__MAIN_TEXT__

Page 1

AIOLA LIVING H E R B S T/ W I N T E R 2 0 2 0/ 2 1

AUSGABE 5


Die Kraft der Gemeinschaft. Was einer nicht schafft, das schaffen viele.

www.raiffeisen.at/steiermark


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

EDITORIAL

 Von der LIEBE

Was haben uns die letzten Wochen und Monate alles abverlangt. Die WELT stand STILL und seitdem mäandert sie mehr, als sie sich dreht. Immer wieder schüttelt und rüttelt es uns, manchmal hatten wir fast das GEFÜHL, von ihr abgeworfen zu werden. Doch an dieser Stelle wird keinesfalls gejammert! Es gibt da etwas, das uns zusammenhält. Wofür es sich lohnt, jeden Tag weiterzumachen und wovon wir alle ganz viel haben sollten: die LIEBE. Das Thema dieser neuen Ausgabe von AIOLA LIVING. Wir sprechen dabei von der LIEBE, die wir für das empfinden, was wir tun. Denn bei unserem Tun geht es um so viel mehr als um „Arbeit“, bei der wir mit ganzem HERZEN dabei sind. Wir haben unseren MUT nicht verloren und freuen uns, trotz allem Neuzugänge in der AIOLAFAMILIE begrüßen zu dürfen. Lesen Sie über das neue OPERNCAFÉ und das PINK ELEPHANT und was sie in unsere Großfamilie SCHÖNES einbringen. Gesprochen haben wir auch mit Geschäftsinhabern aus der Grazer SCHMIEDGASSE, die ebenfalls mutig weiter ihren WEG gehen. Es ist eine LIEBESERKLÄRUNG an die schönste Gasse der Stadt. Wir freuen uns außerdem, dass uns die international bekannte InteriorDesignerin India MAHDAVI ein Interview gegeben hat. Und natürlich geht die LIEBE bei uns nicht zuletzt durch den MAGEN, die Rezepte dazu möchten wir gerne mit Ihnen teilen. Schließlich haben wir eine ganz besondere HOCHZEIT im AIOLA IM SCHLOSS gefeiert, denn wir glauben an die LIEBE in allen FACETTEN. Liebe bedeutet RESPEKT und  WERTSCHÄTZUNG füreinander und uns selbst. Nie dürfen wir die ZUVERSICHT und den ZUSAMMENHALT vergessen, denn das ist es, was wir in den kommenden Wochen und Monaten brauchen werden. Das alles mag vielleicht ein bisschen kitschig klingen, doch dazu stehen wir. Daher laden wir Sie alle dazu ein, auf unsere rosa Wolke zu springen und mit uns durch den Herbst und Winter zu reiten. Denn LIEBE ist auch die FREUDE, die uns überkommt, wenn wir Sie als unsere Gäste  GLÜCKLICH machen können.

3

HERZLICH, JUDITH, GERALD und die  AIOLA-FAMILIE


INHALT 3 EDITORIAL 5 IMPRESSUM 7 ILLUSTRIERT VON TOM LOHNER 8 AIOLA-FAMILIE

12

INTERIOR 18

INTERIOR INSPIRATION

20

32

LOOK & FEEL VON ROTH

Très

CHIC!

COVER STORY

Schmetterlinge

IM BAUCH

31

Das BESCHÄFTIGTE HERZ Die ARCHITEKTIN und DESIGNERIN INDIA MAHDAVI über die Liebe zum eigenen Zuhause. 25

HIGHLIGHT HOME BY TEUBL

26

Gibt es ein schöneres Gefühl als das, verliebt zu sein? Wohl kaum. Gibt es etwas Wohltuenderes als das tiefe Gefühl von Liebe? Wahrscheinlich nicht. Vom VERLIEBTSEIN und der  LIEBE.

LIEBE

    zum

DETAIL

Im AIOLA LIVING STORE gibt es viel zu entdecken: Schönes, Überraschendes, Aufregendes, Wohliges und vor allem alles, was einem zu Hause FREUDE bereitet!

4

Das neue OPERNCAFÉ als wunderschöne MELANGE aus WIENER KAFFEEHAUS und PARISER BRASSERIE.


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

KULINARIK

LIFESTYLE

REISE

38

KULINARIK INSPIRATION

60

LIFESTYLE INSPIRATION

82

LIEBE

62

WER BRAUCHT SUPERHELDEN? Ein INTERVIEW mit PHILOSOPHIN LISZ HIRN.

84

67

WIRTSCHAFT MITDENKEN.

40

geht durch den

MAGEN

68

REISE INSPIRATION

 AY, CARAMBA!

DER PINK ELEPHANT IST IN GRAZ EINGERITTEN. MEXIKANISCHER LIFESTYLE MADE BY AIOLA.

72

LUFT und LIEBE

IMITATIO

die KUNST der Nachahmung Fashion und Kunst im AIOLA LIVING HOTEL. Ein gemeinsames MAHL stärkt die BEZIEHUNG. 3 REZEPTE für FREUNDE und FAMILIE. 46

Unter freiem HIMMEL und auf WOLKE SIEBEN. Heiraten im AIOLA IM SCHLOSS. 80

LEBEN UND ERLEBEN IN GRAZ.

BLITZLICHTER IM ÖFFENTLICHEN RAUM.

93 94

LEISE TÖNE im SILENA, the SOULFUL HOTEL in Südtirol.

STADT GESPRÄCHE

Auf einen PLAUSCH mit  FREUNDEN aus der  SCHMIEDGASSE.

SHAKE IT, BABY! COCKTAIL SCHOOL mit ALEXANDER KNOLL und SIMON POSSEGGER.

98 #INSTAGRAM

54 PROMANCE. Kleine HAPPEN zum großen GLÜCK im CAFÉ PROMENADE. 58

BEAUTY AGING.

92 WALDGEFLÜSTER im BAUMHOTEL MY ARBOR in Südtirol.

FRÜHSTÜCK BEI BILLI

SCHMUCKSTÜCKE auf der FRÜHSTÜCKSKARTE des AIOLA UPSTAIRS. 50

91

IMPRESSUM MEDIENINHABER, HERAUSGEBER UND VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz |  EDITORIAL CONCEPT UND CHEFREDAKTION Nina Prehofer, magistris.at | REDAKTION Katharina Jauk, Doris Raminger, Carmen Reiter, Judith Schwarz  |  GESTALTUNG UND ART DIREKTION seite zwei, seitezwei.com | FOTOGRAFIE Katharina Jauk, Joel Kernasenko, Markus Mansi (BOBBYS AGENCY) | LEKTORAT Marlene Zeintlinger, zeichensetzer.at |  ANZEIGEN Doris Raminger, Judith Schwarz, doris.raminger@aiola.at | DRUCK Kreiner Druck- und VerlagsgesmbH & Co KG, kreinerdruck.at

5


1 GUTSCHEIN Große VIELFALT

EARLY BIRDS aufgepasst – wir BESCHENKEN euch ab sofort! Beim Kauf eines Aiola-GESCHENKGUTSCHEINS im Aiola Living Store legen wir etwas drauf.

Wir erhöhen von 45 auf 50, von 90 auf 100, von 175 auf 200 und von 260 auf 300 Euro. Einlösbar im Aiola Living Hotel, in 9 Restaurants und dem Aiola Living Interior Store. So macht SCHENKEN FREUDE. GUTSCHEIN-AKTION ausschließlich im AIOLA LIVING STORE erhältlich. Außerhalb der Store Öffnungszeiten auch im AIOLA LIVING HOTEL erwerbbar. GÜLTIG bis 14.12.2020 AIOLA LIVING STORE Landhausgasse 7, 8010 Graz, ÖFFNUNGSZEITEN: MO–SA 10:00–18:00, TEL: +43 (0) 316/811 911 90, livingstore@aiola.at, aiolaliving.com


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

SWEETNESS IN DISGUISE

TOM LOHNER, der an der Ortweinschule GRAZ und bei Judith Jay in KALIFORNIEN KUNST und  GRAFIKDESIGN studierte, erobert zurzeit den internationalen Markt von Graz aus und stellt dabei seine Werke in GALERIEN von WIEN über  LONDON bis hin nach TOKYO aus. Dieses Werk trägt den Titel „SWEETNESS IN DISGUISE“ und ist mit dem blumigen Hintergrund inspiriert vom  JUGENDSTIL, die Koala-Lady im Great-Gatsby-Look eine BOTSCHAFTERIN der  LIEBE. Die BAKERHOUSE GALLERY von Klaus Billinger, Hans-Joachim Graf von Helldorff und Tom Lohner ist bestrebt, die talentiertesten NACHWUCHSKÜNSTLER und KÜNSTLER, die in der Mitte ihrer Karriere stehen, zu entdecken. Der Fokus liegt auf ZEITGENÖSSISCHER KUNST, die spannend ist und anziehend wirkt. bakerhousegallery.com

7


AIOLA FAMILY 

MITARBEITER

Sajo AHMETOVIC Als ich vor sechs Jahren nach Graz gezogen bin, hatte ich Glück und habe sehr schnell den Job als Abwäscher bei Aiola bekommen. Meine tägliche Bereitschaft und Mühen wurden erkannt und bald belohnt. Ich wurde zum Koch befördert. Es gibt so vieles, was ich an meiner Arbeit liebe. Am allermeisten gefällt mir jedoch die Möglichkeit, in der Küche ständig etwas Neues zu lernen und meine Fähigkeiten zu erweitern. Dabei kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen. Die beste Motivation sind die zufriedenen Gesichter der

Gäste, die immer wieder kommen. Wenn es einmal nicht so gut läuft, dann atme ich tief ein, schließe kurz die Augen und mache weiter. Schlechte Tage sind wichtig, denn durch sie erkennt man, wie schön es sonst ist. Außerdem motivieren sie mich, mich weiter zu verbessern. Der wohl bedeutendste Tag für mich bisher war der, an dem die erste Beförderung kam – und kurz darauf schon die zweite. Das gab mir damals bereits das Gefühl, zur Aiola-Familie zu gehören. Mittlerweile bin ich sogar Partner beim „Oh my Dog“-Imbissstand.

8


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Doris RAMINGER Als ich 2015 in meine Heimat Graz zurückgekommen bin, wurde ich Teil der Aiola Family. Nach wie vor bin ich glücklich, gemeinsam mit Judith und Gerald meine Träume verwirklichen zu können. Als Hoteldirektorin in unserem wunderschönen Aiola Living Hotel bin ich genau dort, wo ich immer sein wollte. Ich liebe es, jeden Tag für meine Gäste und Mitarbeiter da zu sein und für sie Verantwortung zu tragen. Denn man muss lieben, was man tut, um sich selbst und anderen jeden Tag ein Lächeln auf die Lippen zaubern zu können.

Wenn es einmal nicht so gut läuft, dann helfen Lieblingsmenschen, ein Glaserl Wein und ein Spaziergang mit meinem Hund Sam. Mein schönstes Erlebnis mit Aiola war mit Sicherheit die Hoteleröffnung im Jänner 2019. Nach langer Vorbereitung, verbunden mit durchaus großen Herausforderungen, konnte ich endlich gemeinsam mit meinem Team unsere Gäste beherbergen und glücklich machen – und in meiner Rolle als Gastgeberin voll aufgehen.

9


AIOLA FAMILY 

MITARBEITER

Stefan NINAUS Durch einen langjährigen Freund wurde ich auf ein Lokal von Judith und Gerald Schwarz aufmerksam, das damalige Aiola City. Dort begann meine berufliche Laufbahn in der Küche im September 2011. Die abwechslungsreiche Arbeit in Verbindung mit den diversen Aufgabenbereichen sowie der Möglichkeit, in verschiedenen Aiola-Lokaltypen arbeiten zu können, ohne die Firma verlassen zu müssen, liebe ich sehr. Genauso wie das Arbeitsklima. Wenn es mal Tage gibt, die nicht so positiv verlaufen, dann werden Meinungs-

10

verschiedenheiten oder Fehler einfach bei einem Feierabendgetränk besprochen und geklärt. Für mich persönlich ist es das Wichtigste, den Arbeitsplatz mit einem positiven Gefühl zu verlassen, um am nächsten Tag wieder neu durchstarten zu können. Nach einer kurzen Pause im Aiola City, um Erfahrungen auf Saison zu sammeln, wurde ich auf das damalige neue Projekt, Aiola im Schloss, aufmerksam. Einer meiner schönsten Momente, die ich mit Aiola teile, war der, an dem ich Teil dieses neuen Projektes wurde.


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Liridon KONGJELI Als ich 2014 nach Österreich gekommen bin, hat mir eine gute Bekannte den Weg ins aiola upstairs geebnet. Ich lernte Biljana kennen und wir waren uns sofort sympathisch. Nichts stand mehr im Wege, als Barmitarbeiter zu beginnen. Seitdem entdecke ich täglich neue Seiten an diesem Beruf. Am schönsten für mich ist das kreative Austesten von Getränken und wie man verschiedenste Geschmäcker in einem Drink vereinen kann. Die Profession des Barista zu erlernen, war eine Herausforderung, die ich gerne angenom-

men habe. Sehr wichtig ist mir unser Team. Es ist familiär und man fühlt sich bestätigt und aufgehoben. Das ist wichtig, wenn ein Tag einmal nicht so gut läuft. Aber ich habe auch meinen Lichtblick außerhalb der Arbeit: meine Frau Suanita und meinen Sohn Nili. Mein persönliches Highlight bei der Arbeit ist unsere alljährliche Weihnachtsfeier. Alle Kollegen haben einen Abend zusammen frei und Zeit, sich auszutauschen und zu feiern.

11


AIOLA COVERSTORY 

SCHMETTERLINGE IM BAUCH

e g n i l r e t t e m h c S

IM BAUCH Gibt es ein schöneres Gefühl als das, verliebt zu sein? Wohl kaum. Gibt es etwas Wohltuenderes als das tiefe Gefühl von Liebe? Wahrscheinlich nicht. Vom VERLIEBTSEIN und der LIEBE. Text NINA PREHOFER

12


AIOLA COVERSTORY 

SCHMETTERLINGE IM BAUCH

„Seit Jahrtausenden arbeiten sich Denker, Dichter und Philosophen an der Frage ab: Was ist LIEBE?“ Die Liebe zählt zu den großen Menschheits- und Gesellschaftsthemen und zieht sich wie ein roter Faden durch die Kunst, die Literatur, durch unser Leben, durch unseren Alltag, wir erleben sie im Großen wie im Kleinen. Unsere Seelen- und Gemütszustände im Verliebtsein und in der Liebe reichen von himmelhoch jauchzend bis hin zu zu Tode betrübt. Solch eine Achterbahn der Emotionen und Intensität vermag kein anderes Gefühl in uns auszulösen. Wenn wir verliebt sind und die Schmetterlinge sich erstmal in unserem Bauch eingenistet haben, dann geht es in unserem Körper ganz schön rund. Die flattern nämlich in unberechenbaren Flugbahnen umher und richten in unserem Kopf ein kleines Chaos an. Natürlich sind es nicht wirklich die Schmetterlinge, die unseren Körper und unser Gehirn in helle Aufregung versetzen, sondern die Hormone. In der richtigen Mischung, ein Hormoncocktail quasi, erzeugen Dopamin, Phenylethylamin, Serotonin und Oxytocin dieses wunderbare Gefühl der Verliebtheit. Dann sind wir aufgekratzt, schlafen weniger und schweben wie auf einer Wolke, gleichzeitig aber verlieren wir unseren rationalen Blick, haben Entzugserscheinungen, wenn das Subjekt unserer Begierde nicht da ist, und mit dem Fokus auf nur eine Person ist unser Verstand ein wenig auf der langsameren Seite. Aber das ist uns in dem Moment ziemlich egal. Was es bedeutet, geliebte Menschen nicht zu sehen, haben wir in den letzten Monaten schmerzlich erfahren müssen. Einander nicht sehen, nicht treffen zu dürfen, weil wir möglicherweise die Gesundheit anderer und unsere eigene aufs Spiel setzen, war eine völlig neue Erfahrung und hat uns ziemlich kalt erwischt. Wir sollten uns dieses Gefühl in Erinnerung halten, um nie mehr achtlos mit der Nähe eines geliebten Menschen umzugehen.

„Ein süßer Kuss macht alles, alles gut.“ WILLIAM SHAKESPEARE

Irgendwann, wenn die Zeit der blinden Verliebtheit vorbei ist, die Hormone sich also wieder eingekriegt haben, ist der Tag der Wahrheit gekommen. Wird das Verliebtsein zu Liebe? Oder war der Überfall der Hormone einfach nur ein Rausch, der sich wieder verflüchtigt? Seit Jahrtausenden arbeiten sich Denker, Dichter und Philosophen an der Frage ab: Was ist Liebe? Man könnte sie synonym für ein Körbchen an Gefühlen nehmen. In diesem Gefühlskörbchen der Liebe befinden sich Vertrauen, Wertschätzung, Respekt, Ehrlichkeit, Toleranz und Loyalität. Gemeinsam als Bündel ergeben sie die Liebe. Die klingt dann plötzlich weniger romantisch. Deswegen heißt es ja auch, dass Liebe harte Arbeit ist. Und das stimmt. Denn damit sie bleibt, darf man sich nicht vor dem Fernseher mit einem Drink in der Hand zurücklehnen. Man muss bereit dafür sein, an Problemen zu arbeiten, Kompromisse zu schließen und dem anderen auch Freiheiten zugestehen. Vielleicht bedeutet Liebe ja genau das – dass man gerne an Problemen arbeitet, die in einer Beziehung entstehen können. Weil man sie genau mit diesem einen Menschen lösen will. Neben der partnerschaftlichen Liebe gibt es noch viele andere Formen der Liebe. In der Aiola-Gruppe zählen wir die Liebe zu unseren Berufen, die Liebe zu den Tieren, die Liebe zur Natur und die Liebe zu unseren Familienmitgliedern dazu. Was ist also für uns Liebe? Die Antwort darauf fällt uns leicht: Es ist das Gefühl, jeden Tag gerne unserer Arbeit nachzugehen, sich zu ihr hingezogen zu fühlen, sie mit Leidenschaft und Freude auszuüben. Sich ohne sie einsam zu fühlen. Und innerhalb unserer Arbeit versuchen wir, mit dem größten Respekt an unsere AiolaFamilienmitglieder, unsere Gäste, die Natur und die Tiere heranzutreten. In der Liebe geht es um Respekt gegenüber uns selbst und anderen, gegenüber unseren Leistungen und der Leistung anderer. Es geht um Wertschätzung, Zusammenhalt und Gemeinschaft, in der wir auch an die nicht so Starken denken. All das baut uns auf und lässt uns an guten Tagen durch die Decke schießen und an weniger guten Tagen Halt und Zuversicht verspüren. Womit wir bei einem weiteren Aspekt der Liebe angekommen sind. Ohne Zuversicht kein Glaube an die Liebe und ohne Liebe keine

14


AIOLA COVERSTORY 

SCHMETTERLINGE IM BAUCH

„Wer also die Liebe hat, darf sich glücklich schätzen und sollte sie hüten wie einen Schatz.“ Zuversicht. So sind wir auch zuversichtlich, was die Zukunft betrifft und glauben daran, dass sich unsere so stark veränderten Lebenssituationen sich wieder zum Positiven entwickeln werden. Wer also die Liebe hat, darf sich glücklich schätzen und sollte sie hüten wie einen Schatz. PLATONS FABEL VON DEN KUGELMENSCHEN „Es war in alten Zeiten, da war die Beschaffenheit der Menschen eine andere. Damals waren die Menschen kugelförmig mit zwei Gesichtern und jeweils vier Armen und vier Beinen. Sie waren von großer Kraft und großer Stärke und sie waren so vollkommen, dass sie die glücklichsten und freundlichsten Wesen auf Erden waren. Doch dies erregte bei Zeus und den anderen Göttern Neid und Missfallen, fürchteten sie doch, dass ihnen die Menschen zu ähnlich seien und sie ihnen deshalb nicht mehr die gebührende Verehrung zuteilwerden ließen. So berieten sie, was sie mit den Menschen anfangen sollten. Lange wussten sie sich keinen Rat, denn sie wollten die Menschen nicht töten und zugrunde richten. Nach langen Überlegungen sprach Zeus: „Ich glaube, einen Weg gefunden zu haben, wie die Menschen erhalten bleiben können, wie sie aber gehindert werden, uns zu ähnlich zu sein. Ich will jeden von ihnen in zwei Hälften zerschneiden und sie so schwächen. So werden sie als schwache Menschen uns lieben und uns verehren.“ So wurden die Menschen zusammengerufen, indem die Götter ihnen ein neues, großes Abenteuer versprachen. Stattdessen aber schleuderte Zeus Blitze vom Himmel, die jeden Menschen in zwei Hälften zerschnitten. Und damit sich die zusammengehörigen Hälften nicht wieder zusammentun konnten, zerstreuten die Götter die Menschen überdies über die ganze Erde. Als nun so ihre Körper in zwei Teile zerschnitten waren, da sehnte sich jede Hälfte mit unendlichem Verlangen nach ihrer anderen Hälfte. Zu spät erkannten die Götter, dass sie aus Selbstsucht großes Leid unter die Menschen gebracht hatten. Und so gelobten sie, dass sich zwei zueinander gehörige Kugelhälften wieder untrennbar vereinen dürften, wenn sie einander gefunden hätten.

So sucht seit damals jeder Mensch den zu ihm gehörenden Menschen, um sich mit ihm wieder zu verbinden. Seit so langer Zeit ist demnach die Liebe zueinander den Menschen eingeboren. Sie ist die Kraft, die den Menschen nach seiner anderen Hälfte suchen lässt. Durch die Liebe erkennt er den Menschen, der zu ihm gehört. Und die Liebe macht aus den zweien wieder eins. So kommt es, dass sich immer wieder zwei zueinander gehörende Menschen wiederfinden und sich glücklich vereinen. Und wenn sich ein Kugelmensch so wiedergefunden hat, kann ihn nichts mehr wieder auseinanderreißen.“ So wird sich gemeinhin Platons Fabel von den Kugelmenschen erzählt. Im Laufe der Zeit gab es unterschiedliche Deutungen, wir wollen uns hier auf die romantische Deutung verständigen, geht es doch um die Liebe. Eine Ergänzung ist uns aber dennoch wichtig. In Platons Fabel gab es drei Geschlechter: Manche Kugelmenschen waren rein männlich, andere rein weiblich, wiederum andere hatten eine männliche und eine weibliche Hälfte. Die rein männlichen stammten ursprünglich von der Sonne ab, die rein weiblichen von der Erde, die zweigeschlechtlichen vom Mond. Und so ergeben sich sowohl gegengeschlechtliche als auch gleichgeschlechtliche Paare, die natürlich zusammengehören. Diesem Glauben, der für uns eine Tatsache ist, folgen wir sehr gerne. Und wir wollen außerdem daran glauben, dass wir sehr vieles, was wir in einem anderen Menschen suchen, auch in uns selbst finden können. In der Aiola-Gruppe haben sich die einen oder anderen Kugelmenschen bereits wiedergefunden. Doch vor allem einer dieser Kugelmenschen ist für uns besonders wichtig, und dieser besteht aus den beiden Gründern Judith und Gerald Schwarz. Denn ohne das Zusammenfinden ihrer beider Hälften gäbe es die Aiola-Gruppe nicht so, wie wir sie kennen und lieben.

Ein „FUN FACT“ noch zum Schluss. Platon fand übrigens, dass die Liebe eine schwerwiegende Geisteskrankheit sei. Und wenn schon – wir wollen krank vor Liebe sein, denn nichts ist so schön auf dieser Welt wie eine erfüllte Liebe.

16


Eine Kunst für sich: Vermögen bewahren für Generationen.

Eine Marke der Landes-Hypothekenbank Steiermark AG und der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Paulustorgasse 4, 8010 Graz | www.premiumbanking.eu


AIOLA INTERIOR 

INSPIRATION

TAGTRÄUMEN MIT MARCEL WANDERS Die Serie „REVERIE“ wurde erdacht, um ein Nest der Entspannung und einen schönen Ort zum Träumen zu erschaffen. Es ist eine Outdoor-Kollektion, die uns bereits auf den nächsten Sommer hoffen lässt. Die Kollektion von MARCEL WANDERS, für WALTERS entworfen, kombiniert das Feste mit dem Weichen und umfasst mehrere Elemente, vom Sessel bis zum Tagesbett und zugehörige Tische. Der Entwurf hat die Bedürfnisse der Menschen im Blick – jener ihres Körpers und ihrer Seele. Das gewebte Harzmaterial ist so stilvoll wie robust, dass es für unterschiedliche Liegepositionen geeignet ist. Reverie hüllt uns in eine angenehme Ruhe und gibt uns gleichzeitig ein Gefühl der Sicherheit mit der Freiheit, zu träumen. marcelwanders.com

REVERIE by MARCEL WANDERS for WALTERS, 2020

 KARIBISCHER  STYLE von   SEBASTIAN HERKNER    für Ames

PANTONE 17-1562

In Santa Marta an der Karibikküste produzieren RAFAEL und seine Freunde Stühle aus Kunststofffäden und Stahlrohr in einer „MOMPOSINO“-Webtechnik, die typisch für diese Region ist. Auf dieser Basis designte SEBASTIAN HERKNER die „CARIBE“-Möbelreihe. Nach anfänglich sehr hellen Farben wurde diesmal nach natürlicheren und blasseren Farben gesucht, um die Kollektion nun um die „SALA COLLECTION“ zu erweitern. sebastianherkner.com, ames-shop.de

MANDARIN RED EIN INTENSIVES UND

PROVOKANTES ROT MIT ORANGEM  UNTERTON UND   EINER ENERGISCHEN DYNAMIK.

SOBINI Mit viel Liebe zum Detail, Respekt vor der Handwerkskunst und ausgewählten Materialien arbeitet SABINE GEMMRIG-KNIELY für ihr Label Sobini. Wer sein Zuhause gerne im skandinavischen Style sieht, dem passen die Kleidung und Accessoires für Kinder perfekt ins Haus. Alle verwendeten Stoffe sind in Bioqualität und werden sorgfältig aufeinander abgestimmt. Die Kollektion der Baby- und Kleinkinder-Accessoires wird mit viel Leidenschaft in Kleinstserien in der Südsteiermark handgefertigt, sie sind somit nicht nur von außen, sondern auch von innen schön. sobini.net

© TINKSI  / tinksi.com

18


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

PANTONE 19-1662

SA M BA EIN ÜPPIGES, SINNLICHES ROT MIT FRÖHLICHER EN ERGI

E.

FÜR DEN HERBST UND    WINTER WOLLEN W IR GLEICH ZWEI     TRENDFARBEN, DIE GANZ ZUM    THEMA LIEBE PASSEN , VORSTELLEN.      SAMBA , EIN ÜPPIGES UND    SINNLICHES ROT MIT FRÖHLICHER      ENERGIE, SO W IE DIE LIEBE    AM BEGINN EINER BE ZIEHUNG IN     ERSCHEINUNG TRETEN SOLLTE.    DIE LIEBE KANN SICH ABER AUCH    INTENSIV UND PROV OKANT     IN EINER ENERGISC HEN DYNAMIK      ZEIGEN, SO WIE DAS    MANDARIN RED MIT ORANGEM UNTERTON.

© Kelly Wreastler: EVOCATIVE STYLE, Rizzoli New York (2019)

Turmalin  RING Evocative  Twin   STYLE Die amerikanische Designerin KELLY WEARSTLER erkundet in ihrem bei Rizzoli erschienenen Buch „EVOCATIVE STYLE“ ihren sich stetig entwickelnden Stil und ihre Liebe zu Textur, Farben und Form. Inspiriert von ihrer Verehrung für die komplexen Paradoxien zwischen Mutter Natur und modernem Design untersuchen Wearstlers Signature-Projekte Materialität und ein Nebeneinander von zeitgenössisch und vintage, architektonisch und organisch sowie grafisch und instinktiv. „EVOCATIVE STYLE“, zusammen mit Rima Suqi geschrieben, ist ein inspirierender Blick auf Wearstlers neue Werke und zeigt Details aus ihren neuesten Projekten, dem kreativen Prozess und dem persönlichen Gebot, Grenzen zu überschreiten, indem man Regeln herausfordert. Vom Beaux-Arts-Stadthaus der Jahrhundertwende in New York City und dem kalifornischen Bungalow im spanischen Stil bis hin zu der neuesten Inkarnation ihres eigenen Hauses in Beverly Hills werden Wearstlers Design-Ästhetik und ihre ständige Weiterentwicklung als fesselnd und einfallsreich, multisensorisch und einladend gefeiert. rizzoliusa.com, kellywearstler.com

19

  Dieser wunderschöne Ring „TWIN“ aus dem Hause SCHULLIN ist   aus roséfarbenem Watermelon Turmalin, Diamanten und in 18 Karat Roségold gefasst.   Dem Turmalin wird eine aufbauende und belebende psychische Wirkung nachgesagt, außerdem soll er das Streben nach Harmonie und Klarheit im Leben fördern. Kann man schöner    „ICH LIEBE DICH“ sagen? schullin.at


AIOLA INTERIOR 

INDIA MAHDAVI

Das HERZ ist immer BESCHÄFTIGT Die ARCHITEKTIN und  DESIGNERIN INDIA MAHDAVI sagt:

„Bei meiner ARBEIT geht es nur um DIE LIEBE.“ Und diese sei man verpflichtet, auch seinem eigenen ZUHAUSE  zu geben. Schließlich sei es das  SPIEGELBILD dessen, wer man ist.

Interview NINA PREHOFER

20


THE GALLERY AT SKETCH (London), Credit: Thomas Hummery


AIOLA INTERIOR 

INDIA MAHDAVI

LAUDURÉE (Beverly Hills), Credit: Sam Frost

22


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

LAUDURÉE (Beverly Hills), Credit: Trevor Tondro

ES HEISST, WENN MAN SIE BEAUFTRAGT, MUSS MAN BEREIT SEIN, SEINE KOMFORTZONE ZU VERLASSEN. WAS PASSIERT DENN, WENN MAN MIT IHNEN ARBEITET? Bei meiner Arbeit geht es um Schöpfung – und Schöpfung bedeutet Leidenschaft. Wenn man leidenschaftlich ist, dann geht man eben weit über das Gewöhnliche hinaus, und dafür muss man schon mal die eigene Komfortzone verlassen. Außerdem erwarte ich mir, dass man sich für das Projekt engagiert. WANN VERLASSEN SIE IHRE KOMFORTZONE? Wenn ich mich dazu antreibe, weiter zu gehen und zu experimentieren. Dabei darf man auch Fehler machen. Es ist essenziell, sich die richtigen Fragen zu stellen, um die richtigen Antworten finden zu können. WAS PASSIERT IN SOLCHEN MOMENTEN? Das, würde ich sagen, ist der Beginn der Schöpfung. SIE WERDEN DIE NEUE „HOHEPRIESTERIN DES PARISER CHIC“ GENANNT. WIE FÜHLEN SIE SICH MIT SOLCHEN ZUSCHREIBUNGEN? Ich sehe mich nicht als solche, denn Schönheit und Wahrheit sind eine permanente und endlose Suche. Ich versuche außerdem, nie „chic“ zu sein.

BISHOP APPLE BLOSSOM made with the Manufacture des Émaux de Longwy

WAS MACHT DIE QUALITÄT EINES RAUMES AUS? So viele verschiedene Dinge! Die Proportionen, das Licht, die Sicht, das Verhältnis zwischen Nutzung und Funktion und natürlich die Art und Weise, wie Materialien, Farben und Möbel zusammengebracht werden. WO IST DIESES ZUSAMMENSPIEL BESONDERS GUT GELUNGEN? Ich liebe Verner Pantons Varna-Restaurant, das in den 60ern entworfen wurde. Es ist der ultimative Ausdruck seiner Arbeit und der Zeit, in der es entstanden ist.

23

FARBEN UND SAMT SIND IHRE MARKENZEICHEN. WAS KANN SAMT, WAS ANDERE MATERIALIEN NICHT KÖNNEN? Samt bietet die Möglichkeit von endlosen Farbtönen, und das liebe ich. Er hat eine beruhigende Note, die auf den Raum ausstrahlt. SIE SAGEN, FARBEN „SPRECHEN“ MITEINANDER? Ich denke tatsächlich, dass Farben miteinander interagieren, wenn ihre Begegnung nicht offensichtlich ist. Wenn sie nicht unbedingt übereinstimmen, beginnen sie ein interessantes Gespräch und schaffen damit eine neue Harmonie. Das finde ich großartig! DIE LETZTEN MONATE WAREN FÜR UNS ALLE PRÄGEND. WIE WAR DIE ZEIT FÜR SIE, ALS SIE NICHT REISEN KONNTEN, WO SIE DOCH SONST ZWISCHEN PARIS UND DEM IRAN UND VIELEN ANDEREN ORTEN PENDELN? Es gab mir die Zeit, die erste Monografie über meine Arbeit fertigzustellen, die im nächsten Frühjahr bei Chronicle Books veröffentlicht werden soll. Das war also gar nicht schlecht. Mein Studioteam konnte ein ganzes Projekt, ein Restaurant, entwerfen und fertigstellen. Wir waren eigentlich sehr produktiv. DIE INSPIRATION, DIE SIE AUS DEM REISEN ZIEHEN KÖNNEN, HAT NICHT GEFEHLT? Nein, ich habe ja zum Glück genug Erinnerungen, von denen ich zehren kann. Außerdem ziehe ich meine Inspiration für ein Projekt in erster Linie aus dem Standort, den Bedingungen des Raums, der Funktion und aus den Anforderungen, die der Kunde an mich stellt. WAS HABEN SIE DENNOCH AM MEISTEN VERMISST? Meine Freunde zu sehen, die Natur anderer Orte, also natürlich schon das Reisen.


AIOLA INTERIOR 

INDIA MAHDAVI

INDIA MAHDAVI

INDIA MAHDAVI, Credit: Paolo Roversi

TRUE VELVET (velvet collection for Pierre Frey), Credit: Philippe Garcia

WIE HAT SIE DAS VERÄNDERT? Ich denke, es hat mich dazu veranlasst, mehr über unsere wahren Werte nachzudenken – zu erkennen, wie wichtig es ist, im gegenwärtigen Moment zu leben. WIE WIRD DIESE PANDEMIE UNSERE LEBENSWEISE VERÄNDERN UND WIE DRÜCKT SICH DIES IN DER INNENARCHITEKTUR AUS? Ein paar Dinge sind mir dabei besonders in den Sinn gekommen: Autonomie ist der Schlüssel! Hygiene ist sehr wichtig geworden und hat unsere Hauseingänge verändert, zu einem Raum zwischen außen und innen, in dem man sich einem kleinen Wandel unterzieht: Man zieht die Schuhe aus oder an, streift den Mund-Nasen-Schutz ab oder legt ihn an und verwendet Desinfektionsmittel. Außerdem widmen wir dem Unsichtbaren viel mehr Aufmerksamkeit, wie der Überwachung des gesamten Produktionsprozesses.

„Ich bin besessen davon, den ORTEN, die ich entwerfe, FREUDE  zu bereiten.“

WIR SPRECHEN IN DIESEM MAGAZIN ÜBER DIE LIEBE. WAS LIEBEN SIE AM MEISTEN AN IHRER ARBEIT? Bei meiner Arbeit geht es nur um Liebe – mein Herz ist immer beschäftigt. WIR WERDEN DIESEN HERBST UND WINTER WIEDER MEHR ZEIT ZU HAUSE VERBRINGEN. WAS KANN MAN AM BESTEN FÜR SEIN ZUHAUSE TUN? Man muss seinem Zuhause unbedingt die Aufmerksamkeit und Liebe geben, die es braucht, denn es ist das Spiegelbild dessen, wer man ist. WOMIT BESCHÄFTIGEN SIE SICH IM AUGENBLICK? Wie schon gesagt mit meinem Buch, einigen Wohnprojekten, einschließlich meines eigenen in Arles, mehreren Restaurants und ich habe gerade einen Projektraum in der Rue de Bellechasse in der Nähe der Rue Las Cases eröffnet – ein Raum, der der freien Meinungsäußerung gewidmet ist. Ich interessiere mich außerdem sehr für die Handwerkskunst, für die Schönheit, die durch die Hände entstehen kann. WAS WIRD IN ZUKUNFT WICHTIG SEIN? Ich sehe ganz stark die Notwendigkeit der gegenseitigen Interdependenz. Das ist für mich eine neue Art, einander näher zu kommen.

SIE BESCHREIBEN IHREN STIL ALS POLYCHROM UND POLYGLOTT. WOHER KOMMT DIESER STIL? Ich habe während meiner gesamten Karriere versucht, jegliche Art von Grenzen abzuschaffen. Meine Arbeit steht am Scheideweg vieler Disziplinen, Stile und Kulturen. Ich bin besessen davon, den Orten, die ich entwerfe, Freude zu bereiten.

24

Seit der Eröffnung ihres STUDIOS im Jahr 2000 entwickelt INDIA MAHDAVI durch ihre Kreationen eine bestimmte VISION von GLÜCK und  FARBE. Sie hat viele Orte, Bars, Restaurants, Einzelhandelskonzepte, Clubs und Hotels konzipiert, vom Hotel du Cloitre in Arles oder dem Monte Carlo Beach Hotel in Monaco bis zur Gallery at Sketch in London oder Ladurée in Los Angeles und Tokyo. Als ARCHITEKTIN und  DESIGNERIN inszeniert sie sich auf EINZIGARTIGE, EKLEKTISCHE und  NOMADISCHE WEISE in der zeitgenössischen Szene und feiert mit ihrer Arbeit so etwas wie einen ORIENTALISCHEN POP im WESTEN. india-mahdavi.com


Advertorial

Highlight HOME

AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

2  FLIESEN IN XL

1  ES WIRD BUNT

4  BACK TO THE ROOTS

Wie man mit Fliesen und Parkett individuelle Raumkonzepte schafft, zeigen uns die neuesten Trends von Fliese & Parkett by Teubl! Im Showroom in der Grazer Stempfergasse und in der Ausstellung am Teubl Baustoffe-Standort in Puntigam bekommt man neben schönen Ansichten auch kompetente Fachberatung. 1  ES WIRD BUNT Fliesen machen Freude! Ob im Bad oder in der Küche – Fliesen in allen Farben heben die Laune und bieten unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung. Damit kann man seinem persönlichen Stil Rechnung tragen.

5  BOLD STATEMENTS

2  FLIESEN IN XL Groß, größer, elegant. Fliesen im Großformat sind ein echter Hingucker und machen Räume zu einer chicen Bühne. Im Bad, der Küche und in den Wohnräumen erzeugen sie einen Wow-Effekt mit XL-Wirkung. 3  INDOOR GOES OUTDOOR Fliesen in Holzoptik am Swimmingpool, XL-Steinfliesen im Gras – das Drinnen zieht nach draußen und verlängert so den Wohnbereich. Diese Fliesen geben auch jedem kühlen Tag eine gemütliche Atmosphäre. 4  BACK TO THE ROOTS Brett ist nicht gleich Brett. Die Edeldielen aus Echtholz sind technisch ausgereift und kommen in verschiedenen Farben und Finishes in die Wohnräume. Egal ob in hellen, sonnigen Tönen oder in dunklen Erdfarben, auf einem Holzboden fühlt man sich immer geerdet. 5  BOLD STATEMENTS Sag es laut! Oder mit Muster. Diese Fliesen machen am Boden oder an der Wand jeden Raum zu einem Statement und bringen selbst bei Schlecht-

25

3  INDOOR GOES OUTDOOR

6  MEIN BAD, MEINE OASE

wetter Freude ins Haus. Die Muster sind vielseitig kombinierbar, man kann sich einfach nicht daran sattsehen. 6  MEIN BAD, MEINE OASE Harmonie im Badezimmer entsteht in der richtigen Kombination aus Wand- und Bodengestaltung. Ergänzt um sorgfältig ausgesuchte Sanitärgegenstände, fühlt man sich so richtig wohl. TEUBL BAUSTOFFE SHOWROOM GRAZER INNENSTADT Stempfergasse 1, 8010 Graz, T +43 (0) 664/609 152 165 MONTAG–FREITAG 10:00–16:00 Uhr, SAMSTAG 10:00–15:00 Uhr AUSSTELLUNG GRAZ PUNTIGAM Rudersdorfer Straße 22, 8055 Graz, T +43 (0) 316/292 925-0 MONTAG–FREITAG 8:00–18:00 Uhr, SAMSTAG 8:00–12:00 Uhr, TERMINVEREINBARUNG ab 06:30 möglich flieseundparkett.at  fb.com/teublgruppe  instagram.com/flieseundparkett_byteubl  pinterest.com/teublbaustoffe


LIEBE zum DETAIL

AIOLA INTERIOR 

LIEBE ZUM DETAIL

Text NINA PREHOFER

Im AIOLA LIVING STORE gibt es viel zu entdecken:

SCHÖNES, ÜBERRASCHENDES, AUFREGENDES, WOHLIGES und vor allem alles, was einem ZU HAUSE FREUDE bereitet! AIOLA LIVING STORE Landhausgasse 7, 8010 Graz ÖFFNUNGSZEITEN: MO–SA 10:00–18:00 TEL: +43 (0) 316/811 911 90 livingstore@aiola.at, aiolaliving.com

Die Limited-Edition-Kollektion „HIGH SOCIETY“ von Baobab feiert die große Rückkehr des Klassizismus, gemischt mit einem bürgerlichen Einfluss, und ist von den 1970er Jahren inspiriert. Die Baobab Candles Limited Edition „HIGH SOCIETY“ ist im AIOLA LIVING STORE erhältlich. Foto beigestellt: baobabcollection.com

26


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

INTERIOR TALK

mit Judith Schwarz, Creative Head von Aiola BRENNENDE UMARMUNG Dieser KERZENLUSTER mit seinen 25 Armen spendet wohliges Licht. Erhältlich in schwarz, bronze und silber € 690,00

DAS LEBEN ZELEBRIEREN Mit diesem samtigen Totenschädel als BEISTELLTISCH oder HOCKER wird ganz nach mexikanischer Manier das Leben gefeiert. In diversen Farben erhältlich. € 309,00

JUDITH SCHWARZ zwischen persönlich ausgesuchten Stücken. Foto: © Katharina Jauk

WAS IST DEIN LIEBSTES DETAIL IN EINEM RESTAURANT, WENN ES UM DAS INTERIOR DESIGN GEHT? In einem Lokal ist es ganz klar die Bar! Wenn Menschen einen Raum betreten, suchen sie einen Anhaltspunkt, der ihnen Sicherheit gibt. Man fühlt sich nicht wohl, wenn einen das Interior Design verlassen mitten im Raum stehen lässt. Eine Bar ist Anker und Blickfang gleichzeitig. WO SOLLTE DER BLICK DER GÄSTE NOCH HÄNGEN BLEIBEN? Lampen und Beleuchtung sind ein sehr spannendes Element. Mit einer außergewöhnlichen Beleuchtung kann man schon einen tollen „Wow-Effekt“ erzeugen. WENN DU EINEN RAUM GESTALTEST, WAS IST DAS ERSTE ELEMENT, MIT DEM DU BEGINNST? WAS KOMMT ZULETZT? Ich beginne immer beim Farbkonzept. Die Inspiration dafür kann aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen. Manchmal ist es ein Bild, dann eine Tapete, ein Möbelstück, eine Werbekampagne oder ein Herbstspaziergang. Zuletzt kommt die Deko. Blumen, Bücher, Vasen, Kerzen – das schafft Atmosphäre. WAS DARF IN KEINEM RAUM FEHLEN? Eine gute Akustik, denn die nimmt man unterbewusst als angenehm oder eben nicht wahr. Sie beeinflusst sehr stark das Wohlbefinden in einem Raum.

WANN WEISST DU, DASS DU ES RICHTIG GEMACHT HAST? Richtig gibt es glaube ich gar nicht, da Gestaltung auch stark von einem subjektiven Empfinden geprägt ist. Gutes Design ist sehr emotional und berührt uns. Es macht mich glücklich, wenn das andere dann auch so empfinden. WÜRDEST DU DICH SELBST ALS DETAILVERLIEBT BESCHREIBEN ODER HAST DU EHER DAS GROSSE GANZE IM BLICK? Definitiv beides! Für das Konzept muss man das große Ganze im Blick haben, aber ohne den Blick für Details geht es nicht. WAS SIND DEINE PRINZIPIEN DER GESTALTUNG? Wir versuchen, auf den Ort und dessen Gegebenheiten einzugehen und uns in die Menschen hineinzuversetzen, die sich vorwiegend darin aufhalten werden. Im Landhauskeller arbeiten wir mit natürlichen, erdigen Farben und Materialien. Holz in seiner ursprünglichen Form ist dort ein großes Thema. Im Aiola Living Hotel entstand ein internationales und urbanes Flair, das eine fantasievolle Geschichte erzählt. In unserem aktuellsten Projekt, dem Operncafé, geht es darum, den Kaffeehauscharakter und die damit verbundene Tradition beizubehalten, aber trotzdem Leichtigkeit und Modernität hineinzubringen.

27

WEICH WIE MOOS Der BARHOCKER aus Samt in einem Grün, das einen an Märchenwälder denken lässt. € 149,00

AFFENSTEHLEUCHTE € 109,00

DIE KIRSCHE AUF DEM SAHNEHÄUBCHEN Die DECKENLAMPE von Designer Nika Zupanc schaut appetitlich aus und ist ausgestattet mit einer LED-Lampe. In rot und schwarz erhältlich. 62,5 x 27,2 x 61,3 cm, € 499,00


AIOLA INTERIOR 

INTERIOR TALK

LIEBE ZUM DETAIL

mit Birgit Gruber, Interior Decorator Aiola Living Store

GOLDENER SCHEIN Für die Erleuchtung. LAMPE „Farn“ gold, € 320,00

SPIEGEL € 219,00

BIRGIT GRUBER ist im Store für Einrichtungsfragen da.

ETAGERE schwarz 33 x 33 x 28 cm, € 64,00 DECKELVASE 15 x 15 x 26 cm, € 47,00

SCHMUCKE FEDERN Ob einzeln oder in Kombination bringen FARN und FEDERN schöne Effekte in der Vase. Farn € 9,50, Federn € 17,50

WILLKOMMEN IN HOGWARTS Diese EULEN aus schwarzem Plüsch verleihen jedem Raum ein zauberhaftes Ambiente. je € 18,50

BIG 3 Die tierischen PFLANZKÖPFE wollen einen in die Krone. je € 66,00

PFLANZKOPF KONG € 66,00

PFLANZKOPF JUMBO (ohne Deko) € 66,00

PFLANZKOPF CLARANCE € 66,00

28

WO KOMMT ES AM MEISTEN AUF DIE LIEBE ZUM DETAIL AN? In den eigenen vier Wänden! Man kann in einem sehr schönen Haus leben, bei dem die Architektur gut ist, die Materialwahl von Boden und Wänden toll und auch die Möbel richtig im Raum positioniert sind. Wenn das alles stimmig ist und man trotzdem das Gefühl hat, es würde noch immer etwas fehlen, dann sind es meist die Details. Denn die geben einem Raum erst die persönliche Note. Das können Bilder, ausgefallene Dekoartikel, Familienerbstücke oder Urlaubserinnerungen sein, die einem Raum Persönlichkeit verleihen. Das macht dann den Unterschied zwischen einem Schauraum und einem Zuhause. WANN LEBST DU GERNE DEINE LIEBE ZUM DETAIL AUS? Wenn ich Gastgeberin sein darf. Das gibt mir die Möglichkeit, mir ein Konzept für den Abend auszudenken, das von der Menüzusammenstellung bis zur Tischdekoration harmoniert. Blumen, Stoffservietten, eine tolle Vase, kleine Preziosen verleihen den Gästen das Gefühl, willkommen zu sein. Es geht dabei nicht um Perfektion, sondern um Persönlichkeit. WENN MAN SICH SELBST UNSICHER IST, WIE UNTERSTÜTZT DU BEI DER AUSWAHL IM STORE? Ich gebe unseren Kunden gerne Denkanstöße und versuche ihnen die richtigen Fragen zu stellen. Schlussendlich müssen sie aber selber entscheiden. Es ist wichtig, dass es ihrem individuellen Geschmack entspricht. WAS GIBT ES IM AIOLA LIVING STORE DIESEN HERBST UND WINTER ZU ENTDECKEN? Es gibt außergewöhnliche Objekte, mit denen man Persönlichkeit zeigen und sich in der Dekoration ausdrücken kann. Alles, was man als Gastgeber braucht und um die Herbsttafel oder den Weihnachtstisch schön zu gestalten, sowie kleine Gastgeschenke.


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020 KETTENLEUCHTE An etwas anderes gedacht beim Anblick dieser Leuchte? Es ist wirklich „nur“ eine LAMPE. € 1.290,00

PFAU 65 cm, € 109,00

HERBST Satte Beerentöne, kräftiges Orange, Senftöne, Moosgrün – der POLSTER bringt den Herbst. 45x 45 cm € 40,00  

HERBSTPOESIE TAPETE von Londonart „Autumn Poetry“ nach Maß. Pro m2 ab € 95,00

VASE schwarz € 227,00

SCHWARZ WIE DIE NACHT Aus dieser kleinen KOFFERBAR aus schwarzem Leder kommen perfekte Drinks. € 450,00

DANKE, SETZEN! SITZBANK oder SOFA? Das Modell „Clockwerk“ aus grauem Samt passt sowohl als Sitzbank ins Entree als auch in den Salon. Oliv ist der Samt. Gibt es auf Bestellung auch in diversen Farben. L 140 H 91 T 72 cm, € 2.106,00

HOL DEN KNOCHEN! „Scottie“ hat seinen Knochen gefunden und strahlt vor Freude. Diese LED-LAMPE mit aufladbarer Batterie ist 24 cm hoch und wurde designt von Stefano Giovannoni. € 199,00

PANTHER 60 x 14 x 15 cm, € 177,00

TEELICHT Erhellt den Raum und das Gemüt. 22 x 22 cm, € 33,50

29


AIOLA INTERIOR 

LIEBE ZUM DETAIL

WÜSTENDUFT Die BAOBAB-KERZE „Serengeti“ lässt einen an die schönsten Naturschauspiele der Wüste denken. € 88,00

VASE KERAMIK blau, 16 x 43 cm, € 65,00

MAGNOLIE blau, je Stück € 19,50 HÄNGELEUCHTE MIRANA antikbronze, € 117,00

ELEGANT Dieser STUHL sieht in seinem dunklen Blau nicht nur elegant aus, sondern setzt einen auch bequem an den Esstisch. € 148,00

GUT GEPOUFT Dieser blaue POUF ist klein, aber oho. 41 x 48,5 cm, € 136,00

GOLDIG Diese VASE in Antikgold lässt herbstlich-winterliche Tafeln erstrahlen. € 93,00

DAS KLEINE SCHWARZE WEISSWEINGLAS 22,6 cm, Farbe: schwarz, spülmaschinengeeignet, € 10,50

ESTER & ERIK KERZE in diversen Farben. ab € 3,90

SMOKEY Das TRINKGLAS begleitet jeden schönen Abend. € 9,50

BEISTELLTISCH SET Nickel, schwarz 35 x 48, 40 x 53 cm, € 690,00

LOUNGECHAIR SOHO Samt, € 1.088,00

30


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Advertorial

LOOK & FEEL WIE IST DIE VORGANGSWEISE? Sammeln Sie Ideen (Fotos, Prospekte ...), daraus erarbeiten wir gemeinsam Lösungsansätze – zusammengefasst in einem SUMMARY BOARD – und konkretisieren diese mit Skizzen, Entwürfen und 3D-Darstellungen. Darauf basierend erstellen wir einen SHOPPINGPLAN, in dem konkrete Gestaltungs- und Möblierungsvorschläge enthalten sind. Wir wählen aus unserem breiten Angebot und richten uns dabei nach Ihren Budgetvorstellungen.

VOM BAD ZUM WOHNRAUM Mit unserem Showroom in Graz-St. Peter laden wir ein, zu neuen Horizonten aufzubrechen. Wir können Produkte mit den Leistungen unserer einzelnen Gewerke auf einzigartige Weise vernetzen. Mithilfe der Architektin Nina Halbedl-Lohner können wir ganzheitlich auf Ihre Planungswünsche eingehen. Um Ihr ganzes Projekt zu veranschaulichen, kommen modernste digitale Tools mit völlig neuen Ansätzen, aber auch eine reiche Palette an Handmustern und Collagen zum Einsatz. Nicht nur die Technik, sondern vor allem Sie und Ihre Wohnwünsche stehen bei uns im Mittelpunkt.

Und nun gehen wir noch einen SCHRITT weiter ...

„NINA PLANT“ exklusiv bei  ROTH

VEREINBAREN Sie gleich

WARUM WIRD DAS BAD ZU EINEM WOHNRAUM? In Kooperation mit Architektin Nina Halbedl-Lohner können wir die Planung ganzheitlicher anbieten, unserer Leistung mehr Raum geben und so dem Kunden ein stimmiges Gesamtkonzept anbieten, oft geht es nur um kleine Anpassungen.

einen TERMIN: +43 (0) 316/831 018

WAS IST NEU? Wenn wir ein Bad planen, sollte der Kunde in seinen Wünschen, Bedürfnissen und auch zu seinen bereits vorhandenen Gegebenheiten eine Beratung auf höchstem Niveau erhalten. „NINA plant“ ist so vorzustellen, dass alle Komponenten des Wohnens mit in Betracht gezogen werden. Das Bad wird zum Wohnraum. Farbkonzepte, Materialien, Designs bis hin zur Lichtgestaltung werden in STILCOLLAGEN erarbeitet und Konzepte erstellt.

die Handwerksmeister

SIGRID MANDL s.mandl@roth-online.at, WERNER LACKNER w.lackner@roth-online.at roth-diehandwerksmeister.at ÖFFNUNGSZEITEN: MO–FR: 09–18 Uhr, SAMSTAG oder außerhalb der Öffnungszeiten gerne mit telefonischer Vereinbarung St.-Peter-Gürtel 12a, 8042 Graz

31


AIOLA INTERIOR 

Très

OPERNCAFÉ

CHIC! Oder sehr fesch – das Grazer OPERNCAFÉ, ein Ort mit vielen GESCHICHTEN und langer TRADITION, glänzt seit der Übernahme von GERNOT BÜTTNER-VORRABER und ALEXANDER ROBIN in einer wunderschönen Melange aus WIENER KAFFEEHAUS und einem petit peu PARISER BRASSERIE-Charme. Text NINA PREHOFER, Fotografie JOEL KERNASENKO

32


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

„Wenn diese Wände sprechen könnten, würden sie von illustren UNTERHALTUNGEN, wichtigen KONVERSATIONEN und wahrscheinlich auch von den kleinen und größeren DRAMEN des ALLTAGS und des LEBENS erzählen.“

35


AIOLA INTERIOR 

OPERNCAFÉ

Geschmackvoll essen in STILVOLLEM AMBIENTE

Geschäftiges Klimpern, angeregte Unterhaltungen, bekannte und neue Gesichter trifft man im Grazer Operncafé, das kürzlich von Judith und Gerald Schwarz gemeinsam mit Gernot Büttner-Vorraber und Alexander Robin übernommen wurde. Das Operncafé zählt zu den ältesten Kaffeehäusern in Graz, seit 1861 tummeln sich Denker, Genießer, Filous, Damen, Künstler und Literaten, vielleicht auch Playboys in den Räumlichkeiten mit Blick auf das Grazer Opernhaus. Wenn diese Wände sprechen könnten, würden sie von illustren Unterhaltungen, wichtigen Konversationen und wahrscheinlich auch von den kleinen und größeren Dramen des Alltags und des Lebens erzählen. Viele neue Geschichten werden dazukommen, denn hier treffen sich jetzt wie seit jeher die Grazerinnen und Grazer, Stammgäste und Gäste aus aller Welt. Das tun sie im von Judith Schwarz neu gestalteten Ambiente. Schon beim Hineinkommen erfreut sich das Auge an den vielen Pflanzen, die im Wintergarten fast ein bisschen an einen botanischen Garten denken lassen. Der Boden ist aus elegantem Stein, dunkel mit beerigen und weißen Einschlüssen. Die Wände wurden mit Holz vertäfelt und in einen besonderen Farbton getaucht, dem die Augen sofort verfallen. Es ist ein helles Aubergine oder eine Mischung aus Brombeere und Joghurt. Auf jeden Fall so appetitlich, dass man hineinbeißen könnte. Zum Glück kann man seine Gelüste sofort auf die Speisen umlenken, die einen hier erwarten. Küchenchef Alexander Robin zeigt eine Karte mit mediterranen Köstlichkeiten wie Kabeljau im Bierbackteig mit mediterranem Blattsalat und Zitrusaioli, Zucchini gefüllt mit Rosmarinpolenta, Tomatenragout und Wildkräutern oder Schweinekotelett auf Pfannengemüse mit Rosmarinerdäpfel und Kräuterbutter. Dazu serviert wird eine schöne Auswahl an mediterranen Weinen. ELEGANT, ABER UNKOMPLIZIERT Wenn man vom Wintergarten abbiegt, erwartet den Gast ein Raum mit einer zentralen langen Sitzbank in grauem Samt, an der rundherum Kaffeehaustische schön aufgereiht sind und an Kaffeehausmoment in Paris erinnern. An der Decke strahlen Lüster, die aus Stuckelementen hinauswachsen, und die hinterleuchteten Spiegel an der Wand reflektieren nicht nur das Licht, sondern auch das lebendige Treiben. Die Sessel sind mit Samt überzogen, der farblich den Holzvertäfelungen gleicht. Der graue Samt der Sitzbank erstrahlt je nach Blickwinkel und Licht in einem dunklen Petrol oder sattem Grün. Die kleinen

Lampen an der Wand sind in mattem Bronze gehalten und mit schwarzen Stoffschirmen versehen. Die alte Bar aus Mahagoniholz wurde revitalisiert, ergänzt und die Vitrinen wurden poliert. „Unsere Vorstellung war, dass die Vitrinen nahezu übergehen, so prall gefüllt mit Köstlichkeiten sollten sie sein“, lacht Judith Schwarz. Und das tun sie auch. Es gibt Marmorgugelhupf, eine weiße Sachertorte, Schneewittchentorte, Zimtschnecken, Punsch- oder Linzerschnitten, Strudel, Streuselkuchen und Macarons. Und zu jeder Saison noch weitere Gaumenfreuden. Unbedingt probieren sollte man natürlich alles, aber auf jeden Fall die Operncafé-Torte mit Trüffel und Himbeeren, die glutenfrei ist. Gebacken wird in der hauseigenen Konditorei, von der aus Konditorin Hanna künftig auch die anderen Aiola-Betriebe beliefern wird. Natürlich kann man auf Vorbestellung ganze Torten und Mehlspeisen mit nach Hause nehmen oder eigene Kreationen anfragen. MONDÄN, ABER IMMER GEMÜTLICH Während sich im Gastgarten an den runden und weiß eingedeckten Tischen Frauen wie Männer gerne zeigen und die eine oder andere Flasche Prosecco trinken, entdeckt man im geschützteren Bereich des Kaffeehauses Gäste mit Laptops oder in Besprechungen. Das Operncafé bietet von frühmorgens bis spätabends eine perfekte Umsorgung seiner Gäste und einen idealen Rahmen für private Vergnügungen und geschäftliche Termine. Internationales Frühstück, schnell oder ausgedehnt, Mittagsmenüs und À-la-carte-Gerichte am Tag und am Abend. „Manch ein Gast vermisst die große Fotografie der Grazer Oper an der Wand. Da empfehle ich immer, vor die Tür zu treten und doch lieber einen Blick auf das echte Opernhaus zu werfen“, schmunzelt Judith Schwarz. Oder man macht es so, wie man es früher gemacht hat und kommt vor und nach dem Opernhausbesuch auf ein Gläschen und angenehme Unterhaltung in das schöne Grazer Operncafé.

36

OPERNCAFÉ Opernring 22, 8010 Graz ÖFFNUNGSZEITEN: MO–DO: 6:00–0:00, FR: 6:00–2:00 SA: 8:00–2:00, SO: 8:00–0:00 RESERVIEREN unter operncafe@aiola.at oder T +43 (0) 316/830 436 MEDITERRANE SPEISEN ab 12 Uhr operncafe.at


AIOLA KULINARIK 

INSPIRATION

Torten Z AU B E R NASCHKATZEN und LECKERMÄULER aufgepasst!

Ein PLATZ für gutes ESSEN. Aiola WIRTSHAUS &  BAR  im SCHLOSS  St. Veit.

Lust auf schönes und heimeliges Ambiente, das zum entspannten Verweilen einlädt? Dann ab ins AIOLA IM SCHLOSS zum Beisammensein, wo man durch große Panoramafenster das Schlossgelände im Blick hat. Hier genießt man regionale und österreichische Küche, die nicht nur mit Leidenschaft, sondern auch immer frisch zubereitet wird. Und wenn ihr noch nicht wisst, worauf ihr gerade Lust habt, lasst doch einfach die Spontanität entscheiden und dann den Tag gemütlich ausklingen. schloss.aiola.at

Aus der neuen Konditorei im OPERNCAFÉ zaubern HANNAH UHAN und MARCEL TRELIB die schönsten und leckersten Törtchen und andere süße Köstlichkeiten. Ob BROWNIE, OperncaféTORTE oder diverse Sorten von PRALINEN – wahre GAUMENFREUDEN, die es auch zum Mitnehmen gibt. Für spezielle ANLÄSSE werden auch gerne Tortenbestellungen entgegengenommen. operncafe.at

LOHNENDE TREUE Treue zahlt sich aus, garantiert jedenfalls mit der AIOLA-APP. Mit ihr kann man ganz einfach Punkte sammeln und diese gegen tolle Prämien eintauschen. Member des Aiola-Clubs werden so mit kleinen Aufmerksamkeiten belohnt, zum Beispiel mit Gutscheinen für den Aiola Living Store, Kaffee und Frühstück, Cocktails oder einem Upgrade im Aiola Living Hotel. Mit dem digitalen Treueprogramm geht das ganz einfach: Die AIOLA-APP kann im App Store heruntergeladen werden. Die Anmeldung erfolgt über Facebook-Connect, E-Mail oder SMS. Sofort erhält man einen Überblick über die Treuepunkte und Prämien. Für das Registrieren gibt es übrigens gleich mal 10 Punkte geschenkt! Ganz nebenbei ist man bestens über Neuigkeiten informiert, kann in die aktuellen Speisekarten aller Aiola-Betriebe blicken und wichtige Infos wie Öffnungszeiten, Adressen und Kontaktdaten abfragen. Selbstverständlich können auch Reservierungen über die App vorgenommen werden! Also, bis bald im Club!

AIOLAAPP

Erhältlich im APP STORE, für alle SMARTPHONES verfügbar.

38


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Das GRAMM

VERPACKUNGSFREI? Geht das überhaupt? Ja, es geht! VERENA KASSAR von „DAS GRAMM“ und „DAS DEKAGRAMM“ macht es uns nun schon seit ein paar Jahren vor. In der schönen Innenstadt-Greißlerei in der Neutorgasse und im Supermarkt am Joanneumring bekommt man alles, um sein Leben „zero waste“ führen zu können – in Bio-Qualität und eben unverpackt: von schmackhaften Lebensmitteln über Kräuter und Gewürze bis hin zur umweltfreundlichen Bambuszahnbürste und Zahnpasta im Glas. Was man im Laden nicht findet, aber trotzdem braucht, kann auf Anfrage sogar bestellt werden. Die Lieferanten wurden sorgfältig ausgewählt, um zu gewährleisten, dass alle Lebensmittel im Einklang mit der Natur produziert werden. Dafür bekommen die Bauern und Produzenten auch einen fairen Preis. So soll es sein! Im Onlineshop kann man übrigens auch ganz bequem bestellen. Ab nächstem Jahr wird sogar eigenes Gemüse, gemeinsam mit Angelika Ertl, in Feldkirchen angebaut. Seit 25. Oktober gibt es bereits neue Online-Kochkurse, bei denen man vorab die Zutaten per Post erhält. Wer selbst etwas verkaufen möchte, der kann sich beim Marktstand im Dekagramm einmieten. dasgramm.at

PINKAVA IM PINK ELEPHANT IST DER NAME PROGRAMM, ZUMINDEST EIN TEIL DAVON. WER GERNE PINK TRINKEN MÖCHTE, KOSTET DEN KÖSTLICHEN PINKAVA – EIN TROCKENER ROSÈ-SEKT AUS ÖSTERREICH, EIGENS FÜR DEN NEUEN AIOLA-BETRIEB ABGEFÜLLT.

FROOTS Die Vitaminbringer für den Herbst und Winter bekommt man beim Wurzelsepp am Grazer Hauptplatz – gedörrtes Obst und Gemüse. Aus Mangel an einem tollen Produkt hatte NINA MILENKOVICS die Idee, sich das, was sie möchte, einfach selbst zu machen. So entstanden die „FROOTS“, die selbst aus frischem Obst und Gemüse in Bio-Qualität hergestellt werden. Erhältlich sind sie saisonal und für den Winter stehen unter anderem Feige, Orange, Rote Rübe, Granatapfel, Apfel, Birne oder Kohl am Dörrplan. Die Feigen sind mit ihren vielen Mineralstoffen und Enzymen ein wahres Superfood, der Kohl ist ein Fatburner mit vielen sättigenden Ballaststoffen und wenig Kalorien. Die Samen des Granatapfels schmecken nicht nur köstlich, sondern enthalten unter anderem die für die Zellregulation wichtige Ellagsäure und Polyphenole. Sie werden deshalb auch für die Herstellung hautstraffender Kosmetik verwendet. Oder die Rote Rübe, die den Serotoninspiegel erhöht und so für gute Laune sorgt!

C H E E RS !

shop.wurzelsepp.at

pinkelephant.at

39


AIOLA KULINARIK 

LIEBESGERICHTE

LIEBE

geht durch den

MAGEN Ein GEMEINSAMES MAHL stärkt zwischenmenschliche BEZIEHUNGEN. Das gilt nicht nur für PAARE, sondern für die ganze FAMILIE inklusive FREUNDE! 3 Rezepte, die mehr LIEBE in unser gemeinsames LEBEN bringen. Text NINA PREHOFER, Fotografie KATHARINA JAUK

40


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

ROLAND POIMER Thunfisch x2 für Verliebte

Thunfisch • Stachelbeeren • Taglilien

REZEPT ROLAND POIMER

CAFÉ RESTAURANT AIOLA UPSTAIRS Schlossberg 2, 8010 Graz, TEL: +43 (0) 316/818 797. RESERVIERUNGEN telefonisch oder unter upstairs@aiola.at ÖFFNUNGSZEITEN MO–SO: 9:00–0:00 Uhr. Von JÄNNER bis MÄRZ am Sonntag ab 18:00 geschlossen. upstairs.aiola.at

ZUTATEN für zwei Personen: 250 g Thunfisch 150 g Stachelbeeren 50 g Kristallzucker 10 Stk Taglilienknospen

Gurke, Taglilienblüten, Knoblauch, Senfkörner, Limette, Olivenöl, Sojasauce, Rotwein, Essig Sesam, Salz

Thunfisch x2

41

ZUBEREITUNG: Den Thunfisch putzen, die schönen Stücke kurz anbraten und den Rest zu einem Tatar schneiden. Das Tatar mit Limette, Sojasauce, Olivenöl, Sesam und Salz abschmecken. Für die Stachelbeeren Zucker karamellisieren und mit Rotwein ablöschen. Bis zur gewünschten Dicke einkochen lassen, Stachelbeeren dazugeben und einmal aufkochen lassen. Den Essig mit zwei Teilen Wasser, Knoblauch, Senfkörnern, Pfeffer und Salz aufkochen und über die Knospen der Taglilien geben. Beim Anrichten mit Taglilienblüten und Gurke dekorieren.


AIOLA KULINARIK 

LIEBESGERICHTE

ALEXANDER ROBIN Rindsroulade vom Simmentaler Fleckvieh für die ganze Familie

ROTWEIN-JUS: 1 EL Tomatenmark ⅛ Liter Rotwein 1 Pkg Suppengrün, Wurzelgemüse 1 Stk Zwiebel gelb 250 g Rindsknochen 250 g Rinds-Parüren

Trockengewürze (Senfkörner, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner schwarz ...)

ZUBEREITUNG: Knochen und Gemüse anrösten. Tomatenmark dazugeben und weiter rösten. Mit Rotwein ablöschen und einreduzieren lassen. Mit Wasser aufgießen und für mindestens 5 Stunden köcheln lassen. Je länger desto intensiver wird der Geschmack. Anschließend abseihen, abschmecken und eventuell mit Maizena leicht binden. ERDÄPFELPÜREE: 500 g Erdäpfel mehlig 2 EL Butter 100 ml Milch 50 ml Sahne Salz, Pfeffer gemahlen, Muskatnuss gerieben ZUBEREITUNG: Erdäpfel in Salzwasser kochen und anschließend durchpressen. Restliche Zutaten aufkochen und nach und nach unter die Erdäpfel heben.

Rindsroulade • Erdäpfelpüree • Röstzwiebel Speckbohnen LANDHAUSKELLER RESTAURANT &  BAR Schmiedgasse 9, 8010 Graz, TEL: +43 (0) 316/830 276. Reservierungen telefonisch oder unter landhauskeller@aiola.at ÖFFNUNGSZEITEN MO–MI: 12:00–1:00 Uhr, DO–SA: 12:00–2:00 Uhr, landhauskeller.at

REZEPT ALEXANDER ROBIN Rindsroulade vom Simmentaler Fleckvieh ZUTATEN für zwei Personen

RINDSROULADE: 2 Stk Rindsschnitzel plattiert (a 200 g) 1 El Senf (gesalzen und gepfeffert) 4 große Scheiben Bauchspeck gekocht 2 Stifte Karotte (Batonnets) 2 Stifte Gelbe Rübe (Batonnets) 2 Stifte Sellerie (Batonnets) ½ Zwiebel (Julienne) 2 Stk Essiggurke (Batonnets, groß) ZUBEREITUNG: Die Rindsschnitzel mit Senf  bestreichen. Zuerst den gekochten Bauchspeck und anschließend alle restlichen Zutaten hineingeben und einrollen. Eventuell mit einem Zahnstocher fixieren. In eine Form geben und den Jus darübergießen. Im Ofen bei 100 Grad für 5–6 Stunden braten. Soße abseihen und mixen.

42

RÖSTZWIEBEL: 1 Stk Zwiebel (Julienne) Sonnenblumenöl zum Frittieren 30 g Mehl glatt 30 g Maizena (Maisstärke) Salz 1 TL Paprikapulver edelsüß ZUBEREITUNG: Zwiebel Julienne mit den Zutaten vermengen und bei 160 Grad knusprig frittieren. SPECKBOHNEN &  SCHMORZWIEBEL: 250 g Grüne Bohnen (im Salzwasser blanchiert) 50 g Bauchspeck (fein geschnitten und ausgelassen) ½ Zwiebel 1 EL Butter für Schmorzwiebel (Zwiebel Brunnoise in brauner Butter ausgelassen) Jungzwiebel, Petersilie, Knoblauch gehackt ZUBEREITUNG: Die blanchierten Bohnen mit den restlichen Zutaten sautieren und abschmecken.


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

WALTER HINTNER Kotelett-Semmerl für Freunde

Kotelett vom Edel-Duroc • Coleslaw Brioche

43


AIOLA KULINARIK 

LIEBESGERICHTE

REZEPT WALTER HINTNER

Kotelett-Semmerl für Freunde ZUTATEN für vier Personen

ZUTATEN: 4 Stk

Tomahawk Kotelett vom Edel-Duroc-Schwein

Rapsöl, Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG: Fleisch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle in Rapsöl auf beiden Seiten scharf anbraten und dann bei 150 Grad ca. 15 Minuten in das Backrohr schieben. Danach 10 Minuten rasten lassen. KÜRBISKERNMAYONNAISE: 1 Stk Eidotter 1 EL Senf Saft einer halben Zitrone 1 Prise Salz 1 Prise Zucker 130 ml Kürbiskernöl ZUBEREITUNG: Für die Mayonnaise Eidotter, Zitronensaft, Senf, Zucker und Salz in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer mixen. Dann das Kernöl vorsichtig einrühren. BRIOCHEBROT (8 Stück): 380 g 3 EL 1 Prise ½ Würfel 100 ml 150 g 3 1 EL

Mehl Zucker Salz Hefe lauwarme Milch Butter Eier Milch

Etwas Butter für die Form & etwas mehr zur Teigverarbeitung

ZUBEREITUNG – SCHRITT 1: Mehl, Zucker, Salz, Hefe, lauwarme Milch und 50 g weiche Butter und 2 Eier ca. 5 Minuten mit den Knethaken oder in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten. SCHRITT 2: 100 g in Würfel geschnittene Butter mit den Knethaken des Handrührgeräts in den Teig kneten. Zugedeckt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach außerhalb eine Stunde im Raum stehen lassen.

AIOLA IM SCHLOSS WIRTSHAUS UND BAR Andritzer Reichsstraße 144, 8046 Graz, TEL: +43 (0) 316/890 335 schloss.aiola.at

SCHRITT 3: Weckerl formen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ei mit Milch verquirlen und die Briochebrötchen damit bestreichen. Ca. 18 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

ÖFFNUNGSZEITEN: MI &  DO: 17:00–1:00, FR &  SA: 12:00–2:00, SO: 12:00–22:00 Reservierungen telefonisch oder unter schloss@aiola.at

44

OFENZWIEBEL: 4 mittelgroße Zwiebel mit Schale ZUBEREITUNG: Die Zwiebel mit Schale für 45 bis 55 Minuten bei 200 Grad in den Ofen schieben. Danach die Schale entfernen und mit Meersalz würzen. PERLSENF: 200 g Senfkörner 400 g Estragonsenf 400 ml Prosecco etwas Kurkuma 100 ml Wasser 80 g Zucker 3 TL Salz ZUBEREITUNG: Senfkörner mit allen Zutaten bis auf den Estragonsenf vermischen und zugedeckt drei Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Danach Estragonsenf unterrühren. HAUSGEMACHTES KETCHUP: 100 g Ananas 1 Stk Mango in Würfeln 500 g reife Tomaten 100 g Tomatenmark 100 g Ingwer 1 EL Weißweinessig 30 g Zucker 20 g Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 TL Maiskeimöl ZUBEREITUNG: Zwiebel mit Öl anschwitzen. Tomaten, Ananas, Knoblauch und Mango hinzufügen. Ingwer reiben und ebenfalls in die Pfanne geben. Zucker zugeben, aufkochen lassen und die Masse auf ca. die Hälfte einreduzieren. Tomatenmark und Essig zugeben, umrühren und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss Ketchup durch ein Sieb passieren. COLESLAW-SALAT (für 4 Portionen): ½ Kopf Weißkraut in feinen Streifen 100 g Karotten gelb in feinen Streifen ca. 1 TL Salz 1 Prise Pfeffer 1 Prise Cayennepfeffer 2 Becher Sauerrahm 2 EL Weinessig 1 EL Zucker 2–4 EL Mayonnaise 1 Schuss Zitronensaft ZUBEREITUNG: Weißkraut mit Salz vermengen und 1 Stunde stehen lassen. Danach mithilfe eines Siebes das Wasser aus dem Weißkraut drücken. Alle Zutaten vermengen.


Fotos: Werner Krug

#visitgraz KULINARIK IN DER GENUSSHAUPTSTADT GRAZ Das ganze Jahr 체ber finden in Graz zahlreiche hochkar채tige Genuss-Veranstaltungen statt: Kulinarische F체hrungen verschiedenster Art, die Lange Tafel der GenussHauptstadt, das Food Festival Graz und das Tr체ffel-Festival. Entdecken Sie die kulinarischen Events auf:

www.genusshauptstadt.at


AIOLA KULINARIK 

FRÜHSTÜCK BEI BILLI FRÜHSTÜCK BEI BILLI

Text NINA PREHOFER Fotografie KATHARINA JAUK, TINA HERZL (Portrait)

46


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

ERDIG UND FRISCH. Frühstückskomponenten im Rohzustand.

Immer wieder erklimmen wir mit höchster VORFREUDE den GRAZER SCHLOSSBERG, um uns im AIOLA UPSTAIRS von den kulinarischen Kreationen begeistern zu lassen, die BILJANA ABADZIC und ihr Team ausgetüftelt haben. Die neuesten Schmuckstücke finden sich auf der FRÜHSTÜCKSKARTE.

GUTEN MORGEN! Der Name unserer morgendlichen Mahlzeit, dem „Frühstück“, geht in das 15. Jahrhundert zurück. Da bestand es nämlich aus einem Stück Brot, das in der Früh verzehrt wurde. Von dem einen Stück Brot sind wir mittlerweile Jahrhunderte entfernt und aus dem „frühen Stück“ wurde eine abwechslungsreiche, lustvolle und sehr entspannte Mahlzeit. Natürlich gibt es auch Frühstücksasketen, die außer ihrem Kaffee nichts zu brauchen scheinen. Doch selbst die müssen zugeben, dass an manchen Tagen das Frühstück ruhig reichhaltiger ausfallen darf.

„Ich wollte ein FRÜHSTÜCK servieren, hinter dem ich zu 100 Prozent stehen kann.“ Im aiola upstairs begeht man den Morgen nun unter anderem „Putzmunter“, „Glückselig“ oder „Herzallerliebst“. So die Namen der genuss- und geschmackvollen Frühstücksvariationen im Lokal mit dem schönsten Ausblick von ganz Graz. Hinter den Namen, die alle auch eine Referenz auf das Frühstück sind, verbergen sich Kreationen aus besonders sorgfältig von Geschäftsführerin Billi Abadzic höchstpersönlich ausgewählten Produkten. „Ich wollte ein Frühstück servieren, hinter dem ich zu 100 Prozent stehen kann“, erklärt sie

47

und weist auf die Wichtigkeit der Zutaten für das körperliche und geistige Wohlbefinden hin. Und „dahinterstehen“ bedeutet für sie: Produkte aus biologischer Landwirtschaft, von kleinen Herstellern, saisonal und mit Blick auf das Wohl von Mensch und Tier. Die Umsetzung ihres frommen Wunsches stellte sich allerdings als gar nicht so einfach heraus, doch die zwei Monate des coronabedingten Lockdowns wurden gut genutzt. „Gemeinsam mit meiner Restaurantleiterin Diana Mang und meinem Team aus der Küche habe ich stundenlang geredet und diskutiert, wie wir uns zuerst mal die Produkte und Zusammenstellungen des Frühstücks vorstellen und dann, wie wir das organisatorisch und logistisch auch hinbekommen können. Hausgemachte Muffins und Ähnliches muss man natürlich auch vorbereiten. Oder einen Lieferanten zu finden, der einem 600 bis 800 Stück Freilandeier die Woche überhaupt liefern kann – das war ein ganz schönes Prozedere! Aber in dieser Zeit haben wir die Frühstückskarte neu erfunden“, lacht Billi. Den Freilandeierlieferanten hat sie gefunden und zahlt ihm gerne mehr für ein Ei, als man gewöhnlich am Bauernmarkt dafür ausgeben würde. Aber dafür hat Billi ihrem Gewissen Gutes getan – und den Tieren. Die Verantwortung als Gastronomin für das Wohl der Tiere ist ihr völlig bewusst: „Als Gastronom ist man großer Verteiler und wenn man richtig schaltet und waltet, dann kann man damit sehr viel Gutes tun“, ist sie sich sicher.


AIOLA KULINARIK 

FRÜHSTÜCK BEI BILLI

KÖSTLICH UND SCHÖN FÜRS AUGE. Das Frühstück am Tisch.

BILJANA ABADZIC

CAFÉ RESTAURANT AIOLA UPSTAIRS Schlossberg 2, 8010 Graz, TEL: +43 (0) 316/818 797 Reservierungen telefonisch oder unter upstairs@aiola.at ÖFFNUNGSZEITEN MO–SO: 9:00–0:00 Von JÄNNER bis MÄRZ am Sonntag ab 18:00 geschlossen. upstairs.aiola.at

DIE SUCHE NACH DER PERFEKTEN MARMELADE UND DIE NEUE FREIHEIT AM TAGE Neben Eiern und Muffins gestaltete sich die Suche nach der perfekten Marmelade zu einer kleinen Odyssee. Das Ziel war es, von der „großindustriellen Zuckergeschichte“ wegzukommen, hin zu einer regionalen Marmelade, klein portioniert und saisonal angepasst. „Zum Glück habe ich irgendwann die liebe Frau Berger gefunden. Sie liefert uns die Marmelade höchstpersönlich auf den Schlossberg und lässt sich tolle Fruchtzusammenstellungen einfallen.“ Das Gebäck, auf dem die Marmelade am Frühstückstisch ihr Bett findet, ist durchwegs bio. Das Toastbrot: handgemacht von der Hofbäckerei. Bei der Zusammenstellung der Frühstücksvariationen hatte Billi ihre Gäste stets im Blick. Vielfalt musste sein, schließlich treffen im upstairs Firmenkunden wie Touristen aus aller Welt und Einheimische aufeinander. Da darf ein klassisches Wiener Frühstück mit dem Namen „Immertreu“ natürlich genauso wenig fehlen wie eine abgewandelte Form des English Breakfast mit schwarzen Bohnen aus Österreich. Auch der vegane Gaumen freut sich an hausgemachten Laibchen, zum Beispiel aus Bohnen mit Babyspinat. Natürlich kann man sich mit den „Frühen Extras“ sein Frühstück auch selbst zusammenstellen.

48

Im Mittelpunkt bei Billi und ihrem Team stehen das fortwährende Streben nach saisonaler Küche, also dem Mitkochen mit der Natur, die Achtsamkeit bei der Auswahl der Produkte und der Grundsatz, dass weniger meist viel mehr bedeutet. Sie selbst sagt dazu, dass sie vor allem „höchste Dankbarkeit für die tierischen Produkte“ empfindet. Und wie schön es ist, die Menschen bereits in der Früh glücklich machen zu können mit einem schönen Start in den Tag. Denn: „das Schönste ist, wenn man sich um etwas bemüht hat und man sieht, dass es angenommen wird.“ Auf die Frage, was Billi an allgemeinen Veränderungen in der letzten Zeit aufgefallen ist, meint sie: „Die Freiheit am Tag ist anders geworden. Wir haben viel mehr Gäste am Tag, die ihr Homeoffice zu uns verlegen. Sie sitzen mit ihren Laptops auf der Terrasse und arbeiten, aber gönnen sich dabei ein Frühstück. Das gefällt mir sehr!“ Und welches Frühstück bevorzugt Billi? „Ich habe meistens keine Zeit für Frühstück, da ich ja arbeite. Deswegen esse ich nebenbei ein Sauerteigbrot mit Hummus. Grundsätzlich kann man mich mit einer Tomate eher locken als mit Lachs.“ Dann wissen wir ja, was wir das nächste Mal bestellen, wenn wir wollen, dass Billi sich zu uns an den Tisch setzt.


n irituose p S e n e rer Erles in unse ® e i S n finde pserei a n h c RS . BAUE asse 24 g r e k n Pra in der

er n i e s n Obst i sten Form klar

r zembe Ab De m auch a . mring 3 u e n n a Jo

Sie Ihre Buchen ur unter ery To Distill uerspirits.at ba tour@ eben Sie l und er Handwerk ertiges hochw h. hautna

VERANTWORTUNGSVOLLER GENUSS AB 18 PLUS! www.verantwortungsvoll.at


I , K T E H A S BABY!

AIOLA KULINARIK 

SHAKE IT, BABY!

Text NINA PREHOFER

    DIE GESCHICHTE  DES COCKTAILS BEGINNT WENIGER NOBEL, ALS MAN MEINEN MÖCHTE. UMSO AUFREGENDER   SOLLTE SIE SICH DAFÜR IM LAUFE DER ZEIT ENTWICKELN. VON DEN AIOLA-MIXOLOGEN ALEXANDER KNOLL   UND SIMON POSSEGGER KANN MAN IN WORKSHOPS NICHT NUR DEN RICHTIGEN SCHWUNG BEIM SHAKEN LERNEN,       SONDERN AUCH HISTORISCHES ÜBER   DIE KUNST DES MIXENS.

Fotografie TOBIAS NUSSBAUMER Kamerakerl – kamerakerl.at

50


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Die Geschichte des Cocktails ist eigentlich eine Geschichte des schlechten Fusels, der irgendwie getrunken werden wollte. Die Männer des 18. Jahrhunderts waren zwar hart im Nehmen und gurgelten auch den minderwertigsten Whiskey hinunter, die Frauen waren davon aber nicht besonders angetan. „Den Männern war es wurscht, wie man so schön sagt“, lacht Alexander Knoll, Geschäftsführer und Partner im Landhauskeller und Mixologe. „Die ersten Versuche, den Alkohol zu mischen, waren ganz banal. Man nahm Whiskey und schmiss ein Stück Würfelzucker hinein, rührte um, und siehe da, er schmeckte bereits besser. Im nächsten Schritt wurden Bitters ergänzt und Eiswürfel, plötzlich war der Whiskey genießbar. So entstand der allererste Cocktail überhaupt, der Old Fashioned“, erklärt Knoll. Heute kennen wir Bitters rein als Zutat für Cocktails. Damals jedoch wurden Angostura Bitters oder Peychaud’s Bitters vom Arzt als Heilmittel gegen allerlei Wehwehchen und Krankheiten verschrieben. Über die Jahre mischte man fröhlich weiter und die Drinks wurden immer schmackhafter und aufwendiger. Bis zu den ausgefeilten Kreationen unserer Zeit war es allerdings ein weiter Weg. In den 80er-Jahren zierten Schirmchen die Cocktails und hörten auf Namen wie Mai Tai oder Pina Colada. Es war die Zeit der Tiki-Cocktails. Mittlerweile sind die Mixologen bei molekularen Kreationen angelangt. „Es wird mit Rauch gearbeitet, eigens hergestellten Sirupen, Likören oder Spirituosen bis hin zu Fat Wash. Jetzt spüren wir wieder einen Trend zum Minimalismus“, lautet die Einführung von Alexander Knoll und Simon Possegger in den Cocktail-Workshop im Katze Katze im Landhauskeller. Teilnehmer und aufmerksame Zuhörer sind interessierte Laien, aber auch Barkeeper, die weiter dazulernen wollen.

Die ORANGENZESTE macht den NEGRONI komplett.

COCKTAILS STRAIGHT UND CLEAN Wir versuchen uns an einem Negroni. Die Popularität der klassischen, minimalistischen Cocktails hat in jüngster Zeit deutlich zugenommen. Klassiker wie ein Whiskey Sour, Old Fashioned oder eben Negroni werden „straight und clean“ serviert, ohne großen Obstsalat. Aber es geht los: Wir kühlen das Glas mit Eiswürfeln vor. Dann füllen wir Eis ins Rührglas und rühren mit dem Barlöffel um. Das entstehende Wasser gießen wir mit dem Strainer ab. Dann geht es an die Spirituosen. 3 cl Campari, 3 cl Wermut, 3 cl Gin. Ein klassischer Negroni. Es wird wieder gerührt und danach durch den Strainer ins Glas gegossen. Von einer Orange schneiden wir mit dem Schäler eine schöne Zeste ab, erhitzen sie mit dem Bunsenbrenner, damit sich die Poren öffnen und die ätherischen Öle entweichen können. Zeste ausdrücken, Glasrand einschmieren und hinein mit der Zeste in den Drink. Fertig. Während unserer teils dilettantischen, teils ganz anständigen Zubereitung bekommen wir Tipps von Simon und Alexander, wie wir die Flasche oder auch den Jigger, den kleinen Messbecher, richtig halten. Zuletzt wird verkostet. Auf unseren ersten selbst gemixten Drink können wir schon recht stolz sein, finden wir.  

Elegante DEKORATION für moderne Cocktails.

WHISKEY MIT MEERESRAUSCHEN Wir befinden uns mittlerweile bei der zweiten „Station“ unseres Workshops, beim „Nosing“. Hier werden der Geruch der verschiedensten Spirituosen olfaktorisch eingefangen und auch schon erste Schlückchen probiert. Es geht um die Charakteristika der unterschiedlichen Sorten von Rum über Gin bis zu Tequila. Denn woraus besteht so ein Tequila eigentlich? „Dieser Tequila besteht zu 100 % aus Agave. Diese gehört zur Gattung der Spargelgewächse und wird in Mexiko seit jeher kultiviert, um Tequila herzustellen.“ Den Whiskey verkosten wir gleich zweimal. Zuerst bei laufender Musik und Stimmengewirr. Ein zweites Mal in Ruhe, nur begleitet von einem Meeresrauschen im Hintergrund. Und wie spannend! Er schmeckt tatsächlich salziger. Ein genereller Tipp von Alexander Knoll: „Beim Riechen einmal mit geschlossenem und einmal mit offenem Mund atmen. Auch da entfaltet sich der Geruch deutlich anders.“ Danach dürfen wir einmal den Profis, aka Simon Possegger und Alexander Knoll, beim Mixen des ältesten Cocktails, dem Old Fashioned, zusehen. Und dann sind wir endlich selbst an der Reihe.

    „KLASSIKER WIE EIN   WHISKEY SOUR, OLD FASHIONED      ODER EBEN NEGRONI WERDEN   ‚STRAIGHT UND CLEAN‘ SERVIERT,     OHNE GROSSEN OBSTSALAT.“

51


AIOLA KULINARIK 

SHAKE IT, BABY!

 „DIE TÄTIGKEIT DES    MIXENS KANN   MAN MITTLERWEILE   MIT DER TÄTIGKEIT    DES KOCHENS   VERGLEICHEN.“

Vom einfachen MISCHGETRÄNK zum elaborierten DRINK – der COCKTAIL.

VOM „SCHANKBURSCHEN“ ZUM MIXOLOGEN Die Tätigkeit des Mixens kann man mittlerweile mit der Tätigkeit des Kochens vergleichen. „Man ist nicht mehr einfach der ,Schankbursche‘“, betont Alexander Knoll. Denn es geht um weit mehr, als Campari und Orangensaft aus der Packung in ein Glas kippen zu können. Neben einem umfangreichen Wissen über Spirituosen, Cocktails und Techniken kommt man ohne Ausstrahlung, Charisma und ein bisschen „attitude“ nicht weit. So zählen bei internationalen Bartender-Wettbewerben genau diese Soft Skills oft sogar mehr als das bloße Rezept. Die Community hat sich stark entwickelt und sehr viel passiert über deren Austausch untereinander. Aber auch die Gäste haben sich verändert. Das Erlebnis steht im Vordergrund, nicht der banale „Rausch“. „Unsere Gäste wissen auch viel mehr über Spirituosen, Mixgetränke und Zubereitungsarten. Da macht es noch mehr Freude, sie zu überraschen. Zum Beispiel mit cleveren Abwandlungen von klassischen Drinks wie den Negroni. Ich tausche den Campari mit 100 % Agaven-Tequila und ersetze den Wermut durch einen besonderen roten, weil das besser harmoniert. Fantastisch“, freut sich Simon Possegger, der als Geschäftsführer und Partner und eben Mixologe die Gäste im Café Promenade erfreut. Und wie unterscheiden sich die beiden, nachdem jeder gute Mixologe seine eigene Handschrift haben sollte? „Alex ist mehr der Spieler. Er greift die neue Mixologie auf und erzielt damit einen Aha-Effekt.“ So Simon. „Und Simon hat ein großes Wissen, gerade über die Historie und die Klassiker. Er schafft es, diese großartig neu zu interpretieren“, streut Alex Simon Rosen.

Wir Teilnehmer sind mittlerweile leicht angeheitert und glücklich. Doch eine Frage haben wir noch nicht geklärt: Woher kommt eigentlich der Name „Cocktail“? „Darum ranken sich die verschiedensten Theorien. Ich halte die Geschichte um die Hahnenkämpfe für die sinnvollste. Angeblich hatte nach beendetem Kampf der Besitzer des Siegerhahnes das Recht, dem getöteten Hahn die bunten Schwanzfedern auszureißen. Beim anschließenden Umtrunk wurde diese Trophäe mit einem Drink – ,on the Cock’s tail‘ – begossen. Später nannte man diese nach den Kämpfen gereichten Getränke ,Cocktail‘“, erzählt Simon. Doch es gibt auch noch eine andere, gar nicht so unwahrscheinliche Geschichte, die auf Antoine Peychaud zurückgeht. Angeblich hat er auch mit der Mischung von Spirituosen und Bitters experimentiert und diese in kleinen Eierbechern serviert. Auf Französisch „coquetier“ genannt, wurde das Wort von den Amerikanern irgendwann zu „Cocktail“ verschliffen. So oder so, Hauptsache der Cocktail schmeckt. Und in Zukunft sind wir auch in der Lage, den einen oder anderen selbst zuzubereiten.

52

COCKTAIL-WORKSHOP € 89 pro PERSON. TERMINE auf ANFRAGE +43 (0) 316/830 276 landhauskeller@aiola.at, landhauskeller.at


Die Versicherung auf Ihrer Seite.

Man kann alles schaffen. Wenn man es nicht ganz alleine schaffen muss. www.grawe.at

#gemeinsamstark


AIOLA KULINARIK 

PROMANCE

PRO MANCE Seit fünf Jahren arbeiten Inhaber

SIMON POSSEGGER und Küchenchef  SVEN LEHMANN bereits zusammen.

Gemeinsam mit ihrem Team eint sie die LIEBE zu einem der schönsten Plätze in Graz – das CAFÉ PROMENADE. Text NINA PREHOFER, Fotografie KATHARINA JAUK

54


AIOLA KULINARIK 

PROMANCE

LASAGNE VERDURA – vegan, mit Schnittlauch-Pesto und Gemüsechips

Hohe Bäume, bunte Blätter, Sonnenstrahlen, die durch die Äste blinzeln, der Blick auf die alte Stadtmauer von Graz. Das Café Promenade hat schon ein großes Glück, dass es genau an diesen Ort gebaut wurde – am Rande des Stadtparks, am Fuße des Burggartens und mit Blick auf Bäume und Burgtor. Zu jeder Jahreszeit denkt man sich, dass der Stadtpark gerade jetzt besonders schön ist. Und es ist die Wahrheit: Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, der Park geizt nie mit seiner Pracht. Jetzt im Herbst rascheln die Blätter unter den Füßen, ein bisschen später, im Winter, knirscht hoffentlich der Schnee unter den Stiefeln und man ist wieder mal überzeugt: So schön ist es sonst nie. So lange wie möglich wollen wir in diesem Jahr draußen sitzen, eingehüllt in warme Decken, denn Heizstrahler gibt es im Café Promenade keine. „Wir haben einfach zu wenig Strom hier! Aber ich bin so oder so kein Fan davon. Decken sind viel umweltfreundlicher und außerdem romantischer“, lacht Simon Possegger. KLEINE HAPPEN, GROSSES GLÜCK Seit der Eröffnung des Café Promenade von Simon Possegger und der AiolaGruppe serviert man den Gästen ein Tapas-Konzept. Die kleinen Tapas werden im Promenade in ganz großem Stil serviert und beruhen auf einem SharingKonzept, bei dem die Menschen miteinander Speisen teilen und schon allein deswegen die Tischgesellschaft kommunikativer ist. „Dadurch entsteht eine gewisse Lockerheit, auch unter Menschen, die sich vielleicht noch nicht so gut kennen“, erklärt Simon. In jedes einzelne kleine Gericht fließen mit vielen Handgriffen die Leidenschaft und Liebe des gesamten Küchenteams. „Bei uns in der Küche arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Nationalitäten und es ist so schön zu sehen, wie großartig das funktioniert“, ist Simon stolz. Entwickelt werden viele neue Gerichte oder auch Getränke gemeinsam. „So lastet auf einer Person nicht zu viel Druck, außerdem ist es schöner, gemeinsam kreativ zu sein.“ Gemeinsam entwickelte Ideen schweißen zusammen und mehrere Gaumen schmecken mehr als einer. Die Mitarbeiter haben viel Raum, sich zu entwickeln, wie man am Beispiel des afghanischen Flüchtlings Mochi sieht, der vor ein paar Jahren mit der Kochlehre begonnen und mittlerweile seine Liebe für das Backen und Süßspeisen gefunden hat. So wird die Teamarbeit zwar großgeschrieben, trotzdem steht jeder Einzelne für etwas Bestimmtes. Seit einer Weile gibt es nicht nur mehr Tapas, denn die Stamm-

gäste hatten Hunger auf mehr. Für sie waren die kleinen Appetithäppchen eher Vorboten für größere Teller. Dem wurde natürlich Rechnung getragen und nun gibt es Tellergerichte, die monatlich variieren und vor allem saisonal abgestimmt sind. Die mediterrane Linie mit Grundprodukten aus Österreich zieht sich im Augenblick durch, darf sich aber auch wieder verändern. Gerne wird mutig Neues ausprobiert – und die Gäste schätzen das. MYSTISCHE STIMMUNG, INTENSIVER GESCHMACK Von den meisten unentdeckt ist die lange Tafel des Promenade, die bereits vom Architekten Thomas Pucher mit einem Tischtuch eingedeckt wurde. Doch wer genau hinschaut, erkennt in der Bar einen langen Tisch mit stilisiertem Tischtuch. „Für das Fotoshooting unserer Herbstgerichte haben wir die Bar als lange Tafel, die zum Schwelgen einlädt, inszeniert. Mit dem Kerzenlicht hat das eine richtige mystische Herbststimmung erzeugt“, freut sich Simon. Doch nicht nur die Tafel für das Fotoshooting ist festlich. Das Café Promenade ist genau der richtige Ort für Festlichkeiten aller Art. Diese Tafel biegt sich bereits unter den Köstlichkeiten wie dem „Secondo Piatto Pesce“, einem Zanderfilet gebraten mit Erdäpfel-Erbsen-Püree und Balsam Beurre blanc, dem „Vitello al Latte“, einem Kalb geschmort in Milch mit Zitrone und Kräutern, dazu Süßkartoffel-Polenta und Eierschwammerl, der HühnchenGarnelen-Suppe „Spicy“, einer gelben Thai-Curry-Suppe mit viel Gemüse, Cashew und Koriander, der Chorizo in Rotwein und Honig mit geschmorten Kirschtomaten mit Rosmarin und Pesto „Genovese“, einer „Frittata Salsiccia pikant“, einem italienischen Omelett mit Salsiccia, dazu Peperonata Salsa und Burrata-Mozzarella-Creme, oder der veganen „Lasagne Verdura“ – vegan mit Béchamel überbacken, dazu Schnittlauch-Pesto und Gemüsechips. Und da spürt man sie dann ganz deutlich, die „Promance“, also die Liebe zwischen dem Café Promenade und allen, die dafür jeden Tag ihr Bestes geben, damit diese köstlichen Gerichte die Gaumen der Gäste erfreuen.

56

CAFÈ PROMENADE Erzherzog-Johann-Allee 1, 8010 Graz, TEL: +43 (0) 316/813 840 ÖFFNUNGSZEITEN: MO–DO: 9:00–1:00, FR–SA: 9:00–2:00, SO: 9:00–0:00, RESERVIERUNGEN telefonisch oder unter promenade@aiola.at promenade.aiola.at


VITELLO AL LATTE – geschmortes Kalb mit Süßkartoffel-Polenta und Eierschwammerl


AIOLA LIFESTYLE 

Blitzlichter ANKÜNDER

Advertorial

IM ÖFFENTLICHEN RAUM Die WERBEFLÄCHEN  des ANKÜNDER sind Teil eines LEBENDIGEN   und GESTALTETEN STADTBILDS.   Dabei begeistert das Team vom ANKÜNDER  mit KREATIVITÄT und INNOVATION und    überrascht mit neuen

MÖGLICHKEITEN der  DIGITALISIERUNG. CEO DIETER WEBER, GF BERND SCHÖNEGGER

DIE WERBEFLÄCHEN DES ANKÜNDER PRÄGEN WESENTLICH DEN RAUM DER STADT GRAZ. WANN IST IHNEN DAS EINE BESONDERE FREUDE? DIETER WEBER: Dann, wenn wir mit unseren Kunden gemeinsam kreativ sein dürfen und out of the box denken. Gerne erinnere ich mich an das Formel-1-Wartehäuschen, das wir komplett als Box mit aufgeklebten Folien, die einen Reifenwechsel darstellen, gebrandet haben. Als dann Rennfahrer David Coulthard vor Ort war, haben wir ihn hineingesetzt und damit eine auffällige Inszenierung im öffentlichen Raum geschaffen. Oder die erste Pressekonferenz eines Fußballvereins in einer Kabine. Die Kabine war natürlich ein von uns ausstaffiertes Wartehaus. Ich versuche immer, querzudenken und die Menschen mit Ideen zu überraschen.

oder Kunden gar nicht wissen, dass es überhaupt machbar ist. Wir blicken über den Tellerrand hinaus. Wir verkaufen nicht nur Außenwerbung, sondern Inszenierungen. In meinen mittlerweile 16 Jahren hier habe ich immer versucht, besondere Blitzlichter im öffentlichen Raum zu setzen. WELCHES BLITZLICHT STRAHLT DERZEIT? DIETER WEBER: Kürzlich wurde die JochenRindt-Straßenbahn ihm zu Ehren in Graz eingeweiht. Die begleitende Ausstellung im Stadtmu-

DAS BEDEUTET, DER ANKÜNDER KANN AUCH KREATIVER PARTNER VON AGENTUREN SEIN. DIETER WEBER: Wir sehen uns als Ankünder auch als Mitdenker, die den Service anbieten, Agenturen mit Ideen zu unterstützen. Wir machen keine Agenturarbeit, das darf man nicht falsch verstehen, aber wir überlegen uns Umsetzungsmöglichkeiten, von denen die Agentur

seum konnte dieses Jahr leider nicht eröffnet werden, wird aber nächstes Jahr, also 2021, nachgeholt werden. Der Transport-Media-Bereich öffnet auch viele kreative Möglichkeiten, eine Umsetzung davon, die Kronen-Zeitung-Straßenbahn von Künstler Tom Lohner gestaltet, hat sogar den nationalen Transport Media Publikumspreis 2019 gewonnen. Das Branding von Straßenbahnen wird so gut angenommen, dass wir uns trotz Covid19 über Zuwachsraten im zweistelligen Bereich freuen dürfen.

JOCHEN-RINDT-STRASSENBAHN, Credit: Nikola Milatovic

58


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Advertorial

DIGITALES CITYLIGHT am Grazer Hauptplatz, Credit: Toni Muhr

DER ANKÜNDER IST GANZ VORNE DABEI, WENN ES UM DIE DIGITALISIERUNG DER WERBEFLÄCHEN GEHT. WIE VERÄNDERT SICH DIE AUSSENWERBUNG IM ZEITALTER DER DIGITALISIERUNG? DIETER WEBER: Aus meiner Sicht ist das bei der digitalen Außenwerbung ähnlich wie in der Printwerbung. Ich bin überzeugt davon, dass es immer das klassische Plakat über das Land verteilt geben wird, aber es wird immer stärker fokussiert werden in Richtung digital, was die Städte betrifft. Und dann unter dem Motto: Weniger ist mehr. Dort, wo heute bis zu zehn Plakatstellen sind, könnten in Zukunft zwei bis drei digitale Bildschirme sein. Diese werden aber für alle attraktiver sein. Es wird jedoch immer eine Symbiose aus analogen und digitalen Werbeflächen erhalten bleiben.

POSTER LIGHT Weblinger Gürtel, Credit: Doris Müller

DER GRAZER HAUPTPLATZ IST MITTLERWEILE GUT MIT DIGITALEN SCREENS AUSGESTATTET. WELCHE MÖGLICHKEITEN BIRGT DAS? DIETER WEBER: 2017 haben wir begonnen, unser Top-Netz mit neuen digitalen Screens auszustatten. Der Hauptplatz ist nun zu 100 % digital. Wir haben dort zehn Screens und sind damit meines Wissens die einzige Stadt in der DACH-Region, die so eine digitale Performance auf dem wichtigsten Platz einer Stadt hat. WELCHEN MEHRWERT BIETEN DIESE SCREENS? BERND SCHÖNEGGER: Man kann die Botschaft, die man vermitteln möchte, an verschiedene Parameter anpassen. Das wären zum Beispiel „Zeit“ oder „Wetter“. Als gastronomischer Betrieb kann ich in der Früh mit einem Frühstückssujet werben, zu Mittag mit Lunch und abends mit Dinner oder take away. Als Modehaus könnte ich punktgenau und passend zum Wetter die aktuellsten Produkte bewerben. Es ist ein Regentag? Heute spielen wir die Sujets mit Regenmantel und Gummistiefeln. Oder es ist ein heißer Tag. Dann zeigt Ihnen der Screen an, in wie vielen Metern Sie das nächste Freibad erreichen. KANN DER SCREEN AUCH MIT MIR INTERAGIEREN? BERND SCHÖNEGGER: Ja, das kann er. Es wäre möglich, dass man automatisiert einen Gutschein auf das Handy bekommt, wenn man an der Werbefläche vorbeigeht. Das setzt allerdings voraus, dass ich die App des Werbenden auf meinem Handy habe und ich natürlich zugestimmt habe, dass meine Daten verwendet werden dürfen. Der Screen könnte Sie aber auch einer bestimmten Zielgruppe zuordnen und Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung präsentieren.

59

DER GLÄSERNE MENSCH? BERND SCHÖNEGGER: Das alles ist natürlich nur möglich, wenn man einwilligt, seine Daten zur Verfügung zu stellen, und ein Smartphone besitzt. Ich sehe das aber durchaus als Vorteil für den Empfänger, denn man muss sich keine Werbung ansehen, die einen nicht interessiert. SIE KÖNNEN ABER NICHT NUR MIT DEN DIGITALEN WERBEFLÄCHEN DIE MENSCHEN DIREKT ABHOLEN. BERND SCHÖNEGGER: Wir sind ein Medium, das sich perfekt für die Verkaufswerbung eignet. Wir können unmittelbar vor dem Verkaufsstandort sein und mit unseren verschiedenen Netzen, zum Beispiel dem Apothekernetz, Lebensmittelhändlernetz oder Autonetz, punktgenau die Zielgruppe vor dem POS ansteuern. Es ist nichts Neues, dass rund 70 % der Kaufentscheidungen vor Ort fallen. Wenn man die Menschen also vor Ort mit einer Werbung abholen kann, ist das absolut top. WAS KÖNNEN PLAKATE, WAS DIGITALE BANNER NICHT KÖNNEN? BERND SCHÖNEGGER: Plakate sind klar und prägnant und vor allem sichtbar. Wir sagen immer, uns kann man nicht wegblenden. Es gibt keinen Plakatblocker. Ein gut gemachtes Plakat ist ein Hingucker, einprägsam und hat einen hohen Impact. So bleibt der vermittelte Inhalt lange in Erinnerung.

ANKÜNDER GMBH Herrengasse 7, 8010 Graz TEL. +43 (0) 316/9004-0 MAIL office@ankuender.com ankuender.com


AIOLA LIFESTYLE 

INSPIRATION

Wonderful FASHION for wonderful PEOPLE Gut gekleidet in den Herbst mit PILATUS. Das Outfit des deutschen Labels THOM KROM ist urban abseits vom Mainstream, der Style mühelos und alle Stoffe und Finishes sind von höchster Qualität. Dazu trägt man die Stiefel von THE LAST CONSPIRACY, hochwertig und mit viel Liebe zum Detail in Portugal handgefertigt und geprägt vom nordischen Minimalismus. Die Tasche von GIORGIO BRATO ist aus pflanzlich gegerbtem Lammleder, extrem weich und made in Italy.

Foto: TINKSI  / tinksi.com

Christmas Mit „Christmas“ veröffentlicht SIMONE KOPMAJER ihr allererstes Weihnachtsalbum. Darauf präsentiert die Jazzsängerin ihre Interpretationen der schönsten Weihnachtsklassiker und Standards im neuen Gewand sowie die Eigenkomposition „The Most Wonderful Time“. Aufgenommen wurden die Songs in verschiedenen Studios in den USA und Österreich unter Mitwirkung vieler renommierter Gäste wie Allan Harris, Ina Regen, Viktor Gernot, The Schick Sisters oder Willi Resetarits. Neben Weihnachtsklassikern wie „White Christmas“ und „Jingle Bells“ hört man auch interessant interpretierte Versionen von „Stille Nacht“ oder „Leise rieselt der Schnee“. Eine stimmungsvolle Fusion unterschiedlicher Kulturen und Sounds! simonekopmajer.com

www.pilatus.at Foto: MARKUS MANSI  (BOBBYS Agency)

Hallo HERBST, wir sind bereit.

RAND    KUNST

2002 wurde RANDKUNST von der Lebenshilfe ins Leben gerufen, um begabte Menschen mit Behinderungen bei der Umsetzung ihrer kreativen Visionen zu begleiten. In den Randkunst-Ateliers Lieboch und Graz schöpfen Künstlerinnen und Künstler mit Behinderungen ihr Potenzial voll aus, experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und Techniken. Viele von ihnen haben sich bereits an zahlreichen Ausstellungen beteiligt und bei Wettbewerben Preise gewonnen. 

RANDKUNST-Motive finden sich auch auf Keramiken, Billetts, Schirmen ... In Kooperation mit der Firma Raunjak Intermedias entstehen beispielsweise Akustikpaneele mit Randkunst-Drucken, die nicht nur für optimale Raumakustik sorgen, sondern auch wahre Hingucker in Büros und Besprechungsräumen sind. Die Kunstwerke erhalten Sie in den Randkunst-Ateliers und im Webshop der Lebenshilfe auf shop.lebenshilfen-sd.at randkunst.at, lebenshilfe.at

60


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

HEALTH EXPERT #SnoBeFit INNOVATIV. PERSÖNLICH. EFFIZIENT.

GUTES TUN – die  ESELRETTUNG und der  GNADENHOF PURZEL& VICKY brauchen unsere Hilfe!

ULRICH KETTNER hat es sich zum Lebensinhalt gemacht, Tieren, vor allem Eseln, ein besseres Leben zu ermöglichen. Gemeinsam mit seiner Familie gründete er deswegen den Verein „Eselrettung Österreich“ in Leoben, der Eseln in Not hilft. „Der kommende Winter wird hart für uns, da uns leider die Ernte um die Hälfte weggebrochen ist und dadurch die Futterkosten enorm gestiegen sind. Durch die Coronakrise ist leider auch die Spendenbereitschaft um mindestens 50 % zurückgegangen. Wir verstehen natürlich, dass die Menschen Zukunftsängste haben, freuen uns aber über jede Unterstützung“, hofft Ulrich. Für einen Mitgliedsbeitrag von 25 Euro jährlich unterstützt man den Verein beim Ankauf von Futter, Medikamenten, Einstreu, Mineralstoffen und bei den Kosten für Hufschmied und die tierärztliche Versorgung. Die finanziellen Mittel werden aber auch für den Freikauf vernachlässigter Tiere verwendet. Mit speziellen Patenschaften ist es möglich, einen Beitrag, der darüber hinausgeht, zu leisten. PURZEL&VICKY betreibt seit dem Jahr 2 000 ein Tierheim und den größten Gnadenhof der Steiermark. Bisher wurden über 30 000 Tiere aufgenommen, versorgt und großteils an ein neues Zuhause weitervermittelt. Ausgesetzte, ungewollte, kranke und verletzte Tiere jeglicher Art und Rasse finden hier Aufnahme.  Im Gnadenhof leben über 1 000 Tiere, vom Pferd bis zum Kaninchen. Ingrid Stracke sagt: „Wir sind bemüht, unseren Tieren die Illusion von einem Leben in Freiheit zu schaffen, indem wir sie so wenig wie möglich einschränken und auf großzügigen Flächen im Familienverbund mit Artgenossen halten. Coronabedingt sind derzeit keine Veranstaltungen möglich, und das nimmt uns leider eine wichtige Einnahmequelle. Wir hoffen zwar auf den Weihnachtsmarkt, aber die Lage ist derzeit zu unsicher für eine Ankündigung.“

Die richtige Ausführung der Übungen hat bei MATTHIAS SNOBE höchste Priorität. Deswegen geht er den direkten Weg, wenn es um die individuellen und gesundheitlichen Bedürfnisse seiner Kundinnen und Kunden geht.

So führt SNOBEFIT zu einem GESÜNDEREN LEBEN:

• INDIVIDUELLE BETREUUNG im 1:1-Training • höchstmögliche EFFIZIENZ • Fokus auf Ihre TRAININGSZIELE • Funktionieren muss es! • KNOW-HOW &  LEIDENSCHAFT bilden die Basis

SOLIDE DIENSTLEISTUNG. Im Personal Trainings Studio im Herzen von Graz stehen die Wünsche der Kundinnen und Kunden im Fokus. Mit innovativen Geräten schafft man gemeinsam den Schritt in Richtung fittere Zukunft. Dabei setzt Matthias Snobe auf beste Dienstleistung und bietet jeder Kundin/jedem Kunden ein auf ihre/seine Bedürfnisse abgestimmtes Training. Funktionalität steht dabei im Vordergrund!

Also lasst uns die TIERE nicht vergessen!

IMMUNSYSTEM stärken. GESUNDHEIT erhalten. Ab € 55 je TRAININGSSTUNDE Training nur nach TERMINVEREINBARUNG unter: info@snobefit.at, +43 (0) 664/43 97 500 www.snobefit.at

eselrettung.at, purzelundvicky.at

61


AIOLA LIFESTYLE 

Wer braucht LISZ HIRN

SUPERHELDEN ? 62

Interview NINA PREHOFER


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

In ihrem neuen BUCH geht die PHILOSOPHIN LISZ HIRN der Frage nach, ob der SUPERHELD noch zum ROLE MODEL  taugt, erklärt, warum „starke“ Männer heute zeigen, wie es nicht geht und macht uns auf unsere geheime  SUPERKRAFT aufmerksam.

IHR BUCH HEISST „WER BRAUCHT SUPERHELDEN? WAS WIRKLICH NÖTIG IST, UM UNSERE WELT ZU RETTEN“ – IN WELCHER ERSCHEINUNG TRETEN UNS HEUTE SUPERHELDEN ENTGEGEN? LISZ HIRN: Die Superhelden sind eine Weiterentwicklung des antiken Helden. Die alten Helden wären den technologischen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit ja auch gar nicht mehr gewachsen. Die Superhelden repräsentieren den Zeitgeist ausgezeichnet. Superman darf heute Schwächen zeigen, Batman wurde weicher und stand zeitweilig sogar unter Verdacht, homosexuell zu sein. Um diesen Verdacht zu zerstreuen, hat man ihm dann eben ein Batgirl zur Seite gestellt. Die Heldinnen sind übrigens wie die alten Amazonen zur Keuschheit verdammt, sonst würden sie ihre Superkräfte gefährden. Die Idee des „Helden“ ist sicher eine der wirkmächtigsten Fantasien der Menschheitsgeschichte. DIE ALTE IDEE VON MÄNNLICHKEIT BEFINDET SICH IN EINER KRISE UND WIRD AUCH VON FRAUEN HINTERFRAGT. WELCHE AUSWIRKUNGEN HAT DAS? LISZ HIRN: Untersuchungen am Arbeitsmarkt zeigen, dass Männer in Zukunft nur noch in wenigen Wachstumssektoren die Nase vorn haben: in der technischen Informatik etwa oder im Hauswartdienst. Das legt die technologische Entwicklung nahe, die Körperkraft hat an Bedeutung verloren. Oft werden die Frauen mit dafür verantwortlich gemacht, wenn Männer keine Jobs mehr finden. Rechts- und linkskonservative Kreise versuchen deshalb, die Frauen wieder aus dem Arbeitsleben zu verdrängen.

WAS VERSUCHEN DIE SELBSTERNANNTEN „STARKEN“ MÄNNER WIE DONALD TRUMP, PUTIN ODER ERDOĞAN MIT IHREM VERHALTEN ZU SAGEN UND AUCH ZU BEWAHREN? LISZ HIRN: Nimm dir, wenn nötig mit Gewalt, jedes Recht und zementiere damit deine privilegierte Rolle als Mann. Wenn Nationen (wirtschaftlich) unter Druck geraten oder sich für den nächsten Krieg rüsten, sollen die Untertanen ihre moralischen Hemmungen ablegen und ihre alte heldenhafte Mannhaftigkeit wiederentdecken: Frauen und „schwache“ liberal geprägte Männer haben da keinen Platz. Stärke wird zum Maß aller Dinge. WARUM WIRD DIESES KLISCHEEBILD DES STARKEN MANNES UND DER SCHWACHEN FRAU TROTZDEM NOCH VON SO VIELEN MENSCHEN GESTÜTZT? LISZ HIRN: Die Wunschfantasien nach einer starken Männlichkeit halten sich viel hartnäckiger, als wir dachten. Sie sind auch schwerer zu modernisieren und hinken den Möglichkeiten hinterher, im praktischen Alltag die Gleichstellung der Geschlechter zu verwirklichen. Und zwar bei Mann und Frau. Wer aus dem traditionellen Männerbild ausbrechen will, hat es in seiner Bezugsgruppe schwer. Wer Frauen auf Augenhöhe sieht, wird als Schwächling belächelt. Die Jugendarbeit muss sich darum bemühen, diese Männer zu unterstützen und das traditionelle Bild der Männlichkeit aufzuweichen. Davon hätten schließlich nicht nur die Frauen etwas, sondern auch die Männer selber.

63

„Die  SUPERHELDEN sind eine  WEITERENTWICKLUNG des ANTIKEN HELDEN. Die alten Helden wären den technologischen und ökologischen  HERAUSFORDERUNGEN unserer ZEIT ja auch gar nicht mehr gewachsen.“


AIOLA LIFESTYLE 

LISZ HIRN

Foto: HARALD EISENBERGER

64


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

„Es wäre absurd, zu behaupten, dass es keine EKSTASE, keine LEIDENSCHAFT mehr geben würde, nur weil  MANN und  FRAU einander konkret  GLEICHGESTELLT würden.“ – SIMONE DE BEAUVOIR

WIE SIEHT IHRE VISION EINER EMANZIPIERTEN GESELLSCHAFT AUS UND WIE WÜRDE SICH DIE LIEBE ZWISCHEN MÄNNERN UND FRAUEN VERÄNDERN, WENN WIR IN EINER EMANZIPIERTEN GESELLSCHAFT NACH IHREN VORSTELLUNGEN LEBEN? LISZ HIRN: Die Angst vor dem Verlust der Lust durch Emanzipation sitzt vielen im Nacken. Doch was würde geschehen, wenn wir unsere Geschlechtsorgane wie auch die Liebe weniger mystifizierten? Wäre dann wirklich alle Anziehungskraft zwischen Mann und Frau beim Teufel? Simone de Beauvoir hat schon darauf geantwortet: „Es wäre absurd, zu behaupten, dass es keine Ekstase, keine Leidenschaft mehr geben würde, nur weil Mann und Frau einander konkret gleichgestellt würden.“

„GLEICHHEIT ist ein MORALISCHES PRINZIP, keine Tatsachenbeschreibung.“ Gleichheit ist ein moralisches Prinzip, keine Tatsachenbeschreibung. Jeder emanzipierte Mensch tritt dafür ein, dass einen Penis zu haben nicht dazu führen darf, seine Interessen den ihren vorzuziehen – egal ob im Bett oder im Büro. Auch die weiblichen Interessen müssen im gleichen Maß wie die männlichen berücksichtigt werden.

deren vor der selbstbestimmten Demonstration von Busen und Vulva. Sie haben Angst, dass der Feminismus ihren Sex kaputt machen wird, indem er die Geschlechter endgültig gleichmachen will. WAS BEDEUTET ES ALSO, EMANZIPIERT ZU LIEBEN? LISZ HIRN: Wenn ich mit einem Partner leben muss, weil ich ökonomisch von ihm völlig abhängig bin, weil ich in einem System lebe, in dem ich als Frau rechtlich in meiner Entfaltung eingeschränkt werde oder der Zugang zu Bildung verwehrt wird, dann liebe ich sicher nicht emanzipiert. Emanzipation heißt ja, sich aus Abhängigkeiten zu befreien. Insofern bezweifle ich auch, dass der Sex für Frauen früher besser war, in Zeiten, in denen sie Panik vor ungewollten Schwangerschaften hatten, Vergewaltigung in der Ehe erlaubt war und der weibliche Orgasmus ignoriert wurde. Dass emanzipierte Frauen Sex und Liebe heute anders einfordern, kann den Männern einen Lustgewinn und eine Beziehung auf Augenhöhe bringen. SIE WEISEN DARAUF HIN, DASS WIR ALLE EINE GEHEIME SUPERKRAFT IN UNS HABEN. WELCHE IST DAS? LISZ HIRN: Die Vernunft.

LISZ HIRN – WER BRAUCHT SUPERHELDEN – Was wirklich nötig ist, um unsere Welt zu retten. Erschienen im Molden Verlag, 2020 LISZ HIRN, Jahrgang 1984, studierte Philosophie und Gesang in Graz, Paris, Wien und Kathmandu. Sie arbeitet als PUBLIZISTIN und PHILOSOPHIN in der Jugendund Erwachsenenbildung, u. a. am Universitätslehrgang „PHILOSOPHISCHE PRAXIS“ der Universität Wien unter der Leitung von Konrad Paul Liessmann. Sie ist OBFRAU des Vereins für praxisnahe Philosophie und im VORSTAND der Gesellschaft für angewandte Philosophie. liszhirn.at PHILOSOPHIEREN MIT HIRN – der PODCAST der PHILOSOPHIN auf ohwow.eu

WOVOR FÜRCHTEN SICH MÄNNER? LISZ HIRN: Die Angst vor dem Verlust der Lust sitzt vielen Männern seit Langem in den Gliedern. Während sich die einen sorgen, dass die Spannung zwischen den Geschlechtern flöten geht, wenn nicht der Mann der Alleinernährer und die Frau zu Hause am Herd bleibt, fürchten sich die an-

65


IHR UNTERNEHMEN IN SICHEREN HÄNDEN

SICHERES ARBEITEN IN UNSICHEREN ZEITEN Arbeitnehmer in Europa sind besorgt darüber, dass Hygiene- und Reinigungsstandards eingehalten werden, wenn sie wieder an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Aus diesem Grund haben wir eine neue Reihe von Händedesin-fektionsmitteln und Hygieneprotokollen auf den Markt gebracht, die Ihnen einen sicheren Neustart ermöglichen.

WAS WIR TUN ZÄHLT, WIE WIR ES TUN ZÄHLT.

Ecolab GmbH • Rivergate - Handelskai 92 • A-1200 Wien • +43 (0) 171 52550 • www.ecolab.com

orderdesk@ecolab.com

© 2020 ECOLAB™ USA Inc. All rights reserved.

+43 4242 24281-0 office@kreinerdruck.at w w w. k r e i n e r d r u c k . a t


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Advertorial

Wirtschaft MITdenken Unter diesem Motto arbeitet die WKO Regionalstelle GRAZ mit einem neu gewählten Führungsteam. Ihr Ziel ist es, sich in den Bereichen Wirtschaftsfreundlichkeit der Verwaltung, Stadtentwicklung und Infrastrukturentwicklung einzubringen und so der WIRTSCHAFT zu einem erfolgreichen COMEBACK zu verhelfen. Wohnbauboom, Bevölkerungswachstum – Graz vergrößert sich, und das soll man auch an der Wirtschaft ablesen können, indem die Stadt weiterhin funktionierender Standort für Wirtschaftstreibende aller Branchen bleibt. Dazu zählen eine wirtschaftsfreundliche Stadtplanung ebenso wie eine dienstleistungsorientierte, rasch arbeitende Verwaltung sowie eine entsprechende Verkehrsinfrastruktur, da eine gute Erreichbarkeit für fast alle Unternehmen eine Basisanforderung an einen Standort ist. Daran arbeitet ab sofort der Grazer Unternehmer Paul Spitzer, der zum Obmann der WKO Regionalstelle Graz und damit zum Sprecher der Wirtschaft in Graz gewählt wurde, mit seinem Team mit Regionalstellenleiter Viktor Larissegger. „Wir haben in den vergangenen Jahren eine gute wirtschaftliche Entwicklung verzeichnet. Durch die Coronakrise wurde diese natürlich stark gebremst. Für mich steht aber fest: Die Grazer Wirtschaft wird sich nicht auf Dauer bremsen lassen und gemeinsam mit meinem Team in der Regionalstelle werden wir alle Hebel für ein erfolgreiches Comeback der Wirtschaft in Graz in Bewegung setzen“, so Spitzer. An seiner Seite neu als Stellvertreterin arbeitet die Gastronomin Natalie Moscher-Tuscher, als zweiter Stellvertreter wieder im Einsatz ist Thomas Böck.

LOKALE INTERESSEN IM BLICK Das Team Spitzer, Moscher-Tuscher und Böck vertritt gemeinsam mit Regionalstellenleiter Viktor Larissegger alle lokalen Interessen der in Graz angesiedelten Unternehmen gegenüber der Stadtpolitik und Stadtverwaltung. In regelmäßigem persönlichem Kontakt werden Unternehmen mit Beratungen und Service unterstützt, dafür werden jährlich mehr als 200 Betriebe persönlich besucht und darüber hinaus telefonische Beratungsleistungen geboten. Unter dem Motto „WirtschaftMITdenken“ wird nun ein spezieller Fokus gesetzt. „Besonders wichtig ist in der aktuellen Situation, dass Politik, Verwaltung und Interessenvertreter an einem Strang ziehen, um die Wirtschaftstreibenden zu unterstützen oder zumindest nicht zu belasten. Für öffentliche Diskussionen über eine – verkehrsplanerisch überhaupt nicht durchdachte – autofreie Innenstadt ist daher nicht der richtige Zeitpunkt“, erklärt Spitzer und ergänzt: „Wir werden konstruktiv die Interessen der Wirtschaft in Graz vertreten, erwarten aber auch, von der Politik verstärkt eingebunden zu werden: Egal ob Innenstadthändler oder Handwerker am Stadtrand – als ansässige Unternehmer in Graz wissen wir am besten, welche Maßnahmen es braucht, um die Wirtschaft anzukurbeln.“ PLATTFORM FÜR INFORMATIONEN Von der WKO Regionalstelle Graz werden insgesamt 18.669 aktive Mitgliedsbetriebe betreut. Um für sie eine funktionierende Netzwerk- und Informationsplattform zu sein, werden jährlich Veranstaltungen in unterschiedlichsten Formaten angeboten, um sich auszutauschen, zu informieren und zu vernetzen. Denn in Zeiten wie diesen braucht es nicht nur eine starke Stimme, sondern auch Zusammenhalt.

WKO REGIONALSTELLE GRAZ Körblergasse 111–113, 8010 Graz T: +43 (0) 316/6010, E: graz@wkstmk.at, wko.at (von links) THOMAS BÖCK, PAUL SPITZER, NATALIE MOSCHER-TUSCHER und VIKTOR LARISSEGGER

67


AIOLA LIFESTYLE 

PINK ELEPHANT

 AY, ! A B M CARA AUF EINEM „PINK ELEPHANT“ REITET MEXIKO IN GRAZ EIN UND VERSPRÜHT GUTE LAUNE UND COOLE VIBES. DAZU SERVIEREN SIMON POSSEGGER, ALEXANDER KNOLL UND DANIEL MARG SÜFFIGE COCKTAILS UND EASY GOING    FOOD. Text NINA PREHOFER Fotografie KATHARINA JAUK JOEL KERNASENKO

68


AIOLA LIFESTYLE 

PINK ELEPHANT

QUE LINDO! EIN BISSCHEN MEXIKO STEHT GRAZ GANZ AUSGEZEICHNET.

Es wird farbenfroh und lebendig am Grazer Eisernen Tor, denn seit September treibt es hier ein Pink Elephant ganz schön bunt. Alexander Knoll, Simon Possegger und Daniel Marg von der Aiola-Gruppe bringen mit ihrem neuen Lokal Pink Elephant, einer Mischung aus Café und Tagesbar, Bar und Restaurant, den mexikanischen Lifestyle nach Graz. Und wie passt dieses Lebensgefühl in die steirische Hauptstadt? „Wir halten auch gerne Siesta“, lacht Simon Possegger. „Nein, Spaß beiseite, gut essen und gut trinken schätzt man dort wie da. Und wir starten nach der Siesta direkt mit guten Drinks und Musik in den Nachmittag.“ Und diese Drinks sind eher ungewöhnlich. Die Highball Cocktails erstrahlen in schönen Farben, sind sonst eher reduziert, doch sehr geschmackvoll. „Clean und straight, aber mit ungewöhnlichen Zutaten wie Mais“, so Simon. Abgewandelte Klassiker wie der „Mexican Sour“, bei dem der Sour neu interpretiert wird. Es wird großer Wert auf Cocktailkultur gelegt, aber mit unerwarteten Varianten und neuen Ideen. Statt Prosecco gibt es einen eigenen „Pinkava“, wie ein Cava, aber in Österreich hergestellt. Sprizz-Varianten basieren auf Wermut oder anderen überraschenden Zutaten. „Außerdem importieren wir eigens die mexikanische Limonadensorte ,Jarritos‘ nach Österreich“, erzählt Alexander Knoll. Jarritos, das sind bunte Limonaden mit echter Frucht und echtem Rohrohrzucker, seit ungefähr 70 Jahren nur in Mexiko hergestellt. Eine Brand, die auch auf Nachhaltigkeit Wert legt. „Es wird schrill und bunt. So wie der Simon halt generell ist“, schmunzelt Alexander Knoll. „Von unserem Standort schreien wir quasi ,Ay, caramba! Arriba!‘ in die Herrengasse.“

QUE LINDO! Und man kommt gerne. Nicht nur für die guten Drinks und die Musik, die erfreulicherweise Funk, Soul und Hip Hop Sounds sind, sondern auch für das Essen. Alleine in den Churros könnte man sich baden. Wer sie nicht kennt, wird diese köstliche Süßspeise nach dem ersten Bissen lieben. Die länglichen Krapfen werden in heißem Öl frittiert und dann mit Zucker bestreut. Simpel, aber effektiv. „Die Speisen, die bei uns serviert werden, konnte man in Graz bisher kaum finden. Was unsere Speisekarte auszeichnet, ist diese Mischung aus ursprünglich mexikanischen Gerichten gemischt mit Tex Mex. Ganz wichtig dabei ist der geschmackliche Touch von Daniel Marg, der ein unglaublich kreativer Kopf ist und ein tolles Küchenkonzept für das Pink Elephant entwickelt hat“, freut sich Simon. Die traditionelle mexikanische Küche wird vor allem anhand der Zutaten wie Bohnen, Mais, Fleisch, aber auch sehr vielen vegetarischen Varianten, die ebenso gehaltvoll sind, spürbar sein. Aus der Tex-Mex-Küche kommen low-cooked-Gerichte wie Tortilla Chips, auch mal mit Käse überbacken. „Ich finde, das kann man einfach machen, weil es die Menschen mögen.“ Ein klassisches Speiselokal ist das Pink Elephant dennoch nicht. Die Speisen unterstützen die Drinks, die am besten den ganzen Tag konsumiert werden. Zum Frühstück kommt man für frische, kleine Bowls oder Tacos mit Spiegelei. Und in Zukunft soll es auch Thementage und Veranstaltungen geben.

70

PINK ELEPHANT Am Eisernen Tor 1, 8010 Graz ÖFFNUNGSZEITEN: MO–DO: 8:00–0:00, FR &  SA: 8:00–2:00, SO: 8:00–0:00 pinkelephant@aiola.at, pinkelephant.at FOLLOW US ON:   @pinkelephantgraz,    Pink Elephant Graz


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

71


d n u T F LU LIEBE

AIOLA LIFESTYLE 

WEDDING

Redaktion NINA PREHOFER Fotografie LILIIA CHUBA Art Direction & Decoration NATALIA DENEGINA

Unter freiem HIMMEL, mit Blick auf WOLKE SIEBEN, lässt sich das FEST der LIEBE am schönsten feiern. Diese Hochzeit im traumhaften AIOLA im SCHLOSS St. Veit wird vom FEST zur PARTY und hält die eine oder andere Überraschung bereit. EDITOR &  INITIATOR Aiola Graz, aiola.at  FOTOGRAFIE Liliia Chuba, liliiachuba.com  ART DIRECTION &  DECORATION Natalia Denegina, eventaustria.com  LOCATION Aiola im Schloss St. Veit, schloss.aiola.at  MODELS Christoph Skoff alias Miss Gloria Hole, IG @miss.gloria.hole | Fred, IG @by_mr.fred | Klaus Hager alias Ginger Red Light, IG @gingersredlight | Valentin Gambino alias Mademoiselle Giselle, IG @mademoiselle.giselle | Kevin Tuider alias Uschi Straight, IG @uschi_straight  FASHION KOSTÜME Thomas Bucher, IG @thechemicalprincess  SMOKINGS Pilatus Fashion Graz, pilatus.at  BRIDESMAIDSDRESSES Boutique Traumkleid, traumkleid-boutique.at  MAKE UP Tatjana Marija MUA, IG @tatjanamarijamua  SCHMUCK Schullin Graz, schullin.at  WEDDING CAKES &  SWEETS Süße Boutique by Lisa Eberdorfer, IG @suesseboutique  DEKO von Aiola Living – The Store, aiolaliving.com

72


Elegant: Die SMOKINGS der Ehemänner erhältlich bei Pilatus Fashion Graz.


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020 Geschmackvoll: HOCHZEITSTORTE aus der Süßen Boutique.

Romantisch: Der HOCHZEITSBALKON des Aiola im Schloss ist der perfekte Ort für den Hochzeitskuss.

Traumhaft: Ein SCHLOSS für das wahr gewordene Hochzeitsmärchen mit BALLONS die bis zum Himmel reichen von eventaustria.com

75


AIOLA LIFESTYLE 

WEDDING Die Verwandlung: Vom eleganten Bräutigam zur wunderschönen Braut.

Illustre Gesellschaft: Im SPIEGELSAAL machen sich die Brautjungfern bereit.

Beste Gesellschaft: Was wären Bräutigam und Bräutigam ohne ihre Brautjungfern – den schönsten Dragqueens?

76


AIOLA LIFESTYLE 

WEDDING

Süße Überraschung: Nicht nur die Braut überrascht, sondern auch die CAKES und SWEETS von der Süßen Boutique.

Glamouröser Auftritt: Die gelungene Verwandlung zur schillernden Braut in traumhafter ROBE. SCHMUCK von Schullin.

LOVE WITHOUT BOUNDARIES Diese HOCHZEIT im Aiola im Schloss verzaubert mit traumhaften Roben, illustren Gästen und einer märchenhaften Verwandlung der Hochzeitsgesellschaft. Unser Team im Schloss unterstützt Sie bei all Ihren Wünschen, damit Ihre ganz persönliche TRAUMHOCHZEIT Realität wird. Dabei stehen wir Ihnen mit INSPIRATION, IDEEN und allen Belangen der ORGANISATION professionell und mit viel LIEBE zur Seite. Wir FREUEN UNS AUF SIE! Grande Finale: Das Brautpaar und die Brautjungfern in ausgelassener Stimmung. KOSTÜME von Thomas Bucher.

ANFRAGEN AN:

Alexandra Ully, alexandra.ully@aiola.at, T. + 43 (0) 316/890 335  AIOLA IM SCHLOSS Andritzer Reichsstraße 144, 8046 Graz, schloss.aiola.at

78


AIOLA LIFESTYLE 

bezahlte Anzeige

LEBEN und ERLEBEN in GRAZ LEBEN UND ERLBEN IN GRAZ

Schloßberg, Credit: achtzigzehn / Hinterleitner

Schloßbergbahn, Credit: Graz Tourismus / Harry Schiffer

300.000 EinwohnerInnen zählt Graz, die Hauptstadt der Steiermark. Hier lässt es sich leben, zwischen wunderschönen Parkanlagen und UNESCO Weltkulturerbe Innenstadt. Graz am Laufen zu halten, darum bemüht sich die Holding Graz, die für die kommunalen Dienstleistungsaufgaben verantwortlich zeichnet. Dazu zählen die Straßenerhaltung und -reinigung, die Grünraumpflege, der Betrieb der Freizeiteinrichtungen, die Müllabfuhr, der Kanal, die Wasserversorgung und der öffentliche Verkehr. Gerade für TouristInnen hat sich die Holding Graz hierzu etwas Besonderes ausgedacht: Mit dem 72-Stunden-Ticket kann man nicht nur die Öffis, sondern auch kulturelle Erlebnisse ermäßigt nutzen. Mit der App „Graz Mobil“ kann das Ticket ganz einfach online gekauft werden. Zwischen Hauptplatz und Jakominiplatz und jeweils einer weiteren Haltestelle ist man kostenlos mit der „Altstadtbim“ unterwegs – ideal für einen Innenstadtbummel oder eine ausgedehnte Shoppingtour. In der Grazer Innenstadt entdeckt man eine gute Mischung aus Geschäften mit Tradition, die seit vielen Jahren gerne von den GrazerInnen frequentiert werden, sowie Stores bekannter Brands.

80

Es reihen sich Geschäfte und kulinarische Hotspots aneinander, die dazu einladen, sich an Kaffee und Kuchen, Drinks und Brötchen und anderen Köstlichkeiten zu laben. Und damit das Angebot so spannend bleibt, sorgt das Citymanagement, das in die Holding Graz integriert wurde, für neue Impulse. Zum abendlichen Ausklang erklimmt man den Schloßberg und erfreut sich bei Sonnenuntergang am Ausblick über Graz, am besten beim Verweilen in einem der kulinarischen Angebote. Hinauf und hinunter geht es mit der Schloßbergbahn, einer Standseilbahn mit Panoramafenstern. Ein Erlebnis sind auch der Lift und die höchste Indoor-Rutsche der Welt. Ein besonderes Highlight für kleinere Gäste ist die Märchenbahn im Schloßbergstollen. FÜR ERHOLUNGSUCHENDE UND GENIESSER An ruhigeren Tagen bietet das Angebot an Wellness-Oasen Zeit und Raum für Tiefenentspannung: Unter Berücksichtigung der Corona-Regeln und mit großer Sorgfalt bieten die Auster Wellness, das Spa zur Sonne und die Stukitzsauna entspannte Erholungsmöglichkeiten mitten in


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

bezahlte Anzeige

Hoch über den DÄCHERN und zu ebener ERDE – kaum eine STADT hat so viel ATMOSPHÄRE wie die zweitgrößte Stadt Österreichs. Um Graz zur LEBENSWERTESTEN STADT Europas zu machen, kümmern sich rund 3.000 MITARBEITERiNNEN der  HOLDING GRAZ.

Grazer Öffis, Credit: Lupi Spuma

72-STUNDENTICKET Preis: € 12,90 ZWEI KINDER bis zum 15. Geburtstag können pro TICKET GRATIS mitgenommen werden.

Hier die App „GRAZ MOBIL“ gleich DOWNLOADEN: Auster-Sauna, Credit: Lupi Spuma

der Stadt. In der Auster kann man auf 2.000 m2 im Dampfbad, in der Sauna, im Relaxpool mit Feuergrotte und im Solebecken Körper und Seele etwas Gutes tun. Im Spa zur Sonne wärmt man sich an der Teebar von innen und träumt sich in der Sandoase an fremde Orte. Angeboten werden außerdem Kosmetikbehandlungen und Massagen. Das Grazer Juwel im Norden, die Stukitzsauna, sorgt inmitten des charmanten Randbezirks Andritz für entspannte Momente. Diejenigen, die sich lieber in der Natur aufhalten und sportliche Aktivitäten bevorzugen, für die ist der Grazer Hausberg, der Schöckl, ein ideales Ziel: Mit der Seilbahn oder zu Fuß geht es auf 1.436 m Seehöhe. Oben angekommen sorgen Wandertouren, ein Motorikparkour, Downhillund Mountainbikestrecken in der Trail-Area für wunderbare Erlebnisse mit Frischluft und Ausblick. Der alpine und barrierefreie Panoramaweg, der ebenfalls mit der Seilbahn erreichbar ist, macht einen Besuch am Schöckl für alle Personen möglich. So wie die schöne Stadt Graz überhaupt für alle Menschen lebens- und erlebenswert ist.

Mit dem Graz72-STUNDEN-TICKET gibt es ERMÄSSIGUNGEN für: • Universalmuseum JOANNEUM • GRAZ Museum • CABRIOBUS-Sightseeingtour • TRAMWAY-MUSEUM Graz • ALTSTADT-Rundgang • Kindermuseum FRIDA &  FRED • SCHLOSSBERG-Rundgang • INNENHÖFE-Rundgang • ABEND-Rundgang

Shopping, Credit: Lex Karelly

81


AIOLA REISE 

INSPIRATION

TASSEL TALES BABOUCHE SLIPPERS Ethical Raw Silk

LUXUS der GEBORGENHEIT über der NEBELGRENZE Im Natur- und Wellnesshotel HÖFLEHNER****S in Schladming erfährt man auf 1.117 m einzigartige Freiheit und einen besonderen Luxus der Natürlichkeit. Die Natur kann man dabei hautnah erleben: von der Naturwellness bis hin zum Naturkulinarium. Denn hier in der paradiesischen Schladming-Dachstein-Region dient die Natur als ewig sprudelnde Inspirationsquelle. Im 3.700 m2 Premium Alpin SPA kann man den Alltag loslassen und in die Naturwasserwelt eintauchen, entspannte Momente erlebt man im Almsaunadorf. Oasen der Ruhe bieten individuelle Rückzugsorte und im Aktiv- und Entspannungsprogramm kann man sich rund um Yoga, TRX und Co. sehr viel Gutes tun. Von früh bis spät werden die Gäste mit regionaler Spitzenkulinarik verwöhnt, und weil Individualität großgeschrieben wird, kann man zwischen gesund, kreativ und heimisch wählen. Ein besonderes Highlight ist das Fine Dining Restaurant H 1117, wo man von Meisterhand veredelte Naturschätze und erlesene Weine genießen kann.

ZIMMERREISEN

Von Frauen für Frauen – bei TASSEL TALES wird mit offenem Herzen Slow und FAIR FASHION, also nachhaltige Mode, kreiert. Den Partnern werden faire Löhne bezahlt und jeder Produktionsschritt und jedes Kleidungsstück ist nachvollziehbar. Dabei entstehen wunderschöne Kleidungsstücke, die zum Träumen von fernen Ländern einladen. Falls wir also diesen Winter nicht verreisen können, erleben wir einfach von unseren Zimmern aus die schönsten Reisen im Kopf. Das fällt ganz leicht mit den chicen Mules oder den fröhlichen Yoga Outfits von Tassel Tales, wo jedes Kleidungsstück eine Geschichte erzählt.

tassel-tales.com TASSEL TALES HANDMADE RAFFIA BASKET Oversize Tassel Trapez Black Leather

hoeflehner.com

I WANT TO RIDE MY BICYCLE Der schönste und auch gesündeste Weg, sich in einer Stadt zu bewegen, ist das Radfahren. Das Radfahren hat viele positive Auswirkungen auf unseren Körper und Geist: Es trainiert Herz und Kreislauf, kräftigt die Lunge oder aktiviert Glückshormone, um nur ein paar davon zu nennen. Und wer sein Rad liebt, der bringt es regelmäßig zum Service. Bei Bicycle kümmert man sich an drei Standorten in Graz liebevoll um die grünen fahrbaren Untersätze. Ob Service oder Reparatur, in den Fachwerkstätten von Bicycle werden Fahrräder, aber auch Roller und Dreiräder wieder flottgemacht. Wer noch kein Fahrrad besitzt, kann sich fachkundig beraten lassen und bei Bicycle eines erstehen. bicycle.at

82


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

AIOLAS LIEBSTE BÜCHER FÜR DIE REISE – empfohlen von Carmen Reiter

ELENA FERRANTE „DAS LÜGENHAFTE LEBEN DER ERWACHSENEN“

Neapel in den Neunzigern, Giovanna ist 13 Jahre alt, die Vorzeigetochter kultivierter Mittelschichtseltern, eine strebsame Schülerin. Doch plötzlich verändert sich alles, ihr Körper, ihre Stimmung, die Noten brechen ein und immer öfter gerät sie mit ihren Eltern aneinander. Zufällig kommt Giovanna der Vorgeschichte ihres Vaters auf die Spur, der aus einem ganz anderen Neapel stammt, einem leidenschaftlichen, vulgären Neapel. ELENA FERRANTE hat ein Bravourstück geschaffen und einen traurigen und schönen Roman geschrieben: über die Heucheleien der Eltern, die Atemlosigkeiten und Verwirrungen der Jugendzeit und über das Drama des Erwachsenwerdens. Darüber, wie es ist, ein Mädchen zu sein und eine Frau zu werden. suhrkamp.de

AIOL A LIVING Hotelpackages CHECK out our SPECIALS!

aiolaliving.com/die-zimmer/specials/

BRILLEN AUS DEM DRUCKER

ab € 144 mit unserem Seasonal Deal pro Zimmer aiolaliving.com

Angetrieben von dem WUNSCH, Neues zu kreieren, hat sich ROLF SPECTACLES von Technologien aus einer Welt inspirieren lassen, die grenzenlos zu sein scheint – entstanden sind diese 3D-DRUCK-Brillen aus Titan. Die innovative Technologie verbinden die Brillendesigner aus TIROL mit der LIEBE zu zeitlosen Looks und der NATUR. 2009 wurde die Brillenmanufaktur ROLF inmitten der Tiroler ALPEN gegründet.

MAYA ANGELOU „WAS FÜR IMMER MIR GEHÖRT“

Ihre Geschichte ist die eines ganzen Landes, ihre Worte weltverändernd für so viele, Barack Obama, Beyoncé, James Baldwin, Toni Morrison, Oprah ihre Verehrer … In „Was für immer mir gehört“ erzählt die Ikone der afroamerikanischen Literatur weiter: Maya ist zu früh Mutter geworden, sie hat die Südstaaten, ihre Großmutter, den Krämerladen hinter sich gelassen. In Kalifornien will sie ihre Träume verwirklichen, sie will Freiheit, sie will Unabhängigkeit, eine Karriere als Tänzerin, die große, große Liebe. Als arme, alleinerziehende schwarze junge Frau scheinen die Widerstände unüberwindbar, doch Maya glaubt felsenfest an das Gute und an sich selbst. suhrkamp.de

Geschenksideen gesucht? Wir empfehlen die abwechslungsreichen Aiola Living Packages, bei denen man in fabelhaften Suiten und Lieblingszimmern die Seele baumeln lassen und sich wohlig zurückziehen kann. Das Frühstück ist individuell zubuchbar, entweder im Hotel, im aiola upstairs, Café Promenade oder dem brandneuen Operncafé. Das ist Liebe auf den ersten Blick!

Das FAMILIENUNTERNEHMEN, das mit seinen einzigartigen HOLZBRILLEN bekannt wurde, stellt heute nicht nur Brillen aus Holz, sondern auch aus TITAN, STEIN, HORN und auf PFLANZENBASIS her – ganz ohne Schrauben und damit vollkommen wartungsfrei. Ab € 560 exklusiv bei Optik Neuroth in Graz. optikneuroth.at

83


IMITATIO AIOLA REISE 

IMITATIO

die  KUNST der Nachahmung

Was sich  HINTER   den TÜREN des  AIOLA LIVING HOTELS so alles abspielen kann.

FOTOGRAFIE Markus Mansi, BOBBYS Agency, IG @bobbys.agency  ART DIRECTION Patricia Pillinger, BOBBYS Agency  STORY &  KONZEPT Aleks Vadim, BOBBYS Agency  STYLING Elisabeth Böck, IG @lashpunch  FASHION Pilatus Graz, pilatus.at, IG @pilatus1993 | Carina Harbisch, carinaharbisch.com, IG @carinaharbisch | Sfinks by Herbert Traumüller, sfinks.at, IG @herberttraumuller  HAIR Christoph Skoff Haarmanufaktur, haar-manufaktur.at, IG @haarmanufaktur  MAKE UP Katharina Pölzl, hellobeautiful.at, IG @hellobeautifulgraz  MODELS Elena Alvarez &  Artem Zelenskii, addictedmodels.com, IG @addictedmodels_mgmt

84


„Das schlafende Mädchen“ von TAMARA DE LEMPICKA. Outfit erhältlich bei CARINA HARBISCH FASHION STORE.


AIOLA REISE 

IMITATIO

„Napoleon nach seiner Abdankung“ von HIPPOLYTE DELAROCHE. Outfit erhältlich bei PILATUS.

„Ophelia“ von SIR JOHN EVERETT MILLAIS. Outfit erhältlich bei SFINKS BY HERBERT TRAUMÜLLER.

86


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

„Der Kuss“ von GUSTAV KLIMT. Outfit erhältlich bei SFINKS BY HERBERT TRAUMÜLLER.

„Kirschen“ von LAWRENCE ALMA-TADEMA. Outfit erhältlich bei CARINA HARBISCH FASHION STORE.

89


AIOLA REISE 

IMITATIO

„Kardinal und Nonne“ von EGON SCHIELE. Outfits erhältlich bei PILATUS.

90


Beauty AGING AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Advertorial

Welche  GENE unseren

ALTERUNGSPROZESS beeinflussen

NUTRI-GEN

Eine MASSGESCHNEIDERTE DNA-ANALYSE, die aufzeigt, welche Nahrungsmittel bei Ihnen zu Übergewicht beitragen

• ERNÄHRUNG individuell auf die Bedürfnisse Ihres Körpers abgestimmt • NACHHALTIGE Wohlfühlfigur ohne Jo-Jo-Effekt EMPFEHLUNG von sportlichen • Aktivitäten nach Ihren Genen • In weiterer Folge VORBEUGUNG von Stoffwechselerkrankungen

SKIN-DNA®

INDIVIDUELLER GEN-TEST zur ERKENNUNG Ihres einzigartigen zukünftigen HAUTPROFILS

• Neigung zu KOLLAGENABBAU

• GLYKATION, PIGMENTIERUNG,

FALTENBILDUNG, ENTZÜNDUNG, SCHLAFFHEIT • ANALYSE des natürlichen Lichtschutzfaktors (LSF) • Darauf abgestimmt können eine maßgeschneiderte wirksame EFFEKTKOSMETIK und BEAUTYKONZEPTE erstellt werden

Dr. med. univ. Mag. Pharm. KARIN BRAUN DE PRAUN PRIVATKLINIK GRAZ-RAGNITZ. Berthold-Linder-Weg 15, 8047 Graz TEL.: +43 (0) 676/97 67 321, vwww.visions-of-beauty.at

AIOLA: FR. DR. BRAUN DE PRAUN, ALS SPEZIALISTIN FÜR ÄSTHETISCHE MEDIZIN UND HUMANGENETIKERIN KENNEN SIE DIE MÖGLICHKEITEN, ALTERUNGSERSCHEINUNGEN ZU VERBESSERN. WORIN LIEGT DAS GEHEIMNIS VON MENSCHEN, DIE JÜNGER AUSSEHEN ALS IHRE GLEICHALTRIGEN FREUNDE? LIEGT DIES AN IHREN GENEN, WIE SIE IMMER WIEDER BETONEN? DR. BRAUN DE PRAUN: Etwa 30 % der Gene sind für unsere Alterung verantwortlich, der Rest sind Umwelteinflüsse, unser Lebensstil und Hormone. Wenn Sie z. B. die Genvariante des FATSO-Gens vererbt bekommen haben, können Sie Leptin, das Sättigungshormon, nur schlecht kontrollieren – Sie haben ständig Hunger. Folglich ist die Wahrscheinlichkeit für eine Gewichtszunahme und den unerfreulichen Jo-Jo-Effekt erhöht. AIOLA: WAS KANN MAN DAGEGEN UNTERNEHMEN? DR. BRAUN DE PRAUN: Sie können dieses Gen abschalten durch ein individuelles, an Ihre Gene angepasstes Ernährungsprogramm (Nutri-Gen). Nach einem einfachen Abstrich der Mundschleimhaut werden sieben relevante Gene analysiert und mehr als 1.000 Nahrungsmittel nach Ihren Genen bewertet. Somit können Sie erfahren, ob Fett oder eher Kohlenhydrate bei Ihnen – übermäßig genossen – zu Übergewicht führen, ob erhöhte sportliche Aktivität oder eher eine Kalorienrestriktion zum Abnehmen effektiv ist oder ob Sie sportlich ein Ausdauer- oder Krafttyp sind.

91

AIOLA: GIBT ES LANGLEBIGKEITSGENE UND WIE KANN MAN DIESE BEEINFLUSSEN? DR. BRAUN DE PRAUN: Die wichtigsten Langlebigkeitsgene sind mTOR, FOXO3 und Sirtuine. Letztere können Sie durch intermittierendes Fasten einschalten oder aber auch durch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, die die Aktivität der Mitochondrien – also der Kraftwerke unserer Zellen – steigern. Auch 20-minütiges Saunieren schaltet die FOXO3-Langlebigkeitsgene an. AIOLA: WIE SIEHT ES GENETISCH MIT DER HAUTALTERUNG AUS? DR. BRAUN DE PRAUN: Auch hier ist unser Lifestyle ganz entscheidend: Rauchen, schädliche Umwelteinflüsse, viele Süßigkeiten und Milchprodukte lassen unsere Haut vorzeitig schlaff und faltig werden. Mittels Skin-DNA können künftige Hautalterungserscheinungen bereits früh analysiert und mit der richtigen Effektkosmetik hintangehalten werden. 16 DNA-Marker geben eine Aussage bezüglich Neigung zur Faltenbildung oder Schlaffheit, Anfälligkeit für freie Radikale und Entzündungen. Auch der individuelle Lichtschutzfaktor (LSF) kann dadurch ermittelt werden.


AIOLA REISE 

Advertorial

WALDGEFLÜSTER

WALDGEFLÜSTER Hoch oben, zwischen den WIPFELN der BÄUME, liegt das BAUMHOTEL „MY ARBOR“. Wer sich je gefragt hat, wie es ist, von einem Baum umarmt zu werden, der wird es in den Wipfeln am bewaldeten Hang der PLOSE in BRIXEN, Südtirol, herausfinden. Ein BLICK wie aus der BAUMKRONE. Bild: © My Arbor / Moving Pictures

Wenn man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht, ist es Zeit, Urlaub zu machen und sich eine Auszeit zu gönnen. Nur 10 Minuten von Brixen entfernt, liegt das wunderschöne Refugium „My Arbor“, ein familiengeführtes 4-SterneSuperior-Hotel, inmitten der Natur und lädt seine Gäste dazu ein, das zu finden, was im hektischen Alltag oft zu kurz kommt: Zeit für sich selbst und größtmögliche Freiheit für den eigenen Rhythmus. Deshalb kann man seine Zeit in dem auf Stelzen stehenden „Baumhaus“ ganz individuell gestalten und frühstücken bis mittags, schwimmen nach Sonnenuntergang, Yoga machen, Ski fahren oder wandern, eine Massage genießen, Kultur in der Bischofsstadt Brixen erleben, biken oder shoppen. Denn hier darf das Ich einfach Ich sein.

Ein ZIMMER wie ein wohliges NEST. Bild: © My Arbor / Benno Prenn   

WELCHER BAUMTYP BIN ICH? Die Spa-Leiterin Julia Fischnaller hat für das Spa Arboris, den 2.500 m2 großen naturverbundenen Wellnessbereich, das Konzept der Baumtypen neu entwickelt und bezieht sich dabei auf die Wirkweisen der Lärche, Zirbe, Latsche und Fichte. Die Lärche ist als reinigend einzuordnen und steht für Klarheit und das Loslassen. Die Zirbe ist die Beruhigende unter den Baumtypen, sie lässt uns gut schlafen und sorgt für Entspannung. Stärkend dagegen wirkt die Latsche, sie unterstützt beim Kräftesammeln – körperlich wie

mental, sie wirkt anregend und stärkt die Widerstandsfähigkeit sowie das Immunsystem. Die Fichte symbolisiert Bodenständigkeit und erdet. Sie lässt Menschen die innere Mitte finden. Ansonsten kann man im 18 x 6 m großen Infinitypool mit Freibecken den Blick über die Bäume schweifen lassen, in der Saunawelt mit fünf Saunen und drei bis vier thematischen Saunaaufgüssen pro Tag wieder Kraft schöpfen und sich mit wohltuenden Beauty- und Körperritualen verwöhnen lassen. Oder den Körper und die Seele bei sportlicher Betätigung wie Yoga kräftigen. Drinnen und besonders draußen. Früh morgens oder auch spät abends. Hier gibt es Tiefenwärme, auch für die Seele. GEBORGENHEIT IM „NEST“ Neben der Spa-Rezeption können die Gäste hier – vielleicht nach dem SpaBesuch – ab 17:30 Uhr ihre ihre Weinbegleitung für das Abendessen auswählen. Mehmet Kaplan, Sommelier im My Arbor, sowie Patrick Lanziner, Serviceleiter, sind beide Weinkenner und -liebhaber und führen durch die Weinverkostung. Abends ab 18:30 Uhr lässt man sich von den fünf Gängen des Menüvorschlags des Küchenchefs Matthias Hinteregger inspirieren oder wählt etwas aus der Karte der „Evergreens“. Traditionelles aus der Südtiroler Küche gesellt sich hier zu Kreativem aus aller Welt und Landestypischem aus Italien, zubereitet nur aus den besten und frischesten Zutaten. Wenn man sich abends ins Bett legt, fühlt man sich wohlig und beschützt. Manche der Zimmer sind bis zu 35 m vom Boden entfernt und somit einem „Nest“ ähnlich hoch in der Luft. Dann blickt man in die Baumkronen hinein, gähnt und sagt: „Ich bin hier und hier fühle ich mich gut.“ Denn wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

92

„Ich bin HIER und HIER fühle ich mich GUT.“ MY ARBOR – 4-STERNE-SUPERIOR BAUMHOTEL Leonharderstr. 26, 39042 St. Andrä – Italien T +39 (0) 472/694 012, E: info@my-arbor.com, my-arbor.com


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Advertorial

Leise TÖNE

Ein REFUGIUM der RUHE mitten im Hochtal Vals. Im SILENA, the

SOULFUL HOTEL von den Geschwistern Magdalena und Simon Mair, darf die SEELE abtauchen und erleben, ABHEBEN und SCHWEBEN – und die LEISEN TÖNE sind die lautesten.

Credit: STEFAN SCHÜTZ – FOTO + FILM

Was für ein Anblick. Ein organisches Gebäude, das sich in die einmalige Berglandschaft einfügt, als wäre es selbst schon immer da gewesen. Die Fassade des Vier-Sterne-Superior-Hotels mutet wie Verästelungen heimischer Bäume an. Dieser wilden, ursprünglichen Natur widmen die Gastgeber aus tiefer Dankbarkeit für ihre Heimat im SILENA viel Raum: Sie soll in all ihrer Urgewalt, Unberechenbarkeit und immerwährenden Stimmigkeit ein niemals irrender Gegenentwurf zu dem geschäftigen, verworrenen Alltag, den die Urlauber hinter sich lassen, sein. Es geht um Yin und Yang, mit der Natur als ideales Prinzip einer Welt im Gleichgewicht. Das Naturbiotop „Hochmoor“ direkt am Haus schenkt Architektur, Kulinarik und Spa die biologische Basis, sich die Natur ins Haus zu holen und die Gäste daran teilhaben zu lassen: beim Trocknen von Kräutern oder Dörren von Bergobst, bei Anwendungen mit Naturkosmetik im Spa oder bei Angeboten, die zur künstlerischen Auseinandersetzung mit der alpinen Natur einladen – wie Schreiben oder Fotografieren.

TIEFENWÄRME, AUCH FÜR DIE SEELE Der architektonische Vorgeschmack, den man beim Anblick des Gebäudes erhält, wird im Inneren nicht enttäuscht. Ein von Feng-Shui inspirierter Innenraum sorgt für Klarheit und Fokus. Die großzügigen Zimmer und Suiten sind in dunklen Blau- und Brauntönen gehalten, teilweise mit eigener Dachterrasse, Sauna und Kamin. Im ganzen Haus wird die Verbindung von Südtiroler Lebenskunst und Tradition mit fernöstlicher Lebensphilosophie sichtbar: In der Tee-Bibliothek treffen asiatische Tees auf Südtiroler Kräuteraufgüsse, das erstklassige Gourmet-Restaurant kombiniert Feng-Shui mit regionaler Naturküche. Auf zwei Ebenen finden die Gäste im mehr als 1.500 m2 großen Spa- und Wellnessbereich einen Infinity-Outdoor-Pool, ein Dachterrassen-Spa und eine Panoramasauna. Beauty-Anwendungen und Massagen liefern nach einer langen Wanderung die Tiefenwärme zur Entspannung. SILENA, wir werden wiederkommen, denn unsere Seele hat sich verliebt.

HINGEBUNGSVOLL UND CHARMANT WIE EINE JAPANISCHE GEISHA Auf den ersten Blick sind Magdalena und Simon Mair ein ungleiches Geschwisterpaar. Sie ist impulsiv, liebt den fröhlichen und lockeren Umgang mit den Gästen und gibt das, was sie selbst liebt – die Literatur, Design, Musik und Wellness – weiter. Simon ist zurückhaltender, findet aber Gefallen an allem, was aus der Reihe tanzt und powert sich zwischendurch auf dem Mountainbike aus. Sport, Weinkultur und Extravaganz haben es ihm angetan. Was sie eint, ist die Liebe zur Hotellerie und der Anspruch, ihren Gästen eine Ruheinsel im lebhaften Hochtal Vals zu bieten. Es sind die Eigenschaften einer japanischen Geisha, die sich die SILENA-Gastgeber Magdalena und Simon Mair zum Vorbild genommen haben: sich hingebungsvoll und charmant in den Dienst ihrer Gäste zu stellen, die individuellen Vorlieben zu erkennen und mit geistreichen, kunstvollen Angeboten den Gast auf seiner Reise zu unterstützen.

93

Credit: STEFAN SCHÜTZ – FOTO + FILM DESIGNHOTEL SILENA Birchwaldweg 10, 39037 Mühlbach, Vals Südtirol – Italien, T +39 (0) 472/547 194 E: info@silena.com, silena.com ANGEBOTE UNTER: silena.com/soulful-wohnen/angebote/


AIOLA REISE 

STADT GESPRÄCHE STADTGESPRÄCHE

Text NINA PREHOFER Fotografie KATHARINA JAUK

Die SCHMIEDGASSE in der  GRAZER ALTSTADT ist HEIMAT für viele ganz besondere  GESCHÄFTE. Und für ihre Eigentümer zählt sie zu den SCHÖNSTEN ORTEN der Stadt. Wir haben ein paar LADENINHABER besucht und mit ihnen über ihre große Liebe SCHMIEDGASSE gesprochen. Barbara Hörmann

ETHNOTHEK SCHMUCK

ETHNOTHEK SCHMUCK Schmiedgasse 23, 8010 Graz T: +43 (0) 316/812 801, E: office@ethnothek.at ethnothek.at

WAS ERLEBT MAN NUR IN DER SCHMIEDGASSE? Hier trifft Geschichte auf Moderne, stilvolles Shopping auf Gourmetküche und hier findet man außerdem die besten Bars der Stadt für einen After-Work-Drink. Die Schmiedgasse ist geprägt von einer unglaublichen Vielfalt, aber eines haben alle gemeinsam: hohe Qualität, Einzigartigkeit und Grazer Freundlichkeit. Das schätzen Einheimische und Gäste. WARUM PASST DIE ETHNOTHEK SO GUT IN DIE SCHMIEDGASSE? Unser Schmuck hat immer eine Geschichte und unser Sortiment reicht von ethnischen Raritäten, handgefertigten Unikaten mit echten Edelsteinen über Trendschmuck bis hin zu Kreationen international anerkannter Schmuckdesigner. Kunden kaufen auch gerne Geschenke bei uns, denn es ist die Freude am Schmuckstück, die den Wert bestimmt. Bei uns kann man aber auch Schmuckstücke anfertigen oder Reparaturen machen lassen.   WAS MACHT IHRE TÄTIGKEIT BESONDERS SCHÖN? Meine Arbeit ist gleichzeitig mein größtes Hobby. Ich fühle mich sehr privilegiert. Jeder Tag bringt neue Erlebnisse mit lieben Stammkunden, ich lerne täglich interessante Menschen kennen, darf mich kreativ austoben und ich treffe durch viele

94

Jahre Auslandserfahrung nach wie vor internationale Designer, die mich inspirieren und deren Kreationen ich ins Programm aufnehmen kann. WELCHEN SCHMUCK TRÄGT MAN IN DIESEM HERBST UND WINTER? Zurzeit ist vor allem Individualität gefragt, denn schließlich ist ja auch jeder Mensch einzigartig. Das kann der Statement-Schmuck sein, aber auch filigrane Leichtigkeit. Gold wird wieder getragen und begehrt sind Ohrschmuck sowie die Betonung der Hände und das damit verbundene Spiel der Ringe.


Manfred Weitzer

AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

EL MUNDO REISEBÜRO WAS MACHT DIE SCHMIEDGASSE ZUM OPTIMALEN ORT FÜR IHR GESCHÄFT? Die Schmiedgasse in Graz ist Fußgänger- und Fahrradzone und beherbergt als eine der wenigen Gassen in Graz viele spezialisierte Geschäfte, die man in Einkaufszentren nicht findet. In diesen Geschäften erhalten die Kunden ein breitgefächertes, teils auch extravagantes Angebot an Produkten. Das verleiht der Gasse ein besonderes Flair. Viele unserer Kunden erleben nicht nur ei-nen angenehmen Aufenthalt in unserem Reisebüro, sondern genießen das Ambiente der Schmiedgasse bei einem Einkaufsbummel und beim Besuch der zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants. WAS MACHT IHR REISEBÜRO SO EINZIGARTIG? Bei el mundo bekommt man die Individualreise zum Gruppenpreis! Wie das möglich ist? Wir schneidern jedem unserer Kunden die persönliche Reise auf den Körper. Selbstverständlich organisieren wir aber, wie bei Gruppenreisen, alle Transfers, Ausflüge und Touren mit örtlicher Führung. Und die Individualreise ist meist nicht teurer als eine in der Gruppe. WAS LIEBEN SIE AN IHRER ARBEIT GANZ BESONDERS? Meinen Kunden dabei zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen. WAS SIND DIE REISETRENDS DIESER SAISON? Durch die Einschränkungen der Reisefreiheit aufgrund der Coronakrise und natürlich auch durch die gebotene Vorsicht der Reisenden werden wohl Fernreisen bis auf Weiteres verschoben werden. Man wird sich vorerst mehr auf nähere Reiseziele konzentrieren, aber auch da kann man Reiseträume verwirklichen. Meine Empfehlungen: mit dem Allradauto durch Island, mit dem Fahrrad auf dem Franziskusweg nach Rom, wandern auf Kreta, Aufenthalt in einem Landhaus in der Toskana mit Ausflügen in die Gegend oder Skitouren in Norwegen oder Georgien.

EL MUNDO REISEBÜRO GMBH Schmiedgasse 16, 8010 Graz T: +43 (0) 316/810 698, E: mw@elmundo.at  elmundo.at

Krisztina Zeitlmann

LOST SOLES

WARUM PASSEN LOST SOLES UND DIE SCHMIEDGASSE SO GUT ZUSAMMEN? Die Schmiedgasse bietet mit dem Mix aus Gastronomie, alteingesessenen Geschäften und aktueller Mode das perfekte Altstadterlebnis für Einheimische und Touristen. In Zeiten, in denen sich in jeder europäischen Innenstadt die gleichen Ketten mit den gleichen Produkten aneinanderreihen, ist sie eine wohltuende und attraktive Ausnahme. Auch bei mir erwartet Kunden ein handverlesenes Sortiment. WIE MACHEN SIE IHRE KUNDEN GLÜCKLICH? Jede Saison versuche ich auf den Messen in Mailand, Berlin und München die aufregendsten Schuh- und Taschenmodelle für meine KundInnen auszuwählen. Die Kombination aus Marken wie Moma, Fiorentini & Baker, Premiata, Chie Mihara oder Trippen findet man in Österreich vermutlich nur bei Lost Soles. Dabei habe ich mich bewusst auf europäische Manufakturen beschränkt, deren Leidenschaft für Design, Handwerkskunst und hochwertigstes Material mich überzeugt. UND WAS MACHT SIE GLÜCKLICH? Wenn jemand den perfekten Schuh gefunden hat und sich damit zum ersten Mal im Spiegel betrachtet, ist das immer ein kleiner Cinderella-Moment. Die Augen strahlen, die Schultern straffen sich

95

und die Schritte werden beschwingter. Häufig kommt der- oder diejenige nach ein paar Tagen nochmals vorbei, nur um zu erzählen, wie bequem der Schuh ist oder wie viele Komplimente er oder sie bekommen hat. Dann liebe ich meine Arbeit besonders. WAS TRÄGT MAN DIESEN HERBST UND WINTER AN DEN FÜSSEN? Natürlich gibt es jede Saison mehr oder weniger sinnvolle Trends. Zurzeit zum Beispiel Schlangenleder, echt oder in Print, und leider immer noch Ugly-Sneaker. Ich versuche mich da weitestgehend rauszuhalten. Meine Schuhe sind viel zu schön und zu langlebig, als dass sie nach einem Jahr im Schrank verstauben sollten.

LOST SOLES Schmiedgasse 20, 8010 Graz T: +43 (0) 316/810 953, E: info@lostsoles.at lostsoles.at


AIOLA REISE 

STADTGESPRÄCHE

Claudia Danda

SPIELZEUGSCHACHTEL

Sabine Romana Germuth

PONO LIFESTYLE

WAS UNTERSCHEIDET DIE SCHMIEDGASSE ALS EINKAUFSSTRASSE VON ANDEREN IN GRAZ? Schmiedgasse, da komme ich ins Schwärmen ... Alles ist so individuell, persönlich, entschleunigt, dazu die Vielfalt der Geschäfte, auch der Gastronomie – das ist hier einmalig! WAS MACHT DEN PONO LIFESTYLE AUS? pono kommt aus dem Hawaiianischen und bedeutet der Ausgleich, das Wohlgefühl. Unter diesem Motto soll die Kundin einen Moment aus dem Alltag heraustreten, in eine Oase, die aus einem Mix aus individuellen Modelinien, verschiedenen Accessoires und ständig wechselnder Vernissagen besteht.   WARUM GEHEN SIE JEDEN TAG GERNE IN IHR GESCHÄFT? Weil ich jeden Tag aufs Neue die Chance bekomme, meinen Kundinnen ein wenig Aufmerksamkeit, Freude und Zufriedenheit zu schenken, sodass sie mit Wohlgefühl und Esprit mein Geschäft verlassen und gerne wiederkommen.  

WOMIT GEHT MAN DIESEN HERBST UND WINTER AUS IHREM LADEN? Wir sind in der glücklichen Lage, unseren individuellen Stilmix zu realisieren, um unsere Persönlichkeit hervorzuheben. In dieser Vielfalt der Angebote stechen besonders Patchwork, Materialmix und überlange Mäntel hervor. Vor allem trägt man bei uns immer Qualität, auch im Hinblick auf Herkunft und Nachhaltigkeit.

WAS UNTERSCHEIDET DIE SCHMIEDGASSE ALS EINKAUFSSTRASSE VON ANDEREN IN GRAZ? Die individuellen, charmanten Geschäfte und hervorragenden Restaurants laden zum gemütlichen Verweilen in der Gasse ein. Besucher können in aller Ruhe eine Vielfalt an interessanten Besonderheiten entdecken. WORAN ERFREUEN SICH DIE KINDER BEI IHNEN? Sämtliche Produkte sind von hohem Spielwert, entwicklungsfördernd, altersgerecht und animieren zum selbstständigen Spiel. Viel Holz, aber auch andere hochwertige Materialien laden zum kreativen Spielen und Spaß haben ein. Beratung liegt uns besonders am Herzen. Als Fachgeschäft für hochwertige Spielideen und Kinderbücher wissen wir um die Bedürfnisse jeder Altersgruppe Bescheid. Unsere BeraterInnen helfen kompetent auf der Suche nach dem perfekten Geschenk.   WORAN ERFREUEN SIE SICH? Es bereitet mir wirklich große Freude, neue und besondere Spielideen zu finden, auf Nachhaltigkeit, Qualität und Spielwert zu prüfen und auszusuchen. Es ist herrlich, in einem engagierten Team zu arbeiten. Vor allem finde ich es wunderbar, wenn sich unsere großen und kleinen Kunden mit leuchtenden Augen im Geschäft umsehen und ihre Begeisterung spürbar ist.   WIE FINDEN SIE DIE BESTEN SPIELIDEEN? Die Spielideen suchen wir gemeinsam im Team aus. Laufend sind wir auf der Suche nach fantasie- und qualitätsvollen Produkten, die die Entwicklung und Kreativität fördern. Gemeinsam finden wir das Passende.

SPIELZEUGSCHACHTEL GRAZ Schmiedgasse 16, 8010 Graz T: +43 (0) 316/822 076, E: office@spielzeugschachtel-graz.at spielzeugschachtel-graz.at

PONO LIFESTYLE Schmiedgasse 24, 8010 Graz T: +43 (0) 316/673 104, E: s.germuth@gmx.net, pono-lifestyle.at

96


AIOLA LIVING AUSGABE 5 HERBST/WINTER 2020

Weitere SPOTS in der

SCHMIEDGASSE

LÖSCHNIGG GOLD- &  SILBERSCHMIEDE – JUWELIER EVANGELIST Schmiedgasse 2, 8010 Graz RESTAURANT WELSCHER STUB'N Schmiedgasse 5–7, 8010 Graz, welscherstubn.at MODEHAUS BRÜHL Schmiedgasse 12, 8010 Graz, bruehl.at RESTAURANT LANDHAUSKELLER mit COCKTAILBAR KATZE KATZE Schmiedgasse 9, 8010 Graz, landhaus-keller.at MISS CHO PANASIAN RESTAURANT Schmiedgasse 9, 8010 Graz, misscho.at TRACHTEN SCHLÖSSL Schmiedgasse 12, 8010 Graz, bruehl.at ANNABELLA PARFÜMERIE UND KOSMETIK Schmiedgasse 12, 8010 Graz, kosmetik-annabella.at TRACHTEN GÖSSL Schmiedgasse 14, 8010 Graz, goessl.com ANTIKE VIELFALT Schmiedgasse 11, 8010 Graz

Katharina & Viktoria Götzl

SEIDL TRACHTEN

WAS MACHT DIE SCHMIEDGASSE ZUM OPTIMALEN ORT FÜR IHR GESCHÄFT? KATHARINA: Sie ist wirklich eine meiner Lieblingsgassen in der Stadt. Sie ist so schön unaufgeregt und gerade deshalb interessant. Da hat unsere Großtante gut daran getan, 1981 unser Geschäftslokal dort zu beziehen. VIKTORIA: Parallel zur größten Einkaufsstraße in Graz ist sie top gelegen und doch ein Geheimtipp. Umgeben von renommierten Betrieben finde ich, ist sie genau die richtige Location für unser Traditionsgeschäft. WAS MACHT SEIDL TRACHTEN SO BESONDERS?  KATHARINA: Bei uns wird niemand verkleidet. Wir sehen Tracht als Verpflichtung zu Qualität, Anspruch und langfristiger Tragefreude von Kleidung – das hat für uns nix mit „AufgmascherltSein“ zu tun. Außerdem stoßen wir gern mal mit einem Schnaps mit Kunden an. Tracht heißt für uns vor allem Lebensfreude. VIKTORIA: Wir schlagen die Brücke zwischen Maßanfertigung und Kleidung von der Stange. Unsere Meisterschneiderinnen passen fachkundig Gewand an die jeweilige Trägerin oder den jeweiligen Träger an. Langfristige Beziehungen und Freude stehen bei uns im Mittelpunkt. Und wir zeigen jedem liebend gern, wie man Tracht cool im Alltag kombinieren kann.

WARUM LIEBEN SIE, WAS SIE TUN? KATHARINA: Wir lieben unseren Job besonders deshalb, weil wir nur Produkte verkaufen, hinter denen wir stehen, von Produzenten gemacht, die wirklich nette Menschen sind. Sachen zu empfehlen, die man hundertprozentig unterstützt, macht das Leben wunderbar. WIE TRÄGT MAN TRACHT DIESEN HERBST UND WINTER? VIKTORIA: Mein Trend der Stunde: In wertige, zeitlose Qualitätsprodukte, also Klassiker, investieren oder gerne Altes bei uns in der Meisterschneiderei anpassen lassen. In jedem Fall: nichts wegwerfen. Nachhaltiger geht’s nicht!

RESTAURANT ARTIS Schmiedgasse 18–20, 8010 Graz, restaurant-artis.com LEDER H. SCHUSTER Schmiedgasse 19, 8010 Graz, lederschuster.at YAMAMOTO SUSHIBAR Schmiedgasse 22, 8010 Graz, yamamoto-sushibar.at L'OCCITANE EN PROVENCE Schmiedgasse 21, 8010 Graz, at.loccitane.com JACADI BABY- UND KINDERMODE Schmiedgasse 21, 8010 Graz, jacadi.de SARK ANTIQUITÄTEN UND ANTIKER SCHMUCK Schmiedgasse 21, 8010 Graz, sark.at WAHRHAFT YOGA Schmiedgasse 23a, 8010 Graz, wahrhaftyoga.at TISCHLEIN DECK DICH – VEGETARISCHE UND VEGANE KÜCHE Schmiedgasse 23a, 8010 Graz, tischlein.net BÄCKEREI MARTIN AUER Stubenberggasse 10, 8010 Graz (Ecke Schmiedgasse),martinauer.at NOVOSEL BÜRO UND PAPETERIE Schmiedgasse 29, 8010 Graz, novosel.cc

SEIDL TRACHT &  MODE GRAZ Schmiedgasse 13–15, 8010 Graz T: +43 (0) 316/825 177, E: office@seidl-trachten.at seidl-trachten.at

97

CARAMELLA MODE Schmiedgasse 29, 8010 Graz, caramella.at


AIOLA LIVING 

. . .   t s i Liebe

INSTAGRAM

BEST OF INSTAGRAM

@aiola_graz

... wenn die Hunde am Arbeitsplatz oder am besten überall mit dabei sind

... unser Hochzeitsschloss zum Verlieben

... lange frühstücken bis zum Lunch

... GIRAFFEN ... ein einfacher, aber richtig guter Kaffee ... ein schnelles Hotdog, das glücklich macht

... Frauen-Power bei Aiola und Mitarbeiter, die zu Familie werden ... panasiatische Küche oder einfach ein Aiola Dinner for 2

98

... wenn unsere Stammgäste kommen, um Prosecco im Bett zu trinken


Vertrauen Sie auf den Ăśsterreichischen MarktfĂźhrer bei Anleger- und Vorsorgewohnungen im Privatkundensegment. Jetzt informieren: www.cp-ag.at


Profile for seitezwei

aiola living – Das Magazin – Ausgabe 5  

IMPRESSUM: Medieninhaber, Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz | Editorial Concept un...

aiola living – Das Magazin – Ausgabe 5  

IMPRESSUM: Medieninhaber, Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt Aiola Living GmbH, Landhausgasse 5, 8010 Graz | Editorial Concept un...

Profile for seitezwei
Advertisement