der Spatz Nr. 2 / 2022

Page 1

spatz

33. Jahrgang | 2022 | August / September | www.derspatz.de | kostenlos

der

Magazin für Ökologie und Gesundheit

Sommerküche Sommergetränke Ökologisch renovieren Urlaub mal anders Naturkosmetik


BIO REGIONAL Die Initiative für eine starke Region

Finden Sie BioRegionale Erzeuger, Produkte und Einkaufsmöglichkeiten auf

www.bioregional.de

ESSENER - BROT – das Original seit über 20 Jahren – Das lebendige Vollkornbrot gebacken nach einem Rezept der Essener (Essäer) Alle Bestandteile aus kontr. biologischem Anbau: Roggen, Dinkel, Hafer, Hirse, Leinsaat, Sesam, Sonnenblumenkerne, Honig, Meersalz. Diese und andere Brotsorten der Bäckerei Stangl aus Nußdorf / Inn führen fast alle Naturkostläden und einige Reformhäuser in und um München.

Vertrieb, Versand, Info: HORST KROEGER Tel. 08039 - 408770, Fax: - 4079308, Handy 0151 - 56088952 Unterkatzbach Nr. 3, 83561 Ramerberg info@essener-brot.com, www.essener-brot.com

2

der Spatz 2|2022


EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser, es ist nicht einfach in diesen turbulenten Zeiten optimistisch und zu sein. Trotzdem dürfen wir uns nicht von den Ereignissen einnehmen lassen. Es gibt genug Gründe positiv zu denken und den Alltag bestmöglich zu gestalten. Auch wenn die Situation uns viel Kraft raubt, haben wir doch genug Energie das Beste aus der Situation zu machen. Es geht uns im Vergleich zu den Krisengebieten doch sehr gut. Gerade jetzt im Sommer bietet uns die Natur eine Fülle an Gemüse, Salat, Obst, das am besten draußen schmeckt. Die Outdoorküche ist jetzt der gefragte Platz für gemeinsames Kochen und Grillen mit Familie und Freunden. Lassen Sie den Sommer in die Küche und genießen Sie die schönste Jahreszeit. Tipps für leckeres Essen finden Sie auf den Seiten 4 -5. Jedes Jahr prämiert die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) e.V. “Bayerns beste Bioprodukte”. Da gibt es Gold-, Silber- und Bronze-Gewinner, die wir auf den Seiten 12 - 13 vorgestellt haben. Und auch dieses Jahr gibt es wieder die BioErlebnistage vom 27. August bis 9. Oktober. Bio-Betriebe in ganz Bayern laden dazu ein (siehe Seite 14). Was im heißen Sommer besonders wichtig ist, ist das Trinken. Wasser ist das gesündeste Getränk. Zum Glück sind wir hier in Bayern mit Trinkwasser gut versorgt. Aber es gibt auch noch eine Reihe anderer erfrischender Getränke, die wir auf den Seiten 18 - 23 vorstellen. Gerade bei der großen Hitze ist ausreichendes Trinken besonders wichtig. Wenn Sie zur Zeit mit dem Gedanken spielen Ihr Haus zu sanieren, finden Sie auf den Seiten auf den Seiten 28 - 35 hilfreiche Informationen. Der Sommer ist die ideale Jahreszeit dafür. Aber das wichtigste im Sommer ist der Urlaub. Darauf endlich mal ohne Verpflichtungen den Tag zu genießen, freuen wir uns schon lange vorher. Der beste Urlaub ist der, den wir ohne lange Anreise stressfrei genießen können – und das ist ja der Sinn von Urlaub. Im Sommer ist es wichtig mit guter Kosmetik unserer Haut gut zu pflegen. Wir sind mehr an der frischen Luft, und die Haut bekommt mehr Sonnenlicht. Dafür gibt es sinnvolle Produkte, die wir Ihnen auf den Seiten 40 - 43 vorstellen. Dass Sie genug Zeit für einen erholsamen Urlaub haben, wünschen Ihnen der Spatz und Gudrun Wasner-Meyer Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Spatz ein Werbe-Magazin ist, d.h. auch alle Textbeiträge, die an eine Anzeige angeschlossen sind, sind als Werbung zu sehen. Die Artikel von Elisabeth Schütze, Claudia Mattuschat, Stephan Wild, Andrea Reiche, Winfried Schneider und Katrin Speer und sind redaktionelle Beiträge. der Spatz sucht neue Auslegestellen! Bitte rufen Sie an, wenn Sie den Spatz auslegen möchten oder eine Auslegestelle kennen. Tel. 089 - 74 14 1154 www.derspatz.de: Hier können Sie im Spatz online blättern und finden aktuelle Meldungen, Kleinanzeigen und Termine. Titelbild: stock.adobe.com – ARochau

der Spatz 2|2022

3

Inhalt ERNÄHRUNG Sommer in der Küche....................................... 4 TAGWERK – Bio-Metzgerei ...................................6 Buch-Tipp: Selbstgemacht schmeckt...............6 40 Jahre Hofpfisterei................................................7 NATURATA – Lunch-Gericht..................................8 ANTERSDORFER Halbfertiggerichte..................8 Bohlsener Mühle – Sommer-Salate...................9 Kochen mit Michaela Baur.............................10 ÖMA – Die Büffel sind los................................... 11 Bayerns beste Bio-Produkte 2022................... 12 Bio-Erlebnistage 2022.......................................... 14 Wahre Kosten sprechen für mehr Bio............ 15 TRINKEN Frisch, frischer, sommerfrisch.......................16 SWM – wertvolles Wasser.................................. 17 St.-Leonhards-Wasser .......................................... 18 Beutelsbacher – PRO SERIE................................ 19 LaSelva – Interview mit Andrea Masuero.... 20 La Gioia – Quelle der Freude.............................. 21 Schweißtreibende Hitze – futomat................ 22 UMWELT Wasser sparen im Sommer................................ 24 Tanz der tausend Wasserblasen...................... 25 Umwelt-Nachrichten......................................26 Um die Umwelt kümmern................................. 27 Buch-Tipp – Durch Deutschland...................... 27 BAUEN und WOHNEN Sanierung oder Abriss....................................28 HAGA – ökologischer Dämmputz................... 30 CLAYTEC – Lehmbaustoffe.................................. 31 Illegalem Holz auf der Spur................................ 32 Gütter – Ökologisch bauen................................ 33 Lindauer Vollmassivholztüren.......................... 33 Gebäudesanierung................................................ 34 Wellhöfer – Bodentreppen................................. 35 URLAUB Urlaub mal anders..........................................36 Tourismus beschleunigt Klimawandel.......... 38 Sommerzeit ist Ferienzeit................................... 39 KOSMETIK Coole Beauty Produkte...................................40 Myrto – Sonnenschutz......................................... 42 SAVON DU MIDI – Bio-Kosmetik...................... 43 INFO-SEITEN Film: Der Bauer und der Bobo................... ........45 Agrar-TV-Tipps für August.................................. 45 Kleinanzeigen, Impressum................................. 46 DELPHIN – Corona und Hausstaub............... 47


ERNÄHRUNG Anzeigen

Sommer in der Küche Was koche ich heute? Diese Frage lässt sich im Sommer ganz leicht beantworten. Das Angebot an frischem Gemüse, knackigen Salaten und leckerem Obst lässt der Kreativität in der Küche einen großen Raum. // Elisabeth Schütze

Mediterrane Küche

Geschick auch selber herstellen. Ein gut nachzuarbeitendes Rezept findet sich hier: www.koch-mit.de/kueche/mozzarella. Die Griechen hingegen schwören auf ihren Fetakäse. Der in Salzlake gereifte Weichkäse besteht aus einer Kombination von Schaf- und Ziegenmilch und bringt den unverwechselbaren Geschmack in einen Griechischen Bauernsalat. Ein erfrischender, sättigender Salat der im Handumdrehen fertig ist. Knackige Gurken, Tomaten, Paprika, Oliven, rote Zwiebeln, Salz, Pfeffer und ein gutes Olivenöl sind neben dem Feta die wenigen Zutaten für einen tollen Sommersalat. Weißbrot und ein Glas Rotwein dazu und schon fühlt man sich wie im Urlaub. Das Urlaubsfeeling wird durch ein Dessert mit Eis und saisonalem Obst wie Kirschen, Himbeeren oder Johannisbeeren, noch erhöht. Oder man gönnt sich einen Affogato, eine Kugel Vanilleeis übergossen mit heißem Espresso. Machen wir noch einen Abstecher nach Spanien. Aus diesem Land kommt das Rezept für eine unschlagbar leckere kalte Suppe: Gazpacho. Da es sich hier um eine Suppe aus rohem Gemüse, in der Hauptsache Tomaten handelt, sind alle Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die an einem heißen Sommertag für Erfrischung und Fitness sorgen. Besonders das Lycopin der Tomaten gehört zu den wirksamsten Antioxidantien und senkt das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen. Zum Thema kalte Suppe kann die Türkei auch noch ein Rezept beisteuern: Gurkensuppe. Ebenfalls aus rohen Zutaten Köstlicher Bauernsalat mit Fladenbrot – Foto: stock.adobe.com – kab-vision mit Joghurt, Olivenöl sowie Knoblauch und Minze te wichtig. Original wird Mozzarella aus Büffelmilch gemacht hergestellt, ist sie eine willkommener und leichter Genuss wenn und als “Mozzarella di Bufala” angeboten. Die meistverkaufte es die Sonne allzu gut meint. Variante ist jedoch der „Fior di Latte“, der Mozzarella aus Kuhmilch. Diese Käsespezialität lässt sich übrigens mit ein wenig Outdoorküche Wer über einen eigenen Garten verfügt und ein geschütztes, überdachtes Plätzchen sein eigen nennt, kann sich mit ein wenig Phantasie und Handwerkskunst eine Outdoorküche einrichten. Die hat nicht nur den Vorteil, im Sommer draußen für Freunde kochen zu können, sie ist auch ideal, um die Früchte des Gartens zu verarbeiten ohne die Indoorküche zu belagern. Aber es gibt noch andere Methoden draußen zu kochen. Am bekanntesten ist das Grillen. Und trotz vieler Gas- und Elektrogrills auch gerne noch auf Holzkohle. Dabei bitte auf zertifizierte Ware aus heimischen Hölzern achten. Da Grillen eine Männerdomäne ist, kommen meistens Steaks und Würstchen auf den Grill. Das ist lecker und aufgrund der fettlosen Garmethode auch gut verträglich, sollte aber zum Einzelfall werden. Eine Statistik sagt, dass jeder Deutsche rund 55 Kilo Fleisch pro Jahr verzehrt. Eine Menge, die nicht nur von Seiten der Produktion die Umwelt belastet, sondern der industriellen Erzeugung von Billigfleisch Vorschub leistet. Die wenigen Bio-Fleischkäufer – prozentual im unteren einstelligen Bereich – können dem nicht entgegenwirken. Da ist es doch besser Frisches Gemüse auf dem Grill Foto: stock.adobe.com – exclusive-design Unsere südlichen Nachbarn machen es uns vor: Leichte Gerichte passend zu heißen Temperaturen. Ein Sommerklassiker aus Italien ist der Mozzarella, der nicht nur mit Tomate und Basilikum ein erfrischendes Geschmackserlebnis liefert, sondern auf vielfältige Art und Weise den Gaumen erfreut. Ob eingelegt mit Oliven, zum Überbacken von Nudelgerichten oder auf der Pizza, Mozzarella ist für viele mediterrane Gerich-

4

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

hie und da auf Fleisch zu verzichten und die vegetarische Variante des Grillens auszuprobieren. Ein tolles „männliches“ Rezeptbuch hilft beim Umsteigen: „Vegetarisch Grillen – Gemüse rockt“ von Tom Heinzle (Hugendubel). Originelle „Fotomodelle“: Harte Rocker genießen Gemüse vom Grill! Das wird so manchen Fleischgriller überzeugen. Wir Frauen wussten es schon lange: Gemüse vom Grill ist lecker, und wenn es frisch aus dem Garten kommt und mit selbst gemachten Chutneys serviert wird ein Gaumenschmaus. Zum Beispiel Zucchinis, die jetzt Saison haben, ersetzen jedes Schnitzel. Aber auch ein Romanasalat wird mit feinen Röstaromen zur Delikatesse und „Gemüsebomben“, in Butterbrotpapier gegartes Gemüse, erfreuen mit variantenreichem Inhalt. Anl e i t u n g u nt e r w w w.yo u t u b e . co m / watch?v=QF1anwgoV9Q.

Alles in einen Topf Im Sommer hat man wenig Lust stundenlang in der Küche zu stehen und so sind Gerichte, die buchstäblich von selber kochen eine gute Alternative. Der gute alte Römer- Auf dem Feuer kochen in einem Dutch Ofen – Foto: stock.adobe.com – Hussmann topf kann wieder aktiviert werden um ohne großen Aufwand Feines auf den Tisch zu bringen. Bei einem Sommerlich Genießen Egal für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, Gemüseragout kann dabei alles was Saison hat in den Topf. Der Vorteil dieser Garmethode ist das langsame Garen im ei- wichtig ist im Sommer die leichte Küche zu bevorzugen. Die genen Saft. Nach diesem Prinzip funktioniert auch eine Tajine, sommerliche Hitze beansprucht den Körper schon genügend, die im Gegensatz zum Römertopf, der im Backofen gart, auf daher ist es vernünftig ihn nicht auch noch mit schwerer Verden Ofen kommt. In der Tajine werden Fleisch, Fisch, Gemüse dauungsarbeit zu belasten. Das jetzt in Hülle und Fülle erhältoder süße Speisen wie Obst mit Gewürzen mehrere Stunden liche Gemüse und Obst macht es einfach leicht zu kochen. Und bei niedriger Hitze geschmort, wobei man die Zutaten mit wenn die Mahlzeit nicht zu deftig ausfällt, hat ein Dessert noch langer Garzeit in die Mitte des Topfes legt und die Zutaten mit immer Platz. Und zu einem Eis, einer Lavendel Creme Brulee kürzerer Garzeit außen herum platziert. Wichtig bevor man oder einem Obstsalat sagt man doch nicht nein. Oder? Römertopf und Tajine in Betrieb nimmt ist das vorhergehende Genießen Sie den Sommer! l wässern. Beide Gefäße sind aus Ton und würden trocken der Hitze ausgesetzt springen. Bei einem Dutch Oven kann einem das nicht passieren. Diese schweren gusseisernen Töpfe sind die Klassiker für das Kochen an offenen Feuerstellen. Dafür sollte man sich mit Freunden treffen und ein wenig amerikanische Cowboy-Romantik genießen. Daher lässt man für das Herrichten der Feuerstelle am besten die Jungs wieder ran, während in der Küche die Zutaten vorbereitet werden. Auch bei dieser Methode liegt der Vorteil darin, dass alles in einen Topf, eben den Dutch Oven kommt. Der wird dann entweder direkt ins offene Feuer, in eine Feuerschale, in ein Erdloch mit glühender Grillkohle oder auch weniger archaisch auf den Grill gestellt. Erfrischende Wasssermelonen zum Dessert – Foto: stock.adobe.com – Sa Scha

der Spatz 2|2022

5


ERNÄHRUNG Anzeigen

TAGWERK unsere Bio Nachbarn

Auszeichnung für die TAGWERK Bio Metzgerei! Wie kann ein Leberkäs so gut schmecken? Fragt man Sieglinde Schütz, die Leiterin der TAGWERK Bio-Metzgerei, gibt sie eine ganze Fülle von Antworten. Da ist zum einen die besonders hohe Fleischqualität, die sich aus dem Respekt vor dem Tier ergibt. Wichtig und ein ganz besonderer Qualitätsaspekt ist die Warmfleischverarbeitung. Das Fleisch wird noch vor dem Abkühlen zerlegt und gewolft. So bleibt das natürliche Phosphat als Bindemittel für Wurstwaren erhalten. Es braucht keine künstlichen Bindemittel. Überhaupt kommt in den TAGWERK Leberkäs nichts rein, was nicht hineingehört. Er ist frei von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärker, Laktose oder Hefe. Für die rote Farbe

Kulinarische Entdeckungen ... hergestellt wie in alten Zeiten. Traditionelle Rezepte, regionale Zutaten, handwerkliche Herstellung und eine unglaubliche aromatische Fülle. Bio-Zutaten aus der Region werden vollreif geerntet und kommen direkt aus der Natur in die Manufaktur. Dort werden sie in offenen Kesseln mit viel Zeit nach alten Rezepturen verarbeitet. Zart duftende Quitten, dunkelrote Sauerkirschen, süße, sonnengereifte Aprikosen. Frisch vom Baum, im offenen Kessel nach uralter ungarischer Tradition langsam eingedickt – 90% Fruchtgehalt. Pur – nur mit etwas Akazienhonig gesüßt. Tarpa ist ursprünglicher Genuss für moderne Ansprüche.

Tarpa® Bioprodukte, Putzbrunn / München Mehr Informationen: www.tarpa.de

sorgt der Saft der Roten Bete, für den köstlichen Geschmack diverse Gewürze wie Pfeffer, Ingwer und Macis, aber auch Pastinake und Pilze. Und wie schafft man es, dass der Leberkäse so locker-luftig daherkommt? Das verrät Sieglinde Schütz nicht. Wissend lächelnd verweist sie auf das, was Metzgerei eben auch ist: Handwerkskunst. Die Freude könnte nicht größer sein, aber auch der Stolz auf die Bestätigung der hohen Qualität in der TAGWERK Bio Metzgerei. Nachdem der Rosmarinschinken und die Weißwurst in den vergangenen Jahren bereits goldprämiert wurden, fügt sich nun auch der TAGWERK Bio Leberkäs in die Reihe Bayerns bester Bioprodukte ein. Gerade wurde er mit Silber ausgezeichnet. Der Wettbewerb ‚Bayerns beste Bio Produkte‘ ist eine Initiative der LVÖ, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Das Team der TAGWERK Bio Metzgerei freut sich über die erneute Auszeichnung. „Die dritte Prämierung ist für uns auch eine Wertschätzung unseres Gesamtkonzeptes und der durchgängigen Qualität“, bestätigt Reinhard Gromotka. „Man darf es eigentlich so nicht sagen, aber wir platzen vor Stolz. Und wir fühlen uns motiviert, unseren Weg, der auch manch eine Herausforderung bereithält, konsequent weiter zu verfolgen.“ Mehr Infos: www.tagwerkbiometzgerei.de DE-ÖKO-006

BUCH-Tipp: Leckere Fertigprodukte – selbstgemacht, nachhaltig und gesund Jede*r kennt es, dass man sich nach einem langen Arbeitstag eine Tiefkühlpizza in den Backofen schiebt, weil man keine Lust und Zeit mehr hat, um sich etwas zu kochen. In ihrem neuen Rezeptbuch "Selbstgemacht schmeckt besser" zeigt die Ökotrophologin Sarah Schocke wie man Schritt für Schritt einen Vorrat mit gesunden und selbstgemachten Fertiggerichten anlegt, damit man auch an stressigen Tagen schnell und einfach eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten kann. Die Vorteile des Selbermachens liegen auf der Hand: Durch den Einsatz frischer Produkte schmecken die Gerichte besser und sind gesünder, weil im Gegensatz zu handelsüblichen Fertiggerichten auf Zusatzstoffe verzichtet wird und man selbst entscheiden kann, welche Zutaten man verwenden möchte. Zudem spart man Verpackung und schont damit die Umwelt. Sarah Schocke – Selbstgemacht schmeckt besser ISBN 978-3-517-09931-6 18 €, Klappenbroschur, 176 S., erscheint am 25. Juli 2022 im Südwest Verlag

6

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

Öko voll im Trend? – bei der Hofpfisterei schon seit über 40 Jahren Ob als nahrhaftes Frühstück, als bunt belegtes Pausenbrot oder als klassische Brotzeit am Abend, die Kunden der Hofpfisterei haben die Wahl aus einer Vielzahl an verschiedenen Öko-Bauernbroten. Von herzhaft-nussig bis saftig-mild ist für jeden Geschmack etwas dabei – und allen gemein ist die kräftige Kruste. Der Öko-Pionier mit Sitz in München legt großen Wert auf eine natürliche Herstellungsweise und nimmt sich dafür reichlich Zeit, was heute nicht mehr selbstverständlich ist. Der reine Natursauerteig wird von den Bäckermeistern über 24 Stunden geführt und langsam bei milder Hitze gebacken. Hinein kommen nur Mehl aus der eigenen Bio-Mühle und Wasser sowie – je nach Sorte – Gewürze, Ölsaaten und eben das gewisse Extra. So kombiniert zum Beispiel die Pfister ÖkoEdamame-Sonne den Natursauerteig mit Edamame-Bohnen, Soja und Sonnenblumenkernen. Sie eignet sich perfekt als pflanzliche Proteinquelle für eine bewusste Ernährung. Schon seit jeher hat sich die Hofpfisterei dem Umweltschutz verschrieben. Das Unternehmen verfolgt in allen Belangen einen konsequent ökologischen Weg – und feiert in diesem Jahr dabei bereits 40-jähriges Jubiläum. Derzeit liegt der Fokus auf Maßnahmen zur Müllvermeidung und Energieeinsparung. Gegen Lebensmittelverschwendung wurden schon lange

Pfister Öko-Bauernbrot mit Käsebelag

erfolgreich Maßnahmen etabliert. Es gibt die Happy Hour, in der Kunden eine Stunde vor Ladenschuss auf die tagfrischen Brote bis zu 40 Prozent bekommen, und einen Restbrotladen in München, wo die übrige Ware vom Vortag nochmal günstiger

angeboten wird. Bleibt trotzdem noch etwas übrig, freuen sich soziale Einrichtungen über Spenden oder Bauern über Masse zur Futtermittelherstellung, was den Kreislauf der ökologischen Landwirtschaft abrundet. Tipp: Über den Onlineshop der Hofpfisterei sind die Brote deutschlandweit zu bekommen. Beim Genuss der Pfister Öko-Bauernbrote kann man sich also stets auf eine umweltfreundliche, natürliche Herstellungsweise mit Rohstoffen aus ökologischer Landwirtschaft verlassen. Da schmeckt die Brotzeit gleich doppelt so gut! Seit 40 Jahren Öko: Das Pfister Öko-Roggen-Vollkorn war 1982 die erste ökologische Brotsorte der Hofpfisterei – und sie findet sich noch heute im Sortiment. 1994 war schließlich die Umstellung der Pfister Öko-Bauernbrote auf ökologische Produktion vollbracht. Für den unverwechselbaren Geschmack setzt die Hofpfisterei auch in Zukunft auf ihren reinen Natursauerteig ohne künstliche und chemische Zusatzstoffe. Alle weiteren Prozesse – vom Acker bis zur Ladentheke – werden laufend im Sinne der Umwelt weiter optimiert. Mehr Informationen: www.hofpfisterei.de

Pfister Öko-Sonne

Pfister Öko-Wilde Kruste

Pfister Öko-Edamame-Sonne

der Spatz 2|2022

7

Fotos: Copyright Hofpfisterei


ERNÄHRUNG Anzeigen

mehr als bio

Maccaroni-Auflauf alla Pugliese Ein schnelles Lunch-Gericht für die ganze Familie

d em et er Q u a li tät MEHR ALS PASTA Ein Genuss für Gaumen und Umweltbewusstsein! Seit über 30 Jahren stammt der Dinkel für die Naturata Teigwaren von einer demeter-Erzeugergemeinschaft auf der Schwäbischen Alb. Naturata kompensiert gemeinsam mit myclimate die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen, die bei der Herstellung und dem Transport enstehen. www.naturata.de

Zutaten und Zubereitung 250 g NATURATA Dinkel-Maccaroni in reichlich Salzwasser kochen, abschütten, mit 2 El NATURATA Olivenöl Italien nativ extra vermengen und beiseite stellen. Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen. 1 Schalotte würfeln. 1 Knoblauch, 4 Sardellenfilets und 2 EL Kapern fein hacken. ½ Kopf Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, gelbe Stellen entfernen. Die Schalotten und den Brokkoli in einer heißen Pfanne mit 100 ml NATURATA Olivenöl anschwitzen. Knoblauch und Sardellenfilets am Ende kurz hinzugeben. Mit 100 ml NATURATA Gemüsebrühe hefefrei, Salz und Pfeffer ablöschen und ohne Deckel für etwa zwei Minuten weich köcheln. Kapern dazu geben. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und 1 EL NATURATA Condimento Bianco abschmecken. 2 Kugeln Mozzarella in Stücke zupfen. Nudeln mit dem Gemüse, 1 Glas NATURATA Arrabbiata Tomatensauce und 50 g Mandelblättchen vermengen. Alles in eine Auflaufform füllen und mit dem Mozzarella bestreuen. Im Ofen bei 180°C etwa 10 Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist. Tipp: Der Auflauf lässt sich im Kühlschrank auch gut bis zum nächsten Tag aufheben und beispielsweise im Büro wieder aufwärmen. Mehr Informationen: www.naturata.de

Leckere Halbfertiggerichte mit Bio-Fleischalternative Wir haben unsere beliebten Bio-Halbfertiggerichte mit einer leckeren Bio-Fleischalternative aus Erbsen und Ackerbohnen optimiert und dadurch im Nährwertprofil aufgewertet. Getreideproteine und Hülsenfrüchteproteine ergänzen sich von ihrer Zusammensetzung her sehr gut. Dadurch erreichen die fleischlosen Gerichte einen hohen Gesamtproteingehalt bei gleichzeitig hoher biologischer Wertigkeit, d. h. Bioverfügbarkeit für den Körper. Die Halbfertiggerichte mit Bio-Fleischalternative sind bereits fertig gewürzt und geschmacklich mit Kräutern abgerundet. Somit ist die Zubereitung sehr einfach und unkompliziert. Als zusätzliche Zutaten benötigt man meist nur Wasser und Öl, teilweise Kokosmilch. Der hohe Anteil an Gemüse und Hülsenfrüchten

erhöht den Ballaststoffgehalt unserer schmackhaften und sättigenden Gerichte. Dies leistet einen wertvollen Beitrag für die Darmgesundheit und den Stoffwechsel. Der Salzgehalt unserer neuen Bio-Halbfertiggerichte ist - ohne auf Genuss zu verzichten - möglichst niedrig gehalten und sorgfältig abgestimmt. Nachwürzen ist natürlich je nach persönlichen Vorlieben immer möglich. Jetzt probieren und genießen. Mehr Informationen auf www.antersdorfer.bio

+ APPY

FOR H

PEOPLE

Jetzt neu im Sortiment! Leckere Halb-Fertiggerichte mit Fleischalternative www.antersdorfer.bio

proteinreich & bio

8

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

Alle 107 Produkte mit Planet-Score Bestnote A Der Bio-Pionier und Getreidespezialist Bohlsener MÜHLE, der seit Jahren eine Nachhaltigkeitsstrategie entlang der gesamten Wertschöpfungskette umsetzt, hat in der laufenden Testphase des neuen Nachhaltigkeitslabels ‚Planet Score‘ all seine Markenprodukte evaluieren lassen. Der Planet-Score wurde federführend vom französischen Institut für biologische Landwirtschaft (ITAB) entwickelt und greift die bereits von anderen Labels gelernte Skalierung von A (gut) bis E (schlecht) auf. Anders als der Eco-Score, bildet er die Komplexität der ökologischen Nachhaltigkeit ab und sorgt so für mehr Transparenz. Neben dem Gesamt-Score werden auch die Bewertungen in den Unterkategorien Pestizide, Biodiversität und Klima sowie Tierwohl auf einen Blick sichtbar. Dr. Jan-Ole Brandt, Nachhaltigkeitsmanager, ist überzeugt: „Der Planet-Score ist der vielversprechendste Ansatz, die ökologische Nachhaltigkeit von Lebensmitteln standardisiert und transparent zu bewerten. Produktspezifische Auswirkungen auf Umwelt, Tier und Mensch werden dabei umfassend identifiziert. Das ergänzt die von uns detailliert berechneten Klimabilanzen für jedes einzelne Produkt unseres Sortiments ideal. Außerdem leistet das Label einen relevanten Beitrag zu einer nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft im Sinne der europäischen Farm-to-Fork-Strategie.“ Alle 107 Bohlsener Mühle Markenprodukte, von Müslis über Kekse und Fertiggerichte bis zu Mehlen und Flocken, erhalten die Gesamtnote A, die aus dem Durchschnittswert der drei Unterkategorien (Pestizide, Biodiversität und Klima) berechnet wird. 94 Artikel werden sogar mit AAA – also der Bestnote in allen drei Unterkategorien ausgezeichnet. Die Freude bei der Bohlsener Mühle über das Top-Ergebnis ist

der Spatz 2|2022

9

groß: „Es ist eine Bestätigung, dass wir mit der seit 1979 konsequent umgesetzten Entscheidung, ausschließlich Rohstoffe aus biologischem Anbau zu verarbeiten, zukunftsfähig sind; dass wir mit unserem Fokus auf Regionalität – 75 % der Rohstoffe beziehen wir aus Deutschland und davon wiederum 70 % aus einem Umkreis von 200 km – einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten; und dass wir mit unserem vielfältigen Produktsortiment einen Beitrag zur Biodiversität leisten,“ ergänzt der Nachhaltigkeitsexperte. Planet-Score berücksichtigt Komplexität und schafft Transparenz für den Lebensmitteleinkauf Der Planet-Score, der sich bis zum Jahresende in der Testphase befindet, soll Verbraucherinnen und Verbrauchern aufzeigen, welche Umweltauswirkungen auf die Lebensmittelproduktion im Sinne der gesamten Wertschöpfung zurückgehen. Für Finn Naujoks, Marketingleiter der Bohlsener Mühle, gibt es keinen Zweifel, dass der Planet-Score das derzeit beste Umweltlabel ist: „Transparenz und eine damit verbundene ehrliche Kommunikation ist für uns unabdingbar. Der Verbraucher wünscht sich angesichts der vielen Klimalabel eine unabhängige Bewertung. Diese Transparenz ist es, die wenig Raum für Greenwashing bietet und ganzheitlich nachhaltiges unternehmerisches Handeln erfordert. Deshalb arbeiten wir im Marketing bereits daran, den Planet-Score auf unsere Verpackungen als Orientierungshilfe zu integrieren." Mehr Infos: www.bohlsener-muehle.de


ERNÄHRUNG Anzeigen

Kochen mit Michaela Baur

Die Melone Aufgrund ihres hohen Wassergehalts sind Melonen eine ideale Sommerfrucht. Aber auch ihr Gehalte an Betacarotin und Vitamin C können sich sehen lassen. Die Reife von Wassermelonen können Sie am Ton erkennen. Klopfen Sie gegen die Schale. Wenn Sie einen vollen, tiefen Ton hören dann ist die Melone reif. Unreife Früchte klingen dagegen hohl oder haben kaum einen Klang. Bei Zuckermelonen genügt ein leichter Druck auf die Schale. Gibt diese am Stielende etwas nach ist die Melone reif. Sie riecht dann süß und aromatisch. Das gilt nicht für Honigmelonen, die kaum riechen. Am besten lagern Sie die ganze Melone bei Zimmertemperatur, angeschnitten sollte sie gekühlt und bald verzehrt werden.

Melonensalat mit Minze 1 Charentais-Melone 1 Honigmelone und ½ Wassermelone entkernen, schälen und würfeln oder mit einem Kugelausstecher aushöhlen. Die Schale von 1 Limette abreiben und den Saft von ½ Limette auspressen. Evtl. mit etwas Holunderblüten übergießen und mit viel frischer Minze garnieren. Wer mag kann den Melonensalat mit gerösteten Pistazienkernen servieren.

Der Ernährungskompass – Das Kochbuch Dieses Kochbuch ist auf Wunsch vieler Leser nach Rezepten zum sehr erfolgreichen Buch „Der Ernährungskompass“ entstanden. In einer tollen und inspirierende Zusammenarbeit mit Bas Kast, dem Autor des Ernährungskompass, ist ein wunderschönes Buch entstanden, das meinen Anspruch an Genuss mit dem Anspruch von Bas Kast an gesundes Essen vereint. In seinem Buch hat er sämtliche aktuellen Ernährungsstudien durchforstet und die Ergebnisse gut verständlich zusammengefasst. Gesund und fit bis ins hohe Alter mit Hilfe von frischem genussvollem Essen, das ist das Credo. Daraus sind 111 Rezepte für gesunden Genuss für Morgens, Mittags und Abends entstanden. Inklusive Kompass-Pyramide, Kompass-Ampel und die 10 goldenen Regeln aus dem Ernährungskompass. DER ERNÄHRUNGSKOMPASS - DAS KOCHBUCH, in Zusammenarbeit mit Michaela Baur, durchgehend farbig bebildert, ISBN: 978-3-641-24265-7, 22,00 Euro , C. Bertelsmann Verlag

Wollen Sie mehr über gesundes Kochen und Essen lernen? Sie wollen sich gerne gesünder ernähren und die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem Ernährungskompass umsetzen? Ich unterstütze Sie gerne bei der praktischen Umsetzung, mit viel Freude am Genuss! Mehr über die Autorin des Kochbuchs finden Sie auf der Website von Michaela Baur. www.michaelabaur.de MICHAELA BAUR – KOCHEN UND EVENTS – www.michaelabaur.de 10

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

Die Büffel sind los ... ÖMA startet mit fünf Bio-Büffelkäse-Spezialitäten durch. Cremig-aromatischer Käse-Genuss für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse. Von Mozzarella über Camembert bis hin zu Schnittkäse ist „rein-weißer“, exquisiter Genuss mit sommerlichem Flair garantiert. Unter den Büffel-Spezialitäten sind vermutlich die italienischen Pasta Filata-Spezialitäten ‚Mozzarella di Bufala DOP‘ und die kleinen Perlen ‚Perline di Bufala‘ bekannt. Doch schon ,Burrata di Bufala‘ – ein mit Sahne gefülltes „Mozzarella-Säckchen“ – ist eine absolute Besonderheit. Ergänzt wird die Büffel-Reihe durch ‚Camembert di Bufala‘, einem vollmundig aromatischen Weichkäse mit sagenhaftem Schmelz. Die Schnittkäse-Rarität ‚Der Büffel‘ rundet das ÖMA Büffel-Sortiment perfekt ab. Er überzeugt durch eine besonders aromatische, leicht süßliche Note. Und wie für alle ÖMA Büffelkäse gilt auch hier: Mehr „cremig“ geht nicht. Außergewöhnlicher Käse verspricht außergewöhnlichen Genuss: Für die sommerliche Genussküche empfiehlt sich neben der klassischen „Caprese“ auch frischer „Melonensalat mit Büffel-Mozzarella“. Zum Camembert können Fruchtaufstriche aus roten Früchten gereicht werden. Zum Schnittkäse harmoniert ein fruchtig-würziges Chutney. Mehr Informationen: www.neuheit.oema.de ÖMA Beer GmbH

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Fragen & Antworten zu Büffelkäse: 1. Warum ist Büffelmilch und -käse heller als von der Kuh? In Büffelmilch ist kein Carotin enthalten. Carotin ist ein Provitamin, die gelbe Vorstufe von Vitamin A. In Büffelmilch findet sich ausschließlich reines Vitamin A und gegebenenfalls Spuren von Carotin. Da Büffel diese aber beinahe komplett in Vitamin A umwandeln können, ist die Büffelmilch weißer als Kuhmilch. 2. Wie viel Milch gibt eine Büffelkuh? Eine Bio-Büffelkuh gibt nur ca. 8 bis 10 Liter Milch am Tag. Zum Vergleich: Bio-Kühe geben durchschnittlich 20 Liter; Hochleistungskühe im konventionellen Bereich mehr als 30 Liter. Darum ist Wasserbüffel-Milch ein rares Gut, genauso der Käse. 3. Wie viel Milch wird für Büffelkäse benötigt? Für ein Kilo Bio-Büffel-Schnittkäse werden rund 6 Liter Bio-Büffelmilch verarbeitet.

der Spatz 2|2022

11


ERNÄHRUNG Anzeigen

Bayerns beste Bio-Produkte 2022 Bio + regional = optimal! Deshalb prämieren wir, die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) e.V., schon seit 2012 “Bayerns beste Bioprodukte”. Damit bereiten wir eine Bühne für die wunderbaren Schmankerl, die in bayerischen Bio-Betrieben aus besten bayerischen Bio-Zutaten entstehen. Lassen Sie sich inspirieren, insbesondere von den jeweils zehn ausgezeichneten Bio-Produkten! Genießen Sie diese ganz besonders guten Lebensmittel und entdecken Sie die Geschichten dahinter. Für die Teilnahme am Wettbewerb müssen mindestens zwei Drittel der Zutaten aus bayerischer Erzeugung stammen. Die Jury bewertet Geschmack und Aussehen der Produkte sowie das Engagement der Unternehmen für Umwelt und Tierwohl, im sozialen Bereich und für ihre jeweilige Region. Jeweils drei Produkte bekommen eine Auszeichnung in Gold, Silber und Bronze. Die zehnte Auszeichnung geht an ein besonders innovatives Produkt. Hier sind die Gewinner 2022!

GOLD-GEWINNER Fenchelsalami Die köstliche Fenchelsalami mit dem schönen weißen Mantel aus Edelschimmel besteht aus magerem Schweinefleisch, Speck und vielen Gewürzen. Stück für Stück werden die Salamis in der Metzgerei der Simsseer Weidefleisch eG in Stephanskirchen bei Rosenheim von Hand gefüllt, abgebunden und nach einer kurzen Vorreifezeit mit einer Starterkultur bestrichen, die den wohlschmeckenden Edelschimmel erzeugt – eine alte Technik um Würste haltbar zu machen. Während der 6 Wochen, die die Salamis in der Reifekammer verbringen, schauen die Metzger täglich nach ihrem Wohlbefinden. In der Salami schmeckt man eine wunderbare Fenchelnote – und die Liebe zum Detail, die in der Metzgerei der Simsseer Weidefleisch eG Tag für Tag gelebt wird. Von der achtsamen Schlachtung über das sogfältig ausgetüftelte Rezept bis hin zur rundum handwerklichen Verarbeitung der hochwertigen Zutaten – hier stimmt alles zusammen und ergibt eine Salami von höchster Qualität. www.simsseer-weidefleisch.de

A2 Urmilch Die A2-Urmilch, natürlich auch eine Heumilch, überzeugt mit ihrem vollmundigen Geschmack, der viele Kunden des Biomilchhof Berl in Ascha bei Straubing „an die Milch von früher“ erinnert. Außerdem gilt sie aufgrund des in der Milch enthaltenen A2 Betakasein als besser

verträglich, was viele Menschen aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Unterschied zu regulärer „A1“-Milch ist eine Punktmutation, die im Laufe der Evolution bei europäischen Rindern aufgetreten ist. Durch gezielte Rückzüchtung umgehen die Berls diese Mutation. Sie wissen genau, welche ihrer Kühe die A2Milch geben, und melken diese separat. Dank der direkten und schonenden Verarbeitung der Milch am eigenen Hof erzielen die Berls eine Milch von bester Qualität, deren natürliche Fettstruktur erhalten bleibt. www.biomilchhof-berl.de

Haderner Whiskybock Thomas und Marta Girg, die Inhaber der Haderner Bräu, sind immer offen für neue Ideen und Experimente – und wissen neben ihrem Bier auch einen guten Whisky zu schätzen. Aus der Frage, ob man wohl beides zusammenbringen könnte, entstand der Haderner Whiskybock. Dafür wird ein Heller Bock für zwölf Monate in einem Whiskyfass gelagert. In dieser langen Zeit der Reife entwickelt sich ein ganz besonderer Geschmack: ein traditionelles Starkbier in Kombination mit Noten von Vanille, Nuss und Rotwein. Um die Qualität und den exquisiten Charakter dieses einzigartigen

12

Bieres zu sichern, wird der Whiskybock das ganze Jahr hindurch einmal pro Woche überprüft und schließlich zum perfekten Zeitpunkt in edle Champagnerflaschen abgefüllt und von Hand etikettiert. Der Haderner Whiskybock ist die perfekte Begleitung an einem besonderen Abend und ein wahres Highlight für Bier- und Whiskyliebhaber! www.haderner.de/

SILBER-GEWINNER Spezial Hof-Müsli Das Lechtaler Spezial Hof-Müsli ist ein absolut transparentes Produkt. Sämtliche Zutaten kommen aus der Rehlinger Flur im Lkr. Aichach-Friedberg, wo der Betrieb „Lechtaler Kürbiskerne“ der Familie Strobl liegt. Hafer, Emmer, Dinkel, Gerste, Kürbiskerne, Leinsamen Hanfsamen und Sonnenblumenkerne baut Familie Strobl selbst an, die Sonnenblumenkerne kommen von einem Bio-Nachbar. Regionaler geht’s nicht! Der Standbodenbeutel aus beschichtetem Kraftpapier spart Plastik. Die Füllmenge von 650 g hilft, den Verpackungsmüll insgesamt gering zu halten. Der Zip-Verschluss ist praktisch und schützt vor dem Austrocknen und vor Aromaverlust. Das Lechtaler Spezial HofMüsli schmeckt nussig und gleichzeitig leicht. Die einzelnen Komponenten sind aufgrund ihrer Frische gut herauszuschmecken. Dieses Müsli braucht keine süße Ergänzung, schmeckt natürlich auch herrlich mit frischem Obst! www.lechtaler-kuerbiskerne.de

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

Leberkäs Wie kann ein Leberkäs so gut schmecken? Fragt man Sieglinde Schütz, die Leiterin der TAGWERK Bio-Metzgerei in Niederhummel bei Freising, gibt sie eine ganze Fülle von Antworten. Da ist zum einen die besonders hohe Fleischqualität, die sich aus Haltung, Schlachtung sowie aus der Warmfleischverarbeitung ergibt.

Der TAGWERK Leberkäse ist außerdem frei von Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärker, Laktose oder Hefe. Für die rote Farbe sorgt der Saft der Roten Bete, für den köstlichen Geschmack diverse Gewürze wie Pfeffer, Ingwer und Macis, aber auch Pastinake und Pilze. Und wie schafft man es, dass der Leberkäse so locker-luftig daherkommt? Hier verweist Sieglinde Schütz auf das, was Metzgerei auch ist: Handwerkskunst. www.tagwerkbiometzgerei.de

Böfflamott Das Boeuf à la mode der Weideschuss. Bio GmbH aus Legau im Allgäu ist einklassisches bayerisches Gericht, ein echtes „Böfflamott“. Das Rezept hat BioSpitzenkoch Alfred Fahr entwickelt, der die Speisen der Weideschuss.Bio GmbH auch selbst zubereitet. Sämtliche Zutaten kommen aus bayerischer Öko-Erzeugung. Regional soll es sein! Fein gewürzt erhält das Böfflamott durch Rotwein, Johannisbeersaft und Holunderbeersaft eine herrlich fruchtige Note. Die Hauptrolle im Gericht spielt das Fleisch: Die Tiere wurden nicht nur artgerecht gehalten, die stressfreie Schlachtung am Hof oder durch Erschießen auf der Weide hat einen großen Einfluss auf die Fleischqualität. Dieses Böfflamott zergeht auf der Zunge und schmeckt einfach köstlich! www.weideschuss.bio

BRONZE-GEWINNER Bartholomäus GewürzBlüte Eine der Partnerkäsereien der ÖMA Beer GmbH aus Lindenberg im Allgäu ist die Allgäuer Käsemanufaktur in Kimratshofen. Gemeinsam mit dem dortigen Betriebsleiter Max Sontheim wurde die „Bartholomäus GewürzBlüte“ entwickelt, ein halbfester Schnittkäse. Der heilige Bartholomäus ist Schutzpatron der Bauern und Käsehändler. Ein feiner Gewürz- und Blütenmantel aus Bärlauch, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Ringelblume, Rosenblüten und Kornblume schmückt den Käse wie eine Blumenwiese.

Die Bartholomäus GewürzBlüte wird in handwerklicher Arbeit aus frischer Allgäuer Milch von Bioland-Bauern hergestellt. Der Käse schmeckt fein-würzig und durch den optimalen Reifegrad herrlich cremig. Dazu kommt das feine Kräuteraroma der natürlich essbaren und wunderschönen bunten Hülle dazu. www.oema.de

Urgetreide Grießbrei Grießbrei kennt jeder – aber der Grießbrei vom Finkennest in Zillham bei Rosenheim ist besonders: Der UrgetreideGrießbrei ist eine Mischung aus den drei alten Getreidesorten Emmer, Dinkel und Einkorn. Emmer bringt neben seinen vielen Mineralien und hohem Eisengehalt einen kräftigen erdigen Geschmack mit sich. Einkorn trägt den VitaminB-Komplex in sich. Besonders wichtig ist der hohe Gehalt an Betacarotin, das gut für Sehkraft und Haut ist. Einkorn hat einen hohen Gehalt an einfachen Zuckerstoffen, dadurch schmeckt der Grießbrei auf natürliche Weise angenehm süß. Dinkel bringt neben seinem nussigen Geschmack

einen hohenAnteil an Kieselsäure mit, die die Entwicklung des Gehirns fördert und zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt. Dieser Grießbrei schmeckt und tut allen gut, Kindern wie Erwachsenen! www.finkennest-zillham.com

Bio Joghurt Natur aus Heumilch Der Bio Joghurt Natur aus Heumilch der Hofmolkerei „Zum Marx“ in Obersöchering im Pfaffenwinkel in der Nähe des Starnberger Sees schmeckt herrlich mild und ist von einer leicht cremigen Konsistenz, die ein sehr angenehmes Gefühl im Mund erzeugt. Und das, obwohl er eben vollkommen naturbelassen ist. Heumilch macht einen Unterschied, und auch der extrem kurze Weg von ca. 30 Metern, den die Milch vom Melkstall in die Molkerei hat. Die lange Reifezeit von 12 Stunden spielt bestimmt eine Rolle, und auch die Sorgfalt, die die Abfüllung von Hand erfordert. Gut, dass dieser Spitzen-Joghurt in einem Mehrwegpfandglas landet – und dass man ihn nicht nur im Hofladen in Obersöchering, sondern auch an vielen weiteren Verkaufsstellen erwerben kann! www.hofmolkerei-marx.de

INNOVATION Haskapella Bio-Direktsaft Ein Zufall brachte die Familie Decker vom Biohof Decker im mttelfränkischen Cadolzburg zur Haskap-Beere. Die Beere stammt aus Sibirien, ist weit verbreitet und beliebt, in Deutschland erst seit 2018 als „neuartiges Lebensmittel“ zugelassen. Der Biohof Decker baut die Beere unter dem Markennamen „Haskapella“ an. Sie lässt sich zu erfrischender Limonade, Marmelade oder Direktsaft verarbeiten. Für den Haskapella Bio-Direktsaft werden die Beeren in einer bayerischen Kelterei gepresst und abgefüllt. Der Saft ist reich an Antioxidantien, Anthocyanen und Vitaminen – und dabei sehr bekömmlich. www.biohof-decker.de/haskapella/

Der Wettbewerb ist eine Initiative der LVÖ Bayern und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.bayerns-beste-bioprodukte.de.

der Spatz 2|2022

13


ERNÄHRUNG Anzeigen

Eine große Portion Bio, bitte! Warum sitzen Hühner so gerne auf der Stange? Schmeckt Heumilch nach Heu? Und wer trennt eigentlich die Spreu vom Weizen? Bei den 22. Bio-Erlebnistagen ist in diesem Spätsommer wieder Löcher in den Bauch fragen erwünscht. Bei rund 180 Veranstaltungen in ganz Bayern laden Bio-Betriebe vom 27. August bis zum 9. Oktober ein, neugierig zu sein, mitanzupacken und mit allen Sinnen zu erleben und zu genießen. Echte Nachhaltigkeit kann Was braucht´s zum guten so spannend sein Leben? Besucherinnen und Besucher Eine Antwort darauf geben haben bei dieser außergeviele mit ihrem Einkauf: Biowöhnlichen VeranstaltungsLebensmittel aus der Region reihe die Möglichkeit, die gehören auf jeden Fall dazu! ökologische Landwirtschaft Aber wer sind die Menschen, zu erleben, selbst mit andie unsere köstlichen Lezupacken und in direkten bensmittel erzeugen? Und Dialog mit den Menschen zu wie genau entstehen diese treten, die mit ihrer täglichen Bio-Leckereien eigentlich? Arbeit für unsere bayerischen Diesen und vielen weiteren bioerlebnistage.de Bio-Lebensmittel sorgen. Fragen können Besucherinnen und Besucher bei den Sie geben unter anderem einen Einblick, was ÖkoBio-Erlebnistagen vom 27. Landbau bedeutet, unter August bis zum 9. Oktober welchen Bedingungen die 2022 nachgehen. Bei rund 180 gemeinsamen Aktionen vom Allgäu bis nach Produkte angebaut werden, wie eine möglichst artgerechte aussieht21.07.22 und wo Oberfranken laden Bio-Bauern und Bio-Bäuerinnen, verarbei- Nutztierhaltung RZ_ALP_Bio_ET_2022_Anz_Spatz_88x62_220721_Druck.indd 1 16:27bekannte, aber auch ganz tende Bio-Betriebe, Naturkostläden, Bio-Gastronomen und seltene Lebensmittel hergestellt werden. All die regionalen BioÖko-Modellregionen zu verschiedensten Veranstaltungen ein: Schmankerl dürfen selbstverständlich auch probiert werden. von Hof-Besichtigungen, Koch- und Backkursen, Weinproben, Überzeugen Sie sich selbst… gemeinsamen Radltouren, Kartoffel- oder Obsternten und Hier finden Sie weitere Informationen zu den Bio-Erlebnistagen sowie eine Übersicht über alle Veranstaltungen, mit FilterfunkAusstellungen bis hin zu bunten Bio-Märkten. tion nach Region: www.bioerlebnistage.de

Naturland-Hof Aigner – StmELF

Gärtnerei Hecker – StmELF

Der Reiserer – StmELF

Naturglück – StmELF

14

der Spatz 2|2022


ERNÄHRUNG Anzeigen

Wahre Kosten sprechen für mehr Bio Ökolandbau ist Freiheitslandbau – Expertinnen und Experten machten auf dem Tollwood Sommerfestival klar: Bio-Lebensmittel verursachen deutlich weniger Umweltschäden und Abhängigkeiten als konventionelle Produkte. Was kostet unser Essen, wenn wir die „wahren Kosten“ (true costs) seiner Erzeugung in die Lebensmittelpreise einberechnen – etwa den CO2-Ausstoß und seine Auswirkungen auf den Klimawandel? Welchen Beitrag liefert der Ökolandbau in Deutschland, um diese Kosten zu minimieren und die Versorgungssicherheit für die Menschen zu gewährleisten? Diesen Fragen widmeten sich Expertinnen und Experten von Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Tollwood, Universität Greifswald, TH Nürnberg und Landesvereinigung für ökologischen Landbau in Bayern (LVÖ) auf dem Tollwood Sommerfestival. Vor der Kulisse von „Tante Emmas wahre Kosten“-Laden auf dem Festivalgelände erläuterten Amelie Michalke von der Universität Greifswald und Prof. Dr. Tobias Gaugler von der TH Nürnberg die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten zu den externalisierten Kosten in der Landwirtschaft. Die Forschungsarbeit geht auf die Initiative von Tollwood zurück und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Das Forschungsvorhaben beziffert die Umweltfolgekosten der Nahrungsproduktion etwa für Fleisch, Käse und Gemüse anhand von Parametern wie Schadstoffausstoß (Nitrate, Stickstoff), Klimagasen und Landnutzungsänderung. Es liefert umfassende Preisdaten, auf deren Basis die Politik und Lebensmittelwirtschaft effiziente Maßnahmen zum Klimaschutz und Erhalt der Artenvielfalt ergreifen können. Tollwood ist Praxispartner und trägt die Ergebnisse in die Gesellschaft. Amelie Michalke sagte: „Die Forschung zu den externen Kosten in der Landwirtschaft zeigt: Wir brauchen den ökologischen Landbau als zukunftsfähige Form der Landwirtschaft. Der Öko-Landbau verursacht weit weniger Folgekosten für die Umwelt, die Gesundheit und die soziale Gerechtigkeit.“ Professor Dr. Tobias Gaugler unterstrich: „Neben geringeren Kosten für Umwelt und Gesellschaft erbringt der Bio-Landbau wichtige Ökosystemdienstleistungen, die eine gute Lebensmittelversorgung in Zukunft sichern helfen. All das sollte in den Preisen der Lebensmittel und in der Entlohnung engagierter Landwirtinnen und Landwirte wirtschaftlich abgebildet werden.“ Bio-Landwirtschaft macht Deutschland widerstandsfähiger Der Naturland-Bauer, LVÖ-Vorsitzende und BÖLWLandwirtschaftsvorstand Hubert Heigl wies darauf hin, dass Bio-Lebensmittel deutlich weniger externe Kosten verursachen als konventionelle Produkte. Und weil Öko-Bauern keine synthetischen Dünger und Pestizide einsetzen, ist der Ökolandbau auch weniger abhängig von fossilen Energien aus dem Ausland. Eine verstärkte Förderung von Bio mache Deutschland widerstandsfähiger gegen die Energie- und Klimakrise, schütze Artenvielfalt und Grundwasser und senke gesellschaftliche Kosten. Die Bundesregierung und die bayerische Staatsregierung hätten sich deshalb völlig zu Recht das Ziel von 30 Prozent Bio bis 2030 gesetzt. Allerdings müssten die Regierenden in Berlin und München dann auch entsprechend in die Förderung des Ökolandbaus investieren, denn mehr Bio

der Spatz 2|2022

15

falle nicht einfach vom Himmel, dafür müsse man auch etwas tun. „Die Zahlen liegen auf dem Tisch – und sie sprechen klar für mehr Bio!“, sagte Hubert Heigl. „Wenn Erneuerbare Energien Freiheitsenergien sind, weil sie uns unabhängig von Energieimporten machen, dann ist Ökolandbau Freiheitslandwirtschaft, weil wir Bio-Bauern auf Kreislaufwirtschaft statt Input von außen setzen, der uns und unsere Umwelt teuer zu stehen kommt. Immer mehr Bauernhöfe wollen auf Bio umstellen – jetzt muss die Politik dafür den Weg frei machen!“ Bio ist gewollt und funktioniert auch im großen Rahmen Kann man auch Großveranstaltungen wie das Münchner Tollwood Festival konsequent mit Bio-Lebensmitteln versorgen? Diese Frage beantwortete Tollwood Gastronomieleiter Norbert Keßler mit einem entschiedenen „Ja!“. „Die Praxis zeigt: Bio ist gewollt, machbar und funktioniert. Wir versorgen auf dem Tollwood Festival im Sommer und im Winter insgesamt rund 1,5 Millionen Menschen mit nahezu 100 Prozent Bio-Lebensmitteln. Das kommt an und schmeckt!“ Tollwood zeigt, dass Bio-Essen keine unangenehme Überraschung beim Bezahlen verursachen muss: Hier kostet ein Gericht in 100 Prozent Bio-Qualität nicht mehr als ein konventionelles Gericht auf einer anderen Großveranstaltung in München. Möglich machen das eine faire Kalkulation, die regionale und saisonale Auswahl von Zutaten, der Fokus auf pflanzliche Komponenten und Gerichte sowie die Beratung bei der Auswahl von Rezepturen und Speisen. Daniela Schmid, Leitung Tollwood „Mensch und Umwelt“, erklärte: „Was bei Tollwood geht, geht auch anderswo. Deshalb engagieren wir uns über die Festivalgrenzen hinaus für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung, etwa im Rahmen des „Bio für Kinder"-Projekts, der HoMaBiLe-Kooperation oder mit dem Aktionsbündnis „Artgerechtes München.“ Das Tollwood-Projekt „Bio für Kinder“ unterstützt Kitas und Schulen in Deutschland, auf eine nachhaltige Verpflegung umzustellen – mit dem Online-Tool www.biospeiseplan.de, digitalen Fortbildungstools für Köchinnen und Köche und Vor-Ort-Beratungen. Einig waren sich die Expertinnen und Experten, dass die gängige landwirtschaftliche Praxis in Deutschland ein Angriff auf unsere Lebensgrundlagen Boden, Wasser, Luft und Biodiversität darstellt. Nur durch die konsequente Ökologisierung von Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft könnten die Umweltfolgekosten minimiert werden. An die Politik ging in diesem Sinne die Aufforderung, durch einen zielorientierten gesetzlichen Rahmen und finanzielle Anreize wie eine an den Folgekosten orientierte Mehrwertsteuer sowie eine stärkere Förderung von Investitionen in den Ökolandbau die Weichen für ein enkeltaugliches Lebensmittelsystem zu stellen. Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ) Heidi Kelbetz


TRINKEN Anzeigen

Bei vielen kommt kein Alkohol mehr auf den Tisch

Frisch, frischer, sommerfrisch Sich an einem heißen Tag Zeit nehmen und ein kühles Getränk zu genießen, tut nicht nur gut, es schmeckt auch gut. Wo früher noch ein kühles Bier gezischt wurde, wird jetzt oft auf Nolos und Glowtails zurückgegriffen. Dabei handelt es sich um wenig oder antialkoholische Getränke, die nicht nur hip, sondern auch gut für die Gesundheit sind. // Stephan Wild Die Nachricht muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, oder vielleicht auch zweimal lesen: Laut einer aktuellen Studie aus dem medizinischen Fachmagazin Lancet, sollen Menschen unter 40 Jahren nur minimale Mengen Alkohol, wenn überhaupt trinken. Bildlich gesprochen handelt es sich dabei zum Beispiel um Wein in Esslöffelportionen oder ein Bier im Schnapsglas. Im Rahmen der Studie haben USMedizinerinnen und Mediziner untersucht, wie sich das gesundheitliche Risiko des Alkoholkonsums von Geschlecht, Alter und auch der jeweiligen Weltregion abhängt. Ziel war es die Trinkmengen mit den niedrigsten körperlichen Beeinträchtigungen zu ermitteln. Sprich, wie viel kann zu sich genommen werden, bevor das Risiko eines alkoholabstinent lebenden Menschen überschritten wird. Bei der Gruppe, der 15- bis 39-jährigen Männern, ergab sich die Zahl von maximal 0,136 alkoholischen Standardgetränken pro Tag. Als Standardgetränk gilt ein kleines Bier oder ein kleines Glas Wein, in dem sich 10 bis 12 g Alkohol befindet. In der Gruppe der Frauen waren es 0,273 Getränke. Auch hier nur minimal das, was ein kleines Bier oder ein Glas Wein an Alkohol enthält. Abseits dieser Marken nimmt die Gefahr von gesundheitlichen Schäden bei jungen Menschen zu. Für den einen oder die andere tröstlich: Ab 40 Jahren steigt der vertretbare Alkoholkonsum an. Die empfohlene Trinkmenge liegt dann im Schnitt zwar immer noch recht niedrig, doch ein halbes bis hin zu fast zwei Getränken pro Tag können gesunde Menschen dann schon zu sich nehmen. Umstritten und pikant: In dieser Altersgruppe können geringe Mengen Alkohol unter Umständen sogar gut für die Gesundheit sein, wenn es beispielsweise gilt Schlaganfällen oder Herzerkrankungen vorzubeugen. Was auch immer von der Studie zu halten sein mag, sie beschreibt doch ein interessantes Phänomen: Denn seit immer mehr Jahren trinken die Deutschen immer weniger regelmäßig Alkohol und auch die täglichen Alkoholmengen fallen deutlich geringer aus. Während

die Männer im Jahr 2000 noch durchschnittlich 23 Gramm Reinalkohol pro Tag konsumierten und die Frauen circa 10 Gramm, tranken die Männer 2015 nur noch 16 und die Frauen 8,5 Gramm – Tendenz weiter fallend. Dennoch gilt Deutschland als Hochkonsumland: So nahmen die Deutschen ab 15 Jahren im Jahr 2020 im Schnitt 10,8 Liter reinen Alkohol im Jahr zu sich. Der Schnitt in anderen OECD-Ländern beträgt dabei nur 8.9 Liter.

Jugendliche schwören ab Glücklicherweise zeigt sich, dass der Alkoholkonsum auch bei Jugendlichen kein wichtiges Thema mehr zu sein scheint – Alkopops verlieren ihren Reiz, genauso wie das „Komasaufen“. Nach Erhebungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) anlässlich des Weltdrogentages am 26. Juni zeigt sich zwar, dass aktuell 8,7 Prozent der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen regelmäßig, also mindestens einmal wöchentlich, Alkohol trinken. Im Vergleich zu 21,2 Prozent im Jahr 2004 hat sich der Wert aber deutlich reduziert und erreicht den niedrigsten Stand seit Beginn der Beobachtung. Auch bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren ist der Anteil, der regelmäßig Alkohol trinkt, gesunken: Lag er im Jahr 2004 bei 43,6 Prozent, sind es aktuell 32,0 Prozent. Die 30-Tage-Prävalenz des Rauschtrinkens zeigt sich sowohl bei den 12- bis 17-Jährigen als auch bei 18- bis 25-Jährigen zwischen 2019 und 2021 rückläufig. Die Gründe dafür liegen wohl nicht nur in erfolgreichen Präventionskampagnen, sondern auch vor allem am gesellschaftlichen Wandel. „Alkohol macht müde und fett, beides finden junge Leute heute uninteressant“, sagt Johannes Lindenmeyer. Er ist Direktor der Salus Klinik in Lindow, die sich auf Suchtprobleme spezialisiert hat. „Aktiv sein, lange aufbleiben können, fit sein – und das auch ausstrahlen – all das wird auch bei jungen Leuten immer wichtiger“, sagt Lindenmeyer.

16

Nolos und Glowtails sind stark im Kommen Immer gefragter sind daher sogenannte „Nolo“-Getränke, also „no and low-alcoholics“ die dem allgemeinen Trend der Achtsamkeit entsprechen. Dabei geht es nicht nur um entalkoholisierte Produkte wie Wein und Bier, sondern auch um Imitate für harte Getränke wie Rum, und Whiskey, und für CocktailBasisgetränke wie Wodka, Gin und Tequila. Nach Angaben des Wirtschaftsmagazin „Forbes“ und dem Marktforschungsunternehmen „International Wine and Spirits Record“ (IWSR) belief sich 2020 der Umsatz der „Nolo“-Getränke allein in Westeuropa auf 80 Mio. €, bis 2024 soll er auf circa 500 Mio. steigen. In vielen Bars und Restaurants bekommen viele Cocktail-Rezepte jetzt ein healthy Update mit weniger oder keinem Alkohol, dafür aber mit gesunden Zutaten. Der Sommertrend 2022 geht zu den „Glowtails“. Diese Drinks sorgen nicht nur für den begehrten Frische-Kick und Extra-Glanz für die Haut. Sie bieten das volle Cocktail-Gefühl, ohne auf deren exotischen, rauchigen oder fruchtigen Geschmäcker verzichten zu müssen. Das Geheimnis dahinter bilden auch unterschiedliche Sirupvarianten. Daneben versorgen Glowtails den Nährstoffhaushalt im Körper mit Mineralien und Vitaminen. Sie verhelfen so der Haut zu einem strahlenden Teint und auch das Immunsystem wird gestärkt. So mischen die Mixologen Früchteund Beeren und greifen dabei auch gerne auf Limetten zurück. Diese enthalten wichtige Stoffe wie Kalium, Kalzium und Phosphat. Kalium spielt z.B. eine wichtige Rolle bei der Funktion von Herz und Muskeln und Kalzium stärkt bekanntlich die Knochen. Pfirsiche, Äpfel und Birnen beinhalten wertvolle Vitamine, die das Immunsystem stärken und sind zudem gute Magnesium-Lieferanten. Dunkle Beeren enthalten Antioxidantien und schützen den Körper vor freien Radikalen – Erdbeeren enthalten sogar mehr Vitamin C als Orangen. Beeren aller Art sind die perfekten Begleiter für einen Glowtail und geben der kühlenden Erfrischung einen süßen Geschmack. l

der Spatz 2|2022


TRINKEN Anzeigen

Wertvolles Wasser Der Sommer ist da. Jetzt ist es besonders wichtig, viel zu trinken. Am besten Wasser – das gesündeste Getränk überhaupt. Um die wärmsten Monate des Jahres in vollen Zügen zu genießen und fit zu bleiben, sollte man viel Flüssigkeit zu sich nehmen – und zwar am besten Wasser. Als Durstlöscher – da sind sich Medizin, Ernährungs- und Sportwissenschaft einig, gibt es nichts Gesünderes als Wasser. Wie viel aber ist ausreichend? Als Faustregel gilt: Pro Tag sollte jeder Erwachsene mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. So lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Guter Tropfen Wer Leitungswasser trinkt, spart Kosten, Plastikmüll und das Kistenschleppen. In München ist das Leitungswasser reinstes Quellwasser. Seit 1883 wird es im Mangfall- und Loisachtal aus unterirdischen Quellen gewonnen und ohne Aufbereitungs- und Zusatzstoffe nach München geleitet. Es zählt zu den Besten Europas. Die Qualität kontrollieren die Stadtwerke München (SWM) täglich: Jeden Monat untersuchen sie über 1.200 Trinkwasserproben von den Fassungsanlagen

Der Puls unserer Stadt

Quellfrisches Trinkwasser. M / Wasser Eines der besten Trinkwasser Europas.

der Spatz 2|2022

17

bis hin zum Verteilungsnetz. Denn Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel – und muss deshalb auch aktiv geschützt werden. Beste Vorsorge Damit auch zukünftige Generationen unbehandeltes, quellfrisches Wasser genießen können, ist es wichtig eine intakte Natur zu bewahren. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort engagieren sich die SWM deshalb dafür, das Foto: Andreas Leder Grundwasser in den Gewinnungsgebieten zu schützen. Eine der wichtigsten Maßnahmen ist die „Initiative Ökobauern“, mit der die SWM seit 1992 die ökologische Landwirtschaft in der Region fördern: Mehr als 180 Landwirte im Mangfalltal haben auf ökologischen Landbau und artgerechte Tierhaltung umgestellt – mit hervorragender Schutzwirkung für das Grundwasser. Gemeinsam bewirtschaften sie heute eine Fläche von rund 43 Quadratkilometern, eines der größten zusammenhängenden Ökolandbaugebiete Deutschlands! Mehr Infos: www.swm.de/m-wasser


TRINKEN Anzeigen

Ist Wasser wirklich Geschmackssache? Die kurze und knappe Antwort darauf: ja, ist es! Wasser ist nämlich nicht gleich Wasser, und es ist keinesfalls geschmacklos, im Gegenteil: jedes Wasser schmeckt anders! Dabei können wir nicht nur zwischen „still, medium und prickelnd“ – also mit oder ohne Kohlensäure, unterscheiden, es geht auch um Herkunft, Qualität und überzeugende Analysewerte. Weil für jeden Menschen ein anderes Wasser gut ist, was sich je nach Lebenslage und -situation ändern kann, bieten die St. Leonhards Quellen eine Reihe ganz verschiedener Wässer an. Sortenvielfalt bei St. Leonhards Quellen Die lebendigen Wässer der St. Leonhards Quellen, allesamt in Leichtglasflaschen abgefüllt, haben es – im wahrsten Sinne des Wortes – in sich. Mit einer Auswahl an neun verschiedenen Wassersorten, die aus sechs eigenständigen Quellen stammen, hebt sich das Unternehmen wesentlich von anderen Mineralwasser-Anbietern ab. Und das aus gutem Grund! Jede Quelle besitzt ihren eigenen Ursprung und stammt aus einem eigenen Wasservorkommen, das von den anderen Quellen abgeschottet ist. Da also jedes Wasser andere Gesteinsschichten durchfließt, nimmt es auch andere, individuelle „Informationen“ aus diesen Bodenschichten auf, die sich im Wasser widerspiegeln. Dadurch unterscheiden sich sowohl die chemischen als auch die biophysikalischen Analysen. Für jeden das passende Wasser Jedes Wasser hat also seine „eigene Seele“. Genauso, wie jeder Mensch anders ist, einen eigenen Charakter und entsprechend eigene Bedürfnisse hat – psychisch, physisch und auch seelisch. Um nun herauszufinden, was bzw. welches Wasser einem gut tut, spielt die Eigenwahrnehmung eine große Rolle. Alleine das „Schmecken von Wasser“ ist hier also ein Hauptindikator. Mit dem Sensorik Test von den St. Leonhards Quellen kann man ganz schnell herausfinden, welches Wasser gerade passt – einfach, weil es einem am besten schmeckt. Überhaupt ist das „In-sich-Hineinhorchen“ und das damit verbundene Achten auf seine Sinne ein Geschenk, das wir dankbar annehmen und wieder viel bewusster einsetzen sollten. Letztlich stärkt uns die Eigenwahrnehmung und führt uns zu mehr Genuss.

Auf einer Wellenlänge Jedes Wasser verfügt über ein individuelles „Informationsspektrum“. Es schmeckt für jeden anders, weil unterschiedliche Bioresonanzen, also individuelle Schwingungen, die dem Trinker guttun können. Wer nun „seine“ Wassersorte gefunden hat, ist mit diesem auf einer Wellenlänge und kann damit sogar einen Regenerationsimpuls im Körper auslösen. Auch die bekannte Bioresonanztherapie arbeitet mit diesem Prinzip: sie macht es möglich, Belastungen im Körper mittels Frequenzmessungen frühzeitig zu erkennen und mit Gabe der passenden Frequenzen diesen entgegenzuwirken. Das funktioniert auch durch das Trinken von lebendigem Wasser. Hat man seinen Favoriten gefunden, stellt man schnell fest, dass sich dieses Wasser fast von alleine trinkt – weil es samtig, weich, frisch und leicht schmeckt. Die lebendigen Wässer der St. Leonhards Quellen bieten hierfür eine große Auswahl, um den unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht zu werden. Quellort Bad Leonhardspfunzen: St. Leonhardsquelle still & medum: schon bei den Römern als Kraftplatz bekannt und seit dem 18. Jahrhundert Ziel von Wallfahrern, die sich durch Trinken und Baden Besserung bei Knochenbrüchen, Augenleiden, Gelenks- oder Schwangerschaftsbeschwerden erhofften. Sonnenquelle: diese Quelle weist besonders viele Frequenzen im Bereich des Herzens auf. Mondquelle: das Wasser aus dieser Quelle besitzt einen besonders ausgeprägten Bezug auf die Mondphasen, weshalb sie auch nach dem Himmelskörper benannt wurde. Mondquelle Vollmondabfüllung: Vom speziellen Abfülltag beeinflusst, steigt der energetische Wert der Mondquelle um das Dreifache. Diesen Unterschied schmeckt man auch. Lichtquelle: sie enthält alle 7 Frequenzen des Lichts und erinnert uns daran, auch bei Stress und Stimmungstiefs das innere Licht zu bewahren. Quellort Ruhpolding: St. Georgsquelle still & medium: dieses Wasser trägt besonders viele Frequenzen in sich, die dem Immunsystem zugeordnet werden können. JODNATUR (0,33l) ist eine einzigartige Mischung aus Mineralwasser artesischen Ursprungs und jodhaltiger Sole im Verhältnis 54:1. Mit den lebendigen Wässern der St. Leonhards Quellen gelingt so ein bewusstes Leben im Einklang mit der Natur. Übrigens eignen sich die feinen Wassersorten von St. Leonhards Quellen auch hervorragend zum Kochen, für spritzige Erfrischungsgetränke oder als Begleiter zum Wein. www.st-leonhards-quellen.de

Foto: stock.adobe.com – izzetugutmen

18

der Spatz 2|2022


TRINKEN Anzeigen

– Fruchtsäfte seit über 85 Jahren –

F T BLE BEN M T UNSERER PR O -SER E

NEU

lasche in 0,7 l-F h lt ä erh lic

in der 0,2 l-Mehrwegflasche und Multi+Eisen auch in der 0,7l-Mehrwegflasche

Unsere PRO-Immunserie ist die ideale Ergänzung zu einer ausgewogenen, abwechslungsreichen und gesunden Lebensweise. Wir empfehlen Ihnen 1 Glas Saft pro Tag.

BEUTELSBACHER Fruchtsaftkelterei GmbH Postfach 2166 · D-71370 Weinstadt

www.beutelsbacher.de

Unsere PRO-SERIE Die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei aus dem sonnigen Remstal bei Stuttgart ist Bauern und Händlern ein verlässlicher Partner und steht immer für die Entwicklung interessanter Neuprodukte. Der 1936 als Fruchtsaftkelterei gegründete Familienbetrieb produziert seit 1951 Bio- und Demeter Säfte. Schwäbische Tugenden wie eine starke regionale und familiäre Verwurzelung, aber auch der Mut und die Kraft, Neues auszuprobieren – mit dieser Mischung behauptet sich die Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei seit über 85 Jahren.

BIO MULTI + Eisen 0,2 l und NEU in 0,7 l Flasche pro Immunsystem (4) + Blutbildung (5) Wir haben unser Sortiment erweitert und bieten aus der PRO-SERIE den Bio Multi + Eisen in der neuen Flaschengröße 0,7 l an. Geschmacklich vielfältig die tägliche Ernährung planen: mit einem Glas (200 ml) versorgen Sie sich zu 15% des Tagesbedarfs mit pflanzeneigenem Eisen und zu 100% mit Vitamin C. (4) Vitamin C und Eisen tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems und des Energiestoffwechsels bei. (5) Eisen trägt zu einer Verringerung von Müdigkeit sowie zur normalen Bildung von roten Blutkörperchen und Hämoglobin bei. Es hat zudem eine Funktion bei der Zellteilung. Nachfolgende Beutelsbacher Produkte der PRO-SERIE mit lecker, ausgewogenen Rezepturen erhalten Sie in der 0,2 l Mehrwegflasche und ist eine ideale Ergänzung zu einer abwechslungsreichen und gesunden Ernährung.

Bio MULTI AC 0,2 l pro Immunsystem (3) Mehrfruchtsaft 0,2 l mit 27 % Karottensaft enthält natürliches Pro-Vitamin A und Vitamin C

der Spatz 2|2022

19

Ein guter Start in den Tag: ein Glas (200 ml) deckt den kompletten Tagesbedarf (100 %) an Vitamin A und C. Vitamin A trägt zur Erhaltung der normalen Sehkraft, der Schleimhäute und der Haut bei. (3) Vitamin A und C tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems und des Nervensystems bei.

BIO SANDDORN ACE 0,2 l pro Immunsystem (1) + Zellschutz (2) Mehrfruchtsaftgetränke 0,2 l enthält natürliches Pro-Vitamin A, Vitamin C, E So fängt der Tag gut an. Ein Glas (20 ml) deckt ca. 30 % an Pro-Vitamin A, 24 % an Vitamin E und 44 % an Vitamin C der empfohlenen Tagesdosis. (1) Vitamin A und C tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Vitamin C und E tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. (2) Zusätzlich hat Vitamin A eine Funktion bei der Zellspezialisierung. Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei GmbH www.beutelsbacher.de


TRINKEN Anzeigen

Interview mit Andrea Masuero Barmanager und preisgekrönter Cocktail-Mixer aus der Toskana

VERMOUTH Rosso & Bianco

Facettenreicher VermOUTh aus Bio-Weinen mit charakteristischen Botanicals sowie Artischocken, Rosmarin & Holunderblüten des Bio-Landguts LaSelva in der Maremma/Toskana.

www.laselva.bio

Andrea, Deine Weinbar und Osteria „L’Oca Bianca“ ist in Albinia ein lebendiger Treffpunkt, unter anderem für einen „aperitivo“. Was ist für Euch Italiener an einem Vermouth denn so besonders? Vermouth ist ein uraltes Getränk, das mit seinen Aromen Erinnerungen weckt. Ähnlich dem Madeleine-Effekt bei Marcel Proust reaktiviert er wie ein Schalter Bilder, Düfte und die Geschmackswelt unserer Jugend, zum Beispiel den Likörschrank unserer Großeltern, das kleine Glas, das den Gästen angeboten wird und das süße Gebäck dazu. Bei aller Poesie, ich mag Vermouth aber auch als Alltagsgetränk, das man immer zu vielen Gelegenheiten trinken kann. Als Aperitif, zu Abendessen und Dessert, als Digestif und als Begleiter zu einem guten Buch. Wegen dem niedrigen Alkoholgehalt kann man mehr als ein Glas ohne viel Nebenwirkung genießen. Wie trinken Deine Barbesucher den Vermouth am liebsten? In einer Bar wie meiner ist er natürlich als Zutat für Cocktails gefragt und ist als essentieller Partner mit einem Negroni, Americano, Spritz und Milano Torino geradezu verheiratet. Aber die Damenwelt verachtet auch puren, weißen Vermouth nicht, als Aperitif mit Eis und Orange. Den Roten paare ich oft nach dem Abendessen mit trockenem Gebäck, zum Beispiel mit Cantucci.

Stimmt es, dass der Vermouth in Italien eine Renaissance erfährt? Ja, in den letzten Jahren hat es eine Wiederentdeckung des Vermouths gegeben. Seine Bezeichnung, Zusammensetzung und seine Definition als aromatisierter Wein ist zudem auf europäischer Ebene geschützt. Vertiefen kann man sich wunderbar im historischen Buch von Fulvio Piccinino „Il Vermouth di Torino“. Barkeeper haben viele neue Cocktails auf Wermutbasis entwickelt und große und kleine Hersteller haben sich mit neuer Leidenschaft auf den Vermouth konzentriert. Auch in der Nachkriegszeit hatte man das alkoholische Getränk bereits zu Hause. Aber heute ist er Trend und Hauptzutat in den berühmtesten Cocktails auf dem internationalen Markt.

Un aperitivo per favore!

ausreichend Eis kalt rühren. Die Orangenscheiben dazu geben. Nach Belieben mit Soda aufspritzen oder dieses extra dazu reichen.

In Kooperation mit LaSelva BioFeinkost hat Andrea einen neuartigen Botanical-Mix für einen exklusiven Außenseiter, den VermOUTh bianco und rosso, kreiert. Sein Kennzeichen: Kein Karamellzucker. Als Zutaten mischen sich Artischocken, Holunderblüten und Rosmarin als typische Feinkosthelfer unter gewohnte Klassiker. Er ist fatto a mano – biologico! Rezepte für zuhause: Spritz – erfrischend und schnell zubereitet: 6 cl Vermouth bianco in ein mit Eiswürfeln gefülltes Weinglas geben und mit Prosecco auffüllen. Den Cocktail mit einem Zweig Rosmarin dekorieren. Negroni – der König der italienischen Aperitifs: 6 cl Vermouth rosso, 3 cl Gin und 3 cl Bitter in einen Tumbler (kurzes Glas mit dickem Boden) geben und auf

20

der Spatz 2|2022


TRINKEN

TRINKEN Anzeigen

Anzeigen

La Gioia Quelle derGeorg Freude Was hat –der heilige mit Das natriumarme Mineralwasser einer artesischen Bergquelle Wasser und Käse zu tun?

QUELLE DER

Freude

Gioiasehr - Quelle FreudeMartin ist ein Abfalter, vergangenen 17 Jahren bereits 2.000 „FürLauns viel“dermeint Inhaber und Geschäftsführer von St. besonders lebendiges HochgebirgsWasserkristallproben entnommen und Einem Ort Leonhards. „Der heilige Georg ist der Schutzpatron von Ruhpolding. quellwasser aus dem Piemont in Italien. Bergen, er ist sich sicher: „La Gioia bildet außer­ mit herrlicher Natur, imposanten klaren Bergseen und zufriedenen MenSeine außergewöhnliche Leichtigkeit gewöhnlich schöne, harmonische und schen. Der Ort, an dem die sauerstoffreiche St. Georgsquelle und eine Jodsolequelle und Reinheit verleihen dem Wasser zentrierte Wasserkristalle. Die Farblicht­ einzigartigen Produkten entspringen und unsere Naturkäserei mit ihrenbedeutet seinen unverwechselbar weichen Ge- brechung für mich, dass aus Stuten- und Ziegenmilch zu Hause ist.“ schmack und schenken Lebensfreude La Gioia Heilwasserqualitätbesitzt. Es und Vitalität. handelt sich wirklich um ein Wasser von seltener Qualität.“ JodNatur – ein Schatz aus den Tiefen Ein Geheimtipp St. Georgsquelle VonDieNatur aus rein liegt am Fuße des Hochfelln auf Ruh- des Chiemgaus JodNatur besteht aus dem lebendigen poldinger Seite. Einstder unter dem Namen Quelle bekannt, Das Geheimnis geringen Mine- Zeller Mit Klima und Ökologie Wasser der St. Georgsquelle kombiniert mit liefert sie lebendiges Wasser, einen hohen Sauerstoffgehalt ralisierung von La Gioia liegtdas in der geoim Einklang Schuss jodhaltiger Urmeersole im aufweist. Beschaffenheit Zudem haben Untersuchungen ergeben, dass es einem logischen des Monviso Der Klimaschutz spielt bei der AbVerhältnis 54:1. Sowohl das Salz als auch das kaumerklärt Spurenden vonaußergewöhnlich Natrium und Nitrat enthält. Die Georgsquelund weifüllung und beim Transport von La Gioia Jod in der Sole sind le ist eine Arteserquelle. Wasser chen undsogenannte milden Geschmack. Nähr-Das bedeutet,–das Quelle der Freude eine beson- völlig naturbelassen. Mit einem des Jodwassers nimmt der steigt aus Kraft ausProgroßer Tiefe empor. dere DurchRolle. die La stoffe wie eigener Kohlenhydrate, GioiaSchluck – Quelle Mineralien Jahrhunderte lange Reise durch Mutter Erde reinigt der sich Freude das Körper teine und Vitamine, können wird ausschließ- und Spurenelemente in organisch gebundener Form auf, was nach Wasser voninSchadstoffen und effektiver die Zellen und reichert sich mit Energie lich in Glas-MehrwegflaMeinung ganzheitlicher ErnährungsexperInformationenund an. AbfallBioresonanzmessungen zeigen, warumschen die abgefüllt. transportiert Die einten dieLKWs Bioverfügbarkeit erhöht. Dahinter St. Georgsquelle seit mehr als einem Jahrhundert zu den Geprodukte wie Harnsäure, gesetzten beim steht die Annahme, dass alles, was im heimtipps in der Region gehört. Benannt nach dem sagenhafleichter aus dem Körper Transport auf der Straße Verbund gegessen oder genatürlichen ten Drachenbezwinger St. Georg besitzt dieses lebendige ausgeleitet werden. entsprechen modernstrunken wird, vom Körper besser verwerWasser und Standards. Frei bioenergetische von jeglichenInformationen, die Körper, Geist ten Verbleitet werden kann. So wie die Vitalstoffe Seele positiv unterstützen. Schwermetallen wie Uran, bende, nicht vermeidbare im Apfel im Vergleich zur VitamintabBlei, Mangan, Kupfer und werden über CO2-Emissionen Praktisch zum Mitnehmen lette. anderen giftigen SpureneleKlimaschutzprojekte wie z. B. die Als einziges St. Leonhards Wässer gibt es die St. GeorgsIn JodNatur von St. Leonhards menten, wie der Arsen, eignet sich Renaturierung und Wiedervernässung quelle auch in klein! – Plastikflaschendes sindKönigsmoors leichter, aber imvereint eine reine, naturbelassene La Gioia nicht nur Sicher zum Entschlacken Kreis sich Rendsburg in heutigen Zeiten nicht mehr tragbar (im doppelten Wortsinn). Sole hochwertiger und Entgiften. Eckernförde, Schleswig-Holstein, kom- Jodverbindungen Die 0,33 passt kommen in jede Hand-pensiert. oder Schultasche. mit den vitalen Kräften eines natürliAuchLiter-Glasflasche „Nicht-Wassertrinker“ So muss unterwegs aufauf lebendiges ver- chen aktiven Tiefenwassers, durch dieauch Leichtigkeit von keiner La Gioia DasWasser natriumarme stillebiologisch Mineralwaszichten. dem St. Georgswasser. St. Leonhards den Geschmack. ser La Gioia ist exklusiv im Biofachhanempfiehlt täglich eine del und in Reformhäusern erhältlich. 0,33 Liter Flasche JodAußergewöhnlich schöne Reinstes artesisches Natur für das gesunde Wasserkristalle Mehr Infos unter: ww.la­gioia.eu Bergquellwasser aus Plus an natürlichem Bei einer Untersuchung des Insti- sowie auf Facebook: Jod für die Schilddrüdem Piemont tutes HADO-LIFE erzielte La Gioia ein (facebook.com/lagioiawasser) se. auffallend gutes Ergebnis. Laborleiter und Instagram: Rasmus Gaupp-Berghausen hat in den (instagram.com/lagioiawasser). Lebendiges

Wasser im Test

La Gioia ist so rein, dass es völlig unbehandelt abgefüllt werden kann.

der Spatz 2|2022

21

18

Lebendiges Wasser ist übrigens nicht nur ein Merkmal der St. Georgsquelle, sondern auch der anderen Tiefenquellwässer, die St. Leonhards anbietet: Die St. Leonhardsquelle, die Sonnenquelle, Mondquelle und Lichtquelle sowie die Mondquelle Vollmondabfüllung. Diese unterschiedlichen Quellwässer erfüllen genau den Wunsch vieler Menschen, sich bewusst zu ernähren. „Wasser ist eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel für ein gesundes Leben“, betont Martin Abfalter. Umso mehr, wenn es ausgewogen und naturbelassen ist und einen ganz eigenen Charakter mitbringt. Den kann jeder über die persönliche Sensorik erschmecken. Ausschlaggebend Wahl W W für W die .LA - Gdes I OpassenIA.EU den Wassers ist immer der individuelle Ge-

/LAGIOIAWASSER der Spatz 3|2019


TRINKEN Anzeigen

Bio-Kräutertee „Atme auf“ Die einzigartige Mischung von „Atme auf“ mit ihrer Kombination aus Wohlfühlduft und köstlichem Geschmack hat zwei Schlüsselfunktionen: Minze und Eukalyptus werden schon vor dem ersten Schluck eingeatmet und können durch die aromatischen Öle eine tiefere Atmung unterstützen. Zudem wärmt der Genuss der Kräuterkomposition die Seele mit feurigem Ingwer und einem zarte Hauch Honig. Das macht den Tee zur idealen Mischung, um die lauen Sommertage ausklingen zu lassen. Unsere Herzensangelegenheit ist es, das Wohlbefinden von Menschen durch die Power von Bio-Kräutern zu fördern, für ein Leben in Glück und Zufriedenheit. Die Natur hilft uns dabei, Kraft zu tanken und uns gut zu fühlen. Ob sportliche Aktivitäten an der frischen Luft, ein Projekt im eigenen Garten oder auch ein gemütlicher Abendspaziergang – wenn wir uns mit der Natur verbinden, schenkt sie uns Energie und innere Zufriedenheit. Mehr Informationen: www.pukkaherbs.de

Schweißtreibende Hitze – bleiben Sie im Fluss! Wassersäule Mensch! Der menschliche Körper besteht, je nach Alter und Körpergröße, zwischen 50 % und 70 % aus Wasser. Drei Viertel des im Körper vorhandenen Wassers befinden sich im Inneren der Zellen und nur ein Viertel außerhalb davon. Hier einige Beispiele zum ungefähren Flüssigkeitsanteil im Menschen: Gehirn 85 %, Augapfel 99 %, Lymphe 96 %, Blutplasma 90 %, Lunge 84 %, Leber 85 %, Darm 77 %, Haut 70 %, Niere 83 %, Knochen 25 %, Muskeln 75 %. Dehydration! Viel Schweiß lassen wir insbesondere an heißen Tagen, bei starker körperlicher Belastung wie z.B. bei der Arbeit, beim Sport oder beim Spielen im Sommer außerhalb des Hauses. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von ungefähr 2 % des Körpergewichts kann zu einer deutlich verringerten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führen. Beispiele: „Dickes Blut“ mit einem zu geringen Flüssigkeitsanteil fließt langsamer durch unseren Körper. Dadurch ist der Kreislauf nicht ausreichend im Fluss und schwächelt. Nieren halten den Salz- und Wasserhaushalt in unserem Körper konstant und sorgen dafür, dass schädliche Stoffe ausgeschieden werden. Ein Wassermangel beeinträchtigt ihre wichtige „Spülfunktion“. Wasserbedarf! Lebensalter, Körpergewicht, Gesundheitszustand, Umgebungstemperatur und körperliche Aktivität spielen beim täglichen Wasserbedarf eine wichtige Rolle. So sollte ein gesunder, normalgewichtiger Erwachsener regelmäßig über den Tag verteilt 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit – vorzugsweise gesundes Wasser – zu sich nehmen, bei hohen Temperaturen und kör-

perlichen Anstrengungen entsprechend mehr. Auf diese Weise bleibt der Wasserhaushalt im Gleichgewicht. Auch für Babys, Kinder, Teenager, Schwangere und ältere Menschen gibt es entsprechende Empfehlungen. „Stress-Getränk“! Viele Erwachsene und auch Kinder lehnen Wasser als Getränk ab. Durch das ständige Trinken von stark gezuckerten Limonaden und/oder Obstsäften ist der Geschmackssinn so verändert, dass Wasser nicht mehr „schmeckt“. Es ist jedoch ein Irrtum, dass man mit Stress-Getränken (süße Getränke) den Wasserbedarf des Körpers ausreichend decken kann. Diese Getränke enthalten zwar Wasser, entziehen dem Körper jedoch bei der Ausscheidung zusätzlich davon. Der gesündeste und wirksamste Durstlöscher ist und bleibt natürliches Wasser. Stressfreies Trinken! futomat-Wasser ist gesundes Trinkwasser. Es ist gefiltertes, magnetisiertes und sauerstoffreiches Wasser aus einem hochwertigen, leitungsgebundenen Trinkwasserspender. Es ist bioverfügbar und wird vom Körper sehr gut aufgenommen. Unterschiedliche Studien belegen seine positive Wirkung. Trinken Sie täglich ausreichend gesundes futomat-Wasser und bleiben Sie damit „im Fluss“ – für Ihre Gesunderhaltung! Der Futomat-Ratgeber auf www.futomat-wasserspender.de informiert ausführlich zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen. Tel. 07685 908942, info@futomat-wasserspender.de

22

der Spatz 2|2022


TRINKEN Anzeigen

der Spatz 2|2022

23


UMWELT Anzeigen

Wassersparen im Sommer Die Ferien stehen vielerorts vor Tür oder sind bereits in vollem Gange und die Planungen für Urlaub, Ausflüge und Aktivitäten in der Natur laufen auf Hochtouren. Doch wo darf ich eigentlich Baden, wie spare ich Wasser im Hochsommer, welche Sonnencreme ist die richtige für die Haut und die Umwelt oder wie mache ich meinen Garten fit für den Klimawandel? Im Rahmen einer Interviewreihe „Gut Leben im Sommer” gibt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Antworten auf diese und weitere Fragen. An heißen Sommertagen lässt sich das Bewässern von Rasenflächen, Blumen, Hecken und Stauden nicht vermeiden. Auch eine kalte Dusche und ein Sprung in den Garten-Pool gehören zum Sommer dazu. Dabei wird das Wasser in vielen deutschen Regionen immer knapper. Die Grundwasserspiegel sinken zum Teil deutlich. Wie können wir also im Sommer Wasser sparen? Wie hoch ist unser Wasserverbrauch und wie viel müssten wir einsparen? Sascha Maier: „In Deutschland lag der tägliche Pro-KopfVerbrauch von Trinkwasser 2021 bei rund 127 Liter Wasser. Reinigung, Körperpflege und Toilettenspülung macht bei Privatpersonen den Löwenanteil aus. Die gute Nachricht: grundsätzlich wird im Haushalt immer weniger Wasser verbraucht. Das liegt daran, dass zum Beispiel Haushaltsgeräte immer wassersparender werden. Im Vergleich zur Industrie ist das Einsparpotential im Haushalt eher gering, mit ein paar Tricks, können aber auch privat einige Liter Wasser eingespart werden.“ Wie kann man im Haushalt Wasser sparen? Sascha Maier: „Gut ist, wenn Sie die Empfehlungen Ihrer Gemeinde zur reduzierten Wassernutzung an heißen Sommertagen beachten. Denn es gibt Regionen, in denen auch das Einsparen von Wasser im Privatbereich notwendig ist. Dann gilt zum Beispiel: Duschen ist besser als Baden. Und es lohnt sich, einen sparsamen Duschkopf einzubauen. Aus den besten Duschköpfen fließen nur sechs statt bis zu 20 Liter pro Minute – dank beigemischter Luftblasen bleibt ein voller Strahl. Alternativ können Sie Durchflussbegrenzer zwischen Armatur und Schlauch, beziehungsweise auf alle Wasserhähne montieren.

Gesunder Schlaf ist näher als Sie denken: www.

.at

 08861-26 95 VÖLK www.pronatura-voelk.de

Wasser spart auch, wer beim Zähneputzen, Einseifen und Rasieren den Hahn zudreht. Eine Spül-Stopp-Funktion – heute in fast allen WC-Spülkästen Standard – kann die Menge des Spülwassers glatt halbieren. Gerade hier könnte sich der Einsatz von Regenwasser lohnen. Lassen Sie sich von Fachleuten beraten! Am einfachsten ist es, Regenwasser in einer Zisterne zu sammeln und zum Gießen zu nutzen. Eine weitere entscheidende Größe sind Wasch- und Spülmaschine. Neue Geräte benötigen deutlich weniger Wasser.“ Wie kann man beim Bewässern der Pflanzen Wasser sparen? Sascha Maier: „Im Garten und auf dem Balkon sollte möglichst Regenwasser dafür benutzt werden. Das Wasser kann aus der Regenrinne in Eimern, Fässern oder unterirdischen Tanks aufgefangen werden. Hobbygärtner*innen helfen so, wertvolles Trinkwasser zu sparen. Gleichzeitig senken sie ihre Wassergebühren. Die Pflanzen freut es, denn Regenwasser wird von vielen Pflanzen besser vertragen als gechlortes und kalkreiches Leitungswasser. Die beste Zeit zum Gießen ist früh morgens oder spät abends. Denn wer den Garten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden gießt, verringert die direkte Verdunstung des Wassers. Auch eine Bodenbedeckung wie zum Beispiel eine dicke Rindenmulchschicht lässt weniger Feuchtigkeit aus dem Boden austreten.“ Mehr Informationen: Flüsse und Gewässer, www.bund.net/fluesse-gewaesser/ Sascha Maier, BUND-Gewässerexperte Ein Archiv der bisher erschienenen Tipps steht im Internet unter: www.bund.net/bund-tipps/oekotipps/

Natürlich von Schlafsysteme für Ihren gesunden Schlaf

86956 Schongau

Tel. 089 - 448 34 08 www.birnbaumblau.de

Gewinnspiel im Spatz Nr. 1/2022 5 Waschbär-Starter-Sets haben gewonnen:

Bundesfreiwilligendienst im LBV: www.lbv.de/bfd

Foto: F. Lehnfeld

Zeit, das Richtige zu tun!

R. Siehr, Baldham K. Grunow, Gilching G. Rusch, Schondorf F. Welz-Mitts, München L. Koch, Weilheim

Allen GewinnerInnen herzlichen Glückwunsch! 24

der Spatz 2|2022


UMWELT Anzeigen

Gesund und nachhaltig duschen mit dem Blauen Engel

Tanz der tausend Wasserblasen

AQUA-MANUFAKTUR

BUBBLE-RAIN – das ist der herrlich weiche Regen, der das

Gefühl vermittelt mit einer großen Menge Wasser zu duschen. Doch in Wirklichkeit wird kaum Wasser und Energie verbraucht – und das verdankt die BUBBLE-RAIN Duschbrause von WOLF einem weltweit einzigartigen Phänomen: Bei dieser Brause wird mit großen, luftgefüllten Wasserblasen geduscht.

weil energieeffizient und wassersparend

15 % Spatz-Leser Sommerrabatt

auf alle Artikel – bis zum 31.08.2022

Rabattcode Tel & Internet: Sommerregen22

Tel: 08681 479390 www.duschbrause.de 83329 Waging

Sie suchen nach einer Chance, sich selbständig zu machen mit einem konkurrenzlosen Geschäft "Made in Germany"? Ich biete Nachfolge für mein Geschäft.

www.hemden-bachhuber.de Gemeinsam Bayerns Natur schützen!

Werden Sie Mitglied der LBV-Familie!

Weitere Informationen und Gutschein einlösen unter www.wolf-aqua-manufaktur.de oder unter: WOLF Aqua-Manufaktur GmbH Martinstraße 2, 83329 Waging am See Tel.: 08681 – 4 79 39 0

der Spatz 2|2022

DIE ERSTE DUSCHBRAUSE MIT DEM BLAUEN ENGEL

www.lbv.de/mitgliedschaft Tel.: 09174-4775-7185

25

Foto: Herbert Henderkes

Spatz-Leser erhalten bis zum 31.08. einen „SommerRabatt“ von 15%. Der Gutschein-Code “Sommerregen21” ist telefonisch oder im WOLF-Internetshop (Internetadresse unten) einzulösen. 10.000 Wasserblasen – jede Sekunde Die BUBBLE-RAIN Wasserblasen entstehen auf geniale Weise: Eine Wirbelkammer erzeugt einen rechtsdrehenden Wasserwirbel, der das Wasser vitalisiert, durch seine Sogwirkung Luft in den Brausekopf saugt und in jeder Sekunde ca. 10.000 Wasserblasen formt. Damit bleibt auch kein Shampoo mehr in den Haaren – trotz des geringen Wasserverbrauchs. Das spart pro Kopf im Jahr 200 EUR an Warmwasserkosten und der Umwelt bleibt dabei eine Tonne CO2 erspart. Da die BUBBLERAIN so sparsam mit Wasser und Energie umgeht, wurde sie als erste Duschbrause mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Duschen ohne zu spritzen Die Wasserblasen landen weich und ohne Spritzen auf der Haut und auf der Duschwanne – es wird quasi mit Luftfederung geduscht. Und da es in der Duschkabine nicht mehr so spritzt, muss sie auch nicht so oft gereinigt werden. So reduziert sich auch die Feuchtigkeit im Bad und sogar der Spiegel bleibt trocken. Kupfer für gesundes Duschen Die Flächen im Innern von Plastikbrausen sind Bakterienherde, denn auf den Kunststoffen bildet sich nach kurzer Zeit ein Biofilm. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie des Wissenschaftlers Dr. Norman Pace der Universtät Colorado. Damit Sie bei der BUBBLE-RAIN nicht auch mit einem Bakterienregen duschen, ist sie als einzige Brause aus antibakteriellem Kupfer hergestellt. Antibakterieller Brauseschlauch Aber nicht nur Plastikbrausen sind Bakterienherde. Im Brauseschlauch bildet sich ebenfalls ein Biofilm, der Legionellen und andere gefährliche Bakterien beherbergen kann. Diese können beim Einatmen unter der Dusche zu schweren Lungenentzündungen führen. Deshalb hat WOLF einen antibakteriellen Brauseschlauch entwickelt, der die Bildung von Biofilm um 95 Prozent reduziert. Der FlexClean Brauseschlauch besitzt eine Edelstahlfeder mit Silberbeschichtung, die während des Duschens die Innenwandung des Brauseschlauchs automatisch reinigt. Das renommierte Hygieneinstitut der Universitätsklinik Bonn hat die Wirksamkeit dieses Systems getestet und bestätigt.


UMWELT Anzeigen

Umwelt-Nachrichten: Unterirdische Gasspeicher bis Herbst zu 80 Prozent gefüllt Neues EU-Gesetz Alle 18 EU-Mitgliedstaaten mit unterirdischen Gasspeichern – also auch Deutschland - müssen diese Speicher bis zum 1. November zu 80 Prozent auffüllen. Das schreibt die neue Gasspeicher-Verordnung vor, der die Energieminister zugestimmt haben. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Abgeordneten im Europäischen Parlament den Vorschlag der EU-Kommission gebilligt. Damit tritt die neue Verordnung in Kraft, sobald sie im Amtsblatt der EU veröffentlicht ist. EU-Mitgliedstaaten ohne Speicherinfrastrukturen müssen bilaterale Vereinbarungen treffen, damit ausreichende Mengen in Nachbarländern gespeichert werden können. Woher das Gas kommt, wurde in der Pressemitteilung nicht erwähnt. Quelle: germany.representation.ec. europa.eu

25.000 zusätzliche Rückgabestellen für Elektroaltgeräte Große Supermärkte und Discounter zur kostenlosen Rücknahme verpflichtet. Lebensmittel-Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mindestens 800 Quadratmetern, die mehrmals im Jahr oder dauerhaft Elektro- und Elektronikgeräte anbieten, müssen seit 1. Juli Elektroaltgeräte kostenlos zurücknehmen. Die neu in Kraft getretene gesetzliche Rücknahmepflicht zielt vor allem auf Geräte kleiner 25 cm ab. Neben den klassischen Elektrogeräten, die ein Stromkabel haben oder batteriebetrieben sind wie Waschmaschine, Kühlschrank, Fernseher, Kamera, Fernbedienung, Rasierapparat, Uhren, Telefone, Smartphones, Toaster, PC-Maus usw., zählen auch Photovoltaikmodule und Produkte mit fest verbauten elektr(on)ischen Funktionen wie Textilien (beleuchtete bzw. „blinkende“ Schuhe oder Kleidung) oder Möbel (elektrische Massagesessel, beleuchtete Regale und Spiegel, Gaming-Sessel mit integrierten Lautsprechern oder LED-Beleuchtung) zu Elektrogeräten, wie auch Kabel, Steckdosen oder Lichtschalter. Sie sind an dem Symbol der durchgestrichenen Abfalltonne auf dem Produkt oder der Verpackung zu erkennen. Quelle: Umweltbundesamt

Traditionelle Züchtung könnte bald unmöglich werden Ein aktuell vom Europäischen Patentamt erteiltes Patent zeigt: Das Patentamt lässt auch zufällige genetische Variationen, wie sie beispielsweise durch Sonnenlichtstrahlung ausgelöst werden, mittlerweile als technische Erfindungen gelten. Das Patent EP3560330 der Firma KWS betrifft Mais mit einer verbesserten Verdaulichkeit. Beansprucht werden die Pflanzen mit zufällig veränderten Genen und deren Ernte. Das erteilte Patent umfasst auch die Verwendung von natürlicherweise vorkommenden Genvarianten für die konventionelle Züchtung. Dies ist das erste Patent, für dessen Erteilung eine neue Regelung angewandt wurde, die Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere verhindern soll. Trotz dieser neuen Regel 28(2) ist das erteilte Patent nicht auf den Bereich der Gentechnik begrenzt, sondern betrifft auch die konventionelle Züchtung. Politische Entscheidungen sind notwendig, um die Freiheit der traditionellen Züchter zu bewahren. Diese ist Voraussetzung, dass neue Pflanzensorten auf den Markt gelangen, die beispielsweise eine Anpassung an den Klimawandel ermöglichen. Der Bericht führt auch Beispiele an wie Patentanträge von Syngenta /ChemChina, in denen tausende von Genvarianten beansprucht werden, die benötigt werden um die Nahrungsmittelpflanzen resistenter gegen Krankheiten zu machen. Quelle: Keine Patente auf Saatgut!

Unterschriftsaktion der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Kein Freifahrtschein für neue Gentechnik in unserem Essen. Eine starke Lobby von einigen Konzernen, Technikund Wissenschaftsvereinigungen setzt sich dafür ein, neue Gentechnikverfahren von der Regulierung nach EU-Gentechnikrecht auszunehmen. Das würde dazu führen, dass Gentechnisch veränderte Organismen ohne unabhängige Risikoprüfung und Kennzeichnungspflicht auf den Saatgut- und Lebensmittelmarkt kommen. Neue Gentechnik-Methoden, insbesondere die CRISPR/Cas Technologie zur Veränderung von Pflanzen, Tieren und

zusammengestellt von Andrea Reiche Mikroorganismen bergen auch neue und unabschätzbare Risiken. Der oberste Gerichtshof der EU hat deshalb 2018 festgestellt: Auch neue Gentechnik ist Gentechnik und ist als solche zu regulieren. Jetzt werden in Brüssel die Weichen gestellt. Deshalb fordern wir die Verantwortlichen in der Politik, insbesondere Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir und Bundesumweltministerin Steffi Lemke auf, sich für die Beibehaltung der Regulierung auch der neuen Gentechniken einzusetzen. Das umfasst: Kennzeichnung, Risikoprüfung, Zulassung, Rückverfolgbarkeit, Transparenz, Monitoring und Haftung. Quelle und Aktion: www.abl-ev.de

foodwatch-Bericht kritisiert Europas Abhängigkeit von schädlichen Pestiziden Konkrete Strategie für pestizidfreie EU-Landwirtschaft bis 2035. Der Einsatz von Pestiziden ist in der EU heute deutlich höher als in den 1990er Jahren – mit fatalen Folgen für Artenvielfalt, Klimaschutz, Bodenqualität und Gesundheit. In einem neuen Report schlägt die internationale Verbraucherorganisation foodwatch konkrete politische Maßnahmen für eine pestizidfreie EU-Landwirtschaft bis 2035 vor. Der erste Schritt dazu wäre die Einführung einer EU-weiten Pestizidsteuer. Daneben soll die Zulassungspraxis reformiert, EUAgrarsubventionen umverteilt und das Ausbringen auf absolute Notwendigkeit geprüft werden. Landwirte müssten zudem in die Lage versetzt werden, aus dem Teufelskreis immer höherer Erträge zu immer niedrigeren Preisen auszusteigen. Im Moment ist eine Produktion ohne Pestizide für sie wirtschaftlich kaum möglich. Deshalb müsse zum Beispiel die Auszahlung von EU-Agrarsubventionen daran geknüpft sein, dass Betriebe auf Pestizide verzichten. Quelle: foodwatch e.V.

Weitere aktuellen Meldungen im Internet unter www.derspatz.de 26

der Spatz 2|2022


UMWELT Anzeigen

Um die Umwelt kümmern – gemeinsam mit dem Umweltfreund Der Sommer ist da und viele suchen die Kühle des Waldes, durch einen entspannten Spaziergang oder durch eine anstrengendere Wanderung. Doch „Oh weh!“, im Wald ist Müll – was tun - ? Mit den Händen anfassen? Lieber nicht, wer weiß was da dran sein könnte… Mit den Handschuhen? Ach ja, die sind im Schuppen… Mit der Müllzange? Auch im Schuppen… Also liegen lassen … oder gibt es was anderes? JA!!! Der Umweltfreund ist eine Erfindung, die dazu dient einfach, schnell und hygienisch Müll im Wald aufzusammeln. Mit dem Umweltfreund kann ein x-beliebiger Stock zum Müllpicker werden.

BUCH-Tipp:

Der Umweltfreund ein kleiner Helfer im Hosentaschenformat von Pick!tUp Dich stört der ganze Müll in der Natur? Dann mach was dagegen! Mit dem Umweltfreund im Hosentaschenformat von Pick!tUp kannst du ganz einfach, schnell und hygienisch überall aufräumen. Der Umweltfreund ist in wenigen Sekunden einsatzbereit und auch wieder verstaut. Es gibt also keinen Grund ihn nicht immer dabei zu haben und unserer Umwelt ganz nebenbei etwas Gutes tun. Neugierig? – Dann kommt auf unsere Webseite: www.umweltfreund.earth

Durch Deutschland. Zwei Wanderungen in 101 Tagen

Von West nach Ost, von Süd nach Nord In zwei Wanderungen und 101 Tagen ist der renommierte GEO-Fotograf und vielfach ausgezeichnete Fotojournalist Andreas Teichmann durch Deutschland gewandert: von Aachen nach Zittau, von Oberstdorf nach Sylt. Sein neuer Bild- und Erzählband „Durch Deutschland“ lässt die zufälligen und oft intensiven Begegnungen in Fotografien und Interviews lebendig werden. Andreas Teichmann wollte es wissen: Wie das ist, wenn man 50 Tage draußen ist, morgens nicht weiß, wo man abends schläft und jeden Tag läuft, läuft, läuft – bei Regen und Wind, Kälte und Hitze. „Entschleunigung pur“ hat er erfahren. Die selbst gewählte Langsamkeit führte ihn mit Menschen zusammen, die er motorisiert niemals getroffen hätte. O-Töne, die mit dem Smartphone abgerufen werden können, machen sein Wanderabenteuer auch akustisch erlebbar:

der Spatz 2|2022

27

Andreas Teichmanns Porträts von Menschen und Landschaften zeichnen ein vielschichtiges Bild der Republik. „Durch Deutschland“ ist eine Hommage an das Wandern, das Gehen, das Hin-Sehen, die Begegnung. Ein Buch, das anregt, sich selbst auf den Weg zu machen. Durch Deutschland | Zwei Wanderungen in 101 Tagen 120 Seiten, 30,5 x 24,5 cm, Festeinband mit Leinen, Fadenheftung, Original-Fotografie von Andreas Teichmann auf dem Titel Edition Bildperlen, ISBN: 978-3-96546-010-2, Preis: 55,00 € www.bildperlen.de/forst


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Ökologisch sanieren

Sanierung oder Abriss und Neubau? Bei so manchem Altbau stellt sich die Frage, Sanierung oder Abriss und Neubau? Meist wird vorrangig nach wirtschaftlichen Kriterien entschieden. Dabei bietet so mancher Altbau ein einzigartiges Ambiente, das sich zu erhalten lohnt. Auch weitere Kriterien sind zu bedenken und abzuwägen. // Winfried Schneider, Architekt und Leiter Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN Über 80 % der Bestandsgebäude sind aus heutiger Sicht nicht energieeffizient und gelten deshalb nicht nur als unwirtschaftlich, sondern auch klimaschädlich. Viele dieser Gebäude weisen zudem erhebliche bauliche, haustechnische und/oder gesundheitliche Probleme auf. Die Beantwortung der Frage, ob Sanierung oder Abriss und Neubau, lässt sich dennoch nicht pauschal beantworten, hängt also vom Einzelfall ab. So frühzeitig wie möglich – bei Kauf einer Immobilie am besten noch vor dem Kauf – sollten deshalb unter Einbeziehung erfahrener Fachleute u.a. folgende Fragen geklärt werden:

1. Wie ist der bauliche Zustand des Altbaus? Wichtig ist eine umfassende Untersuchung des Altbaus und zwar von den Fundamenten bzw. vom Keller bis zum Dach einschließlich der gesamten Haustechnik. Geklärt werden sollten dabei vor allem folgende Fragen: • Wie ist der Zustand der vorhandenen Bausubstanz einschließlich Haustechnik (Heizungs, Sanitär- und Elektroinstallation) z.B. bzgl. Statik, energetischer Zustand, Feuchtigkeit, Brand- und Schallschutz?

• • •

Wie hoch sind die laufenden sowie die zu erwartenden Kosten für Instandhaltung, Energie und Wartung? Wie sieht es bezüglich gesundheitlicher Belastungen aus, also bezüglich Raumklima, Schadstoffe (z.B. Asbest, Holzschutzmittel, Formaldeyhd, PCB, PAK), Schimmel- und/oder Hefepilze, Elektrosmog, Radioaktivität, Lärmschutz u.a.? Sind Hausschädlinge vorhanden (z.B. Holzschädlinge, Ameisen)?

2. Wie funktionsfähig und attraktiv ist der Altbau?

• • •

Hat das Gebäude einen besonderen Charme bzw. ist es aus städtebaulichen, denkmalpflegerischen und/oder historischen Gründen besonders wertvoll und deshalb erhaltenswert? Kann man in den vorhandenen Altbau schnell einziehen und nach und nach (in Eigenleistung) sanieren und lassen sich dadurch Kosten sparen? Steht der Altbau in einem schön eingewachsenem Garten z.B. mit altem Baumbewuchs, der erhalten werden muss oder soll, was gegen einen Abriss spricht?

3. Welche baurechtlichen Anforderungen sind zu erfüllen? Vor jeder Baumaßnahme sind unbedingt die baurechtlichen Rahmenbedingungen zu klären: • Darf das Grundstück und das Gebäude noch so genutzt werden wie vorher? • Müssen Vorgaben aus einem Bebauungsplan eingehalten werden? • Steht das Gebäude unter Denkmal- oder Ensembleschutz? • Steht das Gebäude im Außenbereich und kann deshalb nicht abgerissen werden? • Darf das Gebäude aufgestockt bzw. darf angebaut werden? • Müssen bei einer Sanierung Vorgaben des Gebäudeenergiegesetzes GEG eingehalten werden?

3. Wie hoch sind die Kosten für eine Sanierung im Vergleich zu Abriss und Neubau?

Spätmittelalterliches Fachwerkhaus von 1460 in Bad Mergentheim vor und nach der Sanierung. Planung und Fotos: Architekturbüro KLÄRLE

Sanierungskosten werden von Laien und selbst von unerfahrenen Fachleuten häufig unterschätzt. Eine fachgerechte und energetisch zeitgemäße Sanierung kostet nicht selten mehr als ein Neubau. Deshalb sollten folgende Fragen geklärt werden: • Welche Gesamtkosten entstehen für die Sanierung einschl. aller Nebenkosten z.B. für Planung, Makler, Untersuchungen/Gutachten, Notar, Grunderwerbsteuer, Versicherungen, Entsorgung von Schadstoffen, Umzug)? • Welche Kosten entstehen für einen (Teil-)Abriss (einschl. evtl. erforderlicher Sicherungsmaßnahmen für Nachbargebäude etc.)? • Welche finanziellen Fördermittel sind für die Sanierung bzw. für einen Neubau möglich?

28

der Spatz 2|2022


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

4. Sind Aufstockungen und Anbauten oder ist die Aufteilung in mehrere Wohn- oder Nutzeinheiten möglich? So manches erhaltenswerte Gebäude wird abgerissen, weil es zu klein ist bzw. weil es nicht die gewünschten Eigenschaften z.B. bezüglich Raumaufteilung, Raumgrößen und/oder -höhen bietet. Dabei lassen sich alte Gebäude oft durch folgende Maßnahmen erhalten: • Anbau(ten) und /oder Aufstockung. • Aufteilung in mehrere Einheiten, z.B. mehre Wohnungen oder Wohn- und Bürofläche und somit auch Aufteilung der Kosten. Sozusagen nebenbei lässt sich durch das Nebeneinander von Alt und Neu oft ein besonders reizvolles Ambiente schaffen.

Fazit Die Entscheidung, ob Sanierung oder Abriss und Neubau kann erst nach Klärung all dieser Fragen getroffen werden. Um spätere unliebsame und teure Überraschungen beispielsweise bezüglich Statik, Bauschäden, Schadstoffen, Schallschutz oder Brandschutz zu vermeiden, sollte man bezüglich fachgerechter Untersuchung der vorhandenen Bausubstanz samt Haustechnik sowie Planung und Bauleitung nicht sparen. Aus Klimaschutzgründen und damit die laufenden Kosten für Energie nicht aus dem Ruder laufen, ist heute eine energetische Sanierung samt Haustechnik unverzichtbar. Baubiolo-

5. Wie ist die Ökobilanz einer Sanierung im Vergleich zu einem Neubau? Zur Herstellung und Transport von Baustoffen, Bauteilen und Installationen und zum Bau eines Gebäudes ist viel sogenannte graue Energie nötig. Heute neu gebaute Gebäude benötigen dafür häufig mehr Energie, also sie während ihres gesamten Lebensweges zum Heizen und Kühlen benötigen. Sanieren ist deshalb meist umwelt- und klimaschonender, selbst im Vergleich zu sogenannten Passivhäusern. Häufig kommt auch ein Teilabriss und/oder die Wiederverwendung vorhandener Baustoffe, wie z.B. Vollziegel, Natursteine oder Holzbalken infrage. Aus diesen Gründen sollen in Zukunft Sanierungen sowie das Recycling durch die öffentliche Hand besser gefördert und gefordert werden.

Umbau einer Fachwerkscheune nach baubiologischen Kriterien Planung und Foto: Christian Kaiser, Baubiologische Beratungsstelle IBN

6. Wie wichtig ist Barrierefreiheit? Barrierefreiheit ist aus Vorsorgegründen bei jeder umfassenderen Baumaßnahme empfehlenswert. Schließlich ist Niemand vor dem älter werden und/oder vor körperlichen Einschränkungen gefeit. Alte Gebäude können manchmal nicht oder nur mit erheblichem Aufwand barrierefrei ertüchtigt werden. Oft sind aber Lösungen durch Teilabriss bzw. Anbauten, Verbreiterung von Türen, technische Hilfsmittel (z.B. Treppenlift, Aufzug und oder Rampe) sowie Nutzung finanzieller Fördermittel möglich.

gische Gebäude-Energieberater*innen IBN bieten auf Basis einer Wirtschaftlichkeitsberechnung die Verknüpfung einer professionellen Energieberatung mit baubiologischen Bau- und Sanierungsanforderungen und helfen bei der Beschaffung von Fördergeldern. Gesundheitlich relevante Kriterien sollten im Interesse der Gesundheitsvorsorge ganz besonders unter die Lupe genommen werden. Hierfür sind Baubiologische Messtechniker*innen IBN besonders qualifiziert. Sie untersuchen, messen und protokollieren gesundheitliche Risikofaktoren und geben individuell sinnvolle Ausführungs- und Sanierungsempfehlungen. Bei allen Argumenten bleibt die Tatsache, dass man sich in eine alte Immobilie verlieben kann, sie ästhetisch besonders reizvoll und/oder aus städtebaulichen, denkmalpflegerischen und historischen Gründen besonders wertvoll sein kann. Oft lohnt es sich deshalb, trotz evtl. Mehrkosten ein altes Gebäude zu erwerben und zu sanieren und bei Bedarf durch einen Anbau oder eine Aufstockung zu erweitern. Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN www.baubiologie.de

Aus dem „Konsum“ (kleiner Lebensmittelladen) von 1954 wurde nach Sanierung des Erdgeschosses und Aufstockung das Büro des Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN

der Spatz 2|2022

29


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Natürlicher Schutz vor feuchten Wänden und Schimmel

Ökologischer Dämm- und Entfeuchtungsputz Feuchte Wände sind die häufigste Ursache für Bauschäden – nicht nur im Altbau, sondern immer häufiger auch im Neubau: dunkle, feuchte Flecken, Salzausblühungen, abplatzende Putzschichten, Schimmel im Innenraum, steigende Heizkosten. Der biologische Isolier- und Entfeuchtungsputz Biotherm sorgt für trockene Mauern, wirkt wärmedämmend und ist nicht brennbar. Wasser kann ungehindert nach außen abtrocknen. Ausblüh- und rissfördernde Schadsalze sind gar nicht erst enthalten. „Der Putz wirkt wie ein komplettes WärmeDämm-Verbundsystem", so Thomas Bühler vom Schweizer Naturbaustoff-Hersteller HAGA. Der enorm poröse Dämm- und Entfeuchtungsputz eignet sich zum Verputzen von Außen- und Innenwänden sowie Kellern. Schon eine Putzstärke von drei Zentimetern verbessert den Wärmedurchgangskoeffizienten um bis zu 40 Prozent. Innenräume werden schneller warm, auch die Wand selbst fühlt sich nicht kalt an.

Ab einer Stärke von sechs Zentimetern kann der Putz Mauern dauerhaft trocken halten. Deswegen ist er auch in Kellern von Neubauten sinnvoll. Dank des diffusionsoffenen Putzes riechen neue Kellerräume erst gar nicht muffig – selbst wenn im Sommer die warme, feuchte Luft von draußen an den kühlen Kellerwänden kondensiert. Die bauphysikalischen Werte im Hinblick auf Feuchteregulierung und Dämmfähigkeit sprechen für sich: Die Wärmeleitzahl beträgt 0,060 W/(m·K), der Wasserdampfdiffusionswiderstand µ etwa 8. Eine mit HAGA Biotherm verputzte Wand weist einen Wasseraufnahmekoeffizient w ≤ 2 kg/(m2·h0,5) auf und kann damit als wasserhemmend eingestuft werden. Die Trockenmischung wird wie konventioneller Verputz per Hand oder Putzmaschine verarbeitet. Der Mörtel haftet selbst auf unebenen Untergründen. Zur Oberflächengestaltung sind rein biologische Naturkalkbeschichtungen in vielen Farben und Strukturen möglich. Weitere Informationen auf www.haganatur.de.

Mit Naturkalk gegen Schimmel Wie Sie Wohnschimmel einfach vermeiden können Weitere Infos erhalten Sie bei folgenden Fachpartnern: Gesundbaumarkt GmbH werkstatt holz&farbe

Naturbau Ammersee

Preysingstrasse 15 81667 München Tel.: 089 481049

Urbanstr. 2 93059 Regensburg Tel.: 0941 41686

www.gesundbaumarkt.de

Wiedmann (Inh. N. Lutz) Treppen - Holzböden Innenausbau

Alte Schernfelder Str. 6 85132 Schernfeld Tel.: 08421 97740 www.wiedmann.de

www.haganatur.de

Diesener Str. 30 86919 Utting Tel.: 08806 9590750

Naturalis Wolfgang Schrag Gasstr. 8 83278 Traunstein Tel.: 0861 15652

Gütter Naturbaustoffe Rosenheimerstr. 18 83512 Wasserburg Tel.: 08071 1303

www.werkstattholzundfarbe.de

www.naturbauammersee.de

www.naturalistraunstein.de

www.guetternaturbaustoffe.de

LebensArt GbR

Naturbauzentrum G. Veit

natürlich bauen und wohnen

Erdinger Str. 45 85356 Freising Tel.: 08161 887137

www.lebensartfreising.de

Autax Naturbau-Farben Schrobenhausener Str. 17 Perlfischerweg 1 86554 Pöttmes 94034 Passau Tel.: 08253 1021 Tel.: 0851 37939011 www.naturbauzentrum.de

30

www.autaxnaturfarbe.de

Egginger Naturbaustoffe GmbH

Steinhiebl 2 94094 Malching Tel.: 08533 918980 www.eggingernaturbaustoffe.de

der Spatz 2|2022


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Lehmbaustoffe aus dem Süden Deutschlands Erdfeuchte Lehmbaustoffe regional verfügbar Mit einer starken Dezentralisierung und mittlerweile insgesamt fünf Auslieferungslagern (29227 Celle, 39435 Egeln, 41747 Viersen, 56235 Ransbach-Baumbach und 89431 Bächingen) stellt CLAYTEC, als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen, kurze und effiziente Transportwege sicher. Durch die Dezentralisierung der Auslieferungslager können wir zudem auf lokal gewonnene Rohstoffe zurückgreifen und die schnelle Lieferung gewährleisten sowie langfristig Ressourcen sparen. Bereits heute machen sich die ersten Produkte von der neuen Niederlassung in Bächingen auf den Weg zu unseren Kunden/ Kundinnen. Der Klassiker „Lehm-Unterputz mit Stroh“, und viele weitere beliebte erdfeuchte Lehmbaustoffe, werden schon bald in Bächingen an der Brenz produziert.

cling-Prinzip „Cradle to Cradle“ (englisch für: von der Wiege bis zur Wiege), kurz C2C, und unterstützt das nachhaltige Ziel „Bauen ohne Abfall“. Denn selbst nach Jahrzehnten lässt sich Lehm neu, beliebig oft und vielfältig verarbeiten.

Persönliche Beratung für Ihr Bauvorhaben Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie Sie wollen natürlich, umweltschonend und nachhaltig bauen? Gesünder wohnen oder arbeiten? Wenn es einen Baustoff gibt, der rundum ökologisch ist, dann ist es Lehm. CLAYTEC Lehmbaustoffe sind hochgradig klimaneutral, hochgradig kreislaufgerecht und hochgradig schadstofffrei. Produkte wie der Lehm-Unterputz mit Stroh bestehen aus einfachen Naturrohstoffen, bei denen keine weiteren, chemischen Zusätze beigemischt werden. Die Vorteile von Lehm als Baumaterial überzeugen entlang des gesamten Zyklus: von der Gewinnung über die Veredelung bis hin zu Einbau und erstaunlich facettenreicher Nutzung, sogar bis zur Wiederverwendung. Die Umweltwirkung von Lehm – Baustoff der Zukunft – entfaltet sich nach dem Recy-

Neben den erdfeuchten Lehmbaustoffen bietet CLAYTEC eine große, umfangreiche Auswahl an weiteren ökologischen Lehmprodukten, für die Fachwerksanierung, Renovierung im Bestand oder das Neubauprojekt. Unser Serviceteam beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um Ihr Bauprojekt mit Lehm. Persönliche Ansprechpartner stehen Ihnen beratend

zur Seite. Weitere Tipps rund um den Baustoff Lehm erfahren Sie auf claytec. link/youtube.

Ihre CLAYTEC Partner*innen in der Region: Gütter Naturbaustoffe Rosenheimer Straße 18 83512 Wassrerburg Telefon: 0 80 71 - 13 03 www.guetter-naturbaustoffe.de

Lehmbau Achtzehner Hofen 4 86971 Peiting / Birkland Telefon: 0 88 69 - 91 25 30 www.lehmundkalk.de

Reiner - Natürliches Bauen und Wohnen Bärndorf 3 94327 Bogen Telefon: 0 94 22 - 80 55 46 www.reiner-naturbau.de

LebensArt GbR Erdinger Straße 45 85356 Freising Telefon: 0 81 61 - 88 71 37 www.lebensart-freising.de

Seelos Wohnen & Leben Augsburger Straße 20 87672 Roßhaupten Telefon: 0 83 67 - 597 www.seelos-wohnen-leben.de

BAUPROFI-PREISER natürlich.mehr. Ulstettstraße 4 86167 Augsburg Telefon: 0821 - 228 126 00 www.bauprofi-preiser.de

Weitere Informationen unter: www.claytec.de

der Spatz 2|2022

31


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Illegalem Holz auf der Spur Der Handel mit tropischen Hölzern aus dubiosen Quellen ist äußerst lukrativ. Importbeschränkungen werden oft umgangen.. Ein Wissenschaftsinstitut kommt Schmugglern und Fälschern auf die Schliche – mit Säge und Mikroskop. // Hartmut Netz Dreieckiges Stahlblatt, zweifach genieteter Holzgriff – ein Spachtel aus dem Baumarkt, wie ihn vermutlich fast jeder in der Werkzeugkiste hat. Der rotbraune, seidig schimmernde Griff ist als „Massivholz“ ausgezeichnet. Eine etwas wolkige Angabe, die sich im Labor des Thünen-Instituts für Holzforschung als durchaus richtig herausstellt. Das Problem: Es handelt sich um Bubinga-Holz, das von Guibourtia-Bäumen aus dem tropischen Afrika stammt. Diese Baumgattung, die bis zu 50 Meter hoch wächst, steht auf der Roten Liste gefährdeter Arten und ist seit Anfang 2017 streng geschützt. Mit Fällen wie diesem hat das Thünen-Institut täglich zu tun. Denn es ist weltweit die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Holzarten und deren Herkunft zu bestimmen. Pro Jahr bekommt das Hamburger Institut rund 25.000 Proben aus aller Welt zugeschickt. Ob Schneidbrett, Parkettboden, Musikinstrument oder Spanplatte – der Import von Holzprodukten ist in Europa gesetzlich beschränkt. „Drei Viertel unserer Prüfaufträge kommen aus dem Holzhandel“, berichtet Gerald Koch, der die Abteilung für Holzqualität leitet. Die Auftraggeber, darunter Discounter, Möbelhausketten sowie Bau- und Gartenmärkte, wollen sichergehen, dass in den Produkten, die sie ins Sortiment nehmen, auch tatsächlich die deklarierten Hölzer stecken.

Holz-Fahndung im Labor Denn im internationalen Holzhandel ist Tricksen und Täuschen an der Tagesordnung. Das spiegelt sich auch in der Bilanz des Thünen-Instituts: Etwa ein Viertel der Testobjekte sei falsch deklariert oder mit lückenhaften Angaben versehen, sagt Koch. Ob ein Holzprodukt den EU-Importregeln und den ArtenschutzBestimmungen entspricht, stellt der studierte Holzwirt im Labor fest, wo sich auf Arbeitstischen die Prüfmuster stapeln – allesamt angesägt oder durchlöchert. Um herauszufinden, aus welchem Holz beispielsweise ein Messergriff besteht, wird ein Span davon zunächst weichgekocht und dann in hauchdünne Scheiben geschnitten; so dünn, dass sich unter dem Mikroskop die Zellstrukturen in aller Genauigkeit erkennen lassen. Meist ist spätestens jetzt klar, um welches Holz es sich handelt. Wenn nicht, sucht Holzfahnder Koch in der institutseigenen Xylothek, einer wissenschaftlichen Holzsammlung, in der mehr als 11.000 Holzarten von Abura bis Zypresse mit Mustern dokumentiert sind. Hölzer aus illegalem Einschlag dürfen seit 2013 weder in die EU importiert noch dort vermarktet werden. Wer Holzprodukte einführt, muss Art und Herkunft des Rohholzes lückenlos nachweisen. So steht es in der EU-Holzhandelsverordnung, deren Einhaltung von den Behörden der Mitgliedsstaaten überwacht wird. Umweltverbände kritisieren die Kontrollen jedoch als zu lasch. Zudem lassen die EU-Regeln bislang Ausnahmen zu, die selbst für einen ausgewiesenen Experten wie Gerald Koch manchmal nicht nachvollziehbar sind. Beispielsweise bei Gartenmöbeln: Für den Tisch einer Terrassen-Garnitur sei ein Art-

und Herkunftsnachweis Pflicht, berichtet Koch: „Für die dazugehörigen Stühle dagegen nicht.“ Auch Produkte wie Bücher, Spielzeug oder Musikinstrumente fallen unter die AusnahmeRegelung. Ebenso der Holzspachtel aus dem Baumarkt.

Begehrt im Möbel- und Instrumentenbau Doch wo sich EU-Recht als zahnloser Tiger entpuppt, greift das Washingtoner Artenschutz-Abkommen Cites, das nicht nur gefährdete Tierarten, sondern auch vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten schützt. Das Abkommen, dem bis heute 183 Staaten beigetreten sind, listet einige hundert besonders gefährdeter Baumarten, darunter afrikanische Rosenhölzer, über 250 Palisanderhölzer und die Ebenhölzer Madagaskars – allesamt äußerst begehrt als Edelmaterial im Möbel- und Musikinstrumentenbau. Gelistete Hölzer dürfen nur mit vorheriger behördlicher Genehmigung gehandelt werden. Doch die Beschränkungen würden häufig umgangen, berichtet Nabu-Tropenwald-Experte Tom Kirschey: „Die Kontrollmechanismen funktionieren in tropischen Ländern nicht so, wie sie sollten.“ Das Problem: Die Gewinnspannen im illegalen Holzhandel sind ähnlich hoch wie im Drogenhandel. Auch die Praktiken sind vergleichbar: Es werden Dokumente gefälscht, Beamte bestochen und ganze Wälder ohne Genehmigung abgeholzt. Etwa 15 bis 30 Prozent des global gehandelten Holzes stammt aus illegalem Einschlag, schätzt die Polizei-Organisation Interpol. In den Tropenholz-Regionen am Amazonas, in Südostasien und in Zentralafrika sollen es sogar bis zu 90 Prozent der Holzernte sein. In einem Land wie beispielsweise der Demokratischen Republik Kongo, das laut Transparency International eines der korruptesten der Welt ist, dürfte es nicht allzu schwer sein, eine „legale“ Konzession zu bekommen.

Grillen mit Tropenholz Auf dunklen Wegen wie diesem gelangt illegales Tropenholz in die EU und in die Regale hiesiger Handelsketten. Als Bilderrahmen, Buchstütze, Küchenutensil – oder gar als Holzkohle. Fast 90 Prozent der in Deutschland vergrillten Kohle wird importiert – über 30.000 Tonnen pro Jahr allein aus Nigeria. Für das westafrikanische Land ist Entwaldung zum zentralen Problem geworden. Nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO gehen dort jedes Jahr 410.000 Hektar Wald verloren – mit fatalen Folgen für Klima und Artenvielfalt. Das dürfte den meisten Deutschen unbekannt sein. Sonst müssten ihnen die Grillwürstchen im Halse stecken bleiben. Regeln für Privatverkäufe EU-Importregeln und Artenschutz-Bestimmungen gelten auch für Privatleute. Wer also auf Ebay endlich die verstaubte Gitarre vom Dachboden verkaufen will, benötigt, so das Instrument aus einer geschützten Tropenholzart gefertigt ist, eine Vermarktungsgenehmigung. Zudem muss das Alter der Gitarre nachgewiesen werden. Eine Liste geschützter Hölzer lässt sich aus dem Internet herunterladen: www.bfn.de/sites/default/files/2022-01/Liste%20der%20 gesch%C3%BCtzten%20Holzarten-22.pdf.

32

der Spatz 2|2022


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Ökologisch bauen, wohnen und schlafen

TOPADRESSE FÜR NATÜRLICHES BAUEN IN WASSERBURG AM INN

.

Martin Gütter verknüpft die Tradition des Handwerks mit den Ansprüchen der modernen Zeit Bauen mit natürlichen und gesunden Materialien ist nicht nur besser für die Menschen und die Umwelt – das Ergebnis ist sichtbar und spürbar schöner. Seit 25 Jahren verfolgt Martin Gütter das Thema „Ökologisches Bauen“. In Kooperation mit Herstellern entwickelt der geprüfte Baubiologe sein Angebot an nachhaltigen Baustoffen für Sanierungen und Bauvorhaben. In seinem Ladengeschäft in Wasserburg bietet er ein breit gefächertes Sortiment ökologischer Baustoffe: schadstofffreie Farben für innen und außen, energiesparende Wand- und Fußbodenheizungssysteme, unbedenkliche Dämmstoffe und hochwertigen Lehmputz. Die mit Fachkenntnis ausgesuchten ressourcenschonenden und natürlichen Produkte sind zum Großteil im Lager abrufbar und stehen sofort zur Verfügung. Für gesundes Schlafen stehen im dormiente Bettenstudio eine Auswahl an Massivholz- und Boxspringbetten mit besonderen Naturmatratzen zum Probe liegen zur Verfügung. Ergänzt wird die Ausstellung seit letztem Jahr durch Möbel der traditionsreichen Holzmanufaktur holzschmiede® aus Oberfranken. Besonderen Wert legt das Team bei Gütter Naturbaustoffe auf eine fundierte und ausführliche Beratung. Infos unter www.guetter-naturbaustoffe.de

GUTTER NATURBAUSTOFFE . – NATURLICH GESUND BAUEN, WOHNEN, SCHLAFEN

www.guetter-naturbaustoffe.de

Rosenheimer Str. 18 / 83512 Wasserburg / Tel. 0 8 0 7 1 . 1 3 0 3

Leimfreie Lindauer Vollmassivholz-Türen Die Dingolfinger Möbelmanufaktur und Schreinerei Zeilhofer fertigt und vertreibt von Roger Lindauer aus Steinen/Schweiz entwickelte, massgenaue, leimfreie Vollmassivholz-Türen für anspruchsvolle Bauherren, die auf jeglichen Einsatz von Chemie verzichten wollen. Die patentierte Lindauer-Vollmassivholztür ist eine hochwertige, flächenbündige Design-Tür, mit verdeckt liegenden Türbändern, die Wertigkeit und Geborgenheit ausstrahlt. „Intelligente und innovative Holzverbindungen kombiniert mit dem Einsatz von modernen CNC-Maschinen ermöglichen es, komplett auf die Verwendung von Leim und chemischen Verbindungsmaterialien zu verzichten“, erklärt Georg Zeilhofer, Juniorchef des Familienunternehmens. Möbel und Türen zu fertigen, ganz natürlich, ohne Chemie, das ist seine Passion. In Roger Lindauer traf er eine verwandte Seele. Seine patentierten, leimfreien Massivholzküchen und Türen waren lange ein Geheimtipp. Besonders wichtig ist Georg Zeilhofer, dass die Türen komplett recyclebar sind und so die Umwelt schützen. Die biologischen Oberflächenvarianten sind roh, geölt, gewachst oder veredelt mit reinem Naturschelllack. Von A wie Ahorn bis Z wie Zirbe, sind so gut wie alle verfügbaren Holzarten möglich. Auf Wunsch werden die Türen auch aus Mondholz und in Übergrößen gefertigt. Da die Vollmassivholztüren für Allergiker geeignet sind, war es den beiden Familienvätern Roger

der Spatz 2|2022

33

Patentierte, leimfreie LindauerMassivholztüren

www.zeilhofer.com

• Individuell gefertigt in Dingolfing • 100 Prozent nachhaltig • Einzigartige Optik im Massivholzbereich • Auf Wunsch auch aus Mondholz

Ab Werk: Bräuhausgasse 29 • 84130 Dingolfing • 0 87 31/50 65-0

Lindauer und Georg Zeilhofer sehr wichtig, dass die Türen zu einem vernünftigen Preis erhältlich sind. Wer ein nachhaltiges Bau- oder Umbauprojekt plant und sich für den Einbau der Lindauer-Vollmassivholztüren interessiert, kann sich an das Team von Zeilhofer wenden und einen telefonischen oder persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Im Dingolfinger Werksverkauf von Zeilhofer ist eine Lindauer Vollmassivholztür aus Lärche zum Anfassen und Ansehen ausgestellt. Weitere Informationen unter: www.zeilhofer.com Unsere Öffnungszeiten: Di., Do., Fr., 14.00 - 18.00 Uhr


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Gebäudesanierung: Mythos „atmende Wand“ Warum Wände nicht zur Lüftung beitragen können Wahrheit statt Dichtung: Zukunft Altbau klärt über Sanierungslegenden auf Wände müssen atmen und sollten daher nicht gedämmt werden. Sonst droht in der Wohnung zu feuchte Luft und Schimmel. Seit rund 170 Jahren hält sich diese Vorstellung in den Köpfen der Deutschen. Doch sie ist falsch. Denn Belüftung und Austausch von feuchter, verbrauchter Innenluft erfolgt nicht über die Wände, sondern durch das Öffnen der Fenster oder eine Lüftungsanlage. Darauf weist das vom Umweltministerium BadenWürttemberg geförderte Informationsprogramm Zukunft Altbau hin. Wände selbst können nicht atmen. Schimmel an Wandstellen ist die Folge eines zu geringen Luftwechsels, nicht wegen der Dämmung der Fassade. Eine Dämmung der Außenwände vermindert vielmehr das Schimmelrisiko, da sie die Oberflächentemperatur der Wand erhöht. Neutrale Informationen gibt es auch kostenfrei am Beratungstelefon von Zukunft Altbau unter 08000 12 33 33 (Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr) oder per E-Mail an beratungstelefon@zukunftaltbau.de. Die Vorstellung, gedämmte Fassaden seien schädlich, geht auf einen Messfehler aus dem 19. Jahrhundert zurück. Unterlaufen ist er Max von Pettenkofer. Pettenkofer ist einer der Begründer der modernen Hygiene und schuf eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Periodensystems. Doch bei der „Wandatmung“ täuschte er sich. Von fehlerhaften Messergebnissen ausgehend – der offene Kamin wurde nicht verschlossen – kam der Forscher zu dem Schluss, Steinwände seien atmungsfähig. Bereits seit 1928 ist diese Theorie widerlegt. Die Idee war aber in der Welt und bekam ein Eigenleben. Undichte Fenster lüften unkontrolliert und dauerhaft Richtig ist: Durch keine Art von Wand ist ein relevanter Austausch von Luft möglich. Die Abgabe von feuchter, verbrauchter Luft nach draußen erfolgt fast ausschließlich über das Lüften oder über undichte Fenster. Letzteres ist besonders in unsanierten Häusern der Fall. „Alte Fenster lassen über undichte Fugen unkontrolliert Außenluft nach innen – aber auch viel Heizwärme ins Freie und zwar vor allem gerade dann, wenn es draußen kalt ist. So entsteht die ungemütliche Zugluft“, bestätigt Frank Hettler von Zukunft Altbau. Bei neuen Wärmeschutzfenstern ist das nicht der Fall. Sie haben keine undichten Fugen. Dadurch zieht es nicht mehr, die Wohnung muss gezielt gelüftet werden. Geschieht das nicht,

drohen dicke Luft und an schlecht gedämmten Bauteilen im schlimmsten Fall sogar Schimmel. Der gesundheitsschädliche Pilz wächst dort, wo warme, feuchte Raumluft auf kalte Oberflächen trifft und kondensiert. Darin sind sich alle Baufachleute einig. „Eine fachgerechte Wärmedämmung vermindert maßgeblich das Schimmelrisiko, denn mit ihr bleiben die Innenseiten der Wände warm. So wird vermieden, dass sich Feuchtigkeit aus der Luft auf ihnen niederschlägt“, erklärt Markus Weißert vom Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg. „Dämmen ist deshalb eine sehr effektive Strategie gegen die Schimmelgefahr.“ Lüften nicht vernachlässigen – per Hand oder automatisch Regelmäßiges Lüften geht am besten so: Die Feuchtigkeit in der Luft wird am besten durch regelmäßiges Querlüften niedrig gehalten. Dreimal täglich für einige Minuten gegenüberliegende Fenster ganz aufzumachen, reicht häufig aus. Auf keinen Fall sollten Fenster längere Zeit gekippt bleiben, auch nicht im Schlafzimmer oder der Toilette. Dadurch kühlen die Wände nur unnötig aus. Hilfreich ist ein Hygrometer, das den relativen Luftfeuchtegehalt misst. Liegt der Wert längere Zeit über 60 Prozent, ist Lüften angesagt. Wem dies zu aufwändig ist, sollte sich eine automatische Lüftungsanlage zulegen. Denn mit ihr gelingt ein ausreichender Luftaustausch am effektivsten. Moderne Lüftungsanlagen lüften automatisch, die Nutzer müssen sich nicht mehr darum kümmern. Systeme mit Wärmerückgewinnung sparen außerdem wertvolle Heizenergie. Je nach gewähltem System verhindert das maschinelle Lüften zudem, dass Lärm, Feinstaub, Pollen und Insekten in die Räume gelangen. So wird das Wohnen komfortabler. „Es ist wie bei der Geschirrspülmaschine“, sagt Frank Hettler von Zukunft Altbau. „Es geht auch ohne, aber wer einmal eine Lüftungsanlage hat, will sie nicht mehr missen.“ Fazit: Wände können nicht atmen, der notwendige Luftaustausch erfolgt über das Öffnen der Fenster oder eine Lüftungsanlage. Eine Dämmung verringert zudem die Schimmelgefahr. Fachinformationen gibt es bei Gebäudeenergieberatenden. Aktuelle Informationen zur energetischen Sanierung von Wohnhäusern gibt es auch auf www.zukunftaltbau.de oder www.facebook.com/ZukunftAltbau. Zukunft Altbau informiert Wohnungs- und Gebäudeeigentümer neutral über den Nutzen einer energetischen Sanierung und wirbt dabei für eine qualifizierte und ganzheitliche Gebäudeenergieberatung. Das vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderte Informationsprogramm berät gewerkeneutral, fachübergreifend und kostenfrei. Zukunft Altbau hat seinen Sitz in Stuttgart und wird von der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH umgesetzt. Ansprechpartnerin Zukunft Altbau Marietta Weiß, Zukunft Altbau, Gutenbergstraße 76, 70176 Stuttgart, Tel. 0711 489825-13, marietta.weiss@zukunftaltbau.de, www.zukunftaltbau.de

Foto: Zukunft Altbau

34

der Spatz 2|2022


BAUEN & WOHNEN Anzeigen

Klimaneutral und schadstoffarm – gut fühlen mit Wellhöfer Produkten Ob im Neubau oder beim Bauen im Bestand, Nachhaltigkeit und Wohngesundheit werden immer wichtiger. Nur Wellhöfer bietet klimaneutrale und schadstoffarme Bodentreppen, Flachdachausstiege, Deckentüren und Kniestocktüren. Nachhaltigkeit Wellhöfer Produkte werden nicht nur im Neubau, sondern dank Maßanfertigung auch häufig bei der Renovierung eingesetzt und tragen durch die geprüften Dämm- und Dichteigenschaften (bis hin zum PassivhausStandard) zur Verbesserung der CO2-Bilanz von Gebäuden bei. Schon seit 1989 heizt der Würzburger Hersteller autark mit einer Späneheizung und führt die Holzreste der thermischen Nutzung zu. Mit der Produktionserweiterung hielt 2009 die Photovoltaik Einzug und inzwischen wird jedes Dach der Wellhöfer Produktions- und Bürogebäude zur Gewinnung von Solarenergie genutzt. Als Nachweis für das umweltverantwortliche Handeln wurde Wellhöfer von der Prüfstelle GUTcert 2019 als klimaneutraler Betrieb zertifiziert. In einem nächsten sehr großen Schritt wurde in Zusammenarbeit mit der Zertifizierungsstelle Fokus Zukunft die Erfassung der Treibhausgasemissionen nach dem Greenhouse Gas Protokoll von den Rohstoffen bis zur Anlieferung an der Baustelle (Scope 1 bis 3) ausgeweitet. Um klimaneutrale Produkte „Cradle to Customer“ zu bieten können, werden derzeit noch nicht vermeidbare Emissionen durch Klimaschutzzertifikate kompensiert.

der Spatz 2|2022

35

Wohngesundheit Bodentreppen, Kniestocktüren und Deckentüren werden in Wohngebäuden häufig im Flur zwischen oder direkt in Schlaf- und Kinderzimmer eingebaut. Da ist gesunde Luft besonders wichtig. Das Sentinel Haus Institut fasst im Gesundheitspass internationale Richtlinien und Empfehlungen vom Umweltbundesamt zusammen und zertifiziert die gesundheitliche Qualität von Gebäuden. Bei der Emissionsprüfung durch den TÜV Rheinland haben Wellhöfer Produkte die strengen Grenzwerte deutlich unterschritten und so ist Wellhöfer erster und bisher einziger Hersteller im SHI-Bauverzeichnis für schadstoffarme Bauprodukte. Neben Wohngesundheit und Klimaneutralität ist die soziale Verantwortung für Wellhöfer die dritte wichtige Verpflichtung. Seit 2011 gehört Wellhöfer Treppen zur renommierten Stiftung Juliusspital und unterstützt diese kontinuierlich und zuverlässig bei ihren vielfältigen sozialen Aufgaben. „Gutfühlen mit Wellhöfer“ ist nicht einfach ein Slogan. Der Würzburger Hersteller übernimmt Verantwortung und belegt dies mit extern geprüften, nachhaltigen Maßnahmen. Mehr Informationen: Wellhöfer Treppen GmbH & Co.KG Tel.: 0931 - 614 05 0, www.wellhoefer.de


URLAUB Anzeigen

Familien auf Deutschlandtour

Urlaub mal anders Energie, Lebensmittel, Mobilität: Die Preise steigen spürbar, und für viele Familien reicht das Einkommen kaum noch zum normalen Leben aus, geschweige denn für eine Reise in den Sommerferien. Da kommt das 9-Euro-Ticket gerade recht, das als Teil des Entlastungspakets von der Bundesregierung beschlossen wurde. Im Juni, Juli und August kann man damit für jeweils einen Monat per Regionalbahn durch Deutschland fahren. So gelangt man nicht gerade schnell ans Urlaubsziel – aber auf jeden kostengünstig und klimafreundlich. // Claudia Mattuschat Wenn Neues gewagt wird, gibt es immer Kritiker. Züge zu voll, Personal zu knapp, Tropfen auf den heißen Stein, befürchten die einen. Endlich mal eine echte Erleichterung für Familien mit Kindern, jubeln die anderen. Und gleichzeitig wird von den Befürwortern in der zeitlich begrenzten Aktion eine attraktive Möglichkeit gesehen, um auch notorische Autofahrer und Urlaubsflieger auf den Geschmack des staufreien und umweltfreundlichen Bahnreisewegs zu bringen. Dafür setzen sich schon seit vielen Jahren der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND, der Naturschutzbund Deutschland NABU und der Verkehrsclub Deutschland VCD zusammen mit der Deutschen Bahn ein. „Fahrtziel Natur“ heißt ihr 2001 begründetes Kooperationsprojekt, in dessen Mittelpunkt die Idee steht, den touristischen Verkehr in bislang 24 sensiblen Naturräumen von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Auf diese Weise sollen erhebliche Mengen an CO2-Emissionen eingespart, das Klima nachhaltig geschützt und die Artenvielfalt bewahrt werden. Während der von 2011 bis 2020 währenden UN-Dekade Biologische Vielfalt, in der sich die Vereinten Nationen in besonderem Maß für Biodiversität eingesetzt haben, wurde „Fahrtziel Natur“ daher mehrfach als offizielles UN-Projekt ausgezeichnet. Alle zwei Jahre verleihen die Kooperationspartner auch einen eigenen Fahrtziel Natur-Award an Regionen, die sich auf beispielhafte Weise engagieren. So wurde 2020 der Naturpark Ammergauer Alpen für die vorbildliche Erweiterung seines kostenlosen Mobilitätsangebots gekürt. Seither

kann man getrost das Auto daheimlassen, um die herrlichen Wälder, Berge, Moore, Wiesen und Flusslandschaften des größten bayerischen Naturschutzgebiets ganz bequem per Bahn und Bus zu entdecken.

Auf nach Bayerisch Kanada Ohne Auto bereisen lässt sich auch eine Region, die aufgrund ihrer urwüchsigen Natur gerne als „Bayerisches Kanada“ bezeichnet wird. Es handelt sich um das wildromantische Regental zwischen Teisnach und Viechtach, in dem man am Schwarzen Regen herrliche Wanderungen mit der ganzen Familie unternehmen kann. Bereits bei der Anfahrt kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus: Die moderne, gelb-grüne Waldbahn, die den Bayerischen Wald mit der Arber-Region verbindet, schlängelt sich direkt am Fluss entlang und gewährt im Vorbeifahren traumhafte Einblicke in die Tal- und Hanglandschaften des niederbayerischen Naturparks. Bis Ende August gilt auch hier das 9-Euro-Ticket, aber die Waldbahn ist und bleibt ohnehin günstig: Die Bayerwald-Region hat für ihre Urlaubsgäste nämlich längst das Gästeservice-Umwelt-Ticket – oder kurz: GUTi – eingeführt, mit dem man den öffentlichen Nahverkehr kostenlos nutzen kann. Gratis ist auch eine Bahnwanderkarte, die man vor dem Start ins Abenteuer auf www. laenderbahn.com/waldbahn/ausflugsziele/bayerisch-kanada bestellen kann. Darin werden die schönsten Touren in der Region beschrieben, unter anderem eine Flusswanderung zur Schnitzmühle, die manche gar als „coolste Adresse des Bayerischen Waldes“ feiern. Im Urwald-Restaurant kann man „brutal lokale“ Küche genießen oder gleich den ganzen Urlaub im Naturcamp oder in der komfortablen Hacienda verbringen. Hiken, Biken, Reiten, Yoga, Wellness, Kultur: Hier ist für alle gesorgt. Sehr lohnenswert ist auch eine Zeitreise ins Mittelalter zur Burgruine Altnussberg, die vom Bahnhof Gumpenried aus flussabwärts erwandert werden kann. Von ihrem Turm aus bietet sie einen herrlichen Rundblick über den Bayerischen Wald, und in der Schenke mit romantischem Biergarten genau das, was Ritter und Ausflügler lieben.

Die Camargue vor der Haustür Mit der Camargue wird das 55 Flusskilometer lange Europareservat Unterer Inn verglichen, das im Grenzgebiet von Bayern und Oberösterreich liegt. Ähnlich wie in der berühmten südfranzösischen Region sind dort Wasserflächen und Insellandschaften entstanden, in denen sich jede Menge Tiere und Pflanzen angesiedelt

Mit der Waldbahn kann man „Bayerisch Kanada“ entdecken. mediaatelierbauernfeind_Waldbahn_Bayerisch_Kanada

36

der Spatz 2|2022


URLAUB Anzeigen

haben. Die Entwicklung ist in diesem Fall mal dem Eingriff des Menschen zu verdanken: Durch den Bau von vier Staustufen landeten nämlich nach und nach Schwebstoffe an. In der Folge bildeten sich Flachwasserzonen und fruchtbare Schlickbänke, aus ein bisschen Schilf wurden schließlich dichte Röhrichte, aus einzelnen Bäumen urwaldartige Auwälder. Seither dient die außergewöhnliche Naturlandschaft als Lebensraum für mehr als 300 Vogelarten, darunter so seltene wie Flussregenpfeifer oder Flussuferläufer. Aber auch Säugetiere wie Biber, Fischotter und Fledermäuse, Amphibien wie Kröten und Molche, Reptilien wie Eidechsen und Nattern, Insekten wie der Sandlaufkäfer und der Dunkle Seidenläufer sowie seltene Orchideen haben unweit des bayerischen Bäderdreiecks ihr Habitat gefunden. Um die Besonderheiten dieses einzigartigen Naturraums zu verstehen, lohnt sich ein Besuch im 2021 eröffneten Naturium: Als eine von 60 Umweltstationen in Bayern bietet es Flusserlebnistage, Biber- und Fledermausexkursionen, geschichtliche Das Naturium macht Natur- und Vogelschutz zum Erlebnis. obx-news/Tourismusverband und geologische Führungen sowie viele weitere Ostbayern/Katharina Tenberge Naturerlebnisse. Ideal lässt sich diese besondere Ecke Bayerns in Kombination von Zug und Radl bereisen, denn „Amazonas des Nordens“. Gemeint ist die 100 Kilometer landie Bahnhöfe von Simbach, Braunau und Mining sind nur ge Peene, auf der man mit Kanu, Kajak und Solarboot umweltwenige Kilometer entfernt. Und wer sowieso gerade auf dem freundliche Dschungelabenteuer erleben kann. Dafür wurde Inn-, Tauern- oder Römerradweg unterwegs ist, fährt quasi der Vorpommerschen Flusslandschaft der Europäische EDENAward als herausragendes Beispiel für nachhaltigen Wasserdirekt vorbei beziehungsweise gerne auch mitten hindurch. tourismus verliehen. Außergewöhnliche Naturerfahrungen Reisen von Bayern bis Thüringen bietet auch der Thüringer Wald, der mit seinen einsamen Deutschland bietet so viele schöne Ziele, dass Fernreisen Bergwäldern, Blumenwiesen und Mooren Schauplatz für so eigentlich gar nicht nötig sind. Diese Erkenntnis wollen die manches Märchen sein könnte. In 36 Stunden ließe sich das Bundesländer mit einer gemeinsamen Marketingaktion för- UNESCO Biosphärenreservat einmal umrunden, heißt es. Verdern: Auf entdecke-deutschland.de stellen sie Lieblingsorte lockender ist jedoch eine Erlebnistour auf dem Rennsteig, einem von Bayern bis Thüringen vor, die sich dank 9-Euro-Ticket derzeit der ältesten und wildromantischsten Weit- und Höhenwanso günstig wie nie bereisen lassen. Zwei Stunden hinter Berlin derwege Deutschlands. Dass man für beide Reiseziele nur die liegt beispielsweise die Hansestadt Anklam und damit nicht Öffentlichen als Transportmittel braucht, ist ganz im Sinne von nur das Tor zur Insel Usedom, sondern auch die Pforte zum BUND, NABU, Umweltbundesamt und all den anderen Akteuren, die seit langem vehement auf die klimaschädlichen Auswirkungen des Tourismus insbesondere bei der An- und Abreise hinweisen und sich für CO2-sparendes Reisen einsetzen. Bahn und Ferne mögen für manche noch nicht recht zusammenpassen, aber innerhalb Deutschlands gibt es kaum Ausreden. Dafür sorgt auch das Projekt „Katzensprung 2.0“, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird. Unter dem Motto „Kleine Wege. Große Erlebnisse.“ macht es Lust auf neue Ziele vor der Haustür – oder zumindest ganz in der Nähe. l Waldbaden ist eine Naturerfahrung nach japanischem Vorbild. obx-news/Kur- & GästeService Bad Füssing/Leonie Lorenz

der Spatz 2|2022

37


URLAUB

o

s.in tel

fo/spatz

www .bi

oh

Anzeigen

Jetzt scannen &

200 € Gutschein gewinnen!

© Das Naturhotel Chesa Valisa / Heldentheater

HOTELS FÜR DIE ZUKUNFT Urlaubsreif? Dann haben wir genau das Richtige für dich! Bei uns urlaubst du mit nur ø 7,5 kg CO2e pro Übernachtung. Gewinne mit etwas Glück einen 200 € Gutschein für deine nächste nachhaltige Reise! www.biohotels.info

Tourismus beschleunigt Klimawandel E U ROPA N AC H H A LT IG E N T DE C K E N

NORD — Bahn undzu Rad in Norwegen Per Bahn Fjord und Fjell SÜD — Sardinien mit dem Nachtzug OST — — Wandern Wandern in in Slowenien Slowenien WEST OST WEST — — Aktiv Aktiv und und draußen: draußen: Land, Land, Wasser, Wasser, Luft Luft

Zweitausendeinundzwanzig ——7,50 € — 9,007,50 SFR.€——Übrige Zweitausendzweiundzwanzig Deutschland ÜbrigeEU-Länder EU-Länder8,80 8,80€€——www.wirsindanderswo.de www.wirsindanderswo.de—— Ausgabe Ausgabe 2022 2022

220 022

Urlaubstipps für Individualist*innen. www.wirsindanderswo.de

Eine neue Studie zum Einfluss des Tourismus auf den Klimawandel belegt: 8 Prozent der weltweiten CO2-Emmissionen sind dem Tourismus zuzurechnen. Kaum ein Land verursacht mehr CO2-Emissionen durchs Reisen als Deutschland. Nach den USA und China liegt das kleine Deutschland an dritter Stelle. Grund dafür: Wohlstand, Reisefreude, eine mächtige Tourismusbranche und viel zu günstige Flugreisen. Die Autoren der Studie fürchten gar eine weitere Zunahme der CO2-Emissionen, wenn es keine rasche Änderung bei den Rahmenbedingungen gibt – wie zum Beispiel eine Öko-Steuer auf den Flugverkehr. Aber die aktuelle Studie der Universität Sydney belegt: Es gibt eine große Kluft zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Dass die Deutschen Reiseweltmeister sind und gerne ferne Länder bereisen, ist bekannt. Dass sie dabei aber pro Kopf weit überdurchschnittlich CO2-Emissionen erzeugen, wird nun zum ersten Mal belegt. Die fairkehr GmbH, zu der die Reiseplattform Anderswo gehört, ist angetreten, die Kluft zwischen klimaschonendem Reisewunsch und tatsächlichem CO2-Aufkommen der deutschen Reisenden zu verringern. Dafür veröffentlich fairkehr seit über 25 Jahren nicht nur das Reisemagazin Anderswo und die Website, sondern gibt auch viele Informationen dazu, wie man ohne Flug in ganz Europa ans Ziel kommt (siehe Zügig durch Europa) und wie man auch in der Nähe viele Urlaubswünsche erfüllen kann (siehe Urlaubstipps nach Regionen). Chefredakteurin Regine Gwinner zeigt, dass Reiseerlebnisse auch in der Nähe zu haben sind und nicht nur in Verbindung mit einer Flugreise. www.wirsindanderswo.de

38

der Spatz 2|2022


URLAUB Anzeigen

Sommerzeit ist Ferienzeit! In den ersten Bundesländern haben die Sommerferien bereits begonnen. Nach und nach folgen alle Regionen Deutschlands. Sommerzeit ist zugleich die beliebteste Reisezeit. Die „großen Ferien“ sind Anlass für Familien und Freunde auf Reisen zu gehen. Alljährlich startet ab etwa Juni die Hochsaison in den europäischen Zielgebieten. Der Run auf die schönsten Plätze am Meer, an den Seen oder in den Bergen beginnt. Der Wunsch im Sommer dem Alltag zu entfliehen, startet oft mit ersten Hürden. Da viele Menschen gleichzeitig unterwegs sind, kommt es zu Staus auf den Autobahnen, stark ausgelasteten Zügen und langen Wartezeiten bei den Flügen, wie wir es in diesem Jahr nach der langen Corona-Zeit besonders zu spüren bekommen. Wie gelingt es den Urlaub einmal anders zu verbringen, ohne große Menschenmengen? Ein wichtiger Schlüssel liegt sowohl in der Wahl der Reisezeit als auch des Reiseortes. Wann immer man es vermeiden kann, sollte man außerhalb der Hauptsaison und Ferienzeiten starten. Das ist für Familien mit schulpflichtigen Kindern natürlich leichter gesagt als getan. Wenn Sie also an Schulferienzeiten gebunden sind, hilft es zuweilen, nicht unmittelbar zu Beginn der Ferien zu starten. Wer außerhalb der Saison reisen kann, profitiert nicht nur von leereren Stränden, Wanderwegen und Hotels, sondern zugleich oft auch von geringeren Preisen. Ein zweiter Tipp ist gezielt zu überlegen, wohin es geht. Gerade für Erholungssuchende ist ein weniger besuchter Ort ideal. Ein bisschen Recherche lohnt sich: Geheimtipp statt Hotspot bietet Ruhe und individuelle Erlebnisse. Gerade, wenn Sie sich vor Ort auch gern aktiv bewegen möchten, sind zu hohe Temperaturen weniger gute Rahmenbedingungen. Also ist es besser vor jeder Reise einmal genau zu überlegen, was ich mir erwarte, wo meine Wunschvorstellung umsetzbar ist. Urlaub mal anders – wie gelingt es? Ist das Ziel einmal ausgewählt, gilt es die Anreise zu planen. Wählen Sie bewusst eine ökologische Anreiseform aus: Fahren Sie, wenn möglich, mit Zug, Bus, E-Mobil oder Fahrrad in den Urlaub. In Europa erlebt auch der Nachtzug gerade ein Revival. Bündeln Sie Ihre Urlaubstage: Verreisen Sie lieber länger und dafür seltener. Das spart unnötige Emissionen ein und steigert den Erholungswert. Und falls sich ein Flug nicht vermeiden lässt? Dann bleibt die Möglichkeit die entstehenden klimaschädlichen Emissionen z.B. über atmosfair zu kompensieren. Der Klimaschutzbeitrag unterstützt Projekte, die erneuerbare Energie zu Menschen in abgelegenen Regionen bringt, und so Lebensumstände verbessert und zugleich dem Klima zugutekommt. Vor Ort – Regionales hat Vorrang Wichtig auf Reisen ist die Wahl der Unterkunft. Bevorzugen Sie kleine, inhabergeführte Unterkünfte – da ist nicht nur eine persönliche Betreuung gewährleistet, sondern das Geld kommt auch direkt bei den Menschen im Land an. Und es unterstützt die Vielfalt der privaten Initiativen vor Ort – ob Familienpension, Bio-Unterkunft oder Wellnesshotel. Zugleich lohnt es auf umweltfreundlich bewirtschaftete Herbergen z.B. in Bezug auf sparsamen Umgang mit Wasser und Energie sowie Nutzung erneuerbarer Energien zu achten. Und landestypischer Architektur lässt uns als Reisende gleich ein wenig in die lokale Kultur eintauchen. Im Urlaub sind wir zu Gast in einer Region und sollten Ressourcen schonen, einen möglichst positiven Fußabdruck hinterlassen, sowohl in sozialer als auch in ökologischer Hinsicht. Lokale Wertschöpfung – sperriger Begriff mit positivem Effekt Wenn im Tourismus von lokaler Wertschöpfung gesprochen wird, ist damit gemeint, dass ein Mehrwert durch das Reisen

der Spatz 2|2022

39

bei den Menschen in der Region ankommt. Dabei geht es um wirtschaftliche Effekte ebenso wie um Kulturerhalt und Naturschutz. Wie man auf Reisen einen Beitrag leisten kann, ist ebenso einfach wie auch schmackhaft. Wer kennt es nicht: Im Urlaub schmeckt alles viel intensiver. Neben regionalen Zutaten bietet die lokale Küche einen besonderen Einblick in die Kultur des Landes. Reisen geht definitiv durch den Magen. Regionale Lebensmittel tragen auch dazu bei, dass landwirtschaftliche Produzenten vom Tourismus profitieren. Gleiches gilt für alle anderen produzierenden Gewerbe: vom Fischer über das Kunsthandwerk bis hin zu regionalen Produkten. Kulturschätze und Naturgebiete erhalten durch die Reisenden einen Wert. Etwa 40% aller Naturschutzprojekte weltweit werden durch den Tourismus finanziert. Vielleicht denken Sie beim Besuch eines Nationalparks mit einem Lächeln daran – so viel Freude kann ein positiver Beitrag auf Reisen bereiten. Sie können Ihre Urlaubsreise im Detail selbst planen und zusammenstellen oder Sie wenden sich an einen Spezialveranstalter, der mit viel Insiderwissen die schönsten Unterkünfte und Programme für Sie zusammenstellt – ob in Deutschland, in Europa oder weltweit. Im forum anders reisen haben sich mehr als 100 Reiseveranstalter zusammengeschlossen, um gemeinsam den Tourismus umweltfreundlicher, ökologisch fairer sowie sozial und kulturell verträglicher zu gestalten. www.forumandersreisen.de

Jetzt REISEPE RLEN 20 kostenlos 21 agazin M ! anfordern Das Mag

azin des

forum ande rs

reisen

ES GEHT UM DIE WELT Tipps nachhaltige für s Reisen

REISEN IN DES KLIM ZEITEN AWANDEL S

Gedan ken notwendigezu einem n Wand el

GANZJÄHR OUTDOORV IGES ERGNÜGEN

Unterw egs im Norden Europas

GENUSS UND LEBENSAR T

Zwischen und Finca Segeltörn Urlaub

Es geht um die Welt. Geschichten von fairen Reisen forum anders reisen – Der Verband für nachhaltigen Tourismus Magazin unter: Tel. 040 181 2604 60 | spatz@forumandersreisen.de www.forumandersreisen.de


KOSMETIK Anzeigen

Naturkosmetik im Frühling/Sommer

Coole Beauty-Produkte für warme Sommertage Im Sommer wird die Haut anders beansprucht als im Winter. Wir sind mehr an der frischen Luft. Die Haut bekommt mehr Sonnenlicht. Bei hohen Temperaturen bildet sich Schweiß. Speziell für die warme Jahreszeit haben die Naturkosmetikhersteller sommerlich-leichte Pflegeprodukte und coole Beauty-Looks kreiert. // Katrin Speer Schon mit wenig Aufwand lässt sich die Haut im Sommer verwöhnen. Was man tun kann, verrät der NATRUE-zertifizierte Naturkosmetikhersteller Lavera: Ein langsamer Wechsel von reichhaltiger Winter- auf leichte Sommerpflege ist bereits im Frühling zu empfehlen. Die Haut kann sich leichter an die Umstellung gewöhnen. Der perfekte Frische-Kick (nicht nur) an heißen Tagen: Legen Sie Ihre Creme über Nacht in den Kühlschrank – ein echter Wachmacher für die Haut! Leichte Creme-Texturen wie Gele lassen sich im Gesicht besonders gut verteilen und fühlen sich im Sommer herrlich erfrischend an. Anstelle von Tagescreme können Sie ein leichtes, pflegendes Serum auflegen. Eine Gesichtsmassage verleiht Ihrem Teint in wenigen Minuten einen natürlichen Glow.

Foto: www.oceanwell.de

Make-up-Trend „Metallic Gold“ Wer seinem Aussehen noch mehr Strahlkraft geben möchte, schaut sich bei der dekorativen Kosmetik um. Die neue Make-up-Linie „Metallic Gold“ von Lavera sorgt für eine Extraportion Rampenlicht. 2-in1-Compact Foundation gibt der Haut perfekte Deckkraft. Natural Glow Highlighter setzt Lichtreflexe. Mit den Mineral Eyeshadows „Golden Glory“ und „Shiny Taupe“ sowie Volumen Mascara gelingt der perfekte Augenaufschlag. Für sanft geschwungene ebenmäßige

besonders kieselsäurehaltigen Brauen hat der Hersteller Eyebrow Thermalwasser aus Schlangenbad. Styling Gel im Programm. Als glänDiesem wird eine sehr hohe Qualizendes Finish bietet sich das neue tät und effektive dermatologische Lip Gloss Shiny Glass mit pflegender Wirkung zugeschrieben. Bio-Blütenbutter aus Rose, Malve Mizellen sind nanokleine und Linde und verführerischem Tenside (waschaktive SubstanWet-Effekt an. zen), die fett- und wasserlösMit seinen nachhaltigen liche Partikel wie Magneten Refillpaletten aus Papier entanziehen und so die Haut führt uns benecos-Bio-Kosvon Schmutz- und Make-upmetik farblich wahlweise Resten befreien. Wie alle nach Florenz oder MarraProdukte der Marke Speick kesch. Komponenten wie enthält auch das MizellenRouge, Highlighter und vier wasser Extrakte der hochalLidschatten zaubern beipinen Speick-Pflanze aus spielsweise ein Make-up so biologischer Wildsammlung exotisch, bunt und lebendig (kbW). Seit 2014 sind alle wie Märchen aus 1001 Nacht. neu entwickelten Produkte benecos ist gemäß COSMOS von SPEICK nach COSMOSORGANIC zertifiziert. Auch Standards zertifiziert. Annemarie Börlind hat Sonnenpflege mit fünf eine kleine, aber limi- Foto: www.speick.de Heilpflanzen Dr. Hauschka hat eine Produktlinie tierte Gold-Edition im Programm. Die Golde- für Sonnenpflege mit einer fünffach nen Augenpads enthal- wirksamen Heilpflanzenkomposition aus ten einen Wirkstoff- Aprikose, Feigenkaktus, Ringelblume, komplex aus vier Hy- Wundklee und pflegenden Ölen entwialuronsäuren, der die ckelt. Neu ist eine Sonnencreme für das Kollagenproduktion Gesicht mit Lichtschutzfaktor (LSF) 10. aktiviert und die Haut Sie bietet leichten Schutz bei vorgebräunglättet. Besonderheit ter Haut. Beim Sonnenschutz setzt das NATdes Goldenen Körperöls mit pflegendem RUE-zertifizierte Unternehmen auf miBio-Arganöl, Bio-Jojo- neralische UV-Filter. Diese dringen nicht baöl und Rosmarin- in die Haut ein, sondern verbleiben auf Extrakt sind die Gold- der Oberfläche. Feinste Partikel bilden partikel. Sie lassen die Haut sanft eine reflektierende Schicht auf der Haut. schimmern – besonders effektvoll auf Mineralische Lichtschutzfilter gelten als gesündere Alternative im Vergleich zu gebräunter Haut. den synthetischen. Letztere werden von Reinigendes Mizellenwasser der Haut aufgenommen und wandeln Im Sommer ist eine gründliche Rei- UV-Licht in Wärme um. nigung der Gesichtshaut besonders Das Protective Sunshine Day Oil von empfehlenswert. Der Mix aus Sonnen- mytro Naturkosmetik ist ein Anti-Agingcreme, Schweiß und Salzwasser kann sie Gesichtsöl mit rein pflanzlichem Lichtaus der Balance bringen. Speick Thermal und Sonnenschutz. Es basiert auf kaltSensitive Mizellenwasser bietet klärende gepresstem Karjanöl und natürlichen Reinigung und verwöhnende Feuchtig- Antioxidantien. Diese schützen die Haut keitspflege in einem. Es basiert auf dem vor lichtbedingter Hautalterung und

40

der Spatz 2|2022


KOSMETIK Anzeigen

wirken zugleich pflegend. Die körpereigene Produktion von Vitamin D wird trotz des Schutzfaktors nicht beeinträchtigt.

Sommerbräune konservieren Nach dem Sonnenbad braucht die Haut eine Extraportion Feuchtigkeit. Die revitalisierende After Sun Gesichtsmaske von Dr. Hauschka erfrischt, kühlt und regeneriert – eine Wohltat für sonnenstrapazierte Haut. Das gilt auch für das leichte Face Gel von GRN (GRÜN), einer COSMOS-zertifizierten Bio-KosmetikMarke, das für Mischhaut und schnell fettende Haut konzipiert wurde. Zu den Inhaltsstoffen gehören beruhigender Aloe-Vera-Saft, schützendes Bio-Hanfsamenöl und feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure.

Fluid und Spot Acute Gel. Alle Produkte sind NATRUE-zertifiziert.

Effektvolle Seren Zu den Trendprodukten gehören derzeit Seren mit Schönheitseffekten. Als natürliche Alternative zu Produkten mit synthetischem Retinol hat die Manufaktur myrto Naturkosmetik das Refining Bakuchiol Oil Serum entwickelt. Bakuchiol wird in der Ayurveda-Lehre und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) schon seit Jahrhunderten als Heilmittel für verschiedenste Hautprobleme eingesetzt. Der Pflanzenwirkstoff soll die körpereigene Kollagenproduktion stärken, für einen ebenmäßigeren Teint sorgen und Fältchen sowie Hautverfärbungen mildern. Als sanfter Booster für empfindliche Haut ist das Brightening Vitamin Serum von myrto vorgesehen. Neben Bakuchiol enthält es weitere Schönheitsvitamine wie Niacinamide (Vitamin B3), Tocopherol (Vitamin E) und Ascorbyl Glucoside (Vitamin C). Die ihm zugeschriebenen Effekte: eine ebenmäßige, gut durchfeuchtete, jugendlich wirkende Haut mit verbesserter Spannkraft und natürlichem Glow.

Schachteln aus Graskarton geliefert. Das Unternehmen unterstützt damit ein Waldschutzprojekt für nachhaltigen Paranussanbau in Tambopata (Peru). Die feste Dusche Hibiskusblüte Nr.137 mit Bio-Sheabutter und Bio-Kokoswasser reinigt den Körper pH-hautneutral und erzeugt ein geschmeidiges Hautgefühl. Der exotisch-blumige Duft von Hibiskus und Malve betört beim Duschen die Sinne. Augen schließen und das Bad im Regenwald genießen. bioturm gehört zu den Pionieren der Naturkosmetik. Die Produkte sind nach anerkannten Standards zertifiziert.

Foto: www.oceanwell.de

Algen-Kosmetik aus dem Meer Foto: www.cosmondial.com

Wer seine Sommerbräune länger erhalten möchte, greift auf den neuen Natural Tan Boost LSF 30 mit dem konzentrierten Extrakt der Frucht des Johannisbrotbaumes von Annemarie Börlind zurück. Das getönte Fluid mit Glow Effekt (kein Selbstbräuner!) soll die Sonnenbräune um 62 Prozent verlängern. Es pflegt und schützt zugleich. Das Bio Gesichtsöl „Sonnenstrahler:in“ von benecos vereint die pflegenden Eigenschaften von Sesamöl mit den Wirkstoffen der Karotte. Das Karottenmazerat bietet zwar keinen Sonnenschutz. Der hohe Gehalt an Beta-Carotin verleiht dem Teint Glow und Frische und verlängert optisch die Sommerbräune. Um das Gleichgewicht sonnenstrapazierter Haut wiederherzustellen, hat Primavera Organic Skincare die Pure Balance Linie für ölige und Mischhaut entwickelt. Besondere Kennzeichen: hautregulierende Heilpflanzen-Komplexe und leichte, nicht fettende Texturen. Dank Bio Salbei, Bio Süßholzwurzel und Weidenrindenextrakt verfeinert sich das Hautbild, die Talgproduktion wird reguliert. Zur Wahl stehen Face Toner, Cream

der Spatz 2|2022

Foto: www.myrto-naturalcosmetics.de

Die Naturkosmetikmarke Santé hat zwei neue „Bio-Power-Seren“ mit Niacinamid- bzw. Retinol-Effekt konzipiert. Das Skin Perfector Serum mit vier Prozent Bio -Gänseblümchen und EvermatTM soll das Hautbild verfeinern und Fältchen mildern (Niacinamid-Effekt). Das Smooth Operator Serum mit fünf Prozent Mattenbohne und Parakresse soll die Haut glätten und revitalisieren (Retinol-Effekt). Beide Seren sind für alle Hauttypen geeignet, vegan und NATRUE-zertifiziert.

Duschbad im Regenwald Duschen erfrischt und belebt die Sinne. Im Trend liegen derzeit feste Duschen wie beispielweise von bioturm. Diese werden vegan, plastikfrei und klimaneutral produziert und in recycelbaren

41

Wer sich Sommer, Strand und Meer ins Haus holen möchte, dem könnte das „Home Spa Sommerbegleiter“-Package von Oceanwell gefallen. Das Set besteht aus einem klärenden Peeling mit feinem Naturquarzsand und einem zellaktivierenden Meeresgel für mehr Feuchtigkeit – als Tagespflege oder kühlendes After Sun. Als Extra gibt es noch einen „Protect the Ocean“-Strandrucksack aus Fair Trade Baumwolle, eine Initiative zum Meeresschutz, die das Unternehmen unterstützt. Oceanwell-Produkte basieren auf der nachhaltig kultivierten Laminaria-Alge aus der Kieler Förde und sind NATRUEzertifiziert. Algen enthalten hochwertige Mineralien sowie Spurenelemente und können Feuchtigkeit extrem gut binden – beste Eigenschaften für Meereskosmetik. Auf dem Speiseplan unterstützen die wertvollen Mineralien, Vitamine und gesunde Energie die Schönheit auch von innen. Unter dem Label „Meeresgarten“ vertreibt die OceanBasis GmbH Flakes, Spaghetti und Sticks aus Bio-Algen, aus denen sich ebenso raffinierte wie köstliche Gerichte mit Meeresaroma zaubern lassen. l


KOSMETIK Anzeigen

Fragen und Antworten zum Thema Sonnenschutz Der Hochsommer ist da und es wird Zeit, sich mit der Frage nach dem besten Sonnenschutz zu beschäftigen. Dabei geht es nicht nur ums Sonnenbaden, sondern auch um ausgedehnte sportliche Outdoor-Aktivitäten, die die UV-Exposition der Haut erheblich erhöhen. In diesem Beitrag klären wir die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Sonnenschutz – die verschiedenen UV-Filter, ihre Wirkungen und Nebenwirkungen, Anwendungsfragen sowie Tipps für eine gesunde Sommerbräune, ohne einen Sonnenbrand oder vorzeitige Hautalterung zu riskieren. Warum ist Sonnenschutz so wichtig? Sonnenschutz ist wichtig für unsere Haut – ohne Zweifel. Denn übermäßige UV-Strahlung trocknet die Haut aus, verursacht Rötungen und Sonnenbrand. Sie erhöht das Hautkrebsrisiko, schädigt die gesunde Zellstruktur und trägt zur vorzeitigen Hautalterung bei. Andererseits ist Sonnenlicht in ausreichender Menge eine unverzichtbare Voraussetzung für unsere Gesundheit. Sonnenlicht steigert das psychische und körperliche Wohlbefinden, es fördert den Abbau von Stress-Hormonen, verbessert den Immunschutz und aktiviert die Bildung von lebenswichtigem Vitamin D in unserem Körper. Daher gilt es, die Haut nicht vollständig von UV-Strahlung abzublocken, sondern einen vernünftigen Umgang mit der Sonne zu finden. Welcher Lichtschutz für welchen Hauttyp? Unsere Haut hat begrenzte Schutzmechanismen gegen die schädigenden Auswirkungen von UV-Strahlen, ohne dass Rötungen auftreten. Je nach Hauttyp beträgt die sogenannte Eigenschutzzeit beispielsweise 5 Minuten für sehr helle Haut und 30 Minuten für die mediterrane, braune Haut. Menschen mit sehr heller Haut sollten zu Beginn des Sommers einen LSF ca. 30 wählen, bei hochsensibler Haut oder bei Kleinkindern wird ein LSF 50 empfohlen. Bei vorgebräunter Haut ist ein LSF 15 ausreichend, der später auf einen LSF 6 reduziert werden kann. Ist Sonnencreme wirklich der beste Sonnenschutz? Wichtig zu wissen: Es gibt keine Sonnencreme, die das gesamte Spektrum ultravioletter und infraroter Strahlung abdeckt. Als alleiniger Schutz ist sie somit nicht ausreichend. Daher ist es wichtig, maßvoll mit der Sonne umzugehen, die Hochsommer-Sonne in der Mittagszeit zwischen 11 und 15 Uhr zu meiden und auf körperbedeckende Kleidung, Hut und Sonnenbrille mit UV-400-Kennzeichnung zu achten.

42

Was zeichnet pflanzlichen Sonnenschutz aus? Sunshine Day Oil bietet 3 pflegende Anti-Aging Gesichtsöle mit pflanzlichem UV-Schutz - ganz ohne Weißeln. Im Sinne optimierter Hautverträglichkeit für sensible Haut ist das Sunshine Day Oil frei von Duftstoffen, Emulgatoren und sonstigen Zusätzen. Die Basis bildet Karanjaöl, das Untersuchungen zufolge einen SPF 30+ hat. Karanjaöl mit dem Wirkstoff Pongamol besitzt die natürliche Fähigkeit, schädigende UV-Strahlung ohne Nebenwirkungen zu absorbieren, die bräunende Melaninbildung der Haut zu unterstützen und den natürlichen Zellschutz zu verbessern. Weitere Fragen und Antworten rund um das Thema Sonnenschutz finden Sie hier: www.myrto-naturalcosmetics.de/ gesicht/bio-sonnenpflege/

der Spatz 2|2022


KOSMETIK Anzeigen

FESTES SHA MPOO & FESTER CONDITIONER

optimal auf Reisen

Z E RT I F I Z I E RT E V E G A N E B I O - K O S M E T I K

für alle Haartypen & für Allergiker mit Bio-Hanföl ohne Silikone & Mineralöle sehr ergiebig & biologisch abbaubar O ZER tic s Pla

Savon du Midi® ist eingetragene Marke der Treibholz Bio & Naturwaren GmbH Glehner Heide 4 | 41352 Korschenbroich | www.savondumidi.de

Zertifizierte vegane Bio-Kosmetik von SAVON DU MIDI Die zertifizierte vegane Bio-Kosmetik von SAVON DU MIDI zeichnet sich durch natürliche und hochwertige Inhaltsstoffe aus. Für eine verwöhnende Haarpflege wurde eine feste Haarpflegeserie selbst entwickelt und insgesamt zwei Jahre an der Rezeptur gefeilt. Sowohl die Produkte als auch die Verpackungen wurden im Hinblick auf die Zukunft umweltfreundlich hergestellt, um in hochwertiger Bio-Qualität dem hohen Anspruch der umweltbewussten Verbraucher*Innen gerecht zu werden und eine echte Alternative zu konventionellen Produkten zu ermöglichen. Auch auf Reisen ideal geeignet! „SAVON DU MIDI wurde vor über über 30 Jahren in Berlin gegründet“, erklärt Lucia Scheige, Junior Chefin bei TREIBholz, „und wurde von uns im Jahr 2019 übernommen. „Die Marke passt sehr gut zu uns und unserer Firmenphilosophie, da die Seife aus überwiegend biologischen Zutaten in einem schonenden und traditionellen Verfahren hergestellt wird.“ Die neu entwickelten festen Bio-Shampoos und Bio-Conditioner von SAVON DU MIDI zeichnen sich durch natürliche und hochwertige Inhaltsstoffe aus. In fester Konsistenz mit wasserreduzierter Formel verzichten die festen Shampoos auf jegliches Plastik, die Verpackung ist 100 % recyclebar. Die festen Conditioner von SAVON DU MIDI sind sogar wasserfrei, so dass beide Produkte beim Transport den CO2 Verbrauch erheblich reduzieren. Die innovative Rezeptur mit Bio-Hanföl pflegt und beruhigt die Kopfhaut, enthaltenes Algenextrakt spendet den Haaren Feuchtigkeit und Elastizität. Das Bio-Hanföl wirkt revitalisierend, macht das Haar geschmeidiger und verbessert den Glanz. Das feste Bio-Shampoo und der feste Bio-Conditioner von SAVON DU MIDI werden in der Variante „Sensitiv“ ohne Duft-

der Spatz 2|2022

43

und Farbstoffe angeboten. Mit frisch-blumigem Duft sind die festen Shampoos und festen Conditioner „Aloe-Magnolie“ für alle Haartypen geeignet. Das feste Shampoo in handschmeichelnder Form wird in den Händen oder direkt auf den nassen Haaren aufgeschäumt, einmassiert und anschließend gründlich ausgespült. Im Vergleich zu flüssigen Shampoos ist es sehr ergiebig. Feste Produkte sollten nach jedem Gebrauch trocken und nicht über 30°C gelagert werden. Hochwertiges Bio Hanföl, Olivenöl, Sheabutter, Rizinusöl, Vitamin E und Sonnenblumenwachs pflegen die Haare und machen sie weich und geschmeidig, ohne das Haar zu beschweren. So werden die Haare leicht kämmbar und optimal in Einklang mit der Natur gepflegt. Die festen Shampoos und festen Conditioner von SAVON DU MIDI sind in der höchsten Naturkosmetik-Kategorie zertifiziert (Cosmos Organic, BDIH). Sie sind vegan, ohne Mikroplastik, ohne Silikone, ohne Konservierungsstoffe und vollständig plastikfrei verpackt. Hergestellt werden die Produkte von SAVON DU MIDI in Frankreich in der Provence. SAVON DU MIDI bietet das feste Shampoo zu 8,90 € als 85 g Stück und den festen Conditioner zu 16,90 € (UVP) als 60 g Stück an. Erhältlich demnächst in führenden Naturwarenläden, Bioläden, Drogerien, Reformhäusern oder jederzeit im Online Shop. Weitere Infos: www.savondumidi.de, www.treibholz.de/de/


... für dich, Insekten, Vögel & Co. Abonniere jetzt den NABU-Gartennewsletter für mehr Ideen und Tipps! www.NABU.de/garten-newsletter 44

der Spatz 2|2022

Foto: NABU/Sebastian Hennigs

Mach deinen Garten zum Paradies ...


Film: Der Bauer und der Bobo Ein Film von Kurt Langbein Mit Christian Bachler, Florian Klenk u.w., 96 Minuten Kinostart: 29. September 2022, im Verleih von 24 Bilder Bio-Bergbauer Christian Bachler und Chefredakteur Florian Klenk könnten nicht unterschiedlicher sein: Der eine bewirtschaftet den höchstgelegenen Bauernhof der Steiermark, der andere gibt in Wien die österreichische Wochenzeitung „Falter“ heraus. Als Klenk ein umstrittenes Schadensersatzurteil gutheißt, das gegen einen Bauern gefällt wurde, platzt Christian Bachler der Kragen. Auf Facebook macht er seinem Ärger Luft und fordert den „Oberbobo“ Klenk auf, ein Praktikum auf seinem Hof zu machen. Klenk nimmt die Herausforderung an und der Bauer und der Bobo kommen ins Gespräch: über Klimawandel, Fleischindustrie, Agrarpolitik, Banken – und werden Freunde. Die Freundschaft der beiden zeigt, warum es sich lohnt, mit Leuten zu reden, deren Meinung man nicht teilt. Die beiden kämpfen nun gemeinsam für eine nachhaltige Landwirtschaft. Klenk recherchiert und berichtet über die tier- und menschenverachtende Schweineindustrie und die Agrarpolitik der EU. Und Bachler bemüht sich in Wien um die „Bobos“, die Kunden seiner Produkte werden sollen. Und der Einzelkämpfer sucht und findet Partner unter den Bauern, die wie er kaum wirtschaftliche Grundlagen finden, wenn sie naturnah produzieren. DER BAUER UND DER BOBO ist ein wichtiger und dabei amüsant erzählter Dokumentarfilm über eine ungewöhnliche Männerfreundschaft, der exemplarisch die Chancen und Schwierigkeiten moderner, nachhaltiger Landwirtschaft von kleinbäuerlichen Betrieben aufzeigt. Während Klimawandel, Fleischindustrie und EU-Vorschriften dem Bio-Bauern zusetzen, öffnen sich durch die Digitalisierung neue Vermarktungschancen. Als Bachlers Hof Ende 2020 vor dem Ruin stand, fanden die beiden Freunde aus zwei Welten binnen zweier Tage 12.000 Menschen, die bereit waren, zu helfen und 420.000 Euro spendeten. Der Hof ist schuldenfrei. „Ich vergleiche das immer so mit dem Film ´Matrix´. In der Matrix sind die Bauern, die am Stecker hängen, der über Subventionen mit Energie versorgt wird. Solange sie sich nicht bewegen, spüren sie die Kette um den Hals nicht.“ Christian Bachler „Ich komme aus der Welt der Medien. Von Christian Bachler habe ich gelernt, wie die Medien versagen in der Verständigung zwischen Stadt- und Landmenschen.“ Florian Klenk

der Spatz 2|2022

45

TV-Tipps für August zusammengestellt von Dipl. Ing. Agrar (FH) Peter Boley. Weitere Informationen unter www.AGRAR-TVNews.de Datum Sendezeit

Sender

Thema

01. 08. 17:00-17:45 ARD Alpha Früchte 01. 08. 19:25-20:15 ZDF Blackout in Deutschland ? 01. 08. 19:40-20:15 Arte Wen dürfen wir essen? Der Status 02. 08. 17:00-17:45 ARD Alpha Energiewende – aber wie? 03. 08. 18:15-18:45 WDR Pommes – Was kosten Pommes ? 03. 08. 20:15-21:00 RBB Gut gekaut ist halb verdaut 04. 08. 21:00-21:45 MDR Gesundes aus dem Obstgarten 04. 08. 23:00-23:45 Phoenix Gute Nachrichten vom Wasser 05. 08. 17:00-17:45 ARD Alpha Quarks Solarenergie 05. 08. 19:40-20:15 Arte Wen dürfen wir essen? 06. 08. 14:00-15:00 ARD Alpha Landwirtschaft ohne Pestizide 06. 08. 17:15-17:45 WDR Hipper Hafer oder trockene Flocke 06. 08. 18:45-19:30 HR Tante Emma reloaded 07. 08. 15:20-15:45 MDR Stallgeflüster 07. 08. 17:20-17:50 ARD Alpha W wie Wissen - Gartenkosmos 08. 08. 19:40-20:15 Arte Kampf gegen die Wüste 08. 08. 21:00-21:30 HR Bauern, Blüten, Bienenvölker 09. 08. 17:00-17:45 ARD Alpha Wasser – wertvolle Ressource 09. 08. 19:40-20:15 Arte Mutterboden: Die Erde muss leben 10. 08. 19:40-20:15 Arte Tiere in der Landwirtschaft 10. 08. 20:15-21:00 Phoenix Superfood oder Klimakiller? 11. 08. 19:40-20:15 Arte Biodiversität: Vielfalt schmeckt 12. 08. 19:40-20:15 Arte Carbon Farming 14. 08. 07:10-07:45 NDR Äpfel: Masse statt Klasse? 15. 08. 20:15-21:00 SWR Lavendel, wie wirkt die Heilpflanze 15. 08. 21:45-22:15 ARD Alpha Hochgezüchtete Stadt 16. 08. 15:00-16:00 NDR Bauernopfer – Landwirtschaft 16. 08. 18:15-19:00 NDR Erntestress: Härtetest für Mensch 16. 08. 18:15-18:45 WDR Was wollen wir essen? 16. 08. 20:15-21:10 Arte Dürre in Europa - Die Katastrophe 16. 08. 21:10-22:05 Arte Auf dem Trockenen-Wie Großkon zerne Wasserressourcen ausbeuten 17. 08. 20:15-21:00 SWR Treckerfahrer dürfen das! Mit dem Trecker unter Tage 17. 08. 21:00-21:45 WDR Vegan 18. 08. 21:00-21:45 MDR Gesundes aus Milch 18. 08. 21:00-21:45 ARD Alpha Lust aufs Land - Hofgeschichten 19. 08. 12:00-12:30 RBB Unterwegs mit dem Hühnergott 20. 08. 16:30-17:00 SWR Tierisch gut! Besuch beim Metzger 20. 08. 17:15-17:45 HR Ausgemolken! Bauern ohne Nutztiere - der neue Lebenshof 23. 08. 20:15-21:00 ZDF Artensterben in Deutschland – Die Fakten mit Kai Kupferschmidt 24. 08. 21:45-22:15 ARD Umweltsünder Holzpellets-Heizung 25. 08. 20:15-21:00 WDR Zu trocken – Wie wir unser Wasser schützen können 25. 08. 21:00-21:45 WDR Fitmacher Wasser – Worauf es beim Trinken ankommt! 27. 08. 22:40-23:30 Arte Wie schaffen wir die Agrarwende?


Kleinanzeigen:

IMPRESSUM Verlag G. Wasner-Meyer Inhaber: Gudrun Wasner-Meyer

AUSBILDUNG

Lebensmittel in Rohkostqualität, Qualität aus dem Ursprung,100% Bio, unbehandelt, nicht erhitzt, köstlich. Frische Datteln, handgepresstes Kokosöl, Rohkakao-Nibs mit Yaconsirup, Dattelsirup. Weißes Mandelmus in Rohkostqualität: Basisch, einmaliger Geschmack, unvergleichlich köstlich. Ab 31 € pro kg. Dickcremig, wenig Ölabsatz. Unsere Kunden sagen: Das Beste! Außerdem: Cashewmus, Sesammus, Erdnussmus, Nüsse u. Zedernprodukte. ingvi Deutschland UG(h.) & Co.KG 07563 - 91 55 104, www.ingvi.de

Fünf Elemente Ernährung Ausbildung zum Ernährungsberater nach Beatrice Trebuth in München oder online Start Februar 2022 Info: www.beatrice-trebuth.de ---------------------------------------------Heil- & Wildpflanzen Pädagogik Ausbildungen, nächster Start: 1.10.22 in der Heil- & WildkräuterAkademie. www.daowege.de 0821- 20 96 68 74

VERSCHIEDENES Ein Farbkonzept für Ihre Räume Verbringen Sie einen wunderschönen Tag und lernen Sie, wie Sie ein Farbkonzept für Räume zum richtig wohlfühlen professionel gestalten. Workshop in München. Info: farbseminare.de/farbkonzept/ 089-7901344, vorm. 10 - 13.00 Uhr ---------------------------------------------Mit den Zahlen von gestern und heute Ihre unternehmerische Zukunft gestalten! Freiberuflich, betriebswirtschaftlich orientierte Buchhalterin hat Kapazitäten frei! (Raum Bayern) i.R. § 6 Nr. 3+4 StbG buchhaltung.gbonn@outlook.de ---------------------------------------------Engelharts Gartendünger, hochwertige organische Dünger, Gesteinsmehle und biologischer Pflanzenschutz! Die optimalen Dünger für Ihre Pflanzen, Tel. 0811-1737 www.ludwig-engelhart.de

WOHNUNG / HAUS Alleinst. Frau (63 J.) ruhig und ordentlich, Nichtraucherin, sucht dringend Wohnung bis 500 € WM im süddeutschen Raum. Ich vertrage kein WLan im Haus oder Sendemasten in direkter Nähe. Tel. 08505 - 91 86 03 ---------------------------------------------Baugrund f. EFH ca. 300-400 qm² gesucht, gern Lkr. Augsburg, Altötting oder Passau. Angebot an Chiffre „Baugrund“ Adresse: der Spatz Rebenweg 33, 93309 Kelheim

SEMINARRÄUME München Nähe St. Pauls Kirche, 84 qm heller, sonniger Raum mit Tatamimatten und Spiegel für Bewegung, Meditation, Therapie. Vorraum, Teeküche, Sitzbereich. 089-224111, sein@taichikineo.de www.taichikineo-sein.de

GESUNDHEIT 500 Fasten-Wanderungen Woche ab 350 €. Tel./F. 0631- 47 472 www.fasten-wander-zentrale.de ---------------------------------------------Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand. Ein Gesundheits-Check auf Basis von Biophotonen gibt Auskunft über Dysbalancen in Ihrem Körper und wie Sie diese wieder regulieren können. Monika Kaspar, Heilberaterin, Ernährungsberaterin, ganzheitliche Krebsberaterin. Tel. 08076886704, www.feinheiten-kaspar.de ---------------------------------------------Ganzheitliche Beratung für mehr Wohlbefinden & Gesundheit im Alltag: E-Smog Reduzierung, Schlaf-,Wohn- und Arbeitsplatzoptimierung. Tel. 0160 96 51 17 47 www.thegoodfeeling.de ---------------------------------------------Läuft dein Leben noch im „richtigen“ Takt? Gesundheit ist messbar ohne Blutabnahme mit dem modernen Body Scan Gerät. Neueröffnung in Haar M. Gemsjäger, 0157 371 500 68 ---------------------------------------------Fastenwandern im Bayerischen Wald – ganzheitlich entsäuern und wohlfühlen. Weitere Termine, Infos und Anmeldung unter www.fastenzentrumkirstein.de. Kontakt unter info@fastenzentrumkirstein.de ----------------------------------------------

Wenn Sie “Spatzen” in Ihrem Umfeld verteilen möchten, senden wir sie ab 25 Exemplaren gratis zu. Senden Sie eine Anfrage an info@derspatz.de oder rufen Sie an.

Rebenweg 33, 93309 Kelheim Tel.: 089 - 74 14 11 54 info@derspatz.de, www.derspatz.de Redaktion und Anzeigen: Gudrun Wasner-Meyer (verantwortlich), Adresse s. Verlag Auflage: 30.000 Druck: ADV SCHODER Augsburger Druck- u. Verlagshaus GmbH Papier: 100 % Recycling-Papier Titelbild: stock.adobe.com – ARochau Illustrationen: Frieder Vogel Fotos: Adobe Stock, falls nicht anders angegeben Redaktionelle Beiträge: Elisabeth Schütze, Claudia Mattuschat, Stephan Wild, Winfried Schneider, Katrin Speer, Andrea Reiche

„Der Spatz” ist ein unabhängiges Verbraucher-Magazin für Bayern und erscheint 5 mal im Jahr. Er ist kostenlos erhältlich in Naturkostläden, Reformhäusern, Naturbau- und Naturwarenläden, Naturheilpraxen, Therapie-Zentren, Restaurants und Cafés, Bio-Hotels, Buchläden u.a. geeigneten Plätzen. Anzeigen: Für gewerbliche Anzeigen fordern Sie bitte die Anzeigen-Preisliste an. Erscheinungstag für Nr. 3/2022 ist der 5. Okt. Anzeigenschluss ist am 21. September. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wider und nicht unbedingt die der Redaktion. Für den Inhalt der Anzeigen und Artikel sind die Auftraggeber oder Autoren verantwortlich. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung der Redaktion.

Kleinanzeige bestellen Senden Sie Ihren Text an info@derspatz.de. Eine Zeile hat 30 Zeichen und kostet 5,00 € inkl. Mwst. Belegexemplar: 2,00 € Geben Sie die gewünschte Rubrik an. Überweisen Sie den Betrag im Voraus auf das Konto: Verlag G. Wasner-Meyer IBAN: DE 42 7015 0000 0028 2723 91 BIC: SSKMDEMM Kleinanzeigenschluss für Nr. 3/2022 ist am 21. Sept. Ihre Kleinanzeige erscheint auch auf www.derspatz.de

Wer baut uns ein Haus?

kostenloses Faltblatt anfordern unter www.lbv.de/insektenhotel 46

Foto: Marczs Bosch

ERNÄHRUNG

der Spatz 2|2022


Corona und gefährlicher Hausstaub! Ist der Staubsauger eine glückliche Erfindung? Seit ca. 100 Jahren wird mit Staubsaugern vergeblich versucht, den Staub in Wohnund Schlafbereichen endgültig zu beseitigen. Kaum fertig mit dem Abstauben und Saugen, lassen sich schon wieder Stäube auf Möbeln, dem Glastisch ... nieder. Sicherlich kämpfen auch Sie schon lange mehr oder weniger erfolgreich dagegen an. Was ist der Grund, dass wir so intensiv versuchen den Staub aus der Wohnung zu entfernen? Mehr Sauberkeit bedeutet auch mehr Gesundheit!

Was ist Hausstaub?

Jetzt 90% bis zu che i l staat ng u r e Förd n! e h sic r

Mit diesem Bericht wollen wir Sie nicht erschrecken, aber aufwecken, damit Sie die Gefahr von Hausstaub erkennen und sich darauf einstellen oder etwas dagegen tun.

Was können Sie dagegen tun?

Warum belastet er uns? Stäube sind kleine bis kleinste Partikel, die in der Raumluft schweben. Das kann Abrieb von Teppichböden, Korkboden oder Möbelstoffen sein. Auch Abrieb von Leder, wobei dieser auch schon wieder durch die Lederbearbeitung, dem Gerben und Färben, mit gefährlichen Dingen belastet sein kann. Auf dem Land können Spritzmittelrückstände sein, die der Wind zu uns trägt. Tonerstäube aus den Druckern sind als sehr gefährlich eingestuft. Am Staub binden sich Viren, Bakterien, Pollen und die Allergene der Hausstaubmilbe. Allergiker haben ihre Probleme mit den Ausscheidungen, denn die Milbe ernährt sich von abgestorbenen Hautpartikeln, die wir täglich verlieren. Dabei lebt die Milbe in Symbiose mit dem Schimmelpilz vor allem in den Betten. Dort ist ein Paradies für die kleinen Spinnentierchen. Es ist warm, feucht und die menschlichen Hautschuppen sind durch Schimmel- und Hefepilze aufgeweicht. So ist der Tisch reichlich gedeckt. 1-2 Millionen Milben sollen laut Wissenschaftler in einer Matratze wohnen. Wir haben das nie nachgezählt; uns ist auch schon die Hälfte davon zu viel, denn eine Milbe die frisst, scheidet 15-20 mal am Tag ihren Kot in die Matratze aus. Über den Kot der Milben, gelangen auch die Pilze wieder in der Ausscheidung in die Matratze. Der Kot wird trocken, zerfällt in mikroskopisch kleine Teilchen und fliegt dann als gefährlicher Hausstaub durch die Wohnung. Deshalb ist es im Schlafzimmer immer sehr staubig.

der Spatz 2|2022

Versuch Nehmen Sie eine starke Taschenlampe und leuchten Sie beim Ausziehen Ihre Strümpfe in einem dunklen Raum. Sie werden im Lichtstrahl erkennen, wie viele Millionen Hautpartikel Sie dabei in Ihre Raumluft abgeben.

Der DELPHIN ist Coronaviren zertifiziert Der Testbericht bezeugt, dass der DELPHIN, bei einer Raumgröße von 28m3, 99,9% der Coronaviren Influenza A(H1N1) innerhalb 20 Minuten aus der Raumluft beseitigt.

Staubsauger beseitigen keinen Schmutz. Bestenfalls saugen Sie damit den Schmutz ein. Im Beutel, oder Behälter verbleibt er dann bis zum nächsten Saugen. Dabei zerfällt er in immer kleinere gefährliche Partikel, um dann am Ende wieder mit der Auspuffluft des Saugers zurück in das Wohnzimmer gelangen zu können. Der typische Staubsaugergeruch ist eigentlich ein Warnsignal für unser Immunsystem. Wer den Geruch wahrnimmt, hat meist giftige Schimmelpilzsporen eingeatmet. In der Natur gibt es keine trockene Beseitigung von Staub. Die Natur beseitigt Stäube immer durch Luftwäsche. Regen, Nebel, Tau, Schnee, nasse Wiesen, nasse Blätter der Wälder, binden den Staub, denn nasser Staub kann nicht fliegen.

Der DELPHIN Luftwäsche und viel mehr macht der DELPHIN für Sie in Ihrer Wohnung, ohne das etwas nass wird. Schneller, günstiger und dauerhafter. Staubsauger werden damit überflüssig.

Der FLIPPER Die geniale Lösung für die Nassreinigung – saugen, nass wischen und trocknen in einem Arbeitsgang. Ruck zuck - fertig.

Mehr Informationen: DELPHIN Zentrale H. Grassinger GmbH 88260 Argenbühl-Eglofs www.delphin-info.de zentrale@delphin.net Telefon: 07566 - 940 950

Wir suchen dringend weitere Neben- und Hauptberufliche Mitarbeiter und Führungskräfte.

47


ENTDECKE UNSERE Sortenvi f t

BESTE QUALITÄT aus artesischen Tiefenquellen

WASSER IST NICHT GLEICH WASSER Was macht die lebendigen Wässer von St. Leonhards so einzigartig? Erfahre mehr www.st-leonhards-quellen.de 48

der Spatz 2|2022