DROPA Balance 7/21

Page 1

Tipps für einen gesunden Sommer

Starke Nerven

So meistert der Körper schwierige Situationen

Insekten im Anflug Was hilft bei Wespenstich und Co.?

In der Schweiz auf Recycling-Papier gedruckt.


www.sigvaris.com

Passende Kompressionsstrümpfe für mich und mein Leben.

Lassen Sie sich in Ihrer DROPA zu den verschiedenen Produkten beraten.

Mit leichteren Beinen zu mehr Lebensqualität. Live your life. Be yourself.

Inserat_Sigvaris_178x126mm_+3mm_12032021_final_de.indd 1

07.04.2021 13:53:22

Sie müssen

nicht immer müssen! Alpinamed Preiselbeer D-Mannose Trinkgranulat

er alt od zum k Trinken warm

Medizinprodukt zur Akutbehandlung und Vorbeugung von

Blasenentzündungen. Ohne Antibiotika, Zuckerzusatz, künstliche Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe.

Erhältlich in Ihrer DROPA.

www.alpinamed.ch



37

8

20 Unangenehmer Durchfall

Gesundheit

14

Wissenswertes zu Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und Risiken

Wissenshäppchen 6

Gesund in den Sommer

20

Die Ferienzeit naht! Diese Produkte sollten Sie dabeihaben

Bloss nicht die Nerven verlieren

8

Weshalb und wie sich herausfordernde Lebenssituationen auf unser körperliches Wohlbefinden auswirken

Beauty Durstige Haut und Haare Gerade im Sommer benötigen sie eine Extraportion Feuchtigkeit

4

37


Inhaltsverzeichnis

26 40 32 Fam ilie Reine Frauensache

Natur Einzigartige Wurzel

So bleibt die weibliche Intimzone vor allem im Sommer gesund

19

Kurkuma gilt als Alleskönnerin

Zeit der Insektenstiche Biene, Wespe und weitere Artgenossen im Kurzporträt

24

32

Sonnenschutz für Gross und Klein

Tipps & Trends

26

40

Sennensattler Roger Dörig verbindet traditionelle Handwerkskunst mit modernen Einflüssen

DROPA Persönlich

46

Zwei DROPA Mitarbeitende geben Einblick in ihren Alltag

DROPA Wettbewerb

48

Rätselspass mit DROPALINO 49 Preisrätsel

5

30

Empfehlungen aus Ihrer DROPA

Die Bedürfnisse ändern sich je nach Alter und Hauttyp

Er macht den Chueligurt

Diverses

51


GESUNDE

Wissenshäppchen

VON DEN BEDUINEN LERNEN Im Sommer gibt es für die meisten kaum etwas Besseres zur Erfrischung als ein kühles Getränk. Doch diese Abkühlung wirkt nur kurzfristig. Wer seine Körpertemperatur dauerhaft senken will, lässt sich am besten von Wüstenvölkern inspirieren und greift zu warmem Tee. Denn die Beduinen wissen, dass warme (nicht zu heisse) Getränke wie Früchtetee die kühlende Schweissproduktion kontinuierlich anregen.

B a sil ikum Basilikum schmeckt nicht nur fein, die Pflanze hat auch eine gesundheitsfördernde Wirkung. Basilikum regt im Körper allgemein die Drüsentätigkeit an. So unterstützt er die Verdauung bei Völlegefühl und Blähungen, wirkt appetitanregend und fördert die Milchbildung während der Stillzeit. Basilikum enthält viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine. Eine besondere Gewürzpflanze, die in der mediterranen Küche seit der Antike einen festen Platz hat. Übrigens wird Basilikum wegen seines würzigen Geschmacks auch deutscher Pfeffer genannt.

SUMMENDE SPRACHTALENTE Bienen sind nicht nur fleissige Honigproduzentinnen – die faszinierenden Insekten sind auch in der Lage, Fremdsprachen zu lernen. Das hat ein internationales Forscherteam herausgefunden. Die Forscher integrierten westliche Arbeitsbienen in einen östlichen Bienenstock. Schon nach kurzer Zeit konnten die Bienen trotz unterschiedlichem Schwänzeltanz einander mitteilen, wo sich die nächste Futterquelle befindet. Wie genau Bienen «Fremdsprachen» lernen können, ist zurzeit noch Gegenstand der Forschung.

6


SAUBERE SACHE

SCHWEIZER

Schleckmäuler

Im Jahr 2020 haben Schweizer Glaceproduzenten laut dem Verband Glacesuisse insgesamt gut 44 Millionen Liter Speiseeis verkauft. Pro Kopf konsumieren wir etwas mehr als fünf Liter Glace pro Jahr. Europaweit befindet sich die Schweiz damit im Mittelfeld. Spitzenreiter ist Belgien mit über 16 Litern pro Kopf. Weltweit haben die Neuseeländer mit über 28 Litern die Nase vorn. Die Rangliste der bevorzugten Geschmacksrichtungen sieht übrigens seit Jahren gleich aus: Vanille führt die Hitparade an, gefolgt von Erdbeere und Schokolade.

In den meisten Schweizer Badezimmern sind sie nur selten zu finden, die sogenannten Bidets: kleine Waschbecken auf Kniehöhe, die zur Reinigung des Geschlechts- und Analbereichs sowie der Füsse mit Wasser dienen. Das Bidet wurde im späten 17. Jahrhundert erfunden. Die Bezeichnung stammt vom altfranzösischen Wort «bidet», also «kleines Pferd», ab. Die ersten Modelle standen auf einem Gestell, das man wie ein Pferd besteigen musste. Anfangs stand das Bidet noch im Schlafzimmer. Erst durch eine neue Sanitärinstallationstechnik um 1900 war es fortan im Badezimmer zu finden. Besonders in Ländern wie Italien, Portugal, Frankreich oder Griechenland sind Bidets noch häufig in Wohnungen anzutreffen.

POTZ BLITZ! In der Schweiz kommt es durchschnittlich zu rund 60'000 bis 80'000 Blitzeinschlägen pro Jahr. Je nach Region gibt es jährlich zwischen 7 (Ostschweiz) und 29 (Tessin) Gewittertage.

EXPLOSIVE BADEMODE Bis ins 18. Jahrhundert ging die Bevölkerung nach Geschlechtern getrennt baden. Getragen wurden Hemden, die Knöchel und Handgelenke bedeckten. 1903 gab es die ersten Badeanzüge aus Woll- und Baumwolltrikot. In den 1920er-Jahren kamen bei Männern sehr knappe Badehosen auf. In den 1950er-Jahren wurde der Bikini populär. Der französische Bademodedesigner Louis Réard hat ihn entworfen. Symbolisch sollte der Bikini mit der Sprengkraft der Atomversuche im Bikini-Atoll, einer Inselgruppe im Pazifischen Ozean, assoziiert werden. Bis heute dominiert der Bikini die weibliche Bademode. Bei den Männern haben sich mittlerweile verschiedene Arten von Shorts durchgesetzt. 7

Text: Daniel Schriber


REINE

Nervensache Ein Kratzen am Kopf, eine Umarmung, ein freudiges Lächeln, aber auch positive wie negative Gefühle: Sie alle sind das Resultat von Impulsen. Ausgelöst werden diese durch äussere Reize, die über die sensorischen Organe und das Rückenmark an unser Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet werden. Millionen von Sinneseindrücken nehmen wir täglich wahr, die meisten davon unbewusst. Damit dieser Prozess überhaupt möglich ist, verfügt der menschliche Körper über eine hochkomplexe Reizverarbeitungsmaschine: das Nervensystem. Ganz grob wird unterschieden zwischen zentralem (ZNS) und peripherem Nervensystem (PNS). Wie unser Körper kommuniziert Gehirn und Rückenmark bilden das ZNS, Nerven und sensorische Organe wie Augen, Ohren, Nase, Haut und Mund das PNS. Gegenseitig übertragen und verarbeiten ZNS und PNS sensorische Informationen und koordinieren Körperfunktionen mittels elektrischer Impulse in den Nervenzellen, den sogenannten Neuronen. Diese sind wiederum miteinander durch ein komplexes Geflecht aus Synapsen verbunden, an denen die Signale in Form von chemischen Botenstoffen weitergegeben werden. Gehirn und Rückenmark fungieren als Kontroll- und Schaltzentrale, wo die Impulse ausgewertet und als Informationen oder Befehle

8


Redewendungen wie «Das ist nichts für schwache Nerven» oder «Sie hat Nerven wie Drahtseile» kommen nicht von ungefähr. Unser Nervensystem hat einen entscheidenden Einfluss auf Wohlbefinden und Gemüt.

wieder an das PNS übertragen und blitzartig in alle Richtungen als elektrische und chemische Signale weitergeleitet werden. Ein Beispiel: Wenn wir an eine Strassenampel kommen, nimmt unser Auge die Situation wahr und gibt einen Impuls an das Gehirn weiter. Dort wird die Information verarbeitet und die Entscheidung getroffen: bei Rot stehen bleiben – stopp! Diesen Befehl leitet das Gehirn an die Beinmuskulatur und andere beteiligte Muskelgruppen weiter. Das Unbewusste und der Stress Das Beispiel veranschaulicht, dass wir Handlungen und Bewegungen bewusst ausführen. Doch unser Nervensystem übernimmt auch Aufgaben, die wir nicht bewusst wahrnehmen oder kontrollieren können, zum Beispiel in Stresssituationen. Dann setzt der Organismus Hormone wie Adrenalin und Kortisol autonom frei. Sie aktivieren den Körper und bereiten ihn auf eine Kampf- oder Fluchtreaktion vor. Zudem weiten sich die Bronchien, wodurch mehr Sauerstoff in die Lungen gelangt. Die Atmung wird schnell und flach, das Herz schlägt stärker. Insgesamt stellt sich der Körper auf einen höheren Energieverbrauch ein und gibt mehr Zucker ins Blut ab. Die Verdauung dagegen wird verzögert, die

Schmerzempfindlichkeit nimmt ab. So wird der gesamte Körper handlungsbereit gemacht, was sich etwa vor Prüfungen oder während sportlicher Wettkämpfe positiv auswirken kann, weil all unsere Kräfte mobilisiert werden und wir zur Höchstform auflaufen. Medizinisch betrachtet ist Stress die Alarmbereitschaft des Organismus, sich auf eine erhöhte Leistungsbereitschaft einzustellen, und somit überlebenswichtig. Kommt es jedoch zu Dauerstress, kann sich der Körper nicht mehr ausreichend erholen, was sich negativ auf die gesamte Gesundheit auswirken kann: körperlich und seelisch. Die Auswirkungen auf Psyche und Körper Das Stressempfinden ist sehr subjektiv und äussert sich bei jedem Menschen anders. Stress tritt dann auf, wenn ein Ungleichgewicht zwischen äusseren Anforderungen und persönlichen Bewältigungsmöglichkeiten besteht. Mögliche Auslöser können Zeitdruck, Reizüberflutung, hohe Leistungsanforderungen oder kritische Lebensereignisse sein. Die psychischen und körperlichen Auswirkungen von Stress beeinflussen und verstärken sich gegenseitig und es entsteht ein Kreislauf, der das eigene Wohlbefinden immer mehr belastet. Fehlt eine gesunde Balance zwi-

9


TOP E T T A RAB G Ü LT IG

V O M 21

.J

11. J U N I B IS

U

L I 2 0 21

z.B. Daylong Sensitive Gel Creme SPF 30, 200 ml CHF

50 Kapseln CHF

29.20

30.–

STATT CHF 42.90

STATT CHF 36.50

–30%

–20%

Dem Darm zuliebe Bioflorin* regeneriert die Darmflora und wirkt gegen Durchfall

Hochwertiger UV-Schutz 30% RABATT auf das ganze Daylong Sortiment

Sanofi-Aventis (Schweiz) AG 1214 Vernier-Suisse

Galderma SA, 6330 Cham

* Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

10


Zahlen & Fakten • Das Nervensystem besteht aus bis zu 100 Milliarden Nervenzellen, die mit über einer Trillion Synapsen miteinander verbunden sind. • Die Länge aller Nervenbahnen zusammen beträgt im Körper eines Erwachsenen etwa 5,8 Millionen Kilometer. Das entspricht 145 Erdumrundungen. • Das Nervensystem wiegt «nur» 2 Kilogramm, was etwa 3 Prozent des gesamten Körpergewichts entspricht. • Dicke Nerven leiten schneller: in der Regel rund 100 Meter pro Sekunde.

schen aktiver Leistungsbereitschaft und Phasen der Erholung, wird der Körper in einen dauerhaften Aktivierungszustand versetzt. Man spricht dann von chronischem Stress. Neben den körperlichen Auswirkungen (z.B. Magen-Darm-Beschwerden, Muskelverspannungen, einem geschwächten Immunsystem oder Hauterkrankungen) leiden Betroffene bei chronischem Stress oft unter innerer Anspannung oder Unruhe, Konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität, Reizbarkeit und Unzufriedenheit. Im schlimmsten Fall können Depression, Angststörungen, Schwindel oder Burn-out die Folge sein. Spaziergänge an der frischen Luft können helfen, negative Gedanken zu vertreiben, denn Sonnenlicht und das damit einhergehende Vitamin D wirken positiv auf die Psyche. Es löst Glücksgefühle aus und kann helfen, Stress abzubauen. Um chronischem Stress vorzubeugen, sollte man seinen Nerven und seinem Körper regelmässige Entspannungsphasen und Pausen gönnen.

Bei innerer Unruhe Lasea ist ein pflanzliches Arzneimittel aus einem speziellen Lavendelöl. Dank der wertvollen Inhaltsstoffe hilft Lasea auf ganz natürlichem Weg gegen innere Unruhe, Angstgefühle und daraus resultierende Schafstörungen.

Für starke Nerven Berocca Brausetabletten decken den erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen in stressigen Zeiten mit der Wirkstoffkombination aus B-Vitaminen, Vitamin C, Magnesium und Zink ab. Das Präparat hilft auch zur Vorbeugung bei nervlicher Belastung.

Auf natürlichem Weg zurück zur Balance Phytotherapie ist die Wissenschaft von der Behandlung und Vorbeugung von Befindlichkeitsstörungen und Erkrankungen mit Pflanzen. In herausfordernden Lebensphasen ist sie eine beliebte Methode, um Körper und Geist gleichermassen zu stärken. «Nicht selten ist es gerade die Alltagshektik, die uns aus dem Gleichgewicht bringt», betont Naturheilexperte Kurt Altermatt. Ein einfacher Kräutertee kann da schon einiges bewirken, denn: Wir nehmen uns Zeit für die Zubereitung, sein Duft regt die Sinne an und das Getränk wärmt uns von innen und entspannt die Muskeln. Drei wichtige Faktoren, die unser Wohlbefinden positiv beeinflussen können.

Bei nervöser Überforderung Neurodoron ist eine einzigartige Arzneikomposition, die bei Nervosität und Erschöpfung hilft, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen. Die Tabletten geben Halt, wenn die Nerven überfordert sind, lindern Nervosität sowie Unruhe und stabilisieren die Nerven.

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten.

Bitte umblättern

11


PM CH VOLT 20 00101 – 10.02.2021

5-fach gegen Schmerzen* tiefenwirksam, abschwellend, kühlend, entzündungshemmend, schmerzstillend

NEU Easy Click Cap

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. GSK Consumer Healthcare Schweiz AG * Bei akuter Arthrose, sowie Sport- und Unfallverletzungen.

Mehr Freude an Bewegung 20210311_VOL_Forte2_Ins_Emotional_178x126_d_RZ_DropaBalance.indd 1

11.03.21 17:21

ERFRISCHT AUFWACHEN

GELASSEN UND STARK DURCH DEN TAG ORIGINAL BACH®-BLÜTEN IN DER SCHWEIZ

Hänseler AG, CH-9100 Herisau https://www.facebook.com/rescuesuisse

* Insight Health Marktdaten MAT 06/2019 Absatz Marke BACH® 2021.03.09

12


Pflanzen stärken und beruhigen «Wir können unsere Nerven auf zwei Arten beeinflussen: durch Stärkung oder Entspannung. Die Phytotherapie unterteilt dazu Heilpflanzen, die entweder mehr auf den Körper oder den Geist einwirken», sagt Kurt Altermatt. Für eine Teemischung rät er, immer beide Pole zu berücksichtigen. «Es ist wichtig, Körper und Geist gleichermassen zu stärken.» Um speziell den Körper zu unterstützen, empfiehlt der Naturheilexperte die Taigawurzel als Basis für eine Teemischung. Alternativ dazu kann sie auch als Tinktur oder in spagyrischen Mischungen eingenommen werden. Ebenso wie Meisterwurz, die als innerer Motor dient und den Fokus und den Willen stärkt, ein Ziel zu verfolgen. Bei Stress und Angst kann Lavendel helfen. Beruhigend wirken aber auch Orangenblüten, Melisse oder Hopfen. Bei Dauerstress und Symptomen von Burn-out wird gern das Johanniskraut beigemischt, da die Pflanze eine leicht antriebsfördernde Wirkung hat. Wenn zusätzlich noch

Schlafstörungen die Nerven belasten, kann Baldrian für einen besseren Schlaf sorgen. Lassen Sie sich dazu vom Fachpersonal in Ihrer DROPA beraten, welche Teemischung sich für Ihre Beschwerden am besten eignet. Text: Sarah Schumacher

INTERVIEW MIT ESTHER WALTER

Esther Walter ist Psychologin, Projektleiterin Suizidprävention und stellvertretende Leiterin der Sektion Nationale Gesundheitspolitik beim Bundesamt für Gesundheit (BAG). Sie unterstützt die Taskforce BAG Covid-19 zu Fragen der gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie.

Wie steht es zurzeit um die mentale Gesundheit in der Schweiz? Obwohl es kein einheitliches Muster zur Corona-Pandemie gibt, ist aktuell eine Tendenz erkennbar: Zwar geht es der Mehrheit der Bevölkerung noch relativ gut, doch vor allem seit der zweiten Welle leiden insbesondere die Jungen vermehrt. Extremsituationen wie ein Lockdown verschärfen grundsätzlich bestehende Probleme. Bei Erwachsenen wirken sich die wirtschaftlichen, existenziellen Ängste wie Jobverlust extrem auf die Psyche aus.

Wie kann man seine mentale Gesundheit trotz der Umstände stärken? Mit Kreativität kann man gegen Stress vieles tun, z.B. Gartenarbeit, Basteln, Handwerken oder Zeichnen. Eine der entscheidenden Bewältigungsstrategien für die psychische Gesundheit ist es, flexibel zu bleiben und sich einer Situation anzupassen. Woher kommt dieser Leidensdruck bei jungen Menschen? Das hat vor allem entwicklungspsychologische Gründe. Das Jugendalter 13

ist eine herausfordernde und entscheidende Lebensphase: Die jungen Erwachsenen werden selbstständig, lösen sich von zu Hause, planen ihre Zukunft und etablieren soziale Netzwerke. In der aktuellen Situation werden diese Schritte extrem erschwert. Auf dureschnufe.ch sowie bag-coronavirus.ch gibt es viele Tipps, wie Sie auf Ihre mentale Ausgeglichenheit achten können und bei Bedarf Hilfe finden.


WENN DER DARM

rebelliert

Durchfall ist unangenehm, lästig und wird manchmal von weiteren Beschwerden begleitet. Lesen Sie, was man darüber wissen muss und wann eine nähere Abklärung ratsam ist.

Sobald der Darm grummelt und gurgelt, heisst es: ab auf die Toilette! Und das gleich mehrmals am Tag. Durchschnittlich einmal pro Jahr leidet jeder Mensch an Durchfall – manche trifft es öfter, andere bleiben ganz davon verschont. Besonders häufig betroffen sind Kleinkinder und Senioren, weil ihr Immunsystem allgemein schwächer ist. Medizinisch gesehen leiden Erwachsene an Durchfall, wenn sie mehr als dreimal täglich Stuhlgang haben, der eine breiige oder flüssige Konsistenz hat, und die Stuhlmenge erhöht ist. Als Begleiterscheinungen können Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe, Appetit14

mangel, Blähungen, Fieber und Kreislaufprobleme auftreten. Durchfall gilt nicht als Krankheit, sondern als Symptom für zahlreiche Krankheitsbilder. Die häufigsten Ursachen von Diarrhö – so der Fachausdruck von Durchfall – sind Bakterien, Viren oder Parasiten. «In den Sommermonaten sind oft durch Bakterien verunreinigte Lebensmittel wie Eier, Milch oder Fleisch dafür verantwortlich», sagt Timur Cetintas, eidg. dipl. Apotheker und Betriebsleiter der DROPA Drogerie Apotheke Limmatplatz in Zürich. «Im Winter dagegen steht bei den Erwachsenen das Norovirus im Vordergrund und bei Kindern unter fünf


Jahren das Rotavirus.» Akuter Durchfall dauert in der Regel nicht länger als eine Woche und hat meist eine infektiöse Ursache. Chronische Diarrhö dagegen dauert länger als zwei Wochen oder sie kommt in Schüben und wird normalerweise von einer nichtinfektiösen Ursache ausgelöst. Ausreichend trinken Für gesunde Erwachsene stellt akuter, einige Tage dauernder Durchfall in der Regel kein grosses Problem dar. Bei Kleinkindern und älteren Personen ist dies jedoch anders – sie sollten frühzeitig eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen. Für sie wird der Flüssigkeitsverlust, der mit der Diarrhö einhergeht, schnell problematisch. Um einen erhöhten Flüssigkeitsverlust im Körper festzustellen, gibt es einen einfachen Test: Man nimmt die Haut am Handrücken zwischen zwei Finger und zieht sie nach oben. Bleibt eine Hautfalte stehen, herrscht im Körper «Trockenzeit». Während bei über 70-Jährigen der Allgemeinzustand entscheidend für die Notwendigkeit eines 15

Termins beim Doktor ist, gilt es bei Kindern als Alarmzeichen, wenn sie nicht ausreichend trinken. Bei Kleinkindern kann man über die Anzahl nasser Windeln kontrollieren, ob sie genügend getrunken haben. Timur Cetintas: «Für alle an‑ deren ist ein Arztbesuch erforderlich, wenn folgende Symptome auftreten: anhaltender Durchfall, hohes Fieber, starke Bauchkrämpfe, Blut im Stuhl, schleimiger Durchfall oder mehr als sechs flüssige Stuhlgänge pro Tag.» Auch Schwangere, Menschen mit einer chronischen Grunderkrankung oder bei Durchfall nach einer Fernreise ist eine ärztliche Abklärung nötig. Elektrolyte zuführen Die wichtigste nichtmedikamentöse Therapie ist eine portionierte Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr. «Dafür kann man ein Fertigpräparat kaufen oder die Lösung nach der Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) selber herstellen», sagt Timur Cetintas. «Das Rezept für ein Liter Elektrolytlösung lautet: je ein Drittel Schwarztee, Orangensaft und stilles Wasser


M O N A T S TRI P N AT U

IHR BEGLEITER

P

beim Sport In Wasser aufgelöst – ein ideales Sportgetränk Omida Dr. Schüssler Magnesium phosphoricum Nr. 7 plus 30 Beutel CHF

39.50

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lassen Sie sich von uns beraten.

LUNETTE MENSTRUATIONSTASSE:

Macht Ihr Leben einfacher! Hygienisches, nachhaltiges und qualitativ hochwertiges Monatshygieneprodukt aus medizinischem Silikon.

5.- Rabatt

Die Zukunft der Menstruationsprodukte.

AUF ALLE LUNETTE MENSTRUATIONSTASSEN

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie die Lunette Menstruationstasse für CHF 29.90 statt CHF 34.90. Gültig bis 25.07.2021. Einlösbar in Ihrer DROPA, solange Vorrat. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

16


SCHONKOST BEI DURCHFALL Diese Lebensmittel eignen sich • Kartoffeln • Reis • Haferflocken • Zwieback • Reisschleim • Probiotisches Naturjoghurt • geriebener Apfel (mit Schale) • gekochte Rüebli • Bananen • getrocknete Heidelbeeren Diese Getränke eignen sich • stilles Mineralwasser • verdünnte Fruchtsäfte • Kamille-, Fenchel-, Pfefferminz- oder Schwarztee

Diese Lebensmittel sind ungeeignet • fettige Speisen • scharf Gebratenes • stark gewürzte oder scharfe Speisen • Zitrus- und Hülsenfrüchte • frische Heidelbeeren • Sauerkraut(saft) • Süssigkeiten Diese Getränke sind ungeeignet • Kakao • Limonade • kohlensäurehaltige Getränke • Cola • Alkohol

Lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten, wie Sie Ihren Tee besonders magen- und darmschonend zubereiten. sowie eine Messerspitze Salz und zwei Esslöffel Zucker.» Die Lösung sollte am besten schluckweise und über den Tag verteilt eingenommen werden. Um den Durchfall zu stoppen und den Organismus nicht zusätzlich zu belasten, empfiehlt es sich, auf Schonkost umzustellen (siehe Infobox oben). Ebenso können sogenannte Motilitätshemmer helfen, den Darm zu beruhigen. «Sie verhindern jedoch die Ausscheidung von Giftstoffen und sollten ohne ärztliche Konsultation nicht länger als ein paar Tage angewendet werden», ergänzt der Apotheker. Wärmekissen oder krampflösende Präparate können Bauchkrämpfe beruhigen, ebenso eignen sich probiotische Lebensmittel oder Produkte. Timur Cetintas: «Probiotika sind lebende Hefepilze oder Bakterien, welche die durch den Durchfall beschädigte Darmflora positiv beeinflussen können.» Dass Cola und Salzstangen bei Durchfall helfen, ist übrigens nicht mehr als ein Mythos. Cola enthält nicht nur zu viel Zucker, Säure und Kohlensäure, sondern auch zu wenig Salz, um den durchfallbedingten Salzverlust auszugleichen.

Dasselbe gilt für Salzstangen, in denen sich kein wichtiges Kalium befindet, das bei jedem Gang auf die Toilette ausgeschieden wird. Neben den bereits erwähnten Auslösern können auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Laktoseintoleranz oder Zöliakie sowie Malassimilation (z.B. eine gestörte Aufnahme von Fructose) hinter den Durchfallattacken stecken. Doch es gibt noch weitere Ursachen: Bei manchen Menschen lösen auch Nervosität und Stress Durchfall aus. Der ständige Gang zur Toilette kann auch eine Folge eines Reizdarmsyndroms oder einer entzündlichen Darmerkrankung (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) sein. Saubere Sache Damit sich niemand mit dem fiesen Erreger ansteckt, spielt die richtige Hygiene am stillen Örtchen eine wichtige Rolle. Darum entweder eine eigene Toilette benutzen oder diese nach jedem Besuch gut reinigen und desinfizieren. Und dass man sich anschliessend die Hände sorgfältig und gründlich wäscht, ist sowieso Ehrensache. Text: Susanne Stettler

17


Publireportage

VOLKSKRANKHEIT

Venenbeschwerden Rund eine halbe Million der Schweizer Bevölkerung leidet unter einer chronischen Venenschwäche. Frauen sind dabei grundsätzlich häufiger von Venenproblemen betroffen als Männer. Der Wirkstoff Pinienrindenextrakt Zur Behandlung von Venenbeschwerden empfiehlt sich das Arzneimittel Künzle Venenbeschwerden Pinus Pygenol Tabletten. Als Wirkstoff enthalten die Tabletten Pinienrindenextrakt. Die für die Extraktgewinnung verwendete Rinde stammt von Pinien, die an der französischen Atlantikküste zwischen Bordeaux und den Pyrenäen in Reinbestand und ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden angebaut werden. Kein Baum wird wegen der Herstellung des Extrakts gefällt. Die verwendete Rinde ist ein Nebenprodukt der Holz- und Harzindustrie. Für jeden gefällten Baum wird ein neuer gepflanzt. Die Extraktgewinnung ist patentiert und entspricht höchsten Qualitätsstandards. Procyanidine, Bioflavonoide und Co. Der in Künzle Venenbeschwerden Pinus Pygenol Tabletten enthaltene Pinienrindenextrakt enthält wertvolle Pflanzenwirkstoffe wie Procyanidine, Bioflavonoide und organische Säuren, die gemeinsam für die Wirkung verantwortlich sind. Die Wirksamkeit des Extrakts wurde bis heute in 18

über 30 klinischen Studien bewiesen. Künzle Venenbeschwerden Pinus Pygenol Tabletten stärken und schützen die Blutgefässe und helfen bei Venenbeschwerden wie Krampfadern, venösen Stauungen, Schwellungen und Schweregefühl in den Beinen. Weitere Informationen auf pinus-pygenol.ch

Dies ist ein Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten.

Kräuterpfarrer Künzle AG, 4452 Itingen


Alleskönnerin AUS ASIEN Bevor Kurkuma in Europa in der Naturheilkunde eingesetzt wurde, hatte die Gelbwurzel lediglich einen Platz im Gewürzschrank. Heute unterstützt sie als Nahrungsergänzungsmittel die Leber-Gallen-Funktion.

Ursprünglich stammt Kurkuma aus dem südostasiatischen Raum. Seit über 4’000 Jahren werden ihre Wurzeln für heilende Zwecke und als Gewürz geschätzt. In Indien galt Kurkuma gar als Allheilmittel mit dem vielversprechenden Namen «indisches Gold». Nach wie vor ist das Einsatzgebiet von Kurkuma so vielseitig, dass sie aus der Heilkunde kaum wegzudenken ist. Mit zahlreichen anderen Gewürzen brachten Händler die Wurzel früh nach Europa. Kurkuma stammt aus der Familie des Ingwers und ihre anregende Wirkung und ihr Aroma bilden die Grundlage für Geschmack und Farbe verschiedener Currymischungen. Auch äusserlich ähnelt sie dem Ingwer, aber sobald die Wurzel aufgeschnitten wird, ist der Unterschied ersichtlich: Im Gegensatz zum Ingwer ist die Kurkumawurzel stark gelb bis orange gefärbt und riecht besonders würzig. Wichtige Bitterstoffe Kurkuma ist ein starkes Antioxidans, schützt die Zellen im Körper und hat eine entzündungshemmen-

de Wirkung. Es unterstützt zudem den Stoffwechsel der Leber und die von ihm abhängigen Prozesse. «Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit», heisst es. Viele Menschen fühlen sich demnach nicht leistungsfähig und auch nicht vital, wenn ihre Leber geschwächt ist. Es lohnt sich also, die Leber in ihrer Funktion zu unterstützen. Heute sind in vielen Nahrungsmitteln 19

kaum mehr Bitterstoffe vorhanden, die für die Leber wichtig sind, sie werden mehr und mehr weggezüchtet. Eine Möglichkeit, den Speisen Bitterstoffe zuzuführen, ist das Würzen mit Kurkuma: Die Speisen erhalten einen charakteristischen Geschmack und die Gewürze regen die Verdauungssäfte an. Folglich kann die zugeführte Nahrung leichter aufgeschlossen und die Abbauprodukte besser ausgeschieden werden. Auch der zeitlich begrenzte Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln kann sich lohnen, Kurkuma ist beispielsweise in Kapselform erhältlich. Lassen Sie sich dazu in Ihrer DROPA beraten. Text: Isabelle Koller


Für erlebnisreiche Momente muss man nicht immer weit reisen. Dabei darf eine Unterwegs-Apotheke mit Produkten für Ihre Gesundheit nicht fehlen – wir haben Empfehlungen für deren Inhalt zusammengestellt. Haben Sie an alles gedacht? Hier finden Sie eine Checkliste für Ihre Unterwegs-Apotheke: dropa.ch/xund-unterwegs


Jetzt auffüllen: Beim Kauf von Produkten für Ihre UnterwegsApotheke im Wert von CHF 40.– schenken wir Ihnen dieses Necessaire. *Angebot gültig in Ihrer DROPA und solange Vorrat.

Zur Wundversorgung

Gegen Schmerzen

Der Bepanthen Plus Wundspray fördert die Wundheilung und eignet sich für die Erstdesinfektion von frischen Wunden. Zusätzlich unterstützt die Bepanthen Plus Creme den Heilungsverlauf und kann Infektionen während der Heilung verhindern.

Panadol-S Filmtabletten enthalten den Wirkstoff Paracetamol. Das Präparat eignet sich zur Behandlung von Schmerzen bei Erkältungskrankheiten und Fieber, aber auch bei Kopf-, Rücken- und Zahnschmerzen.

Bepanthen Plus Spray 30 ml

CHF 9.90

Panadol-S 20 Filmtabletten

Bepanthen Plus Creme 30 g

CHF 6.90

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Bayer (Schweiz) AG, 8045 Zürich

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. GSK Consumer Healthcare Schweiz AG, 6343 Rotkreuz

Schnelle Hilfe bei Durchfall

Lindert und beugt vor

Imodium lingual ist ein gut wirksames Mittel gegen plötzlichen Durchfall. Die Schmelztabletten schaffen besonders unterwegs schnelle Abhilfe, da sie sofort auf der Zunge zergehen und ohne Zugabe von Wasser eingenommen werden können.

Bei der Linderung von Reiseübelkeit und Erbrechen jeglichen Ursprungs, so auch bei Reisekrankheit, können Itinerol B6 Präparate gute Dienste leisten. Sie wirken zwischen 12 und 24 Stunden.

Imodium lingual 20 Schmelztabletten

Itinerol B6 10 Kapseln

CHF 17.90

CHF 12.50

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Johnson & Johnson Cons. Healthcare, Div. Janssen-Cilag, 6300 Zug

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Verfora AG, 1752 Villars-sur-Glâne

CHF 9.90

Bitte umblättern

21


Magenbrennen?

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. ins_rio_panto_kombi_178x126mm_DROPA_balance.indd 1

Takeda Pharma AG, Opfikon

25.03.20 14:12

Stand: 01/2021_CH2101287867

CH/Pan C/0220/002

Mit diesen beiden vergeht dem Feuerteufel das Lachen.

Bringt verkrampften Muskeln Entspannung Mit frischem Zitronenaroma Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Sandoz Pharmaceuticals AG, Suurstoffi 14, 6343 Rotkreuz

202-26_Magnesium40_178x126mm_DE_FR_IT_230321.indd 1

23.03.21 10:05

22


Hautfreundliches Pflaster

Gut geschützt

Bei kleineren und oberflächlichen Wunden: DermaPlast Textil ist ein hautfreundliches Wundpflaster aus elastischem Gewebe, luftdurchlässig und mit einer nicht verklebenden Wundauflage.

Sensolar Sonnenschutzspray eignet sich für alle Hauttypen sowie für empfindliche Haut. Er bietet einen zuverlässigen Sonnenschutz gegen UVA- und UVB-Strahlen, fettet nicht, ist wasserresistent sowie frei von Parfüm und Emulgatoren.

DermaPlast Textil Family Strips assortiert 32 Stück

CHF 7.40

Sensolar Sonnenschutz LSF 50 200 ml

Zuverlässig desinfiziert

Gegen Mücken und Co.

Cleansept 10+ ist ein farbloses, parfümfreies sowie besonders schonendes Händedesinfektionsgel mit Hautpflegestoffen und Vitaminen. Es spendet Feuchtigkeit und wirkt bereits ab 15 Sekunden und gegen mehr als 100 Keime.

Gegen lästige Insekten gibt es einen effektiven Schutzspray: Anti-Brumm Forte kann die kleinen Plagegeister bis zu sechs Stunden fernhalten, damit man die Natur in Ruhe geniessen kann. Für Er‑ wachsene und Kinder ab zwei Jahren geeignet.

CHF 41.90

Cleansept 10+ 100 ml

Anti-Brumm Forte 150 ml

CHF 6.50

CHF 17.50

Bei Stichen

Bei Wanderungen

Parapic Roll-on hilft rasch bei Insektenstichen. Das Präparat stillt Schmerz und Juckreiz, desinfiziert die Stichstelle, wirkt kühlend und beruhigt die Haut. Kann je nach Bedarf mehrmals täglich angewendet werden.

Compeed Blasenpflaster bieten eine sofortige Linderung von Schmerzen, Druck und Reibung im Schuh, etwa während langer Wanderungen. Sie wirken wie eine zweite Haut und unterstützen die Wundheilung.

Parapic Roll-on 7.5 ml

Compeed Blasenpflaster Mix 5 Stück

CHF 11.50

CHF 10.90

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Biomed AG, 8600 Dübendorf

23


SO FÜHLT

frau sich wohl Sommer, Sonne, Badespass – toll fürs Gemüt, aber auch eine Herausforderung für den weiblichen Körper. Was gilt es zu beachten, damit die Vaginalflora im Gleichgewicht bleibt?

Bei besonders warmem Wetter setzen starkes Schwitzen sowie häufiges Duschen oder Schwimmen in Chlorwasser der weiblichen Intimzone zu. «Weniger ist manchmal mehr, wenn es um die Hygiene der Frau geht», weiss Larissa Haas, dipl. Drogistin HF und Betriebsleiterin der DROPA Drogerie Oberriet. Dabei hat die weibliche Biologie schon vorgesorgt, denn die Vagina, die innen liegende Scheide, muss gar nicht gewaschen werden, weil sie sich mit einem geruchlosen, weisslich-milchigen Sekret selbst reinigt. Dieser Ausfluss trägt zu einer gut befeuchteten, widerstandsfähigen Schleimhaut bei. Er besteht grösstenteils aus Milchsäurebakterien, den sogenannten Laktobazillen, die für einen tiefen pH-Wert und damit für den Schutz gegen schädliche Bakterien oder Pilze sorgen. Für die Reinigung von Venushügel, Vulva und Vulvalippen, dem äusseren Teil der Scheide, ist ein sanftes Abspülen mit lauwarmem Wasser einmal pro Tag ausreichend. Wer dennoch eine Waschlotion benutzen möchte, verwendet am besten ein seifenfreies Intimpflegeprodukt mit

einem sauren pH-Wert zwischen 3,5 und 5, damit der körpereigene Säureschutzmantel möglichst wenig beeinträchtigt wird. Nährboden für Pilze Häufiges Duschen, etwa mit zu aggressiven Waschmitteln, sowie der längere Kontakt mit Chlor- oder Salzwasser können das Gleichgewicht der Vaginalflora schädigen. Rötungen, Juckreiz und ein erhöhtes Infektionsrisiko können mögliche Folgen sein. Schwitzt man zudem stark oder verbringt viel Zeit im Pool, können lästige Pilzinfektionen zunehmen, denn Feuchtigkeit bietet den idealen Nährboden für sie. Vorbeugen lässt sich am besten, indem man als äusserlichen Schutz eine schützende und pflegende Salbe für die Vulva verwendet – vorzugsweise täglich oder direkt vor dem Baden. «Zur innerlichen Anwendung beim Auftreten von Reizungen oder vermehrtem Ausfluss eignen sich Produkte mit Milchsäurebakterien zum Einführen», erklärt Larissa Haas. Orale Präparate helfen, ein resistentes Vaginalmilieu aufzubauen oder erste Symptome zu bekämpfen. Bereit für die Badi Gerade wenn frau sich in der Badi so haarfrei wie möglich zeigen möchte, kommen rasurbedingte Hautirritationen oder Pickelchen häufig vor. Diese lassen sich vermeiden, indem man die Bikinizone stets mit einer frischen Klinge in Haarrichtung

24


TIPPS FÜR EINE GESUNDE VULVA • Verwenden Sie luftdurchlässige Baumwollunterwäsche und vermeiden Sie möglichst eng anliegende Hosen. Das reduziert das Schwitzen im Schritt. • Statt synthetischer Slipeinlagen greifen Sie besser zu atmungsaktiven Varianten aus organischer Bio-Baumwolle. • Zur Reinigung ist lauwarmes Wasser oder eine speziell an den pH-Wert des Scheidenmilieus angepasste Intimpflege ausreichend. Nach dem Duschen die Vulva mit einem sauberen Tuch sanft und gut abtrocknen. • Während der Menstruation ist die Vagina aufgrund eines höheren pH-Werts infektionsanfälliger. Darum unbedingt nach dem Schwimmen den mit Wasser vollgesogenen Tampon wechseln, damit sich keine Keime ausbreiten können. • Eine Menstruationstasse aus Silikon lässt sich bis zu acht Stunden tragen und trocknet die Vagina nicht aus. Damit ist sie gerade im Sommer eine willkommene Alternative zu Tampons oder Binden. • Trinken Sie genügend Wasser und ernähren Sie sich ausgewogen und mit gesunden Fetten, insbesondere mit Nüssen, Avocado und Oliven. Das hilft, einer trockenen Vagina vorzubeugen. • Nahrungsergänzungsmittel mit wertvollen Pflanzenölen können Sie ebenfalls unterstützen. Lassen Sie sich dazu in Ihrer DROPA beraten.

rasiert und einen milden Rasierschaum ver‑ wendet. Als Abschluss empfiehlt Larissa Haas eine kühlende, unparfümierte Creme. Idealer‑ weise rasiert man sich am Abend, so kann sich die gereizte Haut über Nacht erholen. «Das häufigste Problem, das wir im Sommer bezüglich Intimgesundheit der Frau beobach‑ ten, sind allerdings Blasenentzündungen – oft verursacht durch ein feuchtkaltes Badekleid», erklärt Larissa Haas. Daher lohnt es sich, bei jedem Badeausflug ein zweites Bikinihöschen oder einen zweiten Badeanzug einzupacken und nach dem Schwimmen das nasse Badekleid gegen ein trockenes auszuwechseln. Text: Agnes Zavala

25


Guter Schutz FÜR GROSS UND KLEIN

Was gibt es Schöneres als einen sommerlichen Ausflug mit der ganzen Familie? Wer sich und sei‑ ne Liebsten gut schützt, kann die Sonne ruhigen Gewissens geniessen. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

26


DROPA EXPERTIN

Die Qual der Wahl Emulsion, Spray, Öl, Gel, Lotion, Milch oder Creme: Die Auswahl an Sonnenschutzprodukten ist riesig und die Wahl der Textur ist Geschmackssache. Bei den Filtern wird zwischen chemischen und physikalischen unterschieden. Die chemischen dringen in die Haut ein und wandeln dort die UV-Strahlen in Wärme um, was diese inaktiviert. Die physikalischen – manchmal auch mineralische genannt – bleiben auf der Haut und reflektieren die Sonnenstrahlen. Gerade für Kleinkinder, schwangere und stillende Frauen sind mineralische Produkte zu empfehlen – optimalerweise ohne Nanopartikel.

INTERVIEW MIT ADINA RÖLLI Dipl. Drogistin HF und Betriebsleiterin der DROPA Drogerie Marbet

Muss man für eine vierköpfige Familie vier verschiedene Sonnencremen einpacken? Wenn die Erwachsenen bereit sind, sich mit einem Sonnenschutzfaktor von mindestens 30 einzucremen, kann das gleiche Produkt für die ganze Familie benutzt werden. Je nach Anzahl Familienmitglieder und Feriendauer sollte man zudem ausreichend Sonnenprodukte mitnehmen.

Sensible Kinderhaut Die Haut der Kleinsten braucht den grössten Schutz. Sie befindet sich in der Entwicklung und die schützenden Pigmente sind noch nicht ausreichend vorhanden. Häufig dauert es bis ins Teenageralter, bis die Eigenschutzmechanismen und Bräunungsfähigkeit der Haut vollständig ausgeprägt sind. Kinderhaut ist auch dünner, weshalb UV-Strahlen leichter und tiefer eindringen und zu Schädigungen führen können. Babys und Kleinkinder bis drei Jahre sollten deshalb im Schatten bleiben und direkte Sonneneinstrahlung meiden. Das verhindert auch, dass sie überhitzen, denn die Kleinen können ihren Wärmehaushalt noch nicht richtig regulieren. Die Schweizer Krebsliga empfiehlt für Kinder einen Lichtschutzfaktor (LSF) von mindestens 30. Dieser sollte alle zwei Stunden neu aufgetragen werden.

Je höher der Lichtschutzfaktor, desto besser? Ich empfehle in der Regel mindestens einen LSF 30. Handelt es sich um eine sehr helle, sensible Haut, rate ich sogar zu LSF 50. Bei einem Aufenthalt am Meer oder in den Bergen sollte ebenfalls ein sehr hoher Schutz verwendet werden. Dieser ist gleichzeitig übrigens auch das beste Anti-AgingMittel im Sommer. Kann Sonnencreme die Haut austrocknen? Nein, es sind viel eher andere Faktoren wie Sonneneinstrahlung, Meersalz oder Chlor, welche die Haut austrocknen. Daher ist es ratsam, am Abend nach dem Duschen eine feuchtigkeitsspendende Bodylotion oder eine After-Sun-Lotion zu benutzen.

Schutz für die Grossen Die Haut der älteren Familienmitglieder ist zwar weniger empfindlich, doch auch sie braucht einen guten Schutz. Wie hoch dieser sein sollte, hängt vom Hauttyp und vom Alter ab (siehe auch Infobox). Für die Wahl des richtigen LSF spielt zudem auch der Ort der Sonnenexposition eine Rolle. Wasser, Strand, Schnee und Nähe zum Äquator verlangen nach einem höheren Schutzfaktor, da die UV-Strahlung dort intensiver ist. Als Richtwert gilt: Eine erwachsene, gesunde Haut von mitteleuropäischem Hauttyp ist mit einem LSF 25 bis 30 gut geschützt.

Warum sind chemische Sonnenfilter für Babys und Kleinkinder nicht geeignet? Chemische Sonnenfilter dringen in die Haut ein und können besonders bei empfindlicher Haut Allergien auslösen. Für Kinder empfehlen wir daher physikalische Filter. Diese bleiben auf der Hautoberfläche und reflektieren das Sonnenlicht. Die Texturen der physikalischen Sonnenschutzmittel sind heute sehr fein und hinterlassen keine weisse Schicht mehr auf der Haut.

Bitte umblättern

27


Spezialfall Gesicht Für das Gesicht ist es ratsam, nicht dieselbe Creme wie für den Körper zu benutzen. Da die Gesichtshaut oft empfindlicher ist und eher zu Unreinheiten neigt, empfiehlt es sich, ein spezielles Sonnenprodukt für das Gesicht zu verwenden. Wer an Mallorca-Akne oder anderen Allergien leidet, greift am besten zu Produkten, die frei von Duftstoffen und Emulgatoren sind sowie eine fettfreie und gelartige Rezeptur haben. Immer schön nachcremen Neben dem passenden Lichtschutzfaktor spielt auch das richtige Timing eine zentrale Rolle. Idealerweise cremt man sich zwischen 20 und 30 Minuten vor dem Sonnenbad ein. So haben die Wirkstoffe genügend Zeit, vollständig in die Haut einzudringen. Um den Schutz aufrechtzuerhal-

ten, ist regelmässiges Nachcremen angesagt – am besten alle zwei Stunden. Auch nach jedem Bad muss das Produkt neu aufgetragen werden – selbst wenn es das Siegel «wasserfest» trägt. Wer stark schwitzt oder Sport treibt, sollte sich

Übersicht zu den häufigsten Hauttypen Hauttyp I

Hauttyp II

Merkmale: sehr helle und sonnenempfindliche Haut, blaue Augen, rotblondes Haar, sehr häufig Sommersprossen Bräunung: praktisch keine, bekommt sehr schnell einen Sonnenbrand Eigenschutz: 5 bis 10 Minuten

Merkmale: helle und empfindliche Haut, blaue, grüne oder braune Augen, blondes bis hellbraunes Haar, oft Sommersprossen Bräunung: sehr langsam, häufig Sonnenbrand Eigenschutz: 10 bis 20 Minuten

Hauttyp III

Hauttyp IV

Merkmale: helle bis hellbraune Haut, blaue, grüne oder braune Augen, dunkelblondes bis braunes Haar Bräunung: langsam, aber stetig, manchmal Sonnenbrand Eigenschutz: 20 bis 30 Minuten

Merkmale: hellbraune bis olivfarbene Haut, braune bis dunkelbraune Augen und dunkelbraunes Haar Bräunung: schnell, selten Sonnenbrand Eigenschutz: 30 bis 40 Minuten

Hauttyp V

Hauttyp VI

Merkmale: dunkle Haut, braune oder dunkelbraune Augen und schwarzes Haar Bräunung: schnell, Sonnenbrand sehr selten Eigenschutz: 45 bis 60 Minuten

Merkmale: sehr dunkle bis schwarze Haut, dunkelbraune bis schwarze Augen und schwarzes Haar Bräunung: Sonnenbrand sehr selten Eigenschutz: 60 bis 90 Minuten

28


Grosszügig sein Sparsamkeit ist beim Thema Sonnenschutz fehl am Platz. Es sollte immer genügend Sonnencreme verwendet werden. Ein Erwachsener braucht etwa drei bis vier Esslöffel Sonnencreme oder etwa 15 Sprühstösse Spray – pro Mal. Kinder bis fünf Jahre benötigen etwa fünf Sprühstösse, 6- bis 10-Jährige circa acht, ältere Kinder gleich viele wie Erwachsene.

ebenfalls öfters eincremen. Aber Vorsicht: Erneutes Eincremen verlängert die Zeit nicht, in der man sich mit diesem Schutzfaktor der Sonne aussetzen kann, ohne sich zu verbrennen.

Die Sonnencreme vom letzten Jahr Wer in der Tasche ein geöffnetes Sonnenschutzprodukt vom letzten Sommer findet, darf dieses noch aufbrauchen, vorausgesetzt, es wurde gut verschlossen, kühl und lichtgeschützt gelagert. Unter diesen Bedingungen hält die Sonnenpflege mindestens 12 Monate. Text: Barbara Lienhard

ZWERGENWEGE Tauchen Sie in die Zwergenwelt am Hasliberg ein

Zu den Abenteuern des ältesten Haslizwergs und seiner Freunde gibt es in Meiringen-Hasliberg zwei wunderschöne MuggestutzZwergenwege. Entlang der Strecke «Abenteuer auf dem Zwergenweg» zwischen Mägisalp und Bidmi finden Kinder in einer Höhle kleine Schätze, lassen sich auf der Adlerschaukel in luftige Höhen schwingen und erfahren mehr über die Haslizwerge. Auf dem zweiten Zwergenweg «Das Haus im Bannwald» zwischen Käserstatt und Lischen können Familien bei Erlebnisposten wie Moorchnorzen- und Zwergenhäuschen, Hängebrücke und Seilbahn die fantastischen Geschichten hautnah miterleben.

LESERANGEBOT Bei einem Einkauf ab CHF 20.– in Ihrer DROPA erhalten Sie eine Muggestutz Tageskarte für die ganze Familie (max. 2 Erwachsene und 4 Kinder bis 16 Jahre) und ein Muggestutz Kinderbuch (Band 1 bis 4) für nur CHF 59.–.

Gültig in der Sommersaison 2021 und solange Vorrat. Nur ein Gutschein pro Familie einlösbar. Nicht kumulierbar mit anderen Vergünstigungen.


TIPPS &

Trends Erhältlich in Ihrer DROPA, Angebot je nach Standort verschieden.

Bei Reisekrankheit

Für eine gesunde Vaginalflora

Cocculine ist ein homöopathisches Präparat zur Vorbeugung oder Behandlung von Reisebeschwerden während See-, Auto-, Bahn- und Flugreisen. Die Lutschtabletten helfen bei Übelkeit oder Erbrechen (ohne Fieber) und eignen sich für die ganze Familie.

Laktobazillen produzieren natürliche Milchsäure und schützen die Scheide zuverlässig. Sind sie in nicht ausreichendem Masse vorhanden, helfen Gynophilus Scheidenkapseln, einen gesunden pH-Wert in der Vagina herzustellen. Die Kapseln fördern die Bedingungen für eine gesunde Vaginalflora.

Cocculine 30 Tabletten

Gynophilus Scheidenkapseln 14 Stück

CHF 14.90

CHF 15.50

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Boiron SA, 3007 Bern

Kleben statt einreiben Flector Plus Tissugel bekämpft Schmerzen und Entzündungen bei Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen mit Schwellungen und Blutergüssen. Die Pflaster sind einfach und sauber anzuwenden. Jede Packung enthält zwei elastische Fixationsstrümpfe. Flector Plus Tissugel 10 Pflaster

CHF 37.90 Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage oder lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. IBSA Institut Biochimique SA, 6926 Montagnola

30


DROPA EMPFEHLUNGEN

Stabilisiert den Cholesterinwert

Bei kleinen Wunden und Schürfungen

Ein hoher Cholesterinwert gehört zu den Risikofaktoren für die Entwicklung einer koronaren Herzerkrankung. Das Nahrungsergänzungsmittel mit Phytosterolen und Vitamin C gilt als wirksame Unterstützung für das Cholesterinmanagement.

Die Vita-Hexin Wundsalbe wirkt desinfizierend und beugt leichten Infektionen vor. Zwei- bis dreimal täglich aufgetragen, trägt Vita-Hexin zur Regeneration der verletzten Haut bei und ermöglicht eine beschleunigte Wundheilung. Das Produkt wird in der Schweiz hergestellt.

Arterin Cholesterin 30 Tabletten

CHF 29.90

Vita-Hexin Salbe 30 g

CHF 10.50 Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Streuli Pharma AG, 8730 Uznach

Homöopathische Taschenapotheke Schnell ist es passiert, ein kleines Malheur, und schon ist unkomplizierte Hilfe gefragt. Die Taschenapotheke von Omida beinhaltet eine passende Auswahl verschiedener homöopathischer Einzelmittel, die für viele akute Beschwerden beste Dienste leisten können. Omida Homöopathische Taschenapotheke C-Potenzen 32 x 2 g

CHF 159.– Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten.

31


Wer sticht

DENN DA?

Ob Mücken, Wespen oder Bienen: Im Sommer ist Hochsaison für die fliegenden Störenfriede. Die häufigsten Insekten und die Folgen ihrer Stiche oder Bisse im Kurzporträt.

S

C TE

HM

K ÜC

E

Gemeine Stechmücken sind etwa 5 bis 7 Millimeter gross und haben einen dunkelbraunen und weiss geringelten Hinterleib. Sie sind dämmerungs- und nachtaktiv und vor allem in der Nähe von Gebäuden oder Gewässern weit verbreitet. Symptome: Der beim Stich abgegebene Speichel enthält Eiweissstoffe. Diese lösen eine Reaktion aus, die sich bei einigen Menschen mit Rötungen, Schwellungen und Juckreiz äussern kann. Besonderheiten: Nicht nur die Stiche selbst sind eine potenzielle Gefahr, sondern auch die von Mücken übertragenen Krankheitserreger. Am Stechapparat können Bakterien sein, die mit dem Stich in den Körper gelangen. Ausserdem: den Stich auf keinen Fall aufkratzen! Denn wenn Keime in den Blutkreislauf gelangen, kann eine Blutvergiftung drohen.

32


BR EM SE WE

SP

E

Bremsen – in der Schweiz auch Brämen genannt – sehen äusserlich der Stubenfliege sehr ähnlich. Allerdings können sie bis zu 3,5 cm lang werden, ihre Augen sind auffallend gefärbt. Bremsen sind im Sommer aktiv und tummeln sich in der Nähe von Gewässern. Symptome: Bremsen beissen kleine Wunden und spritzen ein gerinnungshemmendes Sekret unter die Haut. Die Bisse können Schmerzen, Juckreiz und Quaddeln rund um die Einstichstelle verursachen. Bei Insektengift-Allergikern kann ein Bremsenstich zu Schwellungen, Atemnot und Schockzuständen führen. Besonderheiten: Kratzen an der Bissstelle möglichst vermeiden, um keine Hautinfektionen auszulösen.

BEI ALLERGIE SOFORT HANDELN In der Schweiz leiden drei bis vier Prozent der Bevölkerung an einer Insektengiftallergie, sie sollten immer ein Allergie-Notfallset und gegebenenfalls einen AdrenalinPen bei sich tragen. Bei Allergikern sind schnelle ErsteHilfe-Massnahmen lebenswichtig: Notfallmedikamente anwenden und Notarzt (144) rufen. Bei Atemnot: sitzende Haltung einnehmen und enge Kleider – vor allem am Hals – lockern. Bei Anzeichen für einen Schock (kalter Schweiss, Blässe und Schwindel) Beine hochlagern.

Mit ihrer schwarz-gelben Färbung signalisieren Wespen, dass sie gefährlich sind. Typisch für Wespen ist ihre Wespentaille und ihre Fähigkeit, mehrmals zustechen zu können. Symptome: Für Nichtallergiker ist ein Stich schmerzhaft, jedoch ungefährlich. Es tritt eine brennende Rötung und Schwellung auf, die jucken kann. Allergische Reaktionen äussern sich mit Atem- oder Kreislaufbeschwerden. Stiche im Mundbereich gehören in jedem Fall rasch in ärztliche Behandlung. Wenn die Schleimhäute im Bereich der Luftröhre anschwellen, kann das lebensgefährlich werden. Besonderheiten: Wespen sind selten allein, sie stechen gerne bei hastigen Bewegungen zu. Da Wespen Krankheitserreger und Schimmelpilze verbreiten können, haben sie auf Lebensmitteln nichts zu suchen. Daher Kuchen, Getränke oder Grilladen immer abdecken.

Bitte umblättern

33


TRISA PRODUKTE Sanft zu Zähnen und Zahnfleisch

20 % RABATT

Finest Swiss Oral Care

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie 20% Rabatt beim Einkauf von TRISA Produkten. Gültig bis 25.07.2021. Einlösbar in Ihrer DROPA, solange Vorrat. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

es gaht verbii Vita-Hexin® hilft debii

Beschleunigt die Heilung von kleinen Wunden und Schürfungen.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Streuli Pharma AG, Uznach

Diräkt us dä Schwiiz

3475_01_2020_d

34


BI

EN

E

Im Unterschied zu den Wespen mit ihren schwarz-gelben Streifen ist der Hinterleib der Bienen eher bräunlich gefärbt und dicht behaart. Sie stechen nur zur Verteidigung und im absoluten Notfall. Ein Stich endet für sie tödlich, weil ihr Stachel im Fleisch des Gestochenen hängen bleibt. Symptome: Der Stachel der Biene ist in der Giftblase sichtbar. Der Stich führt normalerweise zu Rötungen, Schwellungen und Juckreiz. Allergische Reaktionen zeigen sich mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Blutdruckabfall, grossflächigen Hautreaktionen und Atemnot bis hin zu einem allergischen Schock. Besonderheiten: Bienen werden von süssen Parfüms, stark duftendem Sonnenschutz und grellen Farben angezogen.

LINDERT UMFANGREICH Fenipic Plus Gel bietet eine umfangreiche Linderung bei Insektenstichen sowie Reizungen durch Pflanzen oder Quallen. Die besondere 5-fach-Wirkstoffkombination lindert Schmerz und Juckreiz.

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten.

HORNISS E

So behandeln Sie einen Insektenstich • Kühlende Umschläge oder Gels sowie Eiswürfel auf die Stichstelle geben. Diese lindern Schwellungen, Juckreiz oder Schmerzen. Ebenso können ätherisches Lavendelöl oder Gels mit essigsaurer Tonerde oder Antihistaminika-Wirkstoffen helfen. • Bei einem Bienenstich sofort den Stachel entfernen und die Einstichstelle desinfizieren und kühlen. • Ist die Einstichstelle im Mund, Rachen oder Hals, kann sie durch das Lutschen eines Eiswürfels gekühlt werden, bis der Notarzt eintrifft.

35

Hornissen gehören zu den Stechwespen und können ihren Stachel als Waffe benutzen. Gegenüber Menschen sind sie nicht angriffslustig, sondern meist friedlich. Sie jagen lieber Insekten. Hornissen gelten als Nützlinge und sind geschützt. Symptome: Schmerzen, Rötungen und Schwellungen, die in der Regel nach ein paar Tagen abklingen. Bei ca. zwei Prozent der Menschen verursachen Hornissenstiche allergische Reaktionen, die lebensgefährlich sein können – in diesen Fällen unverzüglich den Notarzt verständigen. Besonderheiten: Das Gift von Hornissen ist harmloser als das von Wespen und Bienen. Doch da der Stachel grösser ist und tiefer in die Haut eindringen kann, ist der Einstich sehr schmerzhaft. Text: Christina Bösiger


20

%

ATT B A R I 1. J U N VOM 2 G Ü LT IG . J U L I 2 0 2 1 B IS 11

P M O N A T S T I PI T SCHÖNHE PFLEGENDER UV-SCHUTZ

für empfindliche Haut z.B. Anthelios XL Wet Skin Gel SPF 50+ 250 ml CHF

31.90

STATT CHF 39.90

20% RABATT auf alle LA ROCHE-POSAY Anthelios Produkte Nicht mit anderen Rabatten kumulierbar. L'Oréal Suisse SA, Cosmetique Active, 1214 Verniers

IHR GESCHENK

KO

I N. C A F É I N

E

TIN RA

. BIOTINE IN

KERATIN . KÉ

BIOTIN CAFFEINE KERATIN

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie beim Einkauf von 2 Striplac Farben einen Striplac Peel or Soak Prime Coat 8 ml oder einen Striplac Peel or Soak Protective Coat Feet 8 ml gratis dazu.

E

BI O

T

BEKOMMT ZUWACHS ✁

Gültig bis 25.07.2021 Einlösbar in ausgesuchten DROPA Standorten. Solange Vorrat. Nicht kummulierbar mit anderen Rabatten.

FFE

15 NEUE FARBEN

Jetzt insgesamt

80 FARBEN im Sortiment

Striplac2.0_Anzeige_Dropa_178x126mm_RZ_K1.indd 1

23.03.21 15:33

36


Sommerpflege FÜR HAUT & HAARE

Eitel Sonnenschein und Wohlfühltemperaturen versorgen uns mit Glückshormonen und ziehen uns förmlich ins Freie. Doch was der Seele guttut, ist nicht immer Balsam für Haut und Haare. Sonne, Wind, Salz- und Chlorwasser sowie klimatisierte Räume zehren an unserem Feuchtigkeitsspeicher. Zusätzlich geben wir durch Schwitzen Flüssigkeit über die Haut ab, was sie weiter austrocknet. Und auch wenn wir noch so gerne von der Sonne geküsst werden, beeinträchtigen die UV-Strahlen die kollagenen Fasern der Haut, was zulasten ihrer Elastizität und Festigkeit geht. Die

Geniessen Sie die Sonnentage in vollen Zügen? Dann leisten Ihre Zellen gerade viel Arbeit! Höchste Zeit, ihnen die verdiente Erholung mit ausreichend Feuchtigkeit zu gönnen.

37


Folge: fahle, trockene oder juckende Haut sowie glanzlose, widerspenstige Haare. Im Sommer benötigen wir also vor allem eins: eine Extraportion Feuchtigkeit. Guter Schutz ist die halbe Pflege Gesicht, Dekolleté und Schultern sind am häufigsten der Sonne ausgesetzt. Achten Sie deshalb auf einen hauttypgerechten UV-Schutz, der auch an wolkenverhangenen Tagen zur Tagespflege gehört. Dabei gilt: Je heller die Haut, desto geringer ist ihre Eigenschutzzeit und desto höher sollte der Lichtschutzfaktor sein. Eine reichhaltige Gesichtspflege eignet sich besser für die Wintermonate. Verwenden Sie jetzt leichte Texturen mit Aminosäuren oder Hyaluronsäure, die die Haut durchfeuchten, anstatt sie zu beschweren. Zudem gibt es Fluids oder Cremes mit UV-Schutz, die gerade im Sommer die gewohnte Pflege ersetzen und mit getönten Farbpigmenten als Make-up

Schützt und mattiert Der Gesichtssonnenschutz eignet sich vor allem für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut. Die leichte Textur schützt vor durch Sonneneinwirkung verursachten Hautschäden und sorgt für ein lang anhaltendes, trockenes und mattes Finish.

verwendet werden können. Für die Grundlage ist gesorgt. Doch wie sieht es mit Make-up aus? Frauen, die auch im Sommer nicht darauf verzichten möchten, strahlen mit getönten BB-Sonnencremes, die die Haut mit Fettsäuren und Vitaminen nähren, mit der Sonne um die Wette. Denn die meist wasserfesten, leichten Texturen sind in verschiedenen Farbnuancen oder mit Schimmerpartikeln erhältlich und verfeinern das Hautbild, indem sie Unebenheiten ausgleichen und den Teint auffrischen. Wer zu Akne oder Unreinheiten neigt, bedient sich leichter Geltexturen ohne komedogene Stoffe. Diese Inhaltsstoffe können Poren verstopfen, was ungeliebten Pickelchen Nährboden gibt. Ebenso unbeliebt sind lichtbedingte Pigmentflecken. Diese Hautverfärbungen entstehen durch eine Überproduktion des Pigments Melanin. Produkte mit Thiamidol, Niacinamid, Glykolsäure

Nach einem Sonnentag Die kühlende Lotion versorgt die Haut nicht nur mit der nötigen Feuchtigkeit, sondern wirkt dank ihres hohen Lipidgehalts auch rückfettend. Daylong After Sun unterstützt die natürliche Hautregeneration und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.

38

Stärkt die Haare Das belebende Shampoo mit wertvollem Algenextrakt und Hydrochitin verleiht dem Haar sofort neue Sprungkraft und Energie. Das Haar wird gestärkt und mit Feuchtigkeit versorgt. Besonders mild zu Haar und Kopfhaut, kräftigt es von der Wurzel bis in die Spitzen.


DROPA EXPERTIN

INTERVIEW MIT JANA HÄFLIGER

oder Vitamin C wirken der Entstehung von Hautverfärbungen entgegen.

Dipl. Drogistin HF und Betriebsleiterin der DROPA Drogerie Apotheke Interlaken Ost

Bloss nicht sparen Falls die Haut etwas zu viel Sonne abbekommen hat, wirken kühlende After-Sun-Produkte mit Aloe vera, Algenextrakten, Ringelblume, Lipiden oder Vitaminen C und E beruhigend. Auch Glycerin und Panthenol werden in der Pflege-Rangliste weit oben gehandelt. Glycerin füllt den Wassergehalt in der Hornschicht auf, während Panthenol die Zellteilung und somit die Regeneration der Haut fördert. Sinnvoll ist auch eine After-SunPflege mit Antioxidantien. Diese neutralisieren die Wirkung der freien Radikale, die die Haut vorzeitig altern lassen. Feuchtigkeitsseren und Masken sind gerade im Sommer als Abendpflege immer sinnvoll – auch wenn man sich nicht verbrannt hat.

Was raten Sie Ihren Kundinnen und Kunden, die nicht genug von der Sonne bekommen können? Der beste Schutz ist immer noch das Schattenplätzchen. Zudem gehören Hut und Sonnenbrille ebenso zur Sommerausrüstung wie ein Sonnenschutz, der auf Hauttyp, Alter und Outdoor-Aktivität abgestimmt ist. Womit stressen wir unsere Haut im Sommer unnötig? Auf Peelings unmittelbar vor oder nach einem Sonnenbad sollte man verzichten. Die Haut wird durch das Rubbeln nur unnötig gereizt. Ebenso sonnenunverträglich sind Akneprodukte mit Retinol oder Salicylsäure.

Sommer, Sonne, Spliss? Auch unsere Haare werden selten so stark strapaziert wie im Sommer: UV-Strahlen, Wind, Sand, Meerwasser oder Chlor können Haarstruktur und Kopfhaut schädigen. So entzieht Salz den Haaren Feuchtigkeit und trocknet sie aus. Zusätzlich spiegeln die Salzkristalle das Licht der Sonne wider, wodurch die schädliche Strahlung verstärkt wird. Nach dem Sprung ins erfrischende Nass spülen Sie Ihre Haare am besten gründlich mit Süsswasser aus und pflegen sie mit Feuchtigkeitsshampoo und Spülung. Haarmasken mit Panthenol, Keratin oder Kollagen geben unserer Haarpracht Glanz, Stärke und Geschmeidigkeit zurück.

Bieten Solarium oder Selbstbräuner einen Schutz vor Sonnenschäden? Keineswegs! Regelmässige Solariumgänge erhöhen die Hautkrebsgefahr. Der Selbstbräuner sorgt lediglich für eine Verfärbung auf der Haut, bei der kein schützendes Melanin gebildet wird. Wie sieht es mit der Pflege von innen aus? Immer viel Wasser trinken. Unterstützend dazu kann man Schüsslersalz Nummer 8 dazugeben, das den Wasserhaushalt im Körper reguliert. Die Nummer 3 hilft bei Entzündungen aufgrund sonnengereizter Haut. Wie schützen wir unsere Haare zusätzlich zur feuchtigkeitsspenden Pflegeroutine? Ich empfehle, einen Sonnenschutzspray mit UV-Schutz zu benutzen, der die Haare mit einem Schutzfilm umschliesst.

Text: Andrea Decker

39


40


Brauchtum ZUM ANFASSEN

Als einer der letzten Sennensattler der Schweiz stellt Roger Dörig Hosenträger, Hundehalsbänder, Schellenriemen und die weltbekannten Chueligurte her – alles in Handarbeit. Wie es gelingt, traditionelles Handwerk am Leben zuerhalten, erzählt uns der Appenzeller im Gespräch.

Das «Büdeli» in Appenzell hat Roger Dörig von seinem Grossvater übernommen. In der Werkstatt, in der es aussieht wie noch vor 125 Jahren, bearbeitet der Sennensattler von Hand Leder und Metall. Hier sägt er aus Messing und Silberblech Kühe, Ornamente oder Sennen aus und ziseliert – also beschlägt – die Figuren. So entstehen prachtvolle Hosenträger, kunstvoll geschmückte Schellenriemen und reich verzierte Chueligurte. Die Produkte sind echte Kostbarkeiten: Ein handgefertigter Chueligurt kann bis zu 3’000 Franken kosten. In der Schweiz hat Kunsthandwerk eine lange Tradition. Gleichzeitig ist es vielerorts vom Aussterben bedroht.

Herr Dörig, was verbinden Sie mit Tradition? Ich schätze es sehr, dass Tradition im kulinarischen, musikalischen und handwerklichen Bereich im Appenzell gelebt wird. Ich bin stolz, dass ich als Sennensattler eine Tradition am Leben erhalten kann. Gleichzeitig bin ich ein sehr offener Mensch, der gern ausprobiert. Ich verreise auch ein- bis zweimal im Jahr mit meiner Familie, an einen Ort, an dem mich niemand kennt. So kann ich mental etwas «auslüften» und schätze es dann umso mehr, wenn ich wieder zu Hause bin. 41

Ihre Offenheit zeigt sich auch in Ihrer Arbeit. Sie probieren gerne Neues und betreiben einen Onlinehandel. Gleichzeitig scheint in Ihrem Büdeli die Zeit stehen geblieben zu sein. Wie erleben Sie dieses Spannungsfeld? Für mich ist es kein Spannungsfeld, denn ich habe eine klare Linie. Es gibt Produkte wie Hosenträger, bei denen ich sehr traditionell bin und bei den klassischen Motiven der Tracht bleibe. Davon rücke ich nicht ab. Im Gurtbereich probiere ich hingegen gern Neues aus. Ich fertige Gurte, die sich ums Motorradfahren oder Golfen drehen. Zudem gefällt es mir sehr, neue Produkte zu entwickeln. So verbinde ich Modernes mit Traditionellem. Wir leben in unsicheren Zeiten. Hat Bewährtes da an Wichtigkeit gewonnen? Bewährtes gewinnt seit der Globalisierung an Wichtigkeit. Bei Gesprächen mit meinen Kundinnen und Kunden stelle ich fest, dass ihnen immer wichtiger wird zu wissen, wer oder was hinter einem Produkt steht. Sie möchten keine Klischees, sondern Authentizität. Wer sind Ihre Kundinnen und Kunden? Ich habe Kunden jeden Alters, aus verschiedensten Ländern und aus allen Gesellschaftsschichten –


Olfen Patch®

ng

sdaue

r

12 h

u

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Mepha Pharma AG

0721

bei Schmerzen durch Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen

W irk

Die mit dem Regenbogen

OlfenPatch_Inserat_178x126+3_0721_d.indd 1

17.02.21 11:50

Vitalpilze - grosses Potential für die Gesundheit Pilze spielen nicht nur im Ökosystem eine zentrale Rolle, sie können auch für die Gesundheit von Menschen und Tieren einen unvergleichlichen Beitrag leisten. Vitalpilze beinhalten viele wertvolle, gesundheitsfördernde Inhaltsstoffen, denn sie bilden effektive antibakterielle, antivirale und antimykotische Substanzen aus, die sie gegen dieselben Erreger schützen, die auch uns Menschen und Tiere befallen. Erhältlich in ausgesuchten DROPA Standorten. Lassen Sie sich in Ihrer DROPA beraten. Nutrexin AG I Albisriederplatz 5 I 8003 Zürich

42


vom Schüler bis zur Unternehmerin. Ich schätze alle und behandle alle gleich. Sie haben auch prominente Kundschaft. Ja, das stimmt. Ich habe für Barack Obamas Hund Bo ein Halsband gefertigt. Für Wolfgang Niedecken, den Sänger der Band BAP, habe ich einen Gitarrengurt gemacht. Natürlich ehrt es mich, wenn ich weiss, dass eine solche Person eines meiner Stücke besitzt. Es ist mir aber nicht wichtig. Für mich ist das Schönste, wenn sich jemand über meine Arbeit freut – egal, wer es ist. Welches ist Ihr persönliches Lieblingsstück? Die erste Kuh, die ich gemacht habe. Bei ihrer Herstellung ist mir ein Fehlschlag passiert. Als ich sie meinem Grossvater zeigte, sagte er: Das spielt keine Rolle, so sieht man, dass sie handgemacht ist. Wie sieht ein typischer Arbeitstag in Ihrer Werkstatt aus? Mein Tag beginnt zwischen 6 und 6.30 Uhr. Zuerst nehme ich eine Arbeit zur Hand, auf die ich gerade Lust habe, und vertiefe mich darin. Dann widme ich mich den Bestellungen. Grundsätzlich sind meine Tage nicht sehr strukturiert. Ich entwerfe, schneide Leder zu, sticke, ziseliere und erledige Administratives. Spätestens um 18 Uhr gehe ich nach Hause, weil ich Zeit mit meiner Familie verbringen will. Und was von alledem machen Sie am liebsten? Das ist mit Abstand das Ziselieren. Wenn ich das Metall beschlage, kann ich meine Gedanken schweifen lassen. Das hat etwas Meditatives.

Wie hat sich Ihre Arbeit im Lauf der Zeit verändert? Das Handwerk ist eigentlich gleich geblieben. Die Wünsche der Kunden und die Motive sind vielfältiger geworden. Mit dem Onlinehandel ist auch die Nachfrage gestiegen. Das ist natürlich toll, der Druck ist dadurch aber auch gewachsen. Welchen Reiz hat es für Sie, trotz dieses steigenden Drucks ein traditionelles Handwerk auszuüben? Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit finde ich es wichtig, einen Gegenpol zu bilden und den Leuten aufzuzeigen, dass man auch mal auf etwas warten muss. Interessanterweise stört das meine Kundschaft gar nicht. Im Gegenteil: Viele haben nichts dagegen, sich gedulden zu müssen und Vorfreude zu haben. Sie wollten eigentlich Skirennfahrer werden. Wie kam es, dass Sie nun doch die Familientradition weiterführen? Eigentlich wollte ich weg aus Appenzell und die Welt sehen. Als Skirennfahrer war ich mit Bruno Kernen im Schweizer B-Kader, bis ich aufgrund einer Verletzung aufhören musste. Das war eine schwierige Zeit. In der Werkstatt meines Grossvaters bin ich immer schon ein und aus gegangen. Mit dem Ende meiner Skikarriere wuchs mein Interesse für seine Arbeit, und schliesslich brachte er mir das Handwerk bei. Heute bin ich überzeugt, dass alles so gekommen ist, wie es kommen musste. Sonst wäre ich nie zum Sennenhandwerk gekommen – auch weil es für diesen Beruf keine Ausbildung gibt. Bitte umblättern


TAUCHE EIN IN DIE FRISCHE DER NATUR.

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie 20 % Rabatt beim Einkauf eines Weleda Duschgel oder Deo. Gültig bis 25.07.2021. Einlösbar in Ihrer DROPA, solange Vorrat. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.

SpezAnzeige_DuschDeo_Dropa_178x126_CH_d.indd 1

08.04.21 16:34

Aviral® Crème

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. Mepha Pharma AG

0721

bei Fieberbläschen wirkt gezielt ab dem ersten Kribbeln

Die mit dem Regenbogen

AviralCreme_Inserat_178x126+3_0721_d.indd 1

17.02.21 11:45

44


Was hat Ihnen Ihr Grossvater mit auf den Weg gegeben? Er sagte immer: Bleib klein und allein. Das war nicht meine Philosophie. Ich wollte wachsen. Nach und nach habe ich aber verstanden, was er meinte. «Klein und allein» klingt zwar konservativ, aber es gefällt mir sehr. Ich habe direkten Kontakt mit meinen Kunden, kann innovativ sein und mich auf das Handwerk konzentrieren. Denken Sie schon über Ihre Nachfolge nach? Gibt es Interessenten aus Ihrer Familie? Meine Töchter sind 14 und 16 Jahre alt und finden das, was der Vater macht, gerade nicht so cool. Aber bei mir hat es ja auch etwas gedauert, bis das Interesse da war. Es kann also noch kommen. Machen Sie sich keine Sorgen, dass das Sennenhandwerk aussterben könnte? Es bringt nicht viel, mir jetzt schon den Kopf darüber zu zerbrechen, wie es in 20 Jahren weitergehen soll. Irgendwie bin ich sicher, dass die richtige Person die Tradition weiterführen wird. Vielleicht ist es eine meiner Töchter, vielleicht jemand anderes. Was braucht es denn, dass solche Traditionen überleben? Da spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Ein zentraler Punkt sind die Mietpreise. Es muss für Handwerker möglich sein, an einem attraktiven Standort etwas zu einem bezahlbaren Preis zu mieten. Daneben sollten sich Handwerker vermehrt vernetzen, um Synergien zu nutzen, gemeinsam Neues zu kreieren und sich gegenseitig zu helfen. 45

War diese Idee des Vernetzens der Grund, warum Sie das Zunfthaus in Appenzell gegründet haben? Ja. Mit dem Zunfthaus möchte ich der traditionellen Arbeit Raum geben. Das Konzept funktioniert sehr gut. Zurzeit arbeiten im Zunfthaus eine Zinngiesserin, ein Schuhmacher, ein Fotograf, ein Schmied, eine Floristin, ein Zimmermann und ein Geigenbauer, teilweise realisieren sie gemeinsame Projekte. Das ist schön zu sehen. Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Ich möchte meinem Handwerk treu bleiben und noch etwas vermehrt kreativ tätig sein. Ausserdem würde es mir gefallen, längerfristig etwas zu entschleunigen und weniger zu produzieren. Interview: Samantha Taylor Fotos: Selina Meier

Roger Dörig ist 1970 in Appenzell geboren und als Sennensattler eine Mischung aus Sattler und Goldschmied. 1994 hat er die 125-jährige Werkstatt von seinem Grossvater übernommen und betreibt diese in vierter Generation. Hosenträger, Hundehalsbänder, Schellenriemen oder Chueligurte verziert er mit Metallbeschlägen, die Motive aus dem Alltag der Sennen zeigen. Ein zentraler Teil ist das Ziselieren. Dabei werden die Metallteile mit Punzen und Hammer präzise bearbeitet und erhalten ihr traditionelles Aussehen.


Zwei DROPA Mitarbeitende geben Einblick in ihr Leben. Was bewegt sie, was empfehlen sie? DROPA EXPERTIN PRIVAT

Sibylle Welti Dipl. Drogistin HF und Betriebsleiterin der DROPA Drogerie Welti in Domat/Ems 2005 hat Sibylle Welti die Drogerie in Domat/ Ems eröffnet. Die Drogistin ist ein richtiger Genussmensch und entdeckt auf Reisen gerne Neues.

So schalte ich ab Indem ich Zeit mit meiner Familie verbringe, bei einem Apéro mit prickelndem Champagner oder mit einem spannenden Buch. Diese Persönlichkeit möchte ich auf einen Kaffee treffen Wohl eher auf einen Tee: die Queen. Mich fasziniert ihre Geschichte und wie sie die Verpflichtungen über die vielen Jahre wahrgenommen hat. Meine Gute-Laune-Musik Sound aus den 80er- und 90er-Jahren, mit dem ich gross geworden bin. Zum Entspannen bevorzuge ich Musik von Schweizer Bands, zum Beispiel von Seven.

Mein Körperpflege-Tipp für warme Tage Avène Thermalwasser-Spray, weil er kühlt und die Haut beruhigt. Das möchte ich einmal erleben Eine Safari in Südafrika und einen Trip durch die Wüste. Das Beste am Sommer Die warmen, langen und hellen Tage sowie jede Menge Glace. 46

Drogistin ist mein Traumberuf, weil … … ich mit vielen unterschiedlichen Menschen in Kontakt komme und nie weiss, was der Arbeitstag bringen wird. Ich stehe anderen gerne bei Gesundheitsfragen beratend zur Seite.


DROPA

persönlich DROPA EXPERTE PRIVAT

Dr. Stephen Jenkinson Apotheker und Betriebsleiter der DROPA Aare Apotheke in Münsingen Stephen Jenkinson mag die Abwechslung in seinem Beruf und gibt sein Wissen auch an Studierende weiter. In der Freizeit ist er ein wahrer Gipfelstürmer.

Zu einem Sommertag gehören Ein Aareschwumm, Grillieren mit Freunden, den Sonnenuntergang bestaunen, bis spätabends im Garten sitzen und interessante Gespräche bei einem Glas Wein führen. Das Beste am Apotheker-Dasein Die Vielfalt: der Kundenkontakt, das Beraten, Ver- und Vorsorgen oder Impfen. Ich schätze die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren im Gesundheitswesen und den wissenschaftlichen Aspekt an meinem Job.

Meine Leidenschaft Bergsteigen, Skitouren und Klettern – die Berge faszinieren mich. Sie sind perfekt zum Abschalten und Energietanken.

Da wäre ich gerne dabei gewesen 1958 bei der Erstbesteigung des El Capitan im Yosemite National Park in den USA. Es war der Start einer unglaublichen Kletterentwicklung. 47

Dieses Produkt nutze ich jeden Tag Ich mag die Biotherm Homme Aquapower Gesichtscreme. Das kann ich besonders gut Manchmal etwas zu ausführlich reden und diskutieren, sei das als Betriebsleiter in der Apotheke oder als Dozent an der Universität Bern. Eine Reise, die mich beeindruckt hat Meine erste längere Reise 2004 in Indien: Mit kleinstem Budget unterwegs, habe ich das Land kennengelernt und die Kultur erlebt. Indien ist ein Land der Extreme, Land und Leute haben mich sehr beeindruckt. Text: Isabelle Koller


Im Herzen Südtirols liegt das 5-Sterne-Wellnesshotel Preidlhof. Das Luxury Dolce Vita Resort bietet Erholung für Körper und Geist. Wir verlosen einen Gutschein für zwei Personen im Wert von CHF 3'000.–.

DROPA

Wettbewerb

Gelegen am Fuss des Naturparks Texelgruppe, dem grössten Naturpark Südtirols, ist der Preidlhof, Mitglied der Belvita Leading Wellnesshotels Südtirol, der perfekte Ausgangspunkt für Wanderrouten und Mountainbike-Touren. So beginnen die Erlebnismöglichkeiten direkt vor der Hoteltür. Zudem geniessen die Gäste im Rahmen der Verwöhn‑ pension lokale und regionale Produkte, die zum Teil aus eigener Produktion stammen. Im grosszügig ausgestatteten Wellnessbereich stehen sechs Pools und vier Whirlpools zur Verfügung. 16 verschiedene Sauna-, Dampf- und Entspannungserlebnisse eröffnen so Raum für Erholung. Nur einige Highlights davon sind der

Infinity-Sole-Pool und der Infinity-Sport-Pool mit beeindruckendem Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Das können Sie gewinnen Wir verlosen einen Gutschein im Wert von rund CHF 3’000.–. Darin inbegriffen sind 6 Übernachtungen für 2 Personen im Doppelzimmer mit Schlemmerfrühstück, Vital-Wellnessbuffet am Nachmittag und 7-Gang-Gourmetmenü am Abend sowie Zugang zur hoteleigenen Wellnesslandschaft. Weitere Informationen preidlhof.com und belvita.it

So sind Sie dabei: Beantworten Sie folgende Frage und geben Sie Ihren Wettbewerbstalon bis am 10. Juli 2021 in Ihrer DROPA ab. Kurkuma wird auch bezeichnet als: «japanische Alleskönnerin»

«chinesische Wunderwaffe»

«indisches Gold»

Name Vorname

Strasse, Nr.

Telefon

PLZ, Ort

E-Mail

Ich bin Kundin/Kunde der DROPA in (Ort) Wettbewerbsbedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle, ausgenommen die Mitarbeitenden der DBD und die Lieferanten der DBD. Die Gewinnerin, der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Preis kann nicht bar ausbezahlt werden. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

gratuliert Wir gratulieren Katharina Hofer, Kundin der DROPA Drogerie Roth in Wangen an der Aare, ganz herzlich zum Gewinn des Gutscheins vom Wettbewerb aus der DROPA Balance 04/21. Wir wünschen einen erholsamen Aufenthalt im Grand Hôtel des Rasses oberhalb von Yverdonles-Bains.


WIE VIELE?

LABYRINTH

Wie viel Mal ist jede Frucht abgebildet?

Hilf dem Wurm, seinen Freund zu finden!

PAARE FINDEN Finde die passenden Farben für die Früchte. Einige können doppelt verwendet werden.

A

B

C G

D

F

H

E

I

J

1

2

3

4

5

6

RÄTSEL SPASSA L I N O mit

DROP

Lösungen unter dropalino.ch

49



CHF 50.–

Miträtseln lohnt sich! Gewinnen Sie einen von drei DROPA Einkaufsgutscheinen im Wert von CHF 50.–. Geben Sie den ausgefüllten Talon in Ihrer DROPA ab. Viel Glück!

GLYCORAMIN ENERGIESPENDEND, ATEM- UND KREISLAUFANREGEND www.glycoramin.ch Dies ist ein Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Die Auflösung des Preisrätsels aus der letzten Ausgabe finden Sie unter dropa.ch/kreuzwortraetsel

Impressum DROPA Balance Juli 2021 Erscheint zehnmal im Jahr Herausgeber: DR. BÄHLER DROPA AG Binzstrasse 38, 8045 Zürich Tel. 044 284 80 80, Fax 044 284 80 89 E-Mail: info@dropa.ch Gesamtauflage: 686'861 (WEMFbeglaubigt, Basis 2019/20) Gesamtleitung: Andrea Hofstetter Mitwirkende: Walter Käch, Angela Schwab, Andrea Wingeier, Johnny Schuler, Isabelle Koller Bilder: Adobe Stock Druck: AVD Goldach Papier: Umschlag 100 % Recycling-Papier, Inhalt Schweizer Recycling-Papier Produkte und Angebote sind je nach DROPA Standort verschieden.

Hänseler AG, CH-9100 Herisau

Preisrätsel

Gesche G n Gescheeschenkkarkkarte nkkart CtHeF 50.– CHeF 50.–

So sind Sie dabei! Diesen Talon vollständig ausfüllen und bis am 10. Juli 2021 in Ihrer DROPA abgeben.

Lösungswort

Name Vorname

Strasse, Nr.

PLZ, Ort

Telefon

E-Mail

Ich bin Kundin/Kunde der DROPA in (Ort) Wettbewerbsbedingungen: Teilnahmeberechtigt sind alle, ausgenommen die Mitarbeitenden der DBD und die Lieferanten der DBD. Die Gewinnerin, der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Preis kann nicht bar ausbezahlt werden. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


AKTIONSTAGE 20% RABAT T

20% Rabatt auf das gesamte Sortiment von Estée Lauder. Gültig vom 21. Juni bis 4. Juli 2021. Keine Kumulation mit anderen Rabatten.


Turn static files into dynamic content formats.

Create a flipbook
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.