Page 1

Vereins zeitung 24 Ausgabe

2016/2017

Tischtennis

Ski

Damen-Gymnastik

sportclub

Bowling

Beachvolleyball

bayreuth

www.scr-bayreuth.de

2016

info@scr-bayreuth.de


ANZEIGE

DAS PRINZIP FREUDE. PASST ZUM LEBEN. DER NEUE BMW 2er ACTIVE TOURER. Ob zur Fahrradtour, zum Einkaufen oder zum Wandern in die Berge. Mit seinem großzügigen Innenraum verbindet der neue BMW 2er Active Tourer mühelos Funktionalität mit ästhetischem Design. Passt zu allen, denen Form genauso wichtig ist wie Funktion. Die besten Erlebnisse beginnen schon beim Einsteigen. Die erhöhte Sitzposition erlaubt einen bequemen Ein- und Ausstieg und eine bessere Rundumsicht. Durch das großzügige Platzangebot genießen auch die Passagiere im Fond viel Kopf- und Beinfreiheit. Ein weiteres Highlight ist das optional erhältliche Panorama-Glasdach, das viel Licht ins Fahrzeuginnere lässt und somit das luftige Raumgefühl noch unterstreicht. Praktische Lösungen machen das Fahrzeug zum wahren Raumwunder. Neben der besonders niedrigen Ladekante überzeugt die variabel und flach umklappbare Rückbank, die sich auf Wunsch auch verschieben lässt.

Zusätzlich zur Funktionalität zeigt der neue BMW 2er Active Tourer eine elegante und dynamische Formensprache. Doppelrundscheinwerfer und die kraftvoll gezeichnete Motorhaube unterstützen sein athletisches Erscheinungsbild. Passt zu allen, die mehr erleben und weniger verbrauchen wollen. Mit BMW ConnectedDrive erhält der Fahrer das perfekte Paket an Sicherheit und Komfort. Hochmoderne Mobilitätsdienste und Fahrerassistenzsysteme begleiten ihn. So lässt sich die Ausstattung optional durch das vollfarbige BMW Head-Up Display oder den auf Wunsch erhältlichen integrierten Stauassistenten ergänzen, der in Stausituationen bei bis zu 40 km/h das Lenken übernimmt. Das vielfach ausgezeichnete Technologiepaket BMW EfficientDynamics und die BMW TwinPower Turbo Technologie garantieren nicht nur günstige Verbrauchs- und Emissionswerte, sondern stehen auch für überzeugende Fahrleistung in jeder Situation. Intelligente Raumlösungen, Effizienz, Dynamik – alles Eigenschaften, die aus dem neuen BMW 2er Active Tourer den perfekten Begleiter im Alltag machen. Ein Fahrzeug, das perfekt zum aktiven Leben passt.

AUTO HAUS

Herrnleben GmbH

Justus-Liebig-Str. 41 95447 Bayreuth

Justus-Liebig-Str. 41 Tel. 0921 75747-0 95447 Bayreuth Fax 0921 75747-28 Firmensitz Tel. 0921 757470 www.bmw-herrnleben.de Fax 0921 53399

Heiko Naase Filialleiter Kulmbach

Am Milchhof 1 Am Milchhof 1 95326 Kulmbach 95326 Kulmbach Tel. 09221 6900-0 Tel.6900-11 09221 6900-0 Fax 09221

Fax 09221 6900-11

info@bmw-herrnleben.de

Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 6,0–4,1. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 139–109. Bei den Angaben handelt es sich um vorläufige, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die vorläufigen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus ermittelt. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die Abbildungen und Beschreibungen erfolgen vorbehaltlich etwaiger Änderungen in Details des Produktes.


Ski


We

Winter!


Ski

TagesS kifahrt

re

Reisepr eis:

r

h

ab Park platz Vo lksfes

ab Sche ffau

26 J a

Se h

chef fau

gu t u s lu g f

sportcl

ub

a

Im Reise preis en thalten sind: ❇ Fahr t im mo dernen ❇ Skipa Reisebu ss

Sk i

Tagesskifahrt Ellmau-Scheffau

05.03.20 16 Ellm au-S

s (Brotze

it auf de r Heim fa

tplatz, Friedric h- Ebert-S tr.

05.03.16

bayreu

ww w.s

hrt)

4:00 Uh r

Erwach 05.03.16 sener Jugendli 16:30 Uh cher (97 75,– € r -9 Kinder (2000 -0 9) 67,– € 9) Mindes 52,– € teilnehm erzahl: 30 Sollte die auf unse Fahrt nicht sta ttf inden rer Home (Teil page scr -bayreut nehmer, Wet ter, Schn h.de mi Die An t. ee) teilen meldung wir dies, erfolgt Konto be bis spät durch Za i der Vo estens 04 hlung de lksbank Anmeldu .03.2016 s Reisepr -Raiffei ngen du , eises bis se nbank Ba rch Mitg behand 26.02.2 yreuth lieder un elt , Nich 016 auf eG (IBAN d Stam tmitglie unser mkunde : DE55 der in de n (ab 4 7739 00 r Reihe Auskün Teilnah 00 nfolge de fte: Jürge 0005 13 men) we s Einga n Albrec 01 31). rden vo ngs des ht 0921 rrangig Reisepr 23252 eises be rücksicht igt .

cr-bayr

th

euth.d

e


Mühlachalm

Panoramaalm

rfb Do los er nG ah 2

t

re

elt

os

b ah nG erlo s1

M

Dorf

Schirmbar Castello

Sp ee dy

Fil zs te in

ba hn

GH Schönmoosalm

Märchenwiese

TagesSkifahrt

Seh r

Sk

au

i

11.02.2017 Zell am Ziller

Ja h

sportclub

re

27

gut

g sflu

bayreuth www.scr-bayreuth.de

Im Reisepreis enthalten sind: ❇ Fahrt im modernen Reisebus (Brotzeit auf der Heimfahrt) ❇ Skipass

ab Parkplatz Volksfestplatz, Friedrich-Ebert-Str.

11.02.17

3:00 Uhr

ab Zell am Ziller

11.02.17

18:00 Uhr

Reisepreis: Erwachsener Jugendlicher (98-01) Kinder (2002-10)

75,– € 67,– € 52,– €

Mindestteilnehmerzahl: 30 Sollte die Fahrt nicht stattfinden (Teilnehmer, Wetter, Schnee) teilen wir dies, bis spätestens 10.02.2017, auf unserer Homepage scr-bayreuth.de mit. Die

Anmeldung erfolgt durch Zahlung des Reisepreises bis 03.02.2017 auf unser

Konto bei der Volksbank-Raiffeisenbank Bayreuth eG (IBAN: DE55 7739 0000 0005 1301 31). Anmeldungen durch Mitglieder und Stammkunden (ab 4 Teilnahmen) werden vorrangig behandelt, Nichtmitglieder in der Reihenfolge des Eingangs des Reisepreises berücksichtigt. Auskünfte: Jürgen Albrecht 0921 23252


Tischtennis

Saison 2015/2016 mit Höhen und Tiefen Nach zwei Meistertiteln und Aufstiegen in der Vorsaison war allen Akteuren der Tischtennis-Abteilung klar, dass die Trauben für die Teams des SCR in der Spielzeit 2015/16 ungleich höher hängen werden. Die erste Mannschaft hatte sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die 2. Bezirksliga qualifiziert. Der Klassenerhalt schien möglich, doch es reichte letztlich nur zum zehnten und letzten Platz. Die übrigen Teams des SCR schlugen sich achtbar: Die zweite Mannschaft belegte einen ausgezeichneten 4. Platz in einer bärenstarken und sehr ausgeglichenen 1. Kreisliga. Das dritte Herrenteam musste lange um den Klassenerhalt zittern, ehe man im letzten Spiel den Verbleib in der 2. Kreisliga sicherte. Und erneut gab es eine Meisterschaft zu feiern: Die umformierte vierte Mannschaft belegte ungeschlagen mit 23:1 Punkten den 1. Platz in der 4. Kreisliga Mitte für Vierermannschaften. Die 1. Herrenmannschaft in der Besetzung J. Vöstner (nur Rückrunde), A. Komissartchyk, S. Busch, M. Rewitzer, S. Schäfer, B. Westfechtel und J. Simonetti startete zuversichtlich in das Abenteuer 2. Bezirksliga Oberfranken-Ost. Nach der Vorrunde belegte man Platz neun, hatte nur zwei Punkte Abstand auf den Relegationsplatz, so dass durchaus Hoffnung auf den Klassenerhalt bestand. In der Rückrunde holte man dann leider nur noch einen Zähler, was den sofortigen Wiederabstieg bedeutete. Es ist trotzdem ein schöner Erfolg, erstmals in dieser Klasse aufgeschlagen zu haben. Und ein Dank gilt allen Akteuren, die bis zum

Schluss durchgehalten und der Mannschaft die Stange gehalten haben. Wenn der Neuntplatzierte am Saisonende 16 Punkte aufweist und in die Abstiegsrelegation muss, und der Viertplatzierte nur ganze zwei Punkte mehr auf dem Konto hat, dann sagt dies viel über die Leistungsdichte einer Staffel aus. Auf eben diesem 4. Platz der 1. Kreisliga Bayreuth/Kulmbach landete unsere 2. Herrenmannschaft in der Besetzung W. Gutbrod, T. Gebauer, K. Bock, R. Krüll, U. Jakob, B. Vogt und S. Bentz. Hinter den beiden „Übermannschaften“ aus Neunkirchen und Mistelgau II und dem ebenfalls sehr starken Team aus Obernsees führte unsere Zweite mit 18:22 Punkten das dicht gedrängte Mittelfeld an. Eine herausragende Einzelbilanz erzielte im vorderen Paarkreuz einmal mehr Witali Gutbrod (25:9), auch die Bilanz von Tobias Gebauer (18:17) im selben Paarkreuz war aller Ehren wert. Nichts für schwache Nerven war die Vorstellung der 3. Herrenmannschaft in der abgelaufenen Saison. U. Jakob (Vorrunde), S. Bentz (Rückrunde), P. Schüll, M. Haenlein, H. Naase, G. Bouillon, J. Albrecht und E. Stanzel machten es wieder einmal ganz spannend im Abstiegskampf der 2. Kreisliga-Süd. Nach einigen unglücklich verlorenen Spielen in der Rückrunde und dem plötzlichen Erstarken des schon als sicheren Abstiegskandidaten gehandelten Teams aus Pegnitz kam es am allerletzten Spieltag zum Showdown gegen eben

Eine leise Stimme meinte, ich könnte heute mal zum Sport gehen. Jetzt lachen wir beide.

jenen Gegner. Mit einer Niederlage wäre man noch auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Glücklicherweise erwischte der SCR III einen Sahnetag und gewann alles, was nur zu gewinnen war. Mit diesem 9:3 Erfolg in letzter Minute überholte man noch zwei Konkurrenten und belegte am Ende Rang sechs. Hervorzuheben ist – außer der Nervenstäke des Teams – die ausgezeichnete Einzelbilanz von Heiko Naase (15:7). Nachdem im Vorjahr die Meisterschaft knapp verpasst wurde, war es dieses Mal soweit. Die neu formierte 4. Herrenmannschaft des SC Raiffeisen (J. Albrecht, E. Stanzel, H. Naase, St. Huth, H. Proske und A. Eibl) fand sich zu Saisonende unangefochten an der Spitze der 4. Kreisliga für Vierermannschaften. Nahezu alle Akteure erzielten hoch positive Einzelbilanzen, auch Rückkehrer Helmut Proske war mit seinen 15:5 Siegen ein Garant für die Stabilität der Mannschaft. Hinzu kam eine sensationelle 15:2 Doppelbilanz während der gesamten Saison. Eine eindrucksvolle Leistung!

Spielort: Albert-Schweitzer-Schule, Äußere Badstr. 30, Halle II Trainingszeiten: Di. 19:00 bis 21:30 Uhr Do. 20:00 bis 21:30 Uhr Fr. 19:00 bis 21:30 Uhr Abteilungsleiter: Peter Schüll Tel. 0921 83076 E-mail: pschuell65@aol.com


Tischtennis

Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft

2. Bezirksliga Ost

1. Herren - 2015/2016 Bernhard Westfechtel, Sascha Komissartchyk, Joachim Simonetti, Sergej Busch, Sven Schäfer und Martin Rewitzer (nicht im Bild: Witali Gutbrod und Tobias Gebauer) Tabelle

Sie wollen eine möblierte Wohnung auf Zeit vermieten, dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir beraten Sie gerne und vermarkten Ihre Immobilie professionell. www.moewo.de ı info@moewo.de ı ✆ 0921 26543


Tischtennis

1. Kreisliga Süd

2. Herren - 2015/2016 Siggi Bentz, Tobias Gebauer, Bernhard Vogt, Ralf Krüll, Klaus Bock und Witali Gutbrod (nicht im Bild Udo Jakob und Peter Schüll)

Tabelle


SCHADENSFALL-ABWICKLUNG AUS 1 HAND : Sofort- und Sicherungsmaßnahmen

Behördenmanagement Interessenwahrung

Sanierungsplanung und -überwachung

Ausschreibung Kostenkontrolle Abrechnung

PIEWAK & PARTNER GmbH

Projektierung

Probennahme Analytik

Entsorgung

Gutachten Dokumentation

Ingenieurbüro für Hydrogeologie und Umweltschutz

„Hand in Hand für Ihre Sicherheit“: Altlasten · Baugrund · Hydrogeologie Jean-Paul-Straße 30 · 95444 Bayreuth · Telefon 0921 / 50 70 36 - 0 · info@piewak.de


Tischtennis

2. Kreisliga Süd

3. Herren - 2015/2016 Udo Jakob, Heiko Naase, Gottfried Bouillon, Erich Stanzel, Peter Schüll und Martin Haenlein (nicht im Bild: Jürgen Albrecht und Hendrik Kimmerle)

Tabelle


www.seibatzer-genusshof.de

info@ seibatzer-genusshof.de

bauern käserei

Seibatzer

Genuss hof

Partyservice

seulbitz ... so ein

Käse!

Nutzen Sie unsere reichhaltigen Angebote! www.seibatzer-genusshof.de Seulbitzer Straße 54

95448 Bayreuth

✆ 0921 9800360

Schänke ✆ 0921 9800408


Tischtennis

4. Kreisliga (4er)

4. Herren - 2015/2016 JĂźrgen Albrecht, Helmut Proske, Andy Eibl, Thomas Burkhardt, Erich Stanzel und Georg Klein (nicht im Bild: Stephan Huth und Heiko Naase) Tabelle


Du weisst schon, dass die Entschuldigung für den Netzroller nicht ernst gemeint war?!

n Wo Pr ofis Gartenmöbel kaufe

Relaxliegen • Bäderliegen Hollywoodschaukeln Auflagen • Pavillons Gartengruppen • Grills SUNGÖRL GmbH Südstraße 3 • D-96142 Hollfeld • Telefon 09274 94633 • info@sungoerl.de • www.sungoerl.de


Tischtennis

Vereinsmeisterschaften 2016 Einzel


Herren – Hobby (4 Teilnehmer) 1. Georg Klein 2. Udo Bischoff 3. Igor Komissartchyk 4. Dr. Michael Sieffert

3:0 1:2 1:2 1:2

9: 1 5: 6 4: 7 4: 8

Von links: Udo Bischoff, Dr. Michael Sieffert, Georg Klein und Igor Komissartchyk

Herren – Aktiv (11 Teilnehmer)

Die Erstplatzierten von links: Bernhard Westfechtel, Sergej Busch und Bernhard Vogt

Vorrunde – Gruppe A

1. Sergej Busch 2. Sigi Bentz 3. Peter Schüll 4. Martin Haenlein 5. Eddie Hofmann 6. Helmut Proske

5:0 15: 4 4:1 13: 6 2:3 10: 10 2:3 9: 10 2:3 9: 11 0:5 0: 15

Vorrunde – Gruppe B

1. Bernhard Westfechtel 2. Bernhard Vogt 3. Claudio Eisele 4. Jürgen Albrecht 5. Gottfried Bouillon

3:1 9: 5 3:1 11: 9 2:2 8: 8 2:3 9: 10 1:3 6: 11

Endrunde

1. Sergej Busch 2. Bernhard Westfechtel 3. Bernhard Vogt 4. Peter Schüll 5. Sigi Bentz 6. Claudio Eisele

5:0 15: 2 4:1 12: 5 3:2 11: 11 1:4 6: 12 1:4 6: 13 1:4 5: 12

Platzierungsrunde 7. Martin Haenlein 8. Eddie Hofmann 9. Gottfried Bouillon 10. Jürgen Albrecht 11. Helmut Proske

4:0 12: 4 3:1 10: 5 2:2 9: 8 1:3 7: 10 0:4 1: 12


Tischtennis

„ Danke! “ Jürgen

„Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.“


Trainingsl ager Tisch tennis sportclub

bayreuth Ein hervorra eine Steig gender Trainer, groß erun e Resonan TT-Trainings g der Spielstärke z, gute Stim haben uns lager durc veranlasst mung und nicht zule hzuführe n. auch in dies tzt em Jahr ein das großartig , dann mel det euch an.

Ihr findet

Termin: Trainer: Ablauf:

16.09.2016 bis 18.09.20 Albert-Sc hweitzer-Tu 16 rnhalle Jürgen Heg

16.09.2016 17.09.2016

18.09.2016

Teilnahm egebühr: Anmeldu ng:

enbarth

20:0 0 Uhr bis 22:0 0 Uhr (Trainin gseinheit 1) 10:0 0 Uhr bis 12:0 0 Uhr (Trainin *Gemein gseinheit sames Mitt 2) agessen 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr (Trainingsei *Besuch der nheit 3) Lohengrin Therme *ab 19 Uhr Eremiten klause Abe ndessen 10:0 0 Uhr bis 12:0 0 Uhr (Trainin *Gemein gseinheit sames Mitt 4) agessen

30 Euro pro

Person (4 Trainings Die mit * einheiten gekennze plus Getr ichneten änke in der Teilnahm Programmpu egebühr Halle) enthalten nkte sind sind. Angebote die nicht in der Anmeldu ng durch Überweisun auf unser g der Teiln Konto bei ahmegebüh der VR-B ank Bayreuth r bis zum 14.09.2016 (IBAN: DE5 5 7739 000 0 0005 1301 31). Ich freue mich auf eure Anm eldungen! Peter

Kaputt, platt oder wie der Bayreuther sagt:

Trainingslager

2 0 1 6

hie! “


Vereinsmeisterschaften 2016 Doppel

Herren – Aktiv (16 Teilnehmer) 1. Martin Rewitzer / Jürgen Albrecht 2. Claudio Eisele / Peter Schüll 3. Sergej Busch / Erich Stanzel 4. Witali Gutbrod / Stephan Huth 5. Klaus Bock / Helmut Proske 6. Tobias Gebauer / Sigi Bentz 7. Bernhard Westfechtel / Marcin Bozek 8. Ralf Krüll / Martin Haenlein

6:1 5:2 4:3 4:3 4:3 2:5 2:5 1:6

13:4 12:8 10:6 10:7 9:9 6:11 5:11 4:13


Überraschende Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften 2016 im Einzel und Doppel Mit nur zwei Teilnehmern war der SCR bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften in Altenkunstadt vertreten. Doch die beiden Akteure kehrten überaus erfolgreich zurück. Unser Abteilungsleiter Peter Schüll belegte in der Herren D-Klasse hin-

ter Stefan Schaffer vom TSC Pottenstein den 2. Platz und hat sich damit für die Bayerischen Meisterschaften am 3./4.12.2016 in Nittenau qualifiziert.

Was ihm im Einzel verwehrt blieb, gelang dann im Doppel: Gemeinsam mit seinem Mannschaftskollegen Siegfried Bentz setzte er sich im Finale der Doppelkonkurrenz klar mit 3:0 Sätzen gegen die Paarung Schaffer / Polster durch.

Rätsel nicht nur für TT-Spieler

Wer verlor das zweite Spiel? Drei Spieler treffen sich zu einem Tischtennisturnier. Sie haben einen ungewöhnlichen Turniermodus gewählt und zählen zum Schluss ihre Spiele durch. Wissen Sie, wer das zweite Spiel verloren hat? Peter, Erich und Gottfried spielen ein Tischtennisturnier. Dabei treten immer zwei gegeneinander an und der dritte Spieler schaut zu. Wer ein Spiel gewinnt, bleibt an der Platte stehen. Der Gewinner darf auch beim nächsten Match antreten – und zwar gegen den Spieler, der zuvor ausgesetzt hat. Wer hingegen verliert, muss das folgende Spiel aussetzen. Als der Nachmittag herum ist, zählen die Drei durch, wie oft sie gespielt haben. Gottfried kommt auf 10 Spiele, Erich auf 15 und auf Peter 17. Nun die Frage: Wer hat das zweite Spiel verloren?

Die Lösung findest Du auf Seite 45


Tischtennis

3. Bezirksliga Bth./Fichtelgebirge

1. Herren - Vorrunde 2015/2016 Udo Jakob, Bernhard Westfechtel, Sergej Busch, Witali Gutbrod, Joachim Simonetti und Sven Schäfer (nicht im Bild: Martin Rewitzer)


Tischtennis

2. Kreisliga Süd BT/KU

2. Herren - Vorrunde 2015/2016 Ralf Krüll, Peter Schüll, Eddie Hofmann, Claudio Eisele, Bernhard Vogt, Klaus Bock und Siggi Bentz


Tischtennis

2. Kreisliga Süd BT/KU

3. Herren - Vorrunde 2016/2017 Heiko Naase, Gottfried Bouillon, Martin Haenlein, Siggi Bentz, Erich Stanzel, Peter Schüll und Jürgen Albrecht (nicht im Bild: Stephan Huth und Helmut Proske)


Re s ta u r a n t Quetschn neue, geänderte

Öffnungszeiten Dienstag bis Samstag 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 2:00 Uhr

Sonntag 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 24:00 Uhr

Montag Mittags geschlossen, ab 17:00 - 24:00 Uhr Unser Quetschn Küchengesetz: warme Küche bis 30 Minuten vor Torschluss!

Kein Ruhetag

Wir danken allen Inserenten für ihre Unterstützung und bitten unsere Leser diese zu berücksichtigen.


Wir danken allen Inserenten fĂźr ihre UnterstĂźtzung und bitten unsere Leser diese zu berĂźcksichtigen.


Bowling

Rückblick 2015/2016 An der Hausligasaison 2015 / 2016 auf der OK-Bowlinganlage am Bindlacher Berg, nahm der SC Raiffeisen mit einer Mannschaft teil. Die Liga spielte in vier Gruppen eine Qualifikationsrunde mit Hin- und Rückspiel. Die Plätze 1 + 2 jeder Gruppe spielten in der Finalgruppe 1. Platz 3 + 4 in der Finalgruppe 2. Die restlichen Mannschaften in der Finalgruppe 3. Der SC Raiffeisen beendete die Qualifikation in der Gruppe C als Tabellenführer und qualifizierte sich damit für die Finalgruppe 1. Nach 14 Spieltagen in dieser Gruppe mit den besten acht Mannschaften wurde, bei 22 teilnehmenden Mannschaften, mit dem vierten Tabellenplatz, die bisher beste Platzierung der Vereinsgeschichte erreicht. Die Siegerehrung mit kaltem Büfett, einem Essen nach Wahl und Getränken, bildeten einen gelungen Abschluss der Hausligasaison. Die Abschlusstabellen folgen auf den nächsten Seiten.

Die besten Ergebnisse der Saison (jeweils ohne Handicap): Hohe Serie: Damen

Lutz Gerda Elßner Anke Pohl Anna

742 723 639

Herren

Erbe Walter Schmidt Karl-Heinz Lutz Reiner

766 753 741

Hohes Spiel: Damen

Elßner Anke Lutz Gerda Pohl Anna

240 235 194

Herren

Schmidt Karl-Heinz Erbe Walter Lutz Reiner

222 221 219

Spiel- und Training: OK Bowling Bindlacher Berg Ansprechpartner: Reiner Lutz Tel. 09208 3138073 Roland Lutz Tel. 09227 687 E-mail: info@scr-bayreuth.de


Bowling

lichen

SC Raiffeisen Saison 2015/2016

Glückwunsch zur besten Platzierung in der Vereinsgeschichte

V. l. vordere Reihe: Anna Pohl, Gerda Lutz, Marlotte Schulz, Anke Elßner, Joachim Eichmüller, hintere Reihe: Walter Erbe, Reiner Lutz, Karl-Heinz Schmidt und Jürgen Albrecht

Qualifikationsrunde Gruppe C

Finalrunde Gruppe 1

Kanzlei Elßner Rechtsanwälte § Fachanwälte Schwerpunkte Arbeitsrecht Sozialrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht

Rechtsanwälte

Anke Elßner Rechtsanwältin und Fachanwältin für Sozial- und Verkehrsrecht Kerstin Küfner-Ott Rechtsanwältin Schwerpunkt Arbeitsrecht

Kontakt

Ludwigstraße 1 | 95444 Bayreuth Telefon 0921 5085817 Telefax 0921 5085816 E-Mail info@kanzlei-elssner.de Web www.kanzlei-elssner.de


Bowling

Vereinsmeisterschaften 2015


Damen - Aktiv

Herren - Aktiv

Stehend: Marlotte Schulz und Anke Elßner, sitzend: Anna Pohl und Gerda Lutz

Karl-Heinz Schmidt, Reiner Lutz und Jochen Eichmüller

1. Anke Elßner 2. Gerda Lutz 3. Marlotte Schulz 4. Anna Pohl

617 553 528 471

1. Reiner Lutz 2. Karl Heinz Schmidt 3. Jochen Eichmüller 4. Jürgen Albrecht

703 688 665 654

Damen - Hobby

Herren - Hobby

Doris Winkler, Carina Albrecht und Angelika Böhner

Klaus Bock, Tobias Albrecht und Martin Rewitzer

1. Doris Winkler 2. Carina Albrecht 3. Angelika Böhner 4. Christine Fischer 5. Helga Albrecht 6. Andrea Klein 7. Karin Döhler 8. Anita Manger 9.Birgit Grimm

451 401 367 321 315 291 266 261 247

1. Tobias Albrecht 2. Klaus Bock 3. Martin Rewitzer 4. Bernhard Vogt 5. Heiko Naase 6. Igor Komissartchik

622 604 518 511 461 331


Bowling

SC Raiffeisen Saison 2016/2017 Vorne: Gerda Lutz, Anke Elßner, hinten: Reiner Lutz, Joachim Eichmüller, Karl-Heinz Schmidt, Jürgen Albrecht und Walter Erbe (nicht i. Bild: Marlotte Schulz und Anna Pohl)

Die neue Hausligasaison begann am 4. Oktober. In der ausgelosten Vorrunde wird in drei Gruppen ein Hin- und Rückspiel durchgeführt. Der SC Raiffeisen spielt die Qualifikation in der Gruppe B. Die folgende Hauptrunde besteht dann aus drei

Final-Gruppen. Für die Finalgruppe 1 qualifizieren sich jeweils die 1. und 2., für die Finalgruppe 2, die jeweils 3. und 4. Die verbleibenden Mannschaften spielen in der Finalgruppe 3. Die drei Finalgruppen spielen eine Hin- und Rückrunde,

um die drei Erstplatzierten in den Gruppen zu ermitteln. Die Siegermannschaften der Hausligasaison werden mit Pokalen geehrt.

Qualifikationsrunde Gruppe B

8:2 6:4 10:0

3141 : 3105 3007 : 2935 3262 : 2963


Wir danken allen Inserenten für ihre Unterstützung und bitten unsere Leser diese zu berücksichtigen.

Fraunhoferstraße 17 im Storchennest 95448 Bayreuth 0921 15096660 www.schlaeger-kfz.de info@schlaeger-kfz.de Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

✓ Inspektion ✓ Unfallinstandsetzung ✓ Bremsbelagwechsel ✓ Getriebespülung ✓ Achsvermessung ✓ Reifen ✓ Reifeneinlagerung ✓ Batterien ✓ Felgen ✓ TÜV u. v. m. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Damen-Gymnastik

Abwechslungsreich durch das Jahr 2016

„Wenn man auf seinen

Körper achtet, geht ‘s auch dem Kopf besser.“

Jil Sander

Workout mit dem Redondo Ball plus ist ein gesundheitsförderndes Krafttraining. Schwung- und federnde Übungen mit unserem grünen Ball sind gut für unsere Faszien. Außerdem setzen wir ihn für die Schulung der Balance ein.

Zuhause (jede Teilnehmerin hat sich den Ball gekauft) kann er bei Rückenschmerzen eingesetzt werden. Auf dem Sofa, hinter den Rücken gelegt, bringt der Ball schon Linderung.

Training: Turnhalle Volksschule St. Georgen Trainingszeiten: Mi. 19:00 bis 20:00 Uhr Ansprechpartnerin: Helga Albrecht Tel. 0921 721721 E-mail: info@scr-bayreuth.de


Neben der klassischen Wirbelsäulengymnastik machen wir in unseren Übungsstunden häufig Faszien Fitness. Was ist Faszien Fitness? Durch gezieltes stretchen, federn und schwingen halten wir unsere Faszien (Bindegewebe, das unseren ganzen Körper durchzieht) geschmeidig und beweglich. Verklebungen, die nicht selten zu Verspannungen führen, werden gelöst. Die Elastizität der Bewegung wird besser und Personen mit geschmeidigen Faszien können zehn Jahre und mehr jünger wirken.

Also auf zu unserer Sportstunde, 10 Jahre jünger sollten sich lohnen!

„Gesundheit ist nicht alles,

aber ohne Gesundheit ist alles nichts! “ Arthur Schoppenhauer

Bernecker Str. 34 95448 Bayreuth 0921 24378

Wilhelmsplatz 9 95444 Bayreuth 0921 1512627

Tannhäuserstr. 24 95448 Bayreuth 0921 78775817

www.baeckerei-nitschke.de

✹ Treuekarte ✹ Catering ✹ Backwaren ✹ Torten ✹ Tagesspezialitäten ✹ Cafe


Ein Programm der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) in Zusammenarbeit mit dem Landesfrauenverband (dlv)

„Trittsicher durchs Leben“, ein Programm zur Sturzprävention. Die 6 x 90 Min. dauernden Kurse verbessern die Kraft und das Gleichgewicht. Sie fördern die Beweglichkeit, schulen die Koordination und steigern die Ausdauer. Das Konzept wurde am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart gezielt für ältere Menschen entwickelt.

Aktuelle Kursgruppen: ● Berndorf ● Buchau (2 Gruppen) ● Grafengehaig ● Guttenberg

● Lindau ● Lorenzreuth ● Motschenbach ● Presseck-Rützenreuth


Reha-Spor t

Ausdauer ❘ Kraft ❘ Koordination ❘ Flexibilität Rehabilitationssport bietet Ihnen die Möglichkeit, mit anderen durch gezielte Übungen Ihre Bewegungsmöglichkeiten zu verbessern und den Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

Anmeldung und Fragen:

In der Au 19 ❘ 95446 Weidenberg ❘ Tel. 09278 3138038 Maximilianstraße 30 ❘ 95444 Bayreuth ❘ Tel. 0921 5167681 Trainerin ❘ Helga Albrecht ❘ Tel. 0921 8701597


Jetzt online bestellen www.haefner.ruv.de

Vordere Dorfstraße 14 95490 Mistelgau/Obernsees Tel. 09206 899 Fax 09206 205 team@haefner-versicherungen.de

Wir danken allen Inserenten für ihre Unterstützung und bitten unsere Leser diese zu berücksichtigen.


Beachvolleyball

Turnier in Leups

Spielort: Beachvolleyball-Gelände BTS, Am Mühlgraben Spielzeiten: Voraussichtlich wieder ab Mai Mo. 18:00 bis 20:00 Uhr Mi. 18:00 bis 20:00 Uhr Ansprechpartner: Peter Schüll Tel. 0921 83076 E-mail: pschuell65@aol.com


Beachvolleyball

Stadtmeisterschaften 2016 BSV und Landesgartenschau Am Hobbyturnier nahmen 12 Mannschaften teil, darunter vier echte Hobbymannschaften. Definition Hobby lt. Veranstalter: Hobbyspieler sind auch Vereinsspieler die nur in der Halle spielen.

5. Platz – Beste Hobbymannschaft

7. Platz – Zweitbeste Hobbymannschaft


Warme Küche von 11:00 - 22:30 Uhr

Lösung: Wer verlor das zweite Spiel? Wir verschaffen uns erst mal einen Überblick über das kleine Turnier. Gottfried, Erich und Peter kommen zusammen auf 10+15+17 = 42 Spiele. Weil an jedem Spiel genau zwei Personen beteiligt sind, gab es tatsächlich nur 42/2 = 21 Spiele. Wegen des besonderen Spielmodus kann ein Spieler höchstens jedes zweite Spiel aussetzen – und zwar dann, wenn er jedes Spiel verliert. Denn nach dem Aussetzen ist er ja sofort wieder dran. Gottfried kommt laut Aufgabe auf lediglich 10 Spiele, obwohl es insgesamt 21 gab. Das ist überhaupt nur möglich, wenn er beim ersten Match nicht dabei war. Das erste Spiel haben demnach Erich und Peter bestritten. Gottfried muss dann beim zweiten Spiel gegen den Gewinner des ersten Matches angetreten sein und dieses sowie auch jedes weitere seiner 9 Spiele verloren haben. Gottfried hat dann die Spiele mit den Nummern 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20 gespielt und verloren. Das sind insgesamt genau 10 Spiele. Gibt es nicht doch noch eine andere Lösung? Hätte Gottfried das erste Spiel bestritten und ebenfalls alle seine Spiele verloren, wäre er bei den Spielen 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21 dabei gewesen. Das ergäbe insgesamt 11 Spiele und damit eins zu viel! Fazit: Gottfried hat das zweite Spiel verloren.


ng E in la d u

m s s fe ie r gb src halum o r a s P re h Ja

15 21.11.20 hr 19 :0 0 U

ng Begrüßu

Essen petit! Guten Ap

k Sa al Sc hw en er Str. 12 tein Pottens th eu in Ba yr meldung liche An Verbind ng sbestellu mit Essen ter .2015 un .11 18 bis yreuth.de -ba scr info@

f n uns au Wir freue amen terhalts einen un eiligen rzw ku und end. amen Ab gemeins

ng. es, und Tiefga chdenklich Blödsinn s und Na nkisches, Humorige niger Frä rrer in es und we und ist Pfa Fränkisch s Schott nne Ha ist Stefan heißt menten des Duos den Instru de Hälfte wechseln Die singen tner an Par n rg, Sei Meyernbe chland? von Deuts Haußner. mgeBischof Duo Zam h lieber reuther . e oder doc e? Das Bay se Lieder Carpendal Nasenflöt für religiö che Howard und nis rt nda ll oder spa tt, für Mu are Rock’n’Ro Kab sikWitzchen ht für Mu t, seine hau bicht ste nne die Pfa sind lustig. andere in schichtla keiner, der Mundart-G h, seine Schott ist Hannes r nicht we n, tun abe alte erh unt Bowling smeister der Verein Ehrung

s Tischtenni smeister der Verein Ehrung

Jahres abschluss feier

2015

Ein guter Vorsatz für das neue Jahr. Ich rauch nix mehr, ich sauf nix mehr, ich lüg nur noch!


Schattiger Kaffee- und Biergarten

Besuchen Sie unser altfränkisches Gasthaus mit fränkischer Küche

Saal für 130 Personen (Feiern und Tagungen)

GASTSTÄTTE • BIERGARTEN • FREMDENZIMMER

Behaglich eingerichtete Gästezimmer

Pottensteiner Str. 12 95447 Bayreuth Tel.: 0921 65754


Ihr iter e l g e b g e

W

„Fit für die Zukunft“

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Um Ihr Leben in vollen Zügen zu genießen, tun Sie viel für Ihre Gesundheit und halten sich täglich fit. Bleiben Sie auch ehrgeizig, wenn es um die Fitness Ihrer Finanzen geht. Wir unterstützen Sie dabei gerne.----------Nutzen Sie unsere ganz besondere genossenschaftliche Beratung, damit für Sie, Ihre Kinder und Ihre Familie optimal vorgesorgt ist.-----

SCR Vereinszeitung 2016/2017  
SCR Vereinszeitung 2016/2017  
Advertisement