__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

LENZBURGER WOCHE

DONNERSTAG, 14. MAI 2020

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 20 · Post CH AG

SALZKORN «Rollen»-Spiele

«Fake» in Zeiten von Corona: Stapferhaus-Leiterin Sibylle Lichtensteiger im Eingangsbereich der Ausstellung.

Foto: Fritz Thut

Stapferhaus ist wieder offen: «Fake» auf der Zielgeraden Lenzburg Seit vorgestern Dienstag kann man – mit den entsprechenden Auflagen – im Stapferhaus beim Bahnhof die Ausstellung «Fake. Die ganze Wahrheit» wieder besuchen. ■

FRITZ THUT

M

ir tat das Herz weh, als wir vor acht Wochen schliessen mussten. Deshalb sind wir nun freudig überrascht, dass wir seit dieser Woche wieder Besucher empfangen dürfen.» Bei aller Erleichterung gibt es für Stapferhaus-Leiterin Sibylle Lichtensteiger auch eine grosse Unbekannte: «Kommen die Leute bereits wieder?» Die aktuelle Ausstellung «Fake. Die ganze Wahrheit», die erste am neuen Stapferhaus-Sitz vis-à-vis dem Bahnhof, habe durch die Coronakrise noch an Aktualität und Bedeutung gewonnen, ist

Lichtensteiger überzeugt; das Thema sei «nochmals relevanter geworden», die Suche nach Wahrheiten «noch aktueller». Nach den Coronaeinschränkungen und der damit verbundenen Infoflut würde man den Inhalt der Ausstellung rund um Lüge, Fake News, Fälschungen und Glaubwürdigkeit «mit andern Augen anschauen», ist die Leiterin überzeugt.

«Fake» mit Fakten zu Corona angepasst und die Lügensammelstelle wurde mit dem Thema erweitert. Während der Pause hat man den Internetauftritt neu gestaltet und dort didaktische Materialien zu Corona für Schüler und Lehrpersonen bereitgestellt. «Das ist sehr gut angekommen», so Lichtensteiger.

Inhaltliche Anpassungen

Kaum wieder offen, muss man bereits ans Ende von «Fake» denken. Die Ausstellung, die mittlerweile weit über 110 000 Besucher gesehen haben, endet am 28. Juni. Obwohl die Verantwortlichen Anfang Juni nochmals zusammensitzen, ist eine Verlängerung unwahrscheinlich, denn am 1. November öffnet die nächste Ausstellung: «Geschlecht. Jetzt entdecken». In bester Stapferhaus-Manier wird dann ein gesellschaftlich relevantes Thema neu ausgeleuchtet. Sibylle Lichtensteiger: «Wir sind intensiv am Vorbereiten. Es wird farbig und lustvoll.»

Das Stapferhaus-Team hat alles vorgekehrt, um Besucher und Mitarbeiter zu schützen. Die Abstandsregel ist im grossen Haus relativ leicht einzuhalten, für jeden Raum gilt eine Personen-Maximalzahl. Überall stehen Desinfektionsmittel bereit. Lichtensteiger appelliert an die Selbstverantwortung: «Jeder Besucher soll selbst entscheiden, wie weit er gehen will.» Die Kopfhörer und Bildschirme kann man vor der Benützung so intensiv reinigen, wie man es wünscht. Nicht nur das Schutzkonzept wurde umgesetzt, auch inhaltlich hat man

Das Ende naht

An Ostern bot eine Lenzburger Konditorei Kuchen in WCRollen-Form an, inspiriert von den Hamstereinkäufen dieses Artikels. Es sei ein Erfolg geHelene Basler wesen. Man habe der Nachfrage kaum genügen können. Zwar hätte meine Altersgruppe damals ohnehin nicht mehr persönliche Einkäufe tätigen sollen. Eine Online-Bestellung der süssen Rolle wäre vielleicht möglich gewesen. Aber wie peinlich, wenn uneingeweihte Leser dieses Mails auf die Idee gekommen wären, die Bestellerin einer gebackenen WC-Rolle sei vermutlich selber nicht «ganz gebacken»! Irgendwie scheint die WC-Rolle für viele Leute eine geradezu magische Anziehungskraft zu haben. Auch sie war zu Beginn der Krise ein Renner. Eine Umfrage im Bekanntenkreis dürfte – selbstverständlich anonym – Speicherorte mit unzähligen Paketen dieses Stoffwechsel-Hilfsmittels zutage fördern. Wohin damit, wenn der Stauraum in der Wohnung sowieso knapp ist? Wenn der Verbraucher über Jahre hinaus nur einen Bruchteil seines Vorrats einsetzen kann? Wie anderen Zeitungen ist es auch dem Lenzburger Bezirks-Anzeiger ein Anliegen, den Lesern hilfreiche Tipps für die gegenwärtige Zeit anzubieten. Tipp 1: WC-Rollen-Architektur gestalten. Mit den Kindern aus den Rollen Türme bauen (Wettbewerb: Wer baut den höchsten und stabilsten?) Wer gewinnt, darf sämtliche Türme mit einem Ball umwerfen. Tipp 2: Bekanntlich findet das Lenzburger Jugendfest 2020 nicht statt. Immerhin werden an diesem Tag die Brunnen geschmückt. Vielleicht verblüfft uns dann der stets unkonventionell gestaltete Brunnen neben der Stadtbibliothek mit einer originellen WC-Rollen-Installation. Man muss deshalb im Städtchen den Verbrauch von überzähligem weissem und (hell)blauem WC-Papier vor Juli-Beginn 2020 nicht überstürzen. Möglicherweise könnte eine Sammlung – für den Brunnenschmuck – stattfinden … Helene Basler-Märchy

1995 | 2020

Die Immobilien-Treuhänd Straub & Partner AG 5600 Lenzburg 062 885 80 60 straub-partner.ch

er

· Service und Reparaturen aller Marken

Seit 25 Jahren zuverlässig & engagiert

Lindenmattstrasse 15 5616 Meisterschwanden www.hyundai-swiss.ch Telefon 056 667 33 24

| Bew irtsc haftu ng | Verk auf | Verm ietun g euhand | Schätzung Stockwerkeigentum | Bautr

hen Besuc m si Sie un n i Laden Seon. Weinhandlung am Küferweg AG Seetalstrasse 2 · 5703 Seon · www.kueferweg.ch

5703 SEON

BIRREN 17

062 775 48 48 Spezialisiert auf Fenstersanierungen seit 25 Jahren.

alterszentrum oberemühle

Mühleweg 10, Lenzburg 062 885 33 00


2

AMTLICHES

Donnerstag, 14. Mai 2020

Publikation Lärmemission

Die ABB Power Grids Switzerland AG, Fabrikstrasse 3, 5600 Lenzburg, führt vom Mo. – Mi. 18. – 20. Mai, an der Fabrikstrasse 3, Parzelle Nr. 745, Unterhaltsarbeiten durch. Für die Arbeiten wird zwischen Autobahn und Hauptgebäude ein dieselbetriebener Kompressor für Druckluft eingesetzt, welcher während dieser Zeit ununterbrochen in Betrieb sein muss. Die betroffene Nachbarschaft wird um Verständnis gebeten.

Baugesuch

Bauherr:

Haefeli Roger, Hasenmoosstrasse 25, 5704 Egliswil

Bauobjekt:

Umgestaltung des Gartens (Stützmauer, Sichtschutzzaun, Regenwassertank) auf Parzelle Nr. 974 an der Hasenmoosstrasse

Auflage:

Baugesuch und Pläne liegen bis zum 15. Juni 2020 in der Gemeindekanzlei öffentlich auf.

Abteilung Stadtplanung und Hochbau

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung am Freitag nach Auffahrt

Die Schalter der Verwaltungsabteilungen der Stadt Lenzburg bleiben am Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen. Hingegen können Termine gegen telefonische Voranmeldung vereinbart werden. Bei einem Todesfall ist das Bestattungsamt über 062 886 44 45 erreichbar. Lenzburg, im April 2020 Stadtkanzlei Lenzburg

Schalteröffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über Auffahrt und Pfingsten

Die Schalter der Gemeindeverwaltung bleiben über Auffahrt, d.h. ab Mittwoch, 20. Mai 2020, 16.00 Uhr, bis und mit Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen. Ebenfalls geschlossen bleiben die Büros der Gemeindeverwaltung am Pfingstmontag, 1. Juni 2020. Informationen zum Pikettdienst bei Todesfällen erhalten Sie während dieser Zeit unter der Nummer 062 767 61 20. Gemeinderat und Verwaltung danken für das Verständnis. Boniswil, 14. Mai 2020 Gemeinderat Boniswil

Auffahrt – Kehricht- und Grüngutabfuhr

Die Kehricht- sowie Grüngutabfuhr, welche auf den Auffahrtstag, Donnerstag, 21. Mai 2020 fallen würden, erfolgen wie im Entsorgungskalender vorgemerkt am Freitag, 22. Mai 2020. ■

Gemeindeverwaltung nach Auffahrt geschlossen

Die Gemeindeverwaltung bleibt nach dem Auffahrtstag am Freitag, 22. Mai 2020 geschlossen. Ab Montag, 25. Mai 2020 sind die Büros wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet. Bei Not- oder Todesfällen ist die Gemeindeverwaltung unter 062 767 71 17 erreichbar. Dürrenäsch, 12. Mai 2020 Gemeinderat

Einwendungen: sind während der Auflagefrist schriftlich und im Doppel an den Gemeinderat zu richten. 5704 Egliswil, 12. Mai 2020 Der Gemeinderat

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung sind an Auffahrt, 21. Mai 2020 und Freitag, 22. Mai 2020 den ganzen Tag geschlossen. Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist während den Feiertagen gewährleistet. Bei einem Todesfall bitten wir die Angehörigen, die entsprechenden Angaben unter der Telefonnummer 056 667 93 40 zu hinterlassen. Fahrwangen, 6. Mai 2020 Gemeinderat Fahrwangen

Bauobjekt:

Standort:

Lauper Rudolf und Marianne, Leutwilerstrasse 26, 5724 Dürrenäsch Ausbau Dachgeschoss mit Einbau Dachfenster und Einbau Luft/WasserWärmepumpe Parz. 105 / Leutwilerstrasse 26

Öffentliche Auflage in der Gemeindekanzlei: 15. Mai 2020 – 15. Juni 2020 Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5724 Dürrenäsch zu richten. Sie müssen persönlich oder von einer bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Dürrenäsch, 12. Mai 2020 Gemeinderat

Baugesuch

Verschiebung Gemeindeversammlung

Die Gemeindeversammlungen der Ortsbürger vom 27. Mai und der Einwohnergemeinde vom 4. Juni 2020 werden aufgrund der Coronapandemie abgesagt. Sie werden je nach Entwicklung voraussichtlich in der zweiten Hälfte August 2020 stattfinden. Meisterschwanden, 7. Mai 2020 Gemeinderat Meisterschwanden

RTB Regionale Technische Betriebe Die 42. Abgeordnetenversammlung vom 6. Mai 2020 hat die folgenden publizitätspflichtigen Beschlüsse gefasst: Genehmigung Jahresrechnung und Jahresbericht 2019 sowie Entlastung des Vorstands Genehmigung Kreditanträge: – Werkleitungsbau Böllistrasse, Niederlenz – Werkleitungsbau K394 Unteräsch-/ Dorfstrasse, Möriken Diese Beschlüsse unterstehen gemäss Artikel 11 der Satzungen dem fakultativen Referendum. Danach können 10% der Gesamtzahl der Stimmberechtigten aus den Verbandsgemeinden innert 30 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, beim Vorstand eine Volksabstimmung verlangen.

■ ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Abwasserverband Region Lenzburg, Langmatt 5103 Wildegg

Bauherrschaft:

Sandro Meyer und Lucia Scherrer Altweg 12 5707 Seengen

Bauobjekt:

Übersteigschutz

Bauobjekt:

Neubau Einfamilienhaus mit Autounterstand

Bauplatz:

Parz. 1668 Langmatt/Kläranlage

Bauplatz:

Eintrachtweg 2 Parzelle Nr. 2037

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Das Baugesuch liegt gemäss §60 Abs.2 BauG vom 15. Mai bis 15. Juni 2020 auf der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Fahrwangen, Aescherstrasse 2, 5615 Fahrwangen einzureichen.

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Gemeindekanzlei bzw. während der Corona-Krise auf der Homepage vom 15. Mai bis 15. Juni 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist zu richten an den Gemeinderat MörikenWildegg, 5103 Möriken. RTB Regionale Technische Betriebe

Baugesuch

Bauherrschaft:

Swisscom (Schweiz) AG Binzring 17 8045 Zürich

Grundeigentümer:

LAVA AG Bahnhofstrasse 16 5605 Dottikon

Bauobjekt:

Neubau Mobilfunkanlage mit neuem Mast, Systemtechnik und neuen Antennen/DOZE auf dem Dach der Liegenschaft Bahnhofstrasse 16

Baustelle:

Parzellen Nr. 1375, Gebäude Assek. Nr. 700, Bahnhofstrasse 16, 5605 Dottikon

Zusatzbewilligungen:

Departement Bau Verkehr und Umwelt, Aarau

Baugesuch

Bauherrschaft:

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Die 42. Abgeordnetenversammlung vom 6. Mai 2020 hat die folgenden publizitätspflichtigen Beschlüsse gefasst: Genehmigung Jahresrechnung und Jahresbericht 2019 sowie Entlastung des Vorstands Genehmigung Kreditanträge: – Werkleitungsbau Böllistrasse, Niederlenz – Werkleitungsbau K394 Unteräsch-/ Dorfstrasse, Möriken Diese Beschlüsse unterstehen gemäss Artikel 11 der Satzungen dem fakultativen Referendum. Danach können 10% der Gesamtzahl der Stimmberechtigten aus den Verbandsgemeinden innert 30 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, beim Vorstand eine Volksabstimmung verlangen.

Öffentliche Auflage vom 15. Mai 2020 bis 15. Juni 2020 bei der Abteilung Bau und Planung Dottikon. Der Radius für Einwender der Mobilfunkanlage betrifft auch das Gemeindegebiet Hendschiken.

Baugesuch

Bauherrschaft:

Allfällige Einwendungen sind im Doppel, während der Auflagefrist dem Gemeinderat, 5605 Dottikon, einzureichen. Die Einwendung hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Kehrichtabfuhr Auffahrt

Die Kehrichtabfuhr von Auffahrt, 21. Mai 2020 fällt aus. Am Mittwoch, 20. Mai 2020, findet eine Ersatzabfuhr statt. Ab Donnerstag, 28. Mai 2020, erfolgen die Abfuhren wieder im gewohnten wöchentlichen Rhythmus. Gemeindekanzlei

Rätzer Thomas Grosszelg 1 5504 Othmarsingen Rätzer Hans Lenzburgerstrasse 34 5504 Othmarsingen

Objekt:

Erweiterung Laufstall Kühe und Neubau Jauchesilo

Ortslage:

Grosszelg 1 Parzelle 572

Öffentliche Auflage vom 15. Mai 2020 bis 15. Juni 2020 während den Bürostunden in der Gemeindekanzlei. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich, mit Antrag und Begründung, an den Gemeinderat, 5504 Othmarsingen einzureichen. 5504 Othmarsingen, 12. Mai 2020 Gemeindekanzlei

Rupperswiler Trinkwasser weiterhin uneingeschränkt konsumierbar

Die derzeit in weiten Teilen des Schweizerischen Mittellands aktuelle Diskussion um überschrittene SchadstoffGrenzwerte im Trinkwasser betrifft auch die Wasserversorgung Rupperswil. Die letzten Wasserproben ergaben bezüglich des Pflanzenschutzmittelrückstands «Cholorothalonil-Metabolit R471811» einen Wert von 0.23 µg/l (Höchstwert 0.10 µg/l). Alle anderen Werte wiesen einwandfreie Befunde auf. Laut kantonalem Amt für Verbraucherschutz (AVS) ist anhand dieser GrenzwertÜberschreitung festzustellen, dass das hiesige Grundwasser – wie auch dasjenige der meisten Wasserversorgungen im Mittelland – von landwirtschaftlichen Nutzungen beeinflusst ist. Aufgrund des seit Jahresbeginn verbotenen Einsatzes von «Chlorothalonil» wird jedoch eine Abnahme der Rückstandsgehalte im Grundwasser erwartet. Das AVS weist ebenfalls darauf hin, dass der nun überschrittene Höchstwert für C h l o r o t h a l o n i l -A b b a u p r o d u k t e im Trinkwasser vorsorglich festgelegt wurde aufgrund der Eigenschaften der Muttersubstanz Chlorothalonil. Er beruht hingegen nicht auf einer substanzspezifischen Bewertung der verschiedenen Abbauprodukte. Eine Höchstwertüberschreitung bedeutet daher auch nicht, dass eine unmittelbare Gesundheitsgefährdung besteht. Hingegen kann das Wasser auch im Fall einer Höchstwertüberschreitung weiterhin uneingeschränkt als Trinkwasser verwendet und konsumiert werden. Auch für die Verwendung in Lebensmittelproduktionsbetrieben bestehen seitens der kantonalen L e b e n s m i t t e l ko nt r o l l s t e l l e n ke i n e Einschränkungen. Gestützt auf die Weisungen des AVS wird die Wasserqualität laufend überprüft. Auch steht die Wasserversorgung Rupperswil in Bezug auf allfällige Massnahmen im engen Kontakt mit der kantonalen Fachstelle. Gemeinderat Rupperswil

Öffnungszeiten über Auffahrtstage

Die Gemeindeverwaltung mit allen Betrieben bleibt vom Mittwoch, 20. Mai 2020, ab 16.00 Uhr, bis und mit Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen. Die Gemeindekanzlei ist für Todesfälle jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr unter der Nummer 062 889 23 27 (Gemeindeschreiber Marco Landert) erreichbar.

Kehrrichtabfuhr Die Kehrichtabfuhr vom Donnerstag, 21. Mai 2020, wird auf Freitag, 22. Mai 2020, verschoben. Rupperswil, 7. Mai 2020 Der Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Brunner Konrad und Erika Hilfikerstrasse 27 5614 Sarmenstorf

Bauobjekt:

Sichtschutz bei Pergola

Bauplatz:

Parz. 516 Dorfzone D Hilfikerstrasse 27

Online-Auflage vom 15. Mai 2020 bis 15. Juni 2020 auf der Homepage der Gemeinde Sarmenstorf. Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Guetg Kurt, Niesenbergstrasse 5, 5614 Sarmenstorf

Projektverfasser: Stutz Josef Bauplanung, Hasenberg, 6288 Schongau LU Bauobjekt:

Projektänderung: Umbau Wohnung EG (Einliegerwohnung), Garagentore, Balkon mit Verglasung

Die Büros der Gemeindeverwaltung sowie der Technische Dienst bleiben am Mittwoch, 20. Mai 2020, ab 16.00 Uhr, bis und mit Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen.

Bauplatz:

Niesenbergstrasse 5

Zone:

Dorfzone D

Parzelle:

698 + 1143

Der Pikettdienst bei Todesfällen ist täglich von 9.00 bis 10.00 Uhr durch Gemeindeschreiberin Nicole Wernli über die Telefonnummer 076 536 82 60 gewährleistet.

Öffentliche Auflage vom 15. Mai 2020 bis 15. Juni 2020 auf der Gemeindekanzlei.

Öffnungszeiten über Auffahrt

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag und danken Ihnen für Ihr Verständnis. Othmarsingen, 12. Mai 2020 Gemeinderat und Personal

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat


AMTLICHES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Ausbau Glasfasernetz

Im vergangenen Herbst hat der Gemeinderat Swisscom die Genehmigung für Grabarbeiten auf dem Gemeindegebiet zur Verlegung von Glasfaserkabel für den Breitband-Ausbau erteilt. Im Auftrag von Swisscom sind in diesen Wochen die Firmen Enemag AG und axians im Dorf unterwegs; diverse Aufbruchstellen in Quartierstrassen zeugen vom Beginn der Arbeiten. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für das Verständnis und die Geduld. Schafisheim, 14. Mai 2020 Gemeinderat Schafisheim

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung über Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben vom Mittwoch, 20. Mai 2020, 15.30 Uhr, bis und mit Freitag, 22. Mai 2020 geschlossen. Der Pikettdienst des Bestattungsamtes ist am Freitag von 8.30 bis 9.30 Uhr erreichbar. Die diensthabende Person kann unter der Telefonnummer 062 888 30 40 in Erfahrung gebracht werden. Gemeinderat und Verwaltung wünschen der Bevölkerung eine schöne Auffahrt.

Eingeschränkte Wiedereröffnung der Bibliothek

Ab sofort können jeweils am Dienstag und Donnerstag von 17.00 – 19.00 Uhr sowie am Samstag von 9.00–12.00 Uhr Medien wieder direkt in der Bibliothek ausgewählt und ausgeliehen werden. Detaillierte Informationen finden Sie auf https://seengen.biblioweb.ch/ aktuelles/3. Wir empfehlen Ihnen nach wie vor, Medien von zuhause aus online oder telefonisch zu reservieren und kontaktlos während den Öffnungszeiten vor der Bibliothek abzuholen. Der Lieferservice für besonders gefährdete Personen wird weiterhin angeboten. Für die Medienrückgabe stehen Rückgabeboxen vor der Bibliothek zur Verfügung.

Öffnungszeiten Auffahrt

Die Büros der Gemeindeverwaltung bleiben am Donnerstag, 21. Mai 2020 und Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen. Das Bestattungsamt Seon leistet während dieser Zeit unter der Telefonnummer 062 769 85 00 Pikettdienst. Das Verwaltungsteam ist ab Montag, 25. Mai 2020, 8.00 Uhr, gerne wieder für Sie da. Seon, 14. Mai 2020 Gemeinderat Seon ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Einwohnergemeinde Seon, Oberdorfstrasse 11, 5703 Seon

Bauobjekt:

Neubau Doppelkindergarten Schönbühl

Ortslage:

Flurweg 3 Parz. Nr. 1593

Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme. Bibliotheksteam

Baugesuch

Bauherrschaft:

Martin Boner Krummatt 10 5707 Seengen

Vorhaben:

Umbau EFH: Einbau Lift, Erweiterung UG, Geräteraum EG, Umbau PV-Anlage, Zugangsrampe

Schafisheim, 14. Mai 2020 Gemeinderat und Team der Gemeindeverwaltung

Ortslage:

Donnerstag, 14. Mai 2020

Öffentliche Auflage bei der Gemeindekanzlei Seon vom 15. Mai bis 15. Juni 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat

Parzelle Nr. 3101 Gebäude 1418 Krummatt 10

Öffentliche Auflage vom 15. Mai 2020 bis 15. Juni 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Auf Anfrage können die Baugesuchsunterlagen auch per Mail zur Einsicht geschickt werden. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten.

Hauslieferung

unserer Weine

Bestellungen per Telefon, Mail, Web-Shop… auch Degustationspakete (einzeln zusammenstellbar) kombinierbar mit Süssmost und Essig

062 891 21 12 · info@mosti.ch · www.mosti.ch

Gässli 4 · Staufen

Laden geöffnet: freitags 17–19 Uhr

3


4

Donnerstag, 14. Mai 2020

DIVERSES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

GASTROENTEROLOGIE AARAU AG Praxis für Magen-, Darm- und Lebererkrankungen

Jetzt wieder für Sie geöffnet! Geniessen Sie wieder unsere frischen und täglich wechselnden Gerichte! Weitere Informationen unter www.casa-hubpuent.ch. Wir freuen uns auf Ihre Reservation und auf Ihren Besuch! Restaurant Hubpünt Generationenweg 2 | 5707 Seengen | +41(0) 62 521 04 80 info@casa-hubpuent.ch | www.casa-hubpuent.ch

Das Team der Gastroenterologie Aarau AG wächst Wir freuen uns, eine neue Kollegin in unserer Gemeinschaftspraxis für Magen-, Darm- und Leberkrankheiten in Aarau begrüssen zu dürfen.

Dr. med. Susanne Flückiger Fachärztin für Magen- und Darmkrankheiten FMH Medizinstudium an der Universität Basel 2001-2007 Innere Medizin Spital Muri und Kantonsspital Baden 2008-2011 Gastroenterologie Kantonsspital Baden und Universitätsspital Basel 2011-2014 Oberärztin für Gastroenterologie Hirslanden Klinik Luzern 2015-2019

Frau Dr. Flückiger hat ihre Praxistätigkeit im Januar 2020 aufgenommen. Sie kümmert sich um die früher von Dr. van den Brandt betreuten Patientinnen und Patienten und verstärkt unsere Kompetenzen auf den Gebieten der Refluxerkrankung, Schluckstörungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Nach der durch die Pandemie ausgebremsten Anfangsphase freuen wir uns besonders, dass nach der Lockerung der bundesrätlichen Massnahmen unser Praxisbetrieb am 27. 04.2020 wieder für alle Patienten aufgenommen werden durfte. Anmeldungen und Zuweisungen für Frau Dr. Flückiger werden telefonisch (062 824 90 90) oder per Mail (gastroenterologie-aarau@hin.ch) gerne entgegengenommen.

Gönnen Sie sich etwas Erholung mit einer medizinischen Massage

Unsere diplomierte medizinische Masseurin FA, Michelle Elmiger, bietet in unserer Physiotherapie Massagen an. Sie ist von Krankenkassen anerkannt, sofern eine entsprechende Zusatzversicherung besteht. Anmeldungen nimmt die Physiotherapie gerne unter der Nummer 062 765 3191 entgegen.

Dr. med. Florian Riniker med. pract. Anne Oberle Dr. med. Beat Rehmann Gastroenterologie Aarau AG Wiesenstrasse 25 | 5000 Aarau | Tel. 062 824 90 90 gastroenterologie-aarau@hin.ch | www.gastroenterologie-aarau.ch

Asana Spital Menziken AG,

Spitalstrasse 1, 5737 Menziken

physiotherapie@spitalmenziken.ch

Marktnotiz

Flachdachsanierung Light für Industriebauten Die Investitionskosten für den Unterhalt von Industriebauten möchten möglichst tief gehalten werden, um den Geschäftsgang eines Unternehmens nicht unnötig zu belasten. Doch der Lauf der Zeit zerrt unaufhaltbar an der Substanz der Liegenschaft und fordert ihren Tribut. Gerade Flachdächer eines Industriebaus erzeugen durch die meist grossen Flächen einen hohen Investitionsbedarf. Dies kann man durch intelligentes Planen der Sanierung stark entgegnen. Die Firma RETHAN AG führt seit nahezu 50 Jahren solche Sanierungen aus. Je nach vorliegendem Aufbau des zu sanierenden Flachdachs können in einer sogenannten «Light-Version»

Biodiversität ist für uns kein Fremdwort. Wir setzen uns dafür ein – auch in Ihrem Garten.

einer Flachdachsanierung mit kleinen energetischen Massnahmen Fördergelder des Bundes eingefordert werden. Eine seriöse Prüfung der verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten lohnt sich. So kann eine vom Systemaufbau teurere Variante unter dem Strich günstiger ausfallen. Die RETHAN AG ist in diesen Belangen Ihr kompetenter Partner und berät Sie gerne. RETHAN AG Ringstrasse Nord 40 5600 Lenzburg Angelo Casto 062 891 83 00


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 14. Mai 2020

5

«Seifi-Kurier» überbrückt Wartezeit bis Öffnung Museum Burghalde Anders als etwa die Schlösser von Museum Aargau hat das Museum Burghalde in Lenzburg noch nicht geöffnet. Am 9. Juni öffnen das Haupthaus und die «Seifi»-Sonderausstellung. ■

FRITZ THUT

W

ir wollten nicht öffnen, nur dass geöffnet ist.» Marc Philipp Seidel, der Leiter des Museums Burghalde, gibt zu, vom Bundesentscheid, die Öffnung der Museen vorzuziehen, überrascht worden zu sein. Vom Hüst und Hott aus «Bern» liess sich Seidel nicht aus der Ruhe bringen. Die «Burghalde» öffnet am 9. Juni, zeitgleich mit der Sonderausstellung «Saubere Sache», deren Start just den ersten Coronaeinschränkungen zum Opfer fiel (Ausgabe vom 19. März). Zwei Hauptgründe macht der Museumsleiter für die hinausgeschobene Wiederöffnung geltend: «Primär geht es um die Gesundheit der Leute, Angestellte wie Besucher. Und zudem ist es uns ein grosses Anliegen, dem Publikum das volle Ausstellungserlebnis zu gewährleisten.» Überall präsente Desinfektionsmittel, Abstandsmarkierungen, Einbahnregime beim Ausstellungsrundgang sind mögliche Vorkehrungen. «Wir wollen das Beste aus der Situation machen, doch ich muss schauen,

Umbenennung Die KultKabine Poststrasse wurde für «Saubere Sache» zur Duschkabine.

Liefern Seifen frei Haus: Franziska Mayer und Tanja Beti vom Museum Burghalde mit dem «Seifi-Kurier». dass ich die Finanzen auch im Griff habe», so Seidel weiter. Wenn etwa mehr Personal gebraucht werde, um die zahlreichen Touchscreens im Ausstellungsbereich laufend zu reinigen, gehe die Rechnung dann plötzlich nicht mehr auf.

Unerhofft aktuelles Thema

Ab dem 9. Juni kann in der Dependance auf dem Seifiareal «Saubere Sache. Eine Ausstellung über die faszinierende Welt der Seifen» besucht werden. Dieser Querschnitt durch die Geschichte der Hygiene

Fotos: Fritz Thut

vom Altertum bis in die Zukunft hat unerwartet an Aktualität gewonnen. Um in der Stadt auf «Saubere Sache» aufmerksam zu machen, wurde die KultKabine an der Posstrasse flugs zur virtuellen Duschkabine.

Aus Anlass dieser Ausstellung liessen die Verantwortlichen hochwertige Seifen in drei Duftnoten und den Namen «Lenzburger Rose», «Lenzburger Blau» und «Lenzburger Wald» herstellen. Einzelseifen (zu 16 Franken) oder alle zusammen in einer gediegenen Geschenkbox (zu 60 Franken) kann man sich schon jetzt per «Seifi-Kurier» frei Haus liefern lassen. Bestellungen können über www.seifi.ch oder die E-Mail-Adresse burghalde@ lenzburg.ch aufgegeben werden.

Angesagt statt abgesagt: Online-Proben auch international

Tambourenverein Unterhaltungskonzert: abgesagt. Jungtambourenlager: abgesagt. Üben zusammen vor Ort: verunmöglicht. Doch beim Tambourenverein Lenzburg ist man innovativ und passt sich der Situation sofort an: Nahtlos gingen die Vereinsproben von nun an online weiter. Zuhause vor dem Laptop treffen sich bis zu 38 Vereinsmitglieder virtuell via Zoom (Online-Videokonferenz) und trommeln mit ihrem Leiter Sascha Holliger enthusiastisch weiter. Wie auch bei den Jungtambouren mit dem Ziel, neue Stücke zu erlernen und das bestehende Repertoire sowie die Kameradschaft zu pflegen. Hierbei bleiben die Leiter innovativ: Video-Downloads, E-LearningApps, Remote-Unterricht via Zoom und Teams. Aus der Not eine Tugend: Hierfür machte sich der musikalische Leiter des Tambourenvereins Sascha Holliger das neue Selbstverständnis für Videobespre-

chungen zu Nutze, denn damit sind Anlässe und Proben nun auch mit internationalen Freunden möglich. So geniessen die Lenzburger Tambouren in naher Zukunft eine Lektion von Mark Reilly, einem weltbekannten Tambour aus Amerika. Er ist der Leiter der Drum group des U.S. Army Old Guard Fife and Drum Corps. Mark Reilly bringt den Lenzburgern das Stück «The Adventures of Joe 90» näher. Schon seit 2017 bestand der Kontakt zu der holländischen Tambourengruppe Trommelgroep West-Nederland. Diesen Frühsommer sollte es zu einem speziellen Wiedersehen kommen; beide Vereine lernten den Baslermarsch «Dr Ring». Dieser wurde vom Lenzburger Roberto Di Martino und vom Holländer Rhemond Bukkens komponiert. Nun treffen sich die Tambouren online, um gemeinsam zu musizieren. Dieser Anlass soll mit einem gemeinsamen Video für die Fans gekrönt werden. (pnü/jle) Wer stellt Fotos zur Verfügung? Jugendfestumzug in der Rathausgasse zu Beginn des letzten Jahrhunderts.

Tanja Lauk neue Leiterin der UBS-Geschäftsstelle Banken Tanja Lauk ist neue Leiterin der UBS-Geschäftsstelle Lenzburg. Sie löste Christiane Keller ab, welche nach ihrem Mutterschaftsurlaub eine neue Funktion innerhalb der UBS wahrnehmen wird. Tanja Lauk ist seit über sechs Jahren für die UBS tätig, in den letzten drei Jahren als Teamleiterin und stellvertretende Geschäftsstellenleiterin in Sursee. Sie ist ausgebildete Finanzplanerin und hat sich in unterschiedlichen Funktionen ein breites und profundes Fachwissen angeeignet. Tanja Lauk lebt zusammen mit ihrem Ehemann im Freiamt. In ihrer Frei-

zeit geht sie gerne auf Reisen und geniesst die Natur am liebsten auf dem Pferd. «Mit meinem Team vor Ort nahe bei unseren Kunden sein und eine umfassende, individuelle und nachhaltige Beratung bieten, wobei die Zufriedenheit der Kunden stets oberste Tanja Lauk Priorität hat», so antwortet Tanja Lauk auf die Fragen nach ihren Zielen. (pd/ubs)

Gesucht: Jugendfestfotos und Anekdoten Aufruf Warum nur musste Corona ausgerechnet eine gerade Jahreszahl für sein Auftauchen aussuchen? So fällt in der Stadt Lenzburg nicht nur ein gewöhnliches Jugendfest aus, sondern eines mit Freischarenmanöver. Für das einmalige farbenprächtige Schauspiel am letzten Freitagnachmittag vor den Sommerferien mit rund 1000 Mitwirkenden wurde schon viel Organisationsaufwand betrieben. Vergeblich.

Die Stadt erlässt die Gebühren für die Benutzung des öffentlichen Grundes Wirtschaftsförderung Der Stadtrat Lenzburg hat beschlossen, für die Benutzung des öffentlichen Grundes durch Restaurationsbetriebe und andere Unternehmungen im Jahr 2020 keine Gebühren zu erheben. Zudem stellt die Stadt – wo möglich – zusätzliche Nutzflächen zur Verfügung. Die Stadt Lenzburg unterstützt Gastrobetriebe während der speziellen Coronalage mit einer weiteren Massnahme:

Ihnen steht bei Bedarf und ausreichenden Platzverhältnissen ab 11. Mai mehr Aussenraum für die Bewirtung ihrer Gäste zur Verfügung. Die Gebühren für die Nutzung des öffentlichen Grundes entfallen im Jahr 2020 gänzlich. Die Gastrobetriebe und die Detaillisten dürfen seit dem 11. Mai ihre Türen unter Einhaltung strenger Auflagen wieder öffnen. Es ist eine Frage des vorhandenen Raumes, wie viele Besucher

Foto: Städtische Sammlung Lenzburg

gleichzeitig bewirtet und bedient werden können, sodass die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) eingehalten werden können. Die Stadt Lenzburg will den Gastrobetrieben mit der Möglichkeit der kostenlosen vergrösserten Nutzfläche entgegenkommen und leistet somit einen Beitrag, wirtschaftliche Folgen der Coronakrise zu mindern und das örtliche Gewerbe zu unterstützen. (mro)

Beilage des Bezirks-Anzeigers

Auch wenn das Jugendfest mit seinen vielen traditionellen offiziellen und privaten Anlässen diesmal weitgehend ausfällt, will der Lenzburger Bezirks-Anzeiger seine Tradition hochhalten: Am Donnerstag, 2. Juli, acht Tage vor dem ursprünglichen Festdatum, erscheint mit der Wochenzeitung die Jugendfestbeilage. Diesmal weniger mit Hinweisen und Vorschauen auf das anstehende JuINSERATE

Gratis-Hörtest • Individuelle Hörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre • Gehörschutz Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

gendfest, sondern mehr in Erinnerungen schwelgend. Aus diesem Grund sind die Leser aufgerufen, der Redaktion unter dem Stichwort «Jugendfest-Erinnerungen» digitalisierte Fotos (von rund 1 MB Grösse) mit den nötigen Erklärungen, aber auch Anekdoten oder Schilderungen von Familien- oder Gruppentraditionen an die Mailadresse redaktionLBA@chmedia.ch zu senden. Eine Auswahl davon wird in der Beilage erscheinen. (lba)


6

IMMOBILIEN / STELLEN

Donnerstag, 14. Mai 2020

Vermieten

, 2.5 – 4.5 Zimmer-Wohnungen ab CHF 1 280.– exkl. NK in Lenzburg zu vermieten.

am-widmipark.ch Kontakt: Corinne Beyeler 062 885 88 08 corinne.beyeler@realit.ch

Ihre Ansprechpartnerin

Kaufgesuche

Überbauung Bergmatt

– Verkaufspreise ab CHF 800 000.– exkl. Einstellhallen-Plätze

Auskunft und Unterlagen direkt vom Ersteller:

Generalunternehmung T 032 312 80 60 info@nerinvest.ch www.nerinvest.ch

Stellenausschreibung Der Forstbetrieb Rupperswil beinhaltet die Waldungen von Auenstein, Hunzenschwil, Rupperswil, Veltheim sowie Staatswald mit einer Waldfläche von 800 ha. Wir suchen auf den 1. September 2020 oder nach Vereinbarung einen

Forstwart (100 %) Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, einen gut eingerichteten Forstbetrieb mit Werkhof, Weiterbildungsmöglichkeiten, Raum für Eigeninitiative und -verantwortung sowie zeitgemässe Anstellungsbedingungen.

Die Übernahme dieser Stelle setzt eine abgeschlossene Forstwartausbildung, technisches Flair, grosse Leistungsbereitschaft, Freude an Maschinen und Natur und ein hohes Sicherheitsbewusstsein voraus. Als Bewerber verfügen Sie zudem über einen Führerausweis der Kategorie B und über Klettererfahrung bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen. Sie sind teamfähig und sich selbständiges Arbeiten gewohnt.

5703 Seon AG

– Ruhige, zentrale Lage – Ausbauwünsche werden berücksichtigt – Keine Baukreditzinsen – Bezugsbereit ab Frühjahr 2022

Zu Ihren Aufgaben gehören hauptsächlich Holzernte- und sonstige forstliche Arbeiten, Unterhaltsarbeiten an Maschinen sowie die Mithilfe bei der Ausbildung der Lernenden.

BAULAND GESUCHT

Grosszügige, attraktive 5½ Zi-DoppelEinfamilienhäuser

Stellen VON SCHÖNEM UMGEBEN: HIER WOHNT DAS LEBEN

Verkauf

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Interessenten senden ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an den Gemeinderat, 5102 Rupperswil. Auskünfte erteilt der Betriebsleiter, Herr Max Senn, Tel. 079 407 28 52.

Industriebauland-Parzelle ca. 2‘000 – 3‘000 m2

Region Mittelland/Aargau

11. Mai 2020 Gemeinderat Rupperswil

für Lagerung und Distribution von Chemikalien und Gerätschaften

Kontakt: Labulit AG, Pilatusstrasse 31 5630 Muri AG www.labulit.ch Paolo Fassino p.fassino@labulit.ch Mobile +41 78 406 01 89

Publireportage

Vögeliwohl in Boniswil: Bauarbeiten an den 40 modernen Mietwohnungen im Mättli abgeschlossen! Gut Ding will Weile haben, genau genommen zwei Jahre. So lange hat es gedauert, bis auch die letzten Arbeiten am Mättli ihren Abschluss fanden. Nun sind 40 attraktive Wohnungen bereit für ihre Erstmieter und können ab sofort in fixfertigem Zustand besichtigt werden.

D

as Mättli befindet sich im ruhigen, sonnigen Dorfzentrum von Boniswil. Bahnhof, Bushaltestelle, Post, Bank und Einkauf sind zu Fuss bequem erreichbar. Kindergarten, Schule und Gemeindeverwaltung befinden sich gar auf dem Nachbargrundstück. Von der Zentralität abgesehen, überzeugt das Mättli mit seinem direkten Zugang zum Naherholungsgebiet Hallwilersee. In ungefähr fünfzehn Minuten Gehdistanz sind Sie am Wasser und dem Spazieren, Baden oder Natur geniessen steht nichts mehr im Weg. Die 40 Mietwohnungen im Mättli verteilen sich gleichmäs-

sig auf zwei Mehrfamilienhäuser. Diese sind umsäumt von einer Blumenwiese und eingebettet in eine von ehemaligen Bauernhöfen beziehungsweise einer Jugendstilvilla geprägten Nachbarschaft. Hier lebt es sich idyllisch, «gäbig» und naturnah. Die Gebäude sind aussen wie innen mit viel Liebe zum Detail gestaltet: Seien es prominente Bereiche wie die Tiefgarageneinfahrt oder auch weniger prominente wie die Gänge im Treppenhaus. Da freut man sich gleich, wieder nach Hause zu kommen. Die Wohnungen überzeugen mit durchdachten Grundrissen

und Pfiff: Hochwertige, moderne Küchen mit Kombisteamer, Lift, grosszügige Balkone oder Terrassen, schicke Einbaugarderoben und geschickt integrierte Waschtürme. Für jede Lebensphase ist das richtige dabei, ob Gartenwohnung mit Auslauf für die Kinder oder Attika mit prächtiger Berg- und Seesicht. Die Bauherrin Blüemlisalp AG hat beschlossen für den Start der Vermietung den Abschluss der Bauarbeiten abzuwarten. Die Wohnungen sollen mit allen Sinnen erkundet werden können und nicht nur auf Papier oder am Bildschirm. Nehmen Sie mit dem Team von REVE Immobili-

en AG Kontakt auf. Wir sind für die Vermarktung zuständig und senden Ihnen die umfangreiche Dokumentation für das Mättli

zu, ganz altmodisch mit der Post. Anschliessend können wir gemeinsam einen Termin für die Besichtigung ausmachen.

Naturnahes Wohnen: 40 Mietwohnungen (Erstbezug) mit hochwertigem Ausbau Modern, lichtdurchflutet – für jede Lebensphase 2½ bis 4½-Zimmer-Wohnungen Bezug ab 1. Juni 2020 oder nach Vereinbarung Projektseite mit 360º-Rundgang: www.mättli-boniswil.ch Besichtigungen ab sofort möglich: REVE Immobilien AG, 062 558 75 00, info@reveag.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Michael Lo Sardo, Tel. 062 891 24 30

Bereitschaftsdienst vom 16. bis 22. Mai 2020 Pfrn. Susanne Ziegler Sonntag, 17. Mai 2020 über unsere Homepage www.kirche-lenzburg.ch 10.00 Uhr Gottesdienst (Live-Stream) aus der Stadtkirche, Pfrn. Elisabeth Weymann Predigt: Liedpredigt über «Befiehl du deine Wege» (RG 680) Lieder: 50, 1-3 / 680, 1-12 / 320, 1.5.6 Musik: Andreas Jud, Orgel Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie Texte per E-Mail oder Post erhalten möchten. Die Landeskirche überträgt jeweils am Sonntag, 10.00 Uhr, einen Gottesdienst auf Tele M1. Fotoausstellung in der Stadtkirche Lenzburg Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs haben Fotos aus ihrer jeweiligen Lebenswelt erstellt, die sie mit biblischen Geschichten in Verbindung bringen. Auf Stellwänden haben sie in kurzen prägnanten Texten ihre Gedanken dazu formuliert. Ausstellungsdauer in der Stadtkirche Lenzburg: 11. – 21. Mai (8.00-18.00 Uhr) Ausstellungsdauer im Kirchenzentrum Hendschiken: 23. Mai – 5. Juni (8.00-18.00 Uhr) Es dürfen sich immer nur 5 Personen auf einmal in der Kirche aufhalten. Pfr. Martin Domann

Kath. Pastoralraum Region Lenzburg Pastoralraumpfarrer Roland Häfliger Tel. 062 885 05 60 r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Für weitere interessante Informationen unserer drei Pfarreien besuchen Sie bitte die Homepage: www.pastoralraum-lenzburg.ch

Lenzburg

Alle Sonntagsgottesdienste in Lenzburg werden in Deutsch um 9.30 Uhr und in Italienisch um 11.00 Uhr per Livestream auf die Homepage des Pastoralraumes «www.pastoralraum-lenzburg.ch» und auf Youtube «Pastoralraum Region Lenzburg» übertragen. Dies gilt auch für den Gottesdienst von Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 21. Mai, 9.30 Uhr, in Deutsch. Auch die Pfarrei Seon bietet auf Youtube «St. Theresia – Seon» live Gottesdienste an.

Ref. Kirchgemeinde Birr Birr

Sonntag, 17. Mai 2020 Online-Gottesdienst und Infos: www.ref-kirche-birr.ch

Ref. Kirchgemeinde Leutwil Dürrenäsch Momentan finden keine Gottesdienste statt. Aber die Predigt finden Sie als Video-, PDFund Hördatei auf unserer Homepage www.chelegmeind.ch.

Bis auf Weiteres sind alle Gottesdienste und kirchlichen Anlässe abgesagt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kirchgemeinde www.kirchgemeinde-ammerswil.ch. Gerne weisen wir Sie auf den Fernsehgottesdienst auf Tele M1 hin: 17. Mai 2020, 10.00 Uhr: Tele M1: Gottesdienst aus der Kirche St. Johannes Evangelist, Buchs AG Gestaltung: Veronika Scozzafava, Pfarreiseelsorgerin, und Brigitte Blaser, Lektorin; Musik: Regula Hauri, Gitarre; Franziska Kaufmann, Orgel

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg

KIRCHENZETTEL

Bis voraussichtlich am 8. Juni keine kirchlichen Veranstaltungen und öffentlichen Gottesdienste. Besinnung am Sonntag 17. Mai als Podcast auf der Homepage ref-hmw.org zum nachhören! (Musik: C. Ischi, Worte: M. Kuse, Pfr.) Wenn Sie Beistand brauchen, melden Sie sich bei uns. Wir haben am Telefon ein offenes Ohr oder vermitteln jenen Menschen, die isoliert sind oder Risikogruppen angehören, helfende Hände. Pfarramt: Ursula Vock 062 893 46 11, Martin Kuse 062 893 34 62. Auf unserer Website finden Sie laufend aktuelle Informationen. Sonntag, 17. Mai 10.00 Uhr, Röm.-kath. Gottesdienst auf Tele M1 aus der kath. Kirche Buchs AG, mit Veronika Scozzafava, Pfarreiseelsorgerin Buchs-Rohr. Jeden Sonntag, 10.15 Uhr, Radiopredigt auf Radio SRF2 und Radio SRF Musikwelle www.ref-hmw.org

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil Bis auf Weiteres finden keine Gottesdienste und keine kirchlichen Veranstaltungen statt. Die reformierte Kirche ist täglich von 10–16 Uhr zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet. Trotz der schwierigen Lage sind wir für Sie da, wenn Sie Nachbarschaftshilfe oder Seelsorge brauchen. Sie können uns über die üblichen Telefonnummern und Mailadressen erreichen. Tele M1 überträgt am Sonntag, 17. Mai um 10 Uhr einen Gottesdienst: Gottesdienst aus der Kirche St. Johannes Evangelist, Buchs AG, mit Veronika Scozzafava, Pfarreiseelsorgerin, und Brigitte Blaser, Lektorin. Musik: Regula Hauri, Gitarre; Franziska Kaufmann, Orgel Weitere aktuelle Informationen unter www.ref-suhr-hunzenschwil.ch

Dankbar nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Inhaber und Geschäftsführer

Rolf Furter-Würgler Malermeister 20. April 1930 – 10. Mai 2020

Rolf Furter lenkte von 1960 – 1995 die Geschicke unserer Firma mit viel Herzblut und Schaffenskraft. Mit Rolf Furter verlieren wir einen Freund und Förderer, Mentor und Wegbereiter. Sein umsichtiges Handeln und weitsichtiges Denken zum Wohle der Firma und deren Angestellten werden wir immer in bester Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und seinen Hinterbliebenen.

Weber Malermeister GmbH Geschäftsleitung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

7

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Die Kirche ist tagsüber offen. Neu: Auf dem Vorplatz des Kirchgemeindehauses steht eine Begegnungsbox, sie bietet sicheren Raum für Begegnungen. Auf zwei Seiten können max. 2 Personen je aus dem gleichen Haushalt mit anderen Personen im Gespräch sein. Ausprobieren empfohlen! www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen Passend zu den jeweiligen Sonntagslesungen sind in unserer Pfarrkirche biblische Figuren aufgestellt. Gerne dürfen Sie vorbeikommen, um bei einem Moment der Stille in unserer Kirche zu verweilen und das Dargestellte zu bestaunen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.pfarreibruderklaus.ch

Ref. Kirchgemeinde Niederlenz Bereitschaft 17. – 23. Mai: Pfrn Ursula Vock, Tel. 062 893 46 11

Donnerstag, 14. Mai 2020

Am Sonntag, 17. Mai sendet Tele M1 um 10 Uhr den Gottesdienst aus der Kirche St. Johannes Evangelist, Buchs AG. Mit Veronika Scozzafava, Pfarreiseelsorgerin; Brigitte Blaser, Lektorin und Musik von Regula Hauri, Gitarre; Franziska Kaufmann, Orgel. Auf unserer Homepage www.kirche-niederlenz.ch finden Sie laufend unsere aktuellen Infos.

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen Es finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Ihre Pfarrpersonen und das Sekretariat sind gerne für Sie da. Pfarrer Jan Niemeier: 062 777 25 54 Pfarrerin Susanne Meier-Bopp: 062 777 06 53 Pfarrteam Ruth und Burkhard Kremer: 062 752 81 67 Einkaufshilfe Junge Erwachsene der Kirchgemeinde bieten Hilfe beim Einkauf an – auch für Produkte aus dem Claro Laden, der erst wieder am 10. Juni öffnet. Kontakt: Rahel Meier, 079 279 01 85. Sonntagsgedanken Auf unserer Homepage finden Sie am Wochenende Gedanken zu den Sonntagen. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie die Texte per E-Mail oder Post erhalten möchten. www.kirche-seengen.ch

Gebr. Fritz & Ueli Wirz AG Schreinerei – Küchenbau 5504 Othmarsingen Tel. 062 896 20 20 • Apparate-Austausch www.wirz-kuechen.ch • 300 m2 Küchen-Ausstellung

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln

Traurig, dankbar für die rasche Erlösung und mit vielen lieben Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserer Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Heidi Bumann-Michel 7. Januar 1933 – 8. Mai 2020 Nach kurzer Krankheit durfte sie zuhause, ruhig, friedlich und in Begleitung einschlafen.

In unseren Herzen lebt sie weiter: Edmund und Kathrin Bumann-Furter Lukas Bumann mit Valeria Martina Bumann und Marcel Ulmann Christa Bumann Doris und Thomas Amsler-Bumann Alain Amsler und Nadia Müller Nadine Amsler und Moritz Fehlmann mit Alissia und Lya Céline Amsler und Lukas Bär Wir werden die Urne im engsten Familienkreis und in aller Stille auf dem Friedhof in Lenzburg beisetzen. Traueradresse: Edmund Bumann, Othmarsingerstrasse 23, 5600 Lenzburg Gilt als Leidzirkular

Ref. Kirchgemeinde Seon Sonntag, 17. Mai 10.00 Uhr: Gottesdienst über YouTube: Reformierte Kirche Seon Pfr. Jürgen Will, Thema: «Sprecht über den Glauben, denn die Kirche seid ihr!», Text: Kolosser 4,2–6 www.ref-kirche-seon.ch

Ref. Kirchgemeinde Staufberg Staufberg

Es finden keine Gottesdienste und kirchlichen Anlässe statt. Auf unserer Homepage www.ref-staufberg.ch finden Sie Hinweise auf Online-Gottesdienste und immer montags das neue Wort zur Woche. Zum Zeichen der Betroffenheit und zum Gebet läuten die Kirchenglocken am Sonntag um 11.00 Uhr. Gerne weisen wir Sie auf den Fernsehgottesdienst von Tele M1 hin: Sonntag, 17. Mai 2020 10.00 Uhr Röm.-kath. Gottesdienst aus der kath. Kirche Buchs AG, mit Veronika Scozzafava, Pfarreiseelsorgerin Buchs Rohr Hilfsangebot an unsere Gemeindemitglieder Weiterhin sind wir jederzeit für Unterstützung und Gespräche für Sie da: Pfrn. Astrid Köning 062/892 14 23 pfarramt.staufen@ref-staufberg.ch Pfr. Andreas Ladner 062/891 22 83 pfarramt.schafisheim@ref-staufberg.ch Karin Rätzer 062/891 80 25 karin.raetzer@grosszelg.ch www.ref-staufberg.ch

Wenn ihr mich sucht – sucht mich in euren Herzen.

Unendlich traurig und für uns alle unfassbar müssen wir Abschied nehmen von meinem geliebten Ehemann, unserem Vater und Götti

André Anderegg 1. 11. 1960 – 5. 5. 2020

Wenn die Sonne des Lebens untergeht – leuchten die Sterne der Erinnerung.

In stiller Trauer: Deine Ehefrau Heidi Anderegg Deine Tochter Jasmin Anderegg Dein Sohn Christoph Anderegg Verwandte und Freunde

Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.

Wir nehmen im engsten Familienkreis, an einem von André gewünschten Ort, Abschied. Wir danken allen, die André zu Lebzeiten im Guten begegnet sind und ihn nicht vergessen werden. Traueradresse: Heidi Anderegg, Klöpfistrasse 65, 5708 Birrwil


8

DIVERSES

Donnerstag, 14. Mai 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Marktnotiz

Snack-Shaker, der hygienische Snack-Spender Etwas zum Knabbern, wer hat da keine Lust dazu? Beim Grillen, bei einer Gartenparty oder an der Bar. Diverse Studien belegen, dass Snacks in einer Schale durch die Griffe verschiedener Hände mit Keimen und Viren belastet werden können.

Gratulation und grosses Dankeschön! Zum Abschied aus dem Berufsleben bedanken wir uns ganz herzlich bei Herrn José Canario und Herrn Henrique De Sousa Pinheiro für die guten Leistungen in unserem Bauunternehmen. Die beiden traten anlässlich der Personalübernahme von der Doninelli Bau AG in die Max Fischer AG ein. Herr Canario als Polier und Herr De Sousa Pinheiro als Maurer. Bis zuletzt waren beide mit vollem Engagement dabei! Für den wohlverdienten Ruhestand wünschen wir euch viel Gesundheit und Lebensfreude! Wir werden euch vermissen, aber wir freuen uns auch für euch. Geniesst das Leben jetzt in vollen Zügen und noch viele glückliche und schöne Momente – alles Gute!

Bei Husten oder einer feuchten Aussprache sind die Snacks in einem offenen Behälter nicht geschützt wodurch sich Bakterien ungehindert auf diesen verteilen. Dies ist nicht nur unhygienisch, es können auch Krankheiten übertragen werden. Der Snack-Shaker minimiert mit der einzigartigen Konzeptionierung und Gestaltung

das Risiko einer möglichen Verbreitung von Keimen und Bakterien. Ob Erdnüsse, Cashewkerne, Wasabinüsse oder Schokobons, die Snacks fallen mit einem «shake» auf die eigene Hand. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf, gestalten Sie den weissen Deckel nach Ihren Wünschen. Zeigen Sie die eigene trendige und moderne Lebensart, bringen Sie diese mit dem einmaligen Snack-Shaker zum Ausdruck. Schreiben Sie beim Verschenken Glückwünsche darauf oder kreieren Sie Ihr Familienwappen. Selbstverständlich können Sie diesen auch von uns professionell mit Ihrem Firmenlogo bedrucken lassen und somit als aktuelles Werbegeschenk einsetzen. Der Snack-Shaker ist eine Schweizer Erfindung und wird auch hier produziert. Bestellmöglichkeit und weitere Informationen erhalten sie auf unserer Website, wir freuen uns. Produktion und Vertrieb durch kössler trading Mürbe 317 5705 Hallwil www.snack-shaker.com

Max Fischer AG

! t f f a e sc h

h 1 n i m k 0 3

G

Wir bringen Sie weiter! fitforlife.ch/probe


Im Gespräch

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Donnerstag, 14. Mai 2020

POST DIESMAL AUS SPREITENBACH Die Grossratsdebatte aus Sicht von Sabine Sutter-Suter, Lenzburg

9

GARTENTIPP

Den Grossratssaal mit der Umweltarena getauscht «Freuen Sie sich, dass wir heute wieder Sitzung haben?», fragt CVP-Ratspräsidentin Edith Saner als Erstes. 119 Grossrätinnen und Grossräte stimmen mit Ja und zeigen damit, dass die AbstimmungsgeSabine Sutter räte funktionieren. Die Frage kommt nicht von ungefähr. Die Sitzung des Grossen Rats fand wegen der Coronakrise in der Umweltarena in Spreitenbach statt. Der Raum, in dem die Abstandsregel problemlos eingehalten werden kann, wird bis zu den Sommerferien als grosszügiger Ratssaal genutzt. Für einzelne Wortmeldungen joggen die Ratsmitglieder auch einmal zum weit vorne liegenden Rednerpult, um rechtzeitig bereit zu sein. Die ungewohnte Umgebung löst so auch etwa gelegentlich ein Schmunzeln aus.

Fraktionsübertritt und Kita-Kosten

In der ersten Sitzung nach der coronabedingten Pause nahm der Politbetrieb mit den Fraktionserklärungen und einer dringlichen Motion Fahrt auf. Die CVP will auch im Aargau das staatstragende Zentrum stärken. Grossrätin Maya Bally und Grossrat Michael Notter sind der CVP-Fraktion beigetreten und kandidieren im Herbst auf der Liste «CVP Die Mitte» für den Grossen Rat. Herzlich willkommen. Die Auswirkungen der Coronakrise sind spürbar. Die Motion zur Kostenbeteiligung des Kantons an Ertragsausfällen und Kita-Kosten fand eine Mehrheit, wurde aber leider als nicht dringlich überwiesen.

Digitalisierung und Impfdossier

Die Digitalisierung macht vor dem Ratsbetrieb nicht halt. Die elektronische Einreichung von Vorstössen ist ein wichtiger Schritt zur Abschaffung von Medienbrüchen. Entsprechend unbestritten war das

Dekret über die Geschäftsführung. Vorstösse können zukünftig an Sitzungstagen elektronisch eingereicht werden, leider nicht auch an abgesagten Sitzungstagen. Einige Traktanden später wird auch die Motion zur Einführung eines elektronischen Impfdossiers deutlich überwiesen.

Betreuungsgesetz

Die Teilrevision des Betreuungsgesetzes wird Menschen mit Beeinträchtigung neue Möglichkeiten zum selbstbestimmten Wohnen, Leben und Arbeiten brin-

gen. Ambulante und stationäre Leistungen werden künftig unter dem Betreuungsgesetz auf die gleiche Weise finanziert. Die neuen Regelungen schliessen bisherige Lücken bei der Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Gemeinden sollen die Möglichkeit erhalten, Brandschutzbekleidung bei der AGV zu mieten. Die zentrale Beschaffung von Feuerwehrmaterial und Fahrzeugen soll optimiert und standardisiert werden. Auf die zweite Beratung sind deshalb weitere Abklärungen zu treffen. Die Änderungen in den beiden Gesetzen wurden einstimmig gutgeheissen.

Danke fürs Gastrecht

Der Bezirk Baden gab dem Grossen Rat Gastrecht. Herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Insbesondere dem Parlamentsdienst ist ein Kränzchen zu winden, dass diese aussergewöhnliche Sitzung durchgeführt werden konnte. Sabine Sutter-Suter, CVP, Lenzburg

Lockerung – aber nur mit Schutzkonzept Region Der Regionalbus Lenzburg (RBL) hat am 4. Mai auf den Normalfahrplan umgestellt – mit wenigen Ausnahmen. Bereits nach Ostern wurden die Kurse reger genutzt, was die RBL zum schrittweisen Hochfahren und Anpassen des Angebots veranlasste. ■

CAROLIN FREI

D

ie Frequenz hat schon vor der zweiten Lockerung vom 11. Mai laufend zugenommen», sagt René Bossard, Geschäftsführer des Regionalbus Lenzburg. «Und nachdem sich gemäss der Empfehlung des BAG nicht mehr als 20 Fahrgäste in einem Bus aufhalten sollten, wurden gut besuchte Kurse nach Ostern doppelt gefahren», sagt Bossard. Mit einem Zählsystem und laufender Beobachtung – vor allem an den Haltestellen beim Bahnhof Lenzburg – wird der Passagierstrom weiterhin im Auge behalten. Und wo nötig, die Kapazität aufgestockt. «Kurse doppelt zu fahren, ist im Moment beschränkt noch möglich, da wir erst bei einer Auslastung von knapp 40 Prozent sind», betont Bossard. Die Frequenz dürfte jedoch nach dem 8. Juni deutlich zunehmen, wenn die Berufsund Fachschulen ihren Betrieb aufnehmen. Dann wird der Richtwert des BAG nicht mehr eingehalten werden können.

Anpassungen wegen Baustellen

Zudem machen drei Baustellen in Brunegg, Lenzburg und Seon Fahrplananpassungen nötig. «Wir bitten die Fahrgäste, sich auf SBB Mobile, auf der Echtzeit-App «rb Lenzburg», unter rbl.ch oder bei der Nummer 062 886 10 00 entsprechend zu informieren», sagt Bossard. Die bestehenden Schutzmassnahmen in den Fahr-

Erste Sitzreihe ist gesperrt, Fahrertüre bleibt geschlossen, ausser für Sehbehinderte: Regionalbus-Chauffeur Shkelzen Llugaxhiu bei einem kurzen Halt beim Hypiplatz in Lenzburg. Foto: Carolin Frei zeugen des RBL gelten bis auf weiteres. Die Fahrertüre bleibt geschlossen, ausser für sehbehinderte Personen, die erste Reihe beim Fahrerarbeitsplatz bleibt abgesperrt und der Ticketverkauf beim Fahrpersonal ist bis auf weiteres eingestellt. Die Fahrgäste werden gebeten, die bekannten Hygienemassnahmen zu befolgen. Die Empfehlung des Bundesamts für Gesundheit BAG zum Verzicht auf unnötige Reisen, zum Abstandhalten und zur Hygiene bleibt gültig. Pendlerzeiten morgens und abends sollen, wenn möglich, umgangen und schwächer frequentierte Verbindungen genutzt werden. Wo der Abstand von zwei

Metern nicht eingehalten werden kann, wird das Tragen einer Schutzmaske dringend empfohlen, steht im Schutzkonzept.

Konzept gemeinsam erarbeitet

Dieses Konzept wurde von SBB und Postauto als Systemführerinnen öV in Absprache mit den Bundesämtern für Verkehr und Gesundheit entwickelt. «Wir appellieren an die Eigenverantwortung und Solidarität. Bis dato hat dies – soweit wir das beobachten konnten – recht gut funktioniert», zieht Bossard eine erste Bilanz. Dies liege auch daran, dass die Kunden auf der ganzen Reisekette etwa mit Plakaten oder Durchsa-

gen über die Verhaltensregeln informiert würden.

Desinfektionsspender an Bahnhöfen

Über die Verhaltensregeln im öV informieren nebst RBL auch alle anderen Transportunternehmen. Die SBB hat ausserdem Desinfektionsmittelspender an hochfrequentierten Zu- und Abgängen sowie an den Haupteingängen in den 34 grössten Bahnhöfen installiert. Die Transportunternehmen, so auch der RBL, verstärken ihr Reinigungskonzept. Die Busse werden täglich, soweit möglich auch mehrmals, gründlich gereinigt und desinfiziert. Dies zum Schutz der Fahrgäste und der Mitarbeitenden.

Veranstaltungen und Hinweise DIES & DAS Freitag, 15. Mai Lenzburg: Rathausgasse 13–17 Uhr. Traditioneller Wochenmarkt.

Dienstag, 19. Mai Lenzburg: Rathausgasse 7.30–11 Uhr. Traditioneller Wochenmarkt.

AUSSTELLUNGEN Lenzburg: Stapferhaus

«Fake». Die ganze Wahrheit. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 9–17 Uhr, Donnerstag, 9–20 Uhr. Bis 28. Juni. Informationen unter www.stapferhaus.ch.

Lenzburg: Café Feines Kleines Café Kleines Feines: Ausstellung von Wäscheleinen-Bildern von Marianne Neuhaus, Rathausgasse 18, ab 12. Mai, zu Café-Öffnungszeiten. MalRaum+: Open Door, vom 16. bis 30. Mai (Montag bis Samstag), allerdings nur nach Voranmeldung bei Marianne Neuhaus unter Telefon 079 793 32 83, MalRaum+, Sandweg 7.

MUSEEN Lenzburg: Museum Burghalde

Saisonstart am Dienstag, 9. Juni. Dies ist zugleich der Start der neuen Sonderausstellung zu Sauberkeit, Reinlichkeit und Reinheit von der Urzeit bis zur Na-

no-Technologie in der ehemaligen Savonnerie de Lenzbourg. Bis zur Eröffnung ist der Seifi-Kurier unterwegs (Infos unter www.seifi.ch). Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 14–17 Uhr, Sonntag 11–17 Uhr. Donnerstag, 25. Juni. 12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag. Die Mittagspause im Museum geniessen mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Lenzburg: Schloss

Offen seit 12. Mai. Museumstag vom 17. Mai ist abgesagt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10–17 Uhr. Samstag, 13. Juni. 13.30 und 15 Uhr: Teatime mit Lady Mildred. Führung. Sonntag, 14. Juni. 13 und 16 Uhr. Frau Bitterli springt ein. Führung.

Möriken-Wildegg: Schloss

Offen seit 12. Mai. Museumstag vom 17. Mai ist abgesagt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10–17 Uhr. Donnerstag, 11. Juni. 14 und 15.30 Uhr: Durch Raum und Zeit. Öffentliche Führung.

Seengen: Schloss Hallwyl

Offen seit 12. Mai. Museumstag vom 17. Mai ist abgesagt. Mühletag vom 23. Mai ist abgesagt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10–17 Uhr. Samstag, 14. Juni. 14 Uhr: Schloss Hallwyl kurz und bündig, öffentliche Führung. – 14.30 Uhr: Stroh flechten. – 14.30 Uhr: Zigarren drehen. – 15 Uhr. Gaumenfreuden auf Schloss Hallwyl, öffentliche Führung.

Gärtnerin auf Schloss Wildegg: Tanya van der Laan. Foto: Pascal Meier/MA

Festbankett für Wildbienen Haben Sie in Ihrem Garten ein Wildbienenhotel eingerichtet? Wunderbar! Die Bienen werden es Ihnen danken. Sie werden sich aber noch viel mehr freuen, wenn Sie ihnen auch gleich ein Festbankett vor die Türe pflanzen – und zwar in Form einer Wildblumenwiese mit einheimischen Arten. Auf solchen Wiesen finden Wildbienen nämlich ihre Nahrung. Um eine Wildblumenwiese anzusäen, brauchen Sie eine Fläche, welche die letzten zwei bis drei Jahre nicht gedüngt worden ist. So ist der Boden mager genug, damit die Wildblumen Fuss fassen können. Ist der Boden nämlich fett, also gedüngt, werden sich stets die Gräser durchsetzen. Mischungen für Wildblumen gibt es in jedem Gartencenter zu kaufen, und sie lassen sich gut und gerne auch mit weiteren einheimischen Samen anreichern, die Ihnen gefallen. Stechen Sie den Boden um, wie wenn Sie Rasen ansäen, und machen Sie den Boden feinkrümelig. Streuen Sie nur so viele Samen aus, wie auf der Packung steht, denn Wildblumen brauchen Platz. Antreten, zwei Wochen feucht halten und fertig. Schon nach vier Wochen sollten erste Blumen spriessen. Von April bis Juni ist ein guter Zeitpunkt zum Ansäen. Mähen Sie die Wiese erst, wenn sich die Samen aus den Blüten lösen, und mähen Sie ein zweites Mal im Herbst. Am schonendsten tun Sie dies mit einer Sense. Mähen Sie etappenweise, damit die Wiesenbewohner Zeit haben, um in ein anderes Stück Wiese umzuziehen. Ich empfehle, das Geschnittene von der Wiese zu entfernen, denn sonst wird der Boden darunter wieder zu fett. Auf Schloss Wildegg haben wir im Garten erstmals eine Wildblumenwiese angesät. Harren wir gespannt der Blumen und Bienen, die da kommen. ■

Tanya van der Laan ist Gärtnerin im Schlossgarten Wildegg.

BLICKPUNKT Absage Nun treffen Coronaauflagen in Lenzburg auch Anlässe nach den Sommerferien: Das Gaukler- und Kleinkunstfestival, vorgesehen für das Wochenende vom 14. bis 16. August, wurde erstmals in seiner Geschichte abgesagt. «Wir bedauern dies sehr», schreibt das Organisationskomitee und ergänzt: «Wir blicken nun nach vorne und setzen umso mehr Energie ins kommende Festival im nächsten Jahr. Dieses findet vom 13. bis 15. August 2021 statt.» (lba) INSERAT


10

Region

Donnerstag, 14. Mai 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

«Man muss um den FCO keine Angst haben» Othmarsingen Auch in der nächsten Saison wird auf der Falkenmatt 2.-Liga-Fussball gespielt. Dank dem Saisonabbruch bleiben die Reusstaler oben. Trainer Beat Dünki hat seine Spieler mit einer speziellen Mission in die fussballlose Zeit entlassen. Wird geschätzt: Der Aufenthaltsbereich mit Sitzgelegenheiten und der Linde.

Foto: Marc Döderlein

Friedhof aufgewertet Othmarsingen Die Umgestaltungsarbeiten im Friedhof sind abgeschlossen. Die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Gemeinderätin Monika Zollinger hat ganze Arbeit geleistet. Positive Rückmeldungen zeugen davon. ■

ALFRED GASSMANN

A

m kommenden Sonntag hätte sie stattfinden sollen, die Einweihung des umgestalteten Friedhofs. Doch die Coronapandemie verunmöglicht den Anlass. Schlicht, aber mit viel Würde war die Feier geplant. Und grosse Dankbarkeit wäre ausgedrückt worden an alle Beteiligten, angefangen bei den Stimmberechtigten, die an der Gemeindeversammlung vom 23. November 2018 dem Verpflichtungskredit von 195 000 Franken zugestimmt haben. Längst war bekannt, dass der Friedhof Mängel aufwies. Die Anlage galt als nicht hindernisfrei und die mit Rollkies belegten Flächen und Wege forderten den älteren Menschen mit dem Rollator viel Mühe ab. Einladende Sitzgelegenheiten, schattige Plätze und eine ansprechende Bepflanzung des Urnenplattengrabes fehlten. Geschaffen werden soll ein neues Gemeinschaftsgrab, während das bestehende nach einer Aufwertung rief. Die An-

ordnung der Urnengräber am Boden wirkte eher zufällig. In der Arbeitsgruppe und im SKK Landschaftsarchitekturbüro AG in Wettingen reifte ein überzeugender Plan, der die Bitten aufnahm, die immer wieder an den Gemeinderat herangetragen wurden. Der Friedhof soll nach der Umgestaltung für die Bevölkerung ein Ort sein, der zur Stille und Besinnung einlädt, dies das Ziel der Arbeitsgruppe. Die Hoffnung hat sich erfüllt. Einwohner zollen der Umgestaltung einhellig viel Lob. Monika Zollinger streicht die angenehme Zusammenarbeit mit Gartenbauer Urs Willener, Lenzburg, hervor. Die Anlage mit dem verschönerten Urnenplatten-Gemeinschaftsgrab, dem neuen Gemeinschaftsgrab, dem aufgewerteten Aufenthaltsbereich, den befestigten Wegen wirkt strukturierter und harmonischer. Viel Anerkennung findet das Urnenplatten-Gemeinschaftsgrab dank der Einfassung der Grabreihen durch Stahlplatten und dem Ganzjahres-Bepflanzungskonzept. Hildegard Jenzer besucht immer gern das Urnengrab des vor 14 Monaten verstorbenen Ehemannes. Sie schätzt das Ambiente und die Ruhe. Ebenfalls regelmässig anzutreffen ist Rita Plüss, da sie die Gräber ihres Schwiegervaters und ihres Schwagers betreut. Ihr gefällt, wie auf den beiden Gemeinschaftsgräbern immer Blumen blühen. Derzeit sind es die Steinnelken und der Zierlauch. Monika Zollinger spricht gar von einer malerischen Anlage.

RUEDI BURKART

Beat Dünki, zum Glück wurde die Meisterschaft abgebrochen. So bleibt der FC Othmarsingen sicher eine weitere Saison in der 2. Liga. Beat Dünki: Ich weiss, worauf Sie hinauswollen (schmunzelt). Nach der Vorrunde lagen Sie mit Ihrem Team auf einem Abstiegsplatz. Ja, ja. Aber nach dem ersten Spiel der Rückrunde (Heimspiel gegen Sarmenstorf, Anmerkung der Redaktion) wären wir wieder über dem Strich gewesen.

Anders gefragt: Gibts den Fussballclub Othmarsingen auch im Jahr 2021 noch? Da muss man keine Angst haben. Die Existenz unseres Vereins ist Stand heute nicht bedroht.

Trainings in kleinen Gruppen wären seit dieser Woche erlaubt. Aber die Auflagen wären nicht umsetzbar. Jedenfalls nicht für uns.

Blicken wir nach vorne. Ab dem 8. Juni werden Teamtrainings voraussichtlich wieder erlaubt sein. Wie halten sich Ihre Spieler bis dahin fit?

Ihr Verein feiert dieses Jahr den 60. Geburtstag. Das Fest wäre für den 13. Juni geplant gewesen. Das haben wir schon lange gestrichen. Eventuell holen wir es einmal nach. Auch den Sponsorenlauf mussten wir absagen. Und ob unser Oktoberfest im Herbst stattfinden kann – wer weiss das jetzt schon? Läuft der FCO im Jubiläumsjahr finanziell auf dem Zahnfleisch? Die Lage ist ernst. Aber das geht vielen anderen Sportvereinen diesen Frühling nicht anders.

Gratulation zur diamantenen Hochzeit

Digitaler Dorfplatz

Dintikon Am Donnerstag, 7. Mai, durften Margot und Hans Stocker ihre diamantene Hochzeit feiern. Vor 60 Jahren gaben sich die beiden in der Kirche Villmergen das Jawort. Noch immer erledigen sie in ihrem Eigenheim gemeinsam den Haushalt und kümmern sich um den Garten. Zusätzlich unterstützen die beiden ihre Tochter Christina mit Familie tatkräftig. Die Enkeltochter Nadine hält ihre Grosseltern seit 14 Jahren auf Trab und lässt sie ihr fortgeschrittenes Alter vergessen. (gkd)

Schafisheim Vor etwas weniger als einem Jahr hat die Gemeinde den digitalen Dorfplatz von Crossiety lanciert. In Zeiten des Coronavirus hat sich die Aktivität auf der Einwohner-App stark erhöht. Rund 4000 registrierte Personen sehen, was in Schafisheim veröffentlicht wird. Aus der Gemeinde selber sind zehn Prozent der Bevölkerung aktiv. Bisher fehlte die Möglichkeit, einfach und effizient mit den Einwohnern in Kontakt zu treten. Nun hat die Gemeinde einen Kanal, um die lokale Bevölkerung über aktuelle Geschehnisse zu informieren. (gks)

Vor 60 Jahren: Margot und Hans Stocker.

zvg

«Es geht allen gleich»: Othmarsingens Trainer Beat Dünki nimmts pragmatisch.

Fakt ist, es wird nicht gespielt und trainiert. Wann geht es beim FC Othmarsingen weiter? Unsere Anlage ist bis am 8. Juni gesperrt. Und zwar für alle. Einige Juniorentrainer hätten mit ihren Jungs gerne ein paar Einheiten absolviert, aber …

Die sind alt genug, um zu wissen, was sie tun müssen. Und sie wissen genau, was in der ersten Trainingswoche dann auch auf sie zukommen wird (schmunzelt). Erzählen Sie! Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager Mitte März, also kurz vor dem Lockdown, habe ich von allen Spielern den BMI (Body-Mass-Index, Bewertung des Körpergewichts in Relation zur Körpergrösse) ausgerechnet und aufgeschrieben. Tja, und beim Trainingsstart werde ich dies mit dem aktuellen Gewicht wieder tun.

Foto: Ruedi Burkart

Und je nach Ergebnis …? ... mal schauen, welche Massnahmen ergriffen werden (lacht). Sie tönen einigermassen entspannt. Was sonst? Die Situation ist nun mal so, wie sie ist. Sie stehen bei Othmarsingen seit 1985 an der Seitenlinie. Werden Sie eine weitere Saison anhängen? Mal schauen. Sie wollten schon das eine oder andere Mal kürzertreten. Wissen Sie, es ist schwierig, jemanden zu finden, der für diese Aufgabe geeignet ist und auch noch genügend Zeit hat. Wie wird sich das Kader nächste Saison präsentieren? Ich führe Einzelgespräche mit den Spielern, jedes dauert eine Stunde. Bisher habe ich ein gutes Gefühl. Es wird sicher Änderungen geben. Aber die sollten sich im Rahmen halten.

GEMEINDENOTIZEN Absage Gemeindeversammlung

Holderbank An der nun abgesagten Juni-Gemeindeversammlung wäre der Baukredit für den Neubau Schulhaus und Einfachturnhalle traktandiert gewesen. Je nach Entwicklung der Situation wird voraussichtlich Ende August/Anfang September eine Gemeindeversammlung stattfinden. Das genaue Datum wird später bekannt gegeben. (gkh)

Altersausfahrt

Holderbank Wegen Corona findet die Altersausfahrt vom 27. Mai nicht statt. (gkh)

Ortsbürgergemeinde – Budget

Veltheim Der Ortsbürgeranlass vom 19. Juni musste abgesagt werden. Da anlässlich dieses Anlasses auch Budgetanträge der Ortsbürger diskutiert würden, können solche Anträge ausnahmsweise schriftlich bis 30. Juni an den Gemeinderat eingereicht werden (kurze schriftliche Erläuterung des Antrages unter Namensnennung mit Begründung, briefliche Abgabe im Gemeindehaus oder per E-Mail an gemeindekanzlei@veltheim. ch). Fragen beantwortet Gemeindeammann Ulrich Salm, 076 391 51 06. (gkv)

INSERATE

STEUERERKLÄRUNG 2019 Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen? Zulauf AG, Gartencenter Schinznach-Dorf www.zulauf.ch T 056 463 62 62

Haben Sie Lust auf Blüten, Farben, Düfte? Bei uns im Gartencenter gibts viel Inspiration für den Garten.

Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. J.C.E. SERVICE AG Treuhand- und Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg / & 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch


Seetal / Lindenberg

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Donnerstag, 14. Mai 2020

11

Zuwarten, ein neuer Goalie und Zuzüge von jungen Wilden Sarmenstorf Obwohl aktuell in Kleingruppen trainiert werden dürfte, wartet der FC Sarmenstorf zu. Hinter den Kulissen des Zweitligisten wurde hingegen kräftig gewirbelt. ■

Erst 2021 wieder im Einsatz: Die Mitglieder der Theatergruppe Seon.

Foto: Stefanie Osswald

Keine Theateraufführungen 2020 Seon In diesem Jahr gibt es keine Aufführungen der Theatergruppe Seon (TGS): Die Spielkommission hatte das Stück bereits ausgewählt, die Rollen waren verteilt, die Regisseurin, Kerstin Schult, hatte den Probenplan erstellt, Ende März sollte mit den Proben begonnen werden: Und dann kam der Virus. Schweren Herzens musste sich der Vorstand der TGS dazu durchringen, die Aufführungen dieses Jahr ausfallen zu lassen. Auch wenn – bei optimistischer Annahme – ab dem 8. Juni sich wieder mehr als fünf Personen treffen dürfen,

wäre die verbleibende Zeit von knapp fünf Monaten zu kurz, um die über 40 Proben, welche für eine ausgefeilte Darbietung notwendig sind, nebst den Sommer- und Herbstferien noch in die Agenden zu zwängen. So müssen sich die Theaterfreunde bis zum nächsten Jahr gedulden, bis sie bei der Seoner Theatergruppe wieder herzhaft lachen dürfen. Auch den Theaterleuten fällt es schwer, diesen Herbst kein Publikum begrüssen zu dürfen. Sie freuen sich jedoch umso mehr auf das nächste Jahr. (jhu)

FDP nominiert Susanne Rölli für Gemeinderat Seengen Susanne Rölli-Lindenmann kandidiert für die FDP für die durch Regula Hechlers Demission nötig gewordene Ersatzwahl in den Gemeinderat Seengen. Susanne Rölli ist 49-jährig und verheiratet und wohnt mit ihrer Familie in Seengen, wo sie aktiv am Dorfgeschehen teilnimmt. Beruflich amtet Rölli als Gemeindeschreiberin im Teilzeitpensum in der Gemeinde Brunegg. Nach einer Berufslehre auf der Gemeindeverwaltung und nach Abstechern ins Ausland und in die Bankwelt kehrte sie schliesslich zurück ins Gemeindewesen. Politisch engagierte sich Rölli schon früh im FDP-Bezirksvorstand Lenzburg

und im Vorstand der Ortspartei in ihrer Heimatgemeinde Seengen, welche sie bis 2014 präsidierte. Als Herzblut-Seengerin möchte Susanne Rölli das aktuelle und das künftige Gemeindegeschehen aktiv mitgestalten, um Seengen als attraktiven und aktiven Wohnort, als Schulstandort und als kollegialen Nachbarort in der Region zu verankern. Die FDP Seengen ist überzeugt, mit Susanne Rölli-Lindenmann eine ideale Kandidatin am Start zu haben, die beste Wahlchancen besitzt, und nominiert sie deshalb in stiller Wahl für die Ersatzwahl in den Gemeinderat vom kommenden September. (gwi)

RUEDI BURKART

S

eit vergangenem Montag ist trainieren in Kleingruppen und unter strengen Auflagen erlaubt. Dennoch verzichten die Verantwortlichen des Fussballclubs Sarmenstorf auf eine Wiederaufnahme des Betriebs. Aufwand und Ertrag würden nicht übereinstimmen, so Sportchef Fabian Baumli. Nein, das nasskalte Wetter lockte am vergangenen Montag in keiner Weise zu sportlichen Betätigungen nach draussen. Dass die Sarmenstorfer Sportanlage Bühlmoos trotz der Lockerungen der bundesrätlichen Massnahmen betreffend den Coronavirus weiterhin verwaist ist, hängt indes nicht mit den garstigen meteorologischen Gegebenheiten zusammen. «Wir haben uns entschlossen, mit der Wiederaufnahme des Trainings bis Anfang Juni zu warten», lässt Fabian Baumli wissen. Laut dem Sportchef des FC Sarmenstorf wären die Auflagen, die einen Start des Trainings für Kleingruppen ermöglicht hätten, für seinen Verein schwierig umzusetzen gewesen – egal, für welche Altersgruppe.

Einzeltraining bis im Juni

«Der Aufwand hätte sich in keiner Weise gelohnt», so Baumli. So hält man sich bei den Sarmenstorfern an die Empfehlung des Aargauischen Fussballverbands (AFV), mit dem Trainingsbeginn bis zum 8. Juni zu warten. Also bereiten sich die FCS-Kicker noch einen knappen Monat mit Einzeltraining auf die voraussichtliche Wiederaufnahme des Betriebs vor. Dank Fani-

Kehrt nach Sarmenstorf zurück: Goalie Silvan Sigg, hier im Dress des FC Muri. onteam-Spieler und Sportstudent Philipp Strebel haben die Akteure der 2.-Liga-Mannschaft ein Programm erhalten, mit dem sie an ihrer Physis arbeiten können. «Alle sind selbst verantwortlich dafür, dass sie im Sommer nicht mit zehn Kilogramm Übergewicht auf dem Platz stehen werden», meint Baumli schmunzelnd. Und schiebt nach, dass Cheftrainer Michael Winsauer «alle Spieler ganz sicher einen Fitnesstest absolvieren lassen wird».

Trainerduo bleibt

Bei Abbruch der 2.-Liga-Meisterschaft lagen die Sarmenstorfer drei Punkte über dem ominösen Strich. Da die Saison bekanntlich nicht geMichael Winsauer wertet wird, haben sie den Ligaerhalt in ihrer ersten Saison nach dem Wiederaufstieg quasi kampflos geschafft. Dies ist Grund genug, mit dem aktuellen Trainerstaff in eine weitere Spielzeit

Foto: Ruedi Burkart

zu steigen – Chefcoach Mike Winsauer und dessen Assistent Marco Hostettler bleiben auf dem Bühlmoos. «Wir freuen uns, den eingeschlagenen Weg mit dem allseits geschätzten Duo weitergehen zu können», so Baumli. Im Kader zeichnen sich wenige Änderungen ab. «Das Gros der Mannschaft bleibt», verrät der Sportchef. Einer der Leistungsträger jedoch verlässt den Verein. Goalie Patrick Schmidt tritt im Alter von 29 Jahren vom Leistungssport zurück und wird sich in Zukunft intensiver um seine berufliche Karriere kümmern. Schmidt war es, der im vergangenen Frühling den FCS in die 2. Liga hexte, als er im Entscheidungsspiel gegen Brugg mit einer mirakulösen Parade in der Nachspielzeit den 1:0-Sieg sicherte. Ersatz haben die Sarmenstorfer auch schon zur Hand. Der 19-jährige Silvan Sigg kehrt nach drei Wanderjahren zurück zum FCS. Hinzu kommen drei junge Akteure, die ein Versprechen für die Zukunft sein sollen. Darunter Sizai Morina (19), der in Sarmenstorf wohnt und beim FC Wohlen ausgebildet worden ist.

GEMEINDENOTIZEN Kein Literaturschiff-Jubiläum

Hallwilersee Das für diesen Freitag geplante Seetaler Literaturschiff darf trotz der bundesrätlichen Lockerungen noch nicht verkehren. Die Jubiläumsfahrt auf dem Hallwilersee zum 10-jährigen Bestehen dieses Gemeinschaftsprojekts der Bibliotheken des Aargauer und Luzerner Seetals wird deshalb auf nächstes Jahr verschoben. Die zuversichtlichen Bibliothekarinnen haben zusammen mit Pro-

jektleiter Ueli Suter neu den 28. Mai 2021 für das wichtigste literarische Frühlingsereignis im Seetal fixiert. (usu)

Reglement für Modellflugpiste

Bettwil Im Gebiet Vorderer Galgen wird seit mehreren Jahren auf privater Basis eine Modellflugpiste betrieben. Gestützt auf das Polizeireglement hat der Gemeinderat nun ein Reglement erlassen, welches die Auflagen für die Bewilligung

regelt. Im Reglement werden der Flugraum, die Flugzeugtypen und -antriebe, die Anzahl Flugbewegungen, die Flugzeiten und die Sicherheitsbestimmungen definiert. Das Reglement ist auf der Website der Gemeinde aufgeschaltet. (gkb)

Unordnung bei der Waldhütte

Beinwil am See Im Kanton Aargau ist der Aufenthalt auf Schul-, Sport- und Freizeitanlagen zwischen 20 und 8 Uhr wei-

terhin verboten. Auch in Beinwil am See wird mit Hinweisschildern und Markierungen bei öffentlichen Anlagen auf dieses Verbot aufmerksam gemacht. Es gibt Personen, welche diese Verbote bewusst ignorieren. Im gedeckten Aussenbereich der Waldhütte haben Unbekannte eine Party gefeiert und dabei eine grosse Unordnung hinterlassen. Der Aussenbereich der Waldhütte wird nun mit einer massiven Absperrung versehen und die

polizeilichen Kontrollen werden verstärkt. (gkb)

Spielgeräte mutwillig zerstört

Seon Beim Vorbereiten der Schutzmassnahmen nach der Zwangspause mussten die Verantwortlichen der Spielgruppe Seon feststellen, dass Unbekannte verschiedene Geräte des Spielplatzes zerstört haben. Dies ist sehr schade, denn die Kinder spielen gerne draussen. (szo)

INSERATE

Die Raiffeisen-Finanzinformationen Denken Sie an überüberübermorgen – am besten heute Vorsorge wird oft auf eine Lebensphase bezogen, die weit entfernt erscheint. Dabei kann eine frühe private Vorsorge die Verwirklichung von Zielen und Träumen vor und in der Pension ermöglichen. Die Zukunft beginnt deshalb schon heute. Die dritte Säule im Schweizer Vorsorgesystem, die private Vorsorge, wird immer wichtiger. Denn die erste (AHV/IV) und zweite Säule (Pensionskasse) stehen unter finanziellem Druck. In Anbetracht der immer älter werdenden Bevölkerung sinken die Altersleistungen und die staatliche Altersvorsorge (AHV/IV) muss nach drohenden Defiziten saniert und reformiert werden. In Zeiten zunehmender Ungewissheit rückt die private Vorsorge immer mehr in den Fokus. Was in den Überlegungen oft vergessen geht: Die freiwillige private Vorsorge ist mehr als das «Sparen fürs Alter»; sie legt den Grundstein für die finanzielle Sicherheit von morgen. Damit Pläne, Wünsche und Träume wahr werden, lohnt sich eine frühzeitige Investition in die dritte Säule. Wer weitsichtig in die Zukunft blickt und sich vorausschauend finanziell absichert, der profitiert von vielen Möglichkeiten:

Morgen spare ich Steuern

Jeder Betrag, der in die Säule 3a einbezahlt wird, kann vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden. Das muss nicht der maximal mögliche Betrag sein. Auch geringere Beträge summieren sich über die Jahre – zumal die Verzinsung attraktiver ist als beim normalen Sparkonto. Eine Investition in Vorsorgefonds, etwa mit einem Vorsorge-Fonds-Sparplan, bietet zudem die Möglichkeit, von den Ertragschancen an den Finanzmärkten zu profitieren. Übermorgen mache ich mich selbstständig Endlich sein eigener Chef sein – viele träumen von der beruflichen Selbstständigkeit. Das Guthaben der Säule 3a kann dabei als Startkapital für die Gründung eines Unternehmens eingesetzt werden. Übermorgen lebe ich in meinen eigenen vier Wänden Die Säule 3a ist eine sinnvolle Variante, um für die eigenen vier Wände zu sparen. Denn das Guthaben kann für den Erwerb von Wohn-

eigentum eingesetzt werden. Und bis es dann so weit ist, spart man Jahr für Jahr Steuern. Überübermorgen geniesse ich sorgenfrei meinen Ruhestand Viele verbinden die Zeit der Pensionierung mit dem Motto «dürfen statt müssen». Die gesetzlichen Vorsorgegelder aus AHV/IV und Pensionskasse decken erfahrungsgemäss rund 60 Prozent des letzten Einkommens ab. Eine gute private Vorsorge schliesst diese Lücke und kann sogar eine Frühpensionierung erlauben.

tuation schon heute optimiert und allfällige Rentenlücken frühzeitig geschlossen werden können. Weitere Informationen zur App sind unter raiffeisen.ch/vorsorge-radar abrufbar. Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch zu allen Themen rund um Vorsorge, Finanz- und Pensionsplanung. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

«Raiffeisen Vorsorgeradar» – für ein klares Bild der finanziellen Zukunft Um sich selbst ein aktuelles Bild über die eigene Vorsorgesituation zu machen, stellt Raiffeisen eine Vorsorge-App zur Verfügung. Mit Hilfe des «Raiffeisen Vorsorgeradar» erhalten Nutzer mittels weniger Eingaben eine Übersicht darüber, wie es um ihr voraussichtliches Einkommen aus AHV, Pensionskasse und 3. Säule steht. Zudem werden konkrete Vorschläge unterbreitet, wie die Vorsorgesi-

Tobias Senn Finanzplaner 062 888 83 00


12

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 14. Mai 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Frühlings 10 %

Die neustten Wohntrends sind da

Jetzt

*

AUSSTELLUNG

Frühlings-Rabatt + 6%WürfelRabatt inkl. Lieferung und Montage

AHV Rentner sucht Mofa Sachs oder Puch auch defekt, prompte Bezahlung und Abholung. Tel. 077 409 79 09 Täglich erreichbar bis 21.00 Uhr.

*ausgenommen Netto-Art rtikel t

113105 GA

Möbel Meier AG - Wildischachenstrasse 26 - 5200 Brugg - Telefon 056 441 41 23 - Mo Vormittag geschlossen - Do Abendverkauf bis 20.00 Uhr - www.moebel-meier-brugg.ch

Frisches, selbst gemachtes Premium-Softice und Frozen-Yoghurt am Fensterverkauf im Bären Veltheim. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 15.00 – 21.00 Uhr Samstag und Sonntag 13.00 – 21.00 Uhr Kreiert eure Lieblingsbecher mit den Toppings eurer Wahl wie zum Beispiel mit frischen Erdbeeren, Ovomaltine-Crunchy oder Smarties ...

TEXTILREINIGUNG UND WÄSCHEREI

Alles auch zum Mitnehmen! Für den Transport bekommt ihr eine Kühltasche von uns, damit das feine Glace sicher zu Hause ankommt!

F. Luciano Wydenstr. 5 Tel. 056 444 09 20

100% natürlich, ohne künstliche Aromen, Farbstoffe und Zusätze 100% einfach nur lecker 100% HaarbachFoods

5242 Lupfig Fax 056 444 09 21

NEU Bio-Matratzenreinigung Matratzen- und Wasserbettbezüge, Wolldecken, Kissen, Molton, Daunen- und Seiden-Duvets

Restaurant Bären Veltheim, Oberdorfstrasse 2, 5106 Veltheim AG Telefon 056 443 08 00, www.baeren-veltheim.ch

112927 RSK

20% Rabatt bis 30. Mai 2020

Die tagesaktuelle Softiee-Sorte posten wir auf Facebock und lnstagram. Frozen-Yoghurt gibt es jeden Tag.

Jetzt: Hemden statt Fr. 3.80 nur Fr. 3.–

Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie.

EMMI CAFFÈ LATTE MACCHIATO

Montag, 11.5. bis Samstag, 16.5.20

–28%

4 x 2,3 dl

–23%

–20%

statt 14.30

statt 3.35

10.90

9.50

6.50 statt 9.40

2.65

OVOMALTINE CRISP MÜESLI

statt 13.30

HERO ROTE BOHNEN

2 x 500 g

275 g

WERNLI BISCUITS

– 44%

statt 5.95

statt 4.50

3.50

Spanien, per kg

– 31%

–21%

9.–

–20%

10.90

statt 13.20

statt 13.90

ELMER CITRO

3.75 statt 4.70

FELDSCHLÖSSCHEN ORIGINAL 10 x 33 cl

6 x 1,5 l

KNORR BOUILLON (Jahrgangsänderung vorbehalten)

– 41% PFIRSICHE GELB

div. Sorten, z.B. Petit Amour, 2 x 155 g

–21%

–21%

12.50 statt 15.95

VALPOLICELLA RIPASSO DOC SUPERIORE

Zeni, Italien, 75 cl, 2017

–20%

4.75 statt 5.95

BAER CHÄS HÄPPILY

div. Sorten, z.B. Fleischsuppe, 5 x 22 g

4.50 statt 5.70

WHISKAS

div. Sorten, z.B. 1+ Huhn, 950 g

Original, 4 x 50 g

– 33%

16.90 statt 25.30

HAKLE TOILETTENPAPIER

div. Sorten, z.B. pflegende Sauberkeit, 4-lagig, 24 Rollen

– 37%

18.90

MAGA

div. Sorten, z.B. Color, Pulver, Box, 40 WG

OVOMALTINE

VOLG ENERGY DRINK 6 x 250 ml

7.20 statt

INCAROM ORIGINAL

3.90 statt

AXE DEO & DUSCH

2 x 275 g

8.55

4.80

pasteurisiert vakuumiert, Schweiz, 500 g

–22%

8.95 statt 11.60

AGRI NATURA ST. GALLER BRATWURST 4 x 130 g

statt 4.65

statt 3.30

COGNAC-STEAK mariniert, per 100 g

2.60

FACKELSPIESS mariniert, per 100 g

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

11.30 statt

BIO FAMILIA MÜESLI

8.80 statt

GILLETTE VENUS BREEZE

13.30

div. Sorten, z.B. Bodyspray Africa, 2 x 150 ml

ZUCKERMAIS

–21%

2.95

statt 30.45

2.50

– 36%

Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich:

div. Sorten, z.B. Schokolade, 3 x 100 g

– 30%

11.10

div. Sorten, z.B. Birchermüesli, 2 x 575 g

Klingen, 4 Stück

9.90 statt 12.60

HAKLE FEUCHTTÜCHER

div. Sorten, z.B. pflegende Sauberkeit, 4 x 42 Stück

13.90 statt 16.95

Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

9.60 statt 13.60

Profile for AZ-Anzeiger

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded