Page 1

Sommer

2018 lve

ay Region Hohe Sa

DE

ion Hohe Salve

r Ferienreg Gästemagazin de

id agazine of the Hol EN The guest m

GÄSTEKARTE = IHRE FAHRKARTE The guest card = your travel ticket

BERGSOMMER-OPENING 2018 Mountain summer opening 2018


www.hohe-salve.com

MÜNCHEN SALZBURG

Waidring Kufstein

LO

Erpfendorf

FE RE R

WILDER KAISER

ST

Kirchdorf

EI NB ER GE

Scheffau

Mariastein Angerberg

St. Johann in Tirol

Going

Kirchbichl Angath

St. Jakob in Haus

Oberndorf Wörgl

H O H E S A LV E

Itter INNSBRUCK

St. Ulrich am Pillersee

Ellmau

Söll

Fieberbrunn

Reith

Hochfilzen

KITZBÜHELER HORN

Brixen im Thale

Kitzbühel

Hopfgarten

Kirchberg Westendorf Aurach

Kelchsau

Aschau

Jochberg

Kitzbüheler Alpen

PA S S T H U R N

FERIENREGION HOHE SALVE

INFOBÜRO HOPFGARTEN

INFOBÜRO ANGERBERG/MARIASTEIN

Innsbrucker Straße 1 6300 Wörgl T: +43 57507 7000 info@hohe-salve.com

Brixentaler Straße 41 6361 Hopfgarten T: +43 57507 7100 hopfgarten@hohe-salve.com

Linden 5 6320 Angerberg T: +43 57507 7400 angerberg@hohe-salve.com

INFOBÜRO ITTER

INFOBÜRO KIRCHBICHL

INFOBÜRO KELCHSAU

Dorfplatz 1 6305 Itter T: +43 57507 7200 itter@hohe-salve.com

2 Hohe Salve

Ulricusstraße 1 6322 Kirchbichl T: +43 57507 7300 kirchbichl@hohe-salve.com

Unterdorf 61 6361 Kelchsau T: +43 57507 7500 kelchsau@hohe-salve.com

Fotos: Max Mustermann


INHALT | CONTENT 4

Bergsommer-Opening Mountain Summer Opening

10

Seenwanderung auf die Hohe Salve

12

Markus & Thomas, die Milchbuben vom Penningberg

19

KAT Walk: ALPIN und KOMPAKT

Lake tour on the Hohe Salve

Markus and Thomas, the "Milchbuben" from Penningberg

KAT Walk: ALPIN and KOMPAKT

20

Kitzbüheler Alpen Card macht mobil

22

Bike-Tipps in der Region

24

Mariastein im Herzen der Rad WM 2018

26

KAT Bike – Das Bike-Abenteuer für alle

Kitzbüheler Alpen Card gets you mobile

Bike tips in the region

Mariastein at the heart of the World Cycling Championships 2018

KAT Bike – bike adventure for all

28

4. eldoRADo Bikefestival

30

Almabtriebsfeste

32

Veranstaltungskalender

32

Lara Bianca Fuchs Schlagerfestival

33

Traditionelle Bergfeuer im Brixental

34

21. Cordial Cup + 9. Cordial Girls Cup

35

Wochenprogramm

35

Platzkonzerte

Cattle driving Festivals

Calender of events

Lara Bianca Fuchs Hit Song Festival

Traditional Mountain Fire

Weekly programme

Open-air concerts

Impressum

Hohe Salve – Das Gästemagazin der Ferienregion Hohe Salve | Medieninhaber, Verleger: Bezirksblätter Tirol GmbH, Eduard-Bodem-G. 6, 6020 Innsbruck, T: +43 512 3200 | Titel­ foto: Norbert Eisele-Hein | Konzept, Redaktion: Karl Künstner | Layout: Sarah Pfeifer | Produktion, Bildbearbeitung: Sarah Pfeifer | Anzeigen: Dietmar Reiter | Übersetzung: Babel Übersetzungsinstitut | Druck: Druckerei Ferdinand Berger & Söhne Ges.m.b.H. | Anzeigenannahme: Bezirksblätter Sonderprodukte, Eduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck, Tel.: +43 (0)512 320 700, E-Mail: sonderprodukte@bezirksblaetter.com, www.bezirksblaetter.com, www.facebook.com/Sonderprodukte

Fotos: Christina Ehammer, ce.Studio, Hannes Dabernig

Hohe Salve 3


OPENING E Sommer und Sonne sind zurück – die Berge immer noch da. Während aber im Hochgebirge noch der Schnee aus der Ferne leuchtet, taucht der Frühsommer die sanften Grasberge der Kitzbüheler Alpen bereits in ein ungeahntes Blütenmeer. Die schönste Zeit, um Urlaubserlebnisse bei den Berg­sommer-Events zu sammeln! 4 Hohe Salve

rleben Sie beim Bergsommer-Opening von 10. Mai bis 03. Juni 2018 sportliche, genussvolle, erholsame und erlebnisreiche Kitzbüheler Alpen.

Den Anfang macht das eldoRADo Bikefestival Ein erster Höhepunkt in der Ferienregion Hohe Salve ist das eldoRADo Bikefesti­ val am 19. und 20. Mai 2018 in Angerberg. An den beiden Tagen dreht sich alles um das Thema Radfahren. Profi-Biker und Hobbyradler informieren sich auf der Bike-Messe über die neuesten Bike-Technologien und treten beim Mountainbi­ ke-Marathon selbst in die Pedale. Das umfangreiche Programm finden Sie auf Seite 28.  Lesen Sie weiter auf Seite 6

Foto: Stefan Astner


Bergsommer-Opening in der Ferienregion Hohe Salve für Wanderer & Kletterer, für Downhiller, Mountain- & E-Biker, für die Familie, für Genießer & Kulturinteressierte 19.-20.05.2018 eldoRADo Bikefestival, Angerberg 22.05.2018 Familienerlebnis am Bauernhof, Penningberg/Hopfgarten 22.05.2018 Einblick in die Kaffeeröstkunst, Café Röstguat/Hopfgarten 23.05.2018 Auf den Spuren des KAT Walk, (geführte Wanderung) Hohe Salve/Hopfgarten 24.05.2018 Von Natur aus gsund, Kelchsau (geführte Wanderung) 25.05.2018 KAT E-Bike Tour, (geführte Tour) Mariastein/Angerberg/Wörgl/Hopfgarten 29.05.2018 Familienerlebnis am Bauernhof, Penningberg/Hopfgarten 29.05.2018 Einblick in die Kaffeeröstkunst, Café Röstguat/Hopfgarten 30.05.2018 Auf den Spuren des KAT Walk, (geführte Wanderung) Hohe Salve/Hopfgarten 31.05.2018 Von Natur aus gsund, Kelchsau (geführte Wanderung) 01.06.2018 KAT E-Bike Tour, (geführte Tour) Mariastein/ Angerberg/Wörgl/Hopfgarten 03.06.2018 TT Wandercup, Tirol Milch/Wörgl

www.genusswelt.tirol

Hohe Salve 5


Beliebte Touren inmitten des Bergsommer-Openings Auf den Spuren des KAT Walk, 23. und 30.05.2018 Die geführte Tageswanderung führt uns auf die Spuren des Weitwanderweges KAT Walk. Von der Mittelstation Hopfgarten geht’s auf die Hohe Salve. Das drehbare Bergrestaurant "Umadumstüberl" auf 1.829 m Seehöhe ist der ideale Ort, um das atemberaubende Panorama zu genießen. Gestärkt steigen wir in Richtung Filzalmsee nach Hochbrixen ab. Per Gondel und Zug erreichen wir bequem unseren Ausgangspunkt. KAT E-Bike Tour, 25.05. und 01.06.2018 Unterwegs mit den leichtesten E-Bikes der Welt auf einem der schönsten Weit-Biker-Wege Europas. Zusammen mit unserem E-Bike-Guide befahren Sie die erste Etappe des KAT Bike. Den markanten Startpunkt setzt die Wallfahrtskirche Mariastein. Dann geht es über das Sonnenplateau des Angerbergs hinunter in die Stadt Wörgl und über dessen Hausberg – Möslalm – weiter nach Hopfgarten ins Brixental. Dort steht einer gemütlichen Einkehr nichts im Wege.

Möslalm Gipfelkreuz, Ziel des TT-Wandercups

Das Hexenwasser in Söll

STAUNEN – BEGREIFEN – VERSTEHEN lautet Motiv hinter spannenden Wasserspielen, Österreichs längstem Barfußweg, dem turbulenten Bienenhaus, einem riesigen Hexentopf, dem Blauen Wunder, der 400 Jahre alten Simonalm und vielen verhexten Ah- & Oh-Phänomenen beim HEXENWASSER in Söll. Diesen Sommer steht die heimische Landwirtschaft unter dem Motto „Kühe verstehen“ im Mittelpunkt. Besucher werden eingeladen das faszinierende Tier genau zu beobachten und zu erforschen.

Das HEXENWASSER eignet sich nicht nur an sonnigen Tagen als lohnendes Ausflugsziel für die ganze Familie; gerade, wenn es trüb oder gar regnerisch ist, läuft dieser „Anders-Ort“ mit seinem blauen Wunder und der unverwechselbaren Simonalm zu seiner Höchstform auf.

HEXENWASSER SÖLL Berg- & Skilift Hochsöll A-6306 Söll in Tirol, +43.5333.5260 www.hexenwasser.at www.skiwelt.at/hexenwasser Bergbahn Söll von 09:00 – 17.30 Uhr Werbung

6 Hohe Salve

Fotos: Norbert Eisele-Hein, Hannes Dabernig


hohesalve.at

Der perfekte Abschluss: Der TT Wandercup, am 03.06.2018 Eine wunderschöne, geführte Wanderung, schmackhafte Produkte der Firma Tirol Milch und gute Unterhaltung mit Musik sind die Zutaten des beliebten TT Wandercups in der Ferienregion Hohe Salve, einer der Höhepunkte und krönender Abschluss des Bergsommer-Openings. Ausgangspunkt für die Wanderung sowie Ort der Veranstaltung ist die Tirol Milch in Wörgl. Das Ziel unseres Genussmarsches ist die Möslalm (über Schrofen). Von dort oben genießen wir den unvergleichlichen Blick ins Inntal. Familienroute 7,6 km Diese knapp 3,5-stündige Wanderung startet mit dem Aufstieg zum Schrofen. Nach der Bewältigung der 455 Höhenmeter wird die Route über die Möslalm fortgesetzt und von dort wieder abgestiegen. Beim Schrofen und bei der Möslalm sind jeweils Stempel- und Labestationen. Expertenroute 11,2 km Auch die Expertenroute führt zuerst zum Schrofen, hier ist die erste Labe- und Stempelstation. Der Aufstieg geht über Bacherwinkl und Stockeben weiter zum Riederberg, hier holt man sich den 2. Stempel. Über den Möslkopf (3. Stempelstation) setzt sich die Route über die Möslalm (letzte Labe- und Stempelstation) fort. Der Abstieg über Winkl führt direkt zur Firma Tirol Milch. Gesamt 630 Höhenmeter Auf- und Abstieg werden bezwungen. Alle Highlights des Bergsommer-Openings 2018 in der Ferienregion Hohe Salve finden Sie unter www.bergsommeropening.at  ■

Ausspannen? MUSS AUCH MAL SEIN.

MOVE & RELAX DAY

INKL. ENERGY-FRÜHSTÜCK & TEILKÖRPERMASSAGE

EUR 68,00

Genießen Sie einen Tag lang unseren Move & RelaxBereich, starten Sie mit einem ausgiebigen Frühstück und lassen Sie sich bei der Teilkörpermassage so richtig schön verwöhnen.

Terminvereinbarung an unserer Move & Relax Rezeption täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr +43 5335 2420 610 oder moveandrelax@hohesalve.at

Meierhofgasse 26 6361 Hopfgarten

T +43 5335 2420 welcome@hohesalve.at


MOUNTAIN Mountain Summer Opening in the holiday region Hohe Salve for hikers & climbers, for downhillers, mountain & e-bikers, for families, for connoisseurs & culture lovers 19.-20.05.2018 EldoRADo Bikefestival, Angerberg 22.05.2018 Family farm adventures, Penningberg/Hopfgarten 22.05.2018 A glimpse into the fine art of roasting coffee beans, Cafe Röstguat/Hopfgarten 23.05.2018 Follow in the tracks of the KAT Walk, Hohe Salve/Hopfgarten (guided hike) 24.05.2018 Naturally healthy, Kelchsau (guided hike) 25.05.2018 KAT E-Bike Tour (guided bike tour), Mariastein/Angerberg/Wörgl/Hopfgarten 29.05.2018 Family farm adventures, Penningberg/Hopfgarten 29.05.2018 A glimpse into the fine art of roasting coffee beans, Cafe Röstguat/Hopfgarten 30.05.2018 Follow in the tracks of the KAT Walk, Hohe Salve/Hopfgarten (guided hike) 31.05.2018 Naturally healthy, Kelchsau (guided hike) 01.06.2018 KAT E-Bike Tour (guided bike tour), Mariastein/Angerberg/Wörgl/Hopfgarten 03.06.2018 TT Wandercup, Tirol Milch/Wörgl

8 Hohe Salve

SUMMER OPENING

E

Summer and the sun are back - and the mountains are still here. While the snow still glistens on the high mountains from afar, early summer has already swathed the gentle grassy mountains of the Kitzbühel Alps in an unimagined sea of flowers. The best time to create unforgettable holiday experiences during the Mountain Summer events.

xperience the Hohe Salve as a sporty, enjoyable, relaxing and eventful Holiday Region Hohe Salve at the Mountain Summer Opening from 10th May to 3rd June 2018.

place to enjoy the breathtaking panorama. After some welcome refreshments, we head down towards Lake Filzalmsee and Hochbrixen, and return comfortably to our original starting point by cable car and train.

It all kicks off with the eldoRADo bikefestival

KAT E-Bike Tour Out and about on the lightest e-bikes in the world, along one of the most beautiful long distance biking trails in Europe. Our e-bike guide will accompany you on the first leg of the KAT Bike Tour. Mariastein pilgrimage church forms the impressive starting point. The route then leads over the sun-drenched Angerberg plateau and down to Wörgl City, over Möslalm Mountain - and on to Hopfgarten in Brixental, where a pleasant break for refreshments can be enjoyed.

One of the first highlights in the Holiday Region Hohe Salve is the eldoRADo Bike Festival on 19th and 20th May 2018 in Angerberg, when everything revolves around cycling for two whole days. Professional bikers and hobby cyclists can find out about all the latest bike and e-bike innovations at this bike trade fair and even step into the pedals themselves for the mountain bike marathon. The extensive programme can be found on page 28.

Popular tours in the middle of the Mountain Summer Opening Follow in the tracks of the KAT Walk This guided daylong hike follows in the tracks of the KAT Walk. It leads from Hopfgarten middle station to the Hohe Salve. "Umadumstüberl" revolving mountain restaurant at 1,829 m above sea level is the perfect

The perfect finale: TT Wandercup, 3rd June A wonderful guided hike, mouth-watering products from Tirol Milch and great entertainment with music are the special ingredients of the popular TT Wandercup in the Holiday Region Hohe Salve, one of the highlights and crowning conclusion of the Mountain Summer Opening. Tirol Milch in Wörgl is the location for this special event and starting point of the hike,

Fotos: Hannes Dabernig


All you need is Wave!

Die E-Bike Route geht über den Wörgler Hausberg Möslalm. The E-Bike Route leads over Wörgl’s local mountain, the Möslalm

which takes us to Möslalm (via Schrofen), where we are offered unforgettable views over the Inn Valley. Family Route 7.6 km This circa 3.5-hour hike starts with the ascent to Schrofen. After surmounting the 455 metres in elevation, the route leads on to Möslalm, where our descent begins. At Schrofen and Möslalm hikers have the chance to collect their hiking stamps and to stop for a bite to eat and refreshments. Expert Route 11.2 km The Expert Route also leads initially to Schrofen, the first refreshment and hiking stamp collecting stop. The tour then continues via Bacherwinkl and Stockeben to Riederberg, where you can pick up your second hiking stamp. On it goes via Möslkopf (3rd hiking stamp), before we head back down to the valley via Winkl and our original starting point, Tirol Milch dairy company. The tour covers a total of 630 metres in altitude for the combined ascent and descent. All highlights from the Mountain Summer Opening 2018 in the Holiday Region Hohe Salve can be found under: www.bergsommeropening.at ■

Hohe Salve

l - Angerberg - Mariastein - Angath

- Kirchbich Hopfgarten - Itter - Kelchsau - Wörgl

www.kitzalps.com

Mit Ihrer Kitzbüheler Alpen Gästekarte erhalten Sie an folgenden Terminen -50 % auf Ihre Bergbahn Tageskarte:

Your Kitzbüheler Alpen guest card entitles you to a 50 % discount on your cable car day ticket on the following dates: Tag / Day: Bergbahn / Railway 14. Mai 2018 Erlebnispark Familienland Pillersee Tal in St. Jakob in Haus 22. Mai 2018 Bergbahn St.Johann in Tirol – Harschbichl 23. Mai 2018 Bergbahn Hopfgarten – Hohe Salve 23. Mai 2018 Kitzbüheler Hornbahnen 1 + 2 sowie Horngipfelbahn 24. Mai 2018 Bergbahn Pillersee – Buchensteinwand 25. Mai 2018 Bergbahn Westendorf – Alpenrosenbahn 28. Mai 2018 Bergbahn Brixen im Thale – Gondelbahn Hochbrixen 29. Mai 2018 Bergbahnen Fieberbrunn 30. Mai 2018 Bergbahn Kitzbühel – Gaisberglift/Kirchberg 01. Juni 2018 Bergbahn Steinplatte Waidring

Tirols größtes Erlebnisbad | Saunaresidenz der Römer auf über 2000m2 mit Circus Maximus und Römerbad | L2 - die weltweit erste DoppelloopingWasserrutsche | BATHAI - tropical spa für Erlebnisbadgäste | ISLA SOLA - Aktivsole & Salznebel | Wellenbecken mit Natursteinstrand | gratis Miniclub & Animationsprogramm | gratis Aqua-Fitness-Programme | Kleinkinderbereich um das Piratenschiff | 25m Sportbecken | Indoor/Outdoor-Wasserlagunen mit Champagnersprudelliegen | 3 Großrutschen | Waterlounge Poolbar | Gratis WLAN-Hotspot | Waterballs | Kinderspielplatz | Spielbach mit Sonnensegel | Hüpfburg | Tischtennis | Beach-Volleyball | Freibecken | Restaurant LA PIAZZA www.woerglerwasserwelt.at Tel. +43 (0)5332 77 7 33, info@woerglerwasserwelt.at

Wörgler Wasserwelt

Hohe Salve 9


SEEN-

WANDERUNG

AUF DIE HOHE SALVE LAKE TOUR ON THE HOHE SALVE

1

Von Hopfgarten im Brixental geht es gemütlich mit den roten Gondeln der Salvenbahn I zur Mittelstation auf 1.182 Metern Seehöhe. Da lohnt sich schon eine kleine Stärkung beim Tennwirt. Hopfgarten im Brixental, the red gondolas of the Salvenbahn I cable car provide a comfortable ascent to 1,182 metres above sea level. Once there, you will enjoy having a bite to eat at the Tennwirt.

Details zur Tour Höhenmeter bergauf: 713 m Höchster Punkt: 1.829 m Gehzeit / Aufstieg: 2:00 h Streckenlänge: 5,5 km

2

Start: Mittelstation Hopfgarten (1.178 m) Ziel: Gipfel Hohe Salve (1.829 m) Schwierigkeit: mittel/roter Bergweg Liftkarte: Berg- und Talfahrt Hopfgarten Hohe Salve: € 17,50 pro Person

3

Tour details

Die Seenrunde beginnt direkt neben der Mittelstation. Der beschilderte Forstweg zur ersten Station, dem Speicherteich Hohe Salve (Gehzeit rund 45 Minuten), ist auch mit Kindern gut zu bewältigen. The Lake Tour begins right next to the middle station. The signposted forest trail to the first station, the Hohe Salve Reservoir (walking time around 45 minutes), is also easy for children to negotiate.

10 Hohe Salve

Metres in altitude uphill: 713 m Highest point: 1,829 m Hiking time / Ascent: 2:00 hrs Route length: 5.5 km

Auf dem Weg gibt es einiges über die Natur zu entdecken. Auch der Ausblick auf das gesamte Brixental und die umliegende Bergwelt ist einmalig. In der Ferne erkennt man noch die schneebedeckten Gipfel der Hohen Tauern.

Start: Hopfgarten middle station (1,178 m) Finish: Hohe Salve Summit (1,829 m) Level of difficulty: moderate / red mountain trail Ticket: Hopfgarten-Hohe Salve mountain ascent and descent: € 17.50 per person

There is a lot to discover about nature along the way, and the views over the entire Brixental Valley and surrounding mountains are unparalleled. The snow-capped peaks of the Hohe Tauern are also visible in the distance.

Fotos: SkiWelt, Hannes Dabernig, das Büro ohne Namen, Stefan Astner


Auf der Hohen Salve erwartet Sie ein traumhaftes Panorama. Übrigens: Jeden Mittwoch kochen die Wirtsleute des Gipfelrestaurants frische „Kiachl“, entweder mit herzhaftem Sauerkraut oder mit süßer Preiselbeermarmelade. Probieren Sie die Tiroler Spezialität auf der sich drehenden Panoramaterrasse in 1.829 m Seehöhe. Am Gipfel bietet das Salvenkirchlein einen Platz der Ruhe und Besinnung und ist damit Österreichs höchstgelegene Wallfahrtskirche (Bild links). Zurück ins Tal nach Hopfgarten geht es mit den beiden Gondelbahnen oder zu Fuß.

7

A magnificent panorama awaits on the Hohe Salve. By the way: the summit restaurant proprietors make fresh “Kiachl” (deep-fried yeast dough) every Wednesday, filled with either hearty sauerkraut, or sweet cranberry jam. Sample this Tyrolean specialty on the rotating panorama terrace at 1,829 metres above sea level. Salven Chapel, Austria’s highest pilgrimage church, offers a sanctuary of peace and reflection at the peak (picture left). Both gondola lifts offer return transport back down to the valley and Hopfgarten.

Weiter geht es bergauf zum Salvensee, direkt am Fuße des Gipfels der Hohen Salve. Auch hier kann man die Füße ein wenig hoch lagern oder sie im Wasser kühlen, um neue Energie für die Wanderung zu tanken. Continue uphill to Lake Salvensee, directly at the foot of the Hohe Salve summit. You could have a little rest and put your feet up here, or cool them in the water to revitalise them for the rest of the hike.

6

Der weiße Glockenturm des Salvenkirchleins ist schon von Weitem zu erkennen. Die Wallfahrtskirche am Gipfel der Hohen Salve ist die höchstgelegene Österreichs. Die Wanderer haben es nun nicht mehr weit. Der Weg führt über sonnige Almwiesen an der Kälbersalvenalm vorbei, immer den Gipfel vor Augen. The white belfry of the little Salven Church can be seen from afar. This small chapel at the Hohe Salve peak is Austria’s highest pilgrimage church. Hikers don’t have far to go now. The trail leads over sunny alpine meadows and past the Kälbersalvenalm, with the mountain peak always in sight.

5

4 Am Speichersee Hohe Salve laden aus Holz gefertigte Liegebänke und Schaukeln zum Entspannen und Erholen ein.

Once at the Hohe Salve Reservoir, timber benches and swings invite you to relax and unwind.

Hohe Salve 11


MARKUS & THOMAS DIE MILCHBUBEN VOM PENNINGBERG Unter dem Namen Milchbuben haben die zwei Burschen ihren Traum von der eigenen Käserei wahr gemacht.

M

ein Favorit ist Walnuss. Weil sich das Nussige so herrlich mit dem Cremigen, Sahnigen des Käses verbindet, mmh. Obwohl: Chili ist auch nicht ohne. Die Schärfe prickelt richtig ein bisschen auf der Zunge, einfach genial … Mit dem Käse stimme ich mich ein für eine Geschichte – wieder einmal am Penningberg. Nach ein paar überflüssigen, aber landschaftlich sehr reizvollen „Bonuskilometern“ in Richtung Innerpenningberg fahre ich zurück (ein echtes Orientierungsgenie), biege beim Leamwirt dann doch richtig ab und steuere im Penningdörfl direkt auf den Rehaberhof der Familie Ehammer zu. Eigentlich ganz einfach zu finden. „Erbhof“ ist auf der großen Plakette neben der Haustür zu lesen. Und die Jahreszahl 1654. Direkt an der Längsseite des Hofs führt der KAT Walk vorbei, der Weitwanderweg, auf dem Wanderlustige in wunderschönen Etappen von Hopfgarten bis nach St. Ulrich marschieren können. Markus und Thomas, die Milchbuben – zwei fesche Burschen mit trendigem Vollbart, erwarten mich schon in der Milchstube. Der Raum war einmal das Schlafzimmer der Schwester. Markus, der Käsemeister, ist mit 25 Jahren der Jüngere der beiden. „I schau aber älter aus, weil i drei ältere G’schwister håb“, lacht er. Sein Bruder Thomas wirkt wirklich sehr jung, dabei ist er „schon“ 27. Es liegt an den Augen. Diese Augen! Groß, rund, dunkelbraun, von dichten schwarzen Wimpern umkränzt. Ich muss mich zwingen, den Blick abzuwenden. Es geht schließlich um Käse.

12 Hohe Salve

Markus wagt die Königsdisziplin Die zwei sind mit ihren beiden Schwestern hier am Rehaberhof aufgewachsen. Die wievielte Generation ist es, die hier lebt? Die beiden tauschen fragende Blicke. Das hat noch keiner wissen wollen und niemand ausgerechnet. Der Hof muss aber 250 Jahre im Besitz der Familie sein, um als Erbhof anerkannt zu werden. Also sind es viele Generationen. Dass die Brüder heute ihre Käserei am elterlichen Hof betreiben, war alles andere als vorhersehbar. Keines der Kinder wollte ursprünglich die Landwirtschaft übernehmen. Den Jüngsten, Markus, schickten die Eltern Evi und Kaspar aber vorsorglich in die Landwirtschaftliche Lehranstalt Weitau, ganz abgeneigt ist er nicht. Und man weiß ja nie. Bauer zu sein, kann sich Markus nach seiner Ausbildung in der Schule schon vorstellen. Aber nicht Nebenerwerbsbauer wie die Eltern. „Eing’spannt sein in zwoa Radl, immer hin- und herg’rissen zwischen zwoa Baustellen, na, des is nix für mi.“ Er nimmt einen Job bei der Tirol Milch (Molkerei) an. Milch zu verarbeiten, gefällt ihm, es gefällt ihm sogar sehr gut. Er wird Käsemeister. Und hat eine Idee: Was, wenn er daheim Käse machen würde, vielleicht sogar Weichkäse? Nicht viele wagen sich an diese „Königsdisziplin“ der Käserei. Er stellt erste Versuche an am elterlichen Hof. Sie verlaufen vielversprechend. Aber alleine ist so ein Projekt – eine moderne Käserei am Erbhof – nicht zu stemmen. Er klopft bei seinem Bruder an – und rennt offene Türen ein. Thomas ist Tischler, aber er denkt daran, sich zu verändern. Der Zeitpunkt dafür ist perfekt, die Aufgabe reizt ihn.

Fotos: Milchbuben/ce.studio, TVB Hohe Salve


cken, das wäre ganz im Sinne ihrer Philosophie. Aber es gibt keinen Hersteller, der passendes Papier liefern kann und garantiert, dass das Produkt entsprechend geschützt ist. So entscheiden sie sich für eines, das einen sehr geringen Plastikanteil aufweist. Dieser Prozess, der hier in zwei Zeilen beschrieben ist, nimmt Monate und Kilometer an Nervensträngen in Anspruch. Doch aufgeben ist nie ein Thema. Auch wenn sich die Brüder so manche schlaflose Nacht um die Ohren schlagen. Es steht schließlich viel auf dem Spiel. Sie probieren und produzieren und probieren, lernen aus Fehlern. Einmal geht eine ganze Charge daneben, aber meistens gelingt der Käse. Im Oktober 2017 ist es dann so weit: Ihre Käserei wird offiziell eröffnet. „Des wår scho da schenste Tåg in mein Leben“, sagt Thomas. Seitdem läuft der Betrieb, und er läuft gut. Die Milchbuben liefern ihre weißen, cremigen Rundlinge an viele Verteilerstellen in ganz Österreich und auch nach Deutschland. Denn am KAT Walk, so stellte sich heraus, wandern nicht nur Private, sondern auch Unternehmer. So mancher von ihnen schaute neugierig bei den Brüdern vorbei und kam ins Geschäft mit ihnen. Selbstverständlich hieß es für die beiden aber auch „Klinkenputzen“ und viele Geschäftskontakte anbahnen – weit weg vom KAT Walk. „Natürlich samma nu lang nit då, wo ma sein wollen und miass’n“, räumt Markus ein, „aber die Richtung stimmt.“ Bis zu 1.000 Stück Weichkäse rollen in der Woche über die Theke oder, besser gesagt, vom Hof.

Michaela, Infobüro Wörgl

Michaelas Tipp: Um die Kompakt-Version des KAT Walk zu testen, kommen Sie doch am 23. oder 30. Mai 2018 in die Ferienregion Hohe Salve und wandern Sie "Auf den Spuren des KAT Walk".  mehr Infos auf Seite 5/6

Michaela’s Tip: Come to the Hohe Salve holiday region on 23rd or 30th of May 2018 to test the “Kompakt” version of the KAT Walk and “follow in the foot­ steps of the KAT Walk”.  more information on pages 5/6

Anfahrt City Center Wörgl St. Johann Ellmau Scheffau Söll Itter

Wildschönau

Kitzbühel Kirchberg Brixen im Thale Westendorf Hopfgarten

KIRCHE Kufstein

Innsbruck

Bahnhofstraße

2014 starten die Brüder mit ihren Planungen – und stellen sich einer Riesenherausforderung. Denn die Auflagen bei der Produktion von Lebensmitteln sind streng und umfassend, besonders, weil es sich bei Weichkäse um ein leicht verderbliches Produkt handelt. Haare raufend kämpfen sie sich durch das Lebensmittelrecht. Maria, ihre älteste Schwester, steht ihnen dabei – und bei allen anderen rechtlichen Belangen – zur Seite. Eine echte „challenge“ ist das Lebensmittelkonzept der EU mit all seinen Bestimmungen, nicht „ohne“ sind auch die Anforderungen bei der Betriebsanlagengenehmigung. Die Büroarbeiten erledigen die angehenden Unternehmer zwischen vier und sechs Uhr morgens, dann geht’s auf die Baustelle. Eine weitere Hürde ist zu überwinden: Mit einem Jausenbrettl voller Kostproben und einem Businessplan sprechen die beiden „Jungspunde“ bei der Bank vor. Es läuft perfekt: Der Camembert schmeckt, die Finanzierung steht. Zeitgleich mit der Planung der Käserei und den Umbauarbeiten wird der elterliche Hof "Bio-zertifiziert". Eine weitere Unmenge an „Papierkram“: Ansuchen, Formulare, Dokumentationen. Eine weitere Herausforderung ist die Verpackung für den Käse. Die Gestaltung übernimmt Schwester Christina, sie ist Designerin und Fotografin – was für ein glücklicher Zufall. Markus und Thomas wollen ihren Bio-Käse am liebsten nur in Naturmaterialien verpa-

Zufahrt Autobahn

Gemeinsam ans Mega-Projekt

TIEFGARAGE PA R K P L Ä T Z E

BAHNHOF

Hohe Salve 13


Den Penningberger Käse von den Milchbuben gibt es in vier Sorten – natur, mit Walnuss, mit Pistazien oder mit Chili, das prickelt richtig so ein bisschen auf der Zunge …

P Penningberger cheese made by the “Milchbuben” comes in four varieties – natural, with walnut, with pistachio, or with chilli, which really makes your tongue tingle ...

Bio fühlt sich richtig an Die Milchbuben sind überzeugte Bio-Produzenten. „Ohne Bio war’s a gånga, åwa so fühlt’s sich richtig u“, erklärt Markus. Nachhaltigkeit ist für die beiden keine leere Worthülse. Die Energie für den Betrieb der Käserei kommt aus dem Wald – als Hackschnitzel. Dafür setzen die beiden dann wieder junge Bäume. Die Kühe am Hof – die wichtigsten Mitarbeiterinnen der beiden – fressen natürlich nur Bio-Futter und genießen am Rehaberhof, der nach wie vor von den Eltern bewirtschaftet wird, ein gemütliches Leben. Ihre „Mädels“ sind keine Hochleistungs-Milchproduzentinnen, sondern Familienmitglieder. Der Stall verfügt über doppelt so viele Liegeboxen wie Kühe. „So lang a Kuah bei uns auf a nach’nt fit is und gemiatlich dahituat, bleibt’s.“ Abschied nehmen fällt schwer, so wie bei „Romy“, die Brüder wechseln einen vielsagenden Blick. „Im Dezember wårn’s zwoa Jåhr, dass gånga is“, erzählt Thomas. 19 Jahre war die Kuh Romy alt, Markus und Thomas sind mit ihr als Kinder spazieren gegangen. Die beiden wollen nicht mehr Milchkühe, als sie jetzt im Stall haben, eher weniger. Die fehlende Milch werden sie in Zukunft von Biobauern zukaufen und denen dafür einen besseren Preis zahlen. Die Kälber, die jedes Jahr zur Welt kommen, nimmt ihnen ein Bauer in Innerpenningberg ab und zieht sie auf. Die beiden können sich vorstellen, später vielleicht auch einmal Schweine zu halten, die sie mit der Molke, die bei der Käseherstellung anfällt, füttern. Das würde wieder einen Kreislauf schließen, für Gleichgewicht sorgen. Das ist den beiden sehr wichtig. Nicht überall stoßen sie mit ihrer Philosophie, die ganz auf „bio“ setzt, auf Verständnis. „Bei euch wird’s a regnen, und dann is da Kas nimmer bio“, haben sie schon gehört. „Natürlich ku ma nit ois beeinflussen“, räumt Thomas ein, „åwa wås ma toa ku, des soi ma toa“, ergänzt Markus. Die beiden wirken so harmonisch – streiten sie denn nie? Wieder tauschen sie Blicke, bevor Markus sagt: „Eigentlich ned, mia håm scho ois Kinder guat g’schaffn.“ Nachhaltig wie sie arbeiten, kommen sie übrigens auch zur Arbeit. Markus, der mit seiner Sarah eine Wohnung in Wörgl hat, holt Thomas – er wohnt mit Regina zusammen – in Hopfgarten ab. Beide leben von der Käserei, auch wenn sie sich viel weniger auszahlen, als sie früher in ihren Jobs verdient haben. „Es is erstaunlich, wia wenig Göd ma braucht“, sagt Thomas. „Jå, wenn’s’t koa Zeit håst zum Ausgeben“, lacht Markus. Aber gleich ist er wieder ernst: „Reich werden miass ma net, dafür is des ned de richtige Branche. Solange von der Landwirtschaft drei Familien leben kinan, passt des.“

14 Hohe Salve

Mit ihrer Käserei zeigen sie auf, dass Landwirtschaft auch heute noch erfolgreich sein kann – wenn auch auf andere Weise. „Für Bio-Produkte kriagt da Bauer an besseren Preis, er håt mehr Arbeit, und so ku Landwirtschaft wieder funktionieren“, meint Thomas. Nicht jeder kann sich die teureren Bio-Produkte leisten, mag so mancher einwenden. Markus sieht darin ein grundsätzliches Problem – und zwar bei der Wertschätzung. „De Leit’ geben Unsummen aus für Handys, Bekleidung, Autos. Aber beim Essen wird g’spårt. Dabei leb’n mia davon, wia des Wort Lebensmittel scho sågt. Eigentlich sollte uns des am wichtigsten sein.“ Durch ihr Projekt, die Käserei, haben die Brüder viele interessante Menschen kennen gelernt und von vielen Seiten Unterstützung erfahren, am meisten von ihrer Familie. Dafür sind sie sehr dankbar. Sie haben viel gelernt in den letzten Jahren – fürs Leben. Unter anderem, wie man es schafft, die Augen offen zu halten, wenn man einen Schwall Milch ins Gesicht gegossen bekommt. Und wieder einen. Und noch einen. Schwester Christina (sie hat übrigens das Aufmacherbild geliefert) meinte, das gäbe coole Fotos für den Werbeauftritt. Sie hat vollkommen recht, die Bilder sind toll, das Video ist noch besser (alles auf der Milchbuben-Homepage zu finden, www.milchbuben.at).

Käse machen macht glücklich Wie stellen sich die Brüder ihre Zukunft vor, wie sehen sie sich in 20 Jahren? „Hoffentlich allweil nu g’miatlich do“, lacht Thomas, und Markus nickt dazu. Die beiden haben noch einiges vor, wollen noch viele Ideen umsetzen. Nachhaltig wirtschaften, in der Region und für die Region. Markus wird irgendwann den elterlichen Bauernhof übernehmen und beziehen, in dem großen, schönen Hof findet eine große Familie Platz. Sarah und Regina, die Freundinnen der beiden, stehen voll und ganz hinter ihren Milchbuben und unterstützen sie, wo es möglich ist. „Lebensmittel selber produzieren is scho lässig“, sagt Markus mit Nachdruck. „I glab, dass des immer mehr Leit toa werden, es is oafach a guads Gefühl“, bestätigt Thomas. Sinnstiftend ist es wohl. Und glücklich-machend. Denn wie sagen die beiden: „Mia g’frein ins über jeden oanzelnen Kas, den ma vakaffn.“ Laut Milchbuben-Rechnung macht das an die tausend Mal freuen in der Woche. Eigentlich beneidenswert, der Job der „Rehaber-Buam“. Das kann halt nicht jeder machen. Aber genießen können wir ihn alle, den Penningberger Käse, mit Walnuss oder Pistazie oder mit Chili, das prickelt richtig so ein bisschen auf der Zunge … (Mit freundlicher Genemigung von "Bei ins dahoam".) ■

Foto: Milchbuben/ce.studio


Rein in die Gondel – rauf in die Urzeit! TRIASSIC PARK /Steinplatte Waidring

Wandern, Klettern & Biken Auch abseits des Urzeit-Abenteuers ist die Steinplatte einzigartig. Viele unterschiedliche Wanderwege, Bikerouten, tolle Hütten und natürlich das atemberaubende Panorama werden euch beeindrucken. Außerdem ist die Steinplatte ein Paradies für alle Kletterer!

Öffnungszeiten:

Im Triassic Center erlebt ihr das ABC der Erdgeschichte und im Forschercamp könnt ihr sogar selber anpacken. Am Triassic Beach, dem höchsten Sandstrand der Alpen, könnt ihr dann kurz entspannen, bevor es auf die riesige Dino-Röhrenrutsche oder Kinderkletterwand geht. Unser Trainingscamp verlangt euch nochmals einige Eigenschaften ab wie Balance, Geschicklichkeit und ein bisschen Mut. Ein Highlight ist unsere Aussichtsplattform, knapp 70

Meter über dem Abgrund schwebt sie, in der Form einer Fächerkoralle und liefert euch spektakuläre Tiefblicke. Auf dem Rundwanderweg Triassic Trail geht’s weiter – spannende Stationen und die lebensgroßen Dinos garantieren ein einzigartiges Erlebnis! Bis hinauf auf den Gipfel, vorbei an der neuen Tropfsteinhöhle, den beiden Speicherteichen und dem Fischers Korallen Garten wo man heute noch versteinerte Korallen findet aus einer Zeit, in der noch das Urmeer „Tethys“ regierte.

31. Mai bis 07. Oktober 2018 Wetterunabhängig! Rollstuhl- und Kinderwagentauglich. Der Eintritt in den Park ist frei!

Kontakt: Bergbahnen Steinplatte Alpegg 10, A-6384 Waidring Tel.: +43 5353 5330-0 office@steinplatte.co.at www.steinplatte.tirol www.triassicpark.at

Spaß seit 200 Millionen Jahren.

www.steinplatte.tirol T +43 5353/53 30-0

WAIDRING | TIROL

Hohe Salve 15

impalawolfmitbiss

Werbung


MARKUS AND THOMAS THE "MILCHBUBEN" FROM PENNINGBERG A story about two young men the "Milchbuben" (milk boys), who turned their dream into reality on Mount Penningberg - with a cheese farm.

Im Oktober 2017 wurde die Käserei der Milchbuben offiziell eröffnet. Gestartet haben Markus und Thomas mit ihren Planungen bereits 2014. Die Auflagen bei der Produktion von Lebensmitteln sind streng und umfassend, besonders weil es sich bei Weichkäse um ein leicht verderbliches Produkt handelt. Derzeit produzieren die beiden wöchentlich 1.000 Käse.

W

alnut is my favourite. Because the nutty aroma blends so beautifully with the smooth, creamy cheese...Yum! Although: chilli is pretty good too. Its spiciness makes your tongue tingle, it’s awesome... The cheese gets me in the mood for a story - on Mount Penningberg once again. After a few superfluous, but very scenic "bonus kilometres" in the direction of Innerpenningberg, I turn back (I am a genius when it comes to finding my way), to then take the correct turn-off at Leamwirt, from where I head straight to Rehaberhof Farm and the Ehammer Family, in the hamlet of Penningdörfl. Quite easy to find, if the truth be said. “Erbhof” can be read on a large plaque next to the front door. And the year 1654. The KAT Walk leads directly alongside the farm, a long distance hiking trail along which hikers can traipse from Hopfgarten to St. Ulrich in a series of stunning beautiful stages. Markus and Thomas, the "Milchbuben" (milk boys), two young men with trendy full beards, are already waiting for me in the milk parlour. The room was once their sister’s bedroom. Markus, the master cheese maker, is the younger of the two at the age of 25. “I look older because I have three older siblings,” he laughs. His brother, Thomas, appears to be much younger, but is in fact “already” 27. It must be the eyes. Those eyes! Big, round, dark brown and surrounded by thick, black eyelashes. I have to force myself to avert my gaze. This is, after all, supposed to be about cheese.

16 Hohe Salve

T The Milchbuben officially opened their cheese dairy in October 2017. Markus and Thomas started planning their venture back in 2014. Requirements for the production of food are strict and comprehensive, especially as soft cheese is a perishable product. They currently produce 1,000 cheeses every week.

Markus has ventured into this supreme discipline. The two brothers grew up here on Rehaberhof with their two sisters. Which generation of the family now lives here? They both exchange quizzical glances. No one had ever wanted to know that before, so no one has ever worked it out. However, the farm has to be owned by the same family for 250 years in order for it to be recognised as an “Erbhof” (hereditary farm), so it must be quite a few generations. The fact that these brothers now manage a cheese dairy on their parents’ farm was anything but the expected turn of events. None of the children originally wanted to take over the family agricultural business. As their youngest child Markus was not entirely averse to the idea, parents, Eva and Kaspar, tentatively sent him to Weitau Agricultural College. Because, you never know. After completing agricultural college, Markus actually came around to the idea of becoming a farmer. But not a part-time farmer, like his parents. “To be constantly torn between two jobs, is not the life for me.” He accepted a job at Tirol Milch (dairy factory). He enjoys processing milk, a great deal as it turns out, and qualifies as a master cheese maker. And then has an idea: What about making cheese at home, maybe even soft cheese? Not many dare to tackle this "supreme discipline" of cheese making. He makes his first attempts at home on his parents’ farm, which actually look

Foto: Milchbuben/ce.studio


quite promising. But it is impossible to manage such a project - a modern cheese dairy on a hereditary farm - alone. He approaches his brother - who embraces the idea with open arms. Thomas is a trained a carpenter, but had been considering making a career change. The timing is perfect, the undertaking appealed to him.

Shared mega project The brothers start planning in 2014 - and are immediately confronted by a huge challenge, as required parameters for the production of food are strict and comprehensive, especially as soft cheese is a perishable product. They manage to battle through the intricacies of food legislation. Maria, their oldest sister, provides welcome support in both this and all other legal matters. EU food regulations prove to be a real challenge, as well as fulfilling requirements demanded to acquire a business operating license. The two budding entrepreneurs get their office work done between four and six o’clock in the morning, before heading to their proper workplace. There is, however, another hurdle to overcome: Armed with a platter full of samples and a business plan, the two “youngsters” talk to the bank. It goes well: the bank likes their Camembert, the finances are agreed. At the same time as the planning of the cheese dairy and conversion works take place, the parental farm acquires organic certification. Yet another huge amount of "paperwork": application forms, documentation... Packaging for the cheese presents yet another hurdle. The design is created by their sister, Christina, who happens to be a designer and photographer - what a fortuitous coincidence! Markus and Thomas would prefer to pack their organic cheese in only natural materials, which would be in keeping with their philosophy. However, there are no manufacturers who can supply suitable paper, while guaranteeing the product is afforded sufficient protection. So they chose one with a very low plastic content. This process, described here in a mere two lines, is actually an incredibly time-consuming and frustrating undertaking. But giving up has never been an issue. Even if the brothers have had to contend with the odd sleepless night. There is, after all, a lot at stake. They try things out, produce and sample, learn from their mistakes. Sometimes a whole batch goes wrong, but on the most part, the cheese is a success. The big day arrives in October 2017. The official opening of their cheese dairy. “That was the best day of my life,” says Thomas. Since then, the company is up and running and doing well. The “Milchbuben” (milk boys) deliver their white, creamy rounds of cheese to many distribution points throughout Austria, as well as Germany. As it turns out, not only private persons hike along the KAT Walk, but business people too. Some of them took an interested look at the brothers’ work, and have actually entered into business with them. That being said, the boys still have to ”knock on many doors” to generate even more business contacts - well away from the KAT Walk. “Of course we have to do that, as we are nowhere near where we want to be in terms of business yet,” admits Markus, “but we’re heading in the right direction.” Up to 1,000 pieces of soft cheese roll over the counter or, better said, off the farm each week.

Früher musste man Schlachten schlagen, um hier reinzukommen. Heute öffnen wir unsere Tore für Gäste aus aller Welt für Führungen, den Besuch in unseren Museen, die Einkehr in die Festungswirtschaft und spektakuläre Ausblicke. Mehr unter www.festung.kufstein.at

Organic feels right The dairy boys are committed organic producers “We could have done it without going organic, but this feels right,” explains Markus. Sustainability is not just a hollow notion for either of them. Energy for the cheese-making business comes from the forest - in the form of wood chips. For this, the two young men replant young trees. The cows - their most important co-workers - eat only organic food, of course, and enjoy a comfortable lifestyle at Rehaberhof Farm, which is still run by their parents. Their “girls” are not high-performance milk producers, but family members. The cowshed has twice as many stalls as cows.

Festung Kufstein Hohe Salve 17


Der Rehaberhof der Familie Ehammer ist ein „Erbhof“. Direkt an der Längsseite des Hofs führt der KAT Walk vorbei, der Weitwanderweg, auf dem Wanderlustige in wunderschönen Etappen von Hopfgarten bis nach St. Ulrich marschieren können.

R Rehaberhof Farm belonging to the Ehammer Family is an “ancestral estate.” The KAT Walk leads directly alongside the farm, a long distance hiking trail along which hikers can traipse from Hopfgarten to St. Ulrich in a series of stunning beautiful stages.

“As long as a cow stays relatively fit and keeps going comfortably, it is allowed to stay.” Saying goodbye is hard, as in the case of “Romy”, the lads exchange a meaningful look. “It was two years ago last December that she left us,” explains Markus. The cow in question, Romy, was 19 years old. Markus and Thomas used to walk with her as children.

They don’t want any more dairy cows in the cattle shed than they already have right now, in fact they would prefer to have less. In future, they will buy the milk they don’t manage to produce themselves from organic farmers, and pay a better price for it. The calves born here every year are taken and raised by a farmer from Innerpenningberg. Markus and Thomas can envisage keeping pigs perhaps at a later date, and feed them with the whey that is produced during cheese production. This would complete the cycle. Provide the balance that is so important to these two young men. Their organic philosophy does not always fall on open ears. They have heard phrases such as, “It will rain on you too, and then your cheese won’t be organic anymore.” “You can’t influence everything, of course,” admits Thomas, “but you should try and do everything within your power,” adds Thomas. These two seem to get on so well - do they never argue? They exchange glances again, before Markus answers: “Not really, we have always got along well, even as children.” They travel to the farm in the same sustainable manner as they work. Markus, who shares an apartment in Wörgl with his Sarah, picks up Thomas - who lives together with Regina - from Hopfgarten. Both live from their cheese-making enterprise, even though they earn much less than in their previous jobs. “It’s amazing how little money you actually need,” says Thomas. “Yeah, when you don’t have the time to spend it,” laughs Markus. Be he is soon serious again: “We don’t need to become rich, we have chosen the wrong industry for that. But we’re satisfied as long as three families can live off the proceeds from the farm.” Their cheese dairy proves that an agricultural business can still be successful today - albeit in a different way. “Farmers can strike a better price for organic products, it gives them more work and enables agricultural enterprises to function again,” says Thomas. Not everyone can afford the more expensive organic products, some may argue. Markus sees this as a fundamental problem - namely, in how consumers values the product. “People spend a fortune on mobile phones, clothes and cars, but save money on food. Eating keeps us alive, we nourish our bodies with food. It should actually be our uppermost priority.” Through their project, the cheese farm, the brothers have met many interesting people and received support from many corners, most of all from their families. For this, they are very grateful. They have learned a lot in the past few years - lessons in life. Including how to keep your eyes open while getting a bucket of milk thrown in your face. Time and time again. Their sister Christina can be blamed for that (she, by the way, created their profile picture) and thought it would be a cool image for the advertising campaign. And she was absolutely right, the pictures are great (all of which can be found on the Milchbuben homepage, www.milchbuben.at).

Making cheese makes you happy. How do the brothers envisage the next 20 years and their future in general? “Hopefully we’ll still be here and doing comfortably,” laughs Thomas, to which Markus nods in agreement. Both of them have great plans for the future and many ideas to put into practise. To work sustainably, in the region and for the region. Markus will eventually take over the parental busniess and move into the large, beautiful farm, which can easily accommodate a big family. Sarah and Regina, their girlfriends, are right behind their “Milchbuben” and support them wherever possible. “Producing food yourself is really cool,” says Markus emphatically. “I think ever increasing numbers of people will endeavour to do the same, because it makes you feel good,” confirms Thomas. There is no question that it gives a sense of meaning and purpose. And makes you happy. They both say: “It is a source of great joy when we sell a piece of cheese.” And according to the Milchbuben’s book-keeping, that happens around a thousand times a week. The “Rehaber-Boys” job is, in fact, rather enviable. Although not everyone is able to do it. But we can all enjoy Penningberger cheese, with walnut or pistachio, or even with chilli, that really makes your tongue tingle ... (With kind permission from "Bei ins dahoam".) ■

18 Hohe Salve

Foto: Milchbuben/ce.studio


ALPIN UND KOMPAKT

KAT Walk-Pakete Alle Rundum-sorglos-Pakete enthalten: • Hochwertige Unterkünfte direkt am KAT Walk • feinste Halbpension mit regionalen Köstlichkeiten • Gepäcktransport • ausführliches Kartenmaterial • Rückreise mit öffentlichen Verkehrs mitteln mit Ihrer Kitzbüheler Alpen Card

Der KAT Walk Alpin führt in sechs Etappen durch die Kitzbüheler Alpen. Der KAT Walk Kompakt nimmt im ersten Teil die Route über die Hohe Salve und bietet fünf Tage mit viel Komfort und Aussicht auf großartige Wandererlebnisse.

KAT Walk Kompakt • 5 Wandertage, 6 Übernachtungen • von Hopfgarten bis St. Ulrich am Pillersee • EUR 499,- pro Pers. im Dz KAT Walk Kompakt Premium **** • 5 Wandertage, 6 Übernachtungen in 4-Sterne-Unterkünften • von Hopfgarten bis St. Ulrich am Pillersee • EUR 529,- pro Pers. im Dz KAT Walk Alpin XXL-Tour • 6 Wandertage, 7 Übernachtungen • von Hopfgarten bis St. Ulrich am Pillersee • EUR 539,- pro Pers. im Dz

Rückreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mit der Kitzbüheler Alpen Gästekarte inklusive! The Kitzbüheler Alpen guest card covers your return journey by public transport!

KAT Walk Alpin

KAT Walk Kompakt

Die eindrucksvolle Alpinroute führt in sechs Etappen von Hopfgarten an der Hohen Salve über die Brixentaler Gemeinden Kelchsau, Westendorf-Windau und Kirchberg-Aschau nach Kitzbühel. Weiter geht es über das Kitzbüheler Horn nach St. Johann in Tirol und St. Ulrich am Pillersee.

Die Kompaktroute führt von Hopfgarten auf die Hohe Salve, Tirols schönsten Aussichtsberg. Weiter über die Filzalm nach Brixen. Für das nächste Etappenziel steht Kirchberg auf dem Programm. Zwischen Kirchberg und Kitzbühel mündet die Kompaktroute wieder in die Alpinroute.

6 Etappen – 106 km – ↑6.350 Hm – ↓ 6.100 Hm

5 Etappen - 76 km - ↑4.950 Hm - ↓ 5.200 Hm

KAT WALK: ALPIN AND KOMPAKT The KAT Walk leads over the Kitzbühel Alps in six stages. The new KAT Walk Kompakt follows a different route in part and offers five days of great walking, combined with a touch of luxury and fabulous views.

KAT Walk Alpin

KAT Walk Kompakt

The impressive alpine route leads over six stages from Hopfgarten at the Hohen Salve, to the Brixental communities of Westendorf/Windau and Kirchberg/Aschau to Kitzbühel. It then continues over the Kitzbühel Horn to St. Johann in Tirol and St. Ulrich am Pillersee.

The “Kompakt Route” leads from Hopfgarten to the Hohe Salve – Tyrol's most scenic mountain, before continuing over Filzalm and on to Brixen. The next stage ends at Kirchberg, and then between Kirchberg and Kitzbühel, the Kompakt Route returns to the Alpine Route.

6 stages - 106 km - ↑6,350 metres in ascent - ↓ 6,100 metres in descent

5 stages - 76 km - ↑4,950 metres in ascent - ↓ 5,200 metres in descent

KAT Walk-Einsteiger-Tour • 3 Wandertage, 4 Übernachtungen • von Hopfgarten bis Aschau • EUR 279,- pro Pers. im Dz Information und Buchung: T. +43 57507 8500, info@kat-walk.at

The KAT Walk packages All comprehensive-carefree packages include: • Accommodation in selected quality establishments right on the KAT Walk • finest half board with delicious regional specialties • luggage transport • detailed information and maps • return journey by public transport with your Kitzbüheler Alpen Card KAT Walk Kompakt • 5 days, 6 nights • from Hopfgarten to St. Ulrich am Pillersee • EUR 499,- per person sharing a DBL room KAT Walk Kompakt Premium **** • 5 days, 6 nights in 4-star accommodation • from Hopfgarten to St. Ulrich am Pillersee • EUR 529,- per person sharing a DBL room KAT Walk ALPIN XXL-Tour • 6 days, 7 nights • from Hopfgarten to St. Ulrich am Pillersee • EUR 539,- per person sharing a DBL room KAT Walk-Beginner’s Tour • 3 days, 4 nights • from Hopfgarten to Aschau • EUR 279,- per person sharing a DBL room Information and booking: T. +43 57507 8500, info@kat-walk.at

Hohe Salve 19


KITZBÜHELER

ALPEN CARD MACHT MOBIL

Diesen Sommer wird die Gästekarte der Ferienregion Hohe Salve zur Kitzbüheler Alpen Card. Damit gilt die Gästekarte jetzt auch als Fahrkarte für alle öffentlichen Buslinien von Wörgl, Kirchbichl bis Kitzbühel und für die Regionalzüge der ÖBB sogar zwischen Kirchbichl, Wörgl und Hochfilzen.

M

it Bus und Bahn durch die Kitzbüheler Alpen – ganz nach dem Motto „Gästekarte = Fahrkarte“ können ab 17. April 2018 Gäste mit ihrer Gästekarte alle öffentlichen regionalen Verkehrsmittel in den Kitzbüheler Alpen nützen, und zwar kostenlos und ohne Einschränkung. Gestartet wurde dieses einzigartige Mobilitätskonzept im Herbst 2016 in der Ferienregion Hohe Salve in Kooperation mit dem Tourismusverband, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), dem Verkehrsverbund Tirol (VVT), den lokalen Busbetreibern und den Gemeinden der Region. Im Sommer 2017 wurde das Zug-Konzept auf die gesamte Region der Kitzbüheler Alpen ausgedehnt. Damit wird die Gästekarte 2018 zur Kitzbüheler Alpen Card, die zukünftig in jeder Region der Kitzbüheler Alpen das gleiche Design hat. Das Auto kann also getrost zu Hause stehen bleiben, denn mit der Gästekarte sind Sie in den Kitzbüheler Alpen umfassend mobil. Bei der Ankunft überreicht Ihnen Ihr Gastgeber mit der Gästekarte in Form der Kitzbüheler Alpen Card sozusagen den Schlüssel für ein reichhaltiges Leistungspaket. Denn neben der umfassenden Mobilität erhalten Sie mit der Karte auch Vergünstigungen und Ermäßigungen bei vielen Ausflugs­zielen und Bergbahnen.

Die Inklusivleistungen

Das Angebot der Gästekarte beinhaltet alle Nahverkehrszüge (täglich 60 S-Bahnen) auf der Strecke Kirchbichl - Wörgl - Hopfgarten - Kirchberg - Kitzbühel - St. Johann - Fieberbrunn - Hochfilzen. Die Züge verkehren an Wochentagen im Halbstundentakt und halten an dieser Strecke an 18 Bahnstationen. The guest car entitles you to use all local trains (60 suburban trains daily) along the route: Kirchbichl - Wörgl - Hopfgarten - Kirchberg - Kitzbühel - St. Johann - Fieberbrunn - Hochfilzen. Trains run every half-hour on weekdays and stop at 18 train stations along this route.

20 Hohe Salve

Mit der Kitzbüheler Alpen Card können Sie nun täglich die Nahverkehrszüge der ÖBB (ausgenommen IC, EC und RailJet) zwischen den Bahnhöfen Kirchbichl, Wörgl, Kitzbühel und Hochfilzen uneingeschränkt nützen. Die regionalen Buslinien verbinden die Orte der Ferienregion Hohe Salve Hopfgarten, Itter, Kelchsau, Wörgl, Angerberg, Mariastein, Angath und Kirchbichl mit einem engen Taktfahrplan mit den schönsten Ausflugszielen und Bergbahnen in den Kitzbüheler Alpen. Bei vielen Betreibern erhalten Sie mit der Kitzbüheler Alpen Card zusätzliche Vergünstigungen. Es lässt sich beispielsweise auch eine gemütliche Wanderung über Penningberg und die Haagalm nach Kelchsau oder eine Bike-Tour durch das Brixental mit einer entspannten Bus- bzw. Bahnfahrt zurück zum Ausgangspunkt verbinden. Wenn Sie das Auto im Urlaub gerne stehen lassen oder ganz ohne Auto in die Ferienregion Hohe Salve anreisen, genießen Sie einen lückenlosen Service rund um Ihre Mobilität. Denn mit der neuen Kitzbüheler Alpen Card sind Sie in der Region umfassend, entspannt und nachhaltig mobil. ■

Foto: Christina Ehammer, Grafik: ÖBB


KITZBÜHELER ALPEN CARD GETS YOU MOBILE

Hohe Salve

Hopfgarten - Itter - Kelc hsa

u - Wörgl - Kirchbichl -

Angerberg - Mariastein

- Angath

www.kitzalps.com

Nahverkehrszüge zwischen Kirchbichl – Wörgl – Hochfilzen (Fernverkehrszüge sind aus diesem Service ausgeschlossen!)

St. Johann in Tirol

Local trains between Kirchbichl – Wörgl – Hochfilzen (Long-distance trains are not included in this service!)

Hochfilzen Oberndorf Fieberbrunn

Kirchbichl Kitzbühel Wörgl

Hopfgarten

Brixen

Kirchberg

Westendorf

Kelchsau

ravel by bus and train through the Kitzbühel Alps - in accordance with the motto "Guest Card = Travel Ticket," guests can use all public transport in the Kitzbühel Alps with their guest card, free of charge and without restriction from 17th April 2018 onwards. This unique mobility concept was launched in autumn 2016 in the Holiday Region Hohe Salve, in cooperation with the Tourist Board, Austrian Federal Railways (ÖBB), Verkehrsverbund Tirol (VVT), local bus operators and the region’s municipalities. The concept will be extended to cover the entire Kitzbühel Alps region from summer 2018, transforming the previous guest card into a Kitzbüheler Alpen Card. So you can safely leave your car at home, because your guest card will allow you to be fully mobile throughout the Kitzbühel Alps. Upon arrival, your

Fotos: Max Mustermann

A compact network of public rail and bus services connects the towns of the Kitzbühel Alps. The new Kitzbüheler Alpen Card entitles guests of the Holiday Region Hohe Salve to use the public transport (S-Bahn and bus) in the Kitzbühel Alps, free of charge. So you can quickly and easily access the region’s most beautiful destinations.

Aschau

As from this summer, the Holiday Region Hohe Salve guest card becomes the Kitzbüheler Alpen Card. The guest card therefore now covers all travel on public bus services from Wörgl, Kirchbichl to Kitzbühel and regional ÖBB (Austrian Rail) trains between Kirchbichl, Wörgl and Hochfilzen. From 17th April 2018, you can activate the guest card from home using the Kitzbüheler Alpen App, and enjoy unrestricted use of the buses and trains in the region from your arrival onwards.

T

Die Orte der Kitzbüheler Alpen sind durch ein dichtes Netz an öffentlichen Bahn- und Buslinien miteinander verbunden. Mit der neuen Kitzbüheler Alpen Card können Sie als Gast der Ferienregion Hohe Salve jetzt kostenlos die öffentlichen Nahverkehrsmittel (S-Bahn, REX und Bus) in den Kitzbüheler Alpen nützen. So erreichen Sie bequem und schnell die schönsten Ausflugsziele der Region.

accommodation provider will present you with the guest card in the form of a Kitzbüheler Alpen Card, or in other words, your key to a comprehensive service package. In addition to comprehensive mobility, the card also offers perks and reduced rates on many excursion destinations and cable car systems.

Included Services Kitzbühelunlimited use of ÖBB reThe Kitzbüheler Alpen Card allows you to enjoy Hahnenkamm gional trains (with the exception of the IC, EC and RailJet services) between Kirchbichl, Wörgl, Kitzbühel and Hochfilzen train stations every single day. Regional VVT bus services offer a frequent connection between the Holiday Region Hohe Salve villages of Hopfgarten, Itter, Kelchsau, Wörgl, Angerberg, Mariastein, Angath and Kirchbichl to the most beautiful excursion destinations and cable cars in the Kitzbühel Alps. Many offer additional benefits with the Kitzbüheler Alpen Card. You could, for example, combine a leisurely hike over Penningberg and Haagalm to Kelchsau, or a bike tour through the Brixental valley, with a relaxed bus or train ride back to your original starting point. If you prefer to not use your car while on holiday, or intend to travel to the Holiday Region Hohe Salve without using your car at all, you will enjoy comprehensive mobility services. Because the new and modern Kitzbüheler Alpen Card concept ensures you are completely and sustainably mobile throughout the region. ■

Hohe Salve 21


BIKE-TIPPS IN DER REGION BIKE TIPS IN THE REGION Rundweg über Itter Ob mit Straßenrennrad, Mountainbike oder E-Bi­ ke – der Rundweg über Itter ist ein Schmankerl für Pedalritter. Vom Infobüro Hopfgarten geht es durch den historischen Markt Hopfgarten mit der großen Pfarrkirche. Aufgrund ihrer Pracht wird sie auch „Dom des Brixentals“ genannt. Nach dem Ortszentrum beginnt der Radweg Nr. 269 Richtung Itter. Sind die rund 200 Höhenmeter hinauf zum Weiler „Hacha“ geschafft, bleibt wieder Zeit die herrliche Aussicht über das Brixental und die Kitz­ büheler Alpen zu genießen. Der romantische Orts­ kern von Itter bietet eine gute Gelegenheit, eine Pause einzulegen, an den Rosen zu schnuppern oder sich im Schwimmbad, bei dem der Eintritt mit der Gästekarte kostenlos ist, abzukühlen und

dabei auch gleich die Akkus des E-Bikes wieder aufzuladen. Weiter geht es auf dem Radweg hi­ nunter ins Mühl­tal. Dort lädt das Gasthaus Rössl mit seinen verspielten „Lüfterlmalereien“ an der Hausfassade zur Rast ein. Serviert werden ty­ pische Tiroler Spezialitäten. Der Radweg Nr. 14 führt nach Bruckhäusl (Gemeinde Kirchbichl) wo wir beim Gasthof Bruckhäusl auf den Brixental­ radweg Nr. 21 abzweigen. Entlang der Brixtenta­ ler Ache und vorbei am Gasthaus Hauserwirt und Gasthof Grieswirt geht es zurück nach Hopfgarten. Kurz vor dem Ziel erregt der Lärchenteich unsere Aufmerksamkeit. Dort wird frischer Fisch serviert. Wer will, kann sich am Fischteich sein Essen auch selber fangen.

Infos zur Strecke: Schwierigkeit | Difficulty: • Distanz Distance: 15,4 km Fahrzeit | Time: 1:30 Std. Höhenmeter | Altitude: 300

Geheimtipp: Fit4biking Camp, Hopfgarten 11.-13.05 + 19.-21.10.2018 Leistungen: • 2 Übernachtungen mit Halbpension im Sport resort Hohe Salve**** in Hopfgarten im Brixental • 3 geführte Touren • 2 Fahrtechnik Workshops • 1 Workshop Bike Einstellung • 2 Workshops Mobilisation • 2 Workshops Stretching • 2 Workshops Rumpfkrafttraining • Alle Unterlagen • Teilnehmergeschenk • kostenloser Test der Ghost Bikes Preis: € 535,-pro Person im Doppelzimmer mit Einzel- oder Doppelbelegung

22 Hohe Salve

Itter is also a wonderful destination for cyclists. The Rundweg (Circular Route) via Itter is delightful run for all cycling enthusiasts - be it by road bike, mountain bike, or e-bike. It leads from Hopfgarten Information Offices through the historic Markt Hopfgarten and past its large parish church which, due to its unquestionable splendour, is also known as the “Cathedral of Brixental.” Bike path No. 269 towards Itter begins after the town centre. Once the approximately 200 vertical meters up to the hamlet of "Hacha” are completed, there is time left over to enjoy the magnificent view over Brixental and the Kitzbühel Alps. The romantic centre of Itter is the perfect place to take a break to admire the roses, or cool off in the pool while recharging your e-bike’s batteries. From thereon, continue down the bike path into the Mühtal Valley, where Gasthaus Rössl invites you to linger and admire the beautiful frescoes that adorn its walls, as you savour traditional Tyrolean specialties. Bike path No. 14 leads to Bruckhäusl (Kirchbichl municipality) where we branch off at the Gasthof Bruckhäusl onto the Brixental Bike Path No. 21. After riding alongside the Brixtentaler Ache (river) and past Gasthaus Hauserwirt and Gasthof Grieswirt, the route leads back to Hopfgarten. Shortly before the final destination point, the “Lärchenteich” (larch pond) may catch your attention, where fresh fish is served. Those who prefer, can actually catch their own meal at the fishpond.

Information: www.bikeacademy.at/fitness-gesundheit-mountainbiken

Includes: • 2 nights with half board at Sportresort Hohe Salve**** in Hopfgarten in Brixental • 3 guided tours • 2 workshops on riding technique • 1 workshop on bike settings • 2 workshops on mobilisation • 2 workshops on stretching • 2 workshops on core strength training • All documentation • Participants' gift • Free Ghost Bikes test ride Price: € 535,-per person in a double room with single or double occupancy

Fotos: Stefan Astner, Ghost-Bike GmbH, Tiefentalalm


Hopfgarten/Kelchsau Tiefentalalm Die Tiefentalalm im Langen Grund ist etwas ganz Besonderes. Mit ihren 500 Jahren ist sie die älteste Almhütte in den Kitzbüheler Alpen. In der urigen Stuben steht noch immer die Stein­ feuerstelle auf der früher gekocht wurde. Heute wird das Essen natürlich in der Küche zuberei­ tet. Typische Almgerichte und eine gute Marend (Brotzeit) mit eigenen Almprodukten stehen auf der Speisekarte. Die Zeit ist hier oben auf 1.447 Metern Seehöhe aber nicht stehen geblieben. Die Tiefentalhütte ist Ziel einer der wohl schönsten Mountainbike-Touren in den Kitzbüheler Alpen. Und da viele auch mit dem E-Bike kommen, gibt es auf der Alm eine Akkuladestation. 22,5 Kilo­ meter sind es von Hopfgarten bis zur Tiefental­ alm. Auf der wenig befahrenen Landstraße geht es von Hopfgarten in das idyllische Dorf Kelch­ sau und weiter bis zur Mautstelle. Hier beginnt mit dem Kurzen Grund und dem Langen Grund eines der größten zusammenhängenden Almge­ biete Tirols. Wir halten uns rechts der Kelchsau­ er Ache und fahren den Wildbach entlang in den Langen Grund. Auf einer breiten Forststraße geht es ohne große Steigungen am Gasthof Moder­ stock und an der Erla Brennhütte vorbei bis zum Talschluss mit seinen herrlichen Almböden. Für Wanderer ist die Tiefentalalm ebenfalls ein loh­ nendes Ziel. Oft ist die Alm auch ein Ausgangs­ punkt für eine Tour auf den Torhelm, der mit rund 2.500 hm der höchste wanderbare Gipfel in den Kitzbüheler Alpen ist.

Infos zur Strecke: Schwierigkeit | Difficulty: • Distanz Distance: 22 km Fahrzeit | Time: 2:30 Std. Höhenmeter | Altitude: 930

Tiefentalalm at the Langen Grund is a very special place. The stone fireplace on which meals were cooked many moons ago stands still intact in the rustic parlour. Today, of course, the food is prepared in the kitchen, with traditional alpine dishes and a delicious Marend (snack) with homemade products from the “Alp” on the menu. Tiefentalalm is the oldest alpine herdsman’s cottages at the Kitzbüheler Alpen. Time, however, has not stood still here at 1,447 meters above sea level. Tiefentalhütte is the destination point of one of the most beautiful mountain bike tours in the Kitzbühel Alps. And because many prefer to come by e-bike, it is also equipped with a battery charging station. It is a 22.5 kilometre ride from Hopfgarten to the Tiefentalalm. The quiet country road leading there leads through idyllic Kelchsau and on to the tollbooth, where one of the largest inter-linked alpine pasturelands in Tyrol begins, with the”Kurzen Grund” (short valley) and “Langen Grund” (long valley). We keep to the right of the Kelchsauer Ache and ride alongside this mountain stream into the Langen Grund. Without any great uphill climbs, a wide forest road takes us past Gasthof Moderstock and Erla Brennhütte until the far end of the valley and its magnificent alpine grazing pastures. Tiefentalalm is also a worthwhile destination for hikers or the starting point for a tour to the Torhelm, the highest hiker-friendly summit in the Kitzbühel Alps at around 2,500 metres above sea level.

Abenteuer Bergbau

Bike-Guiding & Rent a Bike Intersport Oberhauser Hopfgarten im Brixental, Brixentalerstraße 18 Tel. +43 5335 2254 sportoberhauser@tirol.com Berg & Radl Hopfgarten im Brixental, Marktgasse 4 Tel. +43 664 4916565 info@berg-radl.com

Rent a Bike X-Rider Kirchbichl, Grattenstraße 1 (Tennishalle Wörgl) Tel. +43 664 3958803 info@x-rider.at Sport Flörl Kelchsau, Unterdorf 25 Tel. +43 5335 8198 sport_floerl@hotmail.com

Glück Auf!

in der „Mutter aller Bergwerke“

Erleben Sie im Silberbergwerk Schwaz ein faszinierendes Abenteuer unter Tag und erfahren Sie, welch harte Arbeit die Knappen verrichten mussten, um an das begehrte Silber zu gelangen. Im Bergwerk haben wir eine konstante Temperatur von 12 Grad und es herrschen heilklimatische Bedingungen! Allergenfreie Luft in Verbindung mit einer hohen Luftfeuchtigkeit bringen Linderung der Beschwerden bei Bronchialerkrankungen und für Asthmatiker! Wenn Sie dem Regen, der Kälte oder der Hitze entfliehen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! WIR SIND DAS IDEALE ALLWETTERAUSFLUGSZIEL! Hauptsaison: Mai-September tgl. von 9 bis 17* Uhr Nebensaison: Oktober-April. tgl von 10 bis 16* Uhr (*Beginn der letzten Führung)

Schwazer Silberbergwerk Alte Landstraße 3a | 6130 Schwaz | Tirol Tel.: +43 (0) 5242/72372 | info@silberbergwerk.at WWW.SILBERBERGWERK.AT

Hohe Salve 23


MARIASTEIN IM HERZEN

DER RAD WM 2018

Die Ferienregion Hohe Salve spielt bei der UCI Rad Weltmeisterschaft vom 22. bis 30. September 2018 eine zentrale Rolle. Die WM-Strecke für die Straßenrennen führt direkt an der Wallfahrtskirche Mariastein vorbei und bietet den Zuschauern wohl einen der schönsten und spektakulärsten Plätze, um die weltbesten RadsportlerInnen zu beobachten. Aber natürlich ist die imposante Kirche, die eigentlich eine Burg ist, immer einen Besuch wert.

D

ie Wallfahrtskirche liegt also mitten im Herzen der Rad Weltmeisterschaft 2018. Mariastein ist aber auch einer der wichtigsten Marienwallfahrtsorte Tirols. Das Gotteshaus auf dem markanten Felsen beherbergt ein gotisches Madonnenbild, das seit dem Spätmittelalter Menschen aus nah und fern nach „Maria am Stein“ pilgern lässt. Der Legende nach wurde die Statue mehrmals nach Bayern gebracht, doch kehrte sie jedes Mal ohne menschliches Zutun auf wunderbare Weise nach Mariastein zurück. 150 Stufen sind es bis zum sehenswerten Kapellenraum mit dem berühmten Madonnenbild. Für viele Menschen ist dies ein ganz besonderer Kraftplatz. Einst war die Wallfahrtskirche Mariastein ein Wehrturm. Der 42 Meter hohe Burgfried wurde um 1360 auf einem 12 Meter hohen, senkrechten Felsen errichtet und diente der Sicherung der alten Römerstraße. Gemäß ihrem eigentlichen Ursprung beherbergt die Wallfahrtskirche heute auch ein Schlossmuseum mit vielen interessanten Gegenständen und Schriften. Ein besonderes Erlebnis für die Besucher ist die große, weithin hörbare Friedensglocke im Hof der Wallfahrtskirche. Alle, ob groß und klein, sind eingeladen sie zu läuten.

Spannende Rad WM-Rennen Wertvoller Schatz In den wehrhaften Mauern der Wallfahrtskirche Mariastein wird einer der wertvollsten Schätze des Landes Tirol aufbewahrt – der Tiroler Erzherzogshut und das dazugehörige Zepter der Grafen von Tirol. Gestiftet wurden die Tiroler Landesinsignien im Jahre 1602 durch Maximilian den Deutschmeister.

Precious Treasure One of Tyrol’s most precious treasures is kept within the fortified walls of Mariastein pilgrimage church - the Tyrolean archducal coronet and sceptre belonging to the Counts of Tyrol. Maximilian, the German Master, bestowed the Tyrolean state with its insignia in 1602.

24 Hohe Salve

Die Straßenrennen der Rad Weltmeisterschaft 2018 führen direkt an der Wallfahrtskirche Mariastein vorbei und folgen damit einer der schönsten Rennrad-Strecken Tirols. Zuschauern bietet sich in Mariastein wohl einer der schönsten und spektakulärsten Plätze um die weltbesten RadsportlerInnen zu beobachten. Die Wallfahrtskirche, die eigentlich auch eine Burg darstellt, ist 42 Meter hoch und wurde auf einem 12 Meter hohen, senkrechten Felsen errichtet. The road races of the 2018 World Cycling Championships pass directly by the pilgrimage church Mariastein and therefore follow one of the most beautiful racing bike routes in Tyrol, Mariastein offers spectators probably one of the most beautiful and spectacular places to watch the world's best cyclists in action. The pilgrimage church is 42 metres tall and was built on a 12-metre high, vertical rock.

Dass die Straßenrennen der Rad Weltmeisterschaft 2018 direkt an der Wallfahrtskirche Mariastein vorbei­ führen, hat einen besonderen Grund. Sie folgen einer der schönsten Rennrad-Strecken Tirols. An den vier Renntagen (27. bis 30.09.2018) könnten sich rund um Mariastein bereits erste Vorentscheidungen für den weiteren Rennverlauf abzeichnen. Denn rund zwanzig Kilometer nach dem Start in Kufstein, einer rasanten Abfahrt von Bad Häring Richtung Kirchbichl und der spektakulären Ortsdurchfahrt von Bichlwang erwartet das Teilnehmerfeld mit der Auffahrt nach Mariastein eine erste echte Herausforderung. Man darf gespannt sein, ob der Anstieg zu ersten „Ausreiß-Versuchen“ genutzt wird. Nach diesem Höhepunkt bei Mariastein rollt der WM-Tross weiter über das sonnige Hochplateau. In Angerberg erleben die Zuschauer nochmals beeindruckende Szenen, wenn sich das Teilnehmerfeld durch das Dorf schlängelt. Für Spannung und Action ist also gesorgt. ■

Fotos: Norbert Eisele-Hein, Karl Künstner


MARIASTEIN AT THE HEART

OF THE WORLD CYCLING CHAMPIONSHIPS 2018 Holiday Region Hohe Salve plays a central role in the UCI World Cycling Championship from 22nd to 30th September 2018. The world championship course for the road races passes right by the pilgrimage church of Mariastein and offers spectators probably one of the most beautiful and spectacular places to watch the world's best cyclists in action. The imposing church, which is actually a castle, is also well worth a visit.

T

he pilgrimage church is right at the heart of the 2018 World Cup. Mariastein is also one of Tyrol’s most important shrines in honour of the Blessed Virgin Mary. The church, nestled on a striking rock, is home to a famous Gothic picture of the Virgin Mary, to which pilgrims from near and far have travelled since the late Middle Ages. According to legend, the statue was taken to Bavaria several times, but each time it returned miraculously to Mariastein, without any human intervention. 150 steps must be surmounted before you can enter this interesting chapel with its famous picture of the Madonna. For many, it is a special place of spiritual power. Mariastein pilgrimage church, however, was once a stronghold. The 42-metre-high ancient keep was built in around 1360 on a 12-metre-high, vertical rock and served to protect the old Roman road. In

accordance with its true origins, the pilgrimage church today also houses a castle museum with many interesting objects and manuscripts The clangour of the distinctly audible “Peace Bell” located in the pilgrimage church courtyard is the source of much enjoyment for visitors. Regardless of whether young or old, big or small, everyone is welcome to give it a ring.

Rennrad-Tipp! Die Reintaler Seen-Runde

Die WM-Strecke von Kirchbichl über Mariastein und Angerberg ist Teil der 50 Kilometer langen Reintaler Seenrunde – ein Straßenrad-Klassiker und eine der schönsten Touren für Rennradfahrer im Tiroler Inntal. Nicht umsonst ist sie auch eine Teststrecke für den vivax assist. Der revolutionäre E-Antrieb für Straßenrennräder wird in Wörgl gebaut und ständig weiterentwickelt.

Exciting World Cycling Championships The fact that the road races of the 2018 World Cycling Championships pass directly by the pilgrimage church Mariastein has a special reason. They follow one of the most beautiful racing bike routes in Tyrol. On the four race days (27th to 30th September 2018), preliminary decisions on the ultimate outcome of the race around will be made around Mariastein. Because around twenty kilometres after the start in Kufstein and a racy descent from Bad Häring towards Kirchbichl, as well as a spectacular passage through the village of Bichlwang, the participants will face their first real challenge on the ascent to Mariastein. It will be interesting to see if the climb is used for the first “break-away attempts". After this "climax" at Mariastein, the World Championship entourage continues over the sunny plateau, while in Angerberg spectators will experience impressive scenes as the racers wind their way through the village, in a thrilling and action-packed competition. ■

Road Bike Tip! Reintaler Lakes Circuit

The world championship course from Kirchbichl via Mariastein and Angerberg is part of the 50 kilometre long Reintaler Lakes Circuit - a road bike classic and one of the most beautiful tours for racing cyclists in the Tyrolean Inn Valley. It is with good reason that vivax assist also selected this route as a test track. The revolutionary e-drive for road racing bikes is built here in Wörgl, where it is subject to ongoing developments.

Info: Schwierigkeit | Difficulty: leicht | easy Distanz | Distance: 50,4 km Fahrzeit | Time: 3:00 h Höhenmeter | Altitude: 452

ENTDECKEN SIE DAS RIESENRUNDGEMÄLDE AM BERGISEL. Mi - Mo 9 - 17 Uhr Bergisel 1- 2, Innsbruck www.tiroler-landesmuseen.at

K03_093_001_AZ_Hallo_IBK_184x80_RZ.indd 1

11.02.14 12:02

Hohe Salve 25


DAS BIKE-

ABENTEUER FÜR ALLE Der KAT Bike führt in drei bzw. vier Etappen auf bis zu 180 atemberaubenden Kilometern und mit bis zu 6.250 herausfordernden Höhenmetern durch die Kitzbüheler Alpen. Auf der Strecke warten flowige Trails, fantastische Aussichten, kulinarische Leckerbissen und komfortable Unterkünfte.

Bonusetappe Die Bonusetappe von Mariastein nach Hopfgarten ist perfekt zum Einradeln. Die kürzeste Strecke der KAT Biketour bietet eine Reihe von markanten Kul­ turdenkmälern, alten Bauernhöfen sowie eine traum­ hafte Aussicht von der Möslalm (964 m) auf die Stadt Wörgl und das Inntal.

1. KAT Bike-Etappe Von Hopfgarten führt diese Etappe über das sonnige Plateau des Penningberges zur Haag-Alm und hin­ unter in die Kelchsau. Beim „Toif“ Hof geht es auf der blauen Variante weiter talauswärts. Die etwas schwerere rote Variante zweigt hier ab und führt auf den Glanterer Kogel (1.434 m). Hinunter geht es an der Angerlaalm und der Kinzling Alm vorbei. Beim Lendwirt im Widauntal treffen sich beide Varianten wieder und gemeinsam geht es nach Brixen.

2. und 3. KAT Bike-Etappe Die zweite Etappe von Brixen nach Oberndorf hat alles, was sich Mountainbiker wünschen, egal für welche der drei Varianten sie sich entscheiden: knackige Aufstiege, traumhafte Teilstrecken über Almlandschaften und endlose Trails. Bei Kitzbühel/ Schwarzsee treffen sich die drei Varianten wie­ der und es geht weiter nach Oberndorf. Auch auf der dritten und letzten Etappe des KAT Bikes, von Oberndorf nach Fieberbrunn, kann man wieder aus drei Schwierigkeitsgraden wählen. ■

26 Hohe Salve

Fotos: Max Mustermann


hohesalve.at

BIKE ADVENTURE FOR ALL The KAT Bike Route leads through the Kitzbühel Alps in three or four stages, over 180 breathtaking kilometres and 6,250 challenging vertical metres. Cyclists’ efforts along this route are rewarded with flowing trails, fantastic views, culinary delights and comfortable accommodation.

TÄGLICH FRISCHE

KUCHEN

& EIS

AM NACH MIT

Bonus Stage The bonus stage from Mariastein to Hopfgarten is perfect for a little warm-up. The shortest route of the KAT Bike Tour boasts of a number of distinctive cultural monuments, ancient farms and fantastic views from the Möslalm (964 m) over the town of Wörgl and the Inn Valley.

Lust auf Schlemmen?

1st KAT Bike Stage This stage leads from Hopfgarten over the sunny Penningberg Plateau to the Haag-Alm and down into Kelchsau. At "Toif" farm, continue along the blue variant heading out of the valley. The slightly more challenging red variant branches off here and leads up to the Glanterer Kogel (1,434 m). The descent then takes you past Angerla-Alm and Kinzling Alm. Both variants merge again at the Lendwirt in Widauntal and continue on to Brixen.

2nd and 3rd KAT Bike Stages The second stage from Brixen to Oberndorf has a liberal dose of everything that mountain bikers love, regardless of which of the three options they go for: thrilling ascents, fantastic stretches of alpine landscapes and seemingly endless trails. The three routes merge again at Kitzbühel / Lake Schwarzsee, and continue on to Oberndorf. You can choose from three levels of difficulty again on the third and final stage of the KAT Bike Route, from Oberndorf to Fieberbrunn. ■

KAT Bike-Pauschalen

BITTE ZU TISCH.

Maria, Infobüro Hopfgarten

Marias Tipp: Eine gute Gelegenheit eine Etappe des KAT Bike zu erkunden, wäre die KAT E-Bike Tour am 25. Mai oder 01. Juni 2018 im Rahmen des Bergsommer-Openings.  mehr Infos auf den Seiten 5/6

Maria’s Tip: The KAT-E-Bike Tour during the Mountain Summer Opening on 25th May or 1st June 2018 provides the perfect opportunity to sample one stage together with a bike guide.  more information on pages 5/6

KAT Bike Packages

KAT Bike (3 Etappen)

KAT Bike (3 Stages)

Anreisetage: Mittwoch, Freitag und Montag in Hopfgarten • 4 Übernachtungen im Hotel**** (Premium) oder 3 Übernachtungen im Hotel**** und 1 Übernachtung im Hotel/Gasthof*** (Standard) • Halbpension in allen gebuchten Hotels/Gasthöfen • detaillierte Etappen-Karten • Gepäcktransport auf allen Etappen bis nach Fieberbrunn • Rückreise mit Ihrer Kitzbüheler Alpen Card (Gästekarte) mit dem öffentlichen Nahverkehrszug nach Hopfgarten/Wörgl

Arrival days: Wednesday, Friday and Monday in Hopfgarten • 4 nights in a **** hotel (Premium) or 3 nights in a **** hotel and 1 night in a ***hotel/guesthouse (Standard) • half board at all booked hotels/guesthouses • detailed map of the stages • luggage transport to all stages until Fieberbrunn • return journey by public transport with the Kitzbüheler Alpen Card (guest card). Local train to Hopfgarten / Wörgl

Preis pro Person

Premium

Standard

Doppelzimmer

€ 379,–

€ 359,–

Einzelzimmer

€ 429,–

€ 409,–

Infos und Buchung: T: +43 57507 8500, info@kat-bike.at

Fotos: Hannes Dabernig, TVB Hohe Salve

TAG IM

Price per person

Premium

Standard

Double room

€ 379,–

€ 359,–

Single room

€ 429,–

€ 409,–

Information and booking: T: +43 57507 8500 info@kat-bike.at

Bei uns können Sie auch als Nicht-Hotelgast in den Genuss unserer Halbpension kommen und den Abend im Hotelrestaurant genießen.

6-gängiges Abendmenü inkl. Salat- und Käsebuffet EUR 38,00 Kinder bis 14,99 Jahre: Euro 2,00 pro Lebensjahr

tation er Tals d n e b e n Salve Direkt n Hohe h a b g r der Be

NUR GEGEN VORRESERVIERUNG bis 12:00 Uhr am selben Tag unter 05335 2420 503 oder reservierung@hohesalve.at

KochArt

Wir sind Mitglied Meierhofgasse 26, 6361 Hopfgarten T +43 5335 2420, welcome@hohesalve.at


EVENTS 2018 Programm Samstag, 19.05.2018 09.00-11.00 Uhr, Nachmeldung / Nummernausgabe eldoRADo KidsCup 09.00-16.00 Uhr, Bikemesse und Festival, Rahmenprogramm 11.00 Uhr, Start eldoRADo KidsCup (beginnend mit U5) ca. 15.00 Uhr, Siegerehrung eldoRADo KidsCup 16.00-19.00 Uhr, Nachmeldung / Nummernausgabe eldoRADo Bike Marathon

4. eldoRADo Bikefestival

Sonntag, 20.05.2018 06.00-08.30 Uhr, Nachmeldung / Nummernausgabe eldoRADo Bike Marathon 09.00-16.00 Uhr, Bikemesse und Festival, Rahmenprogramm 08.30 Uhr, Start eldoRADo Bike Marathon Strecken A und B 09.00 Uhr, Start eldoRADo Bike Marathon Strecken C und D ab 12.00 Uhr, Siegerehrungen

Programme Saturday, 19.05.2018 09.00-11.00 hrs, late registrations / eldoRADo KidsCup start number allocations 09.00-16.00 hrs, Bike Fair and Festival, supporting programme 11.00 hrs, Start eldoRADo KidsCup ca. 15.00 hrs, eldoRADo KidsCup prize-giving ceremony 16.00-19.00 hrs, late registrations / eldoRADo BikeMarathon start number allocations Sunday, 20.05.2018 06.00-08.30 hrs, late registrations / eldoRADo BikeMarathon start number allocations 09.00-16.00 hrs, Bike Fair and Festival, supporting programme 08.30 hrs, Start eldoRADo Bike Marathon routes A and B 9.00 hrs, Start eldoRADo Bike Marathon routes C and D at 12.00 hrs, prize-giving ceremonies

28 Hohe Salve

19.-20.05.2018 Angerberg Die neuesten Bikes, die coolsten Shows, die spannendsten Rennen und das alles in einer neuen Location – das spektakuläre eldoRADo Bikefestival übersiedelt dieses Frühjahr nach Angerberg! Vom 19. bis 20. Mai 2018 dreht sich bei der Dreiklee Festhalle in Angerberg alles ums Thema Rad. Führende Hersteller präsentieren auf der Zweiradmesse die neuesten Bikes und Accessoires. Das abwechslungsreiche Programm rund um das eldoRADo Bikefestival bietet für alle etwas, vom Hobbyradler bis zum Profi-Biker. Neben den technischen Highlights am Zweirad-Sektor gibt es ein atemberaubendes Show-Programm und spannende Bikerennen. Höhepunkt ist wieder der Bike Marathon am Sonntag. Vier unterschiedliche Streckenlängen von 26 bis 71 Kilometer Länge bzw. 450 bis 2.200 Höhenmeter ste-

hen zur Auswahl. Da ist für jeden die passende Strecke dabei, egal ob Genussradler oder entschlossener Biker. Der Bike-Nachwuchs misst sich bereits am Samstag beim KidsCup auf einem abwechslungsreichen CrossCountry-Kurs. Weitere Infos: www.eldorado-festival.at

The latest bikes, the coolest shows, the most exciting races, and all in one new location - the spectacular eldoRADo bikefestival moves to Angerberg this spring! Everything will revolve around bicycles again from 19th to 20th May 2018 at the Dreiklee Festival Hall in Angerberg, when leading manufacturers present the latest range of bikes and accessories. The varied programme surrounding eldoRADo-bike festival offers something for everyone, from hobby cyclists to pro bikers. In addition to a presentation of the latest technical highlights in the Das eldoRADo Bikefestival hat sich als two-wheel sector, attendees can look wichtige Endverbrauchermesse im Bereich forward to a breathtaking show proder Fahrräder etabliert und findet heuer in Angerberg statt. Neben den Neuheiten auf gramme and exciting bike races all over am Fahrrad-Sektor werden der Bike Maraagain. The Bike Marathon on Sunday thon und der KidsCup sicherlich wieder die will certainly form one of the event highHöhepunkte des Bikefestivals werden. lights. Four different track lengths from eldoRADo Bike Festival has established 26 to 71 kilometres in length and 450 itself as one of the most important conto 2,200 meters in altitude are available sumer trade fairs in the bike sector and is taking place this year in Angerberg. As to sample, so everyone will find a track well as unveiling the latest innovations suited to their ability, whether pleasure on the bike sector, additional bike festival cyclists or seasoned pros. Budding bikhighlights include the Bike Marathon and KidsCup. ers have the opportunity to compete on a diverse cross country course during the KidsCup on Saturday. More infos: www.eldorado-festival.at

Fotos: Hannes Mallaun, Christina Baumgärtel, Florentine Fürst, Kammermusikfestival


24. Kammermusikfest

24th Chamber Music Festival 23.08.-1.09.2018 Hopfgarten

8. Sonnenaufgangswanderung 8th Sunrise Walk Zur Sonnenaufgangswanderung treffen sich die Teilnehmer um 04:00 Uhr morgens am Dorfplatz in Itter. Gemeinsam mit den Wanderführern geht es zur Wallfahrtskirche Kraftalm auf 1.355 Meter Seehöhe. Dort genießt man die ersten Sonnenstrahlen und es eröffnet sich ein wunderbares Panorama. Im Anschluss findet eine Morgenandacht bei der Kirche Kraftalm statt. Zum Abschluss bieten die Wirtsleute Christl und Jakob vom Alpengasthof Kraftalm den Teilnehmern köstliche Frühstücksvariationen an. Ersatztermin: 12.08.2018

05.08.2018 Itter Participants meet at 4:00 a.m. at the “Dorfplatz” (village square) in Itter for the Sunrise Walk. Joined by hiking guides, walkers head up to the Kraftalm Pilgrimage Chapel, at 1,355 metres above sea level, where the first warming rays of the sun can be enjoyed, as well as an incredible panorama. Morning prayers are then held at Kraftalm Church, after which the morning is rounded off with a delicious breakfast, lovingly prepared by Christl and Jakob, the Alpengasthof Kraftalm proprietors. Alternate date: 12.08.2018

Anmeldung: +43 57507 7000 oder info@hohe-salve.com

Der künstlerische Leiter des Kammermusikfestes, Cellist Ramon Jaffé, erarbeitet Jahr für Jahr mit seinen Musikern spannende Programme von Werken der Barockmusik bis zu zeitgenössischen Kompositionen von höchster musikalischer Qualität. Die Eckpunkte der Festivalwoche sind natürlich die Kammermusikkonzerte: Neben dem festlichen Eröffnungskonzert (25. August) in der Pfarrkirche Hopfgarten stehen diesmal zwei weitere Konzertabende in der Salvena (28. und 31. August) und eine Abschlussveranstaltung auf dem Programm.

The artistic director of the Chamber Music Festival, Ramon Jaffé, works year after year with his musicians to develop exciting programmes, ranging from works by Baroque to contemporary compositions of the highest musical standards. The focal points of the festival week are, of course, the Chamber Music concerts: In addition to the festive Opening Concert (25th August) in Hopfgarten Parish Church, two additional concert evenings in the Salvena (28th and 31st August), as well as and a closing event are on the programme. www.kammermusikfest.com

Hohe Salve 29


Events 2018

Almabtriebsfeste Cattle driving Festivals

28.+29.09.2018 Hopfgarten/Kelchsau

15.09.2018 Angerberg

Almabtrieb in Angerberg In Angerberg wird der Almabtrieb mit einem Herbstfestl verbunden. Der Obst- und Gartenbauverein sowie die Bäuerinnen und Bauern von Angerberg laden zum Ziederberger Bauern im Ortsteil Embach ein. Gegen Mittag werden die ersten Kühe erwartet. Beginn: 11:00 Uhr, Eintritt frei

Cattle driving at Angerberg

In Angerberg the driving down of cattle is combined with an autumn festival. The fruit-growing and gardening club along with the farmers of Angerberg invite you to the “Ziederberger Bauern” farm in the district of Embach. The first cows are expected around midday. Beginning: 11:00 a.m., free entry

Almrauschangebot 26.-30.09.2018 • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück • 1 x Berg- und Talfahrt auf die Hohe Salve • 1 x geführte Almwanderung • 1 x Besichtigung und Käseverkostung, Niederkaseralm Kelchsau • 1 x Eintritt zum Tiroler Abend • 1 x Wanderkarte der Region ab Euro 155,- pro Person

Alpine Cattle Drive Package 26.-30.09.2018 • 4 nights incl. breakfast • 1 x Hohe Salve up- and downhill journey • 1 x guided hiking tour across alpine pastures • 1 x visit of Niederkaseralm dairy and cheese tasting, Kelchsau • 1 x admission to the Tyrolean Evening • 1 x hiking map of the region starting from Euro 155,- per person

30 Hohe Salve

Der Almabtrieb, der Heimmarsch der Sennerinnen und Senner mit ihren Kühen, ist seit jeher ein großes Ereignis in der Ferienregion Hohe Salve. Schließlich hat man allen Grund zu feiern, wenn nach einem langen Sommer auf der Alm Mensch und Tier wieder heil im Tal ankommen. Von Weitem künden die schallenden Glocken ihre Ankunft an. Dann wird gelacht, getanzt und gefeiert. 28.09.2018, Tiroler Abend im Salvena in Hopfgarten Der Almabtrieb in Hopfgarten und Kelchsau beginnt bereits am Vortag mit einem zünftigen Tiroler Abend. Die Schuhplattler aus Hopfgarten und die „Hopfgoschta Goaßlschnoiza“ stimmen mit flotter Musik auf die urig tirolerischen Tage ein. Der Tiroler Abend im Veranstaltungszentrum Salvena in Hopfgarten beginnt um 20:30 Uhr. Reservierung: per Tel. +43 57507 7100 oder per E-Mail hopfgarten@hohe-salve.com. 29.09.2018, Almabtrieb in Kelchsau und Hopfgarten Bereits um 09:00 Uhr lädt das Dorf Kelchsau mit seinem ursprünglichen Ortskern zum Fest – eine wunderbare Gelegenheit, Tiroler Tradition hautnah zu erleben. Altes Handwerk und Tiroler Schmankerl machen diesen Tag zu einem sehenswerten Ereignis. Hunderte geschmückte Tiere gehen weiter talauswärts und werden in Hopfgarten bei ihrem imposanten Zug durch den historischen Markt gebührend empfangen. Um 10:00 Uhr spielt die Musik auf, es werden die ersten Gaumenfreuden des Tages, von typischen, traditionellen Tiroler Schmankerl bis hin zu Edelschnäpsen, dargeboten. Beim Bauernmarkt kann man sich mit naturbelassenen Produkten aus der Region eindecken. Handwerker, die ihre traditionelle Arbeitsweise bewahren, stehen gerne bereit, um ihr Wissen weiterzugeben. Die Vereine und Wirtsleute von Hopfgarten organisieren das Festl und freuen sich auf Sie!

The Almabtrieb, or homeward march by dairy men and women with their cattle, has always been traditionally celebrated with a wonderful festival in the Holiday Region Hohe Salve. After all, there is much to celebrate when the alpine farmers and their animals return safely to the valley after a long and arduous summer spent on the high alpine pastures. A loud clanging of bells proclaims their imminent arrival from afar, after which their safe homecoming is celebrated with dance and merry enjoyment. 28.09.2018, Tyrolean Evening at Salvena in Hopfgarten The Almabtrieb Cattle Drive in Hopfgarten and Kelchsau actually begins a day earlier with a Tyrolean evening, to set the mood if you like, for the quaint Tyrolean days ahead, with traditional dancers from Hopfgarten and lively music by “Hopfgoschta Goaßlschnoiza.” The Tyrolean Evening at Salvena Event Centre begins at 20:30 hrs. Reservations under: +43 57507 7100 or E-Mail hopfgarten@hohe-salve.com. 29.09.2018, cattle drive in Kelchsau and Hopfgarten Kelchsau invites visitors to its original village centre for this celebration from 9.00 hrs onwards - presenting a wonderful opportunity to experience Tyrolean tradition at first hand. Ancient handicrafts and Tyrolean delicacies turn this day into an unforgettable experience. Hundreds of beautifully festooned animals make their way down the valley in an impressive procession, to which the historic market town offers a fitting welcome. The music starts at 10:00 hrs, when the first delicacies of the day are presented, ranging from traditional Tyrolean specialties to fine schnapps. The farmer’s market also provides you with the opportunity to stock up on natural products from the region. Gifted craftsmen are also on hand to demonstrate their traditional way of working. Local associations and innkeepers organise this festival, to which you are offered a warm welcome!

Fotos: Hannes Dabernig, MK Itter, Acadimica Vocalis, Kitzbüheler Alpen


Events 2018

30 Jahre Academia Vocalis

30 years of Academia Vocalis

District Music Festival in Itter

Seit drei Jahrzehnten gibt Academia Vocalis jungen Künstlern aus aller Welt die Gelegenheit, in Meisterkursen und Workshops mit Referenten von Weltrang ihre Gesangstechnik zu verfeinern. Auf das Publikum warten wieder zahlreiche musikalische Höhepunkte. Denn wie jedes Jahr, enden auch heuer die Meisterkurse mit ansprechenden Abschlusskonzerten, bei denen die jungen Sängerinnen und Sänger aus der Academia-Talente-Schmiede mit erstaunlicher Qualität aufhorchen lassen.

Das Bezirksmusikfest in Itter ist einer der ganz großen Höhepunkte im Veranstaltungskalender für den kommenden Sommer. Mehrere hundert MusikantInnen des Bezirk Kitzbühel treffen sich zum gemeinsamen Singen und Musizieren bei traditioneller Musik. Dabei darf ein zünftiger „Hoangascht“ natürlich nicht fehlen.

For three decades now, Academia Vocalis has given young artists from all over the world the opportunity to refine their singing technique in masterclasses and workshops with world-class referents. The public can look forward to numerous musical highlights again this year. Because, like every year, the master

17.-19.08.2018 Itter

Bezirksmusikfest in Itter The District Music Festival in Itter is one of the great highlights in the event calendar for the coming summer, where several hundred musicians meet to make music and sing together. And such an event would of course not be complete without a lively “Hoangascht“ (chat).

12.07.-20.08.2018

classes end with a closing concert, providing a fantastic platform for aspiring young artists from the Academia talent-house to showcase their incredible ability. www.academia-vocalis.com

Tirols exotische Tierwelt hautnah erleben in Ebbs D

er individuelle Tierpark ist seit vielen Jahren ein Ausflugsziel für die ganze Familie und bei jedem Wetter einen Besuch wert. Er bietet Natur- und Tierliebhabern einen wunderbaren Ort um sich vom Alltag zu lösen und bei eindrucksvoller Bergkulisse exotische Tiere zu beobachten. Der Raritätenzoo Ebbs ist in seiner natürlichen Umgebung am Fuße des Zahmen Kaisers ein ganz besonderer Ort. Viele Tiere können aus nächster Nähe beobachtet werden. Andere wiederum bewegen sich frei im Park. Es fliegen die Papageien mit kreischender Stimme, es klettern die Affen hoch oben in den Bäumen und die Pfauhähne schlagen ihr Rad inmitten der Besucher. Ihre Augen sehen, Ihre Ohren hören und Ihre Seele taumelt in der familiären Atmosphäre des privat geführten Tierparks. Zahlreiche Details in der Gartengestaltung und eine gemütliche Terrasse mit Bergblick werten

das Bild nochmals sehr auf. Ein besonderer Höhepunkt, nicht nur für Kinder, ist das Füttern (Spezialfutter an der Kasse erhältlich) am Bauernhof und bei den Affen. 

Raritätenzoo Ebbs • Tirols exotischste Tierwelt • Etwa 500 Tiere, an die 70 Tierarten auf 30.000 m² • Füttern am Bauernhof und bei den Affen mit Spezialfutter erlaubt • Barrierefrei für Kinderwagen und Rollstuhl • Hunde an der kurzen Leine erlaubt • Nur Cash-Zahlungen möglich Öffnungszeiten: Von April bis Oktober, täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass 17 Uhr Anschrift: Raritätenzoo Ebbs Kruckweg 20 Parkplatz im Haflingerweg 0664 455 36 30 www.raritaetenzoo.at Werbung

Hohe Salve 31


Events 2018 Veranstaltungen April 14.04.: Frühjahrskonzert der BMK Kirchbichl, Kirchbichl 29.04.: Wörgler Frühlingsfest und Bauernmarkt, Wörgl 30.04.: 8. Maibaumaufstellen mit anschl. Fest, Karglbauer, Wörgl 30.04.-01.05.: Maifest der FF Kirchbichl, in Kirchbichl

Mai 01.05.: Maibaumfest, Hof Karglbauer, Wörgl 09.05.: Grattenfest, GH Grattenbrücke, Kirchbichl 10.-13.05.: Tag der Harmonika/ Europäisches Steirische-HarmonikaFestival 2018, Angerberg 18.05.-21.05.: Cordial Girls Cup, Hopfgarten 26.-27.05.: Feuerwehrfest der FF Bruckhäusl (Gerätehaus), Kirchbichl 30.05.: Grattenfest, GH Grattenbrücke, Kirchbichl 31.05.: Dorffest, Kirchbichl

Bergsommer-Opening 10.05.-03.06.: Bergsommer-Opening Alle Veranstaltungen des Bergsommer-­ Openings finden Sie auf Seite 4. All Mountain Summer Opening events can be found on page 4.

Juni 01.-03.06.: 13. Int. Speedskate Kriterium/Europacup, Wörgl 01.06.: Night Shopping mit ARTirol Bode Franz, Wörgl 07.06.: Kitzbüheler Alpenrallye mit Stopp am Marktplatz, Hopfgarten 09.06.: 33. Int. Jolsport-Triathlon, Kirchbichl 09.06.: Tiroler Meisterschaft Berglauf Kraftalm, Itter 10.06.: Breznsuppenfest mit Dirndlgaudi, in Wörgl 15.-17.06.: Grafenweger Fest (beim Wasserfeld), Hopfgarten 16.-17.06.: Jetlag, Angath 22.06.: 10. Int. RaiffeisenTom Tailor-Radkriterium, Wörgl 23.06.: Sonnwend auf der Hohen Salve (Abendbetrieb der Gondel), Hopfgarten 23.06.: 7. Austrian Mini Weekend, Wörgl 24.06.: Fest zum hl. Johannes – Messe auf der Hohen Salve, Hopfgarten 29.06.-01.07.: Penninger Fest, Sportplatz Penning, Hopfgarten 30.06.: Dorffest Itter

Juli 04.07.: Andacht im Salvenkirchlein auf der Hohen Salve, Hopfgarten 06.07.: Schlagerfestival beim Leamwirt, Hopfgarten 07.07.: Stadtfest Wörgl

32 Hohe Salve

06.07.2018 Hopfgarten

Lara Bianca Fuchs Schlagerfestival Lara Bianca Fuchs Hit Song Festival Die bezaubernde Schlagersängerin Lara Bianca Fuchs lädt bereits zum achten Mal zum großartigen Schlagerfestival beim Leamwirt in Hopfgarten. Erleben Sie fantastische Künstler wie Marleen, Bernhard Brink, Christian Lais, Maria Voskania und die Zillertaler Mander sowie natürlich die charmante Gastgeberin Lara Bianca Fuchs – vor einer einzigartigen, überdachten Open-Air-Kulisse!

The charming pop singer, Lara Bianca Fuchs, in-

T vites guests to attend the fabulous Festival for a

eighth time at the Leamwirt in Hopfgarten. Encounter artists this year such Marleen, Bernhard Brink, Christian Lais, Maria Voskania, die Zillertaler Mander and of course the charming hostess and moderator, Lara Bianca Fuchs – in a unique and weather protected open air setting!

Festival-Package 2018 04.07.: Eröffnungsabend beim Alpenspektakel beim Hotel Gasthof Leamwirt 05.07.: Fanwanderung Hohe Salve (gemein­ same Auffahrt mit der Gondelbahn zur Mittel­station, Wanderung zur Salvenalm, musikalische Begrüßung, Programmvorstellung...) 06.07.: Schlagerfestival, ab 19:30 Uhr beim Hotel Gasthof Leamwirt Preis: € 45,- pro Person Infos: Ferienregion Hohe Salve, Judith Jessner, Tel.: +43 57507 7015; incoming@hohe-salve.com

Fotos: Thomas Kreuzwirth, Veranstalter, Katja Kuhl, Marleen, Sandra Ludewig, Zillertaler Mander, Ulle Hadding/Sony Music, PV Werbung und Marketing, Ferienregion Hohe Salve


Events 2018

Traditionelle Bergfeuer im Brixental Traditional Mountain Fire

25.08.2018, Brixentaler Bergleuchten

Bergfeuer haben in den Kitzbüheler Alpen eine lange Tradition und sind ein aufregendes Schauspiel. Sonnwendfeuer Nach altem Brauch werden zur Sommersonnenwende auf den Bergspitzen Feuer entzündet, um die Kraft der Sonne zu verstärken und Böses von Mensch und Tier fernzuhalten. An diesem Abend sind die Gondelbahnen in Hopfgarten, die Salvenbahn I + II, durchgehend von 19:00 bis 23:00 Uhr in Betrieb. Vom Gipfel der Hohen Salve aus ist der Blick auf die Bergfeuer überwältigend. Brixentaler Bergleuchten Das Bergleuchtfest in Itter beim Freischwimmbad bildet einen zauberhaften Rahmen, um bei Musik, Schmankerln und viel Unterhaltung die vielen Bergfeuer auf den umliegenden Bergwiesen zu beobachten. Gegen 21:30 Uhr werden rund 40.000 Fackeln entzündet und sind dann weitum im Tal als Symbole, Wappen und Schriftzüge zu erkennen.

23.06.2018, Sonnwendfeuer

August 01.08.: Andacht im Salvenkirchlein auf der Hohen Salve, Hopfgarten 04.08.: Marktfest, Hopfgarten 04.08.: Kelchsau Classic – Radrennen, Hopfgarten/Kelchsau 05.08.: 8. Sonnenaufgangswanderung (Ersatz 12.08.), Itter 06.08.: Christi Verklärung – Messe auf der Hohen Salve, Hopfgarten 17. bis 19.08.: Bezirksmusikfest, Itter 23.08.-01.09.: Kammermusikfest Hopfgarten, Hopfgarten 25.08.: Über die Gassn, Wörgl 25.08.: Brixentaler Bergleuchten, Brixental

Mountain fires have great tradition in the Kitzbühel Alps and are always an exciting spectacle. Solstice Fire According to local tradition, fires are lit on the mountaintops in order to strengthen the power of the sun and ward evil from humans and animals. The Hopfgarten Salvenbahn I + II gondola lifts are in continual operation from 19:00 to 23:00 hrs on this particular evening. Views of the mountain

fires are incredible from the peak of the Hohe Salve. Brixental Mountain Fires The Mountain Fire Festival at the outdoor pool in Itter provides a magical setting to enjoy music, tasty treats and entertainment while watching the many fires that are lit on the surrounding mountain meadows. Around 40,000 beacons are lit at 21:30 hrs, after which their symbols, emblems and lettering can be seen from afar down in the valley.

Breznsuppenfest Pretzel Soup Festival 10.06.2018, Wörgl

Hl. Messen in der Region Holy Mass in the region Die Johanneskapelle am Gipfel der Hohen Salve ist die höchstgelegene Wallfahrtskirche Österreichs. Hl. Messen im Salvenkirchlein: 24.06. (Patrozinium), 29.07. und 06.08.; Andachten, jeweils um 11.00 Uhr: 04.07., 01.08., 04.09., 05.09. und 03.10.2018. Bergmesse am Höhlenstein, Angerberg: 01.09. Gelöbniswallfahrt Wallfahrtskirche Mariastein: 02.09.

14.07.: 3. Hopfgartner Bierfestival am Marktplatz, Hopfgarten 15.07.-31.08.: Academia Vocalis, Wörgl 21.07.: Dorffest Angerberg 29.07.: Annatag – Messe auf der Hohen Salve mit Frühschoppen, Hopfgarten

St. Johannes Chapel at the peak of the Hohe Salve is Austria’s highest pilgrimage church. Holy Mass at Salven Chapel: 24.06 (Saints Day), 29.07. and 06.08.; A prayer service will take place on 04.07., 01.08., 04.09., 05.09. and 03.10.2018 at 11.00 am. Holy mass at Höhlenstein, Angerberg: 01.09. Pilgrimage at pilgrimage church Mariastein: 02.09.

Wenn Breznsuppenzeit ist, treffen sich Tradition und Moderne mitten in der Stadt. In Dirndl und Lederhosen wird mit Radio U1 ein unterhaltsamer Nachmittag in der Bahnhofstraße in Wörgl verbracht. Die Gastronomen servieren ab 10:00 Uhr Breznsuppe und andere kulinarische Spezialitäten aus der Region. When pretzel soup time comes around again, tradition and modernity meet in the town centre. An entertaining afternoon in dirndl dresses and “lederhosen” can be spent in the accompaniment of Radio station U1. Local restaurants will be serving “Brezensuppe – pretzel soup” and other regional specialities from 10.00 hrs onwards.

September 01.09.: KitzAlpHike auf den KAT Walk-Etappen 1+2, Hopfgarten 01.09.: Bergmesse am Höhlenstein, Angerberg 02.09.: Gelöbniswallfahrt Wallfahrtskirche Mariastein 04.09.: Andacht im Salvenkirchlein auf der Hohen Salve, Hopfgarten 05.09.: Andacht im Salvenkirchlein auf der Hohen Salve, Hopfgarten 07.09.: Night Shopping „goes Street Food Festival“, Wörgl 08.09.-09.09.: Street Food Festival, Wörgl 08.09.: Cover Me Festival, Wörgl 13.09.: Konzert des Franz.Chors „Choeur d’Hommes de Homburg-Haut, Itter 15.09.: Fest der Nationen, Wörgl 15.-30.09.: kulinarische Almwochen, Hopfgarten 15.09.: Almabtrieb mit Herbstfestl, Angerberg 22.09.: Herbstlauf Itter 28.09.: Tiroler Abend Almwoche, Salvena, Hopfgarten 29.09.: Almabtrieb, Hopfgarten/Kelchsau 29.09.-04.11.: Familien Herbstwochen, SkiWelt 30.09.: Erntedankfest in Bruckhäusl mit Frühschoppen im Pfarrhof Kirchbichl

Oktober 03.10.: Andacht im Salvenkirchlein auf der Hohen Salve, Hopfgarten 07.10.: Erntedank und Pfarrfest in Kirchbichl Pfarrgarten, Kirchbichl 07.10.: Erntedank und Pfarrfest, Hopfgarten 20.10.: Herbstkonzert der BMK Bruckhäusl, Pfarrkirche Bruckhäusl, Kirchbichl 27.10.: Landjugendball Itter in der Salvena, Hopfgarten Änderungen vorbehalten! Weitere Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie dem Veranstaltungskalender, erhältlich in den Infobüros der Ferienregion Hohe Salve!

Hohe Salve 33


Events 2018

Events 2018

21. Cordial Cup und 9. Cordial Girls Cup Jetlag-Open Air 16.+17.06.2018, Angath Zum 5-jährigen Bandjubiläum laden Jetlag und der FC Angath zum Open-Air beim Musikpavillon. Am Samstag stehen sie mit dem Cover-Trio Boomerang und Chamelle Moser. Am Sonntag lädt die BMK Angath zum Frühschoppen (freier Eintritt), anschließend spielen die Alpis aus Söll. In celebration of the band’s 5th anniversary, Jetlag and FC Angath invite you to attend an open air concert at the village bandstand, where they will share the stage on Saturday with cover trio Boomerang and Chamelle Moser. Angath Town Band invites you to a morning session on Sunday with free admission, followed by an appearance by the Alpis.

18.-21.05.2018 Kitzbüheler Alpen Das Pfingstwochenende steht in den Kitzbüheler Alpen ganz im Zeichen des internationalen Spitzenfußballs. Zum 21. Mal wird heuer der internationale Cordial Cup angepfiffen. Letztes Jahr hießen die Sieger FC Red Bull Salzburg (U15), FC St. Gallen (U13) und FC Barcelona (U11). Der Cordial Girls Cup in Hopfgarten findet heuer zum neunten Mal statt. Bei den U15-Girls siegte die TSG 1899 Hoffenheim. Wer 2018 in den Finali steht wird sich

zeigen, denn auch heuer schicken wieder viele Top-Vereine und Erstligisten aus ganz Europa und Übersee ihre Nachwuchsteams zum Cordial Cup in die Kitzbüheler Alpen. Mit rund 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist dieses Fußball-Junioren-Nachwuchsturnier eines der größten und wichtigsten in Europa. Spitzenleistungen am grünen Rasen und eine tolle, freundschaftliche Atmosphäre machen den Cordial Cup einzigartig.

The Whitsun weekend in the Kitzbühel Alps is dedicated to top-level, international football. The international Cordial Cup will be kicking off for the 21st time this year. Last year's winners were FC Red Bull Salzburg (U15), FC St. Gallen (U13) and FC Barcelona (U11). The Cordial Girls Cup in Hopfgarten is taking place for the ninth time this year. TSG 1899 Hoffenheim won the U15 girls category in 2017. Who will make it to the 2018 final remains to be seen, as many top teams and first league clubs from all over Europe and overseas are sending their junior teams to compete in the Cordial Cup. With around 2,500 participating athletes, the international Cordial Cup is one of the biggest and most important junior football tournaments in Europe. Excellent performances on grass pitches and a great, friendly atmosphere amongst the athletes is what makes the Cordial Cup so very unique.

33. Jolsport Kurztriathlon 33rd Jolsport Short Triathlon Zum 33. Mal findet heuer in Kirchbichl der Grenzlandtriathlon statt. Hunderte Athletinnen und Athleten sind am Start, um sich in den Disziplinen Schwimmen, Laufen und am Rennrad über die olympische Distanz, im Sprinttriathlon und im Staffeltriathlon zu messen.

This borderland triathlon takes place in Kirchbichl for the 33rd time this year. Hundreds of athletes will join the start line to compete in the disciplines of swimming, running and cycling over the sprint triathlon and relay triathlon Olympic distances.

22.06.2018, Wörgl

10. internat. Radkriterium

10th International Cycle Criterion

09.06.2018, Kirchbichl 34 Hohe Salve

Beim 10. internationalen Raiffeisen-­ Tom-Tailer-Radkriterium in Wörgl kämpfen die AthletInnen auf Rundkurs durch die Stadt um den Sieg. Die knapp ein Kilometer lange Strecke (Bahnhofstraße – Martin-Pichler-Straße – Fritz-Atzl-Straße –Bahnhofstraße) bietet Zuschauern die perfekte Gelegenheit, das Rennen zu beobachten.

During the 10th Int. Raiffeisen-Tom-Tailer Cycle Criterion, athletes battle for victory along a circuit through the city. The race route, measuring almost one kilometre long, (Bahnhofstraße – Martin-PichlerStraße – Fritz-Atzl-Straße –Bahnhofstraße) gives spectators the perfect opportunity to watch all the action.

Fotos: Cordial Cup, Günther Feuchtner, Werner Leitner, Thomas Trinkl, Ferienregion Hohe Salve


Events 2018

Wochenprogramm

Weekly Programme

Montag 09:00 Uhr: Panoramawanderung auf der Hohen Salve, Hopfgarten 13:30 Uhr: Führung Erlebnisalm Niederkaser, Kelchsau 14:00 Uhr: Kultur trifft auf Kulinarik, Itter 14:30 Uhr: Besuch der Wallfahrtskirche Mariastein 19:30 Uhr: Luftgewehrschießen für Gäste in Angerberg

Dienstag 09:00 Uhr: Wiesenkräuterführung in Hopfgarten 10:00 Uhr: Hohe Salve E-Mountainbike-Tour, Hopfgarten 11:00 Uhr: Familienerlebnis am Bauernhof in Hopfgarten 11:00 Uhr: Exklusive Führung durch die Kaffeerösterei Hopfgarten 13:30 Uhr: Wanderung durch die wildromantische Kundler Klamm

Mittwoch 09:30 Uhr: Wanderung auf die Kraftalm in Itter 09:30 Uhr: Ponywanderung in Itter 09:45 Uhr: Berg & Radl E-Bike-Tour, Hopfgarten 20:00 Uhr: Tiroler Abend im Gasthof Schroll, Kirchbichl 20:30 Uhr: Alpenspektakel, Hopfgarten

Donnerstag 08:30 Uhr: Geführte Ganztages­ wanderung zu Tirols einzigartiger Eishöhle (anspruchsvoll), Angerberg 09:00 Uhr: Von Natur aus g‘sund, Hopfgarten 10:00 Uhr: vivax E-Mountainbike-Tour, Wörgl 19:30 Uhr: Schlagerparty mit Lara Bianca Fuchs, Hopfgarten

Freitag 09:00 Uhr: Geführte Wanderung zur Möslalm Wörgl 09:30 Uhr: Segway Tour in Hopfgarten 09:30 Uhr: „Natur pur“ am Laiminger Berg, Itter 13:30 Uhr: Führung Erlebnisalm Niederkaser, Kelchsau

Anmeldung:

Für alle Programmpunkte bitten wir um Anmeldung bis zum Vortag, um 17:00 Uhr in den Infobüros der Ferien­region Hohe Salve, Tel +43 57507 7000.

Monday

Platzkonzerte und SummaTreff Open-air concerts and "SummaTreff" Die Platzkonzerte der heimischen Musikkapellen sowie der SummaTreff in Kirchbichl und der Dorfabend in Kelchsau finden wöchentlich in den Sommermonaten Juli und August statt.

The Open-air concerts of our local brass bands, the "SummaTreff at Kirchbichl and the "Dorfabend" in Kelchsau take place once a week during July and August.

Platzkonzerte: • Mittwoch, 19:30 Uhr in Angerberg • Donnerstag, 20:00 Uhr in Angath • Freitag, 19:00 Uhr in Wörgl • Freitag, 20:00 Uhr in Hopfgarten und Itter • jeden 2. Freitag, 20:00 Uhr in Mariastein

Open-air conterts: • Wednesday, 7:30 p.m. in Angerberg • Thursday, 8:00 p.m. in Angath • Friday, 7:00 p.m. in Wörgl • Friday, 8:00 p.m. in Hopfgarten and Itter • every 2nd Friday, 8:00 p.m. in Mariastein

• Summatreff Kirchbichl: Freitag, 19:00 Uhr • Dorfabend Kelchsau: Freitag, 19:00 Uhr

• Summatreff Kirchbichl: Friday, 7:00 p.m. • Village evening Kelchsau: Friday, 7:00 p.m.

Den Veranstaltungsort der Platzkonzerte/Dorfabende finden Sie im Veranstaltungskalender, erhältlich in den Infobüros der Ferienregion Hohe Salve. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

You’ll find the respective event places of each open-air concert/village evening at the event calendar, available in the tourist offices of the Holiday Region Hohe Salve. Refreshments will be served.

KidsClub in Hopfgarten KidsClub in Hopfgarten Im renovierten KidsClub in Hopfgarten erwarten die Kinder im Sommer viele Neuheiten. Was bleibt ist die liebevolle, umfassende Betreuung der Kleinen und ein aufregendes und abwechslungsreiches Programm für Schön-, sowie Schlechtwetter. Alle weiteren Informationen erhalten Sie im aktuellen Folder oder in den Infobüros der Ferienregion Hohe Salve. The new KidsClub in Hopfgarten has lots of novelties in store for children this year. What hasn’t changed is the loving and comprehensive care

09:00 hrs: Panorama hiking tour at the Hohe Salve, Hopfgarten 13:30 hrs: Tour of the alpine dairy Niederkaser, Kelchsau 14:00 hrs: Culture meets cuisine in Itter 14:30 hrs: Visit to the Pilgrimage Church of Mariastein 19:30 hrs: Air rifle shooting for guests in Angerberg

Tuesday 09:00 hrs: Guided meadow herb tour in Hopfgarten 10:00 hrs: Hohe Salve e-mountain bike tour, Hopfgarten 11:00 hrs: Family farm adventures in Hopfgarten 11:00 hrs: Exclusive tour of the Hopfgarten coffee bean roasting facility 13:30 hrs: Hiking through the wild and romantic gorge in Kundl

Wednesday 09:30 hrs: Hike to the alpine pasture in Itter 09:30 hrs: Pony trekking in Itter 09:45 hrs: "Berg & Radl" e-bike tour, Hopfgarten 20:00 hrs: Tyrolean evening at Gasthof Schroll, Kirchbichl 20:30 hrs: "Alpenspektakel" in Hopfgarten

Thursday 08:30 hrs: Guided full-day hike to Tyrol’s extraordinary ice cave (challenging), Angerberg 09:00 hrs: Healthy by Nature, Hopfgarten 10:00 hrs: vivax e-mountain bike tour in Wörgl 19:30 hrs: “Schlager” entertainment evening with Lara Bianca Fuchs, Hopfgarten

Friday 09:00 hrs: Guided hiking to Möslalm, Wörgl 09:30 hrs: Segway tour in Hopfgarten 09:30 hrs: “Pure Nature” on the "Laiminger Berg", Itter 13:30 hrs: Tour of the Niederkaser alpine dairy, Kelchsau

given to the little ones, as well as an exciting and varied programme provided whatever the weather. All further information can be found in the latest brochure or from the Holiday Region Hohe Salve tourist information offices.

Registration:

Please register for all events until the day before latest at 5:00 p.m. in the tourist offices of the Holiday Region Hohe Salve +43 57507 7000 or at the specified telephone number.

Hohe Salve 35


Foto: Norbert Eisele-Hein

Einfach bärig! Hopfgarten - Itter - Kelchsau - WÜrgl - Angerberg - Kirchbichl - Mariastein - Angath

Hohe Salve Magazin Sommer/Summer 2018 deutsch/english  

Gästemagazin der Ferienregion Hohe Salve – Sommer 2018 The Holiday Region Hohe Salve Guest Magazine – Summer 2018

Hohe Salve Magazin Sommer/Summer 2018 deutsch/english  

Gästemagazin der Ferienregion Hohe Salve – Sommer 2018 The Holiday Region Hohe Salve Guest Magazine – Summer 2018

Advertisement