Issuu on Google+

Klicken Sie sich jetzt in Ihre Region.

P.P. 2540 Grenchen

6. März 2014 | Nr. 10 | 74. Jahrgang

www.grenchnerstadtanzeiger.ch

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie. Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

neues Konzept mit neuer Küche täglich geöffnet täglich frischer Fisch

Werben Sie jetzt in Ihrer Region.

täglich frische Teigwaren kurz: Lassen Sie sich überraschen

In der Zeitung und im Internet. www.grenchnerstadtanzeiger.ch h d i h Grenchner Stadt-Anzeiger, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, E-Mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ●

Coiffure Chic

● ● ● ●

● ●

Viel fasnächtlicher Klamauk am Umzug durch die Strassen von Grenchen ...

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ●

Happy Hour – 30 Jahre! Wir jubilieren, Sie profitieren!

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

2 für 1 Kommen Sie zu zweit, für nur Fr. 59.– (Waschen, Pflege & Brushing) Bitte mit Anmeldung: 032 653 05 20 Ganzer Monat März 2014 Jeweils Donnerstag und Freitag ab 16.30 Uhr, mit Apéro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Rainstrasse 19 2540 Grenchen www.coiffurechic.ch

● ●

WOCHENTHEMA

Gute Wahl! ERNST THOMKE wurde von Swatch-Miterfinder Elmar Mock als Steve Jobs der Uhrenindustrie betitelt. Der gebürtige Bieler und heutige Wahl-Grenchner hat in der Schweizer Wirtschaft noch viele andere positive Spuren hinterlassen. Jetzt ist die Uhrenstadt wieder an der Reihe. In zwei Tagen öffnet das Wirtshaus Chappeli in neuer Umgebung seine Tore - dank Ernst Thomke. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

Simply Woman

Diese Woche im

E

r ist Sanierer der Uhrendindustrie; später restrukturierte er Unternehmen wie Motor Columbus, Bally, Saurer, Oerlikon-Bührle oder die Pilatus Flugzeugwerke. Und er war Miterfinder der Swatch. Auch heute trägt er noch eine am Arm, geschaffen in den Farben gelb und blau. Ein Geschenk vom HC Davos. Im April wird diese eindrucksvolle Persönlichkeit mit dem langen Palmares 75 Jahre alt. Ganz ruhig nimmt es Ernst Thomke aber nicht. Er schmunzelt: «Statt 80 arbeite ich heute nur noch 40 Stunden in der Woche». Die Arbeit verlegt er künftig auch mal auf den eigenen Bauernhof. Den hat er mit der Liegen-

La Trattoria Girardstrasse 19, 2540 Grenchen Telefo: 032 510 30 36 E-Mail latrattoria@girardplatz.ch

Freuen sich auf die offizielle Eröffnung am Samstag: Ernst Thomke (rechts) mit Janine Hausmann und Christoph Köhli. schaft beim Chappeli ja miterworben. Vieles sieht immer noch aus, wie es war. Neu ist das Restaurantgebäude mit Wohntrakt. Und um diese Liegenschaft dreht sich dieser Tage einiges. Am Samstag eröffnet das Wirtepaar Christoph Köhli und Janine Hausmann den modern gestalteten Betrieb mit Gaststube und Saal mit insgesamt

rund 50 Plätzen. «Ich glaube, wir haben eine gute Wahl mit den Beiden getroffen», sagt Ernst Thomke. Köhli und Hausmann haben einen zweijährigen Sohn, der sich natürlich auch über den wachsenden Tierpark vor dem Haus ganz besonders freut. Der Grenchner Stadt-Anzeiger hat Ernst Thomke und das Wirtepaar vor zwei Wochen getroffen.


2

Veranstaltungen / Diverses

Donnerstag, 6. März 2014 | Nr. 10

8. März 2014 Wir gratulieren unserem Chefmonteur

Herr Rudolf Bigler zum 65. Geburtstag und zur Pensionierung. Beinahe 50 Jahre war Ruedi bei uns in der Firma tätig. Wir danken Dir von Herzen für deinen stetigen Einsatz, deine wertvolle Arbeit sowie deine zuvorkommende und freundliche Art. Weiterhin wünschen wir Dir wie Deiner Familie gute Gesundheit, Zuversicht und Gottes Segen.

IMPRESSUM

Starkstrom, Schwachstrom, Telekommunikation 2540 Grenchen, Lengnaustrasse 11 Tel. 032 652 17 36, Fax 032 652 18 55 e.pfister.co.ag@bluewin.ch

2558 Aegerten, Mattenstrasse 12 Tel. 032 373 19 31, Fax 032 373 37 75 pfister.elektro@spectraweb.ch

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.81 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.91 Immobilien: CHF -.86 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 22 035 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche / Veranstaltung

Nr. 10 | Donnerstag, 6. März 2014

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Baupublikationen Gesuchsteller

Lehmann Hans, Mühlestrasse 7A 2540 Grenchen Bauvorhaben Sichtschutzwand Bauplatz Mühlestrasse 7A / GB-Nr. 8815 Planverfasser Gesuchsteller Einsprachefrist 20. 3. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Born Werner und Susanne Mazzinistrasse 1, 2540 Grenchen Bauvorhaben Balkonverglasung Bauplatz Mazzinistrasse 1 / GB-Nr. 7861 Planverfasser Brunner Polybau GmbH, Kirchenfeldstrasse 469, 4712 Laupersdorf Einsprachefrist 20. 3. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Hägeli-Werthmüller Yvonne und Thomas Schützengasse 21, 2540 Grenchen Bauvorhaben Umbau Einfamilienhaus Bauplatz Im Kornfeld 10 / GB-Nr. 7125 Planverfasser Josef Galli, dipl. Arch. FH Sonnenrain 4, 4513 Langendorf Einsprachefrist 20. 3. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Hirsiger Barbara + Thomas Adolf-Furrer-Strasse 54, 2540 Grenchen Bauvorhaben Neubau Einfamilienhaus Bauplatz Studenstrasse 8 / GB-Nr. 9381 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 20. 3. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Gesuchsteller

Poli Immobilien AG Schönblickstrasse 3, 6045 Meggen Bauvorhaben Nutzungsänderung 1. OG (Alt: Restaurant und Verkauf Neu: Event-Lokal) Bauplatz Bettlachstrasse 20 / GB-Nr. 2414 Planverfasser Bigolin + Crivelli Architekten AG Bettlachstrasse 8, 2540 Grenchen Einsprachefrist 20. 3. 2014. Die Einsprachen sind begründet und im Doppel einzureichen. Grenchen, 6. 3. 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Dienstag, 11. März 2014, 17.00–19.00 Uhr, im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer 1. Stock STADTKANZLEI GRENCHEN

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 9. März 2014 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst. Pfarrer Klaus Wloemer, Pastoralassistent i. A. Matthias Willauer und Pfarrer Marcel Horni. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro. Donnerstag, 13. März 2014 9.00 Uhr Chinderchile Zytglöggli. Markuskirche Bettlach Sonntag, 9. März 2014 10.00 Uhr Gottesdienst zum Beginn der Aktion Brot für alle. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 8. März 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. 1. Fastensonntag, 9. März 10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Zwinglikirche zum 1. Fastensonntag. 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. 17.00 Uhr Konzert in der Kirche. Dienstag, 11. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. 20.00 Uhr Kirche im Kino: «Jesus von Montreal» im Kino Rex, Grenchen. Eintritt gratis. Mittwoch, 12. März 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 13. März 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Freitag, 14. März 8.00 Uhr Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag 9. März Kein Gottesdienst. GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 9. März 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 9. März 19.00 Uhr Gottesdienst (englisch-deutsch).

Sonntag, 9. März 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Öffentliche Planauflage Gestützt auf § 15 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes wird der nachstehend aufgeführte Erschliessungsplan durch den Gemeinderat der Stadt Grenchen während 30 Tagen öffentlich aufgelegt.

Erschliessungsplan Freytagstrasse (Änderung des bestehenden Erschliessungsplanes Ankerstrasse–Freytagstrasse) Auflageort: Baudirektion Dammstrasse 14, 2540 Grenchen (Bürohaus Forum, 3. Stock) Dauer: Donnerstag, 6. März, bis 4. April 2014 Einsprachen: Einsprachen gegen die Überarbeitung des Erschliessungsplanes sind schriftlich und begründet bis spätestens 4. April 2014 bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 6. März 2014

BAUDIREKTION GRENCHEN

3


LÜTHI BAUKERAMIK GMBH MARLON WINZENRIED empfiehlt sich für das Verlegen von sämtlichen keramischen Wand-/Boden- und Natursteinbelägen

076 420 70 84

Christen & Dervishaj Reinigungen GmbH Gebäudereinigungen – Baureinigu Baureinigungen Umzugsreinigungen – Unterhaltsreinigungen Hauswartungen – Spezialreinigungen Wohnungsreinigungen – Fassadenreinigungen

• • • •

Stützmauer

Seriös und kompetent rund um die Uhr

Auf uns können Sie bauen Heizungen Sanitär Kälte 24.-Std.-Service

HEIZUNG • SANITÄR • KÄLTE

032 652 68 45 Girardstrasse 10, 2540 Grenchen

Schaad+Schneider AG Schlachthausstrasse 11 • 2540 Grenchen Tel. 032 652 44 27 • www.schaad-schneider.ch

Qualität zu fairen Preisen Malen Spritzen Tapezieren Farbgestaltungen

Umbauten Innenräume Neubauten Isolationen Renovationen Fassaden Dekorative Techniken Abriebe

Strassenbau – Tiefbau – Pflästerungen

2540 Grenchen

Tel. 032 653 18 83

• Kanalisations- und Werkleitungsbau • Umgebungen • Zufahrten • Parkplätze • Belagsarbeiten • Maurerarbeiten

• Umzüge von A bis Z • Einlagerungen (privat und Gewerbe) • Transporte (z. B. Maschinen, Klavier, Tresor usw.) • Entsorgung • Haus- und Wohnungsräumung • Verpackungsmaterial aller Art 2540 Grenchen | Tel. 032 652 18 23 | Fax 032 653 74 41 mail@kaufmanntransporte.ch | www.kaufmanntransporte.ch

www.panaiiacrausaz.ch • panaiia.crausaz@besonet.ch

Dachfenster-Service Dachfenstereinbau/Austausch Dachfensterservice Aktion: Auswechslung Scheibenwechsel alter Scheiben von Sonnen-/Insektenschutz Waldeggstrasse 19 2540 Grenchen Natel 079 823 45 29 re.glaus@bluewin.ch

Dachfenster durch Isolationsglas 10 % Rabatt

Vielseitiger, stabiler, schneller: Das neue und exzellente DOMINOVerbindungssystem.

Schwab Elektro-Motoren AG Ringstrasse 37 Telefon 032 645 32 80 Fax 032 645 32 85 www.schwabelemo.ch info@schwabelemo.ch


5

Grenchen

Nr. 10 | Donnerstag, 6. März 2014

Auf geht’s: Ins «Chappeli» GRENCHEN Das Wirtshaus Chappeli ist legendär und die Enttäuschung war gross, als die langjährigen Wirtsleute in den Ruhestand gingen. Ernst Thomke, der in den achtziger Jahren massgeblich an der Rettung der Uhrenindustrie beteiligt war, hat die Liegenschaft erworben, sie restaurieren und einen neuen Restauranttrakt bauen lassen. Entstanden ist ein Bijoux. Grenchen und seine Bevölkerung erhalten seine kulturelle Städte so indirekt wieder zurück.

scheitern. Köhli und Hausmann haben bisher viele positive Reaktionen erhalten. Im Gespräch wird immer wieder auch deutlich, dass sich Besitzer und die Wirtsleute regelmässig ihre Gedanken und Ideen austauschen. Das geht bei unserem Gespräch gar so weit, dass sie sich freundschaftlich darum streiten, wer denn den besseren Risotto macht. Thomke setzt der Diskussion ein Ende: «Ich mache den besten Risotto.» Punkt. In der Küche wird man aber Ernst Thomke nicht unbedingt finden. Schon lieber setzt er sich zu Tisch. Schon zu früheren «Chappeli»-Zeiten war er Stammgast. Er wird sich aber umso mehr in der «Aussenzone» um den kleinen Tierzoo kümmern. Ziegen soll es geben, Schafe, Hühner oder Hasen. Assistiert werde er vom jüngsten Spross auf dem Chappeli, dem Sohn von Janine Hausmann und Christoph Köhli, schmunzelt Thomke: «Der zweijährige Levin ist ein aufgeweckter Bursche.»

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

I

n der Gaststube des Wirtshauses Chappeli herrscht gut zwei Wochen vor der Eröffnung natürlich übliche Bauhektik. Ich frage Besitzer Ernst Thomke, ob alles fertig wird, ob der Termin eingehalten werden kann. «Chappeli-Besitzer Thomke schmunzelt aber: «Da müssen Sie die Beiden fragen» und zeigt auf Janine Hausmann und Christoph Köhli. Es war nicht einfach, gute Wirtsleute zu finden. Die Ausbeute einer Ausschreibung sei ernüchternd gewesen, sagt er. Ihm sei dann geraten worden, er solle den Solothurner Gastronom Andy Zaugg fragen. Das tat Ernst Thomke und erhielt von ihm die Adresse der beiden Spitzengastronomen, die damals ein Restaurant im sankt-gallischen Uznach betrieben.

«Schön, wenn viele Leute kommen

Noch ist es ruhig im «Chappeli». Ernst Thomke, Janine Hausmann und Christoph Köhli stehen für den Fotografen auf der Terrasse des Säli (von links).

türlich auch einfache und währschafte Speisen verlangt. Christoph Köhli und Janine Hausmann haben im legendären «Löwen» in Thörigen bei Von einfach gut bis edel gut Die Drei verstanden sich offenbar Nik Gygax gearbeitet. Ihr Restaurant auf Anhieb. Sein Gefühl habe ihm ge- in Uznach hatte 16 Gault-Millautsagt, dass die Zwei diese Herausforde- Punkte und 1 Michelin-Stern. Und rung annehmen und auch meistern jetzt steht auf dem Bestellzettel auch würden. Janine Hausmann kommt mal ein «Waldfest» oder ein Wurst-Käaus dem aargauischen Wynetal und se-Salat. «Genau diese Mischung passt mir», wenChristoph Köhli det Ernst Thomaus dem berni«Grenchen hat sich nach der ein. «Auch schen Zollikofen. Uhrenkrise sehr positiv entwi- ke wenn die Beiden In Grenchen hackelt und ist heute als Wirtihren Gourmetben sie sich beschaftsstandort viel breiter ab- Status abgeben, reits bestens einso werden sie dagelebt und natürgestützt. Und die Stadt hat durch das Kolich auch die noch ein grosses Potenzial.» chen auf höchsGastroszene ken(Ernst Thomke) tem Niveau nicht nen gelernt. Eine verlernen.» Das Umstellung in der Küche gibt es natürlich schon. Im heisst? «Das heisst, dass Janine HausGegensatz zu ihrem früheren Wir- mann und Christoph Köhli auf Vorbekungskreis werden im Chappeli na- stellung auch einen exzellenten Sie-

ben-Gänger auf die Teller zaubern.» Das eine tun und das andere nie ganz lassen, könnte man auch sagen. ●

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Kleine aber individuelle Karte Ernst Thomke ist ein Pragmatiker. Und ein Perfektionist. Das weiss man nicht erst seit gestern. Immer wieder schaut er sich in den Räumlichkeiten um, fragt nach, ob man dies oder das vielleicht noch ändern wolle. Oder er blickt auf die leeren Fenstersimse und fragt Janine Hausmann ganz konkret: «Darf ich dir da etwas Blumenschmuck machen lassen?» Da sagt die junge Frau nicht Nein. Sie freut sich ebenso wie ihr Mann auf diese neue Wirkungsstätte. «Wir wissen natürlich

nicht so recht, was auf uns zu kommt. Das macht aber das Ganze erst richtig spannend». Was steht nun aber auf der Speisekarte? Die Auswahl wolle man klein halten. «Wichtig sind uns frische saisonale Produkte von guter Qualität», so Christoph Köhli. Und damit auch das Produkt Fleisch. Ausserdem wird Vieles selber hergestellt, so zum Beispiel auch das Brot. Geplant ist in der Küche zudem ein offener Holzgrill für Grilladen.

»Die Küche hatte übrigens ihre Feuertaufe schon bestanden. «Die Hauptprobe war eine Geburtstagsfeier», sagt Janine Hausmann. Und sie zeigt auf das Reservationsbuch. «Es gibt auch schon einige Vorreservationen nach der Eröffnung.» Ernst Thomke will den engagierten Wirtsleuten jedenfalls genügend Zeit geben. Und spätestens, wenn mit einer Eröffnungsparty dann auch in der wärmeren Zeit noch das grosse Gartenrestaurant eröffnet wird, dürfte dann das grosse Potenzial dieser Gaststätte noch einmal so richtig zum Ausdruck kommen. Vorerst freuen sich aber Besitzer und Wirtepaar auf den Samstag. «Schön, wenn viele Leute hierher finden», sagt Janine Hausmann. ●

Die Begleit- und Expertenkommission (BEK) wählte Martin Illi, Daniel Kauz, Fabian Saner und Marisa Thöni als Autorenteam für die künftige Stadtgeschichte Grenchens. Dieses Team arbeitet in den nächsten Monaten die Geschichte ab 1800 auf. Die geplante Publikation ist in fünf thematische Kapitel und eine Chronologie unterteilt. Reich illustriert und flüssig geschrieben soll das Werk im Jahre 2017 erscheinen. Projektleiter Daniel Kauz nimmt sich den Themen «Wirtschaft und Arbeit» sowie «Politik und Verwaltung» an. Martin Illi setzt sich mit dem Themenkreis «Umwelt und Raum, Siedlung, Infrastruktur und Verkehr» auseinander. Er wird auch die Chronologie verfassen. Die

Die Autoren Martin Illi, Daniel Kauz, Fabian Saner und die Projektverantwortliche Salome Moser (von links). Auf dem Bild fehlt die Autorin Marisa Thöni. (Bild: zVg.) Grenchnerin Marisa Thöni recherchiert und schreibt zum Thema «Kultur und Religion», während Fabian Saner sich dem Kapitel «Gesellschaftliches Gefüge, Alltag» widmet. Weiter verabschiedete die BEK das Detailkonzept mit den Inhalten zu den einzelnen Kapiteln und dem Aufbau der Chronologie. Letztere wird in fünf Zeitabschnitte eingeteilt.

Projektvorstellung am 11. März Salome Moser, Projektverantwortliche und Grenchner Stadtarchivarin, freut sich auf die Arbeit. «Wir werden spannende Diskussionen erleben», ist sie überzeugt. «Wir fanden ein Team mit einem breit gefächerten Wissen. Sowohl von seiner wissenschaftlichen Herangehensweise wie auch vom persönlichen Hintergrund verspricht es

● ●

ERÖFFNUNG: 8. MÄRZ 2014

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Das Wirtshaus Chappeli öffnet seine Tore am kommenden Samstag, 8. März 2014. Janine Hausmann und Christoph Köhli freuen sich auf die Besucherinnen und Besucher des «neuen Chappeli». Telefon 032 653 40 40 Mail info@chappeli-grenchen.ch Web www.chappeli-grenchen.ch

eine spannende Arbeit abzuliefern», hält Projektverantwortliche Salome Moser fest. «Noch suchen wir nach Wegen, die es der Bevölkerung erlauben, sich am Projekt zu beteiligen.» Salome Moser stellt das Projekt am 11. März ab 19 Uhr im Kultur-Historischen Museum vor. Die Anwesenden können Ergänzungen und Anregungen beisteuern, welche die Projektverantwortlichen entgegen nehmen. Das Projekt «Grenchner Stadtgeschichte» nimmt sich auch den jüngsten historischen Entwicklungen der Stadt Grenchen an. Die letzte umfassende Aufarbeitung der Geschichte Grenchens, das Heimatbuch Grenchen von Werner Strub, datiert aus dem Jahr 1949. Das wirtschaftliche Wachstum und seine Folgen in den 50er und 60er Jahren und auch die grossen Krisen der 70er und 80er Jahren sind historisch noch nicht aufgearbeitet. Auch genügt die Monografie von Strub heutigen Anforderungen an eine wissenschaftliche Aufarbeitung nicht mehr. Das Ziel ist eine verständlich geschriebene, attraktiv gestaltete und wissenschaftlich fundierte Geschichte der Stadt Grenchen der Jahre 1800-2008. Die Publikation richtet sich an ein breites Publikum. mgt

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Autoren für Stadtgeschichte bestimmt GRENCHEN Das Projekt Stadtgeschichte Grenchen nimmt konkrete Formen an. Die Begleit- und Expertenkommission bestimmte drei Historiker und eine Historikerin, welche sich der fünf ausgewählten Themen und der Chronologie annehmen. Erste Ergebnisse werden gegen Ende Jahr erwartet.

Ernst Thomke sagt es noch einmal deutlich: «Die grosse Herausforderung wird sein, sowohl den Brasserie-Gast mit Währschaften zu versorgen und gleichzeitig den Spagat zur gepflegten Küche zu machen. Natürlich erhoffe er sich für die beiden Wirtsleute, dass Geschäftsleute auch auf den Geschmack kommen würden. Am Standort dürfte es jedenfalls nicht

Wer macht den besten Risotto?

NEWS

GRENCHEN

Stadtführung Am 9. März findet die erste von vier Stadtführungen des Kultur-Historischen Museums statt, die die aktuelle Sonderausstellung «Moderne Architektur 1940-1980 im Kanton Solothurn» umrahmt, und zwar mit dem Fokus «Haldenschulhaus». Besammlung ist um 15 Uhr bei der Bushaltestelle Halden. Museumsleiterin Angela Kummer und Stadtführerin Anna Messerli erzählen über die Entstehungszeit des Haldenschulhauses. In Grenchen mussten in den Boomjahren viele neue Schulhäuser gebaut werden. Dabei ist das Schulhaus Halden eine architektonische Perle, da es eines der wenigen Schulhäuser in Terrassenbauweise ist.


Immobilien

Donnerstag, 6. März 2014 | Nr. 10

VERMIETEN

VERKAUFEN Grenchen Per sofort oder nach Vereinbarung schöne

3½-Zi.-Wohnung 4½-Zi.-Wohnung zu vermieten: – helle, komfortable Wohnung – Balkon – alle Zimmer Laminat – Glaskeramik – Geschirrspüler – Fr. 1122.– inkl. NK (3½-ZW) – Fr. 1307.– inkl. NK (4½-ZW) Auskunft und Besichtigung: Alphaplan AG, 043 399 34 40

Zu vermieten in Grenchen per sofort

3-Zimmer-Wohnung

mit schöner Wohnküche, renoviert, Gartensitzplatz und Cheminée zur Mitbenutzung. Bushaltestelle vor dem Haus. MZ Fr. 1100.– inkl. NK, PP möglich Telefon 032 645 36 73

Grenchen Zu vermieten per 1. April 2014 schöne

2-Zimmer-Wohnung Miete inkl. NK Fr. 830.– sowie

Ladenlokal Bielstrasse 29, Miete inkl. NK Fr. 550.– Telefon 079 423 49 49*

WOHNBAU-GENOSSENSCHAFT

GRENCHEN

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Lage am Südrand der Stadt

4-Zimmer-Wohnung Römerbrunnenweg 7 Moderne Küche und Bad, Balkon, Estrich- und Kellerabteil. Mietzins Fr. 978.– inkl. AkontoNebenkosten. Mietbeginn 1. Juli 2014 oder nach Vereinbarung. Besichtigung und Auskunft: Herr G. Arm, Hausverantwortlicher Telefon 079 608 16 03

943531

8

Ab 1. Mai 2014 an der Kirchstrasse in Grenchen gemütliche 3-Zi.-Dachwohnung in Zwei-Familien-Haus. Ideal für Alleinstehende Mitbenutzung: Gartensitzplatz mit Grill Mietzins inkl. NK Fr. 1160.– Autoabstellplatz Fr. 40.– 032 652 82 54, Di. bis Fr. 13–18 Uhr

BETTLACH – Buchenweg 2 Zu vermieten an bevorzugter, ruhiger Wohnlage per 1. Mai 2014

3½-ZI.-WOHNUNG mit Balkon, viel Grünfläche ums Haus. Mietzins Fr. 980.– und NK Fr. 210.– Auskunft unter Telefon 032 645 10 71 (Fam. Brüngger, abends) www.grevit.ch


Menschen

Nr. 10 | Donnerstag, 6. März 2014

9

FIRMEN IM BLICKPUNKT

Ob Camp David oder Soccx: einfach modisch GRENCHEN In Camp David erholt sich normalerweise der US-Präsident von seinem schweren Amt. Camp David steht seit einigen Jahren auch für eine modische Herrenkleiderlinie. Das Pendant für die Dame heisst Soccx und stammt von derselben deutschen Bekleidungsfirma. Camp David und Soccx gibt es seit letzten Sommer auch ganz in der Nähe ganz konkret an der Bischmattstrasse 11 a in Bettlach. JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILDER)

D

er Bettlacher Patrick Boillat (31) führt in zweiter Generation die vom Vater vor 43 Jahren gegründete Firma. Das Familienunternehmen in Bettlach vertreibt 3000 bis 3500 Produkte aus dem Hygiene- und Verpackungsbereich und beliefert vor allem die Industrie, Hotellerie, Seniorenheime und hat auch private Abnehmer. Vater Boillat war aber auch einmal Filialleiter der bekannten Bekleidungsfirma Schild. Und wie so vieles im Leben, holt einen die Geschichte immer wieder mal ein. Junior Boillat hat an der Bischmattstrasse (alte Howeg) in Bettlach seine eigene Kleiderboutique eröffnet - mit zwei ausserordentlich trendigen Labels: Camp David und Soccx. Eine grosse Fangemeinde, in weiten Teilen der Schweiz, von Camp David und Soccx hat Patrick Boillat schon.

hin zu ganz klassisch. Camp David und Soccx stehen für hochwertige Casual Wear und exklusive Accessoires. Letztere werden kurzum erweitert mit ei●

Vor der ehemaligen Howeg in Bettlach mutet zuerst wenig an, dass man hinter seinen Mauern eine moderne

● ●

FACTSHEET

● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Boutique Boillat, Bischmattstrasse 11a Bettlach. www.boutique-boillat.ch Öffnungszeiten: Mittwoch 14 bis 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 14 bis 20 Uhr und Samstag 9 bis 17 Uhr. Nach Voranmeldung sind auch individuelle Öffnungszeiten möglich. Telefon 032 645 24 74, E-Mail info@rallopack.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

In der neuen Boutique Boillat in Bettlach herrscht eine ganz schön gemütliche Atmosphäre. Pasqualina Caroli geniesst einen ruhigen Moment auf der Gartenbank. Rechts Patrick Boillat inmitten der trendigen Marken Camp David und Soccx.

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Eröffnet wurde die spezielle Boutique in Bettlach letzten Sommer. Wer schaut hier rein? «Es sind vor allem Männer und Frauen ab 30 und Menschen, die Wert legen auf eine gute Beratung.» Patrick Boillat weiss natürlich auch, dass die beiden Marken nicht unbedingt zu den günstigen gehören. Ein Sweat-Shirt ist durchaus für 50 Franken zu kriegen. Mit den Ansprüchen steigen aber auch die Preise. Boillat ist sich bewusst, dass es vier bis sechs Jahre dauern kann, ehe er davon leben könnte. Er habe bewusst einen etwas ruhigeren Standort gewählt. «Einen, den man gut findet, und der genügend Parkplätze hat», sagt er.

Hitzfeld im Camp David-Look und einladende Kleiderboutique finden würde. Aber spätestens nach dem Eintreten nimmt die Boutique Boillat mit jedem Schritt weiter Gestalt an. Durch ein sehr adrettes Entrée geht es über den roten Teppich in das Reich von Camp David und Soccx. Barack Obama sitzt zwar nicht gemütlich auf der Gartenbank unter dem lauschigen Baum. Aber er würde sich in diesem ausgesprochen trendigen Dekor wohl fühlen. Das tut auch die zunehmende Kundschaft in Bettlach. Patrick Boillat: «Wir passen die Deko aber immer auch wieder neu an die eingehenden Modelinien an.» Saisonwechsel gibt es aber keine in der Boutique Boillat. Vielmehr schickt der Importeur jeden Monat neue und auserwählte Ware ins Haus.

Fünf farbige Linien Ganz schön trendiges Deko

Männer und Frauen ab 30

Sowohl die Herrenlinie Camp David als auch das weibliche Pendant Soccx umfasst jeweilen fünf modische Farben: Rot, blau, grün, schwarz und

Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall. Camp David und Soccx stehen für hochwertige Casual Wear und modische Accessoires. weiss. Blau steht etwa für Mode am Wasser, rot für Sport und Lifestyle, weiss für den modernen Stadtbewohner oder grün für Outdoor und Abenteuer. Und in sämtlichen Modellinien gibt es textile Ware von ganz modisch und trendy, über sportlich-elegant bis

ner modischen Schuhlinie. Diese Bandbreite zieht sich auch über die Grösse. «In unserem Sortiment gibt es auch Grössen bis 4 XL», versichert Boillat. Wenn Kürzungsarbeiten nötig werden, so ist dieser Service im Kaufpreis inbegriffen.

Um die grosszügige Umgebung ist Boillat auch froh, wenn er einen Modeevent veranstaltet. Damit will er natürlich sein Geschäft und die noch nicht so vertretenen Marken bekannter machen. Und er will sein eigentlich breites Zielpublikum von 30 aufwärts unterhalten und ihnen auch immer etwas Neues bieten. Von ganz einfach und trendy bis zu ganz edel und klassisch. Einen Augenschein nehmen, was Camp David unter klassisch aber trotzdem modern versteht, kann man an der Fussball-WM in Brasilien. Da wird unser Natitrainer Ottmar Hitzfeld mit einem nigel-nagelneuen Camp-David-Anzug an der Linie stehen. Da sind wir natürlich schon jetzt gespannt, was Hitzfeld für eine Figur macht. Reinschauen darf man aber in der Boutique Boillat natürlich schon vorher. Immer zu den Öffnungszeiten oder auf Voranmeldung. Einen Kaffee gibt’s bei Patrick Boillat oder bei Pasqualina Caroli jedenfalls immer!

Fasnachtsumzug in Grenchen

Gutgelauntes Publikum und viel Klamauk

E

r ist nach wie vor der Höhepunkt der Fasnacht: Der farbenprächtige Umzug durch die Strassen von Grenchen. Trotz auswärtiger Umzugsteilnehmer war die Länge des Umzugs etwas enttäuschend. Das fand auch Umzugschef Urs Rösselet im Grenchner Tagblatt: «Wir hatten heuer erstaunlich viele Jubiläen, aber es hätten ruhig ein paar Nummern mehr sein können. Das ist ein bisschen schade.»

Für Sie unterwegs Kaspar Haupt

60 Jahre Froschzunft - das Jubiläum wird mit einem aufwendig gestalteten Wagen gebührlich gefeiert.

Die Dolce Vita Zunft feierte ihr zehnjähriges Bestehen mit einer riesigen Flasche Dolce Perignon.

Huldvoll grüsst der künftige Obernarr Diego Kummer die Menge ...

Die Damen von der Lunazunft kommunizieren auf ihre Art und Weise ...

Begeistert mit einem Konfettiregen: die Bürener Türmliwiler-Zunft.

Die «Schöne» und das «Biest»?

Im Schnäggetempo unterwegs: die Aare-Schnägge aus Selzach.

Viel fasnächtlicher Klamauk bei den Hilari-Narren.


Simply Woman Foto: Urs Lüthi, www.classicphoto.ch

Fertigung von exklusivem Schmuck nach Ihren Wünschen

STEINOASE

Geschenkartikel Räucherstäbchen, Reparaturservice etc.

div. Kursangebote Fragen Sie im Geschäft

Susanne Späti Beratung u. Verkauf Marktstrasse 11 2540 Grenchen Tel. 061 902 06 16

Hairdesignlalicata Petra Lalicata Bahnhofstrasse 4 2542 Pieterlen Tel. 032 377 11 85 www.hairdesignlalicata.ch

Marktplatz 16, 2540 Grenchen, Telefon 032 652 12 21


Seeland / Grenchen

Nr. 10 | Donnerstag, 6. März 2014

NEWS

Jazz-Matinée

Zehn Fragen an Daniel Kruse, Gemeindepräsident Meinisberg

«Ich vermisse eigentlich nichts»

GRENCHEN Am Sonntag, 9. März um 10.30 Uhr gastiert die Longvalley Jazzband an einer weiteren Matinée der Vereinigung Pro Jazz in der Grenchner «Schönegg».

Im Zwei-Wochen-Takt stellen wir den Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten in den Seeländer Gemeinden unseres Streugebiets zehn persönliche Fragen. Den dritten Fragebogen hat Daniel Kruse beantwortet, Gemeindepräsident von Meinisberg. BÜREN AN DER AARE

Kleiderannahme Am Sonntag, 5. April eröffnet an der Spittelgasse 4 in Büren an der Aare der SecondHand-Laden Déjà-Ü für Kinder- und Umstandsmode. Vorab können nun modische und sehr gut erhaltene Kinder- und Umstandskleider inklusive Schuhe und Accessoires abgegeben werden. Unterwäsche und Socken werden nicht angenommen. Warenannahme ist an den kommenden Samstagen, am 8., 15. und 22. März jeweils von 9 bis 11.30 Uhr.

GRENCHEN

AUF UND DAVON Am Sonntag, 30. März um 20 Uhr wird im Parktheater Grenchen die Komödie «Auf und Davon» von Peter Yeldham aufgeführt. Das Stück dreht sich um zwei attraktive Engländerinnen, die leichtgläubigen Männern das Geld aus der Tasche ziehen. Bis sie auf einen ausgekochten New-Yorker-Banker treffen, der sich nicht so leicht ausnehmen lässt, sondern seinerseits die Damen um den Finger wickelt. Wie aber teilt man sich einen Mann, und wer macht sich letztlich mit wem Auf und Davon... Ticketverkauf: Ticketino.com, Telefon 0900 441 441 (Fr. 1.-/Min. Festnetz) oder an jeder Poststelle. Preise: 35.- bis 40.- Franken.

22035

D

as hat mich kürzlich ganz besonders gefreut... Unsere Musikgesellschaft; welche schöne Stücke am Neujahres Apéro gespielt hat und der Bevölkerung somit einen guten Start ins 2014 auf musikalische Art ermöglicht hat. Das ärgert mich immer wieder... Der viele Durchgangsverkehr durch unser Dorf sowie der Fluglärm.

Daniel Kruse, Gemeindepräsident von Meinisberg, hat sich kürzlich über die Musikgesellschaft gefreut ... (Bild: zVg.)

Hier gehe ich immer wieder hin... Spazieren an der alten Aare.

Diesen Anlass vermisse ich in unserem Ort... Eigentlich vermisse ich nichts in unserem Dorf, da die Vereine sehr aktiv sind und so für genügend Anlässe sorgen.

Wir Meinisberger sind besonders stolz auf... Die vielen aktiven Vereine, das Häftli und die schöne Lage. Mit diesen Worten mache ich Fremden Meinisberg schmackhaft... Es ist naturnah und doch ist man schnell in der Stadt, sowie im Jura oder in der ganzen Welt dank unserem Autobahnanschluss. Das Häftli ist für mich... Ein wertvolles Naturschutzgebiet mit viel Potenzial zur Erholung und zum Beobachten von Tieren. Besonders reizvoll ist es im Winter, wenn die alte Aare bis nach Büren zugefroren ist.

Was würde ich in Meinisberg gerne einkaufen, das es im Ort nicht zu kaufen gibt... Das Nötigste findet man im Dorflädeli oder in der näheren Umgebung, so vermisse ich eigentlich nichts.

Was würde ich in meinem Wohnort ganz besonders vermissen... Wenn es keine Poststelle und keine Einkaufsmöglichkeiten mehr geben würde. Bearbeitung: Joseph Weibel

ZUR PERSON

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

Name Daniel Kruse Funktion Gemeindepräsident, vorher Präsident Kommission Hoch und Tiefbau und Präsident Kommission für Sicherheit und Umwelt Im Amt seit 1. Januar 2014 Zivilstand Verheiratet, 1 Sohn Hobbies Familie, Hunde, Boot- und Motorradfahren

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Im November 1969 gründeten die drei Frontliner Hene Ruf, Hanspi Bohnenblust und Pesche Herzig mit den «Original Old Timers» ihre erste Dixieband. Im Laufe der Zeit änderte der Bandname auf Longvalley Jazzband. Unverändert geblieben sind während all der Jahre das Feuer und die Leidenschaft der sieben Musiker. Zwar ist die Gruppe immer noch vor allem dem «Dixie» verpflichtet, die Longvalley Jazzband besticht aber auch durch musikalische Vielfalt. So geben kerniger Blues, rassiger Boogie-Woogie, gefühlvolle Balladen und leidenschaftliche Gesangsnummern dem swingenden Dixieland jene würzige Mischung, welche die Langenthaler eben auszeichnet. Ihr breites Repertoire umfasst nebst allgemein bekannten und beliebten Swing - und Dixiesongs auch seltener gehörte Jazzarrangements, welche zwar locker präsentiert aber äusserst professionell gespielt werden. mgt

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würd ich mir für Meinisberg wünschen... Zufriedenheit für alle Einwohner und das Wiederbeleben des Weinanbaugebiets, entsprechend unserem schönen Traubenwappen.

11

Jazz am Sonntagmorgen. (Bild: zVg.)


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 6. März 2014 | Nr. 10

Foto: ZVG. Die Produktion «Pension Schöller» wird im März und April insgesamt 21 Mal aufgeführt.

Ein unvergesslicher Besuch in der «Pension Schöller» KAKADU FREIZEITANLAGE

Melden Sie Ihren Anlass!

2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

NEUERÖFFNUNG Im Kakadu Bettlach D o n n e r s t a g , 6. 3. 2 0 14 Her zlich willkommen !

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles   Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Fotos oder umfangreicheres Zusatzmaterial schicken Sie direkt an die Redaktion des Grenchner Stadtanzeigers: event@grenchnerstadtanzeiger.ch Einsendungen bis 14 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Die neueste Produktion der Schopfbühne Grenchen spielt im pulsierenden Berlin um 1900. Es ist die «gute alte Zeit», die Jahre, in denen es ganz viele in die Spreemetropole, die Grossstadt schlechthin, zieht. So machen auch Philipp Klapproth und seine Schwester Ida eine Stippvisite in der Stadt. Normalerweise leben sie auf einem kleinen Landgut in der Nähe Berlins. Der abenteuerlustige Philipp möchte unbedingt einmal eine Irrenanstalt von innen sehen, in hautnahen Kontakt mit den Verrückten kommen. Gesagt getan: Klapproth erhält Zugang in die «Pension Schöller», eine Privatpension mit reichlich skurrilen Gästen, die man durchaus für ein wenig «meschugge» halten könnte. Und dies ist erst der Auftakt der aufregenden Posse nach der Vorlage von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby. Vorstellungen (jeweils um 20 Uhr, sonntags um 17 Uhr): März: 6., 8., 10., 14., 15., 16., 18., 21., 22., 28., 29., 30. April: 4., 5., 12., 13., 17., 22., 25., 26., 27. Vorverkauf in der Coop Vitality Apotheke Grenchen. www.schopfbuehne.ch

IN GRENCHEN IST WAS LOS

DONNERSTAG, 6. MÄRZ 17.30–22.00 Uhr: DonnerstagabendBahnrennen. Erstmals mit «Kampfsprint-Rennen» Keirin. Dazu Autogrammstunde mit zwei YBFussballern und Zuschauerwettbewerb. Velodrome Suisse, Neumattstrasse 25. 20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Der Gutsbesitzer Klapproth möchte gerne von seinem Neffen, den er dafür finanziell bei einer zu unterstützen verspricht, eine Irrenanstalt von innen gezeigt bekommen und echte Irre erleben. Schopfbühne, Schützengasse 4.

FREITAG, 7. MÄRZ 9.30–11.00 Uhr: Interkulturelles Sprachcafé. Ein Treffpunkt des lebendigen Austausches zwischen Frauen unterschiedlicher Herkunft. Die Teilnahme ist gratis und es ist keine Anmeldung nötig. Bei Fragen gibt Gertrud Christen Auskunft: 032 652 25 48. Organisiert von Granges Melanges. Restaurant am Girardplatz, Girardstrasse 19.

SAMSTAG, 8. MÄRZ 10.00–12.00 Uhr: «Häusliche Gewalt an Frauen». Podiumsgespräch über Leidensgeschichten und Tabus. Referentinnen: Louise Hill (Buchautorin), Doris Wili (Pfarrerin), Sabine Matti-Rytz (Sozialarbeiterin) und Stephanie Selig (Rechtsanwältin). Moderation: Jessica Gygax. Eintritt frei. Bachtelen.

20.15 Uhr: «C.Q.F.P. (Come Quando Fuori Piove)». Giorgio Conte singt und begleitet sich dabei mit der Gitarre. Seine Auftritte zünden ein originelles Feuerwerk seines universalen Sounds, der volkstümliche Einflüsse mit «Rive Gauche», Swing und «Canzoni d’autore» vereint. Schulhaus IV (Aula). 20.30–23.30 Uhr: Midnight Sports & Music. Sport, DJs, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Eintritt frei. Doppelturnhalle Zentrum.

DIENSTAG, 11. MÄRZ 17.00–19.00 Uhr: Sprechstunde des Stadtpräsidenten. Hôtel de Ville, Bahnhofstrasse 23. 19.00 Uhr: Vortrag zum Projekt «Stadtgeschichte». Salome Moser und Daniel Kauz referieren zum Stand der Nachforschungen beim Projekt «Stadtgeschichte». www.museums-gesellschaft.ch Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

DEMNÄCHST derungspreises der Stadt und Region Grenchen. Künstlerische Darbietungen der Preisträger runden das Programm ab. Der Pianist, Musikpädagoge und Komponist Valentino Ragni wird mit dem Kulturpreis 2014 ausgezeichnet. Der Anerkennungspreis geht an die Schauspielerin und Künstlerin Sandra Sieber. Der Nachwuchsförderungspreis an die Balletttänzerin Vera Brotschi. Bachtelen (Girardsaal), Bachtelenstr. 24.

FREITAG, 14. MÄRZ MITTWOCH, 12. MÄRZ

SONNTAG, 9. MÄRZ 10.30 Uhr: Jazzmatinee mit der Longvalley Jazzband. Org.: Vereinigung Pro Jazz. Eintritt frei, Kollekte. Zwar ist die Gruppe vor allem dem Dixie verpflichtet, die Longvalley Jazzband besticht aber auch durch musikalische Vielfalt. So geben kerniger Blues, rassiger Boogie-Woogie, gefühlvolle Balladen und leidenschaftliche Gesangsnummern dem swingenden Dixieland jene würzige Mischung, welche die Langenthaler auszeichnet. Restaurant Schönegg. 15.00–16.30 Uhr: Stadtführung mit dem Fokus «Haldenschulhaus». Das Haldenschulhaus ist ein wichtiges Bauwerk der Nachkriegsmoderne. Die Terrassenbauweise ist bei Schulhäusern sehr selten. Teilnehmer erfahren einiges über die Planungs- und Bauzeit, die Herausforderungen und den architektonischen Wert des Bauwerks. Haldenschulhaus, Allerheiligenstr. 32.

12.00 Uhr: Raclette-Plausch. Organisiert von der Kolpingfamilie Grenchen/Bettlach. Eusebiushof (Konkordiasaal), Schulstrasse 1.

17.00–18.00 Uhr: Orgelkonzert. Eintritt frei, Kollekte. St. Eusebiuskirche.

14.30–15.45 Uhr: Handball-Meisterschaftsspiel. TV Grenchen gegen PSG Lyss 3. Velodrome Suisse.

8.30–10.00 Uhr: Kreatives Tanzen und Bewegen. Org.: Pro Senectute Fachstelle Grenchen. Restaurant am Girardplatz.

20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Schopfbühne, Schützengasse 4.

20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Schopfbühne, Schützengasse 4.

14.30–18.30 Uhr: Kinderkleiderbörse. Verkauf von Kinderkleidern, Spielsachen, Kinderwagen und alles rund ums Kind. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

DONNERSTAG, 13. MÄRZ 18.30 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung: info@grenchentourismus.ch oder 032 644 32 11. Holzerhütte. 19.00 Uhr: Kulturpreisverleihung 2014. Übergabefeier des Kulturpreises sowie des Anerkennungs- und Nachwuchsför-

9.00–21.00 Uhr: «Frühlingserwachen». Raum und Floristik Ausstellung von Josi Gehrig. Restaurant am Girardplatz, Girardstrasse 19. 18.30 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf dem Grenchenberg. Anmeldung: info@grenchentourismus.ch oder 032 644 32 11. Holzerhütte. 20.00 Uhr: «Pension Schöller». Lustspiel. Schopfbühne, Schützengasse 4. 21.30 Uhr: Konzert von Light Food. Country, Rock ’n’ Roll, Blues-Rock und Oldies. Musigbar, Bielstrasse 7.

DONNERSTAG-ABENDRENNEN 20. März, 18.45 Uhr: Erleben Sie die einmalige Atmosphäre im Velodrome Suisse und spannende Rennen in den atemberaubenden Steilwandkurven. Velodrome Suisse.

FINANZKABARETT 22. März, 20.15 Uhr: Der Kabarettist Chin Meyer zeigt die Absurditäten des Wirtschaftssystems und bohrt lustvoll darin herum. Aula Schulhaus IV, Schulstr. 35.

BRAHMS REQUIEM 29. März, 19.30–20.45 Uhr: 25-JahrJubiläumskonzert des Chors Uricanta (Uri) gemeinsam mit dem Toggenburger Konzertchor, dem Huttwiler Kammerorchester sowie der Solistin Gabriela Bürgler und dem Bariton Daniel Reumiller. Eusebiuskirche.

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Gastauftritt: Büren an der Aare». Mit Objekten zur Geschichte der Bürener Wallfahrt und der Fasnacht, dem «Büre Nöijohr». Bis 30. Juli. «Moderne Architektur im Kanton Solothurn 1940–1980». Bis 14. September. Mi/Fr–So 14–17 Uhr Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bahnhofstrasse: Bilderausstellung von Toni Bieli. Arbeiten 1976 bis 1986. Konkrete Kunst und geometrischer Siebdruck. Bis 28. März. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr

MONTAG, 10. MÄRZ

Valentino Ragni, Kulturpreisträger 2014. (Bild: ZVG)

Regiobank Solothurn AG, Kirchstrasse: Max Obrecht: «Luz Cubana – Kubanisches Licht». Bis 7. März. Mo–Mi/Fr 8.30–12/13.30–17 Uhr, Do 8.30–12/13.30–18 Uhr


20140306 woz gsaanz