Page 1

DER VKO Das neue Verbandsmagazin

N L I N E

Rückblick

Der VKÖ auf der FAFGA 2013

Bilder

Die besten Fotos von der FAFGA

Neues Design

Schülerinnen der Ferrarischule Innsbruck designen für den Verband


FAFGA

So hat sich der VKÖ auf der Fachmesse in Innsbruck präsentiert

Die tollen Koch- und Schnitzwettbewerbe der Sektion Tirol des Verbandes der Köche Österreichs waren ganz besondere Höhepunkte der tiroler Gastronomiemesse. Die Gastfreundschaft der ging bei den international besetzten Wettbewerben sogar soweit, dass man die obersten Plätze am Podest anderen Nationen überließ. Gleich am ersten Messetag wartete ein Kochfeuerwerk auf die vielen begeisterten und fachkundigen Zuschauer, die sich zahlreich auf der eigens für den Big Cooking Contest aufgebauten Bühne niederließen. Die große Finalrunde des Big Cooking Contest für Lehrlinge und Schüler wurde ausgetragen und acht Zweierteams aus Jungköchinnen und -köchen kämpften auf kulinarische Weise um den Sieg. Zuvor hatten sich die Teilnehmer in sechs Vorausscheidungen für die Endrunde qualifiziert, hohes Niveau war also garantiert. Dies bestätigte sich auch im Laufe des Wettbewerbs, den am Ende Melanie Redl und Robert Hutegger aus Salzburg für sich entschieden. Dafür wurden sie mit einem zweiwöchigen Lehraufenthalt in der Villa Rothschild Kempinski belohnt, wo sie dem Spitzenkoch Christoph Rainer mehr als nur über die Schulter schauen werden dürfen. Außerdem durften sie sich, wie auch die Zweitplatzierten Paul Göschl und Lucas Horak sowie Nicolas Baumann gemeinsam mit Pascal Thurner über ein schönes Preisgeld und Swarovski-Trophäen freuen. Beim internationalen Big Cooking Contest sollte die österreichische Endrunde nochmals getoppt werden, wie auch die internationale Jury und VKÖ-Präsident Josef Fankhauser am Ende zufrieden resümmieren konnten. Bei diesem Wettbewerb waren 24 Kochteams aus vier Nationen am Start, die zuerst in den zweitägigen Vorausscheidungsrunden um den Einzug in die Endrunde um die Wette kochten. Auch hier mussten die jungen Kochtalente in kurzer Zeit

Impressum:

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Verband der Köche Österreichs, Fachkulturelle Berufsvereinigung seit 1902, ZVR.: 792731169, Thorvaldsengasse 24/54/R1, 1120 Wien Telefon & Fax: +43 (0) 1 367 61 62, www.vko.at Chefredaktion: Manuel Grebenjak, Thorvaldsengasse 24/54/R1, 1120 Wien, redaktion@vko.at Druck: Konzept Druck & Design Neururer, Innsbrucker Straße 47, 6130 Schwaz, Tirol

Melanie Redl und Robert Hutegger konnten sich im nationalen Big Cooking Contest für Schüler und Lehrlinge durchsetzen.

aus einem zuvor unbekannten Warenkorb ein geschmacklich perfektes und optisch ansprechendes Gericht in vierfacher Ausführung zaubern. Im Laufe des Wettbewerbes wurden die Leistungen immer besser und die internationale Jury hatte eine schwere, wenn auch beneidenswerte Aufgabe zu erledigen. Am Ende spitzte sich alles auf das Duell Südtirol gegen Süditalien zu. Hier behielten Urban Barbieri und Peter Engl aus Alto Adige gegenüber ihren südlichen Landsmännern Giovanni Lorusso und Antonio Lucatelli die Oberhand und setzten sich knapp durch. Auf dem dritten Platz folgte mit Lisa Zimmermann und Michael Ploner das beste österreichische Team. Hinter den Tirolern belegte mit Nikolia Prachenzky und Simon Scheiber ein deutsches Duo den vierten Platz. Sie alle wurden mit exklusiven Trophäen der Firma Swarovski für ihre Leistungen augezeichnet und durften sich auch über ein stattliches Preisgeld freuen, so bekam das Siegerteam 2000 Euro, um den Sieg zu vergolden. Den Stellenwert des Wettbewerbes zeigt auch die Zusammensetzung der Jury. Angeführt wurde diese am Finaltag von Küchenmeister Hans Haller. Ihm zur Seite standen der Vizepräsident des Weltverbandes der Köche (WACS), Hilmar B. Jonsson aus Island und sein Landsmann, der Generalsekretär des WACS, Ragnar Fridriksson. Außerdem Giorgio Nardelli aus Italien und Hans Szameitat aus Deutschland.

Besuchen Sie uns im Internet oder auf Facebook!

www.vko.at www.facebook.com/VKOZentrale


Das Siegerpodest des Internationalen Big Cooking Contest konnte sich sehen lassen. Der Sieg ging diesmal nach Italien.

Das bunteste Ereignis der diesjährigen FAFGA war wohl der Big Carving Contest. An diesem Gemüse- und Obstschnitzwettbewerb nahmen 48 Schnitzer und Schnitzerinnen aus 14 Nationen teil. Sie stellten sich dem Urteil einer hochkarätigen Jury angeführt von Alex Neumayer, der auch wesentlich am Zustandekommen des Wettbewerbs beteiligt war. Neben ihm bewerteten Judit Comes aus Spanien, Toni Steininger aus der Schweiz, Girolamo Brescia aus Italien und Ludek Prochazka aus Tschechien die Kreationen der Künstler. Diese mussten beim Wettbewerb „Liveschnitzen“ innerhalb von drei Stunden vor Publikum ein Thema aus mehreren verschiedenen Obst- und Gemüsesorten zusammenstellen und schnitzen. In der zweiten Kategorie „Schaustück“ wurden dagegen ein oder mehrere vorher gefertigte Objekte ausgestellt und dem Urteil der Jury unterzogen. Die große Gewinnerin der beiden Kategorien war Eliska Vostalova, die sich nun auch Champion des Big Carving

Contest nennen darf. Auf den Plätzen folgten im Liveschnitzen Piotr Wasik aus Polen und Tito Izquierdo Barrios aus Peru. Bei den Schaustücken belegten Galina Faletra aus Deutschland und Alexandru Chitic aus Rumänien die Plätze zwei und drei. Insgesamt wurden bei den CarvingWettbewerben 26 Pokale vergeben, die von der Firma Swarovski eigens für diese Veranstaltung kreiert worden waren. Außerdem wurde ein Preisgeld von insgesamt 5600 Euro unter den Teilnehmern ausgeschüttet.

Die große Siegerin bei den Carvern hieß Eliska Vostalova.

Das Teilnehmerfeld der FAFGA war sehr international.

Das Zuschauerinteresse für alle ausgetragenen Wettbewerbe war sehr gut, die Tribüne bei den Kochwettbewerben immer prall gefüllt wenn sich zwei Teams duellierten. Aber auch wer nicht vor Ort dabei sein konnte, musste nicht auf die Spannung verzichten, da das Event live im Internet übertragen wurde. Der Livestream des VKÖ fand großen Zuspruch und verzeichnete sehr viele Zugriffe, besonders während der spannenden Finalrunden.


Frauenforum Rückblick auf die Veranstaltung

Erst im Frühjahr wurde die Initiative zur Frauenförderung im VKÖ ins Leben gerufen. Auf der tiroler Gastronomiemesse fand nun das erste Frauenevent des Kochverbandes statt. Unter der Leitung der Frauenbeauftragten des Kochverbandes, Doris Karasek, sprachen Expertinnen wie vor interessiertem Publikum über verschiedene Themen für Frauen in der Gastronomie. Unter anderem war Joanna Wochniak aus Polen, die Frauenbeauftragte des WACS in der Riege der Rednerinnen.

Fühlen Fühlen Fühlen Siees! Probefahrt bei Ihrem Fachhändler.

Doris Karasek startete die Vortragsreihe.

Geschmiedete Messer von WÜSTHOF, jetzt exklusiv mit PEtec. Schärfer als jemals zuvor! Von Joanna Ochniak, der Frauenbeauftragten des Weltbundes der Kochverbände bekam Karasek eine Women in WACS-Schürze als „Antrittsgeschenk“

CLASSIC IKON: Design, Ergonomie und bewährte Qualität. Perfekt kombiniert für perfektes Schneidvergnügen.

Die Vortragenden verstanden sich sichtlich gut.

Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie unter www.wuesthof.com .


Ferrarischule Schülerinnen designen für den VKÖ

Schärfer Schärfer

Schärfer als

jemals jemals

jemals zuvor!

Die Ferrarischule ist in Tirol weithin bekannt für ihre gute Ausbildung. Nun geht sie für ein ganz besonderes Projekt eine Kooperation mit dem Verband der Köche ein. Schülerinnen des Designzweiges gestalten für den Verband neue Kochjacken für die Jugendnationalmannschaft. Die ersten Entwürfe der Jungdesignerinnen sehen schon sehr vielversprechend aus und lassen Vorfreude auf tolle Endergebnisse aufkommen. VKÖ Präsident Josef Fankhauser besuchte die Schülerinnen vorab (Foto).

Vorwort

Des VKÖ im Sporthilfe-Kochbuch Die Österreichische Sporthilfe präsentiert am 31. Oktober im Rahmen der Gala Nacht des Sports das neue Sporthilfe Kochbuch „Sportelite trifft Kochelite. Eines der Vorwörter dieses ganz speziellen Kochbuches stammt aus der Feder von VKÖPräsident Josef Fankhauser. Darum wird der Präsident auch an der großen Galanacht teilnehmen, wo man das Endergebnis erstmals wird besichtigen können.

Geschmiedete Messer von WÜSTHOF, jetzt exklusiv mit PEtec.

Aufräumarbeiten In der Verbandszentrale in Wien

Präsident Fankhauser höchstselbst legte unter anderem Hand an, um das Lager der VKÖ-Zentrale in Ordnung zu bringen und das Archiv zu durchforsten. Dabei tauchten auch einige verlorengeglaubte Schätze wie etwa alte Verbandszeitschriften auf.

CLASSIC: Umfangreichste geschmiedete Messerserie im WÜSTHOF Sortiment, mit über 75 Einzelartikeln.

Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie unter www.wuesthof.com .


FAFGA 2013

Der VKÖ Online Sonderausgabe 1  
Der VKÖ Online Sonderausgabe 1  

Verbandsmagazin des Verbandes der Köche Österreichs - exklusive Onlineausgabe.

Advertisement