Page 1

8. August 2019, 58. Jahrgang, Nr. 32

Wettingen kämpft mit Neophyten In Wettingen sind Neophyten auf dem Vormarsch. Vor allem das einjährige Berufkraut. Die Staude wird bis zu einem Meter hoch und verfügt über weisse sowie gelbe Blüten. Vom Aussehen her ähnelt es der Kamille. Mit ihr zu tun hat sie jedoch nichts. Der Wettinger Werkhofleiter Remy Monney sagt: «Das Berufkraut wächst schnell und verdrängt die einheimischen Arten.» Deshalb müsse es bekämpft werden. Laut dem Werkhofleiter könne dies einerseits durch jäten oder andererseits durch mähen vonstattengehen. Vom Neophytenbefall betroffen sind nebst gemeindeeigenen Grundstücken auch private Parzellen. (rb) S. 3 INSERATE

PP 5432 Neuenhof Post CH AG

Sportliches Wochenende in Sicht Der Rugbyclub Würenlos und das Faustball Dorfturnier in Spreitenbach feiern Geburtstag.

RAHEL BÜHLER

Der Rugbyclub Würenlos feiert am Samstag, 17. August, sein 25jähriges Bestehen. Der Anlass beginnt mit einem Touch-Turnier. Am Nachmittag spielen die Frauen, die Junioren und die Ehemaligen. Zudem gibt es einen Grillund Barbetrieb. Schon etwas länger gibt es das Faustball Dorfturnier in Spreitenbach: 60 Jahre. Es findet am gleichen Wochenende statt. Neu gibt es auch ein «TwinTurnier». (rb) S. 9/13 Das Faustball Dorfturnier in Spreitenbach findet heuer zum 60. Mal statt.

rb


Von privat zu kaufen gesucht

Eigentumswohnung (Finanzierung gesichert)

079 135 51 51 – Wasserenthärtung – Reparaturen

– Boilerentkalkung – Badumbauten

Cristofero Callerame Hürdlistrasse 7 5436 Würenlos

Telefon 056 610 16 13 Mobile 076 365 46 56 cris.sanitaer@gmail.com In Baden-Wettingen und Umgebung gesucht

Zu vermieten per 1. Okt. 2019 in Wettingen – 3½-Zi.-Whg. • • • • • •

Rustikaler, origineller Ausbau Eichenparkett in 2 Schlafzimmern, übriger Boden mit Keramikplatten belegt Warmluftcheminée im Wohnzimmer, offene Küche gegen Wohnzimmer Waschautomat und Tumbler Miete inkl. Nebenkosten Fr. 1700.– Garage separat / Keller und Estrichabteil

Eigentumswohnung mit grossem Balkon, Attika- oder Terrassenhaus.

Kontakt: Widmer, Kirchstrasse 12, 5430 Wettingen, Tel. 056 426 67 11

Zu vermieten in Wettingen an ruhiger Lage, 3 Min. zu Bushaltestelle 1/7

Baugesuche Bauherrschaft: Schiebler Wärmepumpe GmbH Buechzelglistrasse 6 5436 Würenlos Bauobjekt: Wärmepumpe Baustelle: Fohrhölzlistrasse 15 Parzelle: 613 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Tägi AG Tägerhardstrasse 122 5430 Wettingen Bauobjekt: Event-Chalet Baustelle: Tägerhardstrasse 122 Parzelle: 2947 Zusatzgesuche: keine Bauherrschaft: Korpass AG Oberbodenstrasse 20 5415 Nussbaumen AG Bauobjekt: Projektänderung Wohnüberbauung Stützmauer Baustelle: Müllernstrasse 29/31 Parzelle: 2123 Zusatzgesuche: keine Öffentliche Auflage der Pläne im Büro 305 der Bau- und Planungsabteilung, Rathaus Wettingen, vom 10. August bis 9. September 2019. Allfällige Einwendungen sind im Doppel während der Auflagefrist dem Gemeinderat einzureichen. Sie haben eine Begründung und einen Antrag zu enthalten.

Bau- und Planungsabteilung

Grösse ca. 4½ Zimmer Finanzierung gesichert.

* 2-Zimmer-Wohnung: Balkon, PP * 6½-Zimmer-Wohnung: Balkon, Terrasse, Garage

Übernahme nach Vereinbarung.

Telefon 079 691 15 63

Telefon 076 368 60 67


3

WETTINGEN

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

Die Schöne ist ein Biest Das einjährige Berufkraut ist hübsch anzusehen, gehört aber zu den Neophyten. Wie kann man es bekämpfen?

RAHEL BÜHLER

Rein optisch könnte das einjährige Berufkraut mit der Kamille verwandt sein: Die äusseren Blüten sind weiss und grob gezähnt. Jene im Inneren weiss. Die Blätter sind hellgrün und flaumig behaart. Insgesamt wird die Staude etwa einen Meter hoch. Mit der Kamille hat sie aber gar nichts zu tun. Das Kraut gehört zu den Neophyten. Also zu jenen gebietsfremden Pflanzen, die sich invasiv verhalten. Auch in Wettingen hat sich das Berufkraut angesiedelt. Mehrere E-Mails hat der Werkhof Wettingen in diesem Jahr bereits erhalten, die auf das Vorkommen der Pflanze aufmerksam machen. Werkhofleiter Remy Monney ist sich des Problems bewusst: «Das Berufkraut breitet sich in der ganzen Gemeinde stark aus. Es wächst sehr aggressiv und verdrängt einheimische Arten.» Es gäbe gar Wiesen, auf denen nur noch das Kraut blühe. DER WERKHOF ist für die Neophy-

tenbekämpfung auf Gemeindegebiet zuständig. Die Mitarbeiter des Werkhofs reissen die Pflan-

AUCH IM EINWOHNERRAT waren die

Werkhof Mitarbeiter Sämi Wälchli reisst das einjährige Berufkraut aus. Es hat Ähnlichkeit mit der Kamille. zVg zen aus und mähen die Parzellen. Beide Bekämpfungsmethoden haben laut Monney ihre Vor- und Nachteile: «Das Jäten ist zeitaufwendig, aber effektiv. Wenn eine Pflanze ausgerissen wurde, kommt sie sicher nie mehr. Mähen ist schneller. Es kann aber sein, dass das Kraut im nächsten Jahr wieder an derselben Stelle

nachwächst.» Der Grund dafür ist der Folgende: Wird das Berufkraut vor dem Absamen gemäht, also etwa im Juli, so können sich die Samen nicht weiter verbreiten. Nach dem Absamen sei jäten die einzig sinnvolle Bekämpfungsvariante. Viele der betroffenen Parzellen gehören indes nicht der GemeinINSERATE

AUS DEM GEMEINDERAT Schalteröffnungen während der Sommerferien Die Schalter der Gemeindeverwaltung (Rathaus und Landstrasse 89) sind während der diesjährigen Sommerferien vom 16. Juli bis 9. August jeweils Dienstag- bis Freitagnachmittag geschlossen. Am Montag gelten die ordentlichen Öffnungszeiten bis 18.30 Uhr. Wer trotzdem während der nachmittags geschlossenen Schalter einen Termin wünscht, kann sich vorgängig telefonisch mit den Fachbereichen in Verbindung setzen. Für die Regionalpolizei und die Gemeindebi-

de, sondern Privatpersonen. Stark betroffen sind die Gebiete nordwestlich der Staumauer und im Übergang der Siedlung zum Rebberg. «Das Berufkraut ist grundsätzlich eine schöne Pflanze. Viele Leute sehen sie nicht als fremdländisch an und denken gar nicht daran, dass sie einheimische Arten vertreiben könnte.» Bislang konnte der Vormarsch des Krauts nicht eingedämmt werden. Monney: «Um dies zu erreichen, müssen Grundstückbesitzer auf allen betroffenen Gebieten alle aufkommenden Berufkräuter entfernen.»

bliothek gelten weiterhin die üblichen Öffnungszeiten. Bis 16. Juli gelten überall die normalen Öffnungszeiten. Glückwünsche zum Geburtstag Am 4. August feierte Olga Obrist-Köchli, wohnhaft an der Zentralstrasse 101 in Wettingen ihren 90. Geburtstag. Babette Rickli-Michel, wohnhaft im regionalen Pflegezentrum in Baden feiert ihren 90. Geburtstag morgen Freitag, 9. August. Der Gemeinderat gratuliert beiden Jubilarinnen recht herzlich und wünscht ihnen alles Gute.

Neophyten schon mehrmals Thema. So etwa im Oktober 2018. «Die Neophytenbekämpfung wird vom Werkhof tagtäglich im ordentlichen Unterhalt gemacht und ist auch dort budgetiert», sagte damals Gemeinderätin Kirsten Ernst. Auch die Landwirte und der Forstbetrieb seien in die Bekämpfung involviert: Die Landwirte würden ihre Wiesen und Äcker behandeln, die Forstwarte den Wald. «Sollten in privaten Gärten Neophyten vorkommen, dürfen sich die Eigentümer für eine Beratung beim Werkhof melden», sagte Ernst damals weiter. Für die Bekämpfung des einjährigen Berufkrauts hat Monney folgende Tipps: «Man kann sie zwischen Mai und Oktober alle drei bis vier Wochen vorsichtig ausreissen. Oder man mäht die Wiese vor der Blütezeit. So kann das Absamen und die Verbreitung auch verhindert werden.»


WETTINGEN HINWEIS

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

4

LESERFOTO

Das Kino SeniOrient zeigt den FIlm «Charade». KINO SENIORIENT Am Donnerstag, 15. August, zeigt das Kino SeniOrient den Film «Charade» des Regisseurs Stanley Donen. Der Film wurde 1963 veröffentlicht und dauert zirka 113 Minuten. Gangster verfolgen Audrey Hepburn. Kann Cary Grant ihr gegen die Bösewichte helfen? Ein abwechslungsreicher Agentenplot, der bis zum Schluss zu überraschen weiss. Der Anlass findet im Kino «Orient», Landstrasse 2, Wettingen statt. Der Film beginnt um 15 Uhr. Eine Platzreservation ist nicht nötig. INSERATE

«Ein Bild vom Burghorn (859 m) für alle, die noch nie auf dem Lägerngrat waren und als Erinnerung für diejenigen, denen es

mit den Jahren zu steil wurde», schreibt Leser Erich Neurauter aus Wettingen.


5

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

NEUENHOF

AUS DEM GEMEINDERAT Bundesfeier Rund 150 Gäste haben am 1. August den Weg an die Bundesfeier in Neuenhof gefunden, welche erst zum zweiten Mal in der neuen Aula stattfand. Der Hauptorganisator, der Männerchor Neuenhof, sowie viele freiwillige Helferinnen und Helfer haben wiederum dafür gesorgt, dass die Bundesfeier geordnet sowie in einem schönen und feierlichen Rahmen durchgeführt werden konnte. Bevor die Alphorngruppe Reussblick den offiziellen Teil der Bundesfeier musikalisch eröffnete, wurde wiederum ein Apéro serviert. Anschliessend begrüsste Frau Gemeindeammann Susanne Voser die Bevölkerung zum diesjährigen Nationalfeiertag. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die interessante Bundesfeieransprache von Ruedi Nützi, Direktor der Hochschule für Wirtschaft an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), welche bei den Gästen grossen Anklang fand. Im Anschluss konnten sich die Festbesucherinnen und Festbesucher beim «Pasta-Festival» oder weiteren Verpflegungsmöglichkeiten vom Grill stärken. Die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg «Rettungsstation» austoben oder von Coni Gianola und Enza Cannova schminken lassen. Der Gemeinderat bedankt sich bei allen Mitwirkenden sowie der Bevölkerung für den gelungenen Anlass. Die vielen positiven Reaktionen der Festbesucherinnen und Festbesucher zeigen, dass die Bundesfeier – ermöglicht durch den unermüdlichen Einsatz des Organisationskomitees – sehr geschätzt wird.

tember 1994); F4/6 bis F4/15 (Juni 1993 – August 1994). Erdreihengräber: D1/47 bis D1/64 (Januar 1993 – September 1994). Private Räumungen sind bis Ende August vorzunehmen. Vor der Wegnahme des Grabsteins ist das Bestattungsamt Neuenhof zu informieren. Angehörige, die den Grabstein durch Dritte entfernen lassen, haben einen schriftlichen Auftrag zu erteilen, welcher vor der Entfernung dem Bestattungsamt Neuenhof vorzuweisen ist. Ab September wird die Gemeinde über die noch verbliebenen Grabsteine und Bepflanzungen verfügen und die Räumung zulasten der Gemeinde veranlassen. Zur vorgesehenen Grabräumung werden bei den Eingängen zum Friedhof Papprich sowie bei den Räumungsreihen Hinweistafeln angebracht. Für weitere Auskünfte steht das Bestattungsamt Neuenhof (Tel. 056 416 21 70) gerne zur Verfügung. Sozialkommission Neuenhof – neues Mitglied gesucht Aufgrund der Demission von Esther Voser ist durch den Gemeinderat Neuenhof ein neues Mitglied für die Sozialkommission zu wählen. Interessierte Personen werden ersucht, sich bei der GemeindeFrau Gemeindeammann Susanne Voser mit Festredner Ruedi Nützi, Direktor kanzlei Neuenhof, telefonisch under Hochschule für Wirtschaft an der Fachhochschule Nordwestschweiz ter Tel. 056 416 21 70 oder schriftlich an gemeindekanzlei@neuen(FHNW). zVg hof.ch, bis Montag, 26. August, zu Geschäfte der Einwohnergemein- Friedhof Papprich, Räumung von melden. deversammlung vom 24. Juni Grabfeldern Anfang September – Sämtliche Geschäfte der Einwoh- letzte Erinnerung Anfang Septem- Baugesuch Die Baubewilligung nergemeindeversammlung vom ber 2019 findet die nächste Grab- wurde erteilt an: Hans Widmer, 24. Juni 2019, die unter einer Refe- räumung auf dem Friedhof Pap- Wettingen, für den Neubau eines rendumsfrist standen, sind nach prich statt. Betroffen sind die fol- Doppeleinfamilienhauses mit Einunbenutztem Ablauf dieser Frist genden Gräber: Urnengräber: stellhalle an der Dorfstrasse / Rehin Rechtskraft erwachsen. F2/38 bis F2/61 (Januar 1993 – Sep- weg, Parzelle Nr. 643, Neuenhof.

INSERATE

Urs Gottesleben

Ringstr. 2 Tel. 056 520 79 00 e-mail info@carrosserie-neuenhof.ch www.carrosserie-neuenhof.ch Die Autospenglerei mit Spritzwerk für alle Fahrzeugreparaturen in Ihrer Nähe, seit 60 Jahren.

in

www.getraenkeservice-aellig.ch | Ringstrasse 9

G Gl etr as än fla ke sc he n

Tel. 056 406 10 10 5432 Neuenhof


KILLWANGEN/SPREITENBACH LANDFRAUEN KILLWANGEN

Reise zu den Willisauer-Ringli.

AUS DEM GEMEINDERAT

AZ Archiv

JAHRESREISE Die diesjährige Reise findet am Donnerstag, 5. September, statt und führt die Landfrauen und ihre Gäste zu den Willisauer-Ringli und zur Vogelwarte in Sempach mit Mittagessen in Eigenthal. Abfahrt ist um 8 Uhr in Killwangen und die Rückkehr ist um ca. 18.45 Uhr vorgesehen. Die Reisekosten betragen für Mitglieder 48 und für Gäste 58 Franken. Dazu kommt der Eintritt von 15 Franken für die Vogelwarte und das Mittagessen von Fr. 26.50. Anmeldungen bitte bis 8. August an Vreni Schaub unter Tel. 056 401 47 86 oder per Mail an vreni.schaub@gmx.ch INSERATE GEMEINDE KILLWANGEN

Baugesuch

Bauherrschaft: WL Bau GmbH Stampfiweg 13 6045 Meggen Grundeigent.: Leni Immobilien AG Würenloserstrasse 2 8956 Killwangen Bauobjekt: Würenloserstrasse 8956 Killwangen (Parz. Nr. 9) Bauvorhaben: Containerlagerplatz (Projektänderung)

Das Baugesuch liegt vom 8. August bis 9. September 2019 während der ordentlichen Schalteröffungszeiten öffentlich auf der Gemeindekanzlei zur Einsichtnahme auf. Einsprachen sind innert der Auflagefrist an den Gemeinderat Killwangen zu richten. Eine Einsprache hat schriftlich zu erfolgen und muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten.

GEMEINDE KILLWANGEN

Altpapiersammlung

Die nächste Altpapiersammlung findet am Samstag, 10. August 2019, statt (bitte vormittags ab 7.00 Uhr bereitstellen). Damit die Sammlung reibungslos durchgeführt werden kann, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte beachten Sie die folgenden Punkte: • Altpapier und Karton getrennt und ohne Fremdstoffe bündeln und fest verschnüren (keine Papiertragtaschen und Kartonschachteln verwenden); • Bitte keine allzu schweren Bündel machen (Sammlung erfolgt durch Jugendliche); • Altpapier und Karton, welche Fremdmaterial aufweisen, werden stehen gelassen und nicht mitgenommen. Killwangen, 8. August 2019 Gemeindekanzlei Killwangen

1.-August-Feier Bereits zum 3. Mal in Folge wurde eine traditionelle 1.August-Feier beim Werkhof in Killwangen bei schönstem Wetter durchgeführt. Auch in diesem Jahr folgten wieder etwa 70 Personen der Einladung des Gemeinderates und liessen sich mit abwechslungsreicher Musik sowie Speis und Trank verwöhnen. In diesem Jahr offerierte die Gemeinde jedem Besucher ein Paar Gratis-Wienerli mit Brot. An der Feier konnten auch einige der Neuzuzüger begrüsst werden, welche bei dieser Gelegenheit verschiedene Kontakte in der Gemeinde knüpfen konnten. Die Festansprache zum Geburtstag der Schweiz hielt SVP-Nationalrat Gregor Rutz (Zürich) welcher durch die SVP-Grossrätin und Nationalratskandidatin Michaela Huser (Wettingen) begleitet wurde. 1.-August-Feier beim Werkhof mit Gemeindeammann Werner Scherer, SVPBaubewilligungen Der Gemeinde- Grossrätin und Nationalratskandidatin Michaela Huser und SVP-Nationalrat rat hat folgende Baubewilligungen Gregor Rutz (v.l.). zVg erteilt: Dragan und Nada Brdar, Alte Post 15, Killwangen, für den Anbau einer Terrassenüberdachung, GLÜCKWÜNSCHE ZUM GEBURTSTAG Alte Post 15; Monika Hess, Ahornweg 13, Killwangen, für ein Glas- Folgende Personen, welche in Killwangen wohnhaft sind, wurden vordach beim Sitzplatz, Ahornweg oder werden im August 70 Jahre und mehr. Der Gemeinderat gratu13; Einwohnergemeinde Killwan- liert herzlich und wünscht alles Gute. gen, Schürweg 2, Killwangen, für die Sanierung des Regenbeckens Eduard Jakob-Heinrizi 21. / 96 Jahre bei der ARA, Würenloserstrasse 3, André Löliger-Rohr 09. / 92 Jahre Killwangen. Veronika Schibli-Wettstein 30. / 87 Jahre Alfred Grau-Keller 13. / 86 Jahre Einwohner-GemeindeversammlungsEwald Tschapka-Treffner 12. / 81 Jahre beschlüsse sind rechtskräftig Nach unbenütztem Ablauf der Re- Margrith Schütz-Senn 02. / 79 Jahre ferendumsfrist sind die Beschlüs- Elizabeth Frei-Lodder 22. / 76 Jahre se der Einwohnergemeindever- Lorenza Branda-Fontanella 21. / 75 Jahre sammlung vom 12. Juni 2019 – Ernst Alispach 26. / 74 Jahre welche dem fakultativen ReferenRoberta Härri-Hellrigl 14. / 70 Jahre dum unterstanden – in Rechtskraft erwachsen. Marcel Koller, 15. / 70 Jahre INSERATE


WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

Jubiläumswanderung: 10 Jahre Wandergruppe Spreitenbach

AUS DEM GEMEINDERAT

43 Wanderlustige waren an der Geburtstagswanderung mit dabei.

Vor zehn Jahren fand zum ersten Mal eine Spreitenbacher Seniorenwanderung statt. Dem Ruf von Organisator Ruedi Kalt sind damals 48 Wanderlustige gefolgt. Auf dem Programm des 21. Juli 2009 stand eine Wanderung mit Start bei der SBB-Station Mellingen-Heitersberg und über den Heitersberg zurück nach Spreitenbach. Fast auf den Tag genau, zehn Jahre später, am 24. Juli 2019, standen 43 Personen am späteren Mittwochmorgen auf dem Bahnhof Killwangen zur Jubiläumswanderung bereit. Mit Umsteigen in Dietikon fuhr die Gruppe per Bahn bis zur Station Berikon-Widen und marschierte dann via Widen zum Hasenberg. In der Cafeteria bei der Stiftung Morgenstern wurde ein Kaffeehalt eingeschaltet. WANDERTE man weiter über den Heitersberg-Höhenweg zum Waldhaus Bellikon. Hier hatte die Küchenbrigade unter der Leitung von Susi und René ANSCHLIESSEND

Die Jubiläumswanderung führte via Widen auf den Hasenberg. Lehmann bereits den Apéro vorbereitet und im Waldhaus zum Mittagessen aufgedeckt. Nach dem Apéro mussten die Wanderinnen und Wanderer ihr mitgebrachtes Grillgut auf dem Holzkohlenfeuer selbst zubereiten. Zum Essen setzten sich die Wanderlustigen im Waldhaus zu Tisch und konnten sich am Buffet mit einem feinen Sommersalat, Brot und Getränken bedienen. Zur anschliessenden Kaffeerunde gab es diverse, von den Mitgliedern gespendete Desserts. Nach dem Kaffee lud Ruedi Kalt von der Wanderleitung zu ei-

zVg

ner kleinen Gedenkfeier für den Mitte Juli verstorbenen Wanderkollegen Erwin Gretener nach draussen ein. Im Schatten des Waldes hielt er einen Rückblick auf das Leben des Verstorbenen. Mit einer Schweigeminute nahm die Gruppe Abschied vom beliebten Wanderkollegen. Vor dem Start zur Nachmittagswanderung mussten noch die Festbänke zusammengeklappt und im Waldhaus versorgt werden. Anschliessend marschierte man auf dem Höhenweg, vorbei am Egelsee, zurück nach Spreitenbach. (zVg)

MARKTNOTIZEN

Recycling-Paradies öffnet am Samstag seine Tore Am 10. August findet die Eröffnung vom Entsorgungspark «Recycling-Paradies» in der Industrie Asp in Spreitenbach statt. In der auffallenden grünen Halle in Spreitenbach, an der Grenze zu Dietikon, können ab Samstag Abfälle und Recyclinggüter aller Art angeliefert werden. Für die Bevölkerung aus dem Limmattal und der Umgebung ist die Dienstleistung vom Entsorgen kostenlos (Papier, Karton, PET- und Plastikflaschen, Tetrapackungen, Metall, Elektronikgeräte, Haushaltsgrossgeräte, Kaffeekapseln, Büchsen, Leuchtmittel, Glas, Batterien, Kork, Textilien und vieles mehr). Lediglich Sperrgut, Stein- und Grüngut sowie Holz sind kostenpflichtig und werden nach Gewicht abgerechnet. Auch Kunststoffsäcke zur Sammlung von Verpackungen, Joghurtbecher, Fruchtschalen, etc. sind erhältlich.

7

Wasserversorgungsplanung, Grosspumpversuche Mit Entscheid vom 27. November 2018 hat die Einwohnergemeindeversammlung für die Durchführung von Grosspumpversuchen im Rahmen der generellen Wasserversorgungsplanung einen Verpflichtungskredit bewilligt. Ziel ist es, die theoretischen Kapazitäten der Grundwasserbestände zu überprüfen und gleichzeitig auch die Auswirkungen von grösseren Entnahmen feststellen zu können. Damit soll letztlich die Trinkwasserversorgung der Gemeinde Spreitenbach neu abgesichert werden. Die Grosspumpversuche finden vom 5.–18. August sowie vom 16.– 29. September statt. Da die Trinkwasserreservoirs in dieser Zeit nicht alles geförderte Wasser aufnehmen können, wird der Überschuss in den Dorfbach abgeleitet. Dies kann zeitweise zu höheren Pegelständen führen. Demgemäss ist im Bachbereich eine erhöhte Vorsicht geboten. Die Gemeindewerke Spreitenbach werden die Pumpversuche als auch die Pegelstände regelmässig überwachen. Sperrung Zürichstrasse ab Gemeindegrenze Oberrohrdorf Infolge Belagserneuerung der Zürichstrasse im Gemeindegebiet Oberrohrdorf ist die Überfahrt über den Heitersberg am 13./14. August auch für Fahrzeuge mit Spezialbewilligung nicht möglich. Gemeindeversammlungsbeschlüsse Die Beschlüsse der Einwohnergemeindeversammlung vom 18. Juni 2019 sind nach unbenutztem Ablauf der Referendumsfrist in Rechtskraft erwachsen. Termine Bis 11. August: Schul-Sommerferien. 12. August, 17 Uhr: Unentgeltliche Rechtsauskunft, Gemeindehaus, Poststrasse 13.

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Die Schalter sind wie folgt geöffnet: Mo, 8.30–11.30 Uhr und Die Recycling-Sammelstelle «Recycling Paradies» eröffnet am 10. August 13.30–18.30 Uhr, Di–Do, 8.30– die vierte und ihre grösste Filiale im Aargau. Im Bild (v.l.) Geschwister 11.30 Uhr und 13.30–16 Uhr, Fr, Olivia Bertschi (Finanzen), Karin Bertschi (Geschäftsführerin), Daniel Bertschi 8.30–15 Uhr. Tel. 056 418 85 11, Foto: Sandra Ardizzone Fax 056 402 02 82. (Leiter Technik) und Sabine Frei (Leiterin Personal). An dem Festtag halten Valentin (Freitag bis 20 Uhr) geöffnet. WeiSchmid, Gemeindepräsident von tere Infos auf der Homepage unSpreitenbach, und Regierungsrat ter www.recycling-paradies.ch Stephan Attiger ab 11.30 Uhr die Die unter der Rubrik «MARKTNOTIZEN» publizierten Eröffnungsansprachen. stehen ausserhalb der redaktionellen VerantDas Recycling-Paradies ist Mon- Texte wortung. Meldungen von KMU sind buchbar unter brigitte.gaehwiler@azmedien.ch, Tel. 079 798 17 86. tag bis Samstag von 8 bis 18 Uhr

Schalteröffnungszeiten der Regionalpolizei an der Poststrasse 13 in Spreitenbach Montag, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–18.30 Uhr; Dienstag, 8.30–11 Uhr; Mittwoch, Posten geschlossen; Donnerstag, 8.30– 11 Uhr; Freitag, 8.30–15 Uhr.


Öffentliche Auflage Teiländerung Bauund Nutzungsordnung Neumatt, Spreitenbach Nach Abschluss des Mitwirkungsverfahrens und der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe der Teiländerung Bau- und Nutzungsordnung Neumatt gemäss § 24 Abs. 1 Baugesetz öffentlich aufgelegt. Die Entwürfe mit Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 12. August 2019 bis 10. September 2019 in der Halle des 2. Obergeschosses des Gemeindehauses auf und können während der ordentlichen Bürozeit eingesehen werden. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendungen erheben. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 und 4 Baugesetz sind ebenfalls berechtigt, Einwendungen zu erheben. Einwendungen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Gemeinde Spreitenbach

Bauausschreibung BG-Nr: Bauherr:

3050 WL Bau GmbH Stampfiweg 13 6045 Meggen Bauobjekt: Containerlagerplatz Projektänderung 1 Baustelle: Würenloserstrasse Parzelle: 724 Zusatzbew.: Departement Bau, Verkehr und Umwelt Ausnahme- Baute ausserhalb gesuch: Baugebiet Die öffentliche Auflage erfolgt vom 12. August 2019 bis 10. September 2019 auf der Bauverwaltung, Gemeindehaus, Spreitenbach. Allfällige Einwendungen können während der nicht erstreckbaren Auflagefrist beim Gemeinderat, 8957 Spreitenbach, erhoben werden. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Gemeinde Spreitenbach

11. August 2019, ab 11 Uhr

Wein, hausgemachtes Holzoffenbrot mit Wurstund Käsespezialitäten

Dorfstrasse 44 · 8957 Spreitenbach Telefon 056 401 59 49 · Fax 056 401 59 69 weber-mueller@flashcable.ch www.weber-mueller.ch


9

SPREITENBACH

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

Sechs Wochen vor dem Turnier beginnen die Trainings auf dem Sportplatz Ziegelei. Heuer treten über 20 Mannschaften an.

Sie pflegen ihre Randsportart Zum 60. Mal findet das Faustball-Dorfturnier statt.

RAEHL BÜHLER

Immer im August findet in Spreitenbach ein Faustballturnier statt. Seit 60 Jahren. Mehr Informationen lassen sich zur Geschichte des Sportanlasses nicht zurückverfolgen: «Wir wissen nicht, wie es zustande kam. Unterlagen haben wir bisher keine gefunden», sagt Simon Huggenberger. Er ist Präsident des OKs, das das Turnier organisiert. Und selbst passionierter Faustballspieler. Seit 2009 kümmert sich die Faustballabteilung des STV Spreitenbach um die Organisation des Turniers. Vorher war sie Sache des Männerturnvereins. Das OK besteht aus elf Personen. Manche haben Stellvertreter, damit sie auch am Turnier spielen können. IN DEN VERGANGENEN zehn Jahren

hat sich das Turnier stets vergrössert: Waren es 2009 noch 12 Teams, sind es heuer über 20. Darunter Mannschaften aus der Gemeindeverwaltung, von verschiedenen anderen Vereinen aus dem Dorf oder von der Reformierten Kirchgemeinde. Konkret funktioniert das Turnier so: Es gibt die Ka-

OK-Präsident Simon Huggenberger: «Ich wünsche mir unfallfreie Spiele.» tegorien A und B. In der Höheren stellen die Teams ihre Schiedsrichter in der Regel selbst. In der Tieferen stellt der STV Spreitenbach die Schiedsrichter zur Verfügung. Dies, weil die Mannschaften die Regel dort zu wenig gut kennen. Pro Team stehen fünf Personen auf dem Feld. Total gibt es vier Felder. Sechs Wochen vor dem Turnier starten die öffentlichen Trainings auf dem Sportplatz Ziegelei. Die antretenden Teams lernen die Re-

geln kennen und können Spielpraxis sammeln. Denn: Die Mannschaften bestehen nur für dieses eine Turnier. Das restliche Jahr über spielen sie nicht. Die Ausnahme bildet das Team vom STV Spreitenbach. Zum Turnverein gehört auch eine Faustballmannschaft, die am Ligabetrieb teilnimmt. Das Alter der Turnierteilnehmenden reicht vom Teenager bis zum Senior. Meist sind es Männer, aber auch Frauen sind mit von der Partie: «Mittlerweile gibt

Rahel Bühler

es Mannschaften, die nur aus Frauen bestehen», weiss Huggenberger. Seit drei Jahren gibt es eine Jugendkategorie. Ob diese jedoch weitergeführt wird, sei unklar. «Wir haben bei den Jungen zu wenig Nachwuchs.» Ein weiterer Unsicherheitsfaktor: die Helfer. Total helfen 60 bis 70 Personen mit. «Wir haben Mühe, genug zusammenzutrommeln.» Deshalb habe man den Anlass nie ausbauen wollen. Bei den Zuschauern und Spielern erfreue sich das Turnier jedoch grosser Beliebtheit im Dorf. «Auf dem Platz ist man Gegner. Trotzdem gönnt man sich den Sieg», so Huggenberger. Er erwartet mehr als 400 Personen auf dem Platz. Speziell fürs Jubiläum gibt es erstmals ein «Twin-Turnier». Dabei bestehen die Teams nur aus zwei Personen, die Felder sind kleiner. Ausserdem gibt es eine Festwirtschaft und eine Band wird den Takt angeben. Huggenberger: «Ich wünsche mir schöne, unfallfreie Spiele und eine Megaparty für das Dorf.» Faustball-Dorfturnier: 17. und 18. August, Sportplatz Ziegelei, Spreitenbach. Samstag: Hauptturnier der Kategorien A und B. Sonntag: Faustball-Gottesdienst, Jugend- und Twin-Turnier, «de schnällscht Spreitebacher».


11

WÜRENLOS

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

AUS DEM GEMEINDERAT Lehrbeginn Am 12. August werden Sarah Haas, Lupfig, und Salomon Josef, Gebenstorf, die Lehre als Kauffrau resp. Kaufmann erweiterte Grundbildung bei der Gemeindeverwaltung beginnen. Gemeinderat und Gemeindepersonal heissen die neuen Lernenden herzlich willkommen und wünschen ihnen eine erfolgreiche Ausbildungszeit. Unentgeltliche Rechtsauskunft Die nächste Beratung: Donnerstag, 15. August, 18.30 bis 19.30 Uhr, Sitzungszimmer der Bauverwaltung, Erdgeschoss, Gemeindehaus. Pilzkontrolle in Baden Für verschiedene Gemeinden im Bezirk Baden, u. a. auch für die Gemeinde Würenlos, wird die Pilzkontrolle in Baden durchgeführt. Die Pilzkontrollstelle ist wie folgt geöffnet: 17., 18., 24., 25., 31. August, von 17 bis 18 Uhr. Im September: Montag bis Freitag, 17 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag, 17 bis 19 Uhr. Im Oktober: Montag bis Sonntag, 17 bis 18 Uhr. Ort: Einfahrt Schadenmühleplatz, Holzhäuschen auf der linken Seite. Baubewilligungen Der Gemeinderat hat die Bewilligungen für folgende Bauvorhaben erteilt: Dominik und Doris Reusser, Lättenstrasse 6, Würenlos, Neubau Metalltreppe zwischen Zelglirain und Florastrasse, anschliessend Abbruch der bestehenden Treppe, Zelglirain / Florastrasse, Würenlos; Regionale 2025 Projektschau Limmattal, Altbergstrasse 19, 8953 Dietikon, Projekt Regionale 2025 (Studentenwettbewerb), Landstrasse, Würenlos; Bauverwaltung Würenlos, Schulstrasse 26, Würenlos Flachdachsanierungen Schulhäuser «Ländli», INSERATE

Schulstrasse 30, 32 und 34, Würenlos; Bauverwaltung Würenlos, Schulstrasse 26, Würenlos, Feinerschliessung Gewerbegebiet «Tägerhard», Tägerhardstrasse, Würenlos. Stephan Moser, Birchhof, Würenlos, Montage Photovoltaikanlage, Birchhof, Würenlos. Die Baukommission hat die Bewilligungen für folgende Bauvorhaben erteilt: Margarete Gyger-Schlenker, Haselhalde 4, Würenlos, Ersatz Pflanztröge durch Geländer mit Glasfüllung und Windschutzverglasung, Haselhalde 4, Würenlos; Markus Wopmann-Rojas, Haselhalde 5, Würenlos, Aussengerät für Luft-Wasser-Wärmepumpe, Haselhalde 5, Würenlos; Andrea Keller-Ruosch und Manuel Keller, Ahornweg 4, Würenlos, Fenster- und Storenersatz, Ahornweg 4, Würenlos. Die Bauverwaltung hat die Bewilligungen für folgende Bauvorhaben erteilt: Eleonora und Urs Rubitschon, Wiesenweg 2, Würenlos, Ersatz Garagentore, Wiesenweg 2, Würenlos; Fabian Dello Preite, Kohlgrubenweg 8, Würenlos, Windschutzverglasung mit Sonnenrollo, Kohlgrubenweg 8, Würenlos; Beat Waldvogel, Mattenstrasse 19, Würenlos, Erstellung Sichtschutz, Mattenstrasse 19, Würenlos; Silvia Reber-Hausherr, Rosenweg 9, Würenlos, Neue Pergola (anstelle Markise) und Sichtschutzelement, Rosenweg 9, Würenlos; Walter und Monika Schneider, Zelglistrasse 26, Würenlos, Dachsanierung (energetisch) und Fassadenrenovation, Zelglistrasse 26, Würenlos; Oliver Kielmayer, Breitenstrasse 50, 8037 Zürich, Austausch von Verglasungen und Rollläden, Altwiesenstrasse 23, Würenlos.

Michael Spühler (l.) übergibt die «Heilige 1.-August-Wurst» an Irene Kirwan vom SV Würenlos. zVg

Übergabe der 1.-August-Wurst Dieses Jahr wurde die Bundesfeier in Würenlos zum fünften Mal durch den Quartierverein Buech durchgeführt. Die Trachtengruppe und die Musikgesellschaft Würenlos umrahmten den gemütlichen Anlass, welcher wieder unter optimalen Wetterbedingungen durchgeführt werden konnte. Nach der Begrüssung durch Gemeindeammann Toni Möckel hat der BDP-Kantonalpräsident Roland Basler in seiner Rede aktuelle Themen angesprochen. Die Gemeinde offerierte der gut gelaunten Festgemeinde mit über 250 Anwesenden einen Apéro. Nach der traditionellen Landeshymne liessen es sich die Gäste nicht nehmen, noch lange beisammen zu bleiben und die gu-

ten Gespräche zu geniessen. Die Feier wurde erneut durch eine Gruppe von Asylbewerbern verstärkt. Der Quartierverein möchte allen Helfern und allen Beteiligten der Gemeindeverwaltung herzlich danken, die die Feier in den letzten fünf Jahren möglich gemacht haben. Die Organisation der Feier wurde durch Michael Spühler des Quartiervereins Buech mit der Übergabe der «Heiligen 1.-AugustWurst» offiziell an Irene Kirwan vom SV Würenlos weitergegeben. «Wir werden alles dafür geben, die hohe Latte der bisherigen Organisation ebenfalls zu erreichen», verspricht Irene Kirwan anlässlich der Übergabe. Daran besteht bestimmt kein Zweifel und man darf sich schon jetzt auf die Feier im 2020 freuen. Im kommenden Jahr feiert Würenlos auch das 1150-Jahr-Jubiläum. (zVg)

NATUR- UND VOGELSCHUTZVEREIN WÜRENLOS WILDBIENEN-NIST- ten wird immer schwieriger. Um KASTENBAU Die den Insekten zu helfen, lädt der

Zahl der Insekten ist in den letzten Jahren stark gesunken. Gründe dafür Blaue Holzbiene. sind unter anderen das Verschwinden der Lebensräume, der Strassenverkehr und der Einsatz von Pestiziden in Gärten und Feldern. Die Folgen sind gravierend: Vögel, Reptilien, Amphibien und viele Säugetiere verlieren ihre Nahrungsgrundlage, die Bestäubung von Blüten in Gärten und Obstgär-

Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins Würenlos alle Schülerinnen und Schüler ab der 3. Klasse zum Wildbienen-Nistkastenbau ein. Die WildbienenNistkästen dürfen mit nach Hause genommen und an einer geeigneten Stelle aufgehängt werden. Der Anlass findet bei jeder Witterung statt. Besammlung: Bauernhof der Familie Markwalder, Haselstrasse 12, Samstag, 31. August, 13 Uhr. Dauer bis ca. 17 Uhr. Kostenbeitrag: 5 Franken. Anmeldung bis 24. August unter www.nvvw.ch


Baugesuchspublikation Baugesuch-Nr.: 201951 Bauherrschaft: Burch Josef und Burch-Elmer Claudia Mühlebachstrasse 19, 8008 Zürich Bauvorhaben: Aussengerät für Luft-Wasser-Wärmepumpe Lage: Parzelle 3759 (Plan 76) Birkenweg 31 Zone: Wohnzone W2

WÜRENLOS

Baugesuch Nr.: 201956 Bauherrschaft: Büchele Philipp und Büchele-Romegialli Seraina Tägerhardweg 34, 5436 Würenlos Bauvorhaben: Aussengerät für Luft-Wasser-Wärmepumpe Lage: Parzelle 4415 (Plan 56) Tägerhardweg 34 Zone: Wohnzone W2 Gesuchsauflage vom 9. August bis 9. September 2019 während der ordentlichen Schalterstunden im Büro der Bauverwaltung. Allfällige Einwendungen sind innerhalb der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat zu richten und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. BAUVERWALTUNG WÜRENLOS

Feine

12

Ein Beachturnier für alle Zum elften Mal organisiert der Turnverein Würenlos ein PlauschBeachturnier im Schwimmbad Wiemel in Würenlos.

Baugesuch-Nr.: 201954 Bauherrschaft: Eymann Kristin Lättenstrasse 42, 5436 Würenlos Bauvorhaben: Sichtschutz und Absturzsicherung auf Westbalkon, Einbau Dampfabzug in Nordfassade Lage: Parzelle 4108 (Plan 67) Lättenstrasse 42 Zone: Wohnzone W2

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

Am Samstag, 10. August, kann von 9 bis 20 Uhr in den Kategorien «Profi» und «Plausch» Beachvolleyball gespielt werden. Neu findet die «Profi»-Kategorie morgens und die «Plausch»-Kategorie nachmittags statt, um die Wartezeiten zu verkürzen. In beiden Kategorien sind reine Damen-, Herren- oder gemischte Teams möglich. Die «Plausch»-Kategorie ermöglicht auch wenig VolleyballErfahrenen die Teilnahme. Egal ob Jung oder Alt, der Spass steht Spannende Matches im Sand sowie in dieser Kategorie im Vordereine gemütliche Stimmung mit Musik grund. In der Kategorie «Profi» und einer Festwirtschaft warten auf wird nach offiziellen Beachredie Teilnehmer und Fans. zVg geln gespielt – die Teilnehmen-

KORRIGENDUM

den sollten deshalb über etwas Beachvolleyball-Erfahrungen verfügen. Wer bis zum Turnier zum Profi werden möchte, kann beim Spieltraining der Volleyballriege des TV Würenlos vorbeischauen. Diese trifft sich bei schönem Wetter jeweils am Dienstag und Freitag um 18 Uhr auf der Beachvolleyball-Anlage im Schwimmbad Wiemel in Würenlos. In den letzten Jahren waren die Startplätze für das Turnier frühzeitig vergeben – darum lohnt sich eine sofortige Anmeldung. Der TV Würenlos freut sich auf zahlreiche Anmeldungen. Auch für Fans lohnt sich ein Besuch des Turniers: Nebst vielen spannenden Spielen sorgt eine gemütliche Festbeiz mit feinen Grilladen, Salaten und Kuchen sowie gekühlten Getränken für das leibliche Wohl. (zVg) Weitere Informationen zum Turnier und die Anmeldung unter: www.tvwwuerenlos.ch/beach

INSERATE

In der Ausgabe 30/31 vom 25. Juli ist der Redaktion ein Fehler unterlaufen: Die Glückwünsche zum Geburtstag betreffen den Monat August, nicht den Juli. Wir entschuldigen uns für den Fehler und bitten um Verständnis. (rb) INSERATE

Bauernhofglace

Landstrasse 80, 5436 Würenlos Telefon 056 430 92 32

HERBALIFE

die pflanzliche ProteinNahrungsergänzung für Gewichtskontrolle, Vitalität und Muskelaufbau oder als Mahlzeitenersatz! Versand PORTOFREI! Beratung und Verkauf Tel. 079 298 90 92 Selbst. Mitglied Katharina Keller kontakt@nubolife.ch / www.nubolife.ch

IMMOBILIEN

Wir verwalten zu interessanten Konditionen • STOCKWERKEIGENTUM • MIETWOHNUNGEN www.interna-treuhand.ch | Tel. 056-410 00 51 | info@interna-treuhand.ch

Wann: Zeit: Kosten:

18. August, je nach Witterung Verschiebungsdatum: 25. August ab 10.00 bis 14.00 Uhr Kinder bis 12 Jahre Fr. 10.– / Erwachsene Fr. 30.–

Anmeldung bis spätestens: 13. August 2019 / Sitzmöglichkeiten sind beschränkt Anmeldung bei: gaby.linde@tbwnet.ch / 079 660 56 31 oder michael.spuehler@swissmains.com Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen der Vorstand des Gewerbevereins Würenlos


13

WÜRENLOS

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

Einer der «Bösen» von Würenlos Seit 25 Jahren ist der Rugbyclub Würenlos der einzige im Aargau. Jan Podzorski ist einer der Spieler.

RAHEL BÜHLER

Rugby – das sind bärtige Männer mit langen Haaren aus Schottland, Neuseeland oder Südafrika. Sie schauen grimmig, haben blutüberströmte Köpfe. Jan Podzorski lacht: «Ja, Platzwunden und Schnitte gehören zum Rugby.» Der 32-Jährige ist seit acht Jahren Mitglied des Rugbyclubs Würenlos (RCW). «Das sind aber meist oberflächliche Verletzungen.» Urs Hoessly und Oliver Wolf haben den Club 1994 gegründet. Entstanden ist er, um den Jugend-

«Die Kombination aus Körperkontakt und Ballsportart fasziniert mich.» JAN PODZORSKI, RC WÜRENLOS

lichen das Spiel zugänglich zu machen. Der Club ist nach wie vor der einzige im Kanton Aargau. Mittlerweile umfasst er ein Herren-, ein Frauen- und ein Juniorenteam. Der Club hat 125 Mitglieder. Die erste Mannschaft spielt in der Nationalliga C und hat vergangene Saison knapp den Aufstieg verpasst. Auch nach acht Jahren macht die Sportart Podzorski noch immer Spass: «Die Kombination aus Körperkontakt und Ballsportart fasziniert mich.» ZUM RUGBY gekommen ist der Aarauer durch einen der Bösen, Bärtigen: den französischen Nationalspieler Sébastien Chabal. «Ich habe ihn im Fernsehen gesehen. Er hatte einen Bart, lange Haare und war ein sehr brachialer Spieler. Das wollte ich auch ausprobieren.» Von Aarau her sei Würenlos die naheliegendste Lösung gewesen. Das Schnuppertraining hat ihm gefallen. Seither ist er dabei. Er schätzt an seinem Sport, dass ihn jeder spielen kann: «Egal wie intelligent du bist oder wie dein

Jan Podzorski ist durch den französischen Nationalspieler Sébastien Chabal zum Rugby gekommen. Körper gebaut ist: Es gibt eine geeignete Position.» Rugby lässt sich auf verschiedene Arten ausüben: In Würenlos spielt man mit 15 Feldspielern. Acht davon sind Forwards, also Gedrängespieler. «Das sind die Kräftigen. Sie können den Gegner im Gedränge wegdrücken», so Podzorski. Dann gibt es zwei Schlüsselpositionen. Diese Spieler müssen über viel Spielintelligenz verfügen. Die restlichen fünf spielen als Backs. Das ist die Hintermannschaft. «Sie besteht aus den schnellen, flinken Spielern», weiss der Aarauer. Jede Position hat wiederum eine andere Funktion. Podzorski ist «Flanker», Flügelstürmer. Er muss schnell und stark sein, das Tackling und Passspiel beherrschen. Mittlerweile gehört er zu den Älteren, zum

alten Kern der Mannschaft. Er findet: «Unser Team ist gut durchmischt.» Es bestehe aus jungen Wilden, alten Hasen, Schweizern und in der Schweiz wohnhaften Expats. DIE HINRUNDE der Rugby-Saison

dauert in der Schweiz von September bis Mitte November. Die Rückrunde von Mitte März bis Juni. Derzeit befindet sich der Würenloser Sportclub im Sommertraining. Einmal pro Woche trainieren die Spieler Koordination, Ausdauer und Kraft. Etwas fällt auf: Die Trainingssprache ist Englisch. «Rugby stammt aus England und hat sich in den Kolonien verbreitet. Unsere Trainer stammen aus Irland und Südafrika», erklärt der 32-Jährige.

Rahel Bühler

Club feiert am 17. August Nebst dem Training hat der Rugbyclub Würenlos ein anderes Event geplant: die Feierlichkeiten zum 25-Jahr-Jubiläum. Sie finden am 17. August auf dem Sportplatz Ländli in Würenlos statt. Am Morgen gibt es ein Touch-Rugby-Turnier. TouchRugby ist Rugby ohne Körperkontakt. Am Nachmittag spielen die Frauen und die Junioren. Zudem findet ein Show Match statt: Ein U30-Team aus Würenlos spielt gegen ehemalige Mitglieder. Zudem gibt es einen Grill-und Barbetrieb. (rb)


LIMMATTAL AUS DER REGIONALPOLIZEI

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

14

Stadtführung Wasser

Am Anfang steht das Wasser. Ohne Wasser kein Aquae Helveticae, kein Baden. Die Lebensenergie Badens.

Schalteröffnungszeiten an der Landstrasse 89 in Wettingen Montag, 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 18.30 Uhr. Dienstag bis Freitag, 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr. Telefonisch ist die Regionalpolizei unter 056 437 77 77 erreichbar. Schalteröffnungszeiten an der Poststrasse 13 in Spreitenbach Montag, 8.30–11.30 Uhr und 13.30–18.30 Uhr; Dienstag, 8.30–11 Uhr; Mittwoch, Posten geschlossen; Donnerstag, 8.30–11 Uhr; Freitag, 8.30–15 Uhr.

In der 2000-jährigen Geschichte Badens ist das Wasser allgegenwärtig und steht immer wieder als Beginn einer neuen Zeitepoche. Die Tour führt durch die Klus von Baden, welche durch das Gewässer «Limmat» während Jahrtausenden entstand. Ob Quellen oder Stadtbach, ob Brunnen oder Badstuben, ob die Limmat als Verkehrsader oder die Brücken als Weg über den Fluss, meistens versteht man Wasser als Segen, manchmal aber auch als Fluch. Mit Besichtigung des Hochbrückenpfeilers von innen. Treffpunkt: Info Baden, Bahnhofplatz 1, 5400 Baden, Sonntag, 11.

INSERATE

Ein Highlight der Führung vom 11. August ist die Besichtigung des Hochbrückenpfeilers von innen. zVg August, 11 bis 12.30 Uhr. Kosten: Er- www.umweltblog.baden.ch/agenda/ wachsene 20, Kinder bis 16 Jahre 10 oder im Info Baden, Bahnhofplatz 1, Franken. Tickets: online unter 5 400 Baden.

VERMISCHTES MÜTTER- UND VÄTERBERATUNG IN mittage. Das Schwerpunktthema DER BADI. Eine etwas andere Form «Ich Du Wir – eine Familie?» ist

Auflage Waldgrenzenplan Kanton Aargau Am 1. Januar 2019 ist die Änderung des Waldgesetzes des Kantons Aargau (AWaG) vom 1. Juli 1997 in Kraft getreten. Gemäss § 3 Abs. 3 AWaG erlässt der Kanton flächendeckend für den gesamten Kanton Aargau einen rechtsverbindlichen Waldgrenzenplan. Bestockungen ausserhalb des festgelegten Waldareals gelten nicht als Wald. Die Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr und Umwelt legt den Waldgrenzenplan in den Gemeinden des Kantons Aargau während 30 Tagen, vom 1. September bis 30. September 2019, zur Einsicht auf. Die Gemeinden bestimmen die Form der Einsichtnahme. Diese kann namentlich über einen Internetzugang oder durch gedruckte Auszüge erfolgen. Der Waldgrenzenplan ist während der Auflagefrist in elektronischer Form auch auf dem Internetportal der Abteilung Wald (www.ag.ch/wald) einsehbar. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist bei der Abteilung Wald des Departements Bau, Verkehr und Umwelt, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, Einsprache gegen den Waldgrenzenplan erheben. Allfällige Einsprachen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Vorbehalten bleibt Art. 46 des Bundesgesetzes über den Wald vom 4. Oktober 1991. Wer es unterlässt, Einsprache zu erheben, obwohl Anlass dazu bestanden hätte, kann den ergehenden Entscheid nicht anfechten. Gemäss § 33a Abs. 4 AWaG haben Einsprachen und Beschwerden gegen den Erlass des Waldgrenzenplans nur aufschiebende Wirkung, wenn und soweit sie die Rechtmittelinstanz gewährt. Aarau, 24. Juli 2019 Departement Bau, Verkehr und Umwelt Abteilung Wald

der Beratung bietet diesen Sommer die Mütter- und Väterberatung des Bezirk Badens an. Am 14. und 18. August trifft man die Beraterinnen am Nachmittag im Terrassenschwimmbad in Baden an. Die Mütter- und Väterberatung ist ein kostenloses Angebot für Eltern mit Kindern von 0–5 Jahren. www.mvb-baden.ch REVISIONSARBEITEN AM PROMENADENLIFT IN BADEN Der intensiv be-

nutzte Promenadenlift (rund 1000 Fahrten pro Tag) ist seit dem 29. Juni 2007 in Betrieb. Altersbedingt müssen nun die Kabinentüren (Führungen, Laufrollen, Antrieb und Glas) komplett ersetzt werden. Daher bleibt der Promenadenlift bis Freitag, 9. August, 17 Uhr, ausser Betrieb. NEUES PROGRAMM DES FAMILIENZENTRUMS KARUSSELL BADEN Das

Programm für das zweite Halbjahr liegt druckfrisch im Familienzentrum Karussell auf. Es finden sich bekannte Veranstaltungen wie beispielsweise der Themenabend über die Trotzphase, ein Baby- und Kinderkleider-Nähkurs, verschiedene Lern- und Spielgruppen, Väter-Kind-Frühstück, Gesprächsgruppen oder Bastelnach-

weiterhin präsent. In diesem Rahmen finden sechs Veranstaltungen statt: Zwei neue Formate der Tavolata – Tavolata «FamilienSpeed-Dating» sowie Tavolata «Kinder kochen aus aller Welt» –, zwei Elternbildungsabende zum Thema sexuelle Entwicklung bei Kindern sowie über «Stärkende Grenzen und Konsequenzen» und zwei Kreativ-Workshops: Am «Fotoshooting für die ganze Familie» wird ein professionelles Foto von allen Familienmitgliedern gemacht und am Kreativ-Workshop «Familienregeln» können Eltern ihre Werte und Normen auf Holztafeln festhalten. Erstmals wird der Elternbildungskurs «Starke Eltern – Starke Kinder®» als Kompaktkurs durchgeführt. Auch Angebote wie Geburtsvorbereitungskurs, Schwangerschaftsgymnastik oder der Interkulturelle Frauentreff gehören wieder zum Programm. Im Herbst bietet das FZK einen Erlebnisnachmittag «Apfel» oder Räbeliechtli schnitzen an, sowie neue Stücke im Theaterkarussell ab Dezember. Alle Veranstaltungen und Informationen sind auch auf der Website www.karussell-baden.ch aufgeschaltet.


15

KIRCHLICHE MITTEILUNGEN

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

WETTINGEN

Kath. Kirche St. Sebastian, Schartenstrasse 155 Samstag, 10. August, 17.30 Uhr, Eucharistiefeier (Thomas Odalil). Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier (Hans Boog); 12 Uhr, Beichtgelegenheit in polnischer Sprache; 12.15 Uhr, Eucharistiefeier in polnischer Sprache. Montag, 12. August, 18.15 Uhr, Gottesdienst zum Schulanfang. Mittwoch, 14. August, 9 Uhr, Eucharistiefeier; 19 Uhr, Rosenkranzgebet in polnischer Sprache. Donnerstag, 15. August (Maria Himmelfahrt), 8 Uhr, Eucharistiefeier; 15 Uhr, Marienfeier auf dem Sulperg mit Kräutersegnung. Kath. Kirche St. Anton, Antoniusstrasse 12 Freitag, 9. August, 18.30 Uhr, Eucharistiefeier in der Kapelle. Samstag, 10. August, 18 Uhr, Eucharistiefeier (Hans Boog). Sonntag, 11. August, 11 Uhr, Santa Messa in lingua italiana; 12.15 Uhr, Gottesdienst in kroatischer Sprache. Montag, 12. August, 8.30 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahres-Anfang im Schulhaus Altenburg. Mittwoch, 14. August, 9 Uhr, Eucharistiefeier in der Kapelle. Donnerstag, 15. August, 19.30 Uhr, KEIN Rosenkranzgebet in kroatischer Sprache. Kloster Wettingen, Klosterstrasse 12 Sonntag, 11. August, 11 Uhr, Festgottesdienst mit Kräutersegnung

zum Patrozinium (Vinzenz Wohlwend und Mario Stöckli), musikalisch begleitet vom Antonius-Chor und Lysiane Salzmann, Orgel; anschliessend Apéro. Ref. Kirche, Etzelstrasse 22 Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Gottesdienst (Stefan Burkhard), anschliessend Kirchenkaffee.

NEUENHOF

Kath. Pfarrkirche St. Josef, Glärnischstrasse 12 Samstag, 10. August, 17 Uhr, Rosenkranzgebet; 18.30 Uhr, die Messe entfällt. Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier (Abbé Zacharie). Montag, 12. August, 14.30 Uhr, Begleitete Andacht; 17 Uhr, Rosenkranzgebet. Mittwoch, 14. August, 19 Uhr, Wortgottesdienst mit Kommunionfeier. Donnerstag, 15. August, 17 Uhr, Rosenkranzgebet.

SPREITENBACH

Kath. Pfarrkirche St. Kosmas & Damian, Ratzengasse 3 Freitag, 9. August, 19 Uhr, Eucharistiefeier; 19.30 Uhr, Anbetungsstunde. Samstag, 10. August, 18 Uhr, Eucharistiefeier (Abbé Zacharie Wasuka), Jahrzeit für Ernst Seitz, Bernadette und Bruno Wiederkehr, Gedächtnis für Veronique Rüedi. Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier entfällt, Abbé Zacharie zelebriert um 9.30 Uhr die Eucharistiefeier in Neuenhof. Mittwoch, 14. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier.

Alters- und Pflegeheim Im Brühl, untere Dorfstrasse 10 Freitag, 9. August, 10.15 Uhr, Eucharistiefeier. Ev.-ref. Kreuzkirche Hasel, Poststrasse 219 Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Schulanfangsgottesdienst für GROSS&chlii (Stefan Siegrist mit den ehemaligen 5. Klässlern). Anschliessend Kirchenkaffee.

KILLWANGEN

Kath. Pfarrkirche Bruder Klaus, Kirchstrasse 9 Freitag, 9. August, 19 Uhr, Eucharistiefeier. Sonntag, 11. August, 11 Uhr, Eucharistiefeier (Abbé Zacharie).

WÜRENLOS

Kath. Pfarrkirche St. Maria, Schulstrasse 21 Sonntag, 11. August, 10 Uhr, Eucharistiefeier (Thomas Odalil), anschliessend Chilekafi; 18 Uhr, Rosenkranz-Gebet. Mittwoch, 14. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier. Ev.-ref. Kirche Würenlos, Gipfstrasse 4 Sonntag, 11. August, 9.30 Uhr, Gottesdienst (Arnold Bilinski). Montag, 12. August, 8.15 Uhr, Ökumenischer Gottesdienst zum Schulanfang (Irina Rindlisbacher). Klosterkirche Fahr Sonntag, 11. August, 10 Uhr, Eucharistiefeier (Thomas Odalil), anschliessend Chilekafi; 18 Uhr, Rosenkranz-Gebet. Mittwoch, 14. August, 9.30 Uhr, Eucharistiefeier.

KIRCHLICHE VERANSTALTUNGEN Kafi Sebastian Das Kafi Sebastian, welches von einer Gruppe von Frauen unter der Leitung von Christine Hösli betreut wird, meldet sich aus der Sommerpause zurück. Ab 13. August kann man wieder jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr im Pfarreiheim St. Sebastian in gemütlicher Atmosphäre eine gute Tasse Kaffee und ein köstliches Stück Kuchen geniessen. Für die Kinder gibts spannende Spiele und eine Malecke und natürlich Kuchen und Himbeersirup à discrétion. Auch Gutscheine sind für 4 Franken (für Kaffee und Kuchen) erhältlich, die man selbst einlösen oder weiterverschenken kann. Computeria Frauenverein, Kirchgemeindehaus, Gipfstr. 4, Würenlos, Dienstag, 13. August, 14 Uhr.

Spielenachmittag mit Jassen mit Dominique Siegris , ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, im Restaurant Bethanien in der Steiacher-Siedlung, Steinackerstrasse 19, Spreitenbach, Mittwoch, 14. August, 14–16 Uhr. Filmgruppe Neuenhof Am Mittwoch, 14. August, lädt die Filmgruppe wieder zum gemeinsamen Kinobesuch ein. Ausgewählt wird ein aktueller Film, der etwas mit religiösen Fragen zu tun hat. Welcher Film, welches Kino in der Region und welche Uhrzeit steht ab Donnerstag, 8. August, auf der Homepage. Bibel lesen – Bibel ergründen – Lebendige Kirche Joh 9,1 – 7, (Text wird abgegeben). Kath. Pfarreiheim Neuenhof, Mittwoch, 14. August, 19.45–21.15 Uhr.

Morgengebet, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, ev.ref. Dorfkirche, Chilegass 18, Spreitenbach, Donnerstag, 15. August, 7 Uhr. Senioren: English Reading / Englische Lektüre, Kirchgemeindehaus, Gipfstr. 4, Würenlos, Donnerstag, 15. August, 8.50/10 Uhr. Kreativ-Atelier Steiacherhof, um gemeinsam Handarbeiten zu machen und zu plaudern, ev.-ref. Kirche Spreitenbach-Killwangen, im Gemeinschaftsraum Steiacherhof, Steinackerstr.17, Spreitenbach, Donnerstag, 15. August, 9–11 Uhr. Bibelforum zum Jakobusbrief, Kirchgemeindehaus, Gipfstr. 4, Würenlos, Donnerstag, 15. August, 19 Uhr.

«MEIN GOTT»

Peter Zürn, Pastoralassistent Neunhof, Theologe und Sozialpädagoge. Das ist mein letzter Beitrag in der Kirchenkolumne der Limmatwelle. Ich verlasse das Limmattal und gehe nach Klingnau. Ich habe gerne hier geschrieben und danke für alle Rückmeldungen. Was gibt es als letztes Wort zu sagen? Ich habe einmal auf Facebook ein Bibelgespräch geführt über den letzten Vers jedes Buches der Bibel. Die Bibel ist ja eher eine Bibliothek. In der Bibliothek der katholischen Bibel stehen 73 Bücher, in der Reformierten 66, in der Jüdischen 39, die in etwa dem christlichen Alten Testament entsprechen. In einer Bibliothek ist die Anordnung der Bücher wichtig. Beim ersten Buch sind sich alle einig: Das Buch Genesis, das mit dem Gedicht vom schöpferischen Wort Gottes beginnt, das alles ins Leben ruft. Aber welches Buch hat das letzte Wort? Das Judentum entscheidet hier anders als das Christentum, dessen Altes Testament mit prophetischen Büchern schliesst, die auf Jesus Christus vorausweisen sollen. Die jüdische Bibel endet mit der offenen Geschichte des Volkes Gottes. Das Exil ist zu Ende, die Rückkehr nach Jerusalem, der Heimatstadt auf dem Berg, ist möglich. Der letzte Vers ist: «Ihr sollt hinaufziehen!». Eine Teilnehmerin der Facebookgruppe hat damals geschrieben: «Der letzte Vers soll die Menschen in Bewegung bringen.» Ich war im Limmattal nicht im Exil. Ich kehre nicht nach Klingnau heim. Aber daran glaube ich, bei Ende und Neuanfang: Wir sind Teil dieser Bewegung. Von allem Anfang an liebevoll ins Leben gerufen und auf ein Ziel hin unterwegs, das wir erst in der Ferne erahnen. Nicht allein, sondern miteinander unterwegs. Der Kirchenchor Neuenhof hat mir/uns in meinem letzten Gottesdienst einen Reisesegen gesungen. Ein wunderbares letztes Wort. Feedback an: redaktion@limmatwelle.ch


AGENDA KILLWANGEN Mittagstisch Pro Senectute Aargau Für Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren. An- beziehungsweise Abmeldung spätestens zwei Tage vorher an Elisabeth Berger unter der Telefonnummer 044 932 66 35. Alters- und Pflegeheim im Brühl, Spreitenbach, Montag, 12. August, 12 Uhr.

NEUENHOF Pro Senectute Aargau: Handharmonika- und Akkordeon-Gruppe Für Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren. Auskunft erteilt Ueli Jundt unter der Telefonnummer 056 222 88 50 oder via E-Mail: junba@gmx.ch. Reformierte Kirche, Montag, 12. August, 14.30 Uhr.

SPREITENBACH

WOCHE NR. 32 DONNERSTAG, 8. AUGUST 2019

16

Flohmarkt Rathausplatz, Samstag, 10. August, ab 6 Uhr. «Kafi treff.punkt» Menschen aus aller Welt treffen. Villa Fluck, Montag, 12. August, 17 bis 20 Uhr. Pro Senectute Aargau: Jassen Für Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren. In geselliger Runde mit deutschen Karten jassen. Auskunft erteilt die Beratungsstelle Baden unter der Telefonnummer 056 203 40 80. Reformierte Kirche, Montag, 12. August, 13.45 bis 17 Uhr. Pro Senectute Aargau: Schach Für Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren. Auskunft erteilt Jürg Greber unter der Handynummer 079 565 66 75. Hotel Zwyssighof, Dienstag, 13. August, 14 bis 17 Uhr.

Blockflöten-Ensemble Salteba der Pro Senectute Aargau Für SeniorinFilm im Sprützehüsli Der NaturKunst in der Gemeindegalerie Sprei- nen und Senioren ab 60 Jahren . tenbach Der Kurator Salvatore Auch für Wiedereinsteiger. Ausund Vogelschutzverein zeigt den Mainardi zeigt Bilder und Objekte kunft erteilt Christine Neuhaus Film «Unsere Erde». In der Pause von Roland Kull aus Neuenhof unter der Telefonnummer 056 wird ein kleiner Apéro offeriert. und Fernando La Mola aus Bir493 47 85. Reformierte Kirche, DonGäste sind willkommen. Der Einmensdorf. Vernissage: Gemeindeganerstag, 15. August, 14 Uhr. tritt ist frei. Sprützehüsli, Freitag 9. lerie, Gemeindehaus, Freitag, 9. AuAugust, 20 Uhr. gust, 19 Uhr. Ausstellung bis 27. SepKino seniOrient Film «Charade» mit tember: Gemeindegalerie, GemeindeAudrey Hepburn. Regisseur: StanArtenvielfalt Die Stiftung Umwelt haus, Montag, 8.30 bis 11.30 Uhr; ley Donen, USA, 1963. Dauer: unArena Schweiz hat zusammen 13.30 bis 18.30 Uhr, Dienstag bis Don- gefähr 113 Minuten. Keine Platzmit Partnern die Grünanlagen nerstag, 8.30 bis 11.30 Uhr; 13.30 bis reservation. Kino «Orient», Landrund um das Gebäude naturnah 16 Uhr, Freitag, 8.30 bis 15 Uhr. strasse 2, Donnerstag, 15. August, gestaltet und mit beschrifteten 15 Uhr. Naturmodulen ergänzt. So soll das von Bruno Schwender ist diesen Erleben, Beobachten und VersteSommer in der Umwelt Arena hen der Biodiversität gefördert Mountainbikegruppe Pro Senectute werden. Umwelt Arena, täglich geöff- Schweiz zu bewundern. Diesmal Baden Die Tour an der Thur – Tanet von 10 bis 17 Uhr, Montag und wartet eine Uhrwerkbahn mit Ei- gestour. 68 km, 600 Höhenmeter, Dienstag geschlossen. 5 Std. Leitung: Walter Hofmann, genbauwagen auf die Besucher. Die Ausstellung dauert bis 31. Au- Werner Rotzer. Abfahrt: Bahnhof Wettingen, S12 um 8.50 Uhr. gust. Umwelt Arena, täglich geöffnet Sommerferienplausch mit KlimaBahnhof, Donnerstag, 15. August, von 10 bis 17 Uhr, Montag und Dienstrail Auch diesen Sommer orga8.30–17 Uhr. tag geschlossen. nisiert die Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach während der Ferienzeit die kinderLive-Demo «Verschüttetensuchhun- WÜRENLOS de im Einsatz» Die Suchexperten freundlichen Family Days mit spannendem Klimatrail für Kids auf vier Pfoten von Redog, die Open-Air-Kino des Kulturkreis WüSchweizer Such- und Rettungszum Thema «Klimaschutz und renlos «Nachtzug nach Lissabon». Rotes Kreuz». Umwelt Arena, täg- hunde, demonstrieren live ihr an- Schauspieler: u. a. Bruno Ganz, lich geöffnet von 10 bis 17 Uhr, Mon- spruchsvolles Training. Umwelt Charlotte Rampling, Martina GeArena, Samstag, 10. August, 12 bis tag und Dienstag geschlossen. deck, Jeremy Irons in der Haupt17 Uhr. rolle. Rund um die Zentrumsscheune, Freitag, 9. August, 18 Uhr. Wechselausstellung «Klimaschutz & Katastrophenvorsorge – Weltreise Liederstrauss mit Claudio de Rotes Kreuz» Die Reise führt nach Bartolo Der Anlass wird vom Open-Air-Kino des Kulturkreis WüAltersheimverein organisiert. Äthiopien, Haiti und auf die Philrenlos «Willkommen bei den Alters- und Pflegeheim im Bühl, bei ippinen. Sie gibt Einblicke zu Sch’tis». Regie: Dany Boon Schauschönem Wetter im Garten, bei schlech- spieler: Kad Merad als Philippe AbLand und Leuten und zeigt, was hinter den Schlagzeilen steht. Die tem Wetter in der Cafeteria, Mittwoch, rams; Regisseur Dany Boon als AnAusstellung dauert bis 24. Novem- 14. August, 14.30-15.30 Uhr. toine Bailleul. Filmbeginn ca. 21 ber. Umwelt Arena, täglich geöffnet Uhr. Rund um die Zentrumsscheune, von 10 bis 17 Uhr, Montag und DiensSamstag, 10. August, 18 Uhr. WETTINGEN tag geschlossen. Ausstellung «Im Fluss» Museum Blutspende Der Samariterverein Eduard Spörri. Eintritt frei. MuseWürenlos organisiert eine BlutUhrwerkbetriebene Modelleisenum Eduard Spörri, Samstag, 10. und spende. Mehrzweckhalle Ländli, Donbahn Die aus «Abfall» gebaute, Sonntag, 11. August, 14 bis 17 Uhr. nerstag, 15. August, 17.30 bis 20 Uhr. nachhaltige Modell-Eisenbahn

24300 Exemplare. Erscheint jeden Donnerstag. Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Wettingen, Neuenhof, Killwangen, Spreitenbach und Würenlos HERAUSGEBERIN: AZ Anzeiger AG, Kronenplatz 12, 5600 Lenzburg GESCHÄFTSFÜHRER: Stefan Biedermann, stefan.biedermann@chmedia.ch, Telefon 058 200 58 10

REDAKTION redaktion@limmatwelle.ch Telefon 058 200 58 20 REDAKTIONSLEITUNG: Melanie Bär, melanie.baer@chmedia.ch REDAKTIONSTEAM: Rahel Bühler, rahel.buehler@chmedia.ch Manuela Page, manuela.page@chmedia.ch REDAKTIONSSCHLUSS: Montag, 8 Uhr COPYRIGHT Herausgeberin Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für eingesandtes Material INSERATE: Brigitte Gähwiler, brigitte.gaehwiler@chmedia.ch Telefon 058 200 53 73

DRUCK: Mittelland Zeitung AG, 5001 Aarau ZUSTELLUNG: Die Post ABO SERVICE: E-Mail: abo@chmedia.ch / Stichwort Liwe, Telefon: 058 200 55 55, Telefax: 058 200 55 56

EIN PRODUKT DER

VERLEGER: Peter Wanner www.chmedia.ch Beteiligungen der CH Media AG auf www.chmedia.ch

EINSENDUNGEN Ihren Veranstaltungshinweis nimmt die Redaktion gerne auf redaktion@limmatwelle.ch jeweils bis am Montag, 8 Uhr, entgegen.

Profile for AZ-Anzeiger

20190808LIWANZ  

Limmatwelle Woche 32

20190808LIWANZ  

Limmatwelle Woche 32