148 Stadtnachrichten Kolbermoor

Page 1

S ta d t n a c h r i c h t e n

148. Ausgabe KW 03 20. Januar 2016

Am 25. Januar beginnen die Baumaßnahmen:

Mangfallbrücke gesperrt

Die Brückenbaumaßnahme hat auch zur Folge, dass von der Brückenstraße weder in die Obere noch in die Untere Mangfallstraße abgebogen werden kann. Auswirkungen hat der Brückenneubau auch auf den Öffentlichen Nahverkehr bei den Buslinien und vor allem auch beim Kolbermoorer STADTBUS. Siehe dazu die Erläuterungen und Hinweise auf Seite 2. Der neue Steg über die Mangfall, etwa 150 Meter Fluss abwärts auf Höhe der Karl-Daniels-Anlage, soll gerade rechtzeitig fertig werden, so dass der Umweg zumindest für Fußgänger und Radlfahrer nicht gar so groß ausfällt. Wir werden Sie in den Stadtnachrichten regelmäßig auf dem Laufenden halten. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

r rmoo

lbe

adtnach

hten-ko

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

le Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

st

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an sämtliche Haushalte verteilt, um alle Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

e www . d Aktuel .

ric

Der Countdown läuft. Die Tage der Mangfallbrücke bei der Spinnerei sind gezählt: Ab Montag, 25. Januar ist die Brücke an der Brückenstraße komplett für jeglichen Verkehr gesperrt und die Baumaßnahme startet. Die beauftragte Baufirma wird die ersten Tage mit der Baustelleneinrichtung beschäftigt sein, bevor es dann an die Demontage und den Abriss der bisherigen Brückenkonstruktion geht. Da die Brücke Teil der Kreisstraße ist, handelt es sich um eine Baumaßnahme des Landkreises Rosenheim. Wenn alles nach Plan läuft, soll die neue Brücke bis Ende des Jahres dem Verkehr übergeben werden. Damit muss der komplette KfZ-Verkehr über die Brücke Ludwigstraße/Carl-JordanStraße fließen. Hier wird es – zumindest in den Stoßzeiten – nicht ohne Stauungen und Behinderungen abgehen. Die Verantwortlichen bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und Geduld.


STADTBUS und Brückenbaumaßnahme:

Baustellen-Fahrplan

10.02.16

HOLIDAY ON ICE Premiere in München

20.02.16

CIRCUS KRONE – Nachmittagsvorstellung München

05.03.16

AIRPORT TOUR am Flughafen München

18.03.-20.03.16 BUCHMESSE LEIPZIG 01.04.-08.04.16 FLUGREISE KRETA – mit Hollinger Begleitung 22.04.-24.04.16 DRESDEN – mit Musical „Anatevka“

Ellmosen 33 · 83043 Bad Aibling · Tel. 08061-7257 · www.hollinger-bus.de

Das Busunternehmen Hollinger informiert:

Wegänderung bei Linie 40 Ab Montag, 25. Januar gilt für den Stadtbus Kolbermoor ein neuer Fahrplan. Aufgrund der Erneuerung der Mangfallbrücke an der Brückenstraße und den in diesem Zusammenhang erwarteten Verkehrsbehinderungen ist eine Änderung des Fahrplanes für den Stadtbus Kolbermoor erforderlich. Der Stadtbus erhält eine ver-änderte Linienführung und eine andere Taktung. Da der Süden der Stadt Kolbermoor in der Baustellenzeit lediglich über die Brücke Carl-Jordan-Straße an die Innenstadt angebunden werden kann, entfallen die Haltestelle „Heilige Dreifaltigkeit/Spinnerei“ sowie die Haltestelle „Brückenstraße“ während dieser Zeit gänzlich. Der Stadtbus fährt im Süden zunächst den Herto-Park an und nimmt dann seine bisherige Linienführung in der Gärtnerstraße wieder auf. Hierdurch ergibt sich eine direkte Verbindung der Innenstadt an den Herto-Park. In nur wenigen Minuten gelangen Sie vom Bahnhof dorthin. Die AdolfRasp-Schule und das Senioren- und Pflegeheim Haus Mangfall werden aus Zeitgründen im neuen Fahrplan lediglich zu den Schulschlusszeiten, somit zwischen 11.40 Uhr und 15.30 Uhr angefahren. Im Norden wird die bisherige Linienführung beibehalten. Insgesamt erhält der Stadtbus auf der Süd- und auf der Nordschleife mehr Zeit für die einzelnen Touren. Der Bahnhof als zentraler Rendezvous-Punkt bleibt bestehen. Durch die größere Taktung entfallen täglich ein paar Touren, dennoch wird Sie der Bus nahezu stündlich in die Stadt bringen. Dieses gilt auch in den Ferienzeiten. Die Unterscheidung zwischen Schulzeitenfahrplan und Ferienfahrplan entfällt. Der Stadtbus ist für Sie montags bis freitags von 6 Uhr bis 19 Uhr im Einsatz. Samstags fährt der Stadtbus von 9.10 Uhr bis 17.40 Uhr. Künftig werden auch samstags beide Busse für Sie im Einsatz sein, um Ihnen – trotz der längeren Taktung – weiterhin eine gute Verkehrsanbindung zu bieten. Sie erhalten den neuen Fahrplan ab 15. Januar im Bus und im Bürgerbüro im Rathaus. Er steht Ihnen bereits über die städtische Homepage zum Download bereit. Der Stadtbus Kolbermoor befindet sich bis zum Jahr 2020 im Testbetrieb. Unterstützen Sie den Stadtbus. Steigen Sie ein und fahren Sie mit! Tragen auch Sie Ihren Anteil dazu bei, die Straßen von dem immer größer werdenden Verkehrsaufkommen zu entlasten. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

In einer Pressemitteilung informiert das Aiblinger Busunternehmen Hollinger über die Auswirkungen der Brückenbaumaßnahme auf den Linienbusverkehr des Unternehmens im Bereich Kolbermoor: Die Baumaßnahmen an der Mangfallbrücke in Kolbermoor haben leider auch Auswirkungen auf unsere Linie 40 (Rosenheim–Kolbermoor–Bad Aibling und zurück). Der Linienweg muss für die Zeit der Baumaßnahmen bis zur Fertigstellung der Brücke geändert werden. Betroffen sind in Kolbermoor die Haltestellen „Brückenstraße“, „Brückenwirt“, „Spinnerei“, „Bahnhof“ und „Ludwigstraße“, die in der Bauzeit leider nicht bedient werden können. Unsere Fahrgäste bitten wir, während dieser Zeit die Haltestellen „Artmeier“, „Mitterhart“ oder die Ersatzhaltestelle „GeorgMüller-Straße“ (beim Netto-Parkplatz), die die Haltestelle „CarlJordan-Straße“ ersetzen wird, zu nutzen. Die Fahrplanzeiten bleiben unverändert. Die Linie 44 ist von den Bauarbeiten gar nicht betroffen und fährt von Bad Aibling über Kolbermoor nach Großkarolinenfeld und zurück wie gewohnt den normalen Linienweg. Wir bedauern die reduzierten Zustiegsmöglichkeiten, bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen eine gute Fahrt. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08061-7257. Aktuelle Hinweise und unsere Fahrpläne finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.hollinger-bus.de. Max Hollinger Omnibusunternehmen GmbH

Für Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte:

Zentraler Anmeldetag Vorankündigung: Der zentrale Anmeldetag für die Kolbermoorer Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte findet am Dienstag, 23. Februar von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Mareissaal (Rosenheimer Straße 8) statt. Ein ausführlicher Bericht folgt in den Kolbermoorer Stadtnachrichten in der Ausgabe 149, die am 3. Februar erscheint. Eine Ausnahme macht dabei der Kindergarten Sonnenschein (Montessori). Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Scannen statt Labor

Keine Blutentnahme, Messung über 250 Parameter, schnell und zuverlässig. Einfach anrufen und Infos anfordern oder Termin vereinbaren. Monika Held, Mineralstoffberaterin Dr. Schüßler Lindenstr. 10, 83043 Bad Aibling,Tel. 08061-3923936 mineralien.held@gmx.net www.mineralienheld.de


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Die Stadtnachrichten Kolbermoor informieren:

Kurz und bündig

Ausgabe 148 · Seite

3

Neuer Maibaum am Platz vor dem Alten Rathaus:

Gemeinschaftsprojekt

Faschingskranzl der AWO Die Arbeiterwohlfahrt lädt ein zum Faschingskranzl in den Mareissaal, am Donnerstag, 28. Januar um 14.00 Uhr. Bei Kaffee und Krapfen möchten wir den Senioren ein paar nette Stunden bereiten, ob maskiert oder nicht. Zum Tanz spielt der Siegi auf. Katharina Nebauer Krippenausstellung endet am 2. Februar Als Abschluss der aktuellen Sonderausstellung „Zur Krippe her kommet“ ist das Heimat- und Industriemuseum Kolbermoor an Lichtmess von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Franz Petzinger Tag der offenen Tür in den Kindertagesstätten Im Laufe des Februars präsentieren sich die Kindertagesstätten in Kolbermoor wie jedes Jahr jeweils mit einem individuellen Tag der offenen Tür. Die genauen Termine veröffentlichen wir in der Ausgabe 149 der Stadtnachrichten, die am 3. Februar erscheint. Eine Ausnahme macht dabei der Kindergarten Sonnenschein (Montessori), der bereits am 30. Januar von 9.30 bis 12.30 seine Pforten für interessierte Eltern öffnet. Stadt Kolbermoor, Hauptamt

Fasching in Kolbermoor:

11-er Symposium am 05.02. Der Fasching in Kolbermoor hat auch dieses Jahr wieder viel zu bieten und das sollten Sie nicht verpassen. Wer das tolle Programm des Faschingsvereins Mangfalltal e.V. und die herzliche Stimmung gerne persönlich erleben möchte, der sollte sich unbedingt den 05. Februar ab 18.30 Uhr vormerken, denn da findet wieder das traditionelle 11-er Symposium im Mareissaal Kolbermoor statt. Kartenreservierungen werden unter Telefonnummer 08031-2217461 angenommen oder Karten gleich selbst besorgen in der „Papierinsel“ im Hertopark. Die letzte Gelegenheit den Faschingsverein nochmal live zu erleben haben Sie dann am 09. Februar zum Kehraus in der Wiederkunft Christi ab 18 Uhr. Faschingsverein Mangfalltal e.V.

Die diesjährigen Prinzenpaare: Prinz Bernhard der I – Tanzender Bär aus dem Dschungel der Daten (Bernhard Leurich) und Prinzessin Stefanie die I – Rhythmische Fee aus dem Dickicht des Zahlenwalds (Stefanie Lax). Kinderprinzenpaar: Prinz Florian der II – Kickender Herrscher über die brasilianischen Fische (Florian Kaffl) und Prinzessin Michelle die I – Tanzende Herrscherin über die brasilianische Flagge (Michelle Kondula).

Wenn die Weihnachtsbeleuchtung des Christkindlmarktes am alten Rathausplatz demnächst wieder abgebaut wird, verschwindet mit ihr auch der letzte Stumpf des Maibaums von 2011. Die traditionelle Wartezeit von 5 Jahren ist somit abgelaufen und 2016 soll wieder ein Maibaum am alten Rathausplatz vor der Musikschule aufgestellt werden. Anders als in früheren Jahren, als die Stadtsing- und Musikschule Kolbermoor dieses Großprojekt ziemlich im Alleingang durchführen konnte, wird der nächste Maibaum einschließlich „Maibaumfest“ ein Gemeinschaftswerk der beiden Trachtenvereine „GTEV Immergrün Kolbermoor e.V.“, „D‘Mangfalltaler Kolbermoor“ und der „Stadtsingschule Kolbermoor“. Franz Taxer, Landwirt und Waldbesitzer in Mitterhart, erklärte sich dankenswerterweise, wie schon in früheren Jahren, wieder bereit einen Baum zu spendieren. So wurden Anfang Dezember auf einem Erkundungsgang im heimischen Wald drei „Kandidaten“ für dieses herausragende Amt ausgewählt. Nach den Weihnachtsfeiertagen ging es unter großer Beteiligung der Vereine ans Fällen. Der erste Baum wurde umgesägt, stellte sich nach genauerer Prüfung aber doch als nicht ideal heraus. Also musste ein zweiter Baum „dran glauben“ und nach strenger Untersuchung als „maibaumwürdig“ erklärt. Nach dem Entfernen der Äste und Transport zum „taxerischen“ Hof ging es ans Schäpsen. „Viele Hände, schnelles Ende“, kann man bei so vielen fleißigen Helfern nur sagen. Nach dieser ersten Anstrengung wird der neue Maibaum nun erst einmal liegen und trocknen bis zur weiteren Bearbeitung und Bemalung im April. In der Zwischenzeit werden die „Maibaumtaferl“ restauriert und wieder frisch bemalt, so dass, wenn das Wetter mitspielt, am 1. Mai der neue Maibaum am alten Rathausplatz aufgestellt werden kann. Foto: Hans Esterer, Text Günther Obermeier


4

Seite · Ausgabe 148

Die Bauverwaltung informiert:

Bekanntmachungen A. Satzungsbeschluss für die Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 1 „Bergsiedlung I“. I. Der Bauausschuss der Stadt Kolbermoor hat am 08.12.2015 die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 1 „Bergsiedlung I“ im Bereich des Grundstückes Fl.Nr. 693/28 Gem. Kolbermoor, Bergsiedlung 16 als Satzung beschlossen. Dieser Bebauungsplan bedurfte keiner Genehmigung, da er aus dem rechtsverbindlichen Flächennutzungsplan entwickelt wurde. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft. II. Jedermann kann die Änderung des Bebauungsplans in der Fassung vom 16.12.2015 ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Rathaus Kolbermoor, 83059 Kolbermoor, Rathausplatz 1, Zimmer 210, II. Stock einsehen und über dessen Inhalt Auskunft verlangen. III. Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsnachfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden demnach 1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes und 3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Stadt geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Des Weiteren wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4 des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen hingewiesen. B. Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 3 a „Peter-RoseggerStraße/Friedrich-Hebbel-Straße“ und Änderung des Flächennutzungsplanes im Parallelverfahren (§ 3 Abs. 2 BauGB). Der Stadtrat der Stadt Kolbermoor hat am 25.05.2011 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Flächennutzungsplan und den Bebauungsplan für das Gebiet Nr. 3 „Glasberg-/Peter-RoseggerStraße“ im Parallelverfahren zu ändern. Der Geltungsbereich wurde aufgeteilt in den Bebauungsplan Nr. 3 a „Peter-RoseggerStraße/Friedrich-Hebbel-Straße“ und in den Bebauungsplan Nr. 3 b „Gottfried-Keller-Straße“. Der Bebauungsplan Nr. 3 b „Gottfried-Keller-Straße“ ist am 01.07.2014 rechtsverbindlich geworden, für die Änderung des Flächennutzungsplanes und für den Bebauungsplanentwurf Nr. 3 a „Peter-Rosegger-/Friedrich-Hebbel-Straße“ wird die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB durchgeführt. Der Änderungsentwurf des Bebauungsplanes Nr. 3 a „PeterRosegger-/Friedrich-Hebbel-Straße“ ist vom Stadtrat in der öffentlichen Sitzung am 21.10. 2015 gebilligt worden und liegt in der aktualisierten Fassung vom 06.11.2015 mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom 19.01. bis 19.02.2016 im Rathaus Kolbermoor, Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor, Zi. 210, II. Stock öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden, nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können. Kolbermoor, Januar 2016 - Peter Kloo, 1. Bürgermeister

„d’Mangfalltaler“ besuchten Ausstellung:

Kripperlschaun im Museum

Die Trachtlerinnen und Trachtler des GTEV „d’Mangfalltaler“ begannen das Jahr mit der Besichtigung der Krippenausstellung im Kolbermoorer Heimat- und Industriemuseum. Die Darstellung der Weihnachtsgeschichte in vielerlei Formen, mit großen und kleinen Figuren aus Holz, Pappe, Ton oder anderen Materialien beeindruckte die Betrachter ebenso wie die wunderbaren Behausungen und Landschaften, welche die Organisatoren der Ausstellung zusammengetragen haben. Danach war Gelegenheit, den „Rest“ des Museums zu besichtigen. Franz Petzinger erläuterte die einzelnen Ausstellungsräume und -bereiche, wobei mancher Erstbesucher den festen Vorsatz getroffen hat, sich in Ruhe und allein das Sammelwerk nochmal anzuschauen. Die Einkehr im Stadtcafé beendete einen informativen und erlebnisreichen Nachmittag. Walter Weinzierl

Nächster Redaktionsschluss: Mo. 25. Januar, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 03. Februar 2016 Das Landratsamt Rosenheim informiert:

Zuschüsse für Sportvereine Für das Jahr 2016 können die Sportvereine im Landkreis Rosenheim ab sofort die Vereinspauschale beantragen. Die Höhe ist von der Mitgliederzahl zum 01.01.2016 sowie der Anzahl der in diesem Jahr tätigen Übungsleiter abhängig. Nähere Informationen bzw. das Antragsformular sind unter www.landkreis-rosenheim.de zu finden. Der Antrag kann auch schriftlich beim Landratsamt, Sachgebiet II/1, Wittelsbacherstrasse 53, 83022 Rosenheim oder telefonisch unter 08031/392-2112 bei Frau GarSeckler (irmengard.gar-seckler@lra-rosenheim.de) angefordert werden. Der ausgefüllte Antrag mit den Original-Übungsleiterlizenzen ist bis spätestens 1. März 2016 beim Landratsamt einzureichen. Später eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt. Landratsamt Rosenheim


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausflug der AWO Kolbermoor 29.-31. Juli:

Bezauberndes Waldviertel Am Freitag, 29. Juli starten wir unsere Fahrt ins Waldviertel. Vorbei an Salzburg, Wels und Linz erreichen wir zur Mittagszeit das grüne Mühlviertel und fahren entlang des alten Handelswegs nach Böhmen bis Freistadt. Hier bleibt uns Zeit durch die idyllischen Gässchen der gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt zu bummeln. Nach dem Mittagessen fahren wir in das Zentrum des Waldviertels und besuchen das Zisterzienserstift Zwettl. Der Chor der Kirche ist eines der bedeutendsten Werke der österreichischen Spätgotik. Gleichermaßen beeindruckend sind die barocke Ausstattung der Kirche und der Kreuzgang. Dieser wurde 1204 – 1240 erbaut und ist damit der älteste vollständig erhaltene Kreuzgang Österreichs. Weiter führt unsere Reise am Fluss Kamp entlang zum eindrucksvollen Renaissanceschloss „Rosenburg“, das südöstlich des Ortes Altenburg malerisch an einem Abhang zur Kamp steht und eine der meistbesuchten Attraktionen Niederösterreichs ist. Über Gars und das Kamptal erreichen wir dann unser Hotel in Straß. Hier findet an diesem Wochenende der traditionelle „Straßer Hauermarkt“ statt. Tauchen Sie am Abend ein in die Feierlichkeiten. Neben den kunsthandwerklichen Produkten stehen natürlich die Kulinarik der ansässigen Betriebe und vor allem der Straßer Wein im Mittelpunkt. Am Samstag, 30. Juli fahren wir – vorbei an der Amethyststadt Maissau – nach Retz, vielen bekannt durch die Fernsehserie „Julia – eine ungewöhnliche Frau“. Der altertümliche Reiz der Ortschaft wird auf dem Hauptplatz mit seinen sehenswerten Bürgerhäusern zu bewundern sein. Auf rund 25 km Länge ist die Stadt unterkellert. Österreichs größter historischer Weinkeller zieht sich teilweise dreigeschossig tief durch den festen Sandboden. Bei einer kurzen Führung erhalten wir einen kleinen Einblick in den Retzer Erlebniskeller. Anschließend besuchen wir Eggenburg. Die mittelalterliche Stadt liegt eingebettet in die wunderschöne Landschaft des Wald-und Weinviertels. Prächtige Stadtpalais, einzigartige Kulturdenkmäler

Ausgabe 148 · Seite

5

und Ensembles befinden sich innerhalb der mächtigen, rund 2 km langen, erhaltenen Stadtmauer und strahlen einen ganz besonderen Charme aus. Bei einer Stadtführung lernen wir den hübschen Ort besser kennen. Am Nachmittag kehren wir zu unserm Hotel in Straß zurück, bevor uns unser Bus am Abend zu den Schlossfestspielen die Operette „Im weißen Rössl“ in Langenlois bringt. Alternativ können Sie den Abend in einer der gemütlichen Buschenschanken oder auf dem Straßtaler Hauermarkt im Ort ausklingen lassen. Am Sonntag, 31. Juli verabschieden wir uns von Straß. Über die Autobahn erreichen wir Steyr. Im Mittelalter als Eisenverarbeitungsmetropole bekannt geworden und heute Sitz bedeutender Industriebetriebe wie BMW, MAN, SKF oder Steyr-Mannlicher, hat sich die Stadt mit ihrem malerischen Altstadtkern auch einen Namen als „Christkindlstadt“ gemacht. Hier ist Zeit, die schöne Steyrer Altstadt, die auf einer Landzunge zwischen den Flüssen Enns und Steyr liegt, zu erkunden und zu Mittag zu essen. Im Anschluss fahren wir über Salzburg zurück nach Kolbermoor. Verbindliche Anmeldung bis spätestens 10. Juni, Anzahlung von 100.-- Euro pro Person, bei Frau Katharina Nebauer Telefon 08031/91765. Katharina Nebauer

Siedlungsverein e.V. Kolbermoor:

Generalversammlung Die Generalversammlung des Siedlungsverein e.V. Kolbermoor findet am Sonntag, 31. Januar um 14 Uhr, im Mareissaal statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten der Vorstandschaft, Grußworte, Wünsche und Anträge sowie Ehrungen. Bürgermeister Peter Kloo spricht über die Stadt- und Verkehrsentwicklung in Kolbermoor und gibt Auskunft über den Status der Neufassung des Erschließungsrechtes. Vom Eigenheimerverband Bayern e.V. berichtet Landesvorstandsmitglied Markus Eppenich über Aktuelles aus dem Landesverband. Rudolf Eder


6

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 148

Veranstaltungskalender Donnerstag, 21. Januar 19.30 VHS-Vortrag: Eine neue Sicht auf die Anfänge Bayerns

Rathaus

Von-Bippen-Straße 21/Zugang Ludwigstraße

Angebote ab 20. Januar 2016

Freitag, 22. Januar 17.00 Auftritt der Prinzengarde am Siedlerplatz

Geselligkeit

Sonntag, 24. Januar 16.00 1.Bundesliga Damen Tischtennis SV DJK Kolbermoor – TTG Bingen

Sporthalle P.-Thoma-Schule

Dienstag, 26. Januar 19.30 VHS-Vortrag: Der „Maximiliansweg“ vom Bodensee zum Königsee

Rathaus

Donnerstag, 28. Januar 14.00 Faschingskranzl der AWO 19.00 VHS-Vortrag: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Mareissaal Rathaus

Backen: Hefegebäck Di., 02.02., 13.00 Uhr Anmeldung bis 01.02. unter 08031/2319257 Bürgerhauscafé, Spielenachmittag und Büchertauschbörse dienstags, 14.30-17.00 Uhr Sängerrunde Kolbermoor dienstags,19.30-21.00 Uhr, nicht in den Ferien Schachklub donnerstags, 19.30 Uhr, nicht in den Ferien

Beratung

Sonntag, 31. Januar 14.00 Generalversammlung 2016 Siedlungsverein Mareissaal

Dienstag, 02. Februar 19.30 VHS-Vortrag: Die Medici als Mäzene der Wissenschaft

Rathaus

Mittwoch, 03. Februar 19.45 Kolbermoorer Orgelmittwoch

MANGFALLTREFF BÜRGERHAUS KOLBERMOOR

Wiederkunft Christi

Freitag, 05. Februar 18.30 11er Symposium

Mareissaal

Sozialpsychiatrischer Dienst (Caritas) montags, 09.00 – 13.00 Uhr, donnerstags, 13.00 – 16.00 Uhr, Anmeldung unter 08031/20380 Schuldnerberatung (Caritas) Di., 26.01., 09.00-13.00 Uhr Anmeldung unter 08031/203730 Demenzberatung (Nachbarschaftshilfe) mittwochs, 14.00 Uhr Anmeldung unter 08031/93400

Dienstag, 09. Februar

Selbsthilfegruppen

12.00 PAPPNASENTAG Platz vor dem Alten Rathaus 18.00 Kehraus Kath. Pfarrgemeinde Wiederkunft Christi

Elterncafé –Abenteuer Erziehung (Kinderschutzbund Rosenheim) montags, 09.30-11.00 Uhr, nicht an Feiertagen Angehörige von Borderlineerkrankten Mo., 01.02., 19.00 Uhr Trauernde Erwachsene Di., 02.02., 19.00 Uhr Neuanmeldung unter 08051/967502

Sonntag, 14. Februar 13.00 Frühjahrsversammlung der Imker

Mareissaal

Dienstag, 16. Februar 18.00 Bauausschuss

Rathaus

Backen im Mangfalltreff Kolbermoor:

Hefegebäck Beim nächsten Backen im Bürgerhaus steht Hefegebäck auf dem Programm. Das Backvergnügen findet am Dienstag, 02. Februar, ab 13.00 Uhr statt. Wer mitbacken möchte, meldet sich bitte bei Dagmar Badura Tel. 08031/231 92 57, da die Anzahl an „Backgehilfen“ begrenzt ist. Anregungen für bayrische traditionelle Backrezepte und Frauen, die (noch) wissen, wie es geht, sind gesucht. Einmal monatlich dienstags sollen Kuchen und andere süße Leckereien auf dem Plan stehen, die im Cafeteria-Betrieb ab 14.30 Uhr bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee verspeist werden können. Unkostenbeitrag 2,00 €. Dagmar Badura, Mangfalltreff Bürgerhaus Kolbermoor

Integration/Migration/Asylarbeit Schmuckgestalten Mo., 25.01., 15.00-17.00 Uhr Deutschkurs für Migranten dienstags, 10.00.-12.00 Uhr Deutschkurs für Aussiedler mittwochs u. freitags, 19.00-20.30 Uhr Deutschkurs für Migranten donnerstags, 10.30-12.00 Uhr Coffee & More: Spielenachmittag für Migranten und Interessierte Sa., 30.01., 15.00 Uhr


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 148 · Seite

7

Ab 28.01. neuer Vormittagskurs

Haus für Kinder beim Regionalfernsehen:

Heute bin ich Kameramann! Geburtstage 20.01.-04.02.2016 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich) 20.01. 23.01. 23.01. 23.01. 24.01. 25.01. 27.01. 27.01. 30.01. 01.02. 02.02. 02.02. 03.02. 01.02. 04.02.

Albert Maria Gruber Susanne Parstorfer Katharina Ried Friedrich Biomonte Alfred Hoffmann Anna Seifert Alfred Steppberger Christel Rathmann Thaddäus Roßgotterer Magdalena Reichel Horst Schübel Luise Bieletzki Anna

94. Geburtstag 92. Geburtstag 80. Geburtstag 96. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 90. Geburtstag 96. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 90. Geburtstag 92. Geburtstag 93. Geburtstag

Hochzeits-Jubiläen Naumann Karin und Manfred Goldene Hochzeit Brosig Edeltraud und Hermann Diamant Hochzeit

Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies im Rathaus unter der Telefonnummer 080312968-138 mit zu teilen. Peter Kloo Christian Poitsch 1. Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing

Nächster Redaktionsschluss: Mo. 25. Januar, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 03. Februar 2016

Das Haus für Kinder von der Bodenseestraße besucht das Regionalfernsehen Oberbayern. Die Vorschulkinder vom Haus für Kinder in der Bodenseestraße wurden in die Räume des RFO in Rosenheim eingeladen. In einer kindgerechten Führung einer lieben Mitarbeiterin des RFO, konnten die Kinder selbst einmal erleben, wie die Nachrichten ins Fernsehen kommen. „Wie die Großen“ durften sich die Kinder an den großen Konferenztisch in der Redaktion setzen, an dem die morgendliche Besprechung der Redakteure stattfindet. Danach ging es weiter zur „Maske“, dem Raum in dem die Moderatoren und Studiogäste sich umziehen und geschminkt werden. Das große Highlight war natürlich das Studio. Hier durften die Kinder vor und hinter der Kamera stehen. Die ganz mutigen haben sich vor die „Bluebox“ gestellt, einer blauen Stoffwand. An einem Bildschirm konnten die Kinder dann sehen, „wie sie an andere Orte gezaubert wurden.“ Der blaue Hintergrund kann nämlich durch beliebige Bilder ausgetauscht werden. Die riesigen Kameras waren gar nicht so leicht zu lenken. Durch den kleinen Bildschirm haben die Kinder ihre Freunde „gesucht“ die natürlich allerlei lustige Sachen im „Rampenlicht“ gemacht haben. Auch die „Regie“, dem Raum mit „den vielen Knöpfen“ und den Technikraum durften die Kinder bestaunen. Am Ende der Führung gab es für die Kinder ein kleines Mitbringsel. Zurück im Kindergarten erzählten die Kinder begeistert von Ihren Erlebnissen. Frank Deininger


8

Seite · Ausgabe 148

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Weihnachtsspenden als Unterstützung:

Viele Spenden für die Tafel Ob fast schon traditionell, wie die alljährliche Barspende aus den Adventskonzerten, überreicht durch Herrn Seyfried oder die Sachspenden der Mangfallschule oder zum zweiten Mal die Gemüsespende vom Biohof Schlarb (dieses Mal wurden die Kosten von Möbel Krug übernommen) oder erstmalig die äußerst reichhaltige Sachspende aus dem Martinimarkt, überreicht vom Stadtkirchen-Team um Frau Mauder oder die Sachspendensammlung des Elternbeirates des Kindergartens Wiederkunft Christi oder die Geldspende der Gymnastik-Gruppe „Bewegung hält gesund“, überreicht durch Frau Hofbauer, alle diese Spenden sind eine große Unterstützung der Tafelarbeit und ein wichtiger Beitrag zur Armutsbekämpfung vor Ort. Riesig war die Freude sowohl bei den Tafelkunden, als auch bei der Tafelleiterin Dagmar Badura, über die vielen zusätzlichen Weihnachtsgeschenke. Herzlichen Dank an alle Spender! Dagmar Badura

Von links: Bernadette Sturm, Maximilian Schlarb, beide vom Biohof Schlarb, Josef Krug, Möbel Krug und Dagmar Badura, Quartiermanagerin

Von links: Martina Protze, Quartiermanagerin und Christel Bonaty, Ehrenamtliche der Kolbermoorer Tafel mit Kindern der Mangfallschule

Von links: Margret Hofbauer, Gymnastik-Gruppe „Bewegung hält gesund“ und Dagmar Badura

Von links: Dagmar Badura, Quartiermanagerin und Heinrich Seyfried, Stadtsingund Musikschule Kolbermoor

Von links: Andrea Kellner, Christine Wiesner, Martina Mauder, Team der Stadtkirche Kolbermoor, Dagmar Badura, Quartiermanagerin

Unser Leitbild ist unser Auftrag: „Durch christliche Zuwendung und Herzlichkeit schaffen wir einen Ort des Friedens und der Geborgenheit. Wir geben Ihnen und uns das Gefühl der Wärme und des Angenommenseins. Dabei wird der Mensch in seiner Ganzheit mit all seinen seelischen, geistigen und körperlichen Fähigkeiten und Bedürfnissen wahrgenommen, geachtet und einbezogen.“ Fordern Sie unser Informationsmaterial an. Wir freuen uns auf Sie.

Haus Wittelsbach, Senioren- und Pflegeheim Rosenheimer Str. 49, 83043 Bad Aibling Tel. 08061 4900-0, Fax 08061 4900-777

E-Mail: info@seniorenheim-wittelsbach.de · www.seniorenheim-wittelsbach.de

Von links: Dagmar Badura, Quartiermanagerin, Stephanie Schaffer, Elternbeirat und Sandra Glora, Einrichtungsleitung Kindertagesstätte Wiederkunft Christi


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Kolbermoorer helfen e.V.:

Cohu-Mitarbeiter spenden Anlässlich des Logowechsels bei der Rasco GmbH aus Kolbermoor, spendet die Firma gemeinsam mit den Mitarbeitern an den Verein Kolbermoorer helfen e.V. Rasco wird zu Cohu – dies war Anlass genug, alle Werbeartikel mit dem pinken Rasco-Logo für einen guten Zweck an die Mitarbeiter zu verkaufen. Da viele Mitarbeiter zusätzlich spendeten und die Geschäftsführung großzügig aufstockte, konnten am Ende 1.500 € an den Verein Kolbermoorer helfen e.V. übergeben werden. Das Geld kommt bedürftigen Familien und Senioren in und um Kolbermoor zugute, um die sich die ehrenamtlichen Helfer des Vereins das ganze Jahr über kümmern. Im Rahmen einer kleinen Logo-Feier überreichte Geschäftsführer Alexander Waldauf die Spende an Frau Böning und Frau Assmann von Kolbermoorer helfen e.V. Anschließend wurden bei Punsch und Plätzchen die neuen Fahnen gehisst und die neuen Firmenschilder enthüllt – ein gelungener Start in ein neues „Wir-Gefühl“. Rasco GmbH

Spendenübergabe v.r.n.l: Geschäftsführer Alexander Waldauf überreicht die Spende an Gabriele Böning und Asta Assmann vom Verein Kolbermoorer helfen

Ausgabe 148 · Seite

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 20.01.2016 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 21.01.2016 Apotheke im Bahnhof Rosenheim Tel.: 08031/941250, Südtiroler Platz 1, 83022 Rosenheim 22.01.2016 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 23.01.2016 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor 24.01.2016 St. Georg Apotheke Tel.: 08061/3459711, Rosenheimerstraße 5, 83043 Bad Aibling 25.01.2016 Mangfall-Apotheke Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 26.01.2016 Frühlings-Apotheke Tel.: 08061/4597, Münchner Str. 17a, 83043 Bad Aibling 27.01.2016 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 28.01.2016 Optymed-Apotheke im Kaufland Tel.: 08031/42970, Äußere Münchener Str. 100, 83026 Rosenheim 29.01.2016 Wendelstein-Apotheke Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 30.01.2016 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 31.01.2016 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 01.02.2016 Adler-Apotheke Tel.: 08031/12987, Münchener Str. 9 A, 83022 Rosenheim 02.02.2016 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 03.02.2016 Karolinen-Apotheke Tel.: 08031/5307, Karolinenplatz 10, 83109 Großkarolinenfeld 04.02.2016 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling Jeweils von 08:00 bis 08:00 Uhr

Aktuelles von der Skiabteilung des SV-DJK:

Neuer Skibus

9

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, altes Geld, Uhren, Radios, Bronze- und Holzfiguren, Bilder – zahle bar, Tel. 0171-5223127

Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

IMPRESSUM

Seit Anfang Dezember steht der lang ersehnte Skibus den Rennkindern für das Training und die bevorstehenden Wettkämpfe zur Verfügung. Diese dringende Investition konnte durch zahlreiche Sponsoren realisiert werden, denen unser herzliches Dankeschön gilt: AutoPark GmbH in Mailling, Elektro Hartinger & Sohn GmbH & Co., ACP IT Solutions AG, WEKO Wohnen Rosenheim GmbH & Co. KG, Sebastian Daxeder Bauunternehmung GmbH, Schreinerei Herbert Krug, Fliesenlegermeister Johann Palm, Textilservice Stangelmaier GmbH, Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG, Eisdiele Rialto, Andreas Schulz Montageservice für Fenster und Türen, s’Radlgschäft, FeBaTec Fenster- und Bauelementetechnik GmbH, Tychsen mattina GmbH, Heinrich Baumgartner Organisation und Beratung GmbH, Optik Hafner, Thorsten Burgemeister Reifenservice und Handel mit Autozubehör, Franz Stettner & Sohn GmbH, Kai-Uwe Burgemeister Kachelofenbau. Ute Daut

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29 Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: MODO Werbung GmbH · Fraunhoferstraße 6 83059 Kolbermoor, Tel. 08031 3532080 • Fax 3542434


10

Seite · Ausgabe 148

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

„Kolbermoorer Orgelmittwoch“ im Februar:

Kolbermoorer Stadtkirche:

Gerhard Franke spielt selbst

Ehrenamtlichendank 2016

Im Mittelpunkt des „Kolbermoorer Orgelmittwoch“ am 3. Februar um 19.45 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Wiederkunft Christi steht eines der außergewöhnlichsten Werke der Orgelliteratur: Die Phantasie und Fuge g-moll (BWV 542) von Johann Sebastian Bach. Der Kolbermoorer Dekanatsmusikpfleger Gerhard Franke wird sie an diesem Abend – neben weiteren Orgelwerken von Buxtehude und Rheinberger – spielen. Auch fast 300 Jahre (!) nach ihrer Entstehung hat die g-mollFantasie nichts von ihrer beeindruckenden Kraft eingebüßt. Eine für die damalige Zeit ungemeine Kühnheit in der Harmonik und starke Affekte bestimmen dieses Stück, dessen dramatische Entwicklung hauptsächlich auf dem Gegensatz von schnellen Figurationen und schroffen Akkordballungen beruht; diese wird wiederum durch zwei ruhige Partien mit Imitationen unterbrochen. Die großen Spannungen werden in dem Satz selbst nicht gelöst. Die Lösung erfolgt in einer ebenbürtigen virtuosen vierstimmigen Fuge, von der ein zeitgenössischer Kopist meinte, es sei das „beste Pedalstück von Herrn Johann Sebastian Bach.“ In Wiederkunft Christi kann man dem Organisten zuschauen, so bemerkt man auch die in der Tat erhebliche „Beinarbeit“. Wie immer ist der Eintritt zum Orgelmittwoch frei. Gerhard Franke

Stadtkirche Kolbermoor:

Auf Romwallfahrt

Zur Eröffnung der Heiligen Pforte im Petersdom hat sich eine Pilgergruppe aus Kolbermoor unter der Leitung von Stadtpfarrer Maurus Scheurenbrand auf den Weg nach Rom gemacht. Die Reise war sehr gut organisiert und somit konnten viele bekannte und auch mehrere unbekannte, von Touristenströmen weitgehend unberührte Orte, besichtigt werden. Es wurden in Tre Fontane, an dem Ort, wo der Apostel Paulus den Märtyrertod fand und unter den Domitilla-Katakomben eine heilige Messe mit Pfarrer Scheurenbrand gefeiert. Das waren wirklich sehr überwältigende Eindrücke. Sehr berührt waren die Pilger am Dienstag als auf dem Petersplatz die Heilige Messe mit Papst Franziskus gefeiert wurde. Auch die Eröffnung der Heiligen Pforte und die Begegnung mit Papst em. Benedikt werden in bleibender Erinnerung bleiben, zumal gerade in dem Augenblick als der Papst die Pforte öffnete am wolkenverhangenen Himmel die Sonne herauskam. Die Wallfahrt der Kolbermoorer Stadtkirche war ein rundum gelungenes Unternehmen. Es waren alle Elemente vorhanden, innere Einkehr, Frömmigkeit, Geselligkeit, Fröhlichkeit und frohe Gemeinschaft. Die Teilnehmer waren sich einig, dass sie bei der nächsten Wallfahrt – wohin auch immer – wieder dabei sein wollen. Marianne Mayer

Die katholische Stadtkirche Kolbermoor lädt ihre fleißigen Helferinnen und Helfer zum Ehrenamtlichendank ein. Das ganze Jahr über bringen sie meist im Verborgenen ihre Zeit und ihre Ideen ein, um die vielfältigen Aktivitäten in der Stadtkirche durchzuführen. Sei es im Gottesdienst, in den beiden Kindertagesstätten, beim Caristassammeln, Pfarrbrief einlegen und austragen oder für unsere Jugendlichen oder Senioren. Diese Liste ist beileibe nicht vollständig. Auch die Kirchenverwaltungen und der Stadtkirchenrat tragen ihren Teil bei, dass hier in Kolbermoor Kirche lebendig ist. Ihnen allen möchte das Seelsorgeteam der Stadtkirche herzlich danken. Am Dienstag, 2. Februar, beginnt der Abend mit der Abendmesse um 18.30 Uhr in Wiederkunft Christi. Dieser Gottesdienst wird in bewährter Weise von beiden Kirchenchören musikalisch gestaltet. Danach geht es in den Pfarrsaal Wiederkunft zum gemütlichen Beisammensein. Für Speis und Trank wird gesorgt. Damit das Essen nicht ausgeht, bittet das Pfarrbüro Wiederkunft Christi um eine Anmeldung bis Montag, 25. Januar, entweder per Telefon unter 08031-230940 oder per mail an wiederkunftchristi.kolbermoor@ebmuc.de. Fühlen Sie sich eingeladen und herzlich willkommen! Martina Mauder, Pastoralreferentin

Erscheinung des Herrn festlich begangen:

Fest „Epiphanie“

Mit festlichen Gottesdiensten wurde in den Kirchen von Kolbermoor das Fest „Epiphanie“ gefeiert. Im Volksmund heißt dieses Fest auch „Dreikönig“, bezugnehmend auf die Erzählung im Evangelium des Matthäus: „Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in Betlehem in Judäa geboren worden war, kamen Sterndeuter aus dem Osten nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und sind gekommen, um ihm zu huldigen“. Die Kirchenchöre gestalteten die Messen am Vormittag musikalisch mit einer Orchestermesse bzw. mit Liedern und Motetten zum Tag. Pfarrer Scheurenbrand deutete das Fest als Ausbrechen aus dem alltäglichen Trott, was wichtig und wohltuend sein könne. Nur ein kleiner Schritt genüge oft schon, um etwas zu verändern und um die Welt ein klein wenig besser zu machen. In Wiederkunft Christi wurden die vielen Sternsinger, die in den vergangenen Tagen im ganzen Stadtgebiet unterwegs waren, um in die Häuser und Wohnungen den Segen zu bringen und für Kinderhilfsprojekte in Afrika und Südamerika zu sammeln, wieder empfangen. Pastoralassistentin Monika Langer sprach den Kindern einen besonderen Dank aus. Den Abschluss des Tages bildete dann das Konzert zum monatlichen „Kolbermoorer Orgelmittwoch“, bei dem der Reichenhaller Organist Matthias Roth mit weihnachtlicher Orgelmusik die Zuhörer in seinen Bann zog. Gerhard Franke


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 148 · Seite

11

Saison bis dato sensationell gelaufen:

Jugendabteilung des SV-DJK wieder erfolgreich:

Souveräner Tabellenzweiter

Medaillen für Kolbermoor

Eine souveräne Hinrunde kann die Tischtennis-Damenmannschaft des SV-DJK Kolbermoor mit Sabine Winter, Neuzugang Kristin Silbereisen, Wenling Tan-Monfaridini und Bernadett Balint in der 1. Bundesliga vorweisen. Es ist die vierte Saison in der höchsten deutschen Tischtennisliga und bis jetzt die wohl erfolgreichste. Denn noch nie zuvor belegten die Kolbermoorer Damen - weder in der Hinrunde, noch in der Rückrunde - den zweiten Tabellenplatz. Nach dem verdienten 4. Platz in der vergangenen Saison, wurde diese Saison vor allem mit der neuen Spitzen-Spielerin Kristin Silbereisen die Top3-Platzierung anvisiert. Durch den Neuzugang war klar, dass die Damen mit dieser Aufstellung klar zu den Favoriten der Liga gehören würden. Und dieser Favoritenrolle blieben sie vorerst gerecht und starteten beim ersten Heimspiel gegen den TuS Bad Driburg mit einem grandiosen 6:0. Doch dann stand ihnen schon beim zweiten Heimspiel der Meister der letzten zwei Jahre und Championsleague-Gewinner gegenüber. Der alte Verein von Kristin Silbereisen, der ttc berlin eastside. Somit trafen sich die zwei Top Mannschaften schon zu Beginn der Saison und lieferten den Zuschauern erstklassiges Tischtennis. Nicht verwunderlich also, dass der SV-DJK Kolbermoor bei diesem Spiel auch den Zuschauerrekord mit über 450 Zuschauern knackte. Trotzdem mussten sich die Damen des SV-DJK Kolbermoor dem Gast aus Berlin mit 2:6 geschlagen geben. Aber sie ließen sich nicht unterkriegen und erkämpften sich bei den nächsten beiden Auswärtsspielen einen 6:4 Sieg gegen den TTG Bingen und einen klaren 6:2 Sieg gegen den TTV Hövelhof. Die Kolbermoorerinnen schienen daraufhin nicht mehr zu stoppen zu sein und gewannen das nächste Heimspiel gegen den SV Böblingen deutlich mit 6:3. Dann das Bayerische Derby gegen den TSV Schwabhausen. In der Hinrunde der letzten Saison kam es zu einem sehr engen 5:5, doch dieses Mal sollte es nicht knapp werden und die vier Damen zeigten, was sie drauf haben und fuhren einen eindeutigen 6:0 Sieg ein. Daraufhin war die Stimmung so gut, dass nach dem 6:3 Sieg gegen den TV Busenbach auch der Mitfavorit TUSEM Essen mit einem überraschend klaren 6:2 bezwungen wurde. Bei diesem Spiel wurden die vier Damen auch tatkräftig von der Senegalesischen Trommlergruppe „Diappo“ aus Fürstenfeldbruck unterstützt, welche

zu einer super Stimmung beitrug und auch sicher nicht das letzte Mal zu Gast in Kolbermoor war. Die Hinrunde wurde abgeschlossen mit dem Auswärtsspiel gegen den LTTV Leutzscher Füchse, welcher den letzten Tabellenplatz belegt, und auch das wurde wie erwartet eindeutig. Ein 6:0 Sieg nach 6 Stunden Autofahrt und damit der achte und letzte Sieg in der Hinrunde. Mit dieser 8:1 Bilanz ergibt sich für die Damen ein verdienter zweiter Tabellenplatz, dicht hinter den Berlinern. Abschließend ist noch erwähnenswert, dass das beste Doppel der Liga mit einer 9:0 Bilanz das berüchtigte Kolbermoorer Doppel Winter/Silbereisen ist und auch Sabine Winter selbst als Spielerin mit der drittbesten Bilanz (13:2) in die Rückrunde startet. Vielleicht können die vier Damen im Rückrundenspiel gegen Berlin ein Wunder geschehen lassen. Das erste Spiel der Rückrunde ist gegen die Gäste des TTG Bingen. Zuschauer können sich auf spannende Spiele freuen und auch die Faschingsgarde des SV-DJK Kolbermoor wird zur Unterhaltung während des Spiels anwesend sein. Spielbeginn ist am 24. Januar um 16.00 Uhr in der Pauline-Thoma-Sporthalle. Günther Lodes

Großen Sport, klasse Stimmung und tolle Rahmenbedingungen das boten die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Nachwuchsklassen Jugend m/w (U18), Schüler/innen A (U15) und Schüler/innen B (U13) im schwäbischen Dillingen. Zehn Nachwuchstalente des SV-DJK Kolbermoor nahmen in Begleitung von Trainer Zsolt Hollo und weiteren Co-Trainern an diesem großen Turnier teil. Einige von ihnen konnten den einen oder anderen großen Erfolg feiern. Bei der Einzelkonkurrenz der Jugend weiblich scheiterte Alina Welser im Viertelfinale gegen Svenja Horlebein (TV Hofstetten). Laura Tiefenbrunner darf sich über den 3. Platz freuen, sie unterlag im Halbfinale ihrer alten Teamkollegin Sarah Mantz (TSV Schwabhausen) in einem engen Spiel von 5 Sätzen. Auch Gaia Monfardini musste sich im Finale gegen Mantz geschlagen geben und landete am Ende auf Platz 2. In der Doppelkonkurrenz der Mädchen zeigten die Kolbermoorer Monfardini/Welser keine Schwäche und holten Gold. Monfardini konnte sogar noch eine weitere Goldmedaille feiern, denn sie gewann zusammen mit Jürgen Haider (TSV Schawbhausen) auch den Mixed-Wettbewerb der Jugendklasse. Bei der Jugend männlich starteten Ben Schoder und Patrik Messelberger für den SV-DJK Kolbermoor, aber beide scheiterten leider bereits in der Gruppenphase. In der Altersklasse Schülerinnen A starteten Naomi Pranjkovic und Daneila Feurer. Pranjkovic hatte mit der klaren Favoritin und späteren Siegerin Franziska Schreiner (TV Hofstetten) ein hartes Los und unterlag ihr in drei deutlichen Sätzen, aber kann sich letztendlich über den 3. Platz freuen. Zwei Bronze Medaillen sicherte sich auch Mike Hollo, welcher im Halbfinale der Schüler B gegen den Mitfavoriten Petros Sampakidis (Fürstenfeldbruck) knapp 3:2 verlor und sich zusammen mit Edgar Walter (SpVgg Thalkirchen) im Doppelwettbewerb bis ins Halbfinale kämpfte. Auch die Nachwuchsspieler Luis Kraus und Daniel Hackenberg starteten in der stark besetzten Schüler B-Konkurrenz und konnten mit einer super Leistung überzeugen. Florian Fuchs

Aktuelles von der Abteilung Aikido im SV-DJK:

Aikido Anfängerkurs Ab 26. Januar bietet Aikido Kolbermoor wieder einen Anfängerkurs für Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren an. Dieser findet an 10 Abenden statt, immer dienstags von 17.0018.30 Uhr in der Turneralm, Aiblinger Straße 12, 83059 Kolbermoor. Die Kursleitung hat Nik Doyle (4. Dan Aikikai Tokio). Die Kosten betragen für Jugendliche 25 Euro, für Erwachsene 50 Euro; SV-DJK Mitglieder zahlen 12,50 Euro bzw. 25 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung über Brigitte Puppe, Telefon 08031/2470715 oder per Email: brigitte.puppe@kolbermoor-aikido.de Brigitte Puppe


Guten Appetit

zum Essen zu Hause! Abwechslungsreiche Kost wird von uns zu Ihnen nach Hause geliefert. Wählen Sie aus zwei täglich wechselnden Menüs Ihr Lieblingsessen. Mahlzeiten qualitativ hochwertig und zu vernünftigen Preisen. Wenn notwendig und gewünscht, entsprechend Ihrer persönlichen Bedürfnisse aufbereitet. Nähere Informationen bei Caritas Alten- und Pflegeheim St. Franziskus, Kolbermoor