LABEL56 // 2018-05

Page 1

MAI 2018 • LIFESTYLE MAGAZIN • WWW.LABEL56.DE

LABEL

56 ESSEN & TRINKEN FRÜHLINGSLUFT IN STANGEN

AUTOMOBIL & MOTOR A-KLASSE. DIE NEUE KOMPAKTLIMOUSINE. SO WIE DU.

REISEN & HOTSPOTS

ST. PETER-ORDING – URLAUB, SO WEIT DAS AUGE REICHT.

SPORT & LIFESTYLE

FIBO – GLOBAL FITNESS

DAVID LANGNER

OBERBÜRGERMEISTER VON KOBLENZ



LABEL

56

Editorial Liebe Leserinnen und Leser, liebe LABEL56-Region, unser Mai-Heft, das Sie gerade in Händen halten, ist eine besondere Ausgabe. Denn wir blicken damit ein wenig stolz und auch dankbar auf inzwischen vier erfolgreiche Jahre Label56 zurück. Besonders ist auch die Titelgeschichte: Der neue Koblenzer Oberbürgermeister, David Langner, hat uns anlässlich seines Amtsantritts ein ausführliches Interview gegeben. Kein Volk ist nach ihm so verrückt wie die Deutschen: Spargel, das „weiße Gold“. Der Spargel beeindruckt mit einer interessanten Historie und einigen wissenswerten Eigen­schaften, die nicht nur eine Bereicherung für unseren Gaumen, sondern auch für unsere Gesundheit sind. FIBO, dieses Kürzel steht derzeit für den Boom der gesamten Fitness-Branche. Denn die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit bleibt auf Wachstumskurs und setzte Bestmarken – mit mehr Ausstellern, erneut gestiegener Internationalität und über 143.000 Besuchern. Ein ganz neues Fahrgefühl verspricht Mercedes-Benz mit der Einführung der neuen A-Klasse. Die Pressestelle lobt „eine völlig neue Art, ein Automobil zu bedienen. Über Intuition

und die Kunst, jeden Tag dazuzulernen. Und das so lange, bis die neue A-Klasse Sie fast besser kennt als Sie sich selbst.“ Der Panoramablick vom Deich ist geradezu prädestiniert. In der Ferne flirrt der Strand, darauf zeichnen sich markante Pfahlbauten ab, die Wahrzeichen St. Peter-Ordings. Mehr zu diesem traumhaften Reiseziel, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, lesen Sie ab Seite 64. Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Sommer und wünschen Ihnen viel Spass und Lesevergnügen mit unserer Jubiläumsausgabe. Ihr und Euer

Daniel Koenen Herausgeber

3


L E B

LABEL

56

6 5

VON DER STANGE – ES IST SPARGEL-ZEIT!

6

3 / Editorial

Foto: karepa / fotolia.de

LA

4 / Inhaltsverzeichnis 6 / Von der Stange – Es ist Spargel-Zeit!

FIBO SETZT ERFOLGSKURS FORT

18 / FIBO setzt Erfolgskurs fort

18

26 / Duft- und Pflegehighlights Frühjahr/Sommer 2018 16 / BEAUTY-Messe in Düsseldorf

DIE NEUE MERCEDES-BENZ A-KLASSE

52

24 / Frühlingsdüfte, die jeden verzaubern 32 / Angstfrei beim Zahnarzt mit Lachgas 34 / Mapify entwickelt die ästhetischste und intelligenteste Reiseplattform 36 / Sdui – neue Kommunikationswege für Schulen und Schüler 4

DER NEUE – WAS BEWEGT DAVID LANGNER?

42


IMPRESSUM

38 / Gartenmöbeltrends 2018: So entspannt es sich in dieser Saison am schönsten

HERAUSGEBER und VERLEGER:

LABEL 56 GmbH

42 / David Langner, Koblenzer Oberbürgermeister 52 / Die neue Mercedes-Benz A-Klasse: Der Maßstab in der Kompaktklasse 60 / Kylltal, Kupferbergwerk und Klausenhöhle

Geschäftsführung: Daniel Koenen Amtsgericht Koblenz HRB 24032 Steuernummer 22/653/03546 POSTADRESSE: Görresstraße 2 56068 Koblenz Tel. +49 261 50 04 05 46 Web www.label56.de Email info@label56.de REDAKTION: Daniel Koenen (V.i.S.d.P.) redaktion@label56.de Stephan Mahlow, Alexandra Klöckner, Ilir Etemi, Maximilian Fuchs

REISEN

64 62 / Stille Täler, tiefe Stollen und alte Gemäuer 64 / St. Peter-Ording 74 / LAKE feat. Alex Conti & Ian Cussick „Reelin' In The Years“-Tour 76 / Oldtimer fahren für schwerkranke Kinder 78 / Regiostar 2018 80 / Tramarossa Event bei DE FILIPPO uomo 82 / 100 Jahre Deka: Im Dienst der Sparkassen und ihrer Kunden

LABEL56-FOTOS: Julia Berlin, fotolia.com, pixabay.com und Herstellerfotos GESTALTUNG: Alexander Scheck grafik@label56.de DRUCK: DCM Druck Center Meckenheim GmbH Werner-von-Siemens-Str. 13 53340 Meckenheim ANZEIGENVERWALTUNG: Daniel Koenen anzeigen@label56.de Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1/2017 VERTRIEB: Lesezirkel Rhein-Mosel Eigenvertrieb Erscheinungsort: Koblenz und Region / Umland Erscheinungsweise: 11 mal jährlich Druckauflage: 11.000 Exemplare Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung der Autoren wieder und nicht die Meinung der Redaktion. Namentlich gekennzeichnete Beiträge werden allein von dem jeweiligen Autor verantwortet.


LABEL

Foto: karepa / fotolia.de

56

6

ESSEN & TRINKEN

Von der

ES IST SPARGEL-ZEIT!


Stange –

ESSEN & TRINKEN

LABEL

56

WEISSER UND GRÜNER SPARGEL HABEN JETZT SAISON UND SIND MIT DEN RICHTIGEN BEILAGEN GESUND UND KALORIENARM! WIR VERRATEN ALLES ÜBER INHALTSSTOFFE, KOCHEN UND ZUBEREITEN – UND FÜR WEN SPARGEL SOGAR GEFÄHRLICH WERDEN KANN. 7


LABEL

56

ESSEN & TRINKEN

HERKUNFT UND ANBAU

WARUM IST SPARGEL SO TEUER?

Foto: juefraphoto / fotolia.de

Der hohe Preis kommt zustande, weil die Ernte von Spargel extrem aufwändig ist

8

Durchschnittlich liegt 1 Kilo Spargel bei etwa zehn Euro. Die Preise schwanken saisonal, je nach vorangegangenen Wachstumsbedingungen. Der hohe Preis kommt zustande, weil die Ernte von Spargel extrem aufwändig ist – und bis heute keine Maschine die Handarbeit von Spargelstechern ersetzen kann. Jede einzelne Spargelstange wird von Hand frei gelegt und gestochen. Hinzu kommt, dass die Pflege von Spargelpflanzen sehr kostenintensiv ist, denn sie benötigen sandigen Boden mit einer speziellen Humusschicht. Überhaupt ist sie ein Sensibelchen: Der Spargelbauer muss drei Jahre warten, bis er das erste Mal ernten kann.

WANN HAT SPARGEL SAISON? Von Ende April/Anfang Mai bis Mitte/ Ende Juni dauert die beliebte Spargelzeit. Das Ende der Spargelzeit ist traditionell am 24. Juni, auch "Johannistag" oder "Spargelsilvester“ genannt. Von diesem Tag an bis zum ersten Frost sind es mindestens 100

Foto: Flamingo Images / fotolia.de

Spargel (sein wissenschaftlicher Name lautet Asparagus) ist eine der ältesten Kulturpflanzen, die uns Menschen als Nahrungsmittel bekannt ist. Bereits im alten Ägypten soll Spargel bei Königen und Reichen des Landes als Delikatesse auf den Tellern gelandet sein. Nachdem die Griechen Spargel bei sich kultivierten, brachten schließlich die Römer das Gemüse nach Deutschland. Laut Aufzeichnungen wurden Mitte des 16. Jahrhundert die ersten Spargelbeete angelegt – das Gemüse diente allerdings erst zur Verwendung als Heilpflanze und weniger als Nahrungsmittel.


ANZEIGE

Tage. Genau diese Zeit braucht die Spargelpflanze, um genügend Kraft für das nächste Jahr zu sammeln und wieder neue Stangen zu bilden. DARUM IST SPARGEL SO GESUND

Foto: tunedin / fotolia.de

Da Spargel aus rund 90 Prozent Wasser besteht, weist er so gut wie keine Kalorien auf (gerade mal 15 kcal auf 100 Gramm). Die Ballaststoffe – 1,4 g pro 110 g – im Spargel fördern zudem die Verdauung. Nach dem Verzehr verweilt das Gemüse lange im Magen und stillt so den Hunger für längere Zeit. Gleichzeitig wirken die Stangen entwässernd und können dadurch beim Abnehmen helfen. Aber Spargel kann noch viel mehr: 1. Spargel enthält reichlich Vitamine und Mineralstoffe. Besonders viel Vitamin C, E und Beta-Carotin sowie Vitamine des B-Komplexes, die einen wichtigen Einfluss auf das Nervensystem haben, sind in dem Gemüse enthalten. 2. Er ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, das einen hohen Blutdrucksenkt und die Funktion der Nervenreizleitungen unterstützt. 3. Außerdem weisen die gesunden Stangen jede Menge Kalzium auf, das wiederum gut für Knochen und Zähne ist. 4. In Spargel kommt ebenfalls Folsäure vor, die wichtig für die Blutbildung ist, vor Herz- und Kreislauferkrankungen schützt und Fehlbildungen bei Ungeborenen vorbeugt. 5. Spargel ist außerdem reich an bioaktiven Substanzen – darunter Saponine, die den bitteren Geschmack der Spargelenden verursachen, ätherische Öle und Chlorophyll im grünen Spargel. 6. Gemeinsam mit der Asparaginsäure und den Kaliumsalzen fördern die

DAS WEISSE GOLD IST SOEBEN EINGETROFFEN... ...DIE SPARGELZEIT IST HIERMIT ERÖFFNET!

O b e r We r t h A N D E R K Ö N I G S B AC H 2 0 • 5 6 0 7 5 K O B L E N Z • TEL.: 0261 921 798 55 ÖFFNUNGSZEITEN: MO-FR. 12:00 - 22:00 UHR S A M S TAG U N D S O N N TAG I S T R U H E TAG (AUSSER BEI FESTLICHKEITEN)


LABEL

56

ESSEN & TRINKEN

Es gibt jedoch auch Menschen, die sich beim Verzehr des Spargels zurückhalten sollten.

ätherischen Öle die Nierentätigkeit und erhöhen die Urinausscheidung. Dadurch werden zunehmend Giftstoffe aus dem Körper ausgeschieden. Geübten Spargelessern ist in diesem Zusammenhang sicher auch schon mal aufgefallen, dass der Urin nach dem Verzehr von Spargel anders riecht. Verantwortlich dafür ist ebenfalls die Asparaginsäure, die zwar nicht schädlich ist, aber im Körper zu einer

GUT ZU WISSEN:

Spargel kaufen, lagern, schälen und einfrieren

7.

KAUFEN: Beim Kauf von Spargel kann man den sogenannten Frischetest machen. Drückt man das Schnittende zusammen, sollte Saft austreten, der frisch duftet und nicht sauer schmeckt. Die Spargelstangen sollten außerdem fest sein und die Enden nicht ausgetrocknet. Frischer Spargel muss außerdem quietschen, wenn man die Stangen aneinanderreibt. Verfärbungen und Schrumpfungen sind hingegen ein Zeichen dafür, dass der Spargel nicht mehr frisch ist.

Nichts spricht dagegen, in den wenigen Wochen, in denen es frischen Spargel aus der Region gibt, nach Herzenslust zuzulangen. Es gibt jedoch auch Menschen, die sich zurückhalten sollten. Denn Spargel enthält reichlich Purine, die im Körper zu Harnstoff umgewandelt und mit dem Urin ausgeschieden werden. Für Gesunde gar kein Problem, aber wer unter Gicht leidet, bezahlt Spargelgenuss mit Gelenkschmerzen. Zwar ist der Puringehalt im Spargel geringer als beispielsweise in Fleisch – aber da der saisonale Genuss dazu verführt, größere Mengen auf einmal zu verspeisen, sollten Betroffene hier vorsichtig sein und die Reaktionen ihres Körpers beobachten. Auch Nierenkranke sollten Spargel etwas sparsamer genießen und gegebenenfalls ihren Arzt zurate ziehen.

Foto: Natasha Breen / fotolia.de

EINFRIEREN: Wem die Spargelzeit zu kurz ist, der kann Spargel auch einfrieren. Dazu sollte man ihn vorher schälen, aber nicht kochen oder blanchieren.Zur Weiterverarbeitung wird der tiefgekühlte Spargel dann nicht vorher aufgetaut, sondern gefroren ins kochende Wasser geworfen. Der tiefgefrorene Spargel kann sechs bis acht Monate aufbewahrt werden.

10

schwefelhaltigen Verbindung verstoffwechselt und als Abbauprodukt ausgeschieden wird. Die Schwefelverbindungen schützen den Körper aber auch vor freien Radikalen, Herzinfarkt und Krebs.

LAGERN: Frischer Spargel hält sich im Kühlschrank bis zu drei Tage. Nach dem Einkauf schlägt man ihn am besten in ein feuchtes Tuch ein, damit er länger frisch bleibt. Bevor der Spargel verarbeitet wird, muss er – egal ob grün oder weiß – erst gründlich gewaschen und dann geschält werden. SCHÄLEN: Beim weißen Spargel beginnt man mit dem Schälen ungefähr 1 bis 2 Zentimeter unter dem Kopf, dieser ist eine wahre Delikatesse und wird nicht geschält.Die meist holzigen Enden schneidet man ab. Beim grünen Spargel reicht es, wenn man das untere Drittel schält und auch hier schneidet man die Enden ab.

SPARGEL – WER SOLLTE IHN NICHT ESSEN?


LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN

Koblenz-Olper-Straße 111 • 56170 Bendorf

villasayn.com

info@villasayn.de


LABEL

56

ESSEN & TRINKEN

SPARGEL ZUBEREITEN: KOCHEN, GRILLEN UND CO.

Weißer Spargel braucht im Ofen etwa 45 Minuten Garzeit, grüner etwa 30 Minuten.

Die klassische Variante des Spargelkochens • Für den Klassiker der Spargelzubereitung gibt man den Spargel (grün oder weiß) in einen großen Topf mit kochendem Wasser. • In das Wasser kann man eine Prise Salz und ein wenig Zucker sowie einen Löffel Butter geben. Der Zucker mildert eventuelle Bitterstoffe.

Foto: karepa / fotolia.de

12

Für den Grill eignet sich grüner Spargel am besten.

Ein Spritzer Zitrone im Wasser sorgt dafür, dass der weiße Spargel auch nach dem Kochen noch genauso schön weiß ist. In das kochende Wasser gibt man dann den Spargel, der je nach Dicke der Stangen rund 15 bis 20 Minuten ziehen muss. Grüner Spargel braucht nur etwa 8 bis 10 Minuten. Aus dem Spargelsud, den Schalen und den Enden kann man zum Beispiel noch eine leckere Spargelsuppe kochen.

SPARGEL AUS DEM OFEN Spargel schmeckt auch als Quiche oder Tarte, wobei er sich beispielsweise gut mit würzigem Ziegenkäse verträgt. Mit Nudelplatten, Spinat und Béchamelsauce kannst du sogar eine Spargellasagne daraus machen. Zusammen mit Wurzelgemüse und Kirschtomaten kannst du weißen oder auch grünen Spargel mit Parmesan gratinieren, um eine köstliche Beilage zu Fleisch oder Fisch zu kreieren. Als Solo-Gratin schmeckt Spargel in Kombination mit in Streifen geschnittenem Kochschinken und einem würzigen Käse wie Fontina, den du als Grundlage für eine leckere Käsesauce nimmst. Weißer Spargel braucht im Ofen etwa 45 Minuten Garzeit, grüner etwa 30 Minuten. SPARGEL GRILLEN Für den Grill eignet sich grüner Spargel am besten, da er dünner als weißer Spargel ist und so schnell gar wird. Wer sich nicht entscheiden kann: Der weiße Spargel ist grundsätzlich etwas edler, feiner im Geschmack – der grüne kräftiger und vitaminreicher. Zur Vorbereitung wäschst du die Stangen und schneidest die holzigen Enden ab. Bestreiche die Spargelstangen mit etwas Öl, bevor du sie auf den Grill legst (Rapsöl oder Olivenöl sind auch für hohe Temperaturen geeignet). Entscheidest du dich doch für weißen Spargel, solltest du ihn vorher schälen und lässt ihn dann einfach etwas länger auf dem Grill als grünen Spargel. Bitte beachte: Der Abstand zur Glut sollte etwa 10 cm betragen. Dann ist grüner Spargel in 10-12 Minuten gar, weißer Spargel braucht etwa 30 Minuten und ist dann al dente. Garst du den Spargel vor, kannst du die Grillzeit verkürzen.


T R A D I T I O N

S E I T

1 9 2 8

I N

3 .

G E N E R A T I O N !

Fotos: Kai Myller

1928 –2018

BESTE AUSWAHL AUS MEISTERBÄCKERHAND IM HERZEN DER SÜDSTADT DIE

Wir suchen Verkäufer (m/w) in Teil- und Vollzeit.

BÄCKEREI SASCHA KAMP

Hohenzollernstraße 80 • 56068 Koblenz • Tel. 0261 35707 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 5:30 Uhr bis 19:00 Uhr • Samstag 5:30 Uhr bis 16:00 Uhr Sonntag 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr


LABEL

56

ESSEN & TRINKEN

SPARGEL-CARPACCIO

MIT HIMBEEREN UND RADIESCHEN ZUTATEN FÜR CA. 6 PORTIONEN Dressing:: 6 Radieschen 200 g Himbeeren 1 EL Olivenöl 2 TL flüssiger Honig 1 EL Himbeeressig 1 Be. Dr. Oetker Crème fraîcheClassic (150 g) Salz Zutaten: 500 g weißer Spargel, dicke Stangen 1/2 gestr. TL Salz 1/2 gestr. TL Zucker einige Thymianblätter 1 EL gehobelter Hartkäse, z. B. Pecorino oder Parmesan 1 EL Speiseöl, z. B. Olivenöl

Quelle: Dr. Oetker Versuchsküche

DRESSING: Radieschen putzen und in kleine Würfel schneiden. Himbeeren verlesen, einige für die Dekoration beiseitelegen. Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Radieschen darin andünsten. Honig und Essig dazugeben und etwa 5 Min. köcheln lassen. Restliche Himbeeren dazugeben. Crème fraîche hinzufügen und pürieren. Dressing mit Salz abschmecken, auf eine große Platte geben und erkalten lassen.

14

ZUBEREITEN:

Spargel schälen. Stangen erst quer halbieren, dann in dünne Streifen schneiden. Mit Salz und Zucker bestreuen und 5 Min. stehen lassen. Spargel auf die Platte legen. Mit Thymianblättern, Käsespänen und Himbeeren dekorieren. Mit Öl beträufeln und servieren.


Fotos: Julia Berlin


LABEL

56

ESSEN & TRINKEN

MEDITERRANE SPARGEL-TARTES ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN Für das Backblech: Backpapier Blätterteig: 1 Pck. frischer Blätterteig (275 g) Belag: 100 g getrocknete Tomaten in Öl 500 g grüner Spargel, dünne Stangen 150 g Halloumi Grillkäse 1 Be. Dr. Oetker Crème double (125 g) etwa 2 TL Fenchelsamen

VORBEREITEN: Tomaten abtropfen lassen. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 220°C Heißluft: etwa 200°C

BLÄTTERTEIG:

Den Teig in 4 gleich große Teigstücke von etwa 10 cm Breite schneiden. Die Kanten etwas umbördeln, so dass ein dünner Rand entsteht. Auf das Backblech legen.

Quelle: Dr. Oetker Versuchsküche

BELAG:

16

Spargel im unteren Drittel schälen. Halloumi in Stücke schneiden. Tomaten mit Crème double in einem Rührbecher pürieren und gleichmäßig auf den Blätterteigböden verstreichen. Mit Spargel und Käse belegen, mit Fenchel bestreuen und backen. Einschub: Mitte Backzeit: etwa 22 Min. Die Tartes am besten heiß servieren.


RESTAURANT & KOCHSCHULE Gemeinsam essen bedeutet zusammen leben. Tischkultur ist Kommunikation. Und Kochen ist Liebe. Verbringen Sie einen besonderen Abend in entspannter Atmosphäre in unserem Pop-up Restaurant DINING by ASA. Lassen Sie sich von Fabian Sollbach, der zuvor in der Sternegastronomie arbeitete, und seinem Team verwöhnen. In unserer ASA Selection Kochschule zeigt Ihnen Fabian Sollbach die Handgriffe der gehobenen Küche zu monatlich variierenden Kochkursen. Gemeinsam wird das 4-Gänge Menü zubereitet und in netter Atmosphäre auf besonderem Geschirr genossen.

Rudolf-Diesel-Straße 3 56203 Höhr-Grenzhausen

Tel. +49 (0) 26 24/1 89-0 kontakt@asa-selection.com

www.asa-kochschule.de

www.asa-selection.com

Öffnungszeiten Restaurant unter: www.asa-selection.com/restaurant


LABEL

56

FITNESS

GRÖSSER UND INTERNATIONALER:

FIBO setzt Erfolgskurs fort

18


FITNESS

LABEL

56

FIBO, das Kürzel könnte derzeit auch für den Fitness-Boom der gesamten Branche und ihrer Messe stehen. Denn die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit bleibt auf Wachstumskurs und setzte Bestmarken – mit mehr Ausstellern, einer gestiegenen Internationalität und erneut über 143.000 Besuchern. 19


LABEL

56

FITNESS

I

AIREX® Balancepad Solid

nsgesamt 1.133 Aussteller (Vorjahr: 1.019 Aussteller – ein Plus von 11,1 Prozent) hatten auf einer Fläche von 160.000 m² aktuelle Trends und Neuheiten aus der Fitness- und Gesundheitsbranche präsentiert. Mit 143.000 Besuchern, darunter mehr als 83.500 Fachbesucher, knüpfte die FIBO mit einem restlos ausverkauften Samstag an das Rekordniveau der beiden Vorjahre an.

WACHSTUM BESCHLEUNIGT „Im letzten Jahr dachten wir: Mehr Fitness und mehr FIBO, das ist kaum möglich. Jetzt sehen wir – doch das ist es. Der Zuwachs bei der Zahl der Aussteller hat sich sogar nochmals beschleunigt. Von plus sechs Prozent auf nunmehr elf Prozent. Insbesondere die internationale Reichweite und Relevanz hat sich nochmals erhöht“, sagt Hans-Joachim Erbel,

Das Balance-pad Solid zeichnet sich durch seine innovative noppenartige Oberfläche aus und verfügt zudem über einen verstärkten Härtegrad. Durch seine höhere Dichte ist das Balance-pad Solid robuster und zudem kompakter und schwerer als das bereits bekannte Balance-pad Elite. Außerdem erstrahlt das Balance-pad Solid in der bisher noch nicht vorhandenen Farbe royal blau. Das neue Solid unterstützt vor allem in den drei großen Bereichen der Rehabilitation, Fitness und Best Ager. Es erleichtert den Einstieg von Patienten in das Training und bietet mehr Halt während der Übungen. Das Balance-pad Solid dient dabei nicht als Ersatz der vorangegangenen Produkte, sondern ergänzt innovativ die bisherigen. Durch die verschiedenen Härtegrade der Balance-Produkte wird so ein vielfältiges Training ermöglicht. Das neue Balance-pad Solid ist AGR-zertifiziert und besitzt einzigartige Eigenschaften, welche besonders schonend für den Bewegungsapparat sind und gleichzeitig gezielte Reizungen zur Stabilisierung auslösen.

20


Herrenkonfektion . Maßan z ü ge . M aß h emd en Herrenkonfektion . Maßan z ü ge . M aß h emd en

Erleben Sie meine neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2018. Edel, sartoriale und absolut italienisch ... Ich freue mich auf Ihren Besuch Erleben Sie meine neueRaffaele Frühjahr/Sommer Kollektion 2018. De Filippo Edel, sartoriale und absolut italienisch ...

DIE TASCHE. EXKLUSIV. Ich freue mich auf Ihren Besuch

Raffaele De Filippo Görgenstr. 3 • 56068 Koblenz • Tel. +49 261.98864350 • www.defilippo-uomo.de Öffnungszeiten: Di. – Fr. 10.00 –19.00 Uhr • Sa. 10.00 –18.00 Uhr • Gerne auch nach persönlicher Vereinbarung


LABEL

56

FITNESS

CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Deutschland. Insgesamt 645 der 1.133 Aussteller kommen inzwischen aus dem Ausland – mehr als je zuvor in der 33-jährigen Geschichte der 1985 erstmals veranstalteten FIBO. In der Nationenwertung weit vorne sind die Länder, die weltweit zu den Pacemakern im Fitnessmarkt zählen – Deutschland (488 Aussteller), die USA (68), Großbritannien (68), Italien (43), die Niederlande (41), Spanien (34) und Polen (47) sowie China (92). INTERNATIONALE FACHBESUCHER AUS 121 NATIONEN Ein Bild, das sich auch bei den Fachbesuchern widerspiegelt. Hier legte die Reichweite der weltweit größten Branchenmesse ebenfalls zu. Egal ob aus Südafrika, den USA oder Brasilien, ob aus Japan, Thailand, sogar aus Australien und natürlich aus Europa – Besucher von fünf Kontinenten aus insgesamt 121 Nationen machten die FIBO zur United Nations of Fitness, Wellness & Health. In der Summe ist das fast jeder dritte Fachbesucher, der in diesem Jahr nach Köln kam. 22

Die 3ZONE schafft einen neuen, einzigartigen, funktionellen Raum. Die Fläche umfasst circa. 11 x 12 m. Diese 132 qm sind aufgeteilt in 3 Zonen: Die STRENGTH ZONE, die PLYO ZONE und die CARDIO ZONE. Nach 30 Minuten Full Body Functional Workout unter Betreuung von nur einem Trainer, sind bis zu 16 Personen glücklicher, fitter, wacher und kennen dank herzfrequenzbasiertem Training genau ihre Trainingsergebnisse. Das Konzept und die Workouts wurden nach wissenschaftlichen und modernsten Standards von absoluten Functional Training Experten entwickelt. Hierbei kam natürlich auch die jahrelange Erfahrung von Transatlantic Fitness in der Gestaltung und Ausstattung von funktionellen Zonen deutlich zum Tragen. Das Bilden der 3ZONE Community (online wie offline) und die durchgehende Moderation dieser durch das Transatlantic Fitness Experten-Team, bildet eine weitere wichtige Säule des Konzeptes. Der durchgängige Support, das stetige Entwickeln und zur Verfügung stellen neuer Workout Konzepte runden die 3ZONE zu einem schlüsselfertigen Produkt ab, das jedes Studio bereichert. Was ist das Besondere an der 3ZONE? •

Herzfrequenzbasiertes Functional Training in Kleingruppen bei rel. geringem Betreuungsaufwand.

Schlüsselfertige One-Stop-Solution als vollständiges Microstudio als auch als Shop in Shop Lösung.

Durchgängiger Support in der digitalen 3ZONE Community und vor Ort durch die Master Trainer von Transatlantic Fitness.

Vergleichsweise schnelle Amortisierung.

Premium Design, premium Geräte, premium Education.


FITNESS

„Der Stellenwert der FIBO als weltweit wichtigste Branchenveranstaltung nimmt von Jahr zu Jahr zu und zieht immer weitere internationale Kreise. Das Line-up der in Köln vertretenen Nationen ist beeindruckend“, sagt FIBO-Chefin Silke Frank. Das unterstreicht auch das 5. European Health & Fitness Forum (EHFF), das sich zum Davos der Branche entwickelt hat und als Wirtschaftsforum die globalen Entscheider der Fitnessindustrie zusammenbringt, darunter die CEOs aller weltmarktführenden Hersteller von Trainingsgeräten sowie große und international agierende Studiobetreiber. Das Executive Event, veranstaltet vom europäischen Verband EuropeActive, war mit 400 Konferenzteilnehmern trotz höherer Kapazität restlos ausverkauft. EUROPAWEITER BRANCHENUMSATZ VON 26,6 MRD. EURO

LABEL

56

Mit dem intelligenten High End-Ergometer AUGLETICS Eight hat die einsame Plackerei an einem lauten Gerät von gestern endlich ein Ende. Denn sobald Du Dich auf den weichen Rollsitz setzt, schaltet sich das interaktive Touch-Display ein, steuert die zuletzt gewählte Konfiguration an und der weltweit einzigartige AUGLETICS Virtual Coach kommt an Bord. Mit dem Start des Warm-ups hat er bereits alle Deine physiologischen und technischen Daten im Blick, die ihm das mit Sensoren bestückte Gerät laufend liefert – und reagiert, indem er informiert, lobt, motiviert, erklärt, anspornt und korrigiert. Das beginnt schon bei der Auswahl eines der professionellen Trainingsprogramme, die Du über das Touch-Display anwählst, und setzt sich dann während des Trainings permanent fort. Dabei interessiert sich der Coach nicht nur für Schlagzahl, Geschwindigkeit und Kraftkurve, sondern gibt auch Feedbacks zu Deiner Rudertechnik. Denn auch richtig Rudern will gelernt sein. Je besser Du die Technik beherrscht, desto größer ist die Wirkung Deines Trainings. Auf diese Weise ermöglichen konkrete Verbesserungsvorschläge das schnelle Erlernen und die kontinuierliche Optimierung Deiner Bewegungen. Aus der stumpfen Quälerei von gestern wird eine anspruchsvolle, inspirierende, auf Dialog und Bewegungs-Feedback ausgerichtete Trainingsmethode, die in puncto Wirksamkeit keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Deren Teilnehmer blicken zuversichtlich in die Zukunft, auch wenn der Preisdruck, dem sich Studiobetreiber ausgesetzt sehen, vielfach kritisch gesehen wird. Doch die Gesamtsituation am Markt entwickelt sich weiterhin positiv. Mit einem Branchenumsatz von 26,6 Mrd. Euro (+1,9 Prozent gegenüber Vorjahr) ist Europa inzwischen vor den USA (24,9 Mrd.) zum größten Fitnessmarkt der Welt geworden. Fast 60 Millionen Trainierende sind in Europa Mitglied in einem Fitnessstudio. Das sind 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr. So das Ergebnis des von EuropeActive und Deloitte erstellten „European Health & Fitness Market Report 2018“, der traditionell im Rahmen des EHFF zum Start der FIBO vorgestellt wird.

23


LABEL

56

FITNESS

DEUTSCHLAND GRÖSSTER EUROPÄISCHER MARKT

DYNOSTICS Smarte Leistungs- und Stoffwechselanalyse.

Erneut gestiegen ist die Zahl der Fitnessstudio-Mitglieder in Deutschland. Insgesamt 10,61 Millionen Menschen (Vorjahr: 10,08 Mio.) haben einen Mitgliedsausweis für eines der fast 9.000 Fitnessstudios. Damit ist jeder achte Bundesbürger Studiomitglied. Bis 2025 – so die Prognose von Deloitte – wird erwartet, dass sich die

Effektives Körpermanagement durch eine smarte Leistungs- und Stoffwechselanalyse mit individueller Auswertung. Wer effektiv trainieren oder sich zielgerichtet ernähren möchte, kann jetzt auf DYNOSTICS bauen. Das smarte System misst in wenigen Minuten die abgegebenen Atemgase und ermittelt daraus die persönliche Leistungs- und Stoffwechselsituation. Die Funktion DYNOSTICS performance liefert die exakten Pulsbereiche für Fettverbrennung, Leistungssteigerung und Übersäuerung. Maßgeschneiderte Trainingsvorschläge sind über die App inklusive. Die Funktion DYNOSTICS nutrition unterstützt bei der optimalen Ernährung. Sie analysiert den individuellen Kalorienverbrauch pro Tag inklusive der prozentualen Anteile an verbrannten Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß. Besonders smart: Medizinische Fachkenntnisse werden für DYNOSTICS nicht benötigt. 24

Zahl der im Fitnessstudio Trainierenden auf 14 Millionen Mitglieder erhöht. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind das 17 Prozent. GESUNDHEITSTHEMEN PRÄGEN DAS BILD DER FIBO Innovative Technologien, gepaart mit neuen sportwissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnissen sind die Grundlage für eine professionelle Betreuung der Trainierenden, die vermehrt zur Prävention und für einen gesunden Lebensstil ins Studio gehen. Die Fitnessbranche leistet damit einen großen Beitrag zur Gesunderhaltung der Bevölkerung. Die FIBO bietet unter anderem ein umfassendes Angebot für Physiotherapeuten und gesundheitsorientierte Studios. In diesem Zusammenhang wird am 13. April erstmals der jährliche Heilmittel-Wirtschaftsbericht auf der FIBO vorgestellt, der auf dem „Meetingpoint Physio“ in der Halle 7 aktuelle Marktzahlen zum viertgrößten Arbeitgeber im deutschen Gesundheitswesen liefert. HEALTHY NUTRITION IM FOKUS Zahlreiche Ernährungstrends von Superfood bis Clean Eating versprechen einen gesunden und fitten Lebensstil. Auch sie stehen im Fokus der FIBO, die Ernährungsmethoden erstmals in einer Live Cooking Area aufgreift. Insgesamt zeigen rund 250 Aussteller Produkte im Bereich Sports Nutrition, Ernährung und Supplements.


tschüss. RÄUMUNGSVERKAUF WEGEN GESCHÄFTSAUFGABE. EINZELTEILE BIS ZU 70 % REDUZIERT.

DONNERSTAG BIS SAMSTAG 11:00 - 18:00 I GÖRRESSTRASSE 2, 56068 KOBLENZ


LABEL

56

Duft- und Pflegehighlights Frühjahr/Sommer 2018

26

Text: Maximilian Fuchs


LABEL

56

IN DIESER SERIE PRÄSENTIEREN WIR DIE NEUESTEN HIGHLIGHTS AUS DER BEAUTYWELT. EFFEKTIVE PFLEGEPRODUKTE SCHÜTZEN DIE HAUT VOR SCHÄDLICHEN UMWELTEINFLÜSSEN, WÄHREND UNS DIE SOMMERLICH FRISCHEN DÜFTE AUF DIE WARMEN MONATE DES JAHRES EINSTIMMEN.

27


LABEL

56

BEAUTY

Pflege LA BIOSTHÉTIQUE

Sonnenpflege So schön es ist die Sonne zu genießen, so wichtig ist dabei ein effektiver Sonnenschutz. Die Experten von La Biosthétique haben mit ihrer Serie „Soleil“ hochwertige Produkte mit UV-Schutz entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse der Haut in der Sonne abgestimmt sind. Der Duft der Serie wurde von dem international erfolgreichen Duftdesigner Geza Schön kreiert.

BABOR:

DR. NIEDERMAIER PHARMA:

In Kürze beginnt wieder die Festival-Saison. Babor bietet seine legendären Ampullenkuren ab sofort in einer limitierten „Festival Edition“, damit die Haut auch nach einer durchfeierten Nacht strahlt und optimal gepflegt ist. Unser Highlight ist das neue Set „Hemp Chill Out“, das mit natürlichem Hanfsamenöl, besonders reich an Omega-6-Fettsäuren, die Regeneration der gestressten Hautbarriere fördert.

Mit dem veganen „Regulat Magic Mousse“ aus dem Hause Dr. Niedermaier werden Strapazen des Alltags einfach weggeschäumt. Die moussige Konsistenz zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Der erhöhte Hyaluronanteil polstert die Haut auf, während die patentierte „Regultessenz“ für ein gesundes Gleichgewicht der Haut sorgt.

Hanf Ampoulle

28

Regulat Magic Mousse


Damen BEAUTY

DOLCE & GABBANA:

Dolce Garden Im Zentrum des neuen Damenduftes aus dem Hause Dolce & Gabanna steht die „Frangipani-Blüte“. Der Duft nimmt mit auf eine Reise nach Sizilien. Die Kopfnote lässt die lichten Töne erfrischender Mandarine, klare Nerolis und zarte Akkorde von Magnolie aufscheinen. Kokosessenz unterstreicht die Frische der Blüte, die in der Basisnote von Mandelmilch, Vanille-Absolue und Sandelholz getragen wird.

LABEL

56

ELIE SAAB:

Le Parfum in White

Mit dieser neuen Komposition hat Modedesigner Elie Saab einen Duft kreiert, der die Schönheit eines perfekten Hochzeitkleides einfängt. Die Parfümeure Francis Kurkdjian und Jérôme Di Marino haben die Vorstellungen des Modeschöpfers in einer Basis aus weißem Moschus umgesetzt, gepaart mit der Essenz grüner italienischer Mandarine, den Knospen schwarzer Johannisbeere und Akkorden von Birne. Die luftige Komposition ist ein toller Duft für den großen Tag, dazu passend ist das weiße Etui modeschöpferisch inspiriert mit weißer Spitze überzogen.

ATKINSONS:

Mint & Tonic

Das britische Traditionshaus Atkinsons steht seit über 200 Jahren für höchste Parfümeurskunst. Im Herzen der neuesten Kreation „Mint & Tonic“ steht die Kräuterminze. Im Zusammenspiel mit den edelbitter-holzigen Nuancen von Tonic, entfaltet sie die ganze Komplexität ihrer aromatischen Facetten. Florale und kräutrige Zitrusnoten treffen auf Mandarine und Ingwer, in der Basisnote abgerundet von Moschus und Zedernholz. 29


LABEL

56

BEAUTY

Herren

SOBER:

Hydra Defence Cream

Das 2017 gegründete Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht Pflegeprodukte für Männer herzustellen, die nicht nur wirksam, sondern auch frei von bedenklichen Schad- und Duftstoffen sind. Die hydratisierende Gesichtscreme ist speziell auf die Bedürfnisse von Männerhaut abgestimmt und besteht aus hochwirksamen Öle, hautessentiellen Aminosäuren und Vitaminen. Ein spezieller Zellkomplex sorgt dafür, dass natürliche Alterungserscheinungen wie Falten abgemildert werden die Haut vor Umwelteinflüssen geschützt ist.

DR. GRANDEL:

Moisture Balm Die leichte Feuchtigkeitspflege mit Gletscherwasser und essentiellen Mineralien schenkt der Haut Feuchtigkeit und mildert Trockenheitsfältchen. Ein effektiver Zell-Repair-Mechanismus vitalisiert und verhindert vorzeitige Hautalterung. Beruhigende Wirkstoffe aus dem Feigenkaktus lindern leichte Rötungen. Ideal für die entspannende Pflege nach der Rasur.

30


BEAUTY

LABEL

56

ISSEY MIYAKE:

L’Eau d’Issey pour Homme Als Auftakt zur Sommersaison lädt Issey Miyake seit 1995 Jahr für Jahr Künstler ein, die seine wegweisenden Düfte neu interpretieren. 2018 lässt sich der Modeschöpfer von zwei Themen inspirieren, die Ausdruck seiner Ästhetik sind: Druckerei und Natur. Meisterparfümeur Alberto Morillas hat für den Sommerduft von „L’Eau d’Issey pour Homme“ einen tropischen Cocktail gemischt. Saftige Kiwi, Grapefruit und aromatische Korianderakzente in der Kopfnote treffen auf Muskatnuss und saftige Ananas. Mit kräftig-holzigen Akkorden aus Vetiver und Zypresse verleiht der Parfümeur seiner Komposition Tiefe und Substanz.

ANZEIGE

ÜBER 100 TITEL BIS ZU 50% GÜNSTIGER INDIVIDUELLE LESEFREUDE – AUCH PRIVAT TITEL JEDERZEIT AUSTAUSCHBAR KOSTENLOSE LIEFERUNG MONATLICH KÜNDBAR

Wir haben für alle die richtige Zeitschrift! Lassen Sie sich von einer kostenlosen Leseprobe überzeugen!


LABEL

56

PR

NEUE ZAHNMEDIZIN: SANFT – SCHNELL – SICHER 08-10_Parkplatzbanner_Mund_300x300_RZ.indd 1

05.08.2010 0:15:56 Uhr

D

ie ACCADENT Systematik beschreibt Konzepte für den lebenslangen Erhalt eines schönen und sympathischen Lächelns. Aus der Vielzahl der möglichen Behandlungsmethoden werden durch die ACCADENT GmbH die besten zahnärztlichen Maßnahmen unter der Leitung von Dr. Alexander Friedrich vorgeschlagen und geschult. Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt ist fundamental für den lebenslangen Erhalt der Zähne und ein sym-

32

pathisches Lächeln. Viele Menschen kostet der Besuch beim Zahnarzt eine sehr große Überwindung. Die Zahnarztangst verhindert also oft den dauerhaften Zahnerhalt.

Thema des Monats:

Angstfrei beim Zahnarzt mit Lachgas


PR

Zahnärzte dürfen Lachgas nach entsprechender Ausbildung anwenden. Beim Großteil der Bevölkerung kann die Behandlung unter Lachgassedierung sicher erfolgen. VORTEILE der zahnärztlichen Behandlung mit Lachgas: Beim Einatmen des geruchsneutralen Lachgases setzt seine Wirkung nach wenigen Minuten ein: Der Patient bleibt voll ansprechbar, dabei fühlt er sich behaglich und entspannt, der Puls sinkt auf Normalniveau und während der Behandlung vergeht die Zeit wie im Flug. Neben der beruhigenden und entspannten Wirkung dämpft Lachgas auch das Schmerzempfinden. Die Behandlungszeit erscheint den Patienten verkürzt. Die Sedierungstiefe und der Grad der Entspannung ist durch einen modernen und hochprä-

zisen Automaten einfach regelbar. Das Inhalationsgemisch, also die Menge an Lachgas, wird für den Patienten individuell eingestellt – so können Sie während der Behandlung selbst die Tiefe Ihrer Sedierung mitbestimmen. Ein grosser Vorteil von Lachgas ist, dass man im Gegensatz zur Vollnarkose nach 15 Minuten wieder verkehrstüchtig ist und ohne Begleitung nach Hause gehen kann. Lachgas ist nicht nur für Angstpatienten, auch für Patienten die lange Behandlungen vor sich haben, für Kinder, für alte Menschen, im Grunde für jeden.

LABEL

56

Dr. med. dent. Alexander Friedrich

Lachgas ist eine angenehme Methode, die Angst zu besiegen. Im Behandlungsklientel von Dr. Friedrich konnten so schon viele Patienten dauerhaft von der quälenden Zahnarztangst befreit werden.

LACHGASInformations­ veranstaltung Anmeldung unter info@accadent.de 29.05.2018 ab 19 Uhr

ACCADENT GMBH Rizzastrasse 47 56068 Koblenz Telefon: 0261 133 553 - 0 www.drfriedrich.de

WIR SUCHEN ZUR VERSTÄRKUNG UNSERES TEAMS 1 ZAHNARZT (W/M) 33


LABEL

56

APP DES MONATS

Mapify entwickelt die ästhetischste und intelligenteste Reiseplattform FÜR AUSSCHLIESSLICH DAS IPHONE, MIT DER DIE VISUALISIERUNG VON REISEN EINE BISHER EINZIGARTIGE FORM ERHÄLT.

34


D

etaillierte Reiseinformationen ergänzen die besonderen Orte auf Mapify und bieten ein völlig neues Planungserlebnis. Der Reise Guid punktet nicht nur durch den modernen Look, sondern auch zur perfekten, für die Zielgruppe idealen, Umsetzung. Mapify ist der Ort um die Welt zu erkunden, eigenen Erlebnisse zu teilen, besondere Menschen kennenzulernen und das nächstes Abenteuer zu planen.

APP DES MONATS

LABEL

56

PLAN: Nutze Mapify um Deine nächste Reise zu planen und finde Informationen während Du reist. Mapify ist Dein 24/7 Reiseführer mit Informationen zu Verkehrsmitteln, nahegelegenen Orten, Airbnbs und vielem mehr.

FIND THE UNEXPECTED: Lass Dich inspirieren von Reisenden aus aller Welt, die ihre Entdeckungen mit Dir teilen. Sehe Orte und spannende Reisen, die Du so noch nie gesehen hast. PERSONAL: Mapify gibt Dir persönliche Empfehlungen basierend auf den Dingen, die Du am Reisen liebst. BUCKETLIST: Speichere Orte die Dir gefallen. Teile sie mit Freunden und plane Dein nächstes Abenteuer mit ihnen. SHARE: Visualisiere Deine Erfahrungen. Erstelle Trips auf Mapify und teile die Orte der Welt, die Du entdeckt hast. Inspiriere Reisende weltweit oder teile Deinen Trip mit Freunden und Deiner Familie.

Abenteurer, Entdecker und Globetrotter finden geheime Orte auf unserer Welt und teilen sie mit Dir. Sei dabei und teile, was Du entdeckst!

35


LABEL

56

STARTUP AUS 56

neue Kommunikationswege für Schulen und Schüler KOBLENZER START-UP ENTWICKELT SCHUL-APP

Schwarze Bretter und Vertretungspläne in Bildungseinrichtungen könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Denn mit Sdui, einer zukunftsweisenden Kommunikationslösung, hat das im TechnologieZentrum Koblenz ansässige Start-up Sdui GmbH eine App entwickelt, die den Informationsfluss zwischen Schülern, Schulen, Lehrern und Eltern einfach, effizient, sicher und kostengünstig gestaltet.

36

Daniel Zacharias, Jan-Micha Kroll und René Meyenburg hatten während ihrer Schulzeit immer wieder festgestellt, dass Informationen nicht richtig bei den Schülern ankamen, da es Defizite beim Informationsfluss gab. Das Problem: Schulen und Schüler kommunizieren heute meist noch auf unterschiedlichen Kanälen und dadurch häufig auch aneinander vorbei, was zu erheblichen Informationsverlusten führt. So werden Informationen noch immer ausgedruckt, am Schwarzen Brett veröffentlicht oder in tausendfach kopierten Elternbriefen verteilt und Vertretungspläne ausgehängt. Schüler, Eltern und Lehrer nutzen hingegen das Mobiltelefon zur Kommunikation. Dieses Problem haben die drei jungen Gründer mit der Entwicklung der App Sdui gelöst. VIELFÄLTIGE EINSATZMÖGLICHKEITEN Die App bietet den Anwendern eine individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Ansicht der Funktionen und macht das Handling so einfach und übersichtlich. Neuigkeiten aus der Schule können ebenso verbreitet werden wie etwa Stundenpläne, Ver-


STARTUP AUS 56

tretungspläne, Dokumente oder Hausaufgaben. So erhalten Schüler mit Sdui ihren individuellen und aktuellen Stunden- und Vertretungsplan direkt auf ihr Handy. Sollte der Schüler die App nicht geöffnet haben, informiert ihn Sdui dennoch durch Push-Notifikation. Außerdem hat er Zugriff auf alle wichtigen Dokumente wie Klausurpläne, Termine oder den Mensaplan. Eltern können mit der App z. B. Elternbriefe einfach auf ihrem Handy lesen und den Empfang bei Bedarf bequem bestätigen. Die Schule bzw. Lehrer können Nachrichten an alle oder auch ganz gezielt an eine Klasse versenden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, dass Lehrer per Sdui untereinander kommunizieren und Dokumente austauschen. Die Software verbessert aber nicht nur die Kommunikation aller beteiligten, sondern reduziert auch den Zeitaufwand der Informationsvermittlung, den Papierverbrauch und somit die Kosten. Und ganz nebenbei wirkt sich Sdui auch positiv auf das Image der Schule aus. Weitere Funktionen sind bereits in Arbeit. Eltern haben dann etwa die Möglichkeit, die Krankmeldung des Kindes am Morgen blitzschnell, ohne Anruf im Sekretariat zu übermitteln und entlasten so das Sekretariat. MINIMALER AUFWAND, HÖCHSTE SICHERHEITSANFORDERUNGEN Einfach, effizient und zuverlässig hat sich das Koblenzer Start-up auf seine Fahnen geschrieben. Daniel Zacharias: „In puncto einfach haben wir festgestellt, dass es sehr schwer ist, neue Prozesse an Schulen zu integrieren. Daher haben wir diese Hürde so gering wie nur möglich gestaltet: Sdui lässt sich in ca. 30 Minuten vor Ort installieren und einfach an alle bereits vorhandenen Verwaltungssysteme anbinden. In Sa-

LABEL

56

chen Effizienz punktet unsere App durch die Automatisierung vieler Funktionen. So bietet z. B. der Vertretungsplan Mehrwert ohne jeglichen Mehraufwand. Bei dem Thema Zuverlässigkeit geht es bei uns um den Datenschutz, der höchste Priorität hat. Alle übertragenen Daten werden aufwendig verschlüsselt, was dem Anwender ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet.“ Größten Wert haben die Entwickler auch auf eine strenge Personalisierung gelegt. Im Gegensatz zu sogenannten Messenger-Diensten wie WhatsApp, deren Nutzung an Schulen in Deutschland für dienstliche oder unterrichtliche Zwecke verboten ist, weil sie personenbezogene Daten sammeln, speichern und zu kommerziellen Zwecken nutzen, kommt Sdui ohne die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer des Nutzers aus und greift auch nicht auf dessen privates Datensystem zu. GERINGE KOSTEN Die Kosten für die Einrichtung und Nutzung von Sdui sind für jede Schule unterschiedlich und hängen von der Zahl der Nutzer und der Nutzungsdauer ab. Sie setzen sich aus einer einmaligen Einrichtungspauschale, die die individuelle Anpassung an die Schule und die Installation vor Ort beinhaltet, und der Anzahl der Anwender zusammen. „Die Nutzungsgebühr wird weniger als 2,- Euro pro Nutzer und Jahr betragen. Die Kosten können etwa über das Technikbudget der Schule, von Sponsoren oder einem Förderverein getragen werden. Auch mehrere Städte interessieren sich bereits für die Lösung und wollen für die technische Ausstattung der Schulen aufkommen. Denkbar ist ebenfalls eine Förderung durch den DigitalPakt Schule. Die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen hierfür klären wir derzeit ab“, so der Geschäftsführer. 37


LABEL

56

LEBEN & DESIGN

Gartenmöbeltrends 2018:

SO ENTSPANNT ES SICH IN DIESER SAISON AM SCHÖNSTEN

Fotos: Susanne Hesslenberg (@sweet_living_interior)

Endlich zeigt sich die Sonne öfters und die Tage werden wieder länger. Auch wenn die Temperaturen in diesen Tagen noch nicht ganz mitspielen, sorgt der kleine Vitamin-D-Schub schon jetzt für frische Energie und macht Lust auf den bevorstehenden Frühling.

38


ANZEIGE

SCHWIMMBAD WHIRLPOOL SAUNA DAMPFBAD ÜBER GEGEN LENZ B O K IKEA

Besuchen Sie unsere großen In- und Outdoor Ausstellungen sowie den Riviera-Poolpark!

A

llein der Gedanke an die kommende Outdoor-Saison löst Glückshormone und Entspannung pur aus. Sonnenstunden bequem auf der Gartenliege zwischen blühenden Pflanzen und Kräutern verbringen. Relaxt ein gutes Buch lesen, gekühltes Getränk trinken und die Natur auf sich einwirken lassen. Und genau dort setzen die Gartenmöbeltrends 2018 an. Denn in diesem Jahr wird es draußen vor allem wohnlich, fröhlich und stimmungsvoll. NEUE TRENDMÖBEL: DAS WOHNZIMMER WIRD ZUM OUTDOOR-ERLEBNIS In dieser Saison verschwimmen die Grenzen zwischen In- und Outdoor – Balkon und Garten werden zum erweiterten Wohnbereich. Dabei bleibt der Wohnstil der gleiche, wird

Fritz P. Massar GmbH An der Römervilla 12 56070 Koblenz Tel. 0261- 8 89 05-0 www.massar.de


LABEL

56

ben, die sich auch innerhalb Ihrer vier Wände finden. So wirken Balkon und Terrasse gleich noch einladender. Um das Wohnzimmer-Feeling nach draußen zu transportieren, wählen Sie gemütliche Loungemöbel, die dem Lieblingssessel aus dem Wohnzimmer in Nichts nachstehen. Um für zusätzliche Wohnlichkeit zu sorgen, dürfen Textilien wie Kissen, Decken und Teppichen nicht fehlen. Auch Sitzsäcke haben den entspannten Lounge-Charakter und laden zum Verweilen ein.

Stahl, Aluminium, Kunststoff und Co. benötigen keinerlei Lasuren oder Extrapflege

40

nur nach Außen transportiert. Sie mögen skandinavische Natürlichkeit, den coolen Boho-Look oder moderne Eleganz? Dann führen Sie diesen Wohnstil auch im Außenbereich für Möbel und Accessoires. Spielen Sie dafür mit den Materialien und Far-

MUT ZU FARBEN: SO BRINGEN SIE IHREN GARTEN ZUM STRAHLEN Mutige Nuancen wie Rot, Blau, Gelb oder Pink sind der neuste Trend und bringen Ihren Garten zum Strahlen. Egal ob nur ein einzelner Stuhl oder ein ganzes Set mit bunten Möbeln – die strahlenden Töne machen gute Laune und transportieren selbst an bewölkten Tagen echtes Summerfeeling in den heimischen Garten. PFLEGELEICHTE MATERIALIEN: ZURÜCKLEHNEN UND ENTSPANNEN Die Aspekte Gemütlichkeit und Bequemlichkeit beeinflussen nicht nur die Formgebung, sondern ebenso


LEBEN & DESIGN

die Materialauswahl der Gartenmöbel für den Garten in diesem Jahr. Holz ist natürlich vorerst nicht aus dem Outdoor-Bereich wegzudenken, aber 2018 kommen vor allem pflegeleichte Materialien dazu, die den Sommer noch entspannter machen. Denn Stahl, Aluminium, Kunststoff und Co. benötigen keinerlei Lasuren oder Extrapflege. Auch Regenschauer oder Sommergewitter überstehen sie problemlos und können mit einem Tuch einfach abgetrocknet werden. Bei den angesagten Designs mit Rillen, Aussparungen und Stäben kann

Wasser direkt ablaufen. Besonders beliebt in dieser Saison: Sitzmöbel aus Kunststoffschnur wie der Acapulco Chair Classic von Acapulco Design oder der neue caribe Dining Chair von ames.

Anzeige

LABEL

56


LABEL

56

56ER UND IHR SCHREIBTISCH

DER NEUE Was bewegt David Langner?

42

TEXT: STEPHAN MAHLOW FOTOS: JULIA BERLIN


56ER UND IHR SCHREIBTISCH

LABEL

56

Zum vereinbarten Gesprächstermin an einem Samstagnachmittag ist David Langner nicht da. Verspätet er sich nur oder hat er ihn etwa vergessen? Wie sich schnell aufklären lässt, liegt ein Missverständnis vor. Er steht vor der LABEL-56-Redaktion in der Altstadt, wir erwarten ihn in Metternich. Das wird dem derzeitigen Staatssekretär und ab Mai neuen Oberbürgermeister sicher nicht gefallen. Keine guten Vorzeichen für ein Interview. Und reicht die Zeit jetzt überhaupt noch? Zwanzig Minuten später trifft ein freundlich lächelnder und komplett entspannt wirkender David Langner ein. Das könne ja mal passieren. Und keine Sorge, er habe genügend Zeit mitgebracht. Sympathiepunkte sammeln, das kann er, nicht nur im Wahlkampf. Ein Stück Kuchen, ein wenig Smalltalk, dann legen wir los.

43


LABEL

56

56ER UND IHR SCHREIBTISCH

sehr mäßig erfolgreich. Ich habe, wenn ich überhaupt spielen durfte, immer meiner Großmutter am Spielfeldrand gewunken. LABEL 56: Fußball ist also nicht unbedingt Ihr Ding? Langner: Als Fan schon. Ich bin Mitglied beim 1. FC Köln und immer noch beim SV Pfaffendorf, aber ich habe mir nie eine Karriere als Fußballer erträumt. Als Kind war ich auch überhaupt nicht sportlich. Ich habe zwar immer alles Mögliche ausprobiert, Handball gespielt, Badminton gespielt, aber so richtig lange bin ich nie dabeigeblieben.

LABEL 56: Herr Langner, Sie treten am 1. Mai das Amt des Koblenzer Oberbürgermeisters an. In Koblenz sind Sie auch geboren und aufgewachsen. Welche Erinnerungen haben Sie an Ihre Kindheit, die Sie zunächst in der Stegemannstraße und ab dem vierten Lebensjahr in Pfaffendorf verbracht haben? Langner: Meine beiden jüngeren Brüder und ich hatten sicherlich eine sehr schöne Kindheit. Meine Mutter hat für mich ihren Beruf aufgegeben, was heute ja überhaupt nicht mehr zeitgemäß wäre. Sie war bei der Stadtbibliothek beschäftigt. Kurz bevor sie verbeamtet werden sollte, war ich unterwegs. Sie ist erst viel später wieder in den Job eingestiegen. Bis ich dreizehn wurde, hatte ich also immer eine Mutter, die zu Hause war. Zunächst wohnten wir in der Emser Straße, sind aber 1984 innerhalb von Pfaffendorf in die Hermannstraße umgezogen, in ein Haus mit Garten. Da habe ich dann immer Fußball gespielt mit den Brüdern und Freunden. LABEL 56: Haben Sie Fußball auch im Verein gespielt? Langner: Ja, ich habe ein paar Jahre beim SV Pfaffendorf gespielt. Wahrscheinlich waren es auch nur ein oder zwei Jahre, das weiß ich gar nicht mehr so genau. Es war ehrlicherweise nur 44

LABEL 56: Sie wirken gar nicht unsportlich. Langner: Das hat sich geändert, aber erst vor drei Jahren, da habe ich mit dem Laufen angefangen. Zumindest so richtig intensiv. Damals hatte ich eine Freundin. LABEL 56: Und die hat gesagt hat: "Jetzt beweg' Dich endlich mal!"? Langner: Nein, nein, ich war nie dick. Da bin ich dankenswerterweise auch familiär ein bisschen vorgeprägt. Wir haben eigentlich keine Kräftigen in der Familie. Aber beim Laufen bin ich inzwischen konsequent. Mittlerweile kann ich sagen: Ich muss dreimal die Woche laufen. Und wenn es ein viertes Mal geht: Perfekt, wunderbar!


LABEL

56

LABEL 56: Laufen kann auch süchtig machen. Langner: Ja, es gibt einem mitunter schon einen Kick. Aber ich bin kein Marathonläufer, diese Ambitionen habe ich nicht. LABEL 56: Reizt es Sie, die Marathondistanz einmal auszuprobieren? Mit Gleichgesinnten und viel Publikum am Straßenrand, das einen anfeuert und pusht? Label: Nein. Vielleicht mal eine kürzere Distanz, beim Firmenlauf bin ich dieses Jahr dabei. Aber das ist ja eher Spaß. Ich wurde natürlich auch schon gefragt, ob ich nicht am Koblenz-Marathon teilnehmen möchte. Vielleicht probiere ich mal den Halbmarathon. Aber seit ich das Laufen angefangen habe, war auch schon eine Landtagswahl, dann war die OB-Wahl, das sind alles Phasen, wo man so ein Lauftraining nicht immer durchhalten kann. Da kommt man auch schon mal ein paar Tage gar nicht dazu. LABEL 56: Welche Distanzen laufen Sie? Langner: Im Augenblick muss ich ja noch täglich nach Mainz, da laufe ich immer relativ früh, so um halb sechs oder sechs und dann meistens fünf bis sechs Kilometer an der Mosel entlang. Sonntags auch gerne mal im Stadtwald. Da denke ich immer, dass man die Beschilderung für Läufer dort noch verbessern könnte. LABEL 56: Macht Ihnen das frühe Aufstehen unter der Woche gar nichts aus? Langner: Nein, ich bin ein absoluter Morgenmensch. Das klingt jetzt vielleicht übertrieben, aber wenn ich lange schlafe, ist das für mich ein unproduktiver Tag. LABEL 56: Gerade unter Politikern gibt es ja viele, die mit sehr wenig Schlaf auskommen. Sie auch?

Langner: Im OB-Wahlkampf bin ich fast anderthalb Jahre lang mit sechs Stunden ausgekommen. Fünf Stunden geht auch mal. Aber als der Wahlkampf vorbei und ich im Januar in Urlaub war, habe ich immer zehn bis elf Stunden geschlafen. Das war für mich auch neu, dass ich das kann. LABEL 56: Wobei wir schon beim Thema Politik sind. Waren Sie schon als Jugendlicher politisch aktiv? Langner: Ja und nein. Also ich bin 1994 in die SPD eingetreten und war auch noch bei den Jusos. Eigentlich mehr aus der Motivation heraus, eine Partei mal von innen zu erleben. Und ehrlicherweise nicht mit dem Anspruch, die Welt zu verändern. Ich hatte Sozialkunde-Leistungskurs, und in der Klasse waren einige, die sich parteipolitisch engagierten. Was die so erzählten, fand ich interessant und wollte es einfach auch mal ausprobieren. LABEL 56: Es hat aber gar nicht mal lange gedauert, bis Sie eine leitende Funktion hatten. Lagner: Naja, schon fünf Jahre. Wie gesagt bin ich nicht mit der Maßgabe in die SPD eingetreten, dort etwas werden oder gar eine klassische Parteikarriere machen zu wollen. Ich bin wirklich aus Interesse eingetreten und empfand die Koblenzer Jusos aber auch gleich als interessante Truppe. Das machte einfach Spaß mit denen. 45


LABEL

56

56ER UND IHR SCHREIBTISCH

LABEL 56: Woran lag das? Langner: Nun ja, ich war ziemlich faul, das hat man ja wohl oft in diesem Alter. LABEL 56: Und in der Oberstufe hat sich das dann gebessert? Langner: Ja, ich habe aber auch die Leistungskurse klug gewählt, nämlich Deutsch und Sozialkunde, zwei Fächer, die ich mochte, und Biologie, ein Lernfach, bei dem man keine großen Kenntnisse aus der Mittelstufe benötigte. Da habe ich mich dann schon reingehängt und am Ende auch eine ganz ordentliche Abiturnote erreicht. Trotzdem hatte mein Vater immer das Gefühl: Der Junge hat eigentlich auf dem Gymnasium nichts zu suchen. Und schon gar nicht auf der Uni. Wäre es nach ihm gegangen, wäre ich bereits in der Mittelstufe zur Realschule gewechselt.

LABEL 56: Das Engagement bei den Jusos fiel in Ihre Studienzeit. Sie haben Literaturwissenschaft studiert, richtig? Langner: Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft. Weil mir das in der Schule immer am meisten Spaß gemacht hat, nicht weil ich von vornherein im Sinn hatte, politisch tätig zu werden. Ich wollte zwar immer im politischen Bereich arbeiten, allerdings auf der wissenschaftlichen Seite. Mein Vater hingegen wollte unbedingt, dass ich eine Banklehre mache. Ich war aber nicht gerade ein bombastischer Schüler, zumindest in der Unter- und Mittelstufe ein eher schwieriger Fall. Meine Versetzung war immer gefährdet. 46

LABEL 56: Gegen diesen Widerstand haben Sie sich durchgesetzt. Da waren Sie bestimmt auch sehr stolz, als sie das Abitur in der Tasche hatten. Langner: Ja, das hat mich schon geprägt. Einmal dieser Erfolg: Ich habe jetzt Abitur. Nicht unbedingt gegen den Widerstand meines Vaters. Aber schon gegen die Skepsis meines Vaters. Als ich das Studium begonnen habe, war das dann allerdings tatsächlich ein Entschluss gegen den Willen meines Vaters. Er hat das auch nicht finanziert, sondern gesagt: Nö, aus meiner Sicht machst Du eine Ausbildung. Diesen Ausbildungsplatz hatte ich auch schon, bei der Sparkasse Koblenz. Aber ich hatte damals am Johannes-Gymnasium in Lahnstein einen Lehrer, der mir gesagt hat: David, was willst Du denn bei einer Bank? Das ist doch nicht deine Welt. Diesem Lehrer habe ich einiges zu verdanken. Ich habe ihn daher auch eingeladen zur Amtseinführung als OB. Und er kommt auch.


56ER UND IHR SCHREIBTISCH

LABEL

56

LABEL 56: Statt eine Lehre bei der Sparkasse zu beginnen, haben Sie dann Literatur und Politik studiert, eine Fächerkombination, die gerne als "brotlose Kunst" bezeichnet wird. Das muss für Ihren Vater ja beinahe traumatisch gewesen sein. Langner: "Brotlose Kunst", genau. Wie oft habe ich mir das anhören müssen! Wie oft musste ich die Frage beantworten, nicht nur meinen Eltern, sondern auch vielen anderen: „Was macht man denn damit?“ Es war vielleicht sogar ein wenig einfallslos, aber ich habe das Studium danach gewählt, was mir am meisten Spaß machte. LABEL 56: Begonnen haben Sie das Studium dann in Oldenburg. Langner: Ja, ich wollte bewusst mal raus aus Koblenz. Sozusagen die heimische Scholle verlassen. LABEL 56: Aber dann könnte man sich doch eher Berlin, Hamburg oder München vorstellen. Warum gerade Oldenburg? Langner: Dafür war ich wiederum nicht mutig genug, das wäre mir zu groß gewesen. Ich hatte eher die Städte im Blick, die etwa die Größe von Koblenz haben. Und ich wollte immer in den Norden. LABEL 56: Woher kommt denn diese Vorliebe für den Norden? Langner: Aus dem Elternhaus. Meine Mutter kam in Hannover zur Welt und ist in Ingolstadt aufgewachsen, mein Vater wurde in Görlitz geboren, kam aber als kleines Kind noch während des Krieges in die Region Salzgitter-Braunschweig und hat sich daher nie als Sachse gefühlt. Urlaube haben wir auch immer im Norden verbracht, vor allem in Dänemark und Schweden. LABEL 56: Das erklärt dann ja auch, warum man bei Ihnen gar keine rheinische Sprachfärbung bemerkt. Langner: Also meine Großeltern sind Schauspieler gewesen, hier am Koblenzer Stadttheater. Die haben immer Wert darauf gelegt, dass ihre Kinder und

auch Enkelkinder Hochdeutsch gesprochen haben. Außerdem ist meine Großmutter nicht nur gebürtige Hannoveranerin, sondern Hannoveranerin aus Überzeugung, weil man dort ja wirklich das sauberste Hochdeutsch spricht. Omi lebt übrigens noch in Pfaffendorf, sie ist inzwischen 93 und noch richtig fit. LABEL 56: Aber Ihre Eltern wohnen inzwischen nicht mehr in Koblenz. Langner: Genau. Sie sind in den Osten gezogen, nach Halle an der Saale. Für sie war Koblenz immer so eine Art berufliche Zwischenstation. Mein Vater war Diplom-Bibliothekar und beide haben sich immer mal wieder aus Koblenz wegbeworben. LABEL 56: Zwei Bibliothekare also. Dann spielte Literatur vermutlich eine große Rolle im Hause Langner. Langner: Auf jeden Fall. Lesen ist für mich neben dem Laufen das, was ich in meiner Freizeit am liebsten mache. Ich liebe zeitgenössische Romane. Science Fiction oder Krimi brauche ich eher nicht. LABEL 56: Geben Sie uns doch mal einen Lesetipp: Was hat Ihnen zuletzt besonders gut gefallen? Langner: Oh, da muss ich wirklich überlegen. Ich 47


LABEL

56

56ER UND IHR SCHREIBTISCH

gehen in Ihre Jugend. Sie haben den Wehrdienst verweigert und Zivildienst in einem Seniorenheim geleistet. Aus Überzeugung? Langner: Ja. Da war ich aber sicher auch familiär vorgeprägt, denn meine Eltern haben nicht viel von der Bundeswehr gehalten. Die damals noch starke Präsenz der Bundeswehr in Koblenz hat wohl auch dazu geführt, dass sich meine Eltern hier nie so richtig wohl gefühlt haben. Ich bin aber durchaus ein Anhänger der Wehrpflicht oder vielmehr einer Pflicht, sich für die Gesellschaft zu engagieren. Ich finde, junge Menschen sollten durchaus mal ein Jahr in solchen Bereichen arbeiten, um einen Perspektivwechsel zu bekommen.

habe dieses Jahr nämlich schon viele sehr gute Bücher gelesen, weil ich bereits einen längeren Urlaub hatte. "Alle Toten fliegen hoch" von Joachim Meyerhoff wäre vielleicht so ein Tipp. Die Geschichte eines Schülers, der in den 80er Jahren in die USA geht. Auch T. C. Boyle lese ich sehr gerne. Kurzum: Lesen ist für mich Entspannung pur. Und nicht nur Lesen: Schon ein Buch zu kaufen, finde ich schön. LABEL 56: Dann bestellen Sie ihre Bücher also nicht im Internet? Langner: Nein, ich kaufe schon immer und aus Überzeugung bei den lokalen Buchhandlungen. Das war früher die Schlossbuchhandlung von Frau Christiansen, die ja leider schon verstorben ist. Mit dieser Buchhandlung verbinde ich wunderbare Erinnerungen aus meiner Kindheit und Jugend. Jetzt sind Heimes und Reuffel die lokalen Einzelhändler, bei denen ich gerne einkaufe. LABEL 56: Lassen Sie uns noch einmal zurück48

LABEL 56: Nach dem Studium haben Sie dann eine Stelle beim SPD-Landesverband angenommen. Das war ja eigentlich genau das, was Ihnen vorschwebte. Langner: Richtig. Es war auch nicht wirklich geplant, dass ich in den Landtag einziehe. Ich habe einfach mal kandidiert, denn in meiner Anfangszeit im Koblenzer Stadtrat fühlte ich mich zunächst nicht so wertgeschätzt, wie ich mir das gewünscht habe. Ich hätte schon gerne im Stadtrat die Zuständigkeit für einen Fachbereich gehabt. Als ich dann hörte, wer so alles für den Landtag kandidieren wollte, sagte ich mir: Wenn die das können, kann ich das auch. Wobei ich am Anfang sehr schüchtern war. Auf Menschen zugehen, frei reden, auch vor größerem Publikum, das habe ich erst in den vergangenen Jahren gelernt. LABEL 56: Das überrascht jetzt aber, denn Sie wirkten im OB-Wahlkampf ausgesprochen selbstsicher. Langner: Noch zu Studienzeiten war es für mich nie ein Selbstläufer, wenn ich ein Referat halten oder in einer größeren Runde aufstehen und mich vorstellen musste. Da hatte ich ganz schnell feuchte Hände. Als Abgeordneter, zum Beispiel bei Reden vor dem Landtag und vor allem später als Staatsse-


56ER UND IHR SCHREIBTISCH

kretär habe ich dann viel gelernt. Da muss man ja fast täglich Reden halten. Man wird zwar auch gut von seinen Mitarbeitern vorbereitet, aber ich lese Reden nie ab, sondern spreche immer frei. LABEL 56: Kommunikation findet im Zeitalter sozialer Medien ja auch intensiv im Netz statt. Es fällt auf, dass Ihre Accounts dort aktuell gewissermaßen brach liegen. Sie twittern nicht mehr und auf Ihrer Facebookseite finden sich fast ausschließlich Beiträge, in denen Sie markiert wurden, jedoch keine eigenen. Langner: Instagram mache ich noch, da bin ich ab und zu aktiv. Twitter werde ich wohl nicht mehr reaktivieren. Wir werden aber sicher in der Verwaltung darüber zu sprechen haben, wie wir unsere Aktivitäten im Internet deutlich verbessern. Die Webseite der Stadt ist absolut ausbaufähig. LABEL 56: Das ist aber sehr vorsichtig formuliert. Langner: Sagen wir mal „diplomatisch“. Aber es stimmt, die Seite ist überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Da müssen wir ran, weil es viele Menschen gibt, die sich über Webseiten informieren. Aber wir müssen auch für Facebook, Twitter und Co. eine Strategie entwickeln. Das Problem ist, dass es da auch rechtliche Bedenken in der Verwaltung gibt, die es aus meiner Sicht aber zu zerstreuen gilt. Ich habe damit andere Möglichkeiten, die Bürgerinnen und Bürger zu informieren als über eine öffentliche Bekanntmachung in der Rhein-Zeitung. In dieser Frage bin ich mir übrigens auch mit Herrn Flöck sehr einig. LABEL 56: Wobei man ja unterscheiden muss, wie der Oberbürgermeister David Langner in

LABEL

56

den sozialen Medien kommuniziert und wie der Mensch David Langner dort präsent ist. Oder derzeit eben auch nicht mehr präsent ist. Langner: Offen gesprochen fehlt mir aktuell die Zeit und manchmal sicher auch die Lust, um privat zum Beispiel auf Facebook viel unterwegs zu sein. Ich mache ja gerade mehr oder weniger zwei Jobs, bin noch voll als Staatssekretär tätig und bereite mich natürlich parallel auch auf das Amt des Oberbürgermeisters vor. Ehrlicherweise tue ich mich damit aber auch nach wie vor schwer. Überall, wo man gerade ist, Selfies zu machen, das ist einfach nicht mein Stil. LABEL 56: Apropos Stil: Würden Sie sich als modebewussten Menschen bezeichnen? Langner: Ja. Das ist so, das ist mir auch wichtig. Da würde ich jetzt lügen, wenn ich sagen würde, ich wäre uneitel. In dieser Hinsicht bin ich schon eitel. LABEL 56: Werden Sie inzwischen schon auf der Straße von Koblenzern angesprochen? Langner: Ja. LABEL 56: Noch in dem Rahmen, der für Sie in Ordnung ist? Oder empfinden Sie es bereits als anstrengend? Langner: Momentan ist es in einem Rahmen, wo es noch geht oder sogar angenehm ist, denn es schmeichelt mir natürlich auch, dass die Leute mich erkennen. Und momentan sind die Rückmeldungen ja fast ausschließlich positiv, weil alle sagen: Der hat die Wahl gewonnen und viel vor. Ab Mai werde ich dann aber sicher auch verantwortlich gemacht für Dinge, die falsch laufen. Wenn zum Beispiel eine Baustelle nicht voran geht. Dann werden die Leute vermutlich sagen: Jetzt kümmern Sie sich mal darum, jetzt sind Sie ja im Amt. 49


LABEL

56

56ER UND IHR SCHREIBTISCH

LABEL 56: Welche Themen stehen denn ganz oben auf Ihrer OB-Agenda? Langner: Vor allem das Thema Verkehr, das natürlich sehr vielfältig ist, etwa die Stärkung des ÖPNV oder der Ausbau des Radwegenetzes. Wie steuern wir den Individualverkehr? Damit habe ich mich schon im Wahlkampf sehr stark beschäftigt, und das ist ja auch ein Thema, das in der Öffentlichkeit eine große Rolle spielt. LABEL 56: Konnten Sie denn im Wahlkampf bereits ausloten, welche Mittel zur Finanzierung solcher Maßnahmen überhaupt zur Verfügung stehen? Langner: Natürlich nur bedingt. Ich habe ja die relativ plakative Idee des 2-Euro-Tickets ins Spiel gebracht. Da habe ich mich schon auch auf die Daten gestützt, die ich damals zur Verfügung hatte. Und ich halte das auch nach wie vor für umsetzbar. Ich habe aber auch damals gesagt, es ist für mich nur ein Einstieg und nicht die Lösung aller Probleme, die wir in diesem Bereich haben. Wir müssen an der Schraube drehen und günstiger werden, damit mehr Leute mit dem Bus fahren. Aber wir brauchen auch eine Strategie für das Umland. Denn die meisten Fahrzeuge in der Stadt kommen ja aus den umliegenden Kreisen und nicht aus Koblenz. LABEL 56: Das könnte aber auch unpopuläre Entscheidungen erfordern. Wenn man schon einmal in Metropolen gelebt hat, empfindet man Koblenz beinahe als Autofahrer-Paradies. Langner: Koblenz war immer eine Stadt, wo der Autoverkehr im Mittelpunkt stand. Was den Straßenausbau anbelangt und was die Schaffung von Parkmöglichkeiten im Zentrum anbelangt. Das müssen wir auch zurückdrehen. An der ein oder anderen Stelle vielleicht ein bisschen schneller, auf der anderen Seite aber auch behutsam. Denn das ist für viele schon ein Paradigmenwechsel, den sie wahrscheinlich nicht gerne mitgehen werden. Wenn wir zum Beispiel dem Fahrradfahrer mehr Platz einräumen, hat der Autofahrer automatisch weniger. Wir müssen mit Pilotprojekten anfangen, die zeigen, dass es funktioniert. Und dann können wir es auch ausdehnen. 50

LABEL 56: Die Einschränkung des Autoverkehrs in der Stadt ist ihr erklärtes Ziel? Langner: Ich habe mich im Zusammenhang mit der Diesel-Thematik immer gegen Fahrverbote ausgesprochen. Das will ich denjenigen, die auf diese Antriebstechnik gesetzt haben, nicht zumuten, da müssen wir andere Lösungen finden. Aber wir gehören schon mit zu den meistbelasteten Städten in der Bundesrepublik. Die Werte waren allerdings zuletzt wieder etwas besser, von daher sind wir sicher nicht ganz an der Spitze der belasteten Städte. Aber nochmal: In der Realität wird es auch bei den zu treffenden Maßnahmen immer darum gehen, Interessen gegeneinander abzuwägen. Und dann muss man eben auch sagen: Wir setzen auf den ÖPNV und wir setzen auf das Fahrrad. Das Auto kann nicht die Priorität Nummer Eins sein. LABEL 56: Sehen Sie eine Chance, ein Fahrrad-Mietsystem in Koblenz zu etablieren? Langner: Wir hatten ja mal eines, das sich leider nicht durchsetzen konnte. Mainz hat so ein System


56ER UND IHR SCHREIBTISCH

LABEL

56

zem hat mich eine Journalistin des SWR gefragt, ob ich denn wisse, was Google als erste automatische Ergänzung anbiete, wenn man meinen Namen eingibt. Früher war das "David Langner SPD". LABEL 56: Und jetzt? Lagner: Jetzt ist es wohl "David Langner Ehefrau". LABEL 56: Interessant. Langner: Sicher spielt das Thema Ehefrau bei einem Oberbürgermeister eine Rolle. Manfred Gniffke hat das ja 2017 im Karneval mal thematisiert und scherzhaft gesagt, dass ich doch gar nicht Oberbürgermeister werden könne, mir würde ja die Frau fehlen. Es gibt sicher auch Aufgaben, die so eine "First Lady" erledigen kann. Da müssen wir uns jetzt in Koblenz etwas Neues einfallen lassen. LABEL 56: Sie sind also momentan Single? Langner: Stimmt. LABEL 56: Dann sind Sie einer der attraktivsten Singles in Koblenz. Langner: Das ehrt mich. und dort funktioniert es meines Wissens gut. Ich bin ja im Verwaltungsrat des Studierendenwerks, das würde auch gerne ein Mietsystem anbieten. Die Stadt wollte bisher aber nicht. Ich habe im Verwaltungsrat immer gesagt, das möchte ich gerne weiterentwickeln. Vielleicht lässt sich ja auch ein externer Partner finden, zum Beispiel die Debeka. Das wäre doch toll für deren Image. LABEL 56: Kommen wir noch einmal zum Privaten zurück. Der Rhein-Zeitung haben Sie vor kurzem gesagt, dass Sie eigentlich gerne Kinder gehabt hätten, aber aufgrund der vielen Arbeit im Landtag den Zeitraum verpasst haben, eine Familie zu gründen. Langner: Ja, wobei ich eigentlich versuche, das Private generell rauszuhalten. Auf Facebook habe ich mich nie mit Freunden oder gar der Freundin gezeigt, auch keine Urlaubsbilder gepostet, sondern den Account immer professionell verstanden. Für Instagram gilt das ebenfalls. Aber natürlich wollen die Leute auch Privates von mir erfahren. Vor kur-

LABEL 56: Attraktiv war jetzt zwar auf Ihren neuen Job bezogen. Bezieht man es auf ihr Erscheinungsbild, liegt man aber gewiss auch nicht falsch. Das wissen Sie sicher auch. Langner: Ja, ein bisschen. Höre ich ja auch oft genug. Aber ich werde gleich rot, wenn Sie so weiterfragen. LABEL 56: Das ersparen wir Ihnen gerne. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses ausführliche Gespräch genommen haben.

STEPHAN MAHLOW

Schreib uns Deine Meinung: feedback@label56.de 51


LABEL

56

AUTO & MOTOR

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse:

Quelle: www.mercedes-benz.de

Der MaĂ&#x;stab in der Kompaktklasse

52


Die neue Mercedes-Benz A-Klasse ist so jung und dynamisch wie immer, aber so erwachsen und komfortabel wie noch nie. Sie definiert modernen Luxus in der Kompaktklasse völlig neu und revolutioniert das Design von innen. Technologisch setzt sich die neue A-Klasse nicht nur mit MBUX – Mercedes-Benz User Experience an die Spitze: Sie bietet zugleich eine Reihe von Funktionen, die bislang der Luxusklasse vorbehalten waren. So kann sie in bestimmten Fahrsituationen erstmals teilautomatisiert fahren, auf Wunsch sind MULTIBEAM LED Scheinwerfer verfügbar. Die neue A-Klasse bekommt außerdem durchgängig neue effiziente Motoren als Diesel und Benziner. Und obwohl Mercedes-Benz die sportliche Optik beibehalten hat, ist der Nutzwert gestiegen.

LABEL

56

Alle Angaben gemäß VO/715/2007/EWG

AUTO & MOTOR

53


LABEL

56

Der markante Sternengrill ist mit Pins in Diamantoptik und einer silbernen Zentral-Lamelle ausgestattet.

54

EXTERIEURDESIGN: MUT ZUM PURISMUS Das puristische, flächenbetonte Design der neuen AKlasse ist der nächste Schritt in der Mercedes-Benz Designphilosophie der Sinnlichen Klarheit. Auf Basis eines kompakten Two-Box-Designs haben optimierte Abmessungen und Proportionen zu einer Neuinterpretation des Designs der Mercedes-Benz AKlasse geführt. Das Exterieur der neuen A-Klasse steht für Sportlichkeit, Dynamik und Emotion. Das progressive Frontdesign mit tiefgezogener Motorhaube, flachen LED-Scheinwerfern mit Chromelement und Tagfahrlichtfackel sorgen für einen emotionalen, faszinierenden Auftritt. Der markante Sternengrill, dessen sich nach unten öffnende Silhouette eine Neuinterpretation des Kühlergrills ist, ist mit Pins in Diamantoptik und einer sil-

bernen Zentral-Lamelle ausgestattet und unterstreicht so die Sportlichkeit dieses Fahrzeugs. Durch den vergrößerten Radstand und die seitliche Charakterlinie wird das Fahrzeug optisch gestreckt. Die Motorhaube fällt gegenüber der Vorgängerbaureihe stärker nach vorne ab und betont so die dynamische, steil stehende Front. Die größeren Radhäuser, für Räder von 16 bis 19 Zoll, unterstreichen die Sportlichkeit der neuen AK lasse und lassen sie satter auf der Straße stehen. Ein optisch breiteres Heck erhält das Fahrzeug durch den starken Einzug des Greenhouses, wodurch zeitgleich die Schultern betont werden, und durch die ausgelagerten Rückstrahler im modular aufgebauten zweiteiligen Heckstoßfänger. Die zweigeteilten, schmalen Rückleuchten sorgen für


AUTO & MOTOR

einen emotionalen und faszinierenden Auftritt. Mit einem cw-Wert ab 0,25 und einer Stirnfläche (A) von 2,19 m2 ist die neue AKlasse der aerodynamische Spitzenreiter in ihrem Segment. Erstmals in der Kompaktklasse setzt Mercedes-Benz ein zweiteiliges AIRPANEL ein (optional erhältlich). Dieses Jalousiesystem hinter der Kühlermaske öffnet je nach Kühlleistungsbedarf einstellbare Lamellen. Zusätzlich sitzt eine zweite Jalousie im Lufteinlass unterhalb des Kennzeichens und verbessert die Performance des Systems weiter.

LABEL

56

zur anderen. Das Widescreen-Display steht völlig frei. Ein Highlight sind die Lüftungsdüsen in sportlicher Turbinenoptik.

INTERIEURDESIGN: REVOLUTION VON INNEN Das Interieur der neuen A-Klasse definiert sich in seiner Avantgarde und Moderne völlig neu. Mercedes-Benz geht ganz neue Wege und revolutioniert die Kompaktklasse von innen mit einem neuartigen Raumgefühl. Die einzigartige Raumarchitektur entsteht insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Erstmals wurde komplett auf eine Hutze über dem Cockpit verzichtet. Dadurch spannt sich der flügelförmige Grundkörper der Instrumententafel ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür

Die Instrumententafel ist in zwei horizontale Volumenkörper aufgeteilt: Der untere Volumenkörper ist durch einen optischen „Graben“ vom Hauptvolumen der Instrumententafel getrennt und scheint dadurch vor der Instrumententafel zu schweben. Die Ambientebeleuchtung verstärkt diesen Effekt und unterstreicht den schwebenden Eindruck des Unter-

Die einzigartige Raumarchitektur entsteht insbesondere durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel.

ANZEIGE

Fotos: Julia Berlin

Geb rüd er- Pa u ke n - S t ra ß e 2 0 A F ON: 0 2 6 3 0 - 9 6 3 6 6 9 - 5 www. d e i n - fa h r z e u g m a r k t .de

N e u & G e b ra u c h t fa h r z e u ge Leasing & Finanzierung Wu n s c h fa h r z e u ge


LABEL

56

AUTO & MOTOR

MBUX schafft eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren.

56

baus. Optional stehen mit 64 Farben bei der Ambientebeleuchtung mehr als fünf Mal so viele Farben zur Verfügung wie bisher. Doch nicht nur die Farbvielfalt steigt, auch die emotionale Inszenierung setzt Maßstäbe in diesem Segment: Die verschiedenen Farben werden zu zehn Farbwelten komponiert und ermöglichen ein avantgardistisches Lichtbild mit stimmungsvollen Farbwechseln.

Das völlig freistehende Display ist in drei Ausführungen erhältlich: • mit zwei 7-Zoll-Displays (17,78 cm), • mit einem 7- und einem 10,25-Zoll-Display (26 cm) und • mit zwei 10,25-Zoll-Displays. MBUX – MERCEDES-BENZ USER EXPERIENCE: EINZIGARTIGES ERLEBNIS Als erstes Modell von Mercedes-Benz erhält die neue AKlasse das völlig neue Multimediasystem MBUX - Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug, Fahrer und Passagieren. Zu den weiteren Stärken zählen, je nach Ausstattung, das hochauflösende Widescreen-Cockpit


ANZEIGE

mit Touchscreen-Bedienung des Media-Displays, die Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality-Technologie sowie die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverstehen, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktiviert wird. Ebenfalls verfügbar ist ein Headup-Display. Der Touchscreen ist bei MBUX Bestandteil des ganzheitlichen Touch-Bedienkonzepts – einem Dreiklang aus Touchscreen, Touchpad auf der Mittelkonsole und Touch-Control Buttons im Lenkrad. MBUX ist eine Revolution der User Experience im Auto. Emotionale Inszenierungen unterstreichen die Verständlichkeit der Bedienstruktur und begeistern durch brillante 3D-Grafiken in höchster Auflösung, die in Echtzeit gerendert, das heißt berechnet und ausgegeben, werden. Mit der neuen Infotainmentgeneration MBUX starten neue und verbesserte Mercedes me connect Dienste. Dazu gehören unter anderem die Navigationsfunktionen

For him. For her. For you. For 99.

‡ Jetzt Ihren passenden smart besonders günstig leasen. Jeder Mensch ist anders, genau wie jeder smart. Und egal, ob Sie einen smart für sich alleine, für zwei oder für die ganze Familie suchen: Den smart fortwo und den smart forfour gibt es jetzt ab 99,– Euro³ im Monat. Nur bis zum 30.6.2018. Mehr Informationen bei Ihrem smart Händler. Übrigens, alle smart Modelle gibt es jetzt auch rein elektrisch.4 Unser Leasingbeispiel für Privatkunden:

Kaufpreis² Leasing-Sonderzahlung Gesamtkreditbetrag Gesamtbetrag Laufzeit in Monaten Gesamtlaufleistung Sollzins gebunden p. a. Effektiver Jahreszins 48 mtl. Leasingraten à³ Überführungskosten

smart fortwo coupé 52 kW¹ 11.165,00 € 0,00 € 11.165,00 € 4.752,00 € 48 40.000 km –7,23 % –6,99 % 99,00 € 495,00 €

smart forfour 52 kW¹ 11.825,00 € 0,00 € 11.825,00 € 4.752,00 € 48 40.000 km –7,68 % –7,42 % 99,00 € 595,00 €

Ohne Anzahlung.

Ihr Partner vor Ort:

smart Center Mittelrhein GmbH Autorisierter smart Verkauf und Service Breslauer Str. 84-86, 56566 Neuwied, Tel. 0 26 31. 91 9-280 www.smartcenter-neuwied.de

smart – eine Marke der Daimler AG

auf Basis von Car-to-X-Kommunikation (Informationen von Fahrzeug zu Fahrzeug über durch Sensoren erfasste Ereignisse, z.B. Notbremsung, ESP® Eingriff, oder durch manuelle Systemmeldung durch den Fahrer z.B. eines Unfalls) und die Fahrzeugortung, die das Finden des geparkten Fahrzeugs erleichtert, sowie eine Nachricht, falls das geparkte Fahrzeug angerempelt oder abgeschleppt wurde.

¹ Kraftstoffverbrauch: 5,0-4,7 l/100 km (innerorts), 3,8-3,6 l/100 km (außerorts), 4,0-4,2 l/100 km (kombiniert), CO2-Emissionen (kombiniert): 97-93 g/km. Energieeffizienzklasse B. Die angegebenen Werte sind die „gemessenen NEFZ-CO2-Werte“ i. S. v. Art. 2 Nr. 2 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153, die im Einklang mit Anhang XII der Verordnung (EG) Nr. 692/2008 ermittelt wurden. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Aufgrund gesetzlicher Änderungen der maßgeblichen Prüfverfahren können in der für die Fahrzeugzulassung und ggf. Kfz-Steuer maßgeblichen Übereinstimmungsbescheinigung des Fahrzeugs höhere Werte eingetragen sein. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen Fahrzeugtypen. Die Werte variieren in Abhängigkeit der gewählten Sonderausstattungen. ² Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, zzgl. lokaler Überführungskosten. Andere Motorisierungs- und Ausstattungsvarianten gegen Aufpreis möglich. ³ Ein Leasingbeispiel der Mercedes-Benz Leasing GmbH, Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart. Stand 01.04.2018. Ist der Darlehens-/Leasingnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht nach § 495 BGB. Das Angebot gilt vom 01.04. bis zum 30.06.2018 (Auftragseingang), sofern die berechnete Lieferung bis zum 31.12.2018 erfolgt. Nur solange der Vorrat reicht und nur bei teilnehmenden smart Händlern. 4 Nicht im Leasingangebot enthalten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Anbieter: smart Center Mittelrhein GmbH, Breslauer Str. 84-86, 56566 Neuwied


LABEL

56

AUTO & MOTOR

len-Preise oder die Verfügbarkeit von Parkplätzen im Parkhaus in MBUX angezeigt. Die Online-Aktualisierung erlaubt auf einfache Weise, neue Inhalte in MBUX zur Verfügung zu stellen. PLATZANGEBOT UND SITZE: ERWACHSENER GEWORDEN

Aktuelle Tankstellen-Preise oder die Verfügbarkeit von Parkplätzen im Parkhaus werden angezeigt.

58

Die Mercedes me App Sammlung lässt sich bedienfreundlich als Icon auf dem Bildschirm platzieren und lässt sich wie alle anderen Hauptapplikationen frei auf dem Homescreen sortieren. Darüber hinaus werden Online-Inhalte wie aktuelle Tankstel-

Die neue A-Klasse bietet trotz sportlicher Optik erheblich mehr Nutzwert und ist damit so jung wie immer, aber so erwachsen wie noch nie. Mehr Schulter-, Ellenbogen- und Kopffreiheit und ein einfacherer Einstieg in den Fond gehören ebenso zu den Pluspunkten wie der größere und besser für Familie und Freizeit nutzbare Kofferraum. Auch die Rundumsicht wurde deutlich verbessert. Davon profitieren Sicherheit und Raumgefühl. 370 Liter beträgt das Fassungsvermögen des Kofferraums hinter den Fondsitzen – das sind 29 Liter mehr als beim Vorgänger. Die Ladeöffnung fällt dank zweigeteilter Heckleuchten 20 cm breiter aus als bisher, zugleich ist der Boden des Kofferraums 11,5 cm länger. Die Fondlehne lässt sich in Kombination mit dem Laderaum-Paket steiler stellen, damit beispielsweise sperrige Kartons verstaut werden können. Ebenso praxisgerecht ist das Ablagekonzept: Die so genannte Spontanablage in der Mittelkonsole vor dem Schalthebel wurde deutlich vergrößert. Neu ist in Verbindung mit den Ausstattungslinien ein Cupholder auf dem Mitteltunnel für Becher, Dosen und Flaschen bis 0,5 Liter. Viel Detailarbeit steckt ebenso in der verbesserten Rundumsicht. Insgesamt konnte die Säulenverdeckung um 10 Prozent gegenüber dem Vorgänger reduziert werden.


Fotos: Julia Berlin

www.mengertgroup.de

Mengert Group IHRE SACHVERSTÄNDIGEN – INGENIEURE Kompetent – Unabhängig – Kundenorientiert – Zuverlässig

ÜBERZEUGEN SIE SICH VON UNSEREN LEISTUNGEN: • • • • • •

Unfall,-Oldtimer- und Wertgutachten Haupt-und Abgasuntersuchungen Erstellung von Leasinggutachten über mobile Endgeräte Fahrzeugbewertungen mit VIN Abfrage schnell, effizient und transparent Digitale Fahrzeugakte mit direktem Zugriff auf Ihre Dokumente Neuwagenübergabe App-Lösung in Vorbereitung

SEIT MEHR ALS 25 JAHREN SIND WIR IHR ZUVERLÄSSIGER UND KOMPETENTER ANSPRECHPARTNER IN ALLEN FRAGEN IM FAHRZEUG- UND AUTOHAUSBEREICH. Stettiner Straße 2 56564 Neuwied 02631 99 90 40

Reihe Bäume 32 56218 Mülheim-Kärlich 02630 95 85 75

Mülheimer Straße 65 51469 Bergisch-Gladbach 02202 95 60 203


Kylltal, Kupferbergwerk und Klausenhöhle

Text: Heidrun Braun Fotos: Dominik Ketz / RPT

Die letzte Etappe des Eifelsteigs führt durch romantische Täler und zu geheimnisvollen Höhlen

60

Kordel. Die 15. und letzte Etappe des Eifelsteigs von Kordel nach Trier zieht noch einmal alle Register, die einen guten Wanderweg ausmachen. Los geht es im gefälligen Auf und Ab durch das Kylltal, das an der Burg Ramstein vom malerischen Butzerbachtal abgelöst wird. Kleine Wasserfälle plätschern durch das Tal und ein besonderes Vergnügen ist es, über die Hängeseilbrücken zu gehen. Nachdem der Eifelsteig den Butzerbach verlassen hat, kann man bei den Pützlöchern einen Blick auf die Relikte römischer Bergleute werfen. Das römische Kupferbergwerk stammt aus dem 1. Jahrhundert und gilt als eines der ältesten Bergwerke in Deutschland. Diesem alten Bergwerk folgen mit der zehn Meter langen Klausenhöhle, die noch im 18. Jahrhundert von Mönchen als Wohnhöhle und Rückzugsort genutzt wurde, und der beeindruckenden Genovevahöhle oberhalb des Kutbachtals zwei faszinierende Naturschönheiten. Außerdem ist auch ein kleiner Abstecher zum Aussichtspunkt Geyersley lohnenswert. Weitere Aussichten gibt es aber am Ende des Eifelsteigs noch Eifel Tourismus (ET) GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Telefon: 06551/96560. Weitere Ausflugstipps gibt es unter www.gastlandschaften.de/eifel


ANZEIGE

Biergarten am Froschteich bei schönem Wetter geöffnet

einmal in Hülle und Fülle, nämlich dann, wenn man bei Biewer das breite Tal der Mosel erreicht hat und der Eifelsteig auf einem schmalen Felsenpfad oberhalb einer steilen Klippe zum Zielort Weisshaus strebt. Viele Sitzbänke mit Fernblick lassen die letzten Kilometer des Eifelsteigs in Zeitlupe vergehen, weil man immer wieder anhalten, genießen und die Wanderung Revue passieren lassen möchte. Offiziell ist der Eifelsteig nach 17 Kilometern an der Kaiser-Wilhelm-Brücke zu Ende. Ein ausgeschilderter Zuweg führt in die Innenstadt von Trier. Der Hauptbahnhof Trier ist dann noch 1,9 Kilometer entfernt. Von der Kaiser-Wilhelm-Brücke fahren mehrere Buslinien in die Innenstadt.

Ein Haus mit vielen Möglichkeiten Pastor-Klein-Straße 19 · 56073 Koblenz Telefon: 0261 4065-0 www.contel-koblenz.de


Stille Täler, tiefe Stollen und alte Gemäuer

Text: Heidrun Braun Fotos: Dominik Ketz / RPT

Entspanntes Wandern über lauschige Waldwege auf der Traumschleife Masdascher Burgherrenweg

62

Mastershausen. Aus der Ortsmitte von Mastershausen sind es rund 700 Meter bis zum Einstieg in die Traumschleife „Masdascher Burgherrenweg“ nicht weit von der Grillhütte. Ein sanfter Aufstieg wird mit schönen Fernblicken in die Hunsrücklandschaft belohnt und führt in den Nadelbaumwald. Am Rand eines Windwurfes steht die erste von neun Informationstafeln. Mit freier Sicht auf das tief eingeschnittene Tal des Mastershausener Baches geht es vorbei an einer Sinnesbank zum Ausruhen hinunter ins Tal. Stege führen dort über zwei Waldbäche. „Am Katzenloch“ ist ein gemütlicher Rastplatz eingerichtet. Ein alter Stolleneingang gehört zu einer ehemaligen Schiefergrube. In längst vergangener Zeit standen im Tal einige Mühlen, von denen nur noch Reste der Bucher und Mohrer Mühle zu sehen sind. Das Mühlengeklapper ist verstummt und das Tal wunderbar still. Es folgt eine genussvolle Wanderpassage durch nahezu unberührte Na-

tur, in der unter den schattigen Baumkronen schroffe Schieferklippen Bewunderung erheischen. Unvermittelt tauchen die Mauern der Burgruine Balduinseck auf. Im 14. Jahrhundert war sie das Bollwerk des Trierer Erzbischofs gegen die in Kastellaun ansässigen Sponheimer. Ein kurzer Abstecher auf das Burggelände lässt erahnen, dass die Burg im Mittelalter manchen Angreifer abschreckte. Die Traumschleife durchquert gemeinsam mit dem Bach die Landstraße durch einen Tunnel und führt auf der anderen Seite durch Auenwald wieder bergan zum nächsten Rastplatz. Felsiger Untergrund verlangt hier gute Trittsicherheit. Vorbei an der Kaspers Mühle nimmt der Weg Kurs auf den „Burgberg“, einen markanten Felsvorsprung, den schon die Kelten nutzten. Von der Schutzhütte und vorbei am „Römischen Brunnen“ führen Serpentinen in den Talgrund, in dem einige Felslöcher auf früheren Bergbau hinweisen. Am Rastplatz Herzenauer Hannes beginnt der Anstieg zur Erzgrube Apollo. Im Zickzackkurs geht es hinauf auf das Hunsrückplateau zur Panoramaaussicht vom Turm auf der Galgenhöhe. Entspannt wandert man leicht bergab zur Grillhütte an der Freizeitanlage zurück. Einschließlich der Zuwege nach Mastershausen ist die Wandertour knapp 14 Kilometer lang. Einen Parkplatz gibt es in 56869 Mastershausen in der Johann-Steffen-Straße oder an der Grillhütte.

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Telefon: 06543/507700. Weitere Ausflugstipps gibt es unter www.gastlandschaften.de/hunsrueck


UNSERE PASSION IST DEIN RAD-GEBER Wir sind absolut bike-begeistert – das macht uns zu kompetenten Beratern. Gemeinsam finden wir dein neues Rad und alles, was dazu gehört. Dank riesiger Auswahl, mehreren Teststrecken und Top-Service. Fahrrad XXL Franz GmbH Mülheim-Kärlich (Hauptsitz) Industriestraße 18-20 56218 Mülheim-Kärlich

Koblenz Hohenfelder Straße 5 56068 Koblenz

Mo.–Fr.: 09:30 – 19:30 Uhr Sa.: 09:30 – 18:30 Uhr Tel.: 0261 133686-0

Mo.–Fr.: 09:30 – 18:30 Uhr Sa.: 10:00 – 18:00 Uhr Tel.: 0261 91505-0

www.fahrrad-xxl.de


LABEL

56

REISEN & HOTSPOTS

Quelle: St. Peter Ording Tourismus Fotos: Oliver Franke und TZ SPO

ST. PETER-ORDING

64

6

EL5

ENG S I E R PFEHLU LAB EM


REISEN & HOTSPOTS

LABEL

56

EINLADEND, TRENDIG, NORDFRIESISCH HERB: WER 2017 NACH ST. PETER-ORDING AN DIE NORDSEE KOMMT, ERLEBT EINEN PULSIERENDEN, MODERNEN URLAUBSORT. ANGESAGT BEI DEN SPORT- UND AKTIVURLAUBERN JEDES ALTERS UND BELIEBT BEI DER GANZEN FAMILIE VOM NACHWUCHS BIS ZU DEN GROSSELTERN. DIE SANDBANK BIETET EINERSEITS BESTE BEDINGUNGEN FÜR TREND- UND WASSERSPORTANGEBOTE. ANDERERSEITS VERFÜGT DER GRÖSSTE STRAND DER DEUTSCHEN WESTKÜSTE ÜBER AUSREICHEND RAUM FÜR FRÖHLICHE BADETAGE.

65


LABEL

56

REISEN & HOTSPOTS

S

Die Natur mit ihrer vielfältigen Tierund Pflanzenwelt lässt sich jedoch nicht nur beobachten, sondern auch aktiv erleben.

66

t. Peter-Ording ist ein Urlaubsort mit viel Platz für die verschiedensten Wünsche und Interessen. Salzwiesen, Dünen, Sandbank und Watt gehören zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und sind seit 2009 auch UNESCO-Weltnaturerbe. Der breite, zwölf Kilometer lange Strand mit seinen markanten Pfahlbauten hält nicht nur fünf Badestellen inklusive einer FKK-Badestelle bereit, sondern auch Bereiche für Surfer und Kiter, Strandsegelgebiete, ein Eventgelände für sportliche Großveranstaltungen und Auslaufzonen für Hunde. Geschützt durch den Deich erstreckt sich auf gleicher Länge der Ort – verteilt auf vier Ortsteile ganz unterschiedlichen Charakters. Als Nordseeheil- und Schwefelbad ist St. Peter-Ording auch ein beliebtes Ziel für Gesundheitsurlauberund Kurgäste. Neben seinem gesundheitsfördernden, maritimen Klima verfügt der Ort über die DÜNEN-THERME mit Gesundheits- und Wellness-Zentrum,

Saunalandschaft sowie Freizeit- und Erlebnisbad und fünf Kliniken. NATUR MIT PRÄDIKAT Strand, Salzwiesen, Dünen, Watt und Meer: Die spektakuläre Naturlandschaft des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und des UNESCO Weltnaturerbes liegt in St. Peter-Ording direkt vor der Haustür. Sie hat großen Anteil an dem hohen Erholungswert, den das Nordseeheil- und Schwefelbadseinen Gästen bietet, vermittelt doch bereits der weite Blick bis zum Horizont Urlaubsgefühle. Die Natur mit ihrer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt lässt sich jedoch nicht nur beobachten, sondern auch aktiv erleben. Bei der Wattoder Strandwanderung, beim Walken und Joggen im Nordsee Fitness Park oder beim Radfahren auf dem Deich, beim Aktionstag „SPO klart auf“ oder in der Naturerlebniswoche, bei einer Führung mit der Schutzstation Wattenmeer oder beim Besuch des Nationalpark-Hauses St. Peter-Ording. Nicht von ungefähr hat sich die


Unsere Mission Am Anfang jeder Beratung bei HSE Rechtsanwälte steht das Zuhören – des Anwalts, nicht des Mandanten! Wir hören uns Ihr Anliegen an, stellen gezielte Fragen und finden heraus, wie wir Sie unterstützen können. Danach folgen die schnelle Analyse und eine kompetente, zügige und pragmatische Beratung – ohne lange Vorreden. Die Beratung unserer Mandanten erfolgt stets professionell und ergebnisorientiert. Eine Beratung findet immer partnerschaftlich auf Augenhöhe statt.

Verantwortung Vertrauen Verlässlichkeit Gemeinsam mit unserem qualifizierten Mitarbeiterteam bieten wir Ihnen ein umfassendes Leistungs­angebot:

• • • Rechtsanwalt Stefan Härtel

Rechtsanwalt Dietmar Scherer

Unsere Schwerpunkte • • • • • • • • •

Recht der erneuerbaren Energien Vertragsrecht Handels- und Gesellschaftsrecht Baurecht Versicherungsrecht Steuerrecht Straf- und Wirtschaftsstrafrecht Arbeitsrecht Verwaltungsrecht

• • • • •

Erstellung Ihrer Steuererklärungen im privaten sowie im unternehmerischen Bereich Monats- und Jahresabschlüsse Lohnbuchhaltung Vertretung in Steuerrechts­ Steuerberater Michael Brost verfahren Betriebswirtschaftliche Beratung Existenzgründerberatung Erarbeitung einer optimalen Steuergestaltung Mitwirkung und Unterstützung bei Betriebsprüfungen Vermögensplanung

Bei juristischen Fragestellungen stehen Ihnen unsere Kooperationspartner mit Rat und Tat zur Seite.

Fotos: Julia Berlin

Steuerberater Partnerschaft mbB

HSE-Rechtsanwälte Härtel + Scherer Partnerschaft mbB Südallee 44 • 56068 Koblenz www.hse-recht.de • 0261-973365-0

Kratzehofweg 6

kanzlei.brost 56333 Winningen Telefon 02606 9203-0 Steuerberater Partnerschaft mbB Telefax 02606 9203-25 Kratzehofweg 6 • 56333 Winningen www.kanzlei.brost.de • 02606-9203-0


LABEL

56

REISEN & HOTSPOTS

Den Reiz von St. Peter-Ording machen nicht nur die natürlichen Gegebenheiten, die Weite, die unvergleichlichen Bedingungen für Sportler und Aktivurlauber aus.

68

Gemeinde St. Peter-Ording der Nachhaltigkeit und dem Schutz der einzigartigen Umgebung verschrieben. Bei allen touristischen Projekten haben sie höchste Priorität. Zudem verfügt der Nationalpark-Partner über ein gut ausgebautes Radewegenetz und vier Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Alle Ortsbusse können mit der Gästekarte kostenlos genutzt werden.

EIN ORT – VIER ORTSTEILE In vier individuellen Ortsteilen – Ording, Bad, Dorf und Böhl – bietet St. Peter-Ording den Gästen Atmosphäre von lebendig bis familiär. Ording steht vor allem für Strandleben, Sport, Spaß und Veranstaltungshöhepunkte. Hier befindet sich der Hauptbadestrand mit zwei Badestellen und Pfahlbaugastronomie. Strandkörbe und Strandmuscheln


REISEN & HOTSPOTS

Eiderstedt oder an der historischen Insel erlebt werden. Böhl repräsentiert besonders die ruhige, familiäre Seite von St. Peter-Ording. Der Ortsteil ist geprägt von seinem weiten Strand mit flachem, kinderfreundlichen Zugang zur Nordsee. Von den Ferienhäusern und-wohnungen, Familienpensionen und Campingplätzen ist es nicht weit zum Westküstenpark. GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN GROSS GESCHRIEBEN

LABEL

56

Ording steht vor allem für Strandleben, Sport, Spaß und Veranstaltungshöhepunkte.

Als Nordseeheil- und Schwefelbad bietet St. Peter-Ording die besten Voraussetzungen für Urlaube, die Gesundheit und Wohlbefinden fördern. Natürliche Grundlagen dafür bilden das Reizklima, der hohe Salzgehalt in der Luft und die starke Lichtreflexion

beherrschen das Bild. Wind- und Kitesurfer, Kitebuggy-Fahrer und Strandsegel-Schüler finden in eigenen Bereichen ideale Bedingungen. St. Peter-Bad ist als ursprüngliches Kurzentrum noch heute ein lebendiger Mittelpunkt des Ortes. Hier befindet sich die DÜNEN-THERME mit Gesundheits- und Wellness-Zentrum, Saunalandschaft sowie Freizeit- und Erlebnisbad. Von der Erlebnis-Promenade führt die mehr als einen Kilometer lange Seebrücke zur vorgelagerten Badestelle Bad. St. Peter-Dorf mit dem historischen Ortskern von St. Peter besticht durch sein gemütliches Flair. Das Ambiente von St. Peter-Dorf mit kleinen Boutiquen und Geschäften, Cafés und Restaurants lädt gleichzeitig zum Schlendern, Shoppen und Verweilen ein. Die Geschichte von St. Peter-Ording kann im Museum Landschaft

an der Nordseeküste – oftmals unter dem Stichwort Thalasso zusammengefasst. Eine Besonderheit, einmalig an der Westküste, bilden dabei drei Klimazonen, die eine langsame Gewöhnung an das Reizklima erlauben: 69


LABEL

56

REISEN & HOTSPOTS

Die Erlebnis-Promenade und die Buhne sowie das Eventgelände am Ordinger Strand stehen für jährliche Höhepunkte.

Klimazone 3 im großen Waldgebiet, Klimazone 2 im Dünengebiet und Klimazone 1 in der Brandungszone. Angesichts dieser Bedingungen wurde St. Peter-Ording 1949 als Nordseeheilbad anerkannt. 1958, nach der Entdeckung der Schwefelquelle, erfolgte die Ernennung zum Nordseeheil- und Schwefelbad. Eine noch längere Tradition haben Kliniken und Erholungsheime, deren Gründungen bereits ab 1911 begannen. Bis heute verfügt der Ort über fünf Kur- und Rehakliniken verschiedener Träger mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Meist auf der Basis der örtlichen Heilmittel – Original St. Peter-Ordinger Schlick, Meerwasser aus der Nordsee vor

schen Behandlungen, zur Gesundheitsvorsorge sowie zu Wellness- Anwendungen. In der DÜNEN-THERME befindet sich zudem eine großzügige Saunalandschaft u.a. mit Blockhaussauna, Pfahlbausauna, Sanarium, Dünengarten und einem Ruheraum mit Panoramafenstern zu den Dünen. Nicht zuletzt lädt hier auch das vor kurzem rundum erneuerte Freizeit- und Erlebnisbad zum Badevergnügen ein, das neben einem großen Wellenbecken und Spiellandschaft die spektakulärsten Rutschen der Westküste bietet. VERANSTALTUNGEN FÜR JEDEN GESCHMACK

der Haustür und Schwefelsole – verbindet das Gesundheits- und Wellness-Zentrum in der DÜNEN-THERME Angebote zu ambulanten medizini70

Den Reiz von St. Peter-Ording machen nicht nur die natürlichen Gegebenheiten, die Weite, die unvergleichlichen Bedingungen für Sportler und Aktivurlauber aus, sondern auch das umfangreiche, vielseitige Programm an Veranstaltungen. So stehen die Erlebnis-Promenade und die Buhne sowie das Eventgelände am Ordinger Strand für jährliche Höhepunkte. Die Erlebnis-Promenade ist Schauplatz von Festivals wie Kultur Himmel oder Soul Kitchen sowie vom Biikebrennen, Osterfeuer und Silvesterfeuerwerk. Auf dem Ordinger Eventgelände bilden die Kitesurf Masters, die smart beach tour und das Drachenfestival die Höhepunkte jedes Sommers. Sportliche Veranstaltungen wie Oster, Triathlon oder


Foto: Julia Berlin

DER GERÜSTBAUER AUS KOBLENZ

Gerüstbau Frank Löhr GmbH I Züchnerstraße 3, 56070 Koblenz Tel.: 0261/5793890 I frank.loehr@loehr-geruestbau.de


LABEL

56

REISEN & HOTSPOTS

Silvesterlauf runden das Programm ab. Hinzu kommen zahllose Konzerte, Kabarett- und Show-Abende im DÜNEN-HUS, das als Indoor- und als Outdoor-Bühne bespielt werden kann. Im Nestlé Schöller Kinderspiel-

haus finden regelmäßig spannende Veranstaltungen für Kinder statt, oftmals abgestimmt auf die Jahreszeiten. Viele Veranstaltungen sind mit der Gästekarte kostenlos, darunter Sport-Angebote und Spielstunden am Strand. VERKEHRSANBINDUNG Zu finden ist St. Peter-Ording an der schleswig-holsteinischen Nordsee, an der Westküste der Halbinsel Eiderstedt. Der Urlaubsort ist über Bundesstraßen an den Fernverkehr angeschlossen. Besonders interessant für Tagesgäste sind zwei große Strandparkplätze in Ording und Böhl, nutzbar vom 15. März bis 31. Oktober. Die Anbindung an den Schienenverkehr ist über zwei Bahnstationen gegeben. Außerdem verfügt St. Peter-Ording über einen Flughafen für Kleinflugzeuge.

72


Immobilien & Meer

R

Holiday in dream Houses · Urlaub in Traumhäusern

Your holiday. Our passion.

KOBLENZ Your home. Our passion.

Teilen Sie unsere Leidenschaft für Immobilien & Meer? Zusätzlich zu besonderen City-Immobilien in der Region Koblenz haben wir Zugriff auf ein Porfolio von über 3.300 qualitativ hochwertigen Ferienimmobilien auf den Balearen, den Kanaren sowie dem spanischen Festland. Mit den Partnerstandorten der Porta Mondial und der Porta Holiday bieten wir als eines der ersten Immobilienunternehmen den Komplett-Service des Immobilienverkaufs, der Langzeit- und der Ferienvermietung aus einer Hand: mit spanischem Charme, luxuriösem Ambiente und mediterranem Charakter. Interessieren Sie sich für:

· den Erwerb einer Ferienimmobilie · den Erwerb einer City-Immobilie · die Langzeitmiete einer Ferienimmobilie · den Urlaub in einer Ferienimmobilie · ein Beratungsgespräch?

Sprechen Sie uns an. Ihre Andrea Regnery und das Team der Porta Mondial Koblenz

Porta Mondial Koblenz · St.-Josef-Straße 25 · 56068 Koblenz · Tel 0261 973 493 60 · koblenz@portamondial.com · portamondial.com/koblenz


LABEL

56

VERANSTALTUNGEN

LAKE FEAT. ALEX CONTI & IAN CUSSICK

„Reelin' In The Years“-Tour SAMSTAG, 02. JUNI 2018, 20 UHR

ur

es

• EMAI L

r l osung@

A

74

t

N

F F : N ew P i c

e :V

2x2

RE

l

6.de • B LAKE ist die legendäre 70er-Jahre-Rockel5 ET ab band, die als erste deutsche Band G N SU VERLO nicht nur hierzulande, sondern auch in den USA riesige Erfolge feierte und TEN vor 35 Jahren international für ausSKAR : S RITT E I N T NDESCHLUS verkaufte Hallen sorgte. 8 1 EINSE 0 2 . 25. 05 Hohe Platzierungen in den amerikanischen Billboardcharts, Gold- & Platinauszeichnungen, Konzerte und Tourneen u.a. mit Aerosmith, Bob Dylan, Genesis, Eric Clapton und Santana sorgten für eine bis dahin

nie dagewesene internationale Präsenz. Auch 2018 gilt, was Kritiker dieser Band vor 35 Jahren bescheinigten: perfekter Sound, bestechende technische Qualität, wunderbare Songs und ein messerscharfer Satzgesang begeistern heute wie damals die Fans. Eintritt: 19,00 Euro zzgl. VVK-Entgelte / AK: 24,00 Euro


MAI ‘18

Café Hahn Koblenz-Güls

Do. 03.05.

Randy Hansen Tribute to Jimi Hendrix

Fr. 04.05.

30 Jahre Dörthe Dutt

„Dat is doch geloore!!!”

live & lecker an Rhein und Mosel Do. 17.05.

Heinz Gröning

Neues Programm

„Jammern gilt nicht – Früher war auch nicht alles besser” Fr. 18.05.

Gitanos de la Esquina

Sa. 05.05. – auf der ganzen Festung Ehrenbreitstein

Night of Gipsy Kings

So. 06.05. – Kuppelsaal, Festung Ehrenbreitstein

So. 20.05. – 10:30 Uhr Sonntagmorgenfrühstücksshow

„Stimmung bleibt!”

So. 20.05.

SWR3 Party-Nacht Koblenz

Stunk unplugged

Moderation: Biggi Wanninger – Präsidentin der Stunksitzung

So. 06.05. – Jazzclub Koblenz e.V. präsentiert:

Tingvall Trio

Mo. 07. und Di. 08.05.

Willy Astor „Reim Time“ Mi. 09.05. – Kabarettbundesliga:

Marcel Mann vs. Stefan Danziger

Do. 10.05. – 10:30 Feiertagsfrühstücksshow

Stonehead Stompers

Do. 10.05.

JCM feat. Jon Hiseman,

Clem Clempson & Mark Clarke Fr. 11.05.

Heldmaschine „Live + Laur“ Tour 2018

Sa. 19.05. – Sparkassenbühne, Festung Ehrenbreitstein

BRINGS

Garden Of Delight

A Tribute to John Abercrombie

26th Koblenz Intern. Guitar Festival & Academy Mi. 23.05.

Albert Lee & Hogan’s Heroes

Do. 24.05.

Martin Sierp – „Hellsehen auch im Dunkeln”

Fr. 25.05.

FATCAT

Horizonte 20

Tribute to Emerson, Lake and Palmer ELP Tribute Project

So. 27.05. – 10 Uhr Sonntagmorgenfrühstücksshow

Backbeat

Di. 29.05. – Kuppelsaal, Festung Ehrenbreitstein

A Celebration of the Music of Rory Gallagher So. 13.05. – 10:30 Uhr Sonntagmorgenfrühstücksshow

„Versi per la libertá“

Blueside

So. 13.05.

Comedy Club: Benni Stark,

William Wahl, Peter Löhmann Mo. 14.05.

Tuck and Patti The American Jazz Duo

17

Sa. 26.05.

Sa. 12.05.

BAND OF FRIENDS

GA!

Festung Ehrenbreitstein, Koblenz

Pippo Pollina

Mi. 30.05. – Kabarettbundesliga:

Florian Simbeck vs. Berhane Berhane

Do. 31.05.

Nachholtermin vom 21.2.

Volker Diefes vs. Andy Ost


LABEL

56

VERANSTALTUNGEN

Fotos: Julia Berlin

OLDTIMER FAHREN FÃœR SCHWERKRANKE KINDER

76


A

VERANSTALTUNGEN

LABEL

56

m 5. Mai starten sie wieder: Oldtimerfans fahren ihre Boliden zugunsten der „Stiftung schwerkrankes Kind“ (www. schwerkrankes-kind.de) aus und begeistern damit wie im letzten Jahr viele Zuschauer auf der Strecke. Die Tour führt vom Petersberg bei Bonn über Koblenz an die Mosel nach Kobern-Gondorf.

„Wir möchten auf unser geplantes Nachsorgezentrum für schwerkranke Kinder und deren Familien aufmerksam machen, welches wir in Bonn errichten wollen.“ sagt Jens Stevens, Stiftungsrat der Organisation.

Die Startgelder gehen gänzlich an die Stiftung; die Tour möglich machen auch die vielen Firmen, die finanziell unterstützen. INTERESSIERTE DER OLDTIMERTOUR KÖNNEN VIA MAIL KONTAKT AUFNEHMEN: INFO@AFG-RECYCLING.DE 77


LABEL

56

SCHNAPPSCHĂœSSE

REGIOSTAR 2018

Fotos: Seydel

Der Deutsche Regionalfernsehpreis ist Deutschlands Wettbewerb, der die besten Fernsehmacher sucht im privaten, lokalen oder regionalen Fernsehen.

78


SCHNAPPSCHÜSSE

LABEL

56

79


LABEL

56

SCHNAPPSCHÜSSE

Elvis Giglione (Italian Tailoring/Tramarossa)

Klaus Kaiser und Philipp Seuser (Conradi + Kaiser GmbH) mit Raffaele De Filippo

Tramarossa Event bei DE FILIPPO uomo am 23. März 2018.

Fotos: Stefan W. Müller

Willi Jeub, Daniel Koenen, Franz Obst und Rainer Schumacher

80

Raffaele De Filippo (DE FILIPPO uomo) Inhaber und Geschäftsführer


SCHNAPPSCHร SSE

Dirk Thiesen Commerzbank Koblenz

Volker Rapolder (Daddy O's) und Raffaele De Filippo

Alexander Schwelle (DE FILIPPO uomo) und Moritz Klรถckner (ATAG Klรถckner & Cie.)

LABEL

56

Franz Obst (Rechtsanwalt und Mediator)

Martina De Filippo (Wagner Augenoptik) mit Signore Pepe

Willi Jeub und Raffaele De Filippo

81


LABEL

56

PR

100 Jahre Deka: Im Dienst der Sparkassen und ihrer Kunden DAS WERTPAPIERHAUS DER SPARKASSEN WIRD 100 JAHRE: DIE DEKABANK. IM HERZEN DES FINANZPLATZES FRANKFURT IST SIE FEST VERANKERT – GENAUSO, WIE SIE AUCH ALS MITGLIED DER SPARKASSEN-FINANZGRUPPE BEI DER SPARKASSE KOBLENZ DIREKT VOR ORT VERANKERT IST. Wie alles begann: Die Wurzeln der Deka liegen in Berlin. Hier wurde im Februar 1918 die Deutsche Girozentrale (DGZ) gegründet. Die Hauptaufgabe des Hauses bestand zunächst im Geldausgleich zwischen Sparkassen und Girozentralen und der Förderung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Eine Tätigkeit, die durch die Aufnahme des Spargiroverkehrs im Jahr 1909 erforderlich geworden war. Die schwierigen Rahmenbedingungen nach Ende des Zweiten Weltkriegs waren Grund für die

Sitzverlegung der DGZ nach Düsseldorf. Bereits 1965 wurde der Banksitz nach Frankfurt am Main verlagert. Auch für die im August 1956 gegründete Deutsche Kapitalanlagegesellschaft (Deka) wurde Frankfurt Mitte der sechziger Jahre zur neuen Heimat. Die damalige Bundesregierung hatte sich dazu entschlossen, das Fondssparen als Instrument der Vermögensbildung in breiteren Bevölkerungsschichten zu etablieren. VERMÖGENSBILDUNG UND ALTERSVORSORGE MIT WERTPAPIEREN ERMÖGLICHEN Der am 26. November 1956 aufgelegte DekaFonds I bildet den Anfangspunkt der heutigen, breiten Produktpalette. Auch das wichtige Thema Wertpapiersparen hatte die Deka frühzeitig im Blick: 82

Ab Anfang 1967 konnten Sparkassenkunden über das „Deka-Zuwachs-Konto“ mit regelmäßigen Einzahlungen Fondsanteile erwerben. Damals wie heute steht hier der Sparkassengedanke im Vordergrund, auch Anlegern mit kleinerem Geldbeutel den Zugang zu Vermögensbildung und Altersvorsorge zu ermöglichen. DIE DEKA – DAS WERTPAPIERHAUS DER SPARKASSE 1999 wurde die Fusion zwischen DGZ und DekaBank vollzogen. 2011 unterstrichen die Sparkassen durch den vollständigen Erwerb der Deka das Vertrauen in ihren zentralen Vermögensverwalter. Die Deka nahm „100 Prozent Sparkasse“ zum Anlass, ihr Geschäftsmodell neu auszurichten und sich als Wertpapierhaus der Sparkassen zu positionieren. Wenn man die letzten 100 Jahre Revue passieren lässt, haben in Wirtschaft und Wissenschaft bahnbrechende Entwicklungen stattgefunden, die man in dieser Form wahrscheinlich zunächst nicht für möglich gehalten hat: ob Hochgeschwindigkeitszüge, Smartphones oder selbstständig einparkende Autos. Diese technischen Errungenschaften und neuen Industrien haben sich schließlich mit einem kontinuierlichen Wachstumskurs an den Kapitalmärkten positiv ausgewirkt. Für die Deka ist und bleibt es der zentrale Auftrag, Sparer mit modernen Anlagemöglichkeiten an diesen Entwicklungen teilhaben zu lassen. MIT WERTPAPIERANLAGEN VON DER ZUKUNFT PROFITIEREN Auch die Anleger in Koblenz und der Region können an dieser Erfolgsgeschichte teilhaben. An der Börse Geld anzulegen, heißt nicht automatisch zu spekulieren. Im Gegenteil, wer langfristig Wertpapiere kauft, beteiligt sich an realen Unternehmen und kann an deren Erfolgen teilhaben. Warum dies kein neuer Trend oder nur eine Modeerscheinung ist, sondern ein breites Fundament bietet, erläutert Ihnen gerne Ihr Sparkassenberater. Sprechen Sie ihn einfach an.



Fortschritt ist, wenn Ideen erwachsen werden. Investieren Sie in aussichtsreiche Wachstumsbranchen. Mit Deka Investments. Mehr Informationen in Ihrer Sparkasse oder auf deka.de

Unterschätzen Sie die Zukunft nicht. Profitieren Sie davon.

DekaBank Deutsche Girozentrale. Nähere Angaben zum €uro FundAward 2018 unter www.goldener-bulle.de


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.