Page 1

www.impactoevangelistico.net

evangelisch

DIE ZEITSCHRIFT, DIE IHR LEBEN AUSBILDET

Juni 2017 / Ausgabe 761

Antwort auf die Gender-Ideologie

GLEICH, ABER NICHT

IDENTISCH OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG

WELTWEITE MISSIONSBEWEGUNG

AUSSAGE

ANDACHT

LITERATUR

Die Vereinbarung zwischen Gott und Mauricio

Der verlorene Sohn

Das Geheimnis des Weinstocks


Mit Pfarrer Gustavo Martínez Montag bis Sonntag um 08:00 Uhr MISSIONSBEWEGUNG 2 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


leitartikel

MATTIGKEIT:

EIN FEIND

Pfarrer Gustavo Martínez Internationaler Vorsitzende der WMB

„Weißt du nicht? hast du nicht gehört? Der HERR, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt; sein Verstand ist unausforschlich“. (Jesaja 40:28)

P

aulus sagt: „[...] daß ihr nicht in eurem Mut matt

piration. Es ist nötig, dass uns etwas motiviert, damit

werdet und ablasset“ (Hebr 12,3). Ich mache mir

wir es schaffen können, egal wo und wann. Es ist nötig,

Sorgen darüber, dass die Kirche so viele Aktivitäten dur-

dass wir die Motivation haben, zu beten, die Bibel zu

chführt, dass ihr keine Zeit übrig bleibt, um sich zu er-

lesen, zu beraten, für die Kranken zu beten und zu pre-

holen und Gott zu suchen, und dass so viel Aktivismus

digen. Wenn es sie gibt, dann fühlt man sich lebendig,

verursacht, dass sie - so wie andere - auch matt wird.

nutzvoll, jung. Wenn ein Mensch jung ist, wird er sel-

Mattigkeit führt zu einem tiefen Schlaf und macht

ten matt, doch wenn er die Inspiration verliert, wird

uns verletzlich. Sie setzt uns dem Tod aus; sie entwaffnet

er gleich zu einem Hundertjährigen, auch wenn er in

uns, macht uns wehrlos. Das ist der Fall von Saul, der bei

Wirklichkeit zwanzig Jahre alt ist, denn es gibt nichts

der Verfolgung von David matt wurde und schlief zusam-

mehr, das ihn motiviert, zu dienen oder Gott zu suchen.

men mit seinen Männern ein. „Also nahm David den

Im Fall von Mose, Aaron und Hur, merkten sie,

Spieß und den Wasserbecher zu den Häupten Sauls und

dass ihre Mattigkeit tödlich für das Volk sein konnte.

ging hin, und war niemand, der es sah noch merkte noch

Denn wenn Mose seine Hand niederließ, siegte Ama-

erwachte, sondern sie schliefen alle [...]“ (1.Sam 26,12).

lek. Darum nahmen sie einen Stein und legten ihn un-

Die Mattigkeit kann Ihr geistliches Leben schädigen,

ter ihn, daß er sich daraufsetzte und stützten ihm seine

denn Sie werden aufhören, zu beten und sich auf Ihren

Hände, auf jeglicher Seite einer. Auf diese Weise siegte

geistlichen Kampf vorzubereiten. Sie werden sich nicht

Israel über seine Feinde, Gott schenkte ihnen den Sieg

mehr darum kümmern, bei der Kongregation mit etwas

(Exodus 17,8-16).

beizutragen. Obwohl Sie ein Vorbild, ein aktiver, leben-

„Weißt du nicht? hast du nicht gehört? Der

diger Mensch sein können, kann die Mattigkeit Sie zum

HERR, der ewige Gott, wird nicht müde noch

Einschlafen bringen, wenn sie sich vor dem Altar knien.

matt [...] Er gibt den Müden Kraft, und Stärke

Vielleicht schlafen Sie wenig, weil Sie viel im Inter-

genug dem Unvermögenden. [...] aber die auf

net surfen, vom Fernseher abgelenkt werden oder aus

den HERRN harren, kriegen neue Kraft, daß sie

anderen Gründen. Tatsache ist, dass diese Lage viele

auffahren mit Flügeln wie Adler, daß sie laufen

Menschen zu ihrem geistlichen Einsturz führt. Sie ver-

und nicht matt werden, daß sie wandeln und ni-

lieren das Verantwortungsgefühl und vor allem die Ins-

cht müde werden.“ (Jes 40,28-31).

June 2017 / Impacto evangelisch

3


www.impactoevangelistico.net

evangelisch Gründungsdirektor: Rév. Luis M. Ortiz JUNI 2017 / AUSGABE N° 761 (USPS 012-850) OFFIZIELLE PUBLIKATION VON DER WELTWEITEN MISSIONSBEWEGUNG Die Movimiento Misionero Mundial Inc. (Weltweite Missionsbewegung Inc.) ist eine Non-Profit-Kirche mit der Absicht, neue Kirchen in den Vereinigten Staaten von Amerika zu bauen, neue Gemeinden zu gründen, Gott öffnet neue Türen auf der ganzen Welt. MONATLICHE VERÖFFENTLICHUNG VON Movimiento Misionero Mundial, Inc (Weltweite Missionsbewegung Inc.) San Johannes, Puerto Rico Washington, D.C. Briefmarken bezahlt San Johannes, Puerto Rico 00936

POSTMASTER: Bei Adressänderung senden Sie es an Impacto Evangelístico P.O. BOX 363644 San Johannes, Puerto Rico 00936-3644 Telefon (787) 761-8806; 761-8805; 761-8903

MITGLIEDER DES LEITUNGSAUSSCHUSSES DER M.W.B. Rev. Gustavo Martínez Präsident Rev. José Soto Vizepräsident Rev. Rubén Concepción Sekretär Rev. Rodolfo González Rechnungsführer Rev. Álvaro Garavito Direktor Rev. Margaro Figueroa Direktor Rev. Rómulo Vergara Direktor Rev. Humberto Henao Direktor Rev. Luis Meza Direktor MISSIONSWERKE IN: Äquatorialguinea Argentinien Aruba Australien Österreich Belgien Belize Bolivien Bonaire Brasil Kanada Chile Costa Rica Curacao Deutschland Philippinen Dinamarca Dominikanische Republik Ecuador El Salvador Elfenbeinküste England Finnland Frankreich

Französisch-Guayana Gabun Ghana Guatemala Britisch-Guayana Haití Hawaii-Inseln (USA) Holland Honduras Indien Insel Mauritius Israel Italien Jamaika Japan Kamerun Kanaren Inseln (Spanien) Kolumbien Kongo Kuwait Madagaskar Malaysa Mexiko Myanmar

Nicaragua Nigeria Oman Österreich Panama Paraguay Peru Portugal Puerto Rico Rodrigues Insel Rumänien Saint Martin Insel Schweden Schweiz Spanien Sri Lanka St. Andres Insel (Kol ) Südafrika Surinam Trinidad und Tobago Ukraine Uruguay Venezuela Vereinigte Staaten

Die Weltweite Missionsbewegung ist eine religiöse Organisation ohne Erwerbszweck, die ordnungsgemäß in San Johannes – Puerto Rico und in der Bundeshauptstadt Washington D.C. registriert ist und mit Sitz in beiden Städten, sowie in jedem Staat der amerikanischen Union und anderen Ländern, in denen wir Missionswerke gegründet haben. Von großer Bedeutung Die Darbringungen und Spenden, sei es bar, Ausstattung, Immobilien oder Vermächtnissen, die zum Nutzen dieses Werkes von der Movimiento Misionero Mundial Inc. sind, können von Steuern abgezogen werden, und zwar aus der Einkommensteuer (Income Tax). Die von der MWB ausgestellte Rechnungen werden vom Internal Revenue Service (IRS) der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika und des Freistaates von Puerto Rico anerkannt.

n

Besuchen Sie unsere Webseite Erfahren Sie erbauliche Informationen über das Werk Gottes und bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten. Der personalisierter Zugriff von jedem Ort der Welt aus: www.impactoevangelistico.net n

n Wenn Sie mögen

Schreiben Sie uns an unsere Postadresse: Movimiento Misionero Mundial, Inc. P.O. Box 363644 San Johannes, P.R. 00936-3644 Copyright © 2009 Impacto Evangelisch Mouvement Missionnaire Mondial, Inc. (World-Wide Missionary Movement, Inc.) Alle Inhalte dieser Publikation und jeder folgenden Ausgabe ist ordnungsgemäß in der Library of Congress, Washington, DC, USA registriert. Alle Rechte sind vorbehalten. Veröffentlichung, Nachdruck, Übersetzung und Vervielfältigung, auch auszugsweise und auf elektronischen Medien, sowie anderweitige Nutzung ist ohne schriftliche Genehmigung des Autors nicht erlaubt. Unter internationalen Copyright-Vereinbarungen ist dies strafbar. n

Lehraussage Die Weltweite Missionsbewegung hält sich an die grundlegenden Lehren der Heiligen Schrift, wie zum Beispiel:

n

Abgabe von Pflichtexemplaren in der Nationalen Bibliothek Perus Nr. 2011-02530 Christliche Pfingskirche - missionäre Weltbewegung: Av. 28 de Julio 1781 - Lima 13 - Perú Gedruckt in Quad/Graphics Peru S.A. Av. Los Frutales 344 - Lima 03 - Perú MISSIONSBEWEGUNG 4 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

• Die Eingebung von der Heiligen Schriften: 2 Timotheus 3:15-17; 2 Petrus 1:19-21. • Die Gottheit in der Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist: Matthäus 3:16,17; 17: 1-5; 28:19; Johannes 17: 5, 24, 26; 16:32; 14:16, 23; 18:5, 6; 2 Petrus 1:17,18; Offenbarung 5. • Die Erlösung durch das Glauben an Christus: Lukas 24:47; Johannes 3:16; Römer 10:13; Titus 2:11; 3:5-7. • Die Neue Geburt: Johannes 3:3; 1 Petrus 1:23; 1. Johannes 3:9. • Die Rechtfertigung aus Glauben: Römer 5:1; Titus 3:7. • Die Taufe im Wasser durch die Immersion, sowie Christus befohlen hat: Matthäus 28:19; Epheser 8:36-39. • Die Taufe im Heiligen Geist, nach der Erlösung folgt das Sprechen auf anderen Sprachen gemäß: Lukas 24:49; Epheser 1:4, 8; 2:4. • Die Göttliche Heilung: Jesaja 53:4; Matthäus 8:16, 17; Markus 16:18; Jakobus 5:14, 15. • Die Gabe des Heiligen Geistes: 1 Korinther 12:1-11. • Die Früchte des Heiligen Geistes: Galater 5:22-26. • Die Heiligung: 1 Thessalonicher 4:3; 5:23; Hebräer 12:14; 1 Petrus 1:15, 16; 1 Johannes 2:6. • Das Priestertamt und die Evangelisierung: Markus 16:15-20; Römer 10:15. • Der Kirchenzehnter und Versorgung des Werkes: Genesis 14:20; 28:22; Levitikus 27:30; Numeri 18:21-26; Maleachi 3:7-10; Matthäus 10:10; 23:23. • Der Aufstand der Kirche: Römer 8:23; 1 Korinther 15:51- 52; 1 Thessalonicher 4:16,17. • Die Wiederkunft Christi: Sacharja 14:1-9; Matthäus 24:30, 31; 2 Thessalonicher 1:7; Titus 2:13; Judas 14, 15. • Das Jahrtausende Reich: Jesaja 2:1-4; 11:5-10; Sacharja 9:10; Offenbarung 19:20; 20:3-10. • Ein neuer Himmel und eine neue Erde: Jesaja 65:17; 66:22; 2 Petrus 3:13; Offenbarung 21:1.


INHALTSANGABE Finden Sie uns bei:

www.facebook.com/impactoevangelistico

14 / INFOGRAFIK. Die Falschdarstellung der Gender-Ideologie

30 / GLAUBENSHELD. Glauben aus purem Eisen ANDACHTEN 40 / DER VERLORENE SOHN. Pfarrer Luis M. Ortiz

42 / DER WERT DES WARTENS. Pfarrer. Alberto Ortega

Die Bibel und die GenderIdeologie

6

Ein neuer Terroranschlag

Lebensgeschichten

28 / MUSIK. Seligstes Wissen

Interview

24 / LITERATUR. Das Geheimnis des Weinstocks

Aktualität

20 / INTERNATIONAL. Naturgesetz vs. göttliches Wunder

Titelblatt

18 / WOHLBEFINDEN. Die sozialen Determinanten der Gesundheit

Die Eroberung von Madagaskar

22 16

Die Vereinbarung zwischen Gott und Mauricio

34

44 - 64 / INTERNATIONALE VERANSTALTUNGEN. Die Verantwortung der Entscheidung 65 / ANDERE VERANSTALTUNGEN.

52 / Veranstaltung

66 / BRIEFE-AGENDA.

June 2017 / Impacto evangelisch

5


D

ie erste Ausgabe des National Geographic Magazins von diesem Jahr hat uns erstaunen lassen. Es ist eine offene Werbung für die Homosexualität und eine geschlossene Verteidigung der Gender-Ideologie, die eine kategorische Antwort verlangt. Im Folgenden wird der Standpunkt der Bibel vorgestellt. Avery Foley (*)

Die Verwirrung um das Geschlecht, die Sexualität, Männlichkeit und Weiblichkeit ist endlos in unserer westlichen Gesellschaft. Gott ist aber nicht ein „Gott der Unordnung, sondern des Friedens“ (1 Korinther 14,33) und „seine göttliche Kraft, was zum Leben und göttlichen Wandel dient, ist uns geschenkt“ (2 Petrus 1,3). Er hat uns nicht hier allein gelassen, damit wir uns mit Grundfragen beschäftigen, die unsere Identität als Männer oder Frauen betreffen. Die Verwirrung entsteht, wenn wir uns nach unserer Kultur richten. So wie es das National Geographic Magazin erklärt, sind die Geschlechtsrollen und sogar das Gender-Konzept in den Generationen und Kulturen völlig verschieden. Im Westen war für die früheren Generationen das, was heutzutage akzeptiert wird, schwer zu verstehen. Doch das Wort Gottes gibt uns Antworten, die sich trotz der Vielfalt der Kulturen nicht verändern. In den Heiligen Schriften wird gezeigt, dass wir - als Männer und Frauen - unterschiedlich geschaffen wurden: Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib (Genesis 1,27). Unsere Kultur versucht, die Unterschiede zwischen Männern und Frauen zu tilgen, zu ignorieren oder zu minimieren. Man will uns glauben lassen, dass Männer und Frauen gründlich dasselbe sind. Das ist aber eine Meinung, die von der Wissenschaft nicht unterstützt wird. Die Bibel ist sehr deutlich: Gott schuf zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Unter dem Gesetz des Alten TestaMISSIONSBEWEGUNG 6 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE BIBEL

UND DIE GENDERIDEOLOGIE


BILDER: AFP

titelblatt

June 2017 / Impacto evangelisch

7


ments war sogar abscheulich, dass ein Mann Frauenkleider oder dass eine Frau ein Mannsgewand trug (Deuternomium 22,5). Es musste einen sichtbaren Unterschied geben. In jedem Bibelbuch werden Männer und Frauen gleich behandelt (Galater 3,28). Beide wurden Gott zum Bilde geschafft und keiner ist mehr oder weniger als der andere. Die Misshandlung, Degradierung und Unterdrückung der Frauen, sowohl in der VergangenMISSIONSBEWEGUNG 8 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

heit als auch in der Gegenwart, haben keinen Platz bei einer christlichen Weltanschauung. Tatsächlich war der Neue Testament radikal bezüglich der Behandlung der Frau. Zum Beispiel, hielt Jesus an, um sich mit einer Samariterin zu unterhalten. Das ist etwas, das die jüdischen Männer nicht taten, was deutlich durch das Erstaunen der Jünger wird (Johannes 4,27). Er erlaubte auch, dass sich Maria zu seinen Füßen setzte und lernte, obwohl

dies gegen das Rabbiner-Gesetz stieß (Lukas 10,38-42). Ebenfalls waren die ersten Zeugen der Auferstehung Jesu Frauen. Er bat sie darum, den Jüngern seine Auferstehung zu verkündigen (Matthäus 28,9-10), obwohl die Aussage einer Frau damals nichts wert war.

GLEICH, NICHT IDENTISCH Gleich zu sein heißt nicht unbedingt identisch zu sein. Sowohl Männer als auch Frauen


titelblatt

die Mutter König Lamuel einen Rat gibt, beschreibt die Eigenschaften einer frommen Frau: fleißig, sorgfältig, vertrauenswürdig, großzügig, weise, gütig. Und Paulus sagt über die jungen Männer: „daß sie züchtig seien. Allenthalben aber stelle dich selbst zum Vorbilde guter Werke, mit unverfälschter Lehre, mit Ehrbarkeit, mit heilsamem und untadeligem Wort, auf daß der Widersacher sich schäme und nichts habe, daß er von uns möge Böses sagen“ (Titus 2,6-8). Wie sollen wir denn die Gebote Gottes für jedes Geschlecht befolgen, wenn es keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt? Wenn wir der Männlichkeits- oder Weiblichkeitsgrad nach unserem Geschmack bestimmen können, ignorieren wir den Unterschied, den Gott zwischen den Geschlechtern festgestellt hat und laufen ungehorsam zu den Geboten, die Gott uns als Männer und Frauen gegeben hat. Die ledigen Frauen und Männer sind gleich aber haben unterschiedliche Rollen. Jeder wurde spezifisch als Mann oder Frau geschaffen - mit der Fähigkeit, sich Gott völlig zu widmen (1 Korinther 7,7-8.32-35). Wir sind ein wunderbares Werk Gottes (Psalm 139,14) und Gott hat uns ein Geschlecht gegeben - auch das ist Teil seines glorreichen Plans.

KULTURELLE STEREOTYPEN

Gleich zu sein heißt nicht unbedingt identisch zu sein. Sowohl Männer als auch Frauen sind Gott zum Bilde geschafft, doch wir spiegeln sein Bild auf verschiedene Weise.

sind Gott zum Bilde geschafft, doch wir spiegeln sein Bild auf verschiedene Weise. Für die Ehe gibt die Bibel eine spezifische Regelung für jedes Geschlecht. Die Frau muss die „Gehilfin“ des Mannes sein (Genesis 2,20) und ihm untertan sein (Epheser 5,22). Die alten Frauen sollen sich halten „wie den Heiligen ziemt; sie sollen nicht Lästerinnen, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen sein“. Die jungen Frauen sollen

„ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan“ (Titus 2,3-5). Die Männer sollen ihre Weiber wie ihre eigenen Leiber lieben (Epheser 5,28) und des Weibes Haupt sein (1 Korinther 11,3). Die tugendsame Frau von Sprüche 31 setzt ein Muster, dem ledige und verheiratete Frauen folgen sollen und durch das sie ermuntert werden. Diese Passage, bei der

Im Gegensatz zu dem, was die Redakteure von National Geographic denken, müssen wir uns an der strengen Charakterisierung von Mann und Frau festhalten, denn wir haben nicht die Autorität, das neu zu definieren, was Gott geschaffen hat. Nun ja, das bedeutet aber nicht, dass wir uns an den kulturellen Charakterisierungen von Mann und Frau festhalten sollen, die in der Bibel nicht vorkommen.

June 2017 / Impacto evangelisch

9


FOTO: AFP

Im Laufe der Geschichte haben die verschiedenen Gesellschaften Normen zwingend festgesetzt und sie als unveränderlich vorgestellt, wenn sie in Wirklichkeit falsche Konstruktionen sind. Bevor wir sagen können, dass die Jungen nicht weben oder die Mädchen kein Sport treiben dürfen, müssen wir uns an die Bibel wenden, um zu überprüfen, ob diese CharakMISSIONSBEWEGUNG 10 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

terisierungen in der Bibel zu finden sind, oder ob sie nur auf der Meinung des Menschen basiert. Werden manche Menschen einen echten und vielleicht endlosen Kampf mit ihrem Geschlecht führen? Ja, denn die Sünde hat alles verdorben. Römer 7,15.22-24 gibt uns eine Idee davon, wie schwer es ist, in dieser Welt zu leben, bis Jesus zurückkommt, um uns von

Im Laufe der Geschichte haben die verschiedenen Gesellschaften Normen zwingend festgesetzt und sie als unveränderlich vorgestellt, wenn sie in Wirklichkeit falsche Konstruktionen sind.


titelblatt

„dem Leibe dieses Todes zu erlösen“. Doch die Antwort auf diesen Kampf ist es nicht, das Wort Gottes zu ignorieren und jeden Weg zu gehen, der uns lieber ist. Das führt zum Tod (Sprüche 14,12), also weder zum Leben noch zur Freiheit. Die Antwort ist es, sich Jesus zu unterwerfen und den alten Mann in uns und seine Wünsche durch die Macht des Heiligen Geistes zu töten,

und sich mit Gerechtigkeit zu verkleiden (Römer 6,13). Als Gläubige sind wir unseren Gefühlen und Wünschen ausgeliefert (V 12). Wir sind von der Sünde befreit worden (V 14) und wir sind auferweckt, um in einem neuen Leben zu wandeln (V 4). Das ist die Macht des Evangeliums, das jeder Mann, jede Frau und jedes Kind zu hören braucht.

SPRECHEN WIR VON GENDER National Geographic bat den Eltern Beratung darüber an, wie sie mit den Kindern umgehen sollten, die ihr Geschlecht in Frage stellen. Der Rat bestand darauf, die Gefühle und Wünsche von den Kindern zu bestätigen. Als christliche Eltern sind wir dazu gerufen, „das Kind durch den Weg zu führen, den er gehen soll“ (Sprüche 22,6) und sie in

June 2017 / Impacto evangelisch

11


der „Vermahnung zum Herrn aufzuziehen“ (Epheser 6,4). Das bedeutet, dass wir die konventionelle Meinung nicht akzeptieren sollten, wenn es darum geht, entscheidende Themen anzusprechen, z.B. wenn die Kinder ihr Geschlecht in Frage stellen. Wie können dann die Gläubigen darauf antworten? Mit der Wahrheit Gottes! Nicht alles, was National Geographic sagt, ist falsch. Tatsächlich gibt es viel nützliche Info, die mit ein paar Ergänzungen und Veränderungen zum Erziehungsrat werden kann: • Unterstützen Sie die Fähigkeiten und Begabungen Ihrer Kinder, auch wenn diese nicht mit dem von der Gesellschaft festgesetzten Geschlechtsrollen passen - vorausgesetzt, dass diese mit dem Wort Gottes übereinstimmen. Manchen Mädchen lieben Computer und manche Jungen mögen es, zu backen. Ermuntern Sie Ihr Kind dazu, den Herrn durch seine einzigartigen Begabungen zu dienen. MISSIONSBEWEGUNG 12 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

• Machen Sie einen sicheren Zufluchtsort aus ihrem Haus, wo Ihr Kind bedingungslose Liebe, Beifall aber auch Wahrheit finden kann. Unsere Arbeit als Eltern ist es

nicht nur, unsere Kinder zu lieben, sondern auch, sie mit Wahrheit zu führen, damit sie zu frommen Erwachsenen wachsen. Dies hat als Folge, dass wir sie liebevoll korrigieren, wenn sich ihre Gedanken vom Wort Gottes unterscheiden (Sprüche 22,15; 1 Korinther 13,11)., vor allem wenn es um etwas geht, dass sie nicht ganz verstehen (wie z.B. das Geschlecht). Bringen Sie ihnen bei, was die Heiligen Schriften über das Geschlecht, die Männlichkeit und Weiblichkeit sagen. Sie brauchen nicht, im Leben zu stolpern, während sie versuchen, herauszufinden, was ein Mann oder eine Frau ist. Teil unserer Arbeit als Eltern ist es, sie zu der biblischen und frommen Menschheit zu führen. • Sprechen Sie offen mit ihren Jugendlichen über Sexualität und vermeiden Sie nicht, über Ihre Meinung und Gründe dazu zu reden. Gefällt uns oder nicht, sind unsere Jugendliche schon im frühen Alter der Sexualität ausgesetzt. Erlauben Sie nicht, dass die ersten Lektionen Ihrer Kinder über Sexuali-


titelblatt

Das bedeutet, dass wir die konventionelle Meinung nicht akzeptieren sollten, wenn es darum geht, entscheidende Themen anzusprechen, z.B. wenn die Kinder ihr Geschlecht in Frage stellen. Wie können dann die Gläubigen darauf antworten? Mit der Wahrheit Gottes!

tät von einer gottlosen Kultur erteilt werden, die sich nach der Meinung: „Es passiert doch nichts“ richtet. Seien sie weise, wenn Sie das Wort Gottes mit Ihren Kindern teilen. Es muss auf eine Weise gelehrt werden, die ihrem Alter entspricht. Bringen Sie ihnen bei, was Gott über die Sexualität sagt. Die Bibel schweigt nicht darüber. Die Eltern sollen dies ebenfalls nicht tun!

FESTE GRUNDLAGE Bei jeder Verwirrung um das Geschlecht und die Sexualität in unserer Kultur, können wir mit Autorität sprechen, weil wir das Wort Gottes haben. Die Kultur ändert sich und die Generationen gehen vorbei, doch wir sind nicht alleine mit der Frage gelassen worden, wie wir als Männer oder Frauen leben sollen. Wenn die Heiligen Schriften die Grundlagen unserer Gedanken sind, finden wir immer die Antwort. . (*) Tomado de www.answersingenesis.org

June 2017 / Impacto evangelisch

13


Geschlechtsidentität

Sie bezeichnet die psychischen Erlebnisse als Mann oder als Frau. Dieses psychologische Bewusstsein wird normalerweise in zwei oder drei Jahren gebildet und stimmt oft mit dem biologischen Geschlecht, obwohl es Ausnahmen gibt, die mit der gegebenen Erziehung zu tun haben. Es gibt viele Texte des Alten Testaments, die gegen die sexuelle Unmoral sind, genauer gesagt gegen die Homosexualität und/oder den Lesbianismus. Genesis 19,5-9.13. Levitikus 18,22;20,13. Deuternomium 23,17. Richter 19, 22-24. 1 Könige 14,24;15,12;22,46.

Sexuelle Orientierung:

Sie ist die emotionelle, romantische oder sexuelle Anziehungskraft, die ein Mensch gegenüber dem anderen Geschlecht spürt.

Im Neuen Testament finden wir auch Texte, die über die sexuelle Unmoral sprechen: Römer 1,18-32. 1 Korinther 6,9-11. 1 Timotheus 1,9-10. Judas 1,7.

Biologisches Geschlecht:

Hier geht es um die Genitalien, mit denen man geboren wird.

HOMOSEXUELLE EHE WEILTWEIT: 19 Länder haben sie erlaubt (in Australien wurde sie vom Gericht annulliert) Europa: Frankreich, Spanien, Belgien, Dänemark, Island, die Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Großbritannien, Finnland. Amerika: Kanada, Uruguay, die USA, Argentinien, Brasilien, Mexiko. Ozeanie: Neuseeland. Afrika: Südafrika. Kein asiatisches Land hat sie erlaubt.

A BLI

BI

MISSIONSBEWEGUNG 14 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Im Buch Genesis, Kapitel 1, Vers 27 wird Folgendes gesagt (nach der Lutherbibel von 1912): „Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib“. Die zwei unterschiedlichen Begriffe, die für beide Geschlechter benutzt werden, sind

zakar und neqebah auf Hebräisch. Diese Wörter bezeichnen das Geschlecht von den zwei Menschenarten, die Gott schuf. An erster Stelle muss man betonen, dass es zwei Geschlechter gibt - nur zwei. Zweitens besteht dieser Unterschied von Anfang an, also seit der Schöpfung. Drittens sollte die


DIE FALSCHDARSTELLUNG DER GENDER-IDEOLOGIE

Gleich, nicht identisch

Gleich zu sein heißt nicht unbedingt identisch zu sein. Sowohl Männer als auch Frauen sind Gott zum Bilde geschafft, doch wir spiegeln sein Bild auf verschiedene Weise. Für die Ehe gibt die Bibel eine spezifische Regelung für jedes Geschlecht. Die Frau muss die „Gehilfin“ des Mannes sein (Genesis 2,20) und ihm untertan sein (Epheser 5,22). Die alten Frauen sollen sich halten „wie den Heiligen ziemt; sie sollen nicht Lästerinnen, nicht Weinsäuferinnen, gute Lehrerinnen sein“. Die jungen Frauen sollen „ihre Männer lieben, Kinder lieben, sittig sein, keusch, häuslich, gütig, ihren Männern untertan“ (Titus 2,3-5). Die Männer sollen ihre Weiber wie ihre eigenen Leiber lieben (Epheser 5,28) und des Weibes Haupt sein (1 Korinther 11,3). Die Struktur des Gehirns, mit dem wir geboren werden, ist typisch weiblich oder typisch männlich. Nichts kann das ändern. Das Gehirn und die Biologie funktionieren im Einklang, was das Geschlecht angeht. Wer diese Einheit trennen möchte, wird einen hohen Preis auf psychischer und körperlicher Ebene bezahlen müssen.

=

Die Reproduktionsorgane und das Gehirn haben ein bestimmtes Geschlecht. Nur der Körper einer Frau produziert Eizellen. Ebenfalls produziert nur ein männlicher Körper Spermien. Übersetzung - damit sie ausgewogen und richtig ist - eher „Männchen und Weib“ sein. Dies würde das Wort „Weib“ mit „Männchen“ in Einklang bringen, was bei Mann und Weib nicht der Fall ist. Doch da das Wort „Männchen“ immer eine tierische Konnotation hatte, war so eine Übersetzu-

ng leider nicht möglich. Wenn man aber das Wort von dieser Konnotation befreien würde, wäre Männchen nur die Bezeichnung für das Männliche, so wie Weib für das Weibliche ist - aufgrund der entsprechenden sexuellen Organe. Zakar und neqebah beziehen sich also auf das

Quelle: Wenceslao Calvo, Internet

MAN BRAUCHT EINEN MANN UND EINE FRAU

Die Gene der Zellen, die die Keimdrüse (Eierstock oder Hoden) bilden, die ihrerseits die Zellen für das Übertragen von Leben produzieren, seien diese weiblich (Eizellen) oder männlich (Spermatozoen), haben ebenfalls ein Geschlecht. Die Zellen, die die Genitalien bilden, und die Gehirnzellen werden im Takt der sexuellen Hormone aktiviert oder deaktiviert, deren Synthese zur Abwesenheit eines Chromosoms Y bei der Frau und zur Anwesenheit desselben Chromosoms bei dem Mann führt.

Biologische. Nichts mehr. In der Tat werden diese zwei Wörter in der Erzählung von der Sintflut benutzt, um sich auf die Tiere zu beziehen, die Noah mit in die Arche nahm. „Von den allen soll je ein Paar zu dir hineingehen, daß sie leben bleiben“. June 2017 / Impacto evangelisch

15


D

Europa leidet wieder unter einem Angstanstieg als Folge der Terroranschläge. Wieder ist es bewiesen worden, dass der Krieg gegen den Terrorismus nur gewonnen ist, bis der nächste Angriff stattfindet und das kann zu jedem Zeitpunkt passieren. Zwölf Jahre nach dem letzten großen Terroranschlag im Jahr 2005 in London, England, bei dem 56 Menschen ums Leben kamen, hat der Terror das Land wieder zugeschlagen. Warum denn Manchester? Weil es eine große Stadt ist, die den ISIS-Terroristen eine große mediatische Aufmerksamkeit bietet. Sie wählten das Konzert eines Pop-Starts aufgrund des Menschenauflaufs - vor allem von jungen Leuten - aus, was den Angreifern ermöglichte, trotz der extremen Sicherheitsmaßnahmen nicht aufzufallen. Ferner macht es einen großen Eindruck, wenn sich Kinder unter den Opfern befinden. Die Behörden und die Sicherheitskräfte stehen wieder vor einem „erfolgreichen Anschlag“, dank dem die Anschläger zeigen, dass sie die Kontrolle haben. Aufgabe ist jetzt, die „Lücke“ zu finden, dank dem der Attentäter es schaffte, das Radar des britischen Geheimdientes, der einer der aktivsten und wirksamsten der Welt ist, zu täuschen. Wieder wird das Dilemma zwischen den zivilen Rechten und der Bürgersicherheit offensichtlich. Wir sollen doch daran denken, dass die Anschläger von Brüssel und Paris den Sicherheitskräften bekannt waren. Sie hatten Vorstrafen doch griffen diskret an. Sie waren radikale Muslimen, die in den o.g. Ländern geboren waren. In Wirklichkeit hielten die europäischen Behörden das Vorkommen eines neuen Terroranschlages seit dem Angriff in Paris im November letztes Jahres für möglich. Bisher MISSIONSBEWEGUNG 16 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

BILDER: AFP

er internationale Terrorismus hat vor den Türen der Manchester Arena in London, am Ende des Konzerts der USamerikanischen Sängerin Ariana Grande, unschuldiges Blut von wehrlosen Menschen wieder vergossen.

haben die Sicherheitskräfte es geschafft, dass kein Angriff zustande kam. Sie nahmen Vorbeugungsmaßnahmen und empfahlen den Bürgern, den Menschenauflauf zu vermeiden, immer wenn es ihnen möglich war. Die Behörden strukturierten ihre Sicherheitspläne für die großen Veranstaltungen in den letzten Monaten um. Um das Risiko eines möglichen Terrorangriffs und die eingejagte Angst zu verringern, wurden die Veranstal-

tungszonen abgeriegelt. Ebenfalls wurde jeder kontrolliert, der sie betreten wollte. Vor fünf Jahren konnte man die Hauptterroranschläge nach dem WTC-Attentat mit einer Hand zählen. Man wusste sogar auswendig das Datum, an dem sie begangen wurden. Sie waren z.B. als 11-M oder 7-J bekannt (Referenznamen für die Angriffe in Madrid und London). In den letzten drei Jahren gab es jedoch


aktualität

EIN NEUER

TERRORANSCHLAG

eine Steigerung der Terrorangriffe gegen die westlichen Länder. Dies zeigt uns, dass niemand in Wirklichkeit sicher ist. Obwohl der islamische Terrorismus im Moment nur die westlichen europäischen Länder anschlägt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis solche Anschläge auch in anderen Ländern ausgeführt werden, trotz der Bemühungen der Polizei und der Geheimdienste.

June 2017 / Impacto evangelisch

17


E

ine Krankheit fällt nicht vom Himmel, sondern wird von der sozialen und wirtschaftlichen Struktur der Gesellschaft bestimmt. Heutzutage steht es in sämtlichen Berichten und es wird zugestimmt, dass es soziale, wirtschaftliche, politische und Umweltdeterminanten gibt, die den Gesundheitszustand der Menschen bestimmen. Wálter Menchola Vásquez (*)

Es gibt eine Reihe von Faktoren und sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Umständen, die die Gesundheit der Menschen, Familien und Gemeinden stark beeinflussen - viel mehr als wir es gedacht hätten. Es sind genau diese Umstände, die auf direkte oder indirekte Weise den Gesundheitszustand der Menschen beeinflussen, z.B. ihre Lebenserwartung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert die sozialen Determinanten der Gesundheit als „all jene Bedingungen, in die Menschen hineingeboren werden, unter denen sie aufwachsen, leben, arbeiten und altern“. Diese Umstände sind das Ergebnis der Geldverteilung, der Macht und der Ressourcen eines Landes auf der internationalen, nationalen und lokalen Ebene. Sie sind von der öffentlichen Politik der Regierung abhängig. Das Auffallende dabei ist es, dass diese sozialen Determinanten Unterschiede oder Ungleichheiten bei der Gesundheit der Menschen bestimmen, und zwar nicht nur von einem einzelnen Menschen, sondern auch von einer Stadt oder Gemeinde. Es gibt einen Hauptnenner: die Menschen, die Teil der höchsten sozialökonomischen Schichten sind, haben eine bessere Gesundheit als diejenige, die zu den ärmsten sozialökonomischen Schichten gehören. Früher hat man gedacht, dass die Gesundheitssysteme und der technologische MISSIONSBEWEGUNG 18 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE SOZIALEN DETERMINANTEN DER

GESUNDHEIT


wohlstand

In den wissenschaftlichen Studien wird behauptet, dass es die ärmsten sozialen Schichten der unterschiedlichen Gesellschaften die niedrigsten Überlebenschancen und die kürzeste Lebenserwartung haben.

Bilder: atusaludenlinea.com

Fortschritt den Unterschied zwischen den Gesellschaften mit guter oder schlechter Gesundheit bestimmten. Untersuchungen beweisen aber das Gegenteil. Zwar spielen die Gesundheitssysteme eine wichtige Rolle, jedoch reichen sie nicht, um den Gesundheitszustand der Menschen zu erklären. In den wissenschaftlichen Studien wird

behauptet, dass es die ärmsten sozialen Schichten der unterschiedlichen Gesellschaften die niedrigsten Überlebenschancen und die kürzeste Lebenserwartung haben. Zum Beispiel, fanden Black et al. 1980 in England heraus, dass die Kinder mit akademischen Eltern fünf Jahre länger als die Kinder, die in einer Familie mit Eltern geboren wurden, die Handwerker sind.

In Spanien wies der Instituto Estadístico 1981 darauf hin, dass doppelt so viel Kinder von Handwerker-Familien- im Vergleich zu den akademischen Familien - starben. In Frankreich berichtete das Gesundheitsministerium 1985, dass die Lebenserwartung von einem Uni-Professor mit 35 Jahren, neun Jahre mehr war, als die von einem Arbeiter im selben Alter ohne Ausbildung. In Glasgow, Schottland fand man heraus, dass die Lebenserwartung der Menschen des ärmsten Viertels der Stadt 54 Jahre alt war, während sie in dem reichsten Viertel, das 12km davon entfernt lag, 82 Jahre alt betrug. Ebenfalls fanden sie heraus, dass die Herz- und Gefäßkrankheiten, Diabetes, Durchfall, Lungenentzündung, Krebs, Gewalt und Alkoholismus die Haupttodesursachen waren. Die WHO berichtet, dass über 90% der Verkehrsverletzungen und Verkehrstode in den Ländern mit geringen und mittleren Einkommen geschahen, wo nur 48% der registrierten Fahrzeuge hin und her fahren. Diese Daten würden eher einer längst vergangenen Zeit entsprechen. Jedoch tauchen sie überall auf der Welt auf und liefern dieselbe Ergebnisse. Auch wenn es wahr ist, dass sich die Lebenserwartung und die Sterblichkeitsrate der Bevölkerung im Allgemein verbessert haben, versteckt dieser Durchschnitt ziemlich große Ungleichheiten Quellen: Whitehead, M. / Dahlgren, G. (2006): Levelling Up II: A Discussion Paper on European Strategies to Tackle Social Inequities in Health. WHO, Weltgesundheitsorganisation

June 2017 / Impacto evangelisch

19


NATURGESETZ VS.

GÖTTLICHES WUNDER MISSIONSBEWEGUNG 20 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

A

us der wissenschaftlichen Perspektive, ist die mechanistische Weltanschauung des Materialismus weit davon entfernt, die Meinung zu sein, die die meisten Spezialisten heutzutage unterstützen.

Antonio Cruz


international

In der westlichen Gesellschaft existiert heutzutage den zunehmenden Glauben, dass sich alle Phänomene, die in der Natur auftreten, durch die experimentelle Wissenschaft perfekt erklären lassen - im materialistischen Rahmen ihrer Ursachen und Folgen. Das würde keinen Platz weder für Wunder noch für übernatürliche Ereignisse lassen. Solche Weltanschauung wird in verschiedenen Ausbildungszentren geteilt und gelehrt,

was zur Verachtung des religiösen Glauben vieler Schüler führt, oder zumindest dazu, dass die Schüler ihren Glauben nur in einer privaten und persönlichen Umgebung üben können, ohne gleich verspottet zu werden. Die Gläubigen, darunter viele Christen, werden somit aus dem progressiven, modernen bzw. fortgeschrittenen Denken ausgeschlossen und daher bringen sie in vielen Fällen ihren Glauben in der akademischen Umgebung zum Schweigen. Unglücklicherweise verursacht diese materialistische Einschüchterung, dass manche Christen ihren Glauben verlieren oder dass sie so leben und handeln, als hätten sie keinen. Nun gut, ist es wahr dass die Naturgesetze - so wie sie von der Wissenschaft definiert werden - einen mechanistischen Rahmen von Ursachen und Folgen bilden? Viele zeitgenössischen Physiker denken, dass die Quantenmechanik so eine voreilige Schlussfolgerung nicht erlaubt. Die Konzipierung einer deterministischen Welt, in der jedes Phänomen - und somit auch jede Handlung, sogar unseren freien Willen - zwangsläufig vorbestimmt wird, stoßt gegen die Entdeckungen der Quantenphysik. Zahlreiche unvorhersehbare Phänomene der Materie, die diese Disziplin entdeckt hat, stellen den so genannten theoretischen Determinismus in Frage. Sowie es der englische Physiker John Polinghome, Anhänger des Indeterminismus, erklärt: „In einer Welt, die sich ständig verändert, interagiert Gott mit seiner Schöpfung durch die Eingabe von Informa-

tion. ...Gott interagiert mit seinen Kreaturen aber hebt ihre Entscheidungen nicht auf, denn er hat es ihnen erlaubt, selbst zu sein und aus sich selbst etwas zu machen“. Die Information über die Entstehung des Universums wäre also eins der größten Geheimnisse der zeitgenössischen Wissenschaft. Die alte mechanistische Vision, die die Welt als ein Uhrmechanismus sah, in dem alles durch die Physik beeinflusst wurde und somit keinen Platz für die Existenz von geistlichen Wesen ließ, wird durch die neue Konzeption der Welt ersetzt, bei der vom Mikrokosmos der subatomaren Partikeln die Rede ist, wo diese wie Teilchen (mit Masse und elektromagnetischer Ladung) aber auch wie Wellen (Dualismus von Teilchen und Welle) existieren. Nach der Heisenbergschen Unschärferelation ist die Bewegung der Elektronen um den Atomkern nicht vorbestimmt, sondern zufällig und unberechenbar, da sie von Zufall abhängt. Deswegen können wir keine richtigen Voraussagen über das zukünftige Verhalten des Kosmos machen, denn sein Verhalten kann sich beachtlich ändern, je nach Umständen. Die mechanistische Konzeption des Materialismus ist also sogar von der Perspektive der Physik weit davon entfernt, die Meinung zu sein, die die meisten Spezialisten heutzutage vertreten. Dies lässt die Frage über die Möglichkeit der Wunder oder des Eingreifens Gottes entstehen. Es ist nicht wahr, dass die Naturgesetze die Präsenz von übernatürlichen Ereignissen im Kosmos ausschließen, so wie es der atheistische Materialismus behauptet. Ganz das Gegenteil: Es existieren zahlreiche Wissenschaftler und Denker, die sich in diesem Bereich spezialisiert haben. Es gibt eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Mustern, die das Eingreifen Gottes in einem Universum für möglich halten, das von Physik und Naturgesetzen bestimmt wird. Im Gegenteil zu dem, was heutzutage manche materialistische Wissenschaftler wie der Astrophysiker Stephen Hawking sagen, ist Gott nicht nur ein Schöpfer die den Kosmos explodieren ließ und dann wegging, um sich auf unbestimmte Zeit auszuruhen. Gott schuf die Wesen und er hält sie ständig. Er ist heute noch der Schöpfer, der er am Anfang war. Seine Vorsehung hat nie aufgehört.

June 2017 / Impacto evangelisch

21


DIE EROBERUNG VON

MADAGASKAR

M

adagaskar ist eine große Insel, die vierte größte Insel der Welt, und liegt im Südosten des afrikanischen Kontinents. Bis dahin kam das Werk der Weltweiten Missionsbewegung vor etwa fünf Jahren und fing eine wesentliche Arbeit an, um das Wort Gottes zu verbreiten. Die Republik von Madagaskar hat eine Bevölkerung von 23 Millionen. Es ist das fünfte ärmste Land der Welt aufgrund der ständigen politischen Krisen und der sozialen Probleme. Schwester Suhé Reenis kam in dem Land im August 2012 an. Sie war dazu bereit, Herzen mittels der Heiligen Lehre zu öffnen. Wie sieht die Lage des Werks in Madagaskar aus? Das Werk wird größer. Am Anfang war es sehr schwer, denn wir konnten die lokale Sprache nicht. Außerdem gibt es in dem Land viel Hexerei und die Leute akzeptieren nicht so einfach das Evangelium. Wir können nicht mit Freiheit predigen, weil wir für eine Sekte gehalten werden, doch Gott hat diese Meinung langsam geändert und das Herz der Menschen geöffnet. Heute sehnen sie sich danach, das Evangelium des Herrn zu hören. Wie viele Tempel gibt es in Madagaskar? Wir eröffneten dank der Gnade Gottes im Oktober 2016 unsere dritte Kirche in Madagaskar. Was für Probleme gibt es, die Sprache abgesehen? Gibt es irgendeine Art Verfolgung? Ja, es gibt viel Ablehnung des Evangeliums. Wir wurden sogar beleidigt, als wir in den Bussen gepredigt haben. Doch Gott hat sich immer wieder in diesen Lagen verherrlicht. Danach finden die Menschen Reue und kommen zu den Füßen Jesu. Woher kommt diese Ablehnung? von der Regierung, einer Gruppe oder bestimmten Menschen? In Madagaskar sind sie sehr katholisch, Götzendienst treibend und protestantisch. Die traditionelle Religion hat sehr stark daran gearbeitet, glauben zu lassen, dass alles, was nicht katholisch bzw. protestantisch ist, eine Sekte ist. Deswegen haben wir solche Ablehnung erlebt. Wie äußert sich diese Ablehnung? Was machen die Leute? Sie akzeptieren uns nicht, sie sagen: „Wir brauchen euch nicht, wir wollen nicht, dass ihr in unser Land kommt, um das Wort zu predigen und dadurch die Menschen zu verwirrten. Ihr macht kein gutes Werk, ihr wollt uns verwirren“. Sie haben gesagt, dass Sie Fortschritte gemacht haben. Wie wurde das gemacht? Wie konntet ihr diese Gruppe von Brüdern überzeugen, die heute zum Werk Gottes gehören? MISSIONSBEWEGUNG 22 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Sie beteten; sie baten Gott um Gnade, um sich zu überzeugen. Wir sagten ihnen, dass wir nicht gekommen waren, um ihnen etwas wegzunehmen oder ihnen weh zu tun, sondern dafür, sie zu den Füßen Jesu zu bringen und ihnen ein besseres Leben im Herrn zu geben. Das ist etwas, das Gott macht. Am Anfang lassen sie dich nicht mal sprechen, doch es kommt dann ein Moment, in dem sie dich hören und beginnen, zu glauben. Sie haben auch die Schwierigkeiten bei der Rezeption der Gemeinde erwähnt. Aber wie behandeln die Behörden euch? Gibt es Verfolgung? Wird das Werk diskriminiert? Nun ja, teilweise. Sogar als ich mich bei der Migrationsbehörde anmeldete, sagten sie zu mir: „Wir brauchen dich hier nicht, wir sind katholisch und wir wollen keinen Missionar hier“. Doch an diesem Tag verherrlichte sich Gott. Beim zweiten Mal gaben sie mir das Visum nicht für ein Jahr, sondern für drei. Einer der Arbeiter sagte mir: „Dieser Gott, den du dienst, ist groß; ich will in die Kirche gehen, um zu sehen, wer dieser Gott ist, denn sowas war noch nie geschehen“. Dann kann ich sagen, dass der Herr mich unterstützt und sein Werk macht. Er öffnet Türen, denn als Mensch kann ich nichts gegen die Behörden machen. Gott kann sie aber überzeugen. Was sind die Projekte für die nächsten Jahre? Wie wollen Sie den

Madagaskar ist eine sehr arme Insel, nicht alle Brüder wissen, was das Internet ist oder wie es funktioniert. Vielleicht wissen es die Jüngsten doch, aber damit ihr euch eine Idee davon gibt, ist es so, als würde man zwei Jahrhunderte zurückgehen. Fortschritt erlangen? Was für eine Arbeit wurde schon geplant? Dieses Jahr haben wir vor, neue Kirchen zu eröffnen und den Brüdern Spanisch beizubringen. Sie freuen sich schon darauf, die Übertragungen der Veranstaltungen zu sehen. Wenn die internationalen Offiziere uns besuchen, werden Sie einen direkten Kontakt mit ihnen haben. Sie lieben das Werk des Herrn und wollen auch in Kontakt mit den Brüdern von Lateinamerika sein. Es ist wesentlich eine Missionsarbeit. Werden Kommunikationsmittel benutzt? Madagaskar ist eine sehr arme Insel, nicht alle Brüder wissen, was das Internet ist oder wie es funktioniert. Vielleicht wissen es die Jüngsten doch, aber damit ihr euch eine Idee davon gibt, ist es so, als würde man zwei Jahrhunderte zurückgehen. In diesem Bereich hat sich das Land nicht so sehr entwickelt. Sie haben weder Computer noch Telefone. Aus diesem Grund arbeiten wir von Tür zu Tür, wir treiben Kampagnen und Kulten voran. Auf diese Weise können die Brüder der Kirche ihre Freunde einladen und so schaffen wir, dass viele Menschen zu uns kommen.


Bilder: Roberto Guerrero

interview

June 2017 / Impacto evangelisch

23


D

as Buch vom christlichen Autor Bruce Wilkinson legt die Gründe nieder, wegen der Jesus die Quelle des Lebens ist. Seine Analyse von Johannes 15 zeigt ebenfalls, wie Gott im Leben der Gläubigen agiert. In den folgenden Seiten lade ich Sie zu einem Treffen - vielleicht dem Ersten - mit den Worten Jesus von Johannes 15, mit dem Kern seiner letzten Botschaft an seine Jünger in der Nacht, als er betrogen wurde. Vor dem Einbruch des nächsten Tages würde Jesus mit durchgestochenem Körper an einem Kreuz hängen, dabei würde sein Leben langsam nachlassen. Jesus wusste, dass die Worte, die er in jener Nacht aussprechen würde, würden sich in den Erinnerungen seiner Freunde jahrelang einbrennen. Mit der Zeit würde die Wahrheit über seine letzten Worte sie zu einer neuen Denkweise führen. Diese letzten Worte werden heute so wenig verstanden... Das Buch „das Geheimnis des Weinstocks“ wurde geschrieben, um zu zeigen, wie Gott im Leben der Christen agiert. Es kanalisiert die Fülle, die Jesus sich für seine Anhänger wünscht. Das Werk, vom Theologen Bruce Wilkinson geschrieben, zeigt durch die Analyse der Bibelpassage Johannes 15 die echten Werte, die diejenigen besitzen sollen, die sich dafür entschieden, ihm ihre Seele und ihr Herz zu geben. Außerdem bezieht er sich auf die Heiligen Schriften. Jesus hat uns nicht hierher geführt, um unsere Träume zu verwirklichen. Unsere Träume sind immer zu klein. Wir sind hier, um den Traum Gottes zu verwirklichen, nämlich dass wir ihn durch ein äußerst reichliches Leben verherrlichen. So finden wir unsere persönliche Verwirklichung, für heute und für die Ewigkeit. Vielleicht denken Sie, dass etwas so Wichtiges in dem Plan Gottes automatisch in ihrem Leben erfolgen soll. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Damit ein Weinstock Früchte bringt, müssen die Weinblätter auf die Pflege des Landwirts reagieren.

DIE DISZIPLIN Dr. Wilkinson, Autor von weiteren erfolgMISSIONSBEWEGUNG 24 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DAS GEHEIMNIS DES

WEINSTOCKS reichen evangelischen Werken wie „Das Gebet des Jabez“, veröffentlichte „das Geheimnis des Weinstocks“ im Jahr 2001 mit der Unterstützung vom Verlag Multnomah Publishers. Im Vorwort seines Werks schrieb der evangelische Schriftsteller: Deswegen lade ich Sie ein, dieses kurze Buch mit offenem Herz und großer Hoffnung zu lesen. Fülle ist genau das, wofür Sie und ich geboren wurden. Kein Wunder, dass wir uns sie so stark wünschen! Sie werden erstaunen, wenn Sie herausfinden, wie sehr sich Gott wünscht, dass Sie ein Leben in Fülle haben. Die Disziplin kommt ins Spiel, wenn unser liebevoller Vater agiert, um uns vom Boden aufzuheben und uns von unseren eigenen zerstörenden und unfruchtbaren Handlungen zu trennen. „So erkennst du ja in deinem Herzen, daß der HERR, dein Gott, dich gezogen hat, wie eine Mann seinen Sohn zieht“(Deuternomium 8,5). Natürlich sind wir alle gefallene Kreaturen. Wir sündigen ab und zu. Doch normalerweise beginnt Gott seine Disziplin, wenn es ein ernstes Sünde-Problem gibt - eine Verhaltensweise oder eine Einstellung, der wir uns nicht gestellt haben und die unser Leben ruiniert. Sie endet, wenn das Problem gelöst wird. Mag etwa das Kind die Disziplin? Nein. Mag der Vater, sein Kind zu disziplinieren? Nein. Das Buch von Pastor Wilkinson, Gründer der christlichen Organisation Walk


literatur

June 2017 / Impacto evangelisch

25


Thru the Bible - eine internationale Organisation, die als Aufgabe hat, die besten biblischen Lehren, Instrumenten und Schulungen zu bieten - ist in neun Kapitel unterteilt. Es vertieft ebenfalls das Konzept, das Jesus als echten Weinstock zeigt. In diesem Sinne findet man in MISSIONSBEWEGUNG 26 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


literatur

Die Reue besteht darauf, uns von der Sünde zu entfernen, die uns leiden lässt, um die Fülle zu betreten, die Gott uns versprochen hat. Eines Tages, wenn Sie auf Ihr vergangenes Leben zurückblicken, werden Sie sich fragen, wie Sie die Güte des Vaters solang ablehnen konnten - um so einen hohen Preis. Es gibt sofortige Vorteile, wenn man positiv auf die Disziplin Gottes reagiert. Wenn wir erlauben, dass diese Disziplin uns aufrichtet, entkommen wir nicht nur der Sünde, sondern werden auch reifer. Im Buch Hebräer liest sich: „darnach wird sie geben eine friedsame Frucht der Gerechtigkeit denen, die dadurch geübt sind”.

seinen Seiten inspirierendes Material über die erzählte Geschichte von Prophet Johannes, genauer gesagt, über die Botschaft vom Sohn Gottes in der Nacht, als er betrogen wurde.

NEUE FRUCHT Auf der Basis von der Bibel nennt Wilkinson in seinem Werk drei Geheimnisse des Weinstocks. An erster Stelle sagt dieser Diener Gottes im dritten Kapitel: „Wenn Ihr Leben ständig unfruchtbar ist, wird Gott einschreiten, um Sie zu disziplinieren“. Dann betont er im fünften Kapitel: „Wenn Ihr Leben keine Frucht hervorbringt, wird Gott einschreiten, um Sie zu beschneiden“. Letztens sagt er im siebten Kapitel: „Wenn Ihr Leben schon viel Frucht hervorbringt, wird Gott Sie einladen, auf einer tieferen Ebene mit ihm zu bleiben“. Im Weinstock wird der Landwirt seine Fähigkeiten auf vier verschiedene Arten einsetzen: Er beschneidet alles, was abgestorben ist; er versichert sich, dass das Licht der Sonne auf jedes Blatt strahlt; er pflegt das Weinstock, damit die Größe und die Qualität der Frucht besser werden und er trägt zur Entwicklung der neuen Frucht bei. Unser Vater ist wie ein Landwirt und richtet sich nach ähnlichen Prinzipien. Um Platz für die Fülle zu machen, für die er uns bestimmt hat, muss er zuerst jene Teile unseres Lebens beschneiden, die uns Zeit und wertvolle Energie wegnehmen. Bei dieser Aufgabe überlässt er nichts dem Zufall, er handelt in jedem Leben auf exklusive Weise. Der US-amerikanische Schriftsteller, ständiger Vorträger des Worts Gottes, bie-

tet in seinem Buch „Geheimnisse des Weinstocks“ eine besondere Vision darüber, wie der Schöpfer die Reue, die Disziplin und das geistliche Beschneiden einsetzt, um Wachstum im Leben der Christen zu schaffen. In seinem Buch beschreibt er ausführlich, wie Gott seine Anhänger durch den Weg des Wachstums führt. In diesem Sinne benutzt der Schriftsteller verschiedene Beispiele aus seinem eigenen Leben und aus dem Leben der anderen, um seine Erklärungen zu veranschaulichen. Die Glaubensproben haben nichts mit dem Zustand Ihrer Erlösung zu tun. Das wurde schon geklärt. Diese Proben gehören nicht zu der Ebene des „Warum hilft Gott mir nicht, meine Autoschlüssel zu finden?“. Die Glaubensproben sind unterschiedlich und laden uns dazu ein, Gott etwas Wertvolles zu geben, obwohl wir es eigentlich nicht müssen. Sie spüren, dass die Umstände gegen Sie sind, dass sie Sie belasten. Doch -Sie fühlen sich nicht von Gott getrennt; Sie sind zwar von ihm in Probe gestellt worden, doch er hat Sie weder gerichtet noch verurteilt. Ein Psalmist beschrieb diese Reinigungserfahrung und ihre unbezifferbaren Folgen: Psalm 66, 10-12. Bruche Wilkinson wurde 1940 in einer evangelischen Familie geboren. Er ist ein berühmter Prediger, der das Evangelium durch über siebzig Bücher verbreitet hat, unter ihnen befindet sich „Geheimnisse des Weinstocks“, das in etwa dreißig Sprachen übersetzt worden ist. Wilkinson, durch seine Liebe zu Gott und seine biblische Strenge gekennzeichnet, hat den Herrn auch als Verleger von zehn großen christlichen Zeitungen gedient. Außerdem ist er ein Gläubiger, der mit Waisenkindern arbeitet, mit denen er die Frohe Botschaft Jesu Christi teilt. Ich rate Ihnen, ein geistliches Tagebuch zu führen - kein Tagebuch über Ihre Aktivitäten, kein literarisches Versuch, sondern ein Register über Ihren persönlichen Weg zu Gott. Teilen Sie mit Ihm Ihre Enttäuschungen, Erfolge und Verwirrungen. Bitten Sie Gott um Weisheit und lassen Sie es da geschrieben, bis Er Ihnen den Weg zeigt. Folgen Sie seinen Antworten. Ich glaube, dass die Menschen so ein Instrument brauchen, damit unsere Beziehung mit diesem unsichtbaren Gott uns bewusst wird. Vergessen Sie nicht, dass diese einfachen Handlungen eine Disziplin bilden, denn sie verlangen viel Mühe.

June 2017 / Impacto evangelisch

27


D

as kreative Talent von Fanny Crosby, und die musikalische Gabe von Phoebe Palmer Knapp, ziselierten diese Hymne, die seit 1873 existiert und in der Zeitschrift Guide to Holiness and Revival Miscellany zum ersten Mal veröffentlicht wurde.

Der Gesang entstand bei dem Besuch von Komponistin Fanny Crosby zu Orgelspielerin Phoebe Palmer Knapp. „Seligstes Wissen“ ist eine der bekanntesten christlichen Kompositionen auf der Welt. Eines Tages des Jahres 1873 spielte Knapp eine von ihr komponierte Melodie vor Crosby. Als sie damit fertig war, fragte die Künstlerin an die Dichterin: „Was sagt dir die Melodie?“ Dann antwortete sie: „Seligstes Wissen: Jesus ist mein!“ Gleich danach setzte Crosby, emblematische Figur der evangelischen Musik, ihre breiten Kenntnisse über die Heiligen Schriften ein, um einen Text zu schreiben, der sich auf den Sohn Gottes fokussierte und die Melodie von Knapp begleiten konnte. Nachdem der Text fertig war, wurde er in Juli 1873 in der Zeitschrift Guide to Holiness and Revival Miscellany veröffentlicht, die von Joseph Fairchild Knapp verlegt wurde. Ab diesem Moment wurde das Lied zu einem immer wiederkehrenden Lob in den Hymnensammlungen. Aufgrund der Schlichtheit und Schönheit des Textes fand „Seligstes Wissen“ schnell Beifall bei den Anhängern des Herrn. Ebenfalls wurde das Lied Teil der Hymnen, die bei den evangelischen Kampagnen benutzt wurden, die der Prediger Dwight Lyman Moody in Großbritannien und den USA am Ende des 19. Jahrhunderts durchführte. Außerdem haben andere Evangelisten im letzten Jahrhundert das Lied bei ihrer evangelischen Arbeit auch benutzt.

GROSSE KOMPONISTINNEN Phoebe Palmer Knapp, die am 9. März 1839 geboren wurde, diente Jesus Christus durch ihr Musiktalent. Phoebe war Tochter von den Gläubigen Walter Palmer, Arzt von Beruf, und Phoebe Worrall Palmer, anerkannter US-amerikanischer Schriftstellerin, die die christliche VollMISSIONSBEWEGUNG 28 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

SELIGSTES WISSEN kommenheit förderte. Im frühen Alter zeigte sie ihre bedingungslose Hingabe an den Schöpfer. Sie, von ihrer Freundin Crosby inspiriert, komponierte über fünfhundert Melodien in ihren 69 Lebensjahren. Knapp, Mitglied der methodischen Kirche

von John Street, der ältesten Kongregation dieser Denomination in New York, kombinierte ihr Musiktalent mit dem poetischen Erfindergeist von Crosby und leistete eine fruchtbare Arbeit, deren größtes Ergebnis „Seligstes Wissen“ ist. Ebenfalls stellte sie ihr Talent zu Dienst


musik

SELIGSTES WISSEN 1 Seligstes Wissen: Jesus ist mein! Köstlichen Frieden bringt es mir ein. Leben von oben, ewiges Heil, völlige Sühnung ward mir zuteil. Refrain Lasst mich’s erzählen, Jesus zur Ehr: wo ist ein Heiland, größer als er? Wer kann so segnen, wer so erfreun? Keiner als Jesus! Preis ihm allein! 2 Ihm will ich leben, o welche Freud! Herrliche Gaben Jesus mir beut: Göttliche Leitung, Schutz in Gefahr, Sieg über Sünde reicht er mir dar. Refrain Lasst mich’s erzählen, Jesus zur Ehr: wo ist ein Heiland, größer als er? Wer kann so segnen, wer so erfreun? Keiner als Jesus! Preis ihm allein! 3 Völlig sein eigen! Nichts such ich mehr; Jesus, er stillet all mein Begehr. Treu will ich dienen ihm immerdar, bis ich gelang zur oberen Schar. Refrain Lasst mich’s erzählen, Jesus zur Ehr: wo ist ein Heiland, größer als er? Wer kann so segnen, wer so erfreun? Keiner als Jesus! Preis ihm allein!

anderer berühmten evangelischen Dichter, wie z.B. Joseph Smith, John Wreford und Mary James. Als selbstständige Komponistin war ihre größte Komposition Open the Gates of the Temple. Fanny Crosby war ihrerseits eine der wich-

tigsten Persönlichkeiten des evangelischen Lebens ihrer Zeit. Sie wurde am 24. März 1920 geboren und gilt als eine der fruchtbarsten Komponistinnen von Hymnen der ganzen zeitgenössischen Geschichte. Diese Autorin von etwa neun tausend Hymnen spielte das Klavier, die

Harfe, die Gitarre und die Orgel. Im Laufe ihres Lebens, das am 12. Februar 1915 zu Ende kam, liebte sie Gott über alles. Schon seit der sechsten Woche nach ihrer Geburt konnte sie aufgrund eines Kataplasmas nicht sehen. Crosbys Kompositionen spiegelten ihren unermesslichen Glauben an Gott. Diesbezüglich ist „Seligstes Wissen“ noch ein Beweis ihrer großen Selbstverpflichtung mit dem Wort des Herrn und ihrer bedingungslosen Liebe zu dem Allmächtigen. Bibelkundige ab ihrem 15. Geburtstag, hisste sie mit ihren Liedern die Fahne des Christentums und somit auch die Botschaft Jesu Christi bis zum Himmel auf.

June 2017 / Impacto evangelisch

29


D

er kanadische Missionar Henry Allen Ironside, Autor von über hundert evangelischen Büchern, predigte das Gottes Wort mehr als sechs Jahrzehnten. Seit seiner Geburt war er ein wahres Wunder des Lebens. Genauso wie sein Familienname sagt, hatte er die Kraft und Beharrlichkeit, die heiligen Schriften auf der ganzen Welt zu erweitern. Aufgewachsen in einer frommen Familie verwandelte sich Henry Allen Ironside in einen der größten Lehrer der Bibel, die die Welt je gehabt hat. Fast fünfzig Jahre reiste er durch die Vereinigten Staaten und durch die Welt, um das Gottes Wort zu lehren und zu predigen. Dieser Mann mit einem großen Glauben und wirksames Instrument von Gott verwandelte sich in den bekanntesten christlichen Führer seiner Zeit. Darüber hinaus ist er Autor von über hundert christlichen Büchern und wurde unter Freunden als „Pfarrer des Fundamentalismus“ bekannt. Die Eltern von Henry Allen, John und Sophia Ironside, waren sehr gläubig und widmeten dem Herrn, um neue Seelen für ihn zu gewinnen. Sein Vater, Bankkassierer von Beruf, verbrachte seine Nachmittage beim Predigen des Gottes Wort auf öffentlichen Straßen, in Hallen und in Theatern. Leider starb er an Typhus, als Ironside erst 2 Jahre alt war. Ihre Mutter dagegen bezeugte ihren christlichen Glauben an allen möglichen Orten.

EIN WUNDER VON GOTT Die Geburt von Ironside am 14. Oktober 1876 in Kanada war ein Wunder des Allmächtigen. Der behandelnde Arzt seiner Mutter glaubte, dass das Kind tot geboren war, denn die Entbindung war echt kompliziert. Deswegen beschloss er, der Frau eine besondere Aufmerksamkeit zu geben, um ihr Leben zu retten. Vierzig Minuten später stellte eine Krankenschwester fest, dass das Baby Puls hatte und tatsächlich am Leben war. So machte der Arzt sofort alles MögliMISSIONSBEWEGUNG 30 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

GLAUBEN AUS

PUREM EISEN che, damit das Kind überleben konnte. Von einem frühen Alter lernte Henry Christus kennen und lernte, auf den Gottes Sohn zu vertrauen. Da der Herr in seinem Herzen war, begann das dreijährige Kind Henry, Passagen aus den Heiligen Schriften auswendig zu lernen. Elf Jahre später hatte er die Bibel vierzehnmal komplett gelesen. Die schottischen Evangelisten Donald Munro und John Smith waren zwei ständige Besucher, die ihn in den frühen Jahren seines Lebens begleiteten. Beide, besorgt um seine Zukunft, fragten immer nach seinem Glauben und Überzeugungen. Im Alter von 10 lebte Henry Ironside einen der ersten Wendepunkte in seinem Leben. Seine Mutter, die gezwungen war, als Näherin zu arbeiten, um ihre Familie nach dem vorzeitigen Tod ihres Vaters zu unterstützen, entschied sich, in die Vereinigten Staaten zu emigrieren, um sich eine erfreulichere Zukunft zu suchen. Unter dem Schutz des Schöpfers und


glaubensheld

June 2017 / Impacto evangelisch

31


mit der Gewissheit eines besseren Morgens beschloss sie, zusammen mit seinen Söhnen Henry und John in die Stadt Los Angeles umzuziehen, wo sie am 12. Dezember 1886 ankamen.

KLEINER PREDIGER Angekommen in Südkalifornien erkannte der kleine Anhänger Jesu Christi, dass das Gottes Evangelium von einer großen Anzahl von Sündern nicht geschätzt war. Außerdem stellte er fest, dass es in seiner Nachbarschaft keine Sonntagsschule gab. In diesem Augenblick beschloss er, ein biblisches Ministerium für die Kinder vom Dorf, wo er wohnte, zu organisieren. Bald, mit der Unterstützung von mehreren Kindern, machte er ein Zelt,

Der behandelnde Arzt seiner Mutter glaubte, dass das Kind tot geboren war. Deswegen beschloss er, der Frau eine besondere Aufmerksamkeit zu geben. Vierzig Minuten später stellte eine Krankenschwester fest, dass das Baby Puls hatte. wo hundert Menschen locker passten. Da es keinen Lehrer gab, lehrte Ironside das Wort und während des ersten Jahres evangelisierte sechzig Menschen, darunter auch mehrere Erwachsene. Jesaja 53 wurde seine Lieblingspassage von der Bibel und wiederholte sie, immer wenn es eine Botschaft über den Schöpfer notwendig war. Dieser vorzeitige Evangelist war der Meinung, dass es notwendig für alle war, die Bibel zu kennen. Ihrerseits riefen die Leute, die zu seinen Treffen kamen: „Gott segne diesen kleinen Prediger“. Im Jahre 1888 kam der Prediger Dwight Lyman Moody, einer der am meisten anerkannten missionarischen Evangelisten, in Los Angeles an, um eine Rede im sog. „Auditorium der Gefahr“ zu halten, was Henry mit hohen Erwartungen besuchen wollte. Allerdings fand er dort keinen freien Platz, sodass er zur zweiten Galerie ging und setzte sich dort auf einen Balken. Nachdem er ihm aufmerksam zuhörte, wie er von Gott gesprochen hatte, war sein MISSIONSBEWEGUNG 32 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


glaubensheld

Geist voll mit einem riesigen Wunsch: Seelen für Christus zu erobern.

ERNEUERTER GLAUBE Nach der Rede von Moody wurde Ironside vom Prediger Munro besucht, der ihm enthüllte, dass es zuerst wichtig war, sich dem Gott zu widmen, um danach die gute Nachricht teilen zu dürfen. Später verließ er seine Sonntagsschule und kämpfte für sechs Monate gegen seine geistigen Zweifel. Dann, im Februar 1890, kam in der Mitte eines Treffens das Zitat von Sprichwörter 1: 24-32 in seinem Kopf. Sobald er konnte, kehrte er nach Hause zurück, fiel auf die Knien und sagte: „Herr, rette mich“. Zwei Nächte später besuchte er einen Heilsarmeedienst und hatte die Gelegenheit, über seine Hingabe an Gott zu sprechen. Am nächsten Tag gewann er seinen ersten Bekehrten für den Allmächtigen und ab diesem Zeitpunkt begann er eine unermüdliche evangelische Tätigkeit, die nur endete, als Jesus Christus ihn in sein Königreich rief. In seinen frühen Tagen als Diener des Erlösers verteilte er Broschüren und teilte das Evangelium in den Straßen von Los Angeles. Bald wurde er als einen hartnäckigen Prediger erkannt. Während des letzten Jahrzehnts vom 19. Jahrhundert entwickelte Henry eine breite evangelisierende Tätigkeit, die ihn dazu führte, mehrere Städte in Kalifornien zu besuchen. Immer aktiv lernte er die Schriften weiter und predigte fünfhundertmal im Jahr. Darüber hinaus heiratete er Helen Schofield am 05. Januar 1898 und,

dreizehn Monate später, am 10. Februar 1899, kam sein erster Sohn Edmund in die Welt. Seine Predigt wurde in Zelten, Tempeln und Bibelkonferenzen gehört.

SIEGREICHER PFARRER Anfang des 20. Jahrhunderts, als er seine christliche Arbeit an der Ostküste der Vereinigten Staaten führte, begann Ironside seine Karriere als evangelischer Schriftsteller, indem er eine Reihe von Broschüren mit biblischen Kommentaren veröffentlichte. Später, im Jahre 1914, gründete er den christlichen Verlag „Western Book and Tract Company“, der die Matrix seiner ersten Bücher war und bis Ende der 1920er Jahre operierte. Zwischen 1916 und 1929 predigte er etwa siebentausend Botschaften an mehr als eineinhalb Millionen Menschen. Für diesen Gottes Mann gab es keinen Urlaub: Sogar in Krankheit und Müdigkeit teilte er die gute Nachricht vom Herrn weiter. Dieses bekannte Mitglied der amerikanischen evangelischen Welt, der öfter eingeladen wurde, über Christus für die verschiedenen Konfessionen zu sprechen, übernahm am 08. März 1930 die Leitung der Moody-Kirche in der Stadt Chicago, wo er für 18 ununterbrochene Jahre arbeitete. Parallel dazu setzte er seine missionarische Arbeit fort. In den dreißiger Jahren hatte der Prediger die Möglichkeit, das Gottes Wort außerhalb des nordamerikanischen Territoriums zu verbreiten und eine große Anzahl von Seelen für den Schöpfer zu erobern. 1932 evangelisierte er auf einer Kreuzfahrt nach Neuschottland und vier Jahre später, im Februar 1936, in Palästina. Er nahm auch das Wort von Jesus Christus nach Großbritannien in den Jahren 1937, 1938 und 1939. Anschließend, im Jahre 1942, verlieh die Bod Jones University ihm eine Ehrendoktorwürde. Henry Allen Ironside, der am 15. Januar 1951 in Neuseeland starb, gilt heute als einen der einflussreichsten Prediger des 20. Jahrhunderts. Ein Mann von großer Intelligenz, der ausgezeichnete Fähigkeiten für die Doktrin zeigte, veröffentlichte Schriften, die als einen großen Beitrag für die Gottes Gläubigen gesehen werden, da er dort eine große Breite von biblischen Themen, darunter alle prophetischen Bücher der Altes Testament, behandelte.

June 2017 / Impacto evangelisch

33


E

r hatte eine gute Erziehung, aber das behinderte nicht, dass er sich in eine kriminelle Welt verwickelte und für eins der größten Drogenkartelle in Kolumbien arbeitete. Nur Gott konnte Mauricio Álvarez Gómez von dieser schrecklichen Welt retten. Winny Chávez Reyes Bilder: Roberto Guerrero y Archivo Familiar

Es war März 1993, als Mauricio Álvarez Gómez mit dem Fahrrad nach Hause fuhr, an einer Ecke hielt und plötzlich ein Motorrad seinen Weg überquerte. Er sah es erst ein paar Meter vor dem Aufprall. Er schloss nur die Augen, fühlte die Kälte im ganzen Körper und wartete auf das Schlimmste. Plötzlich hörte er eine Stimme: „Wenn du in diesem Augenblick stirbst, wo würde deine Seele gehen?“ So öffnete er die Augen und sah, dass die beiden Leute vom Motorrad auf der Straße lagen, aber er war völlig unversehrt. Dieser Wunder rettete ihn vom Aufprall und jetzt, viele Jahre später, erinnert er sich noch ganz genau an diesem Tag. „Geh weg, bevor diese zwei dich töten“, empfahl eine Person, die den Unfall gesehen hatte. So nahm er sein Fahrrad und fuhr weiter nach Hause. Er lief hinein, sperrte sich in seinem Zimmer, begann zu weinen und fragte Gottes Vergebung für all die schlechten Dinge, die er in seinem Leben getan hatte. Nach einer Weile schaltete er das Radio ein, um Metall, seine Lieblingsmusik, zu hören. Als er den Radiosender suchte, begann er, einen Prediger zu hören, der Folgendes sagte: „Christus liebt dich und gibt dir eine zweite Chance. Akzeptiere Jesus in deinem Herz!“. Als er diese Worte hörte, fiel er auf die Knien und konnte seine Tränen nicht enthalten. In diesem Augenblick nahm er Jesus an und fühlte, dass etwas Böses seinen Körper verließ. Und das war tatsächlich begründet, denn Mauricio Álvarez Gómez hatte bisher ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen geführt. Von einem sehr jungen Alter kam er in die kriminelle Welt, obwohl er aus einer wohlhaMISSIONSBEWEGUNG 34 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DIE VEREINBARUNG ZWISCHEN GOTT UND

MAURICIO


lebengeschichten

June 2017 / Impacto evangelisch

35


benden aber auch gewalttätigen Familie kam. Geboren 1973, in der Stadt Medellín, Kolumbien, erlebte er den körperlichen Missbrauch seines Vaters gegen seine Mutter: Diese Ereignisse markierten ihn dauerhaft. Das war das Schlimmste seiner Kindheit. Im Alter von 17 Jahren fing er an, sich mit Gesindel zu umgeben: Drogenabhängige und Kriminelle, die mit Entführungen und Morden verbunden waren. Die sog. „Freundschaft“ mit diesen Individuen führten dazu, MISSIONSBEWEGUNG 36 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

dass er sich bald in diese Welt verwickelte. Trotz seines unordentlichen Lebens heiratete er im Alter von 19 Jahren wegen der vorzeitigen Schwangerschaft seiner Frau. Die Ehe aber brachte keine positive Veränderung in ihm hervor: Ganz im Gegenteil begann er seine neue Familie zu misshandeln. Untreue war konstant und das Leben in der Ehe wurde immer komplizierter. Mauricio konnte sich nicht von diesem kriminellen Leben entfernen. Obwohl er kei-

ne wirtschaftlichen Bedürfnisse hatte, wollte er immer mehr Geld für Frauen und Alkohol ausgeben. Diese Laster waren sein Motiv zum Leben. Geschäfte überfallen war eine der häufigsten Straftaten für ihn: Einer seiner Komplizen war dafür beauftragt, den Verkäufer abzulenken und die anderen waren verantwortlich, sorgfältig einzutreten, um alles, was sie konnten, zu stehlen. So verwandelten sich die Raubüberfälle in seine Einnahmequelle,


lebengeschichten

die er später auf seine Laster verschwendete. Glücklicherweise tötete er niemanden in diesen Gewalttaten.

DIE VERFOLGUNG An einem 23. Dezember war Mauricio mit seiner Familie, als ein Mann versuchte, das Gesicht seiner jungen Frau zu streicheln. Bevor er reagieren konnte, beschlossen seine Kumpel, diesem frechen Kerl eine tödliche Lektion zu geben: Sie nahmen ihn mit Tricks zu einer Par-

ty, wo sie eine große Menge von Schusswaffen versteckt hatten. Der Zweck dieses Plans war, ihn zu töten. Als sie aber zu diesem Ort kamen, konnte der Kerl flüchten. Sie vergaßen den Vorfall und feierten weiter auf der Party bis die Polizei in der Nacht kam. Überrascht und verzweifelt versteckten sie wieder schnell die Waffen, sodass sie sogar eine Zersplitterungsgranate im Auto von Mauricios Tochter versteckten. Ihre schnelle Reaktion erlaubte ihnen glücklicherweise aus

der Situation herauszukommen, ohne einen Verdacht zu wecken. Jedoch hatte Mauricio die Probleme einige Tage später, da er nicht wusste, dass die Waffen einer großen Bande von Drogenhändlern im Süden von Medellín, die zahlreiche Straftaten begingen, beraubt worden waren. Dieses Kartell bezeichnete ihn als Autor des Raubes und so begann eine große Verfolgung. In einem Versuch, ihn zu finden, töteten sie einen seiner Vettern, um Mauricio davor zu warnen, was sie machen konnten. Im Tatort wurde ein Zettel mit dem folgenden Satz gefunden: „Er ist der erste Tote von der Rache.“ Die Suche dauerte mehrere Monate und Mauricio musste sich in verschiedenen Orten verstecken, sodass er sich von seiner Familie auch entfernen musste. Als er erfuhr, dass er nicht mehr die Zielperson war, fühlte er echt Angst, denn seine Frau sollte dann das nächste Opfer sein! Vor der neuen Bedrohung entschied er, in eine andere Stadt Kolumbiens zu reisen, um sich von den Auftragskillern zu befreien. So ging er und mit seiner Familie nach Cali: Eine andere Stadt, wo die Gewalt herrschte. Das Cali-Kartell war eine kriminelle Organisation, die dem Kokainhandel gewidmet war und in den 1990er Jahren seinen Höhepunkt als Hauptkonkurrent des rücksichtslosen Kartells von Medellín erreichte. Álvarez Gómez hatte Bekannte in dieser Gruppe aus Cali, die ihn an einen Ort stellen konnten, wo er arbeiten und seine Familie versorgen konnte. Es war das Jahr 1993, als Mauricio in diesem Kartell aufgenommen wurde. Da er sich nicht viel in den illegalen Aktivitäten einmischen wollte, arbeitetet er als Sicherheitsmann in den Drogenlaboren sowie in den Verteilungsbüros. Arbeiten beim Kartell von Cali war nicht der Plan, den er für sein Leben hatte, aber er hatte im Moment keine andere Wahl. Eines Tages wurde er zu einer Party für das ganze Kartell eingeladen. Da er dorthin gehen wollte, verließ er seine Familie in einem kleinen Ort, ohne Nahrung, ohne Geld und ohne zu berücksichtigen, wie gefährlich das sein könnte. Die Party dauerte drei Tage, in denen Drogen, Alkohol und Frauen reichlich im Spiel waren. Der Mann war so berauscht, dass er seine Handlungen nicht mehr kontrollieren konnte. Als er zu Hause war, beschwerte sich seine

June 2017 / Impacto evangelisch

37


Er lief hinein, sperrte sich in seinem Zimmer, begann zu weinen und fragte Gottes Vergebung für all die schlechten Dinge, die er in seinem Leben getan hatte.

MISSIONSBEWEGUNG 38 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Trotz seines unordentlichen Lebens heiratete er im Alter von 19 Jahren wegen der vorzeitigen Schwangerschaft seiner Frau. Die Ehe aber brachte keine positive Veränderung in ihm hervor…


lebengeschichten

Frau über seine Verlassenheit, aber er war ganz aus dem Häuschen, sodass er sie angriff: Er schlug seine Frau und inmitten des Skandals brach er die Glasscheibe eines Fensters. Einige Splitter beschädigten sogar ihre Tochter, die nur 6 Monate alt war. Der Besitzer von der Wohnung reagierte auf solche Gewalt und schmiss die ganze Familie weg, die keine andere Wahl hatte, an diesem gleichen Tag eine neue Wohnung zu suchen.

Mauricio Álvarez Gómez ist jetzt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern ein treuer Diener Christi in der Stadt Medellín und genauso wie er öffnen viele Menschen ihre Herzen vor dem Herrn…

DIE BEKEHRUNG So kamen sie zu dem Haus einer jungen Christin, die sich bereit erklärte, sie eine Wohnung zu mieten. Das Verhalten des Mädchens schien Mauricio und seiner Frau fremd zu sein, da sie mehrmals in einem Zimmer des Hauses weinte. Sie konnten nicht verstehen, dass es sich von Gebetsmomenten handelte. Diese junge Christin war genau diejenige, die Mauricios Frau den Weg des Herrn zeigte, da sie immer versuchte, mit ihr über Gott zu sprechen und ihr sagte, dass nur das Gottes Wort ihr helfen könnte, diese harte Situation ihres Lebens zu überwinden. Die Frau bekehrte sich bald, aber Alvarez bleib leider weiter mit einem geschlossenen Herz. Er wurde jedes Mal wütend, als seine Frau von Gott oder vom Evangelium sprach, bis der Unfall mit dem Fahrrad geschah. An diesem Morgen sagte seine Frau zu ihm: „Decke dich mit dem Blut Christi ab“. Er wurde wütend, behandelte sie schlecht und antwortete: „Welches Blut Christi? Sag mir nicht solche Dinge!“ So ging er mit dem Fahrrad zur Arbeit, ohne zu wissen, dass sein Leben an diesem Tag sich stark ändern würde. So gab er Christus seinem Leben und kam das Glück bei ihm zu Hause. In diesem neuen Leben setzte er sich als Ziel, Gott an seinem Heimatsdorf zu dienen, obwohl die Hindernisse ihm schon bekannt waren. Sechs Monate nach seiner Bekehrung bekam er einen Brief von einem seiner Feinde, die ihn verfolgt hatten. Dort bat er um Vergebung und sagte ihm, dass er auch Gott empfangen habe. So konnte er in Frieden in die Nachbarschaft kommen, wo er vor langer Zeit geflohen war. Mauricio Álvarez Gómez ist jetzt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern ein treuer Diener Christi in der Stadt Medellín und genauso wie er öffnen viele Menschen ihre Herzen vor dem Herrn.

June 2017 / Impacto evangelisch

39


„Und er sprach: Ein Mensch hatte zwei Söhne. Und der jüngste unter ihnen sprach zu dem Vater: Gib mir, Vater, das Teil der Güter, das mir gehört. Und er teilte ihnen das Gut. Und nicht lange darnach sammelte der jüngste Sohn alles zusammen und zog ferne über Land; und daselbst brachte er sein Gut um mit Prassen. Da er nun all das Seine verzehrt hatte, ward eine große Teuerung durch dasselbe ganze Land, und er fing an zu darben. Und ging hin und hängte sich an einen Bürger des Landes; der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten. Und er begehrte seinen Bauch zu füllen mit Trebern, die die Säue aßen; und niemand gab sie ihm. Da schlug er in sich und sprach: Wie viel Tagelöhner hat mein Vater, die Brot die Fülle haben, und ich verderbe im Hunger! Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir und bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße; mache mich zu einem deiner Tagelöhner! Und er machte sich auf und kam zu seinem Vater. Da er aber noch ferne von dannen war, sah ihn sein Vater, und es jammerte ihn, lief und fiel ihm um seinen Hals und küsste ihn. Der Sohn aber sprach zu ihm: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir; ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße. Aber der Vater sprach zu seinen Knechten: Bringet das beste Kleid hervor und tut es ihm an, und gebet ihm einen Fingerreif an seine Hand und Schuhe an seine Füße, und bringet ein gemästet Kalb her und schlachtet’ s; lasset uns essen und fröhlich sein! denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden; er war verloren und ist gefunden worden. Und sie fingen an fröhlich zu sein.“ (Lucas 15:11-24). Rev. Luis M. Ortiz

In dieser Passage vom verlorenen Sohn wird meisterhaft die Situation jener Person beschrieben, die in gewisser Weise den Herrn, die Kirche, das Evangelium kennt oder gekannt hat und sich davon entfernt hat und Irre gegangen ist. Andererseits beschreibt diese Bibelpassage die kostbare Gelegenheit, die wir haben, zurückzukehren und uns zu versöhnen. In der Entscheidung des jüngsten Kindes, das Haus zu verlassen, finden wir sieben Schritte oder absteigende Stufen: 1. Eigener Wille: „Gib mir, Vater, das Teil der Güter, das mir gehört…“ (Bibelspruch 12). Der Sohn traf eine Entscheidung gegen den Wunsch und Rat des Vaters: Er tat es von seinem eigenen freien Willen. Dinge gegen die Gottes Wahrheit zu tun, war und ist immer schädlich und manchmal tödlich gewesen. MISSIONSBEWEGUNG 40 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DER VERLORENE

SOHN

2. Egoismus: „sammelte er alles zusammen…“ (Bibelspruch 13). Er ließ nichts übrig; alles war für ihn und er dachte nur an ihn. Er stieg die Stufe der Selbstsucht ab. 3. Trennung: „und zog ferne über Land...“ (Bibelspruch 13). Er ging weg von zu; Hause, trennte sich von seinem Vater und von seiner Familie. Dann ging er eine andere Stufe niedriger. „Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg“ (Jesaja 53:6). 4. Sinnlichkeit: „und daselbst brachte er sein Gut um mit Prassen…“ (Bibelspruch 13). Er verschwendete sein ganzes Geld, seine Gesundheit und seine Würde. So stieg er die Stufe der moralischen Korruption ab. Er änderte die Strenge des Hauses durch den Schmutz des Bordells. „Irrt euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Galater 6:7). 5. Zerstörung: „Da er nun all das Seine verzehrt hatte…, und er fing an zu darben“ (Bibelspruch 14). Er verschwendete alles verschwendet, und wenn der Hunger in dieser Provinz ankam, hatte nichts. Er stieg das Schicksal der Not, des Elends und änderte die Fülle des Hauses durch das Elend der Abwesenheit des Hauses. 6. Demütigung:. „… ging hin und hängte sich an einen Bürger… der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten“ (Bibelspruch 15). Das war die am meisten gehasste Arbeit im Osten. Er stieg in die Stufe der Demütigung. Er wechselte seine Position als Sohn des Nachlasses und verwandelte sich in einen miserablen Sklaven. 7. Hungersnot: „Und er begehrte seinen Bauch zu füllen mit Trebern, die die Säue aßen; und niemand gab sie ihm“ (Bibelspruch 16). Den Schweinen ging es besser als ihm! Er stieg die Hungersnot ab. Er änderte das reichliche Essen zu Hause durch den Hunger und die Schrecklichkeit des Schweinestalls. Es ist aber eine wunderbare Sache, dass der verlorene Sohn nicht in dieser schrecklichen Situation blieb. Vom Müll der Schweine kehrte er nach Hause zurück und musste wieder die sieben Stufen absteigen: 1. Verständnis: „Da schlug er in sich...” (Bi-


andacht

belspruch 17). Er schlug in sich, denn er war ganz aus dem Häuschen. Er stieg die Stufe des Verständnisses, des Erkennens und des Ablehnens eines solchen schlechten Zustands an. 2. Entschließung: „Ich will mich aufmachen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe gesündigt gegen den Himmel und vor dir“ (Bibelspruch 18). Er beschloss, nach Hause zurückzukehren. Er stieg auf die Stufe einer guten Entschlossenheit, auf die beste Entschlossenheit. Ebenso muss jeder Sünder für sich selbst entscheiden, ob er aus dem Schmutz der Sünde kommen will und in die Heimat Gottes zurückkehren will. 3. Reue: „…und bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße; mache mich zu einem deiner Tagelöhner!“ (Bibelspruch 19). Er stieg auf die Stufe der Reue. Es tat ihm so leid, als sein Sohn von zu Hause weggegangen zu sein, dass er bereit war, als Tagelöhner zurückzukehren. 4. Rückkehr: „Und er machte sich auf und kam zu seinem Vater“ (Bibelspruch 20). Er blieb nicht im Schweinestall und beklagte sich nicht weiter über seine Situation, da er gute Entscheidungen traf und erkannte, dass er falsch gehandelt hatte. So kam er kam zu seinem Vater und stieg auf die Stufe des Rückkehrs. 5. Versöhnung: „Da er aber noch ferne von dannen war, sah ihn sein Vater, und es jammerte ihn, lief und fiel ihm um seinen Hals und küsste ihn“ (Bibelspruch 20). Als er seinen Vater umarmte, sprach zu ihm: „Vater, ich habe gesündigt… ich bin hinfort nicht mehr wert, dass ich dein Sohn heiße“ (Bibelspruch 21). Seine Reue und die Verzeihung des Vaters helfen ihm dabei, Stufe der Versöhnung aufzusteigen. 6. Wiederherstellung: „…der Vater sprach zu seinen Knechten: Bringet das beste Kleid hervor und tut es ihm an, und gebet ihm einen Fingerreif an seine Hand und Schuhe an seine Füße“ (Bibelspruch 22). Er wurde wieder als Sohn und als Erbe anerkannt. Das Gleiche passiert mit dem Sünder, der zu Gott zurückkehrt und wieder als Gottes Kind angesehen wird. 7. Freude: „…lasset uns essen und fröhlich sein!... Und sie fingen an fröhlich zu sein” (Bibelspruch 23-24). Alles war freudig. Der Sohn stieg die Freude an. Die Freude fiel alle ein. Und auch die Engel des Himmels freuten sich über einen Sünder, der bereut hatte! Verlassen Sie die Sünde und kommen Sie zu Christus: Er wartet auf Sie mit offenen Armen. Amen.

June 2017 / Impacto evangelisch

41


„Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsre Zuversicht” (Psalm 62:8). Rev. Alberto Ortega

Im Wörterbuch wird das Verb „warten“ wie folgt definiert: „bleiben, wo jemand denkt, es wird etwas kommen oder passieren“. Darüber hinaus stellt man die folgende Definition vor: „zunächst noch nicht tun“. Diese schöne und inspirierende Definition besagt klar, dass das Warten gegenüber einer nachteiligen, schwierigen, unbequemen und unerträglichen Situation sich auf unseren Glauben an Gott basiert. Das Herz muss sich umwickeln und bleibt zuversichtlich, dass Gott kommen wird und jede Situation ändern wird. Gott geht immer an die Stelle, wo der Glaube es verlangt oder göttliche Intervention notwendig ist. Das Warten auf Gott ist an sich eine kraftvolle Aussage über den Glauben an die göttlichen Ressourcen. Das Warten beinhaltet eine zweite Bedingung: „zunächst noch nicht tun“. Diese zweite Bedingung, „still zu bleiben“, ist für den Menschen am schwierigsten zu erfüllen. Normalerweise verzweifeln wir, was um uns herum geschieht, und unsere angeborene Tendenz ist, unter Druck zu handeln. Wir haben zwei Möglichkeiten, mit jeder Situation umzugehen: Wir können uns durch die Reaktion oder die Richtung bewegen. Dinge durch die Reaktion zu lösen, ist immer schädlich, weil die Reaktion die Konsequenzen der Entscheidung nicht schätzen kann. Sie versucht nur zu beschwichtigen, was gefühlt wird, basiert sich auf einem Gefühl und nicht auf ein Argument. Kurz gesagt wird es in diesem Fall ohne Reflexion gehandelt. Es kann sein, dass wir uns durch die Reaktion erleichtert und momentan befriedigt fühlen. Doch früher oder später müssen wir uns allen Konsequenzen dieser Reaktion stellen. All dies führt uns zu verstehen, dass das Bewegen unter der Leitung von Gott die richtige Antwort ist. Wenn wir in dieser Richtung handeln, gibt es Wissen, Analyse und Orientierung. In Psalm 46:10 lesen wir: „Seid stille und erkennet, dass ich Gott bin...“ Hier sehen wir eine weitere mächtige Wirkung des Wartens: MISSIONSBEWEGUNG 42 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

DER WERT DES

WARTENS Das wird uns zu einer tieferen Erkenntnis von Gott, seiner Gottheit und seiner übernatürlichen Macht führen. Dieses Wissen wird unsere Entscheidung beeinflussen, also werden wir in jeder Situation eine richtige Richtung bekommen. Die heiligen Schriften erklären Folgendes in Jesaja 30:15: „Denn so spricht der Herr, der Heilige in Israel: Wenn ihr umkehrtet und stillebliebet, so würde euch geholfen; durch Stille sein und Hoffen würdet ihr stark sein…“ Auf Gott zu warten, ist eine Quelle von Kraft und Macht, die alles übertreffen kann, was wir vor uns haben. Doch dieses Warten, auf das die Schriften sich beziehen, ist kein Zustand der Passivität oder Gleichgültigkeit, sondern ein aktiver Zustand, in dem präzise Schritte unternommen werden müssen. Im Laufe dieses Wartens wird uns diese kostbare Anleitung angeboten: „Schüttet euer Herz vor ihm aus“. In diesem Sinne muss es während der Wartezeit in Gott eine Verschüttung des Herzens geben. Das Herz auszuschütten, basiert sich darin, es vor Gottes Gegenwart zu verbeugen, damit das, was unser Herz füllt, uns bewegt und uns Sorgen macht auch im Gottes Herzen bleibt. Anders gesagt handelt es sich davon, das Problem unseres Herzens in das

Gottes Herz zu übertragen und Gott die Last und Verantwortung zu überlassen, damit er vor unserer Notwendigkeit handeln kann. Fühlen Sie sich überwältigt vor den Prüfungen, die Sie umgeben? Ist es notwendig für Sie, eine wichtige Entscheidung zu treffen, die Ihr ganzes Leben beeinflussen kann? Sind Sie angesichts der Zukunft, Ihr Zuhause


andacht

und Ihre Beziehungen desorientiert? Warum warten Sie nicht auf Gott und lässt Ihm Ihre Last und seine Entscheidung zu, damit er Sie führen und unterstützen kann?

Kennen Sie Gott nicht persönlich und wollen Sie ihn in Ihrem Herzen haben, damit er Ihr Leben und Ihre Zukunft nimmt und Sie auf einen sicheren Weg führt? Damit das

möglich wird, müssen Sie jetzt Jesus Christus als Ihren einzigen und hinreichenden Retter empfangen, und so wird Gott Sie führen. Gott segne dich!

June 2017 / Impacto evangelisch

43


Ein kurzer Bericht zum Werk der Weltweiten Missionsbewegung, die auf die ganze Welt durchgeführt wird. Die heilige Bibel sagt uns: „Und sie waren täglich und stets beieinander einmütigim Tempel... Der HERR aber tat hinzu täglich, die da selig wurden, zu der Gemeinde.“ (Apostelgeschichte 2:46-47)

DIE VERANTWORTUNG DER

ENTSCHEIDUNG

D

ie WMW von Guatemala hielt ihre 32. Convencionalmente in den Einrichtungen des Kongresszentrums La Certeza.

MISSIONSBEWEGUNG 44 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Mit der Teilnahme der wichtigsten Weltführer des Gottes Werkes feierte die Weltmissionsbewegung von Guatemala vom 12. bis zum 16. April ihre 32. Nationalversammlung in den Einrichtungen des Kongresszentrums La Certeza in der Stadt Guatemala. Bei der Eröffnung, an der mehrere Delegationen von Brüdern aus Mittelamerika teilnahmen, predigte Pfarrer Gustavo Marti-

nez das Wort des Herrn durch die Botschaft „die Verantwortlichkeit der Entscheidung“ auf der Grundlage von Matthäus 27:15. Dann, bei der Eröffnung des zweiten Tages, war Pastor Manuel Zúñiga, nationaler Vorgesetzter der WMW von Costa Rica, für das Teilen der guten Nachrichten verantwortlich. Stunden später tat Pastor Ruben Concepcion, internationaler Sekretär vom Gottes Werkes, dasselbe mit der Botschaft


veranstaltung

Fotos: Luis Algua

„der Gerechte wird vom Glauben leben“. Anschließend, zu Beginn des dritten Tages, teilte Schwester Carmen Valencia, Frau des Pfarrers Martinez, die Botschaft vom Gott. Sie hielt die Rede „brich den Krug, damit das Feuer gesehen wird”. Am Nachmittag teilte Pastor Álvaro Garavito, Direktor der WMW die Botschaft über „Das Ministerium der Finsternis“. Später, am vierten Tag, predigte Jose Lopez das Evangelium durch das Thema „Das Lied der Höhle“. Seinerseits machte Ruben Concepcion das Gleiche über 1. Samuel 16: 11-13. Schließlich predigte Pfarrer Martinez das Wort während der Abschlusszeremonie durch die Botschaft „Gott sucht immer noch nach dem feurigen Busch, auf dem man brennen kann.“

June 2017 / Impacto evangelisch

45


DIE DRINGENDE NOTWENDIGKEIT EINER

GÖTTLICHEN HEIMSUCHUNG D ie Weltmissionsbewegung organisierte die 07. Nationalkonvention von Guayana, Surinam und Trinidad und Tobago, welche in der Stadt Paramaribo stattfand.

Wie bereits erwähnt organisierte die Weltmissionsbewegung vom 13. bis zum 16. April die 07. Nationalkonvention von Guyana, Suriname und Trinidad und Tobago in der Stadt

MISSIONSBEWEGUNG 46 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Paramaribo am Ufer des Flusses Surinam. Dort traf sich eine Menge von Verehrer aus diesen drei Nationen, die Teil des Gottes Werkes sind. Die spirituelle Feier der WMW wurde von Pastor Romulo Vergara und Humberto Henao, Mitgliedern des Internationalen Beamtenausschusses der Weltmissionsbewegung, und von Jair Leolina, Missionar in Trinidad und Tobago, besucht. Während des ersten Tages von der 07. Nationalkonvention von Guyana, Surinam und Trinidad und Tobago predigte Pastor Hail, basierend auf Exodus 1: 13-14, das Wort des Herrn durch die Botschaft „Die dringende Notwendigkeit einer göttlichen Heimsuchung“. Am zweiten Tag behandelte Pastor Vergara

das Thema „Nicht, dass ich’s schon ergriffen habe oder schon vollkommen sei“ auf der Grundlage der biblischen Passage von Philipper 3,12-14. Dann, am dritten Tag, predigte der Diener Leolina das Gottes Wort. Gestützt auf 1. Samuel 17: 1-5, hielt der er eine Rede, die er „die Konfrontation unserer Herausforderung” nannte. Dann, am letzten Tag, erklärte Pastor Henao wieder einmal die Botschaft Gottes vor den Teilnehmern an der 07. Nationalkonvention von Guayana, Surinam und Trinidad und Tobago. Die Rede von diesem internationalen Mitglied von der WMW hieß „Die sieben Eigenschaften des Feuers“ und basierte sich auf 1. Könige 18: 38-39.


veranstaltung

June 2017 / Impacto evangelisch

47


IN DEINER HAND, GOTT, D

STEHT KRAFT UND MACHT

ie WMW von Japan hielt ihre 17. Nationalkonvention in der Stadt Hamamatsu. Darüber hinaus wurde eine moderne Infrastruktur eröffnet, wo sich der erste eigene Tempel befindet. Die 17. Nationalkonvention der Weltmissionsbewegung in Japan fand vom 04. bis zum 07. Mai im Kami Koen Sogo Center in Hamamatsu, westlich der Präfektur Shizuoka statt. Dort traf sich eine große Gruppe von Anhänger des Herrn, die aus verschiedenen Teilen des Landes der aufgehenden Sonne kamen. Dieses spirituelle Fest, das als Sondergäste Pfarrer José Soto, Vizepräsident des Gottes Werkes und Juan Castillo, Pastor von Costa Rica, hatte, diente auch dazu, den ersten Tempel der WMW in Japan MISSIONSBEWEGUNG 48 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Bilder: Naomi Miyashima

zu eröffnen, der aus drei Stockwerken besteht und in Hamamatsu liegt. Am ersten Tag dieser Veranstaltung, die das Motto „In deiner Hand, Gott, steht Kraft und Macht“ hatte, war Pastor Soto verantwortlich für die Lehre der Mitglieder der Weltmissionsbewegung in Japan. Die Botschaft dieses Ministers des Herrn, die sich auf 1. Chronik 4:10 basierte, befasste sich mit der Anwesenheit des Schöpfers und erinnerte uns, dass

der Glaube an den Allerhöchsten Segen bringt. Während des zweiten Tages der Aktivitäten, gab Pastor Castillo eine Nachricht, die auf die Analyse vom Aufruf des Propheten Jesaja konzentrierte. In dieser Hinsicht stellte der Pfarrer Folgendes fest: „Jesaja hat seine bequeme Stellung im Königreich verlassen, um in den Tempel zu gehen und eine reinigende Erfahrung zu erleben“.

Später, am dritten Tag, predigte Pastor Soto wieder das Wort des Herrn. Bei dieser Gelegenheit und, basierend auf Lukas 21, ermahnte der Diener, Gott über alle Dinge zu lieben und sprach aus, dass „der Ruf des Herrn persönlich ist“. Am letzten Tag der 17. Nationalkonvention der Weltmissionsbewegung in Japan wurde unter der Leitung von Pastor Soto der erste Tempel vom Gottes Werk auf japanischem Boden eröffnet.

June 2017 / Impacto evangelisch

49


EIN

MÄCHTIGES VOLK

D

ie Stad Sidney, die größte und meist bevölkerte Australiens und Ozeanien, wurde als Szenario gewählt um die 22. Nationale Versammlung der WMB von Australien zu feiern. Die Weltweite Missionsbewegung von Australien veranstaltete vom 9. bis 12. März ihre 22. Nationale Versammlung in der Stadt Sidney, der größten und meistbevölkerten Stadt von Australien und Ozeanien. An dieser Veranstaltung nahm eine Delegation von Brüdern der WMB von Peru teil. Diese Delegation wurde von Pfarrer Rodolfo González, Schatzmeister des Werkes und Josué Ascarruz, Vertreter der Weltweiten Missionsbewegung von Brasilien geführt. Unter der aufmerksamen Sicht einer groMISSIONSBEWEGUNG 50 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

ßen Anzahl von Gläubigern und Pastoren der WMB von Australien fing die Veranstaltung mit der Teilnahme von Pfarrer González, Internationalem Offizieller Vertreter der WMB

an. Er trug das Wort Gottes und in seinem Beitrag sagte der Diener des Herrn: „Die WMB in Australien ist ein mächtiges Volk“. Nachher, am zweiten Tag, war Pastor


veranstaltung

Bilder: Ruth Flores

Ascarruz für die Übertragung der Gottesbotschaft zuständig. Er empfiehl den Mitgliedern des Werkes, das Wort Gottes zu jedem Anlass zu predigen. Später, am dritten Tag der Aktivitäten, beteiligte sich Pastor William Garcia, Gottesdiener peruanischer Ursprung, mit einer Rede, in der die Macht Gottes verherrlichen wurde. Darüber hinaus predigte Pfarrer González das Evangelium wieder. Darauf, am Abschluss der 22. NationalenVersammlung der WMB von Australien, übernahm Pastor Rodolfo González das Wort und predigte die Botschaft den Gläubigern Jesus in australischen Boden. Der Prediger trug eine Mitteilung vor, die dazu diente die Anwesenden bezüglich den Willen Gottes zu sensibilisieren.

June 2017 / Impacto evangelisch

51


MISSIONSBEWEGUNG 52 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

SUCHEN

I

WIR MEHR NACH GOTT

m Rahmen seiner christianisierenden Aktivitäten förderte das Werk Gottes eine an die Kinder gerichtete evangelisierende Aktion in Madagaskar.

Am 29. April und treu an den Geboten des Evangeliums, veranstaltete die Weltweite Missionsbewegung von Madagaskar, eine der neuesten Niederlassungen des Werkes Gottes, eine an die

Kinder gerichtete Aktion in der ruralen Gemeinde von Ambohitrimanjaka. Die Aktivität, die von den Mitgliedern der hiesigen Kirche durchgeführt wurde, versammelte mehr als fünfzig kleine Folger des Herrn und hatte Schwester Ismaelle Ranjanarisoa als die Hauptvortraghaltende der Gruppendynamiken. Schwester Ranjanarisoa wurde von anderen treuen Gläubigern Gottes unterstützt und die von Ihnen verwendeten Dynamiken hatten als Ziel, die frohen Botschaften des Herrn zu verkünden. Während der evangelisierenden Aktion, in der das Thema “Suchen wir mehr nach Gott” be-

handelt wurde, betonte man die Notwendigkeit, sich bereits in den ersten Jahren dem Erzeuger zu nähern. Mit Großer Begeisterung nahmen die Jungen und Mädchen, die sich an der von der WMB von Madagaskar organisierten Aktion beteiligen, Jesuschristus als ihr Retter an. Durch Spiele sowie durch christliche Dynamiken, und unterstützt durch andere Mitglieder des Werkes Gottes, brachte Schwester Ranjanarisoa den Kleinen Kenntnisse bei, die in Zusammenhang mit den Heiligen Schriften und mit der von der WMB auf der Welt geförderten Heilen Lehre standen.

June 2017 / Impacto evangelisch

53


NEUER TEMPEL IN

CURAÇAO

D

ie Weltweite Missionsbewegung expandiert weiter auf Weltniveau mit einer neuen Kirche im Süden des Karibischen Meeres.

Die Stadt Willemstad, Hauptstadt von Curaçao, Autonomes Gebiet vom Königtum der Niederländer, trat am 13 Mai in das weite Netz der Kirchen der Weltweiten Missionsbewegung, nachdem eine neue Kirche des Werkes Gottes in der Karibik eingeweiht wurde Das feierliche Ereignis wurde von Pfarrer Clemente Vergara, nationalem AufsichtsMISSIONSBEWEGUNG 54 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

beauftragten von den Antillen und Afrika geleitet. Er übernahm die Aufgabe das Wort Gottes zu verkünden mittels einer Botschaft, die auf 2 Chronik 6:1-6 und 7 1:3 basierte. Nach der Einweihung nahmen die Gläubiger an der Erstaufführung der benannten

Kirche der WMB teil. Diese wird Curaçao helfen, sich in das Haus Gottes und in den Himmeltor zu verwandeln. Die Gläubiger beteten zu Gott, um seinen Segen und seine Schütz für die neue Niederlassung des Werks des Allmächtigen zu bitten.

In dieser Form öffnete Curação, Territorium im karibischen Meer, seine Arme für das Evangelium und erlaubte, dass die Präsenz der Weltweiten Missionsbewegung in einer der größten Salzmeeres der Welt verstärkt wird.

June 2017 / Impacto evangelisch

55


DIE VORTEILE IM

GOTTESHAUS ZU SEIN D

as Werk Gottes weihte einen Tempel für 800 Menschen in der Gemeinde Intipuca, in der östlichen Region von El Salvador ein.

Nach einem Jahr harte Arbeit und intensive Gebetszeiten weihte die Weltweite Missionsbewegung von El Salvador am 12. Mai einen modernen Tempel mit Kapazität für acht hundert Besucher ein. Der neue Tempel sitzt in der Gemeinde Intipucá, im östlichen Teil des salvadorianischen Territoriums. Die Einweihung dieses neuen Tempels, deren Bau vom Pastor Agustín Valentín Aguilar und seine Ehefrau Ivania geförMISSIONSBEWEGUNG 56 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

dert wurde, wurde in einer ganz besondere Form von Pfarrer Álvaro Garavito, Internationalem Direktor de WMB und Missions-Aufsichtsbeauftragter von Mittelame-

rika und Mexiko bezeugt. Pfarrer Garavito übernahm die wichtigste Predigt des Tages. In der Veranstaltung, am Morgen wurde ein Gottesdienst gefeiert der von einer


veranstaltung

Bilder: Yaakob Parada

bedeutenden Anzahl von Brüdern von allen Kirchen der Weltweiten Missionsbewegung von El Salvador miterlebt wurde. Ebenfalls nahmen Mitglieder einer Delegation aus Honduras teil, die von Pastor

Alejandro Funez, nationalem Aufsichtsbeauftragten der WMB von Honduras, geleitet wurde. Vertreter der WMB von El Salvador hielten eine ruhrende Zeremonie, in der

einen Band zum Eingang des Tempels geschnitten wurde. Anschließend hielt Pfarrer Garavito die Predigt „Die Vorteile im Gotteshaus zu sein“, die auf Chronik 30:8 basierte.

June 2017 / Impacto evangelisch

57


WIR SIND ALLE EINS D ie WMB von Chile machte eine Nachtwache der Belobigung und Fürbitten in Osorno zugunsten der südlichen Nation. Die Heile Lehre durchquert Südamerika.

Die Weltweite Missionsbewegung von Chile organisierte am 28. Januar, in der Stadt Osorno, Region der Seen, eine Nachtwache der Belobigung und Fürbitten für die Nation in äußersten Südwesten Südamerikas. Die Aktivität der WMB von Chile hatte die Unterstützung der Brüder von Puerto Montt und Panguipulli. Außerdem bat diese Aktivität eine angenehme Umgebung an und erlaubte dem Volk des Herrn den Erzeuger unaufhörlich zu loben. Das erste behandelte Thema des Tages war: „Was haben wir zu geben mitgebracht“. Auf der Grundlage von Johannes 12:1-8, wurde das Thema vom Kirchenarbeiter Francisco Saavedra, Mitglieder der Kirche etabliert in Panguipulli, bearbeitet. Er nutzte die Chance um Gott für die seinem Volk gewährte Segen zu danken. Nachher verkündete Pastor Hugo Fica, auf der Basis von 2 Könige 3:4-17, die Botschaft

MISSIONSBEWEGUNG 58 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

„Wir sind alle eins“. In seinem Beitrag, machte der Diener des Allmächtigen einen Aufruf an den chilenischen Gläubiger um die Nähe Gottes nicht nur in der Freude und im Erfolg sondern auch in den Leiden und in den Kämpfen zu suchen. Mit dieser evangelisierenden Aktivität erregte die Weltweite Missionsbewegung die Aufmerksamkeit der Bevölkerung von Osorno durch das Wort des Herrn und die Heile Lehre, die vom Gotteswerk gefördert wird.


veranstaltung

Bilder: Fabiola MuĂąoz

June 2017 / Impacto evangelisch

59


SEELEN FUER

CHRISTUS RETTEN

D

as Werk Gottes in Mexiko organisierte eine Evangelistische Veranstaltung in der Stadtverwaltung von Cadereyta Jiménez, die sich im Statt von Nuevo Leon befindet. Darüber hinaus fand eine Taufzeremonie in Estancia Tabasco statt. Am 24. und 25. Februar und mit einer massiven Anteilnahme von Gläubigern Gottes, hielt die Weltweite Missionsbewegung von Mexiko eine Verbreitungsaktion des Evangeliums des Allmächtigen in der Stadtverwaltung von Cadereyta Jimenez, im Statt Nuevo Leon, unter dem Motto „Seelen für Christus retten“. MISSIONSBEWEGUNG 60 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien


veranstaltung

Am Eröffnungstag erteilte Pastor Antonio Garcia, Priester der Zone 4 der WMB von Mexiko, eine Botschaft, in der er die Geschichte von Zachäus erzählte, sowie über die Weise, in der Jesus Christi sein Leben verwandelte. Die Predigt von Pfarrer Garcia wurde von den Anwesenden aufmerksam gehört, die sich im Platz der Aktion befanden. Am zweiten Tag basierte Pastor Ysidro

Bello, Diener Christi, auf Lukas 19:1-10 um über die Notwendigkeit zu sprechen, mit dem Herrn in unserem Leben zu rechnen. In seiner Botschaft „Der Charakter der Menschen in den letzten Tagen“ überlegte er über die schwierigen Zeiten, die die Menschheit gerade erlebt. Einige Tage davor, am 12. Februar, hielt die Kirche, die sich in Estancia Tabasco befand und die von Pastor Doroteo Ladero geführt

wird, eine Veranstaltung, auf der eine Gruppe von Schwestern getauft wurde. Darüber hinaus fand ein Dankgebet statt. Pastor Adán Verdugo, Presbyter der Zone 5, war für die Leitung der Zeremonie verantwortlich. Ebenso predigte der Diener Gottes das Evangelium, wobei er über das Thema „Jesus zu Hause“ auf der Grundlage des Buches von Markus 2:1-5.

June 2017 / Impacto evangelisch

61


CHRISTUS IST

D

DER BEFREIER

ie Weltweite Missionsbewegung von Äquatorialguinea startete eine evangelistische Aktion in der Stadt von Bata, wo das Wort Gottes gesät wurde. Das Viertel von Mondong, in der Stadt Bata, finanzieller Hauptstadt der Republik von Äquatorialguinea, war die vom Werk Gottes ausgewählte Stelle um das Wort des Herrn vom 3. bis zum 5. März durch eine evangelistische Aktion zu verbreiten, die von Pfarrer Benjamín Engono geführt wurde. In Mittelafrika offenbarte die Weltweite Missionsbewegung von Äquatorialguinea das Wachstum der WMB weltweit und führte dabei drei Glaubensarbeitstage durch mit Pastor MISSIONSBEWEGUNG 62 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Engono als Hauptprediger. Pastor Engono, Diener Gottes auf Äquatorialguinea, teilte das Evangelium mit der Bevölkerung der kleinste Nation des afrikanischen Kontinents. Am ersten Tag der Aktivitäten hielt Pfarrer Engono die Predigt „Christus ist der Befreier” auf der Grundlage von Markus 5:8 und behauptete dabei, dass Jesus der einzige Retter der Welt sei. Danach, am zweiten Tag, erteilte Pastor Engono die gute Nachricht Gottes durch die Rede „die Kraft der Blut Gottes“ auf der Basis von 1 Petrus 1:18. In seinem Vortrag sprach er über die Wirksamkeit der Blut vom Sohn Gottes. Später beim Abschluss der evangelistischen Aktion teilte Pfarrer Benjamin Engono noch einmal das Volk des Allmächtigen mit der Rede „der wahre Gott“. In diesem Fall bezog sich der Pastor auf 2 Chronik 15:3. Im Laufe der Veranstaltung nahmen 37 Menschen Jesus als ihr Pastor an.


veranstaltung

June 2017 / Impacto evangelisch

63


Fotos: Michelle Palacios

DIE VERANTWORTUNG,

D

DIE UNS STARK MACHT

ie WMB von der Schweiz feierte das 6. Jubiläum der Kirche von Ticino mit einer Veranstaltung, in der das Volk des Herrn sich versammelte. Am 15. April und mit der Teilnahme von etwa sechzig Anhängern Jesus Christi feierte die MISSIONSBEWEGUNG 64 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

Weltweite Missionsbewegung von der Schweiz das 6. Jubiläum des Tempels von Ticino mit einem an Gott gewidmeten Dankgebet. Ticino ist ein Bezirk, der sich auf dem südlichen Teil der Alpen befindet. Im Laufe der Veranstaltung erteilte Pfarrer Jimy Ramírez, zuständig für das in der Stadt Genf etablierte Wort Gottes, die Predigt „Die Verantwortung, die uns stark macht“ auf der Grundlage des Buches von Joel 3:10.

Darüber hinaus erteilte Pastor Elvis Chávez aus der Kirche von Zürich, die gute Nachrichten Jesus Christi durch den Vortrag „geh nicht weg von Bethlehem“ auf der Basis von Ruth 1:1. Die Feier zum Anlass des 6. Jubiläums des Tempels von Ticino umfassten verschiedene Aktivitäten, auf denen das Glauben an Gott von den Anwesenden hervorgehoben wurde. Das Ereignis wurde live durch die Wellen von Radio Ebenezer von der Schweiz übertragen.


Weitere Veranstaltungen

DIE VEREINIGTEN STAATEN Regionale Versammlung in Dallas

Vom 24. bis zum 25. März feierte die Weltweite Missionsbewegung von der Vereinigten Staaten ihre Regionale Versammlung in der Stadt Dallas, im Staat Texas. Texas war das Szenario für diese wichtige Veranstaltung, die die Mitglieder des Werkes Gottes zusammenbrachte. An der Aktivität der Zone 9 beteiligten sich die Pastoren Arturo Hernández, Nationale Aufsichtsbehörde der WMB von der Vereinigten Staaten; Mario Pascual, zuständig für die Zone 10, und Walter Vargas, zuständig für die Zone 11. Rev. Hernández, der sich auf Johannes 17:24 bezog, war für die Predigt des Wortes Gottes verantwortlich mit dem Botschaft „Dem Herrn dienen, so ein grosses Privileg, so eine grosse Verantwortung“.

ITALIEN Erste Nationale Jugendversammlung

Vom 17. bis 19. Februar hielt die Weltweite Missionsbewegung von Italien ihre Erste Nationale Jugendversammlung in der Stadt Rom, Hauptstadt des italienischen Territoriums. An der Veranstaltung beteiligten sich mehr als fünf hundert Jugendlichen aus zwanzig Kirchen, die vom Werk Gottes in diesem bikontinentalen Land etablierten wurden. An der Veranstaltung beteiligte sich der ganze Nationale Vorstand der WMB von Italien, geführt durch die Pastoren David Echalar, Hugo Lope und Luis Valderrama, die für die Erteilung des Wortes des Herrn zuständig waren. Im Laufe der Aktivität ratifizierten die Führer des in Italien etablierten Werkes Gottes Schwester Merly Delgado, von der Kirche in Rom, als Vorsitzende des Nationalen Jugendvorstands der WMB von Italien. Darüber hinaus wurde Schwester Senaida Espinoza aus dem Tempel von Monza, als Vizepräsidentin wiedergewählt.

AEQUATORIALGUINEA 10. Nationale Jugendkonvention

Vom 12. bis zum 15. April hielt die Weltweite Missionsbewegung von Äquatorialguinea ihre 10. Nationale Jugendkonvention unter dem Motto „Jugendlichen mit einer Vision“. An der Veranstaltung beteiligten sich die Pastoren Salomón Rodríguez, venezolasicher Missionar, wer das Wort Gottes auf den Kanarischen Inseln predigt, sowie, Edelmiro Ivina, zuständig für das Werk des Herrn in Äquatorialguinea . Am ersten Tag der Konvention war Rev. Ivina für die Erteilung der guten Nachrichten Gottes mit der auf Joel 2:28 bezogenen Predigt zuständig. Rev. Ivina nannte seine Botschaft „Die Vision“. Später, am Anfang des zweiten Tages, predigte das Wort des Herrn Rev. Rodríguez, wer die Botschaft „Junge Leute, die die Geschichte schmucken“. Stunden später, abends, übernahm Pastor Benjamín Engones die Übertragung der Botschaft Gottes, wobei er die Predigt „Die Auswirkungen des Ja oder des Nein in der missionarischen Vision in den Nationen“. Am dritten Tag der Veranstaltung waren Schwester Silva Nzan mit der Botschaft „Das Sehvermögen zurückgewinnen” und Pastor Ivina mit der Rede „Sehen und nicht Fernsehen“. Danach, beim Abschluss der 10. Nationalen Jugendkonvention der WMB von Äquatorialguinea, predigten das Wort des Allmächtigen Bruder Simplicie durch den Vortrag „Mitten in der Krise dienen“, so wie Pastor Rodríguez, wer das Thema „Jugendlichen auf dem Altar“ behandelte.

veranstaltung

DIE SCHWEIZ 8. Nationale Herrenversammlung

Vom 4. bis zum 5. März hielt die Weltweite Missionsbewegung ihre 8. Nationale Herrenversammlung in Zürich, einer der wichtigsten Städten der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Die Versammlung fand unter dem Motto „Die Verantwortung, die uns vereint“ auf der Grundlage des Buches der Römer 12:5 statt. Mit der Teilnahme von etwa 150 Gläubigern fing die Veranstaltung der WMB in der Schweiz mit einer Versammlung an, in der das Wort Gottes von den Pastoren Hugo Lope und Jimy Ramírez gepredigt wurde. Rev. Lope sprach über „Die Verantwortung, die uns vereint“, während Rev. Ramirez das Thema „Die Verantwortung“ behandelte. Danach, am zweiten Tag erteilte Rev. Lope die guten Nachrichten Gottes auf der Grundlage von Exodus 6:19. Der Diener des Herrn trug die Predigt „Heute oder nie“ vor.

June 2017 / Impacto evangelisch

65


BRIEFE UNSERER LESER… cartas@impactoevangelistico.net ist. Ich werde nie müde werden, Gott für dieses schriftliche Material zu danken. Ich verspreche Ihnen, dass ich für Sie beten werde. Aus Cabo Rojo, Puerto Rico.

INTERNATIONALE AGENDA 2017 JANUAR 2-5 Nationale Versammlung in Puerto Rico 9-16 Nationale Versammlung in Kolumbien 26-29 Nationale Versammlung in Bolivien (Cochabamba) FEBRUAR 3-5 Versammlung in Paraguay (Asunción) 9-12 Versammlung in Argentinien (Rosario) 25-28 Versammlung in Panama

MARTHA CALA

ANTONIO SÁNCHEZ Liebe Brüder, ich möchte Ihnen hiermit für Ihre hervorragende Arbeit danken. Möge der allmächtige Gott Sie weiterhin reichlich segnen. Ich verabschiede mich mit viel Liebe und Dankbarkeit für ihre ausgezeichnete Arbeit. Aus Gardner, Massachusetts, den Vereinigten Staaten.

Ich wünsche Ihnen die besten Segen, denn durch dieses Magazin hat Gott viel in meinem Leben gewirkt. Wie erbaulich sind die Aussagen der Menschen, die vom Herrn berührt wurden und heutzutage dem Herrn dienen. Gott segne die Pastoren, die Evangelisten und besonders das ganze Team von Impacto Evangelistisch. Aus Santander, Colombia.

FRANCISCO AGUIRRE MEZA Gott segne Sie reichlich für diese so priviligierte Arbeit. Das Magazin Impacto Evangelistisch ist ein riesiger Segen, nicht nur für die Kinder Gottes, sondern auch für die unbekehrten Leben. Es freut mich sehr zu wissen, dass durch dieses Magazin viele Leben geheilt sind und sein werden. Aus Lima, Perú.

EFRAÍN GÓMEZ ORTIZ ANA CLAUDIA RODRÍGUEZ Liebe Grüsse an Impacto Evangelistisch. Die Zeitschrift stellt ein grosser Segen dar, und die wunderbaren Aussagen erbauen unser geistiges Leben. Ich gratuliere Ihnen für die grossen Bemühungen, sowie für die grosse Hingabe zugunsten des Werkes Gottes. Weiter so und möge Gott Sie weiterhin führen. Aus Trujillo, Peru.

ALIAN ZAMORA HERNÁNDEZ Seien Sie reichlich gesegnet, meine liebe Brüder. Sie machen eine wundervolle Arbeit. Ich wollte Sie wissen lassen, dass ich keinen Internetanschluss habe. Ein Freund hat mir jedoch sein Internet-Account geliehe, so dass es mir gelungen ist Ihre wunderbare Website zu sehen. Ihre Seite hat viel erbauliches Materialien. Aus Santa Clara, Kuba.

MARINA MATOS Liebe Brüder, möge Gott Sie reichlich segnen. Ich erhalte das Magazin regelmässig und man kann sehen, dass es vom Heiligen Geist Gottes inspiriert

Liebe Brüder in Christus, möge Gott, dass der Frieden Gott mit Ihnen sei. Die Zeitschrift Impacto Evangelistisch ist ein grosser Grund für Freude und eine Inspirationsquelle, denn seit sieben Jahren versöhnte ich mich mit dem Herrn und ich benutzte immer das Magazin um meine Kumpeln Gefangener zu evangelisieren. Gott segne Sie für so ein wunderbares Ministerium. Die Kirche, in diesem Ort betet immer für die Weltweite Missionsbewegung. Aus Racine Correctional Institution Sturtevant, Wisconsin, den Vereinigten Staaten.

JUDITH RODRÍGUEZ Meine liebe Brüder im Herrn Jesus Christus, ich nutze diese Gelegenheit um Sie zu grüssen und Ihnen für das Magazin Impacto Evangelistisch zu danken, denn es ist für mein geistiges Leben sehr erbaulich. Ich geniesse es, weil ich es noch geniessen kann, obwohl ich eine alte 84jährige Dame bin. Möge Gott Sie segnen und verstärken, damit Sie weiter machen können, bis der König von allen Königen kommt. Aus Kalifornien, den Vereinigten Staaten.

Sie können den kostenlosen QR-Code-Reader von diesen Plattformen herunterladen:

MISSIONSBEWEGUNG 66 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

MÄRZ 2-5 Versammlung in Honduras (San Pedro de Sula) 9-12 Versammlung in Australien (Sidney) APRIL 13-16 Versammlung in Guatemala (Ciudad de Guatemala) 13-16 Versammlung in Guyanas, Trinidad und Martinique (Suriname) MAI 4-7 Versammlung in Japan (Hamamatsu, Shizuoka) 17-20 Versammlung in Indien 26-28 Versammlung in Niederländer JUNI 21-24 Versammlung in Brasilien (Manaos) JULI 4-8 Versammlung in Costa Rica (San José) 11-14 Versammlung in der USA, Virginia (Woodbridge) 13-16 Versammlung in den Niederländischen Antillen (Curacao) 16-18 Nationale Brüderlichkeit in Kanada 27-30 Versammlung in Mexiko (Puebla) AUGUST 3-6 Versammlung in Spanien und Block A Europa (Madrid) 8-11 Versammlung in Venezuela (Barquisimeto) 10-13 Versammlung in Italien (Milano) 16-19 Versammlung in Afrika (Äquatorialguinea) 24-27 Versammlung Haití (Puerto Príncipe) 24-27 Versammlung in Ecuador (Guayaquil) 24-27 Versammlung in Belize SEPTEMBER 17-19 Versammlung in Peru (Lima) Samstag 30 Weltmissionstag OKTOBER 20-22 Brüderlichkeit Madagaskar 26-28 Versammlung in Dominikanischen Republik 26-29 Versammlung in Chile (Santiago) 27-29 Versammlung Insel Mauritius NOVEMBER 9-12 Versammlung in El Salvador 16-19 Versammlung in Uruguay (Montevideo) 23-26 Versammlung in Nicaragua DEZEMBER

n Durchgeführende Veranstaltungen n Nächste Veranstaltungen


DER WERTVOLLSTE SCHATZ

IM LEBEN IST ES, ZEIT MIR DER FAMILIE ZU VERBRINGEN

DER RAT, DEN JEDE FAMILIE BRAUCHT MITTWOCHS UND SAMSTAGS UM

1700 (PERU)

Bethel Televisi처n, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , 체bertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten 체ber das Internet weltweit 체bertragen wird.

June 2017 / Impacto evangelisch

67


Die Hand Gottes hilft uns immer beim Beten

MONTAG BIS FREITAG UM 12.00 UHR (PERU)

Bethel Televisión, der Fernsehsender der Weltweiten Missionsbewegung , übertragt aus Lima, Peru, das Wort Gottes mittels einer kulturellen und belehrenden Programmgestaltung, die mittels 7 Satelliten über das Internet weltweit übertragen wird. MISSIONSBEWEGUNG 68 WELTWEITE Amerika • Europe • Ozeanien • Afrika • Asien

761_Deutsch  

Zeitschrift Impacto Evangelische Ausgabe Juni 2017 Sprache Deutsch