Issuu on Google+


EDITORIAL

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

EDITORIAL

Inhalt Titelstory Mag. Guido Jaklitsch

„Eine steirische Ölspur nach Wien ziehen“ Liebe Leserinnen und Leser! Die Spitzenkandidaten der kommenden Nationalratswahl stehen in den Startlöchern. Einer davon, ÖVPSpitzenkandidat Franz Labugger, möchte über einen Vorzugsstimmenwahlkampf eine steirische Ölspur ins Parlament nach Wien ziehen. Für Labugger gilt es, 4000 Vorzugsstimmen zu erreichen, für SPÖ-Spitzenkandidat Beppo Muchitsch liegt die Latte denkbar höher. Denn 2008 sammelte der Musik-Fan fast 10.000 Vorzugsstimmen – damals das beste Wahlergebnis unter allen SPÖKandidaten. Nach Parteien gerechnet gab es damals freilich ein rot-schwarzes Kopf-an-Kopf-Rennen. Was für die Politiker noch wichtiger sein sollte: die Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, dass sie überhaupt zur Wahl gehen. Auch hier liegt die Latte hoch: 2008 haben 79,1 % der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

04

Aufwärmphase vor der Nationalratswahl

06 10 14 16

„Früher waren wir die armen Hunde“ Bäckerei Hubmann im Kindermann-Zentrum LEIBNITZ AKTUELL-Leserreise Rote Ampel statt roter Ferrari

Leibnitz

Regional 20 21 22 26 28 32

Feldtag in Wagna Labugger will es wissen Die Gemeinde Stocking stellt sich vor Ragnitz blüht auf! Der älteste Friedhof der Steiermark Wein für die Welt

Wirtschaft 33

130.000 Beschäftigte setzen auf Politik

Bauen und Wohnen 37 38

Genussraum – einfach anders einrichten Duftige Dekoration

Leben 44 46

Werner Uhl – Stadtansichten Wann wird es wieder richtig Sommer?

SPORT 64

Sportverein Leibnitz auf Meisterkurs!

„Echtes“ Starfeeling braucht einen erfahrenen Meister!

3


4 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

TITELSTORY

1

2

Aufwärmphase

D

en Parteizentralen steht ein heißer Sommer bevor – nicht nur meteorologisch, auch organisatorisch. Die Aufwärmphase für den Nationalratswahlkampf ist angelaufen, der Politikbetrieb wird in diesem Sommer – wenn überhaupt – nur eine kurze Pause einlegen. Das gilt nicht nur für die Parteizentralen in Wien, nein, auch die regionalen Spitzenkandidaten werden die sommerlichen Feste und Veranstaltungen abgrasen und durch die Lande tingeln. „Laufen, laufen, lauKeine Sommer wie fen“, sagt etwa SPÖSpitzenkandidat Josef immer – jedenfalls Muchitsch, so werde für Politiker: Am er die Wahlwerbung 29. September wird organisatorisch anleder Nationalrat gen. Personell ist im Wahlgewählt. Die rekreis 6C mit den gionalen SpitzenBezirken Deutschkandidaten rüsten landsberg und Leibsich bereits für den nitz längst alles klar: Wahlkampf. Der Baugewerkschafter Muchitsch geht für die SPÖ ins Rennen, neu ist sein Gegenüber: Werner Amon, bisher politisch im Murtal zuhause, wechselt in den Wahlkreis Steiermark-Süd und übernimmt die ÖVPSpitzenkandidatur von Martin Bartenstein. Allerdings: Mit der Tochter von VP-Grande Reinhold Purr verheiratet, ist Amon mit der Südsteiermark familiär ohnedies verbunden. Für die FPÖ zieht wie bisher Josef Riemer hoch von Kitzeck aus in den Wahlkampf, die

Grünen setzen auf den Biobauern und grünen Landwirtschaftskammerrat Thomas Maitz. Für das BZÖ geht Landeschef Gerald Grosz an den Start und kämpft um den Wiedereinzug. Neu im Rennen für das Team Stronach ist hingegen der Wildoner Medienunternehmer Helmut Leitner. Bedingt bereit Freilich, nicht alle Spitzenkandidaten sind schon im Vollbetrieb. So zeigte sich etwa FPÖ-Frontmann Josef Riemer, durchaus ein echter Politprofi, binnen einer Woche und trotz mehrerer Telefonate wie auch Stronachs neuer Vertreter nicht in der Lage, einige Fragen zum Wahlkampf zu beantworten. Die Höhe der Wahlkampfkosten unterliege gesetzlichen Beschränkungen, ließ der amtierende Nationalratsmandatar telefonisch wissen. Und ansonsten komme es halt auf den Spitzenkandidaten im Bund, Heinz-Christian Strache, an – eine offenkundig nicht unrealistische Einschätzung. Konkreter in der Planung sind hingegen bereits einige Mitbewerber, wie sie möglichst viele der gut 112.000 Wahlberechtigten im Wahlkreis erreichen wollen. Spitzenkandidat Werner Amon wird sich ganz intensiv dem ÖVP-Themenkatalog zwischen Wohnen, Familie und Steuerbelastung widmen. Für ihn eine besondere Herausforderung ist es allerdings, dass er über den engeren Kreis seiner Partei hinaus in der Region noch ein Bekanntheitsdefizit beheben muss. Das heißt: Es wird für ihn ein Wahlkampf mit vielen persönlichen Kontakten zwischen Deutschlandsberg und Leibnitz sein. „Ich werde meine politischen Erfahrungen für Leibnitz und Deutsch-

landsberg in den Ring werfen“, verspricht Amon – die Delegierten des Bezirksparteitages dankten es ihm mit einer einstimmigen Nominierung zum Spitzenkandidaten. Aber auch parteiintern ist da noch die eine oder andere Missstimmung zu beseitigen: So grollen noch immer Landwirte, weil die ÖVP beim Verbot von bienengefährdenden Spritzmitteln letztlich aus ihrer Sicht eingeknickt ist und die wirtschaftliche Situation der Schweinebauern gefährdet hat. Regional ökologisch Die Diskussion rund um die Bienen ist aber nicht das einzige Öko-Thema, das im Wahlkampf regional eine Rolle spielen wird: Die Grünen, so ihr Spitzenkandidat Waitz, werden vor allem das heikle Kraftwerksprojekt an der Schwarzen Sulm thematisieren – ein Elfmeter für die Ökopartei. Waitz: „Es ist klar, wofür wir stehen. Wir schauen in die Zukunft, machen eine Politik, die auch unsere Enkeln und Urenkeln ein gutes Leben ermöglicht.“ Massentierhaltung und Großstallprojekte, wie sie an einigen Standorten im Bezirk diskutiert werden, gehören da ebenso auf die grüne Themenliste wie Tiertransporte und Gentechnik in der Landwirtschaft. Bei Infrastrukturprojekten wird es daher wenige Gemeinsamkeiten mit SP-Spitzenkandidat Josef Muchitsch geben. „Denn nur durch bessere Infrastruktur gibt es eine gute Zukunft für die Region“, sagt Muchitsch. „Wir wollen weiterhin eine Region mit einem Bevölkerungsplus sein.“ Weitere klassische rote Themen: sichere Arbeitsplätze, Wohnen, das sich die Menschen leisten können, Verteilungsgerechtigkeit, dazu die Zweckbindung der Wohnbauförderungs-


TITELSTORY

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

3

4

5

5

1. Neuer ÖVP-Spitzenkandidat: Werner Amon, seit 1994 im Parlament 2. Josef Muchitsch, seit 2006 für die SPÖ im Nationalrat 3. Biobauer Thomas Waitz geht für die Grünen ins Rennen. 4. Für die FPÖ seit 2010 im Parlament: Josef Riemer 5. Geht für das BZÖ an den Start: Landeschef Gerald Grosz. Foto: Parlament, KK, Bundesheer

mittel. Wobei für Muchitsch, der sich als streitbarer Gewerkschafter manchmal auch gegen die SPÖ-Parteilinie positioniert hat, die Latte hoch liegt: 2008 sammelte der Musik-Fan bei den Nationalratswahlen fast 10.000 Vorzugsstimmen, das beste Wahlkreisergebnis unter allen SPÖ-Kandidaten

damals. Nach Parteien gerechnet gab es damals freilich ein rot-schwarzes Kopfan-Kopf-Rennen im Wahlkreis: Die SPÖ landete bei 29,9 Prozent (minus 7,1), die ÖVP legte um 13,4 Prozentpunkte auf 28,9 Prozent ab – ihr schlechtestes Ergebnis seit 1945.

16,6 Prozent erreichten die Freiheitlichen, das BZÖ erhielt in der Südsteiermark (mit Jörg Haider als Zugpferd) 15,1 Prozent, die Grünen blieben mit 5,3 Prozent zurück. Insgesamt waren drei Grundmandate zu vergeben – keine Partei konnte ein solches aber erreichen.

Was aber für alle Spitzenkandidaten vorerst noch wichtiger ist? Sie müssen die Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, überhaupt zur Wahl zu gehen. Und auch da liegt die Latte relativ hoch: 2008 haben 79,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme auch abgegeben. Martin Link

Rasches Handeln

Ein starkes Team Stronach für die Süd- Weststeiermark. Landesobmann-Stellvertreter DI Daniel Nauschnegg und Bezirksobmann KoR Helmut Leitner Foto: Dretnik

Daniel Nauschnegg, Landesobmann-Stellvertreter des Team Stronach Steiermark: „Insolvenzen und Hochwasserschäden schüren in der Heimat die Ängste und Sorgen der Menschen. Nur rasches, unbürokratisches Handeln hilft weiter.“

Arbeitsplätze wackeln, Existenzen wurden vom Wasser verschlammt und vieler orts werden nach wie vor Menschen ihrem Schicksal überlassen. Für Daniel Nauschnegg, Landesobmann-Stellvertreter des Team Stronach Steiermark, muss Hilfe vor allem schnell und unbürokratisch geleistet werden. „Respekt, wie die Menschen gemeinsam mit un-

glaublicher Kraft die Ärmel hochkrempeln und die Schäden des Hochwassers beseitigen. Regierung und alle politischen Akteure müssen rasch und unkompliziert mitziehen“, so Nauschnegg und fordert nachhaltige Soforthilfe. Handlungsbedarf sieht der Jungunternehmer aber auch am Arbeitsmarkt und spricht Klartext: „Aktuell sind durch

Insolvenzen wieder hunderte Arbeitsplätze in der Steiermark und tausende in ganz Österreich betroffen. Staat und Land wären gut beraten, Unternehmen in schwierigen Zeiten zu unterstützen, damit sie Arbeitsplätze halten können, statt Unsummen in fremde Länder oder marode Banken zu pumpen.“  DB


LEIBNITZ 6 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Er war Gemeinderat und Bürgermeister, Landtagsabgeordneter und Präsident der Handelskammer: Im Gespräch mit LEIBNITZ AKTUELL analysiert Zeitzeuge und Wirtschaftsdoyen Hans Stoisser (85) 100 Jahre der Leibnitzer Stadtgeschichte, die nun auch im neuen Stadtarchiv dokumentiert werden.

LEIBNITZ

Altbürgermeister Hans Stoisser über Meilensteine der Stadtentwicklung von Leibnitz. Im Bild mit Altbürgermeister Hans Kindermann und Bundespräsident Thomas Klestil.

Foto: KK

„Früher waren wir die armen Hunde“ H

zer Gymnasiums in den 50er Jahren: Das war wirklich ein erhebender Moment.

err Stoisser, Sie überblicken eine lange Epoche der Stadtgeschichte. Jahrzehnte davon haben Sie geprägt. Was sind die größten Veränderungen? HANS STOISSER: Die Stadt hat einen enormen Aufholprozess im Bildungsbereich, in der Wirtschaft, bei den Bauten und den Freizeiteinrichtungen erlebt. Früher waren wir die armen Hunde, heute kommen die Prominenten, um sich hier anzusiedeln. Das heißt: Auch das Ansehen ist größer geworden.

Als Politiker haben dann Sie selbst auch zum Ausbau des Schulwesens beigetragen. STOISSER: Die Initiative ist von der Wirtschaft in Leibnitz ausgegangen. Wir haben gemerkt, dass wir besser qualifizierte Mitarbeiter brauchen. Da ist die Handelsschule entstanden, die zunächst in Gasthäusern abgehalten wurde. Später gab es dann den Nachmittagsunterricht.

Heue gibt es ein Gymnasium, eine Handelsakademie, die HTL in Kaindorf: Sie haben Ihre Schullaufbahn 1933 begonnen. Damals war der Besuch einer Hauptschule ja durchaus außergewöhnlich. STOISSER: Wenn man einen Vergleich anstellt, sieht man erst die Entwicklung. Zu meiner Schulzeit gab es eine Hauptschule für Knaben und Mädchen. Mit mir waren dort aus dem gesamten Bezirk Leibnitz 40 Buben. Der Abschluss war schon die Basis für eine Lehre oder später eine Laufbahn als Beamter. Heute maturieren hunderte Jugendliche aus dem Bezirk Jahr für Jahr und machen dann Karrieren. Ich erinnere mich noch an den Baubeginn des Leibnit-

Der Bedarf an besser ausgebildeten Mitarbeitern war auch eine Folge der wirtschaftlichen Entwicklung? STOISSER: Wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich war 1918 die Zäsur. Leibnitz ist nach dem Ersten Weltkrieg an den Rand gedrückt worden, die sogenannte Untersteiermark war weg. Ökonomisch war es eine unbedeutende Stadt, geprägt von ein paar Handwerksbetrieben, Assmann als größter Betrieb hatte vielleicht 100 Mitarbeiter. Mit der Weltwirtschaftskrise 1929 ging es bergab, da ist dann auch mein Vater mit seiner Miet-Tischlerei in Schwierigkeiten geraten. Er konnte seine Kredite nicht mehr bezahlen. Ein wirklicher Aufwärtstrend hat dann erst

weit nach 1945 eingesetzt. Heute sind mit der Infrastruktur die Voraussetzungen sehr gut. Außerdem ist mit dem Tourismus ein wichtiges Segment hinzugekommen. Lange lag Leibnitz am Rand, nach 1945 war die Grenze zu Jugoslawien stark zu bemerken. Wie hat sich aus Ihrer Sicht das gesellschaftliche Klima geändert? STOISSER: Leibnitz ist eine offenere und sehr freundliche Stadt geworden. Man lebt hier gerne, man kommt gerne hierher. Wir haben zum Beispiel eine der ersten Städtepartnerschaften vor genau 30 Jahren gegründet. Da war mein Sohn als Entwicklungshelfer als einer der ersten Leibnitzer in Pedro Badejo. Damit haben wir sicher Neuland betreten, aber auch den Blick geöffnet. Sie sind ein Vertreter der Politikergeneration der Aufbauzeit. Welches Erfolgsrezept können Sie jenen sagen, die heute Verantwortung tragen? STOISSER: Man muss zu vollem Einsatz bereit sein. Mut, Kraft und Ausdauer gehören auch dazu. Und anders als in einem Unternehmen muss man gerade in einer Gemeinde immer zum Kompromiss fähig sein. Martin Link


2 Wochen lang gratis testen

LEIBNITZ

„Hilfe zur Selbsthilfe“

„P

edra – was?“ dürfte sich so mancher Leibnitzer Anfang der 1980er Jahre gefragt haben, als plötzlich von Pedra Badejo die Rede war. Kein Wunder, das Städtchen auf der Kap-Verde-Insel Santiago zählt ja wirklich nicht

A1 Internet Box 3G Formschöner WLAN Hotspot • Bis zu 42 Mbit/s Download • Bis zu 5,76 Mbit/s Upload • Wi-Fi 802.11b/g/n Die Leibnitzer Partnerschaft Pedra Badejo ist mit ca. 10.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt der Kap Verden.

zu den mondänen Metropolen der Welt, die man, wenn auch nur dem Namen nach, ganz einfach kennt. In den letzten 30 Jahren hat sich das grundlegend geändert. Mittlerweile ist Pedra Badejo in Leibnitz ein Fixbestandteil des örtlichen öf-

fentlichen Lebens – so erst vor wenigen Tagen, als auf dem Hauptplatz zum „Tag der Begegnung mit Kap Verde“ geladen wurde. Umgekehrt führt in Pedra Badejo die „Avenida Leibnitz“, also die „Leibnitz-Straße“, zum Rathaus. Hauptverantwortlich für all die Bemühungen rund um die Stadt am Atlantik ist der „Verein Städtefreundschaft Pedra Badejo – Leibnitz“. Ausgangspunkt für die Städtepartnerschaft war ursprünglich die hohe Emigrationsrate in Pedra Badejo. Dass man dieser Entwicklung nur durch die Schaffung von Arbeitsplätzen vor Ort gegensteuern konnte, war dem damaligen Leibnitzer Bürgermeister Hans Stoisser klar, unter dessen Ägide die Städtepartnerschaft begonnen hatte. Dementsprechend liest sich die Liste der in den dreißig Jahren des Bestehens der Städtepartnerschaft verwirklichten Projekte: Neben „Vorzeigeschulen“, Straßen, Kanälen, Strom- und Wasserversorgung wurde immer wieder die Gründung von Handwerksbetrieben „angestoßen“. Die „Tischlerei Leibnitz“, das Pilotprojekt der Städtepartnerschaft, besteht sogar heute noch und produziert hochwertige Möbel. „Beinahe dreißig Projekte haben Spuren hinterlassen, auf die Pedra Badejo und Leibnitz stolz sind“, erklärt Obmann Karl Wabscheg. Auf die nächsten dreißig Jahre! „Feliz aniversário!“  Reinhard Czar

SIM-Pauschale € 19,90/Jahr. Vertragsbindung 24 Monate. Gerätepreis bei Erstanmeldung zu A1 Mobil-Internet S. Aktion „2 Wochen testen“ in Kombination mit der A1 Internet Box 3G und A1 Mobil-Internet Tarifen bis 31.07. gültig. „Kein Aktivierungsentgelt“ gültig bis auf Widerruf sonst € 49,90. A1 Mobil-Internet S um € 19,90 pro Monat: bis zu 21 Mbit/s Download und 5 Mbit/s Upload; Datenvolumen wird nach Erreichen von 10 GB innerhalb eines Rechnungsmonats gesperrt. Übertragungsgeschwindigkeiten können nicht zugesichert werden. Bei vorzeitiger Vertragsbeendigung erhöht sich der Gerätepreis um € 79,-. Detail auf A1.net. Satz- Druckfehler vorbehalten, nur solange der Vorrat reicht.

Rössl Telekom Service und Multimedia GmbH Wasserwerkstraße 30d | 8430 Leibnitz fon 0664-3077000 | fax 03452-8275114 email office@roessl.co.at | www.roessl.co.at | mo-fr: 9 -19 | sa: 9 -18

Rund 5000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen der Südsteiermark und der Kap-Verde-Insel Santiago. Trotzdem sind sich die beiden in etwa gleich großen Städte Leibnitz und Pedra Badejo inzwischen sehr, sehr nahe gekommen.


8 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Aufklärung über Bildrechte RA Mag. Stephan Holler

Das Recht am eigenen Bild Manchmal kommt es dazu, dass man sich auf einem Foto, abgebildet, abgedruckt und veröffentlicht in einem Massenmedium, wiedererkennt. Dieses Recht am eigenen Bild ist grundsätzlich in § 78 Urheberrechtsgesetz geregelt. Nach dieser Bestimmung dürfen Abbildungen von Menschen nicht öffentlich ausgestellt oder sonst irgendwie verbreitet werden. Dieses Verbot gilt dann, wenn durch die Verbreitung oder Ausstellung berechtigte, vor allem persönliche Interessen der abgebildeten Personen oder deren naher Angehörigen verletzt werden. Durch diese Bestimmung wird der oder die jeweils Abgebildete insofern geschützt, wenn er oder sie durch die Verbreitung oder Veröffentlichung des Bildnisses in irgendeiner Form bloßgestellt wird. Weiters kann es dazu kommen, dass durch eine solche rechtswidrige Verwendung das Privatleben der Öffentlichkeit preisgegeben oder das Bildnis auf eine Art benützt oder gar vermarktet wird, die zu Missdeutungen, unter Umständen sogar in Form von entwürdigenden oder herabsetzenden Darstellungen führt. Eine solche Ablichtung berechtigt den oder die Abgebildete regelmäßig, vom Medieninhaber gerichtlich Unterlassung und unter gewissen Voraussetzungen auch Schadenersatz zu fordern. Eine zu diesem Themenkreis passende Bestimmung findet sich auch im Mediengesetz. Diese gewährt nämlich Verbrechensopfern und Tatverdächtigen im Fall des Bekanntwerdens ihrer Identität durch Verbreitung des Namens, des Bildes oder anderer Persons­ angaben in Massenmedien unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls einen Schadenersatzanspruch gegen den Medieninhaber. Fragen Sie den Rechtsexperten: RA Mag. Stephan Holler ist Rechtsanwalt bei Kortschak + Höfler RAe OG Kadagasse 15 8430 Leibnitz T: 03452-83335 W: www.kanzleikortschak.at

GÜRTL-PERSONAL NEU IN LEIBNITZ

IPA Biker-Wallfahrt

Im Rahmen der langjährigen Partnerschaft zwischen der Firma Gluschitsch und Gürtl-Personal in Leibnitz kam es zum Shakehands auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Die persönliche Betreuung ist in der konjunkturbedingten Branche der Zeitarbeiter für Firmenchef Herbert Gürtl besonders wichtig.

Die Biker-Wallfahrt über Einladung der IPA-Motorradgruppe Leibnitz mit Guido Kohlhauser diente auch dieses Mal einem guten Zweck. Rund 5500 Euro wurden eingenommen, um für den dreijährigen Luca mit schwerer körperlicher Behinderung aus Seggauberg notwendige Sitzbehelfe zu kaufen.

Wanderroute „Voller Genuss“

Sessel – nicht nur zum Sitzen

Das neue Wanderwegenetz in den vier Tourismusgemeinden Leibnitz, Wagna, Seggauberg und Kaindorf/Sulm basiert vorwiegend auf schon bestehenden Wegen, die aber verkürzt und neu bezeichnet wurden. Die Genussplätze wurden integriert. An allen Genussplatzsäulen ist auf der Rückseite das gesamte Wanderwegenetz ersichtlich.

Im Rahmen des BE-Unterrichtes startete die 5ckKlasse des BG/BRG Leibnitz im heurigen Schuljahr ein Projekt zum Thema Recycling. Alte Stühle wurden restauriert und aus ihnen unvergleichliche Unikate gemacht. Unter der Leitung von Mag. Dr. Corina Kuhs und Mag. Karl Greisiger nahmen die Schüler mit großem Interesse an diesem Projekt teil.

Horst Videcnik geht in Pension

Italien trifft steiermark

Wer ihn kennt, weiß, dass er seine Pension nicht auf einer Parkbank genießen wird. Vielmehr wird er mit seinem Oldtimer unterwegs sein oder die verschlagenen Golfbälle im Dickicht suchen. Die Raiba Leibnitz wünscht Horst Videcnik alles Gute!

Katja und Niklas Stopper vom Römerhof servierten den zahlreichen Gästen im stimmungsvollsten Gastgarten von Leibnitz italienische und steirische Spezialitäten wie frische Calamari, leckere Pastagerichte oder steirischen Schafskäse auf Kürbiskernpesto.


LEIBNITZ

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

9

Financial Breakfast

Fox House schließt seine Pforten!

Bank-Austria-Filialleiter Wolfgang Lang, Günter Selinger von Pioneer Investments, BankAustria-Mitarbeiterinnen Brigita Schwarzl und Astrid Pühringer sowie Kunden Foto: KK

„Wir verabschieden uns mit Wehmut von unseren Stammkunden“, Fox-House-Inhaber Hermine und Peter Fuchs  Foto: KK

N

V

Die Bank-Austria-Filiale Leibnitz lud zum Financial Breakfast.

ach Begrüßung durch BankAustria-Filialleiter Wolfgang Lang wurden von einem Investmentexperten von Pioneer Investments – eine der renommiertesten und ältesten Fondsgesellschaften der Welt – in einer kurzweiligen und informativen Art und Weise aktuelle Fragen im Investmentbereich wie das historisch niedrige Zinsniveau, die Verschuldung der öffentlichen Haushalte, der Status

des Bankgeheimnisses sowie Investmentideen und Alternativen zum konventionellen Sparbuch thematisiert. Bank-Austria-Filialleiter Wolfgang Lang bedankte sich sowohl bei Günter Selinger als auch bei den Teilnehmern und kündigte eine weitere Veranstaltung an, wo Profis erkären, was Anleger gegen den Geldverfall tun können und welche interessanten Investmentalternativen es noch gibt.

17 Jahre lang machte Fox House Kinderträume wahr.

iele Kinder – die bereits Eltern sind – werden traurig sein: Fox House in der Leibnitzer Bahnhofstraße schließt mit Ende Juli seine Pforten. 17 Jahre lang führten Hermine und Peter Fuchs äußerst erfolgreich ihr Spielzeugwarengeschäft in der Leibnitzer Bahnhofstraße. Nun gehen beide in Pension. Nachfolger für ihr Geschäft konnte keiner gefunden werden. „Es war eine tolle Zeit. Es gibt

nichts Schöneres als Kindern mit Spielzeug eine Freude zu bereiten. Wir hatten über die Jahre hinweg ein Top-Sortiment im Spielwarenbereich anzubieten und in Spitzenzeiten bis zu sechs Mitarbeiter. Seit der Schließung der Bahnübersetzung mussten wir leider Umsatzeinbußen hinnehmen“, meint Firmeninhaber Peter Fuchs. Bis 31. Juli: Totalabverkauf bis -50%


10 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Bäckerei-Konditorei Hubmann eröffnet am 1. Juli im Kindermann Zentrum Einen prominenten Neuzugang hat das Kindermann-Zentrum zu verzeichnen: Die Bäckerei Konditorei Hubmann wird ab 1. Juli von Montag bis Freitag im Kindermann Zentrum köstlichen Kaffee und frisches Gebäck servieren.

D

as junge HubmannFirmenteam freut sich nunmehr auch im Kindermann Zentrum seine Dienstleistungen anbieten zu können. „Das Kindermann Zentrum ist ein stark frequentiertes Kundendienstleistungszentrum mit einem vielseitigen Angebot. Daher freut es uns besonders, dass wir mit unseren Produkten die Kunden in Zukunft verwöhnen dürfen“, meint das Leibnitzer Top-Unternehmen. Von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 20 Uhr wird die BäckereiKonditorei Hubmann im Kindermann Zentrum geöffnet sein. Ob

köstliche Kaffee von Segrafredo, frisches Gebäck & Kuchen oder Snacks – die Kunden des Kindermann Zentrums werden mit allen Annehmlichkeiten des HubmannServices und Produktsortiments verwöhnt. Bei Hubmann legt man großen Wert auf Kundenzufriedenheit „Wir legen großen Wert auf Kundenzufriedenheit. So schenken wir teilweise Getränke in den bei unseren Kunden so beliebten Flaschen aus“, fügt das Hubmann-Firmenteam hinzu. Die Firma Hubmann ist ein Tradi-

tionsbetrieb und seit vielen Jahren erfolgreich in der Gastronomiebranche tätig. Auch ein faires Preis-Leistungsverhältnis wird bei Hubmann großgeschrieben. Viele Angebote am Eröffnungstag Am 1. Juli gibt es viele Eröffnungsangebote wie beispielsweise ei-


LEIBNITZ

nen Verlängerten & Krapfen um 2,50 Euro, ein Glas Hugo und Brötchen um 4 Euro oder eine Flasche Coca Cola und einen belegten Kornspitz um 4 Euro. Tolles Frühstücksangebot bei Hubmann Mit dem vielseitigen Frühstücksangebot hat sich die Firma Hubmann

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

im Laufe der letzten Jahre einen Namen gemacht. Genießen Sie am frühen Morgen ein herzhaft-gutes Hubmann-Frühstück.

oder bei Cafe und Kuchen die WarteDB zeit beim Arzt zu versüßen.

Abends auf ein Glas Lillet

Eröffnung der Bäckerei-Konditorei Hubmann im Kindermann Zentrum: 1. Juli 2013 Dechant-Thaller-Str. 37 8430 Leibnitz

Natürlich sollte man es auch nicht verabsäumen, nach einem harten Arbeitstag auf ein Glas Lillet – dem neuen In-Getränk – vorbeizuschauen

INFO:

Web: www.hubmann-leibnitz.at

11

Große Vorfreude: Die Geschäftsführer Deborah Hubmann, Christian Reinprecht, Elmar Hubmann und Melina Hubmann trafen sich mit den Hausherren des Kindermann Zentrums Senator KommR. Hans Kindermann und Ing. Stephan Kindermann.


12 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Kindermann-Zentrum

Dr. Peter Farkas

Tel. 03452 83733

„ Für einen „schönen“ Sommer sollen Sie bei gut einem Drittel Ihrer Urlaubsaktivitäten Bewegung einplanen: Das nützt und regeneriert Körper und Seele!“

Mo, Mi: 1300 - 1700 Di, Do: 0900 - 1300 Fr: 0800 - 1200

OG 1

FA für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde

Mo: 0700 - 1400 Di: 0700 - 1600 Mi: 0700 - 1200 Do: 0700 - 1500 Fr: nach tel. Vereinbarung Betriebsurlaub: 15.08. - 09.09.13

Dr. Horst Grubelnik

Tel. 03182 40398

Allen Sportler/innen einen erholsamen Sommerurlaub mit viel Bewegung. Mein Tipp: „Weg mit den unnötigen Kilos Schlanke schwitzen weniger!“

Termine nach tel. Vereinbarung

OG 3

Haus: 37 | 1. Stock

OG 2

Tel. 03452 73682

„Die Freude und das Lächeln sind der Sommer des Lebens“ (Jean Paul) Am 09.09 ab 7.00 Uhr sind wir wieder zu den üblichen Ordinationszeiten für Ihr „Lächeln“ zuständig und um Ihre Zahngesundheit bemüht.

Haus 39

Dr. Karin Dacar-Zotter

EG

Die Hausgemeinschaft wünscht schönen Urlaub!

Tel. 03452 8361111

Hautarzt

Dr. Thomas Lauermann

Tel. 03452 707808

„A schattigs Platzerl für mei Herz, des sagt mei Doktor ohne Scherz! Es sticht die Mittagssunn, oh Graus, Da bleib i lieber ganz im Haus“

Di, Do, Fr: 0800 - 1200 Mo: 1000 - 1600 Mi: 1400 - 1800

Coaching - Mediation

Dr. Michaela Schwab

Tel. 0680 2040595

„Mein Reisetipp: eine kleine homöopathische Reiseapotheke. Arnica bei Verletzungen, Aconit bei Erkältungskrankheiten, Arsenicum album bei Reisedurchfall oder Belladonna bei Sonnenstich. Infos: www.dr-schwab.net“

Termine nach tel. Vereinbarung

Ärztin für Allgemeinmedizin - Homöopathie - Akupunktur

Mo, Mi, Fr: 08 - 12 Di, Do: 1400 - 1800 Betriebsurlaub: 22.07. - 02.08.13 26.08. - 06.09.13 Kinderarzt, FA für Kinder- und Jugendheilkunde 00

Dr. J. Thomas Kainz www.hautarzt.info Werbeagentur Gödl Leibnitz Aktuell www.leibnitzaktuell.at Haustechnik Planungs GesmbH www.haustechnik.leibnitz.st Merkur www.merkurmarkt.at Ord. Dr. Dacar Zotter Karin Allianz www.allianz.at Dipl. IFF Sabine Mühlhans www.muehlhans.at Dr. Thomas Lauermann www.internist-lauermann.at

Haus 34b Sailerg. 8

Bushido X www.bushidox.com Sozialpsychiatrische Tagesstruktur Klapotetz www.gfsg.at

NEUERÖFFNUNG:

Prof. Univ. Doz. Dr. Josef Schwingshandl Tel. 03452 70751 „Mein Tipp: Bitte keine Fernreisen mit Säuglingen und jungen Kleinkindern, den Kindern ist die geographische Lage der Sandkiste egal. Nähergelegene Urlaubsziele bringen weniger Stress und Gefahren.“

Kortschak + Eisner Steuerberatung www.kortschak-eisner.com Dr. Peter Farkas / MMag. DDr. Anita Farkas Physiotherapeutisches Institut www.pil.at Prof. Univ. Doz. Dr. Josef Schwingshandl Petrov Simona Dr. Ernst Steiner Dr. Horst Grubelnik www.grubelnik.at Steindorff Immobilien GmbH www.steindorff.at Perfect Body Vibes www.perfectbodyvibes.at

Haus 34

Tel. 0664 1109522

„Der Unterschied zwischen URLAUBSZEIT und Termine nach tel. VereinARBEITSZEIT liegt im Annehmen der LEBENSZEIT. barung Wünsche einen WUNDERvollen Sommer mit zahlreichen angenehmen Stunden.“

Helvetia Versicherungen AG www.helvetia.at Uniqua General Agentur FAIRCON OG www.faircon.at Bäckerei-Konditorei Hubmann www.hubmann-leibnitz.at SURMA-Parkett www.surma-parkett.com Installateurzentrum Leibnitz „Bad & Heiztechnik Kindermann GmbH www.kindermann.st Fliesentenne Kindermann www.tenne.at

Haus 34a

Internist

Dipl. IFF Sabine Mühlhans

OG 1

1400 - 1800 0900 - 1300

OG 2

„Vom Hautarzt erwarten Sie sicher Vorschläge zu Mo, Mi: Sonnenschutz. Ich empfehle Ihnen für diesen Sommer: Di, Do, Fr: Nehmen Sie sich im Urlaub einmal richtig Zeit – kümmern Sie sich um die Familie, lesen Sie ein gutes Buch und faulieren Sie so richtig – natürlich im Schatten.“

Haus 37

Dr. J. Thomas Kainz

EG

Haus: 37 | 2. Stock

Ristorante Da Ezio www.da-ezio.at VK-Leibnitz www.vk-leibnitz.at Weinland Reisen www.weinlandreisen.at Remon Personalbereitstellung GmbH www.Remon.at KITZ Kinderschutzzentrum www.gfsg.at Jugend am Werk www.jaw.or.at Zürich www.zurich.at Kopfüber - Frisuren mit Köpfchen E. Rois Flor & Patner S4 Computer GmbH www.s4computer.at Playmonitor Berufsförderungsinstitut Steiermark www.bfi.stmk.at RHC automation e. U. Roland Hirschmann www.rhc-automation.at Dr. Michaela Schwab www.dr-schwab.net Dr. med Petra Freigassner Nipcon IT Solution GmbH www.nipcon.at DESEO IT Services GmbH www.deseo-it.com Agrinz Technologies GmbH www.agrinz.com LBG Steiermark Steuerberatung GmbH www.lbg.at Knabb GmbH www.job-karriere.com Spezial Service Schuchlent Josef www.spezialservice.at

00

Bäckerei Konditorei Hubmann eröffnet am 1. Juli 2013 im Kindermann Zentrum Einen prominenten Neuzugang hat das Kindermann Zentrum zu verzeichnen: Die Bäckerei Konditorei Hubmann wird ab 1. Juli von Montag bis Freitag im Kindermann Zentrum köstlichen Kaffee und frisches Gebäck servieren.


LEIBNITZ

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

13

Das Therapiezentrum Modernst ausgestattet, mit 50 Mitarbeitern auf 1000 m2 Therapiefläche, zählt das Physikotherapeutische Institut Leibnitz im Kindermann-Zentrum zum leistungsstärksten Therapiezentrum in der Südsteiermark.

M

it unseren 50 Mitarbeitern auf einer Therapiefläche von 1.000m2 mit einem barrierefreien Zugang, einem geräumigen Lift und unserem ärztlichen Leiter, der mindestens 10 Stunden vor Ort ist, zählt das Physikotherapeutische Institut Leibnitz im Kindermann-Zentrum mit Sicherheit zu den vielseitigsten Therapiezentren in der Südsteiermark, betont die seit über 20 Jahren im Unternehmen erfolgreich tätige Prokuristin Anneliese Zöhrer. Speziell geschulte Therapeuten und Ärzteteam vor Ort Die Therapeuten im Physikotherapeutischen Institut Leibnitz (PIL) werden speziell geschult und laufend fortgebildet. „Wir bieten unseren Patienten die gesamte Palette der physikotherapeuti-

schen Therapie an.. Das geht von der Physiotherapie über die Massage bis hin zur Thermo- und Elektrotherapie“, fügt Prok. Zöhrer hinzu. Private Therapien in geräumigen klimatisierten Kabinen Die Patienten kommen aus der gesamten Südsteiermark in das modernst ausgestattete Therapiezentrum. „Ein gültiger Überweisungsschein mit der Diagnose und der zugewiesenen Therapieform eines Haus-/Facharztes ist notwendig, um unsere Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Natürlich bieten wir diese Leistungen unabhängig von der Überweisung auch in Form von privaten Therapien an. Hier genießt der Patient besondere Vorteile in Form von längeren Therapiezeiten, einer geräumigen klimatisierten Kabine und

eines Therapeuten nach Wahl, der individuell die Beschwerden behandelt“, erklärt Zöhrer. Alle Auflagen einer Krankenanstalt werden erfüllt Das Physikotherapeutische Institut Leibnitz erfüllt alle Auflagen einer Krankenanstalt. Ein Ärztenotarztteam steht rund um die Uhr sofort in Notfällen zur Verfügung. „Ich glaube, das ist ein beruhigendes Gefühl für den Patienten“, meint Prok. Anneliese Zöhrer. Einmalig in der Südsteiermark: Unterwasserbewegungsbecken Auch das 30m2 große Unterwasserbewegungsbecken ist wohl einzigartig in DB der Südsteiermark.

Fotos: Ehrlich

Der Weg zur Therapie im Physikotherapeutischen Institut Leibnitz • Haus- oder jeder Facharztbesuch • Überweisung: Sie benötigen eine ärztliche Überweisung • Direktverrechnung mit allen Kassen • Terminvereinbarung: 06:30 bis 19:00 ( MO – Do) bzw. 06:30 bis 17:00 (Fr) persönlich, per Tel. 03452 85320 oder per Mail: ordi@pil.at

Ablauf Ihrer Therapie: Bei Ihrem ersten Behandlungstermin Originalüberweisungsschein, Ihre Ecard, aktuelle Befunde mitbringen und auf Ihre Therapie bezogen: Bademantel, -bekleidung, - pantoffel, Turnbekleidung und 2 große Badetücher. In Ihrem eigenen Interesse kommen Sie bitte immer früh genug (min. 10 Minuten vor Therapiebeginn)

ins PIL, damit Sie sich in unseren Umkleidekabinen für die Therapie umziehen können. • Alle 13 Wochen kann der Arzt bis zu drei Therapien an sieben bzw. 10 Therapiesitzungen verschreiben. • Privatleistungen sind jederzeit möglich.


14 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Leibnitz Aktuell

Leserreise! LEIBNITZ AKTUELL hat für seine Leser­­­­schaft gemeinsam mit Weinland-Chefin Anna Maria Fürnholzer eine wunder­ schöne Leserreise von 14. bis 17.9.2013 ins traumhafte Istrien zusammengestellt.

L

v.li.: L E IB NITZ AKTUELLGeschäftsführer Mag. Guido Jaklitsch, Weinland-Reisen Chefin Anna Maria Fürnholzer und die beiden LEIBNITZ AKTUELL-Eigentümervertreter Senator KommR Hans Kindermann und Ing. Stephan Kindermann Fotos: KK

JETZT GLEICH BEI WEINLAND REISEN BUCHEN: Telefonisch unter 03452/ 86565 oder im Reisebüro in der Dechant-Thaller Straße 39 (im Kindermann-Zentrum)

EIBNITZ AKTUELL macht es möglich: Für unsere treuen Leser konnten wir gemeinsam mit Weinland Reisen-Chefin Anna Maria Fürnholzer eine wunderschöne Leserreise vom14. bis 17. September ins herrlich mediterrane Ambiente in Vrsar und die umliegende Gegend organisieren. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit und buchen Sie diese unvergessliche Reise, um den LEIBNITZ AKTUELL Spezialpreis von 177 Euro pro Person im DZ (Einzelzimmerzuschlag 55 Euro). Die Leistungen: Busfahrt mit Weinlandreisen Qualitätsbus; 3x Halbpension (Frühstück und Abendbuffet); Unterbringung im schönen 3-Sterne-Hotel Funtana Resort in

Vrsar (3 km vom Zentrum und 6 km von Porec); 1 Ausflug ins Landesinnere Istriens; 1 Busfahrt nach Porec und Vrsar; Reisebegleitung ab/bis Leibnitz!

Das t ngebo Reise­­a r unsere ll fü spezie ätzten gesch ! Leser


AKTUELLE TRENDS & STYLES LEIBNITZ

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

Eisgekühlte Getränke serviert Ihnen Ihr Gastgeber Thomas Wrumec im herrlichen Gastgarten mitten in der Grazergasse...

Natürlich edle Bernsteinketten in vielen Varianten SCHMUCK DRINGO GRAZERGASSE 11

Große Auswahl an Kindermoden für süße Mädchen & coole Jungs!

KINDERMOD EN DRAXLER GRAZERGASSE 7 Rollerfahren macht Spaß, Kroon Oil Scoosynth 2-Takt-Rolleröl

statt € 8,50

jetzt nur € 5,-

FAHRRADKLINIK HUBMANN QUERGASSE 5

CAFE FRIENDS GRAZERGASSE 13

15

La Perla Ensemble exklusiv bei Luxsous

Cruciani Armbänder „Der Hit aus Italien” nur € 10,-

JUWELIER LABER GRAZERGASSE 1

LUXSOUS DESSOUSBOUTIQUE GRAZERGASSE 6

Im Juli -50% auf die gesamte Sommer-Kinderkollektion Ankauf Herbst-Winterbekleidung für Kinder ab August 2013 Kommissionsware Damenbekleidung Herbst/Winter ab September 2013 Terminvereinbarung unter Tel: 0664 978 43 00!

n o m e L e st Z

PRINCIPESSA SECOND-HAND-BOUTIQUE BOY – GIRL – WOMEN, GRAZERGASSE 15

Lemon Zest heißt das angesagte Gelb 2013, aber auch grelle Gelbtöne sind nach wie vor voll im Trend.

Bonacure Oil Miracle Light Finishing Treatment Sommeraktion nur € 20,DIE HAARSCHNEIDEREI GRAZERGASSE 13

Dr. Herbert Emberger, Ihr Profi in Sachen Rechtsbeistand.

RECHTSANWALT DR. H. EMBERG ER, GRAZERGASSE 11

Das passende Gwand’ für jeden Anlass!

Kühlen Kopf bewahren, wenn es heiß her geht! Wege zur Entspannung und Ausgeglichenheit durch autogenes Training - Schnupperpreis 45 Min. nur € 27,statt € 34,-

Sketcher Go run statt € 79,95

nur € 55,95

Neongelber Ballerina statt € 29,90

nur € 20,90

Fotogeschenke für WOHLFÜH LOASE, PRAXIS

FÜR ENERGIE UND BALANCE, IM HOTEL ZUR ALTEN POST, SPARKASSENPLATZ 7

jeden Anlass! INSID E COPY&P RINT GRAZERGASSE 19

DE CHTENMO C & R TRA 14 E SS GA ER Z GRA

SCHUHHAUS HAMMER GRAZERGASSE 5


16 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Rote Ampel statt roter Ferrari L Mr. Ferrari Heribert Kasper, umtriebiger Society-Organisator und PR-Genie, hat harte Zeiten hinter sich. 2012 legte ihn ein Burnout flach, drei Jahre lang wurde er mit übelsten Vorwürfen besudelt – und erst jetzt vor Gericht komplett entlastet.

eben mit Vollgas – lange Zeit hatte man den Eindruck, dass es für den gebürtigen Leibnitzer Heribert Kasper kein anderes Motto geben würde: Erfolgreich als Unternehmer und Mister Ferrari, angesehen und engagiert als Veranstalter von Society-Events, dafür gerne bei Seitenblicke-Events auf der großen Bühne dabei. Dann, vor etwa einem Jahr, die unerwartete Vollbremsung: Nach einem kompletten Kreislaufzusammenbruch musste der prominente Südsteirer zunächst ins AKH Wien, dann in eine Therapieeinrichtung, um sich zu abzubremsen. Statt Highspeed verordneten die medizinischen Experten Stillstand. Langer Rechtsstreit

kräftig. Fast wichtiger noch: Das Gutachten eines Sachverständigen hat ergeben, dass es keine rechtswidrigen Entnahmen gegeben hat. Doch die falschen Anwürfe hatten Folgen. „Es sind einige spendenwillige Leute wegen der Gerüchte und wegen dieser Geschichte abgesprungen“, resümiert Kasper, der grundsätzlich erleichtert ist, auch wenn er immer gewusst hat, dass die Verdächtigungen nur falsch sein können. Licht und Schatten

Nissan Juke 1,5dCi Tekna

Nissan Qashqai 1,5dCi I-Way

Kia pro cee’d 1,4CVVT Active

Kia Soul 1,6 active pro

nur € 13.490,-

nur € 21.860,-

nur € 24.390,-

nur € 15.990,-

nur € 10.990,-

Top-Hit 90PS, Benzin, Klima, Bluetooth, Bordcomputer

110PS, Diesel, Nissan Connect Style Paket, Rückfahrkamera

110PS, Diesel, Bordcomputer, Multifunktionslenkrad

GEBRAUCHTFAHRZEUGE

90Ps, Benzin, LM-Felgen, Klimaautomatik, Bordcomputer

Top-Fit

Kia pro cee’d 1,4CVVT „Cool“

Stylisch

Top-Hit

Gesundheitliche Rückschläge und andere Tiefschläge haben freilich ihre Spuren hinterlassen - in einer Karriere, die bisher von vielen Sonnenstunden geprägt war: In eine große Leibnitzer Unternehmer-Dynastie hineingeboren, wuchs Kasper, wie er selber sagt, „sorglos“ auf, konnte sich mit 23 Jahren bereits

Top-Zustand

Was sich bei dem stets gut gelaunten Gesellschaftstiger auch aufs Gemüt geschlagen hat, ist eine ganz un-

schöne Gerichtsgeschichte, die erst vor wenigen Tagen abgeschlossen werden konnte – und das nach gut drei Jahren Anzeigen, Untersuchungen, Verhandlungen und nun eben einem glatten „Freispruch“ für den Mister Ferrari. 2010 hatte ein Ehepaar – die Frau war Funktionärin in Kaspers Verein „PS Exklusiv“ – den Vorwurf erhoben, Kasper habe Gelder zweckwidrig aus dem CharityFonds entnommen. Die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wurde rasch eingestellt, die Kritiker ließen aber nicht locker. „Sie haben einen richtigen Psychoterror entfacht“, erinnert sich Kasper. Anzeigen bei diversen Körperschaften vom Finanzamt bis zur Gebietskrankenkasse folgten. Da reichte es Kasper – und er selbst zeigte die Verleumder an. Mit Erfolg: Nach zweieinhalb Jahren ist nun laut Kaspers Anwältin Karin Prutsch das Urteil des Bezirksgerichtes Graz – eine Geldstrafe – rechts-

BJ 2009 – 22.200km, Klima, Bordcomputer, LM-Felgen

SUPERGÜNSTIG - WERKSTATT GEPR


LEIBNITZ

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

Achtung:

46 Jahre

Gefährliche Verbrennung!

So kennt man: Mister Ferrari Heribert Kasper, Organisator unter anderem der Sportwagenwoche, hat harte Zeiten hinter sich.  Foto: KK

Der RiesenBärenklau sorgt für gefährliche Verbrennungen; Ambrosia (kl. Bild) für Atemnot!

LEIBNITZ AKTUELL warnt vor Pflanzenarten, die auf der schwarzen Liste stehen und für Atemnot oder gar zu Verbrennungen führen.

„P

flanzenarten, die auf der schwarzen Liste stehen, sollten bekämpft und nicht gefördert werden“, meint Berg- und Naturwächter Helmut Kickel. Besonders gefährlich ist der Riesen-Bärenklau, auch Herkulesstaude oder Herkuleskraut genannt. Berührungen in Verbindung mit Tageslicht können bei Menschen zu schmerzhaften Quaddeln und schwer heilenden Verbrennungserscheinungen führen. Es wird deshalb empfohlen, beim Umgang mit der Pflanze vollständige Schutzkleidung zu tragen, zu der auch ein Gesichtsschutz gehört. Helmut Kickel empfiehlt, den Riesen-Bärenklau nicht mit den Händen zu berühren, sondern entweder mit der Sense abzumähen oder am besten

Vollausstattung

seinen ersten Ferrari (einen 308 GT4) zulegen, genoss das Sportleben als Tennistrainer und Skilehrer, spielte Fußball und brachte es in der Landesliga bis zum Torschützenkönig – mit Automobilgrößen wie Ferrari-Legende Enzo oder dem nunmehrigen Boss Lucca di Montezemolo war und ist er bekannt wie mit den Formel 1-Größen Michael Schuhmacher oder Niki Lauda. Vieles verdanke er seinem Elternhaus, sagt Kasper. „So war auch der Konkurs des väterlichen Unternehmens eine große Erfahrung.“ Von ihm habe er gelernt, den Generaldirektor wie den einfachen Mann von der Straße freundlich zu grüßen, von der Mutter habe er die soziale Ader geerbt. Und sie wird auch nicht versiegen – auch wenn manche, so Kasper, mit einer „Mischung aus Neid und Machtstreben“ versucht haben, großen Schaden anMartin Link zurichten. 

Kia cee’d dynamic pro

135PS, Benzin, Automatik, Xenon, Navigationssystem, Schiebedach

nur € 23.990,-

ÜFT & SOFORT WEGFAHRBEREIT!

abzumolchen. Ebenso eine giftige Pflanze ist die Ambrosia, deren Samen zu den stärksten Allergieauslösern zählen. „Empfindliche Personen reagieren schon ab einer Menge von sechs Pollen pro Kubikmeter Luft; gewöhnlich tritt eine allergische Reaktion ab elf Pollen pro Kubikmeter ein“, weiß der Berg- und Naturwächter Helmut Kickel zu berichten. Es sind übrigens nicht nur Allergiker betroffen, sondern auch Menschen, die vorher keinerlei Allergieprobleme hatten. Allergische Reaktionen zeigen sich an den Augen und in den Atemwegen, es kann sogar bis zum Asthma kommen. „Mehrmaliges Mähen ist gefragt, damit diese gefährlichen Pflanzen vollständig mit der Zeit verschwinden“, so Kickel abschließend.

R -HbrIT S OanMMiMcrEa CC Ca io Ni ss .500,nu r € 11

17

Autohaus Wechtitsch

Elisabeth Wechtitsch

KLIMA-ANLAGENCHECK VOR FAHRT IN DEN URLAUB Früher konnten sich nur Wohlhabende eine Klimaanlage im Auto leisten. Das hat sich geändert. Heutzutage ist die Klimaanlage bei fast allen PKW`s Standard. Das führt dazu, dass sich kaum jemand mehr darum kümmert, wie sie zu warten und zu bedienen ist. Die Fehler beginnen schon damit, dass die Klimanlage nur dann eingesetzt wird, wenn es richtig heiß ist und auf Knopfdruck kalte Luft angefordert werden soll. Wer den Schalter jedoch nur alle Jubeljahre betätigt, muss auch damit rechnen, dass nur ein laues Lüftchen zu bemerken ist. Deshalb rate ich Ihnen: Lassen Sie die Klimaanlage ständig laufen! Im Extremfall kann es bei einem lange Zeit unbenutzten Gerät sonst zu Schäden am Klimakompressor kommen. Das hat eine teure Reparatur zur Folge. Grundsätzlich gilt außerdem, dass eine Klimaanlage im Auto nie absolut dicht ist. Es kommt also immer auch zu Kühlmittelverlust. Mein Tipp vor dem Urlaub: Kommen Sie zu uns und machen Sie eine Funktions- und Leistungsprüfung Ihrer Klimaanlage verbunden mit einem Wechsel des Kältemittels. Damit Sie einen „coolen“ Urlaub erleben! Auto Wechtitsch GmbH Wasserwerkstraße 42 + 73 8430 Leibnitz T: 03452/73 7 73 - 0 E: office@wechtitsch.com W: www.autohaus.wechtitsch.car4you.at

„Tipp: Vor der Autoreise - Sommercheck nicht vergessen: Wir bieten den Sommercheck für Automarken aller hersteller! Ich wünsche Ihnen einen schönen Urlaub„

Auto Wechtitsch Wasserwerkstraße 42 + 73, 8430 Leibnitz Tel: 03452 73 7 73 - 0 Fax: 03452 73 7 73 - 6 Mail: office@wechtitsch.com Web: www.autohaus.wechtitsch.car4you.at

Ve r k a uf - S e r v i c e - E r s a t zt e i l e

Ihre Elisabeth Wechtitsch


t!

folg r e its e r e tb r a t s Bau 18 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Zu Hause ankommen

Hard Facts: 33 Wohneinheiten

Leibnitz, Kapellenweg 10 - 14

• 2 bis 4 Zimmer  • 51,92 – 96,86 m²  • Großer Gartenanteil bzw. Balkon  • 1 Penthouse mit 146,4 m² mit großzügiger Dachterrasse  • 35 Tiefgaragenplätze  • 17 Außenstellplätze • Heizwärmebedarf < 45kWh/m²a

Key Features:  • Lift • Fußbodenheizung  • Feinsteinzeug in den Sanitärräumen • Echtholzfußboden  • Tiefgaragenstellplatz für jede Wohneinheit • Lichtdurchflutet durch große Glasfronten  • Kellerabteil für jede Wohnung  • Fahrrad- bzw. Kinderwagenabstellraum • Kinderspielplatz   Baubeginn erster Bauabschnitt: Mai 2013 – Fertigstellung Ende 2014

In absoluter Sonnenlage im Grünen entstehen in der begehrten Weinhauptstadt Leibnitz insgesamt 33 Eigentumswohnungen in sieben Häusern, die in zwei Bauabschnitten realisiert werden.

D

ie stilvollen Eigentumswohnungen verfügen über 51,92 m² bis 96,86 m² Wohnnutzfläche. Im Erdgeschoß zeichnen sich die Wohnungen durch besonders weitläufige private Sonnengärten bis 172,08 m² Grundstücksanteil aus.  Im 1. bzw. 2. OG verfügen die Wohnungen über großzügige Balkone bzw.

Terrassen. Highlight on Top: 1 PenthouseMaisonette-Wohnung mit 146,4 m² Wohnnutzfläche sowie 30,24 m² Sonnenterrasse mit absolutem Weitblick zum Seggauberg. Alle Wohnungen verfügen über einen Tiefgaragenabstellplatz sowie ein Kellerabteil und sind barrierefrei zugänglich. Zudem zeichnen sich die Wohnungen aufgrund einer exzellenten Bauweise durch nachhaltig günstige Betriebs-/Heizkosten aus. Die Anlage wird durch eine zukunftsorientierte Biogasheizung mit Energie versorgt. Das Zentrum von Leibnitz ist fußläufig erreichbar und ca. 900 Meter entfernt. In unmittelbarer Nähe, am ehemaligen Kasernengelände, steht-

gerade ein neues Konzept vor der Einreichung. Hier sollen weitere Wohnungen und ein Nahversorger entstehen. Auch ein Kindergarten, eine Seniorenresidenz oder „Betreutes Wohnen“ sind im Gespräch. INFO: Roomsplus Mag. Eva Bamberger: Tel: 0316/2252650 Email: office@roomsplus.at Weitere Info: www.roomsplus.at Verkauf: Remax Graz Süd Peter Gumilar +43 664 1951915


LEIBNITZ

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

Spatenstichfeier in Leibnitz

Starkes Team von Roomsplus: Architekt DI Jörg Wiehn, Mag. Eva Bamberger und Mag. Stefan Gary.

D

Fotos: René Dretnik & KK

er Baustart der neuen Eigentumswohnungen wurde gebührend gefeiert. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich viele Interessenten, Professionisten und Regionalpolitiker, darunter NRAbg. Josef Muchitsch, Vzbgm. Isabella Pill, Vzbgm. Karlheinz Hödl, StR. Christine Koller, Bäderspezialist Senator Ing. Alexander Kindermann,

Dynamisches Duo: Franz Prasser und Leo Rath sorgten für kulinarische und musikalische Unterhaltung

Fensterexperte Dr. Wolfgang Maitz, Kika-Boss Günther Hernach u.v. a.. Verköstigt wurden die Gäste mit Steirerkebab von Franz Prasser. Für heiße Rhythmen am Mischpult sorgte Leo Rath, wie immer gesanglich begleitet von Papa Leo. Südsteirische Qualitätsweine servierte das Weingut Wohmuth aus Fresing-Kitzeck.

19


regional 20 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

LEIBNITZ

Feldtag auf den Versuchsanlagen in Wagna

S

eit etwa 25 Jahren gibt es in Wagna großflächige landwirtschaftliche Versuchsobjekte, deren Ziel es ist, eine möglichst optimale Landwirtschaft zu betreiben und dabei auch die Umwelt zu schonen, vor allem wenn es um das Grundwasser geht. Die Feldtag-Besucher hatten dabei Gelegenheit, die einzelnen Versuchsflächen nicht nur zu besichtigen, sondern seitens des Versuchsreferates Steiermark und der landwirtschaftlichen Fachschulen mit kompetenten Fachorganen wie Johann Robier, Da-

gobert Eberdorfer und Heinz Köstenbauer nähere wissenswerte Einzelheiten zu erfahren. Immer wieder stellt sich die Frage nach der Beeinträchtigung des Grundwassers durch Stickstoffdüngemittel. Versuche hätten gezeigt, so Robier, dass bei „sachgerechter Düngung und ordnungsgemäßer Landwirtschaft es keinen Widerspruch zwischen dieser und der Grundwassernutzung“ gebe. Bezüglich der Bekämpfung des Maiswurzelbohrers laufen verschiedene Versuche – vor allem in Richtung entsprechender Fruchtfolge. Völ-

Johann Robier, Dagobert Eberdorfer und Heinz Köstenbauer (v.l.) in einem BioTriticale-Feld, in dem Unkräuter wie Disteln chemisch unbekämpft bleiben.

lig neu dabei eine Körnerhirse, die Mais als Futterpflanze ersetzen kann und gegenüber dem Maiswurzelbohrer völlig resistent ist. Hektarerträge von etwa 8000 kg werden erzielt – freilich etwa ein Drittel weniger als bei Mais. Biolandbauernvertreter Köstenbauer verglich konventionelle Landwirtschaft mit biologischer. Bei letz-

terer seien Ertragsschwankungen „größer“. Fruchtfolgeversuche laufen da: Innerhalb von acht Jahren dreimal Mais, zweimal Getreide, zweimal Kürbis und einmal Klee. Köstenbauer vermerkte dabei, dass die Erträge „geringer“ seien, das müsste mit „höheren Produktpreisen und Ausgleichszahlungen“ ersetzt werden. Anton Barbic

€ 1.000,–

JugendFörderung

ENJOyNEERiNg

Das neue seaT Leon sporTcoupÉ BereiTs aB € 13.990,–* TECHNik diE bEgEiSTERT.

Verbrauch: 3,8-5,9 l/100 km, CO2-Emission: 99-137 g/km. Symbolfoto. Unverbindl., nicht kart. Richtpreise

inkl. MwSt. und NoVA. *Preis inkl. Jugendförderung in Höhe von € 1.000,- brutto. Aktion gültig solange der Vorrat reicht. Nur bei teilnehmenden Händlern.

FOllOw us On:

www.seat.at www.clubseat.at


Regional

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

21

POLITGEFLÜSTER

PSST!

Franz Labugger möchte als ÖVP-Nationalratswahl-Spitzenkandidat des Bezirks Leibnitz eine steirische Ölspur nach Wien ziehen.

Der große Favorit

Franz Labugger möchte als ÖVP-Nationalratswahl-Spitzenkandidat des Bezirks Leibnitz eine steirische Ölspur nach Wien ziehen.

Foto: KK

Labugger will es wissen

F

ranz Labugger, Landwirt und Unternehmer aus Lebring ist ein bodenständiger Mensch, der weiß, was er will: als ÖVP-Nationalrat ins Parlament nach Wien einziehen. Mit im Gepäck sind natürlich ein paar Flascherl Kernöl, versteht sich. Schließlich ist Labugger nicht nur Produzent des „grünen Goldes“, sondern auch Obmann der Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl mit 2500 Mitgliedern. Dass ihn führende Funktionäre des Wirtschaftbundes nicht als Unternehmer sehen und sich nicht für ihn einigen konnten, ist unverständlich. Schließlich beschäftigt Franz Labugger in seinem Lebringer Unternehmen sechs Mitarbeiter und bewirtschaftet zudem Ackerland. Das ist für den Kernölbotschafter die perfekte Symbiose zwischen Wirtschaft und Landwirtschaft. Im Bezirk Leibnitz wurde er vor Joachim Schnabel, Maria Wyss und Alexander Macek als ÖVP-Spitzenkandidat aufgrund des Mandatsverzichts von Seiten des ÖAAB gereiht. Im Wahlkreis Leibnitz/Deutschlands-

berg/Voitsberg sieht es hingegen anders aus. Hier ist Franz Labugger hinter Werner Amon – der nach Deutschlandsberg ausweichen mußte, weil sein Mandat an Fritz Grillitsch ging, um Grillitsch Gerüchten zufolge nicht an Frank Stronach zu verlieren – und dem Voitsberger Peter Kalcher gereiht. Sollte Amon, der übrigens der Schwiegersohn von ÖVP-Urgestein Reinhold Purr ist, einen Staatssekretärsposten ergattern, wäre sein Nationalratsmandat frei und würde Kalcher zufallen. Labugger geht so oder so leer aus. Daher ist seine einzige Möglichkeit als Nationalrat ins Parlament einzuziehen der Vorzugsstimmenwahlkampf, den er auch gewillt ist mit aller Vehemenz zu führen. 4000 Stimmen benötigt der Lebringer Vizebürgermeister, um es aus eigener Kraft zu schaffen. „Alles oder nichts“ lautet die Devise von Franz Labugger, der auch SPÖ-Nationalrat Beppo Muchitsch Parole bieten will. Man wird sehen, ob seine Kandidatur gleich gut geschmiert wie sein Kurbiskernöl verläuft.

SPÖ-Spitzenkandidat Nationalrat Beppo Muchitsch scheint ein schier unbesiegbarer Gegner für die kommende Nationalratswahl zu sein.


22 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Regional

Stocking Die Gemeinde Stocking präsentiert sich als Wohngemeinde in einer ländlichen Umgebung.

Caverion Österreich GmbH Niederlassung Stocking Auen 48, 8410 Stocking Tel.: +43 5 0606-5900 office@caverion.at

gel auch geographisch eine homogene Einheit. Wirtschaft in Stocking Während sich Stocking immer mehr zu einer Wohngemeinde in ländlicher Umgebung entwickelt, sorgen gleichzeitig aufstrebende Gewerbebetriebe mit derzeit rund 20 Unternehmern und Dienstleistern auch für Arbeitsmöglichkeiten in der Gemeinde. Dazu zählt auch die Caverion Österreich GmbH, einer der führenden Anbieter für Anlagenbau und Gebäudetechnik. Vom Standort Stocking aus werden mit mehr als 50 Mitarbeitern Kälte- und Klimaanlagen errichtet. In Gesamtösterreich hat die Caverion Österreich GmbH neun Standorte (Wien, Innsbruck, Salz-

burg, Linz, Graz, Bruck a. d. G., Stocking und Markt Allhau) und mehr als 700 Mitarbeiter. Bauprojekte in Stocking Bürgermeister Egger erzählt, dass im Herbst 2013 das Projekt „Oberflächenentwässerung Aframberg“ abgeschlossen sein wird. Dabei handelt es sich um die Sammlung aller Oberflä-

www.caverion.at

Fotos: Gemeinde Stocking, Andreas Hermsdorf / pixelio.de, Mag. Verena Böheim

A

m westlichen Rande des Stiefingtales zwischen Wildon und St. Georgen/Stiefing liegt die Gemeinde Stocking, bestehend aus drei Katastralgemeinden, mit einer Fläche von 16,5 km² und 1.470 Einwohnern. Die Gemeinde Stocking hat sich im Jahr 2009 mit weiteren fünf Gemeinden (Wildon, Weitendorf, Lebring-St. Margarethen, Lang und Hengsberg) rund um den Buchkogel zur Kleinregion Hengist zusammengeschlossen. Im Rahmen der Aktivitäten des Kulturparks wurde das historische Bewusstsein der Bewohner rund um den Buchkogel gebildet. Auf den Spuren „der historischen Keimzelle der Steiermark“ fußt auch die geographische Zusammensetzung der Kleinregion. Damit repräsentieren diese sechs Gemeinden rund um den Buchko-


Regional

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

23

Stocking Franz Egger

Gemeinde Stocking baut aus

chen- und Straßenwässer sowie deren Ableitung in ein bereits errichtetes Versickerungsbecken. Bestandteil dieses Projektes sind auch die Befestigung und Asphaltierung der Straßen in diesen Bereichen sowie die Errichtung der Straßenbeleuchtung und aller notwendigen Wasser- und Abwasseranschlüsse. Für die kommenden Jahre ist der Ausbau des Abwasserkanals in den Ortschaften Kollisch und Auen geplant. „Mit Fertigstellung dieses Kanalausbaus werden 100% der Haushalte in Stocking entsorgt sein.“, berichtet Bürgermeister Egger. Ein weiteres Beispiel für die rege

KFZ-STERMSEK Meisterwerkstätte Service und Reparaturen §57a Prüfstelle

e re n W ir re p a ri e rl ä ss ig ! v zu & te r sc h n e ll ac he n un rm in au sm ! G le ic h Te 03 18 2- 25 62

Hart 18 8410 Wildon Tel: 03182-2562 Web: www.stermsek.at E-mail: office@stermsek.at

Bautätigkeit ist auch die Renovierung der Kapelle in Bergen-Egg, die am 11. Mai 2013 im Rahmen einer feierlichen Segnung wieder ihrer Bestimmung übergeben wurde.

man sich auch entlang des nahegelegenen Stiefingtaler Radweges (R50) mit Anschluss an den Murradweg (R2).

Freizeit in Stocking

Eine absolute Sehenswürdigkeit ist das Zinnmuseum in der Trattenmühle. Die private Sammlung von Dr. Karl Ruhmann mit über 420 Edel-Zinn-Exponaten gilt als größte private Zinnsammlung Europas. Der Besuch des Museums ist kostenlos und kann mit Dr. Elmar Schneider unter 0676 / 83 39 88 20 vereinbart werden.  Mag. Verena Böheim

In der Gemeinde Stocking wird die gemeinsame Freizeit großgeschrieben. Insgesamt vier Eisschützenvereine, zwei Jagdvereine, ein Tennisclub sowie der UMFC (Union Modellflugclub) und die Ortsgruppe der Österr. Frauenbewegung sorgen für ein reges Vereinsleben. Sportlich betätigen kann

Sehenswürdigkeiten in Stocking

Im Bemühen, eine gute Infrastruktur für die Bevölkerung zu schaffen und zu erhalten, besonders was die Straßen, Wege, Wasserleitung und Kanalnetz betrifft, ist die Gemeinde Stocking auf einem guten Weg. Der Gemeinderat hat dabei als oberstes Kriterium jedoch immer die Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Finanzierbarkeit im Auge. Mit dem geplanten Ausbau des Kanalnetzes in Kollisch und Auen ist der Grundstein für eine flächendeckende Entsorgung der Fäkalwässer in der Gemeinde Stocking gelegt worden. Die Oberflächenentwässerung und die Straßensanierungen am Aframberg werden die Wohnqualität dieses Siedlungsgebietes steigern. Diese Leistungen wurden und werden von einer Gemeinde erbracht, die in Zukunft – geht es nach dem Willen des Landes und gegen den Willen der Bevölkerung – wahrscheinlich nicht mehr erwünscht ist und mit Nachbargemeinden zu einer oder mehreren größeren Einheiten verschmolzen werden soll. Die schlechte wirtschaftliche Situation vieler Kommunen, aber auch übergeordneter Körperschaften – betrifft nicht die Gemeinde Stocking – wird als Begründung verwendet, um Gemeinden zusammenzulegen und zu zentralisieren. Die Gemeindezusammenlegung ist eine Zentralisierung im kleinen Rahmen. Mit finanziellen Mitteln sollen die widerspenstigen Gemeinden geködert werden. Das bedeutet aber auch eine Schwächung der lokalen Selbstverwaltung und der demokratischen Meinungsfindung. Die fehlende Bürgernähe und die steigende Anonymität des Einzelnen in einer großen Verwaltungseinheit sind sicher keine erstrebenswerten Ziele der Bevölkerung von Stocking und ähnlich gelagerten Landgemeinden. Aus diesen Gründen werden wir weiterhin für die Eigenständigkeit kämpfen. Gemeindeamt Stocking Stocking 18, 8410 Wildon T: 03182/24 02 W: www.stocking.at


24 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Regional

HiEr sEHEn siE, WiE ÖstErrEiCH UnD EUropA Mit ErDGAs VErsorGt WErDEn. UnD EinEn BAUM.

Als zentrale Erdgas-Drehscheibe Europas hat Gas Connect Austria jahrzehntelang den Wirtschaftsstandort Österreich gesichert. Und das tut sie auch weiterhin. Mit Verantwortung, Fairness und Weitblick sorgt Gas Connect Austria für den reibungslosen und sicheren Betrieb des österreichischen Fernleitungsnetzes. www.gasconnect.at

Ein OMV Unternehmen

GAS 06_11 Anz Image_Baum_192x260 LWC.indd 1

20.06.2013 12:25:03


Regional

Industrieverglasungen, Fassaden und Portale, Geländer und Stiegen aus Glas in Verbindung mit Metall oder Aluminium bei Glas Temmel bekommen Sie alles aus einer Hand. Das heißt, alles passt, wie es passen muss, und Sie haben nur einen Ansprechpartner. Foto: KK

Faszination Glas & Metall Glasmetall Günter Temmel GmbH Der Werkstoff Glas ist unsere große Leidenschaft. Die Glasmetall Günter Temmel GmbH versteht es meisterhaft, faszinierende Objekte aus Glas in Kombination Metall zu fertigen.

D

as im südsteirischen Ragnitz ansässige Traditionsunternehmen Glasmetall Temmel arbeitet bereits in der dritten Generation mit dem besonderen Werkstoff Glas. Alle Bereiche einer Glaserei werden leidenschaftlich ausgeführt. Seriös und geduldig. Von der Nurglasdusche und Küchenrückwand bis zum Geschäftsportal aus Glas und Stahl. Viele renommierte Unternehmen vertrauen auf die Leistung und Zuverlässigkeit der Glasmetall Gün-

ter Temmel GmbH. Dazu gehören beispielsweise der Um- und Ausbau von den wichtigsten Banken, Hotels, Krankenhäuser, die Dombuchhandlung in Wien sowie eine große Anzahl privater Haushalte. Alles aus einer Hand „Im Metall- und Alubau arbeiten wir mit namhaften Architekten und Bauträgern perfekt zusammen. Die Anzahl der Einsatzmöglichkeiten ist

unbeschränkt. Industrieverglasungen, Fassaden und Portale, Geländer und Stiegen aus Glas in Verbindung mit Metall oder Aluminium bekommen Sie bei uns aus einer Hand. Das heißt, alles passt, wie es passen muss, und Sie haben nur einen Ansprechpartner. Und dass unsere Produkte ein Blickfang sind, wird uns von vielen unserer zufriedenen Kunden immer wieder bestätigt“, weiß Firmenchef Günter Temmel zu berichten. DB

Glasmetall Günter Temmel GmbH – bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. • Glastüren, Nurglastüren • Glas in Badezimmer und Küche • Geländer, Raumteiler, Überdachungen • Fenster und Spiegel • Möbel aus Glas • Reparaturverglasungen

glasmetall Günter Temmel GmbH Haslach 66 8413 St. Georgen an der Stiefing T +43 (0)3183 / 73 704 F +43 (0)3183 / 73 704 - 75 office@glasmetall-temmel.at www.glasmetall-temmel.at

Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 07:30 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00 Uhr Freitag von 07:30 bis 12:00 und 13:00 bis 16:30 Uhr


26 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Gemeinde Ragnitz Rudi Rauch

Ragnitz – eine lebenswerte Gemeinde! Gerade in unserer schnelllebigen und stressigen Zeit, in der jede Minute kostbar ist, wirkt sich eine gute Infrastruktur besonders positiv auf das Gemeinwohl aus. In Ragnitz ist eine sehr gut funktionierende Infrastruktur gegeben und unsere schöne Landgemeinde ist auch eine beliebte Wohnsitzgemeinde. Ausschlaggebend dafür sind eine Vielzahl von Punkten, die unsere zentral gelegene Gemeinde eben sehr lebenswert machen. Familien sind die Keimzelle der Gesellschaft und unser höchstes Gut. Unsere Volksschule besteht seit 110 Jahren und wird mit vier Klassen geführt. Ebenso haben wir in Ragnitz eine Ganztagesschule, die es seit zehn Jahren gibt. Die Kinder werden nachmittags betreut und können ihre Mahlzeit im schönen Schloss Laubegg zu sich nehmen. Ragnitz ist auch unabhängig, was die Wasserversorgung betrifft. Und auch die Stromversorgung durch Wasserkraft und Photovoltaik ist dank der Firma Kiendler – deren Firmenchef Paul Kiendler erst jüngst zum Präsidenten aller E-Werksbesitzer Österreichs gekürt wurde – gesichert. Als Bürgermeister freue ich mich sehr über das harmonische Miteinander in der Gemeinde dank der örtlichen Vereine wie der Frauenbewegung unter Elisabeth Zenz, den aktiven Ragnitzer Senioren unter Frida Paier oder dem Sportverein Köhrer Bulls bis hin zum Bogenclub. Großer Dank gilt vor allem der Familie Köhrer – allen voran Alois Köhrer – die sehr viel für unsere Gemeinde getan hat. Ich wünsche Ihnen eine schöne Sommerzeit und erholsame Ferien. Gemeinde Ragnitz Gundersdorf 17 8413 Ragnitz T: 03183 - 8388 F: 03183 - 8388 5 E: gde@ragnitz.steiermark.at W: http://ragnitz.steiermark.at

Regional

Ragnitz blüht auf! Ragnitz hat sich in den letzten Jahren mit seiner guten Infrastruktur zu einer beliebten Wohnsitzgemeinde entwickelt.

E „Die Raiffeisenbank St. Georgen mit einer Filiale in Ragnitz ist der Nahversorger in Geldangelegenheiten“, so Dir. Josef Raumberger.

ingebettet in die Kleinregion Stiefingtal, hat die Gemeinde Ragnitz trotz knapper finanzieller Mittel die Anforderungen an Kommunen in der heutigen Zeit sehr gut gemeistert. Vor allem der Wohnbau floriert zur Zeit sehr stark in Ragnitz. „Wir gelten als beliebte Wohnsitzgemeinde und das Trendbarometer zeigt steil nach oben“, weiß der engagierte Bürgermeister Rudi Rauch zu berichten. Auch braucht die Gemeinde Ragnitz mit den Katastralgemeinden Badendorf (Badendorf, Edelsee, Oberragnitz), Haslach (Gundersdorf, Haslach,

Rohr, Oedt) und Ragnitz (Ragnitz, Laubegg) keinen Vergleich zu scheuen, wenn es um das Angebot in der Gemeinde geht. Schloss Laubegg als Wahrzeichen Nicht nur viele Hochzeitspaare zieht es nach Ragnitz, um den schönsten Tag ihres Lebens auf Schloss Laubegg zu verbringen. Die Veranstaltungsräume auf Schloss Laubegg kommen sehr vielfältig zum Einsatz – sei es für hunderte Jungmusiker oder das Rote Kreuz, das immer zur Stelle ist, wenn Hilfe benötigt wird.


Regional

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

27

USV KÖHRER Bulls Ragnitz Mit der Kraft eines Bullen in die neue Oberliga-Saison.

A

ls besonders heimstark präsentierte sich der USV KÖHRER Bulls Ragnitz in der abgelaufenen Meisterschaft in der Oberliga Mitte West. Im Julius Meinl Stadion kam beim Kantersieg über Großklein Jubel auf. Auch „Julius“ gratulierte. Verantwortlich für den Klassenerhalt war Erfolgscoach Erwin Ferk, in seiner aktiven Spielzeit als „der Terrier“ bekannt. „Wir haben das Opti-

abwärts, sondern vorwärts laufen. „Unser großes Ziel ist es, einen Tabellenrang zwischen drei und sechs zu erreichen“, meint Trainer Erwin Ferk. Der aus Deutschlandsberg kommende Neuzugang Christian Wratschko soll für Tore sorgen, Manuel Schmied für Offensivkraft und die Jungtalente Kevin Müller vom SK Sturm sowie Jakob Schlöggl für jugendliche Frische.

mum aus der Mannschaft herausgeholt, trotz der vielen Verletzten. Die Siege gegen Großklein und Lebring waren entscheidend, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben“, sagt Ferk. Für die kommende Saison hat man sich bei den „Bullen von Ragnitz“ große Ziele gesteckt. Präsident Alois Köhrer versorgt seine Herde mit zugkräftigen Leitbullen, damit sie in der nächsten Meisterschaft nicht mehr

Erfolgstrainer Erwin Ferk bringt die KöhrerBullen zum Schwitzen.

Kompetente Ansprechpartner in der Gemeinde Ragnitz: die beiden Amtsleiterinnen Sabine Eder (li.) mit Bgm. Rudi Rauch und Evelyn Fauland Foto: KK

Naherholungsort mit hoher kulinarischer Qualität „Ich bin auch sehr froh, dass sowohl auf Schloss Laubegg als auch im Golfrestaurant Club Murstätten zwei Top-Gastronomen am Werk sind, die unsere Gäste kulinarisch verwöhnen“, streicht Bgm. Rudi Rauch hervor. Nicht zu vergessen der ebenso der Gemeinde Ragnitz zugehörige Golfplatz mit seinen herrlichen Grünflächen. Traditionsreiche Unternehmen in Ragnitz sorgen für Arbeitsplätze Die Gemeinde Ragnitz kann auch auf viele Traditionsbetriebe im Ort bauen, die gemeinsam über 240 Arbeitsplätze schaffen. Ein wichtiger Leitbetrieb ist die Firma Kiendler, die den Ort mit Strom

durch Wasserkraft und Photovoltaik versorgt, aber auch im Bereich der Kernölproduktion für wirtschaftliche Impulse und Qualität sorgt. Erst jüngst wurde Firmenchef Paul Kiendler zum Präsidenten des Verbandes der österr. E-Werksbetreiber gekürt. LEIBNITZ AKTUELL gratuliert recht herzlich. Und nicht zu vergessen das Engagement der Familie Köhrer – allen voran Alois Köhrer – mit der Unterstützung des in der Oberliga unter Trainer Erwin „der Terrier“ Ferk agierenden Fußballvereins. Natürlich spielt bei der Finanzierung zahlreicher Projekte der Nahversorger für Geldangelegenheiten – die selbständig agierende Raiffeisenbank St. Georgen mit der Filiale in Ragnitz, desen Bankstellenleiterin Margit Matzer und Geschäftsführer Dir. Josef Raumberger sind – eine entscheidende Rolle.


28 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Regional

Millimeter mit Erfolg: Das Fragment einer kupferzeitlichen Urne wurde entdeckt.

Archäologische Sensation in Wildon: Am Bocksberg entdeckten Archäologen die ältesten Gräber der Steiermark – mit den Überresten eines Schädels eines jungen Mannes. Die Grabstätten stammen aus der Kupferzeit und sind rund 6.000 Jahre alt.

Foto: Kulturpark Hengist

A

m Ende stand eine veritable Neuigkeit, am Beginn aber nur ein vager Verdacht: An einer Stelle am Bocksberg, etwa 20 Kilometer nördlich von Leibnitz, hatten Archäologen schon bisher immer wieder Keramikfragmente gefunden, allerdings enträtselte sich die Steinformation den Experten

Der älteste Friedhof der Steiermark bisher nicht. Seit dem Sommer des Vorjahres ist das Team rund um den Archäologen Christoph Gutjahr der historischen Wahrheit einen großen Schritt näher gekommen: Nach umfangreichen Grabungen und Laboruntersuchungen bestehen de facto keine wissenschaftlichen Zweifel mehr, dass es sich bei dem Areal um den ältesten Friedhof der Steiermark handelt. In der Kupferzeit – vor rund 6.000 Jahren also – war

die Region um den Wildoner Berg demnach bereits besiedelt, die Menschen verbrannten ihre Verstorbenen und bestatteten sie in Urnen. Keramikschüssel als Urne „Insbesondere die Datierung mit einem Alter von 6.000 Jahren stellt eine wissenschaftliche Sensation dar“, erläutert Grabungsleiter Gutjahr, der die Untersuchungen im Auftrag des Bundesdenkmalamtes und im Rahmen des Kulturvereins „Kulturpark Hengist“ mit archäologischen Hilfskräften durchgeführt hat. Zentrales Fundstück ist eine sogenannte Knickwandschüssel aus Keramik, die etwa zur Hälfte erhalten ist. Gutjahr: „Aufgrund ihrer charakteristischen Form lässt sich die Schüssel archäologisch relativ genau einer Epoche der frühen Kupferzeit zuordnen.“ In dem offenbar als Urne verwendeten Gefäß fanden die Experten dann auch noch die Reste eines Schädels – der Leichnam des jungen Mannes war verbrannt und in der Keramikschüssel bestattet worden. Was den Fund bei Wildon derart besonders macht, ist die wissenschaftliche Präzision, mit der ihr Alter auf etwa 100 Jahre genau rekonstruiert werden kann. Mit der sogenannten C14-Methode, die

den Zerfall biologischen Materials rückrechnet, ergeben sich für zwei Bestattungen am Bocksberg Daten zwischen 4230 und 3970 vor Christus – und somit weit vor Kelten und Römern. Die nunmehr ältesten Gräber der Steiermark sind somit auch um gut 3000 Jahre älter als Grabstätten, die man in Kainach bei Wildon, aber auch unterhalb des Karmeliterplatzes in Graz gefunden hat. Gutjahr: „Hier in Bocksberg handelt es sich um die älteste bekannte Grablege der Steiermark.“ Frühe Blütezeit Insgesamt sind aus dieser Epoche der beginnenden Kupferzeit überhaupt nur fünf Grabstätten in ganz Österreich bekannt. „Diese Phase ist gekennzeichnet dadurch, dass die Menschen begonnen haben, Kupfer abzubauen und zu verarbeiten“, schildert Gutjahr. So wurde erst vor kurzem auf einem Hügel bei Gratkorn eine kupferzeitliche Siedlung entdeckt, in der es deutliche Nachweise für die Bearbeitung von Kupfer gibt. In gewissem Sinn muss diese Phase – nicht nur am Bocksberg bei Wildon – eine Art frühe Blütezeit gewesen sein: So sind in der Steiermark 120 kupferzeitliche Siedlungen bekannt.  Martin Link


Regional

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

29

N I U NE Z T I N LEIB Theresia Petritsch Beratung & Verkauf

Mobile 0676 / 96 17 646 r-petritsch@live.at Stangersdorf 21a 8403 Lebring

www.delemeschnig.at | Grazer Straße 3 | A-8522 Gross St. Florian | Tel.: 03464/2391

EUROPAMEISTERSCHAFT DER FEUERWEHRMÄNNER

NEUERÖFFNUNG DES GASTHAUSES GOLDENER LÖWE

Bei den Europameisterschaften der härtesten Feuerwehrmänner in Mönchengladbach nahmen auch Herbert und Thomas Krenn von der FF Heiligenkreuz am Waasen teil und errangen beide den Vize-Europameistertitel.

Das Traditionsgasthaus „Goldener Löwe“, vormals „Rebenschuh“, in Ehrenhausen gegenüber der Stadtpfarrkirche steht nun unter neuer Führung und wurde von der Familie Vivian und Christian Obenauf übernommen.

EHRENHAUSNER SÄNGER IN KROATIEN

WEINBLÜTENFEST IN KITZECK

Auf Einladung von Gruber Touristik unternahmen die Sänger des Männergesangvereines Ehrenhausen eine Konzertreise unter der Leitung von Wolfgang Puchtler nach Dalmatien auf die Insel Brac.

Kürzlich veranstaltete die Europäische Weinritterschaft (Ordo Equestris Vini Europae) das große Weinblütenfest des Consulates Steiermark. Ein großer Festzug fand mit über 100 Teilnehmern statt.


30 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Regional

Schüler der HAK Leibnitz beziehen kritisch Stellung

In ganz Österreich soll das neue, einheitliche Jugendschutzgesetz in Kraft treten. Doch die Steiermark wehrt sich und ist aus der Ländervereinbarung ausgestiegen.

E

ine eigentlich normale Samstagnacht in den Discotheken in Gralla, es wird gefeiert, es wird getanzt und getrunken – egal ob jetzt 16, 19 oder 30 Jahre, jeder hat seinen Spaß. Wie selbstverständlich hieß es für uns, als wir noch keine 18 Jahre alt waren, dass wir um 2:00 Uhr daheim zu sein hatten. Nicht nur das Gesetz wollte das so, auch Eltern, Verwandte und ältere Freunde waren glücklich, einen um diese Uhrzeit daheim zu wissen. Doch das soll nun bundesweit geändert werden: Jugendliche unter 16 sollen bis 1:00 Uhr früh ausbleiben dürfen, ab 16 soll das Fortgehen unbegrenzt möglich sein. Wie soll es also in Zukunft in unseren Discotheken aussehen? 15-Jährige, die bis 1:00 Uhr früh die oftmals nicht wirklich strengen Kontrollen ausnützen und sich ins Koma saufen; 16-Jäh-

Hurra!

Endlich wegbleiben, solange ich will!

rige, die um 6 Uhr früh vom Feiern nach Hause kommen und deren Eltern seit 2 Uhr früh vergebens auf ihre Kinder warten? Ein nicht wirklich rosiges Zukunftsbild... In ganz Österreich soll es so sein, wenn das neue einheitliche Jugendschutzgesetz bundesweit in Kraft treten wird. Steiermark ausgestiegen Doch ein Bundesland wehrt sich, unsere Steiermark ist aus der Ländervereinbarung ausgestiegen. Ein viel umstrittenes Thema, ob gut oder nicht. Aus der Sicht der Jugendlichen unter 18 wahrscheinlich eine Schikane, eine Erleichterung für viele Eltern und zwiegespalten ist wahrscheinlich die Seite der Gastronomen. Zum einen sind viele Lokalitäten erst ab 18 Jahren zugänglich, zum anderen wissen viele Jugendliche ganz genau, wie sie diese Regelungen umgehen. Doch ich denke auch, dass es vielen Lokalbesitzern recht ist, dass das Jugendschutzgesetz in der Steiermark nicht geändert wird. Denn keiner kann die Folgen, die aus diesem neuen Jugendschutzgesetz hervorgehen, voraussehen. Wie wird es in Zukunft um 2

Uhr früh in den Discotheken und Lokalitäten bundesweit ausschauen? Wie bisher, oder doch Massen von feierwütigen Jugendlichen? Und was bedeutet dieses neue Jugendschutzgesetz für die Notaufnahmen in den Spitälern und auch für das Personal in den Lokalitäten? Denn was mit dem neuen Jugendschutzgesetz nicht besprochen wurde, ist, was an Jugendliche ab welchem Alter ausgeschenkt werden darf. Genau hier bestehen relevante Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern, und da die Steiermark an fünf Bundesländer grenzt, in denen Ausgehzeiten und Ausschank anders gehandhabt werden, wird der Andrang bei grenznahen Lokalitäten stark sein. Die Ausgehzeiten, die im Jugendschutzgesetz geregelt sind, sind nur ein Teil eines Ganzen. Die Ländervereinbarung ist nur ein Bruchstück dessen, was mit diesem Gesetz geregelt wird. Wieder wurde nur ein Teil erneuert oder verändert, nur ein Bruchstück eines Ganzen. Bruchstücke sind ein Anfang, aber es sollten uns Gesamtergebnisse präsentiert werden, nicht nur Halbfertiges...  Pia Unger, 18 Jahre


www.kia.com

Regional

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

31

Made in

Europe

Sportlicher Europäer. Von Kopf- bis Fußraum.

Ab € 14.990,–1)

Big Deal

€ 99,– Rate 1)

€ 1.500,– eintauschBonus 2)

Autohaus Wechtitsch GmbH Wasserwerkstraße 42 und 73 · 8430 Leibnitz · Tel.: 03452 737 73 0 · Fax: 03452 737 73 6

CO2-Emission: 145-97 g/km, Gesamtverbrauch: 3,7-6,1 l/100km

Symbolfoto zeigt pro_cee‘d GT. Angebote gültig bis auf Widerruf. Bankübliche Bonitätskriterien vorausgesetzt. Die Abwicklung der Finanzierung erfolgt über Kia Finance powered by Santander Consumer Bank GmbH. Stand 01|2013. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. 1) Berechnungsbeispiel am Modell Kia pro_cee’d 1.4 CVVT Cool inkl. Bluetooth; Aktionspreis inkl. aller Abgaben und € 1.500,00 Eintauschbonus: € 14.990,00; Anzahlung € 4.990,00; Sollzinssatz 2,90% p.a.; Effektivzinssatz 3,99% p.a.; Bearbeitungsgebühr € 100,00; Erhebungsspesen € 77,00; mtl. Kontoführungsgebühr bei Einzugsermächtigung € 2,90; Laufzeit 48 Monate; Restwert € 6.400,00; mtl. Rate € 99,14; Gesamtkreditbetrag € 10.000,00; zu zahlender Gesamtbetrag € 11.297,92. 2) € 1.500,- Eintauschbonus für Ihren Gebrauchten beim Kauf eines neuen Kia cee’d 1.4 CVVT Cool. *) 7 Jahre/150.000km Werksgarantie.


wirtschaft

32 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Steuerberater empfehlen Karina Jagric

EU-Beitritt Kroatiens ab 1.7.2013 Durch den EU-Beitritt kommt es zu einigen Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer. Warenlieferungen und Dienstleistungen von und an kroatische Unternehmen unterliegen ab Juli 2013 den Regelungen für innergemeinschaftliche Erwerbe bzw. innergemeinschaftliche Liefer­ungen. Anpassungserfordernisse gibt es daher in folgenden Bereichen:

Rechnungslegung: Die Rechnung weist keine Umatzsteuer aus und muss zusätzlich zu den allgemeinen Rechnungskriterien die UID-Nummer des Leistungsempfängers sowie einen Hinweis auf Steuerfreiheit enthalten (buch- und belegmäßiger Nachweis!!). Dienstleistungen sind am Empfängerort in Kroatien steuerbar und haben den Hinweis auf den Übergang der Steuerschuld (Reverse-Charge-System) zu enthalten(zusätzlich zur Angabe beider UID-Nummern) Buchhaltungssysteme: Hinterlegung der richtigen Steuerschlüssel sowie Aktualisierung der Stammdaten (UID-Nummer). Am Beginn ist eine verstärkte Überprüfung der Richtigkeit der UID-Nummer zu empfehlen. Meldewesen: Wenn die Warenbewegungen den Wert von € 550.000,überschreiten, sind zusätzlich auch sogenannte INTRASTAT-Meldungen abzugeben. Die Lieferungen und Dienstleistungen sind auch in die monatlich abzugebende Zusammenfassende Meldung (ZM) aufzunehmen. Karina Jagric ist Buchhalterin bei der Steuerberatungsgesellschaft Kortschak + Eisner Dechant-Thaller-Straße 37/1 8430 Leibnitz T: 03452/82343 W: www.kortschak-eisner.com

Regional

Prinzessin Madeleine von Schweden: Verliebt in Christopher O’Neill und steirischen Sauvignon Blanc.

Wein für die Welt

Foto: KK

Das Weingut Erich und Walter Polz durfte für die Hochzeit von Prinzessin Madeleine 150 Magnum-Flaschen Sauvignon Blanc liefern. Ein spektakulärer Exporterfolg für den Steirer-Wein, aber beileibe nicht der einzige.

S

chloss Drottningholm, etwas außerhalb der schwedischen Hauptstadt Stockholm – dort feierte das schwedische Königshaus gemeinsam mit Hunderten royalen Gästen aus ganz Europa Ende Mai die Hochzeit von Prinzessin Madeleine und Christopher O’Neill. Der Wein dazu kam vom Spielfelder Weingut Erich & Walter Polz, die 150 Magnum-Flaschen mit 1,5 Litern Sauvignon Blanc von der Ersten Lage „Therese“, Jahrgang 2011, an der Hochzeitstafel servieren durften. „Das ist ein schöner Erfolg für das Weingut, das ist aber auch eine gute Nachricht für den steirischen Wein an sich“, freut sich Landesweinbaudirektor Werner Luttenberger über den internationalen Erfolg. Im weltbesten Restaurant Gleichwohl: Die Lieferung zur Schweden-Hochzeit mag einer der spektakulärsten Exporterfolge gewesen sein, sie ist aber kein einmaliges Ereignis. Exzellente Weine aus der Steiermark haben sich in den letzten Jahren sowohl Eingang bei den besten Adressen der internationalen Gastronomie verschafft wie auch „exotische Märkte“

erobert. So stehen etwa der Rosesekt Brut nature, Trauben, Liebe und Zeit sowie der Sauvignon Blanc „Sonne“ aus dem Weingut Strohmeier auf der Weinkarte des derzeit weltbesten Restaurants: Gastroreisende aus aller Welt pilgern ins Noma in Kopenhagen –und genießen zu den herrlichsten Kreationen der Küche die WeinSchätze aus der Steiermark. So darf auch das Weingut Muster mit Opok, Graf Morillon, Gräfin und Erde die internationale Gästeschar im „Noma“ verwöhnen. Sauvignon Blanc nach Schweden, steirischer Wein in Dänemark – Skandinavien ist offenbar ein sehr erfolgreiches Pflaster für steirische Weinbauern. Das kann auch Stefan Langmann, Schöpfer eines der besten Schilcher, bestätigen: Seit gut einem Jahrzehnt exportiert das Stainzer

Im weltbesten Restaurant, dem „Noma“ in Kopenhagen, serviert man Wein aus der Steiermark. Foto: Noma

Weingut den ursteirischen Schilcher nämlich nach Norwegen. Rund 60 Hektar groß ist das Anbaugebiet, seine erlesenen Weine gehen aber auch nach New York und Deutschland in den Export. Koscherer Wein Schilcher nach Norwegen? Das ist natürlich in den Maßstäben des internationalen Weingeschäftes gemessen noch immer eine Nische. So hat sich der südsteirische Weinproduzent Gerhard Wohlmuth mit Anbaugebieten in der Steiermark und im Burgenland etwas besonderes „eingerichtet“. Er produziert koscheren Wein. „Dazu muss man sich zertifizieren. Nur eine Handvoll Betriebe gibt es in Österreich, in der Steiermark sind wir die einzigen“, erzählt Wohlmuth. Dieser Wein geht zur Gänze in den Export. Wohlmuth: „Natürlich kann man nicht von wirklich großen Mengen sprechen, aber es ist eine Sache, die uns Spaß macht.“ Dabei ist das Weingut ohnedies auf die internationale Weinwelt hin ausgerichtet: Fast jede zweite Wohlmuth-Flasche geht in den Export, geliefert wird in mehr als 25 Staaten.  Martin Link


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

33

Mit jährlich 500 Millionen Euro zusätzlich für leistbares Wohnen, Kinderbetreuung, Pflege und Infrastrukturmaßnahmen muss jeder Arbeitsplatz in Österreich verteidigt werden.

Muchitsch: Faymanns Baupaket für Arbeitsplätze genau richtig

B

undeskanzler Werner Faymann hat letzten Samstag in Villach ein Extra-Konjunkturpaket in der Höhe von rund 500 Mio. Euro jährlich angekündigt. Schon bisher würden jährlich 4,5 Mrd. Euro im Rahmen eines „Baupaktes für Arbeitsplätze“ in die Infrastruktur investiert. Mit dem zusätzlichen Konjunkturpaket soll vornehmlich in leistbares Wohnen, den

Abg. z. NR Josef Muchitsch zum angekündigten Konjunkturpaket. 9.000 Arbeitsplätze könnten so gesichert werden Mit einem Baupaket von jährlich 500 Millionen Euro zusätzlich wird nicht nur die Bauwirtschaft, sondern die Gesamtwirtschaft in Österreich angekurbelt. Jeder einzelne Arbeitsplatz in der Bauwirt-

Bevor die Finanz- und Wirtschaftskrise zu einer europaweiten Sozialkrise wird, muss die Politik handeln. Ausbau der Kinderbetreuung und der Pflege sowie in Infrastrukturmaßnahmen und die Tunnelsicherheit investiert werden. „Faymanns Vorschläge sind zur richtigen Zeit die richtige Lösung. Unser Kanzler beweist damit Lösungskompetenz und setzt einen wichtigen Schritt, um weiteren Baupleiten entgegenzuwirken“, sagt BAU-HOLZ Chef und

schaft, der durch öffentliche Investitionen entsteht, rechnet sich nicht zuletzt auch für das Budget. „Ein Konjunkturprogramm kommt vielfach wieder zurück: Es schafft Arbeitsplätze, die Kaufkraft der Menschen steigt, sie konsumieren, was wiederum die Mehrwertsteuereinnahmen der Finanzministerin in die Höhe schraubt. Und natürlich sinken

Sozialausgaben, vor allem für das Arbeitslosengeld, wenn mehr Menschen Arbeit haben“, so Muchitsch. Mit den von Bundeskanzler Werner Faymann angekündigten Maßnahmen erhält der Konjunkturmotor Bau neuen, dringend notwendigen Sprit. Muchitsch: „Jetzt brauchen wir eine rasche Umsetzung und müssen darauf

achten, dass das Geld dort ankommt, wo es geplant ist. Dazu müssen alle rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, damit öffentliche Gelder in Bauinvestitionen von österreichischen Unternehmen gesteckt werden mit Beschäftigten, die auch in Österreich angemeldet sind. Die Medizin muss dort ankommen, wo es krankt.“ DB


34 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

wirtschaft

Geschäftsleiter Franz Absenger

Direktor Karl Kreiner

Neue Raiffeisenbank: Das neue Gebäude ist das Schmuckkästchen im Ortszentrum von Heiligenkreuz.

Foto: KK

Neue Raiffeisenbank für Heiligenkreuz

In knapp einjähriger Bauphase wurde die Raiffeisenbank Heiligenkreuz am Waasen neu umgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Eröffnung

nk aiffeisenba der neuen R sen a a W reuz am in Heiligenk ni, Ju . 9 2 g, dem am Samsta r h ab 10:45 U

S

eit 115 Jahren befindet sich die Raiffeisenbank in Heiligenkreuz. „Beim letzten Umbau im Jahr 1996 zählte man noch 14 Mitarbeiter. Mittlerweile sind es 25. Deshalb war der Umbau dringend notwendig!“, klären Direktor Alois Kreiner und Geschäftsleiter Franz Absenger auf. Der sonnendurchflutete Kundenbereich, die

Mit Spannung und Freude sehen wir der Eröffnung unserer neugestalteten Bankstelle in Heiligenkreuz a.W. entgegen. Diesen besonderen Tag möchten wir sehr gerne mit Ihnen gemeinsam verbringen und laden Sie daher recht herzlich dazu sein. Aufgrund der Rücksiedelung ist die

großzügigen Glasportale und der architektonisch aufwendige Wartebereich, der sogar nach Feng Shui errichtet wurde, sorgen für noch mehr Komfort, aber auch Diskretion bei den Kunden. Die Bankstelle wurde nach modernsten ökonomischen Gesichtspunkten errichtet und ist daher energietechnisch auf dem neuesten Stand. Eine Photo-

Bankstelle in Heiligenkreuz a.W. am Donnerstag, dem 27. 6., am Nachmittag und am Freitag, dem 28.6 ganztägig geschlossen. Wir sind ab 01 .07 in der neugestalteten Bankstelle gerne wieder für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

bad heizung pool

Marburgerstraße 94

8435 Wagna

03452/71371

www.krobath.at

voltaikanlage produziert den benötigten Strom. Bei der E-Tankstelle auf dem Parkplatz können Kraftfahrzeuge und Fahrräder ihre Akkus aufladen. Um allen Kunden und Bürgern die neue Bank zu präsentieren, wird am 29. Juni groß gefeiert. Beginn des Eröffnungsfestes ist um 10.45 Uhr. Alle Infos unter: www.raiffeisen.at/heiligenkreuz

powered by

TA_92x28_Unterlamm.indd 1

TEERAG-ASDAG AG | NL Stmk. Gleichenberger Straße 55 8330 Feldbach T +43 (0)3152 2216-0 office.feldbach@teerag-asdag.at www.teerag-asdag.at

05.06.13 15:33


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

35

Innovative Einrichtungskonzepte bei SPÄTAUF Hochwertiges Design und Markenqualität zum besten Preis Qualitätsbewusst und doch preiswert die eigene Wohnung neu und modern einrichten?

S

PÄTAUF macht’s möglich - eine komplett neue Wohnungseinrichtung für ca. 65m² zum Fixpreis von 24.990 Euro. Als führender Fachhändler in Sachen schöner Einrichtung ist SPÄTAUF

Möbel, Design & Handwerk in Halbenrain mit großer Leidenschaft für Beratung, Planung und Montage Ihres ganz persönlichen Wohnraums an Ihrer Seite. Mit den hauseigenen oder von SPÄTAUF koordinierten Malern, Bodenverlegern, Fliesenlegern, Elektrikern und Montagetischlern können alle Einrichtungsideen aus einer Hand in kürzester Zeit realisiert werden. DB

NEU: ca. 65m² Wohnen, komplett von SPÄTAUF eingerichtet, um 24.990 Euro

Edles Küchendesign inklusive Arbeitsplatte, Spüle, Armatur, Geräteset schon um 7.490 Euro (gesehen bei SPÄTAUF, Halbenrain)

Das SPÄTAUF-Einrichter-Team: Magdalena Kainz, Ing. David Huber Fotos: KK

erhältlich bei: SPÄTAUF Möbel, Design & Handwerk 8492 Halbenrain 14 T +43 (0) 34 76 . 28 01 15 planung@spaetauf.at

Planen Sie mit uns Ihr Bauprojekt!

Planung, Bauunternehmung und Bauträger Leopold-Figl-Straße 1/1/2 8430 Leibnitz Tel: 03452/83192 Fax: 03452/83192-59 Baubüro Wien Laxenburgerstraße 234 1130 Wien Tel. 01/615 08 23 E-Mail: office@wsb-bau.at Web: www.wsb-bau.at


Auszeichnung des Landes Steiermark Auszeichnung des Landes Steiermark

! % 0 ! 3- 0% u 3 z sis zu i b www.stein.at N b www.stein.at E N N O E I N T K O I A T E K G A I E T S G I NST Ü G N Ü D G N E D F U A F LLAU EN

dem wuchernden Grün Grenzen setzen dem wuchernden Grün Grenzen setzen

rutschsicher - wärmespeichernd - witterungsbeständig rutschsicher - wärmespeichernd - witterungsbeständig

Der Steinmetz als Trendsetter - Die Sommerküche Der Steinmetz als Trendsetter - Die Sommerküche

WERK: 8421 Hainsdorf 8; Tel.: 03184 / 2408; E-Mail: reinisch@stein.at WERK: 8421 Hainsdorf 8; Tel.: 03184 / 2408; E-Mail: reinisch@stein.at

• Swimmingpools

Filialen: Graz - Fehring - Leibnitz - Mureck - Fürstenfeld - Jennersdorf - Feldbach - Stainz - Unterpurkla - Hitzendorf Filialen: Graz - Fehring - Leibnitz - Mureck - Fürstenfeld - Jennersdorf - Feldbach - Stainz - Unterpurkla - Hitzendorf

• Poolüberdachungen

KUNSTSTOFFE

b y FA S Z L K u n s t s t o ff I n d u s t r i e G e s . m . b . H .

Murbergstraße 80, A-8072 Fernitz Tel.: +43 3135 526 570, www.predlpool.com


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

37

Harald Haring, Ihr Tischlermeister

Genussraum einfach anders einrichten

Der Genussraum in der Leibnitzer Marburger Straße gestaltet Ihr Zuhause. „Einfach anders einrichten“ ist nicht ein bloßer Slogan, sondern ein Versprechen, das von Harald und Andrea Haring gelebt wird.

U

nsere Philosophie ist es, unseren Kunden etwas Besonderes zu bieten. Wir verstehen uns nicht als herkömmliches Küchenstudio, das ausschließlich Produkte aus dem Katalog anbietet, sondern wir sind auf die individuelle Fertigung von Möbelstücken spezialisiert“, weiß Genussraum-Inhaber Harald Haring zu berichten, der eine jahrzehntelange Branchenerfahrung aufweist und als gelernter Tischlermeister sein Handwerk versteht. Einzelstückanfertigung nach Millimeter und Kundenwunsch

GENUSSRAUM-AKTION: Ausstellungsküchen zum Sonderpreis! Genussraum Marburger Straße 24 8430 Leibnitz T: 03452/ 21001 F: 03452/ 21001-4 Mobil: 0699/ 1234 8430 www.genussraum.at

„Einzelstückanfertigungen sind im Küchenbereich mehr als gefragt. So haben bereits Kunden ihren Baumstamm aus dem Garten mitgebracht und ich habe daraus einen Esstisch gefertigt. Überhaupt können wir über den Küchenbereich hinaus sämtliche Tischlerarbeiten wie beispielsweise die Fertigung von Vorräumen, Wohnwänden oder auch Badezimmern durchführen“, fügt Tischlermeister Harald Haring hinzu.

All-inclusive-Paket im Genussraum

Zeit & Kompetenz für den Kunden

Der Genussraum Leibnitz bietet seinen Kunden ein All-inclusive Paket an. „Vom Boden über die Türen bis hin zu diversen Gipskartonverbauten bekommt bei uns der Kunde alles aus einer Hand“, meint Dkffr. (FH) Andrea Köstenbauer-Haring, die für das Marketing verantwortlich zeichnet.

Beim Genussraum nimmt man sich Zeit für den Kunden. Nicht der Verkauf, sondern der Kunde steht im Mittelpunkt. Auch veranstaltet der Genussraum Kochabende, an denen gemeinsam gekocht und genossen wird. DB

GenussKur & Materialmix liegen groß im Trend Wer nicht eine komplett neue Küche benötigt, sondern nur Teile davon erneuern will, liegt beim Genussraum in der Marburger Straße ebenso goldrichtig. „Die Revitalisierung von Küchen liegt groß im Trend. Auch ist der Materialmix im Küchenbereich – also Küchen mit Glasfronten oder Keramik – sehr stark im Kommen“, erklärt Harald Haring.

Genussraum-Angebot • Küchen von Alno und Wellmann • Küchenumbauten „Genusskur“ • Essplatzlösungen • Böden und Türen • Tischlerarbeiten aller Art Genussraum Planung • Individuelle 3D-Küchenplanung • Beratung und Naturmaß nehmen vor Ort • Wir nehmen uns Zeit für Ihre Wohnträume, auch außerhalb der Geschäftszeiten • Montage durch Tischler mit langjähriger Erfahrung www.genussraum.at


38 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

wirtschaft

Duftige Dekoration Manche Kosmetikfirmen bieten Parfum und Raumduft aus einem Guss an. Andere Anbieter verstecken Edelsteine im Wachs von Kerzen oder versprühen den Geruch frischer Wäsche.

V

oraussetzung für die wohlwollende Aufnahme dieser Zeilen ist die Zugehörigkeit des Lesers zu jenem Menschenschlag, der das heimelige Glühen einer Duftkerze nicht zum sofortigen Anlass nimmt, fluchtartig den Raum zu verlassen. Denn die Übereinstimmung von Wohlgeruch und Wohnen lässt



Diamanten in Duftkerzen verstecken Gaulthier Mallard und Victor Van de Rosieren Foto: KK

sich auf das Äußerste steigern. So gibt es ein umfassendes Angebot von Duftkerzen oder Raumsprays mit der Geruchsnote von für Menschen gemachten Parfums. Derartiges haben Kosmetikmarken wie L’Occitane, Jo Malone, Acqua di Parma, Bottega Veneta oder Giveny im Angebot. Andere Anbieter setzen auf die Affinität zur Juweliers-

branche: So haben zwei Jungunternehmer, Victor Van de Rosieren und Gaulthier Mallard, die „Popup Paris“-Duftkerzen lanciert. Der Clou daran sind jene Diamanten, die in jedem fünzigsten Exemplar versteckt sind. Die Popup-Kollektion lockt nun aber nicht nur mit in Wachs verborgenen Kostbarkeiten und einer farbenfrohen Anmutung,

Experten-Tipp Boden Fußbodenheizungen ausheizen Im Neubau oder auch bei Sanierungen werden immer öfter Estriche mit Fußbodenheizungen verlegt. Vor allem in Verbindung mit Erdwärmeheizungen ist dies eine komfortable und kostengünstige Heizung. Besonderes Augenmerk muss hier auf das richtige Ausheizen des Estrichs gelegt werden. Gerade bei den derzeit sehr hohen Temperaturen ist das richtige Lüften eine Grundvoraussetzung für eine gute Austrocknung. Um die vom Estrich an die Luft abgegebene Feuchtigkeit aus den Räumen zu bekommen, sollte man nur morgens und abends lüften. Nur dann kann kühle und trockene Luft ins Haus und feuchte, warme Luft hinaus. Beim Dauerlüften strömt auch tagsüber warme und damit feuchte Luft ins Haus. Wichtig ist auch das sofortige Belegen der Estriche nach dem Ausheizen, damit es nicht zu einer Rückfeuchtung kommt und der Estrich wieder Wasser aufnimmt.

Oliver Surma Bodenlegermeister und Verlegeteamleiter von Surma Parkett

Auf jeden Fall muss jeder Estrich vor Bodenlegerarbeiten mittels CM-Gerät auf die vorhandene Restfeuchte überprüft werden, um unschönen Fugen im Parkett vorzubeugen. Wir bieten Ihnen diesen Service unter 0699/125 21 421 natürlich gerne an. Info: www. surma-parkett.com Tel: 03452/72089


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

39

Nützliche Tipps für den Hausbau Zentralstaubsauganlagen

Ing. Stephan Kindermann

Zentralstaubsaugeranlagen in Wohnhäusern – der Vorteil liegt in der Luft und im Geldbörserl. Vor allem im Neubaubereich, aber auch in der Sanierung kommen zentrale Staubsaugeranlagen immer häufiger zur Ausführung. Einfach Saugschlauch in die Dose stecken, einschalten und loslegen

sondern auch mit Parfumessenzen aus der Dufthauptstadt Grasse in Südfrankreich. Sollte eine vielleicht diamantengespickte Kerze als kostbares Präsent zum Abendessen überreicht werden, möge man davon Abstand nehmen, vor lauter Neugier das „Candle Light Dinner“ in ein „Scented Candle Dinner“ umzumodeln.

Optimale

Sauberkeit und Hygiene!

Helmut Zanger GesmbH | info@disan.at | www.disan.at Ihr Berater, Stmk.: Matthias Greistorfer 0699/17533594

Hierbei wird ein, meist im Keller montiertes, Zentralstaubsauggerät über ein Rohrsystem mit den im Haus verteilten Saugdosen verbunden. Man nimmt nur mehr den Saugschlauch mit und steckt diesen an den jeweiligen Dosen an. Auch das Ein- und Ausschalten passiert über die Saugdosen. Der Schmutz wird über die Rohre in einen Sammelbehälter gesaugt und die Saugluft nach außen ausgeblasen. Weniger Belastung für Allergiker und Asthmatiker

Hochwasserschutz in Retznei Um die Gemeinde Retznei zukünftig vor Hochwasser zu schützen, wird ein Rückhaltebecken errichtet. Beim Spatenstich trafen sich LR Johann Seitinger, Lbg. Bgm. Detlef Gruber, Lafarge-Werksdirektor Gerhard Fürhapter und Vertreter der Baubezirksleitung.

Kleinste Partikel, Allergene und Milben, welche oft durch die Filtertüten nicht eingefangen werden können, werden nach draußen befördert – das Resultat: gesunde Luft und weniger Belastung für Allergiker und Asthmatiker. Kein lästiger Staubsaugerlärm mehr

Auch das Kaufen von teuren Filtertüten entfällt und der Lärm wird in den Keller verbannt! Kommen Sie zu uns – wir beraten Sie gerne zum Thema Zentralstaubsaugeranlagen!

30 X

Bad & Heiztechnik Kindermann Dechant-Thaller-Straße 37 8430 Leibnitz T: +43 (0) 3452/70710 F: +43 (0) 3452/70729 E: office@kindermann.st W: www. kindermann.st


40 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Experten-Tipp Immobilien Kündigung einer Hausverwaltung im Wohnungseigentum Sie sind Eigentümer einer Wohnung und haben einen Hausverwalter beauftragt, so haben Sie mit dem Verwaltervertrag ein Rechtsgeschäft abgeschlossen. Zur Kündigung einer Verwaltung reicht die qualifizierte Mehrheit aus. Verträge auf unbestimmte Zeit können unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum Ende jeder Abrechnungsperiode aufgekündigt werden. Verträge auf bestimmte oder mehr als dreijähriger Zeit können nach Ablauf von drei Jahren ohne Angaben von Gründen unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum Ende einer Abrechnungsperiode gekündigt werden. Zu beachten ist, dass die Kündigung bis spätestens 30.09. eines jeden Jahres bei der Verwaltung eingelangt sein muss. Gerne informiere ich Sie im Rahmen eines Info-Gespräches über weitere Details von Kündigungsgründen.

Petra Hohenberger-Glanzing Geschäftsführerin der ImmobilienPartner GmbH & Immobilientreuhand GmbH

Zu beachten ist, dass die Kündigung bis spätestens 30. September eines jeden Jahres bei der Verwaltung eingelangt sein muss. Gerne informiere ich Sie im Rahmen eines Gesprächs über weitere Details. Info: www.ipg-immo.at Tel: 0664/543-543-8

wirtschaft

treff:punkte für Unternehmer Die junge Wirtschaft Südsteiermark lädt zu Vorträgen ein.

D

ie Junge Wirtschaft Südsteiermark lud zum zweiten Teil der Veranstaltungsreihe treff:punkte. Bei diesem Netzwerk werden zahlreiche regionale Dienstleistungen gebündelt. Informationen, Qualifizierungen und Netzwerke stehen dabei im Vordergrund. treff:punkte umfasst im heurigen Jahr insgesamt vier Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Beim Teil II der treff:punkte trafen sich zahlrei-

Die junge Wirtschaft: Bezirksvorsitzende Manfred Steinkellner (Leibnitz), Werner Grassl (Radkersburg) und Pixelmaker Robert Sommerauer Foto: Dretnik

che Unternehmer im Fotostudio Pixelmaker in Lebring. Hochkarätige Vortragende referierten über Trends und Neuigkeiten aus der Wirtschaft, Förderungsmöglichkeiten und Markenentwicklung. Alle Infos unter 0664/3344066 (Manfred Steinkellner, Bezirksvorsitzender Junge Wirtschaft) DB

LANDESTREFFEN DER PEACEKEEPER IN GAMLITZ

40 Jahre Landesberufsschule Bad Radkersburg

Im Juni fand der Landes-Stammtisch der Vereinigung der Österreichischen Peacekeeper in Gamlitz bei Kurt Schlauer – Pizzeria Kurt statt. Das Treffen hatte insofern eine wehmütige Note, da gerade die österreichischen Soldaten vom Golan aus Sicherheitsgründen abgezogen werden.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens feierten die Landesberufsschule und das Lehrlingshaus Bad Radkersburg einen sehr gelungenen Tag der offenen Tür. Die Besucher konnten sich von den großartigen Leistungen der Schülerinnen und Schüler in Form von Präsentationen überzeugen.

BETON SCHAFFT LEBENS(T)RÄUME.

Beton punktet mit idealen thermischen Eigenschaften, Brandbeständigkeit, enorm hoher Wiederverwertbarkeit und gestalterischen Möglichkeiten. Beton – der innovative Baustoff für Raumplanungs- und Architekturlösungen.

www.lafarge.at


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

41

UMGESTALTUNG DES EINRICHTUNGSHAUSES SPÄTAUF RIEGLAUFI RIEGLOBI BEIM BUSCHENSCHANK STEIRI Im Zuge der Umgestaltung des Einrichtungshauses in Graz lud das Möbelhaus SPÄTAUF zur Eröffnung, die vom erfolgreichen Künstler Helmuth Vavra mit temporeichen Szenen sowie Coautor und H&R-Mitbegründer Berthold Foeger excellent untermalt wurden. PR

Rosa und Bernhard Klösch führen in Mitteregg sehr erfolgreich den Buschenschank „Steiri“, wo jüngst das Familienfest „Rieglaufi Rieglobi“ stattgefunden hat. So mancher wird sich noch an die beiden erinnern, als sie die besten Spaghetti der Region beim legendären „Wagnerwirt“ zubereiteten.

Die schwierige Frage nach der richtigen Matratze?

Matratzensimulator hilft beim Matratzen - Kauf! Der Liege – Simulator ermittelt ganz individuell das Stützprofil und kann jederzeit kostenfrei geändert werden.

WILLKOMMEN Wir sind nur 6 km nach der Grenze! Pesnica pri Mariboru 32d Ⅰ Tel:00386/2/655 44 44 Ⅰ Fax:00386/2/655 44 00 Ⅰ info@tehnoles.si

w w w. t e h n o l e s . s i

Inh. Ing. Krenn ▪ O. Kernstockgasse 2, 8430 Leibnitz ▪ Tel. u. Fax 03452 - 82286 Mobil 0664 - 274 6 724 ▪ E-mail: moebelstudio-krenn@aon.at

w w w. s c h l a f s t u d i o - k r e n n . a t


42 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

wirtschaft

Gleinstätten 03457/2208-341

Der richtige Zeitpunkt? JETZT!

S

ie möchten das gute Gefühl, dass Sie Ihr Geld optimal angelegt haben? Durch regelmäßiges Ansparen gehören Sie zu den Gewinnern. Zum Beispiel mit dem klassischen Volksbank Kapitalsparplan. Ein „MUST HAVE“ für JEDEN Anleger – ohne sich ständig mit den Kursveränderungen befassen zu müssen! Fonds mit den größten Kursschwankungen bringen dabei das beste Ergebnis nach dem Durchschnittspreisverfahren (Cost-Average-Effekt). Durch regelmäßige Einzahlungen gleichbleibender Beträge werden in Zeiten hoher Kurse weniger Anteile gekauft, in Zeiten schwacher Kurse mehr. Damit erzielen Sie insgesamt einen optimalen Durchschnittspreis. Und zusätzlich bleibt Ihr Kapital jederzeit verfügbar! Natürlich können Sie Ihre regelmäßigen Ansparbeträge jederzeit an

Raimund Pronegg informiert Sie jederzeit gerne!

Foto: KK

Ihre Lebenssituation anpassen – das verstehen wir unter Flexibilität! Vom 1. Juli bis einschließlich 2. August 2013 beflügelt das Team der Volksbank Ihre Träume! Mit umfangreicher Fachkenntnis holen Sie mehr aus Ihrem angelegten Geld heraus: und Mehr Sicherheit, mehr Gewinn mehr Überblick.

Raimund Proneg Volksbank Leibnitz Tel: 03452/83220 E-Mail: raimund.proneg@swst.volksbank.at Web: www.swst.volksbank.at


wirtschaft

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

„Wandel, um sich weiterzuentwickeln“ war das große Thema bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Straß-Spielfeld mit ihrer Hauptanstalt in Straß und den vier Bankstellen in St. Veit am Vogau, St. Nikolai ob Draßling, Gabersdorf und Spielfeld im Kultursaal St. Veit am Vogau. – Im Übrigen ortete man eine zufriedenstellende Weiterentwicklung, trotz der noch immer seit 2008 herrschenden Banken- und Finanzkrise.

D

iese Krise sprach gleich eingangs Obmann Reinhold Höflechner an, wobei er feststellte, dass Genossenschaftsbanken wie eben die Raiffeiseninstitute – denen riskante Spekulationen verboten seien – viel weniger betroffen

„Wandel ist angesagt!“ seien als Aktienbanken. Als wesentlich im vergangenen Geschäftsjahr Jahr führte er den Ausbau des seit 2009 bestehenden Bonussystems „Mit.Einander“ für Mitglieder an und natürlich den Um- und Neubau des Bankgebäudes in Straß. Geschäftsleiter Dir. Alois List ortete in seiner Bilanz ein vermehrtes Kundengesamtvermögen in der Höhe von 200 Millionen Euro und eine angestiegene Bilanzsumme von rund 180 Millionen Euro gegenüber 2011 von rund 175 Millionen. Den „Telefonbanken mit ihren höheren Zinsen“ stand er kritisch gegenüber, denn: „Die Banken vor Ort bieten mehr Sicherheit“, was er auch mit dem vermehrten Kundenzustrom aus Slowenien unterstrich. Sicherheit gehe vor höherem Zinsengewinn. „Überlegen Sie es gut, wem Sie Ihr Geld anvertrauen“, so sein Aufruf an die Kun-

Auf der Generalversammlung (v.l.n.r.): GL. Dir. Alois List, Dr. Josef Altenburger, Dr. Hans Siebenbäck, Mag. Petra Ruderer-Knollmayr, Reinhold Höflechner, Evelyn Schweinzger, Dir. Hans Rauscher und der neue GL. Engelbert Aust. Foto: BARBIC

den, und er verwies auf die bewährte „Mehrwertberatung“ durch Mitarbeiter der heimischen Raiffeisenbank. Eine sehr positive Eigenmittelentwicklung ortete Geschäftsleiter Dir. Hans Rauscher. Sie liege bei 23,4 %, bzw. einem Kernkapital von 18,7 % – 8 % sei die untere Grenze, was eine wesentliche Sicherheitskomponente darstelle. Er sprach auch die laufenden Förderungen durch die Bank für ehrenamtliche Institutionen, aber auch für Schulen, Kindergärten und Vereine an. Man habe 2012 rund 70.000 Euro dafür aufgewendet, „um die Freiwilligkeit und das Ehrenamt zu unterstützen“. Für 2013 erwartet er sich ein Wachstum von 2 – 3 %, eine Bilanzsumme von 185 Millionen Euro und einen Umsatz in Zwei-Milliarden-Höhe. Im Hinblick auf das negative Betriebsergebnis wurde auf die Finanzierung des Um- und Neubaues des Bankgebäudes im vergangenen Jahr verwiesen. Immerhin beliefen sich die anteiligen Instandhaltungskosten auf rund 1,7 Millionen Euro. Trotzdem darf man sich über einen Jahresgewinn von 65.000,- Euro freuen, den man auf Grund einer Rücklagenauflösung ausweisen konnte. „Uneingeschränkte Bestätigung“ für die Führung der Bankgeschäfte äußerte Verbandsdirektorstellvertreter

Raiffeisenbank Straß-Spielfeld:

43

Dr. Hans Siebenbäck seitens der Revision durch den Raiffeisenverband Steiermark. Beim Betriebsergebnis liege man im Landesschnitt und beim EGT weit darüber – allerdings erst nach Abzug der getätigten Investitionen. Überzeugt gab er sich mit der Feststellung: „Die Bank ist in ihrem Bestand in keiner Weise gefährdet“. Auch Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Josef Altenburger fand keine Fehler in der Geschäftsgebarung, trotz der Bauphase gebe es ein positives Betriebsergebnis, und er dankte allen Beschäftigten dafür, dass der Betrieb dabei „nicht gelitten“ habe. Als „Vorzeigebank“ lobte Mag. Petra Ruderer-Knollmayr von der Raiffeisenlandesbank die RB Straß-Spielfeld in Bezug auf den Wertpapiersektor. Die Bank befinde sich da an elfter Stelle landesweit. Abschließend sprach Geschäftsleiter Dir. Hans Rauscher den schon erwähnten Wandel an und präzisierte ihn. Den Wandel gebe es in „bau-

schäftsleiter Alois List mit dem jetzigen Prokuristen Engelbert Aust (49) als neuem weiteren Geschäftsleiter ab 2014 die Führung der Bank übernehmen. Aber schon jetzt wird Aust in die Geschäftsleitung als dritte Kraft einbezogen. Weiters gibt es mit Martin Gigler einen neuen, gut ausgebildeten Informatiker im Haus. Auf der sogenannten erweiterten Führungsebene mit Prok. Alois Rohrer, Prok. Reinhold Luttenberger und Mag. Andrea Schober stieß als neue Kraft Prok. Mag. Maria Eibler dazu. – Zum kommenden Abgang Rauschers sagte „sein“ Obmann Höflechner, man werde ihn, der fast 40 Jahre hier gewirkt habe, schon noch „gebührend feiern“. Also „Wind des Wandels und der Veränderung“ in vielen Bereichen. Wie sagte dazu Moderatorin Evelyn Schweinzger?: „Die einen bauen Mauern – die anderen Windmühlen“. Die musikalische Einleitung zu diesem Abend gestaltete das Jugendor-

Überlegen Sie es gut, wem Sie Ihr Geld anvertrauen licher, technischer und personeller“ Hinsicht. Kurz beschrieb er die Vorzüge des neuen Bankgebäudes, das den Ansprüchen der nächsten Jahrzehnte genügen müsse. In Richtung technischenWandel erwähnte er den Hardware-Abtausch und die Vorbereitung zu einer österreichweiten Software-Anpassung im Raiffeisensektor. Im „personellen Wandel“ kündigte er seine Pensionierung mit Jahresende an, danach werde der bisherige Ge-

chester der Erzherzog-Johann-Trachtenkapelle St. Veit am Vogau unter Kapellmeister Alexander Schauperl. – Unter den Gästen sah man auch die Bürgermeister Franz Hierzer (Gabersdorf), Josef Pratter (St. Nikolai ob Dr.) und die Vizebürgermeister Alois Fritz (St. Veit am Vogau) und Karl Warasdin (Hainsdorf) und seitens der Wirtschaft Regionalstellenleiter Mag. Josef Majcan.  Anton BARBIC (DB)


LEBEN 44 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

wirtschaft

Werner Uhl: Stadtansichten

Ü

ber ein Jahr lang hat Reg.-Rat Werner Uhl – der 30 Jahre lang Jugendreferent und 15 Jahre lang Kulturreferent der Stadt Leibnitz war – an seinem 80-seitigen Werk „100 Jahre Leibnitz – Stadtansichten“ gearbeitet. „Vor 50 Jahren bin ich nach Leibnitz gekommen, und diese Stadt hat mich vom ersten Augenblick an fasziniert“, meint Am 20. Juli präsentiert der ehemalige VizebürWerner Uhl im Rahmen germeister und Grüneiner Vernissage im der des Symphonischen Leibnitzer Rathaus sein Orchesters. Werner Uhl Buch „100 Jahre Leibhat auch das Werk „75 Jahre Stadt Leibnitz“ henitz – Stadtansichten“. rausgebracht. Als KulDas Buch bringt die turmensch und begeisgroße Liebe des Künstterter Leibnitzer will lers für Leibnitz Werner Uhl mit seinen „Stadtansichten“ eizum Ausdruck. nen kleinen Beitrag zum 100-jährigen Jubiläum leisten. Werner Uhls Leibnitz-Aquarelle porträtieren die Stadt auf stimmungsvolle Weise. Routiniert und meisterhaft erfassen sie markante Bauten, Plätze und lau-

schige Winkel. Seine Arbeiten sind keine künstlerischen Postkartenmotive,sondern eine Hommage an eine lebendige, kulturell spannende Stadt. Werner Uhls „Plätze und Ansichten von Leibnitz“ bieten wieder einmal Kunstinteressierten und Kulturbegeisterten die Möglichkeit, dem Kunstpädagogen und Maler durch die lieblichen Schauplätze der Region zu folgen. Der Fokus liegt klar auf der Schönheit des Landes und die Bilder vermitteln Enthusiasmus und Lebensfreude des Künstlers. Neben Werner Uhls Aquarelle, wecken auch seine informativen Textbeiträge zur Historie von Leibnitz Neugier und Lust, diese Plätze aufzusuchen. Werner Uhl stellt unsere Landschaft in seinen Aquarellen dar, ohne sie einzuengen. Farben und Formen sprühen vor tiefer Zuneigung zur seiner Heimat. Ihm gelingt es, die unglaubliche Fülle des Farbspiels und der Farbnuancen in sensiblen Momentaufnahmen festzuhalten –

seine Motive zeigen unsere Lebensumgebung. Die von ihm gemalten Plätze und Ansichten sind zugleich auch eine Liebeserklärung an dieses einmalige Naturerbe mit seiner Farbenvielfalt und atmosphärischen Dichte, angefangen bei den markanten Gebäuden der Stadt Leibnitz bis zu den idyllischen Plätzen von Seggauberg und Kaindorf. In den Stadtlandschaften findet sich formal das Spiel um Licht und Schatten besonders reizvoll wieder. Damit schließt er an die Tradition der Malerei von Stadtansichten an, nämlich was jetzt ist, aufzuzeigen und für die Zukunft zu erhalten. Und das in einer künstlerischen Form und nicht in der flüchtigen Art der modernen Medien. Seine Bilder dokumentieren das heutige Leibnitz, um diesen Blick für die Zukunft zu bewahren. Das Buch von Werner Uhl ist bei Hofbauer oder Draxler´s Büchertheke in Leibnitz zu beziehen.


leben

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

45

1

Von der Region – für die Region:

2

Genussregal feiert 2jährigen Geburtstag! Das Genussregal in Vogau mit der „Südsteirischen Landesausstellung“ ist ein besonders attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Unterhaltung, Verkostung, Spaß und Information stehen dabei im Vordergrund. Aber auch ein Besuch in der Markthalle mit über 2.500 steirischen Produkten ist eine Reise wert. DAS GENUSSREGAL – so entstehen die Produkte der Südsteiermark! Das Genussregal mit der „Südsteirischen Landesausstellung“ ist ein besonders attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Unterhaltung, Verkostung, Spaß und Information stehen im Vordergrund. Lustige Filme, informative Hörstationen oder interessante Schautafeln zeigen Kurio­ses, Wissenswertes und Beeindruckendes aus der Region sowie über die Produkte. Doch die Ausstellung bietet nicht nur Infos rund um die heimischen Nahrungsmittel, sondern auch den dazugehörigen Geschmack. Bewaffnet mit einem Löffel werden Kernöl, Essige, Marmeladen, Honig, Chutneys, Vulcanoschinken, Kürbiskerne, Schokolade, Weine und Fruchtsäfte verkostet. DIE MARKTHALLE – auch bekannt als Vinofaktur! Die Vinofaktur bietet ein vielfälti-

ges Sortiment mit 2.500 steirischen Weinen und Delikatessen. Sozusagen Einkaufsgenuss auf 1700 m, denn so groß ist die Fläche, auf der die Besucher eine Produktvielfalt sondergleichen finden. Ein Auszug aus dem Sortiment: exquisite Weine, spritzige Winzersekte und gesunde Fruchtsäfte, edle Destillate, hausgemachte Würstel, würziger Käse, pikantes Chutney, knackig eingelegtes Gemüse, luftgetrocknete Schinken, Schokolade, Kürbiskerne in allen Variationen... Hier findet man alles was das Herz begehrt, von der Region für die Region! DAS GENUSSLOKAL –  schmecken Sie im Genusslokal die Südsteiermark pur! Für den kleinen Gusto zwischendurch bietet Ihnen das Genusslokal mit einem herrlichen Gastgarten regionale Schmankerln wie Kernöl-Eierspeis oder saures Rindfleisch an, dazu fruchtige Säfte oder Wein.

3 1. Das Team rund um Erich Polz im begehbaren Container 2. Kleine Köstlichkeiten im Genusslokal. 3. Unterhaltung für Groß und Klein.

Onlineshop: UNSER TIPP: Wählen Sie aus der Markthalle mit Lagen- und Klassikweinen Ihren Lieblingswein aus – und genießen Sie diesen vor Ort im Genusslokal gegen einen kleinen Aufpreis. Firmeninhaber Erich Polz: „Das Genussregal ist Heimstätte und gleichzeitig Symbol für höchste Qualität des steirischen Weines, aber auch für innovative Kulinarik und beste regionale Produkte aus der gesamten Steiermark. Gemeinsam mit unseren Gesellschaftern und über 200 Partnern möchten wir diese steirische Qualität auch über die Landesgrenzen hinaustragen und im Sinne der Nachhaltigkeit für unsere Heimat ein Bewusstsein, aber auch eine zusätzliche Wertschöpfung in der Region schaffen.“  DB

Sie haben Lust auf steirische Spezialitäten wie elegante Weine, würziges Chutney oder fruchtige Säfte? Dank unseres Onlineshops www.vinofaktur.at kaufen Sie rund um die Uhr gesnussvoll daheim ein!

Information Ausstellung: Die Ausstellung ist selbsterklärend und der Besuch ist jederzeit möglich. Gerne werden ab 8 Personen Führungen organisiert. Stammkunden erhalten den Eintritt kostenlos! Markthalle: Stammkundenrabatt – 3 % Täglich geöffnet – auch an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 19 Uhr. Kontakt: An der Mur 13, A-8461 Vogau Tel. +43 (0)3453 40677 – 0 Email: office@genussregal.at Website: www.genussregal.at

GENUSSgutschein

1+1

*gültig für die Ausstellung für Wein und Delikatessen. Der 2. Eintritt ist kostenlos. Ersparnis Eur. 9,50

*

Eintritt


46 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Leben

Leibnitz Aktuell präsentiert Ihnen die heißesten Trends der Sommermonate vom ultraschicken Cabrio über die coole Sommermode bis hin zum Badespaß!

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer? Mehr Sommer geht nicht –

das neue Beetle Cabriolet!

Porsche Leibnitz präsentiert den heißesten Style unter der Sonne: den brandneuen Beetle Cabriolet in der 50s, 60s oder 70s Edition! Foto: KK

Sonne rein – Sorgen raus: Porsche Leibnitz präsentiert das neue Beetle Cabriolet.

E

s ist kein Geheimnis, dass es uns immer wieder ins Warme zieht. Warum? Aus purem Eigennutz. Denn Sonnenlicht macht uns einfach glücklicher. Welchen besseren Grund kann es geben, um es persönlich zu begrüßen? Im Beetle Cabriolet brauchst du dafür nur 9,5 Sekunden. Länger dauert es nicht, bis das Dach automatisch geöffnet ist.

Strahlende Aussichten – außen wie innen Die Blenden auf dem Dashpad sind in Wagenfarbe lackiert und beweisen so individuelles Stilbewusstsein. Das „Käferfach“ im Dash Pad direkt über dem Handschuhfach ist eine ebenso praktische wie stilvolle Hommage an die glorreiche Vergangenheit des Beetle Cabriolet. Unterwegs

ist das Beetle Cabriolet auf einer großen Auswahl an verschiedenen attraktiven Felgen. Der heißeste Style Stil wird niemals alt. So kann man zwischen verschiedenen Styles wählen – Beetle Cabriolet in der 50s, 60s oder 70s Edition – es ist wie eine Zeitreise, die niemals aufhört. DB


ADLY QUAD nur2013 € 3.990,www.leibnitzaktuell.at • Juni • 47 Großer Zweirad

ABVERKAUF

Verschiedene Modelle zu Top-Preisen!

Wir sorgen für

puren Sommerspaß!

NISSAN 370 Z statt Neupreis 59.900,-

©Foto Rutsche: Parktherme Bad Radkersburg

TOP-ANGEBOT

nur € 44.900,-

Schönen Urlaub...

ch wünscht Ihre Elisabeth Wechtits

Auto Wechtitsch

Wasserwerkstraße 42 + 73, 8430 Leibnitz Tel: 03452 73 7 73 - 0

Auch als besondere Geschenkidee!

AKTIV TAG ALLES-INKLUSIVE-TAG mit Thermeneintritt, Mittagsmenü und Vitalgetränk

H FÜR DIC €

30,-

FÜR ZWEI

55,-

Preise in Euro. Aktion gültig bis 30. September 2013.

Infos: T: +43 3476 / 26 77-0

www.parktherme.at

N a t u rs c h w i m m b a d J a g e r b e r g

ktherme_94x62 AktivTag.Inserat.indd 1

23.05.13 17:11

2600 m2 Wasserfläche • Großzügige Liegewiese • Beachvolleyballplätze • Restaurant

Badespaß PUR in der NATUR...

...kein Chlor — kein Augenbrennen...

w w w. n s b . j a g e r b e r g . i n f o


48 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

NEU T Z JET

Leben

! LLA A R IN G

-10 % EIN CH S T GU

Stelzl

Motorrad- & Scooterbedarf

Franz Stelzl Gewerbepark Nord 19 - Top 5 A-8431 Gralla T: +43 (0) 3452 767 10 M:+43 (0) 664 261 261 1 E: office@motorradbedarf.at w w w. m o t o r ra d b e d a r f . a t | w w w. s c o o t e r b e d a r f . a t

Motorrad & Scooterbedarf Stelzl

Im Gewerbepark Gralla (neben La Noche)

Franz Stelzl eröffnete jüngst im Gewerbepark Gralla (neben La Noche) seinen Motorrad & Scooterbedarf.  Foto: KK

F

ranz Stelzl ist sprichwörtlich ein „alter Hase“ in seiner Branche, weist er doch eine 18-jährige Erfahrung im Einzelhandel auf, was Ersatzteilverkauf und die Werkstättenleistung für Motorräder betrifft. Spezialist für Verschleißund Ersatzteile mit 24 Stunden Lieferzeit

man bei Vespas vom Motor bis zum Fahrgestell auf Verschleiß- und Ersatzteile spezialisiert. „Vor allem bei älteren Modellen sind Ersatzteile besonders gefragt“, fügt Franz Stelzl hinzu. Auch für Mopeds und Motorräder aller Marken hat man bei Franz Stelzl Verschleiß- und Ersatzteile in Form einer 24-StundenLieferzeit für den Kunden parat. Faire Preise & Top-Service „Faire Preise sind unser oberstes Gebot. Bei Motorölen sind wir im Schnitt um 7 Euro billiger als der Mitbewerb“, meint Franz Stelzl abschließend, der gemeinsam mit der Firma Klein seinen Kunden auch einen Schauraum für 50- bis 125ccmYamaha-Motorräder anbietet. PR Motorrrad & Scooterbedarf Stelzl

Bei Motorrad & Scooterbedarf Stelzl im Gewerbepark Gralla ist

Tel.: 03452 / 76 710 www.facebook.com/motorradbedarf


leben

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

49

Bikee: Coole Technik N

Aus der Leidenschaft zur Elektronik und zum Modellbau heraus entstand die österreichische E-Bike-Schmiede in Gabersdorf. Die beiden Brüder Michael und Thomas Rath sind nicht nur Importeure, sondern auch Hersteller.

icht mehr wegzudenken aus der heutigen Zeit sind Elektrofahrräder, auch E-Bikes genannt. Bikee ist eine besondere Form dieser Fortbewegungsmitteln: stärkere Motoren (350 - 500 W statt 250 W) und stärkere Akkus. Das bedeutet 100 Prozent mehr Reichweite und keine Probleme bei Steigungen. Der Antrieb befindet sich am Hinterrad, genau dort, wo die Kraft benötigt wird. Zwei weitere hochwertige Komponenten machen das Bikee mit Gabersdorfer Know-how einzigartig. Alle Räder haben Scheibenbremsen, bei einigen Modellen sind diese sogar hydraulisch. Und ein weiteres Novum: Sämtliche Rä-

WARUM EIN BIKEE KAUFEN?

Fotos: bikee.at

• • • •

Service und Reparaturen vor Ort Ersatzteile auf Lager Beratung mit Probefahrt Alle Typen auf Lager, daher keine Wartezeitl • Günstiger Preis, da eigene Produktion • Die hohe Qualität wurde durch das TÜV Prüfsiegel bescheinigt

der werden vor der Markteinführung von einem professionellem Testfahrer getestet. Eduard Ignatowicz (vielfacher Meister aus den 60ern) testet jedes Modell auf Übersetzung, Leistungsfähigkeit etc. Erst dann werden die Räder zum Verkauf freigegeben. Auch in puncto Sicherheit hat das Bikee eine Vorreiterrolle inne. Vor kurzem wurde das „Bikee wellness“ der strengen TÜVKontrolle unterzogen und mit dem TÜV-Prüfsiegel versehen. „Das bescheinigt uns die hohe Qualität unserer Räder!“, freuen sich die beiden Erfinder Michael und Thomas Rath. Im Lager und in der Werkstatt in Gabersdorf sind alle Modelle vor Ort, daher gibts keine langen Lieferzeiten. Auch etwaige Servicierungen und Reparaturen können vor Ort erledigt werden. Ein persönliches Beratungsgespräch und eine Probefahrt können jederzeit in Anspruch genommen werden. DB INFO: Active Trade Trendprodukte Ltd. 8424 Gabersdorf 57 Tel.: +43 650 849 3566 www.bikee.at


50 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Leben

Ballonfahren für einen guten Zweck

Versicherungsmakler aus dem gesamten Bundesgebiet gingen im Rahmen des „Teams Allianz Österreich“ für das „Caritas Familienhaus St. Christoph“ in Graz-Thondorf“ mit ihren Ballonen in die Luft.

F

ür Nichteingeweihte: Sie fliegen nicht, sondern sie fahren. – Damit leistete das „Team Allianz Österreich“ in einer Allianz mit Maklerpartnern einen sozialen Beitrag. – Zusammengekommen war man im Hotel Loisium in Ehrenhausen, der Ballonstart erfolgte in Straß, und man bewegte sich in zwei Fahrten viele Stunden im Zeitraum vom 18. bis 20. Juni über der auch von oben erlebenswerten Südsteiermark.

teStSieger beim fAhrrAdtrAnSPort

Den Abschluss feierte man in der „Vinofaktur“ der Weinbrüder Erich und Walter Polz in Vogau. Das gesamte Startgeld – das von der Allianz-Versicherung verdoppelt wurde, so dass man auf die erkleckliche Summe von 12.000 Euro kam, wurde der Caritas zur Verfügung gestellt. Der symbolische Scheck erging in der „Vinofaktur“ an die Generalsekretärin der Caritas Steiermark, Edith Pfeiffer und wurde von Allianz-Vor-

In der Vogauer Vinofaktur (v.l.n.r.): Das Siegerteam Peter Wurm (Anger), Christian Zavratsky und Peter Reinbacher (beide aus Graz), Edith Pfeiffer, Christoph Marek, Franz Maierhofer, Erich Polz und Moderator Christian Nehiba.  Foto: Barbic

standsdirektor Christoph Marek überreicht. Marek sieht darin eine „Verpflichtung gegenüber jenen, denen es wirtschaftlich schlechter geht“. Und der steirische Allianz-Landesdirektor Franz Maierhofer wünschte den Teilnehmern, „dass Sie alle gute Eindrücke hatten und vielleicht wieder hierher kommen!“ Für die südsteirischen Winzer Erwin Sabathi,

beStenS geSchützt

tHuLE Heckträger für die Anhängerkupplung mit kostenloser tasche

gratis

Hageldecke

Art.Nr.: 931

69,-

× Komfortabler, komplett zusammenklappbarer träger × Für 2 Fahrräder ausgelegt (auch für E-Bikes und Pedelecs) × Zusammenklappbar für einfache Montage, Handhabung und Aufbewahrung × Gratis Schutztasche für die sichere Lagerung

gAAr

e t o b e g n A e h c i l r e m Som ferienzeit für die 549,90

lehrling geSUcht!

Bewerbungen an verkauf-lb@ autobedarf-gaar.at

tern 3 Scoo n o V 1 Und . SPielen 99,- geWinodnereaunf www.autofreund.at t i m t z Jet €9 Händlern t Von tenilnJehemenden AUTOFREUND r e W m i ekarten bei alle Teilnahm

Alle Angebote sind EuroPreise und gültig im Aktionszeitraum von 15. Juli bis 10. August 2013, solange der Vorrat reicht. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Autofreund Insi Gaar 192x128 2-13.indd 1

Wolfgang Maitz, Johannes Gross, Daniel Jaunegg, Willi Sattler und Armin Tement sprach Erich Polz, die gerne mitgeholfen hätten, um damit „jetzt etwas zurückzugeben“. – „Wir freuen uns riesig über die Spende“, gab sich Caritas-Vertreterin Pfeiffer überzeugt. Das Geld werde für einen Kinderspielplatz samt Spielgeräten verwendet. Anton Barbic

AutOBEDArF & SErvICE GAAr, Inh. Edith Gaar e.U., 8430 Leibnitz, Hasendorferstraße 1, Tel 03452/85504, verkauf-lb@autobedarf-gaar.at, www.autofreund.at

5 Liter

VerSchleiSSSchützendeS motorÖl

34,99

ADAMOL Motoröl Leichtlauf 10W40

Art.Nr.: 10W40 1l. 1896 Leichtlauf Art.Nr.: 10W40 5l. 1896 Leichtlauf

× Niedrigviskoses Motoröl mit verschleissschützenden Eigenschaften × Für den ganzjährigen Einsatz in Benzin- und Dieselmotoren × Auch für Abgasturbolader und Ladeluftkühler geeignet × Gratis Febreze Car Innenraumduft

1 Liter

6,99 gratis 19.06.13 16:39


leben

1

Autohaus Sternad

2

Der Chevrolet-Händler in der Südsteiermark! Das Autohaus Sternad ist der CHEVROLET-Autohändler in der Südsteiermark und präsentiert mit dem CHEVROLET TRAX ein sportliches Fahrzeug, das sich überall sehen lassen kann – ob in der Stadt oder im hügeligen Weinland.

W

ir haben uns seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1981 kontinuierlich einen guten Namen als Markenhändler von Honda, Chevrolet und Jeep in der gesamten Region aufgebaut und sind auch stolz darauf, langjährig dienende Mitarbeiter in unserem Betrieb zu haben, die über die notwendige Erfahrung verfügen, um alle Arbeiten professionell und fachgerecht vor allem in unserer Spenglerei- und Lackierwerkstätte, aber auch im Kfz-Bereich auszuführen“, weiß Firmenchef Peter Sternad zu berichten, der zusammen mit seiner Gattin und seinem Sohn das Unternehmen erfolgreich führt.

Autohaus Sternad präsentiert den neuen CHEVROLET TRAX Der Trax ist ein modernes, vielseitiges und kraftstoffsparendes SUV, das aber die Fahreigenschaften eines Personenwagens bietet – plus optionalen Allradantrieb. Mit seinem modernen, inspirierenden Design, drei spritsparenden Motorenvarianten und seinen sportlich-dynamischen Fahreigenschaften bringt er frischen Wind in das SUV-Segment. Die Motorenpalette besteht aus einem 1,4-Liter-Turbobenziner, einem 1,6-LiterBenzinmotor und einem 1,7-Liter-Turbodieselmotor. Der 1,4-Liter-Turbobenziner hat eine Leistung von 140 PS (103 kW); das 1,7-Liter-Turbodieselaggregat liefert 130 PS (96 kW). Alle Motoren in Verbindung mit einem manuellen Schaltgetriebe verfügen über ein Start/Stopp-System. Wahlweise ist für beide neuen Motoren auch ein SechsgangAutomatikgetriebe erhältlich. Allradantrieb ist für den 1,4-Liter-Benzin- und den 1,7-LiterDB TD-Motor optional verfügbar. 

3

1. Der Crossover für die Stadt – CHEVROLET TRAX – die höheren Ausstattungslinien sind serienmäßig mit dem Infotainmentsystem MyLink ausgestattet. 2. Der neue CHEVROLET TRAX ist ein Auto für Großwildjäger in der Stadt. Aufgrund des großen Platzangebotes bringt man alles unter, was ein Jäger so braucht. 3. Der neue CHEVROLET AVEO ist das sicherste Auto seiner Klasse. Ab 9.990 Euro oder 76 Euro pro Monat im Just Drive Leasing oder Drittelfinanzierung um 0% Zinsen beim Autohaus Sternad.

CHEVROLET CRUZE. Aufregend schönes Design! Auf der Suche nach einem modernen Auto zum Verlieben, um das andere Sie beneiden werden? Der sportliche Chevrolet Cruze vereint attraktives Design mit agilem Fahrspaß. Der neue 1,4-Liter-Turbomotor und der-1,7-Liter-DieselAUTOHAUS STERNAD Hauptstraße 23 8431 Gralla Tel.: 03452/ 849 34 E-Mail: office@sternad.at Internet: www.sternad.at

motor verfügen serienmäßig über ein Start/ Stopp-System und überzeugen durch niedrigen Verbrauch und souveräne Fahrleistungen. Sein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis wird Sie überzeugen! CHEVROLET CRUZE bereits ab 14.340 Euro Ab 87 Euro pro Monat im Just Drive Leasing – oder 3 Drittelfinanzierung um 0% Zinsen und ab 4.780 Euro Wegfahrpreis! Inklusive 3x3-Servicepaket!


52 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Gerlinde Hirschmugl

Kleines Tages-Lifting für zu Hause Frisch, straff, einfach erholt.

Es geht ganz schnell und hilft der Haut über den Tag hinweg. Ein kleines Lifting, das zu Hause zur Straffung des Gesichts einfach anzuwenden ist. Im Sommer bewirkt es ein angenehmes Wohlgefühl für Stunden. Ideal für die Haut 35plus. In 3 Schritten frappierende Resultate

Nach der Reinigung schocken Sie die Haut mit im Kühlschrank gelagerten Eiswellen-Facern richtig wach. Massieren Sie das Gesicht eiskalt von unten nach oben. Das bringt gleich mehrere Vorteile. Der Kälte-Schock lässt blitzschnell die Poren verengen und setzt die Durchblutung in Gang. Gleichzeitig bewegen Sie die Lymphe, wobei der Abtransport von Ablagerungen begünstigt wird. Schon wenige Sekunden später, sobald die Haut frisch durchblutet ist, stellen sich die Poren weit. Das verbessert die Aufnahmefähigkeit der Haut in ihren oberen Schichten. Ideale Bedingungen also, um wertvolle Hyaluronsäure zur optischen Straffung aufzunehmen. Klopfen Sie das Hyaluron, das Sie hygienisch frisch aus einer Ampulle auftragen, sanft in die Haut. Hyaluron lässt zwar nicht die Falten verschwinden, macht sie aber deutlich weniger sichtbar. Jedenfalls wirkt das Gesicht den ganzen Tag über jünger, ebenmäßiger und feiner. In der warmen Jahreszeit verwenden Sie am besten die Explixit Spring Summer Sonnencreme gegen sichtbare Hautschäden, schützend vor UV-Strahlen. Mildert Linien und Fältchen. Der neueste Repairfaktor für die reife Haut: 1 Eisfacer mit 5 Hyaluronampullen jetzt Aktion um 74.- Euro! Gültig bis Ende Juli. Ihre Liftingspezialistin Gerlinde Hirschmugl von LaBiocome Beautytherapy by Franz Niederl Marburgerstraße 69 8430 Leibnitz Terminvereinbarung unter 03452/71988.

Zumba –

der neue Fitnesstrend Die Palette unterhaltsamer und gleichzeitig effektiver Fitnessangebote wird seit kurzem durch eine neue Variante bereichert: Ein Tanz-Fitnessprogramm unter der Marke Zumba findet immer mehr Anhänger – auch in Österreich.

Z

umba verbindet Fitnessübungen mit dem Schwung lateinamerikanischer Tänze. Zu den Rhythmen von Salsa, Cha-Cha-Cha, Flamenco und vielen anderen Latino-Tänzen werden abwechselnd langsame und schnelle Übungen absolviert. Das Konzept für Zumba stammt von Beto Perez, einem Fitness-Trainer, der das Konzept Mitte der 90er-Jahre erfunden hat. Zehn Millionen Anhänger hat die perfekt vermarktete Fitness-Bewegung bereits gefunden, getanzt wird weltweit an 90.000 Veranstaltungsorten in 110 Ländern. Zumba ist mehr als nur Party. Mit Zumba lernt man, Musik zu empfinden, sich darauf einlassen zu können. Angesprochen werden sämtliche Altersgruppen, von Kleinkindern bis zu Senioren. Einige Veranstalter bieten sogar Programme für Behinderte. Die Abfolge der Schritte und Drehungen ist für jedermann leicht erlernbar, man muss weder tanzen können, noch braucht man einen Tanzpartner. Und gesund ist Zumba außerdem: In einer Stunde Latino-Workout werden oft bis zu 1000 Kalorien verbraucht – mehr als beim Joggen in durchschnittlichem Tempo. Sämtliche Muskelpartien werden gleichmäßig gestärkt.

Sportmediziner Dr. Horst Grubelnik gibt in LEIBNITZ AKTUELL laufend Tipps, wie Sie Ihre Gesundheit erhalten, aber auch verbessern können.

Österreichweit sind derzeit etwa 300 Zumba-Trainer tätig. Hierfür ist eine Ausbildung im Rahmen von Wochenendkursen notwendig. Aufgrund der steigenden Zahl an Zumba-Trainern findet man in-

zwischen vielerlei Kursangebote – und dies nicht nur in den Ballungsräumen. (Quelle: www.geund.co.at) In der nächsten Ausgabe: Transfettsäuren – die unbekannte Gefahr!

MACHEN SIE DEN TEST!

Lebensmittelunverträglichkeiten sind ein Problem der heutigen Zeit. Was kann man noch guten Gewissens essen? Was vertrage ich? Viele körperliche Beschwerden können mit Unverträglichkeiten zusammenhängen, welche oft jahrelang unentdeckt bleiben, wie z.B. Magen-Darmstörungen, Gelenkschmerzen, Hautprobleme und auch psychische Beschwerden. Ebenso können „gesunde“ Nahrungsmittel diffuse Beschwerden auslösen, wenn diese Lebensmittel nicht gut vom eigenen Körper verwertet bzw. aufgenommen werden können. Ermitteln Sie, welche Nahrungsmittel sich positiv auf IHR Wohlbefinden auswirken. WIE? - Die Austestung mit Hilfe der PROGNOS-Messtechnologie (Pro-Nutri®) basierend auf der TCM, erarbeitet für jeden Menschen ein individuelles und spezielles Ernährungsprogramm, indem es anzeigt, welche Nahrungsmittel für ihn optimal sind, und die ausklammert, welche seinem Organismus schaden. Das System basiert auf der Austestung von rund 500 Lebensmitteln. Mit unserem Vitalcheck erstellen wir einen Status über die energetische Grundversorgung Ihres Körpers und können damit mögliche Schwachstellen aufzeigen, denn nur wenn unsere Körperenergie in Balance ist, bleiben wir gesund. Fragen Sie nach dem Kombi-Angebot für beide Tests und nach unserem speziellen Test für Kinder. Gerne kommen wir auch zu Ihnen nach Hause. Schenken Sie Gesundheit – mit unserem Geschenkgutschein für den Test.

Vitalmesszentrum Knabb GmbH Christine Knabb - Ernährungscoaching Dechant-Thaller-Straße 39/3. Stock, 8430 Leibnitz Info + Terminvereinbarung bei Frau Melin:

Tel: 0676/89 77 44444 l Email: office.knabb@aon.at

Bildquelle: Medivital Healthcare

Leben mit Schönheit

Leben


leben

Hilfe,

mein Tier bekommt schwer Luft!

„Nach Abschluß der Unternehmerprüfung und der Befähigungsprüfung sowie der Ausbildung im Human Ressource Management und fast 10 jähriger Tätigkeit als Jobmanager bei verschiedenen Personalbereitstellern habe ich mich entschlossen mein eigenes Unternehmen mit Firmensitz in der Bezirkshauptstadt Leibnitz am Sparkassenplatz 4b zu gründen“, meint Inhaber Herbert Gürtl. Zeitarbeit, auch Personal-Leasing genannt, ist unser Kerngeschäft und genau hier sehen wir unsere Aufgabe als Nahversorger für Unternehmen im Leibnitzer Raum und den umliegenden Bezirken. Wir sind für unsere Kunden ein zuverlässiger Partner für eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wie hoch Ihr Personalbedarf auch sein mag, welche Mitarbeiter Sie auch immer benötigen, wir finden für Sie die maßgeschneiderte Lösung und helfen Ihnen Zeit , Geld und vor allem Nerven zu sparen!

Mag. Manfred Brandl ist Tierarzt, spezialisiert auf Kleintiere, und betreut diese in seiner bestens ausgestatteten Tierklinik in Kaindorf.

„Vertrauen Sie Gürtl Personal, mit uns haben Sie sicher ein gutes Gefühl.“

B

am 5. August 2013

PRAXISNEUERÖFFNUNG

esonders in den Sommermonaten häuft sich diese Problematik. Feuchte, warme Luft kann einem Tier, das an sich schon unter Schweratmigkeit leidet, so sehr zusetzen, dass es in Lebensgefahr gerät.

Die Tiere holen unter Anstrengung Luft, machen starke Atemgeräusche, sind unruhig und können sich oft nicht hinlegen. Ein solcher Zustand ist ein absoluter Notfall! Bei der Zählung der Atemfrequenz kann man auch

FA Dr.in Esther Ravanelli Wahlärztin für Innere Medizin

Metabolic balance (Ernährungsprogramm) EKG, Ergometrie, 24 Stunden-EKG 24 Stunden Blutdruckmessung Bauchultraschall Atemtest auf Fruchtu. Milchzuckerunverträglichkeit Ozontherapie

Ordinationszeiten: Mo. - Do. 8.00 h bis 13.30 h Terminvereinbarung ab 22. Juli (8:00 h bis 12:00 h) unter Tel: 03452/90160 möglich

Augasse 30, A-8430 Leibnitz

gleich den Atemtypus erkennen, das heißt die Art und Weise, in der sich der Brustkorb und der Bauchraum heben und senken. Diese Bewegung erfolgt bei Hund und Katze gleichmäßig. Krankhaft ist eine Atmungsbewegung dann, wenn sie entweder rein mit dem Brustkorb bzw. mit dem Bauch ausgeführt wird. Auch eine übermäßig tiefe, pumpende oder eine oberflächliche Atmung deuten auf eine Atemerschwernis hin. Die Atmung muss im Zustand der Ruhe beurteilt werden, denn Arbeit oder Aufregung erhöhen die Atemarbeit. Gönnen Sie Ihrem Liebling eine Viertelstunde Ruhe und beurteilen Sie nochmals! Natürlich kann auch hier etwas Übung nicht schaden. Wenn Sie hin und wieder diese Atembeurteilung am gesunden, unverdächtigen Tier durchführen, bekommen Sie ein besseres Gefühl dafür, ob etwas nicht stimmt. Die Ursachen für solche Beschwerden sind sehr vielfältig. Natürlich denkt man zuerst an eine Erkrankung der Atemorgane und des Herzens, doch auch Stoffwechselerkrankungen, Erkrankungen des Blutes und nervale Erkrankungen können zu solchen Zuständen führen. Bei jeder Auffälligkeit empfiehlt es sich jedoch, mit einem Veterinär Kontakt aufzunehmen, um Ihrem Tier unnötiges Leiden zu ersparen und möglicherweise als Notfall zu enden.

Gürtl-Personal

Sparkassenplatz 4b, 8430 Leibnitz Tel. u. Fax: 03452 - 76609 Handy: 0664 - 3852877 Email: herbert.guertl@guertl-personal.at

www.guertl-personal.at

Neugestaltung • Verschönerung • Pflege • Auffrischung

DER SOMMER IST DA, WIR AUCH! GARTEN

Rasenmähen (auch Großflächen!), Hecken-, Baum- & Strauchschnitt, Laubarbeiten, Grünschnittentsorgung, Holzarbeiten

HAUS

Handwerker - Allround, Reparaturen aller Art, Verfliesungsarbeiten, Pflasterung, Plattenverlegung

UMZUG

Sie wollen umziehen? Wir übernehmen dass inklusive Transport.

ENTRÜMPELUNG & ENTSORGUNG Sperrmüllabfuhr, Entrümpelung von Keller, Lager, Garagen, Firmen & Büros. Räumung von Häusern, Dachböden, Geschäftsflächen, Lager & Verlassenschaften, sowie Wohnungsauflösungen.

GEBÄUDEDIENSTLEISTUNG Hausbesorgung, Gebäudereinigung, Instandhaltung, Wartung, Baustellenreinigungen WINTERDIENST mit Saisonvertrag vom 1.Nov bis 31. März

GLEICH ANRUFEN & BERATEN LASSEN 0664/3852877!


54 â&#x20AC;˘ Juni 2013 â&#x20AC;˘ www.leibnitzaktuell.at

Leben

R G E R PC( Ă&#x201E;DICH NICHT )RETTUNG

  

Gâ&#x20AC;&#x2DC;scheite Gschichtâ&#x20AC;&#x2DC;n â&#x201E;&#x2013;2



P 

C-Probleme senken die Stimmung, Wut bricht aus,keine Spur der Besinnung.

  Â?Â?  Â?Â?Â? ­Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â&#x192;Â?­Â? Um unsere Zeit mĂźssen Sie nicht flehen, denn wir lassen Sie sicher nicht

im Regen stehen!   Â?Â?Â?Â&#x20AC;  Â&#x201A;   Â&#x192;Â?    Â? Halten Sie unsere Hotline immer gleich griffbereit...     





 



 Â&#x201E;Â?Â&#x20AC;Â&#x2026;Â?­Â?Â? Â?Â&#x2020;Â?       TIPP: Ă&#x201E;RGERN SIE SICH NICHT, RUFEN SIE LIEBER GLEICHÂ?Â&#x2021;Â?­ Â? AN!

  



   



...denn hinterher ist man  immer gâ&#x20AC;&#x2DC;scheiter! 

Wir bieten Ihnen bereits am Telefon eine ungefähre Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â? Kostenschätzung fĂźr Ihr Problem!

N ANRUFE e ­Â?Â?Â?­­ Â&#x2C6;

  





  Â?Â?  Â?Â?Â? ­Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â&#x192;Â?­Â?Â

-Servic â&#x20AC;˘ Vor-Ort tur â&#x20AC;˘ Repara â&#x20AC;˘ PC-Hilfe

  Â?Â?Â?Â&#x20AC;  Â&#x201A;

         Â&#x192;Â?    Â?    Â?Â?Â?  Â?Â?Â?  ­­­ Â?Â?Â?  Â?Â?Â? 









 

 Â&#x201E;Â?Â&#x20AC;Â&#x2026;Â?­Â?Â? Â?Â&#x2020;Â?   

  



   

      

 



Genussfest Â?Â&#x2021;Â?­ Â? Â&#x20AC;Â? Â&#x201A;Â?

­Â?Â?Â?­­ Â&#x2C6;

in St. Veit am Vogau

A

          Â?Â?Â?  Â?Â?Â?  ­­­ Â?Â?Â?  Â?Â?Â?

nlässlich der 850-Jahr-Feier der Marktgemeinde St. Veit am Vogau lud die Vulkanlandgemeinde unter Bgm. Manfred Tatzl zu einem Genussfest. Die zahlreichen Gäste, darunter auch LH-Stv. Hermann SchßtzenhÜfer und die LAbg. Peter Tschernko, Ingrid Gady und Detlef Gruber, wurden mit einem tollen Rahmenprogramm und kulinarischen Kostproben vergangener Zeiten verzaubert.  Fotos: Dretnik

Rocknacht in Strass

Die heurige Rocknacht in Strass war ein Erfolg auf der ganzen Linie. Veranstalter RFJ-Obmann Christoph Preschern freute sich Ăźber viele Besucher, darunter auch NRAbg. Josef Riemer. Im Zuge der Veranstaltung wurde auch fĂźr die Hochwasseropfer gesammelt. Der ErlĂśs wurde dem Team fĂźr Ă&#x2013;sterreich Ăźbergeben.


leben

zum Nachkochen

Küchenchefs der Region teilen ihr Wissen mit unseren Lesern.

Mit Basilikum-Pesto gefüllte Hühnerbrust auf gebratenem Gemüse

von Thomas Wasle Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

4 Stk Hühnerbrust 80g Risotto-Reis roh 1/8 Weißwein 350ml Rindsuppe oder Wasser

Risotto bissfest kochen: Zwiebel fein schneiden und in Butter hell anschwitzen, Risotto beigeben und kurz (1min) glasig mitrösten. Dann mit Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren Wasser oder Rindsuppe beifügen, bis die gewünschte Garstufe erreicht ist ( Sollte noch bissfest sein, da es beim Braten dann noch nachzieht). Basilikum-Pesto: Das Basilikum mit Olivenöl, Knoblauch, Asmonte, Salz, Pfeffer und Pinienkernen fein mixen. Hühnerbrust füllen: Das Risotto mit ¾ vom Pesto vermengen und Asmonte dazugeben. In die Hühnerbrust mittig eine Tasche einscheiden und mit dem Basilikum-Risotto füllen. Gemüse: In gleich große Stücke schneiden, im Olivenöl anbraten und mit ein wenig Pesto, Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Hühnerbrust braten: Die Hühnerbrust auf kleiner Flamme/Stufe  8-10 Minuten goldbraun anbraten. TIPP: Man kann die Hühnerbrust auch rasch anbraten und für ca. 8 Minuten bei 160 Grad im Rohr ziehen lassen! Anrichten: Die Hühnerbrust auf dem gebratenen Gemüse anrichten mit Pesto und Asmonte garnieren.

1 Stk Paprika rot 1 Stk Zucchini 1 Stk Zwiebel Majoran Salz Pfeffer   1 Bund Basilikum 1 Stk Knoblauch Zehe 50 g Asmonte (= Steirischer Parmesan von Schärdinger) 100ml Olivenöl Salz Pfeffer Ca. 50g Pinienkerne

A-8452 Groß-Klein I Tel.: 03456 / 20 88 www.gastro-haring.at

Patrick Pronegg PartnerAgentur

„Eine Winzerversicherung fehlt am Markt – UNIQA hat die Lösung!“ Die steirischen Winzer produzieren mit viel Engagement auf steil abfallenden Hängen und im Einklang mit der Natur hochwertiges Lesegut. Das Veredeln der Trauben verlangt viel Logistik, Infrastruktur und enormes Können. Höchste und zuverlässige Qualität sind das Ergebnis und bringen hohe Kundenzufriedenheit mit sich. Der materielle Aufwand und persönliche Einsatz ist enorm hoch und verlangt nach einem geeigneten und zuverlässigen Versicherungspartner. Die neue Winzerversicherung wird von den Weinbauern in der Steiermark schon lange erwartet, da diese Versicherung endlich einmal „maßgeschneidert“ ist und die Risiken der Weinbauern treffend erfasst. Hof und Ernte Aktion von Juli - Oktober für die Winzerversicherung! Sie sind kein UNIQA Kunde? Sie haben die Möglichkeit diese Sparte solo abzuschließen, um Ihr Produkt bis es bei Ihren Kunden einlangt, richtig zu schützen. Für nähere Infos stehe ich Ihnen gerne bei einem Beratungsgespräch zur Verfügung.

Der Expertentipp: Weinempfehlung: Weingut Harkamp Sauvignon blanc www.harkamp.at

Wussten Sie, dass die Winzerversicherung auch die Bewässerungskosten zur Abwendung von Ertragsausfällen bei außergewöhnlicher Trockenheit versichert? Um unser Team zu stärken, suchen wir junge dynamische Mitarbeiter. Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung entgegen.

Thomas Wasle vom Restaurant Schlosskeller am Seggauberg info@schlosskeller-seggauberg.at | Tel. : 03452/71760 www.schlosskeller-seggauberg.at

03452/73999 Fax - 9 8430 Leibnitz, Dechant-Thaller-Str. 37 Im Kindermann-Zentrum, Haus 37 03463/23600 Fax - 6 8510 Stainz, Hauptplatz 6


56 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Leben

EXKLUSIV bei Weinlandreisen:

Südostasien Kreuzfahrt DOLCE VITA in BELLARIA

06.-13.07.2013 - 1 Woche ans Meer mit Bus ab/bis Leibnitz, 3*Hotel mit Vollpension und Getränke, 1x Weinfest Preis p. Person im DZ nur € 488,(Kinder bis 12 J) € 300,-

LEGOLAND – DEUTSCHLAND

20.-21.07.2013 Busfahrt, Würstelparty im Bus inkl. Ge­­­tränk, 1 Nächtigung m. Frühstück im 3 *Hotel, 2-Tages Eintritt Legoland inkl. Attraktionen Preis p. Erw. im DZ á  nur € 190,Kind (bis 12J) im Zimmer der Eltern á € 120,-

GROSSGLOCKNER

17.-18.07.2013 Busfahrt, 1 x Nächtigung mit HP, Auffahrt Gloßglockner Hochalpenstraße, Schrägaufzug zum Moserboden/Kaprun, 1x Mittagessen Preis p. Person im DZ nur € 165,-

Unter der Leitung von Weinlandreisen-Kreuzfahrtexpertin Roswitha Baumann gibt es eine sensationelle, 18-tägige Schiffsreise-Kombination nach Südostasien. Bestaunen Sie die atemberaubenden und schillernden Metropolen Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur, die wie ein Schmelztiegel aus jahrtausendealten Kulturen und Moderne wirken. Begegnen Sie der betörenden und farbenprächtigen Atmosphäre Südostasiens auf den traditionellen Märkten und der herzlichen Gastfreundschaft. Lassen Sie sich verzaubern. Mit der AIDAaura ab/bis Bang-­­ kok – mit Stops in Koh Samui, Pe­ nang, Kuala Lumpur, Singapur & Ho Chi Minh Stadt – Phu My. Inklusive Vollpension (bis 5 Mahlzeiten am Tag), Tischgetränke, Trinkgelder, Gepäcktransport & alle Transfers.

ÖSTERREICH-RUNDFAHRT

11.-14.08.13 Busfahrt, 3 Nächte mit Frühstück im 4* Hotel, 2 x Abendessen im Hotel, 1X Hüttenabend mit Jause u. Musik, Kutschenfahrt, Schiffahrt Wolfgangsee, Mautgebühr Nockalmstr., Auffahrt mit der Bahn auf den Schafberg, Reisebegleitung Preis p. Person im DZ nur € 385,-

EXKLUSIV bei Weinlandreisen: Kreuzfahrt mit dem Clubschiff AIDAaura

18.01.- 04.02.2014 – auf 18 Tage nach Südostasien.

Unsere Leistungen: ••Flug ab/bis GRAZ – BANGKOK (via Wien) ••sämtl. Transfers & Gepäcktransport ••Vollpension an Bord in gebuchter Kategorie ••inkl. Tischgetränke bei den Mahlzeiten

••tägl. Unterhaltungsprogramm •• inkl. Trinkgelder ••2 Tage Vorprogramm BANGKOK mit Nächtigung/ Frühstück im 4,5* Hotel inkl. Stadtbesichtigung ••Reisebegleitung ab/bis Leibnitz mit Kreuzfahrtexpertin Fr. Roswitha Baumann PAUSCHALPREIS pro Person  ab € 2.790,in einer Innenkabine (Achtung: Frühbucherpreis gültig nur bis 31.07.2013!) Info: www.weinlandreisen.at Tel: 03452/86565

SÜDTIROL

Wandertour 09.-12.9.13 Busfahrt, 3 x Nächte mit HP im 3* Hotel, geführte Wanderungen inkl. Seilbahn u. Sessellifte Preis p. Person im DZ nur € 299,-

HOHE TATRA

15.-19.09.2013 Busfahrt, 4 x Nächte mit Frühstück, 3x HP im 3*Hotel, 1 Abendessen in einer Koliba mit Musik, Floßfahrt, Eintritt Zipser Burg u. Cerveny Klastor, Bergbahn-Auffahrt zum Hrebienok, örtl. Reiseleitung Preis p. Person im DZ nur € 328,-


LEBEN

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

57

Mit ELBA auf ELBA 600

Euro Gutschein gewinnen! Mit ELBA (Electronic Banking) unabhängig im Urlaub. Foto schicken – gewinnen!

der Insel Elba. Alle Einsendungen werden in der Raiffeisenbank Leibnitz ausgestellt.

mit ELbA auf

Sorgenfrei Urlaub machen. Mit dem Electr600 E onic Banking (ELBA) gewin der Raiffeisenbank mit ELb Leibnitz alle Finanzen unabhä Foto m online rund um die Uhr – gewin fest im Griff. Zeit für info@rbleib oder bahn Action, Nichtstun, FoEinsendes tografieren und Gewinnen. Das Urlaubsfoto, www.rbleibnitz.at wo jemand auf einer echten Bank sitzt, steht, tanzt, sie Einsendeschluss ist der 20. Septemträgt oder was auch immer macht. ber 2013. Der Rechtsweg ist ausgeEs darf auch jede andere Sitzge- schlossen. legenheit sein. Ist das Sitzmotiv Auf geht’s! Fotografieren, einsenden gelb, steigen die Gewinnchancen und gewinnen! enorm. Eine Jury kürt die besten Fotos. Das beste Foto gewinnt ei- Raiffeisenbank Leibnitz. nen Gutschein über 600 Euro für Meine echte Bank. zum Beispiel einen Aufenthalt auf Web: www.rbleibnitz.at

mit ELbA auf elba 600 Euro Gutschein gewinnen! mit ELbA (Electronic banking) unabhängig im Urlaub. Foto mit gelber bank schicken – gewinnen! info@rbleibnitz.at oder bahnhofstraße 2, 8430 Leibnitz Einsendeschluss: 20. September 2013

www.rbleibnitz.at


KULTUR 58 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Franz-KoringerMusikschule Musikschuldirektor Josef Ferk kann stolz auf seine Schüler und Lehrer sein.

Dir. Josef Ferk kann stolz auf seine FranzKoringer Musikschule der Stadt Leibnitz sein: 2.000 Musikstunden mit 372 Schülern wurden im abgelaufenen Musikjahr absolviert.

E

in großer Dank gilt meinem Lehrerteam der Franz-Koringer-Musikschule. Insgesamt wurden 2000 Stunden unentgeltlich, meist an Wochenenden, für Veranstaltungen aufgewendet“, meint ein sichtlich stolzer Musikschuldirektor Josef Ferk. „Ob bei Vorspielstunden, Konzerten, Weihnachtsfeiern, Gemeindeveranstaltungen und vor allem bei Wettbewerben, bei denen die Schüler der Franz-Koringer-Musikschule immer ausgezeichnete Erfolge erzielen konnten – wir sind überall präsent“, fügt Dir. Josef Ferk hinzu. Dies wäre aber ohne das Engagement und den Einsatz des Lehrerteams, der mitwirkenden Schüler und letztlich der Eltern und Großeltern nicht möglich.

Das weiß Direktor Ferk zu schätzen. Tolle Erfolge konnten beim Wettbewerb „Prima la Musica“ erzielt werden. Kristin Hütter aus der Klasse von Mag. Innerhofer wurde von Lisa Rossmann (MS Mureck) begleitet und erzielte den ersten Rang. Mario Krobath aus der Klasse von Mag. Bernhard Richter belegte ebenso den ausgezeichneten ersten Rang und durfte im Mai dieses Jahres am Bundeswettbewerb in Sterzing (Südtirol) teilnehmen, wo er den 2. Platz erreichte. Auch erfolgreich war Franz Menhart aus der Klasse MOL Zink auf der Posaune. Auch in diesem Schuljahr waren die Schlagzeuger der FranzKoringer-Musikchule besonders erfolgreich. Ein Höhepunkt war mit Sicherheit die Teilnahme im Halbfinale bei „der großen Chance“ mit einer abschließenden Live-Show. Auch in diesem Jahr schafften es die junger Musiker von MOL Josey Resch wieder, den ausverkauften

Hugo-Wolf-Saal zum Swingen zu bringen. Das Publikum war begeistert von der Darbietung der Hits und Melodien von Frank Sinatra bis Udo Jürgens. Im Oktober 2012 nahmen Max Neuhold, Paul Greiner, Franz Menhart, Melanie Heiling und Sabrina Heiling als Gruppe „Leibnitzer Blos“ wieder mit gutem Erfolg in Innsbruck am Wettbewerb teil. Anfang Mai war es wieder soweit: Das REVAPO-Orchester gab mit seinen Musikfreunden in Wagna ein Konzert. Das breitgefächerte Programm wurde vom Publikum mit Begeisterung aufgenommen. Erstmals dabei war auch das neugegründete REVAPO-KidsOrchester. Ein besonderes Highlight wird übrigens die geplante ChinaTournee im September 2014 sein! Und am 28. September 2013 bringt REVAPO wieder das internationale ROLAND V-Accordian Festival ins Kulturzentrum nach Leibnitz.


KULTUR

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

59

Willi Gabalier „Welt des Tanzes“ In einer Benefiz-Tanzshow zu Gunsten der Sonnenhaus-Schule entführt Dancing-Star Willi Gabalier mit Tanzpartnerin Christiana Leuthner in die „Welt des Tanzes der Tanzprofis“: am 28.6.13 um 20 Uhr im Kulturzentrum Leibnitz. Mitveranstalter neben der Tanzschule Eichler ist auch „LeibnitzKULT“.

Eintritt FREI!

PROGRAMM 29. JULI 11.00

G R A Z

EGGAU SCHLOSS S & Z IT N IB E LI, L 29. & 30. JU

INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR STRASSENKUNST UND FIGURENTHEATER 26. JULI – 3. AUGUST 2013 WWW.LASTRADA.AT

11.00

17.00

Fondazione Pontedera Teatro Lisboa Schloss Seggau / 60’ Blaas of Glory Highway to Hell Leibnitz: Hauptplatz/Kirche / 20’ Fondazione Pontedera Teatro Lisboa Leibnitz: Hauptplatz/Rathaus / 60’

PROGRAMM 30. JULI 15.00

Theater auf der Zitadelle Die Steinsuppe Schloss Seggau / 45’


60 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

KLEINANZEIGEN

>Kleinanzeigen Anzeigenschluss für die kommende Ausgabe 5. August 2013 Dienstanträge:

Leibnitz, helle neue 75 m2 große Wohnung zu vermieten, 2 Zimmer, Küche mit Essraum + Wohnzimmer mit Balkon, Bad, WC, Vorraum, großes Kellerabteil, Garagenbox, Miete + BK + Heizung € 699,-- Kaution Tel: 0664 5415175

Pflege daheim: Edith Sokulskyj, www.mobile-personenbetreuung.at, Tel: 0664/520 16 44

64 m2 schönes, neu saniertes, Geschäftslokal, in der Grazergasse 3, 8430 Leibnitz zu vermieten! Privatvermietung! Anfragen unter Tel. 0664 261 601 9

Pensionist ehrlich und verlässlich sucht Rasenmäharbeiten Tel. 0664/5023966

Häuser, Wohnungen und Baugründe zu verkaufen:

Kartelegen Tel. 0699/10224892

Berghausen: Ruhig gelegenes gemütliches Wohnhaus mit Kachelofen, 124m² Wfl. 4 Zimmer., voll unterkellert. 0664-4607810 KP: € 230.000,--

Tiere: Hundebetreuung - keine Zwinger­haltung Rüden nur kastriert. Tel: 0676/47 39 516 Gesundheit & Unterricht: Psychische Probleme, Liebeskummer, Hand­lesen u. Kartenlegen. Tel. 0664/165 19 71 Pensionierter HTL-Lehrer erteilt Nachhilfe in Mathematik und EDV, Tel: 0676/639 34 16 Gesucht:

Ich suche für meine barzahlenden Kunden in Ihrer Region Immobilien in jeder Lage und Preisklasse.Ich berate Sie persönlich bei jedem Immobilienankauf bzw. Verkauf und freue mich auf Ihre diesbezügliche Kontaktaufnahme. Tel.: 0664/3755721 Leibnitz: IMMOBILIENBETRATERIN! Sie sind engagiert, zuverlässig, begeisterungsfähig, flexibel und haben Erfahrungen im Außendienst? Wir bieten Ihnen das erfolgreichste Maklernetzwerk Österreichs, die besten Verdienstmöglichkeiten und eine gesicherte Zukunft im Angestelltenverhältnis. Schriftliche Bewerbung bitte an: herbert.zelzer@remaxleibnitz.at, REMAX Leibnitz - Herbert Zelzer Rüstiger Pensionist, 59 J. sucht nette Frau für gemeinsame Unternehmungen. Ehrliche Interessentinnen schreiben an LA, Dechant Thaller Str. 34, 8430 Leibnitz unter KW: „rote Rosen“ Englischlernender Senior sucht Konversations partner (in); Tel.: 0699/ 18203622 zu vermieten: Leibnitz: Garagenbox oder Lagerhalle zu vermieten, Tel: 0664/ 5415175

Leitring: TOP Wohnungen ab 50m³ in ruhiger Lage (Dr. Leo Badergasse), sehr gute Ausstattung, Garten, Terrasse, Lift, Keller, Carport. Christian Zitz 0664-2029092 KP: ab 112.000,-Aflenz: 7 Wunderschöne sonnige, idyllische Baugrundstück ab 700m², ruhige Lage KP: € 55,--/ m², 0664-4607810 Leibnitz: Modernes neuwertiges Wohnhaus, ca.135m² Wfl., BJ2009, Erdwärme, Schwimmbiotop, zentrale Lage. HWB61/C, Christian Zitz 06642029092 KP: 350.000,--

KP: € 199.000,--

Mellach: Sehr nettes Wohnhaus mit 164m² Wfl., 1030m² Gfl., voll unterkellert, HWB143/D, 0664 - 460 78 10

Gralla 120 m² WFL, 840 m² Grund, 5 Zimmer. Neuwertiges EFH, kompl. unterkellert, große Terrasse, sonnige, ruhige Wohnlage, HWB 54,3, Kaufpreis: € 285.000,-, www.roto-immobilien.at 0664/333 20 07

Leibnitz: 88 m² Erstbezugswohnung Maisonette 2 Zimmer, Wohnküche, Balkon, Gar­­ ten, Carport. Bezug Herbst 2013 KP € 196.875,-- Provisionsfrei HWB 35.90, fGEE 1,2 | | www.roto-immobilien.at, T: 0664/33 32 007 Leibnitz Erstbezug: 85 m² Wohntraum, 2 Zimmer, Wohn- Küche, großer Balkon, Carport, zentrale ruhige Wohnlage, beziehbar ab sofort, HWB 1,8, fGEE 48,2, KP € 188.370,-- | www.roto-immobilien.at, T: 0664/3332007 Leibnitz Erstbezug: 93m² Wohntraum-Gartenwohnung 2 Zimmer, WohnKüche, große Terrasse und Garten, Carport, beziehbar ab sofort, HWB 1,8, fGEE 48,2, KP € 196.245,- | www.roto-immobilien. at, T: 0664/33 32 007 Leibnitz Erstbezug: 61 m² Gartenwohnung, 2 Zimmer, WohnKüche, Terrasse mit Garten, Carport, zentrale Ruhige Wohnlage, Bez. Frühjahr 2014, HWB1,8, KP € 150.900,-- | www.roto-immobilien.at, T: 0664/33 32 007 Leibnitz Erstbezug: 72 m², 2 Zimmer, WohnKüche, großer Balkon/Terrasse, Carport, zentrale Ruhige Wohnlage, Bez. Frühjahr 2014, HWB1,8, KP € 177.000,-| www.roto-immobilien.at, T: 0664/33 32 007 Südsteiermark, Weinland Klöch, 60 m² Wohnung mit Balkon, Autoabstellplatz, Nähe Golfplatz, 8 km zur Therme Bad Radkersburg, HWB i. A. Kaufpreis: VB € 68.000,-- Plaka Immobilien Tel. 0316/84 22 82 Häuser, Wohnungen und Baugründe zu verkaufen: Neutillmitsch-Hammerweg: 902m2, ebenes, sonniges Grundstück, EUR 49.000,- Tel. 0664/2244813

Wagna Baugrundstück: 1238m2, voll aufgeschlossen, EUR 60.000,-- Tel. 0664/2244813 Baugrundstück in Lebring: 628m2, Ganztagessonne, eben, voll aufgeschlossen, Zufahrt asphaltiert, EUR 35.000,-- Tel. 0664/2244813 Hirschmann-Immobilien – Zuverlässigkeit und jahrelange Erfahrung in der Immobilienvermittlung auch für Ihren Immobilienverkauf! Wir suchen Häuser und Wohnungen für vorgemerkte Kunden. Hr. Josef Hirschmann Tel: 0664/7340 6390 hirschmann-immobilien.at Ragnitz/Halsach: Wundershönes Einfamilienhaus mit Komfortwohnzimmer, 181 m² WFL., HWB 63! Herrlicher Garten, Absolute Kaufpreisempfehlung EUR 279,500.- Hr. Josef Hirschmann Tel: 0664/7340 6390, www.hirschmann-immobilien.at Lannach: Geräumiges Einfamilienhaus, 240m² WFL, 807 m² Grund, Keller, Garage für 2 Autos, Ruhige Wohnlage, HWB 96, KP auf Anfrage, Hr. Hannes Hirschmann Tel: 0664/7340 6377, hirschmann-immobilien.at Mattelsberg: Einfamilienhaus, Hofstelle mit Gebäuden und 10.000m² Grund/Wiese, HWB 59, KP: EUR 319.000,-, Hr. Josef Hirschmann Tel: 0664/7340 6390, www. hirschmann-immobilien.at Slowenien/Fram: Ferienhaus BJ 2012, auf Anhöhe mit schönem Ausblick, 2000 m² Grund, gute Zufahrt, KP: 75.000,, ,-, Hr. Josef Hirschmann Tel: 0664/7340 6390, www.hirschmann-immobilien.at Leitring-Neubau: Drei oder vier Zimmer, 1. OG, Balkon, Lift, Carport, ab 77m² Wfl. HWB 40, KP ab 169.620, - Hr. Dorner 0664/2072792


KLEINANZEIGEN

Dorner 0664/2072792

0664/2072792

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

Gamlitz-Grundstück: Sonnig, ruhig, Dichte 0,2 – 0,4, Widmung „Wohnen Allgemein“ 967 m² Gfl. KP 43.515, - Hr. Hasendorf: ZweiZimmer-Wohnung, DG, Küche möbliert, Carport, 51,55 Wfl., HWB 104, KP 68.000, Hr. Dorner

Nähe Eibiswald: Preiswert und neuwertig, sehr gepflegte Doppelhaushälfte mit Carport und Garage. Wfl. ca. 167 m², Gfl. ca. 650 m², HWB: 72 KP: EUR 159.000,-. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www. wohntraumjournal.at Nähe Leibnitz: Charmantes Wohnhaus in Top-Wohnlage mit Fernblick, Wfl. ca. 170 m², Gfl. ca. 1.132 m², HWB: 126,2 fGEE: 1,72, KP: EUR 235.000,--. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at Gamlitz: Ein- und Mehrfamilienhaus zur Selbstnutzung oder Vermietung, HWB 310,6, fGEE 3,31, Wfl. ca. 210 m², Gfl. 1000 m², KP: EUR 175.000,--. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at WaldschacherSee: Großzügiges Anwesen mit mehreren Nebengebäuden, attraktiv zur privaten und gewerbl. Nutzung, Gfl. 2463 m², HWB: 67,60 fGEE: 2,38 KP: EUR 195.000,-. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at St. Georgen/Stiefing: Top Bauplatz in idyllischer Lage, Gfl. ca. 910 m², KP: EUR 40,--/ m². Manuela Roiderer, 0664/8550221, www. wohntraumjournal.at Gralla: Top Bauplatz in idyllischer Lage, Gfl. 796 m² u. 812 m², KP a.A. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at

Südsteirisches Weinland: Exklusiver Wohn(haus) traum mit hochwertiger Ausstattung basierend auf einer hervorragenden Planung. Wfl. ca. 150 m², Gfl. ca. 716 m², HWB 76,7 fGEE 1,13, KP: EUR 270.000,--. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at Bezirk Leibnitz: Neuwertige Privatpflegeheime mit mehreren Nutzungsmöglichkeiten, ab ca. 485 m², HWB: 40, KP: ab EUR 399.000,--. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at Leitring: Sehr gepflegte 4-Zi-Wohnung in angenehmer Wohnlage, HWB 94,78, Wfl. 94,38 m², KP: EUR 135.000,--. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at St. Nikolai i.S.: Angenehme Mietwohnungen in zentraler Lage mit sehr guter Raumaufteilung. Wfl. von 59,85 – 62,68 m², Miete inkl. BK und HK ab EUR 554,79, sofort beziehbar, HWB: 119,6 fGEE 1,79. Manuela Roiderer, 0664/8550221, www.wohntraumjournal.at Gralla/Leibnitz: Interessanter Gewerbestandort in Leibnitz, BBD 0,3 – 1,5. Gfl. 3.556 m², KP: EUR 70,--/m². Astrid Harler 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at Kitzeck: Häufig nachgefragt – selten zu haben! Auf halber Höhe nach Kitzeck liegt dieses Anwesen auf ca. 3 ha – 2 Wohnhäuser, Nebengebäude etc., HWB: 156,11 fGEE: 1,49 KP: EUR 385.000,--. Astrid Harler 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at Stainz: „Wo die Welt noch in Ordnung ist“ – ein unbeschreibliches Naturerlebnis mit höchstem Erholungswert im Stainzer Schilcherland. HWB 261,1 fGEE 2,67, Gfl. 2470 m², KP: EUR 265.000,--. Astrid Harler, 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at. Gamlitz/Eckberg: Hofstelle auf 6 ha Scheibengrund im Naturpark Südsteirisches Weinland. Gfl. 6 ha, KP: EUR 250.000,--. Astrid Harler, 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at.

Leibnitz: Großes Einfamilienwohnhaus in zentraler Lage, mit schönem Garten, Gartenhaus und Doppelgarage. Wfl. ca. 170 m², Gfl. 1.238 m², HWB 131,2 fGEE 2,28 KP: EUR 265.000,--. Astrid Harler 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at Leibnitz/Kaindorf: 2 ZimmerEigentumswohnung mit überdachter Terrasse, ansprechende Architektur, hochwertige Ausstattung, Carport, Autoabstellplatz etc. in angenehmer Ruhelage mit bester Anbindung … Wfl. 68,84 m², HWB: 44,16. KP: EUR 167.000,--, Fertigstellung Herbst 2013. Astrid Harler 0664/8550210, www. wohntraumjournal.at Tieschen: Interessantes Wohnobjekt mitten im südoststeirischen Vulkanland. HWB 161 fGEE 2,01, Wfl. ca. 130 m², Gfl. 3096 m², KP: EUR 145.000,--. Astrid Harler, 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at.

61

Spielfeld: Gepflegter Bungalow mit schönem Garten in Aussichtslage, Wfl. ca. 117 m², Gfl. 1335 m², HWB: 150,3 fGEE: 1,76, KP: EUR 175.000,--. Astrid Harler 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at Arnfels: TOP-Preis für ein historisches Juwel in der Südsteiermark! Wfl. 140 m², Gfl. ca. 6500 m², HWB 121 fGEE 3,26, KP: EUR 120.000,--. Astrid Harler 0664/8550210, www. wohntraumjournal.at Leibnitz: Leistbare Eigentumswohnung im Zentrum! Wfl. 82,70 m² im DG zzgl. Carport u. Kellerabteil, BK: EUR 174,31 exkl. HZ, HWB: 95,9 fGEE: 1,62 KP: EUR 125.000,--. Astrid Harler, 0664/8550210, www.wohntraumjournal.at

Anzeigenschluss für die kommende Ausgabe 5. August 2013

GREEN VILLAGE

Leistbare Wohnträume

im südsteirischen Weinland! R AT S C H A N D E R W E I N S T R A S S E : 5 Wohneinheiten mit Garten und Terrassen, 57 m² – 122 m² reine Wohnfläche.

Coming Soon!

Raiffeisen Wohntraum-Center

Manuela Roiderer, Tel.: 0664/ 8550221 Astrid Harler, Tel.: 0664 / 8550210 Karin Ranegger, Tel.: 03457 / 4077 DW 88 www.green-village.at


62 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

KLEINANZEIGEN

Mureck -Spielfeld: Bauernhof SLOWENIEN : Bauernhaus, Stall, Wiese, Acker, Wald! Wfl.: ca. 100 m², Gfl.: ca. 47.000 m², Zi.: 4,5, KP: € 99.000,-- RE/MAX Leibnitz, Ellinor Erjauz-Posch, +43 664/1743653

Wagendorf: Bauernhaus behindertengerecht umgebaut! Wfl.: ca. 150 m², Gfl.: 999 m², Zi.: 5, HWB: 102.8, KP: € 278.000,-- RE/MAX Leibnitz, Gudrun Vrana, +43-69911226636

Perbersdorf bei St. Peter: Landwirtschaft mit Nebengbäuden, sanierungsbedürftig! Wfl.: ca. 80 m², Zi.: 2, HWB: 218.0, KP: € 195.000,-- RE/MAX Leibnitz, Herbert Zelzer, +43-6642444243

Klöch: AUSSICHTSLAGE in den SüdOststeirischen Weinbergen! Wfl.: 150 m², Gfl.: 1.800 m², Zi.: 5, HWB: 155.0, KP: € 159.000,-- RE/MAX Leibnitz, Ellinor Erjauz-Posch, +43-664/1743653

St. Stefan im Rosental: Erdgeschoßwohnung Preisreduziert! Wfl.: ca. 60 m², Zi.: 2, HWB: 50.0, KP: € 65.000,-- RE/MAX Leibnitz, Gudrun Vrana, +4369911226636

Unterlamm: Einfamilienhaus der besonderen Art! Wfl.: ca. 250 m², Gfl.: ca. 2.941 m², Zi.: 7, HWB: 46.73, KP: € 490.000,-- RE/MAX Leibnitz, Brigitte Gsöllpointner, +43-664/3130826

Leibnitz: Geräumige Wohnung im 1.Stock! Wfl.: ca. 83 m², Zi.: 3, HWB: 132.29, KP: € 105.000,-- RE/MAX Leibnitz, Sepp-Alexander Edlinger, +43-664/47 35 352

Leibnitz: FAMILIENVILLA in bester Wohnlage von Leibnitz! Stadt! Wfl.: 160 m², Gfl.: 1.400 m², Zi.: 5, HWB: 62.2, KP: € 390.000,-RE/MAX Leibnitz, Ellinor Erjauz-Posch, +43664/1743653

Großklein: Einfamilienhaus mit traumhafter Aussicht! Wfl.: ca. 134 m², Gfl.: ca. 2.300 m² - 7.500 m², Zi.: 7, HWB: 216.3, KP: € 170.000,-- RE/MAX Leibnitz, Karin Kluger, +43-676/4207362

Leibnitz Nähe: Tolle Ferienhäuser am Sulmsee, KP: ab. € 39.000,--, RE/MAX Leibnitz, Hr. S.A. Edlinger, 0664/47 35 352 Leibnitz: Neubau, Gartenwohnung! Wfl.: 80,4 m², Zi.: 3, HWB: 36.0, KP: € 162.780,--, Keine Käuferprovision! RE/MAX Leibnitz, Herbert Zelzer, +43-6642444243 Leibnitz: ETW in ruhiger Wohnsiedlung! Wfl.: ca. 50 m², Zi.: 2, HWB: 83.14, KP: € 79.000,-- RE/MAX Leibnitz, Gudrun Vrana, +43-69911226636 Seggauberg: Bauland am Seggauberg in Aussichtslage! Gfl.: ca. 3.850 m², KP: € 320.000,-- RE/MAX Leibnitz, Herbert Zelzer, +43-6642444243

Mureck: Romantische Jahrhundertwende Villa in top Ortslage! Wfl.: ca. 140 m², Gfl.: 797 m², Zi.: 5, HWB: 151.9, KP: € 199.000,-- RE/MAX Leibnitz, Ellinor Erjauz-Posch, +43 664/1743653 Waldschach: In den eigenen vier Wänden-Campen! Wfl.: ca. 33 m², Gfl.: ca. 100 m², Zi.: 3, KP: € 24.000,-- RE/MAX Leibnitz, Sepp-Alexander Edlinger, +43-664/47 35 352 Gamlitz: Einoder Mehrfamilienhaus in schöner Aussichtslage! Wfl.: 150 m², Gfl.: 3.701 m², Zi.: 8, HWB: 211.0, KP: € 180.000,-- RE/MAX Leibnitz, Karin Kluger, +43676/4207362 Klöch: AUSSICHTSLAGE in den SüdOststeirischen Weinbergen! Wfl.: 150 m², Gfl.: 1.800 m², Zi.: 5, HWB: 155.0, KP: € 149.000,-- RE/MAX Leibnitz, Ellinor Erjauz-Posch, +43-664/1743653

Aibl / St. Lorenzen: Ferienhaus, Holzblock, wintertauglich, ruhige Aussichtslage auf 1000 m Seehöhe, Nfl: ca. 80 m², Keller, Gfl: 510 m², FP € 99.000,- Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93 Gralla: Bungalow, NEU / ERSTBEZUG, Ziegelmassivhaus, 6 Zimmer, hoher Dämmwert, Holzterrasse, Klima, Luftwärmepumpe, Blitzschutz, Carport, Gartenhütte, Einfriedung, ruhige Lage, Nfl: ca. 125 m², Gfl: 550 m², HWB: 50, fGEE: 0,81, KP € 249.000,- Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93 Oberhaag: Wunderschönes, sehr gepflegtes, hochwertig eingerichtetes Ein-/Zweifamilienwohnhaus in ruhiger, erhöhter und sonniger Lage: 2 Küchen, 2 Bäder, 2 WCs, 6 Zimmer, Terrasse, Keller, 4 Garagen, ZH mit Öl und festen Brennstoffen, Nfl: ca. 215 m², Gfl: 1535 m², HWB: 76, fGEE: 1,34, KP € 348.000,- Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93

Anzeigenschluss für die kommende Ausgabe 5. August 2013

Ragnitz: Großes Wohnhaus mit 9 Zimmern, 2 Bäder, offener Kamin, Kachelofen, ZHÖl, Balkon, große Terrasse, 4 Garagen, Pool, schöner Baumbestand, leicht renovierungs-bedürftig, Nfl: ca. 240 m², Gfl: 2634 m², HWB: 96, fGEE: 1,59, KP € 210.000,- Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93

Wagna / B 67: Großes Baugrundstück, Bebauungsdichte Kerngebiet 0,5 - 1,2 Gfl: 2500 m², KP € 120.000,- (€ 48,-/m²) Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93 Neudorf / Gabersdorf: 5 sehr idyllische, sonnige Baugrundstücke mit Bachzugang KP € 24.500,- bis € 32.700,- (inkl. Wegeanteil) Ing. Franz PAUL, 0664 / 233 93 93

Anzeigenschluss für die kommende Ausgabe 5. August 2013


RÄTSEL

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

Das Aktuelle Preisrätsel

63

Auflösung des Rätsels aus 05/2013

Die Lösung der letzten Ausgabe lautet: INNENSTADT

Warengutscheine der Firma PAKU-Farben-Fessler, Leibnitz, Hauptplatz 17 erhalten: • Kindler Michael 8452 Großklein 48 • Elisabeth Müller Waldschach 2 a, 8505 St. Nikolai i.S. • Anna Strohmaier Breitenfeld 39, 8421 Wolfsberg • Gerd Schalk Wurzing 118, 8410 Wildon • Peter Kogler Neudorf/Mur 6, 8424 Gabersdorf Warengutscheine des Kaufhauses Kada, Leibnitz, Kadagasse, erhalten: • Helene Kollmann 8412 Allerheiligen b. Wildon 202 • Rosa Fötsch Grazerstr. 208, 8430 Kaindorf/Sulm • Grete Leschanz Bahnhofstr. 5, 8480 Mureck • Maria Sturm Gollnegg 113, 8412 Allerheiligen • Hermine Kaufmann Dorfstraße 102, 8430 Tillmitsch

Schreiben Sie die richtige Lösung dieses Rätsels einfach auf eine Postkarte und senden Sie diese gleich an LEIBNITZ AKTUELL, Dechant Thaller Str. 34/1, 8430 Leibnitz oder per E-Mail an office@leibnitzaktuell.at. Der Einsendeschluss ist diesmal der 2. August 2013. Nebenstehend die Gewinner der vorigen Ausgabe, die ihre Warengutscheine von dem jeweiligen Betrieb zugeschickt bekommen, in dem sie auch einzulösen sind.

Impressum

Warengutscheine der Firma Kappaun Moden, Leibnitz, Hauptplatz 21 erhalten: • Elisabeth Greben Altenberg 91, 8430 Tillmitsch • Dorli Mitteregger 8504 Preding 82 • Maria Mark Unterlabill 12, 8421 Wolfsberg • Helga Kepp Bürgerwaldg. 89, 8461 Ehrenhausen • Florian Krammer Prosdorfberg 44, 8081 Heiligenkreuz

Medieninhaber: Leibnitz Aktuell Zeitungsverlagsges. m.b. H., Firmensitz: 8430 Leibnitz, Dechant-Thaller-Str. 34/I, Telefon: 0 34 52/82 0 18, Fax: 0 34 52/82 0 18-8, • E-Mail (Sekretariat): office@leibnitzaktuell.at • E-Mail (Redaktion): redaktion@leibnitzaktuell.at • E-Mail (Anzeigen): produktion@leibnitzaktuell.at • Geschäftsführer & Chefredakteur: Mag. Guido Jaklitsch • Hersteller (Druck): Styria Print Holding GmbH, • Einzelpreis: € 2,20,• Jahresabonnement: € 20,- • Assistentin der Geschäftsführung: Anneliese Herzog • Redaktion: Martin Link, Anton Barbić, Eva Maria Leodolter, Mag. Reinhard Czar • Verkauf: Mag. FH Verena Böheim (Mobil: 0664/ 9216281), Rene Dretnik (Mobil: 0664/ 3020477) • Lektorat: Bernhard Sax • Grafik: Syrina Muster, Edmund Zelenka • Unentgeltliche PR-Beiträge sind mit PR gekennzeichnet. Bezahlte redaktionelle Einschaltungen sind mit DB gekennzeichnet. Für den Inhalt beider ist der Auftraggeber verantwortlich. Für unverlangt eingesandte oder in der Redaktion abgegebene Fotos und Unterlagen übernimmt der Verlag keine Haftung. Alle Rechte, auch die Übernahme von Beiträgen nach § 44 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz, vorbehalten. Wir verwenden alte, neue und eigene Rechtschreibung. Wir übernehmen für Satz- und Druckfehler keine Haftung.


sport

64 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

Sportlich bertachtet DI Reinhold Heidinger

Neue Toleranz – neues Denken im Sport? Erfreulicherweise mehren sich die Anzeichen, dass die (hohe) Politik langsam zur Kenntnis nimmt, dass Spiel und Sport wesentliche Elemente im menschlichen Leben sind. Sei es, dass sie sich positiv auf die Gesundheit auswirken oder vor allem aber einen wesentlichen Faktor in der Entwicklung der Jugend darstellen. Als sinnvolle Freizeitgestaltung können sie uns das ganze Leben begleiten. Was sind nun die Anzeichen der – endlich auf die Zukunft ausgerichteten – Änderungen in der Sichtweise der öffentlichen Hand? Die „tägliche Sportstunde“ scheint langsam auf Schiene zu kommen, die Sportförderung des Bundes wurde auf neue Beine gestellt, im steirischen Veranstaltungsgesetz wird der Sportbetrieb durchaus wohlwollend abgehandelt. In einer wegweisenden Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes wird klargestellt, dass „Lärmemissionen“ von spielenden Kindern auf den ihnen zugeordneten Spielplätzen in Wohngebieten selbstverständlich zu dulden sind. Solches gilt wohl auch für Sportplätze, darf angenommen werden. Dass auch bei Spesenaufwendungen für Trainer und Funktionäre im Sportbereich bis zu einer Höhe von 540 Euro im Monat weder Sozialversicherung noch Finanzamt mitnaschen, grenzt bei der sonstigen Härte der einhebenden Stellen an ein Wunder. Freuen wir uns über die Einsicht unserer Gesetzgeber, dass man es den Sportlern und Funktionären leichter machen muss, ihren (freiwilligen) Beitrag zum Gesundheitssystem und zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft im sozialen Bereich zu leisten. Es hat lange genug gedauert! W: www.sportunion-steiermark.at

KULTUR

Sportverein Leibnitz auf Erfolgskurs!

Nicht nur als Veranstalter des 1. Leibnitzer Kinderflohmarktes feierte der Sportverein Leibnitz einen beachtlichen Erfolg. Auch auf sportlicher Ebene errang man den Meistertitel mit der U13-Mannschaft und den Vizemeistertitel mit der U11.

Die U13-Mannschaft des SV Leibnitz unter Trainer Kurt Nessl errang den Meistertitel, worüber sich Raika-Sponsor Dir. Eugen Roth ebenso sehr gefreut hat. Foto: KK

K Wird das Trainerteam des SV Leibnitz in der U12-Mannschaft mit Vrebac verstärken: Ex-Stürmergröße Thomas Hack

lasse statt Masse lautet die Devise beim Sportverein Leibnitz. Der südsteirische Traditionsklub wurde vor drei Jahren nach zehnjährigem Dornröschenschlaf wiederbelebt und versucht seitdem kontinuierlich, von der Jugend heraus zu wachsen. „Wir sind beim Sportverein Leibnitz mit unseren fünf Jugendmannschaften von der U7 bis zur U14 ab Herbst zu einer richtigen kleinen Familie zusammengewachsen. Das erinnert mich an frühere glorreiche SVL-Zeiten, an die wir anschließen möchten“, meint Ex-Weinlandbomber Kurt Nessl. „Eine sehr ambitionierte Gruppe

rund um Jürgen Hrubisek und Günter Garber hat für den Einstieg in die 1. Klasse West Süd eine mögliche Kampfmannschaft samt Trainerduo und die notwendigen Sponsoren an Land gezogen. Dafür möchte sich der SVL recht herzlich bedanken. Dass es leider noch nicht geklappt hat, liegt an der fehlenden Betriebsstättengenehmigung am SVL-Platz. Doch wir werden weiterkämpfen und haben nun für unsere Nachwuchsmannschaften gute Chancen, die Meisterschaftsspiele am Leibnitzer Union-Platz austragen zu dürfen. Wir hoffen auf grünes Licht von Bürgermeister Helmut Leitenberger“, meint Ehrenpräsident Walter Wasle.

Trainiert die U14-Mannschaft des SVL: Meistertrainer Kurt Nessl. Spieleranmeldungen sind noch möglich!

JUNGFUSSBALLER WILLKOMMEN! SCHNUPPERTAG AM 29. JUNI! Wenn Sie auf die persönliche Betreuung Ihres Kindes (von 6 bis 14 Jahren) im kleinen, familiären Rahmen Wert legen, dann kommen Sie zum SVL-Schnuppertag am Samstag, den 29. Juni 2013, ab 10 Uhr auf dem SVL-Platz (neben Diesel-Kino). Neben dem Training gibt es Gratis-Würstel und original Ronaldo-Fußballschuhe zu gewinnen! Oder Sie schauen bei einem Training am Montag oder Mittwoch um 16.30 am SVL-Platz vorbei. Weitere Infos unter 0664/514 50 34

Die U11-Mannschaft des SV Leibnitz unter Beris Vrebac errang den Vizemeistertitel und stieß bis ins Cup-Halbfinale vor.


rubrik

www.leibnitzaktuell.at • Juni 2013 •

65

Tel. 03452-73477

% 0 -3

HEISS E S I E R die P n e 2013 d i r l e u J w . t Jetz i bis 6 n u J . 7 vom 2

e i d auf

e t m gesa

E D O M E D

BA

idas, d a , g n illabo B , l l i e N m,... : O‘ o n c l e o k r V a , r, DC Die M e g fi l i H Puma,

HEISSE ANGEBOTE S ZUM SCHULSCHLUS hirt Div. BURTON T-S ,€ 30,- NUR € 15 tt sta e en hs ac w Er 12,Kinder statt € 25,- NUR €

Div. Converse Freizeitschuhe

statt €

59,90

NUR €

29,

90

Angebote gültig solange der Vorrat reicht. Stattpreise sind die von den Lieferanten zum Zeitpunkt der Modelleinführung unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise. Irrtümer Satz-/Druckfehler vorbehalten.


66 • Juni 2013 • www.leibnitzaktuell.at

SPORT

Ihre Sterne LEIBNITZER AUF PILGERREISE NACH ASSISI Der ÖAV-Sektion Leibnitz unternahm eine Pilgerreise nach Assisi. 19 Teilnehmer pilgerten in sechs Tagen auf den Spuren des Heiligen Franziskus von La Verna über Gubbio in die Geburtsstadt des Heiligen und legten insgesamt 130 Kilometer zurück.

MHS GROSSKLEIN GEWINNT 38. RAIBA FUSSBALLCUP Im Finale standen sich die Gastgebermannschaft der MHS Großklein mit Trainer Stefan Dörner und die von Toni Gschiel betreuten Schüler der NMS I Leibnitz gegenüber. In einem spannenden und hochklassigen Spiel gewannen die Buben der MHS Großklein mit 5:2.

BEZIRKSSPORTFEST 2013 – ABSCHIED NACH 40 JAHREN In den Einzelwertungen heißen die Bezirkssieger Elisabeth Kölb, Lisa, Scheucher und Lea Lang bei den Mädchen sowie Christoph Klapsch, Stefan Kriebernegg und Simon Rinder bei den Knaben.

Widder: 21. 03 – 20. 04 Sie haben schon Recht, dass es in dieser Form nicht weitergehen kann. Aber so weitreichende Veränderungen, die auch Ihre Familie beeinflussen, sollten nicht ab sofort ohne Vorwarnung und Absprache getätigt werden.

Waage: 23. 09 – 22. 10 Für jene, in deren Partnerschaft Handlungsbedarf ansteht, ist Gefahr in Verzug! Es ist ratsam, einen Augenblick innezuhalten und abzuwägen, was Sache ist. So kann eine gute, zukunftsorientierte Lösung gefunden werden.

Stier:  21. 04 – 21. 05 Eigensinn ist ja positiv, wenn er nicht mit Sturheit und Klammern an das vertraute Gestern verbunden ist. Kramen Sie ein wenig in Ihren Erinnerungen und Sie werden erkennen, dass viele Veränderungen sehr gewinnbringend waren.

Skorpion: 23. 10 – 21. 11 Leben Sie ihre eigenen Vorstellungen von Liebe und Zweisamkeit. Die Fortführung der starren Familientraditionen würde ihre Lebensqualität permanent stören und letztendlich Ihr Glück unaufhaltsam in Leid verwandeln.

Zwilling: 22. 05 – 21. 06 Der Grundstein ist verankert, lassen Sie sich nicht abbringen von Ihrem Weg. Verfolgen Sie Ihre Ziele konsequent, der Erfolg ist Ihnen gewiss, und neue, interessante Türen werden sich öffnen.

Schütze: 22. 11 – 20. 12 Ein alter Freund überrascht Sie mit einem Angebot. Schon Ovid wusste: „Der Zufall ist immer kraftvoll. Lass deinen Haken immer ausgeworfen; im Teich werden dort Fische sein, wo du sie am wenigsten erwartest.“

Krebs: 22.06 – 22. 07 Endlich! „Jupiter“, der Glücksplanet, wandert für ein Jahr in Ihr Zeichen. Die mühsamen letzten Jahre können ad acta gelegt werden. Nutzen Sie die Zeit, es kann Ihnen wieder alles gelingen wenn Sie mit Herzen dabei sind.

Steinbock: 21. 12 – 19. 01 Große Pläne sind derzeit nicht möglich. Sie können jetzt nur den allergeringsten und sanftesten Einfluss auf andere ausüben. Nur so verhindern Sie, dass sich die augenblickliche Lage ungewollt verselbstständigt.

Löwe: 23. 07 – 22. 08 Genießen Sie den Sommer, die Liebe und die schönen Dinge des Lebens. Sollte dies nicht so gut laufen, dann müssen Sie loslassen oder ändern, indem Sie gezielt neuen Schwung in Ihren bewährten, festgefahrenen Alltag bringen.

Wassermann: 20. 01 – 18. 02 Was immer gerade Zeitströmung ist, was immer gerade im Leben als normal und üblich angesehen wird; das will der Wassermann verändern. Ihr Thema ist wieder einmal, das Bestehende zu revolutionieren.

Jungfrau: 23. 08 – 22. 09 Sie haben sich etwas in den Kopf gesetzt, das so nicht funktioniert? Sie sollten sich auf das Neue unbedarft einlassen, trotz Ihrer Angst vor dem Unbekannten und dem eventuellen Chaos. Sie werden es bravourös meistern.

Fische: 19. 02 – 20. 03 Sie haben gute Chancen, die Zukunft nach Ihren Wünschen zu formen. Die Freiheit, die Ihnen hier geschenkt wird, verlangt ein hohes Maß an Selbstverantwortung und Entscheidungsfähigkeit. Es gibt keine Bedienungsanleitung. Tel.: 0664/54 36 437, E-Mail: christinesauer@gmx.at


Y Y R [

[

R[

R_ dV_Q

` V R

OR`VagR[ CO2-Emission: 139 â&#x20AC;&#x201C;168 g/km, Gesamtverbrauch: 5,3 â&#x20AC;&#x201C; 7,3 l/100 km.

N AUSSERGEWĂ&#x2013;HNLICHER CHARAKTER.

n auf technische RafďŹ nesse trifft entsteht etwas, dessen man sich nur schwer entziehen kann: der neue n Ă&#x2013;sterreich, ist er in allen Belangen eine Klasse fĂźr sich. Haben Sie die nĂśtige Klasse dazu? www.rcz.at

ADE IN AUSTRIA

www.peugeot.at

Der neue Crossover Peugeot 2008

die stadt Anders erleben

[

[

CO2-Emission: 98 â&#x20AC;&#x201C;135 g / km, Gesamtverbrauch: 3,8 â&#x20AC;&#x201C; 5,9 l /100 km.

ab

â&#x201A;Ź 15.490,â&#x20AC;&#x201C; 4 JAHRE

abzĂźgl. â&#x201A;Ź 500,â&#x20AC;&#x201C; Finanzierungsbonus bei Leasing-Finanzierung

1)

GARANTIE

2)

R_ dV_Q

` V R

1) Aktion gĂźltig fĂźr Privatkunden bei teilnehmenden Händlerpartnern fĂźr Kaufverträge bis 31. 08. 2013 und Auslieferung bis 30. 09. 2013. Der angegebene Aktionspreis enthält Händlerbeteiligung. 2) Zusätzlich zu 2 Jahren Herstellergarantie 2 Jahre Garantieverlängerung. Unverb. empf., nicht kartell. Richtpreis in â&#x201A;Ź inkl. NoVA, MwSt. Weitere Details zu den Aktionen, der Garantie und den Finanzierungsangeboten bei Ihrem Peugeot Händlerpartner und auf www.peugeot.at/angebote/aktionsdetails. Peugeot Austria behält sich Preis-, Konstruktions- und Ausstattungsänderungen ohne vorherige AnkĂźndigung sowie Satz- und Druckfehler vor. Symbolfoto.

O15.04.2010 R ` V 16:26:57 a g Uhr R[

ssion: 139 â&#x20AC;&#x201C;168 g/km, Gesamtverbrauch: 5,3 â&#x20AC;&#x201C; 7,3 l/100 km.

SSERGEWĂ&#x2013;HNLICHER CHARAKTER.

chnische RafďŹ nesse trifft entsteht etwas, dessen man sich nur schwer entziehen kann: der neue reich, ist er in allen Belangen eine Klasse fĂźr sich. Haben Sie die nĂśtige Klasse dazu? www.rcz.at

AUSTRIA

Ges.m.b.H. & Co KG.

J. Tscherntschitsch

Unterschwarza 55 â&#x20AC;˘ A-8471 Spielfeld Tel. 0 34 53/22 73-0 â&#x20AC;˘ Fax DW 30 www.peugeot-tscherntschitsch.at


Uhr

Herrenhemd

nur €

statt € 79,-

Klassisches Herrenhemd mit Perlmuttknöpfen, bestickt mit grünem Panther, Kontrastnähte.

nur €

Flachmann

€ 50,-

€ 29,-

€ 15,-

Klassische, analoge Armbanduhr mit silberfärbigen Ziffernblatt und eingraviertem Panther, schwarzem Lederarmband und eleganter Verpackung.

Krawatten aus reiner Seide in sieben unterschiedlichen Designs.

Flachmann aus Edelstahl mit eingraviertem Panther, Einfülltrichter und vier Gläsern.

Damenbluse

59,-

Krawatte

59,-

statt € 79,-

Klassische, taillierte Damenbluse mit Perlmuttknöpfen, bestickt mit grünem Panther, Kontrastnähte.

Seidenschal

€ 40,Handbedruckter Seidenschal in Pantheroptik mit weiß-grünen Streifen und Fransen.

www.steirershop.at Der Steirershop wird grundsätzlich als Online-Shop geführt. Telefonische Beratung unter 0316/60744-0: Mo.-Do. 08:30 - 12:30 Uhr und 13:30 bis 16:30 Uhr, Fr. 08:30 - 13:00 Uhr.


06.2013