Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS // ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 // INFO@FRIEDRICH-POTSDAM.DE // WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE // AUSGABE 11.2011

ZEITSCHRIFT FÜR BERLINBRANDENBURG

Bb

SSEMUNGSO R T G MIT ANSTAL VER ENDER ION KAL DIE REG FÜR

AUSSTRAHLUNG IRIS BERBEN IM GESPRÄCH LEUCHTKRAFT 4. ›ART BRANDENBURG‹

RAMPENLICHT

1 201 m sda s t o P t de Stad s Film

EDDIE IRLE SCHAUSPIELER


Eine gute Zeit.

Die schĂśnste Musik fĂźr Brandenburg. 99,7


I n h a lt

Leuchtstoff-Design, Licht e.V., Lichterfeste, LED-Straßenlaternen, Glühbirne vs. Energiesparlampe StilLeben zum Thema »LICHT«

10

 egen das Vergessen G Iris Berben im Gespräch

28

43

Tierischer Schlittenrennsport Schlittenhundetrainer Dirk Grünberg

62

Inhalt  Man kann nichts erzwingen « » Bosse im Gespräch

34

Stars auf Aluminium ›Dreamcars‹ von Devin Miles

Lebensgefühl

Kultur

Sport

04 Making-of Cover Eddie Irle 06 Schönes Ding Design-Keramik in Potsdam 07 Offen für Neues Regionale Unternehmungen 08 HeimatKunde BerlinBrandenburg genießen 09 Soziale Milchwirtschaft › Lobetaler Bio-Molkerei ‹

22 Kurz & Gut Kultur 24 Happy Birthday, Unidram! Das Theaterfestival wird 18 Jahre 25 Sonderausstellung zu Wolf Vostell ›Museum FLUXUS +‹ ehrt Pionier 26 Begegnung mit der vierten Art ›Art Brandenburg‹ in Potsdam 27 Kunst und die Kunst zu leben ›Märkisches Galerieforum‹ & ›Salon Sanssouci‹ 28 Gegen das Vergessen Iris Berben im Gespräch 30 Schiffbauergasse im November 34 »Man kann nichts erzwingen « Bosse im Gespräch 36 Rezensionen 40 Filmstarts 43 Ausstellungshighlights Devin Miles & ›Alias Yederbeck‹ 54 Ja, weihnachtet es denn schon? Etwas andere Weihnachtsmärkte

62 Tierischer Schlittenrennsport Schlittenhundetrainer Dirk Grünberg 63 Was? Sie kennen »NullDrei« noch nicht? Der SV Babelsberg 03 im Portrait

10 StilLeben »LICHT« Das Cottbuser Label ›leuchtstoff*‹ 12 ›Licht e.V.‹ hilft Bedürftigen Lichterfeste in aller Welt LED-Laternen im Holländischen Viertel 13 Glühbirne vs. Energiesparlampe

Freizeit 14 friedrich-Ausflugstipp Archäologisches Landesmuseum in Brandenburg an der Havel 16 Rezept Cappuccino vom Muskatkürbis mit Ingwer 17 Wer die Wahl hat, hat die Qual Essen bestellen via Internet

Familie 66 Kurz & Gut Familie 67 friedrich-Ausflugstipp für Familien ›Kolonistenhof Großderschau‹ 68 Kindergeburtstag im Museum Vielfältige Angebote in Potsdam 70 Ich lach' mich gesund Die › Clownssprechstunde‹ Café für Groß und Klein ›Lüttland Coffee‹ 71 Mit Haut und Haaren ›Alhorn-Apotheken‹: Fit durch den Winter 72 Rezensionen für Kinder 80 Adressen 82 Potspourri

Bildung 56 Kurz & Gut Bildung 58 Hick-Hack um den Gründungszuschuss Wer gründen will, muss flüssig sein

Kalender 18  42  60  64  74 

GASTRONOMIE KUNST & KULTUR BILDUNG SPORT FAMILIE


MAKING-OF Cover Eddie Irle Schauspieler (u.a. im Kinofilm ›Und dann war alles still‹ und am ›Hans Otto Theater‹ in ›Lola‹, ›Voll abgedreht!‹, ›Der Turm‹ und ›High Society‹) friedrich: Image ist in Zeiten von ›Facebook‹ alles. Steht jetzt einfach jeder im Rampenlicht? Eddie Irle: Der Mensch raubt sich selbst die Privatsphäre. Er baut sich online als Pseudoindividuum auf, dem er im täglichen Leben gar nicht hinterher kommt. Ich bin nicht bei ›Facebook‹, aber hab mir das angeguckt und war entsetzt. Da gibt es von den Leuten jeden Tag ein neues Foto, auf dem sie verdammt gut aussehen, außerdem coole Sprüche und Erlebnisse. Mir kommt das verlogen und gefährlich vor, denn wenn du ein solches Image

von dir aufbaust, kannst du dem in der Wirklichkeit nicht mehr entsprechen. Sind die Menschen in der Regel also Rampensäue? Das glaub ich nicht. Nach vorne zu gehen und den Zampano zu machen, sich zu zeigen, macht Spass. Mir wird die »Rampensau« ja auch manchmal unterstellt. Aber man muss auch sich selbst zeigen, auch mit den negativen Seiten. Die Menschen auf ›Facebook‹ bauen sich oft nur Schutzschilde. Charlie Chaplin setzt sich in seinem Klassiker ›Rampenlicht‹ mit dem Ruhm auseinander. Dort sagt ein alternder Clown, er liebe den Beifall, aber er fürchte das Publikum, »weil es wie ein Ungeheuer ohne Kopf« sei – immer leicht in eine andere Richtung zu lenken. Fürchtest Du Dich vor Kritik?

Den Beifall liebt jeder Mensch, weil er Bestätigung ist. Das geht mir genauso. Das darf einem nur nicht zu wichtig werden. Ich hatte auch nicht immer nur Erfolg beim Publikum. Schlechte Kritiken taten mir schon weh und dieses unaufgeregte Verhältnis zur Kritik musste ich mir auch erst aufbauen. Ist schlechte Kritik also auch gut? Geht es um Aufmerksamkeit um jeden Preis, um »fünfzehn Minuten Ruhm«? Das hat Andy Warhol behauptet, aber die Frage ist ja, was Ruhm ist, was das bedeutet. Reicht es, wenn alle hingucken oder geht es um Wertschätzung? Echter Ruhm ist Lohn für das, was du mit Liebe und Ernsthaftigkeit getan hast. Ruhm um des Ruhmes Willen halte ich für gefährlich und nicht erstrebenswert. Wie sieht es denn mit peinlichen Momenten


im Rampenlicht aus? Das gehört dazu. In einem Hip-Hop-Text, den ich als 15-Jähriger geschrieben habe, stand schon: »Man kann sich lächerlich machen, ich hab´s probiert, nix passiert!« Sich auch mal lächerlich zu machen, finde ich auch wichtig in einer Welt, in der das Image nach außen viel wichtiger ist als der Charakter und die Seele. Inwiefern kann denn Theater im Zeitalter der Massenmedien, in dem jeder mit einer Webcam ein Millionenpublikum erreicht, den Drang nach dem Rampenlicht befriedigen? Ich nutze das Internet nun nicht oft und weiß nicht, was einem das geben kann. Aber Theater gibt so viel. Du stehst eins zu eins vor den Leuten, bist mit ihnen in einem Raum, spürst, ob du etwas lostrittst bei ihnen. Und

am Schluss hörst du, wie sie klatschen und ob sie jubeln. Nach der letzten Vorstellung von ›Romeo & Julia‹ kam jemand tief bewegt zu mir und ich habe gedacht, dass das genau die Reaktionen und Momente sind, für die ich das tue. [Interview: Peter Degener]

Andreas Kermann Fotos www.andreaskermann.com

Daniela Zippan Make up & Hair ... stylt als Make-up Artist und Beauty-Stylistin Prominente und Privatleute. www.lacipan.de


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Leb ens ge fü h l

6

Mit dieser Serie möchte Ihnen friedrich Dinge vorstellen, die es zu entdecken lohnt, weil sie besonders und bemerkenswert sind.

HEUTE: Die Kunst der Reduktion

Design-Keramik aus dem Hause ›ASA‹ – Exklusiv im Herzen Potsdams

 S

chlichtes Design überzeugt. Das sieht auch das Einrichtungshaus ›famos liegen & sitzen‹ so und erweiterte im Oktober sein Sortiment um eine Selektion des qualitativ hochwertigen ›ASA‹-Geschirrs. Hier trifft zeitlose und natürliche Eleganz auf extravagante Formen und verbindet Tradition mit dem Lebensgefühl der Moderne. Bereits vor zwei Jahren wurden die Besitzer des sonst auf Betten und Sitzmöbel spezialisierten Einrichtungshauses in Potsdam auf das DesignerGeschirr aufmerksam und nahmen es ins Programm. Nun wurde das Sortiment noch erheblich vergrößert. »Wir verbringen viel Zeit in unseren Wohnräumen, daher ist es unser Ziel, dort die Lebensqualität ganzheitlich zu optimieren. Schönes Design ist ein Genuss für die Augen und den Geist«, so Inhaber Jens Freiberg. Die Lebensbereiche Küche und Wohnen können durch die ›ASA‹-Accessoires individuell gestaltet und bereichert werden. Mit seiner Kombination aus purer Formgebung und hochwertigen Materialien entspricht auch dieses ›famos liegen & sitzen‹-Produkt dem Firmenanspruch auf Langlebigkeit. Auch die Alltagstauglichkeit in Form und Funktion ist ein besonderes Anliegen. ›famos liegen & sitzen‹ präsentiert

eine umfangreiche Selektion der zahlreichen, neuen Kollektionen, die zum Teil auch jahreszeitlich angepasst sind und ein hohes Gespür für den Zeitgeist beweisen. Alle Geschirrkollektionen sind aus hochwertig gebrannter Keramik gefertigt und vieles ist in verschiedenen Größen für den individuellen Bedarf erhältlich. So ist beispielsweise die formschöne Butterdose auch als platzsparende ›Single‹-Version erhältlich. Damit holt das Einrichtungshaus den ersten ›Home by ASA Shop Potsdam‹ überhaupt in die Region. Das Keramikunternehmen genießt jedoch nicht nur wegen des hervorragenden Designs einen so guten Ruf: Das in Rheinland-Pfalz entworfene Geschirr wird national und international nach dem Anspruch guter sozioökonomischer Produktionsbedingungen in Handarbeit gefertigt und bleibt trotzdem bezahlbar. Einzelstück für Einzelstück. [Anna Jakisch] home by ASA shop potsdam Dortustraße 66 • 14467 Potsdam www.asa-potsdam.de T (0331) 270 94 95


7

Anz e i ge n www. fr i e dr ic h - potsdam .de

ob neueRÖffnung oDeR sonDeRVeRAnstALtung – Die »geschäftsWeLt« ist in beWegung, DRum seien sie ...

oFFoEFFE n n F ü FN ür r

eues

KEin WärmEvErlUsT Aktionsangebot für die Heizperiode

PromniTz Therapiezentrum im Johanniter-Quartier

sCHönEr sToFF Stoffladen ›Trollinge‹ eröffnete in Potsdam

J

P

A

edes Gebäude gibt eine Wärmestrahlung ab, die mithilfe von Infrarotbildern – auch Infrarot-Thermografie genannt – dargestellt werden kann. Die verschiedenen Farben eines Infrarotbildes zeigen die Intensität der Strahlung entsprechend der örtlichen

Oberflächentemperaturen an. Basierend auf der unterschiedlichen Wärmeabstrahlung der verschiedenen Materialien im InfrarotBereich lassen sich Rückschlüsse auf den Zustand des zu begutachtenden Objektes ziehen. Mehr noch: Die komplette Überprüfung von Gebäuden auf ihre energetische Verfassung ist möglich. Die ›Energie und Wasser Potsdam GmbH‹ hilft Ihnen herauszufinden, welche Wärmeverluste Ihr Haus aufweist. Mit einem Aktionsangebot von 120 Euro (brutto) können Sie Ihre Gebäudehülle überprüfen lassen. Dafür erhalten Sie fünf Außenaufnahmen und fünf Innenaufnahmen Ihres Hauses, einen Prüfbericht inklusive der ausgewerteten Bilder, Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen sowie Hinweise zur neuen Energieeinsparverordnung (EnEV). Bis zum 31. Dezember können Sie sich per E-Mail bei andreas.stiller@ewp-potsdam.de oder gleich im Kundenzentrum in der ›WilhelmGalerie‹, Charlottenstraße 42, 14467 Potsdam anmelden. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der ›Energie und Wasser Potsdam GmbH‹. ENERGIE UND WASSER PoTSDAM GmbH www.ewp-potsdam.de

ünktlich zum 1. November eröffnet im Johanniter-Quartier in der Zeppelinstraße 131/ Ecke Kastanienallee das Therapiezentrum ›Promnitz‹. Das Familienunternehmen kann bereits auf eine 20-jährige Firmengeschichte in Brandenburg an der Havel, mit insgesamt drei Standorten zurückblicken und steht nun auch den Potsdamern mit viel Erfahrung zur Seite. Mit zunächst acht Mitarbeitern bietet Diplom-Sportwissenschaftler Dirk Promnitz Physio- und Ergotherapie, Logopädie sowie Medizinische Trainingstherapie an. Hinzu kommen Wassergymnastik-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene im hauseigenen, 95 Quadratmeter großen Bewegungsbecken im Johanniter-Quartier. Die Angebote

Foto fotovampir@istock.com

richten sich an Patienten und Kunden jeden Alters. Für Dirk Promnitz ist die individuelle Betreuung der Patienten das A und O. »Zunächst nehmen wir uns Zeit, einen individuellen Befund zu erarbeiten. Dann entwickeln wir gemeinsam mit dem Patienten und der Diagnose des Arztes einen Bewegungsplan«, erklärt der Gesundheitsexperte. Bei der Termingestaltung setzt Promnitz auf Flexibilität: Therapie- und Trainingsangebote gibt es montags bis freitags zwischen 7 und 21 Uhr und am Samstagvormittag. PRoMNITZ – Therapie im Zentrum Zeppelinstraße 131/ Ecke Kastanienallee T (0331) 900 699 90 www.promnitz.de

uf Kreative und Nähfans wartet ein großes Angebot von tollen Stoffen und feinem Nähzubehör: Baumwoll- und Jerseystoffe internationaler Designer und bekannter Marken, farbenfrohe Bänder und Borten, handbezogene Stoffknöpfe, schicke Schnittmuster, Futterstoffe, Bündchenware

und vieles mehr. Auch die eigene ›Trollkollektion‹ mit genähten Taschen, Kissen, Decken und anderen Geschenkideen für Babys und Kinder gehört zum Sortiment der Filiale in der Charlottenstraße. Mit ihrem Stoffparadies hat Sara Stratmann, Inhaberin von ›Trollinge‹, eine Lücke geschlossen. Der Laden bietet ideale räumliche Voraussetzungen, um das attraktive Sortiment zu präsentieren und seit neuestem gibt es sogar einen eigenen Raum für den ›Trollinge‹Nähclub, in dem Kurse für Anfänger angeboten werden. Über allem schwebt ein Hauch von Astrid Lindgren und Bullerbü, denn Sara Stratmann hat ihre ersten Lebensjahre in Schweden verbracht. Diese Zeit hat sie geprägt und inspiriert – auch zu ›Tilda‹ und ›Tjark‹, den beiden lustigen Trollen und Maskottchen aus der Feder der bekannten Berliner Kinderbuchillustratorin Judith Drews. TRoLLINGE Charlottenstraße 95 • 14467 Potsdam T (0331) 867 30 94 • potsdam@trollinge.de Di- Fr 10-18.30 Uhr • Sa 10-13.30 Uhr www.trollinge.de


8

N SE ES

NI GE G

UR NB DE

AN BR IN

RL

BE

HE

im

aT

Ku

nd

e

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Anze ige n

Langweilige Lampen waren gestern. Puristisch im Design und ausdrucksstark im Material präsentiert sich ›MIA‹, die poetische und individuelle Leuchte aus Wollfilz von ›DOMUS‹. Die Manufaktur stellt in handwerklicher Tradition Leuchten mit ausgeklügelten, sympathischen Details her und designt Lampen wie ›MIA‹, die bekannte Materialien ganz neu interpretieren. ›freiraum‹ Jägerstraße 30 • 14467 Potsdam www.freiraum-potsdam.de

Für die Backwaren von ›Märkisches Landbrot‹ werden überwiegend regionale und ›demeter‹-zertifizierte Zutaten aus ökologischem Anbau verwendet. Seit Oktober ist das knackige und vitaminreiche Mungobohnenbrot neu im Sortiment. www.landbrot.de ›Q-Regio‹ Rudolf-Breitscheid-Straße 25 14482 Potsdam

Das Debüt-Album des Potsdamer Sängers Krogmann, der sich inzwischen zur gleichnamigen Band erweitert hat, (ver-)heißt ›WELTmusik‹. Auf ihm vereint sich deutscher Poprock mit Jazz, Funk, Punk, Ska und Soul Grooves. Die selbst kreierten Texte bewegen sich um das Alter Ego, reflektieren Gedanken und Liebesdinge. Krogmann ›WELTmusik‹ einfachkrogmann.de


9

Leb e nsge fü h L www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Soziale Milchwirtschaft Die ›LobetALeR bio-moLkeRei‹ in biesenthAL

D

ie ›Lobetaler Bio-Molkerei‹ ist ein Betriebszweig der ›Hoffnungstaler Werkstätten‹, deren Erfolgsrezept darin besteht, soziale und ökologische Verantwortung in den Arbeitsalltag zu integrieren. Das bedeutet, dass Menschen mit und ohne Behinderung zusammen in der Molkerei arbeiten. Somit legt das Team um Molkereimeister Michael Kupfer bei der Milchproduktion und -veredelung nicht nur besonderen Augenmerk auf ökologische, sondern auch auf soziale Nachhaltigkeit. Die Produktpalette reicht dabei von verschiedenen Joghurtsorten, Schlagsahne und Dickmilch bis hin zu Ayran und Camembert – unter der Marke ›Lobetaler Bio‹ in bereits über 450 Bioläden in Berlin und Brandenburg zu haben. Die konsequent ökologische Ausrichtung

erfolgt nach den strengen Richtlinien des ›Naturland‹-Verbandes, wobei modernste Technik und traditionelle Herstellungsweise miteinander kombiniert werden. Besonders stolz sind die Lobetaler nicht nur darauf, den ersten regionalen Bio-Joghurt im Nordosten Deutschlands zu produzieren, sondern auch auf die spezielle Verpackung des leckeren Milchproduktes. Hierbei werden 56 Prozent des üblichen Kunststoffes durch Kreide ersetzt, was den Becher besonders ressourcenschonend macht: Kreide ist ein reichlich verfügbarer Rohstoff und verleiht besondere Stabilität, bei gleichzeitig 30 Prozent weniger Gewicht und 20 Prozent weniger Energieverbrauch als üblich. Wer sich gerne selbst einen Eindruck von den Lobetalern machen möchte, ist herzlichst zu

einem Besuch der ›Schau-Molkerei‹ und des ›Milchladens‹ in Biesenthal eingeladen. Dort werden von Dienstag bis Freitag für einen geringen Unkostenbeitrag Führungen mit Produktverkostungen für alle Altersklassen angeboten. Selbstverständlich können sämtliche Erzeugnisse tagesfrisch im Milchladen erworben werden. [anne timm] Schau-Molkerei & Milchladen Sydower Feld 1 • 16359 Biesenthal www.lobetaler-bio.de

Der Milchladen in Biesenthal


STILleben! LICHT

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Leb ens ge fü h l

t h c i l d r a ... u n d es w

Cottbuser Designer lässt Wände leuchten

D  

ie erste eigene Wohnung, kein Geld für Möbel und erst recht nicht für dekorative Lampen, aber dafür eine Menge Ideen hatte Stefan Restemeier vor ein paar Jahren. Jetzt zeigt der studierte Architekt und Begründer des Labels ›leuchtstoff*‹ aus Cottbus, dass die gute alte Glühbirne nur noch als nostalgisches Relikt in die Vitrine gehört. Er entwirft und konstruiert Designerlampen, die modern und dabei auch noch ökologisch wertvoll sind. Denn mit einem Verbrauch von drei bis acht Watt ist die verwendete LED-Technologie Strom sparend und das gut vierzig Jahre lang. Dass Funktionalität durchaus ästhetisch sein kann, beweisen die flachen und puristischen Raumobjekte, die tagsüber dekorieren und abends das Wohnzimmer erleuchten. Eine echte Alternative zum pixeligen Kaminfeuer auf dem Flachbildfernseher. »Ich wollte etwas Neues entwickeln, das es so noch nicht gab. Außerdem bin ich grafikfanatisch«, erklärt Restemeier seine Idee zur Firmengründung. Der Designer und Konstrukteur zieht seine

10


11

Leb e nsge fü h L www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Inspiration aus Mode, Architektur und Strukturen der Natur. »Meistens kommen die Ideen kurz vorm Einschlafen. Dann habe ich eine Form im Kopf und stelle mir die Frage, wie das Licht da hineinkommt. Und wenn ich Glück habe, kommt am Ende ein Produkt heraus«, erzählt er. Dieses wird dann aus einzelnen Komponenten hergestellt, die mit Unternehmen aus der Region gemeinsam entwickelt und in der Endmontage per Hand zusammengesetzt werden. Ob das von der Natur inspirierte Objekt ›Organic‹ mit Zellstruktur, das klassische Portrait von Audrey Hepburn, innovative Firmenlogos oder Spezialanfertigungen für Privatpersonen – das Label rückt jede Wand ins rechte Licht. [elisabeth Mandl]

Infrarotbilder zeigen Schwachstellen auf

Unser Angebot für Sie: bis zu 5 Außen- und 5 Innenaufnahmen Ihres Hauses Thermografiebericht inklusive der Bilder Tipps zur Behebung möglicher Schwachstellen Hinweise für Gebäudeeigentümer zur neuen Energieeinsparverordnung (EnEV)

Aktionspreis 120,- Euro brutto

Mehr Informationen erhalten Sie bei Andreas Stiller unter Telefon: (03 31) 6 61 13 05 oder im Internet.

www.ewp-potsdam.de

www.leuchtstoff.de

Anz_EWP_Thermografie_freidrich_104x146mm.indd 1

21.10.2011 14


k

ennen Sie jemanden, der Hilfe benötigt? Der Verein ›Potsdamlicht‹ ruft auch in der kommenden Adventszeit wieder dazu auf, sich für andere zu engagieren und Hilfsbedürftigen dringend benötigte Unterstützung zu geben. In den letzten zwei Jahren wurden an jedem Adventstag vom 1. bis 24. Dezember Türchen des großen Adventskalenders in den ›Bahnhofspassagen‹ geöffnet. Dahinter verbarg sich Hilfe für Kinder, Senioren, Obdachlose und andere. Das Problem sind im mittlerweile dritten Jahr dieses ehrenamtlichen Engagements nicht die Helfer – diese reichen von Privatpersonen und anderen kleinen Vereinen bis hin zu den größeren Wirtschaftsunternehmen Potsdams, die mit Sachspenden, Gutscheinen oder Lebensmitteln ganz direkt Probleme lösen wollen. ›Potsdamlicht‹ sucht vielmehr hilfsbedürftige Personen und Initiativen, die oft aus nachvollziehbaren Gründen ihre Bedürftigkeit kaschieren. Helfen Sie Hilfsbedürftigen, die Ihnen bekannt sind, indem Sie den Verein ›Potsdamlicht‹ informieren! Auf dem Anrufbeantworter von ›Potsdamlicht‹ unter der Telefonnummer (0331) 200 56 484 oder auf Formularen im Infoshop des ›Karstadt‹-Kaufhauses in der Brandenburger Straße können Sie (auch anonym) Hinweise auf in Not geratene Potsdamer geben. Der Standort des Kalenders ist in diesem Jahr leider noch ungeklärt, wird aber bald auf der Webseite des Vereins veröffentlicht. In den Kalenderfenstern werden die guten Taten dann dokumentiert. [peter Degener] www.potsdamlicht.de T (0331) 200 56 484

eIn lIcht Im dunKeln

D

ie schnell hereinbrechende Dunkelheit kündet vom herannahenden Winter. Nur noch wenige Stunden am Tag wird uns wärmendes Sonnenlicht geschenkt. Besonders in der dunklen Jahreszeit zelebrieren einige Religionen das Lichterfest, auch wenn die Hintergründe meist andere sind. Das mehrtägige › Diwali ‹ gehört in Indien zu den spektakulärsten religiösen Festen. So beleuchten die Hindus an den Abenden des Spätherbstes ihre Fenster mit Lichtern und Kerzen. Der Überlieferung nach wird den Seelen der Toten der Weg ins Jenseits geleuchtet. Neben dem Anbeten der Göttin des Wohlstands, Lakshmi, von der man sagt, sie besuche nur jene gut beleuchteten Häuser, beschert das › Diwali ‹ den indischen Kindern Geschenke und Süßigkeiten. Auch jüdische Kinder bekommen während des achttägigen Lichterfestes › Chanukka ‹ Präsente. Und wenn die letzte Kerze des achtarmigen Leuchters angezündet ist, essen alle zusammen süßes Gebäck. Das Lichterfest der Juden erinnert an die Rückeroberung des entweihten Jerusalemer Tempels, in dem sich ein Leuchter befand, der niemals erlöschen sollte. Der Legende nach war im Tempel nur noch wenig Öl, was aber auf wundersame Weise für acht Tage reichte. Und auch im Christentum spielt die Lichtmetaphorik eine große Rolle. Hier wäre das Lichterfest wohl am ehesten Ostern, aber auch zu Weihnachten sind Kerzen ein fester Bestandteil von Riten und Feierbräuchen. Hier finden sich viele Traditionslinien – originäre und solche, die einmal adaptiert wurden. So soll die Nacht von Jesu Geburt in den Zeitraum des jüdischen Lichterfestes gefallen sein. Heidnische Rituale machten die Winternacht mit Feuer zum Tage. Die Wintersonnenwende wurde von vielen Kulturen begangen. Sie alle aber eint eines: die Hoffnung. Darauf, dass dem Dunkel wieder das Licht folgt. [katrin Geller]

12

test VOn led-leuchten Im hOllÄndIschen VIertel

i

n der Benkertstraße hat die Stadtbeleuchtung Potsdam GmbH (SBP) im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam einen sechsmonatigen Pilotversuch gestartet. Getestet werden Leuchtdioden (LED) in historischen Straßenlaternen. Sechs der insgesamt zwölf in der Benkertstraße wurden mit neuartigen, energiesparenden LED-Umrüstleuchten ausgestattet. Um einen optischen Vergleich zu ermöglichen, wurde die andere Hälfte der Straßenlaternen in der Benkertstraße nicht umgebaut. Die SBP möchte neben dem Stromverbrauch unter Praxisbedingungen vor allem testen, ob die moderne LED-Technik eine dem Gaslicht ähnliche warme Lichtfarbe ermöglicht. Hierbei werden LED-Umrüstsätze mehrerer Hersteller eingesetzt. Außerdem wird die Lichtverteilung geprüft. SBP-Geschäftsführer Jürgen Retzlaff: » Einerseits müssen der Gehweg und die Straße gut ausgeleuchtet werden, andererseits dürfen die Bewohner in ihren Häusern nicht geblendet werden. « Die in Lux gemessene Beleuchtungsstärke der LEDs ist geringer als die herkömmlicher Lampen, jedoch soll das subjektiv gefühlte Empfinden des Lichtstroms heller sein. Der Test erstreckt sich noch über die Wintermonate, um Erfahrungswerte zur Temperaturfestigkeit der LED-Einbausätze und zum Leuchtverhalten bei unterschiedlicher Umgebungstemperatur zu erlangen. Vorteile der LEDLeuchten sind – neben dem niedrigen Energieverbrauch – ein geringer Wartungsaufwand sowie die bessere Steuerbarkeit des Lichts. Die SBP arbeitet hierbei eng mit dem Bereich Verkehrsmanagement und Straßenbeleuchtung der Stadtverwaltung zusammen, der für die Einhaltung des Generalbeleuchtungsplans zuständig ist. Begleitet wird das Projekt von der Universität Potsdam, die mit einer neutralen Kosten-Nutzenanalyse beauftragt wurde.

Foto Johannes Hoppe

wer sInd dIe hIlFsbedürFtIGen ?

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Leb ens ge fü h L

Foto © Bernd S. - Fotolia.com

sTilleben! liCHT


Glühbirne vs. Energiesparlampe

R  

und 130 Jahre nach der Erfindung der Glühbirne ist deren Existenz akut gefährdet. Das einstige Symbol der industriellen Revolution gilt als veraltet und soll gegen effizientere sogenannte Energiesparlampen ersetzt werden. Das Aus für die Birne wurde bereits im Jahr 2008 von der Europäischen Union beschlossen. Eine EU-Richtlinie regelt seitdem den Weg hin zu einem glühbirnenfreien Europa. Seit dem 1. September gilt nun das Verbot für die 60-Watt-Glühbirne. Da zwar die Produktion der Birnen, jedoch nicht ihr Verkauf aus Lagerbeständen untersagt ist, berichten Händler von wahren Hamsterkäufen. So ganz wollen sich die Deutschen also nicht von ihrer geliebten Glühlampe verabschieden. Dabei scheint die Alternative verlockend: Energiesparlampen haben eine längere Haltbarkeit und sind effizienter. Aufgrund des niedrigen Stromverbrauchs könnten Verbraucher ihre Ausgaben um

fünfzig bis sechzig Euro im Jahr reduzieren. In Europa sollen so angeblich zwanzig Kraftwerke eingespart werden. Kritiker behaupten hingegen, die Einsparungen seien viel geringer als bisher angenommen. Die Preise für Energiesparlampen sind in den letzten Wochen gestiegen. Außerdem verbrauchen sie zwar weniger Strom, geben allerdings vergleichsweise weniger Licht ab. Tests belegen auch ein extensiveres Heizverhalten aufgrund der geringen Wärmeabgabe von Energiesparlampen und deren kühlem Licht. Zudem enthalten Energiesparlampen Substanzen, die sich nachweislich negativ auf die Gesundheit auswirken. Allen voran das hochgiftige Quecksilber. Ungelöst bleibt auch die Entsorgungsfrage dieser Materialien. Kritiker können vorerst aufatmen. Ihnen bleibt die 40-Watt-Glühbirne erhalten – jedoch nur bis zum 1. September 2012! Dann ist auch sie Geschichte. [Katrin Schmidt]


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Freizeit

14

AUSF LUG

Vom Urknall bis zum Coffee to go Ein Ausflug zum Archäologischen Landesmuseum im Paulikloster in Brandenburg an der Havel

 V

om Brandenburger Hauptbahnhof sind es nur etwa zehn Minuten Fußweg bis zur Anlage des Pauliklosters. Dort angekommen, lässt ein Blick in das offene, imposante Kirchenschiff erahnen, wie viel Raum dieses Gebäude bietet. Wer seine Eintrittskarte zum ›Archäologischen Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster‹ gelöst hat, wandelt zunächst durch die alten Klostergänge mit Blick auf einen saftig grünen Innenhof, bevor einen im ersten Museumsraum ein kurzer Film in ein Land vor unserer Zeit mitnimmt. Mit dem Urknall vor 13,7 Millionen Jahren geht es los. In wenigen Minuten stimmt die filmische Zeitreise auf das ein, was das Museum zu bieten hat – nämlich archäologische Funde aus der Altsteinzeit bis hin zur Neuzeit. 10 000 Objekte aus über 50 000 Jahren sind hier ausgestellt. An diversen Medien- und Hörstationen kann man sich während des gesamten Rundgangs im Detail über die Lebensweise der Menschen in den verschiedenen Epochen informieren. Älteste Funde aus dem Gebiet des heutigen Landes Brandenburg sind vor allem Steine, die als Werkzeuge dienten. Aus der Steinzeit sind außerdem Angelhaken sowie Überreste von Pfeil und Bogen ausgestellt. Ein

8000 Jahre altes Netz hat sich im feuchten Untergrund von Friesack erhalten. Es handelt sich um das älteste Tragenetz der Welt. Ebenso überraschend: In der Steinzeit wurden bereits Operationen am offenen Schädel ausgeführt. Als die Menschen sesshaft wurden, wurden Gefäße immer wichtiger – viele Keramik-Funde belegen das. Erstaunlich, wie viele Gegenstände aus Bronze, Kupfer, Gold und Glas die Archäologen im »märkischen Sand« schon gefunden haben. Das älteste Gold Brandenburgs stammt aus einem 4300 Jahre alten Grab eines Bogenschützen der Glockenbecherkultur. Parallel zur archäologischen Ausstellung verläuft ein ›Klosterrundgang‹. So erfährt man auch noch alles über die Funktion und Baugeschichte des bereits im 13. Jahrhundert gegründeten Dominikanerklosters. Mit einem Augenzwinkern in Form einer ›Kaffeetrinker-Zeitleiste‹ geht der Museumsrundgang zu Ende. Verschiedene Trinkgefäße stehen hier plakativ für den Kaffeekonsum des Brandenburgers der Neuzeit – von der edlen Keramiktasse aus der Zeit Friedrichs des Großen bis hin zum Coffee to go-Becher von heute. Apropos Kaffee: Im kleinen angeschlossenen ›Museumscafé‹ gibt es


Die Erlebniswelt von 15

Freizeit www. fr i e dr ic h - potsdam .de

in Mecklenburg-Vorpommern

3DUQWH\QG HQ

:RFKH im Resort

süße und herzhafte Speisen, Kaffee, Tee und kalte Getränke. Wer noch ein Mitbringsel braucht, kann hier außerdem Honig, Essig, Schafskäse und Kräuter aus regionaler Herstellung erwerben. Frisch gestärkt steht nun noch ein Herbstspaziergang auf dem Programm. Nach einem Bummel durch die Hauptstraße mit ihren Geschäften und Cafés ist schnell die moderne Jahrtausendbrücke erreicht, wo es sich lohnt, am Ufer der Havel einen Stopp einzulegen und die Herbstsonne zu genießen. Die Altstadt ist jetzt nicht mehr weit. Hier gibt es neben bereits sanierten und abenteuerlich verfallenen Häuserfassaden das Rathaus mit dem Roland zu sehen. Gleich neben dem Rathauseingang sitzt übrigens eine vielfotografierte Holzfigur auf einer Bank. Sie ist Loriots Zeichnungen nachempfunden – ein Denkmal für den berühmten Sohn der Stadt. Nach weiteren zwanzig Minuten Fußweg ist auch die Dom-Insel mit dem Brandenburger Dom erreicht. Von hier ist man in ebenfalls zwanzig Minuten wieder am Hauptbahnhof, wo ein gelungener Herbstausflug zu Ende geht. [Kristina Tschesch] Von April bis September 2012 wird die Sonderausstellung ›1636 – Ihre letzte Schlacht‹ im Paulikloster zu sehen sein. Ausgehend von einem neu entdeckten Massengrab mit 125 Söldnern aus der Zeit des 30-­jährigen Krieges wird das Leben und Sterben der damaligen Söldner sowie die Schlacht von Wittstock genau beleuchtet. Geben Knochen Auskunft über die Herkunft der Toten? Welche Verletzungen hatten die Söldner und mit welchen Waffen wurde gekämpft? Welche Aussagen können über den strategischen Verlauf der Schlacht gemacht werden? Die archäologische Spurensuche hat diese Fragen beantwortet. www.paulikloster.de www.museumscafe-im-paulikloster.de

www.autovermietung-potsdam.de www.autovermietung-potsdam.de www.autovermietung-potsdam.de

Linstow

Termine:

12.11. / 18.11. / 26.11. und 10.12.2011 07.01. / 14.01.2012

TADT...

DER S RAUS AUS

Kurztri. pab ¼ 59,p.P

-Zi.) htung (FH sgetränk, 1 Übernac illkommen W , k c tü s h it Liveinkl. Frü ße Party m ro g + t e ff Abendbu auna bnisbad, S Musik, Erle A 20

Rostock

4Flughafen Rostock / Laage

A 14

Schwerin

Mit der Bahn nach Brandenburg an der Havel Und so kommen Sie hin: bis 10. Dezember: von Berlin Hbf und Potsdam Hbf fährt der RE 1 zwei Mal pro Stunde nach Brandenburg Hbf. Die Fahrtzeit ab Potsdam Hbf beträgt 19 bzw. 29 Minuten, je nach Verbindung. Ab 11. Dezember: Aufgrund von Bauarbeiten zwischen Berlin-Charlottenburg und Berlin-Wannsee fahren die Züge der RE 1 jeweils einmal pro Stunde direkt ab Potsdam Hbf sowie ab Berlin. Die Fahrt ab Potsdam Hbf dauert 29 Minuten.

Tickettipp Günstig und gemeinsam mit Freunden (bis zu 5 Personen) fährt man mit dem ›Brandenburg-Berlin-Ticket‹ der Deutschen Bahn für 28 Euro, das jeweils bis 3 Uhr des Folgetages gilt. Das ›Brandenburg-Berlin-Ticket Nacht‹ gilt ab 18 Uhr und ist sogar bis 6 Uhr des Folgetages gültig. Das Ticket gilt in den Nahverkehrszügen und auch in S- und U-Bahn, Tram und Bus in Berlin und Brandenburg. Weitere Informationen zur Anreise mit der Bahn unter www.bahn.de und zu den Bahntickets unter www.bahn.de/brandenburg

Linstow

A 19

A 24

Berlin ca. 170 km vom Resort Linstow entfernt.

Tel.: 03 84 57 - 70 www.linstow.vandervalk.de


T

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de fReizeit

16

Foto © Maria Brzostowska - Fotolia.com

Ta rEs T E U rmFzig‹ o g FU F T › 1 7 ä s E nTi E r Pr

n Ura

CaPPUCCino vom

Muskatkürbis miT ingWEr zutAten füR 10 – 12 suPPen

zubeReitung

1,25 kg

1 Die Schalottenwürfel in Butter und Olivenöl glasig anschwitzen, Kürbis hinzugeben, 5 bis 7 Minuten mit anschwitzen. 2 Mit dem Orangensaft ablöschen und mit der Brühe auffüllen. 3 Alles weich kochen. 4 Die Gewürze hinzugeben, die Sahne aufgießen und 10 Minuten noch köcheln lassen ( Vorsichtig! Hier kann beim ersten Aufkochen die Suppe »überkochen«). 5 Vanilleschote herausnehmen. Alles pürieren (in einem Küchenmixer oder mit einem Pürierstab). 6 Zum Schluss den Ingwer frisch reiben und zugeben – nach und nach, je nach Geschmack. 7 Die Milch leicht erwärmen und mit einem leichten Schneebesen sehr stark aufschäumen, den Schaum zur Deko-

5 40 g 60 g 3 EL je 0,5 l 0,2 l

Muskatkürbiswürfel (ohne Schale) Schalotten, gewürfelt geschälte frische Ingwerknolle Butter Olivenöl Gemüsebrühe, Orangensaft und Sahne 1,5 %ige Milch

· Himalaya-Kristallsalz · Gemahlener weißer Pfeffer · Messerspitze Ras el-Hanout (arabische Gewürzmischung) · geriebene Muskatnuss, · Hauch frische Vanille (halbe Schote, aufgeschnitten)

ration auf die Suppe geben (Tipp: Dies geht auch mit dem Cappuccinatore einer Kaffeemaschine). Guten appetit wünscht chefkoch oliver heilmeyer

Gourmet-Restaurant ›17fuffzig‹ im Hotel ›Zur Bleiche Resort & Spa‹ Bleichestraße 16 • 03096 Burg/ Spreewald T (035603) 620 • www.hotel-zur-bleiche.de Dienstag bis Samstags 18.00 – 22.00 Uhr


17

Freizeit www. fr i e dr ic h - potsdam .de

WER DIE Wahl HAT, HAT DIE QUAL Das Bestellen von Essen kann Nerven rauben. Doch es geht auch ohne all die Flyer, Speisekarten und Telefonnummern – dem Internet sei Dank.

W  

ie ist doch gleich die Nummer von der Pizzeria mit den guten Preisen? Liegt im Treppenhaus noch der Flyer von der Sushi-Bar, die so schnell liefert? Hängt an der Pinnwand noch die Speisekarte vom indischen Restaurant, bei dem wir letztes Wochenende bestellt haben? Mit den immer gleichen Fragen vor dem Bestellen des Essens ist jetzt Schluss. Onlineanbieter wie ›Lieferando‹, ›Lieferheld‹ oder ›Homedeliver‹ sind die idealen Suchmaschinen für hungrige Mäuler, die wenig Zeit oder Lust haben, sich hinter den Herd zu stellen oder die Wohnung zu verlassen. Ist die oft schwierige Frage nach den kulinarischen Präferenzen und dem Herkunftsland der zu verzehrenden Speise beantwortet, muss der Hungrige nur noch die Postleitzahl eintragen und schon verführt eine umfangreiche Liste von liefernden Restaurants in der näheren Umgebung zum Bestellen. Hat man sich für einen Lieferservice entschieden, kommt man in einem nächsten Schritt zur jeweiligen Speisekarte und kann die bevorzugten Gerichte nach Be-

lieben in den Warenkorb packen. An der virtuellen Kasse wird bezahlt und schon ist das Essen unterwegs – bis es sich mit dem ersehnten Türklingeln ankündigt. Die Zettel an der Pinnwand kann man getrost abhängen. Die Webseiten regeln alles. Von der Ostsee bis zu den Alpen, von indisch bis italienisch – die Internetanbieter filtern jeden Wunsch und finden jedes eingetragene Restaurant. Auch die Potsdamer müssen nicht Hunger leiden, wenn sie eine Bestellung bei einem der Anbieter aufgeben möchten. Die Auswahl ist noch nicht allzu üppig, doch kann man sich von der Tom Kha-Suppe über das Rumpsteak und den Chicken Curry immerhin schon einiges an den Esstisch bringen lassen. Einige Hobby-Gourmets warten sicherlich noch auf ihr Lieblingsgericht per Bestellservice. Allen anderen: Guten Appetit! [Lukas Friedrich] Bestellungen und Informationen unter: www.lieferheld.de www.lieferando.de www.homedeliver.de


Gastronomie Gastronomie Frühstück täglich... Ausflugsrestaurant Sanssouci tägl. von 08:00-11:00 T (0331) 951 09 88 Restaurant Mövenpick tägl. 08:00 - 11:00 T (0331) 28 14 93 Wiener Restaurant Mo bis Fr 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Havelmeer Auf dem Kiewitt 09:00-12:00 T (0331) 95 13 106 kostenlose Kinderbetreuung Cafe Kieselstein tägl. 10:00 - 14:00 T (0331) 601 23 77 Waschbar täglich 09:00-17:00 T (0331) 967 87 16 Backstoltz T (0331) 201 29 29 tägl. ab 09:00 Bagels & Coffee tägl. ab 07:00 T (0331) 887 16 12 Daily Coffee tägl. ab 09:00 T (0331) 201 19 79 lekker snoepjes Di - Sa ab 08:00 & So ab 10:00 T (0331) 273 85 21 Hofcafé bei Mutter Fourage Mo - So ab 10:00 T (030) 805 83 2 83 Chausseestr. 15A Berlin Wannsee 11-line tägl. ab 11:00 T (0177) 292 69 70 Cafe Hundertwasser Di - Fr 9:00-13:00 T (0331) 2012163 cafébar Mo - Fr ab 8:30 Sa - So ab 9:30 T (03381) 22 90 48 Ritterstraße 76 Brandenburg an der Havel café Undine Mo, Di, Do & Fr ab 11:00 Mi ab 12:00 & So ab 15:00 T (03381) 22 34 18 Altstädtischer Markt 8 Brandenburg an der Havel Lindner & Feinbäckerei Mo - Sa ab 09:30 T (0331) 73 04 25 62 Café Rückholz tägl. ab 10:00 T (0331) 887 18 64 Maximilians tägl. 09:00 - 12:00 T (0331) 201 17 98 Cafe Alex Mo - Sa 09:00 - 12:00 T (0331) 200 90 - 0 Cafe Sisters tägl. ab 09:00 T (0331) 730 52 32

Frühstück wöchentlich... Espressomobil Sa ab 09:00 T (0163) 354 38 98 Cafe Heider Mo 08.00-12.00 T (0331) 270 55 96 Cafe Rothenburg So ab 09:00 T (0331) 280 53 53 Schiffsrestaurant John Barnett So 10:00-14:00 T (0331) 201 20 99

LEANDER exklusive Milieu-Gaststätte So 11:00-17:00 buntes Pottpourie an Frühstücksvariationen T (0331) 583 84 08

brunch... Cafe Kieselstein jeden 1. Sonntag im Monat 10:00 - 14:00 T (0331) 601 23 77 11-line jeden 1. Sonntag im Monat Jazzbrunch ab 11:00 T (0177) 292 69 70 fabrik Café Schiffbauergasse jeden 1. Sonntag im Monat Matinée Mit Brunch und Livemusik ab 12:00 gastro@fabrikpotsdam.de Restaurant Quendel Brunch jeden dritten Sonntag im Monat, ab 11:00 T (0331) 24 36 10 37 Kongresshotel Potsdam So 09:00-14:00 T (0331) 90 77 55 55 Cafe Alex Sonn- und Feiertags 09:00 - 14:30 T (0331) 200 90 - 0 Restaurant ›Der Hammer‹ 11:00 - 14:00 Sonntagsbrunch T (0331) 200 68 87 Cafe Heider So 10:00 - 13:00 T (0331) 270 55 96 Cafe Hundertwasser Sa, So & Feiertag 10:00-14:00 T (0331) 2012163 Wiener Restaurant So 08:00-14:00 T (0331) 60 14 99 04 Restaurant am Humboldthain Museumscafé Sonntags und Feiertags 10:00 - 15:00 T (03381) 33 47 67 Plauer Straße 1 Brandenburg an der Havel Restaurant Mövenpick So 11.30 bis 14.00 T (0331) 28 14 93

lieferservice... Lieferservice Ökokorb Von Ziegenmilch über Öl bis zu Mehl www.brodowin.de T (0800) 27 63 69 46 Abokiste Apfeltraum Von Kräuter über Obst bis hin zu Wasser www.abokiste-apfeltraum.de T (033432) 898 44 Logisch Bio Von Babynahrung über Müsli bis hin zun Weinen www.logisch-bio.de T (030) 68 89 56 11 Märkische Kiste Von Brot über Müsli bis hin zun Bier & Säften www.maerkischekiste.de T (030) 75 48 95 70 Pizza Avanti Pizza, Pasta und Salate T (0331) 96 45 98

catering... Quendel Restaurant & Catering, individuelle Buffets warm & kalt, Antipasti & Fingerfood, ab 30 Personen info@quendel-potsdam.de T (0331) 24 36 10 37 Running Housewife Albena Radszuhn

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n d e r

von Fingerfood bis zum 3-GängeMenü T 0162-941 60 06 info@runninghousewife.de Feinkost Spehr Michendorf OT Wilhelmshorst T (033205) 6 45 45 Vanille & Koriander T (0331) 24344898 info@vanilleundkoriander.de Restaurant Mövenpick restaurants.moevenpick.com T (0331) 28 14 93 Heinecke Catering www.heinecke-catering.de T (0331) 70 48 51 50 Papillon Catering von Snack`s, Buffet bis Fingerfood www.papillon-catering.de T (0331) 64 73 43 58 Fine Dine Catering Ltd. fine dine catering, fine wedding , fine private dining www.fine-dine-catering.de T (0331) 877 86 49 Unju Jeong Home-Cooking, Event-Cooking, Art-Sushi Catering www.unju.de T (0331) 379 53 93 May's Gaumenfreuden Fingerfood, Eventcatering, BBQ www.mays-gaumenfreuden.de T (03329) 69 78 58

Wiedersehen macht Freude...

18

Freitag 20:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€ Club Laguna, Potsdam 20:00-21:30 ›Happy Hour‹ (siehe Donnerstag) Gutenberg100, Potsdam

Samstag

14:00-17:00 Kaffeeklatsch KuchenFlat für 6 verschiede Kuchen 11-line, Potsdam 20:00-21:30 ›Happy Hour‹ (siehe Donnerstag) Gutenberg100, Potsdam

Sonntag

regelmäßige Veranstaltungen

Montag 10:00-18:00 Seniorentag Für alle ab 60 Jahre sind ein Stück Kuchen und eine große Tasse Kaffee im Eintrittspreis enthalten. Biosphärenhalle 19:00 Montags mit Kunst in die Woche Abendbrot für Künstler, alles 3,50€. Wir Beraten uns und geben Tips über Ausstellungen und KunsT Caffé Galerie 11-Line, Potsdam

Dienstag 21:00 Irish Folk Session-irische Volksmusik Live Session mit irischer Folkmusik Restaurant & Hotel** Walhalla, Potsdam

Mittwoch 11:30 Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat Café Heider, Potsdam 16:00-23:00 Ladiesnight Roséschorle 3.50 € Champagner - Erdbeeren 4.90 € unsinkBAR, Potsdam 17:00 Luigis Pizzabäckerei Club 18, Potsdam

Donnerstag 16:00 Afterwork unsinkBAR, Potsdam 18:00 Hundertwassers kulinarische Reisen um die Welt Abend-Büffet mit typischen Gerichten aus einem Land oder einer Region. Café Hundertwasser, Potsdam 19:00-22:00 Happy Hour Cocktails & Longdrinks 5€/ Shooter 1,50€ Club Laguna, Potsdam 20:00-21:30 ›Happy Hour‹ Du bezahlst ein kleines Getränke und bekommst ein Großes! Dies gilt für alkoholfreie Getränke, Cocktails, Longdrinks und unser Hausbier! Gutenberg100, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

09:00-14:00 Aktivbrunch am See Brunchen und mit der ganzen Familie bei Bogenschießen und Boule aktiv betätigen. Optional nachmittags Segelausflug mit Skipper. T ( 0331) 90775555 Kongresshotel, Potsdam 10:00-14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See Am Strandcasino 2, 15754 Heidesee OT Kolberg , Teamgeist-Yachtclub 10:00-14:00 Sonntagsbrunch mit Kinderbetreuung Gönnen Sie sich und Ihrer Familie einen entspannten Sonntag Morgen mit einem ausgiebigen Frühstücksbrunch und Kinderbetreuung. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Buffet, Kaffee satt und alkoholfreie Getränke vom Buffet. Havelmeer, Potsdam 11:00-17:00 Frühstücksbuffet für 8,- € inkl. einem Getränk Deiner wahl. Café Galerie 11-Line 12:00 Sonntagsbraten Jeden Sonntag servieren wir einen klassischen Sonntagsbraten 237 OXHOFT, Potsdam 20:00-21:30 ›Happy Hour‹ (siehe Donnerstag) Gutenberg100, Potsdam 20:15 Tatort wer bis 21:00 Uhr den Mörder erräht, erhält am Tresen ein Frei-Bier. Caffé Galerie 11-Line, Potsdam


19

K a l e n de r

DienstagAb

SamstagAf

09:30-12:00 Die ganze Welt in einem Kochtopf Mitmachküche für Frauen und Kinder, gemeinsames Ausprobieren von Rezepten unterschiedlicher Kultur. Familienzentrum, Potsdam ________________________________

11:00 Sankt-Martins-Gans-Essen Genießen Sie an diesem Wochenende unser Festmenü als Empfehlung des Hauses. Um Reservierung wird gebeten! Frucht Erlebnis Garten Petzow 19:30 Krimi-Dinner ›Mord beim Festbankett‹ Eine mörderische Dinner-KrimiKomödie mit musikalischen Perlen und falschen Klunkern. Sie sind nicht nur dabei, sondern mittendrin im Geschehen! Das Spektakel ist garantiert – die Leiche auch... Havelmeer, Potsdam 20:00 Das tropische Erlebnisdinner - Kochweltmeister trifft Weltumsegler Einlass ab 19:30 Kochweltmeister Ronny Pietzner erobert die Bordküche von Christoph Columbus! Es wird spannend bei diesem Erlebnisdinner mit vier Gängen. Die ersten drei Gänge servieren wir Ihnen in unserem Restaurant Luncheon bei bester Unterhaltung. Anschließend laden wir Sie ein zu einem Rundgang durch unseren romantisch beleuchteten Tropengarten. Auf der Innenterrasse des Cafés Tropencamp am Urwaldsee erwartet Sie dann das Highlight des Abends: Der Weltmeister persönlich bereitet vor Ihren Augen Ihr Dessert zu, und auch das Unterhaltungsprogramm kommt zu seinem Höhepunkt… Biosphäre, Potsdam Rittergelage An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow ________________________________

FreitagAe Traditionelles Martinsgansessen Freuen Sie sich auf unser wunderbares traditionelles Gänseessen! Wir füllen Ihren Gänsebraten mit märkischen Äpfeln, zarten Orangenspalten, Backpflaumen und Kräutern. Es werden Thüringer Klöße, mildes Apfelrotkraut und deftiger Grünkohl gereicht. Dazu servieren wir eine Flasche Rotwein der Extraklasse, Selters La Culinaria und zum Abschluss Kaffee, Cappu­ ccino oder Espresso. Restaurant am Pfingstberg, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

SonntagAg

›Salon Sanssouci‹ - Messe für Genuss, Lebensart und Ambiente 04.11.2011-06.11.2011 Der Salon Sanssouci lädt seine Gäste zum Genießen, Entdecken, Flanieren und Verweilen ein. Auf einer Entdeckungsreise der Sinne wird ein unvergessliches Erlebnis geschaffen. Gaumenfreude, Augenschmaus und Wohlgeruch sind die Assoziationen für die der Salon Sanssouci einsteht. Metropolis Halle, Potsdam

Rittergelage An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow 09:30-11:00 Frühstücksbuffet in gemütlicher Runde mit Familie, Freunden und Bekannten. Familienzentrum, Potsdam 19:00 Südtirol, die Sonnenseite der Alpen Schon immer eine Faszination, diese kulinarische Schnittstelle zwischen alpiner und italienischer Küche. Dazu kommt der in dieser Region bestens aufgestellte Weinbau. Wir werden Ihnen, zusammen mit der Weinhandlung ›in vino‹die Südtiroler Küche modern interpretieren. Lewy Weinbistro, Potsdam

09:00-13:00 Brandenburg - Brunch Kassler, Käse & Co. Jakobs Spargelhof Beelitz 11:00 Sankt-Martins-Gans-Essen Genießen Sie an diesem Wochenende unser Festmenü als Empfehlung des Hauses. Um Reservierung wird gebeten! Frucht Erlebnis Garten Petzow 12:30-15:00 Live-Jazz zum Frühstück mit Olli , Toni und Martin Café Galerie 11-line, Potsdam 09:00- 12:00 Frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit offenen Spielbereich und Bällebad. Große Auswahl von kalten und warmen Angeboten, sowie kinderfreundlichen Speisen. Bitte reservieren: T (0331) 6474101 Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-14:00 Bio-Brunch im Café Kieselstein 100% biologisch, vegetarisch und lecker. Jeden 1. Sonntag im Monat. Reservierung erwünscht T (0331) 6012377 Café Kieselstein, Potsdam 12:00 Martinèe mit Brunch und Livemusik Gestreifter Joghurt, Blechkuchen, Antipasti, Kräuterbouletten, hausgebeizten Lachs, Blütenbutter, Lavendelcrème und derlei Kulinarisches. fabrik Café, Potsdam 15:00-18:00 Familiencafè Immer dabei: Der kreative Basteltisch, die Ecke zum Krabbeln und viel Spielzeug für in- und outdoor … alles wartet darauf benutzt zu werden. Infos unter www.lindenpark.de Lindenpark, Potsdam


Gastronomie Gastronomie

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n d e r

mit vielen wissenswerten Anekdoten über die damals sehr extravagante Lebensweise des Fürsten und seinem Leben mit Lucie von Hardenberg, der grünen Fürstin. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam 19:00 Die Kaktusblüte mit ›Auch Zwerge werfen lange Schatten‹ Freuen Sie sich also auf einen besonderen Kabarett-Abend und genießen Sie dazu ein 3-Gänge-Menü des Hauses. Frucht Erlebnis Garten Petzow ________________________________

20

FreitagBi 18:00 Der wohl berühmteste Geburtstag der Welt bei uns: Dinner for One trifft Ihre Martinsgans auf Miss Sophie & Butler James Restaurant am Pfingstberg, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

SonntagBd 09:00-12:00 Frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit offenen Spielbereich und Bällebad. Große Auswahl von kalten und warmen Angeboten, sowie kinderfreundlichen Speisen. Bitte reservieren: T (0331) 647 41 01 Lüttland Coffee, Potsdam

Sonntagsbrunch Sonntagsbrunch mit Köstlichkeiten aus der Region. Genießen Sie eine harmonische Komposition aus leichten Kreationen der Schlossküche & einem stilvollen Ambiente. Wir empfangen Sie mit einem Glas Rosenprosseco. Schloss Kartzow, Potsdam ________________________________

MittwochAj Garnelen ohne Grenzen Genießen Sie frisch zubereitete Garnelen – so viele wie Sie mögen! Dazu reichen wir Ihnen knackigen Salat, leckere Soßen und Baguette/ Ciabatta. Havelmeer, Potsdam ________________________________

Freitag Bb Martinstag Offizieller Beginn der Gänsesaison. Wir servieren knusprigen Gänse­ braten mit hausgemachtem Apfelrotkohl, unserem legendären Grünkohl und original Thüringer Klößen nach einem Originalrezept von Mutter Schüler aus Suhl. 237oxhoft, Potsdam Martinsgans- Wochen 11.11.2011-30.11.2011 Jakobs Spargelhof Beelitz

Martinsgans Essen 11.11.2011-30.11.2011 Genießen Sie im Havelmeer Restaurant unsere klassisch zubereite Martinsgans für 4 Personen. Serviert wird die Gans mit Rot- und Grünkohl, Klößen, Kartoffeln und reichlich Soße. Zu Ihrem Essen erhalten Sie 1 Flasche Rotwein Havelmeer, Potsdam Quendel Restaurant - Musikabend T. 0331- 243.610.37 Restaurant Quendel, Potsdam Martinsgans ›Gan(z)s satt‹im Vierseithof Alle Jahre wieder, kommt das traditionelle Gänseessen ... wussten Sie, Warum es am 11. November, Martinstag, immer zum großen ›Gänseessen‹kommt ?... VIERSEITHOF, Luckenwalde 12:00 Gans(z) schön knusprig im Cecilienhof 11.11.2011-30.11.2011 Pünktlich zur Weihnachtszeit kredenzen wir Ihnen ein traditionelles 3-Gänge-Menü rund um die Gans – von der Vorspeise über die Suppe bis hin zum opulenten Braten. Erleben Sie bei uns einen vorweihnachtlichen Abend in historischer Umgebung – zu zweit, in Familie oder mit Freunden und Kollegen! relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam ›Sankt Martin Gans-Menü‹ 11.11.2011-30.11.2011 Seminaris SeeHotel Potsdam, Potsdam ________________________________

SamstagBc

Die knusprige Martinsgans 11.11.2011-18.11.2011 Knusprige Landgans für vier Personen, mit Rot - und Grünkohl, Kartoffeln und Kartoffelklößen inkl. einer Flasche Rotwein für nur € 86,86. Restaurant ›Die Tenne‹, Potsdam

Rittergelage An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow Bordeaux- Abend mit InVino T. 0331- 243.610.37 Restaurant Quendel, Potsdam 15:00 Preußische Teestunden – Geschichten zur Welt des Tees Diese Teestunde widmet sich ganz dem Fürsten Hermann PücklerMuskau (1785-1871 ) und seiner Leidenschaft zum Tee. Genießen Sie einen exklusiven Nachmittag

10:30-17:30 Ganztägiger Pralinenkurs Für einen Tag werden wir Sie des Alltags berauben und in vergnügter Runde mit Ihnen unsere Leidenschaft teilen: das Schaffen köstlicher Pralinen. Bitte anmelden. lekker snoepjes, Potsdam 18:30 Die Feuerzangenbowle – Ansehen und genießen Eine Vorweihnachtszeit ohne Feuerzangenbowle? Auch in diesem Jahr führen wir wieder den traditionellen Klassiker, ›Die Feuerzangenbowle‹, mit dem grandiosen Heinz Rühmann, als ›Pfeiffer mit drei f‹, vor. Einleitend zum Film servieren wir Ihnen ein Glas Feuerzangenbowle, gefolgt von einem schmackhaften Buffet voller Köstlichkeiten der Region. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam ________________________________

MontagBe Rittergelage 14.11.2011-18.11.2011 An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow ________________________________

DonnerstagBh 18:00 Der wohl berühmteste Geburtstag der Welt bei uns: Dinner for One trifft Ihre Martinsgans auf Miss Sophie & Butler James Restaurant am Pfingstberg, Potsdam 19:00 Geschichte trifft Gourmet – Reise ins Zeitalter des Barock Geschichte trifft Gourmet – Reise ins Zeitalter des Barock ‹Lassen Sie sich von Ihren Gastgebern in historischen Kostümen in die Welt von Sophie von Hannover, Mutter der späteren Königin Sophie Charlotte, Königin von Preußen, entführen. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

15:00 Brauseminar 18.11.2011-20.11.2011 Theorie und Praxis des Bierbrauens, Bierverkostung. Essen und Getränke in den Pausen incl. Teilnehmer bitte vorbestellen T (033209) 217979 Braumanufaktur, Potsdam

19:30 Dinnershow Smaragdzauber In Anlehnung an das Buch ›Der Zauberer von Oz‹von L.F. Baum begeben Sie sich auf eine geheimnisvolle Reise in das Land Oz und auf die Suche nach Herz, Verstand und Courage. Es erwartet Sie ein stimmungsvolles Programm mit Livemusik, Tanz, Artistik und Feuershow. Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz, Potsdam Quendel Restaurant - Sello Underground T. 0331- 243.610.37 Restaurant Quendel, Potsdam ____________________________

SamstagBj

Foto danoi-arnsberg.de ›Vive la Beaujolais‹Primeur 2011 Feiern Sie mit uns die Ankunft des neuen, jungen, frischen Weines in französischer Atmosphäre! Goldener Hahn, Finsterwalde 14:00-18:00 Kochkurs ›Entenbraten‹ Schritt für Schritt zum knusprigen Genuss – der weihnachtliche Entenbraten zeichnet sich durch zartsaftiges Fleisch, eine feine Sauce und schmackhafte Beilagen aus. Michael Zemlin gibt viele Tipps rund um die Fragen zum großen Braten: Wie wird das liebe Federvieh vorbereitet und welche ist die richtige Garzeit? Welches Werkzeug braucht man, um eine Ente fachgerecht zu tranchieren? Und wie macht man’s? Am ansprechend gedeckten Tisch werden die verführerisch duftenden Speisen dann gemeinsam genossen. Restaurant Inspektorenhaus, Brandenburg 18:00-22:00 Single Kochabend Singles aufgepasst! Ich darf Sie zu einem spannenden Kochabend einladen, an dem Sie sich mit anderen


21

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Singles in meiner Küche treffen und mit mir gemeinsam kochen. Die Liebe zu gutem Essen bringt Sie alle ein Stück näher und gemeinsam an einen Tisch. Vielleicht treffen Sie einen lieben Schatz oder gewinnen neue Freunde? Oder Sie haben einen einen schönen Abend mit interessanten Menschen. Das liegt ganz allein bei Ihnen. Es werden immer Frauen und Männer in gleicher Zahl teilnehmen. Vanille & Koriander, Potsdam 19:30 Dinnershow Smaragdzauber (siehe 18.11.2011) Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz, Potsdam ________________________________

SonntagCa Ente und Gans – ganz anders Gans und Ente – Natürlich weihnachtlich, aber auf französische Art. Confit de Canard, Ente mit Quitten und vielleicht Gänsesuppe mit Linsen? Ma Cuisine – »A Loveaffair with French Food«, Potsdam 15:00-18:00 Familiencafè Immer dabei: Der kreative Basteltisch, die Ecke zum Krabbeln und viel Spielzeug für in- und outdoor … alles wartet darauf benutzt zu werden. Infos unter lindenpark.de Lindenpark, Potsdam 18:00 Whiskyverkostung Wir verkosten 6 geschmacklich aufeinander aufbauende Single Malt Whiskys à 2cl pro Person und kleine ›Schottische Leckereien‹! Pro Person 59,00� Ma Cuisine – »A Loveaffair with French Food«, Potsdam 18:30 Die Feuerzangenbowle – Ansehen und genießen (siehe 13.11.2011) relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam ________________________________

MontagCb Rittergelage 21.11.2011-24.11.2011 An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow ________________________________

DonnerstagCe 19:30 Dinnershow Smaragdzauber (siehe 18.11.2011) Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz, Potsdam ________________________________

FreitagCf Dinner for fun Das gemütliche Verzehrtheater wird von Mitte November 2011 bis Mitte Februar 2012 wieder im Volkspark seine Zelte aufschlagen: mit einem neuen, spritzigen Comedy- und Varieté-Programm und einem aus­ gezeichneten 4-Gang-Menü. www.dinnerforfun.net Volkspark, Potsdam 19:30 Dinnershow Smaragdzauber (siehe 18.11.2011) Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz, Potsdam

SamstagCg 19:00 ›Friedrich der Große und sein Müller von Sanssouci‹ Preußischer Kartoffelabend mit Kabarett! Wenn König Friedrich der Große und sein Müller von Sanssouci loslegen, bleibt kein Auge trocken. So viel Spaß hat Preußen noch nie gemacht. Und dazwischen genießen Sie die musikalischen Frotzeleien vom Kammerherr Fredersdorf sowie des Königs liebste Knolle als leckeres Menü des Hauses. Frucht Erlebnis Garten Petzow 19:00 5-Gang-Gänse-Menü mit begleitenden deutschen Weinen kommentiert von Herrn Matthias Gräfe von ›Wein & fein‹ aus Radebeul Restaurant ›Alte Schule‹, Bad Sacrow 19:00 Bordeauxabend 5-Gang-Menü mit begleitenden Weinen aus Bordeaux. Ma Cuisine – »A Loveaffair with French Food«, Potsdam 19:30 Dinnershow Smaragdzauber (siehe 18.11.2011) Erlebnisrestaurant Prinz Eisenherz, Potsdam ________________________________

Martinsgansessen

Freitag 11.11.11 bis Freitag 23.12.11 Wir tranchieren direkt am Tisch eine frische Martinsgans aus dem Rohr, traditionell gefüllt mit Orangen, Zwiebeln, Äpfeln und Beifuss. Dazu reichen wir Grün- und Rotkohl, Klöße, Kartoffeln und reichlich Soße. (4 Personen 109,00 €, 2 Personen eine 1/2 Gans 60,00 €)

SonntagCh 1. Advent Advents-Brunch mit Puppentheater Kaspertheater Wunderhorn: ›Kasper und der gestohlene Weihnachtsbaum‹ Jakobs Spargelhof Beelitz Start in den Advent mit ›Wild am Spieß‹ mit Lagerfeuer, Stockbrot & Glühwein Seminaris SeeHotel Potsdam, Potsdam Kochkurs Kochen in der Meisterküche von Dieter Kobusch VIERSEITHOF, Luckenwalde Rittergelage 27.11.2011-30.11.2011 An unserer Tafel sind noch Plätze frei! Rittersaal zu Sacrow, Sacrow Adventsbrunch Weihnachtliche Klaviermusik, ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum, knisterndes Kaminfeuer & ein Gourmet Buffet… Genießen Sie Gaumenfreuden inkl. Winterlichem Prosecco zur Begrüßung, Kaffeespezialitäten & Säften und Limettenwasser vom Buffet Schloss Kartzow, Potsdam 09:00-12:00 Frühstücksbuffet Großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie, mit offenen Spielbereich und Bällebad. Große Auswahl von kalten und warmen Angeboten, sowie kinderfreundlichen Speisen. Bitte reservieren: T (0331) 647 41 01 Lüttland Coffee, Potsdam 11:00-15:00 Schlemmen im Kreise der Familie – Adventsbrunch-Buffet Zur Einstimmung auf die diesjährige Adventszeit möchten wir Sie herzlichst in den vorweihnachtlich dekorierten Salons des Schloss Cecilienhof begrüßen. Genießen Sie mit Ihrer ganzen Familie entspannte Adventssonntage und lassen Sie sich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus unserer Schlossküche verwöhnen. relexa Schlosshotel Cecilienhof, Potsdam

„Von Bach bis Gershwin“ Samstag 12.11.11

Lassen Sie sich musikalisch verzaubern! Ob Barock oder Romantik – das Bläsertrio „Einfach Klassik“ lädt zu Kammermusik der Extraklasse! Auf den Berliner Bühnen und zur Potsdamer Schlössernacht begeisterten die drei Musiker mit Flöte, Oboe und Fagott ihr Publikum. Dazu servieren wir Ihnen ein Gänsemenü.

Merry Christmas

Erleben Sie eine unvergeßliche Firmenweihnachtsfeier im festlichen Rahmen und einmalig historischem Ambiente. Maulbeerallee 4a ∙ 14469 Potsdam November-März 11-18 Uhr ∙ Montag Ruhetag T 0331.505 38 08 ∙ www.drachenhaus.de Reserv.: info@drachenhaus.de ∙ über www.ticketonline.de


K KU rz KUr zrz KU U r T l U UUrz U K K K K r z r z U U T l z KKUUr r KU U z K Urzz K r U K K Ur z r K KU rz ut z KU Ur

U rK

emPfehLungen & AnkünDigungen füR PotsDAm & umgebung – einfAch »kuRz & gut« WieneR PhiLhARmonikeR im schLoss Ribbeck 200 Jahre alt wäre Franz Liszt in diesem Jahr geworden. In der aus diesem Anlass veranstalteten Konzertreihe im Schloss Rib-

beck tritt am 5. November um 19 Uhr das ›Steude Quartett‹ auf. Das von vier Mitgliedern der Wiener Philharmoniker im Jahre 2002 gegründete Ensemble wird Mozarts Streichquartett G-Dur, KV 387 (›Frühlingsquartett‹), das 3. Streichquartett F-Dur, op. 73, von Dmitri Schostakowitsch, Franz Liszts ›Am Grabe Richard Wagners‹ und das Klavierquintett Es-Dur, op. 44, von Schumann spielen. www.schlossribbeck.de ›sehsüchte 2012‹ stARtet »cALL foR entRy« Der Countdown für die 41. Auflage des größten internationalen Studentenfilmfestivals Europas läuft. Noch bis zum 31. Januar heißt es: »Call for Entry« für sämtliche Kategorien bei den ›Sehsüchten 2012‹. Nachwuchsfilmemacher aus aller Welt können ihre Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, aber auch Musikvideos, Kinderfilme und Filme je-

22

der Thematik für den Produzentenpreis einreichen. Entgegengenommen werden auch Bewerbungen in den Kategorien »Drehbuch« und »pitch!«. Bereits im August wurde der ›Special Call for Entry‹ für den Fokus ›Nachhaltigkeit‹ ausgerufen, der in Kooperation mit dem Deutschen Bundestag ausgelobt wird. Deadline für diese Sektion ist ebenfalls Ende Januar. Wie in den vergangenen vierzig Jahren, so liegen Konzeption und Organisation des Festivals auch 2012 wieder vollständig in den Händen von Studierenden der Filmhochschule in Potsdam Babelsberg. www.sehsuechte.de it’s ALL About JAzz Das ›JazzFest Berlin‹ (2. bis 6. November) widmet sich in diesem Jahr insbesondere der polnischen Jazzszene. Neben Jazzgrößen wie Tomasz Stanko ´ präsentiert das Festival unter anderem den kompositorischen Nachlass des polnischen Pianisten und Filmkomponisten Krzysztof Komeda, der die Musik zu Polanskis ›Rosemary's Baby‹ komponierte. Auch Richard Galliano (Frankreich), Maria Farantouri und Charles Lloyd (Griechenland), Cæcilie Norby (Dänemark), Gregory Porter (USA) und die Jazzikone Carla Bley zählen zu den Highlights der 32 Jazzformationen auf dem diesjährigen ›JazzFest Berlin‹. AuFoto Andrzej Tyszko

& &Gut Gut

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de ku Ltu • R


Die Afro-Köpfe von ›Disco Dice‹ – am 19. November im ›Lindenpark‹

zeigen, halten nicht nur den entscheidenden Moment fest, sondern beeinflussen den öffentlichen Diskurs und fordern zu Reflexion und Reaktion heraus. Noch bis 4. Dezember zeigt das ›C/O Berlin‹ anlässlich des zehnten Jahrestages der Anschläge am 11. September 2001 unterschiedliche Fotografien von Terrorakten und thematisiert die Bildkultur der letzten Jahrzehnte. Über die künstlerische Auseinandersetzung werden politisch instrumentalisierte Bilder in Frage gestellt, Konstruktionen und Illusionen aufgedeckt. www.co-berlin.info

K

Ausstellung im Filmmuseum feiert »100 Jahre Filmstudios Babelsberg« Das Themenjahr ›Stadt des Films‹ neigt sich dem Ende zu, in den Filmstudios Babelsberg aber knallen erst Anfang 2012 die Sektkorken. Dann nämlich wird der Ort cineastischer Traumrealisation tatsächlich 100 Jahre alt. Das Filmmuseum zeigt bereits ab 4. November seine neue Dauerausstellung ›Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg‹. Gezeigt werden wertvolle Originalexponate aus der Filmgeschichte, im Wesentlichen geht es aber um den Vorgang der Filmherstellung. In jedem der sieben inszenierten Themenräume werden Ausstellungsbesucher Filme von ›Ufa‹, ›DEFA‹ und ›Studio Babelsberg‹ entdecken und können sich an interaktiven Mo-

›unheimlich vertraut. Bilder vom Terror‹ in Berlin Bilder besitzen eine gewaltige Macht. Sie können schockieren, verwirren und Betrachter in ihren Bann ziehen. Oft genügt ein Blick und wir wissen, welch unheimliche Situation dargestellt ist. Fotografien, die Terrorakte

KU RZ

setzt sich ›Viva con Agua‹ damit für Trinkwasser und den Ausbau von Sanitäranlagen in Äthiopien ein. Auf dem Programm stehen unter anderem der ›Kick it like water‹-Soccer Cup (in der ›Soccerworld‹), Dichtkunst beim ›Water-Slam‹ (›frannz club‹), Power-PointKaraoke (›mutter kiez curry‹), der ›Rudi rockt‹-Dinnerabend in Berliner Wohnungen und ein großer Bandwettbewerb (›Chester's Music Inn‹). Das Festival läuft parallel in 24 Städten in Deutschland, der Schweiz und in Spanien. Frei nach dem Motto »Tanzen für einen guten Zweck« laden ›Viva con Agua‹ und der Berliner Verein ›OneBeat‹, der sich für die musikalische Subkultur Berlins stark macht, am 19. November zur großen ›Beat

›Disco Dice‹ im ›Lindenpark‹ ›Disco Dice‹ haben einen ganz speziellen Wiedererkennungswert. Seit dreizehn Jahren tourt das DJ-Duo aus Dresden mit den markanten Afro-Kunsthaar-Tollen und Supersize-Sonnenbrillen durch die deutschen und internationalen Clubs und belebt sein Publikum mit einer Mischung verschiedenster House-Musik-Stile, gepaart mit Funk-, Discoklassikern und schrillen Rocksounds. Zudem animieren die Jungs mit mehr als zehn verschiedenen Bühnenoutfits und einer extravaganten Pyrotechnik-Show auch noch den Letzten zum Mitfeiern. Am 19. November kommen ›Disco Dice‹ mit ihrer ›Boombox Tour 2011‹ um 22 Uhr in den ›Lindenpark‹. Für alle Besucher, die mit aus einem Flyerbogen gebasteltem Ghettoblaster am Einlass erscheinen, gibt es eine limitierte ›Disco Dice‹-CD. www.lindenpark.de

dulen spielerisch-intuitiv ausprobieren. Ein computergestütztes Informationssystem und ein Begleitbuch informieren zusätzlich über die Hintergründe der Filmproduktion in Babelsberg und ihren Zusammenhang mit der Zeitgeschichte. www.filmmuseum-potsdam.de

KU RZ

Wasser marsch! Vom 10. bis 22. November findet in Berlin das 3. ›Internationale Festival für sauberes Wasser‹ statt. Mit ausgefallenen Events

Pumpe‹-Party in den ›Pony & Kleid‹-Club. www.vivaconagua.org

URZ

RZ

ßerdem feiert der gefragte Posaunist Nils Landgren aus Schweden seinen Abschied als künstlerischer Leiter. www.jazzfest-berlin.de

RZ KU

RZ KU


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de ku Ltu • R

24

HaPPy BirTHDay, UniDram! DAs eRfoLgReiche theAteRfestiVAL hAt seine VoLLJähRigkeit eRReicht unD WiRD Auch in Diesem JAhR mit fAszinieRenDeR kunst begeisteRn.

u

an Foto Gör

Gnaudsch

un

nidram‹ steht seit nunmehr 18 Jahren für Innovation, Freude am Experiment und das Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters. Das Festival hat seine Stellung als eines der herausragenden kulturellen Ereignisse im Land Brandenburg und als ein Highlight der jungen Theaterszene in Deutschland lange etabliert. Und auch im diesjährigen Herbst präsentieren wieder dreizehn Theatergruppen aus Mittel- und Osteuropa ihre außergewöhnlichen Inszenierungen. Isolation, Gefangenschaft, Verstoßenwerden, Verwandlung, Rebellion und Erlösung – das sind die Stichworte, die den thematischen Rahmen von ›Unidram‹ 2011 abstecken. Vom 2. bis 6. November verwandelt sich das Areal der Potsdamer Schiffbauergasse wieder in einen Ort des kreativen Austauschs und interkulturellen Dialogs, an dem über 100 Künstler aus sieben Ländern ihre Werke präsentieren. Die Inszenierungen bewegen sich zwischen faszinierenden Bilderwelten und visuellen Experimenten, Waschsalons und Kinderzimmern, Kellerverliesen und Unterwelten, Auferstehungsgeschichten und Untergangsszenarien. Genreübergreifende Konzepte präsentie-

ren ein Spektrum von Tanz- und Musiktheater, multimedialer Performances sowie Objekt- und Figurentheater. Für jeden ist etwas dabei und jeder ist eingeladen, an diesem Forum der Freien Theater teilzunehmen. ›Unidram‹ begeistert Theaterinteressierte und Akteure der Theaterwelt gleichermaßen. Neben international renommierten Kunstschaffenden – wie der Figurenspielerin Inka Schönbein, dem Schauspieler Lars Rudolph oder dem Schweizer Künstler Massimo Furlan – kann das Festival auch in diesem Jahr eine Reihe deutscher Erstaufführungen vorweisen. Die dichte Festivalatmosphäre und ein ausgedehntes Rahmenprogramm mit theatralen Konzerten, Lesungen und Diskussion bieten kreativen Raum für Inspiration und Offenheit. Vorhang auf für ›Unidram‹! [lukas Friedrich] Tickets und Programminformationen unter: www.unidram.de www.t-werk.de


25

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Berlinerin (1994), Wolf Vostell, VG Bild 2011

Sonderausstellung zu Wolf Vostell Arbeiten Des Pioniers Der ›Fluxus‹-Bewegung sind ab 19. November in Potsdam zu sehen

 A

m 19. November eröffnet im ›FLUXUS+‹Museum eine Sonderausstellung mit den Werken des aus Leverkusen stammenden Künstlers Wolf Vostell (1932-1998). Das Motto des diesjährigen Themenjahrs ›Potsdam 2011 – Stadt des Films‹ haben sich auch die Kuratoren des Museums in der Schiffbauergasse zu Herzen genommen und eine einmalige Sonderausstellung zusammengestellt. Wolf Vostell, einer der bedeutendsten Vertreter der ›Fluxus‹-Bewegung, war in den Fünfziger- und Sechzigerjahren einer der wichtigsten und einflussreichsten Künstler Deutschlands. Die ›Fluxus‹Bewegung vereinte verschiedene Elemente aus Theater, Literatur, Kunst und aus einem

damals noch neuen Medium: dem Fernsehen. Denn dessen Aufkommen war ein zentrales künstlerisches Motiv der ›Fluxus‹Bewegung. Auch Vostell widmete sich in seiner Kunst den Topoi »TV« und »Konsum«. In der Ausstellung wird unter anderem sein Bronzetorso mit Fernseher im Bauch zu sehen sein (siehe Foto). Als junger Mann absolvierte Vostell eine Lehre zum Lithographen, später besuchte er die berühmteste französische Kunsthochschule – die ›École nationale supérieure des beaux-arts de Paris‹. In einer Zeit wirtschaftlichen Aufschwungs trugen Vostells Werke dazu bei, dass Deutschland sich auch künstlerisch-kulturell wieder erholte und

international auch auf diesem Feld wieder wahrgenommen wurde. Die Sonderausstellung mit Gemälden, Plastiken und Installationen Vostells wird am 19. November eröffnet und ist bis Anfang 2012 zu sehen. Begleitend zur Ausstellung wird außerdem der Film ›Wolf Vostell – Zwischen Berlin und Malpartida‹ gezeigt. [Cornelius König] www.fluxus-plus.de 19. November bis 29. Januar


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku ltu • r

26

begegnung mit der vierten art

Leitmesse für Bildende Kunst in Brandenburg in der ›Metropolis Halle‹ – ›Art Brandenburg‹ findet zum 4. Mal statt

D  

ie positive Wirkung von Kunst auf das menschliche Wohlbefinden wusste schon Iwan Turgenjew zu würdigen: »Die Kunst soll leben! Mit ihr wird das Gute besser und das Schlimmere nimmt man schon hin.« Auch die Organisatoren der ›Art Brandenburg‹ wissen wohl um diesen Effekt. Und weil sich das Kulturwerk des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BVBK) mit der von ihm veranstalteten Messe im hiesigen Bundesland besonders um die Kultur- und Kreativwirtschaft bemüht und der Branche einen innovativen, außergewöhnlichen Impuls verleiht, wurde die Veranstaltung nun als eine von bundesweit sechzehn Initiativen ausgewählt, unter dem Titel ›Bewegungsmelder 2011‹ bei der Jahreskonferenz der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. Diese Auszeichnung darf als Lob und Motivation zugleich verstanden werden. In diesem Jahr findet die ›Art Brandenburg‹ bereits zum vierten Mal statt. Als Leitmesse für Bildende Kunst im Land Brandenburg präsentiert sie einen umfassenden Überblick über die aktuellen

Positionen zeitgenössischer Kunst in der Mark. Sie ist am 4. und 5. November von 11 bis 20 Uhr und am 6. November von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 89 brandenburgische Künstler – von einer Jury unter der Leitung von Marianne Gielen, der Vorsitzenden des BVBK, ausgewählt – stellen in der ›Metropolis Halle‹ im ›Filmpark Babelsberg‹ in 69 Messekojen und einem Skulpturenbereich ihre Arbeiten aus. Zu Gast sind zudem Künstler aus Potsdams Partnerstadt Luzern. Neben dem Verkauf steht auf der ›Art Brandenburg‹ vor allem die Vermittlung von Kunst im Vordergrund. Um den Gedankenaustausch anzuregen, bietet der BVBK Besuchern erstmals kostenlose Führungen an – und zwar am 4. November um 18 Uhr, am 5. November um 16 und 18 Uhr sowie am 6. November um 12 und 15 Uhr. Voranmeldungen sind unter kunstmesse@bbk-brandenburg. de möglich. Für Kinder wird unentgeltlich ein kulturpädagogischer Betreuungsservice angeboten. [Maja Starke] 4. bis 6. November, ›Metropolis Halle‹ www.art-brandenburg.de

Ina Abuschenko-Matwejewa: ›Störbilder‹ (Serie)


27

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

He Hong Bei: ›Dumping Garbage, Relax‹ (Serie)

Kunst und die Kunst zu leben Das ›Märkische Galerieforum‹ und der ›Salon Sanssouci‹ präsentieren sich parallel zur ›Art Brandenburg‹

 K

ünstlern kann man am ersten Novemberwochenende auf der ›Art Brandenburg‹ in der ›Metropolis Halle‹ persönlich begegnen. Aber auch die Werke nicht anwesender (oder bereits verstorbener) Künstler halten erstmals parallel zur Brandenburgischen Künstlermesse Einzug in der ›Metropolis Halle‹. Denn zehn ausgewählte Galerien präsentieren sich in einer Sonderausstellung im 150 Quadratmeter großen Foyer. Zu sehen sind Arbeiten von Künstlern aus Russland, China, der Mongolei und Japan, aber auch Kunst aus Deutschland. So hat etwa das ›Leipziger Buch-und Kunstan-

tiquariat‹ Werke von Wolfgang Mattheuer und Michael Triegel dabei, Multitalente wie Frank Zander, Udo Lindenberg und Helge Schneider präsentiert die ›Albert Baake Galerie‹ aus der Potsdamer Mittelstraße. »Wir wollen auch Galerien die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren. Wir möchten künstlerische Vielfalt zeigen und planen, das Forum auch langfristig zu etablieren«, sagt Enrico Schulze von der veranstaltenden ›MPG Messe Potsdam GmbH‹. Doch nicht nur Kunst zieht in die ›Metropolis Halle‹ ein, sondern auch eine große Portion Glamour. Zum dritten Mal wird nämlich

zeitgleich zur ›Art Brandenburg‹ in den ›Salon Sanssouci‹ geladen. Das ist »die Messe für Genuss, Lebensart und Ambiente«. Etwa achtzig Aussteller der Extraklasse präsentieren hier neben anderen Nobelaccessoires zum Beispiel die Luxusmarke eines japanischen Autoherstellers, hochwertige Küchenmodelle, Mode und erstmals in diesem Rahmen auch eine Yacht. [Maja Starke] 4. bis 6. November, ›Metropolis Halle‹ Fr-Sa 11-20 Uhr • So 11-18 Uhr www.salon-sanssouci.de www.albertbaake.de


Foto Harald Hoffmann Photography

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de ku Ltu • R

28

»mir gEHT Es DarUm, gEgEn Das Vergessen zU arBEiTEn« iris BErBEn im gEsPräCH


29 Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Mit ihrer musikalisch unterlegten Lesung ›Verbrannte Bücher, Verfemte Komponisten‹ tourt Iris Berben derzeit durch das Land, um an die deutsche Vergangenheit zu erinnern. Obwohl sie derzeit in gleich drei aktuellen Filmproduktionen mitwirkt, setzt die Schauspielerin ihr Engagement fort, um Texte von jenen Autoren zu lesen, deren Bücher 1933 von den Nazis verbrannt und auf die schwarze Liste des Reichspropagandaministeriums gesetzt worden sind. Im Gegensatz zu früheren Produktionen – wie ›Das Tagebuch der Anne Frank – Tagebücher von Joseph Goebbels‹ (2002) und ›Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier – Zeugnisse von Holocaust-Opfern‹ (2004) – liegt der Fokus ihrer aktuellen Lesung nicht darauf, die Schwere deutscher Geschichte widerzuspiegeln. Vielmehr möchte Iris Berben großartige, nicht politische Werke aus jener Zeit vorstellen – und sie so vor dem Vergessen bewahren. Frau Berben, am 4. November werden Sie in Potsdam im Hans-Otto-Theater lesen. Welche Bedeutung hat Potsdam für Sie? Nicht nur im Hinblick auf Ihre filmische Karriere – dies ist ja auch ein sehr geschichtsträchtiger Ort. Iris Berben: Potsdam ist ein kleines Juwel. Nahe an Berlin gelegen, hat es doch auch eine ganz eigene Biographie. Die Babelsberger Filmstudios, in denen ich gerade mit der wunderbaren Johanna Wokalek den Film ›Anleitung zum Unglücklichsein‹ gedreht habe, erzählen lange Jahre des Films. Auch das ›Jüdische Filmfestival‹, das ich in diesem Jahr miteröffnet habe, findet dort statt. Potsdam wird immer mit unserer Geschichte verbunden sein – das Potsdamer Abkommen, die Bedeutung der Glienicker Brücke. Direkt nach dem Mauerfall haben wir in Berlin Urlaub gemacht, um hier Silvester zu feiern. Ich verspürte damals eine ungeheure Lust und Neugierde zu sehen, was uns viele Jahre entgangen ist, weil wir durch die Mauer getrennt waren. Am ersten Weihnachtsfeiertag sind wir in Gummistiefeln durch Potsdam gestapft. Woher kommt Ihr Engagement, die deutsche Geschichte so intensiv aufzuarbeiten? Mir geht es darum, gegen das Vergessen zu arbeiten. Das ist eine moralische Verpflichtung, die wir haben: Nicht zu vergessen. Ich

gehöre zur Nachkriegsgeneration. Bei uns in der Schule gab es damals keine Aufklärung oder Aufarbeitung. Wir müssen doch wissen, wo wir herkommen. Wie jemand damit umgeht, sollte man nicht verordnen. Aber wir sollten es wissen. Es ist doch unglaublich, wie viel rechtes Gedankengut es heute gibt. Die Werke, aus denen ich lese, sind zum Teil politische, aber auch unpolitische Texte. Die Bücher zahlreicher Autoren wie Karl Kraus, Stefan Zweig, Kurt Tucholsky oder Josef Roth wurden verbrannt, weil diese einen »undeutschen Geist« gehabt haben sollen. Wir Deutschen sind unsicher, wie wir mit der Vergangenheit umgehen können. Darum fällt es uns auch so schwer, uns damit auseinanderzusetzen. Jede Generation muss sich damit auseinandersetzen. Dieser Abschnitt der Geschichte ist erst 65 Jahre her. Wir haben eine Verpflichtung den Überlebenden, den Toten und unserer Gesellschaft gegenüber und das sollte uns nicht belasten. Vielmehr müssen wir selbstbewusst damit umgehen, jede Missgunst dem Fremden gegenüber auszuschalten. Das ist es aber auch nicht allein. Es ist etwas Grundsätzliches, dass man Bescheid weiß. Das erleichtert dir das Leben. Sie sind sehr eng mit Israel verbunden und setzen sich stark mit dem Judentum auseinander. Sind Sie selbst Jüdin? Nein, mein früherer Lebenspartner ist Israeli. Ich war selbst schon als junges Mädchen in Israel. Ich liebe dieses Land und habe einen sehr großen Freundeskreis in Israel. Dort arbeite ich auch eng mit der Universität Jerusalem zusammen und habe vor zehn Jahren den ›Iris-Berben-Fonds für Gehirnforschung‹ gegründet. Erst wenn die Forscher das menschliche Gehirn verstehen, können Krankheiten wie Alzheimer und Multiple Sklerose verhindert oder besser behandelt werden. Was schätzen Sie an Israel, was wir hier in Deutschland nicht haben? In Israel liebe ich die Leichtigkeit und die Sinnlichkeit des Lebens. Unglaublich, wie viele Migrationsdiskussionen wir hier in Deutschland haben! In Israel leben 96 Nationen. Und es gibt so viele unglaublich spannende Menschen. Wir Deutschen brauchen immer für alles einen Sinn und einen Grund. Das ist sicherlich eine Mentalitätsfrage.

»Aber« ist das Lieblingswort der Deutschen. Sie sind ein Nachkriegskind und hatten eine wilde Zeit in den Jahren um 1968. Sind Sie deshalb so eine unglaublich starke und beliebte Persönlichkeit? Hierzulande bin ich nicht gerade die Vorzeigefrau, was »Political Correctness« betrifft. Mein Lebenswandel war nicht gerade vorbildlich. Aber ich habe immer dazu gestanden. Die Leute beschreiben mich als stark und selbstbewusst. Wenn ich so etwas von mir selbst behaupten würde, wäre das für mich problematisch. Mein Lieblingswort ist: »Zweifel«. Ich analysiere immer. Ich muss immer Fragen stellen. Sich selbst zu analysieren ist ein toller Prozess. Zweifel ist ein toller Nachname. Sollte ich mir mal einen Künstlernamen zulegen, wäre das meiner. Als Schauspielerin mussten Sie sich auch anpassen. Wie kamen Sie damit klar? Als Schauspieler musst du dir am Anfang deiner Karriere die Frage stellen: Möchtest du Schauspieler oder berühmt werden? Es gibt so wundervolle, kraftvolle Schauspieler, die nicht im Rampenlicht stehen. Es ist ein enormer Wettbewerb, dem man ausgeliefert ist. Aber ich habe mir dann immer meinen Stillstand eingefordert. Irgendwann fragst du dich, welcher Wettbewerb wichtig ist. Gerade dann, wenn du den Mund aufmachst und dich dem Druck nicht beugst, bist du anstrengend für die Leute. Sie wirken authentisch, Ihre Lesungen sind sehr gut besucht. Haben Sie auch Erfolg mit Ihrem Wunsch, den verfemten Autoren zu neuer Aufmerksamkeit zu verhelfen? Ich habe viele Lesungen hinter mir und bin froh über das große Interesse. Es ist toll, dass sich die Menschen mit den Autoren auseinandersetzen. Viele Besucher kamen hinterher zu mir und sagten, dass sie jetzt Lust haben, das ganze Werk noch einmal zu lesen. Das ist es doch, was diesen Abend erfüllt macht. Die Bücher und Autoren sind nicht vergessen. Es ist kein schwerer Abend, vielmehr ein nachdenklicher. [Interview: Eyleen Bärwald] Iris Berben liest ›Verbrannte Bücher, Verfemte Komponisten‹ 4. November, 19.30 Uhr, Neues Theater www.hansottotheater.de


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku ltu • r

Potsdam in Zeiten des abnehmenden Lichts Die Geschichte der Familie Ruge – ihr Aufstieg, ihr Fall und schließlich die Synthese aus vier Generationen Lebensweg in dem großen Roman ›In Zeiten des abnehmenden Lichts‹ – wird gerade im ganzen Land diskutiert. Eine kommunistische Familie steht im Zentrum. Es verschlägt sie infolge Hitlers Machtübernahme ins Exil und nach dessen Ende ins »Neue Deutschland«. Die hier aufwachsende Generation widerum sieht wenig Zukunft im »Arbeiter- und

30

Bauernstaat« und flüchtet in den Westen. Das Licht der Ideologie, die Strahlkraft der großen Idee nimmt immer weiter ab. Autor Eugen Ruge ist für seinen Roman vor wenigen Wochen mit dem ›Deutschen Buchpreis‹ ausgezeichnet worden. ›In Zeiten des abnehmenden Lichts‹ ist ein Werk, dass die DDR-Geschichte zu mehr als einer Fußnote der Geschichte macht; seine Familienbiografie ein Versuch, die Ehre des Vaters zu retten und dabei ganz undogmatisch die Geschichte des Glaubens an die kommunistische Idee zu erzählen, Kriegs- und Nachkriegsgeneration zu versöhnen. Es ist ein Debütroman, der laut Begründung der BuchpreisJury »von der Utopie des Sozialismus erzählt, dem Preis, den sie dem Einzelnen abverlangt, und ihrem allmählichen Verlöschen. Zugleich zeichnet sich sein Roman durch große Unterhaltsamkeit und einen starken Sinn für Komik aus.« Es ist nach Tellkamps ›Der Turm‹ der nächste große Aufarbeitungsroman – dieses Mal auf Grundlage tatsächlicher Ereignisse. Und auch Potsdam spielt eine Rolle, genauer: Babelsberg, das als »Neuendorf« und »Großkrienitz« getarnt einer der Schauplätze der Geschichte ist. Der Autor lebte lange Zeit hier, ging sogar auf die Oberschule in der Truman-Villa. Sein Vater, der Historiker Wolfgang Ruge, verstarb vor fast fünf Jahren in Potsdam. So ist es auch kein Zufall, dass Eugen Ruge auf seiner Lesereise durch die Republik im ›Waschhaus‹ Station macht. Im Anschluss an die Lesung gibt es ein Gespräch Ruges mit Carsten Wist. [pede] Eugen Ruge liest aus seinem Roman ›In Zeiten des abnehmenden Lichts‹ 10. November, 20 Uhr, ›Waschhaus Arena‹ friedrich verlost 2 x 2 Freikarten unter www.friedrich-potsdam.de

Sie gehört zu uns. Marianne Rosenberg Vor vierzig Jahren erschien ihr erstes Album ›Fremder Mann‹, vor über dreißig Jahren hatte sie mit ›Marleen‹ und ›Er gehört zu mir‹ ihre größten Hits. Doch anders als viele abgehalfterte Schlagerstars, die auf Seniorengalas mit Perücken alte Songs zu Voll-Playback nachmimen, ist Marianne Rosenberg irgendwie immer aktuell geblieben. Sie hat sich an Jazz und Chansons versucht und wurde nicht zuletzt aufgrund der überraschenden Vereinnahmung ihrer Songs und ihrer Person durch die Schwulen-Szene zu einer Ikone deutscher Musik. Jetzt hat sie einen Song mit ›Wir sind Helden‹ aufgenommen und ein neues (ihr mittlerweile 23.) Album namens ›Regenrhythmus‹ herausgebracht, das großartige Kritiken bekommt. Die 56-Jährige hat darauf ihre eigenen Klassiker und neue Songs gemischt.

Es sind längst keine Schlager mehr, weiterhin aber deutschsprachige Songs und selbst Lieder wie ›Marleen‹ sind in einem modernen sphärisch-elektronischen Soundgewand wieder vertreten. Am 16. November tritt Marianne Rosenberg im Rahmen ihrer Clubtour in der ›Waschhaus-Arena‹ auf. Weil sie um die

Liebe ihrer Fans weiß, wird sie neben neuen Songs auch ihre Klassiker singen – wenn auch manche davon in neuem Gewand. [pede] Marianne Rosenberg 16. November, 20 Uhr, ›Waschhaus Arena‹ www.rosenberg.de | www.waschhaus.de


31

ku Ltu R www. fr i e d r ic h - potsdam .de

DEUTsCH-DEUTsCHE KarriErEn in DEr JaHn-BEHörDE »Es geht den DDR-Bürgern bei allem historischen und dialektischen Materialismus, mit dem sie groß geworden sind, nicht um materielle Werte, sondern um die Verteidigung ihrer Biografie«, schrieb der wissenschaftliche Leiter des DDR-Museums Stefan

Wolle einst in einer deutschen Wochenzeitung. Diesen Monat ist er im ›Waschhaus‹ zu Gast bei einer Gesprächsrunde, die sich den »deutsch-deutschen Karrieren« angesichts aufgefundener und rekonstruierter Stasi-Akten widmet. Sein Gesprächspartner

wird Jürgen Kuttner sein. Der Journalist und Kunstschaffende hatte 1995 auf eigene Initiative zugegeben, mit der Staatssicherheit zusammengearbeitet zu haben und konnte schnell seine Tätigkeit wieder aufnehmen, denn Belastendes war in seiner Akte nicht zu finden. Ihr Thema ist der Umgang der Behörde für Stasi-Unterlagen mit den Biografien einstiger DDR-Bürger, insbesondere in den behördeneigenen Reihen. [pede] ›offene Akten und deutsch-deutsche Karrieren. Vom Umgang der Behörde für Stasi-Unterlagen mit DDR-Biografien‹ 23. November, 19 Uhr, ›Waschhaus‹ friedrich-Tipp: Eintritt frei!

Foto Heike Zappe

Jürgen Kuttner

siEgEr DEs 1. ›PoTsDamEr BanDConTEsTs‹ gEKürT In eine wahre Konzertbühne verwandelten die Bands ›Lisabon‹, ›Against the System‹, ›Markee‹, ›Sam Greystone‹, ›Etepetete‹ und ›Straight Ahead‹ den ›nachtboulevard‹ des Hans-Otto-Theaters am Abend des 8. Oktobers. Auch wenn die rund 150 Besucher den Finalisten des 1. ›Potsdamer Bandcontests‹ eher nur zuhörten, war die Stimmung sehr gut. Am Ende standen das Publikum und die fünfköpfige Jury vor der Qual der Wahl, die beste Musikgruppe zum Sieger zu küren. ›Etepetete‹ aus Berlin trug schließlich den Preis – die Aufnahme einer Demo-CD in der Berliner ›Tonbrauerei‹ – nach Hause. Hochzufrieden mit dem Verlauf des Abends zeigten sich auch die Veranstalter von ›Stagedive Concerts‹. Neben dem gelungenen musikalischen Ereignis war man besonders darauf stolz, dass

die anwesenden Musiker den Abend zum Netzwerken nutzten. So wurde noch in derselben Nacht die Idee geboren, den Contest mit angepasstem Konzept als feste Größe im ›nachtboulevard‹ zu etablieren. Selbst in der eigenen Band ›Vielleicht jetzt?!‹ musikalisch aktiv, hatten die Hauptorganisatoren Alexander Keller und Marlene Frenzel mit dem ›Potsdamer Bandcontest‹ vor allem ein Ziel: Sie wollten jungen Leuten eine Plattform bieten, auf der diese eigene Songs präsentieren können, gemeinsame Gigs planen und weitergehende Kooperationen verabreden. Das ist ihnen gelungen. »Es gibt so vieles noch zu tun«, sang die Band ›Volkskind‹, der Headliner des Abends. »Keine Zeit zu verlieren.« Wir sind gespannt. [katrin Geller, Jury-Mitglied für ›friedrich‹] Foto www.lukasbeck.com


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de ku Ltu • R

nEU im Hans-oTTo-THEaTEr

»Besetzt die Wall Street!« und »Wir sind die 99 Prozent!« sind die Schlagworte dieser Tage. Angesichts der kommenden Premieren im Hans-Otto-Theater fragen wir uns, ob der

Premierentermine:

Protest gegen das weltweite Wirtschaftssystem auch die Bühnen Potsdams erobert. Charles Walters Broadway-Stück ›High Society‹ und die Bühnenadaption von Ingmar Bergmans Film ›Das Schlangenei‹ werden im November aufgeführt. Bergmans Geschichte spielt im Berlin des Jahres 1923. Die Hyperinflation zerstört die meisten Existenzen, hinzu kommen noch grausame Morde. Die Artisten Abel und Manuela Rosenberg stehen vor dem Aus, als ihnen der mysteriöse Arzt Dr. Vergerus eine Unterkunft anbietet. Es kommt zu wahnsinnigen Experimenten. Bei Walters mehrfach erfolgreich verfilmten Musical (zu deutsch: ›Die oberen Zehntausend‹) ist hingegen die Spitze der Gesellschaft zu sehen – das eine Prozent. Eine Hochzeit steht an, doch die Braut Tracy weiß nicht so recht und fühlt sich zu ihrem Ex-Mann hingezogen. Smarte Boulevard-Reporter und eine peinliche Affäre des Herrn Papa machen die Illusion heutiger Dekadenz perfekt. Beide Stücke werden schon lange geprobt und sind eventuell nur von der Realität der finanziellen Krisen und peinlichen Affären (Stichwort Boetticher) eingeholt worden. Vielleicht demonstriert das Theater aber auch seine Sensibilität für die Gegenwart und überrascht mit zwei Aufführungen, die sich der bunten Musicalwelt und der Weimarer Krise ernsthaft als Zerrspiegel des Jahres 2011 nähern. [pede]

›Das Schlangenei‹ 25. November, 19.30 Uhr, Reithalle ›High Society‹ 5. November, 19.30 Uhr, Neues Theater www.hansottotheater.de wearethe99percent.tumblr.com

Foto www.lukasbeck.com

DiE 99 ProzEnT aUF DEr BüHnE

32

›zimT & zUnDEr‹ – Ein ErzäHlFEsTival Wir wollen nicht über Kälte klagen, denn immerhin kann sie die Menschen zueinander bringen. Um einander zu wärmen. Und mancher erzählt sich dann Geschichten. ›Cinnamon & Cinders‹ nennt sich das erste Potsdamer Erzählfestival, das vom 3. bis 5. Dezember im ›T-Werk‹ Einzug hält. »Zimt und Zunder« kann das übersetzt werden und soll wohl für gemütliche Atmosphäre, aber für auch spannende Stories stehen. Die Aktion wird von der irischen Botschaft unterstützt (wo das Fest schon am 2. Dezember startet). Sechs Erzähler halten die schönsten – auf Deutsch und Englisch zu Gehör gebrachten – Geschichten für Jung (ab 8 Jahren) und Alt bereit. Es geht allerdings nicht allein ums Erzählen, denn am Samstag laden Workshops dazu ein, das richtige Erzählen zu lernen. Und zwar anhand der reichen

Geschichtentradition Irlands: »Joke Tales«, »Real Fairy Tales«, irische Mythen und vielleicht sogar ein paar Limericks stehen auf dem Programm, bevor am Samstagabend ›Die Lange Nacht der Geschichten‹ beginnt, bei der die Berliner Irish Folk-Band ›Seaman‹ auftritt und echter Stew gekocht wird. Sonntag gibt es einen Familiennachmittag zum Zuhören und am Montag bilden Erzählungen »von Sinn und Unsinn« von Potsdamer Schulen den Abschluss. Vorläufig zumindest, denn dieses erste Festival soll natürlich schnellstmöglich etabliert werden – so wie jede gute Geschichte. [pede] ›Zimt & Zunder – 1. Potsdamer Erzählfestival‹ 3. bis 5. Dezember, ›T-Werk‹ | www.t-werk.de


33

STAGE ENTERTAINMENT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEN VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN EIN MUSICAL VON MICHAEL KUNZE UND JIM STEINMAN

P RicÄh -Spotsdam E N T I E .de RT Ku ltu r www. fr i e dr

BASIEREND AUF DEM FILM „THE FEARLESS VAMPIRE KILLERS“

Das Meisterwerk kehrt zurück!

Graphics designed by Dewynters PLC, London

Ab 14. November! NUR FÜR KURZE ZEIT IM STAGE THEATER DES WESTENS

www.musicals.de · 0/18 www.musicals.de · 0 18 05 44 05 44 / 44 44 0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku ltu • r

»

34

Meine Karriere ist der beste Beweis dafür, dass man nichts erzwingen kann. – Bosse –

Axel – zunächst einmal Gratulation zum dritten Platz beim ›Bundesvision Songcontest‹ für Niedersachsen. Wie hast Du die Sache erlebt? Axel Bosse: Danke. (lacht) Das war auf jeden Fall ... interessant. Eigentlich schon im Vorfeld, weil ich selbst nicht wusste, wie ich mich letzten Endes entscheiden würde. Viel gehalten habe ich von dieser Veranstaltung jedenfalls nicht. Aber im deutschen Fernsehen gibt es heute kaum noch Möglichkeiten, seine Musik zu präsentieren: ›Inas Nacht‹, Stefan Raab, ein paar Nischen-Formate bei Kleinsendern und eventuell die neue ›Harald Schmidt Show‹ – das war’s. Im Grunde habe ich das Ganze als Grenzerfahrung erlebt; das war schon ein bisschen, als hätte ich bei ›The Dome‹ gespielt. Tausende von Leuten und Halbplayback. Kann man zu einem dritten Platz eigentlich überhaupt gratulieren – oder bleibt da am Ende doch die Enttäuschung? Wenn ich ehrlich bin, ist das wirklich zweitrangig. Das ist ein Forum, und ich glaube nach wie vor, dass man da als Künstler tierisch aufpassen muss, was die Außenwahrnehmung betrifft. Sicher: Kurz darauf schnellen die Downloads hoch. Allerdings nur eine Woche lang, dann ist wieder alles beim Alten. Solche Sendungen sind erschre-

ckend kurzweilige Veranstaltungen. Du bist ja generell einer, der einige Kurven in der Erfolgsachterbahn genommen hat. Fühlt sich Dein Leben mitunter an wie es der Titel des aktuellen Albums beschreibt: wie ein »Wartesaal«, bei dem Gelegenheiten nicht beim Schopf gepackt werden und vorüberziehen? Das stimmt schon, aber damit hat der Text wenig bis nichts zu tun. Für mich sind diese Ups and Downs einfach Bestandteil meines Werdegangs als Künstler, die mir enorm viel beigebracht haben. (überlegt) Kürzlich meinte ein Kollege vom ›Rolling Stone‹ zu mir, ich sei »die Weinbergschnecke der deutschen Popmusik«. Das trifft es ziemlich perfekt. Ab und zu finde ich einen Salat, und ansonsten krabble ich einfach stoisch weiter, statt abzuwarten. Ich kann mich und meine Tochter ernähren, das ist das Wichtigste. Mehr denn je geben sich hier Deine ebenso bildhaften wie geistreichen Texte und die weiche, offene Klangwelt die Hand. Wie stehst Du selbst mit einigen Monaten Distanz zum letzten Album? Ziemlich tiefenentspannt. (lacht) Obwohl man von Abstand selbst heute noch nicht wirklich reden kann. Dafür verbringst du als Musiker einfach zu viel Zeit mit den Liedern. Ich freue mich über spezielle Klänge, wie etwa Flügelhörner. Ich freue mich darüber, dass die


35

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

»

Kürzlich meinte ein Kollege vom ›Rolling Stone‹ zu mir, ich sei »die Weinbergschnecke der deutschen Popmusik«. Das trifft es ziemlich perfekt. Ab und zu finde ich einen Salat, und ansonsten krabble ich einfach stoisch weiter, statt abzuwarten.

Platte kein Rockalbum geworden ist – und über ein paar besonders gelungene Textmomente. Trotzdem wird die nächste wieder ganz anders. Wo Du es gerade selbst erwähnst: Wie kommst Du eigentlich auf Zeilen-Highlights wie »Ich frag nicht nach dem Weg – ich will mich hier verlaufen« oder »Unsere Zukunft ist so sicher wie das Wetter an der Nordsee«? Keine Ahnung, da führen viele Wege nach Rom. Ich weiß nur, dass das so wenig wie möglich konstruiert, sehr wohl aber hart erarbeitet ist. Insbesondere ›Die Regie‹, aus dem Du ja hier zitierst, war ein wahrer Bastard; ich glaube, ich habe hier wirklich dreizehn Enden und zig verschiedene Wege ausprobiert, bevor ich mich halbwegs zufrieden zurücklehnen konnte. Das war alles andere als ein glatter Durchschuss. Was bedeutet Dir speziell dieses Lied persönlich? Eigentlich wollte ich nur ein ganz präsentes Gefühl beschreiben, das mich öfter mal beschleicht. So eine Art melancholisches Silvestergefühl, bei dem du Abschied von etwas nimmst – und gleichzeitig eben auf etwas Neues zusteuerst. Meine Frau ist Halbtürkin und arbeitet sehr viel in der Türkei als Schauspielerin. Jedes Mal, wenn ich mich von dort aus allein per Flugzeug auf den Weg nach Deutschland mache, ist dieses Gefühl extrem präsent. Da reicht der Geruch im Flugzeug, dieser ganz spezielle Geschmack. Bei aller Melancholie durchweht Deine Lieder stets die Hoffnung, der Glaube daran, dass das »Gute« kommt, wenn man es braucht. Bist du generell ein positiver Mensch? Ja, absolut. Meine Karriere ist der beste Beweis dafür, dass man nichts erzwingen kann. Das Leben ist eine Verkettung von Einzelerlebnissen, und ich weiß: Hätte ich diese erste Band, die mir schier das Genick gebrochen hätte, nicht gehabt, dann würden wir zwei jetzt nicht miteinander sprechen. Und trotzdem hat mir die damalige Zeit extrem wehgetan.

Es geht demnach bei Dir weniger um das Glück selbst, sondern um die Reise dorthin – das Glücklich-Werden. Korrekt? Ja, das bringt es ziemlich exakt auf den Punkt. Anders ausgedrückt: Es geht in Deinen Texten eigentlich fast immer um eine Bewegung, so als sei Dir Statik in jeder Form zuwider. Bist Du lieber unterwegs als zuhause? Kann ich so nicht sagen, da sich die beiden Zustände wechselseitig bedingen: Ich bin supergerne unterwegs – und genau deshalb auch supergern zuhause. Eines von beiden alleine ginge nicht lange gut. Erst seit ich Familie habe, kann ich über den zweiten Zustand überhaupt etwas sagen. Früher hatte ich drei Kisten, ein Billy-Regal, das war’s. Wenn überhaupt: Wo würdest Du gerne irgendwann einmal ankommen? (überlegt) Ankommen ist für mich ein zweischneidiges Wort. Auf der einen Seite sehe ich mich da automatisch als Opa, der eine frische Gurke erntet und sie seinem Enkel gibt, auf der anderen hat der Begriff momentan sehr viel mit meiner Familie und unserem mittlerweile sehr schönen Zuhause zu tun. Aber im Grunde sind wir gedanklich immer latent auf dem Sprung. Ob nun nach Istanbul, Berlin oder sonst wohin. Wenn man in Sachen Liebe und Familie angekommen ist, ist der Rest eigentlich zweitrangig. Das reicht mir fast. Dennoch: Was bringt Axel Bosse aus dem Gleichgewicht? Die Kita-Gebühren! Und wenn man Leute aus meinem Arbeitsumfeld dumm anmacht oder zu Unrecht kritisiert. Das macht mich rasend. Neulich traf es meinen Lichtmann, der hatte Tränen in den Augen, und da wäre ich beinahe handgreiflich geworden. Keiner zerstört mein Team! [Interview: Patrick Großmann] Aktuelle CD: ›Wartesaal‹ 27. November, 20 Uhr, ›Waschhaus Arena‹


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  R ez ension• e n

36

Halt auf freier Strecke [Kino] Die Nachricht trifft ihn mit ungebremster Wucht. Frank hat einen Gehirntumor im fortgeschrittenen Stadium. Für Hilfe ist es längst zu spät. Die Diagnose des Arztes verändert mit einem Schlag das Leben des zweifachen Vaters aus Berlin. Das Schicksal zwingt ihn zu einem ›Halt auf freier Strecke‹. Diese gewaltige Szene eröffnet Andreas Dresens neuen Film. Mit viel emphatischem Feingefühl und dennoch mit aller Härte wird hier das scheinbar Unzumutbare – der Umgang mit dem bevorstehenden Tod – auf die Leinwand gebracht. Dresens Herangehensweise, die Geschichte über Improvisation zu entwickeln, scheint dabei der einzig richtige Weg, diesem grenzüberschreitenden Thema gerecht zu werden. So entstand das Drehbuch – wie schon bei ›Nachtgestalten‹ (1999), ›Halbe Treppe‹ (2002) und zum Teil auch bei ›Sommer vorm Balkon‹ (2004) – aus der Arbeit mit den Schauspielern heraus. Und wieder ist es eine Geschichte aus dem Alltag, die das Leben nicht hätte härter schreiben können. Das Milieu ist sympathisch, aber gewöhnlich und genau deshalb so lebensnah. Das präzise Spiel von Milan Peschel als Frank und Steffi Kühnert als Simone ist eindringlich und überzeugend. Es wundert einen fast, dass sie zum ersten Mal zusammen vor der Kamera stehen. Gemeinsam mit ihrer pubertierenden Tochter Lilli und dem kleinen Mika haben sich Frank und Simone erst kürzlich ihren Traum vom Neubauhaus am Stadtrand erfüllt. Da erreicht den 40-Jährigen die Hiobsbotschaft: Krebs. Eine Nachricht, die aus dem Lebenstraum bald eine Last werden lässt. Hilflos muss Familie Lange dem gnadenlos voranschreitenden Verfall des Vaters zusehen. Dresen dokumentiert hier mit brachialer Deutlichkeit die zunehmende Enteignung des eigenen Körpers, den Verlust der Kontrolle. Chemotherapie und häusliche Pflege schleichen sich immer mehr in den Alltag der

Familie. Es ist ein Wettlauf mit dem Tod. Ein Wettlauf, dessen Ausgang von vornherein feststeht. Und doch schweißt das Schicksal alle näher zusammen. Dresen erzählt diese tragische Geschichte so authentisch, wie es wohl kaum ein anderer hätte bewerkstelligen können. Verstärkt werden Mitgefühl, Miterleben (die Wirkung mithin) auch durch die intime und trotzdem niemals aufdringliche Kameraführung von Michael Hammon. Und natürlich durch das ästhetische Stilmittel, mit Franks selbstreferenziellen ›iPhone‹-Kameraaufnahmen den zweifelnden Blickwinkel des Sterbenskranken selbst hinzuzufügen. »Irgendwann«, so Andreas Dresen, »gab es da einen Moment, der beinahe schön gewesen ist, voller Frieden. Eigentlich war es immer der Moment des Sterbens selbst.« Es sind aber vor allem die komischen Momente der Überforderung und der Angst, die ›Halt auf freier Strecke‹ zu einem seiner besten Filme machen. Momente wie das TV-Interview von Harald Schmidt mit Franks Tumor spenden Trost und machen den Film verdaulicher. So entwirft Dresen wieder einmal abseits von konventionellen Kinogeschichten eine kunstvolle Studie über das Leben der kleinen Leute. Der Hauptpreis in der renommierten Nebenreihe ›Un certain regard‹ auf den diesjährigen Filmfestpielen in Cannes wird hoffentlich nicht die letzte Auszeichnung für diesen Mut zur Konsequenz gewesen sein. [AJ] Kinostart: 17. November friedrich verlost 2 x 2 Freikarten für die Potsdam-Premiere von ›Halt auf freier Strecke‹ in Anwesenheit von Andreas Dresen und weiteren Gästen am 15. November um 20 Uhr im ›Thalia‹ unter www.friedrich-potsdam.de


37

Di 01.11.2011 »

3 JAHRE RUBYS TUESDAY

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Meek’s Cutoff [Kino] Kelly Reichardt widmet sich mit ihrer vierten Spielfilmregie dem Westerngenre und bringt einen Film auf die Leinwand, der so ziemlich keiner der Erwartungen, die man an einen Western haben könnte, entspricht. Hier bestimmt allein der Gegenstand – die Besiedelung des amerikanischen Westens im 19. Jahrhundert – die Kategorie. Der Trapper Stephen Meek führt einen Treck aus drei Siedlerfamilien auf einem Weg abseits des Oregon Trails, der originären Route, in Richtung Westen. Warum sie sich dem Haudegen

Live: Cannibal Koffer & Laing

Do 10.11.2011 »

Eugen Ruge

liest aus „In Zeiten des abnehmenden Lichts“

Der Gott des Gemetzels [Kino]

und Aufschneider Meek anschlossen, weiß keiner der Siedler mehr. Wessen sie sich mittlerweile jedoch gewiss sein können, ist, dass sie sich verirrt haben, die Wasservorräte zu Ende gehen und Menschen und Tiere an den Rand der Erschöpfung gelangt sind. Die Männer der Familien beginnen darüber zu streiten, ob sie weiter Stephen Meek folgen oder zu ihrem ursprünglichen Treck zurückkehren sollen. Ihre Frauen versuchen trotz der schier unmenschlich beschwerlichen Umstände Alltag und Routine zu simulieren und die Hoffnungslosigkeit der Situation zu ignorieren. Verzweiflung und Angst könnten nicht größer sein, als ihnen ein Eingeborener begegnet und das Schicksal sich zu wenden scheint. Jedoch die Verheißung einer Rettung, an die sich die dem Ende nahen Siedler klammern, erweist sich als äußerst fragwürdig. Im Tausch gegen ein paar Decken soll der Indianer, der ihr Gefangener ist und dessen Sprache und Kultur niemand versteht, die Siedler aus der Irre führen. Wen wundert’s also, dass die Geschichte dort endet, wo sie beginnt: im Nirgendwo. ›Meek’s Cutoff‹ ist kein schmiegsamer Film. Vielmehr mutet er so spröde wie die Lippen der verdurstenden Siedler an. Jenseits der gängigen Westernklischees strickt Reichardt ihren Film aus eindringlichen, kleinen Geschichten über »wahre« Begebenheiten, von denen Siedlerfrauen in ihren Tagebüchern erzählten. Wer also Authentisches über den »Wilden Westen« erfahren will, kann das hier. Man muss sich nur dazu entschließen, zuzuhören. [Cynthia Karau]

Mit ›Der Gott des Gemetzels‹ adaptiert RegieLegende Roman Polanski das gleichnamige, international erfolgreiche und preisgekrönte Theaterstück. In Zusammenarbeit mit dessen französischer Autorin Yasmina Reza entstand das Drehbuch zu dem als Kammerspiel arrangierten und in Echtzeit gedrehten Film. Penelope und Michael Longstreet (Jodie Foster, John C. Reilly) empfangen Nancy und Alan Cowan (Kate Winslet, Christoph Waltz), die Eltern eines Klassenkameraden ihres elfjährigen Sohnes, in ihrer New Yorker Wohnung. Gemeinsam wollen sie sich über eine handgreifliche Auseinandersetzung der beiden Jungen aussprechen, in deren Verlauf Ethan Longstreet eine Verletzung zweier Schneidezähne durch Zachery Cowan erfuhr. Aus der sachlichen Auseinandersetzung der vier Erwachsenen, die sich erklärtermaßen auch wie solche benehmen wollen, wird in dem Moment, als zum eigentlichen Gesprächsanlass alles gesagt worden ist, eine Groteske. In wechselnder Spielart beharrt ein ums andere Mal jeder weiter auf seiner Position aus der ursprünglichen Konfrontation, um die es nun aber längst nicht mehr geht. Die vier Gutbürger verlieren – getrieben wovon auch immer – mehr und mehr ihre Fassung. In der zunehmenden Hysterie büßen sie offenbar ihre Selbstwahrnehmung ein und geben sich komplett der Lächerlichkeit preis. Bis auf den Anwalt Alan Cowan, der Dank seines unverhohlenen Glaubens an den »Gott des Gemetzels« einige Contenance bewahren kann, bleiben die fast bemitleidenswerten Protagonisten am Ende verzweifelt über die Unerträglichkeit ihres Lebens jeder für sich allein zurück. Während die Kinder – wir ahnen es längst – sich bereits wieder bestens vertragen haben. ›Der Gott des Gemetzels‹ ist ein perfekt inszenierter, hochkarätig besetzter Film. Die Treffsicherheit jedes Wortes, jeder Geste fasziniert vom ersten bis zum letzten Moment; ein uneingeschränkt erstaunliches Vergnügen. [Cynthia Karau]

Kinostart: 10. November

Kinostart: 24. November

Sa 12.11.2011 »

Smith & Smart

Mi 16.11.2011 »

MARIANNE ROSENBERG

Do 17.11. – Sa 19.11.2011 T-Werk »

Herr der Fliegen Kursproduktion des Oxymoron Dance Studios

Mi, 23.11.2011 »

Offene Akten

und deutsch-deutsche Karrieren Diskussion mit Jürgen Kuttner u.a.

Do 24.11.201 »

RED HOT CHILLI PIPERS

Mi 30.11.2011 »

Barbara Kuster Haltung ist alles. Best OF

AUSSTELLUNGEN Noch bis 28.11.2011 » VON DER MUSE

DOPPELT GEKÜSST Armin Müller-Stahl & STRAWALDE

Vernissage 04.12.2011 »

Alias Yederbeck

kinematografische Installation

www.kunstraumpotsdam.de

WASCHHAUS

SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM • WWW.FACEBOOK.DE/WASCHHAUS TICKETS IM VORVERKAUF AN ALLEN BEKANNTEN VVK-KASSEN DIE GÜNSTIGSTEN KARTEN GIBT’S AUF WWW.WASCHHAUS.DE

HIGHLIGHTS 2012 + + + 28.1. Dr. Mark Benecke + + + 5.2. Hans Werner Olm + + + 8.2. Buzz Dee’s + + + + + + + + 17.3. Stermann & Grissemann + + + + + 27.4. Rebekka Bakken + + + 3.5. Johannes Oerding + + + 9.5. Alfred Dorfer + + +


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  R ez ension• e n

The Miserable Rich Miss You in The Days [Musik] Es gibt eigentlich nur drei Dinge, die man in diesem trüben Monat braucht: eine heiße Tasse Tee, hin und wieder eine sanfte Liebkosung der oder des Geliebten und die neue Platte der Band ›The Miserable Rich‹. Halloween liegt zwar hinter uns, der Spuk wird jedoch bewahrt, und das in seiner schönsten Form. Präsentiert wird hier eine Songsammlung, die dem Chamber Pop zuzurechnen ist und somit alles bietet, was man an diesem Genre so schätzt: erbauliche Streicherarrangements, stimmliche Emphase, unplugged guitars und eine Reduktion des Schlagwerks, hier angemessen dargeboten vom neuen Drummer David Schlechtriemen. Ausschlaggebend bleibt aber die Arbeit des Sängers James de Malplaquet, der seine Songs mit dem Cellisten Will Calderbank kongenial umsetzt. Für die perfekte Atmosphäre der »spooky, but sexy songs« (De Malplaquet) wurde ein nordenglisches Anwesen in ein Tonstudio umfunktioniert. So wandeln Geistergeschichten durch zehn vertonte Kapitel, die dadurch entstanden, dass man viele Grusel-Bücher las und Freunde ihre besten Schauergeschichten zum Besten geben durften. Am Ende stellt man fest, dass ›The Miserable Rich‹ mit ihrem dritten Album ›Miss You In The Days‹ wieder eine fantastische Platte gelungen ist. Aber wen wundert das? Die Verbindungen der Musiker reichen in diverse Richtungen des Indiepop, etwa zu den angesagten ›Mumford & Sons‹ und den nicht weniger guten ›The Leisure Society‹. Dazu gesellt sich die Tatsache, dass die Band aus Brighton kommt – beinahe zwingend eine gute Referenz. ›Palm Springs‹, ›British Sea Power‹, ›The Kooks‹: Sie alle kommen aus dem beschaulichen Seebad an Englands Südküste. [Sebastian Frank] friedrich verlost 2 x 1 CD von ›The Miserable Rich‹ unter www.friedrich-potsdam.de

38

Gotan Project La Revancha en Cumbia [Musik]

Summer camp Welcome to Condale [Musik]

Retro-futuristischer Elektrotango? Nicht immer ist zeitgenössische Musik so kreativ wie die Urheber der musikalischen Stil-Bezeichnungen. Aber die Vermischung melancholischer Bandoneon-Klänge, lateinamerikanischer Rhythmen und Harmonien mit langsamen, funkigen Elektro-Beats übt einen ganz besonderen Reiz aus und verdient eine eigene Bezeichnung. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Musikrichtung sind ›Gotan Project‹ aus Paris, die mit ihrem 2001 erschienenen Album ›La Revancha del Tango‹ einen Meilenstein des Elektrotango gesetzt haben.

»Wer sind ›Summer Camp‹?« fragte man sich allerorten, als unter diesem Namen erst eine vielbeachtete ›Myspace‹-Seite und im letzten Jahr eine ›Young‹ betitelte EP veröffentlicht wurden. Anlässlich des nun erschienenen Albums hat ›Summer Camp‹ ein Einsehen und gibt sich zu erkennen: Hinter dem Projekt steht das amerikanisch-englische Duo Elizabeth Sankey und Jeremy Warmsley aus London. Mit ihrem elektronischen 80ties-Synthiepop fordern sie nicht nur alle zum Tanzen auf, sondern lassen in uns noch einmal das Gefühl von heißen Sommerferien aufleben. Für ihre trashigen Texte haben sich die beiden von Teeniefilmchen der Achtziger inspirieren lassen: Vom pubertären Herz-Schmerz über dramatische Lebenskrisen bis hin zur obligatorischen Kitsch-Romanze greifen sie alle Facetten des Coming-Of-Age-Repertoires auf. ›Better Off Without You‹ ist die erste Single ihres Debutalbums, dessen Entstehung komplett durch Fans über das Crowdfunding-Portal ›Pledge Music‹ finanziert wurde. Weitere Highlights sind ›Welcome To Condale‹, ›Ghost Train‹ und der Live-Favorit ›Summer Camp‹.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums erscheinen 2011 gleich zwei neue Alben der Gruppe. ›Best Of‹ ist eine Compilation von Stücken ihrer Alben ›La Revancha Del Tango‹, ›Lunático‹ und ›Tango 3.0‹, erweitert um zwei neue Studio-Aufnahmen. Mit ›La Revancha en Cumbia‹ haben ›Gotan Project‹ zusammen mit Künstlern der argentinischen Nueva Cumbia Ihr komplettes Album von 2001 nochmals durch den Remix-Wolf gedreht und um einige neue Elemente sowie druckvolle Bässe erweitert. Die Stimmung eines schwülheißen Sommerabends in einer verrauchten, von Rotweingeruch erfüllten Bar irgendwo in Buenos Aires oder Montevideo transferieren ›Gotan Project‹ mit Elementen des Dub, Drum & Bass und Trip-Hop nahtlos auf die Tanzflächen und Chillout-Zones Europas. Um das mit dem rauchigen Ambiente jedoch authentisch hinzubekommen, empfiehlt sich das Auflegen der neuen ›Gotan Project‹-Scheiben auf einer Privat-Feier für Personen über 18 Jahren. Dann nur noch Heizung und Lautstärke bis zum Anschlag aufdrehen, tanzen, schwitzen, träumen, melancholisch sein. [Lars Riewe] friedrich verlost 2 x 1 CD von ›Gotan Project‹ unter www.friedrich-potsdam.de

Mit enorm vielen Effekten und Elizabeth Sankeys eindringlichem Gesang fordert das Debütalbum ›Welcome to Condale‹ die bedingungslose Aufmerksamkeit seiner Hörerschaft ein – außer Tanzen oder Zuhören bleibt keine Wahl. Aber genau das ist es, was ›Summer Camp‹ ausmacht, was uns in den Bann schlägt, ja mitreißt. Diese Eindringlichkeit und Intensität macht die kleine Zeitreise in die Vergangenheit möglich. Musik verkommt ohnehin viel zu oft zur Nebensache. Damit ist jetzt Schluss! Dafür wird ›Summer Camp‹ schon sorgen. [Anna Jakisch] friedrich verlost 3 x 2 Freikarten für das ›Summer Camp‹-Konzert am 25. November im ›Levee Club‹ (Berlin) unter www. friedrich-potsdam.de


39

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Veronica Falls Veronica Falls [Musik]

Das Glück der Zikaden Larissa Boehning [Buch]

Ansichten eines Hausschweins Harald Martenstei [Buch]

So kennt man das: Eine junge, aufstrebende Band veröffentlicht ihre erste Single, die Kritiker sind begeistert, man zahlt Liebhaberpreise im Netz, um noch ein Exemplar zu ergattern. Auch die zweite 7“ ist exzellent, die Erwar-

Was für ein bescheidener Titel bei den Themen, die in diesem zweiten Roman von Larissa Boehning behandelt werden! Es geht um nichts Geringeres als um Liebe, Treue, Verrat, Freiheit und die Suche nach Heimat. Was können uns die Zikaden davon schon erzählen? Die Geschichte dreier Frauen nimmt ihren Ausgang im Russland der Dreißigerjahre. Die Revueschauspielerin Nadja mit einer Schwäche für den »väterlichen« Diktator Stalin siedelt widerwillig nach Berlin um, wo sich ihr deutschstämmiger Ehemann Anton eine sichere Zukunft für die Familie erhofft. Gute zwanzig Jahre später muss Nadjas Tochter Senta ihre große Liebe Gregor, nach nur einer folgenreichen Nacht, am Schlagbaum in Richtung »real existierenden Sozialismus« verabschieden. Um ein Stück Sicherheit für sich und ihre ungeborene Tochter Katarina zu wahren, geht sie eine leidenschaftslose Ehe mit Michael ein, der sie später in ein Landhaus nach Spanien verpflanzt. Katarina, die die Geschichte der Großmutter und der Mutter fortschreibt, verliert sich in der Liebe zu einem umtriebigen, sie aussaugenden Feuille to nisten, der mit teuren Anzügen über die unrühmliche Geschichte seiner Familie hinwegzutäuschen versucht. Alle drei Frauen – die rebellische Nadja, die opferbereite Senta und die trotzige Katarina – eint eine Stärke, die nur oberflächlich als Schwäche erscheint: Sie ordnen sich unter und ergeben sich ihren Schicksalen. Indem sie die ihnen auferlegten Lebenswege konsequent und bedingungslos gehen, bewahren sie sich eine Würde, wie sie nur Frauen in sich tragen können. Das Stillhalten dieser Frauen, das Verharren in ihrer Einsamkeit und Sehnsucht sowie ihr aufopferungsvolles Funktionieren ist das Glück ihrer Männer. Die Zikadenmännchen können ein Lied davon singen: Deren Weibchen halten sich zurück und schweigen. [Stefanie Müller] Verlag Galiani Berlin, 320 Seiten, 19.99 €

Redakteur beim ›Tagesspiegel‹, Kolumnist für ›Die Zeit‹ und andere, Video-Blogger, Romanschriftsteller, Dozent. Auftritte im Deutschen Theater, im Fernsehen und in Sendungen von ›radioeins‹. Harald Martenstein dürfte bei diesem Schaffenspensum bereits vielen Menschen bekannt sein. Die Arbeiten des in Berlin und in Gerswalde (Uckermark) lebenden Autors und Journalisten sind allesamt hochgelobt und preisgekrönt. Wer trotz Marteinsteins solcherart umtriebiger Präsenz bislang noch nichts von ihm gehört, gesehen oder gelesen hat, und wer zu denjenigen Zeitgenossen gehört, die sich immer erstmal lieber selbst ein Bild machen wollen, dem sei der vierte Band gesammelter Martenstein-Kolumnen empfohlen. Über alles von »A wie Altersvorsorge« bis »S wie Schnecken« macht Martenstein sich Gedanken, fasst diese in »neue Geschichten über alte Probleme« und teilt sie mit uns. Fernab von politisch korrektem Gutmenschentum oder moralischen Belehrungen beschreibt er unvoreingenommen, auf den Punkt gebracht und auch noch witzig deutschen Alltag. Immer wieder hört man ihn dabei über sich selbst lachen und wird so unweigerlich zu mindestens einem Schmunzeln über an sich Ärgerliches oder die gerade eben noch verdrießlichen eigenen Befindlichkeiten verführt. Selten wird man so einnehmend zum Nachdenken eingeladen. Zumal sich schnell ein Gefühl des Mitdenkens einstellt, wenn man ein ums andere Mal ausrufen möchte: »Besser hätte ich’s auch nicht zu sagen gewusst!« Das macht Spaß und Lust auf mehr. Zwar ist der schmale Band bedauerlicherweise schnell durchgelesen, aber allen, die – wie ich – mit den ›Ansichten eines Hausschweins‹ tatsächlich ihre Marteinstein-Premiere gehabt haben sollten, bleibt die schöne Vorfreude auf die drei Vorgänger (›Vom Leben gezeichnet‹, ›Männer sind wie Pfirsiche‹, ›Der Titel ist die halbe Miete‹) und die beiden Romane ›Heimweh‹ und ›Gefühlte Nähe‹. [Cynthia Karau] C. Bertelsmann, 176 Seiten, 16 €

tungen an das nun bald anstehende Album steigen. Und genau dann gibt es nicht selten eine Ernüchterung, man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass das Pulver längst verschossen war. Letzteres ist beim Langspieldebüt der Londoner Band ›Veronica Falls‹ zum Glück nicht der Fall, das Album kann das hohe Niveau der Singles konstant halten. Der Auftaktsong ›Found Love In A Graveyard‹ gibt die Marschrichtung vor: Jangle Pop mit leicht schrammeligen Gitarren, dazu fein verwobene weibliche und männliche Gesangsparts. Das Tempo ist fast durchgängig hoch, die Refrains veranlassen einen recht schnell zum euphorischen Mitsingen. Trotz all dieser Merkmale wird ein ordentliches Maß an Wiedererkennungswert beibehalten. Die Anfangsakkorde von ›Misery‹ etwa sind derart silberhell glänzend, wie man sie sonst nur von Bands wie ›Beach Fossils‹ oder ›Wild Nothing‹ kennt. Dazu kommt, dass der Text des Songs eine perfekte Beschreibung für die Grundstimmung der Platte ist: Ja, es gibt dieses Elend, aber als guten Freund. Durch alle Hoffnungslosigkeit scheint stets ein Sonnenstrahl, die endgültige Verzweiflung wird stets abgewendet. Perfekte Musik für den Herbst also. Wer Bands wie ›Best Coast‹ oder ›Vivian Girls‹ wohlgesonnen ist, kann dieses Album ungehört kaufen. Und wer immernoch mit dem verlorenen Biss der früher so brillanten ›The Duke Spirit‹ hadert, könnte hier glatt versöhnt werden (›Beachy Head‹). Tipp: Unbedingt die Vinyl-Ausgabe des Albums kaufen! Die CD gibt es gratis dazu. [Sebastian Frank] friedrich verlost 2 x 1 CD von ›Veronica Falls‹ unter www.friedrich-potsdam.de


Kinostarts

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Ku rz i n halte •

40

Alle FilmTrailer auf www.friedrich-potsdam.de

Black Brown White Der österreichische Fernfahrer Don Pedro, der regelmäßig ukrainischen Knoblauch nach Marokko fährt, schmuggelt auf dem Rückweg afrikanische Flüchtlinge in einem fensterlosen Hohlraum seines LKWs nach Europa. Ein riskantes, aber lukratives Geschäft, bei dem bislang alles gut gegangen ist. Doch es kommt anders, als sich die junge afrikanische Jackie mit ihrem Kind in die Fahrerkabine setzt. Sie will in Genf den Vater ihres fünfjährigen Sohnes Emanuel, einen UN-Beamten, aufsuchen und ihn mit seiner Verantwortung konfrontieren. START: 3. November Drama | Österreich R: Erwin Wagenhofer D: Fritz Karl, Theo C. Chapman, Karl Markovics

Nur für Personal Noch in den 1960er Jahren hieß es in den Pariser Dachgeschossen »Nur für Personal«, da hier die Dienstmädchen in ihren winzigen Chambres de Bonne untergebracht waren. Auch der wohlhabende Jean-Luis beschäftigt die spanische Gastarbeiterin Maria und freundet sich bald mit ihr an. Als er die widrigen Lebensumstände der Dienstmädchen zu Gesicht bekommt, beschließt er, zu helfen. Aus kleinen Besuchen werden aufwändige Reparaturen, bis Jean-Luis’ Ehefrau bemerkt, dass ihr Mann immer mehr Zeit im oberen Stockwerk verbringt. START: 3. November Komödie | Frankreich R: Philippe Le Guay D: Fabrice Luchini, Sandrine Kiberlain

Auf der Suche Simon, ein junger Arzt aus Deutschland, ist verschwunden. Seine Wohnung in Marseille, wo er zuletzt gelebt und gearbeitet hat, ist verlassen. Seine Mutter Valerie ist verzweifelt und bittet in ihrer Not Jens, den ehemaligen Freund und Geliebten von Simon, um Hilfe. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche. In ihrer Suche sind sie schicksalhaft aneinander gebunden, doch je unschärfer der Gegenstand ihrer Suche wird, desto schärfer treten die Suchenden selbst hervor: ihre Ängste, ihre Enttäuschungen, ihre Spannungen untereinander. START: 10. November Drama | Deutschland, Frankreich R: Jan Krüger D: Corinna Harfouch, Nico Rogner, Mehdi Dehbi

Eine dunkle Begierde Carl Gustav Jung ist Leiter der psychiatrischen Klinik Burghölzli, glücklich verheiratet und seine Frau erwartet sein erstes Kind. Als die junge Russin Sabina Spielren wegen Hysterie in die Züricher Klinik eingeliefert wird, kommen sie sich bei den zahlreichen therapeutischen Sitzungen immer näher. Als die Affäre droht, an die Öffentlichkeit zu gelangen, wendet sich Jung von Sabina ab. Sabina verspürt währenddessen den Drang, selbst Psychoanalytikerin zu werden und bewirbt sich bei Jungs Mentor Sigmund Freud. START: 10. November Drama | Großbritannien, Deutschland R: David Cronenberg D: Keira Knightley, Viggo Mortensen

Endlich Was geschieht mit uns nach unserem Tod? Durch wessen Hände gehen unsere Körper, bis sie endgültig aus dieser Welt verschwunden sind?
›Endlich‹ macht sich auf die Suche nach den geheimnisvollen Orten der Toten. In diesem Schattenreich regieren die Todesdienstleister, die Tröster und Entsorger. Der Zuschauer wird mit auf den Weg genommen: vom Krematorium Berlin bis zu einer Grabrednerin. Wie wir im Leben Kontakt mit den Toten aufnehmen können, zeigen die beiden Filmemacherinnen aus Tom Tykwers Umfeld höchst emotional – und etwas prätentiös. START: 3. November Dokumentation | Deutschland R: Katja Dringenberg, Christiane Voss

Tom Sawyer Tom Sawyer ist das absolute Gegenteil eines braven Kindes – er hat den Kopf voller Streiche und abenteuerlicher Ideen.
 Mit ›Die Abenteuer des Tom Sawyer‹ schuf Mark Twain einen bahnbrechenden Klassiker der Jugendliteratur, in dem er einen Gegenentwurf zu üblichen Kinderbüchern über Musterknaben und braven Mädchen entwarf. Nun bringt die erfolgreiche Regisseurin Hermine Huntgeburth den frechen Kinderhelden wieder auf die Leinwand. Die Nachwuchsdarsteller werden von Heike Makatsch und Benno Fürmann unterstützt. START: 17. November Literaturverfilmung | Deutschland R: Hermine Huntgeburth D: Joachim Król, B. Fürmann, H. Makatsch


41

Ku rz i n h alte www. f r i e dr ic h - potsdam .de

Submarine Oliver würde gerne dem spärlichen Liebesleben seiner Eltern auf die Sprünge helfen. Was nicht so leicht ist, wenn Papa in Schwermut versinkt und Mama mit einem geschäftstüchtigen Esoteriker anbandelt. Außerdem würde er gern Jordana verführen – und zwar allein mit seinem Intellekt! Oliver ist eine herrlich durchgeknallte Type, die in einem verregneten Nest an der Küste von Wales mit unbewegter Miene durchs Minenfeld amouröser Verwicklungen stapft und sich mit grotesk gestelzten Sätzen über die fiesen Niedrigkeiten des Daseins erhebt. START: 17. November Tragikkomödie | Großbritanien, USA R: Richard Ayoade D: Craig Roberts, Sally Hawkins, Yasmin Paige

Cheyenne – This Must Be the Place Cheyenne ist ein alter Rockstar, der in Dublin von seinen Tantiemen lebt. Obwohl er bereits 50 ist, maskiert er sich immer noch als »Goth«. Der Tod seines Vaters, mit dem er jahrelang kein Wort gewechselt hat, bringt ihn zurück nach New York. Dort erfährt er auch von der Aufgabe, die seinen Vater lange am Leben hielt. Er wollte einen ehemaligen Nazi aufspüren, der ihn während des Zweiten Weltkriegs im Konzentrationslager Auschwitz gequält hatte. Der Mann, Alois Müller, soll in den USA leben. Und so begibt sich Cheyenne auf die Suche. START: 10. November Drama/Thriller | Frankreich, Italien, Irland R: Paolo Sorrentino D: Sean Penn, Judd Hirsch, Kerry Condon

Fenster zum Sommer Gemeinsam mit ihrer neuen Liebe August ist Juliane auf dem Weg von Berlin in ihre alte Heimat Finnland. An einem Sommerabend schläft sie an seiner Schulter ein, doch wacht morgens im winterlichen Berlin auf. Juliane realisiert, dass sie ein halbes Jahr in der Zeit zurückgereist ist, in eine Phase, in der sie noch mit ihrem Ex-Freund Philipp zusammen ist und ihre im Frühling tödlich verunglückte Freundin Emily noch lebt. Um ihren geliebten neuen Freund August zu treffen, will sie alles wieder so machen wie zuvor, aber gleichzeitig den Tod ihrer Freundin verhindern. START: 3. November Drama | Finnland, Deutschland R: Hendrik Handloegten D: Nina Hoss, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt


Kunst Kunst

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

Vernissage

Midissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

________________________________________________________

________________________________________________________

ART BRANDENBURG – Künstlermesse Vom 4. bis 6.11. findet die 4. Brandenburgische Künstlermesse statt. 90 Künstler, 69 Messestände, kostenlose Kinderbetreuung und kostenlose Messeführungen (Fr 18 Uhr, Sa 16/18 Uhr, So 12/15 Uhr). Metropolis-Halle, Fr/Sa 11-20 So 11-18, Großbeerenstraße 200, Potsdam

Séancen - Neue Arbeiten von Nicolaus Potsdams Landchaften sind in den Bildern von Nicolaus bunt bevölkert. Zumeist von Pinschern. Der Künstler zitiert dabei berühmte Vorgänger der Potsdamer Veduten wie z. B. Watteau. Bis 20.12. Kunst-Kontor Sehmsdorf, Di-Mi 15-19, Do 15-22, Sa 13-18, ab 15.10. nur noch am Samstag und nach Vereinbarung, Bertinistraße 16b, Potsdam.

Watchlist | 11 Nachwuchskünstler aus Berlin präsentieren ganze Zyklen ihrer Arbeit in der Säulenhalle der Malzfabrik. Vernissage ist am 28.10. um 19 Uhr. Die Ausstellung endet am 5.11. Junge Kunst Berlin temporary, Mo-Fr 12-19, Sa 11-16, Malzfabrik / Säulenhalle Bessemerstraße 2-14, 12103 Berlin-Schöneberg

Nachbarn Das Wohnhaus am Staudenhof wurde 1971 gebaut und ist vom Abriss bedroht. 182 kleine Wohnungen gibt es in dem Block. Die Potsdamer Künstlerin Kathrin Ollroge hat Bewohner und Wohnzimmer des Wonhauses am Alten Markt 10 porträtiert und stellt 40 Arbeiten aus. Am 10.11. um 18 Uhr wird in der Urania unter Moderation von Susanne Fienhold-Sheen in einer Gesprächsrunde ein Einblick in das Leben des Hauses und die Perspektive der Bewohner gegeben. Was bleibt aus dieser Zeit für Potsdam? Bis 8.1.2012 Urania, Mo/Di/Do 9-18, Mi/Fr 9-13, Gutenbergstraße 72, Potsdam

Finissage ________________________________________________________

Wolf Vostell – Fluxus, Film, Fernsehen Eine Sonderausstellung im Rahmen des Filmjahres. Vernissage am 18.11. um 19 Uhr. Bis 29.1.2012 museum FLUXUS+, Mi-So 13-18 Uhr, Schiffbauergasse 4f, Potsdam

Märkische Kunst – Bilderwelt des Mittelalters Kunstwerke aus allen (auch ursprünglichen) Landesteilen Brandenburgs offenbaren die künstlerischen Höhepunkte des späten Mittelalters bis zur Reformation. Die Ausstellung sensibilisiert für die Gefährdung des vom Verfall bedrohten Kulturerbes und zeigt in einer Restaurierungswerkstatt die Methoden der einstigen Herstellung und heutigen Konservierung. Führung mit dem Kurator Peter Knüvener und dem Restaurator Thoralf Herschel am 12.11. um 15 Uhr. Bis 8.1.2012. Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Di-Do 10-17, Fr 10-19, Sa/So/Feiertags 10-18, Am Neuen Markt 9, Potsdam.

Wandelbar Die Baselitz-Schülerinnen Cora Stark und Susanne Ludwig stellen aus. Bis 23.12. Galerie Bauscher, n. Vereinbarung T (0331) 710319, Rosa-Luxemburg-Str. 40, Potsdam

Von der Muse doppelt geküsst Schauspieler Armin Müller-Stahl und Regisseur Jürgen Böttcher alias »Strawalde« sind bei der DEFA groß geworden und haben auch in der bildenbden Kunst Spuren hinterlassen. Die Ausstellung zeigt Filme und Malerei zweier Künstler, die in beiden Metiers groß geworden sind. Bis 28.11. Kunstraum Potsdam, Mi-So 12-18, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Unterwegs Malerei und Fotografie von Jacek Sztuka und Klaus D. Fahlbusch. Vernissage am 13.10. um 18 Uhr. Bis 20.11. Produzentengalerie M des BVBK, Mi-Fr 11-17, Sa/So 11-18, HermannElfleinstraße 18, Potsdam.

mehr unter www.friedrich-potsdam.de  www.Wassermann-Potsdam.de

Aussehnsucht Rebecca Sampson hat selbst unter einer Essstörung gelitten und ist für diese Fotoserie an den Ort ihrer Heilung zurückgekehrt, eine Spezialklinik in Bad Oeynhausen. Anliegen der Fotografin der Ostkreuzschule ist es, den Menschen zu zeigen der hinter den Krankheitsbildern von Übergewicht und Magersucht steht. Die Porträtierten entschieden selbst über die Art der Darstellung. Vernissage am 1.11. ab 20 Uhr. Bis 13.1.2012. RedWall@Waschhaus, offen zu Veranstaltungen, Schiffbauergasse 6, Potsdam.

Diese Ausstellungen enden im laufe des monats The Family of Dog Fotografien des international bekannten Berliner Künstlers Michael Ruetz aus den Jahren 1958 bis 2011. Bis 4.12. KunstHaus Potsdam, Mi 11-18, Do/Fr 15-18, Sa/So 12-17, Ulanenweg 9, Potsdam.

Bilder und Skulpturen Von Johannes Geccelli (Bilder) und Achim Pahle (Skulpturen). Vernissage am 11.11. um 19 Uhr. Bis 18.12. Galerie Ruhnke, Do-So 14-18, Charlottenstraße 122, Potsdam

42

Running Directions – Regisseure im Zeitraum Bis zu 4 Meter breite Bilder sind vor der faszinierenden Schlitzkamera des Ehepaars Koschies entstanden. Das Verfahren zeigt nicht den Moment, sondern die Zeit im Raum und hat berühmte Regisseure wie Schlöndorff, Klier, Dresen und Christian Petzold (im Bild) dazu bewogen, sich einmal selbst vor die Kamera zu begeben. Bis zum 20.11. Sperlgalerie, Mi-So 12-18, Wilhelm-StaabStraße 10/11, Potsdam

»Alte Bekannte und neue Gesichter« Im Herbstsalon der Galerie sind eine ganze Reihe von Künstlern ausgestellt, darunter der Mundmaler Reinhard Melzer. Die Vernissage findet statt am 30. Oktober um 13 Uhr. Bis 4.12. Galerie Am Neuen Palais, Fr-So 13-18, Am Neuen Palais 2a, Potsdam.


43

K A L E N DE R WWW. FR I E DR IC H - POTSDAM .DE

STARS AUF ALUMINIUM – DEVIN MILES LIEBT OLDTIMER Er gilt als einer der angesagten, gehypten Künstler – der Hamburger Devin Miles, der erst 2007 so richtig als Künstler eine Karriere forcierte, nachdem er lange als Grafikdesigner tätig war. Sein Sujet sind schöne Frauen, markante Männergesichter und schnelle Autos. Er kombiniert sie in Collagen von Foto- und Designikonen, Fetzen von Architektur, Posterschriften, Zeitungsschnipseln und Magazintiteln, die er in farbigem Siebdruck auf gebürstetem Aluminium präsentiert. Pop Art, wie sie poppiger nie war. Postmoderne Pop Art, denn das Zitatespiel ist vielfältig und dabei leicht fürs Auge. Kein Wunder also, dass sich Miles bestens verkauft und von der Zeitschrift ›Kunsthandel‹ sogar als Wertanlage empfohlen wird. In der Potsdamer ›Albert Baake Galerie‹ im Holländischen Viertel ist Miles mit diesen Arbeiten in bester Gesellschaft, denn Ga-

lerist Baake hat einen Hang zur poppigen und populären Kunst. Seine Wände sind mit Werken von Udo Lindenberg, Frank Zander und Helge Schneider geschmückt. Am 26. November wird Devin Miles ab 18 Uhr zu Gast sein und neueste Aluminium-Siebdrucke präsentieren. ›Dreamcars‹ heißt die Serie, die Klassiker der Automobilgeschichte und ihre berühmten Besitzer farbkräftig in

Szene setzt – so zum Beispiel den von James Dean auf den Namen »Little Bastard« getauften Porsche 550 Spyder, mit dem der Filmstar in den Tod raste. Zur bereits vierten Miles-Vernissage in Potsdam wird der Künstler Werke persönlich signieren. Es tritt der Pianist Jürgen Redecker auf. [pd] ›Albert Baake Galerie‹ Mittelstraße 30 • 14467 Potsdam www.albertbaake.de

PAUL YEDERBECK – EIN PHANTOM DER KUNSTGESCHICHTE

War er nur ein Scharlatan oder gehört das umstrittene Werk Paul Yederbecks zu Recht in den Kanon der zeitgenössischen Kunst? Fest steht, dass seine Person ein echtes Phantom der Kunstgeschichte ist. So plötzlich wie Yederbeck in den 1990er Jahren die Berliner Kunstszene eroberte, so schnell verstarb

er und verschwand aus den Erinnerungen. Gleichsam sein Schatten ist der Künstler Frank Gessner, der als HFF-Professor für Animations-Bildkunst nun anlässlich des zehnten Todestags die Retrospektive ›Alias Yederbeck‹ im ›Kunstraum‹ und der lange verwaisten ›Schinkelhalle‹ in der Schiffbauergasse kuratiert. Die Ausstellung zeigt den von der ›Teste-Foundation‹ verwalteten Nachlass Yederbecks, der in einer auch medial aufregenden Weise erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wird. Herzstück ist eine kinematografische Installation aus zwölf Leinwänden, die zu einer Rotunde mit zwölf Metern Durchmesser geformt eine Art Panorama von Yederbecks Biografie zeigt, das in zwölf Episoden dessen Leben nach-

erzählt – sofern es denn bekannt ist. Kurator Gessner spricht gar von einem »synästhetischen Gesamtkunstwerk«. Neben der Installation wird im ›Kunstraum‹ das Berliner Atelier in Originalmaßen aufgebaut. Dort fand man nach Yederbecks Unfalltod 2001 eine Fülle von Bildern, Plänen, Skizzen, Film- und Videoaufzeichnungen, sogar Aufbau- und Handlungsanweisungen für die mediale Präsentation dieser letzten Schaffens-phase. Was ihm ein existenzielles Anliegen war, wird nun posthum realisiert. [pede] ›Alias Yederbeck‹ 4. Dezember bis 15. Januar ›Schinkelhalle‹ & ›Kunstraum‹ www.kunstraumpotsdam.de

MEHR UNTER WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE


Kultur Kultur wiederseheN macht freUde... regelmäßige Veranstaltungen

moNtaG 15:30-17:30 abenteuer Kunst! Kunstgriff.23, Potsdam 16:00- 17:00 musiktheoriekurs Kuze, Potsdam 17:00-02:00 frrapò Freies radio Potsdam – 90,7 mhz Galerie Caffé 11-line, Potsdam 17:30-19:00 cleanways Selbsthilfe u 30, Alkohol / illegale Drogen t (0331) 730 40 7 40 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00-20:00 coyote siebdruck offene Sprechstunde Kuze, Potsdam 18:00-20:00 Bildhauerkurs für alle mit Philipp von Appen KunstWERK, Potsdam 18:00 & 20:15 hot Yoga Yoga im Zentrum 19:30-20:30 Gesellschaftstanz tanzsportzentrum e.V. Bürgerhaus am Schlaatz , Potsdam 19:30-20:30 choreo training Studiohaus Nr. 1, Potsdam 19:45 chor internationale Lieder Kuze, Potsdam 20:30-22:00 orientalischer tanz für anfänger Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

dieNstaG 08:00 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 10:00-12:00 malkurs Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00-12:00 potsdamer theaterschatulle Seniorentheater Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00–16:00 Kreatives schreiben für Kinder und Jugendliche, bitte anmelden: t (0331) 585 71 49 oder www.literaturgenuss.de Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:30-17:30 eisenbahner Blasorchester Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:00 pilates power Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00 & 19:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00 tango teenage-club tanguito Friedenssaal, Potsdam 18:15 tango argentino mittelstufe tanguito Friedenssaal, Potsdam 18:30-20:30 Line dance mit Vorkenntnissen Bürgerhaus am Schlaatz 19:30 tango argentino einsteiger tanguito Friedenssaal, Potsdam 19:30-21:30 malerei-Grafik-plastik installation für erwachsene Sabine raetsch KunstWERK, Potsdam 20:30-22:00 orientalischer tanz für anfänger mit Vorkenntnissen tanzschule Aminah Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:45 tango argentino fortgeschrittene tanguito Friedenssaal, Potsdam 21:00 irische Livemusik Walhalla, Potsdam 22:30 rubys tuesday club rock, Alternative, Indie und alles außer Billigpop mit DJ Stan Waschhaus, Potsdam

mittwoch 10:30-12:30 seniorentanz Bürgerhaus am Schlaatz , Potsdam 14:30–16:00 schreibwerkstatt Kriminalroman und roman/Kurzgeschichten

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de K al e n d e r

im 14-tägigen Wechsel, bitte anmelden: t (0331) 585 71 49 oder www.literaturgenuss.de Treffpunkt Freizeit, Potsdam 17:30-18:30 trommelkurs für einsteiger Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 19:00 Yoga Zeiträume, Potsdam 19:30-21:30 amnesty international ortsgruppe potsdam jeden 2. und 4. mittwoch im monat Kuze, Potsdam 20:00-22:00 erzählwerk Workshop T-Werk, Potsdam 19:30 & 20:45 tango argentino Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

DienstagAb KonZert ________________________________ 20:00 Jamsession Galerie Caffé 11-line, Potsdam 20:00 Joja wendt Im Zeichen der Lyra – eine musikalische Geschichte Nikolaisaal, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

doNNerstaG 16:30 hot pilates Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00 & 20:15 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-20:00 Bildhauerkurs für alle mit Philipp von Appen KunstWERK, Potsdam 19:00-21:00 Brandenburgische Big Band Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:00-21:00 maskenspiel Workshop T-Werk, Potsdam 19:00-21:00 felix dubiel spielt pop und Jazz-Klassiker Café Heider, Potsdam 19:00 photoclub jeden 1. und 3. Donnerstag im monat Kuze, Potsdam 21:00 donnerstagsparty Fontane-Klub, Brandenburg

freitaG 09:00 hatha Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 09:30-11:30 frauenchor Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30-17:30 Black pearls musical Kurs speziell für Jugendliche und junge erwachsene Schatzinsel Potsdam 16:00 pilates power Yoga im Zentrum, Potsdam 17:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 18:00-21:00 projektkreis Umwelt Kuze, Potsdam 19:00-21:00 square dance mit den potsdam promenaders Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30-21:00 mamma mia! musical Kurs tanz, Gesang und Schauspiel für erwachsene | ab 25 Jahre Schatzinsel Potsdam 20:00-21:30 irish step und céilí dancing tir na nOg School of Irish Dancing Berlin-Brandenburg

samstaG

sonstiges ________________________________ 14:00 tanznachmittag mit Winne töppich Seniorentreff Teltow ________________________________

MittwochAc KonZert ________________________________ 19:30 ›hello, i'm Johnny cash‹ mit Gunter Gabriel und helen Schneider Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg 22:00 UNidram 2011 eröffnungskonzert montagsorchester Festival-Zelt, Potsdam

FiLM ________________________________

21:00 DREI JAHRE RUBYS TUESDAY Seit nunmehr 3 Jahren gibt es immer Dienstags die Veranstaltungsreihe Rubys Thuesday. Heute wird gefeiert! Am Geburtstagsabend erklingen in gewohnter Manier ab 21:00 Uhr LAING (Disco House/ Live Elektronic) aus Kalifornien und CANNIBAL KOFFER. Waschhaus, Potsdam.

Feiern ________________________________

kostenlos Schnuppern 1. Nov. 19:30

Tango Argentino

www.tanguito.de

FiLM ________________________________ 18:00 the international Von der muse doppelt geküsst – Armin mueller-Stahl Filmmuseum Potsdam 19:00 filmfestival cottbus Festivaleröffnung mit eröffnungsfilm Staatstheater Cottbus 20:00 wintertochter Filmmuseum Potsdam

BÜHne ________________________________

12:00 mitmach-Koi-fütterung Biosphäre Potsdam 15:00 ein schutzengel für ihr Kind Schutzengel für ihr ungeborenes Kind oder zum 1. Geburtstag Zeiträume, Potsdam

19:30 der häßliche eine Produktion des theaterjugendclubs Reithalle, Potsdam

soNNtaG

18:00 das panorama vom Brauhausberg Vortrag: Dr. Jörg Wacker, Olaf thiede URANIA, Potsdam 19:00 Öffentliches podium Debatte, Lesung, Drums etc., bildungscamp2011.de Freifläche in der Max-Planck-Str., Potsdam 20:00 tomas tranströmer Lesung & Gespräch über den Literaturnobelpreisträger 2011 Literaturladen Wist, Potsdam

09:00 afrikanischer Gottesdienst Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 11:00 hot Yoga Yoga im Zentrum, Potsdam 12:00 mitmach-Koi-fütterung Biosphäre Potsdam 14:00-17:00 potsdamer rokoko e.V. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 15:00-17:30 fLUXUs+ teatime Liveklaviermusik mit Felix Dubiel museum FLUXUS+, Potsdam

44

Vortrag, Lesung, FÜHrung ________________________________

mehr unter www.friedrich-potsdam.de

10:00 filmfestival cottbus www.filmfestivalcottbus.de 10:00 wintertochter eröffnung der SchulKinoWochen Filmmuseum Potsdam 20:00 the international Von der muse doppelt geküsst – Armin mueller-Stahl Filmmuseum Potsdam 18:00 wintertochter Filmmuseum Potsdam

BÜHne ________________________________ 19:30 der häßliche eine Produktion des theaterjugendclubs Reithalle, Potsdam 20:00 UNidram 2011 eröffnungsveranstaltung mit farm in the cave Divadlo – tanztheater Deutschland-Premiere fabrik Potsdam

Vortrag, Lesung, FÜHrung ________________________________ 10:00 warum der Bär einen stummeschwanz hat und andere tiermärchen aus aller welt [5-7] Kinder- und Jugendliteraturtage. Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 hexen, orangen und königliche Geister [2-4] Kinder- und Jugendliteraturtage. Geschichten rund um die Orangerie und aus Sanssouci Stadt- und Landesbibliothek, Schulbibliothek Babelsberg, Potsdam 10:00 fledermaus mit Köpfchen [2-4] Kinder- und Jugendliteraturtage. eine Lesung mit Fledermausquiz. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam 19:00 der Berliner totentanz modenschau mit der Kunstschule Potsdam und Vortrag Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 20:00 potshow #6 zu Gast: Christian ritter FreiLand, Potsdam ________________________________

DonnerstagAd KonZert ________________________________ 19:30 ›hello, i'm Johnny cash‹ mit Gunter Gabriel und helen Schneider Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg


45

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

friedrich EMPFIEHLT ...

20:00 ERDMÖBEL "Retrospektive" Mit Ihrem Album "Retrospektive" gehen Erdmöbel auf große Livetour. Am 03.11. bietet sich im Potsdamer Lindenpark die Gelegenheit, um sich an das Schönste zu erinnern oder um diese tolle Band richtig kennenzulernen. Lindenpark, Potsdam.

21:00 Supershirt Indie, HipHop und Elektro FreiLand, Potsdam

Feiern ________________________________ 19:00 CL-STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam 19:30 After Work Tour auf dem Partyfloß 4 Stunden Potsdam vom Wasser aus erleben, Live DJ Havelmeer, Potsdam

19:00 Bärbel und Heinz Litzbarski: Australien – Unterwegs im Kontinent der Gegensätze Haus der Natur, Potsdam 20:00 Liaison mit dem Schatten Interaktiver Talk zur Versöhnung mit dem Ungeliebten Galerie Caffé 11-line, Potsdam 20:00 Vom gutenLeben in guter Gesellschaft Großes Kino: Und der Mensch dahinter | zu Gast: Thomas Bastian (GF des Arthouse Thalia Filmtheaters, Potsdam) Literaturladen Wist, Potsdam

Sonstiges ________________________________

FreitagAe Kunst & Ausstellungen ________________________________

10:00 FilmFestival Cottbus www.filmfestivalcottbus.de

11:00–20:00 Märkisches Galerienforum Zehn ausgewählte Galerien präsentieren sich Metropolishalle, Potsdam 11:00–20:00 Art Brandenburg Künstlermesse Metropolishalle, Potsdam 11:00–20:00 Salon Sanssouci Genuss, Lebensart und Ambiente Metropolishalle, Potsdam

19:00 UNIDRAM 2011 Ilka Schönbein – Theater Meschugge Die Alte und das Biest Figurentheater T-Werk, Potsdam 19:30 Potsdam – Kundus Der schwierige Weg zum Frieden in Afghanistan Hans Otto Theater, Potsdam 20:30 UNIDRAM 2011 Farm in the Cave Divadlo – Tanztheater fabrik Potsdam 22:00 UNIDRAM 2011 Max Vandervorst & Marc Hérouet Szenisches Konzert für weggeworfene Gegenstände und temperiertes Klavier T-Werk, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 10:00 Drei plus zwei Detektei. Die verschwundenen Monsterkarten Kinder-und Jugendliteraturtage. Martin Klein liest eine Graphic-NovelDetektivgeschichte. Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 Märchentag [4+] Kinder-und Jugendliteraturtage. Märchenerzählerin Suse Weiße lädt in Märchenwelten ein Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam 18:00 Zwei Kaisersöhne während des ›Dritten Reiches‹: Kronprinz Wilhelm und Prinz August Wilhelm von Preußen Vortrag: Jörg Kirschstein URANIA, Potsdam

4.-6. N O V E M B E R Me tropo l is H a l l e ® | P OT S DA M

4. Festival für kreatives Computerspielen Werkstatt, Ausstellung, Inputs, Labor, Bühne Bahnhofspassagen Potsdam 14:00 Klatschkaffee gebackener Kuchen und Volkslieder singen Seniorentreff Teltow 19:00 International Round Table Für internationale Wissenschaftler, PhD-Studenten, PostDocs, Freunde und Mitarbeiter / jeden ersten Donnerstag im Monat Galerie Caffé 11-line, Potsdam 19:00 Offene Spielerunde Galadriel Alles von Neuerscheinigungen bis hin zu Klassikern Lüttland Coffee, Potsdam ________________________________

FILM ________________________________

BÜHNE ________________________________

w w w. s a l o n - s a n s s o u c i . d e

KONZERT ________________________________ 20:00 ZIG ZAG von Reggae bis Blues und von Pop bis Rock'n'Roll Gutenberg100, Potsdam 20:00 Achim Reichel Solo mit Euch – ›Mein Leben, meine Musik‹ Tour 2011 Tempodrom, Berlin 20:00 Fritz Lang: Metropolis (Rekonstruierte Fassung 2010) Nikolaisaal, Potsdam 21:00 The Sound of Pink Floyd Hardy Krischkowsky plays Tribute to David Gilmour Club Charlotte, Potsdam 21:00 Jenix ›Kill the Silence‹ Tour 2011 Rock, Indie, Alternative Lindenpark, Potsdam 23:00 UNIDRAM 2011: UKW Band Balkanrhythmen, lateinamerikanische und afrikanische Grooves, Jazzimprovisationen, Tango, Walzer, Arabisches und Tarantella Festival-Zelt, Potsdam

Feiern ________________________________ 20:00 like a virgin 80er Jahre Vinylsause Club Laguna, Potsdam

4.-6. November 2011

polis Metro Halle m a Potsd

Neo Rauch | Wolfgang Mattheuer Zoppe Voskuhl | Udo Lindenberg u.v.m.

21:30 SingleParty mit DJ Dee & 1 Glas Sekt für jede Lady gratis Clärchen's Tanzcafé, Potsdam

FILM ________________________________ 10:00 FilmFestival Cottbus www.filmfestivalcottbus.de 18:00 Dschungelzeit Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:00 Le nozze di Figaro Die Hochzeit des Figaro Schlosstheater im Neuen Palais, Potsdam 19:00 UNIDRAM 2011 Ilka Schönbein – Theater Meschugge Die Alte und das Biest T-Werk, Potsdam 19:00 UNIDRAM 2011 Agrupación Señor Serrano Katastrophe – Multimediales Objekttheater, Deutschland-Premiere auch 22:00 Uhr Waschhaus Potsdam 19:30 Ein Sommernachtstraum Jugendtheater Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg 19:30 »Verbrannte Bücher – Verfemte Komponisten« Iris Berben musikalisch begleitet vom Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim Hans Otto Theater, Potsdam 19:30 Pan's letztes Lied | Premiere Wer tötete Michael Jackson? Ein Thriller von Michael Klemm Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Spiel’s noch mal, Sam! Theater­abend nach Woody Allen Theaterschiff, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

20:30 UNIDRAM 2011 Uta Gebert Anubis – Figurentheater auch 22:15 Uhr T-Werk, Potsdam 20:30 UNIDRAM 2011 Anna Konjetzky Abdrücke – Tanzperformance auch 22:15 Uhr Waschhaus Potsdam 21:15 UNIDRAM 2011 Und er libet Die Bakchen 2 – Schauspiel frei nach Euripides fabrik Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 10:00–12:00 Vom Stillen zur Beikost Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Zu Hause in Kreuzberg Kinder- und Jugendliteraturtage. Lenné-Gesamtschule, Potsdam 10:00 Geheimnisse in Sanssouci: Von Hexen, Orangen und königlichen Geistern Kinder- und Jugendliteraturtage. Geschichten rund um die Orangerie und aus Sanssouci Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 19:00 Alma und Gustav Mahler – eine Künstlerbegegnung Musikalische Lesung URANIA, Potsdam 19:30–22:00 Verliebt in meinen Fuß Einführung in die Methode der Fußreflexzonentherapie ein Praxis für ganzheitliche Medizin, Potsdam 20:00 DEFA in Focus: The International View Podiumsdiskussion Filmmuseum Potsdam


Kultur Kultur 20:00 Lesesalon Astrid Schmeda liest aus ihrem neuen Roman ›Es braucht nur wenig‹. Kunstgriff.23, Potsdam 20:00 Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes – Erzählungen Buchvorstellung mit dem Autor Clemens J. Setz Villa Quandt, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 4. Festival für kreatives Computerspielen Werkstatt, Ausstellung, Inputs, Labor, Bühne Bahnhofspassagen Potsdam 17:00 Lampionumzug mit dem Spielmannszug Beelitz Feuerwehrwache, Marquardt 19:30 Milonga Tango tanzen in Potsdam Kulturhaus Babelsberg, Potsdam ________________________________

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

Kunst & Ausstellungen ________________________________

11:00–20:00 Märkisches Galerienforum Zehn ausgewählte Galerien präsentieren sich Metropolishalle, Potsdam 11:00–20:00 Art Brandenburg Künstlermesse Metropolishalle, Potsdam 11:00–20:00 Salon Sanssouci Genuss, Lebensart und Ambiente Metropolishalle, Potsdam 16:00–00:00 Lange Nacht der Künste in Rheinsberg Vielfältiges Kulturprogramm, Führungen und Vorträge im Schloss von 13.30 bis 21.30 Uhr Rheinsberg

KONZERT ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

SamstagAf Karten und Infos

Tel 033237 85 900 www.schlossribbeck.de Das Steude-Quartett, Streichquartett der Wiener Philharmoniker

Samstag 5.11. Schönheitstag

19:00 Kammermusikabend | Konzertreihe zum 200. Geburtstag von Franz Liszt Das Steude-Quartett, Streichquartett der Wiener Philharmoniker, bringt den unvergleichlichen goldenen Wiener Streicherklang zu uns in den Großen Saal von Schloss Ribbeck. Schloss Ribbeck.

in unserer Beautyfarm. Exklusive Kosmetikangebote und pflegende Körperanwendungen zum Spezialpreis. Vergessen Sie den Alltag und genießen Sie einen „Kurz-Urlaub oder tauchen Sie ab mit der „Kleinen Meerjungfrau“; ab 9 Uhr Kristall-Saunatherme Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde Tel. 0 33 78 / 5 18 79-0

Feste & märkte ________________________________ Werkstatt, Ausstellung, Inputs, Labor, Bühne Bahnhofspassagen Potsdam 09:00–17:00 Antik- und Trödelmarkt Brita Marx Historie, Luckenwalde 10:00–18:00 23. Berliner Textilhandwerksmarkt mit St.-Martin-Laternenumzug, ca. 17.30 Uhr Domäne Dahlem, Berlin

20:00 JayCop & Subtotal feiern Record Release Feinster Rap garniert mit Dubstep aus Potsdam FreiLand, Potsdam 20:00 Playground Pop-/Rock-Coverband Gutenberg100, Potsdam 20:00 Achim Reichel Solo mit Euch – ›Mein Leben, meine Musik‹ Tour 2011 Tempodrom, Berlin 20:30 Tangotanznacht Tanzen und Träumen mit Sergio Gobi (Gesang) und dem Quinteto Angel Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Stimmungsbüro Kreitmeier Musik-Konzert aus den Fachbereichen Rock, Pop, Jazz, Rumba, Punk, Schlager, Metal und bayerischem Liedgut Fontane Klub, Brandenburg 22:00 UNIDRAM 2011 Mariahilff Psychopolka? Expressionismus? Gutes Theater? Reithalle, Potsdam

19:30 Ein Sommernachtstraum Jugendtheater Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg 19:30 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Theater Comédie Soleil, Werder 19:30 UNIDRAM 2011 Maren Strack Latex – Tanzperformance | auch 20:15 Waschhaus Potsdam 20:00 UNIDRAM 2011 Les Antliaclastes Hilum – Multimediales Marionettentheater | Deutschland-Premiere T-Werk, Potsdam 20:00 Spiel’s noch mal, Sam! Theater­abend nach Woody Allen Theaterschiff, Potsdam 20:00 Story – Geschichten nach Ihren Wünschen Soforttheater Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 21:00 UNIDRAM 2011 OONA project Exotic Dreams – Tanztheater | Deutschland-Premiere Reithalle, Potsdam

FEIERN ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

20:00 HOUSE Arrest House-Elektro-Nu Jazz mit BoB (milaro. com), Lars Gerald (Konsole Label), Jens Bölke (Krähenberg Crew) Club Laguna, Potsdam 21:00 Summer reloaded Club Charlotte, Potsdam 21:30 90'er Kultparty DJ Dee & Futschi dem Kultgetränk Clärchen's Tanzcafé, Potsdam 23:00 Feierstarter | Die beste 90er Party 90er Trash/Pop/Techno DJ Rico Gonzales, Party 90er Rock DJ Moses, 90er HipHop DJ Pizza Waschhaus, Potsdam

15:00 www – waldweltweit Führung durch die Ausstellung Biosphäre, Potsdam 16:00–18:00 Elternakademie Kinder unter Druck – Wenn nur noch Leistung zählt FEZ Berlin 17:00 Vertriebene und Umsiedler als ›Arbeiter und Bauern‹ Themenabend ›Erinnern unerwünscht. Vertriebene in der DDR‹ Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 17:00 Literarische Reflexionen Lesung mit Gisela Heller Kulturscheune, Marquardt 19:30 Krimidinner Mord beim Festbankett, Lesung mit 4 Gang Menü Havelmeer, Potsdam

FILM ________________________________ 10:00 FilmFestival Cottbus www.filmfestivalcottbus.de 18:00 Das Fräulein von Scuderi Filmmuseum Potsdam 20:00 Wintertochter Filmmuseum Potsdam 20:00 Taste The Waste Fontane Klub, Brandenburg 22:00 Leuchtfeuer Filmmuseum Potsdam

Bühne ________________________________

Friedrich_Stopper_41.25x80_Schoenheit.indd 11.10.2011 13:37:19 1 Uhr 4. Festival für kreatives Computerspielen

20:00 Pankow | 30 Jahre Pankow-Tour support: The Baby Universal Lindenpark, Potsdam

46

18:00 UNIDRAM 2011 Matthias Bernhold Lichtausfall – Objekttheater-Stummfilm mit Live-Musik | auch 19:00 Uhr museum Fluxus+, Potsdam 18:00 Garde- und Schautanzshow Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00 Le nozze di Figaro Die Hochzeit des Figaro Schlosstheater im Neuen Palais, Potsdam

BRITA MARX

Historie

Antik- & Trödelmarkt

Samstag, 5. November 2011, 9 bis 17 Uhr

Auf insgesamt 1.500 Quadratmetern bietet die Brita Marx Historie Ihnen ein außergewöhnliches Sortiment antiker Gebrauchsgegenstände und erlesener Einzelstücke. Sie finden bei uns Möbel verschiedener Zeitepochen, historische Bauteile, antiquarische Bücher, alte Spielwaren und zahlreiche Kuriositäten. Frankenhof 3 · 14943 Luckenwalde Telefon: 03371 - 69 20 36 www.historie.brita-marx.de mehr unterÖffnungszeiten: www.friedrich-potsdam.de  Donnerstag & Freitag 10 bis 18 Uhr Samstag 8 bis 12 Uhr

Kurs ________________________________ 10:00–14:00 Open Heart Yoga Workshop fabrik Potsdam

Sonstiges ________________________________ 09:00 Schönheitstag in der Beautyfarm Exklusive Kosmetikangebote und pflegende Körperanwendungen Kristall-Saunatherme Ludwigsfelde ________________________________

SonntagAg Feste & märkte ________________________________ 10:00–18:00 23. Berliner Textilhandwerksmarkt St.-Martin-Laternenumzug, 17.30 Uhr Domäne Dahlem, Berlin 10:00–17:00 4. Teltower Kunstsonntag Alte Biomalz-Fabrik, Teltow

Kunst & Ausstellungen ________________________________ 11:00–18:00 Märkisches Galerienforum Zehn ausgewählte Galerien präsentieren sich Metropolishalle, Potsdam 11:00–18:00 Art Brandenburg Künstlermesse Metropolishalle, Potsdam 11:00–18:00 Salon Sanssouci Genuss, Lebensart und Ambiente Metropolishalle, Potsdam


47

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

KONZERT ________________________________

Kurs ________________________________

11:00–17:00 Jazz-Brunch mit dem Socket Swing Trio Galerie Caffé 11-line, Potsdam 15:00 Momento Musicale Berlin Romantische Musik für Klarinette, Violoncello und Gitarre von Beethoven, Schumann, Chopin u.a. Jagdschloss Grunewald, Berlin 16:00 Die entfesselte Gambe Gambist Fahmi Alqhai mit Barock-Preziosen und Jimi-Hendrix-Adaptionen Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Uli Ames: Horch! Sie leben ... Texte und Lieder Waschbar Potsdam 22:00 UNIDRAM-Abschlusskonzert mit Trio Igra Klezmer-Punk Festival-Zelt, Potsdam

10:00–14:00 Open Heart Yoga Workshop fabrik Potsdam 11:00–16:00 Lapislazuli und Grüne Erde Farben in den preußischen Schlössern Workshop für Erwachsene: Führung und Herstellung eigener Farbproben, Neue Kammern, Potsdam-Sanssouci

FILM ________________________________

Sonstiges ________________________________ 12:00–16:30 Volldampf voraus! Alte Märklinmodelle auf historischer Eisenbahnanlage in Betrieb. Spielzeugmuseum im Havelland, Kleßen 14:00–16:00 Herbstfloßtour Herbst-Impressionen auf dem Wasser mit Glühwein und Co. Havelmeer, Potsdam ________________________________

10:00 Fledermaus mit Köpfchen Kinder- und Jugendliteraturtage. Eine Lesung mit Fledermausquiz Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 18:00–19:30 Vereinbarkeit Ein Thema nur für junge Frauen!? Diskussionsrunde im Rahmen der Familienmesse Uni Potsdam, Campus Griebnitzsee 18:00 Der Maler und Komponist Lyonel Feininger (1871–1956) Lesung: Kurt Dietmar Richter URANIA, Potsdam 18:00–20:00 Der Volkspark unterm Sternenhimmel Volkspark Potsdam

Kurs ________________________________ 13:00 Zeichenzirkel Kursleiter: Kurt Zieger Seniorentreff Teltow

10:00 FilmFestival Cottbus www.filmfestivalcottbus.de 18:00 Wintertochter Filmmuseum Potsdam 19:00 Another Heart Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 Die Hexen von Salem Filmmuseum Potsdam

MontagAh

BÜHNE ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

17:00 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Ein Thriller von Michael Klemm Theater Comédie Soleil, Werder 19:00 UNIDRAM 2011 Matthias Bernhold Thermos – Objekttheater-Stummfilm mit Live-Musik | auch 20:00 Uhr museum Fluxus+, Potsdam 19:30 Florian Schroeder Offen für alles und nicht ganz dicht DIE SHOW Reithalle, Potsdam 20:00 UNIDRAM 2011 gruppo nanou Anticamera – Bildertheater Deutschland-Premiere fabrik Potsdam 20:00 SKANDAL – Frau Meissner oder Neues aus der Gerüchteküche Comedy mit Andrea Meissner Theaterschiff, Potsdam 21:00 UNIDRAM 2011 Les Antliaclastes Hilum – Multimediales Marionettentheater | Deutschland-Premiere T-Werk, Potsdam

10:00 Karlottas Zauberpony Kinder- und Jugendliteraturtage Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam

DienstagAi

18:00 Amrei Bauer Ausstellungseröffnung & Musik primaDonna, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

Kunst & Ausstellungen ________________________________

KONZERT ________________________________

10:00 Pflanzen der Ayurveda Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten Berlin-Dahlem 11:00 Das Hubertusfest am Hofe des ›Soldatenkönigs‹ Schlossführung und Hörnerklang mit anschließendem Wildbret-Menü Schloss Königs Wusterhausen 13:30 Johann Ludwig von Fauch auf Reisen Familienführung mit dem Schlossdrachen Marmorpalais, Potsdam 14:00 Rundgang durch die ›Schaustelle‹ Potsdam Museum 15:00 Palmenspeisen und Palmendächer in El Salvador Vortrag: Dr. A. K. Gruber (Botanikerin) Botanisches Museum, Berlin 18:00 Helmut Mooshammer liest Thomas Bernhard Wein, Musik u. Prosa Brandenburger Theater, Foyer Großes Haus, Brandenburg 20:00 Uli Ames: Horch Sie Leben Lieder und Texte von K. Tucholsky Waschbar, Potsdam

19:00 Erica Oekel | Malerei Ausstellungseröffnung mit Jamsession Galerie Caffé 11-line, Potsdam

20:00 Dritte Wahl + Veto Archiv Potsdam 20:30 Uschi Brüning & Ernst-Ludwig Petrowsky Trio Die Grande Dame des German Jazz und ein exzellentes Trio Nikolaisaal, Potsdam

Sonstiges ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

KONZERT ________________________________

20:00 Lenny Kravitz Columbiahalle, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Clubnachmittag Sozialwerk Potsdam e.V. Club 18, Potsdam 14:00 Emotionswoche Haltet Eure Emotionen fest. Egal ob mit Handykamera, Digicam oder normaler Kamera! (Workshop findet die komplette Woche statt) Club 18, Potsdam 19:15–20:00 ›Let`s talk about...!‹ Radio-Live-Talk im Caffé, von Jugendlichen für Jugendliche und andere Interessierte Übertragung durch Radio frrapò, 90,7 Mhz und über livestream Galerie Caffé 11-line, Potsdam ________________________________

KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday The Incredible Herrengedeck & Phrasenmäher Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Sterne Filmmuseum Potsdam 19:00 Czech Point Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 The Tree of Life Filmmuseum Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 10:00 Die Akademie der Abenteuer – Die Stunde des Raben Kinder- und Jugendliteraturtage Literaturladen Wist, Potsdam

18:30 „Anna und die Liebe“ und die Spielbank Potsdam Nachdem es im Oktober „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in der Spielbank Potsdam gab, hat nun auch die SAT.1Telenovela „Anna und die Liebe“ einen Abstecher in die Spielbank Potsdam gemacht. Die Szenen werden heute und am Mittwoch, den 09.11.2011 um 18:30 Uhr in SAT.1 gesendet .

MittwochAj

Kunst & Ausstellungen ________________________________

14:00 Pflanzen der Ayurveda Führung in den Gewächshäusern Botanischer Garten Berlin-Dahlem 19:00 Die Mark Brandenburg Die unbekannte Kunstlandschaft des Spätmittelalters Vortrag: Peter Knüvener Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 19:30 Die gestürzte Göttin Vortrag: Dr. Dörte Doering und Dipl. Psych. Ingeborg Herrlen primaDonna, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 18:30 Anna und die Liebe Spielbank Potsdam war Drehort in der Telenovela SAT1 ________________________________

DonnerstagBa

FILM ________________________________

KONZERT ________________________________

16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Filmmuseum Potsdam 18:00 Die Hexen von Salem Filmmuseum Potsdam 20:00 Goya Filmmuseum Potsdam

20:00 Unendliche Zeiten: Time Studies KAPmodern Nikolaisaal, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 10:00 Ferien, Freundschaft, Fledermaus: Die unglaubliche Fledermaustante Kinder- und Jugendliteraturtage Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

Feiern ________________________________ 19:00 CL-STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 10:00 Lucie und Karl-Heinz Puppentheater Brandenburger Theater, Puppenbühne, Brandenburg


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

19:30 Waschsalon Tatjana Meissner – Die neue Comedy-Show: Alles außer Sex Waschhaus Potsdam 20:00 frauenArt Offene Bühne mit Mechthild Klann Galerie Caffé 11-line 20:00 König Ödipus Neudichtung mit Musik von Bodo Wartke nach dem antiken Drama von Sophokles Theaterschiff, Potsdam

20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit Dj Scheffe Club Laguna, Potsdam 21:30 Ü-25 Party mit DJ Ed & jeder Cocktail 1 € weniger Clärchen's Tanzcafé, Potsdam 22:00 3Studs meets Schocktherapie electro/ house / 90er Lindenpark, Potsdam 23:00 Autumn Leaves freiLand, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

Konzert ________________________________

10:00 Pimpinella Meerprinzessin Kinder- und Jugendliteraturtage Literaturladen Wist, Potsdam 16:00–18:00 Erzählcafé Erzählungen zur Gleichheit der Geschlechter Fachhochschule Potsdam, FriedrichEbert-Str. 4 (Raum 4070) 18:00 Mythos Medienstadt Babelsberg Podiumsdiskussion in der Reihe ›Mythen der Moderne in Brandenburg‹ des Forums Neuer Markt Potsdamer Filmmuseum Potsdam 18:00 Unser Klima Diskussion URANIA, Potsdam 19:00 Peter Romanow Nordwestsibirien – bedrohtes Naturparadies und Heimat der Nenzen Haus der Natur, Potsdam 19:30 Phillip und die Frauen Lesung mit Klaus Hoffmann, Stadtbibliothek Wünsdorf, Am Bürgerhaus 1 20:00 In Zeiten des abnehmenden Lichts Buchvorstellung mit dem Autor Eugen Ruge Waschhaus, Potsdam

20:00 Bodo Wartke: Noah war ein Archetyp Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Mellow Mark Live Konzert & fasching gegen faschos Galerie Caffé 11-line, Potsdam 21:00 Lausitzblues Akustik Blues-Rock-Oldies Trio aus Südbrandenburg: Café Rothenburg, Potsdam 21:00 Sebastian Block Fontane Klub, Brandenburg 21:00 Matthias Opitz Trio Blues, Soul Jazz und Jazzballaden im Hammondorgel-Orgel-Sound Quendel, Potsdam 21:00 Mono Inc. erSupport: Stahlmann Waschhaus, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 19:00–00:00 Romantisches Vollmond schwimmen bei Kerzenschein und Feuerstelle, speziellen Vollmond-VerwöhnAufgüssen und Verabschiedungszeremonien Kristall-Saunatherme Ludwigsfelde ________________________________

FreitagBb Feiern ________________________________ 18:18 Sommer, Party, Sonnenschein – der BCC lädt alle ein Eröffnung der 32. Karnevalsaison mit Schlüsselübergabe und Rathaussturm Rathaus, Beelitz 20:00 Elfter-Elfter-Elf Narren-Karaokeshow Gutenberg100, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00–19:00 Game, Life & Utopia | Konferenz Gamification – Potentiale und Grenzen Fachhochschule Potsdam, Pappelallee 8–9 18:00–20:00 Junge Perspektiven auf die Stadt-Ent-Wicklung Potsdams Diskussionsabend mit geladenen Gästen aus Stadtverwaltung und Politik Mensa der FH Potsdam ________________________________

SamstagBc Feste & märkte ________________________________ 10:00–18:00 Petri Heil! Potsdamer Reisemesse mit Angeboten von Nah bis Fern von ca. 120 Ausstellern Metropolis Halle, Potsdam

KONZERT ________________________________

18:00 Dschungelzeit Filmmuseum Potsdam 19:00 Zwischen Idyll und Aufbruch – Gartenstädte in Brandenburg Eine Dokumentation von S. I. Yacoub und M. Hiller von Gaertringen Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin e.V. (AIV) 19:30 Goldene Zeiten – Moderne in der Provinz 100 Jahre Kino- und Filmgeschichte in Brandenburg | Frühes Tonfilmkino Multikulturelles Centrum Templin 20:00 The Tree of Life Filmmuseum Potsdam 20:00 Stummfilme mit Livemusik Die Nibelungen (Teil 1) | Siegfried An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt Filmmuseum Potsdam 22:30 Sterne Filmmuseum Potsdam

19:00 Seasick Steve Amerikanischer Blues Astra, Berlin 20:00 Club Life Live Vol. 2 Clubkonzert für Nachwuchsbands. Bands die spielen wollen bitte anmelden: Cornelia Lunk, Anja Oestereich T (0331) 23169062 FreiLand, Potsdam 20:00 Campaigner Neil Young-Songs neu interpretiert Gutenberg100, Potsdam 20:00 Potsdamer Crossover Konzerte Katharina Franck (RAINBIRDS) singt beim ›Club der toten Dichter‹: Rainer Maria Rilke neu vertont Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Magical times Kiezball-Babelsberg mit dem Montagsorchester Gemeindehaus in der Schulstr. 8c, Potsdam 21:00 The Bad Brians Punkrock + Support Club Charlotte, Potsdam 21:00 Smith & Smart Blutsbrüder Waschhaus, Potsdam

BÜHNE ________________________________

FEIERN ________________________________

10:00 Lucie und Karl-Heinz Puppentheater | auch 18:00 Uhr Brandenburger Theater, Puppenbühne, Brandenburg 19:30 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Männerlust & Frauenfrust Kleinkunst Brandenburger Theater, Theaterklause, Brandenburg 20:00 34.5 cm neben dem Glück Stückentwicklung von M. König, N. Ruge Theaterschiff, Potsdam

19:00 Tanz in die 5. Jahreszeit Kulturscheine Marquardt 19:30 2 Jahre Theater Comédie Soleil in Werder Feiern Sie mit Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 LKC-Fasching Lindenpark, Potsdam 20:00 Violet Laguna- session mit Dj Copp Club Laguna, Potsdam 21:30 80'er Jahre Party mit DJ Ed & Sambuca Clärchen's Tanzcafé, Potsdam 23:00 Aftershowparty im Koschuweit mit Flyscher & Herr Bauz Club Charlotte, Potsdam 23:00 Tanz in der Fabrik mit DJ Rengo fabrik, Potsdam

FILM ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

20:00 Faschingsparty Party zum Karnevalsbeginn Nachtleben, Potsdam

20:00 Literatursalon Lesung mit Silvie Bovenschen primaDonna, Potsdam

17:00 Biosphäre macht Wissen Vom Kiefern- zum Rotbuchenwald Biosphäre, Potsdam 19:30 Heinrich von Kleist: Der Findling Lesung im Kreuzgang St. Pauli-Kloster, Brandenburg

FILM ________________________________ 16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Filmmuseum Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

48

18:00 The Tree of Life Filmmuseum Potsdam 19:30 Goldene Zeiten – Moderne in der Provinz 100 Jahre Kino- und Filmgeschichte in Brandenburg | Frühes Tonfilmkino Tiedemannhaus, Beelitz 20:00 Stummfilme mit Livemusik Die Nibelungen (Teil 2) | Kriemhilds Rache An der Welte-Kinoorgel: Peer Kleinschmidt Filmmuseum Potsdam 20:00 Alles Koscher! Fontane Klub, Brandenburg 20:15 Goldene Zeiten – Moderne in der Provinz Filmtheater Union, Fürstenwalde 20:30 Die Heiden von Kummerow und ihre lustigen Streiche Filmmuseum Potsdam 22:15 The Tree of Life Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:00 Dinner Krimi Bei Verlobung Mord Schauspiel mit 8 Akteuren, inkl. 4 -Gänge-Menü und Aperitif Schloss Ribbbeck 19:00 Palazzo Diabolo Offener Kunstverein ab 6 Jahre T-Werk, Potsdam 19:30 Chopin Imaginaire Tanztheater mit Tänzern des Staatstheaters Cottbus Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg 20:00 ABBA Hallo Eine Comedy-Revue von Markus Beisel Fontane Klub, Brandenburg 20:00 34.5 cm neben dem Glück Theaterschiff, Potsdam

vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 15:00 König Spitzbart auf dem Topf markt. Vom Ritt der Kulturstalinisten gegen schwarze Kannen und weiße Vasen Vortrag: Günter Höhne Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 15:00 Märkische Kunst – Bilderwelt des Mittelalters Ausstellungsführung Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 16:00 Buddhismus im Westen Vortrag: Michaela Fritzges primaDonna, Potsdam 19:00 An einem Brunnen sitzend hörte ich solch liebliches Singen Lieder und Instrumentalmusik um ca. 1370–1412 von Johannes Ciconia u.a. mit dem Ensemble Alta Musica Domäne Dahlem, Berlin 20:00 Buddha und die Liebe Vortrag: Michaela Fritzges primaDonna, Potsdam

Kurs ________________________________ 10:00–17:00 Nichts ist was es zu sein scheint Materialimitationen – anschauen und selber machen, Workshop in Park und Museumswerkstatt für Erwachsene mit R. Paetel und K. Schiller; weitere Termine: 13. und 26./27.11. / jeweils 10–17 Uhr, nur im Block buchbar Neue Kammern, Potsdam-Sanssouci


49

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

SonntagBd Feste & märkte ________________________________ 10:00–18:00 Petri Heil! Potsdamer Reisemesse mit Angeboten von Nah bis Fern Metropolis Halle, Potsdam

Kunst & Ausstellungen ________________________________ 17:00 Salon-Lounge Vernissage: ›Im Augenblick‹ | Portraits – Landschaften – Stillleben Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

KONZERt ________________________________ 11:00–14:30 Jazzbrunch mit dem Duo *Sternklar aka Esther Kaiser und Claus-Dieter Bandorf Schloss Ribbeck 11:00 Jahreskonzert der Musikschule Fröhlich | auch 16:00 Uhr Nikolaisaal, Potsdam 15:00 Eine Reise von Toledo nach Köthen Musik aus Renaissance und Barock für Blockflöte und Gitarre mit dem Ensemble CON ANIMA Jagdschloss Grunewald, Berlin

FEIERn ________________________________ 00:00 Karaoke am Sonntag wegen Volkstrauertag erst ab 00:00 Uhr Gutenberg100, Potsdam

FILM ________________________________ 14:00 Stummfilm – ein kulturpädagogisches Experiment Kinder und Jugendliche gehen auf die Suche nach den künstlerischen Möglichkeiten der bewegten Bilder ohne Ton Workshops und Präsentation der Ergebnisse Biosphäre, Orangerie 16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel Filmmuseum Potsdam 18:00 I'm a Negro – I'm an American Filmmuseum Potsdam 19:00 Submarine Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 The Tree of Life Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 14:30 Lucie und Karl-Heinz Puppentheater | auch 16:00 Uhr Brandenburger Theater, Puppenbühne, Brandenburg 15:00 Chopin Imaginaire Tanztheater mit Tänzern des Staatstheaters Cottbus Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg 15:00 Brundibár Eine Kinderoper mit einer märchenhaften Geschichte Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg 17:00 Palazzo Diabolo Offener Kunstverein ab 6 Jahre T-Werk, Potsdam 17:00 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Ein Thriller von Michael Klemm Theater Comédie Soleil, Werder 18:30 Sächsin in the City Modernes Musik-Kabarett im Stil der 20er Jahre Galerie Caffé 11-line 20:00 34.5 cm neben dem Glück Theaterschiff, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 10:30 Exoten im Winterschlaf Führung durch die Pflanzenhalle und den Heizgang der Orangerie Orangerieschloss, PotsdamSanssouci 11:00 Tropische Gewürz- und Nutzpflanzen Riechen, Schmecken, Sehen und Fühlen erwünscht! Biosphäre, Potsdam 11:00 Das Alte Schloss und die Architekturmodelle Führung für blinde und sehbehinderte Besucher Schloss Charlottenburg, Berlin 11:00 Ein Kammerherr Friedrichs II. erzählt – Aus der Zeit gefallen Szenische Führung mit dem Marquis d'Argens Schloss Sanssouci, Potsdam 11:00 Von der Wüste in den Regenwald Überlebensstrategien der Spezialisten Führung Botanischer Garten Berlin-Dahlem 11:00 Zuflucht zu Buddha Vortrag: Michaela Fritzges Elysium, Lindenstr. 12, Potsdam 16:00 Der Kammertürke der Königin Sophie Charlotte Szenische Führung mit dem ›Kammertürken Aly‹ Schloss Charlottenburg, Berlin 17:00 Grusel im Scharfrichterhaus – Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr Hyde von R.L. Stevenson Lesung: Hans-Jochen Röhrig Restaurant ›Zum Scharfrichter‹, Werder

Kurs ________________________________ 14:00–18:00 Line-Dance Workshop mit Ole Jakobs Spargelhof Beelitz

Sonstiges ________________________________ 15:00–17:00 Abangeln Abschied von der Saison Volkspark Potsdam ________________________________

MontagBe KONZERT ________________________________ 20:00 Alice Cooper ›No More Mr. Nice Guy‹-Tour 2011 Special Guest: The Treatment Columbiahalle, Berlin

FILM ________________________________ 18:00 Frauenbrücke Ost-West Film: Steiniger Horizont. Wo die DDR zu Ende war, Schülerprojekt Waldorfschule Potsdam Leitung von Frau Hesse primaDonna, Potsdam 19:00 Carmen Kulturhaus Rüdersdorf

Bühne ________________________________ 15:00 Brundibár Kinderoper Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg

DienstagBf

friedrich EMPFIEHLT ...

KONZERT ________________________________ 20:00 George Michael O2 World, Berlin 21:00 Rubys Tuesday Momofoko & Crashcaptains Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Premiere | Das Babelsberger Filmgymnasium präsentiert Filmtrick aus Babelsberg, Der Blick nach Babelsberg, Filmmuseum Potsdam 19:00 Die Verachtung Kulturhaus Rüdersdorf 20:00 Halt auf freier Strecke | Premiere anschl. Filmgespräch mit Andreas Dresen, Moderation Knut Elstermann Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 How I Ended This Summer – Kak ja provel etim letom Filmmuseum Potsdam

20:00 MARIANNE ROSENBERG CLUBTOUR 2011 In Ihrem neuen Album "Regenrhythmus" überrascht Marianne Rosenberg mit feinstem Elektro-Pop und Texten, die die Seele berühren. Heute macht sie auf Ihrer Clubtour 2011 Station in Potsdam. Waschhaus, Potsdam.

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 18:00 Frauen um die 50 Reisebericht Chile primaDonna, Potsdam 18:30 Historische Fotos des Potsdamer Fotografen Andauer Vortrag: Peter Rogge URANIA, Potsdam 19:30 Christoph Maria Herbst Ein Traum von einem Schiff Huxleys, Berlin

Sonstiges ________________________________ 14:00 Clubnachmittag der Volkssolidarität Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochBg KONZERT ________________________________ 19:00 Unerhörtes Brandenburg: ›Au CONtrAIRe‹ Kammerkonzert mit Eva Curth, Harfe und Eva Zöllner, Akkordeon Brandenburger Theater, Foyer Studiobühne, Brandenburg

Sonstiges ________________________________ 19:15–20:00 ›Let`s talk about...!‹ Radio-Live-Talk im Caffé, Jugendlichen für Jugendliche und andere Interessierte Galerie Caffé 11-line, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

FILM ________________________________ 11:00 Spuk unterm Riesenrad Kulturhaus Rüdersdorf 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn Filmmuseum Potsdam 18:00 How I Ended This Summer Kak ja provel etim letom Filmmuseum Potsdam 19:00 Die Kleine vom Varieté Kulturhaus Rüdersdorf 20:15 Brasch – Das Wünschen und das Fürchten Filmmuseum Potsdam


Kultur Kultur Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

19:00 Vom Ringen um Denkmale der Technik und der Industrie – Zeugnisse des industriellen Aufbruchs im Land Brandenburg Vortrag: Matthias Baxmann, Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam 20:00 Erotiksalon 4 junge Potsdamerinnen auf den Spuren der Lust und Erotik in der Literatur primaDonna, Potsdam ________________________________

DonnerstagBh KONZERT ________________________________ 19:30 Jonny Hill Das Gala-Konzert für die Seele Nikolaisaal, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

20:00 Vom guten Leben in guter Gesellschaft Fahrradfahren sans souci | zu Gast: Matthias Klipp (Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bauen, Potsdam) und Steffen Linke (Inhaber der Räderei am Kanal, Potsdam) Literaturladen Wist, Potsdam

21:00 Hot tight loud Gorilla Monsoon + Stonehead + Beissert Archiv Potsdam 21:00 Starfucker Rolling Stones Cover Club Charlotte, Potsdam

Sonstiges ________________________________

19:30 20 Jahre Fachhochschule Potsdam Jubiläumsball Fachhochschule Potsdam, Hauptgebäude, Kiepenheuerallee 5, Potsdam 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit Dj Scheffe Club Laguna, Potsdam 21:30 Mixparty mit DJ Heiko & *Kir Royal* Clärchen's Tanzcafé, Potsdam

14:00 Ein Strauß bunter Melodien mit J. Beck (Violine) und W. Lehmann (Klavier) Seniorentreff Teltow 19:00 Offene Spielerunde Galadriel Alles von Neuerscheinigungen bis hin zu Klassikern Lüttland Coffee, Potsdam

Sonderverkauf 19.-26. Nov.

Feiern ________________________________ 19:00 CL-STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam 21:00 Drei FSRs-Eine Party Semesteranfangsparty Lindenpark, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Brasch – Das Wünschen und das Fürchten Filmmuseum Potsdam 19:00 Weite Straßen – stille Liebe Kulturhaus Rüdersdorf 20:00 How I Ended This Summer Kak ja provel etim letom Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 Verrückte & Verliebte Improvisationstheater Paternoster Brandenburger Theater, Theaterklause, Brandenburg 20:00 Herr der Fliegen OXYMORON Dance Company T-Werk, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 18:00 Friedrich II. als Gartengestalter Vortrag: Priv.doz. Annette Dorgerloh URANIA, Potsdam 18:00 ... und der Zukunft zugewandt? Sozialistische Bauten in Potsdam Buchveröffentlichung der Initiative Metropolar mit Gästen Bundesstiftung Baukultur, Schiffbauergasse 3, Potsdam 19:00 Michael Feierabend: Faszination Stechlin Haus der Natur, Potsdam 19:00 Vom SED-Mitglied zum StasiHäftling und Kämpfer gegen die DDR – Der Journalist Lutz Peter Naumann Vortrag: Prof. Dr. Stefan Appelius, Universität Oldenburg Potsdam Museum 19:00 August Bier – Chirurg und Waldvisionär Vortrag: Dr. habil. Matthias Noack, Naturkundemuseum, Potsdam 19:30 Der Traum vom neuen Menschen Reformprojekte in Brandenburg Filme und Gespräch Galerie Bernau 20:00 Science Café jeden 3. Donnerstag im Monat Galerie Caffé 11-line, Potsdam

Trekkingladen

Gutenbergstraße 93 ________________________________

FreitagBi Feste & märkte ________________________________ 17:00 20 Jahre Fachhochschule Potsdam Festveranstaltung zum 20jährigen Jubiläum Fachhochschule Potsdam, Hauptgebäude, Kiepenheuerallee 5, Potsdam

KONZERT ________________________________ 20:00 Tony Jack Downright Rock'n'Roll Gutenberg100, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

FEIERN ________________________________

FILM ________________________________ 18:00 Der zerbrochene Krug Filmmuseum Potsdam 20:00 Die Akte Kleist Filmmuseum Potsdam 22:00 Brasch – Das Wünschen und das Fürchten Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 11:00 Herr der Fliegen OXYMORON Dance Company | auch 18:00 Uhr T-Werk, Potsdam 19:30 Eine kleine Sehnsucht Kleinkunst Brandenburger Theater, Foyer Großes Haus, Brandenburg 19:30 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Stefan Schwarz Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Heldenhaft JugendTheaterGruppe ab 14 Jahre T-Werk, Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung | Premiere Tragikomödie Theaterschiff, Potsdam

50

16:00 Tanz der Götter [4+] Das kleine Sinfoniekonzert Apollo und die Musen tanzen zu Strawinskys Musik. Nikolaisaal, Potsdam 19:00 Potsdamer Chansonfestival Neues Palais, Schlosstheater, Potsdam 19:30 3. Sinfoniekonzert Werke von Richard Strauss, Ludwig van Beethoven und Igor Strawinsky Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Fat Mans War Face + The Walls Concave + Animadvert Archiv Potsdam 20:00 Feedback Berlin Rockmusik der 70er bis 90er Gutenberg100, Potsdam 20:00 Asaf Avidan An Acoustic Evening Passionskirche, Berlin 21:00 Zebrahead C-Club, Berlin

FEIERN ________________________________ 20:00 SaturdayNight Groove mit Dj The Joker Club Laguna, Potsdam 21:00 ... und der Zukunft zugewandt? Book-Release-Party der Initiative Metropolar mit Tokio Ufo (Kopenhagen) fluffige beats & soundscapes Guts Pie Earshot (live) BreakBeatPunk!? Hypnorex (Sportbrigade, ff/o) Ü30 HappyArschwackel-Elektro fabrik, Potsdam 21:30 Clärchen's Partynacht mit DJ Heiko & Pfefferminzlikör Clärchen's Tanzcafé, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 19:00 Europa und die Frauen – für ein soziales und ökologisches Europa E. Schroedter berichtet von ihrer Arbeit im Europäischen Parlament primaDonna, Potsdam 19:30 Lausitzer Lesart | Jutta Hoffmann liest ›Jeder stirbt für sich allein‹ von Hans Fallada Kreismuseum Finsterwalde, Lange Str. 8 ________________________________

SamstagBj 21:00 17 HIPPIES - PHANTOM SONGS Die Band steht seit 16 Jahren für einen unverkennbaren Musikstil, unterschiedliche Einflüsse und mitreißende Live-Konzerte. In Phantom Songs, ihrem zehten Album, richten die 17 HIPPIES ihr Augenmerk ganz auf den Song. 13 Geschichten darüber, was sie bewegt, umtreibt, amüsiert Lindenpark, Potsdam.

20:30 The Voice in Concert: Mélissa Laveaux ›Camphor & Copper‹, Die NeuEntdeckung des Blues-Folk Nikolaisaal, Potsdam

Feste & märkte ________________________________ 11:00–18:00 Sternchenmarkt Adventmarkt Villa Ritz, Berliner Str. 136, Potsdam

Kunst & Austellungen ________________________________ 19:00 Wolf Vostell – Fluxus, Film und Fernsehen Vernissage zur Ausstellung museum Fluxus+, Potsdam

KONZERT ________________________________ 16:00 Hubertusmesse mit Jagdhornbläsern Kloster Chorin

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

22:00 DISCO DICE Boombox Tour 2011 Lindenpark, Potsdam 23:30 Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff, Potsdam

FILM ________________________________ 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn Filmmuseum Potsdam 18:00 Die Akte Kleist Zum Kleist-Jahr 2011 Filmmuseum Potsdam 19:00 Tatort: Bei Auftritt Mord Kulturhaus Rüdersdorf


51

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

20:00 Fliegende Fische müssen ins Meer Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Der zerbrochene Krug Zum Kleist-Jahr 2011 Filmmuseum Potsdam 22:00 How I Ended This Summer Kak ja provel etim letom Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 18:00 Heldenhaft JugendTheaterGruppe im T-Werk ab 14 Jahre T-Werk, Potsdam 19:30 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Ein Thriller von Michael Klemm Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Herr der Fliegen OXYMORON Dance Company | auch 18:00 Uhr T-Werk, Potsdam 20:00 König Ödipus Neudichtung mit Musik von Bodo Wartke nach dem antiken Drama von Sophokles Theaterschiff, Potsdam 20:00 Herricht & Preil präsentiert von Brot & Spiele Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 15:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Führung Biosphäre, Potsdam 19:00 Volker Wieprecht und Robert Skuppin lesen aus: ›Das Lexikon der verschwundenen Dinge‹ und ›Das Lexikon der Rituale‹ Neues Rathaus, Teltow 19:00 Mit der Taschenlampe zur Kurfürstin Führung für Erwachsene Schlossmuseum Oranienburg

Kurs ________________________________ 14:00–17:00 Tarantella für Frauen Tanzkurs mit Magherita D'Amelio fabrik Potsdam

Auch Friedrich hat jetzt

HERZRASEN

15:00 Gedenkgottesdienst für Eltern, die um ein Kind trauern Sternkirche Potsdam, Im Schäferfeld ________________________________

SonntagCa Feste & märkte ________________________________ 11:00–18:00 Sternchenmarkt Adventmarkt im im Garten des Kindergartens Villa Ritz, Berliner Str. 136, Potsdam

KONZERT ________________________________ 17:00 Kammerkonzert Johann Sebastian Bach: Konzert f-Moll, Konzert D-Dur, Konzert d-Moll | Leitung und am Klavier: Werner Scholl Französische Kirche am Bassinplatz, Potsdam 17:00 Gospelkonzert mit dem Potsdam Gospel Choir Katholische Probsteikirche St. Peter und Paul, Potsdam 17:00 Amarcord ›Rastlose Liebe‹ – romantische Vokalmusik aus Leipzig und internationale Folksongs Nikolaisaal, Potsdam

FEIERN ________________________________ 00:00 Karaoke am Sonntag wegen Totensonntag erst ab 00:00 Uhr Gutenberg100, Potsdam

FILM ________________________________

Wehen Wiesbaden

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________

Sa. 19.11. | 14 Uhr

SV Darmstadt 98

blauweissbunt  Nulldrei www.babelsberg03.de

Sonstiges ________________________________ 14:00 Babelsberg 03 : SV Darmstadt 98 Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam

18:00 Swingtee Ballroom mit Talea und Holger. Ein SchnellKurs zum Reinschnuppern oder Auffrischen der letzten Tanzstunde bricht das Eis und danach ist open dance floor für den Rest des Nachmittags fabrik Potsdam

Sonstiges ________________________________ 15:30 Draußen am Lagerfeuer mit Stockbrot, Glühwein und Kinderpunsch, 16:30 Uhr: Taschenlampenwanderung Volkspark Potsdam, Wasserspielplatz ________________________________

10:00 Kitul, Attap, Kokos – Nützliche Palmen Führung in den Gewächshäusern mit Beate Senska (Dipl.-Biologin) Botanischer Garten Berlin-Dahlem 11:00 Eröffnungsveranstaltung Stadt/Land/Buch Lesung mit Julia Franck ›Rücken an Rücken‹ Hans-Otto-Theater, Potsdam 11:00 Zu trocken, zu nass? Veränderungen im Wasserhaushalt von Nordostdeutschland Sonntagsvorlesung in der Reihe Potsdamer Köpfe, mit Knut Kaiser,

NEU im VERO MODA SHOP BRANDENBURGER STRASSE 69 TEL 0331-20 05 69 60

Egal was ihr könnt! Zeigt es uns und wir werden sehen, ob euer persönlicher Rekord geknackt werden kann. Club 18, Potsdam 19:15–20:00 ›Let`s talk about...!‹ Radio-Live-Talk im Caffé, mit Themen von Jugendlichen für Jugendliche und andere Interessierte Übertragung durch Radio frrapò, 90,7 Mhz und über livestream Galerie Caffé 11-line, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

MontagCb

BÜHNE ________________________________

Sa. 03.12 | 14 Uhr

empfängt im Karli:

Kurs ________________________________

10:30 Susanne und der Zauberring Kulturhaus Rüdersdorf 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn Filmmuseum Potsdam 18:00 Brasch – Das Wünschen und das Fürchten Filmmuseum Potsdam 19:00 Der Gott des Gemetzels Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 How I Ended This Summer Kak ja provel etim letom Filmmuseum Potsdam

15:00 Filmriss Kabarett Obelisk Potsdam Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg 17:00 Pan's letztes Lied Wer tötete Michael Jackson? Ein Thriller von Michael Klemm Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Offene Zweierbeziehung Tragikomödie von Dario Fo und Franca Rame Theaterschiff, Potsdam

Babelsberg 03

Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Potsdam Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 11:00 Schauplatz Kultur und Geschichte in der Villa Schöningen Vortrag: Dr. Rolf Hosfeld Villa Schöningen, Potsdam 13:00–16:30 Wölfe Ein interaktiver Vortrag über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland und die Entstehung der Mensch-Hund-Beziehun Volkspark Potsdam, Jurte 15:00 Die Russen sind da Märkische Leselust Brandenburger Theater, Foyer Großes Haus, Brandenburg

Feste & märkte ________________________________ 18:00 Der romantischste Weihnachtmarkt Berlins am Schloss Charlottenburg Feierliche Eröffnung am Schloss Charlottenburg, Berlin

KONZERT ________________________________ 20:00 Peter Frampton Frampton Comes Alive 35 Tour Tempodrom, Berlin

BÜHNE ________________________________ 11:00 Heldenhaft JugendTheaterGruppe im T-Werk ab 14 Jahre T-Werk, Potsdam 20:00 Offene Zweierbeziehung Tragikomödie von Dario Fo und Franca Rame Theaterschiff, Potsdam

SonstigEs ________________________________ 16:00 Rekordwoche Jeder kann seine Talente unter Beweis stellen und einen Rekord aufstellen!

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

19:30 MontagSpezial mit Prof. Jens Reich Der Biologe, Bürgerrechtler und Bundespräsidentenkandidat Prof. Jens Reich zu Gast im aktuellen Politgespräch. Jens Reich steht für widerständisches Aufbegehren gegen das DDR-Regime. Er war einer der Autoren und Erstunterzeichner des Aufrufs „Aufbruch 89 – NEUES FORUM“. Foyer Großes Haus, Brandenburger Theater. ________________________________

DienstagCc KONZERT ________________________________ 21:00 Rubys Tuesday Fuck Art Let's Dance! & Pullup Orchestra Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Le Havre Filmmuseum Potsdam 20:00 Technik des Glücks Zur Foyerausstellung: Amateurfilm in Brandenburg 1950-1990. Arbeit an der Wirklichkeit Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 11:00 Heldenhaft JugendTheaterGruppe im T-Werk


Kultur Kultur

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

ab 14 Jahre T-Werk, Potsdam 20:00 König Ödipus Neudichtung mit Musik von Bodo Wartke nach dem antiken Drama von Sophokles Theaterschiff, Potsdam

BÜHNE ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

18:00-19:30 Durch Zertifizierung zu mehr Familienfreundlichkeit!? Diskussionsrunde im Rahmen der Familienmesse Uni Potsdam, Campus Neues Palais

14:00 Kitul, Attap, Kokos – Nützliche Palmen Führung in den Gewächshäusern mit Beate Senska (Dipl.-Biologin) Botanischer Garten Berlin-Dahlem 19:00 Verfall und Neubeginn: das Potsdamer Stadtschloss im 17. Jhd nach den Ergebnissen der Ausgrabungen 2006–2011 Vortrag: Jonas Beran Haus der BrandenburgischPreußischen Geschichte, Potsdam

Kurs ________________________________ 13:00 Zeichenzirkel Kursleiter: Kurt Zieger Seniorentreff Teltow

SonstigEs ________________________________ 14:00 Hut und Krawattenfest zum Tanz spielt Winne Töppich und leckerem Weißwurstessen (bitte mit Voranmeldung) Seniorentreff Teltow

20:00 König Ödipus Neudichtung mit Musik von Bodo Wartke nach dem antiken Drama von Sophokles Theaterschiff, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

Sonderverkauf 19.-26. Nov.

Trekkingladen

Gutenbergstraße 93

________________________________

MittwochCd

19:00 CL-STUDIO mixed by Bob DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Frauen sind doch bessere Diplomaten UFA in Farbe Filmmuseum Potsdam 19:00 Aber das Leben geht weiter anschl. Gespräch mit Regisseurin Karin Kaper Thalia Programm Kino, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 10:00 Der Schuster und die Wichtelmänner Puppentheater Brandenburger Theater, Puppenbühne, Brandenburg 20:00 Bühnenarrest Comedy mit Schwarze Grütze Theaterschiff, Potsdam

19:00 Offene Akten und deutschdeutsche Karrieren Vom Umgang der Behörde für StasiUnterlagen mit DDR-Biografien - eine Diskussion. Mit Stefan Wolle (DDRMuseum, Berlin), Jürgen Kuttner (Autor) und Jürgen Danyel (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam) Waschhaus, Potsdam.

15:00 Friedrich der Große – Begegnungen zu seinem 300. Geburtstag, Teil II Von Rubens zu Watteau: Die Gemäldesammlung Friedrichs II., Führung mit Schlossbereichsleiter Rudolf G. Scharmann Schloss Charlottenburg, Berlin 19:00 ›... wieviel von solchen Schnitz werkaltären wohl noch in der Mark zu finden sei‹. Theodor Fontane und die Kunst der Mark Brandenburg Vortrag: Peter Knüvener Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

16:00 Weihnachtsgestecke basteln Havelmeer, Potsdam ________________________________

friedrich EMPFIEHLT ...

Feste & märkte ________________________________ 16:00 Nostalgischer Weihnachtsmarkt rund um das Opernpalais Feierliche Eröffnung am Opernpalais, Berlin

KONZERT ________________________________ 19:30 Motörhead Special Guests:Duff McKagan's loaded Graveyard Columbiahalle, Berlin

FILM ________________________________

Alle Infos unter: www.kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de

DonnerstagCe

Mi., 23. November 2011, 19 Uhr Waschhaus Potsdam, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam. Eintritt frei. www.monde-diplomatique.de

16:00 Zirri – das Wolkenschaf Filmschauplatz des Monats Filmmuseum Potsdam 18:00 Toast School of Life – expanded Filmmuseum Potsdam 20:00 Le Havre Filmmuseum Potsdam

Feiern ________________________________

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________

SonstigEs ________________________________

OFFENE AKTEN UND DEUTSCH-DEUTSCHE KARRIEREN Vom Umgang der Behörde für Stasi-Unterlagen mit DDR-Biografien

20:00 Dirk Michaelis Nikolaisaal, Potsdam

20:00 RED HOT CHILLI PIPERS Extrem, ausgefallen und originell - das sind Red Hot Chilli Pipers. Ihr neues Album "Music For The Kilted Generation" (2010) lässt das SchottenBarometer in der Höhe steigen! Lasst Euch dieses Konzert nicht entgehen - Wir tanzen bis der Boden glüht! Waschhaus, Potsdam.

Donnerstag 24.11. Wind-MondVerwöhnabend –

Historisches von Karl dem Großen aus dem 8. Jahrhundert mit geschichtlichen Gesundheits-Aufgüssen. Eine Reise in die Vergangenheit lässt Sie den Alltag vergessen; ab 18 Uhr Kristall-Saunatherme Fichtestraße · 14974 Ludwigsfelde Tel. 0 33 78/5 18 79-0

KONZERT ________________________________

19:00 Axel Schmoll: Costa Rica – Glasfrösche, Kolibris und Göttervögel Haus der Natur, Potsdam 20:00 UFA in Farbe – Technik, Politik und Starkult zwischen 1936 und 1945 Buchvorstellung mit den Autoren Gert Koshofer und Friedemann Beyer; anschl. ›Opfergang‹, Einführung: Friedemann Beyer Filmmuseum Potsdam

19:30 Höhner 2011 ›Ein Hit jagt den anderen!‹ Tempodrom, Berlin

Friedrich_Stopper_41.25x80_Wind_Mond.indd 11.10.2011 13:40:56 1 Uhr

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

52

Sonstiges ________________________________ 18:00 Wind-Mond-Verwöhnabend Historisches von Karl dem Großen aus dem 8. Jahrhundert mit geschichtlichen GesundheitsAufgüssen Kristall-Saunatherme Ludwigsfelde ________________________________

FreitagCf KONZERT ________________________________ 19:30 12 Punkte für ein bisschen Frieden Familie Malente Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg 19:30 Vocaldente A-Capella-Konzert Brandenburger Theater, Studiobühne, Brandenburg 20:00 The Clogs Acoustic-Glamrockshow Gutenberg100, Potsdam 20:00 Music Supercup 2 Bandcontest | Konzerte verschiedener Genres Lindenpark, Potsdam 20:00 Klavierabend Jean-Yves Thibaudet Zum 200. Geburtstag von Franz Liszt Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Peacocks Lust'n'Love Club Charlotte, Potsdam

FEIERN ________________________________ 20:00 Die 70er/80er Jahre Fete mit Dj Scheffe Club Laguna, Potsdam 20:00 Karaoke Galerie Caffé 11-line, Potsdam 20:00 Rocksteady Friday Archiv Potsdam 21:30 Friday-Night mit Babelsberg Hitradio & Tequila Clärchen's Tanzcafé, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Le Havre Filmmuseum Potsdam 20:00 Toast School of Life – expanded Filmmuseum Potsdam 22:00 Hangover II – Kinonacht im Bad Am Brauhausberg Luftgefüllte ›Kinosessel‹ und eine große Leinwand verwandeln das Becken zum riesigen Kinosaal Bad Am Brauhausberg, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 10:00 Der Schuster und die Wichtelmänner Puppentheater | auch 18:00 Uhr Brandenburger Theater, Puppenbühne, Brandenburg 19:30 Dinner for fun | Premiere Comedy- und Varieté-Programm inkl. 4-Gang-Menü Biospäre Potsdam 19:30 Schöne Bescherung | Premiere Eine Tragikomödie von C. Silberstein Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Zeit im Dunkeln T-Werk, Potsdam 20:00 Bühnenarrest Comedy mit Schwarze Grütze Theaterschiff, Potsdam 20:00 LIEDERliches Kabarett Ute Apitz – Kabarettistin und Liedermacherin mit eigenen Texten –


53

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

mit dem Programm: ›PEGASUSE‹ Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 20:00 Märchen im Nomadenland für Ausgewachsene Silvia Ladewig / Der Silberne Zweig erzählt: Geschichten von der Seidenstraße: ›Takla-Makan: Was sich Wüstenmumien erzähl(t)en‹ Volkspark Potsdam, Nomadenland 20:00 Horst Evers | Großer Bahnhof Waschhaus, Potsdam

SonstigEs ________________________________ 14:00 Activity-Spielenachmittag Club 18, Potsdam ________________________________

SamstagCg Feste & märkte ________________________________ 11:00–19:00 Adventsmarkt Kunsthandwerkliche Geschenkideen, handgefertigte weihnachtliche Leckereien und ab mittags weihnachtliche Musik Domäne Dahlem, Berlin

KONZERT ________________________________ 16:00 Klavierabend im großen Saal Konzertreihe zum 200. Geburtstag von Franz Liszt mit Friedrich Höricke Schloss Ribbeck 17:00 Babelsberger Klassikreihe Jubiläumskonzert 20 Jahre Soireen mit Marianne Boettcher (Violine), Wolfgang Boettcher (Violoncello), Ursula TredeBoettcher (Klavier) und Klaus Büstrin (Text) Werke von Ludwig van Beethoven, Clara Schumann, Luise Adolpha LeBeau u.a. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:00 Sinfonische Klänge zur Weihnachtszeit Benefizkonzert Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Waldkind Andra Barz & Jan Beumelburg Fontane Klub, Brandenburg 20:00 Backwater Rock- und Blues Gutenberg100, Potsdam 21:00 Dusk plays best of... All time favourites Lindenpark, Potsdam

FEIERN ________________________________ 21:30 SchlagerParty mit Babelsberg Hitradio & Kirschlikör Clärchen's Tanzcafé, Potsdam 23:33 3 – Die Party Die 3 wird 1! Wir feiern Geburtstag! 1.) Black / Party / R'n'B mit EVIL JARED (Bloodhound Gang) 2.) Electro / Minimal / Techno – click click kasette rec. // watergate – sven sowziak bar 25 // uponyou 3.) Rock / Metal / Indie mit DJ Stan & live Samavayo Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 18:00 Toast School of Life – expanded Filmmuseum Potsdam 18:00 Cars II – Kinonacht im Bad Am Brauhausberg Luftgefüllte ›Kinosessel‹ und eine

große Leinwand verwandeln das Becken zum riesigen Kinosaal Bad Am Brauhausberg, Potsdam 20:00 Frau im Mond Stummfilm mit Livemusik Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 19:30 Schöne Bescherung Eine Tragikomödie von C. Silberstein Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Zeit im Dunkeln T-Werk, Potsdam 20:00 Fast Faust Komödie von Albert Frank Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 14:30 Das Schloss Cecilienhof Führung in Deutscher Gebärdensprache Schloss Cecilienhof, Potsdam 19:30 Piano-Lesung zur Weihnachtszeit mit Manfred Krug Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg

Sonstiges ________________________________ 10:00 Gartensprechstunde Adventsgestecke und Führungen durch die Pflanzenhallen Parkgärtnerei am Kuhtor, Lennéstraße, Potsdam 11:00–16:00 Heute ist morgen gestern Jugendgeschichtstag Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 13:00 Interkulturelle offene Frauengruppe primaDonna, Potsdam ________________________________

SonntagCh Feste & märkte ________________________________ 11:00–19:00 Adventsmarkt Kunsthandwerkliche Geschenkideen, handgefertigte weihnachtliche Leckereien und ab mittags weihnachtliche Musik Domäne Dahlem, Berlin

Kunst & Ausstellungen ________________________________ 14:00 Kleine Formate Nr. 17 Malerei, Grafik und Skulpturen Ausstellungseröffnung Sperlgalerie, Potsdam

KONZERT ________________________________ 15:00 Weihnachtskonzert der Musikschule Brandenburger Theater, Großes Haus, Brandenburg 16:00 Verzaubert und verhext Klassiker der Programm-Musik von ›Zauberlehrling‹ bis ›Scheherazade‹ Nikolaisaal, Potsdam 16:30 Una Suite Americana Kammerkonzert mit dem Modern Sax Quartett Berlin Brandenburger Theater, Foyer Studiobühne, Brandenburg 17:30 Werke alter Meister zum Advent Konzert für Trompete und Orgel, Thilo Hoppe (Berlin), Trompete, Andreas Zacher (Potsdam), Orgel Katholische Probsteikirche St. Peter und Paul, Potsdam 21:00 Bosse & Special Guest Waschhaus Arena, Potsdam

FILM ________________________________ 19:00 Jane Eyre Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 Toast School of Life – expanded Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 16:00 Die Magd als Herrin | Premiere Komische Oper von Giovanni Battista Pergolesi Alte Schmiede der Kammgarnspinnerei, Neuendorfer Str. 73, Brandenburg 17:00 Schöne Bescherung Eine Tragikomödie von C. Silberstein Theater Comédie Soleil, Werder 20:00 Fast Faust Komödie von Albert Frank Theaterschiff, Potsdam

VORTRAG, LESUNG, Führung ________________________________ 11:00 Alexander Dohna – dreifach in Schönhausen Vortrag mit Friedrich Graf zu Dohna-Schlobitten Schloss Schönhausen, Berlin 11:00 Matinee Sybille Lewitscharoff stellt ihren Roman ›Blumenberg‹ vor. Moderation: Katarzyna Kaminska Villa Quandt, Potsdam 11:00 Adventsführung – Winterliche Blüten, Früchte und Gewürze Führung mit Birgit Nordt (Dipl.Biologin) Botanischer Garten Berlin-Dahlem 11:00 www – waldweltweit Führung durch die Ausstellung Biosphäre, Potsdam 14:00 Weihnachten im Hohenzollernhaus Führung mit Schlossbereichsleiter Rudolf G. Scharmann Schloss Charlottenburg, Berlin ________________________________

MontagCi

DienstagCj KONZERT ________________________________ 15:30 Adventskonzert der Volkssolidarität Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Stoppok Solo | Folk Rock / R&B / Rock Lindenpark, Potsdam 21:00 Rubys Tuesday Open Stage & XELL and his schizophonic orkestar Waschhaus, Potsdam

FILM ________________________________ 20:00 Das Mädchen aus der Streichholzfabrik Tulitikkutehtaan Tyttö Filmmuseum Potsdam

Bühne ________________________________ 20:00 Offene Zweierbeziehung Tragikomödie von Dario Fo und Franca Rame Theaterschiff, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 19:00 Die Delfter Malerei Vortrag: Thomas Hoffmann URANIA, Potsdam 20:00 Erotiksalon Sexpertin Laura Meritt... auf den Spuren der Lust und Erotik in der Literatur primaDonna, Potsdam ________________________________

MittwochDa

KONZERT ________________________________ 20:00 The Ten Tenors ›Double Platinum‹ Tour 2011 Nikolaisaal, Potsdam 21:00 GlasBlasSingQuintett FlaschenPopMusik / MusikComedy / a cappella Lindenpark, Potsdam

FILM ________________________________

FILM ________________________________

20:00 Novemberkind Kulturhaus Kyritz

16:00 Wickie auf großer Fahrt Filmmuseum Potsdam 18:00 Das Mädchen aus der Streichholzfabrik Tulitikkutehtaan Tyttö Filmmuseum Potsdam 20:00 Le Havre Filmmuseum Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 Offene Zweierbeziehung Tragikomödie von Dario Fo und Franca Rame Theaterschiff, Potsdam

Vortrag & Lesung ________________________________ 20:00 Lesesalon Uve Teschner, liest Richmond P. Hobson ›Die Männer vom Schwarzwasserfluß‹. Der WahlPotsdamer kam über ein Musikstudium zu seinem Beruf als Sprecher. Kunstgriff.23, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 19:15–20:00 ›Let`s talk about...!‹ Radio-Live-Talk im Caffé, mit Themen von Jugendlichen für Jugendliche und andere Interessierte Übertragung durch Radio frrapò, 90,7 Mhz und über livestream Galerie Caffé 11-line, Potsdam

BÜHNE ________________________________ 20:00 König Ödipus Neudichtung mit Musik von Bodo Wartke nach dem antiken Drama von Sophokles Theaterschiff, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung ________________________________ 18:00 Wir bauen auf Kultur – die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz am Beispiel des Landes Brandenburg Objektvorstellung und Vorträge Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam 19:30 Mittwochsgesellschaft Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg T-Werk, Potsdam

Sonstiges ________________________________ 14:00 Seniorencafé Club 18, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de ku Ltu • R

54

Ja, weihnachtet es denn schon? etWAs AnDeRe WeihnAchtsmäRkte in bRAnDenbuRg & beRLin

A

m 27. November ist es wieder soweit: Zum ersten Advent wird das erste Lichtlein am Tannenkranz angezündet und die Zeit ist reif für den Besuch von Weihnachtsmärkten. Wer sich beim Punsch-Genuss nicht von dröhnenden Christmas-Evergreens beschallen lassen und nur von Bratwurststand zu Bratwurststand tapsen will, sollte einmal einen der hier vorgestellten Weihnachtsmärkte ausprobieren. Im Innenhof der Burg Eisenhardt in Bad Belzig findet an allen Adventswochenenden

sentieren. An allen vier Adventswochenenden öffnet der ›Berliner Umwelt- und Weihnachtsmarkt‹ in der Sophienstraße in Mitte. Namhafte Umweltschutzorganisationen stellen hier ihre Naturschutzprojekte vor, daneben gibt es viele sinnvolle, ökologische, schöne und ungewöhnliche Angebote für den Gabentisch. Der ›Kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt‹ am Zeltinger Platz in der Berliner Gartenstadt Frohnau findet am 3. und 4.

WEIHNACHTSMARKT AUF DER BURG EISENHARDT www.burghotel-bad-belzig.de Offen an allen Adventswochenenden Samstags und Sonntags, 10 bis 18 Uhr WEIHNACHTSMARKT RUND UM DAS LANDHAUS ›ALTE SCHMIEDE‹ www.landhausalteschmiede.de 10. und 11. Dezember, 12 bis 18 Uhr ›BERLINER UMWELTUND WEIHNACHTSMARKT‹ www.sophienstrasse-berlin.de Offen an allen Adventswochenenden Samstags 12 bis 20 Uhr, Sonntags 11 bis 19 Uhr

Adventsmarkt im Hafen von Lübbenau

ein kleiner historischer Weihnachtsmarkt statt, der an jedem Wochenende ein Schmankerl bereithält. Besucher können sich auf einen Wunderkerzenzeichner, die Trabershow, ein Weihnachtsmusical und Kutsch- bzw. Schlittenfahrten über den hoffentlich verschneiten Burgenwanderweg freuen. Der Weihnachtsmarkt rund ums Landhaus ›Alte Schmiede‹ in Lühnsdorf ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, bietet seinen Gästen aber bestimmt auch in diesem Jahr wieder am 10. und 11. Dezember eine heimelige Atmosphäre mit regionalen Produkten, in der Künstler und Handwerker ihre Arbeiten prä-

Dezember statt. Mehr als 100 ausgesuchte Kunsthandwerker und Künstler bieten traditionelle Handwerkskunst, Schmuck- und Textildesign, Kuscheliges, Dekoratives und Schmückendes für die Weihnachtszeit feil. Im Spreewald kann man am zweiten Advent ›Wichtelkahnfahrten‹ vom Adventsmarkt im Hafen in Lübbenau zum nächsten im Freilandmuseum Lehde unternehmen. Auf den Höfen und in den erleuchteten Stuben ist dort zu erleben, wie die Weihnachtsvorbereitung vor 150 Jahren aussah. Für die Kahnfahrten sollte man sich wegen der großen Nachfrage anmelden. [Maja Starke]

›KUNSTHANDWERKLICHER WEIHNACHTSMARKT‹ IN DER BERLINER GARTENSTADT FRoHNAU www.kunsthand-berlin.de 3. und 4. Dezember, 11 bis 18 Uhr ADVENTSMARKT IM HAFEN IN LÜBBENAU 3. und 4. Dezember www.spreewaldweihnacht.de


55

Ku ltu r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

Schöne Aussichten ... Auf den DezEMber

Mehr als Knöpfchen-Drückerei ›Bodi Bill‹ spielen ihre Songs live im ›Lindenpark‹

Berlin ist gerade gut dabei in Sachen Indietronics. Erst vergangenen Monat haben wir das Electro-Quartett ›Laing‹ vorgestellt, dieses Mal sind es die Jungs von ›Bodi Bill‹, die mit ihrem im Frühjahr erschienenen dritten Album ›What?‹ abräumen und die nun in Potsdam vorbeischauen. Ein kurzes Gespräch mit Anton Feist, der bei ›Bodi Bill‹ Klavier und Gitarre spielt. Worauf darf sich freuen, wer Euch bislang noch nicht live gesehen hat? ›What?‹ ist sehr vielschichtig und feinsinnig, streckenweise geradezu verletzlich – woher kommt Eure Musik und wie transportiert Ihr sie live? Anton Feist: Die Musik, wie sie auf dem Album zu hören ist, entsteht mehr beim Ausprobieren am Rechner als beim »Jammen« mit Instrumenten. Insofern ist sie gar nicht so leicht in den Live-Kontext zu transportieren, insbesondere die angesprochenen Feinsinnigkeiten und Verletzlichkeiten, die es bei einem Live-Konzert von vornherein schwer haben. Wir müssen teilweise veränderte Arrangements und Instrumentierungen verwenden, um sie überhaupt spielbar zu machen. Wir sind ja »nur zu dritt« und keine Big Band. Der Rechner ist das zwar schon, wir wollen aber so viele Elemente wie möglich live in der Hand haben. Einerseits um dem Ganzen die menschliche Note zu verpassen, und andererseits um uns auch nicht zu langweilen. Bloße Knöppchendrückerei beinhaltet zu wenig Möglichkeiten der Variation.

Auch deshalb wird es ganz wahrscheinlich auf der Wintertour einen zusätzlichen Musiker auf der Bühne geben. Thomalla, ein Freund und Mitmusiker auf unserem Label ›Krakatau‹, wird uns helfen, die Musik live noch lebendiger zu machen. Dazu kommen natürlich wie immer die Visuals und ein möglichst guter Sound, was dann alles wiederum zu einer hoffentlich tollen Stimmung beim Publikum führt. In Potsdam spielt Ihr Anfang Dezember im ›Lindenpark‹ – verbindet Ihr persönliche Erinnerungen mit der Stadt? Ich selbst habe fünf Jahre in Babelsberg studiert, insofern gibt es da ziemlich viele Erinnerungen, bei denen ich mittlerweile schon ganz sentimental werde. (lacht) Und natürlich erinnern wir alle drei uns sicherlich immer gern an die Ausflüge in Kindertagen nach Sanssouci. Wie sehen Eure nächsten Schritte aus? Mit dem Konzert im ›Lindenpark‹ beginnt unsere Wintertour, die uns bis zum 17. Dezember quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führen wird. Nebenbei sind wir mit einigen Musikstücken beschäftigt, die für einen Kino-Trickfilm bestimmt sind. Und dann arbeiten wir noch an neuen, tollen Seitenprojekten, dazu aber mehr im nächsten Jahr. [Interview: Friedrich Reip] Lesen Sie das komplette Interview auf www.friedrich-potsdam.de ›Bodi Bill‹, 1. Dezember, ›Lindenpark‹ Potsdam


K U z z U r D r U il zKKU rz K B ng Urrrzz KU U ilD rzz zKKU B ngUrz KKUUKrUr K zrz r KUKU rz rz KU

& &Gut Gut

5. ›PotsDAmeR gRünDeRtAg‹ Unternehmensgründer haben Vieles zu bedenken. So ein Businessplan will ausgefeilt sein, wenn die Firma für lange Zeit auf sicherem Fundament stehen soll. Beim 5. ›Potsdamer GründerTag‹ (der am 15. November von 9 bis 18 Uhr im Haus der IHK Potsdam, Breite Straße 2a-c, stattfindet) erwartet die Wagemutigen wieder ein abwechslungsreiches Programm mit vielen relevanten Informationen. Dazu gehören Fachvorträge, praxisnahe Workshops und Podiumsdiskussionen rund um das Thema »Selbständigkeit und Unternehmensentwicklung«. An Informationsständen von Partnern des Netzwerkes gibt es die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen. Beim BusinessplanCasting kann man Finanzierungsexperten eine Kurzpräsentation des eigenen Gründungsvorhabens vorstellen und prüfen lassen. Gleichzeitig bietet dieser Tag hervorragende Möglichkeiten, um Kontakte zu knüpfen und Ideen und Erfahrungen auszu-

tauschen. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist es ratsam, sich für die Veranstaltung und die Workshops anzumelden. www.gruenderforum-potsdam.de fiRmenkontAktmesse DeR uni PotsDAm Schon im November sollten sich Unternehmen den Termin der ›UniContact‹ – der Firmenkontaktmesse der Uni Potsdam – vormerken. Und sich möglichst gleich anmelden. Am 13. Dezember bietet sich von 9.30 bis 15 Uhr am Standort Griebnitzsee allen ausstellenden Firmen, die Ausschau nach jungen Nachwuchstalenten halten, die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Perspektiven für die Zukunft zu schaffen. Auf der Messe, die sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, können Bewerber verschiedenster Fachrichtungen kennengelernt und für das Unternehmen begeistert werden. Andersherum ist sie auch für Studenten und Absolventen eine

Am 15. November treffen sich Unternehmensgründer zum 5. ›Potsdamer GründerTag‹.

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de b i L D u ng

56

tolle Gelegenheit, sich über Praktika, Jobs und Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet die Messe, die von der studentischen Unternehmensberatung ›uniLever e.V.‹ der Uni Potsdam veranstaltet wird. www.unicontact-potsdam.de

4. ›festiVAL füR kReAtiVes comPuteRsPieLen‹ Vom 3. bis zum 5. November findet in den Potsdamer ›Bahnhofspassagen‹ zum vierten Mal das ›Festival für kreatives Computerspielen‹ statt. Auf dem Festival ›play 11‹ werden kreative und bildungsrelevante Umgangsmöglichkeiten mit digitalen Spielen gezeigt, aber auch Möglichkeiten zum Mitmachen, Selbermachen und Austauschen geboten. Die Veranstaltung wendet sich vor allem an Schüler, Pädagogen, Eltern und Medienkünstler. Neue Spiele und Machinimas, die in den vergangenen Monaten in Workshops mit Jugendlichen entwickelt wurden, werden präsentiert und Medienkünstler experimentieren vor den Augen des Publikums mit digitalen Spielen. Wissenschaftler,


57

B i ldu ng www. fr i edr ic h - potsdam .de Bildungszentrum

Karriere mit

IHK. DIE WEITERBILDUNG Bildung auf Bachelor-Niveau

Wir qualifizieren Sie zum/zur

Der neue FH-Campus im Bornstedter Feld

Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK) Hundefachwirt/in (IHK)

Lehrgänge und Seminare

KU RZ

KU RZ

Handel / Verkauf / Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen / Controlling Sprachen / Kommunikation / Medien Energie / Umwelt / Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren / Sachkunde

KU RZ

Szenografie-Absolventen der HFF präsentieren Arbeiten Zwei Jahrzehnte ist es her, dass an der Hochschule für Film und Fernsehen ›Konrad Wolf‹ (HFF) der Studiengang »Szenografie« gegründet wurde. Absolventen dieses Faches präsentieren aus diesem Anlass nun Arbeiten aus ihrem jetzigen Berufsleben. Vom 11. November bis 31. Dezember wird die Ausstellung zum Jubiläum – ›Szeno 20/ Making of‹ – in der früheren Alma Mater der Urheber zu sehen sein. Verschiedene Räume werden mit szenografischen Mitteln bespielt. Darunter sind Raumkonzepte in Form von Installationen und Environments, aber auch behauptete Filmsets, die mittels künstlerischer Mittel vor Augen führen, dass  Szenografie Hand in Hand mit Kunst, Phantasie, Dramaturgie und gesellschaftlichem Engagement geht. Die Ausstellung ist zugleich eine Hommage an Professor Alfred Hirschmeier, den Gründer des  Studienganges »Szenografie« an der HFF. szenografie.hff-potsdam.de

RZ KU

RZ KU

KU RZ

Festwoche an der FH Potsdam Im Zeichen von Rückblick, Ausblick und Wiedersehen steht vom 14. bis 18. November eine Festwoche an der FH Potsdam, die den Höhepunkt des Festjahres zum 20-jährigen Bestehen markiert. Bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel ›Wie alles begann‹ etwa werden am 16. November um 18 Uhr Zeitzeugen an die Gründungszeit der Hochschule erinnern. Im Symposium ›Leere und Fülle? Begegnung von Raum und Zeit in Brandenburg‹ setzen sich am 18. November von 10 bis 15 Uhr Wissenschaftler der FHP und Mitdiskutant Paul van Dyk im »Schaufenster« der Fachhochschule aus verschiedenen fachlichen Perspektiven mit den aktuellen Herausforderungen Brandenburgs und Zukunftsszenarien für Metropolenregionen auseinander. Am Abend dieses Tages findet die offizielle Festveranstaltung mit anschließendem Jubiläumsball statt. Aber auch danach gibt es zahlreiche Veranstaltungen der Studiengänge und Fachbereiche. Den

Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing

Abschluss des Festjahres bilden im Sommer 2012 der Tag der offenen Tür und ein Hochschulsommerfest sowie ein dreitägiges Symposium. 20jahre.fh-potsdam.de

RZ

Künstler, Autoren und Spielemacher geben in Gesprächen und einer Ausstellung Anregungen, Tipps und Einblicke in ihre Arbeit. Organisiert wird ›play 11‹ von der Initiative ›Creative Gaming e.V.‹, die den kritischen und kreativen Umgang mit Computerspielen fördert und die Möglichkeiten in digitalen Spielen erforscht. www.play11.de

RZ KU

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert

RZ KU

URZ K Information und Beratung: RZ der U K Bildungszentrum IHK Potsdam

Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel.: 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de b i L D u ng

58

Hick -Hack Um DEn

grünDUngszUsCHUss WEr grünDEn Will, mUss Flüssig sEin

h

eutzutage ist es nicht so leicht, einen festen Job zu finden. Und Praktika hat man irgendwann ja auch mal genug gemacht. Ein Ausweg: die Selbständigkeit. Diesen Weg hat auch Tina J. eingeschlagen, die als freie Fernsehjournalistin arbeitet, seit ihr vorheriger Arbeitgeber in die Insolvenz ging. Der Start in die Selbständigkeit war allerdings gar nicht so einfach. Da hieß es, Auftraggeber zu finden, das nötige Equipment anzuschaffen, erste Aufträge umzusetzen. Bis mit den ersten Einnahmen der Lebensunterhalt bestritten werden konnte, vergingen locker Wochen, wenn nicht Monate. Hilfe gab es für Tina vom Staat: Der Gründungszuschuss half ihr in den ersten neun Monaten, fehlende Einkünfte auszugleichen. Monatlich gab es

weiterhin Arbeitslosengeld I plus 300 Euro aufs Konto. » Durch den Zuschuss konnte ich mich voll und ganz auf die Kundensuche und das Selbständigmachen konzentrieren, ohne dass ich ständig Geldsorgen hatte. Ich wusste, dass ich meine Fixkosten so auf jeden Fall zahlen konnte, was sehr beruhigend war. « Um das Geld zu bekommen, musste Tina an einem Existenzgründerseminar teilnehmen und einen Businessplan schreiben. Sobald die Seminarleiter und das Arbeitsamt diesen abgesegnet hatten, stand ihrem Vorhaben nichts mehr im Wege. Doch Arbeitsministerin Ursula von der Leyen plant, den Gründungszuschuss in seiner bisherigen Form abzuschaffen. Ihr ›Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am

Arbeitsmarkt ‹, das ursprünglich am 1. November in Kraft treten sollte, sieht einige grundlegende Änderungen vor (siehe Box). Demnach wäre die Bewilligung des Zuschusses in Zukunft hauptsächlich vom zuständigen Arbeitsvermittler abhängig. Er soll zum einen prüfen, ob er dem potenziellen Gründer nicht auch eine Festanstellung vermitteln kann. Zum anderen soll er auch über den Businessplan entscheiden. Problematisch, da Vermittler vom Arbeitsamt leider oft nicht genug über die Selbständigkeit wissen, so Kritiker. Bisher wurde der Businessplan von ausgewiesenen Experten absegnet. Wer den Zuschuss trotz allem auch in Zukunft noch bewilligt bekommt, muss schneller Erfolg haben. Das Geld soll


59

b i L Du ng www. fr i edr ic h - potsdam .de

DIE GEPLANTEN VERÄNDERUNGEN IN KÜRZE: nämlich nur noch für sechs und nicht mehr für neun Monate gezahlt werden. Soweit zu den Plänen des Arbeitsministeriums. Ob und wann das Gesetz tatsächlich kommt, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Alles deutet darauf hin, dass Frau von der Leyen noch mal nachbessern muss und das Gesetz frühestens 2012 in Kraft treten kann. Der Bundesrat fordert aktuell, die Pläne nicht umzusetzen, denn der Gründungszuschuss sei » erwiesenermaßen ein erfolgreiches Instrument der Arbeitsförderung «. Der Bundestag muss sich allerdings nicht danach richten. Er könnte das Gesetz auch ohne Zustimmung des Bundesrates durchdrücken. Auch Tina fände es falsch, wenn der Zuschuss nur noch selten oder in

abgespeckter Form gezahlt würde. Sie sagt rückblickend: » Ohne den Zuschuss hätte ich mich vielleicht nicht getraut, dieses Risiko einzugehen. Von daher war ich sehr froh, dass es diese Möglichkeit gab. Und momentan kann ich mir mein Berufsleben gar nicht mehr anders vorstellen – das Freiberuflerleben ist genau das Richtige für mich. « Wer sein eigenes Ding machen will, sollte sich aber auch nicht durch neue Hindernisse seitens der Politik daran hindern lassen! Da hilft dann nur schwarzer Humor: Vielleicht härtet ein holpriger Start ja sogar für das nicht immer einfache Freiberuflerdasein ab. [ kristina tschesch ]

→ Der Rechtsanspruch auf den → → →

Gründungszuschuss wird in eine Ermessensentscheidung der Agentur für Arbeit umgewandelt. Zugleich Kürzung des jährlichen Budgets von 1,8 Mill. Euro auf 400 Mio. Euro. Die Förderung des Lebensunterhaltes (Arbeitslosengeld I plus 300 Euro pro Monat) wird statt neun Monate nur noch sechs Monate ausgezahlt werden. Zum Zeitpunkt der Gründung wird nicht mehr nur ein Restanspruch auf Arbeitslosengeld I von 90 Tagen, sondern von 150 Tagen vorausgesetzt.

Quelle: www.foerderland.de


Bildung Bildung DienstagAb

SamstagAf

Geprüfter Bilanzbuchhalter (nationale und internationale Standards) 01.11.2011-06.03.2014 Teilzeit Bildungszentrum der IHK Potsdam Database Administrator IHK 01.11.2011-28.01.2012 Datenverarbeitung/ EDV Bildungszentrum der IHK Potsdam Fortbildung ›Klassische Musik für Kinder‹ BBW e.V. Potsdam Ausbildungslehrgang zum Lehrrettungsassistenten 01.11.2011-28.02.2012 BBW e.V. Potsdam 10:00-12:00 Offenes Klassenzimmer Schulen stellen sich vor. Infos: blidungscamp2011.de Freifläche in der Max-Planck-Str., Potsdam 16:30-21:20 AEVO Lehrgang 01.11.2011-05.01.2012 Ausbildung der Ausbilder nach AEVO zum Nachweis der berufspädagogischen Qualifikation, DI-DO RegionalCenter BRB a.d.H./HVL ________________________________

Fortbildung ›Mediation‹ für Ärzte/innen BBW e.V. Potsdam Fortbildung ›Und plötzlich sind Sie alt‹ Schwerpunkt: Biographiearbeit BBW e.V. Potsdam 10:00-14:00 Tag der offenen Tür mit Darbietungen aus dem Unterricht, Schulführungen, Gesprächskreisen, Schüleraus­ stellungen, Café... Waldorfschule, Potsdam ________________________________

DonnerstagAd 16:00-17:30 Berufe bei der Polizei - mittlerer und gehobener Dienst Informationsveranstaltung für Jugendliche und Eltern. Wir bieten Informationen zu Einstellungsvoraussetzungen und Eignungsauswahlverfahren! T (0331) 880 21 49 Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

FreitagAe 1. Berliner Wissensforum Erleben Sie an diesem Tag 6 ausgewählte Top-Referenten im KOSMOS live auf einer Bühne! In ihren Vorträgen geben die Experten für Management und Führung, Marketing und Verkauf, Kommunikation und Persönlichkeit sowie Gesundheit, Fitness und Erfolg ihr Wissen kompetent und äußerst unterhaltsam an ihr exklusives Publikum weiter. Lassen Sie sich von hochkarätigen, internationalen Spitzentrainern inspirieren und motivieren, sammeln Sie wertvolle Impulse für Ihr Unternehmen und nutzen Sie unsere Veranstaltung für ein aktives Networking, denn aufgrund der attraktiven Teilnehmer­qualität bestehend aus Geschäftsführern, Vorständen, Entscheidern und Marketingleitern, bieten die Speakers Excellence-Wissensforen hierzu eine besonders geeignete, hochwertige Plattform. Um Reservierung wird gebeten T (030) 206 25 93 90 Friedrichstraße, Berlin Vorbereitungslehrgang IHK Aufstiegsfortbildungen 04.11.2011-25.11.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam 8.Familienbildungsmesse im Land Brandenburg Verschiedene Themenworkshops und Diskussionen erwarten Sie. IHK Potsdam 10:00-12:00 Info-Tag: Ausbildung im BBW Bitte telefonisch anmelden. T (0331) 669 41 23 BBW im Oberlinhaus, Potsdam

MontagAh 12. Berliner Entwicklungspolitisches Bildungsprogramm (benbi) 07.11.2011-11.11.2011 Unter dem Motto ›Stadtwelten – Von globalen Entwicklungen und Zukunftsvisionen‹ können Schüler/ innen von der 3. bis 13. Klasse in entwicklungspolitischen Workshops weltweite Zusammenhänge entdecken und eigene Konsumund Verhaltensmuster reflektieren. Neben den einstündigen Workshops gibt es ein thematisches Kinoforum, Ausstellungen sowie eine Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft geboten. Abgerundet wird das benbi durch ein begleitendes Kulturprogramm. FEZ Berlin Lehrgang Intensivpflege und Anästhesie 07.11.2011-11.11.2013 BBW e.V. Potsdam Außerklinische Beatmungspflege 07.11.2011-24.02.2012 BBW e.V. Potsdam Basisseminar ›Wundexperte Initiative Chronische Wunden‹ 07.11.2011-14.11.2011 BBW e.V. Potsdam 10:00-11:00 Englisch-Gesprächsrunde In lockerer Runde sprechen wir gemeinsam über aktuelle Themen und üben dabei wie nebenher Englisch. Für alle, die ihre EnglischKenntnisse wieder auffrischen wollen und Spaß am Sprechen haben. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der englischen Sprache. Bürgerhaus Am Schlaatz, Potsdam 17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten T (0151) 55 61 85 08 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5-7 Personen. Café Galerie 11-Line ________________________________

DienstagAi 09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil I Computerschule Babelsberg, Potsdam 14:00 Eröffnung der Familienmesse Studieren mit Kind – Geht das überhaupt? Infors rund um die Themen Studieren mit Kind oder Kinderbetreuung können eingeholt werden. Familienbezogene Einrichtungen, Beratungs- und Servicestellen sowie An-Institute der Universität präsentieren ihre Angebote. Ab 18 Uhr findet in Haus 6 eine Diskussionsrunde zum Thema ›Vereinbarkeit – Ein Thema nur für junge Frauen!?‹ statt. Uni Potsdam, Campus Griebnitzseee

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

MittwochAj

Lehrgang Stations-/Abteilungsleitung 09.11.2011-12.12.2012 BBW e.V. Potsdam 08:00-14:00 Mathematikolympiade der Stadt Potsdam Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00-14:00 Tabellenkalkulation mit Excel Teil II Computerschule Babelsberg, Potsdam 09:00-16:15 Praxiswissen für GmbH-Geschäftsführer Bildungszentrum der IHK Potsdam 09:00-16:15 IT-Sicherheit im Unternehmen Bildungszentrum der IHK Potsdam ________________________________

DonnerstagBa Ausbildungslehrgang Erwerb Sachkunde - TRGS 513 10.11.2011-12.11.2011 BBW e.V. Potsdam Fortbildung ›Souverän und selbstbewusst‹ BBW e.V. Potsdam 16:00-17:30 Durch den Parcours zum Zielberuf! Ein Workshop für Jugendliche durch den Bewerbungsparcours. Ein Denkanstoß für Ideenlose und Unentschlossene und ein Wegweiser durch die schwierigen Aufgaben von Bewerbung bis Assessment Center. Bitte anmelden! T (0331) 880 21 49 Agentur für Arbeit, Potsdam 09:00-15:30 Orientierungsseminar für Existenzgründer in Potsdam 10.11.2011-12.11.2011 Erste Schritte in die Selbständigkeit, Fördermöglichkeiten, Rechtsformwahl, Anmeldeformalitäten, Buchführung, Recht und Steuern, Rentabilitätsvorschau und Kalkulation, Finanzplanung und Existenzförderung, Standortwahl, Personalpolitik, Marketing... Bildungszentrum der IHK Potsdam 09:00-16:15 Beschwerdemanagement – Workshop 10.11.2011-11.11.2011 Management/Führungskräfte Bildungszentrum der IHK Potsdam ________________________________

FreitagBb 09:00-16:15 Service-Center-Coach 11.11.2011-23.03.2012 Bildungszentrum der IHK Potsdam ________________________________

SamstagBc Fortbildung ›Und plötzlich sind Sie alt‹ Schwerpunkt: Alterserkrankungen BBW e.V. Potsdam Seminar zu lebensrettenden Sofortmaß nahmen Reanimation, CPR-Ärzte BBW e.V. Potsdam 09:00-16:00 Open Project - Eine alternative zur Arbeit mit MS Project Bildungszentrum der IHK Potsdam 10:00-13:00 Tag der offenen Tür mit Monatsfeier Freie Schule am Zernsee, Werder ________________________________

MontagBe Fachkundelehrgang III ZSV III - Potsdam_ 14.11.2011-18.11.2011 BBW e.V. Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

60

Lehrgang in Vorbereitung der Fach- und Sachkundepüfung Güterkraftverkehr 14.11.2011-25.11.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam GEODATENINFRASTRUKTUR Basiswissen GDI und INSPIRE 14.11.2011-18.11.2011 Anwendungen/Entwicklungen/ Fördermöglichkeiten (EFRE) Bildungszentrum der IHK Potsdam 10:00-11:00 Englisch-Gesprächsrunde In lockerer Runde sprechen wir gemeinsam über aktuelle Themen und üben dabei wie nebenher Englisch. Für alle, die ihre EnglischKenntnisse wieder auffrischen wollen und Spaß am Sprechen haben. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der englischen Sprache. Bürgerhaus Am Schlaatz, Potsdam 17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten T (0151) 556 18 08 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5-7 Personen. Café Galerie 11-Line 18:00 Unternehmerstammtisch Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg ________________________________

DienstagBf 09:00-18:00 5. Potsdamer GründerTag Für den 5. Potsdamer GründerTag hat das Gründerforum Potsdam wieder ein abwechslungsreiches Programm mit hochinteressanten Fachvorträgen, praxisnahen Workshops und spannenden Podiumsdiskussionen rund um das Thema Selbstständigkeit und Unternehmensentwicklung organisiert. www.gruenden-in-potsdam.de IHK Potsdam 09:00-14:00 Grundlagenkurs mit Einführung in den Computer Computerschule Babelsberg, Potsdam ________________________________

DonnerstagBh 09:00-14:00 Aufbaukurs Computer, Internet und E-Mail Computerschule Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 Studium – wie geht das? Informationsveranstaltung für Jugendliche und Eltern. Studierende berichten aus ihrem Campus-Alltag und informieren euch über die Studienangebote der FH Brandenburg in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft. Bitte anmelden! T (0331) 880 21 49 Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

FreitagBi Management-Assistent/in 18.11.2011-16.03.2012 Fr 17:00-20:15, Sa 09:00-16:15 Bildungszentrum der IHK Potsdam Rhetorik – Ergebnisorientierte Kommunikation 18.11.2011-19.11.2011 Handel/Verkauf/Marketing Bildungszentrum der IHK Potsdam Fortbildung ›Erfolgreich leiten – aber wie?‹ BBW e.V. Potsdam 09:00-16:15 MS Excel Aufbauseminar 18.11.2011-19.11.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam


61

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

10:00-15:00 Sprechtag der ILB Kostenfreie Beratung zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten von Unternehmen durch einen Berater der Investitionsbank. RegionalCenter BRB a.d.H./HVL 15:00-21:00 Orientierungsseminar für Existenzgründer 18.11.2011-21.11.2011 Erste Schritte in die Selbständigkeit, Fördermöglichkeiten, Rechtsformwahl, Anmeldeformalitäten, Buchführung, Recht und Steuern, Rentabilitätsvorschau und Kalkulation, Finanzplanung und Existenzförderung, Standortwahl, Personalpolitik, Marketing. RegionalCenter BRB a.d.H./HVL ________________________________

SamstagBj Fortbildung ›Patientengespräche‹ BBW e.V. Potsdam ________________________________

MontagCb Lehrgang Operationsdienst 21.11.2011-25.11.2013 BBW e.V. Potsdam Fachkundelehrgang II (4-11) ZSV II – Potsdam 21.11.2011-02.12.2011 BBW e.V. Potsdam 10:00-11:00 Englisch-Gesprächsrunde In lockerer Runde sprechen wir gemeinsam über aktuelle Themen und üben dabei wie nebenher Englisch. Für alle, die ihre Englisch-Kenntnisse wieder auffrischen wollen und Spaß am Sprechen haben. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der englischen Sprache. Bürgerhaus Am Schlaatz, Potsdam 17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten T (0151) 55 61 85 08 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. 5-7 Personen. Café Galerie 11-Line ________________________________

DienstagCc Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin IHK 22.11.2011-01.04.2014 Bildungszentrum der IHK Potsdam 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil I Computerschule Babelsberg, Potsdam ________________________________

MittwochCd

Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen 23.11.2011-07.03.2014 Die erworbenen praxisbezogenen Fähigkeiten qualifizieren den Teilnehmer für Führungsaufgaben in Krankenhäusern und Kliniken, Gesundheitszentren, Reha- und Kureinrichtungen, Wohnund Pflegeheimen, Trägerorganisationen bei ambulanten Pflegediensten, Transport- und Rettungsdiensten, in der Beratung und Koordinierung sowie in einschlägigen Verbänden, Krankenkassen, Versicherungen etc. Bildungszentrum der IHK Potsdam Deutsch-polnische Fortbildung zur Sprachanimation 23.11.2011-27.11.2011 Auf internationalen Jugendbegegnungen ist es notwendig

Vielredner gesucht – Zuhörer geboten

den Dialog zwischen den jungen Leuten aus verschiedenen Ländern zu initiieren und ihnen zu helfen, die anfänglliche Sprachbarriere zu überwinden. Durch das Erlernen häufig benutzter Umgangsformen einer Fremdsprache wird das Verständnis für Sprache und Kultur des jeweils Anderen erweitert. HochDrei e.V., Potsdam Lehrgang Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen 23.11.2011-07.03.2014 BBW e.V. Potsdam Fortbildung ›Die Arbeit mit Lerngeschichten‹ BBW e.V. Potsdam Fortbildung ›Bobath für die HEP‹ für MA der HEP BBW e.V. Potsdam 09:00-14:30 Betrieblicher Datenschutz -beauftragter IHK 23.11.2011-25.11.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam 10:00-12:00 Comeback ins BIZ(ness) – Informationsveranstaltung für Berufsrückkehrende Veranstaltungsreihe für Berufsrückkehrer/innen nach der Familienphase. Sie erhalten Informationen zum regionalen Arbeitsmarkt und Tipps für ihren erfolgreichen Wiedereinstieg ins Berufsleben sowie Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit. Bitte anmelden! T (0331) 880 18 40 Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

Die SNT Deutschland AG sucht an den Standorten Berlin & Potsdam flexible Kundenbetreuer (m/w) für verschiedene Projekte namhafter Auftraggeber!

Kontakt: www.karriere.snt-ag.de oder  0800 – 76 82 43 3

SamstagCg Fortbildung ›Und plötzlich sind Sie alt‹ Schwerpunkt: Alterserkrankungen BBW e.V. Potsdam Fortbildung ›Mit Diabetes mellitus leben‹ BBW e.V. Potsdam Wiederholungslehrgang für Ausbildungspersonen BBW e.V. Potsdam

17:00 Italienischkurs für Anfänger oder als Urlaubsvorbereitung mit unseren lieben Giancarlo. Anmeldung erbeten T (0151) 55 61 85 08 ca. 7,-€ pro Tag inkl Getränk , ca. 2 Stunden max. -7 Personen. Café Galerie 11-Line ________________________________

DonnerstagCe Fortbildung ›Bobath für die HEP‹ für station. und ambul. Pflege BBW e.V. Potsdam MASTER AND MORE Messe Berlin Die Messe ist deutschlandweit die einzige Master-Messe ihrer Art und richtet sich an Bachelor-Studierende. Zahlreiche nationale und internationale Hochschulen präsentieren sich auf der MASTER AND MORE Messe Berlin mit aktuellen Angeboten und Informationen über ihre Master-Studiengänge aus unterschiedlichen Fachbereichen und informieren Bachelor-Studenten, die sich für einen Masterstudienplatz interessieren, sowie an Young Professionals, die auf der Suche nach einem MBA oder anderen Weiterbildungsmaster sind. Verschiedene Vorträge zu Themen wie Auswahlstrategien für den richtigen Master, Master-Studium im Ausland, Master für Ingenieure, MBAs, Finanzierung oder auch rund um Einstiegsgehälter runden das Angebot der MASTER AND MORE Berlin Messe ab. Estrel Convention Center, Berlin 09:00-14:00 Moderne Textverarbeitung mit Word Teil II Computerschule Babelsberg, Potsdam 16:00-18:00 Berufe bei der Bundeswehr Informationsveranstaltung für Jugendliche und Eltern. Der Wehrdienstberater erläutert die verschiedenen Laufbahnen, Ausbildungs-und Studienmöglichkeiten. Ihr bekommt Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen, Inhalten sowie zum Auswahlverfahren. Agentur für Arbeit, Potsdam ________________________________

FreitagCf 09:00-16:15 Telefonmarketing 25.11.2011-26.11.2011 Bildungszentrum der IHK Potsdam

10:00-11:00 Englisch-Gesprächsrunde In lockerer Runde sprechen wir gemeinsam über aktuelle Themen und üben dabei wie nebenher Englisch. Für alle, die ihre Englisch-Kenntnisse wieder auffrischen wollen und Spaß am Sprechen haben. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse der englischen Sprache. Bürgerhaus Am Schlaatz, Potsdam

DienstagCj stuzubi Berlin Die Messe stuzubi Berlin ist eine Karrieremesse für Abiturienten und Fachabiturienten. Zahlreiche Unternehmen, Universitäten, Hochschulen und Akademien präsentieren sich auf der stuzubi Messe Berlin den Abiturienten und Fachabiturienten mit ihren Ausbildungs- und Studienangeboten und stehen für einen ersten persönlichen Kontakt zur Verfügung. Neben regulären Studiengängen und Ausbildungsberufen wird auf der stuzubi Berlin Messe vor allem das duale Studium vorgestellt, das einen akademischen Abschluss mit einer betrieblichen Ausbildung verbindet. Postbahnhof, Berlin ________________________________

MontagCi Fachkundelehrgang I (6-11) ZSV I -Potsdam 28.11.2011-09.12.2011 BBW e.V. Potsdam Ausbildung zum/zur Rettungsassistent/in / Vollzeit 28.11.2011-30.11.2012 BBW e.V. Potsdam 09:00-16:00 Personalcomputer – Kompaktkurs 28.11.2011-30.11.2011 Lehrgang ist modular aufgebaut und der Einstieg zu jedem Modul möglich. Bildungszentrum der IHK Potsdam 09:00-16:00 Tabellenkalkulation mit Excel 28.11.2011-30.11.2011 Excel Grundlehrgang, enthalten im Lehrgang ›Personalcomputer -Kompakt‹ Bildungszentrum der IHK Potsdam 09:00-14:00 Organisieren und Verwalten mit Outlook 2010 Computerschule Babelsberg, Potsdam

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

09:00-16:15 Telefontraining Sekretariat/Etikette Bildungszentrum der IHK Potsdam ________________________________

MittwochDa

ONLINE EDUCA BERLIN 30.11.2011-02.12.2011 Die Messe ONLINE EDUCA BERLIN ist die internationale Konferenz für technologisch gestützte Aus- und Weiterbildung. Führende internationale Hersteller, Anbieter und Dienstleister der ELearning- Branche präsentieren auf der ONLINE EDUCA BERLIN ihre neuesten Produkte und Angebote in einem umfangreichen Ausstellungs- und Präsentationsbereich. Im Konferenzprogramm der ONLINE EDUCA BERLIN teilen zahlreiche Redner ihr Wissen und ihre Erfahrungen in verschiedenen Präsentationen, Foren, Seminaren und Workshops mit. Hotel Inter-Continental, Berlin 13:00-16:15 Personalcomputer – Kompaktkurs 30.11.2011-02.12.2011 Lehrgang ist modular aufgebaut und der Einstieg zu jedem Modul möglich. Bildungszentrum der IHK Potsdam 13:00-16:15 Textverarbeitung MS Word 30.11.2011-02.12.2011 Word Grundlehrgang, enthalten im Lehrgang ›Personalcomputer kompakt‹ Bildungszentrum der IHK Potsdam 13:30-15:30 Arbeiten im Ausland Die ZAV informiert über Arbeitsmarkttrends und Jobchancen außerhalb Deutschlands und gibt Hinweise zu Aspekten der Sozialversicherung in Europa. Im Anschluss des Vortrages steht der Referent für Fragen zur Verfügung. Agentur für Arbeit, Potsdam


Tierischer Schlittenrennsport

 N

ach dem absoluten Höhepunkt seiner Karriere ist Dirk Grünberg zurückgetreten. 2010 verteidigte der gelernte DiplomIngenieur für Verkehrswesen aus Potsdam seinen Weltmeistertitel in Oberwiesental und beendete damit seine lange und erfolgreiche Karriere im Hunderennsport. Neben zwei Weltmeistertiteln – den ersten gewann er 2008 in Schweden – errang Grünberg vier Europameistertitel sowie acht deutsche Meisterschaften. Nach vielen verschiedenen Rennen im In- und Ausland beendete Grünberg auch zum Wohl seiner Familie den aktiven Rennsport. »Die Familie hat auch ihr Recht«, sagt Grünberg und fügt hinzu, dass die Hunde inzwischen ohnehin in einem Alter seien, in dem sie ihren Leistungshöhepunkt bereits überschritten hätten.

Die Schlittenhundesaison beginnt jedes Jahr im Spätherbst, so Ende September. Aufgrund der Witterungslage wird zu dieser Zeit meistens nicht auf Kufen, sondern auf Rädern um den Sieg gefahren. Auch solche »Wagenrennen« könnten Spaß machen, so Grünberg, »doch die großen Meisterschaften finden wie gewohnt auf Schnee statt.« Und fügt noch hinzu: Die Wagenrennen seien »holpriger« zu fahren als die Rennen auf Schnee. Der Trainingskalender seiner Hunde gleiche dem von Radsportlern, sagt Grünberg. Auch diese würden gezielt für einen bestimmten Höhepunkt der Saison trainieren, erklärt er. Manch einer lasse die ›Deutschland-Tour‹ aus, um bei der ›Tour de France‹ fit zu sein. Das gelte auch für Hundeschlittenfahrer und ihre Hunde. Höhepunkte der Schlittenrennsaison

seien die lokalen und internationalen Meisterschaften im Winter. Trotz aller Ähnlichkeiten zum Radsport, betont Grünberg aber noch einen wichtigen Unterschied: »Natürlich gibt es bei den Hunden kein Doping«. Zum Saisonabschluss (am Ende eines womöglich langen Winters) veranstaltet der ›Trail Club Brandenburg‹ am 12. und 13. März am Frauensee bei Gräbendorf (im Landkreis Dahme-Spreewald, 25 Kilometer südöstlich von Berlin) ein Rennen um die Brandenburgische Meisterschaft. Grünberg wird sicher daran teilnehmen. Ganz entspannt dieses Mal. Auf der Zuschauertribüne. [Cornelius König] www.trailclubbrandenburg.de www.hunde-gruenberg.de


63 SP O RT www. fr i e d r ic h - potsdam .de

Was? Sie kennen Nulldrei Noch nicht?

P 

otsdam ist über die Grenzen Brandenburgs hinaus als Sportstadt bekannt. In den verschiedensten Sportarten brachte die Stadt zahlreiche Olympia-Sieger und Weltmeister hervor. Auch in der beliebtesten Sportart der Welt hat Potsdam ein Aushängeschild: Der SV Babelsberg 03 ist der Fußballverein der Landeshauptstadt. Aufbauend auf einer langen Tradition steht der SVB heute für erfolgreichen Fußball in der dritten Liga und soziales Engagement in der Nachwuchsförderung. Über 850 Mitglieder machen den Verein zu einem lebendigen Bestandteil des Potsdamer Stadtlebens. Mit dem Karl-Liebknecht-Stadion am Rande des Babelsberger Parks verfügt der SVB über eine traditionsreiche Spielstätte. Als reine Fußballarena gehört das Karl-Liebknecht-Stadion ohnehin zu den schönsten seiner Art. Doch Berühmtheit erlangte das

liebevoll › Karli ‹ genannte Stadion wegen seiner einzigartigen Flutlichtanlage. Sie macht das Wohnzimmer der »NullDreier« zum Unikum, denn die Masten werden nach jedem Abendspiel um ein Drittel abgeklappt, um die Sicht vom Flatowturm auf die Stadt nicht zu beeinträchtigen, da der angrenzende Babelsberger Park zum Weltkulturerbe zählt. Das am 10. Juli 1976 eingeweihte Karl-Liebknecht-Stadion hat heute ein neues Gesicht. In der Saison 2010/11 wurden rund acht Millionen Euro in umfangreiche Umbauarbeiten investiert. Neben der Sanierung des Hauptgebäudes wurde eine Hintertortribüne neu errichtet. Hier befindet sich jetzt eine überdachte Stehtribüne mit angeschlossenen Geschäftsräumen. Außerdem trägt ein neuer Kunstrasenplatz zu besseren Trainingsbedingungen bei.

Der SV Babelsberg 03 und seine Fans stehen für eine einzigartige Fußball- und Fankultur. Seit seiner Neugründung im Jahr 1991 verbinden sich bei »NullDrei« die Werte des FairPlay auf dem Platz mit einer besonderen Atmosphäre auf den Rängen. »NullDrei«-Fans setzen sich aktiv gegen Rassismus und für Weltoffenheit und Toleranz ein. Seinen Ausdruck findet dieses Engagement im jährlich stattfinden Stadionfest ›Der Ball ist bunt‹ mit zahlreichen Fanmannschaften aus Potsdam, Berlin-Brandenburg und den verschiedensten Ländern. In den letzten Jahren sind zahlreiche neue Einwohner nach Potsdam und Babelsberg gezogen. Das Karl-Liebknecht-Stadion steht allen Freunden des Fußballs offen. Ob als Aktiver oder als fußballbegeisterter Zuschauer – Babelsberg 03 freut sich auf Mitmacher! Allez les bleus! [ Jens Lüscher ]


Sport Sport

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

WIEDERSEHEN MACHT FREUDE... regelmäßige Veranstaltungen

Montag 09:00+10:15 Aktiv über 50 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 Rugby Training T (0179) 148 29 85 Volkspark, Potsdam 17:30-18:30 Sport in der Halle im Wechsel Volleyball und Fußball Jugendclub ALPHA 17:30 Skaterkurs Anfänger, T (0177) 259 49 59 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Skatertraining T (0171) 52 42 377 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Basketball Sporthalle der Steuben-Gesamtschule, Potsdam 19:00 Skaterkurs Fortgeschrittene, T (0177) 259 49 59 Volkspark, Potsdam 19:15 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:30 Sahaja Yoga Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:30-20:30 Tanzsportzentrum e.V. Mehrere Paare treffen sich zum Gesellschaftstanz aus Spaß an der Freude. Bürgerhaus am Schlaatz 20:00-21:30 YOGA UND AKROBATIK Studiohaus Nr. 3, Potsdam 20:15 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:30-21:30 WORK OUT Studiohaus Nr. 1, Potsdam

DIENSTAG 09:00 Seniorengymnastik Bürgerhaus am Schlaatz 09:30 Seniorenprojekt Sport Zum Sport, Tanzen, Kochen und Entspannen treffen sich Senioren. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 10:00-11:30 Hatha-Morgenyoga Studiohaus Nr. 5, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam 17:00 Rundum Wohlfühlen Ein Angebot für Übergewichtige. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 17:00+18:00 Disc-Golfen T (0179) 235 76 85 Volkspark, Potsdam 17:00+18:30 Hatha Yoga-sanft und fordernd Studiohaus Nr. 5, Potsdam 17:30-18:30 Nordic Walking für Einsteiger T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub alpha 18:15 Bodyshaping (Bauch/Bein/Po) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:30-19:30 I'm walking-präventives Herz-Kreislauf-Training T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 19:00 Tischtennisdienstag Klub Innenstadt, Potsdam 19:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30-21:00 Frauenvolleyballgruppe Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Mittwoch 08:00-12:30 Herzsportgruppe des SC Potsdam Unter ärztlicher Aufsicht findet Reha-Sport statt Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam

09:00-10:00 Walking für Einsteiger und Fortgeschrittene T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 09:30 Seniorenprojekt Sport Zum Sport, Tanzen, Kochen, Entspannen treffen sich Senioren. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 09:30+10:45 Aktiv über 50 (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam 14:00-17:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam (siehe Mittwoch 08:00) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:30-18:00 Fußball Sportplatz Kirchsteigfeld, Potsdam 17:30-18:30 Cantienica-Fit in den Abend Studiohaus Nr. 3, Potsdam 18:00-20:00 Training Potsdamer JumpStyler Club 18, Potsdam 18:00-19:30 American Football [8-13] Wir bieten die Möglichkeit, Flag Football zu spielen. Diese Art ist ohne Körperkontakt. Sportplatz Kirchsteigfeld, Potsdam 18:00-20:00 KungFu Selbstverteidigung und Training für Körper, Geist und Energie. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-20:00 Basketball Sporthalle der Steuben-Gesamtschule, Potsdam 18:00-19:00 Nordic Walking für Einsteiger T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 18:30-20:00 Hatha Yoga mit Alex Studiohaus Nr. 3, Potsdam 19:00-20:30 Wudang Pai Studiohaus Nr. 5, Potsdam

Foto htbu-ev.de

19:00 ›Tischtennis für alle‹ Eintritt frei 11-Line, Charlottenstr. 119

Donnerstag 08:00 Offene Laufgruppe Treff am Grünen Gitter, Potsdam 08:30-09:30 Hatha-Morgenyoga Studiohaus Nr. 5, Potsdam 08:45 Wirbelsäulengymnastik am Vormittag Bürgerhaus am Schlaatz 09:00+10:00 Aktiv über 50 (siehe Montag) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00:00+16:30+17:30 Pilates Studiohaus Nr. 3, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam 17:00-18:00 Nordic Walking für Adipöse T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 18:00-19:00 Nordic Walking für Fortgeschrittene T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 18:00-20:00 Skatertraining T (0171) 524 23 77 Volkspark, Potsdam

18:00-20:00 Kickboxen Jugendclub alpha 18:00-19:30 Hatha Yoga mit Alex Studiohaus Nr. 3, Potsdam 18:45-20:00 Steptanz mit Susanne 11-Line, Potsdam 19:00-20:00 Vom Walken zum Joggen T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 19:00-20:00 Nordic Walking für Einsteiger T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 19:00-21:00 Tischtennis-nur für Frauen T (0331) 967 93 29 primaDonna, Potsdam 19:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub ALPHA 20:00-21:30 Hatha Yoga für Frauen Studiohaus Nr. 5, Potsdam 20:05 Rückenfitness Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 20:45-22:45 Gymnastikkurs T (0331) 740 99 21 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Freitag 09:30-11:00 Morgentraining -Bewegt in den Tag Studiohaus Nr. 3, Potsdam 10:00 Hockergymnastik Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 10:00-11:15 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Altersgerechte Übungen zur Kräftigung und Dehnung der Wirbelsäule Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam 16:00-18:00 Fußballprojekt für Kinder Halle 40 Jugendclub alpha 16:00 Kampfsportkurs Club 18, Potsdam 17:00 Step Aerobic Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-20:00 Taekwondo Jugendclub alpha 18:00-20:00 KungFu (siehe Mittwoch) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 18:00-19:00 Laufkurs T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 19:30-21:00 Vinjasa-Yoga Körperübungen im Einklang mit Atmung u. Aufmerksamkeit. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:00 Fußball auf dem Tartan Jugendclub alpha 20:35-22:05 Selbstverteidigung für Frauen Studiohaus Nr. 3, Potsdam Samstag 10:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam

Sonntag 09:00-10:00 Nordic Walking T (0331) 50 54 00 86 Volkspark, Potsdam 10:00 Slackpoint T (0176) 30 00 51 51 Volkspark, Potsdam

64

MittwochAc 18:00 Tischtennisturnier Club 18, Potsdam 17:00 Champions-League-Achtelfinale: 1. FFC Turbine Potsdam – Glasgow City Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam ________________________________

DonnerstagAd 18:30-22:30 DHB – Supercup der Nationen 2011 Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

SamstagAf 15:30 Hertha BSC Berlin – Bor. Mönchengladbach Olympiastadion, Berlin 18:00 SV 63 Brandenburg-West – HSV Hannover Sporthalle des SV 63, Brandenburg 18:30 Heimspiel: SC Potsdam – Rote Raben Vilsbiburg Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam 19:00 1. BL Frauen: Zurich Team VCO Berlin – Smart Allianz Stuttgart Sporthalle am Anton-SaefkowPlatz, Berlin ________________________________

SonntagAg 48. Berliner Cross-Country Lauf 9km lange Lauf im Berliner Grunewald. Julius-Hirsch-Sportanlage am Eichkamp, Berlin 17:00 ALBA Berlin – EWE Baskets Oldenburg o2 World, Berlin ________________________________

MontagAh 09:00 Jugend trainiert für Olympia – Handball WK II Ju-Mä Die Schulen der Stadt messen sich im fairen Wettkampf im Handball im Rahmen des Bundeswettbewerbes ›Jugend trainiert für Olympia‹. Sporthalle des SV 63, Brandenburg ________________________________

DienstagAi 18:00 Kickertunier Werdet ›Kicker of the Month‹ Club 18, Potsdam 20:15 Füchse Berlin – Sg Flensburg-Handewitt Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

DonnerstagBa 09:30-10:30 Fitness 50 plus Marienbad, Brandenburg ________________________________

SamstagBc DienstagAb 19:30 Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt Eishockey o2 World, Berlin

mehr unter www.friedrich-potsdam.de 

Sichtung der Leichtathleten Tag der offenen Tür und Sichtung der Leichtathleten. Für alle in der 6. Klasse. Sportschule Potsdam 19:00 1. BL Frauen: Köpenicker SC Berlin – Envacom Volleys Sinsheim Sporthalle Hämmerlingstraße, Berlin


65

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

19:30 Berlin recycling Volleys – generali haching Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

SonntagCa

SonntagBd 13:30 sV 63 frauen – hsg osc-friedenau Sporthalle des SV 63, Brandenburg ________________________________

MontagBe 09:00 Jugend trainiert für olympia – handball wK ii Ju-mä (siehe 07.11.2011) Sporthalle des SV 63, Brandenburg 18:00 dartturnier Club 18, Potsdam ________________________________

MittwochBg 19:15 ehf champions League : füchse Berlin – Kc Veszprém Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

FreitagBi 19:30 eisbären Berlin – augsburger panther o2 World, Berlin ________________________________

SamstagBj Auch Friedrich hat jetzt

HERZRASEN Babelsberg 03 empfängt im Karli: Sa. 19.11. | 14 Uhr

SV Darmstadt 98 Sa. 03.12 | 14 Uhr

Wehen Wiesbaden

blauweissbunt  Nulldrei www.babelsberg03.de

13:00-14:45 1. fc Union Berlin – fortuna düsseldorf Stadion an der alten Försterei, Berlin 14:00-15:45 sV Babelsberg 03 – sV darmstadt 98 Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 19:00 1. BL frauen: Zurich team Vco Berlin – Köpenicker sc Berlin Sporthalle am Anton-SaefkowPlatz, Berlin 19:30 ringen – regionalliga mitteldeutschland 2011 heimkampf rC Germania Potsdam – KG Frankfurt/ eisenhüttenstadt Sporthalle der Grundschule ›Am Priesterweg‹, Potsdam

Schöne Aussichten ...AUF DEN DEZEMBER

foto berlin.de

turn- und sportgala ›200 Jahre turnen‹ unter dem motto ›Von Vereinen für Vereine‹ kann man eine Zeitreise durch 200 Jahre turnen erleben. Max-Schmeling Halle, Berlin 16:00 heimspiel: sc potsdam – VfB suhl Sporthalle Heinrich-Mann-Allee, Potsdam Berliner marathon-staffel Flughafen Tempelhof, Berlin 17:00 aLBa Berlin – Brose Baskets o2 World, Berlin ________________________________

DienstagCc 15:00 ›schachmatt‹ Club 18, Potsdam 20:00 alba Berlin – Kk Buducnost Voli o2 World, Berlin ________________________________

MittwochCd

17:00 pokertunier Kannst du die Gegner täuschen? Club 18, Potsdam ________________________________

DonnerstagCe 18:00 Billardturnier Preise für die Plätze 1-3 Club 18, Potsdam ________________________________

SamstagCg finale deutsche turnliga männer und frauen Max-Schmeling-Halle, Berlin 15:30 hertha Bsc Berlin – Bayer Leverkusen Olympiastadion, Berlin 19:00 1. BL frauen: Köpenicker sc Berlin – sc potsdam Sporthalle Hämmerlingstraße, Berlin ________________________________

SonntagCh

EISIGES VERGNÜGEN ›POTSdaMer WInTerZaUBer 2011‹

U

m spontan die Schlittschuhe anschnallen und mit Funken schlagenden Kufen über die eisbahn fegen zu können, muss man in Potsdam nicht auf zugefrorene Seen warten. Schon ab dem nikolaustag am 6. Dezember kann auf einer 160 Quadratmeter großen Schlittschuhbahn im historischen Kutschstallensemble das frostige Vergnügen und somit der ›Potsdamer Winterzauber 2011‹ beginnen. Je nach Fasson erwarten die eisläufer, die ihre Schlittschuhe bequem vor Ort ausleihen können, bunte nachmittage oder romantische Abende. neben heißem Glühwein oder Punsch und Snacks für die kleine Stärkung am eisbahnrand hält das restaurant ›Der hammer‹ im Inneren auch opulentere Leckerbissen und seinen wohlig prasselnden Kamin bereit. Doch nicht nur konventionelles eislaufen, sondern auch lustiges eisstockschießen wird beim ›Potsdamer Winterzauber 2011‹ in diesem Winter erstmals zelebriert: Sowohl Schüler als auch

14:00 skat- und rommeeturnier Kulturscheune Marquardt, Potsdam 14:00 1. BL frauen: 1. ffc turbine potsdam – fcr 2001 duisburg Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam 14:30 eisbären Berlin – Krefeld pinguine o2 World, Berlin 16:00 Berlin recycling Volleys – NetZhoppers Kw-Bestensee Max-Schmeling-Halle, Berlin ________________________________

DienstagCj 19:00 füchse Berlin – rhein-Neckar Löwen Max-Schmeling-Halle, Berlin 20:00 alba Berlin – pge turow Zgorzelec o2 World, Berlin

foto © mikhail Olykainen - Fotolia.com

Firmen können mit ihren mannschaften beim ›1. Potsdamer eisStock-Schiesspokal‹ teilnehmen. Darüber hinaus gibt es weitere Angebote wie einen ›Stylingbrunch‹ am 26. november sowie Adventsbrunch-tage mit eisbahn und musik. Am 10. und 17. Dezember sowie täglich vom 19. bis 23. Dezember wird immer ab 19 uhr auf der Bahn und im ›Le manege‹ wahlweise mit Glühwein und Schlittschuhlaufen oder mit eisstockschießen und kleinem Buffet zur Après-Ski-Party mit DJ geladen. Am 25. und 26. Dezember gibt es wieder den traditionellen Weihnachtsbrunch im Kutschstall. und bevor am 1. Januar der neujahrsbrunch ansteht, wird das alte Jahr am 31. Dezember bei einer Silvestergala mit Überraschungen und Livemusik zünftig verabschiedet. ›K&K events potsdam gmbh‹ am Neuen markt 9 a/ b 14467 potsdam t (0331) 95 10 585 / 587 www.kutschstall-potsdam.de


K li U z i z r m r U Fa zKKU rz K E i rzz KU il r U m r KU a K F z z E rz li mi Urz KKUUKrUr K zrz r KUKU rz rz KU

& &Gut Gut

nAbu-beobAchtungstuRmkARte füR VogeLzug-WAtching Noch bis Mitte November kann man an vielen Orten im herbstlichen Brandenburg tausende von Zugvögeln bei ihrer Rast beobachten, wo sie Kraft sammeln, bevor sie sich auf die lange Reise Richtung SüdWesten aufmachen. Für Kraniche, Gänse, Kiebitze, Singdrosseln und Nachtigallen ist unser Bundesland eine wichtige Rast- und Durchzugsregion. Doch während viele große Sammelplätze längst zu touristischen Attraktionen geworden sind, sind andere

Beobachtungsgebiete noch kaum bekannt. Damit kleine und große Hobby-Ornithologen auf ihrem Herbstausflug auch unbekanntere interessante Rastplätze finden, hat der Naturschutzbund (NABU) eine Karte mit den schönsten Beobachtungstürmen in Brandenburg zusammengestellt. Diese kann man entweder in digitaler Form von der Website des NABU herunterladen oder postalisch bestellen. brandenburg.nabu.de kinDeRoPeR Aus theResienstADt Heimlich erklangen 1942 in einem jüdischen Kinderheim in Prag erstmals Klänge aus der Kinderoper ›Brundibár‹. Zu jener Zeit war es Juden längst verboten, zu musizieren. Als die Heimkinder und Betreuer wenig später in das Ghetto Theresienstadt deportiert wurden, gelang es ihnen, die Noten mit zu schmuggeln. Der jüdische Komponist Hans Krása bearbeitete das Stück dort noch einmal. Am 23. September 1943 wurde die Oper in dem von den Nazis zum »VorzeigeGhetto« umfunktionierten Lager uraufgeführt. Eine Kooperation der Singakademie Potsdam e.V., der Städtischen Musikschule ›J. S. Bach‹ in Potsdam, des Brandenburger Theaters und des ›Malteser Treffpunkt Freizeit‹ in Potsdam hat die Oper nun neu inszeniert. Auf der Studiobühne des Brandenburger Theaters wird das Stück am 13. November um 15 Uhr und am 14. November um 10 Uhr zu sehen sein. Zur Aufführung am 13. November gibt es um 15 Uhr eine 20-minütige Werkeinführung. www.brandenburgertheater.de

KU rz KU rz KU

JüDische mäRchen in DeR JuRte Im ›Lindenpark‹ gibt es ab November am Familiensonntag eine neue zweisprachige Simultan-Reihe: ›Märchen in der Jurte‹ wird sich immer an einem Sonntag im Monat ab 15 Uhr einer besonderen Nationalität und/ oder Sprache widmen. Stattfinden wird die

Märchenstunde in der kuschelig beheizten mongolischen Jurte im Garten des ›Lindenparks‹. Das Programm wird stets zweisprachig durchgeführt – sowohl auf Deutsch als auch in der Sprache, die bei der Märchenstunde im Fokus steht. Den Auftakt der Reihe bilden am 13. November um 15 Uhr die ›Jüdischen Märchen‹. Versreime, Fingerspiele, Kurzgeschichten und Märchen im deutsch-jüdischen Gewand werden untermalt durch traditionelle Musik vom Band. Für angemeldete Kindergruppen können die ›Märchen in der Jurte‹ jeweils am darauffolgenden Montag um 9.30 Uhr wiederholt werden – dieses Mal also am 14. November. www.lindenpark.de

66

Foto NABU/S. Zibolsky

st. mARtinsfest im VoLksPARk Alljährlich spielen Kinder am 11. November die Geschichte um den barmherzigen Martin, der im vierten Jahrhundert im Winter seinen Mantel mit dem Schwert in zwei Teile schnitt, eine Hälfte einem frierenden Bettler schenkte und ihm somit das Leben rettete, nach. Auch im Volkspark wird heuer wieder zum traditionellen St. Martinsfest geladen: Im Großen Wiesenpark wird von 15.30 bis 18 Uhr mit gemeinsamem Laternenbasteln, einem großen Umzug durch den abendlichen Volkspark sowie einem abschließenden Feuer mit Musik des heiligen Martins von Tours gedacht. Sowohl der Laternenumzug als auch das traditionelle Gansessen haben einen historischen Ursprung: Als Martin für seine Tat zum Bischof von Tours ernannt werden sollte, versteckte er sich im Gänsestall, wo er vom Volk schließlich mit Hilfe von Laternen gefunden wurde. www.volkspark-potsdam.de

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de fA m i L i e

zK r U K rz U K rz


67

Fa mi l i e www. fr i e d r ic h - potsdam .de

FamilienAUSFLUG

Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten Musikalisches Theater nach einer Geschichte von Jean de Brunhoff mit Musik von Francis Poulenc Eine Produktion des Konzerthauses Berlin

Den Hohenzollern auf der Spur Kolonistenhof GroSSderschau

I 

URZ

KU RZ

m Westen Brandenburgs liegt die Gemeinde Großderschau. Die Besiedlung des Gebietes um Rhinluch und Dossebruch geht auf Friedrich Wilhelm I. (der die morastigen Luchwiesen trockenlegen ließ) und Friedrich II. (der Kolonisten aus Mecklenburg, Polen, Holland und der Pfalz hierher holte) zurück. In jener Zeit wurde der Grundstein für die dortige Entwicklung von Handwerk und Landwirtschaft gelegt. Nacherleben kann man diese Epoche auf dem ›Kolonistenhof Großderschau‹. Im Museum kann die Geschichte der Kolonistensiedlungen vom 18. Jahrhundert an verfolgt werden. Besucher erfahren unter anderem Wissenswertes über die 1732 gegründete »Butterakademie« – eine »Lehranstalt für Butterund Käsezuberei tung« – und die Schulgeschichte bis ins 20.

RZ KU

RZ KU

RZ KU

Jahrhundert. Auf dem sich anschließenden Freigelände ist der dörfliche Alltag quasi zum Greifen nahe: Hier finden sich Ziehbrunnen, Schneckenschöpfwerk und allerlei bäuerliche Maschinen und Geräte. Und in dem nach historischem Vorbild erbauten Lehmbackofen wird regelmäßig Brot gebacken. Das kann man dann übrigens – neben anderen regionalen ´ Köstlichkeiten – im Hofladen erwerben. Lohnend ist ein Besuch der Hofanlage besonders für Schulklassen, denn zu den angebotenen heimatkundlichen Veranstaltungen gehören nicht nur interessante Führungen und Lesungen, sondern auch Schauvorführungen alter Handwerkstechniken wie Seilern, Spinnen und Besen binden. Am 26. November lädt der ›Kolonistenhof Großderschau‹ ab 14 Uhr zum Weihnachtsmarkt – mit einem Konzert in der 1785 erbauten Kolonistenkirche. [Stefan Kahlau] www.grossderschau.de

Sonntag, 6. November 2011 15 Uhr und 17 Uhr, Eintritt: € 6.für Kinder ab 4 Jahren Vorverkauf: Tel. 033476 – 600 750 www.schlossneuhardenberg.de Foto: © Jirka Jansch


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  Fa m i li e

68

Kindergeburtstag im Museum

Einmal Prinzessin in den Neuen Kammern oder Fahrzeugkonstrukteur des Sandmännchens sein

 J

edes Jahr aufs Neue stehen zum Geburtstag des Kindes Familie und Haushalt Kopf. Die Auswahl der Gäste sorgt für Diskussionen, die Bastelvorlage für die Einladung will nicht recht (und plötzlich sind wieder alle Scheren verschwunden), die ›Harry Potter‹-Torte will gebacken und die Trommeln für das Indianerlager noch organisiert werden. Ein Kindergeburtstag kann anstrengend sein. Eine echte Alternative zum Indoor-Spielplatz Wohnzimmer stellt ein Kindergeburtstag im Museum dar. Gerade zur kalten Jahreszeit eignet sich ein solcher Ausflug hervorragend. Keine verstaubten Regale oder blinden Schaukästen warten auf die jungen Besucher, sondern eine regelrechte Entdeckungstour. Die Kinder erkunden die Ausstellung interaktiv und lernen spielerisch etwas dazu. Ein Geburtstag im Museum ist eben nicht nur pädagogisch

wertvoll, sondern auch spannend – und schließlich lernen auch Eltern nie aus. Für große und kleine ›Sandmännchen‹-Fans ist das Filmmuseum Potsdam bis Ende Dezember ein besonderer Anziehungspunkt. Zum Geburtstagsprogramm gehören eine Führung durch die ›Sandmännchen‹Ausstellung und ein Bastelworkshop, bei dem Figuren oder Fahrzeuge für den ›Sandmann‹ gebaut werden. Die Kinder können sich außerdem schminken lassen. Das ›Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte‹ im Kutschstall öffnet sich Kindern auf verschiedene Weisen. Sechs- bis Zehnjährige starten verkleidet zu einem Pferdewettrennen quer durchs Museum und sammeln Puzzleteile, jüngere Kinder lauschen den Sagen und Märchen aus dem Land Brandenburg und entdecken zum Bei-

spiel die Birnen des Herrn Ribbeck in der Ausstellung. Das Naturkundemuseum bietet gleich vier Entdeckungspfade an. Kinder können sich auf eine Schatzsuche begeben, an der Entdeckungsreise unter Wasser teilnehmen, oder bei den sieben Tierwundern erfahren, wie sich die Fledermaus orientiert und warum der Hase so flink läuft. Im Zinnfiguren-Museum im Krongut Bornstedt können die Kinder nach einer Führung durch die 17 000 Figuren umfassende Sammlung selbst Zinnfiguren gießen und bemalen. Am Ende dürfen sie diese auch mitnehmen. Das obligatorische Geschenk für alle Kinder ist somit bereits organisiert. Bei einem Besuch der Küche von Schloss Sanssouci können die kleinen Gäste töpfern. Und für Prinzessinnen bietet das Schloss die


69 Fa mi l i e www. fr i e d r ic h - potsdam .de

Möglichkeit, in edle Kleider zu schlüpfen, eleganten Schmuck anzulegen und das Leben in den Neuen Kammern auf diese Weise hautnah zu erleben. Die Kosten für ein Geburtstagsarrangement im Museum betragen bei zehn Kindern zwischen siebzig und 100 Euro inklusive Vorbereitung und den anschließenden Aufräumarbeiten. Und wenn das Museum schließt, ist auch wirklich Schluss. Noch ein Tipp für eine originelle Einladung ohne großen Aufwand – und ganz ohne Schere: Man pustet Luftballons auf, beschriftet diese und lässt die Luft dann wieder heraus. Die Gäste müssen dann den Ballon erst wieder aufpusten, um die Einladung lesen zu können. [ Isabel Schoelen ]


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de Anze ige n

70

iCH laCH’ miCH gesund

cLoWns VeRoRDnen zWeRchfeLLmAssAgen

e

Foto © Trina Morford - Fotolia.com

s ist wissenschaftlich erwiesen, dass Lachen eine überragend positive Wirkung auf den ganzen Körper hat, den Blutdruck senkt, Depressionen entgegenwirkt, Reflexe verbessert, Allergien und Stress reduziert und das Immunsystem stärkt. Was liegt also näher, als diese heilende Kraft auch in der Krankenpflege einzusetzen? Zehn ausgebildete Clowns, die in der Potsdamer Region eine therapeutische Portion Unfug treiben, haben zu diesem Zweck die ›ClownSprechStunde‹ ins Leben gerufen. Sie besuchen Kliniken, Seniorenhäuser, Psychiatrische Zentren, aber auch Gefängnisse und viele weitere Einrichtungen, um den tristen Alltag beiseite zu schieben. »Besonders in den schweren Lebenslagen, in denen Menschen an einen Ort gebunden sind, wird unsere Arbeit enorm wertvoll«, so Noriko Seki von der ›ClownSprechStunde‹. Neben dem Verein ›ClownSprechStunde‹ bringt auch die bereits 2003 in

Berlin gegründete Organisation ›Rote Nasen‹ heilsame Unterhaltung in Krankenhäuser. Im ›Klinikum Ernst von Bergmann‹ beispielsweise treten die ›Roten Nasen‹-Clowns mindestens einmal wöchentlich auf und durchbrechen die für Kinder schwer zu ertragende Langeweile. Da wird dann mit Ukulele und kleinen Zaubertricks für kurze Zeit das Krankenzimmer in einen Zirkus verwandelt und am Ende des stationären Aufenthaltes können die kleinen Patienten dann nicht nur von Spritzen und unangenehmen Untersuchungen berichten, sondern haben auch etwas erlebt, an das sie sich gerne erinnern. Da sowohl die ›ClownSprechStunde‹ als auch die ›Roten Nasen‹ auf Spenden und Sponsoren angewiesen sind, ist jede Unterstützung allzeit willkommen. [anna Jakisch] www.klinik-clowns-potsdam.de www.rotenasen.de

CaFÉ Für gross UnD KlEin PotsDAm fAmiLiencAfÉ ›LüttLAnD coffee‹ Lockt mit skAnDinAVisch-fAmiLiäRem fLAiR

D

ie Freiheit, einmal ganz in Ruhe im Café zu sitzen scheint – mit Elternaugen besehen – nur kinderlosen Gästen vorbehalten. Eltern dagegen müssen ihre Aufmerksamkeit statt aufs Aroma des Heißgetränks auf die Bewegungen der Kinder richten, für die das Stillsitzen oft langweilig ist. Zappeln, Teelöffelspielereien, Kommentare in größerer Lautstärke – für beide Seiten kann der Cafébesuch zur echten Nervenprobe werden. Nicht so im ›Lüttland Coffee‹, Potsdams Familiencafé. Skandinavisch-familiär wurden hier alle Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Groß und Klein sich gleichermaßen wohlfühlen. Denn Kaffeevariationen aus aller Herren Länder sind die Spezialität von ›Lüttland Coffee‹, Zeit mit der Familie seine heimliche Leidenschaft. Während Eltern

sich entspannt dem Kaffeegenuss hingeben und aus dem reichhaltigen Speiseangebot ihre kulinarischen Favoriten auswählen können, kann sich der Nachwuchs im

Spielbereich vergnügen. Von einer Leseecke über ein Bällebad mit über 3000 Bällen im Innenbereich bis hin zu Buddelkasten und Klettergerüst im Außenbereich reichen die Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten. An jedem Sonntag gibt es im ›Lüttland Coffee‹ ein großes Frühstücksbuffet für die ganze Familie. Viele der kalten und warmen Speisen sind auf die geschmacklichen Vorlieben des Nachwuchses ausgerichtet. Zweimal im Monat findet bei freiem Eintritt Kinderkino statt und auch Kindergeburtstage werden im ›Lüttland Coffee‹ nach individuellen Vorstellungen ausgerichtet. [Maja Starke] Lindenstraße 20 • 14467 Potsdam Täglich 10 bis 18.30 Uhr www.luettland-coffee.de


71

Anz e i ge n www. fr i e dr ic h - potsdam .de

miT HaUT & HaarEn Die ›ALhoRn-APotheken‹ heLfen, sich gegen Den WinteR zu WAPPnen

b

Foto © Subbotina Anna - Fotolia.com

esonders im Winter leistet unser Immunsystem Schwerstarbeit. Unzählige Abwehrzellen schützen unsere Körper rund um die Uhr vor Belastungen durch Viren. Die Haut nimmt einen besonderen Stellenwert in der Immunabwehr ein: Bis zu 800 sehr spezifische Abwehrzellen siedeln netzförmig auf einem Quadratzentimeter Haut und schützen uns vor Krankheiten. Aus diesem Grund rückt die Novemberausgabe des Kundenmagazins der ›Alhorn-Apotheken‹ in Potsdam das Thema »Haut« in den Mittelpunkt. Das Kundenmagazin stellt verschiedene Möglichkeiten vor, den Schutzmantel der Haut zu stärken: Von Mikronährstoffen als Haut, Haare und Nägel stärkende Nahrungsergänzung bis zur Vorstellung verschiedener Sportprogramme – es gibt viele Wege, sich gesund zu halten. Mit dem aktuellen Kundenmagazin führen die ›Alhorn-Apo-

theken‹ das September-Thema »Medikamente richtig einnehmen« und das Oktober-Thema »Immunsystem« fort. Prävention und Aufklärung sind dem traditionsreichen Familienunternehmen ein wichtiges Anliegen. Am 16. November veranstaltet die ›Alhorn-Apotheke Cecilie‹ (›Cecilien-Apotheke‹) daher einen Informationstag, an dem Interessierte ihren Hauttyp analysieren lassen können. Während sich die ›Cecilien-Apotheke‹ auf Naturkosmetik spezialisiert hat und einen eigenen Versandhandel für hochwertige Naturprodukte (cecinature.de) eingerichtet hat, widmet sich die ›Alhorn-Apotheke Park‹ der sportlichen Fitness: In der Woche vom 7. bis 11. November findet dort eine Aktionswoche statt, in der Gäste verschiedene Sportkurse kennenlernen und testen können. Gut vorbereitet, kann der Winter kommen! [anna Jakisch]


w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  R ez ension• e n

FÜR KIN

72

DER

Moritz in der Litfasssäule [Theater] Der neunjährige Moritz ist ein ganz besonderer Junge. Mathelehrer Geiger hat mal über ihn gesagt, wenn es das Fach »Träumen« gäbe, dann hätte er darin eine Eins. In Mathe dagegen ist Moritz immer viel zu langsam und als schließlich eine dicke Fünf unter der letzten Arbeit steht, weiß Moritz keinen Ausweg. Wie soll er Papa das erklären? Und Suse, die Schwester, die wird ihn wieder aufziehen mit ihrem »Schneckenkönig, Schneckenkönig, Moritz ist ein Schneckenkönig!« Und so zereißt Moritz in seiner Hilflosigkeit die Arbeit und beschließt, von zu Hause wegzulaufen. Unterschlupf findet er in einer Litfaßsäule und gibt der Geschichte so ih-

Stadt aus sand Pierdomenico Baccalario, Enzo D’Alò, Gaston Kaboré [Buch] Als sich das Mädchen Rokia mit ihrem Großvater, dem berühmten Geschichtensänger Matuké, aufmacht in die Stadt Tamané, ahnt sie noch nichts von der großen Aufgabe, die die Zukunft ihr stellen wird. Denn dort – in Tanamé – wird der Großvater seine Seele an den Fürsten der »Stadt aus Sand« verlieren, diesen dunklen Herrscher, dessen wahren Namen niemand auszusprechen wagt. Rokia, ebenfalls in der Kunst des Geschichtensingens unterrichtet, liebt den Großvater über alles und so beschließt sie, ihn zu retten. Ganz allein macht sie sich auf in die »Stadt aus Sand«, um den Fürsten zu bitten,

ren Namen – ›Moritz in der Litfaßsäule‹. Die Autorin des gleichnamigen, bereits 1983 erschienenen Kinderbuches – die Potsdamerin Christa Kozik – hat zusammen mit Kerstin Kusch vom Hans-Otto-Theater, Tochter Anja und Neffe Christoph eine Bühnenfassung entwickelt, die im September in der Reithalle Premiere hatte und die einer neuen Generation von Kindern die Geschichte von Moritz, der sprechenden Katze, dem geheimnisvollen Zirkusmädchen und dem klugen Straßenfeger erzählt, die vor allem eines zeigen möchte: Wer zuhört und andere respektiert, macht Anderssein möglich. [Andi] www.hansottotheater.de

die Seele Matukés zu rückzugeben. Auf ihrem Weg durch die Wüste trifft sie den Händler Ayad und freundet sich mit dessen Begleiter Raogo, einem kleinen Wüstenfuchs, an. Noch ahnt sie nicht, wie wichtig das Tier einmal für sie werden wird und gibt sich vertrauensvoll in die Hände Ayads. Doch bevor sie dem Fürsten der »Stadt aus Sand« tatsächlich gegenübersteht, wird Rokia noch viele Proben bestehen müssen. Eine poetische Fiktion, ein Märchen, das nicht nur die Weite und Schönheit Afrikas heraufbeschwört, sondern auch dem Geschichtensingen ein Denkmal setzt. [Andi] Fischer, ab 12 Jahren, 455 Seiten, 16.95 €

Eines Abends im Winter Esther Kinsky/ Sarah Fricke [Buch] Es ist die Zeit der Lichter und Düfte, der Musik und der Geschenke. Drei neugierige Katzen betrachten den Schnee, die Kerzen in den Fenstern der Menschen, sie hören deren Lieder und fragen sich, was es auf sich hat mit den geheimnisvollen Wörtern »Diwali«, »Chanukka« und »Weihnachten«. Das Schöne an dem stimmungsvoll gestalteten Buch:

Es wird nicht alles erklärt. Die Katzen nehmen wahr und genießen. Und das werden auch die Kinder, die in dunklen Herbststunden das Buch von Esther Kinsky zur Hand nehmen und der Begleit-CD der Potsdamer Singakademie lauschen, die fremde Klänge in die Stuben bringt. [Stefanie Müller] Jacoby & Stuart, ab 5 Jahren, 32 Seiten plus Begleit-CD, 16.95 €


73

R ez e n si on e n www.f r i e dr ic h - potsdam .de

Das Grosse Jubiläumskonzert des ›Atze Musiktheaters‹ Am 15. Oktober hatte im ›Atze Musiktheater‹ das ›25 Jahre ATZE – Jubiläumskonzert‹ Premiere, in dem ein Querschnitt des künstlerischen Schaffens der letzten zweieinhalb Jahrzehnte dargeboten wird. Im Gegensatz zum herkömmlichen Programm des Theaters, das sich aus Inzenierungen von Klassikern wie ›Die Bremer Stadtmusikanten‹, ›Frau Holle‹ oder ›Momo‹ und eigenen Stücken zusammensetzt, wird im Jubiläumskonzert weitestgehend auf Kostümierung ebenso wie auf eine narrative Handlung verzichtet. Stattdessen führt ›ATZE‹-Gründer Thomas Sutter – begleitet von seinem Ensemble – durch einen kurzweiligen Liederabend, in dem Themen behandelt werden, die Kinder und Jugendliche beschäftigen. Ob es das Verliebtsein oder Streitereien auf dem Spielplatz sind – für alles findet Sutter einen Bezug zu seinem Leben und schafft es so, sein

ein pferd für winky [DVD] Die 5-jährige Winky zieht mit ihren Eltern von China in ein holländisches Küstenstädtchen, wo ihr Vater ein kleines chinesisches Restaurant betreibt. Der Schuleintritt, die fremde Kultur und die neue Sprache sind nicht immer leicht für das Mädchen, und erst, als sie sich mit Saartje, einer winzigen Pferdedame anfreundet, scheint sie ein wenig glücklicher. Doch das Pferd ist alt und krank und schon bald muss Winky von ihrem neuen Spielkameraden Abschied nehmen, als er eingeschläfert wird. Gut, dass sie in den Pferdehofbesitzern längst neue Freunde gefunden hat und auch in der Schule alles schon viel weniger

fremd ist. Trotzdem vermisst sie Saartje sehr. Da kommt ihr Sintaklaas, der holländische Weihnachtsmann, gerade recht. Jedes Jahr am 6. Dezember bringt er Geschenke und erfüllt Wünsche, wenn er – selbst hoch zu Ross auf seinem Schimmel ›Amerigo‹ – in den Niederlanden ankommt! Dieser fremde Weihnachtsbrauch verhilft Winky vielleicht zu einem eigenen Pferd. ›Ein Pferd für Winky‹ ist farbenfroh und liebevoll erzählt und handelt nicht nur von fremden Kulturen und Bräuchen, sondern vor allem auch von der Kraft der Freundschaft. [Andi]

Publikum auf einer persönlichen Ebene zu erreichen, ohne jemanden in Verlegenheit zu bringen. Dass sowohl Kinder als auch deren Eltern und Großeltern bei dem Konzert voll auf ihre Kosten kommen, belegt anschaulich

den Anspruch des ›ATZE Musiktheaters‹ auf generationenübergreifende Unterhaltung. [Gordon Karau]

ab 6 Jahren, ca. 95 Minuten, 5.99 €

www.atzeberlin.de


Familie Familie

Wiedersehen macht Freude... regelmäßige Veranstaltungen Montag 09:30 - 11:00 Tanz für Eltern & Kinder(1-2) Studiohaus Nr.2, Potsdam 10:00 Music Together / Babyklang-Zeit Babys und Kleinkinder, ab 3 Mon. - 3 J. Zeiträume, Potsdam 10:30 - 11:45 Stillgruppe für Babys bis ca. 6 Monate Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 14:00 - 17:00 Nähstube (9-12) kreative Einführung an der Nähmaschine. Anmeldung T (0331) 70 49 262 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00 - 18:00 Offenes Spielzimmer Andere Familien mit Kindern treffen Familienzentrum, Potsdam 16:00 - 18:00 Graffiti mit Mark (9-18) j.w.d., Potsdam 16:00 - 17:30 Kindersteptanz Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 16:00 - 17:00 Tanz für Eltern & Kinder(2-4) Studiohaus Nr.2, Potsdam 16:30 Kreativer Kindertanz (3-7) Bitte anmelden T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam 17:30 - 19:30 Theatergruppe ›Mad Mix‹ (16-25) Studiohaus Nr.2, Potsdam 18:30 - 20:00 Capoeira für Kids und Jugendliche (6-16) Studiohaus Nr.3, Potsdam 19:00 - 21:00 Cross Level Jugendliche u. junge Erwachsene tanzen Hiphop-international erfolgreich und mit viel Spaß. T (0177) 660 76 70. Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 19:00 Schwangeren-Yoga T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam

Dienstag 09:00 , 10:15 & 11:30 Rückbildungsgymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30, 10:00, 11:00 & 14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 13:00 - 14:00 Geburtsvorbereitende Akupunktur Gespräche über die Geburt, T (0331) 241 56 51, Station F3, Raum 304 Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 14:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18, Potsdam 14:15 - 15:45 Yoga-Angebote für Schwangere T (0163) 98 05 121, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam 15:00 - 16:30 Eltern-Kind-Café Sich treffen und austauschen, während die Kinder miteinander spielen. Familienzentrum, Potsdam 16:00 Töpfern mit Mäx (6+) Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Turnen Bitte anmelden T (0331) 877 97 09 Zeiträume, Potsdam 16:30 - 18:00 Yoga für Schwangere Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 17:00 - 18:30 Jugendtheatergruppe ›Tarántula‹ (13-16) Studiohaus Nr.2, Potsdam 17:05-18:05 ›Filmschauspiel‹ Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 - 20:00 Kickboxen Jugendclub ALPHA, Potsdam 18:30 - 20:00 Tanzprojekt für Jugendliche (14-19) Studiohaus Nr.2, Potsdam 19:00 Tischtennisdienstag Klub Innenstadt, Potsdam 20:00 - 22:00 Line Dance Club 18, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

19:00 Schwangeren-Yoga T (0331) 87 79 709 Zeiträume, Potsdam

Mittwoch

Freitag

10:00 - 11:00 Babyjurte Mix aus Krabbelgruppe u. Arbeitskreis. Lindenpark 10:00 Stillgruppen-Treffen 10:00 - 12:00 Stillgruppe ab 6 Monate, 12:30–14:00 Stillgruppe bis 6 Monate, T (0331) 24 15 685, Station F3, R 304 Klinikum Ernst von Bergmann 10:00 - 10:30 Schreibwerkstatt 14-tägig wechselnder Schwerpunkt (Kinder-/Jugendbuch und (Auto-)Biografie) T (0331) 58 57 149 Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00 - 18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam 15:00 - 16:00 KINDERTANZ Studiohaus Nr.3, Potsdam 16:00-18:00 Malen für Kinder Unter Anleitung mit den Möglichkeiten von Farben und Formen beschäftigen. Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00 Kochtag Klub Innenstadt, Potsdam 16:00 - 17:30 Kindertheatergruppe ›Volles Boot‹ (8-12) Studiohaus Nr.2, Potsdam 16:00 - 19:00 Mitmachzirkus In der Manege dreht sich alles um die kleine und große Zirkuskunst. Hort ›Die BUNTSTIFTE‹, Potsdam 16:00 - 17:30 Trommeln mit Tom (9-18) j.w.d., Potsdam 17:00 Luigis Pizzabäckerei Club 18, Potsdam 17:00 - 18:00 ›TheaterTheater‹ (11+) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

09:30, 10:00,11:00 & 14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 10:00 - 12:00 Sprechzeit T (0172) 46 81 584 Karl-Liebknecht-Str. 23, Sprözl 12:30 Entspannungsgruppe für gestresste Eltern und alle Interessierten. Gemeinsam die Entspannung üben. Bitte Iso-Matte mitbringen. Sprözl, Potsdam 14:00 - 18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam 14:00-19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz [11+] Mädchen aller Kulturen aus Potsdam treffen sich zum Spielen, Tanzen, Lachen und Kochen. Zimtzicken Mädchentreff, Potsdam 16:00 - 18:00 Fußballprojekt (9-14) Jugendclub ALPHA, Potsdam 16:30 Eltern-Kind Yoga Zeiträume, Potsdam 18:00 - 21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam

Donnerstag 09:00,10:15,11:30 & 12:45 Rückbildungs gymnastik Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 09:30, 10:00, 11:00 & 14:00 Babys spielerisch fördern mit PEKiP-Elementen Zeiträume, Potsdam 10:00 &17:00 ›Rundum‹ Eltern Rundum zufrieden klappt leider nimmer. Fragen gibt es immer-wir bieten das Gespräch. Lindenpark-Salon, Potsdam 11:30 Pilates mit Baby Einstieg jederzeit möglich. Bitte anmelden T (0175) 1652446 Zeiträume, Potsdam 14:00 - 18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Eltern-Kind(er)-Cafe: 15-17:00 Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam 15:00 - 16:00 ›TheaterTheater‹ (7-10) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:30 & 16:30 KINDERTANZ Studiohaus Nr.3, Potsdam 16:00 - 18:00 Jazzdance Club 18, Potsdam 16:00 - 17:30 Gemeinsames Kochen und Essen Zusammen brutzeln, was das Zeug hält. j.w.d., Potsdam 16:30 Eltern-Kind Tanz Zeiträume, Potsdam 17:00 Pfadfinder Lindenpark, Potsdam 17:15-18:00 _HipHop-Kurs für Kinder (5+) Erste HipHop-Moves werden spielerisch geübt. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 18:00 - 20:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18, Potsdam

Samstag 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 14:00 - 18:00 Hüttenbau- und Spieltag Kaffee, Kuchen, Stockbrot. Abenteuerspielplatz Blauer Daumen, Potsdam

Sonntag 09:00 - 14:00 Aktivbrunch am See Brunchen, Bogenschießen, Boule. Optional Segelausflug mit Skipper. Kongresshotel, Potsdam 10:00 - 14:00 Familienbrunch in Kolberg Frühstücks- und Mittagsbüfett direkt am Wolziger See, Kinderbetreuung, Teamgeist-Yachtclub 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre, Potsdam 15:00 - 18:00 Treffpunkt Spielplatz Spielgeräteausleihe und Leckereien aus dem Familiencafè. Lindenpark

Tägliche Termine: 01.11.2011-31.12.2011 3D-Bilder wie im Kino Forscherkinder voll in action! Dreidimensionale Bilder selbst gemacht - Spezialkurs zum Jahr des Films 2011 Extavium, Potsdam noch bis 25.01.2012 SONDERAUSSTELLUNG ›WWW - WALDWELTWEIT‹ Die Biosphäre Potsdam macht den Wald zum Thema. Und zwar von lokal bis global: Die naturnahen Rotbuchenwälder und heimische Kiefernwälder finden genauso Beachtung wie die tropischen Regenwälder mit ihren Bewohnern, klimatischen Bedingungen, Eigenarten und Einzigartigkeiten. Biosphäre, Potsdam noch bis 30.12.2011 10:00 - 18:00 ( Dienstag - Sonntag) Sandmann auf Reisen In der großen Sandmann-Ausstellung zum 50. Sandmann-Geburtstag werden Besucher aus allen Generationen ›ihren‹ Sandmann wiederfinden. Filmmuseum Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

74

DienstagAb

09:30-12:00 Die ganze Welt in einem Kochtopf Mitmachküche für Frauen und Kinder, Familienzentrum, Potsdam 09:30+11:00 Sonne, Mond und Sterne [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Moritz in der Litfaßsäule Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30-12:10 Eine Woche voller SAMStage Ein rockig-fetziges Musical nach dem Kinderbuchklassiker von Paul Maar, mit einer mitreißenden Live-Musik mit Ohrwurmpotential. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:30-11:25 Herr Wolf erzählt die Geschichte von Rotkäppchen Das Märchen von Rotkäppchen aus einer neuen und sehr unterhaltsamen Perspektive. FEZ Berlin 10:30 Keloglan und die 40 RÄUBER [6+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Die Entstehung des Lebens Urania-Planetarium, Potsdam 20:00 Wintertochter An Heiligabend kommt die 11-jährige Kattaka hinter ein Familiengeheimnis: Ihr vermeintlicher Vater Daniel ist nicht ihr leiblicher Vater. Der heißt Alexej und liegt gerade mit seinem russischen Schiff in einem polnischen Hafen. Kattaka will unbedingt zu ihrem wirklichen Vater, um ihm zu sagen, dass es sie gibt. Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MittwochAc 10:00 Herr Wolf erzählt die Geschichte von Rotkäppchen [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Moritz in der Litfaßsäule Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00 Warum der Bär einen Stummelschwanz hat und andere Tiermärchen aus aller Welt [5-7] Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 Hexen, Orangen und königliche Geister Autorin Birgit Kolb liest Geschichten rund um die Orangerie und Sanssouci. Stadt- und Landesbibliothek, Schulbibliothek Babelsberg, Potsdam


75

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

10:00 Fledermaus mit KĂśpfchen Eine Lesung mit Fledermausquiz. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam 11:00+17:30 Elternsprechstunde Praxis f. Stimm- u. Sprachtherapie Tietze, Potsdam 14:30 Kinder-Stadtteilversammlung [8-12] Kinder sammeln Fragen zur Vorbereitung auf das Kinderforum 2012. AuĂ&#x;erdem erfahren sie, wie das Rathaus funktioniert und wer in der Stadt Potsdam, was entscheiden darf. Anmeldung im Kinder- und JugendbĂźro T (0331) 8513208 Kinder- und JugendbĂźro, Potsdam 16:00 Pippi Langstrumpf [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die Sterne im Jahreslauf Urania-Planetarium, Potsdam 18:00 Wintertochter (siehe 01.11.2011) Filmmuseum, Potsdam ________________________________

DonnerstagAd WeiĂ&#x;er Raum der Phantasie - Linien, Worte und Lakritz 03.11.2011-06.11.2011 Jugend-Workshop fĂźr die Messe Art-Brandenburg 2011 von Heike Isenmann, Kunstgriff. 23 und Susanne Pomerance. Metropolis-Halle, Potsdam 10:00 Märchentag [4+] Märchenerzählerin Suse WeiĂ&#x;e lädt in Märchenwelten ein. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam 10:00 Drei plus zwei - Detektei. Die verschwundenen Monsterkarten Jugendbuchautor Martin Klein liest eine Graphic-Novel-Detektivgeschichte. Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Fledermaus mit KĂśpfchen (siehe 02.11.2011) Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 10:00 Moritz in der LitfaĂ&#x;säule Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:30-11:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‚ Alle Hände spielen mit! - Puppentheater zum Mitmachen PuppenbĂźhne, FEZ Berlin 10:30 Eine Woche voller SAMStage [4+] Atze Musiktheater, Berlin 19:00 Offene Spielrunde Spielkontor Galadriel lädt ein zur offenen Spielrunde, alles von Neuerscheinungen bis hin zu Klassikern fĂźr die ganze Familie. LĂźttland Coffee, Potsdam 19:00 Australien Unterwegs im Kontinent der Gegensätze. 6. Potsdamer Naturfoto-Herbst mit Bärbel und Heinz Litzbarski. Haus der Natur, Potsdam ________________________________

FreitagAe 09:30+11:00 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Zu Hause in Kreuzberg Zu Gast Autor Michael Wilenhain. In seinem Roman ›Blutsbrßder‚ beschäftigt sich der Autor mit einem Dilemma, in dem heute viele Jugendliche in einer Stadt stecken: Sie leben zwischen den Kulturen und mßssen sich positionieren. LennÊ-Gesamtschule, Potsdam

10:00-12:00 Vom Stillen zur Beikost Vortrag. Anmeldung: T (0331) 711240 Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam 10:00 Moritz in der LitfaĂ&#x;säule Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00 Von Hexen, Orangen und kĂśniglichen Geistern (siehe 02.11.2011) Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 10:30 Eine Woche voller SAMStage [4+] Atze Musiktheater, Berlin ________________________________

15:00-16:30 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‚ Alle Hände spielen mit! Puppentheater zum Mitmachen PuppenbĂźhne, FEZ Berlin 15:00 SchneeweiĂ&#x;chen und Rosenrot Märchen im Nomadenland erzählt und gespielt von Schauspieler Edward Scheuzger. T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 15:00 ›www – waldweltweit‚ FĂźhrung durch die Sonderausstellung und den Tropengarten, Gelegenheit zum ausfĂźhrlichen Nachfragen. Bitte anmelden: T (0331) 550740 Biosphäre, Potsdam Autos, Schiffe, Bahnen 15:00 Kinderliederkonzert - Pampelmuse – Faszination Modellbau Atze Musiktheater, Berlin 05.11.2011-06.11.2011 15:00-18:00 Produkte fĂźr den Der Modellbau spiegelt die Welt im Kaufmannsladen Kleinen. Schiffe schwimmen, FlugIm Museumslabor entsteht unter zeuge fliegen, Autos fahren ‌ Warum kĂźnstlerischer Anleitung Kaufmannsund wie funktionieren sie? Der Blick ladenzubehĂśr hinter die Kulissen ist ausdrĂźcklich Märkisches Museum, Berlin erwĂźnscht. 15:30 Die 3 kleinen Schweine FEZ Berlin PuppenbĂźhne Burattino, Potsdam 15:30 Das Traumsandorchester Habt Ihr euch schon einmal beim EMPFIEHLT ... Sandmännchen gucken gefragt, wo die    schĂśne Musik herkommt? Die macht das Traumsandorchester – ein kleines Orchester mit lustigen und auch ein bisschen verträumten Musikanten. Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 16:00 Keloglan und die 40 RĂ„UBER [6+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Robin Hood Märchenstunde im Nomadenland Info: Matthias Michel T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 16:00 Pippi Langstrumpf [6+] Tel.: 03 32 30/74 0 Filmmuseum, Potsdam 17:00 Peter Pan Märchen im Nomadenland Info: Matthias Michel T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 20:00 Wintertochter (siehe 01.11.2011) 09:30-18:00 Brandenburger Filmmuseum, Potsdam Kreativtage 2011 ________________________________ Die Brandenburger Kreativtage regen zum Mitmachen an, die Besucher haben die MĂśglichkeit, viele Einblicke in verschiedenste Techniken zu bekommen und vom Entwurf bis zur 09:00-12:00 FrĂźhstĂźcksbuffet Fertigstellung eines Produkts mit daGroĂ&#x;es FrĂźhstĂźcksbuffet fĂźr die ganze bei zu sein. Ăœber 30 Bastelfachhändler Familie, mit offenen Spielbereich und bieten abwechslungsreiche Themen Bällebad. GroĂ&#x;e Auswahl von kalten wie die Gestaltung von Schmuck, und warmen Angeboten, sowie kinderScrapbooking, klassischen und moderfreundlichen Speisen. Bitte reservieren: nen Handarbeiten, Fleurogamie, Filzen T (0331) 6474101 und vielem mehr. LĂźttland Coffee, Potsdam MAFZ-Erlebnispark Paaren, Glien 09:30-17:00 Brandenburger Kreativtage 2011 (siehe 05.11.2011) 10:00-14:00 Tag der offenen TĂźr MAFZ-Erlebnispark Paaren, Glien mit Darbietungen aus dem Unter10:00-12:00 Tanzparcours fĂźr richt, SchulfĂźhrungen, GesprächsFamilien mit live Musik kreisen, SchĂźlerausstellungen, CafĂŠ... auf spielerische Art tänzerisch beweWaldorfschule, Potsdam gen und ganz nebenbei Grundlagen 10:30-12:00 Vormittag fĂźr des zeitgenĂśssischen Tanzes probieren, werdende Geschwister wie Koordination, Balance oder RhythBitte anmelden T (0331) 711240 mus. Bitte bequeme Kleidung mitbrinGeburtshaus Apfelbaum, Potsdam gen und es wird barfuss getanzt. 14:00 Pippi Langstrumpf Studiohaus Nr.2, Potsdam Märchen im Nomadenland.T (0176) 10:00 Die 3 kleinen Schweine 30005151 Volkspark, PuppenbĂźhne Burattino, Potsdam Potsdam 11:00+15:30 Wie Findus zu 14:45 Das kalte Herz [6+] Pettersson kam [3+] Als Peter die schĂśne Lisbeth heiraten Kulturhaus Babelsberg, Potsdam will, wird ihm seine Armut schmerzlich 13:30 Johann Ludwig von Fauch [6-10] bewuĂ&#x;t, und er bittet das GlasmännFamilienfĂźhrung mit dem Schlosslein, den guten Geist des Waldes, um drachen. Bitte anmelden! Hilfe. T (0331) 9694200 Thalia, Potsdam Marmorpalais, Potsdam 15:00 ›Die Nachtigall‚ [7+] 14:00 Welcher Stern ist das? Musiktheater mit dem Ensemble Orientierung am Himmel Ăźber ›sinn & ton‚ Potsdam Schloss Caputh Urania-Planetarium, Potsdam

SamstagAf

friedrich



  

    

SonntagAg

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

14:00+16:00 Als der Igel sagt: ›Ich bin schon hier!‚ Alle Hände spielen mit! - Puppentheater zum Mitmachen PuppenbĂźhne, FEZ Berlin 14:00 Ich sehe was, was Du nicht siehst In den Räumen, Fluchten und Winkeln, verbergen sich Geschichten der Stadt und unzähliger Objekte. Knifflige Aufträge und Aufgaben bieten 45 min. Spannung und Unterhaltung Märkisches Museum, Berlin 14:45 Das kalte Herz [6+] (siehe 05.11.2011) Thalia, Potsdam 15:00 + 17:00 Musikalisches Theater (4+) Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten. Ein musikalisches Puppen- und Objekttheater. Schloss Neuhardenberg, GroĂ&#x;er Saal, Schinkelplatz, Neuhardenberg 15:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Der Rattenfänger [4+] 21. Kleinmachnower Märchentage mit dem MusikTheater PampelMuse. Ein musikalisches Spiel- und MitmachTheaterstĂźck bitte Karten reservieren. www.kleinmachnow.de Rathaus Kleinmachnow 15:30-16:30 Wenn du zappelig bist Spiel- und SpaĂ&#x;lieder fĂźr alle mit flinken Händen und zappeligen FĂźĂ&#x;en. Astrid-Lindgren-BĂźhne, FEZ Berlin 15:30 Die sieben GeiĂ&#x;lein PuppenbĂźhne Burattino, Potsdam 15:30 Die Entstehung des Lebens Urania Planetarium, Potsdam 16:00 Musikalische Märchenstunde - SchneeweiĂ&#x;chen und Rosenrot Singen, basteln und der Märchenerzählerin zuhĂśren Kinderoase, Teltow 16:00 Pippi Langstrumpf [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00 kiezkieken - Kurzfilmfestival [6+] Atze Musiktheater, Berlin 18:00 Wintertochter (siehe 01.11.2011) Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MontagAh 12. Berliner entwicklungspolitisches Bildungsprogramm (benbi) 07.11.2011-11.11.2011 Unter dem Motto ›Stadtwelten – Von globalen Entwicklungen und Zukunftsvisionen‚kÜnnen Schßler/innen von der 3. bis 13. Klasse in entwicklungspolitischen Workshops weltweite Zusammenhänge entdecken und eigene Konsum- und Verhaltensmuster reflektieren. Mit Kinoforum, Ausstellungen und Podiumsdiskussion. FEZ Berlin Emotionswoche Wie gefßhlvoll seid ihr?Haltet eure Emotionen fest, egal ob mit Handykamera oder normaler Kamera! (von Mo-Fr) Von wßtend bis megalustig, Grimassenschneiden vor der Linse. Club 18, Potsdam 09:30+11:00 Als der Mond zum Schneider kam [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Angstmän [8+] Die achtjährige Jennifer gruselt sich als sie abends allein zu Haus ist. Prompt tritt im Schutz der Dunkelheit ein intergalaktisches Monster aus dem Schrank. Zum Glßck hat es noch viel mehr Angst als Jennifer – kein Wunder bei dem Namen: Angstmän. Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00 Wie Findus zu Pettersson kam [3+] (siehe 06.11.2011) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam


Familie Familie 10:00+14:00 Darüber spricht man nicht [6-11] Ein Theaterstück vom Liebhaben, Lusthaben, Kindermachen und Kinderkriegen, vom Schämen und was noch alles vorkommt. Bitte anmelden T (01578) 4504524 Lindenpark, Potsdam 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Keloglan und die 40 RÄUBER [6+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 20:00 Gesprächskreis für Alleinerziehende und Patchworker. Infos unter T (0172) 4681584 Sprözl, Potsdam

friedrich EMPFIEHLT ...

14:00 Eröffnung der Familienmesse mit einem bunten Programm für Jung und Alt. Infors rund um die Themen Studieren mit Kind oder Kinderbetreuung können eingeholt werden. Familienbezogene Einrichtungen, Beratungs- und Servicestellen sowie An-Institute der Universität präsentieren ihre Angebote in der Ausstellung an den drei Universitätsstandorten für jeweils zwei Wochen. Infos unter www. uni-potsdam.de/u/gleichstellung/ Ab 18:00 findet in Haus 6 eine Diskussionsrunde zum Thema ›Vereinbarkeit – Ein Thema nur für junge Frauen!?‹ statt. Uni Potsdam, Campus Griebnitzseee 14:00 Der Sternenhimmel im November Urania-Planetarium, Potsdam 15:00-16:30 Laternen basteln für das Martinsfest am 11.11. Familienzentrum, Potsdam 18:00-20:00 Volkspark unterm Sternenhimmel Gelegenheit für Hobby-Astronomen, den nächtlichen Himmel zu erkunden und viel Wissenswertes zu erfahren. Volkspark, Potsdam ________________________________

MittwochAj

10:00 Karlottas Zauberpony Karlotta traut ihren Augen kaum. Mitten auf dem Schulhof steht ein Pony! Mit goldenen Tupfen! Und sprechen kann es auch noch! Zyronnimus, genannt Ronni, ist nämlich ein waschechtes Zauberpony. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothe Waldstadt, Potsdam ________________________________

DienstagAi 09:30+11:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 09:30+11:30 Brundibar Kinderoper mit der Singakademie Potsdam. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 Angstmän [8+] (siehe 07.11.2011) Hans-Otto-Theater, Potsdam 10:00Darüber spricht man nicht [6-11] (siehe 07.11.2011) Lindenpark, Potsdam 10:00 Fledermaus mit Köpfchen (siehe 02.11.2011) Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 10:00 Die Akademie der Abenteuer - Die Stunde des Raben Rufus ist frustriert. Schon eine ganze Weile forscht er in der Akademie des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten vergeblich an seinem neuen Fragment, ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen. Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin

08:00-14:00 Mathematikolympiade der Stadt Potsdam Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 Ferien, Freundschaft, Fledermaus: Die unglaubliche Fledermaustante Das hat Suza noch gefehlt: Ihre beste Freundin ist ohne sie in die Sommerferien gefahren. Und der neue Nachbarsjunge Anton ist nicht nur pummelig und hat Sommersprossen, er ist bestimmt auch stinklangweilig. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 10:00 Wie entsteht ein Bilderbuch Wie entsteht ein Bilderbuch – mit Bilderbuchkünstler und Autor Klaus Baumgart. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Waldstadt, Potsdam 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 11:00+18:00 Eye of the Storm [13+] Das Mädchen Miranda ist ganz allein mit ihrem Vater Prospero und dem Luftgeist Ariel auf einer Insel aufgewachsen. Nun aber bricht Mirandas 14. Geburtstag an – der Tag, an dem sie von ihrem Vater die Wahrheit über ihre Herkunft und die Insel erfahren soll. Doch Prospero verweigert sich ihrem drängenden Wunsch... Hans-Otto-Theater, Potsdam 14:00-18:00 7. Geburtstag der Schatzinsel Kleine Feier mit Kinderschminken, Waffelbäckerei und Getränken. In der Zeit vom 9.11.-12.11. wird es auf den Einkauf 10% Rabatt geben Schatzinsel, Potsdam 14:00-17:00 Kinderclub am Stern zu Gast im Club 18 Workshop Acrylmalerei und Spass auf der Indoorhüpfburg Club 18, Potsdam 15:00 Kinder-Stadtteilversammlung [8-12] (siehe 02.11.2011) Kinder- und Jugendbüro, Potsdam 16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Kosmische Schattenspiele Sonnen- und Mondfinsternisse Urania-Planetarium, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

19:00 Eltern-Informationsabend Alles rund um die Entbindungsstation Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam ________________________________

DonnerstagBa 10:00 Pimpinella Meerprinzessin Jungs im Muschelschloss? Pimpinella ist begeistert. Doch dann planen die Direktorin, Frau Pataria, und der Schulleiter des Felseninternats ein folgenschweres Wettrennen... Literaturladen Wist, Potsdam 10:00 Am Horizont [9+] Wenn Janek nicht in der Schule ist, verbringt er die Zeit mit seinem Opa, denn die Mutter ist alleinerziehend und berufstätig. Aber Opa verändert sich, und er kennt seine Diagnose. Zunehmend wird Janek mit der Alzheimer-Erkrankung seines Opas und ihren alltäglichen Auswirkungen konfrontiert. Hans Otto Theater, Potsdam 10:00-17:00 RUNDum Eltern Alltag, Kinder, Betreuung, Veränderungen im Leben, Unterstützung. Einfach vorbeikommen und RUNDum Eltern sein (gerne auch mit Kind) Lindenpark, Potsdam 10:00 Märchentag Vom Weggehen und Nachhause kommen - Märchenerzählerin Suse Weiße erzählt Märchen der Brüder Grimm. Stadt- und Landesbibliothek, Zweigbibliothek Am Stern, Potsdam 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 16:00 Dschungelbuch Lüttland Kinderkino Lüttland Coffee, Potsdam 18:30 Brundibar Kinderoper mit der Singakademie Potsdam. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 19:00-20:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam 19:00 Nordwestsibirien Bedrohtes Naturparadies und Heimat der Nenzen. 6. Potsdamer NaturfotoHerbst mit Peter Romanow. Haus der Natur, Potsdam ________________________________

FreitagBb

friedrich EMPFIEHLT ...

10:00 AKTION 11% RABATT Trollinge Berlin feiert sein 3jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es auch im Potsdamer Laden heute 11% Rabatt auf den gesamten Einkauf. Charlottenstraße 95, Potsdam.

09:30+11:00 Als der Mond zum Schneider kam [4+] Urania-Planetarium, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

76

10:00 Ferien, Freundschaft, Fledermaus: Die unglaubliche Fledermaustante (siehe 09.11.2011) Stadt- und Landesbibliothek, Gesamtschule Babelsberg, Potsdam 10:00 Am Horizont [9+] (siehe 10.11.2011) Hans Otto Theater, Potsdam 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 15:30-18:00 St. Martinsfest Mit einem gemeinsamen Laternenbasteln, einem großen Umzug durch den abendlichen Volkspark sowie einem abschließenden Feuer mit Musik wird dem heiligen Martin von Tours gedacht. Volkspark, Potsdam 16:00 Laternenumzug Haus der Generationen und Kulturen, Potsdam 16:00 Martinsumzug Aus Papier, Transparentfolie, Plastik und allem, was sich gut durchleuchten lässt werden individuelle Laternen kreiert. Ca. 17:00 startet der St. Martinsumzug im und rund um den Lindenpark. Lindenpark, Potsdam 17:00 Vom Kiefern zum Rotbuchenwald Vortrag zu den Besonderheiten unserer heimischen Wälder und eine Prognose, wie sie sich in den kommenden Jahrzehnten entwickeln werden. Biosphäre, Potsdam ________________________________

SamstagBc Geschichten vom Großen Manitu, vom Wunderland und Miss Liberty 12.11.2011-13.11.2011 Die Märchenschätze der USA sind weitreichend und unbegrenzt, wie das Land selbst. Unzählige Märchen erzählen von Riten und Begebenheiten, die das Leben der Vorfahren spiegeln. FEZ Berlin 09:00-13:00 Die erste Zeit mit meinem Kind Eingeladen sind werdende und ‚frisch gebackene’ Eltern, die sich Zeit nehmen möchten, um sich über die erste besondere Zeit mit dem Kind auszutauschen. Familienzentrum, Potsdam 09:00-17:00 4. Brandenburgische Elternuniversität Kleine Füße - große Schritte! Übergänge bis zum erwachsen werden lautet das Motto der Elternuniversität 2011. Infos unter www.elternuni.net. Anmeldung unter T (0331) 5801103 Fachhochschule Potsdam 10:00-13:00 Tag der offenen Tür mit Monatsfeier Freie Schule am Zernsee, Werder 10:00-16:00 Verkaufswochenende In gemütlicher Runde bei Tee und Gebäck schnuppern, Anregungen und Informationen austauschen, kleine Geschenke erwerben oder deren Herstellung selbst ausprobieren. Infos:T (0151) 23988209 Eigenwerk, Potsdam 14:00 Pippi Langstrumpf (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 14:45 Das tapfere Schneiderlein Thalia, Potsdam 15:00-18:00 Produkte für den Kaufmannsladen (siehe 05.11.2011) Märkisches Museum, Berlin 15:00 Schneeweißchen und Rosenrot (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin


77

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

15:00+17:00 Die Zauberfeder Ein Nordamerikanisches Indianermärchen als Schattenspiel. Puppenbühne, FEZ Berlin 15:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 15:30 Die 3 kleinen Schweine Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00-16:50 Jumping Mouse Ein Spiel mit Sandmalerei um eine Geschichte aus dem indianischen Kulturkreis. Studiobühne, FEZ Berlin 16:00 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Robin Hood (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel [6+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Spukt es etwa im Schloss? [5+] Erlebnisführung für Kinder mit Dr. Margrit Schulze, SPSG Schloss Königs Wusterhausen 17:00 Peter Pan (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 19:00 Palazzo Diabolo [6+] Offener Kunstverein T-Werk, Potsdam 20:00 Club Life Live Vol. 2 Clubkonzert für Nachwuchsbands. Bands die spielen wollen bitte anmelden: Cornelia Lunk, Anja Oestereich T (0331) 23169062 freiLand, Potsdam ________________________________

SonntagBd 09:00-13:00 Die erste Zeit mit meinem Kind (siehe 12.11.2011) Familienzentrum, Potsdam 09:00-12:00 Frühstücksbuffet (siehe 06.11.2011) Lüttland Coffee, Potsdam 10:00-13:00 Engelwerkstatt [6+] Thema: ›Himmlische Heerscharen‹, es enstehen große & kleine Tonengel. Atelier o.Ton, Potsdam 10:00-16:00 Verkaufswochenende (siehe 12.11.2011) Eigenwerk, Potsdam 10:00 Die 3 kleinen Schweine Puppenbühne Burattino, Potsdam 11:00+16:00 Jahreskonzert der Musikschule Fröhlich Nikolaisaal, Potsdam 11:00 Das Naturkundemuseum feiert Vorstellung spektakulärer Neuerwerbungen der vergangenen 10 Jahre und Präsentation des neugestalteten Museumshofes. Naturkundemuseum, Potsdam 11:00+15:30 Die Liedfee und das Liedwettsingen [4+] Die Liedfee findet, dass auch sie nach so vielen Jahren ein neues Lied erfinden kann - natürlich ist Meister Ton da ganz anderer Meinung und schon entbrennt ein heißer Wettstreit, wer von den beiden das schönere Lied erfindet. Tickethotline: T (0331) 7049264 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss [6-10] Eine Kammerzofe plaudert aus dem Nähkästchen. Schloss Charlottenburg, Berlin 15:30 Das Traumsandorchester (siehe 05.11.2011) Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 14:00 Der Baum des Lebens Märchen im Nomadenland. Im ›Internationalen Jahr des Waldes‹erzählt Bärbel Becker vom Baum des Jahres 2011,T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam

14:00 Die Sternzeichen und ihre Sternbilder – Der Skorpion Urania-Planetarium, Potsdam

14:00 Stummfilm. Ein kulturpädagogisches Experiment Kinder- und Jugendkunstprojekt. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Themenjahres ›Film‹statt. Biosphäre, Potsdam 14:30+16:00 Sei mutig kleiner Pfeil Eine lehrreiche und berührende Geschichte von der Achtung der Natur und aller Lebewesen. Puppenbühne, FEZ Berlin 14:45 Das tapfere Schneiderlein Thalia, Potsdam 15:00-15:50 Jumping Mouse (siehe 12.11.2011) Studiobühne, FEZ Berlin 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00-17:00 Abangeln Ehe das Wasserbecken im Volkspark geleert wird, heißt es nochmals Angel auswerfen und (Plastik-) Fische aus dem Becken angeln. Der Fang kann dann gegen ein richtiges Lutscheis kostenlos im Café eingetauscht werden. Wasserspielplatz, Volkspark Potsdam 15:00+16:00 Auf Märchenpfaden um die Welt Von Potsdam bis Afrika führt Bärbel Becker kreuz und quer durch eine bunte Märchenwelt, die Phantastisches und Lehrreiches der Märchen der Völker vermittelt und deren Kultur und Tradition näher bringt.T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 15:00 Berliner Kinder & Jugend Kurzfilmfestival 13.11.2011-20.11.2011 Die Filme kommen aus allen Teilen der Welt, aus Uganda, dem Iran, Argentinien, Marokko, Lettland und über 20 weiteren Ländern. Mit erstmalig drei Sprachprogrammen wird KUKI auch sprachlich immer internationaler. Infos unter www.kuki-berlin.com. Filmtheater am Friedrichshain, Berlin 15:00 Jüdische Märchen Zweisprachig: deutsch & jüdisch. Es gibt Versreime, Fingerspiele, Kurzgeschichten und Märchen, untermalt durch traditionelle Musik vom Band. Lindenpark, Potsdam 15:30 Die Entstehung des Lebens Urania-Planetarium, Potsdam

15:30 Die sieben Geißlein Puppenbühne Burattino, Potsdam 16:00 Drei Haselnüsse für Aschenbrödel [6+] Filmmuseum, Potsdam 16:00 MOMO [8+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Meyer´s Clan & Friends Das Saxophonquartett spielt gemeinsam mit Schülern der Musikschule Bertheau & Morgenstern Musik für Saxophone und Klarinetten verschiedenster Stilrichtungen. Musikschule Bertheau & Morgenstern, Potsdam 16:00 Wie das Erdhörnchen zu seinen Streifen kam Märchen der Indianer Nordamerikas von Bär, Steppenwolf und Büffel, vom Adler und einer klugen Lerche erzählt von dem Märchenerzähler Jeronimo. Naturkundemuseum, Potsdam 17:00 Palazzo Diabolo [6+] Offener Kunstverein T-Werk, Potsdam 18:00 vergissmeinnicht! An ihrem Jahrestag will Johannes Jana einen Heiratsantrag machen, doch sie kommt nicht. Johannes versucht sie zu erreichen, aber sie geht nicht ans Telefon oder gibt sonst ein Lebenszeichen von sich: ›Spurlos verschwunden.‹Einfach weg?! Hans-Otto-Theater, Potsdam ________________________________

MontagBe

friedrich EMPFIEHLT ...

16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen Nachwuchstalente von 7-12 Jahren sucht der Verein ›bühne ohne grenzen‹ für einen regelmäßigen Schauspielworkshop und seine nächste Theater-Produktion, ›Die Kleine Meerjungfrau‹. Ab heute finden dort außer in den Ferien immer montags von 16:00-18:00 die Proben statt und soll die ungestüme Kreativität kleiner Bühentalente von einem professionellen Team gefördert werden. Die Kinder werden nicht nur Figurenrollen übernehmen, sondern sind auch am Entwerfen des Bühnenbildes und der Kostüme beteiligt. Bitte anmelden! T (0160) 97323369 Premiere wird am 24. März sein. Kutschstall, Potsdam

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

09:30 Jüdische Märchen (siehe 13.11.2011) Lindenpark, Potsdam 09:30+11:00 Frühling, Sommer, Herbst und Winter Wie entstehen unsere Jahreszeiten? Urania-Planetarium, Potsdam 10:00Die Liedfee und das Liedwettsingen [4+] (siehe 13.11.2011) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:30 MOMO [8+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00-16:00 offene AdventskalenderWerkstatt Einen ganz persönlichen Bilderkalender malen und gestalten oder am größten Weihnachts-Kunst-Kalender der Stadt beteiligen. Infos: Katrin Neubert T (0178) 5074770 Kinki Color Kunstschule, Potsdam ________________________________

DienstagBf 09:30+11:00+14:00 Henrietta und der Zirkusdirektor Zwack [3+] Henrietta erzählt dem Zirkusdirektor Zwack von Ihren Abenteuern mit Herrn Quassel. Wie sie z. B. in Fructonia mit dem Löwen getanzt und viel über gesundes Essen gelernt hat. FEZ Berlin 09:30+11:00 Mit Professor Photon durchs Weltall [10+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:30-11:10 Wind im Gummistiefel [2-5] Mausekind Jakob sammelt Kastanien und erntet Äpfel und Kürbis. Den Regenschirm aufgespannt und die Gummistiefel an, so geht es mit dem Drachen zum Erntefest. FEZ Berlin 10:30 MOMO [8+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Clubnachmittag der Volkssolidarität Club 18, Potsdam 14:00-17:30 offene AdventskalenderWerkstatt (siehe 14.11.2011) Kinki Color Kunstschule, Potsdam 14:00 Ein Turm für die Sonne Der Einsteinturm in Potsdam Urania-Planetarium, Potsdam 15:00 Kinder-Stadtteilversammlung [8-12] (siehe 02.11.2011) Kinder- und Jugendbüro, Potsdam

18:00 Filmtrick aus Babelsberg Premiere. Die im Rahmen des Filmunterrichts der 12./13. Klassen am Babelsberger Filmgymnasium entstandene Dokumentation veranschaulicht die Tradition der Umsetzung von Filmtricks im Babelsberger Filmstudio seit 1912. Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MittwochBg 09:45+11:15 Hänsel und Gretel [4+] Ein vergnügliches MarionettenSingspiel vor Kulissen, wie aus einem alten kostbaren Bilderbuch. FEZ Berlin 10:00 Ayla.Liebe.Hoffnung. - Theater und Workshop [13+] Atze Musiktheater, Berlin


Familie Familie 10:30-11:45 Der Zauberer der Smaragdenstadt [4+] Die Tanzkinder von Step by Step erzählen die Geschichte des Mädchens Elli, das durch einen Sturm ins Zauberland verschlagen wird. Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 10:30-11:25 Anna und die Wut [4+] Anna hat ein großes Problem: Egal was sie tut, irgendwas ist immer dabei, was sie wütend macht. Und sie kann nichts dagegen tun. Aber Großvater weiß einen Ausweg: er schenkt Anna eine Trommel. Studiobühne, FEZ Berlin 10:30 ATZE Rockt - Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00-16:00 offene AdventskalenderWerkstatt (siehe 14.11.2011) Kinki Color Kunstschule, Potsdam 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn [5+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Der Sternenhimmel im November Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

DonnerstagBh 09:15+16:30 Petterson und Findus [4+] In Gundula Sammer´s Tierpension ist es schon kurz vor Feierabend als noch ein später Gast eintrifft der sehr verwirrt scheint. »Pettersson. Ich heiße Pettersson. Und ich suche meinen Kater. Den besten Kater der Welt. Verstehen Sie?« Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 09:45+11:15 Der kleine König und sein Pferd Grete [4+] FEZ Berlin 10:00 Ayla.Liebe.Hoffnung. - Theater und Workshop [13+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Zwischen Himmel und Erde [4+] Erst tief unter die Erde, wo ›Julius und Julia‹den Teufel ärgern, dann hinauf zum guten Berggeist ›Rübezahl‹, der den Dorffrauen lange Bärte zaubert. Zum Schluss erzählen ›Maus und Kamel‹, warum im chinesischen Kalender jedes Jahr nach einem anderen Tier benannt ist. Karten-Vorbestellung beim Spatzenkino-Servicetelefon: T (030) 4494750 Thalia, Potsdam 10:30-11:25 An der Arche um Acht [4+] Drei Pinguine leben im ewigen Eis. Sie streiten sich, ob alle Pinguine nach Fisch stinken und ob man Schmetterlinge abmurksen darf und was Gott wohl dazu sagen würde. FEZ Berlin 10:30 ATZE Rockt - Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00-16:00 offene AdventskalenderWerkstatt (siehe 14.11.2011) Kinki Color Kunstschule, Potsdam 19:00 Offene Spielrunde (siehe 03.11.2011) Lüttland Coffee, Potsdam 19:00 Faszination Stechlin 6. Potsdamer Naturfoto-Herbst mit Michael Feierabend Haus der Natur, Potsdam ________________________________

FreitagBi 09:15-10:05 Petterson und Findus [4+] Astrid-Lindgren-Bühne, FEZ Berlin 09:30+11:00 Jemand frisst die Sonne auf [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Ayla.Liebe.Hoffnung. - Theater und Workshop [13+] Atze Musiktheater, Berlin

10:30-11:40 Vollpfosten [6+] Eine famose Geschichte über Freundschaft, Ballverliebtheit und ein Bier für Herrn Engedeck. FEZ Berlin 11:30 ATZE Rockt - Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00-16:00 offene AdventskalenderWerkstatt (siehe 14.11.2011) Kinki Color Kunstschule, Potsdam 16:00 Die SAMS - Revue mit Pohyb’s und Konsorten 21. Kleinmachnower Märchentage. Die Sams-Revue ist ein Streifzug durch verschiedene Sams-Bücher. Ausgeführt wird dieser von zwei Erzählfiguren, die in raschen Wechseln in die verschiedenen Rollen schlüpfen. Karten über über die Natura-Buchhandlung, T (033203) 81623 erhältlich, weitere Infos unter www.kleinmachnow.de. Rathaus Kleinmachnow 20:00 Heldenhaft [14+] JugendTheaterGruppe im T-Werk T-Werk, Potsdam ________________________________

SamstagBj 15. Puppentheaterfest 19.11.-20.11.2011 13 Stunden Puppentheater nonstop, 24 Puppentheater aus ganz Deutschland auf 20 Bühnen in 100 Vorstellungen! Zum großen 15. Jubiläum warten auf Kinder und Familien die besten Stücke aus den letzten Jahren FEZ Berlin 11:00 Konzert der Jüngsten ›Frederic‹– Kinder der Musikschule Bertheau & Morgenstern vertonen das beliebte Kinderbuch Versöhnungskirche, Potsdam 14:00 Pippi Langstrumpf (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 14:00-18:30 Basar Marktplatz mit Basteleien, Café & Teestube, Marionettentheater & Musik Waldorfschule, Potsdam 14:45 Wie heiratet man einen König [6+] Nach dem Märchen ›Die kluge Bauerntochter‹der Gebrüder Grimm. Thalia, Potsdam 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Schneeweißchen und Rosenrot Volkspark, Potsdam

w w w.fr i edr i c h -potsdam.de  K al e n d e r

15:00-18:00 Produkte für den Kaufmannsladen (siehe 05.11.2011) Märkisches Museum, Berlin 15:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Eine Führung entwirft anhand der über 20.000 Pflanzen und vielen Tiere in der Biosphäre ein beeindruckendes Bild des Artenreichtums tropischer Regenwälder. Bitte anmelden: T (0331) 550740 Biosphäre, Potsdam 16:00 Pippi plündert den Weihnachtsbaum Liebe Pippi-Langstrumpf-Freunde! Weihnachten steht vor der Tür, und wie jedes Jahr sind alle Kinder schon ganz aufgeregt! Die Aufregung nimmt sogar noch zu, als ein großes Plakat auftaucht, auf dem steht, dass Pippi Langstrumpf alle Kinder zu sich einladen wird.T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 16:00 Tanz der Götter [4+] Das kleine Sinfoniekonzert. Apollo und die Musen tanzen zu Strawinskys Musik. Nikolaisaal, Potsdam 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn [5+] Filmmuseum, Potsdam 16:30 ATZE Rockt - Lieder aus 25 Jahren [5+] Atze Musiktheater, Berlin 17:00 Eine Weihnachtsgeschichte Märchen im Nomadenland erzählt und gespielt vom Schauspieler Edward Scheuzger. Wer sind die mytseriösen Geister, die in der Weihnachtsnacht in die Kammer von Balthasar kommen? Was für eine Botschaft bringen sie dem geldgierigen und überaus geizigen Mann? Ob er wohl auf die Weihnachtsgeister hören wird?T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 18:00 Heldenhaft [14+] T-Werk, Potsdam ________________________________

SonntagCa 10:00-13:00 Engelwerkstatt [6+] (siehe 13.11.2011) Atelier o.Ton, Potsdam 11:00+15:00 Ach Du lieber Kater [3+] Ein Weihnachtstheater mit Woffelpantoffel. Ihr seid so gemein, mauzt Stubekater Theo. Die Familie ist verreist und hat ihn einfach zurückgelassen. Und so trottet er mutterseelenallein durch den kalten Park. Doch bald merkt er, dass er gar nicht so allein ist. Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 13:00-16:30 Wölfe [10+] Ein interaktiver Vortrag über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland und die Entstehung der Mensch-HundBeziehung T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 13:30 Johann Ludwig von Fauch auf Reisen Familienführung mit dem Schlossdrachen. Marmorpalais, Potsdam 14:00 Die schönsten Sternbilder des Winters und ihre Sternsagen Urania-Planetarium, Potsdam 14:45 Wie heiratet man einen König [6+] (siehe 19.11.2011) Thalia, Potsdam 15:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Konzert im Bechstein-Centrum Berlin Schülerinnen und Schüler der Musikschule spielen auf den Flügeln ihrer Träume klassische Klaviermusik. Bechstein-Centrum, Berlin 15:30 Dodo [6+] Dodo ist ein schüchterner Junge, der immer noch bei seiner Omi wohnt. Sein Alltag dort ist klar geordnet. Doch

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

78

am Montag- dem WäschewaschenTag - verändert sich Dodos Leben auf einen Schlag. Urania-Planetarium, Potsdam 15:30 Draußen am Lagerfeuer Im Winter kann man den Park einmal ganz anders erleben. Nach einer Stärkung am Lagerfeuer mit Stockbrot, Glühwein und Kinderpunsch geht es um 16:30 auf zur spannenden Taschenlampenwanderung. Volkspark, Potsdam 16:00 Der Schweinachtsmann Schülerkonzert. Eine fröhliche Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie. Einstein-Gymnasium, Potsdam 16:00 Bach (Langversion) [13+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Die Mythen der Bäume Erzähltheater mit Musik. Sprache, Geige und Gesang mit Cathrin Alisch aus Berlin. Bäume sind die gewaltigste und eindrucksvollste Schöpfung der Natur. Sagen, Balladen und Geschichten erzählen von der besonderen Beziehung der Menschen zu den Bäumen. Naturkundemuseum, Potsdam 16:00 Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn [5+] Filmmuseum, Potsdam ________________________________

MontagCb 09:30+11:00 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Ach Du lieber Kater [3+] (siehe 20.11.2011) Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+]_ Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Bach (Langversion) [13+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Rekordwoche Jeder kann seine Talente unter Beweis stellen und Rekorde machen! Club 18, Potsdam 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 14.11.2011) Kutschstall, Potsdam 19:00-22:00 Vom Paar zur Familie familylab-Themenabend: Vortrag und Gespräch. Bitte anmelden: T (0331) 9513767 Spiel- und Lernwerkstatt Eigensinn, Potsdam 20:00 Heldenhaft [14+] JugendTheaterGruppe im T-Werk T-Werk, Potsdam ________________________________

DienstagCc 09:30+11:00 Der Mensch im Kosmos Das Bild der Welt im Wandel der Jahrtausende Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Ayla.Liebe.Hoffnung. - Theater und Workshop [13+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Bach (Kurzversion) [10+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Eröffnung der Familienmesse (siehe 08.11.2011) Uni Potsdam, Campus Neues Palais 14:00 Rote Riesen, Weiße Zwerge, Schwarze Löcher Der Lebensweg der Sterne Urania-Planetarium, Potsdam 18:00-19:30 Durch Zertifizierung zu mehr Familienfreundlichkeit!? Diskussionsrunde im Rahmen der Familienmesse Uni Potsdam, Campus Neues Palais 20:00 Heldenhaft [14+] JugendTheaterGruppe im T-Werk T-Werk, Potsdam


79

K a l e n de r www. fr i e dr ic h - potsdam .de

________________________________

MittwochCd

Foto Nina Zimmermann Nostalgischer Weihnachtsmarkt rund um das Opernpalais 23.11.2011-26.12.2011 Dieses Jahr wird 20-jähriges Jubiläum gefeiert! MO-DO 12:00-21:30; FR+SA 11:00-22:30; SO 11:00-21:30 Uhr Opernpalais, Berlin 09:00+14:00 Der junge mit dem großen, schwarzen Hund [6+] Kinoreihe Helden der Kindheit Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:30+11:00 Robert Metcalf - Vier Kerzen [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Ayla.Liebe.Hoffnung. - Theater und Workshop [13+] Atze Musiktheater, Berlin 14:30 Kinder-Stadtteilversammlung [8-12] (siehe 02.11.2011) Kinder- und Jugendbüro, Potsdam 16:00 Zirri – Das Wolkenschaf [6+] Die 11jährige Christine verbringt ihre Ferien auf dem Bauernhof der Großeltern und entdeckt in der Schafherde ihres Opas das strahlend weiße Wolkenschaf Zirri. Kartenreservierung: T (0331) 2718112 Filmmuseum, Potsdam 16:00-19:00 Weihnachtsgestecke basteln Tannenduft und Kerzen leuchten, gemeinsam mit den Kindern möchten wir Weihnachtsgestecke basteln. Havelmeer, Potsdam 17:00 Die Entstehung des Lebens Urania-Planetarium, Potsdam ________________________________

DonnerstagCe 10:00 Kleine Helden im Wald [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Rumpelstilzchen [6+] Hans Otto Theater, Potsdam 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Horton hört ein Huhh Lüttland Kinderkino Lüttland Coffee, Potsdam 19:00-20:00 Informationsabend für werdende Eltern St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam ________________________________

FreitagCf 09:30+11:00 Ein Ausflug ins Universum [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00-12:00 Stillgruppe Potsdam Erfahrungsaustausch mit anderen Müttern, Infos rund ums Stillen, Unterstützung bei Stillproblemen, Raum für individuelle Fragen, persönliche Sorgen und Gedanken. Infos T (0331) 5859283 Sekiz e.V., Potsdam 10:00 Rumpelstilzchen [6+] Hans Otto Theater, Potsdam 10:30 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Activity-Spielenachmittag Club 18, Potsdam

16:00 Adventskranz basteln Material wird gestellt. Max. 10 Pers., bitte rechtzeitig anmelden T (0331) 2353568 Knutselwinkel, Potsdam 17:00-22:00 Böhmischer Weihnachtsmarkt der an die historischen Wurzeln des Quartiers anknüpft und bei dem Handwerker & Händler, Künstler & Gastwirte böhmische Tradition präsentieren. Weberplatz, Potsdam 19:00 Hänsel und Gretel Premiere. Märchenoper von Engelbert Humperdinck, anläßlich seines 90.Todestages. Schulstr. 8c, Potsdam 19:00 Mondmärchennacht zum Jahresabschluss Noch einmal zurück auf das Jahr 2011 schauen. Bitte Beitrag zum Buffet, Isomatte, Schlafsack und eine unterschriebene Elternerlaubnis mitbringen. Mädchentreff Zimtzicken, Potsdam ________________________________

SamstagCg 10:00 Gartensprechstunde Adventsgestecke und Führungen durch die Pflanzenhallen Parkgärtnerei Sanssouci, Potsdam 11:00-16:00 Heute ist morgen gestern Mit dabei sind 34 Projektgruppen, die im Rahmen des Jugendprogramms ›Zeitensprünge‹den Spuren ihrer Heimatgeschichte nachgegangen sind. Weiterhin werden Handyclips gezeigt, die in der Aktion ›Spots aus 100 Jahren – wie ein Wimpernschlag der Geschichte‹entstanden sind. HBPG, Potsdam 11:00 Hänsel und Gretel (siehe 25.11.2011) Schulstr. 8c, Potsdam 11:30-15:30 Adventskranz basteln (siehe 25.11.2011) Knutselwinkel, Potsdam 14:00 Pippi Langstrumpf (siehe 05.11.2011) Volkspark, Potsdam 14:30 Vorweihnachtlicher Familiennachmittag 21. Kleinmachnower Märchentage. Basteln im Advent, Konzert mit dem Jugendblasorchester der Kreismusikschule ›E. Humperdinck‹sowie einer Kaffeestube mit dem Restaurant & Café ›Machenow op'm Sande‹u. a., Infos unter www.kleinmachnow.de Rathaus Kleinmachnow 14:45 Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus [5+] Jakob wird wegen seiner notorischen Ängstlichkeit regelmäßig verspottet. Nun soll er einen Brief an den Hof des Königs bringen, wird aber von Räubern abgefangen, die ihm damit das Leben retten: In dem Brief wird Jakobs Hinrichtung angeordnet, weil man ihn für einen Rebellen hält. Thalia, Potsdam 15:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00-18:00 Produkte für den Kaufmannsladen (siehe 05.11.2011) Märkisches Museum, Berlin 15:00 Schneeweißchen und Rosenrot Volkspark, Potsdam 15:00-18:00 Adventsbasar Mit Waffelbäckerei Freie Schule am Zernsee, Werder 16:00 Steffi und der Schneemann [4+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Zirri – Das Wolkenschaf [6+] (siehe 23.11.2011) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Fundevogel [5+] Gut in, um und hinter einem Buch versteckt werden Fadenmarionette

und Handpuppe erweckt. So entsteht um das Buch herum die Geschichte einer tiefen Verbundenheit zweier Kinder. Von einem Findelkind, einem Förster, einem liebevollen Zuhause, einer besonderen Freundschaft, einer missgünstigen Köchin und einem ungeheuerlichen Plan. Bitte Karten reservieren: T (0331) 7406891 Atelier an der Parforceheide, Potsdam 16:00 Pippi plündert den Weihnachtsbaum (siehe 19.11.2011) Volkspark, Potsdam 17:00-22:00 Böhmischer Weihnachtsmarkt (siehe 25.11.2011) Weberplatz, Potsdam 17:00 Babelsberger Klassikreihe Jubiläumskonzert - 20 Jahre Soireen mit Marianne Boettcher (Violine), Wolfgang Boettcher (Violoncello), Ursula Trede-Boettcher (Klavier) und Klaus Büstrin (Text) Werke von Ludwig van Beethoven, Clara Schumann, Luise Adolpha LeBeau u.a., Tickethotline: T (0331) 7049264 Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 17:00 Eine Weihnachtsgeschichte (siehe 19.11.2011) Volkspark, Potsdam 19:00 Die Feuerzangenbowle Weihnachtskino Open Air Kulturhaus Babelsberg, Potsdam ________________________________

SonntagCh 09:00-12:00 Frühstücksbuffet (siehe 06.11.2011) Lüttland Coffee, Potsdam 10:00 Die 3 kleinen Schweine Puppenbühne Burattino, Potsdam 11:00 Mit der Kammerzofe Sophie durchs Schloss (siehe 13.11.2011) Schloss Charlottenburg, Berlin 11:00-18:00 Tag des Offenes Ateliers ›Ton & Form‹Ausstellung, modellieren & probieren, Geschenke selber machen oder selber kaufen, Atelier o.Ton, Potsdam 11:00 ›www – waldweltweit‹ Biosphäre, Potsdam 14:00 Der Baum des Lebens (siehe 13.11.2011) Volkspark, Potsdam 14:45 Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus [5+] (siehe 26.11.2011) Thalia, Potsdam 15:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Hänsel und Gretel (siehe 25.11.2011) Schulstr. 8c, Potsdam 15:00 Von Elchen und Trollen Die Abenteuer der Elche Elaho und Hirvi im schwedischen Winterwald. Naturkundemuseum, Potsdam 15:00+16:00 Märchen zur Weihnachtszeit Besinnliche Geschichten bei Tee und Weihnachtsstern in der warmen kirgisischen Jurte T (0176) 30005151 Volkspark, Potsdam 15:30 Advent, Advent, Adventstheater ‹Noch mal‹[2+] Das Figurentheater Kathrin Thiele lädt ein zu einem Mitmachspiel .Zusätzlich hat das Familiencafé mit Weihnachtsbasteleien für alle Bastelwütigen und die Krabbelecke für die ganz Kleinen im Salon geöffnet. Lindenpark, Potsdam 15:30 Die sieben Geißlein Puppenbühne Burattino, Potsdam 15:30 Das kleine 1 x 1 der Sterne [4+] Urania-Planetarium, Potsdam 16:00 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin

mehr termine unter www.friedrich-potsdam.de 

16:00 Zirri – Das Wolkenschaf [6+] (siehe 23.11.2011) Filmmuseum, Potsdam 16:00 Froschkönig [5+] Frosch und Prinzessin – da lernen sich zwei kennen – da wachen zwei langsam auf aus ihrem Verwunschensein – da erfahren zwei eine besondere Liebe, die sie aus ihrem Schicksal befreien könnte… Aber: Wer erlöst wen? T-Werk, Potsdam 17:00-22:00 Böhmischer Weihnachtsmarkt (siehe 25.11.2011) Weberplatz, Potsdam 19:00 Eltern-Informationsabend Alles rund um die Entbindungsstation Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam ________________________________

MontagCi 09:30 Advent, Advent, Adventstheater ‹Noch mal‹[2+] (siehe 27.11.2011) Lindenpark, Potsdam 09:30+11:00 Sonne, Mond und Sterne [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Adventswerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 Froschkönig [5+] (siehe 27.11.2011) T-Werk, Potsdam 10:00 Rumpelstilzchen [6+] Hans Otto Theater, Potsdam 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00-18:00 Bühne ohne Grenzen (siehe 14.11.2011) Kutschstall, Potsdam 19:00 Alles rund um das Geburtshaus Infoabend, ohne Anmeldung Geburtshaus Apfelbaum, Potsdam ________________________________

DienstagCj 09:30+11:00 Kobolde im Planetarium [5+] Urania-Planetarium, Potsdam 10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Froschkönig [5+] (siehe 27.11.2011) T-Werk, Potsdam 10:00 Adventswerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 Rumpelstilzchen [6+] Hans Otto Theater, Potsdam 10:30 Die Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin 14:00 Die Sterne lügen nicht Kann man wirklich die Zukunft aus den Sternen vorhersagen? Urania Planetarium, Potsdam 17:00 Die zertanzten Schuhe 21. Kleinmachnower Märchentage mit dem Arlecchino-Theater an der Steinweg-Schule Kleinmachnow, bitte Karten reservieren. www.kleinmachnow.de Rathaus Kleinmachnow ________________________________

MittwochDa

10:00 Die Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00 Rumpelstilzchen [6+] (siehe 24.11.2011) Hans Otto Theater, Potsdam 10:00 Adventswerkstatt Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:30 Die Konferenz der Tiere [7+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Wickie auf großer Fahrt [7+] Filmmuseum, Potsdam 17:00 Die schönsten Sternbilder des Winterhimmels Urania Planetarium, Potsdam


WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE ADRESSEN •

237:oxhoft Arthur-Scheunert-Allee 125 Bergholz Rehbrücke T (033200) 828 88 237oxhoft.de

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Abenteuerspielplatz Blauer Daumen In der Aue 57 / Ecke Steinstraße Potsdam T (0171) 71 95 178 abenteuerspielplatzpotsdam.de Alex Wilhelmgalerie Potsdam T (0331) 20 09 00 alexgastro.de all sports one Zeppelinstraße 136 Potsdam T (0331) 979 199 00 relax-center-potsdam.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Automodell Sport Club Potsdam e.V. (ASC) Michendorfer Chaussee 11 Potsdam T (030) 847 28 381 asc-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Ausbildungsverbund Teltow e.V. Oderstraße 57 Teltow T (03328) 475120 avt-ev.de ARCHIV e.V. Leipziger Str. 60 Potsdam T (0331) 2015133 archiv-potsdam.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 13353 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de

B

B-West Zeppelinstr. 146 Potsdam T (0151) 51 40 34 35 bwest.ln-media.de Backstoltz Dortustr. 59 Potsdam T (0177) 326 72 53 Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Banzai Coffee Shop Charlottenstr. 2 Potsdam T (0331) 2011478 banzai-potsdam.de Bar Gelb Dortustr. 6 Potsdam T (0331) 88 71 55 75 bargelb.de Barfuß Zeppelinstr. /Nansenstr. Potsdam T (0331) 967 86 11 Barometer Gutenbergstr.103 Potsdam T (0331) 270 28 80

Bikramyoga Potsdam Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 273 01 44 yogazentrum-potsdam.de Bio-Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 601 23 77 cafe-kieselstein.de Babelsberger Filmgymnasium Großbeerenstr. 189 Potsdam T (0331) 704 55 631 babelsberger-filmgymnasium.de BBW e.V. Zeppelinstrasse 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstraße 80/82/84 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Blauhaus + Bowling Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam T [0331) 81 00 61 blauhaus-potsdam.de Bodystreet Charlottenstr. 128 Potsdam T (0331) 64 71 08 90 bodystreet.com Bowling Center Babelsberg Großbeerenstr. 123 Potsdam T (0331) 704 63 47 bowling-babelsberg.de Brandenburger Theater Grabenstraße 14 Brandenburg T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Brasserie zu Gutenberg Jägerstr. 10 Potsdam T (0331) 740 368 78 brasserie-zu-gutenberg.de

C

Café Collage Mittelstr. 11 Potsdam T (0331) 88 71 53 60 Café Kieselstein Hegelallee 23 Potsdam T (0331) 60 123 77 cafe-kieselstein.de Café Guam Mittelstr. 39 Potsdam T (0331) 270 01 64 cafe-guam.de Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Café Hundertwasser Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 21 63 hundertwasser-potsdam.de Café Laila Lindenstr. 56 Potsdam T (0331) 280 73 40 Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Café Staudenhof Am Alten Markt 10 Potsdam T (0331) 200 82 27 staudenhof-potsdam.de

Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Cancello Nauener Tor/Westflügel Potsdam T (0331) 817 02 72 cancello.de Casa Martini Zeppelinstr. 164a Potsdam T (0331) 95 40 09 casa-martini.de Casa Mexicana Asta-Nielsen-Str. 2 Potsdam T (0331) 887 46 56 casa-mexicana-potsdam.de Clärchens Tanzcafe Großbeerenstr. 123 – 135 Potsdam T (0331) 280 28 00 clärchens.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de

Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder/Havel T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Computerschule Potsdam/ Babelsberg Karl-Liebknecht-Strasse 135 Potsdam T (0331) 58 11 270 computerschule-potsdam. de Confiserie Felicitas Gutenbergstr. 26 Potsdam T (0331) 201 24 70 confiserie-felicitas.de Cosa-Vital Lindenstr.58 Potsdam T (0331) 27 30 822 cosa-vital.de Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de CVJM Potsdam e.V. Am Alten Markt Potsdam T (0331) 601 22 51 cvjm-potsdam.de

D

Daily Coffee Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Das Lokal Griebnitzsee R.-Breitscheid-Str. 201 Potsdam T (0331) 740 42 88

Der Hammer Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87 Die Espressonisten Gutenbergstr. 27 Potsdam T (0331) 231 64 09 espressonisten.de Disati Kletterwald Grünheide Feldstr. 1 Grünheide (Mark) T (03362) 946 72 6 kletterwald-gruenheide.de Domäne Dahlem Königin-Luise-Straße 49 14195 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de EI Puerto Hafen / Lange Brücke Potsdam T (0331) 275 92 25 elpuerto.de Eismanufaktur Brandenburger Str. 67 Potsdam T (0331) 702 04 98 eismanufaktur-berlin.de El Dorado Templin Am Röddelinsee 1 Templin T (03987) 208 43 18 eldorado-templin.de Energie und Wasser Potsdam GmbH Steinstr. 101 Potsdam Zentraler Kundenservice: T (0331) 661 30 00 Extavium Potsdam Wetzlarer Str. 46 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidtstr. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 T (0331) 740 49 51

F

Fabrik Potsdam Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 diakonie-potsdam.de FH Potsdam Potsdam T (0331) 530 00 fh-potsdam.de Fidele Wattstr. 4 Potsdam T (0331) 704 87 44 ristorante-fidele.de FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 53071-0 fez-berlin.de Filmcafé Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 201 99 96 filmcafe-potsdam.de

Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de Happy End Wetzlarer Str. 1 Potsdam T (0331) 50 20 60 the-happy-end.de Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Generationen und Kulturen Milanhorst 9 Potsdam T (0331) 550 41 69 milanhorst-potsdam.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de HFF Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 11 Potsdam T (0331) 62 02 - 0 hff-potsdam.de

Filmmuseum Breite Str./Marstall Potsdam T (0331) 271 81 10 filmmuseum-potsdam.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Frucht-Erlebnis-Garten Petzow Fercher Straße 60 Werder/OT Petzow T (03327) 469 10 sandokan.de finkid Store Potsdam Gutenbergstr. 19 Potsdam T(0331) 273 404 5 finkid-potsdam.de Fischerhof Potsdam Große Fischerstr. 12 Potsdam T (0331) 29 18 48 fischerhofpotsdam.de

E

float Potsdam Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 200 04 39 float.de Freundeskreis der Musikschule Potsdam e. V. Jägerstr. 3/4 Potsdam T (0331) 289 67 60 freundeskreis-musikschule-potsdam.de Fritz& Theodor Benkertstraße 17 Potsdam T (0179) 743 612 9 Full House Schilfhof 20 Potsdam T (0331) 86 13 39 happyhour-potsdam.de funfor4 Beachvolleyball Georg-Hermann-Allee Potsdam T (0176) 76 15 80 80 funfor4.de

G

Gelateria Brandenburger Str. 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 gelateria-potsdam.de Gleis 6 Karl-Liebknecht-Str. 4 Potsdam T (0331) 748 24 30 gleis-6.de Geburtshaus Apfelbaum Tuchmacherstr. 17 Potsdam T (0331) 711240 geburtshaus-apfelbaum.de Grundschule „Am Priesterweg“ Oskar-Meßter-Str. 4-6 Potsdam T (0331) 2897500 grundschule-am-priesterweg.de Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0179) 660 83 43 gutenberg100.de

H

Hafthorn Friedrich-Ebert-Str. 90 Potsdam T (0331) 280 08 20 hafthorn.de

80

I

IHK Potsdam Breite Straße 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de il Teatro Schiffbauergasse 12 Potsdam T (0331) 200 972 91 ilteatro-potsdam.de

J

Jakobs-Hof Beelitz Kähnsdorfer Weg 1a Beelitz T (033204) 627 21 jakobs-spargel.de Jagdschloss Stern Wagnerstraße 53 a Potsdam T (0331) 801 054 64 jagdschloss-stern.de Japanischer Bonsaigarten Ferch Fercher Str. 61 Schwielowsee/Ferch T (033209) 721 61 bonsai-haus.de Jéro Friedrich-Ebert-Str. 88 Potsdam T (0331) 817 133 61 John Barnett Schiffsrestaurant Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de JuliAugust Deli Bistro Weinbergstr. 8 Potsdam T (0331) 588 02 58 juli-august.de Jugendclub ALPHA Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19 10 jugendclub-alpha.de j.w.d.-offenes Jugendhaus Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de

K

Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 T (0331) 817 02 31 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 T(0331) 237 8645


81

ADRESSEN WWW.FRIEDRICH-POTSDAM.DE

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kangaroo Island Kurfürstenstr. 34 Potsdam T (0331) 870 97 87 kimages Coaching- und Seminar-Zentrum (CSZ) Benkertstr. 4 Potsdam T (0331) 201 59 67 kimages.de Kinderoase Teltow Bahnstraße 2 Teltow T (03328) 30 98 11 kinderoase.de Kindermusiktheater Buntspecht e.V. Wattstraße 24 Potsdam T (0331) 817 193 4 kmt-buntspecht.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 klinikumevb.de Klub Innenstadt Friedrich- Engels-Straße 22 Potsdam T (0331)23169062 lindenpark.de Kongresshotel Am Luftschiffhafen 1 Potsdam T (0331) 907 0 kongresshotel-potsdam.de Konsum R.-Breitscheid-Str. 51 Potsdam T (0331) 743 70 80 daskonsum.de Koschuweit im Kabarett Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 koschuweit.de Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 6/7 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de Kulturinsel Einsiedel Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue OT Zentendorf T (035891) 491 0 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam T (033208) 221 87 kulturscheune-marquardt.de Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kunstgriff.23 Carl von Ossietzky Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunstraum Potsdam Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

L

La Bouteille Bio Weine Karl-Liebknecht-Str. 111b Potsdam T (0331) 37 97 28 68 la-bouteille.de

La Copa Karl-Liebknecht-Str. 126 Potsdam T (0331) 73 04 27 22 la-copa.de La Leander Benkertstr. 1 Potsdam T (0331) 506 82 04 leander-potsdam.de La Madeleine Lindenstr. 9 Potsdam T (0331) 270 54 00 creperie-potsdam.de Le Manège Am Neuen Markt 9 Potsdam T (0331) 200 68 87 potsdam-kultur.de Lewy Weinbistro Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 200 88 02 lewy-potsdam.de Lindencafé R.-Breitscheid-Str. 47/48 Potsdam T (0331) 74 00 08 84 redo-lindencafe.de Lindenpark Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Lorado Lounge R.-Breitscheid-Str. 63 Potsdam T (0331) 704 82 00 Lüttland Coffee Lindenstr. 20/Lindenhof Potsdam T (0331) 647 41 01 luettland-coffee.de

M

Massimo 18 Mittelstr. 18 Potsdam T (0331) 270 49 69 Märkisches Museum Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de MAZ-Ticketeria SternCenter Potsdam T (0331) 626 14 60 maerkischeallgemeine.de Mea Culpa Dortustr. 1 Potsdam T (0331) 201 17 80 Medienschule Babelsberg Großbeerenstr. 187 Potsdam T (0331) 600 94 99 medienschule-babelsberg.de Medienwerkstatt Schilfhof 28a Potsdam T (0331) 81 01 40 medienwerkstatt-potsdam.de Mövenpick Restaurant Zur Historischen Mühle 2 Potsdam T (0331) 28 14 93 restaurants.moevenpick.com Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de Museumsdorf Düppel Clauertstraße 11 Berlin T (030) 802 66 71 dueppel.de

N

Nachtleben Schopenhauer Str. 27 Potsdam T (0331) 979 12 42 nachtleben-potsdam.com Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturerlebnishof uferloos

Deichweg 9 Letschin OT Kienitz T (033478) 3 89 76 uferloos.de Neues Theater Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nikolaisaal Ticketeria W.-Staab-Str. 10/11 Potsdam T (0331) 288 88 28 Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de

O

Ökowerk Berlin Teufelsseechaussee 22–24 Berlin T (030) 300 00 50 oekowerk.de On The Rocks Lindenstr. 3 Potsdam T (0331) 620 42 55 ontherocks-potsdam.de OSC Potsdam e.V. Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 550 62 17 zeppelin-team.de

P

Palazzo Templare Zeppelinstr. 136 Potsdam T (0331) 909 88 13 Petite Pauline Nauener Tor Potsdam T (0331) 270 16 90 petite-pauline.de Pfeffer & Salz Brandenburger Str. 46 Potsdam T (0331) 200 27 77 pfefferundsalz-potsdam.de PNN-Shop Brandenburger Str. 49–52 Potsdam T (0331) 601 23 17 pnn.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Potsdam Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 prinz-eisenherz.info Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstraße 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam Quendel Sellostr. 15a Potsdam T (0331) 979 26 01 Quo Vadis Friedrich-Ebert-Str. 20 Potsdam T (0331) 271 22 34 quo-vadis-potsdam.de

R

Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 Restaurant Waage Am Neuen Markt 12 Potsdam T (0331) 817 06 74 restaurant-waage.de REWE Breite Str. 27 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Ludwig-BoltzmannStraße 8 14469 Potsdam Mo-Sa 7-20:00, Fr 7-21:00 REWE Roseggerstraße 14471 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 14478 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-23:00 REWE Johannes-Kepler-Platz 5 14480 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Arthur-Scheunert-Allee 71, Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73, Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3, Brandenburg an der Havel

S

Sandbar Breite Str. 24 Potsdam T (0331) 201 47 08 sandbar-potsdam.de

SCHATZINSEL POTSDAM Die Musical-Akademie für Kinder Lennéstr. 74 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schloss Rheinsberg Mühlenstraße 1 Rheinsberg T (033931) 7260 spsg.de Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 20-24 Berlin T (0331) 96 94-200 spsg.de Schloss Paretz Parkring 1 Ketzin T (033233) 736 11 spsg.de Sister‘s Café Lindenstr. 2 Potsdam T (0331) 730 52 32 sisters-cafe.de Slim Food Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 13 slimfoodpotsdam.de Speckers Landhaus Jägerallee 13 Potsdam T (0331) 280 43 11 speckers.de

Spielbank Potsdam Schloßstraße 14 Potsdam T (0331) 290 93 00 bbsb.de Sporthalle HeinrichMann-Allee Heinrich-Mann-Allee 103 Potsdam Storchenhof Paretz Werderdammstr. 12 Paretz T (033233) 737 10 storchenhof-paretz.de Studio Gosha Dortustr. 55 (Remise) Potsdam T (0331) 273 23 83 studiogosha.com Sterncenter Potsdam Nuthestraße Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Sushi Asia Bar R.-Breitscheid-Str. 33 Potsdam T (0331) 201 78 78 sushi.info-potsdam.de

T

Van Gogh Kurfürstenstr. 1 Potsdam T (0331) 200 45 68 pianobar-vangogh.de VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Villa Apostoli Sellostr. 19 Potsdam T (0331) 967 85 74 Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam Villa von Haacke Hegelallee/Jägerallee Potsdam T (0331) 270 19 91 villa-haacke.de ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH Fritz-Zubeil-Str. 96 Potsdam Zentrales Info-Telefon: (0331) 661 42 75 vip-potsdam.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterkasse Potsdam Babelsbergerstr. 16 Potsdam T (0331) 20 05 63 71 Technologie- und Gründerzentrum Brandenburg an der Havel GmbH Friedrich-Franz-Straße 19 Brandenburg an der Havel T (03381) 38 10 01 tgz-brb.de Theaterschiff Potsdam e.V. Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 97 23 02 theaterschiff-potsdam.com Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de Tyrus Charlottenstr. 30 Potsdam T (0331) 200 87 00

U

UCI-Kinowelt Babelsberger Str. 10 Potsdam T (0331) 233 72 33 uci-kinowelt.de Unicat Karl-Liebknecht-Str. 26 Potsdam T (0331) 748 21 48 pension-unicat.de Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein/Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

Waschbar Geschwister-Scholl-Str. 82 Potsdam T (0331) 967 87 16 waschbar-pdm.de Waschhaus Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Walhalla Dortustr. 5 Potsdam T (0331) 748 16 79 walhalla-potsdam.de

Y

Yoga im Zentrum Hegelallee 53 Potsdam T (0331) 273 014 4 yogazentrum-potsdam.de Yogawelt Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 71 98 49 yogawelt.de yogayama Hermann-Elflein-Str. 18 A (Luisenforum) Potsdam T (0331) 730 54 55 yogayama.de

Z

Zeiträume Potsdam Persiusstr. 11 Potsdam T (0331) 877 97 09 zeitraeume-potsdam.de Zentrum für Chinesische Heil- und Kampfkünste Hegelallee 53 Potsdam T (0174) 309 28 21 oder (0173) 206 81 11 tao-zentrum.net Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zuse Institut Berlin (ZIB) Takustraße 7 Berlin T (030) 841850 zib.de Zweigbibliothek Am Stern Am Stern 1 Potsdam T (0331) 289 66 00 bibliothek.potsdam.de


i F ILM-BILDRÄTSEL! r r

u o p

s t o

P

Damit man einen ›Hundehaufen‹ jederzeit gut als einen solchen erkennen und ihm rechtzeitig ausweichen kann, ist es vielerorts strikt untersagt, aus den tierischen Exkrementen Kügelchen zu formen und diese zu possierlichen Pyramiden aufzustapeln.

EIN BILD SAGT NICHT MEHR

ALS EIN WORT

t des 11 – Stad otsdam 20ls der Titel eines ›P s re h enja jewei reht des Them weiterhin tsdam ged Anlässlich im Bildrätsel auch er zum Teil in Por Ausgabe fint d se o is ie s die Films‹ ucht, der ganz Rätseln! D Bildrätsel Films ges ie Auflösung des Bis dahin – frohes ist »JAKOB e D t! Hef usgab wurde. nächsten letzten A den Sie imes Bildrätsels der d Lösung GNER«. DER LÜ

Bereits im Jahre 2005 erkannte Franz Müntefering, dass Heuschrecken, die oft auch als anonyme Finanzinvestoren bezeichnet werden, über Unternehmen herfallen, sie abgrasen und dann einfach weiterziehen. Was er zu diesem Zeitpunkt aber nicht ahnen konnte, war, dass die hiesige Tourismusbranche stets prächtig an dieser außerordentlich zahlungskräftigen Kundengruppe verdiente.

IMPRESSUM Herausgeber | Verlag friedrich – Zeitschrift für Pots-

Linda Haseloff, Anna Jakisch, Stefan Kahlau, Cynthia

drücklicher Genehmigung des Verlages weiterverwen-

dam Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Karau, Marcel Kirf, Cornelius König, Lydia Kraeplin,

det werden. Für den Inhalt der Anzeigen zeichnen die

Große Weinmeisterstr. 57 | 14469 Potsdam | Telefon:

Vera Krellmann, Jens Lüscher, Elisabeth Mandl, Ste-

Auftraggeber verantwortlich. Der Abdruck öffentlicher

0331.2000 659 | Fax: 0331.2000 660 | www. friedrich-

fanie Müller, Rike Rathjens, Friedrich Reip, Lars Riewe,

Veranstaltungen bei Bekanntgabe bis zum Redaktions-

potsdam.de | E-Mail: info@friedrich-potsdam.de

Katharina Schmidt, Katrin Schmidt, Isabel Schölen,

schluss ist kostenlos, aber ohne Gewähr. Namentlich

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 23109 P

Maja Starke, Anne Timm, Kristina Tschesch Bildnach-

gekennzeichnete Artikel geben die Meinung der Auto-

Geschäftsführer Gordon Karau (V.i.S.d.P.)

weis Die Fotos wurden freundlicherweise von den be-

ren wieder, nicht aber zwangsläufig die der Redaktion.

Gestaltung Anja Cramer, Gordon Karau, Kristin Pilz

teiligten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle Fotos

Nachdruck von redaktionellen Beiträgen sowie Bildern

Anzeigenverkauf | Marketing Christian Barth, Andrea

ohne nähere Angaben sind von der Redaktion erstellte

ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags

Karau, Martin Ottawa Administration Sara Pawlazyk

Fotos oder zur Verfügung gestellte Pressefotos. Druck

möglich. Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt

Redaktion | Satz | Mitarbeit Kai-Britt Albrecht, Eyleen

Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde Rechtliche

eingesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Bärwald, Peter Degener, Kathleen Frank, Sebastian

Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlos-

Frank, Lukas Friedrich, Katrin Geller, Patrick Großmann,

dem Urheberrechtsschutz und dürfen nur mit aus-

sen! Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


Zieht es Sie ins Grüne?

DANN ZIEHEN SIE NACH BORNIM!

In Potsdam-Bornim werden neue Einfamilienhäuser mit vielen Vorteilen entstehen: Fußbodenheizung, Rollläden, Gasbrennwerttherme, Solaranlage zur Warmwasserbereitung und vieles mehr. Mitten im Grünen können Sie sicher und komfortabel im eigenen Haus mit Garten wohnen. Ein Paradies für Familien mit Kindern. Bornim, der nördlichste Bezirk Potsdams, ist durch seinen überwiegend ländlichen Charakter geprägt.

www.nccd.de

Auch die Umgebung lässt das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen: Der BUGA-Park mit weitläufigen Parkanlagen, die Bornimer Feldflur und das Krongut Bornstedt sowie der Park Sanssouci sind direkt in der Nähe. Gleichzeitig sind Sie in wenigen Minuten am Berliner Ring oder in der Potsdamer Innenstadt. KOSTENFREIES INFOTELEFON: 0800/670 00 00


Ihre Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (m/w)      

Staatlich anerkanntes Aus- und Weiterbildungsinstitut über 20 jährige Ausbildungserfahrung Verhaltenstherapie mit integrativem Therapieansatz variable Finanzierungsmöglichkeiten über 300 anerkannte Kooperationspartner und Lehrpraxen flexibel in sechs Bundesländern vertreten

Neu! Jetzt auch in Potsdam. Ausbildungsbeginn I/2012 Alle Informationen und Anmeldung über unsere Geschäftsstelle: Institut für Verhaltenstherapie GmbH Kastanienallee 80, 15907 Lübben (Spreewald) Tel. 03546 -18 15 08 info@ivt-brandenburg.de www.ivt-brandenburg.de

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg November 2011  

friedrich Zeitschrift für BerlinBrandenburg November 2011

Advertisement