Issuu on Google+

Nr. 9, 9. März 2013

Ihre Bürgerzeitung

www.offenburg.de

kal ungs t l a t z ns 4. Mär Vera 9. bis 2

Tipps für grüne Power

ende

r

Erfolg

Messe-Duo Bauen + Wohnen mit der Gartenzeit vom 15. bis 17. März / Energieeffizienz

Die A 3-Trasse ist endgültig vom Tisch. Das wird am heutigen Samstag ab 10 Uhr vor dem Rathaus mit der Bürgerschaft gefeiert. ❚ Seiten 3 und 5 EntwIcklung

Die Friedhöfe Zell-Weierbach und Weingarten sollen verbunden werden. Das Entwicklungskonzept stellten die TBO im Ausschuss vor.

Erfolgreiches Messe-Duo: Bauen + Wohnen und Gartenzeit

Passend zu den Frühlingstemperaturen präsentiert die Messe Offenburg mit dem Messe-Duo Bauen + Wohnen und der Gartenzeit vom 15. bis 17. März wieder die aktuellen Trends rund um Haus und Garten. „Wir wollen mit dem erfolgreichen Duo das gesamte Portfolio abdecken“, rührt Hanno Fecke die Werbetrommel. Schwerpunkt der Ausstellungen ist in diesem Jahr das Thema „Energieeffizienz“, verrät der Messe-Chef. Anschaulich demonstriert in einem Truck der Baden-Württemberg-Stiftung „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ können Interessierte auf multimedialen Terminals üben, wie sie zum Beispiel durch neue Leuchtmittel, Wärmedämmung oder programmierbare Thermostate den eigenen Geldbeutel sowie Klima und Umwelt schonen. „Lukrative Förderungen des Landes sowie die niedrige Zinslage steigern das Interesse der Menschen an Energiesparthemen zu-

sätzlich“, ist Fecke überzeugt, dass dieser Fokus beim Messepublikum ankommt. „Rund 140 Aussteller auf 6000 Quadratmeter Ausstellungsfläche in der Baden-Arena und 17 begleitende Vorträge geben Tipps zu Fördermöglichkeiten, Einsatz erneuerbarer Energiemodelle und energiesparender Sanierung“, informiert Projektleiter Alexander Fritz. Detlef Knöller von der Interessengemeinschaft Greentec ergänzt: „Wir stellen außerdem ein mEssE-duo

Öffnungszeiten/Eintritt Das Duo Bauen + Wohnen und Gartenzeit ist am Freitagnachmittag von 14 bis 19 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. DerEintrittbeträgtamFreitagsechs Euro, am Samstag und Sonntag sieben Euro im Vorverkauf beziehungsweise neun Euro (ermäßigt sieben Euro) an der Tageskasse.

Fotos: Messe Offenburg, Collage: Schoch

großes Info-Netzwerk von Firmen für nachhaltiges Bauen und Sanieren auf der Messe vor.“ Mit einer Ausstellungsfläche von 4500 Quadratmetern, 65 Ausstellern, drei Schaugärten, einem Gartencafé sowie 15 Vorträgen und Live-Vorführungen soll auch in diesem Jahr die Gartenzeit in der Ortenauhalle wieder ein Publikumsmagnet werden. Christine Gehle vom Planwerk Gehle kennt die neuen Trends im Bereich Gartengestaltung. „Besonders gefragt ist derzeit OutdoorLiving“, weiß die Expertin. Wie man Orchideen kultiviert, pflegt und richtig umtopft, erfahren Interessierte auf der Orchideenschau. Thomas Stickling, Vorsitzender der Regionalgruppe Karlsruhe-Mittelbaden, Deutsche Orchideen Gesellschaft e. V., freut sich schon auf die große Umtopfaktion am Samstag und Sonntag. „Jeder kann seine Orchidee mitbringen – wir stellen das Umtopfmaterial zur Verfügung.“

❚ Seite 6 EntdEckung Zu verschiedenen Entdeckungsreisen laden Museum und Galerie in ihrem neuen Programm ein, zum Beispiel mit einem alten VW-Bus oder mehr als 100 gepackten Koffern. ❚ Seite 4


2 9.3.2013 ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG

In dieser Woche gratuliert Oberbürgermeisterin Edith Schreiner folgenden Jubilaren: Auf 90 Lebensjahre können Else Kiefer (9. März), Hedwig Bohne, Josef Radl (beide 12. März), Josef Hauth und Hildegard Broll (beide 13. März) zurückblicken. Gertrud Merse, Elsa Stavemann (beide 12. März), Maria Maier (13. März) und Rita Kraus (15. März) aus Rammersweier feiern den 91. Geburtstag. Vor 92 Jahren erblickte Maria Zwiklowski (13. März) das Licht der Welt. Rita Hinz (11. März) und Gisela Kintscher (13. März) begehen das 93. Wiegenfest. Stolze 97 Jahre alt wird Helene Herrmann (10. März). Herzlichen Glückwunsch!

Jugend gefragt! Am Freitag, 15. März, 17 bis 21 Uhr, geht es im SFZ Innenstadt um die Ideen der Jugendlichen der Stadt: Im Rahmen eines Workshops werden ihre Gedanken für das Entwicklungskonzept Innenstadt gesammelt. Mitmachen kann jeder. OB Edith Schreiner begrüßt, Stadtplaner Norbert Mager führt ins Thema ein. Anmeldung unter Telefon 0781/639 17 11 oder per EMail an elke.stark@offenburg.de.

Ab nach London Für die Fahrt der VHS nach London und Borehamwood sind noch Plätze frei. Infos und Anmeldung über www.vhs-offenburg.de. SONNTAGS- UND NACHTDIENST DER APOTHEKEN 9.3. 10.3. 11.3. 12.3. 13.3. 14.3. 15.3. 16.3. 17.3.

Sonnenapotheke Stadtapotheke Schwarzwaldapotheke Johannisapotheke Apotheke am Ebertplatz Hirschapotheke Lindenapotheke Schlossapotheke (Ortenberg) Hildaapotheke

Konzentration auf die Stärken Stefan Schürlein zum Tourismus in Offenburg Der Tourismus in der Ortenau boomt. Das Landratsamt Offenburg hat kürzlich neue Rekordzahlen verkündet. In den vergangenen 20 Jahren haben sich die Übernachtungszahlen im Ortenaukreis um fast 28 Prozent auf 3,2 Millionen Übernachtungen gesteigert. Die OFFENBLATT-Redaktion im Gespräch mit Marketing-Chef Stefan Schürlein über die Entwicklung des Tourismus in Offenburg. Herr Schürlein, was zieht die Menschen in den Schwarzwald? Stefan Schürlein: Hier stimmt derzeit einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis. Gerade wenn Leute, die sich überlegen, hier ihren Urlaub zu verbringen, einen Vergleich zur Schweiz oder zu Frankreich anstellen. Zweifellos wird der Boom von ausländischen Stefan Schürlein: „Offenburg als Einkaufsstadt präsentieren.“ Foto: Reinbold

Touristen getragen. Und es sollte bei den Zahlen im Ortenaukreis nicht vergessen werden, dass der Europapark in Rust einen großen Anteil an den steigenden Zahlen hat. Er ist der größte Hotelanbieter im Kreis, der Ort „Rust“ der zweitoder drittgrößte Anbieter in BadenWürttemberg. Haben die Hotels in den vergangenen Jahren besondere Anstrengungen unternommen? Schürlein: Es ist fast überall im Schwarzwald modernisiert worden. Diese Investitionen tragen jetzt Früchte. Allerdings hat jede Ferienregion immer wieder Hochund Tiefphasen. Übrigens kommen in der offiziellen Statistik die Ferienwohnungen gar nicht vor, weil sie nicht meldepflichtig sind.

Die Zahlen beziehen sich auf die Hotels und Betriebe, die über mehr als acht Betten verfügen. Wie ist das in Offenburg? Schürlein: Wir haben inzwischen um die 130 000 Übernachtungen pro Jahr in der Hotellerie, verteilt auf 15 Betriebe. 2004 waren es noch 108 000, seit einigen Jahren hat sich die Zahl auf 130 000 bis 140 000 stabil eingependelt. Die Auslastung ist ordentlich, hat Offenburg doch eine durchschnittliche Bettenauslastung von 46,9 Prozent, das heißt die Betten sind an 46,9 von 100 Tagen belegt. Im Ortenaukreis liegt diese Auslastung im Schnitt bei 34,5 Prozent. In Offenburg übernachten sehr viele Geschäftsreisende. Hinzu kommen Reisegesellschaften, die in Offenburg ein bis fünf Tage Station machen und von hier in den Schwarzwald fahren. Wohin geht die Entwicklung des Tourismus in Offenburg? Schürlein: Unser Tourismuskonzept wird demnächst im Gemeinderat beraten. Wir möchten uns auf unsere Stärken konzentrieren: Für Gäste im Kinzigtal soll Offenburg das Städteerlebnis werden. Dazu müssen wir die Schwarzwaldbahn stärker nutzen. Ich bin davon überzeugt, dass das neue Freizeitbad Offenburg für Touristen im Kinzigtal deutlich attraktiver machen wird. Wir würden Sie das Ziel für die Stadt definieren? Schürlein: Unser Job im Stadtmarketing ist es, Offenburg als Einkaufsstadt zu präsentieren – mit Veranstaltungen wie dem Weinfest oder Genuss im Park oder auch dem Weihnachtsmarkt. Aber auch durch plakative Werbung. Viele gehen zum Einkaufen nach Freiburg und haben Offenburg gar nicht im Blick, nicht zuletzt deshalb, weil wir nicht offensiv genug auf uns aufmerksam machen.

SITZUNGSPLAN 11.3.

Verkehrsausschuss 18 Uhr, Sitzungssaal, Technisches Rathaus, Wilhelmstraße 12 Die Unterlagen liegen im Bürgerbüro, Fischmarkt 2, sowie im Bürgerbüro Bauen, Wilhelmstraße 12, zur Mitnahme aus. Download unter www. offenburg.de/ratsinformation. Tagesordnung auf Seite 13.

Facebook und Co Anselm Rohrer spricht am Montag, 18. März, 19.30 Uhr, auf Einladung des Fördervereins Kinder und Jugendliche Griesheim in der Griesheimer Zunftstube im Farrenstall über Chancen und Gefahren der modernen Kommunikation. Der Eintritt ist frei.

Amtsblatt der Stadt Offenburg

Impressum Herausgeberin: Stadt Offenburg Verantwortlich: Heidi Haberecht Redaktion: Natalie Butz, Telefon 07 81/82 25 72 Wolfgang Reinbold, Telefon 07 81/82 22 00 Anja Walz, Telefon 07 81/82 26 66 offenblatt@offenburg.de Veranstaltungskalender: Sandra Schoch, Telefon 07 81/82 23 33 Telefax 07 81/82 75 82 sandra.schoch@offenburg.de Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hauptstraße 90, 77652 Offenburg Austräger-Reklamation: Sandra Schoch, Telefon 07 81/82 23 33 Verantwortlich für Anzeigen: Kresse & Discher GmbH Marlener Straße 2, 77656 Offenburg Anzeigenverkauf: Barbara Wagner Telefon 07 81/95 50 45 Telefax 07 81/95 50 50 anzeigen.offenblatt@kresse-discher.de Herstellung: Kresse & Discher GmbH Marlener Straße 2, 77656 Offenburg Druck: Druckzentrum Südwest GmbH Auf Herdenen 44 78052 VS-Villingen Vertrieb: PSV Presseservice- & Vertrieb-GmbH Im Oberwald 27a, 79359 Riegel a.K. Telefon 076 42/91 08 -0 Telefax 076 42/91 08 40 info@psvriegel-gmbh.de Redaktionsschluss: Montag, 17 Uhr Erscheinungsweise: wöchentlich, jeweils samstags kostenlose Verteilung in alle Haushalte Anzeigenschluss: jeweils Di. 17 Uhr Auflage: 29 674

www.offenblatt.de


9.3.2013 3

Jetzt ist die A 3-Trasse vom Tisch Oberbürgermeisterin Edith Schreiner: „Ein guter Tag für Offenburg! 46 000 Einwendungen gaben uns Gewicht!“ Große Erleichterung in Offenburg: Der Projektbeirat hat am 4. März die A 3-Trasse endgültig gekippt und in einem weiteren Grundsatzbeschluss die Weichen für den Stadtwald als Alternative bestätigt. „Ein guter Tag für Offenburg“, konstatierte Oberbürgermeisterin Edith Schreiner am Montagabend im Haupt- und Bauausschuss unter Beifall der Stadträte. Dies sei nach jahrelangem Protest und Auseinandersetzung mit einer verträglicheren Trassenführung ein Durchbruch, sagt das Stadtoberhaupt. Damit sei ein Planungsstopp verhindert worden. Und: „Die Stadt wird nicht plattgemacht.“ Die Stadträte quittierten die guten Nachrichten mit Applaus. OB Schreiner wiederum dankte ihnen sowie der Bürgerinitiative Bahntrasse für ihren jahrelangen, beachtlichen Einsatz. Weiter auch allen engagierten Bürgern sowie den städtischen Mitarbeitern – insbesondere Tiefbauchef Günter Häberle, Tunnelexperte Martin Herrenknecht, den von der Stadt beauftragten Gutachtern,

aber auch den örtlichen Medien für ihr Engagement: „46 000 Einwendungen der Bürger gaben uns ein politisches Gewicht, über das man nicht einfach so hinweggeht.“ Auch dem Freiburger Regierungspräsidium sprach sie für seine Positionierung Respekt und Dank aus. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble habe Recht behalten – er sagte schon frühzeitig, dass die A 3-Trasse so nie gebaut werden wird.

Nicht zurücklehnen Man sei allerdings sorgenvoll nach Stuttgart gefahren, nachdem Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer in einem Presse-Interview das Land aufgefordert hatte, sich an der Finanzierung des Offenburger Bahntunnels zu beteiligen. Landrat Frank Scherer, BI-Chef Manfred Wahl und OB Schreiner hätten befürchtet, im Projektbeirat erneut nicht weiterzukommen. Doch dann sei dieser Schritt gelungen, als sich Bund und Land darauf verständigt hätten, die Finanzierung auszuklammern und

Neuer Rüstwagen für die Wache West Einhellig stimmte der Haupt- und Bauausschuss am Montag der Beschaffung eines neuen FeuerwehrRüstwagens für die Wache West zu. Der bislang dort stationierte Wagen, Baujahr 1985, muss aufgrund seines Alters und der Einsatzhäufigkeit ersetzt werden. Im Doppelhaushalt 2012/13 sind für die Beschaffung 500 000 Euro eingestellt. Das Landratsamt genehmigte zudem einen Zuschuss in Höhe von 156 000 Euro. Bei der

europaweiten Ausschreibung wurde die Leistung in drei Lose aufgeteilt – Fahrgestell, Aufbau und Beladung. Das Gremium stimmte der günstigsten Vergabevariante zu: Das Fahrgestell wird die Kooperation Firma Ziegler/MAN für 150 105 Euro liefern, den Aufbau Firma Ziegler für 168 504 Euro sowie die Beladung das Unternehmen Bittiger für 110 440 Euro. Für den Rüstwagen werden damit 429 049,74 Euro benötigt.

Spenden Der Haupt- und Bauausschuss stimmte am Montag der Annahme bzw. der Vermittlung im Dezember 2012 vorgelegter 22 Spenden, Schenkungen und ZuwendungeninHöhevon40 312,05 Euro einstimmig zu. Eine weitere

Spende in Höhe von 853,94 Euro wurde wunschgemäß nicht öffentlich behandelt. Die Gelder wurden zum Zweck der Heimatpflege, zur Förderung von Kunst und Kultur sowie für soziale Projekte überlassen.

die beiden Grundsatzbeschlüsse gegen die A 3 und für die Alternative Tunnel mitzutragen. „Wir sind glücklich, dass nun endlich ein Knopf drauf ist“, freut sich Schreiner. Gleichwohl könne man sich jetzt nicht zurücklehnen. Sie hoffe, dass sich Bund und Land bald einigen. Im kommenden September, noch vor der Bundestagswahl, soll in einer weiteren Sitzung des Projektbeirats über die Finanzierung gesprochen werden. Die Stadt werde bis dahin detailliert untersuchen, wie der Tunnel kostengünstig geplant und gebaut werden könne. Dabei habe die Stadt mit ihrer Sicht, dass eine Röhre für ausschließlichen Güterzugverkehr ausreiche, sowieso schon ein gewichtiges Argument. Weiter habe die Stadt am 12. Februar einen erneuten Antrag auf Lärmsanierung gestellt. Die Belastung durch den Zugverkehr sei schon heute unzumutbar groß. „Der Projektbeirat ist tatsächlich gut für uns“, resümierte Offenburgs Stadtoberhaupt zufrieden. Man arbeite dort kritisch, aber fair miteinander.

Etappensieg. Das Alptraumszenario wird nicht kommen. Foto: Heinzmann


4 9.3.2013

Kreis- und Stadtputzete – Mitmachen! Am Samstag, 16. März, macht sich der Ortenaukreis auf zum Frühjahrsputz 2013. Die „Ortenauer Kreisputzete“ ist eine groß angelegte Reinigungsaktion öffentlicher Flächen. Die Stadt Offenburg beteiligt sich mit der bekannten Aktion „Bleib sauber, Offenburg“ an dem Aktionstag. Anmeldungen sind noch möglich. Schon jetzt freuen sich die Organisatoren in Offenburg über mehr als 750 Anmeldungen. Interessierte, ob jung oder alt, Einzelperson oder Gruppe, haben aber noch immer die Möglichkeit, bei der Aktion mitzumachen. Die Teilnahme wird sogar belohnt: Jede freiwillige Reinigungskraft, die am Samstag mit anpackt, erhält vom Landratsamt zum Start der Kampagne eine Warnweste und ein paar Handschuhe. Außerdem gibt es anschließend einen Vesperzuschuss in Höhe von vier Euro. Die Stadt Offenburg legt zusätzlich

noch einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch im Freibad oben drauf. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Landrat Frank Scherer übernommen. Mit der Aktion soll der Fokus auf sogenannte wilde Müllablagerungen und das achtlose Wegwerfen von Unrat gerichtet werden. Die Entsorgung der eingesammelten Abfälle übernehmen die Technischen Betriebe Offenburg. Container oder Mulden können im Vorfeld am jeweiligen Einsatzort bereitgestellt werden. Der Ortenaukreis ist mit seinem Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, dem Straßenbauamt sowie dem Amt für Waldwirtschaft dabei. Anmeldungen zur Offenburger Aktion sind noch bis kommenden Donnerstag, 14. März, bei Claus Baudendistel unter der Rufnummer 07 81/82-26 24 und auch per E-Mail an claus.baudendistel@offenburg.de möglich.

Bauen und Wohnen in Offenburg

Die Ferne so nah Im neuen Programm geht das Museum auf Reisen Im Frühling und Sommer wird das Museum die Besucherinnen und Besucher mit seinen Ausstellungen gleich mehrfach auf Reisen mitnehmen. Daneben reichen die Angebote vom römischen Fingerfood über den steinzeitlichen Kindergeburtstag bis zum Adlerpfennig. Das Kunstprojekt von Fritz Roth macht am 16. März den Anfang im Reisereigen – wenn auch etwas ungewöhnlich. Der Bestattungsunternehmer hat rund 100 Koffer an Menschen aus ganz Deutschland verteilt und sie aufgefordert, einen „Koffer für die letzte Reise“ zu packen. Entstanden ist eine Schau, die bereits in vielen Städten gezeigt worden ist. „Nicht nur die extrem unterschiedliche Bestückung der Koffer regt hier zum Nachdenken an“, ist Patricia Potrykus vom Museum überzeugt. Ganz ohne Navigationssystem oder Vorab-Internetrecherche haben sich Volker und Rosmarie Hagendorf in den 1970er-Jahren mit dem VW-Bus auf die Reise durch Afrika und Indien gemacht. Ihre Erlebnisse sind als Bild- und Tonaufnahmen ab 15. Juni im Ritterhaus zu sehen.

Erste Kooperation

Für kleine und große Lebens(t)räume ...

Solide im Bau. Stark im Service. Sicherheit und Verlässlichkeit beim Bauen und Wohnen in Offenburg Franz-Ludwig-Mersy-Str. 5 · D-77654 Offenburg · Tel. 0781 9326610 E-Mail: kontakt@stadtbau.de · Mehr Infos im Web:www.stadtbau.de

Ganz echt auf Reisen geht es mit „Wanderung – Promenade“, der ersten Kooperation der Städtischen Galerie mit dem Centre Européen d‘Actions Artistiques Contemporaines (CEAAC) in Straßburg. Die gemeinsam konzipierte Ausstellung, die Gegenwartskünstler der zwei Rheinseiten zeigt, läuft in beiden Städten parallel. In Straßburg findet die Eröffnung am 27. Juni statt, in Offenburg drei Tage später. Potrykus: „Schön, dass wir jetzt auch in der Kunst grenzüberschreitend arbeiten.“ Für den kleinen Trip in die städtische Vergangenheit empfiehlt die Museumsmitarbeiterin die Kurzführungen in der Mittagspause. In 15 Minuten stellen Museumsleiter Wolfgang Gall und Kuratorin Anne Junk ein Thema aus der Geschichte der Reichsstadt Offen-

Mit dem VW-Bus einmal quer durch Afrika und Indien. Foto: Hagendorf

burg vor, beispielsweise beim nächsten Termin am 17. April den Offenburger Adlerpfennig. Ihre persönliche Reise können Kinder mit einer Geburtstagsfeier in Museum, Archiv oder Galerie buchen und Einblicke in Steinzeit, Mittelalter oder eine der aktuellen Ausstellungen bekommen. Daneben bietet die Museumspädagogik fast 30 Kurse für Kinder, zudem Familienführungen an jedem ersten Sonntag im Monat. Für die ältere Zielgruppe gibt es Seniorenführungen – ausreichend Sitzgelegenheiten inklusive. Die Erlebnisführungen mit dem römischen Centurio Lucius Valerius Albinus, seiner Frau Lucia, Gewürzwein und römischem Fingerfood finden nach Vereinbarung statt. „Wir sind mit unserem Angebot breit aufgestellt“, sagt Wolfgang Gall. „Und das ist unsere Stärke.“ Erweitert wird das Angebot durch die kostenlosen Stadtführungen, die inzwischen in der Verantwortung des Museumsteams liegen. Ob das neue Programm beim Publikum ankommt, ist jedoch auch wetterabhängig, sagt Gall. „Im verregneten August 2012 hatten wir mehr Besucher als im Dezember des Jahres.“ Das neue Programm liegt kostenlos in den Bürgerbüros der Stadt aus. Weitere Informationen im Internet unter www.museum-offenburg.de.


9.3.2013 5

Stadt und BI: 46 000 mal Danke!

OB Edith Schreiner und Manfred Wahl, Chef der Bürgerinitiative Bahntrasse, möchten gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern auf den Durchbruch im Kampf gegen die A 3-Trasse anstoßen und sich für die großartige Unterstützung aus der Bevölkerung bedanken, die der Offenburger Tunnelforderung so ein großes Gewicht verliehen hat. – Am Montag hatte der Projektbeirat die A 3-Trasse gekippt und den Stadtwaldtunnel als Planungsalternative bestätigt. – Darum laden Stadt und BI am heutigen Samstag, 9. März, um 10 Uhr auf ein Glas Sekt vor das Historische Rathaus ein. Die Stadtkapelle Offenburg sorgt für den musikalischen Rahmen.

Wasserrohrbruch Aufgrund eines Wasserrohrbruchs ist die Gustav-Ree-Anlage seit Donnerstag voraussichtlich für mehrere Tage oder gar Wochen zwischen der Lange Straße und der Unionbrücke gesperrt. Wie lange die Sperrung letztendlich aufrecht erhalten werden muss, wird zurzeit geklärt. Der Kraftfahrzeugverkehr kann die Parkgarage „Sparkasse“ derzeit entsprechend ausschließlich von der Gustav-Ree-Anlage aus anfahren. Die örtlichen Umleitungen sind ausgeschildert. Die Fußgänger können die Baustelle über den Park bei der Sparkasse umgehen. Da der Radweg entlang der Gustav-Ree-Anlage auch betroffen ist, werden die Radfahrer gebeten, die Passage von der Unionbrücke zur Hauptstraße zu benutzen. Die Westseite der Haltestelle „Stadtkirche“ (Fahrtrichtung Rathaus) kann am heutigen Samstag, 9. März, nicht angefahren werden. Die Busfahrgäste werden deshalb gebeten, auf die Haltestellen am ZentralenOmnibusbahnhof(ZOB) und Rathaus für Fahrten in Richtung Süden auszuweichen. In Richtung Norden (Fahrtrichtung ZOB) wird heute die Haltestelle Stadtkirche bedient.

Wachsam bleiben! BI Bahntrasse nimmt zum Beschluss des Projektbeirats vom 4. März Stellung „Wir in Offenburg haben guten Grund, uns zu freuen. Das Offenburg-Ortenauer Trio Oberbürgermeisterin – Landrat – BI-Vorsitzender hat sich im Projektbeirat konsequent und kreativ mit einem Beschlussvorschlag durchgesetzt, der die Handschrift dieses Trios trägt.“ Mit diesen Worten feiert die BI Bahntrasse den Beschluss des Projektbeirats vom 4. März, die A3-Trasse zurückzunehmen und die Tunnellösung zu bestätigen. „Wir haben guten Grund, dankbar zu sein – für 45 840 Einwendungen – einmalig und unübersehbar. Für 5000 BI-Mitglieder, die eine zuverlässige und ermutigende Basis für zielstrebiges Handeln bilden. Für die große Solidarität mit den oberrheinischen Bürgerinitiativen und überhaupt in der kommunalen, regionalen und landesweiten, ja, bundesweitenZusammenarbeitaufpolitischer

Ebene, im Verwaltungsbereich und bei vielen Fachkundigen aus unterschiedlichsten Bereichen.“ Es gebe aber auch guten Grund, wachsam zu bleiben. Denn im dritten Teil des Projektbeiratsbeschlusses werde der Arbeitsgruppe für den Offenburger Tunnel eine Prüfung und Bewertung der

„offenen Finanzierungsfragen und Einsparpotenziale“ aufgetragen mit dem Ziel, sie „für eine Entscheidung in der nächsten Projektbeiratssitzung aufzubereiten“: Die findet im Herbst 2013 statt. Die BI zeigt sich optimistisch, zu einer positiven Finanzierungsentscheidung beitragen zu können.

// Energiewende – mit uns Kostenfreie Beratung zum Energiesparen >> Energiespartipps >> Einsatz regenerativer Energien >> Trends in der Energiewelt >> Fachvorträge von Experten Terminvereinbarung unter Telefon: 0781 280-223 oder per E-Mail: kontakt@e-welt-info.de

Öffnungszeiten:

Mo.– Fr. 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 16:00 Uhr Do. 09:00 – 12:00 Uhr, 13:00 – 18:30 Uhr Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 13:00 Uhr E>welt, Freiburger Straße 23a, 77652 Offenburg

www.e-welt-info.de


6 9.3.2013

Gemeinsam entwickeln Konzept für die funktionale Verknüpfung der Friedhöfe Zell-Weierbach und Weingarten Um die Entwicklung des Friedhofs Zell-Weierbach ist es in der Sitzung des Technischen Ausschusses am 6. März gegangen. Das Gremium hat dem Gemeinderat einstimmig empfohlen, die Erschließung eines Grabfelds für Erdbestattungen im Bereich des bisherigen Pfarrgartens umzusetzen. Mehrheitlich (sieben Ja- und eine Gegenstimme von den Grünen) votierten die Mitglieder für ein Entwicklungskonzept, das die Friedhöfe Zell-Weierbach und Weingarten funktional verknüpft. „Von Beginn war es uns wichtig, gemeinsam mit den betroffenen Ortsteilen und der Friedhofskommission ein Entwicklungskonzept zu erarbeiten“, betonte Bürgermeister Oliver Martini. Mit der heutigen Empfehlung gehe es um einen Zwischenschritt, so Martini weiter. Sowohl die Ortschaftsräte ZellWeierbach und Fessenbach als auch die Friedhofskommission haben sich einstimmig für die Umgestaltung des ehemaligen Pfarrgartens und den Erhalt des Kirchwegs

Girls & Boys Day

Der Vortrag „Wie ticken Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren?“ bildet den Auftakt zum „Girls & Boys Day“ am 25. April. Er findet am Mittwoch, 13. März, 17 bis 20 Uhr in der Mensa des Schulzentrums Nordwest, Vogesenstraße 14a, statt. Anmeldung bis 11. März per E-Mail an regina.geppert@offenburg.de.

Mittwochscafé

Erhalt des Kirchwegs – von der Mehrheit der Bürger gewünscht. Foto: Stadt

ausgesprochen, ließ TBO-Chef Alex Müller die Planungsentwicklung Revue passieren. Damit seien 60 Erdreihengräber im bisherigen Pfarrgarten möglich. Willi Wunsch (CDU) plädierte für eine rasche Sanierung. Jochen Ficht (SPD) signalisierte für seine Fraktion ebenfalls Zustimmung, monierte jedoch wie auch Thomas Bauknecht (FDP) die „schlechte Informationspolitik“ seitens der Verwaltung. Uta-Maria Klingen-

berger (Grüne) wollte den Erhalt des Kirchwegs auch in der Beschlussvorlage verankert wissen. Dem widersprach FWO-Stadtrat Wolfgang Schrötter: „Dies würde das Entwicklungskonzept behindern; es muss einfach funktional passen.“ Dem schloss sich auch CDU-Chef Kurt Feger an: „Beide Ortschaftsräte haben schließlich auf der Grundlage dieser Vorlage entschieden.“ Alex Müller versprach eine zeitnahe Umsetzung.

Clever fahren mit dem 00

8,

€ den ganzen Tag lang Busse, Trams und Nahverkehrszüge im Ortenaukreis und in Straßburg nutzen! Schon ab

Kurz Notiert

TGO ei Ihrer b s o f In Weitere

6 43 9 5 0 8 0781 /

Erhältlich als:

EUROPASS 24h = 8,00 € EUROPASS-Family 24h = 12,00 €

Das Stadtteilbüro Oststadt, Hindenburgstraße 6, bietet ab 13. März immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr das Mittwochscafé – kurz MiCa – an. Bei Kaffee und Kuchen können sich Interessierte über neue Angebot im Stadtteil informieren oder Nachbarn kennenlernen.

März-Brunch

Das Stadtteil-und Familienzentrum Oststadt bietet am Sonntag, 17. März, 9 bis 13 Uhr, einen Brunch an. Jugendliche des betreuten Wohnens der Jugendhilfe Ortenau e.V. sorgen für ein reichhaltiges Angebot.

Konzert

ImRahmenderReihe„Kammermusik an der Kinzig“ veranstaltet die Evangelische Matthäusgemeinde am Sonntag, 17. März, 11.15 Uhr, die nächste Konzertmatinee im Ökumenischen Gemeindezentrum Weier. Es musiziert das Ortenauer Kammermusikensemble. Der Eintritt ist frei.

Fit durch Fortbildung

Das Regionalbüro für berufliche Fortbildung, die Stadt Offenburg und die Agentur für Arbeit laden am Dienstag, 19. März, 17.30 bis 19.30 Uhr zur Veranstaltung „Frau und Beruf – Informationpur,Chancenerkennenund nutzen“ein.DieTeilnahmeistkostenlos; www.fortbildung-bw.de.

Ferien für Familien

DasLandesprogrammSTÄRKEbietet preiswerte Familienbildungsferien für Alleinerziehende und Familien. Die nächsten Ferien finden vom 23. bis 30. März in Todtmoos statt. Weitere Informationen unter www.ortenauer-staerke.info.

Flohmarkt

AmSamstag,16.März,14 bis16Uhr, findet in der Gottswaldhalle Griesheim ein Frühjahrsflohmarkt statt.


Veranstaltungen

OFFENBURG

E 25136

9. bis 24. März 2013

Figurentheater für Groß und Klein

Ortenauer PuppenParade vom 9. bis 24. März in Achern, Gengenbach, Hausach, Kehl, Lahr, Oberkirch und Offenburg

Wer Zeit und Interesse hat, der kann vom 9. bis 24. März 2013 jeden Tag ins Figurentheater gehen. Insgesamt 45 Aufführungen von 32 ganz unterschiedlichen Figurentheaterstücken wird es geben, 20 Figurentheater-Ensembles sind in der Region zu Gast mit Marionetten, Handpuppen, Tischfiguren oder als Walk-Acts. Im vergangenen Jahr haben sich die Städte Achern, Gengenbach, Hausach, Kehl, Lahr, Oberkirch

und Offenburg zusammengetan, um die seit 1999 in Lahr veranstaltete PuppenParade zum ersten ortenauweiten Kulturfestival zu machen. Den Auftakt macht dieses Jahr die Stadt Achern am Samstag, 9. März, mit einem kostenlosen Open-AirTag von 10 bis 12.30 Uhr rund um das Rathaus. Mit dabei sind das Puppentheater Gugelhupf, Puppenspieler Jürgen Kintz und Kunsthandwerkerin Erika Kempf. An-

schließend findet im Bürgersaal die offizielle Eröffnung des Festivals statt. Ausführliche Informationen zu den Theaterstücken sowie zu den Veranstaltungsorten und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.puppenparade.de.

Karten für Veranstaltungen in Offenburg sind im Bürgerbüro, Fischmarkt 2, erhältlich und können außerdem unter www.ortenaukultur.de erworben werden. Die Eintrittspreise liegen zwischen 4 und 15 Euro. Die Tages-/Abendkasse öffnet jeweils 45 Minuten vor Beginn der Veranstaltung.

Die weiteren Termine der PuppenParade 2013 auf einen Blick: 9. März: No Rose, 20 Uhr, Salmen, Offenburg 10. März: Frankenstein, 10 Uhr, La Cita, Kehl 11. März: Die Prinzessin auf dem Kürbis, 15 Uhr, Mediathek, Lahr 12. März: Pieps, 10 und 15 Uhr, Schlachthof, Lahr; Kaléko – Träume, die auf Reisen führen, 20 Uhr, Kath. Pfarrheim, Hausach 13. März: Piratenlilly, 10.30 und 15 Uhr, Pflugsaal, Lahr

14. März: Frederick – eine fantastische Mäusegeschichte, 15 Uhr, Kath. Pfarrheim, Hausach 15. März: Figurentheater-Workshop, 13 – 18 Uhr, Luisenschule, Lahr; Gen-ial, 20 Uhr, Schlachthof, Lahr; Kuckucksheim, 20 Uhr, s‘freche hus, Oberkirch 16. März: Open-Air-Tag, 11.30 – 16 Uhr, Innenstadt, Lahr 17. März: Herr Zeisig und der kleine Hund,

11 Uhr; Plattschuss, 17 Uhr, Salmen, Offenburg 18. März: Der Nichtsnutz, 10 Uhr, Stiftsschaffneikeller, Lahr 19. März: Däumelinchen, 10 und 15 Uhr, Salmen, Offenburg 20. März: Frau Holle, 10 und 15 Uhr, Schlachthof, Lahr 21. März: Der Diener zweier Herren, 20 Uhr, Bürgersaal Rathaus, Achern

22. März: Das Rotkäppchen, 10 Uhr; Der Diener zweier Herren, 20 Uhr, Schlachthof, Lahr 23. März: DasRotkäppchen,11und13Uhr, Bürgersaal Rathaus, Achern; heute: Faust, 20 Uhr, La Cita, Kehl 24. März: Aladin und die Wunderlampe, 15 Uhr, Stadthalle am Nollen, Gengenbach; Wickie und die starken Männer, 16 Uhr, s‘freche hus, Oberkirch


Überblick

Ohne Gewähr – Änderungen sind noch kurzfristig möglich!

SamStaG, 9.3. ➜ Tiere: 26. Internationale Rassehunde-Ausstellung und Internationale Rassekatzen-Ausstellung, 9 – 17.15 Uhr, Messegelände (auch 10.3.) ➜ Kostenlose Stadtführung: Kirchen, 10 Uhr, Treffpunkt: Evangelische Stadtkirche ➜ Forum für Eltern-Kind-Gruppenleiter/innen, Bildungszentrum Offenburg, 10 – 14 Uhr, Straßburger Straße 39 ➜ Infotag, 10 – 14 Uhr, Musikschule Offenburg/Ortenau, Kulturforum ➜ Sport: Baden-Württembergische Meisterschaften im Taekwondo, Taek­ wondo Schule Klebach, 10 – 17.30 Uhr, Otto­Kempf­Sporthalle Elgersweier ➜ 39. Ortenauer Warentauschtag, Bürgergemeinschaft Keinberg/Hohberg, 13 – 16 Uhr, Festhalle Zunsweier ➜ Sport: TV Show, Turnverein 1912 Zuns­ weier, 19.30 Uhr, Sporthalle Zunsweier ➜ Figurentheater-Festival – PuppenParade Ortenau: L‘Atecheus– No Rose, 20 Uhr, Salmen, Lange Straße 52 ➜ Live-Musiktreff: Ferro & Trost, 21 Uhr, KiK, Weingartenstraße 34c ➜ Abtanzen mit den DJs Wurm und Stéphane, 361°, 22.30 Uhr, Spitalkeller SOnntaG, 10.3. ➜ Wanderung von Biberach zur Geroldseck, Schwarzwaldverein Offenburg, Infos siehe Tagespresse ➜ Halbtageswanderung auf dem Durbachtalweg, Naturfreunde Offenburg, Infos siehe Tagespresse ➜ Kostenlose Leihbücherei, Einwoh­ nergemeinschaft Offenburg­Hildboltsweier, 10 – 11 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Frühschoppen, Einwohnergemein­ schaft Offenburg­Hildboltsweier, 10 – 12.30 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Waldspeckessen, Canta­Waltharis MGV Waltersweier, 11 Uhr, Freihofhalle Waltersweier ➜ Filmkunst im Forum: Hannah Arendt, 13.30 Uhr, Forum Kino, Hauptstra­ ße 111 (auch 11./12.3., 20 Uhr) ➜ Theater für Kinder ab 8 Jahren: Die grandiosen Abenteuer der tapferen Johanna Holzschwert, 16 Uhr, Reithal­ le, Kulturforum (auch 11.3., 10 Uhr) ➜ Show: Magic Shadows, 19 Uhr, Oberrheinhalle ➜ Konzert: Musik aus dem Norden, Concertino, 19 Uhr, Freie Waldorfschule ➜ Konzert: Sedaa, Jazz, 361°, 20.30 Uhr, Spitalkeller, Spitalstraße mOntaG, 11.3. ➜ Seniorentanz – beschwingter Gruppentanz, 9.30 – 10.45 Uhr, Stadt­ teil­ und Familienzentrum Albersbösch, Altenburger Allee 8 ➜ Mittagsgebet: Atem holen am An-

fang der Woche, 12.15 – 12.30 Uhr, Evan­ gelische Stadtkirche, Poststraße 16 ➜ Senioren-Gymnastik, Einwohnerge­ meinschaft Offenburg­Hildboltsweier, 14 – 15 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Seniorenkegeln, 14.30 – 16.30 Uhr, Pizzeria Da Cataldo, Am Stockfeld ➜ Gymnastik für Damen, Einwohnerge­ meinschaft Offenburg­Hildboltsweier, 15.30 – 16.30 Uhr, Jergerheim ➜ Offene Strick- und Nähwerkstatt, 17 – 21 Uhr, Treff im Park, Stegermattstraße 16a ➜ Turnier-Bridge, Bridge­Club Offenburg, 19 Uhr, DAV­Kletterzentrum, Rammersweier­ straße 9 ➜ Literatur am Montag: Urs Widmer – Leben und Werk, 19 Uhr, Stadtbibliothek ➜ Kreistanz – internationale Tänze aus aller Welt, ETSV, 19.30 – 21 Uhr, Wald­ bachturnhalle, Vogesenstraße 6a DienStaG, 12.3. ➜ Deutsch-Türkisches Sprachcafé, 9 – 11 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Kornstraße 3 ➜ Seniorentanz – Tanz Dich fit, 9.30 – 10.45 Uhr, Stadtteil­ und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30 ➜ Kunst: Ein Nachmittag mit Frau von H. – entschieden indirekt, 15 Uhr, Städ­ tische Galerie, Amand­Goegg­Straße 2 ➜ Tanzen im Sitzen, 15 – 16 Uhr, Begeg­ nungsstätte der AWO, Wichernstraße 1a ➜ Seniorentanz, 16 – 17 Uhr, Begeg­ nungsstätte der AWO, Wichernstraße 1a ➜ Vortrag: Mittelpunkt Mensch – Ethik in der Medizin, 19 Uhr, Auditorium, St. Josefsklinik, Weingartenstraße 70 ➜ Stammtisch, Offenburger Single­Club, 20 Uhr, Gaststätte Schaible­Stadion, Zährin­ ger Straße 61 mittwOch, 13.3. ➜ Seniorenwanderung von Biberach nach Gengenbach, 8.40 Uhr, Treffpunkt: Schalterhalle Bahnhof Offenburg, Anmel­ dung bis 12.3. beim Seniorenbüro unter Telefon 07 81/82­22 22 ➜ Frühstück für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr, 9.30 – 11 Uhr, Stadtteil­ und Familienzentrum Albersbösch, Altenburger Allee 8 ➜ Offener Computerraum, 10 – 12 und 17.30 – 19.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Stegermattstraße 16a ➜ Atem holen – Mittagsgebet, 12.15 Uhr, Hl. Kreuz­Kirche, Kreuzkirchstraße ➜ VdK-Keglertreff, 14.30 Uhr, Eisenbah­ nerkeglerheim, Rammersweierstraße ➜ Kurs für Kinder von 7 – 10 Jahren: Glasmalwerkstatt, 15 Uhr, Treffpunkt: Mu­ seum im Ritterhaus, Ritterstraße 10 ➜ Angebot für Kinder von 6 – 12 Jahren: Offenes Kinderhaus, Einwohnergemein­ schaft Offenburg­Hildboltsweier, 15 – 17 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a

➜ Puppenspiel mit Bastelstube für Kinder ab 3 Jahren: Frau Holle, 15.30 und 16.15 Uhr, Waldorfkindergarten, Vogesen­ straße 12 ➜ Kostenlose Weinverkostung, 17 – 19 Uhr, Jamel‘s Corner, Am Marktplatz 13 ➜ Ausstellung: Mittwochsatelier, Beate Rohwetter, 18 – 19 Uhr, Franz­Volk­Straße 23b ➜ Fitness-Gymnastik, Einwohnergemein­ schaft Offenburg­Hildboltsweier, 18 – 19 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Vortrag: Arbeitslosigkeit und Altersteilzeit, 19.30 Uhr, Raum 102/Saal, Volks­ hochschule, Kulturforum ➜ Vortrag: Magie der Konflikte, 20 Uhr, Saal, Waldorfschule, Moltkestraße 3 ➜ Deutsch-Spanischer Stammtisch: Tertulia espagnola, 20 Uhr, KiK ➜ Konzert: Mo‘People, 21 Uhr, KiK DOnnerStaG, 14.3. ➜ Lesewelt – Vorlesestunde, 15 Uhr, Stadtbibliothek, Kulturforum ➜ Kaffee Klatsch, 15 – 17 Uhr, Stadtteil­ und Familienzentrum Oststadt, Grimmels­ hausenstraße 30 ➜ Filmgespräch: Rauchzeichen – Smoke Signals, 19 Uhr, Raum 102/Saal, Volks­ hochschule, Amand­Goegg­Straße 2 ➜ Theater: Der Seelenhüter, 20 Uhr, Reithalle, Kulturforum ➜ Offenburger Literaturtage – WortSpiel: Marjana Gaponenko – Wer ist Martha?, 20 Uhr, Buchhandlung Akzente, Metzgerstraße 12 FreitaG, 15.3.

Kunst 16. März bis 12. Mai Museum im Ritterhaus Ritterstraße 10

Ein Koffer für die letzte Reise

Fritz Roth Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr Bis 24. März Künstlerkreis Ortenau Galerie im Artforum Okenstraße 57

Martin Bruno Schmid

Built Then Burnt (Rebuilt). Eine (De-)Installation. Öffnungszeiten: Fr 17 – 20 Uhr, Sa + So 14 – 17 Uhr

Bis 27. März Katholisches Zentrum St. Fidelis Straßburger Straße 39

Hoffnung für Kirche und Welt heute

50 Jahre II. Vatikanisches Konzil Öffnungszeiten: Mo – Do 8.30 – 17 Uhr, Fr 8.30 – 12 Uhr Bis 7. April Städtische Galerie Amand-Goegg-Straße 2

entschieden indirekt

XYLON Deutschland und Gäste Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 13 – 17 Uhr, Mi 13 – 20 Uhr, Sa + So 11 – 17 Uhr

➜ Messen: Bauen + Wohnen/Gartenzeit, 14 – 19 Uhr, Baden­Arena (bis 17.3., 10 – 18 Uhr) ➜ Theater für Kinder ab 5 Jahren: Filipa unterwegs, BAAL novo, 14.30 Uhr, Stadtteil­ und Familienzentrum Uffhofen, Espenstraße 1 ➜ Wochenendkurs für Kinder von 4 – 6 Jahren: Besuch bei den drolligen Trollen, Kunstschule, 14.30 – 17.30 Uhr, Naturatelier Wiesenwerkstatt (2 Termine) ➜ Jugend-Workshop Innenstadt, 17 – 21 Uhr, Stadtteil­ und Familienzentrum In­ nenstadt, Stegermattstraße 22 ➜ Ausstellungseröffnung: Ein Koffer für die letzte Reise, 19 Uhr, Museum im Rit­ terhaus, Ritterstraße 10 ➜ Konzert: Quadro Nuevo – End of the Rainbow, 20 Uhr, Reithalle

Bis 11. April artundso Moltkestraße 13

SamStaG, 16.3.

Gretel Haas-Gerber Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 13 – 17 Uhr, Mi 13 – 20 Uhr, Sa + So 11 – 17 Uhr

➜ Kontrolle der Wanderweg-Beschilderung, Schwarzwaldverein Offenburg, 9 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz Festhalle Ram­ mersweier ➜ Waldputzete, Bürgerverein Offenburg­ Albersbösch, 9 Uhr, Treffpunkt: Waldhütte im Stadtwald, Verlängerung Banater Weg ➜ Flohmarkt, 9 – 13 Uhr, Festhalle Zunsweier

Elke Zauner

Öffnungszeiten: Mo – Fr 14 – 18 Uhr Bis 13. April „Kunst kommt“ ins Aenne Burda-Stift Kornstraße 2

Kunst aus dem Kloster

Künstlerinnen aus dem Orden der Augustinerinnen Offenburg Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 10 – 15 Uhr Bis 12. Mai Städtische Galerie Amand-Goegg-Straße 2

Genfer Blöcke

Bis 24. Mai „Kunst kommt“ ins Paul-Gerhardt-Werk Louis-Pasteur-Straße 12

Künstlergruppe LADOGA Öffnungszeiten: täglich 9 – 18 Uhr


Überblick

Ohne Gewähr – Änderungen sind noch kurzfristig möglich!

➜ Kostenlose Stadtführung: Salmen, 10 Uhr, Treffpunkt: Lange Straße 52 ➜ Führung: Senioren entdecken die Stadtbibliothek, 10.30 Uhr, Stadtbibliothek ➜ Fußball: SV Zunsweier – ETSV Offenburg, E-Junioren, Rückrunde, 13 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22 ➜ Wochenendkurs für Kinder von 6 – 12 Jahren: Ei, Ei, Ei – gefilzt und nicht gekocht, 13.30 – 15.45 Uhr, Kunstschule ➜ Frühjahrskonzert, Musikverein Harmonie Zell-Weierbach, 19.30 Uhr, Abtsberghalle Zell-Weierbach ➜ Oper: Nabucco, 20 Uhr, Oberrheinhalle ➜ Theater: Allie unter einem Dach, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 20 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Benefiz Bigband Gala, 20 Uhr, Reithalle, Kulturforum ➜ Konzert: Fiedeltastro & Lascàn, Folk, 361°, 20.30 Uhr, Spitalkeller ➜ Live-Musiktreff: Maple Cream, Pop/Rock, 21 Uhr, KiK, Kulturforum ➜ Abtanzen mit DJ Josh & DJ Björn, 361°, 22.30 Uhr, Spitalkeller sOnntaG, 17.3. ➜ Sonntagsbrunch, 9 – 13 Uhr, Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30 ➜ Kostenlose Leihbücherei, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 10 – 11 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Frühschoppen, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 10 – 12.30 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Sonntagsatelier für Erwachsene: Aktmalerei, 10 – 16 Uhr, Kunstschule ➜ Kunstsonntag für Familien mit Kindern ab 4 Jahren: Frühlingserwachen, 10.30 – 12.30 Uhr, Kunstschule ➜ Figurentheater-Festival – PuppenParade Ortenau: Herr Zeisig und der kleine Hund, Theater für Kinder ab 4 Jahren, 11 Uhr, Salmen ➜ Führung: Genfer Blöcke, Gretel Haas-Gerber, 11 Uhr, Städtische Galerie ➜ Filmkunst im Forum: The Sessions, 13 Uhr, Forum Kino, Hauptstraße 111 (auch 18./19.3., 20 Uhr) ➜ Wochenendkurs für Jugendliche von 14 – 18 Jahren: Porträtzeichnen und Skizzieren, 14 – 16.30 Uhr, Kunstschule ➜ Familientag: Komm und schau! – entschieden indirekt, 14.30 Uhr, Städtische Galerie, Amand-Goegg-Straße 2 ➜ Fußball: FV Zell Weierbach – SV Oberweier, 15 Uhr, Fußballstadion ZellWeierbach ➜ Figurentheater-Festival – PuppenParade Ortenau: Plattschuss, Theater für Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene, 17 Uhr, Salmen, Lange Straße 52 ➜ Fußball: SG Kürzell/Meißenheim – ETSV Offenburg, Herren Kreisliga B,

Rückrunde, 15 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22 mOntaG, 18.3. ➜ Seniorentanz – beschwingter Gruppentanz, 9.30 – 10.45 Uhr, Stadtteil- und Familienzentrum Albersbösch, Altenburger Allee 8 ➜ Mittagsgebet: Atem holen am Anfang der Woche, 12.15 – 12.30 Uhr, Evangelische Stadtkirche, Poststraße 16 ➜ Senioren-Gymnastik, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 14 – 15 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Seniorenkegeln, 14.30 – 16.30 Uhr, Pizzeria Da Cataldo, Am Stockfeld ➜ Gymnastik für Damen, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 15.30 – 16.30 Uhr, Jergerheim ➜ Offene Strick- und Nähwerkstatt, 17 – 21 Uhr, Treff im Park, Stegermattstraße 16a ➜ Turnier-Bridge, Bridge-Club Offenburg, 19 Uhr, DAV-Kletterzentrum, Rammersweierstraße 9 ➜ Kreistanz – internationale Tänze aus aller Welt, ETSV, 19.30 – 21 Uhr, Waldbachturnhalle, Vogesenstraße 6a DienstaG, 19.3. ➜ Deutsch-Türkisches Sprachcafé, 9 – 11 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Kornstraße 3 ➜ Seniorentanz – Tanz Dich fit, 9.30 – 10.45 Uhr, Stadtteil- und Familienzentrum Oststadt, Grimmelshausenstraße 30 ➜ Figurentheater-Festival – PuppenParade Ortenau: Däumelinchen, Theater für Kinder ab 4 Jahren, 10 und 15 Uhr, Salmen ➜ Kurs für Kinder von 5 – 8 Jahren: Am Anfang war das Ei, 15 Uhr, Museum im Ritterhaus, Ritterstraße 10 ➜ Tanzen im Sitzen, 15 – 16 Uhr, Begegnungsstätte der AWO, Wichernstraße 1a ➜ Seniorentanz, 16 – 17 Uhr, Begegnungsstätte der AWO, Wichernstraße 1a ➜ Zeichen für Erwachsene: Pflanzen – Tiere – Menschen, 19 – 21.15 Uhr, Kunstschule (7 Termine) ➜ Stammtisch, Offenburger Single-Club, 20 Uhr, Gaststätte Schaible-Stadion, Zähringer Straße 61 ➜ Literaturcafé, 21 Uhr, KiK, Kulturforum mittwOch, 20.3. ➜ Offener Computerraum, 10 – 12 und 17.30 – 19.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus, Stegermattstraße 16a ➜ Atem holen – Mittagsgebet, 12.15 Uhr, Hl. Kreuz-Kirche, Kreuzkirchstraße ➜ Angebot für Kinder von 6 – 12 Jahren: Offenes Kinderhaus, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 15 – 17 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Kostenlose Weinverkostung, 17 – 19 Uhr, Jamel‘s Corner, Am Marktplatz 13 ➜ Ausstellung: Mittwochsatelier, Beate Rohwetter, 18 – 19 Uhr, Franz-Volk-Straße 23b

➜ Fitness-Gymnastik, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 18 – 19 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Fußball: SG Reichenbach/G 3 – ETSV Offenburg, C-Junioren, Rückrunde, 18.30 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22 ➜ Filmgespräch: Der Wind zieht seinen Weg, 19 Uhr, Raum 102/Saal, Volkshochschule ➜ Blues trifft Genuss, CJD Jugenddorf, 19 Uhr, Restaurant Sägeteich, Zähringer Straße 42 – 59, Anmeldung unter der Rufnummer 07 81/79 08-147 oder per E-Mail alexandra.gross@cjd.de ➜ Kunst & Kulinarisches: entschieden indirekt, 19 Uhr, Städtische Galerie ➜ Vortrag: Wenn die Seele schmerzt – Traumabewältigung und -therapie, 19 Uhr, MediClin, Okenstraße 27 ➜ Kick im KiK – die Musikfabrik jammt, 19.30 Uhr, KiK, Weingartenstraße 34c ➜ Deutsch-Französischer Stammtisch: Table Ronde, 20 Uhr, KiK ➜ Live-Multivisionsshow: Gepardenmann – Gefleckte Jäger Afrikas, Matto Barfuss, 20 Uhr, Waldorfschule, Moltkestraße 3 DOnnerstaG, 21.3. ➜ Blutspendeaktion, DRK-Blutspendedienst, 13.30 – 19.30 Uhr, Abtsberghalle Zell-Weierbach, Weinstraße 20 ➜ Lesewelt – Vorlesestunde, 15 Uhr, Stadtbibliothek ➜ Ayurvedische Fastenwoche, Ayurveda Offenburg, 17 Uhr, Info und Anmeldung unter www.ayurveda-offenburg.de ➜ Vortrag: Gemeinsam nach Europa? – Geschichte und Chancen der TürkischDeutschen Beziehungen, 19 Uhr, Raum 102/Saal, Volkshochschule ➜ Tatort Kultur: Reisen – Wie lerne ich die Welt kennen?, 19 Uhr, Platz der Verfassungsfreunde ➜ Vortrag: Tod und Sterben in Offenburg – Menschen, Dinge und Bräuche, 19.30 Uhr, Saal, Museum im Ritterhaus ➜ Offenburger Literaturtage – WortSpiel: Stephan Thome – Fliehkräfte, 20 Uhr, Stadtbibliothek

➜ Fußball: SG DJK Offenburg – ETSV Offenburg, E-Junioren, 14.45 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22 ➜ Konzert: Gabriel Fauré – Requiem, 19 Uhr, Auferstehungskirche, Hölderlinstraße 1 (auch 24.3.) ➜ Baden-Media Ü30 Party, 20 Uhr, Georg-Dietrich-Halle Bühl ➜ Hitradio Ohr Partynacht, ab 21 Uhr, Lokale in der Innenstadt ➜ CD-Release-Party: Dolls can‘t, Flightplan, Rock, 21 Uhr, KiK ➜ Abtanzen mit DJ Pirat, 361°, 22.30 Uhr, Spitalkeller, Spitalstraße 1 sOnntaG, 24.3. ➜ Rundwanderung Gengenbach, Bischoff‘s Ruh, Müllers Mühle, Naturfreunde Offenburg, Infos siehe Tagespresse ➜ Kostenlose Leihbücherei, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 10 – 11 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Frühschoppen, Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier, 10 – 12.30 Uhr, Jergerheim, Tulpenweg 16a ➜ Filmkunst im Forum: Ludwig II, 13 Uhr, Forum Kino, Hauptstraße 111 (auch 25./26.3., 20 Uhr) ➜ Fußball: ETSV Offenburg – SC Offenburg 2, Herren Kreisliga B, Rückrunde, 15 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22 ➜ Konzert: Eilen Jewell Band, Folk, Rock, Country, 361°, 20.30 Uhr, Spitalkeller, Spitalstraße stichwOrt Für die nächste Ausgabe des Veranstaltungskalenders am 23. März 2013 benötigen wir Ihre Terminmeldungen bis spätestens 15. März. redaktion OFFenBLatt Tel. 0781/82 23 33 Fax 0781/82 75 82 E-Mail: sandra.schoch@offenburg.de Fotos: Stadt Offenburg, Veranstalter, Karl Schlessmann

FreitaG, 22.3. ➜ Kabarettistischer Theaterabend: Zur Sache, Chérie – Ein Franzose verzweifelt an den deutschen Frauen, BAAL novo, 20 Uhr, Salmen (auch 23.3.) ➜ Salsa Dance Night, 20.30 Uhr, KiK samstaG, 23.3. ➜ Messe: Balance, 10 – 18 Uhr, Oberrheinhalle (auch 24.3.) ➜ Kostenlose Stadtführung: Innenstadt, 10 Uhr, Treffpunkt: Eingang Zwingerpark/Dionysos ➜ Fußball: ETSV Offenburg – SV Dörlinbach, E-Junioren, Rückrunde, 14 Uhr, Sportgelände, Freiburger Straße 22

Mitgestalten Freitag, 15. März 17 bis 21 Uhr SFZ Innenstadt Stegermattstraße 22

Jugend-Workshop Innenstadt

Die City attraktiv und lebenswert gestalten –dasistdasZieldesEntwicklungskonzeptes Innenstadt, das die Stadt Offenburg gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. Auch die Meinung der Jugendlichen ist gefragt. Anmeldung unter Telefon 0781/93228613 oder 0781/6391711.


Palette

Ohne Gewähr – Änderungen sind noch kurzfristig möglich!

ShOw

Magic Shadows neue fantastische Dimension. Ausdrucksstarke Musik und eindrucksvolle Projektionen untermalen die wundersame Schattenwelt. Tickets sind im Magic Shadows präsentiert die faszinie- Vorverkauf beim Musikhaus Schlairende Welt von Licht und Schatten in le, der Geschäftsstelle des OffenburPerfektion. Die Künstler experimentieren ger Tageblatts und der Messe Offenmit den traditionellen Formen des Schat- burg-Ortenau erhältlich. Online tentheaters, erweitern es durch Tanz, unter www.resetproduction.de soAkrobatik und einem aufwändigen Pro- wie www.reservix.de jektionskonzept und kreieren dabei eine Eintritt 29,90 – 59,90 Euro.

Sonntag, 10. März 19 Uhr Oberrheinhalle

Melodien

Rathaus-Glockenspiel

StadtGeSchichte

Das Repertoire des Glockenspiels besteht aus 140 Melodien. Im März sind folgende Stücke zu hören: täglich, 11.50 Uhr Winter ade, scheiden tut weh Im Märzen der Bauer täglich, 17.50 Uhr Nun will der Lenz uns grüßen Der Winter ist vergangen samstags, 9.50 Uhr Die güldene Sonne Am Brunnen vor dem Tore Weitere Infos unter www.offenburg.de/glockenspiel

Offenburg entdecken Ab sofort haben Interessierte wieder jeden Samstag, 10 Uhr, die Möglichkeit, Offenburg bei kostenlosen Stadtführungen kennenzulernen. 9. März: Kirchen, Treffpunkt: Evangelische Stadtkirche 16. März: Salmen, Treffpunkt: Lange Straße 52 23. März: Innenstadt, Treffpunkt: Eingang Zwingerpark/Dionysos

Für Gruppen können ganzjährig Stadtführungen an jedem gewünschten Termin nach Voranmeldung zu verschiedenen Themen und in Fremdsprachen organisiert werden. Weitere Infos beim Museum im Ritterhaus unter Telefon 0781/82-2460 bzw. E-Mail an museumspaedagogik@offenburg.de oder im Internet unter www.offenburg.de/stadtfuehrungen.

Museum im Ritterhaus

Stadtbibliothek Offenburg

Volkshochschule Offenburg

Kunstschule Offenburg

Musikschule Offenburg/Ortenau

Rittterstraße 10 77652 Offenburg Telefon 07 81/82 22 55 www.museum-offenburg.de Geöffnet: Di–So 10–17 Uhr

Weingartenstraße 32/34 77654 Offenburg Telefon 07 81/82 27 11

Weingartenstraße 34b 77654 Offenburg Telefon 07 81/9364-200 www.vhs-offenburg.de

Amand-Goegg-Str. 2/Kulturforum Geöffnet: Di, Do, Fr 13–17 Uhr Mi 13–20 Uhr, Sa + So 11–17 Uhr

Öffnungszeiten: Di–Fr 11–19 Uhr, Sa 10–13 Uhr (montags geschlossen)

Weingartenstraße 34 b 77654 Offenburg Telefon 07 81/9364-300 www.kunstschule-offenburg.de Öffnungszeiten des i-punkt Kulturforum: Mo–Fr 9–13 Uhr, Mo– Do 14–17 Uhr

Weingartenstraße 34b 77654 Offenburg Telefon 0781/9364-100 www.musikschule-offenburgortenau.de Öffnungszeiten des i-punkt Kulturforum: Mo–Fr 9–13 Uhr, Mo–Do 14–17 Uhr

Städtische Galerie

Öffnungszeiten des i-punkt Kulturforum: Mo–Fr 9–13 Uhr, Mo–Do 14–17 Uhr


9.3.2013 11 Amtlicher Teil

Öffentliche Bekanntmachungen und Ausschreibungen Stellenausschreibung Die Stadt Offenburg sucht für den Fachbereich Tiefbau und Verkehr, Abteilung Straßen und Brücken zum nächstmöglichen Zeitpunkt, im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung, für die Dauer von 2 Jahren eine/n vollzeitbeschäftigte/n (derzeit 39 Wochenstunden)

Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w) Fachrichtung Bauingenieurwesen Ihre wesentlichen Aufgaben: • Planung und Ausschreibung von Straßenbaumaßnahmen • Wertung und Prüfung von Angeboten • Überwachung, Abrechnung und Koordination von Straßenbaumaßnahmen • Betreuung von Ingenieurbüros Die Stelle erfordert einen bedarfsorientierten Arbeitseinsatz. Wir erwarten von Ihnen: • ein abgeschlossenes Studium zur/zum Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w) Fachrichtung Bauingenieurwesen mit Berufserfahrung im Bereich Planung und Abwicklung von Straßenbaumaßnahmen • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen bei Verhandlungen mit Behörden, Gremien, Firmen und Ingenieurbüros • eine selbstständige strukturierte Arbeitsweise sowie innovatives strategisches und wirtschaftliches Denken • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit • soziale Kompetenzen wie Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick • sicherer Umgang mit dem MS-Office-Paket und Ausschreibungssoftware (z. B. Arriba)

Kurz Notiert

Filmkunst im Forum

Filipa unterwegs

In der Reihe „Filmkunst im Forum“ wird „Hannah Arendt“ an folgenden Tagen im Offenburger Kino gezeigt: Sonntag, 10. März, 13.30 Uhr; Mon­ tag/Dienstag, 11./12. März, 20 Uhr: in der Hauptrolle Barbara Sukowa, Regie Margarethe von Trotha.

Das Stadtteil­ und Familienzentrum Uffhofen, Espenstraße 1, lädt am Frei­ tag, 15. März, 14.30 Uhr, zum Kinder­ theater „Filipa unterwegs“ ein. Das Theaterstück von BAAL Novo dauert zirka 50 Minuten. Anmeldung unter Telefon 07 81 / 95 78­11.

Konzertmatinee

Osterferienprogramm

Im Rahmen der monatlichen Konzert­ reihe in der Kirche des Paul Gerhardt­ Werks, Brünnlesweg 21, organisiert das Seniorenbüro am Sonntag, 17. März, 11 Uhr, ein Konzert mit Janina (Gesang und Schaupiel) und Ricarda von Wallenstern (Klavier).

Die Kunstschule Offenburg bietet über die Osterferien in der Zeit vom 2. bis 5. April ein vielfältiges Pro­ gramm für Kinder und Jugendliche an. Nähere Infos und Anmeldung unter Telefon 07 81 / 93 64­320 oder unter www.kunstschule­offenburg.de..

Aktmalerei

Flohmarkt

Am Sonntag, 17. März, bietet die Kunstschule Offenburg von 10 bis 16 Uhr im Rahmen ihrer praktischen Rei­ he „Sonntagsateliers“ einen Work­ shop für Erwachsene mit dem Schwer­ punkt der Aktmalerei an. Anmeldung und Infos bei der Kunstschule, Telefon 07 81 / 93 64­320, oder unter www. kunstschule­offenburg.de.

Wir bieten Ihnen: • eine interessante, verantwortungs- und anspruchsvolle Tätigkeit • fachliche Einarbeitung und Beratung sowie interne und externe Fortbildungen • eine auf zwei Jahre befristete Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) unter Eingruppierung in Entgeltgruppe 11

Der Elternbeirat der Kindertagesstät­ te Fessenbach veranstaltet am Sams­ tag, 23. März, 14 bis 16 Uhr, in der Reblandhalle einen Flohmarkt „Rund ums Kind“. Tischreservierungen sind noch möglich: gegen einen Kosten­ beitrag von sechs Euro sowie einen selbst gebackenen Kuchen unter Te­ lefon 07 81 /948 64 98.

Sauna Mo Di Mi Do Fr Sa So

Die Stadt Offenburg setzt sich für die berufliche Gleichstellung ein und begrüßt ausdrücklich die Bewerbung qualifizierter Frauen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Sind Sie interessiert? Dann übersenden Sie bitte bis spätestens 6. April 2013 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die Stadt Offenburg, Fachbereich Zentrale Dienste, Abteilung Personalservice, Postfach 24 50, 77614 Offenburg.

13 - 22 Uhr 9 - 22 Uhr 9 - 21 Uhr 10 - 21 Uhr 9 - 22 Uhr 9 - 19 Uhr 9 - 18 Uhr

Weitere Informationen erteilt der zuständige Abteilungsleiter Bernhard Mußler unter Telefon 07 81/ 82-23 90. Informationen zur Stadt Offenburg: www.offenburg.de.

Wie werden wir in Zukunft wohnen? „Wohnen in der Zukunft“ lautet das Thema der Aktionswochen in den Bibliotheken der Region. In der Stadtbibliothek Offenburg berät die Ortenauer Energieagentur über zukunftsfähiges energieeffizientes Bauen und Modernisieren mit folgenden Veranstaltungen: Von Dienstag, 12., bis Samstag, 23. März, kann die Medienpräsentation „Wohnträume“ besichtigt wer-

den. Die Ausstellung „Zukunft Altbau“ ist vom 12. bis 15. März zu sehen. Kostenfreie Beratungen bietet die Ortenauer Energieagentur am Dienstag, 12. März, von 11 bis 13 Uhr sowie am Donnerstag, 14. März, von 14 bis 18 Uhr. Den Abschluss bildet der Vortrag „Energie und Kosten sparen im Altbau“ am Donnerstag, 14. März, um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Hallenbad Mo geschlossen Di 10 - 22 Uhr Mi 10 - 20 Uhr Do 6.30 - 20 Uhr (8 - 10 Uhr nur für Damen) Fr 10 - 22 Uhr Sa 9 - 18 Uhr So 9 - 18 Uhr

Stegermattstraße 11 77652 Offenburg Telefon 0781 - 91 93 38-0

Weitere Infos zu den Saunatagen und besonderen Sauna-Angeboten unter

ffenburg.de .tbo-o w w w


12 9.3.2013 Amtlicher Teil

Öffentliche Bekanntmachungen und Ausschreibungen Das Regierungspräsidium Stuttgart informiert:

Ausschreibung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg zum 29. Landeswettbewerb um den „Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg - Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – 2013“ Das Land Baden-Württemberg schreibt auch 2013 wieder den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, für besondere innovatorische Leistungen mittelständischer Unternehmen aus. Ausgezeichnet werden beispielhafte Leistungen: • bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technologischer Dienstleistungen • bei der Anwendung moderner Technologien in Produkten, Produktion oder Dienstleistungen Es werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 50 000 Euro sowie Urkunden vergeben. Darüber hinaus lobt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH im Rahmen des Wettbewerbs einen Sonderpreis für junge Unternehmen in Höhe von 7500 Euro aus. Wer kann sich bewerben? Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung • mit Sitz in Baden-Württemberg und • einem Jahresumsatz bis zu 100 Millionen Euro und • max. 500 Beschäftigten. Bestehen bei einem Unternehmen Mehrheitsbeteiligungen mit anderen Unternehmen, so ist der Umsatz der Unternehmensgruppe maßgebend. Ingenieurbüros müssen in Deutschland produzieren lassen. Der Sonderpreis richtet sich an junge Unternehmen, die nicht älter sind als 10 Jahre und mit bis zu 100 Beschäftigten einen Umsatz von maximal 10 Millionen Euro erzielen. Wo können Sie sich bewerben? Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung • bei Ihrer Industrie- und Handelskammer, • bei Ihrer Handwerkskammer oder • beim Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.V., Gerhard-Koch-Straße 2-4, 73760 Ostfildern, ein. Bewerbungsschluss Freitag, 31. Mai 2013 Wie geht es weiter? Der Baden-Württembergische Handwerkstag, der Baden-Württembergische Industrie- und Handelkammertag und der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.V. leiten die auf Vollständigkeit geprüften Bewerbungen an das Regierungspräsidium Stuttgart weiter. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preiskomitee. Es bewertet die Bewerbungen nach folgenden drei Kriterien: • technischer Fortschritt • besondere unternehmerische Leistung • nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg Ist eines dieser Kriterien nicht erfüllt, kann die Bewerbung nicht berücksichtigt werden. Das Preiskomitee bestimmt die Aufteilung des Preises und berät das Land bei der Ausgestaltung der Preisverleihung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Preisverleihung und Dokumentation Der Finanz- und Wirtschaftsstaatssekretär verleiht die Preise und Anerkennungen in einer öffentlichen Veranstaltung im November 2013.

Die Stadt Offenburg verkauft an private Bauherren: im Ortsteil Weier, Baugebiet „Alme“, Euroring Bauplätze für Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften Größe 427 - 693 m². Interessenten werden gebeten, sich innerhalb von 10 Tagen bei der Abteilung Wirtschaftsförderung/Liegenschaften, Hauptstraße 90, 77652 Offenburg, zu bewerben. Nähere Informationen sowie das Exposé erhalten Sie über die Homepage der Stadt Offenburg www.offenburg.de unter der Rubrik „Bauen“ oder von Christel Aschenbrenner, Telefon 0781/82-2266 (vormittags) bzw. Karin Hofmann, Telefon 0781/82-2355, E-Mail: karin.hofmann@offenburg.de, Fax 0781/82-7573.

Die Bewerbungsgegenstände von • Preisträgern und • weiteren vom Preiskomitee ausgewählten Bewerbern, die eine Anerkennung erhalten haben, werden der Öffentlichkeit präsentiert und in einer Broschüre dokumentiert. Welche Bewerbungsunterlagen sind erforderlich? Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus und schildern Sie auf maximal 10 Seiten den technischen Fortschritt der Entwicklung, die innovatorische Leistung sowie die besondere unternehmerische Leistung. Legen Sie auch Angaben zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Sie erleichtern so der Jury die Beurteilung Ihrer Bewerbung. Hilfreich dabei können sein: Technischer Fortschritt: • Gegenstand der Bewerbung • Darlegung der technischen Neuheit im Vergleich zum Stand der Technik und zum Stand der Wettbewerber • bei zulassungspflichtigen Produkten und Verfahren ein Nachweis über die Zulassung • weitere Informationen (z. B. Zusammenarbeit mit externen Stellen, Kooperation mit anderen Unternehmen) Besondere unternehmerische Leistung: • z. B. Risikobereitschaft, persönlicher Einsatz, Erkennen von Marktnischen Nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg: • realisierter Umsatz mit dem Bewerbungsgegenstand • sofern noch kein Umsatz mit dem Bewerbungsgegenstand erzielt wurde, Nachweis über Bestellungen für das betreffende Produkt im Ausschreibungsjahr • AngabenzumMarkt (Markteinführung,derzeitigeMarktposition,Entwicklungsmöglichkeiten) • weitere Informationen (z. B. Messebeteiligungen) Zusätzlich erbitten wir folgende Unterlagen: • Angaben zur Unternehmensentwicklung (max. ½ DIN-A4-Seite) • Zusammenfassung der Bewerbung (max. ½ DIN-A4-Seite) • Prospekt, in dem der Bewerbungsgegenstand ausführlich dargestellt ist oder eine gleichartige Bild-Text-Information • ein Foto des Bewerbungsgegenstandes • Angaben über Abmessungen, Gewicht sowie benötigte elektrische Anschlüsse für ein eventuell bereitzustellendes Exponat Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in dreifacher Ausfertigung ein (Original und zwei Kopien). Der Bewerbungsbogen ist Internet unter www.innovationspreis-bw.de als ausfüllbares PDF verfügbar. Haben Sie weitere Fragen? Auskunft zum Innovationspreis erteilt Ihnen beim Regierungspräsidium Stuttgart: Herr Baumgärtner, Telefon (0711) 123-2602, E-Mail info@patente-stuttgart.de, Internet: www.innovationspreis-bw.de Grundstücksverkauf Die Stadt Offenburg verkauft im Auftrag der „René- und Camille-MeierStiftung“ ein Wohnbaugrundstück in der Nordweststadt in der Von-Rienecker-Straße mit 538 m². Interessenten werden gebeten, sich bis 5. April 2013 bei der Abteilung Wirtschaftsförderung/Liegenschaften, Postfach 2450, 77614 Offenburg, schriftlich zu bewerben. Nähere Informationen sowie das Exposé erhalten Sie von Martin Rutschmann, Telefon 0781/82 2357, E-Mail: martin.rutschmann@offenburg.de.


9.3.2013 13 Amtlicher Teil

Öffentliche Bekanntmachungen und Ausschreibungen Stellenausschreibung Wir suchen für den Betriebsstandort Verbandsklärwerk Offenburg-Griesheim zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Maurer/Kanalmaurer (m/w) oder artverwandter Beruf Ihre wesentlichen Aufgaben sind: • Umbauten und Instandsetzungen an unseren Anlagen • Überwachung und Sicherstellung eines störungsfreien Betriebes Wir bieten Ihnen: • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit • eine Vergütung nach TVöD in EG 6 Der Abwasserzweckverband „Raum Offenburg“ setzt sich für die berufliche Gleichstellung ein und begrüßt ausdrücklich die Bewerbung qualifizierter Frauen. Sind Sie interessiert? Dann übersenden Sie bitte bis zum 22. März 2013 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an den Abwasserzweckverband „Raum Offenburg“, Elsässer Straße 1a, 77652 Offenburg. Weitere Informationen erteilt der zuständige Abteilungsleiter Reno Beathalter unter Telefon 07 81/92 17-12. www.azv-offenburg.de

Stellenangebot Art der Stellen: Einsatzbereiche: Dienstbeginn: Dauer der Anstellung: Wochenstunden: Tätigkeiten:

Voraussetzungen: Kontakt:

Bundesfreiwilligendienst Seniorenbüro Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt ab August 2013 12 Monate 39 Seniorenbüro - Unterstützung von ehrenamtlich Engagierten - Mithilfe bei den Angeboten - Verwaltungstätigkeiten - kleine Hausmeisterdienste - Fahrdienst Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt - Mitarbeit im pädagogischen Bereich der offenen Schulkindarbeit - Unterstützung bei Veranstaltungen und Angeboten - hausmeisterliche Hilfstätigkeiten - Botengänge und Einkäufe Alter 18 – 27 Jahre Führerschein Klasse B Seniorenbüro Silvia Falk, Telefon 07 81/82-22 13 E-Mail: sivlia.falk@offenburg.de Stadtteil- und Familienzentrum Innenstadt Hermann Kälble, Telefon 07 81/932 286-12 E-Mail: hermann.kaelble@offenburg.de

Einladung Die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses der Stadt Offenburg findet am Montag, 11. März, 18 Uhr, im Sitzungssaal des Technischen Rathauses, Wilhelmstraße 12, statt. Tagesordnung: 1. Fahrradförderprogramm V – Vorstellung durch den Gutachter und Vorberatung 2. Fahrradförderprogramm IV – Rückblick 2012 und Ausblick 2013 3. Erfahrungsbericht und Weiterführung des Anruf-Sammel-Taxis 4. Radweg Zunsweier–Ortenberg 5. Sachstandsbericht Parksituation Nordost

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A 1. Vorhaben:

Neubau eines Radwegs zwischen Griesheim und Windschläg 2. Auftraggeberin: Stadt Offenburg, Fachbereich Tiefbau und Verkehr, Wilhelmstraße 12, 77654 Offenburg Sachbearbeiter: Frank Kofler Telefon 07 81/82-22 56, Fax 07 81/82-76 25 E-Mail frank.kofler@offenburg.de 3. Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung 4. Ort der Ausführung: Offenburg, Ortsteile Griesheim und Windschläg 5. Art und Umfang ca. 1200 cbm Oberbodenabtrag der Leistung: ca. 600 cbm Material liefern und einbauen ca. 1000 cbm Frostschutzschicht herstellen ca. 3120 qm Asphalttragdeckschicht herstellen ca. 380 m Kantensteine setzen ca. 1 St Durchlass DN 1000 verlängern ca. 4000 qm Rasenansaat herstellen 6. Lose: nein 7. Ausführungsfrist: 29. April 2013 bis 12. Juli 2013 8. Angebotsausgabe und Stadt Offenburg, Fachbereich Bauservice, Einreichungs- bzw. Zentrale Vergabestelle, Wilhelmstraße 12, Eröffnungsstelle: 77654 Offenburg, Zimmer 125, Telefon 07 81/82-22 59 oder 82-23 16, Fax 07 81/82-75 13 E-Mail: irene.wanner@offenburg.de oder brigitte.dufner@offenburg.de 9. Entgelt für die 20 Euro je Doppelfertigung Angebotsunterlagen: einschließlich Postversand Die Angebotsunterlagen werden Bewerbern gegen Vorlage eines Verrechnungsschecks zugesandt. Eine Entschädigung wird nicht erstattet. 10. Planeinsicht/Auskünfte: siehe Ziffer 2 11. Sprache: Deutsch 12. Angebotseröffnung: 4. April 2013, 10 Uhr Ort siehe Ziffer 8 13. Sicherheiten: ja 14. Zur Eröffnung zugelassen: Bieter und/oder ihre Bevollmächtigten 15. Zahlungsbedingungen: nach § 16 VOB/B und den besonderen und zusätzlichen Vertragsbedingungen 16. Rechtsform der gesamtschuldnerisch haftend Bietergemeinschaft: mit bevollmächtigtem Vertreter 17. Nachweis der Etwaige geforderte Eignungsnachweise sind in Bietereignung: den Vergabeunterlagen genannt. Die Vergabestelle behält sich vor, Auskünfte beim Gewerbezentralregister einzuholen. 18. Ablauf der Zuschlagsfrist: 3. Mai 2013 19. Sonstige Angaben: Zuständige Behörde zur Nachprüfung behaupteter Vergabeverstöße ist das Regierungspräsidium Freiburg.

Feststellung und Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2011 und des Wirtschaftsplans 2013 des Zweckverbands Interkommunale Zusammenarbeit Abwasser Ortenau

Die Verbandsversammlung des Zweckverbands hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 19. Oktober 2012 gemaß § 18 des Gesetzes über die kommunale Zusammenarbeit den Jahresabschluss 2011 festgestellt und den Wirtschaftsplan 2013 beschlossen. Der Jahresabschluss schließt mit einer Bilanzsumme von 211 466,21 Euro ab. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist im Ertrag und Aufwand einen Betrag von 1 548 921 Euro aus. Das Regierungspräsidium hat mit Schreiben vom 18. Januar 2013 die Gesetzmäßigkeit des Wirtschaftsplans 2013 wie folgt bestätigt: 1. Im Erfolgsplan ein Jahresergebnis von 2. Im Vermögensplan in den Einnahmen und Ausgaben auf 3. Den Gesamtbetrag der Kreditaufnahme auf 4. Den Höchstbetrag der Kassenkredite auf

0 Euro 0 Euro 0 Euro 0 Euro

Der Jahresabschluss 2011 und der Wirtschaftsplan 2013 sind mit sämtlichen Bestandteilen und Anlagen ab sofort öffentlich bis zum 22. März 2013 in den Geschäftsräumen des Abwasserzweckverbands „Raum Offenburg“, Elsässer Straße 1a, 77652 Offenburg, ausgelegt.


Marktplatz im

14 9.3.2013

Stellenangebote

Wir suchen die, die flexibel sind!

Crossmediale Unternehmenskommunikation – seit mehr als 20 Jahren sind wir erfolgreich am Markt. Wir suchen für die Dauer einer Elternzeit bis voraussichtlich Juni 2014 einen

Medienoperator (m/w) in Voll- oder Teilzeit Ihre Aufgaben: Bildbearbeitung, Druckdaten prüfen und rechnen, Proofs erstellen, Anzeigenhandling (Korrekturen und Neuerstellung) sowie kleinere Online-Tätigkeiten (Websitepflege und Banner-Aktualisierungen)

Sonderthemen

Bauen & Wohnen

am 16. März 2013 Anzeigenschluss: 12. März 2013

Sie bieten eine abgeschlossene Ausbildung zum Medienoperator und verfügen über Berufserfahrung. Sie sollten sicher sein im Arbeiten am Apple Macintosh mit den Programmen der Adobe CS und flexibel im Zeiteinsatz. Wir bieten spannende Aufgaben, interessante Kunden und ein tolles Team. Interessiert? Dann bewerben Sie sich jetzt! Schicken Sie eine Mail an Heike Discher, karriere@kresse-discher.de, oder nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular. Kresse & Discher GmbH, Heike Discher · Marlener Str. 2 · 77656 Offenburg · Fon 07 81/95 50-0 · karriere@kresse-discher.de · www.kresse-discher.de

Holland wie im Bilderbuch 4 Tage vom 04. – 07.04.2013

Fahrt incl. Halbpension in Gouda, Käserei, Stadtführung Amsterdam, Holzschuhwerkstatt Keukenhof, Grachtenrundfahrt uvm.

nur € 399,-

------------------------------------------------------------------------

13.04. 20.04. 01.05. 09.05. 18.05.

2 Tage 4 Tage 4 Tage 4 Tage 3 Tage

Starlight Express Bochum Trauminsel Elba /Marciana Marina Frühling am Plattensee/Budapest Cinque Terre – Pisa – Lucca Tegernsee – Schliersee – Wendelstein

Gerne senden wir Ihnen unseren Katalog zu!

– Zustieg auch in Offenburg und Umgebung –

€ 223,€ 299,€ 259,€ 299,€ 279,-


Marktplatz im

9.3.2013 15 Zu Vermieten

OFFENBURGER BAUGENOSSENSCHAFT EG

Rammersweierstraße 66, 77654 Offenburg Tel. 07 81 / 12 03 03 -10 Fax 07 81 / 12 03 03 -19 info@baugenossenschaft-og.de www.baugenossenschaft-og.de

Zu vermieten: 1 -Zi.-Wohnung, 43,21 m² Wfl. Küche, Bad mit WC, Flur, geschlossene Loggia, Balkon, Keller, Gaseinzelofen Turnhallestraße 22, EG rechts 3-Zi.-Wohnung, 65,35 m² Wfl. 1 Mansarde, Küche, Bad mit WC, Flur, Keller, Gaszentralheizung Schaiblestraße 22, DG rechts 3-Zi.-Wohnung, 73,33 m² Wfl. Küche, Bad mit WC, Flur, Balkon, Loggia, Keller, Gasetagenheizung Walnußallee 20, 1. OG links

Zu vermieten:

Gewerbliche Räume 287,61 m² Gewfl. 1 Verkaufsraum, 3 Nebenräume, 2 WC, Spülküche, 4 Abstellplätze Straßburger Straße 35, Offenburg

Abstellplatz Straßburger Straße 31 – 35 Bewerbungsformulare erhältlich Geschäftsstelle: Mo., Mi., Fr. 9.00 – 12.00 Uhr Mo. 16.00 – 17.00 Uhr Abgabeschluss: Freitag, 15. März 2013

Auf Qualität.

73,10 m² Gewfl. 1 Raum, Spülküche, WC, 1 Abstellplatz Hermannstraße 26, Offenburg Abgabeschluss der Bewerbung: Freitag, 15. März 2013 Öffnungszeiten Geschäftsstelle: Mo., Mi., Fr. 9.00 – 12.00 Uhr Mo. 16.00 – 17.00 Uhr OFFENBURGER BAUGENOSSENSCHAFT EG Rammersweierstraße 66, 77654 Offenburg Tel.: 0781 / 120303-10 Fax: 0781 / 120303-19 info@baugenossenschaft-og.de www.baugenossenschaft-og.de unterricht

Garage Gotter-Nes-Weg 2 / Hof Abstellplatz Bürklinstraße

Wir haben uns spezialisiert:

Anzeigenservice Kresse & Discher GmbH Barbara Wagner Tel. 0781/ 95 50 45

Nachhilfelehrer für zu Hause Alle Fächer,alle Klassen!

0781 - 939 993 92 07641- 934 999 5

Effekti Nachhilfe

www.effektiv-nachhilfe.de

Zahn-/Altgold und Münzen, Ringe, Ketten, Silber, Besteck (auch versilbert)

sofort gegen Bargeld!


Marktplatz im

16 9.3.2013

300 m2 große ß Fachausstellung

Diesen Sonntag

Schausonntag von 14.00 –16.00 Uhr (keine Beratung und Verkauf)

Tel. 0 78 03 / 96 69 - 0 Berghauptener Str. 23 77723 Gengenbach

An der B33 neben Aral-Tankstelle

tionsk A r e t Win Fenster er

st tofffen s t s n u K ter hne -Lüf + Vento eitserh + Sich läge c s e b h rheits+ Siche griff

}

(o Mehrpreis)

Qualität und Kompetenz

Jetzt

NEU:

Batteriewechsel

5€

Aktion bis 28.02.2013

07 81/ 970 677 33 10:00 –18:00 10:00 –14:00


Offenblatt 09 2013