__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

1

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

73. Jahrgang · Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen · Jahresabo € 35,- · Einzelpreis € 1,- · erscheint wöchentlich · 30. August 2019 · Nr. 35

50 JAHRE MARKTGEMEINDE MAYRHOFEN Feierlichkeiten zur Markterhebung 1969 - 2019 Seite 19

EIN TRADITIONELLES FEST

EIN RUNDER EHRENTAG

ZILLERTAL BATTLE 2019

Schützen und Marketenderinnen trafen sich in Kaltenbach

Ramsaus Bürgermeister Fritz Steiner feierte 60. Geburtstag

34 Piloten beim erfolgreichen Paragleiter-Bewerb

Seite 12-13

Seite 21

Seite 24

Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen


35 | 2019

2

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SEITENBLICKE

IMPRESSUM Zillertaler Heimatstimme Amtsblatt der Marktgemeinde Mayrhofen Verleger und Herausgeber Marktgemeinde Mayrhofen 6290 Mayrhofen, Hauptstraße 409 T 05285 64000 | F 05285 64000 34 Chefredakteurin: Gerda Gratz Hersteller Satzarbeit: die praxis, Werbeagentur 6290 Mayrhofen, Schmiedwiese 173 Druck: Athesia Druck GmbH Innsbruck/Bozen Redaktion und Anzeigenannahme die praxis, Werbeagentur, Mayrhofen T 05285 62000 22 | F 05285 62000 40 redaktion@zillertalerheimatstimme.at anzeigen@zillertalerheimatstimme.at Mo-Fr 09-12 Uhr und Di-Do 14-17 Uhr Annahmeschluss in der betreffenden Erscheinungswoche REDAKTION: Montag 10.00 Uhr ANZEIGEN: Montag 12.00 Uhr Namentlich oder mit Kürzel gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder und sind von der Redaktion nicht in allen Einzelheiten des Inhalts und der Tendenz überprüfbar. Für unverlangte Manuskripte übernimmt die Schriftleitung keine Verantwortung. Nachdruck ausschließlich mit schriftlicher Erlaubnis der Redaktion. P.b.b. Erscheinungs- und Verlagspostamt 6290 Mayrhofen.

Edelhütte ein Ausflug zum „Bruggn Sigi“ ist immer ein guter Tipp! Die freundliche Bedienung und die ausgezeichnete Küche sind neben der beeindruckenden Landschaft genug Anziehungspunkte. Ein Lob an alle Hüttenwirte!

Team-Sieger des Zillertal Battle 2019 Alle Ergebnisse und Fotos unter www.golden-eagles.at Text auf Seite 20

Copyright Um urheberrechtliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass der Auftraggeber bzw. Überbringer von Unterlagen für Inserate und Textbeiträge das Urheberrecht für überlassene Fotos, Vorlagen udgl. haben muss, und somit der Hersteller und Herausgeber der Zillertaler Heimatstimme schad- und klaglos gehalten wird.

Kürzung von Texten Die Redaktion behält sich vor, gegebenenfalls bei redaktionellen Beiträgen und Leserbriefen Kürzungen vorzunehmen oder diese auch ganz wegzulassen. Die Platzierung und Anordnung von Texten und Fotos ist allein der Redaktion vorbehalten. Bei mehreren Fotos zu einem Text werden diese nur berücksichtigt, wenn genügend Platz vorhanden ist. Nach Redaktionsschluss eingelangte Beiträge können erst in der darauffolgenden Woche berücksichtigt werden. Abo-Service office@mayrhofen.tirol.gv.at Frau Anita Pfister-Kreidl T 05285/64000-11 Titelbild: © Thomas Eberharter/ becknaphoto

Peter, Reinhard und Vitus begeistern seit 1987 mit ihrer authentischen, mitreißenden Musik.

Foto: GMedia

Gender-Hinweis Aus Gründen der besseren Lesbarkeit werden in der Zillertaler Heimatstimme zum Teil Begriffe wie z.B. „Mitarbeiter“ in der maskulinen Schreibweise verwendet. Grundsätzlich beziehen sich diese Begriffe immer auf beide Geschlechter.

Ein emotionales Fantreffen! Haderlumpen läuteten Abschiedsjahr ein

In einer Glaskabine beim Hauptbahnhof Wien brach Josef Köberl kürzlich den Weltredkord im „Longest Duration Full Body Contact With Ice“. Bereits im Februar hatte sich der Extrem-Sportler zum Training beim Eisschwimmen in den Natureis-Palast Hintertuxer Gletscher begeben Im Bild: Josef Köberl mit Antonia und Roman Erler

Foto: Erler

Geschäftsbedingungen Es gelten die Bestimmungen der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ der Zillertaler Heimatstimme. Die jeweils aktuelle Ausgabe ist beim Herausgeber oder unter www.zillertalerheimatstimme.at einsehbar.


AUFGEBLATTL'T

3

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

Die B 169 trägt schwer

Das Zillertal braucht eine Verkehrslösung!

Der soeben veröffentlichte Verkehrsbericht des Landes Tirol für 2018 spricht von einem Zuwachs des KFZ-Verkehrs von 1,5 % auf allen Tiroler Straßen. Zu deutlichen Zunahmen im KFZ-Verkehr von rund +4 % kam es sowohl entlang den Landesstraßen B als auch Landesstraßen L an Sonn- und Feiertagen. Vergleichbar entwickelte sich der Urlaubsverkehr (+0,5 %) und der Werktagsverkehr (+0,7 %) an den Landesstraßen L und B. Somit sind die durchschnittlichen Steigerungen von 1,5 % in Tirol vor allem auf die Wochenendverkehre zurückzuführen. Am Eingang ins Zillertal – dem Brettfalltunnel – kam es im

Vergleich zum Jahr 2017 zu einem Zuwachs von +1,6 %. Das sind rund 300 KFZ in 24 Stunden mehr und entspricht im Jahresdurchschnitt von täglich 19.200 Fahrzeugen. An allen anderen Messquerschnitten liegt die Zuwachsrate etwas über jener des Brettfalltunnels. Hier verhält sich die Zunahme beim KFZ-Verkehr sehr ähnlich und liegt in Fügen, Rohrberg und Ramsau im Schnitt bei +2,2 % bis +2,4 %. Dies entspricht absoluten Zunahmen von rund 300 bis 400 Fahrzeugen täglich. Die Zahlen sprechen für sich. So wurden alleine an der Messstelle Brettfalltunnel 27.165 Fahrzeuge am 3. März 2018 gezählt und an der Messstelle Ramsau 20.448 Fahrzeuge am 14. August 2018. Das sind an beiden Messstellen die Spitzenwerte des vergangenen Jahres. Liegt der Jahresdurchschnitt beim Brettfalltunnel bei 19.200 Fahrzeugen, so sind es in Ramsau 15.000 Fahrzeuge. Das Zillertal wird in naher Zukunft eine tragbare Lösung für die Verkehrsproblematik

des so aktiven Tales brauchen, um nicht im eigenen Verkehr steckenzubleiben und zu ersticken. Die Kehrseite der Medaille „Verkehrssituation Zillertal“, mit einem florierenden Tourismus von 7,5 Millionen Nächtigungen jährlich, mit einem innovativen Wirtschaftsstandort für Klein-, Mittel- und Großunternehmen und 37.000 Einwohnern, heißt Verkehrskollaps der B 169. Die B 169 braucht dringend eine Entlastung. Die geplante Umfahrung Fügen, bei der der Straßenbaubescheid des Landes Tirol noch ausständig ist, die Neuplanung und Optimierung der Autobahnanschlussstelle Wiesing sowie der vermehrte Umstieg auf einen attraktiven Öffentlichen Verkehr sind Maßnahmen, die in naher Zukunft realisierbar sein werden, sofern die Verantwortlichen und Betroffenen gemeinsam an einem Strang ziehen. Die Vision einer höherrangigen Straße, mit Unterflurlösungen für das Zillertal, würde den zeitlichen und finanziellen Rahmen über Jahrzehnte sprengen und die Belastungen

für die Bevölkerung des Tales noch größer machen. Lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben darüber, wie die Landespolitik und die politischen Entscheidungsträger im Zillertal bzw. im Bezirk Schwaz unter Einbindung von Tourismus und Wirtschaft zu meinen Fragen Stellung nehmen. Foto: T. Anzenberger

Abgesehen von den Folgen für Mensch und Umwelt, wird sich auch unsere Mobilität ändern müssen. Politik, Tourismus und Wirtschaft werden mehr denn je über Lösungen für eine „fahrbare Zukunft“ nachzudenken haben. Das Zillertal als wichtige Cash-Cow für die Tourismuswirtschaft, gewachsener Wirtschaftsstandort, entwickelte sich in seiner Vergangenheit zu keinem „Wipptal 2“, zu keiner Transitroute. Gab es doch in den 60er-Jahren das Ansinnen, den Süden mit dem Norden im Zuge eines Ausbaus der Alemagna-Autobahn (A27) zu verbinden. Die Variante von Cortina d‘ Ampezzo in das Ahrntal und weiter ins Zillertal, um an die Inntal Autobahn anzuschließen, hätte wohl eine zusätzliche Alpenquerung geschaffen.

Foto: Hubert Aschenwald

Der kontinuierlich wachsende Verkehr in den Alpenregionen, insbesondere in den Tälern, zählt zu den größten politischen Herausforderungen für die Alpenländer bzw. die betroffenen Regionen.

Gerda Gratz Chefredaktion gerda@zillertalerheimatstimme.at


35 | 2019

4

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ÄRZTE- UND APOTHEKENDIENST IM ZILLERTAL

TUX

MAYRHOFEN

ZELL/ZILLER

STUMM/FÜGEN

ZAHNARZT

APOTHEKEN

Sa 31.8.

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. univ. Zdenka Gasparin-Strnad JENBACH Achenseestr. 29a 05244 61416 09.00 bis 11.00

Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 16.00 bis 18.00

So 1.9.

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Herwig Kunczicky ZELL AM ZILLER Unterau 7 05282 4200 10.00 bis 11.00 17.00 bis 17.30

Dr. Gerald Mair FÜGEN Karl-Mauracher-W. 26 05288 63116 10.00 bis 11.00 17.00 bis 18.00

Dr. med. univ. Zdenka Gasparin-Strnad JENBACH Achenseestr. 29a 05244 61416 09.00 bis 11.00

Steinbock Apotheke MAYRHOFEN 05285 62313 Rupertus Apotheke STUMM 05283 2627 10.00 bis 12.00 16.00 bis 18.00

Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Steinbock Apotheke in Mayrhofen von Sa., 31.8., bis Fr., 6.9., für Notfälle erreichbar.

NOTRUFNUMMERN NOTRUFNUMMERN Euro-Notruf

112

(im Ausland und vom Handy)

Rettung-Notruf-Notarzt Polizei (Notruf) Feuerwehr (Notruf) Wasserrettung Flugrettung Bergrettung/Alpinnotruf Hausärztlicher Nachtbereitschaftsdienst

144 133 122 144 144 140

BKH Schwaz 05242 600 Vorbestellung Krankentransport 14844 Krankentaxi 0800 808 144 Diensth. Apotheke 1455 Telefon-Seelsorge 142 Opfer-Notruf: 0800 112112 Gasnotruf 128 (bei Gasgeruch)

141

Frauen-Notruf

01 717 19

ORDINATIONSGEMEINSCHAFT DR. STRELI

ZAHNARZTPRAXIS DR. M. REITMEIR

Die Praxis bleibt am Dienstag, den 03.09.2019 vormittags und am Mittwoch, den 04.09.2019 nachmittags GESCHLOSSEN.

Unsere Zahnarztpraxis bleibt von Freitag, den 30. August, bis einschließlich Freitag, den 13. Sept., GESCHLOSSEN.

Ordinationsgemeinschaft Dr. Streli Ärzte für Allgemeinmedizin Gerlosstraße 5a | 6280 Zell a. Z.

Dres. Manfred u. Maximilian Reitmeir Zahn-, Mund- u Kieferheilkunde Pfarrer-Krapf-Str. 398, 6290 Mayrhofen, Tel. 5285 / 63886

BILD DER WOCHE

ORTHOPÄDIE ZILLERTAL DR. CHRISTIAN SCHIMANEK Die Praxis ist wegen Urlaub vom 02.09. bis einschließlich 06.09.2019 GESCHLOSSEN. Dr. Christian Schimanek Orthopädie Zillertal, Notarzt Ramsau 160 | 6284 Ramsau i. Zillertal Tel. 05282 4939

Zillertaler Heimatstimme, Ausgabe 36/2019 - 6.9.

SCHWERPUNKT RAMSAU

Edelweiß, geschützte Blume der Alpen

Foto: Paul, paul.wechselberger@aon.at

Diese Ausgabe wird in Ramsau an jeden Haushalt versendet. Eine ideale Plattform für Ihre Inseratschaltung.


AKTUELL IM ZILLERTAL

5

Sa, 7. September, 14.00 – 17.00 Uhr

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

UNSER NACHWUCHS

Reparatur-Café in der NMS Tux Defekte Toaster, Hosen mit aufgerissenen Nähten, wackelige Hocker, kaputte Spielsachen usw. - vieles wandert auf den Müll. Beim Reparatur-Café gibt es neben Kaffee, Tee und Kuchen auch Experten, die ehrenamtlich mit Ihnen/euch defekte Gebrauchsgegenstände reparieren. Beim Reparieren unterstützt wird bei Elektrogeräten, Kleidung, Computern, Haushaltsgegenständen aller Art - eigentlich bei allem, was

leicht transportiert werden kann. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Kosten: freiwillige Spenden. Kontakt: Alexandra Peer, 0676 6806503; Brigitta Egger, 0664 5706261, www.erwachsenenschulen.at/tux, es-tux@tsn.at

Schulbeginn an der Volksschule und der Neuen Mittelschule Mayrhofen Das neue Schuljahr beginnt am Dienstag, den 3. September 2019. Das Schulhaus ist ab 7.35 Uhr geöffnet, der Unterricht beginnt um 7.40 Uhr.Um 7.45 Uhr findet der Eröffnungsgottesdienst für die Neue Mittelschule statt.

Kindergarten Mayrhofen

Start ins neue KG-Jahr 2019/2020 Wir beginnen am Mo., 2.9., mit den neu eingeschriebenen Kindern. Öffnungszeit: 8.00 – 12.00 Uhr Am Di., 3.9., geöffnet für alle von 7.30 - 12.30 Uhr! Ab Mi., 4.9., ist normaler Kindergartenbetrieb!- MI/ DO/ FR noch kein Mittagstisch für die neuen Kinder! In der 1. Woche fährt noch kein Kindergartenbus! Bitte vormerken: Di., 3.9., Infoabend im Kindergarten um 19.00 Uhr

Schulbeginn 2019/20 NMS Zell am Ziller und PTS Zell am Ziller Schulbeginn an der NMS Zell am Ziller und an der PTS Zell am Ziller ist am Dienstag, den 3. September, um 7.45 Uhr. Mit dem Eröffnungsgottesdienst starten wir in das neue Schuljahr. Anschließend erfolgt die Einweisung in die Klassen. Unterrichtsende: 9.30 Uhr Weitere Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche: Mittwoch, 4. September – 7.45 Uhr bis 10.25 Uhr Donnerstag, 5. September – 7.45 Uhr bis 12.20 Uhr Freitag, 6. September – 7.45 bis 13.15 Uhr In dieser Woche findet kein Nachmittagsunterricht statt! Das Lehrerteam der NMS Zell am Ziller und der PTS Zell am Ziller freut sich auf einen guten Start in das neue Schuljahr 2019/20!

35 | 2019

VERSCHENKECKE VERSCHENKE junge Riesenkaninchen Tel. 0664 1910438

MAXIMILIAN GRUBER STUMM IM ZILLERTAL geboren am 16.08.2019 um 14.34 Uhr, 2675g/48cm Carmen Gruber und Mario Eberharter

VERSCHENKE 2 Einbauküchen mit Sitzecke (jeweils helle Farben) 1 Eichenkasten furniert 1 Sitzecke Tel. 0676 881008008

Nach der Urlaubszeit ist Fotobuchzeit Die Computeria Zell startet im Herbst wieder voll durch. Fotos sortieren, Fotobücher erstellen, WhatsApp schreiben … Wenn wir dir dabei helfen können, bist du bei uns genau richtig. Unser Team ist jeden Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr da, um dich bei Computer, Telefon oder Tablett-Anliegen zu unterstützen. Wir haben sechs Laptops zur Verfügung, aber wenn du dein eigenes Gerät hast, dann ist es von Vorteil, wenn du es mitbringst. Jeder ist willkommen, es ist keine Anmeldung nötig. Persönliche Betreuung für jeden. Wo: Festsaal im Wohn- und Pflegeheim Zell am Ziller (Gepflegtes Wohnen) Das Computeria-Team freut sich auf dich. Mehr Infos unter 0664/2111734 (Uschi Langesee).

ACHTUNG

junge Mayrhofnerinnen und Mayrhofner: Das nächste „Chill“ findet am Freitag, den 30. August, ab 14.00 Uhr im  Erlebnisbad Mayrhofen statt. Alle Jungbürgerinnen und Jungbürger ab der Neuen Mittelschule sind dazu wieder herzlich eingeladen.  Badesachen nicht vergessen! Wir freuen uns auf euch! Der Sport- und Familienausschuss der Marktgemeinde Mayrhofen

TAFEL MAYRHOFEN Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 14.00 bis 15.00 Uhr im „Alten Schulhaus“, 1. Stock, in Mayrhofen. Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt. Informationen unter: Helene Partoll 0664 5784104 und Maria Rauch 0664 2141984

TAFEL UDERNS Ausgabeöffnungszeiten jeden Freitag, 15.00 bis 17.00 Uhr Tafel Uderns im Caritas-Zentrum Zillertal. Fällt der Freitag auf einen Feiertag, findet die Ausgabe bereits am Donnerstag statt.


35 | 2019

FREITAG, 30.08. ASCHAU Country-Weekend,Western-Saloon „White Horse”, Freitag ab 17.00 Uhr, Samstag ab 15.00 Uhr, Sonntag ab 9.00 Uhr

SAMSTAG, 31.08.

TUX Theater „Endstation“ – Tragikomödie von Eva Ebner, Tux-Center Lanersbach, 20.15 Uhr, Reservierungen: 05287 /8506

DONNERSTAG, 05.09.

FÜGEN Zillertaler Herbstfest, Festhalle, 20.30 Uhr

MAYRHOFEN „Hooo-Ruck-Konzert“ mit Erwin Aschenwald & Die Mayrhofner, Europahaus, 20.00 Uhr, VVK über Ö-Ticket

SONNTAG, 01.09.

FREITAG, 06.09.

HART Hambergmesse, 11.00 Uhr, musik. Umrahmung durch die BMK Hart, anschl. gemütliches Beisammensein auf der Bachleralm

TUX „Summer Måcht“ – Bauernmarkt im 400 Jahre alten Mehlerhaus Madseit, 15.00 bis 17.00 Uhr, weitere Termine: 20.09.

ASCHAU Aschauer Bauernmarkt der Landjugend, Dorfplatz, 10.00 bis 14.00 Uhr

FINKENBERG Festwochenende mit traditionellem Schaf- und Haflinger-Almabtriebsfest, 06./07.09.

MAYRHOFEN Theater „Da Pfennigfuchser“ - Komödie in drei Akten von Peter Landsdorfer, „Rosskur“ für Geizhals Bauer Bertl, Europahaus, 10.09., 1.10., Karten an allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen

TUX Abschlusskonzert der BMK, Tux-Center Lanersbach, 19.30 Uhr

MONTAG, 02.09. SCHLITTERS Kräuterführung im Mariengarten, 17.00 Uhr MAYRHOFEN „Eine musikalische Reise durchs Zillertal mit Rita & Andreas“, Europahaus, 20.00 Uhr, VVK über Ö-Ticket

DIENSTAG, 03.09. BRANDBERG Familienwanderung „Es klappert die Mühle …“, ab GH Thanner 10.00 Uhr, Anm. bis 20.00 Uhr am Vortag und Infos über weitere Wanderungen: 05282 / 52181, www.naturpark-zillertal.at

MITTWOCH, 04.09. MAYRHOFEN Wunschkonzert mit Franz Posch, Europahaus, 20.00 Uhr, VVK über Ö-Ticket FINKENBERG Theater „Nix amore am Lago Maggiore“, Aula der VS, 20.15 Uhr, weitere Vorstellungen: 11., 18.09., Karten beim TVB, 05287 / 8506, Restkarten ab 19.30 Uhr an der Abendkassa

VERANSTALTUNGSÜBERSICHT

6

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

VORSCHAU GERLOS Samstag, 07.09. Herbstfest mit Schaflschoade, Musikpavillon, 11.00 Uhr TUX Samstag, 07.09. Reparatur-Café, Neue Mittelschule Lanersbach, 14.00 – 17.00 Uhr MAYRHOFEN Sonntag, 08.09. Hollenzer Dorffest, ab 10.00 Uhr FÜGEN Sonntag, 08.09. Bergmesse am Gipfelkreuz, 11.30 Uhr MAYRHOFEN Sonntag, 08.09. Bergmesse am Hundskehljoch/Zillergrund, 13.00 Uhr

TÄGLICH ASCHAU Holzschnitzerei und Mineralienschau Burgstaller, Infos: 0650 / 330706

MAYRHOFEN Besichtigung ErlebnisSennerei Zillertal und SchauBauernhof von 9.00 – 17.00 Uhr GINZLING Ausstellung „Gletscher. Welten“ im Naturparkhaus, Mo. bis Do. 8.30 – 12.00 Uhr u. 13.00 – 17.00 Uhr, Fr. 8.30 – 12.00 Uhr

WÖCHENTLICH

ACHENKIRCH „Felix Mitterer. Eine Ausstellung“, Fr. - So. 16.00 - 19.00 FÜGEN HolzErlebnisWelt – Führungen Montag bis Freitag um 9.00, 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr MAYRHOFEN Pokerturnier in der Edelweiss-Lounge, Mo. 20.30 Uhr FÜGEN Schaukäserei Fügen, Mo. Fr. 8.00 - 18.00, Sa. 8.00 - 14.00 Uhr, Führungen Mo. - Fr. 10.00 u. 11.00 Uhr, Gruppen: 05288 / 62334 MAYRHOFEN Zillertaler Bauernmarkt jeden Freitag am JosefRiedl-Platz, 9.00 bis 13.00 Uhr FÜGEN „Museum in der Widumspfiste“, Infos: 0650 / 2448028 MAYRHOFEN „Käse mit Musik“, jeden Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr, ErlebnisSennerei Zillertal TUX „Die Kristalle der Steinzeitjäger“, Jöchlhaus Madseit, Mo. 10.30 Uhr, Di. 14.00 Uhr auf Voranmeldung: 05387 / 87668, Sagenstunde „Mythen der Alpen“ Do. 16.30 Uhr ZELL/ZILLER Zillertaler Regionalmuseum, Mo. bis Fr. 10.00 und 16.00 Uhr, Infos: 0664 / 1313787 TUX/FINKENBERG „Magische Momente im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen“, jeden Mo., Tux-Center Lanersbach 17.30 Uhr, VS Finkenberg 20.30 Uhr

MAYRHOFEN Ausstellung „Mayrhofen damals & heute“, täglich bis 11. September im Europahaus, Mo. – Sa. 8.00 – 18.00 Uhr sowie So./Feiertag 8.00 – 12.00 Uhr, Eintritt frei

TUX „Frauen in Tux & Frauen im Himalaya“ und weitere Ausstellungen, Mehlerhaus Madseit, Montag u. Freitag von 13.00 - 18.00 Uhr

HINTERTUX Führung durch den „Natur Eis Palast“ mit Bootsfahrt, Infos unter Tel: 0676 / 30 70 000

MAYRHOFEN Luftgewehrschießen, jeden Do. bis 29.08., Schießstand beim Erlebnisbad, 20.00 Uhr

MAYRHOFEN Tiroler Abende, Europahaus, jeden Mittwoch 20.00 Uhr GERLOS Zillertaler Bauernmarkt, Musikpavillon, jeden zweiten Mittwoch 16.00 bis 19.00 Uhr HIPPACH Heimatmuseum „Strasserhäusl“, Elternhaus der Strasser-Sänger, 0676 / 3225522

SVg Mayrhofen Auswärtsspiel Sa., 31.08., 18.00 Uhr Derby gegen Stumm Heimspiel Sa., 07.09., 15.30 Uhr gegen SV Kolsass/Weer

Sprechtag Der Sprechtag der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft findet am Donnerstag, den 5. September, von 9.00 bis 12.00 Uhr im Marktgemeindeamt Zell am Ziller statt.

Einladung zum Uderner Pfarrfest Am Sonntag, den 1. September, im Anschluss an die Heilige Messe um 10 Uhr am Kirchplatzl in Uderns. Für musikalische Unterhaltung sorgt die „Moosbach-Musik“.

KINO MAYRHOFEN aktuelles Kinoprogramm: www.movie-mayrhofen.at

ZILLERTAL TV TV-PROGRAMM 30.08. - 05.09.2019 Zillertal Aktuell Der Zillergrund Wochenmagazin Välley-Rälley Hintertux 2019


7

Konzerte im Europahaus Mayrhofen

Foto: Albert Binnekade

„Willkommen im Tal der Musik“

Auch dieses Jahr findet Ende August wieder die Aktivwoche des Seniorenbundes Oberösterreich statt. Das Europahaus-Team ist als Hauptorganisator ebenfalls für das Kulturprogramm zuständig, welches natürlich auch für alle Gäste & Einheimischen zugänglich ist: Das Programm startet am Sonntag, 1. September, mit der Aufführung von „Da Pfenningfuchser“ der Volksbühne Mayrhofen, eine Komödie in drei Akten rund um den Bauer und Kiesgrubenbesitzer Dugg Bertl, ein Geizhals wie er im Buche steht. Da bleibt kein Auge trocken! Rita & Andreas nehmen am

Montag, 2. September, mit auf eine „Musikalische Reise durchs Zillertal“ - exklusiv im Europahaus mit ihrem Sohn Andreas junior. Ein Tiroler Abend mit Schuhplattlern darf nicht fehlen, dieser wird am Dienstag, 3. September, gemeinsam mit den Ursprung Buam gestaltet. Aufgrund der großen Nachfrage findet am Mittwoch, 4. September, „Mei liabste Zillertaler Weis“, moderiert von Franz Posch, statt. Die Besucher wünschen sich ihre Lieblingslieder von den Interpreten: die „Jungen Natterer Inntaler“, „Zillertal Harmonie“ sowie Christiane, Paul & Michaela. Den Abschluss macht niemand Geringerer als der „Geigenopa aus Tirol“: Erwin Aschenwald & die Mayrhofner spielen am Donnerstag, 5. September, auf! Beginn der Konzerte ist jeweils um 20.00 Uhr, Karten sind am Schalter beim TVB Mayrhofen-Hippach erhältlich oder über Ö-Ticket an den bekannten Vorverkaufsstellen und auf www.oeticket.at Alle Termine & das gesamte Sommerprogramm im Überblick unter: www.europahaus.at/events

Sonntag, 1. September 2019

Bergmesse am Ahorn Schützenkompanie und Männergesangverein Mayrhofen laden mit der ÖAV-Sektion Zillertal herzlich Einheimische und Gäste zur Bergmesse auf dem Ahorn (jährlich im Wechsel zwischen Penken und Ahorn) am Sonntag, den 1. September, 11.30 Uhr, ein. Der Berggottesdienst wird von Mayrhofens Pfarrer Mag. Jür-

gen Gradwohl zelebriert und vom MGV-Mayrhofen mit Chorleiter Hans Rainer traditionell musikalisch umrahmt. Inhaber und Vertreter touristischer Einrichtungen in Mayrhofen und Umgebung werden herzlich gebeten, auf die traditionelle Ahornmesse aufmerksam zu machen.

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

„TOIFL SPARIFANKERL“ Die Volksspielgruppe Hippach startet mit einem höllisch-heiteren Schwank von Ralph Wallner am Freitag den 27. September, 20.15 Uhr, im Kultursaal der VS Schwendau/Hippach in die heurige Spielsaison. Weitere Termine sind auf der Homepage www.volksspielgruppe-hippach.at oder auf der Facebook Seite der Volksspielgruppe einzusehen. Kartenreservierungen unter 0664/15 11 540. Die Volksspielgruppe Hippach freut sich auf zahlreiche Besucher!

Foto: Volksspielgruppe Hippach

Festwochenende in Finkenberg

Traditionelles Schaf- und Haflinger-Almabtriebsfest Am Freitag, 6. September, steigt ab 18.30 Uhr das Open Air beim Festgelände Dornau, gestaltet von DJ Mox und Marc Pirchers musikalischem Projekt „Rebellion im Zillertal 90 – 95“ mit musikalischen Hits der legendären Schürzenjäger. Am Samstag, 7. September, veranstaltet der Schafzuchtverein gemeinsam mit dem Fußballclub FC Sporer Finkenberg eine der größten „Schafschoaden“ im Hinteren Zilleral. Um 10.00 Uhr beginnt das Almabtriebsfest mit einem großen Bauernmarkt, wo Handwerkern bei ihren traditionellen Arbeiten über die Schulter geschaut werden kann. Für Stimmung sorgen DJ Mox und die Schuhplattlergruppe „Die Gallzeiner“, ab 12.00 Uhr heizt Marc Pircher mit seinen Hits so richtig ein. Die rund 400 Schafe und zwanzig Haflinger-Pferde mit ihren Hirten werden nach 35 km langem Marsch gegen 13.30 eintreffen. Mit dem „Fest am Berg“ am Penkenjoch klingt am Sonntag, 8. September, das Festwochenende aus (ermäßigte Bergbahntarife).

Foto: Archiv TVB Tux-Finkenberg

AKTUELL IM ZILLERTAL


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

RÖM. KATH. PFARRAMT MAYRHOFEN - 30.08. - 08.09. Freitag, 30.08. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit 19.30 Uhr Abendmesse – Gestg. Finkenchor f. Rita Flieder/f. Marion Sporer/f. Gretl Eberharter u. Franz Daum/f. Rosa u. Franz Heim/f. Fam. Schneeberger,Hollenzen/f. Erika Wiedemann/f. Katharina Wechselberger Ang./f. Klaus Niedermühlbichler, f. Anna u. Angela Samstag, 31.08. - 14.00 Uhr Taufe von Markus Johannes Hotter 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Elisabeth Obermair/f. Martin, Jakob und Viktoria Schneeberger/f. Rosmarie Kröll, Millner/f. Rosa u. Franz Gruber, Gauler/f. Gerhard Mikesch Sonntag, 1.09. - Brandberg: 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst f. Maria u. Josef Seekirchner/f. Gertrud u. Vitus Heim, Mayrhofen: 10 Uhr Pfarrgottesdienst 11.30 Uhr Bergmesse am Ahorn, veranstaltet vom Männergesangverein Mayrhofen, der Schützenkompanie Mayrhofen und vom Alpenverein, Sektion Zillertal Montag, 2.09. - 19.00 Uhr Rosenkranzgebet, 19.30 Uhr Abendmesse f. Fam. Kröll-Eberharter, Kassner/f. Verstorbene vom Dörndle Dienstag, 3.09. - 7.45 Uhr Schuleröffnungsgottesdienst NMS, 10.30 Uhr Verabschiedungsgottesdienst Frau Walburga Egger-Weisch Mittwoch, 4.09. - 7 Uhr Frühmesse f. Josef u. Marie Perauer u. Daniela Hauser Freitag, 6.09. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und stille Anbetung, Beichtgelegenheit, 19.30 Uhr Abendmesse f. Familie Geisler-Roscher/f. Johann Gruber u. Aloisia Kainer/f. Verst. der Fam. Heim/f. Dieter Berger Samstag, 7.09. - 19.30 Uhr Vorabendmesse f. Josef Knauer/f. Hermann Knauer/f. Maria u. Lois Grabmair/f. Hansjörg u. Josef Schösser/für alle armen Seelen Sonntag, 8.09. - 10 Uhr Pfarrgottesdienst, 11.30 Uhr Kilian Alexander Bliem www.pfarremayrhofen.at, pfarre.mayrhofen@pfarre.kirchen.net GOTTESDIENSTE IM SEELSORGERAUM DORNAUBERG – HIPPACH – ASCHAU Sonntag, 1.09. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier Aschau: 10.15 Uhr Wortgottesdienst, Dornauberg: 10.30 Uhr Hl. Messe Dienstag, 3.09. - Hippach: 19.00 Uhr Bet’n und Giah – Treffpunkt Pfarrkirche Freitag, 6.09. - Zellberg: 19.00 Uhr Hl. Messe Samstag, 7.09. - Hippach: 19.00 Uhr Hl. Messe Sonntag, 8.09. - Hippach: 9.00 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier Aschau: 10.15 Uhr Hl. Messe mit Tauffeier, Dornauberg: 18.00 Uhr Hl. Messe RÖM. KATH. SEELSORGERAUM ZELL/ZILLER 30.08. – 01.09. Freitag, 30.08. - 18.00 Uhr Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit 19.00 Uhr Abendmesse Samstag, 31.08. - 8.00 Uhr Wallfahrermesse in Maria Rast – Liveübertragung in Radio Maria, 17.00 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 1.09. - 8.00 Uhr Beichtgelegenheit 8.30 Uhr Pfarrgottesdienst, 10.00 Uhr Hl. Messe in Ramsau mit dem „Hippacher Holzsound“, 19.00 Uhr Abendmesse RÖM. KATH. SEELSORGERAUM RIED-KALTENBACH - 29.08. – 05.09. Donnerstag, 29.08. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Samstag, 31.08. - 19.30 Uhr Rosenkranz in der Pfarrkirche Sonntag, 1.09. - 8.30 Uhr Heilige Messe nach Meinung 19.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde Montag, 2.09. - Marienkapelle Kaltenbach: 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung, 19.30 Uhr Franziskusmesse zu Ehren des Heiligen Papst Gregor I. und für die armen Seelen Dienstag, 3.09. - 8.00 Uhr Schul-Anfangsgottesdienst der Volksschulen Ried und Kaltenbach Donnerstag, 5.09. - 19.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Anbetung 19.30 Uhr Rosenkranz Das ewige Licht brennt von 1.09. – 7.09. in Ried Josef Schmid/f. Maria Höllwarth (Bögler)/f. Elisabeth und Andreas Rauch/f. Theresia und Andreas Wörter, in Kaltenbach für die armen Seelen www.seelsorgeraum.ried-kaltenbach.at

KIRCHNBANK'L

8

RÖM. KATH. SEELSORGERAUM UDERNS - 31.08. – 03.09. Samstag, 31.08. - 18.30 Uhr Wortgottesdienst Sonntag, 1.09. - 10.00 Uhr Heilige Messe für die Pfarrgemeinde, Gestaltung: Kirchenchor Rothenthurm/Schweiz, Im Anschluss Pfarrfest am Parkplatz vor der Kirche (bis 17.00 Uhr). Für musikalische Unterhaltung sorgt die „Moosbach-Musik“. Bei Schlechtwetter findet das Pfarrfest im Pfarrsaal statt. Dienstag, 3.09. - 9.00 Uhr Schul-Anfangsgottesdienst der Volksschule Uderns Das ewige Licht brennt von 1.09. – 7.09. Franz und Siegfried Mair/f. Hilda und Lois Seiringer und arme Seelen www.seelsorgeraum.uderns.at RÖM. KATH. SEELSORGERAUM FÜGEN - 01.09. – 06.09. Sonntag, 1.09. - 10.00 Uhr Wortgottesdienst für die Pfarrgemeinde Mittwoch, 4.09. - 16.00 Uhr Hl. Messe im Franziskusheim Freitag, 6.09. - 19.00 Uhr Rosenkranz um geistliche Berufe und für alle Kranken in der Pfarrgemeinde RÖM. KATH. SEELSORGERAUM STUMM/HART 31.08. – 01.09. Samstag, 31.08. - Stumm: 19.30 Uhr Vorabendmesse (mit Harter Chor) Sonntag, 1.09. - Hart: 8.30 Uhr Hl. Messe , 11.00 Uhr Hambergmesse (mit P. Josef Zauner), Stumm: 10.00 Uhr Hl. Messe (mit Familienmusik Hanser) Das ewige Licht brennt in Hart für Maria/Anton/Christian Höllwarth, in Stumm für Michael Ram CHRISTLICHE GEMEINDE PASTOR DETLEF KOHL, TEL. 0676 / 91 64 289 Gottesdienste finden in der Polytechnischen Schule Mayrhofen statt. Sonntag: 10.30 Uhr in Englisch und 17.30 Uhr in Deutsch. Diese Gottesdienste falls nötig auch bilingual. Freitag: 19.30 Uhr Bibelstunde in Deutsch und Englisch. www.christliche-gemeinde-mayrhofen.at EVANGELISCHE PFARRGEMEINDE JENBACH/ZILLERTAL Martin-Luther-Platz 1, 6200 Jenbach, Tel/Fax 05244 / 62448 E-Mail: jenbach@evang.at, www.evangelisch-jenbach.at Wir laden herzlich ein, am Sonntag, 1.09. um 10.00 Uhr zum Gottesdienst in der Erlöserkirche in Jenbach. NEUAPOSTOLISCHER GOTTESDIENST Jeden Sonntag um 9.30 Uhr in Jenbach. JEHOVAS ZEUGEN Biblischer Vortrag am Sonntag: 18.00 Uhr „Sicherheit in einer unruhigen Welt" Königreichssaal Uderns, Dorfstraße 20 Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenlos. E-Mail: max.tinello@gmx.at, www.jw.org

Begrenzt ist das Leben, doch unerschöpflich ist die Liebe. In lieber Erinnerung gedenken wir beim 5. Jahresgottesdienst

Gretl Eberharter „Larch Gretl“

* 01.02.1944

✝ 27.08.2014

Die Abendmesse findet am 30.08.2019 um 19.30 Uhr in der Pfarrkirche Mayrhofen statt.


KIRCHNBANK‘L

9

35 | 2019

Einschlafen dürfen, wenn man das Leben nicht mehr selbst gestalten kann, ist der Weg zur Freiheit und Trost für alle.

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Auf diesem Wege möchten wir all jenen, die uns in der Zeit des Abschiednehmens sowie in der Trauer um unsere

Medizinalrat Dr. Walter Kreidl * 08.12.1927

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

† 14.08.2019

Tief bewegt haben wir in der Stunde des Abschieds erfahren dürfen, wie viele ihm im Leben Freundschaft und Wertschätzung schenkten, ihn im Tode ehrten und die letzte Ehre erwiesen haben.

Aloisia Dengg “Moosmame”

begleitet haben, ein aufrichtiges “Vergelt’s Gott” sagen. Die Verbundenheit, die uns in so vielfältiger und liebevoller Weise entgegengebracht wurde, hat uns tief berührt. Es ist schön zu wissen, dass man auch diesen Weg nicht alleine gehen muss. Aschau, im August 2019 Die Trauerfamilien

Dafür danken wir sehr herzlich! Gattin Sigrid Kinder Walter, Peter und Birgit mit Georg Enkel Julia mit Höppi, Laura, Benjamin, Alina, Lara, Aaron und Sophia Zell am Ziller, im August 2019

WIR GEDENKEN UNSERER VERSTORBENEN Ruth Kröll geb. Keller 81. Lj. 17. August 2019 Mayrhofen

Johann Knabl „Ried Hansl“ 86. Lj. 23. August 2019 Zell am Ziller

Burgi Egger-Weisch 63. Lj. 18. August 2019 Mayrhofen

Sophie Hauser geb. Pramstraller „Riedltischler Sophie“ 89. Lj. 20. August 2019 Gerlosberg

Aloisia Dengg geb. Häusler, „Moosmame“ 88. Lj. 18. August 2019 Aschau Aloisia Egger 70. Lj. 21. August 2019 Innsbruck/Hainzenberg

Annelies Spitaler geb. Dornauer 74. Lj. 20. August 2019 Schwendberg

SPRUCH DER WOCHE Wir sollen nur tiefer und wunderbarer hängen an dem, was war, und lächeln: ein wenig klarer vielleicht als vor einem Jahr. Rainer Maria Rilke (1875 - 1926), österreichischer Erzähler und Lyriker

Anno dazumal: Bericht in der Zillertaler Heimatstimme vom 29.09.1968


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

KIRCHNBANK'L

10

Aus dem Leben bist du uns genommen, aber nicht aus unseren Herzen. Wir danken allen für ihre aufrichtige Anteilnahme, das gemeinsame Gebet sowie für die Teilnahme an der Verabschiedung.

Ruth Kröll geb. Keller

Ein besonderes Dankeschön an: - Herrn Pfarrer Mag. Jürgen Gradwohl für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier - die Mesnerin Loise und die Ministranten - die Vorbeterin Martha - den Kirchenchor Mayrhofen für die schöne musikalische Umrahmung - Paul‘s Tochter Maria und ihre Kinder für den Beitrag in der Kirche - das Team der Bestattung Kröll - die Hausärztinnen Frau Dr. Katharina Weber-Gredler und Frau Dr. Iris Schüllner sowie deren Assistentinnen - ihre Pflegerin Tünde von Einfach Daheim für die liebevolle Betreuung - den Sozialsprengel Mayrhofen - die Ärzte und das Pflegepersonal des LKH Natters, besonders Herrn Dr. Hirsch - alle für die Spenden und Zuwendungen, besonders für die großzügigen Kerzenteller - Sonja für ihren jahrelangen Beistand, für ihre Treue und die ehrliche Freundschaft Paul, Andrea und Jens Mayrhofen, im August 2019


AKTUELL IM ZILLERTAL

Erwachsenenschule Zell am Ziller - Herbst 2019 GESUNDHEIT: Zumba € 70.Beginn: Dienstag, 10.9., 19-20 Uhr, 10 Abende jeweils Dienstag Ort: Turnsaal der NMS Zell am Ziller Leitung: Tiberiu Welker Powergym mit dem Dyna–Band € 5.- pro Abend, 12er-Block € 55.Beginn: Donnerstag, 12.9., 19-20 Uhr Ort: Turnsaal der VS Zell am Ziller Leitung: Martina Angebrand Bodystyling € 60.Beginn: Montag, 16.9., 19-20 Uhr, 10 Abende jeweils Montag Ort: NMS Zell am Ziller, Gymnastikraum Leitung: Anne Wetscher Bodystyling für Kids – macht fit, macht Spaß, macht schlau! € 50.Beginn: Montag, 16.9., 18-19 Uhr, 10 x Ort: NMS Zell am Ziller, Gymnastikraum Leitung: Anne Wetscher Yoga für alle € 80.Beginn: Mittwoch, 11.9., 19-20 Uhr, 8 Abende jeweils Mittwoch Ort: Turnsaal der Volksschule Zell am Ziller Leitung: Kader Kerstin, Dipl. Yogalehrerin Rückentraining € 85.Beginn: Dienstag, 10.9., 20-21 Uhr, 10 Abende jeweils Dienstag Ort: NMS Zell am Ziller, Gymnastikraum Leitung: Mauracher Sabrina SPRACHEN: Spanisch für Leichtfortgeschrittene € 96.Beginn: Mittwoch, 2.10., 18-19.15 Uhr, 8 Abende Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Maria Eugenia Villalonga MUSIK: Gitarre – Liedbegleitung für Leichtfortgeschrittene € 90.Beginn und Dauer: Montag, 7.10., 19-20.30 Uhr, 8 Abende Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Richard Pfister Gitarre-Liedbegleitung für Anfänger € 90.Beginn: Dienstag, 8.10., 19– 20.30 Uhr, 8 Abende Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Richard Pfister KULINARIK Inspirationen aus Mexiko € 25.- und € 10.- Materialk. Termin: Mittwoch, 23.10., 18 Uhr Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Manuel Koller Kräuter für dein Wohlbefinden € 25,- + Materialkosten n. Aufwand Termin: Donnerstag, 14. November, 18 Uhr, ca. 3 Stunden Leitung: Jutta Pillinger, Kräuterpädagogin / min. 8 Personen Martin kocht, Andy mixt & we meet Chems € 20.- + € 15.- Materialk. Termin: Donnerstag, 3.10., 18 Uhr Ort: NMS Zell am Ziller, Schulküche Leitung: Brindlinger Martin, Hotter Andy & Chemseddine Simply good - Gerichte leicht gemacht – mit großer Wirkung, Teil 2 1. Termin: Dienstag, 5.11., 18 Uhr (bereits ausgebucht) 2. Termin: Freitag, 15.11., 18 Uhr Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Ursula Rose / Kursgebühr: € 20.- + € 5.- Materialk. VORTRÄGE Aromapflege für die ganze Familie € 5.Termin: Donnerstag, 10.10., 19.30 Uhr Ort: NMS Zell am Ziller Leitung: Phyto-Aromapraktikerin, DGKS Brigitte Buchberger Sicherheit - Schutz durch Wissen und Achtsamkeit kostenlos Termin: Dienstag, 12.11., 19.30 Uhr, bitte um Anmeldung Ort: NMS Zell am Ziller Vortragender: BezInsp. René Erler, PI Mayrhofen & AbtInsp. Oswin Lechthaler, LKA Tirol - Kriminalprävention

11

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

KREATIVES mit Carolin Steiner (Kunstpädagogin) - NMS Zell/ Ziller KUNST DIE SPASS MACHT”– von der Skizze zum Bild € 90,Termin: 3 Abende – Do., 10., 17. & 24. Oktober, 19-21.30 Uhr FARBENSPIELE - Malkurs f. Kinder ab 6 J. - € 20,- + € 8,- Material Termin: Donnerstag 21. November – 14.30 bis 17 Uhr, max. 8 Ki. JEDER IST EIN KÜNSTLER - Malkurs für Jugendliche ab 12 Jahren (max. 8 Teilnehmer) € 20,- + € 8,- Materialbeitrag Termin: Donnerstag 28. November – 14.30 bis 17 Uhr Anmeldungen und Infos: E-Mail: es-zell@tsn.at | www.erwachsenenschulen.at/zell-am-ziller Tel. (10-13 Uhr) 0650/3925041 19.30 – 21 Uhr: 0664/9351849

PVÖ Zell am Ziller

Ausflug zum Kaiserhaus

Am 22. August luden wir zu einem Halbtagesausflug nach Brandenberg zum bekannten Kaiserhaus, um einen netten und unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen. Der 80er-Bus war bis zum letzten Platz voll, das Wetter war sehr gut, und der Riesenkuchen sowie Kaffee wurden zügig aufgetragen. Anschließend stand die Zeit zum Wandern – Spielplatz - und Sitzenblei-

ben frei zur Verfügung. Unsere Musik spielte wie immer fleißig, als die Stimmung am höchsten war, war die Abfahrt um 17.00 Uhr vielen zu früh. Ein Danke gebührt unserer Wirtsfrau für die gute Betreuung, unserem Busfahrer für die gute Fahrt, unseren Musikanten für die tolle Stimmung und den vielen Teilnehmern für die Pünktlichkeit. Euer Obmann Platzer Karl

Diätberatung am 9. September Am Montag, den 9. September, findet im Sprechzimmer der Marktgemeinde Zell am Ziller von 8.00 bis 11.00 Uhr die nächste Ernährungs- und Diätberatung des Sozial- und Gesundheitssprengels Zell am Ziller und Umgebung statt. Zur Beratung wird eine Vertreterin des Arbeitskreises für Vorsorgemedizin in Tirol (kurz: Avomed) anwesend sein. Eine telefonische Terminvereinbarung ist hiezu erforderlich und kann unter 05282/2222-20 (Frau Hauser) vorgenommen werden.


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

DAS WAR DAS 7. WEISENBLÄSERTREFFEN 2019 Als großer Erfolg erwies sich diese Idee am vergangenen Sonntag in Brandberg - ein musikalisches Stelldichein, bei geschätzten 1500 Teilnehmern und wunderbarem Wetter, netten Begegnungen und kulinarischen Köstlichkeiten.

AKTUELL IM ZILLERTAL

12

Kaltenbach

Was für ein Fest!

Eine starke Kompanie aus Schlitters konnte bewundert werden

Unzählige Bürgermeister des Tales ließen es sich nicht nehmen, mit ihren Frauen bei diesem traditionellen Fest dabei zu sein

Fesch waren sie, die Frauen der Hauptleute

Fotos: Gerda Gratz

Beste Stimmung herrschte am Wochenende am und rund um den Festplatz in Kaltenbach, als Regimentskommandant Herbert Empl zum traditionellen Regimentstreffen lud. Dutzende Kompanien, Musikkapellen aus der Region und aus den befreundeten Partnerortschaften, wie zum Beispiel Golling aus Salzburg, nahmen am Sonntag zur gemeinsamen Messe Aufstellung, die Pfarrer Erwin Gerst zelebrierte. Dieses Fest war mit Sicherheit einmal mehr ein Zeugnis gelebten Brauchtums, eine würdige und eindrucksvolle Veranstal-

tung zu Ehren Gottes und der ganzen Talschaft. So verstehen sich das Schützenwesen heute in erster Linie als Vereinigung zur Traditionspflege, „der Vermittlung von Werten und setzt sich im Besonderen im sozialen Bereich ein“, meinte Landeskommandant Fritz Tiefenthaler. Fazit: Ein erlebnisreiches Wochenende, mit viel Arbeit für die Ehrenamtlichen und mit viel zum Schauen und Mitfeiern für die zahlreichen Besucher. Die Zillertaler Heimatstimme gratuliert für die sehr gelungene, herausragende Veranstaltung!


AKTUELL IM ZILLERTAL

13

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

23. Schützenregimentstreffen in Kaltenbach

Tradition und Gemeinschaft

Bereits am Freitagabend begann das Festwochenende mit einem einzigartigen musikalischen Auftakt. „Unter den Flügeln des Adlers“ verwandelte den Kaltenbacher Dorfplatz in ein Tongemälde. „Seit der Gründung des Schützenregiments Zillertal im Jahr 1909 sind wir als BMK Zell am Ziller die Regimentsmusikkapelle. Zum Regimentstreffen haben wir uns überlegt, dass wir dem Regiment etwas spendieren, und in Teamarbeit ein Klanggemälde erstellt, das die Geschichte und die Schönheit unserer Heimat widerspiegeln soll“, erklärte BKM-Obmann Armin Huber. Zu einem Gemälde im wahrsten Sinne des Wortes wurde die Aufführung durch eine Übersetzung der musikalischen Darbietung in Bildern aus dem Schützen-Jahreskreis, präsentiert auf einer riesigen Leinwand. Ein optisch und akustisch verschmelzendes Gesamterlebnis, das im Festzelt am Bergbahn-Parkplatz mit dem Auftritt der „Zillertaler Mander“ in ein Partyhighlight überging. Über die Landesgrenzen hinaus Farbenprächtige optische Erlebnisse lieferte der Samstag mit dem ersten Tiroler Marketenderinnen-Treffen in Nordtirol. Es war ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes, ein Ausdruck der Vielfältigkeit der Trachten und der Kulturen. Nach dem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Ried verwandelten rund 300 Marketenderinnen aus Nord, Ost-, Südund Welschtirol sowie Bayern den Kaltenbacher Dorfplatz bei der Defilierung in ein Trachtenmeer. „Es war einmalig, herzzerreißend und es gab viele bewegende Momente“, resümierte Bundesmar-

ketenderin Franziska Jenewein (BTSK). Jenewein lobte zudem die Vielfältigkeit der Trachten und dass man so „gemeinsam ein Zeichen setzen konnte“. Im Anschluss ging’s ins Festzelt zum Konzert der BMK Ried-Kaltenbach, dem der Auftritt der Partyband „Volxrock“ folgte. Festzug und Ehrungen Der Sonntag war schließlich der Tag der 176 aktiven Mitglieder der Schützenkompanie Ried-Kaltenbach. Gemeinsam mit den Kompanien des gesamten Zillertals sowie einigen Gastkompanien und den Hunderten Marketenderinnen wurde das Treffen mit dem Sternmarsch zur Feldmesse bei der Wöscherkapelle bei strahlendem Sonnenschein begangen. „Wir alle feiern heute ein wirklich besonderes Fest, ein Fest der Gemeinschaft“, äußerte LH-Stv. Josef Geisler erfreut. „Wir alle gemeinsam schaffen Heimat. Man kann durchaus stolz auf unsere Schützentradition sein.“ Kaltenbachs Bürgermeister Klaus Gasteiger war das Fest eine Freude und große Ehre: „Wir durften in den letzten Tagen schöne Stunden der Buntheit der Tracht, schöne Stunden mit unseren Marketenderinnen und schöne Stunden der Traditionen erleben.“ Eine wertvolle Auszeichnung erhielten im Zuge der Feldmesse die beiden langjährigen Kommandanten Gerhard Biller (Schützenkompanie Mayrhofen) und Willi Schneeberger (Schützenkompanie Tux). Ihnen wurde das „Verdienstzeichen des BTSK“ verliehen für mehr als 18 Jahre Kommandantentätigkeit. Danach folgten der Festzug durch die Gemeinde und die Defilierung am Dorfplatz. Die Ehrensalve von der Ehrenkompanie Ramsau sorgte für Staunen und Applaus bei Zusehern und Ehrengästen, Bezirkshauptmann Michael Brandl, die Nationalräte Hermann Gahr und Franz Hörl, die Landeskommandaten der

Schützenbünde Fritz Tiefenthaler (Nordtirol), Jürgen Wirth Anderlan (Südtirol), Enzo Cestari (Welschtirol) sowie der Landeshauptmann vom Bund der bayrischen Gebirgsschützen-Kompanien, Martin Haberfellner. Bevor die Partyband „Die 3 Verschäft’n“ im Festzelt den musikalischen Abschluss bildete, spielte die BMK Gerlos auf. Kabarettist Franz Eberharter sorgte

zwischendurch für Witz und Unterhaltung. „Der Mensch braucht Beständigkeit. Die Vereine geben den Menschen Halt. Dem haben wir uns ganz besonders verschrieben und dem wollten wir auch mit dem Schützenregimentstreffen in Kaltenbach gerecht werden. Wir bewahren Tradition und geben Heimat“, so Regimentskommandant Major Herbert Empl. Quelle: GMedia Fotos: GPhoto/Florian Egger

Nach genau 30 Jahren war es am vergangenen Wochenende wieder so weit: Die Schützenkompanie Ried-Kaltenbach arrangierte das 23. Regimentstreffen mit Marketenderinnentreffen.

Regimentskommandant Major Herbert Empl am Rednerpult bei der Feldmesse

Manuela Lastei (SSB), Franziska Jenewein (BTSK) und Chiara Guetti (WTSB)

Ehrung der beiden Kommandanten Gerhard Biller und Willi Schneeberger


AKTUELL IM ZILLERTAL

14

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

ZILLERTALER KOMPASSNADEL

In der Höhe atmet man freier, die Luft ist klarer …

„Stempel“ der ehemaligen Granathütte

Sensationsfund kehrt heim

Fotos: Ungerank

35 | 2019

Thomas Heyer, Walter Ungerank, Heiko Busch (v. l.)

Einzelne adjektivreiche Beschreibungen sind nicht in der Lage, von der Schönheit, der Einsamkeit und von der beeindruckenden Größe der Berge zu erzählen. Die Bergwelt muss man selbst erleben. Und das haben wir gemacht. Unser Ausgangspunkt war das Dorf Aschau. Von dort fuhren wir über die Höhenstraße zum Melchboden. Das war schon eine kleine Hürde – auch mit dem E-Bike. Über eine Stunde waren wir unterwegs. Am Melchboden angekommen, verstauten wir die Räder ordnungsgemäß und weiter ging‘s zu Fuß. Das kleine romantische Wegerl, das direkt am Parkplatz beginnt, entführte uns alsbald in luftige Höhen. Ringsum die Bergwelt, ein Kar schöner als das andere. Prächtig bunte Blumen und das Tal weit unten. Den Grat entlang wanderten wir fröhlich zum ersten Etappensieg, das Kreuzjoch. Nach einer kurzen Trinkpause und einem atemberaubenden Rundblick zogen wir weiter, immer dem Grat folgend. Nach wenigen Schritten blickten wir zur Linken das weitläufige Tal Hochfügen. Schöne Almen und das Glockengeläut der Kühe begleiteten uns. Nach gut zwei Stunden erreichten wir in dieser Idylle das nächste Gipfelkreuz, den Marchkopf. Eine leichte Heiterkeit und geistige Frische befielen uns. Ein echt wundervoller Platz! Bald ging‘s schon wieder etwas bergab, und uns stellte sich die Frage: Welche Einkehr? Die herrlich gelegene Wedlhütte, die traditionelle Hirschbichlalm, das freundliche Zellberg Stüberl? Im Zillertal sind wir in der glücklichen Lage, die Qual der Wahl zu haben. Die Bergtour im Gebiet der Rastkogelhütte ist nur ein Beispiel für einen wunderbaren Ausflug! mm

BAUERNWEISHEIT Der August reift, der September greift.

Vor genau 50 Jahren entdeckten Robert Warnebold und Gattin aus Darmstadt das Zillertal als Urlaubsparadies. Durch diverse Bergtouren waren sie auch zum Klettern gekommen und absolvierten einige Grundkurse. Letztendlich aber überwog die Leidenschaft zur Mineraliensuche, und die beiden durchkämmten viele Jahre lang die Gegend um die Berliner Hütte. Robert Warnebolds Sammelleidenschaft wies in ihrer Vielfalt renaissancehafte Züge auf. Bei den ersten Besuchen entdeckte das Ehepaar die spärlichen Reste der ehemaligen Granatmühle und fand zudem noch einige Relikte des alten Pochwerkes. Neben alten, handgeschmiedeten Nägeln wurde ein „Stempel“ dieser Hammeranlage gefunden. (Früher war das Granatgestein händisch zerkleinert worden. Ab 1870 hatte das „Ausstampfen“ ein mit Wasserkraft betriebenes Pochwerk am Waxeggbach erledigt.) Wieder ins Zillertal Das Ehepaar Warnebold war in einem Alter, wo man es sich beweisen musste, und so schleppte es dieses Exemplar nach Hause. Es war ein Vierkant-Zirbenstamm, dessen Ende in einem geschmiedeten Eisenschuh steckte (11 x 11 x 86 cm und ca. 6,5 kg schwer). Später kam noch ein geschmiedeter Eisen-

ring mit 37 cm Durchmesser dazu. Dieser hatte offensichtlich einmal die hölzerne Welle umklammert, welche das Hammerwerk antrieb. Durch diese Stücke blieb die Erinnerung an das Zillertal ein Leben lang bestehen. Nachdem Herr Warnebold verstorben war, musste sein Sohn Andreas das Haus räumen, und diese Utensilien gelangten in die Hände von Hans-Peter Schröder nach Norddeutschland. Dieser erfuhr über Umwege vom Zillertaler Mineralienexperten Walter Ungerank, nahm Kontakt auf, und im Tauschwege überbrachten die Sammlerkollegen Heiko Busch und Thomas Heyer aus Kriftel diese Relikte wieder zurück ins Zillertal. Heiko und Thomas fanden vor ca. zehn Jahren ebenfalls im Bereich des Rossrückens eine reparierte alte Schaufel der ehemaligen Granatschürfer, welche sie an Ungerank übergaben. Jene Exponate werden nun im Rahmen eines Forschungsprojektes über die UNI Innsbruck genau dokumentiert und sollen dann im künftigen Kristallmuseum in Ginzling ausgestellt werden.

Stich aus dem Jahre 1878


AKTUELL IM ZILLERTAL

15

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

Gutscheine für Tiroler

Mit SPAR zum Wellnessurlaub im AQUA DOME

Als „World’s Best Mineral & Hot Spring Spa 2018“ ausgezeichnet, ist der AQUA DOME im Ötztal eine der Top-Adressen für Wellness und Entspannung. „Umso mehr freut es uns, dass wir im Rahmen der beliebten SPAR-Familienkooperationen unseren Kun-

dinnen und Kunden auch dieses Jahr wieder ein attraktives Paket für einen Wellnesstag in Tirols größtem Thermenresort anbieten können“, berichtet SPAR-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher. Aktion läuft bis 20. Oktober Derzeit verschenken SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR

insgesamt 200.000 Gutscheine für einen ermäßigten Thermeneintritt. Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Die Gutscheine können von 2. September bis 20. Oktober eingelöst werden. Zusätzlich erhalten SPAR-Gäste 15 % Rabatt auf die Behandlungen im Beautybereich. Neben verschiedenen Massagen

Fotos: SPAR

#sunshinewellness im AQUA DOME und SPAR verschenken von 26. bis 31. August 200.000 Gutscheine für einen einmaligen Wellnesstag im Tiroler Thermenresort AQUA DOME in Längenfeld. Die Gutscheine sind bei SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR in Nordtirol erhältlich. Für SPAR-Kundinnen und Kunden gibt’s damit Entspannung und Erholung pur um den halben Preis.

gibt es ganz neu das Aesthetic-Programm für eine gesunde und schöne Haut. Mit einer Fläche von 50.000 Quadratmetern bietet der AQUA DOME ein umfassendes Wellnessangebot. Zuletzt ist das Angebot um einen separaten Familienbereich erweitert worden. „Viele Eltern wollen einen Thermenbesuch erleben und dabei vor allem zwei Dinge gesichert wissen: einen kurzweiligen Aufenthalt für ihre Kinder und darüber hinaus die Gelegenheit, selbst ein paar wohlige Stunden mit Sauna, Spa- und Treatment-Angeboten zu genießen“, erklärt Geschäftsführerin Bärbel Frey. bez. Anz.

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach

Gästeehrungen Aufgrund langjähriger Treue wurden am Donnerstag, 22. August, um 16.30 Uhr im Europahaus Mayrhofen folgende Gäste geehrt: Ehrung in Bronze Frau Vibeke Ribov aus Dänemark, zzt. Hotel Viktoria, Fam. Schneeberger, Mayrhofen Frau Yolande Pluym und Herr Rudy Eeckhout aus Belgien, zzt. Hotel Berghof, Mayrhofen Frau Elvira Schlinke aus Deutschland, zzt. Eckartauerhof, Mayrhofen Ehrung in Silber Herr Dirk Schlinke aus Deutschland, z.Zt. Eckartauerhof, Mayrhofen Frau Gabriele und Herr Johann Dörfler aus Österreich,

zzt. Hotel Viktoria, Fam. Schneeberger, Mayrhofen Frau Edit und Herr Peter Gugler aus der Schweiz, zzt Hotel Berghof, Mayrhofen Frau Margit und Herr Günter Donner aus Deutschland, zzt

Gästehaus Schönblick, Fam. Müller, Mayrhofen Frau Sigrid Rapp aus Deutschland, zzt. Hotel Viktoria, Fam. Schneeberger, Mayrhofen Frau Vanessa und Frau Sarah Zeiske, zzt. Landhaus Hauser,

Aloisia Hauser, Ramsau Ehrung in Gold Frau Silvia und Herr Johannes Pollinger aus Deutschland, zzt. Gästehaus Schönblick, Fam. Müller, Mayrhofen Frau Sabine und Herr Matthias Zeiske aus Deutschland, zzt. Landhaus Hauser, Aloisia Hauser Ehrung in Großgold 40. Mal Herr Ulrich Rapp aus Deutschland, zzt. Hotel Viktoria, Fam. Schneeberger, Mayrhofen

Foto: Melli's by Photographie Hruschka

Ehrung Gastbürger Frau Maria und Herr Maximilian Bernreiter aus Österreich, zzt. Ferienpension auf der Wiese, Mayrhofen


35 | 2019

16

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Feuerwehr Tux

GARTENTIPP Der grüne Tipp rund um Haus und Garten von Schülerinnen der Fachschule für ländliches Betriebs- und Haushaltmanagement Rotholz

Alarmübung mit dem Roten Kreuz

Das Hochbeet Hochbeete sind in letzter Zeit stark in Mode gekommen. Dafür sprechen eine Reihe von Vorteilen: • • • • • • •

Früheres, schnelleres und kräftigeres Wachstum der Gemüsearten Praktische & nährstoffrückführende Verwendung der Gartenabfälle Einfacheres und rückenfreundlicheres Gärtnern Direkte Nutzung der Verrottungswärme Einwirkung der Sonnenwärme von allen Seiten Schaffung einer tiefgründigen Humusschicht Hervorragende Barriere gegen die gefräßigen Nacktschnecken

Wie wird das Hochbeet aufgebaut? Bei einer Holzkonstruktion zunächst die Ränder mit Teichfolie auslegen. Danach den Boden mit einem feinmaschigen Gitter auslegen, um Wühlmäuse fernzuhalten. Den inneren Kern des Beetes mit zerkleinerten Ästen und Zweigen, harten Stängelstücken auslegen, das sorgt für eine gute Belüftung. Die Grassoden, die beim Aushub des Beetes entstanden sind, einfüllen. Anschließend grobe Gartenabfälle, Grasschnitt und Stroh einstreuen. Ideal ist auch eine Schichtung Stallmist. Eine Schicht etwa 15 cm Grobkompost zufügen und zum Abschluss mit 25 cm Feinkompost bedecken. Zwischen den einzelnen Schichten einen Boden-Aktivator einstreuen. Wie wird das Hochbeet bepflanzt? Am besten sind Mischkulturpflanzungen! Gemüse und Kräuter ergänzen sich durch ihre Wurzelausscheidungen im Wachstum und schützen sich gegenseitig vor Schädlingen durch ihre Duftstoffe. Achten Sie auf Pflanzenkombinationen, die wirklich zusammenpassen, die sich gegenseitig ergänzen und zu verschiedenen Zeiten geerntet werden. Im Hochbeet soll ein Kommen und Gehen herrschen, um es optimal auszunützen. Pflanzentabellen helfen Ihnen bei der Auswahl geeigneter Kulturen. Machen Sie sich schlau und googeln Sie günstige und ungünstige Nachbarschaftspflanzen. In den beiden ersten Jahren enthält das Hochbeet am meisten Nährstoffe, deshalb Starkzehrer - wie Tomaten, Kohl, Sellerie, Lauch, Gurken, Zucchini - anbauen. Ab dem 3. Anbaujahr Mittel- und Schwachzehrer pflanzen, zum Beispiel Salate, Spinat, Karotten oder Zwiebeln. Das Hochbeet eignet sich auch als Gestaltungelement im Garten. Es kann als Begrenzung zweier Gartenbereiche oder als Sichtschutz für einen Sitzplatz dienen. Als Baumaterial eignet sich neben Holz auch Stein. Plastik empfehlen wir als Umweltschule nicht. Holz verrottet mit der Zeit, auch wenn innen eine Folie angebracht worden ist. Ein gemauertes Beet hält viele Jahre. Der Stein erwärmt sich während des Tages und gibt die Wärme über Nacht den Pflanzenwurzeln ab. Diese Wärme bewirkt einen Wachstumsvorsprung.

Tara Nolan

www.rotholz.at

Alles über Hochbeete. Geniale Ideen vom Bau bis zur Bepflanzung. Tara Nolan. 2017. 272 S., 200 Farbfotos, geb. ISBN 978-3-8001-0873-2. € 29,90

„Verkehrsunfall – Unbekannte Situation, mehrere Personen eingeklemmt und verletzt.“ So lautete der Einsatztext, mit dem die Tuxer Wehr, am Freitag den 23. August, um 19.08 Uhr von der Leitstelle Tirol, über ihre Pager, zu dieser Übung alarmiert worden war. Zeitgleich wurde auch das Rote Kreuz Tux von dem Übungs-Vorfall in Kenntnis gesetzt. Innerhalb kürzester Zeit rückten 17 Mann/Frau des Roten Kreuzes Schwaz, Ortsstelle Tux, mit vier Fahrzeugen und 28 Mann/Frau der Feuerwehr Tux mit fünf Fahrzeugen zur angegebenen Adresse aus. Am Einsatzort eingetroffen, bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung, mehrere verkeilte Autos, ein Traktor mit Anhänger und ein Fahrradfahrer waren betroffen. Die Übungsvorbereiter hatten ganze Arbeit geleistet. „Insgesamt elf Statisten wurden vorab in mühevoller Arbeit geschminkt, damit es so real wie möglich ist“, so Franz Erler vom Roten Kreuz Schwaz, Ortsstelle Tux. Hansjörg Eberharter, Bezirksfeuerwehrkommandant–Stellvertreter vom Bezirk Schwaz: „Um solche Szenarien im Einsatzfall bestens abzuarbeiten, bedarf es regelmäßiger Schulungen und Übungen. Damit im Ernstfall die Blaulichtorganisationen gut zusammenarbeiten.“

Die Feuerwehr musste mehrere Personen mittels schwerem hydraulischen Rettungsgerät befreien sowie bei der Betreuung und Bergung der Patienten den Rettungsdienst unterstützen. Den Einsatzkräften beider Organisationen wurde einiges abverlangt, Patienten, die nur Englisch sprachen, eine hochschwangere Frau mit ihrem hysterischen Ehemann, bis hin zu den demolierten Übungsfahrzeugen, bei diesen lag sogar ein Fahrzeug auf der Seite. Sehr zufrieden von der Leistung der Einsatzkräfte zeigten sich der Tuxer Bürgermeister–Stv. Vitus Gredler, der Tuxer Feuerwehrkommandant Bernhard Kofler sowie Bezirksrettungskommandant Günther Schwemberger sowie Nina Dissatori, Chefin des Stabes, Landesverband Rotes Kreuz Tirol. Nach dem Ende der Übung stärkten sich die Einsatzkräfte beider Organisationen noch im Feuerwehrhaus Lanersbach mit einer kleinen Jause und Getränken. Das Rote Kreuz und die Feuerwehr Tux möchten sich noch bei allen Beteiligten, ganz speziell bei den Statisten und den Schminkerinnen bedanken. Auch bei der Gemeinde Tux für die Jause. Nicht unerwähnt soll außerdem der Einsatz von Markus Sporer, Zillertalfoto, bleiben, der das ganze wieder bildlich festgehalten hat. Für die Feuerwehr Tux, OBM Marcel Kreidl


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

17

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Spiel und Spaß: Naturpark-Ferienwochen

Blick ins Vogelnest und vieles mehr Bei herrlichem Wetter haben bereits die ersten beiden Naturpark-Ferienwochen für die Kinder der Naturparkgemeinden Mayrhofen, Brandberg, Finkenberg, Ginzling und Tux stattgefunden. Von Montag bis Freitag werden in den Sommermonaten in vier Ferienwochen insgesamt 80 Kinder von den Naturparkführerinnen Irene Fankhauser und Nina Schleifer betreut. „Wir versuchen in der Ferienwoche besonders regionale Betriebe und Produkte einzubinden. Jedes Jahr wird ein neues Programm zusammengestellt“, erklärt Naturparkbetreuerin Katharina Weiskopf. So können die Kinder die Naturparkregion mit allen Sinnen kennenlernen. Dieses Jahr entdecken sie am Montag das Bergsteigerdorf Ginzling und dürfen an Gerhard Hörhagers privater Boulderwand ihre Kletterkünste üben. Am Dienstag geht es in den Zillergrund zum „Abenteuer Totholz“. Hier erfahren die Kinder Wissenswertes über schützenswerte und seltene, aber auch schädliche Käfer, neugierige Spechte bis hin zu Pilzen aller Art.

Am Mittwoch wird dann im geschützten Landschaftsteil „Glocke“ einen Blick ins Vogelnest geworfen. Die Kinder bauen ein riesiges Vogelnest und dürfen selbst einmal kleine Vögel sein. Am Donnerstag dreht sich alles um den ehemaligen Getreideanbau in Brandberg. Der Tag beginnt mit dem Besuch der historischen Schrofenmühle. Müller Franz erklärt den Kindern, wie die restaurierte Mühle funktioniert und welche Getreidearten hier gemahlen wurden. Das selbstgebackene Stockbrot schmeckt dann besonders gut. Freitags besuchen die Kinder mit Andreas Fankhauser die Schafe auf der Weide und lernen dabei verschiedene Schafrassen kennen. Im Anschluss wird im Wald mit bunter Schafwolle gefilzt. „Wir bedanken uns bei Gerhard Hörhager und Andreas Fankhauser für die große Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit“, erklärt Irene Fankhauser begeistert. Den Kindern bleiben tolle Erinnerungen an die Naturpark-Ferienwochen. Vonseiten der Eltern ein großes Dankeschön an die Naturparkgemeinden für die große finanzielle Unterstützung!

35 | 2019

TUX GRATULIERT Am 18. August konnte Herr Wilhelm Geisler seinen 85. Geburtstag feiern. Bürgermeister Simon Grubauer überbrachte die besten Glückwünsche. Die Gemeinde und die Pfarrgemeinde Tux wünschen dem Jubilar noch einmal alles erdenklich Gute, vor allem aber viel Gesundheit.

ROHRBERG GRATULIERT Brindlinger Martha, 6280 Rohrberg 32 A, feierte ihren 70. Geburtstag. Die Gemeinde gratuliert der Jubilarin recht herzlich und wünscht ihr noch viele schöne Jahre im Kreise ihrer Familie.

HAINZENBERG GRATULIERT Eberharter Hilda - 75 Am Dienstag, den 20. August, konnte Frau Hilda Eberharter, Bichl 260, ihren 75. Geburtstag im Kreise ihrer Familie feiern. Bürgermeister Georg Wartelsteiner und Vizebürgermeister Hansjörg Kreidl überbrachten bei der Feier in der Jausenstation Schlittenstadl die besten Glückwünsche der Gemeinde. Ortsbäuerin Susanne Kröll überreichte im Namen der Bäuerinnen ein Geschenk an die tierliebende Jubilarin, die sich stets sehr gerne und fürsorglich um ihre Enkelkinder kümmert.

Fotos: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Wir gratulieren auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Gesundheit!

Hilda Eberharter mit den Enkelkindern Felix, Simon und Milena (v. l.)


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Platzhirsch in Mayrhofen:

Eröffnung des Spieth & Wensky Stores Der erste Österreich-Standort von Spieth & Wensky wurde am Mittwoch im Platzhirsch in Mayrhofen eröffnet. Viele Zillertaler Prominente feierten mit den Bauherren Vitus und David Amor sowie Matthäus Stangl von Spieth & Wensky die Einweihung des Hauses und die Standort-Eröffnung des bayrischen Trachtenherstellers.

Das Spieth&Wensky-Team Mayrhofen mit Geschäftsleiter Martin Amor (l.) und Geschäftsführer Matthäus Stangl

18

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Einweihung der Obstpresse in Schwendau

Ein Hoch auf den Apfel! „60.000 Liter Apfelsaft haben wir im letzten Rekordjahr 2018 hier gepresst“, lautete die statistische Angabe von Obmann Helmut Kröll (Obstund Gartenbauverein Mayrhofen). Um die Bedeutung dieser Einrichtung noch einmal hervorzuheben, betonte TVB-Obmann Andreas Hundsbichler in seinen Grußworten: „Es sei durchaus schwierig gewesen, einen fixen Standort für die neue Presse zu finden. Deshalb sei hier umso mehr dem Grundbesitzer ‚Stockach Hansl‘ und dem Zimmerermeister ‚Blockhüttn Adi‘ gedankt, dass es nun diese Möglichkeit der Obstanlieferung für das ganze Tal gibt.“ „Ohne Zutun der vielen freiwilligen Helfer und der ehren-

amtlichen Helferinnen nütze auch das ganze Anwesen nichts. Es sind immer diejenigen, die im Hintergrund sehr viel arbeiten, die unscheinbar Tätigen, die ihre Zeit für die Allgemeinheit opfern. Und diesen muss explizit gedankt werden!“, hoben Bürgermeisterin Monika Wechselberger und Standortbürgermeister Franz Hauser hervor. Den Abschluss dieser feierlichen Stunde machte Pfarrer Jürgen Gradwohl mit Momenten des Segens und Betens. Danach meinte er schmunzelnd, in seiner unkomplizierten Art: „Jetzt kann er laufen, der Saftladen!“ Die Zillertaler Heimatstimme wünscht dem Obst- und Gartenbauverein eine schöne Ernte und alles Gute!

Fotos: Hubert Aschenwald

Fotos: Gmedia

Die beiden Platzhirsch-Geschäftsführer David und Vitus Amor mit Architekt Christoph Gruber (Mitte)


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

19

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

50 Jahre Marktgemeinde mit Jungbürgerfeier

Rückblick auf ein gelungenes Fest

Mit diesen anerkennenden Worten begann LH-Stv. Josef Geisler seine Rede im Europahaus, um in Folge die besondere Entwicklung des Ortes hervorzuheben, welche die Landesregierung motiviert hatte, am 23. Juli 1969 den Beschluss zur Erhebung als „Marktgemeinde“ herbeizuführen. Das Europahaus zeigte sich sehr gut gefüllt am 23. August, und den Besuchern dieser Festveranstaltung wurde eine gelungene Mischung zwischen traditionellem Rückblick auf Mayrhofens Geschichte und Ausblick auf die Zukunft geboten. Die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung Mayrhofens während des vergangenen halben Jahrhunderts wurde über Powerpoint-Präsentation veranschaulicht und dabei der besondere Fleiß der Bevölkerung gebührend hervorgehoben. Einen musikalischen Leckerbissen servierte der Männergesangverein Mayrhofen unter Chorleiter Hans Rainer mit Liedern, die mit ihrem lokalen Bezug zu Mayrhofen, der Beschreibung der schönen Berglandschaft sowie der Mentalität der Bevölkerung besonders gut zu diesem Anlass passten. Als besonderen Höhepunkt sahen die zahlreichen Besucher den „Dialog der Generationen“ zwischen Franz Wechselberger und Kathi Aschenwald, der zuerst den Eindruck eines gemüt-

Fotos: Thomas Eberharter/becknaphoto

„Die Mayrhofner beweisen wieder einmal, dass sie gut organisieren und beeindruckend feiern können – in diesem Sinne gratuliere ich herzlich zum heutigen Jubiläum der Markterhebung vor 50 Jahren. Zudem begrüße ich die gute Idee, die Jungbürgerfeier in diesem festlichen Rahmen, beginnend mit dem landesüblichen Empfang vor dem Gemeindeamt, einzubinden.“

lichen Gespräches vermittelte, um folglich viel tiefer zu gehen und die markantesten Punkte der Gemeindeentwicklung von Mayrhofen aufzuzeigen. Unter den musikalischen Klängen der Partyband „Aschenwald“ (vormals „Die jungen Aschenwald“) wurde noch bis in den späten Abend getanzt, die Gäste unterhielten sich hervorragend, und vor allem die altersmäßig etwas Fortgeschrittenen erzählten sich so manche heitere Episode aus vergangenen Tagen. Auch die Jungbürger der Jahrgänge 1999 bis 2001 fühlten sich offensichtlich wohl, und viele nützten diese Feier zu einem Wiedersehen nach sehr vielen Jahren getrennter Schul- und Bildungswege. Die Gemeinde – insbesondere der mit der Organisation befasste Kulturausschuss – dankt ebenso auf diesem Wege allen Beteiligten für die tatkräftige Mithilfe „vor und hinter den Kulissen“, welche zum guten Gelingen dieser Festveranstaltung beigetragen haben.

Noch einmal ehrte die Marktgemeinde bedeutende Mayrhofner: Kürzlich erhielten KR Maria Kröll und Mayrhofens Schützenhauptmann Gerhard Biller das Landesverdienstkreuz sowie OSR Maria Rauch die Landesverdienstmedaille


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

20

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Schön, einen Freundeskreis zu haben

Mayrhofen

Wimmer Maridl, eine 80erin!

Feste soll man feiern, wie sie fallen ...

„Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen“ (Marlene Dietrich), und solche Freundinnen hat sie genug – unsere Jubilarin. Davon konnte sich die Marktgemeinde an ihrem Geburtstag überzeugen. Gemeinderat Johannes Valentin begleitete mich zur Bäckerei Bacher. Dort wurde gefeiert, und lustig ging‘s zu. Viele Anekdoten und Amüsantes, das dieser Damenrunde in ihrer Jahrzehnte langen Freundschaft und bei ihren unzähligen Ausflügen widerfahren war, wurde aufgefrischt. Und von heiteren Faschingsrunden wurde erzählt. Eine Geschichte ergab die andere. Kurzum: Frohsinn, Lebenslust und Freundlichkeit zeichnen das liebe Geburtstagskind aus. Liebe Maridl, im Namen der Marktgemeinde darf ich dir auf diesem Wege noch einmal alles Gute zu deinem runden Geburtstag wünschen. Ich hoffe, du kannst auch weiterhin zu den Treffen mit deinen Freundinnen kommen, Karten spielen und über längst Vergangenes lachen. Bleib gesund und munter! Eure Bürgermeisterin - Monika Wechselberger

140 Jahre jung – Roswitha mit ihrem Fredi und den Söhnen Christoph und Michael

... und derzeit fallen sie häufig. So zum Beispiel am vergangenen Wochenende. Am Samstag ließ eine volle „Reme“ in Schwendau das Ehepaar Roswitha und Fredi Müller hochleben. Die beiden feierten fast auf den Tag genau ihre 70er. Dass sie ihre wohlverdienten Ruhestände voll genießen, davon konnte sich die ganze Schar der Gratulanten überzeugen. Die beiden Söhne zeigten anhand von nostalgischen lustigen Familienfotos einen spannenden Rückblick der Jubilare. Die Marktgemeinde Mayrhofen schickt euch beiden noch einmal auf diesem Wege liebe Geburtstagsgrüße. Wir wünschen viel Gesundheit und Gottes Segen und dass das Reisefieber noch lange anhalten möge. Alles Gute!

Annemarie, Johannes, Gudrun, Hertha, Bürgermeisterin Monika Wechselberger (stehen v. l.), Erika, Inge, Johanna und das Geburtstagskind Maria (sitzend v. l.)

Liebe Annemarie,

Auch möchte ich die Gelegenheit nutzen, um ebenso für Vergangenes zu danken: Im Namen des Fachschulverbandes sage ich „Vergelt‘s Gott“ für

die jahrelange Tätigkeit rund um die Zillertaler Tourismusschulen und den Zellerhof. In diesem Bereich habt ihr Enormes geleistet und viele junge Menschen begleitet! Am selben Abend feierte Hermann Binder seinen 50er. Dazu ereilte mich eine Einladung ins Piccadilly Pub. Dort wurde der liebe Hermann von Dutzenden Freunden bejubelt. Die Beliebtheit des jungen Mayrhofner war deshalb leicht zu erkennen. Er ist halt wirklich ein netter, freundlicher Geselle ... Lieber Hermann, lass mich auch dir noch einmal einen öffentlichen Geburtstagswunsch aussprechen: Im Namen der Marktgemeinde wünsche ich dir weiterhin viel Freude bei all deinen Freizeitbeschäftigungen, bleib gesund und munter und mir als Nachbar noch lange erhalten! Eure Bürgermeisterin Monika Wechselberger

zu deinem 70er am 1. September möchte ich dir recht herzlich gratulieren! Seit über 40 Jahren lebst du nun in Wien, deinem Finkenberg bist du jedoch stets heimatverbunden geblieben. Dein Gatte Hans All meinen Schulkolleginnen und Kollegen, die heuer 70 Jahre jung werden, wünsche ich alles Gute! Annemarie bez. Anzeige

Lustig und fidel ging’s zu beim 50er vom Hermann, der ins Piccadilly Pub geladen hatte


GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

21

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

60er von Bgm. Fritz Steiner

Fotos: Hubert Aschenwald

Impressionen zum runden Geburtstag des Ramsauer Bürgermeisters

Im Namen der Talschaft/Planungsverband beglückwünschte Obmann Hansjörg Jäger den junggebliebenen Kollegen – Nationalrat Hermann Gahr und Dekan Dr. Ignaz Steinwender reihten sich ebenfalls ein, um zu gratulieren

Von der Bundesmusikkapelle gab‘s ein Bild und ein Schnäpschen

Eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr wünschte ebenso das Allerbeste

DANKE Es ist mir unmöglich, mich für die Aufmerksamkeiten, Geschenke, Anrufe, Briefe und persönlichen Worte anlässlich meines runden Geburtstages bei jedem persönlich zu bedanken.

Auch die Schützenkompanie unter Hauptmann Georg Huber überbrachte Glückwünsche

Ich bin überwältigt und fassungslos, wieviel Wertschätzung mir entgegengebracht worden ist. Dafür sage ich ALLEN ein von Herzen kommendes DANKE. Danke dem Land Tirol, dem Herrn Bezirkshauptmann, der Frau Bürgermeister und den Herren Bürgermeistern des Zillertales, allen Vertretern von Firmen und Unternehmen, den Vereinen und Abordnungen von Ramsau und darüber hinaus. Dem Vizebürgermeister von Ramsau, Josef Höllwarth, mit Gemeinderat, den Bediensteten der Gemeinde Ramsau für die ganz besondere Wertschätzung. Allen Gästen aus dem In- und Ausland, meinen Freunden, Verwandten und Bekannten und ganz besonders meiner Familie für die Organisation und das ganz besondere Geschenk. Ihr alle habt mir einen unvergesslichen Tag bereitet. So beginne ich ein neues Jahrzehnt in wachsenden Ringen, ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen, aber versuchen will ich ihn. Steiner Friedrich, Bürgermeister Ramsau

Die Braunviehzüchter überraschten mit einem schönen Kalb


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

STUMM GRATULIERT Geburtstag in Stumm Herr Josef Schwab feierte vergangene Woche seinen 95. Geburtstag. Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeister Fritz Brandner und überbrachte dem Josef die besten Glückwünsche der Gemeinde Stumm. Es ist sehr bemerkenswert, wie der Jubilar noch immer seine weltweiten Kontakte mittels Internet und Skype aufrechterhält und über den aktuellen Stand der Nachrichten informiert ist. Josef, nochmals alles Gute und viel Gesundheit!

22

GEMEINDEGESCHEHEN – VON TUX BIS STRASS

Schwendau

Ältester Imker feierte 90er Kürzlich gab es beim Bienenzuchtverein Hippach-Ramsau-Schwendau einen Grund zum Feiern. Der älteste Imker im Verein, Johann Sporer, feierte seinen 90er. Überrascht wurde er von seinen Imkerfreunden mit einer kunstvoll gestalteten Bienentorte.

Johann ist seit Jahrzenten Imker mit Herz und Seele. Erfreulicherweise gibt es in seiner Familie auch reichlich Imkernachwuchs, und Johann kann mit Freude seine fleißigen Bienen weiterhin bei ihrer Arbeit bewundern.

Imkerkollegen vom Bienenzuchtverein Hippach-Ramsau-Schwendau unter der Führung von Obmann Franz Rauch (Mitte) gratulierten dem ältesten Imker im Verein, Johann Sporer, zum 90er

Frau Pfister Maria (Reisrach Moid) feierte im Kreis der großen Familie am 19. August den 80. Geburtstag! Für den Pensionistenverband Ried-Kaltenbach übergab Josef Gruber ein kleines Geschenk, Bürgermeister Klaus Gasteiger gratulierte im Namen der Gemeinde. Beide wünschten der Jubilarin Gesundheit, Glück und Harmonie!

Sommerbetreuung Ginzling

Ausflug zum Penken Pepi Am 9. August fuhren die Kinder der Sommerbetreuung Ginzling mit der Finkenberger Almbahn auf den Penken und besuchten ihren Freund, den Penken Pepi.

Foto: Gemeinde Kaltenbach

Dabei möchten wir uns recht herzlich bei Christophorus

Reisen bedanken, die uns von Ginzling nach Finkenberg brachten und weiters bei den Finkenberger Almbahnen, die die Kosten für die Gondelfahrt zum Penken übernahmen. Es war ein gelungener Ausflug und die Kinder hatten sehr viel Spaß!

Foto: Sommerbetreuung Ginzling

KALTENBACH GRATULIERT


SPORT IM ZILLERTAL

23

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

Staatsmeisterschaft in Innsbruck

Erfolgreiche Kinder-Olympiade

Zillertaler Schützen erfolgreich

Fotos: TC Sparkasse Tux

Foto: SG Zell am Ziller

TC Sparkasse Tux

Die erfolgreichen Schützen Andreas Thum, Nadine Ungerank, Michael Höllwarth

Sechs Schützen aus dem Zillertal konnten sich heuer für die Kleinkaliberstaatsmeisterschaft in Innsbruck qualifizieren. Wir sind stolz, dass in Tux über 50 Nachwuchsspieler/-innen von unserem Tennistrainer Manuel Kreidl unterrichtet werden. Davon nahmen 40 Kinder und Jugendliche an der alljährlichen Tennis-Olympiade am 10. August teil. In Altersgruppen unterteilt, konnten die jungen Tennisspieler ihr Können unter Beweis stellen, indem sie, je nach Alter, auf Klein-, Mittel-, und Großfeld gegeneinander antraten. Die ganz Kleinen „Olympioniken“ wurden in einem Geschicklichkeitsspiel mit Punkten belohnt. Ergebnisse: Kinder 1 – Olympiade: 1. Erler Sylvie 2. Neurauther Lea 3. Wechselberger Lorena Kinder 2 – Kleinfeld: 1. Fankhauser Theresa 2. Erler Patrick 3. Erler Lina Kinder 3 – Mittelfeld: 1. Mast Paul

2. Schösser Benni 3. Geisler Felix Mädchen Großfeld: 1. Kurz Lisa-Maria 2. Fercher Kathi 3. Stock Miriam Buben Großfeld: 1. Fankhauser Alexander 2. Geisler Simon 3. Erler Ferdinand Vielen Dank an alle Teilnehmer, Helfer, Eltern und Fans für einen gelungenen Turniertag am Tuxer Tennisplatz. Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren: Der Sparkasse Schwaz, für die Unterstützung bei den Kinder-T-Shirts. Des Weiteren danken wir Spar Markt Wechselberger, Tuxer Sporthaus, Sport Nenner, Insider Sportshop, Bernhard Sport Mode, Hotel Hintertuxerhof, Dorfcafe Stock und Playarena Tux für die vielen gespendeten Sachpreise, die in einer anschließenden Tombola an die Kinder verlost worden sind. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! Der Ausschuss des TC Sparkasse Tux

Bei den Frauen wurde Nadine Ungerank von der SG Zell am Ziller ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht und kürte sich zur Staatsmeisterin in den Disziplinen 100 Meter stehend Einzel und Mannschaft, 60 liegend mit neuem Ö-Rekord Einzel und Mannschaft sowie jeweils Dritte im 3x40 und dem neu im Programm aufgenommenen Bewerb 60 liegend mix. Michael Höllwarth

von der SG Aschau belegte in den Stellungen 3x40 sowie 60 liegend den ausgezeichneten 6. Platz. Noch besser lief es im 100 Meter stehend, wo er sich Ringgleich hinter dem Staatsmeister Bernhard Pickl mit dem Vizestaatsmeister zufriedengeben musste.Ausgezeichnete 387 Ringe benötigte Hannes Hanser (SG Aschau) in der Disziplin 40 Schuss stehend aufgelegt, um den Staatsmeistertitel in dieser Disziplin zu erreichen. Die Nachwuchsschützen der SG Fügenberg konnten mit Andreas Thum einmal Silber und zweimal Bronze, seiner jüngeren Schwester Julia mit einmal Gold und zweimal Bronze sowie Alexander Geber zweimal Gold und zweimal Silber ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ab 24. August geht es für Nadine Ungerank und Andreas Thum nach Rio de Janeiro zum letzten Weltcup in dieser Saison. Für unser Schützen ist es die nächste Gelegenheit, sich für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 zu qualifizieren.

Die erste Fußball-Mädchenmannschaft Tirols!

Seit Kurzem gibt es ein Team von sportbegeisterten jungen Damen – Alter U10 –, die im Hinteren Zillertal mehrmals die Woche von Gerhard Böhmer und Britta Pertl trainiert werden. Die Zillertaler Heimatstimme gratuliert zur Vereinsgründung! In Kürze werden wir über diese tolle Idee mehr berichten können.


35 | 2019

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

SPORT IM ZILLERTAL

24

Trabrennen

Zillertal Battle 2019 - ein Erfolg!

Double für den Stall Gruber Fotos: Pferdesportverein Mayrhofen

Golden Eagles - Alpine Gliders Zillertal

Nachdem wir den Paragleiter-Bewerb dreimal wetterbedingt absagen mussten, fand die zweite Auflage des Zillertal Battle am 24. und 25. August nun endlich statt. Trotz der bescheidenen Wetterverhältnisse und nicht so guter Prognosen fanden doch 34 Piloten aus Österreich, Deutschland, Polen, Russland, Italien, Bulgarien und Neuseeland den Weg zu uns ins Zillertal, um in die Lüfte zu gehen. Am Samstag wurde ein Task zwischen Finkenberg und Kaltenbach mit einer Strecke von 30 km festgelegt dabei starteten die Piloten am Melchboden und mussten sechs Wendepunkte absolvieren, das Ziel befand sich beim Landeplatz Bruggerstube. Als Erster überflog Thomas Walder (AUT) mit einer Zeit von 1:20:14 die Ziellinie, der Zweite, Franz-Josef Egger (AUT), kam mit nur vier Sekunden Rückstand ins Ziel, Dritter wurde Markus Tranninger (AUT). Es war ein spannender Kampf im Endanflug um Platz 1. Am Sonntag mussten die Piloten einen

Task mit 33 km bezwingen. Die Strecke wurde zwischen Mayrhofen und Fügen festgelegt. Gestartet wurde wieder am Melchboden - Ziel Landeplatz Bruggerstube. Sieger am zweiten Wettbewerbstag war wie am Vortag Thomas Walder (AUT) mit einer Zeit von 1:53:00, Zweiter wurde Louis Tapper (NZ) mit drei Sekunden Rückstand, Dritter wurde Franz-Josef Egger (AUT). Wiederum schenkten sich die Top-Piloten im Endanflug nichts um Platz 1. Thomas Walder (AUT), Sieger des Zillertal Battle 2019, konnte sich somit über das Sieger-Preisgeld von € 1.000,freuen und darf zusätzlich den „Ring of Glory“ tragen. Alle Ergebnisse und Fotos unter www.golden-eagles.at Die Veranstaltung ist unfallfrei über die Bühne gegangen, und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: Keine Gnade im Luftraum über dem Zillertal! Die Golden Eagles bedanken sich bei allen Sponsoren, Helfern & Gönnern.

Im Rahmen des Badener Bascot-Renntages konnten gleich zwei Pferde aus dem Stall Gruber einen Sieg feiern. Sofort nach dem Start an zweiter Position war der siebenjährige Wallach Dominator Venus im Besitz von Lisi und Friedl Gruber aus Ried zu sehen, übernahm vor dem Schlussbogen die Spitze und kam mit Franz Josef Gruber zu einem überlegenen Sieg. Ebenfalls zu einem grandiosen Sieg kam der sechsjährige

Taekwondo-Verein Mayrhofen

Das Training ist immer Montag und Donnerstag.

Verschiedene Trainingsbereiche: Allgemeine Fitness und Körperschulung, Traditionelle Kampftechniken und modernes Weffkampftraining mit Schutzausrüstung

Kinder: 18.00 bis 19.00 Uhr Erwachsene: ab 19.00 Uhr

Information unter: www.taekwondomhf.com

Wir beginnen ab Donnerstag, den 5. September, wieder mit dem Taekwondo-Training.

Einzel-Sieger der Zillertal Battle 2019

braune Wallach Assuan im Besitz von Franz Josef Gruber aus Aschau. Während des Rennens befand sich der Wallach im hinteren Feld, überlief im letzten Schlussbogen seine Konkurrenten und kämpfte sich mit Fahrer Mario Zanderigo als Sieger über die Ziellinie. Dominator Venus und Assuan wurden von Jochen Haide trainiert und auf diese tollen Siege vorbereitet. Der Pferdesportverein gratuliert allen Beteiligten recht herzlich zu den Erfolgen.


KULTUR UND MUSIK

25

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

INSERATE

Design-Ikone gastierte im Europahaus

Allerlei Schmankerl in Schwendau

Stefan Sagmeister machte „happy“

Krapfenfest der BMK-Hippach 2019

Stefan Sagmeister gastierte am 22. August im Europahaus Mayrhofen. In seinem Vortrag stellte der Stardesigner sein Projekt „Happy“ vor, für das er sich sechs Jahre lang im Selbstversuch auf die Suche nach persönlichem Glück begab. Ziel des Projekts war, mit Hilfe von Meditation, kognitiver Therapie und stimmungsändernden Medikamenten das eigene Glück zu steigern. Aus diesem kreativen Sabbatical entstand der erfolgreiche und von Kritikern gelobte Dokumentarfilm „The Happy Film“. In seiner Keynote im Europahaus kombinierte Sagmeister Auszüge daraus mit amüsanten Kurzclips, bunten Animationen und unterhaltsamen Anekdoten, gepaart mit einigen Mitmachaktionen für das Publikum, wie kollektives Karaoke zu Beethovens Neunter Sinfonie oder einer Blitzumfrage zum „Happiness-Level“ im Saal.

Diesen Inspirationseffekt bestätigte ebenso Veranstalterin Stefanie Thurner, Geschäftsführerin des Europahauses. Sie zeigte sich stolz, diesen internationalen Hochkaräter für das Europahaus gewonnen zu haben: „Mit dieser Veranstaltung haben wir versucht, einen Akzent zu setzen und neben unserem Stammpublikum auch neue Gäste anzusprechen. Ich denke, mit diesem Event haben wir ein Highlight in der Tiroler Eventlandschaft gesetzt, und wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen dieser Art mit viel Austausch und Inspiration.“

Foto: Gerhard Berger

„Mit meinen Vorträgen war ich bereits international un-

terwegs. Zu Beginn meiner Keynote befrage ich die Gäste im Publikum, wie glücklich sie sich fühlen. Mayrhofen scheint der glücklichste Ort zu sein, an dem ich jemals aufgetreten bin“, äußerte Sagmeister. „Ich hoffe, ein Quäntchen Inspiration ist auf das Publikum übergeschwappt und ich konnte auf meine Art und Weise zum Umdenken anregen“.

13

Foto: Musikkapelle Ramsau

2018

Am 18. August fand im Schwendauer Dorfzentrum das alljährliche Krapfenfest statt. An Kulinarik wurde nur das Beste geboten. Von den Zillertaler Krapfen und vielen weiteren originalen Hausmannskost-Gerichten gab es alles, was das Herz begehrte.

herzlich bedanken. Besonderer Dank gilt auch den Schwendauer Bäurinnen und unseren Musikantinnen und Musikanten, die alle durch ihren Zusammenhalt und Fleiß dieses tolle Fest erst möglich gemacht haben. Ein großes DANKESCHÖN und bis zum Krapfenfest 2020.

Wir, die Musikkapelle Hippach, möchten uns für die zahlreichen Besucher recht

Eure Musikkapelle Hippach

Suche Hilfe zur Reinigung von Ferienwohnungen in Schwendau, immer samstags, gute Bezahlung Tel. 0664 3845459

KONTAKTDATEN anzeigen@zillertalerheimatstimme.at

DEINE VERSTÄRKUNG FÜR UNSER TEAM GESUCHT!

ins-kontaktdaten 1-32.indd 1

27.02.18 12:10

MOTIVIERTE MITARBEITER/IN IM SPORT- & MODEARTIKELVERKAUF WIR SUCHEN AB OKTOBER 2019: Vollzeit / Teilzeit Ganzahresanstellung / 5-Tage Woche Mittagsverpflegung inklusive Anfahrt mit dem Betriebsauto ab Mayrhofen möglich Möglichkeit auf Sonn- & Feiertagsstunden Viele weitere Teamvorteile (Verleihmaterial kostenlos etc.) Entlohnung über Kollektiv und nach Vereinbarung

Andreas Aiblinger (Soulfood), Stefanie Thurner, Stefan Sagmeister (v. l.)

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

BEWERBUNGEN AN STEFAN MADER UNTER STEFAN@SPORTNENNER.AT ODER +43 664 444 91 20


14

35 | 2019

INSERATE

26

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

STELLENAUSSCHREIBUNG Zur Verstärkung der Abteilung Gemeindepolizei gelangt gemäß Festlegung des Gemeindevorstandes vom 22. August 2019 die Stelle

eines Gemeindepolizisten m/w

im Vollbeschäftigungsverhältnis (40 Wochenstunden) zur ehestmöglichen Besetzung. Die Stelle dient der personellen Verstärkung der GemeindepolizeiDienststelle, die derzeit mit einem vollbeschäftigten (dienstführenden) Exekutivorgan besetzt ist. Die Anstellung eines zweiten Gemeindepolizisten ist insbesondere erforderlich für den Aufgabenbereich der Vornahme von Verkehrskontrollen, Geschwindigkeitskontrollen und Überwachung der Durchfahrtsverbote bei Nebenstraßen, schwerpunktmäßig jedoch zur Überwachung ruhenden Verkehrs (Kurzparkzonen, Ladezonen etc.) Die Kontrolle der Verkehrsberuhigten Zone (in den Wintermonaten bis ca. Mitte April täglich bis 18 Uhr) stellt einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit dar. Die Regeldienstzeiten richten sich nach den Öffnungszeiten des Gemeindeamtes, wobei Abänderungen je nach Dienstplan des Dienstführenden möglich sind und im Bedarfsfalle auch Abend- oder Nachtdienstzeiten erforderlich sein können. Bevorzugt werden BewerberInnen mit abgeschlossener Grundausbildung und entsprechender Dienstprüfung im Bundespolizeidienst. Anstellungserfordernis ist die abgeschlossene Prüfung als Straßenaufsichtsorgan nach § 97 Abs. 2 StVO 1960 sowie bei männlichen Bewerbern der abgeleistete Präsenzdienst. Weitere Anstellungserfordernisse: • Einwandfreier Leumund / Vorlage eines aktuellen Strafregisterauszuges • Österr. Staatsbürgerschaft oder EU-Staatsbürgerschaft im Sinne der Europ. Dienstleistungslinie mit entsprechenden Deutschsprachkenntnissen • Bereitschaft zur Weiterbildung und Ablegung von Prüfungen auf Basis der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung im Bedarfsfalle (Vorgaben der Landes-Verkehrsabteilung bzw. Bezirkshauptmannschaft) • Flexibilität bei Dienstzeiten • EDV-Kenntnisse in Excel, Word sowie in der VstV-Anmeldung • gesundheitliche Eignung zu diesem Dienst (volle Außendiensttauglichkeit) Dem Bewerbungsschreiben sind beizuschließen: 1. Nachweis der bisherigen Tätigkeiten 2. Schul- und Ausbildungszeugnisse 3. handgeschriebener Lebenslauf 4. Geburtsurkunde, evtl. Heiratsurkunde 5. Strafregisterauszug (nicht älter als 3 Monate) Die Einstellung erfolgt vorerst auf die Dauer eines Jahres mit Verlängerung des Dienstverhältnisses durch weiteren Gemeinderatsbeschluss bei entsprechender Eignung, wobei dann auch über die weiteren Gehaltszulagen entschieden wird. Die Entlohnung erfolgt unter Zugrundelegung des Lohnschemas der Verwendungsgruppe „W 2“ (für Wachebeamte), wobei die genaue Höhe der Entlohnung nach Berechnung des Vorrückungsstichtags unter Berücksichtigung von Vordienstzeiten der Bewerberin / des Bewerbers zu errechnen ist. Bewerbungen sind bis Donnerstag, 12. September 2019 um 17.00 Uhr im Marktgemeindeamt 6290 Mayrhofen in einem verschlossenen Kuvert mit der Bezeichnung „Bewerbung Gemeindepolizei“ abzugeben oder per E-Mail an die Adresse gemeindepolizei@mayrhofen.tirol.gv.at zu senden. Die Bürgermeisterin, MMag. Monika Wechselberger

BAUGRUNDSTÜCK 522 m² ZU VERKAUFEN am Schwendberg/Grube, voll erschlossen

Tel . +43 664 547 8080 · office@bg-immo.at www.bg-immo.at

SUCHE BAUGRUND

zwischen Hippach und Mayrhofen Chiffre 1-35/19

2-Zimmer-Wohnung

Suchen ab sofort oder nach Vereinbarung:

Zimmermädchen Reinigungshilfe in Teilzeit (vormittags)

Köchin/Koch für Hotelgäste

Servicekraft

von 18.00 bis 21.00 Uhr Bezahlung lt. Kollektiv, Überzahlung möglich Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Tel: 0664/ 4412724 Frau Riedl

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

56 m2 in Mayrhofen, ruhige Lage, mit Einbauküche, Balkon, Kellerabteil, Autoabstellplatz längerfristig zu vermieten Tel. 0664 / 738 644 88 Hotel-Pension

MAYRHOFEN

WIR SUCHEN ab sofort

SERVIERER/-IN

und für die kommende Wintersaison

ZIMMERMÄDCHEN

halbtags Lohn nach Vereinbarung und Qualifikation Wir freuen uns auf deine Bewerbung: Tel. 05285 62256 info@hotelstrolz.at

01+02


INSERATE

27

DIE TISCHLEREI

SP Kommen O R Sie in unser Team! T& Wir suchen Loder Sab PP Asofort H O TTEE nach Vereinbarung

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

15

ENDLICH daheim

Buchhalter/in

Rest aura nt

bzw. Buchhaltungs-Hilfskraft

"

in Teilzeit - 20 Stunden/Woche flexible Arbeitszeiten und gute Bezahlung.

AufgABenscHwerpunkte

Senn ereik üche “

KOCH & BÄCKER (m / w)

• Vorbereitung der Buchhaltung • Rechnungsprüfung & Zahlungsverkehr • Vorbereitung bei Quartalsund Jahresabschlüssen • Mitarbeit im Controlling

Voraussetzungen: Affinität & Liebe zur Verarbeitung regionaler und hochwertiger LEBENsmittel

Andreas Platzer und Christian Pfund von der Tischlerei Wohnpl.an. GmbH

AB SOFORT VEREINT FÜR SIE IM EINSATZ

WIR SUCHEN für anstehende Projekte zum sofortigen Eintritt VERSTÄRKUNG für unser junges, motiviertes Team

Wir bieten flexible Arbeitszeiten, eine eigenständige & abwechslungsreiche Tätigkeit sowie gute Bezahlung.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Unterlagen mit Foto bitte per Mail an nadia@roscher.com · Tel. 05285-6705 Roscher KG · Hauptstraße 470 A-6290 Mayrhofen

35 | 2019

INSERATE

Wir bieten: 5 oder 6 Tage / Woche geregelte Arbeitszeiten (Arbeitsbeginn für Bäcker um 5:00 Uhr) leistungsgerechte Entlohnung

Wohnpl.an. GmbH | 6280 Zell am Ziller, Rohrerstraße 51 www.wohn-plan.at | T 0664 5119088 | info@wohn-plan.at

BEWIRB DICH JETZT FÜR EINE DER COOLSTEN HÜTTEN DER ALPEN! Bar Chef / Stv. Restaurantleiter Barengel & Teufel / Chef de Rang Empfangsmitarbeiter Restaurant

Chef de Partie / Jungkoch / Koch Abspüler / Zimmermädchen Küchenhilfe / Allrounder

239137-AT

2018

TAGESBETRIEB

88 Punkte

6-Tage-Woche, 8:30 bis 17:00 Uhr. 1x wöchentlich abends. Entlohnung lt. KV mit der Bereitschaft zur Überzahlung.

Bewerbung bitte an: Kristallhütte | Stefan Eder | Skigebiet Hochzillertal | A-6272 Kaltenbach / Tirol | +43 (0) 676-88632400 | info@kristallhuette.at | www.kristallhuette.at

Kurztrip ans Meer

chalkIdIkI

Bewerbungen an: ErlebnisSennerei Zillertal z. H. Heinz Kröll Hollenzen 116 6290 Mayrhofen h e i n z . k r o e l l @sennerei-zillertal.at TEL 05285 63906

Flüge ab Innsbruck jeden SA & MI bis 03.10. Wir suchen zum ehestmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für unser

Service Team auf Teilzeit-Basis (flexibel): Europahaus Mayrhofen Tel. 05285 6750, congress@europahaus.at

kalma Villas**** z.B. 07.-11.09. | 14.-18.09. inkl. Direktflug, exklusive Villa mit Privatpool, 5 Tage nur € 599,kostenlose hausabholung Mietauto inklusive

Wir freue n uns Traumurlaub gesucht ?

auf eure Bew erbun gen !!

0 52 85/62 230

Am Marienbrunnen 348, Mayrhofen idealtours.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

HS_43.5x258mm.indd 1

26.08.19 08:11


35 | 2019

INSERATE

28

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

Mayrhofen, Hauptstraße

16

*)

er Führung fort unter neu

ab so

Mo 02.09. - Sa 07.09.

*ausgenommen IZIPIZI, BAOBAB und bereits reduzierte Ware

3.0 ATION

R NEXT GENE

WIR SUCHEN für die kommende Wintersaison w/m

Für unseren Hotel- und Restaurantbetrieb suchen wir für den reboot:

KÜCHENHILFE ABWÄSCHER SCHANKHILFE

REZEPTIONIST/IN KELLNER/IN

auch Teilzeit

SERVIERKRAFT

Vollzeit/Teilzeit/geringfügig

5 oder 6 Tage pro Woche möglich Arbeitszeit von 8.45 bis 16.45 Uhr

Lust, in einem jungen und dynamischen Team mit Weitblick zu arbeiten?

Wir freuen uns auf deinen Anruf Familie Schneeberger Tel. 0664 244 80 34

Dann bewirb dich bei Maximilian! Telefonisch 05282 3162 oder per E-Mail info@doerflwirt.at

SUCHE HÜTTEN & BAUERNHÄUSER  für Münchner  zur Jahresmiete

Kursprogramm Schwaz - jetzt NEU!

Meld‘ dich gleich bei: Marina 0049-171-2886599  www.simon-realestate.com

t: 05 90 90 5-3722 e: stephanie.starkloff@wktirol.at tirol.wifi.at/schwaz

ZILLERTAL ARENA...macht Spaß! Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

KFZ- oder Landmaschinenmechaniker/in (Vollzeit, Jahresstelle)

Seilbahnmitarbeiter/in Pistengerätefahrer/in Mitarbeiter/in Pistenrettungsdienst Reinigungskraft (Teil- oder Vollzeit, ganzjährig oder Saison) Parkplatzbetreuer/in (Wintersaison) Mitarbeiter/in Arena Coaster (Jahresstelle) Kassenmitarbeiter/in (Vollzeit, Wintersaison) Info-Mitarbeiter/in (Teilzeit, Wintersaison) Leistungsgerechte Bezahlung laut Kollektivvertrag mit Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Qualifikation. Unterbringung im Mitarbeiterhaus möglich. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Zeller Bergbahnen Zillertal GmbH & Co KG Rohr 23, 6280 Zell am Ziller Tel.: 05282/7165 E-Mail: personal@zillertalarena.com

SUCHE ABSTELLPLATZ oder GARAGE

für Motorrad von Sept. - April gegen Bezahlung Tel. 0660 7089599

VERMIETE

schöne DREI-ZIMMER-WOHNUNG in Uderns an Saisonarbeiter Tel. 0664 8713422

Wir vermieten Deine Almhütte / Bauernhaus

Jahresmiete bzw. Pacht für seriöse Mieter. Für Vermieter garantiert kostenlos und unverbindlich. Auch wöchentliche Vermietung möglich. Johannes Striegl

|

www.huettenprofi.de

| Tel: 0680 5064576

Das Original. Seit über 10 Jahren Dein zuverlässiger Partner! ZILLERTALER HEIMATSTIMME

01+02


2018

9.

INSERATE

29

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

INSERATE

SACHEN DIE MAN LIEBT #DeineChance Wir suchen ab sofort:

Monteur für Getränketechnik

Vorzugsweise GWH-Installateur (m/w) - ab € 2.205,18 Brutto / Monat für Vollzeit 38,5 h pro Woche

Was Wir von Dir erWarten: - Montage, Wartung und Reparatur unserer Anlagen - Arbeiten nach Plan und Arbeitsanweisungen - Dokumentation des Montageablaufs - Enge Zusammenarbeit mit unseren Inbetriebnahme-Technikern Qualifikation unD anforDerunGen: - Abgeschlossene technische Ausbildung (Installateur, Elektriker, etc.) - Führerschein B, abgeleisteter Präsenzdienst sowie selbstständiges Arbeiten - Reisebereitschaft im zugewiesenen Einsatzgebiet - Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Was Wir Dir bieten: - Entwicklungsmöglichkeiten mit einer langfristigen Perspektive - Interessante und vielseitige Aufgabengebiete - Firmenfahrzeug sowie ein wertschätzendes, motiviertes Team Deine beWerbunG senDest Du bitte an: Privatquelle Gruber GmbH & Co KG - Innsbrucker Straße 38 - 6230 Brixlegg zH Herrn Michael Schneidinger jobs@schanksysteme.com Tel.: 05337/626 28-329 www.schanksysteme.com

Wir brauchen Verstärkung! Hervis ist der größte österreichische Sporthändler, der für Trendsetting bekannt ist. Mit dem „more ways to shop“ Ansatz prägt Hervis den aktuellen Multichannel-Trend maßgeblich mit, ist beim Thema Digitalisierung und Onlineshopping ganz vorne dabei und setzt wichtige Impulse in der Branche. Als Teil unseres internationalen Teams pro�itierst du von zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir legen hohen Wert darauf, dich perfekt zu fördern und dir Karrierewege für die Zukunft zu eröffnen.

Wir suchen ab

Oktober:

Gastronomischen Leiter/ Restaurant-Leiter Bezahlung lt. Kollektiv mit Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation.

Bewerbung an: buergermeister@gemeinde-zell.at oder an: info@schulhotel-zellerhof.at Schulhotel Zellerhof  Bahnhofstraße 3  6280 Zell am Ziller  Tel.: +43 5282 2612

Für unseren Store in Mayerhofen suchen wir: Verkaufsmitarbeiter Textil Vollzeit (w/m/d) Verkaufsmitarbeiter Textil Teilzeit (w/m/d) Abteilungsleiter Hartware Vollzeit (w/m/d) Mitarbeiter Verkauf Skiverleih Vollzeit (w/m/d) Mitarbeiter Verkauf Skiverleih Teilzeit (w/m/d) Jetzt bewerben auf:

jobs.hervis.com

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

17


18

35 | 2019

HAUSGEMACHTE KUCHEN und TORTEN für besondere Anlässe Hochzeiten, Kindergeburtstage usw. Tel. 0676 3632905

SUCHE Teilzeit-Oma oder Studentin

jemanden, der gerne Kinder mag im Oktober und Dezember von 12.00 - 17.00/17.30 Uhr und im Oktober und Dezember jemanden, der mit uns in den Urlaub fahren will und uns mit den Kindern understützt

SUCHE eine Haushaltshilfe Tel. 0664 5500349

Für unser Café, Bar und Restaurant suchen wir ab sofort

KOCH/KÖCHIN und KÜCHENHILFE Voll- oder Teilzeit sowie

KELLNER/IN

Ganzjahresstelle Bezahlung über Kollektiv! Tel. 0676 386 27 52

INSERATE

30

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

INSERATE

01+02

MEIN JOB MIT MEHRWERT

Arbeitsmarktservice Schwaz Service für Unternehmen Bettina Anfang Telefon: 05242/62409-803 E-Mail: sfu.schwaz@ams.at Mitarbeiter/in für den Verkauf (Fleisch-und Wurstwaren) – Teil/ Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.700,00 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12024651 Mitarbeiter/in für die Verpackung (Fleisch- und Wurstwaren) Vollzeit. Arbeitsort: Mayrhofen. Mindestentgelt: 1.700,00 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12024596 Verkäufer/in (Lebens- und Genussmittelhandel) – Teil/Vollzeit. Arbeitsort: Fügen. Mindestentgelt: 1.600,00 brutto/Monat/Basis/ Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12029021

Verkaufsmitarbeiter (m/w)

21-30 Stunden/Woche für unsere Filialen in Zell/Ziller, Uderns und Fügen • Ihre Freundlichkeit für unsere zufriedenen Kunden • Ihre Vielseitigkeit für das Kassieren, das Backen und das Bewirtschaften der Regale • Ihre Gewissenhaftigkeit für unseren Qualitätsanspruch • Ihre Einsatzbereitschaft für ein erfolgreiches Miteinander • Ihr guter Blick für eine ansehnliche und saubere Filiale • Unser überdurchschnittlich hohes Gehalt* für Ihre Zufriedenheit • Unsere umfangreiche Einarbeitung für Ihren guten Start • Unsere Aus- und Weiterbildung für Ihre Entwicklung • Unsere unterschiedlichen Aufgabenbereiche für Ihre Abwechslung • Unser Unternehmenserfolg für Ihre Sicherheit deutlich über dem Kollektivvertragsgehalt von € 1.634,– brutto/Monat für 38,5 Stunden/Woche

*

„In meinem Job bei HOFER ist mir Bewegung wichtig, genauso wie bei meinem Hobby.“ Wolfgang Hinterleitner Beruf: Verkaufsmitarbeiter Hobby: Laufen

€ 1.564,– BruttoMonatsgehalt für 30 Stunden pro Woche

Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

Bäcker/in oder Bäckerhelfer/hofer_VKMA_ZillertalerHeimatstimme_89x128_20190626.indd in - Vollzeit. Arbeitsort: Stumm. Mindestentgelt: 1.700,00 brutto/ Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12018396 Einzelhandelskaufleute - Sportartikel (m./w.) – Teil/Vollzeit. Arbeitsort: Fügen. Mindestentgelt: 1.600,00 brutto/Monat/Basis/Vollzeitbeschäftigung/Überzahlung möglich. ADG NR.: 12032934

ANKAUF von FAHRZEUGEN Wir kaufen PKWs, Motorräder, LKWs, Wohnmobile, Wohnwagen, Busse in jedem Zustand, egal ob fahrbereit oder nicht, auch beschädigt und ohne Pickerl. SOFORTIGE BARZAHLUNG Rufen Sie einfach an! Tel. 0664 9139730

1

27.06.19 12:11

Wir arbeiten am Glück – werde auch Du ein Teil davon! WINWIN ist Teil der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe und bietet seinen Gästen in gemütlicher Atmosphäre an verschiedenen Standorten Spiel und Entertainment auf höchstem Niveau. Für unser WINWIN in Mayrhofen suchen wir ab sofort (Vollzeit, 38 h, ganzjährig) eine/n

GästebetreuerIn Dein Gewinn: Sicherer Arbeitsplatz bei einem seriösen Arbeitgeber, kollegiales Miteinander, Teamevents, Entlohnung: EUR 2.097,99 zzgl. Trinkgeld. Interesse? Dann bewirb Dich online auf www.winwin.at/Jobs. WINWIN Mayrhofen im Alpenhotel Kramerwirt, Am Marienbrunnen 346, 6290 Mayrhofen Herbert Mayr, Tel.: +43 (664) 88911744 www.winwin.at | personal@cal.at

ZILLERTALER HEIMATSTIMME


2018

INSERATE

31

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

35 | 2019

INSERATE

Mit uns PULSIERT

Ihre Küche immer.

Mit über 30 Jahren Erfahrung sind wir heute Tirols Ansprechpartner Nr. 1, wenn es um den Kauf erstklassiger, effizienter Gastronomie-Gerät und deren Servicierung für ein langes Leben geht. Als exklusiver Vertriebspartner von dürfen Sie sich auf tolle Angebote freuen:

Kaffee der nächsten Generation für die gehobenen Spitzengastronomie & -hotellerie

C’2 CAMEO · perfekter Kaffee auf Knopfdruck · alle Zubereitungsschritte eines Baristas programmiert in einer Maschine · präzise Mahlung dank elektronischer Mühlen-Einstellung · kontrollierter und genau wiederholter Brühvorgang · optimierte Extraktion sowie thermodynamische Zubereitung EARTH · konstante Qualität unabhängig vom Personal · innovatives, individuelles Design

Jetzt exklusiv bestellen: +43 512 - 34 35 95

Ihr Kontakt im Zillertal: Thomas Eberl, Tel. +43 664 16 25 084, eberl@gastroaerzte.at

MADE IN SWITZERLAND

TEMPEST

 | www.gastroaerzte.at

Wir brauchen Verstärkung! Sei ein Teil unseres Teams und genieße ein Unternehmen mit �lachen Hierarchien. Hervis fördert seine MitarbeiterInnen. Durch regelmäßige Schulungen bist du immer auf dem neuesten Stand. Wir bieten zahlreiche Bene�its in einem spannenden Tätigkeitsfeld.

Für unseren Store in Schlitters suchen wir: Filialleiter (w/m/d)

Abteilungsleiter Hartware Vollzeit (w/m/d) Jetzt bewerben auf:

jobs.hervis.com

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

19


INSERATE

01+02 Österreichische Post AG | WZ 02Z031716 W | nicht retournieren | Marktgemeinde Mayrhofen, Hauptstraße 409, 6290 Mayrhofen

20

WERBUNG

anz

T ALER HEIMATS IN DER ZILLERT

IMME WIRKT

E WERBUNG R IH R Ü F M IU D E DAS M tstimme.at a im e rh le a rt le il eigen@z

ZILLERTALER HEIMATSTIMME

Profile for Zillertaler Heimatstimme

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 35 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 35 2019

Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 35 2019  

ePaper der Zillertaler Heimatstimme - Ausgabe 35 2019

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded