Page 1

61. Jahrgang | Nr. 315

SA LZBU RGER WO C H E N

SPIEGEL

Sa l zbur gs er ster Veranst a lt ungsk a lender und Ku lt ur f üh rer

Dezember 2 0 14 Jänner Februar

2015

Winterfest vom 25.11.2014 bis 06.01.2015 Mozartwoche 22. Jänner bis 01. Februar 2015

TERMINE THEATER OPER JAZZ MUSEEN GALERIEN LESUNGEN KULTUR GESCHICHTE MENSCHEN AUSFLÜGE

© Gisela Schenker

Christiane Karg:

Die deutsche Sopranistin ist bei der Mozartwoche im Jänner 2015 zu sehen


Das winterliche Salzburg strahlt einen besonderen Zauber aus

2


© Werner König

3


© Jan Friese

Editorial

Salzburg hat immer Saison

Der Winter steht ganz im Gegensatz zum turbulenten Festspielsommer: In der kalten Jahreszeit bezaubert die Stadt mit ihrer romantischen Seite. Nirgendwo sonst kommt die Sinnlichkeit und Genussfreude besser zum Ausdruck als in der vielfältigen Mehlspeiskultur der Österreicher. Die Kuchen, Torten, Rouladen, Strudeln, Schnitten und Pralinen genießen längst internationales Renommee. Wir entführen Sie auf einen süßen Spaziergang durch Salzburgs Konditoreien und Confiserien und laden dort und da zum Verweilen und Genießen ein. Und wenn Ihnen nach so vielen betörenden, kulinarischen Köstlichkeiten der Sinn nach einem weiteren Streifzug ist, dann empfehle ich Ihnen einen kleinen Abstecher in ein ganz besonderes Stadtviertel. Vom Kapitelplatz über die Festungsgasse schlendern Sie gemütlich zum Kloster Nonnberg und erfreuen sich am Ausblick des herrlichen Stadtpanoramas. Von dort führt der Weg abwärts zu einer schmalen Treppe direkt in die alte Nonntaler Hauptstraße. Hier finden Sie von traditionellen kleinen Geschäften, Kunstgalerien über Szene- Lokalen auch die imposante Anlage des Unipark Nonntal, perfekt integriert in den altbewährten Charakter des Quartiers. Jedes Jahr um die Zeit von Mozarts Geburtstag im Jänner veranstaltet die Stiftung Mozarteum die Mozartwoche in Salzburg mit Opernaufführungen, Orchester-, Kammer- und Solistenkonzerten. Internationale Mozart-Interpreten, Orchester und Ensembles begründen den beispiellosen Ruf dieser einzigartigen Veranstaltung. Die Konzertwoche lädt Besucher aus aller Welt ein, Mozarts Werke aus sich stets ändernden Blickwinkeln wieder zu entdecken und neu zu hören. Unumstritten ist, dass der Winter auch nasskaltes Wetter, Schnee, Regen und frühe Dunkelheit mit sich bringt. Da bleibt man doch gerne zuhause und macht es sich mit Wolldecke, einem heißen Getränk, einem guten Buch oder ansprechender Musik so richtig gemütlich. Deshalb stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe auch ausgesuchte Bücher und CD-Neuerscheinungen vor. Und nicht zu vergessen unseren vielseitigen Veranstaltungsteil mit allen wichtigen Details zum Kulturgeschehen in Salzburg.

Patricia Thurner

4

Salzburger Wochenspiegel


Trachtenmoden Lanz SchwarzstraĂ&#x;e 4 www.lanztrachten.at

Kranzlmarkt 1|Getreidegasse A 5020 Salzburg 5 office@lanztrachten.at +43 662/874272-0


Inhalt

30

8 22

36 77 Jänner

48 Dezember 88 Februar

Sinnliche Gaumenfreuden Ein Spaziergang mit süßen Versuchungen ........................................Seite 8 Tradition und Moderne Nonntal: Alt und Neu im Einklang......................................................Seite 22 Mozartwoche Kleines Festival mit internationalen Stars..........................................Seite 30 Salzburg und der Jazz Adi Jüstel’s ganz persönliche Erinnerungen......................................Seite 36 Veranstaltungen Kultur und Entertainment vom Feinsten.......................................Seite 48–98

IMPRESSUM

Medieninhaberin & Herausgeberin: Patricia Thurner; Tel: +43 676 73 04 335 Email: thurner@wochenspiegel.at; Adresse: Minnesheimstraße 16, 5023 Salzburg www.wochenspiegel.at Redaktion: Patricia Thurner; Veranstaltungsredaktion: Patricia Thurner; Grafik&Design: Verena Meyer; E-mail: meyer.veren@gmx.de Anzeigenleitung: Patricia Thurner; Fotos: Werner König, Café Tomaselli, Konditorei Schatz, Konditorei Fürst, Confiserie Holzermayr, Rudi Gigler, Café Bazar. Erscheinungsweise: 4x im Jahr; Nächster Erscheinungstermin: 1. März 2015. UID Nummer ATU 68678004


perfumes.christinaaguilera.com

DER NEUE DUFT

10 ¤ RABATT AUF DEINE NÄCHSTEN

-HIGHHEELS

Nur beim Kauf einer Christina Aguilera 50 ml Aktionspackung. Einlösbar auf buffalo-shop.de. Gültig bis 31.03.2015. Kein Mindestbestellwert und keine Versandkosten.


Süße Verführungen Ein Streifzug durch Salzburgs feine Genusswelt Geprägt von Einflüssen aus den einstigen Kronländern der Monarchie und weiter verfeinert von ambitionierten Zuckerbäckern und Chocolatiers, die süßen Seiten Salzburgs sind immer eine Sünde wert: von Sacher- und Mohntorten oder Marmorgugelhupf über zart schmelzende Pralinen bis hin zu warmen, fl aumigen Nachspeisen. Das Kaffeehaus ist in Österreich eine Institution, die mit keiner auf der Welt zu vergleichen ist. Schon beim Betreten wird man von einem besonderem Ambiente empfangen: Samtbezogene Bänke stehen um Marmortischchen, auf dem Parkett scharren Thonet-Stühle und Spiegel reflektieren mild gedämpftes Licht. Die Einrichtung mancher Kaffeehäuser ist wahrlich prunkvoll. Abgenutzt und nachgedunkelt verschafft sie dem Kaffeehaus, was es am meisten braucht: Atmosphäre. Für viele Literaten und Intellektuelle wurde das

Café Tomaselli am Alten Markt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zum zweiten Zuhause, in dem sie schrieben, sich verabredeten, Zeitung lasen oder Schach spielten. Besucher begegnen im Café Tomaselli zwei besonderen Berufsgruppen: Zum einen der Kuchendame, die den Gästen in ihrer weißen, gerüschten Schürze eine erlesene Auswahl an süßen Köstlichkeiten auf einem Silbertablett präsentiert. Zum anderen dem Kaffeehaus Ober mit eleganter Fliege und Smoking, der immer ein freundliches „Grüß Gott“ auf den Lippen hat und für jeden Gast den richtigen Kaffee findet. In der Backstube wird auf die Qualität und Regionalität der verwendeten Rohstoffe größter Wert gelegt: Der Topfen wird persönlich vom Biobauern angeliefert, und die Eier täglich von der Eierfrau gebracht. Der hausgemachte Plunderteig für die herzhaften Nuss-Schnecken und der Blätterteig für die NussKipferl werden ebenso täglich frisch im ersten Stock gefertigt. Zur Salzburger Faschingszeit (31. Dezember bis Faschingsdienstag) darf man sich über handgemachte saftige Faschingskrapfen freuen. 8


Kuchendame im CafĂŠ Tomaselli

www.wochenspiegel.at

9


Das CafĂŠ Tomaselli im winterlichen Ambiente


12


Die Auslage der Konditorei Schatz hat eine magische Anziehungskraft, deren Wirkung man kaum widerstehen kann. Besonders in der Vorweihnachtszeit kreiert Konditormeister Erich Winkler entzückende Figuren, wie zum Beispiel den Engel aus weißer Schokolade oder die „Stille Nacht Kapelle“ aus Zuckermasse. In einem sogenannten Durchhaus zwischen Getreidegasse und Grünmarkt findet sich eine der bezauberndsten und zugleich winzigsten Konditoreien der Stadt - die Konditorei Schatz. Das Interieur mit seinem gotischen Gewölbe erinnert unweigerlich an ein Puppenhäuschen während im Hintergrund klassische Klänge für die musikalische Umrahmung sorgen. Man kann die Köstlichkeiten des Hauses bei einer Tasse Kaffee aus dem vielfältigen Angebot an einem der wenigen Tische genießen oder sie sich für den Genuss zuhause einpacken lassen. 1983 übernahmen Konditormeister Erich Winkler und Gattin Helene die 1850 von Karl Schatz gegründete Konditorei und eroberten rasch mit ihren himmlischen Spezialitäten die Herzen Liebhaber süßer Verführungen. So begeistern etwa das fl aumige Himbeer-Souffle, die zarte Schoko-Mohn-Torte oder die fruchtigen Kirschröllchen. 13


Das Café Bazar ist nicht einfach nur ein Café. Es ist eine Salzburger Institution. Auf vielfältige Weise ist das Bazar einzigartig: durch seine Lage, durch das Flair eines traditionellen Kaffeehauses und durch sein bunt gemischtes Publikum. Als besondere Spezialität gilt hier eine „kaiserliche Mehlspeise“, die schon Maria Theresia genoss: der Apfelstrudel. Hauchdünner Teig mit frischen, saftigen Äpfeln, Butterbröseln, Zimt, in Rum getränkte Rosinen und Zucker. Diese ofenfrische Gaumenfreude ist fast schon ein Wahrzeichen der österreichischen Mehlspeisküche. Warum man auch immer ins Kaffeehaus geht – zur Erholung, zur Unterhaltung, um sich zu stärken, zum Lesen, oder zum Sehen und Gesehen werden, Sie tun es immer mit Gewinn: Das Kaffeehaus ist ein Lebenselixier, je länger man bleibt, desto besser wirkt es. 14

Salzburger Wochenspiegel


© A.R.T/P. Blaha

Wer einen der wenigen Sitzplätze in der kleinen Konditorei Ratzka in der Imbergstraße mit Ausblick auf die Festung ergattert, darf sich glücklich schätzen. Konditormeisterin Heidi Ratzka führt das Café als Nachfolgerin ihres Vaters Herwig Ratzka, den Feinschmecker-Papst Wolfgang Siebeck höchstpersönlich zum „Kaiser der Konditoren“ ernannt hatte. Österreichs renommierter Gourmet Guide Gault-Millau adelte den Familienbetrieb zur landesbesten Konditorei. Noch heute arbeiten Vater, Mutter und Schwester Birgit in diesem Betrieb, der als Pilgerstätte für Genießer aus ganz Europa gilt. Beim Anblick der Vitrine möchte man am liebsten jede der bis zu 20 Tortenvariationen probieren, die täglich in der winzigen Backstube der Konditorei Ratzka entstehen: Den nahezu weltberühmten Marillenfleck, die köstlichen Pariser Creme-, Topfen-, Mohn-, Mandel-, Wachauer-, Ananas-Weißbierund Weißmohn-Heidelbeertorten, um nur einige zu nennen. Nicht zu vergessen die delikaten Petit-Fours und die hausgemachten Kekse. 

www.wochenspiegel.at

15


16


Diesen Genuss gibt es nur in Salzburg Touristen sowie Einheimische kaufen hier die Original Salzburger Mozartkugel. Die in silberblaues Papier eingewickelten PistazienMarzipan-Nougat-SchokoladenKugeln werden in feinster Handarbeit und mit Liebe fürs Detail hergestellt, immer noch nach der gleichen Rezeptur seit 1890. Deshalb schmecken Sie auch so besonders – frisch und unvergleichlich, ohne industrielle Zusätze. Ein seltenes und erlesenes Stück Geschichte zum Genießen. 17


1890 erfand der

Salzburger

Konditor Paul Fürst die heute welt-

bekannte Salzburger Mozartkugel. Schon 1905 erhielt er bei der Pariser Ausstellung eine Goldmedaille für sein berühmt gewordenes Produkt. Sein Ur-Enkel, Norbert Fürst, der jetzige Inhaber dieses Geschäftes, erzeugt heute noch nach überliefertem Rezept und Herstellungsverfahren diese erstklassige Spezialität und nennt sie mit Recht „ORIGINAL SALZBURGER MOZARTKUGEL“. Diese werden exklusiv in den vier eigenen Konditoreien verkauft.


Unvergleichlich: Die Mozartkugel wird in feinster Handarbeit hergestellt 19


Betritt man die Confiserie Holzermayr in der Salzburger Innenstadt, fühlt man sich sofort in eine längst vergangene Zeit versetzt. Auf nostalgisch wirkenden Holzregalen schlichten sich Schokoladen und Süßigkeiten aller Art. In großen Glasschütten auf altmodischen Zuckerlständern locken französisches Karamel, süß-saure Drops und pastellfarbene Seidenzuckerl. Der Holzermayr ist ein Eldorado für Schokoladeliebhaber. Das Angebot reicht von gefüllter Schokolade bis hin zu in Grappa eingelegte Rosinen. Der Betrieb ist in vierter Generation im Besitz der Familie, wer das Schokoladen- und Confiserie Geschäft betritt, weiß sofort, dass hier mit Leidenschaft gearbeitet wird. Pralinen und Schokoladen kommen stets frisch aus der Erzeugung.

20

Salzburger Wochenspiegel


© SalzburgerLand Tourismus

Es ist kein Geheimnis, dass der Genuss von Süßem Körper und Seele erwärmt.

„Süß wie die liebe und zart wie ein Kuss... ein himmlischer Gruß...“ schwärmte schon Fred Raymond in seinem schwungvollem Operettenklassiker „Saison in Salzburg“ über die Salzburger

Nockerln: Blieb das Dessert im 19. Jahrhundert noch dem Bürgertum

vorbehalten, hat sich die luftige Köstlichkeit in den Gaststätten weit über Salzburg hinaus einen festen Platz auf der Speisekarte erobert. Serviert werden die himmlisch zarten Nockerln in Form eines Gebirges die angeblich verschneite Salzburger Berge darstellen. Die Liste der stets warm zubereiteten Mehlspeisen ist lang und umfasst Spezialitäten wie Palatschinken, süße Knödel, Kaiserschmarrn oder Milchrahmstrudel.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem kleinen Spaziergang Lust auf die eine oder andere sinnliche Gaumenfreude gemacht haben. Entdecken Sie die Vielfalt der Salzburger Genusswelt besonders jetzt im Winter und tauchen Sie ein in eine Welt der süßen Versuchungen. 21


Salzburg ist mehr als eine konservative Festung in den Bergen


Bibliothek Unipark: Rückzugsort zum Schmökern und Relaxen

© Andrew Phelps

23


Mit dem Bau des „Unipark“ im Nonntal hat die Universität Salzburg für die Kulturund Gesellschaftswissenschaften internationale Maßstäbe gesetzt. Im Rahmen eines internationalen Architekturwettbewerbs ging das Architektenteam Storch, Ehlers & Partner aus Hannover mit ihrem Konzept einer „offenen Universität“ als Sieger hervor. Die Offenheit zeigt sich in der umfassenden Transparenz der Außenfassade und des Innenausbaus: Glas ist überall das dominierende Element. Innen erzeugen ungewöhnliche Lichtkonzepte und transparente Elemente ein Gefühl von Weitläufigkeit. Das bedeutet reichlich Tageslicht und auch viele Einblicke in die Hörsäle und Büros – ein ganz neues Raumgefühl für Lehrende wie Studierende, das sich auch in der Bibliothek fortsetzt. In diesem offen gestalteten Herzstück der Fakultät sind 500.000 Bücher untergebracht und bequeme Ledersofas laden zum Schmökern ein. 24

Salzburger Wochenspiegel


© Luigi Caputo

Wer studiert braucht aber nicht nur geistige Nahrung. Und so hat neben vier Hörsälen auch ein Restaurant im Gebäude Platz gefunden, um für das leibliche Wohl zu sorgen. Zusätzlich zum Verweilen lädt die öffentlich zugängliche 3000 Quadratmeter große Dachterrasse mit einem Ausblick, der einem schlichtweg den Atem raubt. Dort kann man entweder im Café UNIKUM SKY der Hektik des Alltags entfliehen oder es sich auf den zahlreichen Bänken und Sitzmöglichkeiten gemütlich machen.

www.wochenspiegel.at

25


Besonders attraktiv ist die 3000 m2 Dachterrasse mit Cafeteria und herrlichem Rundblick auf die Festung Hohensalzburg,das BenediktinerFrauenstift Nonnberg und die umliegende Bergwelt

26


© Adrew Phelps

27


Das alte Nonntal hat auch heute noch den dörflichen Charakter bewahrt Das Innere Nonntal, das zum Altstadtschutzgebiet und auch zum Weltkulturerbe zählt, ist nur wenige Gehminuten von der Salzburger Altstadt entfernt und hat sich in den letzten Jahren zu einer spannenden und vielfältigen Kunstmeile entwickelt. Gut erhaltene mittelalterliche Bürgerhäuser prägen den Charakter dieses bezaubernden Stadtteils am südlichen Ende der Linken Altstadt. Tradition trifft auf kreative Kunst und Kultur. Alteingesessene Betriebe sowie Cafés und Restaurants, Ateliers und Galerien werden von Einheimischen und Gästen der Stadt gleichermaßen geschätzt wie der Unipark Nonntal oder die moderne Kunstszene. Klein und fein ist hier die Devise.Die Kulturmeile Nonntal reicht von der ARGEkultur, der Villa Berchtold über kleine Galerien, den Unipark bis hin zum Petersbrunnhof, wo sich das größte freie Ensembletheater Österreichs, das Schauspielhaus Salzburg befindet.

28


Entspannung von der Hektik des Stadtlebens findet man bei einem Spaziergang über die Nonnberggasse auf den Nonnberg, der nordöstliche Ausläufer des Festungsberges. Einen wunderschönen Ausblick über das Nonntal und die Salzburger Altstadt hat man vom Benediktiner-Frauenstift Nonnberg aus, das alte Frauenkloster gab dem Stadtteil seinen Namen und zählt zu den denkmalgeschützten Institutionen der Stadt Salzburg. Wenige Gehminuten vom Unipark entfernt gelangt man zum Wasserschloss Freisaal und weiter in die Hellbrunner Allee. Freisaal befindet sich heute in einem erstklassigen Zustand. Das Schloss wurde 2006 an den deutschen Zeitungsbesitzer Erich Schuhmann verkauft. Seine Lebensgefährtin Hewig Wenzl ließ die Fresken im Großen Saal renovieren, die zu bedeutendsten Wandmalereien der Renaissance im heutigen Österreich gehören. Fotos: Werner König


Das Klassikhighlight im Winter! 2015 steht als besonderes Highlight die Kantate „Davide penitente“ am Programm. Die szenische Umsetzung erfolgt durch den „Pferde-Choreographen“ Bartabas und seinem Team der Académie équestre de Versailles, Marc Minkowski dirigiert Les Musiciens du Louvre Grenoble. Pferde und Menschen, Musik, Bewegung, Licht und Kostüme werden zu poetischen Gesamtkunstwerken verbunden. Christiane Karg und Marianne Crebassa werden neben dem Tenor Stanislas de Barbeyrac die Frauenstimmen geben. Daneben werden sämtliche Symphonien von Franz Schubert aufgeführt. Schuberts großartige Symphonie Nr. 1 wird unter Andrés Orozco-Estrada am 28. Jänner mit den Wiener Philharmonikern zu erleben sein. Unter den Dirigenten der Mozartwoche finden sich auch Nikolaus Harnoncourt, Pablo Heras-Casado und Christoph Koncz. Kammermusik, Lieder und Klavierwerke von Franz Schubert sind im Programm der Mozartwoche 2015 ebenfalls präsent. Der 2012 verstorbene Elliott Carter wird in der Mozartwoche 2015 Mozart gegenübergestellt. Seine beiden letzten Werke „Epigrams“ und „Instances“ werden als Beispiele für die unmittelbare Verständlichkeit der vielfältigen Tonsprache des Komponisten präsentiert. Glücklicherweise dürfen Mozarts Originalinstrumente – sein Hammerklavier und seine Violinen – ab und zu die Museen verlassen, um in einem zu ihrem Klang passenden Konzertsaal gespielt zu werden: im wunderbaren Großen Saal der Stiftung Mozarteum werden sie in A-Dur-Konzerten von Mozart mit den Spezialisten Thibault Noally und Francesco Corti sowie den Musiciens du Louvre Grenoble zu hören sein. Erleben Sie bei der Mozartwoche 2015 außerdem Christiane Karg, Marianne Crebassa, Isabelle Faust, Mitsuko Uchida, Fazil Say, Gautier Capuçon, Diana Damrau oder Pierre-Laurent Aimard; als Orchester werden die Wiener Philharmoniker, das Insula Orchestra, Il Giardino Armonico, die Camerata Salzburg oder das Mozarteumorchester Salzburg zu erleben sein.


Der Pianist Fazil Say © Marc Borggreve

Andrés Orozco-Estrada © Werner Kmetitsch

Karten und Informationen: KARTENBÜRO DER STIFTUNG MOZARTEUM SALZBURG Theatergasse 2 im Mozart-Wohnhaus A-5020 Salzburg Tel: +43 (0) 662 87 31 54 E-Mail: tickets@mozarteum.at, www.mozarteum.at Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9 - 17 Uhr Samstag 9 - 12 Uhr

31


Š Gisela Schenker


C

hristiane Karg debütierte im Sommer 2006 bei den Salzburger Festspielen und erregt seitdem als Opern- und Konzertsängerin international Aufsehen: 2009 wurde sie von der Zeitschrift Opernwelt zur Nachwuchskünstlerin des Jahres gewählt. Im Oktober 2010 erhielt sie darüber hinaus den renommierten Musikpreis „Echo Klassik“ der Deutschen Phono-Akademie für ihre erste bei Berlin classics erschienene Lied-CD Verwandlung - Lieder eines Jahres (Klavier: Burkhard Kehring). Im August 2012 erschien ihre zweite CD Amoretti mit Arien von Mozart, Gluck und Grétry unter Jonathan Cohen und seinem Ensemble Arcangelo.

Christiane Karg gastiert im Jänner 2015 bei der Mozartwoche (22.01 – 01.02.2015) 34

© Gisela Schenker


Die Sopranistin, in Feuchtwangen (Bayern) geboren, erhielt ihre Gesangsausbildung am Salzburger Mozarteum bei Heiner Hopfner sowie in der Liedklasse von Wolfgang Holzmair. Dort machte sie auch ihren Master Lied/Oratorium und den Abschluss im Fach Oper/Musiktheater, wofür man ihr die Lilli-Lehmann-Medaille verlieh. Nach einem Engagement im Hamburger Opernstudio wechselte Christiane Karg im Herbst 2008 als Ensemblemitglied an die Oper Frankfurt, wo sie die wichtigen Rollen ihres Fachs sang, darunter Susanna, Pamina, Servilia, Musetta, Zdenka, Melisande. Als Gast war sie an der Bayerischen Staatsoper, der Hamburgischen Staatsoper, der Komischen Oper Berlin, dem Theater an der Wien, der Opéra de Lille und beim Glyndebourne Festival zu erleben. Bei den Salzburger Festspielen war sie wiederholt eingeladen, u. a. als Amor in Orfeo ed Euridice unter der Leitung von Riccardo Muti und als Zerlina in Mozarts Don Giovanni unter Yannick Nézet-Séguin. Die Opernsaison 2013/2014 beginnt sie in Antwerpen und Gent, wo sie unter der Regie von Christoph Waltz und dem Dirigat von Dmitri Jurowski erstmals Sophie in einer Neuproduktion des Rosenkavalier singt. Auch in Glyndebourne ist sie im Sommer 2014 wieder zu Gast, dieses Mal als Sandrina in Mozarts La finta giardiniera. Als Konzertsängerin gastierte Christiane Karg u. a. mit dem Concentus Musicus unter Nikolaus Harnoncourt im Wiener Musikverein, dem NDR Sinfonieorchester unter Leitung von Christoph Eschenbach und Thomas Hengelbrock, dem Danish National Symphony Orchestra unter Manfred Honeck, dem ORS in Genf unter Marek Janowski, dem RSO Wien unter Cornelius Meister, dem

Spanish National Orchestra unter Joseph Pons sowie mit Les Arts Florissants, dem Philadelphia Orchestra der Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann, dem Mozarteum Orchester Salzburg sowie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Mariss Jansons und mit Schumanns FaustSzenen unter Daniel Harding. In der aktuellen Saison präsentiert sie sich als Artist in Residence beim hr-Sinfonieorchester in mehreren Konzerten mit Repertoire von Barock bis zur Moderne. Weitere Konzertengagements führen sie u. a. zur Mozartwoche nach Salzburg mit dem Mozarteum Orchester unter Ivor Bolton, zum WDR Sinfonieorchester unter Christoph Eschenbach mit Mozarts c-moll Messe, zur Tschechischen Philharmonie Prag unter Manfred Honeck mit Poulencs Gloria und Mozarts Exsultate jubilate, zu den Berliner Philharmonikern mit Mahlers 4. Sinfonie unter Yannick Nézet-Séguin sowie mit Brahms‘ Requiem unter Herbert Blomstedt zu den Wiener Symphonikern. Außerdem ist eine Tournee mit dem GustavMahler-Jugendorchester unter der Leitung von David Afkam geplant. Mit besonderer Leidenschaft widmet sich Christiane Karg dem Liedgesang. Sie ist regelmäßiger Gast der Schubertiade Hohenems/ Schwarzenberg und der Wigmore Hall London. Rezitals führten sie unter anderem in den Grazer und Wiener Musikverein, ins Konzerthaus Wien, zum Mozarteum Salzburg, in die Philharmonie Essen, in das Concertgebouw nach Amsterdam, zum Edinburgh Festival, zu den StraussTagen nach Garmisch, zu den Elbphilharmonie-Konzerten nach Hamburg sowie zu den Schwetzinger SWR Festspielen. In dieser Saison gibt sie Liederabende, begleitet von Gerold Huber, Malcolm Martineau, Wolfram Rieger und Graham Johnson, u. a. in Würzburg, Köln, München, Stuttgart, Heidelberg, Madrid, Aix-en Provence und Atlanta. 35


Der Salzburger Gastronom, Hotelier, Musikliebhaber, Bandleader, Konzertveranstalter Adi Jüstel hat in Stadt und Land Salzburg die heimische und internationale Jazzszene begleitet und vor allem gepflegt wie kein zweiter. Legendär ist nicht nur der ehemalige Mexicano Keller in der Blauen Gans. Legionen internationaler Jazzmusiker kreuzten seinen Weg, spielten in seinen Etablissements, schlossen Freundschaft mit dem allseits kommunikativen Wirbelwind … heute nennt man so jemanden wohl Netzwerker. Nach Jahrzehnten seines Wirkens beschloss er, seine Erlebnisse mit und um die Musik und ihre Repräsentanten literarisch festzuhalten. Das Ergebnis ist ein Streifzug durch mehr als 60 Jahre Salzburger Szene. Gespräch mit und über die Zeitgenossen aus Salzburg, internationale Gäste, Erinnerungen an große und kleine Projekte prägen die ganz persönliche Sicht des Verfassers auf seine große Leidenschaft, den Jazz.

Bild: Adi Jüstel (Mitte). Seine Frau Margot Jüstel (links) und Dir. Andreas Seidl (rechts) 36

adi@juestelrecords.com


In seinem Buch veröffentlicht Adi Jüstel seinen ganz persönlichen Streifzug durch die Salzburger Musikszene von 1945 bis heute, vom Jazz bis zu authentisch gelebter Volksmusik, zu den Spielstätten in Stadt und Land Salzburg. Er erinnert sich an persönliche Erlebnisse von Louis Armstrong über Ella Fitzgerald bis hin zu den Repräsentanten der lokalen Szene, die über die Jahre unermüdlich unter Beweis gestellt haben, dass Salzburg in Sachen Jazz die Nase immer ziemlich weit vorne hatte. Und Adi hatte stets den richtigen Riecher ….

37


Richard Havers „Verve“ The Sound of America

Das ultimative Handbuch zu den Verve-Künstlern und ihrer Musik Mit seinem Label Verve Records schuf Norman Granz eine Legende: Beinahe alle bedeutenden Jazzkünstler standen bei ihm unter Vertrag. Verve Records war das Zuhause einiger der größten Musiker der Musikgeschichte, darunter: Ella Fitzgerald, Dizzy Gillespie (beide im Bild), Count Basie, Billy Holiday Dizzy Gillespie, Lionel Hampton und Ella Fitzgerald, sowie Geburtsstätte ihrer unvergesslichen Songs. Sieveking Verlag

© William P. Gottlieb/Ira and Leonore S. Gershwin Fund Collection, Music Division, Library of Congress


Ella Fitzgerald Über ein halbes Jahrhundert lang verkörperte Ella Fitzgerald das Idealbild der swingenden Jazzsängerin schlechthin. Unterstrichen wird ihre herausragende Stellung durch 14 Grammy-Auszeichnungen und eine Bilanz von über 40 Millionen verkauften Alben. Alle lieben Ella - die Fans, die Kritiker, die Musiker, mit denen sie spielte, und nicht zuletzt all ihre Gesangskollegen und Kolleginnen. Als „First Lady Of Song“ ist die 1996 verstorbene Sängerin in die Jazzgeschichte eingegangen. Am 19. Mai 1977 gastierte sie im Großen Festspielhaus, wo bis dato nur Interpreten der klassischen Musik auftreten durften. Das Konzert war ein Meilenstein in der Geschichte des Jazz in Salzburg.

39


Ein Blick in das Buch „Anekdoten mit und ohne Noten!

Monty Alexander

Monty erschien unbemerkt vom Publikum im übervollen „Mexicano-Keller“, setzte sich an den Flügel und begann zu spielen. Das Konzert fand am 21.03.1977 statt.

Fritz Pauer, Jimmy Woode, Tony Izalaco

Als Fritz am 09.01.1977 mit seinem Trio gastierte, gehörte er als Musiker schon längst zu den beliebten Stammgästen. Als dann auch noch Friedrich Gulda erschien und am Flügel mitspielte, waren musikalische Höhenflüge vorprogrammiert.

40

adi@juestelrecords.com


Trevor Richards

Im Mai 1978 kam Trevor Richards mit John Defrey, Bob Bartch und Stargast Louis Nelson in den „Mexicano-Keller“. Die Jazfans trauten ihren Ohren nicht. Ein Trio mit Klarinette bzw. Saxofon, Klavier und Schlagzeug Dixieland. Die sympathischen Engländer wussten Ihre Zuhörer zu begeistern.

Mal Waldron & Jimmy Woode

Bei einer Durchreise schaute der langjährige Stammgast Jimmy Wood am 11.02.1980 kurz vorbei und spielge 4 Tage später ein weitere Konzert mit Mal Waldron. Der nicht programmierte Duo-Abend war ein voller Erfolg.

Henry Gray

Henry Gray war am 19.06.1978 zu Gast in Salzburg. Als 7jähriger begann er mit Kirchenmusik und ist bis heute mit seiner Interpretation von Blues einer der beliebtesten Musiker. Der Applaus an diesem Abend bestätigte dies. 41


Peter Lindbergh’s Women 2005–2014 Der Bildband der besonderen Art MEISTERWERK DER PHOTOGRAPHIE

Monica Bellucci. Elle France, Paris, France, 2009. Photo: Peter Lindbergh

Elisa Sednaoui, Le Touquet, France, 2007. Photo: Peter Lindbergh

42

Kate Moss, St. Barth, 2007. Photo: Peter Lindbergh

Peter Lindbergh, der in Paris lebende deutsche Weltstar der zeitgenössischen Modephotographie, wird am 23. November dieses Jahres 70 Jahre alt. Wir feiern dieses Ereignis mit einem dritten großen Bildband seiner Photographien von schönen, starken und kreativen Frauen. Schauspielerinnen, Models und Socialites aus vielen Ländern der westlichen Welt versammeln sich vor Lindberghs Kamera zu einem Panoptikum der Frauenphotographie in all ihren Spielarten: Portrait, Mode, Tanz und Akt. In seiner unverkennbaren Handschrift, die zwischen der Sprache des Ausdruckstanzes der 20er Jahre und dem samtenen, elegischen Schwarzweiß des film noir changiert, die jede Bewegung des Körpers und der Seele registriert und manchmal auch die dunkle Tinte der Melancholie nicht scheut, hat Peter Lindbergh sie alle in betörende photographische Bilder gesetzt. Der spanische Buchdesigner Juan Gatti gab den 175 Frauenphotos, die in den letzten zehn Jahren entstanden sind, eine Buchform, die den Rhythmus und die Komposition der einzelnen Bilder kunstvoll zu inszenieren und damit noch zu steigern weiß. Es treten in diesem Buch etwa siebzig Frauen und einige Männer auf: Christiane Arp, Nadja Auermann, Monica Bellucci, Juliette Binoche, Sofia Coppola, David Cronenberg, Pascal Gregory, Nina Hoss, Milla Jovovich, Ciara Mastroianni, Charlotte Rampling, Tilda Swinton, Amber Valetta, Donata Wenders und Kate Winslet, um nur einige zu nennen. Salzburger Wochenspiegel


Peter Lindbergh Images of Women II Photographien 2005–2014

Buchdesign von Juan Gatti Mit Texten von Werner Spies, Wim Wenders und Peter Handke 296 Seiten, 158 Tafeln in Farbe und Duotone ISBN 978-3-8296-0685-1 € 78.–, €(A)80.20, CHF 105.– Erscheinungstermin: 17. November 2014

43


12 Dezember innen Programm A.qxp

25.11.2013

14:03

Seite 34

Rauf auf’s

Zwölferhorn

in St.Gilgen zum Schifahren, Snowboarden oder einem schönen Winterspaziergang auf geräumten Rundwanderweg


12 Dezember innen Programm A.qxp

25.11.2013

14:04

Seite 35

Bergadventmarkt am Zwölferhorn: Info: ZWÖLFERHORN-SEILBAHN 5340 St. Gilgen Tel.: +43 (0) 62 27 23 50 www.12erhorn.at

21. Nov. Täglich von 22. Nov. bis bis 24. 24. Dez.14 Dez. 13 Weihnachtliche Stimmung am Berg mit Blick über den Wolfgangsee, heiße und wärmende Getränke, Süßes und Würziges zur Stärkung, Frisches und Geräuchertes vom Wild und Schönes zum Schenken!

Bergadvent am 12er Horn


PROGRAMM DEZEMBER 2014

Adressen der Veranstalter ALTE RESIDENZ ARGEKULTUR DOM FELSENREITSCHULE GROSSES FESTSPIELHAUS GROSSE UNIVERSITÄTSAULA FESTUNGSKONZERTE GWANDHAUS GÖSSL HAUS FÜR MOZART JAZZIT KLEINES THEATER KULTURVEREINIGUNG LANDESTHEATER LITERATURHAUS MARIONETTENTHEATER MOZARTEUM OVAL EUROPARK REPUBLIC ROCKHOUSE SALZBURG ARENA SCHAUSPIELHAUS SCHLOSSKIRCHE MIRABELL ST PETER/ROMANISCHER SAAL UNIVERSITÄT MOZARTEUM

48

Residenzplatz 1, Tel: 0662/8042-2690 Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, Tel: 0662/84 87 84 Dommusik, Domplatz 1a, Tel: 0662/8047-2350 Hofstallgasse 1, Tel : 0662/84 90 97 Hofstallgasse 1, Ticketline Tel: 0662/8045-0 Max-Reinhardt-Platz, Tel: 0662/8044-2004 Info & Ticket: Tel: 0662/82 58 58 Morzger Straße 31, Tel: 0662/46966-0 Hofstallgasse 1, Tel: 0662/8045-500 Elisabethstraße 11, Tel: 0662/88 32 64 Schallmoser Hauptstraße 50, Tel: 0662/87 21 54 Waagplatz 1a, Tel: 0662/84 53 46 Schwarzstraße 22, Tel: 0662/87 15 12-222 Strubergasse 23, Tel: 0662/42 24 11 Schwarzstraße 24, Tel: 0662/87 24 06 Schwarzstraße 26, Tel: 0662/87 31 54 Bühne im Europark, Europastraße 1, Tel: 0662/44 2 Anton Neumayr Platz 2, Tel: 0662/84 34 48 Schallmoser Hauptstraße 46, Tel: 0662/88 49 14 Am Messezentrum 1, Tel: 0662/2404-0 Erzabt-Klotz-Straße 22, Tel: 0662/8085-0 Musik im Mirabell, Schloss Mirabell, Tel: 0650/500 91 50 St. Peter-Bezirk 1, Tel: 0662/87 51 61 Mirabellplatz 1, Tel: 0662/61960

Salzburger Wochenspiegel


„Die Ballsaison hat begonnen! Wir schneidern Ihnen edle Einzelstücke für unvergessliche Momente. Natürlich nach Maß! Wir erfüllen Ihre Wünsche und lassen Sie mit Ihrer Individualfigur gut aussehen!“ Wenatex – Das Maßatelier

Großer Kundenparkplatz direkt vor unserem Haus! Münchner Bundesstraße 140 · 5020 Salzburg Tel.: +43 662 2152-193 · Fax: -194 · Internet: www.hausderstoffe.at Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 9:00 bis 18:00, Sa.: 9:00 bis 14:00 Uhr


WINTERFEST 2014


6 Wochen temperamentvolle, nostalgische und verliebte Circuskunst im Volksgarten Salzburg Ab dem 25. November schlägt das Winterfest wieder seine Zelte auf und lockt mit modernem Circus, zauberhaftem Miniaturtheater und einem abwechslungsreichen Konzertprogramm in den Salzburger Volksgarten. Ein temperamentvolles, mitreißendes Circuserlebnis, eine circensische liebesgeschichte und eine nostalgische Hommage an das italienische Jahrmarkttheater präsentieren heuer die drei französischen Gruppen Cie Akoreacro, Cirque Aïtal und Cirque Trottola & Petit Théâtre Baraque in ihren Circuszelten. Ymedioteatro erwecken in ihrem nur 7m² großen Caravan Alltagsgegenstände zum leben, und für Konzerte in einzigartigem Flair sorgt das Programm im Spiegelzelt. Außerdem heißt es heuer: „Winterfest goes DAS KINO“. FESTIVAl IM VOlKSGARTEN Rettenpacherstr. 13 A-5020 Salzburg Tel: +43 662 88 75 80 www.winterfest.at

51


Festival für zeitgenössischen Circus im Volksgarten in Salzburg Das Winterfest, als größtes Festival für zeitgenössischen Circus in Österreich, versteht es seit nunmehr 12 Jahren, seinem Publikum diese Kunstform näher zu bringen. Zeitgenössischer Circus ist eine Zusammenführung der verschiedensten Kunstsparten. Die Bandbreite reicht von bildender Kunst über darstellende Kunst mit Tanz, Musik, Schauspiel, Akrobatik oder Puppentheater. Seit 2001 bringt das Winterfest namhafte Gruppen des kontemporären Circus in den Salzburger Volksgarten. Eine große Bandbreite an unterschiedlichen Circuscompagnien, großteils aus Frankreich, aber auch aus Spanien, der Schweiz oder Großbritannien, haben bereits die Zelte im Salzburger Volksgarten bespielt. © Christophe Raynaud de Lage

Nur einige davon sind: le Cirque Invisible, Compagnie Cirque, Cirque lili, le Cirque Désaccordé, Cirque Zanzibar, Cirque Ici, la Famiglia Dimitri, Cirque XY, Cirque Rasposo, Compagnie Hors Pistes, Cirque Trottola, The Tiger lillies Freakshow, Cie Akoreacro, Cirque Aïtal oder Escarlata Circus. In den letzten 12 Jahren hat das Winterfest über die Grenzen Salzburgs hinaus ein Bewusstsein für zeitgenössischen Circus in der Bevölkerung geschaffen. Im 10. Jubiläumsjahr hat das Winterfest den Weg vom Fest zum Festival beschritten und seine bisher 2 Zelte auf 3 Circuszelte und ein historisches Spiegelzelt ausgeweitet. Mit seinen 31.400 Besuchern und 132 Veranstaltungen hat sich das Winterfest mittlerweile zum größten Festival für zeitgenössischen Circus im deutschsprachigen Raum entwickelt.

52

© Mario del Curto

Salzburger Wochenspiegel


© Phillippe Laurencon

Der Volksgarten in Salzburg ist seit 100 Jahren ein Ort des Vergnügens und der Begegnung, der durch die Zeltstadt des Winterfestes wieder belebt wird. Gerade die spezielle Veranstaltungsatmosphäre macht einen der vielen Reize des Winterfestes aus. Die Philosophie, die hinter dem Winterfest steht, ist einfach: Den Menschen in der hektischen (Vor-)Weihnachtszeit Ruhe und Muße für einen Abend unter Freunden zu schenken, um gemeinsam magischen Geschichten zu lauschen, ob atemberaubender Akrobatik zu staunen und über bizarren Circus zu lachen. Einzigartig beim Winterfest ist die Kombination aus Circuskünsten und kulinarischen Gaumenfreuden. Dies ist einer der Gründe für das besonders heterogene WinterfestPublikum. Nicht nur Familien, auch Firmen mit MitarbeiterInnen, KundInnen oder PartnerInnen, Schulklassen, StudentInnen oder PensionistInnen erfreuen sich an dem abwechslungsreichen Programm des Winterfestes. Jedes Jahr zaubert das Winterfest mit seiner Zeltstadt von neuem eine außergewöhnliche Welt in den Salzburger Volksgarten. Eine Welt von fesselnder Akrobatik, leiser Poesie und bizarrem Humor, nicht laut, nicht halsbrecherisch, dafür einmalig, sensationell liebevoll und ehrlich...

© Niels Benoist

© Magdalena Lepka

© Niels Benoist

© Niels Benoist


PROGRAMM DEZEMBER 2014 Montag, 01.12 10:00 11:00 15:30 19:30 19:30 19:30 20:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater: Das doppelte Lottchen von Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Der Geizige Literaturhaus: Lesung & Musik Preisträgerinnen Lisa Viktoria Niederberger & Birgit Birnbacher Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Universität Mozarteum Solitär:CO-SI-NGING Ausschnitte aus der Oper Cosi fan tutte u. anderen Mozart Opern

19:30

Oval: Film „Plötzlich Gigolo“ Woody Allen endlich wieder vor der Kamera ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Literaturhaus: Georg Bydlinski „Das Licht des Schattenvogels“ Kleines Theater: IMAGO Ein platonisches Abendmahl, oder wo Wünsche wirklich werden

19:30

19:30 20:00

Dienstag, 02.12 10:00 11:00 15:30 19:30 19:30 19:30 20:00 20:00 20:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kammerspiele Homo Faber v. Max Frisch Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Der Geizige Literaturhaus: Anna Migutsch „Die Welt die Rätsel bleibt“ Literaturwissenschaft Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land republic: Beckmann & Band „bei allen sowieso vielleicht“ Salzburg Arena: Udo Jürgens „Mitten im Leben Tour 2014“ JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 03.12 10:00 11:00 15:30 19:30 19:30 19:30 19:30

54

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kammerspiele Homo Faber v. Max Frisch Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Glorious Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Landestheater Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Mozarteum Großer Saal: Dialoge 2014

© Piet Six

20:00 21:00

Rockhouse: Doctor Cyclops & Wulfmaster and the Dudes JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 04.12 10:00 10:00

10:30 15:30 17:00

19:30 19:30 19:30 19:30 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Literaturhaus: Salzburger Literatur und erster Weltkrieg Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Wiener Saal: Dialoge 2014 Konzert u. Georg Trakl Preisverleihung Mozarteum: Grosser Saal Musicbanda Franui; Tanzbodenstücke m. Wortaussagen Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Oval: Irisches Gastspiel – Konzert Literaturhaus: Daniel Glattauer „Geschenkt“

Salzburger Wochenspiegel


Adventmarkt St. Leonhard Der stimmungsvolle Advent am Fuße des Untersberges Am Samstag, dem 29. Nov. 2014 um 14.00 Uhr wird der traditionelle Adventmarkt St. Leonhard eröffnet, der dann jeden Samstag und Sonntag im Advent geöffnet ist. Seit dem Jahre 1973 bietet der Adventmarkt St. Leonhard gediegene Erzeugnisse des Kunsthandwerkes aus nahezu allen Bundesländern Österreichs sowie aus Bayern und Südtirol. So gibt es Kerzen und Wachsmodel, Holzschnitzereien (vor allem Krippenfiguren), gediegenes Kinderspielzeug, Weihnachtsschmuck, Wollsachen und sonstige geschmackvolle Textilien, kurzum ein reiches, vielfältiges Angebot ohne Ramsch und Kitsch. Glühwein, Punsch, hausgemachte Kekse, Maroni und frischer Lebkuchen (Adventbackstube für Kinder) verbreiten Adventduft durch den Markt. Zur besonderen Stimmung tragen auch die Adventfeiern und die musikalisch gestalteten Festgottesdienste in der Wallfahrtskirche St. Leonhard bei, die von Sing- und Musiziergruppen aus Salzburg, Kärnten und Bayern dieses Jahr gestaltet werden. Der gesamte Reinertrag des Adventmarktes St. Leonhard kommt der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen zugute.

Öffnungszeiten:

von 29. Nov. bis 21. Dez. Jeweils Sa. von 14.00 bis 19.00 Uhr, So. und 8. 12. von 11.00 bis 19.00 Uhr Veranstaltungen in der Kirche jeweils um 17.00 Uhr www.adventmarktsanktleonhard.at


Ein vorweihnachtlicher Zauber liegt über dem Gwandhaus in Salzburg.

Der alljährliche Adventmarkt lockt...

...als ein wahres Fest des Handwerks und der Kreativität mit über 30 Ausstellern, die kunstvoll gestaltete Unikate und allerlei Weihnachtliches präsentieren. Ob geschnitzte Krippen, kostbare Drechslerarbeit, edler Christbaumschmuck, von Hand gezogene Kerzen oder originelle Geschenkideen wie Räucherwerk, Filz-Unikate oder Weihnachtsschokolade – Gäste finden sich wieder in einer zauberhaften und phantasievollen Entdeckungsreise zwischen Altem und Neuem. Wunderbar warm und gemütlich findet der Markt im Saal und im Foyer des Gwandhauses in stilvollem Ambiente statt. Für das kulinarische Wohl ist bestens gesorgt, diverse pikante Schmankerl und selbstgemachter Punsch warten auf Gäste ebenso wie süßes Weihnachtsgebäck oder duftende Bratäpfel auf Naschkatzen. Der Adventmarkt im Gwandhaus bietet den perfekten Einstieg in eine besinnliche Zeit. Bereits im Vorjahr ließen sich über 5000 Besucher vom stimmungsvollem Ambiente inspirieren und weihnachtlich einstimmen. An jedem Adventsonntag wird im Gwandhaus Restaurant übrigens eine besonders schöne Weihnachtsgeschichte gelesen. Ob zum Schauen, Kaufen oder als stimmungsvolle Einkehr bei einem Spaziergang übers Gwandhaus nach Hellbrunn, der Adventmarkt im Gwandhaus wird jeden Besucher verzaubern…

Sa. bis Mo. 6.-8. Dezember 2014 jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr Parkplätze vorhanden. Eintritt frei. GÖSSL GWANDHAUS Morzger Straße 31 A-5020 Salzburg www.goessl.com 56


20:00 20:00

Kleines Theater: Wilde Orchideen; Komödie ARGE kabarett: „Heilbutt & Rosen „Weihnachten aus der Dusche“ Salzburgpremiere

19:30

19:30 19:30 20:00

ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Oval: Kabarett Lukas Resetarits „Un Ruhe Stand“ Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land ARGE kabarett: Stermann & Grissemann & Oliver Welter „Für die Eltern was Perverses“

© Christoph Boehler

Freitag, 05.12 10:00 10:00

11:00 19:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Kammerspiele Das Herz eines Boxers v. Lutz Hübner ab 12. Jahren Rockhouse: Coverband Festival

© Ingo Petramer

Samstag, 06.12 10:00 14:00 15:30 16:00 Innuendo © Rockhouse

Coverband Festival im Rockhouse (Saal) The Kick Of The Giants Innuendo | U2coverband | The Floyd Council | Bullage | RHCP-Coverband Ein Abend, fünf Coverbands. Das „The Kick Of The Giants“ Coverband Festival geht in die nächste Runde und auch heuer wird wieder im großen Stil Tribut gezollt. Gefeiert werden ein paar der größten Namen der Rockgeschichte: AC/DC, Pink Floyd, U2, Red Hot Chili Peppers und Queen. 19:30 Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ 19:30 Mozarteum Großer Saal: Dialoge 2014 Konzert 19:30 Schauspielhaus: Der Geizige

www.wochenspiegel.at

16:00 17:00 17:00 19:00 19:30 19:30 19:30

Gwandhaus: Traditioneller Adventmarkt Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Wiener Saal: Dialoge 2014 – 2x Hören Moderiertes Konzert Marionettentheater: Schneewittchen und die sieben Zwerge Oval: Film „Monsieur Claude und seine Töchter“ Der Multikulti-Hit aus Frankreich Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Landestheater: Der Nussknacker Ballett v. Tschaikowsky Schauspielhaus: Glorious Mozarteum Großer Saal: Dialoge 2014 Mozarteumorchester Salzburg Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land

57


58

Salzburger Wochenspiegel


Waldklang – Weihnachten im Waldbad Anif Vom 21. NOV bis 28. DEZ sowie am 08. DEZ 2014 heißt es wieder „Weihnachtszeit ist Waldklangzeit“. Zum sechsten Mal verwandelt das Waldklang-Team das idyllische Waldbad Anif im Süden Salzburgs und lädt jedes Wochenende zu Kunst, Kultur und Kulinarik in einzigartigem Ambiente. EIN ORT DER BEGEGNUNG Das harmonische Spiel aus Natur, Licht, Farben, Installationen und Klang schafft eine Weihnachtsstimmung der besonderen Art. Gemütlichkeit und geselliges Verweilen fernab vom Trubel der Stadt stehen im Vordergrund. Entlang des Sees präsentieren ausgewählte AusstellerInnen hochwertiges Kunsthandwerk und Qualitätsprodukte, Feuerstellen sind wärmende Orte der Begegnung und das abwechslungsreiche, hausgemachte Kulinarikangebot sorgt für Inneres Wohlbefinden. EIN BUNTES PROGRAMM FÜR DIE GANZE FAMILIE Jeden Tag beleben KünstlerInnen verschiedenster Genres den Wald: sie verzaubern mit Musik, entführen in die Welt der Märchen oder beeindrucken mit unterschiedlichen Vorführungen. Auf die kleinen Gäste warten am Sonn- und Feiertag lustige und spannende Programmpunkte. Mit dem beliebten Seifenblasenclown, lustigem Ponyreiten, spannenden Märchen und tollen Workshops ist Vieles geboten! Neu bei Waldklang 2014: Die „Gallery on Tour“ mit wechselnden Ausstellungen und KünstlerInnen. © Michael Klimt (alle Bilder dieser Seite)

59


20:00

Kleines Theater: Kabarett Financing Stars; Jürgen Vogl & Bernhard Baumgartner

11:00 11:00 14:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater Das doppelte Lottchen von Erich Kästner Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“

© Niels Benoist

20:00 20:30

ARGE kabarett: Stermann & Grissemann & Oliver Welter „Für die Eltern was Perverses“ Rockhouse: Rot & Spiele Tour 2014 Rot und Spiele Tour 2014 - Urban Brass – Brass, HipHop & Rap: 7 Bläser, 2 Drummer & 1 MC präsentiert von FM4, Volume, GoTV, Kulturnews, Juice und putpat.tv Moop Mama support: Celina Bostic

14:30 15:30 16:00 17:00 18:00 19:00 19:00

republic: Prager Kammeroper „Die Zauberflöte“ für Kinder Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Marionettentheater: Hänsel und Gretel Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Mozarteum Großer Saal: Dialoge 2014 Requiem Camerata Salzburg Landestheater Im Weissen Rössl; Premiere Kleines Theater: Wilde Orchideen; Komödie

Moop Mama © Rockhouse

„Moop Mama das ist die Verbindung von Straßenmusik-Philosophie, Brass Band und dem funkigen ProtestHardcore-Hip-Hop wie ihn die Amerikaner von Rage against the Machine etablierten. Münchens derzeit fetteste Bläsersätze und krasseste Rhymes“ Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 16:30 Turmblasen Bläsergruppe Musikum Grödig 17:00 Adventfeier Sing- und Musiziergruppen des Musikum Grödig 19:00 Musikalisch gestalteter Adventgottesdienst Rifer Stubenmusi

Sonntag, 07.12 10:00 10:00

60

Gwandhaus: Traditioneller Adventmarkt Dommusik: H.L. Hassler: Missa „Dixit Maria“

Margot Maria Paar & Monika Müksch

19:30 19:30

Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land

Salzburger Wochenspiegel


Barry Manilow My Dream Duets Mit „Mandy“ landete Barry Manilow einen Welthit. Der Schmusesänger ist auch nach Jahrzehnten noch immer begeistert von seinen Hits. Jetzt erscheint ein Duettalbum mit seinen „persönlichen“ Stars! Zugegeben, sein Image als Schwiegermutterliebling wird Barry Manilow in diesem Leben nicht mehr los. Seine musikalischen Qualitäten aber sind unübersehbar, und nicht wenige vermeintlich „coolere“ Musiker haben keine Scheu, sich als Fans des Sängers zu outen, der immerhin unsterbliche Power Balladen wie „Mandy“ und „Could It Be Magic“ zu verantworten hat. Wer Manilows Werk ein bisschen genauer kennt, weiß auch, dass der Sänger durchaus swingen kann. Vor vielen Jahren sang er Duette mit Sarah Vaughan und Mel Tormé, die sich beide in höchsten Tönen über ihn äußerten. Manilow ist ein riesiger Verehrer der großen Gesangslegenden und versteht es ganz bescheiden als Huldigung, dass er jetzt den Mut fasste, posthume Duette mit einigen der ganz Großen wie Sammy Davis, Jr., Whitney Houston, Dusty Springfield, Marilyn Monroe und Louis Armstrong aufzunehmen. Liebevoll verband er berühmte Aufnahmen der Legenden mit seinem eigenen Gesang und überrascht mit Duetten die klingen, als hätte sie es so schon immer gegeben. Traum-Duette eben!

Renee Fleming feat. Gregory Porter Christmas in New York Renee Fleming hat sich mit Superstars des Jazz und Pop zusammengetan und eines der schönsten Weihnachtsalben aufgenommen, die es je gab! Neben international bekannten Weihnachtsliedern gibt es auch die Premiere eines neuen Weihnachtssongs zu verkünden: „Central Park Senrenade“ feat. Gregory Porter!

61


Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 10:00 16:30 17:00

Festgottesdienst Singkreis Untersberg Turmblasen Bläsergruppe Leopoldskron-Moos Adventfeier Kärntner Adventsingen: KärntnerischSteirische Singgemeinschaft Bläsergruppe St. Veit in der Gegend

19:30 19:30

Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Rockhouse: Eleven Empire präsentiert: Soul Power Tour 2014 Curtis Harding (US)

Montag, 08.12 10:00 10:00 10:00 14:00 14:00 15:30 16:00 16:00 19:30

Gwandhaus: Traditioneller Adventmarkt Dommusik: F. Schubert: Messe in G-Dur Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Marionettentheater: Alice im Wunderland Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 10:00 16:00 17:00

Curtis Harding © Rockhouse

Curtis Harding sagt, dass Soul Musik, und im Speziellen seine Musik, für sich selbst spricht. Auf Soul Power, dem Debüt des in Atlanta beheimateten Musikers, ist das augenscheinlich. Der treibende Sound seiner elektrifizierten Stratocaster, der stampfende Backbeat und die in Reverb schwimmenden Lyrics erblühen geradezu im Kontext ihrer Wurzeln. Hardings Stil wurde in Michigan geboren und auf der Straße ausgebrütet. Seine rastlose Kindheit verbrachte er bereits mit Singen im Gospel Chor seiner evangelisierenden Mutter und kultivierte sich später in Atlanta, wo er Backup für CeeLo Green sang und sich mit den Black Lips anfreundete, was später zum Projekt Night Sun führte, dass er zusammen mit Frontmann Cole Alexander begründete.

Festgottesdienst Volksliedchor Grödig Turmblasen Bläservereinigung Hohensalzburg Adventfeier Praetorius-Cantorey

Dienstag, 09.12 09:00 09:00 10:00 11:00 12:00 15:30 19:30

Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater Im Weissen Rössl

www.wochenspiegel.at

Fresh Herbs‘ © Rockhouse

Fresh Herbs´ Garten ist alles andere als durchkomponiert, dafür kann man sich aber darin verlieren. Die frischen Früchte und das groovige Gemüse verleihen die nötige Energie, lassen die Zeit und den eigentlichen Weg vergessen. Wohin? Nach Babylon? Nein, zu Fresh Herbs´ Garden Fresh Grooves. Die Wegzeichnung ist leicht am Soul, Funk und Jazz zu erkennen. Machen Sie die Ohren auf!

62


19:30

19:30 20:00 20:00

Universiät Mozarteum Solitär:“Klangreisen im Solitär“ Internationaler Kammermusikzyklus 2014/15 Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: IMAGO Ein platonisches Abendmahl, oder wo Wünsche wirklich werden ARGE tanz: „Paradise on Stage“

Sheepbrothers © Rockhouse

Sheepbrothers „Back In The Daze“- Das Debutalbum der Sheepbrothers kennt keine Schubladen und beweist eindrucksvoll, wie eingängige Melodien, groovig-treibende Beats und ausgeklügelte Basslines den Tag bereichern können. Ohne sich Grenzen zu setzen, schufen die vier kreativen Köpfe Martin Proux, Simon Ploier, Arthur Gerstendorfer und Fabian Rieder ein Werk, das Freizügigkeit lebt und sich anschickt, die Welt mit frischem Sound und Ehrlichkeit zu erobern. Die acht Tracks von “Back In The Daze“ bieten dem Hörer eine musikalisch-lyrische Welt, in der getanzt, gefeiert, sich ausgetauscht und geliebt wird. Inspiriert von den Lebenskünstlern aus den 70ern, die die Synkopen zu tanzbaren Beats verarbeiteten, den draufgängerischen Kids aus den 90ern und dem Salzburger Künstlerkollektiv der „Mildenburg“, bringen die Sheepbrothers nun, 20 Jahre nach dem letzten Revival des Funk, ein Album auf den Markt, das das Beste aus diesen Zeiten vereint und der heutigen Generation all ihre Erinnerungsfähigkeit abverlangt. 20:30

JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

09:00

Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Die Vermessung der Welt Schauspielhaus: Der Geizige Oval: Film „Pride“Der neue Film von Matthew Warchus

© Zoe Alibert

21:00

JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag 11.12 09:00 10:00 11:00

Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kleines Theater: Ein Schaf fürs Leben Theater für junges Publikum

Mittwoch, 10.12

10:00 11:00 11:00 15:30 19:30 19:30 19:30

63

© Peter Manninger

Salzburger Wochenspiegel


BUCHTIPP Pominente schreiben Weihnachtsgeschichten für „Licht ins Dunkel“ Das Licht ins Dunkel-Weihnachtsbuch Steht das Christkind vor der Tür? Aber ja doch! Alle Jahre wieder wollen wir das Christkind oh so fröhlich hereinbitten und voller Vorfreude willkommen heißen. Die Tür zu wunderbaren Weihnachten öffnen uns dieses Mal Menschen, die wir alle kennen und schätzen. Menschen, die in ihrem Leben schon viel erreicht haben, was zählt. Uns wiederum reicht das von ihnen Erzählte. In diesem stimmungsvollen Sammelband geben Künstlerinnen und Künstler, Medienschaffende und prominente Persönlichkeiten ihre denkwürdigsten Weihnachtserinnerungen preis. Einmal heiter, dann wieder besinnlich, nostalgisch und zuweilen auch durchaus kritisch. Sind die Türen erst einmal weit offen, bleiben auch die Herzen nicht verschlossen.

Herausgeberinnen des Bandes sind Caroline Kleibel und Barbara Brunner. Unter ihrer Ägide wurden in den vergangenen Jahren von führenden österreichischen Journalistinnen und Journalisten wesentliche Lifestyle-Fragen beantwortet wie: „Lebt das Christkind hinterm Mond?“ (2011) oder „Hat das Christkind Hosen an?“ (2012).

Erscheint am 3. Oktober 2014 Mit Geschichten von Bundespräsident Heinz Fischer, Armin Assinger, Nadja Bernhard, Nicole Beutler, Thomas Brezina, Hans Bürger, Dieter Chmelar, Julia Dujmovits, Elfi Eschke, Toni Faber, Christoph Fälbl, Barbara Frischmuth, Alexander Goebel, Angelika Hager, Suzanne Harf, Markus Hengstschläger, Adi Hirschal, Karl Hohenlohe, Renate Holm, Lotte Ingrisch, Angelika Kirchschlager, Susanne Kirnbauer, Andi Knoll, Chris Lohner, Sona MacDonald, Marianne Mendt, Karl Merkatz, Thomas Morgenstern, Max Müller, Walter Müller, Elfriede Ott, DJ Ötzi, Gustav Peichl, Wolfgang

Steht das Christkind vor der Tür?

„Fiffi“ Pissecker, Toni Polster, Doron Rabinovici,

Sporschill, Kristina Sprenger, Lotte Tobisch, Konstantin

Das Licht ins Dunkel Weihnachtsbuch 144 Seiten 21 x 21 cm Hardcover, wattiert ISBN 978-3-7025-0763-3 EUR 22,00

Wecker, Mirjam Weichselbraun und Elke Winkens.

www.pustet.at

Thaddaeus Ropac, Tex Rubinowitz, Vera Russwurm, Stefan Ruzowitzky, Wilfried Scheutz, Harald Serafin, Luise Maria Sommer, Danielle Spera, Pater Georg

64


Neue Märchen braucht das Land! Geschichten statt Schokolade „Adventkalender erzählen“ - dieses Buch kann die ganze Familie in Weihnachtsstimmung versetzen. Märchen sind bekanntlich Nahrung für die Seele, und diese Seelennahrung wünschen sich viele Menschen vor allem rund um Weihnachten. Die Autorin Nina Stögmüller erzählt aber nicht nur Märchen, sondern sie beschreibt auch die besonderen Tage im Advent, berichtet über die Geschichte des Adventkalenders oder die AdventkranzTradition. Herzstück des Buches ist ein MärchenAdventkalender für Erwachsene mit 24 Geschichten zum Vor- und Selberlesen. Für Kinder gibt es einen eigenen Geschichten-Adventkalender, der ihnen das

Nina Stögmüller Die begeisterte Schreiberin und (Koch-) Buchautorin arbeitet seit 17 Jahren im Pressebereich. 1999 wurde sie leitende Redakteurin im OÖ. Landespressedienst. 2005 wechselte sie in die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Oberösterreichischen Landesmuseen und seit Anfang 2008 ist sie Pressesprecherin bei der VKB-Bank. Nina Stögmüller ist stellvertretende Sprecherin des Frauennetzwerkes im OÖ Presseclub und leidenschaftliche Netzwerkerin.

Christkind jeden Tag ein Stückchen näher bringt. Ein Buch rund um Weihnachten, das es versteht, Brauchtum und Moderne zu vereinen. Ein Buch, das Weihnachtsstimmung verbreitet und zum Innehalten einlädt. Nina Stögmüllers Lese- und Märchenbuch „Adventkalender erzählen“ erscheint am 2. Oktober 2014 im Verlag Anton Pustet.

Nina Stögmüller Adventkalender erzählen Ein Lese- und Märchenbuch 156 Seiten | Hardcover, wattiert 21 x 21 cm | €22,ISBN: 978-3-7025-0764-0 www.pustet.at www.wochenspiegel.at

65


11:00 15:30 18:00 19:30 19:30 19:30

Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Literaturhaus: Julius Deutschbauer Bibliothek ungelesener Bücher (4): Hobby Landestheater: Die Zauberflöte v. W.A. Mozart Kammerspiele Homo Faber v. Max Frisch Schauspielhaus: Glorious

20:00

Rockhouse: Hiphop Circus präsentiert: Der Bomber der Herzen 257ers LIVE

© Rockhouse | 257ers

20:20 20:30

ARGE vortrag: „Pecha Kucha Night Salzburg Vol.23 Support: John Bruno Quartett JAZZIT: Wortvoll; Open Poetry Slam

Freitag, 12.12 10:00 11:00 15:00 19:30 19:30 © Chris Rogl

19:30 19:30 20:00

Oval: Kabarett; Affront Theater „Eggers Punschzettel“ Best of Sternhagelvoll Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: Eifersucht; Komödie

19:30 19:30 19:30

19:30 20:30 20:30 21 :00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater: Im weissen Rössl Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Schauspielhaus: Glorious Oval: Kabarett; Das war 2014! … Ein Jahr im Rückspiegel Salzburg Premiere Literaturhaus: R. Habringer, E. Haidegger, F.Popp „…und dann zünden wir den Christbaum an“ Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Rockhouse: Spectre Tour 2014 JAZZIT: Salsa Club Salzburg ARGE fest: Koveranstaltung mit Klub 77

Samstag, 13.12 11:00 14:00 Richards - Paumgartner- Köchl

20:00 20:00

66

republic: Stefan Verra „Ertappt. Wenn der Körper spricht.“ ARGE tanz: „Paradise on Stage“

14:00

Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Landestheater: Blick hinter die Kulisssen Führung durch das Landestheater (begrenzte Teilnehmer) Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“

Salzburger Wochenspiegel


Gold & Glimmer for Xmas!

Edel funkelt reines Gold nicht nur zur Weihnachtszeit: Mit seinem zarten Schimmer verzaubert das luxuriöse Edelmetall die Sinne. Die Radiance Collection von la prairie setzt unter anderem auch auf diese goldene Zauberkraft mit seiner unvergleichlichen Anti-Aging Wirkung mit dem Ziel, die natürliche Leuchtkraft von jugendlicher Haut wieder aufleben zu lassen.

Jedes einzelne Produkt der Cellular Radiance Collection von la prairie trägt zur Hautverjüngung bei. Cellular Radiance Concentrate Pure Gold, das Super Serum mit 24 Karat Gold reduziert mit nur einem einzigen Tropfen feine Linien und Falten, hilft Pigmentierung zu regulieren und verhilft der Haut zu einer atemberaubenden Ausstrahlung. Die Cellular Radiance Cream - der Eckpfeiler der Radiance Collection wirkt einer breiten Palette an Symptomen von Hautalterung entgegen, wie etwa jenen aufgrund von hormonell bedingter Hautalterung. Jugendliche Festigkeit und Ausstrahlung ist mit ihr schnell wiederhergestellt. Die seidige Cellular Radiance Emulsion SPF 30 gibt der Haut

ihre jugendliche Leuchtkraft und Vitalität zurück. Mit ihrem Sonnenschutzfaktor, dem 24 karätigem Gold und der leichten Konsistenz ist sie die ideale Wahl für den Tag, neben der Cellular Radiance Night Cream, der perfekten Pflege für die Nacht. Die Cellular Radiance Eye Cream, der Alleskönner, lässt jede Augenpartie glatt, strahlend hell und jugendlich erscheinen. Die Quarzkristalle und reflektierenden Pigmente des Cellular Radiance Complex von la prairie brechen das Licht der Umgebung wie mikroskopisch kleine Prismen. So verleihen diese winzigen „Weichzeichner“ der Haut auch in hartem Licht einen sanften, feinen Schimmer.


14:00

Rockhouse: Christmas Special „Weihnachtssongs“ Rock & Pop Schnupperworkshop

19:00

Musikalisch gestalteter Adventgottesdienst Musikum Grödig

10:00

Dommusik: A. Caldara; Missa in G-Dur Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“

Sonntag, 14.12 11:00 © Rockhouse

15:30 16:00 17:00

17:00 19:00 19:30

19:30 19:30 20:00

Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Marionettentheater: Alice im Wunderland Oval: Film „Plötzlich Gigolo“ Woody Allen endlich wieder vor der Kamera Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Landestheater Kabale und Liebe von Friedrich Schiller Literaturhaus: R. Habringer, E. Haidegger, F.Popp „…und dann zünden wir den Christbaum an“ Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: Die Don Juanitas Erotische Lesung; Anita Köchl & Caroline Richards

14:00 14:00

15:00 15:30 16:00 17:00 19:00 19:00 19:30 19:30 20:00 20:00

Landestheater: Im Weissen Rössl Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Marionettentheater: Hänsel und Gretel (Kurzversion) Großes Festspielhaus Salzburger Adventsingen „Der Sterngucker“ Kammerspiele Homo Faber v. Max Frisch Kleines Theater: Lesung Chris Lohner „Jung war ich lang genug“ Schauspielhaus: Glorious Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land republic: Andy Lee Lang & The Spirit „Rockin‘ Christmas“ Kleines Theater: Der brave Soldat Schwejk Komödie

© Christian Hartmann

20:00 20:00

JAZZIT: Cirque de la Nuit ARGE: Poetry Slam

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 16:30 Turmblasen Bläsergruppe Leopoldskron-Moos 17:00 Adventfeier Abtenauer Adventsingen: Volksliedchor Abtenau, Inge und Renate, Gitarrenmusi , Petra Buchinger (Harfe), Abtenauer Stubenhocker;

68

Jurek Milewski & Peter Blaikner

Salzburger Wochenspiegel


Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 10:00 Festgottesdienst Chor der Kärntner Landsmannschaft 16:30 Turmblasen Bläsergruppe Aigen 17:00 Adventfeier Pidinger Adventsingen: Kirchenchor Piding, Lohmayr-Dreigesang; Aufhamer Klarinettenmusi

Montag, 15.12 10:00 12:00 15:30 19:30 19:30 19:30 20:30 21:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater Faust I/WA von Johann Wolfgang v. Goethe Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Literaturhaus: Roul Schrott; Hesiod. Theogonie ARGE tanz: „fomo - the fear of missing out“ Rockhouse: Friends for a Livetime Tour The Hamburg Blues Band Schauspielhaus-Foyer: „Sonderbar“

10:00

11:00 15:30 19:30 19:30 19:30 19:3

19:30 20:00 20:30

ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Die Vermessung der Welt Schauspielhaus: Der Geizige Oval: Film „Das grenzt an Liebe“ Komödie ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: Kabarett „Kindheut“ Ingo Vogl ARGE konzert: „Ganes“ Wundersamer Klang und Texte in ladinischer Sprache

Dienstag, 16.12 10:00 10:00

19:30 19:30 19:00 19:30 19:30 19:30 20:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kammerspiele Homo Faber v. Max Frisch Landestheater: Der Nussknacker Ballett v. Tschaikowsky Schauspielhaus: Glorious Literaturhaus: Andreas Peters „Im Hauch des Vergehens den Spiegel vorm Mund“ ARGE tanz: „fomo - the fear of missing out“ JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 17.12 10:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus

www.wochenspiegel.at

Ganes II

21:00

JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 18.12 10:00 11:00 15:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater Das doppelte Lottchen von Erich Kästner Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

69


Magic in the Moonlight My Old Lady

Regie: Israel Horovitz Darsteller: Kevin Kline, Maggie Smith, Kristin Scott Thomas, Dominique Pinon, Stéphane Freiss

Dass das Leben gerne Haken schlägt, hat Pechvogel Mathias bereits oft erfahren müssen. Doch endlich scheint sich das Blatt für ihn zu wenden: Komplett pleite, freut er sich, ein Appartement in Paris zu erben, das er sofort zu Geld machen will... Der mittellose New Yorker Mathias Gold reist nach Paris, um ein Apartment zu verkaufen. Er hat es von seinem verstorbenen Vater Max geerbt, zu dem er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Doch an Stelle des schnellen Geldes erwartet ihn in Frankreich die 92 Jahre alte Mathilde. Sie hat vor langer Zeit mit Mathias‘ Vater eine Immobilienleibrente vereinbart, darf also bis zu ihrem Tod im Apartment wohnen und erhält darüber hinaus eine monatliche Rente von 2400 Euro. Die fordert sie nun von Mathias ein, der sich plötzlich mit antiquierten französischen Gesetzen und Mathildes streitlustiger Tochter Chloé auseinandersetzen muss.

Woody Allens „Magic in the Moonlight“ spielt in den 1920er-Jahren an der luxuriösen Côte d’Azur: In der romantischen Komödie versucht ein berühmter Zauberkünstler (Colin Firth) eine Hellseherin (Emma Stone) als Betrügerin zu entlarven. Der chinesische Hexenmeister Wei Ling Soo ist der berühmteste Zauberer seiner Zeit, doch nur wenige wissen, dass sich hinter diesem Künstlernamen der grantige, arrogante Engländer Stanley Crawford (Firth) verbirgt, der sehr von sich überzeugt ist und jene angeblichen Spiritisten nicht leiden kann, die behaupten, tatsächlich zaubern zu können. Von seinem langjährigen Freund Howard Burkan (Simon McBurney) lässt Stanley sich zu einer entsprechenden Mission überreden: Er reist an die französische Riviera und besucht dort die Catledge-Familie in ihrer Villa: Mutter Grace (Jacki Weaver), Sohn Brice (Hamish Linklater), und Tochter Caroline (Erica Leerhsen). Er stellt sich als Geschäftsmann namens Stanley Taplinger vor, um die betörende junge Wahrsagerin Sophie Baker (Stone) bloßzustellen, die dort mit ihrer Mutter (Marcia Gay Harden) zu Gast ist. Grace hat Sophie eingeladen, weil sie davon überzeugt ist, dass das Mädchen den Kontakt zu ihrem verstorbenen Mann herstellen kann. In der Villa ist Sophie Brice begegnet, der sich Hals über Kopf in sie verliebt hat.

Filmstart: Ab 20. Dezember 2014

Salzburger Filmkulturzentrum Das Kino Giselakai 11 | 5020 Salzburg Tel: +43-662-880 731-0 | www.daskino.at


19:30 19:30 19:30

Landestheater Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Mozarteum: Großer Saal Werke v. Mozart, Beethoven u.a. Schauspielhaus: Glorious

11:00 19:30 19:30 19:30 19:30 20:00

20:30 21:00 © Chris Rogl

19:30 19:30

19:30 20:00

Oval: Konzert; Sabina Hank & Band Blue Notes On Christmas ARGE theater: „After Sunset“ von Dominik Nießl Jugend u. Computerspiel(sucht). Uraufführung des jungen Salzburger Autors in der Inszenierung v. Gerhard Es Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: „Schnöde Bescherung“ Weihnachtskabarettkult mit NEUEN Geschichten und Songs zum Fest

Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Großes Festspielhaus: BEST OF Dirigent: John Axelrod; Multipercussion: Martin Grubinger Landestheater Die Zauberflöte v. W.A. Mozart Kammerspiele: Das Herz eines Boxers Theaterstück ab 12 Jahren Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land Kleines Theater: „Schnöde Bescherung“ Weihnachtskabarettkult mit NEUEN Geschichten und Songs zum Fest JAZZIT: Present Tension & K3; Jubiläumskonzert ARGE roter Salon: Mauracher / Fijuka Elektropop vom Feinsten made in Austria

Samstag, 20.12 14:00 16:00 15:30 19:30 17:00 19:30 19:30 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Marionettentheater: Hänsel und Gretel Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Oval: Film „Pride“Der neue Film von Matthew Warchus Landestheater: Im Weissen Rössl Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land ARGE kabarett: Science Busters Das Weihnachtsprogramm mit dem brennenden Christbaum

Jäger · Kopmajer· Meik · Schubert

Freitag, 19.12 10:00 10:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Kammerspiele: Das Herz eines Boxers Theaterstück ab 12 Jahren

www.wochenspiegel.at

© Ingo Pertramer

71


20:00

Rockhouse: JBO – „Nur die besten werden alt“ 25/10 Tour

14:00 15:30 16:00 17:00 19:00

19:00 19:30 19:30 19:30

© Rockhouse | JBO

JBO - „Nur die Besten werden alt!“ 25/10 Tour special guest:Tuxedo & I Tüpfe Rider Am Feiern sind J.B.O. ja schon immer! In jedem Konzert mit den Fans, auf großen Festivals, Charterfolge wie den Platz 3 des letzten Albums, zwei Goldene Schallplatten, den Spaß am Blödsinn und sich selbst. Dazu kommt jetzt auch noch das 25-jährige Bandjubiläum und das zehnte Studioalbum „Nur die Besten werden alt“, das im Sommer 2014 erscheint. Eine exklusive Pre-Listening-Session des Albums gibt es am 21.6. beim „RAFT“, dem J.B.O.-Fantreffen in Erlangen. Und so machen J.B.O. im Herbst 2014 auf Ihrer 25/10-Tour einmal mehr die Bühnen Deutschlands und Österreichs unsicher und tauchen Metal-Germany in fröhliches Pink. 22:00

JAZZIT: Bassbrause

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 16:00 Turmblasen Bläservereinigung Hohensalzburg 17:00 Adventfeier Singkreis Untersberg ; Stubenmusi Lohinger, Bläserduo Ernstbrunner/Lohinger; 19:00 Musikalisch gestalteter Adventgottesdienst Musikum Grödig

Sonntag, 21.12 10:00 11:00

72

Dommusik: J.G. Rheinberger; Missa in A Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Marionettentheater: Der Nussknacker Landestheater: Der Nussknacker Ballett von Tschaikowsky Kammerspiele: Dramolette Ein zweiteiliger Theaterabend mit Dramoletten von Thomas Bernhard und einer Uraufführung von Texten junger Autoren republic: The Original Gospel Singers & Band I will sing Hallelujah Schauspielhaus: Glorious ARGE kabarett: Science Busters Das Weihnachtsprogramm mit dem brennenden Christbaum Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 10:00 Festgottesdienst Singgemeinschaft Fürstenbrunn 16:30 Turmblasen Bläsergruppe Grödig 17:00 Adventfeier Volksliedchor Grödig ; Geschwister Klappacher/Fuchsberger, Männerviergesang Aufgsunga, Foppa Gitarrentrio, Oswald Dürnberger (Klarinette), P. Petrus Eder (Orgel)

Montag, 22.12 10:00 15:00 15:30 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater: Im weissen Rössl Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land

Dienstag, 23.12 19:30 20:30

Festung Hohensalzburg Burgsaal: Mozart u. Adventmusik aus dem Salzburger Land JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 24.12 15:00 23:30

Festung Hohensalzburg Burgsaal: Konzert zum Heiligen Abend Salzburger Mozart Ensemble Dommusik: W.A. Mozart; Piccolominimesse KV 258 Franz Xaver Gruber:Stille Nacht

Salzburger Wochenspiegel


SHOWHIGHLIGHTS SALZBURG

Live erleben

SHOW FACTORY PRÄSENTIERT

EINER

DER BESTEN

GOSPELCHÖRE

DER

21.12.14 REPUBLIC

WELT

05.01.15 HAUS FÜR MOZART

KÜNSTLERISCHE LEITUNG:

WJATSCHESLAW GORDEJEW

Nussknacker

KLASSISCHE BALLETTKUNST IN IHRER REINSTEN FORM THE ORIGINAL-BAND OF 13.01.15 FESTSPIELHAUS

THE ORIGINAL-BAND OF

17.01.15 SALZBURGARENA PAYING TRIBUTE TO THE GREATEST ROCK BAND OF ALL TIME

& DENNIS JALE 28. 01. 2015

& DENNIS JALE 28. 01. 2015 PERFORMED BY

28.01.15 SALZBURGARENA

GARY MULLEN & THE WORKS

30.01.15 SALZBURGARENA DDLE´S

WINSTON RU

Guitar: James Burton Piano: Glenn D. Hardin Drums: Ronnie Tutt

Salzburg Salzburgarena

Salzburg Salzburgarena

CIRCUS DER

SINNE

Terry Blackwood & The Imperials

Guitar: James Burton Piano:www.showfactory.at Glenn D. Hardin www.oeticket.com Drums: Ronnie Tutt Terry Blackwood & The Imperials www.showfactory.at www.oeticket.com

31.01.15 SALZBURGARENA

““… …A CONTINENTAL FEAST FOR THE EYES AND THE EARS” (NEW YORK TIMES)

P RÄ S EN TI ERT DI E NE U E S H OW:

KHAYELITSHA - MY HOME

04.02.15 SALZBURGARENA

TICKETS BEI ALLEN OETICKET-VERKAUFSSTELLEN I HOTLINE: 01 – 96 0 96 I WWW.OETICKET.COM WEITERE INFOS & TICKETS: WWW.SHOWFACTORY.AT


Lassen Sie sich zum Jahresausklang mit einem fantastischen Menü verwöhnen! Die Küche ist für regionale Schmankerl bekannt. Spezialisiert hat sich der Wirt auf selbstgemachte Pasteten und auf frische, heimische Fische.

Gasthof Hohlwegwirt Salzburgerstraße 84 | 5400 Hallein-Taxach Telefon +43-(0)6245-824150

www.hohlwegwirt.at Der Gasthof befindet sich nur 10 Kilometer südlich vor den Toren der Mozartstadt Salzburg.

Schmankerl Geheimtipp! Weihnachtstag 25.12.2014 Gamsschlögelpastete mit Kürbiskernen und dazu Orangendijonsenfsauce *** klare kräftige Rindsuppe mit Ida Kronreif‘s Butternockerl *** Weihnachtliche Gans, dazu Blaukraut, Linsen, Serviettenknödel und mit hausgemachter Preiselbeermarmelade gefüllter Bratapfel oder Karpfen in Sesambrösel gebacken mit Sauce Tartare und Erdapfel-Vogerlsalat *** Vanillekipferlterrine mit Rosenmarmelade und à la carte Gerichte . . . . . 74

31 Silvestermenü 2014 Tatar vom Kuchler BabyBeef, auf Gurkenbett *** Istrianische Muschelsuppe *** Fusilli in Trüffelbutter geschwenkt *** Zitroneneis mit einem Schuß Zitronenlikör *** geschmorter Rehbraten im Saft vom alten Rotwein dazu Romanescoroserl mit Mandelsplittern und Trüffelpüree *** Lavendelmousse mit Schokoladenfeigenkuchen *** Frischer Ziegenkäse mit Trüffelhonig


Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 16:30 Kindergottesdienst zur Weihnacht musikalische Gestaltung durch eine Kindergruppe 17:45 Weihnachtsblasen der Marktmusikkapelle Grödig 23:30 Weihnachtsschießen der St. Leonharder Weihnachtsschützen 24:00 Christmette

Donnerstag, 25.12 10:00 17:00 19:30

Dommusik: A. Diabelli; Pastoralmesse in F J. Messner: Weihnachtsproprium Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Festung Hohensalzburg Burgsaal: Festliche Weihnachtskonzerte Mozart Kammerorchester Salzburg

Sonntag, 28.12 10:00 11:00 16:00 17:00 19:00 19:00

19:30 19:30

Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Salzburg – Veranstaltungen zum Adventmarkt 10:00 Festgottesdienst

Freitag, 26.12 10:00 16:00 17:00 18:00 19:00 19:30 19:30

Dommusik: J. Haydn; Nicolaimesse Marionettentheater: Der Nussknacker Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Rockhouse: Radio Rockhouse Landestheater: Im Weissen Rössl Marionettentheater: Die Zauberflöte v. W. A. Mozart Festung Hohensalzburg Burgsaal: Festliche Weihnachtskonzerte Mozart Kammerorchester Salzburg

Samstag, 27.12 16:00 17:00 19:30 19:00 19:30 19:30 19:30 19:30 20:30

Marionettentheater: Die Zauberflöte Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Oval: Film „Das grenzt an Liebe“ Komödie Landestheater: Im weissen Rössl Schauspielhaus: Der Geizige Marionettentheater: The Sound of Music Festung Hohensalzburg Burgsaal: Festliche Weihnachtskonzerte Mozart Kammerorchester Salzburg Oval: Kabarett; Affront Theater „Eggers Punschzettel“ Best of Sternhagelvoll Rockhouse: A Tribute To The Red Hot Chili Peppers

www.wochenspiegel.at

Dommusik: Fest der heiligen Familie Missa di San Guiseppe Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Marionettentheater: Alice im Wunderland Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater Die Zauberflöte v. W.A. Mozart Kammerspiele: Dramolette Ein zweiteiliger Theaterabend mit Dramoletten von Thomas Bernhard und einer Uraufführung von Texten junger Autoren Marionettentheater: Hänsel und Gretel Festung Hohensalzburg Burgsaal: Festliche Weihnachtskonzerte Mozart Kammerorchester Salzburg

Montag, 29.12 11:00 16:00 17:00 19:30 19:30 19:30 20:30

Landestheater Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Marionettentheater: Hänsel und Gretel (Kurzversion) Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater Faust I/ WA von Johann Wolfgang v. Goethe Marionettentheater: Die Zauberflöte von W. A. Mozart Festung Hohensalzburg Burgsaal: Festliche Weihnachtskonzerte Mozart Kammerorchester Salzburg Rockhouse: The Christmas Spectacular 2014 Nick, Horst, George & Ringo

© Rockhouse | Nick, Horst, George & Dingo

Nick Niedt, Horst Fischer, George Dachs und Ringo Novak gehören seit dem Ende der 1970er Jahre zum festen Inventar der Salzburger Musikszene. Was den vier Freunden selbst erst vor kurzem auffiel, es waren eine stattliche Anzahl von Bands in welchen alle vier gemeinsam während der letzten 30 Jahre musizierten. Zeit für einen Blick in den Rückspiegel um die gemeinsamen musikalischen Abenteuer Revue passieren zulassen. Da ist die Weihnachtszeit genau richtig um ein paar musikalische „Weihnachtpackerl“ auszupacken.

75


Dienstag, 30.12 16:00 17:00 19:30 19:30

Marionettentheater: The Sound of Music Schloßkirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Die Vermessung der Welt Schauspielhaus: Der Geizige

© Chris Rogl

16:00 19:30 20:30

Marionettentheater: Der Nussknacker Festung Hohensalzburg Burgsaal: Konzert zum Jahresende Mozart Kammerorchester Salzburg JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 31.12 15:00 19:30 17:00 17:00 19:00 19:00 19:00 19:30 19:30 16:00 20:00 22:00 22:00 23:55

76

Landestheater: Der Nussknacker Ballett von Tschaikowsky Schauspielhaus: Der Geizige Dommusik: Jahresschlussandacht Schloßkirche Mirabell: Sivesterkonzert - Salzburger Klassik Musik im Mirabell Festspielhaus: Das große Silvesterkonzert Festung Hohensalzburg: Silvesterkonzert Mozart Kammerorchester Salzburg Fürsterzbischöfliche Residenz Silvesterkonzert Johann-Strauss Orchester Salzburg Landestheater: Der Nussknacker Ballett von Tschaikowsky Schauspielhaus: Der Geizige Marionettentheater: Die Fledermaus Festung Hohensalzburg: Silvesterkonzert Mozart Kammerorchester Salzburg Festung Hohensalzburg: Silvesterkonzert Mozart Kammerorchester Salzburg Fürsterzbischöfliche Residenz Silvesterkonzert Johann-Strauss Orchester Salzburg JAZZIT: Breakfast – Silvester Special

Neues Album von Paolo Conte Die barsche Raucherstimme, ein Klavierstil, der in einer HonkyTonk-Bar genauso zu Hause zu sein scheint wie in einem Tango-Palast oder einem Broadway-Cabaret, und die Weltanschauung eines wettergegerbten Romantikers haben Paolo Conte in Italien zu einem bestens bekannten Songwriter gemacht,” hieß es vor ein paar Jahren in der New York Times. Doch die Popularität Contes reicht schon seit geraumer Zeit weit über die Grenzen Italiens hinaus. Auch im Rest Europas besitzt sein Name eine unglaubliche Zugkraft.

Salzburger Wochenspiegel


TY

A RI ST TY AU L I L A A I C EC PI SP

N


PROGRAMM JÄNNER 2015

www.wochenspiegel.at

78


Wir bewegen Sie umweltfreundlich in der ganzen Stadt. Mit mehr als 250 Chauffeuren und 체ber 100 Obussen fahren wir 50 Millionen Fahrg채ste j채hrlich durch Salzburg. Und das ganz C02-frei.

www.obus.at

SBG_AG_Inserat_Wochenspiegel_210x297_2.indd 1

18.11.14 10:01


Mein Weihnachten Thomas Quasthoff bringt eine CD mit US-Standards und deutschen Gedichten heraus

Till Brönner The Movie Album Till Brönner muss man in hierzulande niemandem mehr vorstellen. Er hat etwas Einzigartiges erreicht: als Jazzinstrumentalist im deutschsprachigen Raum berühmt zu werden. Zu verdanken hat er das seinem Talent, seinem unnachahmlichen Trompetenton, seinem bühnentauglichen Charisma. Und natürlich seinem guten Gespür für schöne Musik: immer sehr geschmackvoll aber zugleich massentauglich.

Dass Thomas Quasthoff sein Karriereende als Liedund Opernsänger bekannt gegeben hat, bedeutet nicht, dass seine Stimme verstummt ist. Diesen Sommer hat er in Baden-Baden an der Seite von Rolando Villazón den Bassa Selim aus Mozarts Entführung aus dem Serail gesprochen, regelmäßig tritt er mit seiner Jazz-Combo auf, und immer wieder rezitiert er öffentlich aus Büchern oder Gedichten. Schließlich hat die Karriere dieses Ausnahme-Baritons ja nicht als Sänger begonnen: Quasthoff war eine der charakteristischsten Stimmen im Norddeutschen Rundfunk.

Eine fast unvermeidbare Konsequenz aus diesem Werdegang ist das nun vorliegende Konzeptalbum. Till Brönner interpretiert die schönsten Filmmelodien. Zeitlose Klassiker von Ennio Morricone bis Henry Mancini. Von „Cinema Paradiso“über „The Godfather“ und „Moon River“ bis „Stand By Me“. Hervorragende Vokalisten unterstützen ihn: Gregory Porter, Joy Denalane, Lizzy Cuesta. Wie zu erwarten, spielt Brönner mit einer erstklassigen Jazz Band und einem herausragenden Orchester (DSO Berlin). »Das Singen wurde bei uns zu Hause von der LP-Truhe übernommen«, erinnert sich Thomas Quasthoff, wenn er an die Weihnachtsfeste seiner Kindheit denkt. »Man konnte da zehn Singles übereinanderlegen«, erklärt er, »und der Apparat spielte eine nach der anderen. Wenn meine Mutter einkaufen war, hörte ich BOOKING: MEISTERSINGER Konzerte & Promotion GmbH Tel.: 030-25391621 office@meistersingerkonzerte.de 80

dauernd diese Platten.«


PROGRAMM JÄNNER 2015 Donnerstag, 01.01 10:00 11:00 15:00 15:00 16:00 17:00 19:00 19:30

Domkonzert: Die Krönungsmesse von W.A. Mozart Großes Festspielhaus: Neujahrskonzert Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 9 d-moll Großes Festspielhaus: Neujahrskonzert Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 9 d-moll Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Marionettentheater: Peter und der Wolf Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Großes Festspielhaus: Neujahrskonzert Wiener Walzer & Der Nussknacker Festung Hohensalzburg Burgsaal: Neujahrskonzert Mozart Kammerorchester Salzburg

Freitag, 02.01 15:00 16:00 17:00 17:00

19:00 19:30 19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Marionettentheater: Die Zauberflöte (Kurzfassung) Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell ARGE: “Der Feuervogel“ Russisches Märchen Familientheaterstück ab 5 Jahren St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Schauspielhaus: Der Geizige Landestheater: Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Marionettentheater: Der Nussknacker Festung Hohensalzburg Burgsaal: Neujahrskonzert Mozart Kammerorchester Salzburg

Samstag, 03.01 15:00 17:00 17:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell ARGE: “Der Feuervogel“ Russisches Märchen Familientheaterstück ab 5 Jahren

www.wochenspiegel.at

19:00 19:00

St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: Die Vermessung der Welt v. Daniel Kehlmann

Marco Dott © Christina Canaval

19:30 19:30 21:00

Schauspielhaus: Der Geizige Marionettentheater: Die Zauberflöte JAZZIT: DJ-Line in der Jazzit:Bar

Sonntag, 04.01 10:00 15:00 15:00 16:00 17:00 17:00

19:00 19:30 19:30

Domkonzert: Weihnachtliche Chorwerke Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: Der Nussknacker; Ballet v. Tschaikowsky Marionettentheater: Schneewittchen und die sieben Zwerge Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell ARGE: “Der Feuervogel“ Russisches Märchen Familientheaterstück ab 5 Jahren Kleines Theater: Kabarett „IWAUNIDUWA“ Affront Theater Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Salzburger Mozart Ensemble

Montag, 05.01 14:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus

81


15:00 17:00 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Festung Hohensalzburg Burgsaal: Salzburger Mozart Ensemble

Dienstag, 06.01 10:00 11:00 14:00 15:00 17:00 19:00 19:30 20:30

10:00 11:00

Domkonzert: F. Schubert Messe in B-Dur Landestheater: Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Schauspielhaus: Der Geizige JAZZIT: The Jazzit Sessions Christian & Peter Kronreif

Donnerstag, 08.01 10:00 15:00 17:00 18:30 19:30 19:30 19:30 20:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Rockhouse: Rockhouse Academy Musicians Rhythmusgruppen Workshop Landestheater: Im weissen Rössl Oval: Konzert „Dancing with the vioce“ Schauspielhaus: Der Geizige Kleines Theater: „Der Herr Novak“ von Gerhard Haderer; Ferry Öllinger

Freitag, 09.01 10:00 15:00 19:00

Mittwoch, 07.01

19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Landestheater: Das doppelte Lottchen v. Erich Kästner

19:30 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: Die Zauberflöte Oper von W.A. Mozart Schauspielhaus: Der Geizige Oval: Kabarett; Angelika Niedetzky: „Niedetzky-Marsch“

© Dieter Steinbach

20:00 © Christina Canaval

15:00 17:00 19:30 19:30 19:30 21:00

82

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Im weissen Rössl Schauspielhaus: Der Geizige Großes Festspielhaus „Schwanensee“ Bolschoi Staatsballett Belarus JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

ARGE kabarett: „Christoph & Lollo „Das ist Rock’n Roll“ Salzburgpremiere

Christoph & Lollo

20:00

Kleines Theater: „Der Herr Novak“ von Gerhard Haderer; Ferry Öllinger

Salzburger Wochenspiegel


15:00 15:30 19:00 19:00

Samstag, 10.01

14:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Salzburg Congress „Cinderella“ Das märchenhafte Popmusical St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: Wiederaufnahme: The Sound of Music

15:00 17:00 19:00 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: The Sound of Music Schauspielhaus: Yellow Line Premiere

Montag, 12.01 10:00 11:00 17:00 20:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Rockhouse: Johnny Cash Hommage

Dienstag, 13.01 10:00 11:00 17:00 19:30 19:30 20:30 © Christina Canaval

19:30 19:30 20:00 20:00 20:00

Schauspielhaus: Der Geizige Festung Hohensalzburg Burgsaal: Salzburger Mozart Ensemble ARGE: Poetry Slam Rockhouse: „Audio Anabolika“ Tour 2015 Kleines Theater: Kabarett „RÜCKSCHAU-dern 2014“ Alfred Aigelsreiter Salzburg Premiere

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Im weissen Rössl Schauspielhaus: Yellow Line JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 14.01 10:00 11:00 17:00 19:30 19:30 19:30 20:00 21:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Der Nussknacker; Ballet von Tschaikowsky Großes Festspielhaus: „Russische Nacht“ Schauspielhaus: Yellow Line ARGE kabarett: maschek „Das war 2014“ Der großangelegte Jahresrückblick JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 15.01 Alfred Aigelsreiter

20:00

Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger

Sonntag, 11.01 10:00 11:00

Domkonzert : Missa orbis factor – Gregorianischer Choral Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus

www.wochenspiegel.at

10:00 11:00 17:00 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Großes Festspielhaus: „Die Rheinische“ Werke von Robert Schumann, Carl Maria von Weber u. Richard Strauss

83


19:30 19:30

Landestheater: Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Oval: Kabarett Helmut Schleich „Ehrlich“

20:00

ARGE konzert: Harry Stojka „GitanCoeur d’Europe“ Roma Musik aus Europa

© Martina Bogdahn

20:00 20:00 21:00

ARGE kabarett: maschek „Das war 2014“ Der großangelegte Jahresrückblick Kleines Theater: Kabarett „IWAUNIDUWA“ Affront Theater JAZZIT: DJ-Line in der Jazzit:Bar

Freitag, 16.01 10:00 11:00 19:00 18:00

19:30 19:30 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: „Nach dem Ende“ von Dennis Kelly St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: Premiere „Wild im Wald“ Uraufführung; Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Landestheater: Faust I/WA v. Johann Wolfgang v. Goethe Schauspielhaus: Yellow Line Oval: Musical „Non(n)sens“ Musical Company Austria

Harry Stojka

20:00

Kleines Theater: “Riverside Drive“ Komödie v. Woody Allen

Samstag, 17.01 14:00

Landestheater: Blick hinter die Kulissen; Führung durch das Landestheater (Begrenzte Teilnehmerzahl) 15:00 Kammerspiele: Premiere „Wild im Wald“ Uraufführung; Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm 19:00 St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart 19:00 Kleines Theater: „wias da Zuafoi so wü…“ Alte und neue Lieder 19:30 Landestheater:The Sound of Music 19:30 Schauspielhaus: Yellow Line 19:30 Festung Hohensalzburg Burgsaal: Salzburger Mozart Ensemble 20:00 Salzburg Arena: André Rieu Der Walzerkönig geht 2015 mit neuem Programm und großartiger Show auf große Jubiläumstour. Über 35 Millionen verkaufte DVDs und CDs, 411 Platin- und 171 GoldAuszeichnungen, über 1,2 Millionen Facebook Fans sowie jährlich rund eine Million Zuschauer live sprechen für sich: André Rieu ist der derzeit erfolgreichste Tourneekünstler der Welt. 21:00 JAZZIT: DJ & Live Band

Sonntag, 18.01 10:00 10:00 14:00 17:00 © Albert Moser

84

Domkonzert: F. Mendelssohn; Deutsche Messe Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

Salzburger Wochenspiegel


19:00 19:00 19:00 19:30 20:00

Kammerfoyer: Premiere „Spanisch für Anfängerinnen“ Landestheater: Der Nussknacker; Ballett von Tschaikowsky Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger Schauspielhaus: Yellow Line republic: Olaf Schubert „So!“

Montag, 19.01 10:00 17:00

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

Dienstag, 20.01 10:00 17:00 19:30 19:30 20:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

21:00

JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 22.01 09:00 10:00 11:00 17:00 19:30 19:30 19:30 19:30 20:00

ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Felsenreitschule: Mozartwoche „Bartabas“ Christiane Karg Sopran Schauspielhaus: Yellow Line Oval: Kabarett Monica Weinzettl & Gerold Rudle „Wiederverwertpaar“ ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller Kleines Theater: Kabarett „Mitzi Berger sucht das Glück“ Gabriele Weinberger

Mittwoch, 21.01 10:00 17:00 19:30

Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: Faust I/WA v. Johann Wolfgang v. Goethe © Christian Weingartner

20:30

Rockhouse: Das Scheiblingseder Neil Young Songbook

09:00

ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller Schauspielhaus: Das Hausgeisterhaus Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Sinfonieorchester d. Universität Mozarteum ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozarts Streichquartette St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart

Freitag, 23.01

10:00 11:00 11:00 15:00 © Christina Canaval

19:30

ARGE theater: “Krieg. Stell dir vor er wäre hier“ von Janne Teller

www.wochenspiegel.at

19:00

85


19:00 19:30 19:30 19:30

Haus für Mozart: Mozartwoche „Alfonso und Estrella“ Konzertante Aufführung Landestheater: Kabale und Liebe v. Friedrich Schiller Schauspielhaus: Yellow Line Oval: Kabarett Monica Weinzettl & Gerold Rudle „Wiederverwertpaar“

11:00

15:00 16:00 17:00 19:00

Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Cappella Andrea Barca; Solist und Leitung: András Schiff Große Universitätsaula: Mozartwoche Mozarts Klaviersonaten Kammerspiele: „Wild im Wald“ Uraufführung; Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „Die Zauberflöte“ Oper von W.A. Mozart

© Manfred Baumann

20:00

20:30

Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger Rockhouse: HipHop Circus präsentiert: „Fliegende Fische Tour“

Samstag, 24.01 11:00

15:00 15:00 19:00 19:30

19:30 20:00

20:00 20:30

Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Cappella Andrea Barca; Solist und Leitung: András Schiff Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozarts Streichquartette Kammerspiele: „Wild im Wald“ Uraufführung; Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Großes Festspielhaus: Mozartwoche Wiener Philharmoniker; Dirigent: Lorin Maazel Schauspielhaus: Yellow Line Kleines Theater: Erotische Lesung „Die Don Juanitas“ Anita Köchl & Caroline Richards republic: Gernot Kulis „Kulisionen“ ARGE konzert: The Talismann Collection Acoustic Rock aus Salzburg

Sonntag, 25.01 10:00

Domkonzert: W.A. Mozart; Credomesse

© Christina Canaval

19:30 20:00

Montag, 26.01 10:00 11:00 11:00 15:00 17:00 19:30 20:00

Kammerspiele: „Wild im Wald“ Uraufführung; Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Festakt zu Mozarts 259. Geburtstag Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Klavierkonzert; Mitsuko Uchida Klavier Große Universitätsaula: Mozartwoche Mozarts Klaviersonaten Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Camerata Salzburg; Werke von Mozart und Schubert Rockhouse: HipHop Circus, The Arcadia Agency, Hitradio Ö3 & The Gap präsentierten: „Freundliche Dikta Tour“

Dienstag, 27.01 15:00 17:00

86

Felsenreitschule: Mozartwoche „Bartabas“ Christiane Karg Sopran republic: Josef Hader „Hader spielt Hader“

Mozarts Geburtshaus: Mozartwoche Konzert für Violine und Hammerklavier Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

Salzburger Wochenspiegel


SHOWHIGHLIGHTS SALZBURG

Live erleben

GETANZTE TRÄUME AUS SCHATTEN UND LICHT

DAS ORIGINAL ZURÜCK IN ÖSTERREICH!

06.02.15 SALZBURGARENA

DIE GRÖSSTE ABBA-TRIBUTE-SHOW ALLER ZEITEN

16.03.15 SALZBURGARENA

E TOURNE

2015

MIT ORIGINAL ABBA MUSIKERN

27.03.15 SALZBURGARENA Überraschungsklänge aus Oberkrain

LIVE MIT BAND

21.04.15 SALZBURGARENA TOUR

2015

HOWARD CARPENDALE

Musikalischer Gast GREGOR

AVSENIK

& DEN SYMPHONIKERN DER SLOW. AKADEMIE LJUBLJANA 26.04.15 SALZBURGARENA

JÜRGEN DREWS MICHELLE DIE PALDAUER VOXXCLUB NOCKALM QUINTETT 15.05.15 SALZBURGARENA

WELCOME TO THE MACHINE 2015

Wir feiern 40 Jahre 'Wish You Were Here'

& Band

16.05.15 SALZBURGARENA

23.10.15 SALZBURGARENA

TICKETS BEI ALLEN OETICKET-VERKAUFSSTELLEN I HOTLINE: 01 – 96 0 96 I WWW.OETICKET.COM WEITERE INFOS & TICKETS: WWW.SHOWFACTORY.AT


19:30 19:30

20.00 20:30

Schauspielhaus: Yellow Line Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Les Musiciens du Louvre Grenoble; Dirigent Marc Minkowski Rockhouse: HipHop Circus präsentiert: Glücksrezepte Tour 2015 JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 28.01 10:00

Schauspielhaus: Die Schwestern Premiere 11:00 Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Christiane Karg Sopran 15:00 Große Universitätsaula: Mozartwoche Mozarts Klaviersonaten 17:00 Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell 19:30 Großes Festspielhaus: Mozartwoche Wiener Philharmoniker; Dirigent: Andrés Orozco-Estraa 19:30 Landestheater: „Die Zauberflöte“ Oper von W.A. Mozart 20:00 Kleines Theater: „Wilde Orchideen“ Komödie 20:00 Salzburg Arena: Elvis – The Original Band & Dennis Jale Die Tour zu Ehren des 80. Geburtstags des King of Rock ‚n‘ RollLas Vegas 1969, Madison Square Garden 1972, Hawaii 1973 – die legendäre TCBBand begleitete Elvis Presley bei über 1.000 Konzerten “live on stage“. Fast neun Jahre lang waren James Burton (Gitarre), Glenn D. Hardin (Piano) und Ronnie Tutt (Schlagzeug) an der Seite des unsterblichen King of Rock’n’Roll.Seit 2003 tourt Dennis Jale mit der TCB-Band quer durch Europa. Im Jänner 2015 kommt die international gefragte Show auch nach Salzburg. Dabei feiern die Elvis-Musiker den 80. Geburtstag ihres ehemaligen Chefs. Fans, die den King nie live erleben konnten, haben jetzt die einmalige Chance, die Power der legendären Las Vegas-Shows hautnah zu erleben – unverfälscht und in Original-Besetzung. 21:00 JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

19:30

Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozarts Violinkonzerte; Isabelle Faust Violine 19:30 Landestheater: Premiere „wwwBRANDNERKASPER.at“ Von Volkmar Kamm Volksstück mit Musik nach den Erzählungen „Die Gschicht vom Brandner Kasper oder „Das Spiel ums Leben“ von Franz von Kobell und „Der Münchner im Himmel“ von Ludwig Thoma 19:30 Oval: Konzert „4. Nacht des Fado“ Luisa Rocha & Ensemble 19:30 Schauspielhaus: Yellow Line 20:00 Kleines Theater: “Riverside Drive“ Komödie v. Woody Allen

© Christian Treweller

22:00

Mozarteum Wiener Saal: Mozartwoche Nachtkonzert; Mozart on Jazz

10:00 11:00

Schauspielhaus: Die Schwestern Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Werke von Mozart und Schubert Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozarts Streichquartette Rockhouse: Radio Rockhouse St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: „Der Nussknacker“ Ballett von Tschaikowsky Felsenreitschule: Mozartwoche „ Bartabas“ Christiane Karg Sopran Schauspielhaus: Yellow Line Oval: Kabarett „Liederliebesreisen:reloaded“ Kernölamazonen

Freitag, 30.01

15:00 18:00 19:00 19:00 19:30 19:30 19:30

Donnerstag, 29.01 10:00 11:00 15:00 17:00

88

Schauspielhaus: Die Schwestern Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Werke von Mozart und Elliott Carter Große Universitätsaula: Mozartwoche Mozarts Klaviersonaten Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

© Kernölamazonen

Salzburger Wochenspiegel


20:00

Kleines Theater: „Der Herr Novak“ von Gerhard Haderer; Ferry Öllinger 20:00 Salzburg Arena: One Night Of Queen Eigentlich ist es ja gar nicht möglich, Freddie Mercury, dem legendären Frontmann der nicht minder legendären britischen Rockband Queen, das Wasser zu reichen. Eigentlich… – denn seit mehr als einem Jahrzehnt wirbelt der Schotte Gary Mullen in der Show ONE NIGHT OF QUEEN über die Bühne und dabei gelingt es ihm tatsächlich, den Eindruck zu vermitteln, den echten Freddie Mercury vor sich zu haben. Nicht umsonst ist ONE NIGHT OF QUEEN die einzige Konzert-Show, die von den verbliebenen Queen-Urmitgliedern Brian May und Roger Taylor empfohlen wird. 21:00 ARGE roter Salon: «Ami / Meetin’ Moa Musik zwischen englischem Folk und französischem Chanson

Samstag, 31.01 11:00

15:00 15:00

19:00 19:00 19:30

19:30 20:00

Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozarts Streichquartette Mozart-Wohnhaus: Mozartwoche Christiane Karg, Sopran (siehe Seite 32-35) Florian Birsak, Hammerklavier St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: Internationale Ballettgala Großes Festspielhaus: Mozartwoche Wiener Philharmoniker; Dirigent: Thomas Hengelbrock Schauspielhaus: Yellow Line Salzburg Arena: Phantom der Oper

Mozarteum Großer Saal: Camerata Salzburg; Werke von Schubert, Elliot Carter und Mozart

FRISEUR AM KAI

Brigitte Purtscher Ignaz-Rieder-Kai 21 - 5020 Salzburg Tel.: +43 662 62 24 88 e.mail: brigitte.purtscher@tele2.at Öffnungszeiten: Di. - Fr.: 8:30 - 18:00 Sa.: 8:00 - 14:00 www.friseur-am-kai


PROGRAMM FEBRUAR 2015

90

Salzburger Wochenspiegel


91


PROGRAMM FEBRUAR 2015 Sonntag, 01.02 10:00 11:00 15:00 15:00 15:00

17:00 19:30

20:00

Domkonzert: W.A. Mozart „Orgelsolomesse“ KV 259 Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Chamber Orchestra of Europe Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Mozart Kinderorchester, Superar Chor Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Großer Saal: Mozartwoche Franz Schubert Symphonie Nr. 4c-Moll, Mozart Krönungsmesse ARGE kabarett: Alfred Dorfer & Florian Scheuba „Ballverlust“ Salzburgpremiere

19:30 20:00 20:30

Schauspielhaus: Yellow Line ARGE kabarett: Christian Springer „Oben Ohne“ Salzburgpremiere JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 04.02 10:00 15:00 17:00 19:30 19:30

Kleines Theater: „Pflicht oder Wahrheit“ Theaterstück für junges Publikum Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller Schauspielhaus: Ein Volksfeind; Premiere

Montag, 02.02 15:00 17:00 19:30 20:00

10:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Yellow Line ARGE kabarett: Gunkl „So Sachen – Ein Stapel Anmerkungen“ Salzburgpremiere

© Chris Rogl

Dienstag, 03.02

19:30

Kleines Theater: „Pflicht oder Wahrheit“ Theaterstück für junges Publikum

20:00

Großes Festspielhaus: Konzert für Klavier und Orchester; Beethoven u. Schostakowitsch ARGE kabarett: Andreas Rebers „Rebers muss man mögen“ - eine Abrechnung Salzburgpremiere

© Sarah Haas

15:00 17:00 15:00

92

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm

© ARGE | Andreas Rerbers

20:00

Salzburg Arena: Mama Africa 2015

Salzburger Wochenspiegel


21:00

JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 05.02 15:00 17:00 19:30 19:30 19:30 19:30 19:30 20:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Großer Saal: Konzert für Klavier Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye; Premiere Schauspielhaus: Yellow Line Oval: Musical „Non(n)sens“ Musical Company Austria Großes Festspielhaus: Konzert für Klavier und Orchester; Beethoven u. Schostakowitsch ARGE kabarett: Max Uthoff „Gegendarstellung“ Österreichpremiere

Freitag, 06.02 15:00 19:00 19:30 19:30

19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Großes Festspielhaus: Symphonie Classique ; Werke von Sergei Prokofjew und Joseph Haydn Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye Schauspielhaus: Ein Volksfeind Oval: Kabarett „Fast fertig – Ein musikalischer Amoklauf“ Otto Jaus

20:00 20:00 20:30 20:30

ARGE kabarett: „6 Österreicher unter den ersten 5“ von Dirk Stermann; Salzburgpremiere Salzburg Arena: Shadowland Tanzshow Rockhouse: „Crystal Palace Tour 2014“ JAZZIT: Konzert David Hellböck

Samstag, 07.02 14:00

15:00 19:00 19:00 19:30 19:30

20:00 20:00

Landestheater: „Blick hinter die Kulissen“ Führung durch das Landestheater (Begrenzte Teilnehmerzahl) Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye Schauspielhaus: Ein Volksfeind ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung ARGE kabarett: Andrea Händler „Ausrasten“ Salzburgpremiere Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger

Sonntag, 08.02 10:00 15:00 15:00

17:00 19:30 20:00

Domkonzert: G Croce Missa sopra la Battaglia Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Yellow Line ARGE kabarett: Christine Prayon „Die Diplomanimatöse“ Salzburgpremiere

© Jan Frankl

19:30

ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung

www.wochenspiegel.at

Christine Prayon

93


20:00

republic: Konzert; Werner Schmidbauer & Martin Kälberer „Wo bleibt die Musik?“

15:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung Rockhouse: Ghost Brigade – Agrimonia - Talbot

19:30 19:30

Montag, 09.02 17:00 19:30

20:00

20:00

Schauspielhaus: Ein Volksfeind ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung ARGE kabaret: Sven Ratzke „Diva Diva’s“ Eine knisternde musikalische Hommage an zehn große Diven der Sixties; Salzburgpremiere

Dienstag, 10.02 15:00 17:00 19:30 19:30

20:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung JAZZIT: The Jazzit Sessions; Eintritt frei

Mittwoch, 11.02 15:00 17:00 19:30 19:30 21:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller Schauspielhaus: Yellow Line JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar; Eintritt frei

Donnerstag, 12.02 15:00 17:00 19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye Landestheater: „Der Nussknacker“ Ballett von Tschaikowsky Oval: Show „Woman’s World – Herrliche Damen“

© Dennis Veldmann

20:00 20:00 20:00

Kleines Theater: „Honigmond“ 3 Personen Stück v. Gabriel Barylli republic: New Faces New Dances; Choreographien von Bostjan Antoncic & Moya Michael Rockhouse: „Hard Believer“ Tour Fink (UK) + support

Freitag, 13.02 15:00 19:00 15:00

19:30 19:30 19:30

20:00 20:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm Oval: Show „Woman’s World – Herrliche Damen“ Schauspielhaus: Ein Volksfeind ARGE theater: „Joseph Fouché – Bildnis eines politischen Menschen“ Frei bearbeitet nach der Biografie von Stefan Zweig; Uraufführung Kleines Theater: „Wilde Orchideen“ Zwei Frauen gehen ihren Weg JAZZIT: Konzert Alien Ensemble

Samstag, 14.02 15:00 15:00 © Christian Vazansky

94

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Wild im Wald“ Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm

Salzburger Wochenspiegel


19:00 19:30

St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Schauspielhaus: Yellow Line

Montag, 16.02 15:00 17:00 19:30 20:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Ein Volksfeind republic: Milky Chance Sadnecessary

Dienstag, 17.02 15:00 17:00 20:00 20:30

Mittwoch, 18.02

© Chris Rogl

20:00 20:00

Kleines Theater: „Honigmond“ 3 Personen Stück v. Gabriel Barylli JAZZIT: Cirque de la Nuit

Sonntag, 15.02 10:00 11:00 15:00 16:00 17:00 19:00

Domkonzert: Festlicher Gottesdienst mit Gastchor Mozarteum Großer Saal: Faschingsmatinee; Highlights aus Operetten, Musicals u. Filmmusik Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Wild im Wald“ Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Landestheater: „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Rockhouse: Himmlischer PianoPop mit Indie-Einschlag; Enno Bunger & Band JAZZIT:The Jazzit Sessions; Eintritt frei

15:00 17:00 19:30 20:00 21:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Schauspielhaus: Ein Volksfeind Kleines Theater: „Honigmond“ 3 Personen Stück v. Gabriel Barylli JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar Eintritt frei

Donnerstag, 19.02 15:00 17:00 19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye Landestheater: „Der Nussknacker“ Ballett von Tschaikowsky Oval: Kabarett „Das Beste“ Nessi Tausendschön

© Uwe Würzburger

20:00 © Christina Canaval

19:00 19:30

Kleines Theater: „Liebeleien…“ Lustspiel von Arthur Schnitzler Schauspielhaus: Yellow Line

www.wochenspiegel.at

20:30

Kleines Theater: „Geile Gedichte“ Erotische Poesie mit Musik Rockhouse: The Arcadia Agency präsentiert: DAME The Tea Time Tour Part II

95


Freitag, 20.02 15:00 19:00 19:30 19:30 20:00 21:00

14:00 15:00 16:00 17:00

19:00 19:30 20:00 21:00

15:00

Samstag, 21.02

15:00

Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Schauspielhaus: Ein Volksfeind Kleines Theater: „Die Don Juanitas“ Erotische Lesung mit Anita Köchl & Caroline Richards JAZZIT: Salsa Club Salzburg

17:00

Sonntag, 22.02 10:00 11:00 13:00 15:00 15:00 16:00 16:00 16:00 17:00 19:00 19:00

96

Montag, 23.02

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Nach Europa“ von Marie Ndiaye Schauspielhaus: Ein Volksfeind Kleines Theater: „klang ART… mundART…unART…“ Kirschhofer JAZZIT: Konzert & CD –Pr & sensation THE MERRY POPPINS

Domkonzert: Missa en style ancien Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Wild im Wald“ Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Schauspielhaus: Ein Volksfeind republic: Bim Bam Festival; Kindertheater für Kinder von 4 – 8 Jahren Große Universitätsaula: Kinderfestspiele „AIDA“ Eine gefan gene Prinzessin in Ägypten Landestheater: „La Sonnambula“ Oper von Vincenzo Bellini; Premiere Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger

16:00 17:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart republic: Bim Bam Festival; Kindertheater für Kinder von 4 – 8 Jahren Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell

Dienstag, 24.02 11:00

19:30 19:30 19:30 19:30 20:30

Kammerspiele: „Wild im Wald“ Tanzmärchen nach den Brüdern Grimm Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Mozarteum Großer Saal: Kammermusik; Werke von Mozart und Beethoven Landestheater: „Der Nussknacker“ Ballett von Tschaikowsky Schauspielhaus: Ein Volksfeind Oval: Kabarett „ICH Einleben“ Roland Düringer JAZZIT:The Jazzit Sessions Eintritt frei

Mittwoch, 25.02 15:00 15:00 17:00 19:30 19:30

20:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Große Universitätsaula: Mozartwoche Mozarts Klaviersonaten Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Großes Festspielhaus: Michel Tabachnik dirigiert Schumann Landestheater: „www.BRANDNERKASPAR.at „ Volksstück mit Musik von Volkmar Kamm Kleines Theater: „Honigmond“ 3 Personen Stück v. Gabriel Barylli

Christiani Wetter

Salzburger Wochenspiegel


21:00

JAZZIT: Homebase in der Jazzit:Bar Eintritt frei

Donnerstag, 26.02 15:00 17:00 19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Schlosskirche Mirabell Salzburger Klassik Musik im Mirabell Großes Festspielhaus: Valeriy Sokolov spielt Tschaikowsky Mozarteum Großer Saal: Kammermusik; Werke von Mozart u. Beethoven Landestheater: „Der Nussknacker“ Ballett von Tschaikowsky

Freitag, 27.02 15:00 18.00 19:00 19:30 19:30 19:30 19:30

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart Rockhouse: Radio Rockhouse St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Nach Europa“ von Marie Ndiaye Schauspielhaus: Ein Volksfeind Großes Festspielhaus: Enrico Pace spielt Liszt Oval: Kabarett „SOKO Kürbis“ Kernölamazonen

© Kernölamazonen

20:00 © Christina Canaval

19:30 19:30

Schauspielhaus: Ein Volksfeind Oval: Konzert „Das war gut“ Tim Fischer

20:30

Kleines Theater: Kabarett „Rocky Horror Wickel Show“ Chansons mit Donna & Doria JAZZIT: Konzert Polar Bear

Samstag, 28.02 15:00 19:00 19:00 19:00 19:30 19:30 19:30 20:00

Alte Residenz: Residenzkonzert Musik aus Barock und W.A. Mozart St. Peter Romanischer Saal: Mozart Klaviersonaten Musik aus Barock und W.A. Mozart Kammerspiele: „Nach Europa“von Marie Ndiaye Landestheater: „La Sonnambula“ Oper von Vincenzo Bellini; Premiere Schauspielhaus: Ein Volksfeind Großes Festspielhaus: Waseda Symphony Orchestra Tokyo ARGE:U20 Poetry Slam Kleines Theater: Kabarett „Brunftzeit“ Nepo Fitz

© Stefan Malzkorn

20:00

Kleines Theater: „Das Beste aus meinem Liebesleben“ Anita Köchl & Edi Jäger

www.wochenspiegel.at

Nepo Fitz

20:30

JAZZIT: Konzert Vioces Unlimited

97


INJOY SALZBURG F端rbergstr. 18-20 5020 Salzburg Tel: 0662/646465

Salzburger Wochensp

Wochenspiegel Ausgabe 315  

www.wochenspiegel.at Dezember 2014 Januar Februar 2015