Page 1


SUBVENTIONSGEBER

FÖRDERER

PRIVATES ENGAGEMENT


saison 2019.2020


WERTBESTÄNDIG

Nadine Borter, Stiftungsrats­präsidentin

2


Ich bin stolz, Stiftungsratspräsidentin von Konzert Theater Bern zu sein. Ich bin stolz, weil hier aus der Reibung von Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, Grossartiges entsteht. Dieses wunderbare und alles andere als lineare Zusammenspiel von Menschen ist nur möglich, weil wir eines miteinander teilen: eine gemeinsame Wertvorstellung. Unsere Wertvorstellung vereint uns und

Oftmals lautstark. Das ist gut so. Denn

treibt uns zu Höchstleistungen an. Unsere

das macht uns aus. Alles, was wir dabei tun

Wertvorstellung ist unser Motor. Unsere

müssen, ist Sorge zu unseren Wertvor-

Wertvorstellung ist unser täglicher Ansporn. stellungen zu tragen. Das tun wir auch. Dank ihr wissen wir, wohin unsere gemein-

Konsequent.

same Reise geht. Wir wissen auch, dass wir

Konzert Theater Bern ist deshalb wertbe-

gemeinsam alle Herausforderungen meistern werden. Komme, was wolle. Wir sind gerüstet. Das war früher so. Das ist heute so. Das wird morgen noch so sein.

ständig. Und Wertbeständigkeit schafft Mehrwert. Nur Wertbeständigkeit verträgt das reibungsvolle Zusammenspiel der vielfältigsten Menschen. Nur mit Wertbestän-

Wird dieser Weg «glatt» sein, wie heute

digkeit schaffen wir es schliesslich, alles

immer wieder gefragt wird? Nein, ganz

zu geben und unser ganzes Potential auf

bestimmt nicht. Er wird holprig und steinig

die Bühne zu bringen. In einem Programm,

sein. Wir werden uns streiten, uneins

von dem wir überzeugt sind, dass es auch

sein und die Dinge ausdiskutieren müssen.

Sie begeistern wird.

Oftmals mit viel Herzblut. Ihre NADINE BORTER STIFTUNGSRATSPRÄSIDENTIN

3


WERTES PUBLIKUM! Partizipation ist aus dem kulturellen Leben und Schaffen nicht mehr wegzudenken. In der Geschäftsleitung von Konzert Theater Bern wurde entsprechend oft darüber nachgedacht, wie Partizipation aktuell im Haus gelebt wird und wie sie weiter zu fördern sei. Als wir uns fragten, wer Sie, verehrtes Publikum, nebst der Stiftungsratspräsidentin im Spielzeitheft 2019.2020 begrüssen darf, erkannten wir, dass sich das partizipative Miteinander in der vergangenen Spielzeit ganz selbstverständlich als unsere Arbeitsweise etabliert hat. Die sieben Mitglieder der Geschäftsleitung führen das Mehrspartenhaus Konzert Theater Bern vorübergehend im Kollegialprinzip.

4


Die Direktionen Musiktheater und Konzert, Tanz, Schauspiel, Technik, Betrieb, Orchestermanagement und Verwaltung bauen sich gegenseitig Brücken. Spartenspezifische künstlerische Ziele und strukturelle Visionen werden von allen mitgedacht und gemeinsam vorangetrieben, die Entscheidungskompetenz wird auf mehrere gleichberechtigte Schultern verteilt. Was für die Mitglieder der Geschäftsleitung im Kleinen gilt, ist in der Spielzeit 2019.2020 Programm: die kulturelle Teilhabe in allen Sparten und für unterschiedlichste Menschen, das gemeinsame Heraustragen der Kultur in die Stadt, das Teilen und Beteiligen, das Zuhören und Erklären. Dass Sie, verehrtes Publikum, in den vergangenen Jahren trotz zahlreicher Baustellen und Veränderungen am kulturellen Leben von Konzert Theater Bern teilnahmen, mit grosser Verbundenheit unsere Vorstellungen besuchten und immer auch bereit waren, sich auf Neues einzulassen – dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Bleiben Sie mit uns im Gespräch – sei es in der gemütlichen Theaterbeiz und ktb-Kantine «Vierte Wand», im stilvoll sanierten Stadt­theater, in den urbanen Vidmarhallen oder in der neuen alten Heimat des Berner Symphonieorchesters im Casino Bern. Kommen Sie, geniessen Sie die Vorstellungen und entdecken Sie auf den nachfolgenden Seiten eine Auswahl der zahlreichen Partizipationsprojekte der Spielzeit 2019.2020!

Herzlichst die Geschäftsleitung

Xavier Zuber

Estefania Miranda

Cihan Inan

opern- und konzertdirektor

tanzdirektorin

schauspieldirektor

Olaf Schmidt

Axel Wieck

betriebsdirektor

orchestermanager

Reinhard zur Heiden

Anton Stocker

technischer direktor

kaufmännischer direktor vorsitzender der geschäftsleitung a.i.

5


PARTIZIPATION UND KULTURELLE TEILHABE BEI KONZERT THEATER BERN EINE AUSWAHL Die Türen von Konzert Theater Bern sind offen, die Künstler*innen sowie alle Mitarbeitenden vor und hinter der Bühne sind bereit – das Publikum kann kommen. Partizipativ will Konzert Theater Bern die neue Spielzeit gestalten und offen sein für unterschiedliche Interessen und Zusammenarbeiten. Ob modern inszenierte Oper, Schauspiel mit Gebärdensprache oder Seniorinnen und Senioren beim Tanz: Konzert Theater Bern interessiert sich für die Bedürfnisse seines Publikums, spricht mit neuen und altbewährten Formaten unterschiedliche Menschen an und lädt sie ein, an der Kultur teilzunehmen und durch ihr eigenes Mitgestalten daran teilzuhaben.

KONZERTE Die Konzerttradition Europas und das damit verbundene kulturelle Erbe weiterzugeben und im Bewusstsein der heutigen Gesellschaft zu erhalten, ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Orchesters. Mit unterschiedlichen Konzertformaten will das Berner Symphonieorchester bso ein möglichst breites Publikum ansprechen. Selten gespielte Kompositionen, neue Musik und Crossover-Projekte finden genauso Platz wie die bekanntesten symphonischen Meisterwerke.

CROSSOVER-PROJEKT MIT POP-DUO LO & LEDUC UND DEM BSO

In Kooperation mit dem Casino Bern findet ein Konzert statt, bei dem zwei unterschiedliche Musik­ stile aufeinandertreffen und generationenüber­ greifend das Publikum begeistern. 6


ZUSAMMENARBEIT MIT CULTURESCAPES – KULTURLANDSCHAFTEN

2019 steht Polen als Kulturlandschaft im Fokus der Stiftung culturescapes. Konzert Theater Bern veranstaltet ein Konzert mit dem Berner Symphonieorchester, einem polnischen Dirigenten und polnischem Programm. Damit spricht ktb nebst dem regulären Konzertpublikum auch die grosse polnische Gemeinde Berns an (siehe auch S. 58, S. 100, S. 164).

FAMILIENKONZERTE UND SIDE-BY-SIDE

TANZ Teilhabe findet im Tanz generationsübergreifend und mit unterschiedlichen Publika statt. Die Com-

Das musikalische Angebot für Kinder und Jugend-

pagnie von Konzert Theater Bern führt verschiedene

liche ist gross und wird vom bso an den viermal

soziale Gruppen an die Arbeitsweise des Ensembles

jährlich stattfindenden Familienkonzerten gerne

heran und trägt den Tanz damit in die Stadt.

gepflegt (siehe auch S. 88). Ein besonderes Projekt im Rahmen dieser Familienkonzerte ist das wieder ins Programm aufgenommene Format side-by-side: Jugendliche aus dem ganzen Kanton führen gemeinsam mit dem Berner Symphonieorchester ein Konzert auf. Seite an Seite spielen die jungen Musikbegeisterten bei diesem partizipativen Projekt mit Musiker*innen des bso und profitieren dabei von der Erfahrung der Profis

TANZCLUB ALLSTARS

Tanzbegeisterte Laien trainieren wöchentlich unter der Leitung von Tänzer und Choreograf Denis Puzanov in den Proberäumen des ktb -Tanzensembles in den Vidmarhallen. Der Tanzclub Allstars steht Menschen von den Teenagerjahren bis ins fünfte Lebensjahrzehnt offen.

(siehe auch S. 91). TANZPLATTFORM BERN – FESTIVAL ZUR NACHWUCHSFÖRDERUNG

Im Rahmen eines internationalen ChoreografieWettbewerbs bzw. eines Treffens internationaler Tanzstudierender von professionellen Ausbildungsstätten ergibt sich die Möglichkeit der Vernetzung und des Austauschs. Zudem werden Auftrittsmöglichkeiten für Laien geschaffen.

TANZCLUB SENIORSTARS

Senior*innen tanzen wöchentlich unter fachkun-​ diger Anleitung im Rahmen einer Kooperation mit der sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern und der European Dance and Creative Wellness Foundation. Die Kurse sind an den Spielplan der Tanzcompagnie angebunden und beinhalten nebst dem regelmässigen Training den Austausch mit Ensemblemitgliedern. 7


SCHAUSPIEL Im Schauspiel heisst Partizipation: Immer neue Wege gehen, überraschende Ecken in Bern und anderswo entdecken, Leute suchen, die ein Theater bereichern würden. Die Schauspiel‑ direktion will mit Menschen in Dialog treten, überraschende Allianzen schaffen, in die Stadt hineinhören und zum Herz der Leute gelangen.

KTB LAIENTHEATERFESTIVAL

Konzert Theater Bern lädt Laientheatergruppen aus Stadt und Kanton Bern vom 25. bis 28. Juni 2020 erstmals zu einem Festival ein. Interessierten Gruppen steht die grosse Bühne im Stadttheater zur Verfügung. Nebst den einzelnen Produktionen bietet ein Rahmenprogramm mit diversen Vermittlungsangeboten die Möglichkeit des Austauschs und der Vernetzung. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020.

GEBÄRDENSPRACHE

Konzert Theater Bern identifiziert sich mit den Zielen von «Kultur inklusiv» und bietet Schauspielvorstellungen mit einer Übersetzung in Gebärdensprache an (siehe auch S. 152).

JUGENDCLUB U22

Zwei Produktionen bringt der Jugendclub pro Saison auf die Bühne. Nebst einem Jugendstück im Frühsommer produziert das Junge Konzert Theater Bern ein Kinderstück, welches in der Mansarde des Stadttheaters zur Aufführung kommt. Vorbereitende Workshops lassen zu, dass Kinder ab vier Jahren ins Theatergeschehen mit eingebunden werden (siehe auch S. 183).

8


MUSIKTHEATER Im Musiktheater wird nicht nur von der Bühne aus zum Publikum gesungen, sondern das Publikum wird aktiv an den runden Tisch geholt, um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Im Musiktheater bedeutet Teilhabe, mit dem Publikum zu reden, zu diskutieren, sich auszutauschen.

ROUND TABLE MUSIKTHEATER

An ausgewählten Daten stehen die Spartendirektion, die Kapellmeister und andere Gäste interessierten Besucher*innen Rede und Antwort in Bezug auf ihre Arbeit bei Konzert Theater Bern. Sie erzählen von Produktionen, erläutern Entscheidungen und schildern den ganz normalen Theateralltag.

PATENKLASSEN

In Zusammenarbeit mit der Vermittlung und dem Jungen Konzert Theater Bern können Schulklassen eine Opernproduktion von A bis Z begleiten. Einblicke in ein Konzeptionsgespräch, Probenbesuche in der Felsenau und Besuche durch Künstler*innen in den Klassen fördern den Austausch zwischen jungen Erwachsenen und dem Produktionsteam (siehe auch S. 189).

JUNGE STIMMEN HKB GOES KTB

Junge Sänger*innen aus der Hochschule der Künste Bern hkb erhalten die Möglichkeit, im professionellen Betrieb Erfahrungen zu sammeln und sich letztendlich auf der Bühne auszuprobieren und dem Berner Publikum vorzustellen (siehe auch S. 171). ZUSAMMENARBEIT MIT CULTURESCAPES – KULTURLANDSCHAFTEN

Polen ist im Rahmen von culturescapes auch im Musiktheater ein Schwerpunkt. Die 1926 in Warschau uraufgeführte Oper Król Roger des polnischen Komponisten Karol Szymanowski entsteht bei Konzert Theater Bern in enger Zusammenarbeit mit den polnischen Partnern und hat am 01. Dezember 2019 Premiere (siehe auch S. 164).

9


DIE ­SAISON 2019.2020

30


SAISONERÖFFNUNG

34

ERÖFFNUNG CASINO BERN

36

BERNER SYMPHONIEORCHESTER

40

KAMMERMUSIK BERN

100

TANZ

108

SCHAUSPIEL

128

MUSIKTHEATER

158

JUNGES KONZERT THEATER BERN

180

NOUVELLE SCÈNE

190

SERVICE

196

GASTRONOMIE

198

BILLETTE & ABOS

199

FREUNDE & FÖRDERER

212

MITARBEITER*INNEN

220

31


premieren & konzerte 2019.2020

SAISONERÖFFNUNG THEATERFEST & OPENAIR-KONZERT DES BSO

BERNER SYMPHONIE­ ORCHESTER

24. Aug 2019, Stadttheater & Bundesplatz

KONZERT ZUR WIEDERERÖFFNUNG DES CASINO BERN 05. Sep 2019, Casino Bern

GRUBINGER | VENZAGO AUS DER NEUEN WELT

TAMESTIT | VENZAGO BRAHMS’ VIERTE

1. SYMPHONIEKONZERT 07.  / 08. Sep 2019, Casino Bern

7. SYMPHONIEKONZERT 13. / 14. Feb 2020, Casino Bern

GABETTA | VENZAGO ELGARS CELLOKONZERT

SCHWIZGEBEL | YU TSCHAIKOWSKYS FÜNFTE

2. SYMPHONIEKONZERT 26. / 27. Sep 2019, Casino Bern

8. SYMPHONIEKONZERT 27. / 28. Feb 2020, Casino Bern

KRYLOV | OUE SYMPHONISCHE DICHTUNGEN

HÖFELE | VENZAGO BRUCKNERS NEUNTE

3. SYMPHONIEKONZERT 17. / 18. Okt 2019, Casino Bern

9. SYMPHONIEKONZERT 12. / 13. Mrz 2020, Casino Bern

ÜBER DS CHRÜZ LO & LEDUC | BSO

VENZAGO | HARNISCH FRÜHLINGS-SESSION DES BSO

EXTRAKONZERT 08. / 09. / 10. Nov 2019, Casino Bern

EXTRAKONZERT 26. / 27. Mrz 2020, Stadttheater

GALAKONZERT SCHLAGOBERS

JUSSEN-BRÜDER | STENZ POULENCS DOPPELKONZERT

EXTRAKONZERT 15. Nov 2019, Casino Bern

10. SYMPHONIEKONZERT 30. Apr / 01. Mai 2020, Casino Bern

TETZLAFF | KASPSZYK POLNISCHE MEISTER

DE LA SALLE | VENZAGO BEETHOVENS EROICA

4. SYMPHONIEKONZERT 05. / 06. Dez 2019, Casino Bern

11. SYMPHONIEKONZERT 28. / 29. Mai 2020, Casino Bern

NEXT GENERATION (UA)

ELIAHU INBAL DAS LIED VON DER ERDE

DE MAISTRE | VENZAGO LISZTS DANTE SYMPHONIE

INTERNATIONALE

5. SYMPHONIEKONZERT 19. / 20. Dez 2019, Casino Bern

12. SYMPHONIEKONZERT 11.  / 12. Jun 2020, Casino Bern

18. & 19. Jun 2020, Vidmar 1

NEUJAHRSKONZERT BEETHOVENS NEUNTE

BEETHOVEN@BERN ZUM 250. GEBURTSTAGS VON LUDWIG VAN BEETHOVEN

20. Jun 2020, Vidmar 1

EXTRAKONZERT 01. / 02. Jan 2020, Casino Bern

FRANG | FELTZ SCHOSTAKOWITSCHS VIOLINKONZERT 6. SYMPHONIEKONZERT 23. / 24. Jan 2020, Casino Bern

32

EXTRAKONZERT 25. / 26. / 27. Juni 2020, Casino Bern

TANZ SWAN (UA) ESTEFANIA MIRANDA, JO STRØMGREN, IHSAN RUSTEM ab 02. Nov 2019, Stadttheater

LEONCE UND LENA (UA) NACH GEORG BÜCHNER | FELIX LANDERER ab 25. Jan 2020, Vidmar 1

PARADIS FANTASTIQUE (UA) NIKI DE SAINT PHALLE & JEAN TINGUELY | GUY NADER & MARIA CAMPOS | GEWINNER*IN BERNER TANZPREIS ab 30. Apr 2020, Vidmar 1

TANZPLATTFORM BERN 16.– 20. Jun 2020 16. & 17. Jun 2020, Vidmar + GASTSPIELE I & II (SEA) BERNER TANZPREISE

LSD LABORATOIRE SUISSE DE LA DANSE ab 21. Nov 2019, Vidmar +

STEPS: AUSTRALIAN DANCE THEATER THE BEGINNING OF NATURE 02. Mai 2020, Stadttheater


SCHAUSPIEL FRAU VERSCHWINDET (VERSIONEN) JULIA HAENNI | (UA) ab 06. Sep 2019, Vidmar 2

DER SOHN ELMAR GOERDEN | (UA) ab 20. Sep 2019, Vidmar 1

FRÄULEIN JULIE AUGUST STRINDBERG ab 25. Mrz 2020, Vidmar 2

ALLES ÜBER HEATHER

MUSIK­ THEATER IL BARBIERE DI SIVIGLIA

MATTHEW WEINER | (UA) ab 27. Mrz 2020, Vidmar 1

GIOACHINO ROSSINI ab 13. Okt 2019, Stadttheater

MEIN SOMMER MIT KIM

KRÓL ROGER

LUKAS LINDER | (UA) ab 15. Mai 2020, Vidmar 1

KAROL SZYMANOWSKI ab 01. Dez 2019, Stadttheater

MADAMA BUTTERFLY

DER LETZTE SCHNEE

DIE HAND IST EIN EINSAMER JÄGER

ARNO CAMENISCH | (UA) ab 08. Nov 2019, Vidmar 1

KATJA BRUNNER | (SEA) ab 23. Mai 2020, Vidmar 2

CENGALO, DER GLETSCHERFLOH

WALDEN

DER GROSSE DIKTATOR CHARLIE CHAPLIN | (DEA) ab 19. Okt 2019, Stadttheater

FRANZ HOHLER | (UA) ab 15. Nov 2019, Stadttheater

SHOWCASE BEAT LE MOT | (UA) ab 06. Sep 2019, Vidmar +

GIACOMO PUCCINI ab 19. Jan 2020, Stadttheater

DIE VERKAUFTE BRAUT BEDŘICH SMETANA ab 08. Mrz 2020, Stadttheater

PELLÉAS ET MÉLISANDE CLAUDE DEBUSSY ab 19. Apr 2020, Stadttheater

OREST NACH SOPHOKLES, AISCHYLOS, EURIPIDES | (SEA) ab 18. Dez 2019, Vidmar 2

INTOLLERANZA 1960

FIFA

CHORKONZERT

EIN PROJEKT VON CHRISTOPH FRICK & ENSEMBLE | (UA) ab 19. Dez 2019, Vidmar 1

MEISTERIN HÜPF UND DER SCHEUE KÖNIG FABIENNE BIEVER | (UA) ab 13. Feb 2020, Stadttheater, Mansarde

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN ARTHUR MILLER ab 15. Feb 2020, Stadttheater

SCHULD UND SÜHNE FJODOR M. DOSTOJEWSKIJ ab 27. Feb 2020, Vidmar 1

LUIGI NONO ab 16. Mai 2020, Stadttheater 23. Mai 2020, Stadttheater

JUNGES KONZERT THEATER BERN

LIEDERABENDE ab 30. Okt 2019, Diaconis-Kirche

FROSCHKÖNIG WINTERMÄRCHEN ab 08. Jan 2020, Stadttheater, Mansarde

NO WOMEN, NO CRY (AT) JUGENDCLUB 22 ab 07. Jun 2020, Vidmar 2

33


SAISONERÖFFNUNG

34


ERÖFFNUNGSFEST Stadttheater

In den letzten Augusttagen wird die Altstadt zwischen Bundesplatz und Kornhausbrücke zu unserer Spielfläche. Den ganzen Tag über öffnen wir unsere Pforten und gewähren Ihnen Einblicke in alles, was eigentlich verborgen bleibt: Szenen aus noch unfertigen Stücken auf unseren Bühnen, unentdeckte Stars beim Kinderschminken, Musik auf allen Ebenen, die letzten Winkel des Hauses bei Führungen durchs Stadttheater – schnappen Sie sich eine Zuckerwatte und schweben Sie durch den Tag, zum Openair-Konzert, wieder zurück ins Stadttheater und hinein in die neue Spielzeit 2019.2020! SA, 24. AUG 2019, AB 13:00

OPENAIR-KONZERT Bundesplatz Bern

Openair 2019: das Berner Symphonieorchester unter seinem Chefdirigenten, der Bundesplatz, ein abendlicher Sternenhimmel, laue Sommertemperaturen und eine bunte Schar grosser Musikheroen, deren Werke an unterschiedlichste Orte und in ganz verschiedene Epochen entführen – zum Karneval auf die Piazza Colonna (Le Carnaval Romain), zum Sangeswettstreit ins mittelalterliche Nürnberg (Meistersinger), zum Königsdrama an den spanischen Hof (Don Carlos) und schliesslich in einen verrufenen Ballroom der Bronx (West Side Story). Strassengangs, Meistersinger, RenaissanceBildhauer und spanische Edelmänner finden hier zusammen mit der magischen Märchenwelt der Zauberflöte und der champagnertrunkenen Operettenwelt eines Johann Strauss. Seit vielen Jahren schon zählt das jährliche Openair-Konzert des bso zu den Saisonhighlights der Bundesstadt. Mit einem überaus fantasievollen und abwechslungsreichen Programm führt Mario Venzago das kultige Sommer-Ereignis nun auf neue Gipfel. SA, 24. AUG 2019, 20:30 merci

35


ERÖFFNUNG CASINO BERN

36


spielzeit 2019.2020

ERÖFFNUNGSKONZERT

ZUR WIEDERERÖFFNUNG DES CASINO BERN JOHANN SEBASTIAN BACH 1685 – 1750 Toccata und Fuge d-Moll BWV 565 (ca. 1703 – 1707, Bearbeitung für Orchester von Leopold Stokowski, 1926) (11’) Brandenburgisches Konzert Nr. 2 F-Dur BWV 1047 (1721) (12’)

MAURICE RAVEL 1875 – 1937 Klavierkonzert G-Dur (1929 – 1931) (21’)

RICHARD STRAUSS 1864 – 1949 «Till Eulenspiegels lustige Streiche» F-Dur op. 28 (1894 / 95) (15’) ... und viele musikalische Überraschungen

38


MARIO VENZAGO DIRIGENT

FAZIL SAY

TERMIN

KLAVIER

DO, 05. SEP 2019, 20:30

Nach zwei Jahren, drei Monaten und sieben

MICHAEL FORM

CASINO BERN

BLOCKFLÖTE

GROSSER SAAL

Tagen Bau- und Renovierungszeit ist es soweit: Das Casino Bern öffnet seine Pforten und

ADAM HALICKI

erstrahlt in neuem Glanz. Mit einem innovati-

OBOE

ven Saalkonzept, moderner Technik, exquisiter Gastronomie und stilvollem Interieur setzt Berns Musentempel unschlagbare Akzente. Das will gefeiert werden – und da dürfen Show-Einlagen mit Igudesman & Joo und anderen Überraschungsgästen nicht fehlen. Auch mit dabei: Starpianist Fazil Say und natürlich das Berner Symphonieorchester unter der Leitung seines

IMMANUEL RICHTER TROMPETE

ALEXIS VINCENT VIOLINE

IGUDESMAN & JOO SPECIAL GUESTS

Chefdirigenten Mario Venzago. Bachs festliches Brandenburgisches Konzert Nr. 2 (mit Michael

KNABENMUSIK BERN

Form, Immanuel Richter und bso-Solisten Alexis Vincent und Adam Halicki), die Toccata in der legendären Stokowski-Fassung sowie Strauss’ orchestrales Meisterwerk «Till Eulenspiegel» sind nur einige der Glanzlichter für einen Festakt der Superlative. Auf ein Neues!

39


KONZERTE SYMPHONIE- & EXTRAKONZERTE MUSIK PUNKT ZEHN DAS BSO ZU GAST FAMILIENKONZERTE SITZKISSENKONZERTE MATINEEKONZERTE KONZERTE IM SCHWEIZERHOF KAMMERMUSIK BERN

ANGEBOTE KONZERT Die Symphonie- und Familienkonzerte werden unterstützt durch die


BERNER SYMPHONIE ORCHESTER


« ENDLICH! ENFIN! DAS BSO IM CASINO! »

42


Liebes Publikum Endlich! Enfin! Das Casino Bern, die alte und neue Heimat des Berner Symphonieorchesters, wird festlich eröffnet! Wir werden dort einen neuen Saal vorfinden und Ihnen eine Saison voller Höhepunkte

Die Spielzeit 2019.2020 bietet Ihnen bei den

präsentieren! Unser Chefdirigent Mario

Abonnements auch Neuerungen an:

Venzago und unsere hochkarätigen Gäste

Wir spielen nun 12 Abonnementskonzerte

werden Ihnen aussergewöhnliche Momente

und 6 Extrakonzerte. Sie können Abos für

bescheren.

6 oder 12 Symphoniekonzerte mit festem

Ich bedanke mich bei all denen, die mit

Sitzplatz an einem bestimmten Konzerttag

uns die letzten zwei Jahre in diese Inte-

buchen, und das zu attraktiven Preisen!

rimszeit gegangen sind und viele gute

Für alle Konzerte gibt es selbstverständlich

Lösungen für unsere Konzerte während

auch Karten im freien Verkauf.

der Umbauzeit gefunden haben. Ein herzli-

Programmatisch bauen wir in den Extra-

ches Dankeschön gilt dem Kursaal und

konzerten das aus, was in der Vergan-

den «Hüttenwarten» Karin und Kevin Kunz,

genheit erfolgreich geplant und gespielt

die auch in Zukunft gute Nachbarn bleiben.

wurde.

Der Burgergemeinde ein Dankeschön für

Und als Tipp: Wir feiern nicht nur Beethoven

die unkomplizierte Art, uns in dieser Zeit

250 Jahre, sondern bieten auch an vier

zu begleiten. Und nicht zuletzt sind Sie,

Donnerstagmorgen ein neues Konzertformat

verehrte Freund*innen des Konzerts, in

mit dem Chefdirigenten an: Musik Punkt

den Mittelpunkt zu rücken, da Sie stets

Zehn. Achten Sie auch auf unseren Schwer-

neugierig geblieben sind und uns in die

punkt Polen: in der Symphonie, der Oper

Wankdorfhalle, das Münster, die Fran-

und der Kammermusik Bern.

zösische Kirche und nicht zuletzt in den Kursaal gefolgt sind.

Hail Cecilia! Ihr XAVIER ZUBER KONZERT- UND OPERNDIREKTOR

43


« NIEMAND KONNTE SO VIEL WUNDERBARES ERWARTEN »

44


Verehrte Abonnent*innen, liebe Konzertbesucher*innen und Neugierige! Niemand konnte so viel Wunderbares erwarten, wie es die Fusion von 2011 zeitigte, die das bso und das Stadttheater unter ein Dach führte. Vom Theater wurden wir mit aufregenden Aufgaben betraut, konnten den sich grossartig entwickelnden Theaterchor in unsere Projekte einbauen und durften von der Politik als nachhaltigstes Geschenk die für ein Konzertorchester lebensnotwendige Bestandessicherung entgegennehmen.

auch als Konzertorganisator in Erscheinung. Hier wollen wir zusammenarbeiten. An der gemeinsamen Eröffnungszeremonie wirken viele lokale und nationale Kräfte mit. Die Höhepunkte unserer eigenen Saison sind neben dem beliebten Openair-Konzert auf dem Bundesplatz und der Neunten von Beethoven an Neujahr – nun wieder am angestammten Konzertort – die Wiederbegegnung mit dem weltbekannten Schlagzeuger Martin Grubinger sowie mit Sol Gabetta, Christian Tetzlaff, Eiji Oue und dem Altmeister Eliahu Inbal, um nur wahllos einige Rosinen herauszupicken. Besonders gespannt sein darf man auf das

NEUER OPTIMISMUS

bso-Debüt der Weltklassegeigerin Vilde

Der Zuspruch und die Willenskundgebun-

Frang. Gabriel Feltz dirigiert im selben Kon-

gen so vieler von Ihnen, verehrtes Publi-

zert ein Werk, das schon lange auf unserer

kum, hat uns bestärkt, uns wieder offensiv

Wunschliste steht: die Asrael-Symphonie

in Stellung zu bringen. So traten wir mit

von Josef Suk. Dass ich mich selbst beson-

unserem ersten Kinofilm an die Öffentlich-

ders auf die Neunte von Bruckner freue,

keit – mit Carmen, einem hervorragend

versteht sich.

gestalteten Mitschnitt einer Aufführung aus dem Stadttheater. Wir haben die Anstrengungen, die wir zur Ehrenrettung von Othmar Schoecks letzter Oper Schloss Dürande auf uns genommen haben, auf einer reich dokumentierten cd-Box festgehalten (Label Claves), wir setzen nach längerer Unterbrechung unsere Aufnahmeprojekte fort und gehen wieder hinaus in die Welt. CASINO BERN

Mit Spannung erwarten wir die Wiedereröffnung des Casinos. Wir sind überzeugt,

AUSBLICK

Unser bso ist auf einem einzigartigen Höhenflug. Wir wünschen uns, dass die Neuordnung der Abonnements und das noch reichere Konzertangebot zusammen mit der Rückkehr in unsere Heimat, das Casino Bern, dem Orchester noch weiteren Auftrieb verleihen. Ihr MARIO VENZAGO KÜNSTLERISCHER LEITER & CHEFDIRIGENT BERNER SYMPHONIEORCHESTER

dass Sichtverhältnisse und Bestuhlung Ihren Erwartungen entsprechen und sich an der guten Akustik des Saales nichts geändert hat. Das Casino Bern tritt ab dieser Spielzeit unter der Führung von Ivo Adam

45


extrakonzert

 OPENAIRKONZERT FESTE WERKE VON LEONARD BERNSTEIN, GIUSEPPE VERDI, RICHARD WAGNER, HECTOR BERLIOZ U. A.

TERMIN Sa, 24. Aug 2019, 20:30 BUNDESPLATZ Bei schlechter Witterung STADTTHEATER

BESETZUNG MARIO VENZAGO Dirigent und Moderation

Openair 2019: das Berner Symphonieorchester unter seinem Chefdirigenten, der Bundesplatz, ein abendlicher Sternenhimmel, laue Sommertemperaturen und eine bunte Schar grosser Musikheroen, deren Werke an unterschiedlichste Orte und in ganz verschiedene Epochen entführen – zum Karneval auf die Piazza Colonna (Le Carnaval Romain), zum Sangeswettstreit ins mittelalterliche Nürnberg (Meistersinger), zum Königsdrama an den spanischen Hof (Don Carlos) und schliesslich in einen verrufenen Ballroom der Bronx (West Side Story). Strassengangs, Meistersinger, Renaissance-Bildhauer und spanische Edelmänner finden hier zusammen mit der magischen Märchenwelt der Zauberflöte und der champagnertrunkenen Operettenwelt eines Johann Strauss. Seit vielen Jahren schon zählt das jährliche Openair-Konzert des bso zu den Saisonhighlights der Bundesstadt. Mit einem überaus fantasievollen und abwechslungsreichen Programm führt Mario Venzago das kultige Sommer-Ereignis nun auf neue Gipfel.

merci

46


47


symphoniekonzert

GRUBINGER | VENZAGO AUS DER NEUEN WELT 1. SYMPHONIEKONZERT PETER ILJITSCH TSCHAIKOWSKY 1840 – 1893 Ouverture solennelle «1812» op. 49 (1882) (16’)

«CARTE BLANCHE» FÜR MARTIN GRUBINGER ANTONÍN DVOŘÁK 1841 – 1904 Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 «Aus der Neuen Welt» (1893) (40’)

Ein fulminanter Start: Im ersten Konzert der Saison vermählt Chefdirigent Mario Venzago Klänge aus der Neuen Welt, eine Battaglia samt Schlachtengetümmel und Siegesgesängen und ein Neue-Musik-Abenteuer der Extraklasse. Damit bewegt sich dieses Konzert hautnah am Puls der Zeit und dringt gleichzeitig in die schönsten Gefilde romantischer Orchestermusik vor. Für seinen Soloauftritt erhält Starschlagzeuger Martin Grubinger eine «Carte blanche» – man darf gespannt sein, mit welchem Perkussions-Feuerwerk er inmitten einer breitgefächerten bso-Besetzung überraschen wird. Antonín Dvořáks bis heute unübertroffen populäre Neunte, die «Symphonie aus der Neuen Welt», ist derweil ein Werk, das symphonische Tradition, Musik der Native Americans und böhmische Heimatklänge in eine weltoffene Synthese einbettet – so kann die Saison begingen.

48


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A TERMINE SA, 07. SEP 2019, 19:30 SO, 08. SEP 2019, 17:00 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÃœHRUNG

Martin Grubinger

GOTTFRIED FRANZ

MARIO VENZAGO

KASPAREK

DIRIGENT

SA, 07. SEP 2019, 18:30 SO, 08. SEP 2019, 16:00

MARTIN GRUBINGER

CASINO BERN,

PERKUSSION

SALON BERNOIS

CHOR KONZERT THEATER BERN (Leitung: Zsolt Czetner)

49


symphoniekonzert

Wenige vermögen so zu verzaubern wie Sol Gabetta. Die junge argentinische Cellistin (mit Wahlheimat Basel) steht für grenzenlose Virtuosität, künstlerische Vielseitigkeit und emotionale Tiefe. Ihre Einspielung des Cellokonzertes von Edward Elgar – gemeinsam mit Mario Venzago – fand längst hymnisches Lob seitens der Kritik. Vom ersten Ton an ist es das Cello, das im Werk des grossen englischen Nationalkomponisten seine virtuose und gesangliche Kraft entfalten darf – eine höchst anspruchsvolle Traumrolle, ohne ‹Pomp and Circumstance›, dafür intensiv und spannungsreich. Umrandet wird dieses Saison-Highlight von zwei Meisterwerken, die der klanglichen Vielfalt des Orchesters in besonderer Weise huldigen: Brittens klingender Orchesterführer für Jung (und Alt) und Mussorgskys «Bilder einer Ausstellung» zeigen in leuchtenden Tableaus alle Facetten des Berner Symphonieorchesters.

GABETTA | VENZAGO

ELGARS CELLOKONZERT 2. SYMPHONIEKONZERT BENJAMIN BRITTEN 1913 – 1976 The Young Person’s Guide to the Orchestra. Variations and fugue on a theme of Purcell (1945) (20’)

EDWARD ELGAR 1857 – 1934 Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 85 (1918 / 19) (28’)

MODEST MUSSORGSKY 1839 – 1881 Bilder einer Ausstellung (1874, Instrumentierung Maurice Ravel, 1922) (29’)

50


MARIO VENZAGO DIRIGENT

SOL GABETTA VIOLONCELLO

GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B TERMINE DO, 26. SEP 2019, 19:30 FR, 27. SEP 2019, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÜHRUNG WALTER KLÄY DO, 26. SEP 2019, 18:30 FR, 27. SEP 2019, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

Sol Gabetta

unter dem Patronat der

51


symphoniekonzert

KRYLOV | OUE SYMPHONISCHE DICHTUNGEN 3. SYMPHONIEKONZERT RICHARD STRAUSS 1864 – 1949 Don Juan. Symphonische Dichtung op. 20 (1888) (17’)

Französische Märchenbilder, ein mediterraner

JEAN SIBELIUS 1865 – 1957

Macho und die Via Appia, auf der römische Heer-

Violinkonzert d-Moll op. 47 (1903/04, rev. 1905) (35’)

scharen dem Sieg entgegenmarschieren – dieses

MAURICE RAVEL 1875 – 1937

Konzert entführt sein Publikum in Fantasiewelten

«Ma mère l’oye». Suite (1908 – 1911) (17’)

OTTORINO RESPIGHI 1879 – 1936 «Pini di Roma». Symphonische Dichtung (1924) (23’)

von märchenhaftem Zauber. Forsche Orchestertutti, süssholzraspelnde Geigensoli und weich gebettete Oboenkantilenen stehen sich in Strauss’ Don Juan gegenüber – einer Partitur, die den psychologischen Feinsinn eines erfahrenen Spezialisten wie Eiji Oue erfordert. Schon vor Jahren begeisterte der japanische Maestro das Publikum mit einem umfassenden Strauss-Programm. Jetzt setzt er an zu einem Konzertabend, der zusätzlich die impressionistische Welt eines Ravel und die opulente Klangkultur Ottorini Respighis beinhaltet – und mittendrin das berühmte Violinkonzert des finnischen Nationalheiligen Jean Sibelius, ein spätromantisches und gleichzeitig skandinavisch lichtes Werk. Der aus Moskau stammende Sergej Krylov lässt mit seinem Spiel die grosse russische Tradition lebendig werden; das verspricht eine Sternstunde an Virtuosität und Ausdruck.

52


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A TERMINE DO, 17. OKT 2019, 19:30* FR, 18. OKT 2019, 19:30 Sergej Krylov

CASINO BERN, GROSSER SAAL * Mit Lauschen & Geniessen (Informationen auf S. 103)

EIJI OUE DIRIGENT

KONZERTEINFÃœHRUNG DR. DORIS LANZ

SERGEJ KRYLOV

DO, 17. OKT 2019, 18:30

VIOLINE

FR, 18. OKT 2019, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

53


extrakonzert

ÜBER DS CHRÜZ LO & LEDUC | BSO SYMPHONISCHE HIGHLIGHTS, AUFREGENDE ARRANGEMENTS, BRANDNEUE KOMPOSITIONEN SOWIE WEITERE ÜBERRASCHUNGEN

Einmal im Jahr spannt das Berner Symphonieorchester mit dem Casino Bern, der Heimat des bso, auch inhaltlich zusammen. Mit vereinten Kräften wird der klassischen Musik ein populäres Element zur Seite gestellt. Ziel ist es, ein gegenseitiges Interesse zu wecken: dem klassischen Publikum peppigen Pop auf hohem Niveau zu präsentieren und dem Pop-Publikum wiederum klassische Musik. Beide Elemente sollen voll zur Geltung kommen, dazu werden auch speziell Werke neu komponiert und altbekannte Werke für grosses Orchester arrangiert. Bei der ersten Ausgabe ist das Berner Erfolgsgespann Lo & Leduc zusammen mit ihrer Band mit dabei. Nachdem sie im Sommer 2018 mit «079» ein HitparadenMonument geschaffen haben und zudem im kkl erstmals Konzerthaus-Luft schnuppern durften, wagen sie einen Schritt in die Klassik. Der junge Allrounder Sebastian Schwab, der bereits bei verschiedenen Produktionen wie Vier Jahreszeiten oder Turn of the Screw das Dirigat des bso übernommen hat, wird hier seine Fähigkeiten als Komponist unter Beweis stellen. Mit Sicherheit wird es ein Abend voller Überraschungen und einer grossen musikalischen Spannbreite!

54


TERMINE FR, 08. NOV 2019, 19:30 SA, 09. NOV 2019, 21:00 SO, 10. NOV 2019, 17:00 Lo & Leduc

CASINO BERN,

MARIO VENZAGO

GROSSER SAAL

DIRIGENT

LO & LEDUC UND BAND

Koproduktion mit

55


extrakonzert Schlagobers: Die funkelnde Finalmusik zu Richard Strauss’ gleichnamigem Ballett, diese lebensfrohe Hommage an Wiener Kaffeehauskultur und königlich-kaiserliche Lebensart gibt den Takt vor: In dieser Gala findet sich eine Fülle prächtiger Musik ganz unterschiedlichster Genres. Da ist der feierliche barocke Duktus in Bachs Präludium und Fuge E-Dur, farbig illustriert und säkularisiert durch die Orchesterfassung Arnold Schönbergs. Gleichzeitig widmet sich dieser musikalische Festakt der bunten Welt der Operette, des Musicals und Schlagers. Mittendrin stehen die traumhaft schönen Cello-Kantilenen eines Saint-Säens und die musikalisch anspruchsvollste und reichste der ungarischen Rhapsodien von Franz Liszt, die sich durch eine extrem rhapsodische Erzählweise und Orchestervirtuosität auf höchstem Niveau auszeichnet. Auf den Punkt

G   ALAKONZERT

gebracht: Diese Gala verspricht ein rauschendes Fest der Sinne.

S   CHLAGOBERS JOHANN SEBASTIAN BACH 1685 – 1750

Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Erstdruck 1739, Orchesterfassung von Arnold Schönberg, 1928) (15’)

CAMILLE SAINT-SAËNS 1835 – 1921 Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33 (1872) (19’)

FRANZ LISZT 1811 – 1886 Ungarische Rhapsodie Nr. 4 d-Moll (1851 – 1853, orch. 1857 – 1860) (11')

ALEXANDER ZEMLINSKY 1871 – 1942 Lustspiel-Ouvertüre (1894 / 95) (13’)

RICHARD STRAUSS 1864 – 1949 Finale aus der Ballettmusik zu Schlagobers op. 70 (1921 / 22) (07’)

… SOWIE HIGHLIGHTS AUS OPERETTEN, MUSICALS UND DER WELT DES SCHLAGERS.

56


TERMIN FR, 15. NOV 2019, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

Maximilian Hornung

MARIO VENZAGO DIRIGENT

MAXIMILIAN HORNUNG VIOLONCELLO

merci

57


symphoniekonzert

TETZLAFF | KASPSZYK POLNISCHE MEISTER 4. SYMPHONIEKONZERT GRAŻYNA BACEWICZ 1909 – 1969 Konzert für Streichorchester (1948) (15’)

KAROL SZYMANOWSKI 1882 – 1937 Violinkonzert Nr. 1 op. 35 (1916) (26’)

WITOLD LUTOSŁAWSKI 1913 – 1994

Frei von Chopin und doch polnisch vom ersten

Symphonie Nr. 4 (1988 – 1992) (25’)

bis zum letzten Takt: In Kooperation mit culturescapes taucht dieses Konzert ein in die Musikkultur einer Nation, die deutscher Besatzung und stalinistischem Terror ihre künstlerische Identität entgegensetzte. In seinem Bern-Debüt führt Jacek Kaspszyk, Leiter der Warschauer Philharmonie, gleich drei bedeutende Komponisten des 20. Jahrhunderts zusammen. Unter ihnen befindet sich Witold Lutosławski, der den Krieg im patriotischen Untergrund überlebte, sich stets neu erfand und in der vierten und letzten Symphonie seinen unkonventionellen Stil zur Vollendung brachte. Aber auch Karol Szymanowskis erstes Violinkonzert steckt voller Überraschungen. Es ist «ein echter Solitär und ein vollkommen neuartiges Stück» – so Christian Tetzlaff, der schon lange als der Solist schlechthin für dieses aufregende, von ekstatischer Spannung getragene Konzert gilt. Und dann ist da noch das wunderschöne, neoklassizistisch geprägte Konzert für Streichorchester der Komponistin Grażyna Bacewicz.

58


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B TERMINE DO, 05. DEZ 2019, 19:30 FR, 06. DEZ 2019, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÜHRUNG DR. DORIS LANZ DO, 05. DEZ 2019, 18:30 FR, 06. DEZ 2019, 18:30 Christian Tetzlaff

UNIBIBLIOTHEK,

JACEK KASPSZYK

MÜNSTERGASSE 61

DIRIGENT

CHRISTIAN TETZLAFF

in Kooperation mit

VIOLINE

59


symphoniekonzert Sein Auftritt ist vielleicht keine Überraschung, aber in jedem Fall eine Offenbarung: Mehrfach schon feierte Eliahu Inbal im Casino Bern rauschende Erfolge, und meistens war dabei Gustav Mahler im Spiel. Der israelische Maestro ist eine Mahler-Legende zu Lebzeiten, seine Aufführungen sind das Ergebnis einer viele Dezennien währenden Auseinandersetzung mit dem symphonischen Werk des Komponisten. Jetzt nähert sich Inbal dem Lied von der Erde, jenem Werk, das Mahler selbst als seine persönlichste Schöpfung empfand und das mit einer genauso ungewöhnlichen Form wie Aussage aufwartet: Abschied vom Leben, Entschweben in himmlische Sphären und die Synthese aus Symphonie und Liedzyklus machen diese Komposition zu einem Werk ohnegleichen. Claude Eichenberger – dem Berner Publikum u. a. bestens bekannt als Carmen am Stadttheater – und der schwedische Startenor Daniel Frank übernehmen die vokalen Parts in einer Aufführung, deren Eindrücke lange nachklingen werden.

ELIAHU INBAL

DAS LIED VON DER ERDE 5. SYMPHONIEKONZERT WOLFGANG AMADEUS MOZART 1756 – 1791 Symphonie Nr. 25 g-Moll KV 183 (1773) (22’)

GUSTAV MAHLER 1860 – 1911 Das Lied von der Erde (1908 / 09) (63’)

60


Eliahu Inbal

ELIAHU INBAL DIRIGENT

CLAUDE EICHENBERGER MEZZOSOPRAN

GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A

DANIEL FRANK

TERMINE

TENOR

DO, 19. DEZ 2019, 19:30 FR, 20.  DEZ 2019, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÜHRUNG DR. LEO DICK DO, 19. DEZ 2019, 18:30 FR, 20. DEZ 2019, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

61


extrakonzert

NEUJAHRSKONZERT BEETHOVENS NEUNTE FRANZ LISZT 1811 – 1886 Totentanz, Paraphrase über «Dies irae» (1847 – 1862) (16’)

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827 Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 (1822 – 1824) (65’)

«Kunst und Wahrheit feiern hier ihren glänzendsten Triumph», heisst es schon in der allerersten Rezension der neunten Symphonie, unmittelbar nach der Wiener Uraufführung vom 7. Mai 1824. Beethovens Musik, Schillers Dichtung, diese einzigartige Synthese und ihre aus dem Geist des philosophischen Idealismus geborene Botschaft («Alle Menschen werden Brüder») haben zu keiner Zeit etwas von ihrer Anziehungskraft verloren – und sind heute vielleicht aktueller denn je. Kurzum: Zum Auftakt des Beethoven-Jahres 2020 ist die Neunte fraglos die erste Wahl. Fast wie ein Kontrapunkt dazu nimmt sich Liszts «Totentanz» aus, ein Variationenwerk über das mittelalterliche «Dies Irae». Bis heute besticht der Solopart dieses gewaltigen Werkes durch eine hypervirtuose Tastenshow, die sich Liszt als gefeierter Tastenvirtuose einst auf den Leib schrieb. Wie passend, dass mit dem jungen französischen Pianisten Alexandre Kantorow ein Pianist diesen Part übernimmt, der seinen jungen Jahren zum Trotz bereits als «Reinkarnation Liszts» gefeiert wird.

62


MARIO VENZAGO DIRIGENT

ALEXANDRE KANTOROW KLAVIER

SCHWEIZER JUGENDCHOR (LEITUNG: NICOLAS FINK)

CHOR KONZERT THEATER BERN (LEITUNG: ZSOLT CZETNER)

TERMINE

ORIANE PONS

MI, 01. JAN 2020, 17:00

SOPRAN

DO, 02. JAN 2020, 17:00 CASINO BERN,

CLAUDE EICHENBERGER

GROSSER SAAL

MEZZOSOPRAN

DANIEL FRANK unter dem Patronat der

TENOR

TODD BOYCE BASS

63


symphoniekonzert

FRANG | FELTZ

SCHOSTAKOWITSCHS VIOLINKONZERT 6. SYMPHONIEKONZERT DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH 1906 – 1975 Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 77 (1947 / 48) (39’)

JOSEF SUK 1874 – 1935 Symphonie c-Moll op. 27 «Asrael» (1905 / 06) (60’)

Die Konzertwelt liegt ihr zu Füssen: In nur wenigen Jahren hat sich Vilde Frang an die internationale Weltspitze gespielt. Nun tritt die norwegische Violinvirtuosin erstmals vor die Reihen des bso und übernimmt den tiefernsten, konfliktgeladenen Solopart in Dmitrij Schostakowitschs erstem Violinkonzert – einen Part voller starker Gefühle und damit wie geschaffen für die junge Musikerin. Und gleich noch ein Bern-Debüt: Der aus Berlin stammende Gabriel Feltz gilt schon länger als ein Dirigent für das Besondere. Seine Wahl fällt auf Joseph Suks «Asrael». «Dem Andenken Antonín Dvořáks und seiner Tochter, meiner Gattin Ottilie» ist diese gross angelegte und opulent besetzte Symphonie gewidmet, ein instrumentales Requiem also, das eherne Schicksalsklänge, Momente der Trauer, aber auch hoffnungsvolle Passagen umspannt. Komplex, polyphon und vielschichtig angelegt, erinnert diese Partitur stellenweise an die Symphonien Mahlers und kommt doch ganz eigenständig daher – eine zutiefst bewegende und überwältigende Tonschöpfung. 64


Vilde Frang

GABRIEL FELTZ DIRIGENT

GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B

VILDE FRANG

TERMINE

VIOLINE

DO, 23. JAN 2020, 19:30 FR, 24. JAN 2020, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÃœHRUNG GOTTFRIED FRANZ KASPAREK DO, 23. JAN 2020, 18:30 FR, 24. JAN 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

65


symphoniekonzert Altes und Neues, eine Symphonie, ein Solokonzert und ein Filetstück aus der romantischen Oper – dieses Konzert ist Abwechslung pur: Pilgerchor und Sängerkrieg aus Wagners Tannhäuser treffen auf Passacaglia, Scherzo und Elegie aus Brahms vierter und letzter Symphonie. Zwischen den beiden grossen Heroen des 19. Jahrhunderts platziert Mario Venzago ein zeitgenössisches Werk der besonderen Art: Sein Bratschenkonzert sei «die Art von Kreuzung, die vielleicht entstanden wäre, wenn Paul Hindemith in einer Band mit Tom Waits gespielt hätte», so Brett Dean, Komponist des Werkes und selbst beruflich auch als Dirigent und Bratschist aktiv. Geigengleich erhebt sich die Bratsche in schwindelnde Höhen, beschwört fremdartige Klänge und zeigt ihre virtuose Seite – eine Wandlung und Abkehr vom beschaulichen Image, das dem Instrument für gewöhnlich anhaftet, und damit wie geschaffen für Antoine Tamestit. Der Franzose gilt als «junger Wilder» am Bratschen-Firmament und sucht mit aufsehenerregenden Interpretationen stets neue Herausforderungen.

TAMESTIT | VENZAGO BRAHMS’ VIERTE 7. SYMPHONIEKONZERT RICHARD WAGNER 1813 – 1883 Ouvertüre zu Tannhäuser (1843 – 1845) (12’)

BRETT DEAN *1961 Viola Concerto (2004) (25’)

JOHANNES BRAHMS 1833 – 1897 Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1884 / 85) (39’)

66


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B TERMINE DO, 13. FEB 2020, 19:30* FR, 14. FEB 2020, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÜHRUNG WALTER KLÄY DO, 13. FEB 2020, 18:30 FR, 14. FEB 2020, 18:30 CASINO BERN,

Antoine Tamestit

SALON BERNOIS * Mit Lauschen & Geniessen (Informationen auf S. 103)

MARIO VENZAGO DIRIGENT

ANTOINE TAMESTIT VIOLA

67


symphoniekonzert

SCHWIZGEBEL | YU

TSCHAIKOWSKYS FÜNFTE 8. SYMPHONIEKONZERT LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827 Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 (1809) (38’)

«East meets west», so könnte das Motto für diesen

PETER ILJITSCH TSCHAIKOWSKY 1840 – 1893

Konzertabend lauten: Als Gründer des Beijing

Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64 (1888) (50’)

Music Festival, Chef des China Philharmonic Orchestra und Direktor des Symphonieorchesters Shanghai gilt Dirigent Long Yu lange schon als die musikalische Nummer eins im Reich der Mitte. Nun findet der weltweit gefeierte Maestro erstmals an die Aare und wählt dafür ein Meisterstück russischer Romantik. Schicksalsklänge, lichte Passagen, Walzer und ein leidenschaftlich wogendes Finale machen Peter Tschaikowskys fünfte Symphonie zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis. Und dann ist da noch Louis Schwizgebel, seines Zeichens Klaviervirtuose mit Heimatstadt Genf und Spross einer schweizerischchinesischen Künstlerfamilie. Lange als Geheimtipp gehandelt, hat sich der junge Pianist in den letzten Jahren als Interpret des klassischen und romantischen Repertoires einen internationalen Namen gemacht. Besonders gerühmt: seine aufregenden und einfühlsamen BeethovenEinspielungen.

68


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A TERMINE DO, 27. FEB 2020, 19:30 FR, 28. FEB 2020, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL Long Yu

KONZERTEINFÜHRUNG LONG YU DIRIGENT

CHRISTIAN MÜLLER DO, 27. FEB 2020, 18:30

LOUIS SCHWIZGEBEL KLAVIER

FR, 28. FEB 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

69


symphoniekonzert

HÖFELE | VENZAGO BRUCKNERS NEUNTE 9. SYMPHONIEKONZERT BERND ALOIS ZIMMERMANN 1918 – 1970 «Nobody knows de trouble I see» für Trompete in C und Orchester (1954) (14’)

ANTON BRUCKNER 1824 – 1896

Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sich Mario

Symphonie Nr. 9 d-Moll (1887 – 1896) (60’)

Venzago intensiv mit dem kompositorischen Vermächtnis Anton Bruckners. Seine Gesamteinspielung aller Symphonien – die Neunte entstand gemeinsam mit dem Berner Symphonieorchester – hat die Weltsicht auf das Schaffen des Linzer Meisters vom Kopf auf die Füsse gestellt. Nun also erneut die Neunte, Bruckners Schwanengesang, «dem lieben Gott» gewidmet: Traditionell gilt dieses gewaltige Opus ultimum als symphonische Kathedrale und wird entsprechend weihevoll zelebriert. Mario Venzago geht einen anderen Weg, leuchtet das Innere dieses epochalen Bauwerkes aus und findet so zu einer aufregend neuen Interpretation. Gleichermassen genial ist die Gegenüberstellung mit Bernd Alois Zimmermanns Trompetenkonzert. Das berühmte Spiritual «Nobody knows the trouble I’ve seen», ein Hauch von Jazz und die individuelle Gestaltungskraft des Komponisten machen dieses Werk zu einem besonderen Erlebnis moderner Musik – vor allem dann, wenn ein junger Shootingstar wie Simon Höfele damit in Erscheinung tritt.

70


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A Simon Höfele

TERMINE DO, 12. MRZ 2020, 19:30 FR, 13. MRZ 2020, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

MARIO VENZAGO

KONZERTEINFÜHRUNG

DIRIGENT

DR. DORIS LANZ DO, 12. MRZ 2020, 18:30

SIMON HÖFELE

FR, 13. MRZ 2020, 18:30

TROMPETE

CASINO BERN, SALON BERNOIS

71


extrakonzert

VENZAGO | HARNISCH FRÜHLINGS-SESSION DES BSO ROBERT SCHUMANN 1810 – 1856 Symphonie g-Moll WoO 29 «Zwickauer» (1832/33) (20’)

OTHMAR SCHOECK 1886 – 1957 «Besuch in Urach» für eine hohe Singstimme mit Orchester op. 62 Nr. 40 (1947 –  1949) (16’)

ROBERT SCHUMANN 1810 – 1856 Symphonie Nr. 1 B-Dur op. 38 «Frühlingssymphonie» (1841, Urfassung) (30’)

Im Jahre 2000 hat Mario Venzago alle SchumannSymphonien auf cd (Label Novalis) eingespielt. Die Aufnahmen sind vergriffen, haben inzwischen Kultstatus erreicht und werden z. B. in der amerikanischen Musik-Hochburg Bloomington als Lehrmittel verwendet. Dennoch will sich Mario Venzago noch einmal an eine Gesamteinspielung wagen, zu sehr habe sich seine Sichtweise verändert. Damit wird das bso wieder ins cd-Geschäft einsteigen, die perfekte Gelegenheit, unser Publikum an einigen der Aufnahmesitzungen und einem abschliessenden, dem Frühling gewidmeten Konzert teilhaben zu lassen. Dabei erklingt die unbekannte «Nullte» (Zwickauer) Symphonie, kombiniert mit Schoecks «Besuch in Urach», der urgewaltigen Vertonung des Mörike- Gedichts über den verlorenen Frühling. Solistin in diesem vom bso bereits früher eingespielten Monodrama ist «unsere» Sopranistin Rachel Harnisch. Zum Abschluss steht Schumanns «Frühlingssymphonie» ohne die Zutaten des Uraufführungs-Dirigenten Felix Mendelssohn auf dem Programm.

72


TERMINE DO, 26. MRZ 2020, 19:30

Rachel Harnisch

FR, 27. MRZ 2020, 19:30 STADTTHEATER

MARIO VENZAGO DIRIGENT

RACHEL HARNISCH SOPRAN

73


symphoniekonzert

JUSSEN-BRÜDER | STENZ POULENCS DOPPELKONZERT 10. SYMPHONIEKONZERT BÉLA BARTÓK 1881 – 1945 Tanzsuite Sz. 77 (1923) (15’)

FRANCIS POULENC 1899 – 1963 Konzert für zwei Klaviere d-Moll FP 61 (1932) (20’)

FRANZ SCHREKER 1878 – 1934 Nachtstück aus Der ferne Klang (1906/07) (16’)

JOSEPH HAYDN 1732 – 1809 Symphonie Nr. 104 D-Dur Hob.I: 104 (1795) (29’)

Zwei junge Männer, die Zwillinge sein könnten (aber Brüder sind), die seit frühester Kindheit als Pianisten-Duo gemeinsam auftreten, perfekt aufeinander eingespielt sind und überall hymnisches Lob ernten – so etwa könnte man das Profil der Jussen-Brüder steckbrieflich zusammenfassen. Tatsache ist, dass die beiden Tastenvirtuosen aus dem holländischen Hilversum nirgendwo Wünsche offen lassen, erst recht nicht, wenn sie mit jenem Werk an die Klaviere treten, das ihnen schon früh Weltruhm bescherte: Poulencs Konzert für zwei Klaviere, dieser spielerischen, augenzwinkernden und Spielfreude verströmenden Hommage an Mozart. Will man mehr? Dann wird man hier durchaus fündig: Mit sehnsuchtsvollen Tönen lotet Franz Schrekers Nachtstück das Spannungsfeld zwischen spätromantischer und expressionistischer Musiksprache aus, geballte Rhythmen, ungarische, orientalische, rumänische und arabische Volksmusiken fliessen in Béla Bartóks Tanzsuite ein und am Ende be-lohnt uns Markus Stenz mit der letzten der bedeutenden Londoner Symphonien Joseph Haydns.

74


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B TERMINE DO, 30. APR 2020, 19:30 FR, 01. MAI 2020, 19:30

MARKUS STENZ

CASINO BERN,

DIRIGENT

GROSSER SAAL

ARTHUR & LUCAS JUSSEN

KONZERTEINFÃœHRUNG

KLAVIER

DO, 30. APR 2020, 18:30

DR. DORIS LANZ FR, 01. MAI 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

Arthur & Lucas Jussen

75


symphoniekonzert

DE LA SALLE | VENZAGO BEETHOVENS EROICA 11. SYMPHONIEKONZERT BALZ TRÜMPY *1946 Hymnus für grosses Orchester (2018 / 19) (Uraufführung, Auftragskomposition von Konzert Theater Bern (10’)

WOLFGANG AMADEUS MOZART 1756 – 1791 Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466 (1785) (30’)

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827 Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica» (1802 / 03) (47’)

Dabei sein, wenn Musikgeschichte geschrieben wird, wenn die Wiener Klassik mit zwei ihrer aussergewöhnlichsten Schöpfungen zum Leben erwacht, wenn eine Liebesgeschichte zwischen Solistin und Orchester fortgeführt wird: «Das muss Liebe sein – eine Offenbarung», titelte der bund vor fünf Jahren, nach der ersten Begegnung der jungen französischen Ausnahmepianistin Lise de la Salle mit dem bso unter der Leitung von Mario Venzago. Jetzt findet diese Erfolgsgeschichte ihre Fortsetzung mit dem dunklen d-Moll-Konzert, dessen Romanze zu den beliebtesten Stücken des Götterlieblings Mozart zählt. Mit Marcia funebre, heroischem Ton und grossem Finale ist die «Eroica» gleichermassen ein Schlüsselwerk, das im Beethoven-Jahr 2020 nicht fehlen darf. Und schliesslich entführt dieser Abend ins Hier und Jetzt: Die Werke des Basler Komponisten, Berio-Schülers und langjährigen Hochschullehrers Balz Trümpy stehen auf den Spielplänen zahlreicher Festivals für zeitgenössische Musik. Nun also wird im Casino ein eigens für Konzert Theater Bern geschriebenes Werk aus der Taufe gehoben. 76


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT A TERMINE

Lise de la Salle

DO, 28. MAI 2020, 19:30* FR, 29. MAI 2020, 19:30 CASINO BERN,

MARIO VENZAGO DIRIGENT

GROSSER SAAL * Mit Lauschen & Geniessen (Informationen auf S. 103)

LISE DE LA SALLE

KONZERTEINFÃœHRUNG

KLAVIER

PROF. DR. VICTOR RAVIZZA DO, 28. MAI 2020, 18:30 FR, 29. MAI 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

77


symphoniekonzert Vom Himmel in die Hölle und retour: Mit Saint-Säens, Pierné und Liszt komponiert Mario Venzago einen Abend zwischen Fegefeuer, Purgatorium und himmlischen Gefilden. Es ist Dantes Divina Commedia, die Liszts DanteSymphonie programmatisch zugrunde liegt – dieser symphonischen Dichtung, die von Unheil kündenden Posaunen- und Paukenklängen eröffnet wird und schliesslich mit Frauenchor und «Magnificat» in lichte Sphären entschwebt. Was könnte zu diesem himmlischen (und höllisch gut komponierten) Werk besser passen als das Instrument der Engel, die Harfe? Und wer dann, wenn nicht Xavier de Maistre? Dessen kometenhafte Karriere vom Orchestermusiker in den Reihen der Wiener Philharmoniker zum weltweit führenden Solo-Harfenisten steht nicht nur für höchste Virtuosität, sondern auch für Repertoirevielfalt und die stete Suche nach dem Neuen. Hier tritt der französische Virtuose mit zwei ausgesuchten Klassikern seines Heimatlandes in Erscheinung, die als Inbegriff klanglicher Schönheit gelten können – ein Konzertabend zum Schwelgen, himmlisch gut.

DE MAISTRE | VENZAGO LISZTS DANTE-SYMPHONIE 12. SYMPHONIEKONZERT CAMILLE SAINT-SÄENS 1835 – 1921 Morceau de concert G-Dur op. 154 (1918) (14’)

GABRIEL PIERNÉ 1863 – 1937 Konzertstück Ges-Dur op. 39 (1903) (15’)

FRANZ LISZT 1811 – 1886 Dante-Symphonie (1855 / 56) (43’)

78


GROSSES ABO KONZERT KLEINES ABO KONZERT B TERMINE DO, 11. JUN 2020, 19:30 FR, 12. JUN 2020, 19:30 CASINO BERN, GROSSER SAAL

KONZERTEINFÃœHRUNG PROF. DR. VICTOR RAVIZZA DO, 11. JUN 2020, 18:30 FR, 12. JUN 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS Xavier de Maistre

MARIO VENZAGO DIRIGENT

XAVIER DE MAISTRE HARFE

DAMENCHOR KONZERT THEATER BERN (LEITUNG: ZSOLT CZETNER)

79


extrakonzert

BEETHOVEN@BERN

ZUM 250. GEBURTSTAG VON LUDWIG VAN BEETHOVEN Sicher, man könnte das Beethoven-Jahr 2020 auch mit Aufführungen unbekannterer Werke begehen, denn es gibt ihrer genug. Aber Beethoven, der Titan, ist und bleibt der Übervater der Symphonie: «Für uns Interpreten sind diese Symphonien das Neue Testament (das ‹Alte› sind wohl die Werke Johann Sebastians Bachs)», so Mario Venzago. «Von den ‹Historisch Informierten› haben wir viel gelernt. Jetzt ist es an den klassischen Symphonieorchestern, sich die Deutungshoheit über diesen Kosmos zurückzuholen. Deswegen beethoven@bern: Beethoven ist nicht nur eine Art Popstar der Klassikszene, sondern auch der Geist, an dem sich jeder ernsthafte Künstler messen muss – und an dem sich die Qualität eines Orchesters offenbart und mehrt.» Schon vor Jahren feierten Orchester und Chefdirigent mit ihrem Aufführungszyklus aller Klavierkonzerte einen gewaltigen Erfolg – hier nun die lange erwartete Fortsetzung!

80


TERMINE DO, 25. JUN 2020, 19:30 SYMPHONIE NR. 1 C-DUR OP. 21 (1799 / 1800) (25’) SYMPHONIE NR. 8 F-DUR OP. 93 (1811 / 12) (25’) SYMPHONIE NR. 5 C-MOLL OP. 67 «SCHICKSALSSYMPHONIE» (1803 – 1808) (30’) FR, 26. JUN 2020, 19:30 SYMPHONIE NR. 6 F-DUR OP. 68 «PASTORALE» (1807/08) (40’) SYMPHONIE NR. 2 D-DUR OP. 36 (1801  / 02) (30’) SA, 27. JUN 2020, 19:30 SYMPHONIE NR. 4 B-DUR OP. 60 (1806) (30’) SYMPHONIE NR. 7 A-DUR OP. 92 (1811  / 12) (38’) CASINO BERN, GROSSER SAAL

MARIO VENZAGO

KONZERTEINFÜHRUNG

DIRIGENT

MARK SCHULZE STEINEN DO, 25. JUN 2020, 18:30

unter dem Patronat der

FR, 26. JUN 2020, 18:30 SA, 27. JUN 2020, 18:30 CASINO BERN, SALON BERNOIS

81


musik punkt zehn

MUSIK PUNKT ZEHN CHEFSACHE Nach zweijähriger Pause, bedingt durch das Exil des Berner Symphonieorchesters, wird die ehemalige Konzertreihe musik.punkt.zwölf nun wieder aufgenommen – allerdings in leicht veränderter Form: Beginn ist bereits um 10:00. Diese Konzerte finden immer an einem Donnerstag statt und sind gleichzeitig die Generalprobe des Hauptwerks des Abendkonzertes. Sie werden alle vom bso-Chefdirigenten Mario Venzago dirigiert – der Sie in seiner gewohnt kompetenten und sympathischen Art kurz über das Werk informieren wird. Die Reihe ist auch im Abonnement erhältlich. Es werden ausschliesslich Karten im Parkett verkauft.

82


TERMIN DO, 26. SEP 2019, 10:00 CASINO BERN, GROSSER SAAL

TERMIN DO, 13. FEB 2020, 10:00 CASINO BERN, GROSSER SAAL

TERMIN DO, 28. MAI 2020, 10:00 CASINO BERN, GROSSER SAAL

TERMIN DO, 11. JUN 2020, 10:00 CASINO BERN, GROSSER SAAL

BILDER EINER AUSSTELLUNG MODEST MUSSORGSKY 1839 – 1881 Bilder einer Ausstellung (1874, Instrumentierung Maurice Ravel, 1922) (29’) MARIO VENZAGO DIRIGENT

BRAHMS’ VIERTE JOHANNES BRAHMS 1833 – 1897 Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98 (1884 / 85) (39’) MARIO VENZAGO DIRIGENT

BEETHOVENS EROICA LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827 Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica» (1802 / 03) (47’) MARIO VENZAGO DIRIGENT

LISZTS DANTE-SYMPHONIE FRANZ LISZT 1811 – 1886 Dante-Symphonie (1855 / 56) (43’) MARIO VENZAGO DIRIGENT

83


das bso zu gast

DAS BSO ZU GAST …

TERMIN FR, 13. SEP 2019,

… BEIM MUSIKFESTIVAL BERN

20:00

ALEXANDER SKRJABIN 1872 – 1915

MARIO VENZAGO Dirigent

REITSCHULE

«Prométhée. Le Poème du feu» op. 60 (1909/10)

TAMRIKO KORDZAIA, STEFAN

BERN, GROSSE

(20’)

WIRTH, STEFKA PERIFANOVA,

HALLE in Kooperation mit

IVAN WYSCHNEGRADSKY 1893 – 1979 «Arc-en-ciel» für sechs Klaviere im Zwölftelton-

SUSANNE HUBER, ANDRÉ THOMET, KIRILL ZWEGINTSOV Klavier

abstand op. 37 (1956) (08’)

GEORG FRIEDRICH HAAS *1953 «Limited approximations» für sechs Klaviere im 12tel-Tonabstand und Orchester (2010) (30’)

TERMIN FR, 20. SEP 2019, 20:00

… BEIM SWISS CHAMBER MUSIC FESTIVAL

KIRCHE FRUTIGEN in Kooperation mit

BERND ALOIS ZIMMERMANN 1918 – 1970

PHILIPPE BACH Dirigent

Rheinische Kirmestänze (1950 –  1962) (06’)

PETER HAUSER Violoncello

FRIEDRICH GULDA 1930 – 2000 Konzert für Violoncello und Blasorchester (1980) (35’)

RICHARD STRAUSS 1864 – 1949 Sonatine Nr. 1 F-Dur für 16 Bläser, AV 135, «Aus der Werkstatt eines Invaliden» (1943) (28’)

84


TERMIN So, 22. Sep 2019,

… IM KONSI BERN

18:00

BERND ALOIS ZIMMERMANN 1918 – 1970

PHILIPPE BACH Dirigent

KONSERVA-

Rheinische Kirmestänze (1950 – 1962) (06’)

PETER HAUSER Violoncello

TORIUM BERN, GROSSER SAAL

FRIEDRICH GULDA 1930 – 2000 Konzert für Violoncello und Blasorchester (1980) (35’)

RICHARD STRAUSS 1864 – 1949 Sonatine Nr. 1 F-Dur für 16 Bläser, AV 135, «Aus der Werkstatt eines Invaliden» (1943) (28’)

TERMINE So, 27. Okt 2019,

… BEI 175 JAHRE DIACONIS

11:00

ARNO CAMENISCH, JÜTZ & BSO KAMMERORCHESTER

DIACONIS-

TRAD. / JÜTZ

ARNO CAMENISCH Erzähler

Bergwärts-Suite (2019) (75’)

JÜTZ: ISA KURZ Stimme, Violine,

DANIEL WOODTLI *1974

Akkordeon, Hackbrett

KIRCHE, BERN In Kooperation mit

Konzeption

ARNO CAMENISCH

DANIEL WOODTLI Trompete, Flügelhorn, Stimme, Hackbrett PHILIPP MOLL Kontrabass, Stimme

Textautor, Lesung

So, 27. Okt 2019, 16:00 DIACONISKIRCHE, BERN In Kooperation mit

KINDERKONZERT MIT LORENZ PAULI, BSO BLÄSERQUINTETT & TIGERBANDE CAMILLE SAINT-SAENS 1835 – 1921

LORENZ PAULI Erzähler

Karneval der Tiere (1886) (50’)

SAKURA KINDYNIS Flöte

DANIEL WOODTLI *1974 Konzeption

CATHERINE KÄMPER Oboe CALOGERO PRESTI Klarinette NORIHITO NISHINOMURA Fagott MATTEO RAVARELLI Horn SONJA LOHMILLER Klavier CLÍODHNA NÍ AODÁIN Leitung Streicherensemble Tigerbande, Konsi Bern

85


das bso zu gast

TERMIN SO, 12. APR 2020, 17:00 FRANZÖSISCHE

… BEIM ORATORIENCHOR BERN

KIRCHE

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827

OLGA PAVLU Dirigentin

MO, 13. APR 2020,

Coriolan Ouvertüre, op. 62

BERTRAND ROULET Klavier

17:00

Fantasie für Klavier, CHOR und Orchester, op. 80

FRANZÖSISCHE

Messe C-Dur, op. 86

KIRCHE

86


TERMIN SO, 27. OKT 2019, 17:00 CASINO BERN In Kooperation mit

… BEIM KAMMERCHOR SEFTIGEN JOSEPH HAYDN 1732 – 1809

CARINE TINNEY Sopran

«Die Jahreszeiten». Oratorium für Solostimmen,

MAX CIOLEK Tenor

CHOR und Orchester, Hob. XXI:3 (1801) (2h10min)

MILAN SILJANOV Bass VITAL JULIAN FREY Cembalo KAMMERCHOR SEFTIGEN PATRICK SECCHIARI Dirigent

TERMIN FR, 24. APR 2020,

… IM KKL

19:30

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827

KKL, LUZERN

Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 (1822 – 1824)

SCHWEIZER JUGENDCHOR

(65’)

NICOLAS FINK Leitung

MARIO VENZAGO Dirigent

Schweizer Jugendchor CHOR KONZERT THEATER BERN ZSOLT CZETNER Leitung Chor Konzert Theater Bern ORIANE PONS Sopran CLAUDE EICHENBERGER Alt DANIEL FRANK Tenor TODD BOYCE Bass

87


familienkonzerte

FAMILIENKONZERTE

14:30

«HAL-LE-LU-JA». Händel lebt! 1. FAMILIENKONZERT

CASINO BERN,

AB 6 JAHREN

TERMIN SO, 03. NOV 2019,

GROSSER SAAL

MUSIK VON GEORG FRIEDRICH HÄNDEL 1685 – 1759

N.N. Dirigent UWE SCHÖNBECK Georg Friedrich Händel mit Mitgliedern des Opern-Ensembles

Vor mehreren hundert Jahren lebte ein berühmter Komponist, ja vielmehr ein Rockstar, oder sollte man in diesem Fall nicht eher von barock-Star sprechen? Georg Friedrich Händel verstand es nicht nur wunderbar, mit seiner Musik Feuerwerke in die Ohren der Menschen zu zaubern oder religiöse Klänge zu erschaffen. Noch sehr neu war auch die Erfindung der Oper: singende und schauspielende Menschen auf der Theaterbühne! – Das war eine Neuheit, für die Händel viele Ideen hatte. Deshalb komponierte er reichlich Geschichten von Liebespaaren und Hexen sowie für Männer mit Mädchenstimmen. Sogar für königliche Luxusfeiern hat er Musikwerke geschaffen, die wir bis heute gut kennen. Händel wurde dafür in London und weit darüber hinaus gefeiert. Auf der Bühne des Casino Bern lädt der Komponist persönlich dazu ein, in seine glamouröse Welt zwischen Oper, Konzert, ausgelassenen Festen, luxuriösen Buffets und Barockperücken einzutauchen.

88


14:30

9. SYMPHONIE DER TIERE 2. FAMILIENKONZERT

CASINO BERN,

AB 6 JAHREN

TERMIN SO, 05. JAN 2020,

GROSSER SAAL LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827

THOMAS DORSCH Dirigent

THOMAS DORSCH *1968

JOHANN ZURNER Schauspieler THOMAS LANGE Text und Konzept

Ein junger Dirigent bekommt plötzlich einen Anruf von Konzert Theater Bern, und das ist seine grosse Chance: Er soll das nächste Konzert der 9. Symphonie von Beethoven im Casino Bern dirigieren, denn der dafür vorgesehene Dirigent hat kurzfristig abgesagt. Einziger Haken bei der Sache: Der neue Dirigent muss sich sein Orchester selber organisieren … Doch wo soll er so schnell so viele Musiker und Musikerinnen finden? In seiner Verzweiflung gerät der junge Dirigent an eine dubiose Agentur, die ihm Hilfe verspricht. Wenig später bevölkert eine Horde musizierender Tiere sein Wohnzimmer – alle wollen für das Konzert vorspielen. Allerdings interessieren sich diese Tiere eher für ihre nächste Mahlzeit als für Beethoven. Logisch, dass es da zu einigen Verwirrungen kommt, vor allem, wenn die tierische Mahlzeit spielend am Instrument nebenan sitzt … Ob es wohl am Ende zur erfolgreichen Aufführung des Konzerts kommen wird?

89


familienkonzerte

16:00

MAGIC MUSIC 3. FAMILIENKONZERT

STADTTHEATER

AB 6 JAHREN

TERMIN SO, 22. MRZ 2020,

JOHN WILLIAMS *1932 Harry-Potter-Suite (2001)

SEBASTIAN SCHWAB Dirigent LIONEL DELLBERG Zauberer

PAUL DUKAS 1865 – 1935 «Der Zauberlehrling» (1897)

Berühmte Zauberer fangen auch mal klein an: Harry Potter ist das beste Beispiel dafür, dass Zauberer auch in die Schule gehen müssen – und das war vor vielen hundert Jahren nicht anders. Bereits 1797 erzählte Johann Wolfgang von Goethe in seiner berühmten Ballade vom «Zauberlehrling», dem einige Missgeschicke in der Erprobung grosser Zaubersprüche passieren. 100 Jahre später hat der Komponist Paul Dukas diese Geschichte vertont, und was dabei herauskam, ist ebenfalls magisch. Wie das im Orchester klingt, wenn grosse Zaubersprüche gesprochen werden, sich hunderte Töpfe voll Wasser in die Wanne entleeren oder Besen die Treppen herunterhüpfen, kann man in diesem Familienkonzert erleben. Zauberhafte Unterhaltung ist garantiert.

90


TERMIN SO, 21. JUN 2020, 14:30 REITSCHULE, GROSSE HALLE

merci ANNI INÄBNIT

MUSIKALISCHE SCHERZE Side-By-Side 4. FAMILIENKONZERT AB 4 JAHREN WERKE U. A. VON JOSEPH HAYDN UND

zusammen mit jugendlichen

JOHANN STRAUSS (SOHN)

Musizierenden aus Berner Musikschulen MATTHEW TOOGOOD Dirigent

Hautnah, Seite an Seite und mittendrin: Auch dieses Jahr laden die Musiker*innen des Berner Symphonieorchesters zu einer direkten Mitspielmöglichkeit für Jugendliche ein: Sie begleiten die Jugendlichen bei der Einstudierung und spielen «side-by-side», das heisst jeweils zu zweit – ein bso-Mitglied und ein Gast – an einem Notenpult. Was schon in den vergangenen drei Spielzeiten erfolgreich als besonderes musikalisches Zusammentreffen im Orchester gelang, soll mit diesem Konzert fortgesetzt werden. Gespannt erwarten wir, was die jungen Musiker*innen in der Grossen Halle der Reitschule gemeinsam mit dem bso dieses Jahr präsentieren werden.

91


sitzkissenkonzerte

SITZKISSENKONZERTE unter dem Patronat des

Während der Sitzkissenkonzerte sitzen unsere kleinsten Zuhörer und Zuhörerinnen auf weichen Kissen direkt vor den Musikerinnen und Musikern des bso, merci

erleben spannende, lustige oder traurige Geschichten und tauchen gemeinsam ein in die wunderbare Welt der klassischen Musik. Vor den Konzerten besuchen

Hans Hofer Geigenbauer

die Kinder unter Anleitung der Vermittlung einen Workshop, der sie spielerisch auf den Konzertbesuch vorbereitet. Im Anschluss an die Konzerte besteht die Möglichkeit, die Musikerinnen und Musiker kennenzulernen und die gehörten Instrumente auszuprobieren.

TERMINE SA, 12. OKT 2019, 10:00 FR, 22. NOV 2019, 14:30 DO, 28. NOV 2019, 14:30

DER LINDWURM UND DER SCHMETTERLING AB 4 JAHREN Sitzkissenkonzert nach dem Kinderbuch

ANOUK THEURILLAT Violine

von Michael Ende

ULRIKE LACHNER Viola STANLEY CLARK Posaune

STADTTHEATER,

NILS KOHLER Bassklarinette

FOYER

YARON DAVID MÜLLER ZACH Regie FIORENZA BOSSARD Bühne JASMINE LÜTHOLD Kostüme

Der wilde Drache liebt es, von seinem Turm herunter Feuer zu spucken und wild zu grollen. Eines Tages jedoch kommt der Wissenschaftler Professor Hicks, der ihn untersucht, zu dem Ergebnis, dass der Drache allgemein als Lindwurm bezeichnet werden könne. Das gefällt dem Drachen gar nicht, denn «lind» ist er nun wahrhaftig nicht. Ganz ähnlich geht’s dem Falter Kohlweissling. Er liebt es zu tanzen, galant und zart. Er ist empfindsam und mag Lärm überhaupt nicht leiden. Als er erfährt, dass man ihn Schmetterling nennt, trifft ihn fast der Schlag. Denn schmettern ist so gar nicht seine Art. Verzweifelt flüchtet er in die Wüste. Dort begegnet ihm eine Schlange, die ihm eine Geschichte von einem Lindwurm erzählt. Da kommt dem Schmetterling eine Idee, und er macht sich auf die weite Reise zu dem schrecklichen Drachen.

92


10:00

DIE FIEDELGRILLE UND DER MAULWURF

SA, 29. FEB 2020,

AB 4 JAHREN

TERMINE SA, 22. FEB 2020,

10:00 DI, 03. MRZ 2020, 14:30

Sitzkissenkonzert nach dem Kinderbuch

INGRID SCHMANKE Violine

von Janosch

SEBASTIAN SCHINDLER Horn NILS KOHLER Klarinette

SA, 07. MRZ 2020,

MICHAEL MEINEN Percussion

10:00

MATHIAS LANDTWING Komposition

STADTTHEATER,

CHRISTIANE ZAUNMAIR Regie &

FOYER

Konzept

Die Fiedelgrille spielt tagtäglich von früh bis spät auf ihrer Geige. So verbringt sie ihren ganzen Sommer damit, für die anderen Tiere aufzuspielen. Als plötzlich der Winter einbricht und sich alle Tiere in ihr warmes Zuhause zurückziehen, bleibt die frierende Grille mit ihrer Geige obdachlos. Um Unterkunft bittend, geht sie von Tür zu Tür, doch weder der reiche Hirschkäfer noch die Maus wollen ihr Unterschlupf gewähren. Sie weisen die Grille ab mit der Begründung, sie sei selber schuld, weil sie sich nie um etwas anderes als um ihre brotlose Kunst gekümmert habe. Doch endlich hat die Fiedelgrille Glück: Der blinde Maulwurf, der selbst ein einsamer Aussenseiter ist, lässt die Fiedelgrille gerne bei sich wohnen. Die Fiedelgrille bezaubert die sensiblen Ohren des Maulwurfs mit ihrer Geigenmusik, und es beginnt eine wunderbare Wohngemeinschaft zwischen den beiden.

93


matineekonzerte

MATINEEKONZERTE

TERMIN SO, 27. OKT 2019, 11:00 CASINO BERN, BURGERRATSSAAL

TERMIN SO, 24. NOV 2019, 11:00

MAHLER-GESÄNGE

ZWISCHEN LEBENSKRAFT UND TODESSEHNSUCHT

1. MATINEEKONZERT GUSTAV MAHLER 1860 – 1911

TODD BOYCE Bariton

(Bearbeitungen für Stimme, Harfe und Bläser-

LINE GAUDARD Harfe

quintett von Stéphane Moser *1980)

SAKURA KINDYNIS Flöte

Drei Lieder aus «Des Knaben Wunderhorn»

CATHERINE KÄMPER Oboe

(1892/93, 1896) (09’)

GÁBOR HORVÁTH Klarinette

«Kindertotenlieder» (1901, 1904) (27’)

NORIHITO NISHINOMURA Fagott

Rückert-Lieder (1901/02) (22’)

DENIS DAFFLON Horn

DER MEISTER UND SEIN LEHRLING 2. MATINEEKONZERT

CASINO BERN, BURGERRATSSAAL

CARL REINECKE 1824 – 1910

DAVID GUERCHOVITCH &

Streichtrio Es-Dur op. 249 (1898) (20’)

ZOIA KUIANOVA Violine

EDVARD GRIEG 1843 – 1907 Streichquartett Nr. 1 g-Moll op. 27 (1877/78) (35’)

94

JULIA MALKOVA Viola VALERIU VERSTIUC Violoncello


TERMIN SO, 08. DEZ 2019, 11:00 CASINO BERN,

DIE SIEBEN TODSÜNDEN 3. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

JEAN BALISSAT 1936 – 2007

FIONA AILEEN KRAEGE Violine

SAAL

Les Sept Péchés Capitaux (1994) (15’)

MATTEO BURCI Kontrabass

THEO LOEVENDIE *1930 «Die Nachtigall» (nach dem Märchen von Hans Christian Andersen) für Sprecher und sieben Instrumente (1973, 1979) (35’)

GÁBOR HORVÁTH Klarinette NORIHITO NISHINOMURA Fagott MILKO RASPANTI Trompete STANLEY CLARK Posaune MIHAELA DESPA Perkussion NN Sprecher

TERMIN SO, 19. JAN 2020, 11:00 CASINO BERN,

KREUTZERSONATE 4. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

LEOŠ JANÁČEK 1854 – 1928

COLLA PARTE QUARTETT & FRIENDS

SAAL

Streichquartett Nr. 1 «Die Kreutzersonate» (1923)

GEORG JACOBI &

(19’)

SUSANNE HOLLIGER &

LUDWIG VAN BEETHOVEN 1770 – 1827 Sonate für Klavier und Violine Nr. 9 A-Dur op. 47 («Kreutzersonate») (1802 / 03) (39’) (Bearbeitung für Streicher von Richard Tognetti)

ALEXANDRU IANOS Violine FRIEDEMANN JÄHNIG Viola PETER HAUSER & EVA WYSS-SIMMEN Violoncello MAGOR SZÁSZ Kontrabass

95


matineekonzerte

TERMIN SO, 15. MRZ 2020, 11:00 CASINO BERN,

AINSI LA NUIT 5. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

IGOR STRAWINSKY 1882 – 1971

QUATUOR PIAF

SAAL

Drei Stücke für Streichquartett (1914) (07’)

FIONA AILEEN KRAEGE &

HENRI DUTILLEUX 1916 – 2013 «Ainsi la nuit» für Streichquartett (1976 / 77) (18’)

ANOUK THEURILLAT Violine ISABELLE MAGNENAT Viola PAVLINA IOROVA Violoncello

CLAUDE DEBUSSY 1862 – 1918 Streichquartett g-Moll op. 10 (1892 / 93) (27’)

TERMIN SO, 26. APR 2020, 11:00 CASINO BERN,

PERLEN AUS PARIS 6. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

SERGEJ PROKOFJEW 1891 – 1953

FIÓNA-AILEEN KRAEGE Violine

SAAL

Quintett g-Moll für Oboe, Klarinette, Violine,

BETTINA KURZ Viola

Viola und Kontrabass op. 39 (1924) (24’)

VALERIU VERSTIUC Violoncello

LOUISE FARRENC 1804 – 1875 Nonett Es-Dur op. 38 (1849) (32’)

MAGOR SZÁSZ Kontrabass ANNA ZIMMERMANN Flöte DORIS MENDE Oboe CALOGERO PRESTI Klarinette MONIKA SCHINDLER Fagott CHRISTIAN HOLENSTEIN Horn

96


TERMIN SO, 10. MAI 2020, 11:00 CASINO BERN,

BAROCKE KOSTBARKEITEN 7. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

GEORG PHILIPP TELEMANN 1681 – 1767

SAAL

Ouvertüre D-Dur TWV 44:3 (11’)

CHRISTOPH GRAUPNER 1683 – 1760 Sonate E-Dur GWV 2018 (10’)

BAROCKENSEMBLE DES BSO INGRID SCHMANKE & AINA HICKEL Violine BEAT ANDERWERT Oboe und Oboe d’amore

JOHANN FRIEDRICH FASCH 1688 – 1758

CATHERINE KÄMPER Oboe

Sonata à tre F-Dur FaWV N:F3 (08’)

SEBASTIAN SCHINDLER &

GEORG PHILIPP TELEMANN 1681 – 1767 Intrada-Suite D-Dur «Gullivers Reisen» (1728 / 29) (08’)

DANIEL LIENHARD Naturhorn HEIDRUN WIRTH-METZLER Fagott MARTIN ZIMMERMANN Cembalo

JOHANN VALENTIN KÜMMEL † 1714 Auswahl aus der Suitensammlung «Neuer musicalischer Vorrath» (15’)

TERMIN SO, 14. JUN 2020, 11:00 CASINO BERN,

SOUVENIR DE FLORENCE 8. MATINEEKONZERT

BURGERRATS-

RICHARD STRAUSS 1864 – 1949

DANIELE D’ANDRIA &

SAAL

Sextett aus Capriccio (1940 / 41, 1943) (12’)

SANDRINE CANOVA Violine

PETER ILJITSCH TSCHAIKOWSKY 1840 – 1893

JULIA MALKOVA & JOHANNES VON BÜLOW Viola

«Souvenir de Florence» op. 7 (1890, rev. 1891 / 92)

VALERIU VERSTIUC &

(38’)

EVA LÜTHI Violoncello

97


konzerte im schweizerhof

in Zusammenarbeit mit

KONZERTE

IM HOTEL SCHWEIZERHOF BERN

TERMIN DO, 22. AUG 2019, 20:00* HOTEL SCHWEIZERHOF BERN, SKY TERRACE * Ausweichtermin bei schlechter Witterung: FR, 23. AUG 2019

98

BRASSFLAKES SERENADE Musik von Georg Friedrich Händel, Anthony

MILKO RASPANTI & RENATO

Holborne, Eugène Bozza, Leonard Bernstein u. a.

MARTINS LONGO Trompete OLIVIER DARBELLAY Horn VICENTE CLIMENT CALATAYUD Posaune DANIEL SCHÄDELI GAUDARD Tuba


BRUNCHKONZERTE Geniessen Sie in entspannter Atmosphäre das Brunch-Buffet im Hotel Schweizerhof Bern und lassen Sie sich dabei von auserlesenen Klängen berühren. Im eleganten Salon Trianon spielen die Musiker*innen mitten unter den Gästen, die sich beim Sonntagsbrunch verwöhnen lassen dürfen. Das reichhaltige Buffet lockt mit kalten und warmen Köstlichkeiten – Frühstück, Mittag­essen und Nachtisch in einem!

TERMIN SO, 16. FEB 2020, 11:00 (Brunch ab

JAZZ, SWING AND DANCE ! 1. BRUNCHKONZERT

10:00)

BSO-JAZZ BAND:

HOTEL

OLIVIER ANTHONY THEURILLAT

­SCHWEIZERHOF,

Trompete und Leitung

SALON TRIANON

KLAUS WIDMER Saxophon

Moderiert,

SLAWEK PLIZGA Gitarre

mehrere Pausen

MATTEO BURCI Bass MICHAEL MEINEN Schlagzeug

TERMIN SO, 24. MAI 2020, 11:00

WENN DIE ENGEL HARFE SPIELEN 2. BRUNCHKONZERT

(Brunch ab 10:00) HOTEL

Werke von Carl Maria von Weber, E.T.A Hoffmann

STREICHQUARTETT BERN:

­SCHWEIZERHOF,

und Ludwig van Beethoven

WEI-ZHONG LU &

SALON TRIANON

WEN LU-HU Violine

Moderiert,

THOMAS KORKS Viola

mehrere Pausen

VALERIU VERSTIUC Violoncello LINE GAUDARD Harfe

99


kammermusik bern

K   AMMERMUSIK B   ERN Eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit von Konzert Theater Bern mit dem Konservatorium Bern und der Hochschule der Künste Bern. Kammermusik Bern bedankt sich für die freundliche Unterstützung bei der Bürgi-Willert-Stiftung und der Warlomont-Anger-Stiftung. Das ausführliche Programm erhalten Sie ab Mitte August bei der Billettkasse im Stadttheater. Gerne schicken wir es Ihnen auch zu – eine E-Mail an kasse@konzerttheaterbern.ch genügt.

SILESIAN STRING QUARTET & PIOTR SAŁAJCZYK 1. KAMMERMUSIK

CUARTETO QUIROGA & JAVIER PERIANES 2. KAMMERMUSIK

SZYMON KRZESZOWIEC & ARKADIUSZ KUBICA Violine |

JAVIER PERIANES Klavier

ŁUKASZ SYRNICKI Viola | PIOTR JANOSIK Violoncello | PIOTR SAŁAJCZYK Klavier

Werke von Graz·yna Bacewicz, Bettina Skrzypczak und Mieczysław Weinberg TERMIN MO, 21. OKT 2019, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL in Kooperation mit

AITOR HEVIA & CIBRÁN SIERRA Violine | JOSEP PUCHADES, Viola | HELENA POGGIO Violoncello |

Werke von Alberto Ginastera, Enrique Granados und Johannes Brahms TERMIN MO, 18. NOV 2019, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

EUROPEAN CHAMBER MUSIC ASSOCIATION (ECMA) 3. KAMMERMUSIK MITWIRKENDE UND DAS DETAILLIERTE PROGRAMM WERDEN IM SAISONPROGRAMM VON KAMMERMUSIK BERN IM JULI 2019 VERÖFFENTLICHT.

TERMIN MO, 02. DEZ 2019, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

100


DORIC STRING QUARTET 4. KAMMERMUSIK ALEX REDINGTON & YING XUE Violine | HÉLÈNE CLÉMENT Viola | JOHN MYERSCOUGH Violoncello

Werke von Joseph Haydn, Benjamin Britten und Ludwig van Beethoven TERMIN MO, 16. DEZ 2019, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

CONCERTO SCIROCCO 5. KAMMERMUSIK Musik aus dem venezianischen Frühbarock von Francesco Pichi u. a. TERMIN

TERMIN MO, 16. MRZ 2020, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

TRIO 8. KAMMERMUSIK BERNHARD RÖTHLISBERGER Klarinette | MAXIMILIAN HORNUNG Violoncello | BENJAMIN ENGELI Klavier

Werke von Carl Frühling, Max Bruch und Johannes Brahms TERMIN MO, 04. MAI 2020, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

LIEDERABEND BEHLE – SCHULTSZ 9. KAMMERMUSIK

MO, 13. JAN 2020, 19:30

DANIEL BEHLE Tenor | JAN SCHULTSZ Klavier

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

Lieder von Ludwig van Beethoven

BOULANGER TRIO 6. KAMMERMUSIK

TERMIN

BIRGIT ERZ Violine | ILONA KINDT Violoncello |

ARIS QUARTETT 10. KAMMERMUSIK

KARLA HALTENWANGER Klavier

Werke von Paul Juon, Dmitrij Schostakowitsch und Peter Iljitsch Tschaikowsky TERMIN MO, 17. FEB 2020, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

BRENTANO STRING QUARTET 7. KAMMERMUSIK

MO, 18. MAI 2020, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

ANNA KATHARINA WILDERMUTH & NOÉMI ZIPPERLING Violine | CASPAR VINZENS Viola | LUKAS SIEBER Violoncello

Werke von Felix Mendelssohn, Robert Schumann und Ludwig van Beethoven TERMIN MO, 08. JUN 2020, 19:30 KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL

MARK STEINBERG & SERENA CANIN Violine | MISHA AMORY,Viola | NINA MARIA LEE Violoncello

Werke von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach und Bruce Adolphe

101


konzert

ANGEBOTE

ABO KONZERT

ÖFFENTLICHE PROBEN

Sie gehen liebend gern ins Konzert, möchten grosse

CASINO BERN

Werke und spannende Solist*innen erleben? Ein

Das Berner Symphonieorchester gewährt exklusive

Konzert-Abo ermöglicht Ihnen regelmässig am glei-

Einblicke in die Konzertvorbereitung! Sie erhalten

chen Wochentag, 12 oder 6 Mal pro Saison, einen

einen Vorgeschmack auf das Symphoniekonzert der

Konzertbesuch beim Berner Symphonieorchester im

jeweiligen Woche und lernen das Orchester in einer

Casino Bern – und dies mit einer Abo-Reduktion von

Probensituation kennen.

20 % und einem Eröffnungsrabatt von weiteren 20 %.

Der Probenbesuch ist kostenlos. 11:00 Treffpunkt am Haupteingang Casino Bern

Ab 77,– erhältlich unter: 031 329 52 52.

11:00 – 11:10 Einführung mit Barbara Honegger,

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden

Konzert-Dramaturgin bso

Sie ab S.  202.

11:20 – 12:30 Probenbesuch

TERMINE MI, 16. OKT 2019, 11:00 – 12:30 – EIJI OUE Dirigent MI, 22. JAN 2020, 11:00 – 12:30 – GABRIEL FELTZ Dirigent MI, 11. MRZ 2020, 11:00 – 12:30 – MARIO VENZAGO Dirigent MI, 29. APR 2020, 11:00 – 12:30 – MARKUS STENZ Dirigent

102


LAUSCHEN & GENIESSEN

EINFÜHRUNGEN

Lauschen & Geniessen bietet kulinarische und

Zu allen Symphoniekonzerten bieten Dramaturg*in-

musikalische Freuden sowie aussergewöhnliche

nen und Musikwissenschaftler*innen vor Konzert-

Einblicke in die Welt der Musik: Ihr Abend beginnt

beginn kostenlos Einführungen in die jeweiligen

mit Apéro und Werkeinführung, geht über in ein

Werke an. Dabei berichten sie von der Entstehung

Drei-Gänge-Menü und findet seinen Höhepunkt

der Musik ebenso wie von symphonischer Auffüh-

im Symphoniekonzert, dem Sie von den besten

rungspraxis und vermitteln Wissenswertes zum

Plätzen aus beiwohnen. Der Digestif bietet Ihnen

Verständnis des jeweiligen Konzerts und seiner

die Gelegenheit, die Künstler*innen des Abends

Solist*innen. Achten Sie bitte auf die Hinweise

persönlich kennenzulernen und sich mit anderen

im Monatsspielplan.

Gästen über die Eindrücke des Konzertabends auszutauschen. Reservierung Claudia Zürcher-Künzi claudia.zuercher@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 19

JUNGES KONZERT THEATER BERN Alle Vermittlungsangebote des Jungen Konzert Theater Bern für Konzerte finden Sie ab S. 180.

TERMINE DO, 17. OKT 2019 – KRYLOV | OUE SYMPHONISCHE DICHTUNGEN DO, 13. FEB 2020 – TAMESTIT | VENZAGO BRAHMS’ VIERTE DO, 28. MAI 2020 – DE LA SALLE | VENZAGO BEETHOVENS EROICA

103


berner symphonieorchester


berner symphonieorchester

BERNER SYMPHONIEORCHESTER MARIO VENZAGO Chefdirigent und Künstlerischer Leiter 1. VIOLINE

Georg Jacobi Wen Lu-Hu

Alexis Vincent (1. Konzertmeister)

Julien Mathieu

n.n. (1. Konzertmeister)

Francis Roux

Isabelle Magnenat (2. Konzertmeisterin)

Ingrid Schmanke

Fióna-Aileen Kraege (2. Konzertmeisterin)

n.n.

David Guerchovitch (2. Konzertmeister) Anara Baimukhambetova

VIOLA

Yutaka Mitsunaga ( Solo)

Sandrine Canova

Julia Malkova ( Solo)

Daniele D’Andria

Thomas Korks (stv. Solo)

Jeanne de Ricaud

Yang Lu (stv. Solo)

Aina Hickel

Olivier Bertholet

Anna Holliger

Johannes von Bülow

Alexandru Ianos

Emanuel Bütler

Zoia Kuianowa

Friedemann Jähnig

Stefan Meier

Christa Jardine

Mariam Nahapetyan

Bettina Kurz

Michael Rubeli

Ulrike Lachner

Christian Scheurlen

n.n.

György Zerkula

n.n. 2. VIOLINE

VIOLONCELLO

Alexander Kaganovsky ( Solo)

n.n. ( Solo)

Anouk Theurillat ( Solo)

Peter Hauser (stv. Solo)

Theresa Bokány ( Solo)

Valeriu Verstiuc (stv. Solo)

Wei-Zhong Lu (stv. Solo)

Andreas Graf

Dima Dimitrova Davis (stv. Solo)

Pavlina Iorova

Katia Giubbilei Alvarez

Christina Keller-Blaser

Cornelia Hauser-Ruckli

Eva Lüthi

Regula Hunger

Eva Wyss-Simmen

Romain Hürzeler

106


KONTRABASS

HORN

Gabriel Duffau ( Solo)

Olivier Alvarez ( Solo)

Magor Szász ( Solo)

Olivier Darbellay ( Solo)

Yomoon Youn (stv. Solo)

Christian Holenstein ( Solo)

Matteo Burci

Sebastian Schindler (stv. Solo)

Manuel Kuhn

Denis Dafflon

Cordula Mundhenk

Daniel Lienhard

Mátyás Vinczi

Matteo Ravarelli Peter Szlávik

FLÖTE

Riccardo Cellacchi ( Solo)

TROMPETE

Johanna Schwarzl ( Solo)

Jean-Jacques Schmid ( Solo)

Sakura Kindynis (stv. Solo, Piccolo)

Milko Raspanti ( Solo)

Cornelia Zehnder (Piccolo)

Olivier Anthony Theurillat (stv. Solo)

Anna Zimmermann (Piccolo)

Renato Martins Longo

OBOE

POSAUNE

Adam Halicki ( Solo)

Stanley Clark (Solo, Altposaune)

Doris Mende ( Solo)

Wassil Christov (Solo, Altposaune)

Stilian Guerov (stv. Solo, Englischhorn)

Vicente Climent Calatayud (Solo, Altposaune)

Catherine Kämper (Englischhorn Solo)

Justin Clark (Bassposaune) Benjamin Jacob Green (Bassposaune)

KLARINETTE

Walter Stauffer ( Solo)

TUBA

Bernhard Röthlisberger (Solo, Bassklarinette)

Daniel Schädeli Gaudard ( Solo)

Calogero Presti (Solo, Es-Klarinette) Gábor Horváth (Es-Klarinette) Nils Kohler (Bassklarinette) FAGOTT

Monika Schindler ( Solo)

HARFE

Line Gaudard ( Solo) Cornelia Lootsmann ( Solo) PAUKE / SCHLAGZEUG

Franz Rüfli (Solopauke)

Heidrun Wirth-Metzler ( Solo)

Mihaela Despa (Solopauke)

Daniel Casal Mota ( Solo)

Peter Fleischlin (stv. Solopauke)

Norihito Nishinomura (stv. Solo, Kontrafagott)

Michael Meinen

Yuka Sukeno (Kontrafagott)

107


PREMIEREN SWAN (UA) LEONCE UND LENA (UA) PARADIS FANTASTIQUE (UA) TANZPLATTFORM BERN NEXT GENERATION (UA) INTERNATIONALE GASTSPIELE I & II (SEA) VERLEIHUNG DER BERNER TANZPREISE LSD (LABORATOIRE SUISSE DE LA DANSE) STEPS

ANGEBOTE TANZ

Die Elevinnen und Eleven der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern werden freundlicherweise unterstützt von ELISABETH MARAZZI. Offizielle medizinische Partner der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern


TANZ


vorwort

«DASS WIR MIT UNSERER KUNST MENSCHEN ZU BERÜHREN VERMÖGEN, VERLEIHT UNSERER ARBEIT WERT, SINN UND ETWAS WAHRHAFT MENSCHLICHES.»

110


Geschätztes Publikum Es war mir eine Freude, das Programm, das Sie auf den folgenden Seiten finden, eigens für Sie zusammenzustellen, denn Sie haben mir in den vergangenen Spielzeiten durch Ihre Begeisterung und viele ausverkaufte Vorstellungen immer wieder Ihre Treue

Mit der Tanzplattform Bern feiern wir mit

und Ihren Mut, sich auf Unbekanntes ein-

international aufstrebenden Choreograf*

zulassen, bewiesen.

innen, Studierenden von Schweizer Tanz-

Auch in dieser Spielzeit präsentiere ich

ausbildungen und Berner Laientänzer*in-

Ihnen bekannte Themen aus heutiger Sicht

nen die Leidenschaft für den Tanz.

und in zeitgenössischen Inszenierungen. Zukunfstgewandtes künstlerisches Schaffen

Sie sehen, das ist Vielfalt auf höchstem

braucht die Auseinandersetzung mit der

künstlerischem Niveau, so, wie Sie es von

eigenen Historie, denn Zukunft braucht

uns gewohnt sind. Und dennoch ist es

Herkunft.

nicht dies, was unsere Arbeit auszeichnet, es sind Sie, liebes Publikum. Das Tanz­

So dürfen Sie sich zu Beginn der Saison auf

publikum in Bern ist, wie wir immer wieder

ein Theatererlebnis der Extraklasse freuen:

feststellen, aussergewöhnlich vielfältig.

Drei Ausnahmechoreograf*innen zeigen

Dass wir mit unserer Kunst Menschen ver-

in Swan ihre Sicht auf Schwanensee und

schiedenen Alters und unterschiedlichster

beleuchten Aspekte dieses Ballettklassikers

Herkunft erreichen, zeigt, dass wir jenseits

auf berührende Weise, humorvoll und mit-

von spektakulären Darbietungen, Geschmä-

reissend. Begleitet vom Berner Symphonie-

ckern oder Stilen Menschen zu berühren

orchester tanzt das gesamte Ensemble u. a.

vermögen. Erst dies verleiht unserer Arbeit

zu Tschaikowskys und Saint-Saëns’ Musik

Wert, Sinn und etwas wahrhaft Mensch-

und lässt uns diese bekannten Melodien

liches.

neu entdecken. Felix Landerer, der mit Homo Faber das Berner Publikum begeisterte,

Für Ihr Vertrauen möchte ich mich

kreiert ein abendfüllendes Tanzstück zu

­bedanken, und dieses Programm ist mein

Georg Büchners Leonce und Lena, und Paradis

Geschenk an Sie: Es ist sorgfältig ausge-

Fantastique, ein zweiteiliger Tanzabend zu

wählt, sinnlich verhüllt und überraschend.

Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely,

Ich hoffe, Sie haben Freude daran!

gehört schliesslich den Nachwuchschoreograf*innen.

Herzlichst Ihre ESTEFANIA MIRANDA TANZDIREKTORIN

111


premieren

SWAN

ESTEFANIA MIRANDA, JO STRØMGREN, IHSAN RUSTEM URAUFFÜHRUNGEN BESETZUNG CHOREOGRAFIE Estefania Miranda, Jo Strømgren,

PREMIERE

Ihsan Rustem

SA, 02. NOV 2019

MUSIKALISCHE LEITUNG

STADTTHEATER

Thomas Rösner MUSIK Peter Iljitsch

Dieser dreiteilige Tanzabend mit dem Titel Swan verbindet grosse Orchestermusik mit virtuosem Tanz und überwältigenden Bildern, die unter die Haut gehen.

TERMINE

Tschaikowsky, Arvo Pärt,

Ausnahmechoreograf*innen mit unterschiedlichen

MI, 06. NOV 2019

Camille Saint-Saëns,

Handschriften setzen sich mit Schwanensee, dem

SO, 17. NOV 2019

Bergmund Skaslien

wohl bekanntesten Handlungsballett der Tanzge-

SO, 24. NOV 2019* BÜHNE Estefania Miranda,

schichte, auseinander und präsentieren in drei

SA, 30. NOV 2019

Jo Strømgren, Till Kuhnert

Uraufführungen neue Perspektiven auf ein Stück,

MI, 11. DEZ 2019

KOSTÜME Estefania

das Choreograf*innen und Publikum seit Gene­

FR, 13. DEZ 2019

­Miranda, Bregje van Balen

rationen fasziniert.

SO, 22. DEZ 2019

LICHTDESIGN Jonas Bühler

SA, 28. DEZ 2019

DRAMATURGIE

Tanzdirektorin Estefania Miranda setzt sich nach

MO, 30. DEZ 2019

Isabelle Bischof

DO, 30. JAN 2020 SA, 01. FEB 2020

Tanzcompagnie Konzert Theater Bern

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

Berner Symphonieorchester

dem grossen Erfolg von Vier Jahreszeiten erneut mit einem Klassiker auseinander und zeigt eine radikale Sichtweise auf die Geschichte und Tra­ dition der Ballerinen in Schwanensee. Jo Strømgren kreiert ein humorvolles Tanzstück über die Widersprüche und Extreme dieses Klassikers. Und schliesslich widmet sich Ihsan Rustem der Hauptrolle des weissen und schwarzen Schwans, die innerlich zwischen Gut und Böse und oszilliert. Ein Tanzabend voller Sehnsüchte, Poesie

merci

Eintritt um 30 % ermässigt dank der Genossenschaft Migros Aare

112

und Mystik.


LEONCE UND LENA

NACH GEORG BÜCHNER | FELIX LANDERER URAUFFÜHRUNG BESETZUNG CHOREOGRAFIE

Felix Landerer, der mit Max Frischs Homo Faber bereits eine bravouröse Literaturadaption vorge­legt hat, nimmt sich nun Georg Büchners abgrund­tiefem Lustspiel Leonce und Lena an. Assoziativ begegnet er den Widersprüchlich­keiten

Felix Landerer MUSIK Christof Littmann

PREMIERE

BÜHNE Till Kuhnert

SA, 25. JAN 2020

KOSTÜME

VIDMAR 1

Franziska Ambühl und Melanie Häusler

der an Langweile und Müssiggang leidenden

TERMINE

DRAMATURGIE

FR, 31. JAN 2020

Charaktere und artikuliert die Satire in seiner

Isabelle Bischof

dynamischen Tanzsprache.

SA, 15. FEB 2020 DI, 18. FEB 2020

Prinzessin Lena und Prinz Leonce werden nach

Tanzcompagnie

MI, 04. MRZ 2020

königlichen Prinzipien zu ihrem Glück gezwun-

Konzert Theater Bern

SA, 07. MRZ 2020

gen: Ihre Hochzeit ist arrangiert, die Versproche-

MI, 11. MRZ 2020

nen haben sich noch nie gesehen. Was Leonce

SA, 28. MRZ 2020

und Lena zutiefst widerstrebt, scheint ihr vorbestimmtes Schicksal zu sein: Auf Heiratsflucht

FR, 03. APR 2020 SA, 04. APR 2020

verlieben sie sich ineinander, ohne zu wissen, dass es sich beim Gegenüber um den fremdbestimmten Ehepartner handelt. «Mein Kopf ist ein leerer Tanzsaal, einige verwelkte Rosen und zerknitterte Bänder auf dem Boden, geborstene Violinen in der Ecke, die letzten Tänzer haben die Masken

unter dem Patronat des

abgenommen und sehen mit todmüden Augen einander an.» (Georg Büchner: Leonce und Lena)

113


premieren

PARADIS FANTASTIQUE NIKI DE SAINT PHALLE & JEAN TINGUELY | GUY NADER & MARIA CAMPOS | GEWINNER*IN BERNER TANZPREIS URAUFFÜHRUNGEN PREMIERE

BESETZUNG

DO, 30. APR 2020

CHOREOGRAFIE

VIDMAR 1

Guy Nader & Maria Campos | Gewinner*in des

TERMINE

Berner Tanzpreises 2019

SO, 03. MAI 2020* BÜHNE Till Kuhnert

In einem zweiteiligen Tanzabend mit Neu­ kreationen widmen sich das aufstrebende Choreo­ grafen-­Duo Guy Nader und Maria Campos, Gewinner des Deutschen Theaterpreis Der Faust 2017, sowie die Gewinnerin oder der Gewinner

SO, 10. MAI 2020

KOSTÜME

des Berner Tanzpreises 2019 dem Facettenreichtum

SA, 16. MAI 2020

Catherine Voeffray

des Künstlerpaars Niki de Saint Phalle und Jean

MI, 20. MAI 2020

DRAMATURGIE

Tinguely.

SA, 23. MAI 2020

Isabelle Bischof

«Nous sommes deux sculpteurs attachés l’un à l’autre,

SA, 30. MAI 2020

qui vivent dans deux mondes très différents» – die

DI, 02. JUN 2020

Tanzcompagnie

FR, 05. JUN 2020

Konzert Theater Bern

SA, 13. JUN 2020

Kunst von Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely könnte nicht unterschiedlicher sein. Saint Phalle verarbeitete mit ihren Plastiken, den Nanas, die Ideen der Frauenbewegung der 60er-Jahre.

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

Tinguelys Interesse galt der Visualisierung und Funktion von Bewegung, die er in riesigen Eisenmaschinen umsetzte. Ihre gegensätzlichen Ansichten, Welten und verarbeiteten Mate­ rialien führten zu einer fruchtbaren und doch widersprüchlichen Beziehung, die künstlerisch im gemeinsam gestalteten Kunstwerk Paradis ­Fantastique zusammenfand.

114


TANZPLATTFORM BERN NEXT GENERATION INTERNATIONALE GASTSPIELE VERLEIHUNG DER BERNER TANZPREISE INTERNATIONAL DANCE STUDENTS EXCHANGE RAHMENPROGRAMM

 TANZPLATTFORM-PASS CHF 99,–/49,– Informationen auf S. 123

INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR NACHWUCHSCHOREOGRAF*INNEN UND -TÄNZER*INNEN DI, 16. – SA, 20. JUN 2020 VIDMAR 1 & VIDMAR +

TERMINE DI, 16. & MI, 17. JUN 2020

Tanzplattform Bern, das sind fünf Tage Tanz pur: Internationale Gastspiele, Stücke des Tanzensembles, Tanzfilme, Workshops, Gespräche, Parties und, und, und ... 2020 findet dieses Förderformat für Choreograf*innen und Tänzer*­innen bereits in der siebten Ausgabe statt. Es hat sich über die Jahre der ­Aufbauarbeit zu einem anerkannten Festival und zum beliebten Klassiker der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern entwickelt. Werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft des internationalen Tanzes und erleben Sie junge Künstler*innen, die Sie an ihren tänze­ rischen Visionen teilhaben lassen. Ausgewählte Mitglieder der Tanz­ compagnie Konzert Theater Bern präsentieren ihre eigenen Choreo­ grafien bei Next Generation. Die Abende der Internationalen Gastspiele versprechen wiederum eine enorme Vielfalt an Bewegungssprachen und Herangehensweisen an den Tanz. Die aus Hunderten von Ein­ sendungen ausgewählten Choreograf*innen treten mit ihrer Einladung

Next Generation DO, 18. JUN 2020 Internationale Gastspiele I FR, 19. JUN 2020 Internationale Gastspiele II SA, 20. JUN 2020 Verleihung der Berner Tanzpreise Detaillierte Informationen auf den folgenden Seiten.

BESETZUNG KONZEPT & ­KÜNSTLERISCHE LEITUNG Estefania Miranda in Kooperation mit

nach Bern ein in den Wettbewerb um die Berner Tanzpreise. Die Gewinner*innen werden bei der Verleihung der Berner Tanzpreise am letzten Abend prämiert. Während dieser fünf Tage Tanz gehört die Bühne auch den jungen ­Tänzerinnen und Tänzern: Bereits zum zweiten Mal findet das Austauschprojekt mit Tanzstudierenden unserer Partnerschulen statt. Auch die Kurzproduktionen unserer Vermittlungsprojekte sind wieder

Z

zu Gast.

hdk Zürcher Hochschule der Künste Bachelor of Arts in Contemporary Dance

merci

115


premieren

TANZPLATTFORM BERN

NEXT GENERATION URAUFFÜHRUNG BESETZUNG

Der Name ist Programm: Next Generation bietet

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

den Tänzer*innen der Tanzcompagnie Konzert

Estefania Miranda

Theater Bern die Möglichkeit, ihre eigenen

CHOREOGRAFIE Tänzer*

choreo­grafischen Visionen für Tanzstücke umzu-

TERMINE

innen der Tanzcompagnie

setzen. Viele Tänzer*innen sind selbst fantasie-

DI, 16. JUN 2020

Konzert Theater Bern

volle Talente, in welchen die Lust nach Projekten

MI, 17. JUN 2020

DRAMATURGIE Isabelle

mit eigenen kreativen Ideen brennt. Die Möglich-

VIDMAR +

Bischof

keit, ihre eigenen Choreografien zu realisieren, gibt den Ensemblemitgliedern zudem Anstoss für eine neue Berufsperspektive nach ihrer aktiven Tanzkarriere. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und K ­ ollegen erarbeiten ausgewählte Mitglieder der Tanz­ compagnie Konzert Theater Bern für Next ­Generation Kurzstücke unter professionellen Produktions­ bedingungen.

116


TANZPLATTFORM BERN

INTERNATIONALE GASTSPIELE I & II SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNGEN Mehrteilige Tanzabende mit Wettbewerbsbeiträgen zu den Berner Tanzpreisen

Diese zwei Tanzabende präsentieren eine beein-

BESETZUNG

TERMINE

CHOREOGRAFIE

DO, 18. JUN 2020

Visionen, Bewegungssprachen und Ideen.

Internationale

INTERNATIONALE

Anlässlich der Internationalen Gastspiele trifft sich

Choreograf*innen

GASTSPIELE I

druckende Vielfalt choreografischer Hand­schriften,

die Tanzwelt von morgen in Bern. Es begegnen sich Künstler*innen aus mehreren Kontinenten

FR, 19. JUN 2020

mit verschiedensten kulturellen Hintergründen,

INTERNATIONALE

die allesamt ihrer grössten Passion – dem Tanz –

GASTSPIELE II

nachgehen. Jährlich erreichen uns Hunderte Bewerbungen

VIDMAR 1

aus der ganzen Welt für den Choreografie-Wett­ bewerb um die begehrten Berner Tanzpreise. Aus den Einsendungen werden die sechs stärksten Beiträge ausgewählt und nach Bern zu den Internationalen Gastspielen eingeladen. Die Nach­wuchstalente stellen sich an diesen beiden ­Abenden mit ihren Tanzstücken der renommierten Fachjury sowie dem Berner Publikum vor.

117


premieren

TANZPLATTFORM BERN

VERLEIHUNG BERNER TANZPREISE BESETZUNG Tanzcompagnie Konzert Theater Bern und internationale Gäste

Die Verleihung der Berner Tanzpreise ist der krönende Abschluss dieses fünftägigen Tanzspektakels. An diesem Tanzabend werden kurze Ausschnitte aus allen Wettbewerbsbeiträgen gezeigt,

TERMINE

somit stehen alle Künstlerinnen und Künstler

SA, 20. JUN 2020

der Tanzplattform Bern noch einmal auf der Bühne.

VIDMAR 1

Dieses facettenreiche Programm wird ergänzt mit Gastauftritten weiterer renommierter Com­pagnien – und natürlich wird auch die Tanz­ compagnie Konzert Theater Bern nicht fehlen. Das Berner Publikum kann für seinen Favoriten voten und mitentscheiden, welches Talent den Publikumspreis erhält. Die internationale Fachjury verkündet schliesslich das Ergebnis der Beratungen und vergibt den Jurypreis, einen Produktionspreis der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern in der Spielzeit 2020.2021. Dieser Tanzabend bietet Tanz der Extraklasse. Zahlreiche Highlights, eine grosse Vielfalt an künstlerisch hochwertigen Produktionen und spannungsgeladenes Mitfiebern für die ­Favorit*­innen sind garantiert.

118


LSD

LABORATOIRE SUISSE DE LA DANSE BESETZUNG KÜNSTLERISCHE LEITUNG Estefania Miranda MODERATION Isabelle Bischof

Intim, überraschend, kurzweilig, humorvoll …

TERMINE DO, 21. NOV 2019

Die Tanzreihe mit Suchtpotenzial und Droge für

DO, 27. FEB 2020

alle Tanzbegeisterten.

FR, 15. MAI 2020

Mit lsd, benannt nach dem Kreislaufstimulans,

VIDMAR +

das der Schweizer Chemiker Albert Hoffmann 1938 erstmals synthetisierte und im Selbstversuch testete, laden wir Sie auf einen Tanztrip ein. Die neuen Tänzerinnen und Tänzer stellen sich mit Improvisationen vor, aus­serdem präsentieren wir Repertoireausschnitte und eigene Kreationen der Tanzschaffenden. Die abwechslungsreichen Programme machen jeden Abend zur Uraufführung und zum Unikat. Für lsd arbeitet die Tanzcompagnie Konzert Theater Bern mit Gästen aus Bern sowie mit dem Veranstaltungspartner Delinat zusammen. Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn sind Sie zu einer kostenlosen Weindegustation eingeladen. Danach tauchen Sie in diese übersinnliche Expedition in die Welt des Tanzes ein und geniessen dazu ein Glas Wein.

119


premieren

STEPS: AUSTRALIAN DANCE THEATRE THE BEGINNING OF NATURE GASTSPIEL IM RAHMEN DES MIGROSKULTURPROZENT TANZFESTIVAL STEPS

BESETZUNG

TERMINE SA, 02. MAI 2020 STADTTHEATER

KONZEPT & REGIE Garry

Das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps hat

Stewart

bereits eine lange Tradition. Seit 1988 sind biennal

CHOREOGRAFIE Garry

rund zwölf Tanzcompagnien auf Tournee in der

Stewart und die Tänzer*

ganzen Schweiz. Die 17. Ausgabe des traditions-

innen des ADT MUSIK Brendan Woithe (KLANG The Zephyr Quartet) LICHT Damien Cooper KOSTÜME Davis Browne

reichen Tanzfestivals steht unter dem Thema Identität, einer Kernfrage des tänzerischen Schaffens durch die Fusion von Wurzeln, Stilen und künstlerischen Mentalitäten. Seit vielen Jahren ist Konzert Theater Bern Gast­ geber von Steps. 2020 macht das Australian

Australian Dance Theatre

Dance Theatre bei Konzert Theater Bern Halt und zeigt The Beginning of Nature von Garry Steward, dem künstlerischen Leiter der Compagnie aus Downunder. Dieses abendfüllende Tanzstück beleuchtet das Entstehen allen Lebens vielfältig, konsequent, radikal und überwältigend. In hypnotischen Bilderreigen kreieren die flexiblen, athletischen Tänzerinnen und Tänzer eine ­Stimmung der Ursprünglichkeit, die den entstehenden Rhythmus der Natur in Bewegung setzt.

120


WIR ZIEHEN UM …

Die Tanzcompagnie Konzert Theater Bern bezieht im Sommer 2019 neue Proben­ räume auf dem vidmar-areal. Der Neubau bietet verbesserte, speziell an den Tanz angepasste Probebedingungen. Wir freuen uns auf diesen Neuanfang und laden Sie herzlich ein, uns bei einer öffentlichen Probe zu besuchen. DATEN ÖFFENTLICHE PROBEN siehe S. 122

HIER FINDEN SIE UNS WALDEGGSTR. 42A 3097 LIEBEFELD

121


tanz

ANGEBOTE ABO TANZ Geniessen Sie Tanz zum Bestpreis und exklusive Tanzevents nur für Abonnent*innen. Ausserdem haben Sie Ihren Sitzplatz bequem vorreserviert und verpassen keine Produktion der Tanzcompagnie. 1. SWAN

SA, 30. NOV 2019

2. LEONCE UND LENA

MI, 11. MRZ 2020

3. PARADIS FANTASTIQUE SA, 23. MAI 2020 4. BERNER TANZPREISE SA, 20. JUN 2020

Ab chf 146,– erhältlich unter: 031 329 52 52 Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie ab S. 202.

STÜCKEINFÜHRUNGEN

COMPAGNIEWORKSHOPS Interessierte Gruppen haben die Möglichkeit, einen Bewegungsworkshop im Rahmen eines Vorstellungsbesuchs zu buchen. Tänzer*innen der Tanzcompagnie erarbeiten mit den Gästen kurze Ausschnitte aus den Produktionen. Der Workshop ist im Rahmen eines Vorstellungs­ besuches kostenlos. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Der Workshop findet in englischer Sprache statt. ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN vermittlung@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 07

Zu allen Vorstellungen (ausser Premieren) bieten wir 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn eine Stück­ einführung an. Hierbei erhalten Sie Hintergrund­ informationen zu den Choreografien, Konzepten sowie zu den beteiligten Künstler*innen.

ÖFFENTLICHE TANZPROBEN Bei einem Blick hinter die Kulissen erleben Sie hautnah und exklusiv die Probeprozesse der Tanz­ compagnie Konzert Theater Bern. Dabei erfahren Sie Wissenswertes zu den Choreografien aus erster Hand und lernen die Künstler*innen kennen. Der

ARTIST INSIDE Für Schulen, Vereine oder Firmen, die einen Blick hinter die Kulissen der Tanzcompagnie werfen wollen, bieten wir Künstlergespräche mit Ensemblemit­ gliedern an. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, alles zu fragen, was Sie schon immer über Tanz wissen wollten. ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN vermittlung@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 07

TERMINE

JUNGES KONZERT THEATER BERN

SWAN DO, 17. OKT 2019, TANZSTUDIO VIDMAR*

Alle Vermittlungsangebote des Jungen Konzert

Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

DO, 24. OKT 2019, STADTTHEATER

Theater Bern finden Sie ab S. 180.

LEONCE UND LENA DO, 16. JAN 2020, TANZSTUDIO VIDMAR PARADIS FANTASTIQUE DO, 26. MRZ 2020, ­TANZSTUDIO VIDMAR | DO 23. APR 2020, VIDMAR 1 JEWEILS 18:00

122

*TANZSTUDIO   VIDMAR Waldeggstrasse 42a, 3097 Liebefeld


TANZCLUB ALLSTARS

TANZPLATTFORM-PASS

Tanzbegeisterte Laien trainieren wöchentlich

Tanzplattform Bern: Internationale Gastspiele,

unter der Leitung von Tänzer und Choreograf Denis

­Choreografien des Ensembles, Filme, Preisverleihung

­Puzanov. Der Tanzclub Allstars richtet sich an

und vieles mehr! Erleben sie die Vielfalt der inter­

Menschen von den Teenagerjahren bis ins fünfte

nationalen Tanzszene mit dem Tanzplattformpass

­Lebensjahrzehnt. Gemeinsam wird getanzt und

für chf 99,– / 49,–

an kurzen Choreografien gearbeitet. Ab 13 Jahren.

Buchen Sie online ein Ticket für jeden Abend der

Montags, 18:30 – 20:15 im Tanzstudio Vidmar*.

Tanzplattform (16. bis 20. Juni) und Sie erhalten auto­

Schnupperstunden am 02., 09. und 16.  Sep 2019.

matisch einen Vorzugspreis von chf 99,– (anstatt

Kosten: chf 400,– pro Spielzeit

196,–). Eine ermässigte Variante für Kinder, Aus­ zubildende und KulturLegi-Inhaber*innen ist gegen

ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN

Vorweisen eines entsprechenden Ausweises für

vermittlung@konzerttheaterbern.ch

chf 49,– an der Billettkasse erhältlich.

tel 031 329 51 07

TANZCLUB SENIORSTARS In Zusammenarbeit mit der Universität Bern und der European Dance and Creative Wellness ­Foundation bieten wir Tanzprojekte für Seniorinnen und Senioren an, die inhaltlich an den Spielplan der Tanzcompagnie Konzert Theater Bern gebunden sind. Das wöchentliche Training für Körper und Geist unter fachkundiger Anleitung wird durch Proben- und Vorstellungsbesuche sowie Künstler­ gespräche ergänzt. Leitung: Clare Guss-West & Carla Winkelmann ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN vermittlung@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 07

123


ensemble

ANDREY ALVES

WINSTON RICARDO ARNON

MAHÉLYS BEAUTES *

EDOARDO DEODATI * Als Gast

124


MOMOKO HIGUCHI MARIEKE MONQUIL

TOSHITAKA NAKAMURA

MARI ISHIDA

125


ensemble

BEATRICE PANERO

ANA VAN TENDELOO

ZHIYELUN QI

126


elev *innen

ALFONSO CUOMO

ALEJANDRO FUSTER GUILLÉN

ANNA PESETTI

ROMANE RUGGIERO

CAROLINA VERRA

127


PREMIEREN FRAU VERSCHWINDET (VERSIONEN) (UA) DER SOHN (UA) DER GROSSE DIKTATOR (DEA) DER LETZTE SCHNEE (UA) CENGALO, DER GLETSCHERFLOH (UA) OREST (SEA) FIFA (UA) MEISTERIN HÜPF UND DER SCHEUE KÖNIG (UA) TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN SCHULD UND SÜHNE FRÄULEIN JULIE ALLES ÜBER HEATHER (UA) MEIN SOMMER MIT KIM (UA) DIE HAND IST EIN EINSAMER JÄGER (SEA) WALDEN (UA)

WIEDERAUFNAHMEN FREIGÄNGER (UA) JEMANDLAND (UA) DER GOALIE BIN IG (UA)

EXTRAS HKB-SCHAUSPIELSTUDIO MANIC MONDAY – DIE MONTAGSREIHE

ANGEBOTE SCHAUSPIEL


SCHAUSPIEL


vorwort DAZU EIN PAAR FRAGEN ALLGEMEIN:

Sollen wir die Weltgeschichte neu – zum Beispiel aus der Sicht der Inuit – lesen? JA

NEIN

MERHABA! GRÜESSECH! 안녕하세요! HELLO! ПРИВЕТ! SALUT! 你好! CIAO! ‫ !ابحرم‬OLÀ! ஹலோ!

WIR LEBEN ALLE IN DERSELBEN EINEN WELT. ES GIBT KEINE ANDERE, BESSERE. ES GIBT NUR DIESE.

130

Wollen wir komplexe Zusammenhänge entschlüsseln? JA

NEIN

Müssen wir Abstand nehmen von unserem Selbstverständnis? JA

NEIN

Ist die Sorge um unser Wohl auf Kosten anderer vertretbar? JA

HMM …

Brauchen wir eine neue Aufklärung? JA

NEIN

Wollen wir das? ÄH

NAJA …

Müssen wir das? JA


Ist der Grashüpfer in Meisterin Hüpf ­verwandt mit Cengalo? JA

NEIN

Ist die Verrohung der us-Gesellschaft in Alles über Heather nicht längst europäische Realität? NUN EIN PAAR FRAGEN ZUM SPIELPLAN.

JA

NEIN

Wird es in Bern schneien, wenn Cengalo, der

Darf man über den nordkoreanischen

Gletscherfloh im Theater spielt?

­Diktator in Mein Sommer mit Kim lachen?

JA

NEIN

JA

NEIN

Kann die Rede an die Menschheit aus Der

Wünschen wir uns heimlich eine Welt

grosse Diktator nach 80 Jahren noch berühren?

ohne Frauen wie in frau verschwindet?

JA

NEIN

NO

NEIN

Steigt die Arbeitslosigkeit, wenn Der letzte

Gibt es die Wahl in Orest z­ wischen

Schnee geschmolzen ist?

Schicksal oder freien Willen?

JA

NEIN

JA

NJET

Ist der Handlungsreisende der Albtraum des

Ist der Selbstmord von Fräulein Julie aus

Trump’schen «America first»?

reiner Männersicht gefolgert?

JA

NEIN

JA

NEIN

Wird Der Sohn sich aus den Fängen der

Sind feministische Texte wie Die Hand ist

­antiken Gesetze in die Moderne befreien?

ein einsamer Jäger lästig?

JA

NEIN

JA

NEIN

Hat Walden was mit der TV-Serie Waltons

Der Geist der Antworten schafft die

zu tun?

­Differenz, aber im Kern sind wir eins:

JA

NEIN

Schaffen wir es, die korrupten Dimensionen in fifa endgültig offenzulegen? JA

Mensch! CIHAN INAN SCHAUSPIELDIREKTOR

NEIN

Ist die Identifikation mit dem Mörder in Schuld und Sühne erlaubt? JA

NEIN

131


premieren

FRAU VERSCHWINDET (VERSIONEN) JULIA HAENNI

PREMIERE FR, 06. SEP 2019 VIDMAR 2

TERMINE MI, 11. SEP 2019

URAUFFÜHRUNG

MI, 18. SEP 2019

BESETZUNG

SA, 21. SEP 2019

REGIE Marie Bues

MI, 02. OKT 2019

BÜHNE

MI, 23. OKT 2019

Konstantina Dacheva

SO, 10. NOV 2019

KOSTÜME Indra Nauck

DI, 19. NOV 2019

DRAMATURGIE

SO, 05. JAN 2020

Michael Gmaj

Eine Frau verschwindet. Und dann noch eine und (vielleicht) noch eine. Weg und frei von allen an sie gerichteten Erwartungen als Feministinnen, Freundinnen, Chefinnen, Mütter und Geliebte beginnen sie, ihre Geschichten als unnütze Heldinnen selbst zu erzählen. Finally ! Aber wie viele sind sie eigentlich: jede für sich und alle zusammen? Der neue, vielstimmige Theatertext von Julia Haenni fordert Frauen auf und heraus, sich aus dem Gewühl klebriger Geschichtsfäden zu befreien und in dieser historischen Nacktheit Lust, Kraft und Sichtbarkeit zu entwickeln. Julia Haenni ist Autorin, Regisseurin und Leiterin des Theaters Junge Marie. frau verschwindet (versionen) ist im Rahmen ihrer Hausautorinnenschaft bei Konzert Theater Bern entstanden und kommt nun in der Regie von Marie Bues – die in Bern dank ihrer Inszenierungen am Schlachthaus Theater keine Unbekannte ist – auf die Bühne.

132


DER SOHN

ELMAR GOERDEN

PREMIERE FR, 20. SEP 2019 VIDMAR 1

URAUFFÜHRUNG

­TERMINE DO, 26. SEP 2019

Telemachos, Odysseus’ Sohn, wartet auf die

BESETZUNG

FR, 11. OKT 2019

REGIE Elmar Goerden

MI, 16. OKT 2019

Rückkehr seines Vaters aus dem Krieg nach

BÜHNE

SA, 26. OKT 2019

Ithaka. Seit Jahren wird seine Mutter Penelope

Ulf Stengl & Silvia Merlo

SO, 17. NOV 2019

von Freiern belagert. Das Ansehen der Familie

KOSTÜME Lydia Kirchleitner

FR, 22. NOV 2019

schwindet, Telemachos sieht dem Geschehen

DRAMATURGIE

MI, 11. DEZ 2019

mit Unbehagen und ratlos zu. Odysseus fehlt.

Lea Lustenberger

Nichts und niemand kann ihn ersetzen. Athene, die Tochter Zeus’, eilt schliesslich zu Hilfe. Telemachos findet neue Stärke und den Mut, sich auf die Suche nach seinem Vater zu machen und den Belagerern seines Zuhauses die Stirn zu bieten. Regisseur und Autor Elmar Goerden taucht in seinem Stück in das Leben des Telemachos ein und schreibt dessen Geschichte mit Blick auf die Gegenwart und beissendem Humor neu. In der Spielzeit 2016.2017 setzte sich Goerden in Penelope mit Odysseus’ Gattin auseinander, in der darauffolgenden Spielzeit in Die Irrfahrten des Odysseus mit Odysseus selbst. Mit Der Sohn führt er seine Trilogie in Bezugnahme auf Homers Odyssee für Konzert Theater Bern zu Ende. In der Spielzeit 2018.2019 inszenierte er in der Sparte Musiktheater von Konzert Theater Bern zudem Schuberts Fierabras.

133


premieren

DER GROSSE DIKTATOR

CHARLIE CHAPLIN PREMIERE

DEUTSCHSPRACHIGE

SA, 19. OKT 2019

ERSTAUFFÜHRUNG

STADTTHEATER

BESETZUNG TERMINE

REGIE Cihan Inan

SO, 27. OKT 2019

BÜHNE

SO, 10. NOV 2019

Konstantina Dacheva

MI, 04. DEZ 2019

KOSTÜME Yvonne Forster

DO, 05. DEZ 2019

MUSIK Dani Stössel

FR, 20. DEZ 2019 * BÜHNENFASSUNG SA, 18. JAN 2020 * Cihan Inan

Tomanien, Bakteria, Osterlitsch – so können die Länder Europas auch heissen, wenn wir uns im Reich der Satire befinden. Die reale Geschichte dahinter ist schnell erkannt: Der grosse Diktator

DI, 10. MRZ 2020

DRAMATURGIE

Anton Hynkel führt Krieg gegen die Juden und

FR, 13. MRZ 2020

Adrian Flückiger

bedroht im Ghetto auch einen Friseur und seine Geliebte, die Wäscherin Hannah. Der Friseur

FR, 20. MRZ 2020 SA, 04. APR 2020 Zu allen Vorstellungen gibt es englische Übertitel. * Diese Vorstellungen werden mit einer Übersetzung in Gebärdensprache angeboten (s. S. 152).

Mit MEHR WISSEN (Informationen S. 153)

hat im Ersten Weltkrieg dem deutschen Piloten Schultz das Leben gerettet, und dieser ist es nun, der sich gegen Hynkels Verfolgungen wendet. Trotzdem landen alle vorerst im kz. Nach einer trickreichen Flucht setzt der Friseur zu einer weltberühmt gewordenen Rede an, die ein grosser Appell gegen eine vernichtende Politik der Mehrheit und für mehr Menschlichkeit ist. Charlie Chaplins Der grosse Diktator, entstanden 1940, ist ein Klassiker der Filmgeschichte. Es ist fast ein Wunder, dass es der Stoff noch nicht auf eine deutschsprachige Bühne geschafft

unter dem Patronat des

hat. Schauspieldirektor Cihan Inan lässt sein Ensemble in einen Bühnenentwurf der Hausbühnenbildnerin Konstantina Dacheva eintauchen und hat fest vor, das Berner Publikum damit zu berühren und zu bezaubern.

134


DER LETZTE SCHNEE

ARNO CAMENISCH

PREMIERE FR, 08. NOV 2019 VIDMAR 1

URAUFFÜHRUNG

TERMINE DI, 12. NOV 2019

BESETZUNG

DO, 21. NOV 2019

REGIE Jonas Knecht

Da sitzen zwei Männer am Skilift und können

FR, 29. NOV 2019

BÜHNE & KOSTÜME

MI, 04. DEZ 2019

kein Wässerchen trüben. Sie sortieren Bügel,

Markus Karner

DI, 10. DEZ 2019

ordnen Billette und lassen ab und an eine Be-

MUSIK Anna Trauffer

SA, 21. DEZ 2019

merkung zur Lage der Welt fallen. Dabei könnte

SOUNDDESIGN

DI, 31. DEZ 2019

ihnen todsicher eines die Laune trüben: Es ist

Albrecht Ziepert

FR, 03. JAN 2020

Winter und es fällt kein Schnee. Die Skifahrer

DRAMATISIERUNG

DI, 28. JAN 2020

bleiben aus. Was tun? Weitermachen, sprich erzählen, fantasieren, fabulieren. Vielleicht lässt er sich ja herbeireden, der Schnee, wenn man

Arno Camenisch

FR, 06. MRZ 2020

DRAMATURGIE

DI, 31. MRZ 2020

Michael Gmaj

so tut, als ob nichts wäre. Arno Camenischs neuster Roman ist charmant und etwas skurril, und er lebt wie Ustrinkata

Mit MEHR WISSEN (Informationen S. 153)

und Fred und Franz, die beide an Konzert Theater Bern uraufgeführt wurden, von seinen liebenswert-schrulligen Hauptfiguren. Diesmal ist er aber auch hochpolitisch, weil er erzählt, wie eine sich erwärmende Natur unser Leben verändert und zum Verschwinden bringt. Jonas Knecht ist Schauspieldirektor am Theater St. Gallen und experimentiert dort mit Formaten, Texten und Dialekten. Mit der Kontrabassistin Anna Trauffer übersetzt er Camenischs Roman in ein Live-Hörspiel – bis vor unseren Augen die Schneelandschaft entsteht, die wir zwar nicht sehen, aber plötzlich hören können.

135


premieren

CENGALO, DER GLETSCHERFLOH PREMIERE

FRANZ HOHLER

MÄRLI

FR, 15. NOV 2019 STADTTHEATER

TERMINE

URAUFFÜHRUNG

SA, 23. NOV 2019

Ab 6 Jahren

MO, 02. DEZ 2019 DI, 03. DEZ 2019

BESETZUNG

FR, 06. DEZ 2019

REGIE Meret Matter

SA, 07. DEZ 2019

BÜHNE & KOSTÜME

MO, 16. DEZ 2019

Sara Giancane

DI, 17. DEZ 2019

MUSIK Sibylle Aeberli

MI, 18. DEZ 2019

DRAMATURGIE

DO, 19. DEZ 2019

Lea Lustenberger

FR, 20. DEZ 2019 MO, 23. DEZ 2019 DI, 24. DEZ 2019 DO, 26. DEZ 2019 DO, 02. JAN 2020

Mit MEHR WISSEN (Informationen S. 151)

Cengalo ist ein Gletscherfloh, der mit seiner Frau und seinen Kindern eine Eishöhle hoch oben in den Alpen bewohnt. Seine Kinder gehen in die Gletscherschule, seine Frau geht zur Arbeit, und er sorgt zu Hause dafür, dass es immer genügend Schnee zu essen gibt. Er wäre zwar lieber Musiker, aber bei der Besetzung der Band The Ice Hoppers wurde ihm sein Rivale Ratter the Knatter vorgezogen, der seine Kinder jeden Tag mit dem Motorschlitten zur Schule bringt. Das sorgt für Unruhe in der Familie – und etwas anderes auch: Von der Decke der Eishöhle beginnt es zu tropfen. Franz Hohler ist in der Schweiz als Schriftsteller, Kabarettist und als gleichsam humorvoller und scharfer Denker bekannt. Cengalo, der Gletscherfloh ist ein Märchen für Kinder, in dem er das Thema Klimawandel aufgreift und es mit dem Witz behandelt, den es manchmal braucht, um Ernstes zu beschreiben. Mit Meret Matter konnte für Hohlers Familienstück eine Regisseurin gewonnen werden, die dem Berner Publikum bereits aus zahlreichen Produktionen der freien Szene bekannt ist und nun zum ersten Mal für Konzert Theater Bern inszeniert.

136


OREST

NACH SOPHOKLES, AISCHYLOS, EURIPIDES SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG IN EINER BEARBEITUNG VON JOHN VON DÜFFEL BESETZUNG

PREMIERE

REGIE Sophia Aurich

MI, 18. DEZ 2019

viele Entscheidungen treffen können, ein Leben

BÜHNE Kim Zumstein

VIDMAR 2

der Selbstbestimmung führen. Aber wie frei ist

KOSTÜME Melanie Häusler

der freie Wille wirklich und welche Rolle spielt

DRAMATURGIE

dabei das Schicksal? Im Falle von Orest, seiner

Michael Gmaj

Wir leben in einer Welt, in der wir unendlich

Schwester Elektra, seiner Mutter Klytämnestra

­TERMINE SO, 22. DEZ 2019 SA, 28. DEZ 2019

und ihrem Geliebten Aegisth endet das wohl be-

MI, 08. JAN 2020

kannteste antike Familiendrama in mörderischer

MI, 22. JAN 2020

Blutrache: Orest bringt seine Mutter und ihren Geliebten für den Mord an Vater Agamemnon um. Die Göttin Athene eilt zu Hilfe und bringt

DI, 18. FEB 2020 MI, 04. MRZ 2020 MI, 22. APR 2020

den antiken Griechen so die Rechtsprechung bei. In Orest kommen Jahrtausende und zahlreiche Adaptionen später die Figuren erneut zu einem Tribunal zusammen. Doch diesmal wird nicht über sie gerichtet, sondern sie richten sich gegenseitig. Wessen Perspektive definiert nun die überlieferte Erzählung? Ist der Kreislauf der Rache tatsächlich unausweichlich? Nach der Uraufführung von Jemandland in der Spielzeit 2018.2019 widmet sich die junge Regisseurin Sophia Aurich nun einem der ältesten Theaterwerke überhaupt.

137


premieren

FIFA

EIN PROJEKT VON CHRISTOPH FRICK & ENSEMBLE URAUFFÜHRUNG PREMIERE

BESETZUNG

DO, 19. DEZ 2019

REGIE Christoph Frick

VIDMAR 1

BÜHNE & KOSTÜME Clarissa Herbst

TERMINE

DRAMATURGIE

Wie Konten poliert, Aussagen gebogen und

FR, 27. DEZ 2019

Adrian Flückiger

gleichzeitig in schönster Doppelmoral der

SA, 04. JAN 2020

weltweite Sportsgeist beschworen wird, ist eine

DI, 07. JAN 2020

Frage von Taktik und Timing – doch darin ist

MI, 08. JAN 2020

nicht nur die fifa Profi. Rechtzeitig vor Start der

DO, 30. JAN 2020 FR, 28. FEB 2020 DO, 05. MRZ 2020 SO, 08. MRZ 2020 SO, 05. APR 2020 SO, 19. APR 2020

Fussball-em 2020 gilt es, den Giganten mit einem gut geplanten theatralen Angriff auszuhebeln. Dafür trainiert Regisseur Christoph Frick mit seinem Ensemble von 11 Spieler*innen schon im Winter und mobilisiert eine investigative

SO, 26. APR 2020

Journalisten-Crew, testet Fussballhymnen auf

FR, 29. MAI 2020

ihre Massentauglichkeit und lockt FussballManger*innen zum Date mit dem Lügendetektor. Tickle, tackle, go ! Christoph Frick ist ein Urgestein der Schweizer Theaterszene. Mit seiner freien Gruppe klara und an deutschsprachigen Theatern entwickelt er immer wieder Stücke zu politischen Themen. In Bern hat er in der Spielzeit 2017.2018 Tobi Müllers Stück Die Akte Bern zum Schweizer Fichen-Skandal inszeniert.

138


MEISTERIN HÜPF UND DER SCHEUE KÖNIG FABIENNE BIEVER

URAUFFÜHRUNG Ab 4 Jahren

Meisterin Hüpf, eine lustige Grashüpferin, hüpft fröhlich singend durch ihre Welt. Eines Tages begegnet ihr ein wortkarger junger König, der seine Krone in einen Brunnen werfen will, weil er an seiner Rolle als König (ver-)zweifelt. Meisterin Hüpf behauptet, König zu sein sei kinderleicht, und bietet dem jungen König an, ihm auf die Sprünge zu helfen. Während eines wundersamen Rollenspiels entdeckt der König eine neue, un-

BESETZUNG

PREMIERE

REGIE & KONZEPT

DO, 13. FEB 2020

Fabienne Biever

STADTTHEATER, MANSARDE

TERMINE FR, 14. FEB 2020 SA, 15. FEB 2020 SO, 16. FEB 2020

bekannte Seite an sich. Seine Zweifel scheinen beinahe überwunden, als Katastrophen-Willi unerwartet auftaucht und vor einem tobenden Riesen warnt. Handelt es sich wirklich um einen Riesen oder tobt nur ein Gewitter? Ist die magische Wald-Elfe tatsächlich in Gefahr? Meisterin Hüpf und der scheue König ist ein poetisches Musiktheater für Gross und Klein, geschrieben und auf die Bühne gebracht von der Berner Schauspielerin und Regisseurin Fabienne Biever. Koproduktion mit dem Théâtre d’Esch, dem Mierscher Kulturhaus und dem Kulturhaus Niederanven, Luxembourg

139


premieren

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN

ARTHUR MILLER PREMIERE SA, 15. FEB 2020 STADTTHEATER

TERMINE

BESETZUNG

DO, 20. FEB 2020

REGIE Gerd Heinz

SA, 29. FEB 2020

BÜHNE & KOSTÜME

DO, 12. MRZ 2020

Lilot Hegi

SA, 28. MRZ 2020

MUSIK Marc Stucki

SO, 29. MRZ 2020* BÜHNENFASSUNG

Seit jeher hinterfragt Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden den «American Dream», der immer noch neu geträumt wird, auch wenn

FR, 03. APR 2020

Marco Läuchli

die Herkunft der Träumenden sich verändert.

FR, 24. APR 2020

DRAMATURGIE

Der moderne Klassiker formuliert eine tiefgrei-

MI, 20. MAI 2020

Michael Gmaj

fende Kapitalismuskritik, die nichts an Aktualität

DO, 28. MAI 2020

verloren hat, seit Donald Trump die Abstiegs-

FR, 12. JUN 2020

ängste der weissen Mittelschicht schürt. Gerd

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

Heinz interessiert jedoch vor allem die private Erzählung, die im Kern der politischen steckt: Wenn der Handlungsreisende Willy Loman seinen Job verliert, gerät sein Familiengefüge durcheinander. Die Lebenslügen der Eltern stossen auf die Lebensentwürfe ihrer Kinder, die

merci

dennoch nicht in der Lage sind, die Ideologien der älteren Generation zu überwinden. So entsteht ein Stück über familiäre Abhängigkeiten und

Eintritt um 30 % ermässigt dank der Genossenschaft Migros Aare

unter dem Patronat der

das falsche Leben im Falschen, das dennoch anders sein könnte. Gerd Heinz blickt auf eine jahrzehntelange Laufbahn als Schauspieler, Regisseur und Intendant am Schauspielhaus Zürich zurück. In der Spielzeit 2017.2018 brachte er in Bern Die Formel oder die Erfindung des 20. Jahrhunderts auf die Stadttheaterbühne.

140


SCHULD UND SÜHNE FJODOR M. DOSTOJEWSKIJ

PREMIERE DO, 27. FEB 2020 VIDMAR 1

Der Student Rodion Raskolnikow lebt in einer engen Kammer und dämmert in düsteren Gedanken vor sich hin. Die Lust an der Grenzüberschreitung und ein obskures Menschenbild führen schliesslich dazu, dass er einen Mord begeht. Raskolnikow muss danach mit seiner

IN DER ÜBERSETZUNG «VERBRECHEN UND STRAFE» VON SWETLANA GEIER BESETZUNG REGIE Henri Hüster BÜHNE Lea Burkhalter KOSTÜME Marie Sturminger MUSIK Florentine Berger

Schuld und Einsamkeit leben und begegnet auf

CHOREOGRAFIE

seinem Weg allerhand Gestalten, die ihn als

Vasna Aguilar

Widersacher und Unterstützerinnen begleiten.

DRAMATURGIE

­TERMINE DI, 03. MRZ 2020 DO, 12. MRZ 2020 SA, 14. MRZ 2020 SA, 21. MRZ 2020 MI, 08. APR 2020 SA, 25. APR 2002 DI, 19. MAI 2020 DO, 28. MAI 2020 FR, 26. JUN 2020

Lea Lustenberger

Mit Schuld und Sühne hat Dostojewskij eines der zentralen Werke der Weltliteratur geschaffen. Es

Mit MEHR WISSEN

behandelt Fragen, die zu Recht nicht an Aktualität

(Informationen S. 151)

verlieren: Welche Vorstellung von Moral liegt unserem Handeln zugrunde? Und was geschieht, wenn wir gehandelt haben, uns die moralische Grundlage aber plötzlich lächerlich erscheint? Wie stark diese Fragen nicht nur den Geist, sondern auch den menschlichen Körper durchdringen, damit befasst sich das junge Team um Regisseur Henri Hüster, der in der Spielzeit 2018.2019 in der Mansarde Aus dem Bleistiftgebiet: Felix-Szenen inszenierte.

141


premieren

FRÄULEIN JULIE AUGUST STRINDBERG PREMIERE

BESETZUNG

MI, 25. MRZ 2020

REGIE Alexandra Wilke

VIDMAR 2

BÜHNE N.N. KOSTÜME Melanie Häusler

TERMINE

DRAMATURGIE

MI, 01. APR 2020

Adrian Flückiger

DI, 07. APR 2020 MI, 15. APR 2020 MI, 29. APR 2020 SA, 09. MAI 2020 DI, 02. JUN 2020 DI, 23. JUN 2020

Die Mittsommernacht wird rauschend gefeiert. In Shakespeares Sommernachtstraum verliebt sich Elfenkönigin Titania in einen Esel, in Strindbergs meistgespielter Tragödie die adlige Julie in den einfachen Diener Jean. Sie will sich aus ihrem gesellschaftlichen Korsett befreien und dafür unbedingt nach unten, er wiederum versucht mit allen Mitteln, nach oben in die bessere Gesellschaft zu gelangen. So wird von beiden Seiten heftig geflirtet, provoziert und herausgefordert. Die Liebe bahnt sich scheinbar einen Weg. Doch wer spielt hier mit wem? Und was für eine tragische Konsequenz ist zu erwarten, wenn der Graf, Julies Vater, nach Hause zurückkehrt? Strindbergs Drama aus dem 19. Jahrhundert ist ein frühes, meisterhaftes Stück über den Geschlechterkampf. Regisseurin Alexandra Wilke, die hauptsächlich Gegenwartsdramatik inszeniert, stellt sich mit diesem modernen Klassiker erstmals dem Berner Publikum vor.

142


ALLES ÜBER HEATHER MATTHEW WEINER

PREMIERE FR, 27. MRZ 2020 VIDMAR 1

URAUFFÜHRUNG

­TERMINE

BESETZUNG

DO, 02. APR 2020

REGIE Kieran Joel

DI, 07. APR 2020

MI, 01. APR 2020

Es beginnt mit einem Date und endet mit einer Leiche. Nichts Ungewöhnliches für Matthew

BÜHNE & KOSTÜME

SA, 18. APR 2020

Weiner, den Erfinder der preisgekrönten tv-Serie

Barbara Lenartz

SA, 09. MAI 2020

Mad Men und Drehbuchautor für Die Sopranos.

VIDEO Sebastian Pircher

SO, 17. MAI 2020

Mit Alles über Heather hat er seinen ersten Roman

MUSIK Lenny Mockridge

DI, 26. MAI 2020

geschrieben.

DRAMATISIERUNG

Die Familie Breakstone wohnt an einer der

Cihan Inan

besten Adressen Manhattans, die Geschäfte von Mark laufen gut, das Glück scheint perfekt –

DRAMATURGIE Michael Gmaj

doch unter der Oberfläche lauern die Schattenseiten des Wohlstands: Tochter Heather wendet sich von Mutter Karen ab, die wiederum in ihrer Ehe keine Erfüllung mehr findet. Da dringt Bauarbeiter Bobby, Sohn einer heroinabhängigen Mutter und wegen Vergewaltigung verurteilt, in die Realität der Breakstones ein – er verliebt sich in Heather. Das Aufeinandertreffen dieser so unterschiedlichen Figuren führt notwendig zu einer Katastrophe und macht aus der Erzählung eine als Psychothriller getarnte, knallharte Tragödie. Die Dramatisierung dieses Romans wird von Kieran Joel inszeniert. 2017.2018 hat er bereits Gorkis Kinder der Sonne ins Heute geholt und damit seinen starken und fantasievollen Umgang mit einer zeitlosen Gesellschaftsstudie unter Beweis gestellt.

143


premieren

MEIN SOMMER MIT KIM LUKAS LINDER

PREMIERE FR, 15. MAI 2020 VIDMAR 1

TERMINE FR, 22. MAI 2020

URAUFFÜHRUNG

MI, 27. MAI 2020

BESETZUNG

MI, 03. JUN 2020

REGIE Katharina Ramser

DO, 04. JUN 2020

BÜHNE Stefanie Liniger

DI, 09. JUN 2020

KOSTÜME Stefani Klie

DO, 11. JUN 2020

DRAMATURGIE

DO, 25. JUN 2020

Adrian Flückiger

Alice Schlumpf ist Deutschlehrerin an einer Berner Oberschule, die damals auch Kim Jong Un, heute Diktator Nordkoreas, besucht hat. Nach einem deprimierenden Weihnachtsessen im Lehrerzimmer schläft sie zuhause vor dem Fernseher ein – Trump wird gerade als russischer Agent enttarnt – und erwacht mitten in einem verrückten Traum. Alice ist jetzt eine Spionin, die im Auftrag der amerikanischen Regierung in der Zeit zurückreist – ins Bern der Neunzigerjahre, wo sie den damals 16-jährigen Oberschüler Kim, bevor er überhaupt zum Diktator reifen kann, eliminieren soll. Doch Alice entdeckt im jungen Kim eine vertraute, verletzliche Seele. Sie spricht mit ihm über Literatur und geht mit ihm ins Museum. Statt ihn aus dem Weg zu schaffen, spielt sie ihm die Matthäus-Passion vor. Doch bald geraten die Dinge aus den Fugen und Alices Sommer mit Kim entwickelt sich zu einem Albtraum. Katharina Ramser, unter der Direktion von Erich Sidler regelmässig als Regisseurin zu Gast in Bern, bringt Lukas Linders Auftragswerk über den wohl rätselhaftesten Wahlberner auf die Bühne der Hauptstadt.

144


DIE HAND IST EIN EINSAMER JÄGER KATJA BRUNNER

PREMIERE SA, 23. MAI 2020 VIDMAR 2

SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG BESETZUNG REGIE Jonas Junker BÜHNE Selina Howald

Der Mensch ist durch seine Leibhaftigkeit ausgeliefert. Bewertungen und Übergriffe gehören zum

KOSTÜME Jasmine Lüthold DRAMATURGIE

­TERMINE MI, 27. MAI 2020 MI, 03. JUN 2020 MI, 10. JUN 2020 SA, 13. JUN 2020 DI, 16. JUN 2020 SA, 27. JUN 2020

Lea Lustenberger

Status quo unserer Gesellschaft. Im Bewusstsein über diesen Zustand ballen sich in Die Hand ist ein einsamer Jäger Stimmen, die sich vor diesem Zustand krümmen, ihm etwas entgegensetzen und ihn nüchtern bis sarkastisch kommentieren. Gerade der weibliche Körper als Schlachtfeld wird vorgeführt. Denn er ist allzu oft der Austragungsort von Machtspielen, Gewalt und Nötigung, die als Zärtlichkeit getarnt werden. Diese destruktive Kraft wird in Katja Brunners neuem Stück schonungslos aufgezeigt. Wie mit weiblichen Körpern umgegangen, verfahren wird und wie sie verhandelt werden, steht im Zentrum einer gesellschaftlichen Debatte, die uns alle etwas angeht. Katja Brunner wurde 1991 in Zürich geboren und gehört zu den erfolgreichsten Schweizer Dramatiker*innen. Der junge Berner Regisseur Jonas Junker inszeniert Die Hand ist ein einsamer Jäger als Schweizer Erstaufführung.

145


premieren

WALDEN SHOWCASE BEAT LE MOT TERMINE FR, 06. SEP 2019 SA, 07. SEP 2019 S0, 08. SEP 2019 VIDMAR +

URAUFFÜHRUNG KONZEPT & UMSETZUNG Showcase Beat Le Mot

Wir sind mit dem Wald und den Bäumen verbunden, ob wir in der Stadt leben oder auf dem Land, ob wir wollen oder nicht. Wir sind Teil einer Atmosphäre, die seit 400 Millionen Jahren hauptsächlich von Pflanzen gemacht ist, wir eratmen uns die Welt. Nur wenn wir atmen, werden wir von der Welt durchdrungen, vermischen uns mit ihr und machen selbst Welt und Atmosphäre.

in Zusammenarbeit mit

In Walden können Sie mit Showcase Beat Le Mot zu Atmosphärenforscher*innen werden. Wir gehen in den Wald und baden unter den Phytozyten der Tannen, Fichten und Kiefern. Wir wühlen im Laub, um die Mikroben des Waldbodens einzuatmen. Wir versuchen, uns mit dem Woodwideweb des Waldes zu verbinden und Codes aus

gefördert im Fonds Doppelpass der

Duftstoffen, knackenden Zweigen und platzender Borke zu verstehen. Ist das Lyrik? Sind das Dialoge? Oder ist das Waldtheater? Kommen Sie mit uns, gehen Sie langsam und vertrauen Sie Ihren sechs Sinnen. Mehr brauchen Sie nicht, um zu

mit freundlicher Unterstützung

146

walden.


wiederaufnahmen

FREIGÄNGER ANNA PAPST

WIEDERAUFNAHME DI, 17. SEP 2019

Herr Berger wird an seinem ersten Tag in Freiheit

URAUFFÜHRUNG

VIDMAR 2

BESETZUNG

­TERMINE

REGIE Anna Papst

DI, 24. SEP 2019

Meeresfrüchte essen gehen. Herr Weber seine

KONZEPT Anna Papst,

MI, 16. OKT 2019

Tochter besuchen. Herr Künzler freut sich schon

Mats Staub

MI, 06. NOV 2019

auf das Gedränge am Bahnhof Bern. Alle drei

BÜHNE Annatina Huwiler

stehen kurz davor, aus dem Gefängnis entlassen

KOSTÜME Jasmine Lüthold

zu werden.

VIDEO Elvira Isenring DRAMATURGIE Fadrina

Während ihrer Berner Hausautorinnenschaft hat Anna Papst Insassen der offenen Strafvollzugsanstalt Witzwil im Kanton Bern interviewt und die Gespräche zu einer «Reportage fürs Theater»

Arpagaus MIT Jeanne Devos, Florentine Krafft, Grazia Pergoletti

verdichtet. Die inhaftierten Männer sprechen über Freiheit im Körper und Freiheit im Kopf, sie kreisen um ihre Strafe, manchmal auch um ihre Schuld. Zu Wort kommen auch ehemalige Straftäter in Freiheit, Justizvollzugsmitarbeiter* innen, Angehörige, ein forensischer Psychiater und Menschen, die Opfer eines Verbrechens geworden sind. Freigänger gibt Einblick in den Gefangenenalltag und adressiert nicht zuletzt das Publikum: Wer von uns heisst den ehemaligen Drogendealer in seiner Nachbarschaft willkommen? Und wer akzeptiert den Ex-Bankräuber als Mitarbeiter?

147


wiederaufnahmen

JEMANDLAND

IVONA BRDJANOVIC WIEDERAUFNAHME DI, 22. OKT 2019

Nenad, ein in der Illegalität lebender Handwer-

VIDMAR 2

ker, flüchtet sich in Gedanken in seine Heimat. URAUFFÜHRUNG

Miroslav, Nenads Vorgesetzter, hat jegliche Träu-

MI, 13. NOV 2019

BESETZUNG

der korrekte Verlauf der Arbeitsabläufe bestim-

MI, 27. NOV 2019

REGIE Sophia Aurich

men seine Gedanken. Während eines Arbeitsauf-

BÜHNE Kim Zumstein

trags freundet sich Nenad mit der Geliebten des

KOSTÜME Melanie Häusler

Auftraggebers an. Die Liaison scheint zum Schei-

DRAMATURGIE Lea

tern verurteilt, schliesslich sollte Nenad unsicht-

TERMINE MI, 30. OKT 2019

Lustenberger MIT Milva Stark, David Berger, Luka Dimic, Gabriel Schneider

merei aufgegeben, körperliche Gebrechen und

bar bleiben. Tatsächlich wird die Geschichte kein gutes Ende nehmen, eine ungeahnte Wendung stellt aber alle Erwartungen auf den Kopf. Die Autorin Ivona Brdjanovic wurde in Bosnien und Herzegowina geboren und lebt seit 1991 in Zürich. Sie studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und schreibt Prosa sowie Dramatik. 2018.2019 nahm sie am Dramenprozessor am Theater Winkelwiese in Zürich teil. Jemandland ist die erste Regiearbeit von Sophia Aurich für Konzert Theater Bern.

148


DER GOALIE BIN IG PEDRO LENZ

WIEDER­ AUFNAHME DO, 28. NOV 2019 VIDMAR 1

URAUFFÜHRUNG

TERMINE SO, 08. DEZ 2019

BESETZUNG

SA, 28. DEZ 2019

REGIE

SO, 19. JAN 2020

So richtig viel Glück hat er nicht gehabt im

Till Wyler von Ballmoos

Leben, der Goalie. Zuletzt war da diese dumme

BÜHNE & KOSTÜME

Sache mit einem Gefallen, den er seinem Kumpel

Evi Bauer

Ueli getan hat und für den er ein Jahr in den

DRAMATURGIE

Knast gewandert ist. Pech gehabt! Ein Jahr später

Sabrina Hofer

ist alles Schnee von gestern, die Strafe abgesessen,

MIT Jonathan Loosli

die Rechnung beglichen, Goalie wagt einen

merci

Neuanfang. Er findet eine Wohnung (über Beziehungen) und sogar einen Job (über Beziehungen). Und als die schöne Regula, Bedienung in seiner Stammbeiz «Maison», um die er ausdauernd, aber bislang vergeblich und teilweise ehrlich gesagt auch ziemlich dämlich geworben hat, mit ihm nach Spanien in die Ferien fährt, ist das Glück fast schon zum Greifen nah. Aber wie so oft schlägt das Schicksal Goalie auch hier wieder ein Schnippchen … «Ein ziemlich berauschender Abend: Pedro Lenz’ Erfolgs­ erzählung ‹Der Goalie bin ig› überzeugt auch als Theaterstück auf der Vidmar-Bühne.»

der bund, 17.12.2012 «Im Zusammenspiel mit der Bühne, die sich nach und nach in ein Schlachtfeld aus Schneematsch verwandelt, begeistert Jonathan Loosli mit Timing und Körpereinsatz.»

berner zeitung, 17.12.2012

149


schauspiel

HKB SCHAUSPIELSTUDIO

Das hkb Schauspielstudio geht in die zweite Runde! Vier Schauspielstudierende des Studien­ gangs Theater der Hochschule der Künste Bern werden in der Spielzeit 2019.2020 in den Produktionen der ersten Saisonhälfte als Teil des Ensembles ihre Fähigkeiten auf der Bühne zeigen und ausbauen können. Sie lernen von erfahrenen Kolleg*innen und sammeln Eindrücke aus dem Arbeitsalltag, noch bevor sie offiziell ins Arbeitsleben starten. Und nicht zuletzt erlebt das Publikum den Berner Schauspielnachwuchs, bevor ihn die Welt sieht! Wir freuen uns auf Aline Beetschen, Lukas Dittmer, Gina Lorenzen und Gabriel Noah Maurer. Im Verlauf dieser Monate werden die vier Studierenden mit Schauspieldirektor Cihan Inan und

In Kooperation mit

verschiedenen Ensemblemitgliedern Szenen und Rollen erarbeiten. Das hkb Schauspielstudio steht im Verbund mit dem Theater St. Gallen und dem Theater Basel, wo weitere Studierende ein halbes Jahr dem Ensemble angehören werden.

150


MANIC MONDAY

DIE MONTAGSREIHE Nach acht Ausgaben in der letzten Spielzeit ist

TERMINE

unsere Montagsreihe Manic Monday in der gut

MO, 07. OKT 2019

versteckten Mansarde des Stadttheaters zwar

MO, 04. NOV 2019

nicht mehr neu, aber immer noch frisch – und

MO, 02. DEZ 2019

auf dem besten Weg, eine Institution zu werden.

MO, 06. JAN 2020

Die Ensemblemitglieder der Schauspielsparte von Konzert Theater Bern bringen hier auf die Bühne, was sie bewegt, begeistert und inspiriert. Die Reihe bietet den Rahmen für künstlerische Projekte und den Raum für die Umsetzung eigener Ideen. Lesungen, Performances und Mini-Insze-

MO, 02. MRZ 2020 MO, 06. APR 2020 MO, 04. MAI 2020 MO, 08. JUN 2020 STADTTHEATER, MANSARDE

nierungen, die in kurzer Probenzeit gestaltet werden, kommen jeweils am ersten Montag des Monats auf die Bühne. An jedem Termin findet ein neues Programm statt, Barbetrieb inklusive. Hier gilt: Jeder Abend ist einzigartig und einmalig!

151


schauspiel

ANGEBOTE ABO-SCHAUSPIEL

KINO UND THEATER

Sie gehen liebend gern ins Theater, möchten aber

Schon als es noch das Kino Kunstmuseum war,

nicht ständig das Programm selber zusammenstellen? kooperierte Konzert Theater Bern mit dem Kino Rex. Ein Schauspiel-Abo ermöglicht Ihnen mehrmals pro

Nach den besonderen Filmreihen zu Beresina oder

Saison einen Theater-Eintritt in den lebendigen

Die letzten Tage der Schweiz, Die Toten oder Coco wird

Vidmarhallen oder im schönen Stadttheater – und

das Rex in dieser Spielzeit filmische Perlen von

dies mit einer Reduktion von 15 bis 20 % !

Charlie Chaplin und legendäre Fussball-Filme zei-

Ab 157,– erhältlich unter: 031 329 52 52.

gen, begleitet von der einen oder anderen Podiums-

Eine Übersicht über unsere Abo-Angebote finden Sie

diskussion.

ab S. 202.

EINFÜHRUNGEN UND PUBLIKUMSGESPRÄCHE in die jeweiligen Werke an. Dabei berichten sie

DOLMETSCHDIENST FÜR HÖRGESCHÄDIGTE

exklusiv vom Produktionsprozess und geben Hin-

In Zusammenarbeit mit der Stiftung procom bieten

tergrundinformationen zu Stück und Inszenierung.

wir im Dezember und Januar zwei Vorstellungen

Zudem finden nach einzelnen Vorstellungen Publi-

von Der grosse Diktator mit Dolmetscherinnen für

kumsgespräche statt, in denen die Zuschauer*innen

Gebärdensprache an. Für Gäste mit Hörbehinderung

eingeladen sind, sich mit den Beteiligten über das

sind im Saal spezielle Plätze reserviert.

Gesehene auszutauschen. Achten Sie bitte auf die

Bitte nehmen Sie mit unserer Kasse unter

Hinweise im Monatsspielplan.

kasse@konzerttheaterbern.ch Kontakt auf,

Zu vielen Vorstellungen bieten die Dramaturg*innen vor Vorstellungsbeginn kostenlose Einführungen

wir beraten Sie gern. TERMINE 20. DEZ 2019 & 18. JAN 2020, 19:30, STADTTHEATER

152


JUGENDCLUB U22

MEHR WISSEN!

Dem Jugendclub u22 von Junges Konzert Theater

Wenn Sie noch mehr wissen möchten, als Einfüh-

Bern geht es in seinen Produktionen darum,

rungen bieten können, dann besuchen Sie unser

dem, was uns bewegt, eine konkrete Form und

Themenregal in der Kornhausbibliothek am

Gestalt zu geben. Willst du Theater machen?

Kornhausplatz. Dort finden Sie zu bestimmten

Mit deiner Stimme und deinem Körper arbeiten

Produktionen vieles zum jeweiligen Stück, von

und mit anderen zusammenwachsen?

der Verfilmung bis zum Hörbuch.

Dann bist du bei uns richtig. Alle Informationen

www.kob.ch

zum Jugendclub u22 gibt’s auf S. 187. ANMELDESCHLUSS 16. NOVEMBER 2019

STÜCKE DER GROSSE DIKTATOR AB SA, 19. OKT 2019

JUNGES KONZERT THEATER BERN Alle Vermittlungsangebote des Jungen Konzert Theater Bern für das Schauspiel finden Sie ab S. 180.

DER LETZTE SCHNEE AB FR, 08. NOV 2019 CENGALO, DER GLETSCHERFLOH AB FR, 15. NOV 2019 SCHULD UND SÜHNE AB DO, 27. FEB 2020

153


ensemble

NICO DELPY

DAVID BERGER

LUKA DIMIC

FLORENTINE KRAFFT

CHANTAL LE MOIGN

154

JONATHAN LOOSLI


STÉPHANE MAEDER

DANIELA LUISE SCHNEIDER

GABRIEL SCHNEIDER

ALEXANDER MARIA SCHMIDT *

MILVA STARK

MARIANANDA SCHEMPP *

* Als Gast

155


ensemble

GRAZIA PERGOLETTI

MARIE POPALL

STEFANO WENK

IRINA WRONA

JÃœRG WISBACH

156


hkb-schauspielstudio

LUKAS DITTMER

ALINE BEETSCHEN

GINA LORENZEN

GABRIEL NOAH MAURER

157


PREMIEREN IL BARBIERE DI SIVIGLIA KRÓL ROGER MADAMA BUTTERFLY DIE VERKAUFTE BRAUT PELLÉAS ET MÉLISANDE INTOLLERANZA 1960

WIEDERAUFNAHME CARMEN

EXTRAS CHORKONZERT LIEDERABENDE JUNGE STIMMEN HKB GOES KTB

ANGEBOTE MUSIKTHEATER


MUSIKTHEATER


vorwort

« MAN BETRACHTET DIE WELT MIT EINEM LÄCHELN, ALS WÄRE SIE EINE BÜHNE. »

160


Denkanstösse zum Spielplan Aus Furcht vor der Freiheit drehen wir uns im Kreis, auf der Suche nach einem Aus­ weg, um unserem vorgeplanten Leben zu entkommen. Gibt es den Einen, der uns als Heilsbringer

… und hofft, im Verborgenen der Liebe

durchs Leben leiten kann, oder überwiegt

zu begegnen, der Liebe als etwas Wunder­

letztlich die Sehnsucht nach einer sinn­

barem, das einen veranlasst zu geben, ohne

licheren harmonischen Welt, der man sich

zu nehmen.

hingeben respektive vertrauen kann? Schützend hält man seine Hand über dieses Wieso glaubt man trotz wiederkehrender

Wunderbare, vergisst sich dabei und verliert

Enttäuschungen, dass trotzdem alles immer

das Wunderbare wieder …

besser wird? … und der Mensch wird wieder Teil einer Man betrachtet die Welt mit einem Lächeln,

Welt, vor deren Einflüssen man bestehen

als wäre sie eine Bühne …

muss – als s­ oziales Wesen unter Menschen, die an das «Wunderbare» glauben.

XAVIER ZUBER OPERN- UND KONZERTDIREKTOR

161


wiederaufnahme

CARMEN

GEORGES BIZET Opéra comique in vier Aufzügen, Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy, Nach einer Erzählung von Prosper Mérimée.

WIEDERAUFNAHME FR, 30. AUG 2019 STADTTHEATER

TERMINE SO, 01. SEP 2019

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

BESETZUNG MUSIKALISCHE LEITUNG Mario Venzago

Im Kern ist Bizets Carmen ein Stück über zwei Personen und deren gegenseitiges Liebeswerben, um Sehnsucht und Ablehnung, um Selbstverlust und Selbstaufgabe. So oft auch die mit spanischer

REGIE Stephan Märki

Folklore, Zigeunern und Tabakromantik angerei­

MI, 11. SEP 2019

BÜHNE & KOSTÜME

cherten Gruppenszenen im Vordergrund stehen,

SA, 14. SEP 2019

Philipp Fürhofer

sollte man nicht vergessen, was sie einrahmen:

DI, 17. SEP 2019

SZENISCHE WIEDER-

einen Machtkampf zwischen zwei Menschen, die

EINSTUDIERUNG Alexander

sich besser nie begegnet wären – Carmen und

Kreuselberg

José. Carmen kämpft in ihrem Kampf dabei vor

MITARBEIT REGIE &

allem mit und gegen sich selbst – der einzige

CHOREOGRAFIE

Gegner, der ihr ebenbürtig erscheint, ist der Tod.

FR, 06. SEP 2019

Tabea Martin, Chris Comtesse

Diese Gratwanderung zwischen leidenschaftlicher

CHOREOGRAFISCHE

Hingabe und Sehnsucht nach Entgrenzung ist

WIEDEREINSTUDIERUNG

Ausgangspunkt der musikalischen und inszenato­

Winston Ricardo Arnon

rischen Herangehensweise des Dirigenten Mario

LICHTGESTALTUNG

Venzago und des Regisseurs Stephan Märki.

Bernd Purkrabek

­Zusammen mit dem bildenden Künstler Philipp

VIDEO Fabian Chiquet

Fürhofer zauberten sie 2017.2018 ein Psycho­

CHOR Zsolt Czetner

gramm auf die Bühne, welches aufgrund der über-

DRAMATURGIE

wältigenden Resonanz beim Publikum nun

Xavier Zuber

zu ­Beginn der aktuellen Saison eine Wiederauf­ nahme erfährt.

Chor Konzert Theater Bern Berner Symphonieorchester Kinderchor Musikschule Köniz

162

merci


premieren

IL BARBIERE DI SIVIGLIA GIOACHINO ROSSINI

PREMIERE SO, 13. OKT 2019 STADTTHEATER

Komische Oper in zwei Akten. Dichtung von Cesare

Die Geschichte ist in zwei Sätzen erzählt: Der

Sterbini. In italienischer

ältliche Vormund einer abenteuerlustigen Schön­

Sprache mit deutschen

heit sperrt diese zuhause ein, um durch eine

Übertiteln

Heirat mit ihr an ihr Vermögen zu kommen. Ein

TERMINE DI, 15. OKT 2019 SO, 20. OKT 2019 SO, 03. NOV 2019 DO, 14. NOV 2019 SA, 16. NOV 2019 SO, 08. DEZ 2019

junger Graf, auf den ersten Blick so unsterblich

BESETZUNG

in sie verliebt wie sie in ihn, verhindert dies,

MUSIKALISCHE LEITUNG

unterstützt von seinem ehemaligen Diener, jetzt

Matthew Toogood

Barbier und Hansdampf in allen Gassen. Gerade

REGIE Cordula Däuper

dieser simple Plot aus der italienischen Stegreif­

BÜHNE Mareile Krettek

DI, 31. DEZ 2019

komödie ermöglicht es Rossini, alle Register

KOSTÜME Pascal Seibicke

FR, 03. JAN 2020

virtuoser musikalischer Komik zu ziehen und die Figuren auf dem Weg zur glücklichen Ehe von ­einer irrwitzigen Situation in die nächste taumeln zu lassen: von nächtlichen Ständchen mit viel zu grossem Orchester, peinlichen Auftritten als betrunkener Soldat bis hin zu erotisch gefärbten

CHOR Zsolt Czetner DRAMATURGIE Mark Schachtsiek

DI, 10. DEZ 2019 SA, 14. DEZ 2019 SA, 21. DEZ 2019 SO, 29. DEZ 2019*

SO, 02. FEB 2020 MI, 19. FEB 2020 SO, 15. MRZ 2020

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter Berner Symphonieorchester dem Patronat der BEKB | BCBE

Chor Konzert Theater Bern

Musikstunden und virtuosen Präsentationen von Gegenintrigen. Regisseurin Cordula Däuper, die mit ihrer Berner Cenerentola bewiesen hat, dass sie «Rossini kann»,

unter dem Patronat der

verspricht, jede dieser haarstäubenden Situationen mit grosser Spielfreude auf die Spitze zu treiben …

163


premieren

KRÓL ROGER

KAROL SZYMANOWSKI

PREMIERE SO, 01. DEZ 2019 STADTTHEATER

TERMINE DI, 03. DEZ 2019 DO, 12. DEZ 2019 SO, 15. DEZ 2019 FR, 27. DEZ 2019 SO, 12. JAN 2020 SA, 25. JAN 2020 DI, 17. MRZ 2020 MI, 03. JUN 2020

Oper in drei Akten, Libretto von Karol Szymanowski und Jarosław Iwaszkiewicz. In polnischer Sprache mit

Sizilien im Mittelalter: König Roger versucht,

deutschen Übertiteln

mit seinem arabischen Berater, der b ­ yzantinisch

BESETZUNG MUSIKALISCHE LEITUNG Matthew Toogood REGIE Ludger Engels BÜHNE Ric Schachtebeck KOSTÜME Heide Kastler CHOR Zsolt Czetner

geprägten Kirche und seinem eigenen griechisch-­ römischen Rationalismus verschiedene kulturelle Einflüsse unter seiner Herrschaft zu vereinen – solange, bis ein charismatischer und rätselhafter Wanderprediger auftaucht, der einer unbekann­ ten Gottheit huldigt und mit den ekstatischen Er­ fahrungen, die er seinen Anhängern ermöglicht,

DRAMATURGIE Gerhard

sogar die Königsgattin Roxane umgarnt. Das Reich

Herfeldt

ist in Gefahr! Unerkannt folgt König Roger dem fremden Hirten und gibt sich in einem rauschen­

Chor Konzert Theater Bern

den Bacchanal seiner bis dahin nie erfahrenen

Berner Symphonieorchester

Sehnsucht nach Sinnlichkeit hin.

KinderCHOR Musikschule

In seiner 1926 in Warschau uraufgeführten

Köniz

Oper erschafft der polnische Komponist Karol Szymanowski eine Klangwelt, die archaische Chorblöcke mittelalterlicher Strenge den diony­ sisch-ekstatischen Ausbrüchen des unergründ­ lich Neuen gegenüberstellt und so Kulturen und Gegensätze auf einer ganzheitlich erfahrbaren Ebene aufeinanderprallen lässt.

in Kooperation mit

Ludger Engels kehrt als Regisseur nach Bern zurück und wird mit seiner Lesart diesem Werk eine Aktualität verleihen, die kaum treffender sein könnte.

164


MADAMA BUTTERFLY GIACOMO PUCCINI

Tragedia giapponese in drei Akten, Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

BESETZUNG

Wer kennt sie nicht, die Geschichte um die wunder­

MUSIKALISCHE LEITUNG

schöne Geisha Cho-Cho-San, genannt ­Butterfly,

Péter Halász

die mit dem amerikanischen Marine­leutnant

REGIE, BÜHNE & KOSTÜME

­Pinkerton die Ehe auf der Basis eines sehr einsei­

Nigel Lowery

tigen Handels eingeht? Nach japanischem Recht kann der Ehemann die Verbindung monatlich auf­kündigen, weshalb er der Angelegenheit keine grosse Ernsthaftigkeit beimisst und – zurück in der Heimat – bereits nach kurzer Zeit auf eine weitere, amerikanische Heirat anstösst. Nach jahrelangem erfolglosem Warten sieht sich die japanische Ehefrau – mittlerweile Mutter eines gemeinsamen Kindes – mit der bitteren Realität konfrontiert und zieht eine einsame Konsequenz …

CHOR Zsolt Czetner DRAMATURGIE Gerhard Herfeldt Chor Konzert Theater Bern Berner Symphonieorchester

PREMIERE SO, 19. JAN 2020 STADTTHEATER

TERMINE MI, 22. JAN 2020 SO, 26. JAN 2020 MI, 29. JAN 2020 FR, 31. JAN 2020 SO, 16. FEB 2020 FR, 21. FEB 2020

Mit MEHR WISSEN

SO, 23. FEB 2020

(Informationen S. 172)

SO, 01. MRZ 2020* SA, 14. MRZ 2020 DO, 19. MRZ 2020 DI, 21. APR 2020

Nach Mozarts Zauberflöte, Gounods Faust und

FR, 22. MAI 2020

­Rossinis L’Occasione fa il ladro wird Nigel Lowery er­

SO, 07. JUN 2020

neut sowohl für die Regie als auch für die Gesamt­

SA, 20. JUN 2020

ausstattung verantwortlich zeichnen. Er wird ein feinsinniges und ästhetisch höchst anspruchs­ volles Gesamtkunstwerk auf die Bühne des Berner Stadttheaters zaubern und damit Puccinis

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

exotischster Oper eine ganz eigene japanische Färbung geben.

165


premieren

DIE VERKAUFTE BRAUT

BEDŘICH SMETANA

PREMIERE SO, 08. MRZ 2020 STADTTHEATER

TERMINE MI, 11. MRZ 2020 SA, 21. MRZ 2020 SO, 05. APR 2020 DO, 09. APR 2020 DO, 23. APR 2020 SO, 26. APR 2020* MI, 29. APR 2020 SO, 10. MAI 2020 DI, 19. MAI 2020 DI, 09. JUN 2020 SO, 21. JUN 2020 * Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

Oper in drei Akten, Libretto von Karel Sabina. In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

BESETZUNG MUSIKALISCHE LEITUNG Matthew Toogood REGIE Adriana Altaras

Wie kann Hans es wagen, sich vordergründig aus dem Heiratsvertrag mit seiner geliebten Marie freizukaufen? Erst ganz zum Schluss wird klar, dass es sich dabei um einen klugen Schachzug handelt, mit welchem sowohl der Heiratsvermittler

BÜHNE Christoph Schubiger

als auch die Eltern, die ohnehin nur sich selbst

KOSTÜME Nina Lepilina

im Blick haben, an der Nase herumgeführt werden.

CHOR Zsolt Czetner

Für Marie bleibt als fahler B ­ eigeschmack, unwis­

DRAMATURGIE Gerhard

send Teil eines Handels gewesen zu sein. Wird sie

Herfeldt

diese Enttäuschung vergessen können? Und was ist

Chor Konzert Theater Bern

mit Wenzel, dem ausgestochenen ­Nebenbuhler?

Berner Symphonieorchester

Er scheint sein Glück beim vorbeifahrenden Z ­ irkus

ExtraCHOR Konzert Theater

zu finden … Vielleicht ist seine Flucht aus der

Bern

arrangierten Ehe in die träumerische Halbwelt des fahrenden Volkes die ehrlichste aller Geschich­ ten, die Smetana an diesem Opernabend über ein böhmisches Dorf erzählt. Adriana Altaras bewies mit ihrem Team bereits mit Verdis Un ballo in maschera sowie Hubays Anna Karenina, dass sie ein Händchen dafür besitzt,

Eine Kooperation mit der Oper Graz

­feiernde Gesellschaften lustvoll und mitreissend auf die Bühne zu bringen, ohne dabei die Geschichten der einzelnen Figuren aus den Augen zu verlieren.

166


PELLÉAS ET MÉLISANDE

CLAUDE DEBUSSY Drame lyrique in fünf Akten, Dichtung von Maurice Maeterlinck. In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Finstere Wälder, tiefe Wasser und Gewitterstim­ mung: Sinnbildliches folgt Unausgesprochenem. Der Ritter Golaud stösst im dunklen Wald auf die

BESETZUNG

PREMIERE

MUSIKALISCHE LEITUNG

SO, 19. APR 2020

Mario Venzago

STADTTHEATER

REGIE Elmar Goerden BÜHNE Silvia Merlo & Ulf

TERMINE

Stengl

MI, 22. APR 2020

KOSTÜME Lydia Kirchleitner

SO, 03. MAI 2020

CHOR Zsolt Czetner

seiner Ehefrau. Schon bald entdeckt ­Mélisande in

SO, 17. MAI 2020*

DRAMATURGIE Gerhard

DI, 26. MAI 2020

der Schönheit Pelléas’, dem H ­ albbruder Golauds,

Herfeldt

FR, 05. JUN 2020

die spielerische Leichtigkeit und Seelenverwandt­

Chor Konzert Theater Bern

SA, 13. JUN 2020

schaft, die sie in ihrer eigenen Ehe vermisst.

Berner Symphonieorchester

DI, 16. JUN 2020

an einer Quelle weinende Mélisande, die ihm wie ein rätselhaftes Zauberwesen erscheint. Er nimmt sie mit auf sein Schloss und macht sie dort zu

Golaud geht – rasend vor Eifersucht – bis ans Äusserste und lässt das scheinbare Wasserwesen Mélisande elendig verenden. Der belgische Dramatiker Maurice Maeterlinck zählt zu den Hauptvertretern des literarischen

* Mit kostenloser Kinderbetreuung unter dem Patronat der BEKB | BCBE

unter dem Patronat des

Symbolismus und benennt mit Zeichen und Sym­ bolen das, was Worte nicht auszudrücken ver­mögen und was innerhalb einer Gesellschaft nicht auszusprechen ist. Claude Debussy verleiht den Leerstellen des Rationalen eine eigene musi­ka­lische Sprache, die changierend und flirrend das Atmo­ sphärische und Zwischenmenschliche schildert und dabei tief in die Abgründe der Seelen blickt.

167


premieren

INTOLLERANZA 1960 LUIGI NONO Szenische Handlung in zwei Teilen, Libretto von Luigi Nono nach einer Idee von Angelo Maria Ripellino, Texte von A. M. Ripellino, Julius Fučik, Jean-Paul Sartre, Paul Éluard, Wladimir

Als Luigi Nono 1960 / 61 seine Intolleranza 1960

PREMIERE

Majakowskij und Bert Brecht.

komponiert, verarbeitet er die Themen seiner

SA, 16. MAI 2020

In italienischer Sprache

Zeit, die heute aktueller denn je erscheinen:

STADTTHEATER

mit deutschen Übertiteln

Ein von Heimweh gebeutelter Emigrant erlebt auf

TERMINE

BESETZUNG

SO, 24. MAI 2020

MUSIKALISCHE LEITUNG

SA, 06. JUN 2020

Matthew Toogood

MI, 17. JUN 2020

REGIE Matthew Wild BÜHNE UND KOSTÜME Kathrin Frosch CHOR Zsolt Czetner

der Reise zurück in seine Heimat nicht nur Verhaftung, Verhör, Schrecken, Fanatismus und Folter, sondern auch Solidarität unter den Mit­ gefangenen. An der Grenze zu seinem Heimatland angelangt, findet er sich in einem Hochwasser­ gebiet wieder und erlebt, wie die Naturgewalt des Wassers ihre kathartische Wirkung entfaltet:

DRAMATURGIE

Zwar wird auch der Held vom Fluss qualvoll mit­

Xavier Zuber

gerissen, aber mit dem Rückzug der reinigenden Flut wird ein Neuanfang für nachfolgende Genera­

Grace Notes Choir

tionen möglich sein.

Chor Konzert Theater Bern Berner Symphonieorchester

TERMIN KONZERT GRACE NOTES CHOIR FR, 29. MAI 2020 STADTTHEATER

GRACE NOTES CHOIR CAPETOWN SÜDAFRIKA

Die Grace Notes der African Angels sind zwölf Stimmen: sechs Frauen und sechs Männer aus dem Chor der Capetown Opera in Südafrika. Diese einmaligen Stimmen werden im Rahmen der Oper Intolleranza 1960 ein A-cappella-Konzert im Stadttheater singen und uns ihr breites Spek­ trum sakraler Musik vorstellen: von Palestrina über Bruckner bis zu afrikanischen Zulu-Gesängen.

168


CHORKONZERT Franz Schubert 1797–1828 Messe Es-Dur D 950 (1828) (55’)

Neben seinen zahlreichen Liedern, Klavier- und Kammermusikkompositionen geraten die geist­ lichen Werke Franz Schuberts heute schnell in

BESETZUNG

TERMIN

MUSIKALISCHE LEITUNG

SA, 23. MAI 2020

Zsolt Czetner

STADTTHEATER

Vergessenheit. Doch für sein kompositorisches Schaffen ist die Gattung von immenser Bedeutung.

Chor Konzert Theater Bern

Seine grosse Messe in Es-Dur komponierte

Berner Symphonieorchester

­S­chubert in seinem letzten Lebensjahr im Umkreis anderer grosser Spätwerke wie dem Liedzyklus Die Winterreise oder seiner grossen C-Dur-Symphonie. Die Uraufführung am 4. Oktober 1829 in der Wiener Pfarrkirche «Heilige Dreifaltigkeit» fand bereits ohne den Komponisten statt. Aufgrund ihres Umfangs und der technischen Herausforde­ rungen, die diese Messe an Chor und Orchester stellt, ist davon auszugehen, dass sie weniger für den liturgischen Gebrauch im Gottesdienst und die Darbietung von Laien gedacht war, sondern vielmehr bereits den Weg hin zur Konzertmesse beschreibt. Rund 35 Jahre nach ihrer Uraufführung erkannte Johannes Brahms den Wert dieser herausragenden Komposition und gab eine erste gedruckte Edition heraus.

169


musiktheater

LIEDERABENDE

IN DER DIACONIS-KIRCHE TERMINE MI, 30. OKT 2019

DO, 04. JUN 2020

SOPRAN

TENOR

Oriane Pons

Andries Cloete

KLAVIER Hans

KLAVIER Sonja

dieser Saison unser Musiktheaterensemble in

Christoph Bünger

Lohmiller

der Diaconis-Kirche. Erleben Sie im Flair der

Werke von Schumann, Gershwin, Bernstein neben frz. Chansons

Mit drei Liederabenden und einer PanoramaAussicht über die Altstadt feiern wir auch in

Arbeitsatmosphäre den Blick hinter die Kulissen des Probenortes des Berner Symphonieorchesters und begegnen Sie den Sängerinnen und Sängern des Ensembles im intimen Rahmen eines Lieder­ abends fernab der grossen Opernbühne. Oriane

MI, 04. MÄR 2020

Pons wird sich in erster Linie dem französischen

BARITON

Liedgut widmen, Todd Boyce entführt uns mit

Todd Boyce

Brahms’ Liederzyklus Die schöne Magelone mitten in

KLAVIER Michael

die deutsche Romantik und Andries Cloete prä­

Mahnig

sentiert uns Lieder aus seiner Heimat Südafrika.

Johannes Brahms Die schöne Magelone

170


musiktheater

JUNGE STIMMEN HKB GOES KTB

Mit Junge Stimmen hkb goes ktb geben wir erstmals auch im Musiktheater talentierten Studierenden Oper die Chance, Praxis im realen Musiktheater­ alltag bei ktb zu sammeln. Nach einem erfolg­ reich absolvierten Vorsingen werden ein bis zwei Studierende des Studiengangs Oper der Hoch­ schule der Künste Bern in der Spielzeit 2019.2020 für zwei Semester in das Ensemble von ktb integriert. Gemeinsam mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen in profes­sionellen Produktionen auf der Bühne zu stehen und von ihrer Erfahrung profitieren zu können, ist wichtig für angehende Sängerinnen und Sänger, um für ihre weitere Karriere vorbereitet zu sein. In ausgewählten Produktionen können die ersten Schritte auf den «Brettern, die die Welt bedeuten» unter­ nommen werden. Zusätzlich werden von ktb

In Kooperation mit

Mentoring und szenisches, sowie musikalisches Coaching angeboten.

171


musiktheater

ANGEBOTE ­ ABO MUSIKTHEATER

ÖFFENTLICHE PROBEN

Ein Musiktheater-Abo ermöglicht Ihnen mehrmals

Seien Sie live mit dabei, wenn der Produktion

pro Saison einen Vorstellungsbesuch im schönen

der letzte Schliff verliehen wird. In einer Einführung

Stadttheater – und dies mit einer Reduktion von 15 %!

um 19:00 stellt das Regieteam die Gedanken der

Ab 104,– erhältlich unter: 031 329 52 52.

Produktion vor. Im Anschluss haben Sie die Möglich­

Eine Übersicht über alle Abo-Angebote finden Sie

keit, der Bühnenorchesterprobe bis zur Pause

ab S. 202.

­beizuwohnen und das Ensemble bei der Arbeit zu beobachten.

STÜCKEINFÜHRUNGEN Zu nahezu jeder Vorstellung bieten die Dramaturg* innen kostenlos vor Vorstellungsbeginn Einführun­ gen in die jeweiligen Werke an. Dabei berichten sie vom Produktionsprozess und geben Hintergrund­ informationen zu Stück und Inszenierung. Achten Sie bitte auf die Hinweise im Monatsspielplan.

TERMINE IL BARBIERE DI SIVIGLIA MI, 09. OKT 2019 KRÓL ROGER MI, 27. NOV 2019 MADAMA BUTTERFLY MI, 15. JAN 2020 DIE VERKAUFTE BRAUT MI, 04. MRZ 2020 PELLÉAS ET MÉLISANDE MI, 15. APR 2020 INTOLLERANZA 1960 DI, 12. MAI 2020 JEWEILS 19:00, STADTTHEATER

MEHR WISSEN! Wenn Sie mehr wissen möchten, als alle Einführun­ gen bieten können, besuchen Sie unsere Themen­ regale in der Kornhausbibliothek am Kornhausplatz. Dort finden Sie zu bestimmten Produktionen vieles zum jeweiligen Werk, von der Verfilmung bis zum Hörbuch. www.kob.ch STÜCK MADAMA BUTTERFLY AB SO, 19. JAN 2020

172


JUNGES KONZERT THEATER BERN Alle Vermittlungsangebote des Jungen Konzert Theater Bern für das Musiktheater finden Sie ab S. 180.

ROUNDTABLE MUSIKTHEATER Wollten Sie immer schon dem Operndirektor Fragen stellen? Oder vom Kapellmeister erfahren, wie er sich auf eine neue Produktion vorbereitet? Interessiert es Sie, wie die künstlerische Leitung der Oper täglich dafür arbeitet, die besten Besetzungen und Stücke für Sie zusammenzustellen? Dann kommen Sie doch zu einem unserer Roundtables mit der Opernleitung und der Dramaturgie. Wir freuen uns auf Sie! TERMINE DO, 05. DEZ 2019, 17:00 DO, 07. MAI 2020, 17:00 VIERTE WAND

173


ensemble

ANDRIES CLOETE

TODD BOYCE

CLAUDE EICHENBERGER

EVGENIA GREKOVA

174


YOUNG KWON

ORSOLYA NYAKAS

NAZARIY SADIVSKYY

ELEONORA VACCHI

175


ensemble

ORIANE PONS

PHILIPP MAYER

FLORIAN MARIGNOL

THEODORE BROWNE

SARAH MEHNERT

176


gäste

LANA KOS

XAVIER MORENO

RAINER ZAUN

JORDAN SHANAHAN

MARIUSZ GODLEWSKI

177


chor konzert theater bern

178


179


PREMIEREN FROSCHKÖNIG NO WOMAN, NO CRY (AT)

WIEDERAUFNAHME ROTCHÄPPLI

ANGEBOTE FÜR KINDER FÜR JUGENDLICHE FÜR LEHRPERSONEN FÜR SCHULEN

Das Junge Konzert Theater Bern wird unterstützt von ANNI INÄBNIT.


JUNGES KONZERT THEATER BERN


premieren

FROSCHKÖNIG PREMIERE MI, 08. JAN 2020

WINTERMÄRCHEN

STADTTHEATER, MANSARDE

TERMINE

AB 4 JAHREN

DO, 09. JAN 2020

Mit Spieler*innen

FR, 10. JAN 2020

des Jugendclubs U22

SA, 11. JAN 2020 SO, 12. JAN 2020

BESETZUNG REGIE Max Schaffenberger

«Ach, du bist es, alter Wasserpatscher», sagt die Königstochter, als sie ihr Spielzeug verliert und dem glitschigen Frosch begegnet. Kein Problem für den schleimigen Kumpel, der ihr gerne helfen möchte. Doch zu welchem Preis? Noch ahnt sie nicht, was ihr Versprechen alles bedeutet und wie der fremde Spielkamerad ihr Leben verändern wird. Mit viel Humor und Tiefgang tauchen die Spielerinnen und Spieler in den Brunnen, helfen der Königstochter beim Suchen und entdecken mehr als nur eine goldene Kugel.

182


NO WOMEN, NO CRY (AT)

JUGENDCLUB U22

PREMIERE SO, 07. JUN 2020 VIDMAR 2

AB 14 JAHREN

TERMINE MO, 08. JUN 2020

BESETZUNG

DI, 09. JUN 2020

REGIE Sarah Verny LEITUNG Max Schaffenberger

Im Jahr 2020 feiert die Frauenzentrale Bern ihr 100-jähriges Jubiläum. Grund genug, sich dieses Jahr im Jugendclub mit dem Thema Frauen aus­einanderzusetzen. Anders als in den letzten ­Jahren, in denen die Jugendlichen sich für ein Stück und somit auch für einen Inhalt entschieden haben, betreten sie neue Pfade und lassen sich auf ein Thema ein, das viel spannenden Stoff zur Rolle der Frau in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft bieten wird. Für die Regie konnte Sarah Verny gewonnen werden, die bereits mit Superschweizer ein eigenes Stück mit den theater­ begeisterten Jugendlichen inszeniert hat. In Zusammenarbeit mit der Frauenzentrale Bern wird die Theaterproduktion eine von mehreren spannenden Anlässen sein, die rund um dieses Thema kreisen.

183


wiederaufnahme

WIEDERAUFNAHME

ROTCHÄPPLI

SO, 13. OKT 2019 STADTTHEATER, MANSARDE

TERMINE

AB 4 JAHREN

MI, 16. OKT 2019

Mit Spieler*innen

DO, 17. OKT 2019

des Jugendclubs U22

FR, 18. OKT 2019 SO, 20. OKT 2019

BESETZUNG

Ein Mädchen lebt mit seiner Mutter und Gross-

MIT Patricia Müller &

mutter in einer kleinen Wohnung an einer befah-

Corina Pandolfi

renen Strasse in der Stadt. Kein Ort für ein Kind,

BÜHNE Fiorenza Bossard

das gerne hinausgehen, spielen und herumtollen

KOSTÜM Annesophie Gawriloff

will. Es muss viel zu Hause mithelfen, putzen

ILLUSTRATION Andrea Stebler MUSIK Jan Theiler REGIE UND KONZEPT Anja Christina Loosli, Max Schaffenberger

und aufräumen, denn die Mutter arbeitet viel zu viel. Um ihre ruhelose Enkelin zu unterhalten, erzählt die Grossmutter gerne Geschichten, am liebsten alte Märchen. «Das ist langweilig», nörgelt das Mädchen, «alte Geschichten sind doof». Und trotzdem, immer wieder setzt es sich vor den Schaukelstuhl der Grossmutter und will un­ bedingt erfahren, wie es mit der Geschichte um Rotchäppli weitergeht. «Wie wundervoll muss es sein», denkt es sich, «durch den Wald gehen zu dürfen, um die Grossmutter zu besuchen». Vor der Vorstellung werden die Kinder – ange­ leitet von professionellen Pädagog*innen – an die Geschichte und die Inszenierung herangeführt. «Nein, die Fassung von Rotchäppli ist ganz und gar nicht altbacken. Eher jung, frech, unkonventionell.» berner zeitung, 10. Januar 2019

184


185


junges konzert theater bern

FÜR KINDER FRÜHLINGSWORKSHOP LET’S DANCE AB 10 JAHREN Wer denkt, dass alle singen können, sollte erst recht meinen, dass alle tanzen können! Im zweitägigen Frühlingsworkshop schwingen wir das Tanzbein und erobern den Tanzboden. Von der Superballerina bis zum Tanzmuffel – ohne Vorkenntnisse darf man sich für dieses Ferienangebot anmelden und erfahren, was in einem steckt. Lausche der Musik, lass dich mitreissen vom Rhythmus oder hab einfach Freude am Bewegen. TERMIN MO, 06. & DI, 07. APR 2020, 10:00 – 17:00 STADTTHEATER, BALLETTSAAL KOSTEN CHF 30,– ANMELDESCHLUSS MI, 01. APR 2020

KINDERSTÜCKE AB 4 JAHREN Informationen auf S. 136, S. 139, S. 182, S. 184.

FAMILIENKONZERTE AB 6 JAHREN Informationen ab S. 88.

SITZKISSENKONZERTE AB 4 JAHREN Informationen ab S. 92.

186


FÜR JUGENDLICHE JUGENDCLUB U22 FÜR 16- BIS 22-JÄHRIGE Willst du Theater machen? Mit deiner Stimme und deinem Körper arbeiten, mit anderen zusammenwachsen und dich mit ihnen auseinandersetzen, spielen, improvisieren, trainieren und Teil eines grossen Theaters für Bern sein? Hast du Lust, unter professioneller Anleitung ein eigenes Theaterstück zu entwickeln? Bist du neugierig auf die intensive Auseinandersetzung mit einem spannenden Thema?

ZUKUNFTSTAG Der Nationale Zukunftstag findet in dieser Saison am Do, 14. November 2019 statt. Wir bieten theater­ interessierten Kindern die Möglichkeit, diesen Tag mit uns zu verbringen und sich ein Bild der unterschiedlichen Arbeitsfelder des Theaters zu machen. Gerne nehmen wir Anmeldungen ab dem 07. A ­ ugust 2019 entgegen. Die Platzanzahl ist begrenzt. ANMELDESCHLUSS DO, 24. OKT 2019

Bist du zwischen 16 und 22 Jahre alt und bereit, einmal die Woche zu proben und zwei verlängerte Wochenenden für Intensivproben zu investieren? Dann melde dich bei uns. ANMELDESCHLUSS MO, 16. NOV 2019

Informationen auf S. 183.

INFORMATIONEN & ANMELDUNG vermittlung@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 18 www.konzerttheaterbern.ch/konzert-theater/junges-ktb

BSO-JUGENDCLUB FÜR 14- bis 20-JÄHRIGE Du möchtest das Berner Symphonieorchester aus nächster Nähe kennenlernen? Werde Mitglied des bso-Jugendclub und profitiere von verschiedenen tollen Angeboten: Gehe ins Symphoniekonzert, lerne andere musikbegeisterte Jugendliche kennen, komme in Kontakt mit Musiker*innen des Orchesters, beobachte die Profis bei der Probearbeit oder spiele gar Seite an Seite ein Konzert mit ihnen.

187


junges konzert theater bern

FÜR LEHR­PERSONEN INFORMATIONSANLASS STAGE-CAFÉ Wir laden Sie zu unserem jährlichen Stage - Café ein, FÜR LEHRPERSONEN Jährlich findet zu Beginn der Spielzeit der Informa­ tionsanlass für Lehrpersonen statt. An diesem Anlass erhalten Sie Informationen über die kommende Spielzeit direkt von den Spartenverantwortlichen. Melden Sie sich frühzeitig an. TERMIN MI, 28. AUG 2019, 19:30 STADTTHEATER, MANSARDE ANMELDESCHLUSS MO, 26. AUG 2019

wo Sie mit Theaterschaffenden sowie Musiker*innen ins Gespräch kommen. Das Stage-Café bietet Raum für Fragen, Anregungen und Austausch. TERMIN MI, 04. MRZ 2020, 13:30 – 17:00 STADTTHEATER, MANSARDE (NUR MIT ANMELDUNG) ANMELDESCHLUSS MO, 02. MRZ 2020

FÜR SCHULEN

THEATERBOTSCHAFTER *IN

SCHULKLASSENTARIF

Sie sind der Meinung, dass Tanz, Schauspiel, Oper

sondere Tarife. Je nach Produktion und Produktions-

und Konzert wichtige Bestandteile unserer Kultur sind ? Dann werden Sie Konzert- und Theaterbotschafter*in und tragen dazu bei, unsere Konzerte und Inszenierungen an Ihren Schulen zu vermitteln. Sie profitieren von zahlreichen Vergünstigungen und besonderen Angeboten!

EINFÜHRUNGSWORKSHOP FÜR LEHRPERSONEN

Für Schulklassen gelten bei Konzert Theater Bern bestätte liegt der Preis pro Ticket bei chf 10,– bis 15,–. Im Stadttheater ab der 3. Kategorie möglich (Ausnahme Schulvorstellungen und Märchen). Tickets können über kasse@konzerttheaterbern.ch bestellt werden.

MOBILES KONZERT THEATER BERN AB 6 JAHREN Wollten Sie schon immer einmal ein ganzes Sym-

Sie wollen mit Ihrer Schulklasse das Märchen Cengalo,

phonieorchester an Ihrer Schule zu Gast haben?

Workshop für Lehrpersonen.

Hoffmann kommen wir vorbei und spielen für Sie

der Gletscherfloh besuchen und die Klasse ideal auf den Mit den Programmen Peter und der Wolf von Sergej Prokofjew oder Der Schellenursli von Nils Frédéric Besuch vorbereiten? Dann melden Sie sich an zum TERMIN MI, 3O. OKT 2019, 14:00 – 17:00 STADTTHEATER, MANSARDE ANMELDESCHLUSS MO, 28. OKT 2019

188

und Ihre Schülerinnen und Schüler in Schulaulen, Gemeindesälen und Turnhallen.


PATENKLASSEN

FÜHRUNGEN

Begleiten Sie mit Ihrer Klasse die Einstudierung der

Die Führungen durch das Stadttheater gewähren

Puccini-Oper Madame Butterfly. Sie haben die Möglich­

einen Einblick auch hinter die Bühne. Sie werden

keit, beim Konzeptionsgespräch dabei zu sein, erhal-

von hauskundigen Guides begleitet, die Ihnen

ten einen Einblick in die unterschiedlichen Stadien

­Spannendes über das Haus verraten.

des Probeprozesses, erfahren Hintergründe zur Entstehung des Werkes und die Gelegenheit, mit den Akteur*innen persönlich in Kontakt zu treten. Produktionsdetails zu Madame Butterfly finden Sie auf Seite 163. Neben dem Angebot aus der Oper bieten wir zu aus-

COMPAGNIEWORKSHOPS AB 11 JAHREN

gewählten Produktionen Patenklassenpakete (Share

Für interessierte Gruppen bieten wir in Verbindung

an Artist) an. Dabei trifft die Klasse auf Mitglieder

mit einem Vorstellungsbesuch Tanzworkshops

des Schauspielensembles. Der/die Künstler*in kann

mit Mitgliedern der Tanzcompagnie Konzert Theater

nicht ausgewählt werden. Der Austausch mit den

Bern an. Direkt vor der Vorstellung wird unter

Künstler*innen und der Probebesuch sind kostenlos.

professioneller Anleitung am Schrittmaterial der

Der Vorstellungsbesuch kann zum Schulklassentarif

jeweiligen Produktion gearbeitet. Der Wiederer­

gebucht werden. Des Weiteren fallen keine adminis-

kennungseffekt ist garantiert, wenn danach die Profis

trativen Kosten an.

auf der Bühne stehen.

BILLETTKOSTEN 10,–/15,– PRO SCHÜLER*IN UND

Die Compagnieworkshops finden jeweils 3 Stunden

BEGLEITPERSON

vor Vorstellungsbeginn statt, sind kostenlos und

PROBENBESUCHE BEIM BSO Besuchen Sie das Berner Symphonieorchester ­während einer Probe und erleben Sie Musik hautnah.

WORKSHOPS

werden in englischer Sprache durchgeführt. Tänze­ rische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG vermittlung@konzerttheaterbern.ch

tel 031 329 51 18 www.konzerttheaterbern.ch/konzert-theater/junges-ktb

Zu ausgewählten Inszenierungen und Konzerten der laufenden Spielzeit bieten wir vorstellungsvorbereitende Workshops an Ihrer Schule an. Ein Workshop dauert 45’ und ist für Sie kostenlos.

DRAMATURGISCHE EINFÜHRUNGEN Für Schulklassen bieten die Dramaturg*innen aller Sparten 30’ vor Vorstellungsbeginn Einführungen an. Für weitere Informationen und Termine melden Sie sich bei uns.

189


NOUVELLE SCÈNE … ... POUR LES FRANCOPHONES ET LES FRANCOPHILES ... UNE FENÊTRE SUR LA CRÉATION THÉÂTRALE FRANÇAISE ET ROMANDE LE PROGRAMME DÉTAILLÉ DE LA NOUVELLE SCÈNE EST ­DISPONIBLE À LA BILLETTERIE DU ­THÉÂTRE DÈS MI-JUIN. IL EST ENVOYÉ ­DIRECTEMENT AUX ABONNÉS.


NOUVELLE SCÈNE


nouvelle scène

LES PRODUCTEURS MEL BROOKS

LES CRAPAUDS FOUS MÉLODY MOUREY

Pour commencer la saison dans un esprit de fête,

L’extraordinaire supercherie organisée par deux

une satire du monde du spectacle qui allie burlesque,

médecins polonais pour éviter travail forcé et dé­

­merveilleux, sentiments et fantaisie.

portation à leurs compatriotes. D’après une histoire

« Ce joyau d’humour décalé rend un hommage jubilatoire

vraie, une pièce aussi étonnante qu’originale.

au spectacle et dynamite l’envers du décor grâce à un

«L'intrigue est incroyable! Un spectacle drôle et poignant

ensemble de comédiens, chanteurs, danseurs et musiciens

autour de deux insoumis. » théâtral magazine 

accomplis. » temps libre

Humour pur et émotions vives: un parti pris osé brillamment relevé» le parisien

DATE 13 SEPTEMBRE 2019 | THÉÂTRE

DATE 16 FÉVRIER 2020 | VIDMAR 1

MISE EN SCÈNE Robert Bouvier et Noam Perakis

MISE EN SCÈNE Mélody Mourey

AVEC 26 comédiens, chanteurs, danseurs, musiciens

AVEC en alternance Benjamin Arba, Merryl Beaudonnet, Charlotte Bigeard, Constance Carrelet, Hélie Chomiac, Gaël

LA CONFÉRENCE DES OISEAUX JEAN-CLAUDE CARRIERE

Cottat, Rémi Couturier, Charlie Fargialla, Tadrina Hocking, Frédéric Imberty, Damien Jouillerot, Blaise Le Boulanger, Claire-Lise Lecerf, Valentine Revel, Thibaud Pommier, Christian Pelissier

et de révélations. Au final, quel est le secret de ce

COHEN S’EXPLIQUE AVEC LE CANDIDE DE VOLTAIRE

conte persan ? Et ces oiseaux, sont-ils très différents

Entre classicisme et modernité, fidèles au texte

des humains ?

et aux facéties caustiques de Voltaire mais fidèles

« Délicieuse allégorie de notre société » le parisien,

aussi à l’humour et à l’esprit de Philippe Cohen,

« Monté avec une beauté rare » le figaro,

les péripéties d’un baroudeur malgré lui ! Une façon

Quand les oiseaux se mettent en quête d’un roi, leur chemin est pavé de mésaventures, de surprises

« Un spectacle d’une grande qualité artistique. » culture

délectable de se replonger dans un grand classique …

tops

« Philippe Cohen, génie du mime et du bon mot, fait revivre

DATE 9 DÉCEMBRE 2019 | THÉÂTRE

toutes les aventures de ce conte philosophique. » le temps

MISE EN SCÈNE Guy-Pierre Couleau AVEC Manon Allouch, Nathalie Duong, Cécile Fontaine, Carolina Pecheny, Jessica Vedel, Emil Abossolo M’Bo, Luc-Antoine Diquero, François Kergourlay, Shahrokh Moshkin Ghalam, Nils Öhlund

192

DATE 29 FÉVRIER 2020 | VIDMAR 1 UNE REPRÉSENTATION SCOLAIRE EST PRÉVUE LE 2 MARS 2020 (CF. P.179). MISE EN SCÈNE Gaspard Boesch AVEC Philippe Cohen


LA MACHINE DE TURING BENOÎT SOLÈS Quand l’Histoire et la science se mêlent dans l’étonnant destin du mathématicien anglais qui a brisé le code secret de l’Enigma pendant la 2ème

LE CANARD À L’ORANGE MARC-GILBERT SAUVAJON d’après W. DOUGLAS-HOME

Guerre mondiale: Alan Turing, un génie discret qui

Quand un surdoué aux échecs conçoit un stratagème

contribue à sauver le monde tout en dérangeant

pour démontrer à sa femme qu’il vaut beaucoup

l’Angleterre bien-pensante…

mieux que l’amant qu’elle envisage de prendre…

« Passionnant, drôle et poignant. » le parisien 

« Ce Canard à l'orange est un véritable délice. » l’express

« Sensible, haletant et judicieusement mis en scène. »

« De la verve, de l’humour, de la fantaisie dans un rythme

le monde

étourdissant. » le figaro magazine

DATE 16 MARS 2020 | THÉÂTRE

DATE 18 AVRIL 2020, THÉÂTRE

MISE EN SCÈNE Tristan Petitgirard

MISE EN SCÈNE Nicolas Briançon

AVEC Benoît Solès et Amaury de Crayencour

AVEC Anne Charrier, Nicolas Briançon, Sophie Artur, François Vincentelli, Alice Dufour

LE MISANTHROPE MOLIÈRE Dans une mise en scène du légendaire Peter Stein, la vision personnelle de Lambert Wilson de l’un des plus fascinants personnages du théâtre français. « Lambert Wilson magistral. » télérama « La distribution est excellente jusque dans les plus petits rôles. » le figaro. DATE 23 MARS 2020 | THÉÂTRE MISE EN SCÈNE Peter Stein AVEC Lambert Wilson, Jean-Pierre Malo, Hervé Briaux, ­Brigitte Catillon, Manon Combes, Pauline Cheviller, Paul Minthe, Léo Dussollier, Patrice Dozier, Jean-François ­Lapalus, Dimitri Viau

LES TROIS TÉNORS KEN LUDWIG Etre ténor, c’est un idéal – pour certains ! Gérer un ténor, c’est un défi – pour les producteurs ! Épouser un ténor, ce n’est pas une sinécure! Et quand trois ténors confrontent leur égo et leur entourage dans la perspective d’un Concert du siècle, cela donne une comédie déjantée qui rappelle l’esprit survolté des pièces de Feydeau. DATE 30 AVRIL 2020, THÉÂTRE MISE EN SCÈNE Jean-Gabriel Chobaz AVEC Stéphane Rentznik, Frank Arnaudon, Mélanie Bauer, Jean-Aloïs Belbachir, Paola Landolt, Florence Quartenoud, Frank Semelet

193


SERVICE GASTRO BILLETTE ABOS


SERVICE INFORMATIONEN IM ABONNEMENT

INKLUSIVE ANGEBOTE

PROGRAMMHEFTE

ZUGÄNGLICHKEIT DER SPIELSTÄTTEN

Zu allen Produktionen können Sie Programmhefte

Im Stadttheater, in den Vidmarhallen sowie im

an der Billettkasse sowie am jeweiligen Vorstellungs­

neu renovierten Casino Bern ist ein barrierefreier

ort erwerben. Für chf 68,– senden wir Ihnen

Zugang gewährleistet. Die Angebote in anderen

sämtliche Programmhefte der Sparten Musiktheater,

Spielstätten können variieren. Eine Assistenzperson,

Schauspiel und Tanz zu. Die Programmhefte zu

die für den Veranstaltungsbesuch notwendig ist,

den Symphoniekonzerten sind für chf 30,– passend

erhält freien Eintritt. Bei Fragen zu Zugangsmöglich­

zu den Abo-Reihen A und B oder für chf 60,– für

keiten, technischer Unterstützung oder Platz­

alle 12 Konzerte erhältlich. Bestellungen nimmt die

auswahl berät Sie das Team an der Billettkasse gerne.

Billettkasse per Mail an kasse@konzerttheaterbern.ch gerne entgegen.

MONATSSPIELPLAN

STADTTHEATER

Über eine Rampe (12 % Steigung) gelangen Sie in die Eingangshalle. Über einen Lift erreichen Sie die Ebenen Parkett, 1.  Rang und 3.  Rang. Der 2.  Rang

Gerne schicken wir Ihnen unser Monatsprogramm

ist nicht über den Fahrstuhl erreichbar. Im Parkett

per Post nach Hause. Bitte kontaktieren Sie

links gibt es ein barrierefreies wc.

bei Interesse die Billettkasse oder schreiben Sie an ­ kasse@konzerttheaterbern.ch. Wenn Sie zusätzlich die Monatsspielpläne unserer Partnerhäuser Dampf­ zentrale, Schlachthaus Theater und Kino Rex in Ihrem Briefkasten haben möchten, bestellen Sie mit Vorteil das Kulturkuvert. Für chf 25,– pro Saison sind Sie so bestens über alle Programmangebote

CASINO BERN

Der Haupteingang am Casinoplatz ist schwellenlos. In der Eingangshalle befindet sich linkerhand ein Lift, der Sie zu den Niveaus Parkett und Galerie befördert. Die Plätze auf der Galerie sind nicht schwellenlos erreichbar. Im Parkett gibt es ein barrierefreies wc.

informiert. Schreiben Sie uns unter dem Stichwort

VIDMARHALLEN

«Kulturkuvert» an info@konzerttheaterbern.ch.

Die Vidmarhallen sind schwellenlos zugänglich.

NEWSLETTER Die neusten Premieren, wichtigsten Termine und

Von der Parkgarage im 1.  ug fährt ein Lift ins Erd­ geschoss. Im Foyer gibt es ein barrierefreies wc.

spannendsten Einblicke – mit unserem Newsletter

ROLLSTUHLPLÄTZE

sind Sie immer auf dem neusten Stand. Unter

Rollstuhlfahrende erhalten aufgrund der einge-

www.konzerttheaterbern.ch/service/information können

schränkten Platzwahl eine Ermässigung von 20 %.

Sie sich für den Newsletter anmelden.

Sollten Sie zudem Inhaber*in einer KulturLegi sein, erhöht sich der Rabatt auf 50 %. In diesem Fall kontaktieren Sie zur Buchung die Billettkasse. Rollstuhlplätze sind im Stadttheater, im Casino Bern, in den Vidmarhallen sowie im Konservatorium Bern vorhanden. Die Plätze befinden sich im Parkett und sind hindernisfrei zugänglich.

196


HÖRANLAGE

KONZERT THEATER BUS

Stadttheater und Vidmarhallen sind mit einer Technik

Bequemer geht es nicht: Unser Konzert Theater

ausgestattet, die Schwerhörigen das Verständnis erleichtert. Sie erhalten spezielle Infrarotkopfhörer bei unserem Besucherservice. Diese ermöglichen eine direkte Übertragung der Vorstellung, sodass das eigene Hörgerät nicht getragen werden muss.

Bus holt Sie in Ihrer Gemeinde ab und bringt Sie wieder nach Hause. Genauere Informationen erhalten Sie unter www.konzerttheaterbern.ch oder per Mail unter info@konzerttheaterbern.ch.

Im Casino Bern gibt es im Grossen Saal sowie im

FÜHRUNGEN

Burgerratssaal eine induktive Höranlage, welche

Wenn Sie wissen möchten, wie es «hinter den

Audiosignale direkt an dafür ausgestattete Hörgeräte

Kulissen» aussieht, nehmen Sie an einer unserer

überträgt.

Führungen teil. Während einer Stunde erkunden

KOMFORT KINDERBETREUUNG

Sie die Katakomben, die Bühne und Maschinerien des Stadttheaters. Bitte entnehmen Sie die Termine aus den aktuellen Monatsspielplänen. Karten zu chf 8,– pro Person (Kinder chf 5,–) erhalten

FÜR KINDER VON VIER BIS ZWÖLF JAHREN

Sie an der Billettkasse und im Webshop. Wenn

Zu ausgewählten Vorstellungen und Konzerten

Sie mit einer Gruppe eine exklusive Führung wün-

bieten wir eine kostenlose Kinderbetreuung an. Eine Voranmeldung an der Billettkasse ist erforderlich.

schen, melden Sie sich bitte per Mail bei fuehrungen@konzerttheaterbern.ch und geben Sie dabei Gruppengrösse, Wunschdatum und Uhrzeit an.

TERMINE

SO, 24. NOV 2019 SWAN SO, 29. DEZ 2019 IL BARBIERE DI SEVIGLIA SO, 01. MRZ 2020 MADAMA BUTTERFLY SO, 29. MRZ 2020 TOD EINES HANDLUNGS… SO, 26. APR 2020 DIE VERKAUFTE BRAUT SO, 03. MAI 2020 PARADIS FANTASTIQUE SO, 17. MAI 2020 PELLÉAS ET MÉLISANDE unter dem Patronat der

KOSTÜMVERLEIH Unser legendärer Kostümfundus in den Vidmarhallen verleiht Schätze, Raritäten und Edles. Die Preise richten sich nach dem Zustand der Kostüme und der Dauer des Verleihs. ÖFFNUNGSZEITEN

siehe www.konzerttheaterbern.ch/service/weitere-angebote/ KONTAKT

tel 031 979 53 37 kostuemfundus@konzerttheaterbern.ch

RAILAWAY KOMBI-ANGEBOT Reisen Sie mit dem Zug an und profitieren Sie vom RailAway-Freizeitangebot. Sie erhalten bei Ihrem Besuch im Stadttheater und im Casino Bern das Programmheft zum Abend sowie ein Pausengetränk umsonst. DETAILS UND BUCHUNG

Rail Service 0848 44 66 88 oder online www.bit.ly/2TTqRSy

197


GASTRONOMIE VIERTE WAND

IM STADTTHEATER

BERN HAT SEINE ERSTE THEATERBEIZ!

FOYER-BAR | PARKETT-BARS | MANSARDE

Die Vierte Wand ist allerdings viel mehr als das: Sie

Bereits eine Stunde vor Vorstellungsbeginn können

ist Theatercafé, Kantine für die Mitarbeitenden von

Sie hier ein Glas Wein, ein hauseigenes Premieren-

Konzert Theater Bern, Treffpunkt für «tout Berne»

bier und andere Köstlichkeiten geniessen. Wir offe-

und nicht zuletzt eine kunstvolle Oase für Künst-

rieren Ihnen Erlesenes aus ganz Europa – sei es für

ler*innen aus aller Welt und unser Theaterpublikum.

Snacks, einen Stehlunch oder ein Bankett. Eine Aus-

Wir setzen auf eine frische Küche, regionale Pro-

wahl finden Sie auf beiden Seiten des Wandelgangs

dukte und einen mediterranen Kochstil. Schweizer

im Parkett. Das vollständige Angebot an Speisen und

Wein und Schaumweine spielen die Hauptrolle auf

Getränken finden Sie auf den Serviceseiten unter

unserer Getränkekarte. Wir wünschen genussvolle

www.konzerttheaterbern.ch. Im dritten Rang wird zu

Stunden am längsten Beizentisch von Bern!

besonderen Anlässen auch die Bar in der Mansarde

KONTAKT

Nägeligasse 1a 3011 Bern

tel 031 329 52 00 willkommen@viertewand.ch ÖFFNUNGSZEITEN MONTAG – SONNTAG 11:30 – 23:30 / 00:30

geöffnet. Für Veranstaltungen mit bis zu 80 Personen können Sie die Mansarde auch mieten. Wir sind offen für Ihre Wünsche und beraten Sie gerne. RESERVATIONEN & WEITERE INFORMATIONEN

Tischreservationen im Foyer können Sie vor Vorstellungsbeginn bei uns vornehmen. So geniessen Sie Ihre Speisen und Getränke zur Pause ohne Wartezeit. Für Gruppen ab sechs Personen bieten wir Ihnen ein individuelles gastronomisches Angebot zu Ihrem Vorstellungsbesuch. Weitere Informationen unter: gastronomie@konzerttheaterbern.ch.

IN DEN VIDMARHALLEN Ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn erhalten Sie an der Vidmar-Bar Snacks und Getränke. Dienstags bis samstags können Sie zudem im Vidmarrestaurant «le beizli» in einen gelungenen Theaterabend starten oder ihn dort ausklingen lassen.

tel 031 971 11 64 geniessen@lebeizli.ch UNSERE GASTRONOMISCHEN PARTNER

Felsenau Bier, Kaffee Rast, Länggass-Tee, Lola Cola, None Male, Cultivino, Riesling & Co., Goba Mineralwasser, Ängelibeck, Metzgerei Probst

198


BILLETTE VERKAUF

SERVICES Die Billettkasse im Stadttheater ist die beste Anlauf-

BILLETTKASSE IM STADTTHEATER

stelle für Fragen zu Ihrem Konzert- oder Vorstel-

KORNHAUSPLATZ 20, 3011 BERN

lungsbesuch. Unsere Mitarbeiter*innen beraten Sie

TEL 031 329 52 52

gern zu unserem Programm, zu Ihrem Besuch

FAX 031 392 52 55

sowie zu Einzelkarten und Abonnements.

kasse@konzerttheaterbern.ch

BESTELLUNG

ÖFFNUNGSZEITEN MONTAG BIS FREITAG 10:00 – 18:30 SAMSTAG

10:00 – 14:00

ONLINE

shop.konzerttheaterbern.ch Bitte beachten Sie beim Online-Kauf, dass b ­ estimmte Angebote und Spezialpreise nicht ­offeriert werden können. ABENDKASSE

Gerne schicken wir Ihnen Ihre Billette auch per Post gegen Rechnung und chf 6,– Versandgebühr zu. Der Versand von Fix-Abos ist kostenlos. Vor dem Vorverkaufsbeginn geniessen Mitglieder der Freundeskreise und des Berner Theatervereins ein Vorzugsrecht (Informationen ab S. 216). Bei telefonischer Bestellung haben Sie die Möglichkeit, die Billette mit Mastercard oder Visa zu bezahlen. Die Tickets werden Ihnen dann umgehend und versandkostenfrei per E-Mail zugeschickt.

Die Abendkassen vor Ort öffnen eine Stunde vor Ver­-

RESERVATION

anstaltungsbeginn. Wir bitten um Verständnis,

Karten und Plätze können ab sieben Tage vor Ver-

dass dort nur Billette für die jeweilige Veranstaltung gekauft werden können. Zahlung mit Kredit- oder Debitkarte sind im Stadt­ theater, in den Vidmarhallen und im Casino Bern möglich.

anstaltungsbeginn telefonisch oder per E-Mail bei der Billettkasse reserviert werden. Bitte achten Sie darauf, die Reservation bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abzuholen, sonst verfällt diese.

VORBESTELLUNG ABONNEMENTS

GUTSCHEINE

AB FR, 03. MAI 2019

Gutscheine für Veranstaltungen von Konzert Theater

VORVERKAUFSBEGINN FÜR DIE SPIELZEIT 2019.2020

Bern sind fünf Jahre gültig, übertragbar und online einlösbar. Sie sind in jeder Betragshöhe ab chf 25,– an der Billettkasse oder online erhältlich.

AB MI, 12. JUNI 2019

VORVERKAUFSBEGINN FÜR «CARMEN» (WA) AB MO, 06. MAI 2019

AGB Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter www.konzerttheaterbern.ch/agb. Unsere Datenschutzerklärung können Sie unter www.konzerttheaterbern.ch/datenschutz einsehen und herunterladen. Auf Wunsch erhalten Sie aus­ gedruckte Exemplare an der Billettkasse. 199


SPEZIALANGEBOTE FÜR KINDER, JUGENDLICHE & AUSZUBILDENDE UNTER 30 FÜR FRÜHBUCHER*INNEN

Kinder, Schüler*innen, Lernende und Student*innen erhalten im Vorverkauf 50 % Rabatt auf alle Billette. Der gültige Ausbildungsausweis muss beim Einlass zusammen mit dem Billett vorgezeigt werden. FÜR SPONTANE

An der Abendkasse sind alle noch verfügbaren Plätze

SCHULKLASSEN Schulklassen und eine Begleitperson erhalten ermäs­sigte Billette im Vorverkauf zu je chf 15,–. Ab zwanzig Schüler*innen kommt eine weitere Begleit­ person in den Genuss des ermässigten Eintritts. Im Stadttheater und bei den Symphoniekonzerten gilt dieses Angebot ab der dritten Preiskategorie. Billette können persönlich, schriftlich oder telefonisch bei der Billettkasse bestellt werden.

zu chf 15,– erhältlich. Auch hier ist ein gültiger

KULTURLEGI

Ausbildungsausweis vorzulegen.

Inhaber*innen der KulturLegi offeriert Konzert T ­ heater

FÜR AUSZUBILDENDE BIS 26

Bern bereits im Vorverkauf 50 % auf alle Plätze. Ihre Tickets erhalten Sie an der Billettkasse oder an der

Das ga von Konzert Theater Bern: für chf 90,– pro

Abendkasse vor Ort gegen Vorlage einer gültigen

Saison Mitglied im Berner Theaterverein werden

KulturLegi. Der Rabatt ist nicht übertragbar.

und kostenlos in alle Veranstaltungen. An der Abendkasse nur noch den Ausweis vorzeigen und

BITTE BEACHTEN SIE

gratis den Wunschplatz buchen. Anmeldung unter

Rabatte und Ermässigungen können nur bis zu einem

www.bthv.ch oder an der Billettkasse.

FÜR ALLE ZWISCHEN 16 UND 26 – JUGENDKULTURPASS Alle zwischen 16 und 26 Jahren erhalten den Jugend­ kulturpass für chf 30,– pro Jahr und mit ihm vergünstigten Eintritt für pauschal chf 15,– in die Veranstaltungen von Konzert Theater Bern. Darüber hinaus ermöglicht der Jugendkulturpass ­ermässigten Eintritt und Gratisangebote in 30 Berner Kulturinstitutionen für Festivals, Theater, Museum, Tanz oder Musik. Erhältlich unter www.16-26.ch oder an der Billettkasse.

200

Minimalpreis von chf 10,– pro Billett gewährt und nicht kumuliert werden. Bereits bestellte oder gekaufte Billette können nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden. Verkauf und Einlass nur nach Vorlage der entsprechenden Ausweise (KulturLegi, Jugendkulturpass, Auszubildenden- / Studierenden­ ausweis). Für Gastspiele, Dritt- und Sonderveranstal­ tungen (z. B. Gala- und Neujahrskonzert sowie Silvestervorstellungen) gelten gesonderte Bedingungen.


EINTRITTSPREISE 2019.2020

CENGALO, DER GLETSCHERFLOH

FAMILIENKONZERTE

LOGE

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5 / HÖRPL.

STEHPL.

ERWACHSENE

KINDER, SCHÜLER*INNEN, STUDIERENDE

37,–

37,–

29,–

22,–

13,–

10,–

10,–

20,–

10,–

NOUVELLE SCÈNE (THÉÂTRE), DER GROSSE DIKTATOR

MATINEEKONZERTE

LOGE

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5 / HÖRPL.

STEHPL.

ERWACHSENE

KINDER, SCHÜLER*INNEN, STUDIERENDE

82,–

82,–

65,–

50,–

30,–

17,–

10,–

20,–

10,–

BRUNCHKONZERTE IM SCHWEIZERHOF

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN LOGE

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5 / HÖRPL.

STEHPL.

ERWACHSENE INKL. 1 GLAS CRÉMANT

KINDER VOM 3. –  15. LEBENSJAHR

100,–

100,–

79,–

61,–

36,–

20,–

10,–

115,–

3,– (PRO JAHR)

SITZKISSENKONZERTE

SWAN LOGE

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5 / HÖRPL.

STEHPL.

117,–

117,–

92,–

71,–

42,–

23,–

10,–

10,–

LAUSCHEN & GENIESSEN 220,– (INKL. ESSEN UND GETRÄNKE)

CARMEN, IL BARBIERE DI SIVIGLIA, KRÓL ROGER, MADAMA BUTTERFLY, PELLÉAS ET MÉLISANDE, INTOLLERANZA 1960, DIE VERKAUFTE BRAUT LOGE

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5 / HÖRPL.

STEHPL.

150,–

150,–

120,–

92,–

55,–

30,–

10,–

LEONCE UND LENA, PARADIS FANTASTIQUE, FIFA, MEIN SOMMER MIT KIM, SCHULD UND SÜHNE, DER LETZTE SCHNEE, ALLES ÜBER HEATHER, DER SOHN, TANZPLATTFORM BERN, DER GOALIE BIN IG (WA) EINHEITSPREIS

KAMMERMUSIK BERN KAT 1

KAT 2

KAT 3

42,–

34,–

20,–

MUSIK PUNKT ZEHN ERWACHSENE

KINDER, SCHÜLER*INNEN, STUDIERENDE

40,– 

20,–

TANZPLATTFORM-PASS ERWACHSENE

KINDER, SCHÜLER*INNEN, STUDIERENDE

99,–

49,–

49,–

SYMPHONIEKONZERTE KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5

90,–

75,–

60,–

45,–

20,–

KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5

150,–

120,–

90,–

68,–

30,–

GALAKONZERT

NEUJAHRSKONZERT KAT 1

KAT 2

KAT 3

KAT 4

KAT 5

100,–

90,–

78,–

68,–

30,–

201


STADTTHEATER

ABOS

KORNHAUSPLATZ 20

Mit einem Abonnement erhalten Sie vergünstigten

SPIELSTÄTTEN

3011 BERN CASINO BERN CASINOPLATZ 1 3011 BERN VIDMARHALLEN KÖNIZSTRASSE 161 3097 LIEBEFELD KONSERVATORIUM BERN KRAMGASSE 36 3011 BERN HOTEL SCHWEIZERHOF BERN BAHNHOFPLATZ 11

Eintritt in unsere Veranstaltungen. Ein Fix-Abonne­ ment ermöglicht Ihnen eine bestimmte Vorauswahl Ihres Programms und garantiert einen festen festen Sitzplatz. Darüber hinaus bieten wir Wahl-Abonnements mit offenem Programm und flexibler Terminauswahl.

EXKLUSIVITÄT Mit einem Abonnement gehören Sie zu einem ausge­wählten Kreis des Publikums und zeigen Ihr Interesse am Programm. Ohne Abonnent*innen würde ein wichtiger Teil der Identität von Konzert Theater Bern fehlen – herzlichen Dank deshalb, wenn Sie sich für ein Abo entscheiden.

3011 BERN

BESONDERE ANGEBOTE

REITSCHULE BERN

Wir bieten unseren Abonnent*innen regelmässig

GROSSE HALLE

besondere Angebote: Sie werden als Erste über das

NEUBRÜCKSTRASSE 8

jeweils neue Programm – von der Spielplanänderung

3012 BERN

über den Monatsspielplan bis zum Saisonbuch –

DIACONIS KIRCHE SCHÄNZLISTRASSE 27 3013 BERN

informiert und zur Vorstellung des Jahresprogramms, unserem exklusiven Aboanlass, eingeladen.

JEDERZEIT BESTELLBAR Unsere Abos können jederzeit, auch während der laufenden Saison, bestellt werden. Verwenden Sie dazu die Bestellkarte (beiliegend oder an der Billettkasse erhältlich) oder melden Sie sich bei der Billettkasse. Fix-Abos können auch bequem unter www.konzerttheaterbern.ch bestellt werden.

BERATUNG Sie wissen noch nicht, welches Abo am besten zu Ihnen passt? Unsere Mitarbeiter*innen an der ­Billettkasse stehen Ihnen persönlich, telefonisch und per E-Mail gerne zur Seite und finden mit Ihnen das passende Angebot.

tel 031 329 52 52 kasse@konzerttheaterbern.ch

202


FIX-ABO

WAHL-ABO

UNSERE ABO-REIHEN

VOLLE FLEXIBILITÄT

Egal, ob Sie einen Wochentag oder eine Sparte be-

Sie stellen sich Ihr Konzert- und Theaterprogramm

vorzugen – Sie profitieren von einer Preisreduktion

selbst zusammen und kommen in den Genuss eines

gegenüber Einzelkarten von 15 bis 20 % und erhalten

reduzierten Eintritts.

auch auf zusätzliche Tickets eine Ermässigung von 10 %. Unsere Fix-Abos starten mit vier ­Vorstellungen

UNSER ANGEBOT

pro Saison. Feiern Sie mit uns die Rückkehr des

Ab fünf Eintritten erhalten Sie 10 % Rabatt auf den

­Berner Symphonieorchesters in seine alte neue Hei­mat, das Casino Bern! Für die Spielzeit 2019.2020

Normalpreis, ab acht Eintritten 15 %. Sie können

Vorstellungstermine direkt wählen oder Coupons ­offerieren wir Ihnen für die Abos Symphonie­konzerte für die gewünschten Produktionen mitnehmen nebst dem regulären Abo-Rabatt einen zusätzlichen und später einlösen – auch im Webshop. Eröffnungsrabatt von 20 %. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit!

DAS KLEINGEDRUCKTE

IHR PERSÖNLICHER PLATZ

Der Rabatt gilt pro Buchung, d.h. bei Folgebuchungen

Zum Angebot unserer Fix-Abos gehört Ihr fester

Eintritten erreicht werden, um den Rabatt zu erhalten.

Sitzplatz in Theater, Konzert, Oper und Tanz.

UMTAUSCHEN Falls Sie am geplanten Veranstaltungstermin verhin-

muss erneut die Mindestanzahl von fünf bzw. acht Der Umtausch von gebuchten Karten ist ausgeschlossen. Für bereits gekaufte Billette kann das Wahl-Abo nicht rückwirkend geltend gemacht werden. Coupons verlieren mit Spielzeitende ihre Gültigkeit.

dert sind, können Sie Ihren Abonnementsplatz bis einen Werktag vor der Veranstaltung im Rahmen der Öffnungszeiten der Billettkasse abmelden. Sie haben die Möglichkeit, einen anderen Termin zu wählen oder Ihren Platz einmalig gegen den Besuch einer Produktion zu tauschen, die nicht im Abonnement vorgesehen ist (gegen eine Tauschgebühr von

chf 6,–; gilt nicht für Upgrade-Abos sowie die Abos Nouvelle Scène, Kammermusik & Musik Punkt Zehn).

AUTOMATISCHE ERNEUERUNG Ihr Fix-Abonnement verlängert sich automatisch für die nächste Saison. Änderungswünsche und Kün­digungen nimmt die Billettkasse bis zum 31. Mai entgegen.

UPGRADE-ABO Als Inhaber*in eines Upgrade-Abos lösen Sie zunächst ein Fix-Abo in der günstigsten Preiskategorie. Je nach Verfügbarkeit können Sie an der Abendkasse Ihren Aboplatz in einen freien Platz in der besten verfügbaren Platzkategorie umtauschen. Ein Wechsel des Veranstaltungstermins ist nicht möglich. 203


FIX-ABOÜBERSICHT

PREMIEREN-ABO SCHAUSPIEL

PREMIEREN-ABOS SCHAUSPIEL, TANZ UND MUSIKTHEATER

8 Termine | 1 Sparte | 2 Spielstätten | Terminwechsel ohne Gebühr

PREMIEREN-ABO

17 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten | Terminwechsel ohne Gebühr

FR 20. SEP 2019 19:30 DER SOHN

VIDMAR 1

SA 19. OKT 2019 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

FR 08. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

DO 19. DEZ 2019 19:30 FIFA

VIDMAR 1

SA 15. FEB 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

DO 27. FEB 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE

VIDMAR 1

FR 27. MRZ 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

FR 15. MAI 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM

VIDMAR 1

Preise: 407,– | 374,– | 347,– | 309,– | 283,– CHF

FR 20. SEP 2019 19:30 DER SOHN

VIDMAR 1

SO 13. OKT 2019 18:00 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

SO 10. NOV 2019 18:00 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

SA 02. NOV 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

FR 08. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

SO 01. DEZ 2019 18:00 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

DO 19. DEZ 2019 19:30 FIFA

VIDMAR 1

SO 19. JAN 2020 18:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

SA 25. JAN 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

SA 15. FEB 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER SO 08. SEP 2019 17:00 GRUBINGER | VENZAGO VIDMAR 1 DI 10. DEZ 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA STADTTHEATER SO 22. DEZ 2019 18:00 SWAN VIDMAR 1 FR 24. JAN 2020 19:30 FRANG | FELTZ

CASINO

STADTTHEATER SA 29. FEB 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS… VIDMAR 1 SA 14. MRZ 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY VIDMAR 1 MI 29. APR 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT STADTTHEATER SO 10. MAI 2020 18:00 PARADIS FANTASTIQUE

STADTTHEATER

DO 27. FEB 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE SO 08. MRZ 2020 18:00 DIE VERKAUFTE BRAUT FR 27. MRZ 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER SO 19. APR 2020 18:00 PELLÉAS ET MÉLISANDE DO 30. APR 2020 19:30 PARADIS FANTASTIQUE FR 15. MAI 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM SA 16. MAI 2020 19:30 INTOLLERANZA 1960 Preise: 1358,– | 1148,– | 959,– | 711,– | 543,– CHF

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte | Terminwechsel ohne Gebühr SO 13. OKT 2019 18:00 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

SO 01. DEZ 2019 18:00 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

SO 19. JAN 2020 18:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

SO 08. MRZ 2020 18:00 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

SO 19. APR 2020 18:00 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

SA 16. MAI 2020 19:30 INTOLLERANZA 1960

STADTTHEATER

204

ABO VIER SPARTEN 8 Termine | 4 Sparten | 3 Spielstätten

Preise: 717,– | 584,– | 463,– | 306,– | 177,– CHF

PREMIEREN-ABO MUSIKTHEATER

Preise: 768,– | 612,– | 468,– | 282,– | 156,– CHF

ABO FÜR SCHAUSPIEL, TANZ, MUSIKTHEATER UND KONZERT

STADTTHEATER STADTTHEATER CASINO STADTTHEATER STADTTHEATER VIDMAR 1


ABOS FÜR SCHAUSPIEL, TANZ UND MUSIKTHEATER GROSSES ABO DREI SPARTEN 10 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

ABOS FÜR SCHAUSPIEL, TANZ UND MUSIKTHEATER AN FIXEN WOCHENTAGEN GROSSES ABO DIENSTAG

SO 20. OKT 2019 18:00 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

10 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

SA 09. NOV 2019 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

DI 15. OKT 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

MI 11. DEZ 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

DI 12. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

MI 22. JAN 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

DI 03. DEZ 2019 19:30 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

SA 15. FEB 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

DI 07. JAN 2020 19:30 FIFA

VIDMAR 1

DI 03. MRZ 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE

VIDMAR 1

DI 18. FEB 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

DI 31. MRZ 2020 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

DI 10. MRZ 2020 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

DO 23. APR 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

DI 07. APR 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

SO 17. MAI 2020 18:00 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

DI 21. APR 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

SA 06. JUN 2020 19:30 INTOLLERANZA 1960

STADTTHEATER

DI 19. MAI 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

DI 16. JUN 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

Preise: 796,– | 666,– | 549,– | 390,– | 284,– CHF

Preise: 822,– | 688,– | 566,– | 400,– | 290,– CHF

MITTLERES ABO DREI SPARTEN

KLEINES ABO DIENSTAG 6 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

8 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

DI 15. OKT 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

DI 12. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

DI 03. DEZ 2019 19:30 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

DI 18. FEB 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

DI 21. APR 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

STADTTHEATER

DI 19. MAI 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

MI 08. APR 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE

VIDMAR 1

Preise: 596,– | 492,– | 396,– | 272,– | 188,– CHF

DI 26. MAI 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

SA 26. OKT 2019 19:30 DER SOHN

VIDMAR 1

SO 17. NOV 2019 18:00 SWAN

STADTTHEATER

SA 21. DEZ 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

MI 29. JAN 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

MI 04. MRZ 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

FR 20. MRZ 2020 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

GROSSES ABO MITTWOCH

Preise: 637– | 531,– | 436,– | 307,– | 221,– CHF

KLEINES ABO DREI SPARTEN 6 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

10 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten MI 16. OKT 2019 19:30 DER SOHN

VIMDAR 1

MI 06. NOV 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER STADTTHEATER

SO 27. OKT 2019 18:00 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

MI 04. DEZ 2019 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

SA 14. DEZ 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

MI 08. JAN 2020 19:30 FIFA

VIDMAR 1

SO 26. JAN 2020 18:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

MI 11. MRZ 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

VIDMAR 1

MI 01. APR 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

SA 16. MAI 2020 19:30 PARADIS FANTASTIQUE

VIDMAR 1

MI 22. APR 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

DO 04. JUN 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM

VIDMAR 1

MI 20. MAI 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

MI 03. JUN 2020 19:30 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

MI 17. JUN 2020 19:30 INTOLLERANZA 1960

STADTTHEATER

FR 28. FEB 2020 19:30 FIFA

Preise: 452– | 385,– | 325,– | 246,– | 192,– CHF

Preise: 837,– | 690,– | 559,– | 380,– | 261,– CHF

205


KLEINES ABO MITTWOCH

ABOS FÜR MUSIKTHEATER

MI, 06 NOV 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

GROSSES ABO MUSIKTHEATER

MI 08. JAN 2020 19:30 FIFA

VIDMAR 1

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

MI, 11. MRZ 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

MI, 01. APR 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

MI, 22. APR 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

MI, 20. MAI 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

6 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

Preise: 524,– | 433,– | 352,– | 245,– | 173,– CHF

GROSSES ABO FREITAG

SO, 03. NOV 2019 18:00 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

DO, 12. DEZ 2019 19:30 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

FR, 31. JAN 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

SA, 21. MRZ 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

SO, 03. MAI 2020 18:00 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

SO, 24. MAI 2020 18:00 INTOLLERANZA 1960

STADTTHEATER

Preise: 768,– | 612,– | 468,– | 282,– | 156,– CHF

10 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

MITTLERES ABO MUSIKTHEATER

FR, 11. OKT 2019 19:30 DER SOHN

VIDMAR 1

FR, 29. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

FR, 13. DEZ 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

FR, 03. JAN 2020 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

FR, 21. FEB 2020 19:30 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

DO, 14. NOV 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

FR, 13. MRZ 2020 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

FR, 27. DEZ 2019 19:30 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

FR, 03. APR 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

SO, 16. FEB 2020 18:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

FR, 24. APR 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

SO, 05. APR 2020 18:00 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

FR, 22. MAI 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM

VIDMAR 1

SA, 13. JUN 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

FR, 05. JUN 2020 19:30 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

Preise: 756,– | 633,– | 524,– | 375,– | 276,– CHF

5 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

Preise: 640,– | 510,– | 390,– | 235,– | 130,– CHF

KLEINES ABO MUSIKTHEATER

KLEINES ABO FREITAG

4 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

6 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten

SA, 16. NOV 2019 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

FR, 29. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

SO, 12. JAN 2020 18:00 KRÓL ROGER

STADTTHEATER

FR, 13. DEZ 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

SO, 23. FEB 2020 18:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

FR, 03. JAN 2020 19:30 IL BARBIERE DI SIVIGLIA STADTTHEATER

DO, 09. APR 2020 19:30 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

FR, 13. MRZ 2020 19:30 DER GROSSE DIKTATOR STADTTHEATER

Preise: 512,– | 408,– | 312,– | 188,– | 104,– CHF

FR, 03. APR 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

FR, 22. MAI 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM

VIDMAR 1

ABO FÜR TANZ

Preise: 446,– | 382,– | 324,– | 247,– | 195,– CHF

ABO SONNTAGNACHMITTAG 7 Termine | 3 Sparten | 2 Spielstätten | kostenlose Kinderbetreuung dank BEKB | BCBE

4 Termine | 1 Sparte | 2 Spielstätten SA, 30. NOV 2019 19:30 SWAN

STADTTHEATER

MI, 11. MRZ 2020 19:30 LEONCE UND LENA

VIDMAR 1

SA, 23. MAI 2020 19:30 PARADIS FANTASTIQUE

VIDMAR 1 VIDMAR 1

SO, 24. NOV 2019 16:00 SWAN

STADTTHEATER

SA, 20. JUN 2020 19:30 TANZPLATTFORM BERN

SO, 29. DEZ 2019 16:00 IL BARBIERE DI SIVIGLIA

STADTTHEATER

SO, 01. MRZ 2020 16:00 MADAMA BUTTERFLY

STADTTHEATER

Preise: 225,– | 204,– | 186,– | 162,– | 146,– CHF

SO, 29. MRZ 2020 16:00 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

SO, 26. APR 2020 16:00 DIE VERKAUFTE BRAUT

STADTTHEATER

SO, 03. MAI 2020 16:00 PARADIS FANTASTIQUE

VIDMAR 1

SO, 17. MAI 2020 16:00 PELLÉAS ET MÉLISANDE

STADTTHEATER

Preise: 738,– | 595,– | 466,– | 297,– | 183,– CHF 206


ABOS FÜR SCHAUSPIEL

GROSSES ABO SCHAUSPIEL

ABOS FÜR SYMPHONIEKONZERTE

8 Termine | 1 Sparte | 2 Spielstätten DO, 26. SEP 2019 19:30 DER SOHN

VIDMAR 1

DO, 21. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

DO, 05. DEZ 2019 19:30 DER GROSSE DIKTATOR

STADTTHEATER

DO, 30. JAN 2020 19:30 FIFA

VIDMAR 1

DO, 12. MRZ 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE

VIDMAR 1

DO, 02. APR 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

DO, 28. MAI 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS…

STADTTHEATER

DO, 11. JUN 2020 19:30 MEIN SOMMER MIT KIM

VIDMAR 1

Preise: 380,– | 349,– | 323,– | 287,– | 264,– CHF

KLEINES ABO SCHAUSPIEL 5 Termine | 1 Sparte | 2 Spielstätten DO, 21. NOV 2019 19:30 DER LETZTE SCHNEE

VIDMAR 1

DO, 05. DEZ 2019 19:30 DER GROSSE DIKTATOR STADTTHEATER DO, 12. MRZ 2020 19:30 SCHULD UND SÜHNE

VIDMAR 1

DO, 02. APR 2020 19:30 ALLES ÜBER HEATHER

VIDMAR 1

DO, 28. MAI 2020 19:30 TOD EINES HANDLUNGS… STADTTHEATER Preise: 281,– | 248,– | 221,– | 183,– | 157,– CHF

ABO FÜR NOUVELLE SCÈNE 8 Termine | 1 Sparte | 2 Spielstätten | Kein Terminwechsel

* WIR FEIERN DAS BSO – GESCHENK ZUR ERÖFFNUNG Das BSO ist zurück in seinem prächtigen Konzertsaal! Aus diesem Anlass schenken wir Ihnen nebst dem regulären Abo-Rabatt zusätzlich 20 % Rabatt auf ein Konzert-Abo. Einmalig in der Saison 2019.2020 !

GROSSES ABO KONZERT DONNERSTAG 12 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte SA, 07. SEP 2019 19:30 GRUBINGER | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 26. SEP 2019 19:30 GABETTA | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 17. OKT 2019 19:30 KRYLOV | OUE

CASINO BERN

DO, 05. DEZ 2019 19:30 TETZLAFF | KASPSZYK

CASINO BERN

DO, 19. DEZ 2019 19:30 ELIAHU INBAL

CASINO BERN

DO, 23. JAN 2020 19:30 FRANG | FELTZ

CASINO BERN

DO, 13. FEB 2020 19:30 TAMESTIT | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 27. FEB 2020 19:30 SCHWIZGEBEL | YU

CASINO BERN

DO, 12. MRZ 2020 19:30 HÖFELE | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 30. APR 2020 19:30 JUSSEN-BRÜDER | STENZ

CASINO BERN

DO, 28. MAI 2020 19:30 DE LA SALLE | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 11. JUN 2020 19:30 DE MAISTRE | VENZAGO

CASINO BERN

Reguläre Preise:

864,– | 720,– | 576,– | 432,– | 192,– CHF

20 % Eröffnungsrabatt:

691,– | 576,– | 460,–| 345,– | 153,– CHF

FR, 13. SEP 2019 19:30 LES PRODUCTEURS

STADTTHEATER

MO, 09. DEZ 2019 19:30 LA CONFÉRENCE DES …

STADTTHEATER

SO, 16. FEB 2020 18:00 LES CRAPAUDS FOUS

VIDMAR 1

KLEINES ABO KONZERT DONNERSTAG A

SA, 29. FEB 2020 19:30 CANDIDE S’ÉXPLIQUE

VIDMAR 1

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

MO, 16. MRZ 2020 19:30 LA MACHINE DE TURING

STADTTHEATER

MO, 23. MRZ 2020 19:30 LE MISANTHROPE

STADTTHEATER

SA, 18. APR 2020 19:30 LE CANARD À L’ORANGE

STADTTHEATER

DO, 30. APR 2020 19:30 LES TROIS TÉNORS

STADTTHEATER

Preise: 462,– | 364,– | 280,– | 168,– | 98,– CHF

SA, 07. SEP 2019 19:30 GRUBINGER | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 17. OKT 2019 19:30 KRYLOV | OUE

CASINO BERN

DO, 19. DEZ 2019 19:30 ELIAHU INBAL

CASINO BERN

DO, 27. FEB 2020 19:30 SCHWIZGEBEL | YU

CASINO BERN

DO, 12. MRZ 2020 19:30 HÖFELE | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 28. MAI 2020 19:30 DE LA SALLE | VENZAGO

CASINO BERN

Reguläre Preise:

432,– | 360,– | 288,– | 216,– | 96,– CHF

20 % Eröffnungsrabatt:

346,– | 288,– | 230,– | 173,– | 77,– CHF

207


KLEINES ABO KONZERT DONNERSTAG B

KLEINES ABO KONZERT FREITAG B

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

DO, 26. SEP 2019 19:30 GABETTA | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 27. SEP 2019 19:30 GABETTA | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 05. DEZ 2019 19:30 TETZLAFF | KASPSZYK

CASINO BERN

FR, 06. DEZ 2019 19:30 TETZLAFF | KASPSZYK

CASINO BERN

DO, 23. JAN 2020 19:30 FRANG | FELTZ

CASINO BERN

FR, 24. JAN 2020 19:30 FRANG | FELTZ

CASINO BERN

DO, 13. FEB 2020 19:30 TAMESTIT | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 14. FEB 2020 19:30 TAMESTIT | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 30. APR 2020 19:30 JUSSEN-BRÜDER | STENZ

CASINO BERN

FR, 01. MAI 2020 19:30 JUSSEN-BRÜDER | STENZ

CASINO BERN

DO, 11. JUN 2020 19:30 DE MAISTRE | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 12. JUN 2020 19:30 DE MAISTRE | VENZAGO

CASINO BERN

Reguläre Preise:

432,– | 360,– | 288,– | 216,– | 96,– CHF

Reguläre Preise:

432,– | 360,– | 288,– | 216,– | 96,– CHF

20 % Eröffnungsrabatt:

346,– | 288,– | 230,– | 173,– | 77,– CHF

20 % Eröffnungsrabatt:

346,– | 288,– | 230,– | 173,– | 77,– CHF

GROSSES ABO KONZERT FREITAG

ABO MUSIK PUNKT ZEHN

12 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

DO, 26. SEP 2019 10:00 BILDER EINER AUSSTELLUNG CASINO BERN

4 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte | Kein Terminwechsel

SO, 08. SEP 2019 17:00 GRUBINGER | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 13. FEB 2020 10:00 BRAHMS’ VIERTE

CASINO BERN

FR, 27. SEP 2019 19:30 GABETTA | VENZAGO

CASINO BERN

DO, 28. MAI 202O 10:00 BEETHOVENS EROICA

CASINO BERN

FR, 18. OKT 2019 19:30 KRYLOV | OUE

CASINO BERN

DO, 11. JUN 2020 10:00 LISZTS DANTE-SYMPHONIE CASINO BERN

FR, 06. DEZ 2019 19:30 TETZLAFF | KASPSZYK

CASINO BERN

Preise: 128,– CHF

FR, 20. DEZ 2019 19:30 ELIAHU INBAL

CASINO BERN

FR, 24. JAN 2020 19:30 FRANG | FELTZ

CASINO BERN

FR, 14. FEB 2020 19:30 TAMESTIT | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 28. FEB 2020 19:30 SCHWIZGEBEL | YU

CASINO BERN

FR, 13. MRZ 2020 19:30 HÖFELE | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 01. MAI 2020 19:30 JUSSEN-BRÜDER | STENZ

CASINO BERN

FR, 29. MAI 2020 19:30 DE LA SALLE | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 12. JUN 2020 19:30 DE MAISTRE | VENZAGO

CASINO BERN

ABO KAMMERMUSIK

10 Termine | 1 Sparte | Spielstätte Konservatorium Bern | Kein Terminwechsel MO, 21. OKT 2019 19:30 SILESIAN STRING QUARTET &

PIOTR SAŁAJCZYK

MO, 18. NOV 2019 19:30 CUARTETO QUIROGA & JAVIER PERIANES MO, 02. DEZ 2019 19:30 ECMA

Reguläre Preise:

864,– | 720,– | 576,– | 432,– | 192,– CHF

MO, 16. DEZ 2019 19:30 DORIC STRING QUARTET

20 % Eröffnungsrabatt:

691,– | 576,– | 460,– | 345,– | 153,– CHF

MO, 13. JAN 2020 19:30 CONCERTO SCIROCCO MO, 17. FEB 2020 19:30 BOULANGER TRIO MO, 16. MRZ 2020 19:30 BRENTANO STRING QUARTET

KLEINES ABO KONZERT FREITAG A

MO, 04. MAI 2020 19:30 TRIO MO, 18. MAI 2020 19:30 LIEDERABEND BEHLE – SCHULTSZ MO, 08. JUN 2020 19:30 ARIS QUARTETT

6 Termine | 1 Sparte | 1 Spielstätte

Preise: 360,– | 290,– | 170,– CHF

SO, 08. SEP 2019 17:00 GRUBINGER | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 18. OKT 2019 19:30 KRYLOV | OUE

CASINO BERN

FR, 20. DEZ 2019 19:30 ELIAHU INBAL

CASINO BERN

FR, 28. FEB 2020 19:30 SCHWIZGEBEL | YU

CASINO BERN

FR, 13. MRZ 2020 19:30 HÖFELE | VENZAGO

CASINO BERN

FR, 29. MAI 2020 19:30 DE LA SALLE | VENZAGO

CASINO BERN

Reguläre Preise:

432,– | 360,– | 288,– | 216,– | 96,– CHF

20 % Eröffnungsrabatt:

346,– | 288,– | 230,– | 173,– | 77,– CHF

208

ABO-BERATUNG UNTER TEL 031 329 52 52 E-MAIL KASSE@KONZERTTHEATERBERN.CH ODER VOR ORT AN DER BILLETTKASSE


STADTTHEATER STADTTHEATER

BÜHNE

A 20 A 19 18 2 1 17 16 15 4 3 B 20 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 B 1 19 18 3 2 17 16 15 C 20 C 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 19 18 2 1

1

4 213 127 12 5 11 6 125 124 214 116 11 123 122 121 120 119 118 117 12 5 227 226 225 224 223 222 221 220 219 218 217 216 3 312 3 311 310 309 1 300 308 307 306 305 304 303 302 30

128

228

112

N

1.

G 2 26

3.

RA

NG

109

110

1 124 123 122 121 120 119 118 117 1

2 225 224 223 222 221 220 219 218 217 2 3 315 314 313 312 311 310 3 4 414 413 412 4 411 410 409 408 5 512 511 506 505 5

3.

RA

216

215

309

306

307

213

115

212

113 114

116

211

112

1

2 116 117 124 12 216 3 122 121 120 119 118 228 17 2 227 218 226 22 5 224 223 222 221 220 219 125

214

125

1 1 26

308

41 7

316

1 26

229

111

G

2.

N

318

41 8

227

108

G N RA

RA 127

215

2 1 4 3

106

1 3

107

2 4

2.

229

319

41 9

41 5

2

128

230

42 0

32 0

317

4

3 1 3

LOGEN

129

231

32 1

42 1

228

2 2 4

115

114

3

41 6

1 2 1 4 3

3

113

111 110 1 09 10 8 107 2 1 1 304 208 106 10 2 1 0 1 0 5 104 209 2 5 10 403 303 207 103 102 08 20 4 10 206 402 302 101 7 206 3 102 2 0 205 204 301 5 20 401 10 1 4 20 203 202 10 0 4 3 202 201 1 201 2

1

212

1

3

213

3

5

214

5

7

209

7

12 22 14 20 10 12 8 1 8 16 2 4 6 14 10 12 2 4 6 8

PARKETT

129

13

11 5 3 1 2 4 11

210

2

305

2

1 1

404

2

405

2

1 1

111 11 0 109 108 107 106 105 104 211 210 103 102 101 209 208 207 206 20 5 204 203 202 201

2

6

13 11 9

2

1

1

112

RA

229

15

11 9

2

113

231

1.

230

130

17

13

2

1

1

40

2

1

12

19

2

2

21

2

1

G

23

1

N

13

11 10

RECHTS

4 3 9 8 7 6 5 20 1 14 16 18 2 4 6 8 10 12 20 22 16 18 14 12 24 3 10 4 6 8 20 22 18 4 16 14 4 6 8 10 12 22 24 20 18 5 14 16 4 6 8 10 12 0 22 16 18 2 6 14 12 10 4 6 8 2 24 18 20 2 16 14 12 7 4 6 8 10 20 22 14 16 18 8 4 6 8 10 12 22 24 16 18 20 4 6 8 10 12 14 9 20 22 14 16 18 4 6 8 10 12 0 1 16 18 20 4 6 8 10 12 14

RA

2 131 7 133 13 5 134 130 8 12 137 136 13 2 32 9 12 131 141 140 139 138 0 12 34 233 1 32 230 6 235 2 31 13 231 133 238 237 23 132 1 2 32 2 3 2 242 241 240 239 134 4 133 233 35 135 13 4 233 234 36 1 7 136 35 2 3 2 35 32 2 1 37 1 236 2 9 138 13 6 8 141 140 13 32 3 3 8 2 37 7 23 39 1 3 0 2 39 2 8 23 324 140 1 2 241 24 4 9 23 1 1 41 244 243 24 0 23 1 24 2 24

17 16 15 14 13 12 1 19 17 15 13 11 9 7 5 3 2 21 19 17 3 25 15 13 11 9 7 5 3 23 21 19 17 15 4 13 11 9 7 5 23 21 3 19 17 15 13 11 5 9 7 5 3 23 21 19 17 15 6 13 11 9 7 5 23 21 3 19 17 15 13 11 9 7 5 7 3 23 21 19 17 15 13 11 9 7 5 3 8 23 21 19 17 15 13 11 9 7 5 3 9 23 21 19 17 15 13 11 9 7 5 3 1 0 19 17 15 13 11 9 7 5 3

212

LINKS

7 40

NG

510 509 508 507

PREISKATEGORIEN 1

2

3

4

5 Hörplatz

ERLÄUTERUNGEN Stehplatz

X

XL-Komfortsitze

Als Rollstuhlplatz möglich

Säulen

Planungsstand: März 2018. Änderungen vorbehalten.

209


VIDMAR 1

BÃœHNE

SAALPLAN 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15

14 13 12 11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

56 55 54 53 52 51 50 49 48 47 46 45 44 43

42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29

8 4 8 3 8 2 8 1 8 0 7 9 7 8 7 7 7 6 7 5 74 7 3 7 2 7 1

70 69 68 67 66 65 64 63 62 61 60 59 58 57

112 111 110 109 108 107 106 105 104 103 102 101 100 99

98 97 96 95 94 93 92 91 90 89 88 87 86 85

140 139 138 137 136 135 134 133 132 131 130 129 128 127

126 125 124 123 122 121 120 119 118 117 116 115 114 113

168 167 166 165 164 163 162 161 160 159 158 157 156 155

154 153 152 151 150 149 148 147 146 145 144 143 142 141

196 195 194 193 192 191 190 189 188 187 186 185 184 183

182 181 180 179 178 177 176 175 174 173 172 171 170 169

224 223 222 221 220 219 218 217 216 215 214 213 212 211

210 209 208 207 206 205 204 203 202 201 200 199 198 197

252 251 250 249 248 247 246 245 244 243 242 241 240 239

238 237 236 235 234 233 232 231 230 229 228 227 226 225

284 283 282 281 280 279 278 277 276 275 274 273 272 271 270 269

268 267 266 265 264 263 262 261 260 259 258 257 256 255 254 253

FOYER

210


CASINO

CASINO BERN

1 2 3 4 5 6 7 8 12 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 12 13 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 13 14 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 14 15 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 15 16 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 16

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

14 15 16 17 18 19

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

08 07 06 05 04 03

09 08 07 06 05 04 03 02 01

11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

11 10 09 08 07 06 05 04 03 02 01

PARKETT 11 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 11

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

1 2 3 4 5 6 7 8

9 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 9 10 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 10

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

8 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 8

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

7 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 7

03 04 05 06 07 08

5 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 5 6 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 6

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

3 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 3 4 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 4

1 2 3 4 5 6 7

22 21 20 19 18 17 16 15 14

19 18 17 16 15 14

22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12

22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12

22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12

22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12

22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12

1 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 1 2 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 2

12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

1 2 3 4 5 6 7

25 26 27 28 29 30

BÜHNE

GALERIE SÜD

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

1 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

30 29 28 27 26 25

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23

23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33

1 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 1 PODIUM

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

1 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34

2 41 40 39 38 37 36 35 34

GALERIE NORD

2 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 2

34 35 36 37 38 39 40 41 2

4 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 4 3 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 3

17 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 17 18 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 18 19 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 19 GALERIE MITTE 01 02 03 04 05 1 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 1 22 23 24 25 26 01 02 03 04 05 2 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 2 22 23 24 25 26 01 02 03 04 05 3 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 3 22 23 24 25 26 01 02 03 04 05 4 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 4 22 23 24 25 26 01 02 03 04 05 5 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 5 22 23 24 25 26 03 04

PREISKATEGORIEN 1

2

3

4

5 Hörplatz

6

07 08 09 10 11

16 17 18 19 20

ERLÄUTERUNGEN Stehplatz

Planungsstand: Februar 2019. Änderungen vorbehalten.

Als Rollstuhlplatz möglich

6

23 24

Planungsstand: März 2019. Säulen

Änderungen vorbehalten 211


FREUNDE & ­FÖRDERER


FÖRDERER & PARTNER KONZERT THEATER BERN DANKT FÜR DIE WERTVOLLE UNTERSTÜTZUNG

SUBVENTIONSGEBER

PRIVATES ENGAGEMENT

Stadt Bern

Anni Inäbnit

Kanton Bern

Elisabeth Marazzi

Regionalkonferenz Bern-Mittelland Schweizerische Eidgenossenschaft – Bundesamt für Kultur

FÖRDERER

Burgergemeinde Bern

PARTNER

Adrianos, Advantis,

apg, Applied Health Care, Body Gym Bern, Bouygues Energies & Services, Delinat-Weindepot Bern, Casino Bern, Der Bund (Medienpartner), Gerda Spillmann Swiss Cosmetics, Haller + Jenzer ag,

STIFTUNGEN

Bürgi-Willert-Stiftung Fondation Johanna Dürmüller-Bol Genossenschaft Migros Aare Ursula Wirz-Stiftung Stanley Thomas Johnson Stiftung Warlomont-Anger-Stiftung

SPONSOREN

Ackermann Blumen ag Berner Kantonalbank bekb | bcbe

Hans Hofer – Geigenbauer, Hotel Allegro Kursaal Bern, Hotel Bellevue Palace, Hotel Kreuz Bern, Hotel Metropole Bern, Hotel Schweizerhof Bern, Kornhausbibliotheken, Krompholz Musik ag, Lettra Design, Loeb ag, Ricola, sub Wir danken ausserdem allen Förderern, die nicht genannt werden möchten. (Stand April 2019)

csl Behring Credit Suisse

FREUNDESKREISE

Die Mobiliar

Herzlichen Dank für Ihre Treue

gvb Kulturstiftung Insel Gruppe ag, Universitatsspital Bern Jordi ag Julius Bär Kiwanis Club Bern Losinger Marazzi ag Securiton ag Vidmar ag

214

und Ihr grosszügiges Engagement! ›› Berner Theaterverein bthv ›› Gesellschaft der Freunde des Stadttheaters Bern ›› Freunde des Berner Symphonieorchesters


SPONSORING Als Vierspartenhaus für die Bühnenkünste Konzert,

KUNDENBINDUNG & MITARBEITERMOTIVATION

Musiktheater, Tanz und Schauspiel ist Konzert

Wir schaffen Ihnen Raum und Ambiente, um Kunden

Theater Bern die vielseitigste öffentliche Kultur­

und Mitarbeitende durch einzigartige Erlebnisse

institution im Espace Mittelland und bietet pro Saison

zu begeistern. Wir organisieren individuelle Veran-

über 400 Vorstellungen und Veranstaltungen, die

staltungen für Ihre Ansprechgruppen und setzen

einzigartigen kulturellen Austausch und lebendiges

diese professionell um.

Kulturschaffen garantieren. Als Förderer von Konzert Theater Bern präsentieren Sie Ihr Unternehmen in einem kultivierten öffentlichen und städtischen Umfeld mit visueller Sensibilität und hoher Wahrnehmungsquote. Gerne treffen wir uns mit Ihnen persönlich, um für Sie die passende Sponsoring-

KARTENKONTINGENTE

Teil der gemeinsam und individuell gestalteten Sponsoring-Partnerschaft sind nach Wunsch Kartenkontingente für Konzerte, Opern-, Schauspiel- und

Partnerschaft auszuhandeln.

Tanzvorstellungen.

VORTEILE EINER SPONSORINGPARTNERSCHAFT

EINBLICK IN DEN KÜNSTLERISCHEN PROZESS

VERANKERUNG IN DER REGION

Mit Ihrem Engagement zeigen Sie Ihr Interesse am

Projektpartnerschaften und gemeinsam entwickelte Projekte lassen Sie am künstlerischen Prozess teilhaben und vernetzen Sie mit vielen Multiplikatoren und Gestaltern der Welt von Konzert und Theater.

gesellschaftlichen Leben der Region, unterstützen

KONTAKT

eine der grössten Kulturinstitutionen Berns und leis-

Claudia Zürcher-Künzi

ten einen entscheidenden Beitrag zum kulturellen

claudia.zuercher@konzerttheaterbern.ch

Austausch und zur zeitgenössischen Kulturförderung

tel 031 329 51 19

in der Gesellschaft.

AUSSERGEWÖHNLICHE EVENTS

Konzert Theater Bern öffnet Ihnen und Ihren Gästen seine Pforten und entführt Sie in eine unvergleichliche Konzert- und Theateratmosphäre. Nutzen Sie unser breites Hospitality-Angebot, um Ihre Zielgruppe in professionellem Rahmen persönlich anzusprechen.

VISUELLE PRÄSENZ

Als Sponsor bieten wir Ihnen optimale visuelle Präsenz in unseren Print- und Onlinemedien. Nutzen Sie unsere umfangreichen Kommunikationskanäle und Marketinginstrumente für Ihren individuell gewünschten Werbesupport.

215


BERNER THEATERVEREIN (BTHV) UNSER ENGAGEMENT

ENGAGIEREN SIE SICH

Der Berner Theaterverein (bthv) ist mit über 1’100

Jahresbeiträge:

Mitgliedern die grösste Besucherorganisation von

›› Einzelmitglied chf 90,–

Konzert Theater Bern. Er wurde 1923 gegründet und

›› Partnermitglied chf 150,–

unterstützt seither ideell und finanziell das Stadt­

›› Gönnermitglied chf 200,–

theater sowie nach Möglichkeit weitere Theater in

›› Abo a discrétion (für Schüler und

Bern – wie das theater an der Effingerstrasse. Über

Studenten bis 26 Jahre) chf 90,–

die finanzielle Unterstützung hinaus möchte der

Nur gültig an der Abendkasse!

Verein das Interesse für das Theater auf breiter Basis wecken und das Verständnis für Theaterbelange fördern. Der bthv versteht sich als Vermittler zwischen

KONTAKT

Berner Theaterverein c/o Konzert Theater Bern

Publikum und Theaterschaffenden.

Präsident Bernhard Bischoff

UNSER ANGEBOT

info@bthv.ch | www.bthv.ch

›› Vergünstigung von 30 % auf Karten von Konzert Theater Bern (ausgenommen Silvestervorstellung sowie Gast- und Festvorstellungen) ›› Vorbezugsrecht auf Karten von Konzert Theater Bern ›› exklusive Probenbesuche der Patronatsstücke sowie Theaterführungen ›› Apéros vor ausgewählten Vorstellungen der Patronatsstücke ›› organisierte Theaterreisen ›› Ermässigung um eine Platzkategorie bei allen Vorstellungen (ausgenommen Silvestervorstellung) von das theater an der Effingerstrasse Bern Unsere Patronate in der Spielzeit 2019.2020 sind die Oper Pelléas et Mélisande das Schauspiel Der grosse Diktator und der Tanzabend Leonce und Lena.

216

Postfach 3001 Bern

tel 031 382 72 73


GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES STADTTHEATERS BERN UNSER ENGAGEMENT

KONTAKT

Seit über 50 Jahren unterstützen wir, die Gesell-

Gesellschaft der Freunde des Stadttheaters Bern

schaft der Freunde des Stadttheaters Bern, als Gönner

Präsident Beat Luginbühl

unser Stadttheater ideell und finanziell. Gerade

3000 Bern

in Zeiten immer knapper werdender öffentlicher

info@freunde-stadttheaterbern.ch

Mittel sind wir, die Theaterbesucherinnen und

www.freunde-stadttheaterbern.ch

-besucher, gefordert. Als Mitglied fördern Sie das Theater unmittelbar. Jeder Franken Ihres Mitgliederbeitrags kommt dem Hauptstadttheater zugute. Und natürlich profitieren Sie direkt von Ihrem Engagement.

SEKRETARIAT

Treuhand Strasser ag, Bern

tel 031 330 22 30 fax 031 330 22 39

UNSER ANGEBOT

›› exklusive Probenbesuche ›› Vorbezugsrecht auf Karten ›› Sonderveranstaltungen mit Künstlerkontakten ›› kritischer Austausch zwischen Theaterfreundinnen und -freunden sowie Theatermachern ›› einmalige Theater- und Opernreisen Unsere Patronate in der Spielzeit 2019.2020 sind die Oper Il barbiere di Siviglia und das Schauspiel Tod eines Handlungsreisenden. ENGAGIEREN SIE SICH

Jahresbeiträge: Einzelmitglied chf 200,– Paarmitglied* chf 300,– Firmenmitglied chf 500,– Juniormitglied (bis 30 Jahre) chf 50,– Die Anmeldung für eine Mitgliedschaft kann schriftlich an die Vereinsadresse oder über das Antragsformular auf unserer Webseite erfolgen. *Paarmitgliedschaften für Personen, die im gleichen ­Haushalt leben.

217


FREUNDE DES BERNER SYMPHONIEORCHESTERS UNSER ENGAGEMENT

CLUB DER GÖNNER

Die Bernische Musikgesellschaft wurde im Jahr 1815

Wollen Sie das bso besonders unterstützen? Dann

gegründet. Seither hat sich der Verein der Freunde

werden Sie Mitglied im «Club der Gönner»! In

des Berner Symphonieorchesters dem musikali-

Referenz zum Gründungsjahr der Bernischen Musik-

schen Leben Berns verschrieben. Der Verein fördert

gesellschaft (1815) zahlen die «Gönner» anstelle des

das Berner Symphonieorchester (bso), ermöglicht

Vereinsbeitrags jährlich chf 1’815,–. Diesen Beitrag

regelmässig besonders aufwändige Konzerte und ist

können Sie bei Ihrer Steuererklärung als Zuwen-

im Besitz von vier exklusiven Musikinstrumenten,

dung geltend machen. Exklusiv für den «Club der

die den Musikerinnen und Musikern leihweise zur

Gönner» organisiert das bso einmal pro Spielzeit ein

Verfügung gestellt werden. Über die Spielzeiten

ganz besonderes Event. Sie können sich jedes Jahr

1998.1999 bis 2016.2017 haben die Freunde des bso

neu entscheiden, ob Sie dem Club treu bleiben oder

Sonderprojekte mit chf 3’026’000,– unterstützt;

in den Kreis der Freunde zurückkehren möchten.

für die Spielzeit 2019.2020 alleine sind chf 70’000,–

Und Sie entscheiden selber, ob Sie als Mitglied des

festgelegt.

Clubs namentlich im Programmheft aufgeführt

UNSER ANGEBOT

›› verschiedene Sonderanlässe, darunter exklusive Konzertapéros wie «l’heure bleue» ›› gratis Zusendung aller Informationsbroschüren und des Gesamtspielplans

werden. Jahresbeitrag: Gönner chf 1’815,–

›› Rabatt auf Galakonzert-Karten

KONTAKT

›› bevorzugte Behandlung bei schriftlicher Bestellung

Freunde des bso

von Einzelkarten ›› Mitsprache- und Stimmrecht bei der Hauptversammlung

c/o Konzert Theater Bern Claudia Zürcher-Künzi Postfach, 3001 Bern

tel 031 329 51 19 Unsere Patronate in der Spielzeit 2019.2020 sind

claudia.zuercher@konzerttheaterbern.ch

das 2. Symphoniekonzert Gabetta | Venzago – Elgars

www.freunde-bso.ch

Cellokonzert, das Neujahrskonzert – Beethovens Neunte sowie das Konzert beethoven@bern. ENGAGIEREN SIE SICH

Jahresbeiträge: ›› Einzelperson chf 80,– ›› Paare chf 140,– ›› Firmen chf 200,– ›› Förderer chf 600,– (Förderer erhalten zwei Konzertkarten in der besten Kategorie)

218


Foto: © Alberto Venzago

WIR FÖRDERN MUSIK ! Werden Sie Mitglied im Verein Freunde des Berner Symphonieorchesters und gehören auch Sie zum exklusiven Kreis von kulturverbundenen Persönlichkeiten und Unternehmen, die durch Beiträge an das BSO das kulturelle Leben in Stadt und Kanton Bern unterstützen! WIR BERATEN SIE GERN! Freunde des Berner Symphonieorchesters c/o Konzert Theater Bern | Claudia Zürcher-Künzi | Nägeligasse 4 | 3011 Bern Tel 031 329 51 19 | claudia.zuercher@konzerttheaterbern.ch | www.freunde-bso.ch

219


MITARBEITER * INNEN


MITARBEITER*INNEN

GASTRONOMIE VIDMAR Florine Baeriswyl (Leitung),

INTENDANZ

Selina Pfeiffer, Rosa Schindler Baumgartner

VORSITZENDER DER GESCHÄFTSLEITUNG a. i. Anton Stocker* ASSISTENTIN DER GESCHÄFTSLEITUNG Marianne Schärer

Antoinette Renée Balsiger-Donat, Anja Nordieker, BESUCHERSERVICE Stefanie Wirth (Leitung), Maya Aubort, Ruth Brechbühl-Diaz, Rebekka Christ, Annu Eicher, Eva Feuz, Rosa Amelia Fierro, Margrit F ­ reiburghaus,

KÜNSTLERISCHE BETRIEBSDIREKTION, BESUCHERSERVICE & GASTRONOMIE

Samanthea Guigui-Brunner, Margrit Hensch, Flavio

BETRIEBSDIREKTOR Olaf Schmidt*

­Kanyo-Szasz, Daniela Keller, Elena Leumann, Mirjam

Hofer, Sylvia Hubmer, Vanessa Humbel, Aranka

VERANTWORTLICHE KÜNSTLERISCHES BETRIEBSBÜRO

Liechti, Iris Luginbühl, Hedwig Lutz, Leony

Sabine Höltschi-Mouscardès

­Malthaner, Nathalie Moraz, Sandrine Nüssli, Delia

MITARBEIT KÜNSTLERISCHES BETRIEBSBÜRO Mario Matthias ORCHESTERMANAGER Axel Wieck* PRODUKTIONSLEITUNG KONZERT Magdalena Strömberg KÜNSTLERISCHES BETRIEBSBÜRO KONZERT Barbara Honegger PROGRAMMATION NOUVELLE SCÈNE José Zenger INSPIZIENZ Hasan Koru, Miklós Ligeti, Denis Puzanov SOUFFLAGE Sabine Bremer, Gabriele Suremann-Hellwig STATISTERIE Irène Bürgi, Peter Bruggmann, Kenneth Fosbrooke LEITER GASTRONOMIE Stefan Zingg STV. LEITERINNEN GASTRONOMIE Joëlle von Arx, Julia Alexandra Wiebelt

­Petteruti, Franziska Rey, Anita Rüfenacht, Sandra ­Rothenbühler, Beatrix Rupp, Stefanie Rychard, Ariunzaya Schmid, Claudia Schmid, Leonie Singer, Elisabeth Tanner, Yagmur Turunc, Anina Ursprung, Olga Wnuk, G ­ abrielle Zürcher, Margrit Zwahlen, Verena Z ­ weidler, Jonin Dobi, Thien An Lu, Geoffrey Mbene, Petr Neustupny, Stephan Ruch VERANSTALTUNGSDIENST Angelo Bartolotta, Charles Buser, Raphael Capaul, Roland Fuhrer, Klaus Freitag, Jakob Kirchmeier, Hans-Peter Muff LEITUNG KOMMUNIKATION & MARKETING

GASTRONOMIE VIERTE WAND Michèle Zimmermann (Chef de

n.n.

Partie), Zeljko Lukic (Sous-Chef ), Dennis Tran, Mattia

MEDIEN & FOTOGRAFIE

Wahlen, Stefan Weber (Köche), Aster Amanuel,

VERANTWORTLICHE*R MEDIEN n.n.

Lothar Khewang Tsang (Küchenangestellte), Florine

HAUSFOTOGRAFIN Annette Boutellier

Baeriswyl, Noëlle Baeriswyl, Caroline Jacobi, Franziska Rey, Marionna Schmid, Sarah Schneider, Sammy Emanuel Broesen, Nik Neuenschwander (Servicemitarbeiter*innen) GASTRONOMIE FOYER STADTTHEATER Margrit Albisser, Lisa von Allmen, Antoinette Renée Balsiger-Donat, Anna

MARKETING & GRAFIK

MITARBEITER*IN MARKETING n.n. MITARBEITERIN MARKETING Marina De Filippi GRAFIKERIN INHOUSE Murielle Bender VERKAUF & VERTRIEB, DIALOGMARKETING Anja Stapelfeldt

Deppeler, Jasmin Hellmüller, Debora Luisa Jorina, Pauline Käser, Janine von Niederhäusern, Colette Peter, Selina Pfeiffer, Claudia Ramseier, Rosa Schindler Baumgartner, Antonia Luisa Stephan, Isabelle Weber

222

* Mitglied der Geschäftsleitung | ** Als Gast | *** Teilzeitengagement


DIRIGENTEN Hans Christoph Bünger (Kapellmeister &

TICKETING & SERVICES

Studienleiter), Zsolt Czetner (Chorleiter), Mario

LEITER BILLETTKASSE David Cloesges

Venzago (Chefdirigent bso), Matthew Toogood

STV. LEITERIN BILLETTKASSE Anja Stapelfeldt

(1. Kapellmeister), Péter Halász**

MITARBEITENDE BILLETTKASSE Linda Blaser, Riitta Burri, Anthonie de Groot, Lina Hänni, Jahel Manz, Delia Marcon, Kristina Schmid, Milena Schmid, Vivienne Schommer, Minh-Khanh Vu, Laura Suzanna

REGIE Adriana Altaras, Cordula Däuper, Ludger Engels, Elmar Goerden, Nigel Lowery, Stephan Märki, Matthew Wild BÜHNE, KOSTÜME Kathrin Frosch, Heide Kastler, Lydia

Waldorff, Nadia Wyss, Ursula Zumbach

Kirchleitner, Mareile Krettek, Nina Lepilina, Silvia Merlo, Ulf Stengl, Heide Kastler, Philipp Fürhofer,

SPONSORING, FUNDRAISING, EVENTS & FREUNDESKREISE

Nigel Lowery, Pascal Seibicke, Ric Schachtebeck,

LEITERIN SPONSORING, FUNDRAISING, EVENTS & FREUNDESKREISE

Christoph Schubiger, n.n.

Claudia Zürcher-Künzi

CHOREOGRAFIE Tabea Martin, Chris Comtesse

MITARBEITERIN SPONSORING, FUNDRAISING, EVENTS & FREUNDESKREISE

ENSEMBLE Theodore Browne ***, Claude Eichenberger,

Lucie Machan

Evgenia Grekova, Lana Kos **, Sarah Mehnert***,

VERMITTLUNG

­Orsolya Nyakas, Oriane Pons ***, Eleonora Vacchi,

LEITER VERMITTLUNG – THEATERPÄDAGOGE Max Schaffenberger

Todd Boyce, Theodore Browne***, Andries Cloete,

MITARBEITER*IN VERMITTLUNG – MUSIKPÄDAGOGIN Salome Böni

Young Kwon, Florian Marignol***, Philipp Mayer***,

MITARBEITER*IN VERMITTLUNG n.n.

Xavier Moreno**, Nazariy Sadivskyy, Jordan

FÜHRUNGEN

CHOR Boriana Angelova, Jana Larissa Essam, Franka

­Shanahan **, Rainer Zaun **, Mariusz Godlewski**

Alexandra Buchschacher, Andrea Ceschia, Heinz Allemann, Philipp Mamie, Jan Theiler

Friebel, Vilislava Gospodinova, Milena Gradinarova, Nina Grüten-Jaksic, Adriana Kiss, Jinsook Lee, Vesela Lepidu, Amber Opheim, Ulrike Schneider, Alexandra

MUSIKTHEATER

Shenker, Duck-Hee Suzuki Yoon, Manami Takasaka,

OPERN- UND KONZERTDIREKTOR Xavier Zuber*

Toos van der Wal, György Antalffy-Zsiros, Mariusz

1. KAPELLMEISTER Matthew Toogood

Chrzanowski, Pier Dalas, Andrés Del Castillo, Iyad

PERSÖNLICHE MITARBEITERIN OPERN- UND KONZERTDIREKTOR

Dwaier, Bareon Hong, Ivaylo Ivanov, Sascho Jelev,

Christiane Zaunmair DRAMATURGIE Gerhard Herfeldt, Mark Schachtsiek**, Xavier Zuber*

Woo Chul Jung, Carlos Nogueira, Atanas Ouroumov, Vesselin Ouroumov, David Eui Bum Park, Giacomo Patti, Chanho Lee, Samuel Thompson, Miljan Milovic

CHORLEITER Zsolt Czetner VERANTWORTLICHER EXTRACHOR Urs Hegi STUDIENLEITER / KAPELLMEISTER Hans Christoph Bünger SOLOREPETITORINNEN Angela Gossmann, Anne Hinrichsen***, Sonja Lohmiller REGIEASSISTENZ / ABENDSPIELLEITUNG Alexander Kreuselberg, Rahel Thiel**, Mathilde Lehmann**

* Mitglied der Geschäftsleitung | ** Als Gast | *** Teilzeitengagement

223


SCHAUSPIEL

TANZCOMPAGNIE KONZERT THEATER BERN

SCHAUSPIELDIREKTOR Cihan Inan*

TANZDIREKTORIN Estefania Miranda *

LEITENDER DRAMATURG Adrian Flückiger

DRAMATURGIE & PRODUKTIONSLEITUNG Isabelle Bischof

DRAMATURGIE Fadrina Arpagaus**, Sabrina Hofer**,

PROBENLEITUNG / CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ Linda Magnifico

Lea Lustenberger, Michael Gmaj

CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ Exequiel Barreras

SCHAUSPIELMUSIK Sibylle Aeberli, Florentine Berger,

KURATIERUNG / MANAGEMENT Estefania Miranda

Anna Trauffer, Lenny Mockridge, Dani Stössel, Marc

BALLETTPIANIST Abdiel Montes de Oca

Stucki

DIRIGENT Thomas Rösner

REGIEASSISTENZ / ABENDSPIELLEITUNG Sophia Aurich, Myrtha

ENSEMBLE Mahélys Beautes Momoko Higuchi, Mari

Bonderer, Jonas Junker

Ishida, Marieke Monquil, Beatrice Panero, Ana van

ENSEMBLE Aline Beetschen (hkb-Schauspielstudio), Jeanne

Tendeloo, Andrey Alves, Winston Ricardo Arnon,

Devos **, Florentine Krafft, Chantal Le Moign, Gina

Edoardo Deodati, Toshitaka Nakamura, Zhiyelun

Lorenzen (hkb-Schauspielstudio), Grazia Pergoletti,

Qi, n.n.

Marie Popall, Nora Quest **, Mariananda Schempp **,

ELEV*INNEN Anna Pesetti, Romane Ruggiero, Carolina

Daniela Luise Schneider, Milva Stark, Irina Wrona,

Verra, Alfonso Cuomo, Alejandro Fuster Guillén

David Berger, Nico Delpy, Luka Dimic, Lukas Dittmer

CHOREOGRAFIE Estefania Miranda, Guy Nader & Maria

(hkb-Schauspielstudio), Jonathan Loosli, Stéphane

Campos, Jo Strømgren, Ihsan Rustem, Felix

Maeder, Gabriel Noah Maurer (hkb-Schauspielstudio),

Landerer, Gewinner*in des Berner Tanzpreises

Gabriel Schneider, Stefano Wenk, Jürg Wisbach

BÜHNE Estefania Miranda, Till Kuhnert, Jo Strømgren

REGIE Sophia Aurich, Fabienne Biever, Marie Bues,

KOSTÜM Franziska Ambühl, Bregje van Balen, Melanie

Meret Matter, Anna Papst, Katharina Ramser,

Häusler, Estefania Miranda, Catherine Voeffray

Alexandra Wilke, Christoph Frick, Elmar Goerden, Gerd Heinz, Henri Hüster, Cihan Inan, Kieran Joel,

BERNER SYMPHONIEORCHESTER

Jonas Junker, Jonas Knecht, Till Wyler von Ballmoos

OPERN- UND KONZERTDIREKTOR Xavier Zuber*

BÜHNE, KOSTÜME Evi Bauer, Lea Burkhalter, Konstantina

CHEFDIRIGENT & KÜNSTLERISCHER LEITER Mario Venzago

Dacheva, Yvonne Forster, Sara Giancane, Melanie

ORCHESTERMANAGER Axel Wieck*

Häusler, Lilot Hegi, Clarissa Herbst, Selina Howald,

KONZERTDRAMATURGIE & KÜNSTLERISCHES BETRIEBSBÜRO Barbara

Annatina Huwiler, Lydia Kirchleitner, Stefani Klie,

Honegger

Barbara Lenartz, Stefanie Liniger, Jasmine Lüthold,

PRODUKTIONSLEITUNG BSO Magdalena Strömberg

Silvia Merlo, Indra Nauck, Marie Sturminger, Kim

DIRIGENTEN Philippe Bach, Thomas Dorsch, Gabriel

Zumstein, Markus Karner, Ulf Stengl, n.n.

Feltz, Eliahu Inbal, Jacek Kaspszyk, Eiji Oue, Sebastian Schwab, Markus Stenz, Matthew Toogood, Long Yu, Mario Venzago, n.n. SOLIST*INNEN Todd Boyce, Lise de la Salle, Xavier de Maistre, Lionel Dollberg, Claude Eichenberger, ­Michael Form, Vilde Frang, Daniel Frank, Sol Gabetta, Martin Grubinger, Adam Halicki, Rachel Harnisch, Peter Hauser, Simon Höfele, Maximilian Hornung, Susanne Huber, Igudesman & Joo, Arthur & Lucas Jussen, Alexandre Kantorow, Tamriko K ­ ordzaia, Sergej Krylov, Lo & Leduc, Stefka Perifanova, Oriane Pons, Immanuel Richter, Fazil Say, Louis Schwizgebel, Antoine Tamestit, Christian Tetzlaff, André Thomet, Alexis Vincent, Stefan

224

* Mitglied der Geschäftsleitung | ** Als Gast | *** Teilzeitengagement


Wirth, Tomasz Zagorski, Johann Zürner, Kirill

FAGOTT Monika Schindler (Solo), Heidrun Wirth-Metzler

Zwegintsov, Chor Konzert Theater Bern, Schweizer

(Solo), Daniel Casal Mota (Solo), Norihito Nishinomura

Jugendchor

(stv. Solo, Kontrafagott), Yuka Sukeno (Kontrafagott)

1. VIOLINE Alexis Vincent (1. Konzertmeister), n.n.

HORN Olivier Alvarez (Solo), Olivier Darbellay (Solo),

(1. Konzertmeister), Isabelle Magnenat

Christian Holenstein (Solo), Sebastian Schindler

(2. Konzert­meisterin), Fióna-Aileen Kraege

(stv. Solo), Denis Dafflon, Daniel Lienhard, Matteo

(2. Konzertmeisterin), David Guerchovitch

Ravarelli, Peter Szlávik

(2. Konzertmeister), Anara Baimukhambetova,

TROMPETE Jean-Jacques Schmid (Solo), Milko Raspanti

Sandrine Canova, Daniele D’Andria, Jeanne de

(Solo), Olivier Anthony Theurillat (stv. Solo), Renato

Ricaud, Aina Hickel, Anna Holliger, Alexandru

Martins Longo

Ianos, Zoia Kuianowa, Stefan Meier, Mariam

POSAUNE Stanley Clark (Solo, Altposaune), Wassil

Nahapetyan, Michael Rubeli, Christian Scheurlen,

Christov (Solo, Altposaune), Vicente Climent Calatayud

György Zerkula, n.n.

(Solo, Altposaune), Justin Clark (Bassposaune), Benjamin

2. VIOLINE Anouk Theurillat (Solo), Theresa Bokány,

Jacob Green (Bassposaune)

(Solo), Wei-Zhong Lu (stv. Solo), Dima Dimitrova

TUBA Daniel Schädeli Gaudard (Solo)

Davis (stv. Solo), Katia Giubbilei Alvarez, Cornelia

HARFE Line Gaudard (Solo), Cornelia Lootsmann (Solo)

Hauser-Ruckli, Regula Hunger, Romain Hürzeler,

PAUKE / SCHLAGZEUG Franz Rüfli (Solopauke), Mihaela Despa

Georg Jacobi, Wen Lu-Hu, Julien Mathieu, Francis

(Solopauke), Peter Fleischlin (stv. Solopauke), Michael

Roux, Ingrid Schmanke, n.n.

Meinen

VIOLA Yutaka Mitsunaga (Solo), Julia Malkova (Solo),

ORCHESTERTECHNIK Matteo Pellerino, Marcello Pragasa

Thomas Korks (stv. Solo), Yang Lu (stv. Solo), Olivier

Rasan, Kaspar Helbling

Bertholet, Johannes von Bülow, Emanuel Bütler,

BIBLIOTHEK Dr. Dorothea Krimm

Friedemann Jähnig, Christa Jardine, Bettina Kurz, Ulrike Lachner, n.n.

KAUFMÄNNISCHE DIREKTION

VIOLONCELLO Alexander Kaganovsky (Solo), n.n. (Solo),

KAUFMÄNNISCHER DIREKTOR UND VORSITZENDER GESCHÄFTSLEITUNG A. I.

Peter Hauser (stv. Solo), Valeriu Verstiuc (stv. Solo),

Anton Stocker*

Andreas Graf, Pavlina Iorova, Christina Keller-Blaser,

ASSISTENZ DES KAUFMÄNNISCHEN DIREKTORS Alexandra

Eva Lüthi, Eva Wyss-Simmen,

Buchschacher

KONTRABASS Gabriel Duffau (Solo), Magor Szász (Solo),

BUCHHALTUNG Claudia Etter

Yomoon Youn (stv. Solo), Matteo Burci, Manuel Kuhn,

KAUFMÄNNISCHE MITARBEIT Darina Krippendorf

Cordula Mundhenk, Mátyás Vinczi

MITARBEITER IT Florian Hünig

FLÖTE Johanna Schwarzl (Solo), Riccardo Cellacchi

KURIERE Dursun Aglamaz, Vinh Nguyen Ngoc

(Solo), Sakura Kindynis (stv. Solo, Piccolo), Cornelia

PERSONALLEITUNG Regula von Niederhäusern

Zehnder (Piccolo), Anna Zimmermann (Piccolo)

PERSONALFACHFRAUEN Carmen Aerni, Sonja Baumann,

OBOE Adam Halicki (Solo), Doris Mende (Solo), Stilian

Susanna Hofstetter

Guerov (stv. Solo, Englischhorn), Catherine Kämper

LOGE Zsuzsanna Holczer (Leitung), Gertrud Funk,

(Englischhorn Solo)

Daniela Funke, Yvonne Leuenberger, Ursula

KLARINETTE Walter Stauffer (Solo), Bernhard Röthlisberger

Tochev-Reck, Daniela Werren, Stefanie Wirth

(Solo, Bassklarinette), Calogero Presti (Solo, Es-Klarinette), Gábor Horváth (Es-Klarinette), Nils Kohler (Bassklarinette)

* Mitglied der Geschäftsleitung | ** Als Gast | *** Teilzeitengagement

225


TECHNISCHE DIREKTION

BELEUCHTUNG

TECHNISCHER DIREKTOR Reinhard zur Heiden*

LEITER BELEUCHTUNG Bernhard Bieri

STELLVERTRETER DES TECHNISCHEN DIREKTORS / LEITER BÜHNENBETRIEB

STELLVERTRETER DES LEITERS BELEUCHTUNG

Claude Ruch

Christian Aufderstroth

LEITER WERKSTÄTTEN Andreas Wieczorek LEITERIN KOSTÜM & MASKE Franziska Ambühl ASSISTENTEN DER TECHNISCHEN DIREKTION Markus Inäbnit, Barbara Nyffeler PRODUKTIONSLEITERIN BÜHNENBILD Konstantina Dacheva

1. BELEUCHTER VIDMAR Rolf Lehmann STELLWERKBELEUCHTER Reto Dietrich, Daniel Gräub, Martin Höhn, Hanspeter Liechti, Jamshid Mirshahi, Philippe Vonlanthen BELEUCHTER*INNEN Patricia Zwahlen, Marc Binz,

PRODUKTIONSLEITERIN KOSTÜM Maya Däster

Louis Hofer, Udo Hoppe

BÜHNENBILDASSISTENZ n.n., n.n., n.n.

AUDIO / VIDEO

KOSTÜMASSISTENZ Melanie Häusler, Jasmine Lüthold, n.n.

LEITER AUDIO / VIDEO Bruno Benedetti STELLVERTRETER DES LEITERS AUDIO / VIDEO Urs Haller

BÜHNENBETRIEB BÜHNENTECHNIK

1. BÜHNENMEISTER Paolo Rütti

TONTECHNIKER Carlos Aguilar, Breandan Davey, Jeremias Schulz, Peter Teszas VIDEOTECHNIKER Jonas Mettler, Michael Ryffel

BÜHNENMEISTER David Glöckner, David Grütter, Vinzenz

REQUISITE

Kocher, Stefan Romig

LEITER REQUISITE Thomas Aufschläger

1. SCHNÜRMEISTER Roger Grandi

STELLVERTRETERIN DES LEITERS REQUISITE Cora Liechti

SCHNÜRMEISTER Rudolf Schneider, Jürg Streit

REQUISITEURINNEN Tabea Bösch Ruch, Gabriela Hess,

BÜHNENTECHNIKER*INNEN Christine Glauser, Samuel

Karin Meichtry, Barbara Salchli

Barandun, Beat Brunner, Peter Egger, Daniel Gauch, Stefan Gautschi, Yvan Jovanovic, Fabio Kohli, Thomas Kym, Urs Liechti, Pascal Lindenmann, Urs Marti, Josquin Pellet, Francesco Scaramuzzo, Matthias Schaller, Jozsef Toth, Hans Ruedi Wenger,

n.n.

DEKORATION

LEITER DEKORATION Daniel Mumenthaler 1. DEKORATEUR Martin Bieri DEKORATEURE Philippe Eggler, Vinzenz Herrmann, Thomas Wittwer

PROBEBÜHNEWART Urs Gertsch VIDMARHALLEN

LEITER VIDMAR Marc Brügger STELLVERTRETER DES LEITERS VIDMAR Jean-Claude Bögli BÜHNENMEISTER Bernhard Spielmann BÜHNENTECHNIKER VIDMAR Matthias Bucher, Christoph Ramseier, André Renaud, Michael Rietman

226

* Mitglied der Geschäftsleitung | ** Als Gast | *** Teilzeitengagement


WERKSTÄTTEN SCHREINEREI

LEITER SCHREINEREI Markus Blaser 1. SCHREINERIN Rose Marie Hintermeister SCHREINER Dominik Lehmann Flury, Nicola Mangione, Daniel Murbach, Walter Rohrer SCHLOSSEREI

LEITER SCHLOSSEREI Marc Bergundthal SCHLOSSER Oliver Griessen, Urs Mumenthaler

MASKENBILDNEREI

LEITERIN MASKE Carmen Maria Fahrner STELLVERTRETERIN DER LEITERIN MASKE Martina Jans 1. MASKENBILDNERIN Sibylle Langeneck MASKENBILDNER*INNEN Elke Bardolatzi, Heike Bechtold, Samanta Hug, Mandy Kleinert, Anja Wiegmann, Rainer Wolf MODISTINNEN Caroline Buchs, Marina Fröhlin MITARBEITER*INNEN FUNDUS Regula Hug, Sybille Welti, Heinz Allemann

MALSAAL

DRESSER Eva Hostettler, Yvonne Leuenberger, Alice

CO-LEITUNG MALSAAL Susanna Hunziker, Lisa Minder

Marthaler, Judith Moser, Nadine Mrkwitschka,

1. THEATERMALERIN Livia Raisch

Françoise Mumenthaler, Barbara Tonietti, Terese

THEATERMALERINNEN Barbara Bono, Olivia Eckell, Barbara

Roost, Mirja Tschäppät, Ursina Wyss, Vania

Enz, Daniel Eymann, Susanne Kolbow

Wyssen-Ivanova

1. KASCHEUR Benedetto Ruocco KASCHEURIN Mirjam Ramser

HAUSDIENST

THEATERMALERIN IN AUSBILDUNG Loana Adam

HAUSMEISTER Ugo Jametti

KOSTÜM UND MASKE

BETRIEBSELEKTRIKER Florian Hünig, Franco Siliberti HAUSREINIGUNGSDIENST Perihan Ucur Aydin, Daniela

DAMENSCHNEIDEREI

Bachofner, Eleonora Bartucci, Magribe Dzemaili,

DAMENGEWANDMEISTERINNEN Irene Odermatt,

Lhadon Getetsang, Justyna Kaczoruk, Margrit

Gabriela Specogna 1. DAMENSCHNEIDERIN Bettina Brunold SCHNEIDERINNEN Carmen Amsler, Nina Bollinger, Duscha

Lehmann, Mizaqete Morina, Vinh Nguyen Ngoc, Shpresa Zubaku, n.n. REINIGUNG VIDMARHALLEN Eric Castro

Gisiger, Aline Schroth, Elvira Szabo, Nuria Trüb

REINIGUNG FELSENAU Natalia Räber

HERRENSCHNEIDEREI

REINIGUNG VIERTE WAND Keetha Ragupathy, Arezoo Eliassi

HERRENGEWANDMEISTERIN Mariette Moser

REINIGUNG DIACONIS Julissa Calderon

1. HERRENSCHNEIDER Thomas Eberhard SCHNEIDERINNEN Magdalena Flückiger, Jeannine Kohli, Corinne Lötscher, Rebekka Marti, Brigitte Pilleri-Rieder

227


Wird es in Bern zu eng?


Wir fÜrdern Kultur – damit sie uns bewegt.

GVB Kulturstiftung www.gvb.ch/kulturstiftung

229


FAMILIENBETRIEB ODER EINZELFIRMA? Individuelle Bedürfnisse, persönliche Lösungen.

Ihre Bank seit 1826. Für Generationen. 033 227 31 00 termin@aekbank.ch

Aus Erfahrung www.aekbank.ch 230


Innovativ und engagiert für Patienten weltweit

Spitzenmedikamente aus Bern CSL Behring – der globale Anbieter von Biotherapeutika, der sich seinem Versprechen, Leben zu retten, verpflichtet. In Bern entwickeln und vertreiben wir mit mehr als über 1‘600 Mitarbeitenden lebensrettende Therapien für Menschen mit schweren und seltenen Krankheiten. CSL Behring ist eine Tochtergesellschaft von CSL Limited mit Sitz in Melbourne, Australien.

cslbehring.ch


So lustig, im Kinderhort des Konzert Theater Bern: geÜffnet während den Vorstellungen am Sonntagnachmittag.

232


D

BO

N ER

GYM B Y

WELLNESS

FITNESS

Effingerstrasse 12 | 3011 Bern www.bodygym.ch | 031 382 26 66

is e r P n e ir fa t n te e p m o k & familiär Inserat.indd 1

09.03.2019 17:10:19

StändiGe AnnAhme von KunStGeGenStänden Gemälde AquArelle Schweizer KunSt GrAfiK SchmucK SKulpturen Antiquitäten •

AuKtionen

im

mAi

und

november

Monbijoustrasse 30/32 CH-3001 Bern Telefon 031 560 10 60 Fax 031 560 10 70 •

www.dobiaschofsky.com

Albert Anker Zuschlag CHF 2,2 Mio. •

info@dobiaschofsky.com 233


Schadenskizze

Was immer kommt – wir helfen Ihnen rasch und unkompliziert. mobiliar.ch

234


Unkomplizierte Gastlichkeit im Herzen der Berner Altstadt Mittagstisch schnell, günstig und gesund Abendkarte leichte, frische Gerichte

Zeughausgasse 41, 3011 Bern

baerenhoefli.ch

Bärenhöfli Öpfuchüechli der süsse Klassiker

235


B runo Kräuchi F & K Konzertservice

lügel

lavierverleih

Wir vermieten den Klavierbauer & Stimmer Industrie Neuhof 15 CH-3422 Kirchberg BE Tel. +41 (0)34 445 64 64 www.konzertservice.ch

richtigen Flügel für ihr Konzert Ihrem Instrument zu Liebe - Flügel & Klavierstellungen - Konzertservice - Konzertbetreuungen

- Flügel & Klavierstimmungen - Reparaturen - Expertisen - Beratung

236


031 313 83 13 | info@gaffuri.ch | www.gaffuri.ch 237


Hier will ich leben

Wohnkomfort, erstklassige Services und Selbständigkeit sind mir wichtig. Genau das bietet mir meine Tertianum Residenz: Ein stilvolles Leben nach meinen Vorstellungen und Ansprüchen, in Sicherheit, individueller Freiheit und einem gepflegten Ambiente.

Lernen Sie uns kennen!

Profitieren Sie von unseren Kennenlern-Angeboten in einer der 13 Tertianum Residenzen. 238

t jetz e Prob en! n woh

Für mehr Informationen: www.tertianum.ch · 033 227 07 07


KONTAKT

IMPRESSUM

BILLETTKASSE

herausgeber Konzert Theater Bern

Stadttheater

vorsitzender der geschäftsleitung a. i.

Kornhausplatz 20

Anton Stocker

3011 Bern

redaktion Dramaturgie, Kommunikation ,  Marketing

tel 031 329 52 52

konzept & gestaltung formdusche, Berlin

kasse@konzerttheaterbern.ch

koordination Corinna Hirrle

ZENTRALE

fotos Frank Schinski: Fotostrecke ktb backstage S. 11 – 29; Janosch Abel: Porträts Spartendirektionen, Foto Chor und

tel 031 329 51 11

Foto Geschäftsleitung;

info@konzerttheaterbern.ch

Philipp Zinniker: Foto Berner Symphonieorchester;

INTENDANZ Assistentin der Geschäftsleitung a. i.: marianne.schaerer@konzerttheaterbern.ch

Selfies: Ensembles Tanz, Schauspiel, Musiktheater Schauspiel: Birgit Hupfeld (Nora Quest), Frank Schinski (Alexander Maria Schmidt, Mariananda Schempp), Shirana Shahbazi (Anna Trauffer)

MEDIEN

Oper: Frank Schinski (Jordan Shanahan), Kinga Karpati

Medienverantwortliche:

(Mariusz Godlewski), Stefan Kühle (Rainer Zaun), Jean Noir

n.n.

(Theodore Brown), zvg Agenturen (Lana Kos, Xavier Moreno)

MARKETING

Konzert: Jean-Baptiste-Millot (Alexandre Kantorow), Mats

info@konzerttheaterbern.ch

Bäcker (Daniel Frank), Giorgia Bertazzi (Christian Tetzlaff), Marco Borggreve (Lise de la Salle, Vilde Frang, Sol Gabetta,

DRAMATURGIE

Maximilian Hornung, Arthur und Lucas Jussen), Jakob

musiktheater dramaturgie@konzerttheaterbern.ch

Ganslmeier (Simon Höfele), Andreas Greber (Chor Konzert

schauspiel dramaturgie@konzerttheaterbern.ch

Theater Bern), Gregor Hohenberg (Xavier de Maistre),

tanz tanz@konzerttheaterbern.ch

T. Ilijima (Eiji Oue), Kaupo Kikkas (Markus Stenz), Maximilian

berner symphonieorchester

Lederer (Lo & Leduc) Julien Mignot for harmonia mundi

barbara.honegger@konzerttheaterbern.ch

(Antoine Tamestit), Simon Pauly (Martin Grubinger), Christian Rossel (Schweizer Jugendchor), Ksenia Shaushyshvili (Tomasz Zagorski), Mary Slepkova (Sergei Krylov), Wright

STIFTUNGSRAT KONZERT THEATER BERN

Music Management (Jacek Kaspszyk), Marko Djokovic

Nadine Borter, Stiftungsratspräsidentin

Eichenberger, Oriane Pons, Todd Boyce) zvg Agenturen /

Dr. Marcel Brülhart

Archiv (Alexis Vincent, Michael Form, Eliahu Inbal)

Markus Hongler Dr. Marianne Keller Tschirren Sibyl Matter Ursula Nold Ueli Studer

(Gabriel Feltz), ­Shanghai Symphony Orchestra (Long Yu), Franz Schinski (Adam Halicki, Elissa Huber, Claude

Einzelnachweise: Nadine Borter (zvg Nadine Borter) Casino Bern (Damian Poffet)

druck Jordi ag, Belp inserate inMedia Services ag, Bern redaktionsschluss April 2019 Änderungen vorbehalten

240


Burgerliche Ersparniskasse Bern Genossenschaft

Die etwas andere, regional tätige Berner Bank. Kompetenz, Tradition und Unabhängigkeit sind unsere Grundwerte. Diese ‚Tradition mit Zukunft‘ – unser Leitsatz – und die Nähe zu unseren Kunden aus der Region sind unsere Stärken. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen. Marktgasse 37, Postfach 6362, 3001 Bern Telefon 031 / 312 03 12, Fax 031 / 312 03 60 www.burgerliche-ek-bern.ch

burgerliche ersparniskasse2.indd 1

25.03.2013 15:58:01


Profile for Konzert Theater Bern

Spielzeitheft 2019.2020  

Mehr als 30 Premieren und Projekte – darunter zwölf Uraufführungen – sowie 12 Symphoniekonzerte des Berner Symphonieorchesters stehen in der...

Spielzeitheft 2019.2020  

Mehr als 30 Premieren und Projekte – darunter zwölf Uraufführungen – sowie 12 Symphoniekonzerte des Berner Symphonieorchesters stehen in der...

Advertisement