Page 1

Kreativ und gesund kochen – dafür muss man kein Profi sein. Alles, was es dazu braucht, sind gute Ideen, reifes Gemüse, saftige Früchte und eine leicht verständliche Anleitung, damit das Ausprobieren auch richtig Spass macht. Schweizer Hobbyköchinnen und Hobbyköche haben uns ihr «5 am Tag»-Lieblingsrezept verraten, und wir haben daraus ein Kochbuch zusammengestellt. «Knackig & frisch» bietet 50 Ideen für gesunde Gerichte mit viel Gemüse und Früchten – vom leichten Salat über die raffinierte Hauptspeise bis hin zum fruchtigen Dessert.

KNACKIG &FRISCH

«5 AM TAG» – GESUNDE KÜCHE FÜR JEDEN GESCHMACK

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kochen und «e Guete»!

KNACKIG &FRISCH 50 einfache Rezepte mit Gemüse und Früchten

ISBN 978-3-03800-685-5


REZEPTVERZEICHNIS

Suppen Auberginensuppe 20 Fischsuppe Cathérine 25 Indische Currysuppe 22 Tomatensuppe 21 Wassermelonen-Kaltschale 26 Salate Gemüsesalat «Wurzelsepp» 32 Karotten-Birnen-Salat 31 Nüsslisalat, herbstlicher 37 Randenchips mit Sesam-Mozzarella-Bällchen auf Blattsalat 28 Reissalat, sommerlicher, an Dörrtomatensauce 34 Vorspeisen Gemüse im Filoteig 46 Gemüse, mediterranes, a la plancha mit Datteltomaten-Ricotta 44 Gurken-Lachs-Tatar auf Safranfenchel und Avocado 42 Kürbisspiesse, pikante 41 Riesencrevetten mit Mango-Gurken Salsa 38 Studis 5-farbiges Gemüsetürmchen 14 Hauptspeisen Auberginen-Parmesan-Gratin 61 Fisch auf Gemüsebett 84 5 aufs Ma(h)l 83 Gemüse-Hackfleisch-Baguette, überbackenes 88 Gemüsepaella 66 Gemüse-Poulet-Auflauf 52 Gemüseschnitzel mit Stangenbohnensalat und Apfelpüree 57 Kohlrabischnitzel in Kokoskruste mit AnanasMango-Chutney 64 Nudel-Poulet-Gemüse-Pfanne 62

Pasta mit Gemüse-Nuss-Sauce 69 Peperoni, gefüllte 54 Polenta-Spinat-Gratin mit Champignons 70 Poulet mit Zwetschgen 58 Ratatouille-Lasagne 80 Reis, oranger 78 Risotto mit Fenchelgemüse 86 Risotto, Rosen-, auf Wirzblättern 77 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce 74 Spätzlipfanne 50 Strudel mit Krautstielen 72 Wirz-Couscous-Auflauf 49 Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte Brösmeli-Auflauf 93 «5 am Tag»-Tajine 90 Kürbis-Gurken-Gemüse mit Joghurt 96 Paradiesgratin 98 Spinat-Pilz-Gratin 94 Desserts Aprikosencreme 106 Butternussäpfel 100 Früchteauflauf 112 Früchtebrot 104 Fruchtsalat mit Crème India 110 Himbeermousse 109 Holunderkompott 115 Mix dich fit 118 Orangen-Joghurt-Drink 116 Zwetschgenauflauf 103

121


KNACKIG & FRISCH


REZEPTVERZEICHNIS

Suppen Auberginensuppe 20 Fischsuppe Cathérine 25 Indische Currysuppe 22 Tomatensuppe 21 Wassermelonen-Kaltschale 26 Salate Gemüsesalat «Wurzelsepp» 32 Karotten-Birnen-Salat 31 Nüsslisalat, herbstlicher 37 Randenchips mit Sesam-Mozzarella-Bällchen auf Blattsalat 28 Reissalat, sommerlicher, an Dörrtomatensauce 34 Vorspeisen Gemüse im Filoteig 46 Gemüse, mediterranes, a la plancha mit Datteltomaten-Ricotta 44 Gurken-Lachs-Tatar auf Safranfenchel und Avocado 42 Kürbisspiesse, pikante 41 Riesencrevetten mit Mango-Gurken Salsa 38 Studis 5-farbiges Gemüsetürmchen 14 Hauptspeisen Auberginen-Parmesan-Gratin 61 Fisch auf Gemüsebett 84 5 aufs Ma(h)l 83 Gemüse-Hackfleisch-Baguette, überbackenes 88 Gemüsepaella 66 Gemüse-Poulet-Auflauf 52 Gemüseschnitzel mit Stangenbohnensalat und Apfelpüree 57 Kohlrabischnitzel in Kokoskruste mit AnanasMango-Chutney 64 Nudel-Poulet-Gemüse-Pfanne 62

Pasta mit Gemüse-Nuss-Sauce 69 Peperoni, gefüllte 54 Polenta-Spinat-Gratin mit Champignons 70 Poulet mit Zwetschgen 58 Ratatouille-Lasagne 80 Reis, oranger 78 Risotto mit Fenchelgemüse 86 Risotto, Rosen-, auf Wirzblättern 77 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce 74 Spätzlipfanne 50 Strudel mit Krautstielen 72 Wirz-Couscous-Auflauf 49 Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte Brösmeli-Auflauf 93 «5 am Tag»-Tajine 90 Kürbis-Gurken-Gemüse mit Joghurt 96 Paradiesgratin 98 Spinat-Pilz-Gratin 94 Desserts Aprikosencreme 106 Butternussäpfel 100 Früchteauflauf 112 Früchtebrot 104 Fruchtsalat mit Crème India 110 Himbeermousse 109 Holunderkompott 115 Mix dich fit 118 Orangen-Joghurt-Drink 116 Zwetschgenauflauf 103

121


KNACKIG & FRISCH 50 einfache Rezepte mit Gem端se und Fr端chten

AT Verlag


INHALT 7

Fünfzig und eins

9

Ein Erfolgsrezept

13

Gemüse und Früchte inspirieren mich (Interview mit Studi)

16

Die Gewinnerinnen des «5 am Tag»-Rezeptwettbewerbs

19

Nun geht’s los!

20

Suppen

28

Salate

38

Vorspeisen

49

Hauptspeisen

90

Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte

© 2012 AT Verlag, Aarau und München

100

Desserts

121

Rezeptverzeichnis

Texte und Rezepte: «5 am Tag» Fotos: Martina Meier, Zürich, www.martinameier.ch Kochen und Styling: Karin Frey, Zürich Bildaufbereitung: Vogt-Schild Druck, Derendingen Druck und Bindearbeiten: Firmengruppe APPL, aprinta druck, Wemding Printed in Germany ISBN 978-3-03800-685-5 www.at-verlag.ch Das Buch ist ebenfalls in französischer Sprache unter dem Titel «Fruits et légumes. 50 recettes faciles à réaliser», ISBN 978-3-03800-730-2, lieferbar.


INHALT 7

Fünfzig und eins

9

Ein Erfolgsrezept

13

Gemüse und Früchte inspirieren mich (Interview mit Studi)

16

Die Gewinnerinnen des «5 am Tag»-Rezeptwettbewerbs

19

Nun geht’s los!

20

Suppen

28

Salate

38

Vorspeisen

49

Hauptspeisen

90

Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte

© 2012 AT Verlag, Aarau und München

100

Desserts

121

Rezeptverzeichnis

Texte und Rezepte: «5 am Tag» Fotos: Martina Meier, Zürich, www.martinameier.ch Kochen und Styling: Karin Frey, Zürich Bildaufbereitung: Vogt-Schild Druck, Derendingen Druck und Bindearbeiten: Firmengruppe APPL, aprinta druck, Wemding Printed in Germany ISBN 978-3-03800-685-5 www.at-verlag.ch Das Buch ist ebenfalls in französischer Sprache unter dem Titel «Fruits et légumes. 50 recettes faciles à réaliser», ISBN 978-3-03800-730-2, lieferbar.


FÜNFZIG UND EINS Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Kochbuch! Es soll Ihnen zeigen, wie leicht es ist, Gemüse und Früchte in Ihren täglichen Speiseplan zu integrieren oder auch einfach zwischendurch zu geniessen. Sie finden auf den folgenden Seiten viele schmackhafte und gesunde Rezepte von 51 verschiedenen Rezeptautorinnen und -autoren. Und das kam so. Im Jahr 2011 feierte «5 am Tag» sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum wurde ein Rezept-Wettbewerb für die gesamte Bevölkerung lanciert. Gesucht waren selbst kreierte Rezepte, die vor allem reich an Gemüse und Früchten sind und den vorgegebenen Kriterien von «5 am Tag» entsprechen. Die Entscheidung, welche der eingegangenen Kreationen schliesslich für das Kochbuch berücksichtigt werden sollten, war nicht ganz einfach: Es waren so viele gute und spannende Rezepte dabei! Diese Aufgabe übernahm eine Jury, bestehend aus einem Team von «5 am Tag» und dem bekannten Fernsehkoch Andreas C. Studer alias «Studi», der als Pate den Wettbewerb und das Kochbuch unterstützt. Bei der Auswahl wurde speziell darauf geachtet, dass Rezepte für möglichst viele unterschiedliche Gemüse- und Früchtesorten aus allen Jahreszeiten vertreten sind, dass sie einfach zuzubereiten sind und natürlich gut schmecken. Schliesslich hat die Jury fünfzig Rezepte ausgewählt, die nun zusammen mit einer Eigenkreation von «Studi» in diesem Buch zu finden sind. Wir sind überzeugt, dass auch Sie unter den zahlreichen neuen Rezeptideen in diesem Buch viele finden werden, die Ihren Geschmack treffen. Lassen Sie es sich schmecken! «5 am Tag»

7


FÜNFZIG UND EINS Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Kochbuch! Es soll Ihnen zeigen, wie leicht es ist, Gemüse und Früchte in Ihren täglichen Speiseplan zu integrieren oder auch einfach zwischendurch zu geniessen. Sie finden auf den folgenden Seiten viele schmackhafte und gesunde Rezepte von 51 verschiedenen Rezeptautorinnen und -autoren. Und das kam so. Im Jahr 2011 feierte «5 am Tag» sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum wurde ein Rezept-Wettbewerb für die gesamte Bevölkerung lanciert. Gesucht waren selbst kreierte Rezepte, die vor allem reich an Gemüse und Früchten sind und den vorgegebenen Kriterien von «5 am Tag» entsprechen. Die Entscheidung, welche der eingegangenen Kreationen schliesslich für das Kochbuch berücksichtigt werden sollten, war nicht ganz einfach: Es waren so viele gute und spannende Rezepte dabei! Diese Aufgabe übernahm eine Jury, bestehend aus einem Team von «5 am Tag» und dem bekannten Fernsehkoch Andreas C. Studer alias «Studi», der als Pate den Wettbewerb und das Kochbuch unterstützt. Bei der Auswahl wurde speziell darauf geachtet, dass Rezepte für möglichst viele unterschiedliche Gemüse- und Früchtesorten aus allen Jahreszeiten vertreten sind, dass sie einfach zuzubereiten sind und natürlich gut schmecken. Schliesslich hat die Jury fünfzig Rezepte ausgewählt, die nun zusammen mit einer Eigenkreation von «Studi» in diesem Buch zu finden sind. Wir sind überzeugt, dass auch Sie unter den zahlreichen neuen Rezeptideen in diesem Buch viele finden werden, die Ihren Geschmack treffen. Lassen Sie es sich schmecken! «5 am Tag»

7


EIN ERFOLGSREZEPT Einfach gesund Eine gemüse- und früchtereiche Ernährung ist gut für die Gesundheit, denn Gemüse und Früchte enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Nahrungsfasern und sekundäre Pflanzenstoffe. Vitamine und Mineralstoffe sind lebenswichtig: Unser Körper braucht sie für ein normales Wachstum, den Stoffwechsel und für das körpereigene Abwehrsystem. Nahrungsfasern sind grösstenteils unverdauliche pflanzliche Bestandteile, die für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen und eine gesunde Darmflora begünstigen. Sekundäre Pflanzenstoffe verleihen Gemüse und Früchten das typische Aroma und üben im menschlichen Körper eine Vielzahl von Funktionen aus, so zum Beispiel für das Immunsystem. Gemüse und Früchte sind zudem meist fett- und kalorienarm, was die Gewichtskontrolle erleichtert. Wie verschiedene Studien belegen, sinkt auch das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Krebs zu erkranken, je mehr Gemüse und Früchte gegessen werden.

Wovon wie viel? Basis für eine gesunde Ernährung ist die richtige Kombination verschiedenster Lebensmittel. Nur eine ausgewogen zusammengestellte Kost, in der Speisen aus allen Kategorien enthalten sind, gewährleistet eine ausreichende Zufuhr von Energie sowie von lebensnotwendigen Nährund Schutzstoffen. Wovon wir wie viel essen sollen, zeigt anschaulich die Schweizer Lebensmittelpyramide, die als Empfehlung für gesunde Erwachsene gilt. Die unterschiedlichen Lebensmittel sind entsprechend ihrer Zusammensetzung in Gruppen zusammengefasst, für die jeweils typische Beispiele abgebildet sind. Unten in der Pyramide gezeigte Lebensmittel sollten Sie in grösseren, solche an der Spitze hingegen nur in kleinen Mengen konsumieren. 9


EIN ERFOLGSREZEPT Einfach gesund Eine gemüse- und früchtereiche Ernährung ist gut für die Gesundheit, denn Gemüse und Früchte enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Nahrungsfasern und sekundäre Pflanzenstoffe. Vitamine und Mineralstoffe sind lebenswichtig: Unser Körper braucht sie für ein normales Wachstum, den Stoffwechsel und für das körpereigene Abwehrsystem. Nahrungsfasern sind grösstenteils unverdauliche pflanzliche Bestandteile, die für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen und eine gesunde Darmflora begünstigen. Sekundäre Pflanzenstoffe verleihen Gemüse und Früchten das typische Aroma und üben im menschlichen Körper eine Vielzahl von Funktionen aus, so zum Beispiel für das Immunsystem. Gemüse und Früchte sind zudem meist fett- und kalorienarm, was die Gewichtskontrolle erleichtert. Wie verschiedene Studien belegen, sinkt auch das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Krebs zu erkranken, je mehr Gemüse und Früchte gegessen werden.

Wovon wie viel? Basis für eine gesunde Ernährung ist die richtige Kombination verschiedenster Lebensmittel. Nur eine ausgewogen zusammengestellte Kost, in der Speisen aus allen Kategorien enthalten sind, gewährleistet eine ausreichende Zufuhr von Energie sowie von lebensnotwendigen Nährund Schutzstoffen. Wovon wir wie viel essen sollen, zeigt anschaulich die Schweizer Lebensmittelpyramide, die als Empfehlung für gesunde Erwachsene gilt. Die unterschiedlichen Lebensmittel sind entsprechend ihrer Zusammensetzung in Gruppen zusammengefasst, für die jeweils typische Beispiele abgebildet sind. Unten in der Pyramide gezeigte Lebensmittel sollten Sie in grösseren, solche an der Spitze hingegen nur in kleinen Mengen konsumieren. 9


Unzählige Möglichkeiten Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, fünfmal am Tag Gemüse und Früchte zu sich zu nehmen. Als Portion gilt nicht nur die typische Beilage mit Rüebli und Erbsen oder eine Portion Spinat. Sie können die fünf Portionen in jedes Gericht integrieren, ob Sie nun drei oder fünf Mahlzeiten essen. Trinken Sie zum Frühstück einen feinen Fruchtsaft oder naschen Sie zwischendurch einmal eine süsse Frucht. Konsumieren Sie Gemüse und Früchte einfach so, wie es (zu) Ihnen passt. In diesem Buch finden Sie zahlreiche Anregungen und Möglichkeiten, wie Sie Ihren Speiseplan knackig und frisch gestalten können. Das schmeckt, und Sie tun sich erst noch etwas Gutes.

Wir stehen dahinter Gemüse und Früchte befinden sich weit unten in der Pyramide und sollten entsprechend einen grossen Anteil der Ernährung ausmachen.

Fünf Portionen täglich Damit der Körper genügend der wichtigen Nähr- und Schutzstoffe aufnehmen kann, werden pro Tag fünf Portionen Gemüse und Früchte à 120 g empfohlen, zusammen also rund 600 g. Eine Portion entspricht etwa einer Handvoll Gemüse oder Früchte. Pro Tag kann ein Glas ungezuckerter Frucht- oder Gemüsesaft (200 ml) oder eine Handvoll Trockenfrüchte (20–30 g) eine der fünf Portionen ersetzen. «5 am Tag» steht für Vielfalt. Berücksichtigen Sie möglichst viele verschiedene Gemüse- und Früchtesorten, denn in jeder Frucht und jedem Gemüse stecken wieder andere Stoffe, die Ihrem Körper Gutes tun. Bunt ist gesund! Bevorzugen Sie nach Möglichkeit saisonale und regionale Produkte, denn die sind in der Regel frischer und reifer und enthalten deshalb mehr gesunde Inhaltsstoffe. 10

«5 am Tag» ist eine nationale Kampagne zur Förderung des Konsums von Gemüse und Früchten. Ziel ist mehr Gesundheit und Wohlbefinden für die Bevölkerung in der Schweiz. Träger sind die Krebsliga Schweiz und das Bundesamt für Gesundheit (siehe Seite 128). «5 am Tag» arbeitet eng mit verschiedenen Partnern und Lizenznehmern zusammen. Die Lizenznehmer (siehe Seite 122) bieten Produkte an, die den «5 am Tag»-Kriterien entsprechen. Das «5 am Tag»-Logo zeigt beim Einkauf auf einen Blick, welche Lebensmittel und Produkte gemüse- und früchtereich sind, und bietet eine Orientierungshilfe bei der Auswahl gesunder, ausgewogener Produkte. Achten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf darauf. Auf www.5amtag.ch erfahren Sie mehr über «5 am Tag»: Informieren Sie sich über einzelne Gemüse und Früchte, suchen Sie die Wochenmärkte in Ihrer Region, finden Sie weitere Saisonrezepte oder abonnieren Sie den «5 am Tag»-Newsletter.

11


Unzählige Möglichkeiten Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, fünfmal am Tag Gemüse und Früchte zu sich zu nehmen. Als Portion gilt nicht nur die typische Beilage mit Rüebli und Erbsen oder eine Portion Spinat. Sie können die fünf Portionen in jedes Gericht integrieren, ob Sie nun drei oder fünf Mahlzeiten essen. Trinken Sie zum Frühstück einen feinen Fruchtsaft oder naschen Sie zwischendurch einmal eine süsse Frucht. Konsumieren Sie Gemüse und Früchte einfach so, wie es (zu) Ihnen passt. In diesem Buch finden Sie zahlreiche Anregungen und Möglichkeiten, wie Sie Ihren Speiseplan knackig und frisch gestalten können. Das schmeckt, und Sie tun sich erst noch etwas Gutes.

Wir stehen dahinter Gemüse und Früchte befinden sich weit unten in der Pyramide und sollten entsprechend einen grossen Anteil der Ernährung ausmachen.

Fünf Portionen täglich Damit der Körper genügend der wichtigen Nähr- und Schutzstoffe aufnehmen kann, werden pro Tag fünf Portionen Gemüse und Früchte à 120 g empfohlen, zusammen also rund 600 g. Eine Portion entspricht etwa einer Handvoll Gemüse oder Früchte. Pro Tag kann ein Glas ungezuckerter Frucht- oder Gemüsesaft (200 ml) oder eine Handvoll Trockenfrüchte (20–30 g) eine der fünf Portionen ersetzen. «5 am Tag» steht für Vielfalt. Berücksichtigen Sie möglichst viele verschiedene Gemüse- und Früchtesorten, denn in jeder Frucht und jedem Gemüse stecken wieder andere Stoffe, die Ihrem Körper Gutes tun. Bunt ist gesund! Bevorzugen Sie nach Möglichkeit saisonale und regionale Produkte, denn die sind in der Regel frischer und reifer und enthalten deshalb mehr gesunde Inhaltsstoffe. 10

«5 am Tag» ist eine nationale Kampagne zur Förderung des Konsums von Gemüse und Früchten. Ziel ist mehr Gesundheit und Wohlbefinden für die Bevölkerung in der Schweiz. Träger sind die Krebsliga Schweiz und das Bundesamt für Gesundheit (siehe Seite 128). «5 am Tag» arbeitet eng mit verschiedenen Partnern und Lizenznehmern zusammen. Die Lizenznehmer (siehe Seite 122) bieten Produkte an, die den «5 am Tag»-Kriterien entsprechen. Das «5 am Tag»-Logo zeigt beim Einkauf auf einen Blick, welche Lebensmittel und Produkte gemüse- und früchtereich sind, und bietet eine Orientierungshilfe bei der Auswahl gesunder, ausgewogener Produkte. Achten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf darauf. Auf www.5amtag.ch erfahren Sie mehr über «5 am Tag»: Informieren Sie sich über einzelne Gemüse und Früchte, suchen Sie die Wochenmärkte in Ihrer Region, finden Sie weitere Saisonrezepte oder abonnieren Sie den «5 am Tag»-Newsletter.

11


GEMÜSE UND FRÜCHTE INSPIRIEREN MICH Der Fernsehkoch Andreas C. Studer alias «Studi» ist Gemüse- und Früchte-Fan und deshalb von «5 am Tag» begeistert. Er ist Pate des Wettbewerbs und dieses Kochbuchs.

Was gefällt Ihnen an «5 am Tag»? Kochen und Essen sind meine Leidenschaft, und das Ausprobieren von allen möglichen Gemüse- und Früchte-Variationen ist eine wahre Freude. Mein Rezept «5-farbiges Gemüsetürmchen» zeigt, dass man mit Gemüse und Früchten tolle Gerichte machen kann. Ich liebe es, mit der Zubereitung verschiedener Gemüse zu experimentieren und die unterschiedlichsten Früchte beim Kochen einzusetzen. Deswegen stehe ich hinter «5 am Tag» und hinter diesem Kochbuch.

Was ist Ihr Geheimtipp beim Kochen mit Gemüse und Früchten? Wichtig ist, dass Gemüse und Früchte richtig zubereitet werden. Am besten immer nur so viel frische und reife Gemüse und Früchte einkaufen, wie gerade gebraucht werden. Und sie nicht länger als nötig kochen – sonst verlieren sie an Farbe und vor allem auch an Geschmack. Dann schmecken sie auch mir nicht mehr.

Schaffen Sie täglich die empfohlenen fünf Portionen? Meistens schaffe ich es. Es gibt so viele kreative Rezepte mit Gemüse und Früchten – und mit diesem Kochbuch nun fünfzig weitere Ideen, die obendrein einfach zuzubereiten sind. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr!

Sie selbst essen also gerne Gemüse und Früchte? Spinat war mir als Kind ein Graus. Ich glaube aber, dass man aus dieser Phase herauswächst. Heute esse ich alle Gemüse- und Früchtesorten, die mir unters Messer kommen. Aus eigener Erfahrung bin ich deshalb überzeugt, dass man Kindern mit dem Ausprobieren neuer bunter Rezepte Gemüse und Früchte näherbringen kann. Sowohl dem Nachwuchs als auch allen anderen Gemüse- und Früchte-Skeptikern kann man zeigen, dass Broccoli und Spinat kein notwendiges Übel sind, sondern mit einer kreativen und lustvollen Zubereitung super schmecken! 13


GEMÜSE UND FRÜCHTE INSPIRIEREN MICH Der Fernsehkoch Andreas C. Studer alias «Studi» ist Gemüse- und Früchte-Fan und deshalb von «5 am Tag» begeistert. Er ist Pate des Wettbewerbs und dieses Kochbuchs.

Was gefällt Ihnen an «5 am Tag»? Kochen und Essen sind meine Leidenschaft, und das Ausprobieren von allen möglichen Gemüse- und Früchte-Variationen ist eine wahre Freude. Mein Rezept «5-farbiges Gemüsetürmchen» zeigt, dass man mit Gemüse und Früchten tolle Gerichte machen kann. Ich liebe es, mit der Zubereitung verschiedener Gemüse zu experimentieren und die unterschiedlichsten Früchte beim Kochen einzusetzen. Deswegen stehe ich hinter «5 am Tag» und hinter diesem Kochbuch.

Was ist Ihr Geheimtipp beim Kochen mit Gemüse und Früchten? Wichtig ist, dass Gemüse und Früchte richtig zubereitet werden. Am besten immer nur so viel frische und reife Gemüse und Früchte einkaufen, wie gerade gebraucht werden. Und sie nicht länger als nötig kochen – sonst verlieren sie an Farbe und vor allem auch an Geschmack. Dann schmecken sie auch mir nicht mehr.

Schaffen Sie täglich die empfohlenen fünf Portionen? Meistens schaffe ich es. Es gibt so viele kreative Rezepte mit Gemüse und Früchten – und mit diesem Kochbuch nun fünfzig weitere Ideen, die obendrein einfach zuzubereiten sind. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr!

Sie selbst essen also gerne Gemüse und Früchte? Spinat war mir als Kind ein Graus. Ich glaube aber, dass man aus dieser Phase herauswächst. Heute esse ich alle Gemüse- und Früchtesorten, die mir unters Messer kommen. Aus eigener Erfahrung bin ich deshalb überzeugt, dass man Kindern mit dem Ausprobieren neuer bunter Rezepte Gemüse und Früchte näherbringen kann. Sowohl dem Nachwuchs als auch allen anderen Gemüse- und Früchte-Skeptikern kann man zeigen, dass Broccoli und Spinat kein notwendiges Übel sind, sondern mit einer kreativen und lustvollen Zubereitung super schmecken! 13


STUDIS 5-FARBIGES GEMÜSETÜRMCHEN Kartoffeln, Rande und Pastinake schälen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Den Kürbis ebenfalls in ½ cm dicke Stücke schneiden. Alles auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten backen. Anschliessend salzen. Die Ofentemperatur auf 100 Grad reduzieren. Den Ziegenkäse in ½ cm dicke Scheiben schneiden und bei 100 Grad im Ofen leicht erwärmen. Chili und Kräuter in feine Streifen schneiden und mit Limettensaft, Olivenöl und etwas Salz verrühren. Je zwei Scheiben Kartoffeln, Kürbis, Randen, Pastinaken und Ziegenkäse zu Türmchen aufschichten. Mit wenig Dressing beträufeln und sofort servieren. Dazu Baguettebrot reichen.

14

Für 4 Personen 1 Portion Gemüse pro Person 2 grosse blaue Kartoffeln 1 grosse Rande 1 grosse Pastinake ca. 250 g Kürbis (z. B. Hokkaido) 1 EL Olivenöl Salz 2 Rollen Ziegenkäse (à 100 g) 1 ⁄2 Thai-Chili 1 ⁄2 Bund Koriander 1 ⁄2 Bund Minze 1 Limette, Saft 2 EL Olivenöl Baguettebrot


STUDIS 5-FARBIGES GEMÜSETÜRMCHEN Kartoffeln, Rande und Pastinake schälen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Den Kürbis ebenfalls in ½ cm dicke Stücke schneiden. Alles auf einem Backblech verteilen, mit Olivenöl bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 15 Minuten backen. Anschliessend salzen. Die Ofentemperatur auf 100 Grad reduzieren. Den Ziegenkäse in ½ cm dicke Scheiben schneiden und bei 100 Grad im Ofen leicht erwärmen. Chili und Kräuter in feine Streifen schneiden und mit Limettensaft, Olivenöl und etwas Salz verrühren. Je zwei Scheiben Kartoffeln, Kürbis, Randen, Pastinaken und Ziegenkäse zu Türmchen aufschichten. Mit wenig Dressing beträufeln und sofort servieren. Dazu Baguettebrot reichen.

14

Für 4 Personen 1 Portion Gemüse pro Person 2 grosse blaue Kartoffeln 1 grosse Rande 1 grosse Pastinake ca. 250 g Kürbis (z. B. Hokkaido) 1 EL Olivenöl Salz 2 Rollen Ziegenkäse (à 100 g) 1 ⁄2 Thai-Chili 1 ⁄2 Bund Koriander 1 ⁄2 Bund Minze 1 Limette, Saft 2 EL Olivenöl Baguettebrot


DIE GEWINNERINNEN DES «5 AM TAG»-REZEPTWETTBEWERBS

Als Pate des Wettbewerbs hat Studi aus den fünfzig Gewinner-Rezepten fünf Hauptgewinnerinnen gezogen. Die fünf Rezeptautorinnen haben zusammen mit Studi mit viel guter Laune ihre Rezepte nachgekocht.

Die Rezepte der Hauptgewinnerinnen Sommerlicher Reissalat (Ursi Egli-Arnet), Seite 34 Poulet mit Zwetschgen (Jackie), Seite 58 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce (Priska Amhof), Seite 74 Risotto mit Fenchelgemüse (Theres Speck), Seite 86 Bergholz-Früchtebrot (Natalie Milsom), Seite 104

16


DIE GEWINNERINNEN DES «5 AM TAG»-REZEPTWETTBEWERBS

Als Pate des Wettbewerbs hat Studi aus den fünfzig Gewinner-Rezepten fünf Hauptgewinnerinnen gezogen. Die fünf Rezeptautorinnen haben zusammen mit Studi mit viel guter Laune ihre Rezepte nachgekocht.

Die Rezepte der Hauptgewinnerinnen Sommerlicher Reissalat (Ursi Egli-Arnet), Seite 34 Poulet mit Zwetschgen (Jackie), Seite 58 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce (Priska Amhof), Seite 74 Risotto mit Fenchelgemüse (Theres Speck), Seite 86 Bergholz-Früchtebrot (Natalie Milsom), Seite 104

16


NUN GEHT’S LOS! «5 AM TAG» PRAKTISCH UMGESETZT

Alle Rezepte sind, sofern nichts anderes vermerkt, für 4 Personen. Die Rezepte sind rundum gesund. Jede Portion enthält: · mindestens 120 g Gemüse, Salat oder Früchte · maximal 10 g Zucker · maximal 20 g Fett Für die Zubereitung sind Öle mit einem hohen Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren zu bevorzugen (z. B. Rapsöl). Viele Gemüsesorten können bei niedriger Hitze problemlos ohne Öl angedünstet werden. Das Portionenlogo zeigt, wie viele der fünf Portionen Gemüse und Früchte in einer Portion des Rezepts enthalten sind. Die in den Rezepten angegebenen Gemüse- und Früchtemengen beziehen sich auf den gerüsteten Zustand, also gewaschen, geschält, entkernt, entsteint usw. Bei den meisten Rezepten können die Gemüse- und Früchtesorten mengenmässig verändert und durch andere saisonale Gemüse und Früchte oder allenfalls Tiefkühlprodukte ersetzt werden. Die Backofentemperaturen sind jeweils für Ober-/Unterhitze angegeben. Bei Umluft ist die Temperatur um 20–30 Grad zu reduzieren. Die Rezeptautorinnen und -autoren sind beim jeweiligen Rezept namentlich erwähnt. Einige von ihnen verzichten auf eine namentliche Nennung oder bevorzugen ein Namenskürzel oder Pseudonym. Abkürzungen: 1 EL = 1 Esslöffel, gestrichen voll 1 TL = 1 Tee- oder Kaffeelöffel, gestrichen voll 1 Msp. = 1 Messerspitze

19


NUN GEHT’S LOS! «5 AM TAG» PRAKTISCH UMGESETZT

Alle Rezepte sind, sofern nichts anderes vermerkt, für 4 Personen. Die Rezepte sind rundum gesund. Jede Portion enthält: · mindestens 120 g Gemüse, Salat oder Früchte · maximal 10 g Zucker · maximal 20 g Fett Für die Zubereitung sind Öle mit einem hohen Anteil an gesunden Omega-3-Fettsäuren zu bevorzugen (z. B. Rapsöl). Viele Gemüsesorten können bei niedriger Hitze problemlos ohne Öl angedünstet werden. Das Portionenlogo zeigt, wie viele der fünf Portionen Gemüse und Früchte in einer Portion des Rezepts enthalten sind. Die in den Rezepten angegebenen Gemüse- und Früchtemengen beziehen sich auf den gerüsteten Zustand, also gewaschen, geschält, entkernt, entsteint usw. Bei den meisten Rezepten können die Gemüse- und Früchtesorten mengenmässig verändert und durch andere saisonale Gemüse und Früchte oder allenfalls Tiefkühlprodukte ersetzt werden. Die Backofentemperaturen sind jeweils für Ober-/Unterhitze angegeben. Bei Umluft ist die Temperatur um 20–30 Grad zu reduzieren. Die Rezeptautorinnen und -autoren sind beim jeweiligen Rezept namentlich erwähnt. Einige von ihnen verzichten auf eine namentliche Nennung oder bevorzugen ein Namenskürzel oder Pseudonym. Abkürzungen: 1 EL = 1 Esslöffel, gestrichen voll 1 TL = 1 Tee- oder Kaffeelöffel, gestrichen voll 1 Msp. = 1 Messerspitze

19


REZEPTVERZEICHNIS

Suppen Auberginensuppe 20 Fischsuppe Cathérine 25 Indische Currysuppe 22 Tomatensuppe 21 Wassermelonen-Kaltschale 26 Salate Gemüsesalat «Wurzelsepp» 32 Karotten-Birnen-Salat 31 Nüsslisalat, herbstlicher 37 Randenchips mit Sesam-Mozzarella-Bällchen auf Blattsalat 28 Reissalat, sommerlicher, an Dörrtomatensauce 34 Vorspeisen Gemüse im Filoteig 46 Gemüse, mediterranes, a la plancha mit Datteltomaten-Ricotta 44 Gurken-Lachs-Tatar auf Safranfenchel und Avocado 42 Kürbisspiesse, pikante 41 Riesencrevetten mit Mango-Gurken Salsa 38 Studis 5-farbiges Gemüsetürmchen 14 Hauptspeisen Auberginen-Parmesan-Gratin 61 Fisch auf Gemüsebett 84 5 aufs Ma(h)l 83 Gemüse-Hackfleisch-Baguette, überbackenes 88 Gemüsepaella 66 Gemüse-Poulet-Auflauf 52 Gemüseschnitzel mit Stangenbohnensalat und Apfelpüree 57 Kohlrabischnitzel in Kokoskruste mit AnanasMango-Chutney 64 Nudel-Poulet-Gemüse-Pfanne 62

Pasta mit Gemüse-Nuss-Sauce 69 Peperoni, gefüllte 54 Polenta-Spinat-Gratin mit Champignons 70 Poulet mit Zwetschgen 58 Ratatouille-Lasagne 80 Reis, oranger 78 Risotto mit Fenchelgemüse 86 Risotto, Rosen-, auf Wirzblättern 77 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce 74 Spätzlipfanne 50 Strudel mit Krautstielen 72 Wirz-Couscous-Auflauf 49 Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte Brösmeli-Auflauf 93 «5 am Tag»-Tajine 90 Kürbis-Gurken-Gemüse mit Joghurt 96 Paradiesgratin 98 Spinat-Pilz-Gratin 94 Desserts Aprikosencreme 106 Butternussäpfel 100 Früchteauflauf 112 Früchtebrot 104 Fruchtsalat mit Crème India 110 Himbeermousse 109 Holunderkompott 115 Mix dich fit 118 Orangen-Joghurt-Drink 116 Zwetschgenauflauf 103

121


REZEPTVERZEICHNIS

Suppen Auberginensuppe 20 Fischsuppe Cathérine 25 Indische Currysuppe 22 Tomatensuppe 21 Wassermelonen-Kaltschale 26 Salate Gemüsesalat «Wurzelsepp» 32 Karotten-Birnen-Salat 31 Nüsslisalat, herbstlicher 37 Randenchips mit Sesam-Mozzarella-Bällchen auf Blattsalat 28 Reissalat, sommerlicher, an Dörrtomatensauce 34 Vorspeisen Gemüse im Filoteig 46 Gemüse, mediterranes, a la plancha mit Datteltomaten-Ricotta 44 Gurken-Lachs-Tatar auf Safranfenchel und Avocado 42 Kürbisspiesse, pikante 41 Riesencrevetten mit Mango-Gurken Salsa 38 Studis 5-farbiges Gemüsetürmchen 14 Hauptspeisen Auberginen-Parmesan-Gratin 61 Fisch auf Gemüsebett 84 5 aufs Ma(h)l 83 Gemüse-Hackfleisch-Baguette, überbackenes 88 Gemüsepaella 66 Gemüse-Poulet-Auflauf 52 Gemüseschnitzel mit Stangenbohnensalat und Apfelpüree 57 Kohlrabischnitzel in Kokoskruste mit AnanasMango-Chutney 64 Nudel-Poulet-Gemüse-Pfanne 62

Pasta mit Gemüse-Nuss-Sauce 69 Peperoni, gefüllte 54 Polenta-Spinat-Gratin mit Champignons 70 Poulet mit Zwetschgen 58 Ratatouille-Lasagne 80 Reis, oranger 78 Risotto mit Fenchelgemüse 86 Risotto, Rosen-, auf Wirzblättern 77 Spaghetti mit Karotten-Safran-Sauce 74 Spätzlipfanne 50 Strudel mit Krautstielen 72 Wirz-Couscous-Auflauf 49 Gemüsebeilagen oder kleine Gerichte Brösmeli-Auflauf 93 «5 am Tag»-Tajine 90 Kürbis-Gurken-Gemüse mit Joghurt 96 Paradiesgratin 98 Spinat-Pilz-Gratin 94 Desserts Aprikosencreme 106 Butternussäpfel 100 Früchteauflauf 112 Früchtebrot 104 Fruchtsalat mit Crème India 110 Himbeermousse 109 Holunderkompott 115 Mix dich fit 118 Orangen-Joghurt-Drink 116 Zwetschgenauflauf 103

121


LIZENZNEHMER

«5 am Tag» arbeitet mit Produzenten, Herstellern und Händlern von Gemüse- und Früchteprodukten zusammen, um gemeinsam den Gemüse und Früchtekonsum zu steigern. Die Lizenznehmer zeichnen frische, verarbeitete, getrocknete oder zu Saft verarbeitete Gemüse- und Früchteprodukte, die den «5 am Tag»-Kriterien entsprechen, mit dem «5 am Tag»-Logo aus. Sie weisen Kunden beim Einkauf auf die Wichtigkeit und Attraktivität von Gemüse und Früchten hin und geben eine Orientierungshilfe, um gemüse- und früchtereiche Produkte auszuwählen.

FRESH AG.CH, Unterengstringen FRESH AG.CH importiert und exportiert Lebensmittel, insbesondere Früchte und Gemüse. Das Unternehmen leistet somit einen wichtigen Beitrag zur täglichen Versorgung mit gesunden Lebensmitteln und unterstützt die Anliegen von «5 am Tag». Website: www.freshag.ch

healthy & snacky ag, Oetwil a. d. L. Cap Gourmand SA, Neuenburg Cap Gourmand SA, Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft Neuenburg (LNM SA), bedient die Kunden der LNM, aber auch verschiedene andere Unternehmen mit einer gesunden Verpflegung. Cap Gourmand SA ist der Gründer des Happylunch.ch-Angebots. Website: www.capgourmand.ch

healthy & snacky ag bietet moderne und gesunde Snacks, Knabbereien und Drinks an. Die genussvollen und vollwertigen Produkte auf der Basis von Früchten, Gemüse, Nüssen, Samen und Körnern bestehen weitgehend aus naturbelassenen Zutaten. Website: www.snacky.ch

Narimpex AG, Biel Coop Coop möchte dazu beitragen, den Konsum von Gemüse und Früchten in der Schweiz zu steigern und damit zum Wohlbefinden und zur besseren Gesundheit der Schweizerinnen und Schweizer beitragen. Zur Orientierung der Konsumenten setzt die Detailhändlerin als erste Lizenznehmerin das «5 am Tag»-Portionenlogo auf ihren Coop-Eigenmarken ein. Rund 200 Produkte sind bereits mit dem Logo ausgezeichnet. Zudem unterstützt Coop «5 am Tag» mit Kommunikationsmassnahmen. Website: www.coop.ch/gesundessen

Exofrucht GmbH, Balterswil Die Exofrucht GmbH stellt getrocknete und kandierte Früchte aus naturbelassenen Rohstoffen her. Ihre Ananas-, Mango-, Melonen- und Papayastängel erfüllen die Kriterien von «5 am Tag» und sind mit dem «5 am Tag»-Logo ausgezeichnet. Website: www.exofrucht.ch

122

Das Schweizer Familienunternehmen Narimpex AG aus Biel vertreibt Honig, Trockenfrüchte, Nüsse, Kerne und Snacks. Das Unternehmen zeichnet zahlreiche nectaflor Trockenfrüchte und zwei nectaflor Fruit&More Snacks mit dem «5 am Tag»-Logo aus. Website: www.nectaflor.ch

PepeRolli GmbH, Zürich Die PepeRolli GmbH liefert täglich schweizweit frische Früchte und Gemüse an den Arbeitsplatz und nach Hause. Eine unkomplizierte Möglichkeit, vitale und abwechslungsreiche Ernährung zu geniessen. Website: www.peperolli.ch

Rammelmeyer AG, Wilen Das Familienunternehmen Rammelmeyer AG zählt zu den grössten Lebensmittelverteilern in der Zentralschweiz und beliefert Detaillisten, Hotels, Restaurants, Spitäler und Kantinen mit frischen Produkten. Website: www.rammelmeyer.ch 123


LIZENZNEHMER

«5 am Tag» arbeitet mit Produzenten, Herstellern und Händlern von Gemüse- und Früchteprodukten zusammen, um gemeinsam den Gemüse und Früchtekonsum zu steigern. Die Lizenznehmer zeichnen frische, verarbeitete, getrocknete oder zu Saft verarbeitete Gemüse- und Früchteprodukte, die den «5 am Tag»-Kriterien entsprechen, mit dem «5 am Tag»-Logo aus. Sie weisen Kunden beim Einkauf auf die Wichtigkeit und Attraktivität von Gemüse und Früchten hin und geben eine Orientierungshilfe, um gemüse- und früchtereiche Produkte auszuwählen.

FRESH AG.CH, Unterengstringen FRESH AG.CH importiert und exportiert Lebensmittel, insbesondere Früchte und Gemüse. Das Unternehmen leistet somit einen wichtigen Beitrag zur täglichen Versorgung mit gesunden Lebensmitteln und unterstützt die Anliegen von «5 am Tag». Website: www.freshag.ch

healthy & snacky ag, Oetwil a. d. L. Cap Gourmand SA, Neuenburg Cap Gourmand SA, Tochtergesellschaft der Schifffahrtsgesellschaft Neuenburg (LNM SA), bedient die Kunden der LNM, aber auch verschiedene andere Unternehmen mit einer gesunden Verpflegung. Cap Gourmand SA ist der Gründer des Happylunch.ch-Angebots. Website: www.capgourmand.ch

healthy & snacky ag bietet moderne und gesunde Snacks, Knabbereien und Drinks an. Die genussvollen und vollwertigen Produkte auf der Basis von Früchten, Gemüse, Nüssen, Samen und Körnern bestehen weitgehend aus naturbelassenen Zutaten. Website: www.snacky.ch

Narimpex AG, Biel Coop Coop möchte dazu beitragen, den Konsum von Gemüse und Früchten in der Schweiz zu steigern und damit zum Wohlbefinden und zur besseren Gesundheit der Schweizerinnen und Schweizer beitragen. Zur Orientierung der Konsumenten setzt die Detailhändlerin als erste Lizenznehmerin das «5 am Tag»-Portionenlogo auf ihren Coop-Eigenmarken ein. Rund 200 Produkte sind bereits mit dem Logo ausgezeichnet. Zudem unterstützt Coop «5 am Tag» mit Kommunikationsmassnahmen. Website: www.coop.ch/gesundessen

Exofrucht GmbH, Balterswil Die Exofrucht GmbH stellt getrocknete und kandierte Früchte aus naturbelassenen Rohstoffen her. Ihre Ananas-, Mango-, Melonen- und Papayastängel erfüllen die Kriterien von «5 am Tag» und sind mit dem «5 am Tag»-Logo ausgezeichnet. Website: www.exofrucht.ch

122

Das Schweizer Familienunternehmen Narimpex AG aus Biel vertreibt Honig, Trockenfrüchte, Nüsse, Kerne und Snacks. Das Unternehmen zeichnet zahlreiche nectaflor Trockenfrüchte und zwei nectaflor Fruit&More Snacks mit dem «5 am Tag»-Logo aus. Website: www.nectaflor.ch

PepeRolli GmbH, Zürich Die PepeRolli GmbH liefert täglich schweizweit frische Früchte und Gemüse an den Arbeitsplatz und nach Hause. Eine unkomplizierte Möglichkeit, vitale und abwechslungsreiche Ernährung zu geniessen. Website: www.peperolli.ch

Rammelmeyer AG, Wilen Das Familienunternehmen Rammelmeyer AG zählt zu den grössten Lebensmittelverteilern in der Zentralschweiz und beliefert Detaillisten, Hotels, Restaurants, Spitäler und Kantinen mit frischen Produkten. Website: www.rammelmeyer.ch 123


PARTNER

Robert Mutzner AG, Buchs

Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW, Nyon

Das Unternehmen führt die Personalrestaurants verschiedener Kunden in Eigenregie oder liefert auf Wunsch täglich frisch zubereitete genussfertige Menüs. Ein besonderes Augenmerk legt die Firma auf eine zeitgemässe, gesundheitsbewusste Ernährung. Website: www.mutznerag.ch

Die Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil (ACW) engagiert sich für eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Landwirtschaft, die Erhaltung natürlicher Ressourcen sowie eine hohe Lebensmittelqualität. Sie erforscht Inhaltsstoffe und die Verarbeitungsprozesse von Früchten und Gemüse ebenso wie von Brot, Öl, Teigwaren, Fruchtsäften und Wein. Im Fokus stehen der Ackerbau und der Anbau von Gemüse, Obst, Beeren, Reben, aber auch von Medizinal-, Gewürz- und Futterpflanzen.

S’Z Take-away, Biberist Im S’Z Take-away in Biberist werden ausschliesslich Menüs angeboten, die den Kriterien der Kampagne «5 am Tag» entsprechen. Aus regional und saisonal verfügbaren Gemüse und Früchten werden vielfältige Menüs frisch zubereitet. Website: www.sz5.ch

ACW wirkt als staatliche Organisation an der Nahtstelle zwischen Produzenten, Konsumenten, Verwaltung und Gesellschaft. Sie unterstützt die Landwirtschaft mit Wissen über neue Sorten, praxistaugliche Anbautechniken und umweltschonenden Pflanzenschutz mit dem Ziel marktfähiger und nach hohen ökologischen Standards produzierter Nahrungsmittel, die zu einer gesunden Ernährung beitragen. Durch interdisziplinäre Forschung sowie die Vernetzung mit anderen Instituten erarbeitet ACW neue Erkenntnisse für die Landwirtschaft und die lebensmittelverarbeitende Industrie.

Zeste Juice Bars SA, Lausanne Das Gastro-Unternehmen verkauft in Genf, Lausanne und Neuenburg frisch gepresste Smoothies und Fruchtsäfte. Die Kunden wählen an der Bar die gewünschten Zutaten und können gleich zuschauen, wie ihr Saft zubereitet wird.

Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW Route de Duillier 50 I Postfach 1012 I 1260 Nyon 1 Schloss 1 I 8820 Wädenswil www.acw.admin.ch

Eine aktuelle Übersicht der Lizenznehmer finden Sie auf ww.5amtag.ch.

Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione

Als nationale Organisation hat die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE das Ziel, die Bevölkerung und die Fachwelt mit wissenschaftlich abgesicherten Informationen über Ernährungsfragen zu versorgen. Sie zählt rund 7000 Mitglieder und Abonnenten, die meisten davon Fachleute aus dem Ernährungs-, Gesundheits- und Bildungsbereich sowie ernährungsinteressierte Konsumenten. Die Mitglieder der SGE profitieren von verschiedenen Angeboten wie der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift für Ernährung «Tabula» oder Ermässigungen bei Publikationen und Veranstaltungen der SGE. Zudem

124

125


PARTNER

Robert Mutzner AG, Buchs

Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW, Nyon

Das Unternehmen führt die Personalrestaurants verschiedener Kunden in Eigenregie oder liefert auf Wunsch täglich frisch zubereitete genussfertige Menüs. Ein besonderes Augenmerk legt die Firma auf eine zeitgemässe, gesundheitsbewusste Ernährung. Website: www.mutznerag.ch

Die Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil (ACW) engagiert sich für eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Landwirtschaft, die Erhaltung natürlicher Ressourcen sowie eine hohe Lebensmittelqualität. Sie erforscht Inhaltsstoffe und die Verarbeitungsprozesse von Früchten und Gemüse ebenso wie von Brot, Öl, Teigwaren, Fruchtsäften und Wein. Im Fokus stehen der Ackerbau und der Anbau von Gemüse, Obst, Beeren, Reben, aber auch von Medizinal-, Gewürz- und Futterpflanzen.

S’Z Take-away, Biberist Im S’Z Take-away in Biberist werden ausschliesslich Menüs angeboten, die den Kriterien der Kampagne «5 am Tag» entsprechen. Aus regional und saisonal verfügbaren Gemüse und Früchten werden vielfältige Menüs frisch zubereitet. Website: www.sz5.ch

ACW wirkt als staatliche Organisation an der Nahtstelle zwischen Produzenten, Konsumenten, Verwaltung und Gesellschaft. Sie unterstützt die Landwirtschaft mit Wissen über neue Sorten, praxistaugliche Anbautechniken und umweltschonenden Pflanzenschutz mit dem Ziel marktfähiger und nach hohen ökologischen Standards produzierter Nahrungsmittel, die zu einer gesunden Ernährung beitragen. Durch interdisziplinäre Forschung sowie die Vernetzung mit anderen Instituten erarbeitet ACW neue Erkenntnisse für die Landwirtschaft und die lebensmittelverarbeitende Industrie.

Zeste Juice Bars SA, Lausanne Das Gastro-Unternehmen verkauft in Genf, Lausanne und Neuenburg frisch gepresste Smoothies und Fruchtsäfte. Die Kunden wählen an der Bar die gewünschten Zutaten und können gleich zuschauen, wie ihr Saft zubereitet wird.

Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil ACW Route de Duillier 50 I Postfach 1012 I 1260 Nyon 1 Schloss 1 I 8820 Wädenswil www.acw.admin.ch

Eine aktuelle Übersicht der Lizenznehmer finden Sie auf ww.5amtag.ch.

Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE sge Schweizerische Gesellschaft für Ernährung ssn Société Suisse de Nutrition ssn Società Svizzera di Nutrizione

Als nationale Organisation hat die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE das Ziel, die Bevölkerung und die Fachwelt mit wissenschaftlich abgesicherten Informationen über Ernährungsfragen zu versorgen. Sie zählt rund 7000 Mitglieder und Abonnenten, die meisten davon Fachleute aus dem Ernährungs-, Gesundheits- und Bildungsbereich sowie ernährungsinteressierte Konsumenten. Die Mitglieder der SGE profitieren von verschiedenen Angeboten wie der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift für Ernährung «Tabula» oder Ermässigungen bei Publikationen und Veranstaltungen der SGE. Zudem

124

125


steht ihnen der Informationsdienst Nutrinfo® bei Fragen rund um Ernährung und Nahrungsmittel kostenlos zur Verfügung. Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE Schwarztorstrasse 87 I Postfach 8333 I 3001 Bern www.sge-ssn.ch I www.nutrinfo.ch I www.tabula.ch

Schweizer Obstverband Der Schweizer Obstverband vertritt die Interessen der Schweizer Obstproduzenten und -verarbeiter gegenüber Behörden, Wirtschaft, Konsumenten und Öffentlichkeit. Mitglieder sind über 3000 Obst- und Beerenproduzenten sowie Mostereien, Brennereien und andere obstverarbeitende Betriebe. Der Schweizer Obstverband fördert den Absatz von Schweizer Früchten und Obstprodukten, indem er TV- und Radiospots und andere Werbeaktivitäten lanciert oder Rezeptbroschüren, Flyer und Werbematerial für Schulen und Konsumenten herausgibt. Die Fachkommissionen des Schweizer Obstverbandes befassen sich mit Themen wie Anbauplanung, Preisgestaltung, Qualitätskontrolle, Anbau neuer Sorten oder Konsumenteninformation. Schweizer Obstverband Baarerstrasse 88 I Postfach 2559 I 6302 Zug www.swissfruit.ch I www.apfelsaft.ch I www.kirschsuisse.ch I www.suissegarantie.ch

Verband Schweizer Gemüseproduzenten Der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) vertritt die Interessen der Schweizer Gemüseproduzenten gegenüber Behörden, Konsumenten und Öffentlichkeit. Mitglieder sind über 2000 Produzenten von frischem und verarbeitetem Gemüse in der ganzen Schweiz.

Werbematerial für Schulen und Konsumenten zur Verfügung und betreibt Medienarbeit. Dabei stehen der saisonale Anbau und der Konsum von Schweizer Gemüse im Vordergrund. Ausserdem pflegt der VSGP durch Auftritte an den grossen Schweizer Messen regelmässig den direkten Publikumskontakt. Verband Schweizer Gemüseproduzenten Belpstrasse 26 I Postfach 8617 I 3007 Bern www.gemuese.ch I www.facebook.com/SchweizerGemuese.Legumes Suisses

SWISSCOFEL SWISSCOFEL ist der Verband der Schweizer Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhändler sowie der Hersteller von küchenfertigen Salaten. Als Handelsfirmen sorgen die 170 Mitglieder dafür, dass Früchte und Gemüse das ganze Jahr über frisch und in bester Qualität im Detailhandel und in der Gastronomie erhältlich sind. Sie decken mit ihrem Angebot rund 86 Prozent des Bedarfs in der Schweiz. Schweizer Konsumenten geben bei einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von rund 190 Kilogramm insgesamt fast 5 Milliarden Franken für frische Früchte, Gemüse, Beeren und Kartoffeln aus. Dazu kommen verarbeitete Früchte-, Gemüse- und Kartoffelprodukte sowie Säfte. Rund die Hälfte dieser anspruchsvollen und verderblichen Lebensmittel kommt aus dem Inland. Früchte- und Gemüsearten, die in der Schweiz nicht oder nur in ungenügenden Mengen angebaut werden können, wie Orangen, Pfirsiche, Melonen, Bananen oder Tafeltrauben, werden importiert. SWISSCOFEL Belpstrasse 26 I Postfach 7954 I 3001 Bern www.swisscofel.ch

Der VSGP wirbt mit einer nationalen Kampagne (TV-Spots mit Barry und Hans) für Schweizer Gemüse, stellt Rezeptbroschüren, Info-Flyer sowie 126

127


steht ihnen der Informationsdienst Nutrinfo® bei Fragen rund um Ernährung und Nahrungsmittel kostenlos zur Verfügung. Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE Schwarztorstrasse 87 I Postfach 8333 I 3001 Bern www.sge-ssn.ch I www.nutrinfo.ch I www.tabula.ch

Schweizer Obstverband Der Schweizer Obstverband vertritt die Interessen der Schweizer Obstproduzenten und -verarbeiter gegenüber Behörden, Wirtschaft, Konsumenten und Öffentlichkeit. Mitglieder sind über 3000 Obst- und Beerenproduzenten sowie Mostereien, Brennereien und andere obstverarbeitende Betriebe. Der Schweizer Obstverband fördert den Absatz von Schweizer Früchten und Obstprodukten, indem er TV- und Radiospots und andere Werbeaktivitäten lanciert oder Rezeptbroschüren, Flyer und Werbematerial für Schulen und Konsumenten herausgibt. Die Fachkommissionen des Schweizer Obstverbandes befassen sich mit Themen wie Anbauplanung, Preisgestaltung, Qualitätskontrolle, Anbau neuer Sorten oder Konsumenteninformation. Schweizer Obstverband Baarerstrasse 88 I Postfach 2559 I 6302 Zug www.swissfruit.ch I www.apfelsaft.ch I www.kirschsuisse.ch I www.suissegarantie.ch

Verband Schweizer Gemüseproduzenten Der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP) vertritt die Interessen der Schweizer Gemüseproduzenten gegenüber Behörden, Konsumenten und Öffentlichkeit. Mitglieder sind über 2000 Produzenten von frischem und verarbeitetem Gemüse in der ganzen Schweiz.

Werbematerial für Schulen und Konsumenten zur Verfügung und betreibt Medienarbeit. Dabei stehen der saisonale Anbau und der Konsum von Schweizer Gemüse im Vordergrund. Ausserdem pflegt der VSGP durch Auftritte an den grossen Schweizer Messen regelmässig den direkten Publikumskontakt. Verband Schweizer Gemüseproduzenten Belpstrasse 26 I Postfach 8617 I 3007 Bern www.gemuese.ch I www.facebook.com/SchweizerGemuese.Legumes Suisses

SWISSCOFEL SWISSCOFEL ist der Verband der Schweizer Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhändler sowie der Hersteller von küchenfertigen Salaten. Als Handelsfirmen sorgen die 170 Mitglieder dafür, dass Früchte und Gemüse das ganze Jahr über frisch und in bester Qualität im Detailhandel und in der Gastronomie erhältlich sind. Sie decken mit ihrem Angebot rund 86 Prozent des Bedarfs in der Schweiz. Schweizer Konsumenten geben bei einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von rund 190 Kilogramm insgesamt fast 5 Milliarden Franken für frische Früchte, Gemüse, Beeren und Kartoffeln aus. Dazu kommen verarbeitete Früchte-, Gemüse- und Kartoffelprodukte sowie Säfte. Rund die Hälfte dieser anspruchsvollen und verderblichen Lebensmittel kommt aus dem Inland. Früchte- und Gemüsearten, die in der Schweiz nicht oder nur in ungenügenden Mengen angebaut werden können, wie Orangen, Pfirsiche, Melonen, Bananen oder Tafeltrauben, werden importiert. SWISSCOFEL Belpstrasse 26 I Postfach 7954 I 3001 Bern www.swisscofel.ch

Der VSGP wirbt mit einer nationalen Kampagne (TV-Spots mit Barry und Hans) für Schweizer Gemüse, stellt Rezeptbroschüren, Info-Flyer sowie 126

127


TRÄGERSCHAFT

Die Krebsliga Schweiz (Gründungsjahr 1910) engagiert sich als gemeinnützige Organisation in der Krebsprävention, in der Forschungsförderung und für die Unterstützung von Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen. Sie vereinigt als nationale Dachorganisation mit Sitz in Bern 20 kantonale und regionale Ligen. Sie wird vorwiegend durch Spenden finanziert und ist ZEWO-zertifiziert. www.krebsliga.ch

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) möchte gesundheitsfördernde Entscheidungen erleichtern, um nicht übertragbare Krankheiten besser vorzubeugen. Es will die Bevölkerung und insbesondere die Jugendlichen motivieren, sich ausgewogen zu ernähren und genügend zu bewegen. www.bag.admin.ch/themen/ernaehrung_bewegung

128


TRÄGERSCHAFT

Die Krebsliga Schweiz (Gründungsjahr 1910) engagiert sich als gemeinnützige Organisation in der Krebsprävention, in der Forschungsförderung und für die Unterstützung von Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen. Sie vereinigt als nationale Dachorganisation mit Sitz in Bern 20 kantonale und regionale Ligen. Sie wird vorwiegend durch Spenden finanziert und ist ZEWO-zertifiziert. www.krebsliga.ch

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) möchte gesundheitsfördernde Entscheidungen erleichtern, um nicht übertragbare Krankheiten besser vorzubeugen. Es will die Bevölkerung und insbesondere die Jugendlichen motivieren, sich ausgewogen zu ernähren und genügend zu bewegen. www.bag.admin.ch/themen/ernaehrung_bewegung

128


Kreativ und gesund kochen – dafür muss man kein Profi sein. Alles, was es dazu braucht, sind gute Ideen, reifes Gemüse, saftige Früchte und eine leicht verständliche Anleitung, damit das Ausprobieren auch richtig Spass macht. Schweizer Hobbyköchinnen und Hobbyköche haben uns ihr «5 am Tag»-Lieblingsrezept verraten, und wir haben daraus ein Kochbuch zusammengestellt. «Knackig & frisch» bietet 50 Ideen für gesunde Gerichte mit viel Gemüse und Früchten – vom leichten Salat über die raffinierte Hauptspeise bis hin zum fruchtigen Dessert.

KNACKIG &FRISCH

«5 AM TAG» – GESUNDE KÜCHE FÜR JEDEN GESCHMACK

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kochen und «e Guete»!

KNACKIG &FRISCH 50 einfache Rezepte mit Gemüse und Früchten

ISBN 978-3-03800-685-5

Knackig & Frisch  

50 einfache Rezepte mit Gemüse und Früchten

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you