Page 1

Issue 59 | February 2018

ZINE THE MAGA HE GT PROMOTIN N IN GIO D -A- CH RE ND H ENGLIS A N GERMA

STEFAN

KRAF T A U S T R I A’ S S K I J U M P I N G A C E

PLUS

BEST OF AUSTRIA SWITZERLAND’S GOURMET EXPERTS TOP RECRUITMENT SPECIALISTS DEDICATED TO RETAIL TECHNOLOGY TRAVEL, BUSINESSES & MORE

T H E M AG A Z I N E P R O M OT I N G G E R M A N Y, S W I T Z E R L A N D & A U ST R I A


Your Shortcut to Germany Bergen

NORWAY

Oslo Stockholm Bromma

SWEDEN Aalborg bo org g

UNITED KINGDOM DENMARK K

G enburg Goth

Aarh A rhu us us

Billund Manchester

London City

Brussels

BELGIUM BE

Düsseldorf

GERMANY

Munich

WINNER OF DANISH TRAVEL AWARD 2012 “BEST EUROPEAN AIRLINE”

Snacks

Me al s

ba.com

Dr inks

Pap ers

Lounges

Smiles


Discover Germany  |  Contents

Contents FEBRUARY 2018

34 Photo: © JumpandReach

54

73

Photo: © Usedom Tourismus GmbH, Dirk Bleyer

Photo: © drycon® Ausbau

COVER FEATURE 34 Stefan Kraft Double world champion, world record holder, overall World Cup winner; the list goes on. Austrian ski jumper Stefan Kraft is one of the country’s most famous sports prodigies. He talks to Discover Germany about the fascination of flying, his future aspirations and more.

SPECIAL THEMES 17 Switzerland’s Finest Jewellery and Watches 2018 Switzerland is known for its great watchmaking know-how and for beautiful jewellery creations. We therefore take a closer look at some of the country’s most innovative jewellery designers and watchmakers. 22 Best of Austria Looking for design highlights for your home? Look no further. Austria’s young designers create beautiful interior products and handmade goods that are sure to be of the highest quality. We showcase some of the country’s innovative designers in this theme. 38 Gourmet Experts – Switzerland’s Top Restaurants Switzerland is famous for chocolate, cheese and an award-winning cuisine that is influenced by many different nations. Thus, it seems no wonder that great restaurants can be found all over the country. 60 Recruitment Experts Germany’s recruitment sector is booming. So, to find out more about Germany’s great recruiting experts and their respective approaches, take a look at this special theme. 70 Dedicated to Retail Technology In recent years, technology has significantly contributed to retail success in many different ways. A good reason to take a look at

Germany’s movers and shakers in the retail technology sector. 76 EuroCIS 2018 From 27 February until 1 March, the EuroCIS, the leading trade fair for retail technology, will attract industry leaders from the retail sector to Düsseldorf. Therefore, we showcase some of this year’s innovative exhibitors.

FEATURES 9 Increase in Turnover Through Floor Advertising With its innovative, clever product, visuals united AG shows how the floor can become a significant marketing tool. Get inspired! 42 Görliwood Calling In anticipation of Berlin’s annual international film festival Berlinale, set to take place from 15 to 25 February 2018, our writer Sonja Irani takes a look at nine famous film locations in Germany. 46 Star Interview: Daniel Donskoy Best known for his lead roles in Sankt Maik, Victoria and Tatort, Moscow-born actor Daniel Donskoy has also become known as a talented, upcoming producer. He speaks to Discover Germany about the meaning of ‘home’, his past, future and current roles, and more. 54 Destination of the Month 42 kilometres of fine sandy beaches, over 2,000 hours of sunshine each year, great spa offerings and beautiful nature: the Baltic island of Usedom is one of Germany’s most favoured holiday destinations. 56 Mission Possible: Tyrolean Property Dreams In close vicinity to prominent ski areas and at a much better price per square metre, Kristall Spaces AG serves those savvy buy-

ers who are looking for high-quality holiday homes in prime locations at agreeable conditions – also as an investment. Our writer Cornelia Brelowski finds out more.

REGULARS & COLUMNS 8

Dedicated to Design Whether you are searching for great design items made in Germany, gift items for Valentine’s Day, or stylish yet warm fashion pieces from the DACH region, be sure to take a look at our design section.

48 Travel This month, our travel section is filled with great hotels and resorts, a wellness centre well worth a visit, and more. On top of that, our Hotel of the Month is the Roomers Munich – a unique design hotel in the heart of Munich. 59 Business Our business section is filled with inspiring products, innovative recruiting experts, exclusive business profiles from the DACH region, and much more. Furthermore, our columnist Gregor Kleinknecht takes on the interesting topic of the inheritance of digital assets. 90 The Delights of the German Vocabulary In our new monthly column, British author Adam Jacot de Boinod explores the weird and wonderful world of German vocabulary and finds some rather interesting terms. 91 Culture Calendar Discover Germany’s culture calendar is your perfect guide to what not to miss in February. 98 Barbara Geier Column This month, our columnist Barbara Geier digs deep into escalator trivia and finds out more about Germany’s seemingly limitless enthusiasm for escalators. Issue 59  |  February 2018  |  3


Dear Reader, Welcome to our February issue!

Discover Germany Issue 59, February 2018 Published 02.2018 ISSN 2051-7718 Published by Scan Magazine Ltd. Print Liquid Graphic Ltd. Executive Editor Thomas Winther Creative Director Mads E. Petersen Editor Nane Steinhoff Assistant Editor Marilena Stracke Copy-Editor Karl Batterbee Graphic Designer Mercedes Moulia

To start this month off, I present you with some super exciting statistics: on average, February is one of the year’s coldest months - together with January. This means that, if you want to believe those figures, it should not be too long until spring finally arrives in our homes and gardens!

Ina Frank Jessica Holzhausen Silke Henkele Sonja Irani Cover Photo © JumpandReach Sales & Key Account Managers Emma Fabritius Nørregaard Laura Hummer Noura Draoui Sophie Blecha Audrey Bardzik Publisher: SCAN GROUP Scan Magazine Ltd. 15B Bell Yard Mews Bermondsey Street London SE1 3YT United Kingdom Phone: +44 (0)870 933 0423 Fax: +44 (0)870 933 0421   Email: info@discovergermany.com For further information please visit www.discovergermany.com

Contributors Adam Jacot de Boinod Barbara Geier Cornelia Brelowski Gregor Kleinknecht

The people of Cologne have a rather specific way to bridge the waiting time for spring this time of year: the famous Cologne Carnival. Held from 8 until 13 February, visitors can look forward to crazy street parties, fancy dress gatherings, long nights and fun parades. It truly is an event not to be missed. However, what many international visitors do not know is that, traditionally, ‘the fifth season of the year’ is already declared open on 11 November. The festivities are then temporarily suspended over the Christmas period until the hot phase begins on Shrove Thursday, 8 February. Carnival has been celebrated since medieval times in Cologne and normal activity simply stops in the city. Even working hours are not adhered to during this period so it is not unusual to see entire offices out partying, drinking and singing. If Carnival is not for you and you still want to bridge the waiting time until spring, we have collected some inspiring travel tips, great design ideas and much more in this issue instead. For example, we focus on great products from Austria and Germany, Switzerland’s top restaurants and fine jewellery designers, discover the fascinating world of Tyrolean property, and learn more about the famous Berlinale that is taking place from 15 until 25 February. Furthermore, we spoke to the talented actor and producer Daniel Donskoy and none other than the Austrian ski jumping ace Stefan Kraft. As a double world champion, overall World Cup winner and world record holder, we wanted to know more about his future aspirations and his fascination of flying amongst other things. Sit back, relax and thanks for reading.

Nane Steinhoff, Editor © All rights reserved. Material contained in this publication may not be reproduced, in whole or in part, without prior permission of Scan Group – a trading name of Scan Magazine Ltd. This magazine contains advertorials/promotional articles.

4  |  Issue 59  |  February 2018


Industrie 4.0 meets Logistics 4.0 23 – 27 April 2018 Hannover ▪ Germany cemat-hannovermesse.com #HM18 #CeMAT

D I G I TA L TR A N S FO R M ATI O N

P L AT F O R M S

MAN-MACHINE MACHINE LEARNING S M A R T S U P P LY

Get new technology first


Discover Germany  |  Design  |  Fashion Finds

Fashion Finds Even though we can not wait for spring to finally arrive, there is still nothing better than a nice winter walk out in the crisp, fresh air. So, spend some time outside this month to enjoy it to the fullest! And to say ‘goodbye’ to the winter months, we ban all dark colours from our closet, while focussing on natural tones, light beiges and soft browns instead. EDITOR’S PICKS  I  PRESS IMAGES

Founded in 1955, the German brand Betty Barclay stands for high-quality clothing that is modern and, at the same time, very chic – as can be seen in this outfit. Quilted winter jacket £175. www.bettybarclay.com

6  |  Issue 59  |  February 2018


This outfit by German brand Betty Barclay perfectly combines natural beiges, soft greys and stylish browns. The coat is sure to be of the highest quality; thus, keeping you warm in colder winter months. Casual trousers £95, jacket £230. www.bettybarclay.com

Keep yourself warm during the last few days of winter with this jumper by PHILOMENA ZANETTI. The Berlin-based brand stands for timeless design, modern attitude and ethical desire. £POA. www.philomenazanetti.com

If you want to style your outfit with stylish beiges and browns this season, then be sure to also pick up these gorgeous shoes. They will go with any outfit and are a staple for every closet. £79. www.goertz.de

Spice up your beige outfit with a dash of colour: this bag by German label Cinque is of great quality and definitely an eyecatcher in any situation. £POA. www.cinque.de

Issue 59  |  February 2018  |  7


Discover Germany  |  Design  |  Dedicated to Design

Dedicated to Design… It is that time of year once again: Valentine’s Day! Whether you love it or hate it, there are some great design items out there that will make the day that is celebrated by romantics all over the world extra special. Whether you search for a great gift for a special person or stylish interior items that spice up your own four walls, find out what the DACH region has to offer for this year’s Valentine’s Day. BY: NANE STEINHOFF  I  PRESS IMAGES

1 2 1. With these cute ‘Your Side My Side Pillow’ pillow cases by HOTTEE, the never-ending couples’ dispute of who has how much of the bed is finally over. Made of 100 per cent cotton and available on DaWanda. Set of two, around £11. en.dawanda.com 2. Add some colour to your dining table! These adorable, hand-casted porcelain bowls by the Viennese label feinedinge* are perfect for any Valentine’s Day meal. Each £25. www.desiary.de 3. What woman does not like to get some beautiful flowers from their significant other on Valentine’s Day? And this pink vase by LSA is be the perfect storage piece for them. £19. www.desiary.de 4. What would Valentine’s Day be without cake? Boring! Thus, pick up this stylish tray by Swiss label Vitra to present your tasty cake creations. It can also be used as storage space in the bathroom, living room and more. Available on desiary’s website. £42. www.vitra.com

4 3 8  |  Issue 59  |  February 2018

5. This great cookbook concept makes for the perfect little gift. Designed by German label ARTEBENE, it gives hobby cooks the opportunity to create their very own cookbook. Available on desiary’s website. £26. www.artebene.de

5


Lust auf Schokolade? Bodenwerbung wirkt!

FOTOBODEN™ Umsatzsteigerung durch Bodenwerbung Man sollte ja immer darauf achten wohin man tritt, aber die Firma visuals united AG macht schnell klar, dass es sich tatsächlich lohnt auf den Boden zu schauen. Mit ihrem cleveren, neuen Produkt FOTOBODEN™ machen sie den Grund unter unseren Füßen gekonnt zur Marketingplattform und setzen eine sonst eher nichtssagende Fläche zielsicher in Szene. TEXT: MARILENA STRACKE  I  FOTOS: VISUALS UNITED AG

Farbecht und haltbar, eben ein Foto aber als Fußboden. Das ist das unschlagbare und einzigartige Konzept der visuals united AG. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um Marketing oder Dekoration handelt. Einsetzbar draußen, sowie drinnen, ist der FOTOBODEN™ ein multifunktionales Talent, dass einfach alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. „FOTOBODEN™ ist der erste individuell bedruckbare Vinylboden. Der europäisch

patentierte Boden wird entweder als Werbefläche oder als Dekoration eingesetzt. Insbesondere im Visual Merchandising des stationären Handels werden Schaufenster, besondere Verkaufsflächen, Displays, Fokuspunkte und vieles mehr mit FOTOBODEN™ aufgewertet,“ erklärt Gründer und CEO Timo Michalik enthusiastisch. „Die Fernwirkung der Flächen sorgt dafür, dass Menschen zu diesen POS Punkten gehen, also die Besucherfrequenz am Einsatzort deutlich erhöht wird. Eine

erhöhte Frequenz am POS ist die Grundvoraussetzung für eine Absatzsteigerung. Motto: Increase traffic – Boost sales!” „Jeder, der den Verkauf seiner Produkte steigern will, gehört zu unserer Zielgruppe. Bei Messeständen erzielt FOTOBODEN™ bis zu 20 Prozent mehr Besucher am Stand. Das beruht darauf, dass der Stand und das Thema schon von weitem erkennbar sind und somit die Fernwirkung deutlich steigt,“ erklärt Michalik. „Das gleiche gilt für Markenartikler und den Handel. Seine Produkte unter 20,000 im Warenhaus oder Baumarkt herauszustellen ist oft nicht leicht. Aber 75 Prozent aller Kaufentscheidungen fallen am POS. Damit ist genau hier die Werbung am wirksamsten. Viele SpielzeugherstelIssue 59  |  February 2018  |  9


Discover Germany  |  Design  |  visuals united AG

Bankirai zum Ausrollen.

ler nutzen zum Beispiel FOTOBODEN™ um die Displayständer schon aus der Ferne sichtbar zu machen. Kinder lieben dies und zerren die Eltern an den POS – Verkauft! Dies funktioniert mit allen Produkten, ob Fashion, Süßwaren oder Bratpfannen.” Die Idee digitale Technik mit einem traditionellen Produkt wie dem Foto zu kombinieren kam Michalik eher aus der Not heraus. Für seine Software-Firma suchte er etwas, um bei einer Fachmesse aufzufallen. Er probierte Teppiche, die leider nie gut aussahen und sehr schnell verschmutzten. Aufkleber waren hingegen schwer sauber zu verlegen und hinterließen Klebereste, die sich nur mit viel Aufwand wieder entfernen ließen. Auch war seine Verbindung in den Messebereich für die Idee ausschlaggebend. „Da meine Familie aus dem Messebereich kommt und wir die größte ungenutzte Werbefläche – den Boden – für unsere eigenen Messestände nutzen wollten, haben wir nach einer Lösung gesucht,“ sagt der Unternehmer aus Düsseldorf. 10  |  Issue 59  |  February 2018

Fun Factory Erotikshop in München.

„Vorhandene Systeme wie Aufkleber oder Teppiche waren einfach qualitativ zu schlecht und zu aufwendig, folglich zu teuer. So entstand die Idee einen Vinylboden fotorealistisch zu bedrucken. Das ist die Kombination von hervorragendem Druckbild, schneller Verlegung und kostengünstiger Produktion. Aus dem Erfolg des Produktes ist dann die visuals united AG entstanden.”

wird zu 100 Prozent recycelt. Man kann also mit gutem Gewissen auf diese exzellente Werbemethode zurück greifen.

Heute beschäftigt die Firma rund 25 Mitarbeiter und produziert jeden Monat Fotoboden von ca. der Fläche eines ganzen Fußballfeldes. Von Fotomotiv über Holzboden, Fliesen oder Pantoneflächen ist alles machbar. Der bedruckte Vinylboden ist dabei brandschutzzertifiziert, leicht durch einfaches nass wischen zu reinigen und rutschhemmend. Er ist baurechtlich zugelassen und zudem antistatisch. Dies sind alles extrem wichtige Qualitätskriterien bei Kunden wie Flughäfen, Messen, Theatern, Museen und insbesondere im Einzelhandel.

Laut Michalik sind vor allem die Größe und Grafik entscheidend, denn je größer eine Fläche ist, desto höher wird auch die Fernwirkung. „Die Grafik sollte überdimensioniert sein und aus der Ferne erkennbar. Beispielsweise sollten Schokoladenstücke 50 Zentimeter groß sein, statt 1 Zentimeter im Original. Am schönsten sind immer fotorealistische Darstellungen, da diese den Kunden besonders stimulieren. Unser Floorartist, der beste Bodendesigner der Welt, gestaltet oftmals Landschaften bis zu 1,000 qm aus echten Fotos,“ fügt er hinzu.

Die Umwelt kommt bei visuals united AG auch nicht zu kurz, denn der Vinylboden

Dass Michalik mittlerweile das Vertrauen eines großen Kundenstammes genießt, ist

Michalik und sein Team erstellen den Vinylboden ganz nach den Wünschen ihrer Kunden, die genauso vielseitig sind wie FOTOBODEN™ selbst. Bei der Herstellung der raffinierten Böden gibt es einige Kriterien, die zu beachten sind.


Discover Germany  |  Design  |  visuals united AG

bei diesem cleveren Produkt nicht überraschend. In den letzten Jahren realisierte die Firma über 5,000 Projekte und zeigt davon auch viele auf ihrer Website, damit sich neue Kunden direkt ein gutes Bild machen können. „Für Spielwarenhersteller wie Lego und Playmobile machen wir viel im Handel. Aktuell im Februar 2018 liefern wir für einen Fashion-Retailer über 3,000 Schaufensterböden in ganz Europa aus. PKW Präsentationen für VW, Skoda, Audi, Ford, Citröen oder Mercedes machen wir regelmäßig,“ verrät Michalik. Starke POS-Displays mit Fernwirkung.

„Dazu zählt auch die Eishockeyweltweisterschaft für Skoda. Messestände haben wir für Vodafone, Gillette, adidas, Fila, HP und Stepstone gefertigt. Besonderes Highlight ist der Thronsaal des Schlosses Neuschwanstein, der jährlich von 1,5 Millionen Touristen besucht wird. Hier wird der historische Boden durch eine 1:1 Kopie auf FOTOBODEN™ geschützt. Viele Museen und Ausstellungen verwenden zudem FOTOBODEN™ für Sonderausstellungen. Im TV-Bereich haben wir auch die Bühnen von Germany’s Next Top Model und Deutschland sucht den Superstar gefertigt.”

„In den letzten Jahren sind wir stetig zweistellig gewachsen. Dies wollen wir auch in den nächsten Jahren beibehalten. Da der Boden die größte ungenutzte Werbefläche der Welt ist haben wir noch viel Potential nach oben,“ so Michalik. Der Fantasie und Kreativität sind bei visuals united tatsächlich keine Grenzen gesetzt. Jede Idee wird qualitativ hochwertig umgesetzt und der Boden so visuell in Szene gesetzt. Eine einzigartige Idee mit einer gekonnten Umsetzung, das ist FOTOBODEN™. Eben ein echtes Erfolgsrezept. www.FOTOBODEN.de

Fotorealistische Straßenmotive für den POS.

Thronsaal des Schloss Neuschwansteins.

Abgenutzter Turnhallenboden als PVC-Rollenware.

Issue 59  |  February 2018  |  11


SPECIAL THEME: MADE IN GERMANY

Innovative design and highest quality The famous ‘Made in Germany’ label has stood for precision and highest quality for a long time. In the following special theme, we therefore take a closer look at innovative companies from Germany and their great products. PHOTOS: PIXABAY

12  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Made in Germany

Andreas Ronken, CEO at Alfred Ritter GmbH & Co. KG.

Cocoa farmer from Nicaragua. TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  PHOTOS: RITTER SPORT

Sustainable cocoa for simply great chocolate

Nachhaltiger Kakao für einfach gute Schokolade

When it comes to cocoa as main ingredient, the chocolate manufacturer Ritter Sports counts on 100 per cent sustainability and equitable trade: As the first large chocolate manufacturer Ritter Sport exclusively obtains cocoa that is certified as sustainable for the whole assortment of its square chocolate bars.

Wenn es um Kakao als Hauptzutat geht, setzt der SchokoladenHersteller Ritter Sport zu 100 Prozent auf Nachhaltigkeit und gerechten Handel: Als erster großer Tafelschokoladenhersteller bezieht Ritter Sport ausschließlich zertifiziert nachhaltigen Kakao für das gesamte Sortiment der quadratischen Schokoladen-Tafeln.

Producing excellent chocolate not only needs high quality ingredients, but also the assurance that the raw produce is grown under good ecological and social conditions. This is often not the case in conventional cocoa farming and the economical situation of farmers is often difficult. This is something Ritter Sport wants to change: through fair payment and secure work, as well as environmentally friendly cultivation, explains Andreas Ronken, CEO at Alfred Ritter GmbH & Co. KG. Obtaining certified sustainable cocoa is the first step: “We want to know exactly where our cocoa comes from and how it is grown,” says Ronken. The company therefore puts emphasis on close cooperation with farmers and direct purchase. “Additionally, in the near future our own plantation will set new standards in cocoa growing and supply certified sustainable cocoa for our Ritter Sport chocolates.”

Herausragend gute Schokolade herzustellen erfordert nicht nur Rohstoffe von hoher Qualität, sondern eben auch, dass diese Rohstoffe unter guten ökologischen und sozialen Bedingungen wachsen. Im herkömmlichen Kakaoanbau ist das häufig nicht der Fall und die wirtschaftliche Situation von Kakaobauern ist oft schwierig. Das will Ritter Sport ändern: durch gerechte Bezahlung und sichere Arbeitsplätze, ebenso wie umweltschonenden Anbau, erläutert Andreas Ronken, Vorsitzender der Geschäftsführung der Alfred Ritter GmbH & Co. KG. Zertifiziert nachhaltigen Kakao zu beziehen sei dabei nur der erste Schritt: „Wir wollen genau wissen, woher unser Kakao stammt und wie er angebaut wird“, sagt Ronken. Das Unternehmen setzt daher auf eine enge Kooperation mit Bauern und auf Direktbezug. „Außerdem wird in naher Zukunft unsere eigene Plantage, die neue soziale und ökologische Standards im Kakaoanbau setzen wird, zertifiziert nachhaltigen Kakao für Ritter Sport Schokoladen liefern.“

A high regard for people and the environment have been part of the company’s guiding principles since it was founded by Clara and Alfred E. Ritter in 1912. In the early 1930s the idea for a chocolate bar in square pocket format was born, a shape the chocolate has kept until today. Only recently the company was awarded the 2018 German Sustainability Award.

Für das 1912 von Clara und Alfred E. Ritter gegründete Familienunternehmen gehört die Wertschätzung von Mensch und Umwelt seit jeher zum selbstgesetzten Leitbild. Anfang der 1930er Jahre entstand die Idee für eine Schokolade im quadratischen Taschenformat, das die Tafel noch heute hat. Erst kürzlich ist das Unternehmen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2018 ausgezeichnet worden. www.ritter-sport.de/en Issue 59  |  February 2018  |  13


60,00 Euro Herren Herren T-Shirt T-Shirt

100,00 Euro Herren Herren Kapuzenshirt Kapuzenshirt

60,00 Euro Damen Damen Shirt Shirt

Herren T-Shirt 60,00 Euro

Herren Kapuzenshirt 100,00 Euro

Damen Shirt 60,00 Euro

60,00 Euro

Damen Kapuzenshirt 120,00 euro

100,00 Euro

®

®

60,00 Euro

Herren Sweatshirt Wendejacke 160,00 Euro

Unsere Philosophie fußt auf der heimischen Herstellung von hochwertigen Kleidungsstücken. Jedes einzelne Kleidungsstück wird von uns selbst entworfen und anschließend ausschließlich in Deutschland hergestellt.

Damen Kapuzenshirt Herren Sweatshirt ® Wendejacke HAGEN FRIEDRICH 120,00 euro 160,00 Euro

Exclusive Mode 100% Made in Germany

www.hagen-friedrich.com | Yachtweg 2A | 17492 Greifswald

®

any n100% gi|se Gleiches D Made -rethincGermany o Vater-Sohn-Design T-rettuM | Gleiches sehcieVater-Sohn-Design lG || tBeste ätilauq deutsche skre|wBeste dna Handwerksqualität H deutsche ehcstuHandwerksqualität ed etseB || n Gleiches gise| D Gleiches -nh Mutter-Tochter-Design oS-Mutter-Tochter-Design retaV sehcielG | ynam

160,00 Euro Herren Sweatshirt Wendejacke

120,00 euro Damen Kapuzenshirt


Discover Germany  |  Special Theme  |  Made in Germany

SABO MOWiT 500F SERIES II.

SABO 47-VARIO E.

SABO 43-COMPACT 2018.

Ab in den Frühling Der Rasenmäherexperte SABO lässt den Traum vom grünen Rasen wahr werden. Dazu braucht es lediglich ein paar Tipps vom Profi und natürlich das richtige Equipment. Dann steht dem Frühlingsanfang nichts mehr im Weg.

Sofortstart, zentrale SchnitthöhenEinstellung, klappbarer Führungsholm und Schnellspanner am Holm.

TEXT: MARILENA STRACKE  I  FOTOS: ATELIER BUSCHE, WAIBLINGEN

„Je nach Grundstücksgröße, eigenen Vorlieben und Pflegeansprüchen stehen verschiedene Modelle bei uns zur Auswahl,“ erklärt Dietrich. „Ein wichtiger Faktor ist die Schnittbreite. Je größer diese ist, desto weniger Zeit braucht es für die Rasenpflege. 100 Quadratmeter Grün werden beispielsweise mit 33 Zentimetern Schnittbreite in rund zehn Minuten gemäht, bei 53 Zentimetern sind dagegen nur rund vier Minuten Arbeitseinsatz notwendig.“

Die SABO-Maschinenfabrik GmbH ist führender Hersteller für qualitativhochwertige, motorisierte Gartengeräte. Seit Heinrich Sanner und Walter Born die Firma im Jahr 1932 im bergischen Gummersbach gründeten, hat das Unternehmen nicht nur Jahrzehnte lang wertvolle Erfahrungen gesammelt, sondern auch das Thema Innovation in den Arbeitsalltag integriert. 1954 brachte SABO den ersten motorbetriebenen Rasenmäher auf den Markt. Bereits kurz darauf hatte sich SABO als Inbegriff hochwertiger Rasenpflegegeräte etabliert. Schon frühzeitig erkannte SABO die entscheidenden Vorteile von Aluminium-Druckguss-Gehäusen und führte 1978 das TurboStar™-System ein, das sich auch weiterhin bestens bewährt. Heute finden Gartenfreunde bei SABO alles, was das Herz - oder in diesem Fall der grüne Daumen - begehrt. „Mähroboter, Akku-Mäher, Elektromäher, benzinbetriebene Rasenmäher für Profis

und Endanwender, Profi-Akku-Systeme, Rasentraktoren und Vertikutierer,” fasst SABOs Manager Marketing Communication Sarah Dietrich die Produktpalette kurz zusammen und fügt hinzu: „Die Marke SABO steht für zuverlässige Qualität, technisches Know-how und innovatives Design – Made in Germany.“ Ob für den Hobbygärtner oder für den Profi-Bedarf: moderneste Technik umgesetzt in erstklassige SABORasenmäher macht das Rasenmähen so effizient und angenehm wie möglich. Bei SABOs vielfältigem Angebot kann die Wahl allerdings manchmal recht schwer fallen. Aber auch bei der Kaufentscheidung steht das Team von SABO seinen Kunden mit hilfreichen Tipps zur Seite. Wichtige Kriterien beim Rasenmäherkauf sind die Größe der Rasenfläche und die Wahl zwischen Akku-, Benzinoder Elektroantrieb. Zusätzlich wählt man verschiedene Komfortfeatures wie zum Beispiel (VARIO-) Antrieb, Elektro-

Sich vorher direkt bei SABO schlau zu machen zahlt sich also aus, denn zwischen einem Mähroboter und zum Beispiel einem Rasentraktor liegen Welten. Zum Kundenstamm von SABO gehören Eigenheim-Besitzer mit Rasenflächen von 300 bis 6,000 m², sowie Kommunen und Garten- und LandschaftsbauUnternehmen, für welche die ProfiProdukte unverzichtbar sind. SABO bietet für alle Ansprüche die perfekte Lösung. www.sabo-online.de Issue 59  |  February 2018  |  15


Discover Germany  |  Design  |  Top Boutique in Zurich

Wo die Zeit stehen bleiben darf: Der romantische PowderRoom Zürich Zeitlose Eleganz aus vergangenen Tagen, von Gatsby-Glamour bis hin zum Petticoat: die wunderbare Vintage-Boutique PowderRoom in Zürich bietet alles, was das Frauenherz höher schlagen lässt, auch traumhafte Hochzeitskleider. Eintauchen in zauberhafte, vergangene Zeiten und sich selbst durch Kleidung verwandeln. Das hat das Team des PowderRooms geradezu perfektioniert.

schiedenster Accessoires und natürlich das passende Make-up oder Hairstyling gibt es ebenfalls in der Boutique. Das Team um Sandra Augsburger kümmert sich mit sehr viel Liebe fürs Detail darum, jeden Look zu perfektionieren.

TEXT: MARILENA STRACKE  I  FOTOS: ARTIFY PHOTOGRAPHY UND POWDERROOM

Angefangen von den 20er bis hin zu den 60er Jahren ist im PowderRoom alles vertreten. Kleider, Schuhe und diverse Accessoires, aber auch Hosen und Blusen findet man in dieser bezaubernden Schatzkiste am Züricher Goldbrunnenplatz.

Mittlerweile hat Sandra Augsburger zwei Boutiquen. Direkt gegenüber dem PowderRoom befindet sich die Vintage Wedding Boutique, wo Hochzeits- und Abendkleider auf Mass angefertigt werden - natürlich alles im glamourösen Vintage-Stil.

„Zur Gründung vom PowderRoom kam es aus Leidenschaft für diese Mode, die Musik und für den Stil dieser Zeiten und natürlich dem Wunsch nach Selbständigkeit seit klein auf,“ erzählt die Inhaberin der Vintage-Boutique Sandra Augsburger. „Alle Bereiche in denen ich Erfahrungen sammeln durfte, sei es mein eigenes Modelabel zu gründen, allgemein meine langjährige Erfahrung in der Modebranche und der Tätigkeit als freischaffende Stylistin und Make-up Artistin, all das zu verbinden war meine Passion.“

„Ich habe einen Ort erschaffen, wo Frauen alles aus einer Hand erhalten, wenn sie das möchten,“ sagt Sandra Augsburger lächelnd. „Die Einzigartigkeit jeder Frau zu unterstreichen macht mir Freude. Genauso liebe ich es auch, der Frau bei Ihrer Suche nach ihrem Traumkleid für Ihre Hochzeit zu helfen. All das macht mich einfach glücklich.“

16  |  Issue 59  |  February 2018

Die Auswahl bietet das Richtige für den speziellen Anlass, aber auch fürs Büro oder einfach für den Alltag. Eine Reihe ver-

„Wir schminken und frisieren aber auch ganz im klassischen Stil, wenn dies gewünscht wird und nicht nur im VintageStil,“ fügt Sandra Augsburger hinzu. „Wir bieten auch Stylings für Hochzeiten, Polterabende, Events, Shootings und dergleichen an. In regelmäßigen Abständen kann man bei uns Schminkkurse zu verschiedenen Themen besuchen. Immer wieder finden auch Apéros, Konzerte, Private Shoppings, Modeschauen oder sonstige Events statt.“ Ein Besuch im PowderRoom oder im Online-Shop lohnt sich also in jedem Fall. Vielleicht findet man ja sein nächstes Lieblingsstück dabei. Die Chancen stehen im PowderRoom jedenfalls sehr gut. www.powderroom.ch www.deinevintagehochzeit.ch


S P E C I A L T H E M E : S W I T Z E R L A N D ’ S F I N E S T J E W E L L E R Y A N D W AT C H E S 2 0 1 8

Embellish your life Switzerland is known for its great watchmaking know-how and tradition, as well as for beautiful jewellery creations of the highest quality. In the following special theme, we therefore take a closer look at some of the country’s most innovative jewellery designers and watchmakers. Get inspired! PHOTOS: PIXABAY

Issue 59  |  February 2018  |  17


Discover Germany  |  Special Theme  |  Switzerland’s Finest Jewellery and Watches 2018

François Zahnd (left) and Rolf Bodmer (right).

Votum Vintage.

Heritage.

Elegance.

TEXT: NANE STEINHOFF  I  PHOTOS: FASHIONTIME LTD.

Exquisite, mechanical timepieces since 1962

Exquisite, mechanische Uhren seit 1962

The Biel-based watch brand Votum stands for exceptional inner beauty, elegant, timeless design and top Swiss watchmaking tradition. François Zahnd, owner of the watch company fashiontime ag, wants to express his passion for mechanical men’s watches with the revival of the Votum brand. Alongside Zurich’s designer and graphic designer Rolf Bodmer, a stunning collection has been developed.

Die Bieler Uhrenmarke Votum steht für außergewöhnliche, innere Schönheit, elegantes, zeitloses Design und Schweizer Uhrmacher-Tradition der Extraklasse. François Zahnd, Inhaber der Uhrenfirma fashiontime ag, will mit dem Revival der Marke Votum seine Passion für mechanische Herrenuhren zum Ausdruck bringen. Zusammen mit dem Zürcher Grafiker und Designer Rolf Bodmer wurde eine atemberaubende Kollektion entwickelt.

Votum has specialised in manufacturing exceptional mechanical men’s watches. François Zahnd explains why: “Mr Bodmer and I, as 60- and 56-year-old men, want and can only design men’s watches if we want to stay authentic. Not to exclude women; we rather don’t think that every woman wants to be associated with the stereotype of diamonds, pearls or pastels. In addition, it’s chic and feminine today when a woman wears a larger men’s watch.”

Votum hat sich auf die Herstellung von außergewöhnlichen, mechanischen Herrenuhren spezialisiert. François Zahnd erklärt wieso: „Herr Bodmer und ich, als gestandene Männer von 60 und 56, wollen und können, wenn wir authentisch bleiben wollen, nur Herrenuhren konzipieren. Nicht um Frauen auszuschliessen; wir sind vielmehr der Meinung, dass es heute eben auch chic und fraulich ist, wenn Frau eine grössere Herrenuhr trägt und nicht in das Klischee von Brillanten, Perlmutt oder Pastellfarben gesteckt wird.“

Thereby, the Votum collection’s ultimate goal is to be affordable for everyone with style. The price range between 665 and 995 euros strongly expresses this. With their name, the ‘Heritage’ models stand for Votum’s tradition and legacy. A gold-plated watch from the 60s with fine, diagonal lines and a diameter of 33.5 millimetres served as inspiration for this. The replica from 2016 has a diameter of 41.5 millimetres and is made of stainless steel. “A perfect size so that women can also wear this men’s watch,” Zahnd concludes.

Dabei ist das Ziel der Votum-Kollektion, für jedermann mit Stil erschwinglich zu sein. Die Preislage von 665 bis 995 Euro bringt dies tatkräftig zum Ausdruck. Die ‚Heritage‘ Modelle stehen mit ihrem Namen für die Tradition und das Erbe von Votum. Als Inspiration hierfür diente eine goldplattierte Uhr aus den 60er Jahren mit feinen diagonalen Linien und einem Durchmesser von 33.5 Millimetern. Der Nachbau von 2016 bringt es auf einen Durchmesser von 41.5 Millimetern und ist aus Edelstahl. „Eine optimale Größe, damit eben auch die Frau die Herrenuhr tragen kann,“ so Zahnd. Die Uhren sind im Fachhandel und auf der Firmenwebseite erhältlich.

The watches are available at specialist shops and on the company’s website. 18  |  Issue 59  |  February 2018

www.votumwatches.com


Discover Germany  |  Special Theme  |  Switzerland’s Finest Jewellery and Watches 2018 Rings with carbon, red and rose gold, titanium and diamonds.

Earrings white and red gold ‘Turmalin‘, pink and green.

Pendant red and white gold, ’Turmalin‘, pink.

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  PHOTOS: PUNCTUM AUREUM

Unique pieces of jewellery Einzigartige Schmuckstücke made with true craftsmanship aus erfahrener Hand The Bern-based goldsmith’s studio Punctum Aureum combines century-old craftsmanship with new techniques and innovative ideas. The studio is situated in a renaissance building directly at the historic Münsterplatz and therefore has exactly the right atmosphere for such a traditional trade. Punctum Aureum stands for quality, exclusivity and perfect service.

Das Berner Goldschmiedeatelier Punctum Aureum verbindet altes Goldschmiedehandwerk mit neuen Arbeitstechniken und innovativen Ideen. Das Atelier liegt direkt am historischen Münsterplatz in einem Renaissancehaus und hat damit genau die richtige Atmosphäre für ein derartig traditionsreiches Handwerk. Punctum Aureum liefert Qualität, Exklusivität und perfekten Service.

“I develop many new ideas for jewellery designs when I am outdoors in nature, while mountain biking, while on foot in the woods or mountains, or when I am strolling along a beach,” says Claudia Neuburger, Punctum Aureum’s creative founder. Starting with this original inspiration, new ideas develop and in the end come together to make an exceptional piece of jewellery. When Claudia Neuburger set up her own business 25 years ago, she fulfilled a lifelong dream. Today, three goldsmiths work at Punctum Aureum.

„Viele neue Schmuckideen entstehen, wenn ich mich in der Natur aufhalte. Beim Mountainbiken über Stock und Stein, zu Fuss unterwegs im Wald und in den Bergen oder wenn ich am Strand entlang laufe,“ sagt Claudia Neuburger, Gründerin und kreativer Kopf von Punctum Aureum. Aus der ursprünglichen Inspiration entstehen Ideen, die sich dann zu einem außergewöhnlichen Schmuckstück zusammenfinden. Als sich Claudia Neuburger vor 25 Jahren selbstständig machte, erfüllte sie sich einen langen Traum. Heute arbeiten bei Punctum Aureum drei Goldschmiedinnen.

The goldsmith’s studio creates individual pieces of jewellery according to customer requests also, for example wedding rings with personal symbolic power. “Nearly no other piece of jewellery is so strongly connected with emotions like one’s own wedding ring,” explains Claudia Neuburger. But Punctum Aureum not only fulfils customer requests when it comes to wedding rings. Together with clients “we develop and draw ideas to create a truly personal jewel”, says Neuburger. The team’s broad experience allows Punctum Aureum to fulfil even exotic wishes and ideas. “We see every commission as a new challenge.” Punctum Aureum only uses recycled gold from Switzerland and fairly sourced and eco-friendly gems and pearls.

Das Goldschmiede-Atelier schafft individuelle Schmuckstücke auch nach Kundenwunsch, beispielweise Trauringe mit persönlicher Symbolkraft. „Kaum ein Schmuckstück ist mit so vielen Emotionen verbunden, wie die eigenen Trauringe,“ erklärt Claudia Neuburger. Kundenwünsche setzt Punctum Aureum aber nicht nur bei Trauringen um. Gemeinsam mit den Kunden „ersinnen, skizzieren und zeichnen wir Ideen, damit ein ganz persönliches Juwel entstehen kann“, sagt Neuburger. Die lange Berufserfahrung als Goldschmiede erlaubt es dem Team auch exotische Schmuckwünsche zu kreieren. „Jeder Auftrag gibt uns eine neue Herausforderung.“ Punctum Aureum nutzt ausschließlich Recycling-Gold aus der Schweiz und Edelsteine und Perlen, die sozial- und umweltverträglich abgebaut wurden. www.punctum-aureum.ch Issue 59  |  February 2018  |  19


Discover Germany  |  Special Theme  |  Switzerland’s Finest Jewellery and Watches 2018

Ring in 18 carat yellow gold with diamonds.

Earrings in 18 carat white gold with diamonds.

TEXT: NANE STEINHOFF  I  PHOTOS: NICOLE GROB

With fire and passion “I create my jewellery pieces for people with courage, for those with exceptional spirit and love for life. Free, wild and of magical beauty.” This is how gold caster Nicole Grob puts her work in a nutshell. Nicole Grob has always had two dream jobs: archaeologist and goldsmith. Today, she combines both. In her studio in Rapperswil at Lake Zurich, she creates creative jewellery pieces from earth’s most precious treasures – with a long forgotten, ancient gold work technique. The gold caster explains: “My creations have a unique, distinctive signature as I work with the 5,000-year-old goldsmith technique of fire casting that is barely used today.” During fire casting, gold gets melted in the open fire and then poured into a hollow form that was prepared by hand. “When gold becomes soft and liquid, it starts to shine like the setting sun in the sky of a hot summer day. It’s pure alchemy, the transformation of elements. It fascinates me. When I dig them out of the 20  |  Issue 59  |  February 2018

charred sand, some pieces are more magical than in my most adventurous imagination,” enthuses Grob. “When I started to experiment with fire casting, it was the unforeseeable, the unpredictable that made me experiment until I mastered imperfection in perfection. From my jewellery creations I demand them to be exactly that: perfectly imperfect. Free, wild, strong and beautiful.” Like this, a magical interface between ancient gold work and imperishability that transcends time and space emerges. Her creative pieces are individual, each jewellery creation is manufactured by hand and all materials get carefully chosen. Thus, only highly qualitative gemstones, flawless diamonds or the finest pearls are used in Nicole Grob’s studio.

“Because we only have this one planet, I work as responsibly as possible. Using ecological gold for all jewellery is a matter of course, as is the close collaboration with Swiss suppliers,” says Grob and adds: “Manufacturing jewellery from the most precious treasures of this planet that accompanies the wearer a lifetime, is probably the most beautiful thing.”

Nicole Grob.


Discover Germany  |  Special Theme  |  Switzerland’s Finest Jewellery and Watches 2018

Mit Feuer und Leidenschaft „Ich kreiere meine Schmuckobjekte für Menschen mit Mut und Eigensinn, mit aussergewöhnlichem Geist und Liebe zum Leben. Frei, wild und von magischer Schönheit.“ So bringt die Goldgiesserin Nicole Grob ihre Arbeit auf den Punkt. Nicole Grob hatte stets zwei Berufswünsche: Archäologin und Goldschmiedin. Heute vereint sie beides. In ihrem Atelier in Rapperswil am Zürichsee, fertigt sie kreative Schmuckstücke aus den wertvollsten Schätzen dieser Erde - mit einer längst vergessenen, antiken GoldschmiedeTechnik. Die Goldgiesserin erklärt: „Meine Kreationen haben eine eigene, unverkennbare Handschrift, da ich mit der 5,000 Jahre alten Goldschmiedekunst des Feuergusses arbeite, der heute kaum mehr Anwendung findet.“ Beim Feuerguss wird Gold im offenen Feuer geschmolzen und in eine von Hand vorbereiteten Hohlform gegossen. „Wenn Gold weich und flüssig wird, beginnt es im Tiegel zu leuchten wie die untergehende Sonne am Abendhimmel eines heissen Sommertages. Es ist pure Alchemie, das Verwandeln der Elemente. Davon bin ich fasziniert. Manche Stücke sind zauberhafter

als in meiner kühnsten Vorstellung wenn ich sie aus dem verkohlten Sand ausgrabe,“ schwärmt Grob. „Als ich mit dem Feuerguss zu experimentieren begann, war es dieses Unvorhersehbare, Unplanbare, was mich immer weiter experimentieren liess bis ich die Unperfektion in Perfektion beherrschte. An meine Schmuckobjekte habe ich den Anspruch dass sie genauso sind: perfekt unperfekt. Frei, wild, stark und schön.“ So entsteht die magische Schnittstelle einer antiken Goldschmiedekunst und raumund zeitübergreifender Unvergänglichkeit. Ihre kreativen Werke sind Einzelstücke, jedes Schmuckstück ist von Hand gefertigt und alle Materialien werden sorgfältig ausgesucht. So finden nur hochqualitative Edelsteine, lupenreine Diamanten oder feinste Perlen Verwendung in Nicole Grobs Atelier. „Weil wir nur diese eine Erde haben, funktioniert meine

Goldschmiede so verantwortungsvoll wie nur möglich. Die Verwendung von Ökogold für sämtliche Schmuckstücke versteht sich von selbst, wie auch die enge Zusammenarbeit mit Schweizer Lieferanten,“ sagt Grob und fährt fort: „Aus den wertvollsten Schätzen dieser Erde Schmuckstücke anfertigen zu dürfen, die den Träger ein Leben lang begleiten, ist wohl das Schönste, dass es gibt.“ www.nicolegrob.ch

Ohrhänger in 18 Karat Gelbgold mit Topas.

Nicole Grob bei der Arbeit.

Nicole Grobs Arbeitsplatz.

Rotgold 18 Karat Ring mit tiefblauem Saphir.

Issue 59  |  February 2018  |  21


SPECIAL THEME: BEST OF AUSTRIA

Quality products from the Alpine country Austria is best associated with schnitzel and beautiful mountain sceneries, but the country has far more to offer. After all, Austria’s young designers, artisans, start-ups and family enterprises create beautiful products and handmade goods that are sure to be of the highest quality. On the following pages, we showcase some of the country’s most innovative companies. PHOTOS: PIXABAY

22  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Lovingly crafted spirits. Photo: Rainer Woblistin, © Broger

Smoky delights. Photo: Carina Schwendinger, © Broger Family team. Photo: Rainer Woblistin, © Broger TEXT: CORNELIA BRELOWSKI

Family spirits

Familienbrände

The Broger Privatbrennerei OG distillery is a family business in the true sense of the word, as the team consists purely of family members.

Die Broger Privatbrennerei OG ist ein Familienunternehmen im wahrsten Sinne des Wortes, denn das gesamte Team besteht ausschließlich aus Familienmitgliedern.

The love for what they do makes their whiskies and brandies unique. Especially the smoky flavoured whiskies have gained the Brogers international recognition. Their Heavily Peated Malt Whisky for example won the 2014 World Whisky Award by the Whisky Advocate magazine (US) and achieved 95 points in the renowned Jim Murray’s Whisky Bible. While the distillery uses a variety of grains from diverse regions from Scotland to Bavaria, grains from the family’s home region of Vorarlberg are also used on a regular basis.

Die Liebe zur Sache macht ihre Whiskys und Edelbrände einzigartig. Besonders die rauchigen Whiskys haben den Brogers bereits viel internationale Aufmerksamkeit eingebracht: Ihr Heavily Peated Malt Whisky zum Beispiel hat nicht nur den World Whisky Award 2014 vom Whisky Advocate Magazin (USA) gewonnen, sondern auch stolze 95 Punkte in der Whisky Bible des legendären Jim Murray erreicht. Während die Brennerei einige wichtige Malzsorten aus Schottland oder auch Bayern bezieht, werden regelmäßig viele Getreide aus der heimischen Vorarlberg-Region verwendet.

“As a true craft distillery, all malt and grain is ground, mashed and distilled on the premises,” Eugen Broger explains. “Also, we pay particular attention to the choice of barrel. Single items often find their way to us through our personal contacts, directly from their country of origin.” The Brogers like to experiment with finishing barrels that previously aged a different spirit such as malaga, madeira, sherry, or red wine, to create an interesting variety of flavours. This year marks the tenth anniversary of whisky making for the family distillery, which will feature the production of a distiller’s special edition. “For that,” says Bruno Broger, “we have already reserved our best barrel!”

„Wir sind eine echte Craft-Distillery: Es wird vor Ort gemahlen, eingemaischt und destilliert. Bei anderen Whiskyproduzenten der Region steht dagegen meist eine Bierbrauerei im Hintergrund, die dies übernimmt,” erklärt Eugen Broger. „Auch wird bei uns ein besonderes Augenmerk auf die Fassauswahl gelegt. Oft sind dies Einzelstücke, die den direkten Weg von den Ursprungsländern zu uns über Freunde und persönliche Kontakte finden.“ Die Brogers experimentieren dabei gern mit unterschiedlichen Vorbelegungen wie Malaga, Madeira, Sherry oder Rotwein. Auf diese Weise entsteht eine interessante kreative Palette von Aromen. Dieses Jahr feiert die Privatbrennerei ihr zehnjähriges Whisky-Jubiläum, mit einer besonderen Distiller’s Edition. „Unser bestes Fass ist dafür bereits reserviert,“ sagt Bruno Broger. www.broger.info Issue 59  |  February 2018  |  23


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Handbag double-zip bicolour (price upon request).

TEXT: MARILENA STRACKE  I  PHOTOS: R. HORN’S

Classic design made in Vienna Functionality, timeless elegant style and quality leather from Tuscany, where the best leathers in the world are tanned: That is what defines the unique bags and accessories by R. Horn’s thoughout. The Austrian designer confidently shows that you do not have to chase every trend in order to be very successful.

uses full-grain leather. Should there ever be the need to repair a bag, it will of course be done in-house as they have their own workshop.

The famous ‘leitmotif’ for design and architecture ‘Form Follows Function’ is always at the heart of R. Horn’s approach. Since 1986 the designer and manufacturer for fine handmade leatherwear has relied on traditional craftsmanship and sensible designs to create outstanding travel bags, purses, briefcases and various accessories of long-lasting nature and quality.

The Viennese designer also offers customised products to make his customers’ wishes for more individuality and unique character come true. The results are personal products, which never exist twice and are completely aligned to each customer’s specific needs and ideas. From a beautiful suede violin case to a chest of drawers made of leather, and a leather container for a portable espresso machine, or simply an individual handbag: at R. Horn’s the sky is the limit and the workshop welcomes each new challenge.

Founder Robert Horn remembers the early days: “When my first collection was finished, a charming store at Bräunerstrasse, in the heart of Vienna, became available and the first R. Horn’s opened its doors.” Today there are three more stores in Vienna, and of course an online shop. Customers still come from 24  |  Issue 59  |  February 2018

everywhere to find a special something for a loved one or themselves at R. Horn’s. What makes these fine leather products so unique? “I would say it is that unpretentious and minimised style that all our products feature,” says Robert Horn and adds after a brief moment: “And of course our high-quality and beautifully coloured leather. My products are probably most intriguing for people who value classic beauty and longevity.” During special tanning, embossing and finishing processes the nubuck, calfskin and cow leathers from Tuscany develop their individual firmness and structure. It goes without saying that R. Horn’s only

No matter if you are looking for something specific or if you just like to browse: a visit to one of the shops in Vienna or online, is always a lovely experience.


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Klassisches Design aus dem Herzen Wiens Funktionalität, zeitlos eleganter Stil und hochwertiges Leder aus der Toskana: Das zeichnet die einzigartigen Taschen und Accessoires aus dem Hause R. Horn’s immer wieder aufs Neue aus. Der österreichische Designer zeigt selbstbewusst, dass man nicht jedem Trend nacheifern muss, um erfolgreich zu sein. Der berühmte Gestaltungsleitsatz für Design und Architektur ‚Form Follows Function‘ wird bei R. Horn’s immer wieder in den Fokus gerückt. Seit 1986 setzt der Gestalter und Hersteller für feine Lederwaren auf traditionelle Handarbeit und sinnvolle Designs, um hochwertige Reise-, Hand- und Aktentaschen, Geldbörsen und Accessoires von bleibender Gültigkeit und Qualität zu schaffen. Gründer Robert Horn erinnert sich an die Anfänge: „Als meine erste kleine Kollektion bereit war, hat sich ein charmantes Geschäftslokal in der Bräunerstrasse, in der Wiener Innenstadt ergeben und das erste R. Horn’s Geschäft wurde eröffnet.“ Heute sind noch drei weitere Geschäfte in Wien dazugekommen, sowie natürlich der Online-Shop.

Nach wie vor kommen die Kunden von überall her, um sich selbst oder andere mit einer ledernen Besonderheit von R. Horn’s eine Freude zu machen. Was macht diese feinen Lederprodukte so einzigartig? „Ich würde sagen, unser schlichter und reduzierter Stil, der allen unseren Stücken eigen ist,” sagt Robert Horn und fügt nach einem kurzem Moment hinzu: „Und natürlich das hochwertige und herrlich bunte Leder. Wahrscheinlich sind meine Produkte für Menschen, die das Schöne, besonders aber das Langlebige und Klassische schätzen, besonders interessant.” Die aus der Toskana stammenden Nubuk-, Kalb-, und Rindleder erhalten durch spezielle Gerbung, Prägung und Zurichtung ihre individuelle Festigkeit und Struktur. R. Horn’s verwendet selbstverständlich vollnarbiges Leder;

Reisetasche Boccara (735 Euro). Die Reisetasche Boccara ist eine weich gearbeitete Reisetasche, die weit zu öffnen und bequem offen zu halten ist.

falls doch einmal Bedarf für Reparaturarbeiten besteht, werden diese natürlich in der Werkstatt des eigenen Hauses durchgeführt. Auch Maßanfertigungen bietet der Wiener Designer an, um den Kundenwünschen nach mehr Individualität und unverwechselbarer Einzigartigkeit nachzukommen. So entstehen persönliche Unikate, die komplett auf die Ansprüche und Vorstellungen des jeweiligen Kunden abgestimmt sind. Vom wunderschönen Geigenkoffer aus Wildleder über Lederkommoden bis zum Lederbehältnis für Kaffeedose und Espressomaschine, oder aber einfach einer individuellen Handtasche: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Designer freuen sich über jede neue Herausforderung. Ganz gleich, ob man nach etwas Speziellem sucht, oder einfach nur Lust zum Stöbern hat: Ein Besuch bei R. Horn’s, in Wien oder online, ist immer ein lohnenswertes Erlebnis. www.rhorns.com

Aktentaschenfamilie (665 bis 820 Euro).

Designer Robert Horn vor seinem Geschäft in der Herrengasse.

Issue 59  |  February 2018  |  25


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Home design.

Co-operation with architects.

Shape shifters

TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  |  PHOTOS: KATSEY.ORG, © DIE HANTEL

Design label DIE HANTEL stands for a path off the standard (assembly) line: Crafted entirely by hand and with love, their modular furniture systems mirror a convincing combination of profound carpentry skills and an individualised design language.

ciate the handcrafted, lovingly assembled pieces made entirely of selected regional materials.

“At DIE HANTEL, passion stands for merging design, crafts and the arts,” Claudia Mayerhofer, designer and founder sums up the three pillars of her work. Hand-made in Austria, the multifunctional nature of the elements allows the pieces to be re-adjusted at any time, according to need. Combined with sustainable design, this means that DIE HANTEL offers a system for life. From shelf rack to seat group, from sideboard to bed surface, DIE HANTEL furniture modules freely morph into whatever structure is called for.

“We will always follow our motto of being different and unique!” the owner says. “Once our clients have discovered their passion for unique, well crafted pieces, they are happy to come back.”

DIE HANTEL design derives from a creative philosophy of honouring the special and the extraordinary. The designers love spotting and incorporating new discoveries. At the same time they regard high quality as a must: “The interplay between creativity and craft makes for perfect design,” Mayerhofer says. Any task is planned uniquely and meticulously – always with a focus on perfection, 26  |  Issue 59  |  February 2018

originality and individuality. One thing is for sure: It is not about what is ‘trendy’ but about what the customer needs. “An interior is something intimate, personal, yet to be experienced,” the owner states. “At DIE HANTEL, we offer a process of discovery which, given enough time, will lead to finding your own personality within the pieces.” Claudia Mayerhofer has worked in carpentry since her teenage years. She started out at the Mayerhofer in-house joinery in Chorherrn and later went to school at the HTL technical college in Mödling. Parallel to completing her education, she continuously perfected her practical skills with design and carpentry projects, eventually realising the need to found her own label. DIE HANTEL’s personalised, well-crafted and adaptable design concept is loved by private clients, architects and restaurant owners alike. Design enthusiasts appre-

Unique, adaptable shelf systems.


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Verwandlungskünstler Das Möbel-Design Label DIE HANTEL steht für Produktion jenseits der StandardLinie: Von Hand und mit Liebe produziert, spiegelt das modulare Konzept eine überzeugende Mischung aus nachhaltigem Handwerk und einer individuellen Design-Sprache.

ling und vielerlei gewonnener praktischer Erfahrung ‚nebenbei‘ sowohl im Handwerk und Design-Bereich wurde es irgendwann höchste Zeit, ein eigenes Label zu gründen.

Claudia Mayerhofer, Designerin und Gründerin fasst zusammen: „Bei DIE HANTEL steht die Leidenschaft für Design, Handwerk und Kunst im Vordergrund.“ Handgemacht in Österreich erlauben die multifunktionalen Eigenschaften der verschiedenen Module eine kontinuierliche Anpassung des Mobiliars an die jeweiligen Lebensverhältnisse. Vom Regalsystem zur Sitzgruppe, vom Sideboard zur Liegefläche, das System ist ein Alleskönner, wenn es um Verwandlung geht.

Das persönlich-adaptierbare, nachhaltig produzierte Design-Konzept von DIE HANTEL hat mittlerweile viele Fans gefunden, darunter finden sich sowohl Architekten als auch Privatkunden, Eigenheim- und Restaurantbesitzer. Design-Liebhaber freuen sich an den perfekt gearbeiteten Stücken aus ausgesuchten, regionalen Materialien mit langer Lebensdauer.

Bei DIE HANTEL wird das Außergewöhnliche und Spezielle bewusst gesucht und mit einbezogen – wobei die Qualität nie außer Acht gelassen wird: „Der Schlüssel zum perfekten Design sind Zusammenspiel und Wechselwirkung aus schöpferischer KreativiRollcontainer.

tät und Kunstfertigkeit im Handwerk,“ erklärt Mayerhofer. Jeder Schritt ist Teil einer genauen Planung, immer mit dem Fokus auf Perfektion und Originalität. Eine Sache ist sicher, es geht bei DIE HANTEL nie lediglich um einen Trend, sondern immer um die individuellen Bedürfnisse des Kunden: „Eine Einrichtung ist intim, individuell und erlebbar, wenn man sich darauf einlässt. Bei DIE HANTEL geben wir die Zeit und die Möglichkeit, um die eigene Persönlichkeit im Möbel zu entdecken.“ Claudia Mayerhofer hat Erfahrung im Tischlereihandwerk seit sie als Teenager anfing, im hauseigenen Betrieb in Chorherrn mitzuarbeiten. Nach ihrem Abschluss an der HTL MödHandgemacht in Österreich.

Claudia Mayerhofer wird ihr erfolgreiches Konzept der Originalität gepaart mit fundierter Handwerkskunst auch in Zukunft verfolgen. Nach ihren Plänen für die nahe Zukunft gefragt, antwortet die Designerin: „Anders und einzigartig sein! Ein gewonnener Kunde kommt gerne wieder, wenn er vom Produkt begeistert ist.” www.die-hantel.com Kooperation mit Architekten.

Claudia Mayerhofer, Gründerin.

Wohndesign.

Issue 59  |  February 2018  |  27


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

TEXT: MARILENA STRACKE  I  PHOTOS: FLORIAN RETTENBACHER

A healthy natural Ein gesundes, natürliches indoor climate with the Raumklima mit dem ZirbenLüfter® from Austria ZirbenLüfter® aus Österreich We all know how important a healthy indoor climate is. The elegantly designed ZirbenLüfter® functions as an air purifier and humidifier in one. On top of that, it spreads the relaxing fragrance of pinewood straight from the Austrian Alps.

Wir alle wissen wie wichtig ein gesundes Raumklima ist. Das Wohlfühlmöbel ZirbenLüfter® ist ein Luftreiniger und Luftbefeuchter zugleich, mit elegant zeitlosem Design. Dazu verströmt es einen entspannenden Zirbenholzduft – direkt aus den Höhen der österreichischen Alpen.

The ZirbenLüfter® is almost entirely made of pinewood. The Swiss pine, which is used to craft the innovative and functional ZirbenLüfter®, exclusively grows above 1,800 metres and is at least 300 years old. Its scent has various positive effects on our health. It can for example lower the heart rate, speed up vegetative recovery, cause better sleep and stabilise circulation. Managing director Herbert Rettenbacher explains: “Thanks to the combination of the natural air circulation, the water and the pinewood’s positive properties, the ZirbenLüfter® traceably reduces air pollutants such as formaldehyde, fine dust, bacteria and fungal spores, as well as unpleasant odours.”

Der ZirbenLüfter® besteht fast ausschließlich aus Zirbenholz. Die Zirbenkiefer für die Herstellung dieses innovativen und funktionalen Möbelstücks wächst ausschließlich über 1,800 Meter und ist mindestens 300 Jahre alt. Der Zirbenholzduft hat zahlreiche positive Auswirkungen für die Gesundheit des Menschen. So bewirkt er unter anderem eine niedrigere Herzschlagrate, beschleunigt die vegetative Erholung, sorgt für besseren Schlaf und stabilisiert den Kreislauf. Geschäftsführer Herbert Rettenbacher erklärt: „In Kombination mit der Luftbewegung, also der natürlichen Verwirbelung, dem Wasser und den positiven Eigenschaften des Zirbenholzes reduziert der ZirbenLüfter® nachweislich Luftschadstoffe wie zum Beispiel Formaldehyd, Feinstaub, Bakterien und Pilzsporen, sowie unangenehme Gerüche.”

ZirbenLüfter®’s client base is broad: From hotels and companies such as REWE, Billa, Red Bull, law firms and accountants, to the biggest client group, the private customers. “Customers love the feel-good climate. Everyone should have a ZirbenLüfter® in their bedroom,” recommends Rettenbacher. “Our ZirbenLüfter® helps many people suffering from respiratory diseases like Asthma or who experience sleep problems, as well as kids with pseudo-croup. Mothers count on the ZirbenLüfter® because their children cough less and sleep through the night.”

ZirbenLüfter®’s Kundenstamm ist breit gefächert: Von Hotels über namhafte Firmen wie REWE, Billa, Red Bull oder auch Anwalts- und Steuerberatungskanzleien bis hin zum größten Kundenstamm, den Privatkunden. „Es sollte jeder einen ZirbenLüfter® im Schlafzimmer haben, unsere Kunden sind vom Wohlfühlklima begeistert,” empfiehlt Rettenbacher. “Wir helfen mit unserem ZirbenLüfter® auch vielen Menschen die Atemwegsprobleme wie Asthma oder Schlafstörungen haben, besonders auch Kindern mit Pseudokrupp. Viele Mütter haben ZirbenLüfter® ins Herz geschlossen, weil ihre Kinder weniger husten und besser durchschlafen.”

A large range of different ZirbenLüfter® models are available online.

Eine große Auswahl an unterschiedlichen ZirbenLüfter® Modellen findet man auf der folgenden Webseite. www.zirbenluefter.com

28  |  Issue 59  |  February 2018


Luftbefeuchter und Luftreiniger Der ZirbenLüfter® verteilt die natürlichen und wertvollen Wirkstoffe der Zirbe leicht angefeuchtet und belebend im Raum. Zudem geschieht durch die Verwirbelung der Luft in Verbindung mit dem Wasser eine wirksame Reinigung der Raumluft. www.ZirbenLuefter.com news@zirbenluefter.com +43 (0)6245 87494 1


Aerial view of TYROLIA HTM Sport GmbH.

TEXT: MARILENA STRACKE  I  PHOTOS: TYROLIA

Only perfection ensures safety In order to fully enjoy skiing, safety has to be of utmost priority, and what makes skiing safe in the first place is the ski binding. TYROLIA, market leader in the Alpine ski binding sector, convinces with quality, expertise and continued development. And it has done for 90 years. Safety, technical perfection and innovation are the attributes TYROLIA has always been associated with and today the Austrian company delivers ski bindings all across the globe. Every third ski binding designed, produced and sold worldwide comes from the factory in Schwechat. “The rapid development in the winter sports sector has put the issue of injuryfree skiing into focus,” says marketing director Robert Stanzl. “The binding is not just a connecting piece between ski and ski boot, but it is also the critical element to ensure safety and the best performance in the snow. TYROLIA’s know-how and the continued research and development guarantee a high-tech product, which is fitted with unique safety attributes.” The ISO-certified ski binding by TYROLIA turned into a high-tech brand, which is 30  |  Issue 59  |  February 2018

particularly important for professional skiing. “Over one million produced sets per year, numerous successes in the Alpine Ski World Cup and in the emerging free skiing segment make TYROLIA market leader in the ski binding sector,” Stanzl adds. The different series by TYROLIA are perfectly adapted to the skier’s needs and include all different areas of skiing. From skiing tours and on- or off-piste skiing as well as the top speed sector, to daily use at, for example, hire companies, and for safe skiing fun for kids: TYROLIA offers the right ski binding for every requirement. “When choosing the ski binding one should certainly get in-depth advice in store,” recommends Stanzl. “The right set-up of the ski binding is crucial for the safe release-retention function. The right fit and how to set it up correctly depends

on criteria such as weight, mounting range, the skier’s skills, but also the area of application.” Stanzl also recommends getting the ski binding serviced regularly as that will expand its lifespan. Thanks to his exciting job Robert Stanzl often travels to wonderful skiing areas all over the world but somehow he is always drawn back to his home territory:“When it comes to skiing I personally not only take the skiing itself into account but also the overall package of slopes, ski lifts, hotels and gastronomy – and that’s where the Austrian skiing regions are the undisputed world champions.”


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Nur Perfektion gibt Sicherheit Um Skifahren in vollen Zügen genießen zu können, muss Sicherheit an erster Stelle stehen und es ist die Skibindung, die das Skifahren erst sicher macht. TYROLIA, Marktführer im Alpinen Skibindungssektor überzeugt durch Qualität, Kompetenz und ständige Weiterentwicklung. Und das seit 90 Jahren!

Gewicht, Sohlenlängenbereich, Skifahrkönnen, aber auch Einsatzgebiet.” Stanzl empfiehlt außerdem einen regelmäßigen Service der Skibindung, da so deren Lebenszeit verlängert wird.

Sicherheit, technische Perfektion und Innovation sind die Attribute, die mit dem Namen TYROLIA seit jeher in Verbindung gebracht werden und heute liefert die Firma aus Österreich Skibindungen in die ganze Welt. Jede dritte Skibindung, die weltweit designt, entwickelt, produziert und verkauft wird, stammt aus dem Werk in Schwechat.

Dank seinem spannenden Beruf reist Robert Stanzl in viele wunderbare Skigebiete auf der ganzen Welt, aber irgendwie zieht es ihn dann doch immer wieder zurück auf die heimatlichen Pisten: „Es geht mir beim Skifahren nicht nur um das Fahren auf der Piste sondern um das Gesamtpacket von Pisten, Liften, Hotellerie und Gastronomie und da sind die österreichischen Skigebiete mit Abstand Weltmeister.”

„Durch die rasante Weiterentwicklung im Wintersportbereich gewinnt das Thema verletzungsfreies Skifahren immer mehr an Bedeutung,“ sagt Marketingdirektor Robert Stanzl. „Die Bindung ist nicht bloß Verbindungsstück zwischen Ski und Schuh, sondern der kritische Erfolgsfaktor für Sicherheit und optimale Performance im Schnee. Das Know-how von TYROLIA sowie die kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit garantieren ein Hightech Produkt, ausgestattet mit einzigartigen Sicherheitsmerkmalen.“ Die ISO-zertifizierten Skibindungen von TYROLIA sind zum Hightech-Fabrikat ge-

worden und gerade für den rasanten Skisport unerlässlich. „Mit mehr als einer Million produzierten Garnituren pro Jahr und zahlreichen Erfolgen im Alpinen Ski Weltcup, sowie dem aufstrebenden Freeski-Segment, ist TYROLIA der Marktführer im alpinen Skibindungssektor,“ fügt Stanzl hinzu. Die verschiedenen Serien von TYROLIA sind optimal angepasst an die verschiedenen Bedürfnisse der Skifahrer und umfassen alle Segmente des Skifahrens. Von Ski-Touren über On- und Off-Piste oder Topspeed Bereich bis hin zum täglichen Einsatz wie zum Beispiel im Verleih und für den sicheren Skispaß für Kinder: TYROLIA hat für jede Anforderung die richtige Skibindung parat. „Bei der Wahl der richtigen Skibindungen sollte man sich definitiv im Fachhandel gut beraten lassen,“ so Stanzl. „Die richtige Einstellung der Skibindung ist für die Sicherheitsfunktion unerlässlich. Die passende Skibindung und ihr Einstellwert bezieht sich auf Eigenschaften wie

www.tyrolia.com

Marketingdirektor Robert Stanzl.

Issue 59  |  February 2018  |  31


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria FULMENTA Lamp. Photo: © Strolz Leuchten

TONE FINK Lamps, Limited Art Edition. Photo: © Adolf Bereuter

PONDUS Lamp. Photo: © Strolz Leuchten

Anna Claudia Strolz at work. Photo: © Adolf Bereuter

TEXT: MARILENA STRACKE 

Custom-made lamps from the Bregenzerwald

Maßgeschneiderte Leuchten aus dem Bregenzerwald

The designer from the Vorarlberg region, Anna Claudia Strolz and her exquisite manufactory for lamps bring the classic lampshade back into the limelight.

Die Vorarlberger Designerin Anna Claudia Strolz präsentiert mit ihrer feinen Leuchtenmanufaktur den altbewährten Lampenschirm in strahlend neuem Licht.

Using exclusive materials such as fine fabrics, wood, leather or metal and thanks to her strong sense of form and function, Anna Claudia Strolz designs and produces lamps with a unique character.

Mit exklusiven Materialien wie edlen Stoffen, Holz, Leder und Metall und ihrem ausgeprägten Sinn für Form und Funktion entwirft und produziert Anna Claudia Strolz Leuchten mit individuellem Charakter.

“The initial idea for the lamp manufactory was born when I realised there was a gap in the market for top quality lamps,” remembers Anna Claudia Strolz. “My creations allow me to combine craftsmanship and design, all for my own business.” Strolz Leuchten is a member of the ‘Werkraum Bregenzerwald’. Customers range from hotels, restaurants and banks to private developers and architects. The discerning selection and processing of top quality resources is highly appreciated by her customers.. Modularity allows for the single elements of the lamps to be combined and limited lamp editions are designed in cooperation with various artists. Strolz lamps create atmosphere and all pieces have a recognisable personal signature. It is clear that Anna Claudia Strolz loves her work: “I work with the beautiful things life has to offer, but never with a superficial approach because my products are long-lasting. To be creative for people who share my passion for design is a fabulous feeling.” 32  |  Issue 59  |  February 2018

„Anstoß für die Leuchtenmanufaktur war, dass ich auf dem Markt eine Lücke bei qualitativ hochwertigen Leuchten sah,“ erinnert sich Anna Claudia Strolz. „Mit meinen Kreationen verbinde ich nun Handwerk und Design in meinem eigenen Unternehmen.“ Strolz Leuchten ist Mitglied des Werkraum Bregenzerwald. Die Kunden reichen von Hotels, Restaurants und Banken bis hin zu privaten Bauherren und Architekten. Hoch geschätzt ist der anspruchsvolle Umgang mit den hochwertigen Rohstoffen und deren Verarbeitung. Die einzelnen Elemente der Leuchten lassen sich nach dem Baukastenprinzip kombinieren. In Zusammenarbeit mit Künstlern entstehen außerdem limitierte Leuchten-Editionen. Strolz Leuchten schaffen Atmosphäre und haben alle eine sehr persönliche Handschrift. Man spürt, dass Anna Claudia Strolz ihre Arbeit liebt: „Ich habe es mit den schönen Dingen des Lebens tun, aber nicht nur oberflächlich, denn es geht um langlebige Produkte. Für Menschen kreativ zu sein, die meine Leidenschaft für Gestaltung teilen, ist ein tolles Gefühl.“ www.strolzleuchten.at


Discover Germany  |  Special Theme  |  Best of Austria

Außergewöhnliche Senf-Variationen – seit über 100 Jahren Ob mit Kürbiskernöl zu kalten Platten, mit Blutorangen zum Käse oder mit Dörrpflaumen zu Wild, die Lustenauer Senf-Kreationen lassen sich mit jeder Mahlzeit kombinieren. TEXT: INA FRANK  |  FOTOS: CLEMENS CORNAL

Alles begann 1911. Der 30-jährige Richard Bösch, der sein Handwerk zuvor in der Schweiz erlernt hatte, gründete die Lustenauer Senfmühle und die Marke, die damals den Namen ‚Tafelsenf nach Schweizer Art‘ trug. Heute führen die Urenkel Stefan, Georg und Felix Bösch das Unternehmen und die Senfmüllertradition fort. Im 190 Gramm Glas, im 100 Gramm Glas, in Tuben, Eimern oder als Geschenkkartons, Lustenauer Senf gibt es für jeden Bedarf – und natürlich für jeden Geschmack. Süß kommt der Senf mit Blutorangen, Pflaumen oder Rosinen daher, etwas pikanter wird es mit Kürbiskernöl, für Schärfe-Liebhaber gibt es Senf mit Chilli. Der Klassiker ist der ‚Lustenauer Senf scharf‘, ein mittelscharfer, fein gemahle-

ner Bordeaux-Senf, der nach wie vor nach dem Urrezept hergestellt wird. Die Mischung aus gelber und brauner Senfsaat, einer feinen Gewürzabstimmung und Apfelmost macht ihn besonders. „Doch auch neuere Ideen wie das ‚Schwarze Gold‘ mit Traubenkernöl und Aktivkohle verzaubern den Gaumen,“ weiß Felix Bösch. Alle

Das Senfer-Trio.

Senfsorten sind vegan, glutenfrei und enthalten weder Konservierungsstoffe noch Aromen. Ideen zu neuen Senf-Kreationen können laut Bösch überall geboren werden – in der Küche, im Gasthaus, auf Reisen oder beim Experimentieren. „Geschmack kennt schier unendliche Vielfalt und Kreativität. Daraus etwas Einzigartiges zu erschaffen, ist unsere Leidenschaft.“ www.lustenauer-senf.com Bezugsquelle in Deutschland: www.austrianshop.de

Gebrüder Stefan, Georg und Felix Bösch testen einen 800 Kilogramm schweren Senfsaat-Sack.

In der Senfmühle.

GE N LE UIN AT HE E R

A L L O W YO U R S E L F SOME LUXURY W W W . M AT T I O L I - B A G S . D E


34  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Cover Feature  |  Stefan Kraft

Stefan Kraft

Austria’s ski jumping ace Double world champion, world record holder, overall World Cup winner, 12 World Cup wins in total, winner of the Four Hills Tournament 2014/2015; the list goes on. Austrian ski jumper Stefan Kraft is one of the country’s most famous sports prodigies. He talks to Discover Germany about the fascination of flying, his future aspirations, the love for the countryside and much more. TEXT: NANE STEINHOFF  I  PHOTOS: JUMPANDREACH

“You try to have your things together at the bar. Of course, you might have heard how the previous jumpers did and you slightly notice the fans far down below. But then you entirely concentrate on yourself, you only have one or two important things in mind. When you jump, you don’t think about anything; you just have that awesome jump-feeling.” This is what Austrian star ski jumper Stefan Kraft experiences just before jumping off the hill. But how did it all start? Let’s take a look at how a young boy from Austria became a staple of international ski jumping. Born and bred in Vorarlberg’s Schwarzach, the 24-year-old soon knew what he wanted. “Until I was ten, I was a passionate football player and still am today – I’m a big fan of FC Bayern Munich,”Kraft smiles. He adds: “One day, a friend of mine took me to ski jumping training and the rest

is history. I was immediately fascinated by the flight feeling and the vastness you experience up there.” Only a few days later, Kraft stood on top of the ski jumping hill himself. “I went on increasingly larger jumping hills and the feeling became better and better until ski jumping completely captured me. Until this day, the fascination of flying is what keeps me going. It’s such a special and indescribable feeling.” Shortly after, he got accepted into Salzburg’s Ski Association (SLSV) and went to the SHS sports middle school in Bischofshofen to foster his ski jumping talent further. “After completing SHS, I didn’t think twice about where I wanted to go. When I heard my role models – the best Austrian ski jumpers – went to the ski secondary school in Stams, it was the only option for me,” Kraft explains, and adds: “Of course, it was a bit of a challenge organisationally at

first, but my family has always supported me. Sometimes I had study materials with me during the training course but generally, the school systems were geared towards me being able to deal with sport and school equally.” The importance of a down-to-earth attitude It seems like going to great sports schools really paid off: Stefan Kraft went on to become one of Austria’s most successful ski jumpers. Among his greatest achievements are winning the Four Hill Tournament 2014/2015, becoming Austria’s first double world champion in ski jumping at the Nordic World Ski Championships in Lahti 2017, winning the overall World Cup in 2016/2017, winning 12 World Cups in total and, of course, setting the ski flying world record with 235.5 metres in Vikersundbakken in 2017. Kraft says: “Each and every victory brings along special feelings and emotions. Of course, the first World Cup win is something very special. Or back then, when I was able to stand on the podium with my friend and roommate Michi Hayböck during the Four Hill Tournament in Oberstdorf. Of course, the overall World Cup win is Issue 59  |  February 2018  |  35


Discover Germany  |  Cover Feature  |  Stefan Kraft

also very special to me as it was the most emotional moment for me. After all, this win shows the consistency and good performance over an entire season.” Setting a world record was also a big highlight in Kraft’s career:“It has always been a dream of mine to be the one that jumps the furthest. The fact that I actually achieved this is simply unbelievable and really hard to describe.”

one hand, I learned that from my family and on the other, it’s the signature of my systemic coach Patrick Murnig. Like my friend and roommate Michi Hayböck, I have already worked with Patrick for six years and he simply knows me very well and I fully trust him. I do think that working with Patrick and being part of JumpandReach is surely something that makes me stand out from others.”

All of these achievements are results of sweat, more sweat and very hard work. According to Kraft, the first step to success is the constant preparation in spring, summer and the autumn months. A typical day in the preparation phase usually involves heading to the training centre in Rif where Kraft works on his strength and fine-tunes his jumps, followed by active regeneration and the occasional press appointment. “And the second step to accomplishment is that, with growing success, you have to keep a down-to-earth attitude. On the

When Stefan Kraft isn’t preparing for the next competition or season, he likes to spend some relaxing time at home in Oberalm near Salzburg and in the surrounding nature to wind down. He smiles: “Preferably, I do that with my girlfriend but having a barbeque with some friends is in order every now and then too. I simply enjoy the calm and quiet in Oberalm. Apart from that, watching football – especially FC Bayern Munich games – is an awesome pastime for me. But what I like most is driving to Croatia with the cara-

36  |  Issue 59  |  February 2018

van. I just love the down-to-earth simplicity it involves. However, last year, I went to the Maldives with my girlfriend which was a great experience too.” “I hope to stay the way I am“ At the young age of 24, Stefan Kraft has already achieved a great deal. We want to know what other dreams and wishes he has for the future. “What I expect from myself and what I always work on too is that I hope to stay the way I am. This has been very important to me from the very start and has been my overarching aim. In an athletic sense, I want to keep developing myself further and I want to continue counting towards the world leaders in ski jumping. Of course, staying healthy is another goal which in itself, would count for a lot,”he says and adds:“Another highlight will be participating in my first Olympic Games this year. And just like so many other athletes, I dream of a medal at the Olympic Games.”


Issue 59  |  February 2018  |  37


Enjoying a fondue at the Gluenetta Restaurant in Celerina-Marguns. © ENGADIN St. Moritz, swiss-image.ch, Photo: Christof Sonderegger

S P E C I A L T H E M E : G O U R M E T E X P E R T S – S W I T Z E R L A N D ’ S T O P R E S TA U R A N T S

Treat your taste buds Switzerland is famous for chocolate, cheese and an award-winning cuisine that is influenced by many different nations. Thus, it seems no wonder that great restaurants can be found all over the country. In the following special theme, we take a closer look at some of the best ones.

St. Moritz Gourmet Festival in 2017. © swiss-image.ch, Photo: Andy Mettler

38  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Gourmet Experts – Switzerland’s Top Restaurants

Links: Alles wird frisch zubereitet. Oben Mitte: Die Salatbar bietet eine grosse Auswahl an Zutaten. Unten Mitte: Das Interior der Stores ist stilvoll und hell gehalten. Rechts: dean&david Store im Zürcher Seefeld.

Alles frisch: dean&david wächst in der Schweiz Von Hand schnell und frisch zubereitete Gerichte, Salate und Smoothies aus hochwertigen Zutaten: dean&david ist junge, urbane Küche mit Stil.

Fast Food neu definiert – und dean&david nahm seinen Anfang.

TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  I  FOTOS: DEAN&DAVID SCHWEIZ

Das grüne, nachhaltige Food-Konzept wurde schon bald auf breiter Basis angenommen. „Die Expansion für die Schweiz befindet sich in vollem Gange,“ berichtet Eveline Collé. Im Jahr 2012 wurde in der Schweiz die erste Filiale in Basel eröffnet. Seither kamen sieben weitere Filialen dazu und so ist dean&david mittlerweile zwei Mal in Basel, drei Mal in Zürich, zwei Mal in Luzern und in Zug vertreten.

„Wir machen es den Kunden einfach, sich im stressigen Alltag gesund zu ernähren,“ erklärt Marketing-Leiterin Eveline Collé. Alle dean&david-Restaurants verarbeiten nur sorgfältig ausgewählte, frische, natürliche und qualitativ hochwertige Zutaten, die komplett ohne Geschmacksverstärker auskommen. Ob Fisch oder Fleisch, vegan oder vegetarisch – unter dem Motto ‚Fresh to eat‘ steht das Ernährungsbewusstsein neben den geschmacklichen Vorzügen ganz oben auf der Speisekarte. Zu leichten Gerichten mit idealen Nährstoffkombinationen gibt es Obst- und Gemüse-Smoothies mit so klingenden Namen wie ‚Sunrise‘ oder ‚Supersonic‘ – und sogenannte ‚Superfood-Shots‘ geben dem urbanen Immunsystem Kraft zum Durchhalten. Alle Gerichte sind nach allergenen Richtlinien gekennzeichnet und schon beim Anblick der frischen Zutaten regt sich der Appetit. Für nahrhafte

Salate zum Beispiel kann man nicht nur die Größe sondern auch die Zutaten wählen, von Gemüse und Nuss-Basics über leckere Premium-Komponenten aus der Proteinfamilie bis hin zu einer Palette von Gourmet-Dressings (Parma-Lemon, anyone?). Die Currys reichen von mild bis scharf und sind von thailändischen und indischen Rezepten inspiriert. Für alle Gerichte sind jeweils vegetarische Varianten im Angebot. Und dann wären da noch die frischen Suppen und hand-gedrehten Wraps: Ob großer oder kleiner Hunger, bei dean&david kommt jeder auf seine Kosten. Mit dem Slogan ‚Fresh to eat‘ wurde die Idee von dean&david nach über zwei Jahren Entwicklung von David Baumgartner in München ins Leben gerufen. Zur Inspiration diente eine Weltreise mit vielen verschiedenen gastronomischen Eindrücken. Nach dem Sabbatical wurde mit Hilfe einer Ernährungsexpertin der Begriff

Genießen kann man das gesunde ‚SuperFast-Food‘ entweder in der gemütlichen und ungezwungenen Atmosphäre im Restaurant oder auch als Take Away oder Lieferservice. „2018 werden wir den Kunden nebst den bekannten Gerichten viel Abwechslung bieten,“ kündigt Eveline Collé an. „Zum Beispiel durch die Good Life Bowls mit Quinoa, die es neu in allen Stores gibt.“ Frisch ans Werk! www.deananddavid.ch Issue 59  |  February 2018  |  39


Discover Germany  |  Special Theme  |  Gourmet Experts – Switzerland’s Top Restaurants

The bar and restaurant on the ground floor.

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  PHOTOS: RESTAURANT HASENBURG

Typical Basel cuisine in traditional atmosphere

Typisch Baseler Küche in traditionsreicher Atmosphäre

A restaurant with heart and soul in the centre of Basel: The restaurant Hasenburg, also called ‘Château Lapin’ in French, convinces with straightforward cooking and seasonal dishes. The Hasenburg is one of the last independent traditional Beizen, typical inns, in the Basel area and is especially very popular during the Basel carnival.

Eine Beiz mit Herz im Herzen von Basel: Das Restaurant Hasenburg, das auch unter dem Namen ‚Château Lapin‘ bekannt ist, überzeugt mit gutbürgerlicher Küche und saisonalen Gerichten. Die Hasenburg ist eine der letzten unabhängigen Traditions-Beizen in Raum Basel und vor allem währen der Basler Fastnacht sehr beliebt.

“Our main specialities are beef and calf’s liver with rösti, as well as various rösti dishes,” says Daniel Rieder, who has run the Hasenburg together with his wife Irma Rieder since November 2015. But his connection to the Hasenburg goes further back: “I have spent my childhood in the Hasenburg, because my parents owned the restaurant for three decades,” explains Rieder. After that the Hasenburg had been let for 35 years, before Daniel Rieder and his wife took it over in 2014 and refurbished it from scratch. But the restaurant still has the traditional flair and style of a typical Beizen with according lamps, chairs and tables.

„Unsere Hauptspezialität ist Rinds- und Kalbsleber mit Rösti, sowie verschiedene Rösti-Gerichte,“ sagt Daniel Rieder, der die Hasenburg seit November 2015 gemeinsam mit seiner Frau Irma Rieder führt. Daniel Rieders Verbindung zur Hasenburg reicht aber sehr viel weiter zurück: „Ich habe meine Kindheit in der Hasenburg verbracht, da meine Eltern das Restaurant fast drei Jahrzehnte betrieben haben,“ erzählt Rieder. Danach war die Hasenburg für 35 Jahre vermietet, bevor Daniel Rieder und seine Frau das Restaurant 2014 übernahmen und es von Grund auf renovierten. Die Gaststube aber hat noch immer den traditionellen Beizen-Flair und Stil mit entsprechenden Lampen, Stühlen und Tischen.

The Hasenburg is open Tuesday to Saturday from 9am to 11pm and offers hot meals from 11.30am to 10pm. The bar and restaurant on the ground floor has space for 50 people at eight large tables. “People simply have to sit together,” says Rieder. Not for nothing is this part of the typical atmosphere in a traditional pub like this. The first floor houses the ‘Stübli’ which has a calmer and more private atmosphere with smaller tables. The Stübli only opens in the evenings.

Die Hasenburg ist Dienstag bis Samstag von 9.00 bis 23.00 Uhr geöffnet und bietet warme Küche von 11.30 bis 22.00 Uhr. Die Gaststube im Erdgeschoss hat 50 Sitzplätze an acht großen Tischen. „Man muss also zusammen sitzen,“ sagt Rieder. Schließlich gehört dies zur typischen Atmosphäre einer traditionellen Gaststube. Das Stübli im ersten Stock ist etwas ruhiger und bietet privatere Atmosphäre an kleinen Tischen. Das Stübli ist nur abends geöffnet. www.hasenburg.swiss

40  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Gourmet Experts – Switzerland’s Top Restaurants

More than the usual sushi!

TEXT: SILKE HENKELE  I  PHOTOS: ANGELA BUEHLER

Sushi, the yummy Japanese speciality has become a staple in the European culinary landscape. Fujin Sushi Bar in Basel has brought the art of tasty rice rolls to perfection.

For a truly inspiring JapaneseEuropean taste experience, make sure to visit Fujin Sushi Bar. Itadakimasu!

“Admittedly, we do have a considerable choice of sushi or Asian restaurants here in Basel,” says Annabelle Schneider, founder and owner of Fujin Sushi Bar. “Yet what makes our restaurant so special is the considerable choice we offer our guests,” Schneider proudly explains. Indeed, Fujin’s international team of six skillfully trained sushi chefs offer a choice of the yummiest rolls that satisfy both those with a taste for the original Japanese sushi, as well as those that like their rolls made with a European touch. “In Fujin Sushi Bar our guests will find that we truly bring Japanese cuisine to Europe. With our exquisite blend of fresh ingredients of the highest quality, we offer original rolls made from original Japanese recipes but also rolls with a more European flavour,” explains Schneider.

www.fujinsushi.ch

It is not only their competitors who recognise the extraordinary quality and taste of Fujin’s food but also their returning guests, who make up roughly 70 per cent of their visitors and who cannot seem to get enough of Fujin Sushi Bar’s tasty rolls. The Fujin menu changes according to season and the restaurant offers an ‘all-youcan-eat’-option for 55 CHF only.


Discover Germany  |  Culture Feature  |  Berlinale & German Film Locations

The city of Görlitz, also known as Görliwood. Photo: © Europastadt Görlitz, Zgorzelec GmbH Die Partner

Görliwood Calling: A tour of nine famous film locations in Germany

Checkpoint Charlie. Photo: © 2009 BTM/Scholvien

In anticipation of Berlin’s annual international film festival Berlinale, set to take place from 15 to 25 February 2018, we take a look at nine German cities and regions where you can walk in the footsteps of Brad Pitt, Pierce Brosnan and co. – and discover some of Germany’s most fascinating sightseeing destinations en route… TEXT: SONJA IRANI

1. Görlitz for Inglourious Basterds (2009), Monuments Men (2014), and The Grand Budapest Hotel (2014) Görlitz is not only the most easterly located town in Germany, but also one of the few German cities that was spared from destructive allied bombing raids during World War II. Thus, the city still preserves a wealth of lovingly restored historical buildings that span as much as 500 years of history. Countless national and international film productions, including Inglourious Basterds (2009) and Monuments Men (2014), have made use of the town’s unique architecture, earning Görlitz the nickname ‘Görliwood’. Furthermore, an 42  |  Issue 59  |  February 2018

abandoned art nouveau building on Demianiplatz that had originally opened as a luxurious department store in 1913, stood in for the impressive hotel interior in The Grand Budapest Hotel (2014). 2. Checkpoint Charlie, Berlin for James Bond – Octopussy (1983) Berlin’s most famous allied border crossing has featured in several films that are set in the Cold War era, including the James Bond classic Octopussy. To learn more about Berlin’s fascinating history, check out the nearby sightseeing attractions. These include an open-air exhibition about failed and successful escape

attempts from East to West, the Mauer Museum, the Cold War BlackBox, the asisi Panorama Berlin, and the Trabi Wold. 3. Hotel Adlon, Berlin for Unknown Identity (2011) Located right next to Berlin’s number one sightseeing attraction, the Brandenburg Gate, the luxury hotel Adlon has managed to preserve the elegance of Berlin’s grand era ever since it first opened its doors in 1907. Film fans will also recognise the hotel’s interior from the action thriller Unknown Identity, which was shot here in 2011. 4. Tempelhof Airport, Berlin for The Hunger Games: Mockingjay - Part 2 (2015) Ever since the former Tempelhof airport was converted into a public park in 2008, the vast grounds have become one of Berlin’s most beloved public recreation areas for locals and visitors alike. In 2015, the


Discover Germany  |  Culture Feature  |  Görliwood Calling

Tempelhof Field also featured as a unique filming location for the final part of the future-set Hunger Games film series. 5. Glienicke Bridge, Berlin to Potsdam, for Bridge of Spies (2015) During the Cold War period, the strategic Glienicke Bridge, which links Potsdam with Berlin across the river Havel, was a hot spot for exchanging secret agents and spies between East and West. So it makes sense that Steven Spielberg chose this real life setting as one of the main filming locations for his secret agent drama Bridge of Spies. Over in Potsdam, you will find Europe’s biggest and oldest working film studio, Potsdam Babelsberg, which is open to visitors between March and October. 6. Mount Zugspitze, Bavaria for Big Game (2014) The ‘Zugspitze’ in the Bavarian Alps is Germany’s highest mountain. In the action film Big Game, however, the Zugspitze was supposed to be part of the icy

wilderness in Finland. The snow-covered top of the Zugspitze is easily accessible by two cable cars and a rack-railway. On a clear day, you can even see four countries at once from here: Germany, Austria, Switzerland and Italy. 7. Leipzig/Halle Airport for Captain America: Civil War (2016) The small Leipzig/Halle Airport became a movie star overnight when almost 20 of the total 147 minutes for Captain America: Civil War were shot either on the runway, in the airport’s multi-storey car park or in the check-in area. Director Anthony Russo described the airport as an “incredibly fantastic playground for the fight between the Superheroes”. While you are in Leipzig, do not forget to visit ‘Zum Arabischen Coffe Baum’ – one of the oldest coffee houses in Europe, and its coffee museum on the third floor. History buffs should also check out the History Museum ‘Zeitgeschichtliches Forum’ and the former Stasi headquarters turned public museum ‘Haus zur runden Ecke’.

8. Eberbach Abbey in Eltville, Hesse for The Name of the Rose (1986) The Romanesque and early Gothic style Eberbach Abbey forms part of the UNESCO World Heritage Upper Middle Rhine Valley – one of the most picturesque wine regions in Germany. In 1986, the former Cistercian monastery proved to be the ideal filming location for the monk mystery drama The Name of the Rose. 9. Hotel Atlantic Kempinski, Hamburg for James Bond – Tomorrow Never Dies (1997) Just like the Hotel Adlon in Berlin, Hamburg’s Hotel Atlantic is one of Germany’s preferred choices for luxury accommodation. In 1997, you could see James Bond (played by Pierce Brosnan) rushing through the stunning hotel as the team filmed several scenes for Tomorrow Never Dies here. Visitor highlights in Hamburg include boat trips through the harbour, the UNESCO World Heritage Site ‘Speicherstadt’, and Hamburg’s infamous party mile – the ‘Reeperbahn’.

Top left: Oestrich-Winkel and Schloss Vollrads in the Upper Middle Rhine Valley, Hesse. © DZT - Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., Photo: Moritz Kertzscher Middle left: Glienicker Bridge. © visitberlin,   Photo: Wolfgang Scholvien Bottom left: Former airport turned public park Tempelhof Field. © visitBerlin, Photo: Janine Blechschmidt Left: The Marvel superheros at Leipzig / Halle Airport.   Photo: © 2016 - Marvel Studios Bottom right: Zugspitze and Eibsee in Bavaria. © DZT Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., Photo: Moritz Kertzscher

Issue 59  |  February 2018  |  43


Discover Germany  |  Culture  |  Museum of Music Automatons

The museum’s foyer.

The Museum of Music Automatons.

The Britannic’s organ.

An extraordinary showcase of music history Nowadays, we are used to streaming music online, and some nostalgics might still buy vinyls. But how did people in the 19th century, for instance, listen to music? The Museum of Music Automatons in Switzerland takes one on a journey through an important part of music’s history. TEXT: INA FRANK  |  PHOTOS: MUSEUM FÜR MUSIKAUTOMATEN

After the museum’s founder Heinrich Weiss repaired a watch for the first time, he soon also developed an interest in music automatons and, by 1979, he had gathered up a large collection which was then opened to the public. Now the Museum of Music Automatons is a federal museum located in Seewen in the Canton of Solothurn. The museum offers one of the world’s largest collections of Swiss music boxes, disc music boxes, watches, clocks and jewellery, as well as other music automatons. Besides this, the Museum of Music Automatons is one of the most popular getaway destinations in North-West Switzerland and in the Schwarzbubenland, as it also offers, next to the exhibitions, a varied annual programme with many cultural highlights. When asked about the relevance of music automatons in music’s history, Christoph Hänggi, the 44  |  Issue 59  |  February 2018

museum’s director, explains: “In the early days, music automatons were the only possibility to listen to music if you were not a musician yourself.” The permanent exhibition can only be visited through a guided tour, which takes place from Tuesday to Sunday at 12.20pm, 2pm and 4pm. During the onehour walk, entitled ’Switzerland – the sound pioneers’ country’, music automatons are played and explained in detail. Different rooms can be discovered during the tour. In the foyer, one can marvel at three different organs, which play alternately every half hour. The Werkstattsaal (workshop hall) offers a glimpse behind the scenes of music automatons. In the Salon Bleu (blue lounge), enjoying the musical impressions is paramount as different music boxes are played to the guests. Finally, in the Tanzsaal (dancing hall), one can get to know music boxes

that seem to have small, whole orchestras inside them. Above that, the museum is proud to possess the organ of the Britannic. The Britannic – a sister ship of the Titanic – also sank and its organ was listed missing for a long time. A special guided tour of 20 minutes lets one learn more about the history of this extraordinary instrument. The guided tour starts at 1.40pm and 3.40pm. Find out more on the following website that is also available in English. www.musikautomaten.ch

The Salon Bleu.


Discover Germany  |  Culture  |  Vivacious, Vibrant Vorarlberg

AT T R A C T I O N O F T H E M O N T H , A U S T R I A

Links: Das Symphonieorchester Vorarlberg. Foto: © Thomas Schrott Mitte: Gérard Korsten ist seit 2005 Chefdirigent des SOV.  Foto: © Marco Borggreve Rechts: Der designierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko dirigiert einen Mahler-Zyklus mit dem SOV. Foto: © Dietmar Mathis

Symphonische Klänge in Vorarlberg Das Symphonieorchester Vorarlberg ist nicht nur bekannt für seinen legendären Mahler-Zyklus, sondern bietet ein rundum innovatives Programm. Hier wird symphonische Musik der Spitzenklasse geboten - für jeden Geschmack. TEXT: MARILENA STRACKE

Nachdem das legendäre Vorarlberger Funkorchesters 1959 aufgelöst wurde, gab es im westlichsten österreichischen Bundesland wieder den Wunsch nach einem professionellen Klangkörper. So wurde 1984 das Symphonieorchester Vorarlberg gegründet und heute ist es aus der Region nicht mehr weg zu denken.

Opernorchester einen festen Platz in Österreichs Orchesterlandschaft.

„Neben den großen symphonischen Werken der Orchesterliteratur ist man bestrebt, in den beiden AbonnementZyklen in Feldkirch und Bregenz immer wieder Werke ins Programm aufzunehmen, die sich abseits des Mainstreams bewegen, deren musikalische Wiederentdeckung aber absolut lohnend ist,“ sagt Geschäftsführer Thomas Heißbauer.

„Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist das Orchester für seinen MahlerZyklus unter dem Dirigat von Kirill Petrenko, seines Zeichens GMD der Bayerischen Staatsoper München und designierter Chefdirigent der Berliner Symphoniker. Dabei werden alle vollendeten Symphonien des Komponisten Gustav Mahler in chronologischer Reihenfolge aufgeführt. In der Saison 2018/19 wird die alle Grenzen sprengende 8. Symphonie auf dem Programm stehen,“ verrät Heißbauer. „Ob Ihrer Hundertschaften an Mitwirkenden trägt sie auch den Beinamen ‚Die Symphonie der Tausend‘.“

Die abwechslungsreichen Konzerte ziehen ein breites Publikum an. „Das Orchester arbeitet regelmäßig mit dem Vorarlberger Landestheater und den Bregenzer Festspielen zusammen,“ erzählt Heißbauer. Somit hat es auch als

Seit 2005 ist der gebürtige Südafrikaner Gérard Korsten Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg. Als ausgebildeter Geiger war er Mitglied und Konzertmeister der Camerata Salzburg sowie später des Chamber Orchestra of Europe.

Seit 1996 ist er ausschließlich als Dirigent international tätig. Die laufende Saison steht auch unter dem Zeichen der Verabschiedung von Gérard Korsten, der nach 13 Jahren nun die Position des Chefdirigenten niederlegen wird. „Korsten ist mit seinem unermüdlichen Einsatz und seiner konsequenten Arbeit hauptverantwortlich für die enorme qualitative Weiterentwicklung des Orchesters in den letzten Jahren,“ lobt Heißbauer. „Dafür gilt es gebührend ‚Danke‘ zu sagen!“ Im Mai 2018 gibt es noch zwei Konzerte, die für Heißbauer und das Symphonieorchester Vorarlberg besonders werden: „Die Konzerte stehen programmatisch unter dem Motto ‚Missbraucht – Verfemt‘. Dabei wird mit Werken, die während der Nazi-Zeit zu Propagandazwecken missbraucht wurden, oder als verfemt galten und nicht gespielt werden durften, dem Anschluss Österreichs an Deutschland vor 80 Jahren gedacht. Der österreichische Star-Geiger Benjamin Schmid wird in diesen Konzerten als Solist in Korngolds Violinkonzert zu hören sein.“ www.sov.at Issue 59  |  February 2018  |  45


46  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Star Interview  |  Daniel Donskoy

Daniel Donskoy

‘I feel at home in many places’ Best known for his lead roles in Sankt Maik, Victoria and Tatort, Moscow-born actor Daniel Donskoy has also become known as a talented, upcoming producer. Having lived in Berlin, Tel Aviv and London, he speaks to Discover Germany about the meaning of ‘home’, his past, future and current roles, and explains what distinguishes the British and German film industries. TEXT: NANE STEINHOFF  I  PHOTO: JAKUB KOZIEL

Born in Moscow, lived in Berlin and Tel Aviv, moved to London. What does ‘home’ mean to you? Why are London and Berlin your chosen places of residence? D. Donskoy: For quite some time now, ‘home’ is no longer a geographical place for me. I moved a lot and had to always orient myself in new surroundings and cultures. Today, I feel at home in many different places. London, Berlin, Tel Aviv. After five months of shooting Sankt Maik in Cologne, even Cologne feels like home. I have special connections with Berlin and London. Both were places of new beginnings. My parents moved from Russia to Berlin – the free world - in 1990, shortly after my birth to enable their child a better future. Thus, I grew up with many opportunities and privileges that I wouldn’t have had in Russia and will always be thankful for that. Later I moved to Israel with my mother where I lived for almost six years. After finishing school, Berlin was calling again – yet another new beginning! But this time as a curious, chaotic student for media management and biology. Then, in 2011, I finally decided to follow my inner voice that repeatedly said: YOU HAVE TO BE ON STAGE! And therefore, the next new beginning was moving to London in 2011 where I got a scholarship at the renowned Arts Educational School. At the moment, I enjoy both cities.

I love Berlin’s freedom, it’s sprawling, affordable and full of opportunities. But London has a fantastic cultural offering: it’s a multicultural metropolis and has a drive that inspires me tremendously. I hope that I can continue to be present in both markets. Actor and producer – is that your dream job or did you have others? D. Donskoy: Of course, there were always ideas. Marine biologist at the Maldives or a top surgeon. It’s really difficult to make the right decision in our performance-oriented society. At 18, I wasn’t ready to make these decisions. Today, in my late 20s, I can say that I arrived where I feel most comfortable and where I can evolve. However, I can’t really say whether the dream is to act, produce, write or direct. Preferably all! You can be admired in British and German productions. What are the biggest differences between the film and theatre industries in both countries? D. Donskoy: First and foremost the things that are based on the different social structures. British society is much more internationally positioned which is also reflected in the productions. On the other hand, British material gets developed for an international audience from the start as the entire world speaks English. German series or movies are thus more limited. Of course, there are exceptions such as Deutschland 83

but primarily you have to think about the German audience in Germany. You were and are seen in Sankt Maik, Victoria or Tatort, amongst others. Which role and which production do you remember most? D. Donskoy: My very first shooting was with Toby Jones and Mackanzie Crook for the cult comedy series Detectorists. When you suddenly get what you dreamed of for so long and have prepared for so meticulously, it all seems surreal. The most beautiful thing was to work with laid-back colleagues. They immediately made me feel comfortable. During the first lunchtime, we drank two beers – I understood that they’re humans just like me. The set of Victoria was also very impressive. Buckingham Palace was recreated in an old aircraft hangar. Horse-drawn carriages and hundreds of extras each day – I’m grateful that I was able to be part of such a great prestigious production. I have now worked in Germany since 2016, Sankt Maik is my first big project in which I play a lead role – a great opportunity! What else is planned for this year? What can we look forward to? D. Donskoy: ANGST, an art house psycho thriller and, at the same time, my first cinema film celebrates its premiere at the Max Oephuls Festival. I play alongside the fantastic Russian diva Renata Litvinova. In the middle of the year, Dresden’s Tatort will come out with me guest starring. As for the future, there are a couple of things in the pipeline - who knows what’s next. Does that one absolute dream role exist for you? D. Donskoy: The Bond villain! I hope that a German, Russian or Israeli villain is soon up for grabs – please contact me! Issue 59  |  February 2018  |  47


Discover Germany  |  Travel  |  Walliser Alpentherme & Spa Leukerbad

Valaisan sauna village – spa with tradition.

Thermal Hotels and Walliser Alpentherme & Spa Leukerbad.

Pool with a view.

Healing Measures The Walliser Alpentherme (Valaisan Alpine Thermal Pools) offers a comprehensive range of wellness treatments at the renowned spa town of Leukerbad, with an emphasis on Valaisan healing traditions.

walk through the sauna landscape which is based on a traditional Valaisan mountain village allows for further discoveries linked to Valaisan tradition.

TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  I  PHOTOS: WALLISER ALPENTHERME

The unique quality of the Leukerbad resort lies within both its location and the universal range of treatments available at its spa hotels. The thermal water at Walliser Alpentherme includes calcium, magnesia and strontium, as well as more than 20 additional cations and anions. Combining traditional Swiss rituals and classic Ayurveda-based treatments, the hotel is a space where guests can feel both comfortable and inspired. With a choice of either outdoor activities or peace and relaxation, the Walliser Alpentherme has it all and strives to make guests of all ages feel right at home. Wellness with tradition The spa first opened its doors in 1993 with the aim of creating a truly modern wellness experience. 25 years later, the Walliser Alpentherme still stands by its original goal. On an area covering 11,000 square 48  |  Issue 59  |  February 2018

metres, everything is designed towards the guests’ well-being, so that they can indulge in relaxation and recreational treatments to their utmost comfort. The newly elongated version of the name, Walliser Alpentherme & Spa Leukerbad, mirrors the hotel’s combined offer of thermal water pools and wellness treatments. Speaking of names: the ‘Wallis’ or Valaisan Alps region, known for such majestic peaks as the Matterhorn and Mont Blanc, is not only an enticing backdrop for a spa holiday but also provides its own world of traditional treatments. The mountain spring treatments at Walliser Alpentherme, based on regional rituals, include for example a grape seed peeling, an Alpine herbal treatment, a goat cheese full body mask, or the Valaisan apricot ritual during which the fruit enzymes boost both skin texture and micro circulation, accompanied by lovely scents. A

People to whom well-being, health and recreation form priorities in life, frequently return to Walliser Alpentherme & Spa Leukerbad. They know about the healing powers of the 36-degree-warm thermal water which, by the way, also provides the perfect relaxation after an energizing day of skiing. Enjoy a stroll through the Valaisan sauna village, special all-inclusive thermal nights with cold-warm buffet, or the Roman-Irish bath, and indulge in Swiss-themed natural cosmetic treatments – all at the heart of the Valaisan Alps. www.alpentherme.ch Walliser Alpentherme & Spa is part of Thermal Hotels Leukerbad, connected through an underground tunnel. Maison Blanche by Thermal Hotels was the first Hotel of Leukerbad, founded in 1645. www.thermalhotels.ch


Discover Germany  |  Travel  |  Resort Baumgeflüster

Ein Zauberwald im Nirgendwo...

TEXT: SILKE HENKELE  I  FOTO: BAUMGEFLÜSTER

Die BaumhausSuiten des Resort Baumgeflüster im malerischen Ammerland liegen nicht über den Wolken - der Erholungsfaktor hingegen ist himmlisch. In Bad Zwischenahn, circa 30 Kilometer Luftlinie von der Nordsee entfernt, gibt es einen Ort für die Seele - mit dem Wald vor Augen und dem Geruch von Harz in der Nase. Duftendes, unbehandeltes Lärchenholz dimmt die Herzfrequenz. Die Fußbodenheizung macht die Häuser des Resort Baumgeflüster ganzjährig kuschelig. Durch Massivholzbauweise sind sie garantiert sturmsicher. Morgens gibt es selbstgemachtes Frühstück aus dem Picknickkorb. Das Departures - New York, das Magazin für exklusive Urlaubsziele, zählt das Baumhaushotel zu den ‚Top Ten Treehouse Resorts‘ weltweit. Perfekt für einen Heiratsantrag, als Geschenk oder den ungewöhnlichen Urlaub.

Offered by Kur- und Kongreß-GmbH Bad Homburg v.d.Höhe, Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark, 61348 Bad Homburg v.d.Höhe

www.baumgefluester.de www.hiddentreehouse.com

ROYAL R E LA XATI ON Experience the Kur-Royal Day Spa within the historic walls of the great Kaiser-Wilhelms-Bad in Bad Homburg Issue. 59  KurRoyal |  February .2018  |  49 Kaiser-Wilhelms-Bad im Kurpark Bad Homburg . open daily 10 am–10 pm . Phone +49-6172 - 178 3178 www.kur-royal.de


Deluxe Premium.

HOTEL OF THE MONTH

Style, comfort and culinary highlights:

A unique design-hotel in the heart of Munich Roomers Munich is a new and exceptional design hotel not far from Munich’s city centre with its tourist attractions, museums, restaurants and bars. Designed by an Amsterdam based design office, the hotel combines great decorations and styling with all the comforts guests can expect of a high-class hotel: A relaxing spa area which will open in April, tasty food and drinks, and comfortable private rooms. TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  PHOTOS: ROOMERS MUNICH

The Roomers Munich’s credo is “a lifetime contains simple moments, simple moments contain a lifetime“, says Bardia Torabi, general manager of Roomers Munich. “It is important for us to create these special moments for our guests from day to day.”This idea already reflects in the chosen interior: The hotel’s design was created by the Amsterdam-based interior design office concrete, a design that caters to the curious traveller who enjoys the flair and lightness of contemporary design in a classic setting, as the designers put it. 50  |  Issue 59  |  February 2018

Surprise and discovering the unknown are part of the design concept that already starts with the outdoors: a vast Vegas like canopy above the entrance and the neon logo catch the guests’ attention. The public spaces are composed as pieces of a larger puzzle. The entrance lobby for example has brass finishes and two sheer curtains along either side. Rooms with that little extra touch All rooms and suites have a high-class décor and amenities including speakers

by Bang&Olufsen, Apple TV, Mira Cast, Nespresso coffee machine and iPad. The rooms are divided into three zones: an entrance area, the bedroom and living room towards the bright façade, and the bathroom in the darker zone of the building. The layout is very open and the zones are only loosely defined by sheer curtains and Bardia Torabi, General Manager of Roomers Munich.


Discover Germany  |  Travel  |  Hotel of the Month

modern brass shelves. The larger rooms even have a free-standing bathtub in front of the bed. Some of the upper rooms have a separate jacuzzi on a private terrace and a bar in the living room. Roomers’ ten suites range from more traditional suites to party suites and penthouse-like apartments. Japanese fusion kitchen and inspiring drink concepts What makes the hotel so special is – among other things – the focus on a great culinary concept, especially the IZAKAYA Asian kitchen restaurant and bar, and the Roomers Bar and HIDDEN ROOM. The IZAKAYA restaurant allows for a great shared-dining experience. The restaurant is inspired by small traditional Japanese restaurants but fuses it with South American inspirations, creating a unique culinary experience. “The kitchen combines the traditional Japanese robata grill with innovative techniques and specialities like Temari Sushi, Kombujime, Corn Tempura or slow-cooked short ribs,” says Jürgen Haberle, direc-

tor of restaurant operations at Roomers Munich. “Above that we serve refined sakana dishes, and dishes from the hibachi brazier, a Japanese hotplate.”

ceiling that in combination creates a comfortable private club atmosphere.

Next to the IZAKAYS restaurant lies the Roomers Bar, which is inspired by the award-winning Roomers Bar in Frankfurt. Here, bar manager Johannes Möhring develops drink concepts based on fortified wines, which means enhancing wines with vermouth, sake or sherry. “At the moment we also build up our Roomers Catering by Matthias Stuber,” says Torabi.

If guests are looking for a bit more traditional food they do not have to walk very far. Opposite Roomers Munich lies the restaurant Servus Heidi that offers modern Bavarian cuisine. The restaurant concept was created by the team around Bardia Torabi as well.

Both the bar and the restaurant were also designed by the Amsterdam design office Concrete: The IZAKAYA restaurant is composed of an array of black materials contrasted with light oak lamellas on ceiling and walls, reflecting both a traditional Japanese and modern style. The HIDDEN ROOM as part of the bar area on the other hand has a classic club setting in scarlet-red tones, combining red wood, red panelling and an illuminated cassette

IZAKAYA Asian kitchen & bar.

Roomers Spa by Shan Rahimkhan.

HIDDEN ROOM.

Lobby.

Traditional Bavarian food just around the corner

When it comes to relaxing after a long day of working or discovering the city, the hotel’s spa is the ideal place. It can be found in the basement and from April provides new exciting features like an extra large infinity jacuzzi with a bar at one side, the design is kept in dark stone and gold. The large wall opposite the jacuzzi features a cinema screen. The design of the five treatment rooms and relaxation zone here is kept in warm tones using, for example, oak for textures. www.roomers-munich.com

Roomers Bar.

Issue 59  |  February 2018  |  51


Hotel Frankenland

– Im siebten Selfie-Himmel Als Hotel und Tagungscenter in einem gelingt es dem Hotel Frankenland in Bad Kissingen, die Individualität und Flexibilität eines Boutique-Hotels mit einer Quadratmeterzahl zu kombinieren, die sonst nur große Hotelketten bieten können. Ob man nun auf der Suche nach Wellness-Angeboten, kulinarischen Highlights oder dem perfekten Austragungsort für die nächste Konferenz ist – hier werden alle Gästewünsche erfüllt. Dieses breite Angebot macht das Hotel Frankenland auch zu einer beliebten Selfie-Location. TEXT: SONJA IRANI  I  FOTOS: HOTEL FRANKENLAND

Im Herzen Deutschlands gelegen, ist das Hotel von überall gut erreichbar. Die Gäste sind dabei genauso unterschiedlich wie die verschiedenen Hotel-Angebote. Verliebte Paare, Freudinnen auf Wellness-Reisen, Konferenzteilnehmer, Geschäftsreisende, Pendler, Wochenendurlauber und gesundheitsbewusste SPA-Liebhaber finden ebenso den Weg hierher wie kulturell interessierte Besucher. Was alle vereint ist die Suche nach dem perfekten Hotelerlebnis. Professionell organisierte Konferenzen sind im Hotel Frankenland besonders beliebt. Dies liegt vor allem daran, dass das Hotel 52  |  Issue 59  |  February 2018

es schafft, zum einen die Infrastruktur für große Versammlungen und Tagungen bereitzustellen, zum anderen jedoch auch die Individualität seiner Kunden berücksichtigt. „Obwohl wir 500 Zimmer und drei Konferenzzentren mit 25 Zimmern für 1,800 Gäste zur Verfügung stellen, behält sich unser Haus immer noch einen gewissen Charme und Individualität,“ sagt Andrea Hergenröther, Marketingdirektorin des Hotel Frankenland. „Wir ermutigen unsere Mitarbeiter dazu, individuell zu sein und verlassen uns eher auf Charme und Charakter als auf klischeehafte Hotel-Schlagworte. Die Persönlichkeiten unserer Mitarbeiter sind das,

was unser vier Sterne Superior Hotel von anderen Konferenzhotels mit 08/15 Räumen abhebt.“ Da das Hotel Frankenland von keiner Hotelkette abhängig ist, strotzt das Hotel geradezu vor Individualität und Flexibilität. Verbesserungsvorschläge können jederzeit intern diskutiert, entschieden und in die Praxis umsetzt werden. „Dank unserem zentral gelegenen Standort und unseren attraktiven Preisen heben wir uns ebenfalls positiv von der Konkurrenz ab,“ stellt Hergenröther fest. Von Wellness bis zum freien Fall Neben dem eindrucksvollen Tagungscenter hat das Hotel Frankenland auch in kulinarischer Hinsicht viel zu bieten: es gibt einen Bankettsaal, in dem bis zu 500 Gäste Platz finden, zwei à-la-carte-Restaurants, die Frankenland Stuben und Rôtisserie, zwei Buffet-Restaurants und einen Gewölbekeller. Die beliebteste Attraktion im Hotel Frankenland ist aber die 3,000 Quadratmeter große Bade- und Saunalandschaft ‚Aqua-


Discover Germany  |  Travel  |  Hotel Frankenland

ternativ lohnt sich ein Besuch des ‚Erlebnis Bergwerk Merkers’. Hier können die Besucher unter anderem den größten untertägigen Schaufelradbagger der Welt bestaunen. Oder wie wäre es mit einem Drink in der tiefsten Bar der Welt? Perfekt organisierte Konferenzen „Zu unseren langjährigen Stammkunden für Konferenzen gehören Unternehmen wie Siemens, Continental, Technogym und Audi BKK. Die Planung für diese Kunden erfolgt mittlerweile schon fast ‚blind’, denn gemeinsam sind wir ein echtes Gewinnerteam,“ erklärt Hergenröther. Der Tagungskomplex ist 2,500 Quadratmeter groß und bietet drei Tagungszentren mit 25 Konferenzräumen, drei Kantinen, zwei exklusive Banketthallen und einen Outdoor-Eventbereich. Egal ob Seminare, Konferenzen, Tagungen, Kongresse oder Ausstellungen – das Hotel Frankenland hat sowohl für große als auch für kleine Gruppen immer die richtige Lösung parat. WLAN, Filmleinwände, Beamer, Audio- und Video-Technologien, Mikrophone, Lautsprecher und Hochspannungsverbindungen sind nur einige der vielen Extras, die hinzugebucht werden können. Das All-Inclusive Konferenz-Angebot ist für viele Kunden die perfekte Lösung, denn es beinhaltet neben anderen Vorteilen auch ein Paket, das allen Konferenzteilnehmern die kostenlose Nutzung der Sport- und Wellnessbereiche ermöglicht.

Well‘. Ebenfalls gut entspannen kann man sich bei verschiedenen Gesichts- und Körperbehandlungen im 1,000 Quadratmeter großen SPA-Bereich. Sportbegeisterten bietet das Hotel ein Sportschwimmbecken und ein Fitnessstudio. Zwei Bars und eine Disko für bis zu 400 Gäste runden das Angebot für Erholungssuchende ab.

„Wenn wir für neue Kunden eine Konferenz planen, kommen häufig weitere Wünsche und Anforderungen hinzu, aber dank unserer jahrzehntelangen Erfahrung sehen wir Spontanität nicht als Hürde,“ versichert

Hergenröther und fügt hinzu: „‚Durchschnittlich’ gibt es hier nicht. Jeder Kunde bekommt den von ihm gewünschten Service, der genau auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Nach jahrelangen Kooperationen arbeiten wir mittlerweile mit vielen Firmen als gut vernetztes Team zusammen – das zeigt sich auch in unserem Loyalitätsbonus.“ Auch viele spannende Spezial-Events können mit den jahrelangen Partnern auf die Beine gestellt werden. Dazu gehören ungewöhnliche Outdoor-Aktivitäten wie Felsklettern, winterliche Übernachtungen in Berghütten, Bogenschießen und Schluchten-Erkundigungen, aber auch spezielle Teambuilding-Aktivitäten und Management-Seminare. „Wir erinnern uns mit einem Schmunzeln an den Tag, als ein Tiger auf unserer Hotelanlage frei herumlief oder als wir mit 200 Menschen eine Kettenreaktion auslösten. Im Forum Frankenland haben wir außerdem mal selbst 100-Kilowatt Elektrizität hergestellt als die Kochgeräte-Firma AMC eine Präsentation über Kochtöpfe hielt,“ berichtet Hergenröther. Bei so viel Tatendrang hält natürlich auch das Jahr 2018 einige Überraschungen bereit. „Wir investieren regelmäßig in unser Hotel, um unseren Gästen in einer modernen, aber auch sehr kultivierten Atmosphäre einen einzigartigen und unvergesslichen Aufenthalt zu ermöglichen,“ erklärt Hergenröther. Sie fügt hinzu: „Eins kann ich Ihnen bereits jetzt verraten: Im Jahr 2018 planen wir die Erweiterung unserer Räumlichkeiten von aktuell 16,000 Quadratmeter auf 20,000 Quadratmeter. Man darf also gespannt sein!“ www.hotel-frankenland.de

Für Outdoor-Fans und Adrenalin-Junkies ist der Kisspark in Bad Kissingen ein absolutes Highlight. Paintball, GoKart und der freie Fall sind nur einige der Aktivitäten, die hier regelmäßig angeboten werden. Für eine etwas andere Perspektive auf Bad Kissingen und das Hotel Frankenland kann ein motorisierter Gleitschirmfug gebucht werden. AlIssue 59  |  February 2018  |  53


The ‘Achterwasser‘ and the ship ‘Weiße Düne’. Photo: © UTG/Dirk Bleyer

D E S T I N AT I O N O F T H E M O N T H

Diversity at its best 42 kilometres of fine sandy beaches, over 2,000 hours of sunshine each year, great spa offerings and beautiful nature: the Baltic island of Usedom is Germany’s second biggest island and one of the country’s most favoured holiday destinations throughout the year. Let us find out more about the island’s offerings in 2018. TEXT: NANE STEINHOFF  |  PHOTOS: USEDOM TOURISMUS GMBH

Around 200 years ago, the first summer visitors came to Usedom and transformed the farming and fishing villages into a relaxation destination for city dwellers. Today, picturesque landscapes, endless beaches, a lively atmosphere in the town centres and a special mix of beach, nature, wellness and maritime charm make Usedom - one of Germany’s sunniest places - a popular tourist destination. The island’s seaside resorts exude elegance and tradition with their magnificent spa architecture which is coined by long piers and a diversity of styles from renaissance palaces to classicist merchant mansions. 54  |  Issue 59  |  February 2018

Far away from the architecture and promenades, Usedom shows off its natural side. In the so-called ‘Achterland’, tortuous paths lead through forests, moors and meadows to dreamy fishing villages. On Usedom, guests of all ages can find what their hearts desire – whether summer or winter, whether a five-star hotel or a cosy holiday apartment, holidays are always extraordinary on Usedom. Experience imperial wellness The popular summer resort of Usedom was frequently visited by the likes of emperor Friedrich III and Wilhelm II. Since then, visitors have flocked to the island to dis-

The bath village of Bansin. Photo: © UTG/Roy von Elbberg

cover the imperial bath villages of Bansin, Heringsdorf and Ahlbeck which are centres of attraction due to palatial villas, impressive summer residences and exceptional medical and wellness spas. After all, the sunny island is a paradise for relaxation seekers and health-conscious holidaymakers. While the climatic conditions alone are pure wellness, the mild bracing climate and the Baltic Sea breeze are a blessing for body and soul. Many wellness hotels can be found in Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin and all over the island. In the extensive spa areas, visitors can look forward to the ‘Thalasso therapy’ or treatments with one of the oldest regional remedies, Heringsdorf’s iodine brine. Or why not try a sea buckthorn massage or an algae-mousse mask? The outdoors also foster one’s own well-being: Nordic Walking, jogging, yoga or pilates, Qi Gong or climate hikes


Discover Germany  |  Travel  |  Destination of the Month

are especially good for you at the Baltic Sea where seawater minerals are in the air. Another tip: head to the spa forest in Heringsdorf. Here, the combination of salty sea air and the scent of pines is especially beneficial to the health. A paradise for quiet-seekers and gourmet aficionados Besides the diverse wellness offerings, Usedom enchants visitors with its multifaceted natural beauty that spreads across 59,000 hectares. Let us take, for example, the white sandy beach on the island’s Baltic coast. Directly behind it, visitors can find the coastal forest with its majestic beeches and pine trees. The hinterland is coined by the terminal moraine scenery with impressive steep banks. Here, moorlands and idyllic lakes alternate with blossoming salt marshes and hilly fields. No wonder Usedom is a paradise for bird enthusiasts. In total, 280 types of bird call Usedom their home. Visitors can experience Usedom’s natural side on guided hikes and bike or experience tours. Of course, good food also belongs to a successful vacation. Thus, Usedom offers tasty Pomeranian dishes, regional products and

fresh fish in great fish restaurants and several gourmet havens where award-winning star cooks prepare first-class dishes with fresh, seasonal products. Culinary events round off Usedom’s offering. From 3 March until 14 April, many restaurants will delight their guests with herring dishes as part of the annual ‘herring weeks‘. On 12 May, the ‘Grand Schlemm’ will invite gourmet fans to a culinary beach walk and in October, the annual ‘Wildwochen’ will hold numerous events and culinary experiences that deal with the forest and its animals. Tradition meets art Culturally, the island of Usedom also has a lot to offer. Traditional handicraft, for example, can be experienced first-hand in the thatched roofing company, at innovative goldsmiths, ceramicists and at potters. A highlight not to be missed is the international cabaret festival in Heringsdorf from 18 until 21 May which will transform the promenade into a lively festival stage. During the event series ‘classical music by the sea’, theatre classics will be staged in Koserow’s church, and the Vineta festival (30 June until 1 September) will be a highlight for saga, elf and fairy fans. Another cultural highlight will be Usedom’s music

festival (22 September until 13 October). It will celebrate its 25th anniversary in 2018 and will showcase concert highlights and great musicians. Sport enthusiasts should head to the world’s largest beach volleyball tournament from 27 to 29 July in Karlshagen and Usedom’s marathon will be held on 1 September this year. What are you waiting for? Visit Usedom and experience the diversity it has to offer. www.usedom.de www.visitusedom.com GETTING TO USEDOM By Car And Public Transport - The Autobahn A20 and the connecting Bundesstraßen lead to Usedom - Trains and coaches also stop on the island By Plane Usedom’s airport Heringsdorf is accessible from eight cities in the DACH region in 2018. - Düsseldorf, Stuttgart (April – October): Eurowings - Frankfurt (April – October): Lufthansa - Linz (May – September): Austrian Airlines - Bern via Basel (June – September): SkyWork - Zurich via Düsseldorf (April – October): Eurowings - Flights from Dortmund available too - Winter: fly from Munich and Stuttgart to Rostock-Laage

Ahlbeck’s pier: Germany’s oldest. Photo: © UTG/Dirk Bleyer

Beach walk.

View from the Streckelsberg.

Spa architecture. Photo: © UTG/Andreas Dumke

Issue 59  |  February 2018  |  55


Discover Germany  |  Travel Feature  |  Mission Possible: Tyrolean Property Dreams

All-Suite Resort Ötztal, apartment interior. Photo: © Kristall Spaces

All-Suite Resort Öztal. Photo: © Kristall Spaces

Mission possible:

Tyrolean property dreams In close vicinity to prominent ski areas and at a much better price per square metre, Kristall Spaces AG serves those savvy buyers who are looking for highquality holiday homes in prime locations at agreeable conditions – also as an investment. TEXT: CORNELIA BRELOWSKI

Freshly fallen powdersnow, gemstone-like icicles and majestic alpine panoramas with picturesque views: Tyrol is always worth a stay, due to both its extraordinary wellness offerings and ideal winter sport conditions. However, latest Austrian laws ask for a year-round use of holiday homes and this is where Kristall Spaces AG, sales and marketing arm of the British project developer VenturePlus AG, comes in: In addition to helping with acquiring a property, they also offer a professional rental service during times of absence. That way, the holiday home eventually ‘pays itself off’. At the same time, the restricting laws create a continuous increase in the value of ski property. 56  |  Issue 59  |  February 2018

The background for these new restrictions are for example maintenance issues regarding local infrastructural investments like ski lifts or the expansion of skiing facilities which need to be financed by continuous use. The rapidly dwindling numbers of available building plots naturally also play a part. For these reasons, holiday homes must be available for use all year round, also during the owners’ absence. The new regulations can make the acquisition of property a complex issue, especially for buyers from outside of the EU (the purchase takes place via founding a EU-registered company). It is therefore all the more important to know and avoid possible pitfalls. Working in cooperation

with Kristall Spaces makes the whole process of buying Tyrolean property easier – and in times of absence, sister company All Suite Resorts steps in by managing the rental side. The rental income pays off both financing and maintenance costs. It’s an elegant solution for buyers who are looking for a lifestyle and investment opportunity – and due to its high quality of life and a year-round, endless potential for leisure activities, Tyrol remains at the top of the holiday property scale. A new apartment complex in Fieberbrunn forms the latest Kristall Spaces project. All-Suite Resort Fieberbrunn is situated only half an hour from Kitzbühel. These 30 car minutes are practically worth gold, as the square metre prices are 70 per cent lower than in Kitzbühel itself. In addition, the Fieberbrunn and Zell am See areas will soon be connected via Saalbach-Hinterglemm und Viehofen and thus will super-


Discover Germany  |  Travel Feature  |  Mission Possible: Tyrolean Property Dreams

sede the Arlberg ski area as Austria’s biggest ski region. Situated in the heart of town, the new complex consists of 36 exclusive, fully furnished holiday apartments. The project has received positive support from the local council and gives owners the opportunity to achieve an average rental return of 4.5 percent per annum or opt for a guaranteed return of four percent in the first five years. An eight percent return can be expected when taking out a 55 percent mortgage. Apartment prices start at 225,000 euros and offer one to three double bedroom flats, from 43 up to 130 square metres of floor space respectively. The comfortable interiors combine warm, natural materials with a minimalist design. Triple glazing and floor heating underneath parquet floors create general cosiness in wintertime, while floor-to-ceiling windows let in plenty of light. Each apartment features Italian ceramic floors, exclusive Hansgrohe bath designs and Miele kitchens as well as All-Suite Resort Fieberbunn. Photo: © Kristall Spaces

SmartTVs. There is a choice of a modern and a more traditional decor, with alpine elements dominating all interiors. After a day on the slopes or a long recreational walk, guests and owners can enjoy refreshments at the on-site bar and restaurant, recharge their batteries at the High-Spec Spa with sauna and steam bath – or explore Fieberbrunn’s colorful range of Après-Ski events and gastronomy. The saying goes that the town achieved its name in 1354, when the Tyrolean Countess Margarete Maultasch was healed from a powerful fever by drinking from the sulfur waters of the spring right below the parish church. With 20 years of experience in Austria, VenturePlus AG has a current ski property portfolio worth 100 million euros in the pipeline, the latest being All-Suite Resorts in Fieberbrunn, Ötztal and Paznaun. The company is also proud owner of Silva Peak Residences (Galtür), 2020 Residences (Kühtai) and Mountain Spa Residences

(St. Anton). As sales and marketing arm, Kristall Spaces holds representative offices both in London and Switzerland. Through decades of experience in building developments in Austria, Germany, Ireland, the UK and the Balkans, VenturePlus develops and sells more ski apartments in Austria than any other company – making many lifestyle investment dreams come true. As Simon Atterbury, Principal at Kristall Spaces AG puts it with regard to the new Fieberbrunn development:“The continued infrastructural improvements in Fieberbrunn and its dual season credentials have led to frequent inquiries from buyers who are attracted to the area – but can’t justify spending up to 15,000 euros per sqm in Kitzbühel.” With a little help from Kristall Spaces, Tyrolean ski property dreams may well turn into reality. www.immobilienintirol.de www.propertysaleaustria.co.uk UK: +44 20 3735 8790 AT: +43 676 962 7712 CH: +41 786830777

All-season recreation. Photo: © Ötztal Tourismus

All-Suite Resort Ötztal, apartment interior. Photo: © Kristall Spaces

Issue 59  |  February 2018  |  57


Das lässigste Skigebiet der Alpen. saalbach.com

#homeoflässig


Discover Germany  |  Business  |  Product of the Month

PRODUCT OF THE MONTH

Container 4.0

Mobile. Modular. Versatile. Pop-up stores to go Overseas containers that fit through every door, mobile brand spaces that can be moved by one person, or high-quality promotion stands that are located in no time at all elsewhere. mo systeme has a solution for all this. Pop-up stores to go for temporary communication at eye level. TEXT & PHOTOS: MODULBOX MO SYSTEME

modulbox, mo pop, mo5, mo container – modulbox mo systeme makes mobile what is otherwise static. For example, large, heavy overseas containers. With mo systems they are light, flexible and manoeuvrable. Thanks to their sophisticated technology, they can be dismantled into individual parts and moved through every door. For example, a 20’ container indoor can be reconstructed and individually designed. Mobile communication A well thought-out design and smart technology allow the pop-up stores to be set up and dismantled autonomously by just one person within 45 minutes. For transport, mo systeme consistently relies on lean

logistics that can be handled with just one person, one car and one trailer. This saves not only costs, but also personnel and time. Modular communication Due to their construction, all modules can be used modularly, combined and designed. In no time at all, the systems unfold into a large presentation area that can be adapted to the modularity of the floor space. The product range extends from two to 200 square metres. From mobile bar counters to large mobile brand rooms that adapt flexibly to every idea and message in terms of size and equipment. Whether indoor or outdoor communication, the right product for temporary communication is quickly found.

Individual communication Five systems – a thousand looks. Perfect for events, roadshows or product presentations. And when our customers say “I cannot really explain how, but we moved an ice and snow cave around Europe in a box. And then people came inside and had their minds blown with an immersive VR brand and product experience. Thank you modulbox for seriously kick-ass equipment. Seriously. Kick-ass”, then we are satisfied. Mobile pop-up store for target grouporiented and location-independent communication at eye level. mo systeme – made in Berlin www.mo-systeme.com mo systeme is active worldwide with eight international partners and brings mobile pop-up stores for brand communication to the streets around the globe. The experience gained from more than 600 individualized, mobile pop-up stores stretches from the beach to the glacier, from South Africa to Norway.

Issue 59  |  February 2018  |  59


SPECIAL THEME:RECRUITMENT EXPERTS

A booming industry In 2016, Germany’s recruitment sector’s turnover increased by 9.3 per cent to 1.99 billion euros, according to a market study (‘Personalberatung in Deutschland 2016/2017’) by the Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) or Federal Association of German Management Consultants in English. It also predicted that, in 2017, the two billion turnover hurdle would be overcome for the first time. TEXT: NANE STEINHOFF  I  PHOTOS: PIXABAY

60  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

We do not know yet whether this was actually achieved, as the BDU is expected to release their findings for 2017/2018 only in spring this year. However, we need only look at last year’s statistics to learn more about Germany’s booming recruitment sector. In 2016, approximately 7,100 recruiters, as well as 3,500 permanent researchers, worked in around 2,000 consultancies in Germany. In total, more than 14,000 employees were employed in the recruitment sector. The numbers reveal that the sector might be small, but it definitely has a great deal to offer. After all, with the help of these recruiting experts, around 62,500 leading and expert positions were filled in companies in the industry, economy and administration. As a comparison: in 2015, 57,400 positions were filled. For 2017, a forecasted increase in turnover of eight per cent left market participants somewhat confident. Another finding of

this respective study is that digital transformation and simultaneously, the narrowing applicant market, pose as a significant challenge to companies. “Without professionally organised and successfully completed recruiting processes, the risk of loss of competitiveness increases,” notes Dr. Regina Ruppert, BDU vice president. Forecasts for 2017

Similar to the previous year, additional jobs are said to have been created in the recruiting sector in 2017. 75 per cent of the large recruitment consulting firms plan to employ additional consultants and 50 per cent want to top up their researcher teams. To find out more about Germany’s great recruitment experts, take a look at the following special theme.

In general, recruiters were positive about 2017 – also due to a good economic situation and labour market data. The average revenue forecast lies at eight per cent. With a revenue of 2.15 billion euros, the sector would achieve a new all-time peak. The market participants are on the same page about the fact that digitalisation changes their own business models and that it makes them more efficient at the same time. Digital interconnectivity, such as considering social media channels or IT systems for the daily operations, becomes a substantial success factor of the occupation. Issue 59  |  February 2018  |  61


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruiting Experts

Kraftvoll, dynamisch, smart... mit Herz und Verstand

Die moderne Personalberatung für das 21. Jahrhundert Seit 2015 zeigt die KDS in Mainz zielsicher, dass Personalberatung nicht immer steif und trocken sein muss. Das dynamische Team um Gründer und Geschäftsführer Steffen Andreas ist jung, aufgeweckt und handhabt Dinge etwas anders. Wir berichten wie Popcorn und Personalberatung zusammen passen.

lung bietet die KDS auch Headhunting und die Direktvermittlung an. Auch die Zahlen sprechen für Steffen Andreas und sein Team. 2017 hat die KDS einen Umsatz von 3,2 Millionen Euro erzielt.

TEXT: MARILENA STRACKE  I  FOTOS: KDS

Wenn wir an Personalberatung denken, kommt oft ein sehr verstaubtes Bild auf. Der Grund dafür ist, dass gerade in dieser Branche traditionellere Vorgehensweisen immer noch im Vordergrund stehen. Steffen Andreas, der selbst Personalberater für diverse Firmen war, dachte sich, das geht auch anders und gründete 2015 mit Investor Kraft Management und Holding AG die KDS Personalberatung GmbH. Dynamisch und smart sollte es sein. Einfach Regeln brechen. Neue 62  |  Issue 59  |  February 2018

Standards setzen. Und heute ist klar, dass Steffen Andreas damit voll ins Schwarze getroffen hat. Was allein in einem kleinen, leeren Raum anfing, umfasst heute 15 interne Mitarbeiter auf 600 Quadratmeter brandneuer Bürofläche in Mainz am Rhein. Die Zahl der externen Zeitarbeiter, die im gewerblichen und kaufmännischen Bereich für die KDS tätig sind, liegt allerdings weit über 150. Neben der effizienten Zeitarbeitervermitt-

„Unternehmen schalten uns ein und wir führen die ersten und zweiten Gespräche, selektieren und schauen, ob dieser Bewerber auch zum Unternehmen passt. Wenn alles stimmig ist, bekommt der Kunde von uns Profile zugeschickt, die zu hundert Prozent zum Unternehmen passen,“ erklärt Steffen Andreas. „Entweder kann das Unternehmen die nächsten Gespräche bei sich vor Ort führen oder wir bieten an, das Recruitingteam komplett weg aus dem Tagesgeschäft zu ziehen und die Gespräche in unseren Büroräumen zu führen.“


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

Der Kundenstamm von der KDS erstreckt sich über das gesamte Rhein-Main Gebiet und umfasst Kunden aus verschiedensten Branchen, von Speditionen, Industrieund Produktionsunternehmen bis hin zu großen internationalen Banken. Aber auch kleinere Betriebe nutzen gerne die KDS, wie Steffen Andreas erläutert: „Es ist mitunter bunt gemischt. Da kann es auch mal sein, dass ein kleiner Handwerker anruft und sagt, dass seine gute Assistentin krankheitsbedingt für zwei Wochen ausfällt und da unterstützen wir natürlich auch. Genauso haben wir Unternehmen, die weit über 500 Mitarbeiter haben und langfristig suchen.“ Was die KDS anders macht, ist die Art und Weise wie sie sich um alle externen Mitarbeiter kümmert. „Wir bieten unseren externen Mitarbeitern, also den Bewerbern, sehr viel an und nehmen sie so auf als wären sie unsere internen Kollegen,“ erklärt Steffen Andreas. „Wenn ein Zeitarbeiter zum Beispiel sechs Monate bei uns im Einsatz ist, bekommt er von uns einen Firmenwagen, nämlich einen kleinen Opel Adam, zur Verfügung gestellt. Wir möchten, dass unsere Bewerber mobil sind und unterstützen daher vom ersten Arbeitstag an, damit alle pünktlich und motiviert zur Arbeit kommen können.“

Dem Bewerber wird bei der KDS sehr viel Vertrauen entgegengebracht, was auch wiederum für die zielsichere Auswahl der Personalberater spricht. Die KDS hat außerdem eine Kooperation mit dem Cross Fit Center Zollhafen in Mainz, in dem alle Mitarbeiter kostenfrei trainieren können, da ein gesunder Körper die Grundlage für einen motivierten Mitarbeiter ist. Kartenkontingente für die Bundesligaspiele verschiedener Bundesligisten ist ein weiteres Highlight bei der KDS. Einmal die Woche wird ein Teammeeting angesetzt. Das gerne zu ungewöhnlichen Zeiten stattfindet, wie beispielsweise Freitagabend während einer Afterwork. „Bei uns zählt der Mensch als Individuum, mit seiner Geschichte, seinen Wünschen und seinen Ideen. In meinem Team sind alle authentisch. Keiner muss sich verstellen, kann so sein wie er ist und wird genau dafür geschätzt,“ sagt der 31-jährige Geschäftsführer, der sich selbst auch als Vorbild sieht und seinen Mitarbeitern täglich vorleben möchte, dass Life-Work Integration ein wichtiger Faktor ist. Wenn Steffen Andreas von seinem Team und seiner Arbeit spricht, wird schnell klar, dass es für ihn pure Leidenschaft ist.

„Ich gehe jeden Tag mit sehr viel Freude in mein Büro und meinem Team geht es genauso,“ lächelt er. „Dafür spricht auch unsere interne Krankheitsquote, die weit unter einem Prozent liegt. Nach zwei Jahren habe ich hier auch noch keinen Mitarbeiter im Verkauf verloren, sondern gewinne immer mehr hinzu, weil wir Spaß bei der Arbeit haben. Genau das spricht sich rum.“ Und wie kommt nun das Popcorn ins Spiel? Richtig, da war ja noch was: Einmal am Tag stellt die KDS ihr eigenes frisches Popcorn in ihrer großen Popcornmaschine her. Sodass jeder Bewerber nach dem Gespräch eine Tüte frisches, duftendes Popcorn in den Händen halten darf. Und warum das Team um Steffen Andreas herum das macht? „Jeder liebt Popcorn, jeder liebt den Duft nach Popcorn und jeder freut sich über Popcorn, also wieso sollten unsere Bewerber nicht eine Tüte Popcorn erhalten? Wie eingangs erwähnt: Wir wollen Regeln brechen, neue Standards setzen und das machen wir,“ schmunzelt Steffen Andreas. Und damit soll er Recht behalten, denn 90 Prozent seiner Bewerber- und Kundenkontakte entstehen durch direkte Empfehlungen. www.kds-personalberatung.de

Gründer und Geschäftsführer Steffen Andreas.

Issue 59  |  February 2018  |  63


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruiting Experts

Holger Fuhrmann.

64  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

Kompetente Personalberatung im Life-Science-Markt Der Life-Science-Markt ist besonders: Fachlich und ethisch anspruchsvoll, strengen Regularien unterworfen, durch lange, kostenintensive Entwicklungszyklen sowie fehlende Fach- und Führungskräfte gekennzeichnet. Das Beratungsunternehmen Pharecon ist ein Executive Search-Spezialist im Life-Science-Markt, der auch Active Sourcing professionell betreibt und seinen Kunden 24 Monate Garantie bietet. TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  FOTOS: PHARECON

Die Berater bei Pharecon kennen nicht nur die entsprechenden Methoden, um das richtige Personal auszuwählen und zu gewinnen, sondern auch die Branche und ihre Eigenheiten. „Pharecon versteht sich als Partner des jeweiligen Auftraggebers, dem nicht ein Angebot von der Stange, sondern ein auf die Situation und den Anforderungen entsprechender, maßgeschneiderter Lösungsansatz vorgeschlagen wird, der fachliche und persönliche Aspekte berücksichtigt,“ sagt Firmengründer, Geschäftsführer und Berater Holger Fuhrmann. Nachdem er zuvor mehrere Jahre erfolgreich als Personalberater gearbeitet hatte, gründete er 2004 Pharecon – kurz für Pharmaceutical Research Consultants – als Personalberatung mit dem Schwerpunkt auf der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften im Life-Science-Markt. Seit 2008 bietet das Unternehmen ergänzend Leistungen in der Personalentwicklung an. Interim Management und Outplacement runden das bestehende Service- und Beratungsangebot inzwischen ab. Pharecon ist außerdem Mitglied des Biotechnologie-Netzwerks BioLago im Dreiländereck. „Heute beraten und unterstützen wir Mandanten aus den Branchen Pharma, Biotechnologie, Tissue Engineering, Nutrition, Medizinsowie Dentaltechnik in Deutschland,

Österreich und der Schweiz,“ ergänzt Holger Fuhrmann. Expertise im Life-Science-Markt Durch ihre Methoden- und Branchenkenntnisse können die Berater alle wichtigen Fragen vorab klären. „Wir wollten nie ein Personalvermittler sein, der Unternehmen ungefiltert Lebensläufe zusendet. Stattdessen setzen wir uns intensiv mit dem Anforderungsprofil für eine bestimmte Position auseinander und nutzen einen erfahrenen Research, Branchenkontakte und auch Netzwerke, um Kandidaten gezielt zu identifizieren und anzusprechen,“ erklärt Holger Fuhrmann. Active Sourcing hat bei Pharecon schon fast Tradition: Seit 2004 werden verschiedene Netzwerke intensiv genutzt, um Kontakte anzubahnen, zu pflegen und auszubauen. Für die Vorauswahl führen die Berater strukturierte Interviews und der jeweilige Auftraggeber erhält neben den Unterlagen des Kandidaten einen ausführlichen Eignungsbericht. Pharecon bietet seinen Mandanten eine 24-monatige Garantie auf die fachliche und persönliche Eignung des Mitarbeiters. „Sollte unser Auftraggeber innerhalb von zwei Jahren feststellen, dass der neue Mitarbeiter doch nicht ins Unternehmen passt, suchen wir honorarfrei neu. Mit dieser Garantie reduzieren wir Risiken für unsere Mandanten, bieten Sicherheit und

schaffen Vertrauen in unsere Arbeit,“ sagt Fuhrmann. Mitarbeiter auf lange Frist an das Unternehmen binden Der Life Science-Markt ist geprägt durch eine zunehmende Internationalisierung, sich ständig verändernde Regularien und Gesetze, lange sowie teure Entwicklungsund Zulassungszyklen und nicht zuletzt von einem zunehmenden Personalbedarf bei zeitgleich steigendem Fachkräftemangel. Die Herausforderung für die Unternehmen besteht darin, gut qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und sie zu halten. „Die meisten der großen Unternehmen haben bereits verstanden, dass der Mitarbeiterbindung hohe Bedeutung zukommt,“ sagt Fuhrmann. Deshalb investieren sie nicht nur in die fachliche Weiterbildung, sondern auch aktiv in die persönliche Entwicklung der Mitarbeiter und in eine aktive Gestaltung einer konstruktiven Zusammenarbeit. Viele kleine und mittelständische Unternehmen hingegen setzen lieber auf neue Technik als auf die Soft Skills ihrer Mitarbeiter. „Es ist immer wieder erfreulich, wenn wir ihnen vermitteln können, dass eine verbesserte Kommunikation, die Reduzierung von Konflikten und die Optimierung der Zusammenarbeit zu besseren Ergebnissen und zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit führen,“ erklärt Holger Fuhrmann. „Dies zeigt, dass Coachings, Trainings und Teambuilding-Maßnahmen ihre Daseinsberechtigung haben. Eine geringere Fluktuation bedeutet: geringere Kosten bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter.“ Auch hier helfen die Berater von Pharecon, die durchweg vom Bundesverband DBVC zertifiziert sind, kompetent weiter. www.pharecon.de Issue 59  |  February 2018  |  65


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

TEXT: MARILENA STRACKE  I  PHOTOS: SELLKE

Sellke. Personalized Executive Assistant Search

Intuition, expertise and Fingerspitzengefühl, a sound knowledge of Know-how und human nature Menschenkenntnis It is simple: No top assistants, no top leader. But often the impact of an outstanding assistant is widely underestimated. Thanks to many years of working as an executive assistant, Barbara Sellke knows the needs of both sides. She supports businesses in the DACH-region during the recruitment process of top assistants and thereafter.

Im Grunde ist es einfach: Ohne Topassistenz gibt es keine Topführungskraft. Oft wird der Einfluss einer ausgezeichneten Assistenz allerdings unterschätzt. Barbara Sellke kennt durch ihre eigene langjährige Tätigkeit als Executive Assistant die Bedürfnisse beider Seiten und steht Unternehmen in der DACHRegion beim Recruiting von Topassistenten tatkräftig zur Seite.

Sellke’s highly specialised personnel consulting stands out not only because of her in-depth knowledge but also thanks to her personality. When talking to Sellke it quickly becomes clear that she is extremely passionate about her work and knows it inside out. And above all, she never stops seeing her clients as individuals.

Was Sellkes hochspezialisierte Personalberatung vor allem herausragen lässt, ist nicht nur ihr fundiertes Fachwissen, sondern Sellkes Persönlichkeit selbst. Bei einem Gespräch mit ihr wird schnell klar, dass sie eine große Leidenschaft für ihren Beruf empfindet, genau weiß worauf es ankommt und ihre Kunden außerdem auch immer als Individuen ansieht.

As a human resource consultant Sellke feels responsible for two sides. On the one hand she wants to bring the best candidate to her client and on the other she feels a responsibility towards the candidate. Through her own experience, Sellke knows that applicants are not always treated respectfully and she is very aware of that responsibility.

Als Personalberaterin fühlt sich Sellke zwei Seiten verpflichtet. Zum einen natürlich ihrem Kunden, dem sie den besten Kandidaten bringen möchte und zum anderen dem Kandidaten selbst. Durch ihre langjährige Erfahrung in der Branche weiß Sellke, dass mit den Bewerbern nicht immer professionell umgegangen wird und sie ist sich diesbezüglich ihrer Verantwortung sehr bewusst.

“Classic organisational and administrative tasks aside, there is the question of what the role of an assistant in the management team and in regards to working with the executive means,” says Sellke. “The assistant is controller and manager in the best possible way - she steers, monitors and guides. She is the first internal and external point of contact. She is a source of calm for the executive and management team. The more trusting and intensely the micro-team of executive and assistant work together, the more effective the teamwork within the management team is.”

„Klassische organisatorische und administrative Aufgaben beiseite gelassen, stellt sich die Frage nach der Rolle der Assistenz im Management-Team und in der Zusammenarbeit mit der Führungskraft,“ erläutert Sellke. „Die Assistenz ist Controller und Manager im besten Sinne – sie steuert, überwacht und lenkt. Sie ist erster interner und externer Kontaktpunkt. Sie ist Ruhepol für Führungskraft und Management-Team. Je vertrauensvoller und intensiver das Mikroteam Führungskraft und Assistenz zusammenarbeitet, umso effektiver wird die Zusammenarbeit mit dem Management-Team sein.“

Sellke’s credo ‘Expertise. Exploration. Excellence.’ reflects her aim for quality and professionalism. She finds the perfect match of candidate and client and supports them long-term. “According to my client’s wishes I do the so-called ‘Onboarding’ and support the candidate far beyond the first six months. I also coach the client. That way expectations are clarified and the initial process of figuring out how to work effectively is shorter and easier,” Sellke explains.

Sellkes Credo lautet ‚Expertise. Exploration. Excellence.‘ und reflektiert ihren konsequenten Anspruch an höchste Qualität und Professionalität. Ihr geht es darum, das ideale Match zwischen Kandidaten und Kunden zu finden und auch längerfristig zu unterstützen. „Ich mache auf Wunsch des Kunden das sogenannte ‚Onboarding‘ und begleite die Kandidaten auch weit über die Probezeit hinaus oder coache sowohl die neu eingestellte Assistenz, als auch den Kunden selbst. Dort werden zum Beispiel die gegenseitigen Erwartungen geklärt. Die Annäherungsphase wird nicht nur leichter, sondern verkürzt sich zudem,“ erklärt Sellke.

“Often there is already a team of two or three assistants and I coach the entire team to ensure the new assistant is integrated

„Oft existiert schon ein Team von zwei-drei Assistenten und damit die vierte, die ich dazuschicke, sich gut integrieren kann, coache ich das gesamte Team,“

66  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

Barbara Sellke.

perfectly,” Sellke adds. “We set the right tone for excellent teamwork right from the start.” Through the coaching, any friction is addressed before it turns into a problem, and not only does that ensure a positive working environment but it also increases motivation and success rate. Sellke’s client base is very broad, from well-known corporations to family offices. Her expertise and warmth speaks for itself and that is a bulletproof recipe for success.

fügt sie hinzu. „So werden gleich die richtigen Weichen für eine gute Zusammenarbeit gestellt.“ Durch das Coaching werden viele Reibungspunkte geklärt, bevor sie zu Problemen wachsen und das steigert nicht nur das positive Arbeitsklima, sondern auch die Motivation und Erfolgsrate. Sellkes Kundenstamm ist breit gefächert, von namenhaften Großkonzernen bis hin zum Family Office ist alles dabei. Ihre Kompetenz und Herzlichkeit spricht für sich und das ist einfach ein unschlagbares Erfolgsrezept. www.sellke.eu Issue 59  |  February 2018  |  67


ACHIEVE MORE MORE TOGETHER Ihre Mitarbeiter einfach und direkt erreichen. Reach and engage your entire Jederzeit und überall. workforce.

Erfahren Sieatmehr auf beekeeper.de Learn more www.beekeeper.io

Issue 107 |

December 2017

| 67


Discover Germany  |  Special Theme  |  Recruitment Experts

Ihr Team (von links nach rechts): Daniel Wecker, Tina Lorenz, Birgit Nistler, Sabine Christlein, Siglinde Kosina.

Mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen auf der Suche nach Fach- und Führungskräften Gute Führungskräfte und Mitarbeiter sind die lebendige Zukunftssicherung eines jeden Unternehmens. Die für das eigene Unternehmen optimal geeignete Persönlichkeit gezielt zu suchen, zu motivieren und zu evaluieren, unterstützt Nistler Consulting aus Niederbayern, beziehungsweise München, als kompetenter Partner. TEXT: SILKE HENKELE  I  FOTO: BIRGIT NISTLER

„Nistler Consulting ist ein Team von hochqualifizierten Fachleuten, die nicht nur über viele Jahre hinweg Erfahrungen in internationalen Personalberatungen gesammelt haben, sondern sich darüber hinaus ständig mit den aktuellen Trends des Arbeitsmarktes und der digitalisierten und globalen Welt auseinandersetzen,“ beschreibt Birgit Nistler, Inhaberin und Managing Partner von Nistler Consulting die Qualifikation ihres Teams, das sich besonders auf die Besetzung von Führungskräften und hochqualifizierten Spezialisten in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Fahrzeugindustrie, aber auch FMCG, IT/ Telekom und Corporate Finance spezialisiert hat. Bei der individuellen Suche und Auswahl achtet das Team von Nistler Consulting auf Objektivität und legt Wert auf Diversity. „Wir arbeiten mit der Femtec GmbH – einer internationalen Karriere-Platt-

form für Frauen in MINT-Berufen – zusammen und wollen damit aktiv Frauen auf ihrem Karriereweg begleiten, denn erst durch Vielfalt in Organisationen und Teams entstehen Innovationen und hervorragende Leistungen,“ unterstreicht Nistler eines der besonderen Anliegen ihres Beratungsunternehmens. Die Suche gestaltet das Team von Nistler Consulting vielschichtig und umsichtig. „Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist es, von unserem Auftraggeber in Erfahrung zu bringen, welche Persönlichkeit dieser überhaupt sucht. Welche Aufgaben soll die neue Kraft übernehmen, welche Ziele werden gesetzt? Welchen Herausforderungen wird er oder sie sich gegenüber sehen? Welche Unternehmenskultur herrscht vor und wie ist die Organisation aufgestellt? Welche Marktposition nimmt das Unternehmen ein? Diese und weitere Informationen sind von uns von höchs-

ter Wichtigkeit, da wir ohne eine kritische Bedarfsanalyse keine Grundlage haben, auf der wir eine geeignete Führungsbeziehungsweise Fachkraft suchen können,“ erklärt Nistler und fährt fort: „Um aufgrund dieser Anforderungsanalyse die richtigen Bewerber und Bewerberinnen zu finden, nutzen wir im Executive Search zusätzlich zur klassischen Direktansprache eine Vielzahl moderner Plattformen. Im Anschluss an unsere Analyse überprüfen und kombinieren wir die biographischen Informationen eines möglichen Kandidaten beziehungweise einer Kandidatin mit den Ergebnissen von Simulations- und Testverfahren, um unserem Auftraggeber schlussendlich eine fundierte Auswahl zu präsentieren.“ „Wir begeistern uns dabei für unsere Auftraggeber, deren Produkte, Kultur und Organisation, und begleiten Entscheidungen mit Empathie, Diplomatie, aber auch Entschlossenheit. Dabei respektieren wir die Interessen unserer Bewerberinnen und Bewerber und können so die optimale Besetzung einer Position gewährleisten,“ schließt Nistler ihre Ausführungen. www.nistler-consulting.de Issue 59  |  February 2018  |  69


S P E C I A L T H E M E : D E D I C AT E D T O R E TA I L T E C H N O L O G Y

Innovating the shopping experience In recent years, technology has significantly contributed to retail success in many different ways. Thus, let’s take a look at Germany’s movers and shakers in the retail technology sector and find out more about their innovative products and ideas. PHOTOS: PIXABAY

70  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  Dedicated To Retail Technology

Multitouch-Technologie motiviert Mitarbeiter.

Showroom Küchenstudio.

dfs.

Virtualität revolutioniert das Erlebnis realer Shopping-Welten Die Zukunft des Shoppings ist virtuell – allerdings nicht im Internet, sondern in der Fußgängerzone. Der Softwarespezialist Videro AG mit Sitz in Gronau verbindet interaktive Multitouch-Technologie und Kreativität mit der Fachkompetenz von Verkäufern zu einem realen Shopping-Erlebnis, das alle Sinne anspricht. TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  FOTOS: VIDERO AG

Es ist keine neue Erkenntnis, dass viele traditionelle Geschäfte unter der Konkurrenz aus dem Internet und Umsatzeinbußen leiden. „Es ist ein Thema, das uns seit langem umtreibt,“ sagt Johannes Büld, Vorstandsvorsitzender der Videro AG. Das Unternehmen entwickelt seit mehr als 20 Jahren Softwarelösungen für interaktive Medien. Der derzeitige Schwerpunkt des Unternehmens liegt darauf, Ladengeschäfte wieder attraktiver zu gestalten und mit Hilfe digitaler Verkaufskonzepte echte Kundenerlebnisse zu schaffen. Diese Konzepte verknüpfen die Vorteile des Internets mit der Haptik und Visualisierung eines real existierenden Geschäfts, kurz: Sie verbinden Information und Aktualität mit Emotionen. Die englische Möbelfirma dfs mit rund 120 Geschäften beispielsweise war auf der Suche nach einer innovativen Lösung, um ihre Ladengeschäfte attraktiver zu gestalten. Nachdem der Möbelanbieter über

Jahre hinweg klassische Digital Signage Lösungen eingesetzt hatte, entschied er sich, gemeinsam mit Videro die Inhalte der eigenen Onlinewelt im Laden verfügbar zu machen: Jeder Berater bekam ein Tablet in die Hand – mit interaktivem Zugriff auf die Daten des Online-Shops. Die Tablets wiederum sind mit im Geschäft installierten Bildschirmen verbunden. So kann der Berater Kunden schnell alle gewünschten Informationen zusammenstellen und mögliche Möbelkonfigurationen direkt auf dem Großbildschirm demonstrieren. Daraus entsteht ein dreifach positiver Effekt: Die Kunden sind beeindruckt und die Berater fühlten sich besser informiert und gestärkt. Der Umsatz stieg um bis zu fünf Prozent. „Das Ergebnis ist Erlebnis-Shopping verbunden mit Fachkompetenz,“ erklärt Johannes Büld. Besonders deutlich wird dies am Beispiel Disney, deren Flagships-

tores seit mittlerweile fast zehn Jahren ebenfalls Videro Software nutzen. „Bei den neueren Stores gibt es immer um 15 Uhr eine Märchenstunde, die der Verkäufer per iPad startet. Dann wird das Licht gedimmt, es leuchtet der Sternenhimmel, es riecht nach Moos...,“ beschreibt Johannes Büld das moderne Erlebnisshopping, das alle Sinne anspricht. Probieren Kinder ein Kleid an, so können sie sich im Magic Mirror betrachten, der sie virtuell in die entsprechende Märchenwelt versetzt. Diese neue Technologie hatte einen unerwartet hohen Einfluss auf den Umsatz. Und auch bei den Verkäufern sei die Begeisterung spürbar, sagt Büld. „Wir verbinden hier die physische und die virtuelle Welt zu einem einzigartigen Erlebnis.“ Einen weiteren positiven Aspekt hat diese neue Form des Einkaufens und Verkaufens: Sie spart Platz. Mit Videro können Möbelhäuser ein größeres Sortiment auf deutlich kleinerer Fläche präsentieren. Gerade in Zeiten, in denen Verkaufsflächen in bester Lage immer teurer werden, ist dies ein wichtiges Argument für den Einsatz digitaler Lösungen. www.videro.de Issue 59  |  February 2018  |  71


drycon® at the Euroshop 2017.

Speed and quality

TEXT: SILKE HENKELE  I  PHOTOS: DRYCON® AUSBAU

– a solid basis for happy customers Basically, it is easy: The fitting of a new store is supposed to be finalised quickly and in good quality. drycon® with its offices in Bonn and Cheltenham is a developer of fitting concepts that shop owners will love. “My business partner Michael Blanchfield and I established drycon® in London in 2006. During the course of my postgraduate studies I had already noticed a lack of general contractors for innovative and high-quality shop fitting. This observation served as a basis for our idea to become a European service provider and general contractor for high-quality shop fittings and to offer our services at reasonable prices in Western Europe. Our enthusiasm for Europe, languages and retail concepts was key for the development of our concept to commission international, reliable business partners and to thus fit complex store concepts in a short time,” explains Frank Althaus, one of the two founders and CEO of drycon® Ausbau GmbH. “We don’t consider foreign languages as a threat but see them as a welcome chal72  |  Issue 59  |  February 2018

lenge. Exemplary for our European concept was the fitting of the new Michael Kors shop in Stockholm for which we commissioned an electrician from the UK, an architect from Switzerland and a site manager from Spain,” stresses Althaus on the internationality of drycon’s® projects. “drycon® with its team of international experts pursues a common goal, namely the completion of a complex project in a given time period and in the first-class quality our customers can rightly expect from drycon®,”Althaus further clarifies. The fulfilment of these goals are not only facilitated by drycon’s® visions or the references of satisfied customers, but also by the personal enthusiasm drycon’s® team attaches to each project. drycon’s® attitude to consider lifelong learning as a solid basis for growth is corroborated by their new,

very own innovative type of plaster called drycon®-crete that is highly esteemed by, for example, the flagship stores of Vans or The North Face. “We highly appreciate loyalty and attach great importance to the cooperation with our reliable business partners. drycon® also actively engages in trustful customer service, which enables us to realise our customers’ requirements in the best possible manner,” concludes Althaus. Vans store, Gothenburg.


Discover Germany  |  Special Theme  |  Dedicated To Retail Technology

Schnelligkeit und Qualität

– gute Voraussetzungen für zufriedene Kunden

Eigentlich ist es ja ganz einfach: Der Ausbau eines neuen Ladengeschäfts soll schnell vonstatten gehen und die Kunden sollen sich im neugeschaffenen Ambiente wohlfühlen. Die drycon® GmbH mit Sitzen in Bonn und Cheltenham entwickelt internationale Konzepte, die Ladenbesitzer aufhören lassen dürften. „Mein Geschäftspartner Michael Blanchfield und ich gründeten drycon® im Jahre 2006 in London. Bereits während meines MBAStudiums hatte ich erkannt, dass es praktisch keine Generalunternehmer für hochwertigen, innovativen Ladenbau gab. So entwickelten wir unsere Idee, als europäischer Dienstleister und Generalunternehmer für Ladenbau herausragende Qualität zu günstigen Preisen in ganz Westeuropa anzubieten. Unsere Begeisterung für das Konstrukt Europa, für Sprachen, für kulturelles Miteinander und für Retailkonzepte half uns dabei, über die Jahre Konzepte zu entwickeln, die auf internationale, zuverlässige Partner zurückgreifen und uns erlauben in kürzester Zeit komplexe Ladengeschäfte zu bauen,“ erklärt Frank Althaus, einer der beiden Grün-

der und Geschäftsführer der drycon® Ausbau GmbH. „So sind Fremdsprachen für uns niemals Bedrohung, sondern eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Für uns ist es beispielsweise nicht ungewöhnlich, für den neuen Michael-Kors-Store in Stockholm eine Elektrofirma aus Großbritannien, einen Architekten aus der Schweiz oder die Bauleitung aus Spanien zu beauftragen,“ betont Althaus die Internationalität von drycons® Projekten. „Zusammen mit einem Team aus internationalen Experten verfolgen wir ein gemeinsames Ziel, nämlich die Fertigstellung eines komplexen Projekts in der gegebenen Zeit und hochwertigen Qualität, die unsere Kunden zu Recht von drycon® erwarten,“ führt Althaus weiter aus.

Hierbei helfen nicht nur die Visionen des drycon®-Teams, die mittlerweile unzähligen Referenzen zufriedener Kunden, die drycon® guten Gewissens weiterempfehlen, sondern auch die persönliche Begeisterung, mit der drycon® sich für jedes Projekt einsetzt. Die Annahme, dass nur Weiterbildung ein verlässlicher Grundstein für Wachstum ist, lässt drycon® darüber hinaus innovatives Putzmaterial wie drycon®-crete auf den Markt bringen, das vor allem in den Flagshipstores von Vans oder The North Face große Wertschätzung erfährt. „Bei drycon® legen wir großen Wert auf Treue - so schätzen wir nicht nur die jahrelange Zusammenarbeit mit unseren zuverlässigen Vertragspartnern, sondern betreiben eine vertrauensvolle und proaktive Kundenbetreuung, die es uns erlaubt, die Wünsche unserer Kunden optimal umzusetzen,“ ergänzt Althaus. www.drycon.de Fossil Store in der Oxford Street, London.

Timberland Store in Metzingen.

Timberland Store in Berlin im Einkaufszentrum Alexa.

Issue 59  |  February 2018  |  73


Discover Germany  |  Special Theme  |  Dedicated To Retail Technology

SAT-1, ‘Saturn’ Bowl Dispenser with header.

122L-SC, SuperGrip Glass Sign Holder.

113L_1-300-C-N, SuperGrip Base, transparent.

2307W-5-B, PIN PAC ‘W’ 12,7 cm.

TEXT: SILKE HENKELE  I  PHOTOS: JEGAB DISPLAY GMBH

Innovative helpers for stimulating shopping experiences They are part of most shopping experiences but probably hardly ever acknowledged by customers. Shop owners on the other hand need them: promotional display tools. No one sees them yet everyone needs them, is a fair description of products manufactured by JEGAB DISPLAY GmbH near Cologne.“Similar to buttons that hold trousers in their right place, our products help to fix promotional displays,” smirks Silke Ruland, CEO of JEGAB DISPLAY GmbH. JEGAB has been an important player on the market for display solutions for 35 years. The company stands out by the extraordinary and exquisite quality of its products, a wide choice of innovative solutions that solve even the most unusual promotional circumstances, as well as a strong focus on excellent customer service. “As a well-established market player we 74  |  Issue 59  |  February 2018

feel that our concept to treat customers and employees fair and to focus our work and research on our customers‘ requirements pays off exceptionally well. As we have been successfull on the market for such a long time, we have solid knowledge of a vast variety of areas which serves as an excellent inspiration for new product ideas. We also decidedly focus on direct contact with our customers,” stresses Ruland on JEGAB DISPLAY’s customer focus, and adds: “This is one of the reasons we are looking forward to the POS Masters Trade Fair in Stuttgart from 15 to 17 February 2018. It gives us the opportunity to get in personal contact with long-time as well as brand new customers.”

JEGAB is going to focus this year’s trade fair presentation on the display of ‘REFLEX’ graphic holders. “This series includes flexible silicon end-of-arm graphic holders which can be easily attached to a variety of differently shaped clothing racks. The advantages of these holders are numerous: they are shockproof and keep their position even if many customers handle the rack. They are easily fitted and dismantled and promotional displays can easily be changed. Last but not least, the ‘Reflex’-holders are reusable and therefore economical,” Ruland explains about JEGAB’s cutting-edge product. This product alone is good reason to pay JEGAB DISPLAY GmbH a visit at the POS Masters Trade Fair in February at their stand 6B27 in hall six, and to get inspired by their products on-site.


Discover Germany  |  Special Theme  |  Dedicated To Retail Technology

Innovative Helferlein für den Einkaufsalltag Sie gehören zum Einkaufsalltag, werden von den Kunden vermutlich aber eher weniger wahrgenommen. Gewerbetreibende hingegen kommen ohne sie nicht aus: Halterungen für Werbebotschaften. Keiner sieht sie, jeder braucht sie - so ungefähr lassen sich die Produkte des in Bergheim in der Nähe von Köln ansässigen Unternehmens JEGAB DISPLAY GmbH umschreiben. „Wie Knöpfe, die eine Hose zusammenhalten, helfen unsere Produkte dabei, Werbebotschaften an Ort und Stelle zu fixieren,“ erklärt Silke Ruland, Geschäftsführerin der JEGAB DISPLAY GmbH schmunzelnd. Seit mittlerweile 35 Jahren behauptet sich JEGAB mit großem Erfolg am Markt, und punktet damit nicht nur mit der außergewöhnlich guten Produktqualität und einer großen Auswahl an innovativen Lösungsangeboten auch für die außergewöhnlichsten Werbesituationen, sondern auch mit ausgeprägter Serviceorientierung. „Als ‚alter Hase‘, der wir nun ja mittlerweile sind, hat sich unser Konzept, Kunden und Mitarbeitern fair ge-

WAS, Wandschale mit Trenner.

genüberzutreten und die Ansprüche des Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen, mehr als bewährt. Nach solch einer langen Zeit am Markt verfügen wir über solides Wissen über die Anforderungen der unterschiedlichsten Branchen und lassen dies gerne in die Entwicklung unserer Produkte einfließen. Besonders wichtig allerdings bleibt für uns der direkte Kundenkontakt abseits von online-Bestellungen oder Telefongesprächen,“ betont Ruland den Kundenfokus der JEGAB DISPLAY GmbH, und fährt fort: „Daher freuen wir uns auf die POS Masters Messe in Stuttgart vom 15. bis zum 17. Februar 2018, wo wir wieder Gelegenheit haben, mit vielen unserer langjährigen und neuen Kunden ins direkte Gespräch zu kommen.“ Auf der diesjährigen Messe wird JEGAB den Fokus auf die Grafikhalter aus der Serie

RE7, ReFlex Grafikhalter, Vorderseite.

119-100, SuperGrip Duo-Grip.

‚Reflex‘ richten. „Hierbei handelt es sich um flexible Silikonhalterungen, die an allen Arten von Stangensystemen am Anfang jeder Stange leicht und bequem angebracht werden können, um Werbebotschaften zuverlässig zu fixieren. Die Vorteile der ‚Reflex‘-Reihe sind vielfältig. Die Halterungen sind stoßsicher und halten ihre Position, halten selbst den größten Kundenanstürmen stand. Ihre Montage und Demontage ist denkbar einfach, und Werbebotschaften können leicht ausgetauscht werden. Zu guter Letzt sind die Halterungen wiederverwendbar und dadurch kostengünstig,“ erklärt Ruland JEGABs richtungweisendes Produkt. Ein guter Grund, JEGAB DISPLAYs Stand 6B27 in Halle Sechs bei der POS Masters Messe im Februar zu besuchen und sich vor Ort von den Produkten des Unternehmens inspirieren zu lassen. www.jegab.de

RE7, ReFlex Grafikhalter, Rückseite (Befestigung).

2-K65, Runddosen Hang Tab.

7073, Twinstick, rund.

Issue 59  |  February 2018  |  75


SPECIAL THEME: EUROCIS 2018

The leading trade fair for retail technology From 27 February until 1 March, the EuroCIS will attract industry leaders from the retail sector to Düsseldorf. Therefore, we showcase some of the innovative exhibitors that will present their great products and services at this year’s fair in the following special theme. PHOTOS: MESSE DÜSSELDORF, CONSTANZE TILLMANN

76  |  Issue 59  |  February 2018


Discover Germany  |  Special Theme  |  EuroCIS 2018

Zumtobel Group Services equipped Land Securities Group PLC’s London headquarters with digital lighting solutions.

Oslo Airport: the extension of it was one of the biggest projects in the lighting sector. ZGS equipped the airport with a clever, comprehensive emergency lighting solution. Photo: © Dag Spant

Lighting as a service: Creating unique lighting solutions through expertise Zumtobel Group Services (ZGS) is a full-service provider on the lighting market. As part of the Vorarlberg based Zumtobel Group, ZGS has a service-oriented approach. This includes, for example, project management for turnkey lighting solutions and digital software services connecting the lighting infrastructure with the Internet of Things (IoT). TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  PHOTOS: ZUMTOBEL GROUP SERVICES

With the foundation of ZGS, the Zumtobel Group has widened its portfolio, going beyond traditional lighting solutions. “The lighting industry has changed quite a lot through LED technology. We can now use light in a far more flexible, need-based and intelligent way,” says Thomas Knoop, executive vice president of Zumtobel Group Services. “This makes lighting projects even more complex” and many clients want and need competent assistance. As a full-service provider, ZGS advises on all aspects of lighting, from the first concept, to installation and maintenance. “As a general contractor ZGS takes on the complete coordination and responsibility

for respective projects. Especially in the areas industry, logistics, shops and retail, we see great potential.”ZGS’s services also include comprehensive financial solutions for total lighting projects as well as worldwide technical services and maintenance agreements to make sure the lighting complies with legal requirements and provides perfect light during the whole lifecycle of a lighting solution. Furthermore lighting plays an important role in the development of the Internet of Things as an infrastructure carrier. In future, smart lighting will basically have more than just a visual purpose.“With our Digital

Thomas Knoop, executive vice president of Zumtobel Group Services.

Services we give our clients new insights into the structure and processes in buildings,” says Thomas Knoop. Lighting as IoT infrastructure unlocks numerous new possibilities. For instance, data provided by the lighting control system and integrated sensors can support space management in office applications. This helps the building manager to determine to what extent meeting rooms or offices are actually used, and thus allow their optimisation. And this leads to considerable cost savings. www.zgservices.com

About the Zumtobel Group The Zumtobel Group is an international lighting group, leading in the areas of innovative lighting solutions and components. Next to Zumtobel Group Services the Group includes the brands Thorn, Tridonic, Zumtobel, acdc and Thorn eco. The Zumtobel Group is listed on the Vienna Stock Exchange and employs more than 6,500 people.

Issue 59  |  February 2018  |  77


Discover Germany  |  Special Theme  |  EuroCIS 2018

Left: ‘SiVario’ is an ideal return system for middle to high amounts of single-use and multiple-use containers as well as crates. Middle, left: ’StarLight’ 360-degree detection allows to read bar codes and safety approval plates without rotation while the component is inserted: quick, reliable and safe. Middle, right: With the ‘SideMove 90’, empty beverage containers are guided to the left or right through a 90-degree bend. Right: The ‘FlexiSort’ sorting track guarantees reliable transportation via link belt. TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  |  PHOTOS: SIELAFF GMBH & CO. KG

Automatic reliability

Automatische Zuverlässigkeit

As a company with tradition, the Sielaff enterprise offers reliable and successful supply management – ever since 1886.

Zuverlässig und erfolgreich seit 1886 - Versorgungsmanagement hat bei Sielaff Tradition.

The German vending machine manufacturer Sielaff GmbH & Co. KG is situated in the metropolitan region of Nuremberg, with its headquarters in the town of Herrieden. The enterprise counts 900 employees and has generated sales of more than 100 million euros in 2017 in the sectors of vending machines, reverse vending systems and services.

Innerhalb der Metropolregion Nürnberg gelegen hat die Sielaff GmbH & Co. KG Automatenbau ihren Stammsitz in Herrieden. Rund 900 Mitarbeiter/-innen sind bei Sielaff beschäftigt und erwirtschafteten in den Geschäftsbereichen Verkaufsautomaten, Leergutrücknahmesysteme und Service im Jahr 2017 einen Umsatz von über 100 Millionen Euro.

The trade demands an effective and intelligent processing of empties showing partially extreme similarities without any major personnel costs, easily adapting to new container types and in accordance with the Deutsche Pfandsystem GmbH criteria. Independent retailers count to the Sielaff client list as well as retail group decision makers and large discounters. When it comes to reverse vending systems, the ‘SiVario’ meets the expectations of many grocers. Individually adaptable to clients’ needs, the product line offers a variety of solutions. The ‘MonoSort’ and ‘DualSort’ systems consist of high quality components planned according to requirements in the area of oneway and two-way items, while safe transportation is made possible by the industry-proven, plastic ‘FlexiSort’ link belts. The Sielaff modular concept allows combining various components and facilitates adapting the sorting line length to the spacial circumstances at hand. At narrow or winding locations, the ‘SideMove 90’ makes optimal use of the space available due to its 90-degree bend. At the EuroCIS, Sielaff will set a focus on progressive background processing and its practical application. A customer-oriented attitude and comprehensive after-sales service ensure the best possible solution for each individual client. 78  |  Issue 59  |  February 2018

Der Handel verlangt, dass Leergut mit teils extremen Ähnlichkeiten effektiv und intelligent ohne großen Personalaufwand verarbeitet wird. Ebenso die problemlose Anpassung an neue Gebinde und die Erfüllung der Anforderungen der DPG (Deutsche Pfandsystem GmbH). Zu den Kunden von Sielaff gehören selbstständige Einzelhändler als auch Entscheidungsträger von Handelskonzernen sowie große Discounter. Die ‚SiVario‘ erfüllt im Bereich Leergutrücknahmesysteme die Erwartungen vieler Lebensmittelhändler. Individuell an die Kundenwünsche adaptierbar bietet die Produktlinie eine Reihe von Lösungen: Die ‚MonoSort-‘ und ‚DualSort-‘Anlagen bestehen aus hochwertigen Einzelkomponenten, die je nach Anforderung im Bereich der Einweg- und Mehrwegrücknahme geplant werden. Einen sicheren Transport der Gebinde gewährleistet das industriebewährte Kunststoffgliederband ‚FlexiSort‘. Das Sielaff-Baukastenprinzip erlaubt das Kombinieren verschiedener Komponenten und ermöglicht eine anpassbare Sortierlänge je nach Räumlichkeit. Bei schmalen und verwinkelten Standorten nutzt der ‚SideMove 90‘ durch seine 90-Grad-Kurve den vorhandenen Platz optimal aus. Auf der EuroCIS legt Sielaff den Fokus auf die fortschrittliche Hintergrundverarbeitung und deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis. Selbstverständlich sind Servicefreundlichkeit und der umfassende After-Sales-Service, um für jeden Kunden die bestmögliche Lösung zu erarbeiten. www.sielaff.de


EXCLUSIVE BUSINESS PROFILES

The DACH region’s innovators On the following pages, find out what the countries of the DACH region can offer on the business front this month. PHOTOS: PIXABAY

Issue 59  |  February 2018  |  79


Discover Germany  |  Special Theme  |  Exclusive Business Profiles

Solaranlage und E-Mobility-Carport VW Dresden.

Auf der Sonnenseite der Energiewende Die aktive Mitgestaltung der Energiewende braucht neben innovativen Lösungsansätzen fundiertes Expertenwissen. Diese Expertise bringt das Team der GILDEMEISTER energy solutions GmbH mit. So kann das Unternehmen mit jahrelanger internationaler Erfahrung im Energiesektor und individuell ausgearbeiteten Energiekonzepten punkten. Die Kernkompetenzen reichen dabei von der Projektierung großer Photovoltaik-Anlagen über Anwendungsfelder wie E-Mobility bis hin zum intelligenten Monitoringsystem. TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  I  FOTOS: GILDEMEISTER

Das Unternehmen GILDEMEISTER energy solutions GmbH mit Hauptsitz in Würzburg gehört seit 1996 zur heutigen DMG MORI AG. Erste Schritte im Bereich Erneuerbare Energien machte das Unternehmen mit eigens entwickelten Tracking-Systemen für nachgeführte Photovoltaik sowie deren Installation. Heute gibt es vier zentrale Standbeine: Die utility scale-Projekte, sowie die Bereiche energy services, energy systems und energy efficiency. Ansprechpartner für Industrie und Gewerbe Während im Rahmen des Projektgeschäfts weltweit große Solar-Freiflächenanlagen entwickelt werden und das Team des 80  |  Issue 59  |  February 2018

energy services Wartungsleistungen und eine professionelle After-Sales-Betreuung sicherstellt, bieten die energy systems und die energy efficiency-Standbeine Energielösungen für Industrie- und Gewerbekunden aller Art. So hat die GILDEMEISTER energy solutions GmbH inzwischen zahlreiche namhafte Referenzen wenn es um die Entwicklung von Gesamtkonzepten geht. „Vom Monitoringsystem über PV-Anlagen bis hin zu Speichern und Ladestationen für Elektroautos inklusive Steuerung integrieren wir alles zu einem funktionierenden System – mit einer Schnittstelle zum Kunden,“ erklärt Moriz Wickert, Head of Energy Systems. „Leidenschaft

und Begeisterung für die Sache werden dabei von den Experten des GILDEMEISTER-Teams in jede Aufgabe und jedes Projekt eingebracht.“ E-Mobilität sinnvoll integrieren Insbesondere der Bereich E-Mobility spielt derzeit eine wachsende Rolle in unserer heutigen umweltbewussteren Gesellschaft, so der Fachmann. Und hier sind Erfahrung und Expertise gefragt, um beim zunehmend komplexen Regelwerk nicht den Überblick zu verlieren. Neben den Bedingungen des EEG für eingespeisten Strom, zum Beispiel aus PV-Erzeugung, gibt es Regelungen zum Eigenverbrauch, für den Betrieb von Ladesäulen und beispielsweise den Netzanschluss. All diese Dinge müssten beachtet werden. Es ist dabei wichtig, dass alle Komponenten sinnvoll aufeinander abgestimmt werden. Auch hier greift GILDEMEISTER energy solutions GmbH dem Kunden unter die Arme. Moritz Wickert nennt ein Beispiel: „Nicht jeder kann die technische Machbarkeit einer Ladesäule am vorhandenen Netzanschluss beurteilen: Reicht der Strom? Kann, darf, möchte ich Geld für Ladevorgänge verlangen? Und


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  GILDEMEISTER energy solutions GmbH

vieles mehr. Letztlich ist das aber alles kein Hexenwerk, wenn man sich tagtäglich damit befasst.“ Kunden profitieren von der Abwicklung ‚aus einer Hand‘ Besonders interessant ist das Angebot für all jene Kunden, die ihre Kosten senken und zeitgleich ihr Image stärken wollen: Innovative, auf den Kunden zugeschnittene Lösungen garantieren eine wirtschaftliche und zukunftssichere Modernisierung, die wiederum ein nachhaltiges Image im Sinne der Corporate Social Responsibility (CSR) erzeugt. Dabei kann sich der Kunde voll auf sein Kerngeschäft konzentrieren, während GILDEMEISTER die Projekte aus einer Hand realisiert. Diesen Vorteil haben bereits viele Industriekunden, Logistikunternehmen und auch Filialisten erkannt. Industrie-Giganten aus dem Automobilsektor finden sich unter den GILDEMEISTER-Kunden ebenso wie eine große Lebensmittelkette: Wer ausreichend Dachflächen zur Verfügung hat und seinem Kunden einen

Mehrwert bieten möchte, kann beispielsweise über eine Kombination aus Aufdach-Anlage und Elektro-Ladekonzept nachdenken. Energy Monitor für professionelles Energiemanagement Zum Einsatz kommt im Rahmen des Konzepts häufig das unternehmenseigene Monitoring-System, das unter dem Namen Energy Monitor seit vielen Jahren am Markt ist und von den Experten ständig weiterentwickelt wird. Angesiedelt in der Unternehmenssparte ‚efficiency‘ kann der Energy Monitor auch eigenständig bezogen werden und so beispielsweise im Rahmen des betriebseigenen Energiemanagements wertvolle Dienste leisten.

Beliebt ist der Energy Monitor bei den Kunden vor allem wegen seiner intuitiven Bedienung, den vielfältigen, herstellerneutralen Einsatzmöglichkeiten und der einfachen Integration in bestehende Strukturen. Die GILDEMEISTER energy solutions GmbH wird in den kommenden Jahren insbesondere den Industriekunden-Bereich in Deutschland sowie in den angrenzenden europäischen Ländern ausbauen. Ein zweiter Fokus liegt auf der Erschließung neuer Märkte, unter anderem in Süd-Ost-Asien und Australien. In jedem Fall arbeitet man mit voller Kraft auf der Sonnenseite der Energiewende. www.energy.gildemeister.com

Das Produkt, das die Anforderungen der ISO 50001 erfüllt, ermöglicht einen schnellen Überblick über die aktuelle Verbrauchs- und Kostenentwicklung und hilft, Einsparpotentiale zu ermitteln und Unternehmensprozesse schrittweise zu optimieren.

Solaranlage auf dem Dach eines Logistikunternehmens. Hauptsitz GILDEMEISTER energy solutions GmbH Würzburg.

Issue 59  |  February 2018  |  81


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  Barbara Hackner

Kreative Denkzeit schafft Lösungen.

Barbara Hackner.

Strategisch denken

– den Menschen erkennen Talente wahrnehmen und in komplexen Situationen zum Einsatz bringen gehört zum täglichen Brot von Barbara Hackner. TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  I  FOTOS: IHRMEHRWERT

Sowohl der Vertriebs-strategische Beratungszweig ‚IhrMehrwert‘ als auch das Management-orientierte Angebot ‚Ifeelgood.today‘ mit seinen innovativen ‚Lösung vorhanden, Problem gesucht‘Workshops verhelfen namhaften Kunden aus zum Beispiel dem Banken-, Technik-, Lebensmittel- und Mediensektor zur Neuausrichtung. Der Draufblick von Außen bringt Ruhe in Veränderungsprozesse – und zeigt neue Lösungswege auf. Mit ihren Workshops ‚Lösung vorhanden, Problem gesucht‘ verfolgt die Management- und Vertriebsberaterin ein ganzheitliches Konzept, welches Entscheidungsträgern dabei hilft, zu erkennen, wie sich eine Situation für Unternehmen und Beteiligte zum Besten entwickelt. Zuvorderst steht dabei auch immer die Umsatz-Analyse, denn bei einem sich 82  |  Issue 59  |  February 2018

ständig verändernden Markt müssen oft neue Wege gefunden werden, um Kunden und Nachfrage weiterhin gerecht zu werden. Deshalb hat Barbara Hackner zusammen mit ihrem Mann einen zweiten erfolgreichen Beratungszweig unter dem Namen ‚IhrMehrwert‘ entwickelt, welcher sich ausschließlich mit strategischen Entscheidungen und Vertriebs-Consulting beschäftigt. Hier wird genauestens beleuchtet, wie man den Kunden am Besten erreicht – und oft ist dafür ein neues Portfolio ausschlaggebend. Essentiell für alle Prozesse ist für Barbara Hackner das Networking und so versammelt sie gern Manager und CEOs unterschiedlicher Branchen und Unternehmen in ihren Workshops, die im gegenseitigen Austausch neue Herangehensweisen gemeinsam beleuchten. Nachdem die Fak-

ten und Problemstellungen auf dem Tisch sind, befindet sich Barbara Hackner in der Rolle des Filtrierens und Destillierens, bevor schlussendlich Lösungen aufgezeigt und beispielhafte Lösungswege präsentiert werden. Der Ansatz ist schlicht und ergreifend: „Wo und wie schreibe ich (Erfolgs-)Geschichten?“ Das Ich steht dabei unkompliziert im Mittelpunkt und über Tools wie zum Beispiel Videos, Kabarett und Musik werden Teilnehmer animiert, intuitiver Intelligenz und Bauchgefühl bei ihren Entscheidungen mehr Raum zu geben. Schnittstellen ausfindig zu machen ist dabei ebenso wesentlich wie eine sinnvolle Vernetzung – und dies führt im besten Falle dazu, dass die begeisterten Workshop-Teilnehmer plötzlich Stunden länger als geplant vor Ort bleiben. Oft befindet sich ein Unternehmen mitten im Umbruch, während der laufende Betrieb aufrecht erhalten werden muss – ein Umstand, der mitunter zur Überforderung führen kann. Damit der ‚Blick von oben‘ in diesem Prozess gewährleistet bleibt, wird


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  Barbara Hackner

über ‚Ifeelgood.today‘, Barbara Hackners Management-Beratungsplattform, schnell und effizient fachlich-spezifischer Kontakt zu Beratern hergestellt, die zum Beispiel bei Transformationen unterstützend tätig werden. Hier kann eine Reflektion von außen ungemein hilfreich sein, so dass der Prozess auf die wesentlichen Schritte reduziert und das operative Geschäft parallel ungestört weiterlaufen kann. Das Beratungsangebot richtet sich auch an diejenigen Unternehmen, die große Umwälzungen im Personalbereich über die Bühne bringen müssen. Nach oder schon während des Personalabbaus fragen sich viele Mitarbeiter: Wohin gehe ich, schlage ich neue Wege ein – was passt zu mir und wie kann ich dabei meine Abfindung effizient zum Einsatz bringen? Auch hier hilft ‚Ifeelgood.today‘ dabei, den nächsten Schritt zum Erfolg zu machen – ganzheitlich und immer nah am Menschen orientiert. Barbara Hackner wusste bereits im zarten Alter von 11 Jahren, wohin ihr berufliches Leben sie führen würde. Die damalige Ölkrise hatte die Familie nämlich vor eine große Herausforderung gestellt: Als Autohändler direkt von der Krise betroffen war von einem Tag auf den anderen ein Überleben des Familienbetriebs nicht mehr gesichert. Neue Wege mussten gefunden werden, und das schnell. Während ihr Vater eine Neuausrichtung mit

dem Schwerpunkt Kundenservice im Werkstättenbetrieb wagte, widmete sich die Tochter bereits im ‚preteen‘-Alter der Literatur von Management-Büchern. Sie begann ihren Berufsweg nach dem Studium direkt mit dem Einstieg ins Management und leitete die Kundenberatung eines internationalen Fuhrparkmanagers. Nach weiteren 14 Jahren in verschiedenen Managementpositionen eines amerikanischen Konzerns und sechs Jahren weltweiter Ausbildung im Bereich Veränderungsmanagement wagte sie sich 2009 in die Selbständigkeit. Schon bei den ersten schwerwiegenden BurnoutErfahrungen bei einer Firmenübernahme kamen andere Kollegen auf sie zu, um herauszufinden, was in ihrer Abteilung wohl ‚anders lief‘? Businessentwicklung im IT-Bereich als neues großes Berufsfeld entwickelte seine eigenen Gesetze, die oft zunächst das Individuum außer Acht ließ. „Das Geheimnis,“ sagt Barbara Hackner, „war und ist schlichtweg das Interesse am Menschen.“ Nur wenn der Mensch mit seinen spezifischen Eigenschaften und Talenten erkannt und berücksichtigt wird, ist ein Erfolg auch für das Unternehmen garantiert. Kreative strategische Veränderungen sind oft das A & O für die Neubelebung und Stärkung eines Betriebs und Denkzeit mit Überblick ist dabei ein wichtiger Faktor. „Bei uns stehen die Systembilder und Aufstellungen manchmal tagelang her-

um,“ beschreibt Barbara Hackner die gemeinsame Arbeit mit ihrem Mann, „und das gemeinsame Consultings-Konzept läuft super.“ Für die nahe Zukunft haben sich die Hackners ein interessantes Ziel gesteckt: Mit Hilfe einer renommierten Universität soll eine wissenschaftliche Studie den Zusammenhang zwischen Musik und Entscheidungsprozessen aufzeigen. Als probates Mittel gegen etwa Angst, Wut oder Zorn sollen mit der Hilfe von Tontechnikern passende musikalische Schwingungen gefunden, analysiert und in ihrer Wirkung durch eine wissenschaftliche Studie belegt werden. Derart innovative Ziele werden bei Barbara Hackner derweil mit Fußarbeit untermauert: Straßen-Interviews ‚in der Rolle des Kunden‘ um einem Unternehmen klare Fakten zu bieten gehören ebenso dazu, wie namhaften CEOs in ihren Tagesworkshops hoch über den Dächern von Wien den Überblick zu verschaffen: Lösung geortet – Ziel erreicht. www.lösungvorhanden.at www.IhrMehrwert.at www.ifeelgood.today Der nächste ‚Lösung vorhanden, Problem gesucht‘ - Tagesworkshop wird am 23. Februar in Wien stattfinden (10 bis 18 Uhr). www.lösungvorhanden.at

Fußarbeit mit Effekt: Straßen-Interview.

Erfolgs-Geschichten schaffen.

Recherche schafft Einsichten.

Issue 59  |  February 2018  |  83


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  MVCon InnovationLab GmbH

Links: Die Gründer der MVCon InnovationLab GmbH – Dipl.-Math. Julia Janning, CFO (li), Dipl.-Ing. Katrin Pape, CEO. Foto: © Kristina Becker photovisionen

Smartphone statt Stechuhr

Mitte: Einfach. Smart. Planen. Mitarbeiter stimmen interaktiv über Arbeitseinsätze ab. Foto: © MVCon InnovationLab GmbH Rechts: MEIN PLAN: Der tägliche Begleiter Ihrer Mitarbeiter auf dem Smartphone. Foto: © MVCon InnovationLab GmbH

Flexible Personalplanung mit Vote2Work® Arbeit neu gedacht, heißt es bei der MVCon InnovationLab GmbH, dem StartUp, welches starren Anwesenheitsmodellen bei Schichtarbeit den Kampf ansagt. Dank der smarten App Vote2Work® können nun auch Arbeitszeiten in der Produktionsbranche flexibler gestaltet werden.

darf? Wer soll? Wer möchte? – werden die verschiedenen Faktoren geprüft und die best-geeigneten Kandidaten automatisch vorgeschlagen.“

TEXT: MARILENA STRACKE

„Die Stärkung der Selbstorganisation von Teams und Mitarbeitern, Einflussnahme und Mitbestimmung sind wesentliche Aspekte, um Flexibilität aufwandsarm zu leben,“ ergänzt Pape. „Erst so kann Arbeit 4.0 individuell und interaktiv gestaltet werden! Mit unserer App Vote2Work® setzen wir genau hier den Schwerpunkt.“

Arbeiten im Rahmen des digitalen Zeitalters, auch Arbeitswelt 4.0 genannt, schafft neue Möglichkeiten und revolutioniert an mancher Stelle die Work-Life Balance. Eine Revolution ist auch die schlaue App Vote2Work®, welche die Mitarbeiter mit der richtigen Qualifikation zum rechten Zeitpunkt an den richtigen Ort bringt und so eine echte Herausforderung in der Produktion meistert. „Flexible Arbeitszeiten: im Büro selbstverständlich, in der Produktion undenkbar. Jobs in der Produktion insbesondere der Schichtarbeit sind daher zunehmend unattraktiv,“ erläutert CEO und Mitgründerin Katrin Pape. „Das Industrie 4.0 Forschungsprojekt ‚KapaflexCy‘ des Fraunhofer IAO hat in Zusammenarbeit mit Industriepartnern erstmals nach Wegen zur Flexibilisierung von Produktionsarbeit gesucht. Die Erkenntnisse zeigten, dass flexibles Arbeiten auch in der Produktion gelingen kann und bestärkten uns in der Geschäftsidee, mit Vote2Work® ein Kolla84  |  Issue 59  |  February 2018

borations- und Produktivitätstool für die kurzfristige Personaleinsatzplanung als digitale Alternative zu den verbreiteten papierbasierten Prozessen der ad-hoc Planung zu entwickeln.“ Wie das ganze tatsächlich funktioniert erklärt CFO und Mitgründerin Julia Janning: „Mit Vote2Work® gelingt es, die knappen und teuren Personalressourcen bedarfsgerecht unter Einbeziehung der Mitarbeiter zu organisieren. Der interaktive Workflow ermöglicht, alle Mitarbeiter im Bedarfsfall orts- und zeitunabhängig zu erreichen. Bei der ad-hoc Planung gilt es aber auch eine Vielzahl von Parametern wie die Einhaltung von AZ-Gesetzen, die am Einsatzort erforderlichen Qualifikationen sowie auch die Präferenzen der Mitarbeiter zu beherrschen und ungewollte Fehler zu vermeiden.“ „Der integrierte smarte Regelassistent unterstützt genau hier,“ fährt Janning fort. „Nach dem Prinzip: Wer kann? Wer

Vote2Work® kann als Abo-Service aus der Cloud genutzt werden und ist in der Automobilindustrie und Logistik bereits erfolgreich integriert. Grundsätzlich ist die App aber für Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen relevant, so Janning, da Firmen ihre Stammbelegschaft, Teilzeitkräfte, Flex Pools oder auch externe Dienstleister per Smartphone in einem Planungsprozess zusammenbringen können. Wir leben bereits in einem Zeitalter, das flexibel, individuell und interaktiv ist. Eine App wie Vote2Work® ist daher einfach der nächste logische Schritt. Sind Sie dabei? www.vote2work.com


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  DIGITTRADE GmbH

Externe Festplatte mit BSI-Zertifizierung Mit der HS256 S3 hat DIGITTRADE GmbH eine hochsichere externe Festplatte mit starker Verschlüsselung und zuverlässiger Zugriffskontrolle auf den Markt gebracht, die Daten auch auf Reisen sicher verwahrt. Für den hohen Sicherheitsstandard hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) der HS256 S3 Festplatte das Deutsche IT-Sicherheitszertifikat erteilt. Damit geht die Speicherung hochsensibler und personenbezogener Daten auf der Festplatte mit bestehenden Datenschutzrichtlinien konform – egal ob es sich dabei um Unternehmen oder Behörden handelt. „Zu den wichtigsten Alleinstellungsmerkmalen der HS256 S3 gehören eine Zwei-Faktor-Authentisierung mittels Smartcard und PIN sowie die Verwendung von zwei Kryptoschlüssel mit jeweils 256-Bit und AES-Algorithmus im XTS-Modus für die Verschlüsselung von Daten,“ erklärt DIGITTRADEManager Leonid Gimbut. „Zudem werden die beiden Schlüssel auf einer Smart-

card getrennt von der Festplatte gespeichert.“ Der Nutzer kann diese Schlüssel selbst erzeugen und verwalten. Die Mitarbeiter des Unternehmens besitzen langjährige Erfahrungen in der Erstellung von Sicherheitskonzepten und Entwicklung komplexer Kryptoverfahren. DIGITTRADE GmbH mit Sitz in Teutschenthal entwickelt und produziert seit 2005 externe, verschlüsselte Festplatten und USB-Sticks mit dem Ziel, sensible Daten von Kunden auch unterwegs besser zu schützen. In den letzten Jahren entwickelte das Unternehmen außerdem die Kommunikationsplattform Chiffry. Das System ist im besonderen Maße an die Bedürfnisse von Sicherheitsbehörden und Unternehmen angepasst und beinhaltet die Installation des Servers in der IT-Umgebung des

Industrie 4.0 meets Logistics 4.0

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN  I  FOTO: DIGITTRADE

Auftraggebers. Mit Chiffry können Anwender abhörsicher telefonieren und ihre Bilder, Videos, Kontakte sowie Sprachund Textnachrichten vertraulich versenden. Die Chiffry Basis-Version ist zudem für jedermann über AppStore oder den Google Play Store erhältlich. www.digittrade.de www.chiffry.de

D I G I TA L TR A N S FO R M ATI O N

23 – 27 April 2018 Hannover ▪ Germany cemat-hannovermesse.com #HM18 #CeMAT

MAN-MACHINE

P L AT F O R M S S M A R T SU P P LY

MACHINE LEARNING

Get new technology first


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  Grant Thornton Ewald Kager, geschäftsführender Partner Bereich Advisory Services.

Internationales Grant Thornton Meeting am Standort Wien anlässlich eines Workshops zur General Data Protection Regulation (GDPR).

Auf der sicheren Seite mit Grant Thornton Das digitale Zeitalter bringt nicht nur viele Vorteile für die Geschäftswelt, sondern steigert leider auch das Risiko für Betrugs- und Spionageaktivitäten sowie für Datenmissbrauch und Reputationsschädigungen. Das gut aufgestellte und international etablierte Beratungsunternehmen Grant Thornton unterstützt Firmen genau in diesem Bereich mit speziellem Fokus auf Risk Consulting und Forensic, sowie Digitalisierung und Datenanalytik. TEXT: MARILENA STRACKE  I  FOTOS: GRANT THORNTON/VIENNAMOTION; GRANT THORNTON; CITYFOTO/SIMLINGER

Grant Thornton zählt nicht nur in Österreich zu den führenden Unternehmen im Bereich der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Advisory Services. Grant Thornton Österreich ist außerdem Mitglied des internationalen Netzwerks unabhängiger Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften Grant Thornton International Ltd. Dieses Netzwerk umfasst mehr als 50,000 Mitarbeiter in 136 Ländern und sorgt dafür, dass Grant Thornton in allen Bereichen an der Spitze bleibt. Weltweit müssen sich Unternehmen der schwierigen Aufgabe der Sicherheit gerade im Bezug auf die Nutzung digitaler Medien stellen. Die Risiken am komplexen, internationalen Markt sind vielseitig und 86  |  Issue 59  |  February 2018

sie lauern buchstäblich überall. Seit Anfang des Jahres 2016 berät Grant Thornton auch Unternehmen unter anderem in Bezug auf Forensic. Ewald Kager ist seitdem Partner im Unternehmen und im Bereich Advisory tätig. Er ist auf die Beratung nationaler und multinationaler Unternehmen mit Schwerpunkt Risk Advisory spezialisiert, insbesondere in den Bereichen Forensic und Investigations, Compliance und Unternehmensethik, sowie Datenanalytik und Prozessmanagement. „Die Themen und Tätigkeitsfelder in der Forensic sind so breit gefächert wie das Leistungsspektrum,“ erklärt Kager. „Ne-

ben der Aufdeckung, beziehungsweise der Aufklärung von wirtschaftskriminellen Handlungen im Rahmen von Sonderuntersuchungen, umfassen die Tätigkeiten der forensischen Ermittler die Aufdeckung von beabsichtigten Verstößen im Bereich der Rechnungslegung (Forensic Accounting), Prävention (Fraud-Risk-Management), Profiling, Incident Response Management bei Hausdurchsuchungen, Hintergrundchecks zu Personen, Firmen und Geschäftspartnern, sowie die Schadensfeststellung in Zusammenhang mit wirtschaftskriminellen Handlungen.“ „Aufgrund des breiten Aufgabenspektrums bestehen die Forensic-Teams bei Grant Thornton aus unterschiedlichen multidisziplinären Richtungen,“ fährt er fort. „Hierzu zählen neben Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern auch Experten aus den Bereichen Informatik, Compliance, Interne Revision sowie Krisenmanagement und Psychologie.“ Durch die holistische Herangehensweise kann Grant Thornton für jeden Mandan-


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  Grant Thornton

ten absolut maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte entwickeln und realisieren, die weit über den normalen Standard hinausgehen und bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Dies ist auch deshalb so wichtig, da heute nicht mehr nur Großunternehmen betroffen sind, sondern der Kundenstamm tatsächlich genau so vielseitig ist, wie die digitalen Risiken. „Das Betätigungsfeld der Forensic Accountants reicht von Sonderuntersuchungen mit Unternehmen bis zur Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft bei der Aufklärung von wirtschaftskriminellen Handlungen, denn die verlässliche, transparente und vergleichbare Finanzberichterstattung stellt eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren des Kapitalmarkts dar,“ so Kager. „Wobei insbesondere richtige, fehlerfreie und zuverlässige Jahresabschlüsse als wichtige Informationsquelle für Eigenkapitalgeber und Dritte dienen.“ Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung unserer digitalen Welt ist es absolut

unerlässlich für jeden Berater, sich selbst auch immer wieder mit den neuesten Innovationen zu beschäftigen. Denn digitaler Fortschritt bedeutet immer auch neue Herausforderungen im Bereich Sicherheit. „In Zeiten des Datenüberflusses gleicht eine forensische Ermittlung oft der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Um Datenmengen von mehreren Terrabyte zu durchforsten, bedient sich die Forensic modernster technischer Tools,“ sagt Kager zum Thema Forensic 4.0. „Grant Thornton Österreich bietet beispielsweise die Bereitstellung und Betreuung einer eDiscovery-Plattform an. Dies ermöglicht eine effiziente und rasche Durchsicht großer Datenmengen mit Zugang für Mitarbeiter, Rechtsbeistand und Behörden. Die Stecknadel kann nur gefunden werden, wenn man im richtigen Heuhaufen sucht. Das Erfolgsrezept einer forensischen Ermittlung liegt vor allem darin, frühzeitig die richtigen Fragen zu stellen, um die erforderlichen Daten für die weitere Analyse zu identifizieren. Zu-

dem gilt es große Datenmengen auf eine überschaubare Menge zu reduzieren.“ Ob groß- oder mittelständisch, ein Unternehmen kann die Herausforderung der sich immer wieder neu erfindenden Risiken einfach nicht alleine meistern. Dabei spielt es auch keine Rolle aus welcher Branche das Unternehmen kommt, denn heute haben wir es alle mit der digitalen Welt zu tun. Um wirklich auf der sicheren Seite zu sein, braucht man einen starken Partner, der die Welt der Forensic in und auswendig kennt, sie beherrscht und dem man das notwendige Vertrauen gerne entgegenbringt. Grant Thornton hat nicht nur einen weltweit exzellenten Ruf, der auf jahrelangem Erfolg und fundierten Erfahrungswerten beruht, sondern hebt sich durch das globale Netzwerk meilenweit von der Konkurrenz ab. Mehr Informationen sind auf der folgenden Website zu finden. www.grantthornton.at

Die Themen und Tätigkeitsfelder in der Forensic sind so breit gefächert wie das Leistungsspektrum.

Beratung und Information im Rahmen einer Veranstaltung. Kundenveranstaltungsreihe ‚After Work Advisory‘.

Issue 59  |  February 2018  |  87


Discover Germany  |  Exclusive Business Profiles  |  Architect of the Month, Switzerland

Putting energy into action Kämpfen architects follow a holistic, integral view of sustainability in architecture and put what others talk about into action. TEXT: CORNELIA BRELOWSKI  I  PHOTOS: KÄMPFEN FÜR ARCHITEKTEN AG

Architect Beat Kämpfen is a pioneer in the field of solar building and has been involved in energy efficient projects ever since the eighties. To him, sustainability and ecology are “not just a marketing gag but a vital part of the concept”. His first zero-energy residential project ‘Sunny Woods’, a multifamily dwelling built in Zurich in 2001, has received both the 2002 Swiss Solar Prize and the 2002 European Solar Prize. “Our buildings aim to fit into the immediate environment and often come along with a modest appearance,” the architect explains. “They are showing that solar energy usage can be a simple, everyday issue.” However, at Kämpfen architects a project never evolves around energy issues alone – the architecture primarily serves the future inhabitants to make them feel well at home in their new surroundings. 88  |  Issue 59  |  February 2018

Lately, two projects integrating both thermal solar modules and photovoltaic elements have kept the team of 21 more than busy: The conversion of an apartment house with 50 small flats in the Zürich Schwamendingen borough on the one hand – and two new buildings in Zürich-Altstetten with 28 living units on the other. For both projects, architectural and energy concepts form an aesthetic synthesis: Innovative solar technology is visually integrated into the overall design, avoiding any artificial, technoid appearance. Thermal solar collectors form the large new facade elements for the Schwamendingen conversion and provide hot water, both for heating and household needs. They change colour according to the respective viewing angle. For the new building complex in Zürich-Altstetten, stylish balcony

Left: Zürich Altstetten. Highly innovative: Zürich-Altstetten new construction. Right: Saving measures: ZürichSchwamendingen conversion.

railings made of golden-brown, shimmering photovoltaic modules provide the apartments with electricity. On the roofs, the respective technologies are applied the other way round: Photovoltaic technology on the roof of the conversion, and solar thermal power for the new buildings. Both projects exceed the highest possible Swiss minergie standards: While the new construction is aimed at becoming a zero-heating-house, the conversion will even produce a surplus of energy for heating, airing and hot water all year round. Asked about what drives his architectural engagement, Beat Kämpfen states: “Some 30 years ago, my postgraduate studies in California opened my eyes for ecology and solar energy. Ever since, we have further developed these early ideas, applying Swiss quality and precision. Our architecture provides an answer to the current energy and climate crisis, contributing to the preservation of creation.” www.kaempfen.com


Discover Germany  |  Business  |  Solicitor Column

Virtually here today, virtually gone tomorrow TEXT & PHOTO: GREGOR KLEINKNECHT

I came across a really fascinating legal issue the other day that I had never stopped to think about and thought that I should share it with you – the inheritance of digital assets. If, like me, you have a library at home where you can retreat with a drink in the evening, sit in your comfy chair by the fire, and delve into a good book, there will be no question that these books will eventually be inherited by whoever you have in mind (or rather in your will) (whether or not they then end up in a charity shop). But today, things like books, music and photos are increasingly stored in electronic form by users if they are not streamed in the first place. The notion of digital assets goes further and also includes ‘things’ such as social media, games and e-mail accounts and profiles, or virtual identities and credits in games worlds. Some of these assets can have (sometimes significant) monetary value, sometimes they are of purely sentimental interest to friends and family. What happens to these Kindle books, iTunes music collections and other digital assets if the ‘owner’ passes away? Are the executors (and ultimately the beneficiaries) entitled to access the deceased’s Facebook account or photos stored in the cloud? Many of these assets, in particular music, e-books and videos, do not actually form ‘property’ of the deceased in the first place, do not fall into the estate, and therefore cannot be transferred on death. As the licence agreements, end user licence agreements, or terms and condi-

tions of use of these platforms invariably make clear, you do not acquire ownership rights in such content but only a personal non-transferable user licence which (as a matter of IP law) ends on death. Indeed, most user agreements do not even mention transmission on death. For the lawyers amongst you, there will be interesting legal and jurisdictional issues, such as the question of whether English or Californian law applies as lex situs to the digital assets held by an English person who passed away in England but which are located on a server in Silicon Valley, and whether they are movable or immovable, tangible or intangible property, but that all gets a bit technical. With regard to social media platforms, such as Facebook and Twitter, a fairly common practice appears to have developed not to disclose usernames and passwords or other login credentials to executors and heirs. Often the only option left to those left behind is for the user account to be deleted or deactivated (and the digital content thereby to be lost) or (in the case of Facebook) alternatively for the social network profile to be ‘memorialised’, although downloads of e-mails can be obtained from certain service providers. In the case, for example, of artists, writers, or musicians, those records can be of great historical and scholarly importance. Even where the deceased leaves behind a written note of his username and password, account access by a third party may well constitute unauthorised access under the applicable licence terms and lead to the relevant account being closed.

So next time you are ready to click on the ‘order now’ button, pause for a second and think about the advantages of buying a good old-fashioned hard-copy paper book or music CD; otherwise some of the assets on which you spent a colossal amount of money during your lifetime may end up being just as transient as you.

Gregor Kleinknecht LM MCIArb is a German Rechtsanwalt and English solicitor, and a partner at Hunters Solicitors, a leading law firm in Central London. Hunters Solicitors, 9 New Square, Lincoln’s Inn, London WC2A 3QN, E-mail: gjk@hunters-solicitors.co.uk www.hunters-solicitors.co.uk

Issue 59  |  February 2018  |  89


Discover Germany  |  Culture  |  Language Column

Football lingo – the delights of the German and French vocabulary In this column, author Adam Jacot de Boinod explores the weird and wonderful world of German and French vocabulary and discovers some rather interesting terms. Let’s look at what he found. TEXT: ADAM JACOT DE BOINOD  |  PHOTO: DREAMSTIME

It is no surprise that the nation that currently holds the World Cup should have gathered an evocative vocabulary for the highs (and lows) of watching a football match: - Blutgrätsche: a nasty tackle - Der Schlachtenbummler: a football fan who travels to support his team (home and away) (literally, the battle stroller) - Der Hexenkessel: a football stadium of the opposing team, with the fans creating a heated atmosphere (literally, the witch’s cauldron) - Kleinklein: passing the ball from player to player without a plan (literally, small small) - Die Gurkentruppe: a team that plays badly and unprofessionally, a disaster area, incompetent bunch of players. (literally, the cucumber troop) 90  |  Issue 59  |  February 2018

The longest of words The German language is renowned for its love of long words where several words are bolted together to form a ‘portmanteau’, a linguistic blend of words, often to do with the world of work, such as: - Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänsjackenknopfloch (58 letters) meaning ‘the buttonhole in the jacket of a captain of the Danube steamboat company’ or - Reichseisenbahnhinundherschiebershäuschen (41 letters) meaning ‘the little house of the state railway track shunter’. The following word (63 letters) was supposedly the longest in the German language but has been considered too much for the bureaucrats and has been consigned as obsolete.

Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz meaning ‘the law concerning the delegation of duties for the supervision of cattle marking and the labelling of beef’. Trente-six The French language interestingly refers to many things in terms of the number thirty-six: - j’ai trente-six choses à faire: I have many things to do - tous les trente-six du mois: once in a blue moon (literally, each thirty-sixth of the month) - faire les trente-six volontes de quelqu’un: to be at someone’s beck and call (literally, to do the thirty six wills of someone) - voir trente-six chandelles: to see stars after getting hit on the head (literally, to see thirty-six candles) Adam Jacot de Boinod worked on the first series of the BBC panel game QI for Stephen Fry. He is a British author having written three books about unusual words with Penguin Press.


Culture Calendar

TEXT: MARILENA STRACKE

Winter is in full flow and it is still the perfect time to learn how to ski or build a snowman. But do not fret, even if you have had enough of the icy weather, there are many events lined up for culture, music and party fans with one of the most exciting film festivals, the Berlinale, happening right in the middle of the month. Not to mention the legendary Cologne Carnival, a spectacle certainly not to be missed. Fancy dress, anyone?

Bob and Roberta Smith, This artist is deeply dangerous, 2009, signwriting enamel on found materials from Vicking Bay, 120 x 140 cm (9 panels). Photo: © Courtesy of the artist and von Bartha

Issue 59  |  February 2018  |  91


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar Hunting & Dog fair, Dortmund (30 January – 4 February) The Hunting & Dog exhibition lasts for six days and attracts around 80,000 visitors each year. Held at the Messe Westfallenhalle there will be around 700 exhibitors showing anything and everything around hunting, dogs, sporting goods, toys and games. www.jagd-und-hund.de

Bärner Fasnacht. Photo: © Bärner Fasnacht

White Turf. Photo: © swiss-image.ch, Andy Mettler

92  |  Issue 59  |  February 2018

Transmediale, Berlin (31 January – 4 February) Transmediale is a special festival, which challenges people to explore and rethink their daily relationship with technology and encourage a critical understanding of art, culture and politics in a society shaped by the media. There are also various conferences and workshops around the exhibition. www.transmediale.de


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar

Cologne Carnival. Photo: © Dieter Jacobi, KölnTourismus GmbH

The Hidden Universe by Joep van Liefland. Photo: © Luca Girardini, transmediale

Cologne Carnival. Photo: © Jörg Brocks, KölnTourismus GmbH

Salons d’art, artgenève, Palexpo Geneva (1 – 4 February) Now in its 7th edition this event spreads over four days and has established itself firmly as a high-end and internationally renowned contemporary and modern art fair in Switzerland. www.artgeneve.ch

White Turf – International Horseraces, St. Moritz (4, 11, 18 February) White Turf is a unique event featuring worldclass horse-racing, gourmet catering, music and even art exhibitions. The location for these amazing series of events is the frozen lake among the stunning snow-capped mountains of St Moritz. This spectacular event is not just for the rich and famous but also attracts locals, race-horse owners, trainers and jockeys from all over the world every year to meet up. www.whiteturf.ch

Bob and Roberta Smith: The Whole World Is An Art School!, Basel (3 February – 24 March) This exciting immersive exhibition features artworks by British artists Bob and Roberta Smith and takes place at the gallery Von Bartha in Basel. The art space becomes an art school and visitors are turned into art students. The exhibition prompts the audience to question and examine the motifs of artistic practice. www.vonbartha.com Issue 59  |  February 2018  |  93


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar

Best of Mozart. Photo: © Tourismus Salzburg

Best of Mozart. Photo: © Tourismus Salzburg

94  |  Issue 59  |  February 2018

Cologne Carnival (8 – 14 February) These days are without a doubt the most exciting ones in Cologne and the rest of the Rhineland. Carnival kicks off with the traditional ‘Weiberfastnacht’ on Wednesday and the city turns into one giant party. Fancy dress as far as the eye can see. On Shrove Monday all the carnival’s proceedings start and the whole spectacle ends on Ash Wednesday – until it starts all over again next year. www.koelntourismus.de

Best of Mozart - Concert and Dinner, Salzburg (10 – 24 February) This series of concerts takes place each Saturday right at the impressive castle overlooking idyllic Salzburg. A three-course gourmet candlelight dinner can be booked before the concert, which is an excellent way to start the evening before enjoying some outstanding music performed by the renowned Salzburger Mozart Ensemble and the Mozart Kammerorchester Salzburg. www.salzburg.info


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar

Cologne Carnival. Photo: © Dieter Jacobi, KölnTourismus GmbH

Berlinale. © visitBerlin, Photo: KARSTEN THIELKER

Issue 59  |  February 2018  |  95


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar Dance of the market women, Munich (13 February) This is the absolute highlight of the Munich carnival. Taking place at the legendary Viktualienmarkt, the so-called Marktweiber will do their annual traditional dance. Vibrant costumes and a frivolous and fun atmosphere are to be expected in Bavaria’s welcoming capital. www.muenchen.de

Berlin Independent Film Festival (14 – 20 February) This is the European home of the top filmmakers in the low-budget independent film sector. It gives emerging talent from across the world a wonderful opportunity to showcase their works and network in a professional environment. Certainly the best way to see what the next generation of film is doing right now. www.berlinfest.com

Swiss Carnival: Bärner Fasnacht, Bern (15 – 17 February) The Bärner Fasnacht is one of the biggest carnival events in Switzerland. Packed with a diverse program for kids and adults alike, this weekend promises to be a lot of fun and turns the entire city into a vibrant carnival hotpot. www.fasnacht.be

68th Berlinale – Berlin International Film Festival (15 – 25 February) The Berlinale is the capital’s undisputed most glamorous event of the year. With over 400 films, the festival not only attracts the film industry’s international elite from actors to critics, but also the largest audience of any film festival worldwide. Jury president of this year’s festival edition is the German director, screenwriter, film composer and producer Tom Tykwer. www.berlinale.de Tanzolymp. Photo: © Tanzolymp

96  |  Issue 59  |  February 2018

Bob and Roberta Smith. Photo: © Courtesy of the artist and von Bartha

f.re.e leisure and travel fair. Photo: © f.re.e


Discover Germany  |  Culture  |  Culture Calendar

White Turf. Photo: © swiss-image.ch, Andy Mettler

Tanzolymp – International Dance Festival, Berlin (15 – 19 February) This annual dance event attracts young dancers between 10 and 21 years of age from all over the world. The festival’s beautiful motto is ‘Dance as a Global Language’ and it is a true celebration of dance as an art form. Competitions run alongside workshops and there are prestigious scholarships for leading international ballet schools to be won. www.tanzolymp.com

f.re.e leisure and travel fair, Munich (21 – 25 February) This fair is all about travel and leisure time. It is the biggest of its kind in Bavaria and has artificial lakes, bicycle parks and climbing facilities amongst many other highlights. Over 1,200 exhibitors from around 60 countries come to Munich every year to show the newest trends to the excited crowd. www.free-muenchen.de

Hunting & Dog fair. Photo: © Jagd & Hund

Issue 59  |  February 2018  |  97


Discover Germany  |  Culture  |  Barbara Geier Column

On Germany’s ‘escelatorism’ TEXT & PHOTO: BARBARA GEIER

Now, if it wasn’t for German media I would have missed this: On 16 January 2018, the world celebrated the 125th anniversary of the escalator. Something that seemed to have been missed by UK papers, or at least I didn’t read anything about it, while German papers up and down the country ran stories on this momentous occasion, digging deep into escalator trivia. Which is why I can share the following information with you: Did you know that Hamburg’s dazzling new Elbphilharmonie concert hall, opened last year, is home to a one of a kind representative of the international escalator community: The 82-metre-long escalator taking visitors up to the Plaza, a public viewing platform at a height of 37 metres above ground, is the longest of its kind in western Europe and, according to the Finnish manufacturer, the only one worldwide that forms an arc. The ride up takes two and a half minutes and the escalator is, incidentally, called ‘Tube’. I now also know, and am very happy to impart the following snippet of ‘escelatorism’ to you too, that Münchner Verkehrsgesellschaft, or short MVG, the company operating Munich’s public transport, is one of the biggest escalator operators in the whole of Germany, with 771 escalators under their control, transporting up to 6,500 passengers per hour. Remember it, people! Might come in handy one day, you never know. Germany’s biggest steel company thyssenkrupp also used the occasion for 98  |  Issue 59  |  February 2018

a bit of corporate PR: The multinational conglomerate issued a press release assuring the world that, while it might have been the American engineer Jesse Reno who invented the first working escalator that was put into operation as a so-called ‘incline elevator’ on 16 January 1893, it was, of course, thyssenkrupp who ‘perfected’ the technology over the decades. And here are the facts: thyssenkrupp, running Germany’s only factory for escalators in Hamburg, maintains about 25,000 escalators in Europe and installs the moving stairs all around the world. Apparently, if all escalators installed by the company were joined together, they would be long enough to scale a 500-kilometre-high mountain. Ok. They love their numbers big, in these corporate PR departments, don’t they? And should you be after a mini escalator or a longer version, don’t hesitate to call thyssenkrupp either: They offer 890 centimetre options as well as 53,68 metre ones (not as long as the ones from their Finnish colleagues, though!), plus so-called ‘Royal Mode’ escalators for kings and queens, with easy operation by pressing a button. Ok, enough of that. This whole escalator anniversary business in the end also reminded me of one of the things I most like to ‘complain’ about when back in Germany: Why, oh why does everything, or rather everyone stop on escalators (exaggerating slightly for the purposes of this column)? During my recent “back home for Christmas” stay

in Germany, I had the usual moments of mild rage in department stores or at the station when, still in my manic London mode, I was stuck on escalators because people stand right, left and everywhere. But hey, I’m telling myself then, you’re back in the country of ‘Gemütlichkeit’ that still manages to be one of the most productive and efficient in the world. Not the worst combination, after all.

Barbara Geier is a London-based freelance writer, translator and communications consultant. She is also the face behind www.germanyiswunderbar.com, a German travel and tourism guide and blog that was set up together with UK travel writer Andrew Eames in 2010.


hgschmitz.de Interface design: schmitz Visuelle Kommunikation

Gira X1 – smart home mastered.

Award interface design: German Design Award 2017, winner in the Excellent Product Design Building category Red Dot Award: Communication Design 2014, Best of Best for highest design quality For more information: www.gira.com


Profile for Scan Client Publishing

Discover Germany, Issue 59, February 2018  

Discover Germany promotes German, Swiss & Austrian Design, Tourism, Food, Culture and Business.

Discover Germany, Issue 59, February 2018  

Discover Germany promotes German, Swiss & Austrian Design, Tourism, Food, Culture and Business.