__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

Ihre Brust – unsere Kompetenz Erfahren, sicher, zertifiziert.


Inhalt Vorwort | Dr. med. Beat Amsler – Medizinischer Direktor Brustzentrum Basel Bethesda Spital | S. 4 Unser Angebot auf einen Blick | Höchste Kompetenz vom ersten Verdacht bis zur Nachsorge | S. 6 Die persönliche Geschichte von Tanja Bajic | «Ich fühlte mich ernst genommen» | S. 8 Dr. med. Felix Haberthür, Facharzt FMH Gynäkologie und Geburtshilfe | «Eine effiziente Therapie ist mir wichtig» | S. 10 Das Tumorboard | Spezialisten wählen gemeinsam die beste Behandlung | S. 11 Dr. med. Dieter J. Müller, Facharzt FMH Gynäkologie und Geburtshilfe | «Im Brustzentrum sind die Prognosen besser» | S. 12

Rita Schnyder, Breast Care Nurse | «Wir haben stets ein offenes Ohr für Ängste und Anliegen» | S. 14 Wichtige Anlaufstellen | Hilfreiche Links, Adressen und Informationen rund ums Thema Brustkrebs | S. 16

3 |


Liebe Leserin, lieber Leser Eben noch war da der ganz normale Alltag, und plötzlich platzt ein Verdacht mitten ins Leben: Brustkrebs. Danach ist nichts mehr wie zuvor. In dieser aufwühlenden Situation sind wir für Sie da, schon vom ersten Verdacht an. Und wir haben eine gute Nachricht für Sie: Die Heilungschancen bei Brustkrebs stehen heute fast doppelt so gut wie noch vor 25 Jahren, und die Behandlung ist inzwischen deutlich schonender geworden. Mit unserem modernen Therapieangebot setzen wir alles daran, dass Sie wieder gesund werden. Als langjährige Experten für Brusterkrankungen wissen wir, worauf es für eine erfolgreiche Behandlung ankommt: Eine frühzeitige Erkennung und ein Team von ausgewiesenen, erfahrenen Spezialisten verschiedener Fachrichtungen.

Hier können Sie ganz auf uns vertrauen. Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital ist von der Krebsliga Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie zertifiziert worden. Eine Auszeichnung dafür, dass unsere medizinischen Behandlungen auf höchstem Niveau durchgeführt werden und unsere Patientinnen von den grossen Erfahrungen unseres Expertenteams profitieren können. Das gibt Ihnen das sichere Gefühl, sich in versierte und fürsorgliche Hände zu begeben. Wir diagnostizieren und behandeln fachübergreifend, jeder Befund wird mehrfach überprüft und die optimale Behandlung wird im Expertenteam jeweils ausgiebig besprochen. Und was uns ganz wichtig ist: Wir nehmen uns viel Zeit für Sie.

| 4


Mit dieser Broschüre erhalten Sie einen ersten Einblick in unser Engagement. Möchten Sie noch mehr wissen – für sich oder eine Angehörige, Freundin oder Bekannte? Dann kontaktieren Sie uns einfach – wir sind gerne für Sie da.

Ihr Dr. med. Beat Amsler FMH Radio-Onkologie / Strahlentherapie Medizinischer Direktor Brustzentrum Basel Bethesda Spital

5 |


Unser Angebot auf einen Blick Höchste Kompetenz vom ersten Verdacht bis zur Nachsorge Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital vereint modernste Therapien und erfahrene Experten bequem unter einem Dach und begleitet Sie einfühlsam auf Ihrem Weg zur Gesundheit. Auf Wunsch zusammen mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

Das dürfen Sie erwarten: · Spezifische Sprechstunden bei Verdacht auf Brustkrebs · Schnelle, mehrfach geprüfte Untersuchungsergebnisse · Auf Wunsch Einbindung Ihres Vertrauensarztes bei der Diagnostik, Therapieleitung und Nachbetreuung · Vertiefte Abklärungen durch die Radiologen des Brust zentrums Basel Bethesda Spital · Gewebeprüfung durch zwei Pathologen mit spezieller Ausbildung für die Untersuchung von Brusttumoren – höchste Sicherheit dank unserem Vier-Augen-Prinzip · Moderne und innovative Tumortherapie: Brusterhaltende Operationen, die ganze Bandbreite medikamentöser Verfahren inklusive Immuntherapien, modernste Bestrah- lungstechniken und plastische Wiederherstellung

| 6


· Persönliche Betreuung durch unsere Breast Care Nurses (Pflegefachfrauen mit Zusatz- ausbildung) während und auch nach der Be- handlung im Brustzentrum · Psychoonkologische Hilfe durch unser Team von Psychiatern und Psychologen · Anspruch auf weiterführende und unterstüt- zende Therapien · Nachbetreuung und regelmässige Kontrollen (zunächst alle drei Monate, danach in grösseren Abständen)

Mammografiezimmer, ausgestattet mit speziellem Lichtkonzept für einen angenehmeren Aufenthalt 7 |


«Ich fühlte mich ernst genommen» Wie der Brustkrebs mein Leben veränderte Bei einem Veloausflug im Oktober 2016 hatte ich plötzlich Schmerzen in meiner Brust. Zu Hause spürte ich dann eine Verhärtung. Mein Gynäkologe im Brustzentrum vermutete zuerst eine Zyste, doch nach der Mammografie und Biopsie stand fest: Ich hatte Brustkrebs, triple-negativ, eine spezielle Unterform des Mammakarzinoms.

beitenden haben sich liebevoll um mich gekümmert. Ich fühlte mich bei jeder Untersuchung und auch während der stationären Aufenthalte von den Ärzten und den Pflegenden aufs Beste umsorgt und als Individuum wahr- und ernst genommen. Dafür empfinde ich bis heute eine grosse Dankbarkeit. Das Brustzentrum würde ich auch meinen Freundinnen empfehlen – weil neben dem medizinischen auch der menschliche Aspekt stimmt.

Zum Glück machte mir mein Gynäkologe, bei dem ich mich sehr gut aufgehoben fühlte, wieder Hoffnung. Er veranlasste eine Chemotherapie, der Tumor wurde operativ entfernt und anschliessend folgte die Bestrahlung. Das ganze Team des Brustzentrums (Gynäkologen, Breast Care Nurses, Psychiater, Radiologen) war kompetent und einfühlsam, und alle Mitar| 8


«Ich empfinde bis heute eine grosse Dankbarkeit gegenüber dem Brustzentrum. Das ganze Team war kompetent und einfühlsam, und alle Mitarbeitenden haben sich liebevoll um mich gekümmert.» Tanja Bajic Ehemalige Patientin am Brustzentrum Basel Bethesda Spital

9 |


«Eine effiziente Therapie ist mir wichtig» «Frauen mit einer komplexen Brusterkrankung behandle ich am Brustzentrum Basel Bethesda Spital zusammen mit einem Expertenteam aus verschiedenen Fachgebieten. Die hervorragende Zusammenarbeit aller Experten garantiert unseren Patientinnen eine optimale und effiziente Therapie mit besten Heilungschancen.» Dr. med. Felix Haberthür Facharzt FMH Gynäkologie und Geburtshilfe

| 10


Das Tumorboard: Spezialisten wählen gemeinsam die beste Behandlung Jede Patientin, jede Krebsbehandlung ist anders – umso wichtiger ist der Austausch unter verschiedenen Spezialisten. Am wöchentlichen Tumorboard wird des­ halb jeder Fall individuell und ausführlich besprochen. Die Experten aus den Fachbereichen Gynäkologie, Radiologie, Radioonkologie, Patho­logie, Onkologie, plastische Chirurgie und Genetik bringen gemeinsam mit den Breast Care Nurses ihre Perspektive, den neusten Forschungsstand, ihre Erfahrungen und ihre Lösungs­vorschläge ein – eine wertvolle Grundlage für das weitere Vorgehen. Dank dieser interdiszi­­p­linären Zu­sammen­arbeit findet das Spezialistenteam für jede Frau die beste Behandlung.

11 |

Das Team des Tumorboards bespricht jeden einzelnen Befund Von oben links im Urzeigersinn: · Dr. med. A. Dieterle, FMH Innere Medizin, Medizinische Onkologie, KTM Onkologie · Frau R. Schnyder, Breast Care Nurse, KTM BCN · Dr. med. D.R. Thorn, FMH Innere Medizin, Medizinische Onkologie, KTM Onkologie · Dr. med. R. Sege Verdosci, FMH Gynäkologie und Geburtshilfe, KTM Brustchirurgie · Dr. med. A. Ladewig Hess, FMH Gynäkologie und Geburtshilfe, KTM Brustchirurgie


«Im Brustzentrum sind die Prognosen besser» Dr. med. Dieter J. Müller, Facharzt für operative Gynä­ ko­logie und Geburtshilfe, erklärt, weshalb die Heilungschancen bei der Behandlung im Brustzentrum Basel Bethesda Spital höher sind, was die interdiszi­ plinäre Zusammenarbeit bringt und welche Rolle die Psyche bei der Genesung spielt. Dieter Müller, wieso wird die Behandlung in einem Brustzentrum empfohlen? Weil hier alle Expertenteams interdisziplinär zusammenarbeiten und sich regelmässig zur Besprechung der Fälle treffen. In einem Brustzentrum mit hoher Fallzahl sind die Prognosen für ein Überleben besser – dies haben Studien in der Krebsmedizin weltweit belegt. Am Bethesda Spital behandeln wir jährlich zwischen 200 bis 300 Patientinnen, wir gel­ ten als sehr erfahren und führend in der Nordwestschweiz.

Wie werden Tumorzellen bei Brustkrebs bekämpft? Unsere Pathologen untersuchen das Tumorgewebe auf eine Vielzahl von biologischen Eigenschaften. Diese sind ausschlaggebend für die Wahl der Therapie. Hat der Tumor beispielsweise Rezeptoren für weibliche Hormone, sind Östrogene für sein Wachstum mitverantwortlich. Dann wirkt eine (Anti-)Hormontherapie. Andere Mammakarzinome tragen Rezeptoren des Typs HER2 – das sind Eiweissmoleküle, die das Wachstum der Zelle anregen. HER2-positiver Brustkrebs gilt als sehr aggressiv. Dank einer zielgerichteten Antikörper­therapie haben sich die Heilungschancen aber stark verbessert. Das gilt übrigens grundsätzlich bei Brustkrebs: Bei früher Erfassung und richtiger Behandlung stehen die Prognosen für eine Ge­ nesung sehr gut.

| 12


Welche Rolle spielt die Psyche für eine erfolgreiche Therapie? Eine zentrale. So ist es zum Beispiel für viele Frauen zermürbend, wenn sie lange auf die Untersuchungsergebnisse warten müssen. Deshalb bieten wir – sofern es die Patientin wünscht – die bildgebenden Brustabklärungen und die Bi­ opsie innerhalb eines Tages an. An unserem Tumorboard kommen Spe­zialisten aller Fachrichtungen zusammen und besprechen jeden Fall individuell. So können wir sicher sein, dass wir für jede Frau gemeinsam die effektivste Behandlung finden. Ganz wichtig ist uns auch, dass unsere Patientinnen während des gesamten Zeitraums jeweils von der gleichen Person ärztlich betreut werden – all das wirkt entlastend auf die Psyche.

13 |

Dr. med. Dieter J. Müller Facharzt FMH Gynäkologie und Geburtshilfe


«Wir haben stets ein offenes Ohr für Ängste und Anliegen» Rita Schnyder ist eine von zwei Breast Care Nurses am Brustzentrum Basel Bethesda Spital. Die Pflegefachfrau mit Zusatz­ausbildung steht den Patientinnen während der gesamten Behandlungszeit zur Seite und wird dadurch zu einer wichtigen Bezugsperson. Rita Schnyder, Sie sind auf Frauen mit einer Brusterkrankung spezialisiert. Wann stossen Sie bei der Behandlung dazu? Als Ansprech- und Bezugsperson begleiten wir die Patientinnen durch den gesamten Versorgungsprozess – also vor, während und nach dem Spitalaufenthalt. Während der stationären Phase sehen wir uns täglich. Nach dem Austritt sind wir weiterhin für unsere Patientinnen da und bieten un­ sere Unterstützung an.

Welches sind die grössten Sorgen der Frauen? Sie sind oft psychisch, emotional und sozial stark belastet. Phasen von Angst, Ablehnung, Resignation, Wut und Ohnmacht können sich abwechseln. Die Patientinnen beschäftigen sich mit den Nebenwirkungen der verschiedenen Be­ handlungen und damit, was sie dagegen tun können. Al­ter­­native und komplementärmedizinische Angebote sind immer wieder ein Thema. Ebenso die Frage nach den kosmetischen Möglichkeiten, wenn eine Brust ganz oder teilweise entfernt werden muss. Wir weisen sie dann auf unsere psy­cholo­ gische Unterstützung am Brustzentrum hin und helfen – auf Wunsch – während dieser schwierigen und belastenden Zeit. Was schätzen die Patientinnen besonders an Ihrer Aufgabe im Brustzentrum? Dass ich – und auch meine Kollegin, Noemi Eisenring – uns | 14


viel Zeit für sie nehmen und stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen haben. Wir nehmen Ängste und Sorgen sehr ernst und gehen auf Fragen und Bedürfnisse ein. Wie wichtig das ist, zeigte sich am Beispiel einer Frau, die sehr grosse Angst vor der Narkose hatte. In vielen Gesprächen kamen wir ihrer Angst behutsam auf die Spur: Die Patientin hatte einst in einem anderen Spital schlechte Erfahrungen gemacht. Mit diesem Wissen konnten wir sie zusammen mit dem Anästhesisten auf die Narkose vorbereiten: Er beantwortete im Vorfeld alle ihre Fragen mit viel Einfühlungsvermögen. Danach entspannte sich die Patientin sichtlich und blickte der Operation mit Zuversicht entgegen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, welche Hilfestellung wir für unsere Patientinnen sind. Unser Ziel haben wir dann erreicht, wenn sich unsere Patientinnen jederzeit bei uns gut aufgehoben fühlen.

15 |

Rita Schnyder Breast Care Nurse am Brustzentrum Basel Bethesda Spital


· Brustzentrum Basel Bethesda Spital | Ihr Ansprechpartner bei Brusterkrankungen | www.brustzentrum-basel.ch · Krebsliga Schweiz | Alles rund ums Thema Krebs | www.krebsliga.ch · Brustkrebs – Wissen hilft weiter | Viele Tipps und Wissenswertes | www.wissen-hilft-weiter.info · Brustkrebs-Forum | Für Betroffene und Mediziner | www.brustkrebsverlauf.info · Swiss Cancer Screening | Kontakt- und Fachinformationen | www.swisscancerscreening.ch · Look Good Feel Better | Unterstützung für das Selbstwertgefühl von Betroffenen | www.lgfb.ch Mit bester Empfehlung von:

Brustzentrum Basel Bethesda Spital

Gellertstrasse 144 Postfach 2372, 4002 Basel

Tel. +41 61 315 23 80 Fax +41 61 315 25 82

brustzentrum@bethesda-spital.ch www.brustzentrum-basel.ch

design: www.scanu.ch

Wichtige Anlaufstellen, Telefonnummern, Foren

Profile for Bethesda Spital AG, Basel

Brustzentrum Basel Bethesda Spital |Ihre Brust - unsere Kompetenz  

Höchste Kompetenz vom ersten Verdacht bis zur Nachsorge. Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital vereint modernste Therapien und erfahrene Ex...

Brustzentrum Basel Bethesda Spital |Ihre Brust - unsere Kompetenz  

Höchste Kompetenz vom ersten Verdacht bis zur Nachsorge. Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital vereint modernste Therapien und erfahrene Ex...

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded