Frizz 1122 Halle

Page 1

Das Magazin

N für Halle und Umgebung

November 2022

kostenlos

N IM THEATER

Aggregate N IM KONZERT

Fortuna Ehrenfeld N AM ENDE

Michal Sedlácek ˇ

N www.halle-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Politik | Szene | Interview | Film | Veranstaltungen



BOULEVARD Text: Max Feller L

Geheimnis der Ewigkeit Bild: Cavalluna

K Neue Cavalluna-Show in Leipzig

„Cavalluna – Geheimnis der Ewigkeit“ erzählt das Abenteuer der Eingeborenen Mamey und dem am anderen Ende des Landes lebenden Hirtenjungen Joaquim, die sich beide – ohne von der Mission des jeweils anderen zu wissen – auf eine spannende Reise durch Mittelamerika begeben, um den sagenumwobenen Stein der Ewigkeit an seinen Ursprungsort zurückbringen. Tauchen Sie in ein spannendes Abenteuer ein und erleben Sie spektakuläre Reitkunst vor der Kulisse wunderschöner exotischer Landschaften mit farbenfrohen Dörfern, malerischen Küsten, tropischen Wäldern und archaischen Tempeln. N Cavalluna – Geheimnis der Ewigkeit, am 30. Dezember um 14 und 19 Uhr und am 31. Dezember um 14 Uhr, Quarterback Immobilien Arena Leipzig, Tickets: www.cavalluna.com

Neue Grooves und alte Schule K Blue Stars im Brohmers

Da taucht sie dann doch wieder schneller auf als gedacht– die unverwüstliche Partyband mit Kultfaktor. Nachdem die September-Mugge der Blue Stars im Objekt auf’s kommende Jahr verlegt werden musste, gibt’s eben den Weihnachtsabstecher ins Brohmers – den alten Heimspielort gewissermaßen. Geliefert, so viel sei garantiert, wird ein erbauliches Tanzkonzert zwischen neuen Grooves und alter Schule. Auch allen Zugezogenen sei diese Institution aus Halle ans Herz gelegt. Es wird ganz wunderbar. N Blue Stars, 3. Dezember, Brohmers, 20 Uhr

Heiße Rhythmen K Firebirds-Nacht in Halle

Heiße Rhythmen im kalten November. Anlässlich des 30. Bandgeburtstages laden „The Firebirds“ aus Leipzig zur großen Party. Es gibt eine Tanzfläche und bestuhlte Ränge, es gibt zahlreiche Gäste und alle Facetten des Bild: kaenguruh.de Rock´n´Roll. Von Elvis Presley über Jerry Lee Lewis bis hin zu den Beach Boys. Es wird die größte 50er und 60er-JahreParty des Jahres.

AOK-Onlineseminar „Life Kinetik“ K Per OR-Code anmelden

Bild: Mahler/AOK Sachsen-Anhalt

N Die große Firebirds-Nacht, 3. November, Steintor-Varieté Halle, 20 Uhr, Tickets: www.kaenguruh.de

Mit einem kostenlosen Onlineseminar möchte die AOK Sachsen-Anhalt Menschen jeden Alters dabei helfen, ihr Gehirn zu trainieren und Demenz vorzubeugen. Die Teilnehmer können unter professioneller Anleitung die „Life Kinetik“-Methode ausprobieren. In dem Seminar erhalten die Teilnehmer von Sportwissenschaftler Dr. Andreas Günther Empfehlungen zur Bewegung und Ernährung. Interessierte können sich über den QR-Code anmelden. Die Anmeldung ist auch unter deine-gesundheitswelt.de/service/online-seminare möglich. N AOK – Life Kinetik, 1. November, 18 bis 19 Uhr

November 2022 FRIZZ

3


BOULEVARD

Editorial immer dann, wenn dem Kalender langsam die Tage ausgehen, bricht die große Zeit der Jahresrückblicke an. Jahresrückblicke sind reichlich sinnfreie Veranstaltungen. In etwa so, als wollte man uns heute in der Zeitung von gestern die Nachrichten für morgen verkaufen. Einerseits. Da wir uns andererseits aber schon immer auch der Sinnfreiheit verbunden fühlen, hier wenigstens ein paar Monatshöhepunkte aus unserem Redaktionsalltag 2022. Alles begann im Januar. Das heißt, eigentlich begann fast nichts. Covid-Agonie. Um überhaupt munter zu werden, hörten wir daher unsere neuesten HipHop-Scheiben. Was einen Mitbewohner unseres Hauses dazu bewog, uns einerseits eine ziemlich selbstbezogene Paarungsmethode nahezulegen, sowie andererseits uns aufzufordern, endlich zur Kenntnis zu nehmen, das wir nicht normal sind. Als hätten wir das jemals behauptet.

Bild: Dominik Bauer

Geneigte Leser*,

Eröffnung und Schlafkonzerte K „Heartworker Studio“ im Lichthaus Halle

Julian Buch und Julia Buch eröffnen das „Heartworker Studio“. Am 27. November gibt es die Möglichkeit zur Besichtigung. Im Studio und Veranstaltungsraum können einmalige Firmenevents in Kooperation mit den Schlafkonzerten stattfinden. Livemusik im Liegen genießen, Akkus aufladen im Alltag. Kreative können zudem ihr künstlerisches Profil in Einzel- und Gruppencoachings schärfen. Im Studio kann man MusikDemos, vollständige Produktionen, Podcasts, Audioguides oder Streaming-Konzerte produzieren. Julia Buch gibt Songwriting-Workshops und Performance-Training. Julian Buch ist als Producer und Studiodrummer tätig. Am Eröffnungstag wird es vom Gründerpaar um 17.30 Uhr und um 20 Uhr zwei Schlafkonzerte im Lichthaus Halle geben. Hierfür muss man sich vorab anmelden. Der Kontakt zum Studio ist heartworkerstudio@schlafkonzerte.de. N Heartworker Studio – Eröffnung am 27. November, Lichthaus Halle, von 15 bis 17 Uhr,

Bild: Ben Kruse

Tickets für die Schlafkonzerte: www.schlafkonzerte.de

Und dann der 24. Februar, Angriff auf Putin: Das Foto zeigt Mütterchen Russland bei einer Antikriegsdemo – das schützend eine Friedenstaube in seinen Hände hält – kurz bevor es von der Nato und fiesen ukrainischen Nazis überfallen, vergewaltigt und schließlich erschossen wird.

Kochen mit Gefühl

Im Rahmen des kulturellen Themenjahres 2022, das sich der „Macht der Emotionen“ widmet, haben die Initiatoren Köche und Gastronomen in Halle aufgerufen, sich mit einem Rezept zu bewerben, das bei ihnen die meisten Emotionen auslöst. Die Jury des Kochwettbewerbes, die aus Robin Pietsch (Bild), Christian Lifka und Aurelié Bastian besteht, hat aus den eingereichten Rezepten die drei kreativsten Köche ausgewählt, die nun bei einem Live-Koch-Event gegeneinander antreten. Vergeben wird der Titel „Emotionskoch/köchin von Halle“. Die Veranstaltung wird live im Internet über den Youtube-Kanal der Themenjahre gestreamt. alle Infos und Uhrzeit: www.themenjahre-halle.de/geschmack

Meisterin der treffenden Worte K Ulla Meinecke im Objekt 5

Bild: agentur-reisinger.de

Eike Käubler

Ulla Meinecke ist die Meisterin der treffenden Worte. Freuen Sie sich auf einen Abend mit spannenden und humorvollen Erkenntnissen und musikalischen Ausflügen zusammen mit dem Multi-Instrumentalisten Reinmar Henschke. Selbstverständlich werden dabei auch reichlich Hits von Ulla Meinecke zu Gehör gebracht – und viele neue ebenso.

N Ulla Meinecke, 10. November, Objekt 5, 20 Uhr, Tickets: www.objekt5.com

4

FRIZZ November 2022

Schnee auf dem Piano K Bugge Wesseltoft in der Ulrichskirche

Als die CD „It´s snowing on my piano“ 1997 in Norwegen erschien, kommentierte Tom Hammerø in Oslos größter Tageszeitung Dagbladet: „Bugge Wesseltoft hat die schönste Weihnachtsplatte aufgenommen, die ich je gehört habe.“ Wesseltoft ist ein Musiker, der klassischen Jazz mit elektronischer Musik zusammenführt. Für „It´s snowing on my piano“ besann er sich auf die akustischen Klänge des Konzertflügels. N Bugge Wesseltoft, It's snowing on my piano, 2. Dezember, Konzerthalle Ulrichskirche Halle, 19. 30 Uhr, Tickets unter: www.cultour-buero-herden.de

K Live-Event in der Volksbühne

N Live-Koch-Event, 13. November, Volksbühne am Kaulenberg,

Doch zurück zur Sinnfreiheit von Jahresrückblicken. Zur guten Tradition gehört nämlich, selbige immer schon im Januar fertigzustellen. Aber wenigstens wissen wir deshalb heute schon, dass diese Klobürste ein Weihnachtsgeschenke-Highlight 2022 war. Daran ist nichts auszusetzen. Außer, dass sie immer noch exakt 99 Cent zu teuer ist!

Bild: Egil Hansen

Bild: Maike Glöckner

Mitreißend K „Carmina Burana“ in der Händel-Halle

Carl Orffs „Carmina Burana“ ist eines der bekanntesten Werke der Musikgeschichte. Das Werk besitzt Dramatik und Spannung und ist auf Grund seiner Besetzung, mit Orchester, Chor und Solisten mitreißend. Eröffnet wird das Konzert mit der „Miss Tango“ des Komponisten Luis Bacalov. Es musizieren die Staatskapelle Halle, der Universitätschor Halle (im Bild) und der Kinder- und Jugendchor der Oper Halle. Die Solisten Marie–Christine Haase, Sven Hjörleifsson, Philipp Jekal und Heidi Steger stehen unter der Leitung von Jens Lorenz. N Carmina Burana und Miss Tango, 22. Januar 2023, Händel-Halle, 17 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de


BOULEVARD

Unvergesslich K Status Quo in Halle

Status Quo sind zurück! Nach der ungewollten Corona-Spielpause ist die Band heiß, zu spieBild: Christie Goodwin len. Die „Qut Out Quoing“-Tour soll zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, das man nicht verpassen sollte. Die Fans dürfen sich auf viel gute Energie und auf all die großen Hits wie „Down Down“, „Whatever You Want“, „In The Army Now“ und (natürlich) „Rockin‘ All Over The World“ freuen. N Status Quo, 10. November, Händel-Halle in Halle, 19.30 Uhr, Tickets: www.mawi-concert.de

Hallesche Weihnachten K Heiter- wie Besinnliches in der Händel-Halle

Bei diesem Konzert erklingen weihnachtliche Kompositionen hallescher Komponisten. Halles Unichor singt A Capella. Es begleitet Irénée Peyrot (Orgel) sowie Andreas Wehrenfennig (Harfe). Stadtarchivar Ralf Jacob präsentiert weihnachtliche Traditionen der Stadt und Schauspieler Reinhard Straube (im Bild) sorgt für Heiter- wie Besinnliches.

Bild: Constanze Wilken

N Weihnachten in Halle, 4. Dezember, Händel-Halle, 16 Uhr, Tickets: cultour-buero-herden.de

Schokolade oder Liebe? K Amelia Martin in der Thalia-Buchhandlung

Amelia Martin präsentiert den ersten Band ihrer Halloren-Saga: Mit „Salz und Schokolade – Der Geschmack der Freiheit“ erscheint der erste Teil der dramatischen Erzählung um die älteste Schokoladenfabrik Deutschlands. Halle an der Saale 1950: Die Tochter Irene des Schokoladenfabrikanten Friedrich Mendel verliebt sich in den jungen Salzwirker Paul. Doch ihre Eltern sehen die Verbindung kritisch. Irene wird vor eine unmögliche Wahl gestellt: Schokolade oder Liebe? N Amelia Martin, 10. November, Thalia-Buchhandlung, Marktplatz 3, 20.15 Uhr

Sommer meines Lebens K Helmut Zierl in Halle und Merseburg Bild: agentur-reisinger.de

Helmut Zierl einer der bekanntesten Schauspieler Deutschlands, kommt mit seiner Biografie „Follow the Sun: Der Sommer meines Lebens“ nach Halle und Merseburg. Ein humorvoller, witziger und nachdenklicher Abend. Hautnah, spannend und intensiv. Mit nur einem Kofferradio als Requisit outet sich Zierl als Hippie und lässt auch seine Drogenerfahrungen nicht außen vor. N Helmut Zierl, 27. November um 17 Uhr in der Händel-Halle in Halle; 28. November um 19.30 Uhr im Ständehaus Merseburg, Tickets: www.cultour-buero-herden.de

November 2022 FRIZZ

5


MOBILITÄT N Text: Mathias Schulze; Bild: Grit Michelman

„Unsere Stadt ist autozentriert“ K Um auf die schlechte Verkehrslage für Kinder, Fußgänger und Radfahrer in Halle aufmerksam zu machen, haben Jürgen Künemund, Sebastian Striegel, Marius Fischer und Sabrina Schnitz, Mitarbeiterin im Bildungshaus „Riesenklein“, den Fahrradbus organisiert. Was das ist, verrät Schnitz im Interview

Hallo, Sabrina Schnitz, erklären Sie mal, was ist das, der Fahrradbus? Der „Bicibus“ entstand im vergangenen Jahr in Barcelona. Dort gingen Eltern mit ihren Kindern und gemeinsam per Fahrrad auf den Schulweg, um im städtischen Verkehr sicher anzukommen. Beim Fahrradbus handelt es sich um eine Art des kollektiven Fahrradpendelns und des Protests für bessere Rad-Infrastruktur in unseren Städten. Wie sieht die Route in Halle aus? Die Route des Fahrradbusses führt jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat vom AugustBebel-Platz über die Kardinal-Albrecht-Straße, Bernburger Straße,

6

FRIZZ November 2022

Reileck (ca. 7.40 Uhr), Reilstraße, Trothaer Straße bis zur Kreuzung Seebener Straße (ca. 7.50 Uhr). Dort splittet sich der Fahrradbus. Ein Teil fährt über die Seebener Straße, Kröllwitzer Straße, Hoher Weg zum Bildungshaus „Riesenklein“ und der andere Teil über die Seebener Straße, Victor-Klemperer-Straße zur Saaleschule. Wie kamen Sie auf diese Idee? Wir haben im Frühjahr vom „Bicibus“ in Barcelona gehört und fanden: Diese reale Utopie gehört auch in Halle umgesetzt! Organisiert als Teil der Mobilitätswende weg vom Auto und hin zu einer Stadt, in der alle Menschen sicher und nachhaltig ihre Wege finden.

Protest und kollektives Fahrradpendeln – zweimal im Monat rollt der „Bicibus“ jetzt auch durch Halle.

Wir erleben als Eltern und Mitarbeitende des Bildungshauses täglich, wie schwer bis unmöglich es ist, Kinder selbstbestimmt in Halle mobil sein zu lassen. Unsere Stadt ist autozentriert.

Fußverkehr, stärkere Kontrollen und schärfere Sanktionen von Polizei und Ordnungsamt, um Fußund Radwege sowie Kreuzungsbereiche von illegal parkenden Fahrzeugen freizumachen.

Inzwischen … … organisieren wir gemeinsam und in Kooperation mit dem ADFC hier in Halle regelmäßig den Fahrradbus. Wir fahren als angemeldete Versammlung, abgesichert durch Polizeibegleitung durch den morgendlichen Berufsverkehr. Dabei geht es nicht nur um das gemeinsame Erleben eines sicheren Radwegs zur Schule, sondern auch darum, uns für eine gute Infrastruktur einzusetzen, damit auch Menschen ohne Auto sicher durch die Stadt gelangen. So fordern wir sichere Rad- und Fußwege, mehr Raum für Rad- und

Nach den Herbstferien ... … starten wir am 8. November um 7.30 Uhr vom August-BebelPlatz nicht nur zum Bildungshaus „Riesenklein“, sondern erstmals offiziell auch zur Saaleschule in Richtung Trotha. Das vollständige Interview gibt es auf unserer Homepage www.halle-frizz.de sowie wird auf unserer Facebook-Seite facebook.com/HalleFrizz. N Fahrradbus, alle Infos: www.riesenklein.com; Schulen, die einen Fahrrad-Bus etablieren möchten, schreiben an: sabrina.schnitz@riesenklein.com



A CAPELLA Michael Eimann, der Mann mit der Glatze, spielt mit seinen „Slixs“ im November in der Pauluskirche.

N Text: Mathias Schulze; Bild: Hagen Wolf

Gibt es da spezielle und tägliche Übungen? Darf man als A-capellaSänger rauchen? Man darf alles, es gibt keinen Berufsverband, der was vorschreibt. Aber klar: Alles, was ungesund ist, sollte man vermeiden. Deswegen rufe ich es hier laut aus: Treibt Sport! Viele Künstler haben nach der Pandemie, während der es ja keine Konzerte oder Proben, also keine regelmäßige Praxis gab, feststellen müssen, dass sie in ihrem Handwerk ein paar Schritte zurück gemacht haben. Das war für viele ernüchternd. Jetzt mussten sie wieder „aufs Laufband“.

„Die Menschen haben das Rausgehen verlernt“

verschrieben. Und die gilt es dann zu überzeugen. Ich muss sagen, dass gelingt auch ziemlich oft. Gerade nach dem Konzert sind keine Fragen mehr offen.

K Egal, ob Funk, Soul, Jazz oder Klassik: Die A-cappella-Band „Slixs“ gilt als eine der weltbesten Vokalbands der Gegenwart. Die Künstler des Sextetts kommen aus Berlin, Dresden, Leipzig und Halle. Nun ist das neue Album „Quer Bach 3“ erschienen. Mathias Schulze hat beim Tenor und Arrangeur Michael Eiman, der in Halle wohnt und zusammen mit seiner Band am 12. November ein Heimspiel in der Pauluskirche hat, nachgefragt

Wie haben Sie bisher die Pandemie erlebt? Was haben Sie daraus gelernt?

Hallo, Herr Eimann, erzählen Sie uns was über das neue Slixs-Album, „Quer Bach 3“. Die Geschichte rund um „Quer Bach“ ist schon etwas älter. Angefangen hat das alles vor ein paar Jahren, als wir eine Filmmusik für einen Kinofilm namens „Mensch Kotschie“ gemacht haben. Wir haben dann eine CD rausgebracht, die eigentlich kein großes Ding sein sollte. Aber sie hatte ungeahnten Erfolg, das Publikum wollte die entsprechenden Live-Konzerte. So haben sich die Dinge mit Bach bei uns verselbstständigt. Und wenn man ehrlich ist, hätte es ohne Corona „Quer Bach 3“ auch gar nicht gegeben, dann wären wir nicht so viel zu Hause gewesen. Reden wir über Bach und Ihre Beschäftigung mit ihm. Was haben Sie dabei gelernt? Es ist immer wieder erstaunlich, wie modern, wie vordenkend Johann Sebastian Bach war. Alles, was man so an Akkordverbindungen kennt, hat er schon gemacht. Bach war unermüdlich darin, seinen Kompositionen alles abzuverlangen, was Harmonik vermag. Auch wenn er damals zum Ende

8

FRIZZ November 2022

hin oft nicht verstanden wurde. Ich bin immer wieder beeindruckt, welche großartigen Akkordverbindungen er damals kreiert hat. Was kann eine A-cappella-Band wie Slixs während eines Live-Konzertes geben, was vielleicht „normale“ Bands nicht leisten können? Ich kann nicht für andere Bands sprechen, aber ich weiß, dass es bei unseren Konzerten eine ziemlich große musikalische Bandbreite gibt: Funk, Soul, Jazz, Klassik. Wenn man das alles mit der Stimme macht, kann man die verschiedenen Welten in einer Art zusammenhalten, die sonst nicht möglich ist. Für das Publikum ist das sehr unterhaltsam. Manchmal muss ich Veranstalter auch erst davon überzeugen, dass wir diese Welten wirklich zusammenbringen können. Die Veranstalter überzeugen? Haben die nicht oft genug Konzerte erlebt, um zu wissen, dass die Welten zusammengebracht werden können? In der Club- und Jazzwelt kennt man das, aber manche Veranstalter, beispielsweise in der KlassikWelt, haben sich eher einem Stil

Ich glaube, meine persönlichen Erfahrungen haben viele andere Künstler auch gemacht. Erst gab es Panik, dann wurde man ruhiger und entspannter. Ich habe es aber sehr genossen, mit meiner Familie viel Zeit zu verbringen. Ich war so viel zu Hause wie eigentlich noch nie. Und ich glaube, dass uns dieser Effekt gerade auf die Füße fällt. Wie meinen Sie das? Die Menschen haben das Rausgehen verlernt. Man hat sich anders eingerichtet. Neue Gewohnheiten, neue Interessen. Das ist, glaube ich, entscheidender als die Angst vor einer Menschenmasse. Damit haben die Künstler gerade zu kämpfen. Das Netflix-Abo läuft noch? Ja, so ungefähr. Und wenn ich dann mit den Leuten nach den Konzerten ins Gespräch komme, fällt oft dieser Satz: „Ach, bin ich froh, dass ich mich aufgerafft habe, dass ich rausgegangen bin.“ Die Kultur muss insgesamt noch ein bisschen warten, bis die Menschen wieder alte Gewohnheiten aufnehmen und die Kultur in der Stadt in vollen Zügen genießen wollen. Eine Frage an den A-cappella-Sänger: Wie halten Sie Ihre Stimme fit?

Sie wurden einst von Bobby McFerrin beauftragt, einen Chor für seine Europatour aufzustellen. Wie kann ich mir das vorstellen? Hat Sie Bobby McFerrin angerufen? Nein, nein, nein! Das war schon länger in der Pipeline, wir wurden von der Agentur angesprochen. Und 2013 gab es dann in Polen einen gemeinsamen Auftritt. Bobby McFerrin und „Slixs and Friends“, 18 Sänger und Sängerinnen waren wir. Wie war es? Bobby war so unglaublich natürlich, so unprätentiös und trotzdem so genial. Mit welcher Ruhe der auf die Bühne gegangen ist! Den ganzen Schnickschnack hat er weglassen, da war nichts Performatives, nichts Darstellendes. Bobby stand einfach nur als Person Bobby McFerrin auf der Bühne. Das hat mir auch eine Ruhe gegeben, ich war beim Proben aufgeregter als beim Konzert. Eigentlich ziemlich unglaublich. Abends war er dann zeitiger im Bett als die anderen Künstler, er hat sehr viel Wert auf seine Gesundheit gelegt. Und er hat uns als seine 18 Kinder bezeichnet. Eine tolle Persönlichkeit. Bitte beenden Sie diesen Satz: „Halle ist für mich … … die kleine herrliche Stadt, in die ich immer wieder gern zurückfahre. Halle ist klein genug, um immer wieder Bekannte zu treffen. Und groß genug, um auch immer wieder neue Leute kennenzulernen. N Slixs, 12. November, Pauluskirche, 20 Uhr, Tickets: www.cultour-buero-herden.de, www.slixs.info


Das Cultour-Büro präsentiert: Georg- Friedrich- Händel Halle So., 22.01.2023 – Beginn: 17 Uhr

CARMINA BURANA – MISA TANGO Konzert mit der Staatskapelle Halle, Universitätschor JohannFriedrichReichert & Solisten, Dirigent UMD Jens Lorenz

Georg- Friedrich- Händel Halle Pauluskirche Halle Sa., 12.11.2022 – Beginn: 19.30 Uhr

SLIXS „VOCAL GROOVES“ !!! NEUES ALBUM: QUER BACH 3

Gregorian Voices – Zur Weihnachtszeit

Sa., 03.12.2022 – Beginn: 16 Uhr

Fr., 18.11.2022 – Beginn: 19 Uhr

DER TRAUMZAUBERBAUM – Herr Kellerstaub rettet Weihnachten

Lukaskirche Dresden

Familienmusical

St adt kirche St . Jakob Köt hen

Mi., 07.12.2022 – Beginn: 19.30 Uhr

Peterskirche Leipzig Do., 08.12.2022 – Beginn: 19.30 Uhr

Marienkirche Dessau So., 25. 12. 22 – Beginn: 16 Uhr

VORSCHAU

Konzer t halle Ulrichskirche Halle Mo., 26.12. 2022 – Beginn: 16 Uhr

Georg- Friedrich- Händel Halle So. 04.12.2022 – Beginn: 16 Uhr

WEIHNACHTEN IN HALLE AN DER SAALE

Konzer t halle Ulrichskirche Halle

Familienkonzert unter der Leitung von

So., 13.11.2022 – Beginn: 19.30 Uhr

THE INTERNATIONAL GUITAR NIGHT Peter Finger & Internationale Gäste

IRISH CHRISTMAS – Seldom Sober Company & Friends Konzer t halle Ulrichskirche Halle Do., 01.12.2022

Schlosst heater Ballenstedt Fr., 16.12.2022

St ändehaus Merseburg Sa., 17.12.2022 Beginn: immer 19.30 Uhr

UMD Jens Lorenz und Jens Arndt mit dem Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt, Irénée Peyrot (Orgel) und Andreas Wehrenfennig (Harfe) als Solisten und mit Beiträgen von Ralf Jacob (Stadtarchivar Halle) und Reinhard Straube

Konzer t halle Ulrichskirche Halle 03.02.2023

RENFT (Akustisch) 18.02.2023

LISA FITZ 04.03.2023

IC FALKENBERG Georg- Friedrich- Händel Halle 05.03.2023

NOA 10.04.2023

Konzer t halle Ulrichskirche Sa., 24.12.2022– Beginn: 15 Uhr

AN DER MOND – OPERNGALA

DIE ORGELSTUNDE AM HEILIGEN ABEND –

TOM GAEBEL

03.12.2023

SILENT NIGHT mit Ekkehard Fellner (Orgel) & Hubertus Schmidt (Posaune)

Halle – Bad Lauchst ädt – Merseburg – Magdeburg Villa Krötenhof Dessau Sa., 19.11.2022

TIM HERDEN – SCHABERNACK (Hiddensee – Krimi) Lesung

Georg- Friedrich- Händel Halle Do. 29.12.22 Beginn: 19.30 Uhr

Konzer t halle Ulrichskirche Halle Fr., 02.12.2022

BUGGE WESSELTOFT(NO) – It s Snowing On My Piano Jazz-Weihnachts-Konzert

DU BIST DIE WELT FÜR MICH Operettengala zum Jahreswechsel mit Ballett und Solisten des Sorbischen Nationalensemble

05.–14. Mai 2023

18. Festival WOMEN IN JAZZ AFRICAN SOUL Vorverkaufsstart: 01.12.2022

(Konzertort hat gewechselt!)

Georg- Friedrich- Händel Halle So., 27.11.2022 – Beginn: 17 Uhr

St ändehaus Merseburg Mo., 28.11.2022 – Beginn: 19.30 Uhr

HELMUT ZIERL – FOLLOW THE SUN „Der Sommer meines Lebens“ Lesung

Cultour-Büro Halle / Ulf Herden Karl-Liebknecht-Straße 21 06114 Halle Tel.: 0345 2024846 Funk: 0171 3724045 www.cultour-buero-herden.de

Tickets über TiM-Ticket, TicketGalerie und alle MZ/Wochenspiegel-ServiceCenter. Ticketversand unter: www.cultour-buero-herden.de


BAND N Text: Mathias Schulze; Bild: Anna Schwartz

Luft reinlassen K „Lana del Rey kann sich warm anziehen, denn das, was sie kann, kann Jenny schon lange.“ So schön formulierte es Manuel Unger vom WDR. Gemeint ist die Kölnerin Jenny Thiele und ihr neues Album „Killing Time“. Thiele, Jahrgang 1987, ist in Dresden geboren und noch Teil der wunderbaren Indie-Band Fortuna Ehrenfeld, die gerade das Live-Album „Das letzte Kommando“ herausgebracht haben. Warum Thiele alsbald auf Solo-Pfaden unterwegs sein wird, verrät sie im FRIZZ-Interview

Sie verlassen nach der Herbsttour eine Band, die gerade so richtig Fuß in Gesamtdeutschland fasst. Ist das ein Abschied für immer? Vorerst ist es ein Abschied. Aber ich sage nicht, dass ich nie wiederkomme, wir gehen in absoluter Freundschaft auseinander. Ich verlasse die Band mit einem weinenden Auge, aber ich möchte meinen Songs eine Chance geben. Ich will jetzt meine Musik spielen, meine Geschichten erzählen, meine Songs singen. Unsere Plattenteller-Seite im Oktober sprach über „Killing Time“ so: „Das Album zeigt, wie großartig Pop sein kann. Alles ist so zart, verspielt und unprätentiös, dass man vor Schockverliebtheit nicht gefeit sein kann. Volle Punktzahl!“. Das freut mich natürlich sehr. Ihre Eltern sind Anfang 1988 erst nach Ostberlin und dann 1991 nach Mönchengladbach gezogen. Als sie „im Westen“ ankamen, waren Sie vier Jahre alt. Können Sie sich daran erinnern, wie die Eltern die damalige neue Welt in Westdeutschland erlebt haben? Erinnern nicht mehr unbedingt, es sind Erzählungen, die sich weitergetragen haben. Da meine Eltern damals Anfang und Mitte 20 waren, zwei kleine Kinder hatten, haben sie viel mit ihrem unmittelbaren Leben und Arbeiten zu tun gehabt. Klar, sie haben den politischen Umbruch hautnah erlebt, aber er hat, auch weil sie noch so jung und frisch in der Birne waren, keine so gravierende Rolle gespielt wie man vielleicht glauben mag. Sie standen der neuen Welt offen gegenüber, haben natürlich auch mit Vorurteilen zu kämpfen gehabt, aber sich insgesamt einfach gut durchgeboxt. Sie wurden in den alten Bundesländern sozialisiert. Was sehen Sie,

10

FRIZZ November 2022

wenn Sie heute im Osten sind? Allein schon aufgrund der Tatsache, dass ich als Kind viel bei meinen Großeltern in Brandenburg war, habe ich schon noch einen großen Anteil „Osten“ in mir. Ich staune ja immer wieder, dass das Land, in dem ich geboren wurde, heute nicht mehr existiert. Aber ich fühle das – eine Verbundenheit ist da da. Ein Fun-Fact am Rande: In unserem FortunaShop verkaufen wir Schlafanzüge, die in Hohenstein-Ernstthal, zwischen Zwickau und Chemnitz, hergestellt werden.

„Am Musikmarkt ändert sich – Stichwort Digitalisierung – gerade sehr viel, auch durch die Pandemie, aber nicht nur deswegen.“

Liege ich richtig in der Annahme, dass Fortuna Ehrenfeld im Kölner Raum mittlerweile eine Kultband ist, die bedauernswerterweise, in Gesamtdeutschland noch viel zu unbekannt ist?

Alsbald auf Solo-Pfaden: Jenny Thiele. Doch zuvor spielt sie noch einmal mit Fortuna Ehrenfeld in Erfurt und Dresden.

Mein Vater, Steffen „Horni“ Thiele heißt er, spielte beispielsweise in einer Punkband aus der DDR, die den schönen Namen „Die Potentiellen Steaks“ trug. Er hat mit uns viel gesungen. Die Musik war bei uns ständig präsent. Für mich gab es keinen anderen Weg. Wie war das Tourleben mit Fortuna Ehrenfeld die letzten fünfeinhalb Jahre: Ein Rausch oder eher anstrengend? Beides. Immer, wenn ich nach Hause gekommen bin, war ich ausgebrannt, aber glücklich. Ich fühlte mich immer so nah dran am Leben. Wir wurden in Situationen rein geschmissen, mit denen man spontan klarkommen muss. Sei es ein Schneesturm auf der Autobahn oder auch der Umstand, jeden Tag neuen Menschen zu begegnen. Es war wie mit einer Familie auf Dauerurlaub. Im Tour-Bus ist es eng, man bekommt jede Nuance des Anderen mit. Und jeden Abend zu spielen, ist eine Erfahrung, die dir kein Studium ersetzen kann. Es ist fantastisch, so viele Konzerte spielen zu können und immer besser aufeinander eingespielt zu sein!

Obwohl wir seit fünfeinhalb Jahren durch die Republik fahren, gelten wir manchmal immer noch als Geheimtipp. Da kann es auch schon mal vorkommen, dass wir vor 13 Leuten spielen. Und in Köln füllen wir das „Gloria“ mit 1.000 Gästen. Es braucht Zeit, sich zu etablieren. Promo und Label-Arbeit machen wir ja seit Pandemiebeginn auch selbst. Entscheidend ist, dass wir immer 120 Prozent spielen. Wenn nur eine Person unsere Musik weiterträgt, dann lohnt es sich.

Was ist das für ein Land, dass Sie auf Deutschland-Tour gesehen haben?

Wie sind Sie eigentlich zur Kunst gekommen? Was hat Sie daran festhalten lassen?

Ich habe nur einen kleinen Ausschnitt gesehen. Fortuna zieht ein offenes Publikum an, von Kindern bis zur Generation über 60 sind da

alle dabei. Da wir nicht im Mainstream unterwegs sind, habe ich viele Leute getroffen, die Bock haben, etwas Indie-mäßig zu gestalten. Das geht vom Catering, über die Veranstalter bis hin zu den Unterkünften. Obwohl Touren unser Beruf ist, fühlt sich das bei uns im Indie-Bereich nicht so nach Abarbeiten an. Je kleiner die Stadt, desto engagierter sind die Leute, desto dankbarer sind sie, wenn man kommt. In größeren Städten ist oft mehr Durchlauf. Wie sehen die Ziele für nächsten vier, fünf Jahre aus? Ich habe mir keine Ziele gesteckt, ich will Luft reinnlassen, die letzten Jahre waren voller Termine. Ich spiele zwar nach der Fortuna-Tour eine Solo-Tour, aber ich bin froh, dass gerade nicht mehr alles so vollgestopft ist. Am Musikmarkt ändert sich gerade sehr viel, auch durch die Pandemie, aber nicht nur deswegen. Das Stichwort heißt Digitalisierung. Alles ist im Wandel, ich will einfach mal schauen, was die nächsten Jahre so geht. Beispielsweise habe ich gerade Kontakt zu zwei Unternehmen, die an einer biologisch abbaubaren Schallplatte arbeiten. Auch im Musikbusiness ist das Thema Nachhaltigkeit super wichtig. Mal sehen! N Fortuna Ehrenfeld, 16. November, Kalif Storch in Erfurt und 17. November, beatpol in Dresden, jeweils 20 Uhr, Tickets: www.mawi-concert.de, www.jennythiele.com



update

1. | 2. | 3. | 4. | 5. November 2022

K Halle

1. Dienstag

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 15:00

Peißnitzhaus

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Interessierte 16:30

Volksbühne Kaulenberg

Kaulikaraoke - Endlich wieder Karaoke in Halle 19:00

Kinder Das Traumfresserchen 9:30

2. Mittwoch

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Luchskino am Zoo

Schweigend steht der Wald 16:00 Triangle of Sadness 18:00

ZAZIE Kinobar

Triangle of Sadness (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Schweigend steht der Wald 21:00 ZAZIE Kinobar Me. We. 21:30

Kinder Franckesche Stiftungen, Haus 33 Rap mit Flow 15:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Grünes Labor: Entdecken,

erforschen, experimentieren 16:00

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 16:00

Manchmal braucht es einen Moment der Stille - Vortrag von Karin Zauft 14:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Gespräche in der Bibelmansarde

18:00

Ch≈ìur, orgue, harmonium - Jubiläumskonzert zum 200. Geburtstag von César Franck 19:30

Lesung, Talk, Vortrag

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Georgiens. Fotografien von Wolfgang Korall. Finissage der Ausstellung 19:00

Menschen, Zeichen, Welten - Medaillenkunst von Bernd Göpel 13:00

Bühne Neues Theater Halle, Kammer

Das Urteil 20:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 9:30

Schweigend steht der Wald 16:00 Triangle of Sadness 18:00

Donnerstag

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00 Fromme Gefühle - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Bild: Polina Tretjakow

Stadtmuseum Halle

0211

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Neues Theater Halle, Saal

Trilogie der Unschuld: Medea, Mauser, Quartett 19:30

Steintor Varieté

The Firebirds 20:00

Puppentheater Halle

Viel Lärm um nichts 20:00

Theater

Kino Luchskino am Zoo Tenor: Eine Stim-

me, zwei Welten 16:45, 18:45

WUK Theater Quartier Das „freie ensemble p&s“ wird immer besser. Verfolgen Sie zehn Trainer:innen des freien ensemble p&s. Die „Trainer:innen“ sind Entertainer, sie nutzen die Absurdität und die Musik. Und sie erzählen extrem sportlich und komisch vom Sport. Höher, schneller, weiter. Auch am 4. und 5. November, jeweils um 20.30 Uhr. Tickets unter www.wuk-theater.de.

12

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 37 Kulturaustausch „Ukraine“ für

Interessierte 9:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00, 16:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Führung durch die aktuelle Ausstellung 16:30

machen und Freunde treffen 16:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Astrolinos im Krokoseum 17:00

Musik Objekt 5 Les Bummms Boys 20:00 Konzerthalle Ulrichskirche Be-

flügelt von Andreas Güstel und Julian Eilenberger 20:00

Lesung, Talk, Vortrag Volksbühne Kaulenberg Raimund

und Jonas blättern nach rechts 19:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00 Start auf dem Hallmarkt Stadttour mit dem Halle*Hopper zu den schönsten Flecken der Stadt 14:00 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00, 16:00 Start am Marktschlösschen

Dessau

Bühne

Rundgang für Nachtschwärmer 18:00

Hausmannstürme

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 9:30

Musik Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Sinfoniekonzert der

anhaltischen Philharmonie 19:30

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Nibelungen - Ein Solo

für Kriemhild 19:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Philharmini für jüngere Besucher 18:30

Musik

ZAZIE Kinobar

Les Choises Humains (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Triangle of Sadness 20:45

ZAZIE Kinobar

Land of Dreams (OmU) 21:30

Kinder Theaterhaus Anna-Sophia

Hänsel und Gretel 10:00

Luchskino am Zoo

Die kleine Hexe 10:00

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Fromme Gefüh-

le - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Neues Theater Halle, Kammer

Geht das schon wieder los - White male privilege 20:00 Puschkinhaus Der neue Schauspieldirektor - Ein Spektakel mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart 20:00 Steintor Varieté

Max Uthoff - Moskauer Hunde 20:00

Neues Theater Halle, Schaufenster Die Adern des Blauwals sind so

groß, dass wir darin schwimmen könnten 20:15

Georg-Friedrich-Händel-Halle

√úber-30-Party-Lounge 21:00

Kino Luchskino am Zoo

Triangle of Sadness 15:45 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:45

ZAZIE Kinobar

Les Choises Humains (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Triangle of Sadness 20:45

ZAZIE Kinobar

Land of Dreams (OmU) 21:30

Kinder Luchskino am Zoo

Busters Welt 13:45

Puschkino Wie die Mucklas zu Pet-

Musik

5.

Freitag

Halle (Saale)

le - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Stadtmuseum Halle Stadtwende

tersson und Findus kamen 15:00

4. Ausstellungen

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Fromme Gefüh-

Nachtleben

Dessau

das Leben findet seinen Weg 19:30

Kinder

Kunstmuseum Moritzburg

Winterlounge 18:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Jurassic Park ... oder

3.

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Trainer:innen

Kunsteck Jugendkunsttreff - Kunst

anhaltischen Philharmonie 19:30

Kunstmuseum Moritzburg

Luchskino am Zoo

14:00

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Sinfoniekonzert der

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kino

Science? Fiction? Kunst? Margret Eichers Motive aus einer anderen Perspektive - Vortrag von Danny Könnicke 18:30

Nachtschreibcafé 23:00

Fromme Gefühle - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Zentrale Kustodie im Löwengebäude der Martin-LutherUniversität

Lesung, Talk, Vortrag

Kinder Franckesche Stiftungen, Haus 33 TiQital - Ein Medienworkshop

Kunstmuseum Moritzburg

Volksbühne Kaulenberg

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Dirk Michaelis 19:30

die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Literaturhaus Halle Die Seele

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Jam Session 19:00

Konzerthalle Ulrichskirche

Altstadtbummel 13:30

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Volksbühne Kaulenberg

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Stadtmuseum Halle

Musik an der Kirchenorgel 12:00

Start am Marktschlösschen

Kinder

Ausstellungen

Lesung, Talk, Vortrag Händelhaus

Northern Nomads 19:30

Dessau

Halle (Saale)

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kino

Musik

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Stadtmuseum Halle

The Addams Family - Das Broadway Musical 20:00

ne, Lachkanone - Eine Buchkinderwerkstatt für Sprache und Illustration 16:00

Wilhelm Jost - Erinnerungen aus meinem Leben. Selbstzeugnisse eines halleschen Stadtbaurats 18:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

le - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Bühne

Händelhaus Schallspiele 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Matschmelone, Lutschzitro-

Stadtarchiv Halle

Dessau

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Steintor Varieté

Kinder

Konzerthalle Ulrichskirche

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Fromme Gefüh-

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Schweigend steht der Wald 21:00 ZAZIE Kinobar Me. We. 21:30

Volksbühne Kaulenberg

Kunstmuseum Moritzburg

Kunstmuseum Moritzburg

Marktkirche

Franckesche Stiftungen, Haus 37 Kulturaustausch „Ukraine“ für

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Triangle of Sadness (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 16:00

Kunstmuseum Moritzburg

Musik

ZAZIE Kinobar

Samstag

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Franckesche Stiftungen, Freylinghausen-Saal Baroque in Blue

18:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Heilung 20:00

Objekt 5 Ragemachine 20:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00 Peißnitzhaus Arbeitseinsatz 10:00 Start auf dem Hallmarkt

Stadttour mit dem Halle*Hopper zu den schönsten Flecken der Stadt 12:00

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

Start auf dem Hallmarkt

Kunstmuseum Moritzburg

Start am Hansering 13

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Stadttour mit dem Halle*Hopper zu den schönsten Flecken der Stadt 14:00 Wo Justitia zuhause ist 14:00

Hallescher Dom

Öffentliche Führung: Außen Gotik, innen Barock 14:00

Kunstmuseum Moritzburg

Öffentliche Führung durch die Sammlung des Museums 15:00

Evolution

0411

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Bild: Yann Revazov

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Neues Theater Halle, Saal

Trilogie der Unschuld: Medea, Mauser, Quartett 19:30 Volkspark Halle Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ präsentieren: Gel(i)ebte Dämokratie 19:30 Volksbühne Kaulenberg

Heine. Wintermärchen. Deutschland. Triptychon. 19:30

Oper Halle Evolution - Ein Ballett von

V√°clav Kunes 19:30

Tanz

Puppentheater Halle

Viel Lärm um nichts 20:00

Kino Luchskino am Zoo

Bettina 16:00 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:15

ZAZIE Kinobar

Les Choises Humains (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Triangle of Sadness 20:30

ZAZIE Kinobar

Oper Ein Tanzabend von Václav Kuneš. Eine mitreißende Reise durch emotionale Seinszustände von meditativer Stille zu ausgelassener Ekstase. Kuneš' Sprache zeichnet sich durch grenzenlose Körperlichkeit, raumergreifende Energie und schieres Tempo aus.

Land of Dreams (OmU) 21:30

Find us on ...

FRIZZ November 2022

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


update

6. | 7. | 8. | 9. | 10. November 2022

Halle M Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

Eröffnung des neuen Werkraums des Puppentheaters 17:00 Glänzend - Ein individueller Schminkworkshop mit Noura Hana Leder 18:00

Dessau

Bühne

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Führung durch die aktuelle Sonderschau 11:00 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 12:00, 13:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Endstation Sehnsucht 16:00

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Die Zauberflöte 17:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Sacre 20:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 15:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Jazz im Foyer:

6.

Gerold Heitbaum Quartett 19:30

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Fromme Gefühle - Bilder und Texte in Büchern des Pietismus 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Volksbühne Kaulenberg

Die Selbstverständlichkeit der Macht: Monologe 14:00

Volksbühne Kaulenberg Romeo

versus Julia - Liebe auf Ableben 18:00

Neues Theater Halle, Schaufenster

Die Adern des Blauwals sind so groß, dass wir darin schwimmen könnten 20:15

Kino Luchskino am Zoo

7. Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Thalia Theater präsentiert: Jugend ohne Gott 10:00

Kino

Kino

Kino Luchskino am Zoo

Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:15

Luchskino am Zoo

ZAZIE Kinobar

ZAZIE Kinobar

Luchskino am Zoo

Puschkino Sneak Preview 21:00

Solaris 19:00

ZAZIE Kinobar

Les Choises Humains (OmU) 21:00

Kinder

Land of Dreams (OmU) 19:00 Triangle of Sadness 20:30 Les Choises Humains (OmU) 21:00

Kinder Neues Theater Halle, Schaufenster Thalia Theater präsentiert: Alle

außer das Einhorn 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 33 Rap mit Flow 15:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Grünes Labor: Entdecken,

Händelhaus Schallspiele 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Matschmelone, Lutschzitro-

Luchskino am Zoo

Luchskino am Zoo

erforschen, experimentieren 16:00

Busters Welt 16:15

ne, Lachkanone - Eine Buchkinderwerkstatt für Sprache und Illustration 16:00

Busters Welt 16:15

Musik Musik an der Kirchenorgel 16:00

Franckesche Stiftungen, Freylinghausen-Saal Empirie im Mön-

chsgewand: Naturforschung in süddeutschen Klöstern des 18. Jahrhunderts 18:00

Peißnitzhaus

Luchskino am Zoo

Volkspark Halle Vier Tage, drei

Land of Dreams (OmU) 19:00 Triangle of Sadness 20:45

ZAZIE Kinobar

Les Choises Humains (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo

Busters Welt 8:30

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Das Kunstatelier mit Gestalten, Malen, Zeichnen und anderem 16:00

Musik Objekt 5 Jazz Jam Session 21:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

18:00

Dialog unter freiem Himmel 19:00

Nächte - Lesung mit Norbert Gstrein 19:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Musik

die Hausmannstürme 15:00

Peißnitzhaus

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00

die Hausmannstürme 16:00

Interessierte 16:30

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Sacre 19:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 9:30, 11:00

8.

9.

Halle (Saale)

Ausstellungen Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt

Hallmarkt 4 Future 0:00

Beatles Museum Halle

Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

die Hausmannstürme 15:00, 16:00 Nachtschreibcafé 23:00

Dessau

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 9:30

Musikalische Schnitzeljagd 10:30

10. Donnerstag

Dienstag

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Bühne

Kinder

Spezielles

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Dessau

Dessau

Authentischer Klang - Anspiel historischer Musikinstrumente 15:00

Lesebühne „Kreis mit Berg“ und Sarah Schmidt 20:00

Volksbühne Kaulenberg

Altstadtbummel 13:30

Volksbühne Kaulenberg

Das Traumfresserchen 9:30

Volksbühne Kaulenberg

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

Franckesche Stiftungen, Haus 37 Kulturaustausch „Ukraine“ für

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Salon Pegasus und die Lust am Schreiben mit Ellen Norten und Diana Lunkwitz 19:00 Schicksalstag - Der Autor und Philosoph Karl-Heinz Ott im Kreuzverhör 19:30

Start am Marktschlösschen

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

Nachtschreibcafé 23:00

Lesung, Talk, Vortrag Literaturhaus Halle

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

für Bildungseinrichtungen 10:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00, 16:00

The Beatbox präsentieren: The Beatles live again 19:30

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße Education

Händelhaus

Altstadtbummel 11:00

Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 19:00

ZAZIE Kinobar

ine Stimme, zwei Welten 18:15

ZAZIE Kinobar

Hänsel und Gretel 16:00

Puppen to go 10:00

Bühne Burggraben der Moritzburg

Literaturhaus Halle

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Gespräche in der Bibelmansarde

Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 16:45, 18:45

Theaterhaus Anna-Sophia

Start am Marktschlösschen

Welten - Medaillenkunst von Bernd Göpel 13:00

Luchskino am Zoo Tenor: E

Luchskino am Zoo

Familienzeit im Museum 11:00 Oper Halle Peter und der Wolf 15:00 Puschkino Wie die Mucklas zu Pettersson und Findus kamen 15:00

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

Zentrale Kustodie im Löwengebäude der Martin-LutherUniversität Menschen, Zeichen,

Objekt 5 Dekker 20:00

Busters Welt 10:30

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Lesung, Talk, Vortrag

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Oper Halle Peter und der Wolf 11:00 Franckesche Stiftungen

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Kunstmuseum Moritzburg

Luchskino am Zoo

Händelhaus

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Kinder

Schellen für Schelle 11:00

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle

Marktkirche

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Land of Dreams (OmU) 21:30

Musik

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Les Choises Humains (OmU) 19:00

ZAZIE Kinobar

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Triangle of Sadness 20:30

Halle (Saale)

ZAZIE Kinobar

Triangle of Sadness 19:30

Stadtmuseum Halle

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00 Stadtmuseum Halle Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Land of Dreams (OmU) 19:00

Montag

Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 12:30 Triangle of Sadness 14:30 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 17:30

Luchskino am Zoo

Kunstmuseum Moritzburg

Neues Theater Halle, Kammer

Halle (Saale) Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Bühne

Sonntag

Ausstellungen

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Mittwoch

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle

Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Find us on ... Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

November 2022 FRIZZ


update

11. | 12. | 13. | 14. November 2022

K Halle Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Luchskino am Zoo Mrs. Harris und

Kinder

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Kino

Dessau

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

ein Kleid von Dior 17:45

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Das Traumfresserchen 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Musikalische Schnitzeljagd 10:30

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Bühne Burggraben der Moritzburg

Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 19:00

Puppentheater Halle

Dracula - Mächte der Finsternis 20:00

Kino Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:00

ZAZIE Kinobar

Der Russe ist einer, der Birken liebt 19:00 Luchskino am Zoo Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:30 ZAZIE Kinobar

Crimes of the Future (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo Der Pfad 10:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Medienwerk-

statt 16:00

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 12:00

Händelhaus

Schätze Mitteldeutschlands 18:00

Volksbühne Kaulenberg

Melvin Haack - Das letzte Einhirn 19:30

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Status Quo 19:30

Objekt 5

Ulla Meinecke 20:00

Spezielles Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 9:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Kunstgenuss 12:30

11. Freitag

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00 Thematische Führung zu Martin Luther - Die Geheimnisse seiner Totenmaske 16:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Flinta Rap Session 19:30

Puppentheater Halle

Nachtverführung 21:15

14:00

Kunsteck Jugendkunsttreff - Kunst

machen und Freunde treffen 16:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

KrokoMobil mit Spielen, Experimentieren, Neues entdecken 16:00 Luchskino am Zoo Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer 16:15

Musik

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Die Spur der Zeit: Aufbruch und Ernüchterung in der DDR-Literatur 18:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Rundgang für Nachtschwärmer 18:00

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Bühne

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Endstation Sehnsucht 19:30

Musik Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Rust-Preis-Wettbewerb der ostdeutschen Sparkassenstiftung 9:30, 12:00

Bühne

Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Wie kommt das Gefühl ins

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

12.

Effie Briest - Puppenspiel mit Kerstin Dathe 19:30

Neues Theater Halle, Saal

Der fröhliche Hypochonder 19:30

Puppentheater Halle

Samstag

Dracula - Mächte der Finsternis 20:00

Neues Theater Halle, Kammer

Klippenspringer: Szenen 20:00

Nachtleben

Halle (Saale)

Ausstellungen

Puppentheater Halle

Draculas Party mit Bar, Songs, Tanz 21:15

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Gedicht? Ein Schreibworkshop mit Nadja Küchenmeister 13:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Kunstmuseum Moritzburg

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Volkspark Halle

Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ präsentieren: Die Krone der Schöpfung 19:30

Altstadtbummel 13:30

Hallescher Dom

Öffentliche Führung: Außen Gotik, innen Barock 14:00 Öffentliche Führung durch die Sammlung des Museums 15:00

Der Trinker 19:30

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 16:00

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Hamlet 16:00

Musik

Nachtleben

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:00

ZAZIE Kinobar

Der Russe ist einer, der Birken liebt 19:00 Luchskino am Zoo Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:15 ZAZIE Kinobar

Crimes of the Future (OmU) 21:00

Kinder große Geburtstagsabenteuer 14:00

Puschkino

Wie die Mucklas zu Pettersson und Findus kamen 15:00

Musik Händelhaus

Podium junger Talente 17:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Hinter den Kulissen einer Sinfonie Werkstattkonzert mit dem akademischen Orchester 18:00

Lesung, Talk, Vortrag Peißnitzhaus

Das aktuelle Peißnitzgespräch 10:00

Volksbühne Kaulenberg

Die Liebe, die mich nicht verschonte 19:00

Stunde der Klassik 16:00

Landsberg

Lesung, Talk, Vortrag Gasthaus „Goldener Löwe“ in Landsberg

Der Popcornmörder - Lesung mit Musik, Kaffee und Kuchen 15:00 Eine kriminalistische Lesung mit Frank Goldammer, Stephan Ludwig, Marc Raabe und Jonathan Wetter 19:00

Neues Theater Halle, Saal

Thalia Theater präsentiert: Garland 18:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche

The International Guitar Night 2022 19:30

Spezielles Der Bergzoo ruft 9:00

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Führung durch die aktuelle Sonderschau 11:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 12:00, 13:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Tanzfest 18:00

Dessau

Bühne

Sonntag

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da! Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Bild: Matthew Avigone

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Der Rosenkavalier 16:00

Musik Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Rust-Preis-Wettbewerb der ostdeutschen Sparkassenstiftung 11:00

Montag

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Steintor Varieté

Olaf Schubert bewertet die Schöpfung von ABBA bis Zyankali 18:00, 20:30

Kino

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

14

Hänsel und Gretel 16:00

14. 13.

Kunstmuseum Moritzburg

Performance

tersson und Findus kamen 15:00

Theaterhaus Anna-Sophia

Auferstehungskirche in Dessau

Luchskino am Zoo

1111

Das Papiertheater „Zscho“ präsentiert: Der kleine Prinz 14:00

Puschkino Wie die Mucklas zu Pet-

Rust-Preis-Wettbewerb der ostdeutschen Sparkassenstiftung 10:00

Kino

teenage god Bild: Contempory Dance

1011

große Geburtstagsabenteuer 10:30

Volksbühne Kaulenberg

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Objekt 5

Fotografien von Mario Schneider 0:00

P.A.N.TER

Kinder Luchskino am Zoo Karlchen - Das

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Kostprobe zu „Into the Woods“ 18:30

Bühne

Klippenspringer: Szenen 20:00

Crimes of the Future (OmU) 21:00

Oper Halle

Dessau

Neues Theater Halle, Kammer

ZAZIE Kinobar

Zoo Halle

Silhouetten der Nacht: Mit der Fackel um den Giebichenstein 18:00

Puppentheater Halle

Der schwarze Salon: Ohne Dunkelheit sind wir blind 20:00

Mittagsstunde 12:15 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 14:15 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 16:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 19:00 ZAZIE Kinobar Der Russe ist einer, der Birken liebt 19:00

Treffpunkt am Parkplatz, Fährstraße 1

Oper Halle

Into the Woods 19:30

Luchskino am Zoo

Hausmannstürme

Neues Theater Halle, Saal

Das letzte Einhorn 10:00

Volksbühne Kaulenberg

Stadttour mit dem Halle*Hopper zu den schönsten Flecken der Stadt 12:00

Start am Marktschlösschen

Luchskino am Zoo Karlchen - Das

Art*House 19:30

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Volksbühne Kaulenberg

Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ präsentieren: Die Krone der Schöpfung 19:30

Der Bergzoo ruft 9:00

Start auf dem Hallmarkt

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Electro Swing Revolution 21:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

Spezielles Zoo Halle

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Dessau

Stadtmuseum Halle

Salon Suckel mit Simone Buchholz 20:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Kino

Literaturhaus Halle

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Bühne

Start am Marktschlösschen

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Lesung, Talk, Vortrag

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

36. Solistenabend des Musikzweigs der Latina 18:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Oper Halle

Start am Marktschlösschen

Franckesche Stiftungen, Haus 33 TiQital - Ein Medienworkshop

Franckesche Stiftungen, Freylinghausen-Saal

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00

Wutschweiger 10:00

Halle (Saale)

Volkspark Halle

Peißnitzhaus

Crimes of the Future (OmU) 21:00

Ausstellungen

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Offizielle Eröffnung der aktuellen

Ausstellung zur Willy-Wiedmann-Bibel 14:30

ZAZIE Kinobar

Neues Theater Halle, Schaufenster Thalia Theater präsentiert:

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

Der Russe ist einer, der Birken liebt 19:00 Luchskino am Zoo Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:15

Kinder

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

ZAZIE Kinobar

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

Performance

MMZ

WUK Theater Quartier

Die Performance P.A.N.TER – Performing Arts Never TERminate nimmt Motive aus Kafkas „Ein Hungerkünstler“ zum Ausgang für den Paradigmenwechsel in der Kunst: Vom Physischen zum Digitalen. Aus der Kollaboration von Medienkünstlern und Choreografen entsteht eine Kollision zwischen den Welten. Bis 13. November im MMZ zu sehen.

Eine Erfahrung, die Grenzen zwischen Pop-Kult und Religion, Publikum und Performer verschwimmen lässt. „teenage god“ lädt das Publikum ein, an mystischen und popkulturellen Zeremonien teilzunehmen: Verehren wir Britney Spears, beten wir „One Direction“ und „Heaven’s Gate“ an. Eine Satire zur Obsession von Stars und Kulten.

Luchskino am Zoo

Everything will change 11:30 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 15:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 18:00

ZAZIE Kinobar

Crimes of the Future (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:30

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

ZAZIE Kinobar

Kunstmuseum Moritzburg

Luchskino am Zoo

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Burggraben der Moritzburg

Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 15:00

Der Russe ist einer, der Birken liebt 21:00

Kinder Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer 9:45

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Das Kunstatelier mit Gestalten, Malen, Zeichnen und anderem 16:00

Spezielles

Oper Halle

Zoo Halle

Neues Theater Halle, Kammer

Volksbühne Kaulenberg

Into the Woods 18:00 Die Party 20:00

Der Bergzoo ruft 9:00 Nachtschreibcafé 23:00

Find us on ...

FRIZZ November 2022

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


15. | 16. | 17. November 2022

15.

Dessau

Luchskino am Zoo Mrs. Harris und

Kinder

ZAZIE Kinobar Der Russe ist einer,

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Umarmst Du mich mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Musikalische Schnitzeljagd 10:30

Dienstag

ein Kleid von Dior 20:30 der Birken liebt 21:00

Kinder Volkspark Halle Die Ferkel sind los

- Lesung mit Lucie Göpfert 10:00 Luchskino am Zoo Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 10:00 Luchskino am Zoo Der Pfad 11:45 Händelhaus Schallspiele 16:00

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Matschmelone, Lutschzitro-

ne, Lachkanone - Eine Buchkinderwerkstatt für Sprache und Illustration 16:00

Halle (Saale)

Ausstellungen

16.

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Kino Luchskino am Zoo

Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 15:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 18:00

ZAZIE Kinobar

Crimes of the Future (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:30

AZIE Kinobar

Der Russe ist einer, der Birken liebt 21:00

Kinder Oper Halle

Die „Küchenoper“ von Frank Schwemmer 9:30

Luchskino am Zoo

Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer 9:45

Oper Halle

Die „Küchenoper“ von Frank Schwemmer 11:00

Luchskino am Zoo

Der Pfad 11:30

Franckesche Stiftungen, Haus 33 Rap mit Flow 15:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Grünes Labor: Entdecken, erforschen, experimentieren 16:00

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 16:00

Lesung, Talk, Vortrag Literaturhaus Halle

Der Mauersegler - Lesung mit Jasmin Schreiber 19:00

Mittwoch

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Schecks kulinarischer Kompass Lesung mit Denis Scheck 19:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Öffentliche Führung durch die Sammlung des Museums 15:00

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Franckesche Stiftungen

Der Besuch des preußischen Königs 18:00

Puppentheater Halle

Blaue Stunde zu „Ciao“ 19:00

Volksbühne Kaulenberg

Nachtschreibcafé 23:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Dessau

Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Bühne

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Sacre 19:00

Kunstmuseum Moritzburg

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Kinder Umarmst Du mich mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

17.

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Donnerstag

Bühne Burggraben der Moritzburg

Halle (Saale)

Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 10:00

Ausstellungen

Oper Halle

Orlando - Oper von Georg Friedrich Händel 19:00 Steintor Varieté Schwarze Augen: Eine Nacht im Russenpuff 20:00

Kino Luchskino am Zoo

Mittagsstunde 15:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 18:00

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle

Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

ZAZIE Kinobar

Crimes of the Future (OmU) 19:00

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Schwarze Augen

1611

Volkspark Halle

Zukunftsmusik - Lesung mit Katerina Poladjan 19:30

Spezielles

Bild: Carsten Nüssler

Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Lesung, Talk, Vortrag Literaturhaus Halle

Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 9:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

30.

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

Volksbühne Kaulenberg

Testlauf für den Minority Report 15:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00

Show

Peißnitzhaus

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00

Start am Marathontor des Stadions

Steintor-Varieté

Stadionführung 16:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 16:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Führung in einfacher Sprache 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Kaulikaraoke - Endlich wieder Karaoke in Halle 19:00

Holger Böhme schrieb das Buch zu diesem Abend mit, Tom Pauls, Katrin Weber und Detlef Rothe präsentieren „Schwarze Augen“. Eine Show zwischen Revue und Estrade, zwischen Samowar und Kalaschnikow in einem sonderbaren russischen Puff am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Find us on ... Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

Die nächste FrizzAusgabe erscheint voraussichtlich am

November 2022 FRIZZ

November 2021 15


update

18. | 19. | 20. | 21. | 22. November 2022

K Halle

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Burggraben der Moritzburg

Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 19:00

Neues Theater Halle, Kammer

Das Abschiedsdinner 20:00

Puppentheater Halle

Der schwarze Salon: Ohne Dunkelheit sind wir blind 20:00

Kino Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:45, 21:00 Tenor: Eine Stimme, zwei Welten 18:15 ZAZIE Kinobar Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:00 The Woman King (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo Karlchen - Das

große Geburtstagsabenteuer 8:45 Oper Halle Die „Küchenoper“ von Frank Schwemmer 9:30 Luchskino am Zoo

Beatles Museum Halle Das Leben

Frank Schwemmer 11:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Medienwerkstatt 16:00

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 12:00

Steintor Varieté

Wiener Blut - Pavillonkonzert 15:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Gott erbarme

sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Volkspark Halle

Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ präsentieren: (H)ampelmann 19:30

Neues Theater Halle, Saal

Lazarus 19:30

Volksbühne Kaulenberg

Heine. Wintermärchen. Deutschland. Triptychon. 19:30

Oper Halle

Faust 19:30

Puschkinhaus

Das Puppentheater präsentiert „Du musst dein Leben ändern“ 20:00

Kino Luchskino am Zoo

Everything will change 9:00 Die Odyssee 11:00 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 17:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 20:15 Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:0 The Woman King (OmU) 21:00

Kinder

Jam Session 19:00

Exil - Akademiekonzert mit der Staatskapelle Halle 19:30 Objekt 5 Dyse 20:00 Puschkinhaus Tanz! Feines Klubkonzert mit handgemachter Musik und Getränken an der Bar 20:30

Lesung, Talk, Vortrag Händelhaus Manchmal braucht es

einen Moment der Stille - Vortrag von Karin Zauft 14:00

Kunstmuseum Moritzburg

Der Bildteppich in Mitteldeutschland. Eine tausendjährige Tradition und kongeniale Kulturleistung. Vortrag von Ulrich Reimkasten 18:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus 300 Jahre

böhmischer Bibeldruck in Halle - Eröffnung der aktuellen Ausstellung 18:00

Neues Theater Halle, Schaufenster Krabbelkonzert - Bunt sind schon

die Wälder 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 33 TiQital - Ein Medienworkshop

14:00

Kunsteck

Jugendkunsttreff - Kunst machen und Freunde treffen 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Das Papiertheater „Zscho“ präsentiert: Der kleine Prinz 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Das Theater Apron präsentiert: König und König 16:00

Franckesche Stiftungen, Freylinghausen-Saal

Ein bundesweiter Vorlesetag mit „Anouk, dein nächstes Abenteuer ruft“ 17:00

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Marshall & Alexander 19:30

Objekt 5

Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band 20:00

Spezielles Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 9:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Sacre 19:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Samstag

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Gott erbarme

sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00 Kunstmuseum Moritzburg ‚Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00 Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

ZAZIE Kinobar

Volksbühne Kaulenberg Löwengebäude der MartinLuther-Universität

19.

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 10:30

Oper Halle Die „Küchenoper“ von

Luchskino am Zoo

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Bühne Oper Halle

Art*House 19:30

Volksbühne Kaulenberg

Uli Boettcher: Über Fünfzig - Silberrücken im Nebel 19:30

Die Nacht der lebenden Toten - Ein Spielfilm mit anschließender Disco 21:30

Kinder Neues Theater Halle, Schaufenster Krabbelkonzert - Bunt sind schon

die Wälder 10:00

Volksbühne Kaulenberg ‚Der

Kontraspatz - Puppenspiel mit Kerstin Dathe 12:00 Luchskino am Zoo Karlchen - Das große Geburtstagsabenteuer 13:00 Puschkino

Die Schule der magischen Tiere 15:00

Volksbühne Kaulenberg

Das Theater Apron präsentiert: König und König 15:00

Musik Georgenkirche Halle

Ich stell die Welt auf den Kopf 15:00

Pauluskirche Konzert mit dem Pau-

luschor Halle 17:00 Händelhaus Händel Espresso 17:00 Konzerthalle Ulrichskirche

Ute Freudenberg & The other Elephants 19:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00 Bildtransfer bei Textilien - Workshop für Erwachsene 13:00

Hallescher Dom

Öffentliche Führung: Außen Gotik, innen Barock 14:00

Kunstmuseum Moritzburg

Öffentliche Führung durch die Sammlung des Museums 15:00

Nachtleben Tanzclub Schwarz-Silber Halle

Let’s Dance - Tanzen ist das schönste Hobby 20:00

Charles Bronson

Kleister, Rob S. Pierre, DJ Birch 21:30

Kino Luchskino am Zoo

Die Odyssee 14:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 16:30, 19:00

ZAZIE Kinobar

Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:00 The Woman King (OmU) 21:00

Start auf dem Hallmarkt

Stadttour mit dem Halle*Hopper zu den schönsten Flecken der Stadt 14:00

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00 Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00

16

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Gott erbarme

sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00 Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00 Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Kino Luchskino am Zoo

Everything will change 9:30 Toubab 11:30 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 18:00 ZAZIE Kinobar Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:00 Luchskino am Zoo

Igor Levit - No Fear 20:30

ZAZIE Kinobar The Woman King

(OmU) 21:00

Kinder

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Oper Halle Die „Küchenoper“ von

Frank Schwemmer 9:30, 11:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Das Kunstatelier mit Gestalten, Malen, Zeichnen und anderem 16:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Volksbühne Kaulenberg

Nachtschreibcafé 23:00

Dessau

Bühne Neues Theater Halle, Saal

Lazarus 15:00

Volkspark Halle Das Kabarett „Die

Kiebitzensteiner“ präsentieren: Mollmops und die Dur-A-Cells 16:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Oper Halle Into the Woods 16:00 Volksbühne Kaulenberg

Luchskino am Zoo

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Sacre 20:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Das Gespenst von Canterville 16:00

Mittagsstunde 12:15 In einem Land, das es nicht mehr gibt 14:15 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 16:30, 19:00

ZAZIE Kinobar

Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:00 The Woman King (OmU) 21:00

Luchskino am Zoo

Leipzig

22. Dienstag

Die Nacht der lebenden Toten 21:30

Kinder

Musik Der Anker, Leipzig, Renftstraße Die Zöllner Bigband 21:00

Luchskino am Zoo Karlchen - Das

große Geburtstagsabenteuer 10:30

Puschkino Die Schule der magischen

Tiere 14:30

Volksbühne Kaulenberg

Das Theater Apron präsentiert: König und König 15:00

20. Sonntag

Theaterhaus Anna-Sophia

Die Geschichte der kleinen Frau 16:00

Musik Oper Halle Kaffeekonzert mit der

Staatskapelle Halle 11:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Halle (Saale)

Kunstmuseum Moritzburg

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Battle Reloaded - Führung durch die aktuelle Sonderschau 11:00

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 12:00, 13:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Der Rosenkavalier 18:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 15:00

Hausmannstürme

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek Gott erbarme

sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Kino

Start am Marktschlösschen Mit

Luchskino am Zoo

Philipp Meckel unterwegs 18:00

21.

Glänzend - Ein individueller Schminkworkshop mit Noura Hana Leder 18:00

Freitag

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Kino

Bühne

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

18.

Kunstmuseum Moritzburg

Uli Boettcher: Ich bin viele 19:30

Herman van Veen

1911

Kunstmuseum Moritzburg

Dessau

Die Kiebitzensteiner präsentieren ihren aktuellen Kabarettmix 19:30 Das Puppentheater präsentiert „Du musst dein Leben ändern“ 20:00

Kunstmuseum Moritzburg

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Volkspark Halle Puschkinhaus

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

Kunstmuseum Moritzburg

Bild: Kaenguruh.de

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Konzert

Deutschland. Ein Wintermärchen 20:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Umarmst Du mich mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Musik Bauhaus Museum Dessau

Die Herzen es zum Himmel zieht - Neue Musik im Bauhaus Museum Dessau 19:30

Montag

Halle (Saale) Händel-Halle Der Singer/Songwriter, Violinist, Schriftsteller, Clown und Schauspieler Herman van Veen, also der berühmte geistige Vater der Waisenente Alfred Jodokus Kwak, kommt in Ensemble-Begleitung. An den Instrumenten und Gesang sind Jannemien Cnossen, Kees Dijkstra und Edith Leerkes.

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian

Tourist - Wir sind wieder da! Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

The earth is blue as an orange 8:15 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30, 18:00

Puschkino

Das große Fressen 19:00

ZAZIE Kinobar Io sto bene - Was am

Ende bleibt (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Igor Levit - No Fear 20:30

ZAZIE Kinobar

Wet Sand (OmU) 21:00

Kinder Theaterhaus Anna-Sophia

Die Geschichte der kleinen Frau 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 33 Rap mit Flow 15:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Grünes Labor: Entdecken, erforschen, experimentieren 16:00

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 16:00

Find us on ...

FRIZZ November 2022

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


23. | 24. | 25. November 2022

Lesung, Talk, Vortrag Georg-Friedrich-Händel-Halle

Mentale Stärke - Vortrag mit Christian Bischoff 19:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße Education

für Bildungseinrichtungen 9:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Start am Marktschlösschen

Altstadtbummel 13:30

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Konzerthalle Ulrichskirche

Start am Marktschlösschen

Händelhaus Manchmal braucht es

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Altstadtbummel 13:30 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00 Hausmannstürme Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 16:00

Dessau

Inselpost - Zine Workshop 16:00

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

Nachtschreibcafé 23:00

Dessau

Das Gespenst von Canterville 9:30

23. Mittwoch

Battle Reloaded Art Slam 18:30

Volkspark Halle

Das Foto schaute mich an - Lesung mit Katja Petrowskaja 19:30

Kinder

Objekt 5 Zorn - Lesung mit Stephan

Ludwig 20:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

Weltweite Weihnachten mit Ayana Kamemoto und Claudia Luise Bose 9:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Das Gespenst von

Canterville 9:30

Kinder

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

einen Moment der Stille - Vortrag von Karin Zauft 14:00

Kunstmuseum Moritzburg

die Hausmannstürme 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße Education

für Bildungseinrichtungen 9:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Lesung, Talk, Vortrag

Peißnitzhaus

die Hausmannstürme 15:00

Peißnitzhaus

Christmas Love Songs by Björn Casapietra 19:00

Start am Marktschlösschen

24.

Altstadtbummel 13:30

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 15:00

Peißnitzhaus

Shinrin yoku (Waldbaden) 16:00

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Flinta Rap Session 19:30

Donnerstag

Dessau

Halle (Saale)

Ausstellungen

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Monster wie wir 19:30

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Kinder

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt

Halle (Saale)

Ausstellungen Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Hallmarkt 4 Future 0:00 Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00 Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Bühne Das Theater Apron präsentiert: Die Frauen von Workuta 9:00

Kino Luchskino am Zoo

Die Odyssee 12:00 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30, 18:00 ZAZIE Kinobar Io sto bene - Was am Ende bleibt (OmU) 19:00 Luchskino am Zoo

Igor Levit - No Fear 20:30

ZAZIE Kinobar

The Woman King (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo

Der Pfad 10:00

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00 Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00 Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Zentrale Kustodie im Löwengebäude der Martin-LutherUniversität

Menschen, Zeichen, Welten - Medaillenkunst von Bernd Göpel 13:00

Bühne Oper Halle

Die Kinder des Monsieur Mathieu 11:30

Impronale Theater Festival 2022: Distanz 20:00

Kino Toubab 11:45 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Zeiten des Umbruchs 18:00

Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 9:00

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

Education für Bildungseinrichtungen 9:00

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle

Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Zeiten des Umbruchs 20:30

ZAZIE Kinobar

Novembre (OmU) 21:00

Kinder

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Theaterhaus Anna-Sophia

Die Geschichte der kleinen Frau 10:00

Luchskino am Zoo

Spezielles

Das Leben und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Luchskino am Zoo

Wet Sand (OmU) 19:00

Ludwig 20:00

Fotografien von Mario Schneider 0:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle

Eine Weihnachtsgeschichte 19:30

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Luchskino am Zoo

Objekt 5 Zorn - Lesung mit Stephan

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Neues Theater Halle, Saal

Franckesche Stiftungen, Krokoseum Matschmelone, Lutschzitro-

Lesung, Talk, Vortrag

Ausstellungen

Kunstmuseum Moritzburg

ZAZIE Kinobar

ne, Lachkanone - Eine Buchkinderwerkstatt für Sprache und Illustration 16:00

Halle (Saale)

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Händelhaus

Schallspiele 16:00

Freitag

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Burggraben der Moritzburg

25.

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Welten - Medaillenkunst von Bernd Göpel 13:00

anhaltischen Philharmonie 19:30

Macht der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Stadtmuseum Halle

Zentrale Kustodie im Löwengebäude der Martin-LutherUniversität Menschen, Zeichen,

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Sinfoniekonzert der

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die

Stadtmuseum Halle Auf den Spu-

Macht der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Musik

Kunstmuseum Moritzburg

Stadtmuseum Halle

ren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Beatles Museum Halle

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Zentrale Kustodie im Löwengebäude der Martin-LutherUniversität Menschen, Zeichen,

Welten - Medaillenkunst von Bernd Göpel 13:00

Medienwerkstatt 16:00

Bühne

Musik Marktkirche

Musik an der Kirchenorgel 12:00

Neues Theater Halle, Saal

Eine Weihnachtsgeschichte 10:00

Find us on ... Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung

November 2022 FRIZZ

17


update

26. | 27. | 28. | 29. | 30. November 2022

K Halle

Die Theaterbrigade präsentiert: Atem und Schmerz der Kriegerin 19:30 Puppentheater Halle Ciao 20:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Impronale Theater Festival 2022: In bester Gesellschaft 20:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Impronale Theater Festival 2022: Die Serienjunkies 22:00

Kino Luchskino am Zoo

Toubab 10:00 Die Odyssee 12:00 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Zeiten des Umbruchs 18:00

Volksbühne Kaulenberg

Candlelight Dynamite: Giganten des Universums 10:00 Hamlet und ich 16:00 Volkspark Halle Das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ präsentieren: Mollmops und die Dur-A-Cells 17:00 Volksbühne Kaulenberg

Die Theaterbrigade präsentiert: Atem und Schmerz der Kriegerin 19:30

Neues Theater Halle, Saal

Der Kirschgarten 19:30

ZAZIE Kinobar

Oper Halle Evolution - Ein Ballett von

Luchskino am Zoo

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Erinnerungen an Albert Ebert 19:00 Zeiten des Umbruchs 20:30

ZAZIE Kinobar

Novembre (OmU) 21:00

Kinder Franckesche Stiftungen, Haus 33 TiQital - Ein Medienworkshop

14:00

Vaclav Kunes 19:30

Der will nur spielen - Die neue Bühnenshow von Martin Rütter 20:00

Neues Theater Halle, Kammer

Das große Feuer 20:00

Puschkinhaus Der neue Schauspiel-

direktor - Ein Spektakel mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart 20:00

Georg-Friedrich-Händel-Halle

Kunsteck Jugendkunsttreff - Kunst

machen und Freunde treffen 16:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

KrokoMobil mit Spielen, Experimentieren, Neues entdecken 16:00 Steintor Varieté Die Weihnachtsrevue 2022: Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtsspiegelkugel 17:00 Neues Theater Halle, Hof

Frau Holle 17:30

Musik Objekt 5 Malaka Hostel 20:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00 Peißnitzhaus Wintermarkt mit Glühweinschwoof 15:00 Start am Marktschlösschen

Rundgang für Nachtschwärmer 18:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater achthochzwei - Tanz-

theater mit choreografischer Betreuung durch Stefano Giannetti 20:00 Kornhaus Dessau Jona 19:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Musik Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Sinfoniekonzert der

anhaltischen Philharmonie 19:30

Impronale Theater Festival 2022: The Bohemian Tragedy 20:00 Four Play 22:00

Nachtleben Objekt 5 Große 80er Jahre und New

Wave Party 22:00

Kino Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:45 In einem Land, das es nicht mehr gibt 18:15 Zeiten des Umbruchs 20:30

ZAZIE Kinobar

Kinder Peißnitzhaus Wildnistreff 10:00 Steintor Varieté

Die Weihnachtsrevue 2022: Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtsspiegelkugel 11:00, 13:30

Luchskino am Zoo

Busters Welt 13:45

Puschkino Die Schule der magischen

Tiere 15:00

Steintor Varieté

Die Weihnachtsrevue 2022: Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtsspiegelkugel 16:00

Neues Theater Halle, Hof

Frau Holle 17:30

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Peißnitzhaus Wintermarkt mit

Adventskranzbasteln, Jahrmarkttreiben und einer Open Stage 12:00

Hallescher Dom

Öffentliche Führung: Außen Gotik, innen Barock 14:00

Kunstmuseum Moritzburg

Öffentliche Führung durch die Sammlung des Museums 15:00

Neues Theater Halle, Schaufenster Studioclub 22:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Endstation Sehn-

sucht 17:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Jurassic Park ... oder

Samstag

Halle (Saale)

Ausstellungen Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00 Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

18

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Bühne Georg-Friedrich-Händel-Halle

Impronale Theater Festival 2022: Werkstattschau 10:30 Helmut Zierl - Follow the Sun 17:00 Impronale Theater Festival 2022: Was mich treibt 18:00 Puppentheater Halle Ciao 18:00

das Leben findet seinen Weg 19:30 Kornhaus Dessau Jona 19:00

Kunstmuseum Moritzburg

Battle Reloaded - Führung durch die aktuelle Sonderschau 11:00 Wintermarkt mit Adventskranzbasteln, Chormusik und Turmmusik 12:00

Volksbühne Kaulenberg

Nachtschreibcafé 23:00

Dessau

Dessau

Kinder

Kinder

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Das Gespenst von Canterville 10:30, 14:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 15:00

Bühne

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Das Gespenst von Canterville 9:30

Viktoria und ihr Husar 18:00

Neues Theater Halle, Kammer

Das große Feuer 18:00

Kino Luchskino am Zoo

In einem Land, das es nicht mehr gibt 12:15 Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 14:30 In einem Land, das es nicht mehr gibt 17:00

ZAZIE Kinobar

Wet Sand (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Zeiten des Umbruchs 19:00

ZAZIE Kinobar

Novembre (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo

Busters Welt 10:15

Steintor Varieté

Die Weihnachtsrevue 2022: Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtsspiegelkugel 11:0, 13:30

Puschkino

Die Schule der magischen Tiere 15:00

Volksbühne Kaulenberg

Zwei Engel und Rotkäppchen 15:00 Die Weihnachtsrevue 2022: Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtsspiegelkugel 16:00

Neues Theater Halle, Hof

Frau Holle 16:00

Theaterhaus Anna-Sophia

Hänsel und Gretel 16:00

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle Halle 11:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Winterreisen - Konzert mit der lautten compagney 19:30

Volksbühne Kaulenberg

Sven singt Sven singt Sven 19:30

Spezielles Zoo Halle

Der Bergzoo ruft 9:00

Werkraum des Puppentheaters in der Schulstraße

Weltweite Weihnachten mit Ayana Kamemoto und Claudia Luise Bose 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

28. 29. Montag

Dienstag

Halle (Saale)

Halle (Saale)

Ausstellungen

Ausstellungen

Galerie in der Bahnhofslounge Bastian Tourist - Wir sind wieder da!

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

Fotografien von Mario Schneider 0:00

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Kunstmuseum Moritzburg

Kunstmuseum Moritzburg

Kunstmuseum Moritzburg

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00 Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Kino

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00 der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Luchskino am Zoo

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 17:30

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

ZAZIE Kinobar

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

Novembre (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

Zeiten des Umbruchs 20:00

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Wet Sand (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo

Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 15:45

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus

Das Kunstatelier mit Gestalten, Malen, Zeichnen und anderem 16:00

Musik Georg-Friedrich-Händel-Halle

Sinfoniekonzert mit der Staatskapelle Halle 10:00, 19:30

Lesung, Talk, Vortrag Volkspark Halle Etymologischer

Gossip - Lesung mit Uljana Wolf 19:30

Spezielles

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kunstmuseum Moritzburg

Wege zur Burg der Moderne - Eine Sonderschau zu Stiftern und Schenkern des Museums 10:00

Kino

2511

Mittwoch

Halle (Saale)

Ausstellungen Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

Stadtmuseum Halle

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00

Stadtmuseum Halle Auf den Spuren

einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

der Gefühle. Deutschland 19/19. Die gesellschaftlichen Emotionen in den vergangenen 100 Jahren 10:00

Kino

Luchskino am Zoo

Zeiten des Umbruchs 20:00

Oper Halle Peter und der Wolf 9:30 Neues Theater Halle, Schaufenster Thalia Theater präsentiert: Wut-

Zeiten des Umbruchs 20:30

ZAZIE Kinobar

Wet Sand (OmU) 21:00

Kinder Luchskino am Zoo Karlchen - Das

Thalia Theater präsentiert: Das letzte Schaf 10:00

Neues Theater Halle, Schaufenster Thalia Theater präsentiert: Wut-

schweiger 10:00

Luchskino am Zoo

Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 10:30

Oper Halle Die „Küchenoper“ von

Frank Schwemmer 11:00

Händelhaus Schallspiele 16:00 Franckesche Stiftungen, Krokoseum Matschmelone, Lutschzitro-

Franckesche Stiftungen, Haus 33 Rap mit Flow 15:00 Luchskino am Zoo

Neues Theater Halle, Hof

Tottori - Kopfüber ins Abenteuer 15:45

Franckesche Stiftungen, Krokoseum

Musik

ne, Lachkanone - Eine Buchkinderwerkstatt für Sprache und Illustration 16:00

Frau Holle 17:30

Musik Händelhaus

Händels Schätze - Il Basso 19:30

Spezielles

Marktkirche

Zoo Halle

Konzerthalle Ulrichskirche

Peißnitzhaus

Musik an der Kirchenorgel 16:00 Chor- und Orchesterkonzert mit dem Chor der evangelischen Hochschule für Kirchenmusik 19:30

Lesung, Talk, Vortrag Franckesche Stiftungen, Haus 28 Gespräche in der Bibelmansarde

18:00

Spezielles Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00 Franckesche Stiftungen, Haus 28 Francke im Wandel - Ein Experi-

Der Roman von Charles Dickens ist eine der berühmten Weihnachtsgeschichten. Der alte Ebenezer Scrooge ist ein einsamer, verbitterter Geizhals, für den Weihnachten ein Fest der Verschwendung ist. Zeit, dass sich das ändert. Die Inszenierung schickt mit Hilmar Eichhorn (im Bild) einen großartigen Schauspieler auf die Bretter. Beginn: 10 Uhr.

Novembre (OmU) 19:00

Luchskino am Zoo

schweiger 10:00 Oper Halle Peter und der Wolf 11:00

Grünes Labor: Entdecken, erforschen, experimentieren 16:00

nt

ZAZIE Kinobar

Neues Theater Halle, Saal

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 17:30

Kinder

der Emotionen - Eine Sonderschau speziell für junge Menschen 10:00

Mrs. Harris und ein Kleid von Dior 15:30 Zeiten des Umbruchs 18:00 Puschkino Shorts Attack - Da haben wir den Salat 19:00

ZAZIE Kinobar

Wet Sand (OmU) 21:00

Theater

Luchskino am Zoo

Luchskino am Zoo

ZAZIE Kinobar

Stoffe, Texturen, Oberflächen - Fotografien von Hans Finsler, Heinrich Koch und Gerda Leo 10:00

Battle Reloaded - Medientapisserien von Margret Eicher 10:00

30.

große Geburtstagsabenteuer 9:00 Oper Halle Die „Küchenoper“ von Frank Schwemmer 9:30

Novembre (OmU) 19:00

Zoo Halle Der Bergzoo ruft 9:00

Kunstmuseum Moritzburg

Kunstmuseum Moritzburg

Canterville 9:30

Stadtmuseum Halle

ZAZIE Kinobar

und Wirken der „Fab Four“ 10:00

Gott erbarme sich der bedrängten Böhmen - 300 Jahre böhmischer Bibeldruck in Halle 10:00

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus Das Gespenst von

Der Kirschgarten 18:00

Hallmarkt Hallmarkt 4 Future 0:00 Beatles Museum Halle Das Leben

Franckesche Stiftungen, Historische Bibliothek

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

Oper Halle

Ausstellungen

Bibelanstalt des Freiherrn von Canstein 10:00

achthochzwei - Tanztheater mit choreografischer Betreuung durch Stefano Giannetti 20:00

Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater Umarmst Du mich

Halle (Saale)

Franckesche Stiftungen, Haus 52 Die Willy-Wiedmann-Bibel in der

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 11:00

Kornhaus Dessau Jona 16:00

Sonntag

Franckesche Stiftungen, Historisches Waisenhaus Die Macht

Dessau

Altstadtbummel 13:30

Hausmannstürme Hoch hinaus auf

die Hausmannstürme 15:00, 16:00

Peißnitzhaus

Eine Weihnachtsgeschichte

27.

Start am Marktschlösschen

Neues Theater Halle, Saal

Steintor Varieté

Musik

26.

Stadtwende Halle - Handeln zwischen Zukunft und Verfall 10:00 Stadtmuseum Halle Auf den Spuren einer vergessenen Bahnlinie: „Fährt dieser Zug zum Klaustor?“ 10:00

Erinnerungen an Albert Ebert 19:00 Novembre (OmU) 21:00

Leipzig Der Anker, Leipzig, Renftstraße Die Seilschaft 21:00

Stadtmuseum Halle

Bild: Gert Kiermeyer

Volksbühne Kaulenberg

ment zur Gestaltung einer neuen Dauerausstellung zum Stiftungsgründer 10:00

Hausmannstürme

Hoch hinaus auf die Hausmannstürme 15:00

Volksbühne Kaulenberg

Kaulikaraoke - Endlich wieder Karaoke in Halle 19:00

Der Bergzoo ruft 9:00 Inselpost - Quilt Release Party 16:00

Volksbühne Kaulenberg

Nachtschreibcafé 23:00

Dessau

Bühne Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Monster wie wir 15:00

Kinder Anhaltisches Theater Dessau, Altes Theater

Umarmst Du mich mal? Figurentheater nach einem Kinderbuch von Eoin McLaughlin 9:30

Anhaltisches Theater Dessau, Großes Haus

Das Gespenst von Canterville 9:30

Find us on ...

FRIZZ November 2022

Alle Termine vorbehaltlich der aktuellen Corona-Entwicklung


ADRESSEN Halle M Galerie „Schön & Gut“ Ludwig-Wucherer-Str. 65 Tel. 0176 92207578

Theater & Bühnen Georg-Friedrich-Händel-Halle Salzgrafenplatz 1, Tel. 47 22 47

Galerie im Volkspark Schleifweg 8a, Tel. 5 23 86 99

Kiebitzensteiner e.V. Spielstätte im Volkspark Schleifweg 8a, 06114 Halle

Händelhaus Große Nikolaistraße 5, Tel. 50 09 00

Konzerthalle Ulrichskirche Christian-Wolff-Str. 50 Tel. 2 21 30 21

Historisches Waisenhaus der Franckeschen Stiftung Franckeplatz 1, Haus 1, Tel. 2 12 74 50

Märchenteppich Figurentheater, Kl. Ulrichstr. 11, Tel.1 35 23 16 THEATER, OPER UND ORCHESTER GMBH HALLE Kasse: Tel. 5110-777 Oper Halle Universitätsring 24, Staatskapelle Halle Universitätsring 24, neues theater halle Große Ulrichstr. 51, Puppentheater Halle Große Ulrichstr. 51 (Eingang Universitätsplatz 2), Thalia Theater Halle Große Ulrichstr. 50 Tel. 5 11 07 77

Altdeutsche Bauernschänke Zum Groben Gottlieb Gr. Märkerstr.20, Tel. 2 02 88 72, www.grober-gottlieb.de

Szene Palais S Café/Bar/Restaurant Ankerstraße 3c, Tel. 9 77 26 51 Peißnitzhaus Peißnitzinsel 4, Tel. 2 39 46 66

schillerBühne Halle e.V. Spielstätteim Club 188 (ehemals Kino 188), Böllberger Weg 188, Tel. 38 80 474, www.schillerbuehne-halle.de Steintor-Varieté Am Steintor 10, Tel. 2 09 34 10, Fax 2 09 34 13, Ticket-Service: 2 02 97 71 Theater Apron Laurentiusstr. 3, Tel. 1 71 64 75, www.apron.de Urania 70 - Kulturhaus Moritzburgring 1, Tel. 688 88 88

Volksbühne Kaulenberg Kaulenberg 1, Tel. 0160 95 83 79 48, volksbuehne.jonsch.net

Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt Neuwerk 11, 06108 Halle, www.kunststiftung-sachsenanhalt.de

CINEMAXX Halle Charlottenstr. 8, Tickets Tel. (040) 80 80 69 69

Herausgeber

Pro Familia Wilhelm-von-Klewiz-Str. 11, Tel. 7 74 82 42 Schwules Überfalltelefon Hilfe & Beratung: Tel. 19 22 8

Suchtberatungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Trakehner Str. 20, Tel. 8 05 70 66

Stiftung Moritzburg Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Friedemann-Bach-Platz 5, Tel. 2 12 59-0

Senioren-Kreativ-Verein e.V. Böllb. Weg 189, Tel. 2 98 40 91

AIDS-Hilfe Halle / S.A. Süd e.V. Leipziger Str. 32, Tel. 582 12 70, Beratung: 1 94 11 www.halle.aidshilfe.de amnesty international Tel. 5 32 16 10 Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle e.V. Große Klausstr. 11, Tel. 20 02 74 6

Puschkino Kardinal-Albrecht-Str. 6, Tel. 2 04 05 68 www.puschkino.de

ASB-Arbeiter-Samariter Bund Hordorfer Str. 5, Tel. 29 29 90

Sport & Fitness

NABU Naturschutzbund Deutschland e.V. Gr. Klausstr. 11, Tel. 2 02 16 18

Landesmuseum für Vorgeschichte Richard-Wagner-Str. 9-10, Tel. 52 47 30

Luchs - Kino am Zoo Seebener Straße 172, Tel. 5 23 86 31, www.luchskino.de

ZAZIE Kino Bar Kleine Ulrichstr. 22, Tel. 7 79 28 05, www.kino-zazie.de

November 2022

Studentenwerk Halle Wolfgang-Langenbeck-Str. 5, Tel. 6 84 7-0, Psychosozial- und Sozialberatung: 6 84 7 - 411 www.studentenwerk-halle.de

Rat & Hilfe Kinos

Impressum

Landesbildungszentrum für Körperbehinderte Murmansker Str. 16, Tel. 4 72 11 35

Kunstverein "Talstrasse" e.V. Talstraße 23, Tel. 5 50 75 10

Zeitkunst Galerie Kleine Marktstraße 4, Tel. / Fax: 2 02 47 78 www.zeitkunstgalerie.com

Zwei Zimmer, Küche, Bar Reilstr. 133, Tel. 27 98 18 37

Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Merseburger Straße 246, Tel. 5 20 41 10 / 11

AWO-Begegnungsstelle "Dornröschen" Halloren Str. 31a, Tel. 8 05 99 82 Bauchgefühl Hebammenpraxis, Geburtshaus Hansering 9, Tel. 4 70 06 07 www.bauchgefuehl-halle.de

Telefonseelsorge (bundesweit) (0800) 1110111 od. (0800) 1110222 (24 Stunden kostenlos)

Fitness Company Trothaer Str. 14, Tel. 5 32 29 29

Deutscher Kinderschutzbund „Blauer Elefant“ Anhalter Platz 1, Tel. 7 70 49 87 DRK-Schwangeren-und Familienberatung Händelstraße 23, Tel. 6 87 01 43

Cafés & Kneipen

Pilatesstudio Mitte Große Ulrichstr. 4 Tel. 0178-6834135 www.pilatesstudio-halle.de Bootsschenke Marie Hedwig Riveufer 11, Tel. 5 32 12 13

drobs Halle Jugend- & Drogenberatungsstelle Moritzzwinger 17, Tel. 5 17 04 01 Frauenschutzhaus für gewaltbetroffene Frauen Tel. 4 44 14 14 Geburtshaus im IRIS-Regenbogenzentrum Schleiermacherstr. 39 Tel. 5 21 12 32 eva-rifferTel.hebamme.net Hebammenpraxis in Poli Reil Reilstr. 129a, Tel. 5294138, 01 63 / 2 85 40 76, 01 72 / 9 05 79 82

Hallesches Brauhaus Gr. Nikolaistr. 2, Tel. 21 25 70 Kaffeeschuppen Kl. Ulrichstraße 11, T. 2 08 08 03

SATYA YOGA Studio für Yoga und Meditation Inh.: Undine Crodel Adam-Kuckhoff-Str. 16 06108 Halle Tel. 0172 425 00 79 satya-yoga-halle.de email@satya-yoga-halle.de

Museen & Galerien Archäologisches Museum Universitätsplatz 12

Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: www.halle-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Halle Mittelstraße 5, 06108 Halle/Saale Sarah Schmidt Tel.: (0345) 2 08 04 50, Mobil: 0157 - 38 92 39 41 sarah.schmidt@halle-frizz.de

Chefedakteur Eike Käubler (redaktion@halle-frizz.de)

Redaktion

unicef - Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Kuhgasse 5, Tel. 6 82 59 87

Mathias Schulze (CvD), Steffen Schellhorn (Fotos), André Schinkel, Katharina Weske, Volly Tanner, Annett Krake, Sarah Heinzig, Bianca Schlossarek, Theresa Marx (Lektorat)

Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt Oleariusstraße 6b, Halle, Tel. 2 92 78 00; Bitterfeld, Tel. (0 34 93) 4 13 83; Dessau, Tel. (0340) 21 28 90

Sonstiges

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51, Fax: (0345) 2 08 04 52

Termine termine@halle-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Leitung), Luise Juraschek Eine-Welt-Laden Rannische Str. 18, Tel. 2 90 10 49, www.weltladenhalle.de

Druck Löhnert Druck, Handelsstraße 12, 04420 Markranstädt

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende.

Behinderten-Beratung der Stadt Halle Niemeyerstr. 1, Tel. 2 21 32 33

WUK Theater Quartier Holzplatz 7a, 06110 Halle, Tel. 0345 - 68 28 72 77, www.wuk-theater.de

Neu & Gierig Medien GmbH, Plautstraße 80, 04177 Leipzig

Tierschutz Halle e.V. Birkhahnweg 34, Tel. 2 02 41 01

Begegnungs- & Beratungszentrum "lebensart" e.V. Beesener Str. 6, Tel. 2 02 33 85

Caritas Familien- u. Erziehungsberatung Halle Mauerstr. 12, Tel. 44 50 51 58 Merseburg An der Hoffischerei 8, Tel. (0 34 61) 33 39 00

Halle Nr. 174

farbraum Gestaltung I Beschriftung I Außenwerbung I Dekoration Reideburger Str. 29, 06112 Halle Tel. 0171- 3 78 00 39

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Dezemberausgabe ist der 15. November.

Zoo Halle Reilstraße 57, Tel. 5 20 33 00, www.zoo-halle.de

Info & Vorverkauf Stadtmarketing Halle(Saale) GmbH Marktplatz 13, Tel. 1 22 79 10 Theater- und Konzertkasse Gr. Ulrichstr. 51, Tel. 5 11 07 77

@HalleFrizz

@FRIZZ_Halle

@frizzhalle

TiM Ticket Passage Galeria Kaufhof, Mark 20-24, Tel. 5 65 56 00 Tourist-Information Halle Marktplatz 13, Tel. 1 22 99 84

Seeburg

Internationaler Bund Erzieherische Hilfen, Ludwig-Wucherer-Str. 63, Tel. 5 30 14 90 Interessenverband ISUV / VDU e.V. Unterhalt und Familienrecht, Kontaktstelle Halle - Herr Manfred Ernst, Tel. (0391) 9 90 65 66 Kinder- und Jugendtelefon Telefonieren zum Nulltarif (bundesweit): (0800) 111 0 333

Orangerie Seeburg Schloss Str. 18, 06317 Seegebiet Mansfelder Land, OT Seeburg Tel.: 034774 - 70 17 80 www.orangerie-seeburg.de

November 2022 FRIZZ

19


AUSSTELLUNG N Text: André Schinkel

Hyperreal K Mit Julia Plath präsentiert die Goldschmiede und Galerie Goldstudio60 eine weitere junge Künstlerin, die durch ihre Arbeit von sich reden macht. Vom 26. November bis zum 23. Dezember zeigt das Studio ihre teils surrealen, vor allem aber hyperrealen Arbeiten (Abb., „Erhabenheit“, Zeichnung, im Print bearbeitet, 2021)

Die 1993 geborene Julia Plath absolvierte ihren Abschluss an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg, wo sie heute als freiberufliche Illustratorin lebt und arbeitet. Die Liste ihrer Aufträge beinhaltet namhafte Klienten wie „Rolling Stone“, die FAZ, Max Magazine, die Büchergilde Gutenberg oder den Rowohlt Verlag. Ursprünglich aus der Schauspielerei kommend, die ihr eigentlicher Berufswunsch war, entschied sich Julia Plath später für ihre zweite große Passi- Dramatik und Nostalgie – das Goldstudio60 in der on, das Zeichnen. Ludwig-Wucherer-Straße 60 zeigt Julia Plaths Bereits in der Kind- eindrucksvolle kinematographische Zeichnungen. heit zeichnete sie rin eine feine Auswahl im Goldstusehr viel, wie so oft in diesem Aldio60 ausstellen. Die Arbeiten zu ter, Märchen- und Fantasiegediesem Thema sind auch in einem schichten, fand den Weg über Porwunderbaren Buch mit dem Titel trait- und Tierzeichnungen zu rea„Das andere Ich“ erschienen, in listischen Abbildungen. dem die Künstlerin das uralte SuHeute beschreibt die junge jet neu- und wiederbelebt. Künstlerin ihren Stil als eine SyDabei handelt es sich um hochnergie aus Hyperrealismus und wertige Kunstdrucke mit einer Hyperrealität. Dabei ist ihre HaupSignatur der Künstlerin. Ihre Artinspirationsquelle die Kinematobeiten bringt sie erst per aufwengraphie mit all ihrer Dramatik und diger Zeichnung von Hand auf Nostalgie, aber auch Comic. In ihPapier und koloriert diese digital, rem Triptychon „Erhabenheit“ etwa beschäftigt sie sich mit dem um die Stimmung des jeweiligen Tod. Bilds zu unterstreichen. Die AusIn ihren Werken ist die Realität stellung in der LuWu 60 eröffnet oft ein wenig „verbogen“, wie Julia am 26.11. zum Langen Abend der Plath selbst ihre Arbeit beschreibt. Galerien um 17 Uhr – die KünstleGewisse Augenblicke werden unrin wird extra aus Hamburg anreiterschiedlich beleuchtet und ersen und an diesem Abend persönhalten nicht selten eine atmoslich anwesend sein. phärisch melancholische Tiefe. EiN Ausstellung mit Julia Plath, Goldstudio60 Sabine Beyer (Kunstgalerie und Goldschmiene ihrer thematisch abgebildeten de), Ludwig-Wucherer-Straße 60, vom 26.11. Realitäten ist die Dopplung. Aus (Vernissage mit der Künstlerin um 17 Uhr) ihrem Masterprojekt zum Thema bis 23.12., Di–Fr 11–18 Uhr, Sa 11–16 Uhr „Doppelgänger“ wird die Künstle-

20

FRIZZ November 2022



THEATER N Text: Mathias Schulze; Bilder: Martin Patze

schäden beitragen. Als die Rote Armee in die deutschen Ostgebiete vorrückte, wurden die Deportationen fortgesetzt. Annähernd 22.000 Personen wurden durch sowjetische Militärtribunale bis 1955 in der sowjetischen Besatzungszone und späteren DDR abgeurteilt. 2.223 von ihnen wurden erschossen. Der Großteil kam in ein Gulag. Mehr als ein Drittel der Deportierten kehrte nicht zurück.

„Es geht weniger um Schuld oder große Zahlen, es geht darum, was wir Menschen uns gegenseitig antun.“

Lachen und Weinen K „Tauchen Sie ein in die wahren Begebenheiten verschleppter Frauen aus Ostdeutschland der 50er Jahre.” So kündigt sich das neue Stück vom halleschen Theater Apron namens „Die Frauen von Workuta” an. Das FRIZZMagazin hat mit Lynne Eichhorst, die das Stück geschrieben hat und auch Regie geführt hat, gesprochen

Hallo, Lynne Eichhorst, wie kamen Sie zu dem Stoff? Zuerst einmal gibt es da dieses bewegende Buch von Nancy Aris: „Das lässt einen nicht mehr los – Opfer politischer Gewalt erinnern sich“ aus dem Jahr 2017. Darin gibt es Zeitzeugenberichte von Menschen, die Opfer politischer Gewalt wurden. Aris hat 32 packende Porträts verfasst, die von Menschen berichten, die unter anderem in sowjetischen Lagern saßen, aus ihrer Heimat an der innerdeutschen Grenze vertrieben wurden oder wegen Protestaktionen oder Fluchtversuchen hinter Gitter kamen. Anlässlich der Leipziger Buchmesse 2017 sollten ein Kollege und ich ein paar Berichte aus diesem Buch lesen. Der Buchstoff ließ mich anschließend wirklich nicht mehr los. Und der Wunsch, aus diesem Thema ein Theaterstück zu erarbeiten wuchs.

22

Ich habe einen Antrag gestellt, ein Stück zu diesem Thema zu entwickeln. Das Stipendium wurde bewilligt und die Recherchen konnten beginnen. Während dieser Recherchen bin ich vermehrt auf die Schicksale von Frauen gestoßen, die in die Sowjetunion, nach Workuta, verschleppt wurden. Das hatte mich sehr berührt, sodass ich beschloss, mich von dem Buch von Nancy Aris zu lösen und ein Stück über sechs Frauen, also sechs Zeitzeuginnen, zu entwickeln. Alle sechs Frauen …

2017, das Jahr des Erscheinens des Buches, ist schon ein bisschen her.

… haben in diesem Lager in Workuta gearbeitet. Und auf der Bühne soll durch Schauspielerinnen und Schauspieler ihre Geschichte erzählt und dargestellt werden. Weil alle sechs Frauen nach Workuta verschleppt wurden, bekam das Stück diesen gemeinsamen Ort im Stücktitel. Workuta ist aber nur ein Gulag von vielen und steht stellvertretend für die vielen anderen Arbeitslager.

Mir fehlte bislang die Zeit für eine theatrale Umsetzung. Dann kam Corona, dann kam aber auch das Programm „Kultur ans Netz“.

Wer ist der Schuldige? Von welchem Zeitraum, von welchen Zahlen reden wir?

FRIZZ November 2022

Es ist schwierig, hier von Schuldigen zu sprechen. Der Mensch ist eben nicht schwarz oder weiß. Er ist eine Mischung aus Wahrheit und Lüge, Freude und Leid, Liebe und Hass. Mir geht es weniger um die Schuld oder um irgendwelche großen Zahlen, sondern vielmehr, was wir Menschen uns gegenseitig antun. Niemand hat das Recht, einem anderen Menschen Gewalt zuzufügen, zu unterdrücken oder sogar zu töten. Zahlen bringen uns leider nur etwas auf dem Papier. Wir müssen begreifen, welches Verbrechen auch nur mit einem Menschen passiert ist. Wir haben doch alle nur dieses eine Leben! Und wenn wir nach Butscha schauen, wissen wir, dass diese Gewalt keine Geschichte aus vergangenen Zeiten ist, sondern, dass es jeden treffen kann. Aber wer waren die Verschleppten denn eigentlich? Was haben sie erlebt? Und wie haben sie es geschafft, zu überleben? Verstehe. Ich möchte aber noch einmal nach den Zahlen fragen. Und ich möchte auf die Frage antworten: Bereits vor der Kriegswende deportierte der sowjetische Geheimdienst NKWD über 600.000 deutsche Zivilisten in die Sowjetunion, darunter viele Frauen. Die Deportation der arbeitsfähigen deutschen Bevölkerung begann in den deutschen Minderheitsgebieten auf dem Balkan. Sie sollten zur Wiedergutmachung der Kriegs-

Haben Sie im Laufe Ihrer Recherchen noch etwas mehr über die Motive des russischen Geheimdienstes herausfinden können? Einmal sollten die Menschen zur Wiedergutmachung der Kriegsschäden beitragen. Dann sind sie natürlich aus der damaligen sowjetischen Sicht billige Arbeitskräfte, beispielsweise für den Kohleabbau, für den Gleisbau, für die Ziegelherstellung. Die verschleppten Menschen waren letztendlich für dieses System nur Nummern, die leicht zu ersetzen waren. Hinzu kommt, dass die Sowjetunion bereits Ende der 20er Jahre Leute, die das eigene politische System kritisierten, mit hohen Haftstrafen oder sogar mit dem Tod abgeurteilt hatte. Diese kamen in Arbeitslager und mussten ihre Haftstrafe (15 oder 25 Jahre) abarbeiten. Danach durften sie nicht in ihre Heimat zurückkehren und galten als Verbannte. Die Menschen blieben in Workuta, verliebten sich, gründeten Familien. Und so entstand eine Stadt. In der Zeit der sowjetischen Besatzungszone und in den Jahren danach breitete sich dieses Überwachungssystem in Ostdeutschland aus. Es wurde überprüft, ob sich die Bevölkerung systemtreu verhielt. Wer das Spiel nicht mitgespielt oder eine nationalsozialistische familiäre Vergangenheit hatte, der stand schon mal unter Generalverdacht. Aber manchmal war es eben auch einfach Willkür. Wieso kommt es mir so vor, als leide das Thema an einer medialen Unterrepräsentation? Sind die Leute aus dem Gulag wiedergekommen, mussten sie eine Unterschrift leisten, wonach sie zu schweigen hätten. Manche hielten sich daran, manche sind in den Westen geflüchtet. Aber auch da


THEATER

gab es Misstrauen. Die Angst, wieder eingesperrt zu werden, schwang immer wieder mit. Und letztendlich braucht es sicher Mut dieses Erlebte zu erzählen. Wer glaubt mir das? Kann ich über das Erlebte überhaupt offen reden? Die meisten Betroffenen brachen erst zur Wende das Schweigen. Es gibt Filme und Bücher darüber, aber meist beschäftigen wir Deutschen uns sehr intensiv mit dem Nationalsozialismus, was natürlich sehr wichtig ist, aber dann? Was danach kam, wird in der Schule, zumindest als ich zur Schule ging, kurz bis gar nicht erzählt. Und dabei ist es gerade für die Geschichte im Osten so wichtig zu wissen, dass wir hier von einer Diktatur in eine andere Diktatur gerutscht sind. Also ja, es ist medial unterrepräsentiert.

wollte weder dem einen noch dem anderen System dienen und war acht Jahre im Arbeitslager. Eine andere Frau dagegen ist 1952 aus dem Westen in den Osten gelockt und verschleppt und 1954 wieder entlassen worden. Letztendlich geht es darum, den Zeitzeuginnen eine Stimme für die Geschehnisse zu verleihen und dafür brauchte ich einen gemeinsamen, teilweise fiktiven, Handlungsstrang.

„Es geht nicht ohne Lachen, das merke ich auch oft während der Probe. Je ernster die Szene, desto alberner werden die Schauspieler und Schauspielerinnen.“

Die Aufarbeitung … … wird bisher von Stiftungen wie die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur oder Gedenkstätten wie der Rote Ochse oder eben Historiker und Historikerinnen, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen, geleistet. Das Ganze klingt so, als könnte man es ohne historische Bezüge, ohne die großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts gar nicht erzählen. Welchen Anspruch hat ihre theatrale Umsetzung? Und welchen vielleicht nicht? Natürlich will ich einerseits historisch korrekt sein und natürlich soll das Ganze einen aufklärerischen Aspekt aufweisen. Aber auch bei diesem Thema muss man dem Bühnencharakter Tribut zollen. Bei den vielen Frauen habe ich natürlich keine sechs Zeitzeuginnen gefunden, die während der gesamten Zeit zusammen waren – also vom Transport ins Arbeitslager und wieder zurück nach Deutschland. Die Frauen wurden bereits in Deutschland oft verlegt, manchmal haben sie sich im Arbeitslager später wiedergetroffen. Dort haben sie meist unterschiedliche Arbeiten verrichtet. Ein anderes Beispiel ist, dass die Frauen alle in verschiedenen Jahren verschleppt wurden. So wurde eine Zeitzeugin schon 1947 verhaftet, weil sie dem neuen System dienen sollte. Ihr Vater war Nationalsozialist, sie

Mir ist bewusst, dass es ein sehr schwermütiges Thema ist und deshalb habe ich nach schönen Momenten gesucht, die die Frauen in Gefangenschaft erlebt haben. Es muss schließlich etwas geben, was den Frauen Hoffnung gegeben hat, das Ganze durchzuhalten. Ich möchte, dass die Zuschauer auch mal lachen können oder denken: Welch schöner Moment! Es geht nicht ohne Lachen, das merke ich auch oft während der Probe. Je

ernster die Szene, desto alberner werden die Schauspieler und Schauspielerinnen im Anschluss. Erzählen Sie bitte mehr von der Umsetzung. Insgesamt wird es ein StationenTheater werden, wir werden den Turm und den Graben der Moritzburg mit einbeziehen. Wenn wir auf den Transport nach Workuta (Arbeitslager nördlich des Polarkreises) gehen, werden die Schauspieler und Schauspielerinnen mit den Zuschauern aus dem warmen Turm nach draußen in den etwas kühleren Moritzburggraben gehen. Bei der Umsetzung ist mir das Zwischenmenschliche ganz wichtig: Was hat Leute lebendig gehalten? Wie sind sie mit ihrem Schicksal umgegangen? Ich habe mich lange gefragt: Was kann man zeigen? Wie kann man das machen? Da sind ja so viele grausamen Sachen dabei. Mir fiel es schwer, Entscheidungen zu treffen. Aber am Ende lasse ich viel über Monologe laufen. Wird es zu brutal, lasse ich einiges gleichsam indirekt über die Erzählung laufen. Ich brauche keine nackte Person, die schockierend über die Bühne läuft oder sogar auf der Bühne vergewaltigt wird. Die Schauspielenden brechen immer wieder die Monologe auf, so dass es abwechslungsreich bleibt. Wir arbeiten mit vielen bildreichen Szenen, mit musikalischen

„Ich brauche keine nackte Person, die schockierend über die Bühne läuft.“ Apron-Regisseurin Lynne Eichhorst über ihre Inszenierung von „Die Frauen von Workuta”, das demnächst im Turm zur Aufführung kommt. und bewegungsreichen Collagen, mit Geräuschen und Musik, die von einer Violinistin und einem Schlagzeuger erzeugt werden. Zwischen den Szenen wird es immer wieder akustische oder filmische Einspieler der realen Zeitzeuginnen geben, damit der Zuschauer einen weiteren Eindruck der Frauen bekommt. Das Stück „Die Frauen von Workuta“ wird dann also … … ein theaterdokumentarisches Stück nach wahren Begebenheiten mit vielen Facetten – Höhen und Tiefen, Lachen und Weinen, Stille und Musik, Stillstand und Bewegung. N Die Frauen von Workuta – Eine Theatercollage nach Zeitzeuginnenberichten, 9. November bis 29. Januar, Turm und Graben der Moritzburg, alle Termine: www.apron.de

„600.000 deportierte deutsche Zivilisten? Wir müssen begreifen, welches Verbrechen mit jedem einzelnen passiert ist.“

November 2022 FRIZZ

23


BÜHNE N Text: Mathias Schulze; Bild: Aggregate

peilen wir entspannte 80 bis 90 Minuten an. Dennoch wird es auch klassische Spielszenen oder etwa Dialoge geben. Dazu kommen Sounds, die wir auf der Bühne einerseits selbst produzieren, aber auch Field Recordings, meist Naturaufnahmen wie akustische Bühnenbilder aus dem Off. Das schönste Problem besteht ja darin, einen Konflikt um ein Naturereignis auf die Bühne zu bringen. Das Theater operiert sonst im sozialen Feld und Natur ist Kulisse. Wir wissen heute alle, dass dieses Schema nicht mehr funktioniert. „Freiheit und Lust eine Verschwörungstheorie attraktiv zu machen .“ Am WUK Theater Quartier läuft ab Ende November das neue Aggregate-Stück „Tunguska“.

„Folie für unsere Gegenwart“ K Das freie Theater „Aggregate“ aus Halle lädt mit dem Stück „Tunguska“ zu einer „transsibirische Theater-Expedition“. Unter der Regie von Silvio Beck spielen Astrid Kohlhoff, Maria Steurich, Jörg Petzold, Jan Uplegger und David Jeker. Die Sounds kommen von Wieland Krause. Aber was soll eine „transsibirische Theater-Expedition“ überhaupt sein? FRIZZ Das Magazin hat bei Beck nachgefragt

24

Hallo, Silvio Beck, die Ankündigung des neuen Aggregate-Stückes liest sich spannend, aber auch merkwürdig. Wie und warum soll sich aus einem historischen Ereignis, aus einer gigantischen Explosion Anfang des 20. Jahrhunderts in Sibirien, ein Theaterstück formen?

Und hier kommt das Theater ins Spiel.

Das Tunguska-Ereignis ist bis heute unaufgeklärt. Ins kollektive Gedächtnis hat sich eine seither immer wieder untersuchte Hypothese eingebrannt, wonach ein großer Meteorit dort eingeschlagen sei. Allerdings hat man bis heute keinen Krater und keine Meteoriten-Spuren entdeckt. So geht es mit jeder These weiter, nichts scheint konsistent. Das könnte man zugespitzt als eine zweite Katastrophe bezeichnen, denn Moderne heißt ja unter anderem, die Welt lückenlos erkennen und beherrschen zu wollen. Tunguska zeigt uns aber, wie unsere Erkenntnisinstrumente versagen und zwingt uns zu einer Korrektur. Diese Situation provoziert unweigerlich den Gang ins freie Gelände der Fantasie.

Auf welche Quellen berufen Sie sich?

FRIZZ November 2022

Ja, Tunguska kann man als Folie für unsere aktuelle Gegenwart lesen: Der Mensch-Natur-Konflikt, das Ausspielen von Fakt und Fiktion, die Orientierungsprobleme …

Da ist zunächst einmal die Kulturwissenschaftlerin Solvejg Nitzke, die ein tolles Buch über die Mythen und Narrative, die sich um Tunguska ranken, geschrieben hat. Und da ist zum anderen Michael Hampe, ein Philosoph, der in einer Art Totengespräch unterschiedlicher Wissenschaftler Tunguska ins Zentrum einer naturphilosophischen Untersuchung gestellt hat. Dann gibt es viel Material im Internet, beispielsweise Augenzeugenberichte der einheimischen Ewenken, ein Volk von Rentier-Züchtern und Schamanen. Es gibt Material über einige der vielen Expeditionen, aber auch Künste, die sich mit dem Thema meist sehr frei beschäftigten: Tarkowskis

Film „Stalker“ etwa oder Sorokins Roman „Bro“, Stanislaw Lem oder auch Christian Kracht. Und last but not least gibt es noch die Ufologen und natürlich die Freunde des ganz großen Geheimnisses, wie bei Bond: Verrückter Wissenschaftlerschurke vernichtet die Welt.

„Manchmal habe ich den Eindruck, Gedanken und Geschichten sind Viren und wir nur die Wirte.“

Was war der entscheidende Punkt, der aus dem Stoff ein Stück gemacht hat? Das kann ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen, weil wir zum Zeitpunkt des Interviews, also Mitte Oktober, noch mitten in der Stückentwicklung sind. Spürbar ist aber jetzt schon, dass es kein „klassisches“ Stück, im Sinne der fünf oder drei Akte, mit durchgängigen Figuren und so weiter wird. Sondern? Es wird eher Formen des imaginativ aufgeladenen Berichts, des Epischen annehmen. Und damit meine ich jetzt nicht die Länge, da

Sie werden mit dem Spannungsverhältnis zwischen Realität, Fiktion und Hypothesen arbeiten. Soll dieser Zugriff Bezug nehmen auf unsere Brennpunkt-Debatten? Wenn ja, wie? Ich denke an Kriege und deren (mediale) Darstellungen oder an Fake News und Verschwörungstheorien. Da gibt es Resonanzen, aber wir benennen das nicht direkt. Das Publikum bleibt frei in den eigenen Schlussfolgerungen. Ich würde sogar sagen, als Theatermacher habe ich die Freiheit und Lust eine Verschwörungstheorie in Bezug auf Tunguska für Momente attraktiv zu machen, mit ihr zu verführen. Persönlich glaube ich keinen Moment an einen frühzeitigen Atombombenversuch, dessen Akten unter Verschluss liegen würden, aber auf der Bühne kann so eine Geschichte als Narrativ unter Narrativen kenntlich werden. Und nicht nur das, es kann auch sichtbar werden, mit welcher Wucht uns Geschichten im Griff haben. Manchmal habe ich den Eindruck, Gedanken und Geschichten sind Viren und wir nur die Wirte. Was sind das für Zusatzveranstaltungen, die es zum Stück geben wird? Geplant sind Lesung und Gespräch mit Solveig Nitzke, Performance und Gespräch mit einem Soundkünstler und eine Preview für ein kommendes Projekt zu Hanns Eisler mit der Sopranistin Ingala Fortange und dem Musiker Martin Steuber. N Tunguska – Eine transsibirische TheaterExpedition, ab 25. November, WUK Theater Quartier, alle Termine und Sonderveranstaltungen zum Projekt unter www.wuktheater.de, www.theater-aggregate.de



KULTUR N alle Texte: André Schinkel

Sacre

Großes Theaterkino K Am 1. Oktober feierte eine ganz besondere Inszenierung im Saal des Puschkinhauses seine Premiere: Ein Spektakel mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart im Libretto von „Puppe“-Dramaturg und Regisseur Ralf Meyer, der zuletzt mit seinen wundersamen Sommertheater-Inszenierungen und als Autor mit seinem Episoden-Stück „Glück“ reüssierte

K Tanzabend mit Musik von Igor Strawinsky

Am 5., 8., 16. und 17. November ist im Studio des Alten Theaters in Dessau die Tanz-Inszenierung „Sacre“ nach der Musik Igor Strawinskys zu sehen. Die schroffe Unmittelbarkeit der Ur-Fassung für zwei Klaviere konfrontiert Stefano Giannetti in seiner Inszenierung mit Klängen und Geräuschen aus der Natur. Der Tanz reagiert dabei auf die vier Elemente und transformiert sie in energievolle, rituelle Bewegung. „Sacre du printemps“ löste bei seiner Uraufführung 1913 in Paris einen großen Theaterskandal aus. Die scheinbar primitive Musik in der Choreografie Vaslav Nijinskys schockierte Publikum und Kritik. In Nijinskys Vision überboten sich die Mitglieder einer archaischen Gemeinschaft in ihren wilden Tänzen. Die Dessauer Fassung wird dabei u. a. umgesetzt von Martin Anderson, Anna-Sanziana Beschia, Leonor Campillo, Cristiana Rauccio, Carlotta Rocchi, Victor Costa Santos. N Sacre, Tanzperformance, Inszenierung und Choreografie: Stefano Giannetti, im Studio des Alten Theaters in Dessau, 5.11., 20 Uhr sowie am 8., 16. und 17.11. jeweils um 19 Uhr.

Bester Kunstgenuss in kruder Zeit –„Der neue Schauspieldirektor“ wird derzeit im Saal des Puschkinhauses gegeben. Ralf Meyers stark bearbeitete Fassung nach Mozarts Singspiel „Der Schauspieldirektor“ von 1786 kommt dabei als stattliche Koproduktion des Puppentheaters, der halleschen Oper, der Staatskapelle und im Verbund mit dem Ballett Halle daher und wird im November zweimal zu sehen sein: am 5. und am 26.. Weitere Aufführungen wird es im Dezember um die Weihnachtszeit und im neuen Jahr geben. „Der Schauspieldirektor“ wird so zu „Der neue Schauspieldirektor“ in großer Besetzung. Unter der Regie von Christoph Werner entsteht so großes Theaterkino. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Michael Wendeberg, Bühne und Kostüme: Angela Baumgart, Choreografie: Michal Sedlacek. Und die Besetzung liest sich wie das Who-is-Who der Bühnen zu Halle durch alle beteiligten spielerischen Gewerke hindurch: Romelia Lichtenstein, Jörg Lichtenstein, Vanessa Waldhart, Friederike Hennig, Lars Frank, Sebastian Fortak, Margherita Sabbadini (alternierend: Carla Wieden Dobón). Zum Plot: Ein großes Theater hat einen neuen Schauspieldirektor bekommen. Das könnte an sich ganz wunderbar sein, wenn da nicht noch die anderen spieleri-

26

FRIZZ November 2022

schen Sparten wären: Das Orchester will ausschließlich die Musik spielen, die ihm gefällt. Aber dazu ist schon innerhalb des Orchesters kein Konsens möglich, und schon da steht Aufruhr ins Haus. Eine Instrumentengruppe spaltet sich von der anderen sich ab und probt den Aufstand, und so herrscht ein großes und zänkisches Durcheinander. Naja, und die Opernsängerin will sowieso zurück ins gute alte Repertoire. Ihre Schülerin indes kann die Zukunft kaum erwarten. Ja, und die Tänzerin verbiegt ihren Leib als Angriff gegens Hergebrachte, und die Puppen, das weiß man ja, bringen alles durcheinander. Aber was geht das alles den neuen Schauspieldirektor an? Hm, der wird natürlich vom erlauchten Staatssekretär beauftragt, mit allen ein Kunstwerk zu schaffen … Mozarts komisches Singspiel wird so erweitert „um viel zarte, wilde, starke Musik“. Den Text transportierte Meyer lind in die Gegenwart. So wird „Der neue Schauspieldirektor“ im guten Zusammenspiel zu bestem Kunstgenuss in dieser kruden Zeit. N Der neue Schauspieldirektor, nach Mozart in einer Fassung von Ralf Meyer, Regie: Christoph Werner, 5.11./26.11., je 20 Uhr, Restkarten an der Theaterkasse, www.buehnen-halle.de

Anouks neue Abenteuer K Lesung mit Hendrikje Balsmeyer und Peter Maffay

Neue Geschichten von Freundschaft, Mut und Fantasie: Jede Nacht erlebt Anouk spannende Abenteuer. Im Traum klärt sie Kriminalfälle auf, löst Rätsel um ägyptische Pyramiden und hilft anderen Kindern in schwierigen Situationen. Aber im richtigen Leben läuft es auch bei Anouk nicht immer glatt. Sie hat Bammel vor der Schwimmprüfung. Ordnung fällt ihr nicht leicht. Und sie möchte gern mal verreisen. Zum bundesweiten Vorlesetag am 18. November sind Hendrikje Balsmeyer und Peter Maffay (Foto: Jennifer Többen) mit ihrem Kinderbuch „Anouk, dein nächstes Abenteuer ruft!“ zu Gast in den Franckeschen Stiftungen und lesen gemeinsam für Kinder ab fünf Jahren und ihre Familien. Eintritt nur mit kostenlosem Ticket, erhältlich im Infozentrum der Franckeschen Stiftungen. Die Lesung beginnt um 17 Uhr. N Anouk, dein nächstes Abenteuer ruft!, Vorlesetag mit Hendrikje Balsmeyer und Peter Maffay im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen, 18.11., 17 Uhr, www.francke-halle.de

Kulinarischer Kompass K Denis Scheck im Literaturhaus

Ein Genießer plaudert aus der Küche: von seinen Lieblingsrezepten mit Lauch oder wie man die perfekte Bouillabaisse kocht – Denis Scheck lässt einem mit Geschichten das Wasser im Munde zusammenlaufen. In seinen Anekdoten erzählt er von seiner Leidenschaft für Essen und Trinken, mischt Literarisches, Persönliches, verrät Rezepte und Restauranttipps. Mit Kunst und Witz schimpft er aufs Bäckereisterben, auf Quälfleisch und die Scheußlichkeiten industriellen Fertigfutters, berichtet von Luxusrestaurants – ein Muss für Feinschmecker. „Eine Kulturgeschichte der Menschheit, verkleidet als Buch übers Essen. Ich habe gestaunt, gelacht,


KULTUR

Paris, Pauly, Anderson K Ausstellung und Begleitprogramm zu „Wieder.Sehen“

Auf reges Interesse stößt die neue Schau in der Kunsthalle in Kröllwitz: viele Besucher und Besucherinnen fanden bereits den Weg in die Talstraße. Helga Paris’ Aufnahmen zeigen die Malerin Charlotte E. Pauly, Maler Harald Metzkes, Bildhauerin und Grafikerin Sabina Grzimek und viele weitere in ihren Ateliers. Neben den Fotografien sind einige wahre Neuentdeckungen zu machen, zum Beispiel die sachlichen Bilder Paulys der 20er und 30er Jahre (Abb., „Manuel mit Fischerbooten, Nazaré“, Öl auf Leinwand, 1931). Am 6. November zeigt das Puschkino die Schau begeitend den Film „Anderson“ – Regisseurin Annekatrin Hendel untersucht in ihrem Dokfilm die Rolle der Stasi in der Künstler*innenszene Ost-Berlin. Und am 15. Dezember sprechen Sabine Wolf und Judith Christ wiederum in Kröllwitz über den Briefwechsel von Sarah Kirsch und Christa Wolf. N Wieder.Sehen, Kunsthalle „Talstrasse“, Beiprogramm: „Anderson“, Puschkino, 6.11., 17 Uhr; Lesung/Vortrag Briefwechsel Kirsch/Wolf, 15.12., 19 Uhr, www.kunstverein-talstrasse.de

Winterreisen K Konzert in den Franckeschen Stiftungen

Die Gedanken an den Winter und Weihnachten assoziieren Ankommen, Nachhause-Finden, sich der eigenen Herkunft versichern. Das Konzert der Lautten Compagney am 27.11. geht dafür besondere Wege und lässt Autor*innen zu Wort kommen, die aus verschiedenen Gründen in Deutschland leben, Deutsch als Sprache für ihre Texte wählten und damit höchst interessante Aspekte zum Thema beisteuern: Melinda Nadj Abonji, Wladimir Kaminer, Sasa Stanisic, Chima Oji u. a. Mit ihrem neuen Konzertprogramm wirft die Truppe um Wolfgang Katschner zudem einen ganz persönlichen Blick auf die Vielfalt deutscher Barockmusik. Bekannte Choräle stehen neben figurierter Musik, auch alte Volkslieder sind zu hören. Das Gros der Komponisten stammt wie Michael Praetorius und Heinrich Schütz aus dem mitteldeutschen Raum. Das Konzert im Freylinghausen-Saal beginnt um 19.30 Uhr. N Lautten Compagney: Winterreisen, Konzert im Freylinghausen-Saal, mit Texten diverser Autor*innen, 27.11., 19.30 Uhr, Karten zu 15 (erm. 10) Euro im Infozentrum der Franckeschen Stiftungen.

bin nachdenklich geworden“, so Jenny Erpenbeck. Am 16. November ist der aus dem Fernsehen durch „Lesenswert“ bekannte Kritiker mit seinem literarisch-kulinarischen Bestseller (Abb.) im halleschen Literaturhaus zu Gast. N Schecks kulinarischer Kompass, Denis Scheck im Literaturhaus, 16.11., 19 Uhr, Großer Saal, Eintritt: 15 (erm. 12 Euro). Das Buch zur Veranstaltung erschien im Piper Verlag München.

November 2022 FRIZZ

27


präsentiert von

PLATTENTELLER

Das Magazin

Provinzjugend ohne Fremdenfeindlichkeit – die „Hinterlandgang“ aus MeckPomm mit neuem Album.

N Text: Max Feller

Zwischen Kraftgeben und Abgründen K Pablo Himmelspach und Albert Münzberg sind die „Hinterlandgang“. Die beiden Rapper sind auf dem Land in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen. Ihr Bandname ist reprasentativ fur die eigenen Erfahrungen und programmatische Ansage zugleich. Die Songs geben das wieder, was sie umgibt: Das Aufwachsen und das Leben im landlichen Raum, der jungen Menschen nicht viele Angebote zur Verfugung stellt. Also muss man sich selbst etwas schaffen. Die Songs erzählen vom daraus resultierenden Zusammenhalt, von den Abgründen, vom sozialen und kulturellen Zurückgelassenwerden und vom gegenseitigen und notwendigen Kraftgeben. Es geht um eine positive Identifikation fur die Provinzjugend – ohne Fremdenfeindlichkeit und stumpfen Lokalpatriotismus. Grund genug, die beiden Rapper zum Steckbrief-Interview zu bitten

Ihre Musik in drei Worten?

Bild: Ole Kracht

Tag spazieren zu gehen und meine Umgebung wahrzunehmen. Münzberg: Zeit zu haben, das zu tun, was mich antreibt und erfüllt, gemeinsam mit meinen Leuten.

Kraftvoll, sensibel, echt.

„Das schwarze Album“ von Haftbefehl. Serie: „Discounter“.

Vollenden Sie bitte diesen Satz: „Mit Helene Fischer würde ich gern einmal …

Bitte vollenden Sie diesen Satz: „Das neue Album …

Was wären Sie geworden, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte?

Himmelspach: … einen Tanzkurs machen! Münzberg: … einen gemeinsamen Song schreiben.

… wird uns so zeigen, wie wir sind! Welche Bravo-Poster hingen bei Euch im Zimmer? Die Toten Hosen.

Himmelspach: Bis jetzt hat es noch nicht geklappt, deshalb arbeite ich als Journalist bei einer Lokalzeitung. Münzberg: Ich arbeite selbstständig als Zimmerer.

Hinterlandgang

Maschendraht Label: Audiolith Records

Was war Euer letzes geiles Buch, Serie, Album? Was ist Glück?

Stella Sommer

Júníus Meyvant

The Haunted Youth

Silence Wore a Silver Coat

Guru

Dawn Of The Freak

Buback Tonträger • VÖ: 25.11.2022

Record Records • VÖ: 28.10.2022

Mayway Records • VÖ: 04.11.2022

Po p

Ind i e

BBBBB

Es gibt Musiker und Musikerinnen, denen man komplett verfallen kann. Dann ist jeder Song, jedes Video, jeder Sound, jede Zeile ein Meisterwerk. Wer sich so hingeben möchte, kann es gerne einmal mit Stella Sommer probieren. So hoffnungslos schöne und stolze Popmusik schreibt sonst niemand in diesem Land. Auf dem neuen Doppelalbum hören wir einmal mehr eine große Songschreiberin und Arrangeurin, die ihre Kunst mit leichter Hand beherrscht. Auch auf diesem Album geht der glänzende, dunkel changierende Gesang in die Seele, wildwachsende Klanglandschaften inklusive. Verfallen Sie der Stimme Stella Sommers! Das muss und wird reichen, um bezüglich innerer Wärme über den Winter zu kommen. Versprochen!

28

VÖ: 21.10.2022

Buch: „Sei kein Mann – Warum Männlichkeit ein Alptraum für Jungs ist“ von JJ Bola. Album:

FRIZZ November 2022

BBBBB

Mit genug Zeit und Ruhe an einem sonnigen

BBBBB

Mit „Guru“ präsentiert der isländische Ausnahmekünstler Júníus Meyvant sein drittes Studioalbum. Es gibt Indie, Soul, Folk und einen unverkennbaren Einfluss aus psychedelisch angehauchtem Rock der 70er. Das ergibt einen prägnanten, melodischen und wunderbar freakigen Folk-Stil, der mit den Facetten moderner Popmusik bricht. Das Album ist dieses Mal in kleiner Bandbesetzung eingespielt worden. Und dennoch wimmelt, funkelt und wirbelt eine musikalische Vielfalt durchs Album, dass es eine große Freude ist. Das Musikmagazin laut.de wählte anlässlich des Vorgängers „Across The Borders“ eine Überschrift, die prägnant und auch hier zutreffend ist: „Als hätte Mozart den Funk für sich entdeckt.“ Yes!

D rea m - Po p

BBBBB

Wird es draußen ungemütlich, kann man sich fortan hallenden Dream-Pop des Quintetts „The Haunted Youth“ aus Belgien auf die Ohren setzen. Die Musik erinnert an musikalische Helden wie Slowdive, The Cure, My Bloody Valentine oder DIIV. Verträumte Gitarren, melancholische Synthies und eine samtige Stimme. Das ist zwar kein Debütalbum, das in die Tiefen des Gemüts greift. Das ist eher ein Debütalbum, das nebenher läuft – Easy Listening für Fortgeschrittene. Die Sounds wirken teils verwaschen, verrutscht oder körnig. Es ist, als würde man in längst vergessenen alten Bildern und Zeiten kramen. Ein eigenwilliger Sog, eine eigenwillige Musik. Wie eine Reise in den Strudel verschwommener Erinnerungen.



AM ENDE N Text: Anett Krake

Das letzte Wort hat … K Das letzte Wort in diesem Monat hat der Künstlerische Leiter des hiesigen Balletts, Michal Sedlácek. Sedlácek, 1978 in Brno geboren, startete vor mehr als 34 Jahren als Tänzer auf der Bühne. Seither ist er den tänzerischen Inszenierungen leidenschaftlich verfallen und gibt nun als Ballettdirektor den Ton an. Mit seinem Projekt „Schulpatenschaften“ kämpft er in Zeiten wie diesen, in denen Kunst und Kultur zum Luxusgut werden könnten, darum, dass junge Menschen, egal aus welchen sozialen oder wirtschaftlichen Verhältnissen sie kommen, Zugang zum Ballett finden.

Hallo Michal Sedlácek wenn Sie in diesen Tagen an Halle denken, welches Kompliment würden Sie der Stadt und/oder ihren Bewohnerinnen machen? Ich bin froh, dass uns das Publikum treu geblieben ist, für diese entschiedene Verlässlichkeit möchte ich mich ganz besonders bedanken! Außerdem finde ich es schön, dass die Fußwege und der Uniplatz vom Herbstlaub bestückt und geschmückt sind und studen-

tisches Treiben herrscht. Ich liebe diese Jahreszeit. Halle ist so schön lebendig, hat sich so gut entwickelt, ich lebe wirklich ausgesprochen gern hier und bin hier sehr, sehr glücklich. Und welchen Tadel würden Sie ihr aussprechen? Die Menschen die hier wohnen haben zu oft im Blick, was nicht funktioniert. Sie sollten die Blickrichtung ändern und sehen was in der Stadt einzigartig ist: die Architektur, die Kultur, die grünen Flächen, die Spielplätze oder die Saale. Was mich zudem ärgert, ist die steigende Jugendkriminalität und die Tatsache, dass dagegen nichts unternommen wird. Ich finde, dass Respekt und anständiges Benehmen gegenüber anderen Menschen sehr hohe Güter sind. Verantwortungsvolles Handeln fängt nicht erst an, wenn die jugendlichen Jungen und Mädchen auf den abendlichen Straßen der Saalestadt unterwegs sind, sondern als Heranwachsender im Bündnis mit den Eltern.

Was glauben Sie, welche Dinge werden in Halle nach der Corona-Zeit anders sein? Ich denke, dass wir lernen müssen, mit Corona zu leben, dennoch sollten wir es nicht auf die leichte Schulter nehmen – Corona zu verleugnen ist schlichtweg dumm. Wir sollten nicht vergessen, zu entspannen, ins Kino zu gehen, ins Restaurant oder einfach in die Kneipe. Und, wir lernen aus Krisen! Welchen Kulturtipp in oder aus Halle würden Sie unbedingt empfehlen? Natürlich empfehle ich einen Besuch der Oper Halle oder einen Besuch des Balletts. „Alice im Wunderland“ (ab 10 Jahren) oder „Art*House“ (ab 14 Jahren) sind Produktionen, die ganz besonders junge Menschen ansprechen. So, und jetzt wirklich: Ihr letztes Wort? Ich bin lieber glücklich in Halle, als unglücklich in München.

N Mehr Infos zum Projekt „Schulpatenschaften“ unter www.buehnen-halle.de oder direkt per E-Mail an: michal.sedlacek@buehnen-halle.de

Teilnahmebedingungen Dieses Gewinnspiel wird auf unserer Facebook-Seite „FRIZZ Halle“ per Nachricht veröffentlicht. Teilnehmen kann nur, wer unsere Seite gelikt und diese Nachricht geteilt hat. Schreiben Sie uns dann über unsere Facebook-Seite eine Nachricht mit dem Verlosungskennwort und Ihrem Namen und Vornamen. Die Gewinner werden ebenfalls über Facebook benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Achtung! Die Gewinne sind nicht übertragbar und können nur unter Vorlage eines gültigen Personaldokuments vom Gewinner selbst eingelöst werden!

Die große Firebirds-Nacht, Konzert 03. November, Steintor-Varieté Halle, 20 Uhr, 1x2 Tickets

Hermann van Veen, Konzert 19. November, Händel-Halle in Halle, 20 Uhr, 1x2 Tickets

N Kennwort: Firebirds

N Kennwort: Hermann van Veen

Krimis, Lesungen 05. November, Goldener Löwe in Landsberg, 19 Uhr, 1x2 Tickets

Ave Maria, Konzert 20. November, Ulrichskirche in Halle, 17 Uhr, 1x2 Tickets

N Kennwort: Krimis

N Kennwort: Ave Maria

Das letzte Einhorn, Theater 12. November, Volksbühne Halle, 10 Uhr, 1x2 Tickets

Evolution, Ballett 26. November, Oper Halle, 19.30 Uhr, 1x2 Tickets

N Kennwort: Einhorn

N Kennwort: Evolution

Schwarze Augen, Show 16. November, Steintor-Varieté Halle, 20 Uhr, 1x2 Tickets

Halloren-Erlebniswelt 3x1 Ticket

30

Ü50 – Silberrücken im Nebel, Kabarett 19. November, Volksbühne Halle, 19.30 Uhr, 1x2 Tickets

Gusel Jachina „Wo vielleicht das Leben wartet“, Lesung 01. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets

N Kennwort: Silberrücken

N Kennwort: Jachina

FRIZZ November 2022

Die Wasserstoffwende – Rößiger und Strecker im Gespräch 24. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets

N Kennwort: Kurkow

N Kennwort: Wasserstoffwende

Léon Poliakov – Bittermann und Carstiuc im Gespräch 09. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets

A Matter of Food, Performance 25. November, Leipziger Cammerspiele, 20 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Cammerspiele

N Kennwort: Vom Hass zum Genozid

Hellerau – Grünbein und Nitschke im Gespräch 10. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Hellerau

N Kennwort: Halloren

N Kennwort: Russenpuff

N www.halle-frizz.de

Andrej Kurkow „Samson und Nadjeschda“, Lesung 03. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets

What’s Your Nationality? I’m a Drunkard, Lesung 12. November, Literaturhaus Leipzig, 19.30 Uhr, 2x2 Tickets N Kennwort: Popr an, Scherrer, Schuberth

Nômade, Konzert 26. November, Horns Erben, 19 Uhr, 1x2 Tickets N Kennwort: Horns Erben

Kunstkraftwerk Leipzig, Ausstellungen Tickets bis 30. November 2022, 1x2 Tickets N Kennwort: Kunstkraftwerk

Vom Mittelalter bis zur Völkerschlacht, Ausstellung Tickets bis 30 November 2022, Altes Rathaus Leipzig, 1x2 Tickets N Kennwort: Stadtgeschichtliches Museum