Programmheft Schauburg-Cinerama, Karlsruhe Juni 2022

Page 12

AB 9. JUNI

RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN DRAMA, KOMÖDIE | ÖSTERREICH | 2021

Eine anstehende Organspende stellt die Beziehung eines Paares auf eine harte Probe. Modernes Kammerspiel mit beißendem Witz. Arnold und Kathrin sind ein gutsituiertes Paar. Er arbeitet erfolgreich als Architekt. Kathrin ist Pilates-Trainerin. Die geradlinige Mutter einer erwachsenen Tochter liebt ihren Beruf. Doch ein Arztbesuch stellt ihr Leben auf den Kopf. Diagnose: Niereninsuffizienz dritten Grades. Sie braucht eine Organspende, eine neue Niere. Zunächst reagiert sie gefasst. Ihr Mann hat die gleiche Blutgruppe und käme als Spender in Frage. Der Zeitpunkt sei ungünstig, meint er. Seine Mitarbeiter brauchen ihn dringend für den neuen Auftrag. Beim Treffen mit seinem Freund Götz (Thomas Mraz) verfällt er auf die irrsten Ideen: „Was wenn wir eine andere Niere besorgen, in diesem Darknet, da verkaufen sie sogar Schützenpanzer“, sagt er. Endgültig eskaliert die Situation als Götz, der die gleiche Blutgruppe besitzt, sich als Spender anbietet … Angesichts einer Situation, die Courage und Ehrlichkeit erfordert, offenbart sich die Brüchigkeit zwischenmenschlicher Verbindungen. Der österreichische Regisseur Michael Kreihsl kann dabei auf eine pointierte Vorlage zurückgreifen. Sein modernes Kammerspiel samt Beziehungstest inszeniert er mit beißendem Witz. Nicht zuletzt kann er aber auch auf die Spielfreude seiner exzellenten Schauspielriege vertrauen. Vor allem Inka Friedrich agiert mit großer mimischer Spannung. Selbst ohne Dialoge sorgt sie dafür, dass die Luft zum Schneiden dick wirkt. Mit einer Rolle spielte sich die gebürtige Freiburgerin einst in die Herzen des Publikums. In Andreas Dresens „Sommer vorm Balkon“ verkörperte sie Katrin. Noch heute wird die Mutter von zwei Söhnen auf diese Figur im Prenzlauer Berg angesprochen. Die Natürlichkeit und große Energie ihres Spiels begeistert immer wieder. Ihr intensives Eintauchen in andere Leben, in andere Geschichten ist ein tägliches Geschenk für diese leidenschaftliche und glaubwürdige Schauspielerin. PROGRAMMKINO.DE / LUITGARD KOCH REGIE Michael Kreihsl DARSTELLER Inka Friedrich, Samuel Finzi, Thomas Mraz LAUFZEIT 95 Minuten FSK 6

12 NEU

AB 9. JUNI

SUNDOWN – GEHEIMNISSE IN ACAPULCO DRAMA | FRANKREICH, MEXIKO U.A. | 2021

Eine Urlaubsreise wird durch einen Notfall unterbrochen und legt dadurch schwelende familiäre Konflikte frei. Flirrender, leiser und bildstarker Thriller. Acapulco, Mexiko: In einem Luxushotel am Strand verbringt Neil (Tim Roth) mit seiner Schwester Alice (Charlotte Gainsbourg) und ihren Kindern entspannte Urlaubstage. Das Idyll hat ein Ende als Alice ein Anruf aus London erreicht: Ihre Mutter ist gestorben. Während sie umgehend zurück nach London reist, um sich um die Hinterlassenschaften zu kümmern, kehrt Neil vom Flughafen an den Strand zurück – angeblich hat er seinen Pass im Hotel liegen lassen. Um einer Rückkehr in sein Leben zu umgehen, lügt er Alice fortan weiter an. Bis sie eines Tages wieder am Strand steht und ihn konfrontiert, mit seinen Lügen und seiner fehlenden familiären Verantwortung. Die schwelenden Konflikte brechen offen zutage, doch Neil zieht sich nur umso weiter zurück und bleibt nach einem weiteren Schicksalsschlag am Ende wieder allein am Strand zurück, während die Sonne immer wieder aufs Neue untergeht, am Strand von Acapulco. Nach “New Order – Die neue Weltordnung” setzt Autor und Regisseur Michel Franco mit “Sundown – Geheimnisse in Acapulco” seine filmische Suche nach Reaktionen von Individuen und Gesellschaften in Ausnahmesituationen fort. Taucht in einem ruhigen Erzählstil, der einer Momentaufnahme gleicht, ein in die Sonnen- wie Schattenseiten von Acapulco und legt dabei oftmals wortlos das Seelenleben seiner Protagonisten offen. Ein flirrender, leiser, bildstarker Thriller, der vor der kontrastreichen Kulisse Acapulcos die Diskrepanzen aufzeigt, die in jeder noch so untrennbar scheinenden Beziehung stecken und die umso schonungsloser zutage treten, wenn das Gleichgewicht eines bestehenden Systems durch unvorhergesehene Ereignisse ins Wanken gerät. Francos Film feierte seine Premiere im Wettbewerb der 78. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. REGIE Michel Franco DARSTELLER Tim Roth, Charlotte Gainsbourg, Iazua Larios LAUFZEI 82 Minuten