Page 1

FOKUS

EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

O U T D O O R APRIL 2017

HOCH ZU RAD

Der Reiz von Veloferien

TEMPO AM BERG

Die grössten Bergrennen

AB AN DEN GRILL! Gemeinsam geniessen

Interview

MANUEL BURKART & JONNY FISCHER

Die «Divertimento»-Komiker über ihre Outdoor-Qualitäten

Specialized Cresta Bergstrom

Reservieren Sie Ihr Wunschbike für eine Testfahrt.

GROSSE AUSWAHL AN E-BIKES ZUM TESTEN Seefeldstrasse 24 8008 Zürich velo-elsener.ch | 044 261 51 51

Seefeldstrasse 19 8008 Zürich cafe-che.ch | 044 261 51 52

Erhältlich im schweizerischen Tabakfachhandel Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu. Fumer nuit gravement à votre santé et à celle de votre entourage. Il fumo danneggia gravemente te e chi ti sta intorno. 17350_019_Inserat_Toscano_Weltwoche.indd 1

27.03.17 09:34


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

2 Editorial Lesen Sie mehr...

Unterwegs in Graubünden: von 5 bis 90 km/h Zu Fuss, im Sattel, auf Schienen oder Rädern. Die Schweiz bietet Outdoor-Fans jede Menge. Auch und insbesondere in Graubünden führen viele Wege ins Ferienglück. Wanderern wird es gar schwerfallen, sich für einen zu entscheiden. Denn es warten 10'000 Kilometer markierte Pfade auf sie; vom entspannten Kulinarik-Trail über den Themenweg für die Familie bis zur anspruchsvollen Hochtour. Was sie gemeinsam haben? Man erlebt auf ihnen die Natur hautnah. Sei dies im Schweizerischen Nationalpark im Engadin, in der Rheinschlucht der Surselva – dem Grand Canyon der Schweiz – oder den Kastanienwäldern des Bergells. Und da es inmitten von Berggipfeln besonders spektakulär ist, bringen einen die Bergbah-

nen im Sommer vielerorts zum Nulltarif hoch hinaus. Das gilt nicht nur für Wanderer, sondern auch für Biker mitsamt Gefährt. Frei nach dem Motto «Alles fahrbar» kann, wer auf Rädern unterwegs ist, auf fast jedem Weg ins Tal zurückkehren. Oder auch den Berg hinauffahren. Und als ob dies nicht genug wäre: In Davos Klosters gibt es Singletrails – unter anderem der längste der Schweiz – soweit das Auge reicht. Auf der Lenzerheide sorgt der Bikepark für Adrenalin-Schübe. In Flims kann der Nachwuchs erste Fahrversuche auf dem Pumptrack machen. Ob jung oder alt – wer den ganzen Tag in die Pedalen tritt, braucht eine erholsame Nacht. Dafür gibt

es in Graubünden über 70 Bikehotels mit Fahrradgarage, Werkstatt, Wäscheservice und bikeverrückten Hoteliers. Diese Unterkünfte stehen in grossen Ferienorten oder in den weniger bekannten Tälern der Region. Dort gibt es auch idyllische Bergdörfer mit Namen wie Tschlin, Soglio oder Splügen. Es sind Orte, in denen man eine Auszeit von der Hektik der Grossstadt findet, die ursprüngliche Natur geniessen kann und Traditionen den Alltag prägen. Gäste werden in den kleinen und feinen Dörfern noch persönlich begrüsst; mit einem herzlichen «Buongiorno», einem freundlichen «Allegra» oder einem aufgestellten «Grüazi». Denn in Graubünden spricht man drei der vier Landessprachen.

03 Wandern 04 Wandern im Ausland 05 Die wichtigsten Gadgets 06 Veloreisen 08 Skating Klein und fein ist auch die Schmalspurbahn, die Gäste an ihren Bestimmungsort bringt. Und eine Fahrt mit der Rhätischen Bahn – kurz RhB – ist mehr als Fortbewegung; es ist ein Erlebnis. Ihre Strecken sind so grossartig in die Landschaft gelegt, dass die Albula- und Berninalinie den Titel UNESCO-Welterbe tragen. Die Ferien beginnen im grössten Kanton der Schweiz also schon ein bisschen früher als andernorts. Nämlich im Moment, in dem man in Landquart oder Chur vom Schnellzug in die rotgestrichenen Wagen der RhB steigt und eine andere Welt betritt. Die von Graubünden.

09 Bergrennen Gurnigel

Thalia Wettstein Graubünden Ferien

18 Camping

und Oberhallau

10 Interview mit Divertimento 12 Der Trend der E-Bikes 13 Ausflugsziele 14 Familienausflüge 15 Alles rund um den Genuss 16 Grillieren 20 Velorennen 22 Zecken

Viel Spass beim Lesen! Petra Stocker Projektleiterin

©Graubünden Ferien/Andrea Badrutt

ÜBER SMART MEDIA

FOKUS OUTDOOR Projektleiter Petra Stocker petra.stocker@smartmediaagency.ch

Country Manager Jeroen Minnee Produktionsleitung Matthias Mehl

Text SMA Titelbild zvg Design Smart Media Agency AG Grafik und Layout Anja Cavelti

Distributionskanal Tages-Anzeiger, April 2017 Druck DZZ Druckzentrum AG

Smart Media ist der Spezialist für Content Marketing und Native Advertising. Unsere Kampagnen werden sowohl online als auch in führenden Printmedien publiziert. Inhaltlich setzen wir einen Fokus auf aktuelle und relevante Fachthemen innerhalb verschiedener Branchen. Mit unseren kreativen Medienlösungen helfen wir Ihnen dabei, Ihre Marke zu stärken und echten Nutzen für Ihre Zielgruppe zu schaffen. Unsere hochwertigen Inhalte regen Ihre Kunden zum Handeln an.

Smart Media Agency AG Gerbergasse 5, 8001 Zürich, Schweiz Tel. 044 258 86 00 E-Mail jeroen.minnee@smartmediaagency.ch Web www.smartmediaagency.ch

Mit ZRT Zug um Zug ein Erlebnis: Schweiz • Europa • Weltweit Transsibirische Eisenbahn

«Die» Schottland-Rundreise

Unbekanntes Rumänien

Côte d’Azur – Nizza – Provence

Kurzreisen Schweiz

Eines der letzten grossen Bahnabenteuer – von Europa über Sibirien durch die Wüste Gobi nach China. Fahrt in zwei modernen Erstklasse-Schlafwagen und regulären Transsib-Zügen mit Aufenthalten in Moskau, Novosibirsk, Irkutsk am Baikalsee, Ulaanbaatar, Datong und Peking.

Mit (Dampf-) Bahn und Bus durch die rauen Highlands fahren, lebhafte Städte kennenlernen, die Insel Skye erkunden und Nessie suchen, die Geheimnisse des Whiskys ergründen, einsame Schlösser besichtigen, auf Cairgorm Mountain fahren, in guten Hotels an bester Lage nächtigen u.v.m. inbegriffen.

Entdecken Sie traumhafte Landschaften, lebhafte Städte und freundliche Menschen. Sie fahren mit der Wassertalbahn, besuchen farbenprächtige Moldau-Klöster und Kirchenburgen in Transsilvanien, erfahren mehr über die Legende des Grafen Draculas und lernen das malerische Sibiu und Bukarest kennen.

Abwechslungsreiche Rundreise durch grossartige Landschaften bis ans Mittelmeer. Erleben Sie spektakuläre Fahrten mit der Tendaund der Pinienzapfenbahn sowie über die Croix-Haute-Linie nach Grenoble. Flanieren Sie durch den Blumenmarkt in Nizza und entdecken Sie den Charme von Cúneo und Gap.

Von Gletschern zu Palmen mit Glacier und Bernina Express, mit Dampf über die Furka oder im Postauto über grandiose Pässe – bei ZRT finden Sie eine grosse Auswahl an Erlebnisreisen mit Bahn, Bus und Schiff. Und dies gesellig in der Gruppe oder individuell. Wir organisieren – Sie geniessen!

Moskau – Peking: 15.07. / 26.08.2017 Peking – Moskau: 04.06. / 27.08.2017 19 Tage, ab CHF 7’860.–

30.08. – 07.09.2017 9 Tage, ab CHF 3’970.–

19.06. – 30.06.2017 04.09. – 15.09.2017 12 Tage, ab CHF 2’860.–

Div. Abreisen von Mai – Oktober 2017 4 Tage, ab CHF 875.–

Div. Abreisen Mai – Oktober 2017

ZRT BAHNREISEN – IHR BAHN- & RUNDREISESPEZIALIST

Oberer Saltinadamm 2 • 3902 Brig-Glis • Tel. 027 922 70 00 • Fax 027 922 70 07 • info@zrt.ch • www.zrt.ch


EINE THEMENZEITUNG VO N SMART MEDIA

Wandern Brandreport 3

Der Frühlingsputz der Wanderwege beginnt Die Ärmel sind hochgekrempelt, die Farben eingepackt und das nötige Werkzeug ist im Rucksack verstaut. Jedes Jahr machen sich rund 1 500 Freiwillige auf den Weg, schneiden Bäume zurück, ersetzen vergilbte Blechrhomben, richten schiefe Wegweiser, malen neue Farbstriche und helfen den Gemeinden beim Unterhalt der Wege. Die fleissigen Helfer sind die Grundlage von etwas, das weltweit einmalig ist: Das Wanderwegnetz in der Schweiz. TEXT SYBILLE SCHÄR

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings versprechen Wärme und kaum jemand kann sich dem Ruf der Natur entziehen. Es ist Zeit, die Wanderschuhe zu schnüren und die Schweiz zu erkunden. Egal ob hoch hinaus oder im Mittelland, beim Bahnhof oder auf der Alp: Draussen begegnen uns auf Schritt und Tritt gelbe Wegweiser, leuchten um die Wette und tragen das verheissungsvolle Versprechen in sich, dass es sich lohnt, ihnen zu folgen. Kein Wunder, denn in unserem Land findet sich das beste und dichteste Wanderwegnetz der Welt. 65 000 Kilome-

ter gut gepflegte Wanderwege erschliessen die schönsten Naturlandschaften der Schweiz. Zum Vergleich: Das Strassennetz hierzulande weist etwas mehr als 71 000 Kilometer auf. WER DAHINTER STECKT Das beeindruckende Angebot gehört zu den Erfolgen des Verbands Schweizer Wanderwege und seiner 26 kantonalen Wanderweg-Organisationen mit ihren zahlreichen Helfern und Mitwirkenden. Seit über 80 Jahren setzen sie sich gemeinsam für ein attraktives, sicheres, einheitlich signalisiertes

Wanderwegnetz in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein ein. Sie fördern das Wandern als naturnahe, erlebnisreiche Freizeitaktivität und als wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge. Zudem vertreten die Schweizer Wanderwege auf politischer Ebene die Interessen der Wanderinnen und Wanderer und warten mit vielseitigen Wandervorschlägen und Wanderangeboten auf. Unterstützt werden sie durch gute staatliche Rahmenbedingungen sowie das tatkräftige Engagement von Ehrenamtlichen. Hinter diesem Wirken steckt viel Leidenschaft. Für die Schweiz. Für die Natur. Und für Sie als Wanderer. Der Verband Schweizer Wanderwege ist eine Zewo-zertifizierte Non-Profit-Organisation. Die umfassenden Leistungen zugunsten der Wanderwege können nur mithilfe von Spenden erbracht werden. Kleine Beiträge, die gemeinsam ein grosses Ganzes ergeben und als Puzzleteil zum Erhalt und zur qualitativen Verbesserung des Netzes beitragen. Dank Ihnen. Seien Sie ein Teil davon und machen Sie den ersten Schritt.

©Schweizer Wanderwege | C. Sonderegger

©Schweizer Wanderwege | C. Sonderegger

Wussten Sie, dass… • Wandern ist die beliebteste Sport- und Freizeitaktivität von Herr und Frau Schweizer

Wirken Sie mit!

• Fast die Hälfte der Schweizer wandert regelmässig, zusammen verbringen sie jährlich 162 Mio. Stunden auf Wanderwegen

Sie haben vielseitige Möglichkeiten, um Ihren Teil zum Wanderwegnetz beizutragen. Suchen Sie sich Ihre individuelle Unterstützungsart heraus. Schnüren Sie künftig Ihre Wanderschuhe im Wissen, dass es dank Ihnen in dieser Art und Weise Bestand hat.

• Wandern generiert eine touristische Wertschöpfung von CHF 2.5 Mia.

TEXT SYBILLE SCHÄR

• 65 000 Kilometer Wanderwege = 1.5 Mal um die Erde • Ein Kilometer Wanderweg kostet im Unterhalt etwa CHF 800 pro Jahr • Schweizweit gibt es über 50 000 Wegweiserstandorte • Das Fuss- und Wanderwegnetz ist in der Bundesverfassung Art. 88 sowie im Bundesgesetz über Fussund Wanderwege (FWG) sogar gesetzlich verankert • Das Wanderwegwetz der Schweiz ist in dieser Form weltweit einmalig

GÖNNER/IN SEIN LOHNT SICH Sorgen Sie mit Ihrem Gönnerbeitrag für attraktive, gepflegte, einwandfrei signalisierte Wanderwege und profitieren Sie gleichzeitig von vielen Vorteilen. Als Gönner/in der Schweizer Wanderwege haben Sie kostenlos Zugriff auf rund 700 Wandervorschläge. Mehrmals pro Jahr erhalten Sie Broschüren mit weiteren Wandervorschlägen aus der ganzen Schweiz – im Frühling inkl. Bons für Vergünstigungen entlang der Wanderrouten. Wanderbücher und alle offiziellen Wanderkarten können Sie im Webshop www.shop. wandern.ch mit 20 Prozent Rabatt beziehen. Auch bei den Partnerorganisationen Transa Travel & Outdoor und Schweizer Jugendherbergen kommen Sie in den Genuss von exklusiven Leistungen.

SPENDE ANLÄSSLICH EINES FESTES Ob ein runder Geburtstag, ein Hochzeitsfest oder ein Jubiläum: freudige Ereignisse sind immer ein guter Anlass, um eine gemeinnützige Organisation wie die Schweizer Wanderwege zu unterstützen. Machen Sie Ihr Fest zu einem Themenanlass mit weitreichender Wirkung. LEGAT Viele Menschen möchten über ihr Leben hinaus Gutes tun und Spuren hinterlassen. Mit einem Legat an die Schweizer Wanderwege haben Sie die passende Gelegenheit dazu und leisten einen Beitrag an den Erhalt des Wanderwegnetzes, an die Förderung des Wanderns und nicht zuletzt auch an den Naturschutz.

MITGLIED IN EINER KANTONALEN WANDERWEG-ORGANISATION WERDEN Engagiert und mit lokaler Sachkenntnis pflegen die kantonalen Wanderweg-Organisationen das Wanderwegnetz, unterhalten die Signalisation und bieten geführte Wanderungen an. Als Mitglied leisten Sie für Ihren Wunschkanton einen Beitrag zu dieser Arbeit und profitieren von attraktiven Angeboten. www.wandern.ch/de/mitwirken

Kontakt Schweizer Wanderwege Monbijoustrasse 61 3007 Bern Tel. +41(0)31 370 10 20 info@wandern.ch www.wandern.ch Spendenkonto PC-Konto 40-14552-5 IBAN CH48 0900 0000 4001 4552 5


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

4 Wanderreisen

Schöffel Active – enjoy nature Draussen in der Natur unterwegs zu sein bedeutet für viele Menschen auch abschalten, entspannen und neue Kraft tanken. Die Zeit vergessen und frische Luft einatmen um gestärkt in den Alltag zurückzukehren. Ganz nach dem Motto «enjoy nature» legt Schöffel den Fokus auf Vielseitigkeit, Komfort, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Der Name Schöffel steht seit mehr als 200 Jahren für Qualität und höchste Innovationskraft. Das in der 7. Generation von Peter Schöffel geführte, international agierende Familienunternehmen mit rund 200 Mitarbeitern gehört zu den Marktführern im Bereich funktioneller Sportbekleidung. Die Frühjahr-/Sommer Kollektion 2017 des Outdoor-Bekleidungsexperten ist leichtfüssig und beschwingt unterwegs. Sie bietet alles, was Menschen, die raus wollen unbedingt brauchen: Anpassungsfähige Jacken, perfekt sitzende Hosen und angenehme Firstlayer. Und der dynamische Look lässt keine Zweifel aufkommen – mit Schöffel stehen alle Möglichkeiten für einen genussreichen «ich bin raus»-Tag offen.

Wie man Irland hautnah erleben kann Die raue Schönheit der irischen Atlantikküste auf Wanderungen zu erleben, ist ein ganz besonderes Feriengefühl. Und wer die Einsamkeit liebt, kommt ganz besonders auf seine Kosten: Denn über Stock und Stein begegnet man häufiger Vierals Zweibeinern. TEXT SYBILLE BRÜTSCH-PRÉVÔT

«Es war in einer sehr dunklen und stürmischen Nacht, als ein Mann am Strassenrand lief, in der Hoffnung, per Anhalter weiterzukommen. Da es Nacht war, waren kaum Autos unterwegs, und keine Lichter erhellten die dunkle Strasse. Der Sturm war so heftig, dass er kaum mehr als ein, zwei Meter weit blicken konnte. Plötzlich tauchten in der Ferne die Scheinwerfer eines Autos auf, kamen auf ihn zu, um scheinbar grundlos neben ihm zu halten ...» So oder ähnlich beginnen typisch irische Geistergeschichten, die man sich abends vor einem knisternden Feuer bei einem Guiness erzählt. Wie im Lesesaal des Hotels Renvyle House in Connemara zum Beispiel. In Connemara spuke es überall, behaupten die Iren. Auch im Renvyle House Hotel, wie gesagt wird. So soll Ethelred Blake, der Sohn von Caroline Blake, die 1883 das Hotel eröffnete, in den Gängen des Hauses umherirren. Und auch der Geist des irischen Dichters William Butler Yeats, der seine Flitterwochen im «Renvyle House» verbracht hat, soll schon gesichtet worden sein. Wer

Viel Herzblut hat Schöffel in die Neu-Konzeptionierung der perfekten Hose gesteckt. Nicht nur die Gradierungen, Passformen und Silhouetten wurden überprüft, auch die Wahl und Positionierung des optimalen Materials wurden dabei berücksichtigt. Das Ergebnis sind Modelle in einer breiten Grössen-Range, mit und ohne Zip Off, in unterschiedlichen Passformen und mit höchstem Tragekomfort. Weitere Infos unter www.schoeffel.com

sich von den Schauermärchen nicht beeindrucken lässt und trotzdem herkommt, wird es allerdings nicht bereuen: Die umwerfende Schönheit der irischen Atlantikküste versprüht ihren ganz eigenen rauen Charme. SO SIEHT DAS PARADIES AUS «Als ich vor zwei Jahren das erste Mal auf Hawaii war, dachte ich: ‹So muss das Paradies aussehen›», sagt die 40-jährige Julia. «Doch letztes Jahr war ich zum ersten Mal in Irland, und ich bin nun sicher: So ist das Paradies!» Das Grün der Insel sei unfassbar und vor allem unbeschreiblich, erzählt sie. Wie es Johnny Cash in seinem Lied «40 Shades of Green» besingt: «I miss the river Shannon and the folks at Skibbereen, the moorlands and the meddle with their forty shades of green.» Wer auf dem Diamond Hill an der irischen Westküste steht und auf die Hochmoore des Connemara Nationalparks hinunterschaut, weiss, was der Sänger meinte. Die Moore leuchten satt aus den Tälern, und der Atlantik bricht an der schroffen Küste. Ein wahrlich paradiesischer Ausblick! GEHEIMTIPPS INKLUSIVE Wer Irland richtig erleben will und sich dafür Zeit lassen möchte, tut das am besten zu Fuss wie Julia. «Den Wild Atlantic Way zu bewandern, sich dabei die salzige Luft um die Nase wehen zu lassen und in gemächlicherem Tempo die Schönheit der Küste zu erfahren, ist ein ganz besonderes Erlebnis», beschreibt sie ihre Wanderferien durch Irlands Westküste. In kleinen Gruppen werden Wanderungen im Connemara-Nationalpark und auf kaum begangenen Pfaden unternommen, dabei profitieren die Reisenden

von den Geheimtipps der Reiseleitung. «Begegnungen mit Menschen sind hier eher selten – mit Schafen allerdings sehr häufig», erzählt Julia. Im faszinierenden südwestlichen Gebirge werden die höchsten Gipfel und die schönsten Aussichtsberge bestiegen, abgerundet werden die Touren in der eindrücklichen Bergwelt durch eine Klippen-Wanderung an der wilden Atlantikküste. Nur etwas für Hochleistungssportler? «Das nicht», schmunzelt Julia, «aber die Wanderungen sind anspruchsvoll, das stimmt.»

Bergseen kennzeichnen den Nationalpark. Hier trifft man auf die typischen Connemara-Ponys, sie sind gerade mal 130 Zentimeter hoch. Die höchsten Berge sind die Gebirgszüge der Maumturk Mountains (700 m ü.M.) und die Twelve Bens (729 m ü.M.), auch Twelve Pins genannt. Durchzogen ist der Park von zahlreichen Wanderwegen, deren längster bis hinauf auf 400 Meter zum Gipfel des Diamond Hill führt. Die Anstrengung lohnt sich – der Blick über den Nationalpark ist grandios!

2500 KILOMETER LANGER WILD ATLANTIC WAY 4000 Kilometer Wasserfläche liegt zwischen dem amerikanischen Kontinent und der irischen Küste. Wild, ungezähmt und windumtost ist der Wild Atlantic Way, die spektakuläre Küstenstrasse an der irischen Westküste. Er ist das irische Gegenstück zum Pacific Coast Highway in Kalifornien und zur Great Ocean Road in Australien. Die Küstenstrasse windet sich auf einer Länge von 2500 Kilometern im äussersten Westen Irlands dem Meer entlang.

VERWÖHNUNG AUF IRISCHE ART Aber zurück zum sagenumwitterten «Renvyle House»: Nach einer erlebnisreichen und vielleicht auch anspruchsvollen Wanderung auf einsamen Pfaden querfeldein lassen es sich die Gäste vor dem Cheminée des Hotels gerne gutgehen. Verwöhnt werden sie von Küchenchef Tim O’Sullivan, der die Zutaten für seine exquisite Küche von lokalen Produzenten bezieht. «Trotz müden Beinen konnte ich bei der Live-Musik nicht stillsitzen», erzählt auch Julia, «zu irischen Volksliedern muss man einfach das Tanzbein schwingen!» Und, trotz Geistergeschichten anschliessend gut geschlafen? «Wie ein Murmeltier», meint sie augenzwinkernd.

UNBERÜHRTE NATUR IM CONNEMARA-NATIONALPARK Der Connemara-Nationalpark im County Galway ist einer der sechs irischen Nationalpärke. Er ist seit 1980 für die Öffentlichkeit zugänglich, ein Grossteil der Fläche war früher ein Teil des Farmgebiets der Kylemore Abbey. Auf dem Gebiet finden sich Relikte früher menschlicher Besiedlung wie 4000 Jahre alte Megalithenanlagen und Menhire. Fast 3000 Hektare unberührte Natur mit kahlen Hochebenen, grünen Tälern, rauen Berghängen, Mooren und

Smart Facts Helvetic Airways fliegt direkt zum kleinen Flughafen Shannon an der Westküste. Wanderreisen mit Unterkunftim Renvyle House finden Sie auf www.imbach.ch

IMBACH – der Spezialist für spannende Wandererlebnisse Wir bieten Erlebnisse abseits der Touristenströme. Zu Fuss bewegen wir uns auf Augenhöhe mit Pflanzen, Tieren und Menschen und vermitteln auf wenig begangenen Pfaden und eigens für unsere Reisen rekognoszierten Routen intensive Erlebnisse, spannende Begegnungen und echte Erholung. Überzeugen Sie sich davon auf einer IMBACH-Reise!

Hans Wiesner Geschäftsleiter IMBACH Reisen

Wanderinsel Irland

Helsinki und Lappland

Island – einmalige Naturlandschaften

Erleben Sie mit Imbach auf der grünen Insel einsame Küstenpfade und feine Sandstrände. Sie logieren in typischen Hotels mit ausgezeichneter irischer Küche. Selbstverständlich bleibt auch Zeit für einen Afternoon-Tea oder Besuch in einem Pub.

Was gibt es nach einer Wanderung über moosigen Boden durch Kieferwälder schöneres, als eine Rauchsauna direkt am See, wo sich Birken im Wasser spiegeln? Erleben Sie mit uns die finnische Hauptstadt und die weiten Naturlandschaften Lapplands!

Mattgrüne Tundra wechselt sich ab mit alten Lavagestein und bunten Gesteinsformationen, imposante Wasserfälle mit heissen Quellen. Entdecken Sie mit uns auf ausgedehnten Wanderungen dieses faszinierende Land von Wasser, Feuer und Eis.

Reisedaten 2017 (jeweils Sa – Sa) Irlands Westen 17.6. bis 24.6. CHF 2090.– im DZ Irlands Südwesten 22.7. bis 29.7. CHF 2290.– im DZ

Reisedaten 2017 10.06. bis 20.06. 29.07. bis 08.08.

Reisedatum 2017 (Dienstag-Samstag) 11.07. bis 22.07. CHF 5190.- im Doppelzimmer Kleingruppen mit maximal 14 Teilnehmer-/innen

Das ist inbegriffen Flug mit Helvetic Airways nach Shannon inkl. Taxen, Irisches Frühstück plus typische Halbpension, Begleitbus auf Wanderungen, Eintritte, Besichtigungen, IMBACHReise- und Wanderleitung.

Das ist inbegriffen Linienflug, Unterkunft in ***- und ****-Hotels, Halbpension plus 4 typische Mittagessen, Wanderungen mit Begleitbus, Eintritte, Besichtigungen und IMBACHReiseleitung und Wanderführung.

(jeweils Sa – Di) CHF 2790.– im Doppelzimmer CHF 2790.– im Doppelzimmer

Das ist inbegriffen Linienflug mit ICELANDAIR inkl. Taxen, Unterkunft in Hotels und Gasthäusern,Halbpension plus Lunch-Pakete, Wanderungen mit Allrad-Begleitbus, Isländische und IMBACH Wander- und Reiseleitung.

Detailinformationen zu diesen Reisen und 100 weitere Wanderreisen im IMBACH-Katalog 2017.

Jetzt buchen: 041 418 00 00 oder www.imbach.ch Imbach Reisen AG · Zürichstrasse 5 · 6000 Luzern · info@imbach.ch SmartMedia_IRL_LAP_ISL_296x147_Maerz_2017.indd 1

wandern weltweit 22.03.17 15:36


EINE THEMENZEITUNG VO N SMART MEDIA

Product Placement 5

Die Must-haves für Outdoor-Aktivitäten Draussen in der Natur zu sein ist pures Frühlingsvergnügen. Damit der Outdoor-Spass ungetrübt bleibt, sollte man sich aber Gedanken machen, was man in den Rucksack packt. Anbei eine Auswahl an Produkten, die praktisch sind und die man problemlos mitführen kann – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

The rain stops here! Unter diesem Motto entwickelt Marmot die Wetterschutzkollektion für jegliche Outdooraktivitäten. Mit der bereits über 40 jährige Erfahrung findet jeder Alpinist und Outdoorfan die richtigen Artikel um sich draussen wohl zu fühlen. Die neue Erfindung aus dem Hause Marmot ist das Modell Knife Edge Jacket für Damen und Herren. Die Partnerschaft mit dem führenden Membranhersteller wird mit der Gore-Tex® Paclite Technologie fortgesetzt. Diese technische Funktionsjacke ist besonders leicht und mit ihrem etwas längeren Schnitt sowie den hoch gesetzten Taschen ideal fürs Alpinklettern, Bergsteigen oder Wandern geeignet. Das Angel Wing MovementTM sorgt für besondere Bewegungsfreiheit. Art. 35540 col. 4663 Wm’s Knife Edge UVP: 320.-CHF Mehr Informationen: marmot-swiss.ch

Das neue ABT Bremssystem von Rollerblade Sicheres und kontrolliertes Bremsen mit dem brandneuen ABT Bremssysten von Rollerblade! Das ultimative Produkt für mehr Stabilität beim Skaten, denn alle Rollen bleiben beim Bremsvorgang auf dem Boden. Jetzt erhältlich auf den Rollerblade Modellen Macroblade 84 ABT und Macroblade 80 ABT. Mehr Informationen: rollerblade.com/abt-2017

Ein Hauch von nichts Dürfen wir vorstellen: ceylor Thin Sensation, das dünnste unter den ceylor Latex-Kondomen. Es fühlt sich an wie eine zweite Haut. Gefühlsechter geht’s nicht mehr. Jedes Präservativ ist von höchster Qualität, «OK»-geprüft und einzeln verpackt im praktischen Dösli. Mehr Informationen: ceylor.ch

Best Balance Mit den angenehm weichen und milden ceylor Intimpflege-Tüchern erlebt die selbstbewusste, attraktive Frau eine besonders sanfte Pflege für die tägliche Reinigung und den Schutz des Intimbereichs. Basierend auf einer natürlichen Formel, gekrönt von zartem Mandelduft und angereichert mit Milchsäure, die hilft den pH-Wert des Intimbereichs zu unterstützen und das natürliche Gleichgewicht der Intimflora zu bewahren. Mehr Informationen: ceylor.ch/collections/intimpflege

Nie mehr ohne! Egal ob beim Biken, Wandern oder Fussball spielen – die emosan sport Bandagen bieten optimalen Schutz und sitzen dank ihrer perfekten Passform wie angegossen. Das Design der Bandagen besticht durch Liebe zum Detail und passt zu jedem Outfit. Die emosan sport Linie enthält Bandagen für das Handgelenk, den Ellbogen wie auch das Knie und Sprunggelenk. Mehr Informationen: www.emosan.ch


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

6 Veloreisen

Weg vom Massentourismus: mit dem Velo auf unbekannten Wegen in der Provence. Bild: Twerenbold Reisen AG

Veloreisen: Vielfältig und im Trend Organisierte Veloreisen im nahen Ausland liegen voll im Trend. Spätestens seit sich das E-Bike im Markt etabliert hat, sind es vor allem Reiseteilnehmer der Gruppe 50plus, welche Velostrecken in Deutschland, Österreich, Belgien, Holland, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen und Tschechien unter die Räder nehmen. Veloreisen stehen ganz unter dem Motto des aktiven Geniessens: Auf ausgewählten Etappen entdecken die Gäste in kleinen Gruppen die schönsten Ecken und Pfade des Reiselandes, begleitet von erfahrenen Reiseleitern. Die Reisen sind flexibel aufgebaut und erlauben viel individuellen Freiraum mit unterschiedlich langen Fahrstrecken: Wer es gemütlich mag, wählt die Variante Velowandern, Sportliche entscheiden sich fürs Velofahren. TEXT TWERENBOLD REISEN AG

Herrlich, diese Sonne und der Fahrtwind im Gesicht! Wie schön es ist, mit dem Velo durch grüne Landschaften zu fahren, pittoreske Städtchen zu erkunden und es sich an einem lauschigen Platz bei Speis und Trank gutgehen zu lassen. Das ist aktive Erholung pur. Verschiedene Reiseveranstalter bearbeiten den durch das E-Bike aufgemischten Veloreisen-Markt.

Auf sorgfältig rekognoszierten Routen fährt man vorbei am Massentourismus auf Velowegen und verkehrsarmen Strassen durch reizvolle Landschaften. Ortskundige Reiseleiter zeigen den Weg und kennen lokale Gasthäuser für Pausen unterwegs. Denn Zeit für lokale Kultur und Geselligkeit sind mindestens ebenso wichtig wie zurückgelegte Kilometer.

Die Gäste fahren mit ihrem eigenen Velo oder einem Mietvelo. Sie entscheiden selber, ob Sie die Etappen mit dem E-Bike oder einem klassischen Velo in Angriff nehmen wollen. Immer mit dabei ist der Reisebus. Er holt die Teilnehmenden an den Einsteigeorten in der Schweiz ab und bringt sie am Ende der Reise wieder dahin zurück. Während der Reise übernimmt der Bus den Gepäck- und Velotransport und ist Mitfahrgelegenheit bei müden Beinen. VELO- UND FLUSSREISEN: DAS HOTELZIMMER IMMER MIT DABEI Velo- und Flussreisen sind besonders beliebt. Die Kombination aus Velo, Kultur, Kulinarik und Entspannung auf dem Schiff ist reizvoll und bequem, denn das Hotelzimmer reist in Form der luxuriösen Flussschiffe immer mit. Per Schiff, Bus und Velo gelangen die Gäste zu Sehenswürdigkeiten im Reiseland. Wer zwischendurch lieber mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt, passt das Programm individuell an und wählt zwischen einem geruhsamen Tag auf dem komfortablen Schiff oder nutzt die Möglichkeit, am touristischen Ausflugsprogramm der zeitgleich stattfindenden Flusskreuzfahrt teilzunehmen.

VELO-ETAPPENREISEN: REGIONEN AUF ZWEI RÄDERN ENTDECKEN Noch mehr von der Landschaft geniessen Velofahrerinnen und Velofahrer auf den abwechslungsreichen Etappenreisen. Der moderne Reisebus chauffiert sie zum Ausgangspunkt der ersten Velotour. Jeden Tag führen die Etappen auf den schönsten Strecken zu geschichtsträchtigen und sehenswerten Städten des Reiselandes. Stadtführungen und touristische Ausflüge ergänzen das Programm. Der Bus begleitet die Gruppe auf der gesamten Reise. Die Teilnehmenden übernachten in der Regel in guten Mittelklasshotels. VELO-STANDORTREISEN: GLEICHES HOTEL – NEUE WEGE Auf den Velo-Standortreisen entdecken die Gäste die Gegend von einem zentral gelegenen Standort im Fahrgebiet aus. Stadtführungen und touristische Ausflüge bringen den Gästen das Reiseland noch näher. Das Hotel ist oft Start- oder Endziel der Tagesetappen und der Reisebus immer in Reichweite. So können die Reiseleiter die Velo-Fahrdistanz besonders vielfältig variieren. Die Gruppe hat ihr Domizil in guten Mittelklassoder Erstklasshotels.

Vorbei am Massentourismus auf Velowegen und verkehrsarmen Strassen durch reizvolle Landschaften radeln.

Veloferien 2017 Korsika

22.05. bis 30.05.2017 Montag bis Dienstag

9 Tage ab

29.05. bis 07.06.2017 Montag bis Mittwoch

10 Tage ab CHF 2235.00

Südtirol – Dolomiten

16.07. bis 21.07.2017 Sonntag bis Freitag

6 Tage ab

CHF 1300.00

Schiff und Velo

05.08. bis 13.08.2017 Samstag bis Sonntag

9 Tage ab

CHF 2565.00

24.08. bis 27.08.2017 Donnerstag bis Sonntag

4 Tage ab

CHF 855.00

Die wilde Insel im Mittelmeer

Erfurt – Dresden Von der Krämerbrücke zur Frauenkirche

Von Brügge nach Brüssel

Inn Radweg Von Landeck bis Kufstein

CHF 1995.00

Pro Reise sind mindestens 15 bis maximal 30 Teilnehmer dabei. Zwei Radleiter führen Sie sicher und unbeschwert durch die bezaubernden Landschaften und Orte. Alle Unterkünfte sind Drei- bis Fünfsterne Häuser. Der Grossteil unserer Gäste befindet sich in der Altersklasse 55+. Egal ob Sie alleine oder in Begleitungen reisen, Anschluss finden Sie schnell. Als Familienbetrieb liegt uns das Wohl unserer Gäste besonders am Herzen, lassen Sie sich überzeugen! Detaillierte Angaben sowie weitere Reisen finden Sie auf unserer Website www.veloerlebnis.ch oder in unserem Reisekatalog, den wir Ihnen gerne zusenden.

Bührer AG Hirzel  veloerlebnis.ch  Zugerstrasse 3  CH-8816 Hirzel  044 729 92 41  info@veloerlebnis.ch


Der Velo-Sommer mit Twerenbold e s i e r p-P

To

atz sitzpl n! s u B , are hen 0.- sp e buc Onlin und Fr. 2 en wähl

Klassisch oder mit E-Bike

Tagesetappen wählbar:

Veloparadies Flandern

Mit dem Velo durchs Burgund

Veloreisen Wohnen im erstklassigen Altstadthotel

7 Tage ab Fr.

Veloidylle in Flandern Naturschutzgebiet Maasland Veloprogramm 1. Tag: Schweiz–Maaseik. Fahrt im Komfortklasse-Bus nach Maaseik. 2. Tag: Nationalpark Hoge Kempen. Radtour rund um den ersten und einzigen Nationalpark bislang in Belgien. (Velostrecke gemütlich: ca. 45 km, Velostrecke sportlich: ca. 75 km) 3. Tag: Maasland. Durch limburgische Provinzen und zahlreiche Naturschutzgebiete mit faszinierender Flora und Fauna. (Velostrecke gemütlich: ca. 60 km, Velostrecke sportlich: ca. 85 km) 4. Tag: Maaseik–Bocholt «Geniesser Tour». Wir widmen uns den regionalen Köstlichkeiten und fahren anschliessend direkt ab Hotel via Reppel bis nach Bocholt. (Velostrecke gemütlich: ca. 45 km, Velostrecke sportlich: ca. 85 km) 5. Tag: Maaseik–Maastricht. Ab Hotel radeln wir zum Tagesziel Maastricht, die Hauptstadt der Südprovinz Limburg und geführter Spaziergang. (Velostrecke gemütlich: ca. 40 km, Velostrecke sportlich: ca. 55 km) 6. Tag: Hasselt «Kultur Tour». Velotour zur C-Mine, einem alten Bergwerk aus rotem Backstein. Weiterfahrt bis Hasselt und freie Zeit für Erkundigungen. (Velostrecke gemütlich: ca. 50 km, Velostrecke sportlich: ca. 65 km) 7. Tag: Maaseik–Schweiz. Rückfahrt in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

Pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag

1245.– KatalogPreis

Sofort Preis*

1385

1245 220

Reisedaten 2017 (So – Sa) 1: 25.06.–01.07. 2: 06.08.–12.08. Unsere Leistungen · Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger · Unterkunft im Erstklasshotel Van Eyck · 5 x Halbpension, 1 x Frühstücksbuffet (5. Tag) · Alle Velo- und Touristikausflüge gemäss Programm · Twerenbold Veloshirt · Erfahrene Veloreiseleitung und Reisechauffeur Nicht inbegriffen · Mietvelos inkl. Service und Reinigung: – Tourenvelos – Elektrovelo Typ «Flyer» – Elektrovelo Typ «Stöckli» · Annullationsschutz und Assistance-Versicherung · Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Internet-Buchungscode

140 210 245 29 20

iavbelg

Attraktives Veloland Potsdam-Berlin Veloreisen Fluss- und Seenlandschaft Brandenburgs

7 Tage ab Fr.

Hauptstadt Berlin mit Brandenburger Tor Lutherstadt Wittenbergt Veloprogramm 1. Tag: Schweiz–Potsdam. Fahrt mit dem Bus nach Potsdam an der Havel. 2. Tag: Schwielowsee und Park Babelsberg. Velotour zur ehemaligen Sommerresidenz von Albert Einstein in Caputh. Wir durchqueren den Babelsberger Park und fahren zurück zum Hotel. (Velostrecke gemütlich: ca. 45 km, Velostrecke sportlich: ca. 65 km) 3. Tag: Havelradweg. Wir starten ab Werder und fahren entlang der Havel. Genussvoll durch eine einmalige Fluss- und Seenlandschaft. (Velostrecke gemütlich: ca. 65 km, Velostrecke sportlich: ca. 85 km) 4. Tag: Töplitzinsel und Wannseeschifffahrt. Schloss Sansscouci im Blick fahren wir auf die Töplitzinsel via dem «Neuen Garten» nach Potsdam zurück. Nachmittags Wannseerundfahrt. (Velostrecke gemütlich und sportlich: ca. 45 km) 5. Tag: Potsdam–Berlin. Direkt ab Hotel, entlang des Wannsee, gelangen wir zum Grundelwaldturm, mit herrlicher Aussicht. Die pulsierende Hauptstadt Berlin erwartet uns mit Zeit zur freien Verfügung. (Velostrecke gemütlich: ca. 35 km, Velostrecke sportlich: ca. 80 km) 6. Tag: Brück–Lutherstadt Wittenberg. Start ab Brück ins historische Bad Belzig. Tourende in der Lutherstadt Wittenberg. Busfahrt nach Leipzig und Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke gemütlich: ca. 60 km, Velostrecke sportlich: ca. 100 km) 7. Tag: Leipzig–Schweiz. Rückfahrt in die Schweiz zu den Einsteigeorten.

Pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag

KatalogPreis

Sofort Preis*

1325

1175 150

Reisedaten 2017 (So – Sa) 1: 16.07.–22.07. 2: 23.07.–29.07. Unsere Leistungen · Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger · Unterkunft im guten Mittelklasshotel · Mahlzeiten: 6 x Frühstücksbuffet, 3 x Abendessen im Hotel (1., 3., und 4. Tag), 1 x Abendessen in lokalem Restaurant (6. Tag) · Alle Velo- und Touristikausflüge gemäss Programm · Twerenbold Veloshirt · Erfahrene Veloreiseleitung und Reisechauffeur

Internet-Buchungscode

Veloreisen Historische Städte Dole, Dijon und Beaune

5 Tage ab Fr.

Velostrecken durch die schöne Franche-Comté Degustation des berühmten Burgunder Weines Veloprogramm 1. Tag: Schweiz–Besançon–Beaune. Beginn unserer ersten Velotour durch das Doubs-Tal in Besançon. Entlang des gleichnamigen Flusses schlängelt sich der Veloweg bis nach Ranchot. (Velostrecke gemütlich: ca. 40 km, Velostrecke sportlich: ca. 60 km) 2. Tag: Pouilly-Dijon. Von Pouilly radeln wir durch die malerische Landschaft und durch kleine reizvolle Dörfer entlang dem Canal de Bourgogne bis Fleurey-sur-Ouche. Am Nachmittag Stadtführung in Dijon. (Velostrecke gemütlich: ca. 45 km, Velostrecke sportlich: ca. 60 km) 3. Tag: Beaune–Givry. Direkt ab dem Hotel radeln wir durch die Weindörfer des Burgunds und entdecken bekannte Orte wie Pommard, Meursault und Chassagne-Montrachet. (Velostrecke gemütlich: ca. 48 km, Velostrecke sportlich: ca. 90 km) 4. Tag: «Route de Grand Crus»–Beaune. Velotour entlang der bekannten «Route des Grand Crus» und durch herrliche kleine Weinbergstrassen. Weindegustation und Abendessen in einem lokalen Restaurant. (Velostrecke gemütlich und sportlich: ca. 45 km) 5. Tag: Beaune–Dole. Auf unserer letzten Veloetappe fahren wir ab Montmain durch das leicht hügelige Hinterland der Franche-Comté nach Dole. Rückfahrt zu den Einsteigeorten. (Velostrecke gemütlich: ca. 45 km, Velostrecke sportlich: ca. 65 km)

Pro Person im DZ

Reduktion Reise 1 Einzelzimmerzuschlag

ca. 30–60 km ca. 60–90 km

995.– KatalogPreis

Sofort Preis*

1165

1045 –50 145

Reisedaten 2017 (So – Do) 1: 04.06.–08.06. 2: 25.06.–29.06. Unsere Leistungen · Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger · Unterkunft im Mittelklasshotel Henry II Beaune · Mahlzeiten: 3 x Halbpension, davon 1 x Abendessen in einem lokalen Restaurant (4. Tag), 1 x Frühstücksbuffet (2. Tag) · Alle Velo- und Touristikausflüge gemäss Programm · Twerenbold Veloshirt · Erfahrene Veloreiseleitung und Reisechauffeur Nicht inbegriffen · Mietvelos inkl. Service und Reinigung: – Tourenvelos – Elektrovelo Typ «Flyer» – Elektrovelo Typ «Stöckli» · Annullationsschutz und Assistance-Versicherung · Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung) Internet-Buchungscode

100 150 175 29 20 iavburg

Nancy und Lothringen

1175.–

Nicht inbegriffen · Mietvelos inkl. Service und Reinigung: – Tourenvelos – Elektrovelo Typ «Flyer» – Elektrovelo Typ «Stöckli» · Annullationsschutz und Assistance-Versicherung · Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Velowandern gemütlich Velofahren sportlich

140 210 245 29 20

iavpobe

Veloreisen Unesco-Weltkulturerbe in Nancy Idyllische Kanal- und Flusslandschaften Gourmet-Abendessen Veloprogramm 1. Tag: Schweiz–Épinal–Nancy. Fahrt mit dem Bus nach Épinal. Start unserer ersten Velotour entlang der Mosel und dem parallel verlaufenden Vogesenkanal. (Velostrecke gemütlich und sportlich: ca. 30 km) 2. Tag: Bar-le-Duc–Ligny-en-Barrois. Fahrt mit dem Bus nach Bar-le-Duc. Wir radeln zuerst dem Rhein-Marne-Kanal entlang, bevor wir uns ins leicht hügelige Hinterland begeben. Am Abend geführter Spaziergang in Nancy. (Velostrecke gemütlich: ca. 40 km, Velostrecke sportlich: ca. 50 km) 3. Tag: Die Mosel-Schlaufe. Unsere heutige Veloetappe führt uns entlang der vielen Wasserwege rund um Nancy und durch eine idyllische Naturlandschaft. (Velostrecke gemütlich: ca. 65 km, Velostrecke sportlich: ca. 90 km) 4. Tag: Vallée de l´Amezule. Direkt ab Nancy folgen wir der Meurthe und einem stillgelegten Eisenbahntrasse durch das Vallée de l´Amezule. Nachmittag zur freien Verfügung. (Velostrecke gemütlich ca. 35 km, Velostrecke sportlich: ca. 50 km) 5. Tag: Thionville–Metz–Pont-à-Mousson. Velofahrt entlang der Mosel. Ein Höhepunkt der heutigen Etappe ist die Kathedrale von Metz. (Velostrecke gemütlich ca. 55 km, Velostrecke sportlich ca. 70 km) 6. Tag: Nancy–Vendenheim–Schweiz. Die letzte Veloetappe unserer Reise führt uns ins Elsass entlang dem Rhein-Marne-Kanal. Rückfahrt mit dem Bus zu den Einsteigeorten. (Velostrecke gemütlich und sportlich: ca. 50 km).

*SOFORT-PREISE ca. 50 % der Plätze buchbar bis max. 1 Monat vor Abreise. Bei starker Nachfrage: Verkauf zum KATALOG-PREIS.

Jetzt buchen & informieren www.twerenbold.ch oder 056 484 84 84 Abfahrtsorte mit Mietvelo: Burgdorf •, Baden-Rütihof •, Basel, Zürich-Flughafen •, Pratteln •, Aarau, Wil • (ausser Potsdam-Berlin) Abfahrtsorte mit eigenem Velo: Baden-Rütihof •, Zürich-Flughafen • (nur Potsdam-Berlin), Pratteln • (ausser Potsdam-Berlin)

6 Tage ab Fr.

Pro Person im DZ

Einzelzimmerzuschlag

1025.– KatalogPreis

Sofort Preis*

1145

1025 235

Reisedaten 2017 (So – Fr) 1: 06.08.–11.08. 2: 20.08.–25.08. Unsere Leistungen · Fahrt im Komfortklasse-Bus mit Veloanhänger · Unterkunft im Mittelklasshotel Mercure Centre Gare · Mahlzeiten: 5 x Frühstücksbuffet, 3 x Abendessen in einem lokalen Restaurant, davon 1 x Gourmet-Abendessen (1., 2. und 5. Tag), 1 x Mittagessen in einem lokalen Restaurant (6. Tag) · Alle Velo- und Touristikausflüge gemäss Programm · Twerenbold Veloshirt · Erfahrene Veloreiseleitung und Reisechauffeur Nicht inbegriffen · Mietvelos inkl. Service und Reinigung: – Tourenvelos – Elektrovelo Typ «Flyer» – Elektrovelo Typ «Stöckli» · Annullationsschutz und Assistance-Versicherung · Auftragspauschale (entfällt bei Online-Buchung)

Internet-Buchungscode

120 180 210 29 20

iavnanc


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

8 Skating

Auf Inline Skates durch die Schweiz Inline Skating ist eine dynamische Sportart und es drängt sich geradezu auf, damit auch längere Strecken zu absolvieren. Kein Problem: In der Schweiz warten unzählige nationale und lokale Routen. TEXT GEROLD BRÜTSCH-PRÉVÔT

Der sogenannte Rhein-Skate zwischen Landquart und Kreuzlingen ist die meistgenutzte Skatestrecke der Schweiz. Abgesehen vom imposanten, ständig wechselnden Panorama ist die Strecke flach und durchgehend getrennt vom motorisierten Verkehr. Die Piste wurde bereits entdeckt, als noch niemand so recht wusste, was Skates überhaupt sind und die vorbeibrausenden Inliner noch recht skeptisch beäugt wurden.

Ärzte empfehlen es sogar vor dem Joggen, weil die Gelenke nicht belastet werden. X-FIT – DER MIX MACHT ES AUS Skiläufer, Laufsportler und Fitness-Freaks, die bereits ein gewisses Niveau erreicht haben, können Inlineskates zur perfekten Ergänzung ihrer bevorzugten Sportart nutzen, als Training während der Saison oder um ausserhalb der Saison fit zu bleiben. Skaten ist ein Training mit sanfter Wirkung, bei dem gelenkschonend alle Muskeln des Körpers gestärkt und aufgebaut werden, um die Leistungsfähigkeit in jeder ausgeübten Sportart steigern zu können. Als eine Alternative zum normalen Trainingsprogramm oder zur Vorbereitung eines Marathonlaufs ist Skaten eine wirkungsvolle Methode um fit zu bleiben, die Form zu erhalten oder weiter auszubauen. Nicht nur Spitzensportler wissen heute, dass man den Körper ganzheitlich trainieren muss. Spätestens wenn er mit Überlastungsschäden oder sogar Verletzungen reagiert, muss man sich Gedanken machen, ob man die Leistungsfähigkeit gezielt mit anderen Sportarten erhalten oder ausbauen kann. Abwechslung macht das Leben süss – und schlussendlich ist es dem Herz-Kreislauf-System egal, mit welcher Sportart es gefordert wird. So kann man im Sommer Inline Skating mit Velofahren, Nordic Walking, Joggen oder einfach gemütlichem Wandern kombinieren. Gezieltes Krafttraining im Fitnessstudio (oder auf dem Vitaparcours) kann dazu eine gute Ergänzung sein.

SCHLITTSCHUHE MIT RÄDERN 1760 bereits entwickelte ein gewisser John-Josef Merlin in Belgien einen Schlittschuh mit Metallrädchen an den Kufen, um damit nicht mehr auf ein Eisfeld angewiesen zu sein. Die holprigen Strassen und Wege verhinderten aber ein ungetrübtes Fahrvergnügen. Für den entscheidenden Schritt sorgte dann rund 200 Jahre später der ehemalige Eishockeyspieler Scott Olson: Er konstruierte den ersten Inline Skate, mit dem auch im Sommer Eishockey gespielt werden konnte. Er gründete die Firma «Rollerblade» und sorgte bald weltweit für die Verbreitung der Inline-Skates, die bald den klassischen Rollschuh verdrängten. Als Skate bezeichnet man die Einheit von Schuh, Schiene und Rollen; die Fortbewegung erfolgt wie auf dem Eis durch den Schlittschuhschritt. NICHT NUR FÜR HOCHLEISTUNGSSPORTLER Wem Joggen zu langweilig ist, hat mit Skaten eine gute Alternative – das gilt auch für all diejenigen, die jetzt für die Bikinifigur trainieren und den im Winter etwas voluminöser gewordenen Bauchumfang reduzieren wollen. Inline Skating ist nicht nur geeignet für Hochleistungssportler; man kann sich damit mit viel Spass und Freude bewegen und erst noch abnehmen. Man trainiert damit nicht nur die Ausdauer und die Kraft, sondern auch die Koordination. Dabei werden auch Kalorien verbrannt – wer etwas Tempo macht, verbrennt fast so viele Kalorien wie beim Joggen. Nur das einem dabei der Wind ins Gesicht bläst und man zügig vorwärtskommt. Medizinische Studien setzen Inline Skating nach Jogging und Radfahren auf Platz drei im Ranking der gesündesten Sportarten, wenn darum geht, die Fitness und das körperliche Wohlbefinden zu verbessern. Viele

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER Skaten kann man selber auf einem Nebenplatz trainieren – Übung macht den Meister, auch in dieser Sportart. Die Basis dazu ist das sichere Rollen auf einem Skate. Nur wer ohne zu kippen das Gewicht auf einem Bein konzentrieren kann, skatet später dynamisch. Das muss als erstes geübt werden, bevor es dann ans Kurven fahren, bremsen und rückwärtsfahren geht. SKATINGLAND SCHWEIZ Dann kann es bald einmal in voller Fahrt losgehen. Und natürlich gibt es neben der Skating-Strecke von Landquart nach Kreuzlingen noch unzählige andere. Zum Beispiel vom Bodensee ins Drei-Seen-Land, von Romanshorn

nach Neuchâtel. Geübte Skater schaffen die 400 Kilometer lange Strecke in vier Tagen, wer Land und Leute intensiver erleben will, plant mehr Zeit oder sogar eine Ferienwoche mit der ganzen Familie dafür ein. Wer nicht gleich die ganz grosse Reise antreten will, findet viele lokale Strecken in überschaubarer Länge, die auch einmal in einem halben Tag absolviert werden können. Spannend ist der Rundkurs um den Flughafen Zürich-Kloten, fast immer in Sicht- und Hörnähe der startenden und landenden Flugzeuge. Die fest installierten Aussichtspunkte rund um das Flughafengelände sind ideale Rastplätze, von wo aus die faszinierenden Flugbewegungen beobachtet werden können. Am Start und

Ziel kann zudem das Auto parkiert werden. Diese und viele andere Strecken findet man auf www.skatingland.ch. Alle Strecken sind

schweizweit gut beschildert; die Wegweiser sind rot und mit dem Skate-Symbol und der Routennummer beschriftet.

Die goldenen Regeln des Inline Skatings • Immer Helm, Handgelenk-, Knie- und Ellbogenschoner tragen • Vorausschauend fahren, bremsbereit mit kontrolliertem Tempo • Auf der rechten Seite fahren • Auf Risse und Unebenheiten auf der Fahrbahn achten • Nie auf nassem Belag fahren (die Rutschgefahr ist zu gross) • Auf dem Trottoir haben die Fussgänger Vortritt

SICHERES BREMSEN MIT DEM BRANDNEUEN ABT BREMSSYSTEM VON ROLLERBLADE

BEIM BREMSEN SIND ALLE 4 ROLLEN AM BODEN!

MEHR STABILITÄT MEHR KONTROLLE BESSERES GLEICHGEWICHT

EINFACHE HÖHENVERSTELLUNG DER BREMSE = KONSTANTE BREMSWIRKUNG

MACROBLADE 84 ABT

MACROBLADE 84 ABT W

MACROBLADE 80 ABT

MACROBLADE 80 ABT W

ROLLERBLADE.COM


EINE THEMENZEITUNG VO N SMART MEDIA

Gurnigel Bergrennen Brandreport 9

107 Jahre Bergrennen am Gurnigel Es begann am 21. August 1910 mit einer Wettfahrt unter ACS Mitgliedern. Dies bildete den Anfang des ältesten Bergrennens in der Schweiz und Europas. TEXT ZVG

Die ersten Ausführungen führten vom Dürrbach bis ins Hotel Gurnigel mit einer Streckenlänge von ca. 7 Kilometer. Niemand ahnte, dass dies der Anfang einer unregelmässigen Reihe von Rennen auf den Berner Hausberg war. Dies reicht bis in die Gegenwart. Somit ist das Gurnigelrennen die älteste noch existierende Motorsport Veranstaltung in der Schweiz und in Europa. Das Echo auf die reibungslosen zwei ersten Rennen war so gut, dass ab 1920 in unregelmässigen Abständen Rennen durchgeführt wurden, deren Bekanntheitsgrad in ganz Europa zunahm. In den 60er-Jahren sorgte die Sektion Bern des ACS durch das Organisieren eines zur Schweizer Meisterschaft zählenden Bergrennens am Gurnigel dafür, dass dieser Event seither jährlich durchgeführt wird. FÜR GEÜBTE FAHRER Es handelt sich um einen technisch anspruchsvollen Parcours mit vielen Kurven von unterschiedlichen Radien. Berühmte Namen aus der Schweizer Rennszene haben sich im Laufe der Jahre als Sieger feiern lassen: Xavier Perrot, Roland Salomon, Willi Schöni, und viele weitere. Aktueller Streckenrekordhalter ist Marcel Steiner. Nur unter grossen Anstrengungen schafft es der Verein Bergrennen Gurnigel (VBG), diese Tradition seit Übernahme der Organisation im Jahr 2006 aufrecht zu erhalten. Um den Fahrern und den Zuschauern die grösstmögliche Sicherheit auf und entlang der Rennstrecke zu gewähren und ihnen den besten Service bieten zu können, bedarf es eines finanziellen Aufwands, der die

Möglichkeiten einer privaten Vereinigung an ihre Grenzen bringt. Der VBG freut sich deshalb, die Uhrenfirma GRAHAM als neuen Presenting Partner des Bergrennens Gurnigel vorstellen zu dürfen und damit die Zukunft des Gurnigelrennen zu sichern. «Wir sind selbst ein kleines dynamisches Unternehmen, das sich mit einem qualitativ hochstehenden Produkt im hartumkämpften Markt behaupten muss – genauso wie dies der Verein Bergrennen Gurnigel tut», begründet Eric Loth, CEO von Graham, sein Engagement. «Wir möchten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag leisten, damit es diese populäre Veranstaltung weiterhin gibt, sondern damit auch dem Nachwuchs im Rennsport eine Plattform bieten.»

Smart Facts 48. Bergrennen Gurnigel, 09.-10. September 2017 250 Piloten liefern sich spannende Rennen um die Schweizer Meisterschaft, jeweils Samstag und Sonntag ab 7 bis um 18 Uhr. Sämtliche Informationen finden Sie unter: www.gurnigelrennen.ch

26. / 27. AUGUST 2017 RENNSPORT ALS FAMILIENFEST

Publireportage

Motorsport findet nicht nur in exotischen Ländern statt, wo Absperrungen die Fahrer und Autos von den Fans trennen. Das Bergrennen Oberhallau bietet spannenden Rennsport zum Anfassen praktisch vor der Haustür! Der Klettgau ist ein malerischer Landstreifen im Kanton Schaffhausen zwischen dem Rhein und dem Randen. Bekannt ist die Region als Ausflugsziel und Weinbaugebiet. Zu dieser eher ruhigen Kulisse gehört immer am letzten Wochenende im August auch einmaliger Motorensound von verschiedenen Rennwagen! Rund eine Fahrstunde von Zürich entfernt findet das Automobil-Bergrennen von Oberhallau statt. Seit 1923 hat das Rennen einen fixen Platz in der Schweizer Motorsport-Geschichte und ist wegen seines familiären Charakters eines der beliebtesten Rennen. Vom Dorfausgang geht es über drei Kilometer und 157 Höhenmeter durch die Reben auf den Oberhallauerberg. Die schnellen Rennsportwagen, die wie Formel-1-Boliden aussehen, benötigen dafür rund 1:10 Minuten und erreichen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 150 km/h. In der beliebten Tarzankurven können die Zuschauer rund zwei Drittel der Strecke überblicken oder den Ausblick über den Klettgau geniessen. Aber auch wenn der Rennsport im Zentrum steht, dient er auch als Anlass für ein grosses Dorffest für die ganze Familie. Praktisch alle rund 450 Einwohner helfen irgendwie beim Bergrennen mit und das Dorf wird zum Fahrerlager. Viele der 250 Fahrer sind seit Jahren bei denselben Familien zu Gast, die ihre Garagen oder Scheunen für die Rennwagen zur Verfügung stellen, und daraus sind Freundschaften entstanden. Gleichzeitig können die Zuschauer beim Spaziergang durchs Dorf, zusehen wie die Fahrer an ihren Autos herumschrauben und sich mit ihnen unterhalten.

VEREIN PRO BERGRENNEN OBERHALLAU

|

bergrennen-oberhallau.ch facebook.com/broberhallau info@bergrennen-oberhallau.ch Telefon +41 (0)79 542 21 07

|


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

10 Interview Manuel Burkart & Jonny Fischer

«Du musst einfach echt sein» Zwei Männer, dutzende Bühnen-Alter-Egos, tausende begeisterte Zuschauer: Manuel Burkart und Jonny Fischer füllen als Divertimento derzeit mit ihrem Programm «Sabbatical» sämtliche Hallen. «Fokus Outdoor» konnte die beiden Vollblutkomiker hinter der Bühne zum Gespräch abfangen – und brachte unter anderem in Erfahrung, wie sich die beiden in der Wildnis so zurecht finden.

War die Sendung authentisch? Jonny Fischer: Ja, darauf haben wir grossen Wert gelegt. Wir wollten, dass die Leute uns sozusagen «ungeschminkt» erleben und nichts gestellt ist. Das kann ich nämlich nicht haben, wenn einem etwas als real vorgegaukelt wird, was letztlich aber total einstudiert und inszeniert ist.

Stunden nach diesem Gespräch geht erneut der Vorhang auf. Habt ihr ein Einstiegsritual? Manuel Burkart: Nicht wirklich. Wir sitzen meist einfach gemütlich zusammen vor der Show. Und es ist nicht so, dass wir uns jetzt irgendwie gegenseitig aufpeitschen vor einem Auftritt.

INTERVIEW MATTHIAS MEHL BILDER ZVG

Was treibt euch sonst so raus in die Natur? Manuel Burkart: Ehrlich gesagt halten sich meine Outdoor-Aktivitäten etwas in Grenzen. Hätte ich keine Kinder, würde ich wohl mehr Bergtouren machen. Aber Spazieren steht schon immer wieder auf dem Programm. Ich gehe mehrmals pro Saison im Bach fischen. Traumhaft! Jonny Fischer: Ich war früher sehr aktiv draussen. Ich habe eigentlich alles schon einmal ausprobiert, inklusive Klettern. In den letzten Jahren bin ich vor allem ein regelmässiger Vita-Parcours-Gänger und Wanderer, das Klettern ist seit meinen Schulter-Operationen nicht mehr möglich.

Verspürt ihr noch Nervosität? Manuel Burkart: Ich bin derzeit vor allem nervös, weil ich gesundheitlich ein bisschen angeschlagen bin und mich deshalb frage, ob meine Stimme durchhält. Ansonsten ist man schon jeweils leicht angespannt. Zu Beginn einer Tournee ist diese Spannung aber sicher grösser, weil man noch nicht weiss, wie das neue Programm ankommen wird. Das wird dann mit der Zeit immer leichter.

Jonny Fischer, Manuel Burkart, im vergangenen Jahr konnte man eure Outdoor-Fähigkeiten am TV bewundern. Für das Schweizer Fernsehen seid ihr durch Schottland gewandert. Was ist euch von diesem Erlebnis geblieben? Jonny Fischer: Ganz viel, es war eine absolut eindrückliche Erfahrung. Und so vollkommen anders als das Leben im Alltag. Normalerweise wacht man doch irgendwie «hässig» auf und braucht erst einmal gefühlte zehn Tassen Kaffee, um auf Touren zu kommen. Das war in Schottland nicht der Fall. Du lernst schnell die einfachen Dinge im Leben zu schätzen –zum Beispiel wenn nach einem Wolkenbruch deine Unterhosen am nächsten

Morgen wieder trocken sind. Wir konnten in Schottland vollkommen runterfahren und zu uns kommen. Manuel Burkart: Absolut, das Erlebte war äusserst eindrücklich. Und dieses «Runterfahren» passiert auch nicht von heute auf morgen, das ist ein Prozess. Du merkst dabei richtig, wie sich dein Gemüt verändert. Jonny und ich sind beide in unserem jeweiligen Leben sehr eingespannt. Dieser gemeinsame Trip war darum ein Tapetenwechsel der besonderen Art. Und ausserdem war es einfach cool, mit dem Team von SRF unterwegs zu sein. Da sind richtige Männerfreundschaften entstanden. Mit sechs Jungs durch die schottischen Highlands zu stapfen, das ist einfach nur toll.

Ihr steht nach zweijähriger Pause mit eurem Programm «Sabbatical» wieder auf der Bühne. Nur wenige

Apropos«immer leichter»: Manuel, du wirst zum dritten Mal Vater, wie geht es dir? Manuel Burkart: Meine Frau und ich, sowie unsere beiden Kids, freuen uns riesig auf den Familienzuwachs. Es ist ein Wunschkind und wir schätzen uns glücklich, dass es nochmal «eingeschlagen« hat. Das passt auch wunderbar zum aktuellen Programm, in welchem

Herren JACKET TORONTO | 249.00 CHF

DEM WETTER IMMER EINE JACKE VORAUS. Das neue Schöffel EVERYWEAR Superlite Waterproof

Schoeffel-SmartMedia_ANZ_S17_296x147_Final.indd 1

Maximaler Wetterschutz > 20.000 mm Wassersäule

Hohe Atmungsaktivität und hoher Feuchtigkeitstransport (MVTR 20.000 g/m²/24h)

wir ja die Unterschiede zwischen meinem Alltag als Familienvater und demjenigen von Jonny aufzeigen. Dank der Schwangerschaft ist das jetzt sogar noch einen Tick aktueller und treffender geworden.

Ihr seid der erfolgreichste Comedy-Act der Schweiz. Euer aktuelles Programm «Sabbatical» ist restlos ausverkauft. Was ist euer Erfolgsrezept? Jonny Fischer: Ich denke, dass wir ziemlich vielseitig sind. Wir versuchen, viele Themen aufzugreifen und auf eine lustige Art und Weise zu behandeln. Wichtig ist uns dabei, dass wir Comedy machen, die für jeden zugänglich ist. Wir gehen nicht auf Teufel komm raus unter die Gürtellinie. Unser Ziel ist es, zu unterhalten, nicht zu polarisieren. Manuel Burkart: Ein anderer Aspekt der gut anzukommen scheint ist die Tatsache, dass wir ein sehr divergentes Paar sind. Und auch wenn wir uns gegenseitig auf der Bühne immer wieder «anzünden» merken die Leute, dass wir es kollegial meinen und eine Einheit bilden. Wir wollen mit unserem Spiel die Leute mitnehmen, zurück zur Unbefangenheit. Und da uns der Job solchen Spass bereitet, merken die Zuschauer hoffentlich auch unsere bübische Freude am Herumblödeln.

Damen JACKET NEUFUNDLAND | 249.00 CHF

Winddicht Trockengefühl auf der Haut durch P4DRY®Technology Verpackbar

27.03.17 11:12


EINE THEMENZEITUNG VO N SMART MEDIA

Manuel Burkart & Jonny Fischer Interview 11 Jonny Fischer: Das stimmt. Man muss vor allem authentisch sein, das schätzen die Leute. Beziehungsweise merken sie es sofort, wenn du es nicht bist.

Nicht alle Witze zünden. Was war euer peinlichster Moment auf der Bühne? Manuel Burkart: Am schwierigsten war es vor allem am Anfang unserer Karriere: Du bist ein Nobody und musst einfach jedes Engagement annehmen, das sich ergibt. Da können schon einmal unangenehme Situationen entstehen. Ich kann mich zum Beispiel erinnern an einen Auftritt im Continental Hotel. Das war ein Anlass eines Unternehmens, das seine Verkäufer geehrt hat. Die Leute dort dachten wir seien die Tanz-Band und begannen während einer unserer Musik-Nummern auf dem Parkett vor der Bühne zu tanzen. Oh Gott, das war furchtbar! Wir mussten den Gig dann auch abbrechen. Jonny Fischer: Schlimm ist es auch immer dann, wenn es plötzlich mucksmäuschenstill wird. Und wie Manu richtig sagt, war es gerade am Anfang hart, weil dir das Publikum oft nicht richtig zuhört. Warum sollten sie, du bist ja schliesslich ein Niemand. Wenn du dann auf der Bühne stehst, eine Nummer spielst in der dein ganzes Herzblut steckt und es plötzlich heisst: «Im hinteren Bereich des Saals ist nun das Buffet eröffnet» – dann kann dir das schon das Herz brechen. Da wird dir einfach die Show gestohlen vom Wurst-Käsesalat. Heute ist es ganz lustig sich daran zu erinnern, aber wir wurden manchmal schon richtiggehend den Löwen zum Frass vorgeworfen.

Die MAST Jägermeister SE setzt sich für die Bartender ein Sie sind es, die den Kunden letztlich das Geschmackerlebnis im Zusammenhang mit Spirituosen näherbringen: die Bartender und Master Blender. Die Firma MAST Jägermeister SE mit dem aus 56 Zutaten hergestellte Kräuterlikör setzt nun mit dem «Hubertus Circle» auf eine intensivere Zusammenarbeit mit den Männern und Frauen hinter den Tresen. International ist Jägermeister unangefochten die stärkste deutsche Marke im Spirituosenbereich. Aus dieser Position der Stärke heraus und sich der Verantwortung bewusst, möchte die Firma MAST Jägermeister SE unter der Plattform Hubertus Circle (benannt nach St. Hubertus, dem Schutzpatron der Jäger) künftig als Partner der Bartenderschaft die Qualität des Berufsstandes fördern. Seit Juni 2016 besteht der Hubertus Circle in der Schweiz aus fünf Mitgliedern aus der Stadt Zürich und Luzern.

Denkt ihr, dass ihr euer ganzes Leben lang Comedy machen werdet? Jonny Fischer: Ich liebe was ich tue, aber ich bezweifle dass ich für den Rest meines Lebens auf der Bühne stehen werde. Es gibt noch viele andere Dinge die mich reizen, aber vorerst konzentriere ich mich auf das hier und jetzt. Manuel Burkart: Das sehe ich gleich. Die Schauspielerei ist ein Thema, das mich reizt. Vielleicht ergibt sich da in Zukunft mal etwas. Bis dahin machen wir Comedy – Programm für Programm, bis es uns – oder dem Publikum – reicht.

Weiter Informationen zum Hubertus Circle und Jägermeister finden Sie unter: hubertuscircle.com, jagermeister.com

Smart Facts Wie komme ich an Karten? «Sabbatical» ist das fünfte abendfüllende Programm von Divertimento. Und es ist hochgradig erfolgreich. So sehr, dass es derzeit restlos ausverkauft ist. Aber kein Grund zur Verzweiflung, die Sabbatical-Tour läuft bis 2019. Der nächste Vorverkauf startet am 25. April um 12 Uhr. Über www.divertimento.ch gelangt man auf Starticket. Geschwindigkeit ist wichtig: Der erste Stoss Karten war nach 30 Minuten vergriffen. www.divertimento.ch

ERLEBNISREICHE FAMILIENFERIEN

15

BI S ! R E KIND GR ATISien E er JAHR amilienf

sta . s un w w w

f r.ch/

Geniessen Sie herrliche Sommertage in den 4-Sterne Sunstar Hotels: AROSA | DAVOS | FLIMS | LENZERHEIDE | WENGEN | SAAS-FEE 1 VON 6 FAMILIENANGEBOTEN | BEISPIEL 3: FLIMS Inbegriffene Leistungen Übernachtung für 2 Erwachsene und max. 3 Kinder im Doppelzimmer Komfort Halbpension für Erwachsene Getränke aus der Minibar SBB-Bahnticket für Hin-/Rückreise ab CH-Wohnort für Erwachsene (gültig ab 7 Nächten) Benützung der Bergbahnen Flims/Laax

Preise | pro Familie/Nacht Sunstar Alpine Hotel Flims 09.06. – 30.06.2017 13.08. – 08.10.2017

CHF

246.–

01.07. – 12.08.2017

CHF

266.–

Sunstar Hotels | Tel.0800 611 611 reservation@sunstar.ch sunstar.ch/familienferien

Tagesanzeiger_Familienferien FL_296x147_DE.indd 1

24.03.2017 15:16:19


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

12 E-Bike

Modern und umweltschonend unterwegs E-Bikes liegen immer mehr im Trend. Und dies zu Recht: Die elektronischen Fahrräder sind längst keine Gefährte mehr für die ältere Generation – sondern eignen sich sowohl für den geübten, als auch für Alltagsradfahrer. TEXT NICOLAS BRÜTSCH

Eigentlich weiss man es ja: Wer einen kurzen Arbeitsweg hat, der fährt am besten mit dem Fahrrad hin. Das ergibt einerseits aus ökologischer Sicht Sinn, andererseits hält die Bewegung fit. Ausreden gibt es jedoch zur Genüge. Oft ist der Weg zu lang, oder zu anstrengend, weshalb dann halt doch rasch das Auto genommen wird – obwohl die Strecke problemlos auch mit dem Fahrrad zurückgelegt hätte werden können. Man möchte ja schliesslich auch nicht verschwitzt und ausser Atem an der morgendlichen Sitzung auftauchen. Seit die modernen E-Bikes auf dem Markt sind, ist die Zeit der Ausreden aber endgültig vorbei. Beim ersten Tritt in die Pedale springt bei einem solchen Gerät sogleich der Elektromotor an. Ohne grosse Anstrengungen werden damit hohe Geschwindigkeiten erreicht – und bis anhin mühsame Steigungen werden zum Kinderspiel. Sie erreichen

mit Ihrem E-Bike Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h. DEM LÄSTIGEN BERUFSVERKEHR ENTKOMMEN Wer quer durch eine Grosstadt zur Arbeit muss, der quält sich jeden Tag durch den Berufsverkehr. Abgesehen davon, dass E-Bikes fit halten und die Bewegung fördern, sind Sie mit einem elektrischen Fahrrad vor allem in den Städten auch um einiges schneller als mit dem Auto. Das E-Bike fährt innerorts beinahe gleich schnell wie ein Auto. Nur dass man an langen Kolonnen problemlos auf dem Fahrradstreifen vorbeifahren kann. So ist ein E-Bike, was Städte betrifft, auch gegenüber dem öffentlichen Verkehr im Vorteil: Während Busse und Strassenbahnen nur schleppend vorankommen, sind E-Bikes auch hier um einiges schneller. Zudem muss nach der Arbeit nicht der nächste Bus abgewartet werden. Helm anziehen – und es kann losgehen. GEMEINSAME FAHRRADTOUREN IM GLEICHSCHRITT Ein E-Bike kann aber selbstverständlich nicht nur für den Arbeitsweg benutzt werden. Durch die leistungsstarke Batterie können Strecken von bis zu 140 Kilometern am Stück zurückgelegt werden. Für Untrainierte ist es deshalb möglich, ganz neue Wege auf zwei Rädern zu absolvieren, die mit einem herkömmlichen Fahrrad nicht hätten be-

wältigt werden können. Aber auch Sportler können sich dank der Unterstützung des E-Bikes an schwierigere Strecken wagen, was auch geübten Fahrradfahrern völlig neue Horizonte eröffnet. Die Situation, dass sich Ihre Partnerin oder Ihr Partner auf der gemeinsamen Velotour langweilt, da Sie ihm oder ihr kaum hinterher mögen, lässt sich mit einem E-Bike ebenfalls ganz einfach vermeiden. Die Geschwindigkeit des Gefährts kann nämlich ganz einfach eingestellt und begrenzt werden, so dass Sie sich mit Ihrem Begleiter oder Ihrer Begleiterin auf ein Tempo einigen können. So können selbst die steilsten Hügel im gleichmässigen Tempo bezwungen werden – und die Luft reicht sogar aus, um sich mit dem Gegenüber gemütlich zu unterhalten. Wer kleine Kinder hat, der kennt die Situation bestimmt: Der Kauf eines Veloanhängers, in den sich die Kleinsten hineinsetzen können, verspricht tolle und entspannte Familienausflüge mit dem Fahrrad. Spätestens wenn Sie sich jedoch die erste Steigung mit den vergnügten Kindern im Anhänger hochquälen müssen, weicht die Freude am gemeinsamen Ausflug. Selbstverständlich können Sie Ihren Kinderanhänger auch an einem E-Bike anbringen. Und sobald die Strecke zu anspruchsvoll wird, um das zusätzliche Gewicht alleine bewältigen zu können, wird Sie Ihr Elektrobike unterstützen. So können auch problemlos Einkäufe nach

Hause gefahren werden, ohne dass jedes Mal das Auto aus der Garage geholt werden muss. AUCH E-BIKES HALTEN FIT Wer nun denkt, eine Velofahrt mit Unterstützung eines Elektromotors habe nicht mehr viel mit einer sportlichen Aktivität gemein, der irrt. Ein Elektrobike bringt auch für die Gesundheit viele Vorteile. Zum einen befindet man sich, anders als mit dem Auto, bei jeder Fahrt an der frischen Luft, was per se schon gesundheitsfördernd ist. Während der Fahrt auf dem E-Bike schlägt das Herz im optimalen Pulsbereich. So wird das Herz-Kreislauf-System aktiviert, Muskeln und Gelenke werden trainiert. Mit einem Elektrobike haben Sie zudem den Vorteil, dass Sie nicht Gefahr laufen, Ihren Körper zu überlasten, was auf Dauer Schäden verursachen kann. Das Bike passt sich perfekt Ihrer aktuellen körperlichen Verfassung und Kondition an. Dank der stets gleichmässigen Belastung führt dies zu einer beständigen und hohen Kalorienverbrennung. Und das Beste: Sie fühlen sich dabei auch noch fit – und müssen sich nach einer Tour mit dem E-Bike vor lauter Muskelkater am nächsten Tag nicht aus dem Bett quälen. SCHON LANGE KEIN OPA-MOBIL MEHR Ein häufig genannter Grund, weshalb auf ein herkömmliches Fahrrad und nicht auf

ein E-Bike gesetzt wird, sind die Kosten. Die Angst vor zu hohen Ausgaben bei der Anschaffung und der anschliessenden Wartung eines E-Bikes halten viele davon ab, auf ein Fahrrad mit Elektromotor umzusteigen. Je nach Modell sind die Anschaffungskosten jedoch nicht viel höher als bei einem normalen Velo. Auch die Ladekosten für eine Batteriefüllung halten sich mit ungefähr zehn Rappen stark in Grenzen. Sie können Ihren Akku 500 bis 1’500 Mal aufladen. Heisst, Sie können mit Ihrem Bike bis zu 50'000 Kilometer zurücklegen, bis ein neuer Akku nötig wird. Die Unterhaltskosten eine E-Bikes sind mit denen eines Kleinmotorrads oder Autos vergleichbar. Ihr Bike ist jedoch um Einiges günstiger und selbstverständlich um ein Vielfaches umweltfreundlicher. Zum Schluss gilt es, mit einem weiteren Vorbehalt aufzuräumen: Dem Design. E-Bikes gelten noch immer als Gefährt für die ältere Generation. Für Leute, die nicht mehr genug fit sind, um ein normales Velo zu fahren. Dem ist jedoch schon lange nicht mehr so. E-Bikes haben dank modernsten Techniken und Designs ihr Image als Opa-Mobil längstens abgelegt. Sie eignen sich nicht nur für normale Velofahrer, sondern auch für geübte Sportler. Denn dank der vielfältigen Funktionsweise wird das Elektrobike nicht nur als Fortbewegungsmittel für den Alltag, sondern auch als Trainingsgerät benutzt.

Für E-Bikes zu m-way Individuelle Beratung Grösste E-Bike Auswahl der Schweiz Grosses Zubehörsortiment Professionelle Werkstatt Schweizweit 28 Filialen

Altes Velo an Velafrica spenden

200.– CHF

Rabatt auf dein neues E-Bike erhalten

K O M M V O R B E I F Ü R E I N E P R O B E FA H R T. F I N D E E I N E N S H O P I N D E I N E R N Ä H E U N T E R M - W AY. C H


©Joachim Stretz

Wieso? Weil wir in der Natur aufatmen können, den Kopf ausschalten, in die Weite blicken und den Alltag vergessen. Weil wir uns auf einer Wanderung aktiv erholen und unsere Batterien aufladen. Das können wir vor der Haustür, noch intensiver wird das Erlebnis aber, wenn wir uns vollständig von unserem Alltag entkoppeln und das Weite suchen. Oder die Höhe: das Brandnertal in Vorarlberg ist beispielsweise idealer Ort, abzuschalten. Zwischen 1.000 und 3.000 Metern über dem Meer wird die Luft klarer, der Kopf kühler und die Gedanken werden frei. Hier findet der von alltäglichen Sorgen und internationalen Schlagzeilen geplagte Geist den Raum, den er braucht. Besonders empfehlenswert: eine Wanderung vom Lünersee (der mit seiner bemerkenswerten Farbe allein schon alles Alltägliche aus dem Kopf zaubert) auf die Schesaplana, mit ihren knapp 3.000 Metern der höchste Berg im Rätikon. Die Tour ist anspruchsvoll, aber gut zu meistern und kombiniert mit einem Bergfrühstück auch für kulinarisch ambitionierte Wanderer geeignet. Wem wandern nicht reicht, der geniesst eine Runde Golf, geht reiten oder Tennis spielen, baden oder Mountainbiken. Und schläft herrlich bei herzlichen Gastgebern. Geniessen ist hier einfach: kulinarische Genusswanderungen, haubengekrönte Restaurants und die Hütten, die an ungezählten Wanderrouten liegen, vervollständigen das Angebot, lassen den Geist frei und den Bauch angenehm voll werden.

Mucksmäuschenstill. So verharren wir auf dem kleinen Pfad, der aus dem Wald führt. Neben uns steigt das Gelände erst sanft, dann steiler an, bevor der Untergrund von Wiese zuerst in Latschen und dann in Fels übergeht. Wieder hören wir dieses Pfeifen, das uns selbst wie zu Fels erstarren lässt. Angestrengt schauen wir in die Richtung, aus der das Geräusch kommt. Kaum zu glauben, dass das ein Murmeltier sein soll? Ein weiteres Pfeifen von rechts lässt uns in die richtige Richtung schauen. Da sitzt es, das Murmeli, wie die Murmeltiere hier genannt werden. Heute Vormittag waren wir auf den Themenwegen im Brandnertal unterwegs. Nach der Fahrt mit der Bergbahn haben wir erst den Natursprünge-Weg erkundet. Wusstet ihr schon, weshalb Blumen bunt sind? Wie Wetter entsteht oder Steine auf den Berg kommen? Nachdem wir gelernt haben, Tierspuren zu lesen und auf der Alp Erdbeermilch und Speckbrote verspeist haben, sind wir in einen Murmeltierbau gekrochen, der Bienen AG beigetreten und haben uns damit beschäftigt, wie die Amphibien zum Ökosystem unserer Tümpel beitragen. Hier im Brandnertal gibt es viel zu entdecken. Täglich werden andere Abenteuer und kleine Entdeckungsreisen angeboten: von der Familienkräuterwanderung über einen Besuch auf der Alpe bis hin zu einem Kletterkurs für Anfänger bietet das Tal eine «bsundrige Zit» die für jeden Gast buchbar ist. So wird der Sommer im Brandnertal zu wundervollen Erinnerungen für grosse und kleine Entdecker, wenn sie gemeinsam

www.brandnertal.at/berge, tourismus@brandnertal.at

den Sonnenaufgang am Loischkopf beobachten, nach einer Barfuss-Wanderung über Zapfen und durch Matsch Würstl grillen, die eiszeitliche Bürser Schlucht erkunden oder die weichen Nüstern eines Pferdes streicheln. Grössere Abenteurer verbringen den Nachmittag im Bikepark – die etwas weniger mutigen Downhiller mit Mountaincarts auf der Funsport-Strecke – oder auf den Gipfeln der Berge. Geniesser kehren in den zahlreichen Hütten und Bergrestaurants ein und Erholungssuchende entspannen mit Aussicht im Naturbadesee mitten im Dorf. Auf kleinem Raum finden Urlauber ein vielfältiges Angebot. Ungezählte Wandermöglichkeiten, der Waldseilgarten, mehrere Tennisplätze und der 18-Loch Golfplatz werden noch durch gemütliche Spazierwege in Brand und Bürserberg gekrönt. Einfach gemeinsam die Welt entdecken oder auch mal ganz für sich die Stille der Alpen geniessen. www.brandnertal.at/familiensommer, tourismus@brandnertal.at

©Bernhard Huber

Tierwelten entdecken

©Alex Kaiser

Wohin geht die Reise? In die Berge.

Tamaro Park Brandreport

Tamaro Park

Für ein einzigartiges Erlebnis! Wohin machen Sie Ihren nächsten Ausflug? Wie wäre es mit dem Tamaro Park im Tessin? Das in der Schweiz einzigartige Kombivergnügen ist das ideale Ausflugsziel für Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Suche nach Spass, Natur und Erholung. Ob die Sonne scheint oder ob es regnet. Ob Sie die unberührte Natur suchen oder Unterhaltung, Sport oder Kultur. TEXT ZVG

Wagen Sie eine rasante Fahrt auf der Rodelbahn, fördern Sie Balance und Selbstvertrauen im Seilpark, oder geniessen Sie die atemberaubende Aussicht bei einer Wanderung auf dem Monte Tamaro. Erleben Sie Adrenalin pur auf den Rutschen, stürzen Sie sich in die Fluten des Wellenbads oder lassen Sie Ihre Seele im Panorama-Aussenschwimmbecken im Splash e Spa baumeln. Das alles und viel mehr macht einen Besuch im Tamaro Park zu einem einzigartigen Erlebnis. Der Tamaro Park liegt zwischen dem Luganersee und dem Lago Maggiore in einer wunderschönen Region mit den Städten Lugano, Bellinzona und Locarno. Der Freizeitpark liegt nur 300 Meter vom Bahnhof Rivera- Bironico entfernt oder wenn Sie mit dem Auto anreisen: nehmen Sie gleich die erste Ausfahrt (Rivera-Monteceneri) nach Bellinzona und schon sind Sie da. Monte Tamaro ist ein Paradies für diejenigen, die in kurzer Zeit eine unberührte Natur erreichen wollen, Unterhaltung, Sport oder Kultur suchen. Der Wasserpark Splash & Spa Tamaro ist eine Kombination von Spass und Relax in einer wunderbaren Umgebung. Monte Tamaro: Eine komfortable Gondelbahn führt zur Alpe Foppa auf 1530 m.ü.M. Hier befinden sich ein grosses Restaurant welches für seine typische Tessiner

Küche bekannt ist, die vom Stararchitekten Mario Botta entworfene Kirche Santa Maria degli Angeli, der innovative Kinderspielplatz, die 800 m lange Rodelbahn und die Tyrolienne. Der Monte Tamaro ist bei passionierten MTB-Fahrern beliebt. Neben den klassischen Biketrails gibt es auch eine Downhill-Strecke und eine Freeride-Piste. Bei der Mittelstation der Gondelbahn befindet sich der Adventure Park für ein unvergessliches Naturerlebnis und das Tamaro Jumping. Splash e Spa Tamaro: Vergnügen Sie sich in meterhohen Brandungswellen, auf 5 rasanten Wasserrutschen der neusten Generation mit fantastischen Licht-Sound- und Wassereffekten, grosse geheizte Schwimmbecken mit Sprudelbänken, Whirlpools und integrierter Poolbar. Auf die kleinsten Gäste wartet ein Traumspielplatz mit Rutschen, Sprühduschen, Wasserspritzen, Schiffchenkanal und interaktiven Wasserspielen. Im grosszügigen SPA erleben Sie eine exklusive Atmosphäre zwischen Traum und Wirklichkeit. Geniessen Sie tiefe und intensive Entspannung im Hamam-Ritual oder in der wohltuenden Hitze der Kastanien-, Lehmund Salzsauna, oder in der Aussensauna neben dem Jodsolebecken. Eine herrliche Panoramaterrasse und ein Garten runden das Angebot ab!

Öffnungszeiten Tamaro Park 1. April – 5. November 2017 Splash & Spa Tamaro Ganzjährig geöffnet Tamaro Park 6802 Rivera-Monteceneri (Tessin) www.tamaropark.ch


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

14 Familienausflüge

Zeit, Erinnerungen zu schaffen! Die Familie – ein Privileg, das im Alltagstrott oft auf der Strecke bleibt. Es ist deshalb wichtig, die Zeit mit der Familie voll auszuschöpfen und das Beste daraus zu machen. Hier finden Sie jede Menge Möglichkeiten, um die Zeit mit Ihren Liebsten mit Erlebnissen und Abenteuern zu füllen. Vom Wandern über Rodeln bis zum Kinderzoo, für alle ist etwas dabei. TEXT WINKIE CHOI

Die Zeit vergeht schneller als wir erwarten. Babys werden Kinder, Kinder werden Teenager und schon ist Papas kleine Prinzessin eine junge Frau. Gerade weil die Zeit so schnell vergeht ist es umso wichtiger, Erinnerungen zu schaffen, die bleiben. Besonders im digitalen Zeitalter, die das Stubenhocken fördert, sollte man regelmässig raus an die frische Luft gehen und die Zeit gemeinsam geniessen. Es bieten sich reichlich Möglichkeiten und beim richtigen Wetter macht eigentlich

alles Spass. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Wanderung oder einen Spaziergang, Wanderwege und interessante Destinationen bietet die Schweiz in Hülle und Fülle (unter wandern.ch finden Sie geeignete Routen). Für Abenteuerfreunde ist ein Seilpark oder eine Rodelbahn das perfekte Ausflugsziel. Oder statten Sie dem einzigen Schweizer Nationalpark in Zernez einen Besuch ab. Dort entdecken Sie Murmeltiere und erspähen mit etwas Glück sogar Steinböcke in ihrem natürlichen Umfeld. Bei der Gelegenheit können Sie sich einer begleiteten Gletscherwanderung anschliessen und Ihren Kindern diese bedrohte Schönheit der Natur zeigen. MIT DEN TIEREN AUF DU UND DU Beobachten Sie Waschbären und Fischotter aus unmittelbarer Nähe im Tierpark Goldau – und lassen Sie Ihre Kids Rehe füttern (nur für grössere Kinder geeignet, die Rehe können ganz schön aufdringlich sein). Im Plättli Zoo in Frauenfeld, bekannt aus der SRF-Doku «Üse Zoo», kann der Nachwuchs kleine Affen füttern oder im Streichelzoo Ziegen hinterherjagen. Ein grosser Spielplatz steht ebenfalls zur Verfügung. Und wie wäre es mit etwas richtig Pompösem? Ein Ausflug an den Rheinfall ist immer beeindruckend und muss nicht nur

etwas für Touristen sein. Unternehmen Sie eine Schifffahrt auf dem Fluss oder verschaffen Sie sich einen Adrenalinkick im Adventure Park Rheinfall mit Kletterparcours in jeder Schwierigkeitsstufe. Der Atzmännig im Kanton St. Gallen verspricht mit seiner Sommer-Rodelbahn und dem Outdoor-Freizeitpark absoluten Freizeitspass. Fahren Sie mit der Sesselbahn zur Bergspitze und bestaunen Sie von dort oben die wunderbare Aussicht. Oder nehmen Sie auch die Gelegenheit eines Sonntagsbrunchs wahr, bei der Atzmännig Talstation. Der Brunch wird jeweils am ersten Sonntag des Monats veranstaltet. Auch bei einem längeren Aufenthalt wird es sicher nicht langweilig auf dem Campingplatz. Das Gebiet wartet mit vielen Feuerstellen auf und ist so auch eine perfekte Destination für Grill-Freunde. Darf es etwas exotischer sein? Das Papillorama in Kezers bietet genau das. Staunen Sie über Schmetterlinge in allen nur erdenklichen Farben und Pflanzen, die sonst nur in tropischen Regenwäldern wachsen. Das Nocturama ist eine Ausstellung für lichtscheue Lebewesen und aus diesem Grund in Dunkelheit gehüllt. Sie ist das Zuhause für Faultiere, Gürteltiere und Fledermäuse. Im Streichelzoo können die Kinder Zwergesel

Der gesunde Snack für unterwegs Die warme Jahreszeit steht wieder vor der Tür. Endlich können wieder Familienausflüge unternommen werden. Eine Herausforderung ist dabei immer die Verpflegung der Kids. Mit SMELTIES Bio-Flips ist dies deutlich einfacher. Die Eltern von Kleinkindern müssen für einen Familienausflug sehr Vieles im Voraus bedenken – und manchmal so viele Dinge mitnehmen, dass man angesichts der vielen Taschen denken könnte, die Familie fahre in den Urlaub. Besonders die Planung der Zwischenverpflegung ist oft schwierig: Man möchte seinen Kleinen etwas Vernünftiges zu essen geben, aber nicht gerade viele gesunde Lebensmittel für Kinder eignen sich auch unterwegs. SMELTIES Bio-Flips, die in der Schweiz hergestellt werden, sind ein gesunder und praktischer Begleiter. Wer «Flips» hört, denkt vielleicht zuerst an ungesundes Junk-Food. Doch das Gegenteil ist der Fall: Die Flips bestehen zu 100 Prozent aus Bio-Mais und Luft – das ist alles. Die «Luftigkeit» bietet den Vorteil, dass sich ein Kleinkind daran nicht verschlucken kann, weil die Flips sich im Mund sehr schnell auflösen. So kann man seinem Kind im Autositz unbesorgt die Flips zum selbständigen essen geben und sich auf den Verkehr konzentrieren. Wahrscheinlich sehen Sie nun vor Ihrem geistigen Auge, wie Ihr Kind, der Kindersitz sowie die ganze Rückbank mit

Krümel übersät sind. Doch SMELTIES krümeln und schmieren nicht, weil sie von der natürlichen Maisstärke des BioMais wie von einem Klebstoff zusammengehalten werden. Die Maisstärke kann nur vom Speichel aufgelöst werden, so dass alles ausserhalb des Mundes sauber bleibt. SMELTIES Flips enthalten ausschliesslich natürlichen, genetisch unveränderten Bio-Mais. Sie enthalten keinen Zucker, kein Salz, keine Zusatzstoffe, keine Spuren anderer Lebensmittel oder Konservierungsmittel. Die Flips können Kleinkindern ab 6 Monaten gegeben werden. Kinder bis sogar 5 Jahre mögen SMELTIES sehr gerne, obwohl sie weder Zucker noch Salz enthalten. SMELTIES sind von Natur aus glutenfrei, laktosefrei und vegan. Weil SMELTIES Flips luftig sind, stillen sie den kleinen Hunger. Der Appetit für eine richtige Mahlzeit bleibt bestehen, so dass Sie auch unterwegs für eine gesunde Ernährung Ihres Kindes sorgen können. SMELTIES sind auch bei Erwachsenen zum Knabbern beliebt, weil sie aus purem Mais bestehen, nur wenige Kalorien enthalten und dank der schonenden Herstellung in der Schweiz sehr fein schmecken. SMELTIES sind in grossen Coop-Filialen, bei allen Müller Drogeriemärkten und vielen Apotheken und Drogerien erhältlich.

Weitere Informationen zu SMELTIES finden Sie unter: smelties-food.ch

und das Hängebauchschwein Ziggy streicheln. Gerne können Sie Ihr eigenes Picknick mitbringen und auf dem Spielplatz geniessen. SLOW-UP! Einmal jährlich werden an verschiedenen Orten in der Schweiz Strassenabschnitte für Autos und Motorräder gesperrt und so allen Fussgängern, Rad-, Skaterboard- und Trottinett-Fahrern zugänglich gemacht. Für das Slow-Up werden besonders schöne Abschnitte gewählt, entlang derer verschiedene Stände zur Verpflegung aufgebaut und kleinere Events veranstaltet werden. Finden Sie das nächste Slow-Up in Ihrer Nähe und zögern Sie nicht, Ihre Velos hervorzuholen: www.slowup.ch. Als Tagesausflug ist ein Besuch des Erlebnis Juckerhofs lohnenswert. Die Erlebnishöfe in Seegräben, Jona und Rafz lassen Kinder hautnah miterleben, wo ihr Essen herkommt. Sie kaufen im Hofladen das ein, was zuvor auf dem Feld geerntet wurde. Sie können dort nicht nur biologisch angebaute Lebensmittel probieren und kaufen, sondern können auch an saisonalen Events teilnehmen. So können sie Heidelbeeren oder Kirschen pflücken, mit den Ziegen im «Geisslipark» herumtollen oder die Kürbisausstellung bewundern.

GUT GEPACKT IST HALB VERREIST Bei jedem Ausflug darf die Ausrüstung nicht fehlen. Ein richtiger Wanderrucksack, Schuhe mit gutem Profil, ausreichender Sonnenschutz, Insektenschutz und das Essen. Im Sommer ist besonders auf eine gute Kopfbedeckung zu achten, da die Gefahr eines Sonnenstiches besteht. Ausserdem sollte ausreichend getrunken werden, da viel Bewegung zu hohem Flüssigkeitsverlust führt. Besonders Kinder finden Wasser häufig zu langweilig, daher ist ein hausgemachter Eistee oder Sirup eine Alternative zu den übersüssten Softdrinks. Bei den Snacks ist natürlich auch auf die Gesundheit zu achten: Da sind Gemüsesticks mit Dip eine gute Wahl, ebenso wie Apfelchips. Nichts geht aber über ein selbstgemachtes Sandwich. Sie wissen genau, was dort drin ist, es ist lecker und einfach zubereitet. Es bietet sich an, mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich zu nehmen, statt wenige üppige. So haben Sie genug Energie für den ganzen Tag und werden nicht träge vom vollen Bauch. Doch auch für die Kleinsten sollte etwas für Zwischendurch vorbereitet werden. Da sind Reiswaffeln oder SMELTIES aus Mais der perfekte «Znüni».


EINE THEMENZEITUNG VO N SMART MEDIA

Thomy Brandreport 15

So punkten Sie als Grillmeister Endlich! Es riecht nach Frühling und mit den längeren Tagen hält auch die Grillsaison Einzug. Mit den nachfolgenden Tipps werden Sie zum Meister am Grill. TEXT GEROLD BRÜTSCH-PRÉVÔT

Ob man beim Gillieren lieber auf Gas oder Kohle setzt, ist eine Frage der Philosophie – und letztendlich auch Geschmacksache. Der Gasgrill eignet sich vor allem für Viel- und Schnellgrillierer, da sich die Hitze sofort entwickelt und stufenlos regulieren lässt. Die ganz Eingefleischten schwören auf Kohle. Geht es nach ihnen, muss das Grillgut einen leichten Geschmack nach Holz haben. Auf welche Art man auch immer vorgeht, ein Trend zieht sich quer durch die Grillszene: Während man früher vor allem ein paar Würste, Fleisch oder etwas Gemüse auf den Rost legte, zelebriert man heute fünfgängige Menüs. Und dafür kommen nur auserlesene Speisen in Frage. Grillkünstler achten darauf, dass die verwendeten Nahrungsmittel möglichst naturbelassen verarbeiten sind. Frische und Qualität sind Trumpf. FLEISCH, FISCH, VEGI – HAUPTSACHE KÖSTLICH Am Grill finden alle Geschmäcker etwas Passendes. Koteletts, Frikassee und Nackensteaks – nature oder mariniert – gehören zu den erprobten Klassikern. Lammliebhabern hingegen sei das Rack oder Filet empfohlen. Ein Husarenspiess aus gerollten Rindfleischscheiben, ein feines Hohrückensteak oder ein Pouletschenkel sorgen ebenfalls für Gaumenfreuden. Die Auswahl ist gross, auch für Fischliebhaber. Dort locken bspw. Spiesse mit rohen Crevetten oder Jakobsmuscheln, ein Kabeljaurückenfilet, ganze Fische oder Lachsfilets. Und natürlich müssen es nicht immer tierische Erzeugnisse sein. Knackige Gemüse-Spiessli, grillierte Vegi-Burger oder gefüllte Pilze sind absolute Grill-Highlights.

SAUCEN: 100 PROZENT NATUR Wenn das fein duftende, auf den Punkt durchgebratene Fleisch oder der knusprige Fisch serviert werden, sorgt die richtige Sauce für das Tüpfelchen auf dem i. Das gehört für die Schweizerinnen und Schweizer zu einem perfekten Grillabend dazu! Die Grillsaucen von Thomy sind zu 100 Prozent natürlich und enthalten Zutaten, wie jeder sie von zu Hause kennt, wie Meersalz, Rohzucker oder Bio Senf. Dadurch sorgen sie für einen einzigartigen und verführerischen Genuss. Mittlerweile sind acht Sorten erhältlich: traditionelles Curry (mit leichter Aprikosennote), Cocktail, Knobli und Tartare, aber auch eine feine Sauce mit grünem Pfeffer, eine rauchig-rezente Barbecue Sauce sowie ein Ketchup, das mit 20 Prozent mehr Tomaten und 30 Prozent weniger Zucker ausgeglichener ist als die meisten anderen Ketchups. Die letzte Neuheit dieser Linie ist eine Sauce, die einfach ein Must ist für Baked Potatoes: eine Joghurt-Schnittlauch-Sauce, mit Schweizer Joghurt hergestellt. Alle diese Produkte werden übrigens in der Thomy-eigenen Fabrik in Basel entwickelt und hergestellt. BEILAGEN ALS PERFEKTE BEGLEITUNG Doch was wäre der feinste Fleischspiess, der zarteste Fisch oder der knusprigste Pouletschenkel ohne perfekte Begleitung? Neben den Baked Potatoes gelten Salate, bunt, vielfältig, gesund und leicht, als ideale Beilagen zu Grilladen. Die neuen frischen Salatsaucen von Thomy sind ebenfalls 100-prozentig

Was wäre der feinste Fleischspiess, der zarteste Fisch oder der knusprigste Pouletschenkel ohne perfekte Begleitung?

4

Kalbskotelett Zürcher Art 4 3 EL 2 EL 2 EL 12-16

natürlich und enthalten Inhaltsstoffe von einer noch besseren Qualität als zuvor. EIN GRILLREZEPT FÜR JEDEN KANTON Für Thomy ist die Grillsaison seit eh und je das Highlight des Jahres. Kein Wunder, schliesslich sind viele ihrer Produkte für eine erfolgreiche Grillparty unentbehrlich. Auch

Kalbskoteletten THOMY Senf mittelscharf Olivenöl Thymian und Rosmarin, fein gehackt Pfeffer frisch gemahlen grosse Champignons etwas Öl THOMY Mayonnaise Cherry Tomaten für die Garnitur

1.

Die Zutaten der Marinade mischen und die Koteletten damit bestreichen. Ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur marinieren lassen.

2.

Die Stiele der Champignons ausstechen, die Köpfe mit etwas Öl bepinseln und sie entweder, wenn sie gross genug sind, direkt auf dem Grill, oder sonst in einer Aluschale oder im Halbmond aus Stahl grillieren.

3.

Die Marinade etwas von den Koteletten abstreichen bzw. mit Haushaltpapier abtupfen, und diese während 10 bis 15 Minuten bei mittlerer Hitze grillieren. Ab und zu umdrehen.

4.

Die Champignonköpfe mit Mayonnaise garnieren und zusammen mit den Koteletten und Cherry Tomaten servieren.

dieses Jahr hat man sich zum Saisonstart in der Woche vom 17. April 2017 etwas ganz Besonderes einfallen lassen: In der diesjährigen Kampagne wird die Vielfältigkeit der Schweiz hervorgehoben. So hat man für jeden Kanton ein Rezept kreiert – traditionelle Gerichte, die smart abgewandelt wurden. So zum Beispiel das Zürcher Geschnetzelte, aus dem ein Kalbskotelett mit grillierten und gefüllten Champignonköpfen wird. Oder die Berner Platte, bei der das auf den Bohnen aufgewärmte Rippli zum saftigen Rollschinken vom Grill wird. Dennoch wurde bei den Rezepten darauf geachtet, dass die typischen Spezialitäten des jeweiligen Kantons ins Rezept eingebaut wurden. Zum Aargauer Zwetschenbraten vom Grill gehört etwa ein schmackhafter Rüeblisalat – und auf die grillierten

GR

RT D’ SCHW E I L II IL

Schweinsmedaillons im Kanton Glarus eine Schabziger-Kruste. KONSUMENTEN KÖNNEN ABSTIMMEN Die sieben grössten Kantone treten während dieser Zeit im im kulinarischen Wettstreit gegeneinander an, dafür wurde zu jedem Rezept ein Video gedreht. Die Konsumentinnen und Konsumenten können abstimmen, welches Rezept ihnen am besten gefällt und dabei einen von 50 Outdoorchef-Grills gewinnen. Oder auf jeden Fall jeder 10. als Sofortgewinn eine Flasche der neuen Joghurt-Schnittlauch-Sauce von Thomy zum Probieren. Wer sich mit keinem Rezept anfreunden kann, schickt einfach sein persönliches Lieblingsrezept ein und erhält damit eine zusätzliche Chance, einen Grill zu gewinnen.

Z

b a m stim n n ü w g &

?

W aad tl ä nde r H a mb urg e r

WA S

SO PUNKTEN SIE AM GRILLABEND Vorbereitung ist Trumpf: Das Fleisch kann ohne weiteres bereits am Vorabend mariniert werden. Thomy Senf eignet sich in seiner Vielfalt besonders dazu. Er ersetzt das Salz und hat den Vorteil, dass die Marinaden nicht tropfen. Aber nicht nur die Marinade ist entscheidend für den Geschmack des Grillgutes. Lorbeer-, Thymian- oder Rosmarinblätter, die Sie in die Glut geben können, verleihen dem Fleisch, dem Fisch oder dem Gemüse eine ganz besondere Note. Nehmen Sie das Grillgut eine Stunde bevor es auf den Rost gelegt wird aus dem Kühlschrank, damit es Zimmertemperatur annehmen kann.

TIPP THOMY’ h naise durc on ay M e Di tzen. Mayo erse li ob Kn e di

W W W .T H O M

Y.CH

NACH OSTERN DER KAMPF DER KANTONE ! Ab 17.4.2017 auf www.thomy.ch mit Rezepten zu jedem Kanton.

L uz e rne r Inv o lt ini


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

16 Grillieren

Ein gesunder Snack für unterwegs SMELTIES Bio-Flips ist ein gesunder Snacks für unterwegs für Babys ab 6 Monaten. Kinder bis sogar 5 Jahren lieben sie, obwohl sie weder gezuckert noch gesalzen sind. Die Bio-Flips werden in der Schweiz schonend hergestellt und schmecken darum sehr fein nach Mais. Die 6 Vorteile von SMELTIES:
 1. Kein Zucker, kein Salz. Nur Bio-Mais.
 2. Kein Verschlucken. SMELTIES schmelzen im Mund.
 3. Glutenfrei.
 4. Kein Krümeln und kein Schmieren.
 5. Wenig Kalorien. Der Appetit für die Hauptmahlzeit bleibt.
 6. Feiner Geschmack. Die natürlichen SMELTIES sind auch laktosefrei, vegan, genetisch unverändert und enthalten keine Spuren anderer Lebensmittel. SMELTIES kann man in grossen Coop-Filialen, bei allen Müller Drogeriemärkten und vielen Apotheken und Drogerien kaufen. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.smelties-food.ch

Die Grillsaison 2017 ist offiziell eröffnet! Jetzt ist es wieder in jedem Garten und auf jedem Balkon zu vernehmen: das charakteristische Zischen des Grills. Die Schweizer sind bekanntermassen ein Volk von begeisterten Freiluft-Geniessern. Denn sie wissen, dass nicht nur das Grillgut, sondern auch die passende Beilage das Schlemmen an frischer Luft perfekt macht. TEXT WINKIE CHOI

Die Schweiz kann zwar weder phänomenale Sonnenuntergänge am Meer bieten, noch haben wir weisse Strände mit Palmen und Kokosnüssen. Und dennoch ist jeder Sommer herrlich. Denn ob in der Badi, direkt am See oder im Garten: Grillieren ist eine Tradition, die einfach zur Schweiz gehört. Hauptsächlich geht es dabei um das gemütliche Beisammensein. Gutes Essen ist aber das Sahnehäubchen. Doch was ist eigentlich «gut»? Die Geschmäcker sind schliesslich verschieden. Und genau darin liegt der Reiz des Gillierens, denn die Zubereitung auf dem Rost ist extrem vielseitig. Die Bandbreite reicht von der klassischen Wurst über Steaks, Spareribs oder Fischvariationen bis hin zu fleischlosen Köstlichkeiten

wie Gemüsespiesse, Pilze etc. Der Kreativität der Grilleure sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. WAS GIBT ES DAZU? Die Beilagen sind beinahe ebenso wichtig wie das Grillgut selbst. Denn auch ein schönes Bild braucht schliesslich einen ansprechenden Rahmen. Der gute alte Kartoffelsalat oder der beliebte Hörnlisalat sind bewährte Klassiker. Aber warum nicht mal am traditionellen Rezept herumspielen und einen neuen «Twist» hinzufügen? Gerade jetzt, während der Bärlauch-Hochsaison, eignet sich eine Bärlauchsauce bestens, um den Kartoffelsalat etwas aufzupeppen. Aber auch zu einem einfachen Blattsalat passt dieses Dressing ausgezeichnet. So essen Sie nicht nur gut, sondern auch saisonal. Gesunde Ernährung hat einen immer grösseren Stellenwert. Auch beim Grillieren lässt sich das einfach umsetzen. So kann man anstelle der Pasta einfach zu gesünderen Varianten greifen. Quinoa bspw. ist – wenn richtig zubereitet – eine schmackhafte Beilage zu diversen Fleischgerichten. Gerne können Sie noch eine Avocado oder etwas Mozzarella dazugeben. Ein Couscoussalat passt indes gut zu Chickenwings. Bereiten Sie statt der typischen Teigwaren einen Glasnudelsalat zu und geben Sie ihm eine fernöstliche Note. Ein Dressing kann schnell und einfach aus Sojasauce, Sesamöl, Limettensaft und Koriander gemischt werden. Sojasprossen dürfen darin natürlich nicht fehlen.

Der premium Kräuterlikör in der markanten grünen Flasche Jägermeister gehört zu den beliebtesten Spirituosenmarken weltweit. Seit 75 Jahren wird Jägermeisters nach der unveränderten Rezeptur aus 56 unterschiedlichen Kräutern, Blüten, Wurzeln und Früchten, die aus aller Welt kommen, von der Mast-Jägermeister SE hergestellt. 445 mächtige Eichenfässer lagern im Wolfenbütteler Holzfasslager. In diesen Fässern kann der Jägermeister-Grundstoff „atmen“ und ganz in Ruhe circa ein Jahr lang reifen. Während dieser Zeit prüfen die Destillateurmeister den Fortschritt ein ums andere Mal, bis der echte Jägermeister-Geschmack erreicht ist. Nicht verwunderlich also, dass Jägermeister-Erfinder Curt Mast von Beginn an großen Wert darauf legte eine hochwertige und dennoch stabile Flasche für seinen edlen Kräuterlikör zu finden. Wie er dies anstellte? Er testete unterschiedlichste Modelle auf ihre Widerstandsfähigkeit. In seiner Küche ließ Curt Mast die Flaschen aus einiger Höhe auf den Dielenboden fallen. Nur das kantige Modell, welches wir noch heute kennen, hielt dem Test stand und so fand er das verlässlichste Modell: die markante, grüne Jägermeister-Flasche. Mit dem robusten, kantigen Erscheinen, den die Jägermeister-Flasche seit jeher hat, lässt sie einen förmlich spüren, wie viel Tradition, Kontinuität und Handwerk in diesem Produkt steckt. Weiter Informationen zu Jägermeister finden Sie unter: jagermeister.com

MEHR FARBE IM SALAT Frischen Sie Ihren Salat mit Früchten auf. Grapefruits oder Granatäpfel bringen etwas Farbe auf Ihren Teller und schmecken dabei lecker. Ein Träufelchen Limettensaft gibt der Sauce zusätzliche Frische. Passionsfrüchte und Mangos verleihen dem Salat einen exotischen Hauch. Als Besonderheit können Sie sich auch mal an einen Wassermelonen-Feta-Salat wagen. Neben Salaten sind natürlich Chips und andere Snacks nicht von einem Grillabend wegzudenken. Da ist der richtige Dip ausschlaggebend. Von einem einfachen Joghurt- oder Ranch-Dressing bis zu pikanten, mexikanischen Dips kann man heute alles kaufen. Ein besonderes Highlight stellt natürlich eine selbstgemachte Guacamole dar. Am besten reicht man dazu mit Käse überbackene Nachos. Als weitere Beilage können Potatowedges schnell und einfach zubereitet werden. Probieren Sie etwas Neues, in dem Sie neben normalen Kartoffeln noch Süsskartoffeln zu genussvollen Snacks verwandeln. In Schweizer Haushalten geniesst das Schlangenbrot einen besonderen Stellenwert. Der Teig kann schon am Vortag vorbereitet werden. Dann muss man nur noch einen geeigneten Stock finden, um den man das Brot drapiert. Zur Abwechslung können auch Rosinen oder Schokoladestückchen hinzugegeben werden. Ein anderes kulinarische Highlight sind «Schoggi-Bananen» – der perfekte Dessert für Jung und Alt. Und

die Leckerei ist auch noch einfach zubereitet. Alles, was es dafür braucht sind Bananen, Schokolade, eine Alufolie und Feuer. Als weitere kleine Süssigkeit lassen sich Marshmallows wunderbar grillieren und zusammen mit Schokolade und Butterkeksen zum US-amerikanischen Klassiker «S’Mores» zusammenfügen. PROST! Die Sonne und die Hitze des Feuers machen natürlich durstig. Achten Sie daher darauf, dass Sie genügend Getränke bereitstellen. Klassischerweise wird am Grillplausch Bier gereicht. Eiskalt und erfrischend, passt es ideal. Und dank der mittlerweile riesigen Bandbreite an Sorten findet auch jede und jeder die passende Variation. Eine Fruchtbowle macht sich ebenfalls ausgezeichnet. Dafür geben Sie Ihre Lieblingsfrüchte, Zitronensaft und etwas Zucker in eine grosse Schüssel, lassen sie über die Nacht stehen und geben danach noch Sirup und Wasser hinzu. Für die alkoholische Variante können Sie Weisswein, Prosecco oder Rum zu den Früchten giessen. Was auch immer Gefallen findet, ist eine eisige Sangria. Für die Kinder wiederum ist ein hausgemachter Eistee immer willkommen. Um Ihre Getränke zu kühlen, können Sie ausserdem gefrorene Früchte hinzufügen, was nebst Funktion noch einen ästhetischen Aspekt hinzufügt. Auf einen unvergesslichen Sommer 2017. «Prost und en Guete mitenand!»


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

18 Camping

Der Natur so nah wie nie Wer es im Sommer rustikal und «echt» mag, schnappt sich ein Zelt und schlägt auf einem der zahlreichen Campingplätze der Schweiz sein Quartier auf. Ein Abenteuer der besonderen Art. TEXT SMA

Es ist die Sehnsucht nach etwas Einfachem, etwas Unkompliziertem. «Auf dem Campingplatz funktioniert alles nach seinen eigenen Gesetzen», erklärt Kurt W., langjähriger «Zeltler» aus Wetzikon Zürich. Obschon der Begriff «Zeltler» eigentlich nicht ganz passt, schliesslich reist der 51-Jährige mit seiner Familie in einem geräumigen Caravan herum – dessen Seite sich aber zumindest mit einem Zelt ausbauen lässt. Wie lauten diese «eigenen Gesetze» des Campinglebens und was macht den Reiz dieser Art des Urlaubs aus? «Man ist sehr nah an der Natur und an anderen Menschen, man sollte sich also nicht davor scheuen, neue Kontakte zu knüpfen.» Und zwar Kontakte über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg, denn viele Camper kommen aus dem europäischen Umland. «Das macht die Sache auch spannend, wenn man immer wieder mit neuen Leuten aus anderen Ländern zu tun hat.» Daneben gehe es beim Campen vor allem, wie angetönt, um die Suche des Einfachen. Viel Grillieren stehe jeweils auf dem Programm und damit auch das gemeinsame Geniessen eines kühlen Biers, Bratwurst, und Chips. Und natürlich Baden, gerade wenn man einen See in der Nähe hat, was bei vielen Campingplätzen der Fall ist. «Das ist wichtig, besonders für die Kinder – die sind dann stundenlang beschäftigt», meint Kurt W. lachend. Und man selber hat dann wiederum viel Ruhe und Musse. «Rustikaler Charme gepaart mit Entschleunigung», scheint die Formel für einen erholenden Campingurlaub zu lauten. Und an der Auswahl mangelt es in hierzulande wirklich nicht: Die Schweiz zählt über 400 Campingplätze. Spitzenreiter ist das Wallis, gefolgt vom Berner Oberland und Graubünden. Schlusslicht mit gerade einmal vier Betrieben ist Genf, knapp davor liegt die Region Basel mit zehn.

ZAHL DER ÜBERNACHTUNGEN GEHT INSGESAMT ZURÜCK Wer sich vor überfüllten Campingplätzen fürchtet, kann sich beruhigen. Das Bundesamt für Statistik hat vor einigen Jahren aufgezeigt: In den Jugendherbergen der Schweiz hat die Zahl der Logiernächte zu-, auf Campingplätzen dagegen abgenommen. An mangelhaften Platzverhältnissen sollte also niemand leiden. Dennoch, betont Kurt W., dass Campen immer auch bedeute, dass man nahe an und mit anderen Menschen lebt. «Es ist nicht so, wie wenn man ein eigenes Ferienhäuschen irgendwo auf einem Berggipfel mietet, dessen muss man sich bewusst sein.»

RZ_Intersnack_Chio-Oven-Chips_Formatanpassung17_296x147mm.indd 1

Doch genau diese Nähe und der daraus entstehende Austausch mit anderen Campern mache ja einen Grossteil des Charmes dieser Urlaubsform aus. Wer sich für einen Campingurlaub in der Schweiz entschliesst, muss sich die Frage stellen, wohin es den gehen soll. Camping der besonderen Art verspricht «Fischers Fritz» am Zürichsee. Die Verantwortlichen konnten den Publikumspreis «Best of Swiss Gastro 2012» im Bereich «Outdoor» einheimsen. Die Campinganlage am Zürichsee lockt mit einem gepflegten grünen Park mit Seeanstoss. Der grosse Vorteil: Da der Campingplatz in Wollishofen

gelegen ist, hält sich die Reisedauer in den Kern der Limmatstadt in Grenzen. Wer also abseits des Campingplatzes ein wenig Getümmel sucht, findet es garantiert. Und wer kein eigenes Zelt mitschleppen oder mit einem grossen Caravan vorfahren kann oder will, kann eines der bestehenden Safari-Zelte oder die Fischers Fritz Cottage mieten. Wer lieber eine andere Region der Schweiz erkunden möchte, kann sich unter camping.info/schweiz über das Angebot informieren. Alternativ bietet myswitzerland.com/camping einen guten Überblick. Dort wird zum Beispiel das Camping im Seefeld Sarnen vorgestellt. Der Platz,

Zum «Wilden Campen» bestehen unterschiedliche Regeln. der mit fünf von fünf Sternen bewertet wurde, bietet eine «erstklassige Infrastruktur mit modernen und gepflegten sanitären Einrichtungen» sowie grosszügige, schön angelegte Parzellen mit einer Mindestgrösse 80 Quadratmetern mit eigenen Strom- und Wasseranschlüssen. Grosser Pluspunkt: Freie Benutzung von Erlebnisbad und Grillplätzen und ein Camping-Shop, der neben dem üblichen Angebot auch Spezialitäten aus der Region anbietet. Eine andere Möglichkeit, die zudem auch echtes Strandfeeling bietet, ist der Campingplatz «Paradis Plage» in Colombier. Der von den Bewohnern aus den angrenzenden Regionen und dem ganzen Land sehr geschätzte Camping Paradis Plage lockt seine Gäste an mit seiner privilegierten Lage zwischen einem grossen Areal mit schattigen Bäumen, einem Planschbecken für die ganz Kleinen und einem Strand, der zum Baden einlädt. ACHTUNG: NICHT ÜBERALL DARF MAN DAS ZELT AUFSCHLAGEN Zum Thema wildes Campen: Dieses ist gemäss «outdoor-wiki» in der Schweiz in jedem Kanton oder gar jeder Gemeinde anders geregelt. Von daher kann keine allgemeine Aussage getroffen werden, wo wildes Campen nun erlaubt ist oder nicht. Auf jeden Fall verboten ist Campen aber in Naturschutzgebieten und anderen ausgewiesenen Schutzgebieten (z.B. Jagdschutz).

28.03.17 17:45


U E N

Die Leidenschaft einer neuen Generation Feldschlösschen verbindet

2.–

CHF Rabatt

Gültig beim Kauf eines 10 x 33 cl-Packs Feldschlösschen Weizen / Hopfen oder beim Kauf eines 4 x 50 cl-Packs Feldschlösschen Weizen / Hopfen / Dunkel

Einlösbar gegen Abgabe dieses Bons vom 3.4. bis 15.4.2017 in grösseren Coop Supermärkten. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Nicht gültig im Coop Pronto und Coop Restaurant. Coop verkauft keinen Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahren.

1012.020.17.001_Tages_Anzeiger_296x440mm_NP_D.indd 1

28.03.17 17:21


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

20 Brandreport Urban Cyclocross

Kombination aus Sport und Spektakel Bei Wind, Kälte, Nebel, Regen, Schnee, Matsch und Dreck fühlen sich Radquerfahrer zu Hause. Wenn am Samstag, 8. April, das Urban Cyclocross Zürich stattfindet, werden aber selbst die Profis wie der Titelverteidiger Severin Sägesser oder der WM-Neunte Simon Zahner nervös. Denn das Rennen gehört zu den verrücktesten Radquerwettkämpfen weltweit. TEXT ZVG

«Das Urban Cyclocross ist unberechenbar. Alles kann passieren und wir Fahrer werden dabei ins kalte Wasser geworfen», blickt Simon Zahner voraus. Der 34-jährige aus Dürnten spricht damit die schwierige Strecke mit ihren spektakulären Hindernissen an. Auch das Rennformat mit einem Ausscheidungsmodus sorgt für weitere Spannung. Jeweils sechs Fahrer treten gegeneinander an und nur die drei Schnellsten kommen eine Runde weiter. «Die verstaubten alten Zeiten des Radquersports sind längst vorbei. Dank der Zusammenarbeit mit dem Urban Bike Festival kann sich der Crosssport mit einem schnellen, intensiven und spannenden Rennformat am Puls der Stadt Zürich präsentieren», erklärt EKZ-CrossTour-Präsident Christian Rocha. Das Urban Cyclocross etabliert sich somit als sportliches Highlight des dreitägigen Urban Bike Festival. Dieses kehrt nach 2016 zum zweiten Mal mitten ins Trendquartier Zürich-West zurück. Zusammen mit dem Urban Bike Festival tritt die Schweizer Radquerserie EKZ CrossTour als Veranstalter auf. SPEKTAKULÄRE NEUE ABSCHNITTE Statt über Stock und Stein, Feld und Wiese und je nach Wetter durch Dreck und Schlamm geht es rauf und runter über Treppen, durch einen Lieferwagen hindurch

oder über künstliche Hindernisse wie einen Pumptrack. Erwin Flury, der Organisator des Urban Bike Festival, verrät im Hinblick auf die zweite Ausgabe: «Neu wird es eine spektakuläre Sandpassage durch ein Beachvolleyballfeld und eine Durchquerung eines Wasserbeckens geben.» Die Strecke sei im Vergleich zur Erstausgabe noch kompakter, noch übersichtlicher und attraktiver für die Zuschauer geworden. VON DEN PROFIS, ÜBER DIE VELOKURIERE BIS ZU DEN HOBBYFAHRERN Beim Urban Cyclocross geht es nicht nur um die Spitzenathleten. Das Feld ist durchmischt mit ambitionierten Amateuren und Hobbyfahrern. So haben die drei besten Hobbyfahrer der EKZ CrossTour wie auch Velokuriere aus verschiedenen Schweizer Städten eine Wildcard erhalten. Genau dieser Kombination sieht Severin Sägesser denn auch als eine der grossen Herausforderungen. Denn die Hobbyfahrer wollen den Profis zeigen, was sie draufhaben. Das mache das Urban Cyclocross reizvoll und spannend, so der 24-jährigen Solothurner. Klar ist: Wer die zweite Austragung des Urban Cyclocross gewinnen will, braucht nicht nur viel Power und Explosivität sondern auch eine feine Radbeherrschung und den notwenigen Wettkampfinstinkt.

g n i p p Sho g a t n n o S 7 1 0 2 l i r 2. Ap Uhr .00

17 11.00 –

©radsportphoto.net/Steffen Müssiggang

Urban Bike Festival Das Urban Bike Festival findet vom 7. bis 9. April zum zweiten Mal statt. Das Festival ist ein Schaufenster der Velokultur: Eine Plattform für Innovationen, Produkte und Sicherheit im Strassenverkehr. Es findet in Zürich–West, mit dem Schiffbau-Halle und der dazugehörige Turbinenplatz als Zentrum, statt. Da wo sämtliche Arten von Mobilität und Lebensstil aufeinandertreffen.

EKZ CrossTour Die EKZ CrossTour ist eine Schweizer Radquerserie, die sich innerhalb drei Jahren zu einer der grössten und bedeutendsten Rennserien weltweit entwickelt hat. Ziel ist es, den früher äusserst beliebten Radquersport wieder zu alter Popularität zurückzuführen. Damit soll langfristig den Schweizer Athleten eine Plattform geboten werden, um den Anschluss an die Weltspitze wieder herstellen zu können. Weitere Informationen unter: www.ekz-crosstour.ch/urban-cx

ng i p p o h S g a t n o m er t s O m a 7 1 0 2 l i r 17. Ap .30 Uhr 10.00 –

Organisation Das Urban Bike Festival und die EKZ CrossTour zeigen sich als Co-Organisatoren für die Umsetzung des Urban Cyclocross zuständig.

i e b u e N H S I F N FASHIO

18

FASHION FISH-ABC LTB Jeans Marc O‘Polo Modekeller Modeva Outlet Nabholz Navyboot Nike Factory Store Okaïdi Original Penguin Pierre Cardin Roy Robson Rukka s.Oliver Salomon Schiesser Schlossberg Skiny | Hanro Stöckli Strenesse Timberland Tschümperlin Watch & See

Bild W&S

Bally Beldona Blackout Bogner Boss Calida Camp David | Soccx Comma Corso Italia Desigual Diesel FreeShop4 Gant Guess Hallhuber Jack Wolfskin Kauf Kitchen & more Kuhn Rikon Lacoste Lee|Wrangler|Boxeur Liebeskind Berlin

Factory Outlet FASHION FISH Parkstrasse 1 5012 Schönenwerd

FF_Inserat_296x219_20170328.indd 5

T +41 (0)62 858 21 21 info@fashionfish.ch www.fashionfish.ch

Öffnungszeiten MO-FR: 10.00- 18.30 DO: 10.00-20.00 SA: 10.00- 18.00

28.03.17 20:18


u Bike z n! ne n i w e g ss o r c / h ekz.c

Radspektakel Urban Cyclocross am 8. April in ZĂźrich-West

EKZ_UCX_TagesAnzeiger_296x440_rz_final.indd 1

29.03.17 14:51


EINE P UBLIKATIO N VO N SMART MEDIA

22 Zecken

Biss mit verheerenden Folgen Zecken können schlimme Krankheiten wie Borreliose oder Hirnhautentzündungen übertragen. Doch wer nach einem Zeckenbiss richtig reagiert, kann das Risiko stark reduzieren. TEXT NICOLAS BRÜTSCH

Kleine, spinnenähnliche Tierchen, mit einem schwarzbraunen Kopf: Zusammen mit dem Frühling und den wärmeren Temperaturen kehren bei uns auch die Zecken zurück. Sie lauern an Wald- und Wegrändern, in hohen Gräsern und Farnen sowie in Sträuchern. Sobald ein Mensch oder ein Tier genug nah kommt, beissen sie sich mit ihren Kieferklauen in der Haut fest und verankern ihren Stachel in der Wunde. Anschliessend nimmt die Zecke das Blut ihres Opfers auf. Weltweit sind über 800 Zeckenarten bekannt. Bei uns in Europa ist vor allem die Familie der Schildzecken verbreitet – darunter in erster Linie der gemeine Holzbock. Der gemeine Holzbock benutzt als Wirt neben Wild- und Haustieren auch den Menschen. Bekannt ist er jedoch vor allem deshalb, weil er als Überträger der Krankheiten Lyme-Bor-

reliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) gilt. Für Betroffene können diese Krankheiten schwerwiegende Folgen haben. GEFÄHRLICHE KRANKHEITE DURCH ZECKENBISSE Die Erreger der Lyme-Borreliose befinden sich im Mitteldarm der Zecke. Zusammen mit den Ausscheidungen gelangen sie in den menschlichen Körper. Als typisches Zeichen tritt kurz nach der Infektion eine handgrosse Rötung im Bereich der Stichstelle auf. Je nach Verlauf kann eine Borreliose verschiedene Gewebe und Organe wie die Hirnhäute, das Herz, die Haut oder auch die Augen befallen. Bei erkannter Borreliose kann die Krankheit mit Antibiotika behandelt werden, um spätere Komplikationen zu verhindern. Die Erreger der Lyme-Borreliose gelangen nicht unmittelbar nach dem Zeckenstich in den Körper, eine Übertragung in den ersten 12 bis 24 Stunden ist deshalb eher unwahrscheinlich. Je schneller die Zecke also entfernt wird, umso niedriger ist das Risiko, an Borreliose zu erkranken. Anders bei den Erregern der FSME: Diese befinden sich in den Speicheldrüsen der Zecken und werden direkt beim Stich übertragen. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis ist eine Entzündung der Hirnhäute und des

Gehirns. Bei über der Hälfte der Infizierten verläuft die Krankheit völlig unbemerkt und ohne Folgen. Es kann jedoch ein bis zwei Wochen nach dem Zeckenstich zu grippeähnlichen Symptomen wie Fieber, Kopfschmerzen oder Gliederschmerzen kommen, gefolgt von Komplikationen an den Hirnhäuten oder am Gehirn selbst. Diese Beschwerden äussern sich durch starke Kopfschmerzen, Nackensteifheit, Verwirrtheit und Lähmungserscheinungen. Bei solchen Symptomen sollte unmittelbar ein Arzt konsultiert werden.

tragisch. Diese sollten vom Körper in wenigen Tagen abgestossen werden. Geschieht dies nicht, sollte zur Sicherheit ein Arzt konsultiert werden. Um diesem die Arbeit zu erleichtern, notieren Sie das Datum des Stichs und die betroffene Körperstelle. Werfen Sie die Zecke anschliessend nicht einfach weg, sondern bewahren Sie sie auf, bis alles wieder in bester Ordnung ist. Sollten sich später Komplikationen ergeben, kann die entfernte Zecke dem Arzt einigen Aufschluss über die Krankheitserreger geben.

DIE ZECKE SCHNELL UND RICHTIG ENTFERNEN Nach einem Stich sollte die Zecke so schnell wie möglich entfernt werden. Dazu gibt es ein paar einfache Tricks: Benutzen Sie eine Zeckenentfernungskarte, welche in jeder Apotheke erhältlich ist, oder eine feine Pinzette. Fassen Sie die Zecke direkt über der Haut und entfernen Sie sie mit kontinuierlichem Zug. Achten Sie darauf, dass Sie den Körper der Zecke dabei nicht quetschen oder verdrehen. Das vorherige Auftragen von Öl bringt übrigens nichts und kann sogar schädlich sein. Nach dem Entfernen der Zecke sollten die Hände und die Stichstelle umgehend desinfiziert werden. Stecken die Kieferklauen danach noch in der Haut, ist das nicht weiter

OPTIMALER ZECKENSCHUTZ Entgegen der weitverbreiteten Annahme, Zecken befänden sich auf Bäumen und liessen sich fallen, befinden sich die Tiere maximal auf einer Höhe von einem knappen Meter über Boden. Zeckenbisse fängt man sich deshalb in erster Linie im hohen Gras oder im Unterholz ein. Auch Sträucher sind ein beliebtes Versteck für Zecken. Beim Spaziergang durch den Wald oder am Waldrand wird deshalb empfohlen, geschlossene Schuhe und möglichst enganliegende Kleidung zu tragen. Zudem hilft es auch, die Socken über die Hosen zu ziehen. Abgesehen von guter Kleidung sind auch Zeckenschutzmittel empfehlenswert. Hier bietet sich beispielsweise die «Kik NATURE

Zeckenschutz Milk» an, welche im Detailhandel erhältlich ist. Das Mittel eignet sich auch für längere Spaziergänge in der Natur, es schützt bis zu fünf Stunden vor Zecken. Dank des kleinen Fläschchens kann das Mittel auch problemlos mitgenommen und nach Bedarf nachgetragen werden. Bei sportlichen Aktivitäten, bei denen Sie ins Schwitzen kommen, ist dies dringend nötig. Das Zeckenschutzmittel kann ähnlich wie eine Sonnencrème aufgetragen werden. Bedecken Sie grossflächig alle Körperstellen, auch das Gesicht kann mit der Milch eingerieben werden. Sollten Sie bereits ein Sonnenschutzmittel aufgetragen haben, lassen Sie dieses einwirken und tragen das Zeckenschutzmittel darüber auf. Die «Kik NATURE Zeckenschutz Milk» ist dank guter Verträglichkeit auch für Kinder geeignet. Trotz bester Kleidung sind jedoch Zeckenbisse jederzeit möglich. Nach einem Aufenthalt in der Natur sollten Sie Ihren Körper deshalb systematisch nach Zecken absuchen. Beliebte Körperstellen für Zeckenbisse sind die Kniekehlen, die Schamgegend, der Bauchnabel, die Achselhöhlen, die Schultern, der Nacken und auch die Flächen hinter den Ohren. Bei Kindern sollte zudem der Kopf abgesucht werden. Ein kurzer Kontrollblick unter der Dusche kann Ihnen so viel Ärger ersparen.


Perfekter Sonnenschutz für Deine Familie.

NEU

Jetzt 1 von 100 Sonnenmilch Roll-ons gewinnen. Infos und Teilnahme bedingungen auf www.sherpatensing .ch/gewinnspiel

Seit 1954.

Sherpa Tensing - erhältlich in Coop Supermärkten, bei Müller Drogerien und in gut geführten Fachgeschäften.

Sommer, Sonne und Spass – mit den Sonnenschutzprodukten von Sherpa Tensing! Die Sonne strahlt vom Himmel, die Temperaturen steigen und die Lust auf Aktivitäten im Freien steigt. Die Produkte von Sherpa Tensing sorgen mit perfektem Sonnenschutz für unbeschwerten Spass in der Sonne – und das für die ganze Familie! Ob am Strand, im Freibad, in den Bergen oder beim Picknick, die Produkte von Sherpa Tensing sind die perfekten Begleiter bei allen Outdoor-Aktivitäten. Sherpa Tensing steht für Schweizer Qualität und erfüllt höchste Anforderungen an Hautschutz – und das auch bei stärkster Sonneneinstrahlung in den Bergen und am Wasser. Perfekter Sonnenschutz mit berühmter Historie Dass die Produkte sehr gut vor der Sonne schützen, erkannte bereits vor über 60 Jahren der Mount Everest Erstbesteiger Sherpa Tensing Norgay und gab deshalb der Schweizer Sonnencreme seinen berühmten Namen. Heute steht Sherpa Tensing noch immer für perfekten Sonnenschutz – und zwar für die ganze Familie. Das Kernsortiment, ergänzt durch die Linien

ST-Tagesanzeiger-Anzeige_A1.indd 1

KIDS und SENSITIVE, deckt die Schutzbedürfnisse von Gross und Klein. Die Produkte mit ihren leichten Texturen sind auf modernstem Stand der Technik und präsentieren sich mit einem dynamischen Design. Der beliebte Duft ist natürlich unverändert geblieben und weckt so manche Kindheitserinnerung! Umfassendes Sortiment für Gross und Klein Das Produktsortiment bietet für jeden Bedarf das richtige Produkt: Sonnenmilch, -cremes und -sprays

sowie trendige Sonnenöle oder Sprühnebel für die Anwendung über Kopf und spezielle KIDS-Produkte, die die zarte Kinderhaut ganz besonders schützen. Die türkise Farbe der Kinderprodukte macht das Eincremen für Kinder so richtig zum Spass! Für empfindsame Haut sind die milden Cremes der Linie SENSITIVE besonders geeignet. Sie schützen sensitive und zu Allergien neigende Haut und sind mit dem Schweizer Allergielabel Aha zertifiziert.

Leichte Texturen bieten zuverlässigen Schutz

handlichen 50 ml Tuben und praktischen 175 ml Grössen an.

Die Cremes mit ihren leichten Formulierungen lassen sich ausgezeichnet verteilen, ziehen rasch ein und sorgen für eine gut geschützte Haut. Das ausgewogene, hochwirksame Filtersystem schützt die Haut von Eltern und Kindern zuverlässig vor UVA- und UVB-Strahlen und hat höchste Priorität. Die Lichtschutzfaktoren von 20 bis 50+ decken unterschiedlichste Schutzbedürfnisse der Haut ab und sind zur leichten Orientierung gross auf den Verpackungen abgebildet.

Schweizer Qualität aus Winterthur Sherpa Tensing verkörpert Swissness pur. Die Produkte werden bei Steinfels Swiss in Winterthur im eigenen Labor entwickelt, hergestellt, vertrieben und ausgeliefert. Die Produkte von Sherpa Tensing sind in Coop Supermärkten sowie in Müller Drogerien erhältlich.

Handliche Flaschen für unterwegs Ob für den Familienausflug in die Berge oder den Badespass mit Kindern – Sherpa Tensing bietet individuelle Sonnenschutzprodukte in

23.03.17 18:01


SAVE THE DATE MOTOREX SAGT DANKE! FEIERN SIE MIT UNS!

TAG DER OFFENEN TÜR SAMSTAG, 24. JUNI 2017 IN LANGENTHAL Wir verraten Ihnen bereits jetzt einige Highlights: Adventure Park für Klein und Gross Bands – u.a. Memory of an Elephant & Baba Shrimps Show Acts – u.a. Stunt Show, Trial Show, Motorshow Oldtimer-Ausstellung mit verschiedenen Fahrzeugtypen moderne Maschinen-Ausstellung Kindererlebniswelt ...und vieles, vieles mehr! Weitere Informationen unter: www.100 -years-motorex.com

BUCHER AG LANGENTHAL • MOTOREX-Schmiertechnik Bern-Zürich-Strasse 31 • 4901 Langenthal (CH) • www.motorex.com

Profile for Smart Media

Fokus Outdoor  

Tages-Anzeiger

Fokus Outdoor  

Tages-Anzeiger

Advertisement