__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

S ta d t n a c h r i c h t e n

130. Ausgabe KW 11 11. März 2015

Samstag, 21. März, 20 Uhr im Mareissaal

48. Kolbermoorer Frühjahrssingen Mit Musik und Gesang wird auch heuer wieder versucht, den Winter schön langsam auszutreiben. Das Programm 2015 bietet einen bunten volksmusikalischen Strauß, mit dem der Frühling willkommen geheißen wird.

Unser Foto stammt vom letztjährigen Frühjahrssingen und zeigt den Gemischten Chor der Musikschule und die Pongauer Geigenmusi. Foto: Foto-Team Richter

r rmoo

lbe

ric

hten-ko

130AGStadtNa.indd 1

le Ausgabe ab sofort au ch im Internet als epaper!

adtnach

www.stadtnachrichten-kolbermoor.de

e www . d Aktuel .

st

Die Stadtnachrichten als Mitteilungsblatt der Stadt Kolbermoor werden an sämtliche Haushalte verteilt, um alle Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

03.03.15 11:28


130AGStadtNa.indd 2

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Am Dienstag, den 17. März im Mareissaal:

Neubürger-Empfang 2015 Die Stadt Kolbermoor veranstaltet auch heuer, mittlerweile schon zum neunten Mal, einen Empfang für alle Neubürger. Er findet wie gewohnt im Mareissaal statt. Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an all diejenigen, die neu in die Mangfallstadt gezogen sind. Die Stadt Kolbermoor mit ihren öffentlichen Einrichtungen, ein Großteil der Kolbermoorer Vereine und Institutionen und auch Vertreter der örtlichen Gewerbetreibenden sind bei diesem Empfang mit kleinen Ständen im Mareissaal vertreten. Sie präsentieren den neuen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die verschiedenen Angebote. Dabei finden die Besucher an den Ständen jeweils persönliche Ansprechpartner. Der rege Zuspruch in den vergangenen Jahren belegt, wie sinnvoll dieser Abend trotz oder vielleicht gerade wegen der Möglichkeiten des Internets ist. Nachdem es als „Zugezogener“ nicht immer leicht ist, sich zu orientieren, sich in eine bestehende Ortsgemeinschaft einzugliedern und schnell Anschluss zu finden, soll den Neubürgern mit diesem Empfang die Gelegenheit geboten werden, ihren neuen Wohnort samt gesellschaftlichem Angebot kennen zu lernen. Der Neubürger-Empfang 2015 der Stadt Kolbermoor findet statt am Dienstag, den 17. März um 19.30 Uhr im Mareissaal. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

Kostenlose Sprechstunde für Bürger und Firmen:

Energieberatung im Rathaus Mehr Energieeffizienz im Gebäudebereich ist eines der Schlagwörter in der Diskussion zur sogenannten „Energiewende“. Bayern will, so Ministerpräsident Seehofer, in den kommenden Jahren hierbei ein Vorreiter werden. Und sicherlich ist dies ein sehr wichtiger Themenbereich, da mehr als die Hälfte der in Deutschlands verbrauchten Energie für die Wärmeerzeugung verwendet wird. Die Stadt Kolbermoor bietet nun in Kooperation mit der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt und der „Energiezukunft Rosenheim“ eine kostenlose Energieberatung an. Am Donnerstag, den 19. März wird von 9.00 bis 12.30 und von 15 bis 18 Uhr steht ein Energieberater im Kolbermoorer Rathaus im Rahmen einer Energie-Sprechstunde zur Verfügung. Neben privaten Haushalten können auch Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende dieses Angebot in Anspruch nehmen. Dabei kann alles rund ums Thema Energieeinsparung angesprochen werden, Stromerzeugung, Wärmedämmung, energieeffiziente Geräte und Maschinen und vieles mehr kann in dieser Beratungsstunde geklärt werden. Der Berater nimmt sich für alle Fragesteller genügend Zeit zur Beantwortung. Allerdings ist eine telefonische Voranmeldung zur Koordinierung der Termine zwingend: Telefon (08031) 392-3210. Stadt Kolbermoor, Stadtmarketing

130AGStadtNa.indd 3

3

Ausgabe 130 · Seite

Collage-Projekt der Mittagsbetreuung:

Zukunft war das Thema „Wie werde ich in zehn Jahren meine Freizeit verbringen?“ Diese Frage ließen sich die Kinder der AWO-Mittagsbetreuung Mangfallschule tagelang durch den Kopf gehen, dann setzten sie ihre Gedanken im Rahmen einer Themenwoche in einer Collage auf Leinwand um. Die Zukunft bietet, und das zeigte sich schnell an den vielfältigen Vorschlägen, unseren Kindern eine Fülle an Möglichkeiten, ihre Träume zu verwirklichen. Sie freuen sich auf diese Zeit der eigenen Entscheidungen, auch wenn sie noch nicht abschätzen können, was sie in 10 Jahren alles erwartet, wenn fast alle von ihnen erwachsen und volljährig sind. Zwar werden die Kinder derzeit noch im Haus der Mittagsbetreuung an der Hasslerstraße nach Schulschluss betreut, machen dort ihre Hausaufgaben, spielen und basteln, doch in einem Jahrzehnt schon werden sie als Erwachsene selbständig und eigenverantwortlich über einen wichtigen Teil ihres Lebens entscheiden. Die sicheren Stützen ihres Tagesablaufs „Berufsausbildung, Schule, Hochschule“ stehen da, symbolisch dargestellt als blühende Bäume, neben der nur noch verschwommen gemalten Mittagsbetreuung. Ganz klar hingegen die Ideen für eine selbstbestimmte Freizeit in der „Collagewolke“. Natürlich träumt der eine oder andere Schüler von ungestörten Stunden mit dem Handy, und auch ein paar Fernseher zieren als Symbol für ungetrübten Filmegenuss die Leinwand. Doch die Mehrzahl der Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 10 Jahren freuen sich auf ausgedehnte Unternehmungen im Freien, auf Abenteuer und Fernreisen. Ganz oben auf der Prioritätenliste der Kinder steht der Ausbau schon bestehender Hobbys, wie Skifahren, Radln und natürlich Fußball. Die Mädels bekamen allein schon bei dem Gedanken an ausgedehnte Einkaufstouren mit dem eigenen Geld glänzende Augen und klebten dafür symbolische Banknoten gleich mehrfach aufs Bild. Auf eines freuen sich alle jedoch gemeinsam: In 10 Jahren werden sie fast alle den Führerschein machen dürfen und diesen auch benutzen. Das Collage-Projekt kann, ebenso wie die Räumlichkeiten der Mittagsbetreuung Mangfallschule, jederzeit während der Öffnungszeiten der AWO-Einrichtung Montag bis Freitag von 11.20 Uhr bis 15.30 Uhr besichtigt werden. Susanne Mills-Goodlet

Kinderprogramm der vhs Kolbermoor:

Ostergeschichten Wo hat der kleine Hase die Eier versteckt? Auch kleine Hasen müssen noch viel lernen, zum Beispiel wie die Eier bemalt werden und wenn‘s nicht gleich auf Anhieb klappt, helfen die großen Geschwister. Davon wird Dagmar Levin unter anderem im nächsten Leseabenteuer am Dienstag, den 17. März um 14.30 Uhr im Trauungszimmer im Rathaus (1. Stock) vorlesen. Für Kinder ab 3 Jahren, der Eintritt ist frei. Anmeldung erbeten: Bei der vhs unter Telefon 98338 oder in der Buchhandlung Levin unter Telefon 299280.

03.03.15 11:28


4

Seite · Ausgabe 130

Jahreshauptversammlung des VdK Kolbermoor:

Inklusion vorantreiben Zur Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Kolbermoor begrüßte der Vorsitzende Rudolf Eder im gut besuchten Trachtenheim Bürgermeister Peter Kloo, die Inklusionsbeauftragte Veronika Gmeiner, den Seniorenbeauftragten Dr. Berthold Suldinger und vom VdK Kreisverband Rosenheim die Kreisvorsitzende Marianne Keuschnig und den Kreisgeschäftsführer Dieter Störmann sowie alle Anwesenden. Nach dem Totengedenken lies der Vorsitzende das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Er dankte allen Vorstandsmitgliedern und Helfern für das große ehrenamtliche Engagement. So auch Erika Federmann, die bei der VdK-Haussammlung „Helft Wunden heilen“, zu Gunsten hilfsbedürftiger Menschen wieder ein großartiges Sammelergebnis erzielte. Erfreut zeigte sich Eder über die Mitgliederentwicklung. Auch wenn 2014 viele Todesfälle zu beklagen waren, konnte der Ortsverband noch einen positiven Mitgliederzuwachs verzeichnen. Nach dem Ausblick auf das neue Vereinsjahr folgten der Kassenbericht von Marianne Wührer und die Berichte der Schriftführerin, Elfriede Dangl sowie der Vertreterin der Frauen, Brigitte Höckh. Danach kamen Veronika Gmeiner und Dr. Berthold Suldinger zu Wort. Nach der Vorstellung ihrer Person gingen sie in ihren Ausführungen auf ihr Ehrenamt ein. Einen breiten Raum nahmen dabei das Thema Inklusion und die Schwierigkeiten mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ein. Eder nahm anschließend das Thema auf und bedauerte die nach seiner Meinung klägliche Umsetzung der UN-BRK in Kolbermoor. Solange Menschen mit Behinderung durch unsere Umwelt immer noch benachteiligt werden - und damit ist nicht nur die Barrierefreiheit gemeint - ist Inklusion im Alltag nicht angekommen. Für Kolbermoor forderte Eder analog der Energiewerkstatt einen konzeptionellen Rahmen, bei dem das Thema Inklusion und Umsetzung der UNBRK auf kommunaler Ebene aufgegriffen und in Übereinkunft mit der Politik im fortlaufenden Prozess umgesetzt wird. Diesen Prozess in Gange zu setzen, ist nach Eders Meinung in erster Linie Aufgabe des Stadtrates und der kommunalen Verwaltung. Für den VdK Kreisverband Rosenheim sprachen anschließend Kreisvorsitzende Marianne Keuschnig und Kreisgeschäftsführer Dieter Störmann. Marianne Keuschnig ging in ihrem Bericht auf die vielfältigen Aufgaben des Sozialverband VdK im Jahr 2014 ein. Schwerpunkte waren Themen wie Erwerbsminderungsrente, Mütterrente, Rente mit 63, die Pflegereform oder die Reform der Krankenversicherung. Dieter Störmann stellte in seinem Tätigkeitsbericht die Arbeit in der Kreisgeschäftsstelle Rosenheim mit Außenstellen in Bad Aibling, Wasserburg und Prien vor. So führte er im vergangenen Jahr 2.600 Beratungsgespräche durch. Es wurden 478 Anträge gestellt, 212 Widersprüche bei verschiedenen Sozial- und Verwaltungsträgern eingeleitet und 77 Klagen am Sozialgericht erhoben. Für die Mitglieder konnten so Nachzahlungen in Höhe von 176.684 Euro erreicht werden.

130AGStadtNa.indd 4

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Im Beitrag des stellvertretenden Ortsvorsitzenden Christoph Wagner ging es um das Thema „Wohnen und Leben im Alter in Kolbermoor“. Dabei sprach Wagner auch die demografische Entwicklung in Kolbermoor an. So sind nach Schätzungen des Statistischen Landesamtes bis zum Jahr 2029 mehr als 30 % der Kolbermoorer Bevölkerung über 60 Jahre alt. Eine besondere Bedeutung erfahren dadurch sechs Themenbereiche. Diese sind: bezahlbare, altersgerechte barrierefreie Wohnung und Technik, Gestaltung des öffentlichen Raums und der Nahversorgung, medizinische Versorgung, Pflege und Dienstleistung, soziale Kontakte und Teilhabe an Kunst und Kultur, leichte Sprache im Umgang mit Ämtern und Behörden. Also, letztendlich alles Inklusionsthemen. Lob für den Ortsverband gab es vom Bürgermeister Peter Kloo. In seinem Redebeitrag ging er auf das Thema Inklusion ein. Er wies darauf hin, dass der Kolbermoorer Inklusionstag dazu beigetragen hat, dass sich schon einiges verändert hat und das Thema ernst genommen wird. Dennoch gibt es viele politische Hemmnisse, die eine kommunale Umsetzung aller Handlungsfelder der UN-BRK erschweren. Auf der Tagesordnung stand auch die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Für 60 Jahre Mitgliedschaft im VdK Ortsverband wurde Adolf Bliem ausgezeichnet. Seit 30 Jahren gehört Horst Barzyk dem Ortsverband an. Für 10 Jahre wurde Helga Kraller, Helga Singer, Ludwig Nebauer, Hans Schlosser und Georg Ziegler geehrt. Foto: C. Eder, Text. Rudulf Eder

Das Bild zeigt die geehrten Vereinsmitglieder mit (v.l.h.) Ortsvorsitzenden Rudolf Eder, Kreisgeschäftsführer Dieter Störmann, Bürgermeister Peter Kloo und Kreisvorsitzender Marianne Keuschnig.

Info-Veranstaltung bei der afa Kolbermoor:

Positives Denken Vortrag „Die Kraft der Gedanken und Gefühle - ein psychomentales Training für mehr Lebenskraft” am Freitag, den 27. März um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus. Bei jeder Erkrankung spielt die Psyche eine mehr oder weniger große Rolle. Die Wissenschaft hat erkannt: Positives Denken in Kombination mit Mentaltechniken (und spirituellen Ritualen) macht uns körperlich und seelisch stabiler und unterstützt die Gesundheit. Forscherteams an renommierten Instituten liefern ständig neue Überraschungen zu den Fähigkeiten des Gehirns im Zusammenspiel mit dem Körper. Und die gute Nachricht: Jeder von uns hat die Voraussetzungen dazu. Wir können unsere körperliche und seelische Gesundheit enorm beeinflussen - manchmal mit verblüffend einfachen alltagstauglichen Übungen. Der Abend bei der afa bietet eine lehrreiche und unterhaltsame Einführung in das Thema. Referentin ist Dr. med. Claudia Croos-Müller, Ärztin für Neurologie, Nervenheilkunde und Psychotherapie, Bestseller-Autorin. Veranstalter ist die Kolbermoorer Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei! Agathe Lehle

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

5

Ausgabe 130 · Seite

Kleintierpraxis • Homöopathie

Dr. Christine Hausmann Jägerstraße 17 Kolbermoor/Mitterhart Tel. Praxis: 08031/86650 Privat: 08031/2068055

E 35 Jahre Berufserfahrung - mit eigener Praxis E Naturheilverfahren & alternative Behandlungsmethoden: Homöopathie, Akkupunktur, Magnetfeld-, Bachblüten-, Phytotherapie sowie Biotensor Testverfahren E Schulmedizinische Praxisleistungen wie Chirurgie, Gynäkologie, Zahnbehandlung, Innere Medizin, Dermatologie, chronische Erkrankungen, Psychische Störungen Mo bis Do 9°°-10°° Di, Mi, Fr 17°°-18°° Sa 10°°-11°° außer am 1. Sa im Monat

Auch außerhalb der Sprechstunde vereinbaren wir gerne einen individuellen Termin mit Ihnen.

Gewinnspartopf der Volksbank Raiffeisenbank:

Geldsegen für Vereine Gemäß unserem Leitbild „Wir sind die starke Bank von hier“ ist es für die Volksbank Raiffeisenbank mittlerweile schon gute Tradition, Institutionen und Vereine aus der Region zu unterstützen. Der Einladung von Wolfgang Klinghuber, Geschäftsführer der Volksbank Raiffeisenbank in Kolbermoor, die Spenden entgegenzunehmen, sind die Vorstände der Organisationen aus Kolbermoor gerne gefolgt. Insgesamt wurden über 5.000 Euro an die Kolbermoorer Tafel, den Jugendtreff, die Nachbarschaftshilfe, den VDK Kolbermoor, Kolbermoorer Helfen e.V. und die AWO Kolbermoor gespendet. Die komplette Spendensumme wurde aus dem Zweckertrag des VR Gewinnsparvereins Bayern eV zur Verfügung gestellt. Schon im Laufe des Jahres konnten aus diesen Mitteln die Faschingsgesellschaft Mangfalltal mit Kostümen für die Kindergarde ausgestattet werden. Das Gewinnsparen ist eine clevere Kombination aus „Gutes tun“ und „Was zur Seite legen“; deshalb hat es bis heute auch nichts an Attraktivität verloren. In Bayern nehmen vier Millionen Lose an den Ziehungen teil. Verena Höglauer

Wolfgang Klinghuber (dritter von rechts), Hauptgeschäftsstellenleiter in Kolbermoor, Tuna Tuncali (rechts), Geschäftsstellenleiter in der Heubergstraße und die glücklichen Spendenempfänger.

Geburtstage 11.03.-25.03.2015 (Gratulationen zum 80., 85. und 90. Geburtstag und dann jährlich) 11.03. 15.03. 16.03. 16.03. 18.03. 18.03. 18.03. 20.03. 20.03. 21.03.

Hanus Otto Ableitner Wilhelm Bliem Antonie Gurdschik Hedwig Ascher Josefine Hoibl Kreszenz Spehlmann Lona Büchler Edith Meyhöfer Heinz Dorn Gertraud

80. Geburtstag 80. Geburtstag 85. Geburtstag 92. Geburtstag 91. Geburtstag 93. Geburtstag 85. Geburtstag 85. Geburtstag 92. Geburtstag 90. Geburtstag

Hochzeits-Jubiläen

15.03. Pitschka Edith und Gerd Goldene Hochzeit 18.03. Restle Waltraut und Günter Goldene Hochzeit Jubilare, die keine Veröffentlichung an dieser Stelle in den Stadtnachrichten Kolbermoor wünschen, bitten wir, dies im Rathaus unter der Telefonnummer 080312968-138 mit zu teilen. Peter Kloo Christian Poitsch 1. Bürgermeister Kultur- & Stadtmarketing

GroSSe Auswahl an Osterspezialitäten

130AGStadtNa.indd 5

03.03.15 11:28


6

Seite · Ausgabe 130

Jahreshauptversammlung bei den Immergrünen:

Kalhammer Ehrenvorstand Vorstand Christian Staudinger konnte viele Mitglieder im Trachtenheim zur alljährlichen Hauptversammlung des Vereins begrüßen. Zu Beginn gedachte man der vier im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Erfreulich war die Aufnahme von 19 Neumitgliedern, die im Anschluss ihre Mitgliedskarten in Empfang nehmen durften und vom Vorstand aufs Herzlichste im Verein begrüßt wurden. Die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder zeugten von einem rührigen, breitgefächerten Vereinsleben. Besonders die aufopferungsvolle Jugendarbeit trägt Früchte. So sind mittlerweile 16 Buam und 17 Dirndl unter 16 Jahren in der Gruppe aktiv, dabei wertvoll unterstützt von ihren Eltern. Herausragend war dabei die starke Beteiligung am Gebietspreisplattln mit 21 Teilnehmern, wobei einige mit dem undankbaren 4. Platz nur knapp an den Pokalrängen vorbeigerutscht sind. Die beiden jungen Vorplattler Dennis Köppl und Florian Zehetmair leisteten ihre erste Ansprache mit Bravour und berichteten von den Proben der Aktivengruppe, deren Auftritten, aber auch von vielen lustigen Aktivitäten, wie die Teilnahme an der Schlittengaudi des Gauverbandes I oder die Fahrten bei den Faschingsumzügen in Bad Aibling und Tattenhausen. Aber auch von der Schnoizer- und der Trommlergruppe gab es von den Sprechern Anderl Redl und Benno Schwaiger einiges zu berichten. Neben vielen Proben von Frühjahr bis Herbst waren verschiedenste Auftritte absolviert worden. Kassier Herbert Klinghuber legte einen einwandfreien Kassenbericht vor. Die jährlich anfallenden hohen Kosten können nicht nur durch Mitgliedsbeiträge abgedeckt werden. Hier gilt, so Klinghuber, vor allem den vielen Spendern des Vereins ein herzlichstes Vergelt’s Gott. In seinem Schlussbericht verwies 1. Vorstand Staudinger auf die gute Zusammenarbeit im Ausschuss und besonders auf die vielen fleißigen Helfer, wenn es um Arbeitseinsätze geht, was besonders beim jährlichen Stadlfest ein wichtiger Faktor sei. Unverzichtbar ist dabei Toni Dörfl mit seiner Küchenmannschaft, ohne die so viele Feste einfach nicht machbar wären. Das wichtigste jedoch ist ein gutes Miteinander zwischen Jung und Alt und der Zusammenhalt. Der Leitspruch der Trachtler „Sitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten“ ist oberstes Ziel. Jedoch, so Staudinger, dürfe man sich dabei auch Neuem nicht verschließen. Er verwies auf die kommenden Termine und bat die Mitglieder um rege Beteiligung, wobei die Gauwallfahrt am 17. Mai, die Beteiligung am 125jährigen Gründungsfest in Litzldorf am 14. Juni und besonders das Gaufest in Rosenheim am 19. Juli herausragende Ereignisse in diesem Jahr darstellen. Wast Voit hat als 1. Vorstand zwölf Jahre die Geschicke des Vereins gesteuert und in dieser Zeit mit dem Aufbau der Schnoizergruppe, der Ausrichtung von zwei Gründungsfesten, einer Fahnenweihe und dem Neubau des Vereinsheimes Unverzichtbares geleistet. Verbunden mit einem großen Dank umriss Christian Staudinger nochmals Voits Wirken und überreichte ihm ein Geschenk des Vereins. Ebenso bedankte er sich bei Uschi Voit für die Unterstützung ihres Mannes während seiner aktiven Zeit als Vorstand. Bereits seit 1959 ist Ludwig Kalhammer Mitglied bei den Trachtlern und schon 1962 nahm er als Vorplattler seinen Platz im Vereinsausschuss ein und hielt diesen bis 1996 als Unterkassier. Dabei war er von 1972 bis 1984 nicht nur zweiter Vorstand, sondern als „Mädchen für alles“ die gute Seele des Vereins. Von 1984 bis 1990 fungierte Luggi Kalhammer dann als 1. Vorstand. Bereits im Jahre 1991 wurde ihm dafür die Ehrenmitgliedschaft ausgesprochen. Doch damit allein soll es nicht getan sein. In seiner letzten Sitzung hat der Ausschuss einstimmig beschlossen, ihm dafür den Titel des Ehrenvorstands, den zuletzt Peter

130AGStadtNa.indd 6

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Kloo sen. inne hatte, auszusprechen. Sichtlich bewegt und voller Freude nahm Luggi Kalhammer diese Ehrung samt Anstecknadel und Urkunde entgegen und bedankte sich mit den Worten: „Vergelt’s Gott, des gfreit mi narisch, dass i des no erlebn deaf“. Zum anschließenden weiteren Verlauf des Abends trugen die Vereinsmusiker bei und man saß noch ein paar Stunden in gemütlicher Runde beisammen. Christa Paukert

Zum Ehrenvorstand ernannt: Luggi Kalhammer (Mitte), eingerahmt von Vorstand Christian Staudinger (rechts) und 2. Vorstand Hans Seidl.

Uschi und Wast Voit wurde zum Dank für ihre Verdienste um den Verein ein Geschenk überreicht.

Nächster Redaktionsschluss: Mo. 16. März, 9 Uhr!!! Nächster Erscheinungstermin: Mi. 25. März 2015

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R Ein bunter Musikgruß zum Frühlingsanfang:

Frühjahrssingen 2015 Bald ist es wieder soweit. Die Stadtsingschule lädt zu ihrem 48. Frühjahrssingen ein. Derzeit hat uns zwar der Winter noch fest im Griff, weshalb es aber nicht schaden kann, seine Austreibung mit Gesang und Musik zu unterstützen. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 21. März, Beginn 20 Uhr im Mareissaal statt.

Ausgabe 130 · Seite

7

unterwegs und immer noch voll bei der Sache. Ihre kernig vorgetragenen „Liadln und Jodlern“ werden immer wieder gern gehört. Das optische und akustische Fundament ist der gemischte Chor der Stadtsingschule unter der Leitung von Heide Hauser. Diese gut 50 Sänger und Sängerinnen beeindrucken auf der Bühne mit ihrem schönen, mächtigen Chorklang, dem aber die Optik nicht nachsteht, hervorgerufen durch das prächtige Gesamtbild ihrer Tracht. Wer jetzt Lust verspürt und in die Veranstaltung kommen möchte, kann ab 9. März bei der Buchhandlung Levin, Telefon 08031/299280 Karten zu 10 und 9 Euro erwerben oder vorbestellen. Eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse. Die Stadtsingschule freut sich auf regen Besuch. Foto: Foto-Team Richter, Text:Günther Obermeier

Echte Trachten beim 5. Zweithand-Markt:

Gut und günstig Durchs Programm führt diesmal Hans Schönauer, der als Bürgermeister vom Irschenberg und somit als „Politiker“ sich aufs Reden versteht. Er ist mit seiner witzigen Art und dem hintergründigen Humor in Kolbermoor kein Unbekannter. Aus dem Inntal kommen die Flintsbacher Saitenbläser. Eine junge versierte Gruppe, welche in der Besetzung mit 2 Geigen, Klarinette, Akkordeon, Gitarre und Bass die feine, aber auch die rassige Art der Volksmusik beherrscht. Sie haben schon vor Jahren das Kolbermoorer Publikum begeistert. Der Chiemgau ist wieder einmal durch das Harfentrio Fischer/Schauer vertreten. Wenn diese Vollblutmusiker mit 3 Harfen in ihrer schmissigen Spielart musizieren, dann kommt die ganze Bühne ins Vibrieren und überträgt sich auf den ganzen Saal. Eine in Kolbermoor bisher noch nicht gehörte Gesangsgruppe ist der seit 2008 bestehende Thalwieser Dreigsang. Ein Ehepaar und eine Sängerin aus dem westlichen Landkreis, bringen im typischen Gesangsstil der „Geschwister Röpfl“ eine Auswahl an Liedern, aus dem breitgefächerten Repertoire des alpenländischen Volkslieds. Ihre feine Art des Singens ist aber in Volksmusikkreisen schon bestens bekannt. Ein Farbtupfer im Programm ist der bewährte Gesang der Echtler Sängerinnen aus Bad Feilnbach. Die drei Schwestern aus der Sängerfamilie Echtler pflegen eine jahrzehntelange Beziehung zur Stadtsingschule, die auf ihren Großvater und Vater zurückgeht. Dieser homogene Gesang wächst in Familien, die seit ihrer Kindheit mit dem Liedgut vertraut sind. Eine robustere Art des Musizierens bringt die Feldroana Musi in den Abend. Zwei Flügelhörner, steirische Ziach, Gitarre und Tuba bringen sogar etwas „müderen“ Zuhörern wieder die Lebensgeister zurück. Die Instrumentalisten kommen aus allen möglichen Ecken des Landkreis Rosenheim. Eine feste Stütze der Veranstaltung ist der Kolbermoorer Mannergsang. Diese 9 Manner sind schon viele Jahrzehnte im Dienst der Volksmusik

130AGStadtNa.indd 7

Wer kennt das Problem nicht: Man wächst aus seinen Kleidern und weiß dann nicht, was man aus den meist gut erhaltenen Teilen machen soll. Wenn es sich dabei auch noch um echte Trachten handelt, wird das Problem noch größer. Um dieses Dilemma zu lösen, haben die Mangfalltaler bereits zum fünften Male ihren Zweithand Trachtenmarkt im Trachtenheim veranstaltet. Der große Andrang zeigte, wie gut dieser Markt in Kolbermoor angenommen wird: Fast 150 Anbieter brachten deutlich über 1.000 Teile den Mangfalltalern, die diese dann an die Käufer vermittelten. Natürlich konnte man die Kleider in Kabinen vor Ort anprobieren und so sicher sein, dass die in der Regel äußerst günstigen Stücke auch passen. Die Nachfrage ging dabei durch den ganzen Bereich echter Trachten: Von Schmuck über Blusen, Dirndl, Jacken und Mäntel bis hin zur Lederhose war alles vertreten und wurde rege gekauft. Kaffee und Kuchen zur Stärkung rundete den Markt ab, der Erlös daraus sowie die Einnahmen über die Vermittlungsprovision von 10 Prozent gingen direkt in die Jugendkasse des Vereins. Wegen des großen Erfolges wird es mit Sicherheit einen Markt Anfang des nächsten Jahres geben! Werner Bednarsch

03.03.15 11:28


Sonntags-SAL€ nur bei OBI Aicherpark 12.00- 17.00 Uhr! n vo 3. .0 22 g, ta nn So am r Nu

Tolle Sonntags-SAL€ Angebote und zusätzlich 10% auf ALLES*!

SUPER SONNTAGS-SAL€-PREISE und die 10% gibts obendrauf!!! 8 Liter

Rabatt-Coupon

10 %

Preisvorteil auf ALLES* am verkaufsoffenen Sonntag

Coupon nur gültig am Sonntag, 22.03.2015

im OBI Rosenheim-Aicherpark

So funktioniert‘s:

Den Coupon ausschneiden und vor dem Bezahlen an der Kasse in Ihrem OBI Markt abgeben. *Der Coupon ist nicht mit anderen Rabattaktionen/ Coupons kombinierbar, einmalig und nicht nachträglich einlösbar. Ausgenommen sind Kaution, Pfand, Mietmaschinen, Zeitschriften, Bücher, Service und Geschenkkarten. Darüber hinaus nicht einlösbar bei Einsatz von Kunden-Karten und bei Online-Bestellungen.

Name: Adresse: E-Mail:

25,99

17,99

2, 25€/l

Wand- und Deckenfarbe

7 q

Ja, ich will in Zukunft per E-Mail über interessante Angebote der 3 OBI-Märkte im Rosenheimer Land informiert werden. Alle Angaben sind freiwillig. q Ich bin Heimwerker q Ich bin Handwerker

Wand- und Deckenfarbe Alpina „Raumweiss “ 8l. Weiß matt, tropfgehemmt, waschbeständig, wasserverdünnbar, lösem ittelfrei. Reichweite ca. 45 m2.

!Coupon Stadtnachrichten Kolbermoor

Noch mehr Auswahl in Ihrem OBI Aicherpark. Besuchen Sie uns! N Große Grillfläche ca. 72,5 x 49 cm

8.800 Watt, Seitenbrenner 2.700 Watt Grillfläche ca. 48 x 44 cm

1,9 kW (2,6 PS)* zuschaltbarer Radantrieb

99,99

649,99

239,99

69,99

549,99

199,99

OBI Holzkohle-Grillwagen „Montreal“

Aus pulverbeschichtetem Stahl. Mit Windschutz und 2 separat höhenverstellbaren Grillrosten à ca. 74 x 22 cm. Ca. B 113 x H 91 x T 51 cm. Inkl. Schutzhülle!

4,99

Gasgrill Broil King „Baron 340“

1 kg

Universal-Rasensamen Für Spiel und Liegeflächen. 1 kg, Inhalt reicht für ca. 40 m2

e 46

it ittbre

Schn

cm

3 getrennt regelb. Edelstahl-Brenner, Seitenkocher, elektr. Zündung, Deckelthermometer, emaillierte Gusseisen-Grillroste. Seitentische klappbar. Inkl. Schlauch und Druckregler. Ca. B 127 x H 116 x T 61 cm.

7-fache zentrale Schnitthöhenverstellung 25 – 75 mm, Markenmotor mit 140 cm3 Hubraum. Stahlblechgehäuse, höhenverstellbarer Führungsholm mit Metallbügelschalter. Inkl. 55-l-Auffangsack.

Frühlingszeit = OBI-Zeit!

Achten Sie auf das Verfallsdatum Ihres Verbandkastens!

7,29

3,49

Benzin-Rasenmäher C-B-46 A

Maße Kleist Raufa

ERFU

Die klas ihrer um Siegel „ Raumkli

Sparp mit 10

7,99

5,29

0, 26€/l

Blumenerde Compo Sana

Hochwertige Qualitäts-Blumenerde mit Atmungsflocken und Langzeitdünger für eine prächtige Entwicklung der Pflanzen. 20 l.

3,99

Glühb

Kfz-Verbandkasten „compact“

Achtung: Seit 01.01.14 gilt neue DIN. Inhalt nach DIN 13164 und StVZO § 35, staubgeschützt und steril verpackt.

Konven Leistun hausha Glaskör

*nicht kombinierbar mit Kundenkarte oder anderen Rabattaktionen. Nur am ausgeschriebenen verkaufsoffenen Sonntag bei OBI Aicherpark-Rosenheim. Dieses Angebot gilt auf alle Produkte aus unserem Sortiment außer auf Gutscheine, Bücher, Pfand, Mietgeräte und Kautionen.

*nicht k Dieses

OBI Rosenheim-Aicherpark

OB

Georg-Aicher-Straße 18 · Tel.: 08031/23960 · www.baumarkt-rosenheim.de Ge 130AGStadtNa.indd 8

03.03.15 11:28


Sonntags-SAL€ nur bei OBI Aicherpark 12.00- 17.00 Uhr! n vo 3. .0 22 g, ta nn So am r Nu

Verkausoffener Sonntag

10 %

Preisvorteil auf ALLES*!

s! Noch mehr Auswahl in Ihrem OBI Aicherpark. Besuchen Sie uns!

e 46

Maße: 25,00 x 0,53 m Kleisterempfehlung: Raufaserkleister

7,99

7,99

3,99

25 m

cm

motor

Maße: 25,00 x 0,53 m Kleisterempfehlung: Vliestapetenkleister

3,99

25 m

ERFURT Rauhfaser Classico weiss, 25m

ERFURT Rauhfaser Vlies Classico XXL plus, 25m

Sparpack mit 10 Stück

Abmaße: 235 x 2035 x 9,3 mm, Paketinhalt: 2,39 qm, Verlegung: Klickverbindung Haro Top-Connect plus, Beanspruchungsklasse 23 für Wohnbereich, Beanspruchungsklasse 32 für gewerblichen Bereich, Haro-Garantie 15 Jahre Wohnbereich, Haro-Garantie 5 Jahre im gewerblichen Bereich

Die klassische Raufasertapete überzeugt in jeder Hinsicht – auch unter ökologischen Gesichtspunkten. Aufgrund ihrer umweltverträglichen Rohstoffe trägt sie bereits seit fast 25 Jahren den blauen Umweltengel – sowie das TÜVSiegel „Für Allergiker geeignet“. Dabei ist sie atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend und sorgt so für ein gutes Raumklima. Ihr einzigartiges Preis-/Leistungsverhältnis macht die klassische Raufasertapete zu Ihrer ersten Wahl.

Eine Innovation, auf die viele Selbermacher gewartet haben: Vlies-Tapeten vereinen den Look und die Vorzüge der klassischen Raufasertapete mit einem Komfort-Plus beim Tapezieren. Erfurt Vlies-Rauhfaser Classico verleiht Ihren Wänden die typische und beliebte Raufaserstruktur - ihr sind jedoch zusätzlich Textilfasern beigemischt, wodurch sie einfacher zu verarbeiten ist.

49,99

€/m2

9,99

39,99

€/m2

10 Stück

Glühbirnen 40 Watt, 10er Pack

Konventionelle Glühlampe, Standard (Birnenform), im günstigen 10er-Pack, Nennlebensdauer: 1.000 Stunden, Leistung: 40 Watt, sofort hell: 100% Lichtstrom ohne Anlaufzeit, Energieeffizienzklasse: E, Dimmbar, haushaltsübliche Fassung: E27, Umweltfreundlich, quecksilberfrei, Maße: Gesamtlänge mit Fassung: 95 mm, Glaskörper: Ø 55 mm, glasklarer Leuchtkörper, Optimale Farbwiedergabe: Ra = 100

Designboden HARO DISANO, Landhausdiele Bergeiche

Designböden liegen voll im Trend und das aus gutem Grund. Sie vereinen die positiven Eigenschaften anderer Bodenbeläge. Designböden sind weich, fußwarm, leise, strapazierfähig und pflegeleicht. DISANO by HARO überzeugt durch weitere Produkteigenschaften, die außergewöhnlich sind: er ist 100 % PVC-frei, weichmacherfrei und ohne Schwermetalle. Mit einem Wort: wohngesund. Die Optik überzeugt durch authentisches Holzdekor und das großzügige Landhausdielenformat mit 4-seitiger Fase macht DISANO by HARO besonders attraktiv.

*nicht kombinierbar mit Kundenkarte oder anderen Rabattaktionen. Nur am ausgeschriebenen verkaufsoffenen Sonntag bei OBI Aicherpark-Rosenheim. Dieses Angebot gilt auf alle Produkte aus unserem Sortiment außer auf Gutscheine, Bücher, Pfand, Mietgeräte und Kautionen.

OBI Rosenheim-Aicherpark

de Georg-Aicher-Straße 18 · Tel.: 08031/23960 · www.baumarkt-rosenheim.de 130AGStadtNa.indd 9

03.03.15 11:28


10

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Seite · Ausgabe 130

V e r a n s ta lt u n g s k a l e n d e r Donnerstag, 12. März

Dienstag, 24. März

14.00-17.00 Tanznachmittag der AWO 19:30 vhs-Podiumsgespräch mit Maria Noichl MdE

Mareissaal Rathaus Sitzungssaal

Dienstag, 17. März 19.30

Neubürgerempfang 2015

Mareissaal

Donnerstag, 19. März 19.30 19.30

vhs-Vortrag: Was ist aus dem arabischen Frühling geworden? Jahreshauptversammlung Obst- und Gartenbauverein

Rathaus Mareissaal

Bauausschuss

Rathaus – Sitzungssaal

Donnerstag, 26. März 19.30

vhs-Vortrag: Europa vor einer neuen

Spaltung? Zeithistorische Dimensionen

des Russland-Ukraine Konflikts

Rathaus

Freitag, 27. März 19.30

„Die Kraft der Gedanken und Gefühle“,

afa-Vortrag

Evang.

Gemeindehaus

Donnerstag, 02. April

Samstag, 21. März 20.00

18.00

Frühjahrssingen der Stadtsingschule

Mareissaal

16.00-18.00 Inklusions- und Seniorensprechstunde

Sonntag, 22. März

Samstag, 04. April

09.00-17.00 10. Fußball-Hallenmeisterschaft P.-Thoma-Schule für Hobbykicker Sporthalle

13.15

vhs-Exkursion: Lenbachhaus München:

August Macke und Franz Marc

Rathaus

Mangfalltreff Bürgerhaus Kolbermoor · Von-Bippen-Str. 21/Zugang Ludwigstraße Veranstaltungsprogramm ab 11. März 2015 Tag

Uhrzeit

Raum

Veranstalter

regelmäßige Angebote (nicht in den Schulferien) dienstags 19.30-21.00 Gruppenraum Ursula Wisuschil donnerstags ab 19.30 Gruppenraum Schachklub ganzjährige regelmäßige Angebote (nicht an Feiertagen) montags 09.00-13.00 Beratungsbüro Caritas dienstags 10.00-12.00 Cafeteria Heidi Andrä dienstags 15.00-17.00 Cafeteria Mangfalltreff mittwochs 19.00-20.30 Cafeteria Mangfalltreff donnerstags 10.30-12.00 Cafeteria Heidi Andrä freitags 19.00-20.30 Cafeteria Mangfalltreff weitere Angebote Sa, 14.03. ab 15.00 Cafeteria Heidi Andrä Di, 17.03. 09.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Di, 17.03. 19.00 Cafeteria Barbara Seemüller Mi, 18.03. 13.00-16.00 Beratungsbüro Caritas Do, 19.03. 09.00-12.00 Beratungsbüro Sozialdienst kath. Frauen Do, 19.03. 10.30-13.00 Cafeteria Mangfalltreff Di, 24.03. 09.00-11.00 Beratungsbüro Silvia Thunig Mi, 25.03. 13.00-17.00 Beratungsbüro Caritas Mi, 25.03. 19.00 Cafeteria Mangfalltreff

130AGStadtNa.indd 10

Thema Sängerrunde Kolbermoor Schachspiel Sozialpsychiatrischer Dienst Anmeldung unter 08031/20380 Deutschkurs für Migranten Seniorencafé und Büchertauschbörse Deutschkurs für Aussiedler Deutschkurs für Migranten Deutschkurs für Aussiedler Coffee & More: Spielenachmittag für Migranten und Interessierte Schuldnerberatung Anmeldung unter 08061/35040 Selbsthilfegruppe: „Trauernde Erwachsene“ Neuanmeldungen unter 08051/967503 Beratung rund um die Pflege zu Hause Schwangerschafts- und Familienfragen Anmeldung unter 08031/31412 Kochen: Was es gibt, wird noch bekannt gegeben, Anmeldung unter 08031/ 2319257 Beratung der Deutschen Rentenversicherung (Anträge, Fomulare) Beratung für pflegende Angehörige Anmeldung unter 08061/35040 Treffen der Teilnehmer und Interessierten der Talente-Tausch-Börse Kolbermoor

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 130 · Seite

11

Zum 30. April 2015 schließt die Buchhandlung Bitte lösen Sie Ihre Buchgutscheine bis zu diesem Termin ein, da sie sonst verfallen. Bestellungen werden wie gewohnt bis Ende April entgegengenommen.

Gemeinsame Aktion von kfd und Stadtkirche: Kleinkunstabend im AWO-Kindergarten „Momo“:

Erzählkunst par excellence Zum gespannten Lauschen und Eintauchen in eine fremde Welt bringen, auf diese Kunst versteht sich in ganz exzellenter Weise der Autor, fahrende Mundwerker, Bühnenerzähler und Artonist Dr. Norbert Julian Kober. Bereits zum wiederholten Male ist er zu Gast im Kindergarten Momo. Am Freitagnachmittag, den 20. März wird er zu einem Märchenerlebnis der besonderen Art für Kinder und Erwachsene des Kindergartens Momo einladen. Ab 20 Uhr, zum Kleinkunstabend für Erwachsene, sind herzlich alle interessierten Erwachsenen willkommen. Er wird wieder einmal auf seine ganz eigene, faszinierende Art sein Publikum mitnehmen. Auf dem Programm steht: „Romantisches zur Nacht“. Alle, die ihn aus den Veranstaltungen der Vorjahre kennen, freuen sich schon. „Gerade in Zeiten von Fernsehen, Radio und Internet soll die hohe Kunst des Geschichtenerzählens nicht vergessen werden.“, so Christine Flack, die Leitung des AWO-Kindergartens „Momo“. „Bevor diese Medien Einzug in unseren Alltag hielten, hat man sich Geschichten erzählt, bekannte oder erfundene, in der Familie, auf dem Markt, am Stammtisch. Sie können unseren Alltag bereichern und wir von ihren positiven Auswirkungen profitieren. Erzählen und Zuhören tut einfach gut. Sprechförderung und Kreativitätstraining inklusive!“ Und die Freude steht im Vordergrund bei Norbert Julian Kober und gerade das macht den besonderen Reiz seines Tuns aus, steckt an, macht aus jeder Geschichte ein einzigartiges Erlebnis. Die Mittelbayerische Zeitung meint zu ihm (9/04): „Er scheint eins geworden zu sein mit seinen Geschichten und innerhalb weniger Sekunden mit seinem Publikum.“, Süddeutsche Zeitung (10/06). „Missionar der Mündlichkeit!“ Der Erzählkunstabend beginnt um 20 Uhr. Eingeladen sind alle, die Lust haben, sich begeistern und verzaubern zu lassen – Hutsammlung. Christine Flack

– Lieferung und Einbau aller Ver- und Entsorgungsleitungen für Neu- und Altbau, einschließlich Dichtigkeitsprüfung und Erstellung der Entwässerungspläne – Lieferung und Einbau von Kleinkläranlagen und Regenwasserzisternen – Erdarbeiten aller Art Büro: Staatsstrasse 6b · 83059 Kolbermoor Tel. 0 80 31 - 9 23 11 · Fax 9 80 40 · balletshofer@t-online.de

130AGStadtNa.indd 11

Heute bleibt die Küche kalt Am 15. März lädt die Stadtkirche Kolbermoor zusammen mit der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) zum traditionellen Fastenessen ein. Beide Pfarrgottesdienste beginnen deshalb um 10.30 Uhr. Der Pfarrgottesdienst in Hl. Dreifaltigkeit wird vom Willinger Jugendchor mitgestaltet, der Pfarrgottesdienst in Wiederkunft Christi vom Kinderchor unter der Leitung von Herrn Franke. Jeweils nach den Gottesdiensten steht das gesellige Beisammensein im Vordergrund, bei dem die zahlreichen und äußerst schmackhaften Suppen und Eintöpfe gegessen werden wollen. In Hl. Dreifaltigkeit ist zudem eine kleine Vernissage geplant. Stadtkirche und kfd freuen sich über zahlreiche Gäste in beiden Pfarreien, der Erlös ist wie immer für soziale Zwecke bestimmt. Martina Mauder

KAUFE Antikes Glas, Porzellan, Volkskunst, Postkarten, altes Geld, Uhren, Radios, Bronze- und Holzfiguren, Bilder – zahle bar, Tel. 0171-5223127

SUCHE Systemische Beraterin & Coach (SE) in Ausbildung sucht Interessierte für Einzelberatung & Coaching. Bad Aibling, Nähe Schönklinik, Tel. 08061/3456035

IMPRESSUM

Stadtnachrichten Kolbermoor

Verantwortlicher Herausgeber: Stadt Kolbermoor · 1. Bürgermeister Peter Kloo Rathausplatz 1 · 83059 Kolbermoor · Tel. (08031) 2968-100 Redaktionsleitung: Stadtmarketing Kolbermoor, Christian Poitsch eMail: redaktion@stadtnachrichten-kolbermoor.de Berichte/Texte geben inhaltlich die Meinung des jeweiligen Autors/ Verfassers wieder, nicht die der Redaktionsleitung oder des Heraus­ gebers. Für unverlangt eingereichte Artikel, Manuskripte oder Fotos wird keine Haftung übernommen. Redaktion/Herausgeber behalten sich grundsätzlich die Veröffentlichung und/oder Kürzung von Artikeln vor. Anzeigen-Redaktion · Gestaltung und Druck: Kainz Werbe GmbH · Dismas-Reheis-Straße 4 · 83059 Kolbermoor Tel. 08031 30453-0 · Fax 08031 30453-29 Anzeigenvertrieb: Kainz Werbe GmbH, Tel. 08031 304530 eMail: werbung@stadtnachrichten-kolbermoor.de Verantwortlich für den Anzeigeninhalt ist der jeweilige Auftraggeber. Für den Inhalt der Berichte/Texte/Inserate wird keine Haftung übernommen. Die Wiedergabe von Textteilen, Fotos oder Inseraten – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet. Auflage · Verteilung · Erscheinung: 8.500 Stück, kostenlos an sämtliche Haushalte, erscheint alle 14 Tage. Verteilung durch: MODO Werbung GmbH · Fraunhoferstraße 6 83059 Kolbermoor, Tel. 08031 3532080 • Fax 3542434

03.03.15 11:28


Seite · Ausgabe 130

SV-DJK

V.

12

Kursprogramm Frühjahr

Nach den Osterferien startet der SV-DJK Kolbermoor mit dem neuen Kursprogramm für das Frühjahr 2015. Mit einer großen Palette an Gesundheits-, Tanz- und Fitnesskursen machen wir Sie fit für den Frühling. Unsere Gesundheitskurse: Kurs 1: Pilates für leicht Geübte Mit Pilates stimulieren Sie sanft und Gelenk schonend die tiefen Muskeln, kräftigen die Körpermitte, besonders Bauch-, Beckenboden- und Rückenmuskulatur. 13 x Montag von 8.30-9.30 Uhr im Spiegelsaal der Turneralm, Kursbeginn: 20.04., Kursleitung: Marion Krattenmacher, Kurskosten: Mitglieder SV-DJK 32,50 Euro/Nichtmitglieder 58,50 Euro. Kurs 2: Pilates für Fortgeschrittene Wiederholung der grundlegenden Pilates Regeln. Das Training variiert von den grundlegenden bis hin zu den fortgeschrittenen Übungen und stellt somit eine größere Herausforderung dar. 12 x Donnerstag von 9.00-10.00 Uhr im Spiegelsaal der Turneralm, Kursbeginn: 23.04., Kursleitung: Marion Krattenmacher, Kurskosten: 30,–/54,– Euro Kurs 3: Rückenfitness ab 40 Präventives rückengerechtes Krafttraining an Geräten und Freihanteln, Training der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur für Männer und Frauen ab 40 Jahren, zur Verbesserung und Vorbeugung von Rückenschmerzen. 10 x Donnerstag von 18.30 – 19.30 Uhr im Fitnessraum der Pauline-ThomaSchule, Kursbeginn: 16.04., Kursleitung: Anton Hirschbeck/Kanut Wünsch, Kurskosten: 30,–/50,– Euro Kurs 4: Yoga am Morgen Yoga ist eine Kombination aus Atem-, Bewegungs- und Entspannungsübungen. Es ist unabhängig von Alter und Konstitution für jeden geeignet. Es werden die Grundelemente des Yoga vermittelt, das Körperbewusstsein wird gesteigert durch die Einheit zwischen Körper, Geist und Seele. Gymnastikmatten vorhanden, warme bequeme Kleidung + Decke mitbringen. 10 x Freitag von 8.30-10.00 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 17.04., Kursleitung: Mechthild Brosch, Kurskosten: 45,–/70,– Euro NEU!! Kurs 5: In Balance-Ganzkörpertraining im Einklang mit der Atmung In Balance verbindet körperliches Training und mentale Entspannung, mit Pilates werden gelenkschonend die tiefen Muskeln und die Körpermitte gekräftigt, mit Yoga -Elementen wird die Atmung in Einklang mit den Haltungen gebracht, die Bereiche Bauch, Beckenboden, Beine, Po, Rücken werden gekräftigt und stabilisiert, ein Ganzkörpertraining im Einklang mit der Atmung. 12 x Donnerstag von 19.00-20.00 Uhr in der Turnhalle an der Rainerstraße, Kursbeginn: 16.04., Kursleitung: Sarah Krattenmacher, Kurskosten: 30,–/54,– Euro Unsere Fitnesskurse: Kurs 6: Langhanteltraining Kraft, Power und Spaß für Männer und Frauen. Es wird in der Gruppe mit Langhanteln trainiert - bekannt als Pump oder Hot Iron – zu peppiger Musik werden alle großen Muskelgruppen trainiert, stärkt das Herz, festigt die Knochen, verbessert die Haltung und Muskelkraftausdauer. 13 x Montag von 17.30-18.30 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 13.04., Kursleitung: Tanja Handtke, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Kurs 7: BBP ( IRON WORKOUT™) Traditionelles „Workout“ mit sinnvoll zusammengestellten Körperübungen, die ohne und mit speziellen Hilfsmitteln wie z.B. Tubes oder Hantelscheiben ausgeführt werden. Das Prinzip von IRON WORKOUT™ beruht auf trainingswissenschaftlichen Aspekten, es dient dem allgemeinen Eingewöhnen ins Training und bietet bereits erste Straffungs- und FatburningTrainingseffekte. Das bedeutet für dich, dass du in einem Gruppenkurs mit sinnvollen, geplanten Trainingseinheiten, die noch dazu enormen Spaß bereiten, zu Deinen Trainingserfolgen, wie Körperfettreduktion und Körperstraffung geführt wirst. 13 x Mittwoch von 19.25-20.25 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 15.04., Kursleitung: Nina Arnold, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro. Kurs 8: BBP 2 (Bauch-Beine-Po) In diesem Kurs werden Ausdauer, Koordination und Kräftigung aller Körperpartien mit und ohne Handgeräten trainiert. Ein ideales Straffungs-und Fatburning-Programm für Ihren Körper mit viel Spaß und Action. 12 x Freitag von 17.45-18.45 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 17.04., Kursleitung: Sarah Krattenmacher, Kurskosten: 30,–/54,– Euro. Kurs 9: Deep Work deepWORK™ ist athletisch, einfach, anstrengend, einzigartig und doch ganz anders als alle bekannten Programme - ein Workout aus fünf Elementen KO

LB ER MO O R

130AGStadtNa.indd 12

e.

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R und voller Energie! Dabei unterliegt deepWORK™ dem Gesetz von Yin und Yang und vereint die geistigen und körperlichen Gegensätze eines funktionellen Trainings. 13 x Mittwoch von 20.30-21.30 Uhr im Spiegelsaal der Turneralm, Kursbeginn: 15.04., Kursleitung: Nina Arnold, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Der neue Trend aus Amerika!! Kurs 10: Piloxing ® - Pilates/Boxen/Tanz Piloxing® verbindet Kraft und Geschwindigkeit des Boxens mit berauschenden Tanzschritten und die Flexibilität des Pilates. Ein muskelstraffendes, fettverbrennendes Cardio-Training, das einen hohen Spaßfaktor garantiert. Dieses Workout wird barfuß oder mit Antirutschsocken praktiziert. 13 x Dienstag von 18.45-19.45 Uhr im Spiegelsaal der Turneralm, Kursbeginn: 14.04., Kursleitung: Tanja Handtke/Melanie Oberneder, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Wegen der großen Nachfrage jetzt 2x wöchentlich Piloxing!!! Neu !! Kurs 11: Piloxing ® - Pilates/Boxen/Tanz. Wie Kurs 10, 11 x Donnerstag von 19.40-20.40 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 23.04., Kursleitung: Melanie Oberneder, Kurskosten: 27,50/49,50. Kostenloses Piloxing testen am Donnerstag, 16.04., 19.40-20.40Uhr. Kurs 12: Für Kinder!!! Zumba für Kinder von 7-10 Jahren. Energiegeladenes Zumba für Kinder mit speziellen Choreographien und der Musik, die Kinder lieben - Hip Hop, Reggaeton, Cumbia und vieles mehr. Mit Spielen wird das Programm von Zumba für Kinder abgerundet. Zumba für Kinder bewirkt eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und das Selbstbewusstsein wird gestärkt. 13 x Mittwoch von 17.10-18.10 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 15.04., Kursleitung: Lena Rappenglitz, Kurskosten: 26,–/55,– Euro. Zumba Fitness Sie möchten etwas für Ihren Körper tun, ein gutes Workout bekommen und noch Spaß dabei haben? Dann sind Sie hier richtig. ZUMBA kombiniert ein Fitness-Workout zu heißen Latino-Rhythmen. Es formt den Körper, ist gesund, aber vor allem macht ZUMBA Spaß. Doch Vorsicht! Einmal ausprobiert, kommt man vom ZUMBA-Fieber so schnell nicht mehr los! Turnschuhe und etwas zum Trinken mitbringen! Kurs 13: Zumba 1 13 x Montag von 18.35-19.35 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn 13.04., Kursleitung: Lena Rappenglitz/Nicole Heinold, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro. Kurs 14: Zumba 2 13 x Montag von 19.40-20.40 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 13.04., Kursleitung: Lena Rappenglitz/Nicole Heinold, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Kurs 15: Zumba 4 13 x Dienstag von 19.55-20.55 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 14.04., Kursleitung: Melanie Oberneder, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Kurs 16: Zumba 5 13 x Mittwoch von 18.20-19.20 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 15.04., Kursleitung: Lena Rappenglitz/Nicole Heinold, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro Zumba Gold Wir tanzen Zumba ohne Sprünge - schonend für Wirbelsäule und Gelenke. Der Spaß kommt trotzdem nicht zu kurz. Diese Stunde ist ideal für alle, die sich gerne bewegen (vor allem Tanzeinsteiger, Fortgeschrittene und Menschen mit viel Lebenserfahrung). Auch wer ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen hat, wird viel Spaß bei diesem moderaten Herz-Kreislauftraining mit Kraftelementen haben. Ein optimales Herz-Kreislauftraining mit Kraftelementen. Die Koordination wird durchs Tanzen ebenfalls geschult, dabei bleiben wir im Fettverbrennungsmodus. Kurs 17: Zumba Gold 1 13 x Dienstag von 9.00-10.00 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 14.04., Kursleitung: Heidi Oberloher, Kurskosten: 32,50/58,50 Euro. Kurs 18: Zumba Gold 2 12 x Donnerstag von 18.30-19.30 Uhr im Spiegelsaal auf der Turneralm, Kursbeginn: 16.04., Kursleitung: Heidi Oberloher, Kurskosten: 30,–/54,– Euro. Unser gesamtes Kursprogramm finden Sie auf unserer Homepage unter www.svdjk.de, Infos Zumba Facebook: Zumba in Kolbermoor Anmeldung für die Kurse bei der Geschäftsstelle des SV-DJK Kolbermoor, Aiblinger Straße 12, 83059 Kolbermoor, Telefon 08031-97474/Fax 08031-234768/e-mail: info@svdjk.de Achtung die Geschäftsstelle ist vorrübergehend unter der Telefon- und Faxnummer 08031-2201749 erreichbar Karin Maier

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Von Taping und Apps Neues aus dem Frühjahrs-Programm

„Kleb Dir eine!“ – Selbstunterstützung mit Taping Die Physiotherapeutin Stefanie Lenk gibt in ihrem Kurs an der vhs Kolbermoor eine fundierte Anleitung, mit der man sich dann selbst tapen kann. Der Kurs ist in einen Praxis- und einen Theorieteil gegliedert: Der Theorieteil findet am Dienstag, den 17.3. im Rathaus statt. Grundlegend werden die wichtigsten und oft beklebten Muskeln erläutert. Im Praxisteil – am Dienstag, den 24.3. im Reithofpark Bad Feilnbach, wird dann – rot, gelb, blau – getapt. Der Kurs findet jeweils von 17.30 bis 20.30 Uhr statt. Nacken- und Schulterschmerzen: Ursache und Therapie Vortrag am Mittwoch, 18. März um 19 Uhr im Rathaus. Falscher Biss führt zu Veränderungen an der Halswirbelsäule und der Schulter. Weitere Folgen sind Migräne, Kopf- oder Ohrenschmerzen, Schwindel, Tinnitus, ... und Schmerzen im Bewegungsapparat. Dr. Dr. Günther Chmelitscheck – prakt. Arzt und Zahnarzt – und Rainer Ziegler - Physiotherapeuth – erläutern die Zusammenhänge, die Möglichkeiten der Abhilfe und geben praktische Anleitungen. Gemüse erfolgreich selbst anbauen In diesem Tages-Seminar werden Grundlagen zur Gestaltung eines Nutzgartens und der Bewirtschaftung nach Permakultur-Prinzipien vorgestellt. Abhängig von Grundstücksgröße, bestehenden Anlagen und persönlichen Vorlieben werden individuelle Möglichkeiten besprochen. Dies betrifft die Aufteilung des Gartens, Beetformen wie Hügel- und Hochbeete, Förderung der Bodenfruchtbarkeit, Anbauund Sortenempfehlungen. Ziel des Kurses ist, dass die Flächen jedes Teilnehmers so geplant werden, dass zu Hause mit der Umsetzung begonnen werden kann. 21.03., 10.00 bis 16.30 Uhr. Stress – Erschöpfung – Burnout: Ursachen, Hintergründe, Heilungsansätze Aus „Stress“ wird nicht selten Erschöpfung und oft genug sog. „Burnout“, ein Ausgebranntsein, durch das der Mensch für längere Zeit aus seinem gewohnten Umfeld herausfallen kann. Um dann wieder in die normalen Lebensbezüge zurück zu finden, braucht es in der Regel eine gewisse Neuorientierung und Umstellung mancher gewohnter Lebensmuster und -bedingungen. In diesem Seminar werden die Hintergründe und Kennzeichen dieser verbreiteten Zeiterscheinung näher betrachtet. Daraus sollen konkrete Möglichkeiten zur Vorbeugung und Heilung wie auch zu einem eigenständigen und praktisch umsetzbaren Umgang im ganz normalen Alltag entwickelt werden. Das Seminar findet am Samstag, den 21. März von 10 bis 14.30 Uhr im Kloster Frauenwörth auf der Fraueninsel im Chiemsee statt und wird vom Dipl. Theologen, Heilpraktiker und Yogalehrer Richard Neumeier geleitet. Das eigene PC-Heimnetzwerk Der Aufbau eines Heimnetzwerkes ist einfach und in kurzer Zeit erledigt, egal ob man eine klassische Verkabelung, ein Funknetz (WLAN) oder die moderne Form der Übertragung über das Strom-

130AGStadtNa.indd 13

Ausgabe 130 · Seite

13

netz nutzen will. Der Kurs unter der Leitung von Stefan Wengert findet am Freitag, 20. März, von 17 bis 20 Uhr statt. Excel-Themenabend: rund um Datum und Uhrzeit Excel stellt umfangreiche nützliche Funktionen zur Berechnung von Datums- und Uhrzeitwerten in Tabellen bereit. Damit können im praktischen Einsatz viele Aufgaben gelöst werden. Leider trauen sich die meisten Anwender nicht an diese Funktion heran, weil sie auf den ersten Blick nicht das gewünschte Ergebnis liefern – das ändert sich mit diesem Abend! Stefan Wengert leitet das Seminar am Montag, 23. März, 18 bis 20 Uhr. Der PC als Videorecorder! Stefan Wengert eröffnet an einem Kurs an der vhs Kolbermoor am Freitag, 27. März, von 17 bis 20 Uhr, auf praktische Weise ganz neue Möglichkeiten: Man kann 120 Sender gleichzeitig aufnehmen, alle Filme/Shows, rund um die Uhr, kein Standby-Stromverbrauch. Die Aufnahmen werden im Web gespeichert und sind weltweit verfügbar, und dies alles kostenlos. Außerdem: Erstellen von CDs bzw. DVDs mit den fertigen Aufnahmen. Android-Apps unter Kontrolle Dieter Fuchs zeigt Ihnen in diesem Kurs, mit welchen Maßnahmen und Regeln Sie trotz des immensen Angebots Überblick und Kontrolle über die Apps auf Ihrem Gerät behalten: Kriterien zur Auswahl von Apps/ Vertrauenswürdige Bezugsquellen/Schadsoftware/Umgang mit sensiblen Daten/Apps löschen und deaktivieren. Mittwoch, 25.03., 18.30 bis 20.30 Uhr.

vhs Kolbermoor, Rathausplatz 1, Telefon (08031) 98338, Fax 97473, info@vhs-kolbermoor.de Anmeldung jederzeit auch im Internet: Stöbern Sie unter www.vhs-kolbermoor.de

Verein für Deutsche Schäferhunde e.V.

Landesgruppe Bayern Süd LG Jugend und Juniorenmeisterschaft 02./03. Mai 2015, Veranstalter SV-OG Kolbermoor, Schirmherr 1. Bürgermeister der Stadt Kolbermoor Peter Kloo, Prüfungsleitung Susanne Fischer, Leistungsrichter Agility Inge Haas, Leistungsrichter IPO Adolf Glaser, Schutzdiensthelfer Wunderlich/Spell, Prüfungsgelände OG Übungsplatz. Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt. Über Ihr Kommen freuen sich die Mitglieder der OG Kolbermoor. Susanne Fischer

03.03.15 11:28


14

Seite · Ausgabe 130

Kirchen Katholische Stadtkirche Kolbermoor Seelsorgeteam: Stadtpfarrer Maurus D. Scheurenbrand, Pfarrer i.R. Josef Stigloher zur Seelsorgsmithilfe, Diakon Michael Wagner, Pastoralreferentin Monika Langer, Pastoralreferentin Martina Mauder, Pastoralassistent i.V. Josef Weiher Katholische Pfarrei Heiligste Dreifaltigkeit Rainerstraße 6, 83059 Kolbermoor Telefon 08031400710, Fax: 080314007126 eMail: hl-dreifaltigkeit.kolbermoor@ebmuc.de Büro-Öffnungszeiten: Montag–Donnerstag 09.00-11.30 Uhr, Donnerstag 15.30-17.30 Uhr Unsere Gottesdienste: Sonntag 08.40 Uhr Beichtgelegenheit 09.00 Uhr Pfarrgottesdienst 18.30 Uhr Abendmesse Dienstag 09.00 Uhr Messe Donnerstag 18.30 Uhr Abendmesse, anschl. Aussetzung und Anbetung bis 19.25 Uhr Freitag 09.00 Uhr Messe Regelmäßige Termine: Montag–Samstag 17.45 Uhr Rosenkranzgebet Montag 16 Uhr Kinderchor 1.-3. Klasse im Pfarrsaal Montag 20.00 Uhr Gebets- und Bibelkreis im Jugendheim Donnerstag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe Pfarrsaal Freitag 15.30 Uhr Bücherei/Bücherstüberl Sonntag 10.00 Uhr Bücherei/Bücherstüberl —————————————————————————————————————— Katholische Pfarrei Wiederkunft Christi Heubergstraße 36, 83059 Kolbermoor Telefon: 08031230940, Fax: 080312309420 email: wiederkunft-christi.kolbermoor@ebmuc.de Büro-Öffnungszeiten: Dienstag–Freitag 09.00-11.30 Uhr, Dienstag 15.30–17.30 Uhr Unsere Gottesdienste Samstag 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Vorabendmesse Sonntag 10.30 Uhr Pfarrgottesdienst Montag 18.00 Uhr Rosenkranz 18.30 Uhr Abendmesse Regelmäßige Termine: Montag 19.30 Uhr Kirchenchorprobe in der Bücherei Mittwoch 16.30 Uhr Kinderchorprobe in der Bücherei für 4.-6. Klasse Donnerstag 13.30 Uhr Seniorentreff Pfarrheim —————————————————————————————————————— Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Kreuzkirche, Carl-Jordan-Straße 5 · 83059 Kolbermoor Tel. (08031) 91205 · Fax (08031) 299953 E-Mail: kreuzkirche.kolbermoor@t-online.de www.kolbermoor-evangelisch.de Gottesdienst – Sonntag, 10.00 Uhr in der Kreuzkirche jeden 1. Sonntag im Monat mit Abendmahl —————————————————————————————————————— Jehovas Zeugen Kolbermoor Spitzsteinstraße 2 · 83059 Kolbermoor Versammlungszeiten: Jeden Donnerstag 19.00 Uhr: Versammlungsbibelstudium, Theokratische Predigtdienstschule und Dienstzusammenkunft Jeden Samstag 18.00 Uhr: Biblischer Vortrag und Wachtturmstudium

130AGStadtNa.indd 14

Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Apotheken-Notdienst Kolbermoor 11.03.2015 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 12.03.2015 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 13.03.2015 Rosen-Apotheke Tel.: 08031/9416969, Happingerstr. 77b, 83026 Rosenheim 14.03.2015 Marien-Apotheke Tel.: 08061/1770, Marienplatz 9, 83043 Bad Aibling 15.03.2015 Lessing-Apotheke Tel.: 08031/86605, Lessingstr. 71, 83024 Rosenheim 16.03.2015 Kur-Apotheke Tel.: 08061/2304, Bahnhofstr. 8, 83043 Bad Aibling 17.03.2015 Optymed-Apotheke im Hertopark Tel.: 08031/4095250, Carl-Jordan-Str. 16, 83059 Kolbermoor 18.03.2015 Rosen-Apotheke Tel.: 08061/7258, Rosenheimer Str. 4, 83043 Bad Aibling 19.03.2015 Mangfall-Apotheke Tel.: 08031/93232, Bahnhofstr. 3, 83059 Kolbermoor 20.03.2015 Frühlings-Apotheke Tel.: 08061/4597, Münchner Str. 17a, 83043 Bad Aibling 21.03.2015 Linden-Apotheke Tel.: 08061/1066, Lindenstr. 4, 83043 Bad Aibling 22.03.2015 Wendelstein-Apotheke Tel.: 08031/91236, Rosenheimer Str. 16, 83059 Kolbermoor 23.03.2015 Salin-Apotheke Tel.: 08031/34113, Salinstr. 10, 83022 Rosenheim 24.03.2015 Sebastian-Apotheke Tel.: 08061/7908, Kirchzeile 6, 83043 Bad Aibling 25.03.2015 Optymed-Apotheke an der alten Spinnerei 8 Tel.: 08031/409520, 83059 Kolbermoor 26.03.2015 Optymed-Apotheke im Kaufland Tel.: 08031/42970, Äußere Münchener Str. 100, 83026 Rosenheim Jeweils von 08:00 bis 08:00 Uhr

Öffnungszeiten Rathaus Kolbermoor Rathausplatz 1, 83059 Kolbermoor Telefon (08031) 2968-100, Fax (08031) 2968-143 info@stadt-kolbermoor.de, www.kolbermoor.de Bürgerbüro: Montag – Freitag 07.30 – 12.30 Montag – Mittwoch 14.00 – 16.00 Donnerstag 14.00 – 18.00 Verwaltung: nur nach Terminvereinbarung Stadtbücherei: Dienstag 10.00 – 13.00 Mittwoch – Freitag 14.00 – 18.30 1. Samstag im Monat 10.00 – 13.00 vhs Montag – Mittwoch 09.00 – 12.30 Geschäftsstelle: Donnerstag 14.00 – 18.00

Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr

Stadt Kolbermoor Wasserwerk: Montag – Donnerstag: 07.00 – 12.00 & 12.30 – 16.00 Uhr Freitag: 07. 00 – 12.00 Uhr Telefon: (08031) 35496-14 · Mobil 0172-8247118 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Störungsdienst/Notruf: 0173-8644444 Wasserhärte: 21° Grad Dt. Härte · Härtebereich: hart Städtischer Bauhof: Telefon: (08031) 35496-0 Geigelsteinstraße 8 · 83059 Kolbermoor Öffnungszeiten Wertstoffhof: Montag und Freitag: 09.00 - 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr Mittwoch: 13.00 – 18.00 Uhr Samstag: 09.00 – 13.00 Uhr Dienstag und Donnerstag geschlossen Telefon: (08031) 35496-18 Störungsdienst der Stadt: 0173-8644444

03.03.15 11:28


Stadtnachrichten K O L B ER M O O R

Ausgabe 130 · Seite

15

TOP-12 Bundesranglistenfinale in Bad Homburg:

Tischtennis – nächstes Heimspiel gegen Driburg:

Silber für Gaia Monfardini

Gegner nicht unterschätzen

Gut, aber nicht ganz so erfolgreich, wie man es vielleicht erwartet hätte, so lautete das Fazit von Verbandstrainer Cornel Borsos. Gaia war als Topfavoritin ins Rennen gegangen und hat mit der Silbermedaille ihre gute Form bestätigt. Laura Tiefenbrunner, die in der Regionalliga und der Bayernliga Damen sehr gute Ergebnisse liefert, blieb nach einem tollen ersten Tag am Sonntag leider ohne Erfolg. Sie musste mit 5:6 Siegen mit Rang acht vorlieb nehmen. Besonders schade war die knappe Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin Bondareva, wo sie sich nach verheißungsvollen Führungen sogar einige Matchbälle erspielt hatte. Günther Lodes

Der Gegner im nächsten Heimspiel der Kolbermoorer TischtennisDamen heißt Bad Driburg. Der letztjährige Aufsteiger darf auf keinen Fall unterschätzt werden. Der derzeitige Tabellenplatz spiegelt nicht den wahren Wert der Mannschaft wieder. Bedingt durch eine langwierige Verletzung der Nummer Eins, Nina Mittlham, konnte kaum einmal mit kompletter Sechs gespielt werden. Bad Driburg muss um den Klassenerhalt kämpfen. Wir würden uns freuen, die ehemalige Schülereuropameisterin wieder am Tisch zu sehen. Mit einer konzentrierten Leistung von Sabine Winter und ihren Mannschaftskolleginnen wäre aber alles andere als ein Sieg eine Überraschung. Wir hoffen natürlich auch wieder auf die volle Unterstützung unseres tollen Publikums. SV-DJK Kolbermoor – SV Böblingen 6:1 Ein außergewöhnlich sehenswertes Spiel Sabine Winter und Wenling Tan-Monfardini haben wieder einmal ihre ganze Klasse unter Beweis gestellt und maßgeblich die guten Vorsätze der SV Böblingen zunichte gemacht. Chantal Mantz und Bernadett Balint rundeten den mannschaftlich glänzenden Erfolg ab. Nach den Doppeln, Sieg für Winter/Monfardini und Niederlage Balint/Mantz, ging es ausgeglichen in die Einzel. Nach einem Fehlstart mit 3:11 korrigierte Sabine Winter ihre Laufrichtung gegen die Japanerin Yoshida und brachte mit einem 11:4, 11:9 und 11:7 den Punkt sicher ins Ziel. Mit einer nervenstarken Vorstellung stellte Monfardini mit dem dritten Matchball zu einem 14:12 im vierten Satz und insgesamt 3:1 Sätzen, das Spiel auf 3:1 für Kolbermoor. Im hinteren Paarkreuz siegte Balint souverän gegen Anja Schuh und am Nebentisch hatte Chanti beim glatten 3:0 gegen Kaim keine Probleme. Für das I-Tüpfelchen sorgte bereits Winter mit einem klasse gespielten 11:5, 11:3, 9:11, 11:4 gegen Gotsch. Resümee vom SV-DJK Kolbermoor Vorstandsmitglied Frank Berger: „In den Einzel waren wir deutlich überlegen. Wir gehen davon aus, dass uns der vierte Tabellenplatz nicht mehr streitig gemacht werden sollte.“ Günther Lodes, Abteilung Tischtennis

Den vierten Platz fest im Blick haben Spielerinnen und Verantwortliche der Kolbermoorer Tischtennis-Damen.

130AGStadtNa.indd 15

03.03.15 11:28


130AGStadtNa.indd 16

03.03.15 11:28

Profile for Hans Peter

130 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Nachrichten aus der Stadt Kolbermoor - präsentiert und gedruckt von der Druckerei Kainz aus Kolbermoor, dem Dienstleister für Drucksachen, D...

130 Stadtnachrichten Kolbermoor  

Nachrichten aus der Stadt Kolbermoor - präsentiert und gedruckt von der Druckerei Kainz aus Kolbermoor, dem Dienstleister für Drucksachen, D...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded