Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 10.2014 • 05. JAHRGANG

Ba

 TIPPS &    e n i  Term egion

Foto Benjamin Reissing

eR für Di

Applaus! Junges Design aus Potsdam

e n e d l o G Zeiten Cover fotografiert bei

»Man wird mit der Zeit Weniger verkopft.« Sven Regener im Gespräch Mode & Lifestyle Die Trends für diesen Herbst


ed i to r i a l Liebe Leserinnen und Leser, Freunde und Partner, GOLDENE ZEITEN brechen an. So hoffen wir zumindest. Die Natur trägt wieder bunte Kleider und wir sollten es ihr nachtun. Im friedrich-Modespecial geben wir Ihnen einige Anregungen und stellen Ihnen die aktuellen Herbst-Trends vor (ab Seite 10). Auch kulturell glänzt die Region im goldenen Oktober. In Potsdam wird nach längerer Umbaupause das Filmmuseum wiedereröffnet (Seite 16) und das internationale Theaterfestival ›unidram‹ bringt wieder die bunte Farbpalette des Lebens auf die Bühne (Seite 14). In Berlin erstrahlen anlässlich des ›Festivals of Lights‹ erneut zentrale Sehenswürdigkeiten der Stadt in neuem Licht (Seite 17), die ›Berlin Food Week‹ bringt die große weite Welt des Genusses auf den Teller (Seite 28) und am Tag der Deutschen Einheit ist im Rahmen des bundesweiten Tages der offenen Moschee auch in der Hauptstadt Gelegenheit gegeben, den eigenen Horizont zu erweitern (Seite 29). Ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der brandenburgischen Landeshauptstadt ist mit Sicherheit das Gastspiel von ›Element of Crime‹ im Nikolaisaal. Wer keine Karte mehr ergattern konnte, kann am Konzerttag die Show live am Radio verfolgen und bereits jetzt unser ausführliches Gespräch mit Sven Regener und ›Element of Crime‹-Drummer Richard Pappik nachlesen (Seite 32).

Ebenfalls einen Besuch wert sind die zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie, bei dem die Arbeiten von insgesamt rund 500 Bildkünstlern zu sehen sein werden (Seite 31). Zum Semesterstart präsentiert die Fachhochschule in ihrer inzwischen zur Tradition gewordenen ›Applaus‹-Ausstellung die Abschlussarbeiten der Nachwuchsdesigner (Seite 39). Und wir blicken schon einmal voraus auf die dritte Auflage der ›Designtage Brandenburg‹, die im November erneut regionale und internationale Gestalter nach Potsdam locken werden (Seite 15). Natürlich sind auch wieder unsere beliebten Serien und Serviceangebote im Heft, und besondere Geschichten, wie die des neuen Concept Stores ›Goods‹ (Seite 8) in Potsdam oder die von Julia Horn, die mit ihrer ›Travel Academy‹ junge Frauen berät, die einen alleinigen Auslandsaufenthalt planen (Seite 6). Darüber hinaus finden Sie auch in dieser Ausgabe wieder eine friedrich-Auswahl dessen, was diesen Monat in der Region so los und wichtig ist, und verleben mit uns hoffentlich goldene Zeiten. Kommen Sie gut durch den Monat! Ihr

 - Team

10

28

17

Institut für Verhaltenstherapie Institutsambulanz Potsdam

Psychotherapeutische Behandlungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Umfassende Diagnostik und psychotherapeutische Hilfe Vertrauensvolle Atmosphäre

16

Goldene

Zeiten

Keine Wartezeit nach dem Erstgespräch

Zimmerstraße 7a Tel 9 67 91 09 potsdam@ ivt-psychotherapie.de


Cover

Making Of

Rehazentrum Potsdam G

Nähere Informationen über das ambulante Reha-Zentrum sowie Ablauf und Beantragung der Leistung am Rehazentrum unter: www.reha-zentrum-potsdam.de

Foto Daniel Krauß

friedrich: Für wen ist eine ambulante Rehabilitation geeignet? Ben Dieminger: Wir haben zwei Bereiche, in denen wir unsere Leistung anbieten. Zum einen ist das die Orthopädie und Unfallchirurgie. Hier setzt unsere Behandlung an Krankenhausaufenthalte und Operationen an. Unser anderes Gebiet ist die Neurologie, wo Patienten mit neurologischen Erkrankungen oder nach Schlaganfällen zu uns kommen, um wieder in den Alltag zurückzufinden. Die ambulante Rehabilitation ist geeignet für Menschen, die am Ende des Tages zu Hause schlafen wollen oder einfach aufgrund der Familiensituation nicht in eine entfernte Reha-Klinik fahren können. Wie viele Patienten werden in ihrem Haus behandelt? Wir haben die Kapazität, vierzig Plätze in der Neurologie und zwanzig im Bereich der Orthopädie zu belegen. Sie haben ein sehr großes Leistungsspektrum: der moderne Trainingsraum, Physiotherapie, Sozialberatung, eine Lehrküche und eine ganze Reihe an Kursen. In der ambulanten Rehabilitation gibt es ein straffes Programm. Wir haben zwei Orthopäden und drei Neurologen, außerdem Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten, Psychologen oder Krankenschwestern. Es ist nicht nur wichtig, die Patienten wieder auf die Beine zu stellen, sondern auch präventiv und ursächlich zu behandeln, denn oft sind Schlafanfälle beispielsweise die Folge eines Lebensstils, der mit Rauchen und ungesunder Ernährung zu tun hat. Deswegen ist auch die Ernährungsberatung in diesem Bereich sehr wichtig. Übernimmt die Krankenkasse diese Art von Rehabilitation? Ja, der Arzt verordnet die Rehabilitation und die Krankenkassen oder die Versicherungsträger, wie die Deutsche Rentenversicherung, übernehmen die Kosten. Im Moment schreiben wir auch ein Konzept für die Rentenversicherung und arbeiten ein umfangreiches Reha-Programm aus. Wir wollen Kurse wie Yoga und AROHA fest in unserem Programm positionieren. Wie kommen Patienten zu Ihnen, die nach OP oder Schlaganfall schlecht zu Fuß sind? Wir haben einen hauseigenen Fahrdienst, der die Patienten zu Hause abholt und wieder bringt. Dennoch rate ich, nach der Besserung des Zustandes lieber ein Stück zu laufen. Unser Motto ist: So viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Hilfe wie nötig. [Interview: Eyleen Beetlewood]

Foto Jürgen Jeibmann

oldene Zeiten erlebt auch das Rehazentrum Potsdam. Seit 2008 ist das Gebäude in der Charlottenstraße 72 bereits ein ambulantes Rehabilitationszentrum. Der Orthopäde Ben Dieminger, der 2013 die Leitung übernahm, brachte frischen Wind in das Haus. Die Strukturen wurden erneuert, das Gebäude modernisiert. Patienten, die hierherkommen, erleben eine besondere Art der Behandlung. Wer nach Operationen, Unfällen oder Schlaganfällen nicht in eine entfernte Kurklinik zur Regeneration fahren möchte, der kommt täglich etwa 16 Tage im Schnitt in das Zentrum, um nach überstandener Krankheit zurück in den Alltag zu finden. Das Leistungsspektrum der Einrichtung, die an die Rettungsstelle der Kindernotaufnahme des Ernst von Bergmann Klinikums angrenzt, jedoch nicht zum Klinikum gehört, ist breit. Ben Dieminger und sein Team sorgen täglich dafür, dass Patienten wieder gesunden und am Ende des Tages bei ihrer Familie sein können.

FOTOS Benjamin Reissing


I n h a lt Lebensgefßhl 06 Mit 80 Potsdamern um die Welt (66) Hilfe fßr alleinreisende junge Frauen 08 SchÜnes Ding ›Goods‚ 09 HeimatKunde ›kizuco‚ 10 HerbstMode Ein friedrich-Special

&  *  -   ( , '*(!&!'*%*#*

Volle DrÜhnung unterwegs ›Element of Crime‚ im Gespräch

32

Lebenswelt

Wirtschaftsleben

18 Kurz & Gut Kultur und Freizeit

38 Kurz & Gut Bildung und Wirtschaft 39 Das Design der Zukunft ›Applaus‚-Ausstellung der FH Potsdam 40 Alles was Recht ist Das Laub des Nachbarn

INTERVIEW 32 Volle DrÜhnung unterwegs ›Element of Crime‚ im Gespräch 34 Rezensionen 37 Kinostarts

Familienleben

B8>Â&#x201E;6>#%CÂ&#x2026;:48Â&#x2026;8Ă&#x160;<)  8.ŧ ĹĽÂ&#x2026;50 y{.ŧ ĹĽĹĽEÂ&#x203A; -LŧÂ&#x203A;0ĹĽĹŚĹĽÂ&#x203A;ĹĽĹŚ68ĂŁB >)>{!>C

42 Kurzâ&#x20AC;&#x2030;&â&#x20AC;&#x2030;Gut Familie 43 Sammelaktion â&#x20AC;ş6=5â&#x20AC;š Brandenburg-Berlin-Ticket 44 Sommer Ade ... Herbstfest im â&#x20AC;şVolkspark Potsdamâ&#x20AC;š 45 Rezensionen fĂźr Kinder & Eltern

Ĺ&#x17E;6  ŧ  E Ă&#x160;  ) ĹĽ

Lebenswandel

Ĺ&#x17E;L5Ă&#x160;<) 

47 WachrĂźtteln und Geld sammeln Gala der Deutschen Parkinson-Hilfe

Ĺ&#x17E;0yĹĽ  Ĺ&#x17E; L +ĹĽĹŚE ? )ĹĽĹĽE544

48 SchĂśn warâ&#x20AC;&#x2DC;s â&#x20AC;&#x201C; Ein RĂźckblick 49 Veranstaltungskalender 49 Wiederkehrende Veranstaltungen 52 Termine fĂźr Oktober

Ĺ&#x17E;ĹĽEŧĹĽ E Ĺş ŧ

A 115

64 Adressen 66 Schluss mit Lustig

HEG

Schloss Sanssouci

BRANDE

ELA

LLEE

NBURG

E

BERLIN 28 Kochkunst fĂźr jederman Die â&#x20AC;şBerlin Food Weekâ&#x20AC;š 29 Wir lernen uns kennen Der Tag der offenen Moschee KUNST 30 Kunst & Ausstellungen im Oktober 31 Sehen und Verstehen Europäischer Monat der Fotografie

â&#x20AC;ş,(.#!â&#x20AC;š

ERSTRA

SSE

P

Nicht vergessen ...

FEUERB

ACHSTR

ASSE

ZE

E PP

LI

N

R ST

AS

SE

r

de

er

W

Bhf. Charlottenhof

KIEWITT AUF DEM

BREITE

Am 30. Oktober erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss fßr das November-Heft ist der 15. Oktober 2014.

RICH-EBERT-STRASS

POTSDAM 20 Nikolaisaal Potsdam im Oktober 24 Leben im Weltkulturerbe (10) Die Communs 25 Der Erbschleicher (10) Rätselspiel fßr Entdecker 26 Schiffbauergasse im Oktober

0#

FRIED

TITELTHEMA 14 Theater feiern Das â&#x20AC;şUnidramâ&#x20AC;š-Festival in Potsdam 15 Region, Kontinent & DDR Vor den â&#x20AC;şDesigntagen Brandenburgâ&#x20AC;š 16 ... und Action! â&#x20AC;şFilmmuseum Potsdamâ&#x20AC;š Ăśffnet wieder 17 Es werde Licht! Das â&#x20AC;şFestival of Lightsâ&#x20AC;š In Berlin

()(*,!.Â&#x201E;

STRA

Pdm.

SSE

Haup

tbahnh

of

â&#x20AC;şPETIT LOGISâ&#x20AC;š

Apartments & Ferienwohnungen

'ŤĹĽE .>74Ĺ?599<7) Ť B*  ŌŤMCĹ? mŌŤy Ť> Ă&#x2014;9=B4C665y8=79:8=Ĺ?,Ă&#x2014;9=B4C5;5y94;55==4


Mit 80 Potsdamern um die welt LEbensgefühl

Pots 0 8 t

Mi … um die

6

da mern

Welt!

#66 Julia Horn

gründete nach ihrer Zeit im Ausland www.travelacademy.de, um junge Frauen beim Reisen zu unterstützen

N

ach dem Schulabschluss, abgeschlossener Berufsausbildung oder beendetem Studium zieht es viele noch einmal in die Ferne, bevor es ins Berufsleben geht. Die gelernte Speditionskauffrau Julia Horn ist selbst auf eigene Faust nach Australien, Neuseeland und Asien gereist, um etwas von der Welt zu sehen und hat sich als Au-pair und mit Work&Travel über Wasser gehalten. Nicht immer hat sie dabei gute Erfahrungen gemacht. Um anderen jungen Frauen viele unangenehme Erlebnisse zu ersparen, aber auch ihre eigenen positiven Eindrücke weiterzugeben, hat sie ihre eigene Agentur gegründet und vermittelt selbst Sprachreisen, Au-pair-Aufenthalte oder Work&Travel-Arrangements.

friedrich: Du hast eigene Auslandserfahrungen gesammelt. Wie kam es, dass Du Deine Erlebnisse zum Beruf gemacht hast? Julia Horn: Für mich stand nach meiner Ausbildung als Speditionskauffrau fest, dass ich reisen möchte. Ich habe meinen Trip nach Neuseeland, Australien und Asien selbst geplant. Um meinen Aufenthalt dort zu finanzieren, habe ich als Au-pair und über Work&Travel vor Ort gearbeitet. Da ich niemanden hatte, der mir Tipps geben konnte, habe ich Erfahrungen in alle Richtungen gesammelt, auch einige, die ich mir gern erspart hätte. Dennoch habe ich sehr viele Kontakte geknüpft, die mich dazu brachten, mich im November 2012 selbständig zu machen.

Welche Zielgruppen sprichst Du an? Hauptsächlich Frauen? Es kann jeder zu mir kommen, aber meine Erfahrung ist, dass Jungs da eher so rangehen, wie ich damals: losreisen und schauen. Während Mädchen oder junge Frauen häufig unsicherer und vorsichtiger sind und gerne alles vorher planen. Das sind dann diejenigen, die auf mich zukommen und denen ich Kontakte für Praktika, Jobs oder Sprachschulen vermittle. Während des Aufenthaltes halte ich die gesamte Zeit engen Kontakt via ›Skype‹ oder mittels HandyMessengers wie ›WhatsApp‹ zu ihnen. Welches sind denn im Ausland die größten Sorgen der Mädchen? Natürlich ist es oft Heimweh, wenn sie so weit vom Elternhaus entfernt sind. Gerade abends kommt es vor, dass sie mich – auch mal weindend – kontaktieren und ich ihnen dann zur Seite stehe . Ich habe das ja selbst erlebt. Ich rate ihnen in diesen Situationen auch davon ab, die Eltern anzurufen, denn die sind ja oftmals selbst besorgt und in der Regel ist das Heimweh am nächsten Morgen verschwunden und sie genießen ihre Zeit.

Welche Kontakte hast Du am anderen Ende der Welt? Ich pflege sehr engen Kontakt zu guten Au-pair-Agenturen, Sprachschulen und Jobvermittlungen. Mit denen habe ich ganz intensiven Austausch, weil es mir wichtig ist, dass meine Mädchen vor Ort gut betreut sind. Die kenne ich auch aus meiner eigenen Zeit persönlich. Wie viele Mädchen hast Du schon vermittelt? Im letzten Jahr habe ich zwanzig auf die große Reise geschickt und sie von der VisaBeschaffung bis zu ihrer Rückkehr betreut. Täglich kommen neue Anfragen, es läuft wirklich toll. [Eyleen Beetlewood]


7

Lebensgef端hl Mit 80 Potsdamern um die welt


Ding

schönes

GOODS

Lokale Designer und Produzenten eröffnen Concept Store

 Schönes Ding LEbensgefühl

G

8

eschmackvoll und stilvoll sieht er aus, wenn man ihn betritt. Der Concept Store GOODS in der Zeppelinstraße 20 hat nicht nur ein schönes Ambiente, sondern auch noch eine ziemlich gute Idee in petto. Die Köpfe hinter der Idee – Vici, Basti, Marco, Claire, Moritz und Giuliana – hatten eine Vision: Einen Laden zu eröffnen, in dem sie selbstgefertigte hochwertige Produkte aus Potsdam und Umgebung anbieten, die entgegen dem Billigtrend Qualität statt Quantität bieten. Die Umsetzung erfolgte prompt. Die sechs Freunde eröffneten am 21. August den Concept Store GOODS und sehen ihren Verkaufsraum als ein Experiment. »Es gibt eine große kreative Szene in Potsdam. Deshalb war es uns wichtig, dass wir nicht nach Berlin gehen, wie so viele andere, sondern hier bleiben«, so Moritz, der mit seinem Streetwear-Label ›Rotholz‹ vertreten ist. An den Wänden hängen selbstgefertigte hochwertige Skateboards, in den Regalen stehen schöne Schuhe, die unter fairen Bedingungen in Portugal gefertigt wurden, und lokaler Vodka aus einer kleinen Destillerie in Berlin. Wenn man sich umschaut, entdeckt mal viele schöne Schätze, die eines nicht sind: durchschnittlich. Auch wenn der kleine feine Laden von außen noch etwas unauffällig ist, so steckt eine Menge Potential im Inneren. Im hinteren, nicht sichtbaren Bereich wird der OnlineHandel abgewickelt, denn die Nachfrage ist groß. »Für die Zukunft planen wir hier auch so eine Art Café, das im Hintergrund laufen wird. Es soll ein variabler Raum werden, in dem sich die Leute austauschen können. Wir können uns auch vorstellen, dass wir unser kleines Reich für eine gewisse Zeit vermieten für diverse Kreativ-Projekte. Wir selbst planen auch eigene Workshops und  Ausstellungen«, erzählt Designer Moritz. Geplant ist ebenfalls ein jährliches Sommerfest im schönen Garten hinter dem Haus. Schon bei der Einweihungsfeier haben die Freunde das grüne Stück mit ausrangierten Möbelstücken in ein gemütliches Open-Air-Wohnzimmer  verwandelt. Die ersten Aktionen finden in Kürze statt, auf der Agenda steht ein Bar- und Kunstfilmabend und ein großer Sample Sale, bei dem preiswerte Stücke aus vorangegangenen ›Rotholz‹-Kollektionen angeboten werden. Alle Aktionen und Informationen zum Concept Store gibt es unter www.facebook.com/ goods.potsdam. Hier können sich auch kreative Potsdamer melden, die eigene Produkte im GOODS anbieten wollen. Geöffnet hat der Concept Store von Donnerstag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr. [Eyleen Beetlewood] Concept Store GOODS Zeppelinstraße 20 Mo – Mi (Bitte klingeln!) Do – Sa 12 – 18 Uhr rotholz-store.com


9

Lebensgefühl Heimatkunde

Online-Kaufhaus für nachhaltige Foto CaraMel Fotohandwerk

Designprodukte

S

eit 2010 gibt es erlesenes Design aus der Hauptstadtregion per Mausklick. Was damals im kleinen Rahmen mit rund zwanzig Designern und viel Herzblut in Potsdam entstanden ist, hat sich zu einem kleinen Online-Kaufhaus für nachhaltige Designprodukte gemausert. Der Name ›kizuco‹ stand und steht für »Kiez & Co.«: regionale Vernetzung von Designschaffenden und ihrer Produktionskette. Jedes einzelne Produkt, das sie ins Sortiment aufnimmt, prüft ›kizuco‹-Gründerin Alexandra Klatt selbst. Das Augenmerk der studierten Kommunikationsdesignerin liegt dabei auf der Gestaltungs- und Produktionsqualität sowie dem schonenden Umgang mit Ressourcen. Kurzum: nur die Besten schaffen es ins Sortiment. Am Anfang kümmerte sich Alexandra Klatt hauptsächlich um die Produkte ehemaliger Kommilitonen aus dem Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam. »Es tat mir einfach um die tollen Kleinserien leid,

die mühsam Ihren Weg in die Vermarktung fanden«, so Klatt. »Schon während der Studienzeit reifte die Idee, dieses Potenzial zu bündeln und mit einer größeren Vielfalt auch mehr Kunden zu erreichen.« So sind zum Beispiel die 3D-Karten von ›formes Berlin‹ oder die Möbel und Leuchten von ›son of nils‹ von der ersten Stunde an dabei. »Anfangs habe ich nach den Designern gesucht«, erinnert sich Alexandra Klatt. »Inzwischen ist mein Netzwerk und die Reichweite so groß, dass ich die Bewerber oft vertrösten muss, ehe sie ins Sortiment aufgenommen werden. Trotz meiner freien Mitarbeiter mache ich das meiste noch selbst, da fehlt es oft an Zeit.« Aber sei sie noch so eingespannt: Alexandra Klatt schafft es dennoch, neben der täglichen Arbeit für ihre ›kizuco‹-Plattform eigene kleine Produkte umzusetzen. So entwarf die Designerin unter anderem eine Postkartenserie und den sogenannten »Heimatfaden«, eine DIY-Wandbildvorlage, bestehend aus Nägeln und Fäden. Inzwischen ist der Versand über die Internetseite von ›kizuco‹ europaweit ausgebaut, ein Blog berichtet über Aktuelles aus der hiesigen Designszene. »Der Zuwachs an Designern und Kunden ist die beste Bestätigung für mein – damals ambitioniertes – Projekt«, resümiert Alexandra Klatt. www.kizuco.de

Design-Eierbecher aus Beton von ›son of nils‹

21. Berlin-Brandenburgisches Oktoberfest Reservieren Sie jetzt Ihre Loge oder Plätze! 15 VIP-Logen á 10 Personen (inkl. Essen & Trinken, soviel Sie wollen und können!)

Freitag, Samstag + 02. + 03.10. 75 € p.P.+ MwSt. Sonntag 49 € p.P.+ MwSt. Auf der Bühne: Oktoberfest-Stimmungsmusik & Entertainment Freitags und Samstags + 02. + 03.10. "Die Wilden Buben" Leitung Gustl Lütjens Sonntags 12-16 Uhr "Blasorchester 1911 Neukölln e. V." 16-20 Uhr das Trio von "Die Wilden Buben" Dirndl-Special 26.09., 02.10., 10.10., 17.10. von 17-18.30 Uhr Dirndlträgerinnen erhalten an diesen Tagen eine kleine Maß (0,5l) und eine Brezel gratis

Majesty of Prussia 2014 Donnerstag 09.10., ab 18 Uhr, im Festzelt Boxsportveranstaltung - Fight Night Moderation: Frank Kessler Musik: DJ Tomekk Vorverkauf: 15,90 €; Abendkasse: 19,90 € Öffnungszeiten (im beheizten Festzelt) Freitag + 02.10. 17 - 23 Uhr Samstag 15 - 23 Uhr Sonntag 12 - 20 Uhr 03.10. 12 - 23 Uhr Täglich verkehrt der Bus-Shuttle zwischen S-Bahnhof Blankenfelde und Schloss Diedersdorf ab einer halben Stunde vor Beginn.

Eintritt 6,50 € · Kinder 3,50 € Sonntag Eintritt frei! Design-Tisch aus Beton von ›Sigurd Larsen‹

Kirchplatz 5-6 . 15831 Diedersdorf /SchlossDiedersdorf www.SchlossDiedersdorf.de


LEbensgefühl

10

Kleiderwechsel Das friedrich -Herbst-Mode-Special

D

er Herbst steht vor der Tür. Und das nicht nur mit goldenem Laub und kühleren Temperaturen, sondern auch mit einer Menge neuer Mode. friedrich war wieder auf der Suche nach den Top-Trends für den Herbst. Ohne Stiefel geht in dieser Saison nichts, Oversize Looks dominieren und es darf glitzern! Außerdem heißt es: Farbe bekennen! Neben klassischem Schwarz sind feuriges Rot, knalliges Blau, schlammiges Senfgelb und eisiges Grau angesagt. Viel Spaß und Inspiration wünscht die friedrich-Lifestyleredaktion!

Tipp der friedrichLifestyle-Redaktion:

Glitzer-Shirt Das modebegeisterte Potsdamer Topmodel Franziska Knuppe verriet uns einen ihrer Herbst-Trends für dieses Jahr: Das Glitzer-Shirt mit grafischem Muster aus der aktuellen, limitierten ›H&M‹-Studiokollektion, die ab 4. September in den Läden ist. ca. 200 €

garantiert ohne Kalorien

Nagellack ›Chocolate Cake‹ Der neue Trendlack von ›ESSIE‹. in einer von vielen tollen Herbstfarben.

Haar-Trends >UGG Boots< Gut gelaunt durch kalte Tage in wildem Reptilmuster 249 € erh. bei ›Suum Cuique‹

Nach aktuellen Haartrends für den Herbst fragte friedrich wieder die Profis vom Team ›Eine Haarphilosophie‹: Rot als trendige Haarfarbe erlebt gerade ein starkes modisches Comeback. »Wer also Mut zur Farbe hat oder sich mal einen völlig neuen Look wünscht, kann sich bei uns inspirieren lassen«, sagen Marion Ganse und Katja Trowe von ›Eine Haarphilosophie‹. Angefangen bei natürlichen Rot - Nuancen bis zu extremem Rot in poppig angehauchten Retro-Looks, von Kupfer über sattes, leuchtendes Rot bis hin zu dunklen, flammenden Tönen bietet der Salon die gesamte Palette der Rotnuancen an. Übrigens: Auch die neuen Make-Up-Trends lassen sich perfekt zur neuen Haarfarbe kombinieren. Sehr natürlich, dennoch sexy zum Beispiel blaugetuschte Wimpern zu rosé-überhauchtem Teint, auf den Lippen ein warmer Bronzeton. ›Eine Haarphilosophie‹: Marion Ganse & Katja Trowe Mittelstraße 13 Gutenbergstraße 31 T (0331) 2001750 www.einehaarphilosophie.de


11

LEbensgefühl

Brille

Schal

Kunststofffassung aus feinstem italienischen, hautfreundlichem 2-SchichtAzetat-Material der Potsdamer Firma ›makellos.Potsdam‹

Gemustert ›Sas La Fee‹, 119 € erh. bei ›Suum Cuique‹

erh. bei ›Optik Scharnbeck‹

Bluse ›Rich & Royal‹ 119,95 € erh. bei ›The Sense of Style‹

DamenUhr Statement Mantel

mit blauem Lederarmband ›Maurice Lacroix‹, 875 € erh. bei ›Juwelier Braune‹

Rock

Blue-Black mit Oversized-Silhouette, tiefem Revers und überschnittenen Schultern aus Alpaka ›Marc Cain‹, 749 €

mit Samtschleife, ›Maison Scotch‹ 99,95 €

Armbänder

erh. bei ›Suum Cuique‹

erh. bei ›MOELLER POTSDAM‹

›Ipanema‹ je 89 € erh. bei ›Suum Cuique‹

Bedruckte Jeans ›7 for all mankind‹, 279 € (reduziert auf 179 €) erh. bei ›The Sense of Style‹

Tasche rote Tasche aus vegetabil gegerbtem Rindsleder ›Campomaggi‹ 429 € erh. bei ›Shoe Jean‹

Hohe Stiefel aus schwarzem Kalbsleder mit Blockabsatz ›Shabbies Amsterdam‹, 359 € 

Pepita Heels

erh. bei ›Shoe Jean‹

aus Textil-Leder-Mix, ›Unisa‹, 169,90 € erh. bei ›Shoe Jean‹

›Shoe Jean‹ Dortustraße 63 www.shoejean.de

›The Sense of style‹ Lindenstraße 11 www.thesenseofstyle.de

›Suum Cuique‹ Friedrich-Ebert-Straße 15 www.suum-cuique-potsdam.de

›Juwelier Braune‹ Brandenburger Straße 44 www.juwelierbraune.de

›Moeller Potsdam‹ Brandenburger Straße 40 www.moeller-potsdam.de

›Optik Scharnbeck‹ Brandenburger Straße 46 www.scharnbeck-optik.de


LEbensgefühl

12

Herbst Outfits für Kinder

Wollschal mit Stickerei ›River Woods‹

Baumwollshirt Weiß mit Stickerei am Ärmel ›Steiff‹

Wollstrickjacke ›Steiff‹

Baumwollhose

Stiefel

›Steiff‹

Gefüttert mit Samtschleife ›Eli‹

Wollpullover mit Armpatches, ›Steiff‹

Baumwollshirt Geringelt, ›modas‹

Senfgelbe Cordhose mit Stretchanteil ›Eddie Pen‹

Daunenjacke

Lederschuhe

Senfgelb mit Bärchenanhänger am Reißverschluss, ›Steiff‹

Alles erhältlich bei ›Sophie & Co‹

Braun, von ›Eli‹

Dortustraße 12, Potsdam

Hier gibt es hochwertige Kinderbekleidung und Accessoires.


13

LEbensgefühl

FAVORITE STYLES FALL/WINTER 2014 Wollig, weich und flauschig fließen die aktuellen OSKA Herbstmaterialien. Sie verwöhnen jede Frau, für die Qualität und Einzigartigkeit besonders wichtig sind. Patches aus Stoff und Strick sind anspruchsvoll im Design, Vintage-Färbungen bei OSKA seit je im Trend. Die neuen Oberteile sind lässig, weit und kastig, fließend und schmal fallen dazu die komfortablen Unterteile. Lieblingsteile der Kollektion sind Jacken, die von Bikerstil und kurzen Blousons inspiriert sind. Kleider und Trägerrockformen sind feminin und charmant.

OSKA / Lindenstraße 50 / Potsdam / T 0331 8709 3992 / Öffnungszeiten / Mo bis Fr 11 – 19 Uhr / Sa 10 – 18 Uhr / potsdam.oska.com


5

TITELTHEMA LEbensgefühl

14

Goldene

Tage lang

Foto Michal Hancovský

Zeiten

Theater feiern

unidram ´14 21. Internationales Theaterfestival Potsdam om 28. Oktober bis zum 1. November wird das Areal der Schiffbauergasse wieder zum Schauplatz der verschiedensten experimentellen Theaterformen. Beim diesjährigen ›unidram‹ sind Aufführungen aus Schauspiel, Tanz, Performance und Multimedia von elf Künstlergruppen zu erleben. »Bei der Auswahl war uns wichtig, dass die Inszenierungen direkt funktionieren – nicht nur bei Leuten, die ständig ins Theater gehen«, erklärt Mitorganisator Jens-Uwe Sprengel vom ›T-Werk‹. »Man braucht kein Hintergrundwissen, um das Geschehen zu verstehen.« Die Künstler sind vor allem aus Mittel- und Osteuropa. Das ›Théâtre du Balèti‹, das mit facettenreichem Bildertheater das Festival eröffnet, kommt aus Frankreich. Nick Steur, der beim Zusammensetzen seiner Gesteinsskulpturen der Schwerkraft zu trotzen scheint, ist Niederländer. Manche Stücke werden zum ersten Mal in Deutschland präsentiert. So ›Antiwords‹ von der tschechischen Gruppe ›Spitfire Company & Palác Akropolis‹. Das Maskentheater handelt von Bedrohung, Verweigerung, Standhaftigkeit und Zerstörungswut. »Das Ziel von ›unidram‹ ist der interkulturelle Austausch über Sprachbarrieren hinweg«, so Sprengel. »Die Stücke mit all ihren Elementen sollen eine eigene Sprache sprechen.« ›Unidram‹, das 1994 von Studenten der Uni Potsdam ins Leben gerufen wurde, ist inzwischen zur festen Größe nicht nur der hiesigen Theaterlandschaft geworden. »Wir haben um die 300 Videobewerbungen aus ganz Europa bekommen«, verrät Sprengel. Manche Gruppen waren schon öfters dabei – wie die drei Spanier von ›Agrupación Señor Serrano‹. In ihrem multimedialen Objekttheater geht‘s diesmal um Cowboys, Indianer, Bier, ›Take That‹ und Cheeseburger. Vielen Künstlern bietet sich aber erstmals die Chance, in Deutschland aufzutreten. Neben Fachpublikum wie Theaterveranstaltern, besuchten bisher Potsdamer aller Altersstufen das Festival. Zum Teil waren sogar Lehrer mit ihren Schülern in den Aufführungen.

Das abwechslungsreiche Programm hält zudem zahlreiche LiveKonzerte bereit. Von Funk und Soul über Gypsy, Swing und Latin bis hin zu Hip Hop und ›Acoustic-Jazz-House‹ ist alles vertreten. »Wir wollen fünf Tage lang Theater feiern«, sagt Sprengel. »Es geht darum, gemeinsam etwas zu erleben.« So kann man sich in familiärer Atmosphäre eine Performance ansehen, dann zu einem Konzert ins Festzelt gehen und sich anschließend darüber austauschen – auch mit den Künstlern selbst, die während der gesamten Veranstaltung anwesend sein werden. [Stefan Kahlau] www.unidram.de

Foto Alessandro Serra

V


• Radiowerbung im rbb

15

LEbensgefühl TITELTHEMA

Die dritten

Designtage Brandenburg

25 JAHRE MAUERFALL

Regionale Designschätze, überregionale Überraschungen und Design der DDR

9.11. 2014 LINDENPARK POTSDAM EINLASS: 17 UHR / BEGINN: 18 UHR RSTÄRKUNG / PANKOW HEINZ RUDOLF KUNZE & VE R ENGERLING / DIE ZÖLLNE ULLA MEINECKE & BAND / Mehr Infos unter: ANTENNEBRANDENBURG.DE Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im rbb Ticketshop unter 030 / 979 93 – 849 99 oder rbb-ticketshop.de erhältlich.

V

om 27. bis zum 30. November finden die dritten DESIGNTAGE BRANDENBURG statt. Das Format, das seit 2012 Design aus Brandenburg sichtbar macht und ein beliebter Treffpunkt für Kreative, Unternehmer und Designliebhaber ist, bleibt seinem Mix aus ANT-14.050_Anzeige Rocknacht_105x146mm+3_ICv2.indd 1 18.09.1 Designmarkt, -messe und einem vielseitigen Begleitprogramm treu. Die DESIGNTAGE bringen auf Markt und Messe, in Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Konzerten Designer, Unternehmer und Kreative sowie ein breites Publi­kum zusammen und bieten Raum für Präsentation und Vernetzung. Am Freitag, den 28. November, öffnen um 18 Uhr Markt- und Messehalle ihre Pforten. Erneut präsentieren sich über 50 Designer und Unternehmen aus den Bereich Interior, Fashion, Accessoires und Lifestyle. Die Gäste können, auch schon auf der Suche nach WeihNeueste Methode der Einzelnwimperntechnik-dauerhafte nachtsgeschenken, Schmuck und Papeterie, Möbel und kreative Lashes für einen wunderschönen neue Ideen entdecken und kaufen. In ihrer dritten Auflage präsenAugenaufschlag und Augenlifting tierten die DESIGNTAGE nicht nur Brandenburger Design, sondern auch deutschlandweite Aussteller, die sich hier einem neuen Publikum zeigen möchten. Das Volkswagen Design Center und die Fachhochschule Potsdam präsentieren in Sonderschauen ihre Arbeit. Und anlässlich des 25jährigen Mauerfalls widmen sich diese DESIGNTAGE außerdem in einem thematischen Fokus der ›Formgebung in der DDR‹. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe. Details zum Programm folgen im Herbst auf www.designtage-brandenburg.de

In 5 Tagen eine neue Haut

BeautyInstitut Andrea Liebner Erich-Weinert-Str. 71 14478 Potsdam T (0331) 871 50 94

BeautyInstitut Ein Wellnest unter Linden Lindenstr. 5 14467 Potsdam T (0331) 626 49 96

kosmetik-liebner@gmx.com www.kosmetik-liebner.de


TITELTHEMA LEbensgefühl

16

Goldene

Zeiten

... undAction! Wiedereröffnung des Filmmuseums Potsdam ach langem Dornröschenschlaf öffnet das Filmmuseum am 25. Oktober wieder seine Pforten. Neben Gewohntem gibt‘s viel Neues zu sehen – wie die Ausstellung, die in die Trickfilmwelt von Marco Polo entführt. In der Fernsehserie geht der junge Venezianer auf Reisen, um seinen Vater zu suchen. »Bei uns können Kinder ihre Helden begleiten«, sagt Kuratorin Ugla Gräf. Sie werden dabei durch verschiedene Bereiche geführt. Im Vorraum lässt sich auf einer Landkarte aus dem 17. Jahrhundert die Reiseroute des historischen Marco Polo verfolgen. Im »Palazzo« erfährt man Spannendes über das Jugendbuch von Willi Meinck und über Kalligraphie. Wer möchte, versucht sich selbst im »Schönschreiben«. Auf dem »orientalischen Basar« sind exotische Marktstände zu entdecken. »Überall gibt es was zum Anfassen, Mitmachen und Spielen«, so Gräf. »Steckbriefe« und Filmausschnitte verraten Näheres über die einzelnen Charaktere. Der »Wüstenraum« zeigt, wie die TV-Serie und ihre Helden entstanden sind, und wie Trickfilme überhaupt funktionieren. Wenn man in der »chinesischen Jurte« Figuren und Hintergründe malt und in der Trickbox zum Leben erweckt, wird man selbst zum Regisseur. Wie bisher dokumentiert eine Dauerausstellung die Filmgeschichte der letzten 100 Jahre – von der Ufa über die Defa bis zum heutigen Studio Babelsberg. Nach der Filmentstehung von der ersten Idee bis zur Endfertigung, stehen Schauspiel, Maske und Kostüme im Mittelpunkt. Hat man die großen Szenenbildner kennengelernt, lässt einen der nächste Bereich direkt in den Drehprozess eintauchen. Hier finden sich Requisiten aus allen drei Epochen: Wald aus Fritz Langs ›Nibelungen‹, das Bett von ›Paul und Paula‹ und ein Projektor des Filmmuseums, der in Tarantinos ›Inglourious Basterds‹ verwendet wurde.

Anschließend kann ein eigener Film zusammengeschnitten oder im Soundraum das Filmorchester Babelsberg dirigiert werden. Im »Premierenkino« läuft nonstop ein Filmmedley. Neu ist die Abteilung für 3D-Filme, wo Arbeiten von Studenten der HFF gezeigt werden. Das Filmmuseum präsentiert sich jetzt heller und klarer. Die Sicherheit wurde verbessert und der Zugang ist nun barrierefrei. In dem um einige Sitzplätze erweiterten Kinosaal laufen zukünftig auch 3DFilme. Selbst die alte Welte-Kinoorgel wurde generalüberholt. Bei der Eröffnung der Marco-Polo-Ausstellung um 14 Uhr werden der Produzent der TV-Serie und die Synchronsprecher anwesend sein. Die feierliche Eröffnung des gesamten Hauses findet um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. [Stefan Kahlau] www.filmmuseum-potsdam.de

Foto jk leopold

N


17

In guteralter

LebensgefĂźhl TITELTHEMA

Tradition Es werde

Foto Frank Herrmann

SERVIEREN WIR IHNEN IM â&#x20AC;&#x17E;WOHNZIMMER DER STADTâ&#x20AC;&#x153; IHRE:

Licht!

10. Festival of Lights

E

in im wahrsten Wortsinn ÂťerhellendesÂŤ Ereignis findet vom 10. bis zum 19. Oktober in Berlin statt. Einmal mehr taucht das â&#x20AC;şFestival of Lightsâ&#x20AC;š die Hauptstadt durch die vielfältigsten Lichtinstallationen in ein buntes Farbenmeer. Zu den Attraktionen des vorigen Jahres gehĂśrten architektonische Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor, der Berliner Dom und Schloss Charlottenhof. ÂťBeleuchtetÂŤ wurden unter anderem die Themen â&#x20AC;şModerne Kunst neu entdeckenâ&#x20AC;š und â&#x20AC;şCity Life â&#x20AC;&#x201C; City Lightsâ&#x20AC;š. Auch in diesem Jahr sollen wieder Gebäude, StraĂ&#x;en und Plätze ins rechte Licht gerĂźckt werden. Welche Inszenierungen sich die KĂźnstler, die aus aller Welt kommen, fĂźr 2014 ausgedacht haben, wird jedoch erst kurz vor Veranstaltungsbeginn verraten. Strahlender Mittelpunkt bleibt aber das Quartier Potsdamer Platz, wo das Festival erĂśffnet wird. Das â&#x20AC;şFestival of Lightsâ&#x20AC;š bietet viel Sehenswertes â&#x20AC;&#x201C; wie die â&#x20AC;şNacht der offenen TĂźrenâ&#x20AC;š am 11. Oktober. Im â&#x20AC;şBerlin Storyâ&#x20AC;š-Bunker, einem ehemaligen Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg, erwartet alle Mutigen ein Gruselkabinett. Sicher genauso aufregend, wenn auch auf andere Weise, ist ein Abstecher ins ZDF-Haupstadtstudio. Der Berliner Dom lädt zum Besuch der Hohenzollerngruft und des Museums und zum Erklimmen der Kuppel ein. Hier

verschmelzen auch Licht- und Tonkunst beim Cross-Over-Konzert â&#x20AC;şLumissimoâ&#x20AC;š. Am 11. und 12. Oktober erklingt auf Laserharfe und Domorgel das Werk einer musikalischen ÂťLichtgestaltÂŤ: Beethovens â&#x20AC;şOde an die Freudeâ&#x20AC;š. AuĂ&#x;erdem gibt es zahlreiche Performances rund ums Licht zu bestaunen. So projezieren belgische KĂźnstler die Geschichte ihres Landes in einer 3D-Computeranimation auf die Fassade der belgischen Botschaft. Ein Pianist bespielt verschiedene Festival-Locations â&#x20AC;&#x201C; auf einem leuchtenden, fahrbaren Klavier. Und im Innenhof des Aufbau-Hauses ist die Licht- und Klanginstallation â&#x20AC;şResonanzâ&#x20AC;š zu finden. Das farbenfrohe Event lässt sich auf vielerlei Arten erleben, sei es bei einer Rundfahrt mit dem Bus oder einer Schiffstour entlang der Spree. Beides kann gern kombiniert werden. Wer es etwas intimer mag, bucht sich eine Limousine, einen Van oder einen Kleinbus. Oder wie wärâ&#x20AC;&#x2DC;s mit einer gemĂźtlichen Fahrt mit Kutsche oder Kremser? FĂźr sportliche Gäste eignet sich das â&#x20AC;şLightsightrunningâ&#x20AC;š. Im Laufschritt geht es hier von Ort zu Ort. FĂźr den Ă&#x153;berblick sorgt ein Ballon, der bei entsprechenden Wetterverhältnissen am Checkpoint Charlie regelmäĂ&#x;ig in die Luft steigt. [Stefan Kahlau]

>>> L

Â&#x2122;  ?'żŧ ĘĄĹĽE E* ?ĹĽE(   ĹĽE? Ĺş*   ?%L  E -ĹĽ   ĹşĂ&#x2013;> %ĹĽL9)  B%ĹĽEŧĹĽEĂ&#x2013;ĹĽEC

GESTALTEN SIE IHRE WEIHNACHTSFEIERN IM WOHNZIMMER DER STADT! !E.E >*PE ŧ>

â&#x20AC;&#x17E;Das Wohnzimmer der Stadtâ&#x20AC;&#x153;

festival-of-lights.de ŧyĹŚ.>8=?ĹĽ!ĹĽE  599<7) ĹĽÂ&#x192;4665y874;;=< >ŧż>Â&#x192; ĹĽmŧż>


KURZ & Gut Kultur

ASP – ›Per Aspera Ad Aspera‹ Die 15 Jahre-Jubiläumstour

KURZ & GUT LEbenswelt

18

1. Internationales Filmfest Potsdam Das Internationale Filmfest Potsdam ist ein Spielfilm- und Serienfestival. Engagement und Kreativität im Medienbereich zu zeigen und den Medienstandort Potsdam in seiner Vielfalt zu präsentieren, sind die Kerngedanken dahinter. Das internationale Filmfest Postdam sieht sich als Teil einer neuen Generation von Filmfesten, weil es unabhängig agiert und besonders Filmemacher unterstützen will, die nicht gefördert werden. Soziale Netzwerke, Online-Plattformen und klassisches Kino sollen verknüpft werden und gesellschaftspolitische Themen kreativ damit verbunden werden. Das Festival orientiert sich dieses Jahr am Thema »Freundschaft und Verrat«, das sich als roter Faden durch das gesamte Programm zieht. Das Filmfest Potsdam vergibt als Hauptpreis den ›Adler in Gold‹ sowie den ›Silbernen Adler‹ für den besten Spielfilm sowie den ›Multireligiösen Filmpreis‹. In der Jury sitzen unter anderem Anna Thalbach, Enie van de Meiklokjes und Søren Schumann. Am 7. Oktober wird das 1. Internationale Filmfest Potsdam mit einer festlichen Gala um 18 Uhr im Nikolaisaal Potsdam eröffnet. Moderiert wird die Eröffnungsgala von Nina Eichinger. Dazu werden zahlreiche Gäste aus Politik, Kunst und Medien erwartet. Anschließend gibt es einen Shuttle zum roten Teppich und Empfang im Thalia-Kino. Die Aftershow Party startet um 22.30 Uhr mit dem Live-Act ›Hatless Cat‹ im AWO Kulturhaus Babelsberg. > > 7. bis 12. Oktober ÿ Thalia Kino ÿ AWO Kulturhaus ÿ Kutschstall > > www.filmfestpotsdam.de

Mitmach-Kunstaktion

15 Jahre Gothic Novel Rock der Band ›ASP‹: Seit der Gründung im Jahre 1999 hat sich viel geändert. Doch die wichtigsten Dinge sind gleich geblieben: Die Leidenschaft, mit der die Künstler Musik erschaffen und auf Konzerten darbieten, die Ehrlichkeit und Authentizität, die ›ASP‹ schon immer vom Mainstream fernhielten, und die Fanverbundenheit, mit der die Band agiert, sind ungebrochen. »Per aspera ad aspera« lautet passend dazu das Tourmotto der Jubiläumstour. Was frei übersetzt so viel bedeutet wie »Über das Raue zum Rauen« und den steinigen Pfad der Bandhistorie hervorhebt. ›ASP‹ spielen im Rahmen der ›Per aspera ad aspera‹-Tour an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. An einem der beiden Tage steht eine gewohnt rockige Best-of-Show auf dem Programm, mit einer Ansammlung der größten Live-Hits der Band aus den letzten 15 Jahren. Am anderen Tag werden die Fans mit einem besonderen Leckerbissen für ihre Treue belohnt. ›ASP‹ werden zu diesem Anlass ein zuvor nie dagewesenes Konzertkonzept vorstellen, indem sie eine intime Semi-Unplugged-Show mit selten Gehörtem, lange Vermisstem und speziell für die Jubiläumstour neu Arrangiertem präsentieren. Eins ist sicher: An beiden Abenden werden ›ASP‹ die magische Verbindung zwischen sich und ihren Fans feiern. > > 2. & 3. Oktober ÿ 19 Uhr > > Waschhaus Potsdam > > www.waschhaus.de

Die Projektgruppe ›TPMA – Take Part. Make Art.‹ organisiert und fördert Street-/ und UrbanArt-Aktionen in Potsdam. Sie besteht aus vier Studenten der Kulturarbeit an der FH Potsdam. Gemeinsam wollen sie Potsdam lebendiger gestalten. Durch interaktive Aktionen sollen die Bürger zum Mitgestalten ihrer Stadt angeregt werden. Darin sehen ›TPMA‹ eine Chance, dass die Bürger sich stärker mit Potsdam identifizieren und die Stadt als Inspiration und Abenteuer wahrzunehmen lernen. Bei der ersten Aktion am Donnerstag, den 9. Oktober, wird ein Teil des öffentlichen Raumes in der Innenstadt neu eingekleidet. Interessierte Mitmacher sollten im Vorhinein Strick-, Häkel- und Stoffstücke vorbereiten. Diese wiederum sollten mindestens 20x50 cm groß sein. Am Aktionstag selbst werden die Stücke ab 14.30 Uhr zusammengestückelt. Mit ihrer Aktion wollen ›TPMA‹ in kreativer Atmosphäre einen auffallenden Impuls dafür setzen, aktiv an der Stadtentwicklung mitzuwirken. Für alle, die am Aktionstag selbst nicht dabei sein können, steht eine Materialsammelbox im ›Garnatelier‹ im Holländischen Viertel bereit. Dort können angefertigte Stücke bis zum 6. Oktober abgegeben werden. >> 9. Oktober ÿ 14.30 Uhr ÿ Am Mercure Hotel Potsdam ÿ www.takepartmakeart.com

Ingo Oschmann Sein neues Album ›Hand drauf!‹ ist da. Sich und seinem Publikum treu geblieben, bietet Ingo Oschmann wieder Stand-up-Comedy, witzige und nicht verstaubte Zauberkunst sowie Gespräche und Improvisationen mit dem Publikum – nicht verletzend, sondern extrem unterhaltsam. Abende mit Ingo Oschmann sind unverwechselbar und trotzdem nie gleich. Dem emotionalen Unterhalter aus Bielefeld ist Bösartigkeit fremd, dafür ist ihm jede Menge Witz zueigen. Seine Spezialität sind amüsante Geschichten aus dem Leben, die jeder kennt. Wer mehr erfahren möchte, kann in diesem Monat im ›Lindenpark‹ eine emotionale Zeitreise mit Ingo Oschmann erleben. Der Veranstalter verspricht: Es wird ein besonders origineller Abend, den man so schnell nicht vergessen wird. Hand drauf! >> 19. Oktober ÿ Einlass 18 Uhr ÿ Beginn 19 Uhr ÿ Lindenpark Potsdam > > www.lindenpark.de


19

Lebenswelt KURZ & GUT

Zentrum für Ästhetische Medizin

›JazzTime in Babelsberg‹

Mit der monatlichen Veranstaltungsreihe ›JazzTime in Babelsberg‹ setzt die Jazzinitiative Potsdam um Organisator Max Punstein neue Impulse. Jazz ist eine sehr freie Musik, alles scheint möglich. Und genau das soll in die Veranstaltung transportiert werden. Frisch zurück nach der Sommerpause wird es am 16. Oktober international mit Feat. Roland Gebhardt & Roberto Badoglio und anschließend offener Jam Session. Schon während Max Punstein an der Hochschule für Musik in Saarbrücken studierte, kam es zur Zusammenarbeit mit dem Saarländer Roland Gebhardt. Gebhardt zählt zu den Top-Gitarristen der europäischen Jazzszene und auch sein aktuelles Album ›Triage à Trois‹ mit Pat Metheny-Drummer Antonio Sanchez sorgt international für Anerkennung. Mit dem Italiener und Wahl-Berliner Roberto Badoglio komplettiert ein weiterer ehemaliger Berklee-Student das Trio. Sie interpretieren Eigenkompositionen und Jazzstandards mit viel Groove, Virtuosität und starker Interaktion. Jeder wirft seine ganze Persönlichkeit in die Waagschale und lässt die Musik dadurch so intensiv werden, dass der Moment sich zu einer einzigen Klangwelle verdichtet. > > 16. Oktober ÿ 21 Uhr Kulturhaus Babelsberg ÿ Berlin ÿ www.maxpunstein.de

›Carmina Burana‹

Gesicht · Haut · Brust · Bauch · Beine · Po Facharztkompetenz für natürliche Schönheit und ein frisches Aussehen! langjährig erfahrene und hoch qualifizierte Fachärzte ausführliche Beratung und individuelle Betreuung Höchstmaß an medizinischer Sicherheit Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns. Zentrum für Ästhetische Medizin Charlottenstr. 72 · 14467 Potsdam Tel.: 0331. 241 - 7771

www.aesthetikevb.de Foto: Heliosfilm

Zwei der ältesten Potsdamer Musikensembles präsentieren Carl Orffs Meisterwerk. Das 1945 gegründete Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam freut sich sehr darauf, gemeinsam mit der Singakademie Potsdam zu musizieren. 24 Bilder aus dem Rad des Lebens erzählen von Liebe, Tod, Glück, Unglück, Werden und Vergehen. ›Carmina Burana‹ erlebte bei der Uraufführung 1937 in Frankfurt am Main einen überwältigenden Erfolg. ››Alles was ich bisher geschrieben und Sie gedruckt haben, können Sie nun einstampfen‹‹, teilte Orff seinem Verleger mit. Der damals 41-jährige Komponist sah erst in ›Carmina Burana‹ den Beginn seines eigentlichen Schaffens. War sein Werk zunächst als szenische Aufführung gedacht, so gehört heute die konzertante Fassung zu den meistgespielten Werken der Konzertsäle. Die Orffsche musikalische Vielfalt und Sprache wird besonders durch ausgeprägte und raffinierte Rhythmik und Dynamik mit dem Einsatz zahlreicher Schlaginstrumente ausgedrückt. Aber auch die charakteristische Härte des Blechbläserklangs und die sinnliche Farbe der Streicher sind Bestandteile des Werkes. Den drei Solisten und dem Chor werden facettenreiche, sprachlich und melodisch anspruchsvolle Aufgaben gestellt. Begleitet wird die Aufführung durch Texte, die in die Zeitgeschichte einführen. > > 25. Oktober ÿ 17 Uhr ÿ Nikolaisaal Potsdam ÿ www.nikolaisaal.de

Nordlicht Klub

Unter dem Motto ›The Scandinavian Sound in Town‹ ziehen seit Januar 2013 talentierte Bands aus Skandinavien durch Deutschland. Der NORDLICHT KLUB spielt immer am letzten Mittwoch eines Monat im ›Lindenpark‹. Das Konzept ist einfach, aber schlüssig: Zwei Acts aus Skandinavien gehen gemeinsam auf Tour und erobern die Bühnen im großen Nachbarland. Diesmal sind ›Where did Nora go‹ und ›Temple‹ dabei. Die Dänin Astrid Nora kommt in den ›Lindenpark‹ und verzaubert alle als ›Where did Nora go‹ mit alternativen, indie-poppigen und elektronischen Klängen. Die Alternativ Rockband ›Temple‹ wurde im Winter 2011 gegründet, im Sommer 2012 kam die erste Single und am 22. September erscheint nun auch ihr Debütalbum. >> 29. Oktober Einlass ÿ 19 Uhr >> Beginn 20 Uhr ÿ Lindenpark Potsdam >> www.lindenpark.de


Potsdam LEbenswelt

20

Stimmen Hören!

A-CaPpella-Stars ›The King‘s Singers‹ im Nikolaisaal 1441 gründete der britische King Henry VI. das King‘s College der University of Cambridge. Ursprünglich war es das College für die Schüler von Eton, damals eine Lehranstalt für Kinder aus armen Familien, die der König ein Jahr zuvor ins Leben gerufen hatte. Heute gründet sich der Ruf der königlichen Hochschule sowohl auf ihre altehrwürdige Tradition, als auch auf den fortschrittlichen Geist, der hier über die Jahrhunderte Einzug erhalten hat. Zu den zahlreichen prominenten Absolventen des King‘s College gehören so unterschiedliche Charaktere wie der erste Premierminister Großbritanniens Sir Robert Walpole, der Ökonom John Maynard Keynes, der Mathematiker Alan Turing, der Schriftsteller Salman Rushdie und der Filmregisseur Julien Temple. Die Tradition des King‘s College Choir, des Chors der Hochschule, geht bis in die Gründungszeit zurück. Henry VI. selbst initiierte ihn. Über 500 Jah-

re später, im Jahr 1968, taten sich sechs Stipendiaten dieses Chores zusammen – und schrieben fortan ihrerseits Geschichte: als Acappella-Ensemble ›The King‘s Singers‹ betouren sie seither die Welt. Im Oktober gastieren sie im Potsdamer Nikolaisaal. Gemeinsam mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg intonieren ›The King‘s Singers‹ an diesem Abend Klassiker des Great American Songbooks (›The Lady is A Tramp‹, ›My Funny Valentine‹, ›Begin the Beguine‹). Ihre vielfach ausgezeichneten Stimmen, mit denen sie ihre unvergleichlichen Vokalarrangements kreieren, sorgten für Jubelstürme auf allen Kontinenten. Ihre geistvolle Show hingegen ist »very british«. [sr]

das kann ja heiter werden

Herrliche Hörner

Als Nanne Emelie 18 Jahre alt war, plünderte sie ihr Konto und zog hinaus in die Welt. Aus ihrer dänischen Heimat ging es nach Kuba. Zwar widerlegte sie die Weissagung ihrer Mutter, die orakelt hatte, sie werde niemals mehr zurückkehren, aber als sie wieder da war, war sie eine andere geworden. Eine gereifte Künstlerin, reich an Erfahrungen, die sich die Neugier auf das Leben bewahrt hat. Insofern waren die Gesichte ihrer Mutter auch nicht ganz falsch gewesen. Kuba hört man Nanne Emelies Musik auch immer noch an. Ihre heiter-poetischen Songs mischen traditionelle Klänge der Karibikinsel mit Elementen aus Jazz, Pop und Soul. Ihr 2012 erschienenes Debütalbum ›Once Upon A Town‹ versammelt herzerwärmende Stücke, die dem beeindruckenden Variantenreichtum ihres Organs Raum geben. Nanne Emelie flüstert und raunt, gurrt und klagt, singt beschwingt und anklagend, euphorisch und zart. Die Fachpresse sieht bereits einen neuen Stern am skandinavischen Jazz-Himmel heranreifen. Wie eingängig ihre Songs dabei sind, beweist der für das Genre eher seltene Umstand, dass die beiden aus dem Album ausgekoppelten Singles auch im dänischen Hit-Radio liefen. [sr] The Voice in Concert: Nanne Emelie Freitag, 17. Oktober, 20.30 Uhr

Samstag, 4. Oktober, 20 Uhr The King‘s Singers & Deutsches Filmorchester Babelsberg

Der samtig-kultivierte Klang von vier solistisch besetzten Hörnern ist im Konzertsaal nur selten zu erleben. Es mangelt schlicht an qualitätvollen Originalwerken für Hornquartett und Orchester. Vier junge Hornisten, die sich während ihres Studiums kennenlernten und 2009 das Ensemble ›german hornsound‹ gründeten, ließen sich deshalb vom norwegischen Komponisten Trygve Madsen kurzerhand ein neues Werk maßschneidern. Seine Sinfonia concertante setzt nicht nur die vier Soloinstrumente prächtig in Szene, sondern ist zugleich eine Hommage an den vor 150 Jahren geborenen Richard Strauss. [sr] ›german hornsound‹ & Brandenburger Symphoniker Sonntag, 26. Oktober, 16 Uhr

Nicht verpassen … Fabelhafter Felix & meisterlicher Mozart Samstag, 11. Oktober | 16.00 Uhr Das kleine Sinfoniekonzert, für Kinder ab 4 Jahren 2. Sinfoniekonzert SAMSTAG, 11. OKTOBER | 19.30 Uhr Sibelius, Mozart und Mendelssohn-Bartholdy Potsdam gratuliert filmuni und Filmorchester Montag, 13. Oktober | 19.30 UHR Dt. Filmorchester Babelsberg, Oliver Rohrbeck & Frank Dellé (›Seeed‹) www.nikolaisaal.de


Potsdam LEbenswelt

22

selfmade-Musicalprojekt ›Jam 2‹ im ›Lindenpark‹

Deine Show auf groSSer Bühne Musikperformance gestalten. Das Ziel des Projektes ›JAM 2‹ ist die Förderung der künstlerischen, musikalischen, sozialen, emotionalen und kulturellen Kompetenzen der teilnehmenden Jugendlichen. Betreut werden sie über den gesamten Zeitraum von professionellen Musikern, Künstlern und Sozialpädagogen sowie Studenten des Teams der Initiative Mach Musik. Mitmachen können auch Jugendliche, die kein Instrument spielen, kein Theater spielen oder gar singen wollen. Das Team braucht Manager, Techniker und Stage- und Kostümdesigner, die hinter den Kulissen aktiv sein werden. Im April 2015 wird die Show mit allem Drum und Dran auf die Bühne des ›Lindenparks‹ gehen.

I

n den Oktoberferien haben Kinder und Jugendliche von 12 bis 14 Jahren, die an Theater, Musik und Kunst interessiert sind, die Möglichkeit an einem neuen, einzigartigen Kulturprojekt teilzunehmen. Das Team der ›Initiative Mach Musik‹ will mit ihnen gemeinsam eine moderne Musicalproduktion und

Ab sofort können sich Kinder und Jugendliche für das Projekt an melden. Es gibt nur begrenzt freie Plätze. Die Anmeldung ist unter jugend.lindenpark@stiftung-spi.de möglich. Bei Fragen steht der Projektleiter Thomas Oestereich unter der Telefonnummer (0331) 747 97 15 zur Verfügung.

Projektzeitraum: 1. Oktober 2014 bis 30. Mai 2015, Workcampzeiten: 27. bis 30. Oktober 2014 und 6. bis 11. April 2015, Workshops: wöchentlich, Teilnehmerzahl: 36 Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren, Träger: Stiftung SPI NL Brandenburg, Ort: Jugendkultur und Familienzentrum Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76, 14482 Potsdam


23

Lebenswelt POtsdam

Das Restaurant ›Anna Amalia‹ am Templiner See

Drei Meisterköche unter einem Dach D

as Restaurant ›Anna Amalia‹, direkt am Templiner See gelegen, ist berühmt für seine regionale und saisonale Spitzenküche. Im Sommer eine beliebte Zwischenstation auf Radtouren – das ›Anna Amalia‹ befindet sich direkt am Europaradweg R1 und verfügt über eine großzügige Seeterrasse – locken die hausgemachten Spezialitäten der drei dort tätigen Meisterköche auch in den kühleren Monaten zum Verweilen und Genießen. Peter Schönborn ist der Spezialist für exquisite Wildgerichte, im ›Anna Amalia‹ zuständig für den berühmten Gänsebraten, Ente, Wild und Fisch. Stefan Lang zaubert traumhafte Soßen und Steaks. Besonders seine scharfe Kreation mit Knoblauch und Chilisoße ist bei den Gästen beliebt. Und Mahendram Neelameagam, den alle nur »Babu« nennen, bringt asiatische Küche auf den Tisch: exotische Gerichte mit Kokos und Chili, die auf Wunsch auch richtig scharf gewürzt werden. Connaisseure schätzen zudem die ausgewählten Weine vom hauseigenen Winzer (Weingut Becker Steinhauer), die hier zum Essen gereicht werden. Für Weihnachts-, Betriebs- und Familienfeiern eignet sich der hauseigene Seminarraum ›Der kleene Fritz‹. Wer hier feiert kann sich unter anderem einen historischen Vortrag von einem »Langen Kerl« oder einen Pianospieler dazubuchen. Anna Amalia Restaurant mit Seeterrasse, An der Pirschheide 41, 14471 Potsdam, www.anna-amalia-restaurant.de Öffnungszeiten: April bis Dezember, Montag bis Freitag 17 bis 22 Uhr; Samstag, Sonntag und feiertags ab 12 Uhr

Festzelt, Bühne, Tanz, Musik, MaSS, Brezn, Tracht und Volksfest mit Fahrgeschäften

Zünftig feiern beim gröSSten Potsdamer Oktoberfest auf den Lustgarten Wies`n

D

as gab es noch nie in unserer Landeshauptstadt: ein klassisches Oktoberfest mit großem Festzelt und vielen Fahrgeschäften erwartet Sie im Oktober. Drei Tage lang wird zusätzlich zum Volksfest am Lustgarten ein großes Festzelt mit Bühne, Tanzfläche und Biertischen aufgebaut, in dem es bei Maß, Brezn, Grillhaxen, Schmankerln und Stimmungsmusik zünftig hergeht. Platz ist für rund 600 Leute, die gemeinsam feiern und auf der Tanzfläche das Tanzbein schwingen können. DJ Hartmut und DJ Torsten, sonst unter anderem beim Karneval im ›Lindenpark‹ zu erleben, sorgen für den richtigen Musik-Mix und Live-Act Kiki Cessler schmettert auf der Bühne Schlager zum Mitsingen. Als absolutes Highlight des Abends erwartet Sie das stadtbekannte Männerballett ›Schwanensee‹. Wer als größere Gruppe oder Firma unter sich bleiben möchte, kann über den Veranstalter Heiko Bengs auch einen privaten VIP-Bereich im Festzelt mieten, wo ungestört die eigene Oktoberfest-Party steigen kann. Dirndl und Lederhosen sind im Festzelt absolut erwünscht!

Oktoberfest Lustgarten, 2. bis 4. Oktober, 17 bis 1 Uhr, T (0331) 280 51 53 E-Mail info@bengs-projekte.de, www.potsdamer-oktoberfest.de, www.bengs-projekte.de


Foto André Stiebitz

Potsdam LEbenswelt

L eben im LTURERBE WELT LTKULT

24

Wer wohnt eigentlich im Potsdamer Weltkulturerbe, seitdem Monarchen und Prinzen ausgezogen sind? Und wie lebt es sich tatsächlich in den schönen Gärten zwischen all den Schlössern und Touristen?

#10 Die Communs

Neue Sachlichkeit in Sanssouci A

bgesehen von den Hohenzollern haben sich stets berühmte Köpfe in den Potsdamer Schlössern und Gärten aufgehalten. Es ist einhundert Jahre nach dem Ende der Residenzzeit der Stadt also keine neue Erscheinung, wenn das Weltkulturerbe mit den Namen von Schauspielern, Künstlern oder Politikern glänzt. Der Verleger Gustav Kiepenheuer und der Dirigten Wilhelm Furtwängler bewohnten einst die Fasanerie nahe dem Schloss Charlottenhof, der frühere Erste Bürgermeister Hamburgs, Klaus von Dohnanyi, verbrachte Teile seiner Kindheit in Sacrow und der Schauspieler Horst Bienek lebte im südlichsten Haus der Russischen Kolonie Alexandrowka. Die »vornehmste Kaserne Preußens« als Ort seines kreativen Schaffens konnte der Architekt Hans Poelzig (1869–1936) vorweisen. Das nördliche »Communs« am Neuen Palais, wo bis 1918 die Stuben des Lehrinfanteriebataillons untergebracht waren, stand ihm als Mitglied und Dozent der Akademie der Künste ab 1920 offen. Poelzig stammte aus Berlin, wirkte ebendort, in Breslau und Dresden und hinterließ prägende Bauwerke. Als ein Hauptvertreter der Neuen Sachlichkeit zeugen noch heute die Talsperre Klingenberg in Sachsen, das Messegelände in Breslau rund um die imposante Jahrhunderthalle, Typen-Tankstellen, Fabriken und Bürogebäude. Am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin schuf er die

Hans Poelzig, 1927

Randbebauung mit dem Kino Babylon. Das Haus des Rundfunks an der Masurenallee ist vielleicht sein berühmtestes Bauwerk. Im »Communs« waren eigens Räume für ihn hergerichtet worden – denn die Funktion als Kaserne war nach dem Ende des Kaiserreichs und der auf ein Minimum verkleinerten Reichswehr nicht mehr aufrecht zu erhalten. Dort betrieb Poelzig »sein privates Architekturbüro in chaotischfruchtbarem Durch- und Miteinander mit dem Lehratelier«, wie einer seiner Schüler schreibt. Mit Poelzig beginnt damit die akademische Nutzung dieses Gebäudes, das heute unter anderem das Historische Institut der Universität Potsdam beherbergt. Poelzig war jedoch nicht nur Architekt. Wie schon Karl Friedrich Schinkel einhundert Jahre zuvor, malte er und schuf Bühnenbilder. In Babelsberg arbeitete er an großen Filmproduktionen mit und kreierte für Filme wie ›Der Golem, wie er in die Welt kam‹ oder ›Zur Chronik von Grieshuus‹ Filmarchitekturen, die den filmischen Expressi-

onismus prägten. Obwohl der Park Sanssouci über Jahre die kreative Umgebung seines Büro und Meisterateliers darstellte, erinnert nichts in Potsdam an diesen weltberühmten Architekten. [re]›

Fakten, Fakten, Fakten, Fakte Fakten Fakten, n Nördliches und südliches »Communs« dienten seit ihrer Errichtung zwischen 1766 und 1769 als Wirtschaftsgebäude des Neuen Palais und als Kaserne des Lehrinfanteriebataillons. Nach dem Ende der Monarchie wurden die Räume unter anderen zur Unterbringung von Beamten einer Höheren Polizeischule und als Offizierscasino genutzt. In der Nazi-Zeit befand sich dort die ›Reichsschule des Deutschen Arbeitsdienstes‹. Ab 1948 wurden die Gebäude durch die Vorgängerinstitution der heutigen Universität Potsdam genutzt.


25

Lebenswelt POtsdam

Der R E H C I E L H C ERBS eise Hinw

Wer dieses Rätsel lösen will, muss sich auf Spurensuche in das Potsdamer Weltkulturerbe begeben. Bekannte und oft übersehene Gebäude oder Kunstwerke können hier erraten werden. Die Bilder zeigen Details und Besonderheiten, die Texthinweise verschlüsseln die Geschichte des gesuchten Ortes. Mit jedem der Hinweise wird es leichter, deshalb halten Sie sich zurück und testen Sie sich und andere: Wie viel Hilfe brauchen Sie wirklich und wie gut kennen Sie das Weltkulturerbe von Potsdam? Die Auflösung finden Sie an dieser Stelle im nächsten Heft.

Welcher Ort im Weltkulturerbe ist gesucht?

>> Die Baugeschichte des gesuchten Ortes reicht ins 18. Jahrhundert, als dort noch Weinreben wuchsen, doch seine eigentliche Bedeutung bekam er erst vor etwa 100 Jahren. >> Damals lebte dort ein Mann, nach dem das Haus heute benannt ist. >> Der Hausherr hatte ein bedeutendes Anliegen in einem weit entfernten, fremden Land. Sein größter Gegner in der Sache hatte selbst gar nicht weit entfernt gewohnt – ebenfalls im Potsdamer Weltkulturerbe. >> In einer fiktiven Unterhaltung der beiden Männer sagt der Widersacher: »Zwischen dem Menschen und dem Pestbazillus gibt es keinen Frieden.« Er setzte sich mit aller Gewalt gegen den Hausherrn durch. >> Bis heute sorgt die Geschichte und Bedeutung des Hauses immer wieder für diplomatische Spannungen, die weit über Brandenburg hinausreichen.

Auflösung des letzten letzten Räts els: Auflösung Rätsels: Schloss Lindstedt. Das Schloss Lindstedt liegt versteckt am Rand des Katharinenholzes etwa einen Kilometer vom Neuen Palais entfernt. Es wurde als Ruhesitz für König Friedrich Wilhelm IV. errichtet, der aber kurz vor der Fertigstellung 1861 starb. Die Villa im italienischen Stil diente als Wohnsitz verschiedener Persönlichkeiten, so etwa des preußischen Kriegsministers Erich von Falkenhayn, der dort 1922 auch starb. Sie wurde auch als Quarantänestation bei Cholera- und Tuberkuloseepidemien genutzt. Nach dem Krieg wurden Haus und Einrichtung von den Sowjets beschlagnahmt. Ab den 1950er Jahren war dort das Botanische Institut der Pädagogischen Hochschule ansässig, ab 1983 das Gerichtsmedizinische Institut. Der Direktor der Gerichtsmedizin, Kurt Markert, gründete noch in der DDR einen Freundeskreis zur Restaurierung des Schlosses und sorgte dafür, dass es nur zu besonderen Gelegenheiten genutzt wurde. Seit 1996 wird es wieder von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten verwaltet. Auch ein Gärtner der Stiftung lebt mit seiner Familie dort. Es kann für Veranstaltungen gemietet werden und seit diesem Sommer sind im Schloss sogar standesamtliche Trauungen möglich.


Potsdam LEbenswelt

26

Sie sind drei Frauen im gleichen Alter, haben eine ähnliche Statur, sind in Deutschland geboren, haben jedoch unterschiedliche kulturelle Wurzeln. Sie haben die gleichen Grundvorraussetzungen. Anders die Choreographin Sonia Rodriguez, denn sie stammt aus Spanien und ist den drei Frauen um zehn Lebensjahre voraus. Damit gehört sie bereits einer anderen Generation an. Im Stück ›Glück°s GRAD‹ hinterfragen Laura Heinecke, Miranda Markgraf und Katharina Wunderlich, die

verbunden sind mit Tanz und Sprache, wie der Glücksgrad erzeugt oder weitergegeben wird. Sie fragen sich, wo dieser im Körper sitzt und ob man ihn sogar auf die Zuschauer übertragen kann. Auf der Suche nach dem großen und kleinen Glück schlüpfen die drei Tänzerinnen mit jedem neuen Paar Schuhe in jeweils andere Identitäten. Dabei verändern sie ihren Blickwinkel und ihre Sicht in Bezug auf andere, während sie das Glück erahnen. Die Projektionen von Marion Tränkle schaf-

fen eine weitere Ebene in der Inszenierung. Diese treten in Verbindung mit den Tänzerinnen und öffnen dabei mehrschichtige Räume. Hier entsteht eine sehr persönliche Skizze des Lebens voll von Fragen und Verzauberung. [Eyleen Beetlewood]

Der Potsdamer Edlef Köppen veröffentlichte 1930 seinen Roman ›Heeresbericht‹, in dem er die Erlebnisse des Kriegsfreiwilligen Adolf Reisinger im Königlich Preußischen Feldartillerie- Regiment 96 beschreibt. »Ich bin am 1. März 1893 geboren. Infolgedessen war ich im Stande, mich im August 1914 freiwillig zu den Waffen zu begeben, die ich von Oktober 14 bis 18 in Allerhöchstem Auftrag als Kanonier, Gefreiter, Unteroffizier, Vize-

wachtmeister, Offiziersstellvertreter, Leutnant der Reserve in Ost und West weidlich führte... bis man mir das E. K. I verlieh und mich ins Irrenhaus steckte.« Er beschreibt, wie Soldaten sich von begeisterten Patrioten zu stumpfsinnigen Maschinisten des Todes verwandeln. Köppen arbeitete für den ersten deutschen Radiosender, bis er 1933 abgesetzt wurde. Auch als Chefdramaturg der Filmfirma ›Tobis‹ wurde er in politische Aus-

einandersetzungen verstrickt, als die Firma dem Reichspropagandaministerium unterstellt wurde. ›Heeresbericht‹ ist 1935 verboten worden. Vier Jahre später starb Köppen an den Folgen seiner Kriegsverletzungen. [Eyleen Beetlewood]

Tanztheater ›Glück°s GRAD‹ 11. und 12. Oktober sowie 17. bis 19. Oktober, ›fabrik Potsdam‹ www.fabrikpotsdam.de

Aufführung ›Heeresbericht‹, 10. Oktober, Reithalle (Hans Otto Theater) www.hansottotheater.de


27

Lebenswelt POtsdam

Seit 1968 sind sie mit ihrer Musik ununterbrochen aktiv, haben jegliche Trends und Moden überlebt. ›Guru Guru‹ gehören zu jenen Bands, die sich zur Zeit der 68er-Revolte gründeten und mit ihrer intelligenten Musik und Lebenseinstellung bis heute zeitgemäß sind. Obwohl sie oft als Protagonisten der Krautrockszene bezeichnet werden, sehen sich ›Guru Guru‹ nicht in dieser Ecke. Sie gehören gemeinsam mit Bands wie ›Kraftwerk‹, ›Cluster‹, ›Faust‹, ›Amon Düül‹ oder ›Tangerine Dream‹ seit Ender der Sechziger-, Anfang der Siebzigerjahre zu den deutschen Musikern, die unabhängig von anglo-amerikanischer Musikkultur einen eigenen, unabhängigen Musik- und Lebensstil haben. »Trommeln ist gut für Geist und Seele, freut euch des Lebens und habt Spaß an der Musik«, hatte der Drummer und ›Guru Guru‹-Begründer Mani Neumeier einmal im Interview als Lebensweisheit für die Jugend von heute mitgegeben. Mit ihrem aktuellen Album ›Electric Cats‹ machen die Erfinder des ›IndustrialElectronic Music‹ im Rahmen ihrer Tour auch im ›Waschhaus‹ Station. Im Vorverkauf gibt es die Karten für 12 und an der Abendkasse ab 15 Euro. [Eyleen Beetlewood] Konzert ›Guru Guru‹, 17. Oktober, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de

In der neuen Inszenierung der Reihe ›Theaterstars an Bord‹ tritt die Schauspielerin Jutta Wachowiak in einen Dialog mit der verstorbenen Schriftstellerin Christa Wolf. Unter Mitarbeit von Martina König wird dieser Abend auf dem ›Theaterschiff‹ ein sehr persönlicher. Wachowiak widmet sich auf der Bühne ihrer engen Beziehung zu Christa Wolf, die sich bei der gemeinsamen Arbeit in der Kommission zur Aufarbeitung polizeilicher Übergriffe in den Nächten vom 7. und 8. Oktober 1989 entwickelte. Beide Frauen verbindet ähnliche Lebenserfahrungen. Sie wurden im selben Jahr geboren, ihre Kindheit fiel in die Kriegsjahre. Ihre furchtbaren Erlebnisse mussten sie in der Nachkriegszeit wegstecken, denn sie

Vernissage Rayk Go ›Universum Zwo‹ etze: 3. Oktober, ›Kunst rau www.kunstraum-po m‹ tsdam.de Premiere ›Who‘s D(e)ad‹ 4. bis 6. Oktober, ›fabrik Potsdam‹ www.fabrikpotsdam.de

‹ Premiere ›Richtfest Otto Theater‹ 17. Oktober, ›Hans er.de eat www.hansottoth

galten als störend beim Neuaufbau. Die Stasi-Vorwürfe gegen Christa Wolf, die während ihres Studienaufenthaltes in Los Angeles laut wurden, verarbeitete diese im Werk ›Stadt der Engel‹. Mit Liedern versuchte die Schriftstellerin sich damals zu trösten. Jutta Wachowiak singt diese in der Inszenierung ebenso, wie solche, mit denen sie ihren Zweifeln Herr wird. Im sensiblen Dialog mit Texten der Verstorbenen zeigt die Schauspielerin, wie sie das Vertrauen zu ihrer Seelenverwandten zurück gewonnen hat. [eb] ›Da fing ich an zu singen‹ 25. und 26. Oktober, ›Theaterschiff‹ www.theaterschiff-potsdam.de

Konzert Judith Holofernes 19. Oktober, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de

Fluxus+ Ferienprogramm 22./24. Oktober und 29./31. Oktober, ›museum FLUXUS+‹ www.fluxus-plus.de Theaterfest iva ab 28. Okto l ›Unidram‹ be www.unidra r, ›T-Werk‹ m.de


BErlin LEbenswelt 28

Berlin

Food Week W

kleinen Gäste gedacht, die in der Erdapfelmanufaktur selbst mitwirken können. Für einige Veranstaltungen muss man sich vorher anmelden, andere können frei besucht werden, wie beispielsweise jene im alten Kaufhaus Jahndorf in der Brunnen-/ Ecke Veteranenstraße«, so Pressesprecher Michael Hertzinger. [Eyleen Beetlewood] www.berlinfoodweek.de

Foto Alexandra Maria Sira

Foto Christian Hikade

as wir schon lange in Bereichen wie Mode, Kunst oder Musik kennen, soll jetzt auch für die Gaumenfreuden in die Hauptstadt kommen. Vom 7. bis 12. Oktober findet die erste ›Berlin Food Week‹ (BFW) statt. Alexander van Hessen, einer der Geschäftsführer und Begründer der BFW, hatte schon lange damit geliebäugelt, eine eigene Veranstaltung ins Leben zu rufen, die sich mit der facettenreichen Restaurantkultur in der Hauptstadt auseinandersetzt, denn in diesem Bereich gab es bisher noch nichts Vergleichbares. Die Idee dabei ist, dass jeder die Berliner Kochkunst erleben können und die Gelegenheit bekommen soll, an der Veranstaltung teilzunehmen. Vom Touristen über den Geschäftsreisenden bis zum Kreuzberger – alle sollen etwas Besonderes auf den Tisch bekommen. Auch beim Wein werden dem Gast Sorten angeboten, die er noch nicht kennt. Ein ganz geradliniger Weg war es nicht, die Idee zu realisieren, aber mit der Agentur ›Schröder und Schömbs‹, die Gesellschafter der ›Food Week‹ sind, ist nicht nur mit dem Hauptveranstaltungsort, dem Kaufhaus Jahndorf ein besonderer Standort gefunden worden, vielmehr kam es in Zusammenarbeit mit diversen Restaurants und Köchen zu einem außergewöhnlichen Programm. »Der Startschuss für die Veranstaltung war bereits im Oktober 2013, mit der ›Berlin Food Night‹. Wir haben Gastronomen, Blogger und Journalisten mit auf die Reise genommen, um die ›Berlin Food Week‹ spannend umzusetzen. Uns ist es wichtig, ein Bewusstsein für Lebensmittel zu fördern. Wir wollen zum Beispiel auch öffentlich zeigen, wie ein Tier zerlegt wird und am Ende zu Wurst verarbeitet wird«, so van Hessen. Unter dem Motto »Gemüse ist unser Fleisch« haben 18 Köche aus verschiedenen Restaurants ein bestimmtes Gericht kreiert. Dabei wird Gemüse die Hauptrolle spielen. Fleisch soll eher die Rolle einer Beilage bekommen. Dabei wird die Bandbreite groß sein. Von anspruchsvoller Gourmetküche, der Haute Cuisine des Sternekochs Marco Müller, bis hin zur klassischen französischen Küche in der Brasserie Desbrosses oder einem feinen regionalen Drei-Gänge-Menü in der Rotisserie Weingrün. »Für jeden wird etwas Spannendes dabei sein. Wir haben auch an unsere


29

Lebenswelt Berlin

Tag der offenen

Moschee A

m dritten Oktober öffnen die Moscheen deutschlandweit ihre Türen und laden Interessierte ein, in die muslimische Kultur einzutauchen und in Gesprächen mehr über den Glauben zu erfahren. Seit 1997 findet die Veranstaltung am Tag der Deutschen Einheit statt. Gewählt wurde das geschichtsträchtige Datum vom Zentralrat der Muslime in Deutschland, um für religionsübergreifende Verständigung zu werben. Insgesamt werden bundesweit rund 600 Gotteshäuser teilnehmen. Auch in Berlin hat jeder die Möglichkeit, Einblicke in den Islam zu bekommen. »In der Hauptstadt haben fünf bis sechs Moscheen geöffnet«, so Ender Cetin, Vorsitzender der Sehitlik Moschee am Columbiadamm. Sie ist die größte Moschee in Berlin und soll eine der schönsten sein. Erbaut wurde sie 1999 durch den türkischen Architekten Muharrem Hilmi Senalp, der auch berühmte Moscheen in Asgabat (Turkmenistan) und Tokio (Japan) bauen ließ. Sie dient vor allem Muslimen der angrenzenden Bezirke Neukölln und Kreuzberg als Gebetsstätte. Die Predigen werden hauptsächlich auf Türkisch und abhängig vom Anlass auf Arabisch gehalten. Die Freitagspredigt wird auch in deutscher Sprache vorgelesen. Der angrenzende historische Friedhof ist ebenso einen Spaziergang wert. Hier liegen viele bekannte Persönlichkeiten, wie der erste ansässige Botschafter des Osmanischen Reiches unter der Herrschaft von Sultan Selim III., der Dichter und Mystiker Ali Aziz Efendi begraben. Am 3. Juni 1797 kam er unter der preußischen Regierung von König Friedrich Wilhelm III. nach Berlin. Nach seinem Tod wurde sein Leichnam zunächst in der Nähe des Halleschen Tors, der heutigen Urbanstraße, beigesetzt. Es wird berichtet, dass der Friedhof, der während der französischen Besetzung in Vergessenheit geraten war, schließlich wegen der Ausweitung damaliger militärischer Zeltlager verlegt wurde. Da es zu jener noch keine Überführungen in die Heimat gab, wurden die Überreste der Verstorbenen am 19. Dezember nach religiöser Zeremonie auf dem heutigen Friedhof bestattet. Am Tag der offenen Tür erwartet die Sehitlik Moschee drei- bis viertausend Nichtmuslime. »Das Interesse war schon in den vorangegangenen Jahren sehr groß. Insgesamt erwarten wir 5000 Gäste«, so Cetin. Geplant sind unter anderem eine Führung durch das schöne Gebäude und Podiumsgespräche. Trotz der Freitagsgebete hat die Moschee am Columbiadamm 128, 10965 Berlin, von 10 bis 19 Uhr geöffnet. [eb]

unidram

14

21. Internationales Theaterfestival Potsdam

28. Oktober -- 01. November Agrupación Señor Serrano Spanien VerTeDance/Jiríˇ Havelka/Clarinet Factory Tschechien Spitfire Company & Palác Akropolis Tschechien Zinneke Kabuki Company Belgien B.B. Street Band Deutschland colectivo OXIMORON Spanien Django Lassi Deutschland Herrenwieser House Ensemble Deutschland KOMPÁNIA Theatre Studio Ungarn Les Antliaclastes Frankreich Mückenheimer Trio Deutschland Nick Steur Niederlande Annuluk Deutschland OPERA Italien Teatropersona Italien Théâtre du Balèti Frankreich

www.sehitlik-camii.de

Tickets unter Tel: 0331-719139 www.unidram.de & www.t-werk.de


Kunst Kunst

Kunst LEbenswelt

Vernissage

Midissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

________________________________________________________

________________________________________________________

Dazwischen – Bedrohte Arten Die Bilder der Potsdamer Malerin Julia Brömsel entstehen seit Jahren auf abgelegten Untergründen. Bisher dienten ihr alte Schulatlanten und Landkarten als Trägermaterial. In ihren aktuellen Arbeiten entstehen dreidimensionale Bildwelten auf alten Schranktüren und Holzbrettern. Elemente aus verschiedenen Materialien überschwemmen wie Treibgut die Bilder. Die Holztafeln sind bemalt, beschnitzt und beschlagen. In vielerlei Hinsicht entstehen Beziehungen zwischen Mensch und Natur, Innenraum und Außenraum. Vernissage am 11. Oktober um 17 Uhr. Hotel am Markt (ehem. Galeriecafé) Baderstraße 19, 14542 Werder/ Havel

Menzels Soldaten. Bilder vom Krieg Bilder von Gewalt, Ekel, Angst und Tod, aber auch der nüchterne, wissenschaftliche Blick auf den Schrecken begleiten die Geburt der Moderne. Niemals zuvor jedoch hat ein Künstler das Leben und den Tod des Soldaten so würdelos und lapidar, so verfremdet und gebannt, so bizarr und makaber dargestellt wie Adolph Menzel. Die Präsentation bringt die Aquarelle und Zeichnungen, die Menzels real-zeitgenössische Begegnungen mit Soldaten spiegeln, erstmals in einen konzentrierten Dialog. Vom 14. Oktober bis 18. Januar Alte Nationalgalerie Di–So 10–18 Uhr / Do 10–20 Uhr Bodestraße 1–3, 10178 Berlin

Universum Zwo Rayk Goetze ist die italienische Renaissance auf besondere Weise vertraut. Der Meisterschüler von Arno Rink studierte in Leipzig und Florenz. Bei der Darstellung von Körperlichkeit, Gesten und Licht vertraut er den alten Meistern, seine Sujets hingegen sind zeitgemäß, keine bedeutenden Ereignisse, keine staatstragenden Porträts, sondern postmodernes Patchwork. Goetzes Gewänder – Schutzräume quasi – finden ihre Referenz bei den alten Meistern. Vernissage am 2. Oktober um 19 Uhr. Bis 2. November Kunstraum Potsdam Mi–So 13–18 Uhr Schiffbauergasse 6, 14469 Potsdam

Stadtbild / Kunstraum Jenseits von Verklärung und Verdammung setzt sich diese Schau mit der Kunstproduktion der DDR auseinander. Unter dem Untertitel ›Entwürfe der Stadt in Werken von Potsdamer und Ostberliner Künstlerinnen und Künstlern (1949–1990)‹ werden 120 Werke von 60 Künstlern präsentiert, deren inhaltlicher Fokus die Entwicklung der Stadt ist. Hier reflektieren sich die Gesellschaft und ihre Lebensverhältnisse. Neben Bildern aus dem Bestand des Potsdam-Museums sind Leihgaben aus Museen in Cottbus, Leipzig, Schwerin und Berlin zu sehen. Bis 11. Januar Potsdam Museum Di, Mi, Fr 10–17 / Do 10–19 / Sa,So 10–18 Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam

30

Inecht Die lebensgroßen Skulpturen von Iris Kettner irritieren durch ihr hohes Maß an Lebensähnlichkeit. Auf den ersten Blick sind ihre »Dummies« so sehr in einer Alltäglichkeit angesiedelt, dass man dazu neigt, ihren Kunstcharakter zu vergessen, bis man auf die fein gesetzten Brüche und Unstimmigkeiten aufmerksam wird. Häufig sind die Figuren in ungewöhnliche Körperhaltungen gebannt, die von Verletzlichkeit oder Unterwürfigkeit künden. Sie wirken etwas mitgenommen, als ob sie nur vorläufig und provisorisch zusammengehalten werden. Die Künstlerin formt sie aus Packmaterialien und Lumpen, die mit Klebeband über Holzkonstruktionen gewickelt und mit gebrauchten Kleidungsstücken angezogen werden. Die Ausstellung zeigt Werke der Künstlerin aus den vergangenen zwölf Jahren. Bis 2. November Haus am Lützowplatz Di–So 11–18 Uhr Lützowplatz 9, 10785 Berlin

Finissage Diese Ausstellungen enden im laufe des monats ________________________________________________________

Schrill Bizarr Brachial Mitte der Achtzigerjahre sorgten in den westdeutschen Großstädten Künstler und Designer mit schrillen, bizarren, brachialen, ironischen und zum Teil kitschigen Möbeln und Objekten für Furore. Zum ersten Mal blickt nun eine groß angelegte Ausstellung mit historischem Abstand zurück auf die Bewegung des Neuen Deutschen Designs. Wohl zum letzten Mal hat das deutsche Design damals ganz eigene Ansätze hervorgebracht. Das abrupte Ende des Neuen Deutschen Designs fiel mit der deutschen Wiedervereinigung zusammen. Die Bewegung ist deshalb auch ein Zeitdokument für ein Deutschlandbild, wie es heute nicht mehr existiert. Die Ausstellung zeigt Werke von Stiletto, Volker Albus, Heinz Landes, Andreas Brandolini, Axel Kufus, Jasper Morrison oder der Gruppe ›Kunstflug‹. Mehrere Möbel und Objekte sind zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich. Vom 17. Oktober bis 1. Januar Bröhan-Museum Di–So 10–18 Uhr Schloßstraße 1a, 14059 Berlin

Cranachs Helden. Von Lucretia bis Luther. Die Ausstellung präsentiert antike, biblische und zeitgenössische Helden auf Holzschnitten, Kupferstichen und Zeichnungen von der Hand Lucas Cranachs des Älteren. Stärke, Beharrlichkeit, Gerechtigkeit, Heldenmut und Klugheit sind nur einige der Tugenden, nach denen der Bürger ein aufrechtes und glückliches Leben im Zeitalter der Reformation auszurichten hatte. Christus – der Held der Lutheraner schlechthin – erscheint als Erlöser und Befreier. Ihm zur Seite gestellt sind der heldenmutige Georg, die standhafte Barbara, die tapfere Katharina, der beharrliche Hieronymus und der bärenstarke Samson. Hinzu kommen mit der treuen Lucretia und dem tapferen Marcus Curtius Figuren der römischen Historie, deren Ikonographie die Cranach-Werkstatt entschieden prägte. Bis 16. November Gemäldegalerie Di, Mi, Fr 10–18 / Do 10–20 / Sa, So 11–18 Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

Nackte Scham und schöne Schande. Lothar Lamberts Underground Der 1944 geborene Berliner Lothar Lambert hat ein einzigartiges Werk geschaffen, durch das er zu einem der bedeutendsten und bekanntesten Vertreter des »Undergroundkinos« in Deutschland wurde. Kino über Sex und Sehnsüchte, Selbstverwirklichung und psychische Deformationen, Wünsche, Wohl und Wehe der Außenseiter, Ausgestoßenen oder zumindest wenig Beachteten im (zunächst nur West-) Berliner Großstadtdschungel. Längst sind alle seine Arbeiten auch zu Dokumenten des Zeitgeistes und damit der Zeitgeschichte avanciert. Bis 6. Oktober Schwules Museum Mo, Mi, Fr 14–18 / Sa 14–19 / So 14–18 Lützowstraße 73, 10785 Berlin


31

Lebenswelt Kunst

Bild links: Will McBride: Strandbad Wannsee, 1959, Courtesy: C/O Berlin Foundation • Bild rechts oben: Danila Tkachenko: Escape 5 aus der Serie Escape, 2013, Courtesy: 25books • Bild rechts unten: Jeanette Gregori: Djenissa aus der Serie The New Rom, 2013, Courtesy: Galerie Kai Dikhas

Z

Europäischer Monat der Fotografie

um sechsten Mal laden die Veranstalter des Internationalen Monats der Fotografie vom 16. Oktober bis 16. November zu Deutschlands größtem Fotofestival ein. 500 beteiligte Fotografen stellen an 125 Orten ihre Arbeiten aus, begleitend gibt es 250 Veranstaltungen. Sowohl namhafte Fotokünstler als auch junge Talente präsentieren klassische und experimentelle Fotografie in einschlägigen Galerien, bekannten Museen und an ungewöhnlichen Orten. Im Fokus steht in diesem Jahr die Veränderung Europas mit Blick auf Mittel- und Osteuropa, insbesondere die Themen Grenze und Grenzerfahrung, aber auch die Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Dabei zeigen die Fotokünstler aus Athen, Luxemburg, Bratislava, Berlin, Budapest, Paris und Wien unterschiedliche Perspektiven auf. Aktuelle politische Beispiele wie das Protestcamp auf dem Oranienplatz werden unter dem Titel ›The European Dream‹ in einer besonderen Form gezeigt. ›Documentary Design‹ stellen in Kooperation mit dem FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum Selfies von Flüchtlingen, die im Camp lebten, aus. Sie haben ein halbes Jahr in fotografischen Tagebüchern dokumentiert, wie ihr Leben von der Räumung im April 2014 bis heute verlief. Auch die Ostkreuzschule für Fotografie ist mit einer Gruppenausstellung des achten Abschlussjahrgangs vertreten. 28 Studenten stellen ihre Arbeiten aus, die thematisch von Sozialre-

portagen über freie Kunst bis hin zu traumatisierten Soldaten und Kurortwelten gefächert sind. Die historischen Säulen-Schaukästen im S-Bahnhof am Potsdamer Platz werden mit ›Road to Europe‹ vom ›Movement for Galeries‹ erstmals wieder bespielt. Zu sehen sind ungewöhnliche Außen- und Innenansichten Europas, die sowohl auf den geographischen Kontinent als auch auf den politischen und wirtschaftlichen Staatenbund mit diversen Visionen und Identitäten verweisen. Die Schwestern Carine und Elisabeth Krecké widmen sich in der Botschaft Luxemburgs den Gesichtern des Krieges. Sie haben Militäranlagen an der galizischen Nordküste Spaniens fotografiert, die heute vergessene, geplünderte und mit Graffiti übersäte Ruinen sind. Der Berliner Fotograf Markus Hahn zeigt in der Gemeinschaftsausstellung ›enroute‹ seine Arbeiten, die sich mit dem Thema des »Werdens« auseinandersetzen. Er beschäftigt sich insbesondere mit der topografischen Entwicklung und dem Wandel, wie beispielsweise dem des Berliner Mauerparks zum internationalen Hot Spot. Aber auch die vermeintliche Desorientierung pubertierender Jugendlicher bis hin zum Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen in Europa sind Thema seiner Fotografien. [Eyleen Beetlewood] Das gesamte Programm gibt es unter: www.mdf-berlin.de


INTERVIEW LEbenswelt

32

volle Dröhnung unterwegs Sven Regener & Richard Pappik von ›Element of Crime‹ im Interview GroSSes kündigt sich an. ›Element of Crime‹ beglücken uns in diesem Herbst nicht nur mit ihrem mittlerweile dreizehnten Studioalbum, sie stellen es auch leibhaftig am 31. Oktober im Nikolaisaal Potsdam vor. Doch die Karten verkauften sich wie warme Semmeln und waren binnen Tagen ausverkauft. als kleines Trostpflaster überträgt ›Radio Eins‹ besagtes Konzert am selben Tage Live im Radio. Und friedrich traf sich schon mal im Vorfeld mit Frontmann Sven Regener und Schlagzeuger Richard Pappik, um sich über diese und noch manch andere Sachen zu unterhalten. friedrich: Hallo, Herr Regener, wie entsteht bei Ihnen die Musik im Allgemeinen? Nach Lust und Laune oder eher wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist? Sven Regener: Eher so: »Wir fangen jetzt wieder an«. In 2009, 2010, 2011 volle Dröhnung unterwegs, Festivals, Tourneen, immer rauf und runter. In 2012 haben wir dann gar nichts gemacht. Und 2013 haben wir uns wieder getroffen und eine Tournee gebucht für mehrere Clubs. Da fangen wir wieder an und spielen. So kommen dann auch die Ideen für Neues. Wir spielen die Musik und dann muss ich den Text machen. Gibt es beim Entstehungsprozess der Musik schon erste Textideen und beteiligen sich die Kollegen daran? Sven Regener: Die Kollegen haben mit Texten gar nichts zu tun. Ich habe noch nie von denen einen guten Ratschlag oder Vorschlag gehört (lacht). Richard Pappik: Das wollen wir auch gar nicht (lachend). Sven Regener: Die wollen da nix mit zu tun haben, aber die machen halt viel Musik und bringen die Musikideen, ich sing dazu so »lalalala... dämmdedämmmm...« und irgendwann, wenn sich das dann verfestigt und man weiß, das ist wirklich ein Lied, auf das man echt Bock hat, und ich dann denke, ich bin sicher, zu dem Lied fällt mir auch was ein, dann

fang ich an, einen Text zu machen und dann ist das Lied plötzlich fertig. Kann ich mir das so vorstellen, dass Sie sich abends mit einem Glas Wein hinsetzen und probieren oder ist das mehr wie ein normaler Arbeitstag: ich stehe morgens auf und arbeite die Aufgabe »Text schreiben für Song« ab? Sven Regener: Nein, ich denke teilweise wochenlang drüber nach, spiele das Lied mit der Gitarre immer wieder durch und wenn ich aber ne richtig gute Idee bekommen habe durch dieses lange Nachdenken, dann schreibe ich den Text meist ruck, zuck und relativ schnell. Kommen Ihnen beim Texten auch Ideen für Ihre Romane oder auch anders herum? Sven Regener: Nein wenn ich mit Songtexten zu tun habe, wenn wir mit der Band aktiv sind, schreib ich nicht an Romanen. Wenn ich einen Roman schreibe, habe ich die ganze Zeit nur den Roman im Kopf. Beim Songschreiben ist das dann ganz ähnlich, da gibt es die Melodie. Ich kann nur am Roman schreiben, wenn wir mit ›Element of Crime‹ gerade nichts machen. Da ist nicht viel machbar. Es gibt aber so Elemente, zum Beispiel gibt es ein Lied auf der vorletzten EP, das heißt ›Still wird das Echo sein‹, da war das so: das Element »Die Häuser sind klein, die Bäume sind groß« ... (so wie man sich fühlt, wenn man erwachsen an


33

Lebenswelt INTERVIEW

den Ort seiner Kindheit zurückkehrt), das hatte ich schon mal gehabt in einem Roman. So ein Bild kann man schon mal zweimal verwenden ... Aber ich habe als ich den Roman geschrieben habe, niemals gedacht: ›Das kann ich auch mal in nem Song verwenden‹. Es kommt letztendlich alles aus dem gleichen Brain, es ist halt alles irgendwie da drin (zeigt auf seinen Kopf). Die Arbeit beim Schreiben für einen Songtext und die Arbeit am Romantext sind bei Ihnen also völlig verschieden? Sven Regener: Ja. Das ist ganz verschieden. Beim Songschreiben ist es einfach Musik, Musik, Musik. Die Musik ist da der absolute Master von allem. Entweder passt das da rein, dann klingt das total gut, was ich da mache, oder ich kann gleich nach Hause gehen. Und das muss auch vom Thema her genauso sein, dass das mit dieser Musik zusammenpasst wie nichts anderes. Dass man nie auf den Gedanken kommt, dass das jemals getrennt gewesen sein könnte. Beim Roman ist das ja alles gar nicht da. Da ist das was ganz anderes, da geht’s um Personen. Da ist ein Typ, da ist das und das passiert, und was passiert als nächstes? Was passiert jetzt? Das hat mir damals nicht geholfen, dass ich bis zum ersten Romanschreiben schon 100 Songs geschrieben hatte. Und umgekehrt auch nicht. Das bringt nichts. Sind Sie, Sven Regener, immer noch mehr Musiker oder mit den Erfolgen der Bücher mittlerweile eher Romancier? Sven Regener: Wenn ich einen Roman schreibe und rausbringe, bin ich Romancier und wenn ich Musik mache, bin ich Musiker. Wenn Bands lange zusammen sind, viel Musik zusammen gemacht haben, da wird die Musik meist im Laufe der Jahre verkopfter und komplizierter. Wie ist das bei ›Element of Crime‹? Sven Regener: Das ist interessant, weil wir ja gerade dieses Songbook rausbringen, mit diesen ganz alten Songs und den neuen Songs. Und die neuen Songs sehen in sich simpler aus. Ich glaube, am Anfang ist man auch sehr unsicher und versucht diese Unsicherheit hinter Kopfgeburten zu verstecken. Ich muss sagen, dass ich die ersten vier Platten, die wir gemacht haben, nicht anders konnte, als beim Songschreiben die Dominante zu vermeiden. Wenn wir einen Song in C-Dur hatten, durfte G-Dur nicht sein. Es durfte einfach nicht sein. Das heißt, die ersten vier Platten musste man immer einen Ersatz für die Dominante finden. Nur weil man Angst hatte, dass das zu simpel oder zu schlageresk ist. Versteht man heute gar nicht mehr. Irgendwann erobert man sich das und die Sache wird leichter. Man wird weniger verkopft. Also bei uns war das jedenfalls so. Aber auch das ist keine Regel. Es ist aber auch so vieles aus dem Augenblick geboren. Und eigentlich immer gab es auch Lieder, die haben zwei Akkorde... Hat die Band ›Element of Crime‹ keine Angst davor, sich zu wiederholen? Sven Regener: Nein..., wir wiederholen uns einfach dauernd und wenn wir uns nicht wiederholen, ist es auch ok. Der Mauerfall jährt sich ja in diesem Monat zum 25. Mal und wie nicht nur ich finde, transportieren gerade auch Ihre ersten Alben, genauso wie die Romane um Herrn Lehmann, ein ganz besonderes »originales« Berliner Lebensgefühl der späten Achtziger- und frühen Neunzigerjahre. Woher kommt das und wie schafft man das? Ist es eine gewisse Art von Nostalgie? Sven Regener: Ich glaube, das ist immer die Kombination von Leuten. Niemand auf der Welt würde, wenn er mich und Jakob (Jakob Ilja/ Gitarre A.d.R.) kennt, auf die Idee kommen, dass jemand wie er und ich zusammen was zu tun haben sollten. Wir machen jetzt seit 28 Jahren zusammen Musik und Jakob macht Sachen, die verstehe ich überhaupt nicht. Ich weiß überhaupt nicht, was er da macht und wie er darauf kommt. Und er versteht mich, glaube ich, auch nicht, aber das Tolle ist,

wir machen das zusammen im selben Lied und das funktioniert. Was ich damit meine, dieses komische Ding liegt vielleicht daran, dass so drei seltsam unterschiedliche Leute, die zur selben Zeit am selben Ort lebten, sich einigen konnten und nicht mal wussten, warum. 31. Oktober, Radiokonzert im Nikolaisaal Potsdam. Es ist seit langem ausverkauft und das Besondere: die Spielstätte ist bestuhlt. Ist das im Sinne des Publikums, vielleicht weil es mittlerweile auch in dem Alter ist, in dem es lieber sitzt als steht? Sven Regener: Wir nehmen das so ein bisschen in Kauf, wir haben ja auch schon mal da gespielt. Der Nikolaisaal ist halt so. Normalerweise spielen wir nicht mit Bestuhlung. Wir machen auch in Zürich so ein Radiokonzert, das ist auch bestuhlt. Wir machen im März 2015 im ›Tempodrom‹ ein Konzert, da kann man unten stehen und oben sitzen. Wir wissen, wir werden auch nicht jünger, obwohl wir die Ältesten im Saal sind. Früher waren wir ja die Jüngsten. Aber wir wissen, dass einige Leute gern sitzen und wir müssen niemanden zwingen zu stehen und irgendwie mitzumachen, erziehen oder zwingen zu stehen. Aber ich will die Leute auch nicht zwingen zu sitzen. Ich finde da die 50/50-Lösung eigentlich immer ganz schön. Ich glaube mich zu erinnern, dass ›Element of Crime‹ »Livekonzerten aus der Konserve« eher ablehnend gegenübersteht. Sven Regener: Ja, Livealben so zu verkaufen, finde ich doof. Das ist nicht so mein Ding. Ich bin so ein Live-Album-Feind. Aber was wir ja machen, sind die ›Bluebird Tapes‹, weil wenn schon, denn schon auch richtig. Wenn es live ist, soll es auch wirklich trashig und kaputt klingen. Es soll halt echt und live klingen. Dieses nachträglich Aufgearbeitete stinkt dagegen ab. Also wird es zum 30-jährigen Bandjubiläum keine Live-DVD geben? Sven Regener: Man kann das machen. Ich würde aber wenn, dann so einen Film machen, aber da muss halt ganz viel Geld da sein und dann als Kinofilm. Aber das finanziert sich nicht, das ist zu teuer. Bei uns wäre das Quatsch, wir haben einfach nicht einen weltweiten Markt zur Verfügung, um sowas finanzieren zu können. Die Leute sollen auch nicht das Gefühl haben, dass sie sich abends im TV das ansehen können, was wir da wirklich live tun. Dieses Gefühl kann man auf einer DVD einfach nicht vermitteln. Wenn man das live sehen will, soll man da auch hingehen. Aber na gut, wenn‘s ausverkauft ist ... Im Jahr 2012 hielten Sie ja eine medial sehr beachtete »Wutrede« zur Lage der Künstler in diesem Land. Ist der Respekt vor der Arbeit von Musikern mittlerweile besser? Sven Regener: Ja, ich glaube schon. Die Debatte über das Urheberrecht wird nicht mehr so geführt, als wenn es nur noch darum ginge, die Musiker möglichst weit zu enteignen. Das war eine Enteignungsdebatte, nach dem Motto »Wir nehmen euch das alles weg und geben euch dafür Hartz IV«. Wenn dir jemand dein Recht auf dein eigenes Werk wegnehmen will, dann ist das Enteignung. Das fand ich doof, die Debatte, aber die ist ja, Gott sein Dank, vorbei. Ich verstehe auch nicht, wie man in einem der reichsten Länder der Welt, in dem es trotzdem sehr viele Probleme gibt, ausgerechnet ein Problem darin sieht, dass man für Musik ebenso zahlt wie für andere Dinge auch. Und dann diese pseudorevolutionäre Haltung, so nach dem Motto »Ich will ne Revolution machen, aber sie muss erlaubt sein«. Das finde ich doof und das ist dann nicht das Land, in dem ich leben will. Das ist auch der Grund. warum ich damals so sauer war. [Interview: jes]

friedrich verlost 3 x 1 ›Element Of Crime‹-Tasche und 3 x 1 10-inch-Single von ›Lieblingsfarben und Tiere‹ unter www.friedrich-zeitschrift.de


LOB & Kritiken

Rezensionen LEbenswelt

34

Kraftklub In Schwarz [Musik]

Sólstafir Ótta [Musik]

Da kommt so eine kleine Hinterhofkapelle aus Chemnitz und mischt auf einmal im ganz großen Stil die deutsche Musiklandschaft auf. Warum? Die richtige Mischung aus plakativen, aber doch persönlichen und originellen Texten, gepaart mit nach vorne (auf den Indie-Dancefloor) treibenden Beats und super eingängigen Melodien. Obendrauf ein sympathischer Auftritt beim ›Bundesvision Song Contest‹, Vorband von ›Rammstein‹, den ›Beatsteaks‹, Casper und den »Ärzten«. Und schwupps, sind die Jungs als »der Hype des Jahres« verschrien. Aber in diesem Falle nicht nur Hype, sondern auch Klasse. Klar, dass man bei der markanten Stimme und dem Sprechgesang von Frontmann Felix und den extrem nach ›The Hives‹ klingenden Gitarren auch auf dem Zweitling von ›Kraftklub‹ sofort erkennt, wer hier am Werk ist. Das kann man gut oder langweilig finden. Aber – selbst dann lohnt sich ein zweites, drittes und viertes Durchhören. Denn diese Platte entwickelt sich! Trotz der immer wiederkehrenden typischen ›Kraftklub‹-Elemente ist die Platte sehr vielschichtig und jeder Song hat sein kleines eigenes Universum. Textlich sind die Jungs wieder sehr originell, es ist aber sicher hilfreich, dafür noch unter 30 zu sein. Außerdem hat eine Band mit so einer grandiosen Single (achte auf den Text!) wie ›Unsere Fans‹ sowieso schon gewonnen. [jes]

Wüsste ich es nicht besser und der Gesang wäre nicht Isländisch, dann würde man ›Sólstafir‹ im Kernland Skandinaviens verheimaten. Doch Island gehört ja irgendwie auch dazu. Auf jeden Fall ist diese Band ein erstaunliches Beispiel dafür, wohin man sich, vom »dunklem, schwarzen Metal« kommend, entwickeln kann. Der aufmerksame Hörer hört diese Vergangenheit natürlich in jedem Ton. Doch dieses Album ist viel mehr, als eine ehemals dunkle Seele. Songs voll epischer Weite, teils getragen von einsamen Klavierklängen und Streichern, mit sich langsam Bahn brechenden dunklen Gitarren, sehr viel Laut und Leise, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, ein stetiges Rauf und Runter. Allerdings lassen ›Sólstafir‹ sich dafür jeweils auch genügend Zeit. Jeder Song entwickelt sich langsam, atmet sowohl Ruhe und Sanftmut, als auch rohe, eruptiv losbrechende Gewalt. Dafür lassen sich die Jungs auch gern mal elf Minuten Zeit pro Song. Gut investierte Minuten allerdings. Die Band löst immer wieder überraschend Genregrenzen auf, so kann (muss) man im Titeltrack (›Ótta‹/ 2. Song), der auch ein über neun Minuten langes monumentales Monsterwerk ist, ein wunderbares Banjo (!) hören. Oder auch bei ›Miðdegi‹, ein Song der so auch fast schon vom diesjährigen ›Mando Diao‹-Album sein könnte. Wohlgemerkt: Alles im Geiste ehemaligen Black Metals. [jes]

Marathonmann Und wir vergessen was vor uns liegt [Musik] Dies hier ist definitiv meine meistgehörte Platte in diesem Spätsommer. Lange hat es gedauert (viel zu lange), bis ich mich dieser Münchner Band genähert habe. Scheiß Vorurteile! Aber wer erwartet schon aus München solch grandiosen Deutsch-PostHardcore-Punk? Das geht doch gar nicht! Doch. Und wie! Stellenweise (besonders bei dem einen oder anderen Intro) stark an ›Turbostaat‹ erinnernd, donnern die Jungs durch fünfzehn grandiose Songs. Und nicht einer kann als Lückenfüller gelten. Persönliche Texte, die zwar stellenweise recht plakative Phrasen aufweisen, die aber doch nie platt oder gestelzt wirken, sondern immer ehrlich und aufrichtig rüberkommen. Ein wenig Emo, aber viel mehr Punk und Hardcore. Laute Gitarrenwände, aus mindestens zwei sich gegenseitig ergänzenden und antreibenden Gitarren, ein immer weiter vorwärts drängendes Schlagzeug, welches von unglaublich kraftvollen Basslinien unterstützt wird. Jeder Song ein kleines Juwel, mal mehr, mal weniger pathetisch, aber immer groß. Nicht zuletzt sei auch noch auf das ausgezeichnete und liebevolle Artwork hingewiesen. Nicht nur das Cover ist sehr gut gemacht und weckt Neugier, auch das Booklet ist im gleichen Stil verfasst. Es macht wirklich Spaß, es durchzublättern und Lust darauf, auch mal die Texte nachzulesen. Unbedingt kaufen! [jes]

Alt-J This is all yours [Musik] Eine unbekannte Band aus Leeds schaffte 2012 die Sensation: Mit ihrem Debüt ›An Awesome Wave‹ konnten ›Alt-J‹ sowohl Kritiker begeistern, als auch massenhaft Fans gewinnen. Nur zwei Jahre später erscheint nun der Nachfolger ›This Is All Yours‹, den die Band in die Hände des Publikums gibt. Wenige Sekunden benötigt das Trio – schon ist klar: Sie haben ein neues Meisterwerk geschaffen. Was lapidar als ›Intro‹ verpackt ist, könnte die schönste Kombination der einfachen Silben »la-la-la« sein, die je geschaffen wurde. Danach beginnt eine kleine Geschichte um die japanische Stadt Nara, für die Musiker ein Symbol von Freiheit. Drei Stücke auf dem Album beziehen sich auf dieses Motiv. Trotz einiger Abwechslungen, wie dem rockigen ›Left Hand Free‹ beherrscht das Album ein melodiöses, elektronisches Grundrauschen, über dem die Band ein Sammelsurium an Instrumenten verpackt. Klavier, Glockenspiel, Xylophon, Blasinstrumente, dazu die klassischen Rockzutaten Bass, Gitarre, Schlagzeug. Über allem thront der Gesang Joe Newmans, dessen hohe Falsettstimme ideal in Szene gesetzt wird. ›This Is All Yours‹ reiht Höhepunkt an Höhepunkt, beispielhaft seien die Midtempoballade ›Nara‹, das großartig ›The Gospel of John Hurt‹ oder ›Bloodflood Pt. II‹ genannt, bei dem die Briten ein Motiv des ersten Albums wiederverwenden. [porst]


35

Lebenswelt REzensionen

Element of Crime Lieblingsfarben und Tiere [Musik] Nun mittlerweile schon beim regulär dreizehnten Studioalbum angekommen, präsentiert uns Sven Regener und Band ein schönes, heimeliges Spätwerk. Doch beim genaueren Hinhören entdeckt man auch hier wieder die teils großartig hintergründigbissigen Texte. Egal, ob über unliebsamen Besuch oder die Liebe, die Texte von Herrn Regener lohnen sich immer. Auch ohne Roman. Der Band merkt man selbst nach fast dreißig Jahren Bandgeschichte ihre aktuelle Spielfreude förmlich an. Jakob Ilja übertrifft sich mal wieder in seinem äußerst vielfältigen Gitarrenspiel, das Schlagzeug und der Bass geben der Musik den Zusammenhalt und Ruhe und Herr Regener schnoddert wunderbar seine kleinen Geschichten dazu hin. Kein bahnbrechendes oder später einmal als innovativ geltendes Werk, aber dafür umso mehr zum Hören und Sich-darin-versinken-lassen. Das Potsdam-Konzert am 31. Oktober ist leider lange ausverkauft, dafür überträgt ›Radio Eins‹ das Konzert live im Radio und Sven Regener und sein Trommler standen friedrich im Interview Rede und Antwort (siehe Seite 32). Und für die Freunde von Sven Regeners Romanen bedeuten ein neues Album und eine Tour, dass danach ganz bestimmt wieder Zeit für das Schreiben eines neuen Buches ist. [jes]

P.G. Wodehouse – Gentleman der Literatur Martin Breit [Buch] Er schuf ein Gesamtwerk von knapp 100 Büchern, hatte Bewunderer von Brecht über das englische Königshaus bis hin zu J.K. Rowling, spielte Cricket mit Arthur Conan Doyle, dem geistigen Vater Sherlock Hokmes’ – und doch ist der britische Autor, Humorist und Journalist P.G. Wodehouse hierzulande weitgehend unbekannt. Der Potsdamer Historiker und Anglist Martin Breit gewährt nun in der ersten deutschsprachigen Biografie ›P.G. Wodehouse – Gentleman der Literatur‹ spannende Einblicke in ein bewegtes, von den Umbrüchen des 20. Jahrhunderts geprägtes Leben. Geboren in eine Zeit, in der das Britische Reich ein Viertel des Planeten umfasste, wuchs der junge Wodehouse zumeist von seinen Eltern getrennt bei verschiedenen Verwandten auf. Seiner Schulzeit in England folgte zunächst eine auf ganzer Linie missglückte Anstellung bei einer Bank, bis Wodehouse schließlich seine Leidenschaft, das Schreiben, zu seinem Beruf machen konnte. Ausgedehnte Reisen, Engagements sogar in Hollywood, eine glückliche Ehe, aber auch die Internierung in einem deutschen Kriegsgefangenenlager und vermeintliche Kollaboration mit dem Naziregime bilden die Eckpunkte seines weiteren Lebens. Martin Breit gelingt in seinem Werk das seltene Kunststück, eine Biografie lebendig, spannend und pointiert nachzuvollziehen. Aufwändig recherchiert und mit vielen Zitaten gespickt, dabei sprachlich versiert und unterhaltsam zu lesen, sollte ›Gentleman der Literatur‹ hoffentlich dazu beitragen, dass P.G. Wodehouse etwas größere Bekanntheit zuteil wird. [Sasse Popp]

Raketenmänner Frank Goosen [Hörbuch] Eigentlich bin ich überhaupt kein Freund des Ruhrpotts. Wenn allerdings Frank Goosen seine eigenen Bücher im breiten, aber nie übertriebenen oder nervenden Ruhrpott-Dialekt liest, dann ist es wie »zu Hause« sein. Nicht nur weil seine Geschichten immer vom Irrsinn des »normalen Lebens« handeln, seine Protagonisten sind wie du und ich – oder unser durchgeknallter Onkel (wahlweise Tante). Auch seine Vorliebe für musikalische Themen erwärmt regelmäßig mein Herz. Als gebürtiger Fußballfan steht dieser Sport allerdings meistens an erster Stelle. Dank seines grandiosen Humors und der witzigen Erzählweise ist selbst das immer unterhaltsam. Im vorliegenden Werk geht es aber im weitesten Sinne wieder mehr um Musik. Zwei alte Schulfreunde, die zusammen in einer Band waren: der eine unbegabt und schüchtern, der andere stets im Mittelpunkt; jetzt reiben sie sich an verlorenen Träumen und dem Alter und halten trotzdem zueinander. Der eine kauft einen alten Plattenladen, in der Hoffnung, seinem großen Traum zum Leben zu verhelfen. Der andere will endlich Antworten von seiner ersten großen Liebe. Auch dieses Werk zeichnet sich wieder durch die Goosen-typische, humorvolle und doch melancholische Sprache und die einerseits wunderbar »normalen«, bei genauem Hinsehen aber so schrägen Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann, aus. [jes]

3000 Euro Thomas Melle [Buch] Für die einen sind 3000 Euro nichts, für die anderen alles. Ein Dazwischen gibt es nicht in Thomas Melles Roman. Zwischen denen, die sie haben und jenen, denen sie fehlen, verläuft eine scharfe Grenze, die immer unüberwindbarer wird, je mehr sich die Situation zuspitzt. Auf der einen Seite ist Anton. Er hat alle Chancen gehabt. Ist behütet bei der Mutter aufgewachsen. Hat die Schule abgeschlossen und ein Jurastudium begonnen. Er war wirklich interessiert und nicht unbegabt. Bis zu jenem Sommer, in dem der soziale Abstieg seinen Anfang nahm. Anton nennt ihn den »verrauschten Sommer«. Ein bisschen zu viel gefeiert, ein bisschen zu viel Geld ausgegeben, den Anschluss verpasst und Schulden gemacht. Schulden in Höhe von 3000 Euro, für die er sich nun vor Gericht verantworten muss. Auf Antons Seite steht auch Denise, alleinerziehende Mutter eines verhaltensauffälligen Kindes, Supermarktkassiererin und Pornodarstellerin. Doch obwohl sie auf der gleichen Seite stehen, obwohl sie sich zueinander hingezogen fühlen, trennen auch sie diese verfluchten 3000 Euro. Thomas Melle erzählt schonungslos und in einer Sprache, die den Regeln der Ökonomie entspricht, von den letzten Tagen vor Antons verhängnisvoller Gerichtsverhandlung, an der die Gegenseite noch verdienen wird, genau so wie der psychiatrische Gutachter, der Antons Schicksal in der Hand hat. Dieser faszinierende Roman wirkt beklemmend. Er macht nervös und wütend, indem er die Gnadenlosigkeit unserer Gesellschaft aufzeigt, in der Geld alles entscheidet. [Stefanie Müller]


LOB & Kritiken

Rezensionen LEbenswelt

36

Wolfshunger Philip Kerr [Buch]

(K)EIN BESONDERES BEDÜRFNIS [Film]

Auch mit diesem Krimi wird Autor Philip Kerr wieder die Bestsellerlisten stürmen. Ein weiteres Mal im Einsatz: Privatdetektiv Bernie Gunther. Er arbeitet in der Wehrmachtsuntersuchungsstelle für Kriegsverbrechen – wie immer auf der Suche nach der Wahrheit. Deutschland im März 1943. Der Zweite Weltkrieg tobt über die Welt und das Dritte Reich erlitt gerade seine vernichtende Niederlage in Stalingrad. Da kommt es Goebbels gerade Recht, dass ausgehungerte Wölfe im Wald von Katyn etwas im angetauten Boden finden: Knochen. Menschliche Gebeine. Gerüchten zufolge liegen in diesem Massengrab polnische Offiziere, umgebracht von den Russen. Goebbels will die Nachricht von einem Kriegsverbrechen der Russen für seine Propaganda nutzen und mit dem Beweis russischer Kriegsverbrechen die westlichen Alliierten entzweien. Doch dafür muss die Beweislage hiebund stichfest sein. In den Wäldern von Katyn treiben aber nicht nur hungrige Wölfe ihr Unwesen, auch die Heeresgruppe Mitte sorgt für Angst und Schrecken. Nicht nur unschuldige Menschen fallen ihr zum Opfer, bald auch die Wahrheit. Kann Privatdetektiv Bernie Gunther dem Druck widerstehen, Goebbels zu geben, was er fordert, auch wenn die Wahrheit den Deutschen den Todesstoß versetzten würde? Autor Kerr präsentiert uns ein weiteres Mal einen extrem spannenden, in geschichtlichen Zusammenhängen spielenden Krimi. [jes]

Enea, der selbsternannte »Super Duper Sexy Boy« sehnt sich nach den körperlichen Freuden der Liebe, doch die Richtige hat er bisher noch nicht gefunden. Dabei muss man wissen: Enea ist Autist und in seiner Welt liebt er das Model eines Hochglanzmagazins. Doch sein unerfülltes Bedürfnis gipfelt in wenig vielversprechenden Flirtversuchen, die seine Freunde Alex und Carlo nicht länger ertragen. Sie entschließen sich, ihm das ersehnte Abenteuer mit allen Mitteln zu ermöglichen und begeben sich kurzerhand auf einen gemeinsamen Roadtrip, der nur ein Ziel kennt: Eneas Abschied von der Jungfräulichkeit. Das Doku-Drama von Carlo Zoratti wagt den schwierigen Versuch, sich dem stets sensiblen Thema der sexuellen Intimität körperlich oder geistig behinderter Menschen zu nähern. Trotzdem der Film dabei mit seinen zunächst wertvollen Ansätzen eine vertiefte dokumentarische Reflexion und Einfühlungsvermögen verfehlt, bleibt die filmische Darstellung der komplexen Gefühlswelt Eneas zwischen behutsam nebeneinander liegender Komik und Tragik des gutgemeinten Abenteuers ein durchaus gelungenes Porträt. Im richtigen Moment wird hier im sonnigen Licht dieser für alle überraschenden Erkenntnisreise hin- und aber auch weggeschaut, mit am Ende großem Verständnis für die wahren Sehnsüchte des Menschen. [Lukas Friedrich]

True Detective [DVD]

DAS fINSTERE tAL [DVD]

Nach dem Ende von ›Breaking Bad‹ sahen sich nicht wenige Binge-Viewer jenem Gefühl der Leere ausgesetzt, das sich einstellt, wenn etwas Großes vorübergegangen ist. Diesem mit allen Superlativen bedachten TV-Ereignis kommt – neben so vielen anderen – das Verdienst zu, jene spätestens seit den ›Sopranos‹ qualitativ hochwertig produzierten Serien privater US-Bezahlfernsehsender, mit bis dahin untypisch hohen Budgets und ungemein liebevoll geschriebenen Scripts, ins allgemeine Bewusstsein katapultiert zu haben. Segen und Fluch für alle nachfolgenden Formate dieser Art zugleich. So war es auch das Nachschatten dieses primus inter pares, das ›True Detective‹, an sich ein durchaus würdiger Nachfahr, einiger seiner verdienten Würdigung beraubte. Hätte nicht in buchstäblich jeder Kategorie jemand aus der ›Breaking Bad‹-Clique gleichsam Finalstaffel-Bonus gehabt, wäre ›True Detective‹ bei der diesjährigen ›Emmy‹-Verleihung mit allen wichtigen Preisen ausgezeichnet worden. Zwar war Matthew McConaughey, über dessen gelungenen Imagewechsel vom Sunny Boy zum exzessiv selbstausbeuterischen Charakterdarsteller bereits erschöpfend geschrieben worden ist, zu diesem Zeitpunkt bereits OscarPreisträger, sein Serien-Partner Woody Harrelson hätte die Anerkennung aber dennoch ebenso verdient. In diesem Abgesang auf den American Dream verkörpern beide Darsteller unterschiedliche Formen der absoluten Kaputtheit. Ihre Ermittlungen in einer okkulten Mordserie geraten dabei nachgerade zur Nebensache. Die eigentliche Dunkelheit entwindet sich den Seelen der beiden vermeintlichen Good Guys. Absolut sehenswert! [Marcel Kirf]

Deutschsprachige Genrefilme kommen aus Österreich. Gäbe es hierzulande nicht Filmemacher wie Dominik Graf oder Fatih Akin (und natürlich einige frühere, nicht immer bis in den Mainstream vorgedrungene Vertreter in der deutschen Filmgeschichte), müsste man es durchaus so holzschnittartig sagen. Kleine, ruppige Produktionen wie die atmosphäresatten Brenner-Filme und das Wirken von ebenso randständigen wie brillanten Landsmännern wie Michael Haneke und Stefan Ruzowitzky (›Anatomie‹) ebneten den Weg für Regisseur Andreas Prochaska, der mit ›In 3 Tagen bist du tot‹ bereits einen in schönstes Lokalkolorit getauchten Teenie-Slasher-Clone vorlegte. Jetzt nimmt er sich des Westerns an, genauer müsste man sagen: des Revisionist oder Spätwesterns. Ein Fremder kommt in ein abgelegenes Dorf, das von einer ruchlosen Familie (die witzigerweise Brenner heißt) beherrscht wird. Misstrauen, Feindseligkeit, Geheimnisse. Mehr Blicke als Worte. Dann tauchen die ersten Leichen auf. Und nichts wird so bleiben, wie es bisher immer war. Mit viel Stilwillen und deutlichen Reminiszenzen etwa an das Werk Sam Peckinpahs inszeniert Prochaska seine dunkle Geschichte. Und wieder gelingt es ihm, unter Verwendung der genretypischen Shopping List ein eigenes Subgenre zu erschaffen. Kameramann Thomas Kiennast, Cutter Daniel Prochaska, Ausstattung und Maske tragen dazu mindestens ebenso gewichtig bei wie die sehenswerte Darstellerriege um Sam Riley (›Control‹), Paula Beer (›Poll‹) und Tobias Moretti. [Marcel Kirf]


37

Kinostarts

Lebenswelt FILM

Anderson Der Schriftsteller Sascha Anderson, in den 1980ern Fixstern und Popstar des kreativen DDR-Undergrounds, wird 1991 als Stasizuträger ersten Ranges enttarnt. Ein Skandal. Vom Nachnamen blieb nur noch das »A«, und nicht wenige ergänzten: »rschlosch«. Was bedeutet es, mit Lüge, Vertrauensmissbrauch und dem nicht abwaschbaren Stempel des Verräters zu leben? Annekatrin Hendel hat die, die nicht mehr miteinander reden, zum Reden bewegt und sie virtuell wieder an den Tisch gesetzt, an den Anderson seit fast 25 Jahren nicht mehr eingeladen wird. Noch immer ist kein Gras über die Sache gewachsen. START: 2. Oktober Doku | Deutschland R: Anekatrin Hendel (›Vaterlandsverräter‹)

BorgMan Auf der Flucht sucht der geheimnisvolle Landstreicher Borgman Unterschlupf bei der wohlhabenden Familie van Schendel. Vom Familienvater Richard zunächst verjagt, kehrt Borgman zurück und verzieht sich heimlich ins Gartenhaus des Anwesens. Richards Ehefrau Marina bietet dem Fremden unkompliziert Hilfe an. Sie fühlt sich zunehmend von ihm angezogen. Kurz darauf verschwindet der Gärtner auf mysteriöse Weise, Borgman schleicht sich mit neuer Identität in die Mitte der Familie und nistet sich ein. Nun geraten auch die Kinder in seinen perfiden Bann, eine kaltblütige Manipulation beginnt. START: 2. Oktober Thriller | Niederlande, Belgien, Dänemark R: Alex Van Warmerdam (›Grimm‹) D: Jan Bijvoet, Hadewych Minis

The Riot Club Wer in Oxford in den elitären »Riot Club« aufgenommen werden will, braucht das gewisse Etwas: Charme, Elternhaus, das nötige Kleingeld. Hier trifft sich die künftige Elite der Gesellschaft. Als die exklusive Runde neue Mitglieder sucht, fällt die Wahl auf die Studienanfänger Miles und Alistair. Für Alistair ist das keine Überraschung, war doch schon sein großer Bruder Präsident des legendären Zirkels. Auch der eher bodenständige Miles zögert nicht lange, obwohl seine Freundin Lauren seine arroganten neuen Freunde nicht ausstehen kann. Doch erst beim Jahresabschlussexzess in einem abgelegenen Pub erkennt Miles, wozu die wirklich in der Lage sind. START: 9. Oktober Drama | Großbritannien R: Lone Scherfig (›An Education‹) D: Sam Claflin, Max Irons, Douglas Booth

20 000 days on Earth 24 Stunden im Leben der Musiklegende Nick Cave – In ›20 000 Days On Earth‹ treffen Erinnerung, Fiktion und Wirklichkeit des vielfältigen Genies aufeinander. Keine herkömmliche Dokumentation, sondern ein rohes und überraschend ehrliches Portrait über Nick Cave, das uns intime Einblicke in seinen künstlerischen Schaffensprozess gibt. Ein von der Kritik gefeierter Film, der sich mit Identität beschäftigt und der Frage auseinandersetzt, was eigentlich einen Menschen ausmacht; ein Loblied auf die transformative Macht der Kreativität. START: 16. Oktober Doku | Großbritannien R: Iain Forsyth, Jane Pollard D: Nick Cave, Kylie Minogue, Ray Winstone

björk: biophilia Live Naturphänomene durch Musik darzustellen war das Ziel der isländischen Musikerin Björk bei ihrem 2011 erschienenen, siebten Studioalbum ›Biophilia‹. Von Edward O. Wilsons Biophilie-Hypothese inspiriert, die von einer instinktiven Verbindung zwischen Menschen und anderen lebenden Systemen ausgeht, schuf Björk ein multimediales Gesamtkunstwerk, das via Internet und Apps zu erschließen ist. Dieser Konzertfilm zeigt ergänzend Björks Live-Performance im Londoner ›Alexandra Palace‹ im vergangenen Jahr sowie Naturaufnahmen, Animationen und wissenschaftliche Bilder. START: 16. Oktober Musik-Doku | Großbritannien R: Nick Fenton, Peter Strickland

The cut Mardin, 1915: Eines Nachts treibt die türkische Gendarmerie alle armenischen Männer zusammen. Auch der junge Schmied Nazaret Manoogian wird von seiner Familie getrennt. Nachdem es ihm gelingt, den Horror des Völkermordes zu überleben, erreicht ihn Jahre später die Nachricht, dass auch seine Zwillingstöchter am Leben sind. Besessen von dem Gedanken, sie wiederzufinden, folgt er ihren Spuren. Sie führen ihn von den Wüsten Mesopotamiens über Havanna bis in die kargen, einsamen Prärien North Dakotas. START: 16. Oktober Drama | Deutschland R: Fatih Akin (›Gegen die Wand‹) D: Tahar Rahim, Sesede Terziyan, Akin Gazi


KURZ & Gut Wirtschaft & bildung

Ein Schuljahr im Ausland Ein Schuljahr im Ausland bietet viele Chancen: Jugendliche lernen eine neue Sprache, entdecken ein neues Land und erwerben schon früh interkulturelle Kompetenz – eine Schlüsselqualifikation in der globalisierten Welt. Doch wer ein Auslandsjahr plant, dem stellen sich viele Fragen. Ehemalige Austauschschüler, Gastfamilien und Ehrenamtliche von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. informieren Jugendliche und Eltern. > > 8. Oktober ÿ 17 Uhr > > Stadt- und Landesbibliothek Potsdam > > www.bibliothek.potsdam.de

Viktor Martinowitsch

Viktor Martinowitsch, 1977 in Belarus geboren, studierte Journalistik in Minsk und lehrt heute Politikwissenschaften an der Europäischen Humanistischen Universität in Vilnius. Sein politischer Thriller ›Paranoia‹ wurde in seinem Heimatland verboten, weil es an das Regime Lukaschenkos erinnere. Nun wurde das Buch ins Deutsche übersetzt und er wir nach der Lesung Rede und Antwort stehen. ›Paranoia‹ ist ein hochspannender politischer Thriller, eine tragische Geschichte von Liebe und Verrat und wirft nicht zuletzt ein Schlaglicht auf die Mechanismen eines totalitären Staates dreißig Jahre nach 1984. > > 13. Oktober ÿ 20 Uhr > > Buchhandlung Wist > > www.wist-derliteraturladen.de

KURZ & GUT wirtschaftsleben

38

LEsung mit Reglindis Rauca aus ihrem Roman ›Fatzvogel‹ Mit der Veranstaltungsreihe ›Lunchpaket‹ bietet das Bildungsforum immer am zweiten Mittwoch eines Monat um 12.30 Uhr ein abwechslungsreiches Programm zur Mittagszeit. Im Oktober liest die Potsdamerin Reglindis Rauca aus ihrem zweiten Roman ›Fatzvogel‹. Nach ihrem aufsehenerregenden Erstling ›Vuchelbeerbaamland‹ erzählt sie in ihrem neuen Roman von der konfliktreichen Suche einer jungen, unangepassten, lebenshungrigen Frau nach Glück, Liebe und Identität. >> 8. Oktober ÿ 12.30 Uhr bis 13 Uhr >> Bildungsforum ÿ www.wis-potsdam.de

DeGut

Foto © deGUT

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage finden nun schon zum 30. Mal statt. Die deGUT hat sich in den letzten Jahren als größte und wichtigste Messe rund um Existenzgründung und Unternehmertum in Deutschland etabliert. Sie bietet Messebesucherinnen und -besuchern an zwei Tagen neben ca. 130 Ausstellern fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Die deGUT-Seminare orientieren sich an den drei Phasen der Unternehmensentwicklung Planen, Gründen und Wachsen. Die Vorträge reichen dabei von der Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle über den schlanken Unternehmensstart und moderne Finanzierungs- und Organisationskonzepte bis hin zu neuen Marketinginstrumenten im Web. Viele deGUT-Vorträge gibt es auf Englisch. Neu auf der Messe ist das deGUT-Labor, in welchem Besucherinnen und Besucher ihre Gründungsideen mittels Design Thinking testen, ihr Geschäftsmodell mit dem Business Model Canvas vertiefen oder in die App-Entwicklung einsteigen können. >> 17. und 18. Oktober ÿ 10 bis 18 Uhr ÿ Flughafen Tempelhof ÿ www.degut.de

Literarischer Salon – Ein Abend mit Dotschy Reinhardt Dotschy Reinhardt liest aus ihrem Buch ›Everybody´s Gypsy‹. Danach präsentiert sie im Duo mit dem Gitarristen Alexej Wagner die Musik ihrer Alben ›Sprinkled Eyes, Suni‹ und ›Pani Sindhu‹. Sie ist der jüngste musikalische Spross aus der Familie des großen Jazz-Gitarristen Django Reinhardt. Nach ihrer Autobiografie ›Gypsy – Die Geschichte einer großen Sinti-Familie‹, ist ›Everybody‘s Gypsy – Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt‹ das zweite Buch von Dotschy Reinhardt. Der sogenannte Gypsy-Style ist fest in unserem Alltag, vor allem in der Popkultur, verankert. In Musik, Film, Fernsehen,Literatur und Mode bedient man sich gerne bei alten und falschen Klischees, die den ›Gypsys‹ zugeschrieben werden – sie versprechen Freiheit, Sinnlichkeit und Emotionen. Dotschy Reinhardt widmet sich diesen Phänomenen, hat Musiker, Filmemacher, Autoren und andere Kulturschaffende von Berlin bis New York besucht. Sie zeigt, wie gelebte Erinnerung zukunftsweisend ist. >> 24. Oktober ÿ 19 Uhr bis 20.30 Uhr ÿ Stadt- und Landesbibliothek Potsdam > > www.bibliothek.potsdam.de


39

WIRTSCHaftsleben BIldung Bildungszentrum

Das Design

der Zukunft

Karriere mit

Applaus-Ausstellung der Fachhochschule Potsdam in audiovisueller Guide zu Zeiten der Berliner Luftbrücke, die Visualisierung von Algorithmen zur Kommunikation mit Maschinen, Souvenirs als lebendige Ausstellungsstücke unserer Erinnerungen, eine bionische Hängebahn mit den Eigenschaften der Kieselalge – mit solchen und ähnlichen Themen haben sich 2013 Design-Studenten der Fachhochschule Potsdam in ihren Abschlussarbeiten beschäftigt. Auch in diesem Jahr werden wieder die jeweils acht besten Ergebnisse der Studiengänge Europäische Medienwissenschaft, Interfacedesign, Kommunikationsdesign und Produktdesign ausgestellt. Sie können am 17. und 18. Oktober im neuen Gebäude der FH in der Kiepenheuerallee 5 bestaunt werden. »Wir wollen so die Design- und Medienarbeiten des regionalen Nachwuchses präsentieren«, erklärt Organisatorin Christina Maria Schollerer. Eine Jury aus Professoren wählte aus. »Wichtig war, dass die Ausstellung auch für Besucher spannend ist, und nicht nur 32 gedruckte Arbeiten ausliegen.« Deshalb werden unter anderem Videoinstallationen und Klangcollagen vorgeführt. Am Freitag um 18 Uhr wird ›Applaus‹ offiziell eröffnet. Die Begrüßungsrede hält Daniela Trochowski, Staatssekretärin der Finanzen des Landes Brandenburg. Und um 21 Uhr folgt die große Eröffnungsparty – mit DJs, die man kaum erwarten würde. Motto ist: »Professoren legen auf«. Das Ereignis, dem die Ausstellung ihren Namen verdankt, findet am Samstag statt. Beim Festakt werden feierlich die Zeugnisse überreicht. »Hier sollen sich die Studenten den verdienten ›Ap-

Bildung auf Bachelor-Niveau

plaus‹ für ihre Leistungen holen«, sagt Schollerer. Das anschließende Symposium befasst sich mit dem Thema »Netzwerkeln – Verstrickt in die NetWork-Life-Balance«. In drei Impulsvorträgen von Kultur- und Medienwissenschaftlern geht es um Arbeitsnetzwerke, sogenannte Coworkingspaces, als Alternative zu herkömmlichen Arbeitsplatzmodellen. Für wortreiche Unterstützung sorgt zusätzlich ein Poetry-Slam-Künstler. Die Veranstaltung wird großenteils von den Studenten selbst organisiert. Sie steht allen an Design Interessierten offen und ist kostenlos. Aber nicht nur das. »Im Prinzip ist ›Applaus‹ eine Art ›Tag der offenen Tür‹, wo neue und zukünftige Studenten einen Eindruck von unseren Studiengängen bekommen können«, so Schollerer. »Hier sehen sie, in welche Richtungen es geht.« Mitveranstalter ist die Uni Potsdam, denn bei Europäischer Medienwissenschaft handelt es sich um einen Kooperationsstudiengang mit der FH. [Stefan Kahlau] www.applaus-potsdam.de

Wir qualifizieren Sie zum/zur Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen Hundefachwirt/-in (IHK)

Lehrgänge und Seminare Handel/Verkauf/ Marketing / Immobilien Tourismus / Eventmanagement Buchhaltung / Rechnungswesen/ Controlling Sprachen /Kommunikation / Medien Absatz- und Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren/ Sachkunde

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert Foto Henrik Hagedorn

E

IHK. DIE WEITERBILDUNG

Information und Beratung: Bildungszentrum der IHK Potsdam Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam Tel. 0331/2786-280 E-Mail: bildung@potsdam.ihk.de

www.potsdam.ihk24.de


WIRTSCHaftsleben 40

Alles was

Recht ist

Wer kennt das nicht? »the same procedure as every year«

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

Das

Laub Des nachbarn

Der Herbstwind weht es von den Laubgehölzen. Die jährliche Prozedur beschert Garten- und Eigenheimbesitzern Arbeit und Entsorgungsprobleme. Gerade das in hiesigen Regionen anzutreffende Eichenlaub eignet sich bekanntlich nicht zum Kompostieren. Hinzu kommt noch ein nachbarrechtliches Problem. Was passiert mit dem Laub, das vom Nachbarn auf das eigene Grundstück fällt oder vom Wind geblasen wird? Dies erscheint umso ärgerlicher für einen ordentlichen Gartenbesitzer, der sein Grundstück regelmäßig vom Laub befreit, wenn dieser einen Nachbarn hat, der dem herabfallenden Laub nicht so akribisch zu Leibe rückt. Weht das Laub dann auf das frisch beräumte Grundstück hinüber, ist dies oft Gegenstand von Streitigkeiten. Solche Nachbarschaftsstreitigkeiten, die das Laub zum Gegenstand haben, haben in den vergangenen Jahrzehnten oft die Gerichte beschäftigt, bis hoch zum BGH. So wollte im Amtsgerichtsbezirk München sogar ein Grundstückseigentümer vom Nachbarn eine Laubrente.

Laubrente? Die dortige Klägerin stützt ihren Anspruch auf § 1004 BGB, welcher die Eigentumsbeeinträchtigung regelt. Nach dieser Norm kann der Eigentümer vom Störer die Beseitigung der Beeinträchtigung verlangen. Die mittlerweile gefestigte Rechtsprechung erteilt diesem Anspruch des »Laub-Opfers« eine deutliche Absage.

Nicht der stärkere Laubbläser hat Recht. Es ist zwischen Natureinwirkungen und menschlichem Verhalten zu unterscheiden. Fällt das Laub vom Baum auf das Nachbargrundstück oder wird es vom Wind dorthin bewegt, handelt es sich um eine hinzunehmende Natureinwirkung. Ist die Ursache menschliches Verhalten (Laubharke oder Laubbläser), handelt es sich in der Tat um eine rechtswidrige Beeinträchtigung des Nachbargrundstückes. Der Nachbar, von dem das Laub ursprünglich kommt, hat dann einen gerichtlich durchsetzbaren Anspruch gegen den »Rückbläser« auf Unterlassen und ggf. auf Schadensersatz. Das klingt zwar verrückt, ist aber geltendes Recht und in letzter Konsequenz auch gerecht.

Mein Tipp: Wer das eine will – muss das andere mögen! Gewachsene Grundstücksstrukturen mit Bäumen sind eine schöne Sache. Arrangieren Sie sich daher auch mit den Emissionen, die von diesen Bäumen ausgehen! Und bitte: Streiten Sie sich nicht mit dem Nachbarn über das Laub! Das wäre wirklich ein Streit unter der Rubrik »Knallerbsenstrauch«.

Kein Anspruch des »Laub-Opfers«! Das Abfallen von Laub im Herbst stellt eine jahreszeitlich bedingte und beschränkte Einwirkung auf das Nachbargrundstück dar, die sich nicht als wesentlich darstellt. Aber selbst starker Laub-, Nadel- oder Blütenfall eines Baumes stellt eine gewöhnliche Benutzung eines Grundstücks dar, wenn sich das Grundstück in einer durchgrünten Wohngegend befindet, in der auch sonst Bäume aller Art vorhanden sind. Voraussetzung für einen Anspruch wäre, dass die vom Nachbarn zu duldende Einwirkung das zumutbare Maß einer entschädigungslos hinzunehmenden Beeinträchtigung übersteigt. Diese rechtlich verklausulierte Hürde dürfte nahezu nie erreicht sein. Aus diesem Grund muss der Grundstückseigentümer mit dem Laub des Nachbarn leider leben.

Idee – Laub zurück zum Nachbarn? Bläst oder kehrt das Laub-Opfer das Laub zurück zum Nachbarn, ist Streit fast immer vorprogrammiert. Es dürfte aber klar sein, dass nicht der mit dem stärkeren Laubbläser die Oberhand behalten darf.

Andreas Jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht www.streitboerger.de T (0331) 27561 – 11


KURZ & Gut Familie

KURZ & GUT Familienleben

42

Sanssouci im lichterglanz Schloss Sanssouci mit Schlossküche und Hofdamenflügel, die prachtvolle Bildergalerie Friedrichs des Großen, das einstige Gästeschloss Neue Kammern und die Historische Mühle erstrahlen in anmutiger Beleuchtung und laden zum Flanieren in höfischem Ambiente ein. Ein vielfarbiges Künstlerprogramm mit Musik, Gesang, szenischen Darbietungen, Akrobatik und mehr bietet Unterhaltung und Genuss in herbstlich-gemütlicher Atmosphäre. Auch ein Kinderprogramm darf natürlich nicht fehlen und macht diesen besonderen Abend zum Erlebnis für die ganze Familie. >> 11. Oktober ÿ 18 bis 22 Uhr ÿ Schloss Sanssouci ÿ www.spsg.de

Nachtminigolf Im Volkspark Potsdam wird schon seit drei Jahren Minigolf und Pit-Pat gespielt. Das Putten im kleinen Maßstab ist quer durch alle Altersgruppen ein beliebter Freizeitspaß. Mit maximal sechs Schlägen geht es durch Tunnel, über Rampen, um Ecken und Kanten. Bei Einbruch der Dunkelheit Schläger bereithalten! Jeder ist eingeladen, sich beim spaßigen Nachtminigolf auszuprobieren, denn unterm Sternendach mit Leuchtbällen spielt sich Minigolf mal ganz anders. Mit Grill, Musik und Beleuchtung. > > 4. Oktober ÿ 19 Uhr > > Volkspark Potsdam > > www.volkspark-potsdam.de

Teltow feiert groSSes Jubiläum – 25 Jahre Stadtfest Das Stadtfest in Teltow hält wieder erstklassige Überraschungen und auch einige Premieren im gewohnt üppigen Programm bereit. Mit einer glanzvoll inszenierten Show werden ›Night Fever – The Very Best Of Bee Gees‹ für einige GänsehautMomente am 3. Oktober sorgen. ›Rednex‹ aus Schweden betreten am 4. Oktober die Bühne und lassen bei ihrer chaotischen, actiongeladenen Show den Asphalt beben. Am 5. Oktober lädt der Markt der Möglichkeiten zu Gesprächen, Mitmachaktionen rund um Themen wie soziales Engagement und Vereinsarbeit jeglicher Art mit eigener Bühne ein. Am Abend blickt ›Mambo Mania‹ – eine erstklassige Dirty-Dancing-Show zurück in die Achtzigerjahre. Und in einem Workshop mit Sänger Peter Schilling, der auch Botschafter des Deutschen Kinderschutzbundes ist, können Kinder und Jugendliche ein musikalisches Programm erarbeiten, das in das abendliche Konzert von Peter Schilling einfließt. Mit anschließendem Höhenfeuerwerk. > > 3. bis 5. Oktober ÿ 12 Uhr > > Teltow, Rheinstraße > > www.teltower-stadtfest.de

Herbstfest Am 12. Oktober öffnet der Treffpunkt Freizeit von 15 bis 18 Uhr die Türen und lässt sich hinter die Kulissen schauen. Es präsentieren sich die Gruppen, Kurse, Initiativen und Organisationen mit ihren Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Drinnen und draußen kann man sich auf ein buntes Bühnenprogramm freuen. Jede Menge Stände mit Aktionen, Spiel und Spaß erwarten die Besucher. Wer Lust hat, mal bei einer Theaterprobe zuzuschauen, bei einem Probetraining für Karate mitzumachen oder in den Werkstätten etwas zu basteln, der kommt voll auf seine Kosten. Vor dem Theater kann man auf dem Kinderflohmarkt stöbern. Das Café hat geöffnet. >> 12. Oktober ÿ 15 bis 18 Uhr >> www.treffpunktfreizeit.de

Horrornächte im Filmpark Babelsberg

Die bösen Kinder spielen wieder! Fünf Babelsberger Horrornächte, 200 Monster und über zehn Horrorsets lassen den Atem stocken. Am 18., 24., 25. und 31. Oktober sowie am 1. November werden hier die Zähne gefletscht, die Messer gewetzt und die Kettensägen angeworfen. Mehr als zehn Horrorsets und Monsterzonen und ein noch nie dagewesenes Schreckensszenario kann man dieses Jahr erleben. Das neueste Highlight ist die Nachtshow im Vulkan, die am 18. Oktober Premiere feiert: Die Invasion der Zombies steht bevor. Kann der Vulkan verteidigt und die Apokalypse verhindert werden? Die Babelsberger Helden ziehen in den Kampf gegen das Böse. Auch hinter der schönen Fassade der Metropolis Halle bekommt das Grauen eine neue Dimension. Ein einzigartiges Labyrinth, endlos, lichtlos und hemmungslos schaurig, wird ab 24. Oktober alles Lebende verschlingen. >> 18., 24., 25. und 31. Oktober und 1. November ÿ 18 Uhr ÿ Filmpark Babelsberg >> www.filmpark-babelsberg.de


43

Anzeige

5 6=

Die groSSe Brandenburg-Berlin-Ticket-Sammelaktion von ›DB Regio Nordost‹ »6 = 5« ist die neue Aktion von ›DB Regio Nordost‹ für Berlin-Brandenburg-Entdecker und alle die, die es noch werden wollen. Fünf ist schon immer die magische Zahl für Ausflüge mit allen Verkehrsmitteln in Berlin und Brandenburg und zum Teil sogar über die Landesgrenzen hinaus. Denn bis zu fünf Personen sind für 29 Euro mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket und für 22 Euro mit dem BrandenburgBerlin-Ticket-Nacht günstig unterwegs – und können dabei immer wieder tolle neue Ziele entdecken und viel erleben. Ab diesem Frühjahr bekommt die Zahl fünf für Ausflugshungrige eine zusätzliche Bedeutung: wer 5 genutzte Brandenburg-BerlinTickets/bzw. -Nacht sammelt, bekommt das 6. Brandenburg-BerlinTicket im Wert von 29 Euro geschenkt! Mit insgesamt 1200 GratisTickets belohnt ›DB Regio Nordost‹ so fleißige und treue Ausflügler. Die Aktion begann am 1. April als dem ersten möglichen Reisedatum und läuft bis zum 31. Dezember als letztes mögliches Reisedatum. In diesem Zeitraum fünfmal das günstige Ticket zu nutzen ist ein Kinderspiel: einmal zum Wandern nach Bad Belzig, einmal ins ›Eldorado‹ nach Templin, ab Juni die Brandenburgische Landesausstellung in Doberlug-Kirchhain anschauen, zum Shoppen nach Stettin fahren und einmal Neuzelle besuchen – so schnell kommen fünf Ausflüge zusammen und die Ticket-Sammlung ist komplett. Wer öfter unterwegs ist, kann sogar mehrmals teilnehmen. Tipps und Anregungen für Ausflüge finden sich in der Broschüre ›Streifzüge‹, in ›Streifzug des Monats‹ in der ›Punkt3‹-Zeitung und im Internet unter www.bahn.de/brandenburg. Also das ganze Jahr über gemeinsam Berlin und Brandenburg erkunden, das praktische Länderticket nutzen und – ganz wichtig – gut aufbewahren bis die Sammlung komplett ist! Bei ›DB Regio Nordost‹ einreichen und schon mal den nächsten Ausflug planen. So einfach geht’s: Fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, einreichen, fahren. Fünf Brandenburg-Berlin-Tickets/ bzw. -Nacht sammeln. Das Sammeln ist ganz einfach: Anerkannt werden alle Brandenburg-Berlin-Tickets/ bzw. Nacht und Brandenburg-Berlin-Tickets Nacht 1. und 2. Klasse, die zwischen dem 1. April und dem 31. Dezember 2014 genutzt wurden (es gilt das eingetragene bzw. gestempelte Reisedatum). Diese können sowohl am Automaten, im personenbedienten Verkauf, online oder als Handyticket gekauft worden sein. Auch Tickets, die bei anderen Verkehrsunternehmen gekauft wurden, werden akzeptiert. Dabei muss der Einreicher

nicht mit dem Namenseintrag übereinstimmen. Auch eine mehrfache Teilnahme innerhalb des Aktionszeitraums ist möglich. Teilnahme-Formular herunterladen Unter www.bahn.de/brandenburg finden sich noch einmal die Teilnahmebedingungen und ein Formular zum Einreichen per Post. Einreichen Jetzt nur noch die originalen Tickets mit dem Anschreiben bzw. Teilnahmeformular an den Kundendialog DB Regio Nordost senden. Wer sein Brandenburg-Berlin-Ticket als Handy-Tickets gelöst hat, reicht die Ausdrucke der E-Mail-Buchungsbestätigungen bzw. die Touch&Travel-Abrechnung ein: Kundendialog DB Regio Nordost Berlin/Brandenburg Babelsberger Str. 18, 14473 Potsdam Wieder fahren Solange der Vorrat von 1200 Gratistickets reicht, erhält jeder Einsender einer vollständigen Sammlung ein Brandenburg-Berlin-Ticket für die 2. Klasse im Wert von 29 Euro per Post. Dazu gibt es noch eine Broschüre ›Streifzüge‹, die gleich zu neuen Ausflügen in der Region inspiriert. Viel Spaß beim Entdecken!

Das Brandenburg-Berlin-Ticket Das Tagesticket für unbegrenzte Mobilität in Berlin und Brandenburg – ein Tag lang gültig für beliebig viele Fahrten in der 2. Klasse oder mit dem Ticket 1. Klasse in der 1. Klasse - gültig an einem Tag zwischen Montag und Freitag von 9 Uhr bis 3 Uhr des nächsten Tages, am Wochenende und an Feiertagen ganztägig von 0 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages. Das BrandenburgTicket-Nacht gilt täglich von 18 bis 6 Uhr des Folgetages - gilt in allen Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen, allen Verbundverkehrsmitteln (S-, U-, Straßenbahn, Bussen) und fast allen Linienbussen in Berlin und Brandenburg - bis zu fünf Personen oder Eltern/Großeltern mit beliebig vielen eigenen Kindern/Enkelkindern bis 14 Jahren (max. zwei Erw.)


Familienleben

Foto kniestphotography

Sommer

44

Ade …

Herbstfest im Volkspark

N

un ist er schon wieder vorbei, der warme Sommer. Im Volkspark Potsdam kann man sich davon überzeugen, dass auch der kühle Herbst seine schönen Seiten hat. Am 12. Oktober läutet ein fröhliches Fest die bunte Jahreszeit ein. »Mit dem Herbstfest möchten wir in lockerer, entspannter Atmosphäre die Veranstaltungssaison ausklingen lassen«, erzählt Organisatorin Martina Armbruster. »Außerdem geht es um die Rückbesinnung auf einfache Vergnügungen.« Bestes Beispiel dafür ist der große Strohhaufen. Schon er allein sorgt stets für ausgelassene Stimmung. Und nicht nur die Jüngeren toben gern wild im Stroh herum. »Es macht jedes Mal Spaß zuzusehen, wie sich die Eltern und selbst die Großeltern gegenseitig bewerfen oder sich Stroh in den Ausschnitt stopfen«, sagt Armbruster lachend. Doch auch handwerkliches Geschick ist beim Herbstfest gefragt. Um die 250 Kürbisse warten darauf, ausgehöhlt und zu lustigen Gesichtern geschnitzt oder in hübsche Gestecke verwandelt zu werden. In der »Kartonwerkstatt« entstehen aus alten Schuhkartons bunte Masken, exotische Theaterkulissen und schreckliche »Kartonmonster«. Tatkräftige Unterstützung gibt’s dabei von den Profis der Potsdamer Kunstschule ›Kinki Color‹. Beim Basteln von Kekshäuschen können kleine Architekten schon ihr erstes »Baudiplom« erwerben. Gleich nebenan befindet sich der Parcours für die Mini-Traktoren. Mit den Schaufeln das Stroh hin- und herzuschieben ist gar nicht so ein-

fach. Während das Kindertheater ›Lakritz‹ verrät, wie es zum Wettlauf zwischen ›Hase und Igel‹ kam, entführen die kirgisischen Jurten des Parks ihre Besucher ins ›Nomadenland‹. Wenn am knisternden Kaminofen wieder Geschichten und Märchen erzählt werden, sitzt jedes Kind gebannt auf seinem gemütlichen Schafsfell. Vom Ponyreiten vorm Zelt bis zum tatsächlichen Ritt durch die Steppe, scheint es nur noch ein kleiner Schritt zu sein. Welche Pilze essbar sind und welche nicht, erklärt Fachmann Wolfgang Bivour. Dazu bringt er seine umfangreiche Sammlung mit. Über 300 verschiedene Pilzsorten sind hier zu bestaunen. Und wie man ohne Anzünder Feuer macht, demonstriert der Potsdamer »Wildnisranger« Lucas Nagel in seinem Workshop. »Das Herbstfest ist im Park schon eine richtige Tradition geworden«, so Armbruster. »Man kann mit der Familie draußen sein und viele tolle Sachen machen.« Für die passende musikalische Untermalung sorgt das Berliner Quartett ›Zargenbruch‹ mit fröhlicher Worldmusic. Das herbstliche Treiben im Wiesenpark geht von 13 bis 18 Uhr. [Stefan Kahlau] www.volkspark-potsdam.de friedrich verlost 5 × 1 Familienkarte zum Herbstfest


45

FAmilienleben REzensionen

viktoria garten

p rBuchhandlung äsentiert

›Wie ein Wolf‹ [BUCH] Dieses Bilderbuch ist eine wahre Freude für Groß und Klein. Vor allem für die Kleinen. Denn wunderbar unaufgeregt wird hier die Geschichte vom Bären, vom Schwein, vom Hund und anderen Tieren erzählt, die sich nach dem Kuchen sehnen, der so unerreichbar hoch oben im Fenster eines Hauses steht. Wie die Bremer Stadtmusikanten klettern sie sich gegenseitig auf die Schultern und können den Kuchen fast erreichen, als dieser plötzlich von Kinderhand ins In-

nere des Hauses gezogen wird. Da purzeln sie vor Schreck in- und übereinander und müssen den Leckerbissen trotz aller Anstrengungen für immer verloren glauben. Wieder und wieder werden die Kleinen diese Geschichte in ihrer lakonischen, an einen Witz erinnernden Sprache hören und die sehr einfachen Bilder mit ihren witzigen Details anschauen wollen. Und die Großen – werden sie gern wieder und wieder vorlesen. [sm]

Géraldine Elschner, Antoine Guilloppé: ›Wie ein Wolf‹, minedition, ISBN 978-3-86566-260-6, ab 2 Jahren, 13.95 €

›Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen‹ [BUCH]

Dr.Dominic Walliman, Ben Newman: ›Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen‹, Nord Süd Verlag, ISBN 978-3-314-10249-3, ab 7 Jahren, 19.99 €

Wenn schon das erste Tier, das im Weltraum die Erde umrundete, ein Hund war, dann muss die Katze als dessen Gegenpart zumindest für sich in Anspruch nehmen, das ultimative Wissen zum Universum zu besitzen. Und so führt uns in dem 2014 erschienenen Sachbilderbuch ›Professor Astrokatz – Universum ohne Grenzen‹ eben dieser durch die Entstehungsgeschichte des Kosmos. Seine eifrigen Zuhörer, lustig illustrierte Hasen, Mäuse, Hunde und Vögel, folgen dem Kater in seinen klugen Ausführungen und sind oft ganz erstaunt. Zum Beispiel darüber, dass die Erde im Verhältnis zum Planeten Jupiter sich verhält wie eine

Kirschtomate zu einer Wassermelone. Oder dass eine Spinne in der Schwerelosigkeit besonders gut Spinnweben bauen und Hüpfen kann. Und wusstest du, dass Feuer in der Schwerelosigkeit in einer runden Flamme verbrennt? Solche unterhaltsamen Informationen sind selbstverständlich nur schmückendes Beiwerk eines ansonsten sehr übersichtlich gestalteten Kindersachbuchs, das vom Urknall über Sternenarten und Galaxien bis zur modernen Raumfahrt fundiertes Wissen zum Thema Universum vermittelt und mit markanten Formen, leuchtenden Farben im Retrostil und verspielten Charakteren auch gestalterisch den aktuellen Zeitgeist trifft. [as]

›Eva im Haus der Geschichten‹ [Buch] Die 8-jährige Eva freut sich – in den Herbstferien wird sie mit ihrer Mutter nach Mallorca fliegen. Warm soll es dort sein, die Sonne scheint immer, nie regnet es, man kann dort den ganzen Tag schwimmen und schnorcheln. Was für eine Enttäuschung darum, als die Mutter ihren Urlaub verschieben muss, weil ihre Chefin sie dringend bei der Arbeit braucht! Wer bitte wird jetzt mit Eva in den Urlaub fahren? Lange findet sich niemand, der für das Mädchen Zeit hat. Schließlich bietet sich Onkel Oliver, der Bruder der Mutter an, Eva für die Ferien zu sich zu nehmen. Ausgerechnet Onkel Oliver! Den kennt Eva doch fast gar nicht!

Klar, dass es dann doch ganz schön wird bei ihm. Nicht nur, weil der Onkel noch sehr jugendlich und ein guter Geschichtenerzähler ist. Auch mit Lucas, dem Jungen, der unter Onkel Oliver wohnt, macht das Spielen großen Spaß. Gemeinsam erkunden die beiden das unheimliche Geschehen auf dem Dachboden des alten Hauses und suchen Onkel Oliver, der während einer Joggingrunde scheinbar spurlos verschwindet. ›Eva im Haus der Geschichten überzeugt mit seinem schlichten Erzählton und vielen klugen Einfällen und Geschichten in der Geschichte, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen zum Philosophieren anregen. [as]

Marjaleena Lembcke: ›Eva im Haus der Geschichten‹, Residenz Verlag, ISBN 978-3-7017-2142-9, ab 9 Jahren, 12.90 €


sport Lebenswandel 46

Villa Bergmann am Tiefen See in Potsdam / Berlin Die Villa Bergmann befindet sich in einer der schönsten Lagen in Potsdam/Berlin. Das Gebäude im

Wir beraten Sie gern zu Ihrer individuellen Veranstaltung!

italienischen Stil liegt am Ufer des malerischen Tiefen

Ansprechpartnerin: Anja Höpke Kongress- und Veranstaltungsmanagement

Sees. Die Räumlichkeiten geben einen inspirierenden Rahmen für intensive Gespräche und Vorträge oder

Tel.: 0331. 241 - 4634 E-Mail: ahoepke@klinikumevb.de

unvergessliche

Momente. Ihr passender Veranstaltungsort für

Jungfernsee

Neuer

Volkspark

Garten

Tagungen, Konferenzen und Kamingespräche

Glienicker Brücke

Heiliger See

Königstraße

Villa Bergmann

e Innenstadt Potsdam

Dortustr.

Villa Bergmann am Tiefen See Berliner Str. 62 s0OTSDAM

Breite

G

ri eb n it

e

llee l - A Hege

Am Straß

stens

-

tr.

ße

r Kurfü

ler t

stra

Park Sanssouci

Beh

g irewe Volta

Jägeralle

Weihnachsfeiern und Neujahrsempfänge

Am Sc

hragen

Hochzeiten und Jubiläen

Volkspark Klein-Glienicke

Garten

Nedlitzer Straße

Potsdam

Neuer

Str

und

park

Tiefer See

er

Feierlichkeiten

Babelsberg

rlin

stilvolle

Be

für

Klinikum Ernst von Bergmann

Nu

the

Ka n a l

str

e

e La eB ng ke

Potsdam Charlottenhof

c rü

www.villa-bergmann.de

Potsdam Hbf.

Babelsberger Stra

ße

Friedrich-List-Straße

Rud o

lf-

Breitscheid-

Straße


47

lebenswandel sport

friedrich unterstützt die deutsche Parkinsonhilfe

und sprach mit dem Initiator der Tulip Gala, Stephan Goericke Wie kamen Sie auf die Idee, eine Parkinson-Gala zu organisieren? Mein Vater hat seit 15 Jahren Parkinson. Wir fühlten uns hilflos, ratlos und überfordert. Man wusste ja so gut wie nichts über diese unheilbare Krankheit. Da kam mir mit guten Freunden die Idee, Deutschlands erste Parkinsongala ins Leben zu rufen, um aufzuklären, wachzurütteln und Geld zu sammeln. Anders als bei Krebs oder Aids gab es keine vergleichbare Veranstaltung in Deutschland. Wie lange gibt es die Gala schon? In diesem Jahr feiern wir mit der fünften Gala unser kleines Jubiläum und sind stolz, dass die Veranstaltung zum zweiten Mal in Folge lange ausverkauft ist. Welche Promis machen mit? Ich freue mich natürlich, dass Roland Kaiser zugesagt hat. Er ist mit seiner eigenen Lebensgeschichte Vorbild für andere,

sich nicht unterkriegen zu lassen. Unsere Parkinson-Botschafter Axel Schulz und Franziska Knuppe sind natürlich dabei. Sie haben das ganze Jahr fleißig Geld gesammelt. Die Charity-Armbandaktion von Franziska hilft zudem auch Frauen in Südafrika. Dann kommen zahlreiche Schauspieler wie Herbert Köfer und Sportler wie Bernd Schröder und Nicole Reinhard, um zu helfen. Auch Politiker, wie unser Schirmherr, Ministerpräsident Dietmar Woidke, und Matthias Platzeck, der im Kuratorium des Vereins ist, sind dabei. In der Mehrzahl aber kommen ganz normale Menschen, die eine Karte gekauft haben und vielleicht ein Los für die Tombola und damit viel Gutes tun. Was wird mit dem gespendeten Geld gemacht? Das Geld geht zunächst an die gemeinnützige Deutsche Parkinson Hilfe. Wir legen Wert darauf, daß man nachvollziehen kann, was damit geschieht. Wir fördern vor allem kleine, aber wirksame Projekte: einen Tanzkurs für eine Selbsthilfegruppe

in Ludwigsfelde, einen Thai Chi-Kurs für Patienten der Klinik Beelitz, 3000 DVDs mit Bewegungsübungen, die kostenlos verteilt werden. Und natürlich Therapieplätze für eine ergänzende Bewegungstherapie, wenn die Krankenkasse nicht zahlt. Jeder, der Hilfe benötigt, kann sich an uns wenden. Wenn wir können, helfen wir. Wir machen aktive Öffentlichkeitsarbeit, um weiter aufzuklären. Da hat sich nichts an unseren Zielen geändert.

Unterstützen Sie die Deutsche Parkinson Hilfe und spenden Sie: Deutsche Parkinson Hilfe e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse IBAN: DE10 1605 0000 1000 8151 41 BIC: WELADED1PMB Deutsche Parkinson Hilfe e.V. Stephan Goericke Benzstraße 29B • 14482 Potsdam www.deutsche-parkinson-hilfe.de

schrift drich-zeit abo@frie

.de


SCHÖN

’S WAR

Schön war’s 48

… vergangenen Monat

Bornimer Herbstfest friedrich besuchte das traditionelle Bornimer Herbstfest und fragte die Gäste, wann für sie Herbst ist.

t am »Wenn ich morgens Lich ss.« mu lten cha ans Fahrrad Manuela

»Wenn ich meine warm e Weste wieder anziehe.« Caro

»Wenn‘s draußen regnet Tee und ich drinnen heißen trinke.« Valerie

www.buergerverein-bornim.de

Modenschau friedrich besuchte die Fashion & Beauty Modenschau in der ›Seerose‹ und fragte die Gäste, was modemäßig gar nicht mehr geht.

»Leggings sind einfach durch.« Silke

müs»Ich finde, Schlaghosen rina Sab n.« sei hr me ht nic sen

Drachenfest Auch beim beliebten Drachenfest im Volkspark durfte friedrich nicht fehlen und fragte die Besucher, was ihnen heute am besten gefallen hat.

rfo r»Ic h fan d die Drachenpe am sik Mu der t mi s nce ma sch öns ten .« Marie

»Die chinesischen Drache n gefallen mir sehr gut.« Antje

»Jogginghosen – das hab en wir jetzt genug gesehe n.« Claudia, Dirk und Rita

natür»Mein eigener Drache an isti Chr .« lich

www.seerose-potsdam.de

www.volkspark-potsdam.de


Termine 49

Kalender

Montag Kurse

09:00–14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00–11:30 Kreativkurs für Senioren [60+] Treffpunkt Freizeit 10:00–12:00 Potsdamer Theaterschatulle Seniorentheater Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–13:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus 15:00–18:00 Schneiderei und Nähwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:15–18:15 englischer Spielsprachkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 17:30–19:30 Theatergruppe ›MAD MIX‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–21:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern 19:30–21:30 Vokalensemble Papillon junge und jung gebliebene Erwachsene Treffpunkt Freizeit 20:00–21:30 Aus-Freude-Singen-Chor Kunstwerk

Sport & Gesundheit 08:00–09:30 Gesundheitssport für Erwachsene und Senioren Treffpunkt Freizeit 09:00–10:00 Kin-Jo mit Ludovic Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Offene Jogastunde KUZE 15:00–16:00 Kindertanz [4–5] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30–17:00 Trapez [6–10] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:45–17:15 Karate [4–6] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Zeitgenössisches Ballett [8+] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:30 Tanz am Trapez [8+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 16:30–17:00 Qi Gong AWO Kulturhaus Babelsberg 16:30–17:30 Break Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Orientalischer Tanz – Minis [5–9] Bürgerhaus am Schlaatz 17:00–18:00 Bodyshape Bürgerhaus am Schlaatz 17:00–18:30 Trapez [10–14] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Sport in der Halle [12–27] Sporthalle, Schule 40 17:30–19:00 Zeitgenössisches Ballett [15+] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–19:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–19:00 Trapez [12+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 17:30–19:30 Break Dance für Fortgeschrittene [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:00–20:00 Kung Fu Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Line Dance

Club 18 18:15–19:45 Orientalischer Tanz – Mittelstufe Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–20:00 Capoeira Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 18:45–19:45 Autogenes Training Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Frauensport Gemeindezentrum Langerwisch 19:00–20:30 Tanzsportzentrum Bürgerhaus am Schlaatz

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

19:00–20:30 Hip Hop/Street Dance [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:30 Sahaja Yoga AWO Kulturhaus Babelsberg 19:45–20:45 Fatburner Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:00 Pilates für Frauen und Männer Anmeldung: T (0178) 52 35 796 Treffpunkt Freizeit 20:00–21:30 Orientalischer Tanz für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:30 Salsa und Latino Rhythmen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:15 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch 20:30–21:30 Work Out Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–10:30 Fitness mit Kinderbetreuung Während die Kinder (bis 3 Jahre) von zwei erfahrenen Erzieherinnen betreut werden, können hier junge Frauen etwas für ihre Fitness tun. Bürgerhaus am Schlaatz 09:30–11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1–2] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Das besondere Babytagebuch Lindenpark 10:00–13:00 Sprechstunde ›Wie Weiter JETZT?!‹ Kostenlose Erstberatung Bürgerhaus am Schlaatz 12:00 Seniorentag Für alle Besucher 60+ sind ganztägig eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre Potsdam 12:00–14:00 Elternberatung Lindenpark 12:30–15:15 Keramikkurs für die ganze Familie SEKIZ e.V. 13:00–17:00 AKi - Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–6] Kinder spielen für Kinder. Lernt singen, tanzen und schauspielern und probt ein musikalisches Märchenstück ein, das dann ganz groß aufgeführt wird. Treffpunkt Freizeit 15:30–16:30 Krabbelzwerge ab 3 Monaten Lindenpark 15:30–17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche Kunstgriff.23 16:00–17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE 16:30–18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 18:00–18:45 Internationale Folktänze für Jugendliche AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00–19:30 Manege frei! – Zirkus [6+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam

GAstro 08:00–11:00 Heider’s Montags Buffet Restaurant & Café Heider 11:00–13:00 Bagelmenü Lunch Aktion von Mo. bis Fr. Ein belegter Bagel & Coffee Latte 5€ Bagels & Coffee 11:30–14:00 Regionale Klassiker zur Mittagspause Restaurant & Café Heider 19:00 Dinner in the Dark 3-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

19:00 Cuba-Libre – Special Cuba-Libre 3,50€ Club Laguna

Dienstag FEIERN 23:45 Rubys Tuesday Club Rock, Alternative, Indie Schiffbauergasse | Waschhaus

Sport & Gesundheit

08:15–09:15 Qi Gong am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00–10:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 09:00–11:30 Seniorensport [60+] Treffpunkt Freizeit 09:45–10:45 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Baby-Yoga Yoga Frohsinn 15:30–16:30 Kindertanz [6–7] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Break Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:30–17:30 Kindertanz [4–5] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:30–18:00 Montagsvortrag Klinikum Ernst von Bergmann 16:30–17:30 Pilates für junge Mütter, Babies willkommen! Anmeldung: T (0178) 52 35 796 Treffpunkt Freizeit 16:30–18:00 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn 16:30–18:00 Freies Breakdancetraining Jugendclub Alpha 16:45–17:00 Sportzwerge [2+] Lindenpark 17:00–18:00 Break Dance für Einsteiger [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Hatha Yoga Basis Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:45–18:30 Sportzwerge [4+] Lindenpark 18:00–19:30 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Breakdance Training Club 18 18:15–19:15 Bodyshape Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–19:30 Ballet für Einsteiger /Mittelstufe Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:00 Hatha-Yoga Fordernd Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–20:30 Kickboxen [12–27] Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–20:30 Line Dance – Lucky Devils Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Kelle hoch - der Tischtennisabend clubmitte 19:00–21:00 Line Dance

Club 18 19:15–20:30 Spinning Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Paar- und Gesellschaftstanz Treffpunkt Freizeit 19:45–21:45 Modern Jazz Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Body Mind Centering Und Tanz Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15–21:45 Contemporary meets hip hop Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:30–22:00 Orientalischer Tanz – Anfänger mit Vorkenntnissen Bürgerhaus am Schlaatz

Kurse 09:30–11:30 Encaustic [Erwachsene] In diesem Kurs kann das Malen mit Wachsfarben erlernt werden. Treffpunkt Freizeit

www.friedrich-zeitschrift.de

10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–12:00 Freizeitchor Cantamus [50+] Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen. Nähgern 15:00–16:00 Speed Stacking Becher stapeln und das auf Zeit! Jugendclub Alpha 15:00–20:00 Klavier- (und Keyboard) Unterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 16:00–17:30 Illustration- Malerei/Grafik Kunstwerk 16:00–18:00 Du und die Musik Du baust Dir 'ne coole Kiste und lernst d‘rauf zu spielen! Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Kreatives Nähen Jugendclub Alpha 16:15–18:15 Eisenbahner Blasorchester Bürgerhaus am Schlaatz 16:45–21:00 Die Spielwütigen [14+] Jugendtheatergruppe Treffpunkt Freizeit 17:05–18:05 ›Filmschauspiel‹ AWO Kulturhaus Babelsberg 17:30–19:30 Jugendtheatergruppe ›Taràntula‹ FreiLand 18:00–20:00 Malerei, Grafik, Plastik, Installation [15+] Kunstwerk 18:00–20:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Jugendliche KUZE 18:30–20:00 Amateurfunken [12+] jeden 1. Dienstag im Monat Treffpunkt Freizeit 19:00–22:00 Einfach und schön Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 19:30–21:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Erwachsene KUZE 20:00–21:30 SPIELdich! Schauspielkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00–17:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18 14:45–16:15 Kitatanz Gemeindezentrum Langerwisch 15:30–17:30 Theaterwerkstatt für Kinder [7–12] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Eltern-Kind-Sport Kurs 1 Kinder von 1,5 bis 4 Jahre und ihre Eltern Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Theaterkurs für Kinder [6–9] Kunstwerk 16:00–17:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Kinder KUZE 16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–13] Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Töpfern mit Mäx [6–12] Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–18:00 Kindertheatergruppe ›Tabularasa‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:30–18:30 Uhr Theaterkurs für Kinder KUZE


Termine 17:00–18:00 Eltern-Kind-Sport Kurs 2 Kinder von 1,5 bis 4 Jahre und ihre Eltern Treffpunkt Freizeit

GAstro 19:00 Abend der Sinne Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Caipi-Special Caipirinha 4,50 € Club Laguna

Mittwoch Kurse 10:00–12:00 Grundlagen der Malerei SEKIZ e.V. 10:00–12:00 Malkurs Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–12:00 Individuelle PC Betreuung SEKIZ e.V. 10:00–13:00 Einfach und schön Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 14:00–17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:30–17:30 Offene Werkstatt Nähgern 15:00–18:00 Rommé und Spiele Club Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–17:30 Kindertheatergruppe ›Flutlicht‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Jugendtheatergruppe ›!exit!‹ FreiLand 16:30 Schätze der Erde [9+] jeder 3. Mittwoch Treffpunkt Freizeit 17:30–20:00 Nähkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00–20:00 Töpfern Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Alpha's KreativDingsBums Jugendclub Alpha 18:00–21:00 Happy Endings Patchwork für Anfänger und Fortgeschrittene Nähgern 18:00–21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 18:30–20:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk

Wiedersehen macht Freude …

50

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

19:00–21:00 Noten- Lern- Expresskurs AWO Kulturhaus Babelsberg 20:30–22:00 Circus Montelino – Zirkustraining für Erwachsene Treffpunkt Freizeit

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00–11:00 BABYclub Lindenpark 10:00–12:00 Krabbelgruppe Nikolaikirche 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.-6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [6–8] [siehe montags] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Kunstkurse für Kinder & Jugendliche [siehe montags] Kunstgriff.23 16:00–17:30 Tanz Für Eltern + Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:30 Malerei/Grafik [5+] Kunstwerk 16:00–17:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Kinder KUZE 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE

GAstro

Wiener Mittwoch Wiener Schnitzel vom Kalb 9,90 € statt 16,50 €

16:00–17:00 Modern Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Skatepiloten [8+] Lindenpark 16:00–17:00 Karate PeeWees [4+] Bürgerhaus am Schlaatz 16:15–17:00 Kinderturnen [3–5] Treffpunkt Freizeit 16:45 Kinderballett [9–12] Treffpunkt Freizeit 17:00 Qigong (Stil: Zhineng Qigong) Gemeindezentrum Langerwisch 17:00–18:00 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Skatepiloten [5+] Lindenpark 17:00–18:00 Karate Kids [8+] Bürgerhaus am Schlaatz 17:15–18:15 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 17:30–18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:45 Stepp- und Showtanz [8–12] Treffpunkt Freizeit 18:00–19:00 Cantienica Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–19:00 TaeBo Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–19:00 Francescas Zumba Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–19:30 Tai Chi SEKIZ e.V. 18:00–20:00 Potsdamer Jumpstyler Club 18 18:00–20:00 Tai Chi Bürgerhaus am Schlaatz 18:00–20:00 Line Dance Bürgerhaus am Schlaatz 18:15 + 20:15 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 18:15–20:00 Sweet Memory – Cheerleader [6+] Treffpunkt Freizeit 18:30–20:00 Break Dance für Einsteiger /Mittelstufe [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:00 Hatha Yoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 18:45 Stepp- und Showtanz [12+] Treffpunkt Freizeit 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:00–20:00 Line Dance

Club 18 11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat Restaurant & Café Heider 17:00–19:00 Luigis Pizzabäckerei

Club 18 19:00 1001 Nacht Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 07:45 + 14:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:30 Tanz für 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 10:00–11:30 Yoga SEKIZ e.V. 10:30–12:30 Seniorentanz Bürgerhaus am Schlaatz 11:30–13:00 Tanz Für Kreative 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Kindertanz [5–6] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:15 Kinderballett [6–8] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Capoeira Kids [6–10] Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 16:00 Spatzenballett [4–5] Treffpunkt Freizeit

19:00–20:30 Meditation – Ein Weg zum inneren Frieden SEKIZ e.V. 19:00–21:00 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 KIN-JO Die Kampfkunst der Gegenwart AWO Kulturhaus Babelsberg 19:30–21:00 Stimme Und Bewegung Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:00 Flamenco für Anfänger Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

Donnerstag Kurse 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00 + 18:30 Kleiderschnitt

Fräulein Schröders Warenhaus 14:00–17:00 Gitarrenunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00–20:00 Schlagzeugunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00–16:00 ›TheaterTheater‹ [7–10] AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00–16:00 ›Schauspiel Basis 1‹ [8–12] AWO Kulturhaus Babelsberg

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

Kalender

15:00–17:00 Comix 4 all Comics zeichnen für jeden clubmitte 16:00–17:00 Kinderschauspielschule ›for gorls only‹ [13+] AWO Kulturhaus Babelsberg 16:00–18:00 Du und die Musik [siehe dienstags] Bürgerhaus am Schlaatz 16:00–18:00 Modellbau [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00–18:00 Amateurfunken [12+] Treffpunkt Freizeit 17:00–18:00 Gesangsunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 17:00–19:00 Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:00–19:00 Uhr Nähkurs KUZE 18:00–20:00 Bildhauerworkshop Kunstwerk 19:00–21:00 Jugendtheaterwerkstatt ›wie jetzt‹ [16+] Probieren geht über studieren heisst es so schön. Treffpunkt Freizeit 19:00–21:00 Brandenburgische Big Band Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Kurse für ( junge) Erwachsene & (Groß) Eltern Akt-, Porträt- und Stillleben, Naturstudium, Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren, Tiefund Hochdrucken. Nur mit Anmeldung Kunstgriff.23 19:30–22:30 Freestyle Nähgern 20:00–22:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk

BÜHNE 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–11:30 Wonneproppen – Eltern-KindGruppe [bis 2 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00–11:00 Klangzwerge ab 6 Monaten Lindenpark 10:30–11:00 Baby-MusiKids Musik für Babys ab 3 Monaten unter dem Konzept der Musikschule Fröhlich AWO Kulturhaus Babelsberg 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00 Kinderchor Nikolaikirche 14:30–15:30 Klangzwerge ab 6 Monaten Lindenpark 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [10–13] [siehe montags] Treffpunkt Freizeit 15:30–17:00 Indianerleben [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Kinder entdecken Kirchenkunst Nikolaikirche 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE 16:30–18:00 Fanfarenzug Nachwuchs Bläser, Trommler [8+] Treffpunkt Freizeit 17:00–18:00 Trommelzwerge Lindenpark


51

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen Gastro

MITTAGS PAUSE Hausgemacht · Bürgerlich MO – FR · 12.00 – 14.30

Friedrich-Ebert -Str. 92

12:00–14:30 Mittagspause Mit bürgerlicher Hausmannskost Bagels & Coffee 16:30–20:00 CookNEat Jugendclub Alpha 17:00 Gemeinsames Kochen und Essen clubmitte 19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Sport & Gesundheit 08:30–10:00 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 08:45–09:45 Wirbelsäulengymnastik für Senioren Bürgerhaus am Schlaatz 09:00–11:00 Seniorensport Club 18 10:00–11:00 Pilates Am Morgen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:00–11:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 11:15–12:30 Feldenkrais Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:00–16:00 Kindertanz [5–6] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:30–16:30 Kreativer Kindertanz [4+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Kindertanz [7–8] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Aikido [8–16] Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Jazz-Dance Club 18 16:30–17:30 Kreativer Kindertanz [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–17:45 Sportzwerge [2+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam 17:00–18:30 Kindertanz Company [ca. 8–12] Studio 3 fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Hormon-Yoga Yoga Frohsinn 17:00–19:00 Karate für Anfänger jeden Alters clubmitte, freiLand 17:30–18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Zumba für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–18:30 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:30–20:00 Breakdance Training Club 18 18:00 Tanzkurs mit Frau Wolf Gemeindezentrum Langerwisch 18:00–18:45 Sportzwerge [4+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam 18:00–20:00 Karate Club 18 18:15–19:45 Hatha Yoga Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Flamenco für Anfänger mit Vorkenntnissen Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:30 Kickboxen [12–27] Bürgerhaus am Schlaatz 19:00–22:00 Schachspielen Erwachsene Treffpunkt Freizeit

19:30–21:00 Flamenco II für Mittelstufe bis Fortgeschrittene Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:30–21:30 Iaido – Schwertkampf Treffpunkt Freizeit 20:00–21:00 Spinning für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:00 Nackenschule Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:30 Modern Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Hatha Yoga Für Frauen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:45 Gymnastikkurs AWO Kulturhaus Babelsberg

Freitag Kurse 09:30–11:30 Cafe Zick-Zack Eine rechts, eine links, eine fallen lassen... In gemütlicher Runde stricken, nähen und alte Handarbeitstechniken wiederentdecken. Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–13:00 Näheinmaleins 1 Nähkurs für absolute Anfänger Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus 15:00–17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers – probiert euch an den Plattentellern aus clubmitte, freiLand 15:00–19:00 Schachspielen Nachwuchs [9+] Treffpunkt Freizeit 16:00–20:00 Rampenbau mit Tinko j.w.d. offenes Jugendhaus 18:00–20:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Teenies [13+] Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen Nähgern 18:00–21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18 18:00–21:00 Spieleabend Gesellschaftsspiele und Wii j.w.d. offenes Jugendhaus 19:00–20:00 Teens4Drama Bürgerhaus am Schlaatz 19:00–21:00 Potsdamer Rokoko höfische Tänze des Barock und Rokoko Bürgerhaus am Schlaatz 19:30–21:00 Musical-Ladies die Musical Klasse für Erwachsene Schatzinsel

16:00–17:00 Flamenco für Kinder [10–14] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:15 Autogenes Training Bürgerhaus am Schlaatz 16:30 + 17:30 Breakdance Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–17:30 Zumba Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–17:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Flamenco für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 17:30–19:00 Hip Hop/Street Dance für Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:45–18:45 Karate Club 18 17:45–18:45 Orientalischer Tanz Rosalie Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–19:30 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 19:00–20:00 Modern Dance für Einsteiger /Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 19:00–21:00 Square Dance mit den Potsdam Promenaders Bürgerhaus am Schlaatz 20:15–22:00 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 20:35–22:05 Selbstverteidigung Für Frauen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

GAstro

Samstag

Vortrag, LESUNG, Führung

Kurse

19:00 House of Battlemore Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

09:15–10:15 Mini-Entdecker Singen, Tanzen, Schauspiel von 5–7 J. Schatzinsel 09:30–10:30 Stepptanz AWO Kulturhaus Babelsberg 10:30 Cross Level Bürgerhaus am Schlaatz 10:30–13:30 Entdecker 1–3 Singen, Tanzen, Schauspiel von 7–21 J. Schatzinsel 11:30–12:30 Kinder-Künstler malen mit Jeanne Jeden Samstag führt die Künstlerin Jeanne Kinder in die Welt der Kunst hinein. Gemeinsam schauen sich die Kinder künstlerische Werke an und geben ihren eigenen Empfindungen Ausdruck, indem sie selber frei gestalten. Treffpunkt Freizeit 14:00–16:00 Näh- und Strickrunde [10+] Du hast die möglichkeit deine deffekte Wäsche unter Profi-Anleitung selbst zu reparieren, oder diese abzugeben und für einen fairen Preis reparieren zu lassen. Café Galerie 11-line 14:00–16:00 Die Black Pearls - unser Profi Nachwuchs Hier fördern wir speziell Jugendliche und junge Erwachsene von 13 bis 25 Jahren mit fortgeschrittenen Kenntnissen in Tanz und Gesang. Schatzinsel 14:00–16:00 Mal- und Zeichenkurs Bürgerhaus am Schlaatz 15:00–18:00 Offene Werkstatt Nähgern

Sport & Gesundheit

Vortrag, LESUNG, Führung

09:30–11:00 Offene Jogastunde KUZE 10:00–11:00 Seniorensport Bürgerhaus am Schlaatz 10:00–11:15 Wirbelsäulengymnastik AWO Kulturhaus Babelsberg 15:30–16:30 Flamenco für Kinder [7–9] Treffpunkt Freizeit 15:30–16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

11:00–11:30 Die Samstagsvorleser Hauptbibliothek

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [8–10] [siehe montags] Treffpunkt Freizeit

Gastro

Familie 10:30–12:00 russische Samstagsschule Musik und Märchen mit Eltern AWO Kulturhaus Babelsberg 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 13:00–17:00 Einrad- und Zirkusschule AWO Kulturhaus Babelsberg

www.friedrich-zeitschrift.de

10:00–14:00 Brunch Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 14:00–17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café

Sonntag FILM 20:15 Tatort und im Anschluss Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz

Kurse 10:15–11:15 Zumba AWO Kulturhaus Babelsberg 13:00–17:00 Einrad- und Zirkusschule Für Menschen zwischen 6-66 Jahren AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00–17:00 Potsdamer Rokoko höfische Tänze des Barock und Rokoko Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–22:00 Die Linksfüsser Bürgerhaus am Schlaatz

BÜHNE 20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100

Konzert 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum Fluxus+

10:30 + 12:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 Vorführung: Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co Märkisches Museum Berlin 15:00 Führung durch die Ausstellung ›Pillen und Pipetten‹ Deutsches Technikmuseum Berlin

Familie 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 13:00–17:00 Einrad- und Zirkusschule AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00 Entdeckungstour für Familien Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00–17:00 DIE SONNTAGSWERKSTATT In der Sonntagswerkstatt gibt es viel zu entdecken, denn hier heißt es: Mitmachen, Neues ausprobieren, genau hinschauen und eigene Ideen entwickeln. Mit wechselnden Themen. Volkspark

Sport & Gesundheit 18:00–20:00 Iaido – Schwertkampf Iaido (sprich Jaido), der Weg des Schwertes, ist die Kunst, das japanische Schwert in jeder Lage in höchster Präzision und Geschwindigkeit zu ziehen. Treffpunkt Freizeit

GAstro 10:00–13:00 Brunch Restaurant & Café Heider 10:00–14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00–14:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00–17:00 Extralangefrühstücken mit wechselender Livemusik 11 – line Galerie Café 10:00–17:00 Sonntagsfrühstück LEANDER 15:00 Familiensonntag & Familiencafé Lindenpark 17:00 Sunday Dinner Speziell für Familien. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin


Oktober

Kalender

MittwochAb

20:45 Tango Argentino - Einsteiger tanguito-Potsdam

Bühne

Familie

POTSDAM 19:30 Urfaust von Johann Wolfgang Goethe Regie: Alexander Nerlich Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 20:00 Höchste Zeit! Theater und Komödie am Kurfürstendamm, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Phoenix Drama – Deutschland 2014 FSK: ab 12 Jahre - 98 Min. Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

POTSDAM 09:00 ›Jam 2‹ – ein selfmade Musicalprojekt Bis 3. Mai 2015 Lindenpark, Potsdam 10:00 Der Junge auf dem Baum [9+] von Michele Riml, Regie: M. Erxleben Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:00–21:00 Jurtensingen im Volkspark In die wohlige Atmosphäre der kirgisischen Jurte sind alle eingeladen, die gerne zusammen mit anderen Menschen Mantren und Herzenslieder singen möchten. Volkspark Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 14:00–17:00 Tanztee Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Kunst POTSDAM 13:00–18:00 Museumstag 50 % Ermäßigung auf alle Eintrittspreise Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 13:00–18:00 Mary Bauermeister – Kunst(t) Räume bis November 2014 Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 09:00–19:00 ›Klaistower Kürbis-Spiele‹ Berlin-Brandenburgs größte Kürbisausstellung - nur noch bis 2. November Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Konzert POTSDAM 20:30 drum klub Mitmach-Schlaginstrument- Spektakel Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Eric Fish & Friends C-Club, Berlin 20:00 Andreas Bourani Astra Kulturhaus, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 09:00–18:00 ›Was erlauben Mensch‹ ... Die letzten ihrer Art (?) Ausstellung mit Werken der Künstlerin Meune Lehmann bis 2. Oktober Biosphäre Potsdam 18:00–19:30 Potsdamer Köpfe im Kiez | Sicherheit im Internet und mehr: Mit kostenlosen Online-Kursen lebenslang Bildungsforum, Potsdam 19:30 Was ist Meditation? Ziel und Methoden des DiamantwegBuddhismus - Erklärungen. Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 20:00 ›Warum lächelt der Buddha-Der Erleuchtungsgeist‹ Buddhistischer Vortrag mit L. Dechen SEKIZ Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum e.V., Potsdam 20:30 Angeleitete Meditation Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 18:00 Ein Leben ohne Brille Info-Veranstaltung Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Kurse POTSDAM 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam 19:30 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam

Sonstiges POTSDAM 22:00 Buddhistischer Stammtisch Café Rothenburg, Potsdam

DonnerstagAc Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort ,ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 20:00 Caveman ›Du sammeln, ich jagen!‹ Admiralspalast, Berlin 20:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 7 Jahre Club Laguna Club Laguna, Potsdam 22:00 Schwarze Nacht Best Of Depeche Mode, Wave, 80‘s, Electro-Pop, Dark-Rock & EBM Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 22:00 Love Base 8 Floors – 25 DJ’s – 1 Ticket kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Film POTSDAM 14:30 Chihiros Reise ins Zauberland Studio Ghibli Filmfestival Thalia Programm Kino, Potsdam 20:00 ›Desplazado‹ Ein Dokumentarfilm von Mechthild Katzorke und Volker Schöwerling, spanisch mit deutschen Untertiteln Spartacus, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Zwerge versetzen oder Der Goldschatz am Ende des Regenbogens [6+] // PREMIERE von Wolfram Hänel und Hartmut El Kurdi, Regie: Aurelina Bücher Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 15:00–17:00 Zeichnen lernen Grundtechniken des Zeichnens Zimtzickentreff, Potsdam BERLIN 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin

15:00 Projektpräsentation: Neukölln 44 – Arbeitswelten um 1900 und heute Familienausstellung Märkisches Museum Berlin

Kunst POTSDAM 19:00 ›Frau Taubenblau und die Spione‹ Vernissage zum Internationalen Filmfest Potsdam, Bilder und Installationen von Harald Opolka Ausstellungszeitraum: 3.–12. Oktober AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 19:00 Rayk Goetze ›Universum 2‹, bis 2. November Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 20:00 ASP Teil 1 ›rar und pur‹ / per aspera ad aspera – Die 15-Jahre-Jubiläumstour / Gothic Novel Rock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 SOULSHINE – THE BIG SOUND In grosser Besetzung – quasi BigBandVolumen- spielen 9 Musiker Rock, Pop, Blues und Soul in allererster Qualität. Ein Quadro-Hör- und klasse Seh-Erlebnis!! Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 Live in der Bar After Work Konzert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 21:00 Lunar Farmers DESERT ROCK FROM OUTER SPACE Kulturzentrum KuZe, Potsdam 21:00 SIX – ›Gebrannte Kinder‹ Coversongs / Rock / Pop Lindenpark, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:30 Europa zwischen Weltmacht und Zerfall Rainer Trampert analysiert in seinem neuen Buch warum der alte Kapitalismus stagniert, während die halbe Menschheit sich auf dem Weg der größten Industrialisierung aller Zeiten befindet. FreiLand, Potsdam BERLIN 18:00 Buchpräsentation und Vortrag: Post aus Amerika. Brücken aus Papier. Märkisches Museum Berlin

Kurse POTSDAM 19:00 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 20:15 Tango Argentino - Praktika tanguito-Potsdam

Feste & Märkte Potsdam 17:00–01:00 Oktoberfest auf den Lustgarten Wies`n Festzelt, Bühne, Tanz, Musik, Maß, Brezn, Tracht und Volksfest mit Fahrgeschäften. Lustgarten, Potsdam

Sonstiges POTSDAM 14:00–17:00 Großer Spielabend vom Spieleladen-Galadriel im 11-Line! Café Galerie 11-line, Potsdam

FreitagAd

19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 20:30 Burmester + Feigl: Teotwawki Sophiensaele, Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 ›Feiertags-KaraokeShow‹ Gutenberg100, Potsdam 20:00 ›like a virgin‹ Club Laguna, Potsdam

Konzert POTSDAM 17:00 Katholische Propsteikirche Peter und Paul Orgelkonzert, Andreas Zacher spielt französisch beeinflusste Werke von J.S.Bach Bassinplatz, Potsdam 19:00 ASP Teil 2 ›Best of Rock‹ / per aspera ad aspera – Die 15-Jahre-Jubiläumstour / / Gothic Novel Rock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Lautmaler Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 21:00 Engerling Bluesrock-Konzert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam LAND BRANDENBURG 11:30–16:30 Live-Musik auf der Hofbühne Zum Tag der Deutschen Einheit spielen Up-State Countrymusik. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 15:00 Under Construction. 1. Trans*tagung zum Thema Männlichkeit AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

Kurse POTSDAM 11:00–16:00 Commedia dell’Arte Masken- und Theaterworkshop T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

Feste & Märkte Land Brandenburg 12:00 Teltow feiert großes Jubiläum - 25 Jahre Stadtfest Rheinstraße, Teltow 17:00–01:00 Oktoberfest auf den Lustgarten Wies`n Lustgarten, Potsdam

Familie BERLIN 16:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00 Einheizfeierei Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Sport & Gesundheit POTSDAM 12:00–18:00 Colours of Slacklining – Herbstslackfest Verschiedene Lines bzw. Gurtbänder in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen werden installiert und können ausprobiert werden. Für ausreichend Hilfestellung sorgen viele Experten. Volkspark Potsdam 17:30 Jungadler in der A-Jugend-Bundesliga MBS Arena, Potsdam

Bühne

Sonstiges

POTSDAM 19:30 Kirschgarten – Die Rückkehr UA von J. von Düffel Regie: T. Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam

Berlin 09:15 Tag der offenen Moscheen Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

52


53

Kalender

SamstagAe Bühne POTSDAM 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Was ihr wollt von William Shakespeare Regie: Michael Talke Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Knocking on angels door Wenn Männergebete erhört werden. Nach einer Idee von M. König Regie: M. König Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:00 PREMIERE THEATERGRUPPE EX IT! ›WHO‘S D(E)AD?‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Michael Hatzius - ›Die Echse und Freunde – Das volle Programm‹ Lindenpark, Potsdam BERLIN 19:30 Martin Nachbar: Thingamajig - Ein Körperapparat Sophiensaele, Berlin 20:00 Caveman Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 Helene Mierscheid Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 Arnulf Rating - Ganz im Glück Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feiern POTSDAM 20:00 Disco Deluxe Club Laguna, Potsdam 21:00 Salsaparty mit DJ Ronny & Michael BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam 23:00 Feierstarter – Die Mega Party Best of 90er, Hip Hop, Rock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 23:00 BEAT BOAT The Crazy Hearts Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 22:00 MOVE IT! DIE 90ER PARTY kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 Sonnendeck - deutsche Populärmusik Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 Stars international: The King’s Singers The Great American Songbook Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Generation 2‹ Feinster Rock, kraftvoll mit Partygarantie! Gutenberg100, Potsdam BERLIN 19:00 Paula & Karol Badehaus Szimpla, Berlin 20:00 The Libertines Arena Treptow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt eat-the-world, 3stündiger Spaziergang mit 7 kulinarischen Stationen Alter Markt, Potsdam 15:00 Führung ›Schmetterlinge der Tropen‹ Experten geben den Besuchern im begehbaren Schmetterlingshaus einen beeindruckenden Einblick in die Welt der Falter und Schmetterlinge. Die Schönheiten sind natürlich auch tolle Fotomodelle! Biosphäre Potsdam 15:00 Under Construction. 1. Trans*tagung zum Thema Männlichkeit AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

18:00 ›Angst und Antisemitismus: Die Judenzählung im Deutschen Heer 1916‹ Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG), Potsdam

Kurse POTSDAM 11:00–16:00 Commedia dell’Arte T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–22:00 Apfelfest Zum Apfelfest gibt es allerhand Köstliches und Historisches, Wissenswertes und Mythisches, Regionales und Exotisches, Modernes und Altertümliches. Volkspark Potsdam 17:00–01:00 Oktoberfest auf den Lustgarten Wies`n Lustgarten, Potsdam Land Brandenburg 12:00 Teltow feiert großes Jubiläum - 25 Jahre Stadtfest Rheinstraße, Teltow

Familie POTSDAM 10:00 Mode ganz groß Bahnhofspassagen Potsdam 14:00 + 15:00 + 16:00 + 17:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 16:00 Es war einmal in Bratipat [6+] PuppenTheaterTeufel T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Nachtminigolf Volkspark Potsdam LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Gastro Land Brandenburg 12:00–13:30 ›Kochwerkstatt‹ Herbstküche Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf

SonntagAf Bühne POTSDAM 16:00 THEATERGRUPPE EX IT! ›WHO‘S D(E)AD?‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 17:00 Zorn von J. Murray-Smith Regie: Elias Perrig Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 16:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin 19:30 Martin Nachbar: Thingamajig - Ein Körperapparat Sophiensaele, Berlin LAND BRANDENBURG 17:00 ›Bezahlt wird nicht‹ Theater kLEINEbÜHNE Michendorf, Michendorf

Kurse

EIS › CAFÉ am Brandenburger Tor › 9iXe[\eYli^\iJki%.'#Gfkj[Xd›

19:00 20.000 DAYS ON EARTH (OMU) Film zum Sonntag Thalia Programm Kino, Potsdam

Konzert

POTSDAM 11:00 Brunch´n Music mit dem Caro Wegener- Duo Musikalisch seelenverwandt geben sich C. Wegener und T. Relenberg immer wieder neue Impulse in der sich langjährig entwickelten Zusammenarbeit. Ein schönes musikalisches Ereignis, passend zum Brunch. Schiffsrestaurant John Barnett | SchiffMehr Zeit für Mode, Style & Shopping bauergasse, Potsdam 12:00 Matinée-Brunch im Fabrikcafé Mit Live-Musik Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00 Kammermusik: Klezmer reloaded Jüdische Musik aus Ost- und Südost13:00–18:00 Verkaufsoffener Sonntag europa, frisch gemixt mit Jazz, Tango, Bahnhofspassagen Potsdam Chanson und mehr 15:00–18:00 Backen am Lehmofen: Bunte Pizza 07:45 BHP_VOS_Friedrich_41,25x41,25_VOS_5.10.indd 15.09.14 1 Nikolaisaal, Potsdam Lindenpark, Potsdam LAND BRANDENBURG 15:00 Zwerge versetzen [6+] 11:00–14:00 ›Berlin Hot Jazz Band‹ von W. Hänel u. H. El Kurdi Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel Reithalle | Hans Otto Theater | Schiff11:30–16:30 Live-Musik auf der Hofbühne bauergasse , Potsdam Capriccio Ostrock 16:00 Es war einmal in Bratipat [6+] Spargel- und Erlebnishof Klaistow T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 17:00 Velia Krause: Heinrich & Claire 16:00 Der Wolf und die 7 Geißlein – eine Comédie Soleil, Werder (Havel) lustige Gruselgeschichte [3+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN Vortrag, Lesung, Führung 10:00–14:00 Tanzende Roboter POTSDAM Kinder und Jugendliche mit ersten 15:00 Under Construction. 1. Trans*tagung Computerkenntnissen konstruieren zum Thema Männlichkeit und programmieren stabile Roboter, AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam die laufen, tanzen und tönen können. BERLIN Deutsches Technikmuseum Berlin 10:00 Weinrebe, Scheinrebe, Jungfernrebe 11:00 Führung für blinde und sehbehinderte Genuss für Gaumen oder Augen Kinder: Schiff ahoi! Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Deutsches Technikmuseum Berlin Beate Senska 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Botanischer Garten Berlin-Dahlem Du nicht siehst 18:00 Podiumsdiskussion: Nationale JugendMärkisches Museum Berlin philharmonie der Türkei 15:00 Wagners Ring in 100 Minuten – GastMärkisches Museum Berlin spiel Rundfunk-Sinfonieorchester [11+] Atze Musiktheater, Berlin Kirche LAND BRANDENBURG LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunen10:30–11:30 Erntedank-Gottesdienst restaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Verkaufsoffener Sonntag 5. Okt. 13 –18 Uhr

Gastro

POTSDAM 11:00–16:00 Commedia dell’Arte T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam

Film POTSDAM 10:45 Gesicht zur Wand Jede Mauer hat zwei Seiten – 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino, Potsdam 12:30 The Doors (OmU) Arthaus Klassik Festival Thalia Programm Kino, Potsdam

10:00 Mode ganz groß Bahnhofspassagen Potsdam 11:00 Tischlein deck dich – ein tierisches Märchen nach den Gebrüdern Grimm [3+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

LAND BRANDENBURG 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Familie POTSDAM 10:00–17:00 Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz Bummeln, Trödeln, Tauschen heißt es beim Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz. In entspannter Atmosphäre mit Espresso-Mobil, Grill- und CrepesStand macht das einfach Spaß! Volkspark Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–19:00 Apfelfest Zum Apfelfest gibt es allerhand Köstliches und Historisches, Wissenswertes und Mythisches, Regionales und Exotisches, Modernes und Altertümliches. Volkspark Potsdam Land Brandenburg 12:00 Teltow feiert großes Jubiläum - 25 Jahre Stadtfest Das Stadtfest hält wieder erstklassige Überraschungen und einige Premieren für das gewohnt üppige Programm bereit. Rheinstraße, Teltow


Termine

Kalender

54

MontagAg

19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk, Potsdam

Konzert

Film

BERLIN 20:00 Konzert: Nationale Jugendphilharmonie der Türkei Konzert mit Werken von R. Wagner, R. Strauss, M. Savas, Modest Mussorgski. Nikolaikirche Berlin

POTSDAM 20:00 MoKu: Spoken Words #4: Leonie Warnke und Luise Frentze Kulturzentrum KuZe, Potsdam

POTSDAM 18:00 Internationales Filmfest Potsdam Das Internationale Filmfest Potsdam zeigt vom 7. - 12. Oktober neueste Spielfilme und Serien. AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:30 Auftaktveranstaltung ›Internationales Potsdamer Filmfest‹ ›THE THIRD EYE‹ ( Serie aus Norwegen) und ›SIE HEISST JETZT LOTTE‹ (Kurzfilm) Thalia Programm Kino, Potsdam

Kurse

Konzert

Feiern

POTSDAM 12:30–14:00 Deutschkurs für Fortgeschrittene Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam

POTSDAM 19:00 Golden-Wednesday DJ Scheffe Club Laguna, Potsdam

Konzert

Feiern

POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line, Potsdam

POTSDAM 22:30 Hatless Cat Liveact: Internationales Filmfest Potsdam, Genre: Ska AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 20:00 Chimaira Magnet Club, Berlin 21:00 Jack Oblivian + The Sheiks Privatclub, Berlin

POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 21:00 frauenArt – Offene Bühne In entspannter Atmosphäre Musik spielen, eigene Texte vortragen oder einfach nur Zuschauen. Café Galerie 11-line, Potsdam BERLIN 19:30 Bignotwendigkeit: Hysterology Sophiensaele, Berlin 20:00 Männerabend ›Eine lustvolle Geisterbahnfahrt durch das Wesen Mann‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Improtheater ›Verrückte & Verliebte‹ Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel

POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mit DJ bmp DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

Familie

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 10:00 Es war einmal in Bratipat [6+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00 Zwerge versetzen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 11:00 Wagners Ring in 100 Minuten – Gastspiel Rundfunk-Sinfonieorchester [11+] Atze Musiktheater, Berlin

POTSDAM 15:00 Grüne Stunde – nur für Erwachsene Wichtige Tipps für Pilzsucher. Vortrag: Wolfgang Bivour, Pilzsachverständiger, Potsdam Naturkundemuseum, Potsdam

POTSDAM 22:30 YEB0 Liveact: Internationales Filmfest Potsdam, Genre: Classic-Ska AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 20:00 Gemma Ray C-Club, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung

Bildung

Sport & Gesundheit POTSDAM

Kurse POTSDAM 18:15 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 19:30 Tango Argentino - Einsteiger tanguito-Potsdam 20:45 Tango Argentino - Fortgeschrittene tanguito-Potsdam

Familie

08:30–10:00 Kundalini Yoga Elysium, Potsdam 16:30–18:00 Ernährung im Alter Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Sonstiges POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese ›IFA- Mach Platz für Neues‹ Nach der IFA ist vor der IFA. In den Technik- und Telekommunikationsgeschäften der Bahnhofspassagen in Potsdam findet vom 06. Oktober bis 11. Oktober die Vorstellung der neuen IFA-Produkte statt. Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 13:30–16:30 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

DienstagAh Bühne POTSDAM 18:00 Eröffnungsgala des 1. Internationalen Filmfest Potsdam Deutsches Filmorchester Babelsberg, Eva Lind, Sopran, Moderation: N. Eichinger Nikolaisaal, Potsdam

POTSDAM 09:00 Zwerge versetzen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 11:00 Zwerge versetzen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Oma Nolte - aller Hand Lieder [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro

19:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam BERLIN 10:00 Oma Nolte - aller Hand Lieder [4+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater, Berlin

Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk, Potsdam BERLIN 20:00 Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 12:30–13:00 Lunchpaket Lesung mit Reglindis Rauca aus ihrem Roman ›Fatzvogel‹ Bildungsforum, Potsdam 19:00 ›Warum Biodiversitätsforschung?‹ Gute Gründe – illustriert am Beispiel der Biodiversitäts-Explorato Naturkundemuseum, Potsdam 19:00 Traditionelle Buddhistische Meditation mit der Nonne Sherab Paldrön SEKIZ Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum e.V., Potsdam 19:30 Kostenfreier Einführungsvortrag: Grundbegriffe, Ziel und Methoden des Diamantweg-Buddhismus Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 20:00 WiTi- Teil 2 - Vortrag In Englisch Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:30 Angeleitete Meditation Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam

Kurse

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

POTSDAM 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam 19:30 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 20:45 Tango Argentino - Einsteiger tanguito-Potsdam

Sonstiges

Bildung

POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese ›IFA- Mach Platz für Neues‹ Bahnhofspassagen Potsdam

Potsdam 17:00 Ein Schuljahr im Ausland Ehemalige Austauschschüler, Gastfamilien und Ehrenamtliche von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. informieren Jugendliche und Eltern. Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

MittwochAi Familie

Gastro

POTSDAM 09:00 Zwerge versetzen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 11:00 Zwerge versetzen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 13:00 FLUXUS++KIND Eltern-Baby-Museumsführung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam

Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

Sonstiges POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese ›IFA- Mach Platz für Neues‹ Bahnhofspassagen Potsdam 22:00 Buddhistischer Stammtisch Café Rothenburg, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

DonnerstagAj Bühne

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 Schauaquarium – ›Fische Brandenburgs‹ Naturkundemuseum, Potsdam 14:30 Mitmach-Kunstaktion Am Mercure Hotel, Potsdam 19:00 Vernissage Fotografieausstellung ›Zwischen den Zeiten‹ Gundula Walz Treffpunkt Freizeit, Potsdam BERLIN 10:00–18:00 Von der Ruine zum Museum Sonderpräsentation, Wertvolle Fundstücke kehren in die Nikolaikirche zurück - noch bis zum 28. November Nikolaikirche Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 NO SUGAR ADDED – Lutz Andres Live Die besten Rock- und Popsongs der letzten 40 Jahre, interpretiert von L. Andres an der Gitarre. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 22:30 DUO ZEITLOS Liveact: Internationales Filmfest Potsdam, Genre: Rock AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 20:00 Elvis Costello Admiralspalast, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 18:00 Vortrag und Diskussion mit Zeitzeugen in der Veranstaltungsreihe ›25 Jahre Friedliche Revolution in Potsdam und Brandenburg‹ Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, Potsdam 19:00 Eine Reise durch Berlin und Brandenburg Haus der Natur, Potsdam 19:00 9. Potsdamer Naturfoto-Herbst Haus der Natur, Potsdam BERLIN 17:30 Ab in die Vitrine? E-Gitarren jenseits der Bühne Deutsches Technikmuseum Berlin

Kurse POTSDAM 19:00 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 20:15 Tango Argentino - Praktika tanguito-Potsdam


Kalender

Familie POTSDAM 10:00 Das Herz eines Boxers [13+] von Lutz HĂźbner, Regie: Remo Philipp Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 10:00 â&#x20AC;şDie Abenteuer von Pinoccioâ&#x20AC;š â&#x20AC;&#x201C; Theater fĂźr Kinder mit dem Kimugi-Theater Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Zeichnen lernen Zimtzickentreff, Potsdam 16:00 â&#x20AC;şDie Abenteuer von Pinoccioâ&#x20AC;š â&#x20AC;&#x201C; Theater fĂźr Kinder mit dem Kimugi-Theater Treffpunkt Freizeit, Potsdam 18:00 Das Herz eines Boxers [13+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

Sonstiges POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese â&#x20AC;şIFA- Mach Platz fĂźr Neuesâ&#x20AC;š Bahnhofspassagen Potsdam

FreitagBa BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şPubertät mit 50â&#x20AC;š Jockel Tschiersch Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Zorn Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Theater-Event: Offene Zweierbeziehung TragikomĂśdie frei nach Dario Fo & Franca Rame; Bianca Baalhorn a.G., Mario Neubert; Regie: Martina KĂśnig Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:00 Impropedia - Improtheater Kulturzentrum KuZe, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 â&#x20AC;şBezahlt wird nichtâ&#x20AC;š Theater kLEINEbĂ&#x153;HNE Michendorf, Michendorf

Feiern POTSDAM 20:00 20th Century Pop DJ Eik Club Laguna, Potsdam

Kunst BERLIN 18:00 AusstellungserĂśffnung: â&#x20AC;şWohlstandstraum / Nuclear Familyâ&#x20AC;š Ein FotoEssay von Kermit Berg 2009â&#x20AC;&#x201C;2011 Märkisches Museum Berlin

Kurse POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Vereinbarkeit Beruf und Familie Palais Lichtenau, Potsdam 19:30â&#x20AC;&#x201C;22:00 Offene Wave â&#x20AC;&#x201C; Die 5 Rhythmen Workshop mit Marika Heinemann Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 14:00â&#x20AC;&#x201C;16:00 Lehrerfortbildung: Tiere im Winter Märkisches Museum Berlin

16:00 Ă&#x2013;ffentliche FĂźhrung durch die Dauerausstellung Fluxus, Wolf Vostell, ZeitgenĂśssische Kunst Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Heeresbericht von Edlef KĂśppen Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 09:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Vogelausstellung des Club Ornis Berlin 88 verschiedene Arten Botanischer Garten Berlin-Dahlem

artwork: hĂśnicke/ kollin

55

Feste & Märkte POTSDAM 15:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Erntedankfest Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:00 Oktoberfest â&#x20AC;&#x201C; die Wiesn sann in Klaistow FĂźr Stimmung und Tanzmusik sorgen die Nieplitztaler Musikanten. AuĂ&#x;erdem: original Oktoberfestbier und bayerische Spezialitäten â&#x20AC;&#x201C; oifach lecker! Spargel- und Erlebnishof Klaistow Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin leuchtet jedes Jahr im Oktober, wenn das Festival die deutsche Hauptstadt in eine kĂźnstlerisch bezaubernde Welt voller Lichtkunst und kreativen Inszenierungen verwandelt. Berlin

Konzert POTSDAM 20:00 Livemusik mit: â&#x20AC;şSabine Brand Duoâ&#x20AC;š Oldies / Schlager / Pop Gutenberg100, Potsdam

Kunsthalle Brennabor - Galerie

 +     

&*. *(%.-#!1*

*?54>54>8459Â&#x2026;85* â&#x20AC;&#x17E;Das Wohnzimmer der Stadtâ&#x20AC;&#x153;

21:00 Freitagskonzert â&#x20AC;şAcousticâ&#x20AC;š CafĂŠ Heider, Potsdam 21:00 Lausitz Blues DAS Akustik-Blues - Rock - Oldie - Trio aus SĂźdbrandenburg! CafĂŠ Rothenburg, Potsdam 22:30 Stefan Tiefenbacher und Band Liveact: Internationales Filmfest Potsdam, Genre: Jazz AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam LAND BRANDENBURG 21:00 Ulli & Die Grauen Zellen - Der Wirbelwind der Pop Musik Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00â&#x20AC;&#x201C;12:00 Rote-Schleifen-FrĂźhstĂźck AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Gastro

POTSDAM 11:30 Kulinarische StadtfĂźhrung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam 15:00 Bildungsforum â&#x20AC;şRettet die Neugierâ&#x20AC;š Vortrag: S. Ansari, Workshops fĂźr die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

Sonstiges POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese â&#x20AC;şIFA- Mach Platz fĂźr Neuesâ&#x20AC;š Bahnhofspassagen Potsdam

17. Freie Kunstausstellung in Brandenburg an der Havel

Geschwister-Scholl-StraĂ&#x;e 10-13 14776 Brandenburg an der Havel

vom 18.10. bis zum 15.11.2014

Einladung

Ă&#x2013;ffnungszeiten: Mi-So: 13.00-18.00 Uhr Eintritt Frei!

fĂźr alle Kunstinteressierten: Vernissage: 18.10., 18.00 Uhr Finissage: 15.11., 17.00 Uhr

SonderĂśffnung fĂźr Schulklassen nach Vereinbarung.

â&#x20AC;&#x17E;DAS WOHNZIMMER DER STADT â&#x20AC;&#x153; PRĂ&#x201E;SENTIERT

â&#x20AC;&#x17E;ACOUSTICâ&#x20AC;&#x153;

2014

SamstagBb

Film

Das nennen wir eine echte Klein-Anzeige. Dr. Klein Die etwas andere Arztserie freitags ab 10. Oktober 19:25 Uhr im ZDF

Familie POTSDAM 10:00 Murmels Reise [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00 Das Herz eines Boxers [13+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 15:00â&#x20AC;&#x201C;17:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs fĂźr Kinder Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam 17:00 Biosphäre macht Kinder-Wissen Immer am 2. Freitag im Monat lädt die Biosphäre alle kleinen und groĂ&#x;en Besucher zur Veranstaltung â&#x20AC;şBiosphäre macht Kinder- Wissenâ&#x20AC;š ein. Biosphäre Potsdam 20:00 FledermausfĂźhrung Wenn alle anderen schlafen, pirscht D. Thiel mit ihren Gästen im Park auf der Suche nach Fledermäusen durch die Nacht. Volkspark Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

Konzert POTSDAM 16:00 Das kleine Sinfoniekonzert: Fabelhafter Felix & Meisterlicher Mozart Nikolaisaal, Potsdam 19:30 2. Sinfoniekonzert Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Rockâ&#x20AC;&#x2DC;nâ&#x20AC;&#x2DC;Roll Tresen live â&#x20AC;&#x201C; Excessive Visage Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:00 Die Liedermacher Liga feat. Zargenbruch Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:00 Livemusik mit: â&#x20AC;&#x17E;Blind Bankersâ&#x20AC;&#x153; Trashiger Partyrock! Gutenberg100, Potsdam 22:30 Skalitzer Liveact: Internationales Filmfest Potsdam, Genre: Ska AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 21:00 Brant Bjork C-Club, Berlin LAND BRANDENBURG 19:00 Jazz-Konzert Augustinum Seniorenresidenz, Kleinmachnow

BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şMann und Frau intimâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Meine Schwester ist eine MĂśnchsrobbe UA von Christian Frascella Regie: Sascha Hawemann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 KomĂśdie der VerfĂźhrung von Arthur Schnitzler Regie: Tobias Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam


Termine

Kalender

20:00 Theater-Event: Offene Zweierbeziehung Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:00 GLÜCK° sGRAD LAURA HEINECKE & COMPANY Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Cavequeen ›Du sammeln, ich auch!‹ Admiralspalast, Berlin 20:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Schwarze Grütze ›TabularasaTrotzTohuwabohu‹ Musikkabarett Stubenrauchsaal, Teltow 20:00 ›GLÜCK° sGRAD‹ LAURA HEINECKE & COMPANY (D) Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 Friedrich II. & der Müller von Sanssouci: Der ewige Zweite Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

11:00–13:00 CONTEMPORARY MEETS HIPHOP Workshop mit Nina Ihlenfeld Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 11:00–21:00 Politischer Suppentopf – Schnippelnd Ernährung transformieren Treffpunkt Freizeit, Potsdam 21:00 ›Salsa in der Wilhelmgalerie‹ Wilhelm Galerie, Potsdam

BERLIN 19:00 Turbo Pascal: Algorithmen - Eine biografische Formelsammung Sophiensaele, Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 ›GLÜCK° sGRAD‹ Comédie Soleil, Werder (Havel)

Gastro

POTSDAM 11:00–13:00 CONTEMPORARY MEETS HIPHOP Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam 18:00 Tango Café Mit Steven und Antje Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

Feiern

Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

POTSDAM 20:00 Violet Laguna Session DJ Aqua Club Laguna, Potsdam 20:00 Die große Semestereröffnungs-Sause Pünktlich zum Semesterbeginn feiert das Studentische Kulturzentrum das neue Semester mit einem wahren Paukenschlag. Kulturzentrum KuZe, Potsdam 23:00 TANZzRAUSCH DJ | Electro Lindenpark, Potsdam 23:30 Tanznacht im Kahn DJ Rengo Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Wohlstandstraum / Nuclear Family Sonderausstellung bis 11. Februar 2015 Märkisches Museum Berlin 10:00–18:00 Berliner Leben im Biedermeier Dauerausstellung Knoblauchhaus, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00–12:30 Potsdamer Köpfe | Potsdam, die UNESCO und das Audiovisuelle Erbe Bildungsforum, Potsdam 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam 20:00 ›Heiteres und Kurioses aus der bunten Welt der Werbung‹ Ein satirischer digitaler Bildervortrag von und mit Wolf Beyer. Café Galerie 11-line, Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Dietmar Wischmeyer ›Berliner Ringvorlesung‹ Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:30 1. Herrenmannschaft 1. VfL Potsdam vs. SV Beckdorf MBS Arena, Potsdam Land Brandenburg 19:00 Die Deutsche Parkinson Gala Größtes Charity-Projekt dieser Art in Deutschland für Menschen, die an Morbus Parkinson erkrankt sind. Van der Valk Hotel Berlin Brandenburg

Kurse POTSDAM 10:00–13:00 Einführungskurs Skiroller Klassik Volkspark Potsdam 10:00–18:00 Vereinbarkeit Beruf und Familie Palais Lichtenau, Potsdam

Land Brandenbzurg 10:00–14:00 Kräuterwerkstatt mit Kochen ›Der Garten voller wilder Früchte‹ Es werden Rosengewächse wie Hagebutte, Schlehe und Weißdorn vorgestellt. Diese werden gemeinsam gesammelt und ein fruchtiges Wildkräutermenü gekocht. Ein WildfrüchteTiramisu darf dabei nicht fehlen. Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

Feste & Märkte

Bildung Potsdam 10:00–14:00 parentum Potsdam 2014 - Elternund Schülertag für die Berufswahl OSZ I Technik Potsdam

Kurse

Feste & Märkte Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

Familie POTSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball ›Kids am Ball‹ heißt eine Reihe von insgesamt zehn einzelnen Veranstaltungen, die ›die runde Fußballschule‹ im Volkspark anbietet. Volkspark Potsdam 13:00–15:00 Radierung auf CD-Rohlingen Kunstgriff.23, Potsdam

Sonstiges POTSDAM 10:00 IFA-Nachlese ›IFA- Mach Platz für Neues‹ Bahnhofspassagen Potsdam

SonntagBc Bühne POTSDAM 17:00 Komödie der Verführung Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 nachtboulevard Literarischer Salon Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 20:00 Willy Astor ›Nachlachende Frohstoffe – Neues vom Oral-Apostel‹ Lindenpark, Potsdam

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 09:30–11:30 Frühstück mit Kasper Das Puppentheater Wunderhorn unterhält mit dem Stück ›Das Gespensterhaus‹. Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Konzert POTSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 BLUES ON SUNDAY MIT LAUSITZBLUES Jeden 2. Sonntag im Monat gibt’s Blues vom Feinsten auf dem Schiff! Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Ron Diva – Singer/Songwriter & Love, The Twains – Singer/Songwriter-Duo Zweitwohnsitz, Potsdam BERLIN 20:00 The Blue Angel Lounge Comet Club, Berlin 20:00 Agnes Obel Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 11:30–16:30 Live-Musik auf der Hofbühne Rumpelkammerorchester Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Führung: ›Reise durch die Welt der tropischen Gewürz- und Nutzpflanzen‹ Biosphäre Potsdam 19:00 Michael Gerlinger liest aus dem Werk von Charles Bukowski Waschbar, Potsdam BERLIN 14:00 Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum Berlin 15:00 Künstlerführung mit Kermit Berg: ›Wohlstandstraum / Nuclear Family‹ Märkisches Museum Berlin

Familie POTSDAM 14:00–18:00 WeltMädchentag Mädchen aus aller Welt feiern gemeinsam Ihren Tag und werden laut, um auf Ihre Rechte aufmerksam zu machen. Zimtzickentreff, Potsdam 14:00 + 15:00 + 16:00 + 17:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 16:00 Murmels Reise [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00–22:00 Sanssouci im Lichterglanz Bereits zum neunten Mal findet die beliebte abendliche Veranstaltung in festlicher Atmosphäre statt. Schloss Sanssouci, Potsdam 18:30–21:00 Musik und Zirkus Zum Abschluss der Sommersaison lädt der Circus Montelino noch einmal zu ›Musik und Zirkus‹ ein! Volkspark Potsdam BERLIN 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Spaghettihochzeit [9+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

56

Gastro

13:00–18:00 Herbstfest Volkspark Potsdam 14:00–18:00 WeltMädchentag Zimtzickentreff, Potsdam 15:00 Familienprogramm: Orgelworkshop Nikolaikirche Potsdam 15:00–18:00 Treffpunkt Herbstfest – Familienfest mit offenen Türen und großem Kinderflohmarkt An diesem Tag präsentieren sich die Gruppen, Kurse, Initiativen und Organisationen mit ihren Angeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00–18:00 Mitmachnachmittag im Circus Montelino Der Circus Montelino lädt zu einem bunten Treiben im und am Zelt ein: Mitmachzirkus - hinkommen - ausprobieren - Spaß haben Volkspark Potsdam 16:00 Murmels Reise [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 16:00 Das doppelte Lottchen [7+] Atze Musiktheater, Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

POTSDAM 10:00–14:00 Herbstbrunch in den Tropen Das große Brunchbuffet bietet alles, was das morgendliche Herz oder der Mittags-Magen begehren. Biosphäre Potsdam 18:00 Tangocafé tanguito-Potsdam LAND BRANDENBURG 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow Berlin 11:00 Berlin Food Week Berlin

MontagBd Bühne POTSDAM 19:30 Was ihr wollt Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam

Film POTSDAM 19:30 Happy Birthday! Potsdam gratuliert Filmuni und Filmorchester Nikolaisaal, Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Murmels Reise [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Das Herz eines Boxers [13+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam


Kalender

BERLIN 10:00 Bremer Stadtmusikanten [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das doppelte Lottchen [7+] Atze Musiktheater, Berlin

20:00 â&#x20AC;şParanoiaâ&#x20AC;š Viktor Martinowitsch Buchhandlung Wist, Potsdam

Feiern POTSDAM 18:00 WarmUP! Semesterauftakt der Uni Potsdam Mit Theater, Tanz, Konzerten und Party werden die Erstsemester begrĂźĂ&#x;t. Schiffbauergasse, Potsdam 22:00 WarmUp Die offizielle Erstsemester-BegrĂźĂ&#x;ungsparty der Uni Potsdam Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 21:00 Alice Roger Vita Cola Clubtour Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 19:00 Asking Alexandria kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Kurse POTSDAM 12:30â&#x20AC;&#x201C;14:00 Deutschkurs fĂźr Fortgeschrittene Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam 15:30â&#x20AC;&#x201C;17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam

DienstagBe BĂźhne POTSDAM 19:30 â&#x20AC;şKann denn SĂźnde Liebe seinâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 JĂźrgen von der Lippe Wie soll ich sagenâ&#x20AC;Ś? Nikolaisaal, Potsdam 20:00 nachtboulevard late show Poetry Slam Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam

BERLIN 20:30 EL GRAN COMBO â&#x20AC;şQue viva la Salsaâ&#x20AC;š Tour (Salsa) Die Grammy-Gewinner aus Puerto Rico. kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Kurse

Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

POTSDAM 09:00 Kinderworkshop: HĂśrkarussell Empfohlen fĂźr Kitakinder und Klassenstufe 1-2. Eine heitere Karussellfahrt rund um Instrumentenkunde, Musik und HĂśrspaĂ&#x;, Mitglieder der Kammerakademie Potsdam Nikolaisaal, Potsdam 11:00 Kinderworkshop: HĂśrkarussell Nikolaisaal, Potsdam 18:15 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 19:30 Tango Argentino - Einsteiger tanguito-Potsdam 20:45 Tango Argentino - Fortgeschrittene tanguito-Potsdam

Vortrag, Lesung, FĂźhrung POTSDAM 18:00â&#x20AC;&#x201C;22:00 BĂźrgerbeteiligung am Innenstadtverkehrskonzept Haus der Brandenburg.- PreuĂ&#x;ischen Geschichte (HBPG), Potsdam 20:00 MoKu: Macht im Ăśffentlichen Raum â&#x20AC;&#x201C; ein feministischer Blick auf Ă&#x153;berwachung Kulturzentrum KuZe, Potsdam

Feste & Märkte Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

MittwochBf

AN ALL

E LIEBH

ABER U

Bildung POTSDAM

Mediation und Konfliktmanagement Weiterbildung der FH Potsdam mit Hochschulzertifikat

Kurse POTSDAM 09:00 + 11:00 Kinderworkshop: HĂśrkarussell Nikolaisaal, Potsdam 15:30â&#x20AC;&#x201C;17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam 19:30 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam 20:45 Tango Argentino - Einsteiger tanguito-Potsdam

Feiern POTSDAM 19:00 Golden-Wednesday Club Laguna, Potsdam

"ONFMEVOHFSCFUFO Information: Hansgeorg Gantert, FHP 5t&HBOUFSU!GIQPUTEBNEF XXXGIQPUTEBNEFXFJUFSCJMEFO XFJUFSCJMEVOHTBOHFCPUFNFEJBUJPO

18:00 Mediation und Konfliktmanagement Weiterbildung der FH Potsdam mit Hochschulzertifikat, Infoveranstaltung FH Potsdam

Feste & Märkte Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

Kunst BERLIN 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Vom Stadtgrund bis zur Doppelspitze Dauerausstellung 800 Jahre Berliner Nikolaikirche Nikolaikirche Berlin 10:00â&#x20AC;&#x201C;18:00 Hier ist Berlin! Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

DANK

INFOVERANSTALTUNG 15.10., 18 Uhr

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Der Junge auf dem Baum [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin

sc Na

tH h en

AUSGEMACHTE SOR

BE T

S&

E

E Ă&#x2030;M CR IS

LIEBEN

POTSDAM 19:30 Was ist Meditation? Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 19:30 Erzählwerk im Zweitwohnsitz Elfter offener Geschichtenabend Zweitwohnsitz, Potsdam 20:30 Angeleitete Meditation Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 16:00 Erzählsalon: Ding sucht Geschichte â&#x20AC;&#x201C; West: Berlin, privat Märkisches Museum Berlin 20:00 Maxim Leo liest â&#x20AC;şWaidmannstodâ&#x20AC;š // PREMIERE Das Krimidebut des Erfolgsautors. kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

LAND BRANDENBURG 08:00â&#x20AC;&#x201C;11:00 Senioren-FrĂźhstĂźck Spargel- und Erlebnishof Klaistow

POTSDAM 14:00 â&#x20AC;şBesser Wahlschlappen als gar keine Badelatschenâ&#x20AC;š Kabarett Obelisk, Potsdam 19:00 Mittwochsgesellschaft Heinrich-BĂśll-Stiftung Brandenburg T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Das Muschi-Ballett â&#x20AC;&#x201C; Tanztheater Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:00 Havel Slam Der Poetry Slam, Moderation: Temye Tesfu und Robin Isenberg Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 JĂźrgen von der Lippe Nikolaisaal, Potsdam

Konzert

Vortrag, Lesung, FĂźhrung

Gastro

BĂźhne

Feste & Märkte

POTSDAM 16:30â&#x20AC;&#x201C;18:00 Wenn das Atmen schwer fällt â&#x20AC;&#x201C; was steckt dahinter? Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

BERLIN 20:00 The Common Linnets kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin 20:00 Lindsey Stirling Columbiahalle, Berlin

POTSDAM 19:30 WENZEL â&#x20AC;&#x201C; Solo - Live Thalia Programm Kino, Potsdam

POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl CafĂŠ Galerie 11-line, Potsdam

Sport & Gesundheit

Konzert

POTSDAM 10:00 Murmels Reise [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00 Der Junge auf dem Baum [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater, Berlin

Film

Potsdam 19:30 Was ist Kinesiologie, wo kann sie eingesetzt werden? Informationen, praktische VorfĂźhrung, erste Erfahrungen mit dem Muskeltest und Gelegenheit, viele Fragen zu stellen. KiehneCoaching, Potsdam

Bildung

Familie

Sor glo s

57

NSERER Wir geh EISKULT e n Ende O UR Winters k t ober in chlaf un d e d n wieder sind ab März 2 fßr euc 0 15 h da!

www.friedrich-zeitschrift.de

BRANDENBURGER STR. 67 t 14467 POTSDAM t 0331 - 70 20 498 t INFO@EISMANUFAKTUR-POTSDAM.DE tTĂ&#x201E;GLICH AB 11 UHR t


Termine

Kalender 58

10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin

20:15 Tango Argentino - Praktika tanguito-Potsdam

Sonstiges

Feste & Märkte

POTSDAM 22:00 Buddhistischer Stammtisch Café Rothenburg, Potsdam

Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

DonnerstagBg Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Sünde Liebe sein‹ Kabarett Obelisk, Potsdam

Feiern POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mixed by BoB DISCO flavoured HOUSE Club Laguna, Potsdam

Kunst POTSDAM 09:00 Europäischer Monat der Fotografie Bis 16. November, 100 teilnehmende Institutionen in Berlin Berlin 09:00–17:00 ›Tierisches Leben im UNESCOWelterbe‹ Biologische Vielfalt in den Parks und Gärten der Landeshauptst Naturkundemuseum, Potsdam BERLIN 14:00 Projektpräsentation: Der Umgang mit den Dingen. Bewahren – Neu Nutzen – Wegwerfen Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 Die Havelschipper spielen wieder Lieder von der Seefahrt, der Liebe, der Sehnsucht und des Lebens. Mit Hans am Schifferklavier und Andi an der Gitarre erlebt man einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 21:00 JazzTime in Babelsberg feat. Roland Gebhardt & Roberto Badoglio Babelsberger Blues & Jazzreihe Anschließend offene Jam Session AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam BERLIN 21:00 Das Niveau Privatclub, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 18:00 Jungfrau, Mutter, Hexe, Altes Weib Die Archetypen der Frau. primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unterwegs mit Kranichen - Eine fotografische Reise durch Europa Dieter Damschen Haus der Natur, Potsdam 20:00 Dr. Mark Benecke, Kriminalbiologie Thema: Mord im Museum Nikolaisaal, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Fachtagung ›Erlebnisinszenierungen‹ Die kreative Fachtagung in der Freizeitwirtschaft. Für Freizeitparkbetreiber, Zoodirektoren, Spielträumer, Künstler, Architekten, Amtsleitern und Interessierte ohne Schlips und Kragen. Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Kurse POTSDAM 19:00 Tango Argentino - Mittelstufe tanguito-Potsdam

Bildung POTSDAM 09:00 APPLAUS 2014 Ausstellung des Potsdamer Design und Medien-Nachwuchses FH Potsdam

Feiern

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Der Junge auf dem Baum [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 15:00–17:00 Zeichnen lernen Zimtzickentreff, Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:00–20:00 HIV/Syphilis Schnelltest Kostenlos und anonym bei der AIDSHilfe Potsdam AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

Sonstiges POTSDAM 14:00–17:00 Großer Spielabend vom Spieleladen-Galadriel im 11-Line! Café Galerie 11-line, Potsdam

FreitagBh Bühne POTSDAM 19:30 ›Neue MännInnen braucht das Land‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Richtfest // PREMIERE von Lutz Hübner Regie: Isabel Osthues Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Sience Slam Wissenschaftswettstreit Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Exit. Eine Hamletfantasie Figurentheater Wilde & Vogel T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Revanche Kriminalstück von Anthony Shaffer Rüdiger Braun, Bob Schäfer, Sven Zierert; Regie: Mathias Iffert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:30 Simon & Jan ›Ach Mensch‹ / Musik-Comedy Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 19:30 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Theaterstück von Ödön von Horvath Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 ›GLÜCK° sGRAD‹ Comédie Soleil, Werder (Havel)

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Der Junge auf dem Baum [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 15:00–19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz Zimtzickentreff, Potsdam 15:00–17:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs für Kinder Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam 18:00 Filmpremiere ›Break it, Spray it, Beat it‹ Dokumentation des Projektes ›Break it, Spray it, Beat it‹ mit Kindern und Jugendlichen aus dem Jugendclub Alpha und dem Begegnungshaus Groß Glienicke. Treffpunkt Freizeit, Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin

POTSDAM 20:00 20th Century Pop DJ Scheffe Club Laguna, Potsdam

Feste & Märkte Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 10:00–18:00 DeGut Deutsche Gründer- und Unternehmertage - wichtigste Messe rund um Existenzgründung Flughafen Tempelhof, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Fachtagung ›Erlebnisinszenierungen‹ Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf Potsdam 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam

Kunst BERLIN 10:00–18:00 geSchichten und beFunde | Mittelalterliche Sakralkunst neu entdeckt Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 20:00 Livemusik mit: ›Three flying Pigs‹ Gutenberg100, Potsdam 20:30 The Voice in Concert: Nanne Emelie Once Upon A Town – Jazz, Pop, Soul und ein Hauch von Kuba, Nanne Emelie – vocal | Niels Thybo – piano | Andreas Hatholt – bass | Rasmus Lund – drums Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Guru Guru ›Electric Cats‹ / Electronic-AvantgardeRock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 22:00 JAZZ LAB Konzert und Offene Bühne, mit Nicolas Schulze und Oliver Fröhlich Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Avi Buffalo Frannz, Berlin 21:00 Atmosphere C-Club, Berlin

SamstagBi Bühne POTSDAM 19:30 Wie im Himmel von Kay Pollak Regie: Stefan Otteni mit simultaner Übertragung in die Gebärdensprache Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Heul doch, Wessi‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Exit. Eine Hamletfantasie T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Revanche Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 20:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

LAND BRANDENBURG 19:30 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 ›GLÜCK° sGRAD‹ Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 Ahne liest, singt und trinkt Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feiern POTSDAM

BEST OF SCHLAGER & SCHLAGER TRASH

2.0

Schlager 2.0 mit

18.10.

DJ ED

22 Uhr • Eint

ritt 6 €

22:00 Schlager 2.0 DJ | Schlager & Schlager Trash Lindenpark, Potsdam 20:00 Saturday Night Groove JR serious Club Laguna, Potsdam 21:00 Salsaparty mit DJ Ronny & Michael BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam 23:00 3 – Die Party Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 19:30 Daniel Vagant – Singer/Songwriter Daniel Vagant begeistert und reißt mit. Zweitwohnsitz, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Strings‹ Feinster Südstaatenrock! Best of Tom Petty & the Heartbreakers! Gutenberg100, Potsdam 21:00 nachtboulevard live Poesia Samba Soul Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 21:00 Pothead Rock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 13:00–17:00 2. Dahlienmarkt Hier können Dahlienknollen für den eigenen Garten zu einem unschlagbar günstigen Preis erworben werden. Die hilfreichen Tipps zum Überwintern der Knollen gibt es dazu. Volkspark Potsdam Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

Familie POTSDAM 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen In der Regenwaldschule der Biosphäre können Kinder zu Forschern werden und den Dschungel im Experiment entdecken. Jeweils zur vollen Stunde starten die Experimentierkurse. Biosphäre Potsdam 14:00 + 15:00 + 16:00 + 17:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 18:00 Horrornächte im Filmpark Babelsberg Filmpark Babelsberg, Potsdam BERLIN 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Ronja Räubertochter [7+] Atze Musiktheater, Berlin


59

Kalender

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00 Spielum Ein ganzer langer Tag prall & voll mit Festspielen zum Festspielen am Spielfeste! Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Neißeaue/OT Zentendorf

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam 20:00 Volker Strübing ›Norbert erklärt die Welt‹ Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:00–18:00 DeGut Flughafen Tempelhof, Berlin

Kurse POTSDAM 06:00–18:30 Sadhana-Morgenyoga Mit K. Ratermann & N. Pellegrino Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–13:00 THAI YOGA MASSAGE Workshop mit Alexandra Ahammer Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00–17:00 Acroyoga Workshop mit Alexandra Ahammer Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 15:00 Schokoträume für Groß und Klein Der Workshop mit Geschmack! In diesem Workshop steht der Kakao im Mittelpunkt. Die Teilnehmer lernen die Biologie des Kakaobaums, aber auch die Geschichte seiner Kultivierung kennen. Biosphäre Potsdam

18:00 Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:00 Ingo Oschmann – ›Hand drauf!‹ Lindenpark, Potsdam 19:30 Urfaust Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 16:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin LAND BRANDENBURG 16:00 ›GLÜCK° sGRAD‹ Comédie Soleil, Werder (Havel) 17:00 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel)

Film POTSDAM 10:45 Meier Jede Mauer hat zwei Seiten – 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino, Potsdam 11:00 Fitzcarraldo Arthaus Klassik Festival Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 Am Sonntag bist du tot Film zum Sonntag Thalia Programm Kino, Potsdam

POTSDAM 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Judith Holofernes Pop-Rock / ›Ein leichtes Schwert - Part II‹ Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Mario Biondi kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin 20:00 Escape The Fate Lido, Berlin LAND BRANDENBURG 11:00–14:00 ›Berlin Hot Jazz Band‹ Theaterklause, Brandenburg a.d. Havel 11:30–16:30 Live-Musik auf der Hofbühne Skiffle-Musik von Searchin´ the Roots Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Bühne POTSDAM 18:00 ›Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht!‹ Literarisch-Kulinarische Köstlichkeiten Dieter Moor Abend mit Mathias Iffert Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

Bühne LAND BRANDENBURG 10:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten Kinderfilm/Abenteuer – Deutschland 2014, FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung – 96 Min. Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert POTSDAM 20:00 MoKu: Kaptain Kaizan Kulturzentrum KuZe, Potsdam BERLIN 20:00 Guano Apes Huxleys Neue Welt, Berlin-Neukölln

POTSDAM 18:00 Themenabend für Interessierte: HIV und Rech Die AIDS-Hilfe Potsdam bietet monatliche Themenabende für Interessierte. AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

Gastro

Kurse

LAND BRANDENBURG 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

POTSDAM 10:00–18:00 Embracing the unexpected Clownsworkshop Nose to Nose T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam

POTSDAM 14:00 Jungadler in der A-Jugend-Bundesliga Die Jungadler vs. HSV Hamburg MBS Arena, Potsdam

Konzert

MontagCa

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 09:00 APPLAUS 2014 Fachhochschule Potsdam

SonntagBj

Berlin 19:00 Festival of Lights Berlin

POTSDAM 18:00 Swingtee mit Talea und Holger Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam

Sport & Gesundheit

Land Brandenburg 12:00–13:30 ›Kochwerkstatt‹ Herbstküche Es wird mit den Früchten aus dem Garten, Gewürzen und Kräutern ein Chutney gekocht! Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf

Feste & Märkte

Kurse

Bildung

Gastro

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Familie POTSDAM 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 11:00 Na sowas? Kindergeschichten für Groß und Klein ›Die Schildbürger‹ von Erich Kästner Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00–18:00 SpieleWahnSinn – Potsdamer Spielefestival für Familien In Zusammenarbeit mit dem Spieleladen ›Galadriel‹ aus der Potsdamer Innenstatt werden in verschiedenen Spielräumen Klassiker und Neuerscheinungen aus der Welt der Spiele vorgestellt. Treffpunkt Freizeit, Potsdam 15:00–18:00 Flohmarkt für Kinderkram Die zauberhaften Sachen der Kinder haben eine Haltbarkeitsdauer, die ein Kind weit übersteigt. Also sind sie zu ersteigern, zu tauschen oder einfach auf dem 2. Markt zu erwerben. Lindenpark, Potsdam 15:00 + 16:00 Märchen im Nomadenland Feenmärchen Volkspark Potsdam 16:00 Rotkäppchen will nicht schlafen [4+] red dog theater T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Märkisches Museum Berlin 15:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 Das doppelte Lottchen [7+] Atze Musiktheater, Berlin

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line, Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:30–18:00 Moderne operative Verfahren an der Halswirbelsäule Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Wilde Ferien: Steinzeit für Mosaiks Aus der Schulzeit abtauchen und gleich rein in die magische Welt Steinzeit. Dort funkelt es und glitzert, es riecht nach Holz, Ton und Leim. Lindenpark, Potsdam 09:00–15:00 Wilde Ferien: Rollcamp Eine Woche lang wird mit den Wilden Ferien der volle Mix ›Auf Rollen‹ angeboten. Lindenpark, Potsdam 09:00–15:00 Herbstferien Tanzlabor - FerienTanzWoche Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 10:00–15:00 Steig ein – Zeitreise durch die Kunst [9+] Rollenspiele mit Video und Greenscreen-Technik Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–14:00 Herbstferien Nähwerkstatt Sew your own It-Bag Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00 Rotkäppchen will nicht schlafen [4+] T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das doppelte Lottchen [7+] Atze Musiktheater, Berlin

DienstagCb Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert POTSDAM 20:00 Elvis – One Night in Vegas Rio | The Tennessee Orchestra | The Vegas Choir Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Moop Mama Support: Celina Bostic, Sieben Bläser, zwei Drummer, ein MC Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 21:00 ClickClickDecker Support: Petula, Singer-Songwriter Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Livingston Magnet Club, Berlin

Kurse POTSDAM 10:00–18:00 Embracing the unexpected T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Wilde Ferien: Steinzeit für Mosaiks Lindenpark, Potsdam 09:00–15:00 Wilde Ferien: Rollcamp Lindenpark, Potsdam 09:00–14:00 Feriencamp Kinder von 6 bis 13 Jahren erkunden zusammen den Dschungel der Biosphäre. Biosphäre Potsdam 09:00–15:00 Herbstferien Tanzlabor - FerienTanzWoche Treffpunkt Freizeit, Potsdam 10:00–15:00 Steig ein – Zeitreise durch die Kunst [9+] Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–14:00 Herbstferien Nähwerkstatt Sew your own It-Bag Treffpunkt Freizeit, Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Das doppelte Lottchen [7+] Atze Musiktheater, Berlin

Gastro LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow

MittwochCc Bühne POTSDAM 19:30 ›Eine Preußin ein Wort, ein Sachse ein Wörterbuch‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Zorn Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Philosophy Slam Das Ringen um Wahrheit Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam


Termine BERLIN 17:00 Freischwimmer 2014/2015 Sophiensaele, Berlin 20:00 Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feiern POTSDAM 19:00 Golden-Wednesday Club Laguna, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:30 Was ist Meditation? Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 19:30 Rüdiger Dahlke ›Krankheit als Symbol‹ Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Was ist das Internet? Teil 3 - Vortrag In Englisch Kulturzentrum KuZe, Potsdam 20:30 Angeleitete Meditation Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 21:00 Rüdiger Dahlke ›Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben‹ Nikolaisaal, Potsdam

Kurse POTSDAM 10:00–18:00 Embracing the unexpected T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Wilde Ferien: Rollcamp Lindenpark, Potsdam 09:00–15:00 Herbstferien Tanzlabor - FerienTanzWoche Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 09:00–15:00 Wilde Ferien: Steinzeit für Mosaiks Lindenpark, Potsdam 10:00–15:00 Steig ein – Zeitreise durch die Kunst [9+] Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–14:00 Herbstferien Nähwerkstatt Sew your own It-Bag Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00–17:00 Ferienprogramm ›Traumfänger‹ Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 10:00 Die Wutkuh [7+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00–16:00 Ferienprogramm: Auf den Spuren der letzten Eiszeit Im Märkischen Museum und der Kiesgrube Niederlehme begeben sich die Kinder auf Spurensuche und lernen die Zeichen der Eiszeit kennen. Märkisches Museum Berlin

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Die ersten Berliner Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

Film POTSDAM 10:00 Der kleine Nick macht Ferien Kinderferienkino Thalia Programm Kino, Potsdam 10:00 Löwenzahn Kinderferienkino Thalia Programm Kino, Potsdam

Kalender 60

19:00 Von Mädchen und Pferden L – NIGHT Thalia Programm Kino, Potsdam

Sonstiges POTSDAM 22:00 Buddhistischer Stammtisch Café Rothenburg, Potsdam

DonnerstagCd Bühne POTSDAM 19:30 Ladies Night von Stephen Sinclair und Anthony McCarten, Regie: Andreas Rehschuh Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Glaube, Liebe, Selbstanzeige‹ Pfeffermühle Kabarett Obelisk, Potsdam LAND BRANDENBURG 10:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feiern POTSDAM 19:00 CL- STUDIO mit DJ bmp Club Laguna, Potsdam

Film POTSDAM 14:30 Das wandelnde Schloss Studio Ghibli Festival Thalia Programm Kino, Potsdam

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 Tierwelt Brandenburgs – Artenvielfalt einst und heute Naturkundemuseum, Potsdam

Konzert POTSDAM 19:30 Hot Rock Hot Rock will mit einer Dreierbesetzung guten Live Rock präsentieren. Gespielt werden unter Anderem Hits von Led Zeppelin, Toto , Huey Lewis, Men at Work, Robet Palmer, Billy Idol und Chris Isaak. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:00 Bei den Geiern und Adlern in Äthiopien Torsten Pröh Haus der Natur, Potsdam 21:00 Ahne ›Zwiegespräche mit Gott. Das vierte Buch‹ Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 18:30 Gespräch: Kermit Berg und Adolf Stock Märkisches Museum Berlin

Kurse POTSDAM 10:00–18:00 Embracing the unexpected T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 20:15 Tango Argentino - Praktika tanguito-Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Wilde Ferien: Rollcamp Lindenpark, Potsdam 09:00–14:00 Feriencamp Biosphäre Potsdam 09:00–15:00 Herbstferien Tanzlabor - FerienTanzWoche Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00–15:00 Wilde Ferien: Steinzeit für Mosaiks Lindenpark, Potsdam

10:00–15:00 Steig ein – Zeitreise durch die Kunst [9+] Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 10:00–14:00 Herbstferien Nähwerkstatt Sew your own It-Bag Treffpunkt Freizeit, Potsdam BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00–16:00 Ferienprogramm: Auf den Spuren der letzten Eiszeit Märkisches Museum Berlin 20:00 Berliner Stage Company: Zum Sterben schön [12+] Atze Musiktheater, Berlin

Feiern POTSDAM 20:00 FerienKaraoke Ab 20 Uhr Mutantrinken mit Happy Hour! Ab 21 Uhr gibt’s richtig was auf die Ohren der Kultkaraoke Potsdam‘s! Gutenberg100, Potsdam 20:00 20th Century Pop DJ Pisi Club Laguna, Potsdam

FreitagCe Bühne POTSDAM 19:30 Fahrenheit 451 von Ray Bradbury Regie: Niklas Ritter Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 19:30 Kirschgarten – Die Rückkehr Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Neue Inszenierung Reihe: Theaterstars an Bord: Da fing ich an zu singen von Jutta Wachowiak für Christa Wolf, mit Texten von Christa Wolf Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 21:30 nachtboulevard late show Blaue Stunde Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 20:00 Höchste Zeit! Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin 20:00 Tanguera Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 10:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel 19:30 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel)

Film POTSDAM 19:00 Shopping Shorts Shorts Attack – Kurze greifen an Thalia Programm Kino, Potsdam

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–12:00 Rote-Schleifen-Frühstück AIDS-Hilfe Potsdam e.V., Potsdam

Konzert POTSDAM 19:30 25 Jahre Patrick Lindner Die Jubiläumstour Patrick Lindner & Ireen Sheer Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Black Kat and Kittens Southern States Folk and Blues Music Café Rothenburg, Potsdam 21:00 Mono Inc. Gothic Rock / Support: Black City Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Wilhelm Tell Me Frannz, Berlin LAND BRANDENBURG 21:00 The Rubix THE RUBIX sind die 80‘s Cover-RockBand, welche in ihren Interpretationen den hohen Wiedererkennungswert ausgewählter 80‘s-Klassiker mit einer fetten Rock-Attitüde paart. Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

www.friedrich-zeitschrift.de

23:00 Reopening Palmenzelt Potsdam BERLIN 22:00 Musical Madness kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Wilde Ferien: Rollcamp Lindenpark, Potsdam 09:00–15:00 Herbstferien Tanzlabor - FerienTanzWoche Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 09:00–15:00 Wilde Ferien: Steinzeit für Mosaiks Lindenpark, Potsdam 10:00–14:00 Herbstferien Nähwerkstatt Sew your own It-Bag Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00–17:00 Ferienprogramm ›Traumfänger‹ Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00–19:00 Halloween Schaurig-schöne Aktionen Bahnhofspassagen Potsdam 15:00–17:00 Kreativwerkstatt Mal-Kurs für Kinder Friedrich-Reinsch-Haus, Potsdam 18:00 Horrornächte im Filmpark Babelsberg Filmpark Babelsberg, Potsdam 20:00 Märchen am Samowar nur für Ausgewachsene S. Ladewig vom Silbernen Zweig erzählt: ›Krabat oder Die verzauberte Mühle‹ – Unheimliche Geschichten zu Halloween Volkspark Potsdam BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:00–16:00 Ferienprogramm: Auf den Spuren der letzten Eiszeit Märkisches Museum Berlin 10:00–18:00 Frag deine Stadt! Familienausstellung Märkisches Museum Berlin


61

Kalender

20:00 Berliner Stage Company: Zum Sterben schön [12+] Atze Musiktheater, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam

LITERARISCHER SALON Konzertlesung mit Dotschy Reinhardt

„Everybody‘s Gypsy: Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt“

24. Oktober 2014, 19 Uhr Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Eine Veranstaltung der Potsdamer Bibliotheksgesellschaft e.V. zum bundesweiten Tag der Bibliotheken Eintritt: 10,00/7,00 Euro Anmeldung unter: www.bibliothek.potsdam.de

22:00 Beatenterprises Deep house, Bass, Tech House, House’n’Bass, mit Tanith und Gaya Kloud ARCHIV e.V., Potsdam

Kurse POTSDAM 11:00–16:00 Modern und Improvisation Workshop mit Elsa Loy Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam

Bühne POTSDAM 19:30 Richtfest von Lutz Hübner Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Neue Inszenierung Reihe: Theaterstars an Bord: Da fing ich an zu singen Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 19:30 Cavewoman ›Mit Ramona Krönke‹ Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 19:30 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 Wir sind die Neuen Komödie – Deutschland 2014 FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung – 92 Min. Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert 19:00–20:30 Literarischer Salon - Ein Abend mit Dotschy Reinhardt Dotschy Reinhardt liest aus ihrem Buch ›Everybody´s Gypsy‹ Stadt- und Landesbibliothek Potsdam 20:00 Culturama feat. Read on my dear Die Lesebühne im Herzen Potsdams präsentiert jeden 4. Freitag im Monat ein Leseensemble der besonderen Art. Kulturzentrum KuZe, Potsdam

Kurse POTSDAM 10:00–14:00 Embracing the unexpected T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

SamstagCf Kunst POTSDAM 10:00 Wiedereröffnung des Filmmuseums Filmmuseum, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:30 Kulinarische Stadtführung in der Potsdamer Altstadt Alter Markt, Potsdam 14:00 Öffentliche Führung Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 ›Höhepunkte Vietnams und Kambodschas‹ Ein digitaler Bilderbericht von W. Beyer. Café Galerie 11-line, Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 18:00 Gründungsfest Potsdamer Männerchor 1848 e.V. Treffpunkt Freizeit, Potsdam

Feiern POTSDAM 20:00 Eternal Beats mixed by DJ Three D Club Laguna, Potsdam 21:00 Salsaparty mit DJ Ronny & Michael BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam

POTSDAM 17:00 Carl Orff: Carmina burana Nikolaisaal, Potsdam 20:00 Livemusik mit: ›Bluewater‹ Bluewater steht für kraftvollen und sensiblen Rock´n Blues mit Gänsehaut-Feeling. Gutenberg100, Potsdam 21:00 nachtboulevard live Round Midnight Gesangsabend mit Claudia Renner Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 20:00 Roger Cicero & Big Band Tempodrom, Berlin 20:00 Bad Penny Die Rostocker Folk Rock-Combo ist zurück im Maschinenhaus. kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–13:00 Nordic Cross-Skating/ SkikeEinsteigerkurs Volkspark Potsdam

Gastro Land Brandenburg 10:00–14:00 Kräuterwerkstatt mit Kochen ›Rund um die Knolle‹ Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf 14:00 Herbstliches Treiben auf dem Pflanzenhof ›Rund um die Knolle‹ Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf

Familie POTSDAM 10:00–19:00 HALLOWEEN Bahnhofspassagen Potsdam 14:00 + 15:00 + 16:00 + 17:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 18:00 Horrornächte im Filmpark Babelsberg Filmpark Babelsberg, Potsdam BERLIN 15:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater, Berlin 16:00 + 20:00 Berliner Stage Company: Zum Sterben schön [12+] Atze Musiktheater, Berlin

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SonntagCg Bühne POTSDAM 15:00 Richtfest Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam LAND BRANDENBURG 17:00 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel) 20:00 Wir sind die Neuen Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Film

POTSDAM 10:30 Die große Illusion Arthaus Klassik Paket Thalia Programm Kino, Potsdam 10:45 Westler Jede Mauer hat zwei Seiten – 25 Jahre Mauerfall Thalia Programm Kino, Potsdam 19:00 Zwei Tage, eine Nacht Film zum Sonntag Thalia Programm Kino, Potsdam 21:00 Plötzlich Gigolo Vorpremiere Thalia Programm Kino, Potsdam

Konzert POTSDAM 14:30 HörclubKLASSIK: Hör-Session Robert Schumanns Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120, Gast: Tobias Lampelzammer (Kammerakademie Potsdam) Nikolaisaal, Potsdam 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00 Klassik am Sonntag: Herrliche Hörner Nikolaisaal, Potsdam BERLIN 20:00 Front Line Assembly C-Club, Berlin LAND BRANDENBURG 11:30–16:30 Live-Musik auf der Hofbühne Whisky & Soda Light Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Gastro LAND BRANDENBURG 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Kurse POTSDAM 18:00 Noche de Tango mit Emiliano y Debra BAILA - Restaurant & Tanzbar, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 10:00 Single mit Kind – Netzwerktreffen Lindenpark, Potsdam 10:00–17:00 Halloween-Disc-Golf-Turnier Bei dem eintägigen Spaßturnier hängen Gespenster auf den Bahnen und liegen Kürbisse auf den Disc-GolfKörben. Wird eines der Hindernisse getroffen, hagelt es Strafpunkte. Volkspark Potsdam 11:00 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Das Musikal [4+] gespielt von dem Potsdamer Figurentheater AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 15:00 Eltern-Informationsabend Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

15:00 Der Junge auf dem Baum [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam BERLIN 11:00–18:00 Halloween - das schaurigschöne Fest für Jung und Alt Botanischer Garten Berlin-Dahlem 15:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow 09:30–11:30 Frühstück mit Kasper Das Puppentheater Rabatz unterhält mit dem Stück ›Die Wunderblume‹. Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00 Drachenfest Drachen bauen und steigen lassen Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Führung: ›Exotische Tier- und Pflanzenwelt‹ Bei der Führung durch die Tier- und Pflanzenwelt der Biosphäre erzählen die Experten der Biosphäre viel Wissenswertes, Erstaunliches und Kurioses über die artenreiche Flora und Fauna des Tropenhauses. Biosphäre Potsdam 11:00 Der ›Falke‹ des Kaisers Märkische Leselust Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 14:00 Führung: Was war Berlin, was ist Berlin? Ein Spaziergang durch die Stadtgeschichte Märkisches Museum Berlin

MontagCh Bühne BERLIN 20:00 Little Big World Eine poetisch-circensische Reise zwischen Traum und Wirklichkeit Wintergarten Varieté, Berlin LAND BRANDENBURG 20:00 Wir sind die Neuen Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Film POTSDAM 20:00 MoKu: Antifa-Filmreihe #5 Kulturzentrum KuZe, Potsdam

Kurse POTSDAM 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam

Bildung POTSDAM 17:00 Italienisch Schnupperkurs mit Giancarl Café Galerie 11-line, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–16:00 Herbstferien KIDS CLUB - offenes Ferienprogramm Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 10:00 Kita-Vorstellung: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Das Musikal [4+] AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 14:00–18:00 Halloween Bahnhofspassagen Potsdam


Termine BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin

Sport & Gesundheit POTSDAM 16:30–18:00 Ich werde operiert – und nun? Von der Intensivstation bis zur Entlassung Vortragsreihe Aktuelle Gesundheitsthemen Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam

DienstagCi Bühne POTSDAM

unidram 28. Oktober

14

bis 01. November Tickets unter 0331 719139 www.unidram.de www.t-werk.de

19:00 Unidram T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Amor Fati T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Tschick von Wolfgang Herrndorf Regie: Sascha Hawemann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:30 FESTIVAL UNIDRAM: THÉÂTRE DU BALÈTI (MONTREUIL/FRANKREICH) Bildertheater ›Amor Fati Or someone must well be responsible for something!‹ - Deutschlandpremiere Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Eure Mütter Comedy ›Bloß nicht menstruieren jetzt!‹ Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Wir sind die Neuen Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Gastro

Kalender

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Mauer | Stücke Dauerausstellung Präsentation sieben originaler Mauerteile vor dem Museum Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 20:00 Room 204 Kulturzentrum KuZe, Potsdam 22:00 Eröffnungskonzert Mückenheimer Trio T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 20:00 Bastian Sick Füllen Sie sich wie zu Hause – Tournee 2014, das neue Programm des Bestsellerautors mit Ungeheuerlichkeiten aus dem Sprachalltag Nikolaisaal, Potsdam

MittwochCj Bühne POTSDAM 19:00 Freeze! Nick Steur T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unidram 2014 zu Gast Nick Steur (Maastricht/Niederlande) ›FREEZE!‹ Performance Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unidram T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Forgotten Songs KOMPÁNIA Theatre Studio T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 21:15 Antiwords Spitfire Company & Palác Akropolis T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam LAND BRANDENBURG 20:00 Wir sind die Neuen Fontane-Klub, Brandenburg a. d. Havel

Feiern POTSDAM 19:00 Golden-Wednesday Club Laguna, Potsdam

Film

LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow 17:00–20:00 Wildkräutermenü kochen mit ›Kräuter-Heidi‹ Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf

POTSDAM 10:00 Otto ist ein Nashorn Kinderferienkino Thalia Programm Kino, Potsdam 10:00 Das magische Haus Kinderferienkino Thalia Programm Kino, Potsdam

Familie

Konzert

POTSDAM 09:00–15:00 Herbstferien kreativ - Schatztruhen, Dosen und Schachteln Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00–14:00 Feriencamp Biosphäre Potsdam 09:00–16:00 Herbstferien KIDS CLUB - offenes Ferienprogramm Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00–16:30 ›Wasserfeen Teil 2‹ Zimtzickentreff, Potsdam 14:00–18:00 Halloween Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Familienführung: Eiskalt – Eiszeit in Berlin Märkisches Museum Berlin

POTSDAM

 

20:00 Nordlicht Klub Scandinavian sound mit WHERE DID NORA GO & TEMPLE Lindenpark, Potsdam

20:00 Hermetic Delight & Less win Less Win (Noisy Post-Punk / No Wave, Copenhagen) Kulturzentrum KuZe, Potsdam 22:00 Herrenwieser House Ensemble T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Tim Bendzko Universität der Künste, Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:30 Meditation im Alltag ›... den Geist frisch und mühelos machen...‹ Ziel und Methoden des Diamantweg-Buddhismus - Erklärungen Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam 20:30 Angeleitete Meditation Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V., Potsdam

Kurse POTSDAM 15:30–17:00 Bildbesprechungszeit Kunstgriff.23, Potsdam 19:00–21:00 Offenes Musizieren Mit und ohne Vorkenntnisse möglich AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Herbstferien kreativ - Schatztruhen, Dosen und Schachteln Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00–16:00 Herbstferien KIDS CLUB - offenes Ferienprogramm Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 14:00–17:00 Ferienprogramm ›malen im museum‹ 8-12 Jahre Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 14:00–18:00 HALLOWEEN Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Familienführung: Eiskalt – Eiszeit in Berlin Märkisches Museum Berlin

Sonstiges POTSDAM 22:00 Buddhistischer Stammtisch Café Rothenburg, Potsdam

DonnerstagDa Bühne POTSDAM 19:00 Freeze! T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unidram 2014 Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unidram T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 FESTIVAL UNIDRAM: OPERA (TERNI/ ITALIEN) Visuelles Theater ›Opera‹ - Deutschlandpremiere Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 20:00 Opera T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 21:00 Antiwords Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam 21:00 Le virus de la scène T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

www.friedrich-zeitschrift.de

62

BERLIN 20:00 Anderthalb Stunden zu spät Theater und Komödie am Kurfürstendamm , Berlin 20:00 Der eindimensionale Mensch wird 50 Admiralspalast, Berlin

Feiern POTSDAM 19:00 Halloweenparty JR serious Club Laguna, Potsdam 23:00 Halloween-Party Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

Konzert POTSDAM 15:30 Herbstmusikshow der Volkssolidarität Wiedersehen macht Freunde – mit alten und neuen Liedern, Uwe Jensen, Gesang und Moderation Anna Carina Woitschak, Gesang | Showballett ›City-Dancer‹ Nikolaisaal, Potsdam 19:30 Geh Rock Handgemachte Rockmusik mit den besten Nummern aus den letzten 40 Jahren Rockgeschichte von Aerosmith bis ZZ-Top. Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse, Potsdam 20:30 Live in der Bar Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 22:00 Annuluk T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 18:00 Atelier Stadt. Künstlerische Subkulturen und Milieus in Ost-Berlin und Potsdam in den 1980er-Jahren Referent: Christoph Tannert Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte, Potsdam 19:00 Island - grandiose Natur zwischen Mittsommernacht und Polarlicht Josef Vorholt Haus der Natur, Potsdam

Kurse POTSDAM 09:30–13:00 Portrait- Kurs von Manga bis zur Malerei rund ums Portrait drehen sich diese 2 Ateliertage Kunstgriff.23, Potsdam 20:15 Tango Argentino - Praktika tanguito-Potsdam

Familie POTSDAM 09:00–15:00 Herbstferien kreativ - Schatztruhen, Dosen und Schachteln Treffpunkt Freizeit, Potsdam 09:00–14:00 Feriencamp Biosphäre Potsdam 09:00–16:00 Herbstferien KIDS CLUB - offenes Ferienprogramm Treffpunkt Freizeit, Potsdam 14:00–18:00 Halloween Bahnhofspassagen Potsdam BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Familienführung: Eiskalt – Eiszeit in Berlin Märkisches Museum Berlin

FreitagDb Bühne POTSDAM 19:00 Freeze! T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Gisela Oechelhaeuser & Lina Wendel Bürgerhaus Stern*Zeichen, Potsdam


63

Kalender

19:00 Unidram 2014 Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 Unidram / Auræ Gastspiel aus Fiorentino/Italien Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse , Potsdam 19:00 Unidram T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:00 AURÆ Teatropersona T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 Orpheus steigt herab von Tennessee Williams Regie: Elias Perrig Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse, Potsdam 19:30 ›Bockwurst an Banane‹ Kabarett Obelisk, Potsdam 20:00 Bin nebenan von Ingrid Lausund Karen Schneeweiß-Voigt, Stefan Reschke; Regie: Annett Scholwin Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam 20:15 FESTIVAL UNIDRAM: OPERA (TERNI/ ITALIEN) Visuelles Theater ›Opera‹ Fabrik | Schiffbauergasse, Potsdam 20:15 Le virus de la scène T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 20:15 Opera T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 21:15 A House in Asia Multimediales Objekttheater / Deutschland-Premiere, Agrupación Señor Serrano (Barcelona/Spanien) Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

21:15 A House in Asia Agrupación Señor Serrano T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam 22:15 Zurück in die Königsallee Hörspiel unter Deck von Per Schreiner Theaterschiff Potsdam e.V., Potsdam BERLIN 20:00 Ne Million ist so schnell weg Admiralspalast, Berlin LAND BRANDENBURG 15:00 35 Jahre - ›DerTraumzauberbaum‹ REINHARD LAKOMY-Ensemble Das neues Familien- Musical !!! Neue Kammerspiele, Kleinmachnow 19:30 ›Glaube Liebe Hoffnung‹ Comédie Soleil, Werder (Havel)

Konzert POTSDAM 20:00 Luxuslärm ›Alles was du willst‹ Herbsttour 2014 Pop / Rock Lindenpark, Potsdam 20:00 Traven Jam-Band Tribute to Lou Reed, Velvet Underground & more AWO Kulturhaus Babelsberg, Potsdam 20:00 Element of Crime Radiolivekonzert, Album 2014: Lieblingsfarben und Tiere, Element of Crime: Sven Regener – Gesang, Gitarre, Trompete | Richard Pappik – Schlagzeug, Percussion, Mundharmonika | David Young – Bass | Jakob Nikolaisaal, Potsdam 21:00 Pankow Deutsch-Rock Waschhaus | Schiffbauergasse, Potsdam

22:30 The B.B. Street Band T-Werk | Schiffbauergasse, Potsdam BERLIN 20:00 Puhdys o2 World, Berlin

Gastro Land Brandenburg 16:00–18:00 ›Gurke und Prosecco‹ Der Freundinnen-Nachmittag, Thema auf Anfrage, mit Prosecco und Snack Die Kräuterwerkstatt, Stahnsdorf

Kurse POTSDAM 09:30–13:00 Portrait- Kurs Kunstgriff.23, Potsdam

Familie POTSDAM 09:00 Herbstferienprogramm: Experimentieren in den Tropen Biosphäre Potsdam 10:00–16:00 Kinder-Halloween 2014 Fröhlicher Gruselspaß für die ganze Familie Filmpark Babelsberg, Potsdam 14:00–17:00 Ferienprogramm ›malen im museum‹ Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse, Potsdam 16:00–20:00 Halloween Lindenpark, Potsdam 17:00–20:00 Halloween Süßes sonst gibt`s Saures 2. Fotoshooting für alle Verkleideten Kunstgriff.23, Potsdam 18:00 Horrornächte im Filmpark Babelsberg Filmpark Babelsberg, Potsdam

BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater, Berlin 15:00 Familienführung: Eiskalt – Eiszeit in Berlin Märkisches Museum Berlin LAND BRANDENBURG 08:00–11:00 Frühstücksbuffet im Scheunenrestaurant Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Feiern POTSDAM 20:00 Halloween-KaraokeParty Heute ist nicht nur der Gesang gruselig! Jeder im Kostum bekommt nen Hausschnaps! Ab 20 Uhr Mutantrinken mit Happy Hour! Ab 21 Uhr gibt’s richtig was auf die Ohren der Kultkaraoke Potsdam‘s! Gutenberg100, Potsdam 20:00 20th Century Pop Club Laguna, Potsdam 22:00 Rudis&Nobses HalloweenpartY Die legendäre Halloween Feier zieht um. Es wird größer, gruseliger, BESSER!!! Special Deko, Lieblingsmucke, Begrüßungsdrink, Free Shots, Fotowand und einige Überraschungen. Lindenpark, Potsdam BERLIN 22:00 Halloween Berlins größte Halloween-Party kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei, Berlin

Gewinne, Gewinne, Gewinne … friedrich verlost 3 x 1 Tasche von ›Element of Crime‹

friedrich verlost 3 x 1 10-Inch-Single ›Lieblingsfarben und Tiere‹ von ›Element of Crime‹

friedrich verlost 3 × 2 Freikarten für den ›Nordlicht Klub‹ am 29. Oktober im ›Lindenpark‹v

friedrich verlost 5 × 1 Familienkarte für für das ›Herbstfest‹ am 12. Oktober im Volkspark Die sind ja abgefahren! 5-mal fahren und das 6. Mal sparen.

friedrich verlost 2 × 1 Fanpaket von ›ASP‹ (Tickets + CD)

friedrich verlost 5 × 1 ›Brandenburg-Berlin-Ticket‹ Für 5 genutzte Brandenburg-Berlin-Tickets bekommen Sie das 6. geschenkt. bur und Berlin. burg 1 Tag ganz Branden

Gilt im VBB

friedrich verlost 10 x 1 Karte für die Landesausstellung

Einfach eine Mail mit dem jeweiligen Betreff an gewinn@friedrich-zeitschrift.de schreiben! www.friedrich-zeitschrift.de

Foto: Elke Estel / Hans-Peter Klut

friedrich verlost 4 × 1 DVD ›Bibi & Tina‹

in:

Vom 1. April bis 31. Dezember 2014 fünf Brandenburg-Berlin-Tickets sammeln, einschicken und ein neues Ticket geschenkt bekommen. Nur solange der Vorrat reicht. Mehr Informationen unter www.bahn.de/brandenburg

Die Bahn macht mobil.

friedrich verlost 3 × 2 Freikarten für die ›Horrornächte‹ im Filmpark Babelsberg DR_DB_Regio_6fuer5_AZ_210x297_Friedrich_001Seitex1von1 1

17.03.14 17:31


Adressen 64

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de AIDS-Hilfe Potsdam e.V. Kastanienallee 27 Potsdam T (0331) 95 13 08 51 aidshilfe-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 paulikloster.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagenpotsdam.de BAILA - Restaurant & Tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de Belvedere, Pfingstberg Pfingstberg Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Berliner Kriminal Theater Umspannwerk Ost - Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 479 97 488 kriminaltheater.de

Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00 Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam.de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 BIO COMPANY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der Universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-gartenpotsdam.de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus Templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V. Hermann-Elfleinstr. 12 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*Zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

C

Café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893 Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A T (0331) 64 731 736

Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00 C-Club Columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Café Rothenburg Gutenbergstr. 33 Potsdam T (0331) 280 53 53 cafe-rothenburg.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 CHAMÄLEON Theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Charlotte Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam Comet Club Falckensteinstr. 47 Berlin T (030) 44 00 81 40 myspace.com/cometclubberlin Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.com Craddock Dortustr. 7 Potsdam T (0331) 887 16 50 craddock.de Crystal Columbiadamm 9-11 Berlin T (030) 780 99 810 crystal-berlin.de

D

Daily Coffee Restaurant, Café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com Deutsches Technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

E

EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193 Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00 Ephraim-Palais Poststr. 16 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Marlene-Dietrich-Allee 9 Potsdam T (0331) 746 10 60 extavium.de

F

Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 FEZ Berlin Straße zum FEZ 2 Berlin T (030) 530 71-0 fez-berlin.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Französische Kirche Am Bassinplatz Potsdam T (0331) 291 219 reformiert-potsdam.de Fräulein Schröders Warenhaus Bendastr. 4 Potsdam T (0331) 243 46 609 FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau Am Juliusturm 62 Berlin T (030) 3 33 40 22 freilichtbuehne-spandau.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Friedrich-Reinsch-Haus Milanhorst 9 Potsdam

G

Galerie am Neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65

Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Gemeindehaus Babelsberg Schulstr. 8c Potsdam Gemeindehaus Caputh Straße der Einheit 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 2 02 50 evkirchepotsdam.de Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »Zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

H

Haus der Brandenburg.Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Heimathafen Karl-Marx-Straße 141 Berlin T (030) 56 82 13 33 heimathafen-neukoelln.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 5043758 Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Huxleys Neue Welt Hasenheide 107 - 113 Berlin-Neukölln T (030) 780 99 810 huxleysneuewelt.com

I

IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de

Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jagdschloss Grunewald Hüttenweg 100 Berlin spsg.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (030) 80105464 jagdschloss-stern.de Jasper Exklusive Teppiche Hebbelstr. 50 Potsdam T (0331) 979 347 19 jasperteppiche.de Jugendclub Alpha Schilfhof 28, Potsdam T (0331) 817 19 10

K

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Sredzkistraße 1, Knaackstraße 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am Neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche Caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 202 50 Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt Berlin T (030) 20 30 9 2101 konzerthaus.de Kräuterwerkstatt Friedrich-Ebert-Str. 99 Potsdam T (0176) 226 777 45 Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunathermeludwigsfelde.de


65

Adressen

Kriminal Theater Berlin Palisadenstr. 48 Berlin T (030) 28 09 83 31 Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kulturzentrum WABE Danziger Str. 101 Berlin T (030) 902953850 Kunstgriff.23 Carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20 okev.de

L

Leander Benkertstraße 1 Potsdam T (0331) 58 38 408 ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lido Cuvrystraße 7 Berlin Lindenpark/j.w.d. Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de

M

MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Magnet Club Falckensteinstr. 48 Berlin T (030) 44 00 81 40 magnet-club.de Märkisches Museum Berlin Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam spsg.de Melodie Filmcafé Friedrich-Ebert-Str. 12 Potsdam Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam metropolis-halle.de

N

Naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de

Nähgern - Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de Naturparkzentrum am Wildgehege Glauer Tal Glauer Tal 1 Trebbin OT Blankensee T (033731) 700 460 NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 spsg.de Neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de Nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam nikolai-potsdam.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

O

o2 World O2 Platz 1 Berlin o2world-berlin.de Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12

P

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 Berlin T (030) 254 88 999 berliner-philharmoniker.de Postbahnhof Straße der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de Puppenbühne Burratino Rosenstr. 35 Potsdam T (0331) 74 25 50

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

R

Restaurant & Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

S

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schlossgarten Glienicke Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de Schlosspark Theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de SEKIZ Selbsthilfe-, Kontaktund Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 www.landesmuseumbrandenburg.de Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de

Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Theaterschiff Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 theaterschiff-potsdam.de T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 6 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Waschhaus Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 Waschhaus Oxymoron Dance Company Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 62 64 676

T

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33 Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de

Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de/ Theater des Westens Kantstr.12 Berlin T (030) 259 244 555 stage-entertainment.de Theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de Theater kLEINEbÜHNE Michendorf Potsdamer Str. 42 Michendorf T (033205) 268 188 kleinebühneimvolkshaus.de Theaterschiff Potsdam Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 Theodor-Fontane-Archiv / Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 20 13 9-6 fontanearchiv.de Tempodrom Möckernstraße 10 Berlin T (01806) 554 111 tempodrom.de Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

U

Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam VHS Potsdam Dortustr. 37 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0331) 600 92 28 feodora1912.de Villa Schöningen Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 41 villa-schoeningen.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 www.potsdamyogakurse.de Yogawelt Karl-Liebknecht-Str. 119 Potsdam T (0331) 64 72 15 61

Z

Zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhartstr.11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

Displaystandorte Bagels & Coffee Biocompany // Schiffbauergasse Biocompany // Hauptbahnhof Exner // Lotte-Pulewka-Str. Exner // Babelsberger Str. Exner // Jacob-von-Grundling-Str. Extavium Fabrik Kaisers // Brandenburger Kaisers // Babelsberg Kaisers // Kirchsteigfeld Lebensquell Lindenpark Rewe // Potsdam West Rewe // Marktcenter Stadthaus Thalia Programm Kino Touristeninfo // Brandenburger Tor Touristeninfo // Hauptbahnhof Waschhaus


er Zeit verbreiten die lieben Kollegen immer wieder Sensationsmeldungen über »Friedrich«. Um nicht im falschen Licht zu erscheinen, sehen wir uns gezwung ren wir uns mit aller Entschiedenheit: Schluss mit Lustig 66

Joachim Ringelnatz über Fressen in Potsdam

Giacomo Casanova, E.T.A. Hoffmann, Heinrich von Kleist, Klabund, Karl May, Erich Mühsam, Walter Benjamin, Karl Kraus, Goethe, Schiller, Tolstoi und natürlich Fontane, Ossietzky und Tucholsky – sie alle haben über Potsdam geschrieben. Und zumeist waren der scharfe Drill, der königliche und später kaiserliche Hof oder die monarchistische Ordnung in Preußen Thema. DerHumoristJoachimRingelnatzbringtinseinenErinnerungenandenErstenWeltkrieg, der dieser Tage vor 100 Jahren mit Unerbittlichkeit tobte, diese Sphären auf seine ganz eigene Weise zusammen. Im Gedenken an Ringelnatz, der im November vor 80 Jahren starb, druckt friedrich die entsprechende Passage aus seinem Buch hier noch einmal ab.

Alle Kriegsschiffe hatten ihren hintersten Schornstein rot gestrichen. Ein Zeppelin zog aus. Unter ihm flog ein Wildentenschwarm in wohlausgerichteter Formation. Während eines kleinen Mittagsschläfchens hörte ich, wie Tünnes im Heizraum jemandem riet, sich zwecks Abwehr der Kakerlaken den ganzen Körper mit Zwiebel einzureiben. Von Deck her klangen Befehle zum Strafexerzieren. Dann mußte ich ein Seitengewehr umschnallen, um Eichmüllern an Land ins Arrestlokal zu transportieren. Unterwegs berichtete er mir über sein seemännisches Vorleben. Wenn ich viel Lügen und Übertreibungen abzog, blieb noch, daß er Yacht-matrose in Potsdam gewesen war. Sehr komisch stellte er dar, wie Prinz Eitel Friedrich und die Prinzessin im Boote gefrühstückt hatten, aus zahllosen winzigen Büchsen und Dosen, worin immer nur ein viertel Bissen gewesen wäre, etwa zwei Pflaumen oder ein Kleckschen Butter; auch

diese Kleinigkeiten hatten sie erst auf einen Teller gelegt, dann von dort etwas auf ihre eigenen Teller genommen, um es dann erst mit Gabel und Messer klein zu säbeln. Eichmüller hatte wütend zugesehen, und als er zum Schlusse der Mahlzeit aufgefordert wurde, sich auch etwas zuzulangen, und er mit seinen klobigen Tatzen in die Reste griff und alles im Nu hinunterschlang, hatte die Prinzessin gesagt, sie hätte noch nie einen solchen Fresser gesehen.

Joachim Ringelnatz: Als Mariner im Krieg (1928) – Kapitel 3

IMPRESSUM Herausgeber FZBB Media UG (haftungsbeschränkt)

Mitarbeit Christian Barth, Eyleen Beetlewood,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzeigen

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

Romy Ehrmantraut, Julius Frick, Lukas Friedrich,

unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dürfen

T (0331) 2000 659 | Fax (0331) 2000 660

Jörg Hafemeister, Linda Haseloff, Sebastian

nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

Hübner, Anna Jakisch, Claudia Jonov, Stefan

weiterverwendet werden. Für den Inhalt der Anzeigen

Kahlau, Stefanie Müller, Sasse Popp, Klaus Porst,

zeichnen die Auftraggeber verantwortlich. Der Ab-

Allgemeiner Kontakt info@friedrich-zeitschrift.de

Benjamin Reissing, Cindy Rosenberg, Ulrike Rüß,

druck öffentlicher Veranstaltungen bei Bekanntgabe

Anzeigenschaltung anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Mirjam Sandt, Anne-Christin Schicketanz, An-

bis zum Redaktionsschluss ist kostenlos, aber ohne

Terminkalender termin@friedrich-zeitschrift.de

drea Schneider, Jens Schröder, Lisa Voigt, Robert

Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben

Weißbach, Susan Wesarg, Robert Witzsche

die Meinung der Autoren wieder, nicht aber zwangs-

Geschäftsführerin

läufig die der Redaktion. Nachdruck von redaktionellen Bildnachweis Die Fotos wurden von den beteiligten

Beiträgen und Bildern ist nur mit ausdrücklicher

Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle Fotos ohne

Genehmigung des Verlags möglich. Wir übernehmen

Buchhaltung Jana Olm

nähere Angaben sind von der Redaktion erstellte

keine Haftung für unverlangt eingesandtes Material.

Anzeigen & Kooperationen Daniel Heitling

Fotos oder Pressefotos.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bei allen Verlosungen

Mandy Lindstedt (V.i.S.d.P.)

Art Direction Daniel Krauß Redaktionsleitung Marcel Kirf

ist der Rechtsweg ausgeschlossen! Eine Auszahlung Druck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

der Gewinne ist nicht möglich.


P a r t G m b B

·

R e c h t s a n w ä l t e

·

S t e u e r b e r a t e r

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Fachanwalt für Verwaltungsrecht

dr. marcus flinder Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Familienrecht Wirtschaftsmediator

mathias matusch

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

andreas jurisch

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

markus thewes

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

alexandra mebus-haarhoff

Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

andre appel Rechtsanwalt

andreas lietzke Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de W W W. S T R E I T B O E R G E R . D E


Die sind ja abgefahren! 5-mal fahren und das 6. Mal sparen.

F端r 5 genutzte Brandenburg-Berlin-Tickets bekommen Sie das 6. geschenkt. . r und Berlin ndenburg ra B z n ga g 1 Ta

Gilt im VBB

in:

Vom 1. April bis 31. Dezember 2014 f端nf Brandenburg-Berlin-Tickets sammeln, einschicken und ein neues Ticket geschenkt bekommen. Nur solange der Vorrat reicht. Mehr Informationen unter www.bahn.de/brandenburg

Die Bahn macht mobil.

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

Oktober 2014