Page 1

www.impactoevangelistico.net

evangelisch

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Juli 2017 / Ausgabe 762

Schwere Gefahren für Benutzer

DIE RISIKEN DES

INTERNETS OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG

AUSSAGE

ANDACHT

MUSIK

Der Musiker des Herrn

Vergessen Sie nicht die Quelle Ihrer Macht

Sonne meiner Seele


Erlebe

LUSTIGE ERFAHRUNGEN mit

JOEL und RUTH

DIENSTAG 10 Uhr – 16 Uhr SAMSTAG 10 Uhr

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. MISSIONSBEWEGUNG 2 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


leitartikel

GOTT DANKEN Pfarrer Gustavo Martínez Internationaler Vorsitzende der WMB

„Und es begab sich, da er reiste gen Jerusalem, zog er mitten durch Samarien und Galiläa. Und als er in einen Markt kam, ihm zehn aussätzige Männer, die standen von ferne und erhoben ihre Stimme und sprachen: Jesu, lieber Meister, erbarme dich unser! Und da er sie sah, sprach er zu ihnen: Gehet hin und zeiget euch den Priestern! Und es geschah, da sie hingingen, wurden sie rein. Einer aber unter ihnen, da er sah, daß er geheilt war, kehrte um und pries Gott mit lauter Stimme und fiel auf sein Angesicht zu seinen Füßen und dankte ihm. Und das war ein Samariter. Jesus aber antwortete und sprach: Sind ihrer nicht zehn rein geworden? Wo sind aber die neun? Hat sich sonst keiner gefunden, der wieder umkehrte und gäbe Gott die Ehre, denn dieser Fremdling? Und er sprach zu ihm: Stehe auf, gehe hin; dein Glaube hat dir geholfen“ (Lukas 17,11-19).

D

ie Bibel spricht von jenen neun aus-

gefälligkeit: wir fühlten uns stark, ohne es zu sein, und

sätzigen Männern, die nicht zurüc-

vergaßen, dass wenn es überhaupt etwas in uns gibt,

kkehrten, nachdem sie dank Jesus

das lobenswert ist, dann hat es nicht mit unserer Stär-

von der Krankheit geheilt wurden.

ke zu tun, sondern mit der Gnade Gottes.

Jesus sprach zu ihm: „Sind ihrer nicht zehn rein

Die Bibel beschreibt, was den Nachkommen Ju-

geworden? Wo sind aber die neun?“ (Lk 17,17).

das passierte. Sie waren kostbare, wertvolle Steine aus

Dass sich ein Mensch nicht bei Gott bedankt, der ei-

feinem Gold, mit einem einzigartigen Glanz, der sie

ner Krankheit wie der damals unheilbaren Lepra aus-

gekennzeichnete, aber der Prophet sagt Folgendes

geliefert war und auf einmal geheilt, von dieser Geißel

über sie: „Wie ist das Gold so gar verdunkelt und

befreit wurde, ist undenkbar.

das feine Gold so häßlich geworden und liegen

Manchmal sind wir von jenen neun Undankbaren

Steine des Heiligtums vorn auf allen Gassen zers-

Menschen empört und merken nicht, dass wir ihnen

treut! Die edlen Kinder Zions, dem Golde gleich

öfters ähnlich sind, denn was Gott mit uns gemacht

geachtet, wie sind sie nun den irdenen Töpfen

hat, ist groß. Die Last, die er von unseren Schultern

gleich, die ein Töpfer macht!“ (Klgl 4,1-2). Gott

nahm, ist groß. Wir sollen täglich dankbar sein und ihn

hat in uns ein Schatz gelegt, wir sind irdene Töpfe

treu dienen - ohne Schein, ohne Scheinheiligkeit, aber

ohne Wert. Wenn wir einen Glanz haben, wenn wir

mit unserem Herzen. Denn er hat uns gerettet, uns

was Besonderes haben, dann ist es wegen dem, was

Leben gegeben und obendrein in uns seinen Heiligen

es in uns gibt. Niemand wird sich uns annähern, nie-

Geist eingegossen.

mand wird uns um Rat bieten. Wenn heutzutage die

An dem Tag, als man Saul König nennen würde, wollte er nicht vor dem Publikum treten; er zitterte

Menschen in uns irgendeinen Wert sehen, dann ist es dank der Gnade Gottes in unserem Leben.

und hatte Angst. Saul merkte, dass er es nicht verdiente

Möchten Sie den Segen Gottes? Dienen Sie ihn

und der Herr wusste, dass er mit dem Herzen handelte.

mit Treue, Ehrlichkeit und ohne Zweifel. Handeln

Gott sah, dass Saul sich unwichtig fühlte.

Sie mit ehrlichem und unbestechlichem Herzen, mit

Als Gott uns segnete, fühlten wir uns unwichtig, wertlos, doch dann verführte uns eine falsche Selbst-

Liebe zu Gott; so werden Sie bei ihm Gefallen finden. Amen.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz JULI 2017 / AUSGABE N° 762 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. Gustavo Martínez Präsident Rev. José Soto Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Rodolfo González Rechnungsführer Rev. Álvaro Garavito Direktor Rev. Margaro Figueroa Direktor Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Humberto Henao Direktor Rev. Luis Meza Direktor MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel:

n

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche - missionäre Weltbewegung: Av. 28 de Julio 1781 - Lima 13 - Perú Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Av. Los Frutales 344 - Lima 03 - Perú MISSIONSBEWEGUNG 4 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

14 / INFOGRAFIK Die gefährlichsten Spiele des Internets

30 / GLAUBENSHELD Sam aus den Bergen ANDACHTEN 40 / WENN WIR UNSERE RECHTE VERSTEHEN Pfarrer. Luis M. Ortiz

42 / VERGESSEN SIE NICHT DIE QUELLE IHRER MACHT Pfarrer. José Arturo Soto

Die gefährliche Spiele des Internets

6

Lebensgeschichten

28 / MUSIK Sonne meiner Seele

Interview

24 / LITERATUR Jakobus und Johannes I-III

Aktualität

20 / WOHLSTAND Vorsicht mit der Lungenentzündung

Titelblatt

18 / INTERNATIONAL Eine Krise, bei der es kein zurück mehr gibt

Der Musiker des Herrn

Mühsame Der gewalArbeit in tätige Schlag Guyana der Gender-Ideologie

22 16

34

44 - 64 / INTERNATIONAL VERANSTALTUNGEN Die freude, im Gottes Haus zu sein 65 / ANDERE VERANSTALTUNGEN.

52 / Veranstaltung

66 / BRIEFE-AGENDA.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

5


N

icht alles, was es im Internet gibt, ist gut. Je größer sein Einfluss auf die Welt wird, desto gefährlicher und offensichtlicher sind die Risiken. Die große virtuelle Welt lässt die Tür für viele Süchte bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen offen. Avery Foley (*)

2016 wurden Russland und andere Ländern von einer beunruhigenden Nachricht erschüttert. Über 130 Jugendliche waren in den letzten zwei Jahren aufgrund eines Internetspiels gestorben, das im russischen Netzwerk kursierte. Das Spiel nennt sich „Blue Whale“-Challenge. Dieses Spiel verbreiterte sich auf der ganzen Welt mit der einhergehenden Todesgefahr. Seither hat es den Tod oder die körperliche Verstümmelung von vielen Jugendlichen an verschiedenen Orten der Welt verursacht. Es besteht darin, 50 Aufgaben zu lösen. Das Schlimmste daran ist es, dass die letzte Aufgabe der Selbstmord ist. Die Teilnehmer sind meistens Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren. Die Aufgaben verletzen die Integrität der Teilnehmer und haben schwere Folgen, sowohl körperliche als auch psychologische. Die Challenges bestehen z.B. darin, tagelang weder zu essen noch zu schlafen, während man sich dabei Horrorfilme anschaut. Außerdem sollen sich die Spieler an den Armen und Beinen ritzen, vom Gebäuden springen, usw. Diese Aufgaben verletzen die körperliche Integrität der Teilnehmer. Das gefährliche Spiel wurde entdeckt, weil sich zwei russische Jugendlichen mit 15 und 16 Jahren das Leben nahmen, als sie die letzte Ebene erreichten. Beide posteten das Bild eines blauen Wals auf ihre Profil-Pinnwand, darauf war zu lesen: „Ende“. Es gibt gefährlichere Spiele als das „Blauwal“-Challenge. Die Cinnamon Challenge war zum Beispiel 2012 sehr beliebt. Das Spiel bestand darin, einen Ess- oder Teelöffel voll Zimtpulver hinunterzuschlucken, ohne etwas dazu zu trinken. Dieses Spiel verursachte MISSIONSBEWEGUNG 6 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE GEFÄHRLICHE SPIELE DES

INTERNETS


BILD: AFP

titelblatt

Juli 2017 / Impacto evangelisch

7


EMPFEHLUNGEN FÜR DIE ELTERN

Hier folgen ein paar Empfehlungen: • Legen Sie Uhrzeiten für die Nutzung vom Computer fest. • Kontrollieren Sie die Inhalte, auf die Ihre Kinder zugreifen. Es ist klar, dass es zwischen euch Vertrauen geben soll, damit Sie sich bei dem persönlichen Konto Ihrer Kinder einloggen. • Wenn ein Computer für den Zugang zu den sozialen Netzwerken benutzt wird, platzieren Sie ihn im Haus, so dass sie sehen können, was es auf dem Bildschirm steht. • Fördern Sie andere Aktivitäten, die das Erlernen, die körperlichen Aktivitäten oder die soziale Beziehung mit den Kindern im selben Alter stärken. Es ist wesentlich, dass diese Aktivitäten mit der Familie durchgeführt werden. • Sie müssen im Allgemein mit der Funktionsweise des Internets und vor allem mit der der sozialen Netzwerke anvertraut sein. Das wird Ihnen erlauben, sich ihren Kindern anzunähern und ihnen auf irgendeine Weise Verständnis über die Weite und Beschränkungen der aktiven Teilnahme an diesen Netzwerken zu vermitteln.

MISSIONSBEWEGUNG 8 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


titelblatt

DIE SCHADEN AN DIE JUGENDLICHEN

BILD: AFP

Vor einiger Zeit machte die Chinesische Akademie der Wissenschaften eine Aussage über das Internet. Sie wies darauf hin, dass die Internetsucht große Hirnschäden bei den Jugendlichen verursacht, die vergleichbar mit den Schäden des Alkoholismus und der Kokainsucht sind. Die chinesischen Forscher behaupten, dass die übermäßige Benutzung des Netzwerks durch Minderjährige, deren Gehirn noch nicht vollständig entwickelt ist, Schäden an diesem Organ anrichten kann. Bei dieser Art Sucht ist nicht die Aktivität selbst für die Abhängigkeit verantwortlich, sondern das Verhältnis, das man mit ihr herstellt. Der Zugang zu Pornographie, Videos, Starts, sozialen Netzwerken, Mail und Webseiten lässt eine zerstörende Korrelation entstehen, die die Person nicht kontrollieren kann.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

9


FOTO: AFP

Es gibt gefährlichere Spiele als das „Blauwal“-Challenge. Die Cinnamon Challenge war zum Beispiel 2012 sehr beliebt. Das Spiel bestand darin, einen Ess- oder Teelöffel voll Zimtpulver hinunterzuschlucken, ohne etwas dazu zu trinken. Lungenversagen bei vielen Jugendlichen und Störungen in anderen Organen. Andere gefährliche Spiele sind die Klebeband-Challenge, Ab-crack-Challenge, Salz-Eis-Challenge, Eyeballing Wodka, und letztlich die sogenannte A4-Waist-Challenge. Alle setzen den Körper und die Gesundheit der jungen Teilnehmer in Gefahr.

DIE SCHWIERIGE JUGEND Kaum zu glauben, dass jemand an diesen Spielen teilnehmen möchte. Warum denn werden sie von manchen Jugendlichen gespielt? Der Grund ist kompliziert, denn die MISSIONSBEWEGUNG 10 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

FOTO: AFP

Jugend ist eine Lebensphase, in der die Jugendlichen ihre Identität bilden. Eine ihrer Prioritäten ist dann, sich akzeptiert und mit anderen verbunden zu fühlen, mit denen sie sich identifizieren. Außerdem sind Gefühle und Überempfindlichkeit zu jedem Zeitpunkt präsent. Sie ist die Etappe der Kühnheit, der Verrücktheit, der unnötigen Risi-

ken. Zugleich ist sie eine Etappe, in der die Jugendlichen ihre Stärken und persönliche Fähigkeiten testen. Aus diesen Gründen können diese Spiele sehr verlockend sein. Der Junge sieht darin ein Mittel, einen Kanal, durch den er beweisen kann, dass er tapferer ist, am längsten durchhalten kann und nichts fürchtet, oder


titelblatt

FOTO: AFP

vielleicht will er nur die Aufmerksamkeit von jemandem anderen auf sich ziehen - auf Gedeih und Verderb. Die Gründe der Jungen, bei diesen Spielen mitzumachen, sind verschieden, doch die Studien weisen darauf hin, dass die Mehrheit es tut, weil sie schwere emotionelle Zeiten durchmachen.

Daher ist die beste Vorbeugungsmaßnahme gegen diese dramatische Lage, direkt mit unseren Kindern zu sprechen, ihnen zu erklären, wie die Spiele im Internet funktionieren und alles was da hinten steckt.

den Wunsch, den Trieb oder das Verlangen nach dem Internet; durch die Polarisierung oder Fokussierung der Konzentration; durch Stimmungsschwankungen, Kontrollverlust und Impotenz. Öfters steht die Sucht mit anderen Störungen in Verbindung. Im Gegenteil zu dem, was manche Psychologieströmungen über die Persönlichkeit behaupten, ist es nicht nötig, an einer Persönlichkeitsstörung oder Geistesstörung zu leiden, um eine Sucht zu entwickeln. Depressive Zustände, Unruhezustände, Einsamkeits- oder Verlustgefühl würden einen Menschen dazu führen, eine Ausweg finden zu wollen, um sich wohl zu fühlen. Andere Störungen können simultan oder parallel sein. Die Internetsucht muss wie jede Krankheit behandelt werden, denn sowohl die körperlichen als auch die psychischen Schäden werden die Gesundheit der Jugendlichen ständig schädigen.

ABHÄNGIGKEITSFAKTOREN Die Internetabhängigkeit zeigt sich durch

MANCHE SYMPTOME Die Spezialisten haben die Symptome

Juli 2017 / Impacto evangelisch

11


FOTO: AFP MISSIONSBEWEGUNG 12 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


titelblatt

festgestellt, die bei einem Internetsüchtigen vorkommen. Im Folgenden manche davon: • Gedanken, Gefühle und Verhalten werden von dem Internet beherrscht. • Man investiert viel Zeit und macht sich Mühe dabei. • Stimmungsschwankungen (Unruhe, Wut) als Folge der Internetnutzung (Stimmungswechsel) • Aggressives Verhalten bei Unterbrechung der Aktivität oder bei Entzug (Abstinenz) • Man fängt an, Probleme mit den Menschen in der Umgebung zu haben und vernachlässigt seine Verantwortungen bei der Arbeit, Schule oder Familie. • Man nimmt die Aktivität ständig wieder auf, nachdem man sie anscheinend eingeschränkt oder damit aufgehört hat. • Man leugnet, dass die Aktivität Folgen für ihn hat; und prahlt darüber, dass man zu jedem Zeitpunkt aufhören kann (dies wird aber nicht in die Tat gesetzt). • Man isoliert sich von den zwischenmenschlichen Beziehungen (von Angesicht zu Angesicht) und ersetzt durch das Internet diese Art Beziehung. • Leistungsabfall in der Schule • Vernachlässigung der Verantwortungen oder Aktivitäten, die wichtig in der Arbeit, Schule, Familie sind. • Euphorie bei der Teilnahme an den Aktivitäten der sozialen Netzwerke • Man lügt über die Zeit, die man online bleibt, oder über das, was er in den sozialen Netzwerken tut. • Man denkt und spricht hartnäckig über die Themen und Ereignisse, die im Internet geschehen, obwohl man nicht in dem Moment online ist. • Verlust des Zeit- oder Raumgefühls aufgrund des ständigen oder öfteren Gebrauchs. • Schlafstörungen: man schläft nicht, um weiter im Internet zu surfen. • Man tritt in Diskussionen über die Nutzung der sozialen Netzwerke mit den Menschen in seiner Umgebung (Arbeitskollegen, Mitschülern oder Verwandten) ein.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

13


DIE GEFÄHRLICHSTEN SPIELE DES INTERNETS

In den letzten Jahren sind die Internetspiele sehr beliebt geworden. Sei es, weil sie sehr unterhaltsam oder schwierig sind, alle Menschen möchten sie spielen doch unglücklicherweise gibt es Spiele, die trotz ihres unschädlichen Scheins gar nicht unschädlich sind. Denn wenn man sie spielt, könnte man in einem Krankenhaus, einem Gefängnis oder sogar in einem Leichenschauhaus gelangen. Aus diesem Gründen möchten wir im Folgenden die 5 gefährlichsten Spiele des Internets zeigen, die Sie nie im Leben spielen sollten:

KNOCKOUT GAME

Es ist ein Spiel, das 2013 in den USA beliebt wurde. Es besteht darin blindlings einen Menschen auf der Straße auszuwählen. Man nähert sich ihm an und schlägt ihn ins Gesicht, ohne dass er es merkt, dabei wird der Opfer gleich bewusstlos bzw. k.o. geschlagen. Als wir jemanden fragten, warum er dieses Spiel spielte, sagte er bloß, dass er gern feststellen wollte, ob er genügend Kraft hatte, um ein Individuum k.o. zu schlagen. Wegen dieses Spiels starb ein 43-jähriger Mann, der sich das Genick brach, als er ohnmächtig fiel. Außerdem blieb eine Frau, die k.o. geschlagen wurde, stundenlang bewusstlos.

7

S-BAHN-SURFEN

ANFANG

Oder Train Surfing, es ist ein extremes Spiel, das in Deutschland in den 80er entstand und 2005 wieder beliebt wurde. Die Herausforderung besteht darin, auf der Bahn zu fahren, indem man sich an allem Möglichen (an den Seiten oder an dem Puffer) festhält. Man kann es aber auch auf der Dachkante tun. Der Spieler kann unter den Zug oder auf den Boden geraten oder durch die Oberleitung einen Stromschlag erleiden. Das Alarmierende dabei ist es, dass es Internet-Foren gibt, wo die Teilnehmer Gruppen bilden können, um das Spiel zu spielen, nur um ein Video zu haben, das beweist, was sie taten.

MISSIONSBEWEGUNG 14 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

1

3


ENDE

BLUE WHALE CHALLENGE

9

Die Blauwal-Challenge ist in den letzten Monaten weltweit sehr beliebt geworden. Es hat ebenfalls das Leiden vieler Familien verursacht, denn es führte dazu, dass sich viele Kinder das Leben nahmen. Obwohl es in Russland anfing, hat sich das Spiel bis Lateinamerika verbreitet. Es besteht darin, 50 Aufgaben oder Herausforderungen zu lösen. Am Anfang wird der Spieler kontaktiert und er bekommt die Anweisungen zu der Blauwal-Challenge. Eine der Aufgaben besteht darin, in die Hand Wörter oder Codes mit einem Messer zu schreiben, dann soll der Spieler dem Spielleiter Fotos von dem Ritzen schicken. Der Spielleiter erteilt ihm später weitere Aufgaben: um 04:20 Uhr aufzustehen und sich alle Horror-Filme anzuschauen, die ihm geschickt werden, ein Hochgebäude oder eine Brücke zu besichtigen, um - so nach den Regeln - die Angst zu besiegen, und sich wieder verschiedene Körperteile zu ritzen und die Fotos als Beweis zu schicken. Wenn der Spieler "ausgewählt" wird, bekommt er einen Skype-Anruf von einem anderen Spieler oder sogar von dem Spielleiter, der ihm sein Todesdatum mitteilt und ihm vorschlägt, von einem Hochgebäude zu springen, um sich das Leben zu nehmen. Dieses boshafte und sadistische Spiel hat schon kleine Kinder beschädigt, die aufgrund ihrer Naivität leicht zu beeinflussen sind.

EYEBALLING

Das Wodka-Eyeballing Spiel hat sich in den letzten Jahren in den USA und England sehr beliebt gemacht. Es besteht darin, sich Wodka direkt ins Auge zu gießen, sodass der Alkohol in den Körper durchs Auge reingeht. Diejenigen, die es schon gespielt haben, versichern, dass man dadurch schneller betrunken wird, doch ein Brennen und Schmerz in den Augen sind garantiert. Die Ärzte sagen, dass der Alkohol durch die Blutgefäße des Augenlids reingeht und auf diese Weise schneller verarbeitet wird, was eine schnelle und starke Auswirkung in ganzem Körper hat. Doch die Folgen könnten tödlich sein: irreversible Verbrennung, Blindheit und sogar Leberschaden.

5

CHOKING GAME

Ohnmachtspiel. Wie es der Name schon verrät, besteht das Spiel darin, sich mit Gürteln, Seilen oder sogar mit den Händen zu erwürgen, um sich die Luft abzuschnüren und die Blutzufuhr zu stoppen, was zu einer Ohnmacht führt. Nach den Überlebenden ist das Spiel cool, weil man ein Euphoriegefühl bekommt und bei dem Ohnmachtzustand halluziniert, doch viele Menschen sind durch Ersticken gestorben.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

15


FOTO: AFP

Es ist eine Ungeheuerlichkeit, die verheerende Folgen für die jetzige Generation bringen wird, aber vor allem für die zukünftigen Generationen, also wenn die Verwirrung schon tiefe Wurzeln haben wird und die Menschen den Gipfel der Fehler und der Bosheit erreicht haben.

DER GEWALTÄTIGE SCHLAG

DER GENDER-IDEOLOGIE

D

ie Förderer der GenderIdeologie zeigen ihre Grässlichkeit, um ihre Ziele zu erreichen. Ihnen ist es egal, ob sie gegen das Recht auf Meinungsfreiheit von jenen verstoßen, die den Menschen, die Familie, die Ehe und das Leben verteidigen. Wenceslao Calvo

MISSIONSBEWEGUNG 16 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Die Bücher Daniel und Offenbarung haben gemeinsame Eigenschaften. Eine davon ist, dass ihre Botschaften sehr symbolisch sind, was es schwierig macht, dass wir einen genauen Vergleich zwischen dem, was in den Büchern passiert, und der Gegenwart anstellen. Im Laufe der Geschichte gab es viele Versuche, das kleine Horn, das Biest, den falschen Propheten und die große Hure zu identifizieren. Gute Christen mit Glauben, die eine schwere Krise durchlebten, wollten klare und genaue Antworte haben, die sich im Laufe der

Zeit aber als falsch herausstellten. Die Botschaft in diesen Büchern war wahr aber die Interpretation, die man ihr über bestimmte Persönlichkeiten und Ereignisse geben wollte, war es nicht. Deswegen ist es nötig, vorsichtig und nicht zu dogmatisch zu sein, wenn wir uns auf die heutige Lage beziehen und meinen, das wäre es, was die Schriften voraussagten. Allerdings heißt das nicht, dass diese Bücher nicht nutzen und unentzifferbarsind. Ganz im Gegenteil: ihre Botschaft ist sehr angebracht - sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit -, wenn wir die


aktualität

Prinzipien nehmen, die sie enthalten. Es ist wahr, dass Hitler nicht das Biest war. In diesem Sinne lagen diejenigen falsch, die zu diesem Schluss kamen, doch es ist auch wahr, dass manche Eigenschaften, die ein Omen des Biests darstellten, ihn und seine Ideologie prägten. Bei den Büchern Daniel und Offenbarung ist es typisch, dass die Kräfte, die Gott feindselig sind, durch schreckliche Begriffe, mit Metaphern von wilden gewaltigen Tieren beschrieben werden, wie z.B. ein Löwe, ein Bär oder ein Leopard. Diese werden als sehr groß beschrieben, was uns sagt, dass sie kein normaler Löwe, Bär oder Leopard sind. Die Bücher geben sogar die außergewöhnliche Beschreibung eines Tiers, die keinem bekannten Tier ähnelt, denn ihre Ungeheuerlichkeit übertrifft die von den anderen. Mit dieser Symbolik möchte man bloß den eindeutig

schrecklichen Charakter von dem übermitteln, was die gegen Gott und seine Pläne kämpfenden Mächte darstellen. Die Ungeheuerlichkeit ist ihre Haupteigenschaft. Wenn ich sehe, was mit den Menschen, der Ehe und der Familie passiert, denke ich an ein genaues Wort, nämlich Ungeheuerlichkeit. Der Versuch, durch alle mögliche Mittel die rechtschaffenen Prinzipien zu verderben, ihre Perversion mit Drohungen und Zwang durchzusetzen, das unveräußerliche Recht auf Meinungsfreiheit von denjenigen einzuschränken, die ihre Gemeinheiten verdammen, und in das Gehirn der Kinder boshafte Lehren einzuspritzen, die ihre Persönlichkeit zerstören, kann nur als Ungeheuerlichkeit beschrieben werden. Eine Ungeheuerlichkeit, die angefeuert und gelobt wird, als wäre sie etwas Erhabenes und Herrliches... Es gibt Menschen, die diese Ungeheuer-

lichkeit boshaft feiern, obwohl sie genau wissen, was sie tun; es gibt Menschen die sie eher loben, weil sie Feiglinge sind oder Angst vor den Repressalien haben; es gibt Menschen die sie applaudieren, weil sie ignorant sind und sich von der Masse treiben lassen. Es ist eine Ungeheuerlichkeit, die verheerende Folgen für die jetzige Generation bringen wird, aber vor allem für die zukünftigen Generationen, also wenn die Verwirrung schon tiefe Wurzeln haben wird und die Menschen den Gipfel der Fehler und der Bosheit erreicht haben. Sicherlich ist diese Ungeheuerlichkeit eine Diktatur, die mit der Hilfe einer blinden Demokratie ihre These über alles und alle implantieren will. Diese Diktatur wird mit Hass denjenigen verfolgen, die sich ihr nicht unterstellen, also den Christen, die es wagen, sie herauszufordern. Deswegen sind die kommenden Zeiten sehr gefährlich für die Kirche, sie sind Verfolgungszeiten. Besonders für die Pastoren und Prediger, die ihre Stimmen aufheben. Wer hätte das gedacht! Wir wussten schon, dass die linken oder rechten Diktaturen schlechthin Feinde der Meinungsäußerung sind. Doch hier entsteht eine neue Diktatur, die nicht eine Linke oder eine Rechte ist, oder besser gesagt, die Rechte und Linke umfasst, und auf der Demokratie basiert. Eine Demokratie, die die Orientierung verloren hat und nicht weiß wohin. Eine Demokratie, die Komplize jener Diktatur ist, und somit das Ei der Schlange brütet, die sie zerstören wird. Doch die Bücher Daniel und Offenbarung zeigen nicht nur die Ungeheuerlichkeit der Mächte des Bösen, die gegen Gott und seine Pläne kämpfen, sondern auch, dass solche Mächte und ihre ganzes Schadenspotenzial, nicht das letzte Wort haben und sich nicht durchsetzen werden. Im Gegensatz wird es Gott sein, der seinen Plan durchsetzen und sie völlig vernichten wird. Gottes Volk wird siegen, obwohl das Leiden sein Prüfstein sein wird. Daniel und Offenbarung übermitteln eine Siegesbotschaft, egal was für eine Zeit es ist und welche die Umstände sind, in der wir hineingeboren wurden. Deswegen ist ihre Botschaft zeitlos und sehr aktuell. Bereitet euch auf das vor, was auf uns zukommt. Seid so wie Jesus bewusst, dass „dies ist eure Stunde und die Macht der Finsternis“. (Lukas 22,53).

Juli 2017 / Impacto evangelisch

17


E

s vergeht kein Tag, an dem sich die Straßen von Venezuela nicht mit Protestanten füllen, die sich der Regierung von Nicolás Maduro dagegenstellen, der das Präsidentenamt unter größten Schwierigkeiten mit der Unterstützung der Streitkräfte noch behält. Wie lange wird er noch diese Unterstützung haben? Venezuela hatte Ende 2016 die höchste Inflationsrate der Welt und der Produktionsbereich des Landes war praktisch zerstört. Obwohl das Land die höchsten Erdölvorräte hat, ist seine Ökonomie wirtschaftlich stranguliert und in ernster Gefahr. Die gewaltige Konfrontation zwischen der Regierung und der Opposition hat sich auf die Straßen verlagert, die zu einem Kriegsfeld außer Kontrolle geworden sind. Bei den Protesten sind 46 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte wurden verletzt und verhaftet. Die Spannung verschärft sich mit den Tagen. Die Unterdrückung wird gewaltsamer und die Opposition ist so vereint wie noch nie. Zum ersten Mal finden die Protesten nicht in den Oppositionszonen statt, sondern schließen auch in anderen Vierteln der Stadt. Doch wie lange werden die Proteste noch halten? Gibt es einen Verhandlungsspielraum? Was für eine Rolle spielen die Streitkräfte? Anscheinend würde die Regierung von Maduro weiter versuchen, eine verfassungsgebende Versammlung auszurufen, und die Regionalwahl noch weiter verzögern. „Maduro will nicht zur Wahl aufrufen, denn er weiß, er wird zum ersten Mal verlieren“, behaupten die Analysten. Wenn die Regierung ihre Position nicht verbessert und die Proteste der Oppositoren anhalten, könnte Venezuela in eine Gewaltspirale mit nicht voraussagbaren Folgen eintreten. Diesmal finden die Proteste in den armen Vierteln statt, die zurückgeschlagen haben, als sie angegriffen MISSIONSBEWEGUNG 18 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

EINE KRISE, BEI DER ES KEIN ZURÜCK

MEHR GIBT

wurden, deswegen ist die Gewalt außer Kontrolle geraten, sie ist nicht zentralisiert. Der Mangel an Lebensmitteln und Medikamenten, die Qualitätsminderung der öffentlichen Dienste und die blutige Unterdrückung haben verursacht, dass die armen Schichten - die traditionelle soziale Unterstützung des Chavismus - nach Änderung verlangen.

Rafael Rojas, Professor an dem Forschungszentrum des privaten Sektors (CIDE) weist darauf hin, dass sich der Konflikt und die Herausforderung des Volks an die Legitimität der Regierung in den nächsten Monaten lösen müssen.

MADUROS STÜTZE Was hält Maduro an der Macht? Das ist


international

Venezuela hat 11 Unternehmen gegründet, unter ihnen einen Fernsehsender, eine Bank, ein Bauunternehmen und sogar einen Abfüllbetrieb in einem Quartier. Das wichtigste Unternehmen ist das Militärunternehmen für Bergbau-, Erdöl- und Gasindustrie (Camimpeg), das eine breite Aktivitätspalette hat: von Bergbaubetrieb bis zur Wartung von Ölquellen, Reparatur von Bohrmaschinen und Import von Maschinen und Produkten.

ABSOLUTE MACHT In Venezuela übt Maduro seine Macht aus, ohne die ökonomischen grundlegenden Prinzipien in Rücksicht zu nehmen, wie z.B. Respekt gegenüber den Eigentumsrechten. Unter der Regelung der zentralisierten Planung hat man über 50,000 Eigentümer enteignet , darunter (kleine, mittelgroße und große) Landgüter, Industrien und Geschäften ohne Entschädigung der Marktwerte.

FOTOS: AFP

die Frage, die sich viele Analysten stellen. Viele stimmen überein, dass das Einzige, das Maduro im Präsidentenpalast noch hält ist die Unterstützung des Militärs. Seitdem er 2013 an die Macht kam, war ihm diese Strategie klar. Elf der 32 Minister in Maduros Kabinett sind Militärangehörige, die Schlüsselstellen der Verteidigungs- und Innensminister miteingeschlossen. Außerdem sind 13 von der 20 regionalen Gouverneure, die vom Chavismus unterstützt werden, pensionierte Militärangehörige. Maduro hat die Militärangehörige zu einer privilegierten Gruppe gemacht, der nichts fehlt - zumindest denen mit den höchsten Rangen. Man schätzt, dass ein Oberbefehlshaber ein Gehalt von 60 000 Bolivar bekommt, also doppelt soviel als

ein Uni-Absolvent mit 25 Jahren Arbeit in dem öffentlichen Dienst. Der Chavismus hat über ein Jahrzehnt ihre Wünsche erfüllt, z.B. durch den Kauf von Ausrüstung mit einem Wert von Tausenden Millionen Dollars. Die Streitkräfte von Venezuela sind dadurch sehr mächtig und besetzen den Platz 41 von den gesamten 131 Plätzen, nach einem spezialisierten Rekord. Außer ihre Pflicht zur Verteidigung des Landes, haben die Militärangehörige auch ihre Geschäften vervielfacht und natürlich auch ihre ökonomischen Einnahmen. Dieses Szenarium steht im Gegensatz zu dem Drama von 4300 Unternehmen, die in dem letzten Jahrzehnt in Venezuela aufgelöst wurden. Das Verteidigungsministerium von

Außer ihre Pflicht zur Verteidigung des Landes, haben die Militärangehörige auch ihre Geschäften vervielfacht und natürlich auch ihre ökonomischen Einnahmen. Dieses Szenarium steht im Gegensatz zu dem Drama von 4300 Unternehmen, die in dem letzten Jahrzehnt in Venezuela aufgelöst wurden. In den letzten 15 Jahren wurden Unternehmen oder komplette Sektoren enteignet: Strom, Telekommunikation, Bank und Finanz, Erdöl und Technologie, u.a. Ebenfalls wurden im November 2013 zwei Ölplattformen zwecks Gemeinnützigkeit und “soziales” Interesses verstaatlicht. Die venezolanische Regierung ist zu einem Unternehmer, Importeur, Händler und Preisführer der verschiedensten Guten und Diensten geworden. Jedoch hat der Mangel an Produkten die Welle von Protesten entstehen lassen, die sich jeden Tag zuspitzen und zum Fall Maduros und der chavistischen Regierung führen kann.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

19


L

ungenentzüdungen sind für 15 Prozent der Todesfälle bei Kindern unter 5 Jahren verantwortlich. Sie sind ebenfalls eine wichtige Todesursache bei den alten Menschen. Eine Krankheit, mit der man vorsichtig sein soll. Walter Menchola Vásquez (*)

Walter Menchola Vásquez (*) Die Lungenentzündung ist eine Atemwegsentzündung, die eine Schwellung der Lungen verursacht, genauer gesagt, der Alveolen oder Lungenbläschen, die dem Gasaustausch zwischen Organismus und Umgebung dienen. Die Lungen, das Herz und die Nieren nehmen an dem Gasaustausch zwischen Sauerstoff und Kohlendioxid teil. Wenn Entzündung und Schwellung auftreten, staut sich das Sekret in den Lungenbläschen, was den Gasaustausch erschwert und eine respiratorische Insuffizienz verursacht. In den am wenigsten entwickelten Ländern ist die Lungenentzündung die Haupttodesursache bei Kindern unter 5 Jahren. Diese Patienten haben ein Atmungssystem, das anders als das von den Erwachsenen ist. Deswegen lässt sich das Sekret durch Husten nur schwer auswerfen, denn der Durchmesser der Bronchien bei Kindern ist kürzer und die Kraft, die man einsetzen muss, um zu spucken, ist ebenfalls weniger. Das verursacht, dass die Kinder müde werden, nicht atmen, nur schwer was einnehmen können, Flüssigkeit verlieren und schnell kollabieren. Die Lungenentzündung ist keine Krankheit, sondern ein Ensemble aus Krankheiten mit verschiedenen Ursachen - vor allem, Bakterien, Viren und Pilzen. Die Übertragungswege sind viele, häufig geschieht es durch die Atemwege. Bei den kleinen Kindern steht sie mit den viralen akuten Entzündungen in Zusammenhang, die durch die Luft übertragen werden, wenn der Kranke vor ihnen hustet oder niest. Wenn die Kinder von den Viren befallen werden, sind ihre Symptome manchmal nur die von der Erkältung oder Grippe. In anderen Fällen ergibt sich ein Lungen-Kompromiss, der von MISSIONSBEWEGUNG 20 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

VORSICHT

MIT DER LUNGENENTZÜNDUNG


wohlstand

ANZEICHEN UND SYMPTOME

LUNGENENTZÜNDUNG

• Zusammenziehen der innerer Muskulatur zwischen den Rippen (die Haut sinkt ein) • Nasenflattern • Zyanose oder Blausucht (bläulichen Verfärbung der Haut) • Das Kind isst und trink nicht. Erbrechen

Sehr schwere

• Zusammenziehen der innerer Muskulatur zwischen den Rippen • Nasenflattern • Keine Zyanose • Das Kind kann trinken oder essen. Kein Erbrechen Keine Zyanose • Kein Zusammenziehen der innerer Muskulatur zwischen den Rippen • Schnelle Atmung: o 50 oder mehr Male pro Minute bei einem Kind zwischen 2 Monaten und 1 Jahr o 40 oder mehr Male pro Minute bei einem Kind zwischen 1 und 5 Jahren

dem Virus oder von einer Bakterie ausgelöst wird. Unsere Uni-Professoren sagten, dass die Viren den Weg vorbereiten, damit die Bakterien reingehen und die Lungen der Kinder zerstören können. Diese Fälle sind sehr ernst, denn öfters sind sie Patienten mit Ernährungsmangel. Die Diagnose basiert auf dem Auftreten von Fieber, Husten, angestrengte Atmung, Brustschmerzen und Abgeschlagenheit. In manchen Fällen weisen kleine Kinder und alte Menschen nicht so viele Symptome oder nicht so ernste Symptome auf. Bei alten Menschen kann es zu einer plötzlichen geistigen Verwirrung als einziges Symptom kommen, und bei den kleinen Kindern kann das Husten minimal oder sogar abwesend sein. Es ist wichtig, Lungenentzündung bei Kindern schnell anzuerkennen, denn davon hängt die Prognose ab. Wenn ein kleines Kind ohne jeden Grund aufhört, Nahrung zu nehmen, nicht mehr aktiv ist, lieber liegen bleibt und Fieber hat, dann muss man zum Schluss kommen, dass er krank ist. Wenn diese Symptome mit einem gelblich-grün verfärbten Na-

Schwere

Leichte (unter Beobachtung)

Die Lungenentzündung ist keine Krankheit, sondern ein Ensemble aus Krankheiten mit verschiedenen Ursachen - vor allem, Bakterien, Viren und Pilzen.

sensekret und einer schnelleren Atmung einhergehen, soll man eine Lungenentzündung verdächtigen, bis das Gegenteil bewiesen wird. Also man muss das kleine Kind (unter 6 Jahren) in ein Krankenhaus zur Untersuchung bringen, wenn es Fieber, Nasensekret und eine schnelle Atmung hat, sich erbricht und nicht essen will. Da es sich um ein wichtiges orientierendes Symptom handelt, wird die schnelle Atmung in einer separaten Tabelle genau beschrieben, die dazu dient, eine Lungenentzündung als leichte, schwere und sehr schwere Infektion einzuordnen. Vergessen Sie nicht, dass ein alter Mensch

EMPFEHLUNGEN

• Ein Arzt muss den Patienten sofort untersuchen. Es ist ein Notfall. • Seine Behandlung erfordert Krankenhausaufenthalt . • Der Patient braucht Pflege und ständige ärztliche Untersuchung. • Der Patient könnte eine Einweisung in die Notaufnahme gebrauchen, um ihm künstliche Beatmung zu geben. Ein Arzt muss den Patienten sofort untersuchen. Es ist ein Notfall. • Er muss ins Krankenhaus für seine sofortige Behandlung eingewiesen werden. • Der Patient braucht Pflege und ständige ärztliche Untersuchung. Ein Arzt muss ihn untersuchen. • Der Patient braucht Antibiotika. • Der Patient kann zu Hause bleiben, unter der Pflege eines geschulten Erwachsenen, am liebsten der Mutter. • Falls das klinische Bild in den nächsten zwei Tage fortbesteht oder sich verschlechtert, muss das Kind in die Notaufnahme zur Einweisung gebracht werden.

oder ein kleines Kind mit möglicher Lungenentzündung oder respiratorischer Insuffizienz von einem Arzt untersucht werden muss. Die Erfahrung der am wenigsten entwickelten Länder, eine Lungenentzündung erfolgreich zu bekämpfen, ist vorbildlich. Zum Beispiel gibt es Ländern, wo die Eltern, die Lehrer oder jeder Erwachsene lernt, die Atemfrequenz pro Minute bei den kleinen Kindern zu messen, was erlaubt hat, das Leben von Hunderten Tausenden Kindern zu retten. Wir sollen auch im Kopf behalten, dass die schnelle Atmung eines Kindes seine sofortige Untersuchung bei einem Gesundheitsdienst auffordert, denn das ist entscheidend, um große Komplikationen zu vermeiden. Die Diagnose der Lungenentzündung ist leicht zu machen. Sie kann durch eine einfache Röntgenaufnahme der Brust erstellt und nach den Symptomen des Patienten interpretiert werden. So wird ein Leben gerettet. Quellen: Weltgesundheitsorganisation (WHO); Handbuch zur Diagnose und Therapie der Pneumonie (Manual de diagnóstico y terapéutica en neumología), José Soto Campos; Fishman’s Pulmonary Diseases and Disorders; Harrison’s Internal Medicine.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

21


Bild: Roberto Guerrero MISSIONSBEWEGUNG 22 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


interview

MÜHSAME ARBEIT IN

GUYANA

D

ie Weltweite Missionsbewegung (WMB) hört nicht mit ihrer evangelisierenden Arbeit in der Welt auf. Guayana ist ein Beweis dafür. Die Evangelisierung in diesem Südamerikanischen Land verlangt Mühe, doch die Missionare machen voller Vertrauen an Gott weiter. Winny Chávez Reyes

Eine der unbekannten Regionen des südamerikanischen Kontinents ist Guayana. Es war eine britische Kolonie bis zum 26. Mai 1966 - Tag, an dem ihre Unabhängigkeit erklärt wurde. Es ist ein Land mit einer breiten kulturellen Vielfalt und die politischen Parteien sind nach Ethnien gebildet. Das Werk Gottes wird in diese Land größer, das in der nördlichen Küste Südamerikas liegt. Dort ist die Arbeit der Brüder und Schwester, die Seelen für Gott gewinnen, unaufhörlich. Sie leisten eine mühsame Evangelisierungsarbeit trotz der Schwierigkeiten, die das Missionswerk verhindern. Pastor Andre Darrel arbeitet in Guayana seit Jahren. Wie sieht die Lage des Werks in Guayana aus? Das Werk fing mit zwei Missionaren aus Chicago an: Pastor Dara und seine frau Fátima, die drei Jahre lang in Guayana blieben. 1997 fing er mit der Arbeit in der Kirche an. Was für Problemen muss sich das Werk stellen? Ist es seither größer geworden? Wie viele Menschen haben sich uns bis jetzt angeschlossen? Es gibt zwei Werke: in Georgetown, der Hauptstadt, und in Linden, wo ein Werker arbeitet. Wir haben auch weiße Felder in einer Stadt namens Anadel. In Linden wird nach sieben Jahren ein Tempel gebaut. Zwei junge Pastoren arbeiten in dieser Stadt. Welche sind die Hauptschwierigkeiten, die die Kirche in Guayana hat? Eins der Probleme ist es, ein Grundstück für den Tempel in der Stadt zu finden. Das einzige Schlimme ist, dass die Regierung uns kein Grundstück dort gibt, sondern am Stadtrand. Das Grundstück muss genug groß sein, um eine Kirche mit Parkplätze zu bauen. In der Stadt gibt es aber auch Menschen, die ihr Haus verkaufen

oder ihr Grundstück zur Verfügung stellen, das ist kein Problem aber wegen der großen Nachfrage wird es schwer. Wir haben mit einem Herrn Kontakt aufgenommen, der uns ein Teil eines Gebäudes verkaufen möchte. Außerdem daneben gibt es ein sehr großes Grundstück. Wir planen, dieses Teil des Gebäudes zu kaufen und dann das neben liegenden Grundstück zu erwerben. Das sind die Schwierigkeiten bei der Logistik und Infrastruktur aber was sind die Probleme bei der Evangelisierungsarbeit? Bezüglich der Regierung gibt es keine Einschränkungen für die Kirchen und das Predigen Wir können ohne Hindernis evangelisieren. Das einzige Problem in dem Land ist es, mit den Seelen, die nicht christlich sind, zu kämpfen. Es gibt wenig Christen. Wenn wir evangelisieren, sagen alle zu uns, dass sie Christen sind, doch sie sind sehr liberal und es ist schwer, dass diese Menschen sich zum Evangelium bekehren. Diese Seelen, die sich als christlich ausgeben, wissen nichts von Gott.

Wir können ohne Hindernis evangelisieren. Das einzige Problem in dem Land ist es, mit den Seelen, die nicht christlich sind, zu kämpfen.

Wie werden die Kommunikationsmittel eingesetzt? Es ist ein Projekt, das wir letztlich bei dem Besuch des Aufsehers einführten. Wir nutzen zuerst das Telefon, indem wir Kontakt mit einem Bruder aufnahmen, der in Curazao in diesem Gebiet arbeitet. Man fing an, Youtube und das Radio zu benutzen. Die Pläne werden mit Enthusiasmus vorangetrieben. Wie viele Haupttempel gibt es in Guayana? Drei Tempel. Was wird das Werk unternehmen, um mehr Brüder in dieser Zone zu gewinnen? Heutzutage nutzen wir die Kommunikationsmittel, damit die Kirchen, die uns nicht kennen, merken, dass die WMB eine gesunde Lehre weltweit verbreitet.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

23


T

eil der Reihe von KommentarBüchern zu den Heiligen Schriften, die William Hendriksen anfing. Das Buch geht zwei wichtige Stellen des Neuen Testaments mit Rigorosität an. Simon Kistemaker, Autor des Werks, bietet ein unverzichtbares Material an, um die Bibelbriefe-Kenntnisse zu vertiefen.

Jakobus beginnt seinen Brief mit einer Anschrift und einem Gruß. Er benutzt die Pronomen „ihr“ und „wir“ in seinem Brief und appelliert an die Leser, indem er sie öfters „meine Brüder“ oder „geliebte Brüder“ nennt. Er gibt weder Auskunft über den Namen der Empfänger, noch persönliche Information über sie. Er gibt kein persönliches Detail über sich selbst. Am Ende seines Briefes gibt es keinen Segen und keinen Abschiedsgruß. Der Brief ist also nicht ein persönliches Dokument, sondern eher ein allgemeiner Brief. Die allgemeinen Briefe des Neuen Testaments und andere haben den selben literarischen Stil. Kommentar zum Neuen Testament: Jakobus und Johannes I-III, ein Werk, das vom niederländischen Theologen Simon Kistemaker geschrieben wurde, ist ein Buch, dass zwei wichtige Teile des Neuen Testaments streng analysiert. Das Buch gehört zu der Reihe von Kommentar-Büchern zu der Heiligen Schriften, die von dem angesehenen evangelischen Theologen, William Hendriksen, angefangen wurde. Das Werk bietet eine besondere PErspektive über die Heiligen Schriften, die auf den neuen archäologischen Befunden und Entdeckungen der Bibelwissenschaft basiert. Der Christ lebt nicht isoliert, sondern in Kommunion mit der Gemeinde, in die Gott ihn gestellt hat. Die Gemeinde ist wesentlich die Kirche Jesus Christi. Die Kirche, treu zu ihrem Ruf, ist da inmitten der Welt, um das Licht des Evangeliums strahlen zu lassen. Um an verschiedenen Orten ihre Funktion MISSIONSBEWEGUNG 24 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

JAKOBUS UND

JOHANNES I-III


literatur

Juli 2017 / Impacto evangelisch

25


Als Prophet des Alten Testaments greift Jakobus die Reichen an, die übermütig Gott und sein Wort verachtet haben. Er richtet ihre Aufmerksamkeit energisch auf sich und fordert sie zum Hören auf.

MISSIONSBEWEGUNG 26 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


literatur

richtig zu erfüllen, brauchen sowohl der Christ als auch die Kirche Weisheit und Verständnis. Am Anfang seines Briefes sagt Jakobus zu dem Gläubigen, wie er weise werden kann: „Der bitte Gott, der da gibt einfältig jedermann und rücket’s niemand auf “. Niemand kann ohne Weisheit leben, denn niemand mag es, für blöd gehalten zu werden.

DAS GEBET Der Text von Professor Kistemaker, der in zwei Teile unterteilt ist, beginnt mit der Beschreibung des Jakobusbriefs. Diesbezüglich muss man erwähnen, dass der Autor, der in dem Calvin College, Calvin Theological Seminary und der Freien Universität Amsterdam studierte, genaue und angebrachte Information bietet, um den Kontext zu verstehen, in der sich die Geschichte dieses Buchs ereignet, und stellt eine tiefe ausführliche Auslegung der fünf Kapitel des Buchs. Jakobus erteilt uns eine Gebetslehre. Er sagt, wenn wir beten und keine Antwort bekommen, dann ist das Scheitern unseres Gebets nicht Gott zuzuschreiben, sondern dem Menschen. Wenn der Gläubige Jesus um etwas bittet, wird Jesus die Bitte erfüllen. Der Kontext, in dem Jesus dieses Versprechen erfüllt, enthält aber einerseits den Glauben an ihn und andererseits die Verherrlichung des Vaters. Also wenn der Gläubige Gott im Namen Jesu betet, muss er nicht nur daran glauben, dass Gott ihn hören und auf sein Gebet antworten wird, sondern auch sich fragen, ob seine Bitte den Namen Gottes verherrlicht, ob das Himmelreich durch sie fortgeht und ob sie in Einklang mit dem Willen Gottes steht. Das Buch Jakobus und Johannes I-III ist mit einer ausgewählten Bibliographie ausgestattet und wurde zum ersten Mal 1986 von dem Verlag Baker Book House veröffentlicht. Bei der Interpretation des Jakobusbriefs geht er fünf Themen an: Beharrlichkeit, Glauben, Selbstbeherrschung, Unterwerfung und Geduld. Ebenfalls analysiert er vorsichtig die hundertacht Verse, aus denen das Buch besteht, das - so nach Kistemaker - zu der Kategorie der allgemeinen Briefe gehört.

Als Prophet des Alten Testaments greift Jakobus die Reichen an, die übermütig Gott und sein Wort verachtet haben. Er richtet ihre Aufmerksamkeit energisch auf sich und fordert sie zum Hören auf. Anscheinend sind diese Reichen nicht Teil der christlichen Gemeinde. Denn sie unterdrückten die Gläubigen, die in Armut lebten. Wenn sie doch Juden waren, so hatten sie sich von den geistlichen Lehren der Heiligen Schriften entfernt und wurden zu mondänen Menschen. Wir wissen nicht, ob die Reichen Jakobus Vorwurf hörten, doch die Armen und Unterdrückten der christlichen Gemeinde wurden getröstet und ermuntert, denn sie erfuhren dadurch, dass Gott von ihren Leiden wusste.

GOTTES LIEBE Im zweiten Teil des Buches werden die drei Briefe von Johannes erklärt. Am Anfang gibt man eine Beschreibung über wer diesen Teil der Bibel schrieb, der gemäß seinem Stil als Brief kategorisiert wird. Dann wird mit Eifer und Sorgfalt einen Entwurf gegeben, bei dem die fünfunddreißig Verse, die die Briefe bilden, in fünf Teile getrennt werden: Vorwort, im Licht wandeln, an Jesus glauben, Gott lieben und Nachwort. Der zweite und dritte Brief des Johannes weisen Eigenschaften eines Briefs auf, Titel des Senders, Empfänger, Grüße, persönliche Botschaft und Abschiedsgrüße miteingeschlossen. Obwohl man keine Information über den Ort und das Datum hat, sind diese Briefe, die Johannes zugeschrieben werden, vergleichbar mit dem Stil der Briefe des Paulus oder Petrus. Der erste Brief des Johannes ist jedoch anders. Es fehlen die Namen der Sender und Empfänger, Gruß, Segen, Herkunftsort und Zielort. Dieser Brief könnte als theologische Abhandlung gesehen werden. Bei den Kommentaren zu den Briefen des Johannes gibt der Autor eine renovierte und wahre Übersetzung des originalen griechischen Textes und eine Reihe von praktischen und doktrinalen Bemerkungen. Außerdem gibt er durch seine Erklärungen, die Weisheit und Schlichheit gut kombinieren, ein wertvolles Werkzeug für

die Minister Gottes und Gläubige, die ihre biblischen Kenntnisse bezüglich der Briefe des Johannes an Gaius, Diotrephes und Demetrius. Johannes spricht vom Versprechen Gottes bezüglich der Erlösung - nicht als Ausrede für das Sündigen, sondern als eine Tröstung und Versicherung für den Gläubigen, der ab und zu sündigt. Er fordert diejenigen auf, die den Herrn kennen, seinen Geboten zu gehorchen. Sie müssen durch den Weg gehen, so wie Jesus es tat. Johannes gibt ihnen kein neues Gebot, sondern ein altes: liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Zusammenfassend fordert Johannes alle Christen dazu auf, die er zärtlich „Kinder“ nennt. Er appelliert an die Väter und die Jungen, denn sie haben Jesus Christus gekannt und den Teufel besiegt. Ferner sagt er ihnen, sie sollen die Welt nicht lieben, sondern dem Willen Gottes gehorchen. Simon Kistemaker, Gewinner des Gold Medallion von ECPA (Evangelical Christian Publishers Association), schrieb viele Bücher, die sich auf das Leben und das Werk Jesus Christi fokussieren. Bei seiner Analyse der Briefe des Johannes geht er auf viele theologische Themen ein. In diesem Sinne leistet er eine detaillierte Arbeit, die dem Leser die Eigenschaften Gottes, den Glauben an den Herrn, die Sünde und das ewige Leben und die Rückkehr des Sohnes Gottes näherbringt. Johannes lehrt in seinem ersten Brief eine wesentliche Lehre, nämlich dass eine von Gottes Eigenschaften die Liebe ist. Deswegen schreibt Johannes diese knappe Aussage, die besagt, dass Gott Liebe ist. Johannes übermittelt den Gedanken, dass Gott die Liebe entstehen lässt und sie seinem Volk gibt. Liebe entsteht also nicht durch den Menschen, sondern durch Gott. Wenn der Mensch der Empfänger von Gottes Liebe ist, muss er zugleich diese Liebe zu Gott und seinem Nächsten widerspiegeln, doch der Mensch, der keine Liebe zu seinem Nächsten zeigt, hat die Liebe Gottes nicht. Liebe ist weder privat, noch passiv, noch abstrakt. Liebe ist explizit, aktiv und intim.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

27


D

er Erfindergeist des englischen Dichters John Keble ließ eine Hymne mit großer geistlichen Botschaft entstehen, die bald zweihundert Jahre alt sein wird. Dieses Gedicht, das 1827 veröffentlicht wurde, ist Teil des Buchs „das Christliche Jahr“. „Sonne meiner Seele“, eins der beliebtesten Werke der heiligen Dichtung des 19. Jahrhunderts, ist eine Komposition mit hundertsiebenundneunzig Jahren Geschichte, die heute noch lebt und eine ganz geistliche Botschaft übermittelt. Das Gedicht, Werk vom englischen Dichter John Keble, einem der Gründer der Oxford-Bewegung, wurde zwischen 1820 geschrieben und 1827 in einer Gedichtsammlung veröffentlicht, seither hat sie die christliche Welt erstaunen lassen. Die Geschichte der Hymne von Keble hat unglaubliche Ausschmückungen. Im Juni 1827 wurde in der University of Oxford eine Gedichtsammlung in zwei Volumen veröffentlicht, die den folgenden Titel hatte: „Das christliche Jahr: versierte Gedanken für die Sonntage und Feiertage des Jahres“. Der Autor war der evangelische Junge John, doch sein Name tauchte nicht in den Exemplaren auf. Das Geheimnis der Autorschaft wussten nur wenige, nämlich diejenigen, bei denen der originale Text vorgelegt wurde. John Keble, der am 25. April 1792 geboren wurde, hatte jahrelang seine Verse geschrieben und überprüft und er wollte sie noch mehr verbessern, aber der Wunsch seines Vaters, seine ausgedruckte Arbeit zu sehen, ließ ihn den Text ohne weitere Verzögerungen veröffentlichen. Der Erfolg des Buches ergab sich sofort und war großartig. Dann arbeitete sich „Sonne meiner Seele“ heraus und wurde 1835 als eine Hymne mit großen musikalischen Macht vom Pfarrer Henry Venn Elliot beschrieben. MISSIONSBEWEGUNG 28 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

SONNE MEINER

SEELE


musik

SOL DE MI ALMA 1 Sonne meiner Seele, du, mein lieber Erlöser, es ist nicht Nacht, wenn du bei mir bist. O! Möge keine irdische Wolke dich vor den Blicken deines Dieners verdecken. 2 Wenn der Tau des guten Schlafs auf meine müde Augen fällt und sie langsam zuschließt. Sei bitte mein letzter Gedanke, so dass ich mich auf der Brust meines Erlösers für immer ausruhen kann 3 Bleibe bei mir vom Tagesanbruch bis zum Abendbruch, denn ich kann ohne dich nicht leben. Bleibe bei mir, wenn die Nacht kommt, denn ohne dich wage ich es nicht, zu sterben. 4 Wenn irgendein armes umherirrendes Kind deine himmlische Stimme verachtet hat, lasse nicht zu, dass er sich auf der Sünde ausruht. Heute, mein Herr, beginnt das große Werk. 5 Sorge für die Kranken, verherrliche die Armen mit dem Segen aus deinem endlosen Vorrat. der Schlaf aller Betrübenden der Nacht wird wie der von einem Knabelein sein, rein und leicht. 6 Komm zu uns und segne uns, wenn wir aufwachen, bevor wir unseren Weg durch die Welt anschlagen. Bis zum Meer deiner Liebe verlieren wir uns in dem Himmel.

FRUCHTBARER DICHTER In einem christlichen Zu hause aufgewachsen, war der Dichter ein angesehener Diener Gottes seit sehr früh. Keble, treuer Gläubige, bekam eine geeignete Vorbereitung durch das Evangeliums dank seinem Vater, der so wie er ein beharrlicher Mann war, der sich dem Christentum anschloss. In seiner Jugend wurde er an dem Corpus Christi College aufgenommen, nachdem er die Schule mit Glanz absolviert hatte, und nach einem ausgezeichneten akademischen Leistung ging er in das Oriel Colllege, dann arbeitete er in Oxford als Tutor und Prüfer. 1815 wurde er zum Minister Gottes ordiniert. Keble teilte das Wort in den Klassenzimmern der ältesten Universität der englischsprachigen Welt: Oxford. Allerdings führte der Tod seiner Mutter im Jahr 1823 dazu, dass er zurück nach Fairford, seiner Heimatstadt reiste, und er wurde zum Helfer seines Vaters, der für einen Tempel zuständig war. Dann zusammen mit seinem Vater schrieb er eine Unzahl an Versen, die später sein Werk ausmachen würden. Der Prediger, Mann mit gutem Willen, gütig und freundlich, heiratete 1835 und wurde Pastor der Kirche des Dorfs Hursley, das in County Hampshire lag und wo er sein Leben lang blieb. Durch sein Buch bekannt, führte er eine breite evangelisierende Arbeit aus, die über 30 Jahren lang dauerte. John, dank der Gewinnen von „das christliche Jahr“, baute den Tempel in Hurley und bat tägliche Dienste an. Die Hymne „Sonne meiner Seele“ basiert auf Lukas 24,29 und ist das wertvollste Erbe von John Keble, der am 29. März 1866 starb. Die Musikalität und der beachtliche Hintergrund des Gedichts brachten es an die Spitze, als einer der wertvollsten Lobe für die christlichen Anhänger. In erster Instanz verbreitete sich seine Beliebtheit durch das Vereinigte Königreich und dann durch die ganze englischsprachige Welt. Heutzutage lässt sich die Hymne inmitten schwieriger Lagen am besten hören.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

29


D

er US-amerikanische Prediger Samuel Porter Jones, Anwalt von Beruf, war ein selbstloser Diener Gottes, der sein Wort fünfundzwanzig Millionen Menschen predigte und eine halbe Million Seelen für Jesus Christus gewann. Ed Reese

Samuel Porter Jones hatte viele Spitznamen, unter ihnen „Sam Jones, der Anwalt“, doch der, der von allen am meisten geschätzt wurde, war „Sam Jones, der Evangelist“. Sam war ein Evangelist, der sich mit der Sache des Herrn verpflichtete, über fünfundzwanzig Millionen Menschen das Wort Gottes als Teil seiner Missionsarbeit predigte, und etwa eine halbe Million Menschen bekehrte, die ihre Leben dem Christentum widmeten, nach dem sie hörten, wie er über die wiederhergestellte Macht Jesus Christi sprach. Der US-amerikanischer Missionar, der am 16. Oktober 1847 in Alabama geboren wurde, war Sohn der Gläubigen John und Nancy Jones, die ihn in dem evangelischen Glauben erzogen. Allerdings musste er mit 9 Jahren seine Mutter verlieren, die vor dem Tod ihm eine hoffnungsvolle Botschaft hinterließ: „Sam, ich werde nie zu dir zurückkommen, doch du kannst zu mir kommen“. Bedrückt und berührt fühlte sich der zukünftige Prediger, er würde die Worte seiner Mutter nie vergessen. Nach dem Tod von Nacy lebte Jones drei Jahre lang mit seinen Großeltern, einem Paar aus treuen Gläubigen, die ihm Gott durch ihre Lehre und Aussagen über seine Liebe nahebrachten. 1858 zog er zu seinem Vater ein, der wieder geheiratet hatte, er ging also nach Cartersville, Staat Georgia, wo er seine Grundbildung beendete und sich als geschickter und fleißiger Schüler auszeichnete, der glänzte, wenn er Gedichte aufsagte. Im Januar 1864 wurde er vom Sezessionskrieg betroffen, der die Armeen der Konföderation und Union kämpfen ließ. MISSIONSBEWEGUNG 30 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

SAM AUS DEN

BERGEN


glaubensheld

Juli 2017 / Impacto evangelisch

31


Samuel musste Cartersville verlassen und nach Kentucky gehen. Später, als er zurückkehrte, beendete er seine Bildung und absolvierte die Sekundarschule im Juni 1867. Sofort wollte sein Vater ihn unterstützen, damit er an der Uni studieren konnte, doch seine Gesundheit spaltete sich. Dann beschloss er, zu Hause Jura zu studieren.

SCHLECHTER WEG Mit kaum ein Jahr autodidaktischer Jura-Bildung wurde er an dem College of Law von Georgia im Oktober 1868 aufgenommen. Ein Monat später heiratete er Laura McElwain. Allerdings wurde er in jener Etappe zu Alkoholiker. Wenn er nichts getrunken hatte, war er ein ausgezeichneter Anwalt, der die kompliziertesten Fälle löste. Aber wenn er betrunken war, war er ein nutzloser Anwalt und schlechter Ehemann. Die Spiele trieben ihn auch am Rand der Ruine. In dieser Etappe, in der er ein Sklave des Bösen war, vernachlässigte Sam seinen Beruf, irrte herum und verlor den Kurs. Nachdem er in dem Alkohol versunken war, konnte er 1872 nur eine Arbeit als Heizer bei einer Fabrik finden, wo er über 12 Stunden arbeitete. Von dem Alkohol gefangen, ließ er sich nicht von den Bitten seiner Frau oder den Tränen seiner Kinder überzeugen. Acht Monate später erschütterte ihn die Nachricht, dass sein Vater kurz vor Sterben war. In seinem Todesbett sagte John Jones zu seinem Sohn: „Mein armer, rebellischer Junge, du hast das Herz deiner süßen Frau gebrochen und mich ins Grab mit Traurigkeit geführt. Verspreche mir, mein Junge, dass du zu mir in den Himmel kommst“. Sam, zu Tränen gerührt, kniete sich, nahm die Hand seines Vaters und rief aus: „Ich verspreche dir, Vater, dass ich mit dem Trinken aufhöre und alles wiederherrichte. Ich werde euch, meine Mama und dich, im Himmel wider sehen“. Sofort verließ der Sterbende diese Welt. BEKEHRUNG Über seine Widmung zu dem Herrn, sagte der Evangelist mal, dass er nach dem Tod seines Vaters in eine Bar ging, ab diesem Moment begann seine Rückkehr zu den MISSIONSBEWEGUNG 32 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Armen des Herrn. Er fing also an, zu trinken, und sah sich dann in einem Spiegel. Sam sah sein zerzaustes Haar, seine fast geschlossenen Augen, seine angeschwollenen Lippen, viel Dreck auf seinen Klamotten und das Erbrochene überall auf ihm. Da dachte er, dass nichts aus ihm übrig blieb. Jones brach dann das Glas und rief aus: O, mein Gott, erbarme dich! Dann, so nach seiner Erzählung, ging er in das kleine Zimmer, wo er wohnte, und bat seine Vermieterin um einen Topf voller Kaffee. Nachdem er drei Tage lang in seinem Zimmer geblieben war, ging er in ein Kleidungsgeschäft, wo man ihn bemitleidete und ihm einen

1884 fing dieser Diener des Herrn unter dem Schutz des Allmächtigen eine Reihe von evangelischen Kampagnen an, die ihn großen Teil der USA bereisen ließen und ihn zu einem der wichtigsten Prediger des 19. Jahrhunderts machten.

Anzug und einen Scheck im Wert von hundert Dollar schenkte. Danach ging er zum Friseur und endlich nach Hause. Als er zu Hause ankam, sagte er zu seiner Frau: „Schatz, Gott hat dir einen neuen Mann und den Kindern einen neuen Vater gegeben. Bitte vergebe mir, um neu anfangen zu können“. Sofort umarmte ihn seine Frau und rief aus: „Halleluja! Halleluja! Ich habe dafür gebetet!“ Sam war damals 24 Jahre alt. Eine Woche später, mit erneuerten Glauben, ging er in den Tempel, wo sein Großvater, Samuel G. Jones, das Evangelium predigte und verkündigte ihm: „Was mir von Leben übrig bleibt, werde ich Gott widmen und seine Sache mit den anderen teilen“.

MISSIONSARBEIT Nach der Reue wurde Sam Jones im November 1872 als Wanderprediger von den Verantwortlichen der methodistischen Bewegung akzeptiert. In seinen ersten Tagen als Diener des Herrn wurde er als „der Evangelist aus den Bergen“ bekannt, weil er


glaubensheld

die Frohe Botschaft mit den Ärmsten teilte. Seine Arbeit zugunsten der Verbreitung des Worts wurde dank seiner Leidenschaft für die Evangelisierung immer bekannter und letztlich wurde er zu einem der anerkanntesten Missionare von Georgia. Aufgrund seiner Leistung wurde er mit der Aufgabe beauftragt, das benötigte Geld für den Betrieb eines Waisenhauses zu sammeln, das in dem Dorf Decatur lag und eine Schuld von 20.000 hatte. Sein Ziel war erfolgreich und bald konnte er die finanzielle Lage der Einrichtung stabilisieren. Danach wurde ihm erlaubt, die Erweckungsversammlungen an den von ihn ausgewählten Orten zu feiern. Es war in diesem Moment, als sein Kampf für die Verteidigung Gottes für die säkulare Presse bekannt wurde. 1884 fing dieser Diener des Herrn unter dem Schutz des Allmächtigen eine Reihe von evangelischen Kampagnen an, die ihn großen Teil der USA bereisen ließen und ihn zu einem der wichtigsten Prediger des 19. Jahrhunderts machten. In diesem Sinne unterstreichen seine Biographen, dass er 1885 die wichtigste Erweckung seines Lebens in der Stadt Nashville, Hauptstadt von Tennesssee, schafte, wo er das Evangelium vier Wochen lang predigte. Pastor Sam, Gott treu, brachte die Botschaft Jesus den Bewohnern von Cincinnati, Chicago, Baltimore, Indianapolis, Minneapolis, Boston, Los Angeles, San Francisco, Sacramento und Memphis, u.a. Er evangelisierte die mondänen Menschen mit einem extremen Eifer, der sogar seine Gesundheit gefährdete. Er sprach über moralische Themen und suchte nach Reformen in den korrupten Städten. Samuel Jones, ein Pastor mit wenig konventionellen Predigten brachte die Botschaft des Herrn ganz oben auf den Himmel und bemühte sich bis zum Ende seiner Tage bei der Vermittlung einer Hoffnungsbotschaft für die möndanen Menschen seines Landes. Sam starb am 15 Oktober 1906 in Perry County auf unerwartete Weise inmitten einer evangelisierenden Kampagne. Somit endete das Leben eines Menschen, dem Gott alles bedeutete. Sam war ein mutiger, ehrlicher und geschickter Mann, der in die Geschichte als Glaubensheld einging.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

33


A

ufgrund seines ausgelassenen Lebens, geprägt von Alkohol und von seinem Ruhm als professioneller Musiker, blieb er in Ruin und stand am Rande der Räumung. Als er die Herrlichkeit Gottes erlebte, änderte Jorge und erfuhr, dass es nichts Schöneres gibt, als dem Schöpfer sein Talent zu geben. Susan Amau Bild: Archivo Familiar

Er hatte so viel Geld, dass er bekommen könnte, was er wollte. Es gab jedoch etwas, was er nicht kaufen konnte: Das Glück. Alle seine Freunde, berühmte Künstler, hatten ein Leben, das durch übermäßigen Konsum von Alkohol und Drogen gekennzeichnet war. Jorge Castillo Hernandez fragte sich, ob dies das Leben war, das er haben wollte. Er sehnte sich danach, eine Familie, eine Frau und Kinder zu haben, aber der Strudel seines ungeordneten Lebens verhinderte ihn das. Er versuchte sich an die Lehren seiner Mutter zu erinnern und versuchte sein Leben zu ändern, aber die Entmutigung überwand ihn. Jedes Mal, als er traurig war, flüchtete er ins Laster, um seinen bitteren Schmerz zu vergessen. Er konnte seine schwierige Jugend ohne Vater, aber mit einer christlichen Mutter überwinden, die mit Selbstlosigkeit arbeitete, um ihm eine bessere Zukunft zu geben. Castillo Hernández wurde 1975 in Pinar del Rio, Kuba, während einer wichtigen Zeiten in der Geschichte dieses Landes im Karibik, d.h. in der Blütezeit von Fidel Castro geboren, deren Revolution vor 16 Jahre triumphiert hatte. Die Geschichte von der Ehe ihrer Eltern war merkwürdig: Sein Vater, Raúl Castillo Martínez, ein kommunistischer Kämpfer der kubanischen revolutionären Partei, infiltrierte sich zwei Jahre in einer evangelischen Kirche, um Silvia Hernandez Torres, eine fromme Frau des Herrn, zu erobern. MISSIONSBEWEGUNG 34 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


lebengeschichten

DER MUSIKER

DES HERRN Juli 2017 / Impacto evangelisch

35


Dieser Mann, der ein Wolf war und sich wie ein Schaaf vorstellte, fingierte ein treuer Christ zu sein, bis er sein größtes Ziel erreichte und Silvia eroberte. Nachdem er sein Ziel erreichte, offenbarte er ihr seine wahre Persönlichkeit in der Hochzeitsnacht. Die neue Frau überraschte sich, als sie wusste, dass ihr Partner der kommunistischen Partei angehörte. Ohne die Zeit zurückdrehen zu können und mit der Hoffnung, dass alles nicht so schlimm sein würde, akzeptierte die Frau ihr Schicksal. Die Probleme kamen jedoch bald zu Silvia. Vom ersten Hochzeitstag an verbot der Ehemann ihr, zur Kirche zu gehen. Desorientiert und ohne eine Lösung zu sehen, fand sie Zuflucht im Gebet, aber aufgrund des starken Drucks auf ihr Zuhause wandte sie sich langsam von den Wegen des Herrn ab. Bald wurden seine Söhne Jo-

seph, Joel und Jorge geboren. Sie lehrte sie und sprach mit ihnen über die Existenz von Gott und versuchte, sich an ihre religiöse Vergangenheit zu erinnern, indem sie ihre Kinder heimlich indoktrinierte. Schließlich wurde sie aber von den Lastern der Welt verzehrt, was sie in eine Sklavin vom Tabak und Alkohol verwandelte. MISSIONSBEWEGUNG 36 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE LEIDENSCHAFT FÜR DIE MUSIK Seinerseits lernte Jorge als Kind seine Liebe für die Musik kennen. Im Alter von 10 Jahren wurde er in einer professionellen Musikschule eingeschrieben und begann Schlagzeug zu lernen. Jedoch passierte etwas Tragisches im April 1985: Sein Vater

starb an übermäßigem Alkoholkonsum. Keine Behandlung konnte ihm helfen, denn die Menge an Alkohol im Blut war so hoch, dass ein Atemstillstand ihm den Tod verursachte. Die Traurigkeit ergriff die Familie. Jorge entschied, die Musik zu verlassen, aber seine Mutter sagte ihn etwas, die seine Entscheidung zurückzog „Der Traum


lebengeschichten

Bei vielen Gelegenheiten fragte er sich, ob das das Leben war, das er für ihn wollte. Er hatte Depressionen, wurde immer trauriger und flüchtete in das Laster, um seine Bitterkeit zu vergessen. Im Alter von 30 Jahren konnte er immer noch nicht eine Frau finden, die ihm eine Stabilität in der Familie anbieten könnte.

deines Vaters war, dich als Musiker zu sehen, stark zu sein und der Beste zu werden”, sagte Silvia. So weckte sich in Jorge eine wahre Leidenschaft für die Musik und den Wunsch, seinen Vater nicht zu enttäuschen. Der Tod seines Vaters führte dazu, dass seine Mutter auf den Weg von Gott zurückkehrte. Von diesem Augenblick an brachte

Silvia ihre Kinder in die Kirche. Jorge, von Neugier angetrieben, entfernte sich nicht von seiner Mutter, was ihn dazu brachte, die Lehren der Bibel zu teilen und die Hilfe von Gott zu prüfen. In seinem jungen Alter verstand er, dass der Herr so real war, dass er ihm in jeder Situation sowie in der Schule helfen konnte.

RUHM UND GLAUBE Als er die Grundschule beendete, zog Jorge nach La Habana um, um seine Ausbildung als Musiker fortzusetzen. Sein Talent wurde schnell von Gruppen und Musikorchestern eingefangen, die ihn trotz seines jungen Alters einstellen wollten. Der Ruhm ließ ihn seinen Glauben vergessen und nach und nach wurde er von den Freuden des Lebens eingehüllt. Er graduierte im Alter von 23 Jahren und war Mitglied von berühmten Musikgruppen, mit denen er eine Reise durch das Land machte. Er hörte nie auf, seiner Mutter zu helfen. Ohne das zu bemerken, verwandelte ihn die Welt der Musik, des Ruhmes und des Geldes in einen traurigen Mann, der von den Drogen und Alkohol konsumiert wurde. Sein Talent wuchs und mit ihm die Touren. Vor jedem Konzert wurde ihm immer ein Tisch voller Alkohol und Drogen angeboten. Auf der Bühne glänzte er mit seinem Talent; aber hinter dem Vorhang lebte er in eine ungeordnete Welt ohne Grenzen am Rande des Wahnsinns. Seine Brüder wandten sich von ihrer Mutter ab und fielen in Sünde. Das älteste Kind Jose wurde alkoholisch und war gewalttätig mit seiner Frau. Joel, der andere Bruder, wurde verrückt und lief schmutzig durch die Straße. Im Gegenteil bekam Jorge so viel Geld, dass er haben konnte, was er wollte. Materiell hatte er alles, aber er fühlte sich leer. Bei vielen Gelegenheiten fragte er sich, ob das das Leben war, das er für ihn wollte. Er hatte Depressionen, wurde immer trauriger und flüchtete in das Laster, um seine Bitterkeit zu vergessen. Im Alter von 30 Jahren konnte er immer noch nicht eine Frau finden, die ihm eine Stabilität in der Familie anbieten könnte. Natürlich hatte er viele Fans in der Welt der Musik, aber alle suchten ihn aus einem Grund: Geld. Auf einer der Touren, als er sich für den Rest seines Lebens für sich allein fühlte, traf er Cinzia Parisi in Rom, ein sehr gebräuntes italienisches Mädchen, das Spanisch sehr gut sprechen konnte. Es stellte sich heraus, dass das Hotel, in dem Jorge wohnte, neben dem Haus des Mädchens lag. Einige Tage später wurden sie Freunde und Jorge musste die musikalische Tour fortsetzen. Sie hatten eine Fernbeziehung zwei

Juli 2017 / Impacto evangelisch

37


Jahre lang. Die Freunde glaubten, dass das nicht lange dauern würde und überraschten sich, als sie 2006 in Kuba heirateten. Die ursprüngliche Idee war, zusammen auf der Insel zu leben, aber die wirtschaftliche Situation für Cinzia war sehr schwierig. Deshalb zogen sie nach Italien. Sie arbeitete in einem Schönheitssalon. Jorge hoffte, einen Job als Musiker zu bekommen, aber es war sehr schwierig, weil er die Sprache nicht konnte. So waren die Tage des Überflusses vorbei und überlegten die Möglichkeit, nach Spanien umzuziehen. MISSIONSBEWEGUNG 38 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

BEGEGNUNG MIT GOTT Sie wohnten in Barcelona etwa anderthalb Jahre. Seine Tochter Yunesis wurde geboren und Jorge fing an, bei einigen lokalen Orchestern zu arbeiten. Die Ruhe dauerte aber nicht lange, denn die Krise im europäischen Land nahm zu und die Chancen, weiter zu arbeiten, verschwanden. Seine Frau vermisste ihr Land sehr und beschloss, im Jahre 2010 nach Rom zurückzukehren. Die wirtschaftliche Situation war bedauerlich. Nur Cinzia hatte eine Arbeitsstelle, sodass Jorge die Musik aus-

klammern sollte und fing an, mit seinem Schwiegervater auf dem Lande zu arbeiten, wo sie Kastanien in einer trostlosen Umgebung, weit weg von der Stadt und seiner Familie, versammelten. So überlegte er wieder die Möglichkeit, ob die beste Lösung sein könnte, nach Kuba zurückzukehren. Eines Tages, als er fernsah und es satt hatte, fern in einer Sprache zu sehen, die er kaum verstehen konnte, fand er eine Fernsehsendung, wo man Spanisch sprach. „Endlich etwas, was ich verstehen kann!”, rief er aus. Plötzlich hörte er die Stimme


lebengeschichten

Von da an begann Jorge einen geistigen Kampf zu führen. Er arbeitete in Discos, Bars, Orchestern und Bands, aber gleichzeitig bekehrte er sich zu einem christlichen Leben. Es war ein Widerspruch, der ihn nicht in Ruhe ließ.

Eines Tages hörte er die Predigt von Pastor Gustavo Martinez, die sagte, man sollte Gott geben, was man mehr schätzt und nicht, was man übrig geblieben ist. Er dachte schnell an seine Instrumente.

eines kubanischen Hirten, der das Gottes Wort predigte und erzählte, was ihm im Leben passiert war. Es war Bethel-TV. Diese Worte brachen sein Herz und auf den Knien bat er den Herrn um Vergebung. Dann rief er seine Frau an, um ihr zu sagen, was geschehen war. Zu dieser Zeit kam auch Jorges Mutter zu Besuch in Rom. Die Nachricht von der spirituellen Erfahrung des Musikers war ein Grund zur Freude in der Familie. Bald musste ihre Mutter in die Kirche gehen. So suchte er einen Tempel in Rom,

fand ihn aber leider nicht. Nach einer unermüdlichen Suche fand er plötzlich eine Adresse und eine Telefonnummer von der Weltmissionsbewegung in Rom. Er rief an und der Pfarrer sprach mit so viel Liebe zu ihm, dass er angenehm überrascht war, denn er hatte noch nie jemanden gehört, der so sprach. Mutter und Sohn gingen so zusammen zum Tempel. Von da an begann Jorge einen geistigen Kampf zu führen. Er arbeitete in Discos, Bars, Orchestern und Bands, aber gleichzeitig bekehrte er sich zu einem christlichen Leben. Es war ein Widerspruch, der ihn nicht in Ruhe ließ. Eine Nacht erhielt er eine Offenbarung: Er fühlte, er würde raus von seinem Weg sein, wenn er mit dem Leben nicht aufhörte, das er bis jetzt geführt hatte. Erschrocken und ohne annehmen zu wollen, was er gefühlt hatte, rief er alle zehn Minuten seine Frau an, um zu fragen, ob ihre Kinder noch da waren und es ihnen gut ging.

MUSIK FÜR DEN HERRN Zu dieser Zeit hatte Jorge eine Jazzgruppe gegründet und geschafft, eine CD zu produzieren. Nach der Erfahrung in der

Kirche gab er aber seine Pläne auf und veränderte sogar sein Outfit. Seine Kollegen boten ihm mehr Geld an, damit er mit ihnen zurückkehrte, aber er akzeptierte nicht, weil er sich entschied, sich ganz dem Herrn zu weihen. Die Suche nach einer Arbeitsstelle war nicht einfach für ihn. Er sah, dass es viele Anderen ja gesagt wurde und er wurde mehrmals abgelehnt. Das war schwer, denn er hatte Bedürfnisse zu Hause. Seine Frau bekehrte sich auch mit ihm. Die Veränderungen in Jorge reichten ihr, um Christus zu akzeptieren. Obwohl das alles am Anfang auch schwer für sie war, kümmerte sich Gott darum, ihr Herz vorzubereiten. Bald erreichte der Segen die Tür ihres Hauses. Die Leute brachten ihnen Essen und Kleidung. Sie sahen die Gnade Gottes und das motivierte sie, sich Ihm zu weihen. 2012 gewann Jorge seinen Sieg und, zusammen mit seiner Frau, wurden sie in der Kirchenmitgliedschaft aufgenommen. So wurde er nicht mehr einen Straßenmusiker, sondern einen Gottes Musiker. Er übernahm die Musik in der Kirche und Gott benutzte sie so, dass Anbetung und Lob die Herrlichkeit des Herrn waren. Später, nachdem er für das Fernsehen gearbeitet hatte, verkaufte er seine Firma an Latin Percussion, eine weltweite Marke von Musikinstrumenten. Das erlaubte ihm, ein LKW für seine Instrumente nur für ihn zu kaufen. Eines Tages hörte er die Predigt von Pastor Gustavo Martinez, die sagte, man sollte Gott geben, was man mehr schätzt und nicht, was man übrig geblieben ist. Er dachte schnell an seine Instrumente. So entschied er sich an diesem Tag dafür, seine Instrumente im LKW zur Kirche zu bringen und spendete sie. Gegenwärtig dient Jorge dem Herrn in der Stadt Neapel, Italien, neben seiner Frau und zwei Kindern und glaubt, dass er einige Sachen sich nicht verdient hat: Sein Bruder Joel starb an AIDS, konnte aber vor seinem Tod den Glauben beten, während sein älterer Bruder Pastor einer Kirche wurde und Gott von ganzem Herzen diente. Die Gebete seiner Mutter trugen Früchte in der Zeit, und Gott gab ihm eine große Belohnung.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

39


„…dass der Gott unsers Herrn Jesus Christi, der Vater der Herrlichkeit, gebe euch den Geist der Weisheit und der Offenbarung zu seiner selbst Erkenntnis und erleuchtete Augen eures Verständnisses, dass ihr erkennen möget, welche da sei die Hoffnung eurer Berufung, und welcher sei der Reichtum seines herrlichen Erbes bei seinen Heiligen, und welche da sei die überschwängliche Größe seiner Kraft an uns, die wir glauben nach der Wirkung seiner mächtigen Stärke, welche er gewirkt hat in Christo, da er ihn von den Toten auferweckt hat und gesetzt zu seiner Rechten im Himmel über alle Fürstentümer, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was genannt mag werden, nicht allein auf dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen; und hat alle Dinge unter seine Füße getan und hat ihn gesetzt zum Haupt der Gemeinde über alles, welche da ist sein Leib, nämlich die Fülle des, der alles in allem erfüllt.“ (Epheser 1:17-23) Rev. Luis M. Ortiz

Liebe Brüder; Diese übergroße Kraft von der Gottes Macht, von der diese Bibelsprüche sprechen, heißt, dass diese Macht und Kraft, die Christus von den Toten auferweckte, auch in uns wirkt, in uns ist und unser ist. Diese Kraft, die Christus zur rechten Seite von Gott in den Himmel stellte, ist in uns, gehört uns und steht uns zur Verfügung. Diese übergroße Macht, die Christus über jedes Fürstentum, Macht, Potenz und Herrschaft sowie über jeden Namen, der genannt wird und gestellt hat, gehört uns! Ja, diese Kraft wirkt in uns und ist unser Erbe. Paulus betete zu Gott, damit die Epheser verstehen können, dass genauso wie Christus durch Seine große Macht zur rechten Seite von Gott gestellt wurde wir auch in himmlischen Orte in Christus gesetzt worden sind. Genauso wie Christus triumphierte und über jegliches Fürstentum, Macht, Potenz, Herrschaft und über jeden Namen regierte, können wir das auch machen, denn Er ist der Kopf, und wir sein Körper. Durch den Glauben an das Opfer Christi und an die Macht seines Namens und durch das Verständnis unserer Position in Christus, unserer Rechte und unseres Erbes in Christus, überwinden wir auch das gesamte Fürstentum der Dämonen, insbesondere die Macht der Satan über die ganze Macht der Dunkelheit. Bis wir unsere Position und unsere gesetzlichen Rechte in Gottes Familie vollständig verstanden haben, können wir keinen wahren Glauben haben und ausüben. Deshalb betet der heilige Paulus, damit wir die Übergröße der Kraft von Gott, die in uns ist, MISSIONSBEWEGUNG 40 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

WENN WIR UNSERE RECHTE

VERSTEHEN

gut verstehen können. „…so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben“ (Johannes 1:12). Wenn wir uns nun zu Gott wenden, können wir sagen: „Der Geist selbst bezeugt zusammen mit unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind. Wenn aber Kinder, so auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi..“ (Römer 8,16-17). „Er, der doch seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben hat - wie wird er uns mit ihm nicht auch alles schenken?“ (Römer 8:32). So sagt Paul zurecht: „Aber in dem allem überwinden wir weit um deswillen, der uns geliebt hat. Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur mag uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christo Jesu ist, unserm Herrn” (Römer 8:37-39). Häufig spricht man davon, was wir sein werden und wie wir sein sollten. Wir sprechen jetzt aber mehr darüber, wer wir sind. Gott hat uns die Macht zur Verfügung gestellt, die Er in der Auferstehung Christi ausgeübt hat. „..und werden umsonst gerechtfertigt, da wir nun gerechtfertigt worden sind“ (Römer 3:24, 5: 1). Es ist nicht so, dass wir versuchen, stark zu sein, denn unsere Stärke ist Christus (Phil. 4,13). Es ist nicht so, dass wir versuchen, mächtig in der Welt zu sein, „weil der, welcher in euch ist, größer ist als der, welcher in der Welt ist.“ (1. Johannes 4: 4). Es ist nicht so, dass wir weise sind, denn Christus ist unsere Weisheit. Es ist nicht so, dass wir versuchen, uns selbst zu reformieren, denn wir sind transformiert. Es ist nicht so, dass wir versuchen, besser zu werden, da wir verwandelt worden sind. Es ist nicht so, dass wir versuchen, einige Dinge zu hinterlassen. „Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung“ (2. Kor 5:17). Es ist nicht so, dass wir uns Macht zuge-

schrieben haben, denn Gott hat uns seiner Macht gegeben. Es ist nicht so, dass wir den Namen Jesu usurpieren, da er uns nachdrücklich ermächtigt hat, in seinem Namen zu handeln. Es ist nicht so, dass wir Heiler sind, sondern dass Jesus uns geschickt hat und Folgendes sagt: „Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf…” (Mt. 10:8). Es ist nicht so, dass wir Macht über den Teufel haben, denn Christus sagt uns: „Sehet, ich habe euch Macht gegeben… und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen“ (Lukas 10:19). Es ist nicht so, dass unsere Hände Macht an sich haben, denn Christus sagt: „…auf die Kranken werden sie die Hände legen, so wird es besser mit ihnen werden” (Mr. 16:18). Es ist nicht so, dass wir sagen, dass alles möglich ist, denn Christus sagt: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“ (Mr. 9:23). Es ist nicht so, dass wir wie Christus werden wollen, denn Sein Wort sagt, „denn wie er ist, sind auch wir in dieser Welt“ (1. Johannes 4:17). Christus zerstörte die Sünde, damit Sie sie auch überwinden können. Christus überwand die Krankheiten und wurde verwundet und er will, dass Sie sie auch überwinden und durch ihre Wunden geheilt werden. Christus stillte den Sturm und will, dass Sie auch die Stürme des Lebens stillen. Christus überwand die Dämonen und will auch, dass Sie sie in Seinem Namen vertreiben. Christus starb für die Sünde und will, dass Sie auch dafür sterben. Christus erstand von den Toten auf und will, dass Sie auch in der Neuheit des Lebens kommen. Christus triumphierte voll und ganz über seine Feinde und will, dass Sie mehr als Eroberer werden. Es ist wichtig, dass Sie gut verstehen, dass alles, was Christus für Sie getan hat, Ihnen auch gehört. Durch Sein Blut sind Sie sauber geworden; durch Seine Wunde sind Sie gesund geworden; durch Sein Wort haben Sie Satan besiegt. In diesem Sinne ist es wichtig, dass Sie nicht mehr als ein geistiger Bettler leben, sondern als ein


andacht

Herrscher an himmlischen Orten mit Christus. Trauern Sie nicht über Ihre Grenzen, nutzen Sie die unbegrenzte Kraft von Gott. Sagen Sie nicht, Sie können das nicht schaffen, denn Sie können alles durch Christus schaffen, der Sie stärkt. Sagen Sie nicht mehr, dass Sie nichts wissen, da Christus Ihre Weisheit ist. Sagen Sie nicht, dass Sie nichts haben, denn Sie sind bereichert worden. Lieber Bruder, Ziehen Sie immer vorwärts!, Arbeiten Sie für Christus!, Verdienen Sie Seelen für den Herrn!, Nehmen Sie einen Platz in Christus!

Juli 2017 / Impacto evangelisch

41


„…Das ist das Wort des Herrn von Serubabel: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht Jehova“ (Sacharja 4:6)

Rev. José Arturo Soto B.

In den Tagen, als Gott den Propheten Sacharja erweckte, wanderte das Volk Israel umher und übernahm eine Position von Unklarheit und Ambivalenz im geistigen Bereich. Deshalb war die Botschaft dieses Propheten ein Aufruf, das Verhältnis des Volkes zu Gott zu erneuern und zu vertiefen, um auf ihre Forderungen endgültig zu reagieren. So erhielt der göttliche Auftrag, den Tempel wieder aufzubauen, eine symbolische Dimension aus verschiedenen Perspektiven: Das versteht sich als die Notwendigkeit, das gebrochene und verlassene spirituelle Leben wieder aufzubauen. Tatsächlich ist es wichtig, sich zu fragen: Wie könnte es ein geistliches Leben, Opfer und Verehrung ohne einen Altar geben? Wie könnte es ein Priestertum ohne einen heiligen Ort geben? Wie würden die Menschen ihre spirituellen, physischen, emotionalen und materiellen Bedürfnisse befriedigen, ohne einen bestimmten Ort zu haben, um sich Gott zu nähern? Andererseits stellt der Wiederaufbau des Tempels den Durst und Hunger des Volkes für Gott und ihre Bemühungen dar, diejenigen zu erreichen, die Gott nicht kennen und sie an diesen Ort zu bringen. Das Gottes Volk hatte den Ursprung ihrer Macht vergessen und den Grund, warum Gott sie aus der Gefangenschaft befreit hatte. Diese Lehre lädt uns ein, den Ursprung unserer Stärke und unseres Sieges zu kennen und, auf der anderen Seite, die Art unserer Konflikte zu identifizieren.

1. DER URSPRUNG VON DER MACHT UND VOM SIEG „Und der Engel, der mit mir redete, kam wieder und weckte mich auf, wie einer vom Schlaf erweckt wird“ (Sacharja 4:1). Der Engel musste den Propheten erwecken. Es ist notwendig, dass Gott kommt, um uns aus dem gefährlichen Zustand der Lethargie zu erwecken, damit wir uns an die Quelle unserer Kraft erinnern können. Wenn die MISSIONSBEWEGUNG 42 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

VERGESSEN SIE NICHT DIE QUELLE IHRER

MACHT Kirche in diese Realität einschläft, erkennt sie nicht ihren Ursprung und das Ziel ihrer Präsenz in dieser Welt. Darum ist das Gottes Volk von der göttlichen Vision getrennt und versinkt in Gleichgültigkeit und Trägheit. So öffnet sich die Tür für Satan, um die erste Quelle durch eine betrügerische Quelle zu ersetzen. So ersetzt die Kirche die Macht von Gott durch Blendwerke, attraktive Shows für die Welt mit farbigen Lichtern, Feuerwerken, Lasern, Rauch usw., die den Altar des Herrn in ein heidnisches Panorama verwandeln. Die Quelle der Macht in der Kirche ist die Gegenwart und Anwesenheit des Heiligen Geistes, denn, wenn er sich nicht mehr innerhalb der Kirch bewegt, verwandelt sich der Dienst am Herrn in eine mechanische und sinnlose Handlung. Wir müssen wissen, dass der Gottes Geist im Volk immer wieder das Verlangen erhebt, das Angesicht von Gott durch das Gebet zu suchen. Wussten Sie, dass man aus eine Umfrage festgestellt hat, dass Pfarrer derzeit durchschnittlich nur sieben Minuten


andacht

am Tag beten? Wenn Sie jetzt den Altar von Jehova für andere „Altäre” wie Fernsehen, Videospiele und Sportmagazine ersetzt haben, wie werden sie dann die Quelle ihrer Macht erkennen? Als Jesus seinen Jüngern verkündete, dass er diese Welt verlassen sollte, wurden sie sehr traurig, denn es war besser für sie, wenn er physisch nah ihnen sein konnte. Das Leben im Geist geht jedoch über die Sinne und Gefühle hinaus. Der Heilige Geist ist eine Kraftquelle für die Gottes Kinder.

Im Buch der Offenbarung wird der Herr in der Mitte des Thrones in Form eines getöteten Lammes mit sieben Hörnern (Symbol der Macht, der göttlichen Macht und der Allmacht) und sieben Augen (Symbol seiner Allwissenheit) beschrieben. Das Gottes Volk kann keine geistigen Kriege führen, ohne mit dieser übernatürlichen Kraft ausgestattet zu werden. Tatsächlich ist unser Kampf „gegen die Herrscher der Finsternis dieser Welt, gegen die geistigen Wirren der Bosheit ...” (Epheser 6:12).

2. DER URSPRUNG UNSERER KONFLIKTE IDENTIFIZIEREN Der Hohepriester Joshua erlebte eine Verschlechterung, ein Gefühl der Niederlage, eine Schwäche, die es ihm nicht erlaubte, seine spirituelle Aufgabe zu beginnen (Zech.3). Diese Situation geschah aufgrund derjenigen, die vor Gott die Knie beugten, die sein Angesicht suchen, damit Gott ihnen offenbart, welche Dinge nicht richtig funktionieren.

So konnte man wissen, was tatsächlich geschehen ist. Der Prophet Sacharja empfing eine Vision, in der er Josua mit einer schlechten Bekleidung sah, und Satan beschuldigte ihn zu seiner rechten Seite vor dem Engel des Herrn. Die Schlacht von Joshua war nicht physisch oder irdisch, sondern spirituell, und er selbst hatte nicht verstanden, was mit ihm los war. Doch in diesem Augenblick sah der Engel des Herrn den Satan an, rügte ihn und befahl ihm, saubere Kleider auf Josua zu legen (Sacharja 3: 1-5). Der Hohepriester Josua blieb nicht mehr in diesem Zustand von Niederwerfung und Trägheit, weil der Teufel erwischt und besiegt worden war. Auf dieser gleichen Weise muss die Kirche wissen, dass der Feind auch in den Bereichen der Gleichgültigkeit und der Apathie arbeitet, um Gott zu suchen. Wie oft versprechen wir Gott, dass wir ein anderes Verhalten haben werden, aber tun nichts dafür? Dann kommt der Teufel sagt uns, dass wir uns nicht verändert haben. In dieser Situation ist es aber notwendig, den Bösen im Namen des Herrn zu tadeln. Lasst uns an Hiob denken, der ohne Sünde einen gewaltigen Angriff des Feindes gegen sein Haus, seine Güter und seine Gesundheit erlitt. Obwohl er den Grund für diese Missbräuche nicht verstanden hatte, wandte er sich an Gott, die Quelle seiner Macht war. Jeder Schritt des Teufels, ihn von Gott abzuwenden, hatte eine andere Wirkung und näherte ihn immer mehr zu Gott. Aus diesem Grund konnte er ausrufen: „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt ...” (Hiob 19: 25-27). Als Daniel Gott bat, einzugreifen, erschien ihm der Erzengel Gabriel mit einer Botschaft: „Zu Beginn deiner Gebete wurde der Befehl gegeben ...” (Daniel 9:23). Daniel entdeckte, dass es einen Kampf im spirituellen Bereich gab und er gewann, weil er nicht aufhörte zu beten. Wir können nicht erlauben, dass der Feind unsere Bitte unterbricht, indem er Zweifel, Sorgen oder Verzweiflung in uns setzt. Am Kreuz des Kalvarienbergs entblößte Christus den Teufel öffentlich, entdeckte ihn und legte ihn unter die Fußsohlen. Der Sieg gehört auch uns, und der Teufel steht unter unseren Füßen. Amen.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

43


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

DIE FREUDE, IM GOTTES

D

HAUS ZU SEIN

ie Weltmissionsbewegung von Puerto Rico hat in der Gemeinde von Rio Grande, deren Ufer den Atlantischen Ozean bewässern, ein neues Tor zum Himmel eröffnet. Die Weltmissionsbewegung von Puerto Rico eröffnete in der Gemeinde von Rio Grande in der Nähe des Atlantischen Ozeans einen neuen Tempel mit einer evangelischen Kampagne, die vom 17. bis 19. Mai stattfand und den Herrn für diesen Segen lobte. MISSIONSBEWEGUNG 44 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Bildher: Grabaciones Impacto

An der feierlichen Zeremonie nahmen der Rektor Gustavo Martinez, internationaler Präsident der WMW, José Soto, internationaler Vizepräsident des Gottes Werkes; Rodolfo González Cruz, internationaler Schatzmeister der WMW; Margaro Figueroa, internationaler Direktor des Gottes Werkes; und Luis Meza Bocanegra, internationaler Direktor vom Gottes Werk, teil.

Darüber hinaus waren Pastor Albert Rivera, Nationalleiter der WMB von Puerto Rico, Alberto Santana, Nationaloffizier vom Werk auf der Insel vom Lamm Gottes, u.a. Persönlichkeiten in der Veranstaltung anwesend. Am ersten Abend war Pfarrer Martinez der Sprecher vom Gottes Wort, welcher „Die Freude, im Gottes Haus zu sein“, basierend auf dem Buch der Psalmen 122: 1-9 predigte.

In seiner Rede drückte der Leiter vom Werk aus, dass „als Christen es wichtig ist, Durst haben, im Gottes Haus zu sein“. Am zweiten Tag teilte Pfarrer Soto die Heilige Schriften mit einer Botschaft aus Matthäus 16: 15-18, in der er erklärte, dass „die Gottes Kirche den lebendigen Glauben an Jesus Christus darstellt und dank seiner Gnade wir stehen können.“

Juli 2017 / Impacto evangelisch

45


JAHRESTAG VON

FORTÍN LUGONES

D

ie Weltmissionsbewegung von Argentinien gedachten der 13 Jahre der Gründung eines seiner aktivsten Tempel in der Provinz Formosa. Mit der Anwesenheit einer großen Gruppe von Gläubigen feierte die Weltmissionsbewegung von Argentinien vom 10. bis zum 12. März den dreizehnten Jahrestag von der Gründung der Kirche Fortin Lugones in der Provinz Formosa. Die Aktivitäten wurden von Pastor Alejandrino Ferreyra geleitet, Leiter des Tempels in dieser Stadt, und seiner Frau, Schwester MISSIONSBEWEGUNG 46 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Paula de Ferreyra, die die gute Nachricht mit den Nachfolgern Gottes teilten, die den Tempel zum Ruf des Werkes des Herrn besuchten. Die Veranstaltung, die auch einige besondere Gottesdienste für Jesuschristus umfasste, hatte am zweiten Tag ihren größten emotionalen Moment, als ein evangelistischer Marsch entlang der Hauptstraßen von Fortin Lugones stattfand. Er erlaubte den Mitgliedern der WMB von Argentinien, das Evangelium mit den Bürgern dieses Dorfes vom Departement Patiño zu teilen. Die Feier des dreizehnten Jahrestages der Gründung der Kirche dieser Gemeinde diente auch dazu, das Arbeitsprogramm 2017 der örtlichen Gemeinde zu erstellen.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

47


GEPRÄGT VON SEINER

PRÄSENZ

D

ie Weltweite Missionsbewegung von Spanien veranstaltete ihre 4. Jugendversammlung in Valencia mit der Teilnahme von circa fünfhundert Jugendlichen.

MISSIONSBEWEGUNG 48 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Mit dem Motto “Geprägt von seiner Präsenz“, veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Spanien, vom 13. bis 15. April, ihre 4. Jugendversammlung in den Anlagen vom Theater Tivoli in der Stadt Valencia. Hier versammelten sich ca. fünfhundert Jugendlichen aus den Gemeinden vom Gotteswerk im spanischen Territorium. Diese Aktivität der WMB von Spa-

nien wurde von Pastor Ovidio Romero, Presbyter der Region Süden geführt und hatte die Teilnahme von Pfarrer Juan Castaño, Presbyter der Region Zentrum und Carlos Medina, Nationalem Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten Missionsbewegung von Spanien sowie vom Block A Europas. Am ersten Tag, an dem mehr als ein halben Millar Anhänger Jesuschristi an


veranstaltung

den Aktivitäten teilnahmen, hielt Pastor Paredes, unterstützt von Apostelgeschichten 28:3-5, seine Rede „Extremsituationen um von seiner Präsenz geprägt zu werden“ Der zweite Tag der Aktivitäten fing mit einem Vortrag vom Bruder José Barrera an, wer über das Thema „‘Connected‘ Jugendlichen: In der Cloud oder mit dem Kopf in den Wolken?“ sprach. Stunden später predigte Pastor Paredes wieder das Wort mit der Rede „Jetzt bist du dran“. Die 4. Jugendversammlung der Weltweiten Missionsbewegung von Spanien endete mit einem Vortrag der Pastoren Oswaldo Romero und Keyla Vergara, die das Thema „Das Ingenieurwesen der Verlobung“ behandelten.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

49


MÄNNER DES

WIDERSTANDS D

as in Italien etablierte Werk Gottes veranstaltete ihre 10. Nationale Herrenversammlung in der Stadt Monza. Mit Belobigungen, Gesang und zahlreichen Aussagen, veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Italien vom 7. bis 9. April ihre 10. Nationale Herrenversammlung in der Stadt Monza, die sich im Norden vom italienischen Territorium befindet. Die Veranstaltung, geführt unter dem Motto „Männer des Widerstandes“, fing mit einem Gottesdienst mit Pastor Ramon Ortega, Nationaler Offizieller Italiens, als Hauptredner. Er verkündete eine Mitteilung des Trosts für das Volk Gottes, das tagtäglich gegen dem Bösen kämpft. Am Morgen des zweiten Tages der Aktivitäten, trug Pastor Hugo Lope, Presbyter der Region Norden der WeltMISSIONSBEWEGUNG 50 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

weiten Missionsbewegung von Italien, seine Rede „Der Widerstand ist das Ergebnis der Freude“ vor. Unterstützt durch Philipper 1:2, ermunterte der Gottesdiener die Anhänger Jesu dem Bösen, im Namen Gottes zu widerstehen. Am Abend verkündete Pastor David Echalar, nationaler Aufsichtsbeauftragter de WMB von Italien, die Mitteilung des Allmächtigen. Der Beitrag vom Pastor Echalar bezog sich auf Jesaja 14:27 und trug den Titel „Wer wird es verhindern?“. Durch den Vortrag konnte der Gottesdiener einen Ruf an die Männer machen, die ihr Leben für das Christentum opfern wollten. Er forderte sie dazu, für die Verbreitung des Evangeliums zu kämpfen. Am letzten Tag der 10. Nationalen Herrenversammlung der Weltweiten Missionsbewegung, verkündete Pastor Luis Valderrama, Presbyter der südlichen Region, die Frohe Botschaften mittels einer Rede auf der Grundlage von Timotheus 4:17.


veranstaltung

Juli 2017 / Impacto evangelisch

51


MISSIONSBEWEGUNG 52 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

NEUE FRAUEN, VERANTWORTUNSVOLL

D

UND NÜTZLICH

ie Weltweite Missionsbewegung von Uruguay veranstaltete ihr nationale geistige Damenklausur in der Stadt Toledo mit der Teilnahme von vielen alten Damen, Müttern, Adoleszenten, jungen Frauen, und Mädchen.

Die Weltweite Missionsbewegung der östlichen Republik von Uruguay veranstaltete vom 2. bis 4. Juni ihre nationale geistige Da-

menklausur unter dem Motto „Neue Frauen, Verantwortungsvoll und Nützlich“. Die Veranstaltung fand im Tempel von der Stadt Toledo statt, der sich in der städtische Region von Montevideo befindet. Dort kamen hunderte von Frauen um den Herrn zusammen um den Herrn zu loben. In der Aktivität beteiligte sich die Missionarin Deisy Chaquea, Ehefrau von Pastor Luis Rivera, nationalem Aufsichtsbeauftragter der Weltweiten Missionsbewegung von Paraguay. Schwester Chaquea bat ihre Aussage dar und sprach über ihre Erfahrung in der Missionsarbeit. Darüber hinaus predigte die Gottesdiene-

rin das Wort und evangelisierte sie die Anhänger des Allmächtigen. Im Laufe der Nationalen Damenklausur wurde die engagierte Teilnahme von alten Damen, Müttern, jungen Frauen und Mädchen sichtbar gemacht, die ihre Liebe und Hingabe zu Gott ständig zum Ausdruck brachten. Ebenfalls offenbarte sich die Macht des Herrn an den drei Tagen, die die Veranstaltung der Weltweiten Missionsbewegung von Uruguay dauerte, durch eine Reihe von Heilungen, Segen, Aussagen und Bekehrungen. Die Gläubiger, die nach Toledo gekommen waren, waren davon sehr begeistert.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

53


TREUE PASTOREN UND KIRCHENARBEITER

FÜR DAS MINISTERIUM

D

as in Bolivien etablierte Werk veranstaltete in Santa Cruz ihre Versammlung von Pastoren und Kirchenarbeiter mit der Teilnahme von mehr als dreihundert Menschen.

Die Stadt Santa Cruz de la Sierra in bolivianischen Territorium, wurde von der Weltweiten Missionsbewegung als Standort gewählt um ihre Pastoren und Kirchenarbeiterversammlung zu veranstalten. Die Veranstaltung wurde unter dem Motto „Treue Pastoren und Kirchenarbeiter für MISSIONSBEWEGUNG 54 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

das Ministerium“ gehalten und versammelte mehr als dreihundert Gottesdiener. In der Eröffnungszeremonie verkündete Pastor Gustavo Martínez, Internationaler Präsident des Gotteswerkes, das Wort und gab zum Kenntnis die Mitteilung vom Allmächtigen mit dem Namen „Über die Berufung von Gott an Pastoren und Kirchenarbeiter, Eigenschaften und Prinzipien eines guten Führers“. Pastor Martínez vermerkte, dass „Selbst wenn andere ihre Hand vom Pflug wegnehmen, will ich bis zum Ende kommen, sowie Moshe zum Berg Gottes. Ich will dich dienen, mein Herr, Ich brauche deine Gnade und deine Salbung um die Mission zu erfüllen“. Am selben Tag verkündete Missionarin Carmen Valencia de Martínez das Evangelium durch eine Predigt mit dem Titel, „Last oder gerechte Hilfe“. In ihren Vortrag behauptete die Ehefrau des Führers der WMB „Die Funktion einer Ehefrau ist sehr wichtig für das Wachstum und für die Stabilität des Gottesdieners, und auch dafür, das beide es schaffen ein Segen zu sein, unabhängig von dem Ort in dem sie sich befinden“. Im Laufe des zweiten Tages der Aktivität übernahm Pastor José Soto, internationaler Vize-Präsident der WMB die Verantwortung für die Erteilung des Wortes Gottes mit dem Thema „Die Überzeugung der eigenen Berufung“. In seiner Rede, die sich auf das Leben Moshes konzentrierte, sagte der Minister Gottes: „Was der Herr mit seinem Ruf auf uns bewirken will ist unterschiedlich für jedes einzelne Leben, der Kirchenarbeiter sollte immer überzeugter sein, dass der Herr ihn auf seinem Weg den Rücken stärken wird. Die Versammlung der Pastoren und Kirchenarbeiter der Weltweiten Missionsbewegung von Bolivien wurde mit einem Programm abgeschlossen, das Pastor Gustavo Martínez als Hauptredner hatte. Die Predigt vom Führer des Werkes mit dem Titel „Erlaube nicht das Satanas dein Herz verletzt“ basierte auf Apostelgeschichten 5:12. „Nur wenn wir im Wort Gottes bleiben und uns niederlassen sind wir in der Lage die wahre Gewissheit zu empfinden“ betonte der Pastor.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

55


DIE NATIONEN

ERREICHEN

D

ie Weltweite Missionsbewegung von der Dominikanischen Republik organisierte ihren ersten geistigen Pastoren- und Kirchenarbeiterlager mit einer massiven Teilnahme von Führern Gottes. Vom 18. bis 20. Mai hielt die Weltweite Missionsbewegung von der Dominikanischen MISSIONSBEWEGUNG 56 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Republik ihren geistigen Pastoren- und Kirchenarbeiterlager. Die Veranstaltung fand im Kongresszentrum Mahanaim, Santo Domingo, statt. Bis dahin kam eine zahlreiche Gruppe von Mitgliedern des Werkes Gottes. Das geistige Fest, organisiert unter dem Motto „Die Nationen erreichen, das ist unsere Verantwortung“ hatte als Sondergast Pastor Clemente Vergara, Aufsichtsbehörde der Antillen und Afrika. Er war für die Predigt der Frohe Botschaft zuständig. Der Diener des Herrn kam zur Dominikanischen Republik in Begleitung

seiner Ehefrau, Gladys de Vergara. Sie unterstützte ihn in der Verbreitung des Evangeliums und bat ein Aussage ihres Glaubens an. Die geistige Pastoren- und Kirchenarbeiterklausur der WMB der Dominikanischen Republik diente dazu, den Gläubigen dieses Teils der Erde die Möglichkeit zu geben, ihr Engagement mit der Heilen Lehre und mit dem Christentum zu offenbaren. Außerdem konnten in den drei Tagen dieser Veranstaltung Beweise der Treue des dominikanischen Volkes zur Gottessache gesehen werden.


veranstaltung

Juli 2017 / Impacto evangelisch

57


GEMEINSAM FÜR

EINE BELEBUNG D

ie Weltweite Missionsbewegung von Holland feierte ihre Nationale Versammlung in Rotterdam. Unter dem Motto „Gemeinsam für eine Belebung“ organisierte die Weltweite Missionsbewegung von Holland ihre Nationale Versammlung in der Stadt Rotterdam, in den Niederlanden, vom 25. bis 28 Mai. Die Veranstaltung hatte als Teilnehmer Pastor Gustavo Martínez, Internationalen Präsidenten der WMB, José Soto, Vize-präsidenten des Werkes Gottes und David Echalar, Aufsichtsbeauftragter vom Block B Europas. Die Veranstaltung fing mit einem Programm, in dem Pastor Carlos Medina, Aufsichtsbeauftragter vom Block MISSIONSBEWEGUNG 58 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

A Europas, das Wort durch einen Beitrag mit dem Namen „Belebe mich auf deinem Weg“ predigte. Am Anfang vom zweiten Tag verkündete Pastor Soto die Frohe Botschaften mit einer Rede, die er „Berufung einer neuen Generation“ nannte. Stunden später, abends im Gottesdienst, evangelisierte Pastor Martinez das Volk des Herrn und sprach über das Thema „Die Hoheit Gottes und die Verantwortung des Menschens“. Am nächsten Tag, bei der Eröffnung vom dritten Tag, war Missionarin Carmen Valencia die Vortraghaltende des Wortes. Sie erteilte die Predigt „Der große Tag des Siegeszugs“. Außerdem wurde eine Beförderung von Kirchenarbeitern durchgeführt. Am Abend endete der dritte Tag der Nationalen Versammlung der WMB von Holland mit dem Beitrag vom Pastor Soto, der das Evangelium verkündete.

Bildher: Anthony Paredes


veranstaltung

Juli 2017 / Impacto evangelisch

59


ER SPRACH ÜBER MACHT

D

ie Weltweite Missionsbewegung der Bolivarischen Republik Venezuela organisierte eine Veranstaltung, die trotz den sozialen Konflikten des südamerikanischen Landes, ca. 4000 Gläubiger zusammenbrachte. Die Ungewissheit, die in der Heimat von Simon Bolívar herrscht, hinderte es nicht, dass das Werk Gottes die 22. Nationale Konvention von Damen und Jugendlichen der Weltweiten Missionsbewegung von Venezuela vom 12. bis 14. April letzten Jahres im Bundesstaat Barinas halten konnte. Ungefähr 4000 Gläubigen überfüllten die Haupttribünen des Domo Bolivariano 5 de Julio. Die Organisation der 22. Nationalen Konven-

MISSIONSBEWEGUNG 60 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

tion von Damen und Jugendlichen der WMB von Venezuela stellte eine Herausforderung dar, die den Eifer der Venezolaner des Werkes testet. Angeführt von Pfarrer Ricardo Manrique, Leiter der ortlichen Kongregation, zeigten sie, dass es nichts Unmögliches für den Herrn gibt. In diesem Zusammenhang sagte Pastor Manrique „Wir hatten gedacht, wir sollten diese Aktivität unterbrechen, aber Gott hat es nicht erlaubt. Er öffnete die Türen und wir traten ein“. Unter dem Schutz von Jesus Christus gelang es der Weltweiten Missionsbewegung der Bolivarischen Republik Venezuela aus der Veranstaltung ein vielfältiges Fest des Glaubens zu machen, die die Kapazität des Domo Bolivariano 5. Juli, auf 3892 Menschen geschätzt, überwältigte. Darüber hinaus zeigte es die Hoffnung und das Vertrauen der Gläubigen an der Liebe des Allmächtigen. Während der drei Tage von Aktivitäten, kamen mehr als sechzig Menschen am Fuß des Herrn und umarmten dabei das Evangelium. Darüber hinaus äußerte sich Pastor Ciro Ramírez, einer der Hauptprediger der Konvention, im Namen Gottes und sagte „die Wiederbelebung, die uns versprochen wurde, kommt näher. Er sprach über Feuer. Er sprach über Macht.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

61


NUR GOTT MACHT DEN

P

MENSCH GLÜCKLICH

astor Eugenio Masías, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB in Ecuador, bereiste Schweden, Finnland und Dänemark, wobei er das Evangelium Gottes teilte. Seinem Versprechen treu, das Evangelium in jeder Ecke der Welt zu verbreiten, machte Pastor Eugenio Masías, Nationale Aufsichtsbehörde der Weltweiten Missionsbewegung von Ecuador, eine Missionsreise vom 16. bis 25. Juni. Die Reise brachte ihn dazu, verschiedene Orten von Schweden, Dänemark und Finnland mit den guten Nachrichten als Standarte zu besuchen. Die Reise von Pastor Masías hatte als Motto „Nur Gott macht den Menschen glücklich“ und begann in den dänischen Städten von Slagelse, auf der Insel Seeland und Kopenhagen, MISSIONSBEWEGUNG 62 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

der bevölkerungsreichste Stadt in Dänemark, wo der Diener Gott zerstreute die Samen des Evangeliums im Laufe der ersten Tage. Vom 20. bis 21. Juni kam der Vertreter vom Werk des Herren ins schwedische Gebiet, wo er die Stadt Malmö besuchte. Malmö befindet sich in der Region Skåne und dort pflanzte er den christlichen Glauben. Ein Tag später besuchte er die finnische Stadt Helsinki, am Golf von Finnland, wo er über Jesus Christus sprach. Dann, vom 24. bis 25. Juni, tourte Pastor Masías durch Stockholm, die Hauptstadt von Schweden, wo er eine Predigt mit dem Titel „Die Gefahren des Okkultismus und des Satanismus“ erteilte. Außerdem führte die Nationale Aufsichtsbehrdörde der WMB von Ecuador einen Tag der Wassertaufe, bei dem zwei Gläubigen ihr Leben Gott übergaben. Wieder zu Hause, sprach der Pastor Masías über seinen evangelischen Tour und behauptete dabei „in den besuchten Ländern konnte ich das große Bedürfnis der von uns evangelisierten Menschen nach dem Herrn. Nicht nur Latinos hörten auf die Botschaft Gottes, sondern auch Dänen, Finnen und Schweden”.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

63


NATIONALE VERSAMMLUNG IN

D

NICARAGUA

as im nicaraguaischen Boden etablierte Werk Gottes feierte ein geistiges Fest in der Stadt Granada mit der Teilnahme des Internationales Offiziers Álvaro Garavito. Die Weltweite Missionsbewegung von Nicaragua hielt ihre Nationale Versammlung vom 24. bis 26. Mai mit der besonderen Teilnahme von Pfarrer Alvaro Garavito, Internationalem Offizier der WMB und Aufsichtsbehörde von Mittelamerika. Die

MISSIONSBEWEGUNG 64 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Stadt Granada, besser bekannt als Paris von Mittelamerika, war der Sitz des geistigen Fest. Die Nationale Versammlung der WMB von Nicaragua brachte eine riesige Gruppe von Gläubigen zusammen, die von vielen fernen Städten des nicaraguaischen Bodens nach Granada hinkamen. Das Volk des Herren führte ein massives gemeinsames Fasten. Ziel des Fastens war es, die Hinweise von Gott zu bekommen um das Werk im mittelamerikanischen Land zu erweitern. Die Veranstaltung hatte einen sehr emotionalen Moment und zwar den Augenblick, an dem sich man daran erinnerte,

dass Jesus Christus die WMB von Nicaraga mit einem Land segnete, wo das Konventionszentrum Peniel gebaut wird. Das Konventionszentrum wird in der Zukunft die Glaubensfeste und -feier der Kongregation beherbergen. Bezüglich des geistigen Teils der Veranstaltung predigte Pfarrer Garavito die Botschaft des Herrn inspiriert durch den Bibelabschnitt 2 Timotheus 1:6. In seiner Rede sprach er darüber, dass man das Feuer Gottes, das uns gegeben worden ist, wiederbeleben soll. Pfarrer Evangelisto Sánchez, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB von Nicaragua, teilte auch die gute Nachrichten.


Weitere Veranstaltungen

DIE VEREINIGTEN STAATEN Cugendaktion

Die Weltweite Missionsbewegung der Vereinigten Staaten feierte vom 3. bis 5. März eine Jugendaktion, die eine grosse Gruppe von Gläubigen versammelte. Im Laufe der Veranstaltung nutzten sie die Gelegenheit um Gott zu verehren. Im Laufe der Veranstaltung, die unter dem Motto „Jugendlichen, Christus kehrt zurück!“ erteilte Pastor Federico Cabrera, Nationaler Sekretär der Weltweiten Missionsbewegung von Puerto Rico, die Botschaft des Herrn durch eine Rede zum Thema „Leben mit einem Zweck“ auf der Grundlage von Matthäus 9:18-23. An den drei Tagen der Jugendaktion der WMB von den Vereinigten Staaten, war Jesus Christus durch zahlreiche Segen anwesend. Darüber hinaus sprachen die Mitglieder des Werkes Gottes ihren Glauben an den Allmächtigen durch Gesänge und Loblieder aus.

KOLUMBIEN Veranstaltungen in Puerto Alvira und Mapiripán

Die Weltweite Missionsbewegung von Kolumbien hielt zwei simultane Veranstaltungen in den Bezirken von Puerto Alvira und Mapiripan im Departament von Meta. Beide Völker, die von den paramilitärischen Kräften am Ende des vorigen Jahrhunderts besetzt wurden, wurden von einer grossen Anzahl von Gläubigen aus der Kongregationen des in den Departamenten von Guavire und Meta etablierten Werkes Gottes besichtigt. Pastor Eduard Sanchez Mosquera, Priester der Zone 81 von Mitú Vaupés, beteiligte sich an den zwei Veranstaltungen der WMB von Kolumbien mit dem Ziel, das Wort des Herrn zu predigen. Auf der Grundlage der Heiligen Schriften, und zwar von Matthäus 24:1-5, sprach Pastor Sanchez über die Erfüllung der Prophezeiungen der letzten Zeiten. Darüber hinaus sprach der Diener Gottes auch von der Macht des Evangeliums.

BRASILIEN Versammlung in Tabatinga

Die Stadt Tabatinga, die sich im westlichen Ende des Bundesstaat Amazonas, am Ufer des Flusses Amazonas befindet, war das Szenario der Nationalen Versammlung der Weltweiten Missionsbewegung von Brasilien vom 5. bis 7. Mai. An der Veranstaltung der WMB von Brasilien, die sehr nah an dem Dreiländereck BrasilienKolumbien-Perú organisiert wurde, beteiligten sich Pastor Henry Ramos, Nationale Aufsichtsbehörde des auf brasilianischem Boden etablierten Werkes; Jose Milton Cardoso, Nationaler Offizier der WMB von Brasilien; Marco Rau, Nationaler Offizier der WMB von Peru, und Dilmer Mondragón, Priester der WMB von Tabatinga. Delegationen von Brüdern aus Kolumbien und Peru nahmen auch teil an der Nationalen Versammlung der WMB von Brasilien. Am Offnungstag war Pastor Ramos für die Erteilung des Wortes zuständig. Er trug eine Botschaft vor, die auf Hesekiel 47 basierte. Am zweiten Tag erteilte Pastor Abel Chumpitaz das Evangelium auf der Grundlage von 1 Könige 22:1-4, während Pastor Jose Milton Cardoso über das Thema “Die Struktur der Rettung” sprach. Seine Botschaft basierte auf Johannes 3:16. Danach, zum Schluss der Veranstaltung, teilte Pastor Marcos Rau die guten Nachrichten durch eine Predigt mit dem Titel “Auf dem Altar sterben wir”.

veranstaltung

SCHWEIZ Jugendaktion in Genf

Unter dem Motto „Das Erbe erhalten“ hielt die Weltweite Missionsbewegung von der Schweiz eine Jugendaktion vom 21. bis 23. April in der Stadt Genf, Weltfinanzzentrum, wo etwa ein hundert Gläubigen aus verschiedenen Teilen des schweizerischen Bodens zusammenkamen. Die von Pastor Jimy Ramírez, Leiter der Kirche von Genf, geführte Jugendaktion fing an mit einer Versammlung, an der Bruder Brayan Alvarado das Wort Gottes durch eine Botschaft predigte, die auf dem Buch von Maleachi 2:15 basierte. Danach, am zweiten Tag der Veranstaltung, übernahm Schwester Nicole Rios die Verantwortung für die Verbreitung des Evangeliums des Herrn. Am dritten Tag evangelisierten Pastorin Benila Zephir Boutin und Pastor Ramírez das Volk Gottes.

Juli 2017 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER… cartas@impactoevangelistico.net

INTERNATIONALE AGENDA 2017 JANUAR 2-5 Nationale Versammlung in Puerto Rico 9-16 Nationale Versammlung in Kolumbien 26-29 Nationale Versammlung in Bolivien (Cochabamba) FEBRUAR 3-5 Versammlung in Paraguay (Asunción) 9-12 Versammlung in Argentinien (Rosario) 25-28 Versammlung in Panama MÄRZ 2-5 Versammlung in Honduras (San Pedro de Sula) 9-12 Versammlung in Australien (Sidney) APRIL 13-16 Versammlung in Guatemala (Ciudad de Guatemala) 13-16 Versammlung in Guyanas, Trinidad und Martinique (Suriname)

CARLOS BASTIDAS Gott segne Sie, liebe Brüder und Schwestern. Weiter so. Möge Gott Sie bei der Veröffentlichung dieses Magazins weiterhin erleuchten. Mich hat es interessiert seit dem Tag, an dem ich es zum ersten Mal gelesen habe. Ich werde es weiter kaufen um zu sehen die Wunder, die Gott in so vielen Leben wirkt. Gott segne Sie. Aus Caracas, Venezuela.

RAÚL PEÑA Liebe Brüder und Schwestern, dies ist wirklich das Magazin, das das geistige Leben erbaut. Möge Gott diese lobenswerte Arbeit weiterhin segnen.. Aus Huancayo, Perú.

JOSÉ ROJAS Gott segne Sie reichlich. Ich schreibe um Ihnen für die wunderbare Arbeit, die Sie in diesem Ministerium für die Herrlichkeit Gottes durchführen. Aus Texas, den Vereinigten Staaten.

LUZ DÍAZ GUSTAVO MENDOZA Liebe Brüder und Schwestern, Gott segne Sie. Ich bin Gott und Ihnen sehr dankbar für das grosse Werk und für die Pünktlichkeit und Regelmässigkeit, mit der die Zeitschrift an tausenden Menschen geschickt wird. Sie ist eine grosse Hilfe für mein Leben gewesen, und ich weiss, dass sie auch für viele andere Menschen behilflich war. Danke, vielen Dank. Möge die Familie des Herrn Jesus Christi weiterhin wachsen! Amen. Aus Texas, den Vereinigten Staaten.

JUAN DELGADO Ich danke Gott dafür, dass ich diesem Werk des Glaubens und des Opfers gehören darf. Es freut mich auch sehr, diese beeindruckende Zeitschrift dürfen zu haben, die unser Leben wirklich erbaut. Gott segne diejenigen, die diese tolle Arbeit durchführen, denn sie hat tausenden von Menschen die Erlösung gebracht. Aus Huila, Kolumbien.

Gott segne das ganze Team, das in der Zeitschrift Impacto Evangelistisch arbeitet. Ebenfalls alle Leser. Aus Lima, Perú.

JUAN CARLOS RODRÍGUEZ Dank Gott für so viele Informationen für die Leser der Zetischrift, denn sie sind immer sehr behilflich. Möge Gott Sie reichlich segnen. Aus Madrid, España.

ROLANDO DUARTE Gott segne Sie reichlich für diese wunderbare Arbeit. Der Herr, durch diese Zeitschriftt bleibt weiterhin ein Segen für viele Menschen. Impacto Evangelistisch ist ein sehr bedeutendes Magazin, denn es hat das Leben von tausenden von Lesern erbaut. Darüber hinaus hat Gott viele Wunder dadurch gewirkt. Möge Jesus Christus das wunderbare Team dieser Zeitschrift weiter unterstützen. Viele Segen. Aus Miami, den Vereinigten Staaten.

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

MISSIONSBEWEGUNG 66 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

MAI 4-7 Versammlung in Japan (Hamamatsu, Shizuoka) 17-20 Versammlung in Indien 26-28 Versammlung in Niederländer JUNI 21-24 Versammlung in Brasilien (Manaos) JULI 4-8 Versammlung in Costa Rica (San José) 11-14 Versammlung in der USA, Virginia (Woodbridge) 13-16 Versammlung in den Niederländischen Antillen (Curacao) 16-18 Nationale Brüderlichkeit in Kanada 27-30 Versammlung in Mexiko (Puebla) AUGUST 3-6 Versammlung in Spanien und Block A Europa (Madrid) 8-11 Versammlung in Venezuela (Barquisimeto) 10-13 Versammlung in Italien (Milano) 16-19 Versammlung in Afrika (Äquatorialguinea) 24-27 Versammlung Haití (Puerto Príncipe) 24-27 Versammlung in Ecuador (Guayaquil) 24-27 Versammlung in Belize SEPTEMBER 17-19 Versammlung in Peru (Lima) Samstag 30 Weltmissionstag OKTOBER 20-22 Brüderlichkeit Madagaskar 26-28 Versammlung in Dominikanischen Republik 26-29 Versammlung in Chile (Santiago) 27-29 Versammlung Insel Mauritius NOVEMBER 9-12 Versammlung in El Salvador 16-19 Versammlung in Uruguay (Montevideo) 23-26 Versammlung in Nicaragua DEZEMBER

n Durchgeführende Veranstaltungen n Nächste Veranstaltungen


LIVE

vom Facebook auf deinem Smartphone oder Tablet

usta Me g

live zu ntionLeben. agos onve ziel L t es, die Kn für mein is on U Nels in Segen t ein Sege is he Welc hauen. Sie zusc mm. rez etes Progra a gn la Alv Danieichlich gese r… Ein ree Grüsse. enta Lieb omm en K e ein erad ibt g re h sc Paula

Schau live das Beste von unserem Programm.

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. Juli 2017 / Impacto evangelisch

67


Die Hand Gottes hilft uns immer beim Beten

MONTAG BIS FREITAG UM 12.00 UHR (PERU)

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. MISSIONSBEWEGUNG 68 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

762_Deutsch  
762_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Juli 2017 Sprache Deutsch

Advertisement