Page 24

SPECIALS IN DER SCHAUBURG 24

MITTWOCH 15. JANUAR UM 19 UHR MATCH POINT (OMU) Die Kritiker feierten “Match Point” als Wendepunkt, Höhepunkt und Wiedergeburt von Woody Allen. Tatsächlich kehrt das Werk fast humorfrei den vergangenen 15 Filmen den Rücken zu. Raffinierter Thriller.

SONNTAG 19. JANUAR UM 13 UHR SCOOP

WERKSCHAU

WOODY ALLEN WERKSCHAU Der Januar steht bei uns ganz im Zeichen Woody Allens. Er ist einer der letzten großen Regie-Titanen, die trotz so langer Schaffensphase noch immer in zuverlässigem Abstand neue und sehr gute Werke veröffentlichen. MITTWOCH, 1. JANUAR UM 19 UHR SCHATTEN UND NEBEL Einen außergewöhnlicher Kniefall vor dem deutschen Expressionismus: Woody Allen huldigt Franz Kafka und Fritz Lang in seinem stimmungsvollsten Film. “Schatten und Nebel” ist ein Geheimtipp – nicht verpassen!

SONNTAG 5. JANUAR UM 13 UHR BULLETS OVER BROADWAY Eine köstliche Gangsterparodie mit sprühendem Wortwitz – vielleicht Woody Allens ausgefeiltester Dialogfilm voller schwarzem Humor und perfektem Timing.

MITTWOCH 8. JANUAR UM 19 UHR HARRY AUSSER SICH (OMU) Ensemblefilm: Harry hat eine Schreibblockade. Vom Verlag hat er seinen Vorschuss schon verpulvert, als auch noch seine verflossenen Ehefrauen ankreiden, ihre privaten Geschichten in seinen Büchern wiederzufinden.

SONNTAG 12. JANUAR UM 13 UHR SWEET AND LOWDOWN Der begnadete Jazzgitarrist versinkt in Alkohol und Frauengeschichten. Der Film bedeutet eine Verbeugung vor Django Reinhardt, Jazzlegende der 1930er. Urkomisch portraitiert Woody Allen den zwanghaft alles unter Kontrolle haben wollenden Helden, dem alles durch die Finger rinnen wird.

Direkt nach “Match Point” gedreht. Allen bleibt in London und engagiert ein zweites Mal seine Muse Scarlett Johansson. Das Ergebnis ist fluffiger, lebensbejahender und lustiger.

MITTWOCH 22. JANUAR UM 19 UHR CASSANDRAS TRAUM Colin Farrell und Ewan McGregor brillieren als zwei Brüder, die eine gut betuchte Frau kennenlernen. Beide verlieben sich und werden Spielball der Femme Fatale – mit kriminellen Folgen. Elegante Gesellschaftsparabel über Manipulation und die Macht des Geldes.

SONNTAG 26. JANUAR UM 13 UHR VICKY CRISTINA BARCELONA Woody Allen in Spanien: Cristina lässt sich auf eine Ménage à Trois mit den beiden Künstlern Juan und Maria Elena ein. Sonnige, geistreiche Komödie, bei der die Chemie aller Beteiligten stimmt: Oscar für Pénelope Cruz!

MITTWOCH 29. JANUAR UM 19 UHR WHATEVER WORKS (OMU) Der Schauburg Tipp dieser Reihe! Den sarkastischsten und abgrundtief-witzigsten Filmanfang eines Woody Allen Filmes finden Sie hier: Wie Larry David in den ersten acht Minuten über das Leben und die Menschen herzieht und gleichzeitig die Kinobesucher beleidigt und entehrt ist bespiellos (lustig).

SONNTAG 2. FEBRUAR UM 13 UHR MIDNIGHT IN PARIS Allen’s erfolgreichsten Film: Gil wird des Nachts aus der Jetztzeit in das Paris der 20er Jahre entführt. Dort lernt er Hemingway, Picasso, Gertrude Stein, Cole Porter und Salvador Dali kennen.

SONNTAG 2. FEBRUAR UM 19 UHR WONDER WHEEL (OMU) Das Ende unserer Werkschau: Kate Winslet als Woody Allens Alter Ego ist hinreißend, und der Humor war selten bitterer, als bei dieser wunderbar fotografierten Dramödie. Unbedingt nachholen!.

TRAUMFABRIK #18

FILM ÜBER FILM: FILMEMACHEN UND FILMEMACHER IN KINOFILMEN Unsere Traumfabrik geht in die 18. Runde. In Zusammenarbeit mit dem ZAK und der AWWK eröffnet Dozent Wolfgang Petroll mit kurzer Einführung. Nach den Filmvorstellungen gibt es Raum zur Diskussion – immer sonntags um 15.00 Uhr.

SONNTAG, 12. JANUAR RICHARD ATTENBOROUGH: CHAPLIN Der populärster Filmstar der 1920er, Mitgründer eines Filmstudios, unabhängiger Regisseur und Produzent. Charlie Chaplin trug dazu bei, Hollywood zu einem Markenzeichen für Entertainment zu machen.

SONNTAG, 19. JANUAR TIM BURTON: ED WOOD (ENGL. OMU) Die Filmbiographie über die wunderbare Karriere des Mannes, der als schlechtester Filmemacher der Welt in die Geschichte einging – Tim Burton machte sie zu einer Liebeserklärung an das Kino.

SONNTAG, 26. JANUAR MICHEL HAZANAVICIUS: THE ARTIST Stummfilmstar George Valentin verweigert den Übergang zum Tonfilm; doch der Wandel ist unaufhaltsam, sein Karriereabsturz scheint unausweichlich – wären da nicht eine hartnäckige Verehrerin, sein treuer Chauffeur und sein kleiner Hund.

Profile for Schauburg Kino & Theater

Schauburg Cinerama Karlsruhe - Programmheft Januar 2020  

Das Programmheft des Schauburg Cinerama Filmtheaters in Karlsruhe für den Monat Januar 2020

Schauburg Cinerama Karlsruhe - Programmheft Januar 2020  

Das Programmheft des Schauburg Cinerama Filmtheaters in Karlsruhe für den Monat Januar 2020