Frizz 1221 Leipzig

Page 1

01 Titel 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 11:45 Seite 1

Das Magazin

N für Leipzig und Umgebung

Dezember 2021

kostenlos

N KONZERT

Wenzel & Band

N MUSEUM

Van Gogh

N FESTIVAL

Women in Jazz

N www.leipzig-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Politik | Szene | Interview | Film | Veranstaltungen


02 Sachsen-Lotto 1221 LE:Layout 1 22.11.21 12:55 Seite 1


03-05 Boulevard 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:50 Seite 3

BOULEVARD L

On the Roadside K  

Bild: Keisha Stevens

Unvergessen

Billy Idol, der beliebteste Rebell der Welt, ist zurück und geht auf „The Roadside Tour 2022“ – mit neuer Musik, einem Stapel zeitloser Klassiker und seinem langjährigen Lead-Gitarristen Steve Stevens. Billys einziges Konzert in Ostdeutschland findet in Halle statt! „Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder in Europa unterwegs zu sein. Diese Begeisterung und Energie zu genießen, kann nur durch das Spielen vor einem Live-Publikum entstehen“, betont Idol. N Billy Idol, 3. Juli, Peißnitzinsel Halle, 20 Uhr, Tickets: mawi-concert.de

K  

Das Women in Jazz-Festival lädt zu einer Sonderveranstaltung. Die Tanzhommage „Bernstein Celebration“ ist eine Hommage an den weltberühmten Komponisten Leonard Bernstein, erinnert wird an das Leben und Werk des unvergessenen, 1990 verstorbenen Künstlers. Die US-amerikanische Jon Lehrer Dance-Company verbindet Modern-Dance mit JazzDance. Ein Erlebnis.

Gute, alte Rockschule K  

Die Berliner Morgenpost schrieb: „Keine LED-Screens, dafür eine satte Lightshow. Kein angesagter AkustikSet, dafür E-Gitarrengewitter. Die gute, alte Schule bekennender Rock’n’Roller. Geboten von Bonnie Tyler bei ihrem umjubelten Konzert im Admiralspalast. Dabei kommt die Grand Lady mit Rock und Blues so frisch, so energetisch rüber, dass man auf trendigen Schnickschnack und neumodisches Gedöns nur zu gern verzichtet.“ Es gibt viele gute Gründe Bonnie Tyler auf ihrer „Between The Earth And The Stars“-Tour zu besuchen.

Bild: Cavalluna

N Bernstein Celebration, 28. Januar, Händel-Halle in Halle, 20 Uhr, Tickets: cultour-buero-herden.de

Bild: Torsten Murr

N Bonnie Tyler, 10. Juni 2022, Parkbühne Leipzig, 19 Uhr, Tickets: mawi-concert.de

Atemberaubend K 

Die Shows aus der Feder des Emmy-nominierten Kreativdirektors Klaus Hillebrecht verzauberten in den letzten Jahren allerorten Groß und Klein – eine Zusammenstellung der schönsten szenischen und reiterlichen Highlights der vergangenen Programme wird nun im Rahmen einer hochwer-tigen Show zum Leben erweckt. Mit „Celebration!“ bekommen die Zuschauer die Möglichkeit, die beliebtesten Equipen und Reitweisen wieder hautnah zu erleben. Von magischer Freiheitsdressur über actionreiches Trickreiten bis hin zu harmonischer Dressur, fröhlicher Comedy und atemberaubenden LED-Nummern ist alles dabei. N Cavalluna – Celebration, 30. Dezember um 14 und 19 Uhr, 31. Dezember um 14 Uhr, Quarterback Immobilien-Arena Leipzig; 11. bis 12. Dezember, Getec-Arena Magdeburg, Tickets: cavalluna.com

Rotzig, zärtlich K  

Pankow war immer die Stimme, die Befindlichkeiten von Leuten widerspiegelte, die es irgendwie nicht geschafft haben, die sich nicht anpassen können, die mit ihrem Leben hadern, mal rotzig, mal zärtlich, mal ironisch, mal traurig. Nun feiert die Band um Sänger André Herzberg ihren 40. Geburtstag. Beginn ist um 20 Uhr. N Pankow, 3. Dezember, Werk 2

Dezember 2021 FRIZZ

3


03-05 Boulevard 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:50 Seite 4

BOULEVARD

Editorial es gibt wahrlich nicht viele Dinge, auf die sich eine, naturgegebener Maßen extrem heterogene Gesellschaft von 83,24 Millionen Deutschen, einigen kann. Weder ein Fußball-WM-Finale mit deutscher Beteiligung, noch neulich Gottschalks fröhlich klappernde Zahnprothese im ZDF. War das eigentlich so etwas wie eine subtile Wette, die ich nicht verstanden habe? Oder hat er sie später noch vor sich in ein sprudelndes Kukident-Glas gelegt. Wundern würde es mich nicht, in dieser an Schleichwerbung so reichen Sendung. Apropos: Wetten, dass das nicht der letzte Auftritt des großen Blonden war. Denn der Sender hat die ABBA-Story, das andere große Comeback des Monats, aufmerksam verfolgt und bastelt bereits an Gottschalks Avatar. Für das öffentlichrechtliche Fernsehen ist das natürlich ein gefundenes Fressen. Im Kampf mit den Privaten um die Einschlafquote eröffnen sich jetzt ganz neue Möglichkeiten. So soll die neue „Wetten, das …?“-Staffel schon im Januar starten. Laufzeit bis 2063 – und zwar täglich. Wenn Sie jetzt sagen, das sei unerträglich, dann kennen Sie den Avatar von Klaus Kleber noch nicht. Der will sogar bis 2064 bleiben. Doch all das ist erst der Anfang. Es geht um die ganze TV-Umvolkung. Erst wenn nicht nur vor den Kameras, sondern auch in jedem unserer Wohnzimmer – wir also selbst – als Avatare vor der Glotze hängen, ist das Werk vollendet. Dann haben wir die Staatsfunk-Propaganda rund um die Uhr. Einschaltquote 100 Prozent. Immer. Keiner geht mehr gegen Corona auf die Straße. Impfgegner, Querdenker – alle gleichgeschaltet. Erst dann – und zwar genau dann, passiert das, worum es eigentlich geht: Die Zwangsimpfung über die Fernbedienung. So, nachdem ich mir jetzt ein AluSträhnchen aus der Stirn gestrichen habe, werde ich eine Kerze anzünden, mich zu meinem Avatar auf die Couch begeben und mit ihm und einem Gläschen Kukident auf einen besinnlichen Advent anstoßen. Fröhliche Weihnachten! Eike Käubler

Sie sind noch auf der Suche nach praktischen Weihnachtsgeschenken? Gern geschehen!

Bild: Agnete Brun

Geneigte Leser,

Strahlende Stimme K 

Das Women in Jazz-Festival lädt zur Sonderveranstaltung. So kommt die norwegische Sängerin Silje Nergaard (im Bild) zusammen mit Espen Berg nach Halle. Nergaard wird ihre strahlende Stimme vorstellen, wunderbar getragen von Bergs dynamischer und spielerischer Begleitung. N Silje Nergaard und Espen Berg, 18. Dezember, Händel-Halle in Halle, 19.30 Uhr, Tickets: cultour-bueroherden.de, alle Infos zum Festival: womeninjazz.de

Große Überraschung K 

Das ist eine gewaltige KonzertÜberraschung, denn damit war nicht mehr zu rechnen: Deep Purple, die im Dezember 2016 ihre „Long Goodbye Tour“ als „unsere letzte große Gastspielreise“ (Ian Paice) ankündigten und auf ihrer von 2017 bis 2019 dauernden ‚Weltumrundung‘ die Deutschlandvisiten bereits abgehakt hatten, kommen noch einmal zu uns! Schön, dass man die geschichtsträchtige Rockband noch einmal erleben darf. N Deep Purple, 15. Juli 2022, Peißnitzinsel Halle, 19.30 Uhr, Tickets: mawi-concert.de

FRIZZ Dezember 2021

K 

Das Album „Mir gehörn“ von Dirk Michaelis ist das Zurück zu seinen Wurzeln als Geschichtenerzähler. Die Songs zeugen von Lebenserfahrung und Optimismus. Auch ein Verdienst von Schriftstellerin Gisela Steineckert, die schon für den Erfolgshit „Als ich fortging“ den Text schuf und nun wieder an seiner Seite war. N Dirk Michaelis, 3. Dezember, Anker, 21 Uhr, Tickets: anker-leipzig.de

Einzigartig K  

Klein aber (h)oho! K   

Ein beliebtes Geschenk in der heimeligen und dunklen Jahreszeit ist die Glücksrakete von Sachsenlotto. Sie ist mit ihren zwei Gewinnchancen der Klassiker zum Jahresende und passt immer: Beim Wichteln, im Nikolaus-Stiefel, unter dem Weihnachtsbaum oder als Mitbringsel am Silvesterabend. Während sich im Rubbelabschnitt Gewinne von 5 bis zu 20.000 Euro verbergen können, winken bei der Endzifferlotterie zur Ziehung am 6. Januar 2022 satte 250.000 Euro oder einer von 18 Audi Q2. Die Glücksrakete ist zum Preis von fünf Euro in allen Sachsenlotto-Annahmestellen erhältlich. Es gilt die Spielteilnahme ab 18 Jahren, Glücksspiel kann süchtig machen. N Glücksrakete, mehr Infos: www.sachsenlotto.de

4

Zurück zu den Wurzeln

Diese Show ist nicht mehr wegzudenken von Europas Bühnen. Abwechslungsreich, vielfältig und einzigartig. Seit über 20 Jahren gastiert die erfolgreichste MusicalGala jährlich in über 150 Städten in ganz Deutschland und Österreich. Weit über zwei Millionen Besucher haben die Show bereits gesehen. Das Programm lässt kaum Wünsche offen. Präsentiert werden die besten Hits aus den bekanntesten Musicals der Welt. Keine andere Show bringt mehr Musicalhits in über zwei Stunden auf die Bühne. N Die Nacht der Musicals, 6. Dezember und 21. Februar 2022, Gewandhaus, Tickets: dienachtdermusicals.de


03-05 Boulevard 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:50 Seite 5

BOULEVARD

Liebe, Melodien, Kostüme K  

Live und open Air K    

Das Phantom der Oper, die Geschichte des entstellten Mannes mit der Maske und seiner sehnsüchtigen Liebe nach der Opernsängerin Christine Daaé, wird von Librettist Paul Wilhelm und Komponist Arndt Gerber in der Originalproduktion in deutscher Sprache zum Leben erweckt. Einprägsame Melodien, zeitgenössische Kostüme und ein authentisches Bühnenbild versetzen das Publikum in der über zweistündigen Aufführung zurück in das Paris des 19. Jahrhunderts.

Mit zehn Multi-Platin-Alben, 16 US-Top 30-Hits und einem beeindruckenden Hit-Katalog, sind Foreigner eine der erfolgreichsten Rock-Formationen aller Zeiten, die über 80 Millionen Tonträger verkauft hat und nach wie vor ausverkaufte Tourneen spielt. Wer ein erstklassiges Rockkonzert mit Hits und Klassikern erleben möchte, bekommt mit Foreigner live die perfekte Vollbedienung! Dazu gibt es die aktuelle CD „Greatest Hits Of Foreigner Live In Concert“.

N Das Phantom der Oper, 10. Januar, Leipziger Gewandhaus, 20 Uhr, Tickets: dasphantomderoper.com

N Foreigner, 10. Juni 2022, Peißnitzinsel, Halle, 19 Uhr, Tickets: mawi-concert.de

Dezember 2021 FRIZZ

5


06 Porträt 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:01 Seite 6

PORTRÄT N  

„Jeder, der sich nicht anpasst, wird zum Problemkind erklärt.“ Die Leipziger Sängerin Sarah Lesch.

Achtung, Trigger K      

„Wir schaffen das nur gemeinsam – der Einsamkeit zum Trotze.“ Als Sarah Lesch, Jahrgang 1986 und geboren im thüringischen Altenburg, diesen zuversichtlichen Refrain mit den sozialen Brennpunkten der Republik zusammenführte, konnte man vom CoronaVirus noch nichts ahnen. Das Lied „Der Einsamkeit zum Trotze“ findet sich auf dem gleichnamigen Album, das im Mai 2020 beim Leipziger Musikverlag „Kick The Flame“ erscheinen ist. Da geht es beschwingt und verspielt um Einsamkeiten in der Beziehung, in der Familie, im Alter und in einer auf Konkurrenz basierenden Gesellschaft. Vertont ist alles im typischen Lesch-Stil, hier ein bisschen Punk, da ein bisschen Chanson. Mit Akustikgitarre, Mundharmonika und Ukulele entsteht eine Atmosphäre, die so klingt, als hätte eine gereifte „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“-Haltung trotzig die Türen geöffnet und das menschliche Dasein mit all seiner Traurigkeit hereingelassen. Nun hat Lesch mit „Triggerwarnung“ (ebenfalls „Kick The Fla-

6

FRIZZ Dezember 2021

me“), nachgelegt. Ein intensives Album über Gewalterfahrungen, über Demütigungen und sexualisierte Gewalt, über eine zwischen Elend und Wohlstand zerrissene Welt, über Drag Queens und Sexarbeiterinnen. Eine schonungslose Platte, alles ohne milde Pointen, aber mit Gästen wie Wencke Wollny, Antonia Hausmann (beide „Karl die Große“) oder den preisgekrönten Pianisten Johannes Bigge. Ruft man Lesch an, erzählt sie über die gesellschaftliche Spaltung, da gab es vor kurzem ein Festival im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern, der Veranstalter wollte einige 15-Jährige in Springerstiefel wegschicken: „Wenn sie nicht anfangen, rumzupöbeln, können sie bleiben, habe ich gesagt. Vielleicht hören sie zu.“ Das Mögliche denken, die vielen „Vielleichts“ zulassen. Ist das Naivität oder die einzige Chance? Im Song „Da draußen“, dessen treibendes Gitarrenzupfen an Johnny Cash erinnert, heißt es: „Und ich weiß, dass wir es versaut haben / Und dass ein Wunder jetzt auch nichts mehr bringt / Und ich weiß,

dass man die Angst vergisst / Die Angst vergisst, wenn man singt.“ Die Angst und das Singen, es waren gesellige Runden, die Lesch ermutigten, hauptberufliche Musikerin zu werden. Die „Komm, sing doch noch eins!“-Bitten gab es in Ost und West. Rückblicke. Als die Mauer fiel, war Lesch vier Jahre, als Fünfjährige ging es nach Baden-Württemberg. Trifft ein lebenshungriges, freches Gemüt auf einen christlich geprägten schwäbischen Wohlstandsspeck, entstehen solche Erinnerungen: „In Süddeutschland geht es prüder zu, meine Mama spürte als Alleinerziehende Vorbehalte, einmal wollte man mich aus dem Schullandheim schicken, weil ich ohne Bikini in den See gesprungen bin.“

„In Tübingen konnte ich mir weder als Musikerin noch als gelernte Erzieherin eine Wohnung für mich und meinen Sohn leisten.“

Seit 2015 lebt Lesch wieder in Ostdeutschland. Warum die Wahl auf Leipzig fiel? Lesch wollte ihren Vater kennenlernen, den Musiker Ralf Kruse „kannte ich bislang nur aus dem Fernsehen“. Den haupt-

sächlichen Grund schiebt sie nach: „In Tübingen konnte ich mir weder als Musikerin noch als gelernte Erzieherin eine Wohnung für mich und meinen Sohn leisten. Das war damals in Leipzig noch anders.“ Und dann gibt es noch diese Geschichte mit dem Song „Testament“, der mittlerweile über 9 Millionen YouTube-Klicks hat, beim Protestsongcontest 2016 in Wien den ersten Platz belegte und zusammen mit dem Album „Von Musen und Matrosen“ (2015) die ehemalige „Küchenmusik“ in die größeren Spielstätten trug. Das Lied richtet sich gegen jene, die im ewigen Wachstum des Kapitalismus, im täglichen Konkurrenzdenken eine Alternativlosigkeit sehen, die man den Kleinsten von Kindesbeinen an einbimsen muss. Dank Zeilen wie „Und jeder, der sich nicht anpasst / Wird zum Problemkind erklärt“ landete das Video einer zierlichen Frau mit langen, blonden Dreadlocks und Lippen-Piercing auch auf rechtsextremen Kanälen. Trotz sofortiger klarer Botschaften wundert sich Lesch noch heute, wenn Einzelne ihre Konzerte bei dem Song „Der Kapitän“ verlassen. Im Lied lehnt jemand eine Auszeichnung für die Rettung von Geflüchteten ab – zu selbstverständlich menschlich kommt sie ihm vor. Klare Botschaften. Auf „Triggerwarnung“ wird Lesch so persönlich wie nie zuvor. Sie erzählt: „Misogynie, Frauenhass und Queerfeindlichkeit findet sich weltweit. In jedem Land, jeder Religionsgemeinschaft, jeder Community, jedem sozialen Milieu, in fast jeder Familie quer durch alle Gesellschaftsschichten, auch wenn das erst einmal unglaublich klingt. Denn nicht nur durch offene Gewaltangriffe, auch durch unbewusste Worte oder Verhalten können Menschen sich verletzt, ausgegrenzt und bedroht fühlen. Auch das ist am Ende Gewalt, und die bleibt oft im Dunkeln.“ Lesch wäre nicht Lesch, wenn sie diese Fakten nicht mit einem Plädoyer für einen liebesvollen Zusammenhalt künstlerisch verarbeiten würde. Auf „Triggerwarnung“ ist es besonders gelungen. N www.sarahlesch.de


07 Live 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:05 Seite 7

LIVE  L

Zeit für Neues K          

Robert Brenner schrieb über das neue Album auf musikreviews.de dies hier: „In diesem Musik-Paket befindet sich ein Meisterwerk! Die Seilschaft legt mit ‚Dein Paket‘ ein erhabenes, intelligent gezimmertes Stück Rockmusik vor! ‚Dein Paket‘ hat das Zeug zum Denkmal, denn es will keines sein.“ Größer geht das Lob nicht. Können Sie das relativieren? Es wäre schade, das zu tun. An dieser Stelle ziehe ich es vor, zu schweigen, und das Kompliment als solches einfach anzunehmen. Was haben Sie während der Pandemie gelernt, was Sie vorher noch nicht wussten? se

Dass ich auch ganz gut ohne dieTourneen auskomme, aber

nicht ohne das Singen. In den ersten Lockdowns hat mich diese Erkenntnis wirklich weiter gebracht. Darüber hinaus, ich lebe ja auch auf Sizilien, habe ich in der Auszeit viel über die Pflege von Olivenund Orangenbäumen gelernt. Diese Arbeit als Olivenbauer macht mich verdammt glücklich. Kommen Sie in den Anker, kommen Sie in Ihre Heimatstadt. Wie sehen Sie die Entwicklungen Leipzigs in den letzten Jahren? Um ehrlich zu sein, bekomme ich nicht so viel mit. Von Freunden weiß ich, dass der Kampf um bezahlbaren Wohnraum ein sich verschärfendes Problem ist. Hier bekommt Leipzig als Hypezig die Gentrifizierung sehr deutlich zu

spüren. Ich erinnere mich, wie wir damals, Anfang der 2000er, die Könneritzstraße zum Leben erweckten und aus einer schwarzen, toten Transitstraße eine lebendige Kulturmeile machten. Von den schwarzen Kohlefassaden ist nichts mehr zu sehen, von der Kulturmeile meiner Meinung nach leider auch nichts mehr.

„Die Arbeit als Olivenbauer macht mich verdammt glücklich.“ „Seilschaft“-Sänger Christian Haase.

Wie sehen Ihre Pläne derzeit aus? Musikalisch arbeite ich gerade an einer Best-Of-Platte, die ich solo einspielen werde. Da sind so schöne Songs in den letzten 25 Jahren entstanden, die es verdient haben, komplett nackig, aber frisch geduscht auf einen Tonträger zu kommen. Die Seilschaft hat gerade angefangen, neue Lieder zu sortieren und auszuprobieren für ein weiteres Album in zwei Jahren. Vielleicht gelingt uns dann auch eine Tournee dazu, die nicht ständig abgesagt werden muss. Und privat arbeite ich weiter dran, meine Skills im Oliven-Business zu erweitern. Ich biete ja jetzt schon

mein eigenes Öl unter der Marke „Nuvola Bianca“ an und erfreue mich da steigendem Interesses. N Die Seilschaft, 4. Dezember, Leipziger Anker, 21 Uhr, www.dieseilschaft.de

Dezember 2021 FRIZZ

7


08 Ausstellung 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:09 Seite 8

AUSSTELLUNG N     

Farben, Farben, Farben „Klischees gibt es woanders.“ Ein Ausflug zur Van Gogh-Ausstellung ins Kunstkraftwerk Leipzig lohnt sich.

K                        

„Atmosphärisch und erlebnisstark.“ So steht es an den Wänden. Kaum betritt man die kühlen Hallen des Kunstkraftwerkes Leipzig, eines ehemaligen Heizkraftwerks, das 1992 stillgelegt wurde, reibt sich die Vergangenheit an der Gegenwart, purzeln Verheißungen ins Gemüt. Da das alte Gemäuer mit seiner ostdeutschen Historie. Dort die blinkenden Lichter, die Technik des 21. Jahrhunderts. Die Hauptausstellung, parallel dazu laufen immer noch andere, nennt sich „Van Gogh Experience – eine multimediale immersive 360 Grad-Show“. Willkommen im Geflecht eines Kunstmarktes, der wohl schon immer mit innovativ anmutenden Begriffen operierte. Doch worin besteht diese van Gogh-Erfahrung? Immerhin hat uns der Maler Vincent Willem van Gogh (1853–1890) mehr als 2.000 Werke, darunter etwa 900 Gemälde und 1.100 Zeichnungen, hinterlassen. Wie funktioniert die Im-

8

FRIZZ Dezember 2021

mersion, also dieses Eintauchen in eine virtuelle Realität? Eine Show ist 35 Minuten lang, in Lichtkreisen sitzt oder steht man hygienegerecht, 24 LaserBeamer projizieren die Werke van Goghs an die bis zu acht Meter hohen Wände der Halle, Decke und Boden inklusive. Geschaffen wurde die Show von Gianfranco Iannuzzi, Renato Gatto, Massimiliano Siccardi und Luca Longobardi.

„Hat man jemals eine so üppig wuchernde Natur gesehen?“

Gleich zu Beginn wird der Verdacht, einer selbstverliebten Technikspielerei, ausgeräumt. Ein Selbstbildnis des Malers betont sofort die Magie seines kraftvollen Pinselstriches. Es ist betörend wie diese van-Gogh-Augen, wie diese Blicke, auch heute noch, über die Jahrzehnte hinweg, zu uns sprechen können. Dieser so offene, gequälte, misstrauische, traurige und zugleich

neugierige Blick, der uns da in die Seele fällt, bezeugt nicht nur eine genaue Selbstreflexion, sondern überstrahlt auch die moderne Technik – so dient die Immersion den Gemälden, deren Intensität vorgeführt wird. All die sich von vorn, von hinten, von überall ineinander schiebenden und über die Wände wandernden Meisterwerke werden mit Musik untermalt – das geht von der klassischen Note bis zur Moderne, von Edvard Grieg bis zu Janis Joplin. Obwohl die Töne atmosphärisch unterstützend sind, bewirken sie erst durch die Farben, durch die expressive Malweise und den teils pointillistischen Stil einen tieferen Gesamteindruck. Obwohl man auf einen chronologischen Aufbau verzichtet, obwohl man die Verstümmelung des eigenen Ohres und die Nervenheilanstalt- Aufenthalte des Künstlers an Erklärtafeln in einen anderen Raum verbannte, formt sich ein intimer Einblick in das Schaffens van Goghs. Klischees gibt es woanders. Egal, ob nun die berühmten „Sonnenblumen“, die „Kartoffelesser“, die „Caféterrasse am Abend“, die „Sternennacht“ oder das „Wei-

zenfeld mit Krähen“: Es scheint, als würde man von der Farb- und Lebensintensität der Werke bedrängt, gepeinigt und extrem stimuliert werden. Hat man jemals eine so üppig wuchernde Natur gesehen? Mithilfe der Technik bewegen sich die Lichter im Wasser, schweben die Blüten in die Lüfte, fliegen die Vogelschwärme durchs Bild und wachsen die Pflanzen so, als würden sie sich die menschengestaltete Erde wiederholen wollen. Da gibt es die einfachen Leute in den einfachen Stuben, die prachtvollen Villen und Kirchen, die Städte und Landschaften, die Billardtische und Bars. Und diese Blicke! Da schaut uns ein Junge tieftraurig an, es ist, als würde er gänzlich unvermittelt mit uns sprechen, uns um Hilfe bitten. Dort straft uns der strenge Blick eines älteren Aristokraten, der neben der Maßregelung vor allem eins offenbart: sein eigenes Leiden an der auferlegten Autorität. Manchmal setzt die Musik Kontrapunkte, dann trifft ein entspannter Jazz auf die raue See. Von van Gogh, der zeitlebens nur ein einziges Werk verkaufte (‚La vigne rouge‘, 1888), ist dieses Zitat überliefert: „Je hässlicher, älter, boshafter, kränker, ärmer ich werde, umso mehr suche ich die Scharte dadurch auszuwetzen, dass ich meine Farben leuchtend, wohlausgewogen, strahlend mache.“ Sein Werk so zu ehren, dass man nach 35 Minuten glaubt, diese von Farbintensität so durchdrungene und gequälte Seele verstanden zu haben, ist nicht weniger als ein großartiges Kunsterlebnis. N „Van Gogh experience“, Leipziger Kunstkraftwerk, Saalfelder Str. 8, Öffnungszeiten: Do-So von 10 bis 18 Uhr, bis Ende April 2022, www.kunstkraftwerk-leipzig.com


09 Konzert 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:11 Seite 9

KONZERT L

die fällt wie ein Klumpen Glück ins Herz. Ein Summen gegen den Dreck der Tage. Dann hört man genauer hin. Wenzels Stimme ist zerkratzt, heiser, aufgerieben, vom Leben gegerbt, von wollüstiger Verschwendung, von Lust und Enttäuschungen gefärbt. Wieder und wieder fangen die Instrumente das Geschundene ein, wieder und wieder gibt es ein liebevolles musikalisches Auffangen der menschlichen Achterbahnfahrten, immer bettet eine Harmonie die rauchige Stimme. Ein Kontrast, der nach Leben schmeckt.

Der Fixstern am Liedermacher-Himmel: Wenzel spielt im Dezember im Leipziger Werk 2.

„Wenzel kann es dreckig, Wenzel kann es schöngeistig, da liegen nur Sekunden dazwischen.“

Diese Nacht vielleicht K                  

Es ist wie immer. Kaum liegt das Album „Das Allerschönste noch nicht gesehn“ im Briefkasten, landet es beim Verfasser dieser Zeilen selbst dann im Abspielgerät, wenn noch gar keine Zeit zum aufmerksamen Zuhören gegeben ist. Dann kommt es wie es kommen muss, die Musik wird ausgemacht, erst muss noch dies und das erledigt werden. Kurz danach, mitten im alltäglichen Funktionieren, summt plötzlich eine Melodie durch den Kopf, plötzlich formen die Lippen Zeilen, die man bislang nur einmal hörte: „Diese Nacht ist uns gegeben / Halten wir uns daran fest, / Dass wir etwas lauter leben / Als man uns sonst lässt“. Wo kommt das her? Ach ja, stimmt: Das kommt vom neuen Wenzel-Album. Musik als Sirenengesang. Nur dieser Ohrwurm ist so angenehm, es ist, als ob er einen trägt, als ob er einen vollständiger, tiefer und

lebendiger macht, als ob dadurch das alltäglichen Funktionieren seines eindimensionalen Charakters enthoben wird. Wie heißt denn jetzt das Lied? Später wird nachgeschaut, wird es noch einmal gehört. „Diese Nacht ist uns gegeben“ heißt es. Neben der eingängigen Komposition fällt auf, dass dieses Lied nur einen, aber einen ganz wesentlichen Teil des Wenzel-Schaffens abdeckt. An der Oberfläche klingt es schön und harmonisch, all die ausgezeichneten Musiker umgarnen jene Seelenschichten, die sich einen warmen Frieden, Schönheit, Versöhnung, Liebe und einen beseelenden Rausch wünschen. Sirenengesang. Sofort wird man schwelgerisch an satte Farben, an das prall Lebenswerte, an die Gleichheit aller Menschen erinnert. Ein Sirenengesang. Eine Melodie in Form einer Utopie des Unsagbaren: Die tönt im Inneren fort,

Stichwort Kontrast, da gibt es ja noch den Text. Während die Harmonie weiterhin alles trägt, bringen dritte und vierte Strophe gefühlte 1000 Nachrichtensendungen der letzten Jahre auf den Punkt. Engagement, Mut und die Lust am Aufbegehren inklusive: „Durch die Länder gehen Fronten, / Schneiden klein den Erdenball, / Staaten plündern ihre Konten / Für den großen Knall. // Und die Präsidenten lügen, / So als wärn wir blödes Vieh, / Doch wir werden uns nicht fügen / Dieser Idiotie.“ Ist das ein politisches Lied? Gar ein Protestsong? Wird hier agitiert, politisiert, verkopft gegen die Welt gerannt? Die fünfte und sechste Strophe gehen so: „Voller Wein sind noch die Flaschen, / In den Beinen schläft ein Tanz, / Lasst uns reichlich Leben naschen, / Daß wir hier sind: ganz. // Uns zu stärken, uns zu stützen, / Daß wir nicht geschlagen sind. / Sterne blinken aus den Pfützen / Hier im Abendwind.“ Ein Leben, das es zu naschen gilt, ein Tanz, der in den Beinen schläft. Und wir, das „blöde Vieh“. Wenzel kann es dreckig, Wenzel kann es schöngeistig, da liegen nur Sekunden dazwischen. Ineinander verflochten sind Melancholie, Verzweiflung, Aggressivität, Lebenslust, Aufbruch und Frieden, inei-

nander verflochten sind Sanftheit und Vulgarität, Poesie und Straßenköter-Jargon. Wie im echten Leben. Haben Sie in den politischen, engagierten und lebenssüchtigen Zeilen einen verbissenen Weltverbesserer, der die moralische Keule schwingt, gelesen, besser noch gehört? Spüren Sie die Offenheit der Verse? Hier hält jemand sein Publikum nicht für „blödes Vieh“, dem man alles direkt ausformuliert vorkauen muss. Hier verbeißt sich keiner in Formeln und ParteiSlogans, die vorgeben, die Welt retten zu können. Bewusstsein, Formulierungskünste, Sirenengesang. Ein Dialog mit uns. Erstaunlich ist es, dass in diesem Lied auch noch das feindliche und das liebevolle Verhältnis von Natur und Mensch seinen Platz findet. Von der Unsicherheit, von einer Verletzlichkeit jeder Idylle, von der möglichen Illusion einer vertrauten Gemeinschaft, vom Fragezeichen, welches sich nicht täuschen lässt, ganz zu schweigen. Das Lied endet so: „Daß wir uns das Leben merken / Und die Hoffnung doch noch reicht, / Daß die Himmel uns bestärken / Diese Nacht vielleicht.“ Das große „Vielleicht“. Es liegt im Lied verborgen, es schlummert in der Harmonie. So wird der Geist wachgehalten, während die Seele Schönheit genießen kann. So bleibt die Realität konkret benannt und bewusst, derweil die Harmonie jenes Maß setzt, dass die Welt überprüft: Inwieweit ist die Utopie realisiert? Wie weit liegt sie fern? Gleichsam als I-Tüpfelchen wird in der zweiten Strophe dann auch noch textlich die Utopie charakterisiert. Und zwar im poetischen Zusammenschluss von individueller und globaler Erlösung: „Denn das Glück wird uns zur Falle, / Wenn es nur für einen reicht. / Glück ist’s nur, wenn’s reicht für alle, / Diese Nacht vielleicht.“ Ein Meisterwerk, 2 Minuten und 53 Sekunden lang. Großartig! Dabei sind die anderen 13 Lieder, all die wilden punkigen Ausflüge und wunderbaren Liebeslieder, noch gar nicht erwähnt. Das wird nachgeholt, „diese Nacht vielleicht.“ N Wenzel und Band, 7. Dezember, Leipziger Werk 2, 20 Uhr, Tickets: wenzel-im-netz.de

Dezember 2021 FRIZZ

9


10 Zoo + DVD 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:46 Seite 10

ZOO

DVD

N 

N  

Zum Weinen schön K                

Trotz Pandemie, die Außenbereiche bleiben geöffnet – im Zoo Leipzig ist derzeit auch eine Dinosaurier-Schau zu sehen.

Weiterhin geöffnet K            

Familien mit Kindern und Tierliebhaber können aufatmen, die sächsische Staatsregierung ermöglicht es dem Zoo Leipzig, die Außenbereiche unter Einhaltung der 3G-Regel geöffnet zu lassen. Immer dann, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, gibt es die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes. Aufgrund der angeordneten Schließung der Tierhäuser wird der Eintrittspreis für den Zoobesuch entsprechend reduziert. Für die gastronomischen Einrichtungen gilt die 2G-Regel. Zudem bietet der Zoo Leipzig ein Testzentrum vor Ort an, das zwischen 9 und 13 Uhr die Möglichkeit bietet, sich unmittelbar vor Ort testen zu lassen. All diese Maßnahmen gelten erst einmal bis einschließlich 12. Dezember. Und ein Besuch lohnt, da gibt es beispielsweise die beiden neugeborenen Schneeleoparden: Wunderbar ist es zu beobachten, wie Mira und Suri gerade die Himalaya-Anlage entdecken. Auch bei den Amurleoparden gibt es Nachwuchs, die Tierpfleger nannten das Jungtier „Manju“, das so viel wie „Die Süße“ bedeutet. Amurleoparden sind die seltenste Unterart der Leoparden weltweit – in der Wildnis gibt es nur noch

10

FRIZZ Dezember 2021

zwischen 100 bis 250 Exemplare, sie sind vom Aussterben bedroht. Umso glücklicher begrüßt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold das Amurleoparden-Jungtier: „So können wir einen wichtigen Teil zur Arterhaltung beitragen.“ Auch in Pongoland gibt es neue Jungtiere, die weltweit einzigartige Menschenaffenanlage feiert dieses Jahr 20. Jubiläum. Aufgrund der großen Beliebtheit kann man auch weiterhin das gigantische Dino-Abenteuer erleben. Zu sehen sind 20 lebensgroße Saurier, die einzigartige Ausstellung ist inspiriert und kuratiert von dem bekannten Paläontologen, „Dino Don“, Don Lessem, dem wissenschaftlichen Berater der Jurassic Park- Filme. Zu sehen sind beispielsweise der Argentinosaurus, der größte je gefundene Dinosaurier mit einer Länge von 35 Metern, oder auch der Tyrannosaurus Rex. Die „Superhelden“ der Urzeit in Lebensgröße zu erleben, ist einfach fantastisch. Alle aktuellen Informationen, Veranstaltungen und Hygienemaßnahmen des Zoo Leipzig können unter zoo-leipzig.de eingesehen werden. N Zoo Leipzig, täglich geöffnet von 9 bis 17 Uhr, am 24. und 31. Dezember von 9 bis 15 Uhr, zoo-leipzig.de

Alles beginnt mit einem der größten Wunder der Natur: Die Geburt. Sofort eröffnen die Schwarz-Weiß-Bilder einen poetischen Raum. Wir sehen einen Bauernhof, das Hausschwein „Gunda“ und ihre kleinen Ferkel. Es gibt keine Musik und keine Untertitel – nichts stört die ruhige, klare Bildsprache der Nahaufnahmen. Gunda atmet, die Ferkel grunzen, saugen und spielen. Das Stroh ist frisch, der Stall lichtdurchflutet, der Wind rauscht, die Gräser wispern. So geht es minutenlang, den ganzen Film über. So wird unsere Aufmerksamkeit von Harmonie und Glück gefangen genommen. Zeitlos, dieser Frieden ist zum Weinen schön. Der Regisseur Victor Kossakovsky erklärt: „Ich will es den Menschen ermöglichen, Tiere als Geschöpfe mit Empfindungen wahrzunehmen und sie ermutigen, darüber nachzudenken, dass Tiere ein Bewusstsein und ein eigenes Ich oder eben eine eigene Persönlichkeit haben.“ Und wie ihm das gelingt! Die Kamera war so montiert, dass sie auch ohne menschliches Zutun filmen konnte. Kossakovskys Nahaufnahmen sind berührend, weil sie die Anmut und Würde eines freien Tieres einfangen.

Da sieht man Kühe aus den Ställen galoppieren – fast scheint es, als würden sie Freudensprünge vollführen. 93 Minuten lang wird die Aufmerksamkeit erregend angespannt – inmitten des Vogelgezwitschers und der wunderbaren Naturgeräusche weiß man um die Realität, um die Massentierhaltung und deren Tierquälerei. Die Aufnahmen zeigen, dass und wie die Tiere untereinander und auch mit der Kamera kommunizieren, sie zeigen symbiotisches Verhalten. Dann werden die Ferkel abgeholt. Kossakovsky, der im Film auf Erklärungen verzichtet, beschreibt seine Motivation so: „Versuchen Sie ein Gedankenexperiment: Stellen Sie sich Kreaturen vor, stärker als wir, intelligenter als wir, die uns unsere Babys wegnehmen, nachdem sie geboren sind, um sie zu füttern und dann zu töten. Das machen wir mit Tieren. Geschichte wird von den Siegern geschrieben.“ Man verrät nicht zu viel, wenn man erzählt, dass Gunda natürlich ihre verschwundenen Kinder sucht. Entstanden sind intensive, herzzerreißende Szenen. Man ringt um Fassung. K

GUNDA – the movie

„Man ringt um Fassung“: Victor Kossakovskys liefert mit seinem Dokumentarfilm ein eindringliches Plädoyer für das Recht auf Leben von Nutztieren.


11 Festival 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 16:17 Seite 11

FESTIVAL L

Gastiert am 18. Dezember mit Espen Berg in Halles HändelHalle: Die norwegische Sängerin Silje Nergaard.

Früher Vogel K                  

New Jazz Now. So heißt der Titel des 17. Women-in-Jazz-Festival, das vom 6. bis 15. Mai in Halle, Merseburg, Bad Lauchstädt und Magdeburg stattfinden wird. Ergänzt wird das Festival durch Eröffnungsveranstaltungen vom 29. April bis 1. Mai 2022. Mehr als 20 Veranstaltungen sind in Vorbereitung, Jazzmusi-

kerinnen aus Nordamerika und Europa werden erwartet. Dabei ist das Angebot im Vokalbereich mit Künstlerinnen wie Sona Jobarteh (GB) oder Kandace Springs (USA) hervorragend besetzt. Die Förderung der jungen Generation hat beim Women-in-JazzFestival eine große Bedeutung, so konnte die Schweizerin Fiona

Grond 2021 den Wettbewerb „Next Generation Virtuell“ gewinnen. Also wird sie nun 2022 in Halle live mit dabei sein. Ebenso wird der instrumentale Jazz gleichwertig vertreten sein: Mit der kanadischen Trompeterin Bria Skonberg und der britischen Saxofonistin Camilla George stehen junge Instrumentalistinnen auf der Festivalbühne. Die serbische Musikerin Jasna Jovicevic setzt mit dem Projekt „Flo Vertical“ einen besonderen Akzent. In der Rubrik „Next Generation“ spielen beispielsweise die Jazzpianistinnen Johanna Summer, Olga Reznichenko oder auch die Jazzdrummerin Heike Duncker. Workshops für die junge Generation, Jazz für Kids, der kostenfreie Saale-Jazz, Jazzgottesdienste, Diskussionen, Lesungen und Ausstellungen runden das Programm des 17. Women-in-Jazz-Festivals ab. Ab 17. Januar 2022 findet man auf der Homepage des Festivals nähere Informationen zu den

Workshop-Angeboten und zum Jazz-Girls-Day-Projekt. Zudem wird dort auch am 17. Januar der Wettbewerb „Next Generation Virtuell 2022“ ausgeschrieben. Zu den Sonderveranstaltungen des Festivals gehört das Konzert von Silje Nergaard und Espen Berg am 18. Dezember in der Händel-Halle. Die norwegische Sängerin Nergaard wird ihre unvergleichliche, strahlende Stimme vorstellen, wunderbar getragen von Bergs dynamischer und spielerischer Begleitung. Hinzu kommt die Tanzhommage „Bernstein Celebration“, die im Januar zu erleben ist. Eine Hommage an das Leben und Werk des unvergessenen, 1990 verstorbenen Künstlers Leonard Bernstein, getanzt von der US-amerikanischen Jon Lehrer Dance Company. N Silje Nergaard und Espen Berg, 18. Dezember, Händel-Halle, 19.30 Uhr und Bernstein Celebration am 28. Januar, Händel-Halle, 20 Uhr, Halle, Tickets: cultour-buero-herden.de, alle Infos zum Festival: womeninjazz.de

Dezember 2021 FRIZZ

11


12-13 Mawi 1221 LE:Layout 1 22.11.21 12:52 Seite 1


12-13 Mawi 1221 LE:Layout 1 22.11.21 12:52 Seite 2


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 14

update

1. | 2. | 3. | 4. Dezember 2021

K Leipzig Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

1. Mittwoch

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 12:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 12:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 12:00

Bühne Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Lipsi Lillies: Büromiezen im Weihnachtsrausch 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Leipziger Central Kabarett

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 20:00

Gordon und Tapir 9:00 Emil und die Detektive 9:30 Puppentheater Sterntaler

Frau Holle 10:00 Theater der jungen Welt

Gordon und Tapir 11:00 Standort an der Lukaskirche, Elisabethstraße

KAOS Spielmobil 14:00 Standort in der Schwartzestraße, Kleinzschocher

Peter Pan Spielmobil 14:00

Leipzig

Frau Holle 16:00

Ausstellungen

Theater der jungen Welt

Emil und die Detektive 18:00

Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00

Musik

Stadtgeschichtliches Museum

Arena

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Angelo Kelly & Familie 19:00 Werk 2, Halle D

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Alli Neumann 20:00 Villa Rosental

Inselwelt im Nordatlantik - Klangbilder für eine keltische Harfe 20:00 Horns Erben

Lieder mit Brian Völker und Jens Eulenberger 20:00 Tonellis

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Felix Amerbacher 18:00

Spezielles Der Natur auf der Spur 9:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Typographie im Grafik- und Kommunikations­design 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Museum der bildenden Künste

Blaumachen 14:00 Schillerhaus

Kostenfreie Führung 15:00 Stadtgeschichtliches Museum

Winter als städtische und persönliche Herausforderung - Kostenfreie Führung 15:00 Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht, Simsonplatz 1

Führung durch das frühere Reichsgericht und aktuelle Bundesverwaltungsgericht 16:00 Altes Rathaus

Kostenfreie Führung mit Direktor Dr. Anselm Hartinger 17:00 Zoo Leipzig Hakuna Matata 18:00 Moritzbastei

Das Kneipenquiz 19:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Gnadenlos durchgelacht 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

mit Nikolaikirche 14:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Offene Werkstatt zu Radierungen 14:00 Zoo Leipzig Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Sport und Spiel Arena

Handball Bundesliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen HBW Balingen/Weilstetten 19:05

Ausstellungen

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Museum der bildenden Künste

Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Lipsi Lillies: Büromiezen im Weihnachtsrausch 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Schaubühne Lindenfels

Die Compania Sincara präsentiert: Die Liebe zu den drei Orangen 19:30 Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 19:30 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein Roman kommt selten allein 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bernard Paschke - Der letzte Schrei Kabarett Leipziger Funzel Lindenfels Westflügel

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

20:00 Gnadenlos durchgelacht 20:00 Nachtgesänge mit Christoph Bochdansky und die Strottern 20:00 Cammerspiele

Chickenfilet mit Rosé 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Aber bitte mit Sahne 22:30

Blues Lounge mit Mama Basuto 20:00 Bild: Mi Schneider

Film und Kino Cineding

Displaced 19:00 Moritzbastei

Moritzkino: Blues Brothers 20:00 Cineding Otac (OmU) 21:15

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Gordon und Tapir 9:00 Theater der jungen Welt

Emil und die Detektive 9:30 Puppentheater Sterntaler

Frau Holle 10:00 Theater der jungen Welt

Gordon und Tapir 11:00 Theater der jungen Welt

Emil und die Detektive 12:00 Standort am Ramdohrschen Park, Breite Straße

KAOS Spielmobil 14:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Theater

Kreative Werkstatt: Linolschnitt Gestalte deine eigene Postkarte 15:00

Musik Cammerspiele

Alte Börse

Klangpause 12:30 Horns Erben

Die Geschichte zweier jungen Frauen, die zum ersten Mal allein irgendwo hinfahren, und irgendwie ist da was passiert. Das war nicht so toll, aber wir reden nicht drüber, denken sie sich. Die zweite Arbeit des Kollektivs „Grizzly and Leo Productions“ ist geeignet für Personen ab 16. Cammerspiele: vom 1. bis 4. Dezember, jeweils 20 Uhr.

Horns Jazz Session 20:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt Weih-

nachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Film und Kino

4.

Garagenvolk (OmU) 19:00 Kurdische Filmtage: Die mit dem Regen kam (OmeU), Jiyan (OmeU) 21:00

Kinder und Familie Emil und die Detektive 10:00 Theater der jungen Welt

Regarding the Bird 11:00 Puppentheater Sterntaler

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Adventsfeier für die ganze Familie 17:00

Musik Thomaskirche Motette 18:00 Tonellis The Last Deal 20:00 Werk 2, Halle D Pankow 20:00 Horns Erben Landgraf 20:00 Thomaskirche

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach 20:00 Der Anker Dirk Michaelis 21:00 Täubchenthal

Knorkator - Zweck ist widerstandslos 21:00

Lesung, Talk, Vortrag Bach Museum Leipzig

Kabarettistische Lesung mit Uwe Stöss 20:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Öffentlicher Altstadtrundgang 15:00

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Museum der bildenden Künste

Führung zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung 15:00

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Museum der bildenden Künste

Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 D21 Kunstraum Leipzig Sentient Matter 15:00

Bühne Leipziger Central Kabarett

Jäger*innen des verlorenen Schatzis 15:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Die Schönen und das

Biest präsentieren: Ich bin ein Bonobo, das war nicht immer so! 16:00 Kabarett Academixer Bitte mal freimachen 16:00

Samstag

Frau Holle 16:00 Schillerhaus

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Leipzig

Tonellis

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Cineding

Markt und Innenstadt

Freitag

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

3.

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Historischer Spiegelpalast

Deutsches Fotomuseum

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Moritzbastei

Stadtgeschichtliches Museum

Bühne

Chickenfilet mit Rosé 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Die Musikerfamilie Bach 15:00

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Cammerspiele

Theater der jungen Welt

Sanuk Dschungel Feeling im Gondwanaland 18:30

Museum der bildenden Künste

Markkleeberg

Chickenfilet mit Rosé

14

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Markkleeberg

Club und Nachtleben

01 12

Museum am Mittag - Ein kurzer Rundgang durch die Ausstellung 12:30

Panometer Leipzig

Zoo Leipzig

Kabarett Leipziger Funzel

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Bach & Triegel im Dialog 10:00

Captain Twist 20:00

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00

Chickenfilet mit Rosé 20:00

Donnerstag

Puppentheater Sterntaler

Krystallpalast Varieté Leipzig

Cammerspiele

2.

Theater der jungen Welt

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Führung von Punk bis Peitz 15:00 Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 16:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Führung zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung 17:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 17:00 Zoo Leipzig

Sanuk Dschungel Feeling im Gondwanaland 18:30

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Trie-

gel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 D21 Kunstraum Leipzig

Sentient Matter 15:00

Bühne Kabarett Leipziger Funzel

Gnadenlos durchgelacht 15:00 Leipziger Central Kabarett

Jäger*innen des verlorenen Schatzis 15:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bio aus Rio 16:00 Kabarett Academixer

Bitte mal freimachen 16:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Advent, Advent, der

Manni brennt! 16:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Die Weihnachtsgeschichte als Dinnershow 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Schaubühne Lindenfels

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Die Compania Sincara präsentiert: Die Liebe zu den drei Orangen 19:30 Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 19:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bio aus Rio 20:00 Kabarett Academixer

Bitte mal freimachen 20:00

Dirk Michaelis

03 12

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast Gans

ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Historisches Stadtbad Passion -

Die große Dinnershow 19:00 Schaubühne Lindenfels Die Com-

pania Sincara präsentiert: Die Liebe zu den drei Orangen 19:30 Leipziger Central Kabarett Alles

für die Tanne 19:30 Kabarett Academixer Bitte mal

freimachen 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Manni macht die Mädels

munter 20:00

Konzert

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel Gnadenlos durchgelacht 20:00 Haus Steinstraße Action + Drama Improvisationstheater 20:00 Lindenfels Westflügel Nachtgesänge mit Christoph Bochdansky und die Strottern 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

20:00

Anker, Leipzig Das Album „Mir gehörn“ von Dirk Michaelis ist das Zurück zu seinen Wurzeln als Geschichtenerzähler. Die Songs zeugen von Lebenserfahrung und Optimismus. Auch ein Verdienst von Schriftstellerin Gisela Steineckert, die schon für den Erfolgshit „Als ich fortging“ den Text schuf und wieder an seiner Seite war. Beginn: 21 Uhr. Find us on ...

FRIZZ Dezember 2021

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 15

update

5. | 6. | 7. | 8. Dezember 2021

Leipzig M Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Spezielles

Ein goldiges Bääärchen 20:00

Zoo Leipzig

Krystallpalast Varieté Leipzig

5.

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Gnadenlos durchgelacht 20:00 Haus Leipzig

Kurt Krömer: Stresssituationen 20:00 Cammerspiele

Chickenfilet mit Rosé 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Sonntag

Moritzbastei

More Core Party 23:00

Film und Kino Cineding

Kurdische Filmtage: Jiyan (OmeU) 19:00 Kurdische Filmtage: The end will be spectacular (OmeU) 21:00

Kinder und Familie Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00 KAOS Kulturwerkstatt

Tanz-Theater-Workshop mit Lisa Wilfert für Kinder 10:00 Puppentheater Sterntaler

Frau Holle 11:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 16:00 Puppentheater Sterntaler

Frau Holle 16:00 Lindenfels Westflügel

Die Blumengeschichte (ein Puppenspiel ab 5 Jahre) 17:00

Musik Thomaskirche

Motette 15:00 Hellraiser

Revel in Flesh, Arroganz, Chaos and Confusion, Wilt 19:00 Tonellis

Nils Parkinson 20:00 Werk 2, Halle A

Goethes Erben 20:00

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Horns Erben

Leipziger Liederladen 20:00 Thomaskirche

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach 20:00 Der Anker

Die Seilschaft 21:00

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Stadtführung per pedes und Straßenbahn 10:30 Moritzbastei

Historische Führung 11:00 Treffpunkt am Informationstresen des neuen Augusteums, Augustusplatz 10

Universität Leipzig - Die Campusführung 11:00 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Öffentlicher Altstadtrundgang 11:00 Feinkost Leipzig

Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 12:00 Moritzbastei

Historische Führung 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht, Simsonplatz 1

Führung durch das frühere Reichsgericht und aktuelle Bundesverwaltungsgericht 14:00 Zoo Leipzig

Sanuk Dschungel Feeling im Gondwanaland 18:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Leipziger Central Kabarett

Nachschlag gefällig? 10:30 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Rundgang durch die Passagen der Altstadt 11:00 Museum der bildenden Künste

Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 11:00 Feinkost Leipzig

Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 12:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Eingang des Friedhofs, Prager Straße 212b Führung über den Südfriedhof

14:00

Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

6.

Sentient Matter 15:00

Bühne Montag

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Schaubühne Lindenfels

Die Compania Sincara präsentiert: Die Liebe zu den drei Orangen 18:00 Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 18:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 18:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Die Weihnachtsgeschichte als Dinnershow 19:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Haus der Springmaus präsentiert:

Theater der jungen Welt Der

Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Zoo Leipzig Nikolaus im Zoo 9:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Werk 2, Halle D

Kinder ins Werk: Sterntaler 10:00 Lindenfels Westflügel

Die Blumengeschichte (ein Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Das NEINhorn 12:00 Standort auf der Ratzelwiese, An der Kotsche

Peter Pan Spielmobil 14:00 Standort am Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil 14:00 Haus Leipzig Der Traumzauberbaum:

Herr Kellerstaub rettet Weihnachten 17:00 Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 17:00

Musik Thomaskirche

Orgelkonzert im Kerzenschein 19:30

Lesung, Talk, Vortrag Krystallpalast Varieté Leipzig

Ruprechts großer Rutentest: Lesung mit Christian von Aster 0:00

Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00

Leipzig

15:00 Annekatrin Michler: Nichts ist uns heilig - Ö Sagg voller Überraschungen 16:00

Kinder und Familie

Der Natur auf der Spur 9:00

D21 Kunstraum Leipzig

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Rares für Bares 20:00

Spezielles

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 11:00

Ausstellungen Museum für Druckkunst Leipzig

7.

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Bühne Kabarett Academixer

Dienstag

Leipzig

Ausstellungen

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00

Wer im Treibhaus sitzt 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Kurt Krömer: Stresssituationen 20:00

Kinder und Familie Historischer Spiegelpalast

Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

06 12

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Bühne Kabarett Academixer

miezen im Weihnachtsrausch 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau ins

Bett! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

emdebeka - Ein kreatives Angebot für Kinder 10:30

Das NEINhorn 9:30 Puppentheater Sterntaler

Spuren im Schnee 10:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 12:00 Standort am Wasserschloss, Leutzsch KAOS Spielmobil 14:00 Standort im Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil 14:00

Musik Spezielles Zoo Leipzig

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Bach Museum Leipzig

Tag der offenen Tür 10:00 Museum der bildenden Künste

Glaubenssache - Kunststücke zum Advent (Führung) 15:30 Kling Klang Collage - Musik zu Weihnachten (eine thematische Führung im Dialog) 17:00 Zoo Leipzig Festa do Brasil 18:00 Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

8.

Theater der jungen Welt

Kabarett

Werk 2, Halle D

Funzel

Frau Holle 16:00 Das NEINhorn 17:00 Museum der bildenden Künste

Blind sehen. Am Meer 11:00 Museum der bildenden Künste

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 12:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 12:00

Bühne Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Lipsi Lillies: Büromiezen im Weihnachtsrausch 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00

Vogel als ein grauer Star 20:00 Lachen bis der Arzt kommt 20:00 Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Puppentheater Sterntaler

Spuren im Schnee 10:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 12:00 Standort an der Lukaskirche, Elisabethstraße

Peter Pan Spielmobil 14:00 Puppentheater Sterntaler

Spuren im Schnee 16:00

Musik Tonellis The Alistair Christl Trio 20:00 Horns Erben

Bradbury Pop - Greetings from old me 20:00 Werk 2, Halle D

Shantel & Bucovina Club Orkestar 20:30 St. Lukaskirche

Oh komm, du Morgenstern - Adventskonzert der Hallenser Madrigalisten 20:30

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

5000 Jahre Mediengeschichte (Führung) 11:00 Museum der bildenden Künste

Sprich mit mir! K(l)eine Zeit für Romantik 15:00 Zoo Leipzig

Hakuna Matata 18:00 Von Disko zu Disko: Eröffnung einer Ausstellung von Harry Hachmeister 18:00

Die Blumengeschichte (ein Puppenspiel ab 5 Jahre) 15:00

Lesung, Talk, Vortrag

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 12:00 Museum der bildenden Künste

Museum der bildenden Künste

Lindenfels Westflügel

Theater der jungen Welt

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum der bildenden Künste

Der Natur auf der Spur 9:00

Workshop zum Winter-Wunder-Land 14:00

Puppentheater Sterntaler

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Standort in der Schwartzestraße, Kleinzschocher

Wenzel & Band 20:00 Tonellis Eric 20:00

Frau Holle 11:00

Kinder ins Werk: Sterntaler 16:00 Kinder ins Werk: Es war einmal? 16:00

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

KAOS Spielmobil 14:00

Werk 2, Halle D

Stadtgeschichtliches Museum

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 16:00

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Kabarett Leipziger Funzel

Deutsches Fotomuseum

Puppentheater Sterntaler

Museum für Druckkunst Leipzig

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Rhythmen in der Werkstatt des Museums 11:00

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

Kabarett Leipziger Funzel

Deutsches Fotomuseum Wolfgang

Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Kabarett Leipziger Pfeffermühle 5 Prozent Würde 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Lieber ein komischer

Lachen bis der Arzt kommt 20:00

Ausstellungen

Museum der bildenden Künste

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Bach Museum Leipzig

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Lipsi Lillies: Büro-

Markkleeberg

Das Dschungelbuch Ein Musical für die ganze Familie 10:00

Stadtgeschichtliches Museum

Stadtgeschichtliches Museum

Stadtgeschichtliches Museum

Michael Trischan – Rares für Bares

Realität verdreht - Zauberhafte Weihnachten mit Stefan Gärtner 20:00 Haus Leipzig

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Markt und Innenstadt

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Die Weihnachtsgeschichte als Dinnershow 19:00

Stadtgeschichtliches Museum

Bach & Triegel im Dialog 10:00

20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Zoo Leipzig

Museum für Druckkunst Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 15:00

Weiber dürfen alles! 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Ausstellungen

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 11:00

Krystallpalast Varieté Leipzig

Alles für die Tanne 19:30 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Andrea Müller: Starke

Historischer Spiegelpalast

Markkleeberg

Museum für Druckkunst Leipzig

Haus Auensee

Stahlzeit 20:00

Markt und Innenstadt

Lachen mit Biss! 10:00

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Club und Nachtleben

Der Natur auf der Spur 9:00

Leipziger Central Kabarett

Viele kennen die ZDF-Sendung „Bares für Rares“, dort gibt es Geld für Raritäten. Bei Michael Trischan heißt das Programm „Rares für Bares“, das Publikum bekommt literarische Raritäten gegen Bares. Begegnen Sie Autoren wie Wolfgang Borchert oder Hanns-Dieter Hüsch. Beginn ist um 20 Uhr.

Mittwoch

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Find us on ... Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

Dezember 2021 FRIZZ

15


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 16

update

9. | 10. | 11. | 12. Dezember 2021

K Leipzig Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Donnerstag

Leipzig

Ausstellungen Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Museum für Druckkunst Leipzig

Offene Werkstatt zu Radierungen 14:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Depotgeflüster von Maschinen, Schreibfedern und 3-D-Druckern 15:00 Altes Rathaus

Stein auf Stein - Baugeschichte(n) ums Rathaus 16:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht. Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung 17:00 Zoo Leipzig Sanuk Dschungel Feeling im Gondwanaland 18:30 Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30 Moritzbastei

Poetry and Hip-Hop 20:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Bühne Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Schrille Nacht 19:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bio aus Rio 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Roy Reinker: Ein Bauch sagt mehr als 1000 Worte 20:00 Lindenfels Westflügel

Dust - Ein Zusammentreffen persönlicher Geschichten mit Figuren und Objekten 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Lachen bis der Arzt kommt 20:00 Lindenfels Westflügel

Das Dritte - Ist unsere Welt nur Phantasie? 22:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

Film und Kino Cineding

Billie (OmU) 19:00 Garagenvolk (OmU) 21:00

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Schule des Wetters: Schnee 10:00 Puppentheater Sterntaler

Spuren im Schnee 10:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 12:00 Standort am Ramdohrschen Park, Breite Straße

KAOS Spielmobil 14:00

Musik Alte Börse

Klangpause 12:30 Horns Erben

Horns Jazz Session 20:00 Moritzbastei

Klangphonics 20:30

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

16

Shiny Happy People 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Lindenfels Westflügel

Dust - Ein Zusammentreffen persönlicher Geschichten mit Figuren und Objekten 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Ausstellungen Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

11.

Das Dritte - Ist unsere Welt nur Phantasie? 22:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

Film und Kino Cineding

Billie (OmU) 19:00 Otac (OmU) 21:00

Das NEINhorn 9:30 Schule des Wetters: Schnee 10:00 Das NEINhorn 12:00 Schule des Wetters: Schnee 16:00 Puppentheater Sterntaler

Die Weihnachtsgans Auguste 16:00

Musik Thomaskirche

Weihnachtsoratorium mit dem Thomanerchor 19:00 Horns Erben

Moritzbastei

Destillat, Ronja 20:00 Haus Auensee

Die Söhne Hamburgs: Endlich wieder Weihnachten 20:00 Tonellis

Factory Under Cover 20:00

Lesung, Talk, Vortrag Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Globus Leipzig-Seehausen

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Trie-

gel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 D21 Kunstraum Leipzig Sentient Matter 15:00

Wernesgruener Advents-Truck-Tour 10:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Öffentlicher Altstadtrundgang 15:00 Werk 2

Weihnachten am Kreuz 16:00 Museum der bildenden Künste

Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 16:00 Zoo Leipzig

Sanuk Dschungel Feeling im Gondwanaland 18:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Bühne Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 10:00, 15:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Kabarett Leipziger Funzel

Lachen bis der Arzt kommt 15:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 16:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

16:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Kabarett Academixer

La Bohème

1112

Das Dritte - Ist unsere Welt nur Phantasie? 22:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30

Club und Nachtleben Moritzbastei

We are the 90s Party 22:00

Film und Kino Cineding

Billie (OmU) 19:00 Otac (OmU) 21:00

Kinder und Familie Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00 Theater der jungen Welt

Peter und der Wolf 15:00 Puppentheater Sterntaler

Die Weihnachtsgans Auguste 16:00 Theater der jungen Welt

Peter und der Wolf 17:00

Musik Thomaskirche

Weihnachtsoratorium mit dem Thomanerchor 17:00 Hellraiser

Krawallbrüder 19:00 Täubchenthal

Rokkers 20:00

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Völkerschlachtdenkmal

Workshop: Fast wie echt - Die Kunst des Frottagierens 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Stadtführung per pedes und Straßenbahn 10:30 Historische Führung 11:00 Treffpunkt am Informationstresen des neuen Augusteums, Augustusplatz 10 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Öffentlicher Altstadtrundgang 11:00 Feinkost Leipzig

Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 12:00 Werk 2 Weihnachten am Kreuz 13:00 Moritzbastei

mit Nikolaikirche 14:00 Führung durch das frühere Reichsgericht und aktuelle Bundesverwaltungsgericht 14:00 Museum der bildenden Künste

Weite im Herzen - Yoga und Einblicke in eine Sonderschau 16:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast

Schauspiel Regisseurin Anna-Sophie Mahler und Autorin Anne Jelena Schulte spürten in Leipzig unterschiedlichsten Lebensgeschichten nach. Aus den Begegnungen mit der heutigen Bohème ist ein Stück an der Schnittstelle von Musik und Theater entstanden. Beginn ist 19.30 Uhr.

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Trie-

gel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum der bildenden Künste

Das junge CONNECT Leipzig präsentiert: Equipment von Felix Amerbacher 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 11:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 11:00 D21 Kunstraum Leipzig

Sentient Matter 15:00

Bühne Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 15:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 15:30 Kabarett Academixer

„Morgen, Kinder!“ droht Gunther Böhnke mit freudiger Erwartung 16:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Fantasie kennt keine Grenzen: Feinste Magie und Musik mit Donatus 16:00 Lindenfels Westflügel

Weihnachtsburlesque mit Mama Ulita 17:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Cammerspiele

Shiny Happy People 18:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 18:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Der Schöne und das Biest 18:00 Leipziger Central Kabarett

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Annekatrin Michler: Nichts ist uns heilig - Ö Sagg voller Überraschungen 20:00 Lindenfels Westflügel

Weihnachtsburlesque mit Mama Ulita 20:15

Kinder und Familie Museum der bildenden Künste

emdebeka - Ein kreatives Angebot für Kinder 10:30 Theater der jungen Welt

Schule des Wetters: Schnee 10:30 Bach Museum Leipzig

Auf den Spuren eines Siegels für Kinder, Familien und Interessierte 11:00

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Puppentheater Sterntaler

Markkleeberg

Puppentheater Sterntaler

Ausstellungen

Theater der jungen Welt

Theater

Kabarett Academixer

Leipzig

Ausstellungen

Annisokay 19:30 Tonellis

Treffpunkt am Bundesverwaltungsgericht, Simsonplatz 1

Biest präsentieren: Ich bin ein Bonobo, das war nicht immer so! 16:00

Nichts ist uns heilig - Ö Sagg voller Überraschungen 20:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Historische Führung 14:00

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Annekatrin Michler:

Dust - Ein Zusammentreffen persönlicher Geschichten mit Figuren und Objekten 20:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Die Schönen und das

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30

Advent, Advent, der Manni brennt! 20:00 Lindenfels Westflügel

Universität Leipzig - Die Campusführung 11:00

Der Nussknacker 15:00

Sonntag

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Moritzbastei

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00

Kabarett Academixer

Passion - Die große Dinnershow 19:00

Shiny Happy People 20:00

Lindenfels Westflügel

Leipzig

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Sandtheater Leipzig:

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Schrille Nacht 19:00 Leipziger Central Kabarett

Cammerspiele

Kabarett Leipziger Funzel

Bühne

Historisches Stadtbad

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30

Lachen bis der Arzt kommt 20:00

Theater der jungen Welt

Sentient Matter 15:00

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00

12.

Schrille Nacht 19:00 Leipziger Central Kabarett

20:00

Samstag

Kinder und Familie

D21 Kunstraum Leipzig

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00

Lachen bis der Arzt kommt 20:00

Das Bach Museum Leipzig 15:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Lindenfels Westflügel

Bach Museum Leipzig

Leipzig

Deutsches Fotomuseum Wolfgang

Historisches Stadtbad

Krystallpalast Varieté Leipzig

Monster Metal by Debauchery 20:00

Freitag

Ausstellungen

Kabarett Leipziger Funzel

Hellraiser

10.

Markkleeberg

20:00

The New Solarism 20:00

Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00

Cammerspiele

Bild: Rolf Arnold

9.

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00

Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Spezielles Globus Markkleeberg-Wachau

Wernesgrüner Advents-Truck-Tour 9:00

Die Weihnachtsgans Auguste 11:00 Theater der jungen Welt

Schule des Wetters: Schnee 16:00 Die Weihnachtsgans Auguste 16:00 Das NEINhorn 17:00

Musik Völkerschlachtdenkmal

Weihnachtskonzert mit dem Denkmalchor 15:00 Thomaskirche

Weihnachtsoratorium mit dem Thomanerchor 17:00 Arena

Max Raabe & Palast Orchester 20:00 Find us on ...

FRIZZ Dezember 2021

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 17

13. | 14. | 15. Dezember 2021

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Gespräche zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 11:00 Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Spezielles Der Natur auf der Spur 9:00

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

14.

Rundgang durch die Passagen der Altstadt 11:00 Haus Leipzig

Führung über den Südfriedhof 14:00 Stadtgeschichtliches Museum

Winter und Weihnachten in Leipzig gestern, heute, morgen 15:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Morgen, Findus, wird’s was geben... 10:00 Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Das NEINhorn 12:00

Weihnachten am Kreuz 14:00

Nicht vor den Kindern! 10:30

Treffpunkt am Eingang des Friedhofs, Prager Straße 212b

Puppentheater Sterntaler Theater der jungen Welt

Werk 2

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Das NEINhorn 9:30

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00

Herrlich genüsslich! 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Leipziger Central Kabarett

Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 12:00 Werk 2 Weihnachten am Kreuz 13:00

Der helle Wahnsinn 20:00 Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Feinkost Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Markt und Innenstadt

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

CD und Schallplattenbörse 11:00

Krystallpalast Varieté Leipzig

Zoo Leipzig

Standort am Wasserschloss, Leutzsch KAOS Spielmobil 14:00 Standort im Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil 14:00 Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 17:00

Lesung, Talk, Vortrag Stadtgeschichtliches Museum

Vortrag zu Katarina Witt bis zum Olympiagold im Paarlaufen 2018 18:00

Dienstag

Leipzig

Ausstellungen

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Werk 2 Weihnachten am Kreuz 14:00 Stadtgeschichtliches Museum

Bahn frei! Wintersport in Leipzig. Führung durch die aktuelle Ausstellung 16:00 Zoo Leipzig Festa do Brasil 18:00

Bach Museum Leipzig

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

13. Leipzig

Ausstellungen Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar: Original grafi-

sche Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Bühne Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Die Feuerzangenbowle 19:00

Nikolaistraße 6 – 10 04109 Leipzig Telefon: +49 (341) / 9 60 32 32 Telefax: +49 (341) / 9 60 20 44 www.leipziger-funzel.de

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

15.

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Montag

20.12.21 Kultabend Gisela Oechelhaeuser „Der Pflaumenkuchen“ Lene-Voigt-Abend

Markkleeberg

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar:

Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

13.12.21 Michael Ranz „Brunftzeit“ Ein Abend über Ladehemmungen, Landlust und die süße Rache der Provinz

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

06.12.21 Michael Trischan „Rares für Bares“ Literarische Blödelshow

Bühne Kabarett Academixer

Mittwoch

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00, 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Leipzig

Der Schöne und das Biest 19:00

Ausstellungen

Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 19:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Bio aus Rio 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Annekatrin Michler:

Nichts ist uns heilig - Ö Sagg voller Überraschungen 20:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Jack Pop’s Circus of Science

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Leipziger Central Kabarett

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30

1512

Krystallpalast Varieté Leipzig

Weihnachten mit Lilli 20:00

Bild: Eric Kemnitz

Kabarett Academixer

Kabarett Leipziger Pfeffermühle

da capo 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

The Black Magics präsentieren: Magische Momente pur 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Michael Ranz: Brunftzeit 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Freches Nachtbonbon mit Michael Ranz 22:30

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Schule des Wetters: Schnee 10:00 Das NEINhorn 12:00

Show

Standort auf der Ratzelwiese, An der Kotsche

Peter Pan Spielmobil 14:00 Standort am Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil 14:00 Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 17:00

Musik Haus Leipzig

Anna-Maria Zimmermann & Band 20:00 Find us on ...

Kupfersaal Flammen-Experimente und Lametta-Kanonen, MitmachAktionen, kulinarische Überraschungen und die „Kleinste Showband der Welt“: Bei Jack Pop’s Circus of Science gibt es Infotainment vom Feinsten. Eine knallbunte Bescherung aus Facts, Gags und Bühnengästen. Kommet, ihr Wissbegierigen! Beginn ist um 20 Uhr.

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

Dezember 2021 FRIZZ

17


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 18

update

16. | 17. | 18. | 19. Dezember 2021

K Leipzig Bach Museum Leipzig

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

16.

Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Donnerstag

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 12:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 12:00

Bühne Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Die Feuerzangenbowle 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 19:30 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Der helle Wahnsinn 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Rainer Koschorz und Detlef Nier

Leipzig

Ausstellungen Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Film und Kino Moritzbastei

Moritzkino: Bad Santa 20:00

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 10:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin Das NEINhorn 12:00 Standort an der Lukaskirche, Elisabethstraße

KAOS Spielmobil 14:00 Standort in der Schwartzestraße, Kleinzschocher

Peter Pan Spielmobil 14:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Kunstwerkstatt: Linolschnitt Gestalte deine Weihnachtskarte selbst 15:00 Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00

Musik Horns Erben

Das goldene Sofa: Das Riesen Bohei - Die Weihnachtsshow 20:00

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Gespräche zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 18:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Werk 2

Weihnachten am Kreuz 14:00 Hakuna Matata 18:00 Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

18

Werk 2

Weihnachten am Kreuz 14:00 Offene Werkstatt zu Radierungen 14:00 Stadtgeschichtliches Museum

Wirklich alles Schnee von gestern? After Work Führung durch die aktuelle Ausstellung 18:00 Zoo Leipzig

Festa do Brasil 18:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Lipsi Lillies: Büromiezen im Weihnachtsrausch 19:00 Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Leipziger Central Kabarett

Alles für die Tanne 19:30 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Der helle Wahnsinn 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle 5 Prozent Würde 20:00 Cammerspiele

Moby Dick 20:00 Lindenfels Westflügel

Krabat 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Film und Kino

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Lipsi Lillies: Büromiezen im Weihnachtsrausch 19:00 Historisches Stadtbad

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Der führerlose Aufzug 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Der helle Wahnsinn 20:00 Kabarett Academixer

17. Freitag

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Das NEINhorn 9:30

Lindenfels Westflügel

Krabat 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Morgen, Findus, wird’s was geben... 10:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Das NEINhorn 12:00

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Film und Kino Cineding

Adam (OmU) 19:00 Nowhere Special (OmU) 21:00

Kinder und Familie Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 16:00

Musik Völkerschlachtdenkmal

Weihnachtskonzert mit dem Denkmalchor 15:00 Thomaskirche

Motette 15:00 Hellraiser

Electro Wire Festival im großen Saal 19:00 Todsünde auf „Sakrileg Tour 2022“ im kleinen Saal 19:00 Tonellis

Feelmen the Soul Orchestra 20:00 Horns Erben

Extraviolette 20:00

Markkleeberg

Lesung, Talk, Vortrag

Ausstellungen

Museum der bildenden Künste

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

18. Samstag

Leipzig

Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Musik

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Thomaskirche

Motette 18:00

Museum der bildenden Künste

Völkerschlachtdenkmal

Halleluja! Konzert mit dem Jugendchor der Rudolf-Hildebrand-Schule 19:30 Tonellis

Feelmen the Soul Orchestra 20:00 Horns Erben

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Bernd Begemann 20:00 Villa Rosental

Adventsfreuden mit Lutz Gerlach und Ulrike Mai 20:00 Moritzbastei

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Engerling 20:00

Lesung, Talk, Vortrag Bach Museum Leipzig

Bachs Weihnachten Eine Einführung in die Ausstellungen des Museums 15:00

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 D21 Kunstraum Leipzig

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Mutti kann es besser 16:00 16:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00 Historisches Stadtbad

Turning Wheelz 20:00 Villa Rosental

Kupfersaal

Horns Erben

Die Singer/Songwriterin ist allen Schubladen entwachsen und lässt aus allen Ecken Stileinflüsse zu, sei es die Folklore ihrer Heimat oder Country und Western aus den USA. Nun kommt sie mit ihrem Programm „Winter Nights“ in den Kupfersaal. Beginn ist um 19 Uhr.

Stadtführung per pedes und Straßenbahn 10:30 Moritzbastei

Historische Führung 11:00 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Öffentlicher Altstadtrundgang 11:00 Feinkost Leipzig

Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 11:00 Werk 2

Weihnachten am Kreuz 13:00 Moritzbastei

Historische Führung 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 15:00 Zoo Leipzig

Hakuna Matata 18:00 Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Markkleeberg

Ausstellungen Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Bühne Der helle Wahnsinn 15:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Konzert

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Kabarett Leipziger Funzel

Advent, Advent, der Manni brennt! 16:00

Thomaskirche

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Sentient Matter 15:00

Kabarett Academixer

Musik

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Leipziger Central Kabarett

Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00

Der Natur auf der Spur 9:00

Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 16:00

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Das NEINhorn 9:30

KAOS Spielmobil 14:00

Markt und Innenstadt

Museum der bildenden Künste

Theater der jungen Welt

Puppentheater Sterntaler

Zoo Leipzig

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Rebekka Bakken

18 12

Krabat 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Markt und Innenstadt

Standort am Ramdohrschen Park, Breite Straße

Spezielles

Weihnachten ist reine Nervensache 15:00

Adam (OmU) 19:00 Nowhere Special (OmU) 21:00

Museum der bildenden Künste

Mutti kann es besser 20:00

Leipziger Central Kabarett

Cineding

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Das NEINhorn 12:00

Horns Jazz Session 20:00

Öffentlicher Altstadtrundgang 15:00

Film und Kino

Theater der jungen Welt

Adventsfreuden mit Lutz Gerlach und Ulrike Mai 20:00

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Bachdenkmal, Thomaskirchhof

Deutsches Fotomuseum

Morgen, Findus, wird’s was geben... 10:00

Tonellis

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Kinder und Familie

Puppentheater Sterntaler

Amarcord: In nativitate Domini 0:00

Werk 2

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Cineding

Adam (OmU) 19:00 Nowhere Special (OmU) 21:00

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Deutsches Fotomuseum

Moby Dick 20:00

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 12:00

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 15:00

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Historischer Spiegelpalast

Mutti kann es besser 20:00

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Markt und Innenstadt

Weihnachten am Kreuz 13:00

Mutti kann es besser 16:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Cammerspiele

Stadtgeschichtliches Museum

Kabarett Academixer

Kabarett Academixer

Ausstellungen

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Bühne

Die Schönen und das Biest präsentieren: Ich bin ein Bonobo, das war nicht immer so! 16:00

Das Duo „Endlich zu zweit“ präsentiert: Zum Glück verzaubert! 20:00

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Stadtgeschichtliches Museum

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Kabarett Academixer Lindenfels Westflügel

Der Natur auf der Spur 9:00 Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Bühne

Markkleeberg Deutsches Fotomuseum

Spezielles Zoo Leipzig Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Sentient Matter 15:00

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Panometer Leipzig

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 12:00

D21 Kunstraum Leipzig

Passion - Die große Dinnershow 19:00

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00

Zoo Leipzig Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00

Museum für Druckkunst Leipzig

kriegen ... so’n Hals! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Museum am Mittag - Ein kurzer Rundgang durch die Ausstellung 12:30

Museum für Druckkunst Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Stadtgeschichtliches Museum

Bild: Dusan Reljin

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Schrille Nacht 19:00 Cammerspiele

Vier Volt Improvisationsshow 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ein goldiges Bääärchen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Der helle Wahnsinn 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Sie lassen sofort meine Frau ins

Bett! 20:00

19. Sonntag

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Find us on ...

FRIZZ Dezember 2021

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 19

20. | 21. Dezember 2021

Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Panometer Leipzig

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Lesung, Talk, Vortrag Bachs Weihnachten - Eine Einführung in die Ausstellungen des Museums 11:00

Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar:

Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 11:00 Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future.

International Letterpress Workers 11:00 D21 Kunstraum Leipzig

Sentient Matter 15:00

Bühne Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 15:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 15:30 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Die Schönen und das Biest präsentieren: Ich bin ein Bonobo, das war nicht immer so! 16:00 Kabarett Academixer

Anke Geißler: Unter der Haube 16:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle

Sie lassen sofort meine Frau ins Bett! 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Ein Bett im Kornfeld - Brunch und Comedy mit Expertease 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Museum der bildenden Künste

Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 11:00 Feinkost Leipzig Weihnachtsmarkt auf der Feinkost 11:00 Werk 2

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Andrea Müller: Starke Weiber dürfen alles! 20:00 Kabarett Academixer

Anke Geißler: Unter der Haube 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Gisela Oechelhaeuser: Der Pflaumenkuchen 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänseh-

aut 20:00

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 9:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 9:30 Puppentheater Sterntaler

Weihnachten am Kreuz 13:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Morgen, Findus, wird’s was geben... 11:00 Theater der jungen Welt

Altstadtrundgang mit Nikolaikirche 14:00 Altes Rathaus

Altbürgermeister Lotter schwatzt über Freud und Leid zur Lutherzeit 16:30 Auerbachs Keller

Kein Lotterleben! Nachbar Lotter plaudert über Stromer, Luther, Faust und Goethe. 17:00

Sport und Spiel

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 12:00 Standort auf der Ratzelwiese, An der Kotsche

Peter Pan Spielmobil 14:00 Standort am Henriettenpark, Endersstraße

KAOS Spielmobil 14:00 Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00

Arena Handball Bundesliga Männer:

SC DHfK Leipzig gegen GWD Minden 16:00

Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 17:00

Markkleeberg

Ausstellungen

Musik Thomaskirche

Weihnachtsliederabend des Thomanerchors 19:00

Deutsches Fotomuseum

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00

Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

Theater der jungen Welt

Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 10:30 Puppentheater Sterntaler

20.

Morgen, Findus, wird’s was geben... 11:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 11:00 Puppentheater Sterntaler

Morgen, Findus, wird’s was geben... 16:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 16:00

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30

Rundgang durch die Passagen der Altstadt 11:00

Merry Christmas: Dinnershow mit Bert Rex und Sandtheater 19:30

Kinder und Familie

Schrille Nacht 19:00 Leipziger Central Kabarett

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Leipziger Central Kabarett

Realität verdreht - Zauberhafte Weihnachten mit Stefan Gärtner 20:00 Lindenfels Westflügel Krabat 20:00

Bühne Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Markt und Innenstadt

Schrille Nacht 19:00

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Der Natur auf der Spur 9:00

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 18:00

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig

Museum der bildenden Künste

Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Museum für Druckkunst Leipzig

Bach Museum Leipzig

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Nikolaikirche 14:00

Montag

21.

Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 17:00

Leipzig

Musik

Ausstellungen

Horns Erben

A Harp at Horns: Eine Reise durch die Winterwelt 16:00 Hellraiser

Thulcandra, Path of Destiny 19:00

Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar: Original grafi-

Dienstag

sche Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

Leipzig

Gisela Oechelhaeuser

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

20 12

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Trie-

gel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar:

Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Kabarett

Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten -

Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Funzel Gisela Oechelhaeuser war Mitinitiatorin des ersten Sachsenprogramms der „academixer“, das sich dem Schaffen der sächsischen Mundartdichterin Lene Voigt widmete. Ihr neues Programm ist ein Hymnus auf die Dichterin Lene Voigt. Texte, Szenen und Lieder bereiten nicht nur Sachsen unglaublich viel Spaß. Beginn ist um 20 Uhr. Find us on ...

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Bühne Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

Die Feuerzangenbowle 19:00

Dezember 2021 FRIZZ

19


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 20

update

22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. Dezember 2021

K Leipzig Kabarett Academixer

Alles im Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Annekatrin Michler:

Nichts ist uns heilig - Ö Sagg voller Überraschungen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle da capo 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Die Feuerzangenbo-

wle 19:00 Kabarett Academixer Alles im

Sack - Rotkäppchen mit Brothäppchen 19:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Die Schönen und das

Biest präsentieren: Ich bin ein Bonobo, das war nicht immer so! 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Theater der jungen Welt Das

Kinder und Familie

Puppentheater Sterntaler Wie

Das NEINhorn 9:30 Puppentheater Sterntaler

Wie heiratet man einen Prinzen? 10:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 12:00 Standort am Wasserschloss, Leutzsch KAOS Spielmobil 14:00 Standort im Park am Täubchenweg, Reudnitz

Peter Pan Spielmobil 14:00 Puppentheater Sterntaler

NEINhorn 9:30 Theater der jungen Welt Über

Thomaskirche

heiratet man einen Prinzen? 10:00 Theater der jungen Welt Das NEINhorn 12:00 Standort an der Lukaskirche, Elisabethstraße KAOS Spielmobil

14:00 Standort in der Schwartzestraße, Kleinzschocher Peter

Pan Spielmobil 14:00 Puppentheater Sterntaler Wie

heiratet man einen Prinzen? 16:00 Theater der jungen Welt Über

Bethlehem ein Stern 18:00

Tobias Rank - Am liebsten sterbe ich im Mai 20:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Markt und Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Leipziger Central Kabarett

Weihnachten ist reine Nervensache 19:30

Musik

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 17:00

9:00 nachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme 20:00

Markkleeberg

Ausstellungen Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00 Deutsches Fotomuseum

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

24. Freitag

Leipzig

Kinder und Familie Wie heiratet man einen Prinzen? 10:00 Theater der jungen Welt

Mittwoch

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 12:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 12:00

Bühne Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 19:00

20

Leipzig

Ausstellungen Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Bühne Arena Holiday on Ice - A New Day

15:00

Über Bethlehem ein Stern 11:00

Musik Thomaskirche

Weihnachtsmotette 13:30 Tonellis Blues Weihnachten mit Mama Basuto 20:00

Spezielles Zoo Leipzig Der Natur auf der Spur

9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am Eingang des Friedhofs, Prager Straße 212b Führung über den Südfriedhof

14:00

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Kabarett Academixer Anke Geißler: Unter der Haube 17:00 Historischer Spiegelpalast Gans

ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Arena Holiday on Ice - A New Day 19:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Roy Reinker: Ein Bauch

sagt mehr als 1000 Worte 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Triegel im Dialog 10:00

Das verko(r)kste Krippenspiel

22 12

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 11:00 Museum für Druckkunst Leipzig

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 11:00

Bühne Arena Holiday on Ice - A New Day

15:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Ein goldiges Bääärchen

16:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 17:00 Geißler: Unter der Haube 17:00 17:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Sandtheater Leipzig:

Der Nussknacker 18:00 Historischer Spiegelpalast Gans

ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Arena Holiday on Ice - A New Day 19:00 Kabarett Leipziger Funzel Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 19:00

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten -

Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Bühne Arena

Holiday on Ice - A New Day 13:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 15:30 Arena

Holiday on Ice - A New Day 16:30 Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Sandtheater Leipzig:

Der Nussknacker 19:30 Bitte mal freimachen 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle 5 Prozent Würde 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Weihnachtsmanni 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:00 Nimm 2 Nachtbonbon: Aber bitte mit Sahne 22:30

Kinder und Familie Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00, 17:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 17:00

Musik Hellraiser

Lucifer Rising from the very depths of hell! 18:30 Werk 2, Halle A

Die Randgruppencombo spielt Gundermann 20:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop

Rundgang durch die Passagen der Altstadt 11:00, 14:00

Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00

Theater der jungen Welt Das

NEINhorn 17:00

Musik Hellraiser Wisborg, Lament, Jacob’s

Fall 19:00

Drei Mönche präsentieren ihr schauspielerisches Unvermögen am Beispiel der biblischen Krippenspielgeschichte. Dabei erfinden sie neue Sachverhalte, beziehen selbst verschwörerische Theorien um Außerirdische mit ein. Zipano, Zensi und Larsen Sechert spielen das Stück auch am 23. Dezember in der naTo. Beginn jeweils 20 Uhr.

Museum für Druckkunst Leipzig

Kabarett Academixer

und der Wolf 16:00

Horns Erben

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

und der Wolf 11:00

Arena Holiday on Ice - A New Day

Museum für Druckkunst Leipzig

Historisches Stadtbad

Puppentheater Sterntaler Peter

Theater

Leipzig

Ausstellungen

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00

Museum der bildenden Künste

Puppentheater Sterntaler Peter

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Kinder und Familie

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig Bach & Triegel im Dialog 10:00

Kinder und Familie

Stadtgeschichtliches Museum

Historischer Spiegelpalast Das

Museum der bildenden Künste

Historischer Spiegelpalast Das

From Futura to the Future. International Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00

ten allein 20:00

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 21:30

Museum für Druckkunst Leipzig

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Ein Roman kommt sel-

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00

sagt mehr als 1000 Worte 20:00

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

14:00

Stadtgeschichtliches Museum

Kabarett Leipziger Funzel Nimm

Museum der bildenden Künste

Bühne

Museum der bildenden Künste

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Roy Reinker: Ein Bauch

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00

19:00

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Kabarett Leipziger Pfeffermühle Ich schenk’ dir meine Gänsehaut

Museum für Druckkunst Leipzig

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Kinder und Familie

Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Leipzig

Ausstellungen

Kabarett Academixer Anke

Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00 Puppentheater Sterntaler Wie heiratet man einen Prinzen? 16:00

mit Nikolaikirche 14:00 Treffpunkt am Eingang des Friedhofs, Prager Straße 212b Führung über den Südfriedhof

Sonntag

20:00 Historischer Spiegelpalast Das

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Montag

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Führung zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 11:00

27. 26.

Museum der bildenden Künste

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Ein goldiges Bääärchen

Puppentheater Sterntaler

Donnerstag

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Passagen der Altstadt 11:00 Museum der bildenden Künste

mit Nikolaikirche 14:00

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Rundgang durch die

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Leipzig

16:00

Deutsches Fotomuseum Our world

Der Natur auf der Spur 9:00

Samstag

Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Markkleeberg

23. 22.

25.

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Spezielles Zoo Leipzig

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Spezielles Weihnachtsmarkt mit einzigartigem kulturellen und kulinarischen Angebot 10:00

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Der Natur auf der Spur 9:00

Rundgang mit Nachtwächter Bremme 20:00

Our world is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 13:00

der jungen Gemeinde 22:00

Zoo Leipzig Markt und Innenstadt

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

dem Thomanerchor 18:00 Thomaskirche Christliche Vesper mit

Horns Jazz Session 20:00

Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof

is beautiful: Die besten Fotos des CEWE Photo Awards 14:00

Thomaskirche Christliche Vesper mit

Horns Erben

Ein Kind ist uns geboren: Führung mit Jeannette Stoschek 18:00

Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 14:00

17:00

Musik

Museum der bildenden Künste

Ausstellungen

dem Thomanerchor 16:00 Nikolaikirche Musikalische Vesper

Das NEINhorn 17:00 Über Bethlehem ein Stern 17:30, 19:00

Deutsches Fotomuseum

Markt und Innenstadt Weih-

Thomaskirche Christliche Vesper mit

Theater der jungen Welt

Spezielles

Ausstellungen

Deutsches Fotomuseum

Historischer Spiegelpalast

Zoo Leipzig Der Natur auf der Spur

Deutsches Fotomuseum Wolfgang

Wolfgang Sommer: Das Wunderbare vor der Tür (Portraits von Pflanzen) 13:00

Wie heiratet man einen Prinzen? 16:00

abend des Thomanerchors 19:00

Markkleeberg Deutsches Fotomuseum

Puppentheater Sterntaler

Thomaskirche Weihnachtslieder-

Weihnachtsliederabend des Thomanerchors 19:00 Horns Erben

KAOS Spielmobil 14:00

Bethlehem ein Stern 10:00

Wie heiratet man einen Prinzen? 16:00

Musik

Wie heiratet man einen Prinzen? 11:00 Standort am Ramdohrschen Park, Breite Straße

Kinder und Familie

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:00 Nimm 2 Nachtbonbon: Mitternachtssp(r)itzen 22:30 Theater der jungen Welt

Puppentheater Sterntaler

Lesung, Talk, Vortrag Museum der bildenden Künste

Kunstkontext zu Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 14:00

Spezielles Zoo Leipzig Der Natur auf der Spur

9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

28. Dienstag

Leipzig

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00 Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Museum der bildenden Künste

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00 Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig

Unter dem Radar: Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Find us on ...

FRIZZ Dezember 2021

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


14-21 Terminal 1221 LE:Terminal 11_07 HA neu.qxp 24.11.21 13:55 Seite 21

update

29. | 30. | 31. Dezember 2021

Leipzig M Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten -

Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Sandtheater Leipzig:

Der Nussknacker 19:30 Kabarett Academixer

Bitte mal freimachen 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle 5 Prozent Würde 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Weihnachtsmanni 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:00 Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Film und Kino Cineding

Große Freiheit 19:00 Bloody Nose, Empty Pockets (OmU) 21:15

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00 Puppentheater Sterntaler

Die Schneekönigin 11:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 16:00 Puppentheater Sterntaler

Die Schneekönigin 16:00 Theater der jungen Welt

Das NEINhorn 17:00

Musik

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Der Schöne und das Biest 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:00 Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett Sandtheater Leipzig:

Der Nussknacker 19:30 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Und ewig bockt das

Weib (jetzt noch bockiger) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Rainer Koschorz und Detlef

Nier kriegen ... so’n Hals! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Nimm 2 Nachtbonbon: Küsse, Schüsse, Lustballaden 22:30

Film und Kino Cineding

Große Freiheit 19:00 Bloody Nose, Empty Pockets (OmU) 21:15

Kinder und Familie Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00 Theater der jungen Welt

Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin 11:00, 16:00 Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen 16:00 Das NEINhorn 17:00

Kilminister 20:00

Musik

Werk 2, Halle D

Hellraiser Majestica - The Christmas

Lesung, Talk, Vortrag Werk 2, Halle A Martin Sonneborn:

Krawall und Satire 20:00

Spezielles

Carol Tour 2021 20:00 Werk 2, Halle D

Illuminate 21:00

Lesung, Talk, Vortrag Werk 2, Halle A Martin Sonneborn:

Krawall und Satire 20:00

Zoo Leipzig

Spezielles

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Rundgang durch die

Passagen der Altstadt 11:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Nikolaikirche 14:00 Stadtgeschichtliches Museum

Reif für den Winter? Öffentliche Führung durch die aktuelle Ausstellung 15:00

Sport und Spiel

Zoo Leipzig Der Natur auf der Spur

9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Rundgang durch die

Passagen der Altstadt 11:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

mit Nikolaikirche 14:00

Ausstellungen Museum der bildenden Künste

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Spezielles Zoo Leipzig

Passagen der Altstadt 11:00 Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Altstadtrundgang

Auf ein Neues! Thematische Führung mit Friederike Degner 15:00 Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Nachtwächter Bremme 20:00

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 10:00

31.

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar: Original grafi-

sche Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Freitag

Museum für Druckkunst Leipzig From Futura to the Future. Inter-

Leipzig

national Letterpress Workers 10:00 Panometer Leipzig Carolas Garten -

Bühne

Eine Rückkehr ins Paradies 10:00 Stadtgeschichtliches Museum

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00 Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Bühne

Leipziger Central Kabarett

Nächstes Jahr wird alles besser 12:00 Kabarett Academixer

Bitte mal freimachen 13:00 Arena Cavalluna - Passion for Horses

14:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Rainer Koschorz und Detlef

Nier kriegen ... so’n Hals! 15:00 Leipziger Central Kabarett

Arena

Cavalluna - Passion for Horses 14:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle

Rainer Koschorz und Detlef Nier kriegen ... so’n Hals! 17:00 Historischer Spiegelpalast

Gans ganz anders: Hilfe, die Ritter kommen! 18:00 Arena

Cavalluna - Passion for Horses 19:00 Kabarett Academixer

Die fabelhafte Welt der Pandemie 15:00 Kabarett Academixer

Mutti kann es besser 17:30 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Rainer Koschorz und Detlef

Nier kriegen ... so’n Hals! 18:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 19:00 Historisches Stadtbad

Passion - Die große Dinnershow 19:15

Bitte mal freimachen 20:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 20:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage Und ewig bockt das

Weib (jetzt noch bockiger) 20:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle Rainer Koschorz und Detlef

Nier kriegen ... so’n Hals! 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Leipziger Central Kabarett

Nächstes Jahr wird alles besser 19:30 Leipziger Central Kabarett

Silvester mit Bautzmann und Günschmann 20:00 Kabarett Leipziger Funzel

Leipzig Nr. 151

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80 04177 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.leipzig-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Sarah Schmidt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Mobil: 0157 - 38 92 39 41 sarah.schmidt@halle-frizz.de buero@leipzig-frizz.de Plautstraße 80, 04177 Leipzig

Chefredakteur Eike Käubler: redaktion@leipzig-frizz.de

Redaktion Mathias Schulze (CVD), Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, André Schinkel,

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51

Termine Andreas Viereckl termine@leipzig-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek

Druck Löhnert Druck Handelsstraße 12 04420 Markranstädt

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende.

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:15 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Silvester Show mit Roy Reinker 21:00

Auf die Schenkel, fertig, los! Ein satirischer Spaß 20:00

Dezember 2021

mit Nikolaikirche 14:00 Stadtgeschichtliches Museum

Bach Museum Leipzig

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Impressum

Der Natur auf der Spur 9:00 Treffpunkt in der Goethestraße zum Hauptbahnhof

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Kabarett Academixer

Mutti kann es besser 21:00 Kabarett Leipziger Pfeffermühle

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Janurausgabe ist der 10. Dezember.

Rainer Koschorz und Detlef Nier kriegen ... so’n Hals! 21:00 Krystallpalast Varieté Leipzig

Bild: T. Rethmann

29.

Schneewittchen 16:00

Museum der bildenden Künste

Krawall und Satire

28+29 12

Schule des Wetters: Schnee 16:00 Puppentheater Sterntaler

Treffpunkt am alten Rathaus, Museumsshop Rundgang durch die

Arena Handball Bundesliga Männer:

SC DHfK Leipzig gegen HC Erlangen 18:30

Theater der jungen Welt

Große Stadtrundfahrt mit zahlreichen Zwischenstopps 10:00

Leipzig

Theater der jungen Welt

Hellraiser

Jamaram 20:00

Donnerstag

Historischer Spiegelpalast

Historischer Spiegelpalast

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00

Kinder und Familie

30.

Museum der bildenden Künste

Bitte mal freimachen 18:00

Große Freiheit 19:00 Bloody Nose, Empty Pockets (OmU) 21:15

Das Dschungelbuch - Ein Musical für die ganze Familie 10:00

Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker 12:00

Kabarett Academixer

Film und Kino Cineding

Historischer Spiegelpalast

Museum der bildenden Künste

Bühne

Der Schöne und das Biest 19:00

Nachtwächter Bremme 20:00

Schnee von gestern? Die Kulturgeschichte des Winters in Leipzig 10:00

Meisterwerke aus der Sammlung Maximilian Speck von Sternburg 12:00

Historisches Stadtbad

Treffpunkt an der Gedenksäule im Nikolaikirchhof Rundgang mit

Stadtgeschichtliches Museum

Bühne

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Harry Hachmeister: Führung in der aktuellen Ausstellung mit Alexander Wilmschen 18:00

Übersetzen von Babylon nach Deep L. Das Europa der Sprachen. 10:00

Blauer Salon im Leipziger Central Kabarett

Sandtheater Leipzig: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 15:30

Museum der bildenden Künste

Crazy Comedy - Das Wintervarieté 22:00

Club und Nachtleben Villa Rosental

Let’s dance ins Jahr 2022 20:00 Tonellis

Silvesterparty mit MadDoxxx 20:00 Der Anker

@FrizzLeipzig

@FRIZZ_Leipzig

@frizzleipzig

Laszl rocks Silvester 20:00

Kinder und Familie Theater der jungen Welt

Mittwoch

Schule des Wetters: Schnee 11:00 Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen 11:00

Leipzig

Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Ausstellungen Buch- und Schriftmuseum der deutschen Nationalbibliothek

Störenfriede, Kunst, Protest und das Ende der DDR 10:00

Zauberlehrstunde auf Hogwarts Silvester Special 12:00

Held oder Hassfigur? Der Leipziger Liebknecht 10:00

Thomaskirche

Silvestermotette 13:30

Werk 2

Bach Museum Leipzig

Bach & Triegel im Dialog 10:00 Museum für Druckkunst Leipzig Unter dem Radar:

Original grafische Kunstplakate aus Ostdeutschland seit 1975 10:00 Museum der bildenden Künste

Von Disko zu Disko: Hinterglasmalerei, Keramiken und Malerei von Harry Hachmeister 10:00

Find us on ...

Musik

Lesung

Stadtgeschichtliches Museum

Hellraiser

Ending on A Dark Note 18:30 Thomaskirche

Ein Abend mit Martin Sonneborn ist ein ganz unaufgeregtes Multimediaspektakel mit lustigen Filmen und brutaler politischer Agitation zugunsten der Partei „Die Partei“, die in Deutschland nach der Macht greift. Sonneborn gastiert mit der Veranstaltung auch am 29. Dezember im Leipziger Werk 2, Beginn ist jeweils 20 Uhr.

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

Neue Welten: Silvesterorgelkonzert mit Johannes Lang 21:00

Spezielles Zoo Leipzig

Der Natur auf der Spur 9:00 Sanftwut Theater in der Mädlerpassage

Silvesterknaller 15:00, 18:00

Dezember 2021 FRIZZ

21


22 Doku 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:55 Seite 22

DOKU N  

Sasha, als Junge geboren, weiß schon lange, dass sie ein Mädchen ist. Für sie vollkommen okay, reagieren andere mit Unverständnis.

„Sasha hat keine Kindheit“ K            

Schneeballschlachten und Kinderspiele, ein unbeschwertes und zweckfreies Rumtollen. Drinnen, im und am eigenen Haus, ist für die siebenjährige Sasha und ihre Familie alles in Ordnung. Draußen jedoch, auf der Straße, beim Einkaufen und vor allem in der Schule, beginnen all jene Probleme, die sich als ein trauriger Schleier in die Augen aller Beteiligten gelegt haben. Sasha weiß schon lange, dass sie ein Mädchen ist, auch wenn sie als Junge geboren wurde. Doch ihr Selbstverständnis teilen nicht alle. Da gibt es Kämpfe und Diskriminierungen, familiäre Liebe und Enttäuschungen. Da gibt es kleine Erfolge und ganz viel Unverständnis. Ein Jahr lang hat der Regisseur Sébastien Lifshitz jene französische Familie begleitet. Der daraus

22

FRIZZ Dezember 2021

entstandene Dokumentarfilm „Kleines Mädchen“ (2020), der nun als DVD erhältlich ist, entfaltet eine enorme emotionale Wucht. Da hört man die unbegründeten Vorwürfe, die sich die erschöpften Eltern lange machten: Haben wir etwas falsch gemacht? Und wenn ja, was? Da spürt man die beklemmende Unwissenheit der ländlichen Umgebung, die manchmal noch nicht einmal böse Absicht ist. Unter Tränen berichtet die Mama: „Sasha hat keine Kindheit.“ Erst im Kinderkrankenhaus in Paris kann die sogenannte „Geschlechtsidentitätsstörung“ als eine natürliche Erscheinung beglaubigt werden. Endlich kann die Familie von den quälenden Zweifeln erlöst werden: Sasha ist ein kleines Mädchen, mit ihr ist alles in Ordnung, das Thema der Identität ist völlig getrennt von den Fragen nach der Sexualität, die in der Jugend aufkommen. Transidentität ist keine Frage des Alters. Sasha ist nicht krank! Und im Pariser Kinderkrankenhaus bekommt die Familie jenen Attest, den Sashas Schule die gan-

ze Zeit forderte. Warum eigentlich? Ob die Lehrer sie nun als Mädchen akzeptieren? Ob jetzt dieses Ausweichen und Ablenken, diese offen versteckte Intoleranz, endlich endet? Und wie soll man dem Schubsen und Hänseln der Weggefährten begegnen?

„Manchmal sieht man ihr befreiendes Lächeln, wenn Sasha erzählt, dass ihre Freunde sie nun als Mädchen anreden.“

Der Film erzählt von möglichen hormonellen Behandlungen und von den Schikanen des Alltags. Er arbeitet mit elegischer Klaviermusik und mit den verständnisvollen Blicken zwischen Mutter und Kind. Und vor allem zeigt er eindringlich das Leiden der siebenjährigen Sasha, die nicht mit sich selbst, sondern mit den Reaktionen ihrer Umwelt zu kämpfen hat.

Manchmal sieht man ein zittriges Zucken der Mundwinkel, wenn Sasha die Erbarmungslosigkeit ihrer Mitmenschen formulieren will. Manchmal sieht man ihr befreiendes Lächeln, wenn sie erzählt, dass ihre Freunde sie nun als Mädchen anreden. Der Film arbeitet nicht explizit mit einer gesellschaftlichen Ebene, er berichtet nicht von der politischen Demagogie, die sich auf den Rücken von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtliche Menschen austobt. Vielmehr begleitet die Kamera die kleine Sasha ganz sensibel, der Regisseur scheint eine enge Bindung zu ihr aufgebaut zu haben. So kann man den eigentlich unnötigen Leidensdruck dieses kleinen Mädchens körperlich spüren, so entwickelt man eine Wut auf all jene gesellschaftlichen Normen, die das Glück, ja, schlichtweg das Leben, beengen und verhindern – mal subtil, mal brutal. „Kleines Mädchen“ ist ein aufklärerischer, ein wichtiger und ein sehenswerter Film. N Kleines Mädchen, bestellbar unter www.salzgeber.de


23 Buch 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:52 Seite 23

BUCH  L

Freiheit, Glück und Terror K    

Lesungen, überregionale Berichterstattungen und die SpiegelBestsellerliste. Da die Rezensionen, die davon berichten, dass die Autorin bei Auftritten wie ein Popstar gefeiert wird, dort die OnlineKommentare, die die „Kinder von Hoy – Freiheit, Glück und Terror“, erschienen im Suhrkamp-Verlag, als das „beste Buch über den Osten“ bezeichnen. Keine Frage, Grit Lemke, Jahrgang 1965, steht dieser Tage mit ihrem Leib- und Magenthema im Rampenlicht. Ein voller Terminkalender. Schwierig ist es, Lemke, die ihre Zeit zwischen Berlin und Hoyerswerda aufteilt, ans Telefon zu bekommen. Hat man es geschafft, ist der kraftvolle Atem eines beglückenden Engagements schon in den ersten Sekunden zu spüren. Ob sie von der Resonanz überrascht ist? Schließlich hat sie schon mit dem Dokumentarfilm „Gundermann Revier“ (2019) von ihrer Heimat Hoyerswerda, von dem Modell „sozialistische Wohnstadt“ und der ostdeutschen Geschichte erzählt. „Diese heftigen Reaktionen habe ich nicht erwartet, ich hatte eher Befürchtungen, dass das Buch wegen seiner ungewöhnlichen Form zwischen Belletristik und Sachbuch durch den Rost fällt“, sagt Lemke verwundert, um dann umso energischer jene Erklärungen nachzuschieben, die sie seit Jahren zu ihren Überzeugungen zählt: „Die Leute aus dem Osten finden sich nicht wieder, wenn ihr Leben in der DDR einzig und allein als Diktatur-Erfahrung erzählt wird.“ Was zu beweisen war. Es geht um Nuancen, um erlebte Erfahrungen, die ein Stasi- und Widerstandskämpfer-Narrativ verschluckt, verschweigt und entwertet. Auch die Reaktionen aus dem Westen bestätigen dies: „Einige schrieben mir, dass ich Ihnen eine Tür in eine Welt geöffnet habe, die bislang verschlossen war.“ Aber warum schreibt sie erst jetzt einen dokumentarischen Ro-

man über ihre unbeschwerte Kindheit und Jugend in Hoyerswerda, über die Kultur- und Kunstszene um Gerhard Gundermann, über den Niedergang, die Wiedervereinigung und die Massenentlassungen, über die Nazis und Mitläufer und die Pogrome von 1991? Warum hat sie erst jetzt die Erinnerungen ihres Freundeskreises, alle stets im leuchtenden Dialekt, dokumentiert? Lemke landet nicht absichtlich in einem Zeitgeist, der gerade eine genauere Art des Erzählens über den Osten umsetzt. Lemkes Gründe sind banaler, sie hat die letzten zwanzig Jahre alleinerziehend zwei Kinder in die Welt begleitet. Von ihrer Arbeit beim Leipziger Dokumentarfilmfestival (1991–2016) ganz zu schweigen. Lemke drückt es so aus: „Ich habe eine typische Frauen-Erwerbsbiografie.“ Heute sind die Kinder groß, heute hat sie genug Abstand, um das, was zeitlebens in ihr arbeitete, kunstvoll zu reflektieren.

„Die Leute aus dem Osten finden sich nicht wieder, wenn ihr Leben in der DDR einzig und allein als Diktatur-Erfahrung erzählt wird.“

Ihr Buch ist eine gelungene Collage – da der überzeugende Lokalkolorit, die genauen Beschreibungen, dort der Heimatdialekt und mutmaßlich längst vergessenen DDR-Begriffe, hier das Spiel mit geistesgeschichtlichen Referenzen, das Transzendieren der Geschichte ins Allgemeine: Der gescheiterte Aufbau Ost, das Projekt des DDR-Sozialismus. Vom modernen Plattenbau über einen rechtlichen und orientierungslosen Ausnahmezustand in den frühen 90er Jahren bis zur Tristesse danach,

„Das beste Buch über den Osten.“ Schriftstellerin Grit Lemke hat jetzt „Kinder von Hoy“ vorgelegt.

von der Schichtarbeit über das Desinteresse der Außenwelt bis hin zur Flucht vor den Nazis. War wirklich alles falsch, was wir aufbauten, was wir lernten, was wir teils glaubten? Im Buch wird von einem „Wir“ geredet. Dieses Kollektiv sind Lemkes Weggefährten und Freunde. Konstituiert wird es durch die Solidarität in der Jugend, durch künstlerische Experimente und durch eine bleibende Wunde und Schuldfrage: Wie haben wir uns verhalten, als die Nazis die Vertragsarbeiter angriffen und die Nachbarn jubelten? Warum haben wir uns so verhalten, wie wir uns verhalten haben? Die Lausitzerin ergänzt: „Das im Buch beschriebene Kollektiv definiert sich nicht nur über die Vergangenheit. Wir sehen heute noch die Welt sehr ähnlich, erleben heute noch ähnliche Ausgrenzungserfahrungen – die fehlende ostdeutsche Besetzung der Führungspositionen ist da nur ein Puzzleteil.“ Das Buch berührt noch einen anderen Punkt. Lemke kennt die Erfahrungen, die Sprache und die

Weltbilder der großstädtischen Kulturszene genauso wie die der Alteingesessenen ihrer Heimatstadt. Die ökologische Krise und die Probleme des Strukturwandels in der Lausitz. Das Gendern und der fehlende öffentliche Nahverkehr auf dem Land, die Notwendigkeit eines Autos. Man muss nicht über die so genannten „Lifestyle-Linken“ spotten oder sich moralisch über AfDWähler erheben, man kann auch die konkrete Lebenswirklichkeit ausbuchstabieren. Auch das beweist „Kinder von Hoy“, Lemke ist Teil einer Generation, die vermitteln kann. Wem das nicht reicht, der kann versuchen, die sportliche Frau mit dem Nasenpiercing, die gerade an einem Film über „unser slawisches Erbe“ arbeitet, entweder beim Inlineskaten in der Lausitz oder beim Joggen in der Hauptstadt ansprechen. Aufschlussreich wird es werden. N „Kinder von Hoy – Freiheit, Glück und Terror“, bestellbar unter: suhrkamp.de

Dezember 2021 FRIZZ

23


24 Liedermacher 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:49 Seite 24

LIEDERMACHER N  

„Gehört zum Feinsten, was man in deutscher Sprache gesungen anhören kann.“ Der Leipziger Liedermacher Ralph Schüller.

Vom Halbstarken zum Poeten K                 

„Ich bin Suhl in Thüringen geboren. Und Suhl war ja bekanntlich die Abkürzung für sozialistisch unterentwickeltes Hinterland.“ Auch in Viruszeiten eröffnet der Musiker Ralph Schüller, Jahrgang 1968, das Telefonat mit einem Scherz. Freundlich, lässig, bodenständig. Alle seine Alben durchzieht eine süße Schwermut, die mit mediterraner Leichtigkeit abgeschmeckt ist. Zwischen französischen Chansons und amerikanischem Folk gibt es ein luftiges SommerkleidKlangbild, rangiert wird zwischen Element of Crime und Neil Young. Im Schüller-Gedichtband „Witternd ins Warme“ erinnerte sich Wiglaf Droste an seine ersten Eindrücke: „Er (Schüller) spielte mit seiner Band in Treptow für umme, es war so gut, dass ich 300 Eier in den Hut warf. Danach war ich so froh wie mein Leder hinterher leer. Wenn man nichts mehr hat, hat man alles.“

24

FRIZZ Dezember 2021

Gern lässt Schüller sein Leben Revue passieren, bis zum 17. Lebensjahr wuchs er im Örtchen Gehlberg in Thüringen auf. Der Vater ist früh gestorben, er hat zwei Brüder, die Mutter schuftete bei der Post, die kulturellen Einflüsse kamen aus dem Radio des Großvaters und der stillen Dorfbibliothek. Schüller wollte eigentlich Klarinette lernen, doch die Busse fuhren nur unregelmäßig zur Musikschule nach Suhl. Zu unregelmäßig für „einen stinkfaulen Halbstarken, wie ich es war“, sagt Schüller. 1985 geht es dann doch nach Suhl – ins Lehrlingswohnheim. Elektromechaniker mit Abitur sollte er werden, im Lande gärte es schon. Schüllers Rückblicke: „Fast alle waren damals gegen den Staat, von einem analytischen Blick keine Spur. Wir haben gearbeitet und gefeiert.“ Nach drei Jahren Lehre ging es zur Armee: „Ich wollte es hinter mich bringen und nach Berlin.“ Gelandet ist er beim Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ – gute 50 Kilometer weit weg von Berlin. Es gab Frühsport und Propaganda, noch ´89 versuchte man die Rekru-

ten heiß zu machen: „Die Anliegen der Bürgerrechtsbewegung drangen zu mir naivem DDR-Freund nur unwirklich vor, uns wurde erklärt, dass Demonstranten den Soldaten Zigaretten ins Gesicht drücken“, sagt Schüller, der Glück hatte, dass er keine Spezialausbildung für Demonstrationen durchlaufen musste.

„Trete ich in Connewitz auf die Straße, fühlt es sich so an, als wäre ich im Grunde im Dorf geblieben.“

Dank eines Kulturoffiziers fand er bei der Armee Zugang zu kreativen Kreisen. Die Kunst war nötig, um während der ganzen „Militärscheiße“ nicht zu verblöden. Die Inspirationen kamen von Bob Dylan, Miles Davis, Pension Volkmann oder Hans-Eckardt Wenzel. Als Christa Wolf und die Intellektuellen am 4. November in Berlin

sprachen, war Schüller noch in der Kaserne „in Einsatzbereitschaft, die Kalaschnikow nachts ans Bett gelehnt.“ Als es das Heimatland nicht mehr gab, ging es nach Leipzig. Schüllers Fazit der Armeezeit: „Ich hatte in knapp 15 Monaten 70 Auftritte – von der Volkssolidarität bis zur EK-Feier.“ Die Erinnerungen an die Alexanderplatz-Demonstration vom 4. November ‘89 flammen wieder auf, man redete damals auch von einer demokratischen DDR. „Und dann kam sehr schnell eine BRD 2.0.“, sagt Schüller, der ab 1993 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studierte. Die unter dem Label „Baseballschlägerjahre“ firmierende Zeit ging auch an ihm nicht vorbei: „Anfang der ‘90 wurde ich von Nazis verprügelt, ich sah halt wie ein Student aus. Damit hatte ich sehr lange zu tun. Das Erschreckende war, dass damals so ungefähr 20 Leute einfach an meinem Geschehen vorbeigelaufen sind.“ Dennoch waren diese Jahre auch eine kreative Zeit: Konzerte in den Hinterhöfen, günstige Mieten, unsanierte Häuser wurden zu Galerien oder Probenräumen. Schüller, der auch als Maler und Grafiker arbeitet, hat den Wandel im Leipziger Stadtteil Connewitz drei Jahrzehnte lang begleitet: „Ich kenne hier viele Ecken und Leute. Trete ich auf die Straße, fühlt es sich so an, als wäre ich im Grunde im Dorf geblieben. Aber es hat sich auch sehr viel verändert. Wie ich mich auch.“ Heute überzeugt Schüllers wunderbares deutschsprachiges Doppelalbum „Danke. Schade.“ mit starken, deutungsoffenen Stimmungsbilder, experimentiert wird mit Stilen wie Reggae, Blues, Jazz oder Klezmer. Lassen wir noch einmal Wiglaf Droste sprechen: „Es gibt eine halbe Handvoll deutschsprachiger Sänger, die Substantielles zu sagen haben. Zu den beiden Granden Danny Dziuk und Hans-Eckardt Wenzel hat sich Ralph Schüller hinzugesellt. Er veröffentlicht seit Jahren Lieder, die zum Feinsten gehören, was man in deutscher Sprache gesungen anhören kann.“ N

www.ralph-schueller.de


25 Basar 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 13:44 Seite 25

BASAR L

toph Bild: Chris

Highfield unterm Weihnac htsbaum

Ticket s unte rm Weihn achtsb aum

ge Eisenmen

Meisterwerke des russischen Ballets in Leipzig und Halle

r

   

Festival-Tickets verschenken              Highfield-Festival, 19. bis 21. August, Störmthaler See in Großpösna, Tickets: highfield.de

                    Nussknacker, 3. Januar, Gewandhaus, Leipzig, 20 Uhr Dornröschen, 4. Januar, Händel-Halle, Halle 19.30 Uhr


26 Theater 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:32 Seite 26

THEATER

THEATER

N   

N  

Dass gute Geschichten einen fesseln, ganz egal, in welchem „System“ sie entstanden sind.

„Mein Zauberland ist mein Bücherregal. Und mein Kühlschrank.“ Nicole Widera spielt die Doro in „Der Zauberer von Oz“ am Dessauer Theater.

Als Doro auf der Heldenreise K                   

Ich behaupte mal, jedes DDR-Kind kennt Alexander Wolkows Adaption. Nun sind Sie in Heilbronn geboren. Darf man jetzt schlussfolgern, dass Sie nicht mit Wolkow aufgewachsen sind? Da haben Sie mich leider erwischt. Tatsächlich kannte ich Wolkow nicht, bis ich den „Zauberer der Smaragdenstadt“ am Schauspiel Leipzig gesehen habe. Ich dachte bis dato, es gäbe nur die amerikanische Version von Lyman Frank Baum. Und das obwohl meine Eltern in Oberschlesien aufgewachsen sind und wir dadurch einige Berührungspunkte mit russischer Kunst hatten. Da hörte es dann wohl auf. Allerdings versuche ich diese Wissens- und Erfahrungslücken so gut es geht aufzuarbeiten und bin, denke ich, auf einem guten Weg. Was haben Sie während der Vorbereitungen zum Stück entdeckt?

26

FRIZZ Dezember 2021

Sie spielen in Dessau die Dorothy. Ist Ihnen diese Figur sympathisch? Wie haben Sie sich ihr genähert? Welche „neuen“ Nuancen werden Sie anlegen?

Erstaunlicherweise habe ich sie sehr lieben gelernt. Generell hatte ich immer großen Respekt vor den sogenannten „Identifikationsfiguren“ in Märchen und der damit einhergehenden Verantwortung. Jedoch liegt mir Dorothy so nah mit ihrer Energie, ihrer Direktheit und ihren ab und an durchkommenden Wutund Verzweiflungsmomenten, die sie im Anschluss sofort wieder versucht aufzufangen. Dadurch wurde mir die Angst genommen. Inzwischen sehe ich es als tolle Herausforderung und freue mich wahnsinnig darüber, die ganze Heldenreise gehen zu dürfen und somit jede Figur persönlich und ausgiebig kennenlernen zu können. Über Heilbronn ging es für Sie über Leipzig nach Dessau: Welche Klischees über Ostdeutschland fanden Sie bislang bestätigt? Welches Klischee ich bisher nicht bestätigen kann, ist, dass die Straßen hier besser sind als im Westen. Die Achsen meines Fahrrads mussten schon das eine oder andere Schleudertrauma überleben. Zumindest, bis es geklaut wurde – zweimal. Aber mal ganz ehrlich: Von Klischees halte ich wenig, ich bin auch ohne große Klischeekenntnisse nach Leipzig gezogen. Ich bin immer noch gerne hier, fühle mich in Leipzig zuhause, arbeite gern in Dessau und der Dresdner Stollen ist der einzig wahre, nu?! Bitte vollenden Sie diesen Satz: „Mein Zauberland ist …“ … mein Bücherregal. Und mein Kühlschrank. N Der Zauberer von Oz, 30. November bis 13. Februar, Anhaltisches Theater Dessau, alle Termine: anhaltisches-theater.de

Eiskalt K        

„Entpolitisierung, die in den Wahnsinn führt.“ Das Schauspiel Leipzig zeigt eine „Winterreise“ in eben diesen Wahnsinn.

„Fremd bin ich eingezogen / Fremd zieh’ ich wieder aus.“ Es gibt Verse, die haben sich längst aus ihrem ursprünglichen Kontext gelöst, die wandern durch unser kulturelles Gedächtnis – so stark bündeln sie scheinbar zeitunabhängige Kollektiverfahrungen. Zu finden sind die Zeilen in Wilhelm Müllers (1794–1827) Gedichtzyklus „Winterreise“, den Franz Schubert 1827 vertonte. Auch Elfriede Jelineks 2011 veröffentlichter Text „Winterreise“ spielt ganz gegenwärtig mit den altehrwürdigen Motiven, auch da geht es um Isolation und existenzielle Verlorenheit, um das Altern und das Sterben, um Identität und Musik. Leipzigs Schauspiel-Intendant Enrico Lübbe hat die Stoffe nun zusammengezogen, entstanden ist ein mehr als zweistündiger Abend voller poetischer Sprache, berückend intimer Musik (Leitung: Jürg Kienberger), eiskalt-präzisen Bildern und leider auch ein wenig Redundanz. Die Bühne ist unter der Gestaltung von Etienne Pluss ein Sammelsurium der Jahrhunderte. Da gibt es die eintönige Bürokleidung, die auch auf die als Eiszeit empfundene Metternich-Ära und damit auf die Unterdrückung von Demo-

kratie, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit im 19. Jahrhundert verweist. Ist die Wirklichkeit zu schmerzhaft, kann eine Flucht ins Innere, Seelenheil versprechen. Da steht ein Klavier und eine Seilbahnstation, da monologisieren die Verhuschten über die Zeit, über die gebrochenen Versprechen des Einfamilienhauses und des Massentourismus. Großartig ist es, wie jeder für sich allein stakst, sitzt, rutscht, wandert oder stolpert. Julius Forster, Ellen Hellwig, Franziska Hiller oder Tilo Krügel spielen wunderbar aus der Zeit gefallene Monaden, deren Entpolitisierung zu Isolation und Wahnsinn führt. Großartig ist es, wie Denis Petkovic, Jule Roßberg, Miloslav Prusak oder Julia Berke nur im Chorgesang, nur in der Kunst, zueinanderfinden. Ansonsten herrschen Schmerz und Tod. Eiswinde, Kunstschnee, Sprachkaskaden, Videoprojektionen, Licht- und Schattenspiele, dauertropfende Gletscher und Slapstick runden ein musikalisches Stück ab, das nicht ohne Längen, aber auch mit vielen starken Szenen gesegnet ist. N Winterreise/Winterreise, 3. und 30. Dezember, Schauspiel Leipzig, jeweils 19.30 Uhr, www.schauspiel-leipzig.de


27 Theater 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:29 Seite 27

THEATER L

In „Shiny Happy People“ an den Cammerspielen erkunden Anna-Karoline Schiela (li.) und Jennifer Demmel Abgründe hinter bürgerlichen Fassaden.

Was treibt die Psychopathen? K              

Welche inhaltlichen Gründe führten Sie zu Patricia Highsmith? Wo liegt die Faszination? JCA: Eine vielleicht spontane Tat kann das ganze Leben existenziell verändern. Dieses immer wiederkehrende Momentum der Highsmith-Romane hat uns sehr interessiert und fasziniert. Was trieb die „gewöhnlichen Psychopathen” (Zitat Patricia Highsmith) zu ihren Verbrechen? Was ist von den Motiven der 50er, 60er Jahre wie Isolation, Egoismus und alternative Fakten heute noch aktuell? Unsere Grundannahme war, dass wir alle gar nicht so weit entfernt sind, auch in eine solche Lage zu geraten, in der eine Entscheidung alles auf den Kopf stellt und wir nicht mehr ins alte Leben zurückkehren können. Was ist es also, dass das Fass zum Überlaufen bringt? Wo

unterscheiden wir uns noch von den Highsmith-Figuren? Wie würden Sie die Ästhetik von „Shiny Happy People“ charakterisieren? Was erwartet das Publikum? SLA: „Shiny Happy People“ kreist um die Figuren aus Patricia Highsmiths literarischem Kosmos, nicht um die Biographie der Autorin. Jennifer Demmel und AnnaKaroline Schiela erkunden Abgründe hinter bürgerlichen Fassaden und hinterfragen gesellschaftliche Zusammenhänge, lesend, forschend, spielend. Ab und an machen sie auch Musik. Das Erinnerungsjahr zum 100. Geburtstag ist fast um: Fanden Sie Highsmith in den medialen Veröffentlichungen angemessen gewürdigt? Ist Ihnen in den medialen Erinnerungen etwas Bezeichnendes aufgefallen? JCA: Es ist schwer zu sagen, ob das Gedenken angemessen war. In diesem Jahr stand die Person im Vordergrund und nicht ihre Werke. Das ist ein Gegensatz zu unserer Theaterarbeit. Eines war jedoch auffällig, nicht erst 2021. Es sind immer schon die gleichen Anekdoten, die zur Erinnerung he-

range-zogen werden. Schnecken, Alkohol und schlechte Laune. Das Bild der skurrilen alten Frau, die mit Katzen wirft. Dabei wird es doch mit dem erstmaligen Erscheinen der Tagebücher erst so richtig interessant. Die Frage ist, ob sich dadurch das bisherige Bild verstärkt oder ein neues entsteht.

„Das Aufregendste an Patricia Highsmiths Romanen ist der schonungslose Blick in die Psyche der Täter.“

Es gibt auch diverse Verfilmungen. Kennen Sie Filme, die den Spirit der Schriftstellerin treffen? SLA: Das Aufregendste an Patricia Highsmiths Romanen ist der schonungslose Blick in die Psyche der Täter. Wer das erleben will, muss zu ihren Büchern greifen. Viele Verfilmungen sind in ihrer Wucht abgeschwächt oder zwangsläufig kondensiert. Wenn man sich dessen aber bewusst ist, bereitet zum Beispiel Hitchcocks Verfil-

mung von „Zwei Fremde im Zug“ großes Vergnügen. Die KarussellSzene darin ist klasse. Oder auch „Der amerikanische Freund“ von Wim Wenders mit wunderbaren Bildern von Hamburg. Beide Filme entfernen sich weit von der Vorlage, das ist beinahe befreiend. Was kann der allwöchentliche „Tatort“ von Highsmith lernen? Und was hat die Schriftstellerin der KrimiFlut, die regelmäßig die Bestsellerlisten stürmt, voraus? JCA: Bei Patricia Highsmith geht es ja nie darum, herauszufinden, wer ein Verbrechen begangen hat, sondern, wie es soweit kommen konnte. Weswegen wir ihre Bücher auch nicht als Krimis einordnen würden. Sie schafft es, den Alltag, die Eigenschaften und das Verhalten ihrer Figuren auf eine faszinierende, psychologische und analytische Weise sehr genau darzustellen. All das geschieht, ohne reißerisch zu werden und mit viel Liebe zum Detail und den Protagonistinnen. Beim Tatort gab es immer wieder Versuche, Geschichten auf diese Weise zu erzählen. Sie scheinen aber bei einem großen Teil des Publikums nicht gut anzukommen. Ähnliches lässt sich bei Kriminalromanen beobachten. N Shiny Happy People, 10. und 11. Dezember um 20 Uhr, am 12. Dezember um 18 Uhr, Cammerspiele, www.cammerspiele.de

Dezember 2021 FRIZZ

27


28 Plattenteller 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 13:47 Seite 28 präsentiert von

PLATTENTELLER

Das Magazin

N 

Broilers

Santa Claus Label: Skull & Palms Recordings VÖ: 12.11.2021

Ziemlich dolle gut

K        

Hallo, Andi Brügge, wie würden Sie Ihre Musik in drei Worten beschreiben? Ziemlich dolle gut. Welcher Song hat Sie zuletzt berührt? Das war „Seen It All“ von Bombshell Rocks. Eine alte Lieblingsband von mir, die ich schon sehr lange nicht mehr gehört hatte. In dem Song geht es um den Tod eines Freundes. Leider haben wir letztes Jahr auch zwei schreckliche Verluste in der Broilers-„Familie“ hinnehmen müssen. Daher hat mich der Song ziemlich kalt erwischt, und ich musste dann auch sehr schnell weiterskippen. Sie und ein iPod auf einer einsamen Insel. Es passen nur drei Songs drauf. Welche? „Don’t Drag Me Down“ von Social Distortion

„Hau drauf und zappel ab“ – das neue „Broilers“Album „Santa Claus“.

zum Aufstehen. „Thunder Road“ von Bruce Springsteen, um durch den Tag zu kommen. Und, falls die Einsamkeit mal die Oberhand gewinnt, „Hurt“ in der Version von Johnny Cash.

… überall her. Ich glaube, es ist ist wichtig, mit offenen Augen und Ohren durchs Leben zu gehen. Dann kann jedes Buch, jedes Lied oder jede U-Bahn Fahrt inspirierend sein.

Was wären Sie geworden, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte?

Vollenden Sie bitte diesen Satz: „Mit Helene Fischer würde ich gern einmal …

Das kommt darauf an, in welchem Alter ich mir eingestanden hätte, dass das mit der Musik nicht hinhaut. Wenn das früh genug der Fall gewesen wäre, hätte ich vielleicht mein Germanistik-Studium abgeschlossen und hätte jetzt einen „ordentlichen“ Job. Oder ich wäre noch länger bei der Marine geblieben, würde jetzt zur See fahren. Ich bin aber doch sehr glücklich, dass es mit der Musik irgendwie geklappt hat.

… ein Bier trinken gehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch sie mal einen Abend Urlaub von der immer fröhlichen Schlagerwelt gebrauchen könnte.

Ihre Inspirationen kommen von …

Der Soundtrack Ihres Lebens? Wenn ich nach der Playlist gehe, die mir wöchentlich von einem bekannten StreamingDienst vorgeschlagen wird, liegt der derzeit irgendwo zwischen Blood For Blood und Volker Rosin.

Antilopen Gang Fools Garden

Am Rest

Antilopen Geldwäsche Sampler 1

Label: Bube Dame König Artist • VÖ: 29.10.2021

Label: Antilopen Geldwäsche • VÖ: 24.12.2021

Label: Jazzhaus Records • VÖ: 26.11.2021

In d i e

Hip-Hop/Rap

Po p

Tristan Brusch

BBBBB

Kennen Sie schon den Songwriter Tristan Brusch? Wenn nicht, dann steht Ihnen nun eine große Entdeckung ins Haus. Der Wahlberliner hat viel The Libertines, Tom Waits, ABBA oder auch Element of Crime inhaliert. So kommt eine Platte heraus, die sich ganz einer Endzeitstimmung verschrieben hat. Da geht es um schmutzige Stadttauben, um das Ende der Liebe, um den Dreck der Tage. Brusch, der in Tübingen aufgewachsen ist, liefert elf raue und ergreifende Stücke, alle getragen von einer verrotzten Stimme, von Witz, Drama und überraschenden Wendungen. Brusch singt, haucht, spuckt und macht Schönes wie Hässliches fühlbar. Großartig ist die Distanz zum handelsüblichen Pop! Da ist noch einiges zu erwarten.

28

FRIZZ Dezember 2021

BBBBB

Pünktlich zum Heiligabend haut die Antilopen Gang auf ihrem eigenen Label ein Album heraus, das einige hochkarätige Gäste begrüßt. So sind beispielsweise Zugezogen Maskulin, Max Herre oder Die Toten Hosen mit dabei. Auch Maeckes von den Orsons, Fatoni, Bobby Fletcher oder sogar die aus der Schlagerwelt bekannten Rheinischen Frohnaturen geben sich die Ehre. Zudem gibt es Solosongs, die die unterschiedlichen Charaktere der Antilopen herausstellt. Eine fast schon absurde Vielseitigkeit. Es gibt Rap, Hip-Hop, Punk, Klavier und Gesang. Es gibt Politik, Pathos, Humor und Ballermann-Stimmung. Sämtliche in der Gang immer schon angelegten Facetten kommen nun zum ersten Mal vollends zur Geltung. Toll!

Captain … Coast Is Clear

BBBBB

„I’m sitting here in a boring room / It’s just another rainy sunday afternoon / I’m wasting my time, I got nothing to do.“ Na, mussten Sie beim Lesen der Zeilen auch sofort mitsummen? Das sind die Anfangszeilen von „Lemon Tree“, also jenem Hit, der „Fools Garden“ 1995 berühmt gemacht hat. Nun legen die Herren das mittlerweile elfte Studioalbum vor. Es ist sehr elektronisch ausgefallen, da gibt es ElectroPop-Songs, Reminiszenzen an David Bowie, poppig hüpfende Wohlfühl-Songs und auch ruhigere, nachdenkliche Stücke. Ein Album wie ein Gemischtwarenladen, für fast jeden Musikgeschmack ist etwas dabei. Das ist alles nicht schlecht, man hört es so weg. Ach, machen wir noch einmal „Lemon Tree“ an!

Bild: Robert Eikelpoth

BBBBB


29 Film 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:35 Seite 29

FILM L

House of Gucci K    

Respect K  

Meisterregisseur Ridley Scott präsentiert ein Kinoerlebnis der besonderen Art: eine hochkarätige Starbesetzung, ein auf wahren Ereignissen beruhendes Drama des ikonischen Modeimperiums und einen fesselnden Thriller über Familiengeheimnisse, Verrat und einen schockierenden Mord. Bei Scott wird nicht gekleckert, sondern geklotzt – so viel darf man erwarten. N House of Gucci, ab 2. Dezember, Passage-Kinos

Ein Biopic über Aretha Franklin, über die Queen of Soul. Da ging es aus den prekären Verhältnissen hinaus in die große Musikerkarriere, da ging es vom Kirchenchor auf den weltweiten Musik-Olymp. Aretha Franklin war Bürgerrechtsaktivistin, sie erhob ihre Stimme gegen die Rassendiskriminierung. So entstanden Hymnen für die afroamerikanische Bürgerrechtsbewegung der USA, so rückte die Frauenrechtsbewegung ins Licht der Öffentlichkeit. Die Fallhöhe ist groß, wenn man in zwei Stunden und 25 Minuten der Legende Franklin gerecht werden will. Hat es geklappt? Zumindest auf moviejones.de ist man zuversichtlich, dort steht: „Der Film lebt und versprüht Soul, Gospel und R’n’B aus jeder Pore. Ein filmisches Denkmal für eine musikalische Ausnahmekünstlerin.“ N Respect, ab 25. November, Cineplex, Passage-Kinos, Regina-Kino

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel K        

Ja, was soll man sagen? Dieser Klassiker gehört ja mittlerweile zur (ostdeutschen) Weihnacht wie Lebkuchen, brennende Weihnachtsbäume und Socken als Geschenk für den Großvater. Jetzt mal ernsthaft: Bevor die Neuverfilmung ins Kino kommt, muss man natürlich noch einmal das Original auf großer Leinwand sehen. Daran zu zweifeln, ist wahrlich Blasphemie. Bild: DEFA-Stiftung/Jaromír Komárek Wer dies tut, bekommt wirklich Socken zu Weihnachten! Dieser Film ist mehr als ein Märchen, dieser Film ist ein Teil ostdeutscher Identität. N Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, ab 12. Dezember, Schauburg

K   

K          

Kein Monat vergeht ohne einen Blockbuster, der dank einer langen Historie und dank geschicktem Marketing die Fans zum erhöhten Pulsschlag treibt. Im Falle von „Matrix“ kommt nun noch erschwerend hinzu, dass die 1999 beginnende Science-Fiction-Reihe wirklich etwas Bahnbrechendes leistete. Der Filmrezensent Steven Jay Schneider notierte damals, dass der Film „populärphilosophische Themen wirkungsvoll mit meisterhaft choreographierten Actionsequenzen und Spezialeffekten“ kombiniere, apokalyptische Untertöne und atemberaubende visuelle Elemente inklusive. Nun leben wir im Jahre 2021, diverse Blockbuster haben uns mittlerweile schon aus den Sitzen geschossen. Reagiert das Matrix-Universum darauf? Auf jeden Fall kehren Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss als Neo und Trinity zurück. Über den Rest wird bislang natürlich wild spekuliert. Da machen wir nicht mit, da lassen wir uns überraschen und gehen einfach ins Kino.

Die Ausgangslage klingt so verrückt wie wunderbar: Beim Kurschluss einer Glühbirne bekommt ein schlichter Familienvater einen Heiligenschein. Und der geht, Mütze hin, Mütze her, auch nicht mehr weg! Die Nachbarn staunen. Da hilft nur eine Todsünde nach der anderen. Oder etwa nicht? Die Geschichte ist nur der Auftakt, fortan werden drei absurde Schicksale miteinander verbunden. Furios, grotesk, schwarzhumorig. Kino-Zeit.de spricht von „tolldreisten Geschichten, die Jahrzehnte überspannen. Srdjan Dragojevic erzählt von Zeichen und Wundern, von Heiligen und Verlierern und entwirft mit viel derbem Humor und magischem Realismus ein wildes Panoptikum des postsozialistischen Ex-Jugoslawien.“ Der Streifen ist ein cineastischer Höhepunkt im Dezember. Der Film läuft in der Schauburg am 14. Dezember um 20 Uhr in Anwesenheit des Regisseurs.

N Matrix Resurrections, ab 23. Dezember, Cineplex, Regina-Kino

N Der Schein trügt, ab 18. Dezember, Schauburg

Matrix Resurrections

Dezember 2021 FRIZZ

Bild: Neue Visionen Filmverleih

Der Schein trügt

29


30 Am Ende 1221 LE:! Muster HA 24.11.21 15:43 Seite 30

AM ENDE N  

Das letzte Wort hat … K                                      

Wenn Sie in diesen Tagen an Leipzig denken, welches Kompliment würden Sie der Stadt und/oder seinen Bewohnern machen? Durch meinen Beruf war ich schon in vielen Städten unterwegs, doch in keiner Stadt ist mir aufgefallen, dass die Menschen so viel lächeln wie hier. Sie lächeln mich direkt an oder auch einfach in sich hinein, sie pfeifen auf Fahrrädern, singen lauthals ihren Lieblingssong mit und lachen, wenn man sie da-

bei „erwischt“. Man schaut sich noch an. Und manchmal ist es dieses kleine Lächeln eines fremden Menschen auf dem Weg ins Büro, zum Einkaufen, zur Schule oder wieder nach Hause, das einem den Tag verändert und ab und an sogar rettet. Dieses Gefühl, nicht allein zu sein in dieser großen Stadt, die jeden Tag immer größer wird. Gerade in diesen Tagen. Und welchen Tadel würden Sie ihr aussprechen? „Leipzig, bewahre dir deine Vielfalt!“, würde ich gern an die Wände vieler Viertel schreiben wollen. Die immer steigenden Mieten verdrängen die Menschen aus den Vierteln, die sie so attraktiv gemacht haben. Das beste Beispiel der Vergangenheit ist Plagwitz. Mitten in der Entwicklung dahin ist bei-

spielswiese Lindenau. Als ich 2005 zum Studium nach Leipzig kam, wurde ich immer gefragt: „Lindenau? Wo ist denn das? Laufen da nicht die Rechten rum?“ Ja, das war damals so, und ich wusste, wo ich mit meinem damals noch roten Haaren, Dreadlocks, Piercings und hippieesken Äußeren besser nicht langfuhr. Heute ist das ganz anders: Studentinnen, Künstlerinnen, junge Familien, verschiedenste Sprachen schallen durch die Straßen. Lindenau ist schon lange „hip“ geworden und damit auch bunt. Der letzte Schritt der Gentrifizierung ist aber bereits im vollen Gange. Es wird hochwertig saniert, restauriert, teure Wohnungen entstehen. Die Mieten steigen weiter. Genau da sage ich: Leipzig, mach es anders! Vielfalt statt Profit! Was glauben Sie, welche drei Dinge werden in Leipzig nach der CoronaZeit anders sein?

„Leipzig, mach es anders – Vielfalt statt Profit!“ Nadine Maria Schmidt, Musikerin Ich hoffe auf eine positive Veränderung in der Wertschätzung der Zwischenmenschlichkeiten, der Gesundheit – auch die der Anderen – sowie der Live-Kultur. Welchen Kulturtipp in oder aus Leipzig würden Sie unbedingt empfehlen? Ich möchte die Sendung „Tanner trifft“ im Sachsen-Fernsehen und „Die Liedertour“ empfehlen. Hinter diesen Formaten stecken wahre Pioniere unserer Leipziger Kulturszene: Volly Tanner sowie Frank Oberhof. So, und jetzt wirklich: Ihr letztes Wort? Bewahrt euch eure Liebe! Denn das, was uns glücklich macht, kostet kein Geld. N www.nadinemariaschmidt.de

Wir erweitern unser Verkaufsteam und suchen: Ein/e

Medienberater/in Für den Anzeigenverkauf (Print und Online) sucht das FRIZZ Das Magazin einen/e Medienberater/in.

Bei Interesse bitte Email an: redaktion@halle-frizz.de

Das Magazin

Neu & Gierig Medien GmbH Plautstraße 80, 04177 Leipzig Telefon: 0345 / 20 80 450 www.halle-leipzig.de

30

FRIZZ Dezember 2021


xx Kaenguru 1221 HA_LE:Layout 1 22.11.21 11:39 Seite 1


32 GastroPortal 1221 LE:Layout 1 22.11.21 13:01 Seite 1


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.