296 Stadtnachrichten Kolbermoor

Page 1

Stadtnachrichten 296. Ausgabe KW 4 25. Januar 2023 www.stadtnachrichten-kolbermoor.de die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an sämtliche haushalte verteilt, um alle Bürgerinnen und Bürger zu informieren. Aktuelle Ausgabe ab sofort auch im Internet als epaper! w ww.stad t n hcirhca t e blok-n e r m oor.de Fasching in Kolbermoor Kindergarde 2023
nächster redaktionsschluss: Mo. 6. Februar, 9 Uhr!!! nächster erscheinungstermin: Mi. 15. Februar 2023

Der Verstorbene war von 1978 bis 1984 Stadtrat in Kolbermoor Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Thema Photovoltaik

und Wärmepumpe:

das perfekte Paar?

Steigende Energiepreise treiben die Heizkosten nur in eine Richtung: Nach oben. Wie kann man diesen Effekt wirkungsvoll umkehren oder stark verlangsamen? Dies ist die Kernfrage in einem Podiumsgespräch mit Diskussion zu nachhaltigen Energiesystemen im Vergleich.

Dabei sollen auch weitere Fragen angesprochen und geklärt werden, wie etwa:

Ist das System für mein Gebäude überhaupt geeignet beziehungsweise welche Voraussetzungen sind nötig?

Kurz und bündig

Sprechstunde Senioren & Inklusion am 2. Februar

Die Sprechstunde der Inklusionsbeauftragten Frau Vroni Gmeiner und des Seniorenbeauftragten Herrn Dr. Berthold Suldinger findet weiterhin persönlich im Rathaus statt. Der nächste Termin ist Donnerstag, 2. Februar, von 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerbüro im Erdgeschoss. Stadtmarketing, Stadt Kolbermoor Rathaus, Stadtbücherei und Büro VHS geschlossen Am Faschingsdienstag, 21. Februar sind die Stadtverwaltung, die Stadtbücherei und das Büro der Volkshochschule (betrifft nicht die Kurse) geschlossen. Stadtmarketing, Stadt Kolbermoor

Die nächsten Termine der Energieberatung

Die nächsten Termine der Energieberatung der Verbraucherschutzzentrale Bayern in Kolbermoor sind am Freitag, 10. Februar, 9.00 bis 13.30 Uhr und am Montag, 27. Februar, von 13.30 bis 18.00 Uhr. Die Beratungen werden in Präsenz vor Ort durchgeführt. Eine Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich unter Telefon (08031) 2968-100 beim Bürgerbüro der Stadt Kolbermoor oder unter 0800-809 802 400 (kostenlos) bei der Verbraucherzentrale.

Diese Energieberatung ist ein Bürgerservice, der von der Stadt Kolbermoor, Klimaschutz, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale angeboten wird. Die Beratung ist für die Bürgerin/den Bürger kostenlos. Stadt Kolbermoor, Klimaschutz/Stadtmarketing

Grundsteuer und Abfallgebühren:

Festsetzung 2023

Vorbehaltlich der Erteilung anderslautender schriftlicher Grundsteuerbescheide 2023 (z.B. im Falle einer Änderung des Hebesatzes gem. § 25 Abs. 3 GrStG oder des Messbetrages) wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2023 in gleicher Höhe und zur gleichen Fälligkeit wie im Jahr 2022 festgesetzt. Dies bedeutet, dass diejenigen Steuerpflichtigen, die keinen Grundsteuerbescheid 2023 erhalten, im Kalenderjahr 2023 die gleiche Grundsteuer wie im Jahr 2022 zu entrichten haben.

Der Bescheid hinsichtlich der Abfallentsorgungsgebühren wird vom Landkreis Rosenheim erlassen. Sofern kein neuer Bescheid ergangen ist, gilt die bisherige Festsetzung ebenfalls weiterhin. Die öffentliche Bekanntmachung dieser Mitteilung entnehmen Sie bitte der Amtstafel neben dem Rathauseingang. Die Bekanntmachung kann auch im Internet auf der städtischen Homepage unter www.kolbermoor.de nachgelesen werden.

Steueramt, Stadt Kolbermoor

Welchen Nutzen bringt mir eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) mit Batteriespeicher?

Wie funktioniert eine Wärmepumpe zusammen mit einer PV Anlage und einem Batteriespeicher?

Ein Fachmann für eine bestimmte Technik ist leicht gefunden –doch in der Realität geht es oft um das Zusammenspiel verschiedener Komponenten. Für die Frage nach der Kombination von Photovoltaik und Wärmepumpe ist dieser Abend konzipiert. Ein PV- und Stromspeicher-Praktiker (von der Kolbermoorer Firma ibeko-solar) sowie vom Wärmepumpen-Hersteller Viessmann werden in Impulsvorträgen eine Einführung in diese Thematik geben. Daran schließt sich eine moderierte Diskussion an, bei der anhand von Fragen der Besucher und der fachlichen Kompetenz des Energieberaters und Klimaschutzmanagers der Stadt Kolbermoor, Thomas Ertl, das Zusammenspiel, Synergie-Effekte und Schwierigkeiten beim Thema Photovoltaik und Wärmepumpen durchleuchtet werden soll. Die Veranstaltung ist am Mittwoch, 8. Februar, um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathaus Kolbermoor. Der Eintritt ist frei. Fragen können spontan gestellt und auch vorab eingereicht werden unter klimaschutz@kolbermoor.de oder (08031) 2968-144. Klimaschutzmanagement, Stadt Kolbermoor

Ausgabe 296 · Seite 3 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Die Stadt Kolbermoor trauert um Herrn Alois Hackenberg Die Stadtnachrichten Kolbermoor informieren:

Die Stadt Kolbermoor sucht befristet für die Freibadsaison 2023 (Mai-September) eine Kassenkraft (m/w/d) in Teilzeit mit ca. 30 Stunden/Woche

Mit Schwerpunkt: Kasse im städtischen Freibad Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Eintrittskasse, einschließlich tägliche Abrechnung Ansprechpartner/in für unsere Badegäste Das wünschen wir uns von Ihnen: – Kundenorientiertheit und Freundlichkeit – Flexibilität und Bereitschaft, im Schichtdienst sowie an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten – Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit – Bereitschaft, unsere Bademeister bei Bedarf zu unterstützen – Gepflegtes Erscheinungsbild

Wir bieten Ihnen: eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe Vergütung nach den Bestimmungen des TVöD Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.02.2023 mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen über das Online-Portal der Stadt Kolbermoor (www.kolbermoor. de). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Personalverwaltung, Telefon (08031) 2968-126 oder -172.

Die

Stadt Kolbermoor sucht

Mit Schwerpunkt: Reinigung im städtischen Freibad Teilzeit mit 15 bis 20 Wochenarbeitsstunden Arbeitszeiten liegen Montag bis Sonntag in der Zeit von 10.00 bis 22.00 Uhr

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Reinigung der zugewiesenen Arbeitsflächen, insbesondere der Sanitäreinrichtungen

Das wünschen wir uns von Ihnen: selbstständige und gründliche Arbeitsweise Zuverlässigkeit Flexibilität

Wir bieten Ihnen: eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe Vergütung nach den Bestimmungen des TVöD Bitte bewerben Sie sich bis zum 26.03.2023 mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen über das Online-Portal der Stadt Kolbermoor (www.kolbermoor. de). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Personalverwaltung, Telefon (08031) 2968-126 oder -172.

Die Stadt Kolbermoor sucht für die Freibadsaison 2023 (Mai bis September) eine Wasseraufsicht (m/w/d) in Teilzeit mit ca. 30 Stunden/Woche und mehrere flexible Wasseraufsichten (m/w/d)

auf Minijobbasis

Mit Schwerpunkt: Wasseraufsicht im städtischen Freibad Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere: – Wasseraufsicht (Beckenaufsicht) zur Vermeidung von Gefahrensituationen, Rettung ertrinkender Personen sowie weitere Hilfeleistungen

– Beaufsichtigung des allgemeinen Badebetriebes durch Begehung und Kontrolle der Bereiche, die den Badegästen zugänglich sind – Unterstützung des Stammpersonals im gesamten Betriebsablauf

– Ansprechpartner/in für unsere Badegäste

Das wünschen wir uns von Ihnen: – Mindestalter 18 Jahre – Flexibilität und Bereitschaft im Schichtdienst sowie an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten – Aktueller Erste-Hilfe-Nachweis mit HLW – Nachweis der Rettungsfähigkeit: 50 m in Dienstkleidung (TShirt und kurzer Hose) schwimmen, 10 bis 15 m tauchen, Rettungsübung nach Anleitung (nähere Informationen unter www.kolbermoor.de) – Soziale Kompetenzen insbesondere in Form von Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, selbstständiges Handeln – Begeisterung und Freude für das Aufgabengebiet – Gepflegtes Erscheinungsbild

Förderverein

der Musikschule Kolbermoor e.V.:

Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag, 2. März, findet um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Musikschule Kolbermoor e.V. statt.

Auf der Tagesordnung stehen nach der Begrüßung ein kurzer Rückblick auf das Jahr 2022, der Kassenbericht, Wünsche und Anträge sowie eine Vorschau auf das Jahr 2023.

Günther Obermeier

Seite · Ausgabe 296 4 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
befristet für die Freibadsaison 2023 (Mai-September) in Teilzeit
Wir bieten Ihnen: – eine interessante und abwechslungsreiche Aufgabe in Kolbermoor – Vergütung nach den Bestimmungen des TVöD Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen über das Online-Portal der Stadt Kolbermoor (www.kolbermoor.de). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Personalverwaltung, Telefon (08031) 2968-126 oder -172. Reinigungskräfte
Zwei
(m/w/d)

Grubholzerstr. 6 83059 Kolbermoor

Tel.: 08031/96760 Fax: 08031/95164

info@glaserei-moser.de www.glaserei-moser.de

Fahrt der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kolbermoor:

aschermittwoch Fischessen

Die Arbeiterwohlfahrt Kolbermoor fährt am Mittwoch, 22. Februar, ins Gasthaus „Sterneck“ in Buchbach. Buchbach ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn. Im Gasthaus erwarten uns zu Mittag traditionelle Gerichte.

Bei Kaffee und Kuchen lassen wir den Nachmittag in gemütlicher Runde in „Grandls Hofcafe“ ausklingen.

Abfahrtszeiten: Siedlerplatz 9.15 Uhr, Stadtcafé 9.20 Uhr, Wiederkunft Christi 9.30 Uhr, Mitterhart 9.35 Uhr. Die Abfahrt Spinnerei entfällt!

Anmeldung bei Frau Katharina Nebauer, Telefon 08031/91765. Auch Nichtmitglieder sind willkommen.

Katharina Nebauer, AWO Kolbermoor

Ausgabe 296 · Seite 5 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

MANGFALLTREFF BÜRGERHAUS KOLBERMOOR

Von-Bippen-Straße 21/Zugang Ludwigstraße angebote ab 25. Januar 2023

Aufgrund der noch bestehenden Corona-Krise sind die Hygiene-Maßnahmen einzuhalten: Abstand halten! Hygienevorschriften beachten!

Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich! Ohne Anmeldung ist leider keine Teilnahme möglich! 08031/231 92 57, mangfalltreff@sd-obb.de

Geselligkeit/offene Treffs

Seniorenkino im Rathaus Montag, 13.02, 15.00 Uhr, im Rathaus Kolbermoor, Sitzungssaal (1. Stock), Eintritt frei!

Yoga für Senioren dienstags, 10.00-11.00 Uhr, 10 € pro Stunde Neuanmeldung Tel.: 08031/2319257

Bürgerhauscafé + Büchertauschbörse dienstags, ab 14.30 Uhr, Anmeldung Tel.: 08031/2319257

Frühstück für Senioren Freitag, 27.01.2022 ab 08.00 Uhr Anmeldung bis 24.01 08031/2319257

Backen

Dienstag, 07.02.2022 ab 10.00 Uhr Café mit selbstgebackenem Kuchen ab 14.30 Uhr Anmeldung bis 02.02 08031/2319257

Beratung

Sozialpsychiatrischer Dienst (Caritas) dienstags, 08.00-16.00 Uhr, donnerstags, 13.00-16.00 Uhr Anmeldung 08031/20380

Flüchtlings- und Integrationsberatung (Diakonie) mittwochs, 08.00-16.00, Anmeldung Tel.: 0151/21657674

Schuldnerberatung (Caritas)

Findet aktuell in Rosenheim statt! Anmeldung 08031/203730

Schwangerschafts- und Familienfragen (SkF) 1. und 3. Donnerstag im Monat Donnerstag, 02.02., 08.30-12.30 Uhr Donnerstag, 16.02., 08.30-12.30 Uhr Anmeldung 08031/31412

Rentenberatung der Deutschen Rentenversicherung Anmeldung 08031/292250

Energieberatung Anmeldung Tel.: 0800/809 802 400 oder 08031/2968-100

Selbsthilfe-Gruppen

Trauernde Erwachsene

Trauergruppe für junge Hinterbliebene (bis ca. 55 Jahre), die Ihren Partner durch Tod verloren haben 1. + 3. Dienstag im Monat, 19.00 Uhr, Neuanmeldung 08051/967502

Integration/Migration/Asylarbeit

Türkisches Frühstück

Mittwochs ab 9.00 Uhr, Anmeldung 0151/21657674

Offenes Treffen

Seite · Ausgabe 296 6 Stadtnachrichten KOLB er MOO r V eranstaltungskalender Donnerstag, 26. Januar 19.30 Cuba – Radabenteuer auf der „Roten Insel“ Rathaus Montag, 30. Januar 19.30 Filmvorführung: Der Waldmacher Rathaus –Sitzungssaal Mittwoch, 01. Februar 19.45 Kolbermoorer Orgelmittwoch Wiederkunft Christi 19.00 Energiesparen?! – Geldsparen?! Rathaus Donnerstag, 02. Februar 19.00 Erzählcafé: Identität und Migration, Rathaus Heimat und Herkunft Samstag, 04. Februar 13.30 Faschingszug und Faschingstreiben Feuerwehrhaus in Pullach Pullach 18.00 Faschingsveranstaltung Pfarrsaal Hl. Dreifaltigkeit Montag, 06. Februar 15.00 Einführung in den Impressionismus Rathaus 19.30 Das Licht des Humanismus Rathaus 19.00 Stammtisch der Kolbermoorer Gasthaus Frauen e.V. Servus Füglein Dienstag, 07. Februar 18.00 Bauausschuss Rathaus – Sitzungssaal Mittwoch, 08. Februar 19.00 PV und Wärmepumpe – das perfekte Paar? Rathaus Podiumsgespräch und Diskussion zu nachhaltigen Energiesystemen Montag, 13. Februar 15.00 Edouard Manet und die neue Malerei Rathaus 19.30 Das Licht des Humanismus Rathaus Mittwoch, 15. Februar 14.00 Senioren-Schafkopfen Brückenwirt Freitag, 17. Februar 18.30 11er Symposium Mareissaal Montag, 20. Februar 14.30 Kinderfasching Feuerwehrhaus Pullach Mittwoch, 22. Februar 19.00 Erzählcafé: „Was für ein Kater!“ Rathaus Donnerstag, 23. Februar 18.00 Stadtrat Rathaus – Sitzungssaal
für Ukrainer*innen Unterstützungsangebot/Austausch, Mittwochs, ab 14.00 Uhr Weitere Angebote Müll-Mobil Freitag, 17.03., 09.00-11.00 Uhr, Anmeldung Tel: 08031/2319257 Tafel Kolbermoor Lebensmittelverteilung an Bedürftige: Jeden Mittwoch 14.30-15.30 Uhr Abgabe von Lebensmittelspenden mittwochs ab 9.00 Uhr oder nach Absprache unter 08031/2319257 möglich! KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, Silbermünzen, Geldscheine, Uhren, Orden, Emaille-Schilder, Blechdosen, Radios, Krüge, Pfeifen, Bronze- und Holzfiguren, Bilder, alte Lederhosen, Trachtenschmuck-zahle bar, Tel. 0171 5223127

Kolbermoorer Frauen e.V.: das Leben feiern

Das Benefizkonzert zu Gunsten von „Junge Leute helfen e.V.“, das die Kolbermoorer Frauen e.V. organisiert hatten, war ein voller Erfolg. Der Musiker Jürgen Schneider aus Altomünster, dessen Stimme derjenigen von Elvis sehr ähnlich ist, hat ein tolles und zu Herzen gehendes Konzert gegeben. Gerade durch die teilweise sehr besinnlichen Texte und auch die ansprechende Musik, was sehr gut in die Vorweihnachtszeit gepasst hat, konnte Jürgen Schneider sein Publikum begeistern. Der Pfarrsaal war gefüllt und die Gäste hatten sich sehr wohl gefühlt und waren wirklich von den Darbietungen begeistert. Auch die Beleuchtung hat zu dieser angerührten Stimmung gepasst. Die Kolbermoorer Frauen e.V. haben nochmal 880,– Euro als Spende an die „Junge Leute helfen e.V.“ überweisen können. Herzlichen Dank allen Spendern, allen Mitarbeitenden und natürlich ein ganz großes Vergelt‘s Gott an den Künstler.

Erste Veranstaltungen im neuen Jahr

Auch im neuen Jahr ist bei den Kolbermoorer Frauen wieder was los: Am Samstag, 4. Februar, um 18:00 Uhr feiern wir Fasching. Wir erwarten zwei Garden und einen prominenten Ehrengast. Für Musik, Essen und Trinken ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet im Pfarrsaal Hl. Dreifaltigkeit, Rainerstraße 6, in Kolbermoor statt. Herzliche Einladung an alle, die das Leben feiern wollen.

Am Montag, 6. Februar, treffen wir uns wieder zum beliebten Stammtisch. Diesmal um 19.00 Uhr beim Gasthaus „SERVUS Füglein“ in der Rosenheimer Straße 21 in Kolbermoor. Auch hier herzliche Einladung an alle, die einfach gemütlich Beisammensein wollen und sich ein bisschen austauschen.

Mayer, Kolbermoorer Frauen e.V.

Französische Organistin spielt in Kolbermoor: Florence rousseau zu Gast

Aus vielen Ländern Europas waren schon Organisten in Kolbermoor beim „Kolbermoorer Orgelmittwoch“ zu Gast. Dieses Mal macht sich Florence Rousseau aus Rennes in Frankreich auf den weiten Weg. Am 1. Februar um 19.45 Uhr spielt sie das 98. Orgelkonzert in der katholischen Pfarrkirche Wiederkunft Christi und hat Orgelwerke von Buxtehude, Bach, Howell und Ansdell-Evans mit dabei.

Florence Rousseau studierte am Konservatorium von Rouen, das Diplom legte sie am Konservatorium in Lyon ab. Ihre Ausbildung im Bereich Alte Musik vervollständigte sie schließlich am Konservatorium von Caen. Sie verfügt über das Lehrdiplom zum Unterrichten der Orgel und ist Organistin der großen Kathedrale von Rennes.

Seit mehreren Jahren ist sie Gastkünstlerin an der Bach-Akademie von Arques la Bataille in der Normandie. Dabei organisiert sie regelmäßig kulturelle Reisen durch Europa, um die schönsten historischen Orgeln ausfindig zu machen. Verschiedene CD-Aufnahmen runden ihre künstlerische Tätigkeit ab. Wie immer ist der Eintritt zum Orgelmittwoch frei.

Ausgabe 296 · Seite 7 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

Viele Spenden für die tafel

Am 21. Dezember fand die Weihnachtsausgabe in der Tafel Kolbermoor statt. Wie auch in den letzten Jahren durften wir im Vorfeld wieder zahlreiche Geld- und Sachspenden entgegennehme und konnten diese an bedürftige Kolbermoorer vor Weihnachten verteilen. Unter den diesjährigen Spendern fanden sich auch wieder zahlreiche Stammspender, welche dankenswerter Weise die Kolbermoorer Tafel auch ganzjährlich und immer wieder unterstützen. Neben allen wichtigen Grundnahrungsmittel konnten wir dieses Mal dank unsere großzügigen Spender zusätzlich Weihnachtsstollen und für die Kinder Weihnachtsschokolade von Lindt verschenken. Im Rahmen der „Wunschzettel Aktion“ der Sparkassenstiftung durften wir auch wieder viele Geschenke an die Kinder, deren Eltern die Tafel besuchen, verteilen. Eine weitere sehr schöne Aktion, bei der dieses Jahr die Tafel erstmalig mitwirken durfte, war der Wunschbaum des Kolbermoorer Gewerbeverband. Die Tafelkunden konnten die Wunschzettel hierfür direkt bei uns in der Tafel holen und auch wieder abgeben. Wir möchten uns auf diesem Weg auch nochmal bei allen Spenderinnen und Spendern recht herzlich bedanken, die unsere Projekte jetzt zu Weihnachten oder im vergangen Jahr unterstützt haben. Zu guter Letzt auch noch ein ganz herzliches Dankeschön an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kolbermoorer Tafel, ohne deren fleißigen Einsatz dieses Projekt gar nicht umsetzbar wäre.

Die Kolbermoorer Tafel bedankt sich bei dem medizinischen Ingenieurbüro Flammer aus Kolbermoor über die großzügige Geldspende von 1.000 Euro.

Kolbermoorer helfen e.V. spendet an die Tafel Voller Freude überbrachte in den Tagen vor Weihnachten Gabi Böning vom Verein Kolbermoorer helfen e.V. Müsli, Haferflocken, Tee, Gewürze, süße spanische Orangen und Warengutscheine im Gesamtwert von 1.000 Euro an die Kolbermoorer Tafel. Die motivierten Helferinnen und Helfer der Tafel freuten sich sehr – großen Dank an diese engagierten Ehrenamtlichen für Ihre selbstlose Arbeit. Mehr Infos unter www.kolbermoorer-helfen.de.

Dieses Jahr durfte sich die Kolbermoorer Tafel auch über eine Geldspende in Höhe von 350 Euro von den Kegeldamen aus Kolbermoor freuen.

Die Duschl Ingenieure haben in ihrer diesjährigen Spendenaktion zum 50-jährigen Firmenjubiläum um Geldspenden statt Geschenke gebeten, um die Beträge jeweils aufzudoppeln und für soziale, kulturelle sowie Bildungszwecke einzusetzen.

So konnte heute ein von Duschl Ingenieure um 500 Euro aufgestockter Anteil von 1.000 Euro an die Kolbermoorer Tafel gehen.

Die Kolbermoorer Tafel ist eine Initiative des Diakonischen Werkes Rosenheim und wird von Melanie Klettl mit viel Herzblut geleitet, die den Spendenscheck von Gerhard Duschl in Empfang genommen hat.

Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens Duschl Ingenieure in Rosenheim, Dipl.-Ing. Gerhard Duschl: „Uns liegt das Wohl unserer Mitarbeiter und deren Familien sehr am Herzen und wir kümmern uns nach unseren Möglichkeiten aktiv darum zu helfen, wenn dies erforderlich ist. Da wir aber wissen, dass auch außerhalb des Unternehmens nicht alle Menschen von einem funktionierenden Umfeld aufgefangen werden können, möchten wir gerade in dieser für viele sehr schweren Zeit einen kleinen Beitrag leisten, damit in unserer Heimatstadt Kolbermoor niemand Hunger leiden muss. Vielen Dank an dieser Stelle an die ehrenamtlichen Helfer, die mit ihrem Einsatz so vielen Menschen in Kolbermoor helfen.“

Zeitspenden sind natürlich auch immer gefragt, mit denen Mitbürger ihre handwerklichen und praktischen Fähigkeiten sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick ehrenamtlich einbringen können.

Bei Zeit und Interesse gerne melden unter der Telefonnummer 08031/319257 oder per E-Mail: melanie.klettl@sd-obb.de.

Seite · Ausgabe 296 8 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Bereitschaft zu geben ist weiter ungebrochen:
Nikolaus Kannengießer und Gabriele Endter von der Nachbarschaftshilfe Kolbermoor e.V. übergeben ihre großzügige Lebensmittelspende zu Weihnachten an die Kolbermoorer Tafel vertreten durch Melanie Klettl (in der Mitte). Die Ehrenamtlichen der Kolbermoorer Tafel mit Gabi Böning (rechts), Vorsitzende Kolbermoorer helfen e.V. Gerhard Duschl bei der Spendenübergabe an Melanie Klettl Melanie Klettl, Tafel Kolbermoor

Wir gratulieren

zum Geburstag

nachträglich zur Ehe-Schließung ... zum Ehe-Jubiläum

die Optimale Lösung für ihren Schadensfall

Wasser- und Brandschadensanierung Schimmelpilzsanierung Leckageortung/Messtechnik

Wiederherstellungsarbeiten

Bautrocknung Brand- und Wasserschäden sind leider alltäglich und in vielen Fällen unvermeidlich-die Folgen oft gravierend: durchweichte Böden, tropfende Decken, marode Leitungen, schimmelnder Dämmstoff und vieles mehr. Ist der Schadensfall eingetreten, dann ist sofortiges Handeln die beste Voraussetzung für effektive Schadensbegrenzung und Kostenminimierung. Auch die Information und Schadensabwicklung mit der Versicherung gehört zu unserem Leistungsumfang. Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Als erfahrene Spezialisten im Gebäudeschadenmanagement verhelfen wir Ihnen schnell zu einer sachlichen Einschätzung des Schadens. Umgehend leiten wir alle nötigen Hilfs- und Sicherungsmaßnahmen in die Wege. Strukturiert und mit den Kosten fest im Griff sorgen wir für einen zügigen Ablauf der Schadensbeseitigung und für die Wiederherstellung des Ursprungszustands. Strobl Service koordiniert Fachleute aus sämtlichen Gewerken-von Malern über Boden- und Fliesenleger bis hin zu Heizungs- und Sanitärtechnikern. Von der individuellen Serviceleistung bis zur kompletten Schadenabwicklung bieten wir alles aus einer Hand.

Ausgabe 296 · Seite 9 Stadtnachrichten KOLBerMOOr Im
gratulieren wir ganz herzlich: 07.01.
25.01. Förster Elfriede und Wolfgang Eiserne Hochzeit 25.11.2022 Maria Lohmeier und Stefan Mander
Januar
Hahn Albert 85. Geburtstag 09.01. Haas Wolfgang 85. Geburtstag 23.01. Harnest Johanna 85. Geburtstag
Christian
Erster
...
Anzeige
Peter Kloo
Poitsch
Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing ...
Strobl Service ist Ihr Dienstleister für das Schadenmanagement nach Wasser-, Brand- und Schimmelschaden

Gilt für alle Kolbermoorer Kitas: Februar ist anmeldemonat

Wie im vergangenen Jahr, gibt es wieder einen Anmeldezeitraum für das Betreuungsjahr 2023/2024. Der Voranmeldebogen wird ab dem 1. Februar 2023 auf der Homepage der Stadtverwaltung unter „Leben & Soziales“ => „Kindertagesstätten – Anmeldung“ zum Herunterladen bereitgestellt. Die Eltern/Erziehungsberechtigten haben die Möglichkeit, ihn hier herunterzuladen, auszufüllen und per Post (Stadtverwaltung Kolbermoor, Rathausplatz 1 in 83059 Kolbermoor) oder per Fax (08031/2968-143) oder per E-Mail (kitasschulen-jugend@kolbermoor.de) an die Stadtverwaltung Kolbermoor zu schicken oder ihn persönlich in den Briefkasten der Stadtverwaltung (rechts neben dem Rathauseingang) zu werfen.

Wichtig: Der Anmeldezeitraum läuft vom 01.02. bis einschließlich 28.02.2023.

Sollten Voranmeldebögen nach dem 28.02.2023 bei der Stadtverwaltung eingehen, werden diese sofort auf die Warteliste gesetzt und nachrangig bearbeitet. Eltern, die für das Betreuungsjahr 2022/2023 noch keinen Platz erhalten haben und momentan auf der Warteliste stehen, müssen ihr Kind für das Betreuungsjahr 2023/2024 unbedingt neu anmelden. Hauptamt, Stadt Kolbermoor

Die Kolbermoorer Kitas stellen sich vor:

tage der offenen türen

Die Kolbermoorer Kindertagesstätten bieten im Vorfeld des Anmeldezeitraums (siehe Kasten) die Möglichkeit zur Besichtigung und Information. Bei Redaktionsschluss standen folgende Termine fest: Haus für Kinder Freitag, 27. Januar, 15.00 bis 17.00 Uhr Bodenseestraße 22

Die Einrichtungen der evangelischen Kirchengemeinde stellen sich vor. Im Haus für Kinder in der Bodenseestraße werden Kinder von einem Jahr bis zum Ende der Grundschulzeit betreut. Mit seinem offenem und altersgemischten Konzept, seinen langen Öffnungszeiten und wenigen Schließtagen, seiner angegliederten Naturgruppe, mit Acker und Tieren, in welcher die Kinder jeden Tag von 07.30 bis 13.00 Uhr in der Natur sind und davor und danach im Haus für Kinder betreut werden können, bietet es Eltern die optimale Betreuung ihrer Kinder. Sie möchten mehr über uns erfahren, dann vereinbaren Sie einen individuellen Besichtigungstermin unter 08031-98440 oder per Mail an hausfuerkinder.kolbermoor@elkb.de.

Seit Oktober 2021 sind wir zusätzlich mit unserem Waldkindergarten in der Hölderlinstraße 8 zu finden. Die Kinder sind viel draußen in der Natur rund um den Tonwerkweiher, haben aber auch ein festes Gebäude, mit normalen sanitären Anlagen. Unsere tägliche Öffnungszeit an diesem Standort ist von 07.30 bis 14.00 Uhr. Durch die Zusammenarbeit mit unserer Naturgruppe und den anderen Standorten können wir auch hier eine geringe Anzahl von Schließtagen anbieten.

BRK-Kinderkrippe „Rotkreuzzwergerl“

Freitag, 27. Januar, 15.00 bis 18.00 Uhr Rosenheimer Straße 78a

Von 15.00 bis 18.00 Uhr können sich Interessierte die Krippe ansehen und die Krippe und das Team kennenlernen. Sie erhalten einen Einblick in die pädagogische Arbeit und das Konzept. Bei der Gelegenheit können sich Eltern auch schon Informationen für eine Anmeldung ab September 2023 einholen.

Für mitgebrachte Kinder gibt es die Möglichkeit zum Spielen und für die Eltern Kaffee und Kuchen.

Pressemitteilung BRK

Kita der Diakonie „Wollmäuse“

Samstag, 28. Januar, 09.00 bis 12.00 Uhr Grubholzer Straße 5 KIND sein, entdecken, erfahren, erleben – dafür steht das Haus für Kinder Wollmäuse.

Lernen Sie uns persönlich kennen und erfahren Sie mehr über unseren Tagesablauf und pädagogische Schwerpunkte. Sie sind herzlich zu unserem Tag der offenen Tür eingeladen. Gerne führen wir Sie durch unsere Bildungsräume und nehmen uns Zeit für Ihre persönlichen Fragen.

Das Wollmäuse-Team freut sich auf Ihren Besuch! Silvia Yilmaz, Leitung Wollmäuse Diakonie-Kinderkrippe „Mangfallwichtel“

Samstag, 28. Januar, 10.00 bis 14.00 Uhr Karl-Rager-Straße 7 Dieses Jahr findet in der Kolbermoorer „Kinderkrippe Mangfallwichtel“, einer Einrichtung der „Jugendhilfe Oberbayern“ der Diakonie Rosenheim, endlich wieder der Tag der offenen Tür mit Rundführungen statt. Die Einrichtung bietet Platz für 48 Kinder im Alter von 0-3 Jahren.

Das pädagogische Personal steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Mit unserem Elternbeirat können Sie am Kaffee- und Kuchenverkaufsstand ins Gespräch kommen.

Sarah Kappler Leitung der Kita „Mangfallwichtel“ Diakonie – Jugendhilfe Oberbayern AWO-Kindergarten am alten Tonwerk Samstag, 28. Januar, 10.00 bis 12.00 Uhr Ganghoferstraße 1

Wir laden Sie herzlich ein, uns kennen zu lernen. Wir betreuen Kinder von 1 bis 7 Jahren und gerne stellen wir Ihnen unsere Mitarbeiter/innen vor, zeigen Ihnen unsere Räumlichkeiten, erläutern wir Ihnen die Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit, erklären wir Ihnen die Arbeitsweise des Elternbeirats und des Fördervereins.

Selbstverständlich ist mit Spiel und Spaß auch für Ihre Kinder gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Claudia Essbach, Leitung Kindergarten Hl. Dreifaltigkeit Samstag, 28. Januar, von 10.00 bis 14.00 Uhr Rainerstraße 6a (Haupthaus) Hölderlinstraße 8 (naturnahe Gruppe)

Wir laden Sie herzlich zu unserem diesjährigen “Tag der offenen Tür” ein. Sie haben die Möglichkeit, an diesem Tag sowohl unser Haupthaus als auch unsere naturnahe Gruppe zu besichtigen. Für Kaffee und Kuchen wird gesorgt. Es freut sich auf Sie das Team des Caritas Kindergarten Hl. Dreifaltigkeit Anna-Maria Wühr, Leitung Caritas Kindergarten Hl. Dreifaltigkeit Kindergarten „Momo“

Samstag, 4. Februar, von 10.30 bis 13.00 Uhr Von-Bippen-Straße 9 Information und Erleben des Kindergartenalltags für „Groß & Klein“

„Hauserlebnis“ mit vielen Informationsmöglichkeiten, Kreativangebot für Kinder, leckere Kaffeepause, Mittagsimbiss, Kostproben aus der Kindergartenküche und vieles mehr Christine Flack, Leitung Kindergarten „Momo“

Freier Montessori-Integrationskindergarten Sonnenschein Samstag, 11. Februar, 10.00 bis 12.00 Uhr Kranzhornstraße 34

Renata Maier, Montessori Integrationskindergarten Kolbermoor Weitere Angaben wie Telefonnummern und E-Mail-Adressen aller Kitas in Kolbermoor finden Sie auf der Homepage der Stadt Kolbermoor www.kolbermoor.de unter >Leben und Soziales.

Hauptamt, Stadt Kolbermoor

Seite · Ausgabe 296 10 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

Nach knapp drei Jahren Pause:

endlich wieder Fasching!

Am 7. Januar war es so weit und der Faschingsverein Mangfalltal e.V. konnte nach knapp drei Jahren Faschingspause endlich wieder den Mareissaal für den Krönungsball öffnen. Der 1te Präsident Manuel Eckert eröffnete mit den beiden Hofmarschällen Basti Seiffert und Maxi Müller pünktlich den Ball und begrüßt alle Gäste. Mit den Worten „Liebes Publikum, lassen Sie uns an diesem Abend und im gesamten Fasching 2023 Ihr Freund und Helfer sein“, verriet er das Motto der diesjährigen Saison: „Police Departement Mangfalltal“. Nach dem traditionellen Eröffnungswalzer verzauberten wir den Mareissaal wieder in unsere Faschingshochburg und unser Kinder und Jugend Hofstaat ist aufmarschiert. Nun war es endlich soweit und wir konnten unser neues Kinderprinzenpaar Prinz Kilian III. & Marina I. in Amt und Würden setzen. Die beiden freuen sich besonders darauf, endlich wieder Fasching zu feiern und mit der Kindergarde und Jugendshowtanzgruppe durchzustarten.

beugte sich damit den närrischen Regularien, die da heißen, dass das Prinzenpaar ab nun an bis zum Aschermittwoch das Faschingsvolk regieren wird.

Es war wieder ein gelungener Krönungsball und unseren Gruppen sieht man an, dass Sie sich freuen endlich wieder tanzen zu können. Es ist einfach so ein schönes Gefühl, den Fasching wieder aufleben zu lassen.

Wer uns noch nicht gesehen hat, kann dies auf unseren beiden noch folgenden Veranstaltungen nachholen und zwar am Freitag, 17. Februar, bei unserem 11er Symposium und am Faschingsdienstag, 21. Februar, beim Kehraus. Beide Veranstaltungen sind im Mareissaal.

Nach dem Kinder/Jugendteil und ein paar Tanzrunden, kamen wir auch schon zum zweiten Teil des Abend und zwar zum Einmarsch des Erwachsenen Hofstaates und zur Krönung des Erwachsenen Prinzenpaares, hier wurden Prinz Michael I. & Prinzessin Milena I. ebenfalls von unserem 1ten Präsidenten Manuel Eckert in Amt und Würden gesetzt. Im Anschluss wurde den

beiden von unserem Zweiten Bürgermeister Kolbermoors, Dieter Kannengießer, feierlich der Rathausschlüssel übergeben. Er

Für das 11er Symposium haben wir uns wieder einiges einfallen lassen. Also lasst es euch nicht entgehen und sichert euch noch Karten über unsere Homepage www.fv-m.de.

Am Rosenmontag tanzen wir natürlich wieder traditionell unser komplettes Programm um 11.30 Uhr am Rathaus.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele von euch dann noch einmal sehen.

Bis dahin wünscht euch allen der Faschingsverein Mangfalltal eine schöne Faschingszeit.

Ausgabe 296 · Seite 11 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

Rückblick und Impressionen: christkindlmarkt 2022

Der traditionell in der Vorweihnachtszeit vom Gewerbeverband organisierte Christkindlmarkt hinterließ durchwegs positive Eindrücke. Die Besucher konnten mit vielen Darbietungen für Jung und Alt, wie zum Beispiel dem Besuch des Nikolaus, den Biker Nikoläusen, der Rettungshundestaffel Rosenheim oder den Mangfalltaler Alphornbläsern begeistert werden. Pastoralreferentin Martina Mauder hielt am Hl. Abend eine stimmungsvolle, besinnliche Christmette auf dem Platz vor dem Alten Rathaus unter freiem Himmel.

Auch die darauf folgende Rauhnacht mit germanischer Musik, der besonderen Jahresabschluss-Show des Inntal Pass sowie einer faszinierenden Feuershow war ein voller Erfolg. Den Abschluss des Veranstaltungsjahres in Kolbermoor bildete die gut besuchte Vorsilvesterparty mit der Partygang (Nick und Dieter Kannengießer), DJ Sepp (Josef Gartner) und einem krönenden CO² freien, digitalen Feuerwerk zu Mitternacht. Auf der folgenden Bilderstrecke können Sie noch einmal die Höhepunkte der Vorweihnachtszeit in Kolbermoor auf sich wirken lassen.

Seite · Ausgabe 296 12 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Giacomo Anzenberger, Gewerbeverband Kolbermoor e.V. Besucher bei der Rauhnacht am 28. Dezember Licht- und Lasertechnik
urigen
Ohne Lärm und Umweltbelastung: Das Farben-Feuerwerk mit Beleuchtung Der
Inntalpass mit seiner
Show
Die Besucher lauschten andächtig den Worten des Nikolaus.
Ausgabe 296 · Seite 13 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Bei der Christmette wurden per Beamer animierte Kirchenfenster an die Mangfallschule projeziert. Besinnliche Klänge von den Mangfalltaler Alphornbläsern Die Rettungshundestaffel Rosenheim in Aktion Digitales Feuerwerk an der Fassade der Mangfallschule Die Biker-Nikoläuse zu Besuch Faszination Feuershow bei der Rauhnacht Vorsilvester Party

Schwester Mary im Februar in Kolbermoor: aktuelles aus nigeria

Veranstaltungen

für Kinder: Programm Frühjahr 2023

Bilderbuchkino

der Stadtbücherei

Für Kinder ab 4 Jahren immer an einem Donnerstag: 02.02.: „Krümel und Fussel im Schneegestöber“ 09.03.: „Herr Hase und Frau Bär“ 23.03.: „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht aufwachen wollte“ 06.04.: „Hermeline auf Hexenreise“ 27.04.: „Hase Hibiskus und die dicksten Freunde der Welt“ 11.05.: „Flemming – Ein Frosch will zum Ballett“ Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren Donnerstag, 16.02.: Vorleserin Dagmar Levin präsentiert einen Korb voller Geschichten.

Alle Termine des Kinderprogramms der Stadtbücherei Kolbermoor beginnen um 16.00 Uhr im Rathaus (Trauzimmer, 1.Stock). Wir bitten um Anmeldung in der Stadtbücherei spätestens eine Woche vor dem Termin. Gerne auch per E-Mail oder telefonisch. Die Plätze sind begrenzt. Euer Team der Stadtbücherei

englisch-Stammtisch

Do you speak English?! Auch im neuen Jahr findet im Rathaus Kolbermoor der Englisch-Stammtisch mit Tina Knight statt. Die nächsten beiden Termine im Winter/Frühjahr 2023 sind: Jeweils am Dienstag: 31. Januar und 14. Februar Weiter geht es am 14. März, 4. und 25. April, 9. und 23. Mai, 6. Juni. Der Stammtisch ist jeweils von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Rathaus Kolbermoor, 1. Stock (Sitzungssaal oder Trauzimmer) Die Veranstaltung ist kostenlos. Stadtbücherei Kolbermoor

Nächster Film am 13, Februar:

Film ab beim Senioren-Kino

Das Bürgerhaus „Mangfalltreff“ und die Stadtbücherei laden wieder ein zum kostenlosen Kinoprogramm im Sitzungssaal des Rathauses. Am Montag, 13. Februar, zeigen wir um 15.00 Uhr einen bewegenden Spielfilm von US-Regisseur Marc Webb aus dem Jahr 2017. Mit Chris Evans, McKenna Grace, Lindsay Duncan und Octavia Spencer in den Hauptrollen. Info zum Film: Frank hat die Vaterrolle für seine siebenjährige Nichte Mary übernommen und lebt mit ihr in einem kleinen Küstenort in Florida. Mary ist hochbegabt, doch Frank setzt alles daran, ihr ein normales Leben abseits von Leistungsdruck und Intelligenztests zu ermöglichen. Nichts desto trotz bleibt das mathematische Talent der Kleinen nicht unbemerkt. Eines Tages taucht Franks herrische Mutter Evelyn auf. Mary gerät zwischen die widerstrebenden Interessen des sie aufziehenden Onkels und der Großmutter, deren Pläne Frank und Mary auseinander zu reißen drohen. Filmlänge: ca. 97 Min. Unser Tipp: Nutzen Sie bequem den Stadtbus zum Kino. Anfahrt aus dem Norden: Ankunft Rathausplatz 14.39 Uhr Anfahrt aus Süden Linie Süd 1: Ankunft Mangfalltreff 14.24 Uhr Anfahrt Linie Süd 2: Ankunft Ludwigstraße 14.45 Uhr Weitere Termine: Immer Montag, Beginn 15.00 Uhr, Rathaus, Sitzungssaal (1. Stock) 13. März und 17. April. Stadtbücherei und Bürgerhaus Mangfalltreff

Nachdem nun Sr. Mary seit 3 Jahren nicht mehr in Kolbermoor war, möchten wir wenigstens informieren, wie es dem Projekt, das ja seit fast 20 Jahren von der Kolbermoorer Bevölkerung unterstützt wird, geht. Sr. Mary sollte im Oktober 2022 nach Kolbermoor kommen. Leider hatte es in ihrer Heimatregion ein sehr starkes Hochwasser gegeben und aus diesem Grund konnte sie sich nicht um das Visum kümmern und so musste letztendlich der Flug umgebucht werden. Das neue Datum ist nun der 4. Februar 2023. Hoffen wir, dass diesmal alles klappt.

Die neue Schule und der Kindergarten, an dem seit gut zwei Jahren gebaut wird, sind nun fertig. Die große Spende vom Lebenslauf der Luitpoldschule in Bad Aibling im Juli, hat wesentlich dazu beigetragen, dass das Gebäude nun fertig ist, sogar gemalert, und die Klassenzimmer sind fertig eingerichtet. Einige Schwestern aus dem neu gegründeten Orden von Sr. Mary sind als Erzieherinnen und Lehrerinnen tätig, die anderen sind im Kinderheim, denn auch dort ist das Haus voll, und es braucht jeden Tag viele Hände, damit alles reibungslos läuft. In der Schule und im Kindergarten sind insgesamt über 400 Kinder jeden Tag, die betreut werden und denen Bildung beigebracht wird. In Nigeria ist die Schule keine Pflicht und kostet auch jedes Monat den Eltern Geld. Anders ist das in der Schule von Sr. Mary, dorthin kann jedes Kind aus Atani kommen, auch wenn die Eltern kein Schulgeld bezahlen können, denn es ist die wichtigste Hilfe zur Selbsthilfe, dass die Menschen in Afrika alle Bildung erhalten und so später eine Chance auf ein lebenswertes Leben bekommen können. Die Armut ist größer geworden und es ist sehr viel Arbeit für Sr. Mary und ihre Mitschwestern und die Angestellten. Auch die wöchentliche Armenspeisung wurde ausgeweitet, und viele Menschen kommen, denen geholfen werden soll.

Gott sei es gedankt, dass durch das Hochwasser keine größeren Schäden an den Gebäuden verursacht wurden. Seit Anfang November ist wieder alles vorbei, und der Schulbetrieb und der normale Alltag können wieder gelebt werden. Ein großes Vergelt‘s Gott auch den treuen Spendern und Paten für das Projekt von Sr. Mary. Ohne sie könnte das alles nicht durchgeführt werden. Im Februar oder März wird es dann, wenn Sr. Mary da ist, einen Info-Nachmittag geben. Das genaue Datum und den Ort werden wir zu gegebener Zeit bekanntgeben. Auch im Namen von Sr. Mary ein großes Dankeschön an die Kolbermoorer und darüber hinaus für die treue und nicht selbstverständliche Unterstützung. Marianne Mayer

Seite · Ausgabe 296 14 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Die Termine fürs erste halbe Jahr stehen:
Ein fertiges Klassenzimmer in der neuen Schule. In der Mitte Schwester Mary mit zwei anderen Schwestern.

Zum Vorhof des Himmels: adventliche abendmusik

Interessierte Bürger können sich melden: Schöffen gesucht

Die Stadt Kolbermoor ist aufgefordert, für die Schöffengerichte und Strafkammern Schöffen vorzuschlagen. Das Mindestalter beträgt 25 Jahre, das Höchstalter beträgt 70 Jahre.

Als Schöffe kann berufen werden, wer zur Zeit der Aufstellung der Vorschlagsliste sowohl im Landkreis als auch im Bezirk des Amtsgerichts wohnhaft gemeldet ist.

Die Amtsdauer beträgt hier 5 Jahre, also von 2024 bis 2028.

Das Schöffenamt kann nur von Bürgern mit der deutschen Staatsangehörigkeit ausgeübt werden, welche die deutsche Sprache ausreichend beherrschen (§ 31 Satz 2 Gerichtsverfassungsgesetz).

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife, aber auch geistige Flexibilität. Bei der Feststellung des Sachverhaltes und der Beurteilung von Tat und Täter sollen sie ihren gesunden Menschenverstand einbringen.

Interessierte Bürger werden deshalb gebeten, sich bis 28. Februar 2023 bei der Stadt Kolbermoor, Bürgerbüro, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, persönlich zu bewerben oder das Formular auf der Homepage unter www.kolbermoor.de auszufüllen und fristgerecht abzugeben. Ordnungsamt, Stadt Kolbermoor

Fassadengestaltung

ausstellung im rathaus

Für den geplanten Anbau auf der Südseite der Musikschule auf dem Grundstück des ehemaligen BRK-Heims wurde ein Architekturwettbewerb zur Fassadengestaltung ausgelobt. Dafür hat die Stadt Kolbermoor fünf renommieret Architekturbüros eingeladen. In der Stadtratssitzung vom 25. Januar wird das Ergebnis bekanntgegeben und dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt. Vom 26. Januar bis 10. Februar werden alle fünf Entwürfe zur Fassadengestaltung im Rathaus auf der Galerie im ersten Stock in einer kleinen Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung ist während der regulären Öffnungszeiten des Rathauses zu besichtigen. Stadtmarketing, Stadt Kolbermoor

Terminplanung für die kommenden Monate: theaterfahrten der vhs

Was lang entbehrt werden muss, wird umso mehr geschätzt. Diese schöne Erfahrung durften Mitwirkende wie Publikum beim Konzert mit „Adventlicher Abendmusik“ machen, das der Projektchor und das Kammerorchester Kolbermoor unter der Leitung von Martin Kreidt in der Kolbermoorer Kirche Heilige Dreifaltigkeit gestalteten. Die Kirche war übervoll besetzt, erwartungsfroh breitete sich die Stimmung auf ein gedanken- und seelenvolles Konzert aus. Und der Projektchor und das Kammerorchester enttäuschten nicht: Martin Kreidt hatte wieder einmal ein Programm zusammengestellt, das die Zuhörer inhaltlich und musikalisch mitnahm auf die Reise nach Bethlehem zum Weihnachtswunder und in den Vorhof des Himmels: Von der Ankündigung des Engels, dem Nachdenken über das bevorstehende große Wunder, bis hin zu Krippe und Stall, wo der Chor dem neugeborenen Erlöser Schlaflieder sang. Zum Reiz des Programms trug sicher auch bei, dass Martin Kreidt einerseits deutsche und alpenländische Lieder darin eingebettet hatte und andererseits zeitgenössische Werke von Ola Gjelo und John Rutter dazu kombinierte, die mit ihrem Jubel, warmen Melodien und süßen Klängen eine wunderbare Ergänzung darstellten. Hier verstanden es Chor und Orchester jeweils hervorragend, den Geist des jeweiligen Stükkes einzufangen und musikalisch umzusetzen. Das Kammerorchester war dabei dem Chor ein sehr aufmerksamer und dabei stets flexibler Partner. Das Orchester begleitete, wo nötig zart und behutsam, schlug aber auch einen zupackend-energiegeladenen Ton an. Hochpräsent und ebenfalls tonlich sehr flexibel sang der Projektchor, der sich durch eine große stimmliche Homogenität und Klangdichte auszeichnete. Damit gelang es ihm nicht nur, das goldzarte „Es ist ein Ros entsprungen“ fein zu interpretieren, sondern auch das träumerisch Hell-Dunkle von John Rutters „Dormi Jesu“ beeindruckend zu gestalten: die anspruchsvolle Harmonik des Stücks zeichnet das Hinübergleiten vom Wachsein in den schlussendlich süßen Schlaf fantastisch nach. Reine, dankbare Freude über die Geburt Christi war schließlich das Schlussstück „Gaudete“, mit dem sich Chor und Orchester in einen abschließenden musikalischen Jubel steigerten. Die Zuhörerinnen und Zuhörer, die sich in die Musik hatten fallen lassen, dankten Martin Kreidt, dem Chor und dem Orchester mit langem, beglückendem Applaus.

nächster redaktionsschluss: Mo. 6. Februar, 9 Uhr!!! nächster erscheinungstermin: Mi. 15. Februar 2023

Die VHS Kolbermoor bietet auch für die Saison 2022/23 wieder Theaterfahrten an. Zusteigemöglichkeit ist in Kolbermoor am REWE-Parkplatz und nach Vereinbarung. Informationen und Anmeldungen sind bei Herrn Lechermann möglich: 08031/92111, E-Mail musikfan48@freenet.de. Hier erhalten Sie auch die Planungsübersicht. – Voranmeldungen sind möglich. Opernfahrten (ins Nationaltheater München, wenn nicht anders angegeben) der VHS Kolbermoor 05.02. Lakmé (Léo Delibes) Tiroler Landestheater, Innsbruck 04.03. Salome (Richard Strauss) Rudolf Lechermann

vhs Kolbermoor, Rathausplatz 1, Telefon (08031) 98338, info@vhs-kolbermoor.de Anmeldung jederzeit auch im Internet: Stöbern Sie unter www.vhs-kolbermoor.de

Ausgabe 296 · Seite 15 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Anbau Musikschule:

Haus für Kinder fuhr ins Kindertheater:

„Urmel aus dem eis“

Spenden aus diesem Jahr wurden an das heilpädagogische Zentrum „Kind im Zentrum“ in Aschau geleitet. Die Spenden werden dabei direkt für die Kinder verwendet. Wie Frau Claudia Mayrl bei der Übergabe erläuterte, können damit beispielsweise für neue Hausschuhe gekauft werden, wenn eines der Kinder seine bisherigen Schuhe komplett aufgetragen hat.

„Am Strand der schönen Insel Titiwu wird ein Eisberg angeschwemmt. Und in dem Eisberg steckt ein Ei. Professor Habakuk Tibatong und seine sprechenden Tiere brüten es aus und heraus schlüpft – das Urmel! Kaum erblickt es das Licht der Welt, sorgt das neugierige Urmel auch schon für mächtig Wirbel bei Professor Tibatong und seinen Tieren.“ (Theater Rosenheim) Auch wir aus dem Haus für Kinder Kolbermoor machten uns im Januar nach dem Mittagessen auf, das Urmel zu besichtigen. Gemeinsam gingen wir vom Haus für Kinder zur Bushaltestelle. Dort angekommen wurden die Kinder während der Wartezeit auf den Bus nochmals „gebrieft“, wie man sich im Bus und im Theater zu verhalten hat. Schnell spielten wir noch ein Spiel, dann kam auch schon der Bus, der uns nach Rosenheim bringen sollte. Die Fahrgäste staunten nicht schlecht, als 18 Kinder und drei Erwachsenen den Bus in Beschlag nahmen. In Rosenheim angekommen mussten wir nochmals ein kurzes Stück zu Fuß gehen, bis wir am KuKo angekommen waren. Noch ein schnelles Gruppenfoto und Toilettenpause, dann ging auch schon die Vorstellung los. Mit großen Augen verfolgten die Kinder die Handlung des Stücks und klatschten bei den Liedern fleißig mit. Auch wenn das Stück mit 80 Minuten ohne Pause relativ lang war, hielten die Kinder gut durch und ließen sich von der guten Laune und der Begeisterung der Darsteller anstecken. Nachdem das Stück zu Ende war mussten wir uns beeilen, um den Bus nach Kolbermoor nicht zu verpassen. Doch es klappte alles einwandfrei und wir kamen pünktlich zurück zum Haus für Kinder. Müde aber fröhlich wurden wir von den bereits wartenden Eltern in Empfang genommen. Am Ende des Tages waren wir uns einig, Theater ist cool! Haus für Kinder Kolbermoor

nikolausdienst war fleißig

Der Nikolausdienst Kolbermoor hat die Spenden der heuer besuchten Familien direkt in Aschau an das heilpädagogische Zentrum „Kind im Zentrum“ übergeben. Mit großer Freude wurden die gesammelten Spenden entgegengenommen. Einige Mitglieder des Kolbermoorer Nikolausdienstes sind schon seit fast vierzig Jahren dabei, und alles hat seinen Ursprung in der Pfarrjungend Hl. Dreifaltigkeit. Wie jedes Jahr waren die zwei Nikoläuse in Begleitung von Englein und Krampus komplett ausgebucht. Es wurden rund 100 Kinder in Kolbermoor bei 36 Auftritten besucht. Auch sieben Kindergartengruppen besuchte der Nikolaus jeweils vormittags am 5. und 6. Dezember. Der Nikolausdienst arbeitet rein ehrenamtlich, und bietet die Nikolausbesuche den Kolbermoorer Familien grundsätzlich unentgeltlich an. Es werden aber gerne Spenden entgegengenommen, die dann wohltätigen Einrichtungen zugutekommen. Die

Bei der Übergabe der Spende: Michaela Nachtweih, Mario Nachtweih (beide links), Dr. Helmut Fuchs (rechts) vom Nikolausdienst zusammen mit Vertretern des Heilpädagogischen Zentrums in Aschau.

Aktuelles aus der Kolbermoorer Wirtschaft:

Stangelmayer: 3. Generation

Zum 1. Oktober 2022 begann Ferdinand Stangelmayer seine neuen Aufgaben bei der Textilservice Stangelmayer GmbH in Kolbermoor. In einer neu geschaffenen Position ist er für Optimierung und Effektivitätssteigerung im gesamten Unternehmen verantwortlich. Mit Ferdinand Stangelmayer tritt das erste Mitglied der nachfolgenden dritten Generation in das inhabergeführte Unternehmen ein. „Wir freuen uns sehr, dass Ferdinand unser Team mit jugendlichem Spirit und seiner Expertise verstärkt und die Firma Stangelmayer als Spezialist für textile Vollversorgung weiter vorantreibt“ sagen die beiden Geschäftsführer Arnulf und Gerhard Stangelmayer. Ferdinand Stangelmayer hat 2022 erfolgreich sein berufsbegleitendes Master-Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Wirtschaftspsychologie abgeschlossen. Während dem Studium war der 27-Jährige bei einem Münchner IT-Dienstleister im Bereich Human Resources tätig. Sein Fachwissen im Bereich Change Management bringt er sowohl bei der Digitalisierung und Automatisierung, als auch bei der Implementierung eines Lean-Management-Ansatzes in der Produktion mit ein. Ziel ist es seine Kenntnisse bei der Umsetzung von Projekten und der Führung von Mitarbeitern auszubauen, um zukünftig Aufgaben aus der Geschäftsführung zu übernehmen.

Das Familienunternehmen Stangelmayer ist ein textiler Dienstleister mit über 50 Jahren Tradition. In der modernen Produktion werden täglich von rund 500 Mitarbeiter bis zu 80 Tonnen Wäsche bearbeitet. Stangelmayer bietet ein Rundum-Konzept für das Gesundheits- und Sozialwesen, die Hotellerie und Gastronomie, Handwerk, Industrie sowie Dienstleister und Gewerbe. Das Liefergebiet von Stangelmayer befindet sich im Raum Südostbayern und erstreckt sich bis Passau, Tirol und das Salzburger Land. Pressemitteilung Firma Stangelmayer

Seite · Ausgabe 296 16 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Spenden fürs Heilpädagogische Zentrum Aschau:

Termine von Februar bis April:

Seniorenschafkopfen

Am 11. Januar fand das 4. Seniorenschafkopfen, Veranstalter ist die Stadt Kolbermoor, in der Saison 2022/2023 beim Brückenwirt statt. Den Damenpreis gewann Frau Leni Wittmann (auf dem Foto im roten Pullover). Tagessieger war Ludwig Schätz. Den 2. Platz belegte Klaus Hammerschmidt, den dritten Gust Penzkofer. Und Lisa Kurzeja errang mit ihrer Punktzahl den „Schneiderpreis“.

Die Organisation lag wie immer in den Händen von Sepp Warmedinger, der zusammen mit dem Seniorenbeauftragten Dr. Berthold Suldinger auch die Siegerehrung durchführte.

Die nächsten Termine, jeweils mittwochs um 14.00 Uhr im Gasthaus Brückenwirt, sind: 15. Februar, 15. März, 12. April. Der Organisator, Herr Sepp Warmedinger, freut sich schon auf eine rege Teilnahme.

Mitgliederversammlung des Gemischten Chores: endlich wieder alles normal

Mit der Versammlung im Januar dieses Jahres ist wieder ein gewohnter Rhythmus eingekehrt. Nach zwei Corona beeinträchtigten Jahren konnte die diesjährige Versammlung wieder wie üblich am ersten Probenmontag im neuen Jahr stattfinden. Nach der allgemeinen Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Reiner Maras läutete die Chorleiterin Heide Hauser das neue Chorprobenjahr mit allen Anwesenden und dem passenden Lied „Ja griaß enk Gott“ ein.

Mit Ausbildung Zukunft gestalten…

Für unser Alten- und Pflegeheim St. Franziskus, Kolbermoor suchen wir Auszubildende für eine Ø 1-jährige Ausbildung zum Pflegefachhelfer und Ø 3-jährige generalistische Ausbildung zur Fachkraft in der Altenpflege

Die Ausbildung erfolgt in unserem Hause bzw. in der Caritas Berufsfachschule „Therese von Avila“ in Altenhohenau.

Nähere Informationen zur Ausbildung und zum Beruf in der Altenpflege, finden Sie auch unter: https://institut.caritas-nah-am-naechsten.de/berufseinsteiger Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbungsunterlagen, die Sie uns bitte bis 31.05.2023 zukommen lassen. Gerne können Sie sich mit Rückfragen an Frau Ilka-Verena Yost wenden – wir freuen uns auf Sie!

,

Aufs Neue konnte der erste Vorsitzende des Sängerkreises Wendelstein, Alois Hundhammer begrüßt werden, der auch in diesem Jahr wieder die Ehrungen langjähriger Chormitglieder vornahm. Nach einem kurzen Gedenken an die verstorbenen Mitglieder stand ein Rückblick auf das vergangene Jahr 2022 auf der Tagesordnung. Da man mit den Chorproben Corona bedingt erst im März beginnen konnte, war es ein kurzes Singschuljahr. Trotzdem war es ein Jahr mit einigen Höhepunkten. Der Wichtigste war das 95-jährige Jubiläum der Musikschule, zu dessen Anlass am 22. Juli ein Konzert in der Pauline-Thoma-Schule stattfand. Alois Hundhammer vom Sängerkreis Wendelstein ehrte acht Sängerinnen und Sänger für langjähriges Chorsingen mit Ehrenzeichen und Urkunden des Bayerischen Sängerbundes. Dies sind: Werner Maurer für 20 Jahre, Ingrid und Willi Huber, sowie Reiner Maras für 30 Jahre, Heide Hauser und Gisela Klapper für 70 Jahre. Für erstaunliche 75 Jahre wurden Annemarie Berger und Emmi Klingberg geehrt. Mit dem Kassenbericht, vorgetragen durch die Schatzmeisterin Marlies Martin, zeigten sich alle Anwesenden voll zufrieden. Reiner Maras bedankte sich bei allen, die mit ihrem Einsatz die Aktivitäten des Chores unterstützt haben. Mit dem letzten Tagesordnungspunkt gab es einen Ausblick auf geplante Programmpunkte des neuen Jahres 2023. Bereits am 18. März wird das beliebte Frühjahrssingen im Mareissaal stattfinden. Anders als in den Jahren vor der Pandemie wird der Kartenvorverkauf diesmal im Sekretariat der Musikschule stattfinden. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich mit der Chorleiterin Heide Hauser auf ein probenreiches musikalisches Jahr. Neue Chormitglieder aller Stimmlagen sind jederzeit herzlich willkommen und können sich, entweder im Musikschulbüro oder direkt bei Heide Hauser oder einem Mitglied des Chores melden. Geprobt wird jeweils montags von 20 bis 22 Uhr. Ein gemeinsames Lied beendete die Mitgliederversammlung 2023.

Ausgabe 296 · Seite 17 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Dr. Berthold L. Suldinger, Seniorenbeauftragter Von links: Ludwig Schätz, Sepp Warmedinger, Lisa Kurzeja, Gust Penzkofer, Klaus Hammerschmidt, Leni Wittmann Günther Obermeier Die geehrte Mitglieder von links nach rechts: Emmi Klingberg, Alois Hundhammer (Sängerkreis Wendelstein), Annemarie Berger, Heide Hauser, Reiner Maras, Willi Huber, Werner Maurer, Gisela Klapper (Ingrid Huber war nicht anwesend).

06.03. Auguste Rodin – Impressionist und Begründer der modernen Plastik

Diese Reihe ist sowohl als Gesamtpaket als auch nur für einzelne Nachmittage buchbar.

Filmvorführung: Der Waldmacher

das neue V h S-heft ist da

Das neue Programmheft Frühjahr/Sommer der vhs Kolbermoor mit dem Titel „Licht“ ist ausgeliefert und liegt in vielen Geschäften, den Banken, dem Rathaus sowie der Stadtbücherei Kolbermoor auf. Das breitgefächerte neue Angebot ist digital unter www.vhs-kolbermoor.de einzusehen und dort auch gleich online buchbar.

Eine Vorschau auf die nächsten Veranstaltungen und Kurse: Das Licht des Humanismus Kulturgeschichtliche Reihe über vier Abende mit Dr. Stefan Schmitt ab Montag, 06.02., jeweils 19.30 Uhr

In diesen vier Veranstaltungen werden die zentralen Aspekte und Entwicklungen des Humanismus vorgestellt und im geistesgeschichtlichen Kontext analysiert. Auch die Folgen dieser so eminent wichtigen Strömung finden ihre Darstellung.

Der Mensch galt den Humanisten als ein neugieriges erkenntnishungriges Wesen, dessen Individualität genauso behauptet wurde wie seine Würde. Auch wurde er als „Schöpfer“ gefeiert, was für die Kunst und die Kunsttheorie der Renaissance eine zentrale Rolle spielte. Das neue und „moderne“ Menschenbild stellte das überkommene kirchliche in Frage. 06.02. Einführung in den Humanismus 13.02. Humanistische Anthropologie und die „Würde des Menschen“ 27.02. Tugend und Pädagogik im Humanismus 06.03. Geschichte und Kultur im Humanismus Die Reihe ist nur als Gesamtpaket buchbar. Das moderne Licht des Impressionismus Kunstgeschichtliche Reihe über vier Nachmittage mit Dr. Stefan Schmitt ab Montag, 06.02., jeweils 15.00 Uhr 06.02. Einführung: Das moderne Licht des Impressionismus Der Luminarismus, die Lichtmalerei der Impressionisten, feierte das moderne urbane Leben und das Sonnenlicht in den Pariser Boulevards und den französischen Landschaften. Als 1874 die erste Ausstellung der Impressionisten in Paris eröffnet wurde, reagierten die Kunstkritiker mit Spott. Nach den Maßstäben der bürgerlich-idealistischen Kunstwelt konnten diese Maler nicht malen und auch ihre „banalen“ Themen würden dem hohen Auftrag der Kunst nicht gerecht. Heute garantieren Ausstellungen zum Impressionismus Besucherrekorde.

13.02. Edouard Manet und die neue Malerei

In den Werken Manets befreit sich die Farbe zunehmend vom Gegenstand. Dieser große Meister provozierte zwei der größten „Kunstskandale“ der modernen Kunstgeschichte, denn sowohl seine Themen wie auch seine Malerei erregten heftigen Anstoß. Er wurde das Vorbild der Impressionisten und auch seine Malerei geriet zum Fest des modernen Lichts. Schon lange zählt Manet zu den prägenden Meistern der Moderne.

27.02. Claude Monet und das Licht des Impressionismus

Montag, 30.01., 19.30 Uhr, Rathaus Sitzungssaal

1981 kommt der Australier Tony Rinaudo als junger Agrarwissenschaftler in den Niger, um die wachsende Ausbreitung der Wüsten und das Elend der Bevölkerung zu bekämpfen. Doch Rinaudos Versuche die Wüste durch das Pflanzen von Bäumen aufzuhalten scheitern und nahezu alle seine Setzlinge gehen wieder ein. Doch dann bemerkt er unter dem vermeintlich toten Boden ein gewaltiges Wurzelnetzwerk - eine Entdeckung, die eine beispiellose Begrünungsaktion zur Folge hat und unzähligen Menschen neue Hoffnung schenkt. Tony Rinaudo wurde 2018 für sein Engagement mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt.

Erzählcafé „Identität und Migration, Heimat und Herkunft“

Am Donnerstag, 02.02., 19.00 Uhr, Rathaus Kolbermoor, Galerie „Es wurden Arbeiter gerufen, doch es kamen Menschen an“ – mit diesen Worten beschreibt der türkische Musiker Cem Karaca die Situation, als er in Deutschland ankam.

Auch in Kolbermoor wurde das Leben vielfältiger: Während der 60ger-Jahre wurden „Gastarbeiter“ auch in der Spinnerei gebraucht. Der Zustrom von Neu-Bürgern und „Arbeitsmigranten“ endete abrupt mit dem jähen Niedergang der Textil-Industrie in den 70er Jahren. Wer erzählt von Arbeitskollegen der Spinnerei oder erinnert sich an Schulkameraden? Wer war bei den legendären Festen des griechischen Vereins? Wer hat die Gastfreundschaft türkischer Kolbermoorer kennengelernt? Was sind die Schicksale der italienischen Kollegen – leben sie noch in der Stadt oder sind sie wieder in die „alte“ Heimat zurückgegangen?

Hören und erzählen Sie von Schicksalen Ihrer Familie, Ihrer Nachbarn, Ihrer Bekannten und Freunde. Wie beschreiben Sie in der Rückschau die Schwierigkeiten und Freuden, das Fremde und Vertraute?

Dieser Erzählcafé-Abend ist gewidmet dem Miteinander und Nebeneinander verschiedener Kulturen, die am Ende doch in Kolbermoor ihre Heimat gefunden haben. Kooperation mit Stadtbücherei und Stadtmarketing Kolbermoor. Eintritt frei.

@WhatsApp, Telegram, Signal, Threema und Co. – Messenger Dienste

Bei Christian Winklmeier, Mittwoch, 01.02., 17.00 Uhr

@Fake-News – prüfen und erkennen

Bei Markus Bartsch, Donnerstag, 09.02., 19.00 Uhr

@Urheberrecht in der Praxis

Bei Andrea Michalowski, Mittwoch, 01.02., 18.00 Uhr

@„Gewusst wie“ Excel – intelligente Tabellen erstellen & verwenden

Bei Petra Urmann, Montag, 06.02., 19:00 Uhr Arabisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse (A1) bei Joell Haddad, ab Dienstag, 07.03., ab 19.30 Uhr Deutsch für alle – Anfänger mit Vorkenntnissen (A1)

Bei Angela Simic, ab Dienstag, 28.02., ab 14.00 Uhr Deutsch für alle – mit Vorkenntnissen A2

Bei Angela Simic, ab Montag, 27.02., ab 09.00 Uhr Englisch mit sehr leichten Vorkenntnissen (2. Sem. – A1)

Bei Andrea Euler, ab Montag, 27.02., ab 18.00 Uhr

Seite · Ausgabe 296 18 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

Englisch mit Zeit und Muße (A1)

Bei Eleonore Wieser-Störk, ab Dienstag, 07.03., ab 10.00 Uhr Englisch – mit leichten Vorkenntnissen (4. Sem. – A1)

Bei Andrea Euler, ab Mittwoch, 01.03., ab 17.45 Uhr Englisch mit Zeit und Muße (B1)

Bei Uta Sandbach-Lorenz, ab Dienstag, 07.02., ab 18.00 Uhr English forum „Talking heads“

Bei Tina Knight, ab Dienstag, 28.02., ab 19.30 Uhr Französisch für Anfänger mit sehr leichten Vorkenntnissen (2. Sem. – A1)

Bei Françoise Bonnays-Grünewald, ab Mittwoch, 01.03., ab 17.45 Uhr Französisch mit leichten Vorkenntnissen (A1)

Bei Françoise Bonnays-Grünewald, ab Mittwoch, 01.03., ab 08.20 Uhr Italienisch mit sehr leichten Vorkenntnissen (2. Sem. – A1)

Bei Sabine Stuffer, ab Donnerstag, 02.03., ab 18.00 Uhr Italienisch für Anfänger mit Vorkenntnissen (4. Sem. – A1/A2)

Bei Christina Lux, ab Mittwoch, 01.03., ab 19.30 Uhr Italienisch mit Grundkenntnissen (A2)

Bei Sonia Trentani-Rupp, ab Mittwoch, 08.02., ab 10.00 Uhr Italienisch mit guten Vorkenntnissen (B1)

Bei Sonia Trentani-Rupp, ab Montag, 06.02., ab 18.00 Uhr Konversation Italienisch

Bei Sonia Trentani-Rupp, ab Donnerstag, 09.02., ab 19.15 Uhr Russisch für Anfänger mit sehr leichten Vorkenntnissen (2. Sem. – A1)

Bei Tatjana Rotar, ab Montag, 27.02., ab 18.00 Uhr Russisch mit leichten Vorkenntnissen (A1)

Bei Tatjana Rotar, ab Dienstag, 28.02., ab 17.45 Uhr Spanisch für Anfänger; Hola y Bienvenidos! (2. Sem. – A1)

Bei Prykxy Becker Chenet, ab Donnerstag, 02.03., ab 19.30 Uhr Spanisch mit Grundkenntnissen – Gesprächsübungen/Auffrischung

Bei Prykxy Becker Chenet, ab Donnerstag, 02.03., ab 17.45 Uhr Spanisch mit Vorkenntnissen (A2)

Bei Prykxy Becker Chenet, ab Dienstag, 28.02., ab 19.30 Uhr ¡BIENVENIDO A CHARLAMOS!

Bei Prykxy Becker Chenet, ab Dienstag, 28.02., ab 17.45 Uhr Treffpunkt Deutsch – A2 – B1 bei Heidi Andrä mittwochs, 18.00 Uhr, Bahnhof Seminarraum, Eintritt frei. ‚Treffpunkt Deutsch‘ ist ein unkomplizierter Ort zum Gespräch auf Deutsch. Sie sprechen über interessante und wichtige Themen, üben und praktizieren Deutsch und lernen nette Leute kennen. Treffpunkt Deutsch richtet sich an alle, die schon Vorkenntnisse in der deutschen Sprache haben, aber zu wenig Möglichkeiten, die Sprache zu verwenden. Willkommen sind Menschen aus aller Welt, die Interesse an einem freundschaftlichen und entspannten Austausch mit anderen haben. Heidi Andrä wird für die einzelnen Abende Themen vorschlagen, das Gespräch moderieren, je nach Bedarf Wortschatz erweitern und einüben - spielerisch, abwechslungsreich, lustig und sicher nicht schulisch. Gern können Sie Ihre Fragen und Themen auch einbringen. Sie können jederzeit kommen - auch an einem einzelnen Abend.

Der Kurs wird gefördert von der Sparkassenstiftung Zukunft – Landkreis Rosenheim.

Die nächsten Termine: 25.01., 08.02., 15. und 29.03.

vhs Kolbermoor, Rathausplatz 1, Telefon (08031) 98338, info@vhs-kolbermoor.de Anmeldung jederzeit auch im Internet: Stöbern Sie unter www.vhs-kolbermoor.de

Kaffeekranzerl im Advent des VdK Kolbermoor:

Bauchredner kam gut an

Im Dezember veranstaltete der VdK-OV Kolbermoor erstmalig ein Kaffeekranzerl im adventlichen Ambiente im Kolbermoorer Trachtenheim. Der bekannte Bauchredner Toni Brandner unter-

hielt mit seinem frechen Spezl, dem Freddy, die anwesenden Gäste. In einem nicht ganz lyrischem Gedicht beschäftigte sich Freddy humorvoll mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und dem Bundeskanzler Olaf Scholz. In seinem Repertoire musste Toni auf „leichte erzieherische Mängel“ seines Schützlings eingehen und auch sein Allgemeinwissen testen. Erika Federmann und Michael Zeisler trugen gemeinsam

mit Toni Brandner ein bei Jung und Alt bekanntes Liedgut vor. Beide „Sänger“ waren überrascht, mit welch kräftigen Stimmen sie ihr Volkslied vorgetragen hatten. Zum Abschluss seines Auftritts stimmte Toni mit einem von ihm komponierten und getexteten Weihnachtlied auf die bevorstehende Zeit ein. Die in überschaubarer Anzahl anwesenden Gäste waren von der Darbietung des Toni Brandners und des Freddy angetan. Zum Abschluss des Kaffeekranzerls wurde Rita Gilk für die Organisation des Nachmittags ein Blumenstrauß überreicht.“

Fotos: Rita Gilk und Michael Zeisler, Text: Michael Zeisler

Ausgabe 296 · Seite 19 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen 03944-36160 · www.wm-aw.de Wohnmobilcenter Am Wasserturm SUCHE Eine kleine Anglergemeinschaft kann noch naturverbundene Fischer für 2023 in Ellmosen bei Bad Aibling aufnehmen. Telefon 0171-7293784 nächster redaktionsschluss: Mo. 6. Februar, 9 Uhr!!! nächster erscheinungstermin: Mi. 15. Februar 2023
Toni
Brandner und sein Spezl Freddy
Erika Federmann, Toni Brandner, Michael Zeisler

Start ins neue Jahr

Endstand fest, welcher zum damaligen Zeitpunkt die Tabellenführung bedeutete.

Tischtennis-Damen starten ins neue Jahr

Nachdem Kolbermoors Tischtennis Damenmannschaft im vergangenen Jahr den deutschen Pokalsieg feiern konnte, ging das Team um Kristin Lang am ersten Januarsamstag als Titelverteidiger in den diesjährigen Pokalwettbewerb, der in Berlin ausgetragen wurde. Wie im vergangenen Jahr startete die Gruppenphase, die als Qualifikation zum Final-Four am folgenden Tag ausgetragen wird, mit der Begegnung gegen die Füchse Berlin. Gegen den Tabellenzweiten der 3. Bundesliga Nord wurde mit 3:0 deutlich gewonnen. Lediglich Linda Bergtröm hatte etwas mit ihrer Gegnerin zu hadern, konnte aber den Entscheidungssatz erfolgreich gestalten.

In der zweiten Begegnung des Tages stand ein erneutes Oberbayern-Derby gegen den TSV Schwabhausen an. Bereits vor Beginn war klar, dass es auf eine enge Partie herauslaufen wird, denn in den vergangenen vier Liga- bzw. Play-Off-Spielen trennte man sich jeweils unentschieden. In der ersten Begegnung musste sich Solomiya Brateyko deutlich mit 0:3 gegen Sabine Winter geschlagen geben. Anschließend konnte Kristin Lang, durch einen ebenso klaren 3:0 Erfolg über Mercedesz Nagyvaradi ausgleichen. Dass dieser Tag nicht der Tag von Linda Bergström war, zeigte sich auch im folgenden Einzel gegen Yangzhi Liu. Da der Schwedin zu viele leichte Fehler passierten, unterlag sie mit 1:3. Nun lag es an Kristin Lang gegen ihre langjährige Teamkollegin Sabine Winter abermals auszugleichen. In einer hochklassigen Begegnung brachte Winter die entscheidenden Bälle auf den Tisch, weshalb Lang am Ende ebenfalls mit 1:3 unterlag und somit der TSV Schwabhausen das Duell gewann und ins Final-Four einzog.

Für Kolbermoors Bundesliga Damen war der 20.11.2022 ein historischer Tag. In der 10-jährigen Bundesliga Geschichte konnte der ttc Berlin eastside bisher nur in Pokal- oder Play-off Partien geschlagen werden. Jetzt konnte das Team um Kristin Lang auch erstmals in der Liga gegen den Primus aus Berlin mit 6:4 gewinnen.

In der ausgeglichenen Partie trennte man sich nach den Eingangsdoppeln 1:1. Dabei konnten Lang/Brateyko gegen Surjan/ Neumann mit 3:1 gewinnen, während Ganina/Pranjkovic sich in drei umkämpften Sätzen Mühlbach/Li-Kath geschlagen geben mussten.

In den folgenden Einzeln zeigte Kristin Lang eine hervorragende Leistung gegen Kathrin Mühlbach und gewann ungefährdet in drei Sätzen. Brateyko konnte am Nebentisch die ersten zwei Sätze mit ihrer Konkurrentin Surjan mithalten, aber nicht gewinnen. Nach der Pause folgten zwei Generationen-Duelle. Svetlana Ganina spielte ihre Erfahrung gegen die jüngste BundesligaSpielerin aller Zeiten, Josephina Neumann, aus und gewann klar nach drei Sätzen. Naomi Pranjkovic verlor ihre Begegnung gegen die Ex-Kolbermoorerin Ran Li-Kath nach vier Sätzen. Im Duell der beiden Spitzenspielerinnen konnte Kristin Lang an ihrer vorherige Leistung anknüpfen und Sabina Surjan nach vier Sätzen bezwingen. Solomiya Brateyko hatte indes überraschend große Probleme gegen das Spiel von Kathrin Mühlbach, sodass sie sich nach gewonnenem ersten Satz noch geschlagen geben musste.

Zum Abschluss folgte das Duell der Nachwuchs-Asse Pranjkovic und Neumann. Die Kolbermoorerin musste zwar den ersten Satz an die erst 12-jährige Berlinerin knapp abgeben, konnte aber die folgenden drei Sätze gewinnen und ihr Team abermals in Front bringen. Die letzte und entscheidende Partie war die Partie der beiden Abwehrspielerinnen Ganina und Li-Kath. Ganina konnte die ersten beiden Sätze gewinnen, musste aber anschließend den Satzausgleich hinnehmen. Sie ließ sich aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen und gewann den Entscheidungssatz mit 11:4. Nach drei Stunden Spielzeit stand der 6:4

Damit war der Kolbermoorer Traum der Titelverteidigung frühzeitig beendet. Am Sonntag konnte sich der TTC Berlin Eastside mit zwei 3:0 Erfolgen über Böblingen und Langstadt im Finale den Titel sichern.

Bereits eine Woche später stand der Rückrundenauftakt in der Liga mit dem Auswärtsspiel bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim an. Die Kolbermoorer starteten mit einem 3:0 Erfolg durch die Doppelpaarung Brateyko/Lang und einem 3:1 Erfolg durch die Abwehrkombination Bergström/Ganina in die Begegnung. Die beiden folgenden Spiele von Linda Bergström und Kristin Lang hatten eine gewisse Ähnlichkeit zu bieten. Hatten beide ihre Konkurrentinnen anfangs weitestgehend im Griff, verloren beide den roten Faden und mussten in den Entscheidungssatz. Diesen gestalteten beide Spielerinnen im Kolbermoorer Trikot dann wieder erfolgreich und stellten den 4:0 Halbzeitstand her. Nach der Pause feierte Svetlana Ganina ihren 3:1 Erfolg über Karolina Mynarova, bei dem sie lediglich den dritten Satz abgeben musste. 3:1 lautete auch das Ergebnis im Spiel von Naomi Pranjkovic, leider aber aus Sicht ihrer Kontrahentin Katerina Tomanovska. Nun folgten die beiden Spitzeneinzel des Tages. Während Bergström gegen Lea Rakovac bereits mit 0:2 in Rückstand geriet und eine Aufholjagd startete, konnte Kristin Lang ihr Match gegen Elena Kuzmina mit 3:1 gewinnen, und damit den Sieg der Kolbermoorer eintüten. Nun lag es noch am Spiel von Bergström welches Endergebnis der Begegnung verliehen wird. Nach ihrem Satzausgleich zum 2:2 gelang der Bingenerin Rakovac nahezu alles und gewann den Entscheidungssatz mit 11:4. Somit starten die Bundesliga Damen mit einem 6:2 Erfolg in die Rückrunde und konnten sich nach der Herbstmeisterschaft an der Tabellenspitze etablieren. Nach dem Auswärtsspiel in Weinheim am 29. Januar folgt am 5. Februar um 14.00 Uhr das nächste Heimspiel in der ROFA-Arena der Pauline-Thoma-Mittelschule gegen den TSV Langstadt. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung!

Foto: Erik Thomas

Text: Florian Wiesener SV-DJK Kolbermoor, Abteilung Tischtennis

Seite · Ausgabe 296 20 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Kolbermoors Tischtennis-Damen haben viel vor: Kristin Lang konnte bereits vier ihrer fünf Spiele im neuen Jahr gewinnen SV-DJK KOLBE R MOOR e V

Pilgerreise vom 9. bis 15. April 2023:

Fahrt nach Medjugorje

Die Geschichte zum Pilgerort: Seit Juni 1981 soll nach Angaben von sechs Sehern die Mutter Jesu in Medjugorje, einem Dorf in Bosnien/Herzegowina, erscheinen. Durch ihr Kommen möchte sie uns zu einer lebendigen und tiefen Begegnung mit Christus führen und der Welt einen Weg zum Frieden zeigen. Abfahrtszeiten für die Pilgerreise sind wie folgt: Kolbermoor: 9. April, 22.00 Uhr, Kirche Wiederkunft Christi, Reisekosten: Erwachsene 429,– € p. Person, Kinder bis 12 Jahre 299,– € p. Person Im Preis inbegriffen: Busfahrt, Hotel mit Halbpension (Frühstück und Mittagessen) Trinkgelder und alle sonstigen Gebühren. Flyer mit einem Anmeldebogen liegen in den katholischen Kirchen der Stadtkirche Kolbermoor aus.

Interessierte, die bei der Pilgerreise teilnehmen wollen und Fragen haben, werden gebeten Kontakt aufzunehmen: Stadtkirche Kolbermoor, Marianne Mayer, Telefon 0160 9933 4548 Lerne Medjugorje und seine Geschichte näher kennen: Den Erscheinungsberg, den Kreuzberg, die internationalen, täglich stattfindenden Abendmessen mit Rosenkranz, Heilungsgebet, die tägliche deutschsprachige Messe vormittags und die vielen Klostergemeinschaften und ihre Arbeiten.

Fahre mit!

Besondere Begegnung vor der Pilgerreise: Milona von HabsburgLothringen, Medjugorje Botschafterin, kommt nach Kolbermoor. Milona von Habsburg-Lothringen kam 1984 zum ersten Mal nach Medjugorje und ist dort geblieben. Sie spricht sieben Sprachen, war viele Jahre die Sekretärin von Pater Slavko Barbaric (langjähriger Pfarrer von Medjugorje), ist Übersetzerin der Seher und seit über 40 Jahre in die wundervolle Geschichte von Medjugorje eingebunden. Sie kommt als Botschafterin der Muttergottes zu uns nach Kolbermoor und wird Zeugnis von ihrem Leben und ihren Erfahrungen geben.

Der Kolbermoorer Informationsabend mit Milona von Habsburg-Lothringen findet statt am Freitag, 27. Januar, nach der Abendmesse mit stiller Anbetung in Kolbermoor, Kirche Hl. Dreifaltigkeit. Um 18.30 Uhr, wird Milona von Habsburg-Lothringen zu interessierten Gläubigen in Kolbermoor sprechen.

Bei den Sonntagsmessen in Kolbermoor am 29. Januar wird sie einen kurzen Erlebnisbericht erzählen und nach der Messe in Wiederkunft ist Gelegenheit, beim Kirchencafé Milona von Habsburg-Lothringen persönlich kennenzulernen.

Alle Gläubigen und Interessierten sind zu den Infoabenden herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf viele, die sich über die Erscheinungen der Muttergottes, die täglichen Wunder, die dort geschehen, sowie den vielen gemeinnützigen Klostergemeinschaften im Gnadenorte Medjugorje selbst überzeugen wollen.

Das Organisationsteam:

Karin Buchner | Marianne Mayer |

Die kfd startet ins neue Jahr:

Buntes Programm

Bananen und Papaya aus der nächsten Umgebung? Wie geht das, auch mit dem Blick auf nachhaltige Energieversorgung? All das und noch mehr wird der Betreiber des „Tropenhauses Weihenlinden“ der kfd Kolbermoor erläutern. Am Samstag, 28. Januar, treffen sich die Mitfahrenden um 10.15 Uhr am Kindergartenparkplatz Hl. Dreifaltigkeit (Hasslerstraße). Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Die Führung dauert rund eine Stunde, anschließend wird gemeinsam zum Mittagessen gegangen. Die Kosten für Führung und Fahrt betragen 12 Euro, dazu kommt das Mittagessen. Wer dabei sein will, melde sich bitte umgehend bei Martina Mauder, Telefon 08031-807379 oder mmauder@ebmuc.de an.

Die Reihe der kreativen Gottesdienste setzt sich fort: Am Montag, 6. Februar steht Hannah im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Hannah, die Prophetin, die mit Simeon den jungen Eltern Maria und Josef mit Jesus begegnet. Beginn ist um 18.30 Uhr in Wiederkunft Christi. Für den kreativen Teil braucht es nur ein wenig Geschick, bisher waren alle Mitfeiernden erfolgreich. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Beisammensein im Pfarrer-Klaas-Stüberl. Der Literaturkreis trifft sich am Freitag, 10. Februar um 15.00 Uhr im Pfarrheim Hl. Dreifaltigkeit. Es wird der Roman „Flüchtig“ von Hubert Achleitner (Hubert von Goisern) besprochen. Zu allen Veranstaltungen sind Mitglieder und Interessierte herzlich willkommen. Martina Mauder, kfd Kolbermoor

Neues Angebot in Hl. Dreifaltigkeit:

Offenes Singen

So manch eine(r) würde gerne in einem Chor singen, traut sich aber als „Frischling“ nicht so recht dazu oder fürchtet, eventuell überfordert zu sein. Falls also ein direkter Einstieg in einen Chor als zu gewagt erscheint, gibt es jetzt ein neues Angebot in der Stadtkirche Kolbermoor: Ein Offenes Singen in der neuen „Chorwerkstatt“.

Was ist darunter zu verstehen, was gibt es dort?

– Meine Stimme entdecken – welche Stimmlage habe ich? Sopran oder Alt? Tenor oder Bass?

– Meine Stimme trainieren - wie geht das?

– Was möchte ich singen; im offenen Chor, einen Kanon, zweistimmig, drei- oder sogar vierstimmig

– Welche Art von Musik gibt es im Chor? Nur Bach und Mozart? Oder auch Gospels und „moderne“ Stücke?

Die „Chorwerkstatt“ gibt es am Donnerstag, 9. Februar, um 19.30 Uhr im Pfarrsaal von Hl. Dreifaltigkeit. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fassen Sie sich ein Herz und kommen Sie vorbei. Denn: Singen macht Freu(n)de!

Weitere Informationen zur Chorwerkstatt gibt es unter Telefon 08031 930493.

Gerhard Franke

Ausgabe 296 · Seite 21 Stadtnachrichten KOLB er MOO r

Förderung der Jugendarbeit in Vereinen:

Fördermittel beantragen

Auch im Jahr 2023 wird es wieder die Möglichkeit geben, Fördermittel nach der „Richtlinie zur Förderung der Jugendarbeit in Vereinen“ zu beantragen.

Zielrichtung dieser Richtlinie ist die Förderung einer ehrenamtsbasierten, nachhaltigen, aktiven und qualifizierten Jugendarbeit in Vereinen. Der Fördertopf beläuft sich – vorbehaltlich des Haushaltsbeschlusses durch den Stadtrat – auf 55.000 €. Mit der Bereitstellung dieses Betrages wird die für unsere Gesellschaft überaus wichtige Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement in den Kolbermoorer Vereinen und Ortsgruppen gewürdigt. Antragberechtigt sind eingetragene Vereine mit Sitz in Kolbermoor, in Kolbermoor angesiedelte Ortsgruppen von Verbänden sowie Glaubensgemeinschaften, sofern diese Körperschaften des öffentlichen Rechtes sind. Die Förderung ist insbesondere an folgende Voraussetzungen geknüpft: Neben der steuerrechtlichen Gemeinnützigkeit muss der Verein mindestens 20 Gesamtmitglieder haben. Davon müssen mindestens 5 Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dem Verein als Mitglied angehören oder aber in dem Verein nachhaltig im Sinne des Vereinszweckes organisiert sein. Darüber hinaus muss mindestens eine Gruppenleiterin oder ein Gruppenleiter eine Qualifizierung im Bereich der Jugendarbeit nachweisen beispielsweise über die Juleica. Auf diese Weise soll mit der Förderung ein gewisser Standard in Bezug auf die Ausbildung der Betreuerinnen und Betreuer sichergestellt werden. Die Antragsfrist läuft bis zum 01.03.2023. Dem Antrag sind die Mitgliederbestände zum 01.01.2023 zugrunde zu legen.

Die Richtlinie und der Antrag sind auf der städtischen Homepage auf der Startseite eingestellt. Die Stadt Kolbermoor weist darauf hin, dass die Vereine neben dieser Pressemeldung nicht zusätzlich gezielt angeschrieben werden. Hauptamt, Stadt Kolbermoor

Benefizaktion „Rauhnacht-Fitness“ voller Erfolg: Fitnesstage brachten 1.360 €

Rund 200 Sportlerinnen und Sportler kamen zur Benefizaktion „Rauhnacht-Fitnesstage“, die an vier Tagen im Spiegelsaal auf der Turneralm stattfand.

Eine Kursgebühr verlangte der Verein dieses Mal nicht. Dafür konnten die Teilnehmer jeweils einen Betrag in einer Höhe spenden, den sie selbst bestimmten. Von Pilates, Tabata, Step, Fit Ü60, Piloxing, Jumping, Zumba Gold hatten sich die Trainerinnen ein buntes Programm einfallen lassen. Der Startschuss erfolgte mit Yoga und einer anschließenden Rauhnacht-Meditation geleitet von der Yoga Lehrerin Mechthild Brosch. Viele Yogis kamen und genossen das Ritual, des Loslassens des alten Jahres und den Beginn des neuen Jahres mit seinen guten Vorsätzen.

Am Abschlussabend war auf der gut besuchten Turneralm ausgelassene Stimmung mit den Zumba Trainerinnen Heidi Oberloher und Verena Nowak (siehe Bild) angesagt.

„Wir haben 1.360 Euro an Spenden eingenommen“, so die Bilanz von SV-DJK Geschäftsführerin Karin Maier.

Das Geld kommt der Kolbermoorer Tafel und dem Verein St. Jakobus Spezialisierte Ambulante Palliativ Versorgung (SAPV) zugute. „Wir werden auch im nächsten Winter wieder eine Spendenaktion starten, nachdem wir so ein positives Feedback von den Sportlern erhalten haben und mit Sport Gutes tun und damit Menschen helfen“, so Maier.

Karin Maier, SV-DJK

Seite · Ausgabe 296 22 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
SV-DJK KOLBE R MOOR e V.

apotheken-notdienst Kolbermoor

25.01.2023

Optymed-Apotheke im Hertopark

Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor 26.01.2023 St. Georg Apotheke

Tel.: 08061/3459711, Rosenheimerstr. 5, 83043 Bad Aibling 27.01.2023 Mangfall-Apotheke

Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 28.01.2023 Frühlings-Apotheke

Tel.: 08061/4597, Münchner Str. 17a, 83043 Bad Aibling 29.01.2023 Prinzregenten-Apotheke

Tel.: 08031/32733, Prinzregentenstr. 41, 83022 Rosenheim 30.01.2023 Max-Josef-Apotheke

Tel.: 08031/33308, Max-Josefs-Platz 14, 83022 Rosenheim 31.01.2023 Wendelstein-Apotheke

Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 01.02.2023 Linden-Apotheke

Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 02.02.2023 Sebastian-Apotheke

Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 03.02.2023 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8

Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 04.02.2023 Apotheke Buchner

Tel.: 08031/67905, Panger Str. 30, 83026 Rosenheim 05.02.2023 Marien-Apotheke

Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 06.02.2023 Bahnhof-Apotheke

Tel.: 08031/13242, Münchener Str. 36, 83022 Rosenheim 07.02.2023 Optymed-Apotheke im Hertopark

Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor 08.02.2023 St. Georg Apotheke

Tel.: 08061/3459711, Rosenheimerstr. 5, 83043 Bad Aibling 09.02.2023 Mangfall-Apotheke

Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 10.02.2023 Frühlings-Apotheke

Tel.: 08061/4597, Münchner Str. 17a, 83043 Bad Aibling 11.02.2023 Adler-Apotheke

Tel.: 08031/12987, Münchener Str. 9 A, 83022 Rosenheim 12.02.2023 Crystal-Apotheke

Tel.: 08031/2715665, Luitpoldstr. 6, 83022 Rosenheim 13.02.2023 Wendelstein-Apotheke

Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 14.02.2023 Linden-Apotheke

Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 15.02.2023 Sebastian-Apotheke

Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 16.02.2023 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8

Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor Jeweils von 08.00 bis 08.00 Uhr

Am 2. Februar in Wiederkunft Christi: Lichtmessfeier 2023

Am 2. Februar feiert die katholische Kirche das Fest Mariä Lichtmess. Traditionell werden die Kerzen, die für das Jahr gebraucht werden, in diesem Gottesdienst geweiht, und das Licht, das all unsere Dunkelheiten erleuchten soll, steht thematisch im Mittelpunkt.

Dieses Jahr feiern wir den Lichtmessgottesdienst als Familiengottesdienst. Hier werden besonders auch die Kerzen der diesjährigen Erstkommunionkinder gesegnet. Wir freuen uns auf viele Familien und weitere Mitfeiernde.

Termin: Mittwoch, 2. Februar, 18.30 Uhr in der Kirche Wiederkunft Christi Elisabeth Maier, Stadtkirche Kolbermoor

Insgesamt

gesammelt: Fleißige Sternsinger

6.800 Euro

Im Kolbermoorer Stadtgebiet waren ab dem 1. Januar fünf Sternsingergruppen unterwegs, die den Segen für das neue Jahr zu den Haustüren brachten. Für die Projekte der Aktion Sternsinger – in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Kinderschutz –konnten die 13 Königinnen und Könige mit ihren Begleitern insgesamt 6.800 Euro sammeln. Ein sehr erfreuliches Ergebnis. Den großzügigen Spendern in Kolbermoor ein herzliches Vergeltsgott. Herzlicher Dank gilt auch den engagierten Kindern und deren Begleiterinnen und Begleitern für ihren Einsatz.

Veronika Gosling, Stadtkirche Kolbermoor

Am Samstag, 28. Januar:

Firmauftakt 2023

Rund 40 junge Menschen bereiten sich in der katholischen Stadtkirche Kolbermoor in diesem Jahr auf die Firmung vor. Sie werden sich in den kommenden Monaten mit ihrem Glauben beschäftigen, kreativ werden, Menschen interviewen und Gottesdienste feiern.

Die Vorbereitung startet am Samstag, 28. Januar, um 18.30 Uhr mit dem Auftaktgottesdienst. Zu diesem Gottesdienst in Wiederkunft Christi sind neben den Firmlingen und ihren Familien alle herzlich eingeladen.

i MP re SSUM Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100

Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: stadtnachrichten@kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Herausgebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor.

Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29

Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten-auch auszugsweise-ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: Prospekt Express GmbH · Hafnerstraße 5-13, 83022 Rosenheim, Tel. 08031 90189-0, Fax 90189-22

Ausgabe 296 · Seite 23 Stadtnachrichten KOLB er MOO r
Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444
Martina Mauder, Pastoralreferentin, Stadtkirche Kolbermoor
Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.