Issuu on Google+

r e z t i s u La Seenland

Urlauber Kostenlos. n. Zum Mitnehme

5. Jahrgang · 14. Ausgabe · Juni/Juli 2012 Der Ratgeber für Touristen im Lausitzer Seenland

Neues aus dem Amphitheater: Seite 10

Radwandern im Seenland: Seiten 12 & 13

Veranstaltungstipps: Seite 23

Willkommen im Lausitzer Seenland

Öffnungszeiten 11.30-14.30 Uhr und 17.30-23 Uhr (werktags) 17.30-24 Uhr (Sa. u. So.)

Griechische Gastlichkeit Inh. Familie Zavitsanos

Mediterranes Flair auf unserer Terrasse, genießen Sie unsere original griechische Küche direkt an der B96

Jubiläen, Hochzeiten, Familienfeste – wir sind auf alle Anlässe vorbereitet. 150 Plätze im Restaurant und 130 Plätze auf der Terrasse in der warmen Jahreszeit.

Foto: Steffen Rasche

Senftenberger Str. 8 · 02991 Lauta · Tel. 035722/24160 www.griechisches-restaurant-palladion.de

SONNE, STRAND & MEHR … Erlebnisbad Senftenberg Hörlitzer Str. 32 01968 Senftenberg Tel.: 03573 2092 Ferienöffnungszeiten 21.06. bis 04.08.2012 Di & Do: 6.30 bis 8.00 Uhr (Frühschwimmen) Mo - Sa: 10.00 bis 22.00 Uhr Sonntag: 10.00 bis 20.00 Uhr

WWW.SPORTSPOINT.DE Öffnungszeiten: Mo–Fr 09–19 Uhr Sa 09–14 Uhr

Unsere Kun Unse Kunden unden en par parken en kostenlos kosten ostenlos os arkhaus direkt di ekt am Geschäft! Geschä Ge häft! t! im Parkhaus

WIR BRINGEN SPOR T AUF DEN PUNK T!

Montag Do

Aqua-Fit-Kurs 10.00 bis 11.00 Uhr 18.30 bis 19.30 Uhr

Vom 08.09. bis 28.09.2012 wegen Wartung und Reinigung geschlossen! http://erlebnisbad.senftenberg.de/

www.senftenberg.de


Anzeige

Anzeige

Erholung und Badespaß. Mit eigenen Augen können Sie auch in diesem Jahr den Fortgang der Arbeiten am Stadthafen Senftenberg verfolgen. Und da gibt es jetzt schon eine Menge zu sehen. Von der „Mini-Seebrücke“ aus lässt sich das Baufeld problemlos überblicken.

Entdeckungen in der historischen Altstadt

Auch an den zukünftigen Kanälen – den Verbindungen zwischen den Seen – wird fleißig gewerkelt. Auf Fahrradtouren werden Sie auf die Baustellen des Überleiters 11 und 12 treffen. Die imposanten Bauwerke sind mittlerweile gut zu erkennen.

Liebe Urlauberinnen und Urlauber, herzlich willkommen in Senftenberg – der Stadt im Zentrum des Lausitzer Seenlandes. Ich freue mich, dass Sie sich entschieden haben, Ihren Urlaub bei uns zu verbringen. Eine sehr gute Entscheidung. Wo sonst haben Sie die Möglichkeit, eine solche Landschaft im Wandel zu erleben? Und so können Sie immer wieder Neues entdecken. Ein guter Grund, dass Ihr Urlaub hier nicht der letzte bei uns sein sollte. Hauptanziehungspunkt – besonders für unsere jüngsten Besucher – ist sicher der Senftenberg See. Aktivurlaub mit Surfen und Tauchen ist hier genauso möglich, wie

Nutzen Sie die Zeit zu einem Bummel durch die Gassen der Innenstadt oder verweilen Sie in den gemütlichen Cafés oder Restaurants. Die Kultur kommt bei uns auch nicht zu kurz: Im Museum im Senftenberger Schloss lernen Sie viel über die Geschichte der Region. Bei einem Besuch des Theaters NEUE BÜHNE – auch im Amphitheater – werden Sie stets bestens unterhalten.

1

Sie sehen, das Lausitzer Seenland bietet Abwechslung für alle .Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und viel Spaß bei Ihren Entdeckungen in der Stadt Senftenberg und im Lausitzer Seenland. Ihr Andreas Fredrich Bürgermeister der Stadt Senftenberg

2

Einige interessante Sehenswürdigkeiten der Stadt Senftenberg lassen sich auf einem Stadtrundgang wunderbar entdecken. Den kreisförmigen Umfang der Stadt deuten noch heute die Ritter-,Burglehn-,Bader-, Töpfer- und Salzmarktstraße an. Zentral in der historischen Altstadt gelegen ist der Markt. Auf ihm steht seit dem Jahr 2000 die Nachbildung der früheren kursächsischen Postmeilensäule. Das älteste Gebäude befindet sich auf der Nordseite des Marktes. Es trägt die Jahreszahl 1675. Das ebenfalls am Markt gelegene Senftenberger Rathaus ist ein Ensemble aus Alt- und Neubau. Der ältere Gebäudeteil stammt aus dem Jahr 1929. Er hatte das steilste Rathausdach der ehemaligen DDR 72,9 Grad. Das neue, moderne Rathaus konnte 1998 eingeweiht werden. Es erhielt 1999 den Architekturpreis des Landes Brandenburg. Wenige Schritte vom Markt entfernt befindet sich die Sankt Peter- und Paul-Kirche. Sie ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Das Fest dieser beiden Schutzpatrone der Kirche fällt auf den 29. Juni und wurde in katholischer Zeit besonders festlich begangen. Der Peter- und Paul-Markt, der sich dabei entwickelte, hat bis heute Bestand. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts

zur Hochzeit des gotischen Baustils wurde höchstwahrscheinlich auch die gegenwärtige Kirche gebaut. Der Bau zeichnet sich durch das ohne jeden Bogen konstruierte, rippenlose, von zehn freistehenden Pfeilern getragene Knickgratzellengewölbe aus, welches in dieser Art in Deutschland einmalig ist. Die nahegelegene Wendische Kirche wurde nach einem Großfeuer im Jahr 1641 an der heutigen Stelle, auf einem Erlenrost, neu errichtet. Sehenswert ist das von Günther Wendt 1934 gestaltete Scraffito an der Ostseite der Kirche. Ein wenig außerhalb der historischen Innenstadt, auf dem Weg zum Senftenberger See und mitten im wunderschönen Schlosspark, liegt die Renaissancefestung Senftenberg. Sie wurde auf den Mauern einer mittelalterlichen Wasserburg zur Sicherung der Nordgrenze Sachsens im 16. Jahrhundert erbaut. Die Anlage wurde durch einen umschließenden Wall auf quadratischem Grundriss mit Eckbastionen zur Stadt hin gesichert. Die Befestigungsanlage des Senftenberger Schlosses ist die einzige noch erhaltene sächsische Befestigung mit künstlich aufgeschüttetem Erdwall. Heute ist sie Bau- und Bodendenkmal und beherbergt das Museum des Landkreises Oberspreewald Lausitz.

Seit August 2011 ist Senftenberg Qualitätsstadt.

1. Marktplatz mit Postmeilensäule 2. Schlossstraße 3. Innenstadt 4. Strand Großkoschen und Amphitheater

Ausflugstipps Der Senftenberger See bietet vielfältige Möglichkeiten: Baden, Rutschen, Segeln, Surfen, Tauchen, Minigolf, Beachvolleyball, ... Aber es gibt noch mehr zu erleben:

Foto: Stadt Senftenberg

4

3 Fotos: D. Winkler

Badespaß bei Regenwetter! Das Senftenberger Erlebnisbad lockt mit drei Hallen- und zwei Außenbecken zu Sport und Spaß. Sprudelgrotte und 50-Meter-Rutsche bieten Abwechslung auch bei Regenwetter. Sportbegeisterte können im 25-Meter-Becken ihre Bahnen ziehen. Gepflegte Außenanlagen mit Liegewiese, Beachvolleyballfeld und Tischtennisplatten laden besonders in den Sommermonaten zu sportlicher Betätigung und Entspannung ein. Erlebnisbad Senftenberg Hörlitzer Straße 32

Vom Schiefen Turm bietet sich nach einem Aufstieg über 180 Stufen ein schöner Ausblick über den Senftenberger See mit der unter Naturschutz stehenden Insel.

Telefon: 03573 2092 Internet: http://erlebnisbad.senftenberg.de E-Mail: erlebnisbad@senftenberg.de Ausflugstipp für Radler Zwei Aussichtstürme bieten sich als Ziel oder Zwischenstopp bei einer Radtour an: die Landmarke am Sedlitzer See und der Schiefe Turm am Senftenberger See. Von der 30 Meter hohen und komplett aus Stahl errichteten Landmarke schweift der Blick über den Sedlitzer, den Geierswalder und den Partwitzer See.

ÜBRIGENS: Aktuelle Veranstaltungstipps finden Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Senftenberg unter www.senftenberg.de

Foto: D. Winkler

www.senftenberg.de


SEE

Nutzen Sie auch unsere zahlreichen Aktionen und Sonderangebote.

Mitten im Lausitzer Seenland, direkt am entstehenden Großräschener See, umgeben von Wäldern, Radund Wanderwegen, erwartet Sie das elegante SeeHotel Großräschen.

Vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten locken in der gesamten Region. Selbstverständlich helfen wir Ihnen gern bei der Zusammenstellung einer erlebnisreichen Tour.

Mit seinen 60 komfortabel ausgestatteten Zimmern, einem gemütlichen Restaurant mit Sonnenterrasse, der gediegenen Hotelbar, einem Wellnessbereich und dem legendären Fälschermuseum, lädt das SeeHotel zum Verweilen, Entspannen und Erleben ein.

Werden Sie Zeitzeuge einer großBei der Organisation, Planung und artigen Leistung von LandschaftsDurchführung von Familienfeiern, gestaltung. Genießen Sie den Tagungen und anderen privaten und Komfort und die Gemütlichkeit geschäftlichen Veranstaltungen steht gehobenen Anspruchs - im SeeHotel Ihnen unser freundliches und kom- Großräschen wird Ihr Aufenthalt zu petentes Team jeder Zeit gern zur einem unvergesslichen Erlebnis. Verfügung. Das Team vom SeeHotel freut sich auf Ihren Besuch.

Kinder bis zu 8 Jahren übernachten im Zimmer ihrer Eltern kostenfrei.

Meisterhafte Werke - kunstvoll gefälscht! Das „See)otel“ Großräschen stellt in seiner Galerie , dem sogenannten “Fälschermuseum”, über 50 Gemälde von weltbrühmten Künstlern wie Peter Paul Rubens, Liotard, van Gogh, Matisse u. a. m. Bei einem Besuch dieser Ausstellung werden Sie nur schwer feststellen, dass es sich bei diesen

Kunstwerken um meisterhafte Fälschungen handelt. Angefertigt wurden diese Gemälde von den drei aus Russland stammenden Kunstkopisten, den Brüdern Evgeni, Michael und Semjon Posin, ihres Zeichens Profi-Fälscher. Alle drei besuchten eine Kunstfachschule im ehemaligen Leningrad

und im Anschluss eine Kunstakademie. Heute zählen sie auf ihrem Gebiet zu den bedeutendsten Fälschern Deutschlands. Für nur 2 Euro bekommt man eine Menge geboten. Ein Besuch lohnt sich!

Anzeige Anzeige

OTEL GROSSRÄSCHEN


4

Lausitzer Seenland

Der „Rostige Nagel“

TIROLER STAD’L Bowling, Restaurant, Sauna, Tennis

Wahrzeichen einer länderübergreifenden Zusammenarbeit

in Senftenberg, am Snowtropolis

Wir starten in den Sommer mit unserem

SOMMERMENÜ

bei Abgabe dieses Coupons:

1 Stunde Bowling +

3-Gänge-Menü • 1 bis 8 Personen • ab 9 Personen

nur 9,99€ pro Person nur 8,99€ pro Person



(1 Bowlingbahn je 8 Personen im Preis enthalten)

(Wir bitten um Vorbestellung.) Verlängerungsstunden nach Tarif

Unser junges Team freut sich auf Ihren Besuch! Tel. 03573 - 79 83 55 www.tiroler-stadl.de

IMPRESSUM Herausgeber und Verlag: T&T Niederlausitzer Verlags UG (haftungsbeschränkt) Schulstraße 6a 01968 Senftenberg Tel.: (03573) 8101255 Fax: (03573) 8101254 redaktion@lausitzecho.de www.lausitzecho.de

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Chefredaktion: Bernd Tank (V.i.S.d.P.) Redaktion: Daniela Schulze Anzeigenleitung: Jutta Schollbach Anzeigenverkauf: Bernd Tank, Silke Fietzke, Petra Rebling, Gudrun Braunschweig, Silke Scholz, Kathleen Koschinsky Druck: Nordost-Druck GmbH & Co. KG

Geschäftsführer: Bernd Tank

Vertrieb: Presse- und Werbeservice Jahn

14. Ausgabe (Jahrgang V) Gesamtauflage: 10.000 Exemplare

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Für unverlangte Zusendungen übernehmen Verlag und Redaktion keine Gewähr.

Im Jahr 2005 lobten die Stadt Senftenberg und die IBA-Fürst-Pückler-Land gemeinsam einen Wettbewerb für die Errichtung eines Aussichtsturmes an der Ländergrenze zwischen Brandenburg und Sachsen aus. 145 Entwürfe wurden dafür eingereicht. Die Jury entschied sich schließlich für jenen der Bürogemeinschaft Stefan Giers aus München und dem Landschaftsarchitekturbüro Giers aus Wettenberg. Einen kompakt-geschlossenen Stahlkörper, mit innen liegenden Treppenaufgang, dessen Außenhülle eine rostrote Patina schmückt. Eine Mehrheit der Senftenberger Stadtverordneten beschloss schließlich genau diesem Entwurf zu folgen und den Eigenanteil der Stadt in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung zustellen. Die dafür notwendige Projektträgerschaft übernahm dann die LMBV, welche mit Mitteln aus der Braunkohlesanierung diesen Turm schließlich erst möglich werden ließ. Der aus 111 Tonnen 6mm Corten-Stahl und aus 9 Ebenen bestehende Turm, welcher in 70 Tagen montiert wurde, ist heute ein nicht mehr wegzudenkendes Ausflugsziel in einer sich stark verändernden Landschaft. Gleichzeitig ist er mit seiner kraftvollen Ausstrahlung eine symbolische Erinnerung an die einst hier in den Braunkohlegruben arbeitenden stählernen Brücken und anderen Großgeräte. Am 29. Mai 2008 war Grundsteinlegung und schon wenige Monate später, am 23.Oktober gleichen Jahres, konnte die Einweihung begangen werden. Steigt man die 162 Stufen nach oben, hat man in einer Höhe von ca.30 Metern einen einmaligen Panoramablick über die Weite des Lausitzer Seenlandes, insbesondere über den Sedlitzer, Geierswalder und Partwitzer See. Am Fuße des Turmes befindet sich ein kleiner Imbiss, welcher aus ros-

tigem Walzblech gefertigt, schnell den wohl berechtigten Beinamen „Rostlaube“ erhielt. Anfangs war dieser Kiosk sicherlich nicht leicht zu betreiben, fehlte es doch sowohl am notwendigen Trinkwasser, als auch an elektrischem Strom. Doch das wird sich jetzt ändern. Noch im Juni dieses Jahres wird der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) mit der Verlegung der Trinkwasserleitung zur Land-

marke beginnen. Gleichzeitig wird eine entsprechende Elektroleitung dorthin verlegt. Der Einbau eines Schmutzwasserbehälters erfolgt im Monat Juli. Er ist notwendig, um die geplanten Toilettenanlagen am Aussichtsturm realisieren zu können. Schön zu hören, denn die Aufenthaltsqualität an der Landmarke wird damit deutlich verbessert. Hans- Peter Rößiger

Der rostige Nagel.

Foto: Dr. Uwe Steinhuber (LMBV)

Speiserestaurant „Kumpelklause“ • gutbürgerliche Küche • gemütliche Atmosphäre • hervorragender Service • neu gestaltete Terrasse Öffnungszeiten: Mo Ruhetag Di – Fr ab 11.30 Uhr ab 11.00 Uhr Sa & So Otto-Nuschke-Str. 2 – 4 • 01968 Senftenberg • Tel.: 03573/61449 • E-Mail: info@kumpelklause-senftenberg.de


5

Senftenberg

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Ganzjähriger Skispaß auf 130 Metern Piste

Tierisches erleben in Senftenberg

Snowtropolis: erste Skihalle zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge Senftenberg. Snowtropolis heißt die Indoor-Skianlage in der Niederlausitz im Süden Brandenburgs. 3.500 Kubikmeter Schnee sorgen im Winter wie im Sommer für beste Abfahrtsbedingungen auf der 130 Meter langen Piste. Im Funpark neben der Piste finden Snowboarder aufregende Sprungmöglichkeiten. Die Skihalle gehört zu einer Erlebniswelt, die mit Ferienhäusern, Bowlingbahnen, einem überdachten Tennisplatz, der im Winter als Eisbahn regen Zuspruch findet, und einer hauseigenen Sauna eine Menge Freizeitvergnügen garantiert. Eine große Glaswand trennt Skihalle und Gastronomiebereich. Von der im minimalistischen Stil gestalteten Bar lässt sich das Skitreiben bequem bei einem Cocktail oder Jagertee beobachten. Damit kein Skifahrer warten oder sich gar den Hang hoch schleppen muss, fahren ununterbrochen zwei Lifte. Anfänger und Fortgeschrittene können sich wie in jedem Ski-

gebiet ihre Ausrüstung im Skiverleih mieten und die Angebote der Ski- und Snowboardschule nutzen. In Brandenburgs Skigebiet Nr. 1 wird die Piste täglich präpariert. Der Schnee ist wie in der Natur aus reinem Wasser und wird ohne chemische und biologische Zusätze

hergestellt. Die bei der Kälteerzeugung anfallende Wärme wird nach einem eigens für die Halle entwickelten ökologischen Energiekonzept zur Beheizung der Bar und weiterer angrenzender Räume genutzt. PM/red.

Über 300 Tiere leben im Senftenberger Tierpark.

Hier ist Spaß zu jeder Jahreszeit garantiert.

Foto: Steffen Rasche

Ökologisch orientiertes Erlebniszentrum in Annahütte Umgeben von Wald und Wiesen befindet sich das Freizeitzentrum „Ökotanien“ – das ökologisch orientierte Erlebniszentrum – in Annahütte. Es steht in der Trägerschaft des landesweit anerkannten und gemeinnützigen Vereins Aktion Umwelt für Kinder – Hilfswerk für umweltgefährdete Kinder und Jugendliche e.V. (AKU) und ist

Treffpunkt für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. In Ökotanien gibt es jede Menge zu entdecken, zu spielen, Spaß und Freude zu haben; es gibt eine Skaterbahn mit Quarterpipe, eine Riesenrutsche, einen Bolzplatz und Volleyballplatz, eine gemütliche Lagerfeuer- und Grillecke und vieles mehr! In den Monaten April bis Septem-

ss

or

te n

stän di g i m An

g

o eb

t

Eiscafé

24

Ei

Senftenberg. Südlich der Schlossanlage wurde 1931 der Senftenberger Tierpark erbaut. Circa 350 Tiere in 60 verschiedenen Arten und Unterarten leben im Senftenberger Tierpark. Traditionell werden immer noch Hausschafrassen, Hausschweine, Lamas und Esel gehalten. Beliebt sind vor allem die Pferde und das Streichelgehege mit Zwergziegen und Schafen. Aber auch Tiere wie die Rotgesichtsmakaken, die Polarfüchse, die Wasch- und Nasenbären oder Kleintiere wie die Meerschweinchen und Kaninchen erfreuen die Besucher und auch die Pfleger. Seit 2009 erfreuen auch Erdmännchen die Besucher. Kai Pech

Foto: Kai Pech

Infos Öffnungszeiten Juni, Juli, August

9 – 18 Uhr

Eintrittspreise Erwachsene ab 18 Jahre 2,00€ Kinder ab 4 Jahre 1,00 € Kinder unter 4 Jahre freier Eintritt Erwachsene mit Senftenberg-Pass 1,00 € Kinder mit Senftenberg-Pass 0,50 € Besucher mit Schwerbehindertenausweis 50 % Ermäßigung Führung - pro Person 1€ (nur nach Voranmeldung, mindestens 15 Personen)

ber steht das Freizeitzentrum Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 14bis 18 Uhr offen.

Aktuelle und weitere Informationen www.oekotanien.de www.facebook.com/oekotanien info@oekotanien.de Tel. 035754–739157 Eig.Ber.

Gela Ge lato to

Italienische Eis-Spezialitäten Am Neumarkt im Schloßpark-Center 01968 Senftenberg Telefon: 0 35 73 79 59 62

mit großer Außenterrasse

Öffnungszeiten: Montag – Samstag: 10 – 19 Uhr Sonn- und Feiertag: 14 – 19 Uhr

Schick und elegant durch den Modesommer Kreuzstraße 21 · Senftenberg (neben Fielmann)


6

Großräschen

Auf zum Niederlausitzer Stollenreiten Die Niederlausitzer Hobbyreiter können schon mal mit dem Trainieren beginnen. Wie Uwe Lehmann von der Wettkampfjury informiert, sind die Termine für die Galoppläufe und Kutschenrennen des Jahres 2012 in trockenen Tüchern. Der Auftakt erfolgt am Sonntag, 8. Juli (13 Uhr) in Wormlage. Wie so oft im Rahmen des Dorffestes mit Musical, zwei Livebands und einem Cabrio-Seifenkistenrennen. Den zweiten Renntermin im Juli sichert Burg am Sonntag, 15. Juli (14 Uhr) ab. Dörrwalde empfängt die Karawane am Sonntag, 5. August (13 Uhr), ebenfalls im Rahmen des Dorffestes. Mit Kutschenparcours und Sonderausstellung erinnern die Gastgeber zudem an 20 Jahre Stollenreiten in Dörrwalde. Kutschenparcours, Dorffest und Reiterball gibt es auch in Laasow zu erle-

ben, wo sich die Jockeys am Sonntag, 12. August (13 Uhr) die Ehre geben. Eine Woche später, am 19. August (13 Uhr), wird das Dorffest in Dollenchen durch abwechslungsreichen Pferdesport im Sattel und auf der Kutschbank geadelt. Als einziger Gastgeber hat Koßwig das traditionelle Hahnrupfen im Programm, das am Sonntag, 26. August (14 Uhr) über die Bühne geht. Ausklingen wird die Saison der Niederlausitzer Stollenreiten am Samstag, 8. September (14 Uhr) in Calau. In Verbindung mit dem Herbstfest auf dem Calauer Bauernmarkt und einem Kutschenparcours, füllen die Veranstalter dann das Wochenende zwischen Brandenburgtag in Lübbenau (1./2. September) und Brandenburger Dorf- und Erntefest (15./16. September) in Muckwar. NA-UND

Die Karawane der Niederlausitzer Stollenreiter macht in der Saison 2012 in drei Landkreisen Station und verspricht spannende Galopp- und Kutschenrennen. Foto: NA-UND

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

IBA-Terrassen Das Besucherzentrum im Lausitzer Seenland

Die IBA-Terrassen bieten den Besuchern einen großartigen Ausblick in die ehemalige Tagebaulandschaft. Foto: Steffen Rasche

Großräschen. Die IBA-Terrassen, geplant als ein Ausstellungs- und Informationszentrum, waren eines der ersten Projekte und das Zentrum der damaligen Internationalen Bauausstellung (IBA) FürstPückler-Land (2000-2010), die sich primär mit dem Landschaftswandel und neuen Gestaltungs- und Zukunftsideen für diese durch den Bergbau zerstörte Landschaft beschäftigte und neue Impulse setzte. Seit Anfang 2011 werden die IBA-Terrassen im Auftrag der Stadt Großräschen durch die Bau- und Betreibergesellschaft IBA-Terrassen mbH als Tagungs- und Besucherzentrum Lausitzer Seenland betrieben. In den IBA-Terrassen finden Sie neben dem einmaligen Blick auf den gerade entstehenden Großräschener See unser kleines Bistro „Die kleine ZwischenZeit“ mit tou-

ristischem Infopunkt. Bis zum Jahresende 2012 können Sie im Haus 2 der IBA-Terrassen die letzte Ausstellung der IBA mit dem Titel „Die Neueroberung einer Landschaft“ mit einer Präsentation Ihrer 30 Projekte erleben. Darüber hinaus haben sich die IBATerrassen als sehr beliebter Veranstaltungsort etabliert: ob Tagungen, Konferenzen, Firmenpräsentationen, Messen, Privat- und Firmenfeiern, die IBA-Terrassen mit 3 Außenterrassen sind mit moderner und mobiler Veranstaltungstechnik ausgestattet und bieten mit Ihrem atemberaubenden Panoramablick auf den entstehenden Großräschener See einen einzigartigen Ort zum Verweilen und Erleben. Nutzen Sie dieses einzigartige Ambiente, um Ihren Gästen etwas Besonderes zu bieten. Über unseren Tourenpartner iba-tours auf den

IBA-Terrrassen können zudem kleine Ausflüge ins entstehende Lausitzer Seenland bis hin zu Erlebnistouren mit Jeep, per Rad oder Bus organisiert werden. Herzlich willkommen am Tor zum zukünftigen Lausitzer Seenland. Eig.Ber./red. Öffnungszeiten des Besucherzentrums: 1. April – 31.Oktober Dienstag – Sonntag 12.00 bis 18.00 Uhr 1. November – 31.März Dienstag – Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr Nähere Informationen unter www.iba-terrassen.de und Telefon 035753-26 111 und unter www.grossraeschen.de und Telefon 035753-27 0.


7

Senftenberg

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

12. Internationale Folklorelawine • am 22., 23., 24. Juni in Lübbenau/Spreewald, Peitz, Senftenberg • mit 13 Gruppen aus Algerien, Togo, Israel, Tschechien, Ukraine, Indien, Italien, Zypern, Ungarn, Deutschland, Weißrussland, Lettland und Polen Baustelle Kirche Führungen Samstag und Sonntag Treffpunkt: jeweils 11 Uhr, Eingang evangelische Peter-Paul Kirche Tag der Architektur am 23. Juni Führungen durch die neugestaltete Bahnhofstraße Treffpunkt: 14 und 17 Uhr, Platz am Trinkbrunnen vor der Bahnhofstraße 12 Historischer Markt am Kirchplatz mit dem Verein Eysenkraut, dem Mittelalterprogramm "Gluteus Maximus und sein Weib", dem Vagantenvolk, Bogenschießen und Straßenmusik Schausteller auf dem Markt, am Schloßpark-Center und am Neumarkt mit großem Riesenrad.

Peter- und Paul-Markt 22. - 24. Juni 2012

Verkaufsoffener

Sonntag von 13 bis 18 Uhr

"Fest der Begegnungen" Donnerstag, 21.06. Bürgerhaus Wendische Kirche 19:00 Uhr Eröffnungsgottesdienst mit dem ökumenischen Chor

20:00 Uhr "Avion-Showband" "Wenn Show denn Show!" - die Band aus Ostsachsen mit erstklassiger Live-Musik aus den 80ern bis heute

Freitag, 22.06. Bühne am Markt 15:00 Uhr Eröffnung durch den Bürgermeister mit Fassanstich und dem Chor der Bergarbeiter Brieske e. V. "Wir leben hier" 15:30 Uhr Saspower Dixieland Stompers 20:00 Uhr "ZEITLOS" Party-Rock-Top 40 aus Thüringen Museum - Schlosshof 19:30 Uhr Auf Flügeln des Gesanges Konzert für Harfe, Sopran und Mezzosopran Bühne am SchloßparkCenter

Samstag, 23.06. Bühne am Markt 10:30 Uhr Musik mit den Margafanfaren 11:00 Uhr Chor "Berjoska" und Kinderchor 12:00 Uhr Schwarzheider Blasmusikanten 15:00 Uhr Sylvia Martens die starke Frau des Popschlagers 15:30 Uhr Modenschau mit dem Modehaus VOIGT "Mode, Musik und Farbe pur" 16:30 Uhr ... und weiter mit Sylvia Martens und ihren Hits

20:00 Uhr "Anthony & Band" Die Supernacht des eutschen Schlagers Bühne am SchloßparkCenter 14:30 Uhr "Country Zeit" Music mit "Country Company", Good-Old-CountryShow und Linedance mit dem Country & Linedance Club Sedlitz e. V. 20:00 Uhr "Color" Rock, Pop & Stimmung pur Hof der alten Realschule 20:00 Uhr Jugendevent

Sonntag, 24.06. Bühne am Markt 09:30 Uhr Öffentlicher Gottesdienst 11:00 Uhr Antoniusmusikanten 14:00 - 18:00 Uhr Internationale Folklorelawine 13 internationale Folkloregruppen begeistern mit Musik und Tanz Bühne am SchlossparkCenter 15:00 Uhr "Schlager auf Schlager" Ein buntes Programm mit "Franziska" und den "Drachenburg Musikanten" Änderungen möglich!



Programm 2012

Glas und Porzellan, Geschenke

Lausitzer Zierkeramik aus eigener Produktion

10 % Rabatt!*

bei Vorlage diese Coupons * gültig bis Ende der Sommerferien

Jürgen Wehner • Schloßstraße 13 • 01968 Senftenberg Tel. 03573/ 80 89 88

Schloßpark

Peter & Paul Markt - Bühnenprogramm CENTER Schloßpark-Center SENFTENBERG

ZENTRUM AM NEUMARKT

Freitag, 22. 6. 2012

20.00 bis 01.00 Uhr

Samstag, 23. 6. 2012

15.00 bis 18.00 Uhr

Samstag, 23. 6. 2012 20.00 bis 01.00 Uhr

Avion Showband

Country Zeit

Gruppe Color

... Wenn Show denn Show Erstklassige Livemusik aus den 80’ern bis heute!!

Countrymusik mit der Country-Company, Good-Old-Country Show Linedance - Vorführungen vom Wild Mustang Country-Club e.V.

Musik vom deutschen Schlager über Rock & Pop und angesagte Stimmungshits

Sonntag, 24. 6. 2012

15.00 bis 18.00 Uhr

Schlager auf Schlager Ein buntes Programm mit Stargast Franziska, bekannt aus vielenTV-Shows und den Drachenburg Musikanten, das beliebte Volksmusik- Duo aus Sachsen.

Öffnungszeiten der Geschäfte zum Peter & Paul Markt: Sonntag verkaufsoffen

Samstag, 23. 6. 9 bis 18 Uhr Sonntag, 24. 6. 13 bis 18 Uhr


8

Lauchhammer

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

2800 Exponate ausgestellt Warum Lauchhammer auch „Kunstguss-Stadt“ heißt Lauchhammer. In Lauchhammer – einem Hüttenstandort seit 1725 – wurde 1784 der figürliche Eisenkunstguss „erfunden“ und eine Produktionsstätte gusseisener Großplastik entwickelt. Seit den 1830er Jahren wird auch in Bronze gegossen. Lieferungen dieser Kunstgüsse gingen in die ganze Welt. Eine außergewöhnliche Dokumentation dieser Produktion stellt der historische Modellfundus aus der Gießerei dar. Er bildet heute den Grundstock der Sammlung des Kunstgussmuseums Lauchhammer. Die etwa 2800 Objekte stehen als geschlossenes Konvolut unter Denkmalschutz. Eine Modellsammlung diesen Umfangs und dieses Alters einer Eisen- und Bronzegießerei

ist in Deutschland einzigartig. Es handelt sich um Reliefs und vollplastische Modelle, zumeist aus Gips oder Metall, die als Vorlage für den Metallguss dienten. Sie bieten einen Kunst- und Kulturgeschichtlichen Überblick über die Epochen zwischen dem Ende des 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Namhafte Bildhauer haben die Ausführung ihrer Arbeiten in Lauchhammer in Auftrag gegeben. In der Sammlung findet man Ofenplatten und kunstgewerbliche Objekte, Teile aus den Bereichen Bau- und Grabmalplastik, als auch Portraitbüsten, Statuetten und Statuen, Denkmäler, Medaillen und Plaketten. Eig.Ber./red.



Glas und Porzellan, Geschenke

Lausitzer Zierkeramik aus eigener Produktion

10 % Rabatt!*

bei Vorlage diese Coupons * gültig bis Ende der Sommerferien

Jürgen Wehner • Schloßstraße 13 • 01968 Senftenberg Tel. 03573/ 80 89 88

Die Biotürme von Lauchhammer

Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 13 – 17 Uhr und nach Vereinbarung Eintrittspreise Erwachsene 4,00 Euro Ermäßigt 2,00 Euro Führungen (nach Voranmeldung) bis max. 25 Pers. 20,00 Euro Gruppenermäßigung pro 10 Personen 1x freier Eintritt Dauer der Führung: ca. 60 – 90 min.

Der historische Modellfundus im Kunstgussmuseum Lauchhammer. Foto: Kunstgussmuseum

Stiftung Kunstgussmuseum Lauchhammer „Schaudepot Bronzeschule“ Freifrau-von-Löwendal-Str. 3 01979 Lauchhammer Telefon 03574 / 860166 www.kunstgussmuseum.de

Der Grünewalder Lauch Eine Oase der Entspannung bei Lauchhammer Lauchhammer. Gleich hinter dem Lauchhammeraner Ortsteil Grünewalde liegt eines der schönsten und reizvollsten Naherholungsgebiete der Region. Der rund 100 Hektar große Badesee mit kristallklarem Wasser entstand durch die Auffüllung eines ehemaligen Tagebaus im Plessaer Revier. Im Jahr 1976 wurde das einstige Restloch umgestaltet und seither als Badesee genutzt. Mit einer Wassertemperatur von gut 24 Grad baden dort nicht nur Einheimische, sondern auch viele Besucher mit Dresdner und sächsischen Autokennzeichen sind dort

zu finden. Nicht nur Camper finden hier ein Paradies vor, auch an die Anhänger des Nacktbadens wurde gedacht. Nur wenige Meter von Hauptbadestrand entfernt, bekamen sie einen eigenen Strandbereich, wo sie ungestört von anderen Gästen ihrem Hobby frönen können. Der Grünewalder Lauch gilt bei Insidern als Oase der Entspannung. Für Tourismuscamper und Dauercamper auf dem liebevoll und idyllisch in waldreicher Gegend eingerichteten Campingplatz stehen über 244 Stellplätze mit einer Größe von

jeweils rund 120 Quadratmetern zur Verfügung. Doch nicht nur Schwimmen, Sonnenbaden oder Wandern ist am Grünewalder Lauch möglich. Am Rande eines Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft gelegen, bietet es zudem die Beobachtung von zahlreichen Biotopen mit Brut- und Rastplätze von Wasservögeln. Besonders Kraniche sind hier öfters anzutreffen. Günstig gelegen, nahe der B169 und BAB13, ist der Grünewalder Lauch stets eine Reise wert. misa

Von der ehemaligen Großkokerei sind nur die Biotürme übriggeblieben. Foto: misa

Lauchhammer. Die Biotürme sind das Einzige, was von der 1952 in Betrieb genommen Braunkohlegroßkokerei geblieben ist. Bis zum Jahr 2002 taten sie ihren Dienst. Ursprünglich errichtet als innovative Anlage zur biologischen Klärung von Abwässern der ehemaligen Großkokerei, sind sie heute ein Wahrzeichen für die Entwicklungskraft der Lausitz und morgen ein Ort der Information und Kommunikation über das Woher und Wohin in der Energieerzeugung: Die Biotürme in Lauchhammer. Besuchen Sie dieses weltweit ein-

malige Bauwerk und lassen Sie sich über die Braunkohlenindustrie der DDR informieren, genießen Sie die Aussicht aus 22 m Höhe oder planen Sie Ihre eigene Veranstaltung vor dieser unvergesslichen Kulisse. Führungen: Traditionsverein Braunkohle e. V. hallo@biotuerme-lauchhammer.de Tel.: 03574-870473 www.biotuerme-lauchhammer.de traditionsverein@biotuerme.de Eig.Ber./red.

Anett Rozmiarek (22J., Azubi) vom Themencamping Grünewalder Lauch mit dem einsitzigen Dinocar, mit dem man um den Grünewalder Lauch fahren kann. Dieser ist mittels Anhänger erweiterbar für insgesamt 3 Personen. Es steht aber auch noch ein Familien-Dino-Car für zwei Erwachsene zur Verfügung. Foto: misa


9

Senftenberg im Lausitzer Seenland

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Die kulinarische Seite Gastronomischer des Seenlandes Wegweiser durch Senftenberg raße er St

169

G

hn

h

169

Eisenbahnstraße

S Ber tr. d. gm ann s

96 traße hofs Bahn

Kle ttw itze r St r.

t r. hainer S ßen Gro

er Str. Hörlitz

Ernst-Thälmann-Str. r. -St ht ec r B B.-

er Str. Hörlitz

Wi l

B

s rie

ke

rS

tr.

  7

Knappenst r

Markt

e aß

 2

a erb üt

. Str er us b tt Co

. str of

5 6

he

Schlosspark-4 Center

lm

r. St

96

m

Ste i n d a

m

ser Urlaubssaison begegnen Radler auf der Niederlausitzer Bergbautour verschiedene kulinarische Versuchungen. Ein ausgedehnter Zwischenstopp lohnt bei Gastwirten entlang der Niederlausitzer Bergbautour. Mit dem „Bergmanns Teller“ servieren die Gastgeber ein speziell kreiertes Hauptgericht inklusive einem alkoholfreiem Getränk. Gleich ist bei allen „Bergmanns Tellern“ der Preis von 10 Euro. „Baggersteak und Flözsalat“ oder „Brückenplatte F25“ inklusive einem typischen Bergmannsschnaps zählen zu den angebotenen Menüs. Weitere Informationen gibt es unter www.niederlausitzerbergbautour.de. PM/red.

Buchwa lder Str .

Buchwalde

. S tr

er

r cke sto Ro



sk

tr.

Brieske

ie Br

S k-

3

Ha ns ea te ns tra ße

ie c -P



Die Niederlausitzer Bergbautour ist einer von sieben Fernradwegen, der als Rundkurs auch durch das Lausitzer Seenland führt. Der Teufel war es, so besagt es eine Legende, der einst tief in der Erde die Kohle vor den Lausitzern versteckt hat. Als Erinnerung daran weist er heute Radlern als Symbol der Niederlausitzer Bergbautour den Weg. Auf den Spuren des Teufels geht es auf über 500 Kilometern durch mehr als 150 Jahre Braunkohlegeschichte vorbei an alten und neuen Landschaften. Eine spannende Mischung aus imposanten Zeugnissen der Industriekultur, idyllischen Parks, riesigen Tagebauen und neuen Seen erwartet die Radler. Ab die-

1

m

am

rd lste

E

N i e m t s c he eg rW

Senftenberger See

       1

Hotel Marga &Restaurant

2

„Tiroler Stadl“

3

„Kumpelklause“

4

hofmann´s & Ho. Broilerbar

5

Eiscafé „Gelato“

6

Chinarestaurant

7

Café Kreuztor

Der Rekord-Teufel ist das Maskottchen der Niederlausitzer Bergbautour. Foto: Nada Quenzel

Dorffest mit Kulturjubiläum

10 Jahre Musiktheater in Wormlage 2003 wurde durch den Jugendclub in Wormlage ein Jugendtheaterprojekt ins Leben gerufen, das seither fester Programmpunkt des Dorffestes ist und sich in den vergangenen zehn Jahren zum Publikumsmagneten am Freitagabend entwickelte. Durch die Vereinsgründung des Kulturregen e.V. im Jahr 2007 erhielt das Projekt eine eigene Plattform. Von Anfang an dabei sind

Franziska Golk und Katrin Gleinig, die den Entstehungsprozess der Bühnenstücke mit Dramaturgie, Regie und Choreographie maßgebliche beeinflussen. „Es war ein hartes Stück Arbeit“, so die Dipl. Sozialpädagogin (FH) Katrin Gleinig und spricht dabei nicht nur vom Schreiben der Sprech- und Liedtexte. Sie beschreibt auch die Entwicklung des Ensembles und die Etablierung eines konzentrierten Arbeitsstils. „Wir alle erheben heute

viel höhere Ansprüche an das Schauspiel und die Vielschichtigkeit der Figuren“, sagt die BA Kultur- und Medienpädagogin Franziska Golk. Dies bedeutet auch, dass neben einer wöchentlichen Tanzprobe an den Wochenenden täglich bis zu zehn Stunden gearbeitet wird. Die Darstellung der Figuren, Tanz und Gesang werden geprobt, aber auch beim Bühnen- und Requisitenbau packen die Darsteller selbstverständlich mit an.

Den Ideenanstoß zum Projekt gab 2003 Heike Ambrož, Kulturverantwortliche des Wormlager Dorfclub e.V., die inzwischen auch für den Kulturregen e.V. im wahrsten Sinne des Wortes die Fäden in der Hand hält. Ihr Team von ehrenamtlichen Helfern näht und bastelt seit Mai an jedem Wochenende für die Kostüme der diesjährigen Musiktheaterinszenierung “Ein Schritt, ein Blick, ein neuer Mann … und alles fängt von vorne an”.

täglich frisch hergestellte Torten und Desserts

Freitag, 6. Juli 2012 Eröffnung des Dorffestes mit Stollenreiten 20.15 Uhr „Wormlitz Kidz“ 21.30 Uhr Premiere „Ein Schritt, ein Blick, ein neuer Mann … und alles fängt von vorne an“ Karten für die Premierenveranstaltung sind für 7 Euro nur an der Abendkasse erhältlich. Ausführliche Informationen zum Verein und zum Dorffest gibt es unter www.kulturregen.de.

* Bei Abgabe der Anzeige im Cafe.

Musiktheaterinszenierung der „Chaotischen Idealisten“

Senftenberger Wein aus Senftenberg in Niederösterreich

n 5% rte To

*

a

uf

% 10uf Eis* a

% * 10f Wein au

Öffnungszeiten: tägl. ab 8:30 01968 Senftenberg • Kreuzstraße 15 • Tel.: 03573 - 80 99 233


10

Amphitheater Senftenberg im Juli

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Anzeige

Anzeige

Für alle Familien

JULI So 01.07., 16 Uhr GERHARD SCHÖNE Alles muss klein beginnen

Foto: Jan Gutzeit

Mit Kleinen und jung gebliebenen Großen

Fr 06.07., 20 Uhr WETTEN, DASS? ... ES WIEDER THEATER GIBT! Theatergruppe Großkoschen Sa 07.07., 15 Uhr VOLLPFOSTEN Ein Theaterstück mit Puppen für Menschen ab 6 Jahre Sa 07.07., 20.30 Uhr FLORIAN SCHROEDER Offen für alles und nicht ganz dicht – DIE SHOW

In der Amphi-Reihe KINDERSOMMER gibt es in diesem Jahr wieder viele Highlights für die ganze Familie. In dem Stück STADT LAND KUH (28.7.,15 Uhr) trifft zum Beispiel eine Stadtfrau einen Landmann. Und eine lebensgroße Kuh mit schönen Augen und weichem Fell führt beide zusammen und zu sich selbst. – Ohne Worte nur mit Laut spielen „flunker produktionen“ eine Liebesgeschichte von Menschen und Tieren, mit großen Bil-

So 08.07., 20.30 Uhr Axel Prahl und sein Inselorchester BLICK AUFS MEHR

dern und einer großen Kuh. Verzaubern wird GERHARD SCHÖNE das Publikum mit seinen Liedern am 1. Juli, 16 Uhr. Seine Songs gehören zum Allerbesten, was hierzulande Kinder (aber nicht nur sie) hören und erleben können. In dem Puppentheaterstück VOLLPFOSTEN (ab 6) (7.7., 15 Uhr) geht es um Mütze, einen fußballbegeisterten Jungen, seine beste Freundin Molle und die ganze Mannschaft, samt Trainer. Eine famose Geschichte über Freundschaft, Ballverliebtheit und das Zaudern des Torwarts beim Elfmeter. Märchenhafter zeigt sich eine andere Vorstellung: Man nehme eine leicht verrückte, böse Hexe, eine emanzipierte Schönheit, einen etwas schlichten Müllerburschen und eine Prise russische Seele – fertig ist der Grundstoff für Baba Jaga. Für die ganze Familie (und alle ab 6) zeigt sich diese wilde Hexe im Juli (21.7, 15.30 und 20.30 Uhr) zum letzten Mal mit Teil 1 und Teil 2.



FLORIAN SCHROEDER Offen für alles und nicht ganz dicht – DIE SHOW Diese Show wird Ihr Leben verändern, und Sie werden reicher, glücklicher und schöner sein, denn Florian Schroeder gibt die Antworten, die Sie brauchen. Ein Abend im Zeichen der Völkerverständigung zwischen den Generationen. Florian Schroeder sprengt wie kein Zweiter die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy: respektlos, gnadenlos, lustig.

Sa 7. Juli, 20.30 Uhr

DON JUAN ODER DIE SEELE DES MANNES Markus Zohner Theater Compagnie (Schweiz) DON JUAN, der größte Liebhaber aller Zeiten! Die MARKUS ZOHNER THEATER COMPAGNIE, eine der interessantesten Theatergruppen Europas, lässt drei komödiantische Vollblutschauspieler

auf diesen ungeheuren Stoff los: Ein unterhaltsamer Theaterabend voller Phantasie, Spielfreude, Komik, Sensibilität und Tiefe. Eine der aufregendsten Legenden rasant und berührend erzählt! Foto: Fizzo Photo Bock Film

Programmübersicht

Die Sparkasse Niederlausitz präsentiert

Foto: Frank Eidel



Foto: flunker produktionen

Sa 14.Juli, 20.30 Uhr, Amphitheater Do 12.07., 21.30 Uhr SPARKASSEN SOMMERNACHTSKINO (Einlass 20.30 Uhr) ZIEMLICH BESTE FREUNDE

Sa 14.07., 15 Uhr Reinhard Lakomy Sa 14.07., 20.30 Uhr DON JUAN oder DIE SEELE DES MANNES Markus Zohner Theater Compagnie (Schweiz)

Songs and Sounds of Ireland Foto: Anne Wylie

Fr 13.07., 20.30 Uhr DIE PRINZEN

ANNE WYLIE & BAND - CELTIC NIGHT

POWER! PERCUSSION Rhythmus. Pur. Um den richtigen Sound zu erzeugen, machen die fünf Musiker von Power! Percussion vor gar nichts Halt: Auf Orchesterpauken, riesigen Trommeln, mächtigen Gongs, Ölfässer, Mülltonnen und Alulei-

tern entzünden sie ein spektakuläres Trommelfeuerwerk – fesselnd, mitreißend und pulsierend synchron im Takt. Ein Programm, das zu den spektakulärsten Konzertereignissen Deutschlands zählt. (Auch für die ganze Familie!)

Sa 28. Juli, 21 Uhr, Amphitheater

FRAU LUNA LÄSST BITTEN

Foto: Ingo Rack

Das macht die Berliner Luft ...

So 15.07., 21 Uhr TOM PAULS & UWE STEIMLE Do 19.07., 21.30 Uhr Sparkassen Sommernachtskino Programm unter www.extra-kinowelt.de Fr 20.07., 20.30 Uhr POWER! PERCUSSION Rhythmus. Pur. Sa 21.07., 15.30 Uhr DIE HEXE BABA JAGA – Teil 1 LETZTE CHANCE Eine Märchenkomödie für die ganze Familie (ab 6)

Sie begeisterte schon vor zwei Jahren das Publikum am See: Die Dublinerin, eine der faszinierendsten Stimmen Europas, entführt uns mit ihrer Band wieder in ihre irische Heimat: in eine Welt von Sagengestalten, Zauberern und Helden aus längst vergessener Zeit. Ein poetischer Abend purer Musik.

Eine Berliner Revue mit Ohrwürmern am laufenden Band: Das Leipziger Johann-StraußEnsemble und Solisten von Opernhäusern aus Berlin, Leipzig und Halle präsentieren die schönsten Melodien von Paul Lincke, Walter und Willi Kollo. Fr 20.Juli, 20.30 Uhr Sa 21.07., 20.30 Uhr DIE HEXE BABA JAGA – Teil 2 LETZTE CHANCE Eine Märchenkomödie für die ganze Familie (ab 6) So 22.07., 15 Uhr CHRIS & FRANK LIVE MIT BAND

So 29. Juli, 18 Uhr, Amphitheater

So 22.07. HEILEITS Ein Sommerspäschl der Herkuleskeule

Fr 27.07., 20.30 Uhr NIGHT FEVER THE VERY BEST OF THE BEE GEES

Sa 28.07., 21 Uhr Anne Wylie & Band CELTIC NIGHT Songs and Sounds of Ireland

Do 26.07., 21.30 Uhr Sparkassen Sommernachtskino Programm unter www.extra-kinowelt.de

Sa 28.07., 15 Uhr STADT LAND KUH Eine Liebesgeschichte von Menschen und Tieren (ab 4 Jahre)

So 29.07., 18 Uhr FRAU LUNA LÄSST BITTEN Das macht die Berliner Luft... Eine Berliner Revue


11

Klettwitz

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Gas geben erlaubt! Auf dem Lausitzring kann jeder Rennluft schnuppern Klettwitz. Ein Besuch auf dem Lausitzring – eine der modernsten Rennstrecken Europas und eine von nur vier permanenten Rennstrecken in Deutschland – ist ein absolutes Muss für alle Motorsportfans: Die Angebotspalette für Besucher ist groß und reicht vom Rennluft schnuppern bei einer der zahlreichen Veranstaltungen über Führungen über die Anlage bis hin zu Selbst einmal Gas geben auf der Rennstrecke. Lausitzring entdecken Bei einer Führung bekommen Sie einzigartige Einblicke in die Welt von Motorsport, Entertainment und Technologie. Sie haben dabei die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen einer Rennstrecke zu werfen. Außerdem geben erfahrene Guides Einblicke in die interessante Geschichte der Anlage und plaudern über den Rennalltag. Freies Fahren am Lausitzring Wer stattdessen selbst einmal auf dem Lausitzring Gas geben will, der sollte das „Freie Fahren“ nutzen. Zwischen Mai und September können Hobbyrennfahrer immer montagabends ab ca. 18 Uhr mit dem eigenen, straßenzugelassenen Auto oder Motorrad über die 4,5

Rennluft schnuppern oder selbst so richtig Gas geben. Foto:EuroSpeedway Verwaltungs GmbH/Dieter Weber

km lange Grand-Prix-Strecke kurven. Zudem gibt es ausgewählte Ganztages-Termine. (Preise: 15 Minuten kosten 17 Euro, 5er- und 10erRabattkarten erhältlich) Lausitzring KTM X-BOW Academy Schnell, schnörkellos und ohne Kompromisse. Der KTM X-BOW ist ein Sportwagen, wie er puristischer kaum sein könnte. Kein ABS, kein ESP, keine Servolenkung, kein Schnickschnack. Dafür satte 240

Rollend das Lausitzer Seenland erleben Mit Fahrrad, Skates, Tandem, Segway, Liegerad, E- oder Stepperbike – es gibt viele Angebote, das Lausitzer Seenland rollend von seinen schönsten Seiten kennen zu lernen. Nahezu überall führen gut ausgebaute asphaltierte Wege durch die entstehende Urlaubsregion. Diese früheren Wirtschaftswege der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH bleiben nach dem Abschluss der Sanierung auf den alten Bergbauflächen fast ausschließlich den Pedalrittern und Skatern vorbehalten. Die Strecken sind breit und überwiegend flach, somit für Jedermann bestens geeignet. Die Rundwege um einzelne Seen ermöglichen unterschiedliche Streckenlängen. Ausflüge mit dem Segway, Elektrofahrrad oder Pedelec sorgen durch die elektronische Unterstützung für ein ent-

spanntes Fahrgefühl. Der Motor am Elektrofahrrad unterstützt das Pedal treten. Beim Segway steht der Fahrer auf einer Plattform zwischen zwei Rädern und bewegt das Zweirad durch Vorlehnen. Das Stepperbike ist eine Kombination aus Fahrrad und Stepper. Das trendige Gefährt hat keinen Sattel. Anstelle von Pedalen steht man auf Trittbrettern. Bei verschiedenen Fahrradvermietern, Ausleihstützpunkten der Touristinformationen und teilweise auch an den einzelnen Seen im Lausitzer Seenland können sich die Gäste ihre Räder für eine individuelle Tour ausleihen. Dieser Service wird ständig erweitert. Informationen zu Vermietungsstationen, aktuelle Broschüren und Radwegekarten sind in den Touristinformationen Senftenberg und Hoyerswerda erhältlich. PM/red.

PS und jede Menge Power. Erleben Sie, begleitet von professionellen Instruktoren, an ausgewählten Terminen während der Saison Fahrspaß in einer neuen Dimension. Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen und weiteren Angeboten erhalten Sie auf www.lausitzring.de oder über unsere Info- und Tickethotline 0180530 77 03 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.). Eig.Ber./red. Mit dem Liegerad kann man das Seenland aus einer anderen Perspektive erkunden. Foto: privat

Lausitzer Bladenight

UNSER BUCHTIPP!

Unmotorisiert unterwegs auf dem schnellsten Asphalt der Lausitz Klettwitz. Dass es nicht mehrere hundert PS braucht, um am Fahren auf dem Lausitzring Spaß zu haben, steht schon lange fest: 2012 geht die „Lausitzer Bladenight“ bereits in ihre siebte Saison und genießt mittlerweile Kultstatus. Bei schönem Wetter geben oft mehrere hundert Teilnehmer auf dem schnellsten Asphalt der Lausitz mit ihren Skates oder dem Fahrrad Gas. An zehn Donnerstagabenden laden Sportspoint und der Vital Fitness-

club gemeinsam mit dem Lausitzring zur „Lausitzer Bladenight“ ein. Zwischen 19 und 21 Uhr wird die Rennstrecke dann ausschließlich für Skater und Radfahrer geöffnet. Dabei steht allen, die auf Inlinern unterwegs sind, der 4,3 km lange Motorrad-Grand-Prix-Kurs zur Verfügung. Radfahrer können auf dem 2-Meilen-Superspeedway rund um das Trioval ordentlich in die Pedale treten. Auch Neueinsteiger sind willkommen und jederzeit zu einem

Schnupperkurs eingeladen. Als besonderen Service halten die Veranstalter für alle, die keine eigenen Skates besitzen, eine Ausleihstation mit hochwertigen Modellen bereit. Für das leibliche Wohl sorgt ein Catering-Stand direkt im Fahrerlager. Eig.Ber./red. Termine 2012* Juni: 28.06. Juli: 05.07. / 12.07. / 19.07. August: 02.08. / 09.08. / 16.08./ 23.08. Preise 3,50 Eurofür Skater/Radfahrer 3,00 Euroermäßigt 2,00 EuroWalker

Inhaberin Britta Schmidt empfiehlt unseren Urlaubern und begeisterten Radlern in diesem Monat die aktuellen RADWANDERKARTEN der Gebiete: • Oberspreewald- • Lausitzer Lausitzkreis Seenland

Preis: 4,90 €

Lausitzer Seenland Buch

Preis: 24,90 €

Preis: 4,90 €

• Elberadweg Teil 1 Kinder bis zum Alter von neun Jahren erhalten in Begleitung Erwachsener freien Eintritt Parkplätze stehen direkt im Fahrerlager zur Verfügung. Die Parkgebühr ist im Ticketpreis inklusive.

Lausitzer Bladenight.

Foto: EuroSpeedway Verwaltungs GmbH

*Kurzfristige Änderungen aufgrund von Großveranstaltungen sind möglich. Auf www. lausitzring.de gibt es immer die aktuellsten Infos zu allen Terminen.

Die Broschüre mit vielen Informationen und Einzelkarten führt Sie von Prag bis Magdeburg. Preis: 12,90 €

Kreuzstraße 19 01968 Senftenberg Tel. 03573/3928

Ihre Buchhandlung in der Niederlausitz


12 Foto: sxc.hu/januszek

Lausitzer Seenland

13

S ON D E R V E R ÖFFE NT LICHUNG

Anzeigen

CHINA GARDEN

Mehr über das Seenland unter www.mein-seenland.de

Schloßparkcenter · Senftenberg

Gräbendorfer See

CALAUER SCHWEIZ

A13

Leuthen

Zwietow

Sonnewalde

2 Theater „Neue Bühne” Senftenberg

Kalkberge 139 m Bronkow

Schorbus

Casel

10

IBA

Segelflugplatz

16 9

Breitenau

96

IBA

5 Amphitheater am Senftenberger See

Wassersportversicherungen für IBA Charterer und Bootseigener im Lausitzer Seenland IBA

Altdöbern

Massen

Schacksdorf Wormlage

BARZIGER WALD

Tagebau Welzow-Süd

96

Lichterfeld NEHESDORFER BAUERNHEIDE 6

Versicherungsfachmann (BWV)

Sallgast

Meuro See

Bergbaufolgelandschaft

Klettwitz

Euro-SpeedwayLausitzring

Biotürme

96

(in Flutung)

5 Flugplatz

Lauchhammer

9 16

Schwarzheide

IBA

169

Schwarze Elster

Ruhland

BUCKSCHE 6 SCHWEIZ

Bergen Burg Bórg

Scheibesee

Schwarzwasser

Frauendorf

Pulsnitz

Lindenau 3 Kroppen

hofmann’s 4

Burkersdorf

Großkmehlen

Kmehlenberg 200 m

Ortrand

Guteborn

Kle ine Spr ee

SpeicherLohsa II becken (in Flutung)

KÖNIGSWARTHAER HEIDE

97

GEMEINDEWALD

Wiednitz

Wittichenau

Bernsdorf

Ho. Broilerbar & Restaurant 1898

GroßSärchen

Oßling

Grünberg

kreative regionale Küche im Restaurant 1898

Alle Speisen und Broiler auch zum Mitnehmen außer Haus!

KnappenLohsa I

11

WARTHAKOBLENZER TEICHE

(KrabatVorwerk)

Steindamm 20 · 01968 Senftenberg · Tel. 03573-363556 E-Mail: hofmann.genuss@t-online.de

Bärwalde

NSG

Mo - Fr 11 bis 14 Uhr & 17 bis 23 Uhr Sa - So 17 bis 23 Uhr

13

Silbersee Mortka

Boxberg 156

Lohsa Ratzener Teiche Uhyst

Bärwalder See

- Altdöbern, Bahnhofstr. 28 - Brieske Platz des Friedens 3 - Calau Cottbuser Str. 26 - Großkoschen Niemtscher Weg 2 - Großräschen R.-Breitscheid-Str. 20 - Grünewalde Schulplatz 1 - Hosena Friedensstr. 1a - Klettwitz Markt 9 - Lauchhammer-Mitte Kleinleipischer Str. 5 - Lauchhammer-Ost Friedensstr. 12 a - Lauchhammer-Süd Liebenwerdaer Str. 69 a

- Lauchhammer-West Dimitroffstr. 2 - Lübbenau-Altstadt Topfmarkt 8 - Lübbenau-Neustadt O.-Grotewohl-Str. 4 a - Neupetershain Bahnhofstr. 1 - Ortrand Altmarkt 19 - Ruhland Markt 11/12 - Schipkau F.-Schiller-Str. 47 - Schwarzheide O.-Nuschke-Str. 13 - Senftenberg Markt 2 Seeadlerstr. 2 Großenhainer Str. - Vetschau Bahnhofstr. 1

Bei Kartenverlust: Melden Sie den Kartenverlust bitte unverzüglich unter der Telefonnummer 116 116, um die Karte sperren zu lassen.

* in alphabetischer Reihenfolge

 Sparkasse Niederlausitz

Friedersdorf

mmhhh ... Pizza ... des Tages! NEUE ÖFFNUNSGSZEITEN:

Sommergarten und Lounge am Schloßpark

Kraftwerk Boxberg Schutzzone 1

Schutzzone 2

Speicherbecken see

Zeisholz

Grüngräbchen

Weißkollm Bely Cholmc

Dreiweiberner See

DUBRINGER MOOR

Grünewald

Cosel-Zeisholz

KLEINE WARTHAER HEIDE

Knappenrode

BERNSDORFER

Lipsa

NO CH TE N

REKULTIVIERTER TAGEBAU

96

Hermsdorf

Pulsnitz

TA GE BA U

ree

Bernsteinsee

5

Jannowitz

Sp

(in Flutung)

Hoyerswerda

Schwarzkollm

SPREEWITZER HEIDE

Spreetal

Burghammer

Lauta

Weinberg 137 m

Burgneudorf Nowa Wjes

Hohenbocka

A13

KMEHLENER BERGE

Hosena

4 km

Gestaltet von LE-Design mit Genehmigung und auf der Basis des Kartenwerkes der LMBV mbH.

Spreewitz

97

96

Schraden

Großtiemig

Spreetaler See

Neuwiese

Schwarzbach

Trettau

Hirschfeld

ELSTERHEIDE

Peickwitz

WassersportHaftpflichtversicherung

Plessa Süd

Tätzschwitz

Laubusch

WassersportPlessa Schwarze Elster (nach)Kaskoversicherung Bad IBA Liebenwerda

Radwege auf Wirtschaftsweg (Befahren auf eigene Gefahr) Fuß-/Wanderwege

SPREEWITZER HEIDE

IBA

r Elste arze Schw

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Radwege SPREETALER HEIDE

(in Flutung)

IBA

Großkoschen

Niemtsch

Aussichtspunkt

IBA-Radweg

Terpe

Neuwiesener See

Geierswalde

IBA

156

Klein Partwitz

Geierswalder Kleinkoschen See

Senftenberger See

Brieske

IBA

Blunower See (in Flutung)

Aussichtsturm

Lausitzer-Kreisel-Radweg

Schwarze Pumpe

Sabrodt Zabrod

e Se ter ng) od tu br (in Flu

Senftenberg

2

IBA

Partwitzer See 3

Schipkau

Grünewalde

Trattendorf

12

9 16 1

IBA

Elsterradweg

Haidemühl Proschim 15 6

ee Spr

IBA

2

13 Erlebniswelt Krauschwitz

(in Flutung)

Sa

GRÜNEWALDER LAUCH

12 Landmarke

Spremberg

Sedlitzer See

Landmarke

Schloss & Museum Senftenberg

Hörlitz

4

IBA A

Sedlitz

96

Bergbaufolgelandschaft

Windpark

IBA

IBA

11 Kotten – KRABAT Milchwelt Kochsdorf

(in Flutung)

Meuro

Gorden

7

Cantdorf

Ilse See IBA

23 x bester Service – unsere Geldautomaten im Landkreis Oberspreewald-Lausitz*.

10 Muckwar-Buchwäldchener Teichlandschaften

Bahnsdorf

IBA

(in Flutung)

8 Gut Geisendorf – historischer Herrensitz, heute Informations- u. Ausstellungszentrum zum Bergbau, insbes. Tagebau Welzow Süd 9 Landschaftspark und Schloss Altdöbern

1 Drochow

Am Neumarkt 2-4 • 01968 Senftenberg Tel.: 03573 - 80 88 55

7 Mühlenhofmuseum und Heimatstube Grünewalde

Welzow

96

Freienhufen

Bergheider See

Albert-Einstein-Str. 6 02977 Hoyerswerda Telefon 03571 92 24 59 Mobil 0176 32 10 74 45 uwe_limbach@gothaer.de www.uwe-limbach.gothaer.de Staupitz

Großräschen

A13

Besucherbergwerk Förderbrücke F60

Seehotel & Fälschermuseum

NeuHaidemühl

Neupetershain

16 9

IIBA IB BA BA

Saalhausen IBA

Muckrow Mockre

berg

IBA

Lieskau

für Geschäfts- und Privatkunden

Uwe Limbach

Sprem-

8

12

6 Bucksche Schweiz – reizvolles Wandergebiet, Sandsteinfelsen, Aussichtsturm

sperre

Neupetershain Nord

(in Flutung)

DER LUG

pro Kind bis 8 J.

Ständig Gerichte im Angebot. Essen Sie soviel Sie möchten und genießen Sie unser Buffet!

5 Park Guteborn – Schlosskapelle und Reste von mittelalterlicher Burg

Tal-

Altdöberner See

3,90€

pro Erwachsene

4 Silbermannorgel Großkmehlen

Drebkau

BAUERNHEIDE Gollmitz

Finsterwalde

Greifenhain

Schloss Altdöbern

Betten

IHR PERSÖNLICHER ANSPRECHPARTNER Servicebüro

6 F60 Förderbrücke, Besuchertagebau

9

LINDTHALER

& 17.30 bis 22 Uhr

7,50 €

3 Landschaftspark u. Wasserschloss Lindenau mit Torhaus/Uhrenmuseum, Heimatstube

IBA

Lindthal

11 bis 14.30 Uhr

2 Kunstgießerei und Kunstguss-Museum Lauchhammer

3 Festungsanlage Senftenberg 4 EuroSpeedway Lausitz

Schöllnitz Gröbitz

TÄGLICH Warm- & Kalt-SB-Buffet

1 Senftenberg, Renaissance-Schloss, Festung und Park, Kreismuseum, Theater, Peter-Paul-Kirche, Planetarium, Tierpark, Skihalle, Sport- u. Erholungszentren, Erlebnisbad u. v. m.

1 IBA-Terrassen Großräschen (Internationale Bauausstellung), Seebrücke, wechselnde Ausstellungen, Aussichtspunkt

Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag: Samstag: Sonntag:

NU

5E

HAWAII SAFARI DÄNEMARK HONOLULU GYROS & ZAZIKI MOLOKAI RÄUCHERLACHS & DILL

ur

R

03573-808680 Kirchplatz 3 . Senftenberg www.pizza-land.de

o!

Rabatt:

IBA

1 Portion Pizzabrötchen nach Wahl

Gollmitz



Kesselberg 161 m


14

Laubusch

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

10. Besuchertage in der Gartenstadt Laubusch Erleben Sie ein vielfältiges Programm vom 30.06. bis 01.07.2012 einstige Industrieregion der Braunkohle und Energiewirtschaft seit gut zwei Jahrzehnten im Umbruch zu einer Tourismusregion und versteht sich als Teil des neu entstehenden Lausitzer Seenlandes. Aber auch zu Lande gibt es ausreichend Interessantes zu entdecken; vor allem wer die kostenlos angebotenen Fahrten der Jeeptouren mit der LMBV wahrnimmt. Hier werden die Mitfahrer weit ab vom Festgetümmel erfahren, was das Unternehmen seit 2009 gegen den Grundwasseranstieg um den Lugteich herum unternimmt, damit die Gefahr für die Forstwirtschaft gebannt wird. Das betrifft rund 300 Hektar. Denn der Grundwasserspiegel steige jährlich zwischen 50 und 100 cm. Rund zwei Millionen Kubikmeter Erde müssen daher verfüllt werden, was wiederum bis 30 Millionen Euro kostet. 2015 wird der Lugteich voraussichtlich seine Endhöhe erreicht haben. Doch wird dieser einmal kein touristischer Ausflugsort sein. Doch auch an das junge Publikum wird gedacht: Sie werden neben speziellen Angeboten aber sicherlich auch an den vielfältigen Programmen der Vereine ebenso Spaß haben wie ihre Eltern. Das Tabaluga-Musical, am Samstag, dem 30.Juni, um 15 Uhr, ist dann auch wieder ein ganz besonderes Highlight für Klein und Groß. Ulrike Herzger

Wie es um den Lugteich zwischen Laubusch, Nardt und dem Neuwieser See bezüglich bergtechnischer Sanierung bereits ausschaut, welche Arbeiten in den vergangenen Jahren hier durch die LMBV geleistet wurden, dazu gab es kürzlich eine Befahrung für die Presse. Dazu hatte Bürgermeister Hellfried Ruhland (re.) eingeladen. Sozusagen als Vorinformation dessen, was speziell interessierte Besucher ebenfalls erleben dürfen, wenn sie einen der Geländewagen besteigen, die während der 10. Besuchertage in diesem Areal unterwegs sind. Jürgen Nagel, Projektmanager beim Bergbausanierer LMBV (Mitte), ergänzte ebenso, was in naher Zukunft noch zu tun bleibt.. Foto: Ulrike Herzger

Programmhöhepunkte Samstag und Sonntag ganztägiges Info-, Aktivitätenund Ausstellerprogramm • Rundflüge über das Lausitzer Seenland • Führungen in der evangelischen Barbarakirche • Führungen rund um die Gartenstadt Erika und Gartenstadt Lauta • Naturführungen und Kremserfahrten in das Naturschutzgroßprojekt • spektakuläre Feuerwehrshow • Spiel, Spaß und gute Laune für unsere kleinen Besucher • große Seenland-Tombola • Rundfahrten mit der Tschu-Tschu Bahn Seeschlange

Freitag - 29. Juni 2012 16.00 Uhr 1. Erikasee-LAUF – Das Laufevent für die ganze Familie. 400 m Kinderlauf, 2 km, 5 km, 10 km und 21,1 km - Laufen, Walken, Radfahren. Anmeldung unter www.lausitz-timing.de 21.00 Uhr Open-Air Disco mit Liveauftritt „Erikas Erben“ Auch zu den Besuchertagen soll der, 2011 sanierte, „Märchenbrunnen“ sprudeln möglichst viele Besucher beeindrucken – ebenso wie das 1923 erbaute Schulgebäude. Denn das ist in seinen Grundmauern noch gut erhalten und deshalb viel zu schade, um ein geschlossene Dasein wie jetzt führen zu müssen. „…vielleicht findet sich ja doch ein Investor!“, hofft nicht nur der Ortsvorsteher. Foto: Ulrike Herzger

Samstag - 30. Juni 2012 10.00 Uhr Eröffnung der 10. Besuchertage Lausitzer Seenland und Staffelstabübergabe unter musikalischer Begleitung des Frauenchors „musica viva“ 12.00 Uhr Darbietungen der Vereine 15.00 Uhr Tabaluga Musical Eine Geschichte mit dem kleinen grünen Drache über Liebe, Vernunft, Verstand, Kreativität, Phantasie und vom Erwachsen werden. 17.00 Uhr „11-Meter-Schießen“ Mannschaftsturnier mit Tradition Anmeldung unter info@sv-laubusch.de

Sonntag - 01. Juli 2012 Bergmannstag 9.30 Uhr Gottesdienst in der evangelischen Barbarakirche 10.30 Uhr Frühschoppen mit dem Orchester Lausitzer Braunkohle 13.00 Uhr Ankunft des Oldtimercorsos 15.00 Uhr „Böttcher & Fischer“ Comedy-Show 17.00 Uhr Orgelkonzert in der evangelischen Barbarakirche 18.00 Uhr Auslosung der großen SeenlandTombola

g

Torwandschießen 21.00 Uhr Jolly Jumper – Open-Air Konzert und Tanzveranstaltung

© pressmaster - Fotolia.com

Laubusch. Wenn am Wochenende des 29.Juni bis zum 1.Juli 2012, in Laubusch, dem Ortsteil der Gartenstadt Lauta, zu den 10.Besuchertagen im Lausitzer Seenland eingeladen wird, dann ist nicht nur Bürgermeister Hellfried Ruhland stolz darauf und hofft auf eine hohe Resonanz. Denn unzählige Personen und Vereine haben sich für ein Gelingen des Jubiläums-Events bereits lange im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt. So können sich auch alle auf einen freien Eintritt zum Festgelände freuen.Mit dem 1. Erikasee-Lauf, einem Lauftreff für die ganze Familie, wird es am Freitag einen sportlichen Auftakt geben (Anmeldung unter www.lausitz-timing.de). Beendet wird der Tag mit einer Open-Air-Disco, ab 21 Uhr. Samstag und Sonntag warten ganztägig die verschiedensten Ausstellungen auf ein wissbegieriges Publikum. Wer es abenteuerlicher liebt, kann auf den Aussichtskran steigen und dabei weit über den Ort hinausschauen. Doch wen ein noch umfangreicherer Blick über das sich immer breiter entwickelnde Seenland interessiert, der sollte sich einen Platz bei den Hubschrauberrundflügen sichern. Gerade aus der Vogelperspektive wird besonders deutlich, wie sich die vom Bergbau zerklüftete Landschaft durch intensive Rekultivierung positiv entwickelt. So befindet sich die

23.00 Uhr Sommernachtsfeuerwerk ganztägig Jeeptouren mit der LMBV

www.lauta.de www.besuchertage-lausitzerseenland.de


15

Cottbus

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Cottbus – Stadt der Lausitz Eine Mischung aus Kultur, Wissenschaft und Urbanität Cottbus.Was muss Vorbild umgibt eine Stadt haben, ein grüner Gürtel wenn sie das Zenauch den mittelaltrum einer ganzen terlichen StadtRegion wie der kern mit hohen Lausitz sein soll? Kirchtürmen und Kultur, Wissenschattigen Plätschaft, Einkaufszen. Zwischen inmöglichkeiten und habergeführtem Urbanität, die Alt Fachhandel und und Jung gleichereventstarken Einmaßen viel bietet. kaufscentern Das alles hat Cottschlendern jedes bus: zwei HochJahr zehntausenschulen mit fast 10 de Gäste, die zum 000 Studierenden, Einkaufsbummel eine Bildungslandin die Stadt komschaft mit Fördermen. 2011 wurde Foto: Rainer Weisflog nach liebevoller möglichkeiten in Der Altmarkt im Sommer. Sport, Musik und Restauration der Naturwissenschaften, komfortable ge Universitätsstadt mit rund 10 000 älteste Kinozweckbau DeutschHotels, vielfältige Gastronomie, Studenten bietet. Energie steckt lands in Cottbus wieder eröffnet: das größte Klinikum Brandenburgs, auch in der Kultur, die mit dem ein- Der Weltspiegel ist filmreif in jeeine stadtnahe Parklandschaft und zigen Mehrspartentheater Branden- der Hinsicht. Die Mischung als all bei genauem Hinsehen noch viel burgs und dem Kunstmuseum im dem macht Brandenburgs zweitmehr. Die über 850 Jahre alte Stadt umgebauten Dieselkraftwerk den größte Stadt und seine Menschen am Ufer der Spree lebt den Ener- Begriff vielfältig und provokativ in- aus Geschichte und Gegenwart ingiebegriff. Nicht nur beim Fußball- terpretieren. Grüner und histori- teressant und entdeckenswert. In verein FC Energie Cottbus, sondern scher Kontrapunkt zum modernen nicht viel mehr als einer Stunde erauch im Zentrum einer Energiewirt- Energiebegriff ist der Landschafts- reicht man Cottbus vom Berliner schaft mit Tagebauen und Windrä- park nach englischem Vorbild, den Ostbahnhof aus. Im Jahreskalender dern und zukunftsträchtigen For- Hermann Fürst von Pückler-Mus- finden sich zahlreiche Anlässe, zu schungs- und Gestaltungsmöglich- kau ab 1846 vor den Toren der Stadt denen ein Besuch in Cottbus dopkeiten, die das Thema für die jun- gestaltete. Ganz nach pücklerschem pelt lohnt. Eig.Ber./red.

Für den „gesunden“ Museumsbesuch Cottbus. In dem 1568 errichteten Gebäude der Löwen-Apotheke befindet sich seit Juni 1989 das erste Apothekenmuseum der neuen Bundesländer. Bei der Führung durch das Museum werden Zeitzeugen aus der alten Apotheke vorgestellt und erklärt, so daß jeder Besucher einen Einblick in die Arbeit und Aufgaben des Apothekerberufes bekommt. Zu besichtigen sind u.a.

Besichtigung nur mit Führung (ca. 1 Stunde) Dienstag bis Freitag 11.00 und 14.00 Uhr Samstag, Sonntag, Feiertage 14.00 und 15.00 Uhr oder nach Vereinbarung (Tel.: 0355/23997) Führung pro Person: 4,00 € Führungen von maximal 50 Personen möglich. Weinschlenderführung: pro Person 5,00 € (nur auf Vorbestellung möglich)

Veranstaltungstipps Juli/August: September: November: Spreeauennacht, Livemusik und Lausitzer Töpferfest am Ober- FilmFestival Cottbus, größtes Feuerwerk kirchplatz deutsches Festival rund um den osteuropäischen Film August: Oktober: PolkaBeats-Festival, Classik bis Nacht der kreativen Köpfe, Wis- Dezember: Punk auf mehreren Bühnen senschaft und Unternehmen live Adventsmarkt in Branitz

Arzneikeller, Galenisches Labor, Untersuchungslabor, Kräuter- und Giftkammer und verschiedene Ausstellungsräume. Im Hofbereich informiert ein Kräutergärtchen über viele nützliche Gewürzkräuter, aber auch über giftige Arzneipflanzen. Ein besonderes Highlight ist die historische Brunnenanlage aus dem 17. Jahrhundert. In einem öffentlichen Verkaufsraum (Dienstag bis Freitag 10.00 – 17.00 Uhr) werden Tees, Naturwaren und museumstypische Erzeugnisse angeboten.

Das Apothekenmuseum. Foto: privat

Sonderausstellung bis 31.12.2012 „IN VINO VERITAS“ Eig.Ber./red.

Lindenplatz 21 03042 Cottbus Tel.: 0355-713109 Fax: 0355-7295822 Internet: www.planetarium-cottbus.de Mail: info@planetarium-cottbus.de

5 Jahre ENERGIE-Route Acht Sondertouren zum Jubiläum geplant zer Industriekultur vernetzt zehn Industrieattraktionen der Lausitz, die von der reichen industriellen Vergangenheit der Region zeugen, aber auch für gegenwärtige moderne Entwicklungen stehen. Foto: Lausitzer Seenland Zur Lausitzer ENERGIE-Route gehören Die ENERGIE-Route Lausitzer In- das Besucherzentrum IBA-Terrasdustriekultur feiert dieses Jahr mit sen in Großräschen, das BesucherSondertouren rund um das Thema bergwerk F60 in Lichterfeld, die Energie fünfjähriges Bestehen. Energiefabrik Knappenrode, das Vom 18. Juli bis 11. August 2012 Erlebnis-Kraftwerk Plessa, die finden insgesamt acht Ganztags- Biotürme Lauchhammer, die Gartouren zum Sonderpreis zu den At- tenstadt Marga sowie das Kunsttraktionen zu den Attraktionen der museum Dieselkraftwerk Cottbus, Lausitzer Industriekultur statt. das Technische Denkmal BrikettDie 2007 von der Internationalen fabrik LOUISE in Domsdorf und Bauausstellung (IBA) Fürst-Pück- der aktive Tagebau Welzow-Süd ler-Land 2000-2010 gemeinsam mit dem Kraftwerk Schwarze Pummit regionalen Partnern ins Leben pe.Außerdem ist die ENERGIEgerufene ENERGIE-Route Lausit- Route eine von 15 anerkannten re-

gionalen Routen der Europäischen Route der Industriekultur (ERIH) und wird im ERIH-Netzwerk international beworben. Für die neue Urlaubssaison ist ein frischer Flyer erschienen. Gleichzeitig erscheint auch der Internetauftritt www.energie-route-lausitz.de in frischem Design. Jeweils vier Touren einschließlich Busfahrt, Imbiss und Führungen werden vom Besucherzentrum excursio mit Start in Welzow und von iba-tours mit Start in Großräschen zum Sonderpreis von 42,00 Euro angeboten. Weitere Informationen gibt es beim Besucherzentrum excursio unter: www.bergbautourismus.de, Tel. 035751/27 50 50 und bei iba-tours unter www.iba-tours.de, Tel. 035753/2610. Angebote und Termine unter www.energie-route-lausitz.de. PM/red.

Unser Planetarium bietet für die ganze Familie eine Reise durch Raum und Zeit. Ob Sonne, Mond oder Sterne, fast alle Himmelserscheinungen lassen sich in unserer Kuppel veranschaulichen. Bequem im Sessel sitzend, werden die Zuschauer durch die Schönheit des Sternenhimmels verzaubert. Musik und Text unterstützen unsere Sternenshows. Spezielle Programme für Kinder begeistern die jüngsten Sterngucker. Unsere Veranstaltungen finden unabhängig vom Wetter und von der Tageszeit statt.

Unter dem Sternenhimmel des Kuppelbaues präsentieren wir: - Programme für Kinder - Programme zwischen Unterricht und Show - Populärwissenschaftliche und Unterhaltungsprogramme - Vorträge mit wissenschaftlichem Hintergrund und zu aktuellen astronomischen Themen - Musikveranstaltungen, Lesungen, Hörspiele

Alle Veranstaltungstermine und Informationen zu unseren Programmen finden Sie auf unseren Seiten im Internet.


16

Neupetershain

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Modellbau- und Puppen-Show Vereinsjubiläum wird mit einer vielfältigen Ausstellung verknüpft Neupetershain. Es verspricht eine grandiose Veranstaltung zu werden, die am 28. und 29. Juli im Neupetershainer Kultur- und Freizeitzentrum über die Bühne geht. Der Modellbahn-, Modellbau- und Puppenverein feiert 25-jähriges Bestehen und heißt zu diesem Gratulanten und Besucher herzlich willkommen. Was mit fünf Leuten in der ersten Juliwoche 1987 begann, erfährt am letzten Juliwochenende 2012 seine zwischenzeitliche Krönung. Spreewald- und LausitzECHO haben beim Vereinsvorsitzenden Dankward Mönnig nachgefragt und Interessantes rund um die Jubiläumsveranstaltung und -messe erfahren. So werden neben Anlagen aus Cottbus und Hoyerswerda fünf vereinseigene Modellbahnanlagen zu sehen sein. „Waldeisenbahn, Bahnbetriebswerk, die Zulawska KD (Polen) von Ulrich Thorhauer“, zählt Dankward Mönnig auf, sowie „die Anlage Schweiz und die Spreewaldbahn“. Bei der zuletzt genannten handele es sich um eine etwa 8 x 4 Meter große Anlage, zum Teil nach Originalplänen und von zwei Dresdener Modellbahnbauern geschaffen, die kürzlich dem Neupetershainer Verein beigetreten sind. Besonders

Dankward Mönnig hatte kürzlich den Koffer mit Lok, Waggon, Gleis und Puppen gepackt und den Neupetershainer Hortkindern einen Besuch abgestattet, um für die Jubiläumsausstellung im Kultur- und Freizeitzentrum zu werben. Foto: NA-UND

freuen sich die 15 Vereinsmitglieder auf das Kommen von Weggefährten aus den Niederlanden. „Die bringen eine Anlage mit, bei der nicht nur Züge in Bewegung sind“, schwärmt der Neupetershainer Vereins-Chef und berichtet von „wenige Millimeter großen Hühnern, die im Sand picken“. Freuen können sich die Besucher ebenso auf

eine größere Anzahl von Flugmodellen, die gegebenenfalls auch abheben und auf Schiffsmodelle mit bis zu drei Metern Länge, die in einem künstlichen Wasserbecken in See stechen. Zum Präsentieren und Vorführen der Luft- und Wasserwegemodelle werden Experten aus Welzow, Senftenberg und Oranienburg er-

wartet. An Bewährtem solle man festhalten, sagen sich die Neupetershainer und werden deshalb auch für Puppenfamilie und -stadt eine angemessene Ausstellungsfläche reservieren. Zu den Vereinspuppen, Figuren und Objekten gesellen sich zur Jubiläumsmesse erstmals Puppen aus dem Hause Helma Kunick. Wie die Sammlerin aus Bischdorf

(Spreewald) gegenüber dem „Urlauber“ erzählt, beabsichtigt sie mit mehreren, bisweilen lebensgroßen Puppen anzureisen. „Wir wollen Vielfalt zeigen“, erklärt Dankward Mönnig die Philosophie des Vereins, der in diesem Jahr bereits auf sieben Messen präsent war. In den zurückliegenden 25 Jahren ließen sie in fast allen Bundesländern ihre Züge rollen und Puppen tanzen. Auslandsreisen führten nach Österreich, Holland, Schweiz, Polen und im Oktober auch nach Tschechien. Einen Monat später steht die Euromodell in Bremen im Veranstaltungskalender. Zuvor will der Modellbahn-, Modellbau- und Puppenverein jedoch „sein Heimspiel“ und das Jubiläum genießen. Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag/Sonntag, 28. und 29. Juli, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Einen weiteren Höhepunkt haben die Neupetershainer Modellbauer für Samstag, den 28. Juli, vorbereitet. An diesem Tag erfolgt um 15 Uhr die Übergabe des Tagebaumodells „Welzow-Süd“ an Vattenfall. Das Relief im Maßstab 1:4000 zeigt den Tagebau und das Umfeld mit den Kommunen Welzow, Neupetershain, Proschim, Haidemühl etc. NA-UND

HERRENMODEN H·I·R·S·C·H SCHLOSSPARK-CENTER SENFTENBERG Montag - Freitag Samstag

9.30 - 19.00 Uhr 9.30 - 14.00 Uhr


17

Drebkau

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Schienen, Züge und Bahnhöfe der Lausitz Wichtíger Transportzweig der Region im Focus te das Besucherzentrum excursio dazu anregen, die kreativen, baulichen und technischen Aspekte rund um die Eisenbahn fotografisch festzuhalten. Es geht darum,

FO T O

W

abzulegen. Aus allen Einsendungen werden die 30 besten Bilder für die Ausstellung „Schienen, Züge und Bahnhöfe der Lausitz“ im Besucherzentrum excursio ausgewählt. Es ist geplant, die Ausstellung im Dezember 2012 im excursio Besucherzentrum zu eröffnen. Die drei besten Arbeiten werden prämiert und im Rahmen der Ausstellungseröffnung ausgezeichnet. Die Bilder können noch bis zum 30.09.2012 an das excursio Besucherzentrum, 03119 Welzow, Heinrich- Heine-Str. 2, mit dem Kennwort „Bahnhöfe“ eingesandt werden. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Interessierte unter: www.bergbautourismus/ fotowettbewerb.de PM/red.

ettb wer e

M e n schen und ihren Alltag mit und in der Eisenbahn einzufangen und damit ein Zeitzeugnis des nach wie vor modernen Schienenverkehrs

b

Welzow. Bahnhöfe, Schienen, technische Anlagen und Züge waren und sind wichtige Bestandteile der Fortbewegung unserer Zeit und inspirierten seit ihrer Entwicklung im 19 Jahrhundert, Künstler, Schriftsteller, Philosophen, Ingenieure und Modellbauer bei ihrer Arbeit. Auch heute hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren. Das excursio Besucherzentrum führt deshalb einen Fotowettbewerb für Hobbyfotografen in der Lausitz durch. Der Titel des Wettbewerbes „Schienen, Züge und Bahnhöfe der Lausitz“ liegt auf der Hand, denn das Besucherzentrum excursio befindet sich im sanierten ehemaligen Bahnhof Welzow, der 1907 an der Strecke Neupetershain-Hoyerswerda eröffnet, aber bereits in den 60iger Jahren wieder geschlossen und seither als Wohngebäude genutzt wurde. Seit seiner Sanierung im Jahr 2010 entwickelt sich der Alte Bahnhof Welzow auf neue Weise zu einem Zentrum der Begegnung, der Kommunikation und des Tourismus. Mit dem Wettbewerb möch-

Festwiese am Steinitzhof bei Drebkau von 11 bis 19 Uhr Mehr Infos & Zeitplan unter: www.kulturpark-steinitz.de

Programm 2012

Steinitz – ein idyllischer Ort am Tagebaurand

1. Juli, Festwiese, 10 Uhr

Am nördlichen Randbereich des Tagebaus Welzow-Süd wird eine Konzeption zur touristischen Entwicklung umgesetzt. Dabei kommt dem frisch sanierten Drei-Seiten-Hof eine besondere Bedeutung zu. Durch seine Nutzung als Sozial-kulturelles Intergrationsprojekt Steinitzhof mit besonderen Angeboten für Menschen mit Behinderungen, als Veranstaltungsort für die Gemeinde, Sitz des mit der Projektsteuerung beauftragten Ingenieurbüros und der Rezeption des entstehenden Kulturparks hat er eine zentrale Funktion. Der Steinitzhof soll sich als Mittelpunkt des entstehenden Kulturparks zum regionalen Anziehungspunkt entwickeln. Die Fertigstellung der Aussichtsplattform „Steinitzer Treppe“ und die Organisation eines komplexen Betriebes im Steinitzhof sind im Jahr 2012 besonders anspruchsvolle Vorhaben, deren erfolgreiche Realisierung Grundlage für die Eröffnung des Kulturparks Steinitz Mitte des Jahres ist. Eine besondere Sehenswürdigkeit befindet sich mit der Steinitzer Feldsteinkirche in der Mitte der kleinen Gemeinde.

Steinitzer Bergmannstag 14. Juli, Steinitzhof, 19 Uhr

Kino im Kopf 28. Juli, Steinitzhof/ Festwiese, 14 Uhr

Kleines Hof- und Sportfest 18. August, Steinitzhof, 19 Uhr

Strittmatterprogramm „Zunderholz & Funken“ KO J. Kokott

Aussichtsplattform „Steinitzer Treppe“

9. September, Feldsteinkirche Steinitz, 10 Uhr

Es kann davon ausgegangen werden, dass sich dieses eigenwillige Bauwerk zu dem besonderen Anziehungspunkt des Kulturparks Steinitz entwickeln wird. Auf der höchsten Erhebung der Steinitzer Alpen, neben der „Alten Linde“ auf dem Rodelberg, wird die Aussichtsplattform „Steinitzer Treppe“ errichtet und am 2. August der Öffentlichkeit übergeben. Aus luftiger Höhe (ca. 170 m ü. NN, 19 m überm Berg) kann dann ein Rundblick über die Region genossen und das Treiben im aktiven Tagebau Welzow-Süd wie auch die Entstehung der „neuen Landschaft“ verfolgt werden.

15./16. September, Festwiese/ Steinitzer Alpen

Tag des offenen Denkmals

Steinitzer Mountainbikerund Radlertage 14. Oktober, Steinitzhof, 14 Uhr

Sozial-kulturelles Integrationsprojekt Steinitzhof Steinitzer Dorfstraße 1 03116 Drebkau Telefon:/Fax 035602 527394 www.kulturpark-steinitz.de

Geführte Herbstwanderung 16. Dezember, Steinitzhof, 10 Uhr

Advent im Steinitzhof

Touristischer Infopunkt und Inklusives Veranstaltungszentrum Steinitzhof. Foto: B. Kleinichen


18

Bad Muskau

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Waldeisenbahn Muskau

Nostalgische Kleinbahn zeigt die Muskauer Heide von ihrer schönsten Seite Bad Muskau. Zu einer der beliebtesten Attraktionen der nördlichen Oberlausitz zählt heute die Waldeisenbahn Muskau. Mit einer Spurweite von nur 600 mm verbindet die nostalgische Kleinbahn verschiedene Ausflugsziele in der Muskauer Heide miteinander. Vor über 100 Jahren als reine Industriebahn zum Transport von Gütern errichtet, ist sie heute einer der bedeutendsten touristischen Anziehungspunkte in der Region. Die Landschaft des Muskauer Faltenbogens mit ihren reichen Bodenschätzen begünstigte am Ende des 19. Jahrhunderts den Aufschwung der industriellen Entwicklung in der Region. Zur Bewältigung der steigenden Transportleistungen ließ der Besitzer der Standesherrschaft Muskau, Herrmann Graf von Arnim, ab 1895 seine zahlreichen Betriebe mit einer schmalspurigen Güterbahn verbinden. Rasch erreichte das Netz „Gräflich von Arnimsche Kleinbahn“ eine Ausdehnung von 80 km. 1951 ging der Betrieb als „Waldeisenbahn Muskau“ an die Deutsche Reichsbahn über. Mit zunehmender Bedeutung des Kraftverkehrs kam es 1978 zur Betriebseinstellung auf der WEM und zum Rückbau der Gleisanlagen. Lediglich die Ziegelei in Weißwasser übernahm eine 12 km lange Reststrecke und führte hier noch bis

Geöffnet hat das Museum an Tagen mit regulärem Dampflokeinsatz. Die Ausstellung zeigt etwa 20 historische Lokomotiven. Foto: WEM

1991 Werksverkehr durch. Bestrebungen zum Erhalt der WEM als Museumsbahn erreichten ihr erstes Ziel Mitte der 80er Jahre mit regelmäßigen Sonderfahrten auf den verbliebenen Gleisen. Nach 1991 gelang der Wiederaufbau von Streckenabschnitten. So konnte ein Jahr später zwischen Weißwasser und Kromlau erstmals regulärer Personenverkehr mit Dieselloks eingeführt werden. Seit 1995 fahren die Züge auch auf den Gleisen nach Bad Muskau und im Sonderverkehr auf den verbliebenen Gleisen der „Tonbahn“ nach Mühlrose. In der Regel ziehen Diesellokomotiven aus den 50er Jahren die Personenzüge durch

eine einzigartige Landschaft. Aber an ausgewählten Wochenenden ist der Einsatz von zwei originalgetreuen Dampfloks zweifellos eines der spannendsten Ereignisse. Diese wurden als Denkmal in der Region erhalten und von der Waldeisenbahn betriebsfähig aufgearbeitet. Während der Fahrsaison verkehren zu Ostern und an den Wochenenden von Mai bis Anfang Oktober Züge vom Bahnhof Teichstraße in Weißwasser in die 4 km entfernte Nachbargemeinde Kromlau, mit seinem größten Rhododendron- und Azaleenpark Deutschlands. Historische Bauwerke, wie die Rakotzbrücke, das Kavaliers-

haus oder das Gutsschloss geben der im 19. Jahrhundert von Gutsbesitzer Hermann Rötschke geschaffenen Parkanlage ihren besonderen Reiz. Doch auch zahlreiche Wanderwege, der Badesee, eine Minigolfanlage oder der Abenteuerspielplatz am Bahnhof Kromlau locken immer wieder zahlreiche Ausflügler an. Weitere Züge stehen dem Besucher als Reiseziel auf der 7 km langen Strecke von Weißwasser in die Kur- und Parkstadt Bad Muskau zur Verfügung. Im romantischen Park, der 1815 von Hermann Fürst von Pückler angelegt wurde, kann man das märchenhafte Schloss zu Fuß, mit dem Fahrrad oder aus einer Pferdekutsche heraus erkunden. Durch den Wiederaufbau zweier Brücken über die Neiße vereinen sich beide Parkteile auf deutscher und polnischer Seite zu einer Gesamtanlage von etwa 720 Hektar. Seit 2004 gehört er zu den UNESCO-Welterbestätten und lockt jedes Jahr mehr als 200.000 Besucher in die Region. Über den regulären Fahrbetrieb auf den beiden Hauptstrecken hinaus gestaltet die Waldeisenbahn Muskau Familienfeiern, Kindergeburtstage, Hochzeiten oder auch Vereinsausflüge. Je nach Anlass werden individuelle Programme zusammengestellt und die Züge geschmückt. Für das leibliche Wohl sorgt die Terras-

sengaststätte „Zum Hemmschuh“ direkt am Bahnsteig vom Bahnhof Teichstraße in Weißwasser. Sogar Fahrten im Winter sind dank der beheizbaren Nostalgie-Wagen möglich. Für abenteuerlustige Eisenbahnfans werden im Museumsbahnhof „Anlage Mitte“ Draisinenfahrten und die Mitfahrt auf dem Führerstand einer Lokomotive angeboten. Außerdem kann man eine Ausstellung von etwa 20 historischen Lokomotiven aus Industriebetrieben und zahlreichen Wagen der Region besichtigen. Geöffnet hat das Museum an Tagen mit regulärem Dampflokeinsatz. Im angrenzenden Besucherzentrum erhält der Gast Informationen über den UNESCO Geopark „Muskauer Faltenbogen“ und die zahlreichen touristischen Angebote der Region. Der Muskauer Faltenbogen verbindet die Bundesländer Sachsen und Brandenburg sowie die polnische Wojewodschaft Lebuser Land. Kern dieses UNESCO Geoparks ist eine der weltweit am besten untersuchten eiszeitlichen Stauchendmoränen, welche durch die Altbergbaulandschaft, mit vielen kleinen bunten Seen, eine besondere Faszination darstellt. Am reizvollsten kann man diese Eiszeit-Landschaft bei einer Fahrt mit der Waldeisenbahn Muskau entdecken. Eig.Ber./red.

Barrierefrei die neue Wasserwelt entdecken

Lassen Sie sich entführen! Auf historischer Trasse bringen Sie die Dampfzüge der mehr als 100 Jahre alten Schmalspurbahn von der Glasmacherstadt Weißwasser aus in die Landschasparks von Kromlau und Bad Muskau. Genießen Sie die Natur und erleben Sie das Flair einer längst vergangenen Zeit.

Fahrplan und Infos: www.waldeisenbahn.de Zentrale Abfahrt: Bahnhof Weißwasser, Teichstraße WEM GmbH Geschässtelle Jahnstraße 5 • 02943 Weißwasser • Tel. 03576 207472

Urlauber können das Lau- Foto: Nada Quenzel sitzer Seenland vielerorts aktiv und barrierefrei entdecken. Auf asphaltierten, flachen Radwegen rollt es sich bestens mit Handbike, E-Bike, Rollfiez oder Tretmobil. Dabei lässt sich die Verwandlung früherer Tagebaue in eine spektakuläre Wasserwelt mit 23 Seen hautnah beobachten. Auch eine beeindrucken mit Einblicken in früKleinbahn mit Rampe schlängelt here Arbeitswelten. Geführten Tousich entlang der neuen Seen. Blin- ren mit dem Quad oder Geländede und sehbehinderte Radler kön- wagen durch ehemalige oder aktinen gemeinsam mit ihrem Piloten ve Tagebaue lassen das Abenteuerbei Tandemtouren im Lausitzer herz höher schlagen und machen Seenland kräftig in die Pedalen tre- den atemberaubenden Landschaftsten. Auf einer großen Karte am wandel für alle erlebbar. Museen, Senftenberger See lassen sich die wie im Schloss Hoyerswerda oder Radwege und Gewässerkanten gut in der Festung Senftenberg, das Beertasten. Mobilitätseingeschränkte sucherzentrum IBA-Terrassen am Urlauber, die nicht nur an Land, Großräschener See, der Zoo Hoysondern auch auf dem Wasser ak- erswerda, der Findlingspark Nochtiv sein möchten, fühlen sich im ten oder das Theater im Ohr am BärWassersportzentrum Senftenberger walder See haben sich auf die BeSee bestens aufgehoben. Hier hilft dürfnisse von Gästen mit Handicap ein Lift zum sicheren Einsetzen in eingestellt. Weitere Informationen die Boote. Alte Bergbauzeugnisse erteilt der Tourismusverband Lauwie die Energiefabrik Knappenro- sitzer Seenland unter Tel. 03571– de oder das Besucherbergwerk F60 456810 oder per E-Mail an info@ sind mit allen Sinnen zu erleben und lausitzerseenland. de. PM/red.


19

Lausitzer Seenland

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Visionen nehmen Gestalt an 13 Überleiter verbinden künftig das Lausitzer Seenland

ne Länge von 1.150 Metern und wurde der Schutzheiligen der Bergleute gewidmet.

Schiffbare Überleiter im Lausitzer Seenland Großräschen

Großräschener See

Überleiter 10 11

Spremberg

Sedlitzer See

10 Senftenberg

12

8 Partwitzer See

7

Blunoer Südsee

9

Geierswalder See

3

3a 6

Neuwieser See

Kortitzmühler See

Sabrodter See

5 4

2

Bergener See

Überleiter 11

1 Spreetaler See

Senftenberger See Erika-See

Sornoer Kanal vom Geierswalder zum Sedlitzer See: Der Lange mit dem kurzen Namen Der Sornoer Kanal wurde 2006 baulich fertiggestellt. Er hat eine Länge von 1.250 Metern. Er erinnert an das weggebaggerte Dorf Sorno.

Künftiger Ilse Kanal vom Sedlitzer zum Großräschener See: Der spannendste Tunnel Hier laufen die Arbeiten planmäßig. Die Fertigstellung des Kanals ist für 2014 geplant. Er hat eine Länge von 1.197 Metern. Allein der Tunnel verzeichnet eine Länge von 186 Metern.

Bernsteinsee

Hoyerswerda

Lugteich

Scheibe See Speicherbecken Lohsa II

ÜL-Nr.

Dreiweiberner See

Schiffbare Überleiter (ÜL)

Graureihersee

1

Sabrodter See – Spreetaler See Länge: 2.750 m

7

Partwitzer See – Blunoer Südsee (möglich)

2

Sabrodter See – Bergener See Länge: 240 m

8

Sedlitzer See – Partwitzer See Rosendorfer Kanal, Länge: 440 m

3

Blunoer Südsee – Sabrodter See Länge: 130 m

9

Partwitzer See – Geierswalder See Barbara-Kanal, Länge: 1.150 m

3a

Blunoer Südsee – Neuwieser See Länge: 90 m

10

Sedlitzer See – Geierswalder See Sornoer Kanal, Länge: 1.250 m

4

Verbindung innerhalb des Bergener Sees Länge: 360 m

11

Sedlitzer See – Großräschener See Ilse Kanal, Länge: 1.197 m

5

Neuwieser See – Bergener See Länge: 260 m

12

Geierswalder See – Senftenberger See Koschener Kanal, Länge: 1.050 m

6

Partwitzer See – Neuwieser See Länge: 350 m

Wo einst Braunkohle gefördert wurde, entsteht heute die größte künstliche Wasserlandschaft Europas, mit 23 Seen und einer Gesamtgröße von mehr als 14.000 Hektar. Zehn dieser Seen und etwa 7000 Hektar Wasserfläche werden durch 13 schiffbare Kanäle miteinander verbunden. Die Arbeiten an den Kanälen sind noch nicht vollständig abgeschlossen, die LMBV gibt im Folgenden einen Überblick...

Überleiter 1 vom Spreetaler zum Sabrodter See: Der künftig Längste Am Überleiter 1 hat der Erdbau 2010 begonnen. Dieser Überleiter wird circa 2.750 Meter lang sein. Frühestens 2015 ist mit der Fertigstellung zu rechnen.

Überleiter 2 vom Sabrodter zum Bergener See: Der Naturbelassene Dieser Überleiter ist für 2016 geplant. Er wird eine Länge von 240 Metern haben.

Überleiter 3 vom Sabrodter zum Blunoer Südsee: Der Kurze Dieser Überleiter ist nunmehr auch für 2013 geplant. Der Verbinder wird nur 130 Meter lang sein.

Überleiter 3a vom Blunoer Südsee zum Neuwieser See: Der Kürzeste Dieser Überleiter soll frühestens 2014 begonnen werden. Der Spund-

Knappensee

Silbersee

Fischteiche Lohsa

Bärwalder See

Überleiter 12

Überleiter 9

Künftiger Koschener Kanal vom Geierswalder zum Senftenberger See: Der Aufwändigste Ein Kanal mit einer Länge von 1.050 Metern, zwei Tunnel zur Unterquerung der B 96 und der Schwarzen Elster in neuem Flussbett sowie der Schleusenbau machen diesen Überleiter zu einem besonderen Projekt. In diesem Jahr stehen der Schleusenbau und der Ausbau des Durchstiches zum Senftenberger See im Mittelpunkt. Das erste Schiff soll 2013 den Kanal passieren können.

Barbarakanal vom Geierswalder zum Partwitzer See: Der Erste Der BarbarakanaI wurde als Erster Ende 2003 fertiggestellt. Er hat ei-

(alle Überleiter siehe Karte) Quelle: LMBV

© LMBV 2011

wandkasten für das Klappenwehr und die zu errichtende Brücke wurden bereits errichtet. Der Verbinder wird nur 50 Meter lang sein.

Überleiter 4 vom Bergener See Ost zum Bergener See West: Der künftige Naturnahe Dieser Überleiter war bereits 2008 im Wesentlichen hergestellt worden. Er hat eine Länge von 360 Metern. Nach dem Grundbruch von Spreetal ist er teilweise zu geschwemmt worden und muss wieder hergestellt werden.

nahme des Freistaates Sachsen, ist durch die zuständige Arbeitsgruppe zurückgestellt worden. Er müsste rund 700 Meter zwischen den Seen überwinden helfen.

Überleiter 8 Rosendorfer Kanal vom Partwitzer zum Sedlitzer See: Der Kurze mit dem langen Namen

Der Rosendorfer Kanal wurde 2006 fertiggestellt. Er ist nur rund 440 Meter lang und erinnert an das weggebaggerte Rosendorf.

Überleiter 5 vom Bergener See zum Neuwieser See: Der künftige Paddlerkanal Dieser Überleiter soll nach Freigabe der Sperrflächen am Bergener See begonnen werden. Dies kann frühestens 2013 geschehen. Der Verbinder wird nur 260 Meter lang sein.

Überleiter 6 vom Neuwieser zum Partwitzer See: Der Überbrückte Dieser Überleiter wurde im Mai 2011 fertiggestellt. Mit der Nachrüstung der Steuerung und dem Erreichen der Zielwasserstände in den beiden Seen im Jahr 2015 wird der Kanal mit nutzbar sein.

Überleiter 7 vom Blunoer Südsee zum Partwitzer See: Der Zurückgestellte Der Bau dieses Kanals, als §4-Maß-

Die Baustelle am Überleiter 11 zwischen dem Sedlitzer und dem Großräschener See. Er gilt als der spannendste von allen Tunneln. Foto: Steffen Rasche


20

Geierswalde

Geierswalder See Eine Urlaubsregion im Wachsen

Überleiter 12

Der Koschener Kanal nimmt Gestalt an

Sportlich und lebhaft präsentiert sich der Geierswalder See seinen Gästen. Foto: Steffen Rasche

Geierswalde. Sie wollen schon jetzt Aktivurlaub am Wasser, im Wasser und auf dem Wasser machen? Dann kommen Sie zum Geierswalder See. Hier sind Baden, Segeln und Surfen angesagt. Der östliche Strand bietet zudem sandigen Freizeitspaß. Am Südufer sorgen ein Sportboothafen, eine Segelschule und das Jetbootzentrum, später am Spreetaler See, für reges Treiben. Wasserwanderer können an Raststätten Kraft schöpfen, um von hier aus noch tiefer in das Lausitzer Seenland vorzudringen. Ein besonderes Merkmal wird die in Umsetzung befindliche schwimmende Architektur sein –

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

der Wohnhafen Scado und das geplante Restaurant über dem Wasser. Wer es gern trockener mag, der findet alsRadler oder Skater bestimmt gefallen am schönen Seerundweg.

DATEN ZUM SEE Flutungszeitraum: 2004 bis 2012 Seefläche: 620 ha Wasservolumen: 92,0 Mio. m³ Wasserstand über NHN: 101,0 m Maximale Wassertiefe: 34,0 m LMBV/red

Großkoschen. Das entstehende Lausitzer Seenland ist gegenwärtig die größte Landschaftsbaustelle Europas. Rund 7600 ha künstliche Wasserflächen, verteilt auf zehn Seen und verbunden durch 13 mögliche Kanäle, lassen eine ehemalige Bergbaulandschaft zu einer außergewöhnlichen touristischen Attraktion und damit zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor für Südbrandenburg und Nordsachsen werden. Sind die Seen durch eine vorangehende wirtschaftliche Nutzung in Größe und Umfang vorgegeben, sind es vor allem die Überleiter, welche als Kanäle zu den Adern des Seengebietes werden. Dadurch entsteht nicht nur ein wichtiges Verbundsystem, sondern wird das Seenland zu einem einheitlichen Ganzen. Gleichzeitig erhöht sich damit die Attraktivität für die Wassersporttouristen, kann man doch alle Seen über diese Kanäle erreichen. Sie werden damit selbst zu einem besonderem Moment der Erlebbarkeit unserer Landschaft. Auch der bereits 1973 eröffnete Senftenberger See erhält durch den künftigen „Koschener Kanal“ seine Anbindung an das Seenland. 1050 Meter ist er lang und hat dabei eine offene Länge von 848 Metern. Die Sohlbreite des Kanals liegt bei 6 Metern während die Kanaloberkante bis zu einer Breite von 70 Metern anwachsen kann. Wichtige Bauabschnitte sind hier bereits fertig gestellt. So wurde der Schwarzen Elster in Höhe des Kanals ein rund 800 Meter langes neues Flussbett geschaffen, welches durch ein Tunnelbauwerk von 90 Metern Länge diese unterquert. Auch der Tunnel unter der B 96 ist seit Mitte des vergangenen Jahres fertig gestellt. Er hat eine Länge

TERMINE Auswahl*

24. Juni

Würfelgames mit musikalischer Untermalung von FlyingSoundsDJ Robert ab 14 Uhr – Cock tailwürfeln – eine Sechs gewürfelt = 1 Cocktail gratis • Spielen Sie sich glücklich! 15. Juli Facebook-Day ein Glas Prosecco g ratis für jeden, der grill&chill als FacebookFreund hin zugefügt hat, mit FlyingSoundsDJ Robert ab 14 Uhr 4. August Schulanfang Brandenburg Für jeden Schulan fänger gibts eine kleine Zuckertüte. Reservieren Sie auf der Terrasse oder einen bbqDonut!

* weitere Events, Infos und Reservierungen unter

Tel.: 03571/415312 o. 0177/6987678

Bauarbeiten am Überleiter 12.

von 58 Metern. Gegenwärtig arbeitet man an der Gestaltung des Auslaufes in den Senftenberger See mit Wasserbausteinen, begleitet vom Wegebau für Radfahrer und Wanderer entlang des Kanals. Ein weiterer wichtiger Bauabschnitt, der noch in diesem Jahr begonnen wird, ist der Bau der Schleusenanlage. Diese ist notwendig, da sich die Wasserstände von Senftenberger ( 98.0 m bis 99.0 m NHN) und Geierswalder See (100.0 m bis 101.25

Foto: Steffen Rasche

m NHN) um ca. ein bis zwei Meter in der Wasserstandshöhe unterscheiden. Die Fertigstellung ist für das kommende Jahr geplant. Mit dem Jubiläum zum 40. jährigem Bestehen des Senftenberger Sees Anfang Juni 2013 soll der „Koschener Kanal“ seiner Bestimmung übergeben werden. Die LMBV hat dann auch hier mit ihren Partnern ganze Arbeit geleistet und für unserer Region neue Attraktionen geschaffen. Hans- Peter Rößiger

Willkommen im

Mo Ruhetag Di - So ab 11 Uhr geöffnet Landhotel & Steakhaus Mareens • Lindenstraße 1 02979 Elsterheide OT Tätzschwitz • Tel.: 035722 - 959540 www.mareens.de


21

Schwarzkollm

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Anzeige

KRABAT Festspiele 2012

Vom 19. bis 22. Juni wird der Mühlenhof zur Open-Air-Bühne Erstmals finden in diesem Jahr KRABAT Festspiele in der herrlichen Naturkulisse, auf dem historischen Boden des Mühlenhofes zu Schwarzkollm, statt. Künftig wird es jährlich ein Theater-Spektakel um die sagenhafte Gestalt KRABAT geben. Die Premiere 2012 ist überschrieben: „Krabat trifft August an der Schwarzen Mühle“ ... ein fiktives Spektakel ‒ frei nach mündlichen und schriftlichen Überlieferungen über und um Krabat Anliegen dieser Open-Air-Veranstaltung ist es, in einer wechselreichen Szenerie Einblicke in die Lebenszeit des Obristen Johann von Schadowitz ‒ alias Krabat ‒ zu geben. Es wird kein Historien-Spiel, sondern ein Spektakel mit einer Aneinanderreihung von heiteren, besinnlichen Episoden aus dem Sagenschatz der Region, aus dem Le-

ner von jenen ben der Sorben, Knechten, der ins besondere mit dem Dreschüber Krabat. flegel den lieben Unsere KRABAT langen Tag dem Geschichte ... Getreide das letz... wir schreiben te Korn entlockt. das Jahr 1699. Es Mägde hängen ist ein lauer geifernd Wäsche Abend, wie jener auf. Selbst der ruandere in diesem hige Töpfer heißen Sommer. flucht, weil ihm Auf dem Mühlennichts mehr gehof zu Schwarzlingt... also ein kollm herrscht Abend, wie jeder noch ein reges andere. Doch Treiben, das allmählich vom Lassen Sie sich verzaubern: „Krabat trifft August an der Schwarzen Müh- nicht ganz, denn hektischen All- le“ vom 19. bis 22. Juni. Foto: Krabatmühle-Schwarzkollm e.V. das Gesinde tuschelt und fragt tagsgeschehen in eine Ruhe übergeht. Hühner ga- ab. Quakende Frösche im Moor sich, warum heute Abend der Obrist ckern, Schweine grunzen, Gänse stimmen in diesen Reigen mit ein. Johannes von Schadowitz ‒ auch schnattern ‒ wechselt sich mit dem Drüben am Gesindehaus schöpft Krabat genannt - auf dem Schwarzabendlichen Zwitscher-konzert der ein Knecht Wasser aus dem Brun- kollmer Mühlenhof zu Gast ist. Er Vögel des nahe liegenden Waldes nen, um sich zu erfrischen. Es ist ei- scheint mit allem vertraut zu sein.

Mitten im Seenland Die Stadt Hoyerswerda lädt ein zur Entdeckungstour

Während der Entdeckungstour gestattet die Landschaft immer wieder reizvolle Ein- und Ausblicke. Foto: Rico Hofmann

Hoyerswerda. Bereits Besucher aus der näheren Umgebung sind oft erstaunt, was es in Hoyerswerda alles zu entdecken gibt: Da wäre zunächst die beschauliche Altstadt mit ihrem hübschen Marktplatz, dem Schloss, dem Zoo und der historischen langen Straße. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre bummeln oder bei schönem Wetter einen Kaffee im Freien genießen. In der Neustadt empfiehlt sich ein Besuch in der Lausitzhalle, dem Lausitz-Center oder dem LausitzBad mit seiner attraktiven SaunaAnlage. In den Ortsteilen, vor allem in Schwarzkollm, werden die sorbischen Bräuche gepflegt. Das beweist am eindrucksvollsten ein Besuch in der Krabat-Mühle. Sie ist von Hoyerswerda aus sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Fahrradtourismus wird in und um Hoyerswerda großgeschrieben. Wo noch vor Jahren Tagebaue, Halden und Restlöcher das Landschaftsbild prägten, laden heute romantische Seen zum Radeln, Skaten, Motorbootfahrten oder zum Baden ein. Hoyerswerda liegt mitten im Lausitzer Seenland – oder in der größten Landschaftsbaustelle Europas. Aus den ehemaligen Tagebaugebieten des Lausitzer Braunkohlereviers entsteht eine riesige künstliche Wasserlandschaft. 7000 Hektar Wasserfläche oder 15 große Seen wird der Kernbereich des künftigen Lausitzer Seenlandes umfassen. Durch reizvolle Mischwälder geht es auf asphaltierten Wegen von Sachsen nach Brandenburg und ganz nach Wunsch - wieder nach Sachsen. Während der Entde-

ckungstour gestattet die Landschaft immer wieder reizvolle Ein- und Ausblicke. Ausblicke - beispielsweise ins Lausitzer Bergland. Einblicke in einen grandiosen Wandlungsprozess. Diese vermitteln Schautafeln an den Wegen oder technische Denkmale wie die Förderbrücke F 60 bei Großräschen, die von den begeisterten Besuchern als liegender Eiffelturm bezeichnet wird, oder die Energiefabrik Knappenrode. In der stillgelegten Brikettfabrik wird die lange Bergbautradition der vielfältig veranschaulicht. Hoyerswerda ist über die A4, A 13 oder die Bundesstraßen 96 und 97 gut zu erreichen. Radtouristen empfehlen wir auch den Fahrradbus der VVO ab Kamenz mit Ausstieg im Ortsteil Schwarzkollm. Eig.Ber./red.

Bei seinem Rundgang spricht er mit diesem und jenen. Plötzlich erschallt vom Turm des Laubenganges ein Fanfarensignal und der Ruf des Knechtes: „Majestät in Sicht“. Im gleichen Augenblick fährt eine Kutsche in den Mühlenhof vor. Der Obrist in seiner hellen Uniform schreitet ehrerbietend der Kutsche entgegen. Seine Majestät August der Starke entsteigt ihr und merkt an: „Erzähle er mir seine Geschichten aus vergangenen und frühesten Zeiten, Schadowitz...- Krabat“... Spielplan 2012 19.07. - 22.07. 2012 um 20.00 Uhr Eintrittspreis: 23,25 € pro Person Gruppen-Rabatt auf Anfrage Kartenvorverkauf Informationen unter 03594/713342 Online-Ticket unter: www.bischofswerda-kulturhaus.de

Tierisches und Wissenswertes Hoyerswerda. Der größte Zoo in der Oberlausitz hat Zuwachs bekommen. Seit dem Jahr 2012 können Besucher des schönen Kulturzoos auch ohne Umwege das Stadtmuseum im Schloss Hoyerswerda besuchen und entdecken. Unser Ensemble Schloss und Zoo ist einmalig – denn neben tierischen Begegnungen im Zoo kann der Besucher auch Wissenswertes über die Geschichte rund um Hoyerswerda im Stadtmuseum erleben. Kleine und große Weltenbummler, Hobby-Wissenschaftler, Kindergartengruppen, Schüler, Studenten, Berufstätige oder Senioren fühlen sich im Kulturzoo Hoyerswerda wohl. Denn nirgendwo sonst kann man an nur einem Tag von der Lausitz nach Afrika reisen. Zwischen Schloss und Tropenhaus gibt es viel zu entdecken. Ganz gleich ob Sie Auge in Auge mit unseren Tigerdamen stehen

oder fröhlich mit den Erdmännchen flirten. Im Tropenhaus erwarten Sie Krokodile, Schlangen, unsere Zwergflusspferde und schauen Sie mal, wer sich zwischen den Blättern unserer tropischen Flora versteckt hat! Kommen Sie mit auf eine spannende und interaktive Reise in die Vergangenheit, die Gegenwart und in die Zukunft des Kulturzoos Hoyerswerda. Herzlich willkommen! Eig.Ber/red. Zoo Hoyerswerda Am Haag 20, 02977 Hoyerswerda Telefon 03571/4763700, E-Mail: zoo@zookultur.de www.kulturzoo-hy.de Stadtmuseum im Schloss Hoyerswerda Schloßplatz 1, 02977 Hoyerswerda, Telefon 03571/60 35 30, E-Mail: info@museum-hy.de www.museum-hy.de

Das Ensemble Schloss und Zoo ist einen Besuch wert. Foto:Zookultur


22

Spreewald

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Spreewälder Lichtnächte 2012 Mit dem „Kleinen Zauber“ beginnt die diesjährige Saison Der Spreewald in lauen Sommernächten, eine besondere Stille herrscht in dieser einmaligen Landschaft. Sanft gleitet unser Kahn dahin, wird eins mit dem Wasser, den Wiesen und Wäldern. Ganz dunkel wird es anlässlich der Spreewälder Lichtnächte aber nur gelegentlich. Während der unverwechselbaren Kahnfahrt werden Lichter sichtbar, erst eines und dann noch viel mehr. Bäume, Brücken und Spreewaldhäuser leuchten in verschiedensten Farben, ganz anders als am Tage und eben einzigartig. Mit dem „Kleinen Zauber“ beginnt die Saison der diesjährigen Spreewälder Lichtnächte im Juli. Aus der Sommernachtskahnfahrt wird durch illuminierte Teile der Fahrtroute auf den Spreewaldfließen die verwunschene LICHTNACHTKAHNFAHRT. Der „Zauber der Landschaft“ im August führt die Passagiere der Lichtnachtkahnfahrten noch tiefer in die Fließlandschaft. Noch mehr Licht und zudem Künstler am Rande des Ufers verzaubern die Augen mit mystischen Effekten. Eig.Ber.

Programm 2012 Freitag, 10. August

Samstag, 11. August

„Zauber der Landschaft“

„Zauber der Landschaft“

20.00 Uhr Guantanamera Live-Band Genießen Sie am Abend karibische Klänge. Die Guantanamera Live-Band bringt pures Karibik-Feeling, Charme und südamerikanisches Temperament zugleich in den Lübbenauer Großen Spreewaldhafen. Klassische Boleros der 30er Jahre, sowie das Buena Vista Repertoire als Neuauflage zum Genießen und Träumen. Die Musik wird Sie mitreißen, das Feuer dieser Klänge lässt die Hüften kreisen. Und man denkt nur noch an tanzen, tanzen, tanzen.

20.00 Uhr Die Damenkapelle Mögen Sie es heiß? Dann lassen Sie sich zu einer temperamentvollen musikalischen Show mit bissigen Originaltexten, leichtfüßigem Stepptanz und heißen Choreografien entführen: Evergreens des Swing, national und international bekannte Standards von den 20ern bis zu den 50ern. Lizzy Melón und Die Damenkapelle präsentieren Ihnen ein berauschendes Erlebnis, das Sie beschwingt in den Abend gleiten lässt. Originell in der Besetzung, einzigartig im Sound, eine Delikatesse für Augen und Ohren.

22.00 Uhr Einstieg in die Kähne SPREEWÄLDER LICHTNACHTKAHNFAHRT (ca. 100 Min.) Der Beginn kann sich je nach Eintritt der Dunkelheit verzögern.

22.00 Uhr Einstieg in die Kähne SPREEWÄLDER LICHTNACHTKAHNFAHRT (ca. 100 Min.) Der Beginn kann sich je nach Eintritt der Dunkelheit verzögern.

Vorverkauf: 20,00 Euro

Vorverkauf: 20,00 Euro

Samstag, 7. Juli „Der kleine Zauber“ zur Lübbenauer Hafennacht 22.00 Uhr Einstieg in die Kähne SPREEWÄLDER LICHTNACHTKAHNFAHRT (ca. 50 Min.) Der Beginn kann sich je nach Eintritt der Dunkelheit verzögern. Vorverkauf: 13,50 Euro

Samstag, 25. August „Lehde geht schlafen“ 17.30 Uhr Beginn Einstieg in die Kähne 18.00 Uhr Kahnfahrt in das Freilandmuseum Lehde Dorferlebnis „Lehde geht schlafen“ und Musik, Lichtzauber ca. 22.30 Uhr Rückkunft nach der SOMMERNACHTSKAHNFAHRT am Großen Spreewaldhafen Lübbenau Nur Vorverkauf: 39,00 Euro

Fotos (2): Peter Becker


23

Veranstaltungsplaner Foto: Steffen Rasche

jekt im WK 10 Block, um sich in seiner unverwechselbaren Art und Weise in die Zukunftsdiskussion um unsere Stadt effektiv einzumischen. Das Motto lautet “Zukunft sehen, statt zuzusehen” oder um es anders auszudrücken: lesen und lesen lassen, brunchen und frühstücken. Gastleser mit eigener oder geliehener Literatur sind gern gesehen und gehört! Der Eintritt ist frei, das Frühstück kostet 3 Euro (Getränke extra). Kulturfabrik Hoyerswerda

Spremberg Senftenberg

Großräschen

30.06., 20 Uhr Amphi-Party Ein Strandball vor atemberaubender Kulisse des Senftenberger Sees mit Live-Musik. (Foto oben) Senftenberg, OT Großkoschen, Amphitheater

06.07.2012 -08.07.2012 Dorffest und Stollenreiten in Wormlage Faire Wettkämpfe und ein abwechslungsreiches Festprogramm auf der Parkbühne laden Gäste aus nah und fern zum Verweilen ein.

08.07.2012, 20:30 Uhr AXEL PRAHL und sein Inselorchester Nun ist es so weit: Seit November 2011 ist das erste Album von Axel Prahl auf dem Markt, und Sie können sich auf eines der wenigen LIVE-Konzerte mit dem Schauspieler und seiner Band freuen. Vieles, was die Filmkritik an ihm schätzt, und noch mehr, was das Publikum an ihm liebt, findet man in seinen Liedern wieder. Prahl singt Prahl – mit Blick aufs Mehr! (Foto unten) Senftenberg, OT Großkoschen, Amphitheater

27.07.2012, 21 Uhr 6. Filmnächte am Großräschener See IBA-Terrassen "Teneriffa Exit" Film von Bernd Heiber (Gast des Abends) Eintritt: 4,00 € Veranstalter: IBA Terrassen Besucherzentrum Lausitzer Seenland mit Unterstützung des KFV Stadt Großräschen e.V.

14.07.2012 11. Hawaiiparty Senftenberg, OT Hosena, Waldbad 27.07.2012 bis 29.07.2012 Radtour Wieder auf Krabats Spuren Wir fahren auf dem Krabatweg zum Kloster Marienstern und weiter nach Neschwitz. Am Sonnabend lernen wir rund um die Jugendherberge ein Naturschutzgebiet kennen und fahren am Sonntag zur Krabat-Mühle in Schwatzkollm und zurück nach Senftenberg. Zwei Übernachtugen in der JH Neschwitz, Mehrbett Bungalows mit Halbpension Zur Anmeldung bis zum 30. Juni bei R. Schaum (03573 6589160) anrufen. Foto: Fotofox

Lübben/Lübbenau bis 09.09.2012 aquamediale Zum 8. Mal in Folge wird die Ausstellung „Aquamediale“ im öffentlichen Raum in Lübben (Spreewald) eröffnet. Den Besuchern präsentieren sich zahlreiche, bisweilen interaktive Positionen zeitgenössischer Kunst. ab 7. Juli Spreewälder Lichtnächte 2012 Mit dem „Kleinen Zauber“ beginnt die Saison der diesjährigen Spreewälder Lichtnächte im Juli. Aus der Sommernachtskahnfahrt wird durch illuminierte Teile der Fahrtroute auf den Spreewaldfließen die verwunschene LICHTNACHTKAHNFAHRT. Der „Zauber der Landschaft“ im August führt die Passagiere der Lichtnachtkahnfahrten noch tiefer in die Fließlandschaft. Noch mehr Licht und zudem Künstler am Rande des Ufers verzaubern die Augen mit

mystischen Effekten. Das gesamte Programm finden Sie unter www.spreewaelderlichtnacht.de

Hoyerswerda 22.06.–24.06. L.O.B.T. Hoyerswerda - 3. Lausitzer Oldtimer- und Blaulichttreffen Das Treffen für alle Freunde historischer Einsatztechnik und Oldtimer von A, wie AWO bis Z, wie Zastava. Neben Sonderausstellung von Stationärmotoren & traditionell großer Ausfahrt am Samstag, werden wieder ein tolles Programm für die ganze Familie. Hoyerswerda OT Knappenrode, Energiefabrik 29.7.2012 | 11:00 Uhr Das literarische Frühstyxsei Das lässt er sich nicht nehmen, Herrn Rittersporn-Kazyschke organisiert ein extra literarisches Frühstücksei zum “AusZeit”-Pro-

14.07.2012 Spremberger Wolfsspaziergänge Der Spremberger Wolfsspaziergang geht am 14. Juli 2012 ab 9.45 Uhr auf Spurensuche ins Wolfsrevier. Anhand von Fährten und anderen Hinterlassenschaften werden wir versuchen den Wölfen auf die Spur zu kommen, immer mit dem Blick auf alle Eigenarten und Schönheiten, die uns die Pflanzenund Tierwelt zu bieten hat. Mit dem eigenen PKW wird zum Wolfsrevier gefahren. Die Wanderung dauert ca. 3 Std. und ist ca. 5 km lang. Eine Anmeldung in der Touristinformation ist vorab erforderlich Tel.: 03563 - 45 30 oder per E-Mail: ti@spremberg.de Unkostenbeitrag: pro Pers. 3,00 €, Kinder 1,50 €, Kinder bis 10 Jahre frei

Elbe-Elster

Das besondere Konzert Unter der Leitung des "Swing King" Andrej Hermlin hat sich das 1987 gegründete Swing Dance Orchestra zur bedeutendsten und erfolgreichsten Swingband Deutschlands entwickelt. Das Swing Dance Orchestra ist absolut authentisch: Der Sound, die Arrangements, die Mikrophone und Pulte, die Instrumente und die Garderobe entsprechen den Vorbildern amerikanischer Orchester der 30er-Jahre. Fernab aller modischer Tendenzen spielt es Musik zum Zuhören und Tanzen. Uebigau-Wahrenbrück/OT Domsdorf, Louise Domsdorf

Gaststätte Partyservice Pension Reiterhof 8. Juli, ab 12 Uhr

Country-Hoffest Livemusik mit Thomas Spiller ehem. „Winnie II“ 15. Juli, ab 12 Uhr

Folk-Hoffest Livemusik mit Shawue - Message-Folk 29. Juli, ab 12 Uhr

Irish-Hoffest Livemusik von The Irish Cloverleaves Handgemachte Musik Bei unseren Hoffesten gibt es frisches Bauernbrot aus dem Steinofen und frisch geräucherte Forellen.

29.07.2012, 17:00 Uhr Andrej Hermlin

Reservierung erbeten

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

Hofwirt Christoph Pech Schäferweg 4 · 02979 Klein-Partwitz Telefon 035751 -15313

Schneiders Strandidyll

B

owling & Restaurant am Senftenberger See Sport & Freizeitzentrum iten: Öffnungsze Uhr 11 ab ich tägl sprache und nach Ab

Ihr Freizeit -und Urlaubsrestaurant Direkt an der Schiffsanlegestelle neben dem Amphitheater • 30 Parkplätze (gebührenfrei für Gäste) • 4 Bowlingsbahnen • Deutsche Küche Montag n de je en •Softeis, Kaffee & Kuchen In den Feri ab 19 Uhr u. Dienstag • Biergarten mit Blick auf den See Biergarten im Livemusik

Senftenberger Straße 01968 Großkoschen strandidyll@web.de www.strandidyll-senftenberger-see.de Tel.: 03573/658477 Funk: 0172/3732664 barrierefrei


Ungewöhnliche Entdeckungen

Bergbautourismus erleben

Tourismuskonzepte entwickeln

Innovativ-Tourismus lehren

Erleben Sie den aktiven Vattenfall-Tagebau Welzow-Süd. Kommen Sie in Tuchfühlung

Wir entwickeln Konzepte des Bergbautourismus und unterstützen mit unseren

EXCURSIO entwickelt innovative Methoden der Besucherführung, die Impulse

mit gigantischen Großgeräten und tauchen

Partnern die regionale Entwicklung in der

aus den Bereichen der Wahrnehmungs-

Sie ein in bizarre Landschaften im Wandel.

Lausitz und anderswo. Unsere Erfahrung lehrt uns, wie sehr die Wahrnehmung von Landschaft und Stadt deren Gestalt prägt.

wissenschaft, der Kunst und des Theaters aufnehmen.

portwagen, den Quad- und Jeepsafaris

EXCURSIO bietet touristisches Know-How,

bildungen im Bereich des Tourismus sind

oder den Rundflügen erfahren Sie Interessantes über die Region.

sowie die Ausrichtung von Tagungen und Workshops im Besucherzentrum.

ein fester Bestandteil der Angebote von EXCURSIO.

Bei unseren Erlebnispaketen oder den individuellen Touren im Mannschaftstrans-

Schulungen, Qualifizierungen und Aus-

BESUCHERZENTRUM | Heinrich-Heine-Straße 2 | 03119 Welzow | Telefon: 035751 275050

Ein besonderes Highlight ist dabei die ENERGIE-Route mit den Zeugnissen der Industriegeschichte der Lausitz.

ÖFFNUNGSZEITEN: Apr. bis Okt. täglich 10 – 18 Uhr | Nov. bis Mär.: Mo – Fr, 10 – 16 Uhr

Mehr Informationen finden Sie unter: www.bergbautourismus.de


Lausitzer Seenland