Page 1

FE

N r. 46 - 1 7. Septe m be r 20 1 0

Se it F E 38 kosten loser Down load

FUNKEMPFANG.DE

Das u na bhä ng ige News-Magazi n fü r Fu n k, Rad io u nd Aud io U KW-Datenbank:

Funk-News Solar-Soundsystem

U n beschwerte r Musi kgen uss bei al l en Outd oor-Aktivitäten sogar oh ne Steckd ose . Dafü r sorgen d ie beid en robusten u nd u mweltfreu nd l ichen Weltn eu heiten d es am eri kan ischen U nte rneh mens Eton . Das „Sou l ra SP 400“ ist ei n solarbetriebenes Sou ndsystem fü r i Ph on e u n d i Pod . Den nötigen Strom bezieht das Sou ndsyste m ü be r ei ngebaute, großfläch ige Solarmod u le . Das ebenfal ls brand n eu e „Scorpion SP 1 00“ bietet n och ei ne weite re Auflad em ögl ich keit. Das d igital e AM/FM-Rad io lässt sich zusätzl ich zu m Solarmod u l auch per Han d ku rbel m it Strom ve rsorgen . Info: blastm ed ia.com

Musik zum Anfassen

Mit kl i ngend en Exponaten p räsentie rte sich das Frau nh ofe r- I nstitut fü r Digital e Med ientech nol ogi e I DMT auf d er I FA i n Berl i n . N eben ein em Telefon kom m u n i kationssyste m fü r schwer h örend e Mensch en u nd ei n er Software zu r O rgan isati on von d igitalen Fotoarch iven stand en das Musizie ren u n d au ße rgewöh n l ich e Klangerl ebn isse i m Mittel p u n kt. Mehr: http ://idw-on l i ne . d e/ pages/d e/news3 84743

Mach den Fernseher leiser!

Waru m älte re Menschen d en Fernsehe r laut stel l en u n d was man dagegen tu n kan n , mag d e m ei n en od e r an d eren gene rvten Miete r ei n es Meh rfam i l ien hauses viel l eicht sch on ei n mal d u rch d en Kopf gegangen sei n . Wie tech n ologische E ntwickl u ngen i n d iesem Fal l helfen kön nen, wu rd e d en Besuche rn ei nes „Tags d er offenen Tü r“ bei Offis i n Ol d en bu rg anschau l ich p räsentiert. Mehr: http ://idw-on l i ne . d e/ pages/d e/news3 843 87

ventionel l aufgebauten E m pfänge rn bri ngt.

Reiserad ios u n d tragbare Weltem pfänge r kom men heute größtentei ls aus ch i nesische r E ntwickl u ng u nd Prod u kti on .

Die j ü ngsten Mod el le tragen als tech nol ogisches H e rzstü ck ei nen d igital en Signalp rozessor (DSP), d er u nte r and ere m fü r d ie Fi lte ru ng u nd De m od u lation e m pfangener Signale zuständ ig ist.

Haral d Ku h l hat sich angehört, ob u nd wel ch e Vortei le d ies i m Ve rgl eich zu kon-

De r Tecsu n PL-31 0 ist ei n e rnstzu n eh men d e r u nd l eicht bed ien bare r Weltem pfänger im Klei nfo rmat, d essen E m pfangsl eistu ng d ie bewäh rte r konventionel l aufgebaute r Ge räte n icht ganz e rreicht. De r Ei nsatz d es Rad io-IC e rm ögl icht d en H erstellern d ie Prod u ktion p reisgü nstige r u nd d ennoch recht leistu ngsfäh ige r E m pfänge r. Was u nse rm Autor sonst aufgefal len ist, lesen Sie i m Testbericht ab Seite 4

Klassische Form, neueste Technik

Telefonhörer mit Bluetooth Seite 1 4

Man ch en Leuten si nd d i e h eutigen Tel efon e ei nfach zu klei n . Abe r es gi bt Alte rnativen i n d er Form trad itionel l e r Telefon h ö re r. We r auf ei nen sol ch en klassi ch en H öre r u msteigt, wi rd viel e Proble me auf ei n mal l os u nd hat end l ich wi eder fu n ktionel l e, gute Formgebu ng i n d e r Han d . Mit Bl u etooth enthält d e r H örer ei ne Tech n i k, d ie sich längst als Standard d u rchgesetzt hat u nd u ns n och viele Jah re begleiten wi rd .

Test: VR1 0/20 von Teac

Leichter Recorder für alle Aufnahmefälle We r u nte rwegs Sp rache od e r Ge räusch e i n guter Qual ität aufneh m en wi l l, d ü rfte ei n leichtes u nd hand l iches Gerät bevo rzugen . Wie das VR-20 von Teac, das „ Li near PCM/MP3 Record i ng“ m it „ 24-bit/48 kHz“, also i n Stu d ioq ual ität, ve rsp ri cht. Dieter H u rcks hat das fü r d en Consu m er-Markt konzi pie rte Ge rät, bei d essen E ntwickl u ng sich Teac das Aufnah me-Know-how sei ner Profi-Marke Tascam zu n utze machte, i n d e r Praxis getestet.

Es wiegt m it Akkus od e r Batte rien n icht ei n mal 90 G ram m u n d l iegt gut i n d er Hand . Es besitzt auf d e r Rückseite sogar ei n en kl ei n en, wen n auch zie m l ich schwach brüstigen Mon olautsp rech e r. E i ne Micro-SD-Speiche rkarte sowie Kopfh örer u nd USB- Kabel m it Spezialstecke r geh ören zu m Liefe ru mfang.

Bericht Seite 1 2

F U N KE M P FAN G . D E --- Magazin für Funk, Radio & Audio

De r U KW-H örfu n k d om i n ie rt heute nahezu weltweit d ie Rad iolan dschaft. Al lei n in Deutsch land u nd angrenzend en Länd ern si nd Tausend e Send e r aktiv, d ie das U KW-H ö rfu n kban d kom p lett bel egen . We r ei n mal genau e r h i n hört u nd m eh r als d en ü bl ichen Ortssend e r ei nschaltet, wi rd vom e m pfangbaren Program mangebot ü be rrascht sei n . Ob zu hause ode r i m U rlau b: Bei E rku nd u ngen d e r Rad ioskala h i lft d iese On l i ne- Daten ban k m it U KW-Freq u enzen aus al l er Welt; Harald Ku h l stel lt sie vor.

3-D-TV noch in Kinderschuhen

Die Software-I n itiative Deutschlan d e .V. (SI D, www.softwarein itiative . d e) rät d en Ve rbrauche rn , sich auf abseh bare Zeit kei ne 3 D-Fe rnsehgeräte zuzu legen . Der Hype u m das d reid im ensional e Fe rnseh en auf I FA sei völ l ig ü be rzogen u n d n u r von ku rze r Dau e r.

ITest: N HALT Test: Teac-Recorder VR-1 0/20 − automatisch aufneh men per Pegelsteueru ng . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 2 Test: Weltem pfänger m it Digitaltech n i k - Fu n kem pfänger Tecsu n PL-31 0 hat DSP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4 Test: Digitaler H D-Satel l itenem pfänger Tech n iStar S1 + von Tech n iSat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 5 Funkempfang: Fü nf Jah re FMList Reisefü h rer d u rch d ie U KWFreq uenzlandschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 Produkte: Nostalgischer Telefonhörer fu n kt m it Bl uetooth . . . . . . . . . 1 4 Funkpraxis: Mi n i-Fern bed ien u ng schaltet al le Fernseher ab . . . . . . . . . . 1 5 Bücher: Das Hörbuch (UVK); Der Entwu rf von Röh renverstärkern (elektor) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2/1 1 Magazin: AE 86H - neuer San ner von Al brecht ist Spezial ist fü r den Fl ugfu n k; I FA-News u .v. m . . . . . . . . 2/3

Aktuelles unter

www.funkempfang.de


M ag azi n

AREB in Dresden und Interradio in Hannover

Der Herbst ist die Zeit der Funk- und Elektronikmessen Am 9 . Oktobe r 201 0 von 9 bis 1 6 U h r we rd en Spezial isten, Sam ml e r u nd Liebhabe r auf i h re Kosten kom m en, wen n d ie Messe D resd en zu r ARE B 201 0 ei n lädt. Die Börse fü r Amateu rfu n k, Ru n dfu n k u nd El ektron i k ist 2004 aus d er großen Sam m le rl eid enschaft d es Projektmanagers Rolf Ph i l i pp entstand en u nd hat sich m ittle rwei l e zu r größten Börse i h re r Art i n d en n eu en Bu nd esländ e rn etabl i ert. Die ARE B gi lt i n Fach kreisen als äu ßerst bel iebte Plattfo rm .

Das Hän d l erso rti ment u mfasst Ru n dfu n kgeräte (Röh ren- u nd Transistorgeräte), Amateu r- u nd Mi l itärfu n kge räte, Anten nen, Messtech n i k, Tonaufzei ch n u ngsu nd Fe rnsehge räte sowie E lektron i karti kel . Das Ve ranstaltu ngsgesch ehen wi rd d u rch ei n e riesige Auswah l an Spezial e rsatztei l en fü r al l e aufgefü h rten Han d elsartikel abge ru nd et. Das Angebot d e r Händ l e r an

Kostbarkeiten, Raritäten u nd Selten heiten auf d e r ARE B zieht i mm e r meh r i nte rnati onal es I nte resse auf sich . Ausstel l er aus Öste rreich , N i ed e rland e, Tsch ech i en, Polen u n d Litauen locken n icht n u r I nsid er u nd Fach besuche r seit 2004 nach Deutschlan d , son d e rn au ch zu neh m end Pu bl i ku m aus d e m I n- u nd Auslan d . E i ntritt: 3 ,50 Eu ro, ermäßigt 2 ,50 E u ro.

An mel d eu nterlagen stehen u nte r www.areb.d e i m I nte rnet zu m Down load be reit. I nte ressierte kön nen sich au ch tel efon isch an d en Projektmanager Rolf Ph i l i pp, Tel . 0351 445 8-1 1 7, areb@ messed resd en .d e, wen d en .

Interradio Hannover

Die 29 . I nte rrad io fi nd et am 30. Oktobe r von 9 bis 1 7 U h r i n d e r Messehal l e 20 i n Han nover statt. De r Fu n k- u nd E lektron i kfachmarkt wartet wied er m it ei ne m u mfangreich en Vortragsp rogram m auf. Anmeldung und I nfos: www. i nterrad io . i nfo

Solche Radios lassen Sammlerherzen höher schlagen. Das Foto schoss Hartmut Brodien während der AREB 2009.

AudioCenter von

1 &1 für nur 50 Euro

De r DSL-Provid e r 1 &1 bi etet sein en Ku nd en ei n Aud ioCente r zu m Preis von u nter 50 E u ro an . Dam it lassen sich d ie m usi kal isch en Weiten d es I nte rn ets entd ecken . Das Ge rät wi rd pe r Ci n ch kabel (i m Li efru mfang) ü be r d ie Ste reoan lage od e r Aktivboxen betrieben u nd kan n au ch MP3- Dateien abspiel en . Vorausgesetzt wi rd laut An biete r ei n „ 1 &1 H omeSe rve r“, da das Aud ioCente r ü be r das N etzwe rk (LAN/WLAN) betrieben wi rd . Das großes Display zeigt Datu m

u nd Zeit an . Die H i nte rgru nd-Beleu chtu ngsstärke ist ei nstel l bar. Weite re Featu res: Anzeige d es Sen d e r-Namens u n d weitere r I nfo rmationen (I nte rp ret, Titel d es aktu el len Songs, Titel d es folgend en Songs etc.) ; Fe rn bed ien u ng m it Di rektzugriff auf al l e zentralen Fu n ktion en ; Ü bertragu ng von Aud iodateien aus dem I nternet od er vom PC (per LAN/WLAN) sowie d i rekt von ein e r Festp latte (Stream i ng-Fu n ktion) od er USB-Stick bzw. MP3-Playe r. Au d io-Formate : MP3 , WMA, WAV. Infos: www.1 u nd 1 . d e (Ku nd enshop)

Das Hörbuch als Mediales Phänomen

Die Autoren analysi eren das Phänom en H örbu ch . Sie gehen auf Prod u ktion u nd Rezeption von H örbü ch ern sowie auf h isto rische Aspekte d es Med i u ms ei n . Si e stel len Kriterien zu r Analyse vo r u nd zeigen, wie das H örbu ch Texte med ial u msetzt u n d wie dabei eigenständ ige Fo rmen entsteh en . Sie greifen d ie aktuel l e Diskussion ü ber ei ne Renaissance d es H ö rens auf, d ie oft n u r als Wied e raufnah me m ü nd l ich er Lite ratu rtrad itionen gewertet wi rd . An hand von Beispielen m ü nd l ichen E rzäh l ens von d e r Anti ke bis heute zeigen sie d ie Vielsti m m igkeit d es akustischen Med i u ms. Das Bu ch enthält ei ne Fü l l e u nte rsch ied l ichste r Beispiele. N eben d e m Gängigen we rd en speziel l e Fo rmate sowie klei ne u nd wen ige r bekan nte Ve rlage ei n bezogen . Es wen d et si ch an Med i-

en-, Bu ch- u nd Lite ratu rwissenschaftler u nd al le, d i e das Thema H örbu ch aufho rchen lässt.

Jürg Häusermann u . a. : Das H örbuch, Med i u m – Gesch ichte – Formen , Ve rlag UVK, 3 86 S. 48 €, I nfo/Bestel l en : www. uvk. d e/ buch .asp?I SBN=9783 867641 81 4

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

2


M ag azi n

AE 86 H ein Spezialist für Flugfunk

Handscanner von Albrecht

De r n eu e Han dscan ne r AE 86 H von Al brecht ist ei n Spezial ist fü r das 4- u nd 2-Meter-Band , wo sich u . a. noch ei n ige anal oge BOS- Di enste sowie d ie Fu n kamateu re tu m mel n . Au ße rd e m em pfängt e r Fl ugfu n k, U KW-Rad io u nd CB-Fu n k (1 0-m-Band AM/FM) . De r hand l ich e Scan ne r bietet 200 Speiche rplätze u nd e m pfängt m it Lü cken i m Freq u enzbereich 25 bis 1 74 MHz i n d en Betriebsarten AM, FM u nd WFM.

Als Freq uenzraste r lassen sich 5 bzw. 8, 33 kHz (n u r Fl ugfu n k) sowie 1 0, 1 2 ,5, 1 5, 20, 25, 50 u nd 1 00 kHz sowie d e r Automati kmod us ei nstell en . Tastenspe rre, Kanal- sowie Freq uenzsu ch lauf u nd Prioritätskanäl e gehö ren ebenso zu r Ausstattu ng wie ei ne wäh l bare Scanverzögeru ng.

Weitere Informationen über den neuen Handscanner von Albrecht gibt 's auf der Internetseite www. albrecht-online. de

Weite re Fu n ktionen : Beepton an/aus; Freq u enzversatz CB u nd Betriebsfu n k; auto matische r Batteriesparm od us; bel eu chtbares Disp lay; Betrieb m it 3xAA Batte rien od er Akkus. An Ansch l üssen bietet d e r AE 86 H ei ne Ko m bi bu chse fü r das Lad en von Akkus u nd d en Betrieb ü be r ei n exte rnes N etztei l , au ch an 1 2 Volt z. B . i m Auto, ei ne BNC-Anten n en bu chse u nd ei ne Kopfhö re ransch l ussbu chse (3 ,5 m m Kl i n ke) . Das Gerät ist m it sei n en Maßen 1 1 x 6 x 3 cm (oh ne Antenn e) ve rgl eichsweise ko m pakt. urc

Albrecht DR 440i

als Sondermodell

Radio-News

Terratec: vier neue Noxon-Internetradios

DLRG sucht Spender für digitale Funktechnik

U m auch kü nftig m it d en Behörd en u nd O rgan isationen m it Siche rh eitsaufgaben (BOS) komm u n izie ren zu kön nen, ben ötigt d ie Deutsche Lebensrettu ngsGesel lschaft (D LRG) mod e rne, d igitale Fu n ktech n i k. Wie aus ein em Spen d enaufruf he rvorgeht, wachen jäh rl ich ru nd 50.000 Mitgl ied e r eh renamtl ich ü be r zwei Mi l l ionen Stu nd en an d en Gewässe rn u nd retten dabei 500 Menschen vor d e m E rtri n ken . D LRG-Präsid ent D r. Klaus Wi lkens sorgt sich u m d ie Ei nsatzbereitschaft sei ne r Lebensrette r u nd bittet u m Spend en . So kön nten 85 Spend e r von zeh n Eu ro bereits ei n d igitales Handfu n kge rät fi nanzie ren . I nfos: d l rg.d e. Spendenkonto: Postban k Hann ove r BLZ 250 1 00 30, Konto-N r. 660 000 305 .

Zu r I FA zeigte Te rratec gleich vie r n eu e N oxon-I nte rnetrad ios. Di ese si nd I nte rnetrad io, Pod castE m pfänge r (Aud io-Konse rve) u nd auch N etzwe rkp laye r fü r Musi k von d e r Festplatte. J ed es N oxon-Ge rät kan n kabel l os od e r pe r Ethern et i ns I nte rn et fi n den . Die N ettetale r haben bei d iese r neuen Fam i l ie viel We rt auf Design gel egt. N eu e Maßstäbe setzt d ie D reh regl e r-Tech n i k bei d e r Bed iene rfreu nd l ich keit. Au ch d ie Men üfü h ru ng wu rd e weite r optim ie rt. Das N oxon i Rad io 300 bzw. das N oxon i Rad io 360 si n d d ie Nach-

folge r d es bekan nten N oxon i Rad io bzw. N oxon 90elf. Sie ve rfügen beid e ü be r hoch aufl ösen d e Displays u nd ei n 2-Wege-Sou ndsyste m, wobei das N oxon i Rad io 360 m it Ste reo-Klang (d u rch Zusatzlautsp rech er) kom mt. Das N oxon i Rad io 300 wi rd 1 69 Eu ro, das N oxon 360 1 99 E u ro kosten (ab N ove m be r ve rfügbar) . Fü r d ie Freu nd e gepfl egte r H i FiKu ltu r bri ngt N OXON ab N ove mbe r das 43-Zenti mete r-I nte rnetrad io N OXON A 540 auf d en Markt. Meh r u nte r www.te rratec. net

Alan E lectron ics G m bH ist m it sei ne r Marke Al b recht u nd d e m m eh rfach ausgezeich n eten Musi kwebrad iosen d e r Byte FM ei ne Koope ration ei ngegangen, u m d ie Vortei l e von Web rad io aufzuzeigen u n d d ie Qual itäten von Al b recht Webrad ios u n d Byte FM zu p räsenti eren . Seit J an uar 2008 ist ByteFM auf Sen d u ng u nd e rh ielt zah l reiche Auszeich n u ngen . Fü r Byte FM hat Alan das Sond e rm od el l Al brecht D R 440i Byte FM Special Ed ition konzi p ie rt, u nd Byte FM ist vol l en ds ü berzeugt: Das ko m pakte Ge rät ve rbi n d et hervorragend en Klang m it neueste r Tech n i k - es ist I nte rn etrad i o, Pod cast-E m pfänger, N etzwe rkPlayer fü r Musi k von d e r Festplatte u nd Docki ng-Station fü r d en i Pod i n ei n em . Preis: 1 99,90 €. Info: www. byte .fm, al brecht-on l i n e. de

20 €

zzg l . g es . MwSt.

für diese Anzeige mehr nicht! www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

3


Test u nd Tech n i k

Das große und übersichtliche LC-Display zeigt die aktuellen Empfangsparameter an. Über die Empfangsfeldstärke informiert der Empfänger in exakten n umerischen Werten. Fotos: Harald Kuhl

Erfahrungsbericht über den Tecsun PL-31 0

Weltempfänger mit Digitaltechnik

Reiserad ios u n d tragbare Weltem pfänger kom m en h eute größtentei ls aus ch i n esisch er Entwi ckl u ng u n d Prod u ktion . Di e j ü ngsten Mod el l e tragen als tech nol ogisch es H erzstück ei nen d igital en Signal p rozesso r (DSP), d er u nter an d erem fü r d i e Fi lte ru ng u n d Dem od u lation e m pfangen e r Signal e zuständ ig ist. Haral d Ku h l hat si ch angeh ö rt, ob u nd wel ch e Vo rtei le d ies i m Vergl ei ch zu konventi onel l aufgebauten E m pfängern b ri ngt. Als Sony i n d en 1 980e r-J ah ren als e rster H e rstel l e r sei ne tragbaren Welte m pfänge r m it ei ne m Synch rond etektor ausstattete, bed eutete d ies ei ne d eutl iche Ve rbesse ru ng d e r E m pfangsq ual ität. Seithe r hat sich i n d iese m E m pfänge rbe reich wen ig G ru n dl egendes getan, abgesehen von ei n igen D RM-Kofferrad ios, d e ren E m pfangsl eistu ng bislang in kei n e m guten Verhältn is zu m ve rlangten Preis steht. De r von d e r am e ri kan ischen Fi rma Si l i con Labs entwickelte E m pfänge r-IC vo m Typ SI4734 d ient n u n als Basis fü r ei ne neu e Gene ration p reisgü nstige r Welte m pfänge r, d ie bislang aussch l ießl ich aus ch i nesischen Rad iofab ri ken kom m en .

Bei m i m IC ve rwend eten Konzept wi rd das E m pfangssignal nach ei ne r anal ogen E i ngangsschaltu ng m it Mische r auf ei ne r n ied rigen Zwischenfreq u enz d igital isie rt u nd d e m DSP zugefü h rt. Do rt e rfolgen d ie Fi lte ru ng sowie d ie Dem od u lation d es N utzsignals, bevor es zu r Wied e rgabe i n n u n wied e r anal oge r Form d en N F-Ausgang erreicht. Die d igitale Bearbeitu ng gesch ieht also n icht am Anten nenei ngang, sond e rn , wie etwa bei

d en SD R d e r G3-Bau rei h e von Wi N RADiO, e rst auf ZF- E bene .

Alle Bänder De r PL-31 0 von Tecsu n e m pfängt Lang-, Mittel- sowi e Ku rzwel l e aussch l ießl ich i n AM u n d ist dam it ei n rei ne r H ö rfu n ke m pfänge r. Entsp rechend ist es au ch kei n Nachtei l, dass d e r Ku rzwellen- E m pfangsbe reich erst bei 2 300 kHz (1 20-m-Tropen ban d) begi n nt u nd be reits bei 2 1 950 kHz (1 3-m-H ö rfu n kban d) en d et. Zwar feh lt dam it das 1 1 -m-H örfu n kban d (25670 kHz bis 261 00 kHz), d och si n d d ort sel bst währen d d es Son n enfl ecken maxim u ms kau m noch i nte rnational e H örfu n kstationen aktiv. Bei Ü be rreichweiten hört man auf 26000 kHz Rad io Maria m it sei ne m rel igiösen Program m, doch ist d ies ei n e eher seltene Ausnah me . Be me rkenswe rt ist d er große U KW- E m pfangsbe reich d es PL31 0, d er sich m ittels Programm ie ru ng auf 64 MHz bis 1 08 MHz e rweite rn lässt. Dad u rch ist d e r E m pfänge r fü r Wel l enjäge r recht i nte ressant, erfasst e r d och neben d e m weltweit fü r H örfu n kausstrah l u ngen ü bl ichen VH F-Ban d-I I (87,5 MHz bis 1 08,0 MHz) au ch das i n osteu ropäi-

schen Län d e rn noch gen utzte so genan nte OI RT-Band (65 ,9 MHz bis 73 ,1 MHz) .

Zwar hat d ie Bel egu ng d ieses Freq u enzbe reichs seit Begi n n d er 1 990e r-J ah re nachgelassen , da vi ele osteu ropäische H ö rfu n kstationen nach VH F-Band-I I-Freq uenzen streben . Doch bieten si ch bei Ü be rreichweiten wäh rend d e r Sporad ic- E-Saison weite r i nte ressante E m pfangsm ögl ich keiten, fü r d ie man bislang auf Fu n kscan ne r od e r h i nsichtl i ch i h res E m pfangsbereiches mod ifi-

zie rte Welte m pfänge r wiesen war.

ange-

J apan u rlau be r e m pfangen m it d e m PL-31 0 au ße rd e m das d ort von 76 MHz bis 1 08 MHz reichend e U KW-H örfu n kband . Angesichts d es e rfreu l ich großen U KW- E m pfangsbe reichs ist d e r feh l end e RDS- Decod e r u mso bedau erl iche r. Al l erd i ngs befi n d et sich d e r PL-31 0 dam it i n beste r Gesel lschaft, d en n d i e wen igsten H erstel le r spen d ie ren i h ren Welte m pfänge rn d iese au ch bei m Fe rne m pfang oft h i lfreich e Sen-

Reiseradio mit DSP aus China: der Tecsun PL-31 0.

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

4


Test u nd Tech n i k

Auf der rechten Gehäuseseite des kompakten Weltempfängers liegen der VFO-Knopf und der Lautstärkesteller; beide haben eine Rasterung. d ernam enanzeige . I n d iese m Fal l l iegt es am ve rwen d eten IC, d e r d ie Decod ie ru ng d es RDS-Signals n icht u nte rstützt; d ies kan n e rst d e r teu re re SI4735 . Diesen ve rwend en d ie ch i nesisch en Rad iobau e r bislang al le rd i ngs n icht. Digitaltechnik im

konventionellen Gewand

Äu ße rl ich u nterscheidet sich der PL-31 0 trotz sei nes m od e rnen I nn en l ebens n icht von ei ne m konventionel len Weltem pfänger, wie i h n H e rstel le r wi e Sangean od e r Sony schon vor 20 Jah ren auf d en Markt gebracht haben . Di es em pfi nd e ich n icht als Nachtei l, d en n es e rmögl icht ei n komfortabl es Bed ien konzept – dazu späte r meh r –, wie es etwa aktuel l e D RM- Koffe rrad i os m it i h re r tei ls u n ü be rsichtl i chen u nd u mständ l ichen Men ü bed ien u ng ve rm issen lassen .

Die Frontseite d es je nach Ausfü h ru ng schwarzen, grau en od e r si l bernen Ku nststoffgehäuses ist klar stru ktu rie rt m it ei ne m nach vorne strah l end en ei ngebauten Lautsp reche r sowie rechts dan eben ei n e m Tastenfel d . Die Tasten l iegen fü r ei ne sich e re Bed ien u ng ausreich end weit ausei nand e r u nd haben ei n en ei nd eutigen D ru ckpu n kt. Das darü be r l iegend e kontrastrei che LCDisplay (Format: etwa 49 m m x 22 m m ; Breite x H öhe) zeigt während d es E m pfangsbetriebs gl eichzeitig d ie aktu el le Freq u enz sowie d ie U h rzeit.

leichte rn neben Anten nen experi menten d ie opti male Ausrichtu ng d e r ei ngebauten Ferritstab(LW/MW) sowie der auf der E m pfänge robe rseite m ontie rten Tel eskopanten n e (KW/U KW) . Diese bri ngt es vol lständ ig ausgezogen auf ei ne Länge von etwa 540 m m u n d lässt sich ü ber ei n D reh kn i ckgel en k i n d ie gewü nschte Position b ri ngen .

Auf d e r rechten Gehäuseseite si nd d e r rastend e VFO- Kn opf sowie ei n etwas aus d e m Gehäuse ragend es Räd ch en zu r Lautstärkewah l i n 30 Stufen u nte rgeb racht. And e rs also als bei frü h eren Welte m pfänge rn ch i nesische r H erku nft ü bl ich , m uss man h ier d ie Lautstärke n icht u mständ l ich pe r Tasten d ru ck ei nstel len od e r ei n l eiten . E i ne Klappstütze auf d e r Rückseite bri ngt d en E m pfänge r i n ei ne fü r d ie Bed ien u ng gü nstige Sch räglage zu m Rad iohö re r. Weitere Ausstattung

Die Ansch l ussm ögl ich keiten auf d e r sch mal en l i n ken Gehäuseseite u mfassen ei ne 3 , 5-m m-Mono- Kl i n ken bu chse fü r ei ne exte rne Anten ne (Ku rzwel le od e r U KW), ei n e 3 , 5-m m-Ste reo- Kl i nken bu chse fü r ei nen Kopfhöre r (mangels Li n e-Out au ch fü r Mitsch n itte) sowie ei ne Mi n i-USB-

Bu chse zu r exte rnen 5-V-Stromve rsorgu ng. Letztere ko m mt entwed er aus d er USB-Sch n ittstel l e ei nes Com p ute rs od er von ei ne m m it entsp rechen d e r Ku ppl u ng ausgestatteten Steckernetztei l . Beid es ist wegen d e r zu befü rchtend en Störu ngen wäh rend des E m pfangsbetriebs n icht em pfeh lenswe rt, d och zu m Auflad en von d rei Akku m u latoren (AA, Mign on) i m PL-31 0 ist d iese r externe Stromansch l uss n utzbar. Das Batte riefach l i egt wie ü bl ich h i nter ei ne r abneh m baren Klappe auf d e r Gehäuse rückseite . Zu m Liefe ru mfang gehö rt ei ne D rahtanten ne, d e ren Ansch l uss trotz vorhand en er Anten nenbu chse m ittels ei n er Kl em m e ü be r d en Teleskopstab d es E m pfänge rs e rfolgt. Am langen En d e

Alte rnativ zu r Letzteren kan n man sich ei n e evt. p rogram m ierte Weckzeit, d ie Rau mte m pe ratu r i n ˚ C od e r d ie Anten n enei ngangsspan n u ng i n d Bm sowie d en Signal-Rausch-Abstan d (SN R) i n d B anzeigen lassen .

Sol che i ntegrie rten Messmögl ich keiten ken nen wi r be reits von D RM- Koffe rrad ios u n d si e e r-

Auf der linken Seite liegen auch die Anschlussbuchsen. Eine Trageschlaufe ist fest mit dem Empfänger verbunden.

hat d e r ru nd vi er Meter lange D raht ei ne Klam m e r zu r Befestigu ng etwa an ei ne r Gard i ne od e r an ei ne m Ast. Au ßerd e m l iefert Tecsu n ei ne schwarze Sch utztasche m it, i n d ie bei Bedarf au ch d ie engl ische O rigi nal bed ien u ngsan leitu ng passt; ei ne d eutschsp rach ige Fassu ng lag bei Redaktionssch l uss n icht vo r, ist jed och i n Arbeit.

Akku m u latoren, Oh rhöre r, USBKabel u nd/od e r N etzge rät geh ören n icht zu m Liefe ru mfang, si nd aber bei ei n igen Fach händlern als Zu behör od er i m Paket m it d e m E m pfänge r l iefe rbar. Übersichtliches Bedienkonzept

Welte m pfänger ch i nesisch er H e rku nft, d ie bishe r d en eu ropäischen Markt e rreicht haben, waren zwar regel mäßig m it alle rl ei n ützl ichen Fu n ktion en bis h i n zu m i ntegrie rten MP3-Rekord e r ausgestattet, l itten abe r tei lweise u nte r u nd u rchschaubaren Bed ienwegen . Doch reagie ren d ie d o rtigen Entwickle r offen bar auf d i e Kriti k von Anwend e rn, u n d m it jed e r Ge rätegen eration gi ng ei n ve rbesse rtes Bed ien konzept ei n h er. Bei aktu el l en E m pfänge rn m uss man si ch folgl i ch n icht meh r d en tei ls p raxisfe rn en Lösu ngen expe ri mentie rfreu d ige r Fi rmwarep rogram-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

5


m ie rer i m fe rn en Ch i na u nte rwerfen u nd ständ ig i m Bed ienhan d buch nachsehen , sond e rn kan n sich nach ku rze r Ei ngewöhn u ng ei nfach aufs Rad iohören konzentrie ren . Bei m PL-31 0 wäh lt man nach d em E i nschalten pe r ku rze m Tastend ruck zu nächst d en gewü nschten Wel l en be reich : U KW hat dafü r ei ne eigen e Taste, Langu nd Mittelwel le tei len sich ei ne weite re, u nd fü r Ku rzwel l e si nd zwei Pfei ltasten zuständ ig, ü be r d ie man i n d er gewü nschten Richtu ng zu m Anfang d es nächsten KW-H örfu n kbands sp ri ngt. Bei m Wechsel von ei ne m Well en be reich zu m nächsten stel lt d er E m pfänge r d ie d ort zu l etzt gehörte Freq u enz wied e r ei n . Sp ri ngt man al l e rd i ngs zwischen d en Ku rzwel l en bänd ern, lan d et man i m me r wied er bei m ab We rk vo rgegebenen u n d tei ls großzügig verschobenen Ban danfang (Beispiel 41 -m-Band : 7080 kHz) . I m jewei l igen Ban d kan n man n u n ü be r d en seitl ich en rastend en VFO- Kn opf man u el l d ie gewü nschte Freq u enz ei nstel l en . Der kl ei nste Absti m msch ritt ist i n d en AM-Be rei chen 1 kHz, was sich nach ei n er ku rzen sch nel l en D reh u ng am VFO-Knopf auf 5 kHz (KW) bezieh u ngsweise 9 kHz (LW/MW) automatisch änd e rt. Fü r Mittelwel l e lässt sich d ie große Sch rittweite auf das i n Ame ri ka ü bl ich e 1 0-kHz-Absti m m raste r u m p rogram m ie ren . Die man uel l e Freq u enzei nstell u ng i m U KW-Be rei ch bietet 1 0u nd 1 00-kHz-Sch rittweiten . Direkte Frequenzeingabe Bekan nte Freq uenzen lassen sich au ch ei nfach ü be r d ie Ziffe rntasten d i rekt ei ngeben . De r E m pfänger stel lt d en gewü nschten Kanal automatisch nach E i ngabe d er letzten Zah l ei n . Als d ritten Weg zu m Sen d e r bietet d e r E m pfänge r ei nen sch n el len Su ch lauf, d er auf aktiven Freq u enzen fü r ru nd d rei Seku n d en pausi ert. Ü be r d ie Taste AM BW si nd i n d en AM-Be reich en zu r Red uzi eru ng von I nterfe renzen ve rsch i ed ene Band breitenfi lter verfügbar. H ier tritt d er U nte rsch ied zwischen d iese m DSP- u nd konvention el l en analogen Reisee m pfänge rn d eutl i ch zutage : Wäh rend bei Letzte ren i m Al lgemei nen zwei ZF-Band breiten ve rfügbar si n d , stehen bei m PL-31 0 m it no m i n el l 6, 4, 3 , 2 u nd 1 kHz gl eich fü nf d igitale Band b reiten zu r Wah l .

Test u nd Tech n i k

Tecsun liefert den PL-31 0 inklusive einer Drahtantenne zum Anklemmen an den Teleskopstab.

dass man sich d i e Bel egu ngen noti eren sol lte . Die au ch bei an d e ren Weltem pfänge rn ü bl iche Speicherautomati k (Auto Tu n i ng Sto rage – ATS) ist bei m PL-31 0 n icht auf U KW u n d LW/MW besch rän kt, sond e rn auch i m Ku rzwel len bereich n utzbar. So fi nd et d e r Suchlauf am U rlau bso rt sch n el l d ie gerad e e m pfangbaren Kanäl e u nd l egt d iese zu r ansch l ießen d en akustisch en Prüfu ng i n d e r Freq uenzdaten ban k ab. Fü r Ku rzwel l e bietet ATS e rweite rte Fu n ktionen : So lässt sich d ie Spei che rautomati k auf ei n H örfu n kband besch rän ken u n d bereits gespei che rte Freq u enzen werd en bei e rn eute r ATS-Aktivi eru ng n i cht m it d en zusätzl ich gefu nd en en ü bersch rieben . Daneben si nd Speicherp lätze auch man u el l bel eg- sowie ei nzel n od e r kom pl ett wied e r l ösch bar. U m Freq uenzen aus d em Speich er abzu rufen , wechselt man ei nfach i n d en Speich ermod us (Taste Scan Mod e) u nd d reht am seitl ich en VFO- Kn opf bis zu m gewü nschten Platz.

Das Batteriefach auf der Rückseite des PL-31 0 nimmt drei Mignon-Zellen auf.

Das LC- Display ist bei jed e m Bed iensch ritt fü r etwa d rei Seku nd en h i nte rgru nd beleu chtet. Ü be r ei ne separate Taste lässt sich d ie Bel eu chtu ng ebenfal ls ku rz od e r au ch dau e rhaft aktivieen . Das Tastenfeld ist bei d iese m E m pfänge r zwar n icht beleu chtet, d och e rlau bt das klare Steue rkonzept oh ne Dop pel belegu ngen d ie Bed ien u ng al le r zentralen Fu n kti on en auch i m Du nkel n . Dies d ü rfte vor al le m seh-

beh i nd erte u nd bl i nd e höre r i nteressieren .

Rad io-

Frequenzspeicher satt

Ch i nesische Reisee m pfänge r si nd oft tragbare Freq u enzdaten banken, u nd m it sei nen 500 Freq uenzspeiche rplätzen setzt d er PL-31 0 d iese Trad ition fort.

Die Speich er ve rtei l en sich auf 200 fü r Ku rzwel l e u nd jewei ls 1 00 fü r Mittelwel le, Langwel l e sowie U KW. E i ne al phan u me risch e Benen n u ng ist n icht mögl i ch, so-

Der Empfangs-IC mit DSP ermöglicht im PL-31 0 fünf schaltbare AMBandbreiten (AM BW).

Anpassungen Ei n ige Paramete r lassen sich d en Wü nschen d es N utze rs an passen, daru nte r d er U KW- E m pfangsbereich (64 MHz bis 1 08 MHz, 76 MHz bis 1 08 MHz, 87 MHz bis 1 08 MHz od e r 87,5 MHz bis 1 08 MHz) sowie das Anzeigeformat fü r d ie i ntegrie rte U h r m it Weckfu n ktion (1 2/24h) . Die automatische H i nte rgru nd beleuchtu ng ist ebenso d eaktivierbar, wie ei n sonst bei jed e m Bed iensch ritt h ö rbare r Qu ittu ngston . Änd ert man das breite Mittelwell en-Absti m m raster auf d ie i n d en USA ü bl ichen 1 0 kHz, wi rkt sich d i es au ch auf d ie Te m peratu ranzeige i m LC-Display aus: d ie Angabe e rfolgt n u n n icht m eh r i n Celsi us ( ˚ C), sond e rn i n Fah renh eit ( ˚ F) . De r Langwel l en- E m pfangsbereich lässt sich d eaktivi eren, sodass fortan bei ei ne m D ruck auf d ie MW/LW-Taste n u r noch das MW-Ban d ve rfügbar ist. Bei Ausl i efe ru ng ist d e r E m pfänger fü r d ie Stro mve rsorgu ng m it Al kal i ne-Batte ri en p rogramm ie rt. Ei n lange r Tastend ru ck auf das Batteriesym bol aktivie rt d ie i ntegrie rte Lad efu n ktion fü r N iMH-Akku m u latoren . Diese ü be rwacht d en Lad evorgang, sodass man n icht m eh r wie bei frü h eren Mod el l en d ie Lad ezeit separat ei nstel l en m uss. E i n H i nweis auf den gewäh lten Betrieb m it N iMH-Zel l en e rschei nt i m LC- Dis-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

6


Test u nd Tech n i k/M a rktp latz

Ihre Spezialisten für Funk, Reparaturen u.v.m.

0473 6 Wa ld he i m

Sat-Service Sch ne ider

Fu n k- u nd Fe rn m e ldetech n i k La n d s be rg e r Str. 6 2 a Te l . +4 9 3 4 3 2 7 9 2 8 0 9 Fax +4 9 3 4 3 2 7 9 0 3 9 4 www. sat-sc h n e i d e r. d e 42 8 57 Re m sche id

Cha rly H . H a rdt − De r

We lte m pfä ng e r-Spezia l ist Ed e l h offstr. 70 Te l . 0 2 1 9 1 /8 0 5 9 8  Fax

8 3 5 5 7 www. c h a rly-h a rdt. d e

Ein Blick ins Innenleben des PL-31 0: Oben ist die Ferristabantenne für Lang- und Mittelwelle zu sehen. p lay u nte r d er Lad estandsanzeige, wobei d ie i ntegrierte Span n u ngsmessu ng entsp rechend angepasst wi rd u nd laut H e rstel l e r das jewei ls ko rrekte E rgebn is erm ittelt. Ti p p : Die ab We rk aktivie rte auto matische Sch l u m m e rschaltu ng (30 Mi n uten) sol lte man abschalten .

Empfang auf Langund Mittelwelle Zu r E i nschätzu ng d er E m pfangsl eistu ng d es PL-31 0 d iente ei n konvention el l aufgebaute r D E 1 1 03 d es ebenfal ls ch i n esisch en H e rstel l e rs Degen als Ve rgl eichse m pfänge r. Di eses Ge rät l iegt p reisl ich zwar etwas ü be r d em PL-31 0, bietet dafü r jed och zusätzl ich SSB sowie ei nen d u rchgehend en E m pfangsbereich . H i nsichtl ich der AM- E m pfangsl eistu ng sol lten beid e Reise rad ios i n d e r gl eichen Liga spielen . Mittags war i m Langwel l eband auf 1 53 kHz u nd 1 77 kHz ei ne Ü bertragu ng von Deutsch lan drad io aus d e m Deutschen Bu nd estag zu hö ren, d ie auf beid en Freq u enzen zwar gut verstän dl ich , abe r m it ei ne m d eutl ichen Rauschen d u rchsetzt i m PL-31 0 an kam . Das E m pfangssignal war bei m D E 1 1 03 d eutl ich stärke r u nd bei nahe rauschfrei . Das Mittagsmagazi n d e r B BC l i eß sich gl eichzeitig m it d e m DSP- E m pfänge r auf 1 98 kHz n u r e rah n en , wäh rend das Ve rgleichsge rät

ei n en zwar etwas ve rrauschten, jed och ei nwan dfrei lesbaren E m pfang ermögl ichte . Au ch auf and e ren Langwel l en b rachte d e r D E 1 1 03 m it tei ls d eutl iche m Abstan d tagsü be r das besse re E rgebn is. Dies setzte sich ansch l ießend i m u nte ren Mittelwel l en be reich fo rt: De r D E 1 1 03 e rmögl ichte d u rchweg ei ne d eutl ich bessere E m pfangsq ual ität. Mit steigen d e r Freq u enz sch molz d e r U nte rsch ied jed och, sodass n u n beid e Testkand idaten d i e e m pfangbaren H ö rfu n ksignal e l esbar wied e rgaben . Bei m PL-31 0 m ischten sich al l erd i ngs auf ei n igen Freq uenzen störend e Pfeifstel len u nte r das N utzsignal , d ie bei m D E 1 1 03 feh lten u nd verm utl ich E igenstöru ngen vom Prozesso r si nd . Du rch d ie Wah l ei nes sch male ren DSP-Fi lters lassen si ch d ie I nte rfe renzen häufig abtren n en . E i n e d eutl ich e E m pfangsverbesseru ng brachte d ie i nd u ktive Ankop pl u ng ei ne r Mittelwel lenRah menanten n e, d ie i ch neben d en E m pfänge r stel lte u n d auf d ie gewü nschte Freq uenz absti m mte . Der d i rekte Ansch l uss

6 5 5 1 0 I dste i n

RWF E le ktron i k

F ra n ks F u n ke l e ktro n i k F ra n k Wo rn a st B u c hwi ese 3 Te l . 0 6 1 2 6 / 9 8 8 7 8 4 Fax 0 6 1 2 6 / 9 8 8 7 8 5 Versa n d von Ele ktron i kba ute i len ( u . a . H F-B a ute i l e ) Ve rsa n d koste n n u r 3, 5 0 € i m Po l ste ru m sc h l a g , so n st 5 € N e u : 3-Kre is-Ba n dfi lter fü r Ku rzwe l lenem pfä nger I n d ivi d u e l l e Anfe rti g u n g i m ü be r d ie Anten n en bu chse d es PL-31 0 ist n i cht mögl ich, wei l d iese wie e rwäh nt n u r fü r Ku rzwel l e sowie U KW vo rgesehen ist.

Am späten Abend waren au ch oh ne exte rne Anten ne auf al l en MW-Kanälen Stationen aus europäischen Länd e rn od e r N o rdafri ka zu hören . De r Vergl eichsem pfänger p räsentie rte zwar zuwei l en d ie etwas stärke ren E m pfangssignale, d och kon nte d er PL-31 0 gut m ithalten . Auf Langwel l e waren d i e E rgebn isse al l e rd i ngs au ch bei Du n kel heit weiter enttäusch end .

Seine externe 5-Volt-Stromversorgung bezieht der Empfänger aus einem USB-Anschluss oder einem externen Ladegerät.

Be re i c h M eta l l bea rbe itu n g : Bo h re n, F rä se n u n d D re h e n E i n ze l a nfe rti g u n g H a n d a rbe it e i n ze l n e r Stü c ke P l a n u n g , H e rste l l u n g , Wa rtu n g , M o nta g e vo n e l e ktro n i sc h e n u n d e l e ktri sc h e n An l a g e n www. rwf-e le ktron i k. de 72 8 00 En i ng en

J Ü RG E N MARTE N S

Sca n n e r, Sca n n e r-Ante n n e n , Z ube h ö r, Ku rzwe l l e n e m pfä n g e r, KW-Ante n n e n, F i lte r, Re pa ratu re n, M od ifi kati o n e n

Zeppe l i nstr. 3 8

Te l . : 07 1 2 1 /82 3 3 6

Fax: 07 1 2 1 /8 8 02 2 0 Gesa mtpre isl iste kosten los 8 3 07 1 Sch lo ßbe rg be i Rosenhe i m

com-com

Te lefon & Co m p ute r se it 1 9 8 7

Te l . 0 8 0 3 1 / 2 7 8 5 0 Fax 2 7 8 5 1 i nfo @co m-co m . d e www. co m-co m . d e H ier kön nte a uch

I H R E AN Z E I G E ste hen :

a b 40 E u ro fü r 1 0 Ausga ben

Empfang auf Kurzwelle

Auf d en Bän d e rn d e r Ku rzwel l e brachten beide E m pfänger bei N utzu ng d er jewei l igen Tel eskopanten ne seh r äh n l ich e E rgebn isse u nd der D E 1 1 03 lag nur manch mal leicht vo rne . Nach m ittags u m 1 500 UTC waren etwa das engl ische Program m d e r Voi ce of N ige ria auf 1 51 20 kHz sowie das d er Voice of Africa (Libyen) auf 1 7725 kHz jewei ls gut aufzu neh m en, sodass d ie N utzem pfi nd l ich keit d es PL-31 0 auf Ku rzwel l e d e m Standard d e r Ge räteklasse entsp ri cht. I n abends d i cht bel egten Bänd e rn zeigte d e r DSP- E m pfänge r d ie Vortei l e sei n er ü p pigen Fi lte rausstattu ng, als si ch Rad io N ige r auf 9705 kHz gut von starken Signalen auf Nach barkanäl en tren nen l ieß. Dabei entsp ri cht d ie no m i nel l e Band b reite d e r DSP-Fi lte r i n d e r Praxis etwa d e m d oppelten bis d reifach en Wert, was fü r ei nen sol ch en Welte m pfänge r i m Kl ei nfo rmat i m m e r noch seh r gut ist u nd i n d iese r Ge räteklasse ei n e neu e Qual ität bed eutet.

Entsp rechend ist d ie nom i n el l e 1 -kHz-Band b reite noch gut fü r AM-E m pfang n utzbar, auch wen n d ie Signalwied e rgabe dan n schon recht d u m pf kl i ngt.

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

7


Test u nd Tech n i k

Der Text-Profi 2 2 2 2 2 2 2 2 2

Pressearbeit u nd PR

We rbetexte

Redaktion von Pri ntobjekten

E rstel l u ng von

Presse mappen

Ku nd enzeitsch riften

Spezialgebiet:

Fu n kko m m u n i kation u n d U nterhaltu ngs-

el ektron i k

Bed ien u ngsan leitu ngen/Man uals

Sch l ussredaktion u n d Lektorat

Fach ü bersetzu ngen E ngl isch−Deutsch

Referenzen u nter www.hurcks.de/seite1 .htm Redaktions- und Medienbüro Dieter H u rcks& Bü rgerweg 5 31 303 Bu rgd orf& d ieter@ h u rcks. d e

Auch ohne direkten Anschluss bringt eine induktiv angekoppelte Rahmenantenne eine deutliche Steigerung der Empfangsqualität auf Mittelwelle. Misch p rod u kte waren ü brigens i n d en dafü r typ ischen Freq u enzbe reichen n icht festzustel len, also wed e r ru nd u ms 49-m-Ban d n och im 20-m-Amateu rfu n kband . Ei nzig i m 1 20-m-Band bei 2400 kHz waren abends bei m Ansch l uss ei n er breitband igen extern en Anten ne AM-Signale p räsent, d ie d ort n icht h i ngehörten .

Zwei Eigen heiten beei nträchtigten d en positiven E i nd ru ck bei m AM- E m pfang: Bei jed e m Freq u enzsch ritt schaltet d er PL-31 0 ku rz stu m m . U n d bei seh r schwachen Signal en red uzie rt d er E m pfänger automatisch d eren Wied e rgabelautstärke, ve rgl eich bar ei ne r Rauschspe rre . Offen bar entscheid et d e r DSP d ies an han d d e r ge messenen Antenn enei ngangsspan n u ng, sodass sich d ies n u r d u rch d e ren E rh öh u ng m ittels Ve rlängeru ng d er Anten ne u mgehen lässt. Empfang auf U KW De r Tecsu n e rreichte bei m Test n icht d i e U KW-E m pfangsl eistu ng

d es fü r sei ne U KW-Qual itäten bekan nten D E 1 1 03 .

Bei seh r schwach ei nfal l end en Signalen lag der Ve rglei chse m pfänger i m m er l ei cht vo rne

Auf einen Blick

Getestet: Tecsu n PL-31 0

Frequenzbereiche: 1 53 kHz bis 51 3 kHz, 520 kHz bis 1 71 0 kHz, 2300 kHz bis 2 1 950 kHz, 64 MHz bis 1 08 MHz

Betriebsarten: AM, FM-breit (Ste reo ü be r Kopfh örer) N F-Leistu ng: 350 mW

Speicherplätze: 500 (n i chtfl ü chtig)

i m Si n ne ei ne r wen ige r von Rauschen d u rchsetzten Wied ergabe .

De r DSP- E m pfänge r PL-31 0 tren nt das 1 00-kHz- U KW-Kanal raster ausreichen d gut, d och steh en h ie r n icht wie bei AM m eh re re schaltbare Band b reiten zu r Ve rfügu ng.

Reisen d e U KW- DXe r si nd m it ei ne m D E 1 1 03 dah er besse r bed ient. Als Zweitge rät fü r OI RTE m pfang bei Ü be rreichweiten ist

Stromversorgung: i nte rn 3 x Mignon/AA; extern 5 V (250 mA) Abmessungen: etwa 1 40 m m x 85 m m x 25 m m (Breite x H öh e x Tiefe; i n kl usive ü be rstehen d e r Bed ienele mente) Gewicht: ca. 1 90 g (oh ne Batt.) Preis: ab ca. 80 Eu ro Vertrieb: Fach hand el Info: www. charly-hardt. d e u .a. (H e rstel l e rangaben)

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

d e r PL-31 0 aber ei ne Ü be rlegu ng we rt. Zusammenfassung

De r Tecsu n PL-31 0 ist ei n e rnstzuneh m end e r u nd l eicht bed ienbarer Welte m pfänge r i m Klei nformat, d essen E m pfangsl eistu ng d ie bewäh rter konventi on el l aufgebaute r Ge räte n icht ganz e rreicht. De r E i nsatz d es Rad io-IC ermögl icht den H erstel lern d ie Prod u ktion p reisgü nstige r u nd den noch recht leistu ngsfäh iger E m pfänge r.

Zu d en Vortei len fü r d en N utze r geh ören d i e schaltbaren AMBand b reiten sowi e ei n e seh r klare Aud iowied ergabe (N F), d ie sich vor al le m bei m H ören m it Kopfh örer be m erkbar macht. U nterd essen arbeiten ch i n esische Rad iobau e r an weite ren DSP-Welte m pfänge rn, daru nte r ei n Mod el l m it SSB- De mod u lation .

Ob das Gerät au ch d en eu ropäischen Markt e rreich en wi rd , ist de rzeit al l e rd i ngs u nsicher, d en n von d en zah l reichen Reise rad ios aus ch i nesisch er E ntwickl u ng u nd Prod u ktion schafften d ies bislang d ie wen igsten . De r Tecsu n PL-31 0 kostet bei Fach händ l e rn ru nd 80 Eu ro .

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

Harald Kuhl

8


Fu n ke m pfa n g

Ei n Bi l d sagt meh r als 1 000 Worte! I nteressieren Sie sich fü r d ie Fu n k-Bi l d ü bertragu ng? Wol lten Sie schon i m mer sehen, was auf Fu n k so al l es ü bertragen wi rd?

Die UKW-Frequenzlisten der Online-Datenbank FMList helfen bei der Identifizierung zunächst unbekannter Sender – auch während so genannter Überreichweiten im osteuropäischen OIRT-UKW-Frequenzbereich, den aktuelle DSP-Weltempfänger wie der Tecsun PL-31 0 erfassen. Foto: Harald Kuhl

U KW erfolgreich empfangen mit FMList

Online nach Frequenzen und Sendern suchen

Der U KW-H ö rfu n k d om i n i ert h eute nah ezu weltweit d ie Rad i olandschaft. Al l ei n i n Deutsch land u nd angrenzend en Ländern si nd Tausende Sen der aktiv, d ie das U KW-H örfu n kban d kom p lett bel egen . Wer ei n mal genau er h i n h ört u nd m eh r als d en ü bl ichen O rtssend er ei nschaltet, wi rd vo m em pfangbaren Program mangebot ü berrascht sei n . Ob zu hause od er i m U rlau b : Bei E rku nd u ngen d er Rad ioskala h i lft d i ese On l i ne- Daten ban k m it U KW-Freq u enzen aus al l er Welt; Haral d Ku h l stel lt sie vo r. I m August d iesen J ah res war FMList seit fü nf Jah ren on l i n e. Das Projekt wi rd von G ü nte r Lorenz fü r d en U KW/TV-Arbeitskreises d er Rad iohöre rverei n igu ng AG DX (Arbeitsge mei nschaft DX) tech n isch betreut.

Dieser Arbeitskreis hat sich auf d ie Beobachtu ng von Ü be rreichweiten (Spo rad i c E i m So m me r, Tropo i m H erbst) i m Freq u enzbe-

reich 40 MHz bis 860 MHz spezial isie rt, wen n regel mäßig Stationen aus and e ren Tei l en E u ropas d en gewoh nten Ortssen d e r ü be rlage rn . Weite re I nfo rmationen ü be r d ie Aktivitäten d es Arbeitskreises u n d ü be r d ie l esenswe rte Zeitsch rift Reflexion stehen u nte r www. u kwtv. d e i m I nte rnet.

Sl ow-Scan-Tel evision auf KW od er von d er ISS, Digital-Fernsehen auf U H F od er SH F, FM-Fernsehen auf d en G Hz-Bändern, d ie analoge Ü berwach u ngskamera aus dem benach barten Kaufhaus i m 1 3 cm-ISM-Bereich od er Satel l iten-TV i n H D am H i m mel − al l es kön nen Sie sich i ns Haus hol en .

Ü ber d ie Tech n i k i nform iert der TV-AMATE U R, d ie offiziel le Zeitsch rift d er Arbeitsgemei nschaft Amateu rfu n kfernsehen (AGAF e.V.) . Dies ist d ie ei nzige d eutschsp rach ige Veröffentl ich u ng, d ie sich aussch l ießl ich m it d er

Bi l d ü bertragu ng beschäftigt. Sie kön nen d iese 4 x jäh rl ich fü r 6,00 € beziehen od er sich d em Verei n ansch l ießen u nd nach ei n er Vorbereitu ng u nd Prüfu ng zu m Fu n kamateu r sel bst Bi l d er d rahtl os ü bertragen .

I nform ieren Sie u nverbi ndl ich sich bei d er:

AGAF e .V. − G esc h äftsste l l e, Be rg h ofe r Str. 20 1 , D−442 6 9 Do rtm u n d, Te l . 0 3 3 9 24 7 9 9 0 9; Fax 0 3 3 9 24 7 9 5 9 5 9 I nfos ru n d u m Amate u r-TV u nte r www.agaf.de

Einfacher Zugang

Ruft man u nte r www.fm l ist. org d ie Startseite auf, fü h rt d ies zu nächst zu r engl ischsp rach igen Ve rsion von FMList. Oben rechts u nte r sel ect language wechselt ei n Mauskl ick zu d en and e ren Sp rachen , daru nte r n eben Deutsch (d e) au ch Span isch , Fi nn isch, Französisch, Ital ien isch sowie Po rtugiesisch . H ie r zeigt si ch d e r i nte rnational e Charakte r d es Projektes m it Partne rn i n meh reren eu ropäisch en Länd ern sowie i n N ordafri ka. Die Basisi nformationen si nd al l en I nte ressenten nach ei n em Maus-

Per Landesauswahl über den ITU-Kenner gibt FMList die jeweilige Frequenzliste aus. Die Daten lassen sich per Mausklick nach diversen Kriterien ordnen.

kl ick auf „Weiter“ als Gast am rechten Ran d d e r Seite zugängl i ch . De r si ch n u n öffn end e Daten ban kbe reich enthält tech n ische I nfo rmationen ü be r U KWH örfu n ksend er i n weltweit ü be r 200 Länd e rn . De r u mfangreichste Daten bestan d betrifft Eu ropa, d och fi nd en Fe rn reisend e au ch Freq u enzi nformationen fü r bel i ebte U rlau bsziel e, daru nte r d ie Do m i n i kan ische Repu bl i k, d ie Seychel l en od e r Sü dafri ka. We r es noch exotische r mag, orientie rt sich ü be r d ie U KW-Band belegu ngen etwa der Osteri nsel n od e r Bru neis.

Die Präsentation d e r Daten ist trotz d es U mfangs seh r ü be rsichtl i ch u nd baut sich oh n e lange Wartezeit auf: U nte r „ Land auswäh l en “ öffnet sich ei ne Liste d e r geb räu ch l ich en ITU-Land eskenner (siehe www.edxc. org/l ists/ 200707edxc_land l ist. pdf), aus d e r man n u n pe r Mauskl ick d en gewü nschten Länd e rdatensatz anfo rd e rt. I n Freq u enzrei henfolge bietet jed e r Ei ntrag u nte r anderem d iese Angaben : Freq uenz i n MHz, Sen d e rstand ort, Region, Send esp rache, Program m (Stationsnam e), gegebenenfal ls Regional p rogram m u n d Program mtyp, Send eleistu ng, Anten nen polarisati on sowie H öhe u nd geografische Koo rd i naten d es Stand-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

9


R M B D i ete r H u rc ks, B ü rg e rweg 5 , 3 1 3 0 3 B u rg d o rf, E-M a i l : red a kt i o n @fu n ke m pfa n g . d e

Fu n ke m pfa n g

1 33 € Preis zzgl. ges. MwSt.

Für diesen Anzeigenplatz sind Sie leider zu spät dran!

Die Funktion „ Downloads “ erstellt PDF-Dokumente mit allen bekannten UKW-Frequenzen im gewünschten Land. Hier kann man sich auch eine länderübergreifende Liste der noch aktiven OIRT-Frequenzen zusammenstellen lassen.

o rtes. Au ße rd e m lassen sich d en Ei nträgen gegebenenfal ls Detai ls ü be r d i e pe r RDS (Rad io Data System) ge mei nsam m it d e m Program m ü be rtragenen I nfo rmation en (Send ername, Program mtyp etc.) entneh men, d ie ei n e I d entifi kation d e r em pfangenen Station e rl ei chte rn .

Flexible Datenordnung I n d er G ru nd ei nstel l u ng zeigt d ie Daten ban k p ro Seite jewei ls 25 Zei l en, d och ist d ie Zah l d e r auf d em Bi l dsch i rm dargestel lten Datensätze pe r Ei ngabe bei Zei l enzah l nach Wu nsch änd erbar. Au ße rd e m lässt sich das Ordn u ngskrite ri u m pe r Mauskl ick auf ei nes d e r and eren Param ete r änd ern . Kl ickt man also etwa auf „ l ocation “, ord net d ie Daten ban k sämtl iche E i nträge nach Send erstand orten u nd man si eht n u n all e von d e r jewei l igen Send ean lage abgestrah lten Freq uenzen samt sämtl iche r e rwäh nte r Daten . E i n Mauskl ick auf das D ru ckersym bol startet d en Ausd ruck d es kom pl etten Daten bestands ei nes Lan d es. Nach ei n em Kl ick auf d en Reite r „Stand orte“ l istet das Syste m d ie U KW-Send erstan d orte ei nes Land es noch mals i n al phabetische r Rei henfolge. Du rch Blättern oder ü be r ei ne Su chfu n kti on gelangt man zu m i nte ressie rend en Ort u nd kan n sich d iesen n u n pe r Mauskl ick auf ei ne r Land karte od e r aus d e r Satel l iten pe rspektive anzeigen lassen . FMList stel lt dazu je nach Ve rfügbarkeit ei ne Verbi nd u ng zu versch ied enen Kartenan biete rn he r, daru nte r Googl eMaps, OpenStreetMap (OSM) u nd Flash Earth . De r Reite r „ Down l oads“ fü h rt zu ei ne r Ü be rsicht d e r ITU-Land es-

ken ner, i n nerhal b derer sich d ie i nte ressi eren d en Länd e r i n eine m Kästchen daneben markieren lassen .

Nach ei ne r Bestätigu ng gene rie rt FMList aus d e m Daten bestand ei n e ko m pl ette Freq u enzl iste fü r das jewei l ige Land i m PD F-Format, d ie man ausd ru ckt od e r etwa auf ei n em N etbook-Com pute r od e r Mu lti med ia-Mobi ltelefon (Smartph one) gespeiche rt m it auf d ie Reise n i m mt. Wu rd en m eh re re Län d e r ausgewäh lt, ge-

Die nächste Ausgabe von funkempfang.de erscheint Mitte

November Infos:

redaktion@funkempfang.de Tel. 051 36 / 89 64 60

Mediadaten und Ausgaben-Download

www.funkempfang.de

n e rie rt das Syste m fü r jed es ei n e separate Freq u enzl iste .

Daneben si nd auch länd e rü be rgreifend e Freq u enzl isten ab rufbar. Dazu gehört ei ne u nte r OI RT ve rfügbare Aufstel l u ng, d ie sämtl ich e i n Osteu ropa noch aktiven U KW-H örfu n kkanäl e i m Freq uenzbe reich zwischen 65, 8 MHz u n d 74 MHz samt tech n ische r Daten ausgi bt.

Ein Ausschnitt der OIRT-Frequenzliste als PDF-Dokument. Bei Überreichweiten erhalten Wellenjäger damit konkrete Hilfe bei der Identifikation zunächst unbekannter Stationen. Screenshots: Harald Kuhl

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . M wSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Diese Liste ist vor al l em wäh rend d e r so m me rl ich en Sporad ic- ESaison fü r Wel lenjäger ei ne große H i lfe, wen n O I RT-Station en bei Ü berrei chweiten regelmäßig i m d eutschsp rach igen Rau m hö rbar si nd . Darü be r h i naus lassen sich länd e rü be rgreifend e Freq u enzl isten fü r d iese Regionen e rstel l en : E u ropa/N ordafri ka/Mittelost; Ame rika; Afri ka; Asien/Pazifi k.

Vorteile für registrierte Nutzer

We r sich bei FMList kosten los als N utze r registrie rt, e rhält Zugang zu weite ren Fu n ktionen . Dazu gehö ren n eben ei ne m On l i neLogbu ch sowie i n d ivid u el l en E i nstel l u ngen zusätzl iche Darstel l u ngen von Send erstand orten, daru nter Reichweiten karten sämtl iche r Freq u enzen fü r d i e jewei l ige Region . Au ße rd em – u n d d ies ist ei n aus-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

10


Fu n ke m pfa n g

Unter „Standorte “ sind die Senderstandortes eines Landes recherchierbar; hier das Beispiel Madeira. Links auf Landkarten erlauben zudem einen Blick auf die jeweilige Region – auch aus der Satellitenperspektive.

d rü ckl iche r Wu nsch d e r Betreibe r –, kan n jed er registrie rte N utzer d u rch eventu el l e Ko rrektu ren od e r E rgänzu ngen zu r Aktual ität d es Daten bestands beitragen . Dazu geh ören au ch Aud iom itsch n itte sowie Fotos von Send e rstand orten, d ie man i n d ie Daten ban k lädt u nd so al len N utzern zu r Ve rfügu ng stel lt. De r fü r registrie rte N utzer ebenfal ls e rweite rte Be reich Downl oads bietet u nte r and ere m zusätzl iche Ausgabeformate, daru nter ei ne Offl i ne-Ve rsion d es kom pl etten Daten bestands, so-

wie ausfü h rl iche FMList-Ben utze rhand bü che r i m PD F-Format.

Fazit: Die On l i ne-Sen d erdatenban k FMList ist ei n e m pfeh l enswe rtes We rkzeug fü r al l e Rad iohöre r, d i e sich ü be r d ie Send erlandschaft ru nd u m d en eigenen Stand ort i nform ie ren od e r bei Ü be rreichweiten zu nächst u n bekan nte Stationen identifizieren wol len . E i n e ve rgleich bare weltweite Send eraten ban k fü r Lang-, Mittel- u nd Ku rzwel l e ist i m I ntern et u nte r www. mwl ist. o rg zugängl ich . Harald Kuhl

FE auf CD

+ Bon us-Material : Beiträge aus d e m RAD I O-SCAN N E R u n d meh r . . .

* b is zu m Beste l l datu m e rsch ie ne ne Ausga be n

PDF aller * FE-Ausgaben

Zu bestellen unter www.funkempfang.de. Preis: 25 Euro (Ausland 30 Euro)

Aktuelle Funk-Radio-Audio-Infos zwischendurch auf www.funkempfang.de (Aktuell)

Buch über die Vorzüge

Von Röhrenverstärkern

Auch h eute n och kl i ngen Röh renverstärker zweifel l os phantastisch , m ögl ich e rweise sogar n och faszin ieren d er als i n frü h eren Zeiten . Gegenwärtig verfügen wi r ü ber m od ern e Bautei l e u nd Material ien wie z. B. Ri ngkern-Ausgangsü be rtrage r, ausgesp roch en h ochwertige Wid e rstän d e, Kon d ensato ren u n d alle rlei, d ie Ü bertragu ngseigenschaften n icht beei nfl ussen d e D rahtsorten . H i nzu kom men h och q ual itative Tonträger wie CD-Spiel er u n d ebenso h ochwertige Lautsp rech e r, d ie d ie ü be rragen d en klangl ich en Eigenschaften von Röh renverstärke rn erst richtig zu r Geltu ng komm en lassen .

FMList informiert über technische Daten von UKW-Stationen in Europa und weltweit. Der Gastzugang steht jedem Interessenten ohne Anmeldung offen.

40 € für diese Anzeige zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Das vorl iegen de Bu ch behan d elt zwar auch d ie Th eorie, meh r jed och richtet sich d ie Aufme rksamkeit auf d ie Entwu rfsphase d iese r Verstärker, i n n e rhal b de rer d ie p rojektie rten Eigenschaften u n d gestel lten Anfo rde ru ngen form u l ie rt we rden m üssen . I n welch em Zusam men hang steh en su bjektive u n d objektive Kriterien? Wel ch e Schaltu ngsvarianten entwickel n ü berzeugen de klangl ich e Eigenschaften u n d waru m? Wel ch e Probl eme si nd zu l ösen , wen n man ei n en Röh renverstärke r entwickel n u n d d iesen käufl ich ve rtrei ben möchte? Was genau sagen

u ns messtech n isch e Analysen ein es Ge rätes u n d wi e si n d d ie gewon n en en E rgebn isse zu i nte rp retie ren , welch e Aussagekraft besitzen sie?

Dieses Bu ch sch i l de rt d ie Zusammen hänge ü be rwiegen d p raxiso rientie rt u n d verm ittelt ei n e n eu e Perspektive, gewisse rmaßen ei n en von au ßen gerichteten Bl ick auf d en Röh renverstärke r. Dabei wi rd be reits Bekan ntes m it ei n bezogen u n d i n anschau l ich e r Weise i n n eu e Zusam men hänge i ntegriert.

Menno van der Veen: Der Entwurf von Röhrenverstärkern – Konzeption, Realisation, Evaluation, El ektor Verlag, 1 87 S. 3 8 Eu ro, ISBN 9783-89576-2 37-6

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

11


Praxistest: Teac-Recorder VR-1 0/20

Aud io

Automatisch aufnehmen per Pegelsteuerung Wer u nterwegs Sp rach e od er Geräusch e i n guter Qual ität aufn eh m en wi l l , d ü rfte ei n lei chtes u nd han d l ich es Gerät bevo rzugen . Wie das VR-20 von Teac, das „ Li n ear PCM/MP3 Record i ng“ m it „ 24-bit/48 kHz“, also i n Stud i oq ual ität, versp ri cht. Di eter H u rcks hat das fü r d en Consu m erMarkt konzi pierte Gerät, bei dessen Entwickl u ng sich Teac das Aufnah m e- Kn owhow sei ner Profi-Marke Tascam zu n utze machte, i n d er Praxis getestet.

Das Gerät wiegt m it Akkus od e r Batterien n icht ei n mal 90 G ram m u nd l iegt gut i n d e r Hand . Es besitzt auf d e r Rü ckseite sogar ein en kl ei n en, wen n auch ziem l ich schwach brüstigen Monolautsp reche r. Dam it er trotz sei ne r geri ngen Wied e rgabelautstärke n och zu hören ist, wen n das Ge rät auf d e m Tisch l iegt, kan n ei n kl ei ne r Aufstel le r ausgeklappt we rd en . Dies ist natü rl ich ebenso bei d er Platzie ru ng d es Record e rs fü r Aufnah m en h i lfrei ch . E i ne Micro-SD-Speiche rkarte sowie Kopfhöre r u n d USB-Kabel m it Spezialstecke r (1 ) sowie zwei AABatterien u nd das ausfü h rl iche, 1 1 2-seitige Mi n i hand bu ch gehören zu m Liefe ru mfang.

Das VR-20 besitzt neben d en ü bl ich en Ansch l üssen ei nes Record ers ei ne Mi n i-USB-Buchse. Leid er kön nen d ie ei ngel egten N iMH-Akkus darü be r n icht aufgelad en we rd en , was h eutzutage Standard bei d en meisten Klei ngeräten wie Han dy, Navi od e r Digitalfotoapparat ist. Dafü r m uss man n u r ei n en ei nzigen lei chten USB-Lad er m it auf Reisen n ehmen u nd ist i n Sachen E nergieve rsorgu ng aus d e m Sch n eid e r. Den VR-20 betrei bt man dahe r auf Reisen aus Gewichtsgrü nd en am besten m it Batterien (2 x AAA) .

Handlich und leicht: Der VR-20 wurde auf Basis von Profitechnik für den Consumermarkt entwikkelt. Foto: Teac den . Ausgeklappt werden sie etwa bei d e r Aufnah me von Natu rge räuschen , wen n ei n breite res Klangbi l d erwü nscht ist. Die Pegel ei nstel l u ng kan n auto matisch (Vo rwah l d e r E m pfi n d l i ch keit Low bzw. H igh) od e r man u el l e rfolgen Die Aufnah m e lässt sich i n Abhängigkeit vom ei nstel l baren Pe-

gel d es E i ngangssignals automatisch starten u nd stoppen, was lange Lee rstel l en ve rm eid et u nd letzten d l ich bei m Abh ören Zeit spart. E rfolgt ca. sechs Seku nd en kei n Ge räusch, stop pt d e r Record e r d i e Aufnah m e .

Es lassen sich neu e O rd ne r zu m Speich ern e rzeugen, abe r n icht nam entl ich frei benen nen . Sie we rd en d u rch n u m me rie rt. Al l e r-

Vielfache Einstellungen

I m SYSTEM-Men ü lassen sich d iverse Ei nstel l u ngen vorneh m en wie Batterietyp od e r Datu m u nd U h rzeit. Dabei fäl lt auf, dass d ie Men ü pu n kte sich n icht end l os weite rschalten lassen (Sch l eife), son d e rn end en . Das ist bei Men üs m it vi elen U nterpu n kten lästig. So kom mt z. B. nach 31 n icht d ie 1 , son d e rn man m uss 30 x zu rück d rücken – etwas u mstän d l ich .

Bei d e m p reiswerte ren Basism od el l VR-1 0 (1 69 Eu ro) si n d d ie Mikrofon hälften wed er ausklapp bar noch d reh bar. Beide Mod el l e gi bt es i n schwarze m od e r wei ße m Gehäuse .

Aufnahme und Wiedergabe

Geräteausstattung

Zu nächst fal l en d ie beid en Kond ensato rm i krofone oben am Ge rät auf. Sie si nd d reh bar u nd kön nen flexi bel auf al l e Aufnahmesituationen ei ngestel lt wer-

d i ngs lassen sich Datei nam en später am Co m pute r änd e rn u nd O rd ne rstru ktu ren u m bau en . Playl isten kön nen am PC jed och n icht angel egt od e r bearbeitet we rd en, das geht n u r d i rekt am VR-20.

Die beiden Mikrofone können der Aufnahmesituation entsprechend exakt ausgerichtet werden. Die Tonkanäle lassen sich tauschen.

Ab We rk ist als Aufnah m efo rmat das PCM-Fo rmat m it 1 6 Bit u nd 44,1 kHz vorei ngestel lt. E i ne geri ngere Qual ität m it länge re r Aufnah mezeit ist ebenso wäh l bar wie ei ne höhe re . I m Fo rmat MP3/32/MO passen zu m Bei-

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

12


Aud io

Wir suchen gebrauchte Geräte! Unsere Gebrauchtgeräte sind werkstatt-geprüft: also mit Gewährleistung!

Shop: haro-electronic.de

P.-Henlein.Str. 5& 8933 1 Burgau Tel. 08222 41 0 05-0& Fax -56

Auf dem LCD-Bildschirm lässt sich sehr schön die gerade eingestellte Studio-Aufnahmequalität ablesen − scharfe Augen vorausgesetzt. spiel ru nd 290 Stu nd en auf ei ne 2-G B-Speiche rkarten, i n maxi mal e r Qual ität i m me rh i n noch gut zwei Stu nd en .

Als Aufnah meq uel l e kön nen neben d e m Mi krofon ebenfal ls extern e Au d ioge räte wie MP3Playe r ei ngesetzt we rd en . Nach d em E i nschalten dau e rt es etwa acht Seku nd en, bis das Ge rät aufnah m ebereit ist.

Zu m Starten ei ne r Aufnah me wi rd d ie REC-Taste ged rü ckt (ei ne rote LE D geht an), zu m Stoppen d ie l eid e r n icht d i rekt dan eben p latzie rte STO P-Taste. So m uss man zu m i nd est anfangs i m m e r erst h i nschauen, dam it man d ie richtige Taste trifft. Abe r Ü bu ng macht au ch h ie r d en Meiste r. Bei man u el l er Pegelei nstel l u ng startet d ie Aufnah m e n icht sofort, da ja n u n zu nächst d e r Pegel gewäh lt werd en kan n . Das Läm pchen bl i n kt, bis ei n zweite r Dru ck auf REC d ie Aufnah me ei n l eitet. Ist d i e Aufnah m e been det, kan n sie nach D rücken von PLAY d i rekt abgeh ört we rd en . Stop pt man dan n n icht d ie Wied ergabe, we rd en weitere Aufnah men zu Gehö r gebracht. Die Tasten erklären sich i m Pri nzi p von sel bst, so dass ei n e nahezu i ntu itive Bed ien u ng mögl ich ist. Die Display-Anzeige ist i n E ngl isch u n d lässt sich

n icht u mstel len, was aber kei n Probl e m darstel len d ü rfte. Die Taste H OM E fü h rt auf d ie Hau ptseite d es Men üs zu rück. Die Taste SETU P ruft d ie Seite m it d en E i nstel l u ngen auf, d ie d ie Aufnah me betreffen . FU NCTI ON l istet d ive rse U nte rpu n kte zu r Aufnah meorgan isati on auf. Zeitversetzte Aufnahmen

Bei WAV- Dateien lassen sich sogar u n brau ch bare Tei l e d i rekt am Ge rät absch neid en . Ebenso si nd zeitve rsetzte Aufnah m en mögl i ch . Wäh rend der Wiedergabe kan n man u m ei ne bis zeh n, 20 od e r 30 Seku n d en zu rü cksp ri ngen . Aufgezeich net wi rd auf einer Micro-SD- (bis 2 G B) od er Micro-SD HC-Karte (bis 32 G B) . Ei ne Besonderheit ist d ie Fu n ktion „Vorgezogene Aufnah me“. Dabei we rd en jewei ls d ie zwei Seku nd en vor d e m Aufnah mestart pe r Knopfd ru ck i m Speiche r gehalten u n d m it aufgezeich net. Diese Fu n ktion kan n man m it der automatischen Aufnah me kom bi n i eren , so dass kü nftig kei n E i nsatz meh r ve rpasst wi rd .

Funkempfänger − Transceiver ...

Einfach mal anbieten: info@haro-electronic.de

Besonderheiten: Ste reom i n i kl i nken bu chse zu m Ansch l uss ei nes exte rn en Mi krofons. Die Stromve rsorgu ng fü r Mu lti m ed iam i krofone ist zuschaltbar. Die Kopfhöre rbuchse d ient zugl eich als LI N E O UT z. B . zu m Ansch l i eßen ei ne r Verstärke ran lage . Ei n ei nstel l bares Trittschal lfi lte r h i lft ti effreq u ente Störge räusch e, au ch d u rch Wi nd , zu vermeid en . Mit d e m Eq ual ize r lässt si ch d e r Klang ei ne r Aufnah me beei nfl ussen . So kön nen etwa m ensch l ich e Sti mm en he rvor gehoben we rd en . Bei MP3-Aufnah men we rd en d ie I D-Tags angezeigt, sofe rn vo rhand en . Die Kanalzu ord n u ng d e r Mikrofon e lässt sich vertauschen, wobei jewei ls ei n e Abfrage e rfolgt.

Fazit: We r Vo rl esu ngen , Meeti ngs od e r I nte rviews m itsch neid en od e r Vogelsti m men, Musi kvorfü h ru ngen od e r ganze Hauskonze rte aufzeich n en wi l l, ist m it d e m VR-20 von Teac gut bed ient. Die Aufnah meq ual ität ist passabel bis seh r gut – je nach gewäh lte r Qual itätsstufe. Ei n leichtes G ru nd rauschen ist jed och sel bst bei Aufnah men i m Stud iom od us vo rhan d en, abe r n u r bei h oh er Wied e rgabelautstärke ve rneh mbar u nd ggf. späte r m it ei ne r Aud iosoftware zu el i m i n ie ren .

Leid e r feh lt ei n Stativgewi n d e, u m das Ge rät zu m Beispi el fü r G itarrenaufnah m en passgenau zu platzie ren . I m p rovisati on ist i n solch en Fäl len gefragt. Wer feu chte Fi nge r hat, kön nte Probl em e bei d er Bed ien u ng d e r glatten Tasten bekom men . Zu m Abl esen d es Displays b rau cht man wegen d e r d och recht kleinen Sch rift sch on gute Augen bzw. ei ne starke Bri l le .

Bei stärke r ei ngestel lte m Kontrast wi rd d ie Lesbarkeit besse r, abe r es steigt natü rl ich zugleich d e r Stromverbrauch . G ut ist d ie Timerfu n ktion : So lassen sich Aufnah men zeitgesteue rt starten, u nd m it etwas Gl ü ck erwischt man end l ich d en Gesang d e r Nachtigal l . Mit 1 99 Eu ro bi etet das VR-20 ei n gutes Preisleistu ngsverhältn is! (2)

***

(1 ) Meh r zu d en versch ied enen USB-Stecke rn u nd d em regelrechten Wi ldwu chs dabei erfahren Sie u nte r http ://d e .wi ki ped ia.o rg/wi ki/ U n iversal_Serial_Bus#USB-

Stecke r_u nd_- Kabel

(2) Äh n l iche r Test: „Zoo m H 2 Handy-Reco rd er: Aud io-Aufnahmegerät fü r Ansp ru chsvol le“ i n Ausgabe FE 36

Die Wied ergabe kan n zusätzl ich i n hal ber u nd d oppelte r Geschwi nd igkeit erfolgen, oh ne d ie Ton höhe zu beei nfl ussen . H ie rbei greifen Rausch u nte rd rü cku ng u nd Klangan passu ng. Das ist h i lfeich, wen n man sch nel l ei ne besti m mte Stel l e d e r Aufnah me fi nd en möchte. Das monoch ro me grafische Display m it 96 x 96 Pixel n ist h i nte rgru nd bel eu chtet.

Hier sieht man sehr schön, wie klein der VR-20 geraten ist. USB- und Mikrofonbuchse, die Speicherkarte unter einer Gummikappe und der Empfindlichkeitsschieber sind deutlich zu erkennen. Fotos (2): urc

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

13


Fu n ktech n i k

Statt Freisprecheinrichtung: ein echter Hörer fürs Mobiltelephon

Nostalgie-Telefon funkt mit Bluetooth VON ALEXAN D E R G LÜCK

Sogenan nter „Geek-Stuff“ wi rd ja vo r al l em dam it beworben, dass er fü r stau nend e Bl icke so rgt. Spezialanbi eter bieten total sch räge Sach en an, d ie Spaß am U mgang m it u nseren m od e rnen Al ltagsgenossen wie PC od er Mobi ltel efon verm ittel n sol l en . Manche davon b ri ngen jenseits d es Spaßwerts handfeste Vorteile. Wen n man ei nen richtigen Tel ephon hörer i n d er Han d hat, wi rd aus d em Mobi lgerät fast wied er ei n richtiger Fernsp rechap parat.

Seit d er Anfangszeit d es Tel efon ie rens gab es d en „ H öre r“ od e r „ Knochen “, jenes keu l enförm ige D i ng, dass man bei m N otie ren zwischen Sch u lte r u n d Wange ei n kl e m men m u ßte . E i nen richtigen H ö re r kon nte man frü he r richtig aufknal l en . Wi l l man ei n Gesp räch ü bers Mobi ltel efon wütig beend en, mss man zu e rst mal d ie richtige Taste fi nd en .

Ein richtiger Hörer

E i n ri chtige r H öre r hat jed och n och ei nen weiteren wesentl ichen Vortei l , näm l ich d en d e r besse ren Sp rach ü be rtragu ng. Dies l iegt daran, dass d ie Aufnahmekapsel viel nähe r am Mu nd ist. Der Gesp rächspartn e r ve rsteht also viel m eh r.

Sch l ießl ich abe r hat d er gute alte H ö re r au ch noch ei nen weite ren Vortei l . Man hat dam it näm l ich end l ich wied e r das Gefü h l, ei n Telefonat zu fü h ren . N icht jed e r hat sich an d ie modern en Ge rätchen i m Fo rmat ei ne r H otelseife gewöh nt, u n d d ie wen igen, d ie o rd entl ich e Tasten haben, we rd en als Sen ioren-Hand ies h erabgewü rd igt, obwoh l sie n icht n u r fü r Ki nd er, sond e rn eigentl ich fü r jed erman n das richtige Format haben . Sei 's d ru m .

Dass man m it ei ne r i ns Oh r ged rehten Freisp rechei n richtu ng zuwei len etwas läche rl ich aussieht, zu mal bei m lauten Sp rechen, ist ei ne r d e r Nachtei le d ieser Geräte . Mit ei ne m richtigen , sichtbaren H ö re r zeigt man seiner U mgebu ng, dass man n icht m it Geiste rn sp richt.

U nd wer Skype ben utzt, kan n m it d iese m H ö re r wi ed e r seh r viel d i chte r ans u rsp rü ngl i che Fe rnsp reche rlebn is kom m en als m it H eadsets, d ie ei n en ausseh en lassen wi e ei n en Bo m be rp iloten . U n d das oh ne Kabel bi nd u ng.

Begrenzte Reichweite

Daraus e rgi bt sich dan n jed och auch ei n kl ei ne r Nachtei l d ieses Bl u etooth-H ö re rs: Ü be rsch reitet man d ie paar Mete r, auf d enen d ie Fu n kve rbi nd u ng tad el l os läuft, kan n d ie Sp rechverbi nd u ng abb rechen .

Bei Betrieb m it d e m Mobi ltelefon ist das kei n Probl e m, solange man beid e Geräte m it sich fü h rt. Abe r wen n man mal eben vom Com p uter weg wi l l , u m sich ei ne Pizza zu hol en, kan n es ü bel end en .

Wom it wi r bei d en normalen Betriebseigenschaften wären : De r H örer enthält d ie kom pl ette Fu n ktech n i k u nd ei nen Akku, der

Moderne Technik, nostalgische Form: der Bluetooth-Tefelonhörer. Foto: Getdigital

ü be r USB vom Co m pute r aufgelad en wi rd . Dam it ist man fü r ei n paar Stu nd en Sp rechzeit od e r bis zu ei ne r Woche Stand by ve rsorgt. Wen n man sei n Mobi ltelefon richtig ei ngestel lt hat, m el d et si ch d e r H ö re r automatisch d ort an , sobald e r nah gen ug d ran ist.

Ansonsten m u ß d ie Ve rbi nd u ng jed es Mal man u el l ei ngestel lt we rd en, woran man sich aber ebenfal ls sch nel l gewöh nt.

Benutzung einfach

Das Ben utzen d es H ö re rs bei ei ngehend en An rufen ist total u nko m pl izie rt, man b rau cht n u r eine Taste zu d rücken u nd hat d en Gesp rächstei l neh m e r am Oh r. Al l e rd i ngs dau e rt es etwa ei ne Seku nd e, bis d i e Sp rach e ü be rtragen wi rd , man m uss also mögl i-

che rweise zwei mal sagen, wie man hei ßt. Bei ausgehend en Anrufen fäl lt das weg, d en n d iese Verzöge ru ng fäl lt i n das Tuten d es Freizeichens. Wäh l en m uss man natü rl ich m it dem Mobi ltelefon, u nd d ort kan n man, wen n man wi l l, au ch d ie Gesp räche an neh men od e r beend en . Wäh rend man also d en konse rvativen H öre r am Oh r hat, bed ient man ei n and e res Ge rät — das ist etwas gewöh n u ngsbed ü rftig, macht abe r kei n e Probl em e . Rei n ästh etisch gesehen war d ie Bl ütezeit d es Tel efon ie rens i n dem Moment zuen d e, als d ie Bu nd espost d en mausgrau en Apparat brachte, d e r das Gesi cht der siebziger J ah re p rägte. Danach wu rd e es m it al l d en N eu e ru ngen n icht besser, wi r e rlebten Tastentel efone, d ie e rsten Fu n ktelefone u nd sch l ießl ich i rre Exzesse d e r Mi n iatu risie ru ng. Ständ ig braucht man n u n ei n noch klei ne res, noch sch icke res u nd noch glänzen d e res Handy. Das ve rschwend et Ressou rcen u nd bi n d et E ne rgie, wei l man sich jed esmal wied e r ei n d ickes Han d bu ch d u rch l esen m uss.

Technik mit Zukunft

Noch verpackt: der Bluetooth-Telefonhörer.

60 € für diese Anzeige zzg l . g es . MwSt.

mehr nicht!

www.funkempfang.de − mehr unter „Mediadaten“

Foto: Alexander Glück

We r auf d en echten H ö re r klassischen Zusch n itts u msteigt, wi rd also viele Proble me auf ei n mal los u nd hat end l ich wi ed er fu n ktionel l e, gute Formgebu ng i n d e r Han d . Mit Bl uetooth enthält d e r H öre r ei n e Tech n i k, d ie sich längst als Standard d u rchgesetzt hat u nd u ns n och viele Jah re begleiten wi rd . Zu haben ist das si n nvol l e Ge rät fü r 49 E u ro bei Getd igital, ei ne USB-Version (z. B. fü r Skype) gi bt es d ort fü r 1 9,90 Eu ro. I nfo/Vertrieb: www.getd igital . de.

Aktuelles unter

www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

14


Fu n ktech n i k/H DTV

wen n man es m it m eh re ren Fl i mm erkisten zu tu n hat, d ie n icht u n m ittel bar nebenei nan d e r stehen .

Das Ge rät ist ge rad e ei n mal ca. 5x4 cm groß u nd hat ei n en p raktischen Sch l üssel ri ng, dam it man es i m m er bei sich haben kan n . Es arbeitet m it zwei Batte ri en (CR2032), d ie i m Liefe ru mfang enthalten si nd u n d bis zu ei ne m J ah r lang halten .

Schluss mit dem TV-Terror: Wer diesse kleine Fernbedienung dabei hat, kann künftig selbst per Knopfdruck für Ruhe sorgen. Bildquelle: getdigital. de

H i nte r d em sch ei n baren Gag steckt ei n e rnstes Konzept: Der E rfi n d e r m öchte dam it Menschen dazu an regen, sich wied er bewusst fü r od e r gegen das Fe rnsehen zu entscheid en . We r d ie Macht ü be r d en Abschaltknopf

zu rü cke rlangt, gewi n nt seh r viel Zeit fü r wichtige re Di nge, er kan n sich auf das konzentrie ren, was e r ge rad e macht, u nd e r wi rd i mm u n gegen d ie Man i pu lationsversu che u nse rer konsu m orientie rten Med ienwelt.

Ob man fernsieht od er n icht, ist d ie Privatsache von jed e m sel bst. N u n kan n man es aber en d l ich wied e r sel bst entsch eid en, u nd we r d ieses Ge rät ei n mal ausp robie rt hat, ist seh r froh ü be r d iese wied e rgewon nen e Frei heit. Zu haben ist das si n nvol le Ge rät fü r 24,90 Eu ro bei Getd igital . Direktl i n k auch auf u nserer H omepage www.fu n ke m pfang. d e . I nfo/Vertrieb: www.getd igital .d e

209 Codes am Schlüsselbund schaffen Ruhe

Eine Mini-Fernbedienung schaltet alle Fernseher ab

VON ALEXAN D E R G LÜCK

Die Dauerberi esel u ng, m it d enen Menschen i m öffentl ichen Rau m belästigt werd en , ist ü beral l . I n Restaurants kan n man si ch n i cht u ngestört u nterhalten, man kan n n icht ei n mal richtig essen, wei l ja d och jed er auf d i e Mattschei be bl i ckt. I m E lektrofach markt versteht man von d er Beratu ng kei n Wo rt, wei l h i nter d em Mitarbeiter ei ne Wand aus sechzig Geräten plärrt. I n H otels, auf Messen, ei nfach ü be ral l läuft i rgendwo ei n Fernseh er, u nd natü rl ich n icht m it ein er d e r wen igen geistreichen Sen d u ngen, d ie man da noch e rwischen kön nte, son d e rn aussch l ießl ich m it Geistlosigkeiten, Spartenfernsehen u n d Ve rd u mm u ng.

chen . Man m uss ja n icht gerad e wäh rend d e r Fu ßbal lweltm eiste rschaft d en Gästen i n d er Knei pe d en Spaß verd e rben . Abe r wen n ich ei n Kebab essen wi l l , hei ßt das n icht, dass ich dabei au ch Bush id o hören möchte . Also weg dam it. Aus G rü nd en d es Sel bstsch utzes ben utzt man das kl ei ne Gerät besse r u nauffäl l ig.

An d e r neu esten Ve rsi on wu rd en si n nvol l e Ve rbesse ru ngen vorgenom m en . Da d er kom pl ette Du rch lauf al le r Cod es ei ne gute Mi n ute lang dau ert u nd d ie meisten Ge räte gleich am Anfang reagie ren, hat man d i e Programm ie ru ng so ve ränd e rt, dass man wäh rend d es Du rch laufs d u rch noch mal iges Drü cken auf d en Knopf wied e r von vo rne begi nnen kan n . Das ist p raktisch,

We r sich wagt, d ie Besitze r d iese r Ge räte zu bitten, sie abzuschalten, wei l man ge rad e n icht fernseh en m öchte, d e r e rntet al lenfal ls ei n m ü d es Lächel n .

Mit „TV-b-gone“ gi bt es n u n ei n klei nes Gerät, m it d em man d ie Sache sel bst i n d i e Hand nehmen kan n . Auf Knopfd ru ck spu lt es 209 I nfrarot-Cod es ab, auf d ie fast al le Fe rnsehge räte i n E u ropa m it Abschaltu ng reagie ren . Dam it hat man end l ich Ru h e. Bei Satu rn od e r Med iamarkt lässt sich dam it i m Vorbeigehen d ie ganze Fe rnseh erwand kaltma-

Neuer Satellitenreceiver von TechniSat

TechniStar S1 : Mini mit riesigem Funktionsumfang

Rechtzeitig zur I FA 201 0 hat TechniSat mit dem TechniStar S1 + einen Satellitenreceiver herausgebracht, der trotz seiner auf den mobilen Betrieb ausgerichteten kleinen Baugröße in Sachen Leistung ein Großer ist.

N eben frei e m pfangbaren H DProgram m en kan n d e r neu e Tech n iSat H DTV- DigitalSat-Receive r Tech n iStar S1 + au ch d ie ve rsch l üsselten p rivaten H D-Send er ü be r das Program mangebot H D+ em pfangen . I m Liefe ru mfang befi nd et sich h i erzu ei ne H D+ Karte, d ie be reits fü r ei n J ah r kostenfrei freigeschaltet ist. J ed es Ve rlängeru ngsjah r kostet 50 E u ro.

Zu d e m kan n man m it d em Receive r ü be r das i ntegrie rte ConaxEntsch l üssel u ngssyste m z. B. au ch das Pay-TV Angebot von MTV u n l i m ited e m pfangen . Kosten pu n kt: 37 E u ro i m J ah r. Ü ber zwei Com mon I nte rface (CI+) Sch n ittstel len ist d e r Tech n iStar S1 + fü r zusätzl ich e E ntsch l üssel u ngssyste me vorbereitet. Digitaler Videorekorder

Mich Altman, der Erfinder des kleinen Zauberkästchens, möchte den Menschen mehr n utzbare Zeit zurück geben. Bildquelle: tvbgone. com

Via USB kan n d er Tech n iStar S1 + u m ei n e d igital e Vid eorekord e rfu n ktion e rweite rt werd en . Ü ber d ie USB 2 .0 Sch n ittstel le, d ie si ch leider schwer zugängl ich h i nten am Ge rät befi nd et, lässt sich ei ne Festplatte od e r ei n USB-Stick ansch l ießen . So kan n man d igital e TV- u nd Rad iosend u ngen kom-

fo rtabel aufzeich nen u nd wied e rgeben , wobei d ie Ti me rp rogramm ie ru ng gut gelöst ist. Man kan n sogar sei n Spei che rmed i u m auf DVR-Taugl ich keit p rüfen lassen .

De r Tech n iStar S1 + u nterstützt zeitve rsetztes Fernsehen (Ti m esh ift) . Laufend e Send u ngen können h ie rm it jed e rzeit angehalten u nd zu ei ne m späteren Zeitpu n kt weite rve rfolgt werd en – sel bstverständ l ich au ch i n H D . And e rs als bei mei ne m p reiswe rten H DTV- E m pfänge r fü r 60 E u ro (siehe FE 44) legt d ie Tech n iStarSoftware al le rd i ngs kei nen n eu en O rd ne r fü r ei ne neu e Aufnah me an, so dass man bei m eh re ren Aufnah men z. B . auf ei ne m 1 6G B-Stick am PC leicht d en Ü be rbl ick ve rl ie rt. Deshal b habe ich versu chsweise am PC ei ne N euaufnah m e i n ei nen m it d e m Nam en d er Send u ng betitelten O rd ne r kop i e rt. Lei d e r l ieß d iese r O rd ne r sich m it d e m DVR-Navigator abe r n icht öffn en u nd d e r Fi l m si ch folgl i ch au ch n icht abspiel en . Den kompletten Bericht l esen Sie auf u nse rer H o mepage u nte r Testbe richte/Satel l itenfe rnseh en .

Aktuelles unter

www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

15


Funk-News

An der Felge erkannt

Auto-Hacker kön nten sich Zugang zu r E lektron i k m od e rne r PKW verschaffen, i nd e m sie d en Fu n kverkeh r zwisch en d em ei ngebauten Bus-Control l er u nd d en Reifend ru ck-Sensoren an d en Felgen abfangen . Qu el l e: www. heise . d e (N ewsl ette r) Rundholz mit Antenne Fu n k- Eti ketten auf H olzbasis sol l en kü nftig d ie Logisti kp rozesse i n d e r Forstwi rtschaft optim ieren . Die RFI D-Transpon d er bestehen aus Papie r u n d d e m Pflanzen bestan dtei l Lign i n . So stö ren sie n icht bei d e r Ve rarbeitu ng d er Stäm m e u nd e rm ögl ichen es d en noch , kom pl ette Lkw-Fu h ren m it Ru nd h olz zu e rfassen . E i ne Entwickl u ng d e r Frau n hofe r Gesel lschaft. Meh r: http ://idw-on l i n e. d e/pages/d e/ n ews3 81 353

Aktuelles unter

www.funkempfang.de Digitale Helfer für Schwerhörige J ed er fü nfte Deutsche ist schwe rh örig. Betroffene si n d i n i h re m Privat- u nd Arbeitsleben beei nträchtigt – etwa bei m Telefon i eren . Forsche r d e r Frau n h ofe r-Gesel lschaft haben jetzt ei ne d igitale Lösu ng parat, d ie d en H örve rl ust zu m i nd est tei lweise kompensie ren kan n . Kü nftig sol l das System i n Geräte wie Tel efonanlagen od e r Handys i ntegrie rt we rd en . Mehr: http ://idw-on l i ne .d e/ pages/d e/news3 81 355

I mpressum

Herausgeber: Redaktions- u n d Med ien bü ro Diete r H u rcks, Bü rgerweg 5 , D-31 303 Bu rgd orf, Tel . 051 36 / 896460, Fax 032 1 2 / 1 1 5 79 82 U St.-I D : D E 1 657 43 960 E-Mail: redakti on@fu n ke m pfang. de Internet: www.fu n kem pfang. d e

Zu g ute r Letzt

Bald kommt einheitlicher Anschluss für Handys

USB-Ladesteckdose macht Schluss mit Kabelsalat

Jeder kennt das: Wer ein mobiles Gerät besitzt, sei es ein Mobiltelefon, ein PDA oder ein Navigationsgerät, der braucht auch gleich ein ganzes Set an Kabeln. Zumindest was die Energieversorgung angeht, ist mit dem Kabelsalat jetzt Schluss. USB Lad esteckdose hei ßt das Zau berwort. Sie ist d ie ideal e Al li n-one- Lösu ng, wen n es daru m geht, Handy u nd Co . m it d er n ötigen E ne rgi e zu ve rso rgen .

USB- Kabel ei nfach i n d ie Steckd ose stecken u n d d e r Stro m kan n fl ießen . E ne rgi eversorgu ng pu r, ganz oh ne PC u n d N otebook.

Au ch optisch macht d ie neu e USB Lad esteckd ose etwas h er. Den n sie passt sich perfekt i n d ie besteh en d e E lektroi nstal lation neben Lichtschaltern u nd Sch uko-Steckd osen ei n . Au ßerd e m ist sie äu ßerst energieeffizient u nd fü r jed es Ge rät m it USB- Lad eansch l uss geeign et.

d ose ei n en echten Meh rwe rt. Wen n al le Handys - was ab 201 1 d e r Fal l sei n wi rd − m it ei ne m ei nheitl ich en Micro- USB-Ansch l uss ausgestattet si nd , gen ügt ei n ei nziges Kabel zu m Auflad en ve rsch ied ene r Geräte mod el l e. U nd da zu kü nftig d ie m eisten Ge räte oh ne 2 30-V-Stecke r ausgel iefe rt werd en, ist d ie USBSteckd ose nach Ansicht d es H erstel le rs bald ei n Muss i n jed e m Haushalt. (ots)

Ge rad e i m Be reich d er Mobi ltel efon e bietet d ie USB Lad esteck-

Sicherere Mobiltelefone

Das Handy d i ent schon lange n icht meh r „ n u r” als Telefon . Ban kgeschäfte werd en genauso am Mobi ltel efon abgewickelt wie Parkschei n e gekauft od e r Musi k konsu m iert. Mit der Vielfalt d er m ögl ich en Anwend u ngen neh m en aber au ch d ie Sicherh eitsrisi ken fü r d ie N utzer zu . U m d en Sch utz vertrau l iche r Daten u nd dam it d e r Privatsphäre weite rh i n zu gewäh rl eisten, wu rd e das E U-Projekt SE PIA (Secu re, E m bed d ed Platform with advan ced Process Isolation and Anonym ity capabi l ities) i ns Leben ge rufen . E i n Projekt d e r Tech n ischen U n ive rsität G raz. Mehr: http ://idw-on l i ne .d e/pages/d e/news3 81 625

Ausgabe 47

Sweex Vici MP4 Player: Radio, Digicam, Recorder

Sweex aus Delft p räsentiert d en Vici MP4 Player. Dam it kön nen n icht n u r Musi ksam m l u ngen u n d MP3-Al ben abspielt we rd en , e r d ient au ch als U KW-Rad io u n d kan n Sch nap psch üsse u nd Vid eos aufneh m en . Ebenfal ls ei ngebaut ist ei n Mi krofon, das bei Vid eosaufnah men ebenso n ützl ich ist wie zu r Aufnah m e ei ne r Sp rach notiz. VK-Preis m it 4 G B 59,95 €, m it 8 G B Speiche r 79,95 €. Info: www.sweex.com

Digital Radio Pure startet FlowSongs

Der En dge rätehe rstel l e r Pu re p räsentie rt m it Fl owSongs einen neuen Se rvi ce, d er es dem N utzer erlau bt, Titel , d ie i m Rad io (Digital Rad io, U KW od e r I nte rn et) laufen , zu i d entifizie ren u nd d i rekt zu kaufen, oh ne h ie rfü r ei n en Com p uter zu n utzen . Ei ne Beta-Ve rsion von Fl owSongs ist fü r Ku nd en i n G roßbritan n ien seit Mitte August fü r d ive rse Mod el le wie Sensia, Evoke Fl ow u n d Oasis Siesta Flow ve rfügbar. N och i n d i ese m kön n en laut Pu re auch d eutsch e H örer Musi ktitel ab etwa ei ne m E u ro e rwe rben .

Mediaten unter

www.funkempfang.de

Meinungsbarometer Die Themen d er August-Ausgabe d es Mei n u ngsbaro mete rs Digitale r Ru ndfu n k: Professor Rei me rs i m I nte rvi ew zu r KE F- Entscheid u ng, 50 . I FA m it Med ientrends 3 D-TV, HybridTV u nd m obi le E ndge räte, E rfu rte r Fachtagu ng d iskutie rt Ve rb reitu ng u nd Ve rwertu ng von Rad ioi n halten u nd wie Rad i ove ranstalte r m it On l i n e-Videos i nform ieren u n d u nte rhalten kön nen . Down l oad u nte r www. d r-m . i nfo Jeder vierte Brite hört digital I n G roßbritan n ien em pfangen be reits 20 Mi l l ionen H öre r i h r Rad i op rogram m d igital . Die Rad i on utzu ng ü be r DAB, Digital TV u nd I nternet ist i n d en ve rgangenen Monaten d eutl ich gesti egen u nd l iegt d e rzeit bei ü be r 24 Prozent. Das ist i m Jah resvergl eich ei n Pl us von 1 7 Prozent. Mit ei n e m Antei l von 1 5, 8 Prozent ist Digital Rad io d e r wichtigste d igital e Verbreitu ngsweg. Quelle: www. baye rnd igital rad io. d e

ca. Mitte November

Der FE- Down l oad ist seit Ausgabe FE 3 8 kosten l os. Ebenfal ls kosten los si nd d i e Ausgaben 1 bis 8 heru nter zu lad en . Al l e bislang ersch i enen Ausgaben gi bt es als PD F- Datei en gesam m elt auf ei ner C D zu m Preis von 25 E u ro (D), Ausland 30 Eu ro. Dazu si nd auf d er CD als Zugabe d iverse Beiträge aus d em Vorgänger-Magazi n RAD I O-SCAN N E R gespeich ert, z. B. ü ber Abhö rtech n i k, Fu n kspi onage u n d meh r . . .

Zu bestellen auf unserer Homepage

www.funkempfang.de

F U N KE M P FAN G . D E --- N R . 4 6 --- H e rbst 20 1 0 --- Magazin für Funk, Radio & Audio

funkempfang.de Ausgabe 46 Herbst 2010  

Magazin für Funk, Radio und Audio

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you