Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 11.2013 • 04. JAHRGANG

Bb

 TIPPS &    e n i  Term egion

Foto Benjamin Reissing

eR für Di

»Der Fussball-journalismus neigt zur hysterie.« Philipp Köster im Gespräch

t s e Närme W

Cover Präsentiert von

Beginn einer neuen Ära Jüdische Theologie an der Universität Potsdam im Land der Phantasie Märchen für die ganze familie


Ein Tag, der bleibt.

Foto: © B. Enzenberger

Mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket für nur 29 Euro und bis zu 5 Personen. Informationen, Ausflugstipps und Kauf unter www.bahn.de/brandenburg Mit persönlicher Beratung für 2 Euro mehr.

Die Bahn macht mobil. randenburg 1 Tag ganz B

und Berlin.

Gilt in:

Regio Nordost


ed i to r i a l Liebe Leserinnen und Leser, Freunde und Partner, wenn die Welt da draußen kalt und unwirtlich ist, ziehen wir uns nach drinnen zurück. Und lassen nur die Menschen und Dinge in unser Nest, die uns glücklich machen. Die Menschen – ja, so ist das leider! Tschuldigung! – muss man sich noch immer selbst suchen. Aber wir haben für diese Ausgabe, die wir unter das Motto »Nestwärme« gestellt haben, ein paar Dinge aufgetan, die das Zuhause ein wenig verschönern. Solche Dinge findet man zum Beispiel in der ›Unikaterie‹, deren Potsdamer Filiale in der Lindenstraße zuhause ist (Seite 8). Auch die Potsdamer ›Geschwister Schön‹ bereichern den Alltag mit ihren Kreationen (Seite 10). Einen Querschnitt dessen, was Designer aus der Region erdacht haben, ist zudem auf den zweiten ›Designtagen Brandenburg‹ in der Schiffbauergasse zu entdecken (Seite 12). Wer bereits daran denkt, die Lieben zu beschenken, findet auf unserer Special-Seite ein paar Anregungen für Geschenke (Seite 14). Für Kinder ist es bereits ein Geschenk, wenn die Eltern ihnen vorlesen (Buchtipps für Kinder haben wir auf Seite 47 zusammengestellt). Oder sich gemeinsam mit ih-

nen vorlesen lassen. Dazu bieten MärchenVeranstaltungen in Potsdam und Berlin im November reichlich Gelegenheit (Seite 46). Besondere Menschen haben wir aber auch noch besucht. So erzählt uns das Potsdamer Original Ulrich Gorgs aus seinem bewegten Leben (Seite 22). Und wir durften mit dem ›11 Freunde‹-Chefredakteur Philipp Köster über Fußball plaudern (Seite 32) – auch eine Art Zuhause. Außerdem freuen wir uns mit der Universität, dass man hier ab November Jüdische Theologie studieren kann (Seite 40), erstmals in Europa an einer staatlichen Universität. In unserer neuen Serie über Motorenhersteller aus der Region lernen Sie die fast vergessene Geschichte des ehemaligen deutschen Marktführers ›Brennabor‹ aus Brandenburg an der Havel kennen (Seite 41). Außerdem finden Sie wie gewohnt Tipps und Termine, das aktuelle Kulturangebot in Potsdam, Berlin und Brandenburg sowie besondere Geschichten aus der und über die Region im Heft. Kommen Sie gut durch diesen Monat! Ihr

 - Team

Informationsveranstaltung Mo 18.11.2013, 19:00 Uhr Institutsambulanz Potsdam Zimmerstr. 7a, 14471 Potsdam Bitte melden Sie sich kostenfrei an: T: 03546 - 18 15 08 M: info@ivt-psychotherapie.de

10 32

Staatlich anerkannt mehr als 20 Jahre Ausbildungserfahrung Verhaltenstherapie mit integrativem Therapieansatz 41

variable Finanzierungsmöglichkeiten über 300 anerkannte Kooperationspartner und Lehrpraxen flexibel in sechs Bundesländern vertreten


MAKING-OF COVER Es ist wieder soweit – die Tage werden kürzer und die Abende länger... was gibt es da Schöneres als sich mit Wohlfühlklamotten in einen gemütlichen Sessel zu kuscheln wie unser Covermodel Kathy. Sie ist Spielerin bei den Volleyballdamen des SC Potsdam und genoss sichtlich das entspannte Shooting. Die gemütliche Location bot sich dieses Mal beim Möbelgiganten ›Porta‹, der eine Unzahl von kuschligen Couches und Sessel anbietet.

Während Stylistin Katja Trowe letzte Hand anlegt, plaudert friedrich noch ein bisschen mit Kathy Radzuweit vom SC Potsdam. friedrich: Kathy, wie lange bist du schon in Potsdam? Kathy Radzuweit : Es ist meine zweite Saison, ich bin im vergangenen Jahr nach Potsdam gekommen. Fühlst du dich wohl hier? Ja, ich habe mich sehr gut eingelebt. Ich habe ein tolles Team und wir haben viel Spaß beim Training und ergänzen uns sehr gut. Wir sind sehr international in der Mannschaft mit Kroatinnen, Italienerinnen und Spanierinnen. Wie verständigt ihr euch? »Amtssprache« im Training und Spiel ist Englisch, aber meine Mitspielerinnen sind immer sehr bemüht, Deutsch zu lernen und zu sprechen. Was ist euer Ziel für diese Saison? Wie auch letztes Jahr ist das »Minimalziel« die Playoffteilnahme. Wir streben an, uns direkt dafür zu qualifizieren. Das setzt voraus, dass wir mindestens den sechsten Platz nach der Normalrunde erreichen müssen. Mein ganz persönliches Ziel ist es, an meinem Geburtstag in Halle/ Westfalen das Pokalfinale zu spielen.

Jens Buskies, Geschäftsführer bei ›Porta‹ in Potsdam, verrät uns die Highlights, die das Möbelhaus zum Jahresende noch für die Kunden bereithält, unter anderem das ›MoonlightShopping‹ am 22. November. Bis 22 Uhr ist das Verkaufsteam bei Häppchen und Klaviermusik für die Kunden da. Des weiteren wird an allen Dezembersamstagen in der Showküche ein Weihnachtsbacken und -kochen stattfinden. Ein Profikoch zeigt von 11 bis 18 Uhr, wie es geht und gibt wichtige Tipps zum Gelingen von Weihnachtsgans und Co. Dass ›Porta‹ sich karitativ engangiert, ist weithin bekannt. So wird dort auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Potsdamer Tafel ausgerichtet. Die bekannte Charity Aktion ›Porta hilft‹ ging im letzten Jahr in eine neue Runde. Sechs Autos wurden für gemeinnützige Einrichtungen gespendet. Diese beispielhafte Solidarität erinnert daran, nicht nur in der Weihnachtszeit karitativ tätig zu werden.

Outfit Cashmere Cardigan mit Aufdruck auf der Rückseite und Verzierung aus goldfarbenen Nieten, Jogginghose aus 100% Schurwolle, zweifarbiger Maxi Cashmere Schal aus 100% Cashmere, Stulpen und Strümpfe privat.

STEFANEL POTSDAM Inh. Franziska Hucke Friedrich-Ebert-Straße 103–104 14467 Potsdam T (0331) 58 39 68 83 Haare & Make Up

Eine Haarphilosophie ›Ganse & Trowe‹ Mittelstraße 13 • 14469 Potsdam T (0331) 200 17 50 www.einehaarphilosophie.de

FOTOS Benjamin Reissing


I n h a lt Lebensgefühl 06 Mit 80 Potsdamern um die Welt (53–55) Abenteuer in der Wüste 08 Schönes Ding ›Unikaterie‹ 09 Offen für Neues Regionale Unternehmungen 10 HeimatKunde ›Geschwister Schön‹ 12 Gute Ideen für einen schönen Alltag ›Designtage Brandenburg‹ 14 friedrich-Special Geschenke-Tipps

Lebenswelt 16 Kurz & Gut Kultur und Freizeit POTSDAM 18 ›Nikolaisaal Potsdam‹ im November 19 Das Damals im Heute Jana Simon: ›Sei dennoch unverzagt‹ 19 Bewegt Euch! Kurse in der ›fabrik‹ 20 ... und wir wären beide klein. Nora Tschirner und ›Prag‹ 20 Mehr Proberäume braucht die Stadt! Zahlreiche Bands suchen Unterschlupf 21 Havel Slam Der Poetry Slam im ›Waschhaus‹ 21 Texte im Untergrund Die Lesebühne im ›nil‹-Keller 21 BB Slam Halbfinale im ›Lindenpark‹ 22 Zuhause in allen Einzelheiten (10) Ulrich Gorgs – Ein Original aus Eiche 23 Von Wegen (10) Erwin Finlay Freundlich 24 Schiffbauergasse im November BERLIN 26 Bewusster Konsum Der ›Heldenmarkt‹ ist zurück 27 Kostenloser Kulturmarathon ›Nachtundnebel Neukölln‹ 27 Elektronisches Musikfestival ›BerMuDa‹ BRANDENBURG 28 Brandenburg an der Havel im November KUNST 30 Kunst & Ausstellungen im November

... und wären wir beide klein. Nora Tschirner und ihre Band ›Prag‹

20

AUCH IM

ABO

31 Der künstlerische Dualismus ›Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen‹ Interview 32 »Der Fußball-Journalismus neigt zur Hysterie.« Philipp Köster im Gespräch 34 Rezensionen 37 Kinostarts

Wirtschaftsleben 38 Kurz & Gut Bildung und Wirtschaft 39 Alles was Recht ist Schwarzarbeit 40 Beginn einer neuen Ära Jüdische Theologie in Potsdam 41 Motoren aus der Region (1) ›Brennabor‹

Familienleben 42 Kurz & Gut Familie 45 friedrich-Ausflugstipp Museumsdorf Glashütte 47 Rezensionen für Kinder & Eltern

Teilnahmeunterlagen bestellen unter

(03 31) 64 56 - 666

service @lotto-brandenburg.de

Lebenswandel 48 Den Blick schärfen Laserbehandlung statt Sehhilfe 49 VfL Potsdam im November 50 Schön war‘s – Ein Rückblick 51 Veranstaltungskalender 66 Schluss mit Lustig

Nicht vergessen ... Am 27. November erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss für das Dezember-Heft ist der 12. November 2013.

Teilnahme ab 18 Jahren. Lotterien sind nur ein Spiel – lassen Sie es nicht zur Sucht werden. Beratung zur Glücksspielsucht durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: 0800 - 1 372 700 (kostenfrei und anonym).


Mit 80 Potsdamern um die welt LEbensgefühl

Pots 0 8 t

Mi … um die

6

da mern

Welt!

#53 Mirjam Sandt, #54 Stefan Schröter & #55 Oliver Schröter Im Sommer tourten unsere Redakteurin Mirjam, ihr Freund Stefan und sein Bruder Oliver drei Wochen lang mit dem Auto quer durch Kalifornien, Nevada und Arizona.

Fotos Mirjam Sandt

In glühender Hitze, beschützt von unserer Klimaanlage, rollten wir in das Mojave National Preserve ein. In diesem Wüstengebiet sollten beeindruckende Sanddünen liegen, die wir schon bald von weitem sahen. Da ich aber ganz nah ran wollte, fuhren wir drei Meilen unbefestigte Straße zum Start eines Wanderweges. Drei Autos parkten bereits auf dem kleinen Parkplatz mitten im östlichen Nirgendwo von Kalifornien. Ein paar Leute – zwei Männer und eine Frau – schienen gerade von einer Wanderung zurückgekehrt zu sein. Dass sie sehr erschöpft wirkten, war bei annähernd vierzig Grad Celsius nicht verwunderlich. Etwas komisch fand ich aber den breitkrempigen Hut und den einzelnen Schuh, die am Zugang zum Dünenwanderweg lagen. Ob ihnen die Sachen gehörten, wollte ich von den Wanderern wissen. Zur Antwort erhielt ich nur, dass

es jetzt Dringenderes gäbe. Der Mann, der auf mich zukam, war unter seinem dichten Bart merkwürdig blass. »Some friends are still out there!«, stieß er hervor und während wir noch die etwas skurrile Situation betrachteten, in der wir uns nun wiederfanden, stieg der Mann in sein Auto, um die besagten Freunde zu holen. Allerdings war der Weg in die Wüste durch einen recht massiven Zaun versperrt. Während wir dem Bärtigen halfen, einige Balken zu lösen, sahen wir zwei Gestalten durch die Wüste auf uns zukommen. Im ersten Moment konnte man die beiden wirklich für eine Fata Morgana halten. Ein androgyner Mann in flippigen Klamotten, bewaffnet mit einem dieser Friseur-Utensilien-Gürtel und einem großen Sonnenschirm ging neben einer zierlichen Blonden, die nur mit einem weißen Badeanzug bekleidet war. Nun, wir waren ein-

fach erleichtert darüber, dass es den beiden wohl den Umständen entsprechend gut ging. Endlich konnten wir in Ruhe ein paar Fotos schießen und dann zurück in die kühle Geborgenheit unseres Autos steigen. Umso verwunderter waren wir aber, als der blasse Mann noch einmal nach uns rief und wissen wollte, ob wir hier Empfang hätten. Er müsse einen Notarzt rufen, sagte er. Reichlich verwundert gaben wir ihm unser Handy


7

Lebensgefühl Mit 80 Potsdamern um die welt

DIREKTER BLICK AUF'S TOR

Petit Logis AM BRANDENBURGER TOR APARTMENTS & FEWO ab 30 € p.P./Nacht REZEPTION: EISCAFE Brandenburger Straße 70 T +49 (0)151 40511990

und als wir sahen, für wen er den Notarzt rufen wollte, kippte die Situation. Auf dem Fahrersitz in einem der Autos lag eine Frau, die wir bisher überhaupt nicht bemerkt hatten. Sie war kaum noch ansprechbar. Der Anruf beim Notarzt bestätigte dann unsere Vermutung, dass inzwischen wohl keiner der insgesamt sechs Leute noch wirklich klar im Kopf war. »I don‘t know where we are!«, brüllte der Bärtige in unser Handy. »Kelso Dunes«, erklärte ich. »Wir befinden uns an der Kelbaker Road.« Schließlich konnten wir ihn überzeugen, zum Kelso Depot zu fahren, das nicht weit weg war und wo laut unserem Reiseführer Ranger stationiert sein sollten. Dort sollte auch der Krankenwagen hinkommen. Auf dem Boden

verstreut lagen noch einige Gegenstände. Als ich ein Sonnensegel, wie es Fotografen benutzen, aufhob, wurde mir langsam klar, was wir da für eine Truppe vor uns hatten. Nach einer gefühlten Ewigkeit setzte sich die Kolonne der mit uns nun vier Autos in Bewegung. Nach kurzer Fahrt erreichten wir Kelso Depot, wo sich die Ranger sofort um die junge Frau kümmerten und bald darauf kam auch der Krankenwagen, der sie mitnahm. Ein Abenteuer? Vielleicht. Aber eines, auf das wir gern verzichtet hätten. Eigentlich wollte ich auf unserer Weiterfahrt nach Las Vegas noch das berühmte ›Hole in the Wall‹ besichtigen, aber die Jungs schüttelten nur die Köpfe. »Wer weiß, wem wir da begegnen...« [Mirjam Sandt]


Ding

schönes

 SChönes Ding LEbensgefühl

8

Liebevoll lokaler Flair abseits der Hektik Ein Ort zum Verweilen: Die ›Unikaterie‹ in der LindenstraSSe

Eine freundliche und offene Atmosphäre empfängt die Kunden in der ›Unikaterie‹. Der kleine Laden in der Lindenstraße ist eines von drei Geschäften der Schwestern Gloria und Ilka Pöthke. Gemeinsam verkaufen die beiden mehr als nur Mode für Damen, Herren und Kinder. Die Liebe zum Handwerk, zur Kunst an der Mode ist ihnen und den Kollektionen, die sie verkaufen, deutlich anzumerken. Noch immer leben die beiden Brandenburgerinnen eine Kreativität, die ansteckt – genau wie damals, als sie als kleine Sonne und mutiger Cowboy zum Fasching auftraten. Die frohen Farben, eleganten Schnitte und verspielten Accessoires stammen vor allem von Designern aus der Region und werden inspiriert von den Kunden, die in die Filialen in Berlin, Potsdam und Leipzig kommen. Da in der ›Unikaterie Potsdam‹ auch einige der Designer selbst im Laden arbeiten, ist der Weg kurz. »Viele Kunden haben so wunderbare Ideen«, schwärmt Ilka. »Und so entwickelt jeder Kiez seinen ganz eigenen Stil.« Potsdam ist für die Germanistin Ilka und die studierte BWLerin Gloria in dieser Hinsicht ganz besonders liebgewonnenes Pflaster. Nach der Eröffnung ihrer Filiale in der Kollwitzstraße in Berlin war es für die beiden in vielerlei Hinsicht ein Erlebnis, ihr Konzept in die Landeshauptstadt zu bringen. Die positive Resonanz auf hochwertige, verspielte Kleidung und die persönliche Betreuung, die die beiden mit viel Leidenschaft anbieten, treffen bei den Brandenburgern auf große Gegenliebe. »Die Menschen hier sind einfach wunderbare Kunden und machen unsere

Arbeit zu mehr als einem Job.« Das persönliche Gespräch mit ihren Kunden ist für die beiden Unternehmerinnen einer der schönsten Aspekte ihres Berufes. »Dafür ist unser Standort einfach perfekt«, sagen die beiden aus Erfahrung. »Wer die Brandenburger Straße entlanghastet, hat meist keine Zeit. Wer aber in unsere Nebenstraßen kommt, der erfährt Entschleunigung und eine gemütliche Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt.« Deshalb und auch wegen der hohen Qualität der handgefertigten Kleidungsstücke kommen die Stammkunden immer wieder in die seit 2011 geöffnete Filiale. Und auch die vorbeihastenden Menschen, die auf ihrem Weg zur Brandenburger Straße sind, werden von Ilka und Gloria mit einem freundlichen Hallo gegrüßt – manch einer bleibt daraufhin stehen und erlebt in der ›Unikaterie‹ Einzelhandel in seiner schönsten und gemütlichsten Form. [Mirjam Sandt] UNIKATERIE Lindenstraße 11 • 14467 Potsdam


9

Neues

offen für

Anzeigen

WunderScholl

Eine Haarphilophie

Kunsthandwerk & Bio-Tee

Anders als andere karriere im topsalon 2013

Wunderschön – Wundervoll – ›WunderScholl‹: das ist das neu eröffnete Geschäft in Potsdam-West. Die luftig-leichte Atmosphäre lädt zum Verweilen und Umschauen ein. Wer etwas Zeit hat, kann eine Tee-Probe von einem der vielen hoch qualitativen und leckeren Tees versuchen.

Wunderschön ist das Kunsthandwerk, das handgemacht und damit einzigartig, originell, praktisch und schön ist. Die verschiedensten Gewerke sind vertreten. So können Raku-Keramik, Schmiedeeisernes, Schreibgeräte, Papierleuchten, Seidenkissen, Kalligrafie u. v. m. erworben werden.

Das gewisse Etwas – anders als andere, das den Friseurbesuch wieder zu einem entspannenden Wohlfühlerlebnis macht, bietet ›EINE HAARPHILOSOPHIE‹ in Potsdam. Das gut ausgebildete Team um die Friseurmeisterinnen Marion Ganse und Katja Trowe verwöhnt ihre Kunden mit vielen entspannenden Beauty Treatments, trendsicheren Frisuren, typgerechtem Make up von Kopf bis Fuß. Für die stilvoll eingerichteten und zertifizierten ›LA BIOSTHETIQUE‹Salons in der Gutenbergstraße und im Holländischen Viertel werden derzeit motivierte Beauty-Assistentinnen und Friseurinnen gesucht. Als idealer Job für Quereinsteiger, junge Mütter, frisch gebackene Kosmetikerinnen ohne Job oder ehemalige Friseure mit Sinn für alles Schöne bietet die Tätigkeit der Beautyassistentin einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz. Mit freundlicher Ausstrahlung, einem Gespür für Mode und Stil ist das Fundament bereits geschaffen, das später durch individuelle Fortbildungen schnell ergänzt und erweitert werden kann. Auch Friseure oder jene, die es werden wollen, haben im Team ›EINE HAARPHILOSOPHIE‹ die einmalige Chance, von Friseuren aus Leidenschaft zu lernen. ›EINE HAARPHILOSOPHIE‹ bietet nicht nur einen krisensicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, sondern auch ständige, persönliche Weiterbildung und eine faire, leistungsorientierte Bezahlung. Bewerben können sich motivierte Männer und Frauen direkt online oder mit einer aussagekräftigen Bewerbung an die Geschäftsadresse.

Wundervoll ist der Tee – aktuell 44 Sorten bester Tee aus kontrolliert biologischem Anbau. Es wird viel Wert darauf gelegt, eine breite Auswahl anzubieten und dabei nah am Tee zu bleiben. Aromatisierte Tees sind in der Minderzahl und beschränken sich auf natürliche Aromen wie Bergamotte-Öl, Jasmin- oder Rosenblüten. Das ›WunderScholl‹ – für Liebhaber guter Tees und außergewöhnlicher Geschenke.

Mit dieser Frisur wurde Marion Ganse Regionalsiegerin Nord beim Internationalen Beauty Stylist 2013.

WunderScholl, Susann Wolf Geschwister-Scholl-Str. 93 • 14471 Potsdam wunderscholl@gmail.com www.wunderscholl.de

Eine Haarphilophie • Marion Ganse & Katja Trowe GbR Mittelstraße 13 • 14469 Potsdam T (0331) 200 17 50 • einehaarphilosophie@t-online.de www.einehaarphilosophie.de


in

br

an

de

nb

ur

g

ge

ni

es

se

n

10

be

rl

H EIMAT

Ku

nd e

 Heimatkunde LEbensgefühl

Die Geschwister Schön und der Potsdamer Landhausstil Klar und funktional, liebevoll und verspielt, so kommt er daher – der Potsdamer Landhausstil. Kreiert haben ihn die ›Geschwister Schön‹. Das junge Potsdamer UnternehmerDuo entwirft seit dem Sommer gemeinsam Dinge des täglichen Gebrauchs, die trotz oder gerade wegen ihrer Funktionalität nicht nur echte Hingucker sind, sondern auch das Potenzial haben, zu kleinen Lieblingsstücken im Alltag zu werden. Mit einem Brotkasten haben Anne Schulz und Sebastian Bockrandt angefangen. Der Grundkörper besteht aus einer Holzkiste, der die beiden mit viel Liebe zum Detail den letzten Schliff verpassen. Ein Inlay aus Stoff sorgt für optimale Lagerbedingungen des Brotes. Das besondere eines jeden Brotkastens ist jedoch seine Aufschrift. Diese kann, genau wie der Inlay-Stoff, frei gewählt werden. Alles ist möglich und nach diversen Bestellungen aus der ganzen Welt gibt es kaum noch ein Wort für Brot, das Anne und Sebastian nicht kennen. Komplettiert wird das Werk der beiden durch Add-ons wie ein maßgetischlertes Schneidebrett oder ein Salzsäckchen, das alte Traditionen in einem neuen Licht

seines Brotkastens direkt bei den DesignGeschwistern aussuchen möchte, hat dazu aber auch auf verschiedenen Weihnachtsmärkten in der Region die Chance (siehe Kasten). Die Kompositionen aus Holz und Stoff, mit Aufdrucken, die einen, vor allem wenn sie für Schweizer bestimmt sind, schon mal zum Schmunzeln bringen, werden innerhalb Potsdams kostenfrei geliefert und sind für 39,50 Euro zu haben. Und alle, die bereits auf neue Vintage-Stücke der beiden Designer warten, können sich schon auf den Frühling freuen, denn die nächsten Kästen werden nicht für Brote sein. [Mirjam Sandt] erscheinen lässt. Auch den passenden Brotbeutel für den morgendlichen Gang zum Bäcker haben die ›Geschwister Schön‹ im Angebot. Viele Ideen der beiden Potsdamer sind noch im Entstehen begriffen. Sie alle haben aber eines gemeinsam: klare Linien und ein individuelles Vintage-Design, das verspricht, ein ganz eigener Potsdamer Stil zu werden. Noch können Kunden die eigenen Kreationen vor allem online zusammenstellen. Wer die passende Farbe des Inlays zum perfekten Keramik-Knauf für den Deckel

auf der Platte Nikolausmarkt 7. Dezember am t in Potsdam Wes im Freiland Weihnachtsmarkt zember geplant am 14. De beim Ribbäcker Weihnachtsmarkt Uhr Dezember, 11–18 in Ribbeck am 8.

www.geschwister-schoen.de info@geschwister-schoen.de


11

Lebensgefühl Heimatkunde

ALLE AUGEN MAL ZUGREIFEN!

… zum Kauf von AIR OPTIX® Kontaktlinsen oder PflegemittelVorrat von AOSEPT® PLUS oder OPTI-FREE® PureMoist®

Jetzt bei allen teilnehmenden Augenoptikern, solange der Vorrat reicht.

Alcon Pharma GmbH, Geschäftsbereich Vision Care, Bauhofstraße 16, 63762 Großostheim. AIR OPTIX®, OPTI-FREE® PureMoist®, AOSEPT® PLUS, Alcon®, CIBA VISION® und deren Logos sind Marken der Novartis AG. © Alcon, a Novartis company 2013


Lebensgefühl

Gute Ideen

für einen schönen Alltag

Die ›Designtage Brandenburg‹ zum zweiten Mal in der Schiffbauergasse

12

Programm

 Mittwoch, 20. November 18.30 Uhr, ›Nikolaisaal‹ Verleihung ›Designpreis Brandenburg 2013‹ (nur für geladene Gäste) Donnerstag, 21. November 19.00 Uhr, Villa Schöningen Vernissage ›Geblüt – Positionen zum Design‹ Freitag, 22. November 9.30 bis 16.30, ›T-Werk‹ Designkonferenz 17 bis 20 Uhr, ›Schinkelhalle‹ und ›Waschhaus Arena‹ Eröffnung Designmarkt und -messe und Designpreis-Ausstellung 20 Uhr, ›Kunstraum‹ Vortrag und Get Together, Designsalon des Potsdamer Möbellabels ›Rejon‹ 21.30 Uhr, ›nachtboulevard‹ Konzert M. Lamar

oben: Sofa-System aus vier Einzelmodulen von ›Dessau Design‹ Rechts: Teppich aus Brandenburger Schafswolle von ›mariemeers‹

Ein neues Sofa, designt nach den Grundsätzen des klassischen Bauhauses. Flauschige Teppiche und Sitzkissen aus reiner Schafswolle. Eine neue Leuchte oder ein Kunstobjekt. – Wer sein heimisches Nest zum Beginn der kalten Jahreszeit zum Wohlfühlort erweitern will, findet reichlich Inspiration auf den ›Designtagen Brandenburg‹, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfinden. Nicht nur Möbel, sondern alles, was Designer aus der Region zur Verschönerung des Alltages geschaffen haben, ist vom 20. bis 24. November in der Potsdamer Schiffbauergasse zu entdecken. In diesem Jahr wurde der ›Designpreis Brandenburg 2013‹ in die Designtage integriert. Dessen Verleihung bildet am 20. November im ›Nikolaisaal‹ den Auftakt. Die Gewinner und Nominierten des zum achten Mal ausgelobten Landespreises für Design werden während der Designtage in der ›Schinkelhalle‹ als Sonderausstellung gezeigt. Außerdem eröffnet am 21. November die Schau ›Geblüt – Positionen zum Design‹ mit Arbeiten aus zwanzig Jahren Produktdesign der Fachhochschule Potsdam in der Villa Schöningen.

Das Programm an der Schiffbauergasse beginnt am Freitag, den 22. November, mit einer Designkonferenz im ›T-Werk‹. Regionale und globale Themen werden hier in Vorträgen und Diskussionen betrachtet. Mateo Kries, Direktor des ›Vitra Museums‹ aus Weil am Rhein wird den Tag mit einer Keynote Speech zu Design als kulturelle Praxis eröffnen. Im Anschluss gibt der Slot ›BestPractise‹ Einblicke in das kreative Schaffen in Brandenburg. Mehr als vierzig regionale Aussteller werden dann ab Freitagnachmittag ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem ›Designmarkt‹ in der ›Waschhaus Arena‹ und der ›Designmesse‹ in der ›Schinkelhalle‹ vorstellen. Möbel und Interieur-Accessoires, Schmuck und Keramik, Textilien, Papeterie und Illustrationen laden auf eine Entdeckungsreise durch die Brandenburger Designwelt ein. Der Eintritt zu Designmarkt und -messe ist frei. [sr]

www.designtage-brandenburg.de

Samstag, 23. November 11 bis 20 Uhr, ›Schinkelhalle‹ und ›Waschhaus Arena‹ Designmarkt und -messe ganztägig (auch für Kinder geeignet): *Wir verbrauchen nicht – wir gebrauchen. Workshops mit dem ›Werkhaus Potsdam‹, *DIY-Stand, *3D-Druck-Werkstatt ›Cooky Copy‹ mit dem ›Wissenschaftsladen Potsdam‹ 15 Uhr, Bundesstiftung Baukultur Vortrag ›Patent- und Markenrecht für Designer‹ 20 Uhr, ›Waschhaus‹ ›Designtage Lounge‹ 21.30 Uhr, ›Waschhaus‹ (Saal) Konzert ›The/Das‹, im Anschluss Party Sonntag, 24. November 11 bis 19 Uhr, ›Schinkelhalle‹ und ›Waschhaus Arena‹ Designmarkt und -messe ganztägig Begleitprogramm mit Workshops und Vorträgen 




Weihnachten 2013 2012 13

Lebensgefühl Special

im Wohnzimmer der Stadt

Vorweihnachtszeit Täglich ab 16:00 Uhr

Gans wie zu Hause

Gefüllt mit Äpfeln, Backpflaumen und Rosinen dazu r Tradition servieren wir ihnen: Apfelrotkraut, gerösteter Rosenkohl, Grünkohl und Kartoffelklösse

Eine Gans für 4 Personen um Reservierung wird gebeten

96,90 Euro

Traditionelles Aventsturmblasen

mit Adventsmarkt

An allen Adventssonntagen von 12:00 Uhr – 18:00 Uhr verwandelt sich der Platz vor dem Nauener Tor in einen winterlichen Adventsmarkt. Romantisch dekorierte Marktstände und weihnachtliche Klänge auf unserer Bühne verbreiten unvergleichliche Adventsstimmung. Mit unseren Kleinsten basteln wir gemeinsam bunte Lebkuchenhäuser zum Selbstkostenpreis.

Ab 17:00 Uhr spielen in alter Tradition die Potsdamer Turmbläser vom Balkon des Café Heider weihnachtliche Lieder zum mitsingen.

Heiders beliebte Feuerzangenbowle und dazu empfehlen wir unsere süßen Spezialitäten wie karamellisierter Kaiserschmarren oder hausgemachter Apfelstrudel

Jeden Montag 8:00 Uhr – 11:00 Uhr: Frühstücksbuffet für 8,50 Euro p.P. inkl. Filterkaffee und Tee

Jeden Donnerstag

Ab 19:00Uhr , Pop- und Jazz Klassiker am Klavier mit Felix Dubiel

Adventsbrunch

Von 10:00 Uhr – 13.00 Uhr bieten wir Ihnen unseren traditionellen Adventsbrunch an. Für 17,90 Euro p.P. inkl. Filterkaffee, Tee, Säfte und ein Glas Sekt

Weihnachten

24. Dezember * Heilig Abend

Durchgehend geöffnet! Verbringen Sie einen besinnlichen Heilig Abend im festlich dekorierten Wohnzimmer der Stadt. Lassen Sie sich und Ihre Liebsten mit unseren weihnachtlichen Köstlichkeiten zu Ihrer eigenen Bescherung am Abend verwöhnen.

25. + 26. Dezember 1. + 2. Weihnachtsfeiertag

Ab 11:00 Uhr und 14:00 Uhr: Genießen Sie in festlichem und besinnlichen Ambiente unser weihnachtliches Festtagsessen. Speisen Sie auch Abends bei Kerzenschein in weihnachtlicher Atmosphäre unser Weihnachtsangebot.

Exclusiv in Potsdam In Kooperation mit Fontanafredda bietet das Restaurant & Café Heider

Ein Glas 0,1l Barolo

für 5,00 Euro „Das Wohnzimmer der Stadt“ Restaurant & Café Heider · Friedrich-Ebert-Str. 29 · 14467 Potsdam · 0331 / 270 55 96 · www.cafeheider.de


Anzeigen Lebenswandel

TIPPS & IDEEN

Weihnachten

14

Seit September liegen Herzen, Sterne und Brezeln wieder in den Supermarktregalen und erzeugen eher Unmut als Weihnachtsfreude. Es ist einfach noch zu früh! So langsam aber sicher kommt sie dann doch näher – die Vorweihnachtszeit. Und ganz entziehen kann sich dem Zauber niemand. Um diese Zeit entspannter zu verbringen und den Geschenkestress zu umgehen, hat sich friedrich schon mal auf die Suche nach schönen Ideen gemacht und stellt Sie Ihnen hier vor. 29,90 €

Lassen Sie sich inspirieren! friedrich wünscht eine schöne Vorweihnachtszeit.

H-D ® Pilsner-Set ›Pin Up Mae‹ Klassische Schönheit und Service mit einem Lächeln – Geschenk-Set beinhaltet ein mundgeblasenes 22 Unzen-PilsnerGlas und 2 passende Zinn Untersetzer in einer Thermoskanne. Sammlerstück! Zu kaufen bei ›Harley Davidson‹ www.harley-davidson-potsdam.de

Die limitierte Weihnachtsedition aus der dänischen Lakritz-Manufaktur von Johan Bülow. Süße Lakritze, weiße Schokolade und ein Hauch von Himbeere – überzogen mit goldenem Sternenstaub! In Potsdam exklusiv im ›Lakritzkontor‹ • Jägerstr. 20 www.lakritzkontor.de

Studioprokopy Grafik & Fotografie Durch Dominique Prokopys geübtes Auge, ihr sicheres Gefühl für schönes Licht und ihre Kreativität enstehen in ihrem Fotostudio Aufnahmen von bleibendem Wert. Beschenken Sie sich oder die Liebsten mit wunderschönen Fotos und vereinbaren Sie einen Termin unter T (0331) 730 85 90!

29,90 €

AromaÖle – der neue Trend der Beauty-Szene Verwöhnen Sie sich zur Weihnachtszeit mit den exklusiven Behandlungen des Aromaspezialisten ›Decléor Paris‹ oder verschenken Sie einen Behandlungsgutschein

Zu Weihnachten gibt es die beliebtesten Sessions zum Sonderpreis von nur 99 €: Familien- & Kinderportrait oder Akt- & Dessoussession mit jeweils 5 Bildern 13 x 18 cm

erhältlich bei: ›Luisen-Kosmetik‹ Schopenhauerstraße 10 T (0331) 270 65 08 www.luisen-kosmetik.de

Fotostudioprokopy Potsdam-Babelsberg Garnstraße 15 • T (0331) 730 85 90 www.prokopy.de

Matcha-Set Akemi bestehend aus einer japanischen Keramikschale (Cha-Wan) (0,22l), einem Maßlöffel (Cha-Shaku) und Matchabesen (Cha-Sen) aus Bambus für 54 € Der Tee: Japanischer Matcha Miyazaki (50 g) für 25,50 € Erhältlich bei ›WunderScholl‹ Geschwister-Scholl-Str. 93

54 €

25,50 €

Matcha-Tee-Zubereitung: Ein kleines Häufchen Tee in die Teeschale geben (Messlöffel). Wenn sich Klümpchen bilden, mit wenig kaltem Wasser eine Paste rühren, mit heißem Wasser (ca. 80°C) übergießen. Dann mit dem Matcha-Besen ca. 15 Sekunden stark rühren, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat und sich der typische MatchaSchaum gebildet hat. Den fertigen Matcha »durch den Schaum« schlürfen.


15

lebenswandel Anzeigen

Auch in den Bahnhofspassagen hält die Vorweihnachtszeit Einzug! NANU NANA Windlicht oder Stumpenkerze in diversen Farben erhältich bei ›NanuNana‹ in den Bahnhofspassagen Potsdam!

Der Vorteil liegt hier klar auf der Hand, man kann wetterunabhängig shoppen, die dicken Winterjacken können im Auto warten. Die Geschäfte bieten viele schöne Geschenkideen und freuen sich auf Ihren Besuch.

ab 1,95 €

ab 1,95 €

19,95 €

Atze Schröders Erstling ›Und dann kam Ute‹ Zu kaufen in der ›pb Buchhandlung Sternchen‹ … bei Bestellungen bis 15.30 Uhr 24 Lieferservice

›Skagen‹ Damenarmbanduhr aus Edelstahl mit Perlmuttziffernblatt und Zirkoniasteinen besetzt, anschmiegsames Band. Das Besondere an Uhren der Marke ›Skargen‹ sind die flachen Gehäuse.

groß 29,99 €

klein 14,99 €

Niedlicher ›Sorgenfresser‹ Reissverschluss auf – Sorgen rein! Gibt es in 2 Größen bei ›Pinocchio Spielwaren‹.

›Ingersoll‹ Herrenarmbanduhr Modell ›Grand Canyon II‹ der Marke ›Ingersoll‹ mit Automatikkaliber, offener Unruh & Kalenderfunktion, Edelstahl roségold, Lederarmband mit Doppelfaltschliesse, Glasboden. beide erhältlich bei Juwelier ›Classic‹

1,90 €

Süßes Mitbringsel … nicht nur in der Weihnachtszeit sind die selbstgebackenden MiniCookies im Tütchen

299 €

Geschwister Schön Romantische Wohnaccessoires, praktische Kleinmöbel und Dekoratives aus Stoff im Vintage-/Landhausstil. Inspiriert vom Ambiente Potsdams entstehen stilvolle Hingucker im angesagten Retrolook. ›Geschwister Schön‹ verlost einen Brotkorb im Wert von 39,50 € auf www.friedrich-zeitschrift.de www.geschwister-schoen.de

erhältlich bei ›Bagels & Coffee‹ www.daily-coffee.com

139 €

39,50 €


KURZ & Gut Kultur

KURZ & GUT LEbenswelt

16

STERMANN & GRISSEMANN

ELBTONALPERCUSSION

Foto Udo Leitner

Der Ausnahmekabarettist Dirk Stermann hat ein neues Programm geschaffen. Unglücklicherweise hat er aus reiner Unkonzentriertheit vergessen, Text für seinen Kollegen Christoph Grissemann reinzuschreiben. Dass dieser das nicht auf sich sitzen lässt, versteht sich von selbst. Erleben Sie den »Duisburger des Jahres 2009« und den kleinen Österreicher im neuen Programm ›Stermann‹ und erfahren Sie, warum es sich selbst diese beiden Aushängeschilder des ORF nicht leisten konnten, freiwillig auf die ›Romy‹ zu verzichten. Grissemann über ›Stermann‹: »Ich glaube es tut dem Stück ganz gut, wenn ich hierbleibe, Streßemann.« > > 9. November ” Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr > > Waschhaus ” www.waschhaus.de

Wilde Kreatürken Wie kaum eine andere Formation beherrschen diese vier waschechten Hamburger Jungs das Spiel des innovativen Schlagzeug-Crossover. ›ElbtonalPercussion‹ begeistern durch ungestüme Spielfreude, sensible Präzisionsarbeit und einen enorm weiten Blick über den eigenen Trommelrand hinaus: Klassik, Neue Musik, Jazz, Weltmusik und moderne Styles wie Drum‘ n‘ Bass sind in ihren Programmen vertreten. Von ihrer Vielseitigkeit zeugt auch die Zusammenarbeit mit ›Police‹-Drummer Stewart Copeland oder mit der Regisseurin Doris Dörrie. > > 8. November ” 20 Uhr > > Nikolaisaal ” www.nikolaisaal.de

STUMMFILM-SLAM Der Pianist Stephan Graf von Bothmer lässt jeden Stummfilm zu einem intensiven Konzertevent werden. Im Wintergarten Varieté zeigten die Brüder Skladanowski die ersten bewegten Bilder öffentlich, zwei Monate vor den Lumière-Brüdern, und machten so Berlin zur Geburtsstadt des Kinos. Am 19. November treten in einem Stummfilm-Slam die Komik-Ikonen Stan & Olli, Harold Lloyd, Charley Chase und Bertold Brecht mit Karl Valentin gegeneinander an. Tränenlachen garantiert! Das Publikum wählt den ›King of Comedy‹. > > 19. November ” 20 Uhr > > Wintergarten Varieté, Berlin

Er raste wie ein Comedy-Feuersturm durch die ausverkauften Hallen der Republik, immer den nächsten Gag und das Zwerchfell seiner Fans im Visier und war dabei schon immer wild und kreativ. Mit seinem aktuellen Programm ›Wilde Kreatürken‹ wird Bülent Ceylan seinem Ruf weiter gerecht und präsentiert diesmal am 10. November in der Metropolishalle seine Kreaturen zeitlos vogelwild, scheu oder durchaus auch mal wildromantisch. Sehr globale und tierisch gute Themen und die wild-kreative Art der Umsetzung verheißen wie in jeder neuen Saison exotische Aspekte, kaum domestizierte Meinungen und jede Menge Knüller im Gag-Ragout von Bülent Ceylan und seiner unbändigen Herde. > > 10. November ” 19 Uhr > > www.d2mberlin.de

Offene Zweierbeziehung

Schauspielerin, Regisseurin und Malerin Bianca Baalhorn bereichert an der Seite von Mario Neubert am 22. und 23. November als Antonia den erfrischenden und zugleich aufgeladenen Theaterabend, der in die Tiefen und Höhen einer Ehe entführt. Der erste Akt beginnt mit einem Glühwein am offenen Feuer vor dem Schiff, des Beziehungsdramas zweiter Teil wandert in die Bar, wo zur Stärkung Fingerfood gereicht wird und Antonia live singt, bevor sie sich mit Dario den dritten Teil der Eheschlacht im Theatersaal liefert. Der Klassiker des tragikomischen Ringens eines Ehepaares, von Martina König neu interpretiert und als Event inszeniert. >> 22. & 23. November ÿ Einlass ab 19.30 Uhr >> www.theaterschiff-potsdam.de


17

  

Lebenswelt KURZ & GUT

10 Jahre Gospel Choir Potsdam

        

Im Jahr 2003 fand sich in Potsdam eine Handvoll junger Studentinnen und Studenten zusammen und wagte aus der gemeinsamen Freude am Singen in Kombination mit ihrem christlichen Glauben ein Musikprojekt, welches bis heute andauert und in das im Laufe der Jahre über 100 Sängerinnen und Sänger ihre Stimme und ihr Talent einbrachten. Das große Abschlusskonzert des Chores am letzten Novembersonntag jeden Jahres hat sich inzwischen als eine feste Tradition im Veranstaltungskalender der St. Peter und Paul-Kirchengemeinde etabliert. > > 24. November ” 17 Uhr > > St. Peter und Paul Kirche, Am Bassin, Potsdam

Ich bin die Schild-krö-kröte Die ersten Galgenlieder dichtete Christian Morgenstern auf der Werderaner Bismarckhöhe. Nun leben sie auf, dicht am Ort ihres Entstehens durch Rolf Janssen (Gesang/ Gitarre), Jürgen Raßbach (Rezitation/ Moderation) und Illustrationen vom Wilhelmshorster Künstler Horst Halling, die bereits in der Turmgalerie der Bismarckhöhe ausgestellt wurden und nun auch als Buch erscheinen. Es verspricht humoresk zu werden. > > 17. November ” 17 Uhr > > Comédie Soleil, Werder/Havel

Jägermeister-Xylophon

Männer und Flaschen – selten entspringt dieser Liaison Sensationelles, erst recht, wenn es mit Wohlklang und Taktgefühl zu tun haben soll. Es sei denn, man spricht von den Männern des GlasBlasSing Quintetts, Europas Flaschenmusik-Marktführern. In ihrem neuen, nach ›Liedgut auf Leergut‹ und ›Keine Macht den Dosen!‹ dritten Bühnenprogramm, dürfen Flaschen sämtlicher Bauarten wieder das sein, was sie am liebsten sind – die großen Klangkünstler des täglichen Lebens. > > 29. November ” 20 Uhr > > Lindenpark ” www.lindenpark.de

 Erstes Rockfestival ›Maggie‘s Farm & Friends‹ 

 

 

›Maggie‘s Farm‹ zelebrieren ihren Crossover-Mix aus Metal, Hip-Hop, Punk, Funk, und Alternative Rock wie kaum eine andere Tributeband der Crossover-Ikonen ›Rage Against the Machine‹ in Europa. Seit mehr als sechs Jahren sind die Potsdamer Local Heroes ein verlängerter Arm von ›RATM‹. Gemeinsam mit dem ›Lindenpark‹ veranstalten ›Maggie‘s Farm‹ nun zum ersten mal das Rockfestival ›Maggie‘s Farm & Friends‹ – sowohl die Kreation eines ordentlichen Rockevents in der Stadt, als auch Zeichen des Respekts und Dankes an die ständig wachsende Fangemeinde. Hierfür haben ›Maggie´s Farm‹ mit ›EQUINOXX‹, ›THIS IS GHOST COUNTRY‹ und ›END EAVOUR‹ gleich drei Bands der etwas härteren Gangart eingeladen, um den Abend zu einen erinnerungswürdigen Ereignis werden zu lassen. Wie immer bei ›Maggie‘s Farm‹ geht ein Teil der Gage an eine Schule in Nepal. >> 22. November ” Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr >> Lindenpark ” www.lindenpark.de

M – MAD MIX SUCHT EINEN MÖRDER

Ein Grund zu Feiern!

Die Theatergruppe ›Mad Mix‹ experimentiert mit Filmelementen, Schattenspiel, akustischen Collagen, Slapstick und absurden Gedankenflügen und erfinden so das expressionistische Meisterwerk von Fritz Langs ›M – Eine Stadt sucht einen Mörder‹ aus dem Jahr 1931 noch einmal. >> 9. November ” 20 Uhr & 10. November ” 16 Uhr >> fabrik, Große Bühne

Die Bahnhofspassagen Potsdam feierten in diesem Herbst jede Menge Neueröffnungen und aus diesem Anlass wird es Ende November Sonderöffnungszeiten mit vielen Aktionen, tollen Angeboten und einem Gewinnspiel geben. Am Donnerstag, 28. November läutet das Mitternachtshopping die Aktionstage ein. Freitag und Samstag wird jeweils bis 22 Uhr geöffnet sein und ein Feuerwerk am Samstag um 20 Uhr gegenüber dem Nordeingang soll der kröndende Abschluss werden. >> 28. bis 30. November >> Bahnhofspassagen Potsdam


Potsdam LEbenswelt

18

der Herbst wird Bunt Lachen mit Igudesman & Joo • elektromonteverdi • Beethoven und ›Kraftwerk‹ • Tango argentino • ›Silk Road‹ • Mick Flannery live

Schreien vor Lachen

barock trifft live electronics

Beethoven immer und überall

Die Komiker von ›Monty Python‹ gehören zu ihren größten Fans: Wenn die Klassik-Anarchos Igudesman & Joo auftreten, schreit das Publikum vor Vergnügen. ›BIG Nightmare Music‹ nennen Violinist Aleksey Igudesman und Hyung-ki Joo am Klavier ihre Kunst selbst. Gemeinsam mit dem Staatsorchester Frankfurt (Oder) unter Leitung von Howard Griffiths zeigen sie im ›Nikolaisaal‹ ihre abgedrehte Mischung aus kenntnisreicher musikalischer Reverenz und subversivem bis lautem Humor, darunter mit Sicherheit ihre Publikumslieblinge ›Mozart Bond‹, ›Alla Molto Turca‹ und ›Cleaning vs. Riverdancing‹. Neben eigenen Kompositionen verarbeiten sie in ihrem Programm Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Sergej Rachmaninow, Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi, Johann Strauß und vielen anderen. Ein absoluter Sinnesrausch, dessen Spätfolgen ein mehrere Tage nachbebendes Zwerch-

Die Reihe ›Aufgemischt‹ schickt den ›Nikolaisaal‹-Besucher auf »aufregende musikalische Expeditionen in unentdeckte Welten, ganz entspannt mit Getränk in ClubAtmosphäre«. Es geht um den »Dialog der

Beethoven ist omnipräsent bis heute, »Ludwig Van« ein Superstar auch der Popkultur. Im November nähert sich die ›Potsdamer Streichquartettnacht‹ im ›Nikolaisaal‹ dem gewaltigen Beethoven-Kosmos auf ganz besondere Weise. Drei international erfolgreiche Ensembles beweisen, wie vielseitig Beethoven zu interpretieren ist. Zwei von ihnen wetteifern um die überzeugendste Lesart ein und desselben Beethoven-Werkes: ›Meta4‹ aus Finnland und das ›Chiaroscuro Quartet‹ (auf historischen Instrumenten). Um anschließend in Einzelkonzerten das gesamte Haus zu bespielen. Das ›Balanescu Quartet‹ aus London spannt schließlich den ganz großen Bogen: von Beethovens unerhörter ›Großer Fuge‹ bis zu ›Kraftwerk‹-Klassikern. [sr]

Samstag, 12.

REIHENTITEL

TITEL Untertitel

Besetzung

Oktober 19.30 Uhr TRAJAN BOLD, LW*: 30

(UNIVERS 67BOLD CONDENSED, VERSALIEN, LW 30) (UNIVERS 67BOLD CONDENSED, LW 30)

(Univers 57 Condensed, LW 30)

LW = Laufweite der Buchstaben

Logo zur Reihe: Alles Beethoven!

Genres und Stile«: zwischen Alter Musik und Elektronik, Neuer Musik und Jazz, Improvisation und Pop. Im November ist es das Rendezvouz von Barockmusik und Neuer Musik. Sopranistin Sabina Meyer präsentiert mit ›elektroMonteverdi‹ ein Fusion-Konzert der besonderen Art: Claudio Monteverdis und Barabara Strozzis Arien werden von Klängen Giacinto Scelsis und freier Improvisation durchzogen. Der von Andreas Arend auf der frühbarocken Theorbe begleitete Gesang Meyers wird durch Live Electronics, Fieldrecordings, Sampling und elektroakustische Interferenzen in die Jetztzeit geholt von Letizia Renzini, die auch für das anschließende DJSet verantwortlich zeichnet. Nach dem Konzert kann ausgelassen getanzt werden. [sr] www.nikolaisaal.de | 0331/ 28 888 28 | Wilhelm-Staab-Str. 10/11

Freitag, 15. November, 20.30 Uhr

›Meta4‹ aus Finnland

Samstag, 2. November 18 Uhr, Goldbergs Quartett-Duell 20 Uhr, Streichquartett à la carte 22 Uhr, Große Fuge auf der Autobahn

Nicht verpassen fell und akut gesteigerter Redebedarf über große Kompositionen sind – Unterhaltung auf Höchstniveau, die zugleich einen neuen, spielerischen und niederschwelligeren Zugang zur sogenannten »klassischen Musik« liefert. [sr] Samstag, 30. November, 20 Uhr www.igudesmanandjoo.com

Tanz im foyer: Tangotanznacht cuarteto bando freitag, 1. November | 20.30 Uhr Das preisgekrönte Tangoquartett zelebriert den Tango Argentino – absolut tanzbar. Kammermusik im Foyer: Silk road sonntag, 17. November | 16.00 Uhr Eine sehnsuchtsvolle Fantasiereise für Akkordeon und Violoncello the voice in concert: mick flannery Freitag, 22. November | 20.30 Uhr Gefühlvoll-raue Songs aus dem Süden Irlands im Foyer


19

Lebenswelt POtsdam

Das Damals im Heute

Jana Simon liest aus ›Sei dennoch unverzagt‹ Jana Simon ist die Enkelin des Schriftsteller-Ehepaares Christa und Gerhard Wolf. Zuallererst aber ist die Berlinerin selbst eine vielfach ausgezeichnete Journalistin und Buchautorin. Geboren 1972, studierte sie in Italien, Deutschland und England unter anderem Osteuropawissenschaft und Publizistik. Ihre journalistische Karriere begann 1997, sie schrieb für ›Tagesspiegel‹, ›taz‹ und ›Berliner Zeitung‹. Seit 2004 ist Jana Simon Autorin der Wochenzeitung ›Die Zeit‹. Diese beiden Ebenen ihres Lebens führte sie bei der Arbeit an ihrem gerade erschienenen Buch ›Sei dennoch unverzagt‹ zusammen. Es beginnt im Sommer 1998. Die Enkelin ist 25, wird gerade Journalistin und fängt an, ihre Großeltern über die Vergangenheit zu befragen. Es geht um die Herkunft und die Familie, um die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR – aber auch immer wieder

um das, was heute ist. Über die Jahre entwickelt sich so ein Dialog der Generationen: Sie sprechen über das politische Engagement des Schriftstellerpaars, die Kämpfe der Großeltern, die in ihrer Radikalität und Existenzialität für die Enkelin kaum noch zu begreifen sind, sowie über verlorene Freundschaften und Verrat. Es geht um die mehr als sechzig Jahre andauernde Liebe des Ehepaars Wolf. Und es geht um das Schreiben, das gemeinsame Glück und Unglück im neuen vereinten Land. Die Gespräche reichen bis zum Tod Christa Wolfs 2011 und mit dem Großvater auch noch darüber hinaus. [sr] Im Rahmen der Woche ›STADT LAND BUCH‹ des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels liest Jana Simon am 15. November um 19.30 Uhr im Saal der Stadt- und Landesbibliothek.

Bewegt Euch!

Von Zumba bis Wudang-Pai: Kurse in der ›fabrik‹

TANZ FÜR ELTERN UND KINDER (1–2 Jahre) montags, 9.30 bis 11 Uhr mit Kathi Fourest ZEITGENÖSSISCHES BALLETT FÜR KIDS 8–9 Jahre: montags, 15.30 bis 16.30 Uhr 10–11 Jahre: montags, 16.30 bis 18 Uhr mit Coline Quintin CAPOEIRA montags, 18.30 bis 20 Uhr mit Luciano Leao CONTACT IMPROVISATION UND CONTEMPORARY donnerstags, 18.30 bis 20 Uhr mit Kata Kovács

Die ›fabrik‹ in der Schiffbauergasse ist die Heimat zeitgenössischen Tanzes in Potsdam, ein Ort für besondere Performances, die nicht nur während der ›Tanztage‹ Weltniveau haben, ausgesuchter Konzerte und entspannter Parties. Darüber hinaus bietet die ›fabrik‹ aber auch knapp 50 Kurse für Tanz und Bewegung wöchentlich an. Professionelle Tänzer und Choreografen leiten die Kurse in den schönen Studios, die direkt am Wasser liegen. Die vielfältigen Angebote lassen sich durch flexible Kurskarten auch kombinieren. Und

wer erst einmal reinschnuppern will, kann für fünf Euro an einer Probestunde teilnehmen. Im Bereich ›Tanz und Bewegung‹ gibt es zum Beispiel Zumba, Salsa, Modern, Tanz für 55+ und Schwing, für Kids und Jugendliche unter anderem Kindertanz, Tanz für Kinder und Eltern, zeitgenössisches Ballett und Trapez. Dazu kommen Kurse wie Pilates, Yoga, Wudang-Pai, Alexandertechnik und Body Mind Centering, die unter der Rubrik ›Bodywork & Gesundheit‹ firmieren. Einige Angebote haben wir hier zusammengestellt. [sr]

ZUMBA donnerstags, 16.30 bis 17.30 Uhr mit José Manuel Moruno SALSA UND LATINO RHYTHMEN montags 20 bis 21.30 Uhr mit Jose Manuel Moruno WUDANG PAI mittwochs, 19 bis 20.30 Uhr mit Ulike Glumbik www.fabrikpotsdam.de


Potsdam LEbenswelt

20

… und wir wären beide klein .

Nora Tschirners Band ›Prag‹ zu Gast im ›Lindenpark‹ Die Nora kennt den Erik aus dem Schulchor. Da haben sie sich kennengelernt. Damals. Und dann fünfzehn Jahre nichts voneinander gehört. Bis zu dieser zufälligen Begegnung. Da kamen sie ins Gespräch. Und schwelgten in Erinnerungen. Der Erik ist seit vielen Jahren Musiker und heißt Lautenschläger mit Nachnamen. Die Nora heißt noch Tschirner und ist heute eine berühmte Schauspielerin. Und welch ein Zufall: Nora Tschirner hat sich gerade in den Kopf gesetzt, die »Tarantino-Gitarre« zu spielen und ein bisschen zu singen. Erik Lautenschläger baut neben seiner Indie-Band ›Erik & Me‹ gerade zusammen mit seinem langjährigen Freund Tom Krimi eine neue Band auf – der eine weibliche Gesangsstimme fehlt. Mit Nora ist das Trio komplett, sie proben gemeinsam, gehen ins Studio und veröffentlichen Anfang 2013 ihr Debüt-Album ›Premiere‹. Ihre Band nennen sie ›Prag‹.

Der Blick zurück, die Nostalgie, das Schwelgen und Erinnern bleibt ein verbindendes Element. In ihrem Song ›Bis einer geht‹ klingt das so: »Wir rannten durch die Wiesen/ so als lägen hinter diesen/ unsre Kindheit/ und wir beide wären klein.« Um sich im Refrain vollends in dieses Gefühl fallen zu lassen: »Komm und lass uns.../ Komm lass uns fahren/ solang sich der Motor dreht./ Und lass uns dort bleiben,/ bis einer von uns beiden.../ bis einer geht!« Hingehen sollte man auf jeden Fall, wenn ›Prag‹ sich in Potsdam die Ehre geben. Ihr chansonesker Sixties-Retro-Pop-Sound ist alles andere als alltäglich, ergreifend mitunter und tanzbar auch. Und außerdem werden die meisten Nora Tschirner nie wieder so nahe kommen können wie an diesem Abend. [sr] 14. November, 20 Uhr, ›Lindenpark‹, www.lindenpark.de

Mehr Proberäume braucht die Stadt! Zahlreiche Bands suchen Unterschlupf

Vom königlichen Brauhaus zur Luxusimmobilie – Neubau am Brauhausberg verschärft die Situation.

Im Internet wird schon kräftig die Werbetrommel gerührt. Für das Wohnen in »Townhouses« in der »Denkmalimmobilie Alte Brauerei«. Dass man dabei – wie in der nicht weit entfernten Speicher-

stadt – nicht an Otto und Lieschen denkt, zeigen bereits die aufgerufenen Quadratmeterpreise. Für die bisherigen Nutzer der in Teilen baufälligen, aber keinesfalls leerstehenden Original-Brauerei wirf die Integration der Anlage in die forcierte geschlossene Bebauung einer zentralen Innenstadtfläche ganz andere Probleme auf: 23 Bands, die in den Gebäuden am Leipziger Dreieck Proberäume eingerichtet hatten, müssen mit der nun beginnenden Sanierung neue Räume finden. Und die sind in der Stadt bekanntermaßen ohnehin rar gesät. Die bei Vorstellung der Bebauungspläne im Frühjahr in Aussicht gestellte Unterstützung der Bands sei eher mäßig, sagen die Künstler. Eine Lösung für alle ist vor Beginn des Winters noch immer nicht gefunden. Immerhin: 18 der Bands sollen künftige Räume im ›freiLand‹ nutzen können, geht es nach den Vorstellungen der Stadt. Längst aber ist klar: die avisierte Nutzung der sechs neuen Räume durch jeweils drei Bands ist wenig realitätsnah. Unklar hingegen ist, ob ein Neubau solcher Räume überhaupt finanziert werden kann. Und selbst wenn es so wäre: Nur einem Teil der Bands aus der Alten Brauerei wäre so geholfen, andere würden leer ausgehen. Und dann gibt es da noch eine Reihe anderer Bands, die auch bisher keine geeignete Probemöglichkeit in der Stadt finden. Da sind nun dringend neue Lösungen gefragt. [sr]


21

Lebenswelt POtsdam

Havel Slam

der Poetry Slam im ›Waschhaus‹ Wie jeden dritten Mittwoch im Monat heißt es auch am 20. November im roten Saal des ›Waschhauses‹ wieder: Bühne frei für die besten Poetry Slammer! Fünf Minuten hat jeder Autor Zeit, seine Werke zum Vortrage zu bringen. Und der Applaus des Publikums entscheidet, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Ob Gedicht oder Kurz-Geschichte, erlaubt ist, was aus dem Füller oder in die Tastatur geflossen ist – und insbesondere, was unterhält. Melancholie oder Gefühl, Gag-Feuerwerk oder geistreiches Grundsätzliches – alles, was geschrieben ist, erhält beim ›Havel Slam‹ im ›Waschhaus‹ seine fünf Minuten Ruhm. Für diesen Monat bestätigt sind bereits Stephanie Dogfoot, Etta Streicher und Ken Yamamoto.

Stephanie Dogfoot wuchs als Tochter chinesischer Eltern in Singapur auf, zog später in die USA und lebt mittlerweile in London. Etta Streicher ist nicht nur eine wunderbare Sprach- und Sprechkünstlerin, sondern auch Schauspielerin und ausgebildete Clownesse. Das Slam-Urgestein steht bereits seit 1999 bei Dichterschlachten auf der Bühne. Ken Yamamoto schreibt Gedichte für Papier und Bühne. Eine erste Sammlung seiner Texte erschien unter dem Titel ›Skzzn‹ im ›Warrington-Verlag‹. Als

Mitglied des legendären Slam-Teams ›Word Alert‹ wurde er 2007 Vize-Champion bei den Deutschsprachigen Meisterschaften. [sr] 20. November, 20 Uhr, ›Waschhaus‹ www.facebook.com/havelslam

Texte im

Untergrund

Die Lesebühne im ›NIL‹-Keller Seit 2007 gibt es die Lesebühne im studentischen ›nil‹-Keller auf dem Campus Am Neuen Palais. Große Namen haben hier schon gelesen, darunter Poetry Slam-und Lesebühnen-Helden wie Marc-Uwe Kling, Falko Hennig und Sarah Bosetti. Drumherum ist meistens Gelegenheit für die unentdeckten Schreibtalente, mit eigenen Texten zu debütieren oder Publikum für Unveröffentlichtes zu begeistern. Wer sich nicht gleich traut, kann seinen Text in die Tasche stecken, bevor er das Haus verlässt und in den ›nil‹-Club fährt, für Spontan-

entschließer steht nämlich ein Open Mike zur Verfügung. Zwischen den Texten der Stammbelegschaft, des Gastes und den mutigen Erstvorlesern des Abends gibt es ein sogenanntes »Untergrund-Quiz«. Im Rahmen der ›nil‹-Reihe regelmäßiger Veranstaltungen ›Funky Fridays‹ findet der ›Texte im Untergrund‹-Lese-Abend in der Regel am dritten Freitag eines Monats statt. Wer aber ganz sicher gehen will, sieht auf den Internetseiten der Lesebühne oder des Studi-Kellers nach. Hier werden der jeweilige Termin und der Name des Gastes (häufig relativ kurzfristig) bekannt gegeben. Bis Redaktionsschluss stand entsprechend auch noch nicht fest, wann und

mit wem ›Texte im Untergrund‹ in diesem Monat stattfindet. Der Eintritt beträgt auf jeden Fall studentische drei Euro. [sr] voraussichtlich: 15. November, 20.30 Uhr, ›nil‹ www.nilklub.net www.texte-im-untergrund.de

BB Slam

Halbfinale der Berlin-Brandenburgischen Poetry Slam-Landesmeisterschaften im ›Lindenpark‹ Berlin ist eine der Hochburgen des deutschen Poetry Slams. Mehr als zweitausend Zuschauer zieht es monatlich zu den vierzehn regelmäßig stattfindenden Dichterwettstreits der Hauptstadt. Im November zieht das Jahresfinale in erweiterter Form als Poetry Slam Meisterschaft Berlin-Brandenburg erstmals ins ›Berliner Ensemble‹. Zuvor finden – ebenfalls zum ersten Mal – zwei Halbfinale statt: eins davon am 27. November moderiert von Thomas Selheim und

Robin Isenberg im Potsdamer ›Lindenpark‹. Der ›BB Slam‹ ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Poetry Slam-Veranstalter Berlins und Brandenburgs. Das Organisationsteam besteht aus sechs der aktivsten Berliner Spoken Word-Veranstalter: Wehwalt Koslovsky (Slam-Master des monatlich stattfindenden ›Rosi‘slams‹), Sarah Bosetti und Daniel Hoth (Organisatoren und Moderatoren des monatlichen ›Wort und Spiele Slams‹ und der Poetry Slam-Show ›Peace, Love & Poetry‹),

Matthias Niklas (Slam-Master des monatlichen ›dicht.it Poetry Slams‹ und Mitglied der Lyrik-Lesebühne ›Dichtungsring‹), Thomas Selheim (Organisator und Moderator des monatlich stattfindenden ›Ackerslams‹) und Robin Isenberg (Slam-Master des monatlichen ›Wedding Slams‹). [sr] 27. November, 20 Uhr, ›Lindenpark‹ www.bbslam.de


Foto André Stiebitz

Potsdam LEbenswelt

22

eiche 2013 ist ein Potsdamer Jubiläumsjahr. Vor genau zehn und genau zwanzig Jahren kamen insgesamt neun neue Ortsteile hinzu. friedrich nimmt das zum Anlass, um Geschichten aus allen Teilen der Stadt zu erzählen – Kiez und Anger, Stadt und Land, alten und neuen Ortsteilen.

93 : 1935-52, seit 19

Gehört zu Potsdam

Zuhause in allen Einzelheiten

52° 24’ N, 12° 59’ O raphische Lage:

(Wieder-) Entdeckungen aus Potsdam

Geog

Fläche: Einwohner: Postleitzahl:

2,3 km² 4 538 14469

Ganze Generationen von Potsdamer Studenten haben den Getränkehändler Ulrich Gorgs aus Eiche kennen- und lieben gelernt. Unzählige Veranstaltungen hat er, den alle nur beim Nachnamen nennen, gerettet, indem er auch am Samstagabend nochmal nachgeliefert hat, wenn das Fest ausgelassener als erwartet wurde. Mit dem Zigarrenstummel im Mund liefert Gorgs seit 1990 Wasser, Bier und Saft, aber keinen Wein und vor allem keinen Schnaps – nicht sein Stil. Den Studentenklub ›Pub à la Pub‹ hat er sogar mitaufgebaut, eigens sein Grundstück beliehen und über Jahre ein Risiko getragen – immer in der Hoffnung, dass so eine Institution schließlich auch seinen Umsatz steigert. So hat er seitdem bei allen Hochschulveranstaltungen seinen Fuß in der Tür. Doch bevor er nach der Wiedervereinigung zum »Bierverleger« wurde, hat Ulrich Gorgs zwei völlig andere Leben gelebt. Am 25. Januar 1944 in Königsberg geboren, kommt er durch Flucht mit der Mutter nach Ostdeutschland, wächst an verschiedenen Orten der DDR auf, lebt lange Zeit im Holländischen Viertel. Mit 16 zieht es ihn zur See. Er beginnt eine Lehre als Hochseefischer in Rostock, die aber schnell endet, als er öffentlich den Mauerbau kritisiert und gerade so mit Bewährung davon kommt. 1963 versucht er mit einem Kohlenzug am Bahnhof Drewitz über die Grenze zu fliehen und wird gefasst. Jetzt geht es in den Knast. Er ist »ein renitenter Gefangener« mit einiger Arrestzeit. 42 Monate sitzt er insgesamt und wird an seinem 22. Geburtstag entlassen. Sein neues Leben: Kraftfahrer, Schwerlasttransporte aus dem Potsdamer Plattenwerk, Tiefbauarbeiter und auch Busfahrer – als solcher stößt er auch auf das verwilderte Grundstück gegenüber der

Getränkehändler und Studentenheld Ulrich Gorgs – ein Original aus Eiche

Havellandkaserne. Er kauft es einem seiner Fahrgäste ab. Dort in der Kaiser-FriedrichStraße steht sein Haus, das er mit Frau und zwei Söhnen bewohnt, sind bis heute sein Getränkelager und sein »Gefechtsstand« – ein halber Keller aus ausgemusterten Plattenbauelementen aus Potsdamer Produktion. In Eiche fängt er 1984 eine weitere Karriere an. Gorgs gründet eine Ortsgruppe der liberaldemokratischen Partei und kandidiert bei den Kommunalwahlen, gibt zum ersten Mal selbst eine Stimme ab und wird als Mitglied der Blockparteien beinahe automatisch Teil des Gemeinderats. Sein Ressort sind Handel und Versorgung. Eine der ersten Amtshandlungen: Fehlende Kühlregale im Konsum, wo die Butter schmilzt, könnte man doch von der Juristischen Hochschule der Stasi im Nachbarort Golm bekommen – die seien da ja unbenutzt. Freunde macht er sich so nicht, sondern schlägt die Funktionäre »in der Sache, mit ihrem eigenen Geschwafel«. Nach 1990 gründet er auch die FDP in Brandenburg mit,

aber trat schon vor Jahren enttäuscht wieder aus, »weil sie nichts mehr mit Liberalismus zu tun hat.« Ulrich Gorgs war sein Leben lang ein Freigeist mit Prinzipien. So kommt es, dass er bis heute die Jugend auf seine Weise unterstützt, aber auch, dass er von einem Tag auf den anderen mit dem Rauchen aufhört. Die Zigarren sind seit einem Jahr tabu. Er hat noch knapp 200 Stück im Schrank und rät: Höre auf, wenn Du noch was zu rauchen hast, »dann merkst Du nämlich schnell, wie ernst Du es meinst!«. [pede]

Aus den Ortsteilen 2. November, 16 Uhr Lesung Jaecki Schwarz & Wolfgang Winkler, Marquardt • www.kulturscheune-marquardt.de 11. November Festveranstaltung zum Ortsjubiläum, diverse Orte in Marquardt


23

Lebenswelt POtsdam

Heute:

Erwin Finlay Freundlich Ohne Erwin Finlay Freundlich (1885–1964) wäre Potsdam um eine seiner berühmtesten Attraktionen ärmer: den Einsteinturm auf dem Telegrafenberg. Der gebürtige Wiesbadener mit deutschen und schottischen Wurzeln wollte eigentlich Schiffsbau studieren, musste aber aus gesundheitlichen Gründen umsatteln. So studierte er stattdessen Physik, Mathematik und Astronomie und erhielt 1910 zuerst eine Stelle an der Berliner Sternwarte, später in Babelsberg, wo er auch mit seiner Gattin Käte Hirschberg wohnte. Zu dieser Zeit arbeitete der Physiker Albert Einstein an seiner Allgemeinen Relativitätstheorie, deren Effekte man am besten auf astronomischem Wege beweisen konnte. 1911 wurde Freundlich von Einstein um präzise astronomische Messungen gebeten – und damit begann eine Zusammenarbeit, die Freundlichs gesamte Karriere veränderte. Einstein selbst schrieb über ihn, dieser sei ein Mensch »von glühendem Interesse, und von bemerkenswerter Ausdauer. Er war der erste Astronom, der die Bedeutung der allgemeinen Relativitätstheorie begriffen und sich mit den damit zusammenhängenden astronomischen Fragen mit Eifer befaßt hat.« Freundlich wurde Einsteins Sprachrohr und Assistent. Expeditionen zu Sonnenfinsternissen scheiterten durch schlechtes Wetter und den Beginn des 1. Weltkriegs gleichermaßen, so dass Freundlich auf die Idee kam, ein permanentes Observatorium zu konstruieren. Über seine Liebe zum Cello-Spiel lernte er den Architekten Erich Mendelsohn kennen und schrieb ihm: »Hätten Sie Zeit und Lust eine Zeichnung zu machen? Man kann ja auch aus einem so kleinen Projekt etwas Hübsches machen.« Das Geld für den Turmbau besorgte Freundlich mit dem Aufruf zur Einsteinspende. Seit 1920 bereits existierte dank ihm das Einstein-Institut als Teil der Sternwarte, deren Leitung er übernehmen konnte. 1922 endlich wurde der Turm fertiggestellt (»Organisch!«, bemerkte Freundlich.) und die eigentlich Arbeit sollte beginnen. Die Experimente erbrachten allerdings vor allem Ergebnisse, die nicht mit den Vorhersagen der Theorie übereinstimmten. 1933 wurde Freundlich wegen seiner jüdischen Ehefrau entlassen und verließ Nazideutschland, ging nach Istanbul, Prag und Schottland, wo er überall Sternwarten aufbaute. Die Vorhersagen der Relativitätstheorie und seine Potsdamer Ergebnisse wurden erst in den 1960er Jahren in Einklang gebracht. Zu diesem Zeitpunkt war Freundlich bereits zum Außenseiter der wissenschaftlichen Gesellschaft geworden und lebte als Honorarprofessor in Mainz. In Potsdam erinnert an diesen wichtigen Organisator und Mann der zweiten Reihe, dieses fast vergessene Bindeglied zwischen Mendelsohn und Einstein, allein der kleine Freundlich-Weg auf dem Telegrafenberg, der direkt zum Einsteinturm führt. [pede]

Hebbelstraße 50 14467 Potsdam www.jasperteppiche.de


Potsdam LEbenswelt

Wie sieht es mit der Kunst im Land Brandenburg aus? Gemeint sind nicht die erhaltenen, überkommenen Werke von gestern, sondern die neugeschaffenen. Wie ist der Stand der Dinge, wie lauten die Fragestellungen und Themen, welche Formen und Sprachen finden zeitgenössische Künstler zwischen Elbe und Oder? Die mittlerweile fünfte ›Art Brandenburg‹ bietet vom 15. bis 17. November einen breiten Überblick, indem sie 91 Künstlern und Kollektiven wie Atelierhäusern aus dem ganzen Bundesland ein Forum bietet. Erstmals lockt die alle zwei Jahre stattfindende Messe in die Schiffbauergasse. In der Schinkelhalle und der Arena werden in mehr als siebzig Kojen, Kunstinseln und einem großen Skulpturenbereich die Positionen von Bildhauern, Malern und Grafikern sowie Produzenten neuer Medien und Fotografen ausgestellt. Die Jury um die Vorsitzende des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e. V., Jutta Pelz, wählten unter Abbildungen v.o.l.n.u.r. Michael M. Heyers: little garden (Foto: Michael M. Heyers), Annette Paul: Im Hinterstübchen (Foto: Barbara Rohm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013), Rainer Ehrt: Traumtänzer VII (Foto: Rainer Ehrt, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013), Ulf Schüler: Der geglückte Versuch einer Selbstübersteigung (Foto: Ulf Schüler, © VG Bild-Kunst, Bonn 2013)

24

anderem die zweite Preisträgerin des ›Kunstam-Bau‹-Wettbewerbs für den neuen Landtag Brandenburg Annette Paul (›Ceci n´est pas un chateau‹) und den Grafikpreisträger des diesjährigen Brandenburgischen Kunstpreises Matthias Friedrich Muecke aus. Außerdem gehören zu den Teilnehmern die mit dem Brandenburgischen Kunstförderpreis ausgezeichnete Künstlerin Katrin von Lehmann und die mit dem Wiepersdorf-Stipendium für Bildende Kunst ausgestattete Birgit Cauer. Der ›Salon Sanssouci‹ dagegen, eine bislang parallel geöffnete Messe für ›Genuss, Lebensart und Ambiente‹, wurde aus dem Programm genommen, um das Profil zu schärfen und die Kunst wieder in den Fokus zu setzen. [pede] ›Art Brandenburg‹ 15. bis 17. November ›Schinkelhalle‹ und ›Waschhaus Arena‹ geöffnet 11 bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr www.art-brandenburg.de

Premiere ›Ic Kinderthea h wohne in Seite 12!‹ te 17. Novem rgruppe ›Tabularasa‹ be www.t-wer r, ›T-Werk‹ k.de Tanzaufführung Gunilla Heilborn: ›This Is Not A Love Song‹ 29. und 30. November, ›fab www.fabrikpotsdam.de rik‹

Vernissage ›Try Again‹ von Costantino Ciervo 30. November, ›museum FLUXUS+‹ www.fluxus-plus.de


Lebenswelt POtsdam

Foto Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Zürich

Der Schauspieler Hans Otto galt als aufstrebende Hoffnung der deutschen Theaterwelt. Am 10. August 1900 in eine sächsische Beamtenfamilie geboren, weigerte er sich Kaufmann zu werden und wandte sich stattdessen dem Theater zu. Er bekannte sich öffentlich zur Kommunistischen Partei und ignorierte die Drohungen der aufstrebenden Nationalsozialisten. Bertolt Brecht sagte über ihn: »Ein Mann seltener Art. Unkäuflich.« Gleich nach Hitlers Machtübernahme im Februar 1933 wurde Otto vom Preußischen Staatstheater am Gendarmenmarkt entlas-

Cover S. Fischer Verlag

Foto Gaby Gerster

25

Es sind unfassbare Szenerien einer Großstadt-Parallelwelt, die die vielen Episoden von Clemens Meyers Roman ›Im Stein‹ so sprachgewaltig machen. Der Leipziger Autor entwirft anhand ganz unterschiedlicher Charaktere ein Panorama unserer Gesellschaft: Die inneren Monologe einer Prostituierten, während sie auf Kundschaft wartet, ein alter Jockey auf der Suche nach seiner Tochter, ein Angeschossener auf der Straße. »Unzählige Bücher habe ich gelesen, Studien, Biografien, Statistiken, Stimmen, Stimmen, in Büchern, vom Diktiergerät, Pinnwände umgaben mich, bergeweise Materialien, das Kapital, Lexikon der Prostitution, Clausewitz, Farben-

lehre, Machiavelli, Rotlicht-Tycoon – ein Spiel für den PC – über Jahre bewegte ich mich in diesem ungeheuren Raum«, so Meyer über das Projekt, das er schon 1998 als 21-Jähriger erstmals skizzierte. Im August erschien ›Im Stein‹ und wurde prompt für den gerade in Frankfurt verliehenen Deutschen Buchpreis nominiert. Am 27. November kommt Clemens Meyer ins ›Waschhaus‹ und liest Szenen dieser harten, rauschhaften Collage über Geld, Geilheit und Angst. [pede]

sen. Er lehnte Exilangebote ab und zog sich in den Untergrund und Widerstand zurück. Am 13. November schließlich wurde er von der SA verhaftet. Nach tagelangen Misshandlungen in verschiedenen Gefängnissen, darunter im Prinz-Albrecht-Palais, stürzten ihn die SA-Leute aus dem dritten Stock der Voßstraße 18 in Berlin, um einen Selbstmord vorzutäuschen. Am 24. November 1933 erlag Hans Otto seinen Verletzungen im Berliner Staatskrankenhaus. Er liegt auf dem Wilmersdorfer Waldfriedhof in Stahnsdorf begraben. Aus Anlass seines 80. Todestages veranstal-

tet das Potsdamer Hans-Otto-Theater am Sonntag, den 24. November, eine Lesung historischer und zeitgenössischer Texte in Gedenken an den Mann, dessen Namen es seit 1952 trägt. [pede]

Lesung Clemens Meyer: ›Im Stein‹ 27. November, 20 Uhr, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de

»Das ist meine schönste Rolle« – Lesung in Erinnerung an Hans Otto 24. November, 16.15 Uhr Glasfoyer im Neuen Theater www.hansottotheater.de


BErlin LEbenswelt

26

Zeit für Helden bewusster Konsum muss nicht Teuer sein Zum dritten Mal veranstaltet die Berliner Agentur ›Forum Futura‹ den ›Heldenmarkt‹. Etwa 80 Aussteller präsentieren sich am 16. und 17. November im Berliner ›Postbahnhof‹. Die Idee der Veranstaltung ist es, nachhaltige Alternativen aufzuzeigen, die man nahezu in allen Bereichen des Lebens realisieren kann. Hier wird es keine langweiligen Stände geben, das Programm ist vielseitig. Von Workshops, über Informationsveranstaltungen bis hin zu Modenschauen wird dem Besucher einiges geboten. Und das Schöne daran: es ist alles ökologisch korrekt. Aussteller sind unter anderem ›Biocompany‹, ›Green Living‹, ›Greenpeace Energy‹, ›Oikocredit‹, ›Märkisches Landbrot‹. Sogar die Lokalität wurde von den Veranstaltern Daniel Sechert und Lovis Willenberg bewusst gewählt. »Uns war es wichtig einen charmanten Ort zu finden, der uns mit Ökostrom versorgt«, so Sechert. Er war im März 2010 selbst noch Besucher des ›Heldenmarktes‹. Damals arbeitete er noch auf der Landesmesse in Stuttgart beim Projekt ›Fair Trade‹. Er war so begeistert von der nachhaltigen Messe, dass er seinen zukünftigen Geschäftspartner vor Ort ansprach. So taten sich die beiden zusammen und gründeten eine Agentur. Der Wendepunkt im Leben von Sechert war die Geburt seines Kindes. »Da verändert sich das Bewusstsein, weil man plötzlich eine ganz andere Verantwortung hat, man denkt plötzlich für das Kind mit.« Bekehren wollen die Veranstalter Fotos Sandra Hermannsen/Forum Futura

die Messe-Besucher nicht. Auf eine spielerische Art und Weise soll für einen bewussteren Konsumalltag geworben werden. Die Aussteller werden streng ausgewählt. Zertifizierungen wie ›Bio-Siegel‹ oder ›Fair Trade‹ sind Vorraussetzungen, die Herkunft der im Produktionsprozess verwendeten Materialen werden geprüft. Auch die Bedingungen für Mensch und Tier müssen stimmen. Bevorzugt werden Aussteller aus kleinen Betrieben, die sich ihren Stand auf den großen Messen nicht leisten können oder kleine neue lokale Unternehmen, die sich erstmals präsentieren. »Gerade in Berlin wächst das Bewusstsein: es sind nicht mehr nur junge Familien, die sich für nachhaltige Lebensweise interessieren. Unsere Besucher kommen aus allen Bevölkerungsschichten und sind im Schnitt zwischen Ende 20 bis Anfang 50. Wir wollen vermitteln, dass Nachhaltigkeit auch mit einem kleinen Geldbeutel gelebt werden kann«, sagt Daniel Sechert. Und wer geht als Held aus der Veranstaltung? »Wir haben unseren Namen gewählt, weil wir finden, dass jeder, der bewusst mit seiner Umwelt umgeht, ein Held ist«, lächelt Sechert. [Eyleen Beetlewood] ›Heldenmarkt‹ 16. November von 10 bis 20 Uhr 17. November von 10 bis 18 Uhr ›Postbahnhof Berlin‹ www.heldenmarkt.de


Fotos Claudia von Funcke (Hintergrundbild oben), Frederik Poppe: Blagoevgrad3, Acryl und Öl auf Leinwand (kleines Bild rechts oben), SPAR*K – KLF 2012, by Caroline Scharff (kleines Bild rechts unten)

27

Lebenswelt Berlin

Bei Nachtundnebel DURCH NEUKÖLLN Berlins einstiger Problembezirk lädt am 2. November zum nunmehr zwölften Mal zu seinem beliebten Kunst- und Kulturfestival ›NACHTUNDNEBEL‹. Vor einigen Jahren waren es lediglich günstige Mieten, die Freischaffende nach Neukölln lockte. Heute sind es die unübersehbare Kunstszene, die vielen Galerien, Ateliers, aber auch Cafés und Kneipen, die das Straßenbild prägen. Das ›Schillerpalais‹, als Gastgeber, bietet einen Streifzug entlang ausgewiesener Routen. Rund 80 Kunstorte locken in diesem Jahr mit Malerei, Skulptur, multimedialen Installationen, aber auch Lesungen, Tanz, Theater und Musik stehen auf dem umfangreichen Nachtprogramm. Dr. Arno Sann, Betreuer der Pressearbeit von ›NACHTUNDNEBEL‹, der gebürtig aus Hessen kommt, hat sich vor zehn Jahren bewusst für Neukölln entschieden. »Ich fand damals das bunte Trei-

ben und den Ort an sich sehr spannend. Heute ist der Bezirk mehr und mehr positiv in den Schlagzeilen.« Für die Veranstaltung wünscht er sich noch mehr Stabilität. »Ohne Sponsoren und Fördergelder, Spenden und Partner wäre das Festival nicht realisierbar«. Auftakt wird um 18 Uhr im ›Schillerpalais‹, Schillerpromenade 4, sein. Hier werden unter anderem Werke von Gerhard Beck und Arbeiten der Kunstwerkstätten Lebenshilfe e.V. gezeigt. Das Programm ist bunt: Im ›Froschkönig‹, Weisestraße 17, werden beispielsweise Stummfilme mit Piano-Begleitung gezeigt. Die Veranstaltungsorte sind barrierefrei, der Eintritt meist kostenlos, Spenden sind erwünscht. [eb] www.nachtundnebel.info

Bermuda

Berlins elektronisches Musikfestival Zum fünften Mal wird die Stadt vor Vibes beben. Vom 6. bis 10. November werden die ›Berlin Music Days‹ (›BerMuDa‹) an 40 Veranstaltungsorten zelebriert. Und weil Berlin DIE Stadt der elektronischen Tanzmusik ist, muss sich die Hauptstadt nichts Innovatives beweisen. Hier konzentriert man sich auf die Vernetzung der Akteure in der Szene. Projektleiterin Elena Woltemade: »Bei uns geht es nicht um Verkaufszahlen und Geld. Wir interessieren uns einfach für unsere Musikkultur, weil wir selber seit Jahren in ihr leben und arbeiten. Echte kreative Netzwerke bestehen immer nur auf der Basis sozialer und persönlicher Beziehungen, und nicht anonymer Musikbusiness-Netzwerke. Alle Mitarbeiter und Helfer bei ›BerMuDa‹ kommen aus solchen Strukturen, deswegen ist unser Festival so authentisch.« Ziel der musikalischen Tage ist die Koordinierung der Label- und Clubnächte. Auf Tagesveranstaltungen und Konferenzen sollen Fotos Berlin Music Days

sich Musiker, Veranstalter und DJs in einem geeigneten Rahmen austauschen und Kontakte knüpfen. Der Berliner Nachtmensch wird seine Freude haben, denn in angesagten Clubs der Stadt gibt es an diesen fünf Tagen einige musikalische Leckerbissen. Von ›Cookies‹, ›Watergate‹, ›Ritter Butzke‹, ›FluxBau‹, ›Chalet‹ bis ›Gretchen‹, hier legen die namenhaften DJs der Szene auf. Aber auch Lesungen und Konzertveranstaltungen begleiten ›BerMuDa‹: Am 6. November werden ›Hercules and Love Affaire‹ ab 21 Uhr den Berliner ›Postbahnhof‹ einheizen, Eintritt 10 Euro. Am 7. November, ab 21 Uhr sind Jan Blomquist mit Band und ›Hot Chip‹ ebenfalls im ›Postbahnhof‹ zu Gast. Im Anschluss präsentieren ›!K7 Records‹ ›Tapes by Bloc Party‹. [Eyleen Beetlewood] Berlin Music Days 6. bis 10. November www.bermuda-berlin.de


Foto abcdz2000, sxc.hu

BRAndenburg LEbenswelt 28

Scherben bringen Glück 15. Brandenburger Töpfermarkt Oft sind Scherben die einzigen offensichtlichen Überreste einst bewohnter Orte. Auf Wüstungen – einst besiedelte und später verlassene Orte – finden sich oft noch Überreste keramischer Produktion. Im Archäologischen Landesmuseum in Brandenburg an der Havel gehören gebrannte Gefäße zu den ältesten Exponaten. Der jährliche Töpfermarkt am selben Ort, dem Paulikloster, bietet zu seiner mittlerweile 15. Auflage wiederum eine bunte Vielfalt von ausschließlich in Handarbeit gefertigten Keramikerzeugnissen. Die Angebotspalette reicht von hochwertiger Gebrauchskeramik, über Garten- und Zierkeramik bis hin zu künstlerischen Einzelstücken für Haus, Hof und Garten in unterschiedlichster Farb- und Formgebung, die durch Produzenten aus dem ganzen Bundesgebiet angeboten werden. Im Eintrittspreis von 1,50 Euro enthalten sind jeweils

ein Getränke-Bon im Wert von 50 Cent sowie ein Einkaufsgutschein im Wert von einem Euro, der bei einem Einkauf ab zehn Euro verrechnet werden kann. Der Eintritt zum Töpfermarkt lohnt sich außerdem, da man damit gleichzeitig in die Dauerausstellung des Archäologischen Landesmuseums darf. Dort erfährt man anschaulich, dass das Töpfereihandwerk seit Tausenden von Jahren in der Kulturgeschichte des Menschen verankert ist. [pede] 15. Brandenburger Töpfermarkt 2. bis 3. November, 10 bis 18 Uhr Archäologisches Landesmuseum Brandenburg Neustädtische Heidestraße 28 • 14776 Brandenburg an der Havel www.landesmuseum-brandenburg.de

Fotos Mathias Knoppe

Der Charme der alten Bilder Einige Zufälle waren nötig, damit am 23. November eine Fotoausstellung, ein Bildband und auch eine Party mit großem Nostalgiewert im Paulikloster gefeiert werden können. Mathias Knoppe stammt aus Brandenburg an der Havel und begann 1983 eine Fotografenlehre in seiner Heimatstadt. Sein Übungsmaterial: die Stadt und ihre Menschen. Bis 1989 entstanden mehr als 10 000 Negative, die die Stadt mit ihren Industrieanlagen und dem verfallenen Altstadtkern ebenso porträtierten wie die Bewohner und insbesondere die Freunde Knoppes. 2010 hat er die Negative auf dem Dachboden wiederentdeckt und begann sie einzuscannen. Unter dem Titel ›OST COLA‹ veröffentlichte er regelmäßig besondere Schmuckstücke in der gleichnamigen Gruppe im sozialen Netzwerk ›Facebook‹. Die Reaktionen sind bis heute immens. Tausende

verfolgen die Seite, laden eigene Bilder hoch und schwelgen in Erinnerungen. Erst dieser rege Zuspruch brachte Knoppe auf den Gedanken einer Publikation. Hinzu kam, dass er von Hans Hoffmann und Alexander Pollok angesprochen wurde, die selbst in den Achtzigern fotografierten – und ihre Bilder zur Verfügung stellen wollen. Gemeinsam präsentieren die drei Fotografen am 23. November im Paulikloster den Bildband ›OST COLA‹ und eröffnen eine Ausstellung mit einhundert ausgewählten Aufnahmen. [pede] OST COLA – Buchpräsentation und Ausstellung 23. November, Vernissage 18 Uhr, Party 21 Uhr, Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 • 14776 Brandenburg an der Havel Karten erhältlich im Kartenhaus Brandenburg T (03381) 220 690


29

Lebenswelt BRandenburg Anzeigen

»Endlich wieder Nürnberger Lebkuchen!« So freudig begrüSSt wird das Team von ›Lebkuchen Schmidt‹ aus Nürnberg, wenn es daran geht, alljährlich die Saison-Läden einzurichten. In Potsdam ist man seit 2007 vertreten, in der ›Eismanufaktur Potsdam‹, Brandenburger StraSSe 67.

»Lebkuchen im Eiscafè – wie geht das denn zusammen?« Die Erklärung liefert Jürgen Gröber (55), Leiter der Ladenabteilung: »1977 begann ›Lebkuchen Schmidt‹ damit, in der klassischen Lebkuchen-Saison von Oktober bis Dezember seine Produkte neben dem klassischen Versandweg auch außerhalb Nürnbergs über Saison-Läden zu vertreiben. Dabei machte man sich zu Nutze, dass in dieser Zeit viele italienische Eisdielen geschlossen hatten und die Betreiber in Italien »überwinterten«. Was also lag näher, als diese Eisdielen für den Zeitraum Oktober bis Dezember anzumieten: Der Betreiber hat befristet eine Einnahme und wir haben geeignete Räumlichkeiten, die wir mit relativ wenig Aufwand in kleine Weihnachtsparadiese verwandeln.«

Tradition und Innovation liegen bei ›Lebkuchen Schmidt‹ nah beeinander. So werden zum Beispiel lakotose- und glutenfreie Produkte angeboten, damit auch Allergiker nicht auf den leckeren Weihnachtsspaß verzichten müssen. Die Gewürze werden aufs Gramm genau gemischt: Zimt, Kardamom, Anis, Ingwer, Nelken, Koriander, Piment und das eine oder andere kleine Geheimnis ergeben köstliche Geschmackskompositionen. Verfeinert werden die mittlerweile medaillenprämierten Lebkuchen mit Schokolade mit 70%igen Kakaoanteil und natürlich mit Honig. Ausserdem werden »alle Jahre wieder« die aktuellenTruhenund Dosen-Kollektionen neu gestaltet. Namhafte Künstler und junge Designer erarbeiten jedes Jahr aufs Neue zauberhafte Motive – von historischen Nürnberg-Ansichten über naive Malerei bis hin zu modernen fotorealistischen Motiven reicht die Palette. ›Lebkuchen Schmidt‹ versendet die süßen Köstlichkeiten übrigens weltweit und immer frisch. Infos und Bestellung www.lebkuchen-schmidt.com


Kunst

Kunst LEbenswelt

30

Vernissage

Midissage

Finissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats

________________________________________________________

________________________________________________________

________________________________________________________

Foto Thomas Nitz

Wall Works Erst kürzlich erworbene Wandarbeiten werden in den Rieckhallen gemeinsam mit Werken aus den Sammlungen Marx, Flick und Marconi, sowie der Nationalgalerie gezeigt. Die Arbeiten, die seit den frühen 1990er Jahren entwickelt wurden, basieren auf jeweils vor Ort anzupassenden Entwürfen von renommierten Künstlern, die im Kontext unterschiedlicher künstlerischer Positionen und Strömungen - wie Minimal und Conceptual Art, Arte Povera, Videokunst oder postmodernen Praktiken - gearbeitet haben. Vom 29.11. bis 31.8.2014. Hamburger Bahnhof Di-Mi 10-18, Do 10-20, Fr-So 10-18 Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin

Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen. Von Schiele bis Grosz. Die künstlerischen Beziehungen der zwei so unterschiedlichen Hauptstädte werden mit rund 200 Exponaten dargestellt. Von den Secessionskünstlern über die Expressionisten, Dadaisten und Kinetisten bis zur Neuen Sachlichkeit reicht das Spektrum der vergleichenden Betrachtung. Mehr Informationen auf der rechten Seite. Bis 27.1. Berlinische Galerie Mi-Mo 10-18 Alte Jakobstr. 124-128, 10969 Berlin

Die Perfektheit und das Fehler Das Streben nach Perfektion ist im Allgemeinen mit positiven Wertungen besetzt. Aber hat der Drang nach Perfektion und das damit verbundene Vermeiden von Fehlern auch kritisch zu hinterfragende Auswirkungen auf Gesellschaft und Psyche? Unentwegt ist der Geist auf der Suche nach Fehlern: in Texten, vorgetragenen Wörtern, Bildern, Handlungen. Der Fehler zieht Aufmerksamkeit auf sich und sogleich in seinen Bann, sodass der fehlerhafte Ausdruck sich vor den eigentlichen Sinn und Inhalt schieben kann.Eine winzige Störung, ein unscheinbarer kleiner Fehler kann den Werdegang eines ganzen Systems bestimmen oder es zu Fall bringen. Aber steckt auch erhellendes oder kreatives Potenzial im Fehler? 40 Positionen aus Kunst, Wissenschaft und Literatur präsentiert das 6. internationale, spartenübergreifende, themenspezifische Ausstellungsprojekt. Die poetische Kraft des Scheiterns, die Ästhetik der Störung sowie der Perfektion, Abweichungen vom ›Normalen‹ und das Streben nach Idealbildern, gesellschaftlichen Bewertungen und deren sozialen wie politischen Auswirkungen. Bis 1.2. G.A.S.-station Di-Fr 14-19, Sa 14-17 Tempelherrenstraße 22, 10961 Berlin

KPM. Gestalten, Benutzen, Sammeln. Zum 250. Geburtstag der Königlichen Porzellanmanufaktur (KPM) gibt es eine Reihe von Sonderausstellungen. Mit zerbrechlichen Raritäten aus dem KPM-Archiv und anderen Quellen rund ums Porzellan schmückt sich das Schloss Charlottenburg: Entwürfe, Order- und Bestellakten, botanische Studien etc. sind zu sehen. Das prächtige Silberhochzeitsservice Friedrichs III. und seiner Frau Victoria von 1883 wird erstmals mit den humoristischen Entwürfen Adolph Menzels (siehe Bild) auf einer Festtafel öffentlich gezeigt. Hinzu kommen Schätze aus Privatsammlungen. Eine Sonderführung mit der Kuratorin und Sammlungskustodin Michaela Völkel findet am 7.12. um 11 Uhr statt. Bis 5.1. Schloss Charlottenburg, Di-So 10-17 Spandauer Damm 20-24, 14059 Berlin Foto Staatl: Museen Berlin, Kunstbibliothek; Dietmar Katz

Constantino Ciervo - Try Again Mehrere neue Videoskulpturen und eine Installation von Constantino Ciervo werden im Atrium des Fluxus-Museums präsentiert. Sie ergänzen die Werke des italienischen Künstlers, die bereits in der Dauerausstellung des Hauses gezeigt werden. Er thematisiert und kritisiert subtil und mit hintergründiger Ironie gesellschaftspolitische und philosophische Themen und Fragestellungen aus Wirtschaft, Politik, Technologie und Kommunikation. Im Zentrum stehen Begriffe wie Wettbewerb, Kontrolle, Macht und Freiheit. Das plastische Werk dieses Künstlers und Denkers ist auf das Wesentliche reduziert. Die kühle und sterile Ästhetik von Oberflächen aus poliertem Edelstahl und Spiegeln kombiniert Ciervo kontrastreich mit spielerischen Bildinhalten und erzählerischen Videoclips. In den bewegten Bildern tauchen mal symbolträchtig bunte Luftballons auf, es wird Fingerklatschen gespielt oder geflügelte Kichererbsen schwirren durch die Luft. Die Videoskulpturen erinnern in der Komplexität ihres Aufbaus und der Verschlüsselung der Botschaft in den (filmischen) Bildern an ein ins Dreidimensionale übertragenes Rebus. Vernissage am 30.11. um 17 Uhr. Bis 26.1. museum FLUXUS+ Mi-So 13-18 Schiffbauergasse 4f, 14467 Potsdam

3 Kontinente - 7 Länder Aus Anlass seines 60. Todestages wird der Architekt Erich Mendelsohn (1887-1953) mit über 2000 Zeichungen, Fotografien und Briefen aus der Architektursammlung der Kunstbibliothek in seiner gesamten Schaffensbreite vorgestellt. Der Potsdamer Einsteinturm und das Berliner Columbushaus (siehe Bilder) machten ihn bekannt, durch sein erzwungenes Exil aus Nazideutschland prägte und verbreitete er die moderne Architektur, wie kaum ein anderer und hinterließ seine Spuren in sieben Ländern auf drei Kontinenten. 42 Jahre nachdem das Ehepaar aus Berlin flüchtete, hatte Luise Mendelsohn den Nachlass ihres Mannes als große Geste der Aussöhnung mit Deutschland in die Kunstbibliothek gegeben. Bis 26.1. Kunstbibliothek am Kulturforum Di-Fr 10-18 Sa/So 11-18 Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Fotografische Unikate Thomas Nitz betribt experimentelle analoge Fotografie. Auf einem säurefreien Aquarellkarton werden einzelne Schichten flüssiger Fotoemulsion, Pigment, Binder und Sand aufgetragen und zum Härten getrocknet. Auf diesem Material wird das Negativ ausbelichtet und in einem herkömmlichen Verfahren in der Schale entwickelt. Der gesamte Arbeitsvorgang bis zur Vollendung einer Arbeit beträgt zwischen 25 und 30 Tagen. Er fotografiert seine Modelle als frontale Portraits oder in exzentrischen Posen. Dabei interessieren ihn weder gängige Schönheitsideale noch Moden. Durch die Verschmelzung von materialhaftem Fotopapier und den montageartig komponierten Abbildungen von Personen, Strukturen, Grafittis und Beschädigungen schafft Nitz eine Bildwelt, die weit mehr ist als eine glatte, zweidimensionale Oberfläche und damit den analytischen Blick provoziert. Bis 29.11. Carpentier Galerie - Raum für Kunst Di-Fr 16-18 und nach Vereinbarung Meinekestraße 13, 10719 Berlin

Foto Heri Dono

Heri Dono - The Ship of History Auf der Basis der Figurenwelt des traditionellen javanischen Schattentheaters ›Wayang‹, die er mit der Ästhetik moderner Massenmedien verbindet, übt der indonesische Künstler Heri Dono er satirische Kritik an den politischen Zuständen seiner Zeit. Seine Installationen setzen sich aus Alltagsmaterialien und durch einfache Elektromotoren bewegte Elemente zusammen und enthalten Geräusche und Musik. In seinen Gemälden bedient er sich einer buntfarbigen Welt aus skurril-fantastischen Wesen, halb Mensch, halb Tier, die traditionelle Wayang-Puppen mit modernen ComicFiguren kreuzen. Zu seiner InstallationArbeit ›Flying Angels‹ (siehe Bild) wurde er von der Geschichte Flash Gordons inspiriert, die er als Kind gesehen habe. ›Gordon lebte als menschliches Wesen auf dem Mars, lange bevor Neil Armstrong auf dem Mond landete. Diese Tatsache zeigt, wie der Geist und die Vorstellungskraft der Zeit immer voraus sind. Für mich ist der Engel gleichzusetzen mit der Inspiration.‹ Bis 24.11. Sperlgalerie am Nikolaisaal Mi-So 12-18 und nach Vereinbarung Wilhelm-Staab-Str. 10/11, 14467 Potsdam


31

Lebenswelt Kunst

Der Künstlerische

Dualismus

Die Ausstellung ›Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen‹ versammelt die österreichisch-deutsche Moderne in der ›Berlinischen Galerie‹ Die beiden Metropolen Wien und Berlin haben sich in ihrer preußisch-österreichischen Konkurrenz immer wieder gegenseitig beflügelt – in der Mode, der Literatur, dem Theater und nicht zuletzt der Bildenden Kunst. Die aufstrebende deutsche Hauptstadt als »Parvenüpolis« gegen die Wiener Tradition, der Berliner Witz anstelle des Wiener Herzens, der nervöse Betrieb des massenhaften Verkehrs gegen das nervöse »Ich« der Hauptstadt der Psychoanalayse – die Kuratoren der Ausstellung stammen aus beiden Städten, spielen mit den Klischees und Tendenzen der Wesenszüge der vermeintlichen Antagonisten.

© Belvedere, Wien

Josef Engelhart Eine Wiener Straßenfigur (Der Pülcher), 1888

Franz Lerch Mädchen mit Hut, 1929

Berlinische Galerie Alte Jakobstraße 124-128 10969 Berlin Mi bis Mo 10 bis 18 Uhr www.berlinischegalerie.de

›Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen. Von Schiele bis Grosz‹ – so der vollständige Ausstellungstitel – zeigt 200 Bilder und Grafiken von der Gründung der Wiener und Berliner Secessionen 1897/98 bis zur Neuen Sachlichkeit der 1920er Jahre. Hans Baluschek, Max Beckmann, Otto Dix, Ernst-Ludwig Kirchner oder Max Liebermann (Berlin) stehen George Grosz, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Koloman Moser und Egon Schiele (Wien) gegenüber, dazwischen wiederum vermitteln Maler wie Max Oppenheimer, die zwischen den beiden deutschen Welten wanderten. Zeitschriften wie ›Der Sturm‹ und ›Die Aktion‹ sowie gegenseitige Besuche der Werkschauen beförderten einen regen Austausch theoretischer Positionen. Was mit der gemeinsamen Ablehnung des akademischen Stils um die Jahrhundertwende begann, endete 1918 mit dem für beide Nationen verlorenen Weltkrieg auf unterschiedliche Art und Weise. »Nachgerade ein Braindrain von Wien nach Berlin fand ab 1918 statt, sodass das Feuilleton, die Theater- und Kabarettszene und auch die hiesige Filmindustrie ohne die aus Wien kommenden Kulturschaffenden, von Max Reinhardt, Fritz Lang und Hanns Eisler über Lotte Lenya, Elisabeth Bergner, Helene Weigel, Joseph Roth bis Billy Wilder, nicht zu denken ist«, schreiben die Kuratoren. Berlin war nun im Fokus und dominiert das Geschehen, doch wie in einem Katalysator kommt die Entwicklung an der Spree schneller an ihr Ende als an der Donau. Abrupt werden die Avantgarden aller künstlerischen Bereiche von der politischen Entwicklung, die sie eben noch kritisierten und persiflierten, gestoppt, ja, innerhalb kürzester Zeit regelrecht zerschlagen. Ein Schicksal, dass die Wiener Kunstszene nur fünf Jahre später ebenso ereilte. Die Hoffnung der Avantgarden auf das Potenzial der modernen Welt ist in den späten Werken ebenso deutlich sichtbar, wie die Bedrohung durch eine beharrende und angesichts verlorener imperialer Größe rückwärtsgewandte Gesellschaft. [Peter Degener]

Sigrid Kirsch-Kunze Buchbinderin

Friedrich-Ebert-Straße 74 14469 Potsdam Fon: 0331/29 26 10 Fax: 0331/27 97 506 kontakt@buchmacher-potsdam.de www.buchmacher-potsdam.de

WIR BIETEN: ■ unbefristete Arbeitsverträge im

gewerblichen, kaufmännischen oder medizinischen Bereich

■ tarifliche Bezahlung ■ Weihnachts- und Urlaubsgeld ■ Betriebliche Altersvorsorge ■ Übernahme aus Zeitarbeit ■ Klebeeffekt auch »Try & Hire« ■ »Learning on the Job« ■ weitere attraktive Zahlungen Der Name »Rosinke Personalservice« soll ein Synonym für Qualität sein. Wir sind uns bewusst, dass der langfristige Erfolg unseres Unternehmens auf den hohen Anforderungen an die Qualität unserer Dienstleistungen sowie der Zufriedenheit unserer Kunden und Mitarbeiter beruht. Daran arbeiten wir gemeinsam.

›Wien Berlin. Kunst zweier Metropolen. Von Schiele bis Grosz.‹ Bis 27. Januar (ab 14. Februar dann in der ›Österreichischen Galerie Belvedere‹ in Wien). KONTAKT: Niederlassung Potsdam

Brandenburger Straße 63, 14467 Potsdam Tel. 0331/600 278 0, Fax 0331/600 278 19 potsdam@rosinke-gmbh.de


INTERVIEW LEbenswelt

Philipp Köster im Interview

32

Philipp Köster, Jahrgang 1972, wuchs in Bielefeld auf und war bereits früh im journalistischen Bereich tätig. IM April 2000 gründete er mit dem Fotografen Reinaldo Coddou H. die zeitschrift ›11 Freunde – Magazin für FuSSballkultur, deren Herausgeber und Chefredakteur er bis heute ist.

» Der Fußball -Journalismus neigt zur Hysterie. «

friedrich: Es ist Samstag, 14 Uhr. Was passiert um 15.30 Uhr? Philipp Köster: Ich werde Fußball schauen. Aber nur im Fernsehen, weil mein Verein, Arminia Bielefeld, gestern Abend schon gespielt hat. 0:2 in Aalen verloren. Das heißt, das Wochenende ist – Stand Samstag, 14 Uhr – bereits gelaufen. Ist das tatsächlich so...? Ja, definitiv! Man hofft, dass es nur eine Momentaufnahme ist, aber drei Niederlagen in Folge sind einfach zu viel und ich habe irgendwie Angst, dass es trotz eines grandiosen Saisonstarts wieder runter auf die Abstiegsplätze geht. Ich muss aber auch dazu sagen, dass Dinge,

die sehr aufgeregt diskutiert werden, wie zum Beispiel das »Phantom-Tor« (1899 Hoffenheim – Bayer Leverkusen) gestern Abend, einen durch die professionelle Beschäftigung mit dem Thema etwas kälter lassen. Aber der eigene Verein bleibt immer spannend! Das heißt, für Dich ist heute eher der elfte Spieltag als der neunte? Du meinst das bezogen darauf, dass die Zweite Liga bereits zwei Spieltage mehr hat als die erste? De facto konzentriere ich mich immer zunächst auf die Liga, in der mein Verein spielt. Der Spieltag beginnt dann halt auch etwas früher, nämlich wenn die Zweite Liga anfängt zu spielen. Obwohl das beruflich eine heikle Sache ist. Denn


33

Lebenswelt INTERVIEW

wenn man sich journalistisch mit Fußball auseinandersetzt, sollte man sich hauptsächlich um die Elite-Klasse kümmern. Aber da muss ich meine persönlichen Prioritäten setzen.

Die Bundesliga hat in den letzten Jahren erheblich an Strahlkraft gewonnen. Freut Dich das? Prinzipiell ja. Dieses ganze Gejammer darüber, dass wir leider Gottes nicht mit den Spaniern, Engländern und Italienern mithalten können, ist ein wenig verstummt. Das hat mich am allermeisten genervt. Das wir jetzt allerdings schon wieder glauben, wir stünden vor der fußballerischen Weltherrschaft, ist aber auch wieder ein typisch deutsches Übertreibungsphänomen. Denn, so ehrlich muss man

e

Würdest Du zustimmen, dass im Fußball-Journalismus zum Teil die gleichen investigativen Mittel eingesetzt werden wie in der Politik, um daraus Kapital zu schlagen? Das wäre schön! Fakt ist tatsächlich: Der Fußball-Journalismus neigt zur Hysterie. Wenn man bedenkt, wie schnell die Kollegen mit Superlativen an der Hand sind. Da muss man nur in die ›Bild‹-Zeitung schauen, wie über das »Phantomtor« berichtet wird, als wäre es der Skandal des Jahrzehnts. Das war am neunten Spieltag und es ging bei diesem Spiel um nichts. Es bleiben also im Fußball wenige Erregungszustände neben Wahnsinn übrig. Das ruiniert die Berichterstattung natürlich, weil man keine Nuancen in der Beschreibung mehr hat. Dadurch wird der Konsument auf dieses Klima der andauernden Hysterie eingestellt und die Berichterstattung wird auf keinen Fall seriöser. Quellen sind oft genug Gerüchte, die von Spielerberatern gestreut werden, aber nicht ordentlich recherchierte Fakten. Ein Superbeispiel war der angebliche Wechsel von Neymar zu Bayern München. Wer das Fußballgeschäft kennt, der weiß, dass der Sportartikelhersteller ›Nike‹ niemals zulassen würde, dass ihr absolutes Werbe-Idol zu einem Verein wechseln würde, der ›Adidas‹ als Hauptausstatter hat.

nd

Als Potsdamer (bzw. »Babelsberger«) ist man hinsichtlich von Abstiegen ja leidgeprüft... Das kann ich mir gut vorstellen. Tatsächlich ist es nun mal wirklich bitter, wenn es dann in die »vierte Liga« hinabgeht. Zumal Babelsberg ja auch für sein treues Publikum bekannt ist. Wenn man dann gegen so Graupen-Mannschaften kicken muss, ist das natürlich ne harte Nummer.

Glückwunsch! Laut Tagesspiegel wird die Redaktion von ›11Freunde‹ mit dem Preis ›Gegen Vergessen – Für Demokratie‹ ausgezeichnet. Dabei geht es um die Berichterstattung über Rechtsradikale in Stadien, aber auch über Fußball Fo in der DDR und im Nationalsozialismus. Ist die to 1 Redaktion auch schon mal wegen ihrer Berichterstattung bedroht worden? Ich sage mal so: es sind schon Kollegen bedroht worden, die für uns geschrieben haben. Wenn man über die DDR berichtet, beispielsweise über das damalige Spitzenspiel im Europa Cup, Bayern gegen Dynamo Dresden, da bedroht einen niemand. Da geht es eher um die Rekapitulation von Themen, die nicht in Vergessenheit geraten sollen. Aber als wir vor einiger Zeit mal über die Nazi-Problematik bei den Fans von Eintracht Braunschweig berichtet haben, da quoll unser Facebook-Profil nur so über vor Schmähungen und Beschimpfungen. Aber wenn man bedenkt, dass sich auf Facebook nicht nur intelligente Leute tummeln, dann ist das auch weniger bedenklich. u re 1F

Dabei ist es ja in Deutschland durchaus berechtigt zu fragen, wo denn die Eliteklasse anfängt. Von einem so unterhaltsamen Fußball, wie er seit einiger Zeit in der Zweiten Liga gespielt wird, können viele Länder nur träumen. Dem stimme ich zu. Mir ist ohnehin klar, dass Deutschland fußballerisch ein Schlaraffenland ist. In vielen Ligen in östlichen Ländern, oder kleineren, wie zum Beispiel in Österreich und der Schweiz, gibt es eine Menge Erstliga-Klubs, die Mühe hätten, bei uns in der Zweiten Liga mitzuhalten. Deshalb ist das auch Jammern auf hohem Niveau, wenn man aus der ersten in die Zweite Liga absteigt.

auch mal sein, in den Ligen unterhalb von Dortmund und Bayern, wo man quasi eine eigene Spielklasse aufgemacht hat, sieht die Welt schon anders aus. Dem Vergleich mit der englischen Premier League kann das noch nicht standhalten. Auch was die internationale Vermarktung angeht, ist das noch ein weiter Weg.

Es gibt so einen Mythos um das ›11 Freunde‹-Cover: Dem Abgebildeten widerfährt kurz nach Veröffentlichung böses Unheil. Zuletzt traf es Mario Gomez... Du meinst den ›11 Freunde-Fluch‹! (lacht) Irgendwann habe ich mich auch mal gefragt, ob es sowas geben kann. Aber ganz ehrlich: ich glaube, das ist ganz klar einer selektiven Wahrnehmung zuzuordnen. Wir haben jetzt bald 150 Ausgaben gemacht. Wenn man überlegt, wie viele von den abgebildeten Personen sich in einem nennenswerten Zeitraum, also während das Heft aktuell ist, verletzt haben oder als Trainer gefeuert wurden, kann man nur von Zufall reden. Aber es gab schon Situationen, wo wir in der Redaktion gesagt haben: das kann doch jetzt nicht wahr sein! Huub Stevens als Schalke-Trainer – das Heft mit ihm kommt raus und er ist schon weg vom Fenster. Er war aber kein Cover-Held, das muss man dazusagen. Trotzdem hat das bei Gomez schon echt weh getan. Den haben wir bei bester Gesundheit in Italien getroffen und eine Woche, bevor das Heft rauskommt, kommt die Nachricht von seiner schweren Verletzung über den Ticker. Da kann man echt nur gute Besserung wünschen und hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder auf die Beine kommt. [Interview: Philipp Stadler] DIE ›11 FREUNDE‹-LESEREISE Jens Kirschneck und Philipp Köster lesen vor und zeigen Filme 6. November • 20 Uhr • ›Waschhaus‹ friedrich verlost 4 × 2 Tickets auf www.friedrich-zeitschrift.de


LOB & Kritiken The Melvins Tres Cabrones [Musik] Der Begriff »cabrón« ist spanisch und bedeutet zum einen Ziegenbock, kann aber auch als vulgäre Beleidigung benutzt werden. Angesichts des üblicherweise kruden Sounds der ›Melvins‹ passt dieser Titel wie kein anderer zu dieser Band, die nach zig Besetzungswechseln und noch mehr Alben nun den Schritt ganz zurück wagen in die Zeit, als drei Highschoolfreunde Jimi Hendrix coverten. 1983 war das, nur Sänger und Gitarrist Buzz Osbourne überdauerte bis heute in der Band. Nun wagt sich Originalschlagzeuger Mike Dillard zurück, zusammen mit Dale Crover nahmen sie ›Tres Cabrones‹ auf. Der Sound der ›Melvins‹ ist dabei wie gewohnt – schräger Noiserock, garniert mit Ausflügen ins Kuriositätenkabinet, wie ›99 Bottles Of Beer‹, für dessen Genuss man ebenso viele Biere getrunken haben muss oder ›Tie My Pecker To A Tree‹, welches als Melodie zu einer Comicserie herhalten könnte. ›I Told You I Was Crazy‹ hält ebenfalls, was es verspricht, hier treffen willkürliche Feedbacksounds auf gewaltige Riffgewitter. Wieder einmal erweisen sich die ›Melvins‹ als Kuriositätenkabinett mit Melodien und Merkwürdigkeiten, die ihren Weg ins Tonstudio des Trios gefunden haben. Ernst nehmen kann man dies natürlich nicht, wohl aber mit einem breiten Grinsen den Schabernäcken dieser Band zuhören, die nichts mehr beweisen muss. [kp]

A Storm of Light Nations To Flames [Musik] Ursprünglich als Nebenprojekt eines Nebenprojektes gestartet, hat die vor fünf Jahren von ›Red Sparowes‹-Mitglied Josh Graham ins Leben gerufene Band ›A Storm Of Light‹ mittlerweile eine Reihe von Veröffentlichungen vorzuweisen, dessen neueste ›Nations To Flames‹ ist. Im Laufe der Zeit haben sich ›A Storm Of Light‹ passend zu ihrem Namen entwickelt: Hardcore ist ebenso starker Einfluss wie die Sludgebands der späten Achtziger-, frühen Neunzigerjahre. Schon der Einstieg ›The Fall‹ zeigt, dass es die Band ernst meint mit ›Nations To Flames‹ – hier wird in großem Stil konsequent abgerissen. Die einzigen Pausen markieren dabei die kurzen Songübergänge, ansonsten spielt man vielschichtigen, schnellen Metal, zu dem Graham als Shouter zusätzliche Aggressivität schürt. Über fünfzig Minuten hält dieser Husarenritt an der Grenze des Hörbaren an, die Unterteilung in elf Stücke bräuchte ›Nations To Flames‹ dabei nicht. Dennoch sind ›A Storm Of Light‹ nicht langweilig, da sie eine unglaubliche Dynamik aufweisen, die mit der zerstörerischen Kraft eines Tornados wirkt. Einen Hoffnungsschimmer jedoch bietet die Band: Im abschließenden ›The Year Is One‹ scheint es, als müsste man nach all dieser vertonten Wut den schöpferischen Neuanfang wagen. Wie dieser aussehen soll, kann die Band mit den nächsten Alben zeigen. [kp]

Rezensionen LEbenswelt

34

Pelican Forever Becoming [Musik] Ganze Regalmeter füllen mittlerweile Künstler aus dem Genrebereich des härteren PostRock. Schon fast von Anfang an dabei ist die Chicagoer Band ›Pelican‹, deren mittlerweile fünftes Album ›Forever Becoming‹ (neben einer weiteren handvoll EPs) nun in den Läden steht. Trotz dieser langen Vita sind ›Pelican‹ jedoch in der Wahrnehmung bislang nur in der zweiten Reihe hinter Bands wie ›ISIS‹, ›Cult Of Luna‹ oder ›Red Sparowes‹ zu finden. Dabei ist dem Quartett handwerklich nichts vorzuwerfen. Das, was sie schaffen, sind anspruchsvolle, komplexe Epen, zudem rein instrumental. Musik, bei der keine falsche Stimme nervt, sondern lediglich Rhythmus, Melodie und das Zusammenspiel von Gitarre, Bass und Schlagzeug den Sound bestimmt. Dieser ist mal direkt und schnell, wie in ›Deny The Absolute‹ und ›Vestiges‹, mal schleppend wie im Opener ›Terminal‹ oder dem langen ›Threnody‹, der dem genretypischen Konzept des langsamen Aufbaus, der sich in einem großen Finale entlädt, folgt. Was ›Pelican‹ vielleicht vorzuwerfen wäre, ist, dass sie ein wenig in der Mitte feststecken – sie sind nicht so kompromisslos wie ›A Storm Of Light‹, bedienen aber auf der anderen Seite nicht die Ambientschiene, wie ›Red Sparowes‹, sondern bilden eben einen Genredurchschnitt ab – wenngleich auf einem sehr hohen spielerischen Niveau. [kp]

Corrections House Last City Zero [Musik] Viele Köche verderben den Brei, heißt es im Sprichwort. Gerade im Musikbereich trifft dies oft zu. Wenn in einer Band zwei oder mehr kreative Köpfe zusammenfinden, endet dies oft im Streit. So scheint Skepsis angebracht, wenn man einen kurzen Blick auf das Lineup von ›Corrections House‹ wirft: Scott Kelly, Mitbegründer und Sänger der Sludge-/Doommetal-Urgesteine ›Neurosis‹, Mike Williams, bekannt durch ›Eyehategod‹, Bruce Lamont von ›Yakuza‹ und Sanford Parker von ›Nachtmystium‹ – ein Quartett einflussreicher Metalikonen, seit Jahrzehten im Geschäft. Doch das Experiment gelingt: ›Last City Zero‹ ist ein kompromissloses Meisterwerk der Metalavantgarde. Schon der Opener ›Serve Or Survive‹ greift ins Volle: Zuerst darf Kelly mit seiner kratzigen, rauen Stimme klar singen, ehe Williams sein typisches Gekeife zu einem musikalischen Wolkenbruch einsetzt. Im folgenden ›Bullets And Graves‹ zitiert die Band Punk, ›Run Through The Night‹ wiederrum folgt Kellys Ausflügen in den Folk. Neben Spoken-Word-Stücken, die mit einer düsteren Soundkulisse untermalt sind, finden sich zudem groovende Metalkompositionen, die mit Saxophonsoli glänzen. Einfache Kost ist ›Last City Zero‹ nicht, auch stumpfes Gebolze ist dem Album fern, vielmehr vertonen hier vier Musiker einen mal brachialen, dunklen Abgesang auf die moderne Welt. [kp]


35

Lebenswelt REzensionen

Pearl Jam Lightning Bolt [Musik] Zugegeben: meine Liebe zu ›Pearl Jam‹ unterlag immer großen Schwankungen. Sie begann wie bei vielen mit einem großen Knall namens ›Ten‹, um dann langsam aber stetig (zumindest ab ›Vitalogy‹) zu verblassen. Live waren sie zwar trotzdem immer eine Bank, aber musikalisch sind sie bei mir erst seit ›Backspacer‹ wieder ganz oben. Schön, dass ›Lightning Bolt‹ dort wieder anschließt. Bereits beim Opener ›Getaway‹ lassen es die Jungs richtig krachen und setzen eine dermaßen trockene und eingängige Hookline samt Melodie in den Wüstensand, da würden sich selbst ›QOTSA‹ verneigen. Nicht minder ›Mind Your Manners‹, der zweite Song des Albums, noch rockiger, fast schon punkig. Zur Mitte des Albums wird es zwar ruhiger, das ist aber nur eine kleine Erholungsphase. Besonders zu erwähnen wäre in diesem Teil das leicht experimentelle ›Pendulum‹, ein sehr zurückgenommenes, langsames, regelrecht unter die Haut gehendes Stück. Ganz stark. Für meine Ohren etwas gewöhnungsbedürftig: ›Let The Records Play‹, ein ordentlich bluesiger Midtempo-Kracher. Da Herr Vedders Gesang nun wirklich nicht bluesig ist, nun ja – jedenfalls kann ich mir diese Nummer sehr gut live vorstellen und sie passt an sich auch ganz gut auf diese Platte. Insgesamt hinterlässt ›Lightning Bolt‹ damit ein sehr abwechslungsreiches Bild. [jes]

Infos unter 0800 977 977 0 oder www.deineblutspende.de

Die Höchste Eisenbahn Schau in den Lauf, Hase [Musik]

Rummelsnuff Kraftgewinn [Musik]

Was hab ich mich gefreut auf diese Platte! Mit der letztjährigen EP wurden wir doch so hoffnungsvoll angefüttert. Ein lieblich-keckes Duett mit Judith Holofernes und Gisbert zu Knyphausen ließ uns von einer großartigen Platte träumen. Diese sollte in gar nicht allzu weiter Ferne erscheinen. Die Zeit verstrich und über ein Jahr später als geplant erscheint nun endlich ›Schau in den Lauf, Hase‹. Und ja: man hört die viele Zeit. Man erahnt, warum dieses vor Einfallsreichtum überbordende Monstrum so viel Zeit verschlang. Aus allen Ecken ertönen tausend verschiedene Instrumente, jedes für sich in seiner eigenen Welt und betörend schön. Zuckersüße Musik, und doch beeindruckend unauffällig komplex. Dabei tritt fast die eigentliche Stärke der beiden Texter/ Sänger Francesco Wilking und Moritz Krämer – nämlich die Gabe zu grandiosen Texten – fast in den Hintergrund. Sie erzählen irrwitzige Stories, die man erst einmal wirken lassen muss (also ruhig zwei, drei Mal hören!) wie beispielsweise das schöne ›Mira‹. Romantischer, zweifelnder, trauriger kann man sich kaum mit einem hauskaufenden Liebespaar auseinandersetzten. Und doch ist das Lied mit einem erlösenden, eigentlich aber bitteren Ende ausgestattet. Genauso ›Raus aufs Land‹, verzweifelnd am Problem der hippen Enddreißiger, die der Stadt entfliehen wollen und doch auf dem Land nicht ankommen. [jes]

Männerkult hin oder her, Rummelsnuff ist weit mehr als »derbe Strommusik für Männer«. Mittlerweile ist der muskelbepackte Berliner Türsteher mit seiner heutzutage sehr einzigartigen Kunstform weit über die Landesgrenzen bekannt. Auf den ersten Blick schwer einzuordnen, irgendwo zwischen Seemanns- bzw. Arbeiterliedgut und Elektrobeats. Aber auch gerne mit Gitarre, Fagott oder Akkordeon angereichert und immer mit heroischen Texten über »echte Männer« bzw. deren Arbeitswelt. Auf ›Kraftgewinn‹ wird so beispielsweise die Arbeit der Gerüstbauer gewürdigt, aber auch wieder ausgiebig dem Kapitänsgewerbe gehuldigt. Doch auch Themen wie Armdrücken oder Thüringer Rostbratwurst grillen (Freihändig ohne »Bratwurstzange«) widmet sich Käpt’n Rummelsnuff. Mit Oberarzt Bela B. von ›Die Ärzte‹ gerät er in Seenot und strandet bei Kannibalen. Und auch »Fleischberg Yokozuna« (Sumoringer/ Wrestler) bekommt seine Würdigung. Thematisch ist die Platte also durchaus breit gefächert. Kritiker werfen vielleicht ein, dass dieses Werk etwas einfach wirkt, allerdings sollte man solcherlei Kritik im Kontext dieser Kunstform sehen. Arbeiterliedgut und Seemannslieder müssen einen einfach gestrickten Text und eine einfache, aber eingängige Melodie haben. Ergibt ja sonst auch keinen Sinn, das Ganze. Also: zulassen, runterkommen, Mann sein! [jes]


LOB & Kritiken Sven Regener Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt [Buch] Nach seinem Nervenzusammenbruch lebt Karl Schmidt in einer Hamburger drogentherapeutischen Einrichtung. Sein Alltag besteht aus Hausmeisterarbeiten und Gruppensitzungen. Schon in den ersten Kapiteln wird klar, dass er aus dieser Parallelwelt ausbrechen will. Da kommt ihm der Anruf der alten Freunde aus Berlin gerade recht. Mit ihrem Plattenlabel wollen sie mit Techno-DJs durch Deutschland touren, um den Rave der Neunzigerjahre mit dem Hippiegeist der Sechziger zu versöhnen. Dafür brauchen sie jemanden, der stets nüchtern ist und den Überblick behält. Wer ist da nicht besser geeignet als »der gute alte Charlie«, der sowieso die Finger von Drogen und Alkohol lässt. Zu Beginn der »Magical Mystery-Tour« weiß Karl, dass er vielen Versuchungen widerstehen muss, doch für ihn ist es der Weg in ein unabhängiges Leben. Sven Regener, dessen Sprache ohne viele Ausschmückungen auskommt, beschreibt die Personen, wie nur er es kann: durch Dialoge. Diese haben wie immer witzigen wie auch erkenntnisreichen Charakter. Die Handlung ist geprägt von Leichtigkeit und Schwermut, die vor allem dann auftritt, wenn sich Karl zurückerinnert. Gemeinsam mit den Ravern erlebt man eine abenteuerliche Reise, die von Kuriositäten und einer neuen Ära der Musikgeschichte geprägt ist. Es ist ein Roman, den man einfach nicht weglegen kann. [Anne Schicketanz]

Die Ärzte Die Nacht der Dämonen [DVD] Wie lange sind die Herren nun dabei? Gefühlte 100 Jahre mindestens. Und gefühlt sind sie trotzdem nicht einen Tag älter geworden. Oder liegt das daran, dass wir so perfekt gleichzeitig ins Erwachsenen-Alter gerutscht sind? Nun ja, warum sollte man sich also als passionierter ›Ärzte‹-Fan eine (weitere) Live-DVD von den drei Berlinern gönnen? Ich für meinen Teil kann nur dazu raten, denn auch diese DVD ist mit allerlei Spielereien und auch hintergründigen Scherzen gesegnet, die man live und vor Ort leider nicht mitbekommt (mitbekommen kann). Zum Beispiel, wenn Bela ins Publikum fragt, ob die Herren auch wirklich »die beste Band der Welt« seien und ein ›Tote-Hosen‹-Kissen aus dem Publikum eingeblendet wird. Anfangs etwas verwirrend ist die Bildschirmunterteilung, im Splitscreen-Verfahren sind abwechselnd Farin, Rod, Bela oder das Publikum zu sehen ist. Allerdings wechseln dann da durchaus auch mal die Konzertorte. Heißt: Farin singt in Berlin, Bela spielt Schlagzeug in Berlin, das Publikum ist aber aus Frankfurt. Ist aber eigentlich auch wieder ganz cool. Sehr empfehlenswert übrigens ist die Deluxe-Variante mit allerlei Zugaben wie Fotobuch, Postkarten, signierten Plektren und auch einem Flaschenöffner aus einem Drumstick. Sehr fein! [jes]

Rezensionen LEbenswelt

36

Jo Lendle Was wir Liebe nennen [Buch] Viel zu selten erscheinen Bücher wie dieses. Es handelt, kurzum, von der Liebe. Von dem unerwarteten, spontanen und unerklärlichen Gefühl, das einen in den unpassendsten Momenten befällt. So geschieht es auch in Jo Lendles Roman ›Was wir Liebe nennen‹. Der Betroffene ist Lambert, ein Zauberkünstler, der zu einem Illusionistentreffen nach Kanada reist. Dort angekommen, verliebt er sich in Fe, eine Biologin, die sich auf bedrohte und ausgestorbene Tierarten spezialisiert und gerade drei Pferde einer sehr seltenen Rasse aus Europa eingeführt hat. Lambert verbringt zwei Tage zwischen Schuldgefühlen gegenüber seiner daheimgebliebenen Frau Andrea und unendlicher Verzückung und Sehnsucht nach Fe. Es zerreißt ihn nicht nur sprichwörtlich, sondern auf magische Weise eröffnet sich Lambert eine Möglichkeit, seinen widerstreitenden Gefühlen gerecht zu werden, ohne eine der Frauen nachhaltig zu verletzen. Sehr charmant und intelligent erzählt Jo Lendle von Lamberts Gefühlschaos und entzückt mit seiner unumwundenden Bewunderung für die Frauen, die er mit liebevollem Blick beschreibt, auch wenn er schonmal eine Augenfarbe mit der Farbe von Altglas vergleicht. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Pferde in allen Erscheinungsformen, an die Frauen und an die Liebe. Die spontane, unerklärliche. [Stefanie Müller]

Computer Chess [Film] Anfang der Achtzigerjahre treten bei einem Wochenend-Kongress in einem Hotel im Hinterland der USA verschiedene Gruppen von IT-Spezialisten mit ihren selbstentwickelten Schachprogrammen gegeneinander an. Weil es bei Schach-Programmen aber vor allem um Simulation von Künstlicher Intelligenz geht, haben sich auch ein paar Kritiker eingefunden, die in dem Treiben die Vorbereitung für den Dritten Weltkrieg vermuten. Für kuriose Szenen sorgen aber auch die Teilnehmer eines BeziehungstherapieSeminars, deren afrikanischer Guru den Gegenentwurf zur digitalen Sinnsuche verkörpert. Eine plötzliche Ansammlung von Katzen im gänzlich trostlosen Konferenzhotel und ein zimmerlos herumirrender Gast runden den Plot ab. Regisseur Andrew Bujalski, der zu den festen Größen des amerikanischen Independentfilms zählt, versucht hier im nahezu ausgestorbenen Videoformat ›U Matic‹ eine bittersüße Hommage an die Pioniere des (Home-)Computer-Zeitalters zu entwerfen. Dies gelingt wegen der eigenwilligen Narrationsdynamik leider nur teilweise. Eine Portion Wes Anderson hätte hier gut getan, um aus dem Dilemma von Klischee und Oberfläche zu entkommen. Die Auszeichnung beim ›Sundance‹-Festival kann höchstens der Rezeptionsunterschied auf der anderen Seite des großen Teichs erklären. Denn immerhin handelt es sich bei ›Computer Chess‹ auch um ein Stück junger amerikanischer Kulturgeschichte. [phil]


37

Kinostarts

Lebenswelt FILM

Blue Jasmine Als ihre Ehe mit dem reichen Geschäftsmann Hal zerbricht, muss die versnobte High-Society-Diva Jasmine ihr Leben neu ordnen und zieht deshalb vorübergehend zu ihrer Schwester Ginger, die in San Francisco ein eher bescheidenes Leben führt. Obwohl psychisch in denkbar schlechter Verfassung, versucht Jasmine verzweifelt, nach Außen weiterhin die gewohnte aristokratische Fassade aufrecht zu halten. Der neue Woody Allen-Film mit einer überragend aufspielenden Cate Blanchett. START: 7. November Tragikomödie | USA R: Woody Allen (›Midnight in Paris‹) D: Cate Blanchett, Alec Baldwin, Sally Hawkins

Hemel Sie heißt Hemel. Das bedeutet auf Niederländisch Himmel. Allerdings würde man die junge Frau mit dem unersättlichen Durst nach Sex und Provokation eher mit der Hölle in Verbindung bringen. Überall wo sie auftaucht, eckt sie an. Während für sie die meisten Männer nur ein Stück Fleisch zur Lustbefriedigung sind, gibt es doch einen, dem sie ständig gefallen will: Gijs, ihrem Vater. Mit ihm lebt sie seit dem Tod der Mutter in einer Art Symbiose, die keine Verbindlichkeit in den jeweiligen Affären duldet. Doch dann verliebt sich der Vater ernsthaft. START: 14. November Drama | Niederlande R: Sacha Polak D: Hannah Hoekstra, Hans Dagelet

Jackpot Das Massaker im Pornoschuppen ›Pink Heaven‹ hat nur ein völlig blutverschmierter Mann überlebt. Unschuldig, wie er sagt. Aber auch ohne Erinnerung. Erst in der Verhörzelle der Polizei dämmert ihm so langsam, was passiert ist: Da waren vier Nieten mit krimineller Vergangenheit, die gemeinsam einen Tippschein ausgefüllt hatten. Und dann tatsächlich den Weihnachtsjackpot gewannen. Eine Millionensumme. Und die fortan stetig weniger wurden, durch aktives Einwirken aufeinander – wenn man das so sagen mag. START: 14. November Krimikomödie | Norwegen R: Magnus Martens (nach Jo Nesbø) D: Kyrre Hellum, Henrik Mestad, Marie Blokhus

Jenseits der Hügel Alina besucht ihre Freundin Voichita in einem abgelegen Kloster in Rumänien. Die beiden jungen Frau­en, die ihre Kindheit zusammen in einem Waisenhaus verbracht haben, scheint mehr zu verbinden als eine enge Freundschaft. Alina versucht, ihre Freundin zu überzeugen, mit ihr nach Deutschland zu ge­hen, wo sie lebt. Voichita weigert sich jedoch: Sie hat sich für die Enge und Kargheit des Klosters ent­schieden. Alina rebelliert immer heftiger gegen die Regeln im Konvent. Da sie ihren Widerstandswillen nicht brechen können, steht für den Abt und die Nonnen irgendwann fest: Alina muss vom Teufel be­sessen sein. START: 14. November Drama | Frankreich, Belgien, Rumänien R: Cristian Mungiu (›4 Monate, 3 Wochen & 2 Tage‹) D: Cosmina Stratan, Cristina Flutur, Dana Tapalaga

The Act of Killing In einem Land, das Mörder als Helden feiert, wagt es Joshua Oppenheimer mit ›The Act Of Killing‹, sich dem Tabu und dem Terror zu stellen. Um die Geschichte des Genozids an über einer Million vermeintlicher Kommunisten in Indonesien nach dem Militärputsch 1965 zu erzählen – eine Geschichte, die die Opfer und ihre Nachfahren auch heute noch nicht zu erzählen wagen – entscheidet sich der junge amerikanische Regisseur für den einzig möglichen Weg: er spricht mit den Mördern. Stolz und frei von jeglicher Reue erzählen sie von den Morden und sind freudig bereit, ihre Taten nachzuspielen und sich selbst zu inszenieren. START: 14. November Doku | Dänemark, u.a. R: Joshua Oppenheimer

Tore Tanzt Tore ist ein junger Jesus-Freak. Er führt ein gewaltloses Leben fest nach dem Motto »Liebe deinen Nächsten«. Eine Autopanne, die er scheinbar durch Jesus’ Beistand behebt, bringt ihn mit Familienvater Benno zusammen. Er lädt Tore für den Sommer in seine Gartenlaube ein. Zunächst fühlt sich Tore dort aufgehoben, doch das Familienidyll um Benno, seine Freundin Astrid, seine 15-jährige Tochter Sanny und den kleinen Dennis trügt. Nach und nach treten Bennos sadistische Neigungen zum Vorschein, und Tores bedingungslose Nächstenliebe verlangt ihm alles ab. START: 28. November Drama | Deutschland R: Katrin Gebbe D: Julius Feldmeier, Sascha Alexander Gersak


KURZ & Gut Wirtschaft & bildung

Einstieg – Berlin Berlins größte Messe zur Studien- und Berufswahl öffnet Mitte November wieder seine Türen. Rund 280 Hochschulen aus dem In- und Ausland, Unternehmen und Beratungsinstitutionen informieren in den Hallen 1 und 3 der Messe Berlin über Studiengänge und Ausbildungswege und geben Tipps zu Bewerbung und Studienfinanzierung. Unter dem Motto »Mehr Platz für Orientierung« gibt es zum ersten Mal einen eigenen Orientierungsbereich. Zusätzlich findet ein großes Bühnenprogramm mit über sechzig Vorträgen und Talkrunden statt. > > 15. + 16. November ” 9 bis 16 Uhr > > Messe Berlin

KURZ & GUT wirtschaftsleben

38

Import Shop Berlin – »Bazaar für das Schönste der Welt«

Kreativ geht es auf dem ›Import Shop‹ schon immer zu. Dafür sorgen vor allem die Aussteller aus aller Welt mit ihren hochwertigen Produkten traditionellen und modernen Kunsthandwerks. Einigen von ihnen kann man hier auch bei der Arbeit über die Schultern schauen – dem Schnitzer aus Indien, der griechischen Schmuckdesignerin, dem türkischen Filzer oder dem Kerzenzieher aus Swasiland. Häufig laden sie die Besucher zum Mitmachen ein. Zum ersten Mal finden die ›Kreativ Tage Berlin‹ parallel zum ›Import Shop‹ statt. Auf mehr als 8000 Quadratmetern in drei Messehallen gibt es für Hobbybegeisterte alles, was sie zum Basteln, Malen, Spielen, Nähen, Filzen, Sticken, Stricken, Häkeln, Schmuck gestalten, Klöppeln oder Weben benötigen. >> 13. bis 17. November ” ab 11 Uhr ” Messegelände Berlin > > Öffnungszeiten: 13. bis 16. November: 11 bis 21 Uhr, 17. November: 11 bis 19 Uhr

Tag der offenen tür – DFFB Am 17. November können sich Studieninteressierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) von 11 bis 16 Uhr in den mehrmals stattfindenden Studienberatungen über die Aufnahmebedingungen und das Studium informieren. DFFB-Dozenten der vier Fachbereiche Regie, Kamera/Bildgestaltung, Produktion und Drehbuch werden kurze thematische Einführungen in die jeweiligen Studiengänge geben. Für einen exklusiven Blick hinter die Kulissen werden Führungen durch die DFFB angeboten. Neben den Tonstudios wird auch die moderne Postproduktionsstrecke präsentiert, mit der ein kompletter Film, von der Aufnahme bis zur digitalen Filmkopie im Haus hergestellt werden kann. Kamerastudenten demonstrieren einen Teil des Kamera- und Lichtequipments der DFFB. Hintergrundfragen zu den modernen Kameras, wie beispielsweise der ›Arri Alexa‹, können in diesem Rahmen gestellt werden. >> 17. November ” ab 11 Uhr >> Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin ” Potsdamer Str. 2, 10178 Berlin

Landespreis für Leonardo da Vinci Campus arvato, ein Tochterunternehmen der Bertelsmann AG, ist Europas führender Dienstleister für Kundenkommunikation. Für die Standorte Brandenburg/ Havel und Potsdam suchen wir für die schriftliche und telefonische Kundenbetreuung in Voll- und Teilzeit:

Service Center Mitarbeiter (m/w) Studentische Mitarbeiter (m/w) Wenn Sie Interesse an einer spannenden und kommunikativen Tätigkeit mit guten Aufstiegschancen haben, dann bewerben Sie sich jetzt! arvato direct services Brandenburg/Havel GmbH Wilhelmsdorfer Landstr. 43 | 14776 Brandenburg E-Mail: bewerben@bertelsmann.de arvato direct services Potsdam GmbH Behlertstr. 3 a | 14467 Potsdam E-Mail: bewerbungen-potsdam@bertelsmann.de Weitere Informationen finden Sie auch unter www.arvato-customer-services.de

Die richtige Schule für sein Kind zu finden, ist schwierig – zumal in Potsdam. Es gibt eine Alternative vor den Toren der Stadt: Am Leonardo da Vinci Campus in Nauen leben und lernen 850 Kinder und Schüler vom Kindergarten über die Grundschule mit Hort bis zum Gymnasium. Im eigenen Schulbus fahren die Schüler 25 Minuten zum Campus. Hier entscheiden sie sich für eines der vier inhaltlichen Profile – von ›International Baccalaureate‹ über ›Wirtschaft und Nachhaltigkeit‹ bis ›Luft- und Raumfahrt‹ und ›Medien und Kommunikation‹. Als einzige Schule in Berlin-Brandenburg können die Schüler des Campus das ›International Baccalaureate‹ parallel zum deutschen Abitur ablegen. Die Profile stehen für Partner aus der Wirtschaft und modernes ergebnisorientiertes Lernen. Die Schüler produzieren eigene Audioguides mit der Stiftung Denkmalschutz, forschen mit dem Deutschen Elektronen Synchrotron in Zeuthen und erhielten in diesem Jahr den Landespreis zum Feiertag ›20 Jahre Landesverfassung‹ des Potsdamer Landtages. Der Campus ist eine der wenigen Club-of-Rome-Schulen in Deutschland. Informationen zum Campus unter www.ldvc.de.


39

WIRTSCHaftsleben

Schwarzgeldabrede wird immer riskanter Schwarzarbeit ist verboten, das ist genauso einleuchtend wie bekannt. Aber trotzdem ist sie verblüffend oft anzutreffen. Der noch so gesetzestreue Bürger entwickelt bei »OhneRechnung-Abreden« eine subtile kriminelle Energie. Es scheint zu einfach und zu verlockend, Geld zu sparen, da die Aufklärungsgefahr gering erscheint. Aber Vorsicht! Die Partei eines Schwarzgeldvertrages bekommt nicht nur Ärger mit den Strafgerichten. Mittlerweile haben auch die Zivilgerichte den Kampf gegen Schwarzarbeit in Angriff genommen. Ein Vertrag ist, wenn er gegen ein gesetzliches Verbot verstößt, nichtig. Dies ergibt sich aus §134 BGB. Eine Schwarzgeldabrede verstößt gegen §1 Abs. 2 Nr. 2 SchwarzArbG. Bisher ging der Bundesgerichtshof davon aus, dass dem Auftraggeber eines Werkvertrages mit Schwarzgeldabrede gleichwohl Gewährleistungsrechte bei mangelhafter Werkleistung zustehen würden, da der Unternehmer jedenfalls treuwidrig handeln würde, wenn er sich zur Abwehr von Schadenersatzansprüchen darauf berufe, die Gesetzwidrigkeit der Ohne-Rechnung-Abrede führe zur Gesamtnichtigkeit des Vertrages. Die bisherige Rechtsprechung hat zivilrechtlich die Schwarzgeldabrede für die

Parteien nicht wirklich sanktioniert. Der Werkunternehmer hatte Anspruch auf Werklohn und der Auftraggeber Anspruch auf Gewährleistung. Diese zivilrechtlichen »Streicheleinheiten« für die Parteien eines Schwarzgeldvertrages sind jetzt vorbei. Zuerst wagte das OLG Schleswig mit Urteil vom 21.12.2012 (1 U 105/11) den Schritt und hat dem Auftraggeber eines Schwarzgeldvertrages seine Gewährleistungsrechte abgeschnitten. Gegenstand des Vertrages waren Pflasterarbeiten im Bereich der Außenanlage eines Einfamilienhauses. Die Parteien waren übereingekommen, um die Umsatzsteuer zu sparen, die Zahlung ohne Rechnung zu veranlassen. Es kam, wie es kommen musste: die Leistung war erheblich mangelhaft und der Auftraggeber wollte jetzt seine Gewährleistungsansprüche durchsetzen. Das OLG Schleswig verneinte die Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers, da diesem klar sei, dass der Auftragnehmer vom Schwarzgeld keine Steuern abführen würde. Aus diesem Grunde ergeben sich keine Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers, auch nicht aus dem Grundsatz von Treu und Glauben, weil so das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz umgangen würde. Der BGH hat

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

dr. marcus flinder Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Wirtschaftsmediator Familienrecht

mathias matusch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Alles was

Recht ist

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

schließlich am 01.08.2013 (AZ: VII ZR 6/13) das bahnbrechende Urteil des OLG Schleswig bestätigt. Ein halbes Jahr später, nämlich mit Urteil vom 16.08.2013 (AZ: 1 U 24/13) ging das OLG Schleswig in einem weiteren Fall noch weiter. Es entschied, dass der Werkunternehmer eines solchen Vertrages auch keinen Werklohnanspruch gegen den Auftraggeber hat. Das Schwarzarbeitsgesetz verfolgt den Zweck, die Bekämpfung von Schwarzarbeit zu intensivieren. Ohne eine stringente Anwendung könne dieses Gesetz seine »notwendige Abschreckungswirkung« nicht entfalten, so das OLG. Damit dürfte die »Ohne-RechnungAbrede« zumindest im Werkvertragsrecht ihren Reiz verloren haben. Das Risiko für beide Vertragsparteien ist einfach zu groß. Andreas Jurisch • Fachanwalt für Bauund Architektenrecht • T (0331) 27561-11 www.streitboerger.de

andreas jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

markus thewes

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

alexandra mebus-haarhoff Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

Andre Appel

Rechtsanwalt lic.en droit (Paris X Nanterre)

andreas lietzke Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam · Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de · W W W . S T R E I T B O E R G E R . D E


WIRTSCHaftsleben 40

Beginn einer neuen Ära

An der Universität Potsdam kann man ab November ›Jüdische Theologie‹ studieren Es ist nichts weniger als der Beginn einer neuen Ära. Erstmals in Europa wird dieser Tage an einer staatlichen Universität das Studium der Jüdischen Theologie möglich. Und zwar an der Universität Potsdam. Seit 1994 kann man sich hier für ›Jüdische Studien‹ einschreiben. Der interdisziplinäre Studiengang behandelt die mehr als 3000jährige Geschichte und Gegenwart des Judentums in seinen vielfältigen religiösen, kulturellen, intellektuellen, wirtschaftlichen und sozialen Verflechtungen. Am AbrahamGeiger-Kolleg, einem An-Institut der Uni, werden seit 1999 Rabbiner und Kantoren ausgebildet. Bereits dessen Gründung war etwas besonderes, da es sich hierbei um die erste entsprechende Neugründung in Kontinentaleuropa nach der Shoa handelte. Nun wird das Angebot durch den Studiengang ›Jüdische Theologie‹ komplettiert. Am 19. November eröffnet die international ausgerichtete ›School of Jewish Theology‹ an der Universität Potsdam. Im Au-

ditorium maximum auf dem Campus Am Neuen Palais werden um 18 Uhr Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft sowie Abgesandte verschiedener jüdischer Glaubensgemeinschaften erwartet. Die Kernbereiche des Studiums der Jüdischen Theologie sind: Religionsphilosophie und Religionsgeschichte, Hebräische Bibel und

Exegese, Talmud und Rabbinische Literatur, Halacha sowie Liturgie und Religionspraxis. Der in Europa einmalige Bachelorstudiengang steht Interessierten unabhängig ihrer Religionszugehörigkeit offen. Er vermittelt neben den grundlegenden Kenntnissen des Judentums wesentliche akademische Fachkompetenzen und bietet zudem Einblicke in die jüdische Religionspraxis. Ein besonderes Interesse des Studiengangs gilt der Vermittlung solider Sprachkenntnisse in Hebräisch und Aramäisch, um möglichst früh die Arbeit mit Quellentexten zu fördern. Ein weiteres wichtiges Augenmerk liegt auf den Beziehungen zu anderen Religionen, insbesondere zum Christentum und zum Islam. Die ›School of Jewish Theology‹ umfasst acht Professuren. Rund vierzig Studierende aus aller Welt, darunter Osteuropäer, Israelis und US-Amerikaner, bilden den ersten Ausbildungsjahrgang. [sr] www.juedischetheologie-unipotsdam.de

DenkMahl

Jüdische als Theologie

Wissenschaft

Ein Menü mit geistreichen, musikalischen und kulinarischen Zutaten

Donnerstag, 7. November 2013, 18 Uhr

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 18 Uhr

Donnerstag, 9. Januar 2014, 18 Uhr

Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka Vortrag: „Durch Wissen zum Glauben? Abraham Geiger und Jüdische Theologie als Fach an deutschen Hochschulen“

Prof. Dr. Christoph Schulte Vortrag: „Mit Salomon Maimon durchs jüdische Berlin, Februar 1795“

Prof. Dr. Johann Hafner, Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka, Prof. Dr. Christoph Schulte Diskussion: „Glaubensfragen: Jüdische Theologie zwischen akademischer Rabbinerausbildung und Wissenschaft“

Quelle: Foto Tobias Barniske/AGK

Universität Potsdam | Obere Mensa | Campus Am Neuen Palais Eintritt frei


41

WIRTSCHaftsleben

Als BerlinBrandenburg noch ein Autoproduktionsland war ...

Maoustdoerren

Brennabor – WeltberüHmt, Unerreicht

Bildungszentrum

Region

Vor gut neunzig Jahren lag das Epizentrum der deutschen Autoindustrie nicht etwa in München, Stuttgart oder Rüsselsheim. Der größte bzw. produktionsstärkste deutsche Automobilhersteller bis über die Mitte der Zwanzigerjahre hinaus hieß ›Brennabor‹ und kam aus Brandenburg an der Havel. Das 1871 von den Gebrüdern Carl, Hermann und Adolph Reichstein gegründete Unternehmen war zunächst auf korbgeflochtene Kinderwägen spezialisiert und sollte sich damit auch bis weit in die Dreißigerjahre des zwanzigsten Jahrhunderts europaweit einen Namen machen. Als sich zu Beginn der Achtzigerjahre des neunzehnten Jahrhunderts das Fahrrad immer stärker durchzusetzen begann, wurde dem Unternehmen eine Fahrradabteilung mit dem Namen ›Brennabor‹ angegliedert. Der Markenname war eine Erfindung, die vorgeblich auf einen alten Namen der Stadt verweisen sollte. Die soliden Produkte warben nicht zuletzt mit ihrer hervorragenden Qualität, was den Reichsteins bei gut gehenden Geschäften diverse Expansionsmöglichkeiten bot. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts fertigte man Motorräder, ab 1903 erste Automobile – aber zunächst nur auf Bestellung. Auch hier bewies man Weitsicht: Um den guten Ruf nicht zu gefährden, verzichtete man zunächst auf die prestigeträchtige Eigenentwicklung eines Motors und kaufte bis 1910 beim renommierten Hersteller ›Fafnir‹ (Aachen, 1894 bis 1926) zu. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs stieg die Popularität der Marke rasant. Als erster deutscher Hersteller richtete man eine Fließbandproduktion ein, um der Nachfrage in drei Schichten mit insgesamt mehr als 6000 Mitarbeitern nachzukommen. Vom Typ 6/ 20PS, der unter anderem bei TaxiChauffeuren begehrt war, wurden von 1925 bis 1928 nahezu 23 000 Exemplare gefertigt. In der Zeit der Weltwirtschaftskrise ging es aber leider genauso drastisch bergab. ›Brennabor‹ verlor trotz rennsportlicher Erfolge und etlichen zukunftsweisenden Entwicklungen, wie zum Beispiel der des Frontantriebs, den Anschluss und musste Ende 1933 die Fahrzeugproduktion aufgeben. Nach der Umstellung auf Rüstungsgüter und der Produktion durch Zwangsarbeiter,

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Hundefachwirt/in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel / Verkauf / Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen / Controlling Sprachen / Kommunikation / Medien Energie / Umwelt / Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren / Sachkunde

besiegelte die reparationsbedingte Demontage 1945 das Ende der legendären Zwei-, Drei und Vierräder. [Philipp Stadler] www.brennabor-brb.de ›Brennabor‹ im Industriemuseum: www.stadt-brandenburg.de/?id=165

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel.: 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


KURZ & Gut Familie

KURZ & GUT Familienleben

Alice im Wunderland [4+]

FLUXUS++KIND Die etwas andere Museumsführung gibt es in diesem Herbst im museum FLUXUS+ in der Schiffbauergasse. Mütter und Väter mit Kindern im ersten Lebensjahr können ungestört eine 45-minütige Führung insbesondere zu ›Wolf Vostell und Malerei der UdK Berlin‹ erleben, im Anschluss gibt es einen kleinen Einblick in das Atrium mit der jeweiligen Sonderausstellung. Für Wickeltisch, Abstellmöglichkeiten für Kinderwagen und Fußbodenheizung ist gesorgt. Anmeldung bis bis zum jeweiligen vorangehenden Montag dringend erbeten. >> 13. November + 11. Dezember ” 13 Uhr >> museum FLUXUS+ , Schiffbauergasse 4f >> www.fluxus-plus.de

Martinsumzug Die Hoffbauer-Stiftung lädt zum Martinsumzug auf die Insel Hermannswerder ein. Er beginnt in der Inselkirche mit einer kurzen Andacht, im Anschluss daran wird das Martinsspiel im Freien aufgeführt. Hoch zu Ross wird St. Martin dann den Lampionumzug anführen und anschließend am Lagerfeuer mit Kindern und Eltern die beliebten Martinshörnchen teilen. > > 11. November ” 16.30 Uhr > > Inselkirche auf Hermannswerder

42

Auf ihrer Abenteuerreise im Wunderland begegnet Alice jeder Menge phantastischer Gestalten, bis sie schließlich bei der Herzkönigin landet, wo der Wahnsinn plötzlich gefährlich wird. Abwechselnd wachsend und schrumpfend erlebt Alice gemeinsam mit zwei Schauspielern und seltsam schrägen Puppenwesen ein musikalisches Theaterstück mit einer ordentlichen Dosis sinnigem Unsinn. Zusammen mit Alice, gespielt von Stefanie Rüffer, tauchen der grinsende Kater und der verrückte Hutmacher als lustige Halbmasken auf. Die Herzkönigin als Ganzkörperpuppe, ein äußerst verwirrter Klappmaulhase, eine überdimensionale Stabpuppe als Raupe und noch viele andere, gebaut und gespielt von Rachel Pattison. >> 4. November ” 16 bis 16.45 Uhr > > Stubenrauchsaal, Marktplatz 1–3, Teltow > > www.reddogtheater.jimdo.com

Kürbisschlachtefest

Auf dem Spargelhof Klaistow werden als Abschluss der größten Kürbisausstellung BerlinBrandenburgs am 3. November die RiesenKürbisse mit musikalischer Begleitung von Ulrike und ›DieBe‹ aufgeschnitten. Außerdem wird es auf 1500 Metern Trödelstrecke den letzten Familienflohmarkt in diesem Jahr mit jeder Menge Kinderkleidung, Spielzeug, Hausrat und Kinderausstattungen geben. >> 3. November ” 10 bis 16 Uhr >> Spargelhof Klaistow

Die Bremer Stadtmusikanten [5+]

Traditionell eröffnet das Potsdamer Kindermusiktheater ›PampelMuse‹ auch in diesem Jahr das Programm ›Theater im Advent‹ mit einer Premiere im ›T-Werk‹ in der Schiffbauergasse. ›Die Bremer Stadtmusikanten‹ verspricht eine sehr eigene Märcheninterpretation und natürlich jede Menge Musik und Mitmachaktionen für das junge Publikum. > > 24. November: PREMIERE ” 16 bis 17 Uhr & 25. + 26. November ” 10 bis 11 Uhr >> ›T-Werk‹, Schiffbauergasse 4 E, 14467 Potsdam ” www.t-werk.de


43

FAmilienleben THEMA

Jeden Freitag

2 für 1

GLÜHWEINHOF Torten & Kuchen liebevoll gezaubert in der hauseigenen Backstube // Auch für ihre Kaffeetafel zu Hause Köstlicher Kaffee // Erlesener Tee // Feinste Schokoladenvariationen

J <@J›:8=y 8 ; S EISt CAF É  DA 

8d

i Kf i \ Am e [ \ e Y l i ^ or T Br a ndenbur ger  9 iX


THEMA Familienleben Anzeigen

44

LIEBE ZUM KOCHEN

STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost In ihrer neu eröffneten Kochschule in der Hinterhof-Remise in der Dortustraße 55 erfüllt Steffi Metz an den Adventswochenenden Eltern- beziehungsweise Kinderträume. Die Kinder dürfen zur bunten Weihnachtsbäckerei in das neue Kochstudio kommen

und Plätzchen backen, während die Eltern sich beim Weihnachtseinkauf entspannen können.

Miele Tafelkünstler Kochkurse: 02.11.13 | 18:00 Uhr Kürbis und Co. 09.11.13 | 18:00 Uhr Edle Herbstküche 16.11.13 | 18:00 Uhr Wildfang 23.11.13 | 18:00 Uhr Gewürze des Lebens 30.11.13 | 18:00 Uhr Weihnachtsmenü 07.12.13 | 18:00 Uhr Weihnachtsmenü 14.12.13 | 18:00 Uhr Weihnachtsmenü 21.12.13 | 18:00 Uhr Weihnachtsmenü Bunte Weihnachtsbäckerei für Jung & Alt Am 30.11 & 01.12, 07.12 & 08.12, 14.12 & 15.12, 21.12 & 22.12 jeweils von 11:00 – 16:00 Uhr STEFFI METZ Kochschule | Events | Feinkost Dortustr. 55 (Hinterhof-Remise) 14467 Potsdam www.steffi-metz.de www.facebook.com/steffimetzkochschule

Regionale Küche vom Meisterkoch Das Restaurant ›Anna Amalia‹ am Templiner See Das Restaurant ›Anna Amalia‹, direkt am Templiner See gelegen, ist bekannt für seine exquisiten Wildgerichte, die am Kaminfeuer serviert werden. Im Sommer eine beliebte Zwischenstation auf Radtouren – das ›Anna Amalia‹ befindet sich direkt am Europaradweg R1 und verfügt über eine großzügige Seeterrasse – locken die hausgemachten Spezialitäten von Meisterkoch Peter Schönborn, der vorwiegend regionale und saisonale Produkte zubereitet, auch in den kühleren Monaten zum Verweilen und Genießen. Die Winter-Speisekarte liest sich wie ein kulinarischer Traum: Gänseleberparfait an Kürbiskonfit, winterlicher Salat, Gänseklein oder ein Lachs-Zander-Süppchen zur Vorspeise, traditioneller Gänsebraten mit grünem oder rotem Kohl und Kartoffelklößen, Hirschrücken mit Rosenkohl und hausgemachten Spätzle oder Zanderfilet auf Kräuterbutterschaum mit Mandel-Broccoli und Schwenkkartoffeln als Hauptgang und winterlicher Bratapfel an Zimtschaum oder Zimtmandeleis zum Dessert. Connaisseure

schätzen zudem die ausgewählten Weine vom hauseigenen Winzer (Weingut Becker Steinhauer), die hier zum Essen gereicht werden. Besonders geschätzt wird das ›Anna Amalia‹ auch wegen seiner Barrierefreiheit, die es Menschen mit Behinderung ermöglicht, selbständig das Restaurant zu besuchen und wegen der Flexibilität des Personals, das nicht nur individuelle Lösungen für Weihnachts-, Betriebs- und Familienfeiern und Veranstaltungen im hauseigenen Seminarraum ›Der kleene Fritz‹ findet, sondern das zum Beispiel auch kurzfristig spezielle Gerichte für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten auf

den Tisch zaubert. Wer gehobene Küche in gemütlicher Atmosphäre erleben möchte, sollte unbedingt einmal im ›Anna Amalia‹ vorbeischauen – und sich bereits jetzt einen Tag im Kalender eintragen: Am 11. November findet wieder das traditionelle Martinsgansessen statt. Anna Amalia Restaurant mit Seeterrasse An der Pirschheide 41, 14471 Potsdam www.anna-amalia-restaurant.de Öffnungszeiten: April bis Dezember, Mo–Fr 17–22 Uhr, Sa, So und feiertags ab 12 Uhr


45

FAmilienleben THEMA

Foto Wilken Straatmann

MIT DER BAHN ZUM MUSEUMSDORF Mit dem RE 3 von Berlin Hauptbahnhof in 1 Stunde und 9 Minuten nach Klasdorf Glashütte, zum Beispiel mit dem ›Brandenburg-Berlin-Ticket‹!

Handanlegen im Gläsernen Kunst und Handwerk im Urstromtal

In der denkmalgeschützten Kulisse des Museumsdorfes Baruther Glashütte werden alte Künste wieder lebendig – hier können Sie Glasbläsern, Seifengießern, Messerschmieden und Töpfern über die Schulter schauen und Ihr eigenes handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Am ersten Adventswochenende bietet der Glashütter Weihnachtsmarkt außerdem die ideale Atmosphäre, um individuelle Weihnachtsgeschenke zu kaufen oder selbst herzustellen. Der historische Werksweiler Glashütte wurde 1716 zwischen Spreewald und Fläming erbaut. In den folgenden drei Jahrhunderten entstand eine großzügige Anlage mit Ofenhallen, einer Schule, einem Gasthof, Arbeiterhäusern und Glasmachergärten. 1986 als Industrie-Denkmal anerkannt, wurde die Siedlung im Herzen des Baruther Urstromtals nach der Wende wiedererweckt: Angezogen von seiner einmaligen Atmosphäre kamen wieder Glasmacher, Glasbläser sowie eine Reihe anderer Kunsthandwerker in das Dorf. In ihren Werkstätten stellen sie heute mit erprobten Techniken Einzelstücke und Kleinserien her und machen Glashütte zu einem Ort voller lebendiger Tradition. Bunt leuchtend oder klar wie Eis, hauchfein oder robust, als Vase oder Christbaumkugel: Glas ist so vielfältig wie kaum ein anderes

Dorf

Material. Im Museumsdorf können Sie beobachten, wie Glasbläser den anspruchsvollen Werkstoff in funkelnde Unikate verwandeln. Um selbst kreativ zu werden, können Sie sich mit professioneller Unterstützung an der Glasmacherpfeife oder einem anderen der vielfältigen Mitmachangebote unter dem Motto »Altes Handwerk« versuchen. Zum Beispiel in der Dorfschmiede, wo glühendes Eisen zu Messern geformt wird, im Kreativ-Töpferkurs, beim Gießen von duftenden Seifen, im Kosmetikworkshop oder auch beim Malen und Basteln in der Galerie ›Packschuppen‹. Ob Sie anschließend durch die Läden und Werkstätten des Museumsdorfes bummeln, im ehemaligen Pack- und Lagerschuppen der Galerie Kunstwerke aus Brandenburg und Berlin entdecken oder im ›Gasthaus Reuner‹ zur Stärkung einkehren: In der Baruther Glashütte finden Sie Zutaten für einen Familienausflug, eine romantische Herbsttour, einen anregenden Weihnachtsbummel – oder alles zugleich. friedrich verlost 3 × 1 ›Brandenburg-Berlin-Ticket‹ gültig an einem Tag für bis zu 5 Personen unter www.friedrich-zeitschrift.de


THEMA Familienleben 46

Es war einmal …

Foto Cathrin Bach

24. Berliner Märchentage 2013 in Berlin und Brandenburg

Wer kennt nicht die Geschichten von schönen Prinzessinnen, bösen Schwiegermüttern und einsamen Jungen, die ihr Glück in der Welt suchen. Schon von klein auf an lesen oder hören wir Geschichten, die uns verzaubern und die uns ein Leben lang begleiten. Im November führt das ›Märchenland Berlin‹, das sich diesem wichtigen Kulturgut

gewidmet hat, den Besucher in 18 Tagen in die Welt der Märchen aus der Frankophonie. Mit diesem Schwerpunkt der ›Berliner Märchentage 2013‹ sollen die Schönheit und die Ausdrucksstärke der französischen Sprache gewürdigt werden, die sich in den Märchen wiederfindet. Um die Vielfalt der Geschichten und ihre Faszination zu ver-

mitteln, finden in Berlin und Brandenburg zahlreiche Lesungen, Ausstellungen und Workshops statt. In Theaterhäusern bis hin zu Buchhandlungen können Besucher französisch geprägte Märchen neu entdecken und darüber hinaus. Denn die Reise in die Welt der Geschichten führt auch in andere Weltgegenden, wie Afrika, Arabien oder Amerika, deren Märchen ebenso fantastisch wie auch spannend sind. Einige Highlights des Festivals sind das Märchenhafte Mitmachkino, das in vielen Brandenburger und Berliner Kinos stattfindet und auch der Märchenmarkt, der seine Besucher verzaubern wird. Und im Volkspark Potsdam kann man in der ›Nomadenland‹-Jurte mit dem kleinen Prinzen auf Reisen gehen. Die verschiedenen Veranstaltungen sind auf der Homepage des ›Märchenlands‹ zu entnehmen. [Anne Schicketanz] 24. Berliner Märchentage 2013 »IN 18 TAGEN UM DIE WELT« Märchen und Geschichten aus der Frankophonie 7. bis 24. November www.maerchenland-ev.de

Im Reich der Fantasie

Märchenhafte Lesung im ›Zweitwohnsitz‹ Eine Geschichte zu erzählen, kann spannend und zugleich inspirierend sein. Vor allem Kinder zieht es in den magischen Bann, wenn ein Königshaus beschrieben wird oder ein Mädchen auf der Flucht vor ihrer Stiefmutter ist. Es ist die Wirkung der gesprochenen Sprache, die die Schauspielerin Katrin Haneder besonders beeindruckt und wie die unterschiedlichen Vorstellungen in den Köpfen entstehen. Im Café ›Zweitwohnsitz‹ hat sie deshalb die Märchenstunde ins Leben gerufen, in der Kinder und Eltern in entspannter Atmosphäre Geschichten lauschen können. Je nach Altersgruppe der Kinder liest sie Märchen von den Gebrüdern Grimm, Hans Christian Andersen oder aus der Märchensammlung, die auf die Weihnachtszeit einstimmt. Neben vorweihnachtlichen Geschichten liest sie aber auch andere Märchen vor, die manch kleinen Zuhörern vielleicht noch unbekannt sind. Das Besondere an der Lesung ist vor allem das Gespräch danach, in dem die Kin-

der sich austauschen und eigene Alltagsbezüge entdecken können. Was mit den zuvor gehörten Märchen passiert, entscheiden sie dann selbst. Katrin Haneder ist für jede Ausdrucksform offen, sei es eine Diskussion oder ein improvisiertes Theaterspiel. Sie möchte nämlich der Fantasie freien Lauf lassen. An vier Adventsfreitagen finden die märchenhaften Lesungen statt, bei denen die Kinder Märchen neu entdecken können. [as]

Märchenstunde mit Katrin Haneder Café ›Zweitwohnsitz‹ Geschwister-Scholl-Straße 89 14471 Potsdam Termine: jeweils um 16.30 Uhr 29. November 06. Dezember 13. Dezember 20. Dezember


47

FAmilienleben REzensionen

viktoria garten

p rBuchhandlung ä s ent i e r t

›Tristan gründet eine Bande‹ [BUCH] Marie-Aude Murail, die mit ihrem trockenen französischen Humor nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene Tränen lachen lässt, hat mit ›Tristan gründet eine Bande‹ jetzt ein Buch für Leseanfänger geschrieben. Und hält ihren forschen, aber liebevollen Ton. Tristan möchte unbedingt Mitglied einer Bande sein, vor allem, um sich vor Oliver, dem Klassenrowdy, zu schützen. Aber die Mutproben der »Juppjupp-Bande« sind nicht ganz einfach und eigentlich haben die auch gar keine Lust auf neue Mitglieder. Also gründet Tristan zusammen mit seinem Freund André und seiner Schwester Carina

eine eigene Bande und findet schnell ein Dutzend kleine und große Mitstreiter. Und auch wenn das Leben jetzt einfacher scheint, lässt die Autorin ihren Helden sich selbst und seine Umwelt immer wieder genau reflektieren, schenkt ihm ein besonderes Talent und hilft ihm, auch hinter die Fassade von vermeintlich rüpelhaften Mitschülern zu schauen. Dabei lässt sie Tristan aber nicht als den braven Jungen von nebenan erscheinen – nichts hätte er lieber als einen Revolver mit Schalldämpfer für seine Schießspiele auf dem Schulhof. Sie zeichnet ihn als einen Jungen, der es versteht, Recht von Unrecht

Marie-Aude Murail: ›Tristan gründet eine Bande‹, ISBN 978-3-596-85487-5, Fischer Verlag, ab 8 Jahren, 10.99 €

zu trennen und trotzdem Kind zu sein. Ein lustiges, rührendes und sehr besonderes Erstlesebuch! [as]

›Der Wechstabenverbuchsler‹ & ›Der Wechstabenverbuchsler im Zoo‹ [Hörbuch]

Mathias Jeschke: ›Der Wechstabenverbuchsler‹ & ›Der Wechstabenverbuchsler im Zoo‹, ISBN 978-3-78574882-4, Lübbe Audio, ab 4 Jahren, 7.99 €

»Die wumm!« Als Herr Beckermann bei einem Ausflug ins Kaufhaus in der Drehtür hängenbleibt, steht plötzlich sein ganzes Leben Kopf! Fängt er an zu sprechen, kommen die Buchstaben in ganz neuer Kombination aus seinem Mund und es gibt kaum jemanden, der ihn trotzdem versteht. Gut, dass das Mädchen Nina und ihre Mutter in Herrn Beckermanns Leben treten – die beiden sind Meister darin, den Wechstabenverbuchsler zu verstehen und schließen ihn schnell in ihr Herz. Und als bei einem

Ausflug auf den Spielplatz der kopfüber an der Kletterstange hängende Herr Beckermann plötzlich einen völlig fehlerfreien Satz spricht, ist das Gelächter groß! Das also ist die Lösung – Kopfstand… Aber eigentlich ist das Leben auch so ganz lustig – findet auch Nachbarsjunge Onno, der sich auf einen Ausflug in den Zoo mit Familie Beckermann freut. Er liebt die wilden Wortkombinationen von Herrn Beckermann und genießt das tierische Abenteuer. Schittebön und Schankedön! [as]

›Fünf Mäuse … und eine Katz‹ [BUCH] Zuerst ist da diese pelzige Katze am unteren Buchdeckel. Und diese großen schauenden Augen. Im Buch wimmeln dann fünf kleine Mäuse durch die Seiten. Sie springen, gucken, lachen, bis – diese großen Augen sie erblicken. Da sind sie alle wieder weg, die Mäuse. Sie kommen aber wieder. Und sie haben einen einfachen, aber wirksamen Plan ausgeheckt.

In einfachsten, schwarz-weißen Bildern und minimalstem Text erzählt Ann Cathrin Raab in ›Fünf Mäuse … und eine Katz‹ eine knappe, aber ebenso elementare Geschichte vom Erkennen und Abwehren einer Bedrohung und vom Zurückfinden zu Freude und Unbeschwertheit. [sm]

Ann Cathrin Raab: ›Fünf Mäuse … und eine Katz‹, ISBN 978-3942795-13-5, Kunstanst!fter Verlag, ab 3 Jahren, 16.50 €

Fair Trade-Kleidung: Deutsche wollen’s, aber wie!?

Anzeige

Deals.com-Umfrage zeigt Aufklärungsbedarf In deutschen Läden stößt man immer häufiger auf Kleidung, die Fair Trade- und Öko-Qualitätssiegel tragen. Sie zeigen, dass diese Waren unter menschenwürdigen und umweltfreundlichen Bedingungen produziert wurden. Obwohl öko-faire Kleidung sich immer größerer Verbreitung erfreut, herrscht unter den deutschen Konsumenten weiterhin große Unwissenheit zu diesem Thema. Das bestätigt eine repräsentative Umfrage von Deals.com, dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte: Demnach haben zwar 18 Prozent aller Deut-

schen schon mal Fair Trade-Kleidung gekauft – 42 Prozent haben aber noch nie von Öko Wear gehört, geschweige denn dafür Geld ausgegeben. Ein Grund: Fast ein Viertel der Befragten weiß nicht, wo es die Kleidung zu kaufen gibt. Die Hürde beim Kauf von Fair Trade-Kleidung liegt vor allem beim Geld: Fast jeder Vierte empfindet sie als zu teuer (23 Prozent). Bei Deals.com können sich ökologisch bewusste Käufer als Smartshopper beweisen und Geld beim Kauf von Fair Trade-Kleidung sparen – entsprechende Sortimente bieten zum

Beispiel ASOS, Armedangels und hessnatur an. Die repräsentative Umfrage wurde im August 2013 über die Agentur für OnlineMarktforschung Ipsos mit 1000 Befragten durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: www.deals.com/fairtrade-kleidung-umfrage-ergebnisse. friedrich und Deals.com verlosen 4  × 1 ›amazon.de‹-Gutschein im Wert von je 50€ unter www.friedrich-zeitschrift.de


Thema Lebenswandel Anzeigen 48

den Blick schärfen

eine laserbehandlung der AUgen als Alternative zu sehhilfen Das ›Care Vision Center‹ im Berliner ›Europacenter‹ hatte zum Pressetermin mit den Volleyballdamen des SC Potsdam geladen. Ein gutes Auge ist essentiell für diesen Sport und so ließen alle Spielerinnen ihre Augen vermessen, auf Sehschärfe und Hornhautbeschaffenheit. friedrich war dabei, begab sich ebenfalls die Hände der Augenspezialisten und sprach mit Katrin Lehmann von ›Care Vision‹ über Korrekturen bei Fehlsichtigkeit.

Volleyballerin Nikol Sajdova lässt sich die Augen vermessen.

friedrich: Jeder Brillen- und Kontaktlinsenträger kennt die Situation: man wacht morgens auf und sieht erstmal... nichts! Erst mit Sehhilfe sieht man wieder klar, das kann im Alltag sehr störend und lästig sein. Wie können Sie Abhilfe schaffen? Katrin Lehmann: Mit einer Augenlaserkorrektur kann man seiner Brille endlich Lebewohl sagen. Das heißt: mittels eines Lasers werden die Augen von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhausverkrümmungen befreit. Man kann in den meisten Fällen bereits einen Tag nach der Korrektur wieder scharf sehen. Kann jeder Fehlsichtige die Korrektur durchführen lassen?

Jeder Interessent lässt im Vorfeld im ›Care Vision Center‹ die Augen vermessen, eine ambulante Laserbehandlung kann Kurzsichitgkeit bis zu -10 Dioptrien und Weitsichtigkeit bis zu +4 Dioptrien dauerhaft korrigieren. Auch Hornhautverkrümmungen sind bis zu 6 Dioptrien behandelbar. Wenn man dann geeignet ist, wie läuft das Ganze ab? Bei Eignung folgt eine gründliche Untersuchung durch den hiesigen Augenarzt und dann kann der OP-Termin vereinbart werden. Es gibt zwei Methoden der Laserbehandlung: die Lasik und die PRK/Lasekmethode. Beide sind zeitsparend, denn sie dauern nicht länger als zwanzig

Minuten für beide Augen. Welche Methode beim jeweiligen Patienten infrage kommt, wird im Vorfeld individuell besprochen. Tut das weh? Nein, es werden vorher betäubende Augentropfen verabreicht. Gibt es Risiken oder Komplikationen? Bei den heute angewendeten Verfahren der refraktiven Chirurgie ist das Risiko ernsthafter Komplikationen als äußerst gering einzuschätzen. Es kann jedoch – wie bei jedem medizinischen Eingriff – nie ganz ausgeschlossen werden. Mögliche Risiken sind Augentrockenheit, Infektionen oder Hornhautentzündung. Dem kann man vorbeugen, indem man sich genau an den postoperativen Tropfenplan hält. Das heißt, man bekommt nach der Operation Augentropfen, die man regelmässig anwendet. So kann man obengenannte Risiken vermeiden beziehungsweise minimieren. Mittlerweile blickt ›Care Vision‹ auf 25 Jahre Erfahrung und 500 000 behandelte Augen zurück. ›Care Vision‹ wendet ausschließlich moderne Technologien und Behandlungsmethoden an und arbeitet mit erfahrenen und qualifizierten Fachärzten zusammen. [ml] Augenlaserzentrum Berlin im Europacenter Tauentzienstr. 9–12, 10789 Berlin

Schön in den Winter

›Luisen-Kosmetik‹ bietet das volle verwöhnprogramm Wer dem trüben Wetter entkommen und sich so richtig verwöhnen lassen möchte, ist bei der ›Luisen-Kosmetik‹ genau richtig. Doreen Marticke und ihre geschulten, professionellen Kosmetikerinnen nehmen sich Zeit für ihre Kunden, beraten ausführlich und helfen, die richtigen Produkte für den jeweiligen, individuellen Hauttyp zu finden. Neben klassischen Kosmetikbehandlungen spezialisiert sich ›Luisen-Kosmetik‹ besonders auf Behandlungen der Naturkosmetiklinie ›Dr. Hauschka‹, dem Spezialisten der Aromakosmetik ›DECLEOR‹ aus Paris , den Produkten von Dr.Spiller und der Behandlung besonders empfindlicher und anspruchsvoller Hauttypen.

In den schönen Räumlichkeiten der ›LuisenKosmetik‹ wird von Gesichts- und Körperbehandlungen über Maniküre und Pediküre bis Nagelmodellagen alles angeboten, was der Schönheit und dem Wohlbefinden dient. Mit Mikrodermabrasion, Ultraschall- und Saugwellenbehandlungen wird das Schönheitsprogramm abgerundet. Ein besonderes Highlight sind die Wimpernverlängerungen mit ›LUXUSLASHES‹ für den perfekten Augenaufschlag. Wer seinen Lieben zum Weihnachtsfest ein besonderes Geschenk machen möchte, ist mit einem Gutschein der ›Luisen-Kosmetik‹ auf der sicheren Seite. Damit schenkt man die ideale Pause vom Alltag.

Informieren Sie sich über die neuesten Angebote und vereinbaren Sie gleich einen Termin am besten unter T (0331) 270 65 08. www.luisen-kosmetik.de www.das-wimpernstudio-potsdam.de


49

ERB A H B LIE TIG S N Ă&#x153; G STĂ&#x153;CK EBEN ... ABZUG

lebenswandel sport

MONATLICH

& KOSTENLOSt"/

;&*(&/)05-*/&

 t

888'3*&%3*$)

;&*54$)3*'5%&

tt+"

MONATLICH & KOSTENLOSt t"/;&*(&/) "/;&*(&/)0 05-*/& 5-*/& t88 t888 8'3*&%3*$) '3*&%3*$);& ;&*54$)3*'5% *54$)3*'5%& &t t

G RANDENBUR

BRANDENBUR NBURG G

Ba

S TIPP INE & R, FAM TERMNST & KULTUBILDUN & KU FĂ&#x153;R O, SPORT GASTR

WĂ&#x201E;TZEL

Bb

FĂ&#x153;R BERLINB

FOTO BEATE

ZEITSCHRIFT FĂ&#x153;R BERLIN

ZEITSCHRIFT

)3("/(

TERMINE

& TIPPS

FOTO ANDREAS KERMANN

ION FĂ&#x153;R DIE REG

MONATLICH & KOSTENLOSt"/;&*(&/)05-*/

TR AUM WELTEN

Ab

ÂťDER BEGRIFF â&#x20AC;şPREUSS Eâ&#x20AC;š IST EIN GEFĂ&#x153;HLSVEHIKE L.ÂŤ GERHARD POLT IM GESPRĂ&#x201E;C H DIE TIEFE DES RAUME S 3D-KUNST AUS POTSDA S TIPPM INE & ON TERM R REGI

ZEITSCHRIFT FĂ&#x153;R BERLINBRANDENBURG

Bc E & TIP

PS

IN ON E REGI FĂ&#x153;R DI

HINTERGRUND RED BUG BOOKS

TERM

FOTO BEATE WĂ&#x201E;TZEL

E FĂ&#x153;R DI

DA ÂťMAN DARF S T ZU ERNST ICHT NICH GE DANNEN IM FUNNY VAN US ZWEI MA AUS ILIE MILIE K-FAM RK-FA WOR HWO ATCH EINE PATC

+")3("/( &t888'3*&%3*$);&*54$)3*'5%&tt

N MME ZUSAACHSEN W

DAS NĂ&#x201E;CHSTE GROSSE DING EXKLUSIVE GRAPHIC NOVEL VON â&#x20AC;şRED BUG BOOKSâ&#x20AC;š

CEâ&#x20AC;š VON â&#x20AC;şGREENPEA DIE LEGENDE GESPRĂ&#x201E;CH IM G RIEN ACHTERBERG MIT NKEN ZUM MITDE GERNE AUCH AUS ALLER RA WISSENSCHAFTLE POTSDAM N IN HEN RSCHE WELT FORSC

")3("/( +")3("/( tt+ *54$)3*'5%&t &*54$)3*'5%& '3*&%3*$);& 8'3*&%3*$); t888 t88 5-*/& 05-*/& "/;&*(&/)0 KOSTENLOSt"/;&*(&/) MONATLICH & KOSTENLOSt

)05-*/&t888'3*&%3*$);&*54

$)3*'5%&tt+")3("

A

TIPPS INE & TERM E REGION R DI

FĂ&#x153;

TERMIN

E &T

FĂ&#x153;R DIE

REG

& SAMSEL

SUPERSTAR AUS POLEN MONIKA BRODKA IM GESPRĂ&#x201E;CH

NE N SCHĂ&#x2013; ICHTE AUSS MONATLICH & KOSTENLOS

t888'3*&% t"/;&*(&/)05-*/&

BLICK POTSDA M AUF EINEN EN PANORA MA-FOTOGRAFI ANDRĂ&#x2030; STIEBITZ VON A

R AMBA ZAMBA

G FRĂ&#x153;HL NG EN FRĂ&#x153;HLIN K AUF DEN ICK AUSBLIC MODE- PECIAL VIER SEITEN MODE-S +")3("/(  t 3*$);&*54$)3*'5%&t

Af

NEE HĂ&#x2013;HN MORITZ AUSPIELER SCH

ABER M ICH CH REG REGâ&#x20AC;&#x2122; MICH HALT AU KONSTANTIN WECK IM GESPRĂ&#x201E;C

VOLLER KĂ&#x2013;RPEREINSA AT AT SEX FĂ&#x153;R DEN REGENWAL

TI T PPS INE & TERM E REGION R DI

FĂ&#x153;

Foto BEATE WĂ&#x201E;TZEL

Adler zu Hause präsentieren. Am 24. November findet der mittlerweile dritte Doppelspieltag in der MBS Arena statt. Ab 13 Uhr bekommen es die Jungadler in einem Brandenburg-Derby mit dem LHC Cottbus zu tun. Im Anschluss daran kämpft die Männermannschaft des VfL um 16 Uhr gegen die Bundesligareserve des prestigeträchtigen Vereins HSG Lemgo um wichtige Punkte.

MONATLICH & KOSTENLOS KOSTENLOSt"/;&*(&/

Foto MAGDA WUNSCHE

Nach dem erwartet schweren Start in die neue Saison mit groĂ&#x;en Herausforderungen ist der 1. VfL Potsdam inzwischen in der 3. Liga Nord gut angekommen. Nicht nur die prestigeträchtigen Derbys gegen die Brandenburger Mannschaften Altlandsberg und Oranienburg gingen siegreich fĂźr die Adler aus, vor allem in der heimischen MBS Arena ist der VfL eine ernst zu nehmende Konkurrenz fĂźr die Liga geworden. Durch die letzten Erfolge konnte sich die Mannschaft von Trainer Jens Deffke in der oberen Tabellenhälfte etablieren. Das ist gar nicht so selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass die ausgesprochen junge Mannschaft oft mit A-Jugendlichen aufgefĂźllt wird, um das mannschaftsĂźbergreifende sportliche Konzept zu verwirklichen und die Bundesligajugend Ăźber entsprechende Spielpraxis an den Männerbereich heranzufĂźhren. Auch jene Jugendspieler waren inzwischen nicht nur mit der 1. Männermannschaft des Vereins erfolgreich. In der A-Jugend-Bundesliga konnten sich die Jungadler bereits einige Punkte sichern und Ăźberzeugten dabei vor allem durch kämpferischen Einsatz. Im November steht allerdings ein schwieriger Monat fĂźr die Handballer aus der Landeshauptstadt ins Haus. Die meisten Partien werden auswärts ausgetragen. Lediglich in einem Spiel kĂśnnen sich die

(KEIN) WELTUNTERGANG

Ad

Die Adler sind angekommen

AUFSTIEG UND FALL DER RAVENDEN GESELLSCHAFT WESTBAM IM GESPRĂ&#x201E;CH

LIEN FAMI YLLE D I

GLEICHER? GLEICH UND G QUEER IN MONATSTHEM A: G ENBUR EN BERLIN & BRAND EITERT.ÂŤ ÂťWIR SIND GESCH TT LIVER MARIA SCHMI OLIVER IM GESPRĂ&#x201E;CH

friedrich verlost 3 Ă&#x2014; 2 Freikarten fĂźr den Doppelspieltag am 24. November unter www.friedrich-zeitschrift.de

S EI HAU BEN FR NTER A G S U A ZWĂ&#x2013;LF Ă&#x153;R 19 EURO U .DE F RIFT ZEITSCH LLEN! H IC R RIED ESTE ABO@F JETZT B


AR’S W SCHÖN

Schön war’s

50

… vergangenen Monat

»Potsdam intensiv« Im Rahmen der Einführungswoche besuchten Erstsemesterstudenten des Studiengangs ›Kulturarbeit‹ die friedrich-Redaktion. friedrich fragte die Nicht-Potsdamer nach den Lieblingszielen in der brandenburgischen Hauptstadt.

e gerne im Neuer Gar-

SC POTSDAM – USC Münster Am 19. Oktober war Saisonauftakt der Volleyballdamen des SC Potsdam (die übrigens souverän siegten). friedrich fieberte mit und fragte die Zuschauer, bei welcher Sportart sie noch unbedingt dabei sein wollen.

»Eishockey.« Ronny

»Ich geh ten spazieren.« Lenemarie

»Die Alexandrowka interessiert mich sehr.« Kai

.« »Das Café Zweitwohnsitz elie Am

www.kulturarbeit.org

»American Football.« an Sophie, Benny, Tobias, Juli

»Formel 1.« Uwe

www.volleyball-sc-potsdam.de

Steffi Metz • kochschule Die Kochschule öffnet am 1. November ihre Türen für Kochwillige. friedrich durfte mit einigen anderen Glücklichen schon mal in die Töpfe gucken und fragte, welches Gericht die Gäste noch nie gekocht haben, es aber gern mal versuchen möchten.

deln für »Ich würde gern mal Nu chen.« Pastagerichte selbst ma Angelika

»Wir wollen das Kochen an sich erstmal richtig lern Sebastina, Nela, Nancy en.«

e He»Tafelspitz wäre mal ein rausforderung.« Martin

www.steffi-metz.de


Termine 51

Kalender

Montag Kurse

09:00 – 14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 09:30 Kreativzirkel Bürgerhaus Stern*Zeichen 10:00 – 11:30 Kreativkurs für Senioren Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen Englisch – offen für alle Altersgruppen KUZE 17:00 Italienisch Schnupperkurs 11 – line Galerie Café 17:00 – 20:00 ›Make a Movie‹ - Video für Anfänger Grundlagenkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00 – 20:00 Fotoschule für Anfänger Anm.: T (0331) 588 4068

AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00 – 22:00 Uhr Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten

Potsdam, Charlottenstr. 31, www.salsa-libre.de 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Schön und Einfach Nähkurs für Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 20:15 – 21:45 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch

Familie 09:30 – 11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1-2] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 12:30 – 15:15 Keramikkurs für die ganze Familie SEKIZ e.V., Potsdam 15:00 – 16:00 Kindertanz [5-6] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 15:30 – 17:00 Tanz am Trapez [6-11] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 15:30 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Kunstgriff23 16:00 Nähen für kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 16:00 – 18:00 Malen für Kinder Haus der Generationen und Kulturen 17:00 – 18:00 Break Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 17:15 – 18:15 Englischer Spielsprachkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00 Interessengruppe SCHACH Gemeindezentrum Wilhelmshorst

Sport & Gesundheit 08:30 – 10:00 Kundalini Yoga am Morgen Anm.: T. 0331-3795762 Elysium, Lindenstr.12 09:15 + 17:15 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 16:30 – 17:30 Qi Gong Kurs AWO Kulturhaus Babelsberg 17:00 + 19:00 Schwangerenyoga Anm.: T (0157) 719 41279 Lindenstraße, Potsdam 18:30 – 20:00 F.M.Alexandertechnik Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:30 Sahaja Yoga AWO Kulturhaus Babelsberg 20:00 – 21:30 Yoga und Akrobatik Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

GAstro 08:00 – 11:00 Heider’s Montags Buffet großes Montags buffet inkl. Filterkaffee o. Tee & Orangemsaft Restaurant & Café Heider

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

11:30 – 14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause (immer Mo bis Fr, außer Feiertags) täglich wechselndes Gericht für € 6,90 inklusive einer Tasse Kaffee, Espresso oder Cappucino Restaurant & Café Heider 11:00 – 13:00 Bagelmenü Lunch Aktion von Mo. – Fr.: Ein belegter Bagel & Coffee Latte für 5,00€ Bagels & Coffee 17:30 Roter Tulpenmontag frisch gezapftes Astra 0,3 l für 1,50 € Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam 19:00 Cuba-special Club Laguna

Sonstiges 19:00 – 02:00 Frrapó – Freies Radio Potsdam sendet Live und Du kannst mitmachen. 90,7 MHz Pdm. und 88,4 Bln. 11 – line Galerie Café

Dienstag FEIERN 23:00 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

Kurse 10:00 – 12:00 Freizeitchor Cantamus Zwischen 50 – 80 Jahren singen unter professioneller Anleitung, klassische und deutsche Volkslieder Treffpunkt Freizeit 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 22:00 Uhr Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten

Charlottenstr. 31, www.salsa-libre.de 18:00 – 20:00 Amateurfunken Treffpunkt Freizeit 18:15 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 18:30 – 19:30 Trommelkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00 – 21:00 Sportbootführerschein Binnen Segelschule Classic Sailing 19:30 Tango Argentino – Einsteigerkurs tanguito-Friedenssaal 20:00 – 21:30 SPIELdich! für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 20:45 Tango Argentino – Fortgeschrittene tanguito-Friedenssaal

Familie 14:00 – 17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 – 17:00 Eltern-Kind-Zeit Lindenpark 15:30 – 16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 Theaterreise mit Kathrin [8-12] Lindenpark 16:30 – 17:30 Kindertanz [7-8] Schiffbauergasse | Studiohaus fabrik 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 18:00 – 21:00 Breakdance Training Club 18 19:00 – 21:00 Line Dance Club 18 19:00 Talk around the table clubmitte, freiLand

19:00 – 21:00 Lesebühne Gemeindezentrum Wilhelmshorst

Sport & Gesundheit 10:00 – 11:30 Hatha-Morgenyoga Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:40 – 11:40 Tai Chi Chuan, einfach gesund AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 Baby-Yoga ab 16:30 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn 15:30 + 17:15 Yoga mit Antje Anm.: T (0157) 719 41279 Oberlinhaus, Potsdam 17:00 – 18:15 FELDENKRAIS- Bewusstheit durch Bewegung Fitness & Tanz Studio Mader, Potsdam 17:00 – 18:30 Hatha Yoga-sanft Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00 – 20:15 FELDENKRAIS Bewusstheit durch Bewegung Praxis für Physiotherapie K. Dams

GAstro 08:00 – 11:00 Senioren-Frühstück mit Brötchen, Marmelade, Ei, Käse, Wurst, Pott Kaffee oder Tee für 3,80 € Spargel – und Erlebnishof Klaistow 19:00 Cocktail-special Club Laguna

Mittwoch Kurse 10:00 – 11:00 Kängeruh-Tanzen Tanzen mit Baby, mit Anne Päts, AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 – 12:00 Grundlagen der Malerei SEKIZ e.V., Potsdam 14:00 – 17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:30 – 16:30 Gemischter Chor der Volkssolidarität AWO Kulturhaus Babelsberg 14:30 – 16:00 Romanbauwerkstatt Treffpunkt Freizeit 16:00 – 18:00 Das Theater der Sprachen Spanisch – offen für alle Altersgruppen KUZE

16:00 Nähen for kids (and moms) Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 17:00 – 18:00 Spielsprachkurs englische Sprache methodisch mit Songs, Bildern & Spielen erlernen, mit Petra Skopinski, Anm.: T (0331) 97 91 89 75 AWO Kulturhaus Babelsberg 17:30 – 20:00 Nähkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00 – 21:00 Happy Endings Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 18:00 – 22:00 Uhr Zumba- und Salsa-Kurse Anfänger bis Fortgeschritten

Charlottenstr. 31 19:00 – 20:30 Tai Chi SEKIZ e.V., Potsdam 19:00 – 20:30 Meditation – Tibet. Buddhismus SEKIZ e.V., Potsdam 19:00 – 21:00 Literaturgenuss Schreibwerkstatt AWO Kulturhaus Babelsberg 19:30 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Kulturhaus Babelsberg 20:45 Tango Argentino – Einsteiger tanguito-Kulturhaus Babelsberg

www.friedrich-zeitschrift.de

Familie 10:00 – 11:00 BABYclub Lindenpark 14:00 – 17:00 Nähstube für Kinder AWO AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 – 16:00 Kindertanz [4-5] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 16:00 – 17:00 Modern Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 – 17:00 Clubfunk Radio von Jugendlichen für Jugendliche / livestream unter www.babelsberg-hitradio.de clubmitte, freiLand 16:00 – 17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2-4] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

Sport & Gesundheit 09:30 Aktiv über 50 AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 + 17:15+18:00 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 10:00 – 11:30 Modern next level Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 11:30 – 13:00 Tanz für 55 plus Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 16:00 Fußball Gemeinsam mit Phillip könnt ihr das Runde ins Eckige schießen! Club 18 17:30 + 19:30 Yoga mit Antje Anm.: T (0157) 719 41279 Lindenstraße, Potsdam 18:00 – 20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18 18:00 – 19:00 Cantienica Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 18:00 – 20:00 KungFu Bürgerhaus am Schlaatz 18:30 – 20:00 Hatha Yoga Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:15 – 20:45 Stimme und Bewegung Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 20:00 – 21:30 Moderner Tanz und Impro Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

GAstro

Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb 9,90 € statt 16,50 €

11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat Restaurant & Café Heider 17:00 Kochen im Club

Club 18 19:00 Caipi-special Club Laguna

Donnerstag Kurse 09:00 – 14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 – 11:30 Sprachen lernen im besten Alter 50+ Fremdsprache: französich World Lingua, Potsdam 10:00 – 18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam


Termine 15:30 – 17:30 Zeichnen, Drucken, Modeliieren Kunstgriff. 23 17:00 – 18:30 Pappmaché Treffpunkt Freizeit 18:00 – 20:00 Bildhauerkurs für alle KunstWERK 19:00 – 21:30 Malerei-Grafik-Plastik für Erwachsene KunstWERK 19:00 Tango Argentino Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 19:00 – 21:30 Schachschule Treffpunkt Freizeit 20:00 Interessengruppe Yoga Gemeindezentrum Wilhelmshorst 20:15 Tango Argentino Praktika tanguito-Friedenssaal 20:30 Gemeinsame Meditation Buddhismus Zentrum Potsdam, Jägerallee 26

BÜHNE

Wiedersehen macht Freude …

15:45 + 16:45 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 16:00 – 18:00 Kinder-und Jugendtheater Gemeindezentrum ›Apfelbaum‹ Michendorf 16:00 – 17:00 live-Sendung von helpfm Selbsthilferadio auf der Frequenz von Babelsberg Hitradio 16:00 – 18:00 Jazzdance Club 18 16:00 – 17:00 Kreativer Kindertanz Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 16:00 – 17:00 Kinderschauspielschule ›Theater Theater‹ [11+] AWO Kulturhaus Babelsberg 16:30 – 18:00 KindertanzCie Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 – 19:00 Karate für Anfänger jeden Alters Schnupperkurse clubmitte, freiLand 17:00 – 18:30 Seniorentanz Gemeindezentrum Langerwisch 17:30 – 20:00 Breakdance Training Club 18

19:00 Happy Hour bis 22 Uhr Club Laguna

Sport & Gesundheit

Familie 10:30 – 11:00 Baby-MusiKids musikalische Früherziehung für Babys AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00 – 17:00 Gitarrenunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 + 16:00 Rocken mit Phillip E-Gitarren Kurs j.w.d. offenes Jugendhaus 15:30 – 16:30 Kindertanz [6-7] Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus

09:00 – 10:00 Aktiv über 50 AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 – 11:00 Pilates am Morgen Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:00 – 10:45 Wassergymnastik Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 11:00 – 12:15 FELDENKRAIS- Bewusstheit durch Bewegung Schiffbauergasse | fabrik Studio 2 16:00 – 17:00 Ernährungsseminar am letzten Donnerstag im Monat Oberlinklinik, Potsdam 16:30 + 17:30 Pilates Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 17:00 Hormon-Yoga Yoga Frohsinn

Freitag Vortrag, LESUNG, Führung 16:00 In der Aura des mittelalterlichen Raumes – Einblicke in die Nikolaikirche Nikolaikirche | Stadtmuseum Berlin

Kurse 16:00 Nähen for Teens & Friends [11+] Fräulein Schröders Warenhaus, Potsdam 19:00 – 22:15 Babelsberger Tanzkurse Tanzkurs für Paare und Ehepaare AWO Kulturhaus Babelsberg 19:30 – 21:00 Musical-Ladies die Musical Klasse für Erwachsene Schatzinsel, Potsdam

Familie 09:30 – 10:30 Klangwolke: Wichtel mit Henriette Lindenpark 15:00 – 17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers – probiert euch an den Plattentellern aus clubmitte, freiLand 16:30 – 18:00 Hip Hop/Street Dance für Kids Schiffbauergasse | Oxymoron Studiohaus 18:00 – 21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18

Gastro 18:00 Friday Cocktail Night außer am 14.6 Havelmeer 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Club Laguna

Sport & Gesundheit 09:30 – 11:00 Bewegt in den Tag Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 10:00 – 11:15 Wirbelsäulengymnastik AWO Kulturhaus Babelsberg 10:45 – 11:45 Aquafitness in der Schwangerschaft Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 16:00 – 17:30 Aikido Schiffbauergasse | fabrik Studiohaus 19:30 – 21:00 Vinjasa-Yoga Körperübungen im Einklang mit Atmung u. Aufmerksamkeit. AWO Kulturhaus Babelsberg

Samstag Kurse

17:30 – 19:00 Schwangeren Yoga Anm.: T. 0331-379 57 62 Hebammenpraxis am St. Josefs 18:00 – 20:00 Tai Chi Chuan, einfach gesund AWO Kulturhaus Babelsberg 20:00 – 21:30 Kundalini Yoga Anm.: T. 0331-379 57 62 Elysium, Lindenstr.12 20:45 – 22:45 Gymnastikkurs T (0331) 740 99 21 AWO Kulturhaus Babelsberg

Feiern 20:00 Carpe Noctem »Carpe Noctem – Turn off your TV and make life happen« Eintritt frei! Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V., Brandenburg a. d. Havel

09:30 – 10:30 Stepptanz AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 – 13:00 Kindernähkurs Nähgern • Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé, Großbeerenstr. 101, 14482 Potsdam 14:00 Strick-, Näh-, Filz- und Häkelrunde mit Hilfe und Anleitung Café Galerie 11-line

Familie 10:00 – 11:00 Kinderschwimmschule Bewegungsbad Johanniter-Quartier Potsdam, Zeppelinstraße 131 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 13:00 –14:00 Akrobatik- u. Balancekurs für Zwerge [4-5] AWO Kulturhaus Babelsberg 13:00 – 14:00 Kreativer Kindertanz [3-5] AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00 – 15:00 Kreativer Kindertanz [6+] AWO Kulturhaus Babelsberg

Sport & Gesundheit 09:30 – 10:30 Steptanz [7-77 J.] AWO Kulturhaus Babelsberg

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

52

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

Gastro

19:00 – 21:00 Felix Dubiel spielt Pop und Jazz-Klassiker Restaurant & Café Heider 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

Kalender

Bildung 09:00 – 11:30 Russische Schule für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 09:30 – 11:30 Russische Schule für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg

GAstro 10:00 - 14:00 Brunch Café Hundertwasser 10:00 – 15:00 Brunch Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 14:00 – 17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café 20:00 Happy Hour bis 22 Uhr Club Laguna

Sonntag BÜHNE 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100, Potsdam

FILM 20:15 – 21:45 Tatort übern Beamer Café Galerie 11-line, Potsdam 20:15 Tatort und im Anschluss Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz, Potsdam

Vortrag, LESUNG, Führung 15:00 Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co Märkisches Museum, Berlin

Kurse 18:00 – 20:00 Iaido Treffpunkt Freizeit

Kirche 09:00 Afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen

Familie 09:00 – 14:00 Aktivbrunch am See Bitte anmelden: 0331.90 77 55 55 Kongresshotel, Potsdam 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung unter Anleitung eines Koi-Experten Biosphäre Potsdam

Sport & Gesundheit 13:00 – 15:00 Einrad- und Zirkusschule AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00 – 17:00 Potsdamer Rokoko e.V. höfische Tänze des Barock und Rokoko Bürgerhaus am Schlaatz

GAstro 08:00 – 11:00 Frühstücksbuffet Spargel – und Erlebnishof Klaistow 09:00 – 13:00 Lüttland Sonntagsbrunch Lüttland Coffee 10:00 – 13:00 Sonntagsbrunch inklusive Heißgetränk und Saft Restaurant & Café Heider 10:00 – 14:00 Brunch Café Hundertwasser 10:00 – 14:00 Sonntagsbrunch mit Kinderbetreuung Havelmeer, Potsdam 10:00 – 14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00 – 15:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00 – 17:00 Extralangefrühstücken mit Livemusik von Toni 11 – line Galerie Café 11:00 – 15:00 Klaistower Sonntagsbrunch Spargel – und Erlebnishof Klaistow 11:00 – 17:00 Sonntagsfrühstück LEANDER, Potsdam 15:00 – 18:00 Familiensonntag & Familiencafé monatlich wechselnde Spielthemen mit zusätzlichem Programm Lindenpark


November 53

Kalender

FreitagAb Bühne

POTSDAM 19:00+19:30+20:00+20:30+21:00 Vioollusion // UNIDRAM Vincent de Rooij & Csilla Lakatos (Amsterdam) Museum FLUXUS+ Kino | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00–20:30 Ulysses’ Living Room // UNIDRAM Artus (Budapest) in der Arena Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Wie im Himmel Kay Pollak Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Friedrich, Freude, Eierschecke Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 ArbeiT // UNIDRAM Tr‘espace (Aargau) Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 20:00 CAVEMAN ›Du sammeln, ich jagen!‹ Lindenpark, Potsdam 20:30 3. Potsdamer Improfestival – Bachelor of Impro Modul 1 Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:45 Zebra // UNIDRAM Bubat (Tel Aviv) im Atrium Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 20:45 – 21:30 Dance of the Magnetic Ballerina // UNIDRAM Andrea Miltnerová (Prag) Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 21:30–22:45 Die weiße Kabine // UNIDRAM Akhe (St. Petersburg) Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 22:30–23:30 Die heilige Cäcilie // UNIDRAM Mariahilff (Berlin) T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Des Kaisers neue Kleider Tanztheater Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 10:00 + 18:00 König Drosselbart Puppentheater Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 19:30 Altweiberfrühling von Stefan Vögel Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 20:00 like a virgin – 80er Jahre mit Selector Leo Club Laguna, Potsdam 20:30 TANGOTANZNACHT Nikolaisaal Potsdam 21:00 Kellerkaraoke: Brüllen ist nicht singen! NIL Studentenklub, Potsdam 23:00 Reopening # I Palmenzelt, Potsdam

Kunst POTSDAM 13:00–18:00 Wanderausstellung zum ›Doppel- und Bürgerhaushalt 2013/14‹ Ausstellung vom 30.10. – 14.11.2013, Mo bis Fr 13 bis 18Uhr AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 Kindheit und Kino in Brandenburg Ausstellungseröffnung Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 BERLIN BY ROST – VERNISSAGE Grafiken im Manga-Stil von Robert Stumpf, Vernissage in Anwesenheit des Künstlers, Ausstellung: 02. 11. bis 30. 04. 14, tgl 10:30 –18:30 Uhr boxoffberlin, Zimmerstr. 11, 10969 Berlin

Konzert

POTSDAM 19:30 Simon Becker – Singer/Songwriter Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›The WEST‹ Gutenberg100, Potsdam 20:30 Tangotanznacht Cuarteto Bando: Jürgen Karthe, Bandoneon | Juliane Rahloff, Violine | Steffen Heinze, Klavier | Robert Brenner, Kontrabass Nikolaisaal Potsdam 21:00 LausitzBlues Café Rothenburg, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 2. Sinfoniekonzert Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Feste & Märkte POTSDAM 18:00–22:00 Horrornächte ab 16 Jahre (Ausweiskontrolle) Zutritt in Maskierungen nicht gestattet! Filmpark Babelsberg, Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00 10. GlückAufFest – WIRKLICHKEIT NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Familie POTSDAM 10:00 Tüfteln & Knobeln - Die Welt der Mathematik Sterncenter Potsdam BERLIN 10:00 – 11:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 + 18:00 König Drosselbart Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Gastro

20:30–21:15 Red Dragon // UNIDRAM Suka Off (Katowice) Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 21:30–22:45 Die weiße Kabine // UNIDRAM Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 21:30 R.O.O.M. // UNIDRAM T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 16:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 ABSOLUTELY UNTERHALTSAM ›Geld singt nicht‹ Admiralspalast, Berlin 20:00 15. FRITZ NACHT DER TALENTE Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 00:00 Abschlussparty // UNIDRAM DJ Katjuscha (Potsdam) T-Werk-Festival-Zelt | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Disco deluxe Club Laguna, Potsdam 22:00 3STUDS meets HIPPIE HIPPIE YEAH!!! Lindenpark, Potsdam 23:00 FEIERSTARTER - DIE MEGA PARTY Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 23:00 Reopening # II Palmenzelt, Potsdam 23:30 ship of fools Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

Film LAND BRANDENBURG 20:00 Das Mädchen Wadjda bis 06.11.2013, immer 20Uhr Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kunst POTSDAM 13:00–20:00 HOLZ in FARBE Ausstellung mit Werken aus Holz Metall und Stein, von Christof Kinkel atelier GUELDEN, Potsdam

Konzert POTSDAM 18:00 Goldbergs Quartett-Duell Ludwig van Beethovens Streichquartett c-Moll op. 18 Nr. 4 im Werkstattkonzert. Kontrovers interpretiert, intensiv gehört, spannend diskutiert! Nikolaisaal Potsdam 20:00 Babelsberger Klassikreihe - Liederabend mit Vocatasta AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Solid Dogs‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 David Orlowsky Trio meets Kammerakademie Potsdam Passionskirche Berlin 20:00 Streichquartett à la carte Das Chiaroscuro Quartet und Meta4 präsentieren ihren persönlichen Beethoven-Favoriten und Lieblingsstücke Nikolaisaal Potsdam 21:00 The Lucky Lunatics Club Charlotte, Potsdam 22:00 Große Fuge auf der Autobahn Das Balanescu Quartet spannt den Bogen von Beethoven bis hin zu Kraftwerk-Klassikern Nikolaisaal Potsdam 22:30 Kapelsky & Marina // UNIDRAM T-Werk - Festival-Zelt | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 15:00–17:30 6. VIELFALT Gemeindezentrum ›Zum Apfelbaum‹, Michendorf

POTSDAM 18:00 Wildessen mit Jagdhorn Hinzenbergklause, Potsdam

SamstagAc Bühne POTSDAM 17:30 3. Potsdamer Improfestival – Bachelor of Impro Modul 2 Kulturzentrum KuZe, Potsdam 19:00 Vioollusion // UNIDRAM Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00–00:30 Ulysses’ Living Room // UNIDRAM Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 R.O.O.M. // UNIDRAM meinhardt & krauss (Stuttgart) T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Friedrich,Freude,Eierschecke Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Hiob Joseph Roth Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Der Widerspenstigen Zähmung William Shakespeare Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Revanche – Kriminalstück von Anthony Shaffer Rüdiger Braun, Bob Schäfer, Sven Zierert; Regie: Mathias Iffert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:30 3. Potsdamer Improfestival – Bachelor of Impro Modul 3 Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:30 Zebra // UNIDRAM Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam

Rasante Rennen

Spiel, Spass, Super Weekend! Aktionen 1. – 3. No vember Verkaufsoffener Sonntag 13 – 18 Uhr

Wich tige Wissenschaft Ech te Experimente

www.bahnhofspassagen-potsdam.de

Taucht ein in eine aufregende Welt aus Spielen, Modellen und Experimenten zum Mitmachen.

B A H N H O F S PA S S AG E N P OT S DA M

Eine Welt im Bahnhof.

Freitag 14–20 Uhr, Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 13–18 Uhr. Eintritt frei – gute Laune garantiert!


Termine 19:30 2. Sinfoniekonzert Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00–16:00 Sehen, Hören, Fühlen - Schloss Schönhausen ohne Barrieren Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten, Potsdam 15:00–15:45 Führung Dauerausstellung Villa Schöningen, Potsdam 18:00 nachtboulevard // Unsere Kunst muss immer nutzlos sein Die Schauspieler Andrea Thelemann und Raphael Rubino lesen Interviews, Texte und Ausschnitte aus der Bundestagsdebatte rund um das Jahrhundertprojekt ›Verhüllter Reichstag‹ vor 20 Jahren. Villa Schöningen, Potsdam 20:00 Der Iran - Eine erstaunliche Entdeckungsreise Café Galerie 11-line, Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00 Buchvorstellung: ›Mit dir möchte ich nicht verheiratet sein!‹ Kulturscheune Marquardt, Potsdam/ OT Marquardt

Kurse POTSDAM 18:00 Miele Tafelkünstler Kochkurs: Kürbis und Co. STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost

Feste & Märkte POTSDAM 18:00–22:00 Horrornächte Filmpark Babelsberg, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Töpfermarkt Töpfer, Keramiker und Künstler laden zum Bummeln und Einkaufen rund um das Paulikloster. Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Brandenburg an der Havel 16:00 10. GlückAufFest – WIRKLICHKEIT NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Familie POTSDAM 10:00 Tüfteln & Knobeln - Die Welt der Mathematik Sterncenter Potsdam 11:00–11:30 Willkommen im Lichtlabor! 30-minütiger Experimentierkurs im November: Leuchtende Flüssigkeiten und unsichtbare Farben Extavium Potsdam 14:00+16:00 Hänsel und Gretel Nomadenland 15:00+17:00 Schneeweißchen und Rosenrot Nomadenland

Sport & Gesundheit POTSDAM 18:30 SC Potsdam vs. Dresdner SC 1. Liga Volleyball - Damen MBS Arena, Potsdam

Gastro LAND BRANDENBURG 19:00 Große Antinori-Verkostung alfred & otto, Werder (Havel)

SonntagAd Bühne POTSDAM 15:00 Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen [9+] James Krüss Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

Kalender

17:00 My Fair Lady von Alan J. Lerner/ Frederick Loewe Musikal. Ltg.: Ludger Nowak Regie: Nico Rabenald Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Herr Flügel und das blaue Piano [8+] Atze Musiktheater, Berlin 17:00 ABSOLUTELY UNTERHALTSAM ›Geld singt nicht‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 14:30 + 16:00 König Drosselbart Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 15:00 Des Kaisers neue Kleider Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 17:00 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 14:00–18:00 Geburtstagsparty Der Zweitwohnsitz wird eins! Es gibt natürlich Torte, Live-Musik zu jeder vollen Stunde und Unterhaltung für die Kleinen. Zweitwohnsitz, Potsdam

11:00 Führung ›Exotische Tier- & Pflanzenwelt‹ Biosphäre Potsdam 14:30 DER FALL WILHELM REICH Podiumsdiskussion mit Dr. Rudolph und Frau Stinshoff (Heilpraktikerin & Körperpsychotherapeuthin) Thalia Programm Kino, Potsdam 16:00 Mit Anton Graff durch das 18. Jahrhundert – Eine Lesung Mit Robert Eberhardt Villa Schöningen, Potsdam BERLIN 10:00 Wenn draußen nichts mehr blüht: drinnen geht es weiter Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin Land Brandenburg 16:00 Lesung & Gespräch mit Herta Müller Die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller stellt ihr Werk vor. Moderation Ernest Wichner. Begrüßung Prof. Sabine Kunst, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Stadthaus, Erich Kästner Platz 1, Cottbus

Kirche

POTSDAM 13:00–20:00 HOLZ in FARBE atelier GUELDEN, Potsdam

POTSDAM 17:00 Toleranz und Religionsfreiheit - zwei verschiedene Wege zum religiösen Pluralismus ein Vortrag von Prof. Dr. Martin Rothkegel im Rahmen der Gesprächsreihe ›Geduld und Respekt‹ der AcK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) Baptistenkirche, Potsdam 18:00 Hochschulgottesdienst ›Luxus‹ Die ökumenischen Hochschulgottesdienste in der Friedenskirche zu Potsdam laden Menschen ein, nachdenklich und betend Antworten auf grundlegende Fragen des Lebens zu finden. Es spricht: Prof. Dr. Hahn Friedenskirche, Potsdam 18:00 Brahms-Requiem – VOCALISE 2013 Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem Solisten Neuer Kammerchor Potsdam Neues Kammerorchester Potsdam Leitung: Ud Joffe Erlöserkirche, Potsdam

Konzert

Feste & Märkte

POTSDAM 12:00 MATINÉE MIT BRUNCH UND LIVEMUSIK Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 15:30 Juwelen der Klassik Tschechische Kammerphilharmonie Prag Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin 20:00 Günther Fischer & Band Jazz-Chansons aus der Zeit der Zusammenarbeit Günther Fischers mit Manfred Krug und Uschi Brüning sowie Ohrwürmer aus Fischers Filmmusiken Nikolaisaal Potsdam BERLIN 18:00 Così fan tutte – PREMIERE Dramma giocoso in zwei Akten [1790] Libretto von Lorenzo Da Ponte Deutsche Textfassung von Georg Schünemann, eingerichtet von Götz Friedrich Komische Oper Berlin, Berlin

POTSDAM 10:00 Verkaufsoffener Sonntag Bahnhofspassagen Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00–16:00 Kürbisschlachtefest Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00–16:00 Großer Familien-Flohmarkt Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00 Töpfermarkt Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Brandenburg an der Havel

Film POTSDAM 11:00 DIE ANDERE HEIMAT - Chronik einer Sehnsucht von Edgar Reitz Matinee Thalia Programm Kino, Potsdam 11:00 ZEIT DER STÖRCHE Matinee / DEFA Reihe Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 DAS GROßE HEFT Thalia Programm Kino, Potsdam

Kunst

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Eröffnung des Wissenschaftsschaufensters BIODIVERSITÄT THEMATISCHE SONNTAGS FÜHRUNG Eröffnungsvortrag: Dr. Christiane Fischer Naturkundemuseum, Potsdam

Familie POTSDAM 11:00 Die geheimnisvolle Laterne - Woffelpantoffel [3+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00+16:00 Märchen vom Sternenhimmel Nomadenland 15:00 Das Mädchen aus dem Lorbeerbaum Nomadenland 15:00–18:00 Backen am Lehmbackofen: Pizza Lindenpark, Potsdam 16:00 Der Hase und der Schäfer Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Die geheimnisvolle Laterne - Woffelpantoffel [3+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 Rotkäppchen – PREMIERE [4+] Lindenpark, Potsdam 16:00 ›Überraschung! Der Zirkus ist da! Villa Feodora, Potsdam BERLIN 14:00 Kaffeeklatsch mit Muckefuck [5+] Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

54

LAND BRANDENBURG 11:00 Winke Winke – Ein Rückblick Kulturinsel Einsiedel 14:30 + 16:00 König Drosselbart Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Gastro POTSDAM 10:00–14:00 Herbstbrunch in den Tropen Biosphäre Potsdam

MontagAe Bühne POTSDAM 10:00+14:00 Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Herr Flügel und das blaue Piano [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Konzert BERLIN 20:00 HÖHNER ›Live und in Farbe‹ Admiralspalast, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM

16:30–18:00 Gesundheitsvortrag: Ich brauche einen Port: Infos für Patienten und Angehörige Konferenzraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 19:00 Was Kinder wirklich brauchen – Führen mit Haltung primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Rotkäppchen [4+] Lindenpark Saal, Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00–16:45 Alice im Wunderland [4+] Neues Rathaus, Teltow

DienstagAf Bühne POTSDAM 19:30 Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs von Pedro Almodóvar Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:30 Herr Flügel und das blaue Piano [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Konzert POTSDAM 21:00 Pensen (Das Pack) @ 5 Jahre Rubys Tuesday Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam


55

Kalender

22:00 Ruby‘s Tuesday Club Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 MADS LANGER Admiralspalast, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00–19:00 Mitmachen. Mitgestalten. Wie lässt sich Jugendbeteiligung vor Ort verankern? Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG), Potsdam 15:00 Der Wolf, eine Kulturgeschichte. Vortrag: Dr. Ina Pokorny, NKMP Naturkundemuseum, Potsdam

Bildung POTSDAM 16:00 Vorstellung der Studiengänge ›Bachelor of Arts – Arbeitsmarktmanagement‹ und ›Bachelor of Arts – Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement‹ Agentur für Arbeit Potsdam 17:00–19:00 Die Pflege von Menschen mit Demenz – im schweren Stadium der Erkrankung Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 Vortrag ›Könige als kirchliche Außenseiter Kapelle zur Garnisonkirche, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00 Babyschwimmkurs 05. November 2013 - 21. Januar 2014, 10 Wochen, einmal pro Woche à 30 min, Für Babys von 3-12 Monate Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam 09:30 Babyschwimmkurs Berufsbildungswerk im Oberlinhaus, Potsdam

POTSDAM 09:00 ›YOU CAN PLAY DRUMS!‹ – Jeder kann trommeln Interaktive Schüler-Workshops mit dem Schlagzeug-Ensemble EbltonalPercussion Nikolaisaal Potsdam 18:00 Info-Abend ›Ein Leben ohne Brille‹ Zentrum für Refraktive Chirurgie Ambulanzzentrum B3, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 18:00 Welche Farbe hat der Freitag? Kreativität bei Sinnesverschmelzungen (Synästhesien) M. A. Johannes Haack, Uni Potsdam Friedrich-Reinsch-Haus 20:00 DIE 11 FREUNDE – LESEREISE Jens Kirschneck und Philipp Köster lesen vor und zeigen Filme Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Bildung POTSDAM 14:00–18:00 ›SEPA‹ - was erwartet Sie ab dem 1. Februar 2014? Chancen und Risiken bei der Sanierung eines Unternehmens – Neuerungen in der Sanierungspraxis durch das ESUG IHK Potsdam

Familie POTSDAM 15:00 Exotenzucht im Blumentopf Naturkundemuseum, Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 SC Potsdam vs. Dresdner SC DVV POKAL - Damen MBS Arena, Potsdam

DonnerstagAh

Gastro

Bühne

POTSDAM 09:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

POTSDAM 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Außer Kontrolle Ray Cooney Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 EMMI & HERR WILLNOWSKY Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:00 Alle Kühe fliegen hoch [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter Atze Musiktheater, Berlin 20:00 NE MILLION IST SO SCHNELL WEG Admiralspalast, Berlin

MittwochAg Bühne POTSDAM 19:30 Wie im Himmel Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:30 – 12:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 NE MILLION IST SO SCHNELL WEG Admiralspalast, Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 Bier & Beethoven Pub-à-la-Pub, Potsdam 21:00 FAQ - Das FilmAuskennerQuiz Thalia Programm Kino, Potsdam

Gastro LAND BRANDENBURG 18:00 DIE MARTINSGANS IST WIEDER DA alfred & otto, Werder (Havel)

15 Jahre

Vortrag, Lesung, Führung

Feiern POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mit DJ bmp Club Laguna, Potsdam 19:00 Spielabend Café Galerie 11-line, Potsdam

Kunst POTSDAM 19:00 MIKE BRUCHNER Ausstellungsdauer: 08.11. - 15.12. Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 HOT ROCK Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 After Work Konzert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 09:00 ›YOU CAN PLAY DRUMS!‹ – Jeder kann trommeln Nikolaisaal Potsdam 18:00 ›DenkMahl ›Jüdische Theologie als Wissenschaft‹: ›Durch Wissen zum Glauben? Abraham Geiger und Jüdis Vortrag von Rabbiner Prof. Dr. Walter Homolka Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Obere Mensa 19:00 Birk Meinhardt ›Brüder und Schwestern‹ Stiftungsbuchhandlung, Potsdam 19:30 Harald Martenstein liest aus seinem neuen Buch ›Romantische Nächteim Zoo. Betrachtungen und Geschic Stadtbibliothek Zossen, Kirchplatz 2, Zossen

19:30 Wellen von Eduard von Keyserling Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 knocking on angels door – PREMIERE Stück über Männer + Frauen nach einer Idee von Martina König Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

8. 11. 22:00 chambre privée mit

DENNIS HERRMANN + RAPHAEL RUBINO

Bildung POTSDAM 09:00–15:30 Orientierungsseminar für Existenzgründer in Potsdam 3-Tages-Seminar, Fördermöglichkeiten, Rechtsformwahl, Anmeldeformalitäten, Buchführung, Recht & Steuern, Rentabilitätsvorschau & Kalkulation, Anm. erforderlich Bildungszentrum der IHK Potsdam 18:00 Erben und Vererben - was Sie als Unternehmer wissen sollten! IHK Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 Lesung mit Birk Meinhardt ›Brüder und Schwestern‹ Stiftungsbuchhandlung, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00–11:00 Märchentage – Die Schöne und das Tier [4+] Lindenpark, Potsdam 19:00 Wie geht es weiter nach der Grundschule? Das Ü7-Verfahren zum Schuljahr 2014/15. Ev. Gymnasium Hermannswerder, Potsdam

Gastro BERLIN 19:00 Krimi Dinner Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin LAND BRANDENBURG 18:00 Wildkochkurs alfred & otto, Werder (Havel)

FreitagAi Bühne POTSDAM 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

22:00 nachtboulevard // chambre privée Nur einen Koffer dürfen unsere zwei Schauspieler mitbringen, wenn sie auf der Couch des Moderatorenpaares Meike Finck und Michael Schrodt Platz nehmen. Mit Dennis Herrmann und Raphael Rubino. Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Alle Kühe fliegen hoch [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Gastspiel: Pelemele ›Rockcircus‹ [7+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 CAVEMAN ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 70er/80er Jahre Fete mit DJ Heiko B. Club Laguna, Potsdam 23:00 Flava Hip Hop Party mit DJ KnickNeck Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Kunst POTSDAM 19:00 Vernissage: Städteporträts /4/ Bethlehem, Jenin, Ramallah Porträtiert wird das Alltagsleben in konfliktreichen Situationen. Manfred Friedrich und Michael Lüder ergänzen das Bild durch hervorragende Momentaufnahmen, bereichert mit Kurzfilmen aus Palästina a|e GALERIE, Hermann-Elflein-Str. 18, im Eingang zum Luisenforum, 14467 Potsdam

Konzert POTSDAM 19:30 Öffentliche Generalprobe mit Werkeinführung zum Sinfoniekonzert am 9. und 10.11. Eintritt frei, Spenden erbeten Friedrichskirche, Potsdam


Termine 19:30 Miriam Spranger – Singer/Songwriter Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 REGGAE ROOT MISSION – FESTIVAL Lindenpark, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Tony Jack‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 3. Potsdamer Crossover Konzert: ElbtonalPercussion Percussion & VJing zwischen Weltmusik, Rock, Filmmusik und Klassik Aus dem Programm: Time Before – Time After | Afrock | Slither | Bamboole | Lift Off! | Black Metal Rockers u.v.a. Nikolaisaal Potsdam 21:00 Metalkeller NIL Studentenklub, Potsdam 21:00 Starfucker Club Charlotte, Potsdam 22:00 THE ANTIKAROSHI (POTSDAM) Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 VERDI-GALA Zum 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi findet die ›VERDI-GALA‹ in Kostüm und Maske statt. Es gastiert die Festival-Oper Prag mit Solisten, Chor und Orchester. Philharmonie, Berlin LAND BRANDENBURG 21:00 Sebastian Block & Band Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:00 Führung Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Fluxus, Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 nachtboulevard // Potsdamer Köpfe Zum 100. Geburtstag von Albert Camus, mit Brigitte Sändig. Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 20:00 Blanche Kommerell liest Hannah Arendt ›Stimme haben im Gang der Welt‹ Viktoriagarten Buchhandlung, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 Im Kreuzgang zu St. Pauli St. Pauli-Kloster, Brandenburg

Kalender

SamstagAj

Bühne POTSDAM 19:30 Minna von Barnhelm Gotthold Ephraim Lessing Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Frauen sind keine Engel Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 M - MAD MIX SUCHT EINEN MÖRDER Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 STERMANN & GRISSEMANN Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 knocking on angels door nach einer Idee von Martina König Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 CAVEMAN ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 Die Zimmerschlacht von Martin Walser Gemeindezentrum Wilhelmshorst, Michendorf 19:30 Der Gott des Gemetzels Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 19:30 TSCHICK - PREMIERE Wolfgang Herrndorf NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg 19:30 Poetry & Dance by Tuncay & Rajaa Comédie Soleil, Werder (Havel)

Feiern POTSDAM 20:00 Violet Laguna Session Club Laguna, Potsdam 23:00 3 - DIE PARTY Black, Party, Electro, Minimal, Techno Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 23:00 GROOVE BOX Palmenzelt, Potsdam 23:00 DJ Rengo Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:00 Tanz in die 5. Jahreszeit mit DJ Tommi Kulturscheune Marquardt, Potsdam/ OT Marquardt

Kurse

Film

POTSDAM 20:00–22:30 OFFENE WAVE – DIE 5 RHYTHMEN Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

LAND BRANDENBURG 20:00 3096 Tage bis 13.11, immer 20Uhr Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kirche POTSDAM 16:00 Konzert für Demenzkranke und ihre Angehörigen Versöhnungskirche, Potsdam

Familie POTSDAM 15:30 BücherTauschtisch Seniorenzentrum St. Elisabeth, Ravensbergweg 7-11, Michendorf 17:00 Biosphäre macht Kinder-Wissen Biosphäre Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00 SV Babelsberg 03 – 1. FC Magdeburg 13. Spieltag - Regionalliga Nordost Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam

Gastro POTSDAM 09:00 Pimp my Burger Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

Kunst POTSDAM 16:00 Skulpturen von Maximilian Verhas ›Rollkörper‹ Ausstellungseröffnung im museumscafé Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 17:00 Babelsberger Klassikreihe Anamorphosen AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:30 Sinfoniekonzert Arvo Pärt - Fratres Launy Grøndahl - Konzert für Posaune und Orchester Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie Nr. 29 A-Dur Friedrichskirche, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›STRINGS‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 VOCALISE 2013: ›El Male Rachamim‹ – Gott voll Barmherzigkeit Synagogale Musik am 75. Jahrestag der Reichspogromnacht Azi Schwartz, Kantor | RIAS Kammerchor, Leitung: Ud Joffe Nikolaisaal Potsdam

56

22:00 DISCO DICE in Concert Lindenpark, Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Poesiepop Gemeindezentrum Langerwisch , Michendorf OT Langerwisch

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00–15:45 Führung Christo Und JeanneClaude. Verhüllter Reichstag, Berlin. Villa Schöningen, Potsdam 15:00 Führung ›Tropische Gewürz- und Nutzpflanzen‹ Biosphäre Potsdam 21:00 Anzug Räuberzivil, Plünderungen verboten Es lesen: Lea Rosh Vorsitzende des Förderkreises, Jann Jakobs Oberbürgermeister von Potsdam, Prof. Dr. Michael Daxner Vorstandsmitglied des Förderkreises und Tobias Wellemeyer Intendant des HOT Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

Kurse POTSDAM 10:00–13:00 Acroyoga - Die Waschmaschine Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00–17:30 Thai Yoga Massage Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Miele Tafelkünstler Kochkurs: Edle Herbstküche STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost 21:00 Salsa in der Wilhelmgalerie Eintritt frei, kostenlose Tanzanleitung Alex (Wilhelmgalerie), Potsdam

Feste & Märkte LAND BRANDENBURG 18:00–23:00 Country-Fest Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Familie POTSDAM 10:30–13:00 KUNST! KINDER & FAMILIEN Eine Führung für Kinder von 8-12 Jahre durch die aktuelle Christo-Ausstellung, mit der anschließenden Möglichkeit eigene Kunstwerke oder Objekte zu gestalten Villa Schöningen, Potsdam 14:00+16:00 Hänsel und Gretel Nomadenland 15:00+17:00 Schneeweißchen und Rosenrot Nomadenland LAND BRANDENBURG 10:00 Kunsthandwerkermarkt Kulturinsel Einsiedel

Gastro POTSDAM 19:30 3 Musketiere Prinz Eisenherz, Potsdam

Sonstiges POTSDAM 09:30 Reitjagd Schloss Diedersdorf 11:00–15:00 Öffentliches Training der Langen Kerls Krongut Bornstedt, Potsdam

SonntagBa Bühne POTSDAM 16:00 SimsalaGrimm II – Das MärchenMusical Nikolaisaal Potsdam 16:00 M - MAD MIX SUCHT EINEN MÖRDER Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Alle sechzehn Jahre im Sommer John von Düffel, Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

So 10. November 2013 METROPOLIS HALLE

030 - 755 492 560 www.d2mberlin.de 19:00 BÜLENT CEYLAN - ›Wilde Kreatürken‹ Bülent Ceylan wird seinem Ruf weiter gerecht und präsentiert seine Kreaturen schonzeitlos vogelwild, scheu oder durchaus auch mal wildromantisch. Metropolis Halle, Potsdam 19:00 Atze Schröder – ›Und dann kam Ute‹ Tempodrom BERLIN 11:00–12:15 GESCHMÄHTE GEMAHLIN Schloss Schönhausen, Berlin 15:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 TSCHICK - PREMIERE NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Film POTSDAM 15:00 ROTKÄPPCHEN Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 ZAYTOUN Thalia Programm Kino, Potsdam

Konzert POTSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00 Sinfoniekonzert Arvo Pärt - Fratres Launy Grøndahl - Konzert für Posaune und Orchester Wolfgang Amadeus Mozart - Sinfonie Nr. 29 A-Dur Heilig-Geist-Kirche Falkensee, Falkensee 16:30 Dissonanzen? Kammerkonzert Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Märkische Leselust ›Ich saß da, ohne Schatten … Peter Schlemihl‹ Peter Schlemihls wundersame Geschichte von Adelbert von Chamisso. Es lesen Florian Schmidtke und HansJochen Röhrig im Glasfoyer Musik: Jan Böttcher (Oboe) und Rita Herzog (Klavier). Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Lesesalon: Silvia Ladewig & Sebastian Dreyer Kunstgriff.23, Potsdam

Kirche POTSDAM 17:00 Avodath Hakodesh – Abschlusskonzert VOCALISE 2013 Ernest Bloch: Avodath Hakodesh – Jüdische Gottesdienstmusik Schelomo – Hebräische Rhapsodie für Cello & Orchester Solisten Potsdamer Kantorei Neues Kammerorchester Potsdam Leitung: Ud Joffe  Erlöserkirche, Potsdam 17:00 Konzert für Orgel und Trompete  Konzert zum 40jährigen Orgel-Jubiläum mit Erwin Scholle (Trompete) und Stefan Kießling (Orgel)  Baptistenkirche, Potsdam


Kalender

LAND BRANDENBURG 14:00 Gedenkgottesdienst Musikalischer Rückblick auf 700 Jahre Marquardt KIRCHE ALS ORT Kulturscheune Marquardt, Potsdam/ OT Marquardt

Familie POTSDAM 11:00 König Drosselbart [3+] Puppentheater Martin Lenz AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00–18:00 St. Martinsfest In der gemütlichen kirgisischen Jurte begrüßt Sie der Schauspieler Edward Scheuzger und erzählt die Geschichte vom Soldaten Martin, der auf Grund seiner vielen guten Taten zum Bischof gewählt wurde. Volkspark Potsdam 16:00 Von Elchen und Trollen. Märchen und Geschichten aus dem schwedischen Winterwald. Basteln von Stirnbändern und Tiermasken Vortrag. Annette Haas, Museumspädagogin, NKMP Naturkundemuseum, Potsdam 16:00–18:00 Somewhere over the rainbow VIII Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bertheau & Morgenstern bringen ihr musikalisches Können als Solos, Ensembles und Bands in den Stilrichtungen Jazz, Pop und Rock auf die Bühne. Lindenpark, Potsdam 16:00–19:00 Laternen & Feuer vor St. Martin kostenfreier Martinsumzug Lindenpark, Potsdam 16:00 Hans im Glück [3+] Puppentheater Martin Lenz AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 ›Überraschung! Der Zirkus ist da! Villa Feodora, Potsdam BERLIN 14:00 Kaffeeklatsch mit Muckefuck [5+] Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

Gastro POTSDAM 18:00 ›Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht!‹ Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:30 Sonntagsbrunch alfred & otto, Werder (Havel)

MontagBb Bühne POTSDAM 19:00 Comedy Villa Villa Feodora, Potsdam 19:30 Von Mäusen und Menschen John Steinbeck, Regie: Niklas Ritter Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Mathias Richling – Deutschland To Go NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Feiern POTSDAM 18:00 Speeddating Pub-à-la-Pub, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 Nacht der Operette Die schönsten Lieder aus den bekanntesten Operetten mit Ballett, dem Großen Orchester des Warschauer Operettentheaters und Wiener Operettenstars Nikolaisaal Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:30–18:00 Gesundheitsvortrag: Stressbewältigung als Vorbeugung Konferenzraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Bildung POTSDAM 09:30–17:30 Wie verkaufe ich mein Unternehmen? IHK Potsdam

Kirche POTSDAM 16:00 Martinsfest Heilig Kreuz Haus - Kindergarten 16:30 Martinsfest Erlöserkirche, Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00 Martinsfest Dorfkirche, Geltow

DienstagBc Bühne POTSDAM 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin 11:00 + 19:30 KLASSE TOUR Masken‐Beatbox‐Theater Admiralspalast, Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 Bohemian Pubsodie Ein Freddy Mercury Tribute-Abend, untermalt mit Musik und Film. Pub-à-la-Pub, Potsdam

Konzert POTSDAM 21:00 I AM IN LOVE & NEWMAN @ RUBYS TUESDAY LIVE Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 22:00 Ruby‘s Tuesday Club Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Grit Poppe ›Abgehauen‹ Lesung und Zeitzeugengespräch in der Aula Ev. Gymnasium Hermannswerder, Potsdam

POTSDAM 16:00 Karriere bei der Bundeswehr Es informiert ein Karriereberater der Bundeswehr über die verschiedenen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beim Militär. Agentur für Arbeit Potsdam 17:00–19:00 Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 Lesung ›Kindheitsspuren zwischen Havel und Oder‹ Wie es ist als Kind in Berlin und Brandenburg aufzuwachsen wird in einzelnen Lebensläufen von Kindern vom 16. – 20. Jahrhundert im Buch von Antje Leschonski portraitiert.   Stiftungsbuchhandlung, Potsdam

LAND BRANDENBURG

POTSDAM 16:30 Martinsumzug Hoch zu Ross wird St. Martin dann den Lampionumzug anführen und anschließend am Lagerfeuer mit Kindern und Eltern die beliebten Martinshörnchen teilen. Inselkirche, Potsdam

POTSDAM 19:00 Martinsgans-Essen Schloss Diedersdorf

Bildung

Sport & Gesundheit

Familie

Gastro

19:00 Buchvorstellung: ›Kindheitsspuren zwischen Havel und Oder‹ Mit Antje Leschonski. Stiftungsbuchhandlung, Potsdam

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

57

Di. 12.11. Saunafest

„Lachen ist gesund“

90 Jahre Herr von Bülow alias Loriot! Wir ehren den Erfinder des berühmten Badewannen-Sketches und nehmen ein Bad zwischen QuietscheEntchen. Humorvolle Saunagänge, gespickt mit witzigen Anekdoten aus aller Welt; ab 19 Uhr Kristall Saunatherme Fichtestraße 14974 Ludwigsfelde Tel. 0 33 78/5 18 79-0

19:00 Saunafest ›Lachen ist gesund‹ 90 Jahre Herr von Bülow alias Loriot! Friedrich_Stop_41.25x80_1.11.indd 14.10.2013 1 berühmten 14:27:15 Uhr Zu Ehren des Erfinders des Badewannen-Sketches gibt es ein Bad zwischen Quietsche-Entchen. Kristalltherme Ludwigsfelde, Ludwigsfelde

MittwochBd Bühne POTSDAM 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Stefan Gwildis frei händig – vierhändig - akustisch Live mit Trio Nikolaisaal Potsdam 20:00 DRUM KLUB Mitmach-Schlaginstrument-Spektakel mit N.U. Unruh (Einstürzende Neubauten) & Lars Neugebauer. Beim Drum Klub verschmelzen Künstler, Teilnehmer und Zuschauer zu einem Schlagwerk. Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de


Termine

Kalender 58

BERLIN 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 11:00 + 19:30 KLASSE TOUR Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 TSCHICK Wolfgang Herrndorf NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Konzert BERLIN 20:00 MAX RAABE & PALAST ORCHESTER Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:00 Unerhörtes Brandenburg Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Seitenweise – Neue Bücher des Herbstes 2013 Die Stiftungsbuchhandlung präsentiert Neuerscheinungen des Bücherherbstes. Bildungsforum, Potsdam 19:00–20:00 Info-Abend für werdende Eltern Seminarraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam BERLIN 14:00 Kaffee, Cola und weitere Pflanzen mit stimulierenden Inhaltsstoffen Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

Bildung POTSDAM 09:30–15:30 Nahverkehr und Tourismus Fachveranstaltung, Vorstellung der Neuauflage des ›Handbuchs Nahverkehr und Tourismus‹. IHK Potsdam

Familie POTSDAM 13:00 FLUXUS++KIND Eltern-Baby-Museumsführung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00 Fernweh auf der Fensterbank Naturkundemuseum, Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 12:30–13:30 Sanfte Körperübungen und Entspannung in der Mittagspause Die Volkshochschule lädt mit einfachen, sanften Körperübungen aus dem Yoga zur aktiven Mittagspause ein. Bildungsforum, Potsdam 18:30 SC Potsdam vs. VC Wiesbaden 1. Liga Volleyball - Damen MBS Arena, Potsdam

Gastro POTSDAM 00:00 Pimp my Burger Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

DonnerstagBe Feiern POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mixed by Bob Club Laguna, Potsdam

Do 14. November 2013 METROPOLIS HALLE

030 - 755 492 560 www.d2mberlin.de 20:00 MARTIN RÜTTER - ›Der tut nix!‹ Hundeprofi Martin Rütter ist wieder in tierisch-menschlicher Mission unterwegs. Und das tiefgründig informativ, fachlich fundiert, aber wie immer auch zum Bellen komisch. Metropolis Halle, Potsdam 20:00 Johann König Nikolaisaal Potsdam 20:00 frauenArt – Offene Bühne Eigene Texte & Musik in netter Runde ausprobieren - oder auch nur zum Zuschauen kommen! Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 DRUM KLUB Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM Nora Tschirner, Erik Lautenschläger, Tom Krimi

PRAG 14.11.2013

20:00 PRAG mit Nora Tschirner, Erik Lautenschläger, Tom Krimi Lindenpark, Potsdam 20:00 Soulshine Live-Musik, und zwar volles Rohr! Die quirlige, umtriebige Combo aus Kleinmachnow, Potsdam und Berlin hat sich auf Soul, Rhythm, Rock mit strahlenden Bläsersätzen eingeschworen. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 MAX RAABE & PALAST ORCHESTER Admiralspalast, Berlin

Familie POTSDAM 10:00–11:00 Märchentage – Die Schöne und das Tier [4+] Lindenpark, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

FreitagBf

Bühne

Bühne

POTSDAM 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Drei Mal Leben von Yasmina Reza, Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam

POTSDAM 19:30 Die Opferung von Gorge Mastromas – PREMIERE von Dennis Kelly, Regie: Elias Perrig Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

19:30 Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 knocking on angels door Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 10:00 Oma Nolte - Aller Hand Lieder [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 CAVEMAN ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit JR serious Club Laguna, Potsdam 20:00 Schall & Hall Pub-à-la-Pub, Potsdam 21:30 nachtboulevard club // Premierenparty Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

Kunst POTSDAM 11:00 ART BRANDENBURG Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 Livemusik mit: ›TOR 11‹ Gutenberg100, Potsdam 20:30 Aufgemischt: elektroMONTEVERDI Barockmusik von Claudio Monteverdi und Barbara Strozzi, Neue Musik von Giacinto Scelsi, freie Improvisation und Live-Elektronik Nikolaisaal Potsdam 21:00 Bonsai Kitten Club Charlotte, Potsdam BERLIN 20:00 Viva la Opera Philharmonie, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 20:00 Jan Eik und Martin Ahrends ›Der wilde Osten‹ Café Galerie 11-line, Potsdam 21:00 Texte im Untergrund Die Lesebühne im Keller mit Novembergast: Tilmann Birr NIL Studentenklub, Potsdam

Bildung POTSDAM 08:30–12:00 10. Bundesweiten Vorlesetag Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Familie LAND BRANDENBURG 10:00 + 18:00 Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 10:00 König Drosselbart und das Mädchen Prinzessin – PREMIERE Horst Hawemann nach den Brüdern Grimm NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg 10:00 Reiturlaub für Mutter & Kind und Familien 15.11 – 17.11 Reiter- und Erlebnisbauernhof Groß Briesen, Belzig OT Groß Briesen

Gastro POTSDAM 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

SamstagBg Bühne POTSDAM 17:00 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Wie im Himmel Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Die Drei von der Tankstelle Theater der Altmark, Stendal 20:00 knocking on angels door Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 15:00 Oma Nolte - Aller Hand Lieder [4+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 CAVEMAN ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf 19:30 TSCHICK NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg 20:00 Glücklich geschieden Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel

Feiern POTSDAM 20:00 Saturday Night Groove mit JR serious Club Laguna, Potsdam 20:00 LKC FASCHING Lindenpark, Potsdam 23:00 CLUBTUNES Palmenzelt, Potsdam

Film LAND BRANDENBURG 20:00 Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger bis 20.11, immer 20Uhr Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert POTSDAM 15:00 Bläserklassen feat. Landesjugendblasorchester MBS Arena, Potsdam 19:30 3. Sinfoniekonzert Konzerteinführung mit Albert Breier um 18:30 Uhr im Studiosaal (Treffpunkt: Foyer) Nikolaisaal Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Monte Cristo‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 MPercussion Drum-Project – Rhythm & Space AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:00 Paul millns und Butch coulter Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 ›Es brodelt und kafkat, es werfelt und kischt‹: Ein Streifzug durch die Prager deutschsprachige Lite Bildungsforum, Potsdam Land Brandenburg 16:00 Zum 200-jährigen Jubiläum von ›Peter Schlemihls wundersame Geschichte‹ Chamisso-Literaturhaus im Kunersdorfer Musenhof, OT Kunersdorf, Dorfstr. 1, 16269 Bliesdorf

Kurse POTSDAM 06:00–08:30 SADHANA-MORGENYOGA Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Miele Tafelkünstler Kochkurs: Wildfang STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost


59

FELDENKRAIS® BEWUSSTHEIT DURCH BEWEGUNG®

Kalender

KUNST POTSDAM

19:00 Gaby Köster – Ein Schnupfen hätte auch gereicht Dauer: ca. 70 Min. mit anschließender Signierstunde Urania Berlin e. V., Berlin LAND BRANDENBURG 17:00 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf 17:00 Ich bin die Schild-krö-kröte Christian Morgensterns Galgenlieder in Bild und Ton Comédie Soleil, Werder (Havel)

Feiern POTSDAM 18:00 SWINGTEE Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Ärger nicht den gespaltenen Arsch: Der Pub à la Pub-Spieleabend Pub-à-la-Pub, Potsdam

Film

POTSDAM 18:00 Vernissage ›Sven Brauer‹ Atelier leiwaund Galerie, Potsdam

Bildung POTSDAM 10:00–13:00 Tag der offenen Tür Evangelische Grundschule Babelsberg, Potsdam 10:00–16:00 Tag der offenen Tür Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder, Potsdam

Familie POTSDAM 14:00+16:00 Hänsel und Gretel Nomadenland 15:00+17:00 Schneeweißchen und Rosenrot Nomadenland 15:00–17:00 Abangeln Volkspark Potsdam 17:00 Ich wohne in Seite 12! [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 18:00 König Drosselbart und das Mädchen Prinzessin – PREMIERE NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Gastro POTSDAM 19:00 Schuberts Forellenquintett Krongut Bornstedt, Potsdam 19:30 Piratenfest Prinz Eisenherz, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:00 Pianobar alfred & otto, Werder (Havel)

SonntagBh Bühne POTSDAM 15:00 Präsentation Tanzprojekt ›Memory Garden‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 17:00 Das Wintermärchen William Shakespeare Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 15:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Keloglan und die 40 Räuber [6+] Atze Musiktheater, Berlin

POTSDAM 11:00 DIE BEUNRUHIGUNG Matinee/ DEFA Reihe Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 VENUS IM PELZ Thalia Programm Kino, Potsdam 21:00 Steffi Gefällt Das! Social Media Unlimited! Thalia Programm Kino, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 Ziemlich Beste Freunde mit Frank Röth (Synchronsprecher) NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Konzert POTSDAM 16:00 Kammermusik im Foyer: Silk Road Faszinierende musikalische Roadmovies für Akkordeon und Violoncello jenseits ausgetretener Pfade Klaus Paier, Akkordeon / Bandoneon Asja Valcic, Violoncello Nikolaisaal Potsdam 20:00 Benefizkonzert zu Gunsten der AidsHilfe Potsdam Werke von Antonín Dvorák, Reinhold Glière u.a. Mit dem Orchester concentus alius Nikolaisaal Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Der Schauspieler Dieter Mann liest aus den Tagebüchern von Imre Kertész – ›Letzte Einkehr. Tagebüche Moderation: Hendrik Röder Villa Quandt, Potsdam 11:00 Führung durch das Schmetterlingshaus Biosphäre Potsdam 15:00 Agentengespräch mit E. Fätkenheuer Villa Schöningen, Potsdam 15:30 Multivisionsshow: Masai Mara - Im Reich der Jäger AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 Multivisionsshow Skandinavien - Im Land der Mitternachtssonne AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 10:00 Kaffee, Cola und weitere Pflanzen mit stimulierenden Inhaltsstoffen Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin 15:00 Auf einen Kaffee mit…Prof. Dr. Thomas Borsch: Wildkaffee und Kaffeewald – Impressionen aus Äthiopien Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

Kurse POTSDAM 15:30–17:30 SWING/ LINDY HOP Anfänger Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

Kirche POTSDAM 10:00 Familiengottesdienst zur Friedensdekade Erlöserkirche, Potsdam

Bildung POTSDAM 11:00–16:00 Tag der Offenen Tür u.A.: DFFB-Dozenten der vier Fachbereiche Regie, Kamera/Bildgestaltung, Produktion und Drehbuch werden kurze thematische Einführungen in die jeweiligen Studiengänge geben. Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB)

Familie POTSDAM 10:00–12:00 Tanzparcours für Familien mit Live Musik Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00+15:00+16:00 Dornröschen Nomadenland 16:00 Das Schloss der drei Wölfe. Naturkundemuseum, Potsdam 16:00–18:00 Familiensport Lindenpark, Potsdam 16:00 ›Überraschung! Der Zirkus ist da! Villa Feodora, Potsdam 17:00 Ich wohne in Seite 12! [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 09:30 Frühstück mit Kasper: Der Kobold und das blaue Licht Spargel- und Erlebnishof Klaistow 14:30 + 16:00 Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 15:00 Bildershow auf 20 Jahre FOLKLORUM und 2 1/2 Tage und Nächte Anderssein Kulturinsel Einsiedel

Sport & Gesundheit LAND BRANDENBURG 19:00 Romantisches Vollmondschwimmen Kristalltherme Ludwigsfelde, Ludwigsfelde

MontagBi Bühne POTSDAM 10:00 Der König hinter dem Spiegel [6+] Uraufführung, von Rudolf Herfurtner, Regie: Marita Erxleben Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:30–18:00 Gesundheitsvortrag: Vorfussdeformitäten - Was ist machbar? Konferenzraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 20:00 Lesesalon: Silvia Ladewig mit Eibenklang Kunstgriff.23, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 Zeitpolitisches Gespräch Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Familie POTSDAM 17:00 Marquardter Märchenwoche bis 23.11 ist jeden Tag ein Märchen der Gebrüder Grimm an den unterschiedlichsten Orten in Marquardt zu erleben. Marquardt 17:30 Kleinkinderschwimmkurs 1 18. November 2013 - 03. Februar 2014, 10 Wochen, einmal pro Woche à 30 min, für Kinder von 1 Jahr bis 2,5 Jahre Oberlinklinik, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Intensivtag 24. November Kurse und Einzelstunden in Potsdam kontakt@sabine-sawatzki.de fon 030.61307770 www.sabine-sawatzki.de Gastro POTSDAM 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

DienstagBj Bühne POTSDAM 10:00 Der König hinter dem Spiegel [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Wir schenken uns nichts Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 STUMMFILM-SLAM Es treten die Komik-Ikonen Stan & Olli, Harold Lloyd, Charley Chase und Bertold Brecht mit Karl Valentin gegeneinander an - das Publikum wählt den ›King of Comedy‹. Wintergarten Varieté, Berlin

Feiern POTSDAM 22:00 RUBYS TUESDAY CLUB indirock.pop.tronics mit DJ Happy Poreppi Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 21:00 OK KID Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 22:00 Ruby‘s Tuesday Club Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 19:00 Vortrag: 1001 Gehölze in El Salvador – wie eine Dendroflora entsteht Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

Bildung POTSDAM 18:00–19:30 Informationsveranstaltung ›Ambulant unterstütztes Wohnen‹ Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 ›Tolstois Haltung zu Krieg und Frieden‹ Vortrag Klaus Hugler Kapelle zur Garnisonkirche, Potsdam


Termine

Kalender 60

Gastro

Konzert

POTSDAM 09:00 Pimp my Burger Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

POTSDAM 20:00 DIE HAVELSCHIPPER SPIELEN WIEDER Lieder von der Seefahrt, der Liebe, der Sehnsucht und des Lebens Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 After Work Konzert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

MittwochCa Bühne

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 19:30 Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 HAVEL SLAM - POETRY SLAM Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 NE MILLION IST SO SCHNELL WEG Admiralspalast, Berlin

POTSDAM 19:00 FIVE DANCERS Thalia Programm Kino, Potsdam

POTSDAM 19:00 Wege aus dem Gartenhaus Dr. Barbara Wiesner liest aus ihrem Buch über ihre Trauer und den schwierigen Neuanfang. Hospiz- und Palliativberatungsdienst Potsdam 19:00 ZIKADEN – nicht zu hören, aber zu sehen. Vortrag: Prof. Dr. Hannelore Hoch Naturkundemuseum, Potsdam 20:00 WORTfrei! Abbas Khider liest aus seinem viel beachteten Roman ›Brief in die Auberginenrepublik‹. Viktoriagarten Buchhandlung, Potsdam 20:00 nachtboulevard café géographique / Slumtourismus in Nairobi Geographische Perspektiven auf die Welt bei einer Tasse Kaffee oder einem Bier in gemütlicher Atmosphäre diskutieren. Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

Konzert

Bildung

POTSDAM 10:00 Die schönsten Franzosen Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 Die schönsten Franzosen Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:30 Brandenburger Symphoniker unterwegs Theater der Altmark, Stendal

POTSDAM 10:00–15:00 gem. Sprechtag Gründung/ Unternehmensführung/ Finanzierung IHK Potsdam & ILB IHK Potsdam 14:00–18:00 GründerTreff Spezial Fachvorträge und Podiumsdiskussion IHK Potsdam 16:00 Dienstlaufbahn bei der Polizei Ein Einstellungsberater der Brandenburger Landespolizei ist zu Gast im BiZ und informiert über mittlere und gehobene Dienstlaufbahn. Agentur für Arbeit Potsdam

Feiern POTSDAM 20:00 Movember Abschlussparty Pub-à-la-Pub, Potsdam

Film

Familie POTSDAM 15:00 Der Botanische Garten Potsdam Naturkundemuseum, Potsdam

DonnerstagCb Bühne POTSDAM 19:30 Baumann & Clausen – Alfred allein zu Haus! Nikolaisaal Potsdam 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 19:30 Carolin Kebekus – Pussy-Terror Postbahnhof, Berlin 19:30 CAVEWOMAN Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 DER INTENDANT LÄDT EIN Zu Gast: Stefanie Stappenbeck NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg 20:00 Improvisationstheater Paternoster Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel

Feiern POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mit DJ bmp Club Laguna, Potsdam 19:00 Spielabend Café Galerie 11-line, Potsdam 20:00 Fête du Salon - Die wilde 13 mit Qult (Melodic-Rap) Bar Gelb, Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–18:00 BOOT & FUN BERLIN 2013 Messegelände Berlin 10:00 Weihnachten im Stern-Center Potsdam bis 24. Dezember Sterncenter Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 König Drosselbart [6+] – PREMIERE nach den Gebrüdern Grimm Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–11:00 Märchentage – Die Schöne und das Tier [4+] Lindenpark, Potsdam 10:00 ÜBER DEN WOLKEN Thalia Programm Kino, Potsdam

Gastro POTSDAM 19:00–23:00 Beaujolais-Primeur-Party Schloss Diedersdorf 20:00 Beaujolais-Abend Verkostung des diesjährigen Beaujolais Primeur untermalt von einer Jazz-Band Pub-à-la-Pub, Potsdam 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam BERLIN 19:00 Krimi Dinner Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

LAND BRANDENBURG 18:00 Kochkurs: Pasta alfred & otto, Werder (Havel)

FreitagCc Bühne POTSDAM

Georg Friedrich Händel

Jephtha

22., 23., 29., 30.11.,1.12. 19 UHR FRIEDENSKIRCHE SANSSOUCI

KAMMERAKADEMIE POTSDAM 19:00 Jephtha – PREMIERE um 18 Uhr Einführung in die Inszenierung von Georg Friedrich Händel, ML: Konrad Junghänel, Regie: Lydia Steier Koproduktion mit der Kammerakademie Potsdam Friedenskirche, Potsdam 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Die Opferung von Gorge Mastromas von Dennis Kelly Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Außer Kontrolle Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung Tragikomödie frei nach Dario Fo & Franca Rame Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Eine musikalische Inszenierung nach dem berühmten Märchen der Gebrüder Grimm. Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 19:30 Carolin Kebekus – Pussy-Terror Postbahnhof, Berlin 19:30 CAVEWOMAN Admiralspalast, Berlin 20:00 CHIPPENDALES ›Unleashed‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 20:00 70er/80er Jahre Fete mit DJ Scheffe Club Laguna, Potsdam

Kunst POTSDAM 18:00 Sabine Schall: Farbe – FINISSAGE Kunsthalle Brennabor

Konzert POTSDAM 20:00 MAGGIE‘S FARM & FRIENDS Lindenpark, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Take 3‹ Gutenberg100, Potsdam 20:30 The Voice in Concert: Mick Flannery Red To Blue – Gefühlvoll-raue Songs aus dem Süden Irlands Mick Flannery – vocals, piano, guitars | Brian Hassett – bass | Christian Best – drums Nikolaisaal Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

22. 11. 21:30 live

M. LAMAR Die CountertenorSensation aus New York

21:30 nachtboulevard live // M. Lamar Der faszinierende New Yorker Countertenor, Pianist und Komponist M. Lamar ist von afro-amerikanischen Spirituals, Oper, Avantgarde-Musik des 20. Jahrhunderts und Blues und Rock beeinflusst. Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 3. Sinfoniekonzert Mit Einführung zum Konzert 18:45 Uhr im Fontanezimmer Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 19:30 WIR KÖNNEN AUCH ANDERS.. Filmmusik der 20er und 30er Jahre mit dem Salonorchester des Filmorchesters Babelsberg NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Familie POTSDAM 09:00 + 10:30 Die Reise des kleinen Prinzen Nomadenland 10:00 König Drosselbart [6+] nach den Gebrüdern Grimm Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:30–22:00 Taschenlampen-Abenteuer ›Nachts bei den Dinos‹ Biosphäre Potsdam

Gastro POTSDAM 19:30 Highlander Fest Prinz Eisenherz, Potsdam

SamstagCd Bühne POTSDAM 17:00 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:00 Jephtha – szenisches Oratorium von Georg Friedrich Händel Friedenskirche, Potsdam 19:30 Alle sechzehn Jahre im Sommer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 15:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 19:30 CAVEWOMAN Admiralspalast, Berlin 20:15 Dr. Mark Benecke ›Mord im geschlossenen Raum‹ oder ›Biotonnenleiche‹ (zwei Themen zur Auswahl) Postbahnhof, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf 19:30 DER ALTE KÖNIG Szenische Lesung mit Arno Geiger NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg


61

Kalender

Feiern

Sport & Gesundheit

POTSDAM 19:30 4. KNEIPENQUIZ IM CAFÉ Volkspark Potsdam 20:00 Eternal Beats mixed by DJ Three D Club Laguna, Potsdam 20:00 Nerdtakel Themennachmittag/-abend ganz im Sinne der Nerdkultur mit Mario Kart Turnier auf großer Leinwand, Special Cocktails und vielem mehr Pub-à-la-Pub, Potsdam 20:00 Elle Aura – ›flashes of a pretty face‹ Record Release Party mit Support: Morla Casino der Fachhochschule Potsdam 23:30 Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

POTSDAM 18:30 SC Potsdam vs. Aurubis Hamburg 1. Liga Volleyball - Damen MBS Arena, Potsdam

Film LAND BRANDENBURG 20:00 Ruhm bis 27.11, immer 20Uhr Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert POTSDAM 17:00 Babelsberger Klassikreihe - Ensemble Incendo AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:30 Dominik Baer – Folk-Rock SingerSongwriter Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Rockström‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 Klaus Hoffmann Am Flügel: Hawo Bleich Nikolaisaal Potsdam 21:00 The/Das Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 3. Sinfoniekonzert Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00 Führung durch die Ausstellung ›Dinofieber!‹ Biosphäre Potsdam LAND BRANDENBURG 18:00 Ost Cola ›Der Charme der alten Bilder‹ Buchvorstellung + Eröffnung der Fotoausstellung von Mathias Knoppe, die dessen eigenes Fotomaterial sowie Aufnahmen von H. Hoffman und A. Pollock aus den 1980er Jahren zeigt. Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster, Brandenburg an der Havel

Kurse POTSDAM 18:00 Miele Tafelkünstler Kochkurs: Gewürze des Lebens STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost LAND BRANDENBURG 10:00–18:00 Irish Set Dance Gemeindezentrum ›Zum Apfelbaum‹, Michendorf

Feste & Märkte LAND BRANDENBURG 19:00–23:00 CEILI – irisches Tanzfest Gemeindezentrum ›Zum Apfelbaum‹, Michendorf

Familie LAND BRANDENBURG 17:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel [6+] Filmvorführung… mit Nusskuchen, Kinderpunsch & Haselnusswettbewerb Neues Rathaus, Teltow

Gastro POTSDAM 19:30 Highlander Fest Prinz Eisenherz, Potsdam 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam LAND BRANDENBURG 11:00 Pralinenkochkurs alfred & otto, Werder (Havel)

SonntagCe Bühne POTSDAM 15:00 Präsentation Tanzprojekt ›Memory Garden‹ Stiftung Paretz / Paretzer Akademie, An der Schleuse 1, 14669 Ketzin / OT Paretz 15:00 Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 16:00 Die Regentrude & Der Feuermann Lindenpark, Potsdam 17:00 Wie im Himmel Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Die Drei von der Tankstelle Theater der Altmark, Stendal BERLIN 15:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin 20:15 Dr. Mark Benecke ›Insekten auf Leichen‹ oder ›Mord im Museum‹ (zwei Themen zur Auswahl) Postbahnhof, Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 Kabarett Obelisk Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 17:00 Altweiberfrühling Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Film POTSDAM 11:00 DAS GESTOHLENE GESICHT Film und Lesung – Hans Otto Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 AM HANG Thalia Programm Kino, Potsdam

Konzert POTSDAM 16:00 Klassik am Sonntag: Genie-Streiche Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 (Salzburger Sinfonie) / Konzert für Klavier und Streichorchester Es-Dur KV 449 | Peter I. Tschaikowsky: Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48 Nikolaisaal Potsdam 17:00 Gospel Choir - 10jähriges Chorjubiläum Kirche St. Peter und Paul , Potsdam LAND BRANDENBURG 16:00 Gerhard Schöne – … denn Jule schläft fast nie NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Rudi Goguel ›Der unbekannte Moorsoldat‹ Prof. Dr. Christoph Kleßmann, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam Glienicker Dorfstraße 2, im Groß Glienicker Begegnungshaus 14476 Potsdam

14:00 Führung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00–16:00 Info-Nachmittag für werdende Eltern Seminarraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 16:15 Das ist meine schönste Rolle zum 80. Todestag Hans Ottos Es lesen: Andrea Thelemann, Friedemann Eckert und Christoph Hohmann. Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 15:00 Reise in die Kaffeewälder – Ursprungsund Anbaugebiete des Kaffees Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Rene Teichmann liest aus ihrem Buch ›Unbehütete Landschaft – Acht Kapitel Lausitzer Heimatkunde‹ NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Sport & Gesundheit

Kurse

Gastro

LAND BRANDENBURG 10:00 – 13:00 Irish Set Dance Gemeindezentrum ›Zum Apfelbaum‹, Michendorf 11:30 + 15:30 Intensivtage Feldenkrais, Berlin

LAND BRANDENBURG 10:30 Sonntagsbrunch alfred & otto, Werder (Havel)

Kirche POTSDAM 10:00 Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen Erlöserkirche, Potsdam 17:00 Musik zum Ewigkeitssonntag  Sternkirche, Potsdam

Familie POTSDAM 11:00 Der kleine Nachtbär –Toll und Kirschen [2 1/2 +] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00+16:00 Hänsel und Gretel Nomadenland 14:00 FLUXUS+ kreativ Adventsgestecke basteln Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00+17:00 Schneeweißchen und Rosenrot Nomadenland 16:00 Die Reise des Kleinen Prinzen. nach Antoine de Saint Exupery Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Die Regentrude [4+] Lindenpark, Potsdam 16:00 Die Bremer Stadtmusikanten PREMIERE [5+] Das Kindermusiktheater ›PampelMuse‹ erzählt das bekannte Märchen wieder auf ganz eigene Weise und nicht zuletzt mit dem Publikum, das durch viele musikalische Aktionen ins Geschehen einbezogen ist. T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00 Ein Elefant in der Badewanne – Toll und Kirschen [3+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 ›Überraschung! Der Zirkus ist da! Villa Feodora, Potsdam 18:00 ›Odins Raben & Wölfe‹ Fantastische Geschichten rund um Raben und Wölfe Nomadenland BERLIN 14:00 Kaffeeklatsch mit Muckefuck [5+] Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin LAND BRANDENBURG 15:00 Tierisch Tierisch - Mit den pelzigen Insulanern auf Tuchfühlung gehen Kulturinsel Einsiedel 15:00 Der Traumzauberbaum 3 Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 17:00 Kikerikiste – PREMIERE [4+] Theaterstück von Paul Maar, dem Erfinder des SAMS Comédie Soleil, Werder (Havel)

www.friedrich-zeitschrift.de

POTSDAM

DOPPELSPIELTAG

vs.

13 UHR

LHC Cottbus JUNGADLER 16 UHR HSG Lemgo II1. HERREN So 24.11.2013 MBS ARENA AM LUFTSCHIFFHAFEN 13:00 VfL Potsdam Jungadler vs. LHC Cottbus MBS Arena, Potsdam 16:00 VfL Potsdam vs. HSG Lemgo II 3. Liga Handball - Herren MBS Arena, Potsdam

MontagCf Bühne POTSDAM 10:00 Die Regentrude & Der Feuermann Lindenpark, Potsdam BERLIN 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:30–18:00 Gesundheitsvortrag: Das schmerzhafte Handgelenk - handchirurgische Therapieoptionen Konferenzraum F 113, Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Die Regentrude [4+] Lindenpark, Potsdam 10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00 Der kleine Nachtbär –Toll und Kirschen [2 1/2 +] Kita-Vorstellung, bitte unbedingt anmelden AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00 König Drosselbart [6+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Netboy [13+] – Uraufführung von Petra Wüllenweber, Regie: Aurelina Bücher Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam LAND BRANDENBURG 09:00 + 11:00 König Drosselbart und das Mädchen Prinzessin NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

DienstagCg Bühne POTSDAM 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin


Termine 20:00 VERRAT Vakhtangov Staatstheater Moskau Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Die Geschichte vom Soldaten Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 20:00 Brandenburger Weihnachtsbühne Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert POTSDAM 20:00 Die Magd als Herrin Clowneske Oper von Pergolesi, Dauer: 70Minuten Sankt-Annen-Höfe 21:00 Ruby‘s Open Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 22:00 Ruby‘s Tuesday Club Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 muSix Ziemlich Feste Freundin Admiralspalast, Berlin 20:00 Berlin. Die Sinfonie der Grossstadt Wintergarten Varieté, Berlin

Familie POTSDAM 10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00 König Drosselbart [6+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Netboy [13+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam LAND BRANDENBURG 09:00 + 11:00 König Drosselbart und das Mädchen Prinzessin NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

MittwochCh Bühne POTSDAM 19:30 Besser Wahlschlappen als gar keine Badelatschen Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Frau Müller muss weg Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 20:00 CLEMENS MEYER ›Im Stein‹ Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 09:30 + 11:00 Gastspiel R. Metcalf: Vier Kerzen [4+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 VERRAT Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 15:00 Leipziger Pfeffermühle Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 19:30 Die Geschichte vom Soldaten Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 20:00 Brandenburger Weihnachtsbühne Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Film POTSDAM 14:00 AM HANG Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 CONCUSSION Thalia Programm Kino, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:00 Ach, Du Fröhliche Gemeindezentrum ›Zum Apfelbaum‹, Michendorf

Kalender

Konzert

Konzert

POTSDAM 20:00 Die Magd als Herrin Sankt-Annen-Höfe 20:00 BB SLAM Lindenpark, Potsdam

POTSDAM 20:00 Die Magd als Herrin Sankt-Annen-Höfe 20:30 After Work Konzert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 21:00 Shantel & Bucovina Club Orkestar the kiez is alright tour 2013 Astra Kulturhaus, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Mittwochsgesellschaft Bescheidene Helden. Der alternative Nobelpreis. Zu Gast: Katharina Mouratidi T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 14:00 Jenseits der Kaffeeplantagen: Wildpflanzen auf Haiti (Saint-Domingue) Botanischer Garten Berlin-Dahlem, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 20:00 nachtboulevard // Potsdamer Köpfe Wie entscheiden Finanzinvestoren? mit Hagen Sinodoru Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

Bildung

Bildung

POTSDAM 16:00 Informationsveranstaltung für Gründungsinteressierte Infos & Bedingungen einer Existenzgründung, kostenlos IHK Potsdam

POTSDAM 16:00 Workshop für Abiturienten Die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps für die Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- oder dualen Studienplatz. Schriftliche Bewerbung, der Auswahltest und das Vorstellungsgespräch. Agentur für Arbeit Potsdam

Kirche POTSDAM 19:00 Vortrag Prof. P. Wetzel ›Das alte Potsdam‹ Kapelle zur Garnisonkirche, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 König Drosselbart [6+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00 Tiere und Pflanzen in der Adventszeit Naturkundemuseum, Potsdam

Gastro POTSDAM 21:30 Cocktail Happy Hour Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam

DonnerstagCi Bühne POTSDAM 19:00 Schwanensee Nikolaisaal Potsdam 19:30 Eva Matthes: Ihr persönlichstes Programm Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Wir schenken uns nichts Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 10:30 Momo [8+] Atze Musiktheater, Berlin 20:00 MÄNNERABEND Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Markus Maria Profitlich: Stehaufmännchen Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel 20:00 Brandenburger Weihnachtsbühne Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Film POTSDAM 20:00 AS TIME GOES BY IN SHANGHAI Potsdamer Filmgespräch Nr. 207, in Anwesenheit des Regisseurs Uli Gaulke Thalia Programm Kino, Potsdam

Kirche POTSDAM 18:00 W. Huber: Potsdamer Rede zu BerlinBrandenburg Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG), Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 König Drosselbart [6+] nach den Gebrüdern Grimm, Regie: Kerstin Kusch Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00–19:15 Blauer als sonst [13+] Deutsche Erstaufführung von Eva Rottmann, Regie: Kerstin Kusch Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 09:30 – 24:00 Mondschein-Shopping Bahnhofspassagen Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:00 Ernährungsseminar Oberlinklinik, Potsdam

Gastro POTSDAM 09:00 Pimp my Burger Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam 19:30 Prinz Eisenherz - Das Original Prinz Eisenherz, Potsdam BERLIN 19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Seien Sie unser Ohrenzeuge, denn Sie werden in unseren neuesten dramatischen Kriminalfall verwickelt. Dunkle Abgründe tun sich auf wenn Kommissar Gennat im Berliner Millieu ermittelt und Sie sind mittendrin. Düstere Spannung garantiert! Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

FreitagCj

Kunst

Bühne

POTSDAM 19:00 Vernissage: ›Un-Wesen: nächtliche Portraits von Leidenschaften‹ Ausstellungszeitraum: 29.11. 31.01.2014 AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

POTSDAM 18:30 GESCHMACKSVERSTÄRKER Kulinarik und Tanztheater 3 GÄNGE-MENÜ UND AUFFÜHRUNG ›THIS IS NOT A LOVE STORY‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

62

19:00 Jephtha – szenisches Oratorium Friedenskirche, Potsdam 19:30 Minna von Barnhelm Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Hiob Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 20:00 GlasBlasSingQuintett ›Männer, Flaschen, Sensationen‹ Im dritten Bühnenprogramm des Quintetts, dürfen Flaschen sämtlicher Bauarten wieder das sein, was sie am liebsten sind - die großen Klangkünstler des täglichen Lebens. Lindenpark, Potsdam 20:00 Gastspiel: Endstation Pfanne Ein Abend mit der ›Schwarzen Grütze‹ ist weder still, noch ist dem Potsdamer Kabarett-Duo irgendetwas heilig, und schon gar nicht die angeblich so besinnliche Weihnachtszeit. Im Gegenteil: Dirk Pursche und Stefan Klucke setzen zum Kopfsprung in die Gänsefettnäpfchen des Weihnachtsrummels an. Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:30 GUNILLA HEILBORN (S) – ›THIS IS NOT A LOVE STORY‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Momo [8+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Brandenburger Weihnachtsbühne Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feiern POTSDAM 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit DJ Pisi Club Laguna, Potsdam 22:00 DANCE after DINNER ...tanzen & feiern nach der Weihnachtsfeier Palmenzelt, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 Livemusik mit: ›Meet me on Sunday‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 Die Magd als Herrin Sankt-Annen-Höfe 21:00 United Colors Of Music... das sind Ben ›King‹ Perkoff (Saxofon) und Lenjes ›Duke‹ Robinson (Percussion), beide aus den USA und Marcin ›Piano‹ Wilgat aus Polen. Seit fünf Jahren spielen sie in der klassischen Trioformation feinsten Blues, Jazz und Soul. Café Rothenburg, Potsdam

29. 11. 21:30 live

SORRY GILBERTO Indie-Folk aus Berlin

21:30 nachtboulevard live // SORRY GILBERTO Sie mögen Melodien, die man mitsummen kann, am besten an einem Nachmittag, zwischen zwei Orten, mit seltsamen Gedanken im Kopf: Anne von Keller und Jakob Dobers. Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam


63

Kalender

22:00 JAZZ LAB Konzert mit Nicolas Schulze und Oliver Fröhlich. ›Jazz Lab‹ ist Klanglabor und Hörwerkstatt zugleich. Unbekannte Sounds und ungehörte Arrangements werden auf das Publikum losgelassen. Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Einsteintag 2013 – Festveranstaltung ›Sehnsucht – Einiges Europa‹ Festrednerin: Prof. Dr. Dagmar Schipanski Nikolaisaal Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 König Drosselbart [6+] nach den Gebrüdern Grimm, Regie: Kerstin Kusch Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00 Momo [8+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:30 Märchenstunde mit Katrin Haneder An den vier Adventsfreitagen wird’s märchenhaft im Zweitwohnsitz. Die Schauspielerin Katrin Haneder liest Märchen für Kinder. Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 Des Kaisers neue Kleider Theater mit Puppen nach einem Märchen von Hans Christian Andersen T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 09:30 – 24:00 Mondschein-Shopping Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 19:30 DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute Admiralspalast, Berlin

Gastro POTSDAM 19:00 DINNER & DANCE ...essen, feiern & tanzen mit Freunden und Kollegen Palmenzelt, Potsdam

SamstagDa Bühne POTSDAM 18:30 GESCHMACKSVERSTÄRKER Kulinarik und Tanztheater 3 GÄNGE-MENÜ UND AUFFÜHRUNG ›THIS IS NOT A LOVE STORY‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Jephtha – szenisches Oratorium Friedenskirche, Potsdam 19:30 Die Opferung von Gorge Mastromas von Dennis Kelly Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs Musical von Jeffrey Lane und David Yazbek Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Mann und Frau intim Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Gastspiel: Endstation Pfanne Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:30 GUNILLA HEILBORN (S) – ›THIS IS NOT A LOVE STORY‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 ELVIS, DER KING UND ICH – PREMIERE Schauspieler Jan Schönberg in seiner großen Metamorphose zum größten Elvis-Imitator aller Zeiten. Mit viel Musik. Alles vom King. Live gesungen. NEUE BÜHNE Senftenberg, Senftenberg

Feiern

Kirche

POTSDAM 20:00 Schlagerparty mit Matthias Mathieu Club Laguna, Potsdam 20:00 ZUMBA BENEFIZ mit Verena Lindenpark, Potsdam

POTSDAM 18:00 Jazz-Gottesdienst Kapelle zur Garnisonkirche, Potsdam

Film

POTSDAM 19:30 INSIDE LLEWEYN DAVIS Auftaktfilm zum Festival ›Around the world in 14 Films‹ Thalia Programm Kino, Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Da geht noch was bis 02.12, immer 20Uhr Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kunst POTSDAM 17:00 Costantino Ciervo – TRY AGAIN Vernissage, Ausstellung 01. Dezember bis 26. Januar 2014 Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 Livemusik mit: ›KRUSE AG‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 Stars international: Igudesman & Joo BIG Nightmare Music Zum Schreien komisch: Igudesman & Joo’s musikalischer Wahnsinn in symphonischem Maßstab Musik von Mozart, Rachmaninow, Bach, Vivaldi, Igudesman & Joo u.a. Nikolaisaal Potsdam 20:00 Die Magd als Herrin Clowneske Oper von Pergolesi, Dauer: 70Minuten Sankt-Annen-Höfe 21:00 Loosavanna Club Charlotte, Potsdam BERLIN 20:00 TOMATITO ›Soy Flamenco Tour 2013‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Verdissimo - Festival MúsicaMallorca Operngala Brandenburger Theater, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung

Familie POTSDAM 15:00 Der Traumzauberbaum 4 - Herr Kellerstaub rettet Weihnachten REINHARD LAKOMY- Ensemble Familienweihnachtsmusical zur neuen CD Freizeitforum Marzahn, Marzahner Prommenade 55, 12679 Berlin 16:00 Bunte Weihnachtsbäckerei: Plätzchenbacken für Jung & Alt STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost 20:00 Des Kaisers neue Kleider Theater mit Puppen nach einem Märchen von Hans Christian Andersen T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 09:30 – 22:00 Mondschein-Shopping Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 15:00 + 19:30 DER KLEINE PRINZ Ein Sternenmärchen für kleine und große Leute Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 14:30 + 16:30 Die Geschichte von der Prinzessin Marie [3+] Puppenspiel Gemeindezentrum Wilhelmshorst, Michendorf

Sport & Gesundheit LAND BRANDENBURG 19:00 Saunafest ›7 Weltwunder‹ prunkvolle Bauwerke aus vergangenen Kulturkreisen und architektonische Weltwunder der heutigen Moderne Kristalltherme Ludwigsfelde, Ludwigsfelde

Gastro POTSDAM 09:00 Pimp my Burger Gestalte deinen eigenen Lieblingsburger so, wie du ihn haben möchtest. Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam 19:30 Prinz Eisenherz - Das Original Prinz Eisenherz, Potsdam 21:30 Cocktail Happy Hour Alle Cocktails & Longdrinks für 4,90€ Daily Coffee Restaurant, Café & Bar, Potsdam LAND BRANDENBURG 18:00 KRÖNUM - THEATER ZUM ESSEN, 2013 mit: ›Bockskampf im Ehering‹, Dinnershow der Extraklasse! Kulturinsel Einsiedel 19:00 Pianobar A la carte- Speisen & Getränken in entspannter Atmosphäre bei Barmusik live vom Piano. Ständig wechselnde Pianisten - Eintritt frei alfred & otto, Werder (Havel)

Mondschein-Shopping

POTSDAM 14:00–15:00 Öffentliche Führung im Neuen Theater Karten hierfür sind nur direkt an der Theaterkasse erhältlich! Die telefonische Anmeldung ist erforderlich. Kartentelefon: 0331-98118 Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Gofi Müller – Wohnzimmerlesung Gofi liest seinen Gedichtband ›DICKICHT‹ Zweitwohnsitz, Potsdam

Kurse POTSDAM 18:00 Miele Tafelkünstler Kochkurs: Weihnachtsmenü STEFFI METZ • Kochschule | Events | Feinkost 21:00 Salsa in der Wilhelmgalerie Alex (Wilhelmgalerie), Potsdam

Feste & Märkte LAND BRANDENBURG 14:00 Advendtsmarkt Der Nikolaus reist mit der Feuerwehr an, es erklingt weihnachtliche Musik bei Glühwein und Kerzenschein, Marktstände Kulturscheune Marquardt, Potsdam/ OT Marquardt

Do., 28.11. bis 24 Uhr Fr., 29.11. bis 22 Uhr Sa., 30.11. bis 22 Uhr

www.bahnhofspassagen-potsdam.de Drei tolle Tage mit Shopping-Spaß und ganz viel Zeit zum Bummeln, Schlendern und Entdecken.

B A H N H O F S PA S S AG E N P OT S DA M

Eine Welt im Bahnhof.

Mit tollen Aktionen, spannenden Gewinnspielen, Fotoaktion u. großem Feuerwerk am Samstag um 20 Uhr.


Adressen 64

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de atelier GUELDEN Carl-von-Ossietzky-Str. 28 Potsdam T (0176) 51793516 atelierguelden.de Atelierhaus Scholle Geschwister-Scholl-Str. 51 Potsdam T (0331) 749 94 69 Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagenpotsdam.de BAILA - Restaurant & Tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 Bar Gelb Charlottenstr. 29 Potsdam T (0331) 88 71 55 75 bargelb.de BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de

Berliner Kriminal Theater Umspannwerk Ost - Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 479 97 488 kriminaltheater.de Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00 Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de BIO COMPANY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der Universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-gartenpotsdam.de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus Templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V. Jägerallee 26 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*Zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

C

Café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690

G

Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893 Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A T (0331) 64 731 736 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00 C-Club Columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Café Hundertwasser Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 21 63 hundertwasser-potsdam.de Café im Garten Ruhlsdorfer Str. 14-16 Stahnsdorf cafeimgarten.de Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 CHAMÄLEON Theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Charlotte Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Computerspielemuseum Karl-Marx-Allee 93a Berlin T (030) 609 885 77 computerspielemuseum.de Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de

D

Daily Coffee Restaurant, Café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Deutsches Technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de

Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00

E

F

Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 9 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de Fabrik | Schiffbauergasse Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 Feldenkrais Erkelenzdamm 59-61 Berlin T (030) 61 30 77 70 sabine-sawatzki.de FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 530 71-0 fez-berlin.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Fräulein Schröders Warenhaus Bendastr. 4 Potsdam T (0331) 243 46 609 FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Frucht-Erlebnis-Garten Petzow Fercher Str. 60 Werder/OT Petzow T (03327) 469 10 sandokan.de

Galerie am Neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65 Gartenanlage Belvedere Große Weinmeisterstr. 45a Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam Gasthof zur Linde Kunersdorfer Str. 1 Wildenbruch T (033205) 230 20 linde-wildenbruch.de Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Gemeindehaus Babelsberg Schulstr. 8c Potsdam Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »Zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

H

Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Havelmeer Auf dem Kiewitt 30 Potsdam T (0331) 95 13 106 havelmeer.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 5043758 Heilig-Geist-Kirche Falkensee Brahmsallee 41 Falkensee T (03322) 235443 kirche-heilig-geist.de

Hinzenbergklause Am Lustgartenwall Potsdam T (0331) 280 08 27 hinzenbergklause.de Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Hospiz- und Palliativberatungsdienst Potsdam Karl-Liebknecht-Str. 28 Potsdam Humboldt-Universität zu Berlin Invalidenstr. 42 Berlin hu-berlin.de

I

ICC Messe Berlin Messedamm 22 Berlin icc-berlin.de IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jasper Exklusive Teppiche Hebbelstr. 50 Potsdam T (0331) 979 347 19 jasperteppiche.de John Barnett Schiff | Schiffbauergasse Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de

K

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Kapelle zur Garnisonkirche Breite Straße 7 Potsdam Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus maschinenhaus Kulturbrauerei Knaackstr. 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am Neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche Caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 202 50


65

Adressen

Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunathermeludwigsfelde.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 KulturStall PotsdamBabelsberg An der alten Brauerei Potsdam T (0331) 7404178 kulturstall-potsdam.de Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kunstgriff.23 Carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

L

ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de Logopädische Praxis Julia Mones Eisenhartstraße 6 Potsdam logopaedie-potsdam.de

M

Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam T (0331) 969 45 55 spsg.de MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Melodie Filmcafé Friedrich-Ebert-Str. 12 Potsdam Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam T (0331) 721 27 10 metropolis-halle.de

Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Museumshaus »Im Güldenen Arm« Hermann-Elflein-Straße 3 Potsdam T (0331) 27 08 769

N

Nähgern - Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de Naturparkzentrum am Wildgehege Glauer Tal Glauer Tal 1 Trebbin OT Blankensee T (033731) 700 460 Neustädter Gestüte Hauptgestüt 10 Neustadt (Dosse) T (033970) 5029 0 neustaedter-gestuete.de NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de Neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de Nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

O

o2 World O2 Platz 1 Berlin o2world-berlin.de Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12 Optikpark Rathenow Schwedendamm 1 Rathenow T (03385) 49 85 0

P

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de

Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de Pomonatempel auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 45a Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

R

Reiter- und Erlebnisbauernhof Groß Briesen Kietz 11 Belzig OT Groß Briesen T (0338) 464 16 73 reiterhof-gross-briesen.de Restaurant & Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

S

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder Lennéstr. 74 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Schloss Schönhausen Tschaikowskistraße 1 Berlin T (0331) 969 42 00 spsg.de Schlosspark Theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin

Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Sternkirche Im Schäferfeld 1 Potsdam T (0331) 62 20 85 sternkirche-potsdam.de Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Neues Theater Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de

T

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33 Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de/ Theater des Westens Kantstr.12 Berlin T (030) 259 244 555 stage-entertainment.de Theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a. d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de Theaterschiff Potsdam e.V. Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 97 23 02 theaterschiff-potsdam.com Theodor-Fontane-Archiv Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Blumenfisch am Großen Wannsee Am Sandwerder 11-13 Berlin Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0331) 600 92 28 feodora1912.de Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 280 41 03 Villa Schöningen Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 41 villa-schoeningen.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de SEKIZ Selbsthilfe-, Kontaktund Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Spargel- und Erlebnishof Klaistow Glindower Str. 28 Klaistow T (033206) 610 70 buschmann-winkelmann.de STEFFI METZ Kochschule Dortustr. 55 (HinterhofRemise) Potsdam Tel.: 0174 9754208 www.steffi-metz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 paulikloster-kirche.de

U

Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam

Waldbad Templin vor Caputh Templiner Str. 110 Potsdam Waikiki Burger Dortustr. 62 Potsdam T (0331) 867 454 15 Weinhandlung in vino Dortustr. 61 Potsdam T (0331) 28 00 501 in-vino-potsdam.de Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 www.potsdamyogakurse.de Yogawelt Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 64 72 15 61

Z

Zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhartstr.11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de Zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

TERMINE termin@friedrich-zeitschrift.de ANZEIGEN anzeige@friedrich-zeitschrift.de


er Zeit verbreiten die lieben Kollegen immer wieder Sensationsmeldungen über »Friedrich«. Um nicht im falschen Licht zu erscheinen, sehen wir uns gezwung ren wir uns mit aller Entschiedenheit: Schluss mit Lustig 66

Wo is dit denn? Wie gut kennen Sie die Stadt? Einige Potsdam-Enthusiasten übertrumpfen sich seit Monaten mit knackigen Bildrätseln in der Facebook-Gruppe ›Wo is dit denn?‹ und regen dabei gleichzeitig dazu an genauer hinzuschauen. Mit den folgenden Rätseln ganz unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade können Sie testen, wie gut Sie Potsdam kennen.

#1

Alle Motive sind von der Straße oder öffentlichen Wegen aus fotografiert. Manches befindet sich in versteckten Ecken, anderes haben Sie vielleicht schon hunderte Male passiert. Die Lösungen finden Sie im nächsten Heft auf dieser Seite oder auch beim Stöbern in der Gruppe ›Wo is dit denn?‹ www.tinyurl.com/woisditdenn

#2

#3

Um dieses Detail zu entdecken, hatte man ja in letzter Zeit viel Gelegenheit. Beim Rumstehen im Berufsverkehr.

›Das seh´ ich doch von hier!‹, dachte sich einer. Damals vielleicht. Das ständige Feuerwerk würde ihm heute die Sicht verschmutzen.

So manch andere spirituelle Person hat zuletzt Bodenhaftung verloren, anstatt sich hierum zu kümmern. Worum denn?

Solche erregenden Posen hätte man diesem Herrscher gar nicht zugetraut. Ist aber auch vom ausschweifenden Dresdner Hof abgeguckt.

Über diese unbequeme Warnung kann man genau dort im Zentrum stolpern, wo sie auch hingehört.

Ein Bohrkern aus brasilianischem LazulithQuarzit steht in Potsdam vor einer Institution, wo das viele auch sofort erkennen.

#4

#5

#6

IMPRESSUM Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Mitarbeit Christian Barth, Eyleen Beetlewood,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzei-

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

Peter Degener, Katrin Geller, Jörg Hafemeister,

gen unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dür-

Telefon: 0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660

Anna

Kioske,

fen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Ver-

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

Elisabeth Mandl, Stefanie Müller, Klaus Porst,

lages weiterverwendet werden. Für den Inhalt der

Benjamin

Anne-

Anzeigen zeichnen die Auftraggeber verantwortlich.

Allgemeiner Kontakt: info@friedrich-zeitschrift.de

Christin Schicketanz, Katharina Schmidt, Andrea

Der Abdruck öffentlicher Veranstaltungen bei Be-

Anzeigenschaltung: anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Schneider, Jens Schröder, Philipp Stadler, Nathalie

kanntgabe bis zum Redaktionsschluss ist kostenlos,

Terminkalender: termin@friedrich-zeitschrift.de

Sterzenbach, Kristina Tschesch, Lisa Voigt, Robert

aber ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Ar-

Weißbach, Robert Witzsche

tikel geben die Meinung der Autoren wieder, nicht

Jakisch,

Claudia

Reissing,

Jonov,

Mirjam

Loti Sandt,

Geschäftsführerin

aber zwangsläufig die der Redaktion. Nachdruck von

Sara Pawlazyk (V.i.S.d.P.), Mandy Lindstedt (stellv.)

Bildnachweis Die Fotos wurden von den be-

redaktionellen Beiträgen und Bildern ist nur mit aus-

Buchhaltung Jana Olm

teiligten

gestellt.

drücklicher Genehmigung des Verlags möglich. Wir

Kooperationen & Netzwerk Janusch Pöter

Alle Fotos ohne nähere Angaben sind von der

übernehmen keine Haftung für unverlangt einge-

Anzeigenleitung Daniel Heitling

Redaktion

sandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Institutionen erstellte

zur Fotos

Verfügung oder

Pressefotos.

Art Direction Martin Koltzenburg Redaktionsleitung Marcel Kirf

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlosDruck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


ON TOUR SINCE 1866.

www.jackdaniels.de ROCK MIT LEIDENSCHAFT. GENIESSE MIT VERSTAND.

©2013 JACK DANIEL’S. JACK DANIEL’S is a registered trademark. All rights reserved.


weihnachten im wohnzimmer der stadt

GÄNSE- UND ENTENESSEN IM RESTAURANT & CAFÉ HEIDER Gestalten sie ihre Weihnachtsfeier im Wohnzimmer der Stadt. Am 25. und 26. Dezember weihnachtliches Festtagsessen Reservierungen unter 0331 / 270 55 96 Am Heiligen Abend haben wir durchgehend für sie geöffnet!

Restaurant & Café Heider . Friedrich - Ebert - Straße 29 . 14467 Potsdam . 0331 / 270 55 96 . www.cafeheider.de

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg November 2013