a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

Check Lehre Check 2020

Für Eltern

DIE ROLLE DER ELTERN GUTE GRÜNDE FÜR DIE LEHRE ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT BUNTE BERUFSWELT INDIVIDUELLE BERATUNG

Das Magazin der Wirtschaftskammer Vorarlberg zur Lehre für Eltern


Liebe


e Editorial Ihr Kind befindet sich im Übergang zu einem neuen Lebensabschnitt und muss bald wichtige Entscheidungen treffen: Wird es sich für eine weitere schulische Laufbahn entscheiden? Ist eine Lehre der perfekte Einstieg ins Berufsleben? Bei solchen Entscheidungen achten junge Menschen besonders darauf, was Freunde oder Mitschüler tun, aber auch, was Lehrer, Verwandte und insbesondere Sie als Eltern – die mitunter wichtigsten Ratgeber für Ihre Kinder – ansprechen. Über Ausbildungswege und die entsprechenden Rahmenbedingungen Bescheid zu wissen, ist sicher von Vorteil für Sie und Ihr Kind. Mit dem vorliegenden Magazin möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich in aller Ruhe und Schritt für Schritt mit dem Thema Lehre auseinanderzusetzen.

Sie erfahren, was die sogenannte „Duale Ausbildung“ überhaupt ist, wie vielfältig die Möglichkeiten und Bildungswege sind und auch, welche Berufe es zu erlernen gibt. Sie finden außerdem Informationen zu Institutionen und Initiativen rund um das Thema Lehre und Ausbildung. Bewusst haben wir auch Themen wie das erste Einkommen, soziales Umfeld, Schule wie auch Ihre Rolle als Eltern behandelt. Ausbilder und Lehrlinge geben außerdem Einblicke aus dem Lehrlings- und Ausbildungsalltag. Nützen Sie dieses umfassende Paket mit vielen Informationen, Tipps und spannenden Geschichten! Wir wünschen viel Freude beim Lesen und für den gemeinsamen weiteren Weg mit Ihrem Kind alles Gute!

Das Redaktionsteam


Praktischer Rat geber mit Infos und Tipps speziell für Eltern Rolle der Eltern

7

BIFO Baum der Entscheidung für Eltern Rolle der Eltern Ausbildungspflicht bis 18 Duale Ausbildung Info zum Verein Lehre Vorarlberg

8 9 10 11 12

Gute Gründe für die Lehre

15

Statement Hans Peter Metzler 5 Gründe für eine Lehre Der passende Beruf für jedes Talent BIFO Potentialanalyse

16 17 19 21

Erste Einblicke in die Arbeitswelt Schnupperlehre Keine Lehre ohne Schule Die Lehrabschlussprüfung Schlechte Noten Der erste Zahltag Mein Kind, seine Lehre und ich

Engagierte Ausbildungsbetriebe

23 25 26 27 31 34 35

39

Ausgezeichnete Lehrbetriebe Die Lehre lebt vom Einsatz aller Die Lehre aus der Sicht von Ausbildern

40 43 44

Die Lehre ist chancenreich

51

Aufstiegsmöglichkeiten mit der Lehre 53 Duale Akademie 54 Reportage: Vom Lehrling zum Manager 56 Lehrlingsporträt 58 Interview Gregor Loser 64

Bunte Berufswelt

65

Lehrberufe Neue Lehrberufe

66 69

Individuelle Beratung

75

BIFO Leistungen & Beratungsangebote Regionale Lehrlingsinitiativen Rückblick i-Messe

76 79 84

FAQ - Top10

88


be a fruit

hero!

Als eines der führenden Unternehmen der europäischen Getränkeindustrie bieten wir Dir in einem dynamischen Arbeitsumfeld vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten für Deine sichere Zukunft! Du bist interessiert an Naturwissenschaften, Technik und Lebensmitteln? Wir freuen uns auf Deine Bewerbung: pfanner.com/karriere!

Metalltechnikerhr(me/w

)

4 • Ausbildungszeit:

Ja

ElektrotEchnikerJahr(me

/w)

3,5 • Ausbildungszeit:

Brau- und Getränketechniker (m/w) • Ausbildungszeit: 3 Jahre

Lebensmitteltechniker (m/w) • Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Labortechniker (m/w) • Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Informationstechn

ologen (m/w)

• Ausbildungsze it: 3,5 Jahre

hast vielleicht bald

du gemacht!

6

ROLLE DER ELTERN

www.pfanner.com/karriere


Die Rolle t lern der E


BERUFSORIENTIERUNG FÜR MEIN KIND? Mein Kind weiß, was es will und kann? Eine Lehre ist genau das Richtige für mein Kind!

Mein Kind will weiterhin eine Schule besuchen!

Langsam wird es Zeit – mein Kind sollte sich entscheiden.

Das Angebot an Schulen und Lehrberufen ist uns ausreichend bekannt. Mein Kind sollte sich darüber klar werden, was es kann und welche Berufe dazu passen.

Auf die Theorie folgt die Praxis! Mein Kind war bereits schnuppern.

Es hat meinem Kind super gefallen!

Am Besten gleich beim BIFO einen Termin vereinbaren!

Mein Kind war nicht sehr begeistert

SCHULE

Weiß Ihr Kind, welche Noten es für die Aufnahme benötigt? Entsprechen diese den Anforderungen?

8

Wenn Sie jetzt gemeinsam starten, hat Ihr Kind noch genug Zeit sich mit ihren/seinen Stärken und Fähigkeiten auseinanderzusetzen. Auf zum Traumberuf!

Keine Sorge! Es gibt noch viele weitere Lehrstellen / Schulen für Ihr Kind! Beim BIFO gibt’s dazu ausgezeichnete Beratung.

LEHRE

Es ist Zeit die Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Eine Persönliche Note ist dabei wichtig.

Entwickeln Sie gemeinsam Plan B. Beim BIFO hilft man gerne dabei! Hat Ihr Kind bereits eine fixe Zusage? Toll! Ansonsten helfen Berater/innen beim BIFO gerne bei Plan B.

Hat Ihr Kind schon mit Ihnen oder anderen Vertrauten über ihre/ seine Möglichkeiten gesprochen?

Mit einem Termin beim Bifo startet Ihr Kind in das Abenteuer Berufsorientierung.

Im BIFO bekommt Ihr Kind wertvolle Tipps!

Berufsorientierung, Einzelberatung, Potenzialanalyse ROLLE DER ELTERN

Dann sind Sie schon mitten in der Berufsorientierung. Beim Beratungstermin im BIFO bekommt Ihr Kind weitere spannende Infos zu Bildung und Beruf.


Die Rolle der Eltern

bei der Berufswahl

DIE RICHTIGE AUSBILDUNG FÖRDERT TALENT UND BEGABUNG, DIE PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG UND VOR ALLEM DIE SELBSTVERWIRKLICHUNG VON JUGENDLICHEN – besonders dann, wenn Sie als Eltern voll hinter der Berufswahl Ihrer Kinder stehen und sie bestmöglich unterstützen. Es sind nicht nur die Kinder, die mit der Berufswahl und neuen, unbekannten Situationen zurechtkommen müssen. Sie haben vielleicht das Gefühl, Ihr Kind aus der Obhut zu geben und dass es plötzlich sich selbst überlassen ist. Viele Gedanken und auch Ängste sind in dieser Situation selbstverständlich – obendrein werden viele davon von den ein oder anderen Gerüchten und Klischees begleitet. Sie haben während Ihrer eigenen Ausbildung und im Berufsleben jede Menge Erfahrungen gesammelt und können Ihrem Kind gute Ratschläge geben. Sprechen Sie Gefühle und auch Erwartungen an, aber seien Sie auch bereit, ein offenes Ohr zu haben. Immerhin kennen Sie Ihr Kind am längsten und besten, das gibt Vertrauen, Sicherheit und Motivation.

SIE SOLLTEN WICHTIGE FRAGEN MIT IHREM KIND THEMATISIEREN: • Wo liegen deine Stärken und Begabungen? • Was machst du richtig gerne? • Wo hast du (noch) Potenzial? • Fragen Sie nach den Berufswünschen und auch Erwartungen Ihres Kindes – sie sollten ernst genommen und keinesfalls abgewertet werden. • Sie haben selbst viele Erfahrungen gemacht, teilen Sie diese mit Ihren Kindern: Geben Sie Einblicke in Ihre Berufstätigkeit und erzählen Sie von Ihren Aufgaben. • Auch andere Erwachsene können erzählen, welchen Beruf sie ausüben und was das Tolle an ihrer Arbeit ist. Ermutigen Sie Ihr Kind, nachzufragen. • Nutzen Sie die vielfältigen Informationen, die zum Thema Berufsorientierung angeboten werden.

ROLLE DER ELTERN

9


Ausbildung ist Pflicht!

ALS ELTERN HABEN SIE VIELE „PFLICHTEN“: Erziehung, Gesundheit oder Schulbildung sind nur ein paar davon. Die gesetzliche Ausbildungspflicht erfordert von Ihrem Kind, dass es nach der allgemeinen Schulpflicht bis zum 18. Lebensjahr einer weiteren Ausbildung nachgeht. Diese Pflicht gilt seit Juli 2017 und somit für alle Jugendlichen, welche die Pflichtschule im Schuljahr 2016/2017 abgeschlossen haben und folglich danach abschließen werden. Wenn Ihr Kind nach der Schulpflicht seit vier Monaten keine Schule besucht oder eine Ausbildung absolviert, ist dies verpflichtend zu melden, da ansonsten mit Strafen gerechnet werden muss. Natürlich kann es vorkommen, dass Jugendliche die Schule oder Lehre abbrechen wollen – oft

aus gutem Grund. Es kann auch sein, dass gerade kein passender Schul- oder Ausbildungsplatz zur Verfügung steht oder der weitere Weg Ihres Kindes erst nach Ablauf der Vier-Monats-Frist beginnt – dann sind auch keine Sanktionen zu befürchten. Allerdings ist dem nicht so, wenn Sie jede Kontaktaufnahme und die damit verbundenen Unterstützungsangebote verweigern.

10

Einen Überblick über Unterstützungsmöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie unter : www.ausbildungbis18.at oder bei der Koordinierungsstelle „AusBildung bis 18 Vorarlberg“ KOST Vorarlberg, www.kost-vorarlberg.at

ROLLE DER ELTERN


Duale Ausbildung" " – eine praktische Ausbildung am Puls der Zeit WARUM WIRD DIE LEHRE EIGENTLICH ALS „DUALE AUSBILDUNG“ BEZEICHNET? Die Ausbildung findet an zwei Lernorten statt: Im Lehrbetrieb und in der Berufsschule. Die praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse lernt Ihr Kind hauptsächlich im künftigen Ausbildungsbetrieb. Ergänzt wird diese Praxis durch den Unterricht in der Berufsschule. Auf welche Berufsschule Ihr Kind gehen wird, ist je nach gewähltem Lehrberuf unterschiedlich – auch ob die Schule ein- bis zweimal in der Woche besucht wird oder der Unterricht geblockt erfolgt. Der Mix aus Praxis und Theorie bietet Jugendlichen viele Möglichkeiten. Die praxisnahe Ausbildung ist immer am Puls der Zeit, vor allem weil die Lehrberufe laufend reformiert werden. Dabei entstehen oft sogar neue Berufsfelder, in

denen moderne Technologien und Methoden fix in den Ausbildungsplänen vorgesehen sind. Die Besonderheiten und Vorteile der dualen Ausbildung zusammengefasst: • Die Lehre ist eine traditionsreiche Ausbildung, die praktisches und theoretisches Wissen einzigartig miteinander verbindet. • In Vorarlberg kann man rund 190 Lehrberufe erlernen – bei so vielen Möglichkeiten gibt es für jeden eine Ausbildung, die seinen Talenten und Interessen entspricht. ÜBERSICHT ZU DEN LEHRBERUFEN IN VORARLBERG SEITE 65

• Die ausbildenden Unternehmen stehen täglich im Wettbewerb, um erfolgreich zu sein. Dadurch ist auch die Lehrausbildung stets am Puls der Zeit. • Durch die Zusammenarbeit mit den Arbeitskollegen und den Kontakt zu Kunden wird die soziale Kompetenz von Anfang an gefördert. MEHR ZUM THEMA AUSBILDER SEITE 43

• Durch ein eigenes Einkommen sind Jugendliche unabhängiger. 

DAS ERSTE EIGENE EINKOMMEN SEITE 34

• Zahlreiche zertifizierte „Ausgezeichnete Lehrbetriebe“ in Vorarlberg engagieren sich besonders in der Lehrlingsausbildung. 

ZUM ERFOLGSPROJEKT SEITE 39

• Mit einer erfolgreich absolvierten Lehre stehen Ihrem Kind als gefragte Nachwuchsfachkraft viele Karriere- und Entwicklungschancen offen. VOM LEHRLING ZUM MANAGER SEITE 56

ROLLE DER ELTERN

11


LEHRE IN VORARL BERG

Eine Plattform, alle Infos!

Auf www.lehre-vorarlberg.at findet sich alles! Über 190 Lehrberufe werden beschrieben, es sind über 1.800 Ausbildungsbetriebe in Vorarlberg aufgelistet, mit denen Sie in Kontakt treten können und hunderte offene Lehrstellen im ganzen Land können jederzeit durchstöbert werden.

Sie wollen :

•E  INE PASSENDE LEHRSTELLE FÜR IHR KIND IN IHRER UMGEBUNG FINDEN? •W  ISSEN, WELCHE LEHRBERUFE IN VORARLBERG AUSGEBILDET WERDEN? •E  RFAHREN, WIE VIEL IHR KIND IN WELCHEN BERUFEN VERDIENEN WIRD? •D  IREKTE INFOS VON LEHRLINGEN UND AUSBILDERN BEKOMMEN? •Ü  BER AKTUELLE SCHNUPPER- UND AUSBILDUNGSEVENTS INFORMIERT WERDEN?

12

Außerdem bekommen Eltern und Schüler direkte Infos von Lehrlingen. Jede Woche kommen Jugendliche zu Wort, die über ihre Erfahrungen, Erlebnisse und ihren Karriereweg sprechen. Schule abgebrochen? Eine Lehre nach der Lehre gemacht, weil man doch etwas anderes werden wollte? Während der Lehre die Matura abgeschlossen und gleichzeitig Geld und Erfahrung gesammelt? Hinter jedem Jugendlichen steckt eine spannende Geschichte, die auf dieser Plattform erzählt wird. Mehr als die Hälfte aller 15-Jährigen entscheiden sich in Vorarlberg für eine Lehrausbildung. Kein Wunder: Man ver-

ROLLE DER ELTERN


dient sein erstes eigenes Geld, bekommt Berufserfahrung und hat viele Karrierechancen vor sich. Deshalb hat die Lehre in den letzten Jahren enorm an Wert und Anerkennung gewonnen. Mit Jugend- und Bildungs-Initiativen wie dem aha und dem BIFO setzt „Lehre in Vorarlberg“ auch gemeinsame Projekte um. Bei der Bewerbungsfoto-Aktion bekommt man etwa professionelle Bilder für die Ferialjob- oder Lehrstellen-Bewerbung und erfährt auch gleich, was zu einer richtigen Bewerbung dazugehört. Mittlerweile ist „Lehre in Vorarlberg“ auch eine virtuellen Plattform. Bei Lehrlingsmessen in ihrer Umgebung können Besucher unsere VR-Brille aufsetzen und man befindet sich direkt beim Arbeitsplatz verschiedener Lehrlinge, die von ihrem Job erzählen.

Ob Berufskraftfahrer Aron oder Koch Elias: Auf www.lehre-vorarlberg.at gibt es regelmäßig Interviews mit Lehrlingen. Bewerbungsfoto-Aktion mit dem aha: Kostenlose Bilder und alle Infos zum richtigen Bewerben. Auf der Plattform findet man hunderte offene Lehrstellen in ganz Vorarlberg. Regelmäßig berichten wir über Veranstaltungen und Ausbildungsthemen.

ROLLE DER ELTERN

13


Lehre mit Profil Werde Teil des Hydro Teams Wir gestalten die Zukunft - mit Leichtigkeit! Dazu bilden wir Lehrlinge in den beiden Berufen Industriekauffrau/mann und Maschinenbautechniker/in aus. Starte im wahrsten Sinne des Wortes deine Lehre mit Profil. Melde dich zum Schnuppertag bei uns - wir freuen uns auf dich! hydro.com/careers

A story shaped by you.

Möchtest Du mit Deiner Persönlichkeit, Deinen Qualifikationen und Ambitionen unser Unternehmen mitgestalten? Hydro beschäftigt 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Wir gewinnen, erzeugen, formen und recyceln das flexibelste und nachhaltigste Metall der Welt und liefern innovative Produkte und Lösungen. Hydro Nenzing | Austraße 16 | A-6710 Nenzing +43 5525 601-0 personal.nenzing@hydro.com | www.hydro.at

Direkt von der Klasse in eine klasse Karriere: Bewirb dich jetzt in einem der 1.200 m.e.t.- Betriebe. w w w.met-vorarlberg.at

mehr möglichkeiten. mehr chancen.


Gute Gründe für die Lehre

ROLLE DER ELTERN

15


DIE ERSTE BERUFSORIENTIERUNG IST KEINE LEICHTE SACHE. ES GIBT VIELE WÜNSCHE UND MÖGLICHKEITEN ABZUSTECKEN, FÄHIGKEITEN UND POTENZIALE ZU ENTDECKEN UND DANN MÜSSEN AUCH NOCH WICHTIGE ENTSCHEIDUNGEN GETROFFEN WERDEN… Die duale Ausbildung ist die Basis für ein gutes Leben: Mit einem optimalen Mix aus Praxis, Fachwissen und anderen Schlüsselqualifikationen bietet sie das nötige Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere. Ich wünsche mir, dass sich Ihre Kinder individuell entwickeln können und bei ihrer Ausbildung bestens aufgehoben sind und viel Spannendes und Neues lernen. Bei den 190 verschiedenen Lehrberufen und den engagierten Lehrbetrieben in Vorarlberg bin ich mir auf jeden Fall ganz sicher, dass für jedes Talent auch der passende Beruf dabei ist.

Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg


5

Gründe, die für die Lehre sprechen 1 2 3 4 5

SPANNENDER ARBEITSALLTAG MIT THEORIE UND PRAXIS In einer Lehre wird es nie langweilig, weil sich Theorie und Praxis abwechseln. Jugendliche können das theoretische Wissen gleich in der Praxis umsetzen und im Lehrbetrieb ausführen – damit sie wissen, wofür sie lernen. VOLLWERTIGE BERUFSAUSBILDUNG Lehrlinge erlernen ihren Beruf von Anfang an – Sie werden Schritt für Schritt zum Profi auf ihrem Gebiet. Nach der Lehre ergeben sich attraktive berufliche Chancen auf dem Arbeitsmarkt. ERSTES EIGENES GELD Ihr Kind bekommt schon ab dem ersten Lehrjahr ein eigenes Geld. Damit kann es sich Wünsche selbst erfüllen und wird früher selbstständig. ARBEITEN IM TEAM Während der Lehrausbildung arbeiten verschiedene Menschen zusammen – Arbeitskollegen, Ausbilder und Lehrer. Dabei lernt man, im Team zu arbeiten und hat immer einen Ansprechpartner. Ihr Kind ist also nie alleine! VIELE MÖGLICHKEITEN Die Lehre öffnet viele Türen. Ihr Kind kann die Meisterprüfung oder die Matura machen, sich zum Lehrlingsausbilder weiterbilden, im Ausland arbeiten oder ein Studium beginnen. Eine Lehre ist oft auch der erste Schritt in die Selbstständigkeit.

GUTE GRÜNDE FÜR DIE LEHRE

17


RÖFIX

Deine Lehre

mit Zukunft

Foto: Röfix AG

PUTZ, MÖRTEL UND FARBEN SIND KEINE FREMDWÖRTER FÜR DICH? Der Umgang mit unterschiedlichen Baumaterialien begeistert dich? Egal, ob du schon ein halber Bauprofi bist oder es einfach nur spannend findest, wie ein Haus vom Fundament bis zur Außenfassade entsteht – bei uns kannst

RÖFIX eröffnet vielfältige Karrierechancen & ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet.

du nicht nur deinen Traumberuf erlernen oder ein abwechslungsreiches Praktikum absolvieren, sondern bekommst ganz nebenbei auch spannende Einblicke in die Entstehung von Wohn- und Lebensräumen.

DIE LEHRLINGSAUSBILDUNG BEI RÖFIX IM ÜBERBLICK Egal ob als Lehrling oder Praktikant. Bei RÖFIX lernst du von Profis. Lang jährige und erfahrene Mitarbeiter unterstützen dich in deinem Alltag und vermitteln dir ihr theoretisches und praktisches Wissen. Arbeiten auf Augenhöhe, flache Hierarchien und ein wertschätzendes Miteinander werden gelebt. RÖFIX eröffnet dir vielfältige Karrierechancen und schafft die ideale Basis für deinen Berufseinstieg. Lang jährige und erfahrene Mitarbeiter unterstützen dich in deinem Alltag und vermitteln dir theoretisches und praktisches Fachwissen. Arbeiten auf Augenhöhe, flache Hierarchien und ein wertschätzendes Miteinander werden bei uns gelebt. Gleichzeitig erlebst du den spannenden Arbeitsalltag in einem international tätigen Konzern. UNSERE BENEFITS • Lehrlingsbonus - Wir belohnen Engagement: als Lehrling wirst du mit einem Bonus für sehr gute Zeugnisse und Lehrabschlüsse gefördert. • Weiterbildung - Gezielte Weiterbildungsmaßnahmen sind ebenso Teil deiner Ausbildung. Wer zudem möchte, hat die Möglichkeit zur Lehre mit Matura. • Spaß bei der Arbeit - Bei Firmenausflügen und -feiern mit den Kollegen kommt auch der Spaß nie zu kurz. LEHRSTELLEN AB SEPTEMBER 2020: Bürokaufmann/-frau und Chemielabortechniker/in

IT E B R A T S H  DU SUC  VIELFALT  E

EICH CHSLUNGSR E W B A E IN E STARTE D IS NS IN RÖTH LEHRE BEI U

n/-frau Bürokaufman echniker(in) Chemielabort

Du bist nicht nur auf der Suche nach einem Job, sondern willst eine vielfältige Ausbildung um deine Zukunft erfolgreich zu gestalten. Starte mit uns durch! Wir sind ein europaweit tätiges innovatives Unternehmen der Baustoffindustrie und lösen mit jahrelanger Erfahrung bautechnische Aufgaben.

roefix.com Kontakt: Sandra Frick | Personalleitung Österreich | Tel. +43 (0) 5522 41646-0 | bewerbung@roefix.com

Bezahlte Anzeige


Individuelle Talente

zum Beruf machen!

BEI DER BERUFSWAHL SPIELEN VIELE FAKTOREN EINE ROLLE; DAZU GEHÖREN KARRIERE- UND EINKOMMENSPERSPEKTIVEN, ZUKUNFTSSICHERHEIT, ABER AUCH DAS ARBEITEN IM TEAM ODER DIE ABWECHSLUNG, DIE EIN BERUF MIT SICH BRINGT. Die unterschiedlichen Interessen sowie individuellen Fähigkeiten und Talente eines Jugendlichen sollten aber die Hauptrolle spielen. „Was will ich werden?“, diese Frage steht am Anfang aller Überlegungen, wie es nach der Pflichtschule weitergehen soll. Dabei sind Gespräche mit Eltern, Freunden und Verwandten wichtig, aber auch die Berufsberatung durch Lehrpersonen und unterschiedliche Organisationen bietet Unterstützung bei dieser Entscheidung. Das Ziel sollte immer sein, für jeden Jugendlichen das passende Angebot zu finden: Jeder hat unterschiedliche Interessen und individuelle Fähigkeiten und Talente, die bei der Wahl der Ausbildung die Hauptrolle spielen sollten.

Eine fundierte Ausbildung wie die Lehre gewinnt in unserer sich so rasant verändernden Welt weiter an Attraktivität: Lehrlinge sind die gefragten Spezialisten von morgen – mit einer Top-Grundausbildung und zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Kombination macht die duale Ausbildung zu einem finanziell, wie persönlich Erfolg versprechenden Berufsmodell. Außerdem stehen durch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten auch nach dem Lehrabschluss viele weitere Bildungswege offen, denn für die Vorarlberger Wirtschaft sind gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte eine wichtige Säule im internationalen Wettbewerb. Deshalb muss das Ziel sein, für jeden Jugendlichen die bestmögliche Ausbildung im Sinne der eigenen Interessen und Fähigkeiten sowie den Anforderungen des Wirtschaftsstandortes entsprechend zu finden.

GUTE GRÜNDE FÜR DIE LEHRE

19


WKV_190X122,5_Layout 1 24.01.19 13:56 Seite 1

AUGENOPTIK BÄCKER/IN BAUMASCHINENTECHNIK BAUTECHNISCHE ASSISTENZ BAUTECHNISCHER ZEICHNER/BAUTECHNISCHE ZEICHNERIN BEKLEIDUNGSGESTALTUNG BERUFSFOTOGRAF/IN BESCHICHTUNGSTECHNIKER/IN BESCHRIFTUNGSDESIGN UND WERBETECHNIK BETONFERTIGUNGSTECHNIK BETRIEBSLOGISTIKKAUFMANN/-FRAU BODENLEGER/IN BÜROKAUFMANN/-FRAU DACHDECKER/IN DEKORATEUR/IN DESTILLATEUR/IN DRUCKTECHNIK DRUCKVORSTUFENTECHNIKER/IN ELEKTRONIK ELEKTROTECHNIK FINANZ- UND RECHNUNGSWESENASSISTENZ FLEISCHVERARBEITUNG FLEISCHVERKAUF FLORIST/IN FRISEUR/IN FUSSPFLEGER/IN GARTEN- UND GRÜNFLÄCHENGESTALTUNG GLASBAUTECHNIK HAFNER/IN HÖRGERÄTEAKUSTIKER/IN INFORMATIONSTECHNOLOGIE INSTALLATIONSUND GEBÄUDETECHNIK ISOLIERMONTEUR/IN KÄLTEANLAGENTECHNIK KAROSSERIEBAUTECHNIK KONDITOR/IN KONSTRUKTEUR/IN KRAFTFAHRZEUGTECHNIK KUNSTSTOFFFORMGEBUNG KUNSTSTOFFTECHNIK LABORTECHNIK LACKIERTECHNIK LAND- UND BAUMASCHINENTECHNIK MALER/IN MASSEUR/IN MAURER/IN MECHATRONIK MEDIENFACHMANN/-FRAU METALLBEARBEITUNG METALLTECHNIK MILCHTECHNOLOGIE OBERFLÄCHENTECHNIK OFENBAU ORGELBAU ORTHOPÄDIETECHNIK PFLASTERER/PFLASTERIN PLATTEN- UND FLIESENLEGER/IN POLSTERER/POLSTERIN PROZESSTECHNIK RAUCHFANGKEHRER/IN REIFEN- UND VULKANISATIONSTECHNIK SCHILDERHERSTELLUNG SONNENSCHUTZTECHNIK SPENGLER/IN STEINMETZ/IN STRASSENERHALTUNGSFACHMANN/-FRAU STUCKATEUR/IN TAPEZIERER/IN TECHNISCHER ZEICHNER/IN TEXTILTECHNOLOGIE TIEFBAUER/IN TISCHLEREI TROCKENAUSBAUER/IN UHRMACHER/IN VERANSTALTUNGSTECHNIK VERPACKUNGSTECHNIK VULKANISIERUNG WÄRME-, KÄLTE-, SCHALL- UND BRANDSCHUTZTECHNIK ZAHNTECHNIKER/IN ZIMMEREI WIR FREUEN UNS AUF NEUE FACHFRAUEN UND FACHMÄNNER

47,76%

IN 1.057

3.225

ALLER LEHRLINGE LEHRLINGE WERDEN IM GEWERBE WERDEN DERZEIT ODER HANDWERK AUSGEBILDET AUSGEBILDET

www-gewerbe-handwerk.com www.facebook.com/VorarlbergerHandwerk

AUSBILDUNGS BETRIEBEN

Wirtschaftskammer Vorarlberg Sparte Gewerbe und Handwerk Wichnergasse 9 - 6800 Feldkirch gewerbe@wkv.at - T.+43 5522 305 229

VOLL CHECK ER *

LEHRLING!E gesucht

Bei Sutterlüty checkst du während einer spannenden Einzelhandelslehre was alles in dir steckt und profitierst von zahlreichen Vorteilen: • spannende Exkursionen und Events • Unterstützung durch eigene Lehrlingsmentoren • b’sundrige Prämien für b’sundrige Leistungen Bewirb‘ dich jetzt auf karriere.sutterluety.at/lehre

2020-02_SUT_hsh_Lehrlingskampagne_CheckCheck_190x122_RZ.indd 1

* Personen, die wissen was läuft und zeigen wollen, was in ihnen steckt

03.02.20 11:33


Die BIFO

Potentialanalyse

Speziell für Jugendliche in Übergangssituationen, an der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf oder Schule und Berufsausbildung, ist es wichtig, die eigenen Interessen und Stärken zu kennen, um eine gute Entscheidung für den weiteren Bildungs- bzw. Berufsweg zu treffen.

Bei der BIFO-Potenzialanalyse wird mit Hilfe einer Kombination aus verschiedenen Testverfahren ein persönliches Profil erstellt, welches als Grundlage für das anschließende Auswertungs- und Beratungsgespräch dient. ANMELDUNG UND TERMINE UNTER: Telefon 05572 31717 E-Mail info@bifo.at, www.bifo.at/beratung

POTENTIALANALYSE • Mit Hilfe einer Kombination aus verschiedenen Testverfahren wird ein Profil über die individuellen Interessen, Neigungen, Stärken, Begabungen und Persönlichkeitsmerkmale erstellt.

ABLAUF •N  ach der Anmeldung bekommen Interessierte eine Einladung mit Terminbestätigung und einen ersten Fragebogen zugesendet.

• Die Testergebnisse werden durch eigens ausgebildete Berater/-innen vorausgewertet und gemeinsam besprochen. Jugendliche können zu diesem Auswertungsgespräch ihre Eltern mitbringen. Gemeinsam werden dann mögliche Ausbildungswege besprochen und erarbeitet, offene Fragen beantwortet und nächste Schritte geplant.

• Im Rahmen eines ersten etwa einstündigen Beratungsgesprächs im BIFO werden mit einem/-r erfahrenen Berater/-in die Testergebnisse besprochen. Diese können als Entscheidungsgrundlage für den weiteren Weg genutzt werden.

•D  ie Testung dauert etwa drei Stunden.

• Bei Bedarf bietet das BIFO weitere Beratungsgespräche an. •D  ie Testungen finden in Dornbirn und Feldkirch statt. •D  ie Leistungen sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. •D  ie Potentialanalyse kostet für alle bis 20 Jahre 69 Euro (Normalpreis 220 Euro).

GUTE GRÜNDE FÜR DIE LEHRE

21


BODY & BUILDUNG STARTE DEIN E L EH RE MIT EIN E M STARKEN COAC H A N D EIN ER S E I T E

Schau vorbei! www.hilti-jehle.at/lehre

Bei uns erwartet dich ein Training, keine klassische Lehre. Erfahrene Coaches, die dich bei allen Herausforderungen unterstĂźtzen, stehen dir zur Seite: Wenn du praktische Erfahrungen sammelst, dir Fachwissen aneignest oder dich mit den Themen Sicherheit und Gesundheit befasst. Wir bilden seit Jahrzehnten erfolgreich Lehrlinge in folgenden Lehrberufen aus:

Hochbau Tiefbau Stuckateur & Trockenbau Pflasterer Metallbearbeitung Land- & Baumaschinentechnik Kann es losgehen? BEWIRB DICH JETZT! Erwin Rauch T +43 5522 3454 7115 lehre@hilti-jehle.at Hilti & Jehle GmbH Hirschgraben 20 6800 Feldkirch


Erste Einblicke in die Arbeitswelt

ROLLE DER ELTERN

23


HILTI & JEHLE

Spaß und

gutes Geld am Bau

LEHRLINGE BEI HILTI & JEHLE SIND IMMER EINEN SCHRITT VORAUS. SIE HABEN EINE SUPER AUSWAHL AN LEHRBERUFEN, EINEN SICHEREN ARBEITSPLATZ MIT ZUKUNFT UND EINE GUTE ENTLOHNUNG. Dazu kommen zahlreiche Extras wie der Führerschein und Erlebnisse in einem tollen Team. Hilti & Jehle schaut auf seine Lehrlinge – vom ersten Tag an bis zum Wunsch, im Unternehmen weiter Karriere zu machen.

Eine Lehre am Bau ist eine der besten Fachausbildungen und bietet ein sicheres Fundament für die Zukunft. Hilti & Jehle bildet als ältestes Bauunternehmen Vorarlbergs seit Jahrzenten Lehrlinge in verschiedenen Baubereichen wie Hoch- und Tiefbau, Pflasterarbeiten, Stuckateur- und Trockenbau, Metallbearbeitung sowie Land- und Baumaschinentechnik aus. Eine fachgerechte Lehre ist bei Hilti & Jehle genauso wichtig wie die persönliche Weiterentwicklung. Gratis Coachings für Gesundheit, Führerschein, Nachhilfe und Fitness-Check helfen den Lehrlingen dabei nicht nur beruflich, sondern in allen Lebenssituationen. Neben einer umfangreichen Ausbildung und den alltäglichen Aufgaben auf der Baustelle ist es Hilti & Jehle ein Anliegen mit verschiedenen Aktivitäten und Incentives, wie Skitage, Kletterund Wandertouren, das „Wir“ in den Vordergrund zu stellen. Denn nur gemeinsam ist es möglich, Großes zu schaffen. Je nach Wünschen, Motivation und Fähigkeiten stehen den Lehrlingen nach ihrem erfolgreichen Abschluss die zahlreiche Türen bei Hilti & Jehle offen. Ob Weiterbildungskurse, Kurzausbildung, berufsbildende höhere Schule, die Baumeisterprüfung oder der Erwerb der Hochschulreife – das Unternehmen unterstützt die Jugendlichen auf ihrem individuellen Weg. Das Angebot wird gerne angenommen. Viele der Mitarbeiter bei Hilti & Jehle haben bereits als Lehrling im Haus begonnen und sind jetzt dank der vielfältigen Ausbildungen in guten Positionen. Bezahlte Anzeige

# U N T E R S T R OM N E U E H E L D E N B R A U C H T DA S L A N D ! M AC H E I N E L E H R E A L S E L E K T R O I N S TA L L AT I O N S T E C H N I K E R / I N grafgroup.com

f

graf_ad_checkcheck.indd 2

/elmargrafgmbh

office@grafgroup.com

23.10.19 17:40


Mit der Schnupperlehre

die Arbeitswelt entdecken

„Wo genau soll es für mich beruflich hingehen?“ Bei dem großen Angebot an Berufen und Branchen ist diese Frage nicht leicht zu beantworten. Dazu kommt der Druck, die „richtige“ Entscheidung für seine Zukunft zu treffen. Die Schnupperlehre bietet in dieser Phase der Berufsorientierung die ideale Gelegenheit für einen ersten Einblick in die Arbeitswelt: Im Rahmen einer Schnupperlehre haben Jugendliche die Möglichkeit, Lehrberufe direkt in einem Unternehmen kennenzulernen.

DIE SCHNUPPERLEHRE BIETET VERSCHIEDENE MÖGLICHKEITEN: 1. SCHULVERANSTALTUNG BZW. SCHULBEZOGENE VERANSTALTUNG (BERUFSPRAKTISCHE TAGE) • für Schüler im 8., 9., 10. Schuljahr •a  lle Schüler einer Klasse dürfen gleichzeitig schnuppern • die Schüler sollen die Betriebe, die sie kennenlernen möchten, selbst finden • Ansprechpartner sind die Lehrpersonen 2. INDIVIDUELLE BERUFSORIENTIERUNG WÄHREND DER SCHULZEIT • f ür alle Schüler der 8. Schulstufe allgemeinbildender sowie berufsbildender mittlerer und höherer Schulen • individuell für einzelne Schüler möglich • bis zu fünf Tage unterrichtsfrei • der Klassenvorstand erteilt die Erlaubnis dazu • die Initiative geht von den Eltern aus 3. INDIVIDUELLE BERUFSORIENTIERUNG AUSSERHALB DER SCHULZEIT (INSBESONDERE FERIEN) • für alle Schüler ab der 8. Schulstufe • an bis zu 15 Tagen in den Ferien möglich • Schüler sind über die Schule unfallversichert • die Eltern müssen zustimmen • im Betrieb muss es eine geeignete Aufsichtsperson geben

Die Schnupperlehre ist eine ideale Möglichkeit, sich in einem Betrieb über Lehrberufe zu informieren und erste Erfahrungen zu machen, auch Fragen können direkt geklärt werden. Für ein künftiges Bewerbungsverfahren ist es von Vorteil, schon beim Schnuppern Interesse und Engagement zu zeigen. Nach der Schnupperlehre kann man sich ein schriftliches Feedback geben lassen, das bei künftigen Bewerbungen hilfreich sein kann.

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT

25


Keine Lehre

ohne Schule

Wie Ihr Kind sich auch entscheidet, das bekannte „Umfeld“ Schule bleibt. Die einjährige POLYTECHNISCHE SCHULE (PTS) wird als 9. Schulstufe genutzt, wenn Ihr Kind unmittelbar nach der allgemeinen Schulpflicht einen Beruf erlernen möchte. Die PTS ist also der direkte Weg in die Lehre. Junge Menschen erhalten hier durch vielfältige Informationen, Betriebserkundungen und Praxistage in Lehrwerkstätten, Berufsschulen oder Betrieben eine gezielte Orientierung und Vorbereitung für ihre künftigen Berufe. Die allgemeine Berufsgrundbildung erfolgt in Form von Wahlpflicht-Fachbereichen: Metall, Elektro, Bau, Holz, Handel-Büro, Dienstleistung und Tourismus. Die Schlüsselkompetenzen werden zusammen mit den allgemeinen Pflichtgegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik vermittelt.

Wenn Ihr Kind einen Lehr- oder Ausbildungsvertrag abgeschlossen hat, muss eine FACHEINSCHLÄGIGE, NICHT FREI WÄHLBARE BERUFSSCHULE besucht werden: Die zu besuchende Schule richtet sich nach dem Lehrberuf und dem Standort des Lehrbetriebs. Im berufsbegleitenden Unterricht werden theoretische Kenntnisse vermittelt, die betriebliche oder berufspraktische Ausbildung gefördert und ergänzt sowie die Allgemeinbildung erweitert. Die Berufsschule entspricht der Dauer des Lehrverhältnisses – das sind in der Regel drei Jahre. Der Unterricht wird ganzjährig (mindestens ein voller oder zwei halbe Schultage in der Woche), lehrgangsmäßig (mindestens acht Wochen hindurch) oder saisonmäßig „geblockt“ geführt. Das kann je nach gewählter Ausbildung variieren und je nach Lehrberuf kann der Unterricht auch in einem anderen Bundesland stattfinden.

26

Jugendlichen mit Benachteiligungen oder Startschwierigkeiten bietet das ÜBERBETRIEBLICHE AUSBILDUNGSZENTRUM (AZV) die Möglichkeit, eine Lehre zu absolvieren – mit Anstellung und Sozialversicherung. Neben den Lehrinhalten stehen dabei vor allem die soziale Begleitung und Förderung im Vordergrund. Die pädagogischen Begleiter unterstützen beim Lernen und haben stets ein offenes Ohr für Probleme. Die Ausbildung ist dual aufgebaut und die schulische Ausbildung erfolgt durch die zuständigen Landesberufsschulen. Während der Ausbildung werden Praktika in verschiedenen Betrieben absolviert. FOLGENDE LEHRAUSBILDUNGEN KÖNNEN IM AZV ABSOLVIERT WERDEN: Betriebslogistik (Lagerlogistik) | Einzelhandel | Elektrotechnik | Informationstechnologie | Koch/Köchin | Malerei | Metallbearbeitung | Restaurantfachfrau/-mann | Tischlerei/Zimmerei

 eitere Informationen zur Polytechnischen Schule, W Berufsschulen und AZV:  ww.pts.schule.at w www.abc.berufsbildendeschulen.at www.ausbildungszentrum-vorarlberg.at

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT


Die Lehrabschlussprüfung (LAP)

DIE LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG IST ZWAR KEIN MUSS, sie gibt der Lehrausbildung Ihrer Kinder aber einen „letzten Schliff“: Sie zeigen damit, dass sie sich das nötige Rüstzeug für die berufliche Zukunft angeeignet haben. Mit einer „abgeschlossenen“ Lehre stehen nicht nur die Jobchancen gut. Sie öffnet auch die Wege zur Matura, zur Fachhochschule bzw. Universität oder in die Selbstständigkeit. DIE LEHRABSCHLUSSPRÜFUNG KANN AM ENDE DER LEHRE FREIWILLIG ABGELEGT WERDEN. Eine bestandene Lehrabschlussprüfung hat klare Vorteile: • Die Berechtigung zum Führen eines Berufstitels, wie zum Beispiel Augenoptikerin oder Großhandelskaufmann

Die Prüfung findet frühestens zehn Wochen vor Ende der Lehrzeit statt. Die Anmeldung ist ab einem halben Jahr vor Ende der Lehrzeit möglich. Sie erfolgt vom Lehrling bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Wenn Ihr Kind alle erforderlichen Lehrjahre mit Erfolg absolviert hat, braucht es auch vor der Abschlussprüfung keine Angst zu haben. Die Lehrabschlussprüfung selbst gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil und wird von Berufsexperten abgenommen. Das Fachgespräch in einem der Vorarlberger WIFI-Standorte dauert etwa 30 Minuten. Bei bestandener Lehrabschlussprüfung wird gleich ein Prüfungszeugnis ausgestellt – die Lehre endet damit offiziell.

• Eine höhere Entlohnung am Arbeitsmarkt • Die LAP ist Grundlage für Weiterbildung und Berufsschutz in späteren Jahren

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT

27


SPAR

Ich gehe meinen Weg –

mit SPAR MIT 15, ALS ICH MICH NACH EINEM PASSENDEN AUSBILDUNGSPLATZ UMGESEHEN HABE, WAR DA DIESE UNSICHERHEIT: Kann ich noch meiner großen Leidenschaft nachgehen? Bleibt noch genug Zeit für meine Freunde? Wird mein Job mir Freude machen? Und was, wenn ich mich in der Arbeitswelt nicht zurechtfinde? Zweieinhalb Jahre später weiß ich, dass all das möglich ist. Mit einer Lehre bei SPAR.

Termine sehr gut einplanen. Im Sommer ist es am besten, denn da kann ich den Nachmittag am See verbringen, während andere noch am Arbeiten sind. MEINE VORTEILE BEI SPAR Bei SPAR erhalten Lehrlinge zusätzlich zur Überzahlung der Lehrlingsentschädigung Prämien bei tollen Praxis-Leistungen und bei guten Leistungen den gratis B-Führerschein. Es ist somit möglich, dass du dir bis zu 4.500 Euro dazuverdienen kannst. Ein weiterer Vorteil ist, dass niemand weit pendeln muss. Denn bei 98 Standorten in ganz Vorarlberg, findet jeder einen Arbeitsplatz direkt in seiner Nähe.

Wir Lehrlinge gehen in die SPAR-Akademieklassen in Dornbirn. Hier sind alle SPAR-Lehrlinge unter sich Gurke oder Zucchini? Bei uns lernst du alles über die unterschiedlichsten Lebensmittel. und können sich so über VieWer denkt, dass man bei SPAR nur Regale einräumt, der liegt les austauschen. Der Praxisbezug wird auch immer wieder komplett falsch. Ich habe während meiner Lehre bei SPAR alle hergestellt. Es gibt viele Exkursionen zu Partnerbetrieben Abteilungen durchlaufen. Angefangen von Obst und Gemüse, wie beispielsweise in die Alma Bergsennerei Lutzenreute am über die Feinkost, bis hin zur Kassa war ich überall im Einsatz. Eichenberg. So ist es auch in den Prüfungen und bei Fragen So habe ich viel über Lebensmittel gelernt und durfte mit vie- von Kunden viel leichter zu antworten. Das Wichtigste sind für len unterschiedlichen Kollegen zusammenarbeiten und von mich aber immer noch meine Arbeitskolleginnen und Arbeitsihnen lernen. Mein Ziel nach der Lehre ist es Marktleiter-Stell- kollegen. Ich bin froh, dass ich im SPAR-Supermarkt in Lauvertreterin zu werden. Das ist bei SPAR nicht unüblich, denn terach bin, denn hier habe ich die besten Kollegen. Sie helfen es gibt viele Beispiele im Unternehmen, die beweisen, dass die mir bei allen Fragen und sind für mich wie eine kleine Familie. Führungsetage ein erreichbares Ziel ist. FREIZEIT UND BERUF VERBINDEN Bei SPAR gibt es viele Abteilungen und somit auch viele verschiedene Arbeitszeiten. Wenn ich beispielsweise in der Obst- und Gemüseabteilung bin, dann starte ich um 6:30 Uhr und bin um 13:00 Uhr fertig. An diesen Tagen kann ich mich mit meinen Freundinnen, die noch zur Schule gehen, auf einen Kaffee in der Stadt treffen oder meiner großen Leidenschaft, dem Tanzen nachgehen. Die Personaleinsatzpläne werden für drei Wochen im Voraus gemacht und so kann ich mir meine

Bezahlte Anzeige

28

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT

Volle Kraft voraus – mit einer Lehre bei SPAR!


JOBS MIT ZUKUNFT

INGE L R H E L „Jeder fängt mal klein an. ! T H C U S E G Aber hier werd ’ ich groß!“

JOBS MIT

ÖSTERREICH DRIN.

SPAR ist der trendige Nahversorger - und mit 14 verschiedenen Lehrberufen im Ländle eine vielfältige Ausbildungsstelle mit abwechslungsreichen Ausbildungsschwerpunkten. Wer Freude am Kontakt mit Menschen hat und offen für Neues ist, ist bei SPAR genau richtig! Sehr guten Lehrlingen winkt neben Zusatz-Prämien von über 4.500 Euro auch noch der Gratis-B-Führerschein. Und interne Aufstiegsmöglichkeiten nach der Lehre gibt‘s genug!

Besuche uns auf www.spar.at/lehre Deine Lehrlingsentschädigung beträgt ab 01.09.20 im ersten Lehrjahr € 750,- brutto pro Monat. Während der drei Jahre Lehrzeit kannst du dir durch Prämien zusätzlich mehr als € 4.500,- dazu verdienen. Sehr guten Lehrlingen winkt nach erfolgreichem Lehrabschluss obendrein der Gratis-B-Führerschein. Gültig für Eigenfilialen der SPAR-AG.


BERTSCH GROUP

Eine Lehre

bei Bertsch EINE LEHRSTELLE, DIE IN EINE SICHERE ARBEITSSTELLE FÜHRT, BEI DER MAN SICH IN ERFAHRENE HÄNDE BEGIBT UND DIE SPASS MACHT. DAS BIETET BERTSCH JUGENDLICHEN.

WERTVOLLES WISSEN Die Jugendlichen bekommen bei BERTSCH eine ausgezeichnete Ausbildung. Das hochqualifizierte und engagierte Ausbilderteam sorgt für einen abwechslungsreichen Lehralltag. BERTSCH legt dabei Wert auf ein sehr angenehmes Arbeitsklima, einen modernen Maschinenpark und die Möglichkeit online zu lernen. Einer Fixanstellung steht nach dem erfolgreichen Lehrabschluss so gut wie nichts im Weg. „Wir bieten den Jugendlichen mit der Lehre die Grundlage für eine sichere Zukunft, genauso wie die Jugendlichen als Fachkräfte dafür sorgen, dass unser Unternehmen weiterhin besteht und wächst.“ Hubert Bertsch, Eigentümer PERSÖNLICHE KOMPONENTE Das Unternehmen begleitet die Jugendlichen im Rahmen der Ausbildung auch beim Heranwachsen zu jungen Erwachsenen. Bei BERTSCH weiß man aus jahrelanger Erfahrung, wie man diese spannende Zeit mit Verantwortung und Freude betreut. Die Jugendlichen werden nicht nur fachlich ausgebildet, sondern durch Workshops und das Miteinander auch auf zwischenmenschliche Herausforderungen vorbereitet. Bei BERTSCH setzt man es sich als Ziel, den Lehrlingen etwas fürs Leben mitzugeben.

Ein Team: Die Lehrlinge und Ausbilder/innen von BERTSCH Junge Menschen in den Berufen Konstrukteur/in und Metalltechniker/in auszubilden, bedeutet im Bludenzer Unternehmen das eigene Know-how mit Leidenschaft weiterzugeben. Das Ausbilderteam setzt besonders auf die persönliche Betreuung der Lehrlinge. Bezahlte Anzeige

SCHNUPPERTAGE Bei BERTSCH sind die Schnuppertage das Wichtigste am Bewerbungsprozess. Das Ausbilderteam nimmt sich Zeit um den Jugendlichen einen authentischen Einblick in die Ausbildung zu geben. Das gegenseitige Kennenlernen sowie die Besichtigung des Betriebs werden dabei als Schlüsselmomente empfunden. Individuelle Schnuppertermine können unter lehrlingsausbildung@bertsch.at vereinbart werden!

ZEIG WAS DU KANNST: DEINE LEHRE BEI BERTSCH

KONSTRUKTEUR/IN METALLTECHNIKER/IN

Be part of BERTSCHenergy – spannende Perspektiven, ein vielseitiges Aufgabengebiet, attraktive Bezahlung. Lehre bei einem außergewöhnlichen Unternehmen, führend im internationalen Kraftwerksbau. Mehr unter www.lehrebeibertsch.at

BER_19-241_Lehrlingskampagne_Inserat_WKO-Check_190x122,5mm_P.indd 1

20.11.19 13:06


Schlechte Noten –

und was nun?

Wenn die Noten nicht so sind wie gewünscht oder erwartet, ist es wichtig in Ruhe auf Ursachenforschung zu gehen und die eigene Situation richtig einzuschätzen. Auch in Bezug auf die Ausbildungswahl. MELANIE, IM JUGENDCOACHING BEGEGNEN DIR IMMER WIEDER SCHÜLER/ -INNEN, DIE SICH WÜNSCHEN IHRE SCHULLEISTUNG ZU VERBESSERN. WAS EMPFIEHLST DU IHNEN? Zuerst sollte die Ursache für die nicht zufriedenstellende Schulleistung gefunden werden. Die Schwierigkeiten können ganz unterschiedliche Gründe haben und es ist wichtig, sich diesen bewusst zu werden. WELCHES SIND DIE NÄCHSTEN SCHRITTE? Wir schauen uns in der Beratung immer die jeweilige Situation an und suchen dann gemeinsam mit den Jugendlichen nach Lösungen und Unterstützungsangeboten. Wenn gewünscht, werden auch die Eltern in diesen Prozess mit einbezogen. Es gibt viele Angebote in diesem Bereich. Das reicht von

der Strukturierung von Lernplänen über z.B. Lerncafes oder Workshops. Im Jugendcoaching können wir auch Fördermöglichkeiten für verschiedene Angebote anbieten. Bei einem Beratungsgespräch schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten an und treffen dann gemeinsam mit den Jugendlichen die passende Auswahl. UND WENN DIE NOTEN NICHT FÜR DIE WUNSCHSCHULE ODER DIE TRAUMLEHRSTELLE PASSEN? Gerade wenn es um Schulanmeldung oder Bewerbungen geht, spüren die Schüler/innen Druck von allen Seiten. Wir helfen den Jugendlichen dabei, sich ein realistisches Bild über ihre aktuelle Situation sowie den Chancen und Möglichkeiten zu machen. Auch wenn die aktuelle schulische Leistung nicht für die Wunschausbildung reicht, gibt es unzählige Wege und Alternativen. Bei den Lehrstellen gibt es in den Bereichen oft ähnliche Berufe, bei denen die schulische Leistung nicht so im Vordergrund steht. Und wenn jemand gerne Matura machen möchte, aber nicht an einer weiterführenden Schule aufgenommen wird, gibt es sowohl während als auch nach der Lehre die Möglichkeit, diese nachzuholen. Im Anschluss stehen einem dieselben Wege offen, wie Jugendlichen die die Matura über eine allgemein- oder berufsbildende höhere Schule machen.

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT

31


TRANSPORT UND VERKEHR

BerufskraftfahrerIn:

Ein Lehrberuf, der bringt, was alle brauchen!

NAHEZU ALLE DINGE, DENEN WIR IN UNSEREM ALLTAG BEGEGNEN, SIND IRGENDWANN MIT EINEM LKW TRANSPORTIERT WORDEN. Ob vom Produzenten in fernen Ländern zum nächsten Frachthafen oder vom heimischen Hersteller zum regionalen Supermarkt: Die Wege sind so vielfältig wie der Beruf jener, die den Lkw überhaupt erst ans Ziel bringen: Die Berufskraftfahrer/-innen

Hinzu kommen natürlich „Hardfacts“ wie die technischen Grundkenntnisse der Pneumatik, Hydraulik und Elektrik an den Fahrzeugen. Die Lehre zum Berufskraftfahrer ist aber auch deswegen besonders attraktiv, weil die Führerscheinkosten (B, C, CE und C95) von den Ausbildungsbetrieben übernommen werden. WAS WIRD GEFORDERT? Natürlich ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, immerhin ist der Lkw in der Regel der größte Verkehrsteilnehmer. Jeder Berufskraftfahrer trägt eine entsprechend große Verantwortung, denn er muss sich umsichtig und vorausschauend im Straßenverkehr verhalten. Aber nicht nur das: Als Visitenkarte des Unternehmens werden Kundenfreundlichkeit und ein gepflegtes Äußeres großgeschrieben.

Jahr für Jahr wächst der Bedarf an modernen Transportund Logistiklösungen – und mit ihm die Nachfrage nach gut ausgebildeten Berufskraftfahrerinnen und -fahrern. In der dreijährigen Ausbildung wird nicht nur das Lenken schwerer Lkw gelernt, auch der Umgang mit Staplern, das Wissen um moderne Telematik sowie die Grundlagen der Technik eines Lkw gehören dazu. Die duale Ausbildung im spannenden Rotationssystem Werkstatt – Logistiklager – Büro – Beifahrer bietet ein abwechslungsreiches Lehr- und Lernumfeld. Ihr Kind lernt den organisatorischen Aufbau des Betriebes sowie die innerbetrieblichen Arbeitsabläufe kennen. Dazu gehören auch Schriftverkehr, das Ausfertigen der erforderlichen Transportpapiere, kaufmännisches Rechnen, Kenntnisse des einschlägigen Zahlungsverkehrs, Strecken- und Terminplanung, Zollabwicklung und viele andere Tätigkeiten.

Bezahlte Anzeige

Während der Ausbildung zum Berufskraftfahrer sind die Jugendlichen natürlich nicht alleine. Die heimischen Betriebe bieten nicht nur Hilfestellung bei schulischen Herausforderungen, sondern legen viel Wert auf einen familiären Umgang mit ihren Lehrlingen. So ist die stetige Weiterentwicklung gewünscht und werden selbstverständlich gefördert. Sie sehen: Die Ausbildung zum Berufskraftfahrer bietet hervorragende Entwicklungschancen innerhalb der Vorarlberger Transportbetriebe. Die Möglichkeit einer vierjährigen Doppellehre Berufskraftfahrer/-in – Speditionskauffrau/-mann runden das Berufsbild ab. Mit so einer Ausbildung in der Tasche ist auch der Weg in die Selbstständigkeit möglich. Informieren Sie sich gemeinsam mit Ihrem Kind, fragen Sie nach und schauen gemeinsam vorbei: Für all Ihre Fragen rund um die Lehre zum Berufskraftfahrer stehen Ihnen die heimischen Ausbildungsbetriebe sowie die Lehrlingsstelle des WIFI Dornbirn gerne zur Verfügung!


BESONDERS ATT RAKTIV: DIE AUSBILDUNG SBETRIEBEN ÜBE RNEHMEN DIE FÜH RERSCHEINKOSTE N!

Aron Kopf, 16 Jahre Berufskraftfahrer-Lehrling

Berufskraftfahrer Der Lehrberuf, der bringt, was alle brauchen

Lenke schwere LKW im Nah- und Fernverkehr Lehre im Rotationssystem: ifahrer Werkstatt – Logistiklager – Büro – Be Ladungssicherung, Zollwesen und Frachtpapiere sind Teil der Ausbildung Lerne die Grundlagen der LKW-Technik kennen AUSBILDUNGSBETRIEBE IN VORARLBERG

Der größte Teil der Dinge, denen wir in unserem Alltag begegnen, ist irgendwann mal mit einem LKW transportiert worden. Vom Produzenten in fernen Ländern zum nächsten Frachthafen oder vom heimischen Hersteller zum regionalen Supermarkt. Jahr für Jahr wächst der Güterverkehr an – und mit ihm die Nachfrage nach gut ausgebildeten Berufskraftfahrern und -fahrerinnen. In der dreijährigen Ausbildung erlernst du nicht nur das Lenken schwerer Lastwagen. Auch der Umgang mit Staplern, das Wissen um moderne Telematik sowie die Grundlagen der Technik deines Trucks gehören dazu. Besonders attraktiv: Die Führerscheinkosten (B, C, CE und C95) werden von den Ausbildungsbetrieben übernommen. Weitere Infos findest du online auf: WWW.LEHRE-VORARLBERG.AT/ BERUFSKRAFTFAHRERIN


Erster Zahltag –

Check! Aber was nun? NUR ZU: LANG GEHEGTE WÜNSCHE SOLLEN ERFÜLLT UND DIE NEUE UNABHÄNGIGKEIT AUCH AUSGEKOSTET WERDEN. Ein paar Gedanken zum vernünftigen Umgang mit Geld können aber auch nicht schaden, denn der erste Zahltag birgt viele Versuchungen. Gönnen Sie Ihrem Kind die Freude, aber „helfen“ Sie bei der Finanzplanung. Dabei sollten Sie die eigenen Entscheidungen Ihres Kindes respektieren – aus dem einen oder anderen Fehlkauf kann man lernen. Sie kennen bestimmt zahlreiche Tipps im Umgang mit Geld: • S etzen Sie sich zusammen und lernen gemeinsam Fixkosten kennen sowie diese einzuplanen und möglichst niedrig zu halten. • Rücklagen helfen bei Unvorhergesehenem. Ein Haushaltsbuch kann helfen, den Überblick zu bewahren. Hier gibt es schon sehr gute Apps und Werkzeuge im Online-Banking. • Lehrlinge genießen viele Vergünstigungen: Zum Beispiel Verkehrsangebote (Jahreskarten), spezielle Konditionen beim Bankkonto, Freizeitangebote sowie Kurse und Weiterbildungen. •S  paren lohnt sich immer. Auch wenn es erstmal nicht viel ist – mit der Zeit kommt doch etwas zusammen: Regelmäßigkeit zählt. Vorsicht geboten ist bei Lockangeboten, „einmaligen Gelegenheiten“ und Ratenkäufen, denn hier verstecken sich oft Schuldenfallen. Nicht alle Wünsche müssen sofort erfüllt werden und eine gute Planung hilft, damit man den Überblick über das erste selbst verdiente Geld nicht verliert. Institute wie das ifs haben speziell für Jugendliche hilfreiche Tipps zusammengestellt. Der Vorarlberger Finanzführerschein vermittelt Kindern und Jugendlichen nachhaltig einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld. So ist Ihr Kind „fit fürs Geld“.

Infos zum Finanzführerschein: www.fitfuersgeld.at IfS-Schuldenberatung: www.ifs.at

34

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT


Mein Kind, seine Lehre und Ich Lasst uns über Geld reden“ “

SPÄTESTENS MIT DER ERSTEN LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNG TAUCHEN FRAGEN UND HERAUSFORDERUNGEN AUF. LÖSUNGSVORSCHLÄGE GEFÄLLIG? Hier zwei Beispiele. Über Geld spricht man nicht. Sollte man aber, gerade wenn es die ersten Finanzen des Kindes betrifft. Alfred und Judith Masal aus Dornbirn haben sich früh damit auseinandergesetzt. Von vier Kindern hat eine Tochter ihre Lehre abgeschlossen, eine befindet sich mittendrin, eine beginnt im Herbst. „Das Thema Geld hat schon mit der Auswahl des Berufes begonnen“, erzählt Judith. „Natürlich schaut man in erster Linie darauf, dass der Beruf den Wünschen und Interessen entspricht, aber es muss auch das Verhältnis stimmen.“

dass diese Menge überdurchschnittlich hoch ist und gerade die Übergangszeit von etwa zwei Monaten mit nur halber Lehrlingsentschädigung ist sehr frustrierend. Aber im Nachhinein sind sie nicht nur dankbar über das angesparte Geld, sondern haben auch viele Erfahrungen sammeln können.“ Stichwort Haushaltsgeld: Die Höhe hängt davon ab, ob man zuhause mit anpackt und etwa im Haushalt mithilft. VOLLSTES VERTRAUEN Über das restliche Gehalt können die Kinder frei verfügen. Judith: „Ich sehe keine Kontoauszüge und habe da vollstes Vertrauen.“ Ihre Tipps für andere Eltern: „Nicht die Entschädigung, der Beruf sollte klar im Mittelpunkt stehen. Nach der Lehre stehen alle Wege offen. Nach ihrem Abschluss holt unsere Älteste nun die Matura nach. Ich rate auch, sich ausführlich mit dem Unternehmen auseinanderzusetzen und die Kinder vor allen wichtigen Terminen zum Start bestmöglich zu unterstützen, etwa beim Lebenslauf oder bei der Recherche als Vorbereitung.“ DIESE FRAGEN SOLLTEN SICH ANGEHENDE LEHRLINGS-ELTERN STELLEN: 1. Ist die Lehrlingsentschädigung ausschlaggebend für die Wahl des Lehrberufes? 2. Was „geschieht“ mit der Lehrlingsentschädigung? (Ausgaben, Ansparungen, Verpflichtungen usw.)

Schon bei der Ältesten, Laura, wurde mit dem Arbeitgeber darüber gesprochen, wer welche Kosten zu tragen hat (Arbeitskleidung, Weiterbildung, Anreise usw.) oder wie es mit Lohnerhöhungen, Prämien, Verpflegung u.ä. aussieht. „Das meiste ist in den Betrieben ohnehin geregelt, aber individuelle Lösungen sind meist möglich. Wenn man Themen offen anspricht und klärt, können später keine unangenehmen Fragen auftauchen.“

HAUSHALTSGELD UND ANSPARUNGEN Im Hause Masal gibt es seit damals klare Spielregeln, was die Lehrlingsentschädigung betrifft. „Unseren Kindern steht ein halbes Jahr lang das volle Gehalt zur Verfügung. So können sie sich austoben, bekommen ein Gefühl für Preise und Kosten. Anschließend wird die Hälfte des monatlichen Geldes zur Seite gelegt. In Form von Bausparer, Er- und Ablebensversicherung und ein Haushaltsgeld“, erklärt Vater Alfred. „Wir wissen,

3. Welche Kosten trägt man selbst, welche der Arbeitgeber? (Arbeitskleidung/Ausstattung etc.?) 4. Wie verlaufen die Gespräche/Verhandlungen mit dem Arbeitgeber? Welche Spielräume gibt es? Wie weit darf ich gehen? 5. Wie geht das Kind mit dem Gehalt um? 6.  Von „Hotel Mama“ bis zur Haushaltsabgabe: Welche Regelung herrscht zuhause? 7. Welche Rolle spiele ich bei den Einnahmen/ Ausgaben von meinem Kind? Soll ich mich einmischen? Wie entsteht Vertrauen? 8.  Gibt es unerwartete Kosten, die auf mich/uns zukommen? 9.  Wie sieht es mit Weiterbildungen und Kursen aus? Wer zahlt die? 10. Wie denkt man Kind überhaupt darüber?

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT

35


HANDEL: E-COMMERCE-KAUFMANN/ -FRAU

Dein Beruf

Welche Farben sind besonders gefragt? Du analysierst das Kaufverhalten deiner Kunden und machst den Internetverkauf damit erfolgreich.

mit Zukunft

DU INTERESSIERST DICH DAFÜR, WIE ONLINEHANDEL FUNKTIONIERT UND WIE DIE STATIONÄRE SHOPPINGWELT MIT DEM INTERNET VERSCHMILZT? DU MÖCHTEST WISSEN, WAS MIT ONLINEMARKETING UND SOCIAL MEDIA MÖGLICH IST? DANN HEISST DEIN BERUF MIT ZUKUNFT: E-COMMERCE-KAUFMANN/ -FRAU Als E-Commerce-Kaufmann/ -frau arbeitest du in Handelsunternehmen, die ihre Produkte über das Internet verkaufen. Das können große Handelsketten oder familiäre Einzelhandelsbetriebe in den verschiedensten Branchen sein. Kleidung, Sportartikel, Bücher, Elektronik und vieles mehr – was findest du am spannendsten? Für den Verkauf der Produkte im Webshop oder über Verkaufsplattformen bist du zuständig. An Computer, Tablet und Handy bearbeitest du Warendaten und Produktbeschreibungen oder erstellst online-Werbekampagnen.

Foto: istock

Für die Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann/ -frau bringst du am besten Interesse für die Arbeit am PC sowie technisches und kaufmännisches Verständnis mit. Nach der Lehre weiterentwickeln kannst du dich in Bereichen E-Commerce-Management, Marketing, Social Media oder Verkaufstechnik. Natürlich kannst du dich auch im Handel selbstständig machen.

Weitere Infos findest du auf: www.lehre-vorarlberg.at Bezahlte Anzeige

„Ich mach’ meinen Weg. Mit einer Lehre im Handel.“ Warum eine Lehre im Handel eine gute Wahl ist? Hier gibt´s die Antworten: www.lehre-im-handel.at

36

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT


Foto: Michelle Amann Lehrlingsbeauftragte

SCHMID ANLAGENBAU GMBH

Die Vielfalt des Sondermaschinenbaus – Ausbildung mit Leidenschaft LEIDENSCHAFT, ANDERE WEGE ZU GEHEN. LEIDENSCHAFT, DIE MESSLATTE HÖHER ZU SETZEN. LEIDENSCHAFT, DAS INDIVIDUELLE ZU FERTIGEN. AUS LEIDENSCHAFT ANDERS – DAS IST DIE PHILOSOPHIE VON DER FIRMA SCHMID ANLAGENBAU. Der Anlagenbauer ist der Spezialist aus dem Ländle für den Sondermaschinenbau in den Bereichen Fördertechnik und Hebetechnik. Der Sondermaschinenbau ist vielfältig und die Maschinen und Anlagen von SCHMID werden von Kunden in unterschiedlichen Anwendungsbereichen eingesetzt - sei es bei der automatisierten Prüfung und Messung von Paletten, beim Aussortieren von gebrauchten Kleidungsstücken oder bei der richtigen Beförderung von Schokolade - die Einsatzmöglichkeiten der Maschinen und Anlagen sind endlos. Wir sind ein Team aus 70 fachkompetenten Frauen und Männern, die jeden Tag ihr Bestes geben, um unsere Kunden zu begeistern und von der SCHMID-Qualität zu überzeugen. Doch genauso wichtig wie die Frage „Wer wir sind“, ist die Frage „Wie wir sind“ – und zwar „AUS LEIDENSCHAFT ANDERS“.

Darum ist die Lehre bei SCHMID nicht nur Vielfältig sondern auch ANDERS zugleich. In der Lehre als MaschinenbautechnikerIn dreht sich alles um Metalle, Maschinen und Anlagen – Metalle werden zu Bauteilen und Halb-/Fertigprodukten verarbeitet, Maschinen und Großanlagen werden hergestellt und zusammengebaut. Genauso spannend ist auch die Lehre als MechatronikerIn: Zwei in Einem - MechanikerIn & ElektronikerIn in einer Person. Hier werden vor allem mechatronische Systeme montiert, installiert und gewartet. Zudem ermöglicht ein Rotationssystem, dass die Lehrlinge während ihrer Ausbildung in unterschiedliche Unternehmensbereiche einsehen können. Bei einem Schnuppertag besteht die Möglichkeit, erste Eindrücke über die Lehre bei SCHMID zu sammeln. Michelle Amann steht für Fragen oder Terminvereinbarungen zum Schnuppertag zur Verfügung: Tel +43 5522 72814-16 oder m.amann@schmidgroup.at Bezahlte Anzeige

ICH WERDE

MaschinenbauTechnikerIn

Hier dreht sich alles um Metalle, Maschinen & Werkzeuge – Verarbeitung von Metallen zu Bauteilen und (Halb-)Fertigprodukten, über Herstellung von Maschinen und Werkzeugen, bis zum Zusammenbau.

ICH

WERDE

MechatronikerIn

Zwei in Einem – MechanikerIn & ElektronikerIn in einer Person. Als MechatronikerIn baust, montierst, installierst und wartest du mechatronische Systeme.

SCHMIDe

Zukunft e n i e D uns m it

Du bist auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Bist technisch interessiert? Dann nimm Deine Zukunft in die Hand und mache eine Lehre als MaschinenbautechnikerIn oder MechatronikerIn!

Wo? Bei UNS natürlich.

Vereinbare gleich einen Schnuppertag bei uns. Wir freuen uns auf

Ausbildungsbetrieb seit 30 Jahren

Dich.

SCHMID Anlagenbau GmbH | Römerstraße 84 | 6811 Göfis | www.schmidgroup.at | Kontaktperson: Michelle Amann | Tel +43 5522 7281416 | m.amann@schmidgroup.at


MEUSBURGER

Foto: Meusburger

Hier steht die Ausbildung im Mittelpunkt

WERKSBUS, JAUSENBESTELLUNG ODER DIE BRANDNEUE KANTINE SIND NUR EIN PAAR ASPEKTE, DIE DAFÜR SORGEN, DASS MAN SICH ALS LEHRLING BEI MEUSBURGER VOLL AUF SEINE AUSBILDUNG KONZENTRIEREN KANN. „Wie komme ich zur Arbeit?“, „Muss ich früher aufstehen, um mir in der Bäckerei eine Jause zu holen?“ oder „Was esse ich zu Mittag?“ – das alles sind Fragen, die sich ein Lehrling bei Meusburger nicht stellen muss. Denn der Tag beginnt entspannt: Nach dem Klingeln des Weckers und dem Frühstück geht es dank der über 40 Werksbusse pünktlich und unkompliziert nach Wolfurt. Dort angekommen startet um 7 Uhr morgens der Arbeitstag in der 2.100m² großen Lehrwerkstatt. Nach rund zwei Stunden lernen an den modernsten Maschinen gibt es um etwa 9 Uhr die erste wohlverdiente Stärkung. Denn über ein einfaches Bestellsystem werden Schinkenlaugen, Schokomuffins, Birchermüsli und vieles mehr täglich frisch und kostengünstig in die Lehrwerkstatt geliefert. Für den Hunger zwischendurch gibt es außerdem kostenlose Äpfel, Birnen und Bananen.

WIR SUCHEN DIE BESTEN LEHRLINGE!

Bei Meusburger können sich die Lehrlinge voll auf die Ausbildung konzentrieren.

LECKERE AUSWAHL AM MITTAG Auch am Mittag steht in der Ende 2019 neu renovierten Kantine von Montag bis Donnerstag der Genuss im Mittelpunkt. Neben drei Menüs wird täglich auch ein Salatbuffet angeboten. So heißt es um 11.45 Uhr mit knurrendem Magen – ab in die Kantine. Dabei wird durch das gemeinsame Mittagessen nicht nur der Hunger gestillt, sondern gleichzeitig auch noch die Gemeinschaft unter den Lehrlingen gefördert. Rund eine Dreiviertelstunde später geht es gestärkt zurück an die Werkbank oder an die Maschinen in der Lehrwerkstatt. Nachdem am Nachmittag wieder viel gelernt und geübt wurde, endet der Arbeitstag pünktlich um 16.30 Uhr und der Werksbus bringt den Lehrling wieder sicher nach Hause. So endet der Tag als Lehrling bei Meusburger gleich wie er angefangen hat – entspannt und unkompliziert.

Mehr zur Ausbildung bei Meusburger gibt es unter: www.lehre-bei-meusburger.com

Hast du Meuser Blut? Bezahlte Anzeige

www.lehre-bei-meusburger.com

ERSTE EINBLICKE IN DIE ARBEITSWELT 38 Kontakt: Meusburger Georg GmbH & Co KG | info@lehre-bei-meusburger.com | +43 5574 6706 | www.meusburger.com


Engagierte

Ausbildungsbetriebe

ROLLE DER ELTERN

39


Vorarlbergs

Ausgezeichnete Lehrbetriebe“ “ DAS PRÄDIKAT „AUSGEZEICHNETER LEHRBETRIEB“ WIRD AN BESONDERS ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE VERLIEHEN. DAMIT WIRD DIE HOHE QUALITÄT DER LEHRLINGSAUSBILDUNG IN VORARLBERG SICHTBAR GEMACHT. Gut ausgebildete Fachkräfte sind das Fundament einer erfolgreichen Wirtschaft. Mit der Lehre wird zum einen dem großen Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern Rechnung getragen und zum anderen haben Jugendliche die Möglichkeit, eine praxisorientierte Ausbildung mit vielfältigen Entwicklungsund Karrierechancen zu absolvieren. Besonders engagierte Ausbildungsbetriebe werden mit dem Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ gewürdigt. Vom großen Leitbetrieb bis hin zur kleinen Firma bewerben sich jedes Jahr zahlreiche motivierte Betriebe aus den unterschiedlichen Branchen für diese Auszeichnung, die von Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und Land Vorarlberg vergeben wird. 368 „Ausgezeichnete Lehrbetriebe“ Ende 2019 wurden insgesamt 125 heimische Betriebe als „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ prämiert. Zwölf davon wur-

den heuer zum zweiten Mal, 30 Unternehmen zum dritten Mal und zehn Unternehmen zum vierten Mal ausgezeichnet. Acht der ausgezeichneten Lehrbetriebe bekommen ihre Auszeichnung nun bereits zum fünften Mal und 14 Betriebe zum sechsten Mal. 16 der Lehrbetriebe erhalten seit 1997 ihre Auszeichnung in ununterbrochener Reihenfolge zum bereits achten Mal. An 23 Unternehmen wurde die Auszeichnung heuer erstmalig vergeben. In Vorarlberg tragen aktuell insgesamt 368 Betriebe aus allen Branchen die Landesauszeichnung: Das sind 18 Prozent aller Ausbildungsbetriebe. Damit wird ihr besonderes Engagement in Sachen Lehrlingsausbildung sichtbar gemacht. Das Erfolgsprojekt macht deutlich, dass sich ein besonderes Engagement und entsprechende Erfolge in der Lehrlingsausbildung auch für Ausbildungsbetriebe bezahlt machen. Das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ ist nicht nur als Anerkennung für eine erfolgreiche Lehrlingsausbildung zu werten, sondern bestätigt dem Unternehmen auch eine hohe Qualität in der Ausbildung. Zur Qualitätssicherung müssen sich die Betriebe alle drei Jahre neu um den Titel „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ bemühen.

 ipp: Eine Liste der „Ausgezeichneten Lehrbetriebe“ T in Vorarlberg finden Sie online unter www.ausgezeichneter-lehrbetrieb.at

40

ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE


ARBEITEN IM RAUCH-TAL. DEINE KARRIERE BEI RAUCH.

WIR SUCHEN: Lebensmitteltechniker/in 3,5 Lj. Labortechniker/in 3,5 Lj. Metalltechniker/in 4 Lj. Elektrotechniker/in (H3 + H4), 4 Lj. Betriebslogistkkaufmann/frau 3 Lj. Bürokaufmann/frau 3 Lj.

UNSERE ZUSATZLEISTUNGEN: Prämien für schulische Leistungen Auslandsaufenthalte diverse soziale Leistungen VVV-Maximokarte

WER IST RAUCH? Gegründet 1919, sind wir bis heute ein österreichisches Familienunternehmen, mittlerweile in vierter Generation. Unser motiviertes Team und unser Qualitätsbewusstsein sind die Basis unseres Erfolgs. Dies hat uns nicht nur zu einem familienfrundlichen Unternehmen, sondern auch zu einem der führenden Fruchtsafthersteller in Europa gemacht.

RAUCH FRUCHTSÄFTE GMBH & CO OG LANGGASSE 1 - A-6830 RANKWEIL T: +43 5552 401-0 - F: +43 5552 401-3 - OFFICE@RAUCH.CC WWW.RAUCH.CC MEHR INFOS: WWW.RAUCH.CC/LEHRE


LEHRE BEI hellblau.com

LEHRE, DIE MACHT.

Heizung Sanitär Klima

COOL HOT &

Die Lehre für´s Leben. Nicht für´s Fließband.

Kaum eine Ausbildung ist so umfassend wie die des Installations- und Gebäudetechnikers! Sie dauert vier Jahre und beinhaltet zwei Lehrberufe. Wir sind ein dynamisches und innovatives Team mit tollem Betriebsklima. Unsere künftigen Fachkräfte bilden wir am liebsten selber aus. Interessiert? Dann melde dich bitte und vereinbare einen Termin zum Kennenlernen. Berchtold Installationen GmbH Bäumlegasse 43a A-6850 Dornbirn office@berchtold.gmbh +43 5572 22773

MIT VOLLGAS

IN DEINE ZUKUNFT

mit einer LEHRE bei Mazda Maier

FÜR MACHER VON MORGEN. Bewirb dich für unsere Lehre als Mechatroniker/-in, Zerspanungstechniker/-in, oder NEU als Informationstechnologe/-in, Bürokaufmann/-frau auf unserer Webseite www.amanngirrbach.com/lehrediemacht Schnuppertermine auf Anfrage möglich.

BEWIRB DICH JETZT! ALS LEHRLING ZUM KFZ-TechnikerIn | KFZ-LackiererIn | KFZ-SpenglerIn Herr Walter Maier und Herr Dominik Kerber stehen Dir bei Fragen gerne unter der +43 5523 62532-0 zur Verfügung – Wir freuen uns auf DEINE Bewerbung!

GRATIS FÜHRERSCHEIN BEI LEHRABSCHLUSS MIT AUSZEICHNUNG

www.amanngirrbach.com


Ausbilder erfüllen wichtige

Aufgaben für die Wirtschaft und Gesellschaft

EINE ERFOLGREICHE LEHRE LEBT VOM ENGAGEMENT DER LEHRLINGE UND VOM EINSATZ DER AUSBILDENDEN BETRIEBE. SPEZIELL DIE AUSBILDUNGSVERANTWORTLICHEN TRAGEN DAMIT WESENTLICH ZUR HOHEN QUALITÄT DER DUALEN AUSBILDUNG IN VORARLBERG BEI. Die Lehrlingsausbilder in Vorarlberg sind sich dieser großen Verantwortung bewusst, denn sie sind einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg einer Lehre. Sie sind nicht nur Vorgesetzte, sondern im besten Fall auch Vorbild und Vertrauensperson für „ihre“ Lehrlinge. Deshalb sind ihnen neben der Vermittlung des fachlichen Know-how auch die sozialen Kompetenzen wichtig. Von Werten wie Zuverlässigkeit, Durchhaltevermögen, Verantwortungsbereitschaft, aber auch Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, guten Umgangsformen und Konfliktfähigkeit profitieren die Lehrlinge nicht nur in der Ausbildung – das sind auch in persönlicher Hinsicht wichtige Kompetenzen. Damit erfüllen die Ausbildungsverantwortlichen eine wichtige Funktion für unsere Wirtschaft und Gesellschaft: Eine

hochwertige Ausbildung schafft attraktive Jobs in unserem Land und sichert dadurch auch in Zukunft die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Vorarlberg. WEITERBILDUNG FÜR VORARLBERGS AUSBILDUNGSVERANTWORTLICHE Damit das so bleibt, bilden sich die Ausbildungsverantwortlichen stetig weiter: Bei regelmäßigen Veranstaltungen des „Netzwerk Ausbilder Vorarlberg“ haben sie die Möglichkeit, sich Impulse für die tägliche Arbeit zu holen und Ideen und Erfahrungen mit Kollegen aus der Lehrlingsausbildung überbetrieblich auszutauschen. Auch die „Akademie für Ausbilder“ – eine gemeinsame Initiative der Vorarlberger Landesregierung, der Arbeiterkammer und der Wirtschaftskammer Vorarlberg – bietet Ausbildern die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Das Ziel ist die Qualifizierung der Ausbilder, und zwar nicht ausschließlich in Hinblick auf deren fachspezifische Kenntnisse, sondern vor allem in den Bereichen Selbst- und Sozialkompetenz.

ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE

43


Vorarlberger Ausbilder

über die Lehre LEHRLINGSAUSBILDER HABEN IM RAHMEN DER DUALEN AUSBILDUNG EINE WICHTIGE FUNKTION INNE: SIE VERMITTELN DEN JUGENDLICHEN NICHT NUR FACHLICHE KENNTNISSE, SONDERN SIND AUCH VORBILD UND VERTRAUENSPERSON „IHRER“ LEHRLINGE. HIER ERKLÄREN SIE, WELCHE CHANCEN DIE LEHRE IN VORARLBERG BIETET, WORAUF SIE BESONDEREN WERT LEGEN UND DIE EXPERTEN DER LEHRLINGSAUSBILDUNG VERRATEN TIPPS SPEZIELL FÜR ELTERN.

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Bei mir im Schwanen bekommen Lehrlinge die Chance, in ihrer Heimat internationales Wissen zu erlernen. Durch meine vielen Jahre in New York und San Francisco und meine Prägung im Emanuel Moosbrugger, Bregenzerwald lernen meine Mitarbeiter/-*innen sehr viel von hier Biohotel Schwanen, Bizau und anderswo. Generell ist das Ausbildungsniveau in Vorarlberg sehr hoch. Wir bilden also großartige und wissende junge Leute aus, die man überall gerne einsetzt. Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Auf Wissen, internationale Standards, Teamfähigkeit, Verantwortung, Soft Skills. Und darauf, dass die Lehrlinge und alle Mitarbeiter*innen geregelte Arbeitszeiten haben, von uns gut informiert und vorbereitet werden und wissen, was auf sie zukommt. Nur wer viel weiß und ein sicheres Auftreten hat, ist ein selbstbewusster Gastgeber. Und das ist mir besonders wichtig. Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Dass sie auf ihre Kinder hören! Nicht die Eltern sollten den Lehrberuf für ihre Kinder entscheiden, sondern ihre Kinder in ihren Begabungen und Wünschen unterstützen! Egal für welchen Beruf sie sich entscheiden. Mir ist wichtig zu sehen und zu merken, dass der junge Mensch, der mir gegenübersitzt, sich für den Beruf interessiert, nicht nur die Eltern.

44

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Die Lehre in Vorarlberg hat sich sehr gewandelt. Es ist eine hochwertige Ausbildung, bei der z.B. die Vorbereitung auf die Berufsmatura für junge Talente bereits während der Lehre angeboten wird. Auch AuslandsaufRichard Dür, Leiter enthalte und vielfältige Seminare Lehrlingsausbildung illwerke vkw AG, im Persönlichkeitsbereich sind bei Bregenz vielen Unternehmen vorgesehen. Mit einer solchen Ausbildung stehen den jungen Facharbeitern nach der Lehre alle Türen offen. Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Zum einen ist uns die fachliche Ausbildung sehr wichtig. Neben fundierten theoretischen Grundlagen, die zusätzlich zum Berufsschulunterricht in einem eigens dafür vorgesehenen Werksunterricht vermittelt werden, legen wir auf eine moderne Ausstattung sowie auf Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Arbeit besonderen Wert. Zum anderen merken wir, dass eine umfassende Persönlichkeitsbildung in Richtung Kommunikation, Kollaboration, kritisches Denken und Kreativität, gepaart mit digitalen Kompetenzen, bereits in der Lehre zusehends wichtiger werden. Diese Inhalte werden in Form von Seminaren und Projekten den Jugendlichen nähergebracht. Nicht zuletzt ist aber eine gute Beziehung zum Ausbilder für die Entwicklung der Persönlichkeit entscheidend, auf die wir ein besonderes Augenmerk legen. Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Das Angebot ist sehr vielfältig und die meisten Unternehmen sind sehr bemüht um eine Top-Ausbildung. Ich rate, das Schnupperangebot bestmöglich zu nutzen und zumindest in großen und kleinen Unternehmen, in verschiedenen Branchen und Lehrberufen zu schnuppern. Hier lässt sich dann feststellen, wo die Stärken und Interessen liegen. Jedes Unternehmen hat seinen eigenen Charakter und die Breite an Produkten und Dienstleistungen ist sehr groß und sehr spannend. Von der Serienfertigung bis hin zum Bau von Sondermaschinen – die größten sind wohl die Kraftwerke – ist alles dabei.

ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE


Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass eine abgeschlossene Lehre in einem Beruf, der einem Freude macht, beinahe mehr Möglichkeiten bietet, als ein Studium. Wenn ein Lehrling engagiert und wissbegierig ist, kann er es die KarSabine Gerster, riereleiter weit nach oben schaffen. Auto Gerster Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Leute, die eine Lehre gemacht haben, auf unserem Arbeitsmarkt unglaublich gefragt sind.

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Bei uns kann der Lehrling zwischen eine/r „normalen“ Lehre oder „Lehre mit Matura“ entscheiden. Durch das Erlernen eines Lehrberufes erhält der Lehrling eine mehrjährige Berufserfahrung, lernt unterschiedliche Janine Decarli, LehrGeschäftsbereiche kennen und lingsverantwortliche kann sich am Ende in einem dieHaberkorn GmbH ser Bereiche weiterentwickeln. So stehen unseren Lehrlingen alle Wege offen.

Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Bei unserer Ausbildung legen wir Wert darauf, dass die Lehrlinge ein fundiertes Basiswissen in den Berufen unserer Branche erlangen, aber auch, dass sie die Grundlagen, wie Höflichkeit, Zuverlässigkeit, Dienstfertigkeit etc. unserer Unternehmenskultur kennen und leben lernen.

Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Besonders wichtig ist mir in der Lehrlingsausbildung, dass die Lehrlinge in ihrem Tempo lernen können und stets gefordert, aber natürlich auch gefördert werden. Für mich zählt zu einer guten Ausbildung nicht nur fachliches Wissen zu vermitteln, sondern auch den Lehrling in seiner Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen.

Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Ich rate den Eltern, sich mit den Jugendlichen gemeinsam auf den Weg zu machen und sich vor Ort ein Bild über die Firmen zu machen, die infrage kommen. Uns zum Beispiel freut es, wenn wir sehen, dass die Eltern hinter dem künftigen Lehrling stehen. Man bekommt so auch auf beiden Seiten gleich einen Eindruck, ob die Chemie stimmt. Es gibt aber auch tolle Portale, auf denen man sich Vorabinfos holen kann, wie zum Beispiel www.lehre-vorarlberg.at

Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Ich finde, dass Eltern sehr gut als Informanten unterstützen können, welche Lehrberufe es bei uns im Land gibt und bei welchen Firmen die entsprechenden Lehrberufe erlernt werden können. Die Entscheidung für den Lehrberuf sollte aber das Kind selber treffen dürfen. Es gibt zahlreiche Internetplattformen und Messen, die Infos zum Thema Lehre bieten.

 ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE

45


Vorarlberger Ausbilder

über die Lehre

Emilie Strasser-Mathis, Lehrlingsbeauftragte Collini, Hohenems

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Die Lehrausbildung als duales Ausbildungssystem hat einen großen Stellenwert aufgrund des hohen Praxisbezuges. Während der Lehrzeit, aber insbesondere nach erfolgreichem Lehrabschluss, stehen viele Möglichkeiten zur Gestaltung der eigenen Berufskarriere offen: vertiefende Fachkurse, innerbetriebliche Karriereleiter, Matura, Hochschulabschluss etc.

Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Collini legt bei der Lehrlingsausbildung großen Wert auf eine Lernkultur der persönlichen Potentialentfaltung. Die Lehrlinge sollen eigenständig passende Antworten auf komplexe Aufgabenstellungen und auf unterschiedliche Lebensbereiche finden und zugleich Verantwortung für das eigene Tun übernehmen. Sie sollen ihre Arbeit als sinnvoll erleben. Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Ich empfehle den Eltern, in erster Linie auf die Bedürfnisse und Begabungen ihrer Kinder zu achten und dann erst eine passende Ausbildungsstätte zu suchen, die die Persönlichkeitsentwicklung weiter gezielt fördert. Jugendliche, die einen Sinn in ihrer Arbeit erkennen, sind motiviert und stellen sich den täglichen Herausforderungen des Arbeitslebens.

Hermann Moosbrugger, Bauleiter & Lehrlingsausbildner Wälderbau Dragaschnig GmbH, Schwarzenberg

46

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Mit einer Lehre macht man sich zu einer sehr gefragten Fachkraft. Nach der Absolvierung der Lehre hat man nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz, sondern auch gute Aufstiegschancen. Das Bauwesen bringt außerdem den großen Vorteil, dass man viel Zeit bei der Arbeit im Freien und an der frischen Luft verbringt.

Welche Chancen bietet eine Lehre in einem Vorarlberger Betrieb für junge Menschen? Durch die Lehre stehen einem interessierten Jugendlichen alle Türen offen. Neben einer wohnortnahen, praxisorientierten Ausbildung bekommen die Lehrlinge Rüstzeug für ihr gesamtes Leben mit. Durch Fortbildungen wird es auch nach Sandra Hammerer, der Gesellenprüfung nie langweilig. Katharinen-Apotheke, Bei ordentlicher Arbeit und gutem Bezau Benehmen findet man mit einer abgeschlossenen Lehrausbildung garantiert immer einen Job. Man kann seinem Freundeskreis treu bleiben oder aber auch die internationale Herausforderung suchen. Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Wichtig ist mir neben höflichem Auftreten und gepflegtem Erscheinungsbild Genauigkeit bei der Arbeit, Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Weiterbildung und natürlich eine positive Ausstrahlung. Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Allen Eltern rate ich die Kinder nicht zu drängen, bei entsprechendem Interesse eine Schnupperstelle zu suchen und den Jugendlichen, sich selbstständig zu bewerben.

Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Ausbildung Ihrer Lehrlinge? Grundsätzlich ist es uns sehr wichtig, dass die Lehrlinge möglichst viel von ihren Arbeitskollegen lernen können. Dafür ist es notwendig, dass sie gut in die Mannschaft eingebunden sind. Ganz besonderen Wert legen wir bei der Ausbildung darauf, dass sich die Lehrlinge eine gut überlegte und genaue Arbeitsweise aneignen. Was raten Sie Eltern bei der Lehrstellensuche? Ich persönlich würde zu einer Lehre raten, bei der man seinen Beruf im Freien ausüben kann und daher viel an der frischen Luft, eben in der Natur ist. Was den Betrieb anbelangt, empfehle ich die Wahl eines Familienunternehmens, bei dem variantenreiches Arbeiten möglich ist. Für die Firma Wälderbau kann ich das jedenfalls bestätigen.

ENGAGIERTE AUSBILDUNGSBETRIEBE


TECTUM

Deine Ausbildung als SpenglerIn oder BauwerksabdichtungtechnikerIn! TECTUM – SPENGLEREI UND BAUWERKSADICHTUNG FREUT SICH AUF DEINE BEWERBUNG! Eine Ausbildung im Handwerk ist eine Ausbildung fürs Leben. Die beruflichen Aussichten sind bestens, Facharbeiter/innen sind überall heiß begehrt. Die Arbeiten sind sehr abwechslungsreich, und es wird viel im Freien gearbeitet – natürlich bestens ausgerüstet. Ein/e Spengler/in hat viele Fähigkeiten. Blechverarbeitung, Montage von Blechen nach Maß, Fassadenfertigung, Dach-

rinnen und Ablaufrohre – ein/e Spengler/in spielt alle Stücke. Sowohl bei Neubauten, Sanierungen und Reparaturarbeiten. TECTUM ist stolz auf ihre neue Langabkantmaschine mit Doppelbiegewange, die neue Möglichkeiten schafft. Der Lehrberuf als Bauwerksabdichtungstechniker/in ist ein ganz neuer Lehrberuf. Die Arbeit ist vielseitig und verantwortungsvoll. Baustellen werden eingerichtet, unterschiedliche Abdichtungsarbeiten durchgeführt, Dämmstoffe verarbeitet und vieles mehr. Eine dichte Gebäudehülle schützt vor Niederschlägen, Bodenfeuchtigkeit, drückendes Wasser. Gerade in der modernen Architektur ist diese Aufgabe sehr bedeutend. Folgende Voraussetzung sollte man mitbringen: schwindelfrei, technisches Interesse und handwerkliches Geschick - wenn der Wille da ist, kann man diese Fähigkeiten auch entwickeln. ÜBRIGENS: INFORMIEREN UND SCHNUPPERN IST JEDERZEIT MÖGLICH! WIR FREUEN UNS AUF DICH. Bezahlte Anzeige

bernhard-klien.com

Wir bilden aus: SpenglerIN BauwerksabdichtungstechnikerIN Interessiert? Lust auf Schnuppern? Dann melde dich bei uns unter 05576 42710 oder info@tectum.cc

Wir freuen uns auf dich! Schwefelbadstr. 6 6845 Hohenems T 0 55 76- 42 710 www.tectum.cc


INHAUS

Stärken stärken –

Inhaus motiviert seine Lehrlinge WIR SIND ZU BESUCH BEI DER FIRMA INHAUS, DEM REGIONALEN SANITÄR- UND HEIZUNGSGROSSHÄNDLER IN ÖSTERREICH UND DER OSTSCHWEIZ. DIE LEHRLINGSVERANTWORTLICHE URSULA HUMPELER BEANTWORTET UNSERE FRAGEN RUND UM DAS THEMA: LEHRE BEI INHAUS.

WELCHEN STELLENWERT HABEN DIE LEHRLINGE IN IHREM BETRIEB? Es gibt für uns keine Zeit, die besser investiert ist als die der Lehrlingsausbildung. Das haben wir in unserer Führungsstrategie festgeschrieben und so leben wir es auch. Unsere Lehrlinge sind die Leistungsträger der Zukunft. Deshalb wollen wir, gemeinsam mit ihnen, ihren richtigen Weg finden.

Inhaus gehört zu den ersten Ausbildungsbetrieben in Vorarlberg, die Lehrlinge im neuen Lehrberuf E-Commerce Kaufmann/-frau ausbilden.

SEIT WANN BILDET DER BETRIEB LEHRLINGE AUS? Wir bilden seit Beginn von Inhaus, im Jahr 2001, Lehrlinge aus. Bis heute haben 62 Jugendliche ihre Lehre erfolgreich bei uns abgeschlossen. Aktuell bieten wir fünf spannende Lehrberufe: Großhandelskaufmann/-frau, Einzelhandelskaufmann/-frau Schwerpunkt Einrichtungsberatung, E-Commerce Kaufmann/-frau, Betriebslogistikkaufmann/-frau sowie Informationstechnologie mit Schwerpunkt Systemtechnik. WIE REFLEKTIEREN SIE DIE QUALITÄT IHRER AUSBILDUNG? In einer Zeit der digitalen Veränderung ist es für uns als Großhändler mit eigenem Onlineshop umso wichtiger, unsere Lehrberufe zukunftsorientiert anzubieten. So gehört Inhaus zu den ersten Ausbildungsbetrieben in Vorarlberg, die Lehrlinge im neuen Lehrberuf E-Commerce Kaufmann/-frau ausbilden.

Bezahlte Anzeige

SIE SIND BEREITS ZUM FÜNFTEN MAL „AUSGEZEICHNETER LEHRBETRIEB“. Ja, über diese Auszeichnung freuen wir uns immer ganz besonders, denn sie bestätigt uns in unserem Bemühen, unsere Lehrlinge zu einem erfolgreichen Start ins Erwachsenen- und Arbeitsleben zu verhelfen. Talente entfalten, Wertschätzung und Sich-Finden-Dürfen sind hierbei wichtige Kriterien für uns. Auf selbstständiges Einbringen von Ideen und Organisieren eigener Lehrlingsprojekte, wie die Betreuung von Facebook und Instagram, wird großen Wert gelegt. Unsere Ausbilder sind offen für Neues und vermitteln dazu ein gesundes Selbstbewusstsein. WAS BIETEN SIE DEN LEHRLINGEN? Wir haben uns entschlossen ab 2020 unsere Lehrlinge weit über den Kollektiv zu bezahlen und zusätzlich bieten wir ein attraktives Prämiensystem, bei dem die Lehrlinge ihr Gehalt aufstocken können. Gemeinsame Aktivitäten wie Sporttage, Ausflüge, Lebkuchen backen etc. stärken zusätzlich die Gemeinschaft. Foto: Bäderpark Hohenems

Foto: Ursula Humpeler mit Lehrlingen

WIE SETZEN SIE DAS UM? Egal für welchen Lehrberuf sich ein Lehrling entscheidet, bei Inhaus gilt das Rotationsprinzip. Das bedeutet, dass die Lehrlinge in alle relevanten Abteilungen reinschnuppern dürfen. So lernen sie das Unternehmen, seine Zusammenhänge und Prozesse sowie die Mitarbeiter kennen. Die Lehrlinge können so ihre eigenen Stärken entdecken und erkennen, in welcher Abteilung ihre Zukunft bei Inhaus liegen soll.


DEINE LEHRE

www.inhaus.eu

Es dreht sich alles um DICH. Gemeinsam. Für deinen Weg.

Deinen Weg finden, in dem DU dich selbst entdeckst. Inhaus dreht sich für DICH. Durch unser Rotationsprinzip bekommst du verschiedenste Möglichkeiten, dich zu orientieren und zu entfalten. Bewirb

dich jetzt für einen unserer spannenden Lehrberufe Großhandelskaufmann/-frau, Einzelhandelskaufmann/-frau (Schwerpunkt Einrichtungsberatung) Betriebslogistikkaufmann/-frau.

Besuch unsere Lehrlinge: www.inhaus.eu/lehre-bei-inhaus

Inhaus Handels GmbH | Barnabas-Fink-Str. 2 | 6845 Hohenems Ursula Humpeler | Tel.: +43 5576 77877-338 | lehre@inhaus.eu


LERCHER

Hirn

statt Muckis

MÄDCHEN IN HIGHTECH BERUFEN. Noch immer sind Mädchen in technischen Berufen unterrepräsentiert. Beim Hightech-Unternehmen Lercher in Klaus gibt es dafür aber eigentlich gar keinen Grund. „In unseren Werkshallen geht es blitzsauber zu, schwere Lasten werden generell mit Kran und Hubwagen bewegt.“ sagt Ausbildungsleiter Oliver Laukas und fügt hinzu: „Das körperliche Argument gibt es also nicht mehr. Ganz im Gegenteil, heute zählen nicht Muckis sondern Hirn.“ Das Unternehmen gleich gegenüber dem Klauser Bahnhof stellt aus tonnenschweren Stahlblöcken sogenannte Spritzguss-Werkzeuge her. Auf großen, modernsten CNC-Fräscentern und Erodiermaschinen werden in das harte

Material feinste Struktur hineingearbeitet. Diese Negativformen geben dann - eine Etage höher - künftigen Kunststoffprodukten ihr Aussehen. Mehr als 40 - teils roboterbestückte Kunststoff-Spritzgussmaschinen stehen dort. Heißer, flüssiger Kunststoff wird in die stählernen Formen mit Druck eingebracht und härtet in Sekunden dort aus. So entstehen bei Lercher jedes Jahr rund eine Milliarde Präzisionsteile aus Kunststoff. Die Kunden des 140-köpfigen Familienbetriebs kommen aus der Automobilindustrie, sind Zulieferer für die Möbelbranche, fertigen Maschinen oder medizinische Produkte. Inzwischen sind weibliche Mitarbeiter bei Lercher keine Seltenheit mehr. Jedes Jahr begeistern sich auch Mädchen für die Lehrberufe „Werkzeugbautechniker/in“ und „Kunststofftechniker/in. Wer sich von der Arbeit in dem Unternehmen ein Bild machen will, kann einen Schnupper-Termin vereinbaren. Oder kommt zum Tag der offenen Tür am 17. April (ab 13.00 Uhr) nach Klaus.

Foto: Patrick Säly

Jana macht bei Lercher ihre Ausbildung zur Kunststofftechnikerin. Bezahlte Anzeige

ich hab’ schon meine erste million gemacht. Jeden Tag produzieren wir Millionen von Präzisionsteilen aus Kunststoff für die High-Tech-Lösungen unserer Kunden.

Lina - Lehrling bei Lercher.

Tag der r: offenen Tü 20 0 17. Aprilhr2

Deine Lehre als - Werkzeugbautechniker/in - Kunststofftechniker/in bei Lercher in Klaus.

hree Leh n o ere. Le

www.lehreohneleere.at

0U 13.00 - 18.0

werkzeugbau kunststoffspritzguss


Die Lehre ist chancenreich!


RONDO GANAHL AG

Erstklassige Ausbildung mit besten Aussichten

Foto: Rondo Ganahl AG

ALLES IM ZEICHEN DER QUALITÄT Eine Lehre beim Verpackungs- und Papierspezialisten in Frastanz bietet die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft, denn eines ist sicher: umweltfreundliche und nachhaltige Verpackungen liegen voll im Trend!

Wellpappe ist weltweit die Nummer Eins bei den Transportverpackungen.

Die Rondo Ganahl AG ist sich seiner Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft bewusst. Erstklassig ausgebildete Mitarbeiter/innen, der Einsatz umweltfreundlicher

Technologien sowie nachhaltige Produktionsverfahren sind das Erfolgsrezept für die Herstellung von umweltfreundlichen Verpackungslösungen. Engagierte Lehrlinge haben ausgezeichnete Berufsaussichten. Ihnen wird nach ihrer Ausbildung ein zukunftssicherer Arbeitsplatz in Aussicht gestellt. Der beste Beweis dafür sind zahlreiche Mitarbeiter/innen, die bereits ihre Lehre bei Rondo absolviert haben und heute in qualifizierten Fach- und Führungsfunktionen arbeiten. AUSGEZEICHNETER LEHRBETRIEB Rondo gehört zu den besten Ausbildungsbetrieben Österreichs. Mit den 22 engagierten Lehrlingsausbilder/innen und den modern ausgestatteten Arbeitsplätzen schafft das Unternehmen optimale Bedingungen für eine vielseitige und qualifizierte Ausbildung auf hohem technischem Niveau. Neben der fachlichen Ausbildung wird bei Rondo auch großen Wert auf die persönliche Weiterentwicklung der Jugendlichen gelegt. Sie werden entsprechend ihren individuellen Interessen gefördert und haben die Möglichkeit, ihre Talente optimal zu nutzen. LEHRE MIT GOODIES Während und nach der Lehrzeit profitieren Rondo-Lehrlinge von einer Vielzahl an Sozialleistungen wie das Gratis-Ticket Maximo für Bus- und Bahn, Gratis Mittagessen, Teilnahme an verschiedenen Sportevents u.v.m. Du hast es in der Hand – bewirb dich jetzt!

Du hast es in der Hand. Wir bieten Jobs mit Zukunft • Verpackungstechniker/in • Papiertechniker/in • Elektrotechniker/in • Metalltechniker/in • Betriebslogistikkaufmann/frau • IT-Techniker/in (Systemtechnik) • IT-Informatiker/in • Industriekaufmann/frau lehre.rondo-ganahl.com Wir freuen uns auf deine schriftliche Bewerbung. lehre-frastanz@rondo-ganahl.com Rondo Ganahl Aktiengesellschaft Papiere - Wellpappe - Verpackungen www.rondo-ganahl.com

Kontakt: Lehrlingsbeauftragte Nicole Girtler | 05522 51841-165 | nicole.girtler@rondo-ganahl.com

Bezahlte Anzeige


Die Lehre

als „Türöffner“

KLASSISCHE UNIVERSITÄTSLAUFBAHN

PFLICHTSCHULE

››

HÖHERE SCHULE

PFLICHTSCHULE + 1 JAHR POLY

››

LEHRE

Wissenschaftliche Ausbildung

KARRIERE MIT LEHRE Vom Lehrling zur Fachkraft, zur TopFachkraft, zum Meister

LEHRE UND MATURA

PFLICHTSCHULE + 1 JAHR POLY

››

LEHRE

››

››

auch mit MaturaVorbereitung

››

MATURA

MEHRJÄHRIGE PRAXIS evtl. Abschluss als Meister, Fachwirt, Werkmeister, Berufsreifeprüfung, etc.

MATURA BERUFSREIFEPRÜFUNG

››

››

››

AKADEMISCHE AUSBILDUNGEN

an Universität und Fachhochschule

AKADEMISCHE AUSBILDUNG IM WIFI

gemeinsam mit Universität und Fachhochschule

AKADEMISCHE AUSBILDUNGEN

an Universität, Fachhochschule und WIFI

WER SICH FÜR EINE LEHRE ENTSCHEIDET, DEM STEHEN ZUSATZPRÜFUNG VIELE WEGE OFFEN: DIE MÖGLICHKEITEN AN WEITER- •  Nach der bestandenen Lehrabschlussprüfung können BILDUNG UND ZUSATZQUALIFIKATIONEN FÜR DEN Lehrlinge eine Zusatzprüfung in verwandten Lehrberufen BERUFLICHEN AUFSTIEG SIND VIELFÄLTIG. absolvieren; zum Beispiel: Bäcker – Konditor, Metalltechnik – Sanitär-/Klimatechnik MEISTER- UND BEFÄHIGUNGSPRÜFUNG • Mit WIFI-Kursen in zwei bis fünf Modulen zur höchsten LEHRE UND MATURA Qualifikation • Mit dem Angebot Lehre und Matura können sich Lehrlinge • Besteht aus Ausbilder- und Unternehmerprüfung

kostenfrei auf die Berufsreifeprüfung vorbereiten

• Die vierjährige Vorbereitung beginnt ab dem zweiten Lehrjahr UNTERNEHMERPRÜFUNG • Beim Unternehmer-Training des WIFI wird umfassendes • Innerhalb von fünf Jahren kann die Lehrabschlussprüfung und die Matura absolviert werden Wissen vermittelt, das für das Unternehmertum wichtig ist: Kommunikation, Marketing, Organisation, UnternehNEU: DIE DUALE AKADEMIE mensrecht, Rechnungswesen und Personalmanagement • Innovatives Ausbildungsformat speziell für Maturanten, • Eine erfolgreich absolvierte Unternehmerprüfung ist die aber auch Studienabbrecher beste Basis für die Selbstständigkeit • Direkter Berufseinstieg bei ausgewählten Vorarlberger Unternehmen BERUFSREIFEPRÜFUNG • WIFI, BFI oder VHS bieten ein breites Angebot an Vorbe- • Vermittlung von Fach- und Zukunftskompetenzen reitungskursen an • www.wkv.at/dualeakademie • Vier Teilprüfungen in Deutsch, Mathematik, einer lebenden Fremdsprache und einem Fachbereich sind zu absolvieren • Die Berufsreifeprüfung ist eine attraktive Zusatzausbildung mit Höherqualifizierung und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule oder Universität

Kontakt für weitere Informationen Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg lehre@wkv.at | 05522 305 1155 | www.wkv.at/lehre

DIE LEHRE IST CHANCENREICH

53


Duale Akademie Vorarlberg:

Das neue Traineeprogramm exkl. für Maturanten DIE DUALE AKADEMIE EBNET MATURANTEN, DIE NICHT SOFORT EIN STUDIUM ANSTREBEN, ABER AUCH STUDIERENDEN OHNE STUDIENABSCHLUSS ODER BERUFSUMSTEIGERN NEUE WEGE IN EINE ERFOLGREICHE BERUFLICHE ZUKUNFT.

topqualifizierte Mitarbeiter der Zukunft geschaffen werden. Moderne Berufsbilder werden in einer Ausbildungsdauer von zwei bis maximal drei Jahren vermittelt. Die Duale Akademie startet mit den Berufen „TECHNICS“ (Schwerpunkt Mechatronik) und „IT UND SOFTWARE“ (Schwerpunkt Applikationsentwicklung-Coding). Eine ausführliche Beschreibung der Berufsbilder finden Sie online unter: www.wkv.at/dualeakademie

VORTEILE DER DUALEN AKADEMIE: • Direkter, garantierter Berufseinstieg nach der Matura •A  ttraktives Einstiegsgehalt in Verbindung mit einer hochwertigen und sicheren Ausbildung in Vorarlberger Unternehmen •U  mfassendes Traineeprogramm bei ausgewählten Unternehmen •A  usbildung in besonders nachgefragten Berufen • Vermittlung von Fach- und Zukunftskompetenzen • Neuer, anerkannter Bildungsabschluss der Wirtschaft Die Duale Akademie ist eine neue Ausbildung, die in enger Abstimmung zwischen der Wirtschaft und Schülern entwickelt wurde. Das Angebot ist in dieser Form einzigartig und richtet sich speziell an Maturanten, aber auch an Studierende bzw. Studienabbrecher. Das innovative Ausbildungsformat spricht junge Menschen an und eröffnet ihnen interessante berufliche Perspektiven: Damit soll eine weitere Ausbildungsschiene für

54

• Weitere und darauf aufbauende Bildungsabschlüsse sind möglich ALLE INFORMATIONEN ZUR DUALEN AKADEMIE: Tel.: 05522-305-1155 | dualeakademie@wkv.at | www.wkv.at/dualeakademie

DIE LEHRE IST CHANCENREICH


Wir bringen dich ganz hoch hinaus! Starte deine Lehre als Installations- und Gebäudetechniker/in! Als Installateur bist du immer und überall gefragt, denn du sorgst für Wasser und Wärme die Grundbedürfnisse von uns allen. Und das ist noch lange nicht alles!

Jetzt Schnuppertermin sichern: www.dorfinstallateur.at

In Götzis, Feldkirch, Bludenz, Damüls, Wolfurt, Sennwald (CH).

WILLST

DU DEN KRAN ZUM ROLLEN BRINGEN?

DANN WERDE TEIL UNSERES TEAMS ALS: MECHATRONIKER (M/W)

lehrebeikuenz.com

www.

METALLTECHNIKER ZERSPANUNGSTECHNIKER (M/W)

KONSTRUKTEUR (M/W) Künz GmbH 6971 Hard-Austria | T +43 5574 6883 0 lehre@kuenz.com


r u n ir m e t nn ö k h c I noch schwer vorstellen, woanders zu leben Matthias Bulla

MATTHIAS BULLA LEBT MIT SEINER FAMILIE IN GREENSBORO, IM SÜDOSTEN DER USA. SCHON ALS JUGENDLICHER TRÄUMTE ER VOM LEBEN IM AUSLAND: „ICH WEISS NOCH, DASS ICH ES KAUM ERWARTEN KONNTE, MEINE LEHRE ABZUSCHLIESSEN, UM DIE GROSSE, WEITE WELT ZU ENTDECKEN.“ WAS ER SEITDEM ERLEBT HAT, ERZÄHLT ER IM INTERVIEW.

In Kernersville, North Carolina, liegt die Zentrale von Grass America. Der Produktionsbetrieb mit rund 240 Mitarbeitern ist spezialisiert auf die Herstellung von Führungen und Scharniersystemen für den amerikanischen Küchenmarkt. Geführt wird Grass America seit März 2014 vom Vorarlberger Matthias Bulla und einem weiteren Geschäftsführer. Sein Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Vertrieb, Marketing und Key Account Management. Und er ist der Ansprechpartner für Einkaufs-

56

verhandlungen mit strategisch wichtigen Lieferanten. „Da unser Unternehmen eine noch überschaubare Größe hat und wir ein kleines, agiles und gutes Management-Team haben, werden alle wichtigen Entscheidungen schnell und letztendlich im Vier-Augen-Prinzip – zwischen meinem Kollegen und mir – getroffen“, erklärt Bulla. Neben seinen Management-Aufgaben im Büro ist er viel auf Reisen: „Ich bin etwa 30 Prozent des Jahres quer durch die USA unterwegs und besuche bestehende Kunden oder potenzielle Neukunden.“ An seiner Tätigkeit macht ihm Freude, Entscheidungen zu treffen und Neues zu versuchen.

Internationale Familie Neben der beruflich bedingten Reisetätigkeit, ist der 44-Jährige auch gerne mit seiner Frau und seiner Tochter unterwegs. Einen Teil dazu trägt die international geprägte „Familie Bulla“ bei: „Meine Frau Natascha wurde in Venezuela geboren und ist Englisch- und Spanisch-Lehrerin. Sie hat aber auch italienische Wurzeln und daher eine amerikanisch-italienische Doppelstaatsbürgerschaft, wie unsere Tochter Elisa.“ Er selbst ist amerikanisch-österreichischer Doppelstaatsbürger. „Meine Eltern und Geschwister, zwei Brüder und eine Schwester, leben mit ihren Familien in Vorarlberg und Wien. Die Familie meiner Frau lebt in Boston und ihre Eltern in Caracas – das macht ein gemeinsames Zusammentreffen manchmal zu einer echten organisatorischen Herausforderung“, schmunzelt Bulla. Bei regelmäßigen Meetings beim Mutterunternehmen Würth in Künzelsau oder bei Grass in der Zentrale in Höchst sieht er auch seine Familie in Vorarlberg mindestens drei Mal im Jahr und über „regelmäßigen internationalen Besuch“ könne er auch in den USA nicht klagen. Matthias Bulla und seine Familie leben in einem kleinen Haus in Greensboro. Wenn Zeit zu Hause in der drittgrößten Stadt in North Carolina bleibt, pflegt die Familie einen großen Freundeskreis: „Es ist eine sehr internationale Gruppe, da gibt es fast immer einen Grund zu feiern oder sich zu treffen.“ Wie

DIE LEHRE IST CHANCENREICH


sehr viele amerikanische Städte hat Greensboro ein schönes Zentrum. Durch niedrige Grundstückspreise ist die Stadt in die Breite gewachsen: „Greensboro ist eine typische Stadt in den Südstaaten der USA und sehr ruhig. Durch die moderaten Lebenskosten und Grundstückspreise wächst die Stadt sehr schnell und ist dadurch eine sehr attraktive Gegend für Unternehmen. So ist Greensboro in einer sehr positiven und konstanten Veränderung. Außerdem sind die Amerikaner sehr offen und freundlich, das zeigt sich auch in der Geschäftswelt. Ich könnte mir nur noch schwer vorstellen, woanders zu leben“, sagt Bulla. Jugendlicher mit Fernweh Und der 44-Jährige hat in diesem Zusammenhang schon viel Erfahrung gesammelt: Geboren ist er in Feldkirch, aufgewachsen in Wolfurt und Bregenz. „Die Begeisterung für das Segeln und das Wasser ist mir bis heute geblieben. Ich hatte eine tolle Kindheit und Jugend und habe schöne Erinnerungen an diese Zeit.“ Aber schon damals keimte in ihm der Wunsch auf, im Ausland zu leben: „Ich weiß noch, dass ich es kaum erwarten konnte, meine Lehre als Maschinenbauer bei Grass abzuschließen, um die große, weite Welt zu entdecken.“ Das Fernweh ging so weit, dass er die Ausbildung am liebsten abgebrochen hätte; seinen Eltern ist er deshalb heute noch dankbar, dass das keine Option war. Danach hielt es Bulla allerdings nicht mehr in Vorarlberg: „Da meine Englischkenntnisse sehr schlecht waren, habe ich mich in San Diego für einen Englisch-Intensivkurs eingeschrieben. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich in Zürich am Flughafen gestanden bin: Die Knie zitternd, mit einem Flugticket in der Hand, auf dem Weg nach San Diego, für vier Monate.“ Doch die Zeit war großartig, er lernte Menschen aus aller Welt kennen – „und noch heute ist San Diego eine der schönsten Städte in den USA für mich“. Entscheidung nie bereut Als er von San Diego nach Bregenz zurückkehrte, war sein Drang hinaus in die große, weite Welt nur gestärkt: „Ich habe damals hunderte Bewerbungen an Unternehmen versendet und mich für eine Auslandstätigkeit beworben.“ Da er sehr jung war und beruflich keine Erfahrung vorzuweisen hatte, blieb das vorerst ein erfolgloses Unterfangen. Nach einem

Die Lehre zum Maschinenbauer absolvierte Matthias Bulla bei Grass. Nach beruflichen Stationen in Kuala Lumpur und High Point lebt der 44-Jährige heute im US-amerikanischen North Carolina und führt mit einem Kollegen Grass America.

halben Jahr tat sich eine Chance auf: Die damalige Alfit AG bot Matthias Bulla 1996 eine Stelle in Malaysia an: „Es war mir damals eigentlich egal wohin, ich wollte einfach nur wieder ins Ausland und habe die Stelle bekommen!“ 1998 kam er als Produktmanager für Key Accounts zur neu firmierten Mepla-Alfit Inc. nach High Point. Dort begann seine Karriere in den USA. Mit einem kurzen Intermezzo: „Als Mepla-Alfit mit Grass fusioniert hat, habe ich 2007 mit meiner Frau den Schritt gewagt und wir sind nach Vorarlberg zurückgekehrt. Es hat sich aber sehr schnell herausgestellt, dass wir für das Leben im Ländle nicht mehr geschaffen waren. Ich konnte mich in diese Welt nicht mehr einordnen, und wir haben bereits nach eineinhalb Jahren die Zelte in Vorarlberg wieder abgebrochen und sind in die USA zurückgekehrt.“ Obwohl er seine Eltern und Familie, den Bodensee, die Berge und die Landschaft Vorarlbergs vermisst, hat er diese Entscheidung nie bereut.

DIE LEHRE IST CHANCENREICH

57


Man lernt nie aus

Lehrlingsporträt Bianca Walser, Alpla

„SO VIELE UNTERNEHMEN ANSEHEN, WIE MÖGLICH!“ Lehre nach der Lehre: Nach ihrem ersten Abschluss samt Matura wird Bianca (24) bei Alpla zur Konstrukteurin ausgebildet. DU HAST EINE ABGESCHLOSSENE LEHRE ALS KUNSTSTOFFTECHNIKERIN UND BEFINDEST DICH DERZEIT IN EINER AUSBILDUNG ZUR KONSTRUKTEURIN. WIE KAM ZU DIESER ENTSCHEIDUNG? Ich habe die HTL Rankweil besucht, weil mich Elektrotechnik bzw. Technik allgemein schon immer fasziniert hat. Die Schule passte aber nicht so richtig, also habe ich schließlich mit 16 Jahren die Lehre als Kunststofftechnikerin begonnen und mit Matura abgeschlossen. In dieser Zeit konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Die Arbeitszeiten und vor allem die körperlich schwere Arbeit waren wirklich mühsam, vor allem, wenn ich an die Zukunft dachte. Also kam mir eine neue Lehre in den Sinn und die wollte ich gleich beginnen, da ich mich noch in der Lern-Phase befand. Als Konstrukteurin habe ich zum Glück immer noch viel mit Technik zu tun, aber passendere Arbeitszeiten und einen Beruf im Büro. BESCHREIBE KURZ DEINEN WEG ZUR LEHRSTELLE. WAS BRINGT DIR DER ERSTE LEHRABSCHLUSS? Ich habe mich beworben wie jeder andere Jugendliche, der eine Lehrstelle sucht. Schnuppertermin, Infotage, Bewerbungsschreiben und Bewerbungsgespräche. Angerechnet wird mir nichts, somit habe ich die volle, 4-jährige Lehrzeit vor mir. Aber das wusste ich schon im Vorhinein. Was sich für mich verändert oder sogar verbessert hat, ist die Lehrlingsentschädigung. Da wird mir sehr wohl etwas angerechnet. Und auch in der Schule habe ich große Vorteile, da ich vieles bereits weiß. Zudem muss ich einige Fächer nicht mehr besuchen, etwa Deutsch, Englisch, Politische Bildung, Rechnungswesen und Wirtschaft oder Schriftverkehr. Diese Vereinbarungen sind aber von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich. WENN DU BEIDE LEHRZEITEN MITEINANDER VERGLEICHST - WAS HAT SICH UNABHÄNGIG VOM BERUF VERÄNDERT? Die größte Veränderung betrifft ebenfalls die Schule: Für meine erste Ausbildung gab es Blockschul-Unterricht in Oberösterreich, jetzt gehe ich einmal die Woche zur Schule in Bludenz. Am Umfeld hat sich natürlich auch einiges getan. Man kann eine Produktionshalle nicht mit einem Büro vergleichen. Beides hat Vor- und Nachteile, allerdings bin ich der Meinung, die richtige Entscheidung für mich getroffen zu haben. Und die neuen Arbeitszeiten habe ich ja auch schon erwähnt.

58

WAS GEFÄLLT DIR AN DEINEM BERUF AM BESTEN? Die Möglichkeit, Aufgaben und Probleme bei Projekten auf meine Weise zu lösen. Zudem macht es mir Freude zu sehen, wie aus einer Idee oder Zeichnung ein fertiges Produkt wird, welches man später vielleicht sogar in einem Supermarktregal sieht. Was mir am Unternehmen sehr gut gefällt ist, dass jeder Lehrling so viel Unterstützung bekommt, wie benötigt wird. Es gibt Lernstunden während der Arbeitszeit, die genutzt werden können, um Lerninhalte aus der Schule noch einmal zu üben. Bei den Zwischenprüfungen im zweiten Lehrjahr und der Lehrabschlussprüfung werden wir besonders unterstützt. Fachgespräche werden simuliert und die praktischen Aufgaben geübt.

DIE LEHRE IST CHANCENREICH


Menschen sollten : sich mehr um die U mwet l kümm

ern.

STECKBRIEF: Name: Bianca Walser Alter: 24 Jahre Lehrberuf/-jahr: Konstrukteurin im 3. Lehrjahr Freizeit: Fotografieren, Reisen, u.ä. Was ich mag: ehrliche Mitmenschen, konstruktive Kritik Was ich nicht ausstehen kann: lügen NÄCHSTE ZIELE: im Sommer die Zwischenprüfung meistern und dann in zwei Jahren die LAP

WELCHE DEINER EIGENSCHAFTEN KOMMEN BEI DEINER AUSBILDUNG VOLL ZUR GELTUNG? Durch meine erste Ausbildung habe ich einen entscheidenden Vorteil, da ich mir vorstellen kann, wie die zu konstruierenden Werkzeuge verwendet und eingebaut werden. Ich kann mir die Bauteile, die ich entwerfe, räumlich vorstellen und weiß wofür sie verwendet oder gebraucht werden.

Beruf wäre nichts für euch. Seht euch so viele Betriebe und Unternehmen an wie möglich, nur so könnt ihr feststellen, wo es euch am besten gefällt! Und falls ihr trotz allem nicht den Beruf oder das Unternehmen findet, das euch gefällt, dann versucht es mit einer weiterführenden Schule. Am besten mit einem ähnlichen Schwerpunkt, die auch euer zukünftiger Beruf haben soll.

WENN DU DIE UHR ZURÜCKDREHEN KÖNNTEST: WAS WÜRDEST DU ANDERS MACHEN? Ich würde mir wünschen, dass Jugendliche nicht so früh eine so wichtige Entscheidung treffen müssten. Was ich anderen mitgeben möchte: Informiert euch so gut ihr könnt über so viele Berufe wie ihr könnt. Auch wenn ihr zuerst der Meinung seid, dieser

WENN DU AN DAS LEHRMODELL AN SICH DENKST: WELCHE VOR- UND NACHTEILE HAT ES DEINER MEINUNG NACH? Ich denke in Zukunft wird es immer mehr junge Menschen geben, die eine zweite Ausbildung machen werden. Wer kann schon mit 14-15 Jahren entscheiden, welchen Beruf man sein restliches Leben ausführen kann oder will?

DIE LEHRE IST CHANCENREICH

59


Alle Wege führen zum Glück

Lehrlingsporträt Anna-Lena Ferrari, illwerke/vkw STECKBRIEF: Name: Anna-Lena Ferrari

Anna-Lena (19) über Selbstständigkeit, Arbeitsklima und Chancen in ihrer Lehre als Bürokauffrau bei den Illwerke VKW.

Alter: 19 Jahre

WIE BIST DU ZU DEINER LEHRSTELLE GEKOMMEN? Eine Stelle als Bürokauffrau interessierte mich seit meiner Zeit an der HAK Bregenz, die ja auf kaufmännische Berufe ausgerichtet ist. Da meine Leistungen nachgelassen hatten, habe ich mich dann in der zweiten Klasse für eine Lehrausbildung entschieden. Meine Tante hat mich beraten, da sie selbst einen Beruf im Büro ausübt. Das Bewerbungsverfahren bei den Illwerke VKW war sehr unkompliziert: Ich gab meine Bewerbung persönlich ab und vereinbarte gleich einen zweitägigen Schnuppertermin. Was mich schlussendlich vom Energieunternehmen überzeugte, waren das Arbeitsklima, die netten Lehrlinge, das Wechseln in verschiedene Bereiche und die Weiterbildungschancen. WAS WAR ZU BEGINN DIE GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG? WAS FIEL DIR LEICHT? Völlig neu war für mich die Selbstständigkeit und ein gewisses Maß an Verantwortung zu übernehmen. Die Berufsschule war bzw. ist sehr einfach für mich, da ich die aktuellen Themen schon erlernt hatte. Meine Freizeit leidet überhaupt nicht, da wir in unserer Firma ein Gleitzeitmodell haben. WAS HAT SICH SEITHER VERÄNDERT? Meine Persönlichkeit hat sich auf jeden Fall weiterentwickelt. Ich bin viel „erwachsener“ geworden und habe gelernt mein Geld bzw. die Lehrlingsentschädigung einzuteilen. WAS GEFÄLLT DIR AN DEINEM BERUF AM BESTEN? Mir gefällt es, dass man jedes halbe Jahr in eine neue Abteilung wechseln darf. Außerdem haben wir ein sehr gutes

60

Lehrberuf/-jahr: Bürokauffrau im 3. Lehrjahr Freizeit: ins Kino und in den Zoo gehen, schwimmen im Sommer, Eislaufen im Winter Was ich mag: Zimt-Eis und gesund essen (Obst und Gemüse), offene Menschen Was ich nicht ausstehen kann: Lakritze, Umweltverschmutzung, Tiermörder – in der Modebranche Nächste Ziele: Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestehen Arbeitsklima. Sowohl mit den Lehrlingen untereinander als auch mit den Mitarbeitern. Es gibt viele Aktivitäten, die wir zusammen unternehmen, wie etwa ein Tagesausflug im Sommer. WELCHE DEINER EIGENSCHAFTEN KOMMEN BEI DEINER AUSBILDUNG VOLL ZUR GELTUNG? Meine Stärken liegen definitiv im Einbringen und Gestalten von Ideen. Als Feedback bekomme ich oft zu hören, dass ich in Sachen Arbeitsqualität einen guten Eindruck mache. WENN DU DIE UHR ZURÜCKDREHEN KÖNNTEST: WAS WÜRDEST DU ANDERS MACHEN? Ehrlich gesagt würde ich nichts verändern oder verbessern. Jeder soll seinen eigenen Weg gehen, mit allem was dazu gehört. Erfahrungen zu sammeln ist sehr wichtig! Wenn du an deine Ausbildung denkst: Welche Vor- und Nachteile gibt es? Was würdest du verändern? Ich finde es schade, dass sich sehr wenig Jungs für den Beruf ,Bürokaufmann’ interessieren, es würde unser Lehrlingsteam vielleicht ein bisschen auffrischen – und ziemlich sicher nicht nur bei uns.

DIE LEHRE IST CHANCENREICH


EINE RICHTIG KLANGVOLLE ZUKUNFT?

Lerne die Welt kennen. Verbinde die teamorientierte Kultur eines mittelständischen Unternehmens und ein gutes Miteinander zwischen den Generationen – den „jungen Wilden“ und „alten Hasen“ – mit spannenden Aufgaben auf internationaler Ebene. Du durchläufst alle wichtigen Bereiche und kommst bei Interesse auch im Ausland zum Einsatz.

GEHÖRT BEI UNS ZUM GUTEN TON.

Wir suchen zum 1. September 2020 neue Lehrlinge: Kaufmännische Ausbildung (3 Jahre): Industriekaufmann/-frau Betriebslogistikkaufmann/-frau (Lager) Technische Ausbildung (4 Jahre): Prozesstechnik Kunststofftechnik Deine Vorteile bei uns: • Mitwirkung im Tagesgeschäft und interessante Einblicke in verschiedene Abteilungen • Eigene Projekte sowohl in den jeweiligen Abteilungen als auch übergreifend mit allen Lehrlingen (z.B. Lehrlingszeitung, soziale Projekte) • Möglichkeit eines Auslandseinsatzes • Mentoren-Programm „Alte Hasen & Junge Wilde“ • Interessante Jobangebote bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss • Prämien für gute Noten und Lehrabschlussprüfung • freiwillige Zusatzversicherung während Lehrzeit

Anzeige Check!Check!Lehre.indd 1

16.12.2019 08:43:25

I feel the

ENERGY wenn im Kopswerk II die Simon Manahl, Metalltech

Maschinen laufen!

nik

Meine Ausbildung bei der illwerke vkw

HO ALL L DIR E Z U D I N FO S EI LEH NER RE

lehrlinge.illwerkevkw.at


DEINE LEHRE BEI GETZNER TEXTIL Getzner Textil AG BleichestraĂ&#x;e 1, 6700 Bludenz, Austria Tel. +43 5552 601-0, lehrstelle@getzner.at

facebook.at/getznerlehrlinge

@lehrebeigetzner


GETZNER TEXTIL

Getzner Textil –

Lehre mit Perspektive und Zukunft

GETZNER TEXTIL BIETET LEHRLINGEN ALLES, WAS EINEN GUTEN ARBEITGEBER AUSMACHT: EIN SPANNENDES UND INTERESSANTES BERUFLICHES THEMA SOWIE EINEN MODERNEN, ZUKUNFTSSICHEREN ARBEITSPLATZ IN EINEM INTERNATIONAL ERFOLGREICHEN UNTERNEHMEN, DER JEDOCH GENÜGEND RAUM FÜR PRIVATLEBEN LÄSST. Vor über 200 Jahren als Familienbetrieb gegründet, zählt Getzner Textil zu den international führenden Herstellern von Bekleidungsdamasten, Modestoffen und technischen Textilien. Als Top-Arbeitgeber beschäftigt das Unternehmen am Standort Bludenz rund 980 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 57 Lehrlinge in verschiedenen Ausbildungsberufen. Durch innovative Produkte mit höchstem Qualitätsanspruch, lang jährige Erfahrung und unschlagbares Know-how ist Getzner Textil einer der bedeutendsten und modernsten Gewebehersteller der Welt. VIELFÄLTIGE AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN Jedes Jahr stellt Getzner Textil wieder motivierte junge Menschen als Lehrlinge in den vielfältigen und spannenden Fachbereichen Labortechnik, Elektrotechnik, Metalltechnik, Textiltechnologie sowie Textilgestaltung ein. Neben der fachlichen Qualifikation sollen die Jugendlichen aber auch in ihrer Persönlichkeit wachsen. Deshalb werden sowohl verschiedene Seminare zu den Themen Konfliktmanagement, Teamkompetenz sowie Ethik und Moral als auch firmeninterne Lernhilfen angeboten.

VOM LEHRLING ZUM ABTEILUNGSLEITER Seit dem Jahr 2000 wird Getzner Textil für das große Engagement in der Lehrlingsausbildung mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ prämiert. Da dies nicht ohne gutes Fachpersonal möglich ist, wird die regelmäßige Weiterbildung der Ausbilder vom Betrieb aktiv gefördert, damit sie den Lehrlingen einen perfekten Start ins Berufsleben ermöglichen können. Viele ehemalige Auszubildende sind heute bei Getzner fest angestellt, einige sogar in Führungspositionen! Unser Ziel ist es, den jungen Fachkräften der Zukunft optimale Voraussetzungen zu bieten, um sich und ihre Fähigkeiten bestmöglich entfalten zu können, denn qualifizierte Fachkräfte sind das Rückgrat unseres Unternehmens und unverzichtbar für die hohe Qualität unserer Produkte.

Unsere Lehrberufe ab Herbst 2020 Elektrotechnik | Metalltechnik | Textiltechnologie | Labortechnik | Textilgestaltung Mehr Infos unter: https://lehre.getzner.at

Bezahlte Anzeige


l ern sollen Et ihren Kindern vorleben, was sie sich von ihnen wünschen

Gregor Loser

Gregor Loser ist diplomierter Primarlehrer. Als Radiojournalist und Leiter einer Kommunikationsagentur hat er sich intensiv mit der Wechselwirkung von Menschen und ihren Botschaften untereinander befasst. Heute ist Loser mit seiner Firma denkfit.ch GmbH in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig.

GREGOR LOSER IST MIT SEINER FIRMA DENKFIT.CH IN DER

schlechte Laune haben und keine Freude und Begeisterung zeigen

JUGEND- UND ERWACHSENENBILDUNG TÄTIG. EIN THEMA-

bei dem, was sie tun oder mit Jugendlichen, welche jeden Tag mo-

TISCHER SCHWERPUNKT SEINER ARBEIT IST DIE DUALE BE-

tiviert sind und den ganzen Tag gute Laune haben und Freude und

RUFSBILDUNG. Im Interview erklärt er, welche Werte beim Start

Begeisterung zeigen, bei dem, was sie tun. Mein Publikum lächelt

ins Berufsleben wichtig sind und gibt Eltern konkrete Tipps für die

dann jeweils, weil die Antwort klar ist. Die gleiche Frage stelle ich

Phase der Berufsorientierung.

den Jugendlichen und die Antwort ist genauso klar. Die Anschlussfrage lautet dann jeweils: Was kann ich tun, damit ich jeden Tag

WELCHE FAKTOREN SIND NEBEN DEM ZEUGNIS FÜR EINEN ER-

mit Menschen umgeben bin, die motiviert sind, die Freude und Be-

FOLGREICHEN BERUFSSTART WICHTIG?

geisterung zeigen bei dem, was sie tun? Und die Jugendlichen ant-

Es ist ganz einfach: Freude, Motivation und Begeisterung. Dazu

worten immer ganz schnell: «Selbst motiviert sein und Freude und

kommen natürlich noch Auftreten, Umgangsformen, Anstand, Re-

Begeisterung zeigen.» Sie sehen also, es ist wirklich ganz einfach.

spekt, Interesse und ein wacher Geist. WIE KÖNNEN ELTERN IN DER PHASE DER BERUFSORIENTIERUNG OPTIMALE BEGLEITER IHRER KINDER SEIN? Gemäss einer Schweizer Studie haben die Eltern den stärksten Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder. Wichtigste Grundvoraussetzung: Vertrauen statt Angst. Vertrauen in das Kind, Vertrauen in sich selbst, Vertrauen in die Schule, Vertrauen in die Welt. Angst ist immer ein schlechter Begleiter und Ratgeber. Eltern sollen ihren Kindern vorleben, was sie sich von ihnen wünschen. HABEN SIE KONKRETE TIPPS FÜR ELTERN? UND WELCHE WERTE SOLLTEN JUGENDLICHE MITBRINGEN?

Auch hier ist es ganz einfach. Die wichtigsten Grundregeln sind:

Viele Leute glauben, dass Werte kommen und gehen, sich also

Freundlichkeit, Anstand, Respekt und eine gute Kinderstube. Die

verändern. Das stimmt nur bedingt. Denn das «LAG-Prinzip» sagt,

Unternehmen wünschen sich keine kleinen Prinzessinnen und kleine

dass sich alle Menschen nach Liebe, Anerkennung und Geborgen-

Prinzen. Sie wünschen sich aufgestellte, motivierte und selbststän-

heit sehnen. Dementsprechend bleiben die wichtigsten Werte

dige Jugendliche. Die Eltern schaffen die Basis dafür¬. Und zwar

auch gleich. Menschen brauchen Anerkennung für das, was sie tun,

damit, dass sie ihren Kindern das selbst vorleben. Dazu kommt

Menschen brauchen ein Umfeld, in dem sie sich wohl fühlen und

eine grundsätzliche positive Denk- und Lebenshaltung, motivieren,

in dem sie geachtet und respektiert werden. Wer dies erwartet,

Druck wegnehmen, echtes Interesse zeigen und Verantwortung

sollte dies auch mitbringen.

übertragen. Glaubenssätze wie «mit diesen Noten findest du keine Lehrstelle» oder «bei uns war alles noch ganz anders und ihr habt

AUCH FREUDE UND BEGEISTERUNG SPIELEN BEIM START INS

viel mehr Möglichkeiten als wir damals» bringen nichts, denn sie

BERUFSLEBEN EINE ROLLE...

sind nicht konstruktiv. Eltern sollen ihren Kindern vermitteln, im Hier

Bei meinen Referaten und Workshops frage ich jeweils Berufs-

und Jetzt zu leben oder mit anderen Worten gilt es die folgenden

bildnerinnen und Berufsbildner, mit wem sie lieber täglich zu tun

Fragen zu klären und zu beantworten: was bietet der Markt, was

hätten: Jugendliche, die unmotiviert sind und den ganzen Tag

fordert er und was will ich.

64

DIE LEHRE IST CHANCENREICH


BunteBerufswelt

ROLLE DER ELTERN

65


Lehrberufe

in Vorarlberg

PFLANZEN, TIERE, LANDWIRTSCHAFT

Finanz- und Rechnungswesenassistenz

TRANSPORT, VERKEHR, LAGER

Feldgemüsebau

Großhandelskaufmann/-frau

Betriebslogistikkaufmann/-frau

Fischereiwirtschaft

Industriekaufmann/-frau

Florist/in

Rechtskanzleiassistent/-in

Berufskraftfahrer/-in – Güterbeförderung

Forstgarten

Steuerassistenz

Forstwirtschaft

Verwaltungsassistent/-in

Seilbahntechnik

Garten- und Grünflächengestaltung – Landschaftsgärtnerei

VERKAUF, WERBUNG, BANKEN

Speditionslogistik

Gartenbau Käserei-Molkereiwirtschaft

Bankkaufmann/-frau

Mobilitätsservicekaufmann/-frau Speditionskaufmann/-frau

SONSTIGE DIENSTLEISTUNGEN

Landwirtschaft

Buch- und Medienwirtschaft – Buch- und Musikalienhandel

Pferdewirtschaft

Drogist/-in

Tierärztliche Ordinationsassistenz

E-Commerce-Kaufmann/-frau

HOLZ, GLAS, TON

Tierpfleger/in

Einzelhandel – Allg. Einzelhandel

Glasbautechnik (Modullehrberuf)

Reinigungstechnik

Einzelhandel – Baustoffhandel

Holztechnik (Modullehrberuf)

UMWELTSCHUTZ

Einzelhandel – Einrichtungsberatung

Tischlerei

Entsorgungs- und Recyclingfachmann/frau – Abwasser

Einzelhandel – Eisen- und Hartwaren

Tischlereitechnik – Planung

Einzelhandel – Elektro- und Elektronikberatung

Tischlereitechnik – Produktion

Rauchfangkehrer/-in

Einzelhandel – Feinkostfachhandel NAHRUNGSMITTEL, HAUSWIRTSCHAFT Bäcker/-in Brau- und Getränketechnik Destillateur/-in Fleischverarbeitung Konditor/in (Zuckerbäcker/-in) Lebensmitteltechnik Milchtechnologie

Einzelhandel – Kraftfahrzeuge und Ersatzteile Einzelhandel – Lebensmittelhandel Einzelhandel – Parfümerie Einzelhandel – Schuhe Einzelhandel – Sportartikel Einzelhandel – Telekommunikation Einzelhandel – Textilhandel

Verfahrenstechnik in der Getreide­ wirtschaft – Getreidemüller/-in

Einzelhandel – Uhren- und Juwelenberatung

TOURISMUS

Foto- und Multimediakaufmann/-frau

Gastronomiefachmann/-frau Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in Hotelkaufmann/-frau Koch/Köchin Reisebüroassistent/-in Restaurantfachmann/-frau Systemgastronomiefachmann/-frau BÜRO, RECHNUNGSWESEN, KAUFMÄNNISCHE GRUNDLAGEN Bürokaufmann/-frau

66

Fleischverkauf

ORGANISATION, MANAGEMENT Betriebsdienstleistungskaufmann/-frau Immobilienkaufmann/-frau Personaldienstleistung Versicherungskaufmann/-frau INFORMATIK, EDV Geoinformationstechnik Informationstechnologie – Informatik Informationstechnologie – Technik

BUNTE BERUFSWELT

Zimmerei | Zimmereitechnik BAU Bautechnische/r Zeichner/-in Betonfertigungstechnik Bodenleger/-in Dachdecker/-in Hafner/-in Lackiertechnik Maler/in und Beschichtungstechnik – Dekomaltechnik Maler/in und Beschichtungstechnik – Funktionsbeschichtungen Maurer/-in Ofenbautechnik- und Verlegetechnik Pflasterer/Pflasterin Platten- und Fliesenleger/-in Steinmetz/-in Steinmetztechnik Straßenerhaltungsfachmann/-frau Stuckateur/-in und Trockenausbauer/-in Tiefbauer/-in Vermessungstechnik Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechnik


TEXTIL, BEKLEIDUNG, LEDER Polsterer/Polsterin Schuhmacher/-in Tapezierer/in und Dekorateur/-in Textilgestaltung – Weberei Textiltechnologie DRUCK, FOTO, PAPIER Berufsfotograf/-in

Metalltechnik (HM Maschinenbautechnik)

GESUNDHEIT

Metalltechnik (HM Metall- und Blechtechnik)

Orthopädietechnik – Prothesentechnik

Metalltechnik (HM Schmiedetechnik) Metalltechnik (HM Schweißtechnik) Metalltechnik (HM Stahlbautechnik) Metalltechnik (HM Werkzeugbautechnik)

Buchbinder/-in

Metalltechnik (HM Zerspanungstechnik)

Drucktechnik – Bogenflachdruck

Oberflächentechnik – Feuerverzinkung

Drucktechnik – Digitaldruck

Oberflächentechnik – Galvanik

Drucktechnik – Rollenrotationsdruck

Oberflächentechnik – Mechanische Oberflächentechnik

Druckvorstufentechnik Papiertechnik

Oberflächentechnik – Pulverbeschichtung

ELEKTRO, ELEKTRONIK, STEUERUNG, TECHNISCHE INFORMATIK

Prozesstechnik

Elektronik (Modullehrberuf)

Uhrmacher/in – Zeitmesstechnik

Elektrotechnik (HM Anlagen- und Betriebstechnik )

Verpackungstechnik

Elektrotechnik (HM Elektro- und Gebäudetechnik) Mechatronik (Modullehrberuf) METALL Gold- und Silberschmied/-in und Juwelier/-in

Spengler/-in

Werkstofftechnik (Modellehrberuf)

Augenoptik KONSTRUKTION, TECHNISCHE ORGANISATION

Hufschmied/-in Installations- und Gebäudetechnik (Modul)

Konstrukteur/-in – Maschinenbautechnik

Karosseriebautechnik Kraftfahrzeugtechnik (HM Motorradtechnik) Kraftfahrzeugtechnik (HM Nutzfahrzeuge)

Konstrukteur/-in – Metallbautechnik Konstrukteur/-in – Stahlbautechnik

Zahnärztliche Fachassistenz Zahntechnik SCHÖNHEIT, KÖRPERPFLEGE, MASSAGE Frisör/-in und Perückenmacher/-in (Stylist/-in) Fußpfleger/-in Kosmetiker/-in Masseur/-in SPORT, SPIEL, FREIZEIT Fitnessbetreuung KUNST, KÜNSTLERISCHE GESTALTUNG Beschriftungsdesign und Werbetechnik

MULTIMEDIA, DESIGN, GRAFIK Medienfachmann/-frau – Agenturdienstleistung Medienfachmann/-frau – Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien Medienfachmann/-frau – Mediendesign Medienfachmann/-frau – Onlinemarketing

Konstrukteur/-in – Werkzeugbautechnik

MEDIEN, BÜHNE, LITERATUR

Technische/r Zeichner/-in

Veranstaltungstechnik

CHEMIE, KUNSTSTOFFE

SPRACHEN, GEISTESWISSEN- UND GESELLSCHAFTLICHE THEMEN

Kraftfahrzeugtechnik (HM PKW)

Kunststoffformgebung

Land- und Baumaschinentechnik – Baumaschinentechnik

Kunststofftechnik Labortechnik (Modullehrberuf)

Land- und Baumaschinentechnik – Landmaschinentechnik

Textilchemie

Metallbearbeitung

Reifen- und Vulkanisationstechnik

Metalltechnik (HM Fahrzeugtechnik)

Pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz

Orgelbau

OPTIK

Konstrukteur/-in – Installations- und Gebäudetechnik

Kälteanlagentechnik

Hörgeräteakustiker/-in

Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistenz

Vulkanisierung

BUNTE BERUFSWELT

ALLE LEHRBERUFE AUF WWW.LEHRE-VORARLBERG.AT

67


JETZT BEWERBEN: dm-lehre.at

Vielfältige Karrierechancen für Lehrlinge bei dm Bei dm werden junge Talente wertgeschätzt und durch individuelle Bildungspläne gefördert. Das Unternehmen sucht ab sofort wieder motivierte Lehrlinge, die sich entwickeln und verwirklichen möchten. Ob Drogist, Friseur oder Kosmetiker & Fußpfleger – geboten werden ein sicherer Job in einem tollen Team mit spannenden Weiterbildungen sowie vielfältige Aufstiegschancen. Neben der fachlichen Ausbildung spielt bei dm auch die persönliche Entwicklung eine große Rolle. Ein umfangreiches Angebot an Kursen bietet viel Raum für die eigene Entfaltung. Die Chance, über sich hinauszuwachsen, erhalten Lehrlinge bei dm unter anderem durch die Teilnahme an bundesweiten Wettbewerben oder in internen Lehrlingsworkshops. Auch die Lehre mit Matura, Auslandspraktika und ein Filialtausch tragen zu einer abwechslungsreichen Lehrzeit bei. Kathrin Schädler aus der dm Filiale Götzis (Vorarlberg) hat ihre Lehre als Drogistin bereits mit gutem Erfolg abgeschlossen. Nun erzählt sie, welche Erfahrungen sie aus ihrer Lehrzeit mitnehmen konnte.

Kathrin Schädler, ausgelernte Drogistin, dm Filiale Götzis „Die Drogistenlehre war sehr abwechslungsreich. Durch den Kundenkontakt lernt man viel, das einem auch im Alltag nutzt. Am meisten hat mir gefallen, dass dm selbstständiges Arbeiten ermöglicht und auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter eingeht – zum Beispiel durch ein vielfältiges Weiterbildungsangebot.“

dm beschäftigt in Österreich rund 7.000 Mitarbeiter in 388 Filialen (davon 172 mit dm friseurstudio und 111 mit dm kosmetikstudio) sowie im Verteilzentrum in Enns und der Zentrale in Wals bei Salzburg. Offene Lehrstellen und weitere Informationen unter:

www.dm-lehre.at 68

BUNTE BERUFSWELT


Neue Lehrberufe

in Vorarlberg

DAMIT DIE LEHRE AUCH IN ZUKUNFT EINE TOLLE AUSBILDUNG BLEIBT, WERDEN DIE BERUFSBILDER UND AUSBILDUNGSINHALTE REGELMÄSSIG ÜBERARBEITET. HIER STELLEN WIR NEUE LEHRBERUFE VOR: BAUTECHNISCHE ASSISTENZ: Neuer Lehrberuf für Bauabrechnung und Materialdisposition mit Anwendung von Abrechnungssoftware. BETONBAUSPEZIALIST: Betonbauspezialisten sind meist direkt auf den Baustellen im Einsatz. Lehrlinge im Schwerpunkt Konstruktiver Betonbau sind besonders auf die Herstellung von Bauteilen und Bauwerksteilen für konstruktive Bauwerke wie Brücken und andere Wasserbauten, Überplattungen, Bögen, Stützwände und Böschungssicherungen spezialisiert. Lehrlinge mit dem Schwerpunkt Stahlbetonhochbau sind auf die Herstellung von Bauteilen, Bauwerksteilen und Bauwerken im mehrgeschossigen Hochbau und Hallenbau spezialisiert. CHEMIEVERFAHRENSTECHNIK: Neuordnung mit digitalen Kompetenzen wie Big Data-Management, IT-Kompetenzen, Vernetzung von Maschinen und vieles mehr. E-COMMERCE-KAUFMANN: Der neue Lehrberuf ist eine ausgezeichnete Ergänzung zu den bisherigen klassischen dualen Ausbildungswegen im Einzel- und Großhandel. Es wird z.B. der Umgang mit Shopmanagement-Systemen, die Präsentation von Waren im Online-Shop oder die Erstellung bzw. der Versand von Newslettern erlernt. FAHRRADMECHATRONIK: Für die Wartung und Reparatur von mechanischen und elektronischen Teilen von Fahrrädern wurde dieser Lehrberuf neu geschaffen. Häufig sind Fahrradmechatroniker in Fahrradwerkstätten und im Handel tätig, in denen sie Kunden auch Fahrräder verkaufen und dazu beraten. GLASVERFAHRENSTECHNIK: Einrichtung eines neuen Lehrberufs für die automatisierte Produktion von Hohlglasprodukten sowie Sicherheits- und Isolierglas.

op ! T

MASKENBILDNER: Manuell-künstlerischer Lehrberuf für Theater-, TV- und Filmunternehmen.

MEDIENFACHMANN: Neuordnung mit erstmaliger Umsetzung des Modells der Kompetenzorientierung mit vier Schwerpunkten – Webdevelopment und audiovisuelle Medien; Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien; Online-Marketing; Agenturdienstleistungen. POLSTERER: Einsatz neuer Generationen von Maschinen zur Materialbearbeitung und eingehender Arbeitstechnik. RAUCHFANGKEHRER: Berücksichtigung neuer Aufgaben wie Umweltschutz, Energieeffizienz, Feinstaub etc. STEINMETZ: Überarbeitung des Lehrberufs Steinmetz mit neuen Inhalten wie zum Beispiel Grafikprogramme. STEINMETZTECHNIK: Neuer vierjähriger Lehrberuf mit rechnergeschütztem Zeichnen (CAD), Planung und Herstellung von Steinerzeugnissen sowie kaufmännisch-unternehmerische Kompetenz (Kalkulation und Auftragsabwicklung). SPORTGERÄTEFACHKRAFT: Neuer Lehrberuf, der technische Arbeiten rund um Sportgeräte sowie die Beratung von Kunden beinhaltet. Zu den Sportgeräten aller Art zählen z.B. Skier, Fahrräder, Trainings- und Fitnessgeräte, Rollerskates und vieles mehr. TIERÄRZTLICHE ORDINATIONSASSISTENZ: Die Neuerungen, insbesondere im Kleintierbereich, machen den Beruf noch attraktiver. ZAHNTECHNIK: Modernisierung des vierjährigen Lehrberufs als IT-orientierter Beruf zur Berücksichtigung neuer Materialien und digitaler Fertigungstechniken.

HOCHBAU: Der Lehrberuf Hochbau ersetzt seit 1.1.2020 die Lehre zum Maurer. Die Inhalte wurden modernisiert und angepasst. BUNTE BERUFSWELT

69


STADTWERKE FELDKIRCH

Lehre

mit Spannung

WER WÜNSCHT SICH NICHT EINE BERUFSAUSBILDUNG, DIE VOLLER SPANNUNG IST, BEI DER ENERGIE FLIESST, DIE VIELSEITIG IST UND AM ENDE TOLLE CHANCEN ERÖFFNET? GENAU DAS GIBT´S BEI DEN STADTWERKEN FELDKIRCH MIT DER AUSBILDUNG ZUM ELEKTROTECHNIKER. Elektrische und elektronische Anlagen und Geräte sind genau dein Ding. Du liebst es zu montieren, zu installieren und zu reparieren. Egal ob Stark- oder Schwachstromanlagen, ob Steuerungs- oder Regelungsanlagen – die ausgeklügelte Technik und die komplexen Zusammenhänge reizen dich. Genauso ist es mit Alarm- und Überwachungssystemen, die du installierst und wartest. Du kümmerst dich aber auch um Elektromaschinen, Haushaltsgeräte und industrielle Maschinen. Und natürlich bist du ganz heiß darauf, unsere Energieversorgungsanlagen, Kraftwerke, E-Ladestationen und Photovoltaikanlagen zu betreuen. So vielseitig wie die unterschiedlichen Aufgaben ist auch die Ausbildung zum Elektrotechniker selbst. Du lernst alle Bereiche unseres Unternehmens kennen. Du bekommst einen detaillierten Ausbildungsplan und einen „Paten“, der dich durch die gesamte Lehre begleitet. Und das beste: Du wirst vom ersten Tag an ein Teil unseres Teams – und das hält zusammen wie Pech und Schwefel.

Draufgabe kannst du dann noch eine weitere Spezialausbildung zum Thema Gebäudeleittechnik machen. Insgesamt dauert deine Lehre damit 4 Jahre. Und danach steht dir eine höchst spannende Welt offen. GROSSE ERFAHRUNG Die Stadtwerke Feldkirch sind ein Unternehmen mit großer Erfahrung in der Ausbildung junger Menschen. Seit vielen Jahren sind wir auch ein „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“, was die hohe Qualität unterstreicht. Derzeit bilden wir 17 Lehrlinge aus, davon 2 Mädchen im Bereich Elektrotechnik. Uns ist wichtig, dass wir jungen Menschen, vor allem aus dem Großraum Feldkirch, die Möglichkeit bieten, einen Beruf mit Zukunft zu erlernen, den sie in einem sicheren und erfolgreichen Unternehmen ausüben können. Um dir ein Bild zu machen, kommst du am besten zum Schnuppertag oder holst dir zusätzliche Infos direkt bei unserem Lehrlingsverantwortlichen Erwin Malin. Du erreichst ihn unter 05522 3421-2413 oder per Mail an erwin.malin@stadtwerke-feldkirch.at. Wir freuen uns auf deine Bewerbung. Elektrotechniker/in Lehrzeit 3,5 Jahre  rundmodul + mindestens ein Hauptmodul G (Elektro- und Gebäudetechnik)  pezialmodul (Gebäudeleittechnik) möglich S (Dauer 0,5 Jahre)

TOLLE MÖGLICHKEITEN www.stadtwerke-feldkirch.at Deine Ausbildung beginnt mit einem Grundmodul, bei dem du einen breiten Überblick und viel Wissen über das gesamte Feld der Elektrotechnik bekommst. Danach kannst du dich im Bereich Elektro- und Gebäudetechnik weiter spezialisieren. Als

SPRICHST DU SCHON »ELEKTROTECHNISCH«? Bezahlte Anzeige

Lehrzeit maximal 4 Jahre Berufsschule in Vorarlberg Mehr Infos auf: www.stadtwerke-feldkirch.at Weitere Lehrberufe: IT-Techniker/in, Betriebslogistiker/in


www.stadtwerke-feldkirch.at

SPRICHST DU SCHON »ELEKTROTECHNISCH«?

Du willst einen Beruf erlernen, der nicht nur Spaß macht, sondern so richtig tolle Möglichkeiten eröffnet? Dann komm in unser Team und mach eine Lehre als

Elektrotechniker/-in

(Elektro- und Gebäudetechnik, Gebäudeleittechnik) Wir zeigen und erklären dir alles, was du wissen musst und ermöglichen dir so einen perfekten Start ins Berufsleben. Für Informationen und Fragen zur Ausbildung und für die Terminvereinbarung steht dir unser Lehrlingsbeauftragter Erwin Malin zur Verfügung: 05522 3421-2413, erwin.malin@stadtwerke-feldkirch.at STROM

WASSER

STADTBUS

ELEKTROTEC HNIK

TELEKOMMUNIKATION

Lerne den Beruf bei einem Schnuppertag kennen!


LANDESKRANKENHAUS FELDKIRCH

Werde IT-Spezialist

in den Landeskrankenhäusern

OHNE IT AUF HÖCHSTEM NIVEAU IST EIN KRANKENHAUS LÄNGST NICHT MEHR DENKBAR: DIE LEISTUNGSSTARKE UND UNTERSTÜTZENDE IT DER LANDESKRANKENHÄUSER STEHT FÜR EINE REIBUNGSLOSE ABWICKLUNG DER TÄGLICHEN BEHANDLUNGSABLÄUFE.

IT-EXPERTEN FÜR 24-STUNDEN-VERFÜGBARKEIT DER SYSTEME Verschiedenste Diagnostikverfahren oder Behandlungen sind nur dank entsprechender Informationstechnologie möglich. Die IT-Spezialisten helfen, den effizienten Betrieb der Landeskrankenhäuser rund um die Uhr zu gewährleisten und stellen so einen wichtigen Teil der Gesundheitsversorgung in Vorarlberg dar. Zu den Aufgaben gehören: die Umsetzung von komplexen IT-Projekten, Betreuung von Spezialsoftware, eine 24-Stunden-Verfügbarkeit der Systeme uvm. GROSSER FORTSCHRITT FORDERT WACHSAMKEIT Die IT in den Landeskrankenhäusern ist durch den stetigen Fortschritt in der Medizin, der Pflege und den medizinisch-technischen Diensten permanenten Innovationen - wie KI, Big Data, Robotik, usw. – ausgesetzt und macht den Bereich so zu einem äußerst spannenden Feld. Die Krankenhaus-IT ist längst von einer einfachen Installationstruppe zu einem hochprofessionellen Expertenteam herangewachsen.

VON DER DIGITALEN FIEBERKURVE BIS ZU VIDEOÜBERTRAGUNG VON OPERATIONEN Kein medizinisches Fachgebiet, welches nicht auf die Unterstützung von IT setzt. Die Aufgaben für die IT sind demnach sehr vielfältig: Sie beginnen bei der einfachen Betreuung eines Computerarbeitsplatzes und der Adaption von eingesetzter Software zur Verbesserung der Arbeitsabläufe und gehen von der Integration medizinischer Geräte bis zu Videoübertragung von Operationen in Echtzeit direkt aus dem OP-Saal bei medizinischen Kongressen und vieles mehr. Die IT-Anforderungen in einem hochmodernen Bereich wie dem neuen OP-Bereich im LKH Feldkirch ergeben spannende Anreize und Herausforderungen. Digitale medizinische Nachschlagewerke, Erstellung von digitalen Diktaten, automatische Interaktionsprüfung bei Medikamentenvergaben, oder die Unterstützung der interdisziplinären Zusammenarbeit gehören ebenso zum breiten Aufgabengebiet wie die Ortsungebundenheit für die Erbringung notwendiger Informationen über Patienten. Ein weiteres Beispiel ist die Bereitstellung aktueller Informationen über mobile Arbeitsplätze in der digitalen Fieberkurve. Dadurch können medizinische Anweisungen sofort durchgeführt werden. IT-SICHERHEIT FÜR DIE LANDESKRANKENHÄUSER Der Umgang mit sensiblen Daten in Spitälern ist ein sehr umfangreiches und präsentes Thema. Das hohe Sicherheitsniveau von Netz- und Informationssystemen muss eingehalten werden. Dabei werden nicht nur die gängigen technischen Maßnahmen wie Firewall, Virenscanner, redundante Systeme, Sicherungen, usw. eingesetzt. Es wurde nicht nur ein IT-Risikomanagementsystem, sondern auch ein Informationssicherheitsmanagementsystem auf Basis der Norm ISO 27001 etabliert. Interesse geweckt?  ann melde dich bitte bei Peter Sagmeister D peter.sagmeister@vlkh.net - und schau dir die ITAbteilung der Vorarlberger Landeskrankenhäuser an!

Bezahlte Anzeige

72

BUNTE BERUFSWELT


Wusstest Du, dass wir Dich suchen? Top-Lehrlingsausbildung in vielen Bereichen: EDV I Elektrik I KĂźche I Tischlerei I Verwaltung u.v.m.

BUNTE BERUFSWELT

www.landeskrankenhaus.at/lehrstellen Infos unter: Mag. Susanne Knaus T 05522 / 303-4200, susanne.knaus@lkhf.at 73


WAGNER

Deine Lehre in einem Team zum Wohlfühlen bei Wagner DAS FAMILIENUNTERNEHMEN WAGNER GMBH IN NÜZIDERS BIETET INNOVATIVE UND HOCHWERTIGE LÖSUNGEN IN DEN BEREICHEN HAUSTECHNIK UND ANLAGENBAU. Seit jeher ist die Ausbildung von Lehrlingen dem Unternehmen ein großes Anliegen. „Der Erfolg unseres Unternehmens lebt von der Qualität unserer Mitarbeiter“ betont Martin Wagner, Geschäftsführer des sich im Wachstum befindenden Familienunternehmens. „Die Wachstumsschritte der letzten Jahre sind zu einem entscheidenden Teil auf die Weiterentwicklung und die Ausbildung unserer Mitarbeiter zurückzuführen. Die Lehrlingsausbildung spielt dabei eine wichtige Rolle“, so Wagner weiter. DREI NEUE LEHRLINGE UND TOLLE ERFOLGE IN DER LEHRLINGSAUSBILDUNG Am ersten September haben drei neue Lehrlinge ihre Ausbildung bei Wagner begonnen. Gleichzeitig wurden zwei Lehrlinge mit ihrer Ausbildung fertig. Auch über einen Vizestaatsmeistertitel bei den Austrian Skills der Installations- und Gebäudetechniker/innen durfte sich Wagner freuen. ZEIT DES ERWACHSENWERDENS „Auf solche Erfolge sind wir als Unternehmen und als Ausbilder natür-

SON N I T A I ALL IKER/ T S N IN LS ETECH A ‘ UD EHR nau !“ e g A L GEBÄ NER? ch ing UND WAG Des is mi D ge: M „ erta om p BEI p hnu h.c

c b 7 nd S ergm 92 en u wagn 626 0 g n old@ 05552 erbu Bew n.berth , s Info hristia c

Lehrlingsverantwortlicher Christian Berthold mit Personalleitung Prok. Claudia Lusser und GF Martin Wagner

lich besonders stolz. Sind sie doch der Lohn für die, mitunter nicht immer ganz einfache Lehrzeit“, schmunzelt Claudia Lusser, Personalleiterin. „Die Lehrzeit ist auch die Zeit des Erwachsenwerdens. Umso schöner aber auch herausfordernder ist es, dass wir die Jugendlichen neben der fachlichen Ausbildung auch auf diesem Weg begleiten und unterstützen dürfen“, so Lusser weiter. INDIVIDUELLE FÖRDERUNG Nicht jeder Jugendliche tickt genau gleich. Dass daher die Ausbildung nicht für alle gleich sein darf, ist für Lehrlingsverantwortlichen Christian Berthold klar: „Wir gehen auf jeden Lehrling individuell ein. So gibt es für jeden Lehrling den perfekten Ausbildner, die beste Baustelle, die richtige Nachhilfe usw.“ FAKTEN Zur Vereinbarung von Schnuppertagen melde Dich bitte bei Christian Berthold unter 05552 62609-27 oder christian.berthold@wagnergmbh.com. Über Deine Bewerbung freut sich Claudia Lusser unter claudia.lusser@wagnergmbh.com. Bezahlte Anzeige


Individuelle Beratung


BIFO-Angebote für Jugendliche und Eltern INDIVIDUELLE BERATUNG Bildungs- und Berufsberater/-innen und Jugendcoaches unterstützen bei der Berufs- und Ausbildungswahl. Bei einem Gespräch im BIFO werden schon bestehende Ideen und Vorstellungen besprochen und offene Fragen von Jugendlichen und Eltern beantwortet. Die Berater/innen helfen dabei • die eigenen Interessen und Fähigkeiten kennenzulernen und einzuschätzen • Berufe und Schulen zu entdecken und miteinander zu vergleichen • Lösungen zu finden, wenn es mit der Schule oder Lehre nicht klappt • die nächsten Schritte zu planen

BERATUNG MIT POTENTIALANALYSE Die Bildungs- und Berufsberatung kann auf Wunsch um eine umfassende Testreihe erweitert werden. Bei der Potenzialanalyse wird mit Hilfe einer Kombination aus verschiedenen Testverfahren ein Profil über die individuellen Interessen, Neigungen, Stärken, Begabungen und

76

Persönlichkeitsmerkmale erstellt. Die Ergebnisse der Testserie erlauben in der Beratung fundierte Rückschlüsse über mögliche Ausbildungsfelder. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 21 Kosten: für Jugendliche bis 20 Jahre 69 Euro (Normalpreis 220 Euro)

BIFO-INFORMATIONSZENTRUM Im BIFO-Informationszentrum in Dornbirn steht von Montag bis Donnerstag, von 13:30-17:00 Uhr ein/e Berater/-in ohne Terminvereinbarung für Fragen zur Verfügung. Außerdem können Bewerbungsunterlagen an vorhandenen Computern erstellt werden. Bei Bedarf unterstützt der oder die BIFO-Berater/in dabei.

TELEFON- UND E-MAIL-BERATUNG Bei Fragen zu Beruf und Bildung helfen die Expert/-innen von BIFO gerne weiter. Alle Auskünfte sind kostenlos. Telefon: 05572 31717 E-Mail: info@bifo.at

INDIVIDUELLE BERATUNG


BILDUNGS- UND BERUFSKALENDER www.bildungskalender.at

TALENTE-CHECK (7./ 8. SCHULSTUFE) www.talente-check.info

Im Bildungs- und Berufskalender finden Sie sämtliche Informationsveranstaltungen zu Berufen und Bildungswegen: z.B. Tage der offenen Tür in Betrieben und Schulen, Lehrlingsmessen, …

Der Talente-Check ist ein Gesamtpaket an Maßnahmen der Schulen in Kooperation mit dem BIFO, um die Fähigkeiten und Interessen kennenzulernen und die passende Bildungslaufbahn einzuschlagen. Der Talente-Check setzt sich zusammen aus Fragebögen, Checks zu Interessen, Stärken, Potenzialen und Neigungen sowie einem Standortgespräch. Das Standortgespräch findet gemeinsam mit den Eltern statt.

VORARLBERGER ZUKUNFTSTAG „ICH GEH MIT“ www.ichgehmit.at Der Vorarlberger Zukunftstag bietet Mädchen und Jungs von 10-14 Jahren die Möglichkeit einen ersten Einblick in die Berufswelt zu erhalten. Am 25. Juni 2020 können Kinder und Jugendliche ihre Eltern, Verwandten oder Bekannten einen Tag lang ins Unternehmen begleiten.

CHANCENTAGE www.chancentage.at An zwei Tagen stehen motivierten Schüler/-innen der 8. und 9. Schulstufe bei den Chancentagen Firmen für Praxiserlebnisse zur Verfügung.

ANGEBOTE AN SCHULEN Zusätzlich bietet das BIFO verschiedene Angebote für und an Schulen an (Infos dazu erhalten Sie direkt an der Schule) •G  ruppenbesuch im BIFO-Informationszentrum •B  erufsorientierungs-Workshops in Schulklassen • Impulsabende zur Bildungs- und Berufsorientierung (für Eltern und Jugendliche) • Elternabende

INDIVIDUELLE BERATUNG

77


Ich bin stolz ein

HUBER Lehrling

zu sein!

Lehre bei der Huber Holding

Julia Fussenegger freut sich auf Deine Bewerbung!!

FÜR HERBST 2020 SUCHEN WIR LEHRLINGE FÜR DIE LEHRBERUFE Bürokauffrau /-mann, Textiltechnologie, Textilchemie Weitere Informationen findest Du auf: www.huberholding.com Karriere/Lehre.

Lern die Freude am Lernen kennen. WERKMEISTERSCHULE

BERUFSREIFEPRÜFUNG

▪ Vorkurs: Kunststofftechnik Start: Mai 2021

▪ Mathematik Start: September 2020

▪ Vorkurs: Bio- und Lebensmitteltechnologie Start: 6.5.2020

▪ Englisch Start: September 2020

▪ Angewandte Informatik Start: September 2020

▪ Vorkurs: Maschinenbau und Betriebstechnik Start: April 2021

▪ Deutsch Start: September 2020

▪ Medieninformatik Start: September 2020

FACHAKADEMIEN

▪ BWL/Rechnungswesen Start: September 2020 Informationen und persönliche Beratung Info-Center, WIFI Dornbirn, T 05572 3894-425, E info@vlbg.wifi.at

WIFI. Wissen Ist Für Immer. | wifi.at/vlbg


Regionale

Lehrlingsinitiativen A

LEIBLACHTAL Ansprechpartner: Martin Smounig www.leiblachtal-erleben.eu

B

WERKRAUM BREGENZERWALD Ansprechpartnerin: Pia Amann www.werkraum.at

C

LEHRE HOFSTEIG Ansprechpartnerin: Sonja Blumauer www.hofsteig.com

D

LEHRLINGSINITIATIVE LUSTENAU Ansprechpartnerin: Alexandra Ender www.lustenau.at/lehre

E

HOHENEMSER LEHRLINGSBร–RSE Ansprechpartnerin: Theresa Luger www.hohenems.at/lehrlingsboerse

F

EXTRIX LEHRE AM KUMMA Ansprechpartner: Manfred Bรถhmwalder www.extrix.at

G

WIGE IM VORDERLAND Ansprechpartner: Wolfgang Huber www.wige-vorderland.at

H

LEHRE IM WALGAU Ansprechpartnerin: Isabella Kieber www.lehre-im-walgau.at

I

A

C D B E F G H

I

LEHRE MONTAFON Ansprechpartner: Christian Zver www.lehremontafon.at

INDIVIDUELLE BERATUNG

79


GASTGEBERSCHULE FÜR TOURISMUSBERUFE

GASCHT –

die beste Wahl!

WER DAS BESTE FÜR SEINEN NACHWUCHS MÖCHTE, KOMMT AN DER GASCHT ALS EINZIGARTIGE QUALITÄTSAUSBILDUNG NICHT VORBEI. GASCHT heißt „Gastgeberschule für Tourismusberufe“ und ist Österreichs modernste Tourismusausbildung. Hier werden Mitarbeitende auf Augenhöhe ausgebildet. Die GASCHT ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Vier Jahre lang werden hier schulische Bildung und Praxis ideal ineinander verwebt. Gute Gründe um Jugendliche in der GASCHT ausbilden zu lassen? Die hohe Qualität die den Lehrplan auszeichnet und jene Partnerbetriebe in denen die Praxis erworben wird. Ausschließlich zertifizierte Qualitätsbetriebe kommen für die GASCHT-Ausbildung in Frage. Vom Lernen bei den besten Arbeitgebern profitieren die GASCHT-SchülerInnen auch lange nach ihrer Schulzeit.

gastronomie vor. Module zur Persönlichkeitsbildung, Theaterspiel, Foodfotografie, Vorarlbergs Naturvielfalt und Co sowie spannende Exkursionen runden den Lehrplan ab. Der Mensch steht im Mittelpunkt dieser vierjährigen Ausbildung für künftige Tourismusprofis. Die ideale Weinbegleitung, raffinierte Menüs und ein formvollendeter Service sind das eine. Jugendliche, aus denen selbstbewusste junge Menschen werden, die über Natur, Produkte, Land und Leute gut Bescheid wissen, sind „du bist mehr“. LERNEN AN DER QUELLE Wissen, woher Lebensmittel kommen, wie sie produziert werden und welche positiven Auswirkungen nachhaltiges Handeln auf die gesamte Region haben kann, zählt zu den Grundprinzipien der Schule. An den Schulstandorten Bezau, Bludenz und Hohenems wird in den Bereichen Küche & Kulinarik, Service & Gastgeberkompetenz, Rezeption & Hotelmanagement ausgebildet. Am Ende winken der Hotelfachschul- und Lehrabschluss sowie zusätzliche Zertifikate in unterschiedlichen Bereichen. Nach kurzem Aufbau kann auf Wunsch auch die Berufsreifeprüfung abgelegt werden. Mehr auf www.gascht.at

Die GASCHT Factbox DAS BESTE FÜR JUNGE MENSCHEN Ein weiterer guter Grund ist die Sicherheit der Jobzukunft. Die Gastronomie wird auch in Zeiten der Digitalisierung und Robotik stets gute Mitarbeiter benötigen. Internationale Karrierechancen stehen GASCHT-SchülerInnen offen. Und nicht zu vergessen die große Freude in der Ausbildung. Der enorm abwechslungsreiche Lehrplan sieht Wissensvermittlung in der Schule, an externen Bildungsstandorten wie Weingütern, Sennereien, Tourismusbüros etc. und in der Praxis in der Qualitäts-

• Triale Ausbildung im Tourismus auf Vorarlberger Art • Abschlüsse: Lehrabschluss, Hotelfachschulabschluss, Zertifikate; Berufsreifeprüfung • Ausbildungsbereiche: Küche & Kulinarik, Service & Gastgeberkompetenz, Rezeption & Hotelmanagement • Zusammenarbeit mit Top-Ausbildungsbetrieben im ganzen Land • Privatschule dennoch kostenlos und offen für alle • Voranmeldung unter www.gascht.at

Bezahlte Anzeige

80

INDIVIDUELLE BERATUNG


Bernd GASCHT Partner Der Büffel-Flüsterer Hermann GASCHT Lehrerteam Gastgeber mit Herz Lukas GASCHT Ausbildner Naturvermittler mit Passion

Sebastian GASCHT Schüler Genussbotschafter Valentina GASCHT Schülerin Service-Heldin

GASCHT - Die Schule im Tourismus mit Mehrwert. Du bist die Zukunft im Tourismus. Entdecke auch Du Dein „mehr“ auf: gascht.at INDIVIDUELLE BERATUNG

81


FAIGLE GRUPPE

GENERATION f Lehre mit Abenteuer

GENERATION F – DAS SIND WIR, DIE LEHRLINGE UND COACHES BEI FAIGLE. UNSER ZIEL? DAS ERREICHEN DER SKILLS DEINES LEHRBERUFS. KLAR. ABER WIR WOLLEN MEHR: WIR GEHEN GEMEINSAM DEN WEG MIT DIR. ALS TEAM, DAS TAG FÜR TAG, MONAT FÜR MONAT UND JAHR FÜR JAHR BESSER WIRD. GENERATION F - LEVEL FÜR LEVEL ZUM ERFOLG Unsere Lehrberufe sind wie Game-Levels: In jedem Level lernst du schnell den Umgang mit deinen Produkten und Werkzeugen. Genauso spürst du aber auch den Teamspirit, den die GENERATION f verbindet. Du, dein Team und deine Coaches machen dich besser – Level für Level. GENERATION F ROTIERT Unsere Lehrberufe, als KunststofftechnikerIn, als ZerspanungstechnikerIn oder als WerkzeugbautechnikerIn sind abwechslungsreich. Warum? Weil du zahlreiche Abteilungen und Menschen kennenlernst und sie immer wieder triffst. Ein kleines Geheimnis des Erfolgs.

LEHRE MIT ABENTEUER

faigle.Lehre deine-lehre-bei-faigle.com

GENERATION f – passiere die Levels deiner Ausbildung. Zusammen mit deinem Team. Die Zukunft steht dir und deinen Träumen offen. DAS BESONDERE AN DER GENERATION F? Ihre Ausbildung umfasst viel mehr als das Fachliche. Ein Gamer kennt das: Das Team geht gemeinsam von Level zu Level. Es durchschreitet Tore in eine neue Welt. Dabei stößt es permanent auf Abenteuer und neue Entdeckungen. MARKO MAVLIC, KUNSTSTOFFTECHNIKER 2. LEHRJAHR Ich habe bei faigle meine Lehre als Kunststofftechniker begonnen, weil ich mich von Anfang an wohl gefühlt habe und weil ich bei den Schnuppertagen einen sehr positiven Eindruck bekommen habe. FAIGLE GRUPPE – gegründet 1947 4 Werke an 3 Standorten (Österreich, Schweiz, China) LEHRSTELLEN IN DER GENERATION f KunststofftechnikerIn | ZerspanungstechnikerIn | WerkzeugbautechnikerIn www.deine-lehre-bei-faigle.com Bezahlte Anzeige


DB SCHENKER

Grenzenlose

Möglichkeiten

ES SIND DIE MITARBEITER IN ÖSTERREICH UND IM WELTWEITEN NETZWERK VON DB SCHENKER, DIE AUF DER STRASSE, DER SCHIENE, IN DER LUFT UND AUF SEE DAFÜR SORGEN, DASS LEBENSMITTEL, KLEIDUNG, AUTOKOMPONENTEN UND UNZÄHLIGES MEHR ZUR RICHTIGEN ZEIT AM RICHTIGEN ORT SIND.

unseren zwölf Geschäftsstellen und der Zentrale in Wien. Als Anbieter für Transport und Logistik liegen wir weltweit im Spitzenfeld. Wir unterstützen Industrie und Handel in allen Logistikfragen beim globalen Güteraustausch. Ob auf dem Land-, Luft- oder Seeweg. Unsere Jobs sind am Puls der Zeit. Sei dabei und klettere die Karriereleiter in unserem internationalen Unternehmen nach oben. Während deiner Ausbildung bei DB Schenker lernst du die spannende Welt der Spedition kennen und wirst zum Logistikexperten. Mit diesen drei Lehrberufen bewegst du unsere Logistik-Welt: SPEDITIONSKAUFMANN/FRAU Als Spediteurin oder Spediteur wickelst du Transporte für deine Kunden ab. Dabei dirigierst du LKWs, Frachtflugzeuge, Schiffe und die Bahn – und das weltweit. Du bist für die gesamte Organisation rund um den Globus verantwortlich.

Foto: DB Schenker

BETRIEBSLOGISTIKKAUFMANN/ FRAU Als Betriebslogistikerin oder Betriebslogistiker hast du alles im Blick: Denn du bist die Informationsdrehscheibe zwischen Kunden, Lieferanten, Speditionen, der Verwaltung und dem Lager. Interesse geweckt?

In Österreich sind wir überall zu Hause. Rund 2.000 Globetrotter, Aushängeschilder und Organisationstalente arbeiten in

 ann melde dich bitte bei Frau Michaela Entner unter: D ausbildung@dbschenker.com Bezahlte Anzeige

Du bist startklar für eine Welt voller Logistik-Möglichkeiten

Here to move. Ausbildung zum Speditionskaufmann m/w/d

Du willst die Welt bewegen? Dann bewirb Dich online für eine Lehrstelle unter: www.dbschenker.at/karriere

Bei DB Schenker bist Du Teil eines globalen Logistik-Netzwerks, das die Welt verbindet. Ein Netzwerk, das es Dir ermöglicht, Deine Karriere aktiv mitzugestalten und Dich dazu anspornt, neue Wege zu gehen. Mit mehr als 76.000


Ausbildungsmesse i:

Einzigartige Erlebniswelt DREI TAGE VOLLER INFORMATION, UNTERHALTUNG, GUTEN GESPRÄCHEN, NEUEN KONTAKTEN, VIEL ACTION UND EINZIGARTIGEN ERLEBNISSEN – DAS BOT VORARLBERGS GRÖSSTE AUSBILDUNGSMESSE I IM HERBST 2019. EIN RÜCKBLICK IN BILDERN. Zehn Schultypen und über 80 Lehrberufe konnten die Besucher der Ausbildungsmesse i entdecken und erleben. Deutlich mehr als 10.000 Besucher nutzten das vielfältige Informations-, Beratungs- und einzigartige Erlebnisangebot der i im Herbst 2019. Am Samstag hieß es auf der i „Elterntag“: Vorträge und Workshops speziell für Eltern fanden großen Anklang bei den Besuchern.


Bildnachweis: Markus Gmeiner

AVISO: i 2021 „Weil Bildungs- und Berufsentscheidungen essenzielle Lebensentscheidungen sind, ist es uns als Veranstalter zusammen mit unseren Partnern wichtig, dass das erfolgreiche Konzept der i weitergeht: VON 4. BIS 6. NOVEMBER 2021 wird die Vorarlberger Ausbildungsmesse i in die nächste Runde gehen“, kündigt Hans Peter Metzler, Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, an. www.i-messe.at


WILHELM & MAYER ten wir den Willen etwas zu lernen, dafür bekommt er auch volle Unterstützung!“, sagt Lehrlingscoach, Lucas Bolter

Vielseitige

LEHRLINGSBAUSTELLE Den Lehrlingen wird im Laufe ihrer Ausbildung auf einer Lehrlingsbaustelle ermöglicht, das bisher Gelernte selbstständig anzuwenden. Auch Bestellwesen und Baustellendokumenta-

Bauausbildungen

WILHELM+MAYER BIETET AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN (M/W) ZUM BAUFACHARBEITER (MAURER), TIEFBAUER, BETONFERTIGUNGSTECHNIKER, STRASSENERHALTUNGSFACHMANN ODER BAUMASCHINENTECHNIKER AN. SEIT JAHRZEHNTEN GILT DER LEHRLINGSAUSBILDUNG BESONDERES AUGENMERK. EIGENE LEHRMODULE Viele Fachkräfte auf den Baustellen, in der Bauleitung oder technischen Positionen haben bei Wilhelm+Mayer gelernt und weiterführende Ausbildungen absolviert. Eigene Lern- und Unterstützungsmodule werden angeboten und ergänzen die praktische Ausbildung auf den Baustellen und in der Berufsschule. Ein Lehrlingscoach steht bei Problemen zur Verfügung. Er hilft Lehrlingen vor Ort, mögliche Lerndefizite zu beheben. Persönlichkeitsseminare und Veranstaltungen wie Kennenlerntage, Lehrlingstreffen oder -ausflug dienen dem Aufbau des Teams. „Wer bei Wilhelm+Mayer eine Lehre beginnt, von dem erwar-

tion werden dort geübt. Der Lehrlingscoach greift nur dann ein, wenn es gilt, die Qualität für den Kunden sicherzustellen. Von den Lehrlingen wird die Lehrlingsbaustelle als Vorwegnahme der späteren Verantwortung sehr geschätzt. Bezahlte Anzeige

STARKES TEAM Melde s: ei un dich b tsch ud Ber Waltra 2081-740 6 05523 /

Starker Job für clevere Typen! Lehre – mit Kraft im Team. 86

INDIVIDUELLE BERATUNG

Wilhelm+Mayer Bau GmbH Dr.-A.-Heinzle-Str. 38, 6840 Götzis Telefon 05523/62081 lehrlinge@wilhelm-mayer.at www.wilhelm-mayer.at


GASSNER STAHLBAU GMBH

Deine Lehre

EIN UNTERNEHMEN DER DOPPELMAYR GRUPPE Bei der Firma Gassner Stahlbau geht es hoch hinaus – seit Jahrzehnten befassen wir uns mit hochqualifizierten Arbeiten im Anlagenbau. Als Teil der Doppelmayr Gruppe produzieren wir in Bürs Seilbahnkomponenten und Fahrbetriebsmittel für Schiliftanlagen und unterschiedlichste Transportbahnen weltweit. Ob komfortabler Schiliftsessel mit Sitzheizung oder welthöchste Fachwerkstütze – innovative Seilbahnen auf dem höchsten Stand der Technik sind unser Ziel. Yasmina Habian (23), ausgebildete Maschinenbautechnikerin: „Im September 2012 habe ich die Lehre zur Maschinenbautechnikerin bei Gassner Stahlbau begonnen. Bis heute eine der besten Entscheidungen, die ich getroffen habe. Neben dem

Foto: www.fasching.photo

bei Gassner Stahlbau

E in Unternehmen von

AUSBILDUNG MIT ZUKUNFT Bei Gassner Stahlbau hat deine Ausbildung höchsten Stellenwert. In einer praxisorientierten Ausbildung lernst du, was die besten Stützen und Fahrbetriebsmittel für Seilbahnen kennzeichnet. Was zählt, sind Einsatz und Teamwork. Du bist engagiert und willst in deinem Berufs-

Yasmina Habian (23), Maschinenbautechnikerin bei Gassner Stahlbau

leben etwas erreichen? Wir bieten dir eine interessante

sehr vielseitigen Beruf, den ich erlernen durfte, bekam ich auch die Chance, Teil eines tollen Teams zu werden. Besonders gut gefallen hat mir in meiner 3,5 jährigen Lehrzeit die Abwechslung. Alle 3 Monate wechselten wir die Abteilung, wodurch wir einen sehr großen Einblick in den umfangreichen Beruf bekommen konnten. Nach der Ausbildung bekam ich die Gelegenheit, mir die Schweißroboter genauer anzusehen, woraufhin ich an einem Kurs in Niederösterreich teilnehmen durfte. Seither besteht meine Arbeit hauptsächlich aus dem Programmieren und Bedienen der Schweißroboter, doch auch organisatorische Aufgaben gehören dazu. Durch die ständig neuen Produkte und somit auch neuen Herausforderungen, kann man täglich was dazu lernen – ganz nach unserem Motto „Goht net, gibt’s net“. Mit netten und hilfsbereiten Kollegen, viel Abwechslung und Spaß bei der Arbeit bleibt es spannend und interessant.

und fundierte Ausbildung.

WIR WOLLEN DICH KENNENLERNEN! Zwei Schnuppertage sind eine tolle Gelegenheit um herauszufinden, ob du und Gassner Stahlbau eine gute Kombination sind. Bezahlte Anzeige

Metalltechniker/In – Maschinenbautechnik Konstruktionsteile nach Plan herstellen & montieren

Metalltechniker/In – Schweißtechnik Messen, Anreißen, Sägen, Biegen, Richten oder Schmieden

Prozesstechniker/In Arbeitsablauf von Werkzeugen, Maschinen & Anlagen planen

Weitere Infos findest du unter: www.gassnerstahlbau.at

Bewirb dich jetzt! Per E-Mail an ausbildung@gassnerstahlbau.at oder telefonisch unter +43 552 62212 DW 428. Gassner Stahlbau GmbH, Bremschlstraße 42, 6706 Bürs


Dez 2018 – Dez 2019

DEIN LOOK, DEINE KARRIERE.

#IchHabsDrauf

HOFER Lehre

Alles zur Frisörlehre in Vorarlberg vorarlberg-hat-style.at

ben Eine Lehre fürs Leslung garantiert viel Spaß & Abwech

Führungskraft Aufstieg bis zurrri ere machen Talent zeigen & Ka

n Richtig abkassiere ehr verdienen viel drauf haben, m

n Teamwork lebeer reichen gemeinsam mehr

UNIQUE/Grayling

Nathalie B. macht jetzt eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau

Bezahlte Anzeige

MANCHMAL IST ES NUR EIN KLEINER SCHRITT UND SCHON GEHT´S

Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Oft gibt es am des Berufslebens viele Fragen: Welcheviele Chancen habe ich? Oft gibt esAnfang am Anfang des Berufslebens Frage. Welche Möglichkeiten tun sich auf? Wie lassen sich diese mit meinen Interessen Antworten liefert das online und bei der Beratung verbinden? Antworten liefert dasAMS AMS – online und bei der persönlichen im BerufsInfoZentrum. Also zuerst ins und dann geht´s #weiter. persönlichen Beratung imBIZ BerufsInfoZentrum. Ihr Arbeitsmarktservice. www.ams.at/weiter Ihr Arbeitsmarktservice. www.ams.at/biz

Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb von 2008 bis 2020


TOGETHER. EVERYONE. ACHIEVE. MORE. KOMMUNIKATION MIT HERZ & VERSTAND Gerne helfen wir Ihnen, das passende Medium für Ihre Zielgruppe zu finden.

Media Team Kommunikationsberatung GmbH Interpark Focus 3 · 6832 Röthis · Tel 05523 52392 · office@media-team.at · www.media-team.at


90

ROLLE DER ELTERN


Sie haben

F ragen oder Anregungen? Hier können Sie uns erreichen: www.wkv.at/lehre 05522 305-1155 lehre@wkv.at

Impressum Medieninhaber: Wirtschaftskammer Vorarlberg, Direktor Dr. Christoph Jenny Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch Redaktion: Sabine Barbisch, Nicole Bösch, Markus Curin, Simon Groß, Michael Moosbrugger Verlag, Gestaltung und Umsetzung: Media Team GmbH, www.media-team.at Druck: www.druckhaus-goessler.com Erscheinungstermin: März 2020 Auflage: 8.000 Stück Fotos: Studio Fasching, Markus Gmeiner, Marcel Hagen, Dietmar Walser, Weissengruber & Partner Fotografie, Karin Nussbaumer, Stadtarchiv Feldkirch, MEDIArt Andreas Uher, Jens Ellensohn Fotografie, Marcel A Mayer, Todor Tsvetkov, Alfare Georg, iStockphoto

ROLLE DER ELTERN

91


Offene Lehrstellen, Berufs-Infos, Interviews und Services: www.lehre-vorarlberg.at ist das große Informations-Portal zur dualen Ausbildung.

Egal, welches Talent Ihr Kind hat oder wofür es sich interessiert: Bei 190 verschiedenen Lehrberufen in Vorarlberg finden Sie gemeinsam die passende Ausbildung. Stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft Ihres Kindes, auf www.lehre-vorarlberg.at

Lehre in Vorarlberg Eine gemeinsame Initiative von

Profile for Wirtschaftskammer Vorarlberg

Check Check Lehre für Eltern, 2020  

Advertisement
Advertisement