Issuu on Google+

4

Winter 2013

Das größte Magazin für Lebenshilfe und Spiritualität

AllegriaMagazin.de Ausgabe 22

Gesund sein mit Mona lisa schulz und louise l. Hay

Vegan essen mit barbara rütting

Wunder bewirken mit Gabrielle bernstein

nein sagen mit Gabi Pörner

Kosmische Experimente zum Selbermachen mit Pam Grout


12 News

4

Seite 4

Willkommen bei Hay House Family – Jetzt gibt es eine deutschsprachige Web-Community für alle, die sich für die Events und Autoren von Hay House interessieren Seite 10 FilmNews

Seite 12

E² – Wie Ihre Gedanken die Welt verändern – Neun Beweise zum Selbsttesten stellt Pam Grout in ihrem Überraschungs-Bestseller vor Seite 24

24

Sexualität im göttlichen Licht erleben – Gerti Samel enthüllt, wie man mit Herz und Seele sinnlich lieben kann Seite 28 »Nein« sagen will gelernt sein – Gaby Pörner zeigt, wie es möglich ist, sich freundlich und doch selbstbestimmt abzugrenzen und einfach mal »Nein« zu sagen Seite 32 Die Wunder im Jetzt entdecken – Wie wir durch bewusste Achtsamkeit die Schönheit der Gegenwart wahrnehmen können, weiß Steve Taylor Seite 36

32 38

28

»Der Körper ist für mich der Heilige Gral« – Im Interview erklärt Christian Möritz, warum das von ihm entwickelte E³-Prinzip so hilfreich ist Seite 38 »Der Heiler ist in jedem von uns« – Roswitha Stark weiß, wie man Körper, Geist und Seele wieder in Balance bringen kann

36

40

Seite 40

So werden Wunder wirklich wahr – Im Interview gibt Gabrielle Bernstein Tipps, wie wir es schaffen können, unsere Ängste zu bewältigen Seite 42

42

Gesund Sein – Affirmationen, Intuition und medizinisches Wissen verbinden Louise L. Hay und die Ärztin Mona Lisa Schulz in ihrem neuen Selbstheilungsbuch Seite 45 Heilen ist wie Zwiebelschälen – Allegria-Redakteurin Daniela Graf traf Seka Nikolic in London und genoss eine ihrer außergewöhnlichen Heilbehandlungen Seite 48

48

56

Meine Lieblingsmenüs – Vegan und vollwertig – Barbara Rütting beweist in ihrem neuen Buch, wie köstlich eine Ernährung ohne tierische Produkte sein kann Seite 52 Autor sucht Leser – Das Selfpublishing-Portal tao.de hilft unbekannten Autoren, ihr Buch selbst auf den Markt zu bringen

Seite 56

Zeugen eines Wunders – Erfahren Sie, was geschah, als Doreen Virtue am Strand spazieren ging und ein erschöpftes Robbenbaby entdeckte

Seite 58

Allegria Live Veranstaltungen und Kongresse

Seite 60

Impressum

Seite 65

45

52

58


N E W S

Bender zwei Affen in den USA, die in menschlicher Obhut aufgewachsen sind, etwas genauer. «Wir waren extrem überrascht, als der Schimpanse Cooper in einem Schwimmbecken in Missouri unzählige Male untertauchte und sich sehr wohl zu fühlen schien», erzählt Nicole. Und Orang-Utan Suryia aus South Carolina schwimmt derzeit immerhin schon bis zu zwölf Metern frei.

The Next Mentalist: Computer und Co.

Kann Ihr Computer demnächst alle Ihre anfallenden Arbeiten selbst erledigen, weil er Ihre Gedanken lesen kann? Das ist natürlich noch Zukunftsmusik, aber tatsächlich ist es niederländischen Neurologen bereits gelungen, mithilfe eines mathematischen Computermodells zu rekonstruieren, welche Buchstaben Probanden jeweils gerade vor Augen hatten. Die Computer waren programmiert worden, sich bestimmte Pixel in Verbindung mit den jeweiligen Voxeln (Hirnaktivitätseinheiten) zu merken. Das Ergebnis waren zwar noch keine klaren Bilder, sondern eher ein noch etwas fleckiges Muster dessen, was die Probanden gerade betrachteten: handgeschriebene Buchstaben – aber immerhin!

Kreative Quantenverschränkung: Spirituelle Kunst 2013

Badespaß: Menschenaffen schwimmen sich frei

Zwei Schweizer Forschende liefern die erste Videodokumentation von schwimmenden und tauchenden Menschenaffen. Interessanterweise zeigen die Affen eine Art Brustschwimmen anstelle des bei den meisten Landtieren üblichen Hundepaddelns. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Schwimmbewegungen von Menschen und Menschenaffen durch ein früheres Leben auf Bäumen bedingt sind. Seit langem werden in Zoos Wassergräben verwendet, um Menschenaffen, die als extrem wasserscheu gelten, einzugrenzen. Nun untersuchten die Evolutionsforscher Renato und Nicole 4 | Allegria Magazin

Vom 11.-13. Oktober 2013 findet zum sechsten Mal die spirituelle Kunstausstellung in der Schweiz statt. In den vergangenen zwölf Jahren verbreitete sich die spirituelle Kunst quantenmäßig. Sie durchbricht die Schranken unserer 3. Dimension und gewährt Einblicke in die Welt des wahren Lebens. Der Quantenraum offenbart die Faszination und Schönheit des spirituellen Universums mit seinen unendlichen Dimensionen. Darin ist alles miteinander verbunden, es gibt kein Getrenntsein mehr, und die kristallinen Energien fließen frei. »Quantenkunst« oder »quantische Kunst« wäre daher heute der passendere Ausdruck für die spirituelle Kunstform. Wer sich einen Einblick in diese Kunstform verschaffen möchte oder vielleicht auch persönliche Inspiration, dem sei ein Ausflug in die Schweizer Kulturstadt Solothurn also wärmstens empfohlen. Weitere Informationen: SpirituelleKunst.ch

Heilsame Baumelei mit neuem Trend-Yoga

Einmal schwerelos durch den Raum gleiten – das ist normalerweise Astronauten vorbehalten. Ein bisschen Loslösen von der Schwerkraft kann man sich aber auch beim Aerial Yoga. Teilnehmer der neuen Wellness-Kurse hängen kopfüber in der Luft oder pendeln in der Waagerechten über dem Boden. Trainiert wird mit einem


drei Meter breiten, schaukelartig an der Decke befestigten Tuch aus dünnem Nylon – ein paar Zentimeter über dem Boden. Man arbeitet dabei mit dem eigenen Körpergewicht und fast ohne Schwerkraft. »Zentrales Thema sind Umkehrpositionen«, sagt Yogalehrer Björn Heucke. Aber: Wo sonst nur geübte Yogis gekonnt Kopf stehen, bekommen nun auch Anfänger mit Hilfe der Tücher Über-Kopf-Haltungen hin. Professor Herbert Löllgen von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention kann dem Konzept einiges abgewinnen: »Die Belastung auf Hüfte und Kniegelenke ist geringer als ohne Tuch.« Der Kopfstand sei eine besondere Form der Entspannung – sowohl mental wie körperlich: Er entlaste Beine und Wirbelsäule und könne Muskelverspannungen lösen.

Tokio: Maskierter Superheld täglich im Einsatz

Ein 27jähriger japanischer Verkäufer schwingt sich jeden Tag in ein Superhelden-Kostüm, um Fremden beim Passieren der schwach ausgeleuchteten Treppe der U-Bahn von

Wandel und Neubeginn Wenn wir wirklich die Veränderung suchen, dann rufen wir sie in unser Leben. Um zu wachsen müssen die Dinge immer von neuem beginnen. Das Ende ist immer auch ein Anfang. Nach zehn Jahren Arbeit für den Allegria Verlag gibt es für mich einen Neubeginn – und auch das Programm startet in eine neue Ära. In diesem Herbst lege ich den Verlag auf eigenen Wunsch in die Hände von Karin Stuhldreier. Sie ist seit Anfang des Jahres bei Allegria und hat vorher den vielen von Ihnen bekannten Irisiana Verlag betreut. Besonders freut mich, dass wir zum Abschluss meiner und dem Beginn von Karins Arbeit ein wunderbares Buch gefunden haben, für das wir uns gemeinsam einsetzen. Die Autorin Pam Grout hat mit E² etwas geschafft, was ich mir eigentlich von vielen Büchern wünsche. Denn hier ist wirklich ein Buch, das Ihr Leben verändern kann. Probieren Sie Pams Experimente und schlagen Sie all Ihren Freunden vor mitzumachen. In den USA hat die Begeisterung für diese Selbstversuche das Buch innerhalb weniger Wochen auf Platz 1 der Bestsellerliste katapultiert. Mehr erfahren Sie auf den nächsten Seiten. Den Lesern unseres Magazins und unserer Bücher möchte ich an dieser Stelle herzlich danken und versprechen, dass ich weiter bei Ihnen bin. Ich werde mich ab jetzt gemeinsam mit Greta Lipp dem Aufbau unseres Community Projektes Hay House Family widmen. Hier entsteht eine spannende Lesergemeinschaft zu den Themen und Autoren des größten internationalen Lebenshilfe-Verlages. Mehr dazu finden Sie ebenfalls in diesem Heft. Mit den auch im nächsten Jahr geplanten I CAN DO IT Konferenzen bekommt diese Community ein bisher einzigartiges Forum, von dem ich hoffe, dass es Ihnen viel Freude bereiten wird. Und natürlich bin ich auch weiterhin beim Allegria Magazin dabei. Sie werden also bald wieder von mir hören. Auch unser Magazin wird sich wandeln. Ab der nächsten Ausgabe werden wir Ihnen einen erweiterten Umfang und viele neue Themenfelder bieten. Lassen Sie sich überraschen und fragen Sie Ihren Buchhändler im April 2014 nach dem neuen Allegria Magazin. Ab 2014 wird WRAGE das Magazin selbst verlegen, was uns unabhängiger und vielfältiger werden lässt. Leben bedeutet, sich ständig zu wandeln und neu zu erfinden. Machen Sie mit! Anregungen dazu finden Sie in diesem Heft. Ihr Michael Görden

Allegria Magazin | 5


Tokio zu helfen. Weder Rolltreppen noch Fahrstuhl gibt es an der betreffenden Station. Schon seit vier Monaten benutzt Tadahiro Kanemasu seinen grünen Anzug mit den Silberstreifen, um seine Identität zu schützen, während er Älteren oder Reisenden mit schwerem Gepäck hilft. Dazu erklärt er: «Japaner haben große Schwierigkeiten, Hilfe anzunehmen. Sie denken, dass sie der Person dann etwas schulden.« Durch die Maskierung fällt es den Leuten allerdings leichter. Zurzeit sucht Tadahiro noch nach Freiwilligen – Sidekicks, die ihm in Schichtarbeit helfen, die Leute sicher auf der langen Treppe zu begleiten.

Invasion der Gnome?

Das kleine Volk zieht derzeit in den Overland Park in Kansas und richtet sich da heimisch ein. Zumindest denken das inzwischen die Stadtbeamten. Überall im Park tauchen nämlich – bevorzugt an Baumstämmen und scheinbar über Nacht – Wohnungen in Zwergengröße auf. Ob es sich nun wirklich um Gnomsiedlungen handelt oder um eine Freiluftausstellung eines anonymen Künstlers – die Stadt tappt im Dunkeln. Fakt ist jedoch, dass die Behausungen überaus komplex und aufwendig gestaltet sind – mit Miniaturtüren, Tischen, Stühlen, winzigem Geschirr und sogar kleinen Willkommenstürmatten. »Ich denke, es zaubert ein Lächeln ins Gesicht der Leute, wenn sie davon erfahren”, sagt Sean Reilly, der offizielle Pressesprecher des Overland Parks. «Und das ist genau das, was wir manchmal im Leben brauchen – Freude, Lachen und ein kleines bisschen Glück.«

Eckhart Tolle sagt Sorry

Haben Sie auch schon gehört, dass Eckhart Tolle im Herbst in Europa ist? Und sich gewundert, dass er nicht nach Deutschland kommt? Leider kann er während dieser Reise nicht nach Deutschland kommen, da ihm der Besuch von mehr als den geplanten fünf Ländern/ Städten momentan zu viel werden würde. Dafür wird Deutschland bei seiner nächsten Europa-Tour ganz sicher wieder dabei sein. Eckhart hofft sehr, dass alle seine Schüler und »Fans« ihm vergeben, bedankt sich für das Verständnis und sendet auf diesem Wege allen seine Liebe. Und wem eine kleiner Trip nach London oder Stockholm nichts ausmacht, der findet unter folgender Adresse mehr Einzelheiten zu den tollen Events. Weitere Informationen: EckhartTolleTv.com/event/ 6 | Allegria Magazin

Stranger’s Touch: Fotograf bittet zur Berührung

Der New Yorker Fotograf Richard Rinaldi widmet sich derzeit einem ganz besonderen Projekt. Für »Touching Strangers« wandert er durch die Straßen verschiedener Großstädte, wo er Passanten sucht, die sich bereit erklären, mit anderen fremden Menschen so vertraut zu posieren, als ob es sich um enge Familienmitglieder


Was die Seele sieht A

M

R

A

P

R

Ä

S

E

N

T

I

E

R

T

und andere Erinnerungen

Bestseller

NEU

Bestseller

Meditation von Kerstin Simoné, Musik von Michael Reimann

Zur Entwicklung des

Vorwort Sabrina Fox – das Buch ihres spirituellen Lehrers

Neue Mitteilungen des großen Weisheitslehrers

Kristall-Chakras

NEU NEU

Botschaften der Meeressäuger & heilsame Meditationen

Gründliche historische Aufarbeitung, einziges Sachbuch zum Thema!

Mitten in Europa stehen die größten Pyramiden der Welt

NEU NEU Neue Musik von Sayama, inspiriert von Melanie Missing

Für die Verbindung

von Mensch zu Einhorn

Überall erhältlich!

Bestell-Hotline: +49 (0) 61 81 – 18 93 92 Innerhalb Deutschlands portofrei!

Mit farbigen Klangmandalas der Wale & Delfine

Von den Autoren des Bestsellers »Indigo-Erwachsene«

Der Verlag mit der Vision Wie geht es weiter mit der Welt? Mehr auf www.AmraVerlag.de


LIVING MASTER CLUB

2014 365 Tage. Die Chance eines menschlichen Lebens. Der LIVING MASTER CLUB ist eines der größten Transformationsprojekte im deutschsprachigen Raum. 2013 nehmen 1250 Menschen aus sieben europäischen Ländern daran teil. Die Voranmeldung für 2014 ist ab jetzt möglich.

VEIT LINDAU Experte für eine integrale Selbstverwirklichung des Menschen. Teacher, Speaker und Autor. 20 Jahre Erfahrung in Beratung & Training. Über 2000 Klienten, 300 Seminare, 400 Vorträge.

Hol dir den Videokurs Glück5 (für kurze Zeit gratis) von Veit Lindau und alle Infos zum Club.

www.wrage.livingmasterclub.com

GONGSCHLAG! KRÜGER! WAS FÜR EIN GENIALES WERK! Der bekannte Berliner Homöopath, Heilpraktiker und Schulleiter der Berliner Samuel-Hahnemann-Schule Andreas Krüger spricht in einem Zeitraum von über drei Jahren mit der freien Journalistin Haidrun Schäfer über die Magie des Heilens, die Weisheit des Körpers, eine zugewandte, tröstende Medizin - über existenzielle Grundfragen des Heiler- und Menschseins und wichtige Aspekte einer integrativen Heilpraxis. Das Buch ist ein engagierter Beitrag zur spirituellen Dimension des Heilens - dabei vor allem für eine „demokratischere“ Grundhaltung, die sich dem inneren Wissen des Klienten verpflichtet fühlt. Andreas Krügers Erfahrungen aus zahlreichen Ausbildungen und langjährigen Therapien, seine ganz persönlichen Erlebnisse, fließen dabei immer mit ein, so dass Theorie und Praxis ein lesenswertes Zusammenspiel bilden. Eine inspirierende Einführung in die große Welt der Naturheilkunde.

Neu in Ihrer Buchhandlung!

Klappenbroschur, 144 Seiten, A5 ISBN 978-3-922389-99-6, EUR 14,80

edition herzschlag im Verlag Simon+Leutner

Simon+Leutner

www.simon-leutner.de


handeln würde. Wenn Rinaldi »seine Fremden« Seite an Seite platziert, Wange an Wange oder nebeneinander kniend – aber immer mit Berührung der Hände – dann beginnt eine Art Transformation. »Ich hatte das Gefühl, dass sie mir wirklich unheimlich viel bedeutet«, erzählt der Englischlehrer Brian Sneeden, der gerade mit einer 95jährigen Modell stand. Und Chris Boot, der Leiter der Nonprofit-Organisation, die ein Buch darüber herausbringt, fügt hinzu: »Wir denken, dass diese Fotografien wirklich etwas Positives über menschliche Verbindungen aussagen und über eine sehr mannigfaltige Gesellschaft, in der den Leuten beigebracht wird, sich nicht zu berühren. In diesen Bildern tun sie es trotzdem und überwinden damit die unsichtbaren Grenzen, die um uns alle herum existieren.«

Es wird weiter neuro-getunt!

Eine kleine Rundumerneuerung für die grauen Zellen gefällig? Kein Problem! Denn ab Januar 2014 bietet der Frankfurter Ring »Neuro-TuningVeranstaltungen« mit Erich Keller an! Der EFT-Experte bietet mit seinem Vortrag und Kurs ein intelligentes Kombiprogramm, das Ihrem Hirn und etwaigen eingefahrenen Denkmustern auf die Sprünge helfen wird. Am besten gleich Plätze buchen! Weitere Informationen: www.erich-keller.de

LIVING MASTER CLUB – »2014 deine Chance!«

Veit Lindau, Experte für integrale Selbstverwirklichung, lädt zum LIVING MASTER CLUB, einem der größten Transformationsprojekte im deutschsprachigen Raum. Es geht darum, sich 365 Tage lang auf das Wesentliche zu konzentrieren, Schwächendes loszulassen und Stärkendes zu kultivieren. Thematisch wird dabei besonders auf die Schlüsselbereiche Erfolg, Liebe, Gesundheit, berufliche Verwirklichung, Frieden & Gelassenheit, soziales Engagement sowie Nachhaltigkeit eingegangen. Alle Informationen zum LIVING MASTER CLUB unter www.wrage.livingmasterclub.com. Wer Veit Lindau persönlich erleben möchte, findet unter www.wrage.de aktuelle Informationen.

Juliette Binoche spricht mit Engeln

Die ewig junge Charakterdarstellerin Juliette Binoche hat erstmals in einem Interview bestätigt, dass sie fest an Engel glaubt und ohne sie schon längst »geistig erstickt�� wäre. Obwohl die schöne Schauspielerin nicht religiös ist und während ihrer Schulzeit in einem katholischen Internat gelitten hat, ist sie ein sehr spiritueller Mensch. »Ich habe ein Buch, das ich vor 20 Jahren gelesen habe, als ich schwere Zeiten durchmachte. Das ist so etwas wie meine persönliche Bibel.« Das Buch heißt »Die Antwort der Engel« und Binoche erklärt, auch selbst mit Engeln sprechen zu können. »Aber mehr möchte ich nicht verraten«, meint sie geheimnisvoll.

»Jede Seele plant ihren Weg«

Nichts von dem, was wir sind, ist ein Zufall. Diese Erkenntnis gewann Autor Robert Schwartz durch seine geistigen Führer. Sie sagten ihm, dass er alle Herausforderungen in seinem Leben bereits geplant hätte, nicht, um zu leiden, sondern um an ihnen zu wachsen. Wesentlicher Teil seines Seminars im November ist daher die Between Lives Soul Regression – eine einzigartige mehrstündige Rückführung, die es den Teilnehmern ermöglicht, in ihr Zwischenleben zurück zu kehren, um dort mehr über den eigenen Lebensplan zu erfahren. Weitere Informationen unter: www.wrage.de Allegria Magazin | 9


WaYne DYer · brUCe liPtOn

lOUise l. HaY · DOreen V HaY HOUse FaMilY: in Der sPiritUellen Welt ZU HaUse Die KOstenlOse Web-COMMUnitY FÜr alle, Die siCH FÜr eVents UnD aUtOren rUnD UM Die tHeMen sPiritUalitÄt UnD lebensHilFe interessieren Wir freuen uns sehr, Euch heute mitzuteilen, dass die erste deutschsprachige Web-Community der wichtigsten Autoren im spirituellen Bereich jetzt online ist. Wir – das sind Greta Lipp vom Wrage Seminar Service und Michael Görden, der seit über 30 Jahren die deutschsprachigen Ausgaben der meisten Bücher des Hay House Verlages betreut – wollen Euch über alles informieren, was es Neues bei in der Welt der Spiritualität und dem Hay House Verlag gibt. Dazu gehören die wichtigsten neuen Bücher, die Veranstaltungen der Autoren und digitale Events wie den nächsten Hay House World Summit oder deutschsprachige Webinare und exklusive Produkte für die Community sowie eine Menge an News und Leseproben. Bei dem Besuch von Louise L. Hay in Hamburg im Frühjahr 2013 entstand gemeinsam die Idee, eine deutschsprachige Community aufzubauen, ähnlich wie es sie in englischer Sprache schon seit vielen Jahren in Amerika gibt. Die neue Community wendet sich an Menschen, die bewusstes Leben im Alltag, bei Gesundheit und Lebensführung und im sozialen Bereich praktizieren.

HaYHOUse


Hay House ist der größte unabhänigige US Verlag für Lebenshilfe, begründet von der Lebenshilfe Bestsellerautorin Louise L. Hay. Zu seinen in Übersetzung bei allen großen deutschen Publikumsverlagen erscheinenden Autoren gehören neben Louise L. Hay u. a. Doreen Virtue, Wayne Dyer, Byron Katie, Bruce Lipton, Marianne Williamson, Gregg Braden, Deepak Chopra, Esther Hicks und S. H. der Dalai Lama.

Louise L. Hay

Wayne Dyer

Doreen Virtue

Bruce Lipton

S. H. Dalai Lama

Das Gibt es bei HaY HOUse FaMilY • Exklusive digitale Produkte wie e-books, MP3 Downloads und Streamings • Bloggs zu den Themen und Autoren rund um Spiritualität und Lebenshilfe • Einladungen zu Veranstaltungen der Hay House Autoren im deutschen Sprachraum • News über alle deutschprachigen Veröffentlichungen der Autoren von Hay House • Einladung zu exklusiven Treffen der Hay House Family • Besondere Angebote für Veranstaltungen von Hay House und Wrage • News von den wichtigsten spirituellen Autoren • Deutsche Übersetzungen von Webinaren und Hay House Filmen • Botschaften bekannter Autoren wie Louise L. Hay, Doreen Virtue, Wayne Dyer u.v.a. • Vorab-Leseproben zu vielen Hay House Titeln • News aus den Hay House Tochterverlagen in Indien, Australien, Südafrika und UK • Umfragen zu Autoren und Veranstaltungen … und alles, wonach die Mitglieder fragen, was uns bisher noch nicht eingefallen ist

HAY

HOUSE FAMILY

MitMaCHen bei Hay House Family ist nicht nur kostenlos, sondern auch ganz einfach: Nur für den Newsletter anmelden und schon ist man dabei. Newsletteranmeldung und weitere Informationen zur Community und Hay House gibt es unter www.hayhousefamily.de

estHer HiCKs · s. H. Dalai laMa

VirtUe · DeePaK CHOPra

eFaMilY.De


internationalen Bewegung geworden: »Slow Food«. Ihr Zaubertrank ist der gute italienische Wein, und ihr Kampfgeist kann sich mit dem der berüchtigten Gallier allemal messen. In über 150 Ländern setzt sich Slow Food mittlerweile für einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln ein – in der Produktion ebenso wie in der Zubereitung. Italien 2013 · Regie: Stefano Sardo · Darsteller: Carlo Petrini, Azio Citi, Piero Sardo, Roberto Burdese, Alice Waters, Corby Kummer · Länge: 73 min · Filmstart: ab 10. Oktober 2013 im Kino · Weitere Infos zum Film: SlowFoodStory.de

»What happiness is – Auf der Suche nach dem Glück«

Das lange Zeit abgeschottete Land Bhutan will sich der Welt öffnen, ohne dem Materialismus zu erliegen. Es will sich modernisieren, ohne seine Seele zu verkaufen. Maßstab für die Entwicklung ist »Gross National Happiness« – das Bruttonationalglück. In einem weltweit einzigartigen Projekt sind Beamte und Beamtinnen des Ministeriums für Glück monatelang unterwegs, um mit dicken Fragebögen das Glück im Land zu ermitteln. Ein Roadmovie zum fernsten aller Ziele – dem Glück. Österreich/Bhutan 2012 · Regie: Harald Friedl Darsteller: Karma Wangdi, Tshoki Zangmo, Oliver Stritzel · Länge: 110 min · Filmstart: bereits im Kino Weitere Infos zum Film: WhatHappinessIs.de

Stories we tell

Regisseurin Sarah Polley zeigt in dieser sehr persönlichen Dokumentation, dass der Wahrheitsgehalt einer Geschichte immer von dem abhängig ist, der sie erzählt. In der Rolle der Filmemacherin und Detektivin begibt sie sich innerhalb ihrer eigenen Familie auf die Suche nach dem Geheimnis ihrer zu früh verstorbenen Mutter. Auf spielerische Art und Weise erhält sie in ihren Interviews auf die jeweils gleichen Fragen höchst unterschiedliche und widersprüchliche Antworten, zu wichtigen Teilen geprägt von subjektiven Mythen und Erinnerungen. Ein Film über verschiedene Wahrheiten, die gleichzeitig gültig und Beziehungen, die verstrickt, jedoch äußerst liebevoll sind. Kanada 2012 · Regie: Sarah Polley · Darsteller: Peter Evans, Rebecca Jenkins, Sarah Polley · Länge: 108 min · Filmstart: demnächst im Kino · Weitere Infos zum Film: StoriesWeTellMovie.com

Touchy Feely Slow Food Story

Die ganze Welt ist von Fast-Food-Filialen besetzt ... Die ganze Welt? Nein! Eine von unbeugsamen Italienern bevölkerte kleine Stadt hört nicht auf, den erdumspannenden Burgern und ihrem Gefolge Widerstand zu leisten. Was in der kleinen Stadt Bra im Nordwesten Italiens vor 25 Jahren als fast aussichtsloser Kampf gegen Fast-Food-Konzerne begann, ist heute zu einer 12 | Allegria Magazin

Die lockere Abby kann bereits auf eine erfolgreiche Karriere als Masseurin zurückschauen, hinzu kommt ein erfülltes Privatleben mit ihrem Freund. Doch eines Tages kann sie ohne irgendwelche Vorzeichen die Haut ihrer Kunden nicht mehr berühren. Sie ekelt sich plötzlich davor, menschliche Körper zu massieren. Auch Reiki-Behandlungen helfen ihr nicht weiter. Und ihre Angstgefühle beeinträchtigen außerdem ihr Sexualleben und beginnen so, ihre Beziehung zu ge-


NEU AN IHREM KIOSK … UND AUCH ALS ABO ERHÄLTLICH!

AFTEN BOTSCH FÜR SIE

g a T n e d Und jer gute de es Rat Ihr Engels… Bestellmöglichkeit bei: MONDHAUS-MEDIEN GmbH · Wieningerstraße 1 · 4780 Schärding · ÖSTERREICH · Tel.: 0043(0)7712/35850-0 · info@engelmagazin.de

DAS HEFT ZUM THEMA ENGEL, SPIRITUALITÄT UND LEBENSFREUDE

www.engelmagazin.de


Leben scheint gut zu ihm zu sein. Das junge Paar heiratet, doch in den Flitterwochen verspürt Chloé einen leichten Schmerz in ihrer Brust. Bei einer ärztlichen Untersuchung wird festgestellt, dass in ihrer Lunge eine Seerose wächst. Auch Fachleute wissen Chloé nicht zu helfen und halten das seltsame medizinische Problem für unlösbar.

fährden. Währenddessen verändert sich die Situation für ihren eher steifen Bruder Paul, welcher eigentlich eine weniger erfolgreiche Zahnarztpraxis betreibt. Schlagartig kommen immer mehr Patienten in seine Sprechstunde gerannt. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, haben seine Berührungen auf einmal heilende Kräfte.

Frankreich 2013 · Regie: Michel Gondry · Darsteller: Audrey Tautou, Gad Elmaleh, Romain Duris · Länge: 125 min · Filmstart: ab 3. Oktober 2013 im Kino · Weitere Infos zum Film: LeCumeDesJours-LeFilm.com

USA 2013 · Regie: Lynn Shelton · Darsteller: Rosemarie DeWitt, Ron Livingston, Josh Pais, Ellen Page Länge: 88 min · Filmstart: demnächst im Kino · Weitere Infos zum Film: TouchyFeelyFilm.com

Alles eine Frage der Zeit

Der Schaum der Tage

In einer surrealen Welt, in welcher Wolken dazu dienen, durch die Luft zu reisen und Pianos Barkeeper ersetzen, lebt Colin – ein junger Mann, der die schönen Dinge des Lebens zu schätzen weiß: Partys, Frauen und Musik. Da er sich diese Annehmlichkeiten leisten kann, fehlt es ihm an nichts – bis auf eine Frau, die er ehrlich und von ganzem Herzen liebt. Seinem Freund Chick ergeht es da anders. Chick hat zwar kein Geld, doch ist er mit der wunderschönen Alise zusammen. Eines Tages lernt Colin auf einer Party Chloé kennen und verliebt sich in sie, und die beiden werden ein Paar. Endlich lernt Colin die Liebe kennen, und das 14 | Allegria Magazin

An seinem 21. Geburtstag wird Tim von seinem Vater in ein uraltes Familiengeheimnis eingeweiht. Allen Männern seiner Familie ist es möglich, durch die Zeit zu reisen. Tim ergreift natürlich sofort die Gelegenheit und ändert peinliche Momente in seiner Vergangenheit. Nachdem er ins chaotische London umzieht, lernt er eines Tages die überaus attraktive Mary kennen, in die er sich sofort unsterblich verliebt. Er möchte alles richtig machen und beginnt damit, die Fehler, die ihm während der Dating-Phase passieren, zu kaschieren. Doch er muss feststellen, dass auch Fehler ihre gute Seite haben und zum Leben einfach dazugehören. Und hinzu kommt natürlich noch der Schmetterlingseffekt … USA 2013 · Regie: Richard Curtis · Darsteller: Domhnall Gleeson, Bill Nighty, Rachel McAdams Länge: 123 min · Filmstart: ab 17. Oktober 2013 im Kino · Weitere Infos zum Film: AllesEineFrageDerZeit.at


tara stiles

»Yoga: Transform Your Life«

Tara Stiles Wie Yoga heilt – Einfache Übungen gegen 50 verbreitete Beschwerden Knaur MensSana 256 Seiten, 19,99 Euro

gnite

Die »Yoga-Rebellin« (New York Times) und persönliche Trainerin von Deepak Chopra kommt im Frühjahr 2014 erstmals nach Deutschland.

8. / 9. März 2 0 14


30. N ov. - 1. Dez. M OC M ünc hen

21. u.a. mit Kailash Kokopelli Satyaa & Pari Chris Amrhein Mirabai Ceiba Sylvia Leifheit Lama Tenzin Ruediger Schache Chumba Lama Muni Dorothea Mihm Barbara Vödisch Nabhya Dr. Klaus P. Horn Salimutra Sri Vast Janin Devi Crystal Bear Heart Michael Barnett Antje & Edwin Eisele Amrit Stein Manfred Mohr Prashantam Yod Master Petra Herz Wolfgang T. Müller Pyar Troll-Rauch Amadeii Podiumsdiskussion Welt-Uraufführung des Films „Fly High“

Gesund , G lück lic h , G egenwärtig ! Info: Tel. 07221-38500, festival@onespirit.de, www.rainbow-spirit-festival.de


er genug von den strengen Regeln in Reverend Cobbs’ Haushalt, und er beschließt, zu seiner Mutter zurückzukehren. Langston begibt sich auf eine überraschende und inspirierende Reise, auf der er neue Freunde, göttliche Intervention und die wahre Bedeutung von Glaube, Freundschaft und Familie kennenlernt. USA 2013 · Regie: Kasi Lemmons · Darsteller: Jennifer Hudson, Angela Bassett , Tyrese Gibson, Forest Whitaker · Länge: 90 min · Filmstart: 19. Dezember 2013 · Weitere Infos zum Film: www.foxsearchlight.com/blacknativity

As I lay dying

Der Witwer Anse macht sich mit seinen Kindern Darl, Jewel, Cash und Vardaman auf eine 40-MeilenReise durch den Süden der Vereinigten Staaten, um seine verstorbene Frau Addie in ihrer Heimatstadt zu begraben. Dabei gerät die trauernde Familie nicht nur mit den Kräften der Natur, sondern auch mit sich selbst in Konflikt. Naturgewaltiges Drama von und mit Tausendsassa James Franco, basierend auf der literarischen Vorlage von William Faulkner. USA 2013 · Regie: James Franco · Darsteller: James Franco, Jim Parrack, Logan Marshall-Green, Beth Grant, Danny McBride · Länge: 120 min · Filmstart: demnächst im Kino

Black Nativity

Basierend auf dem Theaterstück »Black Nativity« von Langston Hughes begibt sich ein Teenager aus Baltimore auf die Reise nach New York und wieder zurück. Langston ist ein smarter Teenager auf den Straßen von Baltimore. Aufgezogen von seiner alleinstehenden Mutter Naima reist er nach New York City, um dort die Weihnachtsferien bei seinen Verwandten Reverend Cornell und Aretha Cobbs zu verbringen. Schnell hat

Der blaue Tiger

Johanna lebt mit ihrer Mutter inmitten einer Großstadt auf einem Grundstück, das einen Botanischen Garten beherbergt. Die vielen Pflanzen und exotischen Tiere fachen Johannas Fantasie an, sodass sie sich zu fragen beginnt, ob Dinge, die man sich erdenkt, tatsächlich Realität werden können. Ihr bester Freund ist Mathias, der zusammen mit seinem Vater ebenfalls auf dem Grundstück lebt. Eines Tages schaut der eiskalte Bürgermeister im Botanischen Garten vorbei und teilt den Bewohnern des Grundstückes mit, dass er dieses für die Errichtung eines Entertainment Centers räumen lassen will. Das wäre das Ende für den botanischen Garten. Nun liegt es an Johanna und Mathias diesen zu beschützen. Zu Hilfe kommt ihnen dabei ein blauer Tiger … Tschechien 2011 · Regie: Petr Oukropec · Darsteller: Jakub Wunsch, Daniel Drewes, Linda Votrubová · Länge: 90 min · Filmstart: ab 31. Oktober 2013 im Kino · Weitere Infos zum Film: www.blinkerfilm.de


Fly High

Die Musik der Stille schafft Raum für das Bewusstsein und begleitet uns bei meditativen Erfahrungen. Die Musik verschiedener Kulturen fließt ein, um neue Horizonte zu öffen. Erstmalig zusammen in einem spirituellen Musikfilm – die derzeit besten und bekanntesten New Age-Musiker, MantraSinger und Weltmusiker auf einer Doppel-DVD. Ein Film von Wolfgang T. Müllers Produktionsfirma LANAKILA FILM – Movies for a spiritual world. Ein Geheimtipp für Musik-Fans und ein Genuss für jedes Ohr.

Who cares? – Du machst den Unterschied

Der Dokumentarfilmer Mara Mourão stellt in seinem Film soziale Unternehmer in verschiedenen Winkeln der Erde vor. Dazu bereiste er sieben Länder, darunter Brasilien, die USA und Deutschland, um sich die dortigen sozialen Initiativen und die dafür verantwortlichen Menschen genauer anzusehen und deren konkrete Arbeit zu dokumentieren. Bei den vorgestellten Unternehmern handelt sich um Menschen, die gesellschaftliche Veränderungen vorantreiben wollen oder gar Lösungen für schwerwiegende soziale Probleme gefunden haben. Ihre Tätigkeiten haben in jedem Fall ihren Niederschlag in der Gesellschaft gefunden. Ziel von Mourão ist nicht nur die bloße Darstellung dieser Initiativen und deren Begründer und Unterstützer, sondern vor allem, andere Menschen zu inspirieren, das Gleiche tun, um letztlich das soziale Unternehmertum weltweit zu revolutionieren. Brasilien 2012 • Regie: Mara Mourão • Darsteller: Rodrigo Santoro, Muhammad Yunus, Bill Draytoná Länge: 80 min • Filmstart: ab 27. Februar 2014 im Kino

D A S

G R O S S E

Fly High

Deutschland 2013 · Regie: Wolfgang T. Müller · Darsteller: Peter Makena, Aneeta Makena, Terry Oldfield, Soraya Saraswati, Satyaa & Pari & Mira, Kalea, Nhanda Devi, The Love Keys · Länge: 90 min · Filmstart: ab Oktober 2013 auf DVD · Weitere Informationen: www.lanakilafilm.com

G E W I N N S P I E L

Wir verlosen unter allen Einsendungen 10 Doppel-DVDs »Fly High – The best spiritual musicians today!« Bitte schicken Sie eine Postkarte mit dem Stichwort »Fly High« an: Allegria Magazin, Bornstraße 4, D-20146 Hamburg oder per E-Mail an: Gewinnspiel@AllegriaMagazin.de Ganz WICHTIG: Bitte geben Sie Ihre persönliche Anschrift an. Alle richtigen Einsendungen, die bis zum 30. November 2013 eingehen, nehmen an der Verlosung teil. Bitte nur eine Teilnahme pro Haushalt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


»Die Welt, Wie sie uns GeFällt!��

8./9. März 2014

D AS MIND S TYLE EVENT FÜR

URBANE SPIRITUALITÄT W R A G E

P R Ä S E N T I E R T


Kyle Gray

Mastin Kipp Tara Stiles 20 | Allegria Magazin

»The Daily Love«

»The Angel Whisperer« 8 . / 9 .   März 2 0 14

»Yoga: Transform Your Life«


Nick Ortner

Gabrielle Bernstein

John C. Parkin

»The Tapping Solution«

»Spirit Junkie« u.v.m. »Fuck It!« Allegria Magazin | 21


D AS M IND S TYLE EVENT 8./9. MÄRZ

2014

URBANE S PIRITUALITÄT: S INN UND B EDEUTUNG IN DER MODERNEN W ELT Was ist Glück? Spiritualität und ein modernes Leben – geht das? Was können wir gemeinsam bewirken?

wrage.de Wrage Seminar Service +49(0)40-41 32 97-15 seminarservice@wrage.de 22 | Allegria Magazin

ignite now!

P R Ä S E N T I E R T

I CAN DO IT!

W R A G E


# Coupon ausschneiden und senden an: SANDILA Verlag, Sägestr. 37, 79737 Herrischried Tel. 00497764/93 97 0 · Fax 00497764/93 97 39 · info@visionen.com · www.visionen.com

m

Ja, ich möchte VISIONEN für ein Jahr (12 Ausgaben) zu € 46.- ab Ausgabe Nr. .............. abonnieren. Den Betrag bezahle ich nach Erhalt der Abo-Rechnung.

m

Ja, ich möchte VISIONEN näher kennenlernen und bestelle ein Mini-Abo (3 Ausgaben) zu € 10.- ab Ausgabe Nr. .............. Diesen Betrag zahle ich sofort in bar oder per Scheck.

.............................................................................................................................. Ort/Datum Unterschrift

Absender Name............................................................................. Vorname......................................................................... Straße............................................................................ PLZ,Ort........................................................................... *Telefon.......................................................................... *unbedingt für Rückfragen angeben


Pam Grout Wie Ihre Gedanken die Welt verändern Die neun Beweise zum selbst testen Pam Grout lässt uns in ihrem Überraschungs-Bestseller die Gesetzmäßigkeiten spiritueller Prinzipien selbst erfahren. Sie bietet uns die seltene Gelegenheit, eine bewusste Beziehung zur Energie zu entwickeln. E² steht für potenzierte Energie und unsere Fähigkeit, sie zu nutzen. Anhand von neun Experimenten erhalten wir den Beweis, dass Wunder keine Frage des Glaubens sind, sondern von uns selbst erzeugt werden. Probieren Sie es selbst! 24 | Allegria Magazin


W

enn Sie The Secret – Das Geheimnis gelesen haben oder schon einmal in der metaphysischen, spirituellen Szene unterwegs waren, wissen Sie bereits, dass Ihre Gedanken Ihre Realität erschaffen, dass es im Universum eine heilende Kraft gibt und dass Sie, und nur Sie allein, Ihr Leben gestalten. Nur gibt es da leider noch ein winzig kleines Problem: Sie glauben nicht wirklich daran.

Die meisten Menschen handeln immer noch auf Grundlage der geistigen Architektur unserer Vorfahren. Wir glauben, wir würden unser Leben mittels unserer brillanten Ideen und Gedanken lenken. Wir glauben, wir hätten klare Absichten und würden uns neue Möglichkeiten erschaffen, aber in Wirklichkeit recyceln wir lediglich alte Tonbänder, reflexartige Konditionierungen und Verhaltensautomatismen, die wir größtenteils schon vor dem sechsten Lebensjahr von anderen übernommen haben. Wie Pawlowsche Hunde reagieren wir auf Muster, die wir übernommen haben, ehe wir intelligent genug waren, um eine kluge Auswahl zu treffen. Die meisten Gedanken, die wir für unsere eigenen halten, sind in Wirklichkeit von uns fast nie hinterfragte Glaubenssätze, die wir von anderen Menschen aufgeschnappt haben. Also liegt unser neues positives Denken im Widerstreit mit unserer alten, Ohnmachtsgefühle erzeugenden Programmierung. Mit anderen Worten, unser Bewusstsein, jene Kraft, die immer auf die physische Realität einwirkt, ist nicht bei sich selbst, sondern wird von äußeren Einflüssen beherrscht.

Hey, Leute, die Realität hat sich verändert! Obwohl die Mängel des reduktionistischen, mechanischen Weltbildes

längst erwiesen sind, ist es immer noch zutiefst in unserer Kultur verankert. Die Neurowissenschaft sagt uns, dass 95 Prozent unserer Gedanken von unserem vorpro-

Ich liebe dieses Buch total. … Es vermittelt eine kraftvolle Botschaft und liefert ein Bündel an Experimenten, die jenseits aller Zweifel beweisen, dass unsere Gedanken tatsächlich unsere Wirklichkeit erzeugen. Jack Canfield grammierten Unterbewusstsein kontrolliert werden. Statt wirklich selbstständig zu denken, hängen wir immer wieder den Bildern unserer Vergangenheit nach. Wären Sie nicht ständig diesem bruchstückhaft auf Sie einprasselnden Gewohnheitsdenken ausgesetzt, könnten Sie Ihr Leben beliebig verändern und gestalten. Dann hätten Sie keine ums Geld kreisenden Ängste, Sie hätten nur gute Beziehungen zu anderen Menschen, und Sie wären so ekstatisch zufrieden, dass Sie nie auf die Idee kämen, ein Buch wie dieses zu lesen. Aber, offen gesagt, bin ich froh, dass Sie es lesen. Dieses kleine Buch wird Ihnen ein für alle Mal den Beweis erbringen, dass Ihre Gedanken mächtig sind und dass ein Feld unbegrenzter Möglichkeiten auf Sie wartet. Und Sie werden lernen, das veraltete Denken, das bislang Ihr Leben bestimmt hat, komplett umzuschreiben. Statt eine umfangreiche Argumentationskette zu präsentieren – von der Art, wie Sie sie schon in all den

anderen Büchern über das Erschaffen der eigenen Realität gelesen haben –, werden in diesem Buch neun einfache Experimente vorgestellt. Mit Hilfe dieser Experimente können Sie sich selbst beweisen, dass Ihre Gedanken Ihre Realität erschaffen. Es wird dadurch für Sie zum Alltagswissen werden. Noch ist es eine Theorie. Doch wenn Sie mit eigenen Augen sehen, dass Sie Ihre Realität ändern können, einfach indem Sie sie beobachten, wird das bei Ihnen eine Umprogrammierung bewirken, und damit werden Sie Ihre alte Konditionierung hinter sich lassen. Mit Hilfe wissenschaftlicher Experimente zu lernen, wie tief Sie mit dem Feld des Potenzials verbunden sind, wird Ihnen Ihre Freiheit zurückgeben. Fangen Sie einfach mit dem nachfolgenden Experiment an und überzeugen Sie sich selbst. Neun Experimente stellt Pam Grout in E² vor. Hier erklärt die Autorin die Methode des ersten Experiments, in dem es darum geht, dem sogenannten »Feld des Potenzials« (FP) ein Zeichen zu entlocken – als Beweis seiner Existenz

1. Experiment Das Beweis-es-mir-Prinzip »Bitten Sie um ein Geschenk!« Während dieses Experiments werden Sie 48 Stunden der Suche nach Beweisen für die Existenz dieses allwissenden, vollkommenen FP widmen. Nennen Sie das FP Gott, wenn sich das für Sie angenehmer anfühlt. Glücklicherweise existiert das FP an allen Orten, an denen Sie auf die Idee kommen könnten, danach zu suchen. Um den Einsatz zu erhöhen, werden Sie das FP um eine gute Gabe bitten, um das, was ich ein unerwartetes Geschenk nenne. Sie werden ihm Allegria Magazin | 25


48 Stunden Zeit geben, Ihnen ein Geschenk zu schicken, mit dem Sie normalerweise nicht rechnen würden – ein überraschender Scheck in der Post, eine Karte von einer alten Freundin, etwas wirklich Unverhofftes. Lassen Sie offen, um was für ein Geschenk es sich handelt. Aber formulieren Sie Ihre Bitte klar und eindeutig und nennen Sie eine feste Deadline. Bitten Sie außerdem um Hilfe dabei, Ihr Geschenk als solches zu erkennen.

Als meine Freundin Wendy dieses Experiment ausprobierte, erhielt sie nicht nur eines, sondern gleich zwei unerwartete Geschenke. Sie bekam eine Lohnerhöhung von einem Dollar pro Stunde (Ihr Chef rief ganz unverhofft an), und ihr Bruder, der in einem anderen Bundesstaat wohnt und sich normalerweise nur meldet, wenn es in der Familie einen Todesfall gibt, bot an, ihr bei ihrem Umzug zu helfen – etwas, das er bei ihren vorherigen sechs Umzügen nie getan hatte. Robbin, eine andere Freundin, bekam in den 48 Stunden, während sie das Experiment durchführte, von einer Freundin eine kostbare Lederhandtasche geschenkt. Diese Freundin hatte keine Ahnung, dass Robbin gerade das Experiment machte. »Ich mag diese Handtasche sehr und benutze sie heute noch«, sagt sie. Die Resultate variieren, abhängig von Ihrem Bewusstsein. Manche Menschen erhalten etwas Einfaches. Bei meiner Freundin Julie war es zum Beispiel so, dass sich ein zweijähriger Junge, den sie nie zuvor gesehen hatte, zu ihr auf eine Parkbank setzte. Sie lächelten einander an wie zwei Seelengefährten, die sich wiedergefunden hatten. Das Geschenk kann aber auch etwas wirklich Verblüffendes sein. Eric, der das Experiment 26 | Allegria Magazin

Wir alle würden gerne an die Macht unserer Gedanken glauben, aber wir wollen erst einmal Beweise. Quantenphysikalische Experimente unter Laborbedingungen können wir schlecht selbst durchführen. Uns von alten Glaubensätzen zu trennen, ohne Beweise für neue Glaubenssätze zu haben, fällt uns nicht leicht. Pam Grout hat für dieses Dilemma mit ihrem Buch einen wunderbaren Ausweg gefunden. Ihr wollt Beweise? Hier sind sie. Getreu dem alten Leitsatz »Probieren geht über Studieren« finden Sie in diesem Buch neun Experimente zum Selbstversuch, mit denen Sie sich selbst von der Macht ihrer Gedanken überzeugen können. Diese Experimente sind in jeder Beziehung völlig ungefährlich außer in einer: sie können Ihre bisherigen Glaubenssätze erheblich stören. Vielleicht sogar für immer verändern. Ich lege Ihnen dieses Buch ans Herz, weil ich weiß, wie sehr Sie Ihr Leben damit zum Besseren wenden können. Pierre Franckh

ebenfalls ausprobierte, wurde ein kostenloser Skiurlaub am Lake Tahoe angeboten. Achten Sie darauf, wie es sich für Sie anfühlt, das Energiefeld um ein Geschenk zu bitten. Macht es Sie nervös? Fragen Sie sich, ob es nicht egoistisch ist, um etwas Gutes für sich selbst zu bitten? So ein Gefühl ist sehr aufschlussreich. Vielleicht glauben Sie ja, kein Geschenk zu verdienen. Ein solcher Gedanke sendet Signale in das Energiefeld und beeinträchtigt die Resonanz. Wenn Sie denken, dass es völlig in Ordnung ist, um etwas zu bitten, das Sie benötigen oder sich wünschen, wird auch dieses Signal in das Feld gesendet und beeinflusst es. Damit dieses Experiment funktioniert, müssen Sie Ihre Skepsis vorübergehend ausschalten. Nicht für immer, sondern nur für 48 kurze Stunden. Sie müssen also lediglich zwei Tage darauf verwenden, einen klaren Beweis für das Vorhandensein des Feldes zu erwarten. Rechnen Sie damit, dass das Feld des Potenzials Ihnen ein klares, wirklich eindrucksvolles Signal schickt. Erwarten Sie diese Botschaft mit ganzem Herzen. Wie jede gute Hypothese ist auch diese falsifizierbar. Wenn Sie während der 48 Stunden nichts vom FP hören, steht es Ihnen natürlich frei, das Ganze als Unfug abzuschreiben. Legen Sie einen genauen Zeitpunkt fest, an dem das Experiment beginnt. Bei mir funktioniert »jetzt« sehr gut. Notieren Sie Uhrzeit und Datum. Bitten Sie das FP, Ihnen seine Gegenwart zu demonstrieren. Bitten Sie um ein Geschenk. Wenn Sie möchten, können Sie die »Absicht« oder »Kontaktaufnahme« verwenden, die Sie im Buch im Laborprotokoll fi nden. Oder Sie formulieren Ihre eigene.


Die acht Experimente, die noch im Buch auf Sie warten: Bei jedem dieser Experimente geht es darum, den Beweis für ein spirituelles Prinzip zu erbringen. Das Toyota-Prius-Prinzip Erinnern Sie sich noch an das neue Auto, das Sie vor ein paar Jahren kauften? Als Sie beschlossen, dass dies der Wagen Ihrer Träume sein würde, schien er Ihnen einzigartig. Aber nachdem Sie die Testberichte in den Autozeitschriften gelesen hatten, sahen Sie, dass mindestens jeder achte PKW, der in der Gegend herumfuhr, auch ein Toyota Prius war. Denn das ist es, was geschieht, wenn Sie häufig über etwas nachdenken – Sie ziehen es in Ihr Leben. Sie beeinflussen das Feld und ziehen aus ihm das in Ihr Leben, was Ihren Glaubenssätzen und Erwartungen entspricht. Um das zu beweisen, formulieren Sie die folgende klare Absicht: »Genau diese Sache ist es, und ich will, dass sie innerhalb der nächsten 48 Stunden aus dem Feld in mein Leben gezogen wird.« Das Einstein-Prinzip Das Prinzip »Auch du selbst bist ein Energiefeld« gehört zwar zu den grundlegenden spirituellen Prinzipien, kam aber zum ersten Mal in einem Physiklabor ans Licht. Ja, Wissenschaftler entdeckten, dass Menschen keine Materie sind, sondern sich unaufhörlich bewegende Energiewellen. Vielleicht ist Ihnen ja schon aufgefallen, dass der Titel dieses Buches mit Einsteins berühmter Gleichung spielt. Das ist das einzige Experiment, für das Sie Hilfsmittel benötigen – speziell hergestellte, perfekt abgestimmte Gerätschaften. Okay, es sind ein Kleiderbügel aus Metall und ein Trinkhalm. Das Abrakadabra-Prinzip Die meisten Leute assoziieren das Wort Abrakadabra mit Magiern, die Kaninchen aus Hüten hervorzaubern. Tatsächlich handelt es sich um ein

Wort aus dem Aramäischen, das übersetzt bedeutet: »Ich werde erschaffen, während ich spreche.« Das ist ein sehr machtvolles Konzept. Aus diesem Grund verkündete Thomas Edison oft die Erfindung eines Gerätes, bevor er es tatsächlich erfand. Dieses Prinzip besagt schlicht und einfach: »Alles, worauf wir uns konzentrieren, wächst und vermehrt sich.« Bei diesem Experiment werden Sie lernen, dass jeder Gedanke Auswirkungen hat und dass wir unsere Gedanken viel zu nachlässig und unkontrolliert herumwandern lassen. Das Leserbrief-Prinzip Dieses Prinzip besagt: »Deine Verbundenheit mit dem Feld sorgt dafür, dass du jederzeit präzise und umfassende Wegweisungen erhältst.« Indem Sie Ihr Bewusstsein umprogrammieren, erhalten Sie Zugang zu verlässlichen Antworten auf jede Frage und jede Bitte, die Sie äußern. Dass das jederzeit möglich ist, wissen Sie nur deshalb nicht, weil Sie sich die höchst unnatürliche Gewohnheit antrainiert haben, sich allein und isoliert zu fühlen und nicht ständig mit dem FP zu kommunizieren. Das Superhelden-Prinzip »Dein Denken und Bewusstsein wirkt sich auf die Materie aus«, lautet das Prinzip, auf dem dieses Experiment beruht. Damit wiederholen Sie einen von Gary Schwartz, Professor an der Universität von Arizona, durchgeführten Versuch, mit dem er bewies, dass Pflanzen schneller wachsen und mehr Licht reflektieren, wenn man ihnen eine bewusste, konzentrierte Absicht übermittelt. Das Idealfigur-Prinzip Auch wenn Sie nicht zu denen gehören, die aufmerksam Zutatenlisten auf Verpackungen studieren, wissen Sie, dass die Nahrung, die Sie zu sich nehmen, bestimmte Vitamine, Mineralstoffe und natürlich Kalorien enthält. Möglicherweise ist Ihnen aber nicht klar, dass das, was Sie über sich selbst und Ihr Essen denken, sich

ebenso auf Ihrem Körper auswirkt. Mit diesem Experiment werden Sie die Gültigkeit des folgenden Prinzips beweisen: »Dein Denken und Bewusstsein steuert den Zustand deines physischen Körpers.« Diesen Beweis werden Sie erbringen, indem Sie Ihr Essen bewusst mit Liebe aufladen. Das 101-Dalmatiner-Prinzip Dieses hochwichtige spirituelle Prinzip lautet: »Du bist mit allem und jedem im Universum verbunden.« Wissenschaftler nennen es Nichtlokalität. Erinnern Sie sich, wie Cruella De Vils Handlanger in Disneys 101 Dalmatiner versuchen, die entflohenen Welpen zu fangen? Der alte Scotchterrier in der Scheune, wo sie sich versteckten, bellte um Hilfe. Die Nachricht erreichte einen Basset im nächsten Bezirk, der die Botschaft an einen sich noch weiter entfernt befindenden Dackel weitergab. In der Quantenphysik geschieht Kommunikation ohne Zeitverlust. In dem Moment, als der Scotchterrier weiß, dass die Welpen Hilfe brauchen, weiß es auch der Dackel, obwohl er sich fast dreißig Kilometer entfernt befindet. Bei diesem Experiment werden Sie Botschaften an Menschen senden, die sich an anderen Orten aufhalten – und zwar ohne E-Mails, Briefe oder laute Explosionen zu benutzen. Das Brot-und-Fisch-Prinzip Dieses Prinzip lautet: »Das Universum ist grenzenlos, reich und sorgt auf erstaunliche Weise für uns.« Dieses Experiment beweist, dass Ihre Ängste grundlos sind und dass es absolut okay ist, sich zu entspannen und tief durchzuatmen. Pam Grout E² Wie Ihre Gedanken die Welt verändern Neun Beweise zum selbst testen Allegria, 224 S. 14,99 Euro Allegria Magazin | 27


Gerti Samel

Sexualität

im gĂśttlichen Licht erleben 28 | Allegria Magazin


Lieblose One-Night-Stands, sexueller Overkill, emotionale Entfremdung vom Partner – Das alles muss nicht sein. Gerti Samel zeigt in ihrem neuen Buch »Sex, der glücklich macht«, dass es auch ganz anders geht. Die Autorin enthüllt, wie man wieder mit Herz und Seele sinnlich lieben und mit dem Seelengefährten ein Reich nie gekannter spiritueller Ekstasen betreten kann. Denn Sexualität ist vor allem eins – göttlich! Allegria: Welche Rituale würden Sie einem Paar empfehlen, das schon etwas länger zusammen ist, um die sinnliche Beziehung neu aufleben zu lassen? Gerti Samel: Nun, es sollte besonderen Wert auf die Regeln der Achtsamkeit gelegt werden. Bewusste Rituale sind sehr wichtig. Besonders geeignet ist zum Beispiel die Übung des Talorgasmus, die ich auch in meinem Buch ausführlich beschreibe. Paare sollten sich für diese erotischen Rituale fest verabreden und wirklich einen Festakt daraus machen. Ein feierlicher Rahmen – mit Blumen, Kerzen und seidigen Stoffen – ist ideal und schafft einen heiligen Raum, in dem man sich wahrhaft begegnen kann. Haben Sie denn auch einen vorbeugenden Tipp, damit eine Flaute in der Sexualität erst gar nicht eintritt? Wenn man frisch verliebt ist, hat man mit der Sexualität ja eigentlich keine Probleme. Junge Männer können aber leicht in die Ejakulationsfalle tappen, vor allem in den ersten zwanzig Minuten. Um dem vorzubeugen, sollte man auf langsamen, sehr bewussten Sex achten sowie auf tiefe Atemzüge. So lässt sich die Erregung wellenartig abflachen und dadurch können sich viel längere und intensivere Sinneserfahrungen einstellen. In Ihrem Buch schreiben Sie über die drei Arten der Ekstase. Vielleicht könnten Sie diese unseren Lesern genauer erklären? Nun es gibt eine, die ich die dionysische Ekstase nenne. Sie ist wie ein

Die renommierte Journalistin und Buchautorin Gerti Samel hat zahlreiche Bücher über ganzheitliche Heilkunde, persönliche Weiterentwicklung und neues Bewusstsein verfasst. In Seminaren, Vorträgen und Artikeln engagiert sie sich dafür, einem breiten Publikum heilsame Lebenseinstellungen und achtsames Denken zugänglich zu machen. Gerti Samel lebt und arbeitet in München und auf ihrem Bauernhof in Niederbayern. leidenschaftlicher Vulkan – eine innere Explosion. Erdbebenartig verändern sich die körperlichen Vorgänge und das Bewusstsein. Man ist regelrecht außer sich. Die zweite Art ist eher still. Man ist wie erstarrt, reglos – aber völlig mit allem verbunden. Bei dieser Form hat man oft auch Out-of-Body-Erlebnisse. Die dritte Variante der Ekstase ist Samedhi – die höchste Form. Diese ist so spirituell, dass man Engelsbegegnungen und ähnliche mystische Erfahrungen haben kann.

Wie lange muss man denn ungefähr üben, bis man diesen Zustand erreicht? Also, Üben ist genau das falsche Wort. Das bedeutet ja, dass man auf ein Ziel hinarbeitet, zweckbezogen. Das ist das genaue Gegenteil von göttlicher, lichtvoller Sexualität. Bei Ekstase geht es in erster Linie ums Loslassen und Vertrauen. Nur bei völliger Hingabe können sich diese wunderbaren ekstatischen Zustände einstellen. Die Fragen stellte Daniela Graf Allegria Magazin | 29


Warum manche Dinge genau so kommen. Und nicht anders. Michael Allgeier, Leiter des Astro-Kollegs

Astrologie im Fernkurs Bequem von zu Hause aus lernen

Wenn Astrologie Sie fasziniert, können Sie im Astro-Kolleg lernen, Ihre Intuition und das unverfälschte Wissen der klassischen Astrologie zu verbinden. Zu einer Kraft, die Ihr Leben verändert: Entscheidungen leichter treffen, Freunden helfen, als Astrologe selbst beraten. Das Astro-Kolleg bildet behutsam und methodisch aus. Wir unterrichten Sie von Grund auf in der uralten Wissenschaft der klassischen Astrologie. Bieten Ihnen intensiven Kontakt, unterstützen Sie in Ihrem Lernfortschritt, respektieren Ihr Lerntempo. Lernen Sie zu sehen! Mit dem ersten Astrologie-Fernlehrinstitut Deutschlands.* Fordern Sie kostenloses Informationsmaterial an: telefonisch, online oder per Post. Natürlich unverbindlich.

*Zugelassen von der staatl. Zentralstelle für Fernunterricht, Köln.

Astro-Kolleg Allgeier • Postfach 1226 • 86938 Schondorf Tel. 08192 - 998332 • Fax 08192 - 7865 • info@astro-kolleg.de • www.astro-kolleg.de


Wechselspiel der Liebe

D

as Göttliche beinhaltet alles – jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze, jeder Regentropfen, alles ist reine Göttlichkeit. Mehr wert, weniger wert – das sind Worte des menschlichen Denkapparats, die das Universum nicht kennt. Auf höchster Ebene gibt es keine Rangordnung. Auch nicht zwischen Mann und Frau. Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbild, heißt es in der Bibel. Das bedeutet, dass Adam männlich und weiblich zugleich war. Adam war also androgyn, und sein Name bedeutet nicht Mann, sondern Mensch. Eine Trennung fand erst viel später statt: Eva entstand aus einer Rippe Adams, was so interpretiert werden kann, dass Eva – das Weibliche – zuvor im androgynen Adam noch enthalten, also ein Teil von ihm war. Durch die Trennung des Menschen Adam in eine männliche und eine weibliche Gestalt wurde der Kontrast geschaffen, der Voraussetzung für jede Bewusstseinsentwicklung ist.

D

er Mensch entwickelt Selbsterkenntnis, indem er sich mit Kontrasten und Gegensätzlichkeiten auseinandersetzt – sein Leben lang. Yin und Yang, männlich und weiblich – das sind die beiden Urkräfte,

zwischen denen wir uns bewegen. Sie schließen sich nicht aus, sie sind einander ebenbürtig, ergänzen und bedingen einander. Das eine kann nicht ohne das andere existieren, in ihrem Wechselspiel zeigt sich die Ordnung des Universums. Alle Aspekte dieser Welt bestehen aus zwei Polen, dieses Prinzip findet man überall: in den zwei Seiten der Medaille, den beiden Enden einer Linie, den Polen der Erde, in Plus und Minus, Mann und Frau. Zwischen diesen Gegensatzpaaren tut sich ein Spannungsfeld auf, das wir brauchen, um uns entwickeln zu können.

O

hne diese Pole könnte unsere Welt nicht sein. Was wäre, wenn es nur Frauen gäbe oder nur Männer? Wenn wir nur Licht hätten und keinen Schatten, nur Berge ohne Täler, nur Reichtum ohne Armut? Unvorstellbar. Unmöglich. Es gäbe auch keine Veränderung. Erst das Spannungsfeld zwischen den Polen gibt uns die Chance, zu wählen, uns für einen Weg zu entscheiden, uns zu verändern. Wir können uns zwischen Licht und Schatten entscheiden oder jede mögliche Grauschattierung dazwischen wählen. Uns weiblich

oder männlich verhalten oder mal weiblich, mal männlich, je nachdem.

D

ie Polarität erschließt uns eine Spielwiese mit unendlichen Erfahrungsmöglichkeiten. Und wegen dieser Möglichkeiten sind wir hier. Göttlichkeit leben bedeutet, die Polarität anzuerkennen und das gesamte Potenzial ihrer Möglichkeiten auszuschöpfen, sich dabei aber immer bewusst zu bleiben, dass es jenseits der Polarität eine Ebene gibt, auf der die Trennung aufgehoben ist. Diese Ebene ist das Absolute, die Einheit, das Göttliche eben. (Auszug und Übung aus dem Buch »Sex, der glücklich macht«)

GERTI SAMEL Sex, der glücklich macht Wie Mann und Frau sich wieder göttlich lieben Scorpio, 272 Seiten, 17,99 Euro

HARMONISIERENDE ENTSPANNUNGSÜBUNG Legen Sie sich dazu auf den Rücken, schließen Sie die Augen und entspannen Sie alle Muskeln Ihres Körpers. Legen Sie eine Hand unterhalb des Nabels auf die Bauchmitte, die andere darunter auf den Schamhügel beziehungsweise knapp oberhalb des Penis. Spüren Sie, wie Ihr Atem kommt und geht. Nehmen Sie mit dem Einatmen bewusst Lebensenergie, also Prana, auf und lassen Sie die Energie bei jedem Ausatmen in Ihre unteren Chakren strömen. Stellen Sie sich diese kosmische Energie als rötlichen, hellen Lichtstrahl vor, der von den Händen aus in den Unterleib strömt. Lassen Sie vor Ihrem inneren Auge dann allmählich eine kleine, helle Energiekugel aus hellrotem Licht entstehen, die immer größer wird und schließlich Ihren ganzen Unterleib und die Geschlechtsorgane mit wohltuender Wärme erfüllt. Bleiben Sie mindestens sieben Atemzüge lang bei dieser Visualisierung. Legen Sie die Hände anschließend wieder langsam auf den Boden. Bleiben Sie noch ein wenig liegen, um der Wirkung dieser Übung nachzuspüren.

Allegria Magazin | 31


Gabi Pörner

nein sagen will gelernt sein Woran liegt es, dass viele Menschen beruflich wie privat halbherzig Ja zu etwas sagen, obwohl sie Nein sagen wollen? Dass sie sich immer wieder über sich selbst ärgern, frustriert sind und nicht wissen, wie sie es schaffen, klar ihre Meinung zu vertreten? Gabi Pörner stärkt das Selbstvertrauen ihrer Leser, macht Mut und zeigt, wie man lernen kann, sich auf freundliche jedoch selbstbestimmte Art abzugrenzen und an der richtigen Stelle Nein zu sagen. Hier erklärt Gabi Pörner, die Psychologie, Pädagogik und Kommunikationswissenschaften studiert hat, warum es so wichtig ist, zu sich selbst zu stehen

E

U

nd möglicherweise kennen Sie auch das: Sie bleiben wieder länger im Büro, wollen nur noch schnell diese eine dringende Aufgabe erledigen, obwohl Sie längst müde sind und sich nicht mehr konzentrieren können. Oder Sie haben sich fest vorgenommen, bei einer bestimmten Person das nächste Mal Nein zu sagen. Aber im entscheidenden Moment sagen Sie doch wieder Ja und ärgern sich über sich selbst nach dem Motto: »Ich Depp, hab’ ich es wieder nicht geschafft, Nein zu sagen!«

32 | Allegria Magazin

Abbildungen: sinaappel fotolia, shutterstock

s gibt eine Vielzahl von Situationen – beruflich wie privat –, in denen es uns schwer fallen kann, Nein zu sagen, uns abzugrenzen und uns für unsere ureigenen Belange einzusetzen. Dafür übernehmen wir Aufgaben für andere, lassen uns Vieles aufbürden oder wollen alles perfekt erledigen. Wir fühlen uns überwältigt von äußeren Anforderungen und Erwartungen und tanzen kräftezehrend auf verschiedensten Hochzeiten. Wir glauben, immer mehr in immer kürzerer Zeit leisten zu müssen, fühlen uns hektisch getrieben und dauergestresst, bewegen uns wie der berühmte Hamster im Rad und kommen kaum noch zur ersehnten Ruhe. Wir kommen kaum mehr zu uns. Wer sich viel aufbürdet, hat schwer zu tragen!


D

amit bleibt alles beim Alten. Nicht ganz – innere Unzufriedenheit, Frust und Unmut wachsen, und das Selbstwertgefühl geht langsam, aber sicher in den Keller. Es können auch noch Symptome wie Rückenschmerzen, Konzentrations- oder Schlafstörungen hinzukommen und schließlich als Ende vom Lied ein Burnout. Doch das muss nicht sein.

F

rauen haben oft Schwierigkeiten, sich in Beziehungen abzugrenzen, Männer dagegen bei ihrer Arbeit. Wer immer wieder die Erfahrung gemacht hat, in bestimmten Situationen Ja zu sagen, obwohl er eigentlich Nein sagen will, hat nicht selten das ungute, nagende und überaus frustrierende Gefühl festzustecken. Doch genau wegen solch unliebsamer Gefühle beginnt ein wichtiger Erkenntnisprozess: In Ihrem Inneren bahnt sich etwas Neues an, und eine leise, vage Ahnung kann sich urplötzlich in die sichere Gewissheit verwandeln: »So kann es nicht weitergehen!« »Jetzt reicht es – ich muss was ändern!«

D

iese Entschiedenheit ist die wichtigste Voraussetzung für eine Veränderung, denn jetzt wissen und spüren Sie klar und deutlich: Ich muss und will etwas ändern – und zwar jetzt! Allein dieser Entschluss verändert Ihr mentales, emotionales und körperliches System. Von diesem Augenblick an gehen Ihre Gedanken in eine neue Richtung: Sie fragen sich nicht mehr: »Wieso kann ich nicht Nein sagen,« sondern: »Wie komme ich aus der Sackgasse raus?« »Wie schaffe ich es, mich rechtzeitig abzugrenzen und Nein zu sagen?«, »Wie kann ich mich selbst behaupten?« amit verbunden ist eine gewisse Aufregung und Neugier. Verschüttete Lebensgeister werden wach, Kraft und Energie werden aktiviert. Mit dieser inneren Klar-

D

heit eröffnen sich neue Wege. Jetzt sind Sie nicht mehr bereit, eine verletzende, kränkende Situation hinzunehmen. Jetzt sind Sie von innen heraus motiviert, Ihr Leben aktiv in die Hand zu nehmen, auch wenn Sie noch nicht genau wissen, wie es gehen soll.

A

Frauen haben oft schwierigkeiten, sich in beziehungen abzugrenzen, Männer dagegen bei ihrer arbeit.

lles Leiden hat einen tieferen Sinn. Es kratzt an den Grundfesten unseres Selbstbildes und rüttelt uns so lange, bis wir an den Punkt kommen, konkret etwas zu verändern und Neues tatkräftig anzupacken. Unzufriedenheit und Ärger, aber auch Neugier auf Neues wecken die Bereitschaft, uns auf ungewohntes Terrain einzulassen und sind ein Zeichen der Sehnsucht nach einem authentischen, eigenen Leben.

M

ich interessiert das Thema seit vielen Jahren, nicht zuletzt deshalb, weil auch ich erst lernen musste – und in manchen Situationen immer noch lerne – mich angemessen und konstruktiv abzugrenzen. Früher sagte ich oftmals fraglos Ja, ging mit zum Skifahren, obwohl ich lieber zuhause geblieben wäre, nahm Einladungen an, obwohl ich müde war. Ich ließ mich von der Verkäuferin überreden, Klamotten zu kaufen, obwohl sie mir nicht sonderlich gefielen. Oder ich stieß andere Menschen mit meinem abrupten Nein völlig vor den Kopf. Zufrieden war ich mit beiden Verhaltensweisen nicht, ich fühlte mich in beiden Fällen unwohl.

I

uns erfolgreich abzugrenzen und wie wir wertschätzend und mit gutem Gewissen Nein sagen können. Systematisch beschäftigte ich

ch stellte aber auch fest, dass es vielen Menschen ähnlich geht wie mir … sowohl im Berufs- wie im Privatleben. Deswegen erforschte ich, was uns wirklich daran hindert,

mich mit folgenden grundlegenden Fragestellungen: Warum sagen wir Ja, obwohl wir Nein sagen wollen? Was müssen wir verändern, damit wir erfolgreich Grenzen setzen können? Wie können wir in unserer Kraft und Stärke bleiben, dabei wertschätzend mit Kritik, Konflikten und Grenzen umgehen?

W

er Ja sagt, obwohl er eigentlich Nein sagen will, verurteilt sich oft dafür und hält sich für schwach. Jedoch wird dabei vergessen, dass das Ja-SagenKönnen auch eine wesentliche Stärke und wichtige Kompetenz ist. Durch das Ja-Sagen haben wir gelernt, uns auf andere Menschen einzustellen. Wir können uns – je nach Situation – mit anderen freuen, sie trösten, ermutigen und geben ihnen alles, was sie brauchen. Wir machen es anderen recht, schenken ihnen unsere ganze Zuwendung und nehmen uns selbst bescheiden zurück. Diese Fähigkeiten sind essentielle Grundqualitäten, die maßgeblich zum Erhalt und Fortbestand einer Allegria Magazin | 33


Matt Galan Abend

Ferenc Pósa

Barbara Vödisch

5 wirksame Schritte zur Beherrschung deiner Gedanken Dieses neue Buch von M. G. Abend weist Schritt für Schritt den Weg zu einem wirklich bewussten Denken. Es zeigt auf, wie enorm wichtig es ist, seine Gedanken zu beherrschen, denn sie bestimmen und erschaffen unsere Wirklichkeit, unsere Identität, unser gesamtes Leben. Sein leicht erlernbares Trainingsprogramm eröffnet die große Chance, sein Leben in neuer Bewusstheit zu erleben.

Die seelischen Ursachen der Krankheiten In dieser Ausgabe des in Ungarn erschienenen Bestsellers (15 Auflagen) vermittelt der bekannte Therapeut und Seminarleiter F. Posa die seelischen Ursachen der Krankheiten und zeigt Lösungswege auf, wie der Mensch sein körperlich-seelisches Gleichgewicht finden und gesunden kann. Es werden über 250 konkrete Krankheiten und Krankheitsbilder behandelt.

In der Erfahrung der Einheit die Fülle des Seins leben Jetzt ist die Zeit, den Sprung von einer dualen Weltsicht, die trennt und auf Angst und Mangel basiert, in das Bewusstsein der Einheit und Fülle zu vollziehen. Dieses Buch hilft, sich von Verstrickungen und jeglichen Leiden zu lösen und endlich glücklich und eins mit allem zu sein. Die Autorin hat mit vielen Menschen ein einfaches und effektives System zum Erwachen in die Einheit entwickelt.

Hardcover, 144 Seiten, ISBN 978-3-86616-260-0

Hardcover, 464 Seiten, ISBN 978-3-86616-246-4

Paperback, 192 Seiten ISBN 978-3-86616-261-7

Hinter die Symptome schauen

Stehe über deinem Denken!

€ 15,95

Verlag VIA NOVA

€ 24,95

Das One-Bewusstsein

Alte Landstr. 12, D-36100 Petersberg, Tel. (06 61) 6 29 73 E-Mail: info@verlag-vianova.de, Internet: www.verlag-vianova.de, www.transpersonale.de

KOSMISCHE WÄHRUNG Der höchste Reichtum Kann man den Zustand menschlicher Exzellenz erreichen? Für den chilenischen Philosophen und Autor Darío Salas Sommer ist das eine Frage der richtigen Methode. In seinem Buch „Kosmische Währung“ betrachtet er Moral als objektive Realität, die auf den Gesetzen der Quantenphysik beruht, und schlägt eine praktische Methode vor, wie sie zu erlangen ist.

Laut Salas ist die wichtigste Aufgabe eines jeden Menschen seine persönliche Entwicklung, die stets im Bereich seiner Möglichkeiten liegt. Dafür bietet er eine „operative Philosophie“ an – als praktische Wissenschaft und nicht als reines Reflexionselement. Sie verspricht denjenigen, die sich aus freien Stücken auf eine Reise in ihr Inneres begeben, wahren Reichtum.

Darío Salas Sommer: „Kosmische Währung“ – erhältlich im Buchhandel und im Internet unter:

www.synergia-verlag.de/kosmische-waehrung-p-60514.html

€ 17,95


jeden Gesellschaft beitragen. Gleichgültig, ob bei Kindererziehung, in sozialen Berufen, bei Teamarbeit oder wertschätzender Kommunikation – diese Fähigkeiten gehören zum elementaren Rüstzeug des Miteinanders.

Jeder Mensch hat das recht, eigensinnig zu sein. er hat das recht, die eigenen Vorstellungen in ihrer ganzen Vielfalt zu leben und das leben aktiv so zu gestalten, wie es für ihn stimmig ist.

D

och genauso wichtig ist das Ausdrücken der eigenen Individualität, das sichere Abgrenzen, das selbstbewusste Vertreten der eigenen Ansichten. Jeder Mensch hat das Recht, eigensinnig zu sein. Er hat das Recht, die eigenen Vorstellungen in ihrer ganzen Vielfalt zu leben und das Leben aktiv so zu gestalten, wie es für ihn stimmig ist. Und er hat das Recht, sich um sich

Gabi Pörner ermutigt dazu, eigene Grenzen mit einem »Nein« deutlich zu machen selbst zu kümmern, der eigenen inneren Stimme Gehör zu schenken und den eigenen Standpunkt effektiv zu vertreten. Ist das nicht zu egoistisch? Das fragen Sie sich vielleicht.

N

atürlich können Sie weiterhin andere unterstützen, natürlich können Sie sich um andere kümmern, doch auch Sie brauchen Tankstellen für Ihre Kraft und Energie. Auch Sie brauchen Zeit für sich, für Rückzug und Regeneration, damit Sie dann wieder engagiert nach außen gehen können. Auch Sie brauchen intakte Grenzen, damit Sie eine dynamische Balance von Geben und Nehmen, von Engagement und Erholung, von Nähe und Distanz herstellen können.

I

n diesem Buch geht es um Sie. Es bietet Ihnen Raum für neue Erfahrungen und gibt Anregungen, wie Sie selbstbewusst zu sich stehen und sich angemessen abgrenzen können.

IM EINZELNEN WERDEN SIE • verstehen, warum Sie bisher zu viel gegeben und zu wenig bekommen haben, • lernen, mehr auf sich zu hören, die eigenen Bedürfnisse zu beachten sowie übernommene Glaubenssätze, Normen und Regeln zu hinterfragen, • lernen, sich freundlich und erfolgreich abzugrenzen und über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen, aber auch Grenzen anderer zu beachten, • Ihre Beziehungen zu anderen Menschen entscheidend verbessern und dabei gelassener bleiben, • erprobte Methoden kennenlernen, wie Sie sicher mit Kritik und Konflikten umgehen, ohne andere vor den Kopf zu stoßen.

L

etztlich geht es aber um etwas viel Grundsätzlicheres: Es geht um Ihre eigene innere Stärke und Autorität, um Ihre Selbstachtung, um Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen. Dabei spielen Selbstverantwortung, Akzeptanz, Mitgefühl mit sich selbst, Dankbarkeit und Vergebung eine bedeutende Rolle.

GABI PÖRNER NEIN sagen will gelernt sein Erfolgreich Grenzen setzen Allegria, 240 Seiten, 12,99 Euro GABI PÖRNER/ INGRID KRAAZ VON ROHR Das Phönix-Prinzip Die Kunst, sich selbst zu retten Allegria, 240 Seiten, 8,99 Euro

Allegria Magazin | 35


STEVE TAYLOR

Die Wunder im JETZT entdecken Die Geschichte der Menschheit ist so sehr von Krieg, Unterdrückung, mangelndem Mitgefühl und der Gier nach Besitz geprägt, dass wir hier im Westen versucht sind, all das als typische Eigenschaften des Menschen hinzunehmen. Allerdings kennen viele indigene Völker diese Gier nicht; sie haben unser Verhalten stets als Zeichen des Wahnsinns gedeutet – und der Psychologe Steve Taylor gibt ihnen Recht. Er hält diese Charakterzüge für eine psychologische Störung und zeigt in seinem Buch »Verrückte Welt« Wege auf, den Irrsinn zu heilen und zurück zu kehren zu Harmonie und mentaler Gesundheit. Erfahren Sie hier von Steve Taylor, wie heilsam beispielsweise die »Bewusste Aufmerksamkeit« ist – sich mal nicht abzulenken durch gedankliche Grübeleien, sondern ganz bewusst das Hier und Jetzt wahrzunehmen

I

mmer wenn Sie merken, dass Sie gedanklich woanders sind, versuchen Sie es sich zur Gewohnheit zu machen, sich selbst zurück in die Gegenwart zu bringen. Jedes Mal, wenn Sie merken, dass Sie in das Gedankengeschwätz eintauchen, ziehen Sie Ihre Aufmerksamkeit davon ab und fokussieren sich erneut auf Ihre Umgebung und 36 | Allegria Magazin

Ihre Erfahrung. Konzentrieren Sie sich auf den Raum, in dem Sie sich aufhalten, auf die Gegenstände und Leute, die sich um Sie herum befinden, und auf die Geräusche, die Sie hören. Achten Sie auf die Farben und Formen der Gegenstände und ihre Beziehung zueinander. Erfühlen Sie die Struktur des Tisches, an dem Sie sitzen, des Stiftes, den Sie

verwenden, oder des Teppichs unter Ihren Füßen. Unternehmen Sie die bewusste Anstrengung, Ihren Geruchssinn einzusetzen – vermutlich ist der Raum oder die Straße voller Gerüche, die Sie noch nie bemerkt haben. Machen Sie das jedes Mal, wenn Sie den Drang spüren, Ihre Aufmerksamkeit in Ablenkungen oder Aktivitäten zu versenken.


E

s ist wichtig, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass all das sanft geschehen sollte. Reißen Sie Ihre Aufmerksamkeit nicht vom Gedankengeschwätz fort. So erschaffen Sie einen Widerstand, der es Ihnen erschwert, gegenwärtig zu sein. Die Gegenwärtigkeit funktioniert nicht mit erzwungener Aufmerksamkeit, sondern nur mit entspannter und natürlicher Achtsamkeit. Statt sich dazu zu zwingen, führen Sie sich einfach sanft zurück in die Gegenwart und orientieren Sie sich dort neu. Man kann das mit einem Spaziergang im Park in Begleitung eines Kleinkindes vergleichen, das noch keine Vorstellung von einer geraden Linie hat und deshalb immer wieder vom Weg abweicht: Alle paar Schritte müssen Sie es sanft anheben und ihm erneut die richtige Richtung weisen.

W

enn Sie beispielsweise morgens auf dem Weg zum Zug sind und Ihr Kopf voller Gedanken an den gestrigen Abend oder an das ist, was heute erledigt werden muss, geben Sie sich einen sanften mentalen Schubs und führen Sie Ihre Aufmerksamkeit fort von diesen Gedanken zurück in die Gegenwart. Wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit ab vom Gedankengeschwätz und hin zum Himmel über Ihnen, zu den Bäumen und Häusern, zu den Autos vor Ihnen und zur Bewusstheit Ihrer selbst in Ihrem eigenen Körper, der sich inmitten dieser Umgebung bewegt. Wenn Sie zu Abend essen und merken, dass Sie gerade in der Zeitung blättern, versetzen Sie sich einen mentalen Knuff und führen Sie Ihre Aufmerksamkeit zurück zum Geschmack des Essens und zum Kauen und Schlucken. Oder wenn Sie bei der Arbeit in einem Meeting sitzen: Nehmen Sie Ihre Aufmerksamkeit einen Augenblick lang aus dem Gespräch heraus und werden Sie sich des Raumes bewusst, seiner Form, seinen Farben und den Möbeln. Werden Sie sich

selbst bewusst, wie Sie dort sitzen: mit dem Gesäß auf der Sitzfläche des Stuhles, dem Rücken gegen die Lehne und den Füßen auf dem Boden.

G

ewöhnlich nehmen wir an, dass Aktivitäten wie Autofahren oder Essen oder Kochen sich selbst nicht genügen, weil sie so alltäglich und eintönig sind. Wir haben das Gefühl, wir müssten sie mit etwas Ablenkung verbinden, um sie erträglicher zu machen – beispielsweise die Zeitung lesen, während wir essen, oder beim Kochen den Fernseher laufen lassen. Wenn wir uns aber ganz und gar dieser Aktivität widmen, entdecken wir das Gegenteil: Diese Aktivitäten genügen sich selbst, genau genommen vermitteln sie ein Gefühl der Einfachheit und Harmonie, das uns kein Tagtraum und keine Zerstreuung bieten kann.

D

urch bewusste Aufmerksamkeit wird die ganze Welt faszinierender und schöner. Wir realisieren, dass die Faszination und Schönheit von Landschaften und Gegenständen im Verhältnis zu der Aufmerksamkeit steht, die wir ihnen widmen. Schönheit ist nicht nur etwas Angeborenes und Innewohnendes, eine Qualität, die ein Gegenstand besitzt, vielmehr handelt es sich um etwas, das wir erschaffen. Je größer die von uns erbrachte Aufmerksamkeit ist, desto mehr Faszination und Schönheit empfinden wir. Alltägliche Gegenstände und Landschaften wirken auf uns nur deshalb gewöhnlich, weil wir ihnen keine wirkliche Beachtung schenken. Wenn wir sie aber ganz bewusst betrachten, entdecken wir, dass sie mindestens so aufregend sind wie die antiken Artefakte, wegen denen wir ein Museum besuchen, oder wie unbekannte fremdländische Landschaften, für die wir einmal um die ganze Welt reisen.

B

esitzen Sie erst einmal die Gewohnheit, sich selbst in die Gegenwärtigkeit zu versetzen, werden Sie überrascht sein, wie

»Steve Taylors scharfsinniger Geist ist erfüllt von einem großen spirituellen Bewusstsein.« Eckhart Tolle einfach das geht. Es fühlt sich bald schon ganz natürlich an und der normale Zustand der Abstraktion wirkt absurd. Sie könnten sich fragen: Warum sollte ich zulassen, dass diese wirren Wirbel aus Erinnerungen und Assoziationen meine ganze Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen, wenn doch diese prall gefüllte und reichhaltige Welt direkt vor mir liegt, die aus einer Vielzahl von Schichten voller Gegenwärtigkeit und Wunder besteht? Im Gedankengeschwätz versunken zu sein, anstatt die ganze Aufmerksamkeit auf die eigene Erfahrung zu richten, ist so, als besuchten Sie eine schöne Stadt – etwa Paris oder Venedig – und verbrächten dort die ganze Zeit im Hotelzimmer vor dem Fernseher.

STEVE TAYLOR Verrückte Welt Zurück zu Harmonie und mentaler Gesundheit J. Kamphausen, 248 S., 18,95 Euro Allegria Magazin | 37


Christian Möritz

»Der Körper ist für mich der Heilige Gral«

38 | Allegria Magazin

Evolution bedeutet für mich zum einen Wachstum und auf der anderen Seite Veränderung. Beides bedarf eines Energieaufwandes. Das E³-Prinzip ist ein neues Kapitel der Selbsthilfe. Es ist kein Hype oder etwa eine Modeform. Das E³-Prinzip vereint altes, von mir wiederentdecktes ägyptisches Priesterwissen, das neu interpretiert und auf eine revolutionäre Weise gehandhabt wird. Das »E« steht für Energie und »E³« für die Energie im dreidimensionalen Raum, also dem Raum, in dem wir hier auf dem Planeten Erde leben und verweilen. Es geht darum, seine Energie zu erhöhen und stabil zu halten. Das ist auch aus meiner Sicht der Grund, warum wir zu derartigen Seminaren gehen und uns Bücher kaufen oder Zeitschriften wie das Allegria Magazin lesen: Es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, uns Dingen zuzuwenden, die unsere Energie anheben und fördern. Der Fokus des E³-Prinzips liegt auf dem Körpergefühl danach: nachdem wir die Vergangenheit und die damit gebundene Energie (Blockaden) aus unserem Körper entlassen haben. Wenn die blockierte Energie in unserem Körper in dynamische

Energie umgewandelt wurde, heilen auch automatisch unser Geist und unsere Seele. Welche Problem-Bereiche sprechen Sie an? Das E³-Prinzip holt jeden dort ab, wo er gerade steht. Das ist das Besondere an dieser Methode. Egal in welchem Zyklus wir uns gerade befinden, das E³-Prinzip ist immer einsetzbar. Die Methode ist so universell wie die Probleme von uns Menschen. Mit welchen Herausforderungen haben wir Menschen zu kämpfen? Alle zentralen Themen des menschlichen Lebens

Das e³-Prinzip ist ein neues Kapitel der selbsthilfe wie Partnerschaft und Liebe, Gesundheit und Körper, Beruf und natürlich Familie. Das besondere an dieser Technik ist, dass sie auch anwendbar ist, wenn wir uns gerade in einer Hochphase befinden und alles wie am Schnürchen läuft, um unser Energielevel nachhaltig zu stärken. Was sind die wichtigsten Methoden?

Hintergrundgrafik: Sebastian Kaulitzki - Fotolia

Herr Möritz, Ihr aktuelles Buch hat den Titel »Das E³-Prinzip. Heile dein Gestern – aktiviere deine Zukunft«. Worum geht es Ihnen? Wofür steht das Symbol E³, das wohl auch in Ihren Vorträgen, Seminaren und Beratungen eine Schlüsselrolle spielt? Auf den Punkt gebracht geht es mir darum, Menschen zu helfen, ihr Leben besser zu verstehen, und sie darin zu unterstützen, ein Leben in Selbstverantwortung und Selbstermächtigung zu leben. Mein primäres Ziel – oder sagen wir, mein Traum – ist, dass jeder Mensch in die Lage versetzt wird, die universellen Kreisläufe des Lebens zu erkennen. Du, ich, wir alle durchwandern zu verschiedenen Zeiten in unserem Leben immer wieder universelle Zyklen, wie ich diese Wellen des Lebens nenne. Dieses Auf und Ab macht uns oftmals sehr zu schaffen, stimmt uns unzufrieden und drückt uns nieder oder brennt uns aus. Ein Übermaß an kreativer Energie – der Schlüssel für mehr Freiheit, Glück und Lebensfreude sowie Gesundheit – können wir jedoch freisetzen lernen, wenn wir uns von den Blockaden der Vergangenheit befreien und die universellen Naturgesetze erkennen. Ich nenne die in uns steckende Kraft auch gerne die Evolutionsenergie.


es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, uns Dingen zuzuwenden, die unsere energie anheben und fördern Sie sprechen auf Ihrer Webseite und im Buch auch die »Zellebene« an. Wie ist das gemeint? Geht es Ihnen um eine biologische Umwandlung des Menschen? Der primäre Fokus beim E³-Prinzip liegt auf dem Körper. Der Körper ist für mich die Schaltzentrale, der Heilige Gral. Unser Körper besteht aus Zellen. Wie wir aus den neuesten Forschungen der Epigenetik und Zellbiologie sowie dem neuen Forschungszweig des Embodiments wissen, speichert unser Körper unser gesamtes Leben (auch Vorleben) als Energiemuster in unseren Zellen ab. Unsere Zellen reagieren mit den entsprechenden Energiemustern, die wir dort teilweise unbewusst abgelegt haben, sobald die Rahmenbedingungen optimal sind. Um auf die Frage einzugehen, ob es mir bzw. dem E³-Prinzip um eine biologische Umwandlung des Menschen geht: Ja, genau das ist es. E³ ist keine neue mentale Technik, sondern eine Methode, die uns ermächtigt, die Biochemie in unserem Körper nachhaltig zu verändern. Wo sehen Sie für sich selbst die wichtigsten Herausforderungen?

Was möchten Sie Ihren Lesern ans Herz legen? Ich wünsche mir, dass Menschen wieder beginnen zu träumen. Wir haben alle Tools in uns, um ein erfülltes Leben auf diesem Planeten zu führen. Wenn wir es schaffen, wieder zu träumen, an unsere innere Kraft glauben, erreichen wir auch, was seit Urzeiten von uns gefordert wurde, nämlich den Himmel auf Erden zu erbauen. Interview: Christian Salvesen Weitere Informationen: www.christianmoeritz.de CHRISTIAN MÖRITZ Das E³-Prinzip Heile dein Gestern – aktiviere deine Zukunft Ein Praxisbuch für die persönliche Transformation Trinity, 240 Seiten, mit kostenlosen Multi-Media Add-ons 16,99 Euro

Allegria Magazin | 39

XY

Die für mich wohl wichtigste Herausforderung ist das Verständnis für unseren Körper und dessen Funktion. Der Körper ist nicht nur unsere Hülle oder gar ein notwendiges Übel, das wir hier auf der Erde mit uns herumtragen, sondern von essentieller Wichtigkeit, wenn es um Veränderung als Mensch geht. Eine weitere Herausforderung ist es für mich, jederzeit bereit zu sein, an mir zu arbeiten, um Veränderung in meinem Leben innen wie außen zu bewirken. Aus meiner Erfahrung heraus ist es unsere Aufgabe, Veränderung, die wir uns wünschen und ersehnen, jeden Tag neu zu erarbeiten. So wie wir jeden Tag neu dazu lernen, so sollten wir auch daran arbeiten, uns jeden Tag zu verändern. Denn Veränderung ist die Essenz unseres Lebens. Eine weitere, wohl für mich eine der wichtigsten Herausforderungen ist es, das E³-Prinzip jede Sekunde zu leben. Oftmals fällt es auch mir persönlich schwer, mich von den Zwängen des Gestern zu befreien, doch das sind genau die Momente, die ich goldene Momente nennen. Denn hier erkenne ich, wo ich gerade stehe und was ich als Nächstes tun sollte, nicht muss, denn es liegt immer noch in unserem eigenen Verantwortungsbereich zu entscheiden, wohin wir gehen wollen.

Veränderung ist S

Das E³-Prinzip birgt in sich mehrere Methoden und holistische Ansätze, die es uns erlauben, auf vielen Wegen das gewünschte Ziel zu erreichen. Menschen sind unterschiedlich und somit auch die Wege, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Dem trägt das E³-Prinzip Rechnung. Das E³-Prinzip unterliegt ebenfalls der ständigen Veränderung und Weiterentwicklung, was gewährleistet, dass sich die Methode immer in der Gegenwart befindet.


Roswitha Stark

»Der Heiler ist in jedem von uns«

»Unser Körper weiß genau, was er tun muss; er arbeitet am besten, wenn wir ihm völlig vertrauen. Aber mit unseren Ängsten, Schuldgefühlen und anderen negativen Emotionen blockieren wir ihn in der Heilung unserer Beschwerden. Dank einfacher Heilcodes können wir den idealen Partner für unsere Erkrankung erschaffen, der uns Trost gibt und die nötige Hilfe liefert.« Die Heilpraktikerin Roswitha Stark zeigt in ihrem neuen Buch, wie man mit Hilfe codierter Informationen und der »Heiler-Karte« ein aus dem Gleichgewicht geratenes System von Körper, Geist und Seele wieder in die Balance bringen kann 40 | Allegria Magazin

Ihr neues Buch trägt den Titel »Der Heiler in Dir« – stecken denn wirklich in jedem Menschen heilsame Energien? Roswitha Stark: Ich denke, jeder Mensch kennt den Spruch: Eine Erkältung dauert sieben Tage, ob man nun etwas tut oder nicht. Der Körper regeneriert sich einfach selbst. Oder schauen Sie sich eine frische Wunde an – wie schnell der Körper die eingedrungenen Fremdstoffe herausblutet, die Wunde schützend mit einer Kruste bedeckt und die Heilung aktiviert. Auch hier müssen wir eigentlich nichts tun. Unser Körper weiß, was er tun muss; er ist ein wunderbares selbstintelligentes System, das dann am besten arbeitet, wenn wir ihm völlig vertrauen! Dieses Prinzip gilt sogar für die »schlimmen« Erkrankungen, nur fallen wir hier aus dem Vertrauen heraus, und das ist hinderlich für den Heilungsprozess. Sind bestimmte Voraussetzungen nötig, um den »inneren Heiler« wecken zu können? In erster Linie sollten wir das Symptom so annehmen, wie es sich nun einmal zeigt, wenn wir ihm schon keine Liebe geben können – oder zumindest noch nicht. Eigentlich ist der innere Heiler sofort aktiviert; aber wenn wir die »Erkrankung« − also eigentlich den Hilferuf des Organismus − bemerkt haben, beginnen wir meist, dem Heiler Steine in den Weg zu legen, sodass die »Reparatur« behindert wird. Die größten Steine hierbei sind Angst, Widerwillen, Schuldgefühle und andere Emotionen, die uns unangenehm sind. In meinem Buch gebe ich Hilfestellungen, wie wir das Symptom einfach anschauen und annehmen können und damit akzeptieren, dass es da ist − und dann werden wir einen passenden Partner erschaffen, der Trost gibt und Hilfe liefert. Das ist quasi


das Gegenteil von dem, was wir tagtäglich mit unserer Ablehnung und dem »Weghaben-Wollen« der Beschwerde tun. Wie schon in Ihrem Erfolgstitel »Heilen mit Seelencodes« geht es um die richtige Kombination von »Informationen«, die die Selbstheilungskräfte aktivieren sollen. Wie kann ich den passenden Heilcode aus Bildern, Bewegungen, Farben, Tönen, Gerüchen und emotionalen Sinnesempfindungen für mein persönliches Anliegen herausfinden? Der Heilcode wird erschaffen, indem ich das Symptom bzw. die Beschwerde oder eben das, was in meinem Leben gerade nicht klappt, einschließlich der daran gekoppelten Emotionen, mit Hilfe meiner Sinne codiere: in Bilder, Farben, Gerüche, Sinneswahrnehmungen. Das geht einfach mit der Vorstellung, wie mein Symptom aussieht, riecht, welche Haltung es hat usw. Dann erschaffen wir ihm einen idealen »Liebespartner«, wiederum mit unseren Sinnen. Die beiden wachsen nun aneinander und heilen sich gegenseitig. Denn Krankheit und Heiler sind nur die beiden Seiten derselben Medaille, weil wir in einer polaren Welt leben, und das können wir auch nicht ändern. Wir schaffen ja auch nicht die Nacht ab, nur weil wir den Tag mehr lieben. Wir brauchen beides. Kann ich einen Seelencode nur für mich selbst erstellen oder kann ich damit auch einem anderen Menschen helfen? Sie können jederzeit in einen anderen Menschen, ein Tier oder eine Pflanze hineinschauen und »codieren« bzw. das heilende Traumpaar mit Ihren Sinnen erschaffen. Es geht sehr viel mit unserer Vorstellungskraft, und die wird immer stärker, je öfter Sie diese wunderbare Arbeit tun.

Was hat es mit der beiliegenden »Heiler-Karte« auf sich? Wie sieht sie aus und zu welchem Zweck kann sie eingesetzt werden? Die Heiler-Karte ist wirklich etwas ganz Besonderes. Sie hat eine schwarze Seite mit einem Fünfstern; ich nenne diese Seite das »Human-Siegel«, weil die Zahl 5 dem menschlichen System zugeordnet ist. Diese Karte wird auf den Solarplexus, unser Kraftzentrum, aufgelegt, nachdem das heilende Paar erschaffen wurde, um diesem die Energie zu geben, sich in einem kraftvollen Schutzfeld in Richtung vollständige Genesung zu entwickeln. Anschließend dreht man die Karte um, sie zeigt dann ein weißes Feld mit einem Sechsstern − ich nenne es das »Gottes-Siegel« − und nimmt das Heilpaar ins Herz, wo es in der göttlichen Liebe seine Heimat findet. Die beiden Seiten der Heiler-Karte sind jeweils mit ganz besonderen Informationen aufgeladen, damit sie noch wirksamer sind. Gibt es Risiken oder unerwünschte Nebenwirkungen bei der Erstellung eines Heilcodes? Kann dieser praktisch »nach hinten losgehen«? Es gibt keine Nebenwirkungen im eigentlichen Sinne, nur vielleicht unerwartete Wirkungen − was bedeutet, dass der Körper oder die Emotionen schon mal kurze Zeit »überschwappen« können, vor allem, um sich von seelischem oder körperlichem Müll zu reinigen. Das ist dann auch nicht anders, als wenn man seine Erkältung über Nacht herausschwitzt. Es gehört zum Heilungsprozess, dessen sollten wir uns bewusst sein. Es zeigt aber auch, wie wirksam die Informations- und Schwingungsmedizin ist. Haben Sie ganz persönliche Tipps, für welche Probleme, Beschwerden, Leiden sich der »innere Heiler« mittels Seelencodes beson-

ders schnell und effektiv aktivieren lässt? Jeder hat ja so seine speziellen körperlichen Schwachpunkte, wo sich der Schmerz immer wieder hineinhängt, viele Menschen beispielsweise im Rücken. Oder emotionale Empfindlichkeiten, auf die man sehr leicht und immer wieder hereinfällt, zum Beispiel wenn man nicht mit Kritik umgehen kann und darauf grundsätzlich beleidigt reagiert. Man leidet dann noch mehr, und wenn man dieses Muster schon lange hat, leidet der Körper mit, zeigt eine chronische Magenreizung oder Ähnliches. Schauen Sie in sich hinein, codieren Sie das »Beleidigtsein« und erschaffen Sie den »Traumpartner« dazu. Dann legen Sie die Heiler-Karte auf den Solarplexus. Es wird Ihnen schnell besser gehen, und der Körper muss gar nicht erst in Mitleidenschaft gezogen werden.

ROSWITHA STARK Der Heiler in Dir Die inneren Seelencodes in Sekundenschnelle selbst aktivieren Mankau, 120 Seiten, mit beiliegender Heiler-Karte, 14,95 Euro Erscheint November 2013

Allegria Magazin | 41


So werden Wunder wirklich wahr

Gabrielle Bernstein

42 | Allegria Magazin


e n

Die »New York Times« sieht in ihr den »Guru« der nächsten Generation. Das ist wahrscheinlich übertrieben. Die neue Generation steht nicht mehr so auf Gurus. Trotzdem ist Gabrielle Bernstein eine Aufsehen erregende und auch ziemlich einflussreiche Autorin. Sie ist eine, die etwas zu sagen hat, weil sie das, was sie predigt, auch selbst lebt, und weil das, was sie gelebt hat, etwas ist, das viele in dieser neuen Generation kennen. In den USA ist sie das neue spirituelle It-Girl. Jetzt kommt Gabrielle Bernstein erstmals auch nach Deutschland. Allegria Magazin: Gabrielle, der 2. Oktober 2005 war für dich ein ganz besonderes Tag. Erzähl uns etwas davon. Was ist an diesem Tag geschehen? Gabrielle Bernstein: Ich war damals 25 Jahre alt und lebte in ständiger Angst. Ich hatte Angst davor nicht hübsch genug, nicht intelligent genug oder nicht cool genug zu sein. Angst, einfach nicht gut genug zu sein. Mein ganzes Leben war von diesen Ängsten bestimmt und ich tat alles, um mich nicht mit ihnen auseinandersetzen zu müssen. Ich betäubte mich mit Drogen, Alkohol, romantischen Beziehungen, Essen und Arbeit. Ich lebte in einem Zustand immerwährender innerer Anspannung und die Angst bestimmte meine Gedanken. Ich definierte mich über meine Beziehungen und nahm äußere Dinge als Maßstab für mein inneres Glück. Auf der Suche nach Frieden, Sicherheit und Selbstliebe außerhalb von mir hatte ich ein richtiges Tief erreicht. Als ich am Abend des 2. Oktober 2005 wieder einmal von irgendwelchen Drogen runter kam, hatte ich meinen absoluten Tiefpunkt erreicht. Ich war physisch, emotional und seelisch vollkommen ausgelaugt und am Ende. Und mir war klar, dass ich etwas in meinem Leben ändern musste, da meine Art zu leben offensichtlich nicht funktionierte. Ich brauchte ein Wunder. Also betete ich für ein Wunder. Ein besseres Leben. Ich schrieb in mein Tagebuch: »Ich brauche Hilfe. Gott, Universum, wer auch immer da draußen ist … Ich ergebe mich.« Als ich am nächsten Morgen aufwachte, hörte ich eine autoritäre

Stimme zu mir sagen: »Werde clean und du wirst ein Leben haben, wie du es dir nicht mal in deinen wildesten Träumen vorstellen kannst.« Glücklicherweise hörte ich auf diese innere Stimme. AM: Was hat sich an diesem Abend für dich verändert? Ich erinnere mich noch gut an das starke Gefühl von jenem Abend, das innere Wissen, mein Leben in Ordnung bringen zu müssen. Als ich diese innere Stimme hörte, war für mich klar, eine radikale Wende in meinem Leben einzuleiten. Seit diesem Tag bin ich total clean, habe weder einen Drink noch irgendwelche anderen Drogen zu mir genommen. Mit der Zeit legte sich meine Esssucht und ich gewann ein Gefühl für meinen Körper. Aber ich habe mich nicht nur von meinen körperlichen Süchten befreit, sondern auch von meiner inneren Abhängigkeit des angstbasierten Denkens. Die Entscheidung Liebe statt Angst zu sehen, hat mich von der Ego-Welt befreit, die ich solange als meine Realität wahrgenommen habe. Ich habe nie wieder aufgehört, auf diese innere Stimme, die ich ~ing nenne, meine innere Führung, zu hören. AM: Du nennst dich selbst einen Miracle Worker. Was genau bedeutet dieser Begriff? Ein Kurs in Wundern sagt: »Wunder sind etwas ganz Natürliches. Wenn sie nicht geschehen, ist etwas schief gegangen.« Wenn wir keine Wunder erleben, dann liegt es daran, dass unsere Gedanken von der Angst bestimmt sind, von unserem Ego.

Aber Ängste sind nichts anderes als eine Vorstellung, die wir zu unserer Realität machen. Erst, wenn wir uns unseren Ängsten bewusst werden und unser Ego erkennen, können wir diese loslassen und den Weg zurück zur Liebe und zur Wahrhaftigkeit finden. Viele Menschen glauben, ein Wunder müsste etwas Unglaubliches sein, dabei ist ein Wunder einfach nur die Veränderung unserer Wahrnehmung. Wenn wir uns also dazu entschließen, unsere Angst loszulassen, und uns stattdessen für die Liebe entscheiden, geschieht ein Wunder. Wir alle haben eine liebevolle Stimme in uns, die darauf wartet, dass wir bereit sind sie zu hören. Ein Miracle Worker ist jemand, der diese innere Stimme der Führung hört und sich immer wieder ganz bewusst für die Liebe entscheidet. Denn nur so können Wunder geschehen. AM: Was würdest du einem Menschen raten, der in seinen Ängsten lebt und nicht weiß, wie er sein Leben ändern kann? Was sind die ersten Schritte aus der Angst? Das Wichtigste sind Vergebung und Selbstliebe. Wenn wir uns selber sagen: »Ich vergebe mir, dass ich auf meine Ängste gehört habe. Ich bin bereit meine Ängste zu erkennen. Ich entscheide mich statt Angst Liebe zu sehen«, haben wir einen großen Schritt getan. Vergebung ist der ultimative Akt der Selbstliebe. Wir müssen aufhören zu verurteilen und uns von der Opferrolle verabschieden. Wenn wir anfangen uns selbst zu vergeben, unseren Gedanken, unseren Worten, dann Allegria Magazin | 43


Das 6-WOCHen PrOGraMM ZUM GrenZenlOsen GlÜCK

taG 1

können wir unser Herz öffnen, um innere Führung zu empfangen. Ich empfehle diese Übung jeden Tag zu tun, in Form von Gebet, Meditation und Achtsamkeit. Wenn wir auf unsere Energien, unsere Handlungen und Gedanken achten und diese wahrnehmen, können wir Veränderungen bewirken. Wenn wir anfangen, auf unsere innere Stimme der Führung zu hören und ihr zu vertrauen, können wir uns für die Liebe entscheiden und somit Wunder bewirken. Es gibt ein Gebet aus Ein Kurs in Wundern, das ich jeden Morgen nach dem Aufstehen spreche: »Wohin soll ich heute gehen? Was soll ich heute machen? Was soll ich heute sagen? Und zu wem?« Und dann lasse ich los und bin bereit zu zuhören. Und in diesem Moment sind wir frei, frei von unseren Ängsten, frei von unseren Zweifeln, und wir versuchen nicht mehr, unser Glück woanders zu finden, denn wir wissen, dass wir es in uns selber tragen. Wir müssen nur bereit sein, jeden Tag aufs Neue wirklich zu zuhören, alles andere kommt von selbst.

»Mit den Prinzipien von ein kurs in wundern und durch die Kraft des Vergebens können wir unsere angstbasierten Glaubenssysteme loslassen und eine Geisteshaltung bekommen, mit der Wunder möglich werden.« Gabrielle Bernstein Ein Kurs in Wundern Textbuch / Übungsbuch / Handbuch für Lehrer Greuthof Verlag 1320 Seiten 59,80 Euro

44 | Allegria Magazin

M O R G E N R EFL EXI ON Beginnen Sie den Tag, indem Sie zunächst die Morgenreflexion lesen und dann für eine Minute in Stille sitzen. Heute will ich meine Ängste objektiv betrachten. Ich öffne mein Herz und meinen Gedanken, um zu erkennen, wie ich mich für die Angst statt für die Liebe entschieden habe. Heute werde ich mich selbst beobachten, als stünde ich auf der anderen Straßenseite und würfe einen Blick in die Welt, die ich mir erschaffen habe. Ich werde mir anschauen, wie meine Ängste mein Leben regieren. Ich werde genau auf meine Denk- und Verhaltensmuster achten. Und ohne jedes Werturteil werde ich mir bewusst machen, in welchen Bereichen mein Geist falsche Entscheidungen getroffen hat und wie diese Angstgedanken mein Glück verhindert haben. Ich weiß, dass diese Übung der erste Schritt zur Entlarvung meiner destruktiven Denk- und Verhaltensmuster ist und dass sich nur so eine entscheidende Veränderung bewirken lässt. Ich bin bereit, willens und fähig, mir die von Angst bestimmten Gedanken anzuschauen, die ich in mein Leben hineinprojiziert habe. Ich bin bereit, meine Angst zu erkennen.

A F F IR M AT ION Immer wenn Sie sich im Laufe des Tages wieder bei Ihren alten Ängsten ertappen, wiederholen Sie diese Affirmation: Ich bereit, meine Angst zu erkennen.

A BE N D Ü BUNG Nehmen Sie sich zehn Minuten Zeit, um darüber nachzudenken, was Sie aus Ihren Übungen an diesem Tag gelernt haben und beantworten Sie die folgenden Fragen: Welche Erlebnisse lösen meine Angst aus? Welche Gedanken lösen meine Angst aus? Welche Gefühle überkommen mich, wenn ich Angst habe? Wie wirkt sich meine Angst auf mein Verhalten aus?

GABRIELLE BERNSTEIN Könnte Wunder bewirken Das 40-Tage-Programm, um Ihr Leben grundlegend zu verändern mvg verlag, 251 Seiten 14,99 Euro


MONA LISA SCHULZ

Gesund

Sein

Affirmationen, Intuition und medizinisches Wissen

D

ie Heilung von Geist und Körper mit Hilfe von Affirmationen, Schulmedizin und Intuition ist ein Gebiet, das im Laufe der letzten 30 Jahre immer mehr erforscht worden ist. Es gibt viele wunderbare und begabte Menschen, die geholfen haben, diesen Weg zu ebnen. Aber kaum jemand würde bestreiten, dass die Pionierin auf diesem Weg Louise L. Hay war. Tatsächlich begann diese Bewegung bereits in den 80er Jahren, als wir alle ihr »kleines Buch« kauften – »Gesundheit für Körper und Seele« – und die Denkmuster entdeckten, die zu unseren gesundheitlichen Problemen führten.

Hintergrundgrafik: apfelweide - fotolia

W

er hätte gedacht, welche neue Richtung mein Leben aufgrund dieses Buches nehmen würde? Doch fest steht, dass es alles veränderte. Es half mir, meine eigene medizinische Arbeitsweise zu entwickeln und zeigte mir den Weg zu besserer Gesundheit für meine Patienten und für mich selbst. Ich hatte während meines Medizinstudiums »Gesundheit für

Körper und Seele« immer bei mir, und auch in den Jahren danach, als ich an meiner Doktorarbeit im Bereich Gehirnforschung arbeitete. Ich benutzte Louises kleines Buch, wenn mich das emotionale Auf und Ab meiner medizinischen und wissenschaftlichen Ausbildung in Tränen ausbrechen ließ – oder in Zeiten, wenn ich nicht weinen konnte und stattdessen mit Nebenhöhlenentzündung und laufender Nase reagierte. Dann schaute ich mir im Buch die damit assoziierten Gedankenmuster an: laufende Nase, auch als »inneres Weinen« bekannt. Wenn ich mir Sorgen machte wegen diverser Ausbildungskredite, die ich brauchte, um meine Studiengebühren zahlen zu können, bekam ich Rücken- und Ischiasprobleme. Wieder wandte ich mich an das Buch und stellte fest, dass Ischiasprobleme mit der »Angst vor Geldmangel und der Zukunft« zu tun hatten.

W

ann immer ich das Büchlein zu Hilfe nahm, hatte es die richtige Antwort parat, wobei ich

Louise L. Hay hat mit ihrem Weltbestseller »Gesundheit für Körper und Seele« Millionen Menschen geholfen, wieder Vertrauen in die positiven Kräfte des Lebens zu gewinnen. Jetzt hat sie gemeinsam mit der Ärztin Mona Lisa Schulz ein neues Handbuch der Selbstheilung geschrieben, in dem sich zwei Heilsysteme ergänzen. Louise L. Hay vermittelt neue Gedankenmuster sowie neue Affirmationen, die sich speziell mit emotionalen Konflikten und Krankheiten befassen. Mona Lisa Schulz hilft dem Leser, auf die eigene, innere Stimme des Körpers zu hören und zeigt medizinische Lösungen auf. Lesen Sie hier einen gekürzten Auszug aus »Gesund Sein«, in dem Mona Lisa Schulz erklärt, wie sehr Louises Lehre ihr bereits geholfen hat und worauf es ankommt, wenn es darum geht, Gesundheit zu kreieren Allegria Magazin | 45


»Gesund Sein – Das neue Programm zur Selbstheilung« ist die Fortsetzung des Weltbestsellers »Gesundheit für Körper und Seele« Korrelation zwischen bestimmten Gedankenmustern und den damit assoziierten Gesundheitsproblemen, um dann ein Buch zu schreiben, das so akkurat die Sorgen um unsere Gesundheit und unser Wohlergehen anspricht? Ihre Rezepte funktionierten, aber ich wusste nicht warum oder wie. Es machte mich schier wahnsinnig.

D

a bekanntermaßen Notwendigkeit – oder Ärger – erfinderisch macht, beschloss ich, mich ausführlich mit der Wissenschaft hinter ihrem Affirmations-System zu beschäftigen, um die emotionalen Aspekte von Krankheit im Gehirn und Körper aufzuzeigen. Und die Zusammenhänge, die ich fand, halfen mir, ein Behandlungssystem zu kreieren, das mich in mehr als 25 Jahren intuitiver Konsultationen und ebenso vieler Jahre als Ärztin und Wissenschaftlerin geleitet hat. Doch erst als Louise und ich gemeinsam begannen, dieses Buch zu schreiben, erkannte ich, wie machtvoll die Kombination 46 | Allegria Magazin

der heilenden Methoden, die ich anwende, in Verbindung mit Louises Affirmationen sein können.

Die Intuition des Körpers

D

er menschliche Körper ist eine erstaunliche Maschine, und wie eine Maschine braucht auch er regelmäßig Pflege, Instandhaltung und Vorsorge, damit er so effizient wie möglich funktionieren kann. Es gibt viele Gründe, warum Ihr Körper abbauen oder krank werden kann: genetische Faktoren, die Umwelt, Ernährung und vieles andere. Doch wie Louise in ihrer Arbeit herausgefunden und in »Gesundheit für Körper und Seele« dargelegt hat, wird jede Erkrankung in Ihrem Leben von emotionalen Faktoren beeinflusst. Und Jahrzehnte, nachdem Louise ihre Schlussfolgerungen präsentierte, wurden mittlerweile auch wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die ihre Sichtweise bestätigen.

»Das Schreiben dieses Buches mit Mona Lisa hat sogar mir reichlich Gelegenheit gegeben, noch mehr über meine eigene Arbeit zu lernen. Ich habe heute ein viel umfassenderes Verständnis dessen, was ich jahrelang gelehrt habe. Ich sehe jetzt, wie tief unsere Muster gehen – bei Wohlbefinden und Krankheit – und wie diese Muster sich auf unser Leben auswirken. Und ich sehe noch deutlicher, wie sehr unsere Gedanken mit unseren Emotionen und unserer Gesundheit verbunden sind.« Louise L. Hay

D

ie Forschung hat gezeigt, dass Angst, Wut, Traurigkeit, Liebe und Freude spezifische Auswirkungen auf den Körper haben. Wir wissen, dass Wut die Muskeln verkrampfen und die Blutgefäße verengen lässt, was zu Bluthochdruck und Behinderungen im Blutkreislauf führt. Die Behandlung von Herzerkrankungen zeigt uns, dass Freude und Liebe sich positiv auf das Herz auswirken. Wenn Sie in Louises kleinem Buch nachschauen, sind ein Herzinfarkt und andere Herzprobleme darauf zurückzuführen, dass »jegliche Freude aus dem Herzen herausgepresst« wurde sowie eine »Verhärtung des Herzens« und ein »Mangel an Freude« die Ursachen sind. Und wie lauten ihre Affirmationen, um diese Probleme zu reversieren?

Die Ärztin Mona Lisa Schulz hat gemeinsam mit Louise L. Hay ihr Handbuch der Selbstheilung geschrieben

Photo by David B. Sutton

jedoch nie herausfinden konnte, woher Louise ihr Affirmations-System erhalten hatte. Was motivierte sie vor beinahe 35 Jahren, ihre »klinische Beobachtungsstudie« über die Verbindung zwischen menschlichem Denken und Gesundheit zu starten? Wie konnte jemand ohne wissenschaftlichen Hintergrund oder medizinische Ausbildung einen Klienten nach dem anderen unter die Lupe nehmen? Wie entdeckte sie eine immer wiederkehrende


»Ich bringe Freude in das Zentrum meines Herzens zurück«, und »Ich lasse voller Freude die Vergangenheit los. Ich bin im Frieden.«

S

pezifische Gedankenmuster wirken sich in vorhersehbarer Weise auf unseren Körper aus, indem sie bestimmte chemische Stoffe als Reaktion auf jede Emotion freisetzen. Wenn über einen längeren Zeitraum Angst Ihre dominante Stimmung ist, regt die ständige Ausschüttung von Stresshormonen – insbesondere Cortisol – einen Dominoeffekt von chemischen Stoffen an, die zu Herzerkrankungen, Gewichtszunahme und Depression führen können. Genau wie Angst folgen auch andere Emotionen und Gedanken einem typischen Muster, das sich in Form von Erkrankungen auf den Körper projiziert. In meiner Arbeit als Ärztin habe ich außerdem festgestellt, dass Emotionen, während sie sich im ganzen Körper ausbreiten, die Organe unterschiedlich beeinflussen, je nachdem was in Ihrem Leben gerade passiert. Das ist der Moment, wo Intuition ins Spiel kommt.

H

äufig, wenn wir uns einer emotionalen Situation in unserem Leben oder dem Leben eines geliebten Menschen nicht bewusst sind, erhalten wir diese Information durch Intuition. Wir haben fünf erdgebundene Sinne, die unsere Gefühle wecken können: Sehen, Hören, körperliche Empfindungen, Geruch und Geschmack. Und wir haben fünf parallel verlaufende »intuitive Sinne« – Hellsehen (Sehen), Hellhören (Hören), Hellfühlen (körperliche Empfindungen), Klarriechen (Riechen), Klarschmecken (Schmecken) – mittels derer wir zusätzliche Informationen gewinnen können.

E

s kann zum Beispiel sein, dass Sie ängstlich ein intuitives Bild empfangen, einen hellsichtigen Blitz, dass ein Freund in Gefahr ist.

Vielleicht erfüllt es Sie mit einer schlimmen Vorahnung, wenn in Ihrem Kopf das Telefon klingelt, fünf Minuten bevor es tatsächlich klingelt und Ihnen die schmerzliche Nachricht vom Tod eines lieben Menschen übermittelt wird. Oder Sie spüren den berühmten »schlechten Geschmack im Mund« oder fühlen sich, als hätten Sie »etwas Verdächtiges gerochen«, kurz bevor Ihnen jemand ein schlechtes Geschäft anbietet. Oder Sie haben irgendwo im Körper ein schlechtes Gefühl, egal ob es sich um ein »Gefühl im Bauch« oder einen »Herzschmerz« handelt, der Sie vor einem Problem warnt, dem Sie sich in Ihrer Beziehung stellen müssen.

Z

usätzlich zu der »normalen« Intuition, die uns in Angelegenheiten und Situationen leitet, in denen uns nur unzureichende Informationen zur Verfügung stehen, besitzt auch unser Körper eine ihm innewohnende Intuition. Unser Körper kann uns sagen, wenn etwas in unserem Leben aus dem Gleichgewicht geraten ist, auch wenn dieses Wissen unserem bewussten Verstand nicht klar ist.

kreieren. In diesem Buch werden wir diskutieren, wie das erreicht werden kann, indem wir uns auf vier Herangehensweisen fokussieren: Erstens werden wir uns unserer Emotionen und denen anderer Menschen in unserem Leben bewusst und achten auf die Warnzeichen, die Angst, Wut und Traurigkeit aussenden. Zweitens finden wir heraus, von welchen Gedanken diese Gefühle begleitet werden, die in unsern Köpfen herumschwirren. Drittens werden wir Symptome von Leiden oder Verzweiflung identifizieren und herausfinden, wo sie sich in unserem Körper bemerkbar machen. Und viertens entschlüsseln wir die intuitiven und emotionalen Gedankenmuster und Informationen, die den Symptomen zugrunde liegen und werden verstehen, dass jede Krankheit zum Teil auch auf Ernährung, Umweltbedingungen, genetische Faktoren und Verletzung zurückzuführen ist.

W

enn wir wirklich in jeder Beziehung heilen wollen, müssen wir unsere Aufmerksamkeit auf die Botschaften richten, die unser Körper uns mittels Intuition weitergibt. Doch darüber hinaus brauchen wir unseren Verstand und Fakten, um zu verstehen, welche Ungleichmäßigkeiten in unserer Lebensweise sich auf unsere Gesundheit auswirken. Genau wie beide Reifen eines Fahrrads aufgepumpt sein müssen, müssen Sie Emotionen und Intuition mit logischem Verstand und Fakten ins Gleichgewicht bringen. Sowohl extreme Logik ohne Intuition als auch Intuition ohne Logik bringt Unheil. Wir müssen beide Werkzeuge benutzen, um Gesundheit zu

LOUISE L. HAY / DR. MED. MONA LISA SCHULZ Gesund Sein Das neue Programm zur Selbstheilung Allegria, 336 Seiten, 18 Euro Gesund Sein Die neuen Affirmationen Allegria, Hörbuch, 2 CDs, 14,99 Euro LOUISE L. HAY Gesundheit für Körper und Seele Allegria, 384 Seiten, 9,99 Euro

Allegria Magazin | 47


Seka Nikolic

Heilen ist wi Als Seka Nikolics energetische Heilkräfte im Institut für Bio-Energy Research in Mailand untersucht wurden, staunten die dortigen Wissenschaftler nicht schlecht: Die Energiekonzentration der gebürtigen Kroatin war so intensiv und von solch hoher Qualität, dass man eine neue Kategorie einführen musste. Heute gilt Seka Nikolic als die bekannteste Bio-Energy-Heilerin in Großbritannien, zu deren Klienten auch viele Prominente und sogar Angehörige des Hochadels zählen. Allegria-Redakteurin Daniela Graf hat Seka Nikolic in London getroffen

S

eka Nikolics Erfolgsrate ist hoch, die Stärke ihrer Heilenergie bisher unübertroffen. Seit über drei Jahrzehnten spürt sie physische und emotionale Energieblockaden bei ihren Patienten auf, um deren Körper wieder in ihre natürliche Energiefrequenz zu bringen. Wenn unser Energiesystem blockiert oder aus der Balance geraten ist, leiden wir unter verschiedenen unangenehmen Symptomen und sind anfällig für Krankheiten. Indem Seka diese asynchronen Frequenzen bioenergetisch harmonisiert, kann der Körper seine natürlichen Heilkräfte reaktivieren, um Gesundheit wiederzuerlangen. Durch Sekas Behandlungen können Beschwerden gelindert werden oder ganz verschwinden und die Regenerationsphase erheblich verkürzt werden. Während jeder Session gibt Seka mit einer Hand positive Energie in den Patienten, die ihn neu revitalisiert, während die andere Hand negative Energie extrahiert und ableitet. Das klingt fast wie eine elektrische Entladung. Dadurch werden die individuellen Energielevel wieder ausbalanciert.

A

uch ich darf im Seka Nikolic Centre in London diese außergewöhnliche Heilerfahrung machen. Entspannt auf einer Liege ruhend, sehe ich rote und violette Lichtblitze hinter meinen geschlossenen Lidern – Anzeichen für die fließenden Energien, wie mir Seka hinterher erklärt. Wohltuende Wärme und Entspannung breitet sich in mir aus, nachdem Seka meine Energieblockaden während der halbstündigen Session einzeln entstört hat. Danach setzen wir uns im Foyer des einladend hellen Gebäudes noch für ein kleines Interview zusammen.

48 | Allegria Magazin


e Zwiebelschälen Seka Nikolic im Interview

Seka, ich bin noch immer angenehm benommen von dieser außergewöhnlichen Heilbehandlung eben. Wie fühlt es sich für dich eigentlich an, wenn du so eine Behandlung gibst? Was geschieht bei dir energetisch?

Seka Nikolic: Nun, ich versuche zuerst herauszufinden, wo die Energieblockaden meines Klienten liegen, um damit arbeiten zu können. Das fühlt sich dann natürlich immer anders an. Doch die meiste Zeit erleide ich tatsächlich physische Schmerzen. Das heißt, wann immer Energie blockiert ist, spüre ich dies als Schmerz. Und der variiert natürlich, je nach Beschwerde und Person. Ich hatte auch immer ein bisschen Schmerzen, wenn du die Hände auf Stellen gelegt hast, an denen ich persönlich Beschwerden hab. Es tat nicht unbedingt furchtbar weh, aber ich spürte immer sehr genau, welcher Bereich gerade energetisch dran war und gewissermaßen entgiftet wurde. Gleichzeitig befanden sich meine anderen Körperteile in einem sehr entspannten, nahezu schwebenden Zustand. Ja, genau. Das ist natürlich bei jedem anders, aber manche Energien haben sich derart aufgestaut, dass sie auf einmal wie durch eine Wand brechen können. Oder bei emotionalen Belangen spielt sich manchmal im Kopf so eine kleine Geschichte ab. Man öffnet sich. Der Schmerz kommt und geht. Aber jeder meiner Patienten hat da ganz unterschiedliche Erfahrungen. Durch die Berührung mit meinen Händen erfahre ich energetisch alles über die jeweilige Person, was mit ihr im Leben geschehen ist. Bei dir

zum Beispiel – ich weiß nun alles über dich von Geburt an. Oh, wirklich alles? Alle meine Geheimnisse? Nun ja, so ungefähr (lacht). Alles – von der Kindheit an – kreiert ja gewisse Symptome. Bestimmte Erlebnisse setzen sich als psychosomatische Beschwerden im Menschen fest. Also muss ich als Bio-Energy-Practitioner in die Vergangenheit des Betreffenden zurückgehen, um jedes Problem Stück für Stück auflösen und zur eigentlichen Ursache vordringen zu können. Wie so eine Art Rückführung also? Ja, genau. Es ist sehr vielschichtig. Ein komplexes Gebilde, wie bei den Häuten einer Zwiebel. Es existieren viele ganz unterschiedliche Ebenen, vor allem auch emotionale, die übereinanderliegen und den Kern des Problems umhüllen. Wenn ein Kind etwas Negatives oder vielleicht sogar Traumatisches erlebt, führt das vielleicht zu späteren emotionalen Beschwerden oder physischen Symptomen – beispielsweise Blasenproblemen oder ähnlichem. Ich versuche nun ganz vorsichtig, diese »Zwiebelschalen« energetisch zu entfernen. Oftmals lösen sich durch diesen Prozess schlummernde Erinnerungen und dringen wieder ins Bewusstsein. Meist sind das genau die Geschichten, durch die

Allegria Magazin | 49


Neue Dimensionen. Neue Einsichten. newsage kommt zu Ihnen nach Hause! Mit umfangreicher Themenvielfalt zu: Spiritualität, ganzheitlicher Medizin, natürlichen Heilmethoden, gesunder Lebensweise, Persönlichkeitsentwicklung, spirituellem Wachstum, alternativen Lebensformen, neuen Gemeinschaften. Altes Wissen. Neues Wissen. Gegenwärtig ... Zeitnah ... Zeitlos!

newsage – Ihr Magazin für Körper Geist und Seele. „Aktion Probe-Abonnement“ bis 31. Dezember 2013: Sie erhalten zwei Ausgaben gratis und danach das Jahresabonnement zum Preis von € 29,40. Abo-Service-Telefon: +49(0)0711-89 225 222 · E-Mail: newsage@dpv.de Weitere Informationen auch auf unserer Website und bei Facebook.

www.newsage.de


sich ein bestimmtes Problem erst festsetzen konnte. Ah, ja, verstehe. Ist es auch manchmal so, dass sich während einer Heilsession eine Art Ventil öffnet und sich nach fünf Minuten alle Symptome in Luft aufgelöst haben? So eine Art Spontanheilung? Das hängt ganz davon ab, aber meistens ist es nicht so einfach. Viele brauchen mehrere Sessions, denn oftmals sind emotionale Probleme mit den körperlichen Leiden verknüpft. Anders sieht es natürlich aus, wenn jemand nur einen positiven Energieschub möchte. Ich kann jede Person innerhalb einer halben Stunde neu energetisieren, aber dann geh ich natürlich nicht durch die ganzen emotionalen Schichten, diese energetischen »Zwiebelschalen«. Die Zwiebel ist ein so schönes Symbol für die Vielschichtigkeit der Seele. Und ich war gestern zufällig bei Freunden, die ganze zwei Kilo Zwiebeln geschnitten haben. So hängt alles wieder zusammen. Ja, genau. Alles ist verbunden. Musstet ihr weinen? Naja, ein bisschen. Aber wir trugen Sonnenbrillen. Dann ist ja gut! (lacht) Kannst Du mir noch ein bisschen über das Seka Nikolic Centre erzählen? Ich meine, welche Leute kommen so vorbei? Welche Art von Patienten? Die meisten Leute kommen, wenn sie mit den Verfahren der traditionellen Medizin nicht weiterkommen und daher nach alternativen Heilmethoden suchen. Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass man sich erst einmal schulmedizinisch untersuchen lässt. Es kommen viele Menschen mit wirklich schweren Erkrankungen zu mir – manche sogar während einer Chemotherapie.

Beeinträchtigen diese chemischen Medikamente nicht die feinstoffliche Energie-Behandlung? Auf jeden Fall den Körper, aber nicht meine Energie. Natürlich spielen diese Dinge insofern eine Rolle, dass ich dadurch mit neuen Blockaden konfrontiert werde. Denn alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Und durch diese staut sich wieder die Energie, und das führt zu zusätzlichen Symptomen. So gesehen ist die Behandlung von Chemotherapie-Patienten tatsächlich schwieriger. Aber nicht nur bei Krebs, auch bei Krankheiten wie Epilepsie, wo ebenfalls starke Medizin eingenommen werden muss, gibt es dieses Handicap. Deshalb ist es immer besser, wenn die Patienten schon vor solch einem Stadium zu mir kommen. Glücklicherweise gibt es hier in London schon viele Allgemeinärzte, die ihre Patienten deswegen gleich vor bzw. zu Beginn einer langwierigen Behandlung zu mir schicken. Du arbeitest inzwischen seit 30 Jahren im Bereich Energetisches Heilen und kannst dich bei inzwischen über 64000 Patienten nicht auf jeden emotional einlassen. Richtig, ich versuche immer neutral und distanziert zu bleiben, sonst könnte ich meinen Job nicht auf Dauer machen. Gab es da mal eine Ausnahme? Eine Geschichte, bei der du nicht so abgeklärt bleiben konntest und die dir mehr zu Herzen ging? Also, bei kleinen Kindern ist es nicht immer so ganz einfach, neutral zu bleiben. Da gab es dieses kleine Mädchen. Ein Baby von eineinhalb Monaten. Es vertrug überhaupt keine Nahrung mehr, hatte große Probleme mit dem Verdauungstrakt und war quasi am Sterben. Man brachte die Kleine zu mir, und sie war nur am Weinen. Ich legte meine Hände auf sie, und

auf einmal begann ihr kleines Gesichtchen zu leuchten. Sie schaute mich mit einem so verständigen, ja erwachsenen Blick an – voller Dankbarkeit und Wissen, dass ihr nun geholfen wird. Ja, sie spürte bestimmt, dass sie etwas ganz Wundervolles geschenkt bekam. So als wollte sie sagen: »Oh, jetzt kommt endlich mal was Gutes für mich!« Ich werde diesen Moment nie vergessen. Da war eine so tiefe Verbundenheit mit diesem winzigen Wesen – dieses Erkennen, wie ihre Lebensenergie wieder zurückkehrte. Es war ein sehr emotionaler und spiritueller Augenblick. Danach weinte sie nicht mehr, und nach drei Tagen begann sie wieder mit der Nahrungsaufnahme. Das hat ihr das Leben gerettet. Die Ärzte konnten es kaum glauben. Heute, zwei Jahre später, ist die Kleine wieder gesund, normal und quicklebendig. Ich habe so viele Geschichten erlebt, und diese ist eine von denen, die mich besonders bewegt hat. Vielen Dank Seka, für dieses Interview!

SEKA NIKOLIC Du weißt mehr als du denkst Intuitiv das Richtige tun Allegria, 208 Seiten, 14,99 Euro

Allegria Magazin | 51


Barbara Rütting

Meine Lieblingsmenüs – Vegan und vollwer�ig Foto: Norbert Hellinger

D

Die bekannte Autorin, Schauspielerin und Tierschützerin Barbara Rütting stellt in ihrem neuen Buch 72 leckere vegane Rezepte vor – ihre Lieblingsmenüs – und beweist, wie köstlich gesunde Ernährung sein kann. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – zu jeder Jahreszeit können wir uns mit frischer Kost verwöhnen und erhalten dafür von der Gesundheitsberaterin jede Menge kreative Inspirationen. Lesen Sie hier das Vorwort, in dem Barbara Rütting ihren Weg zur Veganerin beschreibt und Lesern wertvolle Tipps gibt, wie der Einstieg in die vegane Küche leichter klappt 52 | Allegria Magazin

as war einmal … da erkannte ich sie schon von Weitem: magere, freudlose Gestalten, krummer Rücken, schütteres Haar, hohlwangig, Haut wie Pergamentpapier – VeganerInnen! – und machte einen großen Bogen um sie, in der Hoffnung, sie mögen ja nicht in meinen Vortrag kommen und durch ihr Auftreten die vegetarische Vollwertkost in Misskredit bringen. So wie die wollte ich nicht aussehen! Vegan kam für mich nicht infrage. Über vier Jahrzehnte sind vergangen. Heute machen Veganer Furore als Bodybuilder, Marathonläufer oder andere muskelstrotzende Athleten, die Veganerinnen als knackige bildhübsche Models, Sängerinnen und Schauspielerinnen. Was für eine Entwicklung! Die ist natürlich auch an mir nicht spurlos vorübergegangen – wenn ich es auch noch nicht bis zum Model gebracht habe. Ein Rückblick. 1970 wurde ich Vegetarierin, 1976 erschien mein erstes vegetarisches, nicht unbedingt vollwertiges Kochbuch. Es wurde ein Bestseller, obwohl alle meinten: Keine Fleisch-, keine Fischrezepte – wer soll denn so ein Kochbuch kaufen? Was kann man denn dann überhaupt noch essen? Ich war auf einen Bauernhof gezogen und konnte mir die Tiere, die ich hautnah kennenlernte, nicht mehr gesotten und gebraten auf dem Teller vorstellen: mein Zwerghuhnpärchen Herrn und Frau Nebbich am Spieß, Nachbar Gustls Lämmchen als Osterbraten – unmöglich!

Hinzu kam, dass ich bereits mit dreißig Jahren die ersten Zeichen einer von meiner Mutter geerbten Rheumaerkrankung spürte und

»Ich war auf einen Bauernhof gezogen und konnte mir die Tiere, die ich hautnah kennenlernte, nicht mehr gesotten und gebraten auf dem Teller vorstellen« instinktiv fühlte, dass ich meine Ernährung auf vegetarisch umstellen musste. Und das tat ich und aß fortan nichts mehr vom toten Tier – wohl aber noch vom lebenden, also Milchprodukte wie Butter, Sahne, Käse und Eier, und fand das auch ganz in Ordnung. In meinem ersten vegetarischen Kochbuch gab es zum Beispiel eine Nusstorte aus Nüssen, Honig und sechs (!) Eiern. Allein bei der Vorstellung sträuben sich mir die Haare. Heute sind meine Desserts überwiegend leicht und fluffig, wie ein abschließendes Amuse-Gueule sozusagen, nach dessen Genuss man sich nicht belastet, sondern erfrischt fühlt.

E

in weiterer Meilenstein meines Lebens war die Ausbildung zur Gesundheitsberaterin bei Dr. Max Otto Bruker, dem großartigen Pionier und Wegbereiter der vegetarischen Vollwertkost. Ihm habe


Rezept

»Das ist einer meiner Lieblingssalate« Barbara Rütting

ich es hauptsächlich zu verdanken, dass es mir heute so gut geht. Er empfahl eine tägliche große Portion Frisch-, sprich Rohkost als Heilkost und, gerade für mich als potenzielle Rheumapatientin, eine möglichst tiereiweißfreie Ernährung. Ich bin überzeugt, er würde die heutige Entwicklung in Richtung veganer Ernährung durchaus gutheißen, denn auch Butter und Sahne sind Teilprodukte, nämlich Teilprodukte der Milch, und Vollwertköstlern geht’s schließlich immer »ums Ganze«. Nach vierzig Jahren dann die nächste große Wende. Das sicher allen bekannte Grummeln im Bauch signalisierte, ein weiterer Schritt ist angesagt: Du musst alle tierlichen – ja, so heißt es jetzt: tierlichen, nicht länger tierischen – Produkte weglassen, also auch alles vom lebenden Tier.

O

HE RBS T LIC H U N D V ITA M I N R E I C H :

Posteleinsalat mit Mungbohnenkeimlingen und Granatapfelkernen Postelein und Keimlinge locker auf den Tellern anordnen. Olivenöl, Himbeeressig (oder Zitronensaft), Senf, Streuwürze (oder Kräutersalz) und den Saft der Granatäpfel zu einer Salatsoße verrühren. Soße an den Tellerrand gießen. Salat mit den Granatapfelkernen bestreuen. Mit einigen Mangoschnitzen dekorieren (geht sehr gut mit getrockneten, die einige Stunden in Wasser eingeweicht wurden).

2 Handvoll Postelein 1 Handvoll Mungbohnenkeimlinge Olivenöl Himbeeressig oder Zitronensaft Kürbiskern-Feigen-Senf (Mengenangaben wie öfter bei meinen Soßen nach Geschmack) Streuwürze* oder Kräutersalz Saft von 1 bis 2 Granatäpfeln Kerne von 1 oder 2 Granatäpfeln einige Mangoschnitze zum Dekorieren

bwohl ich immer davon abrate, bin ich radikal, ließ alles vom Tier von einem Tag auf den anderen weg – und wunderte mich über meine zunehmend schlechte Laune. Das waren ja regelrechte Entzugserscheinungen! Des Rätsels Lösung: Butter, Sahne und Käse enthalten Tryptophan, die Vorstufe des Glückshormons Serotonin, und das fehlte mir plötzlich! Ich schaltete einen Gang zurück und genehmigte mir »wenigstens sonntags« etwas Butter auf der Dinkelwaffel und ein paar Krümel Käse auf dem Gratin. Allen, die sich auf eine rein vegane Kost umstellen wollen, empfehle ich aus eigener Erfahrung, in kleinen Schritten vorzugehen, sonst sind die Rückfälle vorprogrammiert – und vor allem pflanzliche Lebensmittel zu bevorzugen, die das begehrte Tryptophan enthalten, als da sind Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, alle möglichen Samen, besonders als Sprossen oder Keimlinge, alles Grünzeug (besonders in roher Form), Bananen und natürlich – Schokolade, diese selbstredend aus Allegria Magazin | 53


Ja, ich will bewusster leben! nten_neu_5er_pfa

bewusster leben Das ganzheitliche Magazin für neues Denken und Handeln. Alle zwei Monate neu mit dem jeweils Aktuellsten zu den Themen Lebenskunst, Gesundheit und Spiritualität. Mit allen wichtigen Events für ein neues Bewusstsein.

bewusster leben

de.qxp 12.08.20 13 21:00 Seite 1

05/2013 Septembe

r/Oktober Deutschland e

NEU DENKEN UN

D HANDELN

Gesund & fit m it

Pilates

Einfache Übun gen für Einsteige r

Allein ist auch genug

Die Kraft, die au s der Einsamkeit komm t

Tel. 0761-29280349

JOY-ENERGY Entdecke deine Lebensfreude!

Heiler gesucht So finden Sie den richtigen

Hör auf die innere Stimme ... und folge deiner Intuition

Jetzt Probeheft anfordern!

e EU e 5,50 4,90 übrig Schweiz CHF 9,00

SELBSTTEST:

Welcher Energie-Typ bin ich?

e

Die schönsten YO Gelassenheit b Mo GA-Reisen b Sieben Schritte zu r ringa – die neue aus dem Himala Wunderpflanze ya b Buddhistisch e Einschlaf-Med itation

BESTELLCOUPON ausfüllen, ausschneiden und senden an: bewusster leben, Leser-Service, Karlstr. 8, 79104 Freiburg oder E-Mail an: info@bewusster-leben.de oder anrufen: (0761) 29 280 349

q Ja, ich möchte ein kostenloses und unverbindliches Probeheft bewusster leben zum Testen.

q Ja,

ich bestelle das bewusster leben Mini-Abo.

(3 Ausgaben) zum Preis von e 12,00 (Inland) bzw. e 14,00 (Ausland). Wenn ich nach Erhalt der dritten Ausgabe nicht kündige, wird mein Mini-Abo in ein reguläres Abo (Inland e 27,00, Ausland e 33,00) umgewandelt. Ich habe dann allerdings jederzeit die Möglichkeit, das Abo zu kündigen.

r

JA, ich will bewusster leben probelesen!

________________________________________ Name, Vorname

________________________________________ Straße, Nr.

________________________________________ PLZ, Wohnort

________________________________________ Datum

________________________________________ Unterschrift


fairem Handel und ohne Zucker. Industriezucker habe ich übrigens bereits vor vierzig Jahren aus meiner Küche verbannt, und zwar jede Form, also auch Vollrohrzucker, Ahornsirup, Agavendicksaft – alles Industrieprodukte. (Mehr dazu finden Sie in den Kapiteln »Vegan – gibt’s da ein Problem?« und »Ausprobiert und für gut befunden«.) Nicht nur gesundheitliche Aspekte spielen eine Rolle, warum sich immer mehr besonders junge

»Es darf bei der veganen Ernährung nicht darum gehen, Fleisch oder Wurst oder Fisch durch etwas Minderwertiges zu ersetzen, sondern darum, eine gleichwertige oder noch bessere gesunde Alternative zu finden.« Menschen einer veganen Ernährung zuwenden. Die meisten von ihnen können und wollen es nicht länger ertragen, durch den Verzehr von Tierlichem am Elend der Tiere mitschuldig zu sein. Denn auch den Bio-Kuhmüttern werden die Kälbchen entrissen, auch männliche Bio-Küken werden vergast oder geschreddert – im Schlachthof ist Schluss mit bio. Und an der katastrophalen Klimaveränderung hat, wie immer mehr erkannt wird, die Massentierhaltung einen Hauptanteil. Für viele gilt deshalb: Hauptsache vegan, egal wie gesund oder ungesund es ist.

T

ierliches wegzulassen genügt aber nicht! Vegan ist nicht automatisch auch vollwertig. Und es darf bei der veganen Ernährung nicht darum gehen, Fleisch oder Wurst oder Fisch durch etwas Minderwertiges zu ersetzen, sondern darum, eine gleichwertige oder noch bessere gesunde Alternative

zu finden. Die vegane Kost muss abwechslungsreich und sorgfältig zusammengestellt werden, sonst können tatsächlich Mangelerscheinungen auftreten, was allerdings genauso bei Mischköstlern oder Vegetariern vorkommt. Deshalb empfehlen Ärzte, regelmäßig den Vitamin-B12-Spiegel und Eisen untersuchen zu lassen und gegebenenfalls beides zu ergänzen (mit Tabletten, Spritzen oder Infusionen). Das gefällt mir natürlich überhaupt nicht. Trotzdem bin ich dazu bereit, auch in Anbetracht der vielen gesundheitlichen Vorteile, die eine rein vegane Ernährung mit sich bringt. Als Gegenleistung habe ich nämlich eine Chance – eine Chance! –, nicht an Bluthochdruck, Herzinfarkt, Angina pectoris, Schlaganfällen, Osteoporose, Arteriosklerose, Diabetes, Krebs und weiteren Erkrankungen leiden und sterben zu müssen. All dies sind Erkrankungen, für die viele moderne Ärzte und Wissenschaftler Teile vom Tier verantwortlich machen, was auch die China-Studie beweist. Schließlich wollen wir ja einmal möglichst »fit in die Kiste« (der Titel ist leider nicht von mir). Sie ahnen schon, es ist nicht ganz einfach mit der veganen Ernährung, wenn sie eben auch vollwertig sein soll. Fantasie und Kreativität sind gefragt. Ob Sie sanft oder radikal vorgehen, bestimmen Sie selbst. Jeder noch so kleine Schritt kann ein Beitrag sein, um das entsetzliche weltweite Tierleid zu beenden.

R

uediger Dahlke nennt das vegane Essen »Peace Food« – und schreibt in seinem gleichnamigen Buch: »Peace Food ist ein großer Schritt hin zu einer besseren Welt – es kann den Körper und die Seele nähren und der Erde guttun, denn beim Essen geht es schon längst nicht mehr nur um uns, sondern ums Ganze.«

Überbackene Zucchini

Vegane Köstlichkeit

BARBARA RÜTTING Vegan & vollwertig Meine Lieblingsmenüs für Frühling, Sommer, Herbst und Winter nymphenburger, 168 Seiten, durchgehend farbig mit Fotos 19,99 Euro Was mir immer wieder auf die Beine hilft nymphenburger, 124 S., 16,99 Euro Allegria Magazin | 55


Autor sucht Leser Wie (noch) unbekannte Autoren ihr Buch selbst auf den Markt bringen können

Wenn ein Buch beim Buchhändler im Regal steht und Bestsellerlisten erklimmt, hat es in der Regel einen sehr langen Weg hinter sich: Einem Menschen ist es in den Sinn gekommen, er hat es in Sprache gekleidet – und in der Regel hat das Manuskript die Gunst eines Verlages errungen. Dann dauert es. »Nicht selten vergehen zwei Jahre, bis ein Manuskript tatsächlich als Buch erscheint«, sagt Joachim Kamphausen, der vor dreißig Jahren mit der J. Kamphausen Mediengruppe einen der größten unabhängigen Verlage für spirituelle Themen gründete. Seit einem Wochenende mit Autoren, deren Werke er abgelehnt hatte, definiert er seine Verlegerrolle neu. Er gründete das SelfpublishingPortal tao.de, das im Internet für Körper, Geist und Seele-Themen ein einzigartiges Umfeld schafft: Angehende Autoren können ihre Werke mit interessierten Lesern diskutieren. Denn letztlich entscheiden diese, was Trend und was Bestseller wird. Die neuen Möglichkeiten der Leser sind damit aber noch lange nicht erschöpft. So wichtig es einem Verleger auch sein mag, als Pionier mutige Ausflüge in thematisches Neuland zu wagen, letztlich ist auch er den Gesetzen der Ökonomie unterworfen. Joachim 56 | Allegria Magazin

Kamphausen zufolge haben wirtschaftliche Überlegungen manch einem aussichtsreichen Buchprojekt den Wind aus den Segeln genommen. Joachim Kamphausen ist überzeugt, dass sich inzwischen ein neuer Weg des Veröffentlichens abzeichnet, der den gesamten Buchmarkt über kurz oder lang revolutionieren wird. Selfpublishing legt die Entscheidung darüber, welche Idee als Buch veröffentlicht wird, in die Hände der Autoren. So begleitet das erste Selfpublishing-Portal für Körper/Geist/SeeleThemen tao.de angehende Autoren von der Ausarbeitung der Idee bis hin zu Marketing und Pressearbeit – ergänzt um ein maßgeschneidertes Fortbildungsangebot (siehe neben stehende Anzeige). Bereits nach wenigen Tagen ist jedes Werk als gedrucktes Buch und eBook im gesamten stationären und virtuellen Buchhandel erhältlich. Und auf thematisch interessierte Leser wartet ein brodelndes, experimentierfreudiges Ideenfeld, das sie aus der reinen Konsumhaltung katapultiert: Im gläsernen Verlag, der sich dank Selfpublishing von den Zwängen der Selektion befreit und auf diese Weise endlich die Vielfalt in allen Facetten feiern kann, können sie im Austausch mit den Autoren

das Werk mit erschaffen bzw. weiter entwickeln. Ein Drittel jedes bei tao.de publizierten Werkes steht im Leserportal zur Diskussion. »Eine Form der KoKreation, die kollektive Intelligenz zum Leben erweckt«, schwärmt Kamphausen. »Autoren sehnen sich nach konstruktiver Kritik an ihrem Werk«. Zur Attraktivität für die Leser trägt auch bei, dass die Mediengruppe bereits vor ihrem Erscheinen die Neuheiten aus den Verlagen J. Kamphausen, Aurum, Theseus und Lüchow auf dem Portal vorstellt. Er ist zuversichtlich, dass tao.de sich dank des facettenreichen Angebots rasch zu einer Anlaufstelle für spirituellen Austausch im Internet entwickelt. Dazu beitragen sollen Social Media-Aktionen, sowie Kooperationen mit dem Buchhandel, mit anderen Verlagen, Zeitschriften und Organisationen. »Tao.de möchte neue Wege erkunden. Im Austausch mit anderen Menschen wird mir immer wieder klar, was für ein Glück es ist, dass wir dank neuer technischer Möglichkeiten und dem Internet diesem Reichtum endlich Ausdruck verleihen können«, so Joachim Kamphausen. Weitere Infos: www.tao.de

Foto: stokkete - Fotolia

Selfpublishing sorgt für frischen Wind in der Medienlandschaft, bringt Lesern, Autoren und Verlagen neue Möglichkeiten und … Verantwortlichkeiten. Joachim Kamphausen, seit 30 Jahren Verleger der bekannten J. Kamphausen Mediengruppe, macht talentierten Autoren Mut, ihre Manuskripte jetzt selbst zu veröffentlichen. tao.de, das von Joachim Kamphausen ins Leben gerufene Portal, bietet dafür die Gelegenheit – und es kann noch mehr…


BEWUSST SCHREIBEN ERFOLGREICH VERÖFFENTLICHEN Autoren-Seminar für Körper-Geist-Seele-Themen

JOACHIM KAMPHAUSEN

8.-11. Nov. 2013 in Berlin Das Autorenseminar hilft Ihnen, diese Fragen zu beantworten: • Was kann ich tun, um mein Buchprojekt in die beste Form für den Leser zu bringen? • Wie sind meine Chancen für eine Veröffentlichung? • Was sollte ich über Verlagswesen und Buchhandel wissen? • Welche Form der Veröffentlichung ist für mich die beste? • Fachverlag, Publikumsverlags oder Selfpublishing – Was ist der richtige Verlag für mich? • Wie finde ich den richtigen Verlag? • Was kann ich selbst für den Erfolg meines Werkes tun? Das Seminar wendet sich an Autoren, die bereits ein konkretes Buchprojekt entwickelt haben und nach Informationen und Beratung suchen, um den richtigen Startplatz in der sich rasant veränderten Verlags- und Buchhandelswelt zu finden. Ein Schwerpunkt sind dabei die neuen digitalen Möglichkeiten. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Fragebogen zu ihrem Buchprojekt, der den Referenten die Möglichkeit gibt, Sie bei der weiteren Entwicklung und Präsentation Ihres Manuskriptes zu beraten. Sie werden über die aktuelle Lage am Buchmarkt für Körper-Geist-Seele Themen informiert und erhalten das Basiswissen für die Zusammenarbeit mit dem Verlag oder für das Selfpublishing.

Seminarziel ist, Ihnen den Weg zu bahnen, im nächsten Jahr mit Ihrem Buch zu erscheinen. Info und Anmeldung: Wrage Seminar Service Tel. 040-41 32 97 15

www.wrage.de

ist seit 30 Jahren Verleger der J. Kamphausen Mediengruppe (mit den Verlagen Aurum, Theseus, Lüchow, J.Kamphausen, LebensBaum und TAO-Cinemathek) und ist in diesem Jahr mit dem neuen Selfpublishing Portal www.tao.de gestartet. Das Verlagsprogramm der Mediengruppe umfasst mehr als 700 lieferbare Titel von ca. 300 Autoren, u. a. Eckhart Tolle, Louise L. Hay, Neale Donald Walsch, dem Dalai Lama, Thich Nhat Hanh. Ihm liegt besonders die Befähigung von Erst-Autoren zur Veröffentlichung ihrer Werke am Herzen.

MICHAEL GÖRDEN

ist Programmleiter des Allegria Verlages in der Ullstein Verlagsgruppe, Berlin, und arbeitet seit über 25 Jahren als Lektor und Herausgeber von Büchern aus dem Themenfeld Körper-Geist-Seele. Er veröffentlichte u.a. die Bücher von Louise L. Hay, James Redfield, Doreen Virtue, William Paul Young, Brandon Bays, Clarissa Pinkola Estes und Esther Hicks. Bis 2005 arbeitete er zusätzlich als Literaturagent, Übersetzer und (gemeinsam mit Susanne Aernecke) als Produzent und Autor von Dokumentarfilmen.

WILLIAM (BILL) GLADSTONE

begleitet seit über zwanzig Jahren die spirituelle Szene als einer ihrer wichtigsten amerikanischen Literaturagenten. Sein Buch »The Art of the Deal« wurde ein kleines Kultbuch in den USA über Zen und die Kunst des Vertragsabschlusses. Zu den von ihm betreuten Autoren gehören u.a. Eckhart Tolle und Neale Donald Walsch. Er entwickelte die erfolgreichen DUMMY-Bücher, gilt mit den von ihm seit den 90iger Jahren veranstalteten WatersideKonferenzen als Wegbereiter der digitalen Vernetzung und schrieb mit »Die Zwölf« den sprituellen Roman zur Wendezeit.

Allegria Magazin | 57


Lichtvolle Botschaften zur Weihnachtszeit

Es gibt Geschichten, die man nie vergisst. Sie lassen uns erstaunen, berühren unser Herz und schenken uns vor allem Eines: Hoffnung. In ihrem zauberhaften Adventskalenderbuch veröffentlichen Louise L. Hay und Doreen Virtue 24 spirituelle Texte, die uns zeigen, dass Wunder und Veränderungen zu jeder Zeit und für jeden möglich sind – ein lichtvolles Lesevergnügen für besinnliche Stunden vor Weihnachten. Lesen Sie hieraus eine Geschichte von Doreen Virtue und erfahren Sie, was geschah, als die Autorin am Strand spazieren ging und ein erschöpftes Robbenbaby entdeckte

58 | Allegria Magazin

I

ch ging nach einem langen Arbeitstag mit vielen Beratungen am Strand in der Nähe meines Hauses in Newport Beach spazieren. Als ich mich einer Reihe von Felsen näherte, bemerkte ich ein kleines braunes Tier. Ich sah, dass es sich um einen jungen Seehund handelte und dass irgendetwas mit ihm nicht in Ordnung war. Ich setzte mich neben das Robbenbaby in den Sand.

M

ithilfe seiner Flossen robbte es näher an mich heran. Das Atmen schien dem kleinen Kerl furchtbar schwer zu fallen, und ich spürte seine Erschöpfung und Angst. Da erinnerte ich mich, dass auf einer schwimmenden Plattform am Ende der Felsen eine große Gruppe von Seehunden lebte. Das Baby

musste von seiner Mutter getrennt und dann ans Ufer gespült worden sein. Intuitiv hielt ich meine Hände über den kleinen Seehund, ohne ihn zu berühren, und visualisierte, wie Christusenergie durch mein Kronenchakra in meine Fingerspitzen und in seinen kleinen Körper floss. Ich betete darum, dass Jesus und die Engel ihm helfen würden.

I

n diesem Augenblick kam jemand vom Strandaufsichtspersonal dazu. Mit lauter Stimme und abrupten Bewegungen erklärte er, dass er bereits dafür gesorgt hätte, dass der kleine Seehund in eine Art Tierheim für gestrandete Meerestiere in der nächsten Stadt gebracht wurde. Während der Mann sprach, zog sich das Robbenbaby unter eine nahe Ste-

Foto: Antje Lindert-Rottke - Fotolia · Hintergrund: THesIMPLYFY - Fotolia

Zeugen eines Wunders


information zurück, um dort Schutz zu suchen. Die intensive, angstvolle Energie des Mannes erschreckte das Tier offensichtlich. Der Mann zog ein Stethoskop aus der Jackentasche und versuchte es auf die Brust des Robbenbabys zu legen. Das Tier zischte und bellte jedoch und drohte, ihn zu beißen.

V

erlegen ging er schließlich weg und murmelte, dass er nach dem Fahrer Ausschau halten würde, der den Seehund abholen sollte. Mir war klar, dass etwas geschehen musste. Wenn das Tierheim das Robbenbaby abholen und wegbringen würde, hatte es so gut wie keine Chance, wieder mit seiner Mutter zusammenzutreffen. Ich betete inständig darum, dass Jesus Hilfe schicken möge, und zwar schnell! Während ich betete, robbte der kleine Seehund wieder an meine Seite, und ich fuhr fort, ihm durch meine Fingerspitzen heilendes Licht zu senden.

A

ls ich meine Augen öffnete, sah ich einen jungen Mann, der sich langsam dem Robbenbaby und mir näherte. Der Mann lächelte mir zu, als er sich vorsichtig neben uns setzte. Der Seehund blieb friedlich an meiner Seite liegen. Ich erklärte dem jungen Mann die Situation, und er verstand sofort, dass wir ein Wunder brauchten, um das Robbenbaby wieder mit seiner Mutter zu vereinen, bevor der Rettungswagen des Tierheims ankam. Als gläubiger Mensch war er sofort bereit, mit mir gemeinsam zu beten. Der junge Mann bemerkte die Position meiner Hände, während ich betete. Ich sandte dem Robbenbaby noch immer heilende Energie durch meine Fingerspitzen, und er fragte: »Nehmen Sie gerade eine Art spiritueller Heilbehandlung vor?« Als ich seine Frage bejahte, erklärte er, dass seine Mutter sich mit ganzheitlichen Heilmethoden beschäftigte und er daher wusste, was ich machte. Während wir wei-

ter beteten, fragte der junge Mann plötzlich: »Sind Sie sicher, dass Sie zum wahren Jesus beten?« Er blickte mich mit einer Kombination aus ängstlichem Vorurteil und mitfühlender Besorgnis an. Ich berührte das Kristallkreuz an meinem Hals und lächelte ihn beruhigend an: »Ja, ich bin ganz sicher, dass ich zu dem richtigen Jesus spreche.«

D

er junge Mann lächelte erleichtert zurück und sagte: »Ich nehme an, es stimmt, dass immer dann, wenn zwei oder mehr Menschen sich in seinem Namen versammeln, Wunder geschehen können.« Ich stimmte ihm zu, und wir nahmen unser gemeinsames Beten wieder auf. Wir merkten, dass die Zeit knapp wurde, da der Fahrer vom Tierschutz sicher schon auf dem Weg war, um den kleinen Seehund abzuholen. Dann ließ uns ein Geräusch zu unserer Linken plötzlich aufschauen. Auf den Felsen stand ein Mann mit wehenden, langen grauen Haaren. Ein blendend weißes Licht erstrahlte um ihn, was es schwierig machte, seine Gesichtszüge zu erkennen. Der Mann kletterte rasch die Felsen herunter. Er schaute weder mich noch den jungen Mann neben mir an und sagte kein Wort. Wir sahen ihm schweigend zu, während er sich geschickt der Situation annahm. Er holte ein langes Stück Seegras und kitzelte den Bauch des Seehundbabys. Das Tier protestierte, doch gleichzeitig robbte es ein paar Zentimeter näher an den Strand. Mein junger Gefährte hob die Hände, als wollte er die Handlungen des älteren Mannes infrage stellen, doch ich stoppte ihn und sagte: »Keine Sorge. Das ist genau das Wunder, für das wir gebetet haben.«

D

er alte Mann fuhr fort, den kleinen Seehund zu kitzeln, der dabei langsam immer näher auf das Wasser zurobbte. Innerhalb weniger Minuten hatte der Mann

das kleine Tier zurück ins Wasser gelockt. Nachdem seine Aufgabe beendet war, ging er weg, ohne uns anzuschauen oder etwas zu sagen. Der junge Mann und ich seufzten erleichtert, als wir sahen, dass der kleine Seehund in Richtung der schwimmenden Plattform schwamm. Fünf Minuten später kam der Wagen vom Tierschutz an, doch der Seehund war nicht mehr zu sehen. Wir beide stimmten überein, dass wir Zeugen eines Wunders geworden waren. Dann lief ich dem alten Mann nach, um ihm für seine Hilfe zu danken, doch er tat meine Worte nur mit einem Achselzucken ab. Stattdessen winkte er mir lächelnd zu, als wollte er sagen: »Geh in Frieden.«

M

ein Leben wurde tatsächlich immer friedvoller, während ich lernte, mehr und mehr in meinem wahren Selbst zentriert zu bleiben. Ich fürchtete mich nicht mehr davor, über meine spirituellen Überzeugungen und Erfahrungen zu sprechen oder zu schreiben, und auch das trug zu meinem inneren Frieden bei. Außerdem meditierte ich weiterhin zweimal täglich und stellte fest, dass das besonders wirkungsvoll war, wenn ich mich dabei in der Natur aufhielt.

LOUISE L. HAY & DOREEN VIRTUE: Lichtvolle Botschaften zur Advents& Weihnachtszeit Allegria, Adventskalenderbuch, 160 Seiten, 10 Euro Lichtvolle Botschaften zur Advents- und Weihnachtszeit Allegria, Hörbuch, 2 CDs, 14,99 Euro Allegria Magazin | 59


L I V E ! Hier finden Sie die wichtigsten Kongresse und Events sowie die Veranstaltungen bekannter Autoren. Weitere Termine finden Sie auf den jeweiligen Websites. Stand 6. September 2013. Alle Angaben ohne Gewähr.

UWE ALBRECHT

MICHAELA DANE

Innerwise Basiskurse: 19./20. Oktober 2013 in Hamburg 16. November 2013 in CH-Zürich www.innerwise.eu

Lebendige Paracelsusmedizin Kurs I: 27. September 2013 und 11. November 2013 in Burgdorf Lebendige Paracelsusmedizin Kurs II: 14. Oktober 2013 und 6. Dezember 2013 in Burgdorf www.michaela-dane.com

RICHARD BARTLETT & MELISSA JOY

Matrix Energetics Magic & Mastery Intensive (Ausbildung): 29. November bis 2. Dezember 2013 in Hamburg www.matrixenergetics.com

BRANDON BAYS & THE JOURNEY

PIERRE FRANCKH & MICHAELA MERTEN

Masterclass: Das Gesetz der Resonanz 26./27.Oktober 2013 in München »Erfinde dich neu! Ziele visualisieren – Visionen leben« 9./10.November 2013 in München, 7./8. Dez. in München »Erfolgreich Wünschen : »Herzenswünsche – Lebe authentisch!« 30. November & 1. Dezember 2013 in München www.michaela-merten.de · www.pierre-franckh.de

Journey Intensiv-Workshop mit Brandon Bays & Bettina Hallifax: 19. bis 21. Oktober 2013 in Denkendorf Journey Intensiv-Seminar und Fortgeschrittene Techniken mit Bettina Hallifax: 25. bis 27. Oktober 2013 in A-Thun

WILLIAM GLADSTONE Seminar: Go Global – Successful Publishing in the USA for German Non-Fiction Authors 11. November 2013 in Berlin www.wrage.de

www.thejourneyseminare.de

RUEDIGER DAHLKE

»Das Leben in Fluss bringen – Widerstände nutzen« 8. November 2013 in Wunstorf »Das Schattenprinzip – Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite« 11. November 2013 in Cottbus »Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben« »Das Schattenprinzip – Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite« 12. November 2013 in Dresden »Burn out und Depressionen – ein Phänomen unserer Zeit« »Wie unserer Seele Flügel wachsen können – Bewusster Alltag als Kraftquell und Vorbeugung« 14. November 2013 in Leipzig

»Jenseitige Welten« 4. November 2013 in Wangen 19. November 2013 in Aschaffenburg »Heilung mit der Kraft der Engel« 18. November 2013 in Heidenheim »Ein erfülltes Leben mit Hilfe der Engel« 22. Oktober 2013 in CH-Zürich »Du bist die Quelle für Glück und Erfolg« 23./24. November 2013 in CH-Zürich Adventsseminar 5. bis 8. Dezember 2013 in Herdwangen-Schönach

www.dahlke.at

www.jana-haas.de

60 | Allegria Magazin

JANA HAAS


Events für Körper, Geist & Seele MenTal Healing® Clemens Kuby Fr−So 1.−3. november MuTige Seelen Robert Schwartz Fr−So 8.−10. november VoM STReSS zuR ViTaliTäT Mantak Chia Fr−So 15.−17. november

lebe daS leben, Von deM du TRäuMST barbara Sher Fr−So 6.−8. dezember CoaCHing auSbildung -STaRT Sa/So 15./16. Februar

engel & göTTinnen isabelle von Fallois Fr−So 31. Jan.−2. Februar

global HeaRT Thomas Young Fr−So 22.−24. november

die inneRen geSeTzMäSSigKeiTen deS eRFolgS Chuck Spezzano di/Mi 18./19. Februar

iM KonTaKT MiT deR geiSTigen WelT gordon Smith Sa/So 23./24. november

eRWaCHen iM allTag arjuna ardagh Fr−So 28. Februar−2. März

auSbildung MedialiTäT – STaRT 29. Mai−1. Juni 2014

Isabelle von Fallois

Fordern Sie unser ausführliches Programm an:

frankfurter ring e.V. · Tel. 069 - 51 15 55 · www.frankfurter-ring.de

Facebook

Twitter


MELANIE MISSING

OTMAR JENNER

Seminar: »Spirituelle Medizin I« 11. bis 13. Oktober 2013 in Hünfeld 18. bis 20. Oktober 2013 in München 15. bis 17. November 2013 in Saarlouis Seminar: »Spirituelle Medizin & Sterbebegleitung« 7. bis 10. November 2013 in Ottobeuren Seminar: »Rhetorik für heilende Berufe« 22. bis 24. November 2013 in Ottobeuren Seminar: »Spirituelle Medizin II« 5. bis 8. Dezember 2013 in Hünfeld www.otmarjenner.de

JOACHIM KAMPHAUSEN & MICHAEL GÖRDEN Seminar: »Bewusst Schreiben – Erfolgreich veröffentlichen« 8. bis 10. November 2013 in Berlin www.wrage.de

ERICH KELLER

Neuro-Tuning: 23. Februar 2014 in CH-Rapperswil-Jona (Level 1) 16./17. November 2013 in CH-Rapperswil-Jona (Level 2) 7./8. Dezember 2013 in CH-Rapperswil-Jona (Level 3)

Einhornvortrag mit Meditation 1. November 2013 in Kassel 19. November 2013 in A-Wolfsberg 22. November 2013 in Hamburg www.einhornessenz.de

MANFRED MOHR

Tagesseminare und Vorträge »Verzeih Dir! Inneren und äußeren Frieden finden mit Hooponopono« 26.10.2013 Heidelberg 27.10.2013 Darmstadt 9.11.2013 CH-Luzern, 16.11.2013 A-Lienz 23.-24.11.2013 A-Klagenfurt, 30.11.-1.12.2013 München 11.1.2014 Darmstadt www.manfredmohr.de

CHRISTIAN MÖRITZ

Seminartermine zum E³-Prinzip: 10. bis 12. Januar 2014 2. Februar 2014, 7. bis 9. Februar 2014 7. bis 9. März 2014, 6. April 2014 in Rain am Lech www.christianmoeritz.de

ROBERT SCHWARTZ

www.erich-keller.de

Seminar: »Jede Seele plant ihren Weg« 15. bis 17. November 2013 in Hamburg www.wrage.de

VEIT LINDAU

Vortrag: »Erfolg für alle! Deine Würde. Dein Wirken. Dein Wohlstand.« 28. Oktober 2013 in Hamburg

www.lumira.de

62 | Allegria Magazin

3

Herbst 2013 AllegriaMagazin.de Ausgabe 21

Das größte Magazin für Lebenshilfe und Spiritualität

2

Sommer 2013 AllegriaMagazin.de Ausgabe 20

Das größte Magazin für Lebenshilfe und Spiritualität

1

Frühjahr 2012 AllegriaMagazin.de Ausgabe 15

Das größte Magazin für Lebenshilfe und Spiritualität

3

Herbst 2012

Das größte Magazin für Lebenshilfe und Spiritualität

AllegriaMagazin.de Ausgabe 17

MAGAZIN

www.wrage.de/live MAGAZIN

Abendworkshop: »Energien der neuen Zeit und das Leben in der fünften Dimension« 5. November 2013 in Kaufering Seminar: »Du bist die Quelle deines Lebens – Das energetische Verjüngungsprogramm 2« 23./24. November 2013 in Hamburg Erlebnisabend und Seminar: »Aura sehen« 8. bis 10. November 2013 in Oy-Mittelberg Abendvortrag und Seminar: »Erneuere deine Zellen« 13. bis 15. Dezember 2013 in Köln

Ausbildung: »Die Kunst, Engelkarten zu legen und richtig zu deuten – Ausbildungskurs mit Zertifikat« (Certified Angel Card ReaderTM) 7. Oktober 2013 in Hamburg 14. Oktober 2013 in Salzburg

MAGAZIN

LUMIRA

DOREEN VIRTUE

MAGAZIN

www.wrage.de

Miranda

Kerr

Das KonferenzEreignis 2013

»So kommst du mit dem Leben klar«

Cheryl Richardson:

Cheryl Richardson:

Mythos Erotik

Sei dir wichtig! Dalai Lama · John C. Parkin · Neuro Tuning · Resonanz-Medizin Doreen Vir tues Traumorakel · Vianna Stibal · Kundalini Yoga

Ruediger Dahlke · Bruce Lipton · Chery Winston · Diana Richardson Die 13 Großmütter · Neale Donald Walsch · Gordon Smith · u.v.m.

Meine Begegnung mit Louise Hay

Eckhart

Tolle

Ruediger Schache · Lynne McTaggart Pascal Voggenhuber · Jana Haas

Popstar der Erleuchtung

AWAKE – Der Film · Rhonda Byrne · Ruediger Dahlke · Ana T. Forrest Das Handtaschen Feng Shui · Ruediger Schache · Rachel Pollack

Alle Hefte online lesen www.Allegria-Magazin.de


Vorträge, Seminare, Referenten, Reisen für den Bereich ganzheitliche Entwicklung, Heilung, Spiritualität und Lebensfreude

Entdecke Wege zum erfüllten Leben! Isha Judd Die Intelligenz der Liebe 11. - 13. Oktober 2013

Dr. Diethard Stelzl Energetische Reinigung 1. - 3. November 2013

Reinhard Stengel Schamanische Heilweisen 7. - 10. November 2013

Jeanne Ruland Schamanische Abende 27. Nov. & 12. Dez. 2013

4 Top-Referenten Ho‘oponopono-Event 11. Januar 2014

Pascal Voggenhuber Entdecke deinen Geistführer April 2014 in Italien

Infos & weitere Veranstaltungen unter: www.amram-events.com • Tel.: 0 62 51 / 69 05 09

EDA DEMIRBAY

„Project NEW World“...der Weg in ein erfülltes Leben! Unsere „Freies-SEIN-Seminare“ sind dafür entwickelt worden, mit Dir SELBST dauerhaft verbunden zu sein, aus der inneren Weisheit zu schöpfen und das in allen Lebensbereichen dauerhaft zu leben. Sie können die Seminare nach ihren persönlichen Lebensvehältnissen und Lebensumständen besuchen. Sie sind für die praktische Umsetzung entwickelt worden und sind auf einzelne Lebensbereiche zugeschnitten, um DIR deinen ganz persönlichen Start der Umsetzung zu ermöglichen. SEIN@life 8./9./10. November 2013, Horn-Bad Meinberg SEIN@work 6./7./8. Dezember 2013, Horn-Bad Meinberg SEIN@Beziehungen 3./4./5. Januar 2014, Österreich Heaven Life Coaching – Hochstraße 38 45894 Gelsenkirchen – Tel. 0209-405 87 49 weitere Infos: www.projectnewworld.de


L

I

V

E

!

Bleep Kongress

mit Chuck Spezzano, Robert Betz, Eva Maria & Wolfram Zurhorst, Ruediger Schache 26./27. Oktober 2013 in Leverkusen www.bleepkongress.de

gesund & glücklich Messe

mit Prinzessin Märtha Louise von Norwegen, Elisabeth Nordeng, Melanie Missing, u.v.a. 15. bis 17. November in A-Klagenfurt www.gesund-und-gluecklich.at

Rainbow-Spirit-Festival

mit Manfred Mohr, Janin Devi, Rowenna, Satyaa & Pari 30. November 2013 bis 1. Dezember 2013 in München www.rainbow-spirit-festival.de www.onespirit.de

Ho’oponopono Event

mit Ulrich Duprée, Manfred Mohr, Dominik Chudzinsky und Jeanne Ruland 11. Januar 2014 in Darmstadt www.amram-events.com

ignite

4

4

Frühjahr 201 in.de agaz AllegriaM 23 Ausgabe

für Magazin Das größte ritualität e und Spi Lebenshilf

M A G A Z IN

I CAN DO IT!

lle Gabrie in te Berns en So werd r Wunde hr a w wirklich

Mindstyle-Event: »I CAN DO IT! – IGNITE«

mit Gabrielle Bernstein, Tara Stiles, John C. Parkin, Kyle Gray, Nick Ortner, Mastin Kipp u.v.a. 8./9. März 2014 in Hamburg

Das neue Allegria Magazin im April 2014 in Ihrer Buchhandlung Allegria Magazin | 65

MAGAZIN ist das Kundenmagazin des Allegria Verlages, Berlin, in der Ullstein Buchverlage GmbH Herausgeber: Michael Görden www.Allegria-Verlag.de www.AllegriaMagazin.de facebook.com/AllegriaMagazin Erscheint 4 x im Jahr Auflage: 100.000 Exemplare im 6. Jahrgang, Ausgabe 22 (4/2013) Text und Artwork © 2013 Ullstein Buchverlage GmbH soweit nicht bei den Einzelbeiträgen gesondert ausgewiesen. Redaktion und Verlag übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt von namentlich gekennzeichneten Beiträgen und der Anzeigenseiten. Alle Terminangaben ohne Gewähr auf dem Stand vom 8.9.2013. Cover-Illustration: Amy Rose Grigoriou, Hay House, Inc. Redaktion: Michael Görden, Karin Stuhldreier, Daniela Graf, Jürgen P. Lipp, Patricia Kasimir, Frank M. Schenker Freie Mitarbeit: Andrea Brettner, Christian Salvesen Fotoreporter: Torge Niemann, Agnieszka Kosakowska info@AllegriaMagazin.de Telefon +49 (0)40-44 28 81 Lipp Design, Bornstraße 4 D-20146 Hamburg Satz und Layout: Lipp Design / Torge Niemann anzeigen@AllegriaMagazin.de Verlag: Ullstein Buchverlage GmbH Friedrichstraße 126 D-10117 Berlin V.i.S.d.P.: Jürgen P. Lipp Druck: DIVYANAND Verlags-GmbH Sägestraße 37 D-79737 Herrischried Anzeigenbetreuung: Jürgen P. Lipp Wrage GmbH, Telefon 040-41 32 97-23 Anzeigen@AllegriaMagazin.de Es gilt die Anzeigenpreisliste 2013


*

DIE BESTSELLERLISTE SPIRITUALITÄT UND LEBENSHILFE Ermittelt aus den Buchverkäufen der eBuch-Buchhandlungen im Zeitraum Juli/August 2013 *eBuch – die Genossenschaft der starken und kompetenten Buchhandlungen

Blick in die Ewigkeit Eben Alexander 19,99 Euro Ansata

Vegan for Fit. Attila Hildmann 29,95 Euro Becker Joest Volk Verlag

Einmal Himmel und zurück Mary C. Neal 16,99 Euro Allegria

5 Z UM

Heirate dich selbst Veit Lindau 16,99 Euro Kailash LE S E N

6 7 8 9 10

E MPFOHL EN

Die inneren Heilkräfte erwecken Chuck Sezzano 19,95 Euro Via Nova

Gesund sein Louise L. Hay/ Mona Lisa Schulz 18,– Euro Allegria

Der Energiekörper des Menschen Cyndi Dale 34,99 Euro Lotos

eBuch Charts

1 2 3 4

Der Healing Code Alex Loyd / Ben Johnson 9,99 Euro Rowohlt

Jetzt! Jubiläumsausgabe Eckhart Tolle 14,80 Euro Kamphausen J. Verlag

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen Bronnie Ware 19,99 Euro

Wie Yoga heilt Tara Stiles 19,99 Euro MensSana bei Knaur

Peace Food – Das vegane Kochbuch Ruediger Dahlke 19,90 Euro Graefe und Unzer Verlag

Das Buch der Widerstände Ruediger Dahlke 19,99 Euro Arkana


Heilkraft

aus der täglichen Nahrung

 Nährwerte  seelische Wirkungen  Heilkräfte  Empfohlen von Dr. Ruediger Dahlke

Julia Gruber: Heilkraft aus der täglichen Nahrung. Set mit Buch und 49 Karten Kochen . Heilen . Genießen . ISBN 978-3-86826-127-1. € 24,99 [D]

www.koenigsfurt-urania.com

Renate Pelzl / Julia Gruber Wildkräuter Heilkraft am Wegeserand Set mit Buch und Karten ISBN 978-3-86826-120-2 24,99 € [D]

Jetzt im Buchhandel

Brigitta Klingel Exemplarisch Vegetarisch Hardcover ISBN 978-3-86826-115-8 17,99 € [D]

Elisabeth Metz-Melchior Schüßler-Salze Set mit Buch und Karten ISBN 978-3-86826-121-9 19,99 € [D]


NOVEMBER

CHERYL RICHARDSON 7. Juni 2014 in Hamburg

Richard Bartlett & Melissa Joy

HERBST

Leben Sie Ihr grenzenloses Potenzial

2013

The Art of Exteme Self-Care

NOVEMBER

fRÜHJAHR

Lumira OKTOBER

OKTOBER

Uwe Albrecht

Veit Lindau

NOVEMBER

2014 9. I NTERNATIONALER

E NGELKONGRESS Robert Schwarz

31. M AI / 1. J UNI 2014 IN B ASEL

FORDERN SIE JETZT UNSER PROGRAMM AN: Wrage Seminar Service +49(0)40-41 32 97-15 seminarservice@wrage.de www.wrage.de/live


Allegria Magazin 4-2013