Page 1

01 Titelseite 0110 LE

18.12.2009

14:41 Uhr

Seite 1

Das Magazin

N f端r Leipzig und Umgebung

Januar 2010

kostenlos

N EXKLUSIV

Neue Krumbiegel-CD N INTERVIEW

Heiko Rosenthal N FESTIVAL

Women in Jazz

N update Leipzig: www.leipzig-frizz.de

N Kultur | Gesellschaft | Interview | Film | Sport & Kleinanzeigen


02 Mawi 0110 LE

18.12.2009

12:28 Uhr

Seite 1


03 Inhalt 0110 LE

20.12.2009

16:32 Uhr

Seite 3

INHALT

Themen 04

Editorial Geneigte Leser

06

Gesellschaft Heiko-Rosenthal-Interview Was kommt nach den Studentenprotesten? Stefan-Kretschmar-Interview

10

Sebastian Krumbiegels neue Solo-Platte

06 Gesellschaft

Exklusiv im FRIZZ

12

Bühne Rainald Grebes neue Show

13

Festival „Women in Jazz“ in Halle

14

Porträt Entertainer „Doktor Love“

15

Bildung Das Projekt „Coolnet“

37

Musik Rebekka-Bakken-Interview

Rubriken

10

04

Boulevard City-Tipps & News

Neue CD

16

Kultur Theater, Kunst etc.

18

Meinung & Verlosung Stimmen & Freikarten

38

Tonträger Neue CDs

39

Filmwelt Kino lokal

40

Spielen In der Ludothek

12

41

Gastro Restaurant-Kritik

Bühne

42

Sport Wer sich wann, wo bewegt

update 18 19

Freikarten Veranstaltungen im FRIZZ-Land

30

Adressen Veranstalter, Bühne, Kino, Location

34 Fittnes

32

Kleinanzeigen Kontakte, Kurse … Impressum

Januar 2010 FRIZZ

3


04-05 Boulevard 0110 LE

20.12.2009

16:37 Uhr

Seite 4

BOULEVARD N Text: Dana Höftmann

Editorial Geneigte Leser, 2010 beginnt. Zeit für gute Vorsätze, würde ich mal sagen. Wobei ein wichtiger Vorsatz für alle sein sollte, sich nicht selbst zu betrügen. Das wiederum heißt, ab sofort sind keine SuperFitness-Weniger-Alkohol-Vorsätze zugelassen. Alles Selbstbetrug. Wie man sich stattdessen ehrliche Ziele steckt, schauen Sie sich bitte bei unseren Eliten ab. Die Weltregierungschefs zum Beispiel haben in Koppenhagen gerade eingesehen, dass sie CO2-mäßig dermaßen auf Droge sind, dass die Nummer mit Enthaltsamkeit oder Therapie für sie nicht in die Tüte kommt. Ich verstehe das. Niemand bricht die Party ab, wenn es am schönsten ist. Der letzte Öl-Joint ist schließlich noch lange nicht geraucht. Bliebe freilich noch das Problem mit den Umweltaktivisten, die nicht locker lassen wollen. Diese Öko-Nerds sind die wahren Spaßverderber. Sie sind sauer, weil sie nie auf die Party durften. Immer die falschen Brillen. Und Studenten-Frisuren. Lange Rede, kurzer Sinn: Weil sich unsere Öko-Freunde also weder mit Drogen noch mit Geld kaufen lassen wollen, haben die Drogenbarone, pardon Regierungschefs, kurzerhand den Vorsatz beschlossen, das Klima einfach abzuschaffen. Und so wurde Kopenhagen doch noch zum Erfolg. Gute Vorsätze ohne Selbstbetrug. Nehmen Sie sich also ein Vorbild, wie das geht. Übrigens, wie brutal es gehen kann, wenn die Kohle mal wirklich alle ist, schreiben unsere Freunde von der Titanic: Wegen der Wirtschaftskrise blieb die Nikolaus-Ausbeute der kleinen Scheichs und Emire in den Vereinigten Arabischen Emiraten im letzten Dezember mager. Wurden bislang die Stiefel der kleinen Scheichs und Emire über Nacht durch zwei Hotels ersetzt, gibt es heuer höchstens einen zerkratzten Goldbarren oder einen zwei Jahre alten Porsche Boxster.

Gute Vorsätze fürs neue Jahr müssen kein Selbstbetrug sein.

4

FRIZZ Januar 2010

Notruf von Peter Sodann K Im FRIZZ-Interview buhlt der Schauspieler um Leipzig als Standort für seine gefährdete DDR-Bibliothek

„Notruf von Peter Sodann“, ließ der Schauspieler und Ex-TatortKommissar jüngst von einer Nachrichtenagentur verbreiten. Gemeint war seine in Gefahr geratene 500.000 DDR-Bücher umfassende Sammlung, die derzeit in Merseburg zu verfallen droht. Im Gespräch mit FRIZZ Das Magazin verrät Peter Sodann jetzt, warum

er von der Stadt Halle keine Hilfe mehr erwartet und stattdessen lieber Leipzig den Vorzug geben würde. Sodann auf die Frage: Gibt es eine Stadt, die Sie als Standtort für Ihre Bibliothek favorisieren würden? „Leipzig wäre dafür eine wunderbare Stadt, weil in Leipzig immer noch der Gedanke an die Buchkunst blüht. Leipzig ist eine der bedeutendsten Städte für Buchdrucker, Händler und Verleger, was jetzt aber immer mehr schrumpft.“ N Das gesamte Interview: www.leipzig-frizz.de

Multimedia-Show K Bestsellerautor Frank Schätzing kommt ins Leipziger Gewandhaus

Mit seinem neuen Thriller Limit hat der Kölner Erfolgsautor Frank Schätzing im Nu die Bestsellerlisten erobert. Schon vor der Buchpremiere im Oktober waren 350.000 Exemplare des neuen Schätzing-Krimis vorbestellt. Im November sind bereits 500.000 Bücher verkauft. Eine Sensation. Ab 24. Februar geht der Bestsel-

lerautor nun auf Tournee – und das wird keine Lesereise. Die Besucher erwartet ein multimediales Showkonzept, das Perfektionist Frank Schätzing bis ins Detail selbst in Szene setzt. Spannende Filmsequenzen, Einspieler, Dialoge und Leseelemente werden dabei zu einem unterhaltsamen Ganzen verwoben. N Frank Schätzing, 25. Februar, 20 Uhr, Gewandhaus, Leipzig

Familienglück im Doppelpack K Kombimesse „Hochzeit-FesteFeiern“ und „Baby plus“

Egal ob Hochzeit, Jubiläum oder die Geburt eines Kindes – große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Neben der Vorfreude auf den großen Tag mischen sich jedoch auch jede Menge Fragen. Deshalb gibt das Messedoppel „Hochzeit-Feste-Feiern“ und „Baby plus“ vom 16. bis 17. Januar wieder nützliche Tipps für die besonderen Momente im Leben. Die Messebesucher erwartet ein viel-

fältiges Informations- und Einkaufsangebot rund um das Thema Familienglück. Zu den Höhepunkten zählt die Braut- und Festmodenschau, bei der die aktuellen Trends präsentiert werden. (Foto) N 16. bis 17. Januar, 10–18 Uhr, „Hochzeit-Feste-Feiern“ und „Baby plus“, Messe Leipzig, www.tmsmessen.de

Ein Herz für Pferde K Deutschlands größte Hallenreitsportveranstaltung in Leipzig

Große und kleine Pferdenarren dürfen sich freuen: Vom 21. bis 24. Januar findet die „Partner Pferd“ in Leipzig statt. Bereits zum 13. Mal begeistert die Messe mit zahlreichen Aktionen rund um das Thema Pferdesport. Vom Araber bis zum Knabstrupper tummeln sich insgesamt 20 Pferderassen auf dem Gelände. Beim Springreiten, Voltigieren oder Dressurreiten sind sie zu bewundern. Spaß beim Zuschauen und Mitfiebern versprechen zudem die akrobatischen Künste auf den Pferderücken. Überdies lockt ein riesiges Angebot an den neuesten Produkten für Hobby- und Profireitsportler. Und

Experten beantworten Fragen zu der Welt der Pferde. FRIZZ Das Magazin verlost 3x2 Tageskarten

für das Turnier am Samstag. N 21. bis 24. Januar, Partner Pferd, Messe Leipzig, www.partner-pferd.de


04-05 Boulevard 0110 LE

21.12.2009

12:29 Uhr

Seite 5

BOULEVARD

Unterstütze deine Band

Warum wir die Frauen lieben

K Contest-Regionalfinale im Anker

K Gastspiel der Cammerspiele

Und da waren es nur noch Sechs. Nach dem großen InternetVoting stehen die Finalisten für den Regionalentscheid des Band Clash 2010 fest. Am 15. Januar beweisen die verbliebenen Nachwuchstalente ihr Können vor großem Live-Publikum im Anker. Musik-Begeisterte erwartet an diesem Abend, neben dem Vorjahressieger „Die Coxx“ und der Kombo „The Steaming Satellites“, ein besonderer Musik-Mix aus kraftvollem Alternativ, sanftem Pop, klassischem Rock, Hard Core und funkigem Jazz. Welche zwei Bands ins Landesfinale einziehen, entscheidet eine Fachjury und das anwesende Publikum. Dem glücklichen Gewinner winkt eine Tonstudioaufnahme und die Trophäe der besten Schülerband Sachsens.

Zu den schönsten Dingen des Lebens zählt die Liebe. Verliebtsein bringt neue Energie und Motivation für die alltäglichen Unannehmlichkeiten. Auf der anderen Seite steht der Liebeskummer, wenn eine Beziehung doch nicht

N 15. Januar, 19.30 Uhr, Regionalentscheid Band Clash 2010, Anker Leipzig, www.bandclash.de

Kino am Adler

K Die Welt des Billy Joel

Musik vom Leben am Rande der großen Städte, von der Verlorenheit im Trubel Manhattans oder der Einsamkeit in Nachtbars. Billy Joel schreibt Songs wie andere Bilder malen. Seine Musik ist mehr als eine hübsche Melodie. Sie verbreitet Botschaften, erzählt Ge-

ab 07.01.10 DER GEWINNER DES PUBLIKUM-PREISES DER FILMKUNSTMESSE 2009 EXCLUSIV IM PROGRAMM

NORD ab 21.01.10

Whatever Woorks ab 28.11.09

so glücklich verlaufen ist. Die szenische Lesung stellt die verschiedenen Facetten der Liebe aus der Perspektive des Mannes vor. 111 Gründe, Frauen zu lieben, soll es geben. Gelesen und bespielt werden Geschichten unterschiedlichster literarischer Couleur aus Belletristik, Philosophie und dem World Wide Web unterstützt von einfühlsamer Musik. N Warum wir die Frauen lieben,

Gute Vorsätze und schneller Beweis

Musik wie Gemälde

9. Januar, 20 Uhr, Horns Erben

Same Same But Different

schichten. Seit beinahe 40 Jahren ist sie stilbildend für eine ganze Generation amerikanischer Songwriter. Mit „B. Lyrical Joel“ startet nun erstmals der Versuch, sowohl seiner ehrzählerischen als auch seiner musikalischen Bandbreite gerecht zu werden. Fünf außergewöhnliche Musiker und eine fantastische Leadstimme vereinen Gesang und Melodie im Wechselspiel mit einer Interpretation der deutschen Joel-Texte.

Antonienstraße 21 04229 Leipzig Tel. 4 24 46 41 weitere Termine unter www.schauburg-leipzig.de

N 17. Januar, 20 Uhr, B. Lyrical Joel, Oelgrube Merseburg, 14 Euro Eintritt, Karten über cultourbuero.herden@t-online.de

K Der Leipziger Neujahrslauf

N Leipziger Neujahrslauf, 1. Januar, 11 Uhr, Grimmaischen Straße (am Kaufhof)

Das Magazin

präsentiert

Gipfeltreffen des Ost-Rock K Renft spielen im Brohmers in Halle

Krankheit und Tod haben ihre Reihen gelichtet. Doch das ist Geschichte. Die Renft-Band lebt und ist wieder bei guter Gesundheit. Denn der „alte“ Original- Sänger der Klaus Renft Combo, Thomas „Monster“ Schoppe, stieg nach jahrelangen Soloaktivitäten wieder ganztags in die Band ein. Zu hören ist nun und mit ihm wieder eine der markantesten Stimmen des deutschsprachigen Rock. Die Bühne mit ihm teilen sich „Basskran“ Marcus Schlossen (Reform, Barbara Thalheim), Drummer Detlev „Delle“ Kriese (Passion, Kerschowski, Gundermann, Cäsars Rockband) und nicht zuletzt Gisbert „Pitti“ Piatkowski (Klosterbrüder, Magde-

Foto: Benjamin Weinkauf

Wie ernst gemeint die guten Vorsätze aus der Silvesternacht gewesen sind, können die Leipziger bereits unmittelbar am nächsten Morgen zum zentralen Neujahrslauf beweisen. Der Volkssportlauf eröffnet traditionell das neue Leipziger Sportjahr – immerhin 1.500 Läufer waren im vergangenen Jahr am Start. Erwartet werden auch wieder prominente Leipziger Sportler. Start und Ziel befinden sich in der Grimmaischen Straße. Eine Runde ist etwa einen Kilometer lang und führt durch die Leipziger Innenstadt. Die Teilnehmer können wählen, ob sie eine oder mehrere Runden laufen, walken oder auch skaten. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

burg, City). Gerade Neuzugang Piatkowski, einer der besten europäischen Gitarristen, prägt nun den aktuellen Sound der RenftBand. Im halleschen „Brohmers“ steht er zum vorerst letzten Mal auf der Bühne, bevor er für zwei Monate an der Seite von Mitch Ryder durch Europa tourt. Den Mann sollte sich der Gitarristen-Nachwuchs auf jeden Fall als Weiterbildungsmaßnahme ansehen und anhören: Pitti is god. N Renft, 22. Januar, Brohmers, Halle, Bernburger Straße 9, Beginn 21.00 Uhr, Vorverkauf 16,- Euro (im FRIZZ-Büro Katharinenstraße 23), Abendkasse: 19,- Euro

Januar 2010 FRIZZ

5


06-09 Gesellschaft 0110 LE

20.12.2009

16:53 Uhr

Seite 6

GESELLSCHAFT N Interview & Foto:Andreas Wendt

„Die Umweltzone tritt definitiv am 1. Januar 2011 in Kraft“ K Heiko Rosenthal ist seit 2006 Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport. FRIZZ-Redakteur Andreas Wendt sprach mit dem 35-Jährigen über die Wahlerfolge seiner Partei „Die Linke“, die Sportstadt Leipzig und die großen Vorhaben im Jahr 2010.

Das Wahljahr 2009 ist vorbei. Ihre Partei „Die Linke“ hat ihren Status als zweitstärkste Partei in Leipzig untermauert. Sind Sie zufrieden mit der aktuellen Parteienlandschaft in der Stadt? Ich bin mit dem Ergebnis der Wahlen in der Konstanz zufrieden. Obwohl ich mir eine weitere Verbesserung der Stimmenanteile für „Die Linke“ gewünscht hätte. Schließlich haben wir in den letzten Monaten und Jahren das Ohr an der Bevölkerung gehabt und direkt Verantwortung übernommen. Aber ich bin guter Dinge, dass wir mit unseren Ideen von sozialer Gerechtigkeit, sozialer Absicherung, Investitionen in Schulen und Kindertagesstätten und unseren Konzepten zum Wirtschaftsstandort auch in den kommenden Jahren beweisen, dass „Die Linke“ Verantwortung für Leipzig übernimmt. VCL, Blue Lions, FC Sachsen, BBVL – das Jahr 2009 war auch geprägt von Insolvenzen und Fast-Insolvenzen bekannter Leipziger Sportvereine. Viele Menschen sagen, das Prädikat „Sportstadt Leipzig“ ist längst überholt. Was sagen Sie als verantwortlicher Bürgermeister: Gibt es die „Sportstadt Leipzig“ noch? Der Leipziger Sport ist viel mehr als die öffentlichkeitwirksamen Mannschaftssportarten, die in diesem Jahr zum Teil betroffen waren. Diese sind Teil der umfangreichen Sportlandschaft in Leipzig. Die vielen Sportvereine dieser Stadt verzeichnen seit Monaten steigende Mitgliederzahlen. Insgesamt fließen im Jahr 2010 330.000 Euro mehr Zuschüsse an die Sportvereine und mehr als zehn Millionen Euro an Investitionen in die Sportinfrastruktur, so viel gab es noch nie. Außerdem haben wir im vergangenen Jahr das Sportprogramm 2015 auf den Weg gebracht, ein ganz wichtiges Konzept für die Zu-

6

FRIZZ Januar 2010

kunft des Sports, in dem 30 Millionen für die Sportinfrastruktur eingeplant sind. Die Leute, die unter Berücksichtigung dieser Fakten meinen, dass die Luft aus der Sportstadt Leipzig raus ist, kann ich nicht verstehen. Doch gerade die öffentlichkeitswirksamen Sportarten schreiben bis auf wenige Leuchttürme, wie der HCL, weniger durch sportliche Leistungen als vielmehr durch finanzielle Probleme deutschlandweite Schlagzeilen.

Ist weniger Geld auch eine Chance für kreative Ideen? Auf jeden Fall ist das auch eine Chance für nachhaltige kreative Ideen. Das hat sich in Leipzig bewährt. Ein wunderbares Projekt aus dieser Sicht ist der Bau des neuen Bootshauses des Leipziger Kanu-Clubs. Dort ziehen wirklich alle an einem Strang für ein Ziel, das ist beeindruckend! Außerdem

„Fußball ist wichtig für die geschundene Leipziger FußballSeele. Ich hoffe, dass sich aus RB Leipzig eine Erfolgsstory entwickelt.“ Heiko Rosenthal, Bürgermeister für Umwelt, Ordnung und Sport

Zum erfolgreichen Profiverein gehört neben Talent und guter konzeptioneller Vereinsführung auch das finanzielle Hinterland. ner sozialen Härte oder wirtschaftDas gibt es in unserer Region nicht lichen Existenzgefährdung heraus, im ausreichenden Maße und macht nicht leisten können. Unter andeuns nicht nur im Sport, sondern rem könnten Eisauch in vielen anderen Autos oder ReiseBereichen zu schaffen. „Die Leute, die unter Berücksichtigung busse unter beFußball ist wichtig für dieser Fakten meinen, dass die Luft aus stimmten Vorausdie geschundene Leipder Sportstadt Leipzig raus ist, kann setzungen auch mit ziger Fußball-Seele. ich nicht verstehen.“ einer Gelben PlaIch hoffe, dass sich aus kette in die Stadt RB Leipzig eine Ergelangen. Wir werden das Gebekommen auch die ökologischen folgsstory entwickelt. Allerdings spräch mit den Menschen suchen. Komponenten im Sport eine immuss RB auch in den kommenden mer größere Bedeutung. Dabei lasJahren in den höheren Ligen einen Das Jahr 2010 hat begonnen. sen sich die Ressorts Umwelt und langen Atem beweisen. Ich hoffe, Welche Vorhaben stehen in diesem Sport sehr gut miteinander verbindass Lok und der FC Sachsen im Jahr ganz oben auf Ihrer Agenda? den. Schatten von RB wieder wachsen. Für welche Sportarten schlägt Ihr Herz eigentlich besonders?

Stichwort „Umwelt“: Kommt die Umweltzone?

Bei mir steht die Weiterentwicklung des Leichtathletik-Standortes ganz oben auf der Agenda. Außerdem ist die Entwicklung der Ruderer und Kanuten für den Sportstandort Leipzig entscheidend. Das sind aus meiner Sicht auch die Zugpferde für die Zukunft des Leipziger Sports. Die Erfolgsstory „HCL“ und die gute Entwicklung der LE Volleys sind für mich ebenfalls tolle Beispiele, dass die Sportstadt Leipzig lebt, auch der ATV 1845 ist immer eine Bank.

Die Umweltzone tritt definitiv am 1. Januar 2011 in Kraft. Der Luftreinhalteplan ist durch den Freistaat Sachsen bestätigt. Dafür gibt es keine Alternative, die Stadt Leipzig ist verpflichtet. Der Druck vom Ministerium in Dresden ist groß, da kommen wir nicht an der Umweltzone vorbei, auch wenn sich vor allem bei den Gewerbetreibenden großer Widerstand regt. Wir denken über einen Ausnahmekatalog für Menschen nach, die sich die Umrüstungen, aus ei-

Das Wichtigste aus meiner Sicht ist, dass wir in Leipzig eine große Klimaschutzdebatte anstoßen. Wir müssen einen Klimaschutzplan erstellen. Um auch die Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren, wird die bereits begonnene Werbekampagne weiter verstärkt. Ein zweites großes Vorhaben ist die Verbindung zwischen Neuseenland und der Stadt Leipzig. Das ist ein wesentlicher Schub für die Gewässerentwicklung der Region. Zudem sollen wie geplant 7,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II für Sportinvestitionen verbaut werden.


06-09 Gesellschaft 0110 LE

20.12.2009

16:53 Uhr

Seite 7

GESELLSCHAFT Text & Foto:Andreas Wendt L

„Die Proteste werden weitergehen“ K Die Studenten-Proteste an Leipzigs Uni sind fürs Erste vorbei.Was haben sie gebracht und wie geht es weiter? FRIZZ DasMagazin hat nachgefragt.

Auch die Studenten der Universität Leipzig haben sich im Herbst deutlich Gehör verschafft, besetzten unter anderem mehrere Tage lang das Rektorat. Und nun, ist alles wieder paletti? „Nein. Die Proteste werden weitergehen“, sagt

„Von fehlender Mitbestimmung kann nicht die Rede sein.“ Tobias Höhn, Uni-Pressesprecher Ulrike Nack, Sprecherin des Studentenrates. „Uns ist wichtig, dass die Rahmenbedingungen geändert werden. Wir wollen mehr Mitbestimmungsrecht und als Studentenrat endlich ernst genommen werden.“ Zumindest bei den umstrittenen Bachelor- und Master-Studiengängen waren die jüngsten Proteste bereits erfolgreich. Noch im Dezember verständigten sich die Kultusminister der Länder auf eine Reform des „Bologna-Prozesses“. Demnach soll die Zahl der Prüfungen begrenzt und die Zahl der Bachelor-Semester von sechs auf bis zu acht Semester erhöht werden. Außerdem sollen Hochschulwechsel in Zukunft flexibler möglich sein. „Das ist schon mal ein Riesenschritt, denn der Bologna-Pro-

zess konnte so nicht weiter gehen“, freut sich Ulrike Nack, sagt aber auch: „Das kann aber nur der Anfang sein. Der nächste Schritt ist, dass uns die Uni-Leitung ernst nimmt, nicht nur, wenn wir das Rektorat besetzen, sondern auch im normalen Alltag. Studentisches Engagement wird hier an der Uni einfach nicht ernst genommen.“ Diese Kritik kann Uni-Pressesprecher Tobias Höhn gar nicht

nachvollziehen. „Die Studenten sind in allen Gremien vertreten und können hier auch Einfluss nehmen, da kann von fehlender Mitbestimmung nicht die Rede sein. Wir wären doch dumm, wenn wir an den Studenten vorbeibestimmen würden. Schließlich befinden wir uns auch in einem Wettbewerb. Wir brauchen die Studenten, ansonsten verlieren wir unsere Daseinsberechtigung – das war schon vor 600 Jahren so.“ An einem anderen Punkt ist Ulrike Nack aber optimistisch: „Wir haben eine neue Grundordnung erarbeitet, die nach dem Inkrafttreten des neuen Sächsischen Hochschulgesetzes Pflicht würde. Wenn die Grundordnung durch das Ministerium bestätigt wird, müssen innerhalb von drei Monaten Neuwahlen her. Damit sind die Tage der aktuellen Uni-Leitung gezählt. Dafür setzen wir uns ein.“

Januar 2010 FRIZZ


06-09 Gesellschaft 0110 LE

20.12.2009

16:53 Uhr

Seite 8

GESELLSCHAFT N Interview & Foto:Andreas Wendt

„Fakt ist, ich mache keine K Er wurde 1973 in Leipzig geboren, begann hier mit sechs Jahren mit dem Handballspielen, ging mit zwölf Jahren in das Trainingszentrum nach Berlin und startete von dort aus eine große Karriere. Nach 24 Jahren in der Fremde ist Stefan Kretzschmar zurück in seiner Geburtsstadt und will helfen, den Leipziger Handball in die Bundesliga zu führen. Seit dem 1. Dezember ist „Kretzsche“ ehrenamtliches Vorstandsmitglied der ambitionierten Oberliga-Handballer des SC DHfK Leipzig. FRIZZ-Redakteur Andreas Wendt sprach mit dem früheren „Handball-Punk“.

Sie haben jahrelang in der Bundesliga gespielt und waren zuletzt zwei Jahre Sportdirektor beim SC Magdeburg. Warum kommen Sie jetzt zurück in die „Handballprovinz“ nach Leipzig?

Warum unterstützen Sie gerade den SC DHfK? Meine Kumpels Björn Schultz und Eric Göthel haben mich angesprochen und mir von dem Projekt „Bundesliga“ beim SC DHfK erzählt. Das Konzept hat mich begeistert. Den endgültigen Ausschlag haben dann die Gespräche mit den handelnden Personen gegeben. Schon in meinen ersten Wochen hier habe ich gemerkt, dass hier alles sehr familiär zugeht. Das habe ich in den letzten Monaten in Magdeburg sehr verwar immer misst.

Nachdem es im August in Magdeburg nicht mehr weiter ging, hatte ich mehrere Angebote, auch einige aus der Bundesliga. Aber es gibt nur drei Städte, denen ich auch emotional verbunden bin – das sind Berlin, Magdeburg und Leipzig. Berlin braucht meine Hilfe nicht. Die haben den Schritt nach oben „Es selbst geschafft. So ein Traum von mir, blieb nur noch meine mal mit den Jungs Geburtsstadt Leipzig. Wo sehen Sie hier genau ihre Aufgaben?

von Rammstein auf Tour zu gehen.“

Zuerst will ich dafür sorgen, dass das Projekt „Bundesliga in Leipzig“ in ganz Deutschland bekannt wird und dann will ich natürlich Türen zu neuen Sponsoren öffnen. Außerdem gibt es zwischen den Handballvereinen in und um Leipzig jede Menge Gräben, die wir gemeinsam zuschütten müssen. Das wird wahrscheinlich das Schwerste. Wichtig ist, dass bei diesem Projekt alle an einem Strang ziehen. Was ist im Leipziger Handball möglich? Leipzig hat ein riesiges Handball-Potenzial, mehr als andere Großstädte wie München oder Frankfurt/Main, wo ähnliche Projekte gescheitert sind. Es geht dabei nicht immer nur ums Geld, sondern um Leidenschaft und ein gutes Konzept. Leipzig hat auf jeden Fall gute Voraussetzungen für die Handball-Bundesliga, auch die Fans in der Region sind hungrig auf Spitzen-Handball. Das Projekt „Bundesliga“ ist sehr ehrgeizig, aber auf jeden Fall realistisch.

8

FRIZZ Januar 2010

Wird man Sie noch einmal auf dem Spielfeld sehen?

Sicher nicht! Nach meinem Karriereende habe ich bei ein paar Abschiedsspielen mitgespielt, da habe ich mich mehr blamiert als geholfen. Ich denke, ich muss nicht jeden Blödsinn mitmachen. Deshalb werde ich mich lieber um das Projekt selbst kümmern und das Spielen den Jungen überlassen. So pendeln derzeit jeden Tag von Magdeburg nach Leipzig. Wann werden Sie wieder ein „echter Leipziger“? Wir haben uns bereits einige Wohnungen in Leipzig angeschaut, diese Suche werden wir sicher im Sommer intensivieren. Außerdem steht noch der Wechsel von meiner Tochter auf das Gymnasium an. Da müssen wir sehen, ob das noch in Magdeburg passiert, oder in Leipzig. Auch da sind wir auf der Suche. Fakt ist, ich mache keine halben Sachen. Deshalb ist es wichtig, dass ich in den nächsten Jahren in Leipzig vor Ort bin. Außerdem lässt es sich ja in der Stadt auch sehr gut leben.


06-09 Gesellschaft 0110 LE

20.12.2009

16:53 Uhr

Seite 9

GESELLSCHAFT

halben Sachen“

„Ich möchte auch noch Zeit für meine Familie haben. Schließlich bin ich in den letzten Jahren auch ein bisschen erwachsener geworden.“ Stefan Kretzschmar ist zurück in seiner Geburtsstadt Leipzig.

Sie waren schon während Ihrer aktiven Zeit sehr umtriebig, erregten mit verschiedenen Projekten Aufsehen. Welche Projekte laufen momentan? Seit September bin ich als Handball-Experte und Co-Kommentator beim DSF im Einsatz. Gemeinsam mit meinem Job beim SC DHfK ist das momentan genug. Ich möchte auch noch Zeit für meine Familie haben. Schließlich bin ich in den letzten Jahren auch ein bisschen erwachsener geworden.

Sie sind bekennender RockmusikFan, betrieben von 1999 bis 2001 mit ihrer Sendung „MTV Sushi“ Aufklärungsarbeit in Sachen „alternativer Musik“. Im November waren Sie eine Woche lang mit Rammstein auf Tour. War das für Sie ein zweiter Schritt in die Musikszene? Nein, nein – das war rein privat! Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fans von Rammstein und es war immer ein Traum von mir, mal mit den Jungs auf Tour zu gehen. Der Schlagzeuger Christoph ist mein Trauzeuge, der hat mich auch immer wieder gelöchert. Jetzt hat es endlich mal geklappt und es war großartig! Die „MTV Sushi“-Zeit ist aber vorbei, dazu bin ich zu alt. Außerdem brauchen die Kids inzwischen auch keine Aufklärungsarbeit in Sachen „Rockmusik“ mehr. Obwohl die Musik inzwischen schon wieder in die Mainstream-Richtung abrutscht.

Januar 2010 FRIZZ


10 Neue CD 0110 LE

20.12.2009

16:25 Uhr

Seite 10

NEUE CD N Text:Volly Tanner

„Ich mische mich weiterhin ein. Auch wenn das einigen nicht schmeckt.“

Krumbiegel bleibt politisch Exklusiv! Erstmals verrät Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen) für FRIZZ Das Magazin was es mit seiner neuen Solo-Scheibe und vor allem mit den feinen Herren im Hintergrund auf sich hat.

Ist schon ein fleißiger Junge, der Sebastian. Dieses jungenhafte bleibt eben auch immer in ihm, egal, wie reif er wird. Gerade mit frischem Liedgut der Prinzen präsent, holt er noch eine Schippe mehr heraus und legt mit sich selber nach. Im Februar die dritte Soloscheibe. Aber so ganz solo ist die gar nicht, hat er doch für vier Songs Helmut Zerlett, ja der vom Harald Schmidt, an der Orgel – und an den Drums einen richtig internationalen Star, den Thomas Fietz. Wenn der Interessierte nämlich bei diesem Mann auf Spurensuche geht, landet er unweigerlich bei den grandiosen Frank The Baptist – und das ist ja nun wohl wirklich der heiße Scheiß! „Mit Max Fetzer, dem Lap-Steel-Gitarristen, mache ich schon seit Jahren Musik. Wir haben zusammen die Lesereise (Ängste & Träume – Flüchtlingsgeschichten; Anm. der Red.) auf die Bühne gebracht, bei der wir mit unserer Musik ein sehr ernstes und hartes Thema transportiert haben“, sagt Krumbiegel. Daraus wurde dann immer mehr, irgendwann wollten sie Bass & Schlagzeug dazu nehmen und haben in Stefan Schulz & Thomas Fietz eine hervorragende Rhythmusgruppe

10

FRIZZ Januar 2010

oft eine Gratwanderung, weil man, gefunden. Lesungen zu viert, viel wenn man nicht aufpasst, in eine gemeinsame Zeit im Proberaum peinliche Agit-Prop-Schiene rutund dann als Band raus vor die schen kann.“ Leute. Er denkt, sagt er weiter, er habe „Wir hatten unseren ersten Aufmit seinen Liedern „Zeitung“ oder tritt als SK & die feinen Herren in „Am Limit“ diesen Spagat gut geHamburg bei Laut gegen Nazis und schafft. Kultur solle (wenn auch merkten, dass da mehr draus nicht immer vordergründig) poliwird“, so Krumbiegel. Und tatsächtisch sein. „Und gerade wenn du lich! Nun ist ein Album fertig und die Leipziger Odermannstraße anim März gehen sie auf Tour und sprichst, dann ist es mir ein Besind gespannt, was noch so alles dürfnis, da klar Stellung zu beziepassiert. „Am 26. März sind wir übhen. Übrigens auch völlig unabrigens zum Tourabschluss im Spiehängig von meinem Beruf - mir gelpalast in Leipzig“, sagt der Sänstehen Leute nah, die genau wisger, der wie immer ausufernd und sen, dass sie selbst etwas veränfröhlich wirkt. Eben jungenhaft, dern können, und wir als Leipziger dieses ganze Positive. haben damit doch wirklich gute Da ist auch Einiges auf seinem Erfahrungen gemacht - vor 20 Jahneuen Album „Tempelhof“ dazu zu ren oder heute.“ hören, zum Beispiel im Song „PosiKrumbiegel will aber nicht zu altiv Denken“ oder bei „Es wird wärlen Sachen seimer“. Doch auch „Ich bin einerseits nen Senf dazu einmischend erwachsen, andererseits geben. Weil er, macht der Leipimmer noch ein kleiner wie er sagt, daziger seit langer Junge, der mit großen bei gezwungeZeit eine gute Figur. Und äu- Augen staunemann-mäßig nermaßen oft ßert sich auch durch die Gegend rennt.“ mit komischem Halbwissen gern dazu. Wozu Sebastian Krumbiegel glänzen würde, auch hinterm aber die Dinge, die ihm wichtig seiBerg halten? Sollens doch all die en, nenne er beim Namen. „Auch Negativlinge erfahren, die Miesmawenn das einigen nicht schmeckt.“ cher und Verhinderer. Krumbiegel: Das neue Album jedenfalls, zu„Für mich ist es immer wichtig gesammen mit Die feinen Herren im wesen, mich mit meiner Musik Candy-Bomber-Studio im stillgeauch politisch zu äußern. Das ist

legten Berliner Flughafen Tempelhof aufgenommen, hat auch in der Entstehung mittlerweile Charmantes zu bieten. Wurden doch alle Instrumente und Gesangspart jeweils gleichzeitig aufgenommen. So richtig Old School und musikalisch ist’s eben auch nicht nur leichtes Futter. Eher klingt es nach den alten Element of Crime. Sicher hat der Klang auch mit der Herangehensweise an die Musik zu tun. Krumbiegel: „Wir haben alle Songs live im Studio eingespielt, aufgenommen mit altem, analogem Equipment, wie ganz früher in den 50er oder 60er Jahren - das heißt: vier Musiker sitzen in einem Raum und spielen das Lied so lange, bis endlich der berühmte Magic Moment da ist.“ Wenige Overdubs, hier mal eine zweite Gitarre oder etwas Percussion - bei vier Liedern spielt Helmut Zerlett, ein nicht minder feiner Herr, Hammond-Orgel - und fertig war das Album. Sebastian Krumbiegel ist zudem der Meinung, dass man sich als Künstler immer neuen Einflüssen öffnen müsse oder wie in diesem Fall mit anderen Musikern arbeiten sollte das ist spannend und führt wie man jetzt hören kann zu tollen Ergebnissen. Insofern ist natürlich das ganze SK & die feinen Herren eine Art Neuorientierung.“ Textlich bleibt Krumbiegel aber weiterhin Krumbiegel. Da findet er was doof und dort liebt er sich an einem schönen Mädchen wund. Da scheint eben auch kaum Zeit vergangen zu sein. Ein Lausbub, ein reifer? „Ich erschrecke mich manchmal selbst, wenn ich darüber nachdenke, wie die Zeit rast, wie schnell ich selbst schon pubertierende Kinder habe und manchmal immer noch das Gefühl habe, meine Adoleszensphase immer noch nicht beendet zu haben.“ Und wie sieht sich der Künstler selbst: „Ich bin einerseits erwachsen, andererseits immer noch ein kleiner Junge, der mit großen Augen staunemann-mäßig durch die Gegend rennt, noch viel erleben will und nicht im Traum daran denkt, ein Langweiler zu werden.“ N www.sebastian-krumbiegel.de, Sebastian Krumbiegel und die feinen Herren, neue CD „Tempelhof“, ab Februar überall im Handel


11 Hansen 0110 LE

20.12.2009

17:10 Uhr

Seite 37


12 Bühne 0110 LE

20.12.2009

16:39 Uhr

Seite 12

BÜHNE N Text: Moritz Kalukta Foto: Rolf Arnold/CT

Da steht ein Pferd auf dem Flur

Wenig furios: Rainald Grebes Inszenierung der Karl-May-Festspiele am Centraltheater.

K Rainald Grebe inszeniert diskursive Karl-May-Festspiele im Centraltheater und unterläuft Fan-Erwartungen

zum Ende auftürmen wird. KurSchon im Foyer warten die ersze Konzentrationsphase, dann ten Indianer. Jeweils eine Feder öffnen der Aufgabenblätter. steckt im Haar der GarderobenDoch es sind keine Aufgabenkräfte. So ist das eben bei Festblätter. Es sind die verdichteten, spielen, da muss auch das Umfeld bearbeiteten Texte Karl Mays stimmen. Und Festspiele ließ Raiaus denen beim ersten Aufblätnald Grebe für seine zweite Regietern der Staub wirbelt. arbeit nach der Klimarevue am Gags dieser Art ziehen sich Leipziger Centraltheater ankündidurch das Stück, das lange Zeit gen, Karl-May-Festspiele. Die Welt fast den Charakter einer szeniWinnetous, eine Welt voller Mut schen Lesung trägt. Die Schauund Ehre, Kampf und Bruderspieler an ihren Tischen, Hufgeschaft. Eine Welt die fasziniert, die trappel erzeugen sie mit Schläden 1842 in Ernstthal bei Zwickau gen auf den eigenen Brustkorb geborenen Karl May zu einem der und mit dem Geklimper einer meistgelesenen deutschen AutoGürtelschnalle. Für den fast tödren machte und die bis heute an lichen Kampf zwischen Winnevielen Festspielorten oder in privatou und Old Shatterhand, der ten Indianer-Vereinen fortlebt. der Blutsbrüderschaft der beiBis Grebe aber mit den Mitteln den vorausgeht, wälzen sich des Theaters tatsächlich das aus Martin Brauer (Winnetou) und Verfilmungen zum Allgemeingut Manuel Harder (Old Shattergewordene Wildwest-Idyll kurz hand) großartig im Zeitlupenduaufblitzen lässt, mit leichtfüßig ell auf dem Boden. Missglückte über Jürgen Liers großartigen May-Sentenzen wie „die Wangen Bühnenbildberg springenden Invereinigten sich unten in einem dianern, vergeht lange Zeit. IndiaKinn“ zur Beschreibung von ner-Fans müssen sich auf einige IrWinnetous Schwester Nschotritationen einstellen – was zu erschi tragen die Schauspieler mit warten war. Ebenso Grebe-Fans – besonderem Pathos vor. was überrascht. Der als hintersinwirkt es witzig und temporeich, In all dem steckt Komik, die für niger Song-Kabarettist gefeierte der Aha-Effekt aber fehlt. Kurzweil beim sprunghaften Spiel Theater-Mann verzichtet auf eigeDer stellt sich vage ein, wenn durch das Indianer-Epos sorgt und ne Lieder, singt nicht wie noch in Grebe mit Filmsequenzen über Indie May immer wieder als Großder Klima-Revue eigene Stücke. dianer-Vereine in Ostdeutschland Kitschier bloßstellt. Nur ist der Stattdessen begleitet, kommenberichtet oder Klaus-Dieter WerHang zum Kitsch dem Genre betiert und hinterfragt er das Gener zu dessen Erschehen, maskenfahrung als DDRbildnerisch zu Karl „Die Fähigkeit Grebes, Lächerlichkeiten Indianer befragt. May verwandelt. zu entlarven, sie verpufft, weil Das Tipi hinterm Die Ausgangsszedie Grundlage fehlt.“ Plattenbau, Freinerie gleicht einer heit unterm FeExamenssituation, derschmuck. Die Indianerhäuptlinkanntermaßen eigen, reicht von Deutsch-Abitur, Thema Karl May. ge-Ost durften sogar ins DDRKarl May bis Kevin Costner. Die Fünf Schauspieler, die sich später Fernsehen. Und Werner berichtet Fähigkeit Grebes, Lächerlichkeiten in Indianer und Wild-West-Gangsvon einem Potlatch, einer indianizu entlarven, sie verpufft, weil die ter verwandeln werden, setzen schen Schenkungszeremonie, die Grundlage fehlt. Das funktioniert sich in Alltagskluft an fünf Einzeltiin der Vernichtung von Wertgegenin Liedern, die das selbstgefällige sche. Getäfelte Wand im Hinterständen enden kann. In seinem neo-biedermeierliche Dreißigergrund (lesbar als Anspielung auf Fall fraß das Feuer Fernseher, getum vom Prenzlauer Berg in den Karl May, der seine Geschichten nährt von aus Russenkasernen orFokus nehmen, das klappte vielaus Büchern und Fantasie im Stuganisiertem Öl. Verbrennen von fach bei der Klima-Revue, wenn dierzimmer schöpfte, nicht aus eiWerten und Konsumgütern. WerDoppelmoral angeprangert wird. gener Erfahrung), noch nichts zu ner: „Das erinnert mich an den KaBezogen auf die Indianer-Welten ahnen vom Karstgebirge, das sich

12

FRIZZ Januar 2010

pitalismus. Das einzige was ich daran vermisse, ist die Freude und Begeisterung.“ So wechseln unbekümmert Spiel und Exkurs. Das trägt GrebeHandschrift. Und mit Raffinesse nimmt das Spiel unmerklich Fahrt auf. Old Shatterhand steigt irgendwann ins Lederfransenkostüm. Ein echtes Pferd klappert über die Bühne. Die hölzerne Rückwand verschwindet und gibt den Blick auf den Berg frei. Der Goldschatz ist nah und die Büchsen knallen. Der Moment, an dem man sich selbst dabei ertappen kann, wie man sich vom pathetischen Racheschwur in (Film-)realistischem Spiel und Kulisse forttragen lassen möchte. Anfälligkeit für Indianerromantik. Auch bei Nicht-RisikoPersonen. Hau – Grebe hat gesprochen.


13 Jazz 0110 LE

21.12.2009

12:30 Uhr

Seite 13

JAZZ Text: Steve Behrendt L

Foto: Steve Behrendt

Die nur mit Mädchen spielen

„Ihr Kind nannten sie ,Women in Jazz’“. Die „Eltern“ von Deutschlands renommiertestem Jazz-Festival sind Ulf Herden (li) und Janis Kapetsis.

K Es ist Deutschlands renommiertestes Frauen-Jazzevent: am 9. Februar beginnt in Halle das 5. Internationale Jazzfestival „Women in Jazz“.

Auch das Bundesfamilienministerium hat seine Unterstützung zugesagt. So wird es in diesem Jahr scheitern, führte Kapetsis noch am Es gibt Konstanten im Leben: erstmalig möglich sein, den „Woselben Abend einige Telefonate Man stellt sich immer an der falmen in Jazz“-Workshop zu veranund konnte dem anderen Elternschen Schlange an, Elektrogeräte stalten. Dieser richtet sich an junteil, Ulf Herden, am nächsten Morgehen immer zum ungünstigsten ge Musikerinnen und soll auf ein gen mitteilen: „Wir machen das.“ Zeitpunkt kaputt und Kinder werspäteres Jazzstudium aber auch Weil sich beide sicher waren, dass den nun mal groß. Sicher gibt es die Mitwirkung in Orchestern und Bigbands vorbereiten. Nach Meinung der Veranstalter gibt es nämlich immer noch zu wenige Frauen im Jazz. Sicher auch eine gute Investition in die eigene Zukunft. Schließlich ist ein Festival, dass sich auf weibliche Jazzerinnen spezialisiert hat, auch auf eben diese angewiesen. Geleitet wird der Workshop von der renommierten Pianistin Julia Hülsmann. Diese erhielt unter anderem den „German Jazz Award“ für das Album „Scattering Poems“, dass sie mit Rebekka Bakken aufnahm, eine Künstlerin die ebenfalls schon bei „Women in Jazz“ gastierte. Das Hauptprogramm des Festivals legt den Fokus diesmal auf das Ursprungsland des Jazz. Amerika Solveig Slettahjell – am wird vertreten durch Grace Kelly, 11. Februar in der Oper Halle einer gerade mal 17-Jährigen aber höchst begabten Saxofonistin und dem „Diva Jazz Orchestra“, einem Ensemble von fünfzehn versierten ihr Kind etwas ganz besonderes Erziehungsberechtigte, denen es Musikerinnen, die nur zufällig alle werden sollte, wurde beschlossen, schwer fällt ihre Sprösslinge erFrauen sind, wie sie betonen. dass es nur mit Mädchen spielen wachsen werden zu lassen. Genau Weitere Highlights werden die darf. so sicher ist es aber auch, dass es „Three Ladies“, bestehend aus So viel zur Vorgeschichte. Fakt Eltern gibt die sich über jede Saskia Laroo, Nicole Johaenntgen ist, das Festival ist mittlerweile Weiterentwicklung ihres Kindes und Pascal von Wroblewsky und mehr als etabliert und den Kinderfreuen. „Pitch The Folk feat. Deirdre schuhen längst entwachsen. Auch Solch ein Elternpaar bilden Ulf Cartwright“ sein. Beides Formatiodie Oberbürgermeisterin Dagmar Herden vom Cultourbüro und Janen die in dieser Form noch nie Szabados hat dies und den Mehrnis Kapetsis von der Marketingzusammen gespielt haben und sich wert, den das Festival der Stadt agentur Kappa. Ihr Kind nannten nur für „Women in Jazz“ zusambringt, erkannt. So kann Ulf Hersie „Women in Jazz“ und es feiert mengefunden haben. im Februar sei„Das sind spannende nen fünften Ge„Die Nacht der Zeugung? Wir saßen da Projekte und wir wisburtstag. Die beiund sagten uns schlicht: Wir müssten da mal sen selbst noch nicht den können sich ein Jazzfestival machen.“ genau, was uns ernoch gut an die warten wird“, so HerNacht der Zeuden bei der Pressekonferenz. den berichten, dass die Stadt „Wogung erinnern. „Wir saßen da und Mit Solveig Slettehjell und Torun men in Jazz“ nun erstmalig finansagten uns schlicht: Wir müssten Erikson ist auch wieder der hohe ziell unterstützt. Dieses Geld wird da mal ein Jazzfestival machen“, Norden präsent. Die aus Berlin aber ausschließlich genutzt um die sagt Kapetsis bei der Pressekonfestammende Lisa Bassenge wird Rahmenbedingungen des Festivals renz in Berlin anlässlich des bevorDeutschland beim Festival vertrezu verbessern. Finanziert hat es stehenden kleinen Jubiläums. ten. Wie auch in den Jahren zuvor sich nämlich schon immer selbst, Wohl wissend, dass Pläne die mit wird es zahlreiche Veranstaltungen so Herden. „man müsste mal“ beginnen, zu oft

im Rahmenprogramm geben. So findet die „Jazzlounge“ als Eröffnungsveranstaltung am 9. Februar in der Oper statt. Mit dem „Cityjazz“ am 13. Februar, einem bewärten Konzept, wird auch in diesem Jahr wieder Halles Innenstadt bejazzt. Auch der erwähnte Workshop, der seinen Abschluss in einem Konzert der Teilnehmerinnen finden wird, sorgt dafür, das Konzept der 5. „Women in Jazz“ abzurunden. Übrigens ist das Festival dann doch nicht so engstirning was die Sache mit den Frauen angeht. „Als Begleitmusiker sind Männer natürlich erlaubt“, so Ulf Herden. N www.womeninjazz.de

Programmhighlights Woman in Jazz

Donnerstag, 11. Februar Oper Halle – Grace Kelly & Band Solveig Slettahjell & Band

Freitag, 12. Februar Oper Halle – Diva Jazz Orchestra Lisa Bassenge & Band

Samstag, 13. Februar Oper Halle – Saskia Laroo, Nicole Johaenntgen, Pascal von Wroblewsky, Pitch The Fork meets Deirdre Cartwright

Sonntag, 14. Februar Ulrichskirche – Torun Eriksen & Jazzchor Freiburg

„Women in Jazz”

Der Workshop Bewerbungen per E-Mail, per Post oder per Fax an:

N Deutscher Musikrat gGmbH „Women in Jazz“ Weberstraße 59, 53113 Bonn Telefon: (02 28) 2091 120 Fax: (02 28) 2091 220 E-Mail: jazz@musikrat.de

Januar 2010 FRIZZ

13


14 Portrait 0110 LE

17.12.2009

17:04 Uhr

Seite 14

PORTRAIT N Text und Foto: Heike Wenzel

Trinkfix und Schweinerock K Heimliche Tonbandmitschnitte, ein Strickpulli von Campino und die IG Rock – wie der Leipziger Entertainer „Doktor Love“ musikalisch erwachsen wurde

Band die „Fucking Sängerknaben“. Schon im Kindergarten machte Sie beschränkten sich zunächst auf Andreas Leipold, alias Doktor Coversongs von Bands wie den ToLove, seine ersten musikalischen ten Hosen und den damals so anSchritte: Aus Steckbausteinen gesagten Guns´n´Roses. „Meine baute er mit ein paar Jungs InstruMutter hat mir seinerzeit einen mente und Mikrofon nach und Pullover gestrickt, ganz im Stile sang Ost- und Westschlager von von Campino. Das war cool!“, erinBands wie Truckstop und den Puhnert sich Leipold. dys. Als Sohn eines HobbybassisEr begann nun auch, sich der Eten hat er schon früh dessen VorGitarre anzunehmen und lernte liebe für Musik adaptiert. das Schlagzeugspielen autodidakZuerst mit dem Rauf- und Runtisch. 1993 nach seinem Abitur, als terspielen der Tonbandaufnahmen Zivi, kam es in der Band zu persoseines Vaters. Mit sechs Jahren lag nellen Veränderungen und so enter seinen Eltern dann wochenlang standen gleichzeitig ein neuer Stil in den Ohren, Schlagzeugunterund ein neuer Name. Als „Schrei“ richt nehmen zu dürfen. Im wahrsschrieben die Jungs nun ihre ersten Sinne des Wortes übrigens, ten eigenen Texte und wurden trommelte er doch pausenlos auf bald zu einer lokalen Größe. der Trinkfix-Büchse. Zu dieser Zeit initiierten sie Nach einer ersten Probestunde auch einen Musikerstammtisch, sagte man ihm, er sei zu klein für der später als die IG Rock weiterdas Schlagzeug. „Bestimmt hatten geführt wurde. Nach einem Jahr meine Eltern nur Angst vor dem im erlernten Beruf und mittlerohrenbetäubenden Getrommel in weile Hamburger unserer NeubauSchule beeinflussbude in Köthen.“, ten Musikstücken vermutet Leipold „Schweinerock (z.B. Tocotronic, heute. Mit acht nenne ich das, was Jahren nahm er wir damals spielten.“ Blumfeld) wollte Leipold endlich dann GitarrenunAndreas Leipold den großen überreterricht. Es folgten alias Doktor Love gionalen Durchfleißiges Üben und bruch schaffen. erste kleine AufDoch die unterschiedlichen Studitritte auf Weihnachtskonzerten. enwege der Bandmitglieder ließen „So früh schon auf der Bühne zu eine Professionalisierung nicht zu. stehen hilft mir heute als Doktor Sein Musikstudium in Berlin entLove angstfrei vor vielen Leuten zu puppte sich allerdings als realitätsspielen.“, so der Wahl-Leipziger. fern und verkopft. „Ich war Musik, In der Pubertät wuchs sein InteBühne, Entertainment gewohnt resse für Rockmusik und äußerte und konnte mit wissenschaftlich sich vorerst im stundenlangen, abstrahierter Theorie wenig anfanheimlichen Tonbandaufnehmen gen.“, erinnert sich Leipold. Er von Bands wie Iron Mayden auf warf sich förmlich in die Berliner Radio DT 64. Nach nun mehr zehn Musikszene, lernte schnell viele Jahren Musikschule war für LeiGleichgesinnte kennen und lebte pold klar, er wollte Gitarrenlehrer und liebte einige Jahre den Rhythwerden. Doch dann, dann kam die mus der aufkommenden IndieszeWende. Diese bedeutete für den ne. Er schlug sich als Ton- und Jungmusiker: erstmal Abi machen. Lichttechniker für Bands wie „VirMit der Musik sollte jedoch lange ginia jetzt“ und „Killercouch“ noch nicht Schluss sein und so durch. Ein Wiedersehen mit gründete er mit zwei Freunden Freunden aus der Berufsschule, und seinem neuen Stereokassetmit denen es damals auch schon tenrecorder(SKR 700) seine erste

14

FRIZZ Januar 2010

Weißer Anzug und Schmachtfetzen – Andreas Leipold ist „Doktor Love“.

erste Bandversuche gab, führte zu einer Neuauflage und so wurden „Die Softis“ reanimiert. Leipold komponierte eigene Songs und schrieb die Texte gemeinsam mit den Bandkollegen. „Schweinerock nenne ich das, was wir damals spielten“, amüsiert sich Leipold heute. Eine Mischung aus Rock, Folk und Punk könnte man sagen. Doch auch das Geld musste fließen und so arbeitete er als Mediaberater beim Tagesspiegel, später bei der Zitty. Berlin irgendwann überdrüssig, entschied er 2008, auch der Liebe wegen, nach Leipzig zu gehen. Dort war für ihn schnell klar: Jetzt oder nie! „Ich wollte endlich, mit 34 Jahren, mein eigenes Ding durchziehen“, sagt der Entertainer. Gesagt getan – seit 2009 ist er als charmanter Doktor Love freiberuflich tätig. Die Bühnenfigur Doktor Love entstand schon in den Jahren in

Berlin, auch dort ist Leipold mit weißem Anzug und Schmachtfetzen aufgetreten. Der Name kam also vom Anzug und von selbst. Easy Listening heißt die Devise. Doktor Love singt, performed und sitzt am Mischpult. Er tritt bei Kinderfesten, Geburtstags- und Firmenfeiern auf - Hochzeiten sind aktuell seine Spezialität. „Es hat seine Zeit gedauert bis ich in die Kunstfigur Doktor Love rein gewachsen bin“, so Leipold. Heute hat er die perfekte Mischung zwischen Bühnenfigur und Authentizität gefunden. Zudem ist er, nun fast 20 Jahre nach dem Traum, Gitarrenlehrer an der Modern Music School in Leipzig und als Privatlehrer in Köthen. N www.doktorlovesyou.com www.myspace.com/drlovesyou


15 Bildung 0110 LE

20.12.2009

16:44 Uhr

Seite 15

BILDUNG Text: Dana Höftmann L

„Ich bin das Sprachrohr der Kinder“ K Kolibri ist ein EFRE-Projekt (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung), dass bis Ende 2011 läuft. Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen, soll es Jugendliche zu Selbstständigkeit und Mitbestimmung erziehen. Projektleiterin Nicole Kaiser erklärt, worum es implizit geht.

Was steckt hinter Cooolnet? Mitte Mai 2009 wurde Cooolnet als Kolibri-Projekt von der Stadt Leipzig ins Leben gerufen. Es ist ein Kinder- und Jugendbeteiligungsprojekt mit dem Ziel, eine gut funktionierende Kommunikationsplattform im Leipziger Osten aufzu- „Mit Hilfe von Cooolnet können sich Kinder zu persönlichen Themen äußern und in der bauen. Gesellschaft mitbestimmen.“ Nicole Kaiser, Welche Intention Projektleiterin verfolgt das Projekt? Kinder und Jugendliche haben den Kopf voller Ideen, aber leider zu wenige Möglichkeiten, diese in der Realität umzusetzen. Mithilfe von Cooolnet können sie sich zu persönlichen Themen äußern und in der Gesellschaft mitbestimmen. Und wie gelingt das? Dies geschieht auf drei Ebenen. Zum einen bekommen die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit im Radio Rabet relevante Themen nach Außen zu tragen. Dort gestalten sie Rede- und Musikbeiträge, welche einmal im Monat von Radio Blau ausgestrahlt werden. Zum anderen informiert die Internetplattform www.coooolnet.de seit August 2009 wo etwas los ist im Viertel und regt an, sich im Forum darüber auszutauschen. Überdies bietet die Projekt-Zentrale, welche jeden Montag und Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr besetzt ist, eine direkte Anlaufstelle für Sorgen und Wünsche jeder Art. Im offenen Freizeittreff werden verschiedenste Projekte geplant und umgesetzt. Heißt das, Sie übernehmen die Initiative und veranstalten für die Kinder unterschiedlichste Freizeit-Aktivitäten? Nicht ganz. Als Projektleiterin von Cooolnet sehe ich mich eher als Sprachrohr der Kinder. Ich bin der Knotenpunkt im Kommunika-

tionsnetzwerk, der Kontakte herstellt und zwischen den verschiedenen Interessengruppen vermittelt. Tätig werden, sollen die Jugendlichen ganz alleine. Wenn Sie im Hintergrund fungieren, woher kommen dann die Ideen und wer setzt sie um? Die Kinder und Jugendlichen bestimmen selbst, welche Projekte realisiert werden. Wir versuchen alles umzusetzen, was gewünscht wird. Beispielsweise haben wir als erstes ein Kinder-Fußballturnier auf dem Bolzplatz organisiert. Und in Zusammenarbeit mit der Filmschule Leipzig, rund um das Thema Gewalt, einen Kinoabend veranstaltet. Demnächst ist eine Jugendfahrt zur Justizvollzugsanstalt nach Regis-Breitlingen geplant. Ein Mädel hatte das vorgeschlagen, weil sie hofft, dass der Besuch auf alle eine abschreckende Wirkung hat.

NEU & GIERIG MEDIEN GMBH jeden Monat neu

FRIZ Z Leipzig

Haben Sie Wünsche für die Zukunft? Ich wünsche mir, dass die Community in den nächsten drei Jahren wächst und mehr Kinder und Jugendliche von dem Projekt erfahren, um sich verstärkt in die Gesellschaft einbringen zu können. Mein Appell lautet: Die Möglichkeiten zur Mitbestimmung sind mit Cooolnet geschaffen, bitte nutzt diese auch!

Januar 2010 FRIZZ

FRIZ Z Halle

Büro Halle Barfüßer Straße 7, 06108 Halle Telefon: (0345) 20 80 450 Fax: (0345) 20 80 452 E-Mail: buero@halle-frizz.de

Büro Leipzig Katharinenstr. 21-23, 04109 Leipzig Telefon: (0351) 149 40 45 Fax: (0351) 149 40 47 E-Mail: buero@leipzig-frizz.de

15


16-17 Kultur 0110 LE

17.12.2009

16:42 Uhr

Seite 16

KULTUR N Text:Andreas Wendt

Frei nach Schiller

Fremdartig, fantastisch

K Theater eumeniden präsentiert „Räuberrr! (Remixed)“

K Stimm-Klang-Experimente in der Kulturwerkstatt KAOS

Franz Moor ist frustriert. Sein Bruder Karl ist Vatis Liebling und Amalia, auf die er scharf ist, ist Karls Braut. Was also liegt näher, als gegen den Bruder zu intrigieren? Dieser, aus der bürgerlichen Welt verstoßen, wird Räuberhauptmann und tritt einen Rachefeldzug an. theater eumeniden präsentiert Friedrich Schillers dramatischen Erstling als tragikomischen Bühnen-Western mit vier Darstellern, dem skurrilen Puppen-Panoptikum von Sylvia Kowalski und der Compagnie tanzZenit. Wegen der positiven Resonanz wird mit „Räuberrr! (Remixed)“ die Sommer-Inszenierung 2009 des theater eumeniden, „Räuberrr!“, neu aufgelegt: auf anderthalb Stunden gekürzt, teilweise neuem Bühnenbild, dramaturgisch leicht umstrukturiert, und mit Besetzungsänderungen.

Lust, mal verschiedene Facetten der Stimme auszuprobieren? Mit anderen zusammen spontan ver-

N theater eumeniden „Räuberrr!“ (Remixed), 27. & 28. Januar (Dachterrasse Haus Steinstraße), 30. & 31. Januar (naTo/Karl-Liebknecht-Straße 46), www.janna-kagerer.de

rückte, sinnliche, experimentelle oder groovige Stücke entstehen lassen? Beim Stimm-Klang-Experimentieren entstehen bunte Klanglandschaften, fremdartige Fantasiesprachen oder völlig freie Klangstücke. Dann ist der Kurs „fAmBrisU“, der ab dem 11. Januar wieder wöchentlich (montags 20– 22 Uhr) in der Kulturwerkstatt KAOS (Wasserstraße 18) stattfindet, genau das Richtige. Wer Lust hat, kann sich bei Kursleiterin Maria Schüritz per Mail (mail@mariaschueritz.de) anmelden.

Foto: Anke Duensing

K Ballett in drei Akten – ab 23. Januar wieder in der Oper Leipzig

In den dreißiger Jahren komponierte Sergej Prokofjew frei nach Shakespeares berühmter Tragödie eine farbige, glutvolle Musik, die das Aufeinanderprallen von Liebe und Hass und das Nebeneinander von Zärtlichkeit und Gewalt auf geniale Weise eingefangen hat.

10 x 10 x 10

Best of Textpiloten

K Festwoche zum zehnjährigen Jubiläum der Cammerspiele

K Jubiläumsshow der „Lesebühne Schkeuditzer Kreuz“ im UT Connewitz

Zehn Regisseure, die in den letzten zehn Jahren verschiedene Stücke in den Cammerspielen inszeniert haben, sind dem Aufruf gefolgt, jeweils 10-minütige Bühnenwerke zum Thema „10 Jahre Cammerspiele” zu inszenieren. Völlig offen ist dabei, ob sich das Mini-Stück auf die vergangene oder heutige Zeit bezieht, ob ein Szenenquerschnitt erarbeitet, ein alter oder ein gänzlich neuer Text herangenommen oder ob etwas Persönliches dargeboten wird. Herausgekommen sind zehn Inszenierungen, jeweils 10 Minuten zu 10 Jahren Cammerspiele.

Sie kommen aus allen Richtungen. Sie haben die Ausfahrt verpasst und stehen irgendwo neben der Spur im zugigen Nirwana eines Autobahnkreuzes. Das Leben dröhnt durch ihr Herz, sie lieben das Leben, erzählen Geschichten oder sprechen in Reimen. Die Leipziger TextpilotInnen JaNa Klar, Julius Fischer, Hauke von Grimm, Michael Schweßinger, André Herrmann & Kurt Mondaugen sind die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz (LSK). Normalerweise monatlich in der Wärmehalle Süd beheimatet, laden die Dame & Herren von LSK zwei Jahre nach ihrer Gründung zu einem literarischen Come-Together ins UT Connewitz.

N 13. bis 17. Januar,

16

Romeo und Julia

Festwoche „10 Jahre Cammerspiele“, Cammerspiele (Kochstraße 132), www.cammerspiele.de

N 27. Januar, 20 Uhr, Best of zwei Jahre Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, UT Connewitz (Wolfgang-Heinze-Str. 12a)

Youri Vàmos schuf 1997 als Ballettdirektor der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf/Duisburg eine temporeiche, filmschnittartige Version des berühmten Balletts. Ab Januar kommen die Ballettfans in der Oper Leipzig wieder mit „Romeo und Julia“ auf ihre Kosten. N 23. Januar, Romeo und Julia, Ballett, Oper Leipzig, www.oper-leipzig.de

Kuratorisches im interkulturellen Kontext K Tagung zu „Kulturen des Kuratorischen“ in der HGB

Vom 22. bis zum 24. Januar findet an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig die Tagung „Kulturen des Kuratorischen“ statt. Ziel ist es, das Kuratorische als ein eigenes Verfahren der Generierung, Vermittlung und Reflektion von Erfahrung und Wissen zu untersuchen. Die Gäste aus Kunst, Theater, Film, Kunstvermittlung und Wissenschaft stellen mit ihren Beiträgen das Kuratorische in einem interkulturellen Kontext ein. Die Tagung trägt damit den aktuellen Entwicklungen Rechnung, die sich im kulturellen Feld unter den Bedingungen von Globalisierung und Neo-Liberalismus vollziehen. N 22. Januar, 14 Uhr, Tagung „Kulturen des Kuratorischen“, HGB (Wächterstraße 11), Eintritt frei, www.hgb-leipzig.de


16-17 Kultur 0110 LE

17.12.2009

16:42 Uhr

Seite 17

KULTUR

FELA mal anders

Tschechow im Dreierpack

K Erste Fotografie-Ausstellung „Venedig mal anders …“ von Silvio Spittler

K TheaterPack präsentieren gleich drei Einakter von Anton Tschechow in einem Stück

Seit vielen Jahren ist das Restaurant FELA auf der Karl-Liebknecht-Straße für außergewöhnliche Küche bekannt. Doch stehen bleiben gibt es nicht und so wurde in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Fotografen Silvio Spittler die

Maskenmann auf Jubiläumstour K Central Musical Company präsentiert „Phantom der Oper“ im Gewandhaus

Idee geboren, das gemütliche Ambiente durch eine Fotoausstellung zu vervollständigen. Die erste Ausstellung orientiert sich an der mediterran angehauchten FELA-Küche. In der Bilderserie „Venedig mal anders …“ zeigt Silvio Spittler seine Sicht auf die Stadt. Die ungewöhnlichen Perspektiven werden noch bis zum 31. Januar auf Leinwand präsentiert und wirken so plastisch in den Raum hinein.

Knapp 100 Jahre nachdem Gaston Leroux den Bestseller-Roman „Das Phantom der Oper“ veröffentlichte, ist das Werk so beliebt wie nie. Keine Inszenierung war dabei so erfolgreich wie die des Musicaltheaters, die bereits seit zehn Jahren durch Deutschland, Italien, Österreich und die Schweiz tourt. Die Interpretation der Geschichte über das geheimnisvolle Wesen der Pariser Oper begeistert die Besucher durch Witz und Charme, aber auch durch Leidenschaft und Spannung. Die faszinierende Geschichte des rätselhaften Mannes mit der Maske wird durch ein 40-köpfiges Darsteller-Ensemble wirkungsvoll in Szene gesetzt. Das Phantom ist selbst nach beinahe 100 Jahren so lebendig und mitreißend wie nie zuvor!

N www.fotographie-leipzig.de,

N 18. Januar, 20 Uhr, Phantom der Oper,

www.fela-in-leipzig.de

In der russischen Provinz, vor 120 Jahren: Für die Männer ist das Wasserglas immer halb leer. Das könnte man jedenfalls denken, wenn in diesen Minidramen so starke Frauen antreten wie Jelena Popowa, die selbst dem ungehobelten „Bären“ Smirnoff das Herz zu brechen vermag; oder Natalia Stepanowna, unter deren wüsten Beschimpfungen Lomows Versuch, ihr einen „Heiratsantrag“ zu machen, beinahe mit einem Herzinfarkt endet. Und

Njuchin, passionierter Raucher, wird gar von seiner schier übermächtigen Frau gezwungen, einen Vortrag „Über die Schädlichkeit des Tabaks“ zu halten. N 5. bis 7. Januar, jeweils 20 Uhr, „Tschechow“, Cineding (Karl-Heine-Straße 83), www.theaterpack.com

„Verschränkungen“

Die Schneekönigin

K Juniorcompany des Leipziger Tanztheaters im Werk II

K Wintershow der KinderRevue „petit souci“ im Krystallpalast Varieté

Choreografin Bettina Werner begibt sich mit insgesamt 21 Tänzerinnen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren auf die Suche nach den

Die Schneekönigin ist eines der längsten aber auch kompliziertesten und vielschichtigsten Märchen

Gewandhaus

Schräge Vögel, wilde Gestalten K Theaterfest im Theater der Jungen Welt

Es muss nicht immer Halloween sein: Schräge Vögel und wilde Gestalten werden auch am 24. Januar beim Theaterfest im Theater der Jungen Welt die Szenerie prägen. Und dieses Motto lässt es schon erahnen: Hier ist alles drin. Von wilden Tiere und kühnen Helden,

über einen großen Jahrmarkt bis hin zum Dschungelcamp. Außerdem ist für die Zuschauer an diesem Nachmittag das DschungelHotel geöffnet. Hier wird sichtbar, wie das große Hauen und Stechen auf einer Bühne funktioniert. N 24. Januar, Theaterfest, Theater der Jungen Welt (Lindenauer Markt 21), www.theaterdrjungenwelt.de

Werten in einer von unzähligen Ablenkungen überforderten Gesellschaft. Da gibt es den einen, dem alle Herzen zufliegen, dem die Sehnsüchte, Leidenschaften und Gefühle anvertraut werden in einem sonst so kommunikationslosen Alltag. Doch was nützt es, diese Sehnsüchte zwar ganz deutlich zu sehen, aber doch nicht zu begreifen. Und wollen wir es wirklich wissen? N 29. & 30. Januar, Verschränkungen, Juniorcompany Leipziger Tanztheater, Werk II (Kochstraße 132), www.leipzigertanztheater.de

von Hans Christian Andersen. Die rührende Geschichte um Kay, Gerda und die Liebe dient immer wieder gern als der wunderbare Rahmen für ein wirklich märchenhaftes Programm in winterlicher Kulisse. Die KindertanzRevue „Petit Souci“ zaubert unter der Leitung und Regie von Carola Kleinsorge eine prachtvolle Tanzshow auf die Bühne des Krystallpalast Varieté. N 16. bis 18. Januar, „Die Schneekönigin“, Kindertanzrevue, Krystallpalast Varieté (Magazingasse 4), www.krystallpalast.de

Januar 2010 FRIZZ

17


18 Meinung & Freikarten 0110 LE

17.12.2009

16:14 Uhr

Seite 18

MEINUNG N Umfrage: Dana Höftmann

Das ist nicht gerecht!

Hanna-Maria Schmidt

Michael Keutel

K 19, Studentin, Leipzig

K 27, Alumnus, Leipzig

Wenn manche Kommilitonen zur Seminarplatzvergabe nicht persönlich erscheinen, sondern Andere für sich stellvertretend einschreiben lassen. Ich finde das ungerecht all denen gegenüber, die extra früh aufstehen um sich ordnungsgemäß anzustellen. Das ist in etwa dasselbe wie die deutschen Touristen wenn sie auf Mallorca Sonnenliegen mit ihren Handtüchern blockieren.

Dass man GEZ-Gebühren bezahlen muss, obwohl man keine öffentlich-rechtlichen Programme nutzt, ist unfair. Statt eine monatliche Pauschale zu verlangen, finde ich On-demand-Programme oder Pay-TV viel gerechter. Denn da zahlt man nur, was man wirklich konsumiert. Stattdessen redet einem die GEZ mit ihren Werbespots noch ein schlechtes Gewissen ein.

Kevin Schröder

Theresa Mäser

K 19, Student, Leipzig

K 18, Schülerin, Leipzig

Ich wohne im Studentenwohnheim und würde gerne meine Katze von zu Hause her holen, aber ich darf nicht. Laut Mietvertrag ist es mir verboten ein Haustier zu halten, das finde ich ungerecht. In einer „normalen“ Mietwohnung dürfte ich das schließlich auch.

Ich finde es ungerecht, wenn Kinder von anderen ausgegrenzt werden, weil sie sich nicht die neusten Sachen wie eine Wii-Konsole leisten können. Manchen Eltern fehlen einfach die finanziellen Mittel. Die Kinder müssen letztlich darunter leiden obwohl sie selbst nichts dafür können.

Excalibur

 www.leipzig-frizz.de

K Das Streben nach Gerechtigkeit ist etwas, was unsere Gesellschaft eigentlich auszeichnen sollte. Nicht wenige haben allerdings seit Jahren das Gefühl, dass der Zug in Gegenrichtung fährt – dass die Gerechtigkeitslücke immer größer wird. Dana Höftmann hat deshalb nachgefragt, was Leipziger als ungerecht empfinden.

19. Januar, 20:00 Uhr, Arena, Leipzig, 5x2 Tickets

N Kennwort: Excalibur

N Kennwort: Abba

Choc ‘n’ Cream

18

Michaela Kemen

K 21, Student, Leipzig

K 25, Studentin, Leipzig

Oft beurteilen wir unser Gegenüber nur aufgrund seiner äußerlichen Erscheinung. Anhand seiner Kleidung fällt man ein vorschnelles Urteil über die Person. Dieses Schubladen-Denken verhindert, dass man sich offen und unbehelligt auf einen Fremden einlässt. Manche Menschen bekommen dadurch erst gar nicht die Chance, als Ganzes wahrgenommen zu werden das finde ich ungerecht.

Ungerecht ist das Bachelor- und Mastersystem. Man kann nicht studieren was man möchte, sondern ist auf Losverfahren angewiesen und endet letztlich doch auf einer Härtefallliste. Alles ist vom Zufall abhängig, und wenn man seinen Bachelor erlangt hat, muss man um die wenigen Master-Plätze kämpfen. In den alten Studiengängen hatte noch jeder die Chance auf einen gehobenen Abschluss.

FRIZZ Januar 2010

Dirk Duske

9. Januar, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

20. Januar, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

N Kennwort: Choc

N Kennwort: Dirk

Physikfasching

Erasmusparty

10. Januar, 20:00 Uhr, Victor Jara, Leipzig, 3x2 Tickets

22. Januar, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

N Kennwort: Fasching

N Kennwort: Erasmus

Filmquiz

Chance 2010

14. Januar, 20:00 Uhr, Victor Jara, Leipzig, 3x2 Tickets

29.–31. Januar, Halle Messe, Halle, 5x2 Tickets

N Kennwort: Film

N Kennwort: Chance

Black Gospel

Thomas P. Heckmann

14. Januar, 19:30 Uhr, Nikolaikirche, Leipzig, 3x2 Tickets

30. Januar, 23:00 Uhr, Victor Jara, Leipzig, 2x2 Tickets

N Kennwort: Black

N Kennwort: Heckmann

Andre Rieu

Kay Thunig

Abba The Show

8. Januar, 20:00 Uhr, Arena, Leipzig, 3x2 Tickets

Ponyclub

14. Januar, 20:00 Uhr, Arena, Leipzig, 2x2 Tickets

30. Januar, 22:00 Uhr, Alte Hauptpost, Leipzig, 3x2 Tickets

N Kennwort: Andre

N Kennwort: Pony

Hip Hop and Dance Theatre

Motorrad Messe

15. Januar, 22:00 Uhr, Nachtcafe, Leipzig, 3x2 Tickets

5.–7. Februar, Leipziger Messe, Leipzig, 6x2 Tickets

N Kennwort: Theatre

N Kennwort: Motorrad

Hochzeitsmesse

16.–17. Januar, Leipziger Messe, Leipzig, 3x2 Tickets

Gutscheinbuch Leipzig

3x1 Stück

N Kennwort: Gutschein

N Kennwort: Hochzeit Phantom der Oper

18. Januar, 20:00 Uhr, Gewandhaus, Leipzig, 2x2 Tickets

N Kennwort: Oper

Verlosung der Freikarten im Internet unter www.leipzig-frizz.de Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


19 Terminalaufmacher 0110 LE

17.12.2009

15:25 Uhr

Seite 19

TERMINE

Foto: Studioline Leipzig GmbH

K Januar 2010 | FÜR LEIPZIG UND UMGEBUNG

ADRESSEN | MUSIK | PARTY | KUNST | THEATER | KINO | GAY | KINDER | SPORT L Januar 2010 FRIZZ

19


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 20

update

1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. Januar 2010

K Leipzig

Kids Puppentheater Sterntaler

1. Freitag

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

Museum der bildenden Künste

Ausstellung Altes Rathaus

Begegnung mit Johann Sebastian Bach (vergnüglicher Museumsrundgang) 15:00

Bühne

Kino Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Roma, città aperta (Rom, offene Stadt) 20:00; La Strada (Das Lied von der Straße) 21:00 Love Exposure - Ai no mukidashi (Japan 2008, OmU) 20:00

Schauburg

Fischer und Anke Geißler 20:00

aus... (musikalische Revue) 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Krötenwanderung 20:00

Oper Leipzig

Der Barbier von Sevilla 18:00

Kids Puppentheater Sterntaler

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Schaubühne Lindenfels

Zeitkino für Kinder (Kurzfilme in einer Schleife) 15:00

Kino Schaubühne Lindenfels

The Man from London 20:00 Schauburg Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach Luru in der Spinnerei Filmstarts: Kuddelmuddel bei Petersson und Findus, Wendy & Lucy (OmU), Thirst (OmU), Away We Go (OmU)

Musik Thomaskirche Konzert mit Werken

von Johann Sebastian Bach 17:00

Nightlife Flowerpower Rockladen LE ab 19:00 Spizz Jazz-Funk-Disco mit Ekki 22:00 Dark Flower

„Veitstanz" mit DJ Träne und „Club Classix" mit DJ PorNo 21:00

Sonstige

Musik

musica studiorum - Konzert mit Klavier und Kammermusik 15:00

Mendelssohnhaus

Neujahrskonzert mit Werken von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Schumann und Schubert 11:00

Gewandhaus zu Leipzig

Wiener Johann-Strauß-Gala 16:00 und 20:00

Nightlife Flowerpower

Rock- und Pianonacht ab 21:00

Sonstige

Thomaskirche

Mottete mit Stefan Kießling (Orgel) 15:00

Nightlife Duke Saturday Night Jocking 22:00 Moritzbastei

All you can dance 22:00

Flowerpower

MySpaceParty mit Überraschungsband und Volly Tanner 21:00

Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach

Gohliser Schlösschen

Musikalische Führung 11:00

Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

Akustische Montagssession 20:00

Nightlife Dukes DJ Wohnzimmer - das Montagsmischpult für Frischlinge und alte Hasen 20:00

Alma en velo

Tango Lounge (Übungsabend zum Tanzen und Chillen) 21:00 Flowerpower Karaokeparty ab 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Jazzdance 18:30; Ballett 20:00

Gottschedstraße 16

Die „philosophische Praxis" von Guillaume Paoli zu metaphysischen Problemen, Auskünften und Diskussionen (mit Anmeldung) 15:00

Vortrag & Lesung Museum in der Runden Ecke

Wir sind das Volk! Montagsgespräch mit Katrin Hattenhauer 19:00

Disco '10 mit ConnStanze 22:00

Spizz Jazz-Funk-Disco mit Andy 22:00 Villa Keller

Neulichtparty: Dead Mans Autochop, Morbid Theatre, EBM Night 22:00 Dark Flower Rock versus Elektro, schwarze Zeitreise mit „Das Ich Special" und DJ Alex 21:00 Nachtcafé Energy Glory Nights 22:00

mit offener Bühne und Schrottwichteln ab 10:00

Torgau

Musik

Sonstige Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Altstadtrundgang

Kulturbastion

Dienstag

Jimmy Kelly & Band 19:00

Treffpunkt Portal Nikolaikirche Auf den Spuren der friedlichen

4.

Revolution (Rundgang) 14:00

Treffpunkt am MendelssohnDenkmal vor der Thomaskirche

Auf den Spuren Mendelssohns durch Leipzig (Rundgang) 11:30

Grimma-Kaditzsch Montag

Denkmalschmiede Höfgen

Neujahrskonzert mit Ana Marija Markovina (Klavier) 17:00

3.

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Halle

Musik

Nightlife Genschman

WEEKEND ÄKTSCHEN 20:00

Flash Halle 49 Cent Party 22:00

Sonstige Zoo Halle Neujahrsrundgang 10:00

Leipzig

Bühne academixer Besser geht’s nicht 20:00 Am Palmengarten Callenbach packt

Hör nicht auf deine Frau mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 und 21:00

Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Oper Leipzig Der Nussknacker 19:00 Musikalische Komödie

Der Zigeunerbaron 19:00

Gay & Lesbian RosaLinde Zockerklub 17:00

FRIZZ Januar 2010

Kids Tanzstudio Tendance

Tanzen wie ein Star (HipHop ab 9 Jahre) 16:15

Stötteritzer Spielkiste

Theater für Grundschüler 15:30

Kino

Leipzig

Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde Buddha, Bratsche, Biedermei-

er (Rundgang durch drei Museen) 14:00; Führung durch die Ausstellung „Auf der Suche nach Vielfalt" 15:00

Museum für Druckkunst

Führung durch die Ausstellung „Die Kunst des Lichtdrucks" 12:00

Museum für Musikinstrumente im Grassi Führung durch die Aus-

Happy New Year - öffentliche Führung mit Birgit Hartung 11:00

HipHop und Rhythm and Blues 19:30

Vortrag & Lesung Lutherisches Missionswerk

Es begann in Tranquebar (historische Predigten aus interkultureller Perspektive) 17:00

Haus der Demokratie

Die wesentlichen Änderungen des Scheidungsrechts und des Versorgungsausgleichs (Vortrag von Marion Peper) 18:00

Bühne Georg Friedrich Händel - Halle

Das Russische Staatballett tanzt Schwanensee 20:00

Nightlife

6.

Museum der bildenden Künste

Liebe, Lust und Leid - Seniorenführung mit Margret Rost 15:00 Asisi Panometer Auf Humboldts Spuren - thematische Führung 10:00

CineBook mit „Verblendung" (Dänemark, Deutschland, Schweden 2009) Buchlesung und Spielfilm ab 19:30

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Roma, città aperta (Rom, offene Stadt) 20:00; La Strada (Das Lied von der Straße) 21:00

Bette sich wer kann 20:00 Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Cineding Tschechow! Aufführung von

TheaterPACK 20:00

Kids Tanzstudio Tendance

HipHop und Streetdance (von 12 bis 16 Jahre) 16:00; Bewegung, Akrobatik, Rhythmus speziell für Jungs (von 5 bis 10 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Das Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 10:00

Stötteritzer Spielkiste

Spielmäusetheater (ab 3 Jahre) 15:30

Kino Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: I Vitelloni (Die Müßiggänger) 20:00; Roma, città aperta (Rom, offene Stadt) 21:00

Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Altes Rathaus

Eintrittsfreier Mittwoch & kostenlose Führung durch die ständige Ausstellung 17:00

Schillerhaus

Eintrittsfreier Mittwoch & öffentliche Führung mit Dietmar Schulze 15:00

Museum zum arabischen Coffe Baum Öffentliche Führung 11:00 Museum der bildenden Künste

Kunst in Leipzig seit 1949 - öffentliche Führung mit Dietulf Sander 17:00

Bühne academixer

Bette sich wer kann 20:00

Frosch Café & Theater

Florian Kopp

04 01

zöisch Essen, Trinken, Reden 20:30

Tangomanie

Milonga „Ladies Night" 21:30

Sport Arena

Handball Bundesliga Frauen: HC Leipzig gegen TSV Bayer 04 Leverkusen 19:30

Vortrag & Lesung GRASSI Museum für Völkerkunde Afrikanisches Echo: Religion

macht Staat - religiös motivierte Entwicklung im urbanen Tansania 19:00

7. Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Museum der bildenden Künste

Kunst in Leipzig seit 1949 - öffentliche Führung, Kaffee und Kuchen mit Dorothea Ullrich 15:00

Bühne academixer

Bette sich wer kann 20:00

Spiegelpalast in der Kongresshalle Baumann & Clausen „Die

Wende in 90 Minuten" 20:30

Frosch Café & Theater

Zehn Frauen möcht‘ ich sein (Musiktheater) 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00

Central Kabarett

Cammerspiele

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00 Skala Sweet Dreams 20:00 Cineding

Tschechow! Aufführung von TheaterPACK 20:00

Gay & Lesbian RosaLinde PolyAmid - Treff nichtmo-

nogamer Frauen und Lesben 19:00

Kids

Tschechow! Aufführung von TheaterPACK 20:00 Shoppen und Ficken 20:30

Kids

Tricks und Geschichten aus Indien 16:00

Tanzstudio Tendance

Steptanz für Kinder (ab 6 Jahre) 15:45 Puppentheater Sterntaler Schön Hühnchen, Schön Hähnchen - Das Waldhaus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00 Theater der Jungen Welt

Das Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 10:00 und 20:00

Stötteritzer Spielkiste

Theaterbande (ab 6 Jahre) 16:00; Theatertrupp (ab 14 Jahre) 17:30

Kap West Vorlesestunde 17:00 Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Manjas Märchenstunde 09:30

Kino

Tanzstudio Tendance

Jazzdance (ab 10 Jahre) 17:15

Theater der Jungen Welt

RosaLinde

Stötteritzer Spielkiste

Passage Kinos

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Meisenglocken selbst herstellen (für

Luru in der Spinnerei

Geschichten vom kleinen König (Puppenspiel ab 3 Jahre) 10:00 Theaterspatzen (ab 4 Jahre) 15:30

Der Türke in Italien 15:00

Musikalische Komödie

Der Zigeunerbaron 15:00

die Vögel im Winter) 14:00

Kids

Kino Kabarett

Schneewittchen (Theater WiWo ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Love Exposure - Ai no mukidashi (Japan 2008, OmU) 20:00

Führung durch das Gerichtsgebäude 16:00

Kap West French Connection - fran-

Am Palmengarten

GRASSI Museum für Völkerkunde Kinder im Museum: Spiele,

Lachmesse: „Sächsische Variationen" mit Tom Pauls 20:00

Cinémathèque in der NaTo

Treffpunkt am Eingang des Bundesverwaltungsgerichts

Skala Speeddating 20:00 Cineding

Arbeit hat frei (Kabarett) 20:00

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

Oper Leipzig

Kino

Esoterikstammtisch mit Bärbel Kobus (Fantasiereisen zur Motivation & Entspannung) 20:15

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00

Alternative Jugenddiskothek 16:00

Modern Dance 18:30

Lehmanns Buchhandlung

„Vorfeiertagsparty" 20:00

Führung durch Krypta und Ruhmeshalle 15:00

Centraltheater

Dark Flower

Führung 15:00

Tanzstudio Tendance

Flash Halle 49 Cent Party 22:00

Öffentliche Führung 14:00

academixer Besser geht's nicht 20:00 Krystallpalast Varieté

Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat (Puppentheater ab 3 Jahre) 16:00

Sonstige Gohliser Schlösschen

Vorfeiertagsparty: get shaky! 22:00

Völkerschlachtdenkmal

Bühne

Theater der Jungen Welt

All you can dance 21:00 Flowerpower Amok Alex spielt „No Lutscher Music!" mit den fettesten Trax aus der Rockhistory ab 21:00 Nachtcafé Energy Club Night - Feel the Fire 22:00

Genschman

Forum 1813

Surprise! Surprise? Thematische Führung 16:00

Puppentheater Sterntaler

Nightlife Moritzbastei

Tanzbar Palette

Asisi Panometer

aus... (musikalische Revue) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Gay & Lesbian

CineStar

Museum der bildenden Künste

Samstag

Tanzstudio Tendance

Bühne

RosaLinde Montagsplenum 19:00

Sonntag

stellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang" 10:30

2.

Sonstige

Ausstellung

Am Palmengarten

Romantischer Mitternachtslauf 23:00

Standhafts & Pauls Gitarrenclub (Klampfen für Ruhm und Plattenvertrag) 21:00 Anker Kneipe live: Zapfen - Rock, Blues & Soul aus Leipzig 20:00

Spizz Piano Boogie Night 20:00 Chocolate Max Express 20:00

Leipzig

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Musik

5.

Kunstkneipe „Treppe D" in der Mädlerpassage Neujahrsbrunch

Bühne

Eissporthalle

Flowerpower

Halle

Moritz Junior & Sonntagsfrühstück 09:00

academixer Besser geht's nicht 20:00

Die 12 Tenöre 16:00

mit Felicitas Ressel 19:30

Café Grundmann

Moritzbastei

Werk II

Neujahrsführung über den Gohliser Friedhof 10:30

Konzerthalle Ulrichskirche

Musik Hochschule für Musik und Theater Kammermusik für Klarinette

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Neujahrsführung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

"Frohsinn und Laune würzen das Leben" Neujahrskonzert der Staatskapelle Halle 15:00

Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach

Hot Club d'Allemagne (Jazz) 20:00

Duke

Leipzig

Oper Halle

Schauburg

Musik Kap West

academixer

Treffpunkt Viertelsweg 44

20

Musik

Schauburg

Gohliser Schlösschen

Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach

academixer „Auf die 12“ mit Carolin Am Palmengarten Callenbach packt

Fellini-Schau: La Strada (Das Lied von der Straße) 20:00; Roma, città aperta (Rom, offene Stadt) 21:00 Schauburg Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach

Winterfantasien (kreative Werkstatt ab 6 Jahre) 10.00, 13.00 und 15.00

Cinémathèque in der NaTo

Leipzig

Schaubühne Lindenfels

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: La Strada (Das Lied von der Straße) 20:00; I Vitelloni (Die Müßiggänger) 21:00

Tonelli’s „Auf den letzten Drücker“ – so heißt das zweite KabarettProgramm von Florian Kopp. Der wollte eigentlich diesmal alles ganz entspannt vorbereiten, doch kam es wieder einmal anders als gedacht. Somit stellt er sich selbst die Frage, ob er noch rechtzeitig zum Auftritt kommt. Womöglich doch auf den letzten Drücker?

Filmklub: Uhrwerk Orange (Großbritannien 1971) 19:00 Filmstarts: Die Schachspielerin; Das Kabinett des Dr. Pernassus Filmstarts: Das Orangenmädchen, Antichrist, Früchte des Vertrauens

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Le notti di cabiria (Die Nächte der Cabiria) 20:00; FelliniSchau: I Vitelloni (Die Müßiggänger) 21:00

Schauburg

Schauburg

Looking for Eric (Großbritannien 2009) von Regisseur Ken Loach

Musik Hochschule für Musik und Theater Posaunenkonzert mit den

Klassen Helge von Niswandt und Sebastian Krause 19:30

Theater Fabrik Sachsen

Urlaub in Polen, Radar 21:00

Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Hochschule für Musik und Theater Kontrabasskonzert mit der

Klasse Prof. Frithjof Martin Grabner 19:30


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 21

update

8. | 9. | 10. | 11. | 12. Januar 2010

Leipzig M

Kino

Moritzbastei

Sin Fronteras (Salsa, Merengue, Timba) 20:00

Flowerpower

Der Philipp - Irres & Wirres vom Saaletal (schräge Halbplaybackshow) 21:00

Nightlife Duke Duke Box - Gäste mixen ihre Lieb-

lingshits aller Zeiten 20:00

TV Club

Die ultimative TV Party 21:00 Dark Flower Die 80-er Party 21:00 Chocolate After Work Party 19:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Jazzdance für Anfänger 20:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 14:00 Frauenkultur e.V. Leipzig Kostenlose Rechtsberatung für Frauen 18:0020:00

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„Liebe vielleicht" von Hans Stempel & Martin Ripkens 20:15

Museum der bildenden Künste

Markt und Kunst - zwischen Autonomie und Macht 18:00

Halle

Bühne Puppentheater

Schaubühne Lindenfels

Kino im Visier: Il maestro 19:30; Fellini-Schau: La dolce vita (Das süße Leben) 20:00; Il Bidone (Die Gauner) 21:00

Schauburg

Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Hochschule für Musik und Theater Vortragsabend der Fachrich-

Kids „Kultureller Kinderfreitisch" 14:00, „Ein Strohkopf tanzt durchs Borkenhaus" 16:00 Theaterhaus ANNA-SOPHIA "Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" 10:00

Nightlife tango VARIETé halle

Tango: Praktikum 20:00, Übungsabend 21:00

Genschman

COCKTAIL KARAOKE! 20:00

(Familienveranstaltung ab 6 Jahre) 15:00

Puppentheater Sterntaler Schön

Hühnchen, Schön Hähnchen - Das Waldhaus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Museum der bildenden Künste

Winterfantasien (kreative Werkstatt ab 6 Jahre) 10.00, 13.00 und 15.00

tung Klavier 19:30

Kino

Ben Hadschi Quintett (Jazz) 20:00

Conne Island

Punk mit Casualties, Pestpocken, Starts 20:00

naTo

„A Bunch of Lonesome Heros” spielen Songs von Leonard Cohen 21:00

Flowerpower

Die Geburtstagsfeier für „King" Elvis Presley mit Joey JB Carter & neuer Band 19:00

Thomaskirche

Mottete mit dem Knabenchor Hösel 18:00

Peterskirche

New York Gospel Stars 20:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Le notti di cabiria (Die Nächte der Cabiria) 19:30; La dolce vita (Das süße Leben) 22:00 Schauburg Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord - der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Hochschule für Musik und Theater Konzert mit Tobias Bäz (Vio-

loncello) und Da Sol Kim (Klavier) 11:00; Violoncellokonzert der Klasse Professor Peter Hörr 15:00

Moritzbastei

Spizz

Grünfeuer (mit anschließender Disco) 21:30

Hellraiser

Marduk, Vader, Lyftrasyr & Support 20:00

Nightlife Moritzbastei Planet Myer Day 20:30;

Indies but Goldies 21:00

Dark Flower Armageddon over Leip-

zig Part VIII - die Metalparty 21:00

Return to Peeze (Rock'n'Roll) 20:00

Schaubühne Lindenfels

Die fünf Elemente: Das Feuer (das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Leipzig musiziert) 20:00

Tonellis

Live: Rock, Soul, Blues und Jazz ab 21.00 Thomaskirche Mottete mit dem Knabenchor Hösel 15:00 Arena ABBA - The Concert 20:00

Nightlife

Sonstige Tanzstudio Tendance

Clubdancing 16:00; Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene 18:30

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Stadterkundung

per Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00 Tangomanie Milonga 21:30

Bimbotown Party mit Performance

Dramaten, Katarina (Trapez), Jane Walton (Rumpelpolkatrashpunk) und Guts Pie Earshot (Breakbeats, Elektronik) ab 22:00 Duke Saturday Night Jocking 22:00 Moritzbastei

All you can dance 22:00 Conne Island Inbetween presents Untold, Praezisa Rapid 3000, Map.ache, Feinrausmarcel 23:00 Flowerpower

Geburtstagsfeier für Rio Reiser ab 21:00

8. Freitag

9. Samstag

Leipzig

Leipzig

Ausstellung Asisi Panometer

Amazonienstreifzug - thematische Führung mit kulinarischen Stationen 16:00

Bühne academixer Gastspiel: Frank Lüdecke

mit „Verwilderung" 20:00

Frosch Café & Theater

Zehn Frauen möcht' ich sein (Musiktheater) 20:00

Ausstellung Universitätsbibliothek Albertina Führung durch die Bibliotheca

Albertina, Rundgang durch das Gebäude 15:00

Museum der bildenden Künste

Eröffnung der 15. Kinder- und Jugendkunstausstellung (Ausstellung bis 28. März 2010) 11:00

Asisi Panometer

Sinnlicher Spaziergang - thematische Führung 18:00

Bühne

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Hör nicht auf deine Frau mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

„Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 16:00 und 20:00

Frosch Café & Theater

„Wundertüte" mit Ines Agnes Krautwurst (musikalische Komödie) 20:00

Am Palmengarten

Krystallpalast Varieté

Kabarett & Theater SanftWut

Centraltheater Schwarztaxi 18:30

Central Kabarett

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 21:00 und 21:00; Ausgebremst - Der Traum vom Fahren 20:00

Skala

Der Mann ohne Vergangenheit 20:00

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 18:00 und 22:00 Briefkästen weinen nicht 17:00 und 21:00

Sport

Werk II

Neujahrssingen 2010 - das Milieu zu Gast bei Freunden 21:00

Spizz Jazz-Funk-Disco mit Andy 22:00 Villa Keller

Neulichtparty: Monotonie, Grave Rock Fantasies, Return to Batcave 22:00

Nachtcafé

Energy Glory Nights 22:00

Sonstige Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop)

Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00; Tatort Leipzig (ein kriminalistischer Stadtrundgang) 18:00

Treffpunkt Portal Nikolaikirche Auf den Spuren der friedlichen

Revolution (Rundgang) 14:00

Treffpunkt am Eingang des Bundesverwaltungsgerichts

Führung durch das Gerichtsgebäude 14:00

Sporthalle Brüderstraße

Basketball Bundesliga Frauen: BBV Leipzig Eagles gegen SV Halle Lions 19:00

Kleine Arena

Volleyball 2. Bundesliga Männer: LE Volleys gegen VCO Kempfenhausen 19:00

Centraltheater

Sonntag

Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde Buddha, Bratsche, Biedermei-

Spinnwerk Lofft

er (Rundgang durch drei Museen) 14:00

„Die geteilte Zeit" (Fotografien von Gerhard Gäbler) 16:00

Museum für Druckkunst Führung

durch die Ausstellung „Die Kunst des Lichtdrucks" 12:00 Schillerhaus Öffentliche Führung mit Dietmar Schulze 11:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Führung durch die Ausstellung

„Japanische Druckkunst vor Manga" 15:00

Gay & Lesbian

Cammerspiele

Die Torte in der Themse - Aufführung von TheaterPACK 20:00

TransGenderTown - Gruppe für Transfrauen, Transmänner und Intersexuelle 19:00

Kids Puppentheater Sterntaler Schön

Hühnchen, Schön Hähnchen - Das Waldhaus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 16:00 Theater der Jungen Welt Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 10:00

Krötenwanderung 20:00

Grandfathers of Cuban Music (kubanische Revue) 20:00

Horns Erben

Warum wir die Frauen lieben - Über die Liebe und ihre Leiden 20:00

Gay & Lesbian RosaLinde QueerKids - Gruppe für

Schwule und Lesben mit Kindern oder Kinderwunsch 15:30; Kochklub 17:00

„Japanische Druckkunst vor Manga" 15:00

Puppentheater Sterntaler

Das Tierhäuschen (Figurenspiel „Lampe" ab 3 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Guten Morgen, Papa (Puppentheater ab 4 Jahre) 11:00; Bremer Stadtmusik - live (ab 5 Jahre) 16:00

Kino Cinémathèque in der NaTo

Material (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00 Fellini-Schau: I Vitelloni (Die Müßiggänger) 17:00; Otto e mezzo (81/2) 19:00; Le notti di cabiria (Die Nächte der Cabiria) 20:00

Schauburg

Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Hochschule für Musik und Theater Matinee 11:00; Klavierkon-

zert der Klasse Christof 15:00; Klavierkonzert der Klasse Schreiber 19:30; Songs mit „Vokalfabrik" und „Klangbezirk" 19:30

Bühne academixer

„Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 20:00

Haus Auensee

Cindy aus Marzahn mit „Nicht jeder Prinz kommt uff'm Pferd" 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 18:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 Publikumsbeschimpfung 18:00 Die Monster müssen weg 20:00

Cammerspiele

Shoppen und Ficken 20:30

Kabarett Pfeffermühle

Deutschland sing(k)t 17:00

Grünfeuer

08 01

Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 09:30; Bremer Stadtmusik live (ab 5 Jahre) 10:00

Stötteritzer Spielkiste

Theater für Grundschüler 15:30

Kino Cinémathèque in der NaTo

Material (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Luci del cinema 19:00; Otto e mezzo (81/2) 20:00; Fellinis Satyricon 21:00 Schauburg Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord - der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Kap West

Akustische Montagssession 20:00

Nightlife Duke Dukes DJ Wohnzimmer - das

Montagsmischpult für Frischlinge und alte Hasen 20:00

Alma en velo

Tango Lounge (Übungsabend zum Tanzen und Chillen) 21:00

Flowerpower Karaokeparty ab 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Steptanz für Anfänger 19:30

Gottschedstraße 16

Die „philosophische Praxis" von Guillaume Paoli zu metaphysischen Problemen, Auskünften und Diskussionen (mit Anmeldung) 15:00

Vortrag & Lesung Moritzbastei Der durstige Pegasus

(Leseshow mit Maurice Bajohr, Alma Maja Ernst, André Ziegenmeyer) 20:00

12.

Rock- und Pianonacht ab 21:00

Sonstige Führung 11:00

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Dienstag

Leipzig

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00

Moritzbastei

Moritz Junior & Sonntagsfrühstück 09:00 Alma en velo Cafétango (Übungsnachmittag, auch Kinder sind willkommen) 16:00 Tonellis Männerselbsthilfegruppe der Bluesfreunde ab 20.00

Sport

Centraltheater

Skala Mädchen in Uniform 20:00 Spinnwerk

Theater der Jungen Welt

Nightlife

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Wie, was … ist der Regenwald? Thematische Führung 15:30

(ab 6 Jahre) 15:15; Tanzen wie ein Star (HipHop ab 9 Jahre) 16:15

Klaviermatinee mit Werken von Mendelssohn Bartholdy und Chopin 11:00

Asisi Panometer

Finissage: Quo vadis Leipziger Schule? 15:00

Tanzstudio Tendance Kindertanz

Mendelssohnhaus

Gohliser Schlösschen

stellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang" 10:30

Ernst-Grube-Halle

Handball Oberliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen SV Concordia Delitzsch II 16:00

Sporthalle Brüderstraße

Handball Regionalliga Männer: SG LVB Leipzig gegen HSG Konstanz 17:00

Alte Messe Eisarena

Eishockey Regionalliga Männer: Blue Lions Leipzig gegen Black Dragons Erfurt 18:00

Vortrag & Lesung academixer

Benefizlesung mit Katrin Hart, Gunter Böhnke und Bernd-Lutz Lange 16:00 Moritzbastei Figaro Lese Café 15:00

Ausstellung Völkerschlachtdenkmal

Führung durch Krypta und Ruhmeshalle 15:00

Forum 1813

Öffentliche Führung 14:00

Universitätsbibliothek Albertina Eröffnung der Ausstellung „Leip-

ziger Judentümer in Stadt und Universität" mit Vortrag von Dr. Stephan Wendehorst 18:00 Asisi Panometer Jäger und Gejagte - thematische Führung 10:00

Bühne academixer „Auf die 12" mit Carolin

Fischer und Anke Geißler 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00

Skala

Vielleicht - vielleicht auch nicht 20:00

Musikalische Komödie

Aschenputtel 19:30

Kids Tanzstudio Tendance

Bewegung, Akrobatik, Rhythmus speziell für Jungs (von 5 bis 10 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

11. Montag

Leipzig Crossover

Shoppen und Ficken 20:30

Oper Leipzig The Bar at Buena Vista -

Grassi Museum für angewandte Kunst Suchspiel in der Ausstellung

Museum der bildenden Künste

Kabarett Pfeffermühle

RosaLinde

derführung) 14:00; In der orientalischen Teestube (Familienveranstaltung ab 6 Jahre) 15:00

Flowerpower

Tanz: Compagnie Mintrot und Schwarz 20:00

Tapetenwerk

Kids GRASSI Museum für Völkerkunde Eine Reise nach Afrika (Kin-

Museum für Musikinstrumente im Grassi Führung durch die Aus-

Die Monster müssen weg 20:00

The Bar at Buena Vista - Grandfathers of Cuban Music (kubanische Revue) 20:00 Arena Excalibur - The Celtic Rock Opera 20:00

Gay & Lesbian RosaLinde Spielesonntag 19:00

Stadtgeschichtliches Museum Neubau Finissage der Ausstellung

Büchner Leipzig Revolte 19:30

Oper Leipzig

Carmina Burana 19:00

Schaubühne Lindenfels

Leipzig

Theaterturbine „Riskante Spiele" 20:30

Kabarett Pfeffermühle

Grandfathers of Cuban Music (kubanische Revue) 19:00

Gewandhaus zu Leipzig

Schlobachshof

10.

Kids

Oper Leipzig The Bar at Buena Vista -

Schön Hühnchen, Schön Hähnchen Das Waldhaus (Theater WiWo ab 3 Jahre) 11:00 und 16:00

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 und 21:00

Cammerspiele

Krötenwanderung 20:00

Operettenworkshop „Junge Dirigenten" 19:30

Krystallpalast Varieté naTo

Shoppen und Ficken 20:30

Musikalische Komödie

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

Lofft Tanz: Compagnie Mintrot und

Schwarz 20:00

Auf den Spuren Mendelssohns durch Leipzig (Rundgang) 11:30 Skala Fanz 89/09 - Auswirkungen des Systemwechsels auf damalige Jugendliche (Erkenntnisse und Diskussion) 20:00

academixer

Mendelssohnhaus

Richards Ring - Oper mal anders für Einsteiger und Eingeweihte 18:00

Treffpunkt am MendelssohnDenkmal vor der Thomaskirche

Guten Morgen, Papa (Puppentheater ab 4 Jahre) 16:00

Hopfenspeicher

Frühstück bei Tiffany 20:30

Franckesche Stiftungen

Kids GRASSI Museum für Völkerkunde In der orientalischen Teestube

Spizz Funkige und rockige Riffs treffen auf Rap und Reggaevibes und heraus kommt: Musik zum Chillen, Kopfnicken, Headbangen und Nachdenken. Voller Abwechslung steckt dieser musikalische Mix der vier Leipziger von Grünfeuer und ist somit bestens für die Tanzfläche geeignet.

Ausstellung BStU Eröffnung: Die Revolution ist

weiblich - eine Wanderausstellung des Archives Bürgerbewegung Leipzig (Ausstellung bis 31. März 2010) 09:0018:00

Bühne academixer

„Auf die 12" mit Carolin Fischer und Anke Geißler 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00

Skala Im Pelz 20:00 Lofft „Powerpoint Karaoke" mit Rett-

schlag, Rasch & Gäste 20:00

Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 09:30; Wir alle für immer zusammen (ab 11 Jahre) 10:00

Stötteritzer Spielkiste

Spielmäusetheater (ab 3 Jahre) 15:30

Kino Universität Leipzig

Unikino im Hörsaal 2: Marley & Ich 20:15

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Luci del cinema 19:00; L´amore in città (Liebe in der Stadt) 20:00

Schauburg

Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Musik Tonellis

Guitar Night ab 21.00

Flowerpower

Standhafts & Pauls Gitarrenclub (Klampfen für Ruhm und Plattenvertrag) 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Musical- und Jazzdance 18:00; HipHop und Rhythm and Blues 19:30

Januar 2010 FRIZZ

21


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 22

update

13. | 14. Januar 2010

K Leipzig Centraltheater

PSZ mit Jürgen Kuttner (Talkmaster, Buchautor, Welterklärer, Theaterregisseur) 20:00

Kunst als Thema der Kunst - öffentliche Führung mit Dorothea Ullrich 17:00

Bühne

Arena

Die Bibel - Ben Becker und das Filmorchester Babelsberg 20:00

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„Leipziger Freimaurer in Wort und Stein" von Alexander Süß 20:15

Haus der Demokratie

Kostengünstig und umweltfreundlich Heizen (Vortrag von Dr. Matthias Wolf) 18:00

Halle

Kids Franckesche Stiftungen

„Steckenpferd und Käsekästchen" 15:30, "Der fliegende Klangteppich" 16:00

Theaterhaus ANNA-SOPHIA

"Rumpelstilzchen" 10:00

Kino Zazie - kino & bar -

AWAY WE GO - AUF NACH IRGENDWO 21:00

Musik

Museum der bildenden Künste

academixer

Gastspiel: Katrin Weber Solo 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Paris Syndrom

Mai (Singer & Songwriter) 21:00

Frosch Café & Theater

Lose Skiffle Gemeinschaft Leipzig-Mitte 20:00 Tonellis Jazz Session ab 21.00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Chocolate Max Express 20:00

Nightlife

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Central Kabarett

Sachsentaxi „S gladdschd glei!" 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00

naTo „Rapid Fire Theatre" aus Kanada -

die Großmeister des Improvisationstheaters 20:30

Moritzbastei

All you can dance 21:00 Flowerpower Amok Alex spielt „No Lutscher Music!" mit den fettesten Trax aus der Rockhistory ab 21:00 Nachtcafé

Cinémathèque in der NaTo

Treffpunkt am Eingang des Bundesverwaltungsgerichts

Luru in der Spinnerei

Clubdancing - HipHop und Streetdance (ab 16 Jahre) 19:30

Sonstige

Schwarztaxi 18:30 und 21:00 Skala Idioten 20:00

Gohliser Schlösschen

Lofft

Altes Rathaus Rundgang mit Altbür-

Führung 15:00

germeister Lotter und Ratsdiener Kunz durch Gebäude und Verlies und Spaziergang zu Sankt Thomas 19:00

Milonga „Ladies Night" 21:30

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„Kontraste" mit Hauke von Grimm, Susann Isabel Prinke, Tristan Rosenkranz (Lyrik, Prosa, Shortstorys, Fotografien) 20:15 Thomasius Club mit Lambert Wiesing (Gespräche über Bücher) 21:00

Markkleeberg

Vortrag & Lesung Carpinia Gesundheits- und Bildungszentrum Die Feldenkrais-

Methode (Vortrag von Angela Pfau) 19:30

Brixtonboogie

Nokan 19:30, Liebe Mauer 20:00

LUX.Kino am Zoo

Der Polarexpress 16:15, NORD 18:00, 22:15, Die Schachspielerin 20:15

LUX.PUSCHKINo

Triff die Elisabeths! 17:00, 19:00, Soul Kitchen 21:00

Kassa blanka 20:00

Gay & Lesbian RosaLinde StAkS - translesbischwuler

Stammtisch für StudentInnen und AkademikerInnen 19:00

14 01

Kindertanz (ab 3 Jahre) 16:15

Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Museum zum arabischen Coffe Baum Öffentliche Führung 11:00 Grassi Museum für angewandte Kunst Kuratorenführung durch die

Ausstellung „Japanische Druckkunst vor Manga" 16:30

Universitätsbibliothek Albertina Erster Ausstellungstag „Leipzi-

ger Judentümer in Stadt und Universität" (Ausstellung bis 25. April 2010) 10:00-18:00

22

FRIZZ Januar 2010

GRASSI Museum für Völkerkunde Kinder im Museum: Kokos,

Kiwi, Kanubau - Leben in der Südsee 16:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Luci del cinema 19:00; Fellinis Satyricon 20:00

Schauburg

Kapitalismus - eine Liebesgeschichte (USA 2009) von Michael Moore; Nord der Gewinner des Publikumpreises der Filmkunstmesse Leipzig (exklusiv)

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Frosch Café & Theater

„Stink Normal" mit Clemens Peter Wachenschwanz (Musikkabarett) 20:00

Heute haun wir auf die Pauker 20:00 Central Kabarett Zoff im Zoo 20:00 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00

Kindertanz (ab 4 Jahre) 16:30

Puppentheater Sterntaler

Blues

Das Tierhäuschen (Figurenspiel ab 3 Jahre) 09:30

Theater der Jungen Welt

Nathan der Weise (ab 15 Jahre) 11:00; Patrick anderthalb (ab 15 Jahre) 20:00

Moritzbastei Der Blues ist nicht nur Klagelied, nicht nur Heulen und Zähneklappern. So sehen das Brixtonboogie, die sich 2005 mit einer Idee gründeten: Man behält die tiefe musikalische Kraft des Blues, paart sie behutsam mit zeitgenössischen Klängen und transformiert sie so zu etwas Neuem – zu modernem, jetzigem urbanen Blues.

Fellini-Schau: Luci del cinema 19:00; Amarcord 20:00; Otto e mezzo (81/2) 21:00

Musik Hochschule für Musik und Theater „Tag der offenen Tür" mit

der Chance, am künstlerischen Unterricht teilzunehmen, Informationen und Beratungen ab 09:00

Moritzbastei

Brixtonboogie mit dem aktuellen Album „Urban Blues" 20:00 Arena

André Rieu 20:00 Du möchtest einen Song performen: Open Mic 21:00 Flowerpower

„Im Affekt" spielen Rock'n'Roll ab 22:00 Nikolaikirche

Best of Black Gospel 19:30

Nightlife

Kabarett & Theater SanftWut

Tanzstudio Tendance

Theaterspatzen (ab 4 Jahre) 15:30

Fame (das Original von Alan Parker) 20:30

Am Palmengarten

Kids

Stötteritzer Spielkiste

Schaubühne Lindenfels

Sechs Fäuste für ein Halleluja 20:00

Kassa blanka 20:00

Das Herz eines Boxers (ab 12 Jahre) 10:00; Wir alle für immer zusammen (ab 11 Jahre) 10:00

Schaubühne Lindenfels

Tonellis

academixer

Kabarett Pfeffermühle

Theater der Jungen Welt

Kino

Bühne

10 Jahre Cammerspiele: bewegende, bewegte Bilder und Stories 20:30

Premiere: Das Tierhäuschen (Figurenspiel ab 3 Jahre) 09:30

(zum verschenken oder selbst behalten) 14:00

Führung durch Schatzkammer und Gefängnis 16:00

Cammerspiele

Puppentheater Sterntaler

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Winterlandschaft im Schuhkarton

Altes Rathaus

Premiere: Medea 19:30 Skala Sweet Dreams 20:00 Lofft Deutsche Geschichten: „Schicht C - eine Stadt und die Energie" mit Lunatiks Produktion Berlin und Theater Vorpommern 20:00

Tanzstudio Tendance

13.

Leipzig

Ausstellung

Centraltheater

Kids

Filmstarts: Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde, Das weiße Band, Shivers, Ilsa - She Wolf (englisches Original), Planet der Vampire

Donnerstag

Horns Erben

Kabarett Pfeffermühle

Capitol

14.

Führung durch das Gerichtsgebäude 16:00

Cammerspiele

10 Regisseure inszenieren jeweils 10 Minuten zu 10 Jahren Cammerspiele 19:00

Material (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00

Tangomanie

Energy Club Night - Feel the Fire 22:00

Centraltheater

Deutsche Geschichten: „Schicht C eine Stadt und die Energie" mit Lunatiks Produktion Berlin und Theater Vorpommern 20:00

Tanzstudio Tendance

Stötteritzer Spielkiste

Theaterbande (ab 6 Jahre) 16:00; Theatertrupp (ab 14 Jahre) 17:30

Kino RosaLinde

Filmklub: Wesek - Hochzeit (Polen 1973) 19:00 Passage Kinos

Filmstarts: Ein Sommer in New York; The Visitor

Duke

Duke Box - Gäste mixen ihre Lieblingshits aller Zeiten 20:00 TV Club Die ultimative TV Party 21:00 Dark Flower

Die 80-er Party 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Ballett für Anfänger 19:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 14:00

Treffpunkt am Servicepoint, Quersteig im Hauptbahnhof

Hauptbahnhof Leipzig - die Kathedrale für die Eisenbahn (Rundgang) 17:00

Institut für Anatomie

Führung durch die Lehrsammlung 15:00

Vortrag & Lesung Frauenkultur e.V. Leipzig

Gender-Budgeting in Leipzig (Vortrag und Diskussion mit Stefanie Götze) 20:00

Moritzbastei

Buchpremiere: Jörg Jacob stellt „Fluten" vor 20:00

Markkleeberg

Musik Westphalisches Haus

Musikalische Soiree der Hochschule für Musik und Theater Leipzig 17:00


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 23

update

15. | 16. Januar 2010

Leipzig M theater fact Ich Nachtschattenge-

wächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

15. Freitag

Zoff im Zoo 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 21:00

Centraltheater

Der Kirschgarten 19:00

Leipzig

Kabarett Pfeffermühle

Bühne

Kabarett Leipziger Funzel

leluja 20:00

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Frosch Café & Theater

„Lust" mit Katrin Troendle (Musiktheater) 20:00

Kino

Heute haun wir auf die Pauker 20:00

Central Kabarett

VierVolt - Die Improvisationsshow 20:30

Am Palmengarten

Nathan der Weise (ab 15 Jahre) 11:00 und 19:00

Kabarett & Theater SanftWut

Cammerspiele

academixer Sechs Fäuste für ein Hal-

Theater der Jungen Welt

Kassa blanka 20:00

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Kids Puppentheater Sterntaler

Das Tierhäuschen (Figurenspiel ab 3 Jahre) 16:00

The Very Best of Black Gospel

14 01

Cinémathèque in der NaTo

Material (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00

Werk II

UFO Kurzfilmfestival 19:30

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Luci del cinema 19:00; Fellinis Satyricon 20:00; L´amore in città (Liebe in der Stadt) 21:00

Musik

Vortrag & Lesung Frauenkultur e.V. Leipzig

Die gute Mär - Mutterkunde in Märchen (Lesung mit Dagmar Margotsdotter Fricke) 19:00 Wärmehalle Süd „Lesebühne Schkeuditzer Kreuz" mit JaNa Klar, Julius Fischer, Hauke von Grimm, Michael Schweßinger, André Herrmann, Kurt Mondaugen 20:00 Skala Lesung mit Tobias Rapp aus seinem Buch „Lost and Sound" 20:00 Horns Erben Voland & Quist Literatursalon: Spider (alias Andreas Krenzke) 20:00

Hochschule für Musik und Theater Sinfoniekonzert des Hoch-

Halle

Bühne

Skala

Raz Ohara & The Odd Orchestra 21:30

Albrecht (Orgel) 18:00

Nightlife Moritzbastei

Megaparty auf vier Floors: Great Depeche Mode, Elektro, 80er, Dark Night ab 22:00

Puppentheater

Der fliegende Holländer 20:30 Steintor Varieté Cindy aus Marzahn & Die Jungen Wilden 18:30, 21:00 Neues Theater (nt) Einen Mann kann ich mir nicht leisten 20:00 Oper Halle La Bohème 19:30

Conne Island

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten

Alma en velo

Objekt 5 AbunZu mit Schluck den

Loud, fast and noisy! 22:00 Milonga (Übungsabend) 22:30

Flowerpower

Rockladen LE ab 19:00

Spizz Erasmus Studentenparty 22:00 Dark Flower Rammstein Party Teil

23, Transsylvanien Express mit DJ Darkland 21:00

Four Rooms

„Kreml Cocktail" mit Dr. Bajan (Speedfolk& Sowjetabilly) und DJ Kremkow 22:00

Ausstellung „Warten auf Antwort" (Skulpturen von Birgid Helmy) 16:00

Bühne academixer Sechs Fäuste für ein Hal-

leluja 16:00 und 20:00

Cammerspiele 10 Regisseure insze-

nieren jeweils 10 Minuten zu 10 Jahren Cammerspiele 20:30

Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00 Frosch Café & Theater „Lust" mit Katrin Troendle (Musiktheater) 20:00

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Gelumbe, Arschgries-

theater fact

Oper Leipzig La Bohème 19:00 Musikalische Komödie

Ich Nachtschattengewächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

chor und Bleede 20:00

Hello, Dolly! 19:00

Kids

Kabarett & Theater SanftWut

schulsinfonieorchesters und Hochschulchors 19:30

Thomaskirche Mottete mit Hansjörg

Galerie Kontrapost Vernissage zur

Die Zocker Musik Druck 21:00

Nightlife Riff Club studio - club IV. 22:00 Eissporthalle

Romantischer Mitternachtslauf 23:00

Heute haun wir auf die Pauker 17:00 und 21:00 Central Kabarett Dietrich & Raab: Wer war Matthias K? 20:00 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 und 21:00 Centraltheater Medea 19:30 Skala Im Pelz 20:00 Lofft Deutsche Geschichten: Heimgesucht - ein Stück Deutschland 20:00

Frosch Café & Theater

Der kleine Häwelmann (Kindertheater ab 3 Jahre) 16:00

Stadtgeschichtliches Museum Neubau Der Wolf und die sieben jun-

gen Geißlein (Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 16:00

Lehmanns Buchhandlung

Fantastische Märchenwelt (junge Autoren präsentieren Märchen und Bilder) 14:00

Cindy aus Marzahn

15/18/19 01

Genschman

WEEKEND ÄKTSCHEN 20:00

Turm S2S - Prom Night 21:00 Flash Halle

49 Cent Party 22:00

16. Gospel

Samstag

Sonstige Nikolaikirche Eine Auswahl der besten Gospelsänger und -sängerinnen der USA geben ihr Gastspiel in der Nikolaikirche. Zu hören sind dann die bekanntesten und schönsten Gospelsongs – eben „The Very Best of Black Gospel“. Das Programm unter der Chorleitung von Gregory M. Kelly verspricht Gänsehaut pur.

Tanzstudio Tendance

Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene 18:30

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Stadterkundung

per Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Nachtcafé

Hip Hop & Dance Theatre - Birthday Battle 21:00

Leipzig

Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde Geisterhaus und Schneeschuh-

jagd (Führung durch die Asienabteilung) 15:00

Museum der bildenden Künste

Max Klinger, das Genie der Jahrhundertwende - Führung für Hörgeschädigte 10:00

Comedy Steintor Varieté Halle Cindy geht in die nächste Runde: Zusammen mit ihren „Jungen Wilden“ will sie an drei Tagen und jeweils zwei Shows am Abend das Publikum zum Lachen bringen. Hierfür hat die Plattenbauprinzessin sich jede Menge Comedystars eingeladen. Für die Nachwelt werden alle sechs Shows aufgenommen.

Januar 2010 FRIZZ

23


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 24

update

17. | 18. | 19. | 20. Januar 2010

K Leipzig

Kids

Puppentheater Sterntaler

Das Tierhäuschen (Figurenspiel ab 3 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Wir alle für immer zusammen (ab 11 Jahre) 16:00; Patrick anderthalb (ab 15 Jahre) 20:00

Krystallpalast Varieté

„Die Schneekönigin" mit der Kindertanzrevue Petit Souci 14:00

Museum der bildenden Künste

Winterfantasien (kreative Werkstatt ab 6 Jahre) 10.00, 13.00 und 15.00 Kap West Kinderdisko mit DJane und Kindercocktails 15:00

Kino CineStar Bizets „Carmen" (Übertra-

gung aus der Metropolitan Opera New York) 19:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: La notte di Fellini 19:00; Die Clowns 21:15; Il Casanova di Federico Fellini (Fellinis Casanova) 22:00

Musik Hochschule für Musik und Theater Sinfoniekonzert des Hoch-

Objekt 5

Kinderdisko mit DJ Falk 15:00

Musik HALLE MESSE GmbH

Das Winterfest der Träume mit Florian Silbereisen 15:00, 20:15

Händelhaus

Podium Junger Talente 18:00

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 18:00

Oper Leipzig

Der Türke in Italien 15:00

Musikalische Komödie

Hello, Dolly! 15:00

Gewandhaus zu Leipzig

Musical Starlights - The Best Of Musicals 19:00

Kids

Nightlife Eissporthalle Eislaufparty 20:00 VL-Kneipe

Disco - Deaf Blind Dumb 21:00 Capitol 80iger-Party 20:00 Genschman

WEEKEND ÄKTSCHEN 20:00

Tanzbar Palette

LIVE Palette :Sandow anschl. Parocktikum Party 21:00

Flash Halle

Böse Mädchen Abend 22:00

Objekt 5

Tango-Totale mit DJ Falk 22:00

schulsinfonieorchesters und Hochschulchors 19:30

Das Tierhäuschen (Figurenspiel ab 3 Jahre) 11:00 und 16:00 Schlobachshof Frau Holle (Puppenspiel „Papperlapapp" ab 4 Jahre) 16:00 Theater der Jungen Welt Primel, der Hase mit der Zahnlücke (ab 4 Jahre) 11:00; Patrick anderthalb (ab 15 Jahre) 18:00 Krystallpalast Varieté

„Die Schneekönigin" mit der Kindertanzrevue Petit Souci 10:00 und 14:00

Museum der bildenden Künste

Ich zeig's euch! Kinder führen Kinder mit Ina Schulze 11:00

Oper Leipzig

Peter und der Wolf 11:00

Infidels World Tour 20:00

Rada Vascenko Trio (Folklore in Russisch und Roma) 20:30 Moritzbastei Lüül - Alltagspoesie mit einem Hauch von Neuer Deutscher Welle, Polka, Skiffle 20:00 Conne Island „Feel Good Lost Festival" mit I Might Be Wrong, Seidenmatt, A Heart Is An Airport, Trickform ab 20:00 naTo Else-Lasker-Schüler-Lieder mit Elena Janis Hamann (Gesang) und Tobias Rank (Klavier) 20:30 Tonellis Live: Rock, Soul, Blues und Jazz ab 21.00 Thomaskirche Mottete mit Hansjörg Albrecht (Orgel) 15:00; Barocke Trompetengala 19:30 Horns Erben Yuri's Little Sister - die Jungs haben Rock im Blut 20:00

17.

Nightlife Duke Saturday Night Jocking 22:00 Moritzbastei

All you can dance 22:00

Volkshaus

Über-30-Exquisit-Party 21:00

Flowerpower Manowar After-Show-

Party ab 21:00 Spizz Jazz-Funk-Disco mit Markus 22:00 Kulturtreff Mühlstraße

Japanese Rock, Pop & Glamour 22:00 Dark Flower Electro versus Mittelalterrock mit DJ MAM und DJ Böhser Onkel 21:00 Nachtcafé

Energy Glory Nights 22:00

Sonstige Villa Rosental Intensivkurs „Stan-

dard Latein" für den Winterball 11:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Kalligrafie-Workshop ab 14:00 Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Treffpunkt Portal Nikolaikirche Auf den Spuren der friedlichen

Revolution (Rundgang) 14:00

Treffpunkt am Eingang des Bundesverwaltungsgerichts

Mitteldeutsches Autorinnentreffen (Textwerkstatt Lyrik und Kurzprosa) 10:00-16:00

Treffpunkt am MendelssohnDenkmal vor der Thomaskirche

Auf den Spuren Mendelssohns durch Leipzig (Rundgang) 11:30 Werk II Chemie Fasching 20:00 Oper Leipzig Opernhausführung 14:00; Opernplauderei mit Ruth Ingeborg Ohlmann 16:00 Tangomanie Milonga 21:30

Sonntagspreview: Ein russischer Sommer 17:00

Schaubühne Lindenfels

Im Rausch der Töne und Bilder: Geliebte Clara (die Lebensgeschichte der Clara Schumann) 20:00

Cinémathèque in der NaTo

Leipzig

Ausstellung

Musik

GRASSI Museum für Völkerkunde Buddha, Bratsche, Biedermei-

er (Rundgang durch drei Museen) 14:00; Führung durch die Ausstellung „Auf der Suche nach Vielfalt" 15:00 Museum für Druckkunst Führung durch die Ausstellung „Die Kunst des Lichtdrucks" 12:00 Museum für Musikinstrumente im Grassi Führung durch die Aus-

stellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang" 10:30

Museum der bildenden Künste

Kunstpreis der LVZ 2009 - Finissage mit Ariane Frauendorf und Julius Popp 11:00 Asisi Panometer Surprise! Surprise? Thematische Führung 16:00

Bühne academixer Deutsche Kabarettmei-

sterschaft: Carmela de Feo und Erik Lehmann 15:30; Sechs Fäuste für ein Halleluja 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 18:00

Spiegelpalast in der Kongresshalle Roger Pabst mit seiner Frank-

Sinatra-Show 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 Centraltheater Der Prozess 18:00 Skala Mädchen in Uniform 20:00 Lofft Deutsche Geschichten: Heimgesucht - ein Stück Deutschland 20:00 Cammerspiele 10 Regisseure inszenieren jeweils 10 Minuten zu 10 Jahren Cammerspiele 11:00 Kabarett Pfeffermühle

Wir kriegen die Krise 17:00

Führung durch das Gerichtsgebäude 14:00

Frauenkultur e.V. Leipzig

Kino Passage Kinos Ausblick - unsere

Behauptung des Raums (Dokumentarfilm 2009) 19:30; Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 22:00 Schaubühne Lindenfels FelliniSchau: Amarcord 23:00

Sonntag

Ernst-Grube-Halle

Handball Oberliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen HSG Neudorf Döbeln 16:00 Arena Handball Champions League Frauen: HC Leipzig gegen Byasen Trondheim 15:45 Alte Messe Eisarena

Eishockey Regionalliga Männer: Blue Lions Leipzig gegen Wild Boys Chemnitz 18:00

Puppentheater Sterntaler

Haus Auensee Manowar - Death To Frauenkultur e.V. Leipzig

Sport

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

Halle Der Traum des Leuchtturmwärters 15:00

Neues Theater (nt)

Macbeth 18:00 Riff Club Die letzte Party - Zimmer frei (Die Senoras) 15:00 Oper Halle

Le Comte Ory 15:00, Einführungssoirée zu TANNHÄUSER 20:00 Operncafe Du musst die Männer schlecht behandeln ...20:00

Kids Theaterhaus ANNA-SOPHIA "Das

kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern" 16:00

Musik Konzerthalle Ulrichskirche THE

BIG CHRIS BARBER BAND 16:00

Nightlife Genschman

Tatort: Schlager-Casino 20:00

Merseburg

Musik Billy Joel Projekt 19:30

Mendelssohnhaus

18.

Schaubühne Lindenfels

Im Rausch der Töne und Bilder: Robert Schumann zum 200. Geburtstag (Kammermusik) 18:00

Nightlife Sonstige

Montag

Leipzig

Gohliser Schlösschen

Führung 11:00

Bühne

Villa Rosental Intensivkurs „Tango

Argentino" für den Winterball 11:00

Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Kalligrafie-Workshop ab 14:00 Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00

Moritzbastei

Moritz Junior & Sonntagsfrühstück 09:00

academixer

Schwarz-rot-goldig 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00

Gewandhaus zu Leipzig

Das Phantom der Oper 20:00

Gay & Lesbian RosaLinde Frauen-Lesben-Treff quee-

re.le 19:00

Kids

Tonellis Männerselbsthilfegruppe der

Bluesfreunde ab 20.00

Oper Leipzig

Familienführung 11:00

Theater für Grundschüler 15:30

Kino Cinémathèque in der NaTo

Breathless - Dominance of the Moment (Dokumentarfilme 2009) 19:30; Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 22:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Amarcord 20:00

Tanzstudio Tendance Tanzen wie

ein Star (HipHop ab 9 Jahre) 16:15

Wenn Ameisen zu Gärtnern werden thematische Führung 10:00

Bühne

Musik

academixer Schwarz-rot-goldig 20:00 theater fact

Ich Nachtschattengewächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Und ewig bockt das Weib 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00; Macbeth 19:30

Skala „Cosmic Fear" oder „Der Tag, an

dem Brad Pitt Paranoia bekam" 20:00

Kabarett Pfeffermühle

da capo 20:00

Hochschule für Musik und Theater Konzert mit Erasmus-Stu-

Kabarett Leipziger Funzel

Moritzbastei

Arena ABBA - The Show 20:00

Schaubühne Lindenfels

RosaLinde Öffentliche Vorstandssit-

denten aus Spanien, Frankreich, Niederlande, Polen, Finnland 19:30 Schooljam 2010 (Wettbewerb von Schülerbands) 17:00 Archive (Elektronik, Rock, HipHop) 20:00

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00

Gay & Lesbian zung 19:00

Kids

Kap West

Akustische Montagssession 20:00

Nightlife Duke Dukes DJ Wohnzimmer - das

Montagsmischpult für Frischlinge und alte Hasen 20:00

Alma en velo

Tango Lounge (Übungsabend zum Tanzen und Chillen) 21:00

Flowerpower

Karaokeparty ab 21:00

Sonstige

Tanzstudio Tendance HipHop und

Streetdance (von 12 bis 16 Jahre) 16:00; Bewegung, Akrobatik, Rhythmus speziell für Jungs (von 5 bis 10 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Immer dieser Michel (ab 5 Jahre) 10:00

Stötteritzer Spielkiste Leseklub

„Das Griffelo Kind" von Axel Scheffler und Julia Donaldson (ab 3 Jahre) 09:30; Spielmäusetheater (ab 3 Jahre) 15:30

Tanzstudio Tendance

Kino

Gottschedstraße 16

Universität Leipzig

Jazzdance 18:30; Ballett 20:00 Die „philosophische Praxis" von Guillaume Paoli zu metaphysischen Problemen, Auskünften und Diskussionen (mit Anmeldung) 15:00

Unikino im Hörsaal 2: Hangover 20:15

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Fellinis Roma 20:00; Il Casanova di Federico Fellini (Fellinis Casanova) 21:00

Musik

Halle Steintor Varieté

L'adieu! Matinee mit Texten, Liedern und Klavierstücken um Frédéric Chopin 11:00

Rock- und Pianonacht ab 21:00

Stötteritzer Spielkiste

Bühne

Wallenhorst 19:30

Asisi Panometer

„Die Schneekönigin" mit der Kindertanzrevue Petit Souci 10:00 und 14:00

Kulturverein Ölgrube e.V.

Hochschule für Musik und Theater Orgelkonzert mit Ansgar

Flowerpower

der Weise (ab 15 Jahre) 11:00

Krystallpalast Varieté

Bühne Puppentheater

Gohliser Schlösschen

Oper im Schlösschen mit Ruth Ingeborg Ohlmann und Radoslaw Rydlewski 15:00

Theater der Jungen Welt Nathan

Cindy aus Marzahn & Die Jungen Wilden 18:30, 21:00

Musik Objekt 5 Paul Bartsch & Band 21:00

HMT Leipzig, Dittrichring 21

Soiree der Fachrichtung „Alte Musik" 20:00 naTo Examenskonzert mit Timo Klöckner (Jazz) 20:30 Tonellis Guitar Night ab 21.00 Flowerpower Standhafts & Pauls Gitarrenclub (Klampfen für Ruhm und Plattenvertrag) 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance HipHop und

19. Dienstag

Leipzig

Ausstellung Völkerschlachtdenkmal

Führung durch Krypta und Ruhmeshalle 15:00 Altes Rathaus Begegnung mit Clara Schumann (musikalische Führung) 16:30 Forum 1813

Öffentliche Führung 14:00

Rhythm and Blues 19:30 Oper Leipzig Opernwerkstatt zu „Romeo und Julia" 18:00

Vortrag & Lesung Lutherisches Missionswerk

Interkulturelle Begegnungen 19:00

Haus der Demokratie

Diäten im Test (Vortrag von Claudia Lasarczik) 18:00

Halle

Bühne Neues Theater (nt)

Wer hat Angst vor Virginia Woolf? 20:00

Riff Club Die letzte Party - Zimmer

frei (Die Senoras) 18:00

Operncafe Du musst die Männer

schlecht behandeln ...20:00

Steintor Varieté

Cindy aus Marzahn & Die Jungen Wilden 18:30, 21:00

Kids

GUZ & Die Averells

Manowar

16 01

16 01

Thalia Theater Halle

Von 300, die auszogen das Fürchten zu lernen - Schulfasching 09:00

Franckesche Stiftungen

„Steckenpferd und Käsekästchen" 15:30, "Der fliegende Klangteppich" 16:00

Musik Franckesche Stiftungen

Bibel Singen 18:00

Georg Friedrich Händel - Halle

Abba Mania "Gold Tour 2010" 20:00

Sport Sporthalle Brüderstraße

Volleyball 2. Bundesliga Männer: LE Volleys gegen VYS Friedrichshafen 20:00

20.

Vortrag & Lesung FHL Kulturkneipe Süd

Wolfgang Louis stellt seinen Erzählband „Die zerbrochenen Engel" vor 20:30

Halle

Bühne

Crossover

HeavyMetal

Ilses Erika

Haus Auensee

Der große Chinesische Nationalcircus zeigt Tao - Chinas Meister der Weisheit und Wunder 20:00

Puppentheater

Der Gärtner 18:00

Neues Theater (nt)

Rüttelnder Blues-Trash, wilde Elektropassagen und versierte deutsche Texte zu Rock’n’Roll mit Punkvergangenheit. So klingt das Soloprojekt „GUZ“ vom Musiker Oliver Maurmann – auch bekannt als Frontmann der „Aeronauten“. Zusammen mit der „Geheimband“ Die Averells ist er in voller Größe zu erleben.

Dem Heavy Metal haben Manowar ihren Stempel aufgedrückt und dabei den vielen Trends mutig entgegen gespielt. Sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen, fällt dieser Band aber nicht ein. Deshalb gehen die „Könige des wahren Heavy Metal“ erneut auf Tour. Der Startschuss für die „Death to Infidels Tour“ fällt diesmal in Leipzig.

Macbeth 19:30

Oper Halle

Petruschka / Daphnis und Chloe 19:30

Die Kiebitzensteiner-Theaterhaus im Malzgarten Loriot 1

Abend 20:00

24

FRIZZ Januar 2010

Mittwoch

Leipzig

Georg Friedrich Händel - Halle

Ausstellung Altes Rathaus Fesseln(des) aus der

Leipziger Justizgeschichte - Führung durch Gewölbe und Gefängnis 17:00

Museum zum arabischen Coffe Baum Öffentliche Führung 11:00

Bühne academixer

Schwarz-rot-goldig 20:00


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 25

21. | 22. Januar 2010

Sport

HMT Leipzig, Dittrichring 21

Öffentliches Vorspiel des zweiten Studienjahres zum Thema „Klassik Goethe, Schiller und Shakespeare" 14:00 und 18:00 theater fact Ich Nachtschattengewächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00 Frosch Café & Theater

„Krisenfest" mit den Kugelblitzen aus Magdeburg (politisches Kabarett) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Und ewig bockt der Mann(i) 20:00 Central Kabarett Zoff im Zoo 20:00

Handball Bundesliga Frauen: HC Leipzig gegen Thüringer HC 19:30

Vortrag & Lesung GRASSI Museum für Völkerkunde Afrikanisches Echo: Die Arbeit

am Wüstenbrunnen (mit einem Kurzfilm aus dem Sudan) 19:00

Museum der bildenden Künste

Suchen und Verlangen - das „Liebespaar" von Otto Mueller (Vortrag von Klaus Jürgen Lindstedt) 18:00

Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00

Kids Tanzstudio Tendance

sche Tiermärchen in der Jurte (ab 6 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Immer dieser Michel (ab 5 Jahre) 10:00; Schwestern (ab 10 Jahre) 11:30

Stötteritzer Spielkiste Leseklub

„Das Griffelo Kind" von Axel Scheffler und Julia Donaldson (ab 3 Jahre) 09:30; Theaterspatzen (ab 4 Jahre) 15:30

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Duftsäckchen (zum verschenken

oder selbst behalten) 14:00

Kino Passage Kinos

Preview: Ein russischer Sommer 20:00

Schaubühne Lindenfels

Deutsche Geschichten: Flüstern & Schreien - ein Rockreport 20:00

Cinémathèque in der NaTo

Musalsal - Dokumentarfilme aus Nahost 19:30; Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 22:00

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 11:00; Fellinis Roma 22:00

Musik Moritzbastei Get the Groove (Kon-

zert des Fachbereichs „Popularmusik" der Musikschule Leipzig) 19:00 Tonellis Jazz Session ab 21.00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Chocolate Max Express 20:00

Nightlife Flowerpower Amok Alex spielt „No

Lutscher Music!" mit den fettesten Trax aus der Rockhistory ab 21:00 Nachtcafé Energy Club Night - Feel the Fire 22:00

Sonstige Gohliser Schlösschen

Führung 15:00

Tanzstudio Tendance

Modern Dance 18:30

21. Donnerstag

Leipzig

Ausstellung Museum der bildenden Künste

Caitlin's tour - Test your english with Caitlin Byttner (International School) 16:30 Leipziger Messe Partner Pferd

Bühne

Luru in der Spinnerei

Fellini-Schau: Fellinis Roma 20:00

Schauburg Whatever Woorks (USA,

Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Hochschule für Musik und Theater Musik & Gegenwart - neue

Kompositionen Studierender 19:30

Zoro Meine kleine Deutsche (Electro-

punk) 20:00

Moritzbastei

Bigband Night mit der „Uni Bigband Halle" und „Blaswerk Leipzig" 20:00

Schaubühne Lindenfels

Hoffnung für alle (Café Concert mit Manfred Maurenbrecher) 21:00

naTo

Postrock mit Saxon Shore (USA) 21:00

Tonellis Blues Session ab 21.00 Noch Besser Leben

Kenneth Minor 21:00

Arena Bowfire 20:00

Nightlife Moritzbastei

Frosch Café & Theater

TV Club Die ultimative TV Party 21:00 Spizz Die Mediziner-Semesterparty

aus... (musikalische Revue) 20:00 wächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

„Wellenbrecher" mit Hansa Molle (Lieblingslieder) 20:00

Spiegelpalast in der Kongresshalle An Evening of Elton Johns

Greatest Hits performed by Donovan Aston 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Und ewig bockt der Mann(i) 20:00

Theater der Jungen Welt

Woyzeck - eine Mordsgeschichte von Georg Büchner 20:00 Central Kabarett Zoff im Zoo 20:00 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00 Centraltheater Schwarztaxi 18:30 und 21:00; Arsen und Spitzenhäubchen 19:30 Skala Der Tag des Opritschniks 20:00

Lieblingshits aller Zeiten 20:00 All you can dance 21:00

„Darmspülung" 21:00

Dark Flower Die 80-er Party 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Jazzdance für Anfänger 20:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Design im Brennpunkt (Sessi-

on zum Tag des Designs) ab 17:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 14:00

Vortrag & Lesung Kulturtreff Mühlstraße

Das Lesealphabet mit LeseLust Leipzig 16:15

Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Glotze total! Zapping durch drei Funzelprogramme 20:00

Kids Tanzstudio Tendance Steptanz für

Kinder (ab 6 Jahre) 15:45

Puppentheater Sterntaler

Der Schuster und die Wichtelmänner (Märchentheater „Fingerhut" ab 4 Jahre) 09:30

Stötteritzer Spielkiste

Milonga „Ladies Night" 21:30

Deutsche Geschichten: Flüstern & Schreien - ein Rockreport 19:00; Achtung, wir kommen! 22:00

theater fact Ich Nachtschattenge-

Peterskirche Führung mit Ausblick

vom Kirchturm 16:00

Filmstarts: A Serious Man; Ein russischer Sommer; Vorstadtkrokodile 2

Schaubühne Lindenfels

Duke Duke Box - Gäste mixen ihre

Theater der Jungen Welt

Tangomanie

Passage Kinos

academixer Schwarz-rot-goldig 20:00 Am Palmengarten Callenbach packt

Treffpunkt am Eingang des Bundesverwaltungsgerichts

Führung durch das Gerichtsgebäude 16:00

Filmklub: I Shot Andy Warhol (USA 1996) 19:00

Schaubühne Lindenfels

Jazzdance (ab 10 Jahre) 17:15

GRASSI Museum für Völkerkunde Kinder im Museum: Mongoli-

Kino RosaLinde

Filmstarts: Mullewapp - Das große Kinoabenteuer der Freunde, Das weiße Band, Zombieland

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00 Centraltheater The Black Rider The Casting of the Magic Bullets 19:30 Skala Neue Texte von Peter Licht 20:00

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Manjas Märchenstunde 09:30

Arena

Immer dieser Michel (ab 5 Jahre) 10:00; Schwestern (ab 10 Jahre) 11:30 Leseklub „Das Griffelo Kind" (ab 3 Jahre) 09:30; Theaterbande (ab 6 Jahre) 16:00; Theatertrupp (ab 14 Jahre) 17:30

22. Freitag

Leipzig

Ausstellung Frauenkultur e.V. Leipzig

Eröffnung: Die Freundinnen (Malerei von Jelena Radosavljevic) 20:30

TV-Fasching

22+23 01

Leipziger Messe Partner Pferd

Bühne academixer Nicht auflegen! 20:00 theater fact Ich Nachtschattenge-

wächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00

Frosch Café & Theater

Zehn Frauen möcht' ich sein (Musiktheater) 20:00

Theater der Jungen Welt

Woyzeck - eine Mordsgeschichte von Georg Büchner 20:00

Central Kabarett Beppo Pohl-

mann: Ich war mal schön 20:00

Mendelssohnhaus

Richards Ring - Oper mal anders für Einsteiger und Eingeweihte 18:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 21:00

Centraltheater Der Prozess 19:30 Skala

Comedy Anker Leipzig

Ego-Shooter: Generation Peer 20:00

Lofft Tanz: A Taste of Ra 20:00 Kabarett & Theater SanftWut

Sächsisch für de innerdeitsche Endwigglung 20:00

Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

„Da tobt die Sau“ – so heißt es zum 40-jährigen Jubiläum der faschingsvernarrten Tiermediziner. An zwei Tagen sollten sich auch die Faschingsmuffel einen Ruck geben, denn das TV-Programm ist weit weg vom steifen Karneval à la Tätätä. Vielmehr soll es eine heiße Nacht für partyverwöhnte Gleichgesinnte werden.

Kabarett Leipziger Funzel

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig Don Giovanni 19:30 Musikalische Komödie

Cabaret 19:30

Horns Erben

Das Licht am Ende des Tunnels 20:00

Januar 2010 FRIZZ


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 26

update

23. | 24. | 25. | 26. Januar 2010

K Leipzig

Kids Der Schuster und die Wichtelmänner (Märchentheater „Fingerhut" ab 4 Jahre) 16:00 Stötteritzer Spielkiste Leseklub „Das Griffelo Kind" von Axel Scheffler und Julia Donaldson (ab 3 Jahre) 09:30

Kino Schaubühne Lindenfels

Deutsche Geschichten: Achtung, wir kommen! 22:00

Musik Händelhaus

Prüfungskonzert Gesang 19:30 Riff Club Alin Coen 22:00 Georg Friedrich Händel - Halle

Kastelruther Spatzen "Ein Kreuz und eine Rose Tour" 19:30 Steintor Varieté DISCO DISCO Motto: Musik & Unterhaltung 20:00

Cinémathèque in der NaTo

Behauptung des Raums (Dokumentarfilm 2009) 21:45 Schauburg Whatever Woorks (USA, Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Arena

Musikantenstadl mit Andy Borg 19:30

Hochschule für Musik und Theater Vortragsabend der Fachrich-

tung Klavier 19:30

Paris Syndrom

Arms & Sleepers (Elektronika, Drumbeats, Trompeten) 21:00 Conne Island Punk mit Deadline, Cowboy Prostitutes 20:00 Thomaskirche Mottete mit Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00 Peterskirche Ludwig Güttler 20:00 Villa Keller „Black Metal Alarm II" mit Eminenz, Darkestrah, Irem, Evil Warriors ab 21:00

Nightlife Flowerpower Rockladen LE ab 19:00 Spizz Funky Friday 22:00 Dark Flower „In Strict

Confidence"mit DJ Dennis Ostermann und Albert Diehl 21:00 Nachtcafé Erasmusparty 22:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Clubdancing 16:00; Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene 18:30

Kunst, das kannst du auch (eine Mitmachveranstaltung mit Diplomgrafikerin Christine Richter) 14:00

Puppentheater Sterntaler

Der Schuster und die Wichtelmänner (Märchentheater „Fingerhut" ab 4 Jahre) 16:00

Museum der bildenden Künste

Winterfantasien (kreative Werkstatt ab 6 Jahre) 10.00, 13.00 und 15.00

23. Samstag

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; Prova d´orchestra (Orchesterprobe) 18:00; Il Casanova di Federico Fellini (Fellinis Casanova) 20:00 Schauburg Whatever Woorks (USA, Frankreich 2009) by Woody Allen

Ausstellung Museum der bildenden Künste

Ausstellungseröffnung: Rüdiger Berlit und der Expressionismus in Leipzig 18:00

Asisi Panometer

Sinnlicher Spaziergang - thematische Führung 18:00 Leipziger Messe Partner Pferd

Bühne academixer

Nicht auflegen! 16:00 und 20:00

theater fact Ich Nachtschattenge-

wächs - Ich (Komödie nach Carel Čapek) 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 18:00 und 22:00 Frosch Café & Theater Zehn Frauen möcht' ich sein (Musiktheater) 20:00 Kabarett & Theater SanftWut

Letzte Vorstellungen: Die Macht ist nicht allein zum Schlafen da 17:00 und 21:00

Gypsy Swing „100 Jahre Django Reinhardt" mit Hot Club d'Allemagne, Les Doigts de l'Homme 20:30 naTo Jazz, Pop, Klassik mit Bobby & Claude und Alin Coen 20:30 Skala Deutsche Geschichten: Ein Kessel Anderes - die ultimative „Die Art" Chartshow 20:00 Tonellis Live: Rock, Soul, Blues und Jazz ab 21.00

Milonga 21:30

Sport Alte Messe Eisarena

Eishockey Regionalliga Männer: Blue Lions Leipzig gegen ECC Preußen Berlin 20:00

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„Goethe für Manager" von Stefan Küthe 20:15

naTo

Patrick Hofmann liest aus seinem Debütroman „Die letzte Sau" 19:00

Hochschule für Grafik und Buchkunst Tagung „Kulturen des

Kuratorischen" ab 14:00

FHL Kulturkneipe Süd

Meine Freiheit, Deine Freiheit - Gedichte von Tucholsky, Kästner, Kreisler und Erhardt 20:30

Machern

Fest Schloss Großer Winterball 20:00

Central Kabarett

Otto-Reutter-Programm „Mir ham se als geheilt entlassen" mit Meigl Hoffmann 20:00 Moritzbastei Theaterturbine 20:30 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 und 21:00 Karl-May-Festspiele Leipzig 19:30 Kassa blanka 20:00

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 20:00

Oper Leipzig

Romeo und Julia 19:00

Musikalische Komödie

Zar und Zimmermann 19:00

Gay & Lesbian Frauenkultur e.V. Leipzig

Only Women! Die Lesbians-Dance-Company mit ihrer schrägen Show „Was Lesben mögen" 21:30; Musik mit Natalie, Suespekt und Cindy Fox ab 22:00

Theaterfest mit schrägen Vögeln und wilden Geschichten ab 14:00

Gay & Lesbian Kids Grassi Museum für angewandte Kunst Enkelzeit: Handwerk hat gol-

denen Boden 11:00; Eine Zeitreise für Kinder: Was gab's Neues im Barock 15:00

Puppentheater Sterntaler

Der Schuster und die Wichtelmänner (Märchentheater „Fingerhut" ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00 Schlobachshof Das Tierhäuschen (Figurenspiel „Lampe" ab 3 Jahre) 16:00

Kino

24. Sonntag

Leipzig

Thomaskirche Mottete mit Gewand-

hausorchester, Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 15:00 Hellraiser Kataklysm, Belphegor, Darkest Hour, Arsis & Support 20:00

Nightlife Duke Saturday Night Jocking 22:00 The Confidential Club

80er-Jahre-Party mit DJ Martin 22:00 Werk II Die große 80er Party Moritzbastei

All you can dance 22:00

Conne Island „All Dial Night Long"

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Altstadtrundgang

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Treffpunkt Portal Nikolaikirche Auf den Spuren der friedlichen

Revolution (Rundgang) 14:00

Treffpunkt am MendelssohnDenkmal vor der Thomaskirche

Auf den Spuren Mendelssohns durch Leipzig (Rundgang) 11:30 Anker 40 Jahre TV Fasching 19:30

er (Rundgang durch drei Museen) 14:00; Bilder der Traumzeit - Mythen der australischen Aborigines (Führung) 15:00

Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00; Behauptung des Raums (Dokumentarfilm 2009) 21:45

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: La dolce vita (Frühstückskino) 11:00; F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; Ginger e Fred 18:00; Prova d´orchestra 19:00; Die Clowns 20:30 Schauburg Whatever Woorks (USA, Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Hochschule für Musik und Theater Kammerkonzert der Orche-

sterakademie in Kooperation mit dem Gewandhausorchester Leipzig 11:00

Mendelssohnhaus

Romantische Sonaten mit Antje Thierbach (Oboe) und Tobias Schwencke (Klavier) 11:00

Gewandhaus zu Leipzig

Harlem Gospel Singers 20:00

Museum für Musikinstrumente im Grassi Führung durch die Aus-

Arena

Museum der bildenden Künste

Flowerpower

Roger Cicero & Band 19:00

Nightlife

stellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang" 10:30

Rüdiger Berlit und der Expressionismus in Leipzig - öffentliche Führung mit Richard Hüttel 11:00

Asisi Panometer

Wie, was ... ist der Regenwald? Thematische Führung 15:30 Leipziger Messe Partner Pferd

Bühne academixer

Anke Geißler: Ja, ich will! 20:00

Am Palmengarten Callenbach packt

aus... (musikalische Revue) 18:00

Frosch Café & Theater Premiere:

„Isch singen deutsch" mit Ming Cheng (Jazz und Kabarett) 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00

naTo

Das Licht am Ende des Tunnels 18:00

Centraltheater Medea 18:00 Skala Gesamtkunstwerk - ein „Open

Stage Format" des Moritz-Rinke-Seminars und Schauspielstudenten der HMT Leipzig 20:00 Lofft Tanz: A Taste of Ra 20:00 Cammerspiele

Premiere: I Love Lenz 20:30

Kabarett Leipziger Funzel

Gastspiel: Teekessel und Othello - ein sächsischer Abend mit Bernd-Lutz Lange 20:00 Oper Leipzig Lohengrin 17:00 Musikalische Komödie

Zar und Zimmermann 15:00

Vortrag & Lesung Grassi Museum für angewandte Kunst Der Bilderschatz der fließen-

den vergänglichen Welt 15:00

FHL Kulturkneipe Süd

Lesebühne Leipzig E_ 20:00

RosaLinde Spielesonntag 19:00

Cinémathèque in der NaTo

GRASSI Museum für Völkerkunde Buddha, Bratsche, Biedermei-

Age 20:00

Sonstige

BaHu Fasching 20:00

(inklusive Verkostung) 15:00

Ausstellung

Kabarett Leipziger Funzel

40 Jahre TV Fasching 19:30

GRASSI Museum für Völkerkunde „Tee in Asien" mit Marita Andó

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Inroad, Bareta Love, Mr. Ferret, Suck

Lofft Tanz: A Taste of Ra 20:00 Kabarett Pfeffermühle

Anker

Vortrag & Lesung

Theater der Jungen Welt

Musik

Tangomanie

per Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Volleyball 2. Bundesliga Männer: LE Volleys gegen TSV Friedberg 19:00

Liz Green (Singer & Songwriter) 21:00 Alte Handelsbörse Konzert der Chopingesellschaft 19:00

Centraltheater

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Stadterkundung

Sport Sporthalle Brüderstraße

Paris Syndrom

Werk II

Schüller 21:00

Lohengrin (Opernseminar zur Inszenierung von Peter Konwitschny) 11:00; Opernhausführung 14:00

Schaubühne Lindenfels

Leipzig

Fest

Oper Leipzig Oper durchdacht:

Schaubühne Lindenfels

mit Efdemin, Pawel, Snow 23:00 Sweat Club No No No! Queer-IndieElektro-Party 23:00 Flowerpower Rockladen LE ab 19:00 Victor Jara Klangkreuzzug 23:00 Spizz Jazz-Funk-Disco mit Ekki 22:00 Dark Flower All Styles Of Dark Music mit DJ Honey 21:00 Les Amis Kleine Träumerei - die neue französische Fete (Folk, Beats, Swing, Sixties, Ska, Gypsy mit flotten erfrischenden Chanson á la Karte) 21:00 Nachtcafé Energy Glory Nights 22:00

Frau Krause Trash & Kult mit Ralph

Rock- und Pianonacht ab 21:00

Sonstige

Merseburg

Bühne Kulturverein Ölgrube e.V.

„Frauen, ungeheuer im Kommen" eine Jahrhundertrevue 21:00

25. Montag

Leipzig

Bühne academixer

Anke Geißler: Ja, ich will! 20:00

HMT Leipzig, Dittrichring 21

Szenenabend des Fachbereiches Gesang & Musiktheater 18:00

Kids Tanzstudio Tendance

Kindertanz (ab 6 Jahre) 15:15; Tanzen wie ein Star (HipHop ab 9 Jahre) 16:15

Stötteritzer Spielkiste

Theater für Grundschüler 15:30

Kino Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; La dolce vita (Das süße Leben) 20:00; La voce della luna (Die Stimme des Mondes) 21:00

Altes Rathaus

Cinémathèque in der NaTo

Gohliser Schlösschen

Schauburg Whatever Woorks (USA,

Lästerliche Plaudereien auf Sächsisch mit Marktfrau Marlene 11:00 Führung 11:00

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses

Das neue Rathaus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00

Moritzbastei

Moritz Junior Special 09:00

Alma en velo

Cafétango (Übungsnachmittag, auch Kinder sind willkommen) 16:00

Tonellis

Männerselbsthilfegruppe der Bluesfreunde ab 20.00

Sport Sporthalle Brüderstraße

Handball Regionalliga Männer: SG LVB Leipzig gegen SG Leutershausen 16:00

Alte Messe Eisarena

Eishockey Regionalliga Männer: Blue Lions Leipzig gegen EHV Schönheide 18:00

Universalove (Luxemburg, Serbien, Österreich 2008, OmU) 21:00 Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Hochschule für Musik und Theater Fächer übergreifender Vor-

tragsabend (Leitung Prof. Stefan Engels) 19:30

naTo Naked Lunch 21:00 Arena Chris Rea 20:00

Nightlife Duke Dukes DJ Wohnzimmer - das

Montagsmischpult für Frischlinge und alte Hasen 20:00

Alma en velo

Tango Lounge (Übungsabend zum Tanzen und Chillen) 21:00

Flowerpower Karaokeparty ab 21:00

Sonstige Tanzstudio Tendance

Steptanz für Anfänger 19:30

Centraltheater

Zuschauerkonferenz: Wie viel Autonomie besitzt und erkämpft sich Kultur in der „Kunststadt Leipzig" heute? 20:00

Gottschedstraße 16

Die „philosophische Praxis" von Guillaume Paoli zu metaphysischen Problemen, Auskünften und Diskussionen (mit Anmeldung) 15:00

Quincey

Air

Rebekka Bakken

23 01

26 01

27 01

Elektro

Jazz

Horns Erben

Haus Auensee

Spiegelzelt (Kongresshalle), Leipzig

2001 gründet sich die niederländische Band Quincey einfach aus einer Lust am Spielen heraus. Dass nicht nur die Spielfreude, sondern auch Können die Fünf verbindet, haben sie in ihrer Heimat schon oft unter Beweis stellen können. Und nun soll ihr moderner, junger Jazz auch in Deutschland seine Fans finden.

Lange war das französische Elektro-Duo Air nicht mehr in Deutschland. Im neuen Jahr gehen Jean-Benoît Dunkel und Nicolas Godin nun mit neuem Album auf Tour: Unterstützung erhalten sie noch vom Schlagzeuger Joey Waronker. Das neue Werk „Love 2“ verspricht wieder weiche und gehaltvolle, verträumte und atmosphärische Klänge.

Im letzten Jahr erschien das von ihren Fans ersehnte vierte Album „Morning Hours“. Das klingt anders als seine Vorgänger – geheimnisvoller, romantischer und doch auch dem Realen näher. Nun will die Norwegerin Rebekka Bakken wieder live überzeugen und das Publikum mit ihrer Drei-Oktaven-Stimme verzaubern.

Jazz

26

Lehmanns Buchhandlung

Kino

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; Il Casanova di Federico Fellini 19:00; Prova d'orchestra (Orchesterprobe) 20:00; Fellinis Roma 21:30

Kids

Halle

Puppentheater Sterntaler

FRIZZ Januar 2010


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 27

27. | 28. Januar 2010

Halle

Bühne Riff Club Die letzte Party - Zimmer

frei (Die Senoras) 18:00

Kids Franckesche Stiftungen

"Gut vernetzt im Wissensmeer" 15:30, „Der fabelhafte Theaterkoffer" 16:00

Thalia Theater Halle

Von 300, die auszogen das Fürchten zu lernen - Schulfasching 09:00

Musik Objekt 5 Friska Viljor 21:00

Nightlife Genschman

SINGLE FLIRT PARTY 20:00

Stötteritzer Spielkiste

Spielmäusetheater (ab 3 Jahre) 15:30

Kino Unikino im Hörsaal 2: The International 20:15

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; Ginger e Fred (Ginger und Fred) 21:00

Cinémathèque in der NaTo

Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00; Behauptung des Raums (Dokumentarfilm 2009) 21:45 Schauburg Whatever Woorks (USA, Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Haus Auensee Air 20:00 Tonellis Guitar Night ab 21.00 Flowerpower Standhafts & Pauls

Sonstige

Dienstag

Leipzig

Ausstellung Völkerschlachtdenkmal

Führung durch Krypta und Ruhmeshalle 15:00

Forum 1813

Öffentliche Führung 14:00

Asisi Panometer

Ein Rekord jagt den nächsten - thematische Führung 10:00

Bühne theater fact „Lulle & Pulle" von

Christian Martin 20:00

academixer

Weber & Lange ganz persönlich 20:00

Frosch Café & Theater

Klasse(n)treffen mit Butzlaffs Wurststudio (Musiktheater) 20:00

Kabarett & Theater SanftWut

Gastspiel: ImbH - Die Improvisationstheatershow 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00; Als wir träumten 19:30

Skala

lung „Japanische Druckkunst vor Manga" 12:00

Bühne

Universität Leipzig

Gitarrenclub (Klampfen für Ruhm und Plattenvertrag) 21:00

26.

Grassi Museum für angewandte Kunst Kurze Führung in der Ausstel-

Tanzstudio Tendance Musical- und

Jazzdance 18:00; HipHop und Rhythm and Blues 19:30

Frauenkultur e.V. Leipzig

Aroha - moderner Bewegungskurs für Frauen 17:00

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„Der Weg zur Einheit" von Richard von Weizsäcker 19:30

Universitätsbibliothek Albertina Vortrag „Münzschätze in der

Universitätsbibliothek" von Dr. Christoph Mackert 18:00

Haus der Demokratie

Sicherheitstipps der Polizei zu Haustürgeschäften, Trickdiebstahl, Raubüberfall und Betrug 18:00

Halle

Bühne Neues Theater (nt)

Der fröhliche Hypochonder 19:30, Novemberkind 20:00 Riff Club Die letzte Party - Zimmer frei (Die Senoras) 18:00

Kids Thalia Theater Halle

Von 300, die auszogen das Fürchten zu lernen - Schulfasching 09:00

Franckesche Stiftungen

„Steckenpferd und Käsekästchen" 15:30, "Der fliegende Klangteppich" 16:00

academixer

Weber & Lange ganz persönlich 20:00 Am Palmengarten Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00 theater fact „Lulle & Pulle" von Christian Martin 20:00 Haus Steinstraße

Dachtheater: Räuberrr! Remixed - ein tragikomischer Western vom „theater eumeniden" 20:30

Kabarett & Theater SanftWut

Hör nicht auf deine Frau mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Central Kabarett

Leipzig macht Geschichte(n) 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00

Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00; KarlMay-Festspiele Leipzig 19:30

Skala Der Tag des Opritschniks 20:00 Cammerspiele I Love Lenz 20:30 Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Gastspiel von Mike Krüger: Is' das Kunst, oder kann das weg? 20:00

Musikalische Komödie

Aschenputtel 11:00

Gay & Lesbian RosaLinde StAkS - translesbischwuler

Stammtisch für StudentInnen und AkademikerInnen 19:00 Passage Kinos Queerblick - die schwulesbische Filmreihe: Save Me (OmU) mit Häppchen und Drinks 19:30

Kids Tanzstudio Tendance

Kindertanz (ab 3 Jahre) 16:15

GRASSI Museum für Völkerkunde Kinder im Museum: Kokos,

Kiwi, Kanubau - Leben in der Südsee 16:00

Puppentheater Sterntaler

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Puppentheater „Lampe" ab 5 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Peter und der Wolf (Puppenspiel ab 5 Jahre) 10:00

Stötteritzer Spielkiste

Theaterspatzen (ab 4 Jahre) 15:30

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Spardosen (aus leeren Kaffeedosen)

selbst gebaut 14:00

Kino

Theaterhaus ANNA-SOPHIA

"Der kleine Häwelmann" 10:00

Der Mann ohne Vergangenheit 20:00 Cammerspiele I Love Lenz 20:30

Theater der Jungen Welt

Kabarett Leipziger Funzel

Schaubühne Lindenfels

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 20:00

Musikalische Komödie

Aschenputtel 18:00

Gay & Lesbian RosaLinde Öffentliche Vorstandssit-

zung der Schwusos Leipzig 19:00

Kids Tanzstudio Tendance

Bewegung, Akrobatik, Rhythmus speziell für Jungs (von 5 bis 10 Jahre) 16:00

Stadtgeschichtliches Museum Neubau Der Wolf und die sieben jun-

gen Geißlein (Figurenschauspiel ab 4 Jahre) 10:00

Theater der Jungen Welt

Geschichten vom kleinen König (Puppenspiel ab 3 Jahre) 10:00

Cafe Lindex: Blue Eyed (Dokumentarfilm 1996) 20:00

27. Mittwoch

Leipzig

Ausstellung Museum zum arabischen Coffe Baum Öffentliche Führung 11:00

Eva Croissant

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; Ginger e Fred (Ginger und Fred) 21:00

Cinémathèque in der NaTo

Die Anwälte (Dokumentarfilm Deutschland 2009) 20:00; Behauptung des Raums (Dokumentarfilm 2009) 21:45 Schauburg Whatever Woorks (USA, Frankreich 2009) by Woody Allen

Musik Hochschule für Musik und Theater Vorrunde des Albert-Lort-

zing-Förderpreises für Gesangsstudenten ab 10:00; Vortragsabend des kirchenmusikalischen Instituts 19:30

Bundesverwaltungsgericht

Sangesopfer und Zigeunerlieder im Winter - ein Liederabend mit Werken von Debussy, Carpenter, Schumann, Strauss und Dvořák 19:30

Spiegelpalast in der Kongresshalle Rebekka Bakken mit „Mor-

ning Hours" 20:00

Tonellis

28 01

Jazz Session ab 21.00 Spizz Piano Boogie Night 20:00 Chocolate Max Express 20:00

Nightlife Moritzbastei

All you can dance 21:00

Flowerpower

Amok Alex spielt „No Lutscher Music!" mit den fettesten Trax aus der Rockhistory ab 21:00

Nachtcafé

Energy Club Night - Feel the Fire 22:00

Sonstige Altes Rathaus Muse(um) am Mittag:

Das Pöntermännchen 13:00 Tanzstudio Tendance Clubdancing - HipHop und Streetdance (ab 16 Jahre) 19:30 Gohliser Schlösschen

Führung 15:00

PopRock Flower Power „Mein Ziel ist es, mit meiner Musik Bilder zu malen und Menschen zu berühren“, erklärt Eva Croissant. Die gerade 18-Jährige Singer/Songwriterin aus Karlsruhe erzählt mit ihren Songs von Erfahrungen aus ihrem jungen Leben. Zu hören ist im Flower Power feiner Acoustic Pop/Rock.

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 BStU Öffentliche Führung durch den

einstigen Sitz der Staatssicherheit in Leipzig 17:00

FHL Kulturkneipe Süd

Offene Tanzpraxis - Tango Argentino 20:30

Tangomanie

Milonga „Ladies Night" 21:30

Sport Ernst-Grube-Halle

Handball Bundesliga Frauen: HC Leipzig gegen Frisch Auf Göppingen 19:30

Januar 2010 FRIZZ

27


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 28

update K Leipzig

Vortrag & Lesung UT Connewitz

Jubiläumsshow „Best of Lesebühne Schkeuditzer Kreuz" 20:00

GRASSI Museum für Völkerkunde Unter Indianern - Eindrücke

und Beobachtungen vom oberen Xingu (Vortrag mit Rolf Krusche) 19:00

Museum der bildenden Künste

Der Heilplan soll ein Kunstwerk sein Carl Gustav Carus und sein Konzept von der Krankheit (Vortrag von Prof. Dr. Albrecht Scholz) 18:00

Markkleeberg

Vortrag & Lesung Carpinia Gesundheits- und Bildungszentrum Was kann Fami-

lienstellen? (Vortrag von Renate Hinz) 19:30

Tonellis Blues Session ab 21.00 FHL Kulturkneipe Süd

Jazz Nacht mit Tilo Augsten und Frank Liebscher 21:00

Flowerpower

Eva Croissant (unplugged) 22:00

Spizz 15. Geburtstag der Köstritzer Kulturtreff Mühlstraße

Live_ Singer & Songwriter Salon 20:00

Nightlife Duke Duke Box - Gäste mixen ihre

Lieblingshits aller Zeiten 20:00

Moritzbastei

StuRa - Semesterabschlussparty 20:00 TV Club Die ultimative TV Party 21:00 Dark Flower Die 80-er Party 21:00

Sonstige Ballett für Anfänger 19:00

Theater der Jungen Welt

Primusculus - der Raterat der HTWK Leipzig (Rateshow) 20:00 Oper Leipzig Operntalk: Deutsche Türkenbilder im Wandel 18:00

Vortrag & Lesung Lehmanns Buchhandlung

„50 einfache Dinge, die Sie über Wein wissen sollten" von Wolfgang Staudt (inklusive Weinverkostung) 20:15

Schaubühne Lindenfels

Leipzig

Ausstellung

Wiglaf Droste und Ralf Sotscheck lesen von wahnwitzigen, alltäglichen, banalen Dingen 20:30

Schatzkammer und Gefängnis 16:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Führung durch die Ausstellung

29.

„Japanische Druckkunst vor Manga" 14:00

Bühne academixer

Weber & Lange ganz persönlich 20:00 Am Palmengarten Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00 Hubbe, mei Begahsus, hubbe (Jazz und Kabarett) 20:00

Freitag

Haus Steinstraße

Leipzig

Dachtheater: Räuberrr! Remixed - ein tragikomischer Western vom „theater eumeniden" 20:30

Kabarett & Theater SanftWut

Briefkästen weinen nicht 20:00

Central Kabarett

Leipzig macht Geschichte(n) 20:00 Mendelssohnhaus Paul Fleming heute - Kompositionen und Texte zum 400. Geburtstag des Barockdichters Paul Fleming 19:30 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 20:00 naTo Theaterturbine „Das Labor" 20:30 Centraltheater

Schwarztaxi 18:30 und 21:00; The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets 19:30 Skala Itspunk 20:00 Kabarett Pfeffermühle

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 20:00

Oper Leipzig

Der Türke in Italien 19:30

Kids Tanzstudio Tendance

My Fair Lady 19:30

Kids Puppentheater Sterntaler

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Puppentheater „Lampe" ab 5 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat (Puppentheater ab 3 Jahre) 10:00; Der zerbrochene Schlüssel (ab 7 Jahre) 10:00

Kinder- und Jugendtreff Halle 5 Disco für Kids 16:00-19:00

Kino Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: Die Clowns 19:00; La voce della luna (Die Stimme des Mondes) 20:00

Cinémathèque in der NaTo

4. Argentinische Filmtage: Las vidas posibles (Die möglichen Leben) 20:30; Ultima parada 174 (Last Stop 174) 22:00

Schaubühne Lindenfels

Eröffnungssfilm 4. Argentinische Filmtage: El niño pez (Fischkind) 19:30

Cinémathèque im Grassi

Menschen am Sonntag (Deutschland 1928) Stummfilm mit Kinoorgel 20:00

Schauburg

Leipzig Premiere: Die Affäre (Frankreich 2009) von Catherine Corsini; Same Same But Different (Deutschland 2009) von Detlev Buck

Musik UT Connewitz

Altes Rathaus Führung durch

Frosch Café & Theater

Musikalische Komödie

Tanzstudio Tendance

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 14:00

Donnerstag

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30 Oper Leipzig La Traviata 19:30

Jazzband mit Gästen 20:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

28.

Kabarett Leipziger Funzel

Bühne

Klassik trifft Bigband mit Studenten und der Bigband der Hochschule für Musik und Theater Leipzig 21:00 Paris Syndrom Stafraenn Hákon (Singer & Songwriter) 21:00 Zoro Baroness 22:00 Theater Fabrik Sachsen

Bobby Long - der Mann mit der Gitarre 20:00

Kulturtreff Mühlstraße

Weil sie ein Mädchen ist - ein Benefizkonzert zugunsten von „medica mondiale" mit Eva Croissant und Dante's Dream ab 20:00

Thomaskirche

Mottete mit Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 18:00

Horns Erben Tango Transit (Paris)

mit eigenem lyrischem Sound 20:00

academixer Weiber (P16) versus

Nightlife

Männer (P16) 20:00

Haus Auensee

Cindy aus Marzahn mit „Nicht jeder Prinz kommt uff'm Pferd" 20:00 Am Palmengarten Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00 theater fact „Lulle & Pulle" von Christian Martin 20:00 Frosch Café & Theater

Alma en velo

Milonga (Übungsabend) 22:30 Flowerpower Rockladen LE ab 19:00 Spizz Studentenfutter 22:00 Dark Flower

„Veitstanz" mit DJ Träne und „Club Classix" mit DJ PorNo 21:00

Drei Rosen im Tee (Chansons) 20:00

Sonstige

Kabarett & Theater SanftWut

GeyserHaus Offene Bühne - Jugend-

Hör nicht auf deine Frau mit Ramba, Samba und Holadrio 20:00

Central Kabarett

Meck ab: Ein bunter Strauß Neurosen 20:00

Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 21:00

Centraltheater

Der Kirschgarten 19:00

Skala

Vielleicht - vielleicht auch nicht 20:00

Cammerspiele Shipping Out 20:30 Kabarett Pfeffermühle

treff auf der Parkbühne 20:00 Tanzstudio Tendance Gesellschaftstanz für Fortgeschrittene 18:30 Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Stadterkundung

per Pedes und Straßenbahn 11:00; Altstadtrundgang mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Museum für Musikinstrumente im Grassi The Sea Around Us -

Irland und das Meer (Livemusik, Diashow, Geschichten) 19:30

Oper Leipzig Nachtführung 21:30

Kassa blanka 20:00

Kindertanz (ab 4 Jahre) 16:30

Puppentheater Sterntaler

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Puppentheater „Lampe" ab 5 Jahre) 09:30

Theater der Jungen Welt

Von der Schnecke, die wissen wollte, wer ihr Haus geklaut hat (Puppentheater ab 3 Jahre) 10:00; Der zerbrochene Schlüssel (ab 7 Jahre) 11:00

Element of Crime

28 01

Stötteritzer Spielkiste

Theaterbande (ab 6 Jahre) 16:00; Theatertrupp (ab 14 Jahre) 17:30

Kino RosaLinde

Filmklub: Cabaret (USA 1972) 19:00

Frauenkultur e.V. Leipzig

Fabulous - The Story of Queer Cinema (USA 2006) 19:00

Passage Kinos

Filmstarts: Auf der anderen Seite des Bettes; Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen

Schaubühne Lindenfels

Fellini-Schau: F wie Fellini (Zeitkino) 17:00; La voce della luna (Die Stimme des Mondes) 19:30; Ginger e Fred (Ginger und Fred) 19:30

Luru in der Spinnerei

Rock

Filmstarts: Die Anwälte, Adam

Schauburg

Leipzig Premiere: Die Affäre (Frankreich 2009) von Catherine Corsini; Same Same But Different (Deutschland 2009) von Detlev Buck

Musik Hochschule für Musik und Theater Finale des Albert-Lortzing-

Förderpreises für Gesangsstudenten 19:30

Haus Auensee

Element of Crime 20:00

28

FRIZZ Januar 2010

Haus Auensee Leipzig Der Bandname könnte signalisieren das Element of Crime aus den USA oder Großbritannien stammt. Doch wer die Band kennt, weiß, dass die vier Herren Deutsche sind, die ihr Herz seit Jahren an den Rock verloren haben. Damit sind sie auch erfolgreich und starten mit dem Album „Immer da wo du bist bin ich nie“ ins neue Jahr.


20-29 Terminal 0110 LE

18.12.2009

12:20 Uhr

Seite 29

29. | 30. | 31. Januar 2010

Vortrag & Lesung Noch Besser Leben

Bildstörung - ein Projekt mit Diashow, Lesung und fotografische Nachbelichtung der Welt 21:00

Lehmanns Buchhandlung

„Cook it ... Fingerfood" von Brigitta Lieske 16:00; „Schmoltke & Ich" von Raymund Krauleidis 20:15

FHL Kulturkneipe Süd

Was versteht Horst schon von Lyrik? Stephan Sarek liest komische Geschichten 20:30

30. Samstag

Leipzig

Ausstellung GRASSI Museum für Völkerkunde Führung durch die Ausstellung

„Auf der Suche nach Vielfalt" 15:00; Führung über den Johannisfriedhof 16:00

Museum für Musikinstrumente im Grassi Unwiderstehlich muss die

Schöne uns entzücken (Rundgang mit Erzählungen, Liedern, Harfenklänge) 15:00

Bühne academixer Weiber (P16) versus

Männer (P16) 16:00 und 20:00

Haus Auensee

Cindy aus Marzahn mit „Nicht jeder Prinz kommt uff'm Pferd" 20:00 theater fact „Lulle & Pulle" von Christian Martin 20:00 Frosch Café & Theater

Lene-Voigt-Kochshow „Sächsische Spezialitäten" 20:00

Schauburg

Leipzig Premiere: Die Affäre (Frankreich 2009) von Catherine Corsini; Same Same But Different (Deutschland 2009) von Detlev Buck

Musik Hochschule für Musik und Theater Preisträgerkonzert „Jugend

musiziert" 17:00

Frauenkultur e.V. Leipzig

Skandinavischer und keltischer Weltmusik: Kerstin Blodig mit „Trollsang" 20:30 Moritzbastei „Mono Inc" mit schwarzer Seele 20:00 Tonellis Live: Rock, Soul, Blues und Jazz ab 21.00 Thomaskirche Mottete mit Gewandhausorchester, Thomanerchor und Ullrich Böhme (Orgel) 15:00

Nightlife Duke Saturday Night Jocking 22:00 The Confidential Club

Depeche-Mode-Party mit DJ Martin 22:00

Moritzbastei

All you can dance 22:00

Conne Island Benefizdisco 23:00 Flowerpower Rockladen LE ab 19:00 Spizz Jazz-Funk-Disco mit Paddy Delu-

xe 22:00

Nachtcafé Energy Glory Nights 22:00 Alte Hauptpost

Ponyclub (Queer Event) 22:00

Sonstige GRASSI Museum für Völkerkunde Afrikanischer Trommelworks-

hop mit Sam Jarju (Gambia) 11:0015:00

Christian Haase und Uwe Schütz: Faust - was für eine Tragödie 20:00

Am Palmengarten

Callenbach packt aus... (musikalische Revue) 20:00 naTo Räuberrr! Remixed - ein tragikomischer Western vom „theater eumeniden" 17:30 Kabarett & Theater SanftWut

Hör nicht auf deine Frau mit Ramba, Samba und Holadrio 17:00 und 21:00

Central Kabarett Zoff im Zoo 20:00 Krystallpalast Varieté

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00 und 21:00

Centraltheater Medea 19:30 Skala Im Pelz 20:00 Cammerspiele Shipping Out 20:30 Kabarett Pfeffermühle

Eine bundesweite Lachparade Deutschland peinlich Vaterland 15:30 und 20:00; Nimm 2 Nachtbonbon 22:30

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Das Ding mit den zwei

Beinen - die deformierte Schöpfung 20:00

Kids Frosch Café & Theater

Schneewittchen (Kindertheater ab 4 Jahre) 16:00

Lehmanns Buchhandlung

Der Zapperdockel und der Wock (Lesung ab 4 Jahre) 14:00

Puppentheater Sterntaler

Dornröschen (Puppenspiel „Papperlapapp" ab 4 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Fische & Süßer Brei (Theatererlebnis ab 2 Jahre) 16:00

Museum der bildenden Künste

Winterfantasien (kreative Werkstatt ab 6 Jahre) 10.00, 13.00 und 15.00

Kap West Der kleine Flohzirkus (Pup-

pentheater Franziska Merkel) 16:00 Dark Flower All Styles Of Dark Music mit Soman DJ Show und Knüpfi 21:00

Kino Schaubühne Lindenfels

4. Argentinische Filmtage: El niño pez (Fischkind) 19:30; Tony Manero 20:00; El vestido (The Dress) 22:00

Cinémathèque in der NaTo

4. Argentinische Filmtage: Caño dorado (Golden Run) 20:00; Perro come perro (Dog eat dog) 22:00

Luru in der Spinnerei

4. Argentinische Filmtage: Gallero 18:00 Horns Erben 4. Argentinische Filmtage: Eröffnungsparty mit „Pachangitz y las Mango" sowie Filmen und Musik 20:00 Cinémathèque im Grassi

Paula Modersohn Becker, ein Atemzug (Dokumentarfilm Deutschland 2007) 18:00; Menschen am Sonntag (Deutschland 1928) Stummfilm mit Kinoorgel 20:00

Salto Fatale 17:00

Kabarett „Leipziger Brettl" im Gambrinus Quarkkeulchen und Gog-

golohres - sächsisch, Sachsen, Leipzig und mehr 18:00

Oper Leipzig Romeo und Julia 18:00 Musikalische Komödie

Cabaret 15:00

Gay & Lesbian RosaLinde Treff für Lesben, Schwule,

Bisexuelle und Transgender (über 40 Jahre) 17:00

Kids Grassi Museum für angewandte Kunst Rundgang in der Ausstellung

„Japanische Druckkunst vor Manga" mit Basteln eines eigenen Stempels 15:00

Puppentheater Sterntaler

Dornröschen (Puppenspiel „Papperlapapp" ab 4 Jahre) 11:00 und 16:00

Schlobachshof Schneewittchen

(Theater WiWo ab 4 Jahre) 16:00

Theater der Jungen Welt

Fische & Süßer Brei 10:00; Geschichten vom kleinen König 16:00; Ikar - zu Wasser, zu Lande, in der Luft (Ökokrimi ab 9 Jahre) 17:00 Kap West Der kleine Flohzirkus (Puppentheater Franziska Merkel) 16:00

Kino

Moritzbastei

Treffpunkt Portal Nikolaikirche Auf den Spuren der friedlichen

Schaubühne Lindenfels

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

mit Besuch der Nikolaikirche 14:00

Revolution (Rundgang) 14:00

Café Grundmann Jugendstil und

Historismus entlang der August-BebelStraße (Rundgang) 14:00

Frauenkultur e.V. Leipzig

Esoterik im Film: Buddhas Lost Children (mit anschließender Diskussion mit Erle Eilers) 17:00 4. Argentinische Filmtage: 4 de Julio, la masacre de San Patricio 18:00 4. Argentinische Filmtage: Caño dorado (Golden Run) 18:00; Cordero de dios (Opferlamm) 20:00; Vil romance 22:15

Cinémathèque in der NaTo

4. Argentinische Filmtage: El niño pez (Fischkind) 20:00; Ultima parada 174 (Last Stop 174) 22:00

Treffpunkt am MendelssohnDenkmal vor der Thomaskirche Auf den Spuren Mendelssohns

Luru in der Spinnerei

Helheim Leipzig

Schauburg

durch Leipzig (Rundgang) 11:30

HEIMspeisung - die Kochshow im Helheim mit Volly & Steffi 18:00

Oper Leipzig

Opernhausführung 14:00 Tangomanie Milonga 21:30

Sport Neue Messe, Halle 1

Kings Of Xtreme - Freestyle Motocross Event 20:00

Sporthalle Brüderstraße

Basketball Bundesliga Frauen: BBV Leipzig Eagles gegen TV Saarlouis Royals 19:00

4. Argentinische Filmtage: La tigra, Chaco 20:00; Luisa 22:00 Leipzig Premiere: Die Affäre (Frankreich 2009) von Catherine Corsini; Same Same But Different (Deutschland 2009) von Detlev Buck

Musik Gohliser Schlösschen

125. Bürgerkonzert mit Violin- beziehungsweise Cellokonzerten 15:00 Mendelssohnhaus Klaviermatinee mit Werke von Chopin, Schumann und Mendelssohn Bartholdy 11:00

Nightlife Flowerpower

Machern

Ausstellung Stasi-Bunker Führungen durch das

heutige Museum 13:00-16:00

Rock- und Pianonacht ab 21:00

Sonstige Gohliser Schlösschen

Führung 11:00

academixer Brunch mit Anke Geißler

und Peter Treuner 11:00

Gewandhaus zu Leipzig

Der große chinesische Nationalcircus zeigt „Tao - Chinas Meister der Weisheit und Wunder" 18:00

Der Barbier von Sevilla 19:00 Cabaret 19:00

Karl-May-Festspiele Leipzig 18:00

Skala Idioten 20:00 Kabarett Pfeffermühle

Treffpunkt am alten Rathaus (Museumsshop) Altstadtrundgang

Oper Leipzig

Musikalische Komödie

Very British - mit Schirm, Charme und Mistelzweig 18:00

Centraltheater

Passage Kinos

Kassa blanka 20:00

Kabarett Leipziger Funzel

Lipsi Lillies: Forbidden Fruits (eine burlesque Show) 15:00

Krystallpalast Varieté

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Lachyoga-Workshop ab 10:00

GeyserHaus

Central Kabarett

31. Sonntag

Leipzig Altes Rathaus Fesseln(des) aus der

Leipziger Justizgeschichte - Führung durch Gewölbe und Gefängnis 11:00

GRASSI Museum für Völkerkunde Buddha, Bratsche, Biedermei-

er (Rundgang durch drei Museen) 14:00; Führung durch die Ausstellung „Auf der Suche nach Vielfalt" 15:00

Grassi Museum für angewandte Kunst Eröffnung der Ausstellungen

„Asiatische Kunst - Impulse für Europa" und „Japanische Keramik der Gegenwart - die Sammlung Crueger" 11:00

Museum für Musikinstrumente im Grassi Führung durch die Aus-

stellung „Die Suche nach dem vollkommenen Klang" 10:30

Südfriedhof, Eingang Prager Straße Führung 14:00 Treffpunkt Grassi Museum

Führung über den alten Johannisfriedhof 10:00

Treffpunkt am Ratskeller des neuen Rathauses Das neue Rat-

haus mit Turmbesteigung und Kasematten der Pleißenburg (Rundgang) 11:00 Peterskirche Führung mit Ausblick vom Kirchturm 14:00 Treffpunkt Lutherkirche

Das Bachstraßenviertel von der Kaiserzeit bis zum Stadthafen (Rundgang) 14:00

Moritzbastei

Moritz Junior & Sonntagsfrühstück 09:00

Tonellis Männerselbsthilfegruppe der

Bluesfreunde ab 20.00

Sport Neue Messe, Halle 1

Kings Of Xtreme - Freestyle Motocross Event 14:00

Ernst-Grube-Halle

Handball Oberliga Männer: SC DHfK Leipzig gegen HC Einheit Plauen 16:00

Vortrag & Lesung

Museum der bildenden Künste

Schaubühne Lindenfels

Asisi Panometer

FHL Kulturkneipe Süd

Ernst Ludwig Kirchner - öffentliche Führung mit Susanne Petri 11:00 Surprise! Surprise? Thematische Führung 16:00

Bühne academixer

Weiber (P16) versus Männer (P16) 20:00 naTo Räuberrr! Remixed - ein tragikomischer Western vom „theater eumeniden" 17:30

Harry Rowohlt liest Komisches, Schräges, Hintersinniges 20:30 Lesebühne Leipzig 20:00

Machern

Ausstellung Stasi-Bunker Führungen durch das

heutige Museum 13:00-16:00

Januar 2010 FRIZZ

29


30-31 Adressen 0110 LE

17.12.2009

15:28 Uhr

Seite 30

ADRESSEN K Leipzig

Bars und Cafés 100 Wasser Barfußgäßchen 15, Tel. 2157927

Kowalski Ferdinand-Rhode-Strasse 12, Tel. 2126020 Leipzigbar Neumarkt 9-19, Tel. 2255714 www.leipzigbar.de Liquid Base Tschaikowskistr. 11, Tel. 9 74 52 42, www.liquid-base.de

Bar Fusz Barfußgäßchen 6, Tel. 9628624 Barcelona Gottschedstrasse 12, Tel. 2126128

LUCCA BAR RATSFREISCHULSTRASSE 10, Tel. 22 55 677, www.lucca-bar.de Morrison's Irish Pub Ritterstrasse 38-40, Tel. 9615970

BasaMo Nürnberger Strasse 11, Tel. 9607654 www.BasaMo.de

Mephisto Bar Grimmaische Str. 2-4, Tel. 2 16 10-0

Bellinis Barfußgasse 3-5, Tel. 9617681 http://www.bellinis-leipzig.de

Noch Besser Leben Merseburger Str. 25., Tel. 8 79 35 57 www.nochbesserleben.com

Black Label Irish Pub Wolfgang-Heinze-Strasse 38, Tel. 4777972 www.blacklabel-pub.com

Sinfonie Gottschedstrasse 18, Tel. 9999898 http://www.sinfonie-leipzig.de

Café & Bar Felicità Brüderstrasse 53, Tel. 9614698 http://www.cafe-felicita.de

Sol y Mar Gottschedstraße 4, Tel. 96 15 72 1 Stein-Bar Cichoriusstraße, Tel. 2 61 52 00

Cafe ACAPULCO Karl-Liebknecht-Str. 42, Tel. 2252277

Substanz Täubchenweg 67, Tel. 6894574 http://www.cafesubstanz.de

Café Grundmann August - Bebel - Straße 2, Tel. 2228962 www.cafe-grundmann.de

Südbrause Karl-Liebknecht-Strasse 154, Tel. 3910181

Café Luise Bosestrasse 4, Tel. 961 14 88 http://www.luise-leipzig.de

Tanzcafé Feldschlösschen Dufourstraße 8, Tel. 2130556 http://www.tanzcafefeldschloesschen.de

Café Mule Spinnereistraße 7, Tel. 3513775 http://www.cafe-mule.de Café Puschkin Karl Liebknecht Str. 74, Tel. 3910105 http://www.cafepuschkin.de Café Westen Demmeringstrasse 32, Tel. 4772118 Café W intergarten Wintergartenstr. 2, Tel. 2 31 09 09

The Quiet Man Antikhaus, Große Fleischergasse 19, Tel. 9616506 Volkshaus Karl-Liebknecht-Strasse 30-32, Tel. 2127222 www.volkshaus-leipzig.de

Gastronomie Academixer Keller Kupfergasse 3-5, Tel. 9 60 20 00 www.academixer.com Auerbachs Keller Grimmaische Str. 2-4, Tel. 21 61 00 www.auerbachs-keller-leipzig.de

Cave Club Barfußgässchen 12, Tel. 0173 / 3 82 79 04 info@caveclub-leipzig.de www.caveclub-leipzig.de

AUGUSTUS Augustusplatz 14, Tel. 9609 603 www.Restaurant-Augustus.de Bagel Brothers Nikolaistr.42, Tel. 9803330 www.bagelbrothers.com

CHILLUM Karl-Liebknecht-Strasse 74, Tel. 3910105

Cheers Nonnenstr. 17, Tel. 4 78 29 90 www.cheers-leipzig.de Gastspielhaus Peterssteinweg 10, Tel. 1497707 www.gastspielhaus.de Irish Pub Bulls Eye Holzhäuser Strasse, Tel. 8775000 Kanal 28 Am Kanal 28, Tel. 4972430 www.kanal-28.de Kildare City Pub Barfußgässchen 3-7, Tel. 9839740 http://www.kildare.de Kilkenny Inn Gohliser Str. 36, Tel. 5 64 62 78

30

Barthels Hof Hainstr. 1, Tel. 1 41 31-0 Beyer haus Ernst-Schneller-Strasse 6, Tel. 9613690 Das Fass Johannisallee 20, Tel. 2619626

Downtown Karl-Liebknecht-Str. 85, Tel. 30 34 286 Drogerie Schillerweg (Ecke Menckestr.) 36, Tel. 5906309

KILLIWILLY Traditional Irish Pub & Bar Karl-Liebknecht-Strasse 44, Tel. 2131316 http://www.killiwilly-pub.de

Ehemalige Centralapotheke Thomaskirchhof 12, Tel. 2118299

Kosmopolitan Gottschedstr. 1, Tel. 2 33 44 22

Frau Krause Simildenstraße 8, Tel. 3 01 21 50

FRIZZ Januar 2010

Indian Garden Nikolaistr. 14, Tel. 1248571 www.indian-garden.de La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. 9629974/ -5 www.grottapalazzese.de Le Cochon Rosa-Luxemburg-Str. 4, Tel. 9 61 77 25 www.le-cochon-leipzig.de Leipziger Brauhaus zu Reudnitz Mühlstraße 13, Tel. 2122744 http://www.reudnitzer.de Mr.Moto sushi bar Grosse Fleischergasse 21, Tel. 0341-2 12 78 98 www.moto-sushi.de Panorama Tower Augustusplatz 9, Tel. 7100590 Paulaner im Mückenschlösschen Waldstrasse 86, Tel. 9832051 http://www.mueckenschloessche n-leipzig.de Paulaner Restaurant Klostergasse 3-5, Tel. 03 41/2 11 31 15 www.paulaner-leipzig.de Pleißenkeller Mahlmannstrasse 1, Tel. 9956191 Prellbock Nonnenstrasse 42a, Tel. 4791784 Ratskeller Lotterstrasse 1, Tel. 1234567 http://www.ratskeller-leipzig.de Restaurant Apels Gar ten Kolonadenstrasse 2, Tel. 9607777 http://www.apels-garten.de Restaurant Goetz-Haus Lützner Str. 11, Tel. 0341/9401666 goetz-haus.de Restaurant Piagor Münzgasse 3, Tel. 1 49 47 78 www.piagor.de Restaurant und Bar Enchilada Richard-Wagner-Platz 1, Tel. 3 08 67 86 www.enchilada.de Ristorante da V ito Nonnenstraße 11b, Tel. 4 80 26 26 www.da-vito-leipzig.de

Sancho Pancha Industriestrasse 2, Tel. 4804284 Baguette Company Brühl 4, Tel. 2 25 93 52 www.baguette-company.de

Arena Leipzig Am Sportforum 1, Tel. 2341-0 www.wm-2006-leipzig.de

Hopfenspeicher Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de

Sachsenstube Am Sportpark 2, Tel. 4619173

Club Vogue Körner Str. 27

Anker e. V. Knopstraße 1, Tel. 9 12 83 27 www.anker-leipzig.de

Grillmaster Restaurant Eisenbahnstrasse 47, Tel. 3510595

Ristorante La Grotta Ratsfreischulstrasse 6-8, Tel. (0) 341 - 962 99 74/75 www.grottapalazzese.de

Chocolate Gottschedstrasse 1, Tel. 2252727 Conne Island-Café Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 38 www.conne-island.de

Gasthaus & Gosenbrauerei Bayrischer Bahnhof Bayrischer Platz 1, Tel. 12457-60 http://www.bayerischerbahnhof.de

Santa Anna Seeweg 1, Tel. 9023814 Schlobachshof Lützschenaer Str. 200, Tel. 4 53 38 36 Sol Y Mar Gottschedstrasse 4, Tel. 2117708 www.solymar.de

Treibstoff Nachtlieferser vice Tel. 2 27 65 00 www.ichwillstoff.de Tonellis Elsterstr. 35 Tel. 0178 - 2 93 30 01 www.tonellis.de Wall Street Humboldtstrasse 18a, Tel. 9613564 Waschsalon maga Pon Gotschedstr. 11, Tel. 90 79 22

Info & Vorverkauf City Trax / Mrs. Hippie Karl-Liebknecht-Str. 36, CULTON Peterssteinweg 7-9, Tel. 2114121 www.culton.de MDR T icketgalerie Hainstr. 1, Tel. 14 14 14 www.ticketgalerie.de Musikalienhandlung Oelsner Schillerstraße 5, Tel. 0341- 960 5200

Kinos andrea doria filmclub e. V. Spinnereistr. 7, Tel. 5830864 Autokino an der Alten Messe Deutscher Platz 4, Tel. 9137777 www.a-kino.de Bofimax Ludwigsburger Str. 13, Tel. 0341/42696 - 0 CINEDING Karl-Heine-Str. 83, Tel. 4 77 31 51 www.cineding-leipzig.de

Stelzenhaus Weißenfelser Straße 65, Tel. 0341-4 92 44 45 www.stelzenhaus-restaurant.de Ster n des Südens Karl-Liebknecht-Str. 102, Tel. 3 08 21 48 Thüringer Hof zu Leipzig Burgstrasse 19, Tel. 9944994 http://www.thueringer-hof.de

Blauer Salon; Kosmoshaus Gottschedstr. 1, Tel. 233 44 22

Deutsche Bücherei Deutscher Platz 1, Tel. 2 27 13 24 www.ddb.de

Halle 5 Windscheidstr. 51, Tel. 3 05 58 60 www.halle5.de

Dogenhaus Galerie Leipzig Spinnereistr. 7, Tel. 9600054 www.dogenhaus.de

Haus Auensee Gustav-Esche-Strasse 4, Tel. 4 67 00 00 www.haus-auensee-leipzig.de

Ecksteingalerie Bornaische Str. 51, Tel. 0178 754 78 77 www.ecksteingalerie.de

Haus der Demokratie Leipzig Bernhard-Göring-Strasse 152, Tel. 3065100, www.hddl.de

EDITION + GALERIE ERATA Brockhausstraße 56, Tel. 3 01 14 30, www.erata.de

Haus Steinstraße Steinstr. 18, Tel. 3913219 www.haus-steinstrasse.de.de

Forum 1813 Prager Straße 210, Tel. 8 78 04 71

Hor ns Erben Arndtstr. 33, www.horns-erben.de

Galerie am Sachsenplatz Katharinenstr. 11, Tel. 9602276 www.galerieamsachsenplatz.de

Kulturbundhaus Elsterstr. 35, Tel. 9 80 03 24 www.kulturbundhaus-leipzig.de

Galerie AR TAe Gohliser Str.3, Tel. 35520466 www.artae.de

Kultur haus Sonne Schulstraße 10, Tel. 034204 / 63450 www.sonneschkeuditz.de

Galerie EIGEN + AR T Spinnereistrasse 7. Halle 5, Tel. 0341.960 7886. www.eigen-art.com

Leipziger Reit- und Rennverein Scheibenholz Wundtstraße 4, Tel. 9 60 43 27 www.galoppimscheibenholz.de

Galerie für Zeitgenössische Kunst Karl-Tauchnitz-Strasse 11, Tel. 1408117 www.gfzk.de/foryou

Mühlstraße e.V. Mühlstr. 14, Tel. 9 90 36 00 www.muehlstrasse.de

Galerie Hotel Leipziger Hof Hedwigstr. 1-3, Tel. 0341/6974-0 www.leipziger-hof.de

Mendelssohnhaus Goldschmidtstr. 12, Tel. 1270294 www.mendelssohn-stiftung.de

Galerie PRO Leipzig Waldstraße 19, Tel. 9801804

Noch Besser Leben Merseburger Strasse 25, Tel. 4773305 http://www.nochbesserleben. com

Kinobar Prager Frühling Bernhard-Göhring-Str. 152, Tel. 3 06 53 33 www.kinobar-leipzig.de Passage Kinos Hainstraße 19a, Tel. 2 17 38 60 www.passage-kinos.de Regina Palast Dresdner Straße 56, Tel. 6 49 21 11 www.bofimax.de

Raum der Stille Hainstraße 12, Tel. 03 41 / 2 12 57 04 Schumann Haus Inselstr. 18, Tel. 3939620 www.schumann-verein.de Stötteritzer Mar geriteMarkthalle Lichtenbergweg 5 d, Tel. 228 05 18 www.stoetteritz.de UnterRock Gräfestr. 25, Tel. 912 74 98 UT Connewitz Wolfgang-Heinze-Str. 12A, Tel. 4626776 www.utconnewitz.de Victor Jara Zschochersche Str. 12, Tel. 4 20 66 73 www.victor-jara-le.de VILLAkeller Lessingstr. 07, Tel. 3552 040 www.villakeller.de Villa Rosental Humboldtstrasse 1, Tel. 9804059 www.villa-rosental.de

Schauburg Antonienstr. 21 Tel. 4244641 www.schauburg-leipzig.de

Live Absturz im Feinkostgelände Karl-Liebknecht-Straße 36, Tel. +49 341 3011601 www.feinkost-le.de

Bach-Museum Thomaskirchhof 16, Tel. 91 37-200 www.bach-leipzig.de

GeyserHaus Gräfestr. 25, Tel. 9115430 www.geyserhaus.de

Cineplex im Allee-Center Ludwigsburger Str. 13, Tel. 4 26 96 22 www.filmpalast-leipzig.de

DachKino Leipzig Steinstrasse 18, Tel. 3 91 32 19 www.dachkino.info

Ausstellungszentrum Kroch-Haus Goethestr. 2, Tel. 0341/9605701

Casa Libri Buchhandlung & Galerie Gottschedstr. 17, Tel. 0341/ 225 40 15 1 www.casa-libri.de

Moritzbastei Universitätsstr. 9, Tel. 7 02 59-0 www.moritzbastei.de

CineStar Petersstr. 44, Tel. 3 36 63 33 www.cinestar.de

Atelier Chmelik Arndtstraße 5, Tel. 9 61 27 00

Conne Island Koburger Str. 3, Tel. 3 01 30 28

Cinémathèque in der naTo Karl-Liebknecht-Str. 48, Tel. 3 03 91 33 www.cinematheque-leipzig.de

Specks - Brasserie Nikolaistraße 5 - 7, Tel. 9999 895 www.specks-brasserie.de Steakhaus Piccolo Gustav-Adolf-Strasse 17, Tel. 9800196

BELANTIS Zur Weißen Mark 1, Tel. 01378 - 40 30 30 www.BELANTIS.de

Antikenmuseum der Universität Leipzig Nikolaikirchhof 2, Tel. 9730700 www.uni-leipzig.de

Zentralstadion Am Sportforum 1, Tel. 2341111 ZOO Leipzig Pfaffendorfer Str. 29, Tel. 5933500, www.zoo-leipzig.de

Galerie Süd Karl-Liebknecht-Str. 84, Tel. 3 9139 98 Gohliser Schlößchen Menckestraße 23, Tel. 58 96 90 www.gohliser-schloss.de Grassi-Museum Johannisplatz 5-11, Tel. 2 14 20 www.grassimuseum.de Haus des Buches Gerichtsweg 28, Tel. 9 95 41 34 www.haus-des-buchesleipzig.de HS für Grafik und Buchkunst Wächterstr. 11, Tel. 2135 0 www.hgb-leipzig.de Kamera- und Fotomuseum Gottschalkstr. 9, Tel. 6515711 www.fotomuseum.eu Keramikgalerie terra rossa Roßplatz 12, Tel. 9 90 43 99 Kunstgriff Galerie Karl-Liebknecht-Str. 16, Tel. 2 12 41 97 Kunsthalle der Sparkasse Otto-Schill-Straße 4a, Tel. 986-9898 www.kunsthalle-sparkasse.de Kunstverein Elsterpark Nonnenstr. 42A, Tel. 4793535 Künstler residenz Blumen Kolonnadenstr. 20, Tel. 2 25 49 23 www.residence-blumen.de Laden für Nichts Spinnereistr. 7 | Halle 18, Tel. 46 259 86 www.ladenfuernichts.de MAERZgalerie Spinnereistr. 7, Tel. 9985972 www.maerzgalerie.de

Museen & Galerien

MISCHHAUS LEIPZIG Breslauer Str. 37, Tel. 86 12 203 www.mischhaus.de

Alte Börse Stadtgeschichtliches Museum Barfußgäßchen 4, Tel. 9610368

Museum der bildenden Künste Katharinenstr. 10, Tel. 21699914 www.mdbk.de


30-31 Adressen 0110 LE

17.12.2009

15:28 Uhr

Seite 31

ADRESSEN Leipzig M Museum für Druckkunst Nonnenstr. 38, Tel. 231620 www.druckkunst-museum.de

Beauftragte f. gleichgeschlechtliche Lebensweisen Friedrich-Ebert-Str., Tel. Für Lesben: 1 23 67 42

Museum in der Runden Ecke Dittrichring 24, Tel. 9 61 24 43 www.runde-ecke-leipzig.de

Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt Härtelstraße 11, Tel. 2618647, 0178 5162937 www.opferperspektive.de

Museum zum Arabischen Coffe Baum Kleine Fleischergasse 4, Tel. 9610060 Musikinstr umenten-Museum Thomaskirchhof 20, Tel. 6870790 www.uni-leipzig.de Naturkundemuseum Lortzingstr. 3, Tel. 982210 www.kunst-und-kultur.de NEUBAU -Stadtgeschichtliches Museum Böttchergäßchen 3, Tel. 965130 www.stadtgeschichtlichesmuseum-leipzig.de Schiller haus Menckestr. 42, Tel. 5 66 21 70 Sportmuseum Leipzig Am Sportforum 10, Tel. 9806491 www.sportmuseum-leipzig.de Zeitgeschichtliches Forum Leipzig Grimmaische Str. 6, Tel. 22 20-127

Nachtleben Angels Tabledance Leipzig Dessauer Strasse 24, Tel. 91 88 38 2 www.angels-leipzig.de ATELIER ORIENTAL Gottschedstraße 31 (Hinterhaus), Tel. 0179 5455278 www.atelier-oriental.eu Azúcar - Salsa- und Latinbar Karl-Liebknecht-Str. 92, Tel. 2 41 38 34 http://www.azucar-leipzig.de/

Flowerpower Riemannstr. 42, Tel. 9 61 34 41 www.flower-power.de Four Rooms Täubchenweg 26, Tel. 01 73/5 65 03 70 www.fourooms.net

MARKT 1 Katharinenstr. 13, Tel. 9 60 33 06 www.markt-eins.de McCormacks Karl-Liebknecht-Str. 75, Tel. 3 01 97 96 www.mccormacks.de MEGA BAR Gohliser Str. 19, Tel. 5831188 www.mega-bar.de Metropolis Große Fleischergasse 4, Tel. 462 56 15 www.metropolis-leipzig.de

Net-Blitz-Büro Karl-Liebknecht-Str., Tel. 9 61 59 55

Spizz Leipziger Jazz & Music-Club Markt 9, Tel. 9608043 http://www.spizz.org

Café / Restaurant Mule Spinnereistraße 7, Tel. 3513775 www.cafe-mule.de

Staubsauger Karl-Liebknecht-Str. 95, Tel. (0)341 99 13 656 www.staub-sauger.de

Club VelVet Körnerstraße 68, Tel. 30 32 00 1 www.clubvelvet.de Colours-Lounge Goldschmidtstr. 30, Tel. 33 73 046 www.colours-lounge.de

SWEAT Club Petersteinweg 17 www.myspace.com/wetwetsweat

Die Scheune Oberdorfstr. 15, Tel. 8620402 Duke Riemannstr. 52 FHL-Club Eichendorffstr. 14, Tel. 3062450 www.fhl-club.de First Whiskey Bar Strohsackpassage / Nikolaistr. 6, Tel. 2 12 63 51 www.whisky-bar.de

Notruf für Frauen (24 Stunden) Leopoldstr., Tel. 3 91 11 99

Club V ital Große Fleischergasse 15/17, Tel. 5 90 51 70 www.club-vital-leipzig.de

Xiao Peng - TaiJi-Studio Ecksteinstr. 30, Tel. 4205448

EuroEddy´s FamilyFunCenter Kastanienweg 1, Tel. 0341-9406244 www.euroeddy-leipzig.de Fitness Line Blüthnerstr. 30, Tel. 4417642 Fitness-Club Gohlis Breitenfelder Str.79, Tel. 9 11 19 48

Frauen Fitness Petersstr.36, Tel. 124 87 7 7

Centraltheater Bosestraße 1, Tel. 12 68-0 www.schauspiel-leipzig.de

Fuego Latino! Salsatanzschule Käthe-Kollwitz-Str. 2, Tel. 9 61 45 99 www.salsa-in-leipzig.de

DachTheater Haus Steinstrasse Steinstrasse18, Tel. 391 32 19 www.haus-steinstrasse.de

Kampfkunstakademie "Am Waldplatz"," Gustav-Adolf-Straße 45 Tel. 9 80 74 68 Kampfkunststudio Pro Genius Könneritzstrasse 43, Tel. 30 41 66 1 0176 Kanupark Markkleeber g Wildwasserkehre 1, Tel. 034297 141291 www.markkleeberg.de KIESER TRAINING Grimmaische Straße 13, Tel. 9 90 44 55

ActivSport Waldbaurstr. 4-6, Tel. 0341. 241 27 82 Aikido-Schule Hohe Str.9-13, Tel. 2 12 55 55 Aikido; Judo-Yoseikan Jahnallee 59, Tel. 4 80 89 35

LOH IN - Billard Restaurant BERLINER STR. 69, Tel. 9010461, www.loch-in.de Matchball Spor tcenter Lützner Str./Saarländer Str. Tel. 4 95 57 55 www.matchball-leipzig.de Matthias Spor tcenter Heinrichstr.11, Tel. 6 88 47 19 Matthias Spor tcenter Lützner Str.195, Tel. 4 22 98 35 Moonlight Bowling Pötzschker Weg 2, Tel. 487 88 77 OPTIfit-Fitness Uferstr. 13, Tel. 9802389 www.optifit-fitness.de Phoenix Fitness Tarostrasse 10a, Tel. 2214508 www.phoenix-fitnessclub.de

Blue Lions Leipzig Betreibergesellschaft des Leipziger Eishockeysports Alte Messe Eisarena Deutscher Platz 4, Tel. 1 49 09 80 www.bluelionsleipzig.com

Sherpa Ber gspor t-Laden Dresdner Str.2, Tel. 2 11 80 80

Sachsenther me am Paunsdor f-Center Schongauer Str.19, Tel. 25 99 90

TV-Club Theresienstraße 2, Tel. 550 39 85 www.tv-club-leipzig.de Twenty One Gottschedstrasse 2, Tel. 2307695 www.twentyone-leipzig.de

Bootshaus Klingerweg Klingerweg 2, Tel. 4806545 www.kanu-leipzig.de

Spor t- und Freizeithof "style","Koburger Str.1 Tel. 3 02 60 03

Bowling Center Merseburger Str. 107, Tel. 4774462

Spor t- und Freizeitpark Paunsdorf Schongauer Str.37, Tel. 25 94 60

Villa Lessingstr. 7, Tel. 3 55 20 40 www.villa-leipzig.de

Bowlingbahn Kugelhopf Oststr. 38, Tel. 1 24 88 98 www.hopfenspeicher.de

Starlight Bowling Diezmannstr.67, Tel. 415 55 55

Werk II Kochstr. 132, Tel. 30801-40 www.werk-2.de

Bowlinginsel Inselstraße: 20, Tel. 2 00 58 72 www.restaurant-fellinibowlinginsel.de

Arbeitskreis Resozialisation B.-Göring-Str., Tel. 3 06 53 72

Bowling und Fitness im Hotel Inter-Continental Gerber Straße 15, Tel. 98 80 Bowling-Pub Windorfer Str. 63, Tel. 0341/4772865 www.bowling-pub.de BowlingBierbar Regenbogen A rn o - N i t z s c h e - S t r. 4 3 Tel. 14 99 06 31 Budokan Sachsen e. V. Blümnerstr. 25, Tel. 4283530 www.budokan-sachsen.de

Tango in Leipzig Heinrich-Budde-Haus, Lützowstraße 19, Tel. 0176 65529968 Tangomanie Hans-Poeche-Strasse 2-4, Tel. 2235080 www.tangomanie.com Tanzarchiv Ritterstr. 9 -13, Tel. 2310300 Tanzspor tclub Leipzig e.V. An der Burgaue 16, T. 44 27 382 www.tanzsportclub.de Tanzstudio tendance Hohe Str. 9, Tel. 3 33 31 00 www.Tanzstudio-tendance.de transitTANZ Hohlbeinstr. 29, Tel. 3 30 40 05

Theater-Fabrik-Sachsen Franz-Flemming-Str. 16, Tel. 0341/ 44 24 669 www.theater-fabrik-sachsen.de Theatrium Miltitzer Allee 52, Tel. 9 41 36 40 www.theatrium-leipzig.de

Sonstiges

abece-team Andrea Keil & Hans-Joachim Minow Am Wolfswinkel 55 f Tel. (03 41) 4 22 05 02 www.abece-team.de

GEWANDHAUS ZU LEIPZIG Augustusplatz 8, Tel. 1270 316 www.gewandhaus.de Haus der Volkskunst Lindenauer Markt 21, Tel. 4 77 29 92 Horch & Guck Bosestr.1, Tel. 1 26 80

Kabarett-Theater SanftWut Grimmaische Str.2, Tel. 9 61 23 46

Leipziger Laufladen Brühl 33, Tel. 225 2080

Theater im Globus Schlößchenweg 1, Tel. 9122011

Kabarett Leipziger Brettl im Gambrinus Odermannstraße 12, Tel. 96 13 547

Ladyfit Jupiterstr.44, Tel. 47 90 331

Badeanstalt Freizeit & Fitness An der Badeanlage 1, Tel. (03 42 97) 8 90 19

amnesty inter national Magazingasse, Tel. 2 12 58 00

Frosch Café & Theater Thomasiusstrasse 2, Tel. 2 25 13 63 www.frosch-cafe.de

Suchtzentrum + Psychosoziale Tel. 5 66 24 24

Sport, Fitness und Tanz

theater fact Hainstr.1, Tel. 9 61 40 80 www.theater-fact.de

Cammerspiele Kochstr. 132, Tel. 30 67 606

Kabarett Leipziger Funzel Nikolaistr. 6-10, Tel. 960 32 32

The Quiet Man-Irish Pub GROßE FLEISCHERGASSE 19, Tel. 9 61 65 06

Alkohol- & Drogenberatung Chopinstr., Tel. 6 88 00 52

Boccaccio Karl-Liebknecht-Str. 143, Tel. 3 01 01 12

Lady Fitness im Atrium Kohlgartenstr.11, Tel. 6 86 58 60 www.lady-fitness-leipzig

Alma En Velo / Tango Ar gentino Holbeinstr.29, Tel. 0173/5797145 www.alma-en-vuelo.de

Aids-Hilfe Leipzig e. V. Ossietzkystr., Tel. 2 32 31 26

academixer Kupfergasse 2, Tel. 21 78 78 78 www.academixer.com

Psychosoziale Kontakt- & Beratungsstelle Gneisenaustr., Tel. 5 93 13 00

Tanzcafé Ilses Erika Bernhard-Göring-Str. 152, Tel. 3065 111 www.ilseserika.de

Aids-Beratung Gustav-Mahler-Str., Tel. 1 23 68 91

Theater und Bühne

Kinder Revoe petit soer Tanzstudio für Kleine und Große Engertstrasse 10, Tel. 4 80 77 77

Aktiv For um Leipzig Georg-Schumannstr. 50, Tel. 90 95 975 www.aktiv-forum-leipzig.de

Rat & Hilfe

Yoga V idya Center Nikolaistr.12, Tel. 149 17 52

Opfer hilfe Sachsen e. V. Sternwartenstr., Tel. 2 25 43 18

Tango Fabrik Spinnereistr. 7, Tel. 4 98 03 30 www.tangofabrik-leipzig.de

Dark Flower Hainstr. 12-14, Tel. 0163 / 633 00 11 www.darkflower.de

Die Lounge am Wasserturm Torgauer Str. 246, Tel. 2 43 60 www.DieLoungeAmWasserturm.de

Leipziger Er werbslosen Zentrum Georg-Schumann-Str., Tel. 9 61 41 21 www.erwerbslosenzentrum.de

Nachtcafe Leipzig Petersstraße 39-41, Tel. 2 11 77 08 www.nachtcafe.com

Buschfunk Große Fleischergasse 19, Tel. 03 41 - 9 11 83 21 www.Buschfunk-Leipzig.de

Club Tanzschule Lagerhofstr. 2

Jugendhaus Leipzig e. V. Richard-Lehmann-Str., Tel. 3 02 66 21

Mobiler Behinder tendienst Leipzig e.V. Tauchaer Str., Tel. 60 91 00

Bounce87 NIKOLAISTR.12-14, www.bounce87.com

Club Lagerhof Topasstrasse 46, Tel. 0163 / 5662877 www.clublagerhof.de

Exlusives Fotodesign und Agentur Kickerlingsberg 18, Tel. 58 61 66 80, www.ef-a.de

Mätzschkers Festsäle GIEßERSTR. 66/68, Tel. 4 24 90 21

Night Fever Gottschedstr. 4, Tel. 1 49 99 90 www.night-fever.net

U.S.Play Handelsstraße 4, Tel. 5 24 36 66

Fitness-Studio Stahmelner Str. 12, Tel. 4612518

Leipziger Ballhaus Gießerstr. 66, Tel. 2318555 www.leipziger-ballhaus.de

Pflaumenbaum Barfußgäßchen 12, Tel. 9 61 39 92 www.pflaumenbaum-leipzig.de Schauhaus Boesestr. 1, Tel. 9 60 05 96 www.schauhaus-leipzig.de

Café Telegraph Dittrichring 18, Tel. 1494991 www.cafe-telegraph.de

Carpinia Gesunheits- u. Bildungszentrum Pleißenstr. 16, 04416 Markkleeberg, Tel. 3 01 76 94, www.carpinia.de

City-Island Kreuzstr. 4, Tel. 9 60 91 12

ADDMission GmbH Zschortauer Str. 69/70 www.ADDMission.de

Kabarett gohglmohsch in der Marktgalerie Markt 11, Kartentel. 9 27 22 58 (11-13 Uhr) www.gohglmohsch.de

Kr ystallpalast Varieté Magazingasse 4, Tel. 14066-20

Carpinia Gesundheits- und Bildungszentrum Pleißenstr. 16, 04416 Markkleeberg Tel. (03 41) 3 01 76 94 www.carpinia.de

Leipziger Pfeffermühle Interim im Kosmos-Haus Gottschedstr. 1, Tel. 9 60 31 96 www.kabarett-leipzigerpfeffermuehle.de Leipziger Tanztheater Johannes-R.-Becher-Straße 22, Tel. 338 55 30 www.leipzigertanztheater.de LOFFT Lindenauer Markt 21, Tel. 9 61 76 15, www.lofft.de

Park Börse Agra-Gelände Markkleeberg Tel. 9 11 01 08 www.park-boerse.de

Musikalische Komödie Dreilindenstr.30, Tel. 12 61 19 Oper Augustusplatz 12, Tel. 12 61 261 www.oper-leipzig.de Poetengr uft unter der Kulturwir tschaft Waldfrieden Bornaische Str. 56, Tel. 2235373 http://www.waldfriedenconnewitz.de

Friseur- und Kosmetiksalon Nikolaisstr. 55, Tel. 9600094 Ratsfreischulstr. 4, Tel. 9608000 Härtelstr. 27, Tel. 9600013 Altenburger Str. 5, Tel. 35003636

Poetisches Theater e. V. Ernst-Schneller-Str. 6, Tel. 0341/9618087 Puppentheater Ster ntaler Talstr. 30, Tel. 9 61 54 35 www.puppentheatersterntaler.de Schaubühne Lindenfels Karl-Heine-Straße 50, Tel. 48 46 20 www.schaubuehne-lindenfels.de Schauspiel Leipzig - Horch und Guck Bosestraße 1/Eingang Gottschedstraße 1, Tel. 03 41/12 68-1 68 www.schauspiel-leipzig.de

TwoT ickets.de Tel. 01805-805115, www.TwoTickets.de

Bad Lausick

Skala Gottschedstrasse 16, Tel. 9 80 48 42 Spiegelpalast in der Kongresshalle Pfaffendorfer Straße 29, Tel. 03 41/1 40 66 0 www.kongresshalle-leipzig.com Theater der Jungen Welt Lindenauer Markt 21, Tel. 486 60-20 www.theaterderjungenweltleipzig.de | www.tdjw.de

Kur- und Freizeitbad „RIFF“ Am Riff Nr. 3, 04651 Bad Lausick Tel. (03 43 45) 7 15 - 0

Januar 2010 FRIZZ

31


32-33 Kleinanzeigen 0110 LE

18.12.2009

15:03 Uhr

Seite 32

KLEINANZEIGEN K Leipzig

Impressum Januar 2010 Leipzig Nr. 25

Herausgeber Neu & Gierig Medien GmbH Katharinenstr. 21-23, 04109 Leipzig Geschäftsführer: Eike Käubler, Michael Luda Internet: http://www.leipzig-frizz.de „FRIZZ Magazin“ ist eine Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH.

Büro und Anzeigen Alex Koning: (0341) 1 49 40 45 buero@leipzig-frizz.de Katharinenstr. 21-23/Brühl 18, 04109 Leipzig Fax: (0341) 1 49 40 47

Chefredakteur Eike Käubler: redaktion@leipzig-frizz.de Redaktion: Heike Wenzel, Roberta Laue, Juliane Sesse, Steve Behrendt, Marion Pelny, Moritz Kalukta, Andreas Wendt, Ray Voltez, Vincent Urban, Andreas Viereckl, Dana Höftmann

Anzeigen überregional Elvira Dietmann: Tel.: (0345) 2 08 04 51

Termine Steve Behrendt termine@leipzig-frizz.de

Satz & Layout Michael Nonn (Produktionsleiter), Axel Kohout

Druck Messedruck Leipzig GmbH 04329 Leipzig, Ostwaldstr. 4

Vertrieb Eigenvertrieb Erscheinungsweise monatlich zum Monatsende. Redaktions- und Anzeigenschluss für die Februarausgabe ist der 15. Januar.

Sie sucht Ihn Sehr liebes mädel freche 25 aus leipzsch, sucht dich groß hübsch lieb ehrlich treu ab 25-35 aus leipzsch für feste beziehung. SMS 0178/6970877

Sportl. Typ 37, ras., a. Mit attr. Partnerin su Bi ihn 0174/4363089

Er sucht Sie

Fl. Käfer 35 m. gr. Hupen, schlank, sexy su. liebbed. Ihn f. prick. Genuss v. zart b. dom. o. Mass. sp., sowie erot. Aufn. v. mir möglich 0177/6299321

FLIRTEN - CHATTEN - DATEN: FÜR FRAUEN KOSTENLOS / SOFORTKONTAKTE 0800 555 5555 a. d. dt. Festnetz Suchst Du einen perfekten Mann, dann back’ Dir einen. Suchst Du einen Mann mit Ecken und Kanten und Tiefgang, der treu, romantisch, spontan, humorvoll und unternehmenslustig ist? Dann bist Du hier richtig. Bist Du NR, schlank und weisst Du was Du willst? Willst Du in einer Beziehung lachen, lieben, geliebt werden, weinen, streiten, träumen, das Reisen lieben? Liebst Du das gemeinsame Frühstück und bist Du bereit Probleme im Alltag gemeinsam zu lösen, dann melde Dich bei mir. M 39J/1.75/64, blaugraue Augen, mittelblonde, kurze Haare 01577/2536281 Suche eine nette, hübsche, humorvolle Frau zw. 25-32 J. Aus Raum Leipzig zum verlieben mlass78@web.de Lust auf Zeit zu zweit? Er, 51 wünscht sich nette Frau für schöne Stunden im Raum Halle Er, Ende 40, schlank, gebunden, sucht Sie für erotische, stressfreie Zweitbeziehung. In Halle. SMS 01605255860 Gibt es noch Frauen die sich traun? Er 42/181/86 geb.sucht Sie mit Fantasie und Freizeit!Nichts muß, alles kann! Bitte SMS an 017696714318 Bis bald? Er 44/171/65 sucht erotische Sie (Anruf-SMS) 0152/01400810

Foto: Gerd Altmann & ThreeDee / PIXELIO

32

FRIZZ Januar 2010

Attr. Lehrerin, 36, sexy l. sich g. v. reifen Lustskl. verwöhnen. Er darf mir dann als dev. Schüler dienen 0162/5230084

Verkaufen

Niveauv. (Bi)Paar su. Netten Ihn für schöne, erot. Stunden voller Lust + Leidenschaft bei uns priv. Auch f. Fotogr. oder Ältere 0174/6838279 Er, 29J., attrakt., sucht hübsche symp. Frau für Wellness, Saunabesuche u. Erot. Weinabende voller Lust u. Leidenschaft. 0157715546669 Rentner, 60, gebunden, sucht mollige, vollbusige Sie bis 75 für Schmusetreffs. Kfl.0173/1525386 Attr. Boy, 32/168/63 kg, schlank. Su, vollbusige Frau bis 49! für eine ernsth. Bez.! SMS/MMS/Anrufe 01520/9137336 Hal Attr. Bi paar su Lustskl. f.h-ß. Erot. Abent. 0174/6548027 Attr. Bipaar lädt g. Mal z. Sexeln i. Priv. Amb. Ein 0174/6838279 Junger, netter Mann verwöhnt Sie 0176/78524007

Kl.-Schrank Kiefer 189x95x60 2 Tür VB 40 Euro, 0177/3223675

KFZ Verkaufe Golf IV-GT, 1,6l-110Ps,Bj 04, grün-metallic,32000km, Top-Zustand, Ga-ra-Wg,4-türig, mit ALLEN ExtrasSitzheizg usw, wg Krankheit! Preis-VB 0173/5726657

Job Wir suchen Modelle für Erotikfilm- und Fotoproduktionen. Auch Anfängerinnen gerne. B.K.Agent.o.Ä. Info: www.akm-pictures.de oder 0172/1738265 Biete für motivierte und hilfsbereite Menschen Neben/Haupteinkommen 0171/35382425 Spröte

Musik Suche Sänger(in) für Covermugge, alle Richtungen 0345/8061287

Netter Franzose su Sie zum Lachen&Reden maprex@web.de Er, 53/172, NR aus Lpz. Schlank, ehrlich, unternehmungslustig, alles rund ums Wasser sucht nette Sie bis 50/NR zum verlieben 0171/1131014 Süßer Er, 30 Jahre sucht Sie für feste Beziehung 0160/92412537

FÜR FRAUEN KOSTENLOS: FLIRTEN, CHATTEN, VERLIEBEN! SOFORTKONTAKTE ZU MÄNNERN AUS DER UMGEBUNG. EINFACH 0800 555 5555 (a. d. dt. FESTNETZ) ANRUFEN UND VERABREDEN

macht’s möglich

Sex und Co

Reife Lady, 39, vollb., sexy su. erot. Abwechslg. Lust? 0151/53327112

Wer weckt meine Sehnsucht+Neugier, kitzelt d. Seele, reizt d. Verstand? Er 29/175, ehrl., sucht nat. Sie zum Lachen, Träumen, Diskutieren. champain@gmx.de

Neues Glück für das Jahr 2010. Er, 32J/196 groß, liebev., ganz kurze Haare und humorvoll sucht eine feste Beziehung oder kennenlernen und Spass haben. Meld dich doch 0175/7013757

Das Magazin

Er sucht Ihn

DJEMBÉ Trommelkurse für Kinder und Erwachsene Tel.: (0345) 9 19 22 05, Handy: 0177/4 58 58 67 www.zusammen-trommeln.de e-mail: stelian_andronic@web.de Geile Livemugge gefällig? www.halle-barde.de Akust. Gitarre + Gesang: Springst., U2, Clapton, Young, Dylan, Stones, Maffay, Maahn 0177/3108847


32-33 Kleinanzeigen 0110 LE

18.12.2009

15:03 Uhr

Seite 33

KLEINANZEIGEN Leipzig M

Kurse/Projekte Zeugnissorgen? Gebe Nachhilfe in Ma/Ph/Ch 0163/8832909 Zen-Meditation (6 Tage) Zen-Linie Willigis Jäger Info: k.f.fischer@gmx.de

u. Bierdeckel sammeln. Chillkroete@gmxtopmail.de 28-jähr. Sie sucht neuen besten freund für freizeitgestaltung, unternehmungen u unterhaltungen, mit viel charme u humor. Kein Sex! 0157/74700251 An Selbstabholer! 300Fach Sony CD Wechsler billig abzugeben. Preis=VB. Viele Extras, fast neu wenig gebraucht. Sms an 0163/6091189

Allerlei Professionelle Fotografin hat noch freie Termine für hochwertige Fotoshootings aller Art. 01785390195 www.eninella.de

Gemeinsame Freizeitgestaltung in LE? SMS 0178/406832 Süße Biene läßt ich erot. Ablichten uvm! 0162/6901075

Bowling: Wir spielen immer Sonntags in Le. Wer spielt mit? SMS an 0178/131096 Rugby! Mitspielerinnen gesucht! Frauenrugby @yahoo.de Ist dir dein Freundeskreis auch zu klein? Wir (Pärchen m/w 28) würden unseren gern erweitern. kein Sex! neue_leute@web.de

Wohnen Außergewöhnl. 2R. Whg, Halle, Gieb., Gr. Erkerei., Parkett, offenes Podestbad m. Du., eingel. Wa., Balkon, Kamin. Erstbezug, 74 qm 0174/2149081

Verstärkung gesucht! Für Sonntags zum Bowling in LE. SMS 0178/7131096 Hobbyfotograf sucht Frauen und Männer ab 18 für Portrait- und Aktfotos gegen gutes Taschengeld. Mail an ks468@gmx.net Biete Ateliermitnutzung. Kein Laden! Miete 50Euro hallenser Innenstadt 0163/8847699 Das Geheimniss: Sha.hun Massagen die unter die Haut gehen 0345/52516918 www.massagestudio-sha-hun.de Ich(w25) suche dich (m/w,20-30) wöchentlich für Kneipe – immer woanders. Was trinken, Stunde schwatzen

Redaktions- und Anzeigenschluß für die Januarausgabe ist der 15. Januar BITTE VOLLSTÄNDIG UND IN GROSSBUCHTSTABEN AUSFÜLLEN!

Kleinanzeigenauftrag

Ihre Daten: NAME, VORNAME

Ihre Kleinanzeige erscheint in der nächsten Ausgabe von Stadtmagazin in der Region Leipzig/Halle

Art der Anzeige: privat

Preise: gewerblich

Chiffre: JA

STRASSE, NUMMER

NEIN

Rubrik: Sie sucht Ihn

Verkaufen

Er sucht Sie

Kleingewerbe

Sie sucht Sie

Kurse/Projekt

Er sucht Ihn

Wohnen

Grüße

KFZ

Reisen

Allerlei

Job Kaufen

PLZ, ORT

Private Kleinanzeigen: (bei Chiffre plus Chiffregebühr!)

1. Anzeige Die ersten 2 Zeilen kostenlos jede weitere Zeile 2,20 Euro ab 2. Anzeige pro Ausgabe Die ersten 2 Zeilen 2,75 Euro jede weitere Zeile 2,20 Euro Jeder Gruß (2 Zeilen) 1,10 Euro Gewerbliche Kleinanzeigen: 2 Zeilen 15,40 Euro jede weitere Zeile 5,50 Euro

Zahlungsart : Bar Zahlungsbetrag in Euro:

Scheck liegt bei

Einsendeschluss ist der 10. des Vormonats per Post an: Neu & Gierig Medien GmbH, Barfüßer Str. 7, 06110 Halle

plus Mwst.

Belegheft

2,– Euro

Rechnung

2,– Euro

Musik

Chiffregebühr

5,50 Euro

Sex & Co

Eintrag fett

5,50 Euro

TELEFON (FÜR EVENTUELLE RÜCKFRAGEN)

DATUM

UNTERSCHRIFT

1 2 3 4 5 Kleinanzeigen können nur mit diesem Coupon aufgegeben werden. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verlages. Veröffentlichungsrechte behalten wir uns vor. Gewerbliche Kleinanzeigen dürfen nicht mehr als 10 Zeilen nach obigem Raster beinhalten. Bei Chiffre-Anzeigen werden die Zuschriften gebündelt zweimal monatlich zugestellt. Telefonische Anzeigenaufnahme ist nicht möglich. Kontaktanzeigen ohne Chiffre-Nummer sind nur möglich, wenn der Anzeigencoupon Name und Anschrift enthält, zur Überprüfung der Angaben legen Sie uns bitte eine K o p i e d e s P e r s o n a l au sw e i s e s u n d d e r l e tz t e n T e l e f o n - R e c h n u n g (Ausschnitt: Name, Adresse, Telefon-Nr. und Datum) oder Kundenauftrages (z.B. Free & Easy) bei. Der entsprechende Betrag ist bar oder in Briefmarken beizulegen. Für die Inhalte der Kleinanzeigen übernimmt der Verlag keine rechtliche Haftung.

September 2007 F...Z

33


34-36 Fitness 0110 LE

20.12.2009

16:30 Uhr

Seite 34

FITNESS Fitness ist im Trend

Fitness und Zeitgeist Liebe Leser, die „fetten“ Tage sind wieder einmal vorbei.Trotz aller guten Vorsätze, beim Lebkuchen- und Gänsebraten-Massaker Widerstand zu leisten, müssen wohl wieder mal die meisten von uns konstatieren: Der Feind war stärker. Beziehungsweise leckerer.

Finden der richtigen Sportart Wichtig ist es, den inneren Schweinehund zu bezwingen und den ersten Schritt zum Fitnesstraining zu gehen. Schon dieser Schritt alleine steigert das Wohlbefinden. Um beim Training langfristig am Ball zu bleiben, ist es für Einsteiger wichtig, die richtige Sportart zu finden, die auch Spaß macht. Für übergewichtige Personen empfehlen sich gelenkschonende Trainingsarten wie Radfahren, Schwimmen, Aqua Gymnastik oder Nordic Walking. Erst wenn man sich fit genug fühlt, sollte man zum regelmäßigen Laufen oder längeren Wanderungen übergehen.

Foto: Stephanie Hofschläger PIXELIO

Und sowieso:Widerstand geht auch noch im Januar.Wer nun im Kampf gegen den sanft auf seinen Hüften wogenden Weihnachtsspeck ein paar Anregungen gebrauchen kann, dem sei dieses Fitness-Special wärmstens ans Herz gelegt. Im Fitnessstudio-Service-Block finden Sie zudem in übersichtlicher Form Daten, Fakten,Angebote rund um ausgewählte Fitness-Center der Stadt. Das wär’s eigentlich von unserer Seite. Jetzt sind Sie am Zuge. Denn schwitzen muss jeder allein!

„In diesem Jahr wird alles anders, da halte ich mich fit und lebe gesünder!“ So oder so ähnlich klingt es bei vielen Menschen zum Jahreswechsel. Häufig bleibt es aber bei diesen guten Vorsätzen. Doch das muss nicht sein: Hier sind ein paar Tipps, wie man die guten Vorsätze auch ganz leicht in die Tat umsetzen kann.

Matthias Sport Center I (MSC I)

Matthias Sport Center II (MSC II)

Matthias Sport Center III (MSC III)

Scherlstraße 1, 04103 Leipzig www.matthias-sportcenter.de Telefon: (0341) 961 78 94

Demmeringstraße 49, 04177 Leipzig www.matthias-sportcenter.de Telefon: (0341) 477 30 18

Lützner Straße 195, 04209 Leipzig www.matthias-sportcenter.de Telefon: (0341) 422 98 35

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Mo: 10–23 Uhr, Di/Mi/Do: 6.30–23 Uhr, Fr: 10–22 Uhr, Sa: 15–20 Uhr, So: 10–20 Uhr (Nov.-März), 10–15 Uhr (Okt.-Apr.)

Mo/Di/Do: 10–22 Uhr, Mi/Fr: 7.30–22 Uhr, Sa: 10–15 Uhr, So: 15–20 Uhr

Preise

Training ab 6,50 Euro pro Woche, Startpaket nach Leistungsspektrum, Probetraining nach Terminvereinbarung Angebote

ca. 40 Kurse pro Woche von Yoga bis PowerStep, Workout, Zumba, Les Mills Programme Sauna

finnische Sauna und Dampfbad, Ruhe- & Entspannungsraum, Solarium Massage

klassische Massage nach Terminvereinb. Ernährungstipps

Ernährungsseminare, individuelle Trainingsplanung und Körperanalyse Abnehmen mit dem Slim Belly Bauchgürtel, Aerobic-Events, diverse Masterclasses, Factumzirkeltraining,Sauna-Event-Abende einmal wöchentl. (Nov.-März), kostenlose Parkplätze direkt am Studio

34

FRIZZ Januar 2010

Mo/Mi/Fr: 8–22 Uhr, Di/Do: 6.30–22 Uhr, Sa: 15–20 Uhr, So: 10–15 Uhr Preise

Angebote

Training ab 6,50 Euro pro Monat, Startpaket nach Leistungsspektrum, Probetraining nach Terminvereinbarung

ca. 40 Kurse pro Woche von Yoga bis PowerStep, Workout, Zumba, Les Mills Programme, Outdoor-Kurse

ca. 40 Kurse pro Woche von Yoga bis PowerStep, Salsa, Zumba, Les Mills Programme

Angebote

Sauna

großzügiger Wellnessbereich mit Sonnenterrasse und Wintergarten, Solarium Massage

klassische Massage nach Terminvereinb. Ernährungstipps

Ernährungsseminare, individuelle Trainingsplanung und Körperanalyse

Sauna

Dampfbad und Trockensauna, Solarium Massage

Massageliege Syogra, klassische Massage nach Terminvereinbarung Ernährungstipps

Ernährungsseminare, individuelle Trainingsplanung und Körperanalyse Specials

Specials

Heinrichstraße 11, 04317 Leipzig Telefon: 0341-6884719

Öffnungszeiten

Preise

Training ab 6,50 Euro pro Monat, Startpaket nach Leistungsspektrum, Probetraining mgl.

Aerobic-Events, diverse Masterclasses, chipkartengesteuertes Milon-Zirkeltraining, Muskelfunktionstest nach Dr. Wolff, Dehnungsmaschinen, Sauna-Event-Abende wöchentl. (Nov-März), kostenlose Parkplätze direkt am Studio, Kinderbetreuung

frauen fitness by Matthias Sport Center

Specials

Abnehmen mit dem Slim Belly Bauchgürtel, Aerobic-Events, diverse Masterclasses, Dehnungsmaschinen, Outdoor-Kurse z.B. Nordic Walking,Sauna-Event-Abende einmal wöchentl. (Nov-März), kostenlose Parkplätze direkt am Studio, Kinderbetreuung

Öffnungszeiten

Mo–Fr: 8–22 Uhr, Sa & So: 10–15 Uhr Preise

Training ab 6,50 Euro pro Monat, Startpaket nach Leistungsspektrum, Probetraining nach Terminvereinbarung Angebote

ca. 40 Kurse pro Woche von Yoga bis PowerStep, Hip Hop, Zumba,Les Mills Programme Sauna

Dampfbad und Trockensauna, Ruheraum, Solarium Ernährungstipps

Ernährungsseminare, individuelle Trainingsplanung und Körperanalyse Specials

Slim Belly Bauchgürtel,Aerobic-Events, diverse Masterclasses, kostenlose Parkplätze direkt am Studio, kostenlose Kinderbetreuung mit Kids-Club,Sauna-EventAbende einmal wöchentl. (Nov-März)


34-36 Fitness 0110 LE

20.12.2009

16:30 Uhr

Seite 35

FITNESS

Wir set zen neue Maßst äbe!

Sportstudio Body World Fit durch den Alltag Wichtig ist es auch, die sportlichen Aktivitäten immer wieder in den eigenen Alltag einzubauen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten: So kann man zum Beispiel statt des Lifts einfach mal die Treppe benutzen oder mal mit dem Fahrrad ins Fitnessstudio fahren.

Regelmäßige Ruhepausen und Belohnungen

Äußere Leipziger Straße 33 04435 Schkeuditz Telefon: (03 42 04) 1 37 53 www.bodyworld-schkeuditz.de Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10–22 Uhr Samstag: 13-18 Uhr Sonntag: 10–13 Uhr Beitrag pro Monat

ab 25,- Euro, 10er-Karte 57,- Euro, keine Aufnahmegebühr Besondere Tarife

Vormittags, Rentner, Studenten, Schüler, Arbeitslose

Nach den jeweiligen Trainingseinheiten sollte jeder auf angemessene Pausen achten. Die sorgen nicht nur für die notwendige Regeneration sondern auch dafür, dass die Motivation hochgehalten wird. Auch regelmäßige Belohnungen sind wichtig.

Kurse

Spinning, BBP, Pzg, Step u.a. Bemerkungen

Sauna und Duschen im Preis, freundliche Atmosphäre

Rückenzentrum Leipzig

Tanzschule „Blue Wave“

Talstraße 30, 04103 Leipzig, www.Rueckenzentrum-Leipzig.de

Brandiser Straße 20 04316 Leipzig Telefon: 0177 / 760 84 89

Öffnungszeiten

vormittags: 8–11:30 Uhr, nachmittags: 16–19 Uhr

wellness dayspa spor t s cosmet ics fit ness

Internet & E-Mail Aufnahmegebühr

Servicepauschale 25,- Euro

www.tanzschule-bluewave.de info@tanzschule-bluewave.de

Beitrag

ab10,- Euro pro Monat

Öffnungszeiten Besondere Tarife

Kurszeiten

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Azubis und Senioren

K arl- Heine- St r. 17 17 • 0422 04229 Leipzig Leipzig T el .: (034 (0341) 9 08 34 34 70 70 • www.spor www.spor t s-spa .de

Besondere Tarife Kurse

Osteoperosesport, Lungensport, HerzKreislauf-Training, Herzsportgruppen, Diabetessport, Nordic Walking, Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Adipositassport, Kinder- und Jugendsport

10er-Karten Kurse

Standard und Lateinamerikanische Kurse (Einstieg zu jeder Zeit möglich), Kinderkurs ab 3 Jahre

Bemerkungen

Präventions- und Rehasport; Betreuung durch Diplomsportlehrer

Activsport

Sports&Spa Wellness Leipzig

Waldbaurstraße 4-6, 04347 Leipzig Telefon: (03 41) 2 41 27 82

Karl-Heine-Straße 17, 04229 Leipzig, Telefon: (0341) 908 34 70 oder - 308 67 80 www.sports-spa.de info@silena-wellness.de

Internet & E-Mail

www.activsport-leipzig.de activsport-leipzig@web.de

Öffnungszeiten Öffnungszeiten

Mo/Mi/Fr: 9–22 Uhr, Di/Do: 10–22 Uhr, Sa: 9–17 Uhr, So: 10–17 Uhr

jederzeit nach Kundenwunsch Aunahmegebühr

keine Kurse

Beitrag pro Monat

ab 19,90 Euro Aufnahmegebühr

max. 69 Euro Trainerpauschale

Reiki, TaiJi, Qigong, Venus Aktiv (verlieren sie 2-3 Kleidergrößen in 10 Wochen), Divinia (Muskelaufbau und straffe Konturen), ProBalance (Entschlackung/Entsäuerung für ihre Gesundheit) Bemerkungen

Besondere Tarife

alles inkl. (Geräte, Kurse, Sauna); Fitnessführerschein (Krankenkassenkurs), Extra: Solariumflatrate Kurse

Aerobic, BBP, Fitness für alle Altersgruppen, Workout, Thai Bo, Bauchspezial, Fatburner, Yoga, Pilates, Fit fürs WE, Wirbelsäulengymnastik, Ernährungsberatung durch ausgebildetes Personal

Tagesschönheitsfarm mit ganzheitlicher Philiosophie (Kosmetik, Massage, Fitness), DaySpa, Wellness, Fitness, Kosmetik, Umfangreduktion, Stressabbau – alles unter einem Dach – stilvolles Ambiente – umfangreiche Angebote auf hohem Niveau

Januar 2010 FRIZZ

35


34-36 Fitness 0110 LE

20.12.2009

16:30 Uhr

Seite 36

FITNESS

Fitness geht durch den Magen Wer fit durch das Jahr kommen möchte, sollte nicht nur seine Bewegung sondern auch eine gesunde Ernährung im Blick haben. Das bedeutet nicht, dass man zwangsläufig auf sein geliebtes Stück Schokolade oder die leckere Bratwurst verzichten muss. Das Geheimnis gesunder Ernährung liegt im richtigen Maß!

feln enthalten sind. Damit soll mindestens die Hälfte des täglichen Energiebedarfs des Körpers gedeckt werden.

Obst oder Gemüse zu essen. So wird der Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt.

Proteine Proteine werden unter anderem über Getreideprodukte aufgenommen. Die Aminosäuren in den Proteinen sorgen vor allem für den Aufbau und die Regeneration von Muskelmasse.

Flüssigkeit Fette Fitness bedeutet nicht, dass man kein Fett essen darf – im Gegenteil! Etwa 30 Prozent des Energiebedarfes wird über Fett abgedeckt. Wichtig ist, dass man sich bei fettem Fleisch zurückhält und mehr auf pflanzliche Fette zurückgreift.

Kohlenhydrate Kohlenhydrate sind wichtige Energiequellen, die in stärkehaltigen Lebensmitteln wie Vollkornbrot, Reis oder Kartof-

Vitamine und Mineralstoffe Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört es, zwei- oder dreimal am Tag

Foto: Steffen Schellhorn

Der Körper braucht viel Flüssigkeit, da er zu etwa 50 Prozent aus Wasser besteht. Es wird empfohlen pro Tag etwa 2,5 Liter, in Form von Mineralwasser, Tees oder ungesüßten Säften zu trinken. Während des Sports empfehlen sich kohlenhydrathaltige Getränke.

Aktiv Forum Leipzig

Fitness-Studio Stahmelner Straße

Georg-Schumann-Straße 50, 04155 Leipzig Telefon: (03 41) 9 09 59 75

Stahmelner Straße 12 04159 Leipzig Telefon: (03 41) 4 61 25 18

Internet

www.aktiv-forum-leipzig.de Öffnungszeiten

Mo: 8–22.30 Uhr, Di/Do: 8–22 Uhr, Mi/Fr: 9–22 Uhr, Sa/So: 10–20 Uhr Aufnahmegebühr

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch & Freitag: 14–21 Uhr Dienstag & Donnerstag: 11–21 Uhr Samstag: 10–13 Uhr

ja, für 3-, 6-, 9- und 12-Monats-Abos Beitrag pro Monat

verschieden, ab 25 Euro, Abos für 3, 6, 9 und 12 Monate Besondere Tarife

Beitrag

Neu: Monatskarte, Tageskarte: 7 Euro, 10er-Karte: 63 Euro

Tageskarte, 10er-Karte, Monatskarte, Kurskarte

Besondere Tarife Kurse

von Rückenschule über Yoga, Entspannung bis div. Tanz-und Aerobickurse, Indoorcycling

Neu: Ausdauer-Wave Bemerkungen

Club-/Vereinsatmosphäre Bemerkungen

Betreuung durch ausgeb. Trainer, Dipl.-Sportlehrer und Physiotherapeuten, bes. großzügiger Wellnessbereich, Café im mediteranen Ambiente, Solarium, Massage, Kinderbetreuung, Rehabilitationssport, lizensierter Kassenpartner

Platsch

Sachsentherme

Berufsschulstraße 20 04758 Oschatz

Schongauer Straße 19, 04329 Leipzig www.sachsentherme.de info@sachsentherme.de Telefon: (0341) 259 99 20

Internet

www.Oschatz-erleben.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10–22 Uhr

täglich von 10–22 Uhr Freitag: Saunawelt bis 23 Uhr

Preise Besondere Tarife

ab 5,- Euro

individuelle Buchungen möglich

Angebote Kurse

Babyschwimmen, Saunalandschaft, Aquafitness, Massage, Wellness Bemerkungen

besondere Gruppen- und Vereinsangebote

36

FRIZZ Dezember 2009

verschiedene Wasser- , Erlebnis- und Kinderwelten; Innen- und Außensauna, Massagen, Schwimm- und Tauchschule Bemerkungen

„Speck-weg-Wochen“ vom 6. bis 31. Januar 2010


37 Musik 0110 LE

21.12.2009

12:33 Uhr

Seite 37

MUSIK Text: Steve Behrendt L

„Ich liebe es, auszuschlafen“ K Die norwegische Folk-Jazz-Sängerin Rebekka Bakken vor ihrem Auftritt im Spiegelzelt am 27. Januar im Gespräch mit dem FRIZZ über die Bedeutung von Musik, ihr neues Album und ihren alten Toyota, den sie sich von ihrer Mutter geborgt hat.

Frau Bakken, Sie wissen sicher, dass Deutschland gerade zwanzig Jahre Wiedervereinigung gefeiert hat. Gibt es von Ihrem Standpunkt aus noch Unterschiede zwischen Ostund Westdeutschland? Aus diesem Blickwinkel habe ich Deutschland noch nie betrachtet. Ich habe aber vor kurzem eine Reportage gesehen, die sich mit dem Leben in Ost- und Westdeutschland auseinander gesetzt hat und ich fand das sehr spannend. Wäre Rebekka Bakken keine Musikerin geworden, womit würde sie heute ihr Geld verdienen? Vielleicht hätte ich mein Ökonomiestudium beendet, aber ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Bevor ich erkannte, dass es mir möglich ist, mein Leben durch meine Musik zu bestreiten, fand ich es immer fürchterlich, mir meine Zukunft in einem Job vorzustellen, bei dem ich früh aufstehen muss und irgendwelche Anweisungen ausführen zu müssen. Ich mochte es schon immer zu lernen und war sehr interessiert an dem was ich studierte. Aber nach so vielen unkreativen Jahren Schule verlor ich den Glauben daran, dass mir ein normaler Job Freude bereiten könnte.

„Musik ist für mich wie die Luft die ich atme, ich denke nicht über ihre Bedeutung nach.“ Rebekka Bakken, Folk-Jazz-Sängerin

in welche Kategorie ich mich einWas bedeutet Ihnen Musik? ordnen sollte. Die gleiche GelasIst es Ihr Beruf oder mehr eine senheit wünsche ich auch den ZuBerufung? hören. Heutzutage gibt es für nieMusik ist für mich wie die Luft manden mehr den Zwang, sich die ich atme, ich denke nicht über strikt in eine Schublade stecken ihre Bedeutung nach. lassen zu müssen. Viele auch ihrer Lieder könnIhr neues Album heißt „Morte man, wenn man wollte auch ning Hours“ und Sie haben oft illegal herunterladen. Wie geht erklärt, was Ihnen diese spees Ihnen damit und was denken ziellen Stunden bedeuten. HaSie über die Zukunft der Muben Sie etwas gegen Langschläsikindustrie? fer? Wir leben in einer Zeit der VerIch hoffe, es änderung und „Ich fand es immer ist nichts faldie Dinge, die fürchterlich, mir meine sches daran früher funktioZukunft in einem Job auszuschlafen, nierten werden vorzustellen, bei dem ich liebe es. in Frage geMorgenstunden stellt. Es werich früh aufstehen und sind für mich den sich neue irgendwelche Anweieinfach die ersWege finden. sungen ausführen ten Stunden Währendessen muss.“ nach dem Aufmache ich mir wachen. Egal ob das sechs Uhr keine Sorgen um die Zukunft und morgens oder vierzehn Uhr am kümmere mich einfach um meine Nachmittag ist. Musik. Sie wurden in einem InterRebekka Bakken wird oft als view gefragt, ob Sie vorhaben Jazzmusikerin bezeichnet obberühmter als Aha zu werden. wohl Sie sagen, dass Sie sich Ihre Antwort war, dass das mehr im Pop und Folk sehen. nicht Ihr Plan wäre, wenn es Glauben Sie das liegt daran, aber einmal dazu kommen solldass sich Jazz und ganz besonte, würden Sie sich jedes Jahr ders weiblicher Jazz im Moein neues Auto kaufen. Was für ment sehr gut verkauft? ein Auto fahren Sie denn jetzt? Ich mache einfach meine Musik Im Moment habe ich mir den alund kümmere mich nicht darum,

ten Toyota meiner Mutter geborgt. Es ist erstaunlich wie schnell und unbequem dieses Auto ist. Sie wurden in Norwegen geboren, lebten In New York und Wien und sind nun schließlich nach Schweden gezogen. Bekommen Sie niemals Heimweh? Sicher fühlte ich Heimweh, als ich Norwegen verließ. Dann wurde mir bewusst, das liegt nur daran, dass ich noch nicht richtig in meiner neuen Heimat angekommen bin. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit dem Heimweh. Wenn man Rebekka Bakken googelt, kann man viel über diese skandinavische Superfrau mit der aufregenden exotischen Stimme lesen. Sie haben in den letzten Jahren jede Menge Aufmerksamkeit erzeugt. Wie geht es Ihnen damit? Nun, das ist großartig. Viel Aufmerksamkeit bedeutet ja auch, dass meine Musik nachgefragt wird. Schließlich liebe ich es, Platten aufzunehmen und Konzerte zu geben. Also ist das sehr gut für mich. N Rebekka Bakken, 27. Janua 2010, im Spiegelpalast in der Kongresshalle Leipzig

Januar 2010 FRIZZ

37


38 Tonträger 0110 LE

17.12.2009

17:08 Uhr

Seite 38

TONTRÄGER

präsentiert von

N Text: Andreas Zagelow

T I P P D E S M O N AT S

Tegan & Sara

„Sainthood“ Label: Warner • Release: 29.01.2010

Sara Quin lächelt charmant – und man könnte sie kurz mit ihrer gerade nicht im Hotelzimmer sitzenden, eineiigen Zwillingsschwester Tegan verwechseln. Beide sind hier, um über „Sainthood“ zu reden. Ein Album voller eingängiger, vorsichtig rockender Indiesongs, die dafür sorgen dürften, dass das kanadische Duo 2010 endgültig aus dem Geheimtipp-Schatten tritt.

Owl City

38

Get Well Soon

Various Artists

Ocean Eyes

Vexations

Soul Kitchen (OST)

Label: Universal • Release: 05.02.2010

Label: CitySlang • Release: 22.01.2010

Label: Universal • Release: 25.12.2009

„Ich ziehe Tagessträume der Realität vor“, sagt Adam Young, der Mann hinter Owl City. Wer sein Debütalbum voller behutsam elektrifiziertem Pop hört, wird ihm da bedenkenlos zustimmen. Auch wenn die Autotune-Effekte, die Young gern auf die eigene Stimme legt, inzwischen etwas out of tune sind, hat „Ocean Eyes“ doch einige, wunderbar eingängige Popsongs. Subtiler Computer-Pop, der nie mit seinen großen Hooks prahlt, sie viel lieber wirken lässt. Die britische BBC setzte ihn schon mal auf ihre „Sound of 2010“-Liste, in der amerikanischen Heimat landete das Album in den Charts. Dream on, dreamer!

Die Opulenz ist geblieben, die Hymnen aber schrumpften ein wenig zusammen. Auf seinem zweiten Album widmet sich Konstantin Gropper aka Get Well Soon den weiten Themengebieten Angst und Konfliktbewältigung. Die Songs schweben melancholisch, Gropper singt bedrückt bis traurig Zeilen wie „I’ll bring the poison, can you bring the knife?“ Gute Laune geht anders, aber wer will Get Well Soon schon optimistisch grinsend hören? Wenn die Tage kürzer werden und der Schnee kommt, wird “Vexations” der Soundtrack der nächsten, dunklen Winterabende. Ein Hoch auf die grenzenlose Schwermut!

„20 Soul-Hits”, prahlt der Sticker auf dieser Doppel-CD. Kein Stück gelogen, denn die Musik, die in Fatih Akins Heimatfilm über ein heruntergekommenes Restaurant in Hamburg den Erfolg zurück bringt, funktioniert auch im heimischen CD-Player. Alte Helden wie Curtis Mayfield, Quincy Jones und die Isley Brothers treffen auf Jan Delay und Shantel. 26 geschmackvoll ausgesuchte Songs – multifunktional und nicht nur im Restaurant einsetzbar. Die Limited Edition bietet außerdem ein Kochbuch und addiert so zur Musik auch den kulinarischen Genuss. Ein Ohrenschmaus, ohne schwer im Magen zu liegen.

FRIZZ Januar 2010

„Sainthood“ ist ein ganzes Stück eingängiger als seine Vorgänger. Wird es mit den Jahren einfacher, solche Songs zu schreiben? Wir schreiben seit wir 14 sind, inzwischen bin ich 29. Und ja, ich glaube, man kriegt die Tricks raus und weiß irgendwann wie es funktioniert. Wir wollen Songs und Refrains schreiben, bei denen man einfach mitsingen muss! Ich bin nun mal mit Bruce Springsteen und U2 aufgewachsen und auf Konzerten gewesen, wo 70.000 Menschen einen Song mitsangen. Darum muss es aber nicht gleich kitschig oder belanglos sein. Freut es Sie dann, wenn das neue Album auf Platz Eins der kanadischen iTunes-Charts steht? Ein Album in den Charts und ausverkaufte Konzerte sind natürlich aufregend. Aber wenn mir in so einem Moment klar wird, dass wir das schon zehn Jahre lange tun, bin ich wirklich glücklich – auch wenn das kitschig klingt. Als das Album in Amerika veröffentlicht wurde, haben Sie Autogrammstunden gegeben. Wie sieht Ihr Publikum nach zehn Jahren aus? Viele Mädchen, von Teenagern bis hin zu 30jährigen. Weil das letzte Album aber auch mehr im Rockradio lief, sehen wir immer öfter Männer. Es scheint also okay zu sein, auch als Typ auf ein Tegan & Sara-Konzert zu gehen. Sie sind beide 29 Jahre alt. Die große 30 steht also kurz vor der Tür. Macht Ihnen das Angst? 30 scheint ein Alter zu sein, bei dem es weniger darum geht, was du denkst, sondern eher um die Meinung der Leute um dich herum. Ich selbst lebe ja in einer ständig jung bleibenden Welt: bin Musikerin, reise viel, kleide mich immer noch als ob ich 18 wäre und sehe auch irgendwie noch so aus. Ich fürchte mich nicht davor, 30 zu werden, werde wohl noch mindestens zehn Jahre lang so weiterleben.


39 Filmwelt 0110 LE

17.12.2009

16:38 Uhr

Seite 39

FILMWELT Text: Roberta Laue L

Same Same But Different K Deutschland 2009, Regie: Detlev Buck, mit David Kross,Apinya Sakuljaroensuk, Stefan Konarske, Jens Harzer

Das Kabinett des Dr. Parnassus K Frankreich/ Kanda 2009, Regie:Terry Gilliam, mit Johnny Depp, Heath Ledger, Colin Farrell, Jude Law, 122 Min.

Dr. Parnassus kann Menschen in Fantasiewelten entführen. Er ist mit einem Wandertheater unterwegs und hat einen magischen Spiegel dabei. Mit dem kann das Publikum aus seinem Alltag fliehen, in eine Welt voller Fantasien. Dr. Parnassus selbst kämpft mit einem dunklen Geheimnis: Er hat seine Tochter Valentina an den

Teufe verkauft, gegen Unsterblichkeit und ewige Jugend. An ihrem 16. Geburtstag soll er das schöne Kind bekommen. Das Datum rückt näher und Valentina hat sich verliebt. Dr. Parnassus versucht alles, um sie vor dem furchtbaren Schicksal zu bewahren. Seine Theatertruppe begibt sich auf eine Reise gegen die Zeit, in eine surreale und berauschende Welt voller Wunder und Verlockungen.

N ab 28. Januar in der Schauburg

N ab 7. Januar in den Passage Kinos

Ein russischer Sommer

Material

K Deutschland 2009, Regie: Michael Hoffman, mit James McAvoy, Helen Mirren, Paul Giamatti, Christopher Plummer, 112 Min.

K Deutschland 2009, Regie:Thomas Heise, Dok, 166 min

Die Zeit schreibt das Jahr 1910: Leo Tolstoi will die wertvollen Rechte an seinen Werken dem russischen Volk vermachen. Sein Vertrauter Chertkov überredet ihn da-

Benjamin hat gerade Abitur gemacht und reist nach Asien, er will mit dem Rucksack die Ferne erkunden. In Kambodscha trifft er in Phnom Penh ein Mädchen: Sreykeo. Er lernt sie in einer Bar kennen, verliebt sich in sie, verbringt eine Nacht mit ihr. Erst am nächsten Morgen wird ihm klar, dass sie eine Prostituierte ist. Doch seine Gefühle lassen ihn mehr Zeit mit ihr verbringen, er genießt es, mit ihr zusammen zu sein. Zurück in Deutschland bekommt er nach einiger Zeit eine E-Mail von Ihr: Sie ist HIV-positiv. Benjamin muss eine Entscheidung treffen und er entscheidet sich für Sreykeo. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, Benjamin Prüfer, dem sie passiert ist, hat sie selbst aufgeschrieben.

Immer bleibt etwas übrig - ein Rest, der nicht aufgeht. Diese Reste hat Thomas Heise gesammelt. Es ist Filmmaterial aus den späten 80ern der DDR bis in die Gegenwart, 2008. Er hat es selbst gedreht oder es ist im Umfeld seiner Filme entstanden, wurde bisher aber noch nicht veröffentlicht. Da sieht man Szenen aus dem Theater, während Fritz Marquardts Inszenierung von Heiner Müllers

„Germania Tod in Berlin“, die Räumung besetzter Häuser in der Mainzer Straße, die Massendemonstration auf dem Alexanderplatz im November 1989. Oder eine Einwohnerversammlung in Hessenwinkel, eine Sitzung der neu gewählten Volkskammer, Aufnahmen aus der Strafvollzugseinrichtung Brandenburg, der Angriff von Jugendlichen aus der autonomen Szene auf die Vorführung eines Films. Bilder vom Abriss des Palastes der Republik. Zeugnisse einer

nicht allzu weit entfernten Wirklichkeit. Deutsche Geschichte. Alles zusammen ergibt kein historisches Panorama, sondern macht einen Resonanzkörper auf, in dem Sätze, Bilder, Geschichten und Erinnerungen zum Schwingen kommen können. N ab 10. Janua in der Cinémathèque Leipzig in der naTo

Das Orangenmädchen zu. Doch eine Person ist damit überhaupt nicht einverstanden: seine Frau Sofia. Die beiden sind seit 48 Jahren verheiratet, sie hat ihm viele Kinder geboren und das Manuskript von „Krieg und Frieden“ eigenhändig ganze sechs Mal abgeschrieben. Leidenschaftlich kämpft sie, doch gegen die Ideale von Tolstoi kommt sie offenbar nicht an. Je mehr sie durchs Haustobt, desto bessere Argumente hat Chertkov. N ab 21. Januar in den Passage Kinos

K Norwegen 2009, Regie: Eva Dahr, mit Mikkel Bratt Silset, Rebekka Karijord,Annie Dahr Nygaard, 80 Min.

Das Orangenmädchen steht mit einer Tüte Orangen in einer Tram. Jan-Olav begegnet ihr dort eines ganz normalen Tages. Doch für ihn ist nun nichts mehr normal: Er hat sich unsterblich in sie verliebt! Leider ist sie so schnell verschwunden wie sie auftauchte. Monatelang sucht Jan-Olav nach ihr und ihren geheimnisvollen Spuren: ein roter Mantel und die Orangen. Wie

eine phantastische Erscheinung taucht das Orangenmädchen auf und verschwindet, bis sich JanOlav nicht mehr sicher ist, ob es sie wirklich gibt. Viele Jahre später erhält der junge Georg einen Brief. Es ist ein Abschiedsbrief und ein Liebesmärchen. Er erzählt von der

hartnäckigen und erfindungsreichen Suche nach dem Orangenmädchen, es ist die Geschichte einer großen Liebe. Auf einer Winterreise in ein unendlich weites Schneegebiet taucht Georg in die Lebensgeschichte seines Vaters ein – bis aus der Reise in die Vergangenheit eine Vision für die eigene Zukunft wird und Georg entdeckt, dass die Welt der Wunder oft nur einen Schritt vor der eigenen Haustür liegt. N ab 7. Januar im Luru Kino in der Spinnerei

Januar 2010 FRIZZ

39


40 Spielen 0110 LE

21.12.2009

12:35 Uhr

Seite 40

SPIELEN N Text:Vincent Urban; Foto: Dana Höftmann

„Spieler sind immer nette Menschen“ K In der Leipziger Ludothek zeigt sich, seitdem LAN-Partys und OnlineMatches nichts bahnbrechend Neues mehr sind, dass die traditionelle Art des Spielens wieder mehr in den Vordergrund rückt.

Albert Einstein war ein SpieleFan. „Das Spiel ist die höchste Form der Forschung“, lobte er. Befand aber auch: „Atome spalten ist

messen. Natürlich kann man auch einfach mit ein paar Freunden ein eigenes Match starten. Und wer allein zur Spielnacht kommt, findet

der Job jedoch unbedeutend. Auch Studenten und Familien mit Kindern sind häufige Gäste. Unter den Nutzern sind einige Experten, die die Fachliteratur zum Thema kennen. Von ihnen lässt sich Regina Bald auch schon einmal in Sachen Neuanschaffungen beraten. Dabei

wurde 2004 eine Außenstelle im Treff „Am Mühlholz“ im Leipziger Süden eröffnet. Ab Ende Januar soll es einen weiteren Spieltreff in der Klingenthaler Straße geben. Alle Spielstätten sind in Freizeiteinrichtungen des Leipziger Jugendamtes untergebracht. Das gehört ebenfalls zum Konzept. Heute haben die Spieler die Wahl zwischen rund 3.000 Brett-

„Heute haben die Spieler die Wahl zwischen rund 3.000 Brettspielen.“ Im Spielezentrum Ludothek findet Ende Januar die große Leipziger Spielenacht statt.

ein Kinderspiel, verglichen mit einem Kinderspiel.“ Da LAN-Partys ist sie mittlerweile selbst ein Spielschnell Anschluss, sagt die Leiterin und Online-Matches mittlerweile freak. Als sie Leiterin des Treffs des Zentrums, Regina Bald: „Spienichts bahnbrechend Neues mehr wurde, habe sie gerade einmal ler sind immer nette Menschen.“ sind, rückt die traditionelle Art des „Schach“, „Halma“, „Dame“ und Drei Euro Eintritt kostet der achtSpielens – so, wie wohl auch von „Mensch ärgere dich nicht“ gestündige Spaß – inklusive Getränk Einstein praktiziert – wieder mehr konnt, erzählt sie. Mittlerin den Vordergrund: Brettweile hat sie mehrere hunspiele sind angesagt wie nie. „Atome spalten ist ein Kinderspiel, dert Spiele drauf. Jedes Jahr kommen mehreverglichen mit einem Kinderspiel.“ Mit einem „Startkapital“ re hundert neue Spiele auf Albert Einstein von rund 200 Brettspielen den Markt, die auf überfüllbegann die Geschichte der ten Messen gezeigt werden Leipziger Ludothek im Jahr 1993. und Imbiss. Alkohol wird nicht und die Freaks unter den Spielern Die Mitarbeiter sind von Beruf Soausgeschenkt. Meist braucht es ja treten bei Meisterschaften in ihrer zialarbeiter. Sie betreuen im Freiauch einen klaren Kopf, um zu geDisziplin, nämlich ihrem Lieblingszeitzentrum „Zirkel“ Kinder und winnen. spiel, an. Im Leipziger SpielezenJugendliche. In den begrenzten „Ich bin immer wieder fasziniert trum können die Freunde des Räumlichkeiten habe man nicht darüber, wie spielbegeistert die Brettspiels am 30. Januar bis in viel machen können, erinnert sich Leipziger sind“, sagt Regina Bald. den Morgen um den Sieg kämpfen. Bald. Da kam man auf die Idee mit Weit über 1.000 Nutzer habe das Dann nämlich gibt es eine der beden Spielen und einer AusleihstatiSpielezentrum mit seiner angeliebten Leipziger Brettspielnächte. on. Das Konzept: Wer vor Ort schlossenen Ludothek zum AusleiDort werden Anfänger in die Respielt, muss nichts zahlen. Nur für hen von Spielen heute – darunter geln von beliebten Spielen eingedas Ausleihen wird eine Gebühr ein großes Stammpublikum. „Vom weiht. Die Fortgeschrittenen starfällig. Die Beliebtheit dieser EinRichter bis hin zum Polizisten oder ten bei kleinen Turnieren, es gibt richtung, in der jeder Leipziger Arbeitslosen ist alles dabei“, sagt ein Mitternachtsbingo und auch im willkommen ist, wuchs. Und so sie. Beim gemeinsamen Spielen ist schnellen Puzzlen kann man sich

40

FRIZZ Januar 2010

spielen – von Klassikern wie „Mühle“ und „Mensch ärgere dich nicht“ bis hin zu Neuheiten wie das ausgezeichnete Spiel des Jahres 2009, Dominion. Schließlich will man den Spiele-Freaks und -Freunden auch viele Neuheiten bieten. Zu den Dauerbrennern gehören Die Siedler von Catan, Carcassonne und Alhambra. Und, so Bald: „Die Monopoly-Welle ebbt nie ab.“ Neben dem Treff organisieren die Mitarbeiter zusammen mit dem Jugendamt auch die große Spielveranstaltung „Leipzig spielt“ im Neuen Rathaus. Dort gibt es – übrigens am 6. Februar wieder – über mehrere Etagen Sportspiele, Brettspiele, Computerspiele und einen Kreativbereich. „Innerhalb von sechs Stunden kommen dann etwa 4.000 Leute ins Rathaus“, so Regina Bald abschließend. N Die Brettspielnacht findet am 30. Januar von 18 bis 2 Uhr im Spielezentrum in der Langen Straße 25 statt. Weitere Informationen und die regulären Öffnungszeiten gibt es im Internet unter www.ludothek.de.


41 Gastro 0110 LE

17.12.2009

15:58 Uhr

Seite 41

GASTRO Text & Fotos: Heike Wenzel L

Zest bedeutet: Etwas mit Leidenschaft betreiben. Der Name ist also Programm.

Nicht tierisch gut K Das Restaurant Zest beweist Variantenreichtum und Internationalität veganer Küche

Vegetarier gibt es viele. Aber gibt es auch genügend Orte an denen sie ihrer kulinarischen Vorliebe frönen können? Wohl kaum, dachte sich Alexander Hölig und eröffnete vor nunmehr fünf Jahren sein Restaurant Zest. Er und drei Vegetarierfreunde wollten das gastronomische Leck füllen und kochen seither frisch und vegan in ihrem Lokal im Leipziger Süden. Jedoch nicht nur die Speisen sind selfmade, den ganzen Raum, vom Entkernen über die

Stromleitungen bis hin zum Interieur, haben die Jungs in Eigenregie aufgebaut. Minimalistisch und warm sollte es werden. „Wir wollten eine ungezwungene Atmosphäre schaffen, in welcher die Speisen im Vordergrund stehen.“, erklärt Besitzer Hölig. Charakteristisch für die vegane Küche ist das kochen ohne tierische Produkte. Man könnte meinen, dass nehme den Speisen die Variabilität. Dem ist allerdings nicht so. Die Crew trifft sich regelmäßig zum Komponieren neuer lukullischer Kreationen. Das internationale Angebot im Zest wechselt

demnach sechs-wöchentlich. Die Tageskarte hält kleinere und günstigere Köstlichkeiten wie Salat »Spinat & Birne«, den klassischen Sojaburger oder Kokospfannkuchen mit süß-saurer Pflaumensauce bereit, am Abend gibt es Zweibis Vier-Gänge-Menüs zur Auswahl. Session bedeutet für die „Zester“ auch die sessionalen Produkte anderer Länder anzubieten. So werden im Winter viele Zitrusfrüchte verarbeitet, z. B. für frische Säfte oder Shakes. Hier stellt sich auch der Bezug zum Restaurantnamen her. Zest definiert bekanntlich die Schale von Zitrusfrüchten, übersetzt man frei aus dem englischen bedeutet der Na-

me zudem so viel wie „etwas mit Leidenschaft betreiben“. Der Name ist also Programm, ist es dem Team um Alexander Hölig doch ein Anliegen, wirklich alles eigenständig und mit Liebe zum Detail umzusetzen. „Uns ist es wichtig, dass wir vom Konzept bis zu den Speisen alles selbst machen.“, erzählt der Besitzer. Sogar Beiwerk wie Brot oder Ketchup sind Eigenproduktion. Natürlich sind die Zutaten zum Großteil aus biologischem Anbau, vom Standart-Ökotypen möchte sich Hölig jedoch distanzieren. „Wir entsprechen nicht dem Bioholzlatschenklischee. Wir entscheiden nach Qualität, mal Bio mal konventionell.“, erzählt Hölig. Am Wochenende gibt es Brunch – ein jeder kann dieses zuvor nach eigenen Vorlieben zusammenstellen lassen. Auch hier gilt: Veganer und Nicht-Veganer kommen bei der angebotenen Vielfalt auf ihre Kosten. N Zest, Bornaische Straße 54, 04277 Leipzig, Telefon: (0341) 231 91 26 (Abendreservierung empfohlen), www.zest-leipzig.de

Ein Leben für den Genuss K Frisch gerösteten Kaffeegeruch, fein gemahlene Bohnen und alles was man schon immer über Kaffee wissen wollte – all das gibt’s im al Caffé im Leipziger Norden

Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker rätselte Ronny Alber schon lange darüber: Wie kommt der Kaffee in die Tasse? Fasziniert von Sorten- und Geschmacksvielfalt begann er bereits vor Jahren sich mit dieser und anderen Fragen rund um den Kaffeegenuss zu beschäftigen. Damals noch in der Qualitätsprüfung eines Industriehandels tätig, nutzte er seine komplette Freizeit um auf Kongressen, in großen Röstereien und in unzähliger Literatur mehr zu erfahren über die Geheimnisse von Anbau, Produktion und Aufbereitung verschiedenster Kaffeesorten. Nach und nach wurde so sein Interesse zur Passion und er entschied, sich

Wie kommt der Kaffee in die Tasse? Ronny Alber ist Spezialist für die Herkunft, Qualitätsbeurteilung und Zubereitungsformen unterschiedlicher Kaffeesorten.

2008 mit seiner Kaffeerösterei al Caffé selbstständig zu machen. „Das Kaffeerösten war von Anbeginn meine größte Leidenschaft“, sagt der Jungunternehmer. Um sich für sein neues Business zu professionalisieren absolvierte er zwei Seminare in Wien mit den erfolgreichen Abschlüssen als Kaffeeexperte und Kaffeesommelier. Fortan durfte er sich einen Spezialisten für die Herkunft, Qualitätsbeurteilung und Zubereitungsformen unter-

schiedlicher Kaffeesorten nennen. Seit nunmehr einem Jahr betreibt er seine Kaffeerösterei mit kleinem Ausschankladen in Leipzig Wiederitzsch. Dort kann man die große, silbern glänzende Röstmaschine bewundern und zudem einen guten und vor allem frisch-gemahlenen Espresso genießen. Nach wie vor ist Alber auf den Spuren des Kaffee unterwegs. Auf Messen, Kongressen oder Meetings mit Kaffeespezialisten aus dem Bundesgebiet. „Bei der unendlichen Vielfalt von Kaffee und dessen Zubereitung habe ich noch

lange nicht ausgelernt“, so Alber. Besonders wichtig sei ihm zudem eine faire Behandlung der Arbeiter in den Anbauländern. Man müsse ihre Arbeit besser bezahlen und somit schätzen lernen, ist der Kaffeeliebhaber überzeugt. Die Säcke mit Kaffeebohnen im al Caffé kommen direkt von den Plantagen, selbstverständlich Fair Trade. In der Rösterei von Ronny Alber kann man also nicht nur genießen sondern auch eine Unmenge über das Nummer-Eins-Getränk der Deutschen erfahren. Bald möchte er selbst einmal in die Anbaugebiete der viel besagten Pflanze reisen. Der Inhaber steckt nach wie vor auch viel freie Zeit in sein „Projekt“. „Ich arbeite mehr als zuvor, aber auch mit mehr Freude.“, gibt Alber zu. Ob zu einem Coffea Robusta oder einem Coffea Arabica, man bekommt im al Caffé gern noch eine kleine Geschichtsstunde dazu. N Kaffeerösterei al Caffé, Ronny Alber, Lindenstraße 31, 04158 Leipzig Wiederitzsch, Telefon: (0341) 200 80 22 www.alcaffe.de

Januar 2010 FRIZZ

41


42 Sport 0110 LE

17.12.2009

16:03 Uhr

Seite 42

SPORT N Text:Andreas Wendt

Budenzauber mit Spannungs-Garantie K Fußball unter dem Hallendach

Am 7. Januar trifft sich zum Auftakt des WM-Jahres ein illustres Teilnehmerfeld in der Ernst-Grube-Halle in Leipzig zum 2. Ur-Krostitzer-Masters. Mit dabei sind das Team vom 15-fachen dänischen Meister AB Kopenhagen, die U23Kicker des FC Schalke 04, die Regionalligateams des Chemnitzer FC, Halleschen FC und des ZFC Meuselwitz. Komplettiert wird das Feld vom Oberligisten 1. FC Lok

Leipzig, dem FSV Krostitz sowie dem Veranstalter SV Leipzig NordWest. Turnierstart ist um 18 Uhr, die Kassen öffnen um 17 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Sportabteilung der Galeria Kaufhof in Leipzig, im Fanshop des 1. FC Lok Leipzig in der Prager Strasse sowie bei sport for teams by WoszFan Shop am Listbogen in Leipzig. N 7. Januar 2010, 2. Ur-Krostitzer-Masters, Ernst-Grube-Halle (Jahnallee/auf dem Gelände der Sportwissenschaftlichen Fakultät)

Legendäre Rundenhatz K Die „24 Stunden von Leipzig“ sind längst legendär

Motorsport vom Feinsten ist garantiert, wenn sich renommierte Motorsportler und Hobbyfahrer aus ganz Europa vom 30. auf den 31. Januar auf der Indoorkartbahn in Dölzig bereits zum fünften Mal zu den legendären „24 Stunden von Leipzig treffen“. 20 Teams werden hier 24 Stunden lang unter dem Jubel zahlreicher Zuschauer ihre Runden drehen. Schließlich ist das Event eine der bekanntesten Kart-Veranstaltungen in ganz Deutschland. „Wir wollen natürlich auch dies-

Das Ziel heißt Vancouver mal wieder ganz vorn mitfahren. Ob uns das gelingt, werden wir sehen. Für einen Sieg muss auch diesmal wieder alles passen“, weiß Roland Schmidt, Teamleiter vom Vorjahressieger-Team „MediaBomb“, das im vergangenen Jahr in 24 Stunden 1.955 Runden zurücklegte. Erstmals ist bei den „24 Stunden von Leipzig“ auch ein reines Damenteam geplant. Als Rennleiter fungiert auch diesmal wieder Werner Aichinger, der bereits in der Formel 1 in Hockenheim als Rennleiter arbeitete. Der Eintritt und der Weg in die Boxengasse ist wie in den vergangenen Jahren frei! N www.saxracing.de

Sister Act auf dem Eis K Nicht nur Männer jagen in Leipzig dem Puck hinterher

„Wenn das Training ausfällt, hab ich den ganzen Tag schlechte Laune. In der Sommerpause ist es noch schlimmer“, sagt Denise Nikusch schmunzelnd. So wie der 28-jährigen Spielführerin geht es auch den anderen Eishockeyspielerinnen der „Lady Lions“: sie sind vom „Eishockeyvirus“ infiziert. Seit 2005 jagen in Leipzig die Frauen auf dem Eis dem Puck hinterher. Auch wenn sie seitdem nur zweimal in der Woche in der Eisarena (Alte Messe) trainieren und Freundschaftsspiele absolvieren, Probleme mit der Motivation kennen die Leipziger Eishockeyfrauen nicht. „Unsere Motivation ist der Spaß am Spiel“, lächelt Denise Nikusch und ihre vier Jahre jüngere Schwester Daniela, die wie Denise Stürmerin bei den „Lady Lions“ ist, fügt an: „Eishockey ist ein toller Sport. Wenn man dann ein Tor schießt, ist der Tag gerettet.“ Ohne Tor blieben die „Lady Lions“ in ihrem ersten Spiel. 0:50 hieß es im Jahr 2006 gegen den Zweitligisten Crimmitschau. „Es war trotzdem toll, endlich mal bei einem Spiel auf dem Eis zu stehen. Hinterher haben wir noch zusammen gegrillt“, erinnert sich Denise.

42

FRIZZ Januar 2010

Angefangen hat die Eishockey-Leidenschaft der beiden Nikusch-Schwestern vor einigen Jahren mit einem Weihnachtsgeschenk. „Wir haben damals Schlittschuhe bekommen, dummerweise waren das Eiskunstlaufschuhe“, erinnert dich das Duo. Während Denise schon nach der ersten Fahrt die geschenkten Schuhe gegen echte Eishockeyschuhe eintauschte, probierte sich Daniela „eine Weile länger beim Eiskunstlaufen“, ehe sie auch zum Eishockey wechselte. Seit dem Sommer haben die „Lady Lions“ endlich auch einen eigenen Trikotsatz, der mit Hilfe von Sponsorengeldern finanziert werden konnte. Irgendwann soll auch der offizielle Spielbetrieb folgen. N www.young-lions-leipzig.de

K Vor drei Jahren wechselte Romy Logsch vom Diskusring in den Bob. Nachdem sie 2007 und 2008 mit Olympiasiegerin Sandra Kiriasis zweimal Weltmeisterin wurde, schiebt die 27-Jährige vom LAZ Leipzig nun den Bob von Cathleen Martini. Das Duo ist auf dem besten Weg zu den Olympischen Winterspielen nach Vancouver.

„2006 hab ich noch vor dem Fernseher gesessen, als Sandra Kiriasis Olympiasiegerin geworden ist. Jetzt bin ich vielleicht selbst dabei“, schüttelt Romy Logsch immer noch ungläubig den Kopf. Als in Turin um Olympische Medaillen gefahren wurde, war die Leipzigerin noch als Diskuswerferin aktiv, kämpfte um das Ticket für die Europameisterschaft in Göteborg. Im Sommer 2006 wollte sie eigentlich mit dem Leistungssport aufhören. „Die Förderung wurde immer weniger. Deshalb wollte ich mich auf meinen Beruf bei der Polizei konzentrieren.“ Doch der Zufall wollte es, dass die Polizeimeisterin im Trainingslager in Kienbaum Sandra Kiriasis kennenlernte und diese gerade einen Ersatz für die erkrankte Anschieberin suchte. Bei einem „Ausscheidungs-Anschieben“ setzte sich Romy Logsch Anfang September durch. Am 20. Oktober 2006 düste sie zum ersten Mal mit einem Bob eine Eisbahn hinunter – ein Erlebnis, dass die Wahlleipzigerin nie vergessen wird. „Das war cool! Im ersten Lauf hab ich noch gedacht, dass ich lieber ein bisschen langsamer schieben sollte, damit es nicht so schnell wird. Dann saß ich eher im Bob, als die Pilotin und hab mir auf den ersten Metern die Umgebung angeschaut. Als mir das zu unbequem wurde, habe ich mich richtig klein gemacht – so, wie es beim Bobfahren sein sollte“, erinnert sich Romy Logsch.


43 K채nguru 0110 HA_LE

17.12.2009

15:04 Uhr

Seite 1


44 Jazzwomen 0110 LE

17.12.2009

15:03 Uhr

Seite 44

Frizz 0110 LE  

Frizz Leipzig Januar 2010

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you