Page 1

MONATLICH & KOSTENLOS • ANZEIGEN-HOTLINE 0331.2000 659 • WWW.FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE • 6.2017 • 8. JAHRGANG

Ag TeRmine   & TIPPS für Die Region

DIE LOGIK DES FANATISMUS ERNST-DIETER LANTERMANN

Weg Weiser

schick in den Sommer friedrich-mode-special kitaplatz-suche stressfrei ›little bird‹ AUS BERLIN Foto Max Almstädt


DIE EROBERUNG DER DIGITALEN WELT. DER NEUE BMW 5er TOURING. AB SOFORT BEI UNS!

Innovationen verwirklichen, die keine Grenzen kennen. Die Möglichkeiten der Digitalisierung optimal nutzen. Den Arbeitsalltag vereinfachen. Den Fortschritt gestalten. Mit der Ästhetik und dem Charakter eines Sportlers. Das sind die neuen Maßstäbe der Businessklasse. Das ist der neue BMW 5er Touring. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Besuchen Sie uns und erleben Sie den neuen BMW 5er Touring. Gerne können Sie auch Ihre persönliche Probefahrt vereinbaren. Herzlich willkommen.

Andreas Ehrl Potsdam GmbH & Co. KG Fritz-Zubeil-Str. 95, 14482 Potsdam Tel. 0331 888888, Fax 0331 88888 599 info@bmw-ehrl.de, www.bmw-ehrl.de


3

making of Cover

Cover

M aking

Of

Mehr als nur ein ambulantes Rehazentrum In diesem Monat feiert das Rehazentrum Potsdam sein zehnjähriges Jubiläum

S

eit nunmehr zehn Jahren befindet sich in der Gutenbergstraße das ambulante Rehazentrum Potsdam (RZP). Dort können Patienten und gesundheitsbewusste Menschen ein umfassendes Angebot an ambulanter neurologischer sowie orthopädischer und unfallchirurgischer Rehabilitation, Therapie und Prävention nutzen. friedrich sprach mit Vanessa Joho vom RZP.

auf eine gesunde Lebensweise achten möchten. Beim Fitness- und Gerätetraining helfen die Therapeuten des RZP, konditionelle und koordinative Fähigkeiten zu verbessern. Seit diesem Jahr ist das RZP zudem Vertragspartner der Deutsche Rentenversicherung im Bereich PrävenFrau Joho, das RZP ist auf ambulante medizinische Rehabilitation tionsleistungen. Das Angebot richtet sich an Beschäftigte, bei denen spezialisiert. Was sind die Vorteile gegenüber der stationären Rehaaus gesundheitlichen Gründen ein Bedarf für frühzeitig einsetzende bilitation? Leistungen zur Sicherung der Beschäftigung besteht. Und wir bieten Die ambulante medizinische Rehabilitation bietet meist größere Fle- EAP, die erweiterte ambulante Physiotherapie, an. xibilität in der Versorgung und eine höhere Aktivierung des Selbsthil- Wie begeht das RZP sein Jubiläum? fepotenzials, den Erhalt sozialer Integration und die Nutzung sozialer Mit einem vielseitigen Programm. Wir freuen uns, dass Stephan GoeUnterstützungsmöglichkeiten. Für Patienten sind Faktoren wie wohn- ricke von der Deutschen Parkinson Hilfe e. V. zur Begrüßung spricht. ortnahe Behandlung und bessere Vernetzung mit regionalen medizi- Dann gibt es Fachvorträge, etwa von Prof. Dr. Ebersbach zum Thema nischen, beruflichen und sozialen Hilfsmöglichkeiten, eine gewohnte Parkinson, und eine Modenschau für Kompressionsstrümpfe. Daneben Umgebung mit Versorgung durch die Familie oder der mögliche Ver- finden Führungen durchs RZP statt. Außerdem erwartet die Besucher bleib im Erwerbsleben gute Gründe für eine ambulante Reha. ein Rollstuhl- und Scooterparcour sowie eine kostenlose KörperfettaWelche Schwerpunkte hat das RZP noch? nalyse. Kleine Gäste können sich auf eine Hüpfburg und KinderschminPatienten mit Parkinson-Erkrankung können die bereits an der Neuro- ken freuen. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. logischen Fachklinik für Bewegungsstörungen/Parkinson Beelitz-Heil[Interview: Stefan Kahlau] stätten begonnene neue Bewegungstherapie nach der BIG-Methode auch im RZP fortsetzen. Oder man nutzt als Alt- oder Neupatient das 10. Juni, 10–14 Uhr umfangreiche Therapie- und hochqualifizierte Therapeutenangebot RZP Rehazentrum Potsdam der Bereiche Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie und Ernährungs- Charlottenstraße 72 beratung. Auch für den immer wichtigeren Präventionsbereich ist das 14467 Potsdam RZP kompetenter Ansprechpartner für Menschen aus der Region, die www.reha-zentrum-potsdam.de

Fotos Max Almstädt


pher Banditt Foto Christo

44

BILDUNG.

Mach es in BRANDENBURG!

Editorial

TITELT

HEM

4

A

WEG ER WEIS

14

WIR QUALIFIZIEREN SIE FÜR DIE PRAXIS.

Lehrgangsangebote und Seminare

ch

Hundefachwirt/-in (IHK) Handel/Verkauf/Marketing/ Immobilien Tourismus/Eventmanagement Buchhaltung/Rechnungswesen/ Controlling Sprachen/Kommunikation/Medien Absatz- und Freizeitwirtschaft Unterrichtungsverfahren/ Sachkunde

ches stina Ts Foto Kri

Gepr. Betriebswirt/-in Gepr. Controller/-in Gepr. Bilanzbuchhalter/-in Gepr. Immobilienfachwirt/-in Gepr. Handelsfachwirt/-in Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in Gepr. Veranstaltungsfachwirt/-in Gepr. Fachwirt/-in für Marketing Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen

Inhouse-Schulungen und Firmenseminare speziell für Sie konzipiert. Bildungszentrum der IHK Potsdam KompetenzCentrum Freizeitwirtschaft Mensch & Tier Breite Str. 2 a - c | 14467 Potsdam Tel. 0331 2786-280 | E-Mail: bildung@ihk-potsdam.de

www.ihk-potsdam.de

Potsdamer GründerTag 27. Juni 2017 I IHK Potsdam www.gruenden-in-potsdam.de

Liebe Leser, Freunde und Partner, die Welt dreht sich anscheinend schneller und schneller, und der Alltag wird – zumindest gefühlt – immer hektischer. Darum braucht es zuweilen einen WEGWEISER, der wieder für etwas mehr Orientierung und Sicherheit sorgt. Mit Bewältigungsstrategien von Unsicherheit und Folgen gesellschaftlicher Exklusion befasst sich Ernst-Dieter Lantermann, langjähriger Professor für Persönlichkeits- und Sozialpsychologie an der Universität Kassel, seit 15 Jahren. In seinem Buch beleuchtet er »Die radikalisierte Gesellschaft« und die »Logik des Fanatimus«. friedrich hat mit Lantermann, der zeitweise auch in Potsdam arbeitete, gesprochen (S. 8). Als verwirrend mögen nicht wenige Potsdamer das Hin und Her bei der zukünftigen Gestaltung ihrer Stadt empfinden. Über die verschiedene derzeitige städtebauliche Ansätze kann man sich beim Außenwohnzimmer auf dem Alten Markt, das von den Mitgliedern des Bündnisses ›Stadtmitte für Alle‹ organisiert wird (S. 14), und im Rahmen der thematischen Führung ›Vom ehemaligen Areal der Fachhochschule zur neuen Potsdamer Mitte‹, die von der URANIA Potsdam angeboten wird (S. 14), informieren. Über fehlende Übersichtlichkeit wird nicht selten bei der Vergabe von Kita-Plätzen geklagt. Sowohl Eltern als auch Kommunen könnte die Software der Berliner Firma ›Little Bird‹ das Leben erleichtern. Das Online-Portal hat sich deutschlandweit schon mancherorts bewährt (S. 28). Einen Weg in Richtung natürliches und nachhaltiges Bauen weist der Fachhandel ›Naturfarben Potsdam‹. Inhaber und Handwerksmeister Martin Link berät gern zum Thema (S. 20). Und im zweiten Teil unserer Tour de Brandenburg geht es von Schwedt/Oder nach Eberswalde (S. 44). Ansonsten finden Sie auch alles, was sonst noch in der Region wichtig ist sowie viele Tipps & Termine, wie gewohnt im Heft. Kommen Sie gut durch den Monat! Ihr

 - Team


Inhalt

Foto Eberhard Salzwedel

5

UNSERE LEISTUNGEN

NEU

Lebensgefühl 06 Schönes Ding Hochgenuss auf Einstein-Art Das Einstein Café Bistro Potsdam 07 Heimatkunde »Glück ist unbezahlbar« Brandenburger Wünschewagen TITELTHEMA 08 Die radikalisierte Gesellschaft Ernst-Dieter Lantermann im Gespräch 10 Schick in den Sommer friedrich-Mode-Special

Lebenswelt

ab 01.06.

Idyllische Kleinstädte Altlandsberg

24

KUNST 30 Kunst & Ausstellungen im Juni 31 Menschen im Umbruch ›Uniater‹ präsentiert ›Men in Space‹ 32 Rezensionen 35 Kinostarts

12 Kurz & Gut Kultur und Freizeit POTSDAM 14 Potsdamer nehmen Platz Alter Markt wird ›Außenwohnzimmer‹ 15 Aus Strom wird Ström EWP: Umstellung auf Ökostrom 16 Musikfestspiele Potsdam Sanssouci Wandelkonzert ›Die faszinierenden Vier‹ 17 Alter Markt 2.0 Führung zur ›neuen Potsdamer Mitte‹ 19 Welterbe erleben ›UNESCO-Tag‹ in Bornstedt 20 Farbe zur Natur bekennen Fachhandel ›Naturfarben Potsdam‹ 21 Ein Blick zurück Ende der Spielsaison: Babelsberg 03 22 Schiffbauergasse im Juni

Wirtschaftsleben 36 Auf Jobsuche friedrich-Stellenmarkt 37 Alles was Recht ist Streitpunkt Kopftuch am Arbeitsplatz 38 Berufe mit Zukunft Pflegeausbildung bei LAFIM

Familienleben 40 Kurz & Gut Familie 42 Rezensionen für Kinder & Eltern 43 Der Juni im Volkspark Potsdam ›Märchentag‹ und ›Bücherpicknick‹

ERÖFFNUNG AM 01.06.2017 11:59 UHR

Lernen Sie unsere neue Praxis kennen und lassen Sie sich von unseren Therapeuten zu allen physiotherapeutischen und osteopathischen Fragen beraten.

Lebenswandel

BRANDENBURG 24 Idyllische Kleinstädte: Altlandsberg 25 Flieger und Konstrukteur Hans Grade 26 Kurz & Gut Umland BERLIN 28 Stressfreie Kitaplatz-Suche Berliner Firma ›Little Bird‹ 29 Pappkamerad im Schlafzimmer ›Room in a Box‹: Betten aus Pappe

44 Tour de Brandenburg 46 Zum Wohl (5) 47 Der friedrich-Gesundheitskalender 48 Der Hingucker (23) 49 Veranstaltungskalender 49 Regelmäßige Veranstaltungen 52 Termine im Juni 62 Adressen 64 Service-Seite 65 Verlosungen

JETZT TERMIN VEREINBAREN: Peter-Behrens-Straße 2 14469 Potsdam 0331 95 12 02 96

66 Schluss mit Lustig

Nicht vergessen ... Am 28. Juni 2017 erscheint die nächste Ausgabe von friedrich. Anzeigen schalten: T (0331) 2000 659 oder per E-Mail an anzeige@friedrich-zeitschrift.de Veranstaltungstermine mitteilen: termin@friedrich-zeitschrift.de >>> Redaktions- & Anzeigenschluss für das Juli-Heft ist der 14. Juni 2017.

volkspark@physiotherapie -potsdam.de

FOLGEN SIE UNS AUF: Physiotherapie Aenne Lamprecht Jameda: Aenne Lamprecht Physiotherapie Potsdam Physiotherapie-potsdam.de


g n i D

schön e

s

Schönes Ding LEbensgefühl

6

Hochgenuss auf Einstein-Art Das Einstein Kaffee Bistro Potsdam im Holländischen Viertel serviert Kaffeespezialitäten und gutes Essen – und das aus Leidenschaft

F

ür den einen ist es der morgendliche Muntermacher, für den anderen ein unverzichtbarer Begleiter des Alltags, für die meisten schlichtweg purer Genuss. Schon für Charles-Maurice Talleyrand, Napoleons rechte Hand, war es vollkommen eindeutig: »Der Kaffee muss heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie Engel und süß wie die Liebe sein.« Keine Frage, so wie ein Kaffee nicht gleich ein Kaffee ist, so beschreibt sein Verzehr nicht einfach nur den Konsum einer koffeinhaltigen Flüssigkeit. Kaffeetrinken ist natürlich mehr, ein kulturelles Ereignis, eine unausgesprochene Übereinkunft von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die das beliebte Heißgetränk verbindet und regelmäßig zusammenbringt. Die öffentliche Einnahme eines Kaffees gehört quasi zu seiner guten Rezeptur dazu. Logisch, dass hierbei das lokale Ambiente und das kulinarische Drumherum stimmen müssen. Am Rande des Holländischen Viertels in der Kurfürstenstraße 12 befindet sich das im letzten Jahr eröffnete Einstein Kaffee Bistro Potsdam. Dort wird großen Wert auf die Kunst der Zubereitung gelegt. Dies gilt aber nicht nur für den Kaffee, der in der hauseigenen Röstung in Berlin-Charlottenburg ausschließlich aus Arabica-Pflanzen entsteht. Denn ebenso punktet die Speisekarte mit frischer Herstellung im eigenen Haus. Täglich variierende Gerichte und saisonale Besonderheiten sorgen für ein vielfältiges Angebot. Ob nun Frühstück, Bistro-Spezialitäten oder Schmuserchen-Karte für die Kleinen: Sämtliche Gerichte sind na-

türlich gänzlich ohne Geschmacksverstärker und teilweise vegan und glutenfrei. Denn Essen ist im Einstein Kaffee Bistro Potsdam eine Herzensangelegenheit. Wer sich also neben Kaffeespezialitäten auch in Sachen gesunde Ernährung verwöhnen und zugleich inspirieren lassen möchte, ist dort goldrichtig. Überhaupt erwarten die Besucher abwechslungsreiche Events wie etwa die kürzlich veranstalteten Detox-Wochen, der Leseclub oder das Business-Frühstück, das an jedem letzten Donnerstag im Monat um 8 Uhr Unternehmerinnen und Unternehmer ins Haus lockt. Oder man lässt unter Ausnutzung der ansteigenden Wetterkurve einfach die Seele im gemütlichen Innenhof baumeln – bei einem guten Kaffee versteht sich. Bekanntlich haben Kaffeehäuser heute nicht mehr die gesellschaftlich-politische Funktion wie noch zu Zeiten eines Talleyrand. Er hätte sich hier wohl trotzdem gern zu einem Tässchen eingefunden. Schließlich war er Franzose. Und die haben bekanntlich einen guten Geschmack. [Marc Banditt] Einstein Kaffee Bistro Potsdam Kurfürstenstraße 12, 14467 Potsdam T 0331.23162801 www.einsteinkaffee-bistropotsdam.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 7–19 Uhr, Samstag und Sonntag 8–19 Uhr


7

 Lebensgefühl Heimatkunde

den b

gen ie

ssen

unde

u rg

AT K

b ran

HEI M

b er lin

»Glück ist unbezahlbar«

Der Wünschewagen des Brandenburger Arbeiter-Samariterbundes steht Sterbenden kostenlos für eine letzte Fahrt zur Verfügung. ARTE begleitete den Brandenburger Wünschewagen

E

in letztes Mal das Meer sehen oder den Tag mit der Familie im heimischen Obstgarten verbringen zu wollen, sind eigentlich sehr bescheidene Anliegen. Von schwer kranken Menschen, die sich in der letzten Phase ihres Lebens befinden, können sie jedoch oft kaum mehr realisiert werden. Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariterbundes erfüllt seinen Fahrgästen diese letzten Wünsche und bringt sie an einen Ort ihrer Wahl. Seit September 2016 gibt es den Wagen auch in Brandenburg. Ziel des Projektes ist es, die letzten Momente der Betroffenen so schön und angenehm wie möglich zu gestalten. Zwölf Fahrten hat das Brandenburger ASBTeam bisher verwirklicht, es ging unter anderem in den Frankenwald und den Berliner Tierpark. »Auf der Fahrt sind die Leute nicht traurig, eher in freudiger Erwartung. Die ganze Familie ist dabei, es herrscht eine angenehme Stimmung und alle versuchen den Tag zu etwas Besonderem zu machen«, erklärt Cindy Schönknecht, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim ASB-Landesverband Brandenburg. Rund 80 Mitarbeiter, oft aus medizinischen oder sozialen Bereichen, zählen zum ehrenamtlichen Boardpersonal, aber auch Nicht-Fachkräfte sind immer willkommen. »Unterstützen kann man uns, in dem man Teil des Teams wird oder Geld spendet, denn die Fahrten sind kostenlos – Glück kann man nicht kaufen«, so Schönknecht. Der Wünschewagen wurde mit den neuesten medizinischen Standards ausgestattet, außerdem hat er eine Panoramaverglasung und sogar einen künstlichen Sternenhimmel. Per

Mail oder Telefon können sich die Menschen an den ASB wenden und bei einem persönlichen Besuch alle Details besprechen. Oft bleibt dafür allerdings nicht viel Zeit. »Die Fahrten lassen sich nicht langfristig planen, die Leute haben vielleicht nur noch Tage, Wochen oder höchstens Monate.« Im Frühjahr hat der Kultursender ARTE zwei Fahrten des Brandenburger Wünschewagens begleitet. Das neue Reportageformat ARTE Re: will die Geschichten erzählen, die hinter den Schlagzeilen stecken, Geschichten, die berühren und nah am Menschen sind. Indirekt ist es auch eine Reaktion auf derzeitige Phänomene wie alternative Fakten und Fake News. Das »Re:« steht unter anderem für Relevanz und Reaktionsfähigkeit. Relevant ist das Thema »Sterben« in jedem Fall, das sehen die Betroffenen selbst so, die ihr Einverständnis für Foto- und Kameraaufnahmen gern geben. Auch Cindy Schönknecht freut sich über die mediale Unterstützung: »Wir wollen den Wünschewagen bis in die letzte Ecke Brandenburgs bekannt machen und hoffen, dass der Beitrag auf ARTE das Thema noch weiter in die Welt trägt und dort Nachahmer findet.« Sendetermin ist der 8. Juni um 19.40 Uhr. [Betty Severin] wuenschewagen.com/brandenburg Andreas Kitschke: Die Kirchen der Potsdamer Kulturlandschaft Lukas Verlag, 320 S. ISBN: 978-3-86732-248-5 29.80 €


Titelthema Lebensgefühl

8

Die radikalisierte Gesellschaft Foto Alex Schmitt Photography

Der Psychologe Ernst-Dieter Lantermann im Gespräch

Herr Lantermann, in Ihrem Buch geht es darum, dass hierzulande viele Menschen auf das rasante Tempo des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels mit einer Radikalisierung ihrer Lebensführung reagieren. Wie kann man ›Radikalisierung‹ definieren? Wo liegt die Grenze zwischen ›Normalzustand‹ und beginnender Radikalisierung? Das ist ein schleichender Prozess, aber wenn Menschen extreme Meinungen vertreten und alles auf eine Karte setzen, um ihre Ziele zu erreichen, ist das sicher ein Hinweis auf deren Radikalisierung. Oder wenn zu unverhältnismäßig starken Mitteln gegriffen wird, um etwas zu erreichen, und dies mit einer extremen Vereinfachung der eigenen Auffassung einhergeht, dann sind das Indikatoren für Radikalisierung. Allerdings sind es, wie auch die Geschichte zeigt, oftmals radikalisierte Menschen, die gesellschaftliche Entwicklungen vorantreiben. Und dazu muss man vereinfachen. Das Problem an solchen Auffassungen ist, dass der Gesamtzusammenhang, in dem gehandelt wird, nicht mehr gesehen wird, sodass Kollateralschäden entstehen können. Typisch für radikalisierte Menschen ist die Auffassung: ›Darauf kommt es an und der Rest ist mir egal‹. Dabei kann Radikalisierung schnell in eine schädliche Form, den Fanatismus, münden.

B

ewältigungsstrategien von Unsicherheit und Folgen gesellschaftlicher Exklusion – das sind die Themen, mit denen sich Ernst-Dieter Lantermann, langjähriger Professor für Persönlichkeits- und Sozialpsychologie an der Universität Kassel und Autor, seit 15 Jahren befasst. In seinem vor Kurzem erschienenen Buch beleuchtet er »Die radikalisierte Gesellschaft« und die »Logik des Fanatimus«. friedrich sprach darüber mit Lantermann, der zeitweise auch in Potsdam gearbeitet hat.

Sie unterscheiden fünf Gruppen von Radikalisierten: Fremdenfeinde, Gated-Communities-Bewohner, fanatisch Fitnesstreibende und Selbstoptimierer, militante Veganer und sich ins Private zurückziehende Nostalgiker. Welche Mechanismen stecken hinter den verschiedenen Radikalisierungsphänomenen? Zunächst einmal: Ich habe diese fünf Gruppen ausgewählt, nicht weil ich meine, dass sie die entscheidenden Radikalisierungsphänomene der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung darstellen, sondern weil ich unterschiedliche Facetten der Entwicklung hin zum Fanatismus bei verschiedenen Menschen illustrieren wollte. Allen Fanatikern ist gemeinsam, dass sie von einer überwertigen Idee beseelt sind, nach der sie ihr ganzes Leben, ihre Wahrnehmung, ihre Haltungen und Handlungen ausrichten. Etwa beim islamistischen Fanatismus: Danach gebe es nur einen ›richtigen‹ Glauben, alles andere müsse bekämpft werden, und das vermeintlich im Sinne Allahs. Beim fanatischen Veganer steht das Tierwohl über allem. Das ganze Leben und die ganze Welt wäre eine bessere, wenn das Tierwohl im Zentrum der Werte aller Menschen stünde. Dabei entsteht eine innere Dynamik der Selbstabschottung, der Selbstverschließung: Alle Informationen, die nicht zum Selbst- und Weltbild passen, werden ignoriert, umgedeutet oder als Lü-


9

Lebensgefühl Titelthema

gen gekennzeichnet. Im Gegenzug wird alles Genehme idealisiert und verabsolutiert. Außerdem ist Fanatikern der Missionierungseifer gemeinsam. Es geht bei ihnen also um einen Kampf der Überzeugungen, der mit hohem moralischen Dünkel und Selbstgerechtigkeit verbunden ist. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen Fremdenhasser oder einen Veganer handelt. Die gesellschaftlichen Auswirkungen unterscheiden sich natürlich. Trotzdem treibt jeder Fanatiker die Polarisierung der Gesellschaft voran. Damit fehlt dann zunehmend ein gemeinsamer Bezugspunkt, ein Besinnen auf gesellschaftliche Gemeinsamkeiten. Die Gesellschaft ist dann nicht mehr entwicklungsfähig, weil nichts Neues aufgenommen wird. Veränderungschancen werden nicht wahrgenommen, weil jede Veränderung den Fanatismus bedroht, indem sie möglicherweise Zweifel entstehen lässt. Ein entscheidender Umstand ist, dass Menschen stets versuchen, ein positives Selbstwertgefühl aufrechtzuerhalten, um mit Unsicherheit und ihrer Ohnmacht umzugehen. Sind Amokläufe der letzte Schritt der inneren Radikalisierung? Ja. Das wurde untersucht, indem man etwa Amokläufer, sofern sie überlebt haben, befragt hat. Es spricht vieles dafür, dass in dieser letzten Tat ein unglaublicher Triumph von Körper und Geist als Konsequenz eines bestimmten Fanatismus ausgelebt wird. Oft sind Amokläufer Menschen, die über Jahre hinweg erhebliche Probleme mit ihrer Selbstwertschätzung hatten, durch Kränkung durch andere beispielsweise. Und dann haben sie sich in eine Welt hineinbewegt, in der es nur noch diesen einen Ausgang gibt. Ich denke, wesentliches Motiv der meisten Amokläufer ist es, im Augenblick ihrer Selbstauslöschung sich selbst endlich als grandiose Persönlichkeit zu erleben und zu feiern und es die anderen Menschen, die ihn verachten, auch spüren lassen zu lassen. Für manche Menschen bedeutet das Zerbrechen bestehender gesellschaftlicher Strukturen eine Chance, neue Wege zu gehen, die Freiheit sich zu entfalten. Das Land, in dem ›Freiheit‹ scheinbar über allem steht, sind die USA. Lassen sich in der US-Gesellschaft bestimmte Trends oder Entwicklungen ablesen? Da muss man vorsichtig sein, weil die USA eine andere historische Tradition haben. Dort ist der Einzelkämpfer, der es vom Tellerwäscher zum Millionär bringen kann, wenn er nur will, für viele US-Bürger, bewusst oder unbewusst, noch immer ein Vorbild. Und die Enttäuschung der abgehängten weißen Mittelschicht liegt darin, dass dieses Versprechen nicht mehr einlösbar ist. Das ist in Europa noch etwas anders, weil hier die soziale Gemeinschaft oder das Kollektiv fest im Bewusstsein verankert ist. Das Individuum wird weniger idealisiert, sondern mehr in größeren sozialen Zusammenhängen gesehen. Allerdings zeigt der Wahlkampf in Frankreich, dass dort die Gesellschaft ebenfalls stark gespalten ist. Und auch in Deutschland gibt es ›Gewinner‹ und ›Verlierer‹, aber eine Polarisierung in dem Sinne, dass keine Notiz mehr voneinander genommen wird, sondern der andere automatisch als Feind der eigenen Gruppierung verstanden wird, haben wir hier – zumindest noch – nicht in flächendeckendem Ausmaß. Was auch hierzulande leider zunehmend zu einem Problem wird, ist die Diskreditierung der Vernunft als Mittel der Problemlösung und des Weltbegreifens. Das sind Anzeichen dafür, dass die Analyse oder die ›Aufklärung‹ als Mittel der Kommunikation, etwa in der Politik, extrem an Bedeutung verloren haben. Dieser Trend ist in den USA sehr stark und wird auch anderswo

»Radikalisierung kann schnell in eine schädliche Form, den Fanatismus, münden.«

stärker. Wir werden von allen Seiten so mit Informationen bombardiert, dass es nicht mehr möglich ist, in nüchterner Analyse Erkenntnisse zu gewinnen. Man kann nur noch Entscheidungen treffen, die nicht mehr rational begründbar, sondern allein von Emotionen geleitet sind. Trump hat mit seinen Fake News und gezielten Lügen ja meisterhaft vorgeführt, welche Mittel sich für Populisten daraus ergeben. Ein Trend, der offenbar auch bei uns zunimmt, ist, Gated Communities – abgeschlossene Wohneinheiten für Vermögende – zu errichten. Ich wusste gar nicht, dass in Potsdam die erste in Deutschland gebaut wurde. Ist das Zufall? Warum gerade hier? Hat Potsdam eine dafür eine besonders geeignete Sozialstruktur, weil es hier von ganz ›links‹ bis ganz reich alles gibt? Warum das nun genau in Potsdam war, kann ich nicht sagen, aber ich denke, die Stadt ist in diesem Sinne kein besonders markantes Beispiel. Es hat generell sicher mit einer zunehmend extremen Kluft zwischen Arm und Reich, zwischen Gewinnern und Verlierern der gesellschaftlichen Entwicklung zu tun. Besonders beliebt sind geschlossene Wohneinheiten mitten in der Stadt, im Kiez, in dem das Leben pulsiert, wie in München, Berlin oder Aachen. Hier schießen solche Gated Communities aus dem Boden. Das hat mit gegenseitiger Angst zu tun, vor allem der Reichen, denn die Armen haben wenig zu verlieren. Aber wenn sich einer derart abschottet, wächst das beiderseitige Misstrauen. Darum wird die Zahl der Gated Communities steigen, je mehr sich die Gesellschaft polarisiert. Das Gegenbeispiel von Freiheit sind Diktaturen: viel Überwachung, feste Strukturen. Gibt es Erkenntnisse, ob in solchen Gesellschaften weniger Radikalisierungsprozesse stattfinden? Oder einfach andere? Das dürfte auf die Intensität der Überwachung und der Brutalität der jeweiligen Diktatur ankommen. Wenn die Unterdrückungsmechanismen alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringen und hart genug greifen, wird es auch wenig öffentlich sichtbare Radikalisierung geben. Das bricht dann, so hofft man zumindest, irgendwann auf, wenn es unerträglich wird, unter diesen unfreien Bedingungen zu leben. Aber klar ist, dass Diktaturen ein hohes Maß an Komplexitätsreduktion schaffen, denn es ist genau vorgeschrieben, was man darf und was nicht. Sie bieten in einer zunehmend komplexen Welt ein hohes Maß an verlässlicher Orientierung, so zynisch dies auch klingen mag. Es leiden ja nicht alle Menschen unter Diktaturen, sondern vor allem die Menschen, die sich der Diktatur entgegenstemmen, die sich nach Freiheit und Offenheit sehnen, um eigene Lebensentwürfe planen zu können. […] Das vollständige Interview ist zu finden auf www.friedrich-zeitschrift.de [Interview: Stefan Kahlau]

Ernst-Dieter Lantermann Die radikalisierte Gesellschaft: Von der Logik des Fanatismus Blessing Verlag 19.99 Euro


Blue's

 Mode LEbensgefühl

Sommer

Das friedrich Mode-Spezial

Ohrringe

sommerHut

Blautopaz, 925er Silber, Markasit, 125.00 Euro

Trilby-Hut in Stroh-Optik mit farblich abgestimmtem Webband, Blau, ›Esprit‹, 25.95 Euro

›www.wassermann-potsdam.de‹

›www.zalando.de‹

Clutch

Sommerkleid

Bluse

Clutch in Metallic-Optik, 100 % Kalbsleder, ›MINX‹

Riva Dress Stripes, ›Lena Hoschek‹ 470.00 Euro

100 % Cotton, ›Imperial‹ 79.00 Euro

›www.minx-mode.de‹

›shop.lenahoschek.com‹

›www.clay-potsdam.com‹

Sessel

Shopper

Softcloxs

Beaux Fixe, bequemer Sessel mit Armlehnen, ›Inga Sempé‹

100 % Echtleder, ›KÏS‹, 169.00 Euro

Kaschmir blue, Velourleder mit verspielten Pompoms, ›Softclox‹, 129.95 Euro

›www.ligne-roset.de‹

›www.clay-potsdam.com‹

›www.shoejean.de‹

10


11

Lebensgefühl Mode

Neueröffnung Café Rosenberg Dortustraße 15

Sports Bra

Veganer Sommersalat

Ellie Sports Bra II, ›Fabletics‹, 49.95 Euro

Saftige Ananas mit Kirschtomaten, Basilikum und Sauerteigbrot, vegan, 4.50 Euro

›www.badezimmer-potsdam.de‹

›www.fabletics.com‹

›www.rosenberg-potsdam.de‹

Sonnenschutz Body Sunscreen Spray, Spf 50, Guave Mango, ›COOLA‹, 42.50 Euro

Bikini

Sport Leggings

Bikini Blau, ›Sunflair‹, 53.50 Euro, erhältlich bei Kniesche, Friedrich-Ebert-Str. 25/26

Cherise Leggings, Wavelength, ›Fabletics‹, 79.95 Euro

›www.kniesche.com‹

›www.fabletics.com‹

Flip Flops

Second Hand

Zehentrenner Hibiskus, verschiedene Ausführungen, › dm ‹, 3.95 Euro

Sommerlicher Faltenrock aus Seidengemisch & Sonnenbrille mit dunkelblauem Rahmen

›www.dm.de‹

›www.whooppie.de‹

High Tide Pants Marlene Hose Marine mit Wollanteil, ›Lena Hoschek‹, 395.00 Euro ›shop.lenahoschek.com‹


KURZ & Gut

KURZ & GUT LEbenswelt

12

Kultur

Brunnen mit Stil: ›Fonte Barberini‹ aus Potsdam Wasser lebt und belebt, es klingt und erfrischt, es ist Elixier des Lebens und quirliges Element für jeden Garten als Spender von Leben, Energie und guter Laune. Es gibt nichts Schöneres, als in lauen Nächten und an heißen Sommertagen die kühlende Wirkung eines sprudelnden Wasserspiels zu genießen. Wer schon länger von einem stilvollen Wandbrunnen aus massivem Naturstein träumt, sollte sich ›Fonte Barberini‹ unbedingt anschauen. Das ist eine Serie kleiner Wandbrunnen, die ›Patina Garden‹ aus Potsdam mit Bildhauern aus dem norditalienischen Vicenza entwickelt hat. Das Besondere an ihnen ist, dass sie gleichermaßen in moderne wie in historische Gärten passen. Für Brandenburg und Berlin bietet ›Patina Garden‹ bei der Montage einen Komplettservice einschließlich Inbetriebnahme. >> Patina Garden, Allee nach Sanssouci 2, Potsdam >> mittwochs bis sonntags, alle Feiertage >> 11 bis 18 Uhr ÿ www.patina-garden.de

Drei Schwestern Vom 2. bis 25. Juni geht der ›Viesener Theaterfrühling‹ in seine neunte und zugleich letzte Runde. Mit einem anspruchsvollen und abwechslungsreichen Programm aus Musik, Lesung, Diskussion und Theater verwandelt die Hofbühne ein letztes Mal den Lehnschulzenhof in einen quirligen Kulturort, bevor sie neue Wege einschlägt. ›Drei Schwestern‹ feiert seine Premiere auf dem ›Viesener Theaterfrühling‹. Nach dem Tod des Vaters bleiben die drei Schwestern Olga, Mascha und Irina in der Provinz zurück, in die sie niemals wollten und aus der sie sich ständig wegwünschen. Sie sind wegen der militärischen Karriere ihres Vaters dorthin gezogen, nun verlieren ihre Argumente zu bleiben an Tragfähigkeit. Der richtige Moment, um nach Moskau zurückzukehren, scheint gekommen. Doch sie reden weiter nur über Hoffnungen und Wünsche und über die Sehnsucht nach einem besseren Leben. Tragisch ist hier nicht irgendein Ereignis, sondern die Handlungsunfähigkeit der Schwestern, das ungelebte Leben. > > 15., 17., 23. und 24. Juni ÿ 20 Uhr > > 25. Juni ÿ 18 Uhr > > Lehnschulzenhofbühne > > www.lehnschulzenhofbuehne.de

›Rosenwochen‹-Eröffnung Die ›Rosenwochen‹ werden mit Spezialisten und Musik eröffnet. Die Rosenfachmänner von ›Kordes‹ sowie Experten für Lavendel beraten und beantworten Fragen. ›Kordes‹ ist einer der weltweit bekanntesten Rosenzüchter und produziert Pflanzen, die fast ausnahmslos das strenge Gütesiegel ›ADR‹ für besonders robuste und gesunde Sorten tragen. Außerdem findet die ›Rosen- und Lavendelausstellung‹ auf der Festwiese statt. Die ›Späth'schen Baumschulen‹ bieten bei den Rosenwochen vom 10. Juni bis Mitte Juli neben vielen wunderbar duftenden Edelrosen auch Wildrosen und die widerstandsfähigen Beet- und Bodendecker-Rosen, Ramblerrosen, Strauchrosen, englische David-Austin-Rosen, Parfuma-Rosen wie ›Gräfin Diana‹ oder ›Madame Anisette‹ und historische Sorten an. Dazu präsentieren die Gärtner duftenden Lavendel und beliebte Sommerstauden wie Schafgarbe und Katzenminze, Salvien und Taglilien, Fingerhut und Storchenschnabel. Auch der Kräutergarten ist auf die ›Rosenwochen‹ eingestellt: mit hauseigenen, winterharten Lavendelsorten, handgeschmiedeten Rosenbögen und besonderen Gartendeko-Artikeln. >> 10. Juni ÿ 10 bis 16 Uhr ÿ Späth'sche Baumschulen > > www.spaethsche-baumschulen.de

Rehafiliale Kniesche in Babelsberg S eit Kurzem gibt es die gesamte Palette modernster Rehabilitationsversorgung auch in der Rudolf-Moos-Straße 7 in Potsdam-Babelsberg. Die großzügigen Räumlichkeiten, die vormals ein Autohaus beherbergten, bieten eine Menge Platz für die Ausstellung von Elektromobilen, Handbikes, Scootern, Treppensteighilfen, Rollatoren und Rollstühlen. Eine umfangreiche Teststrecke und Musterwohnungszimmer fehlen dort ebenfalls nicht. Das Sanitätshaus Kniesche an der Holländerecke hat eine alte Tradition. Lutz Kniesche kaufte es 1990. Schnell entwickelte sich das kleine Fachgeschäft zu einem vielfältigen Gesundheitspartner. Gestartet ist das Sanitätshaus mit drei Mitarbeitern, mittlerweile sind es schon 85

geworden. Das breite Angebot reicht von Reha- und Orthopädietechnik über Kompressionskleidung, Sport- und Gesundheitsartikeln sowie Wäsche und Bademoden, auch für Epithesen-Trägerinnen, bis hin zu maßangefertigten Flip-Flops. Das Sanitätshaus Kniesche wurde bereits als ›Medi Compression Center‹ ausgezeichnet. Es bietet für Menschen mit Venenproblemen oder Lymphödem eine individuelle Beratung und wertvolle Tipps zum Umgang mit der Krankheit im Alltag. Kompressionsstümpfe gewährleisten nicht nur höchsten Tragekomfort, sondern tragen zu einer erheblichen Steigerung der Lebensqualität bei. Auch bei der Wahl der Dessous- und Bademoden steht das Fachpersonal bereit. Sanitätshaus Kniesche, Reha-Filiale Potsdam Babelsberg Rudolf-Moos-Straße 7 14482 Potsdam Telefon: 0331 280 65 170 www.kniesche.de


Lebenswelt KURZ & GUT

›Amrita Musik, Sup & Yoga‹

Am Pfingstwochenende vom 3. bis 5. Juni findet das ›AMRITA Yogafestival‹ statt. Es gibt viel Platz zum Übernachten im Zelt oder in der Schlafsackunterkunft, viele Stände zum Shoppen, Entdecken und Schlemmen und eine Relax-Lounge-Jurte. Für kleine Yogis ist eine Kinderbetreuung geplant. Alle Programmpunkte finden drinnen statt, um weitgehend vom Wetter unabhängig zu bleiben. Bei gutem Wetter gibt es ein erweitertes Programm auf der Wiese am See. > > 3. bis 5. Juni ÿ Tickets: ti.to/sup-yogafestival/2017 > > Strandweg 11 15537 Gosen / Neu Zittau (bei Berlin) > > www.freiraum-seddinsee.de

›Die Fliederinsel‹ Der neue Roman von Sylvia Lott ist romantisch, fesselnd und ergreifend. Es geht um eine Liebe in Dänemark, zwischen Fliederduft und Flucht. Die Urlauberin Celia entdeckt in ihrem Ferienhäuschen auf der idyllischen dänischen Insel Fünen ein wunderschönes Fliedergemälde, das seit Jahrzehnten als verschollen galt. Die Vermieterin ist beim Anblick des Bildes tief bewegt und erzählt Celia die Geschichte von ihrer Mutter, der jüdischen Malerin Ruth Liebermann. Das frisch verheiratete Paar Ruth und Jakob Liebermann musste 1938 aus Berlin fliehen. Auf Fünen fanden sie im ehemaligen Sommerhaus von Ruths Familie Zuflucht. Es war eine schwierige Situation, dennoch erlebten sie glückliche Jahre. Sie schlossen neue Freundschaften, unter anderem im Künstlerkreis um die bekannte dänische Schriftstellerin Karin Michaelis, zu dem auch Bertolt Brecht und Helene Weigel gehörten. Ruth ließ sich von den duftenden Fliederalleen auf der Insel inspirieren und hatte mit ihren Gemälden bald großen Erfolg. Doch als sie erneut zur Flucht gezwungen waren, mussten beide die folgenschwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott ist gebürtige Ostfriesin und lebt heute in Hamburg-Winterhude. Sie schrieb viele Jahre für Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine. Heute konzentriert sie sich auf ihre Romane. Ihr aktueller, auf Borkum spielender Roman (9. Auflage seit April 2016) wird vom Verlag ›Blanvalet‹ als ›Überraschungsbestseller‹ bezeichnet. Auf die Idee zu ihrem Fünen-Roman kam sie, als sie eine Woche lang für eine Reisereportage auf den Spuren von Hans Christian Andersen über die Insel radelte. > > 1. Juni ÿ 19 Uhr ÿ Villa Schöningen, direkt an der Glienicker Brücke > > www.romane-von-sylvia-lott.de friedrich verlost 8 x 1 Buch

›Fête de la Musique 2017‹ Bereits zum 13. Mal findet in diesem Jahr die ›Fête de la Musique‹ statt und erobert die Straßen und Plätze der Landeshauptstadt mit der Mission, ein kunterbuntes musikalisches Feuerwerk zu zünden, das von Bornstedt bis nach Drewitz reicht. Es gibt mehr Bühnen als je zuvor. 40 Open Air- und Indoor-Locations haben sich angemeldet – das ist eine absolute Rekordbeteiligung. Rund 100 Bands, Solokünstler und DJs geben sich von 14 Uhr bis tief in die Nacht ein musikalisches Stelldichein. Unter den Bühnenstandorten sind unter anderem ›fabrik‹, ›Nil-Club‹ und ›Casino‹. Sie laden dazu ein, auf ihren Aftershowparties die kürzeste Nacht des Jahres zum Tag zu machen. Für jeden Geschmack hält das Programm die richtigen Töne bereit. Swing, Ska, Jazz, Hardrock, Country und House sind nur ein kleiner Auszug aus dem ›Genre-Potpourri‹. Zwischen 16 und 22 Uhr darf sich jeder Straßenmusiker überall auf der Brandenburger Straße positionieren. Also rauf auf die Straße, damit der Boulevard den ganzen Tag von Unplugged-Musik erfüllt ist! Unter den 40 Bühnen befindet sich natürlich auch der eine oder andere Neuzugang. Aber nicht nur das. Die Veranstalter präsentieren auch viele wunderbare Musiker, die die Gäste auf eine musikalische Entdeckungstour mitnehmen. Die Programmhefte gibt es ab Anfang Juni online auf der ›Fête-Website‹ und offline in den Bussen und Bahnen der ›ViP‹ sowie in vielen Gastro- und Kultureinrichtungen. >> 21. Juni ÿ 14 Uhr ÿ Potsdam ÿ www.fete-potsdam.de

Livia Gutt Make up & Hair ♥ Brautstyling

Foto: Antje Klemm Fotografie

13

www.liviagutt.de mail@liviagutt.de +49 174 69 180 95


Potsdam LEbenswelt

14

Potsdamer nehmen Platz

Foto Kristina Tschesch

AuSSenwohnzimmer auf dem Alten Markt

S

eit März verwandeln verschiedene Generationen Potsdamer den Alten Markt sonntags in ein gemütliches Freiluft-Wohnzimmer. Zwischen Teppichen, Sofas und Stehlampen sitzen, quatschen und trinken sie Kaffee, es läuft Musik und es gibt Wortbeiträge, nichts ist geplant, jeder kann sich einbringen. Mal kommen Artisten, Tänzer oder lokale Künstler. Organisiert wird die Aktion ›Platz nehmen‹ von den Mitgliedern des Bündnisses ›Stadtmitte für Alle‹, einer Kooperation von Potsdamer Vereinen, Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen, für die es hier nicht um Spiel und Spaß geht, sondern um die Forderung nach öffentlicher Mitsprache bei der weiteren Entwicklung der Potsdamer Innenstadt.

»Wir sprechen uns gegen den Abriss des Wohnhauses Staudenhof, der Fachhochschule und des Rechenzentrums aus«, erklärt Bündnismitglied Sophia Pietryga. »Diese Gebäude sind Stellvertreter für ein allgemeines Anliegen, wir wollen die Stadt nicht den Investoren überlassen, denn subkulturelle, alternative Projekte und Hochschulen werden immer weiter an den Stadtrand gedrängt. Das Leben, was wir als Potsdamer hier führen wollen, fordern wir ein.« Besonderer Fokus liegt momentan auf dem Erhalt des Fachhochschul-Gebäudes am Alten Markt. Ab Oktober ist der DDR-Bau zum Abriss freigegeben. Die letzten Entscheidungen sind laut Pietryga jedoch noch nicht gefallen: »Wir machen hier keine Sterbebegleitung, sondern wollen etwas bewegen.« Mit ihrer Aktion sind die Aktivisten bereits ins Stadtgespräch gekommen und haben einen Diskurs in der Presse entfacht, der das Blatt noch einmal wenden kann. Bei den Potsdamern stoßen sie in jedem Fall auf Zuspruch, schon zu den ersten Treffen kamen mehrere Hundert Leute. Wer also auch ›Platz nehmen‹ möchte, komme zur nächsten Außenwohnzimmer-Aktion oder informiert sich online. [Betty Severin] www.stadtmittefueralle.de 11. Juni PLATZ NEHMEN #6 – 11–15 Uhr Außenwohnzimmer als ›PotsJam‹ (große, offene Jam Session für Musik und Tanz) 18. Juni PLATZ NEHMEN #7 – 11–15 Uhr Außenwohnzimmer zugleich als Auftakt zu: 18.–20.6. CAMP #1 Refugee Action Days (angemeldetes Camp in Kooperation von Flüchtlingsinitiativen mit dem Bündnis)

?!

Wir hätten da mal ein paar fragen an sie ... Machen Sie mit bei unserer grossen .de Auf www.friedrich-zeitschrift

friedrich-Umfrage


15

Lebenswelt POtsdam

Aus Strom wird Ström Ab dem 1. Juli 2017 erhalten sämtliche Privat- und kleine Gewerbekunden Ökostrom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien b dem 1. Juli wird der Strom zum »Ström«. Das Ö steht dabei symbolisch für »Öko«. Aber was ist eigentlich Ökostrom? Ökostrom wird aus nachhaltigen Quellen wie Wasserkraft, Windenergie, Sonnenenergie, Biomasse und Erdwärme gewonnen. Da Potsdam bis 2050 klimaneutral sein muss, möchte die EWP als verantwortungsvoller Energiedienstleister einen Beitrag für die Stadt, die Umwelt und die Energiewende leisten. Darum wurde in den letzten Jahren vor allem in Photovoltaik- und Wärmespeicher-Anlagen investiert. Das Beste an hundertprozentigem Ökostrom: Die Kunden erhalten einen Mehrwert – und müssen nichts dafür tun. Die Umstellung erfolgt automatisch. Sämtliche Privat- und kleine Gewerbekunden erhalten dann Ökostrom aus erneuerbaren Energien zum selben Preis. Ökostrom kommt größtenteils aus dem Ausland, denn aufgrund der Dachausrichtung und des Denkmalschutzes sind die Möglichkeiten für den Photovolthaik-Zubau in Potsdam begrenzt. Obwohl sämtliche Ökostrom-Angebote durch den TÜV Süd zertifiziert werden, fällt in der Landeshauptstadt dennoch weiter CO2 an. Würde das Kraftwerk abgestellt werden, würde die Wärmeversorgung von 70 Prozent aller Potsdamer Haushalte wegbrechen. Es wird also auch künftig noch Strom als Abfallprodukt der Fernwärmeerzeugung gewonnen. Aber die EWP arbeitet daran, die Strom- und Wärmeproduktion schrittweise auf erneuerbare Energien umzustellen.

ö

Welche Vorteile haben Kunden davon, Ökostrom zu beziehen? Der EWP Ström wird regenerativ in das Potsdamer Stromnetz eingespeist. Die Stromversorgung Europas funktioniert über ein Verbundsystem, über das die Länder vernetzt sind. So kann der Strom ausgetauscht werden. Das lässt sich mit einem großen Stausee vergleichen, in den der Strom sämtlicher Stromerzeuger einfließt. Aus ihm kann der Strom für die einzelnen Kunden entnommen werden. Mit Ökostrom wird also jeder EWP-Kunde zum Klimaschützer. [Cindy Rosenberg]

Gemeinsam für Potsdam Wettbewerb für das Stadtleben Gemeinnützige Vereine und Organisationen aus Potsdam sind dazu aufgerufen, mit ihrem jeweiligen Projekt an dem Wettbewerb ›Gemeinsam für Potsdam‹ teilzunehmen. Der Wettbewerb wird von der ProPotsdam GmbH und der Stadtwerke Potsdam GmbH organisiert und soll das Zusammenleben der Menschen in der Stadt fördern. Bewerben kann man sich noch bis zum 26. Juni. Start des eigentlichen Wettbewerbs ist der 1. Juli, er endet am 17. September. Die zehn Projekte mit den meisten Online-Stimmen werden mit einem Förderpreis belohnt. Insgesamt beträgt die Fördersumme 30.000 Euro. Bewerben kann man sich über www.gemeinsam-fuer-potsdam.de. Dort kann jede gemeinnützige Organisation sich selbst und ihr Projekt per Foto oder Video vorstellen. [Cindy Rosenberg]

Foto Karsten Wurth

A


Potsdam LEbenswelt

16

Alles ist eins – wenn Musik und Physik miteinander experimentieren Bei den diesjährigen Musikfestspielen Potsdam Sanssouci geht es um ›Erde | Feuer | Wasser | Luft‹. Ein Highlight ist das Wandelkonzert am 25. Juni auf dem Campus Golm s gibt keine Naturwissenschaft ohne die Lehre von den vier Elementen – und keine Musikgeschichte ohne die Inspiration durch die Macht des Feuers oder des Wassers, die Stürme oder Gipfel der Liebe. Was dabei herauskommt, wenn sich Wissenschaftler und Musiker gemeinsam und doch auf jeweils eigene Weise Erde, Feuer, Wasser und Luft widmen, erfahren Neugierige anlässlich der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci in einem besonderen Wandelkonzert am 25. Juni. Nicht in Konzertsälen wird dieses stattfinden, sondern in den Foyers und Hörsälen der Universität Potsdam in Golm. Wie das klingt, wenn knisternde Flammen, tosender Wind oder schweres Gestein in Musik übersetzt werden, zeigen Künstler, Musiker und Wissenschaftler in einem Programm, das Geist und Sinne gleichermaßen ansprechen soll. Im Audiovisuellen Zentrum erwartet die Besucher eine ›Fire Speech‹ des Berliner Percussionisten und Vokalkünstlers David Moss, der der LiveElektronik mit Schlagzeug und artistischen Vokaleinlagen kombiniert. Ottmar Ette, Professor für Literaturwissenschaft an der an der Uni Potsdam, entführt die Zuhörer anschließend ebenfalls in eine andere Welt: ›Feuer und Eis. Alexander von Humoldt und seine Vulkane‹ heißt der Vortrag, der eine der vielen Facetten des Feuerelements beleuchtet.

Universität Golm, Institut für Physik und Astronomie Bild oben: Der Pianist und Performer Sebastian Berweck

Faszinierende Erdenelemente – besondere Steine wie Serpentinite etwa – bringt Pianist und Komponist Klaus Fessmann zum Schwingen – im Institut für Erd- und Umweltwissenschaften-Geowissenschaften. ›KlangSteinMusik‹ nennt er das. Über ›Gesteine: Von ihrer Geburt, ihrem Leiden und ihrem Enden im Nützlichen‹ erzählt im Anschluss Uwe Altenberger. Mit Claudio Monteverdis ›Zefiro torna‹, dargeboten von Musikern der Vokalakademie Berlin, geht es im Institut für Physik und Astronomie um ›Wolken, Segler der Lüfte – Rätselhafte Wanderer und Dispositive schöpferischer Phantasie‹ – genussvoll in die Höhe tragen soll das den, der sich von der vollmundigen Leichtigkeit barocker Klänge mitreißen lässt. Geht es um das Wasser, schafft es wohl kaum ein Instrument so gut wie das Klavier, etwa Regentropfen lebendig werden zu lassen. Der Pianist Sebastian Berweck widmet sich im Institut für Biochemie, Biologie und Chemie dem Element, aus dem auch der Mensch zum größten Teil besteht, wagt sich aber auch in die anderen Elemente vor. Was das Thema ›Von der Seidenraupe zur Brennstoffzelle‹ mit Wasser zu tun hat, wird Stefanie Krüger erklären. Feuer fangen, durchatmen, sich treiben lassen, entspannen und dazu noch etwas lernen – ›Die faszinierenden Vier – Auf dem Campus sind die Elemente los!‹ verspricht mit diesem noch nicht dagewesenen Programm, ein erfolgreiches Experiment zu werden. [Andrea Lütkewitz] Musikfestspiele Potsdam Sanssouci; 9. bis 25. Juni; Wandelkonzert ›Die faszinierenden Vier – Auf dem Campus sind die Elemente los!‹, 25. Juni, 14 Uhr, Campus Golm der Universität Potsdam; www.musikfestspiele-potsdam.de Foto Karla Fritze

E


17

LEbenswelt Potsdam

Alter Markt 2.0 Führung ›Vom ehemaligen Areal der Fachhochschule zur neuen Potsdamer Mitte‹

Z

lisken hat einer der ehemals schönsten Plätze Europas viele seiner Bestandteile zurückerhalten. Ein wichtiges Teil fehlt aber noch im Gesamtmosaik: das Areal zwischen Alter Markt und Platz der Einheit. Das in den 1970er Jahren als Institut für Lehrerbildung gebaute und zuletzt als Fachhochschule genutzte Gebäude wird weichen müssen. Es entstehen zwei Karrees auf dem historischen Stadtgrundriss. Nähere Einblicke dazu gibt eine thematische Führung am 14. Juni von Birgit Peseke vom Sanierungsträger ProPotsdam. Wie viel Wohnraum und Gewerbeflächen werden in den neuen Bauten entstehen? Welchen Platz finden Kunst und Kultur? Und wie wird der Alte Markt Vergangenes und Neues konzeptionell miteinander vereinen? Diese und weitere Fragen werden während der informativen Führung beantwortet. [sr]

urück in die Zukunft oder eher vorwärts in die Vergangenheit? Seit dem im Jahr 1990 gefällten Beschluss, sich der historischen Stadtmitte wiederanzunähern, ist mit Sicherheit mehr debattiert als gebaut worden. Dennoch hat sich Potsdams Alter Markt im Laufe der letzten anderthalb Jahrzehnte sichtbar verändert. Mit dem Bau des ehemaligen Stadtschlosses, des Palastes Barberini, des Noackschen Hauses und des Palazzo Pompei sowie mit der Sanierung des Obe-

Führung ›Vom ehemaligen Areal der Fachhochschule zur neuen Potsdamer Mitte‹; 14. Juni, 15 Uhr (Treffpunkt: Obelisk am Alten Markt); Anmeldung über: URANIA ›Wilhelm Foerster‹ Potsdam e. V., Gutenbergstr. 71/72, 14467 Potsdam, T 0331.291741, M verein@ urania-potsdam.de; Teilnehmerpreis 6 €, ermäßigt 5 € (für Vereinsmitglieder)

Mittwoch und Samstag. Jede Woche.

Am besten im Dauerspiel ! Teilnahmeunterlagen einfach anfordern unter: +49 331 6456 - 666 oder kundenservice@lotto -brandenburg.de www.lotto-brandenburg.de

Teilnahme ab 18 Jahren. Lotterien sind nur ein Spiel – lassen Sie es nicht zur Sucht werden. Beratung zur Glücksspielsucht durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: +49 800 1372700 (kostenfrei und anonym).


Lebenswelt POtsdam

Die Bogarts

Foto DRAMA Berlin / Iko Freese

19

Welterbe erleben

Der UNESCO-Tag in Bornstedt hat für die ganze Familie etwas zu bieten eit 2005 wird deutschlandweit jedes Jahr im Juni der UNESCOWelterbetag gefeiert. Er soll interessante Fakten vermitteln und das Welterbe für jeden erlebbar machen. Beim Potsdamer UNESCO-Tag 2017 am 10. Juni stehen nun die Kirche und der Friedhof in Bornstedt im Mittelpunkt eines vielfältigen Programms. Anlass dafür sind die Jahreskampagne ›Stadt trifft Kirche‹ und die vollendete Instandsetzung der Kirche Bornstedt im Rahmen des Investitionsprogrammes Nationale UNESCO-Welterbestätten. Bereits die Anreise zum UNESCO-Tag kann zum Erlebnis werden: Um 10, 12 und 14 Uhr starten am Alten Markt geführte Radtouren, die nach zwei Stunden an der Kirche Bornstedt enden. In spannenden Führungen und Vorträgen geht es dann um die Geschichte des Kirchengebäudes und des Friedhofs Bornstedt, der letzten Ruhestätte zahlreicher berühmter Potsdamer Persönlichkeiten. Zudem kann der restaurierte Innenraum der Kirche, der auf der historischen Farbfassung des späten 19. Jahrhunderts basiert, besichtigt werden. Passend zum Reformationsjubiläum erläutert ein Vortrag die Bedeutung der Luther-Bibel, ebenfalls UNESCO-Welterbe, für die deutsche Sprache. Kinder können den zum Weltdokumentenerbe gehörenden Märchen der Brüder Grimm lauschen oder an der Familienführung ›Himmel und Hölle, Tod und Engel‹ teilnehmen. Daneben wird nicht nur die biblische Geschichte der Arche Noah erzählt, es können auch Tiere für die Arche gebastelt werden. Als Mitmachangebot stellen ›Luthers Kinder‹ mittelalterliche Spiele vor.

Und um 14 und 16 Uhr geben die ›Bogarts‹, ein A-Cappella-Gesangsquartett aus Berlin und Potsdam, zwei Konzerte in der Kirche. Ihr Repertoire aus klassischer und populärer Musik enthält auch Stücke, die zum immateriellen UNESCO-Welterbe zählen. Für das leibliche Wohl sorgen lokale Gastronomen des Kronguts Bornstedt. Der Eintritt zu allen Programmpunkten ist kostenfrei. Anmeldung zu den beiden Konzerten und zur UNESCO-Welterbe-Radtour unter 0331.2892017 oder marketing@rathaus.potsdam.de. [sr] UNESCO-Tag in Bornstedt; 10. Juni, 10 bis 18 Uhr; Kirche und Friedhof Bornstedt, Ribbeckstraße 40, 14469 Potsdam; www.potsdam.de/stadttrifft-kirche

Kirche in Bornstedt

UNESCO-Welterbe Bornstedt

Foto BARBARA*PLATE

S

Seit 1999 gehört Bornstedt zum UNESCO-Welterbe »Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin«. Die UNESCO verleiht den Titel »Welterbe« an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit weltbedeutend sind. Bornstedt zeugt von der städtebaulichen Entwicklung im Rahmen der »Landesverschönerung« des 19. Jahrhunderts. Es wurde unter König Friedrich Wilhelm IV. zu einem »italienischen Dorf« umgestaltet. Der Friedhof mit der Kirche hat darin zentrale Bedeutung, vor allem kulturgeschichtlich: »Was in Sanssouci stirbt, wird in Bornstedt begraben« – sagte einst Fontane, und so findet man dort die Gräber von Hofgärtnern, Architekten und auch eines Langen Kerls. Der Architekt Reinhold Persius brachte 1881/82 die Bornstedter Kirche in die heute noch erhaltene Fassung. Im Gotteshaus befinden sich bemerkenswerte Ausstattungsgegenstände sowie die Grabplatte von Jacob Paul von Gundling, verdienstvoller Präsident der Preußischen Akademie der Wissenschaften.


Potsdam LEbenswelt

20

Farbe zur Natur bekennen

In dem Fachhandel ›Naturfarben Potsdam‹ gibt es alles rund ums Thema nachhaltige Baustoffe – von der Beratung bis zum hochwertigen Produkt

H

äuslebauer, die ihrem künftigen Heim buchstäblich einen natürlichen Anstrich verpassen möchten, sollten den ›Naturfarben Potsdam‹ einen Besuch abstatten. Hat man das kleine Geschäft in der Clara-Zetkin-Straße 31 betreten, ist man von Regalen voller Farbtöpfe umgeben. Alle diese Eimer haben es quasi in sich, denn sie enthalten Farben in sämtlichen Nuancen des Regenbogens. Das Besondere ist aber nicht nur deren warme Strahlkraft, sondern auch die Tatsache, dass alle Farben ohne chemische Inhaltsstoffe auskommen: Es handelt sich um Naturfarben, die als Naturprodukte problemlos recycelfähig und kompostierbar sind. Beim Hausbau sind Naturfarben sowohl für außen als auch für innen geeignet. »Für Fassaden habe ich spezielle Silikatfarben«, erklärt Inhaber Martin Link. »Sie sind nicht nur lichtecht, sondern verbinden sich auch mit dem Untergrund. Das tun chemische Farben nicht. Die haben einen hohen Kunststoffanteil und sind nicht durchlässig, sodass sie abplatzen können, sobald Feuchtigkeit hinter die Farbschicht dringt. Naturfarben dagegen wittern mit der Zeit einfach ab. Aber dann überstreicht man sie eben.« Aufgrund ihrer guten Eigenschaften sind Naturfarben auch für die Innengestaltung ideal. »Dadurch, dass sie frei von Schadstoffen sind, eignen sie sich nicht nur besonders für Allergiker. Sie sind atmungsaktiv und erzeugen somit generell ein viel angenehmeres Raumklima als chemische Produkte«, so Link. »Wer einmal so gewohnt hat, will normalerweise nichts anderes mehr.« Link, der selbst langjähriger Fachmann für ökologisches Bauen ist und darüber zum Naturfarbenhandel kam, weiß: Gebäude bleiben länger erhalten, wenn natürliche Farben und Baustoffe verwendet wurden. »Naturfarben dienen der Werterhaltung, nicht nur bei denkmalgeFotos Max Almstädt

schützten Bauwerken«, sagt der Handwerksprofi. »Es gibt natürlich Bereiche wie die Autoindustrie, wo man chemische Farben braucht. Aber beim Hausbau würde ich immer Naturfarben empfehlen.« Das gilt auch für den Preis. »Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Naturfarben teurer sind als herkömmliche Anstrichmittel«, erklärt Link. »Aber das stimmt so nicht. Im Schnitt kosten sie genauso viel. Und wenn man bedenkt, dass manche Naturfarben-Hersteller bis zu 30 Jahre Garantie auf ihre Produkte geben, sind sie sogar wesentlich günstiger.« Auch bei der Gestaltung mit Naturfarben gibt es keine Grenzen. Es sind über 1000 Farbmischungen möglich. Ab Juli steht Kunden bei ›Naturfarben Potsdam‹ zudem eine Farbmischmaschine zur Verfügung. Mit ihr lässt sich dann wie im Baumarkt jeder Farbton nach Wunsch zusammenstellen. Daneben sind in dem Fachhandel auch Teppiche aus Naturstoffen, behagliche Holzfußböden sowie sonstiger Malerbedarf erhältlich. [Stefan Kahlau] Naturfarben Potsdam Martin Link Clara-Zetkin-Straße 31 14471 Potsdam T 0331.58803970 H 0170.81 23 819 www.naturfarben-potsdam.de mlink@naturfarben-potsdam.de Öffnungszeiten: Di–Fr 14–18 Uhr, Sa 10–14 Uhr oder nach Vereinbarung


Lebenswelt POtsdam

21

Ein Blick zurück

k c üruz

Foto Jan Kuppert

Babelsberg 03 lässt die vergangene Saison Revue passieren

D

ie Saison 2016/17 ist passé. Nulldrei konnte sich einen Platz im vorderen Mittelfeld der Tabelle erspielen. Zum Anschluss an das Spitzenfeld hat‘s jedoch nicht gereicht. Dabei wurde dem Team von allen Fachleuten das Zeug zu weit Höherem attestiert. Einen Nachweis über die hohe fußballerische Qualität erbrachte die Mannschaft mit dem 2:1 Derbysieg gegen Energie Cottbus. Bleibt zu hoffen, dass der Kader auch für die kommende Saison größtenteils in der Form erhalten bleibt, da einige Verträge zum Saisonende auslaufen. Babelsberg 03 wird mit einem neuen Trainer in die Saison 2017/18

starten, denn Cem Efe verlässt Nulldrei. Für Babelsberg 03 bedeutet der Abgang nicht nur sportlich, sondern auch menschlich einen immensen Verlust. Cem Efe hat sich in der Vergangenheit immer klar zu Missständen und Ungerechtigkeiten positioniert und somit den Verein mitgeprägt. Sein Nachfolger wird daher große Fußstampfen vorfinden. Positiv anzumerken ist der Umstand, dass Babelsberg 03 den Zuschauerschnitt von 2000 zahlenden Besuchern halten konnte. Damit liegt Nulldrei hinter Cottbus, Jena und Lok Leipzig auf dem vierten Rang in der Zuschauergunst der Fußballfans im Nordosten der Republik. Mit Beginn der neuen Saison werden wieder alle Karten neu gemischt. Freuen wir uns auf spannende Pokal- und Ligaspiele im Karl-Liebknecht-Stadion. Vom 30. Juni bis 1. Juli findet das von Babelsberger Fans organisierte Ultrash Festival auf dem freiLand-Gelände Potsdam statt. Die Bands und Künstler bilden musikalisch die Bandbreite von Ska bis Punk ab, Headliner des Festivals wird die Hambuger HipHop Formation ›Neonschwarz‹ sein. Neben Musik, Vorträgen und Dj‘s werden eine Vielzahl an Infoständen und ein umfangreiches Catering geboten. Der SV Babelsberg 03 bedankt sich bei allen Fans, Sponsoren, ehrenamtlich arbeitenden Nulldreiern, Partnern und Freunden für die Unterstützung in der abgelaufenen Spielzeit und freut sich auf die Saison 2017/2018. Avanti Babelsberg! [sr]

k! n a D n e h lic z r e h d n u te u G Alles


Mit dem Stück ›Indien‹ nähert sich das Neue Globe Theater Potsdam an einen der erfolgreichsten Kinofilmen Österreichs an, der bei unseren Nachbarn regelrecht Kultstatus genießt. Es ist das erste zeitgenössische Stück, dass die Theatertruppe inszeniert, um einen Schlagersänger im Stile Kurt Krömers erweitert und ins schöne Brandenburg verpflanzt hat. Kurt Fellner, seines Zeichens technische Aufsichtskraft im Außendienst des Fremdenverkehrsamtes, begibt sich mit seinem Kollegen, dem Restaurant-Inspektor Heinz Bösel, auf eine Dienstreise in die vermeintliche Servicewüste Brandenburg. Einer von ihnen testet die Betten, der andere die Schnitzel. Und auf dieser Tour de Force entdecken die Kollegen, was echte Männerfreundschaft ausmacht – nämlich saufen, streiten und anschließend wieder versöhnen. Ihre Fahrt durch das brandenburgische Hinterland wird somit einen Reise zu sich selbst. Das Neue Globe Theater wurde 2015 in Potsdam gegründet. Die Produktionen verfolgen sonst eigentlich das Ziel, die in Shakespeares Globe Theater im London des 16. und 17. Jahrhunderts entwickelte Spielweise auf heutige Theaterrealitäten zu übertragen. [Eyleen Beetlewood] Theaterstück ›Indien‹ 8. bis 10. Juni, jeweils ab 20 Uhr, T-Werk www.t-werk.de

Drei Jahre nach ihrem Top Ten-Album ›Achtung fertig‹ und der damals komplett ausverkauften Tour sind sie zurück: 2raumwohnung. Inga Humpe und Tommi Eckart werden auf ihrer ›Nacht und Tag‹-Release-Tour auch im Potsdamer Waschhaus haltmachen. Insgesamt feiern sie ihr neues Album an lediglich vier ausgesuchten kleinen Venues. Die beiden Musiker sind seit dem Jahr 2000 das wohl bekannteste deutsche EloktropopDuo Deutschlands. Sie haben seit ihrem Debütalbum 2001 mehr als eine Million Tonträger verkauft, sieben Top-Ten-Studioalben veröffentlicht und drei Goldene Schallplatten nebst diversen Preisen abgesahnt. Den deepen elektronischen Popsound entwickelten 2raumwohnung bei Auftritten in Berliner Clubs als DJ-Team Anfang der 2000er Jahre, auf ausverkauf-

Premiere ›Der To 1. Juni, ›Reithall d und das Mädchen‹ www.hansotto e‹ theater.de Premiere ›Die Stunde da wir nichts voneinander wussten‹ 9. Juni, ›Hans Otto Theater‹ www.hansottotheater.de ›Maggie‘s Farm‹ unplugged 10. Juni, ›fabrik Garten‹ www.fabrikpotsdam.de

22

Foto Astrid Grosser

Potsdam LEbenswelt

ten Tourneen und Gastauftritten wie auf der Expo in China oder der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika. Namhafte DJs wie Westbam, Paul van Dyk, Ricardo Villalobos oder Paul Kalkbrenner haben zahlreiche Songs von 2raumwohnung gecovert. Wer das Duo am 16. Juni live erleben möchte, besorge sich möglichst schnell Karten unter www. waschhaus.de. Einlass ist um 19 Uhr. [Eyleen Beetlewood] Konzert ›2raumwohnung‹ 16. Juni, 19 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

tze‹ mit Kabarett ›Schwarze Grü nahme‹ dem Programm ›Notauf ff‹ 15. - 17. Juni, ›Theaterschiam.de www.theaterschiff-potsd ›Young Comedians Club‹ 22. Juni, ›Waschhaus‹ www.waschhaus.de

Premiere ›Fame Lan 30. Juni, ›T-Werk‹ d‹ www.t-werk.de


Lebenswelt POtsdam

Laue Sommernächte und Erdbeerbowle: Auch in diesem Jahr veranstaltet das Hans Otto Theater unter freiem Himmel das Sommertheater im Gasometer. Auf dem Programm steht das Stück ›Ein seltsames Paar‹ von Neil Simon. Ehen werden geschlossen und geschieden. Dennoch muss das Leben weitergehen. Oscars Freunde treffen sich einmal wöchentlich zum Pokerspiel, in Affenhitze, Whiskydunst und Zigarettenrauch. Seine Scheidung liegt ein halbes Jahr hinter ihm, und nun ist Oscar pleite. Doch er genießt die neue Freiheit seines Lotterlebens. Als sein Freund Felix spät und in übler Verfassung

Im Rahmen der Musikfestspiele können Kinder ab fünf Jahren in der fabrik mit Feuer, Wasser und Klarinetten Mozarts ›Eine kleine Zauberflöte‹ erleben. Auf seiner Flucht vor einer Riesenschlange gerät Prinz Tamino in einen Zauberwald, wo er auf den pfiffigen Vogelfänger Papageno trifft und sich in das Bild

Foto HL Böhme

23

eintrifft, weil ihn seine Frau nach zwölf Jahren Ehe vor die Tür gesetzt hat, nimmt Oscar ihn bei sich auf. Zunächst scheint das Zusammenleben in der Männer-WG harmonisch zu verlaufen, doch schon bald fallen beide in eine Beziehungskrise, wie sie sie aus ihren Ehen kennen. Felix entpuppt sich als putzender Ordnungsfanatiker, der dem schlampigen Oscar ziemlich auf die Nerven geht. Als Oscar seine attraktiven Nachbarinnen Gwendolyn und Cecily einlädt, um endlich

einer wunderschönen Prinzessin verliebt. Er muss mit Papageno viele Abenteuer in sternflammenden und sonnenstrahlenden Welten bestehen und durch Feuer und Wasser gehen, um die wirkliche Prinzessin zu gewinnen. Eine magische Flöte hilft ihm dabei. Puppen, ein malendes Zauberwesen und andere Fan-

einmal wieder Spaß zu haben, verdirbt ihm Felix alles. Es gibt nur einen Ausweg aus dem Dilemma: Felix muss gehen. Das Hans Otto Theater versucht alle Spieltermine, abhängig vom Wetter, einzuhalten. Premiere ist am 23. Juni um 21 Uhr. [Eyleen Beetlewood] Sommer-Open-Air-Theater ›Ein seltsames Paar‹ (Premiere) 23. Juni, 21 Uhr, Gasometer/Neues Theater www.hansottotheater.de

tasiegestalten spielen mit, während diverse »luftige« Blasinstrumente die Musik in der 60Minuten-Version von Mozarts berühmtester Oper machen. Bei den Sängern des Stückes handelt es sich um die Finalisten des CestiWettbewerbs der Insbrucker Festwochen der Alten Musik. Premiere ist am 22. Juni um 10 Uhr. Weitere Termine sind am 23. Juni um 10 Uhr, am 24. Juni um 16 Uhr sowie am 25. Juni um 11 Uhr. Für Grundschul- und Kitakinder kosten die Tickets 6 Euro, ansonsten 15 und ermäßigt 8 Euro. [Eyleen Beetlewood] Premiere ›Eine kleine Zauberflöte‹ 22. Juni, 10 Uhr, fabrik Potsdam www.musikfestspiele-potsdam.de


BRAndenburg LEbenswelt

24

Auf der Spitze des Strausberger Torturms nisten schon seit 120 Jahren Störche Der Marktplatz von Altlandsberg

Serie Brandenburgs idyllische Kleinstädte

Teil 1

Altlandsberg 2

4 Kilometer östlich vom Berliner Stadtzentrum liegt das einstige Ackerbürgerstädtchen Altlandsberg. Dort findet der geschichtsinteressierte Besucher alles, was sein Herz höher schlagen lässt: ein Schlossgut, zwei sehenswerte Kirchen, Wallanlagen mit Feldsteinmauer und Tortürmen, zwei jüdische Friedhöfe und ein Scheunenviertel. 800 Jahre haben ihre Spuren hinterlassen. Angefangen hat alles mit einer markgräflichen Burg, die von Sümpfen umgeben war. Aus dem Burgflecken entwickelte sich eine Stadt, in der sich Mönche des Serviten-Ordens und Jahrhunderte später französische Hugenotten niederließen. 1658 errichtete Freiherr Otto von Schwerin, Oberpräsident des Geheimen Rates und somit erster Minister des Großen Kurfürsten, in Altlandsberg seinen Landsitz. Er gründete die Reformierte Gemeinde und erzog die Kurprinzen. 50 Jahre später ließ König Friedrich I. in romantischer Erinnerung an seine hier verbrachte Jugendzeit das Schwerinsche Schloss in ein Lustschloss umgestalten. Davon sind die Schlosskellerruine sowie drei Sandsteinportale in der Fassade der barocken Schlosskirche erhalten. Nur einen Steinwurf entfernt steht die imposante Stadtkirche, eine Feldsteinbasilika aus dem 13. Jahrhundert, der man ihren wehrhaften Charakter noch ansieht. Mittelpunkt der Altstadt ist der gepflasterte Marktplatz. Dort befinden sich ein sowjetisches Ehrenmal und ein Denkmal für den Turnvater Jahn. Den Marktbrunnen hat der Altlandsberger Künstler Johannes Niedlich gestaltet. Umrahmt Fotos Eberhard Salzwedel

wird der weiträumige Platz von farbigen Bürgerhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhndert. Schon bald nach der Wiedervereinigung wurde der gesamte Stadtkern behutsam saniert, wodurch die baulich völlig heruntergekommene Kleinstadt eine märchenhafte Wiedergeburt erlebte. Altlandsberg macht neugierig. Zu entdecken gibt es dort eine Menge, und es wird auch zünftig gefeiert. Jedes Jahr am letzten Sontag im April findet das Altlandsberger Sattelfest statt, das traditionelle Anradeln in der märkischen S5-Region. Ein festlicher Höhepunkt ganz anderer Art ist alljährlich am ersten Samstag im September der Vogelscheuchenmarkt mit den offenen Bürgerhöfen. Konzerte, Ausstellungen und Vorträge kann man in Altlandsberg das ganze Jahr über erleben. Der besondere Tipp: Eine Stadtführung mit dem Nachtwächter! [Edda Gutsche] Stadtinformation Altlandsberg Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg T 033438.151 150 M info@schlossgut-altlandsberg.eu Anfahrt: Mit der S-Bahn S5 bis Hoppegarten, weiter mit dem Bus 944. Mit dem Auto über die A10, Abfahrt Marzahn. Kontakt und Anmeldung zur NachtwächterStadtführung Horst Hildenbrand T 033438.677 87, H 0173.602 97 04

Die Schlosskirche wurde 1768 auf den Grundmauern des niedergebrannten Barockschlosses errichtet


25

LEbenswelt BRAndenburg

Hans Grade

Hans Grade fliegt auf dem Marsfeld bei Berlin (1909)

Flieger, Träumer, Konstrukteur E

r war der erste Motorflieger Deutschlands, gewann 1909 mit seiner ›Libelle‹ den Lanz-Preis der Lüfte und begeisterte Tausende mit seinen Schauflügen: Hans Grade (1878–1946). Mit 15 las er Otto Lilienthals Schriften über den Flug der Vögel, mit 16 versuchte er sich im Flugzeugmodellbau, mit 29 konstruierte er seinen ersten Dreidecker. Damit hob er im Herbst 1908 auf dem Magdeburger Anger zum ersten Motorflug in Deutschland ab, der mit einer Bruchlandung in den Elbwiesen endete. Grade kämpfte weiter um Rekorde und baute sich seine ›Libelle‹. Dieser elegante Flugapparat hatte eine Spannweite von 10,5 Metern und wog lediglich 130 Kilogramm. Den Lanz-Preis der Lüfte hatte der Mannheimer Industrielle Karl Lanz zur Förderung der deutschen Luftfahrttechnik gestiftet. Der Hauptbetrag des Preises waren 40.000 Goldmark, die an Hans Grade fielen. Mit diesem Geld gründete er in Bork (heute Borkheide) eine Flugzeugfabrik, die Grade-Werke. 1910 eröffnete er eine Fliegerschule, die bis 1914 über 100 Piloten ausbildete. Der Unterricht war ausschließlich praxisbezogen. Flugschüler, denen es gelungen war, ihre Maschine von der Erde zu lösen, mussten abends im Hotel ›Fliegerheim‹ eine Runde Bier spendieren. Fliegen sei keine Kunst, meinte Hans Grade, man müsse es nur wollen. Bis zum Beginn des Ersten Weltkriegs baute und verkaufte Grade über 80 Flugzeuge in 13 verschiedenen Versionen, darunter auch einen Hydroplan. Am 18. Februar 1912 wurde in einem seiner Flugzeuge die erste Luftpost von Bork nach Brück befördert. Als nach Unterzeichnung des Versailler Vertrags in Deutschland der Flugzeugbau verboten wurde, entwickelte Grade einen Traktor und konzipierte den ersten deutschen Kleinwagen. 1921 gründete er die Grade-Automobilwerke AG. Grades

1990 wurde in dieser IL-18 das Hans-Grade-Museum eröffnet

Kleinwagen war 1924 der meistverkaufte Kleinwagen Deutschlands, seine Automobilwerke beschäftigten bis zu 700 Arbeiter. Dennoch mussten sie 1925 wegen finanzieller Schwierigkeiten schließen. 1989 landete auf der nur 800 Meter langen Graspiste des Flugplatzes Borkheide das viermotorige Passagierflugzeug Iljuschin Il-18. Etwa ein halbes Jahr später wurde in dieser Maschine das Hans-Grade-Museum eröffnet. Eine kleine Ausstellung informiert über das Leben des Flugpioniers und die Anfänge des deutschen Motorfluges. – Man muss kein Technik-Fan sein, um sich dafür zu begeistern. Bei einem Rundgang durch den Ort kommt man an den Wohnhäusern von Hans Grade sowie an den Relikten ehemaliger Produktionsstätten vorbei. Das ›Fliegerheim‹, wo einst Grades Flugschüler einquartiert waren, ist auch heute Hotel und Restaurant. [Edda Gutsche] Flugplatz Borkheide 14822 Borkheide T 0152.25230031 M info@hans-grade.de www.hans-grade.de Anfahrt: über die A9, am Autobahnkreuz Potsdam Abfahrt Beelitz und dann B246 in Richtung Brück. Regionalbahn RB11 oder dem Regionalexpress RE3 aus Richtung Berlin oder Belzig im Stundentakt.

Lust auf Technik 24. Juni 2017 . 14 - 20 Uhr Packhof . Brandenburg an der Havel

Foto Edda Gutsche

Auf den Spuren des Brandenburger Flugzeugpioniers Hans Grades in Borkheide


KURZ & Gut

Kurz & Gut Umland LEbenswelt

26

Umland

Barfusspark Beelitz-Heilstätten

Das ›Havelfest‹ ist das größte Volksfest der Havelstädter. Präsentiert wird es an den Ufern der Havel und hält ein abwechslungsreiches Familienprogramm bereit, gespickt mit Stars und Sternchen, mit sportlichen Wettkämpfen sowie der über die Stadtgrenzen hinaus bekannten HavelköniginnenWahl. Ein weiterer Höhepunkt ist das traditionelle Höhenfeuerwerk am Samstagabend über der Havel. An den Ufern der Havel und der Innenstadt verteilen sich verschiedenen Bühnen und sorgen mit prominenten Künstlern für ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt. Mit dem 54. Havelfest endet auch die Amtszeit der Havelkönigin Christin Seedorf. Bis zum 14. Mai konnten sich alle Interessierten zwischen 18 und 40 Jahren bewerben. Die neue Königin tritt dann unter anderem bei Stadtfesten auf und repräsentiert die Stadt bei Messen und Empfängen. Außerdem bekommt die Siegerin einige Preise. Zudem darf sie ein Jahr lang einen Citroën fahren. > > 16. bis 18. Juni ÿ 10 Uhr ÿ Brandenburg an der Havel ÿ www.havelfest.info

Yoga in meckpomm D

as Yoga Love Festival findet vom 16. bis 18. Juni im Herzen der Mecklenburger Seenplatte auf der traumhaften Insel im Plauer See statt. Rund um Yoga gibt es Workshops und Vorträge zu den Themen Tanz, Bewegung, Schmerzfreiheit, Fengshui, Gesundheit, ganzheitliches Leben und Glück, Bewusstsein, Meditation und vieles mehr. Der ›Basar der Poesie‹ mit süßen Marktständen, Selbstgemachtem und Außergewöhnlichem lädt zum Schlendern und Schlemmen ein, während Naturliebhaber die Stille in der zauberhaften Natur genießen können. Abends wird am Lagerfeuer gesungen und getanzt bei Livekonzerten unter anderem von The Love Keys und Janin Devi & André Maris. Zudem wird eine schamanische Friedensbaumzeremonie mit Baumpflanzung abgehalten, die Frieden und Verbundenheit von Mensch und Natur stärken soll. Die Festivalinsel erreicht man mit dem Auto über eine Brücke, ansonsten gibt es in dem Landschaftsschutzgebiet keine weiteren Straßen. Seit letztem Jahr steht Festivalbesuchern eine neue Parkfläche vor dem Gelände zur Verfügung, denn das Yoga Love Festival selbst bleibt autofrei!

Foto Karsten Eichhorn

54. Havelfest

Über Tannenzapfen zu laufen, enspannt den Kopf. Am 6. Juni eröffnet der ›Barfußpark Beelitz-Heilstätten‹ seine Tore für alle, denen eine perfekte Mischung aus Spaß, Entspannung und Naturerlebnis vorschwebt. Auf drei großen Barfuß-Rundwegen geht es durch 15 Hektar Laub-, Kiefern- und Birkenwälder über zahlreiche Untergründe und vorbei an 60 Natur-Erlebnisstationen. Man hat eine eindrucksvolle Sicht auf die historischen Gebäude der Beelitz-Heilstätten. Außerdem gibt es einen Rundgang in einem einmaligen Gartendenkmal sowie ein tolles Café mit regionalen Produkten. Wer nicht nur raus aus den Schuhen will, bucht einfach ein Kombiticket mit dem benachbarten Baumkronenpfad. Dieser Park ist Berlin-Brandenburgs einziger Barfußpark und gleichzeitig der größte Natur-Erlebnis-Park der Region. Er verfügt über ein verzweigtes Wegenetz mit insgesamt drei Barfußwegen unterschiedlicher Länge, die flexibel miteinander kombiniert werden können. Die Gesamtlänge beträgt 3,1 Kilometer. Die Füße erfahren auf dem Barfußparcour unzählige verschiedene Untergründe – matschigen Lehm und wadentiefen Schlamm, feinen Sand und Steine ganz unterschiedlicher Art. Mutige laufen über pieksende Bucheckern und feine Glasscherben. Angelehnt an die Kneippsche Lehre waten alle Besucher zu Beginn durch kaltes Wasser und bereiten die Füße damit auf das Erlebnis vor. So wird der Blutkreislauf angeregt und der Stoffwechsel sowie die Entschlackung des Körpers gefördert. Die vielen unterschiedlichen Reize stimulieren die Füße und beleben dadurch den Körper. Zusätzlich verfügt der Park über unterschiedlichste Stationen, an denen Kinder und Erwachsene die Natur und insbesondere den umgebenen Wald erleben können – über die Sinne (z. B. Klangkugeln) und das spielerische Lernen (z. B. Blinde Reise mit Baumtafeln). Interaktive Stationen, an denen Geschicklichkeit, Teamgeist oder Ausdauer gefordert sind (z. B. Kugellabyrinth), kommen hinzu. Die Welt der Kräuter kann in einem eigens angelegten Wildkräutergarten entdeckt werden. Im Eingangsbereich befinden sich Schließfächer für die Schuhe und eine Waschstation für danach. Die Qualität der Wege und Stationen wird durch regelmäßige Kontrollen sichergestellt. > > Eröffnung 6. Juni ÿ Starße nach Fichtenwalde 13, 14547 Beelitz ÿ www.derbarfusspark.de


27

LEbenswelt Kurz & Gut Umland

Brandenburger Klostersommer 2017 Unter dem Motto ›Kultur in Backstein und Natur‹ begeistert der ›Brandenburger Klostersommer‹ jedes Jahr aufs Neue mit spannenden Inszenierungen an historischen Orten. 2017 stehen zwei attraktive Neuproduktionen in der Johanniskirche in Brandenburg an der Havel auf dem Programm. Den Auftakt bildet im Juni die musikalische Inszenierung ›Liebesträume mit Franz Liszt‹. Liszt war der erste Superstar der Klassik, ein Universalgenie und Frauenschwarm, als Pianist bejubelt und als innovativer Komponist berühmt. Das ›event-theater‹ präsentiert diese exzentrische Popikone mit ihrer Musik und Szenen aus seinem Privatleben. Mit dem Sommer-Musical ›Häuptling Abendwind‹ folgt im August ein weiteres musikalisches Highlight. Eine Südseeinsel voller Kannibalen, die Nachbarn kommen zum Festessen, die Speisekammer ist leer und ein Fremder strandet. Spannung, Humor, Herz, Hoffnung und ein Happy End – das sind die Zutaten dieses Stücks, das unter der Regie von Alexandra Wilke entsteht. Zu beiden Veranstaltungen wird ein kulinarisches Angebot bereit gehalten. > > ›Liebesträume mit Franz Liszt‹ ÿ 3., 4., 9. und 10. Juni ÿ 19:30 Uhr ÿ 25. Juni ÿ 16 Uhr > > ›Häuptling Abendwind‹ ÿ 4., 5., 10., 11., 12., 17., 18. und 19. August ÿ 20 Uhr > > Johanniskirche ÿ Johanniskirchplatz, 14770 Brandenburg an der Havel > > Kartentelefon: 03381 22 06 90 ÿ www.brandenburger-klostersommer.de

Brandenburger Landpartie – Entdeckungstour in Klaistow Zur 23. Brandenburger Landpartie werden alle Entdecker und Genießer am 10. und 11. Juni auf den ›Spargel- und Erlebnishof‹ in Klaistow eingeladen. Die Besucher können eine kostenlose Betriebsführung über die Spargelfelder erleben, um danach den feldfrischen Beelitzer Spargel in allen Variationen in dem neuen Hofrestaurant oder Biergarten zu genießen. Und durch die gläserne Produktion kann der Weg des weißen Edelgemüses vom Feld auf den Teller verfolgt werden. Außerdem ist jetzt wieder die Zeit der süßen Erdbeeren. Sie zieren beispielsweise das hausgemachte Landeis und den frisch gebackenen Blechkuchen. Auf einem hofnahen Feld können sie auch selbst gepflückt werden. Im geräumigen Hofladen und in der Hofbäckerei erwarten die Gäste Produkte aus eigener Herstellung und aus der Region. Eine weitere Attraktion ist das Naturwildgehege mit seinen Wanderwegen, dem Walderlebnispfad und den Erlebnisstationen. Noch mehr Spaß für Kinder bieten der große Spielplatz mit seinen Riesen-Rutschen, ein Bungeetrampolin und außerdem der tolle Kletterwald und die Streichelwiese mit zahmen Ziegen. Am Samstag sorgen sowohl das ›Jugendblasorchester Buchholz‹ für musikalische als auch die ›Pirates Cheerleader‹ aus Werder für akrobatische Stimmung auf der Bühne. Am Sonntag kann man sich auf eine Kleintierausstellung vom Kleintierzüchterverein Glindow mit einem Hahnwettkrähen freuen. Die ›Brandenburger Bigband‹ heizt mit ihrer Swingmusik an diesem Tag richtig ein. Außerdem stellen die ›Tonnenheider Strickeschläger‹ und ein Korbflechter ihr altes Handwerk vor. Kurz: In Klaistow lassen sich mit der ganzen Familie zwei ereignisreiche Tage erleben. > > 10. und 11. Juni ÿ Spragel- und Erlebnishof Klaistow ÿ www.spargelhof-klaistow.de

INteraktiv, kreativ, innovativ: Tag der Technik Humanoide Roboter im Einsatz, Experimente in der Virtual Reality, faszinierende Physik-Shows, leckere Überraschungen, neue Eis-Sorten, kühle Drinks, Unicorns der Brandenburger Startup-Szene, Impro-Theater und überraschende Mitmach-Aktionen – mit vielen Aktionen für Kids. Und natürlich: grillen und chillen im Grünen, mit den Füßen in der Havel. Das und mehr gibt’s am 24. Juni von 14 bis 20 Uhr auf dem Packhof in Brandenburg an der Havel, mitten in der Stadt. Die Technische Hochschule Brandenburg wird in diesem Jahr 25 und zeigt, was junge Hochschulen, ihre Studenten und Professoren alles können. Und nicht nur sie: Auch die innovativsten Unternehmen der Region sind vor Ort und zeigen ihre technischen Highlights. Der Eintritt zum Technik-Camp ist frei. > > 24. Juni ÿ 14 bis 20 Uhr ÿ Packhof in Brandenburg an der Havel ÿ www.th-brandenburg.de


BErlin LEbenswelt 28

Kita-Platzsuche – ohne Stress Das Berliner Unternehmen ›Little Bird‹ entwickelte eine Software, die Kommunen die Platzvergabe für Kitas erleichtert n Berlin verzweifeln viele Eltern bei der Suche nach einem Kita-Platz für ihre Sprösslinge. In anderen deutschen Städten ist die Lage nicht besser. Schon in der Schwangerschaft hetzen Eltern von Einrichtung zu Einrichtung, um sich in lange Wartelisten einzuschreiben. Die Ursache sind meist nicht nur fehlende Betreuungsplätze. Oft melden sich Eltern bei mehreren Kitas gleichzeitig an, sodass die Übersicht fehlt und Plätze nicht effektiv vergeben werden. Die Berliner Firma ›Little Bird‹ hat eine Software für Kommunen entwickelt, mit der Eltern und Kinderbetreuungseinrichtungen online gezielt suchen oder anbieten können. Gründerin Anke Odrig hat am eigenen Leib erfahren, wie schwer ein Betreuungsplatz zu finden ist. Als ehemalige Angestellte eines Software-Unternehmens kam ihr zunächst die Idee zu einer Plattform, die Eltern die Platzsuche erleichtert. 2009 gründete Odrig dann ›Little Bird‹, deren Software sich inzwischen in mehr als 80 Kommunen bewährt hat. »Kommunen können damit alle ihre Kitaplätze verwalten«, erklärt Sonja Bechtold von ›Little Bird‹. »Zudem ist ein Elternportal enthalten, mit dem sich Eltern nach unterschiedlichen Filtern online um Kitaplätze bewerben können. Dabei ist egal, ob es freie Plätze gibt oder nicht. Eltern bewerben sich gezielt bei mehreren Wunschkitas. Alles weitere wie Rückmeldung, Platzangebot oder Ablehnung erfolgt online. Ein Angebot können die Eltern innerhalb von vierzehn Tagen bestätigen oder ablehnen.« Für Kom-

munen und Einrichtungen werde es so viel übersichtlicher, wie viele Plätze wo und mit welchem Stundenumfang tatsächlich benötigt werden. Kinder, die online bei verschiedenen Kitas angemeldet wurden, landen auf einer vernetzten Warteliste, die sich, sobald ein Platz vergeben wurde, in Echtzeit selbst bereinigt. Über ihren Account können Eltern den aktuellen Status einsehen. Die Kitas selbst bleiben autonom und wissen genau, ob ein Kind wirklich noch sucht und bereits versorgt ist. Ein weiterer Vorteil zu bisherigen Verfahren ist auch, dass alle Bewerbungen pausieren, sobald eine Kita Eltern im Portal einen Platz anbietet. Während manche Eltern mehrere Angebote bekamen, gingen andere am Ende leer aus. Mit der Software von ›Little Bird‹ kann die Kitaplatzvergabe transparent und fair durchgeführt werden. »Für die Kommunen ist das eine enorme Entlastung, da jedem Kind ab dem ersten Geburtstag ein Tagesbetreuungsplatz zusteht. Weil dies bisher oft nicht gewährleistet werden konnte, hagelt es gerade in Großstädten und Ballungsgebieten Beschwerden und Klagen«, so Bechtold. »Auch die Eltern geben uns, obwohl wir nur die Plattform zur Verfügung stellen und mit der eigentlichen Kitaplatzsuche und -vergabe nichts zu tun haben, viel positives Feedback.« [Eyleen Beetlewood] Web business.little-bird.de

Foto Heidi Scherm / Little Bird GmbH

I


29

LEbenswelt BErlin

Pappkamerad im Schlafzimmer

Das Berliner Designer-Duo Room in a Box stellt Betten aus Pappe her – und verspricht Wasserdichte und Halt beim Sex »Wir wollten keine Möbel entwerfen, die man aus vielen Schnipseln zusammenbastelt«, so Gerald Dissen. »Unser Konzept war es, die Möbel so zu entwerfen, dass sie für den Kunden sofort gebrauchsfertig sind«. Nächtelang tüftelten sie, bis sie schließlich eine Technik konzipiert hatten, die nach dem Ziehharmonika-Prinzip funktioniert. Ihr erstes Produkt war ein Bett, das sie inzwischen mehrere tausend Male erfolgreich verkauft haben. Es wird nicht nur im kompakten Paket gratis innerhalb von einem Tag nach Hause geliefert. »Der Kunde selbst kann die Größe ganz leicht variieren. So können alle Matratzengrößen, die auf dem Markt sind, verwendet werden«, erklärt Lionel Palm. »Das Schöne ist auch, dass Pappe ein nachhaltiger Rohstoff ist. Die meisten Menschen verbinden leider immer noch billiges Verpackungsmaterial damit, dabei ist unser Material so hochwertig, dass man einen Eimer ls sich Gerald Dissen und Lionel Palm vor einigen Jahren auf einer Wasser darüber kippen kann, ohne dass etwas passiert«, so Dissen. Party kennenlernten, kamen sie durch Zufall auf ein gemeinsames Auch Sex halte das Möbelstück problemlos aus. Und weil ihr Bett beThema. Beide stellten fest, dass sie sich für Möbel aus Pappe interessie- reits so gut bei den Kunden ankam, haben sie weitere Ideen für Möbel, ren. Schnell war die Idee für ein Projekt geboren. Doch es sollte keine die sie in ihrer Berlin-Lichtenberger Industriehalle entwerfen. »Unser einfache Wellpappe sein, sondern qualitativ hochwertiges Material. großes Anliegen ist es, dass unsere Möbelstücke in Deutschland geferGemeinsam fuhren sie zu Wellpappwerken, um sich einen Überblick tigt werden«, sagt Dissen. [Eyleen Beetlewood] zu verschaffen. Schnell wurde ihnen klar, dass die Papiermöbel, die bereits auf dem Markt waren, nicht ihren Vorstellungen entsprachen. www.roominabox.de

FORMEL FORMELEE ELECTRIC ELECTRIC STREET STREET RACING RACING

A

2017 2017 BERLIN BERLIN ePRIX ePRIX

Die FIA Formula E Championship elektrisiert Berlin 10.10. && 11.11. Juni Juni

Flughafen Flughafen Tempelhof Tempelhof

Mit dem Berlin ePrix kehrt Electric Street Racing am 10. und 11. Juni auf das Vorfeld des historischen Flughafens Tempelhof zurück. Und das gleich zwei Mal an einem Wochenende!

FORMEL E ELECTRIC STREET RACING

FORMEL E ELECTRIC STREET RACING

Tickets gibt es von 5 bis 49 Euro bei Ticketmaster und den bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben oder jetzt hier bei uns zu gewinnen.

WIR VERLOSEN 2X2 TAGESKARTEN FÜR DIE FORMEL E IN BERLIN!

2017 BERLIN ePRIX 10. & 11. Juni Flughafen Tempelhof

Schicken Sie eine Email mit dem Stichwort „Formel E“ an gewinn@friedrich-zeitschrift.de Einsendeschluss ist der 07. Juni

Tickets Tickets jetzt jetzt erhältlich erhältlich bei bei Tickets jetzt erhältlich bei

Teilnahme ab 18 Jahren.

Global Partner Global Partner

Global Partner

Official Partners

Official PartnersOfficial Partners

Local Race Partners Local Race Partners

Local Race Partners

Mit vollelektrischen 272 PS unter 3 Sekunden von 0 auf 100, einem Top-Speed von 225 km/h und mit 80db leiser als dein alter Staubsauger, das ist Next Generation Motorsport. Zehn Teams aus sieben Nationen mit schillernden Motorsport-Namen wie Prost, Piquet, Andretti, Abt oder Heidfeld versprechen Taktik, Dramatik und packende Zweikämpfe. An zwei aufeinander folgenden Tagen gibt es jeweils ein vollwertiges Punktrennen mit Qualifying und Warm-up zur Formel E

Meisterschaft. Aber auch Abseits der Rennstrecke gibt‘s viele unterhaltsame und interaktive Attraktionen für große und kleine Fans im Allianz eVillage. Neben Live-Musik, E-Karts, Food-Courts, High End-Rennsimulatoren, der Autogrammsession mit allen Formel E-Fahrern sowie natürlich der großen Siegerehrung auf dem Podium gibt es viel Wissenswertes rund um die Themen Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Future Trends zu erleben.

2017 BERLIN ePRIX 10. & 11. Juni


t s n u K

Vernissage

Neue Ausstellungen und kurzzeitige Kunst __________________________________________________________

Kunst LEbenswelt

liche Kreativtechniken und schaffen so eine breite Palette unterschiedlicher Genres. ›Let´s Play Ping Pong!‹ ist Teil des Projekts Comix Homebase, das sich als Plattform für die Präsentation hochwertiger Comics und Animationskunstwerke und als Ort des internationalen und interdisziplinären Austauschs unter Künstlern versteht. Vernissage am 17. Juni. Bis 2. Juli. Museum für Kommunikation Di 9–20 Uhr, Mi–Fr 9–17 Uhr, Sa–So 10–18 Uhr Leipziger Straße 16 10117 Berlin

Midissage

Diese Ausstellungen laufen noch den ganzen monat

in Frankfurt bewachen. Das sind Szenen aus dem jüdischen Alltag in Deutschland. Holger Biermann, Rafael Herlich und Benyamin Reich haben 50 Fotografien zusammengetragen, die einen Blick auf die aktuelle Lebenswirklichkeit von Juden in Deutschland werfen. Die Fotos umspannen die Jahre 2000 bis 2015 und dokumentieren jüdisches Leben und Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven. Sie zeigen Kinder in einer Talmudschule oder gläubige Juden am Neujahrsfest Rosch Haschana, aber auch antisemitische Schmierereien an einer Synagoge. Bis 3. September. Museum in der Kulturbrauerei Di–Mi 10–18 Uhr, Do 10–20 Uhr, Fr–So 10–18 Uhr Knaackstraße 97 10435 Berlin

__________________________________________________________

Mario Testino: Undressed + Helmut Newton: Unseen + Jean Pigozzi: Pool Party Testinos ›Undressed‹ ist eine exklusiv konzipierte Installation aus Mode- und Aktaufnahmen. Darunter sind zahlreiche unveröffentlichte Studioporträts. Es geht um die Visualisierung und Materialisierung des »Ausziehens«, um eine Analyse der Übergänge von Mode, Erotik und Anatomie, die einen tiefen Einblick in Testinos Archive und Arbeitsmethodik gewährt. Von Helmut Newton wurden Originalabzüge unterschiedlicher Formate aus dem Stiftungsarchiv ausgewählt, die bisher noch nicht gezeigt wurden und dessen bekanntes Werk ergänzen. Darunter sind Porträts von Jeremy Irons im Londoner Ritz. Mit ›Pool Party‹ von Jean Pigozzi zeigt die Stiftung ebenfalls eine installative Präsentation von kleinformatigen, schnappschussartigen Aufnahmen rund um Pigozzis Swimming Pool am Cap d‘Antibes. Vernissage am 2. Juni um 19 Uhr. Bis 19. November. Museum für Fotografie / Helmut-NewtonStiftung Di–Mi 11–19 Uhr, Do 11–20 Uhr, Fr–So 11–19 Uhr Jebensstraße 2 10623 Berlin

Let‘s Play Ping Pong! Hong Kong Comics Mit der Ausstellung macht das ComicKollektiv ›Ping Pong‹ aus Hong Kong Station in Berlin. Die Arbeiten der Comic-Künstler lassen für gut zwei Wochen die Energie der Hong Konger Comic-Szene in der Hauptstadt spürbar werden. Auf eine ganz eigene Art verweben die Zeichner der vormals britischen Kolonie chinesische und west-

Tapetenwechsel 2.1. »Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es« (Simone de Beauvoir) Ist Frauenemanzipation ein alter Hut, ein Ladenhüter, ein Projekt von gestern? Oder hat dich die Kategorie des Geschlechts längst aufgelöst? Wollen wir heute noch Beauvoirs Männer transzendieren? Hat sich die Idee des einen, des starken, des übermächtigen Geschlechts nicht überholt? Mit der Verneinung der Frauenemanzipation fallen auch die Rechte anderer Minderheiten. Gäbe es ohne die Frauenbewegung eine Schwulenemanzipation? Die Ausstellung widmet sich den Werken von Simone der Beauvoir und die Aktualität ihrer Texte: »Es ist kein Naturgesetz, dass die Seite der Emanzipation gewinnt.« Also: Simone de Beauvoir lesen, beherzigen und ihre Freiheit verwirklichen. Bis 28. August. Schwules Museum So, Mo, Mi, Fr 14–18 Uhr Lützowstraße 73 10785 Berlin

Schalom. 3 Fotografen sehen Deutschland Holger Biermann, Rafael Herlich, Benyamin Reich Ein jüdisches Lebensmittelgeschäft in Berlin, eine Rabbinerfamilie mit ihrem Neugeborenen, Polizisten, die eine Synagoge

Foto. Kunst. Boulevard. Kunst als universelles Gut erobert zunehmend die Medienlandschaft. Die Ausstellung zeigt dokumentarische und inszenierte Fotografien, Zeitgeschichte, Alltag, Köpfe und Kuriositäten aus dem Boulevardjournalismus der letzten Jahre. 26 namenhafte Fotografen wie Esther Haase, Michael Comte, Oliver Rath oder Tom Lemke – sie alle haben im Auftrag der ›Bild‹-Zeitung fotografiert. Es ist eine kleine Auswahl aus der Masse der Bilder, die uns tagtäglich das Wesen der Welt vermitteln. Längst ist die Fotografie des Boulevards ein Teil unserer Kulturgeschichte geworden, sämtliche Aufnahmen haben Eingang in unser kollektives Gedächtnis gefunden. Bis 9. Juli. Martin-Gropius-Bau Mo 10–19 Uhr, Mi–So 10–19 Uhr Niederkirchnerstraße 7 10963 Berlin

Licht – Bild – Hauer Die diesjährige Sommerausstellung in den Römischen Bädern zeigt freie fotokünstlerische Arbeiten von Gunnar Porikys. Der in Potsdam geborene Schriftsteller, Verleger und Fotograf zeigt nicht die Fotografien selbst, sondern vor allem deren Negative in der eigens dafür entwickelten Technik, der ›Gelatypie‹. Besonderer Teil der Ausstellung ist eine kraftvolle-dokumentarische Fotoserie von messbildartiger Qualität, die die Restaurierung der Skulpturen am Königlichen Marstall in Potsdam dokumentiert. In seiner Arbeitsweise findet Porikys eine lebendige und zugleich feinsinnige Bildspra-

30

che, die ihn die lichtgrafische Kunst des 20. Jahrhunderts eng mit der Fototradition der Schlösser- und Gartenlandschaft Potsdams verbinden lässt. Bis 31. Oktober. Römische Bäder Di–So 10–18 Uhr Im Park Sanssouci 14471 Potsdam

Berlin 1937 Im Schatten von Morgen »Gebt mir vier Jahre Zeit« – so lautete in Anlehnung an ein Hitler-Zitat von 1933 der Titel einer Ausstellung, die 1937 in den Berliner Messehallen zu sehen war. Sie trug das Wirken der Nationalsozialisten als begehbarer Rechenschaftsbericht propagandistisch in die Öffentlichkeit. Wenige Monate später feiert Berlin sein 700-jähriges Stadtjubiläum als identitätsstiftendes Geschichtsevent. Die Ausstellung ›Berlin 1937‹ nimmt die damaligen Resümees zum Anlass einer kritischen und intensiven Auseinandersetzung mit großstädtischen Lebenswirklichkeiten unter den Bedingungen einer Diktatur. Darin wird den Fragen nachgegangen, wie das »braune« Regime im »roten« Berlin Zustimmung gewinnen konnte oder wie deutlich der verbrecherische Charakter des Systems bereits vor dem Holocaust möglicherweise erkennbar war. Bis 14. Januar 2018. Märkisches Museum Di–So 10–18 Uhr Am Löllnischen Park 5 10179 Berlin

Finissage Diese Ausstellungen enden im laufe des monats __________________________________________________________

Iran. Aufbruch in die Moderne Die Ausstellung entstand in Kooperation des Museums für Islamische Kunst mit den Nationalarchiven Irans in Teheran. Sie zeichnet anhand von historischen Postkarten, Kunstwerken und Fotografien das Porträt eines Landes, das sich in der Balance zwischen Tradition und Innovation sein eigenes Konzept der Moderne erschließt. Es ist ein geschichtlicher Diskurs des Iran, der im 19. Jahrhundert eine zentrale diplomatische und militärische Rolle in Zentralasien einnahm. Zwischen 1785 und 1925 wurde das Land von der Qajar-Dynastie regiert, einer adligen Familie, die auf die Turkstämme Zentralasiens zurückgeht. In der Ausstellung werden neben offiziellen Bildern auch private Aufnahmen des Bürgertums gezeigt. Bis 30. Juni. Pergamonmuseum Mo 10–19 Uhr, Mi–So 10–19 Uhr Am Kupfergraben 5 10117 Berlin


31

Lebenswelt Kunst

Kunst &

Kü nstler

Menschen im Umbruch Foto Angélique Préau

Der Potsdamer Theaterverein Uniater e. V. präsentiert die erste Folge der neuen Theaterserie ›Men in Space‹

I

m Mittelpunkt von ›Ikarus‹, der ersten Folge der neuen Theaterserie ›Men in Space‹, die am 2., 3. und 4. Juni 2017 im Treffpunkt Freizeit ihre Uraufführung erlebt, steht der junge Maler Ivan Manasek. Durch einen Mittelsmann beauftragt ihn die bulgarische Mafia damit, eine gestohlene Ikone zu kopieren, die an Interpol vorbei in die USA verkauft werden soll. Ivan stürzt sich leidenschaftlich in die Arbeit und weiß nicht, dass er und seine Clique längst im Fadenkreuz der tschechischen Staatspolizei stehen. Die Handlung ist im Prag der 1990er Jahre angesiedelt und spielt vor dem Hintergrund der Samtenen Revolution. Wie erleben junge Menschen gesellschaftliche Umwälzungen, wie nutzen sie die Zeit, in der sich alles in der Schwebe befindet? Der britische Schriftsteller und Künstler Tom McCarthy zeichnet in seinem gleichnamigen Roman, der die Grundlage der Theaterserie bildet, ein facettenreiches Bild der Entwicklungen in Osteuropa nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Episodisch erzählt er aus den Perspektiven der Kunstszene, der Mafia und eines tschechischen Agenten die Geschichte einer dubiosen Ikone, die ihren Besitzern kein Glück zu bringen scheint. Das Ensemble des Potsdamer Theatervereins Uniater e. V. entwickelt auf der Grundlage der Romanhandlung einen Kunstkrimi, die im ersten Teil ›Ikarus‹ nur die Perspektive der Kunstszene zeigt. Der für 2018 geplante zweite Teil beschreibt anschließend die Vorgänge aus dem Blickwinkel der Mafia, und im dritten Teil komplementiert die Geschichte des Agenten, der alles überwacht und dokumentiert hat, die Handlung. Jede Folge der Theaterserie steht für sich allein, und doch beziehen sich die drei Folgen aufeinander und bilden am Ende ein großes Ganzes. Die Inszenierung von ›Ikarus‹ wechselt zwischen düsteren und rauschhaften Bildern. Das Innenleben der Figuren wird in den Bühnenraum des tschechischen Künstlers Matej Rizek übertragen, der visuell einen ganz eigenen Kosmos schafft. Die Musik der Berliner Live-Band ›Terminator Knödel‹ ergänzt mit ihren teils dunklen, teils absurd-komischen Liedern die theatralen Geschehnisse auf der Bühne. [sr]

BERET HAMANN

ISTANBUL

AUF DEN SPUREN VON HÜZÜN FOTOGRAFIE UND INTERVIEWS 06/05 —23/06/17

Uniater: ›Men in Space – Ikarus‹, 02./03./04.06.2017, jeweils um 19.30 Uhr, Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam, Eintritt: 5 bis 10 Euro, www.uniater.de

CHARLOTTENSTR. 13 /14467 POTSDAM WWW.AE-GALERIE.DE


LOB & Kritiken Jessica Moss Pools Of Light [Musik] Die musikalische Heimat von Jessica Moss ist seit Langem das für seinen speziellen Stil bekannte kanadische Label ›Constellation Records‹. Dort sind viele Künstler beheimatet, die den Sound des sogenannten Postrock spielen, eine Form des Rock, die durch epische, genreverbindende Elemente und Strukturen auffällt. Einige der bekanntesten Bands sind ›Godspeed You! Black Emperor‹ und ›A Silver Mt. Zion‹. Auf ›Constellation‹ ist es zudem üblich, sich als große Familie zu betrachten, jeder spielt mal in dieser, mal in jener Formation mit. So auch Jessica Moss, die in einer Vielzahl von Veröffentlichungen Violine spielt. ›Pools Of Light‹ ist nun ihr Soloalbum, das sich auf dieses Instrument spezialisiert, dabei aber nie vergisst, welchen Weg Moss bereits gegangen ist. Im Grunde nur drei Stücke befinden sich auf diesem Album: ›Entire Populations‹, ›Glaciers I‹ und ›Glaciers II‹, die zusammen trotzdem eine LP-Länge Spielzeit erreichen. ›Entire Populations‹ schlägt dabei den Bogen von orientalischen beziehungsweise jüdischen Einflüssen im Violinenspiel hin zu soundtrackartigen Experimenten. Die beiden ›Glaciers‹-Teile frönen den Effektgeräten. Wenngleich der Ursprung ihrer Erzeugung wiederum das Streichinstrument ist – man wähnt sich inmitten eines schwelgerischen Orchesters, das wechselnde Landschaften vertont. [Klaus Porst]

Love A Nichts ist neu [MUSIK] Es gibt derzeit ja glücklicherweise jeden Monat mindestens eine neue herausragende Platte hier im Heft zu feiern, allerdings ragt die neue ›Nichts ist neu‹-Platte von Love A selbst aus diesem Haufen exzellenter Musik meilenweit heraus! Unglaublich, auf was für ein Niveau sich die vier Jungs aus Trier geschraubt haben. Das gilt sowohl musikalisch als auch (und ganz besonders) textlich. Es ist zwar als »Neuling« nicht einfach, die Gesangsstimme von Sänger Jörkk Mechenbier auf Dauer zu ertragen. Das hängt aber nicht nur mit der beißenden Stimme an sich, sondern zum großen Teil damit zusammen, dass er wirklich sehr engagiert und auch sehr schmerzhaft den Finger in die Wunde unserer Gesellschaft legt und mit scharfer Zunge auch das letzte Stück faulen Fleisches vom Knochen pellt. Dass alles verpackt er in sehr direkte, persönlich greifende Worte, die immer wahr sind und zu unglaublich vielen Situationen passen. Das fiel sogar eines Abends meiner Frau auf, die, obwohl das nun gar nicht ihre Musik ist, bei der einen oder anderen Zeile den Kopf hob und erstaunt bis zustimmend nickte. Spätestens mit dem Song ›Kante‹ und der Zeile »Wir müssen Risse haben, damit das Licht hinein kann, wir müssen Kanten haben damit es Risse gibt!« hatten Jörkk Mechenbier und Kumpane meine Frau auf ihrer Seite! [jes]

Rezensionen LEbenswelt

32

Nick Murphy Missing Link [Musik] Ein Missing Link ist in der Wissenschaft die fehlende Verbindung zwischen zwei Entwicklungsformen einer Spezies, also das eine Puzzlestück, das eine Evolution komplettiert. Diesen Begriff wählt nun Nick Murphy für eine EP unter seinem Namen. Seine Vorgeschichte heißt ›Chet Faker‹. Unter diesem Pseudonym veröffentlichte er ein Album (›Built On Glass‹) und mehrere Hits (nicht zuletzt das HipHopCover ›No Diggity‹). Nun jedoch gesteht er eine Wandlung ein: zu seinem richtigen Namen Nick Murphy. Da in einer Entwicklung das Alte nie so ganz weg ist, hört man natürlich auch noch ›Chet Faker‹ auf ›Missing Link‹, nicht zuletzt dank seiner markanten Gesangsstimme. Der Albumopener ›Your Time‹ vereint dabei ein letztes Mal den eher zurückgenommenen, langsam voranschreitenden Stil von ›Built On Glass‹, ehe das Intro ›Bye‹ endgültig aufräumt und den neuen Stil vorgibt – und der ist deutlich Gehaltvoller. Soll heißen: kein Verstecken mehr, kein Leisetreten, stattdessen kraftvolle Sounds, schnelle, harte Beats, schräges Gitarrenspiel. Murphy testet viel, spielt mit neuen Einflüssen, Melodien, Brüchen, wirkt befreiter. Diese EP ist clever gewählt, denn man hört den fünf Titeln an, dass Murphy hier noch lange nicht am Ende ist, sondern die Verwandlung gerade erst begonnen hat – dennoch verspricht sie schon einiges. [Klaus Porst]

Tom Schilling And The Jazz Kids Vilnius [MUSIK] Es ist relativ selten geworden, dass ich bei einem Song im Radio nachforsche, wer hier gerade sein Werk zum Vortrage bringt. Aber als ich neulich ganz unverhofft ›Kein Liebeslied‹ im ebendiesem Radio hörte, dachte ich zuerst »Seit wann spielen die denn Hildegard Knef im Tagesprogramm?!«, um dann aber ganz schnell mein Mobiltelefon zu zücken, um nachzuschauen, wer das denn wirklich ist. Schließlich kannte ich diesen tollen vermeintlichen Knef-Songs noch gar nicht. Und außerdem war da noch was ganz anderes in der scheinbar bekannten Stimme. Zumal es ja auch musikalisch durchaus irgendwie hätte passen können. Aber nein, Herr Tom Schilling stand da auf dem Telefon! Ja, genau – der Tom Schilling, der Schauspieler. Immer noch mit erstaunten Blicken hielt ich dann wenige Tage später das komplette Album in den Händen – und bin immer noch vollauf begeistert. Musik von Schauspielern ist ja immer so eine Sache und in den allermeisten Fällen mindestens Schrott. Aber das, was Herr Schilling hier abliefert, ist tatsächlich allererste Sahne! Das hängt sicher auch mit der toll aufspielenden Band im Hintergrund zusammen. Die trifft immer genau den richtigen Sound (Ton) zu den sehr intensiven Chanson-mäßigen (im allerbesten Sinne) Texten und Melodien. Irgendwie passen die Filme und die Musik von Herrn Schilling kongenial zusammen. Hochachtung! [jes]


33

AN MITTA G E GS BO T

MO –

Lebenswelt REzensionen

FR

·1

2–

14

UH

Spielman In Bad Company Sweet Songs For The Dying [Musik] 17 Uhr, Klingeln an deiner Tür. Davor steht ein Album. Gedeckte Farben, ausgewählt gekleidet – nicht billig, der Dress! Sieht gut aus, denkst du, lässt es rein. Das Album sitzt an deinem Küchentisch, trinkt Bier und raucht viel. Ist das Blues? Zwischendurch verlangt es nach einem grünen Smoothie! Aha, irgendwie »neo«, schießt es dir durch den Kopf. Not hip! Das hat Tradition, Fundament, ist aber nicht stehengeblieben – so ein gut abgehangener Denker mit Saft in den Beinen. Nach dem ersten Kaffee haut es eine Story von seinem alten Colt raus. Fällt nicht schwer, diese schräge Geschichte zu glauben. Authentisch und frisch erzählt. Später verrät es seinen Namen: ›Sweet Songs for the Dying‹ – na, das passt! Sweet isses, und dass es bei ihm um Suizid und jede Menge Ärger geht, überrascht keinesfalls. Huch, Tränen in seinen Augen: Es erzählt dir mit rauher Stimme von einer Liebe. Ein Leben lang, Memories, ganz persönlicher Zufluchtsort. Du nickst, klar kennst du auch! Eine knappe Stunde später dann Aufbruch. Das Album lehnt sich über den Tisch: »I’ll Fly Away – vergiss mich nicht.« Du nickst heftig und versprichst, es weiterzuerzählen. Es ist raus, du sitzt noch eine Weile. Was bleibt: lyrische Gitarren, massig Keys, dicke Basslines, Drumming allererster Kajüte und Gesänge zwischen weichem Flüstern und kräftigem »Oh yes, Sir!« und eine verflucht persönliche Begegnung! Aufs nächste Mal bei einem Tänzchen im heißesten Club der Stadt! [Arne Teubel]

Alina Herbing Niemand ist bei den Kälbern [Buch] Christin ist gelangweilt. Sie lebt mit Mitte zwanzig auf dem Milchviehhof ihres Freundes Jan. Nach abgebrochener Friseurausbildung hilft sie dort eher widerwillig beim Melken und bei der Versorgung der Kälber. Ansonsten fährt sie mit Jan im Trecker über die Felder, guckt alle paar Tage nach ihrem alkoholkranken Vater und schüttet in ihrem Auto gebunkerten Schnaps in sich rein. Sie erwartet nicht viel vom Leben. Ist schon desillusioniert, bevor es richtig angefangen hat. Aufgewachsen in der Mecklenburger Provinz kurz vorm ehemaligen Grenzgebiet glaubt sie einfach nicht, dass das Leben viel für sie bereithält. Halt- und perspektivlos verschafft sie sich ihre Kicks durch nicht zuletzt selbstzerstörerische Handlungen und Sabotage. Die aktuellen Themen der Landwirtschaft bekommt sie nur am Rande mit: Milchpreise und Windräder. An diesen interessiert sie nur der Techniker Klaus, mit dem sie eine kurze, heftige Affäre beginnt und sich damit ihrer Daseinsberechtigung auf dem Hof beraubt. Konsequent radikal zeichnet Alina Herbing ihre Antiheldin Christin und sprachlich immer authentisch. Sie trifft einen Ton und kreiert eine Atmosphäre, die auf dem Land Aufgewachsenen einen Schauer des Wiedererkennens bescheren dürften. [Stefanie Müller]

R

MITTAGSANGEBOT

Ein belegter und getoasteter Bagel nach Wahl + Beilagensalat + Hausgemachter Eistee 0,3 l

6,90 EURO

„Ein Schaufenster der Stadt“ · Friedrich-Ebert-Str. 92 14467 Potsdam · www.bagels-potsdam.de · ·

M POTSenDnA euen hat ein

RADIOSENDER

NEU im Radio UKW . 95,3 MHz / DAB+ . Kanal 7B WEB . BHeins.de


Rezensionen LEbenswelt

Eduardo Galeano Frauen [Buch] Der 2015 verstorbene Eduardo Galeano war ein bedeutender, südamerikanischer Journalist und Schriftsteller. Wegen seiner redaktionellen Arbeit für linksgerichtete Zeitungen in Uruguay und Argentinien wurde er mehrmals verhaftet, die Erstfassung seines Werkes ›Die offenen Adern Lateinamerikas‹ von 1971 in Chile verboten. Umso spannender ist es, nun einen Sammelband einiger seiner Texte in den Händen zu halten. ›Frauen‹ beleuchtet Meilensteine der Weltgeschichte, mit dem Fokus auf den weiblichen Akteuren. Das Werk ist eine Ode an das »schwache Geschlecht« und erinnert an das Vermächtnis selbstbewusster, kämpferischer Frauen, aber auch an versteckte Heldinnen im Hintergrund des Geschehens. Galeanos kurze, markante Anekdoten sind literarische Kunstwerke und patriotische Bekenntnisse aus seinem Lebenswerk. Er thematisiert Frauenrechte und die Unterdrückung indigener Völker in Südamerika, von Männern dominierte Gesellschaften, Kopftücher und Verschleierung. Er zeigt, dass die viel gerühmte Gleichberechtigung der Frau in unseren westlichen Gefilden nicht sehr lange existiert und keineswegs selbstverständlich ist. So war beispielsweise für unsere deutschen Fußballfrauen das Spielen von 1955 bis 1970 verboten. Galeanos Kurzgeschichten sind durch und durch politisch motiviert. Mit diesem Band hinterlässt er ein Stück seiner Arbeit als linker, revolutionärer Denker. [na.reh]

Ein Kuss von Beatrice [FILM] Catherine Deneuve platzt als Beatrice in das Leben der jungen Hebamme Claire (Catherine Frot). Sie war die Ex-Geliebte von Claires mittlerweile verstorbenem Vater. Beatrice ist zwar in die Jahre gekommen und leicht überdreht, verfügt aber immer noch über eine große Portion Charme und Esprit. Claires Leben verläuft derzeit eigentlich turbulent genug: Die Klinik, in der sie arbeitet, schließt, und ihr einziger Sohn eröffnet ihr, dass er sein Medizinstudium abbricht. Dann verliebt sie sich noch in Paul (Oliver Gourmet), den humorvollen Nachbarn aus der Kleingartenkolonie. Der Film wird zum generationsübergreifenden Culture Clash, wenn sich Beatrice und Claire über alles mögliche austauschen – und dabei Lebenserfahrung und jugendlicher Eifer aufeinandertreffen. Für Konflikte, aber auch Übereinstimmung sorgt, noch aus dem Grab, der verstorbene Vater beziehungsweise Geliebte. Das ist oft anrührend und fühlt sich wie eine Ode an das Leben an, wobei – wie so oft in Tragikomödien – der bewegendste Moment am Schluss kommt. Ein Besetzungscoup sind die beiden Aktricen Deneuve und Frot, die sich trotz ihres unterschiedlichen Alters wunderbar ergänzen. Und so bleibt nach ›Ein Kuss von Beatrice‹ ein genussvolles »Mmmh!« auf der Zunge – wie bei gutem französischen Käse. Und dass der männliche Hauptdarsteller mit Nachnamen Gourmet heißt, kann dabei kein Zufall sein. [Thorsten Bretzinger] Kinostart: 8. Juni

34

Yewande Omotoso Die Frau nebenan [Buch] Yewande Omotoso lebt und arbeitet als Designerin und Architektin in Südafrika und widmet ihren Roman ihrer Wahlheimat. Es ist die Geschichte zweier zutiefst verfeindeter, widerspenstiger, alter Damen, die in einem ehemals privilegierten »Weißenviertel«, im heutigen Kapstadt, Nachbarinnen geworden sind. Zu Marions Missfallen ist ausgerechnet die arrogante, dunkelhäutige Hortensia in ihr Lieblingshaus gezogen, auf das sie schon lange spekuliert. Doch diese lässt kein »gutes Haar« an ihr, denn in Hortensias Augen ist Marion eine rassistische, ignorante Person, die den Tratsch-Club aufgetakelter, gut betuchter Hausfrauen im Stadtteil leitet. Die bissigen Wortgefechte der beiden Rivalinnen transportieren den Konflikt einer ganzen Generation, die seit dem Ende der Apartheid in Südafrika mit neuen Realitäten konfrontiert wird. Die Protagonistinnen begegnen sich auf gleicher Augenhöhe, zwischen ihnen besteht keinerlei Hierarchie, und beide haben ihre Schattenseiten. Die Autorin projiziert die Auswirkungen und Spannungen der Apartheid auf die persönliche Ebene der beiden gegensätzlichen Nachbarinnen. Mit intelligentem Humor zeigt sie die Schwierigkeit einer Annäherung oder Versöhnung innerhalb der südafrikanischen Bevölkerung bis heute. Hortensia und Marion rücken am Ende dann doch unerwartet etwas zusammen, aber sie bleiben wie zwei gegensätzlich gepolte Magnete. [na.reh]

Whitney: Can I Be Me [FILM] Was lief falsch im Leben von Sängerin Whitney Houston, die 2012 an einer Überdosis Drogen mit 48 Jahren starb? Die Doku ›Whitney: Can I Be Me‹ geht dieser Frage nach und lässt dabei frühere Weggefährten wie Familienmitglieder und Kollegen zu Wort kommen. Ein Grund war sicher der enorme Erfolgsdruck, unter dem die schon früh zum Star gewordene Künstlerin stand. Gleichzeitig war der Sound von Houstons Charttoppern wie ›How Will I Know?‹, ›Saving All My Love For You‹, ›The Greatest Love Of All‹ und ›I Wanna Dance With Somebody‹ der Hardcore-Soul-Community immer zu »weiß«, zu gefällig. Mit ihren romantischen Schmonzetten und ihrem tanzbaren Blackpop habe sie allzusehr auf den Mainstream-Erfolg geschielt. Es dürfte für die Sängerin ein schreckliches Gefühl gewesen sein, von »ihren« Leuten abgelehnt zu werden. Während einer SoulTrain-Preisverleihung wurde sie sogar ausgebuht. Auch privat lief es nicht gut. Die Ehe mit Rapper Bobby Brown war von Gewalt geprägt, und selbst die gemeinsame Tochter Kristina konnte der jungen Mutter offenbar nicht genug Halt geben. Die wahren Gründe dafür, warum sie ihr Leben ohne Drogen nicht ertrug, hat Houston wohl mit ins Grab genommen. Dennoch ist das Doku-Meisterwerk ›Whitney: Can I Be Me‹ immer um authentische Berichterstattung bemüht und schafft es damit, ehrliches Mitgefühl zu erwecken – ob man nun Houston-Fan ist oder nicht. [Thorsten Bretzinger] Filmstart: 8. Juni


Kinostarts

Foto Constantin

Bob, der Baumeister – Das Mega Team Bob und seine Helfer Baggi, Buddel und Heppo haben einen neuen Auftrag: Ein alter, leerstehender Steinbruch soll in einen Stausee verwandelt und mit einem riesigen Staudamm versehen werden. An ihrer Seite stehen Baumeister Conrad und die Mega-Maschinen Ace, Rumms und Kracher. Die mächtigen Baufahrzeuge können zwar einiges bewegen, sind aber auch unsympathisch. Conrad ist außerdem neidisch, dass er das Staudamm-Projekt nicht selbst realisieren darf und sabotiert den Bau. Bob muss den Damm schnellstmöglich reparieren, nicht nur sein Ruf, sondern auch die nahe Stadt Hochhausen ist in Gefahr. START: 15. Juni Animation | Großbritannien R: Stuart Evans, Colleen Morton D: Lee Ingleby, Brian Cox

Foto Universal

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie Samanthas (Zoey Deutch) hat einen großartigen Freund, und ihre besten Freundinnen Ally (Cynthy Wu), Elody (Medalion Rahimi) und Lindsay (Halston Sage) bedeuten alles für sie. Ihr Leben besteht aus Feiern, Knutschen und Klamotten. Den Außenseitern an der Highschool spielen sie gern gemeine Streiche. Eines Tages ändert sich alles: Sam wird in einen Autounfall verwickelt und stirbt. Am Morgen desselben Tages erwacht sie in ihrem Bett, als wäre nichts gewesen. Sie durchlebt die Stunden vor dem Unfall immer und immer wieder, bis sie merkt, dass sie dadurch Dinge richtigstellen kann. START: 1. Juni Drama | USA R: Ry Russo-Young D: Zoey Deutch, Halston Sage

Foto Twentieth Century Fox

Gregs Tagebuch 4: Böse Falle! Greg (Jason Ian Drucker) ist gelangweilt: Er muss mit seiner Familie auf einen Roadtrip quer durch die USA, der mehrere Tage dauern wird. Sie sind zum 90. Geburtstag der Oma eingeladen. Gregs Eltern versuchen, ihm die Reise schmackhafter zu machen, indem sie ihn davon überzeugen wollen, dass es ein ganz tolles gemeinsames Abenteuer für die Familie wird. Doch das macht die ganze Angelegenheit noch suspekter. Greg bekommt aber die perfekte Gelegenheit für einen Abstecher zu der coolen Videospiele-Messe. Da muss er unbedingt hin. Mit seinem Bruder Rodrick (Charlie Wright) schummelt er einen kleinen Umweg in die Reiseroute. START: 1. Juni Familienfilm | USA R: David Bowers D: Jason Ian Drucker, Alicia Silverstone

Foto Hit Entertainment Limited and Keith Chapman 2017

Lebenswelt FILM

Foto capelight pictures 2004-2017

35

Mädelstrip Emily Middleton (Amy Schumer) wird von ihrem Freund verlassen. Doch den geplanten Trip nach Südamerika will sie nicht ausfallen lassen oder allein machen. Also schnappt sie sich ihre Mutter Linda (Goldie Hawn) als Begleitung, auch wenn die sich zunächst sträubt. Auf der chaotischen Reise landen die quirlige Tochter und die übervorsichtige Mutter sogar im Knast und werden von Kriminellen entführt. Sie sehen ein, dass sie ihre Differenzen begraben müssen, um die verrückte Situation zu überstehen. Wider Erwarten entpuppen sich die beiden sogar als Team, das zwar erst lernen muss, sich zu ergänzen, dann aber doch einigermaßen funktioniert. START: 15. Juni Komödie | USA R: Jonathan Levine D: Amy Schumer, Goldie Hawn

Loving In den 50er Jahren lernen sich Richard (Joel Edgerton) und Mildred (Ruth Negga) in Virginia kennen und lieben. Die gesellschaftlichen Konventionen und das Gesetz verbieten den beiden zu heiraten: Richard ist weiß und Mildred schwarz. Entgegen aller Warnungen reisen sie ins liberale Washington, um dort zu heiraten. Nach ihrer Rückkehr erwartet sie nicht nur Hass und Feindseligkeit, sondern auch die Androhung einer Strafe. Ihre Heiratsurkunde ist in Virginia nichts wert, sollten sie sich nicht trennen, droht ihnen sogar Gefängnis. Als Alternative sehen sie nur den Weggang aus ihrer Heimat, aber sie weigern sich diese Ungerechtigkeit zu akzeptieren und ziehen vor Gericht. START: 15. Juni Drama | USA, Großbritannien R: Jeff Nichols D: Joel Edgerton, Ruth Negga

Axolotl Overkill Mifti (Jasna Fritzi Bauer) ist 16, sieht aber etwas jünger aus und verhält sich so, als wäre sie wesentlich älter. Seit dem Tod ihrer Mutter lebt sie mit ihren älteren Halbgeschwistern Annika (Laura Tonke) und Edmond (Julius Feldmeier) in einer WG. Verantwortung übernimmt Mifti nur für ihr Haustier, ein Axolotl. Ansonsten interessiert es sie nicht, was sie eigentlich müsste und sollte, woran aber auch ihr wenig verantwortungsvoller Künstler-Vater schuld ist. Sie schwänzt die Schule, nimmt Drogen und legt sich mit Erwachsenen an. Durch die Affäre mit der deutlich älteren Fotografin Alice (Arly Jover) driftet sie immer weiter in die Welt der Berliner Technoclubs ab und greift sogar zu Heroin. START: 29. Juni Drama | Deutschland R: Helene Hegemann D: Jasna Fritzi Bauer, Arly Jover


REGIONALE KÜCHE & WEINBAR

STELLENAUSSCHREIBUNG ca. 20 Stunden / Woche

Herrmann & Langer und Autohaus Edel werden EINS! Zukünftig werden die Marken PEUGEOT, KIA und SEAT zusammen von der Herrmann & Langer GmbH verantwortet. Sie möchten etwas bewegen, dann verstärken Sie uns! Für unsere Standorte in Potsdam suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Wir sind ein junges Team, welches sich seit Oktober 2016 der Wiederbewirtschaftung eines charmanten, alten Gasthofs im Grünen widmet - nun suchen wir Verstärkung im Servicebereich!

• • •

Du hast bereits Erfahrung in der Gastronomie und Lust Verantwortung zu übernehmen, bist dynamisch und experimentierfreudig, vertrittst die Philosophie, dass gutes, faires und regionales Essen der Grundstein guten Lebens ist, dann schick uns Deine Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnis und Bild an:

• •

info@feinkost-spehr.de Wir freuen uns auf Dich, das Neue Truhe – Team Strasse des Friedens 73 14552 Langerwisch (Michendorf) www.dieneuetruhe.de

SERVICEBERATER/IN KFZ – MECHATRONIKER/IN VERKAUFSBERATER/IN FÜR NEU.UND GEBRAUCHTFAHRZEUGE DISPONENT/IN FÜR NEU.- UND GEBRAUCHTFAHRZEUGE AZUBI ZUM KFZ – MECHATRONIKER/IN

Alle Infos dazu erhalten Sie auf www.herrmann-langer.de Sie möchten gerne Verantwortung übernehmen und in einem interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeld arbeiten? Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz in Potsdam Babelsberg bei einem jungen und sympathischen Unternehmen. Verstärken Sie unser Team und senden Sie Ihre Bewerbung bitte an: sabine.mueller@herrmann-langer.de Sollten Sie Fragen haben, können Sie auch sehr gern anrufen. Sabine Müller: 0331 237 33 12

Telefon: 033205 - 22 00 83

STREITBÖRGER SPECKMANN PartGmbB · RECHTSANWÄLTE · STEUERBERATER

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Potsdamer Büro eine/n

Rechtsanwaltsfachangestellte/n in Vollzeit für den zivilrechtlichen Bereich. Erforderlich sind gute Kenntnisse im materiellen Recht und im Kostenrecht. Wir erwarten eigenverantwortliches Arbeiten im Team. Bei Interesse erbitten wir Ihre Bewerbungsunterlagen an: Rechtsanwälte Streitbörger Speckmann z. Hd. Frau Bogedaly Hegelallee 4, 14467 Potsdam E-Mail: k.bogedaly@streitboerger.de

NTEN, A K I T K A R P T H C SU N – DIE ALLES KÖNNE HEN! OC AUSSER KAFFEEK

S O F O RT W IR S U C H E N A B (M / W ) P R A K T IK A N T E N HE F Ü R D IE B E R E IC K T IO N U N D G R A F IK / R E DA G. M E D IA B E R AT U N

JOBS@FRIEDRICH-ZEITSCHRIFT.DE


37

WIRTSCHaftsleben

Kopftuch am Arbeitsplatz

Alles was

Der Rechtsstreit um das Kleidungsstück nimmt kein Ende

D

as Kopftuch am Arbeitsplatz beschäftigt die Rechtsprechung immer wieder aufs Neue. Für Furore sorgte jüngst die Grundsatzentscheidung des Europäischen Gerichtshofs vom 14.03.2017. Danach ist es Arbeitgebern gestattet, das Tragen jeglicher politischer, philosophischer oder religiöser Zeichen am Arbeitsplatz zu untersagen, um einzelne Religionen oder Weltanschauungen nicht zu diskriminieren, sondern alle gleich zu behandeln. Nicht möglich ist hingegen, das Verbot auf das Tragen eines Kopftuches am Arbeitsplatz zu beschränken, da dies eine Diskriminierung darstellt. Hintergrund der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes sind zwei ähnlich gelagerte Fälle aus Frankreich und Belgien. In beiden Fällen weigerten sich die Arbeitnehmerinnen, ihre Hidschab, einen Schleier, der Kopf und Nacken bedeckt und das Gesicht frei lässt, am Arbeitsplatz abzunehmen und wurden deshalb gekündigt. Im Fall von Samira A. gab es einen betriebsinternen Dresscode, der das Tragen religiöser und politischer Abzeichen grundsätzlich verbietet. Wie oben beschrieben, ist eine Kündigung unter diesen Voraussetzungen zulässig. Asma B., eine Software-Entwicklerin, wurde ebenfalls entlassen, da sie ihrer Tätigkeit trotz Kopftuchverbotes ihres Arbeitgebers verschleiert nachkam. Dem Europäischen Gerichtshof zufolge reicht dieser Sachverhalt

P a r t G m b B

·

Recht ist

Tipps und Tricks zu Steuern und Rechtsfragen

jedoch nicht für eine Kündigung aus. Das isolierte Verbot des Tragens eines Kopftuches ist nicht geeignet, eine Kündigung zu rechtfertigen. Auch hierzulande musste sich die Rechtsprechung in jüngster Zeit mit dem Kopftuch auseinandersetzen. Das Arbeitsgericht Heidelberg verwies am 19.04.2017 den Streit einer Drogerie-Kette mit einer Kopftuch tragenden Mitarbeiterin an eine Schlichtungsstelle, sodass die Angelegenheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit geregelt wird. Demgegenüber gab das Verwaltungsgericht Frankfurt (Main) am 13.04.2017 dem Antrag einer muslimischen Rechtsreferendarin statt, während ihres juristischen Vorbereitungsdiensts Kopftuch tragen zu dürfen. Und wie sagte schon Friedrich II.: »Die Religionen Müsen alle Tolleriret werden und Mus der fiscal nuhr das auge darauf haben, das keine der andern abruch Tuhe, den hier mus ein jeder nach Seiner Fasson Selich werden.«

Dr. Marcus Flinder Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Streitbörger Speckmann PartGmbB, Potsdam www.streitboerger.de, T 0331.27561-61

R e c h t s a n w ä l t e

dr. thorsten purps Fachanwalt für Erbrecht

martin vogel

·

S t e u e r b e r a t e r

andreas jurisch Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht

markus thewes

dr. marcus flinder

alexandra mebus-haarhoff

Fachanwalt für Arbeitsrecht Mediator

dr. jochen lindbach Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Familienrecht Wirtschaftsmediator

mathias matusch Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Fachanwalt für Steuerrecht Steuerberater

Fachanwältin für Verwaltungsrecht, u. a. Schulrecht und Hochschulrecht

andreas lietzke Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

andre appel Rechtsanwalt

Hegelallee 4 · 14467 Potsdam · Tel.: 0331 27561 - 0 · Fax: 0331 27561 - 99 E-Mail: potsdam@streitboerger.de · W W W . S T R E I T B O E R G E R . D E


BIldung WIRTSCHaftsleben

38

Berufe mit Zukunft Eine Pflegeausbildung beim LAFIM bietet jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten in Senftenberg angebotenen dualen Studium oder einer berufsbegleitenden Variante gewählt werden. Bevor man einen Pflegeberuf ergreift, sollte man die entsprechenden Einrichtungen und das Berufsfeld kennenlernen. Deshalb beteiligt sich der LAFIM schon seit Langem am Zukunftstag, einer Initiative des Landes Brandenburg, die jungen Menschen verschiedene Berufsbilder näherbringen soll. Zum diesjährigen Zukunftstag im April wurde neben 26 Jugendlichen auch Arbeits- und Sozialministerin Diana Golze in der Einrichtung Florencehort in Stahnsdorf begrüßt. Sie wollte sich über die Pflegearbeit informieren und dankte dem LAFIM für sein Engagement in diesem Bereich. Ziel des LAFIM ist es, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Darum unterstützte er Anfang des Jahres ein Projekt des Landes Brandenburg, das jungen Flüchtlingen das Berufsbild durch ein zweiwöchiges Praktikum in stationären Pflegeeinrichtungen vorstellte. ie Einrichtungen des LAFIM in Potsdam und Umland stellen seit Zudem versucht der LAFIM stets, auf kreative Weise auf den PfleJahren Ausbildungsplätze zur Verfügung. In den stationären geberuf aufmerksam zu machen und zu prüfen, inwieweit die RahPflegeeinrichtungen Luisengarten, Emmaushaus und Hasenheyer- menbedingungen in der Altenpflegeausbildung für junge Menschen stift in Potsdam sowie im Bethesda in Teltow und im Florencehort in überhaupt noch reizvoll sind. Stahnsdorf lässt sich eine ein- oder dreijährige Ausbildung zur Alten- Wer sich für einen Ausbildungsberuf in der Pflege interessiert, kann pflege absolvieren. Dabei kann zwischen einer Erstausbildung, einem gern seine Bewerbung an karriere@lafim.de schicken oder unter der in Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität Telefonnummer 0331.27187311 einen Termin vereinbaren. [sr]

D


Insel

Was uns im Wege steht, ist meist kein Hindernis, sondern ein Wegweiser. Jeux de Vent

Foto Max Almstädt Freundschaftsinsel Potsdam

39


KURZ & Gut

Kurz & Gut Familienleben 40

Familie

Kinderkarneval der Kulturen

Foto Nadj Torma

Der Kinderkarneval der Kulturen feiert in diesem Jahr sein 21-jähriges Bestehen und steht unter dem Motto ›Auf die Flossen, fertig, los‹. Unter dem Leitgedanken ›Willkommen in Berlin‹ nimmt der Kinderkarneval die Herausforderung der Integration an und bietet durch gezielte Absprache allen Kindern aus bildungsfernen, sozial schwachen Kontexten oder mit Fluchterfahrung die Möglichkeit der Teilhabe. Und genau diese Kinder sollen einen unbeschwerten Tag erleben. Darüber hinaus setzt sich der Kinderkarneval das Ziel, ein Forum für Kinder- und Jugendarbeit zu schaffen und den Kinder- und Jugendeinrichtungen Berlins eine Plattform zu bieten, auf der sie vielfältige Aktivitäten und Angebote einer großen Öffentlichkeit präsentieren können. Jedes Jahr wird ein Tier ausgewählt, das als Mottotier für den Kinderkarneval fungiert. Die Aufmerksamkeit der Kinder soll so auf in Vergessenheit geratene oder vom Aussterben bedrohte Tierarten gelenkt werden. Außerdem wird das Bewusstsein für Natur, Umwelt und Tiere geweckt. Die Robbe ist das diesjährige Mottotier. In Schul- und regelmäßigen Wochenkursen wurden Kostüme gestaltet, Musik- und Tanzbeiträge zum Bühnenprogramm erarbeitet und die Choreografie zu dem aktuellen Mottosong geprobt. Den kann man sich unter https:// soundcloud.com/kma-antenne/alle-robben-mit anhören. Von Dezember 2016 bis März 2017 lief wieder der große Malwettbewerb. Kinder bis 12 Jahren waren aufgefordert, ihre Fantasie zum Motto-Tier zu Papier zu bringen. Es sind viele Bilder, Collagen und Skulpturen entstanden. Diese werden alle in einer Ausstellung gezeigt. Im Rahmen der Vernissage findet der Mottotanz-Flashmob statt. Der Kinderkarneval der Kulturen beginnt jedes Jahr mit einem bunten Kostümumzug durch die Straßen Berlins. Fantasievoll kostümierte Kindergruppen und Einzelpersonen ziehen mit ihren selbst gebastelten Wagen, mit Musik, Tanz und ihren erlernten Choreografien quer durch Kreuzberg. Das anschließende Kinderfest im Görlitzer Park bietet viele Sport- und Spielangebote sowie Mitmachaktionen von Berliner Kinder- und Jugendeinrichtungen, die größtenteils kostenlos sind. Zudem kann man sich auf ein multikulturelles Programm auf den verschiedenen Bühnen freuen. > > Kostümumzug 3. Juni ÿ 13:30 Uhr ÿ Mariannenplatz/Bethanien, Berlin >> Kinderfest: 3. Juni ÿ 15 bis 19 Uhr ÿ Görlitzer Park, Berlin >> w ww.spaethsche-baumschulen.de

›Der kleine Prinz‹ ist ein Familienstück nach Antoine de Saint-Exupèry. Es ist die zauberhafte Geschichte eines kleinen Jungen, der wegen eines Streits mit der schönen Rose seinen Heimatplaneten verlässt und auf seiner abenteuerlichen Reise allerlei Erstaunliches erlebt. Auf der Erde findet er einen Freund, der ihm ein großes Geheimnis anvertraut. Im romantisch-verwunschenen Q-Hof in Potsdam-West feiert das Stück am 3. Juni seine Premiere. Gemeinsam mit den Kindern kann man in dieser liebevoll ausgestatteten Inszenierung erleben, dass Liebe und Freundschaft stärker sind als Besitz, Reichtum und Macht. > > 3., 10., 17. und 24. Juni und 15. Juli ÿ 16 Uhr > > 5., 11., 18 und 25. Juni und 16. Juli > > 11 und 16 Uhr ÿ 16. und 23. Juni und 14. Juli > > 10 Uhr ÿ Q-Hof, Lennéstraße 37, Potsdam > > www.theater-poetenpack.de

Pfingstbrunch Natürlich können sich die Gäste der ›Biosphäre Potsdam‹ auch an Pfingsten in dem Restaurant der Tropenwelt auf das Angenehmste verwöhnen lassen. Jeden Gast erwartet neben zahlreichen kalten und warmen Speise-Variationen sowie Kaffee und Tee ohne Grenzen ein tropisches Begrüßungsgetränk. Das Ambiente ist einzigartig: Man speist zu Pfingsten bei tropischen Temperaturen mit Blick über den wunderbar grünen Tropengarten. > > 5. Juni ÿ 10 bis 14 Uhr ÿ Biosphäre Potsdam > > www.biosphäre-potsdam.de

55 Jahre Pittiplatsch ›RBB Media GmbH‹ und der ›Filmpark Babelsberg‹ feiern gemeinsam den 55. Geburtstag von Pittiplatsch. Seinen ersten Auftritt beim Sandmännchen hatte Pittiplatsch am 17. Juni 1962. Seitdem lässt er nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Ganze Generationen werden von seiner neugierigen und verschmitzten Art verzaubert. Am 17. Juni heißt es »Ach, du meine Nase!«, wenn Pittiplatsch seinen 55. Geburtstag feiert. Die Gäste erwarten zahlreiche Mitmach-Aktionen, wie zum Beispiel ein Pittiplatsch Verkehrsparkour mit tollen Rutscheautos, viele kleine und große Gewinne am Glücksrad sowie lustige Filme im Pittiplatsch-Kino. Besonderes Highlight ist ein Puppenspiel mit originalen Fernsehfiguren. Live vor Ort sind außerdem Pittiplatsch und sein Freund, das Sandmännchen. Sie freuen sich auf viele kleine und große Geburtstagsgäste. Alle Besucher sind eingeladen, dem frechen Kobold Pittiplatsch ein herzliches Geburtstagsständchen live im Vulkan, vor der Stuntshow, zu singen. >> 17. Juni ÿ 10 bis 18 Uhr ÿ Filmpark Babelsberg ÿ www.filmpark-babelsberg.de >> www.sandmann-shop.de Foto rbb media GmbH/Gerd Fisch

Foto Constanze Henning

›Der kleine Prinz‹

friedrich verlost 1 x 1 DVD ›Pittiplatsch Quatsch Box‹


41

FAmilienleben Kurz & Gut

›Fitstart – Gesund frühstücken‹

Märchenhaftes Kinderfest

Im ›Einstein Kaffee‹ kann man jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr gesund frühstücken. Das Frühstück ist regional, gesund und zu hundert Prozent vegan. Die Gäste erwartet ein Brunch mit top Superfoods für mehr Energie, Lebensfreude und strahlende Gesundheit. Das Frühstück ist auch für alle Nicht-Veganer ein Muss. Einfach inspirieren lassen! Es gibt zum Beispiel Schokoladen-Bananen-Pudding raw-vegan, Chiapudding mit frischen Früchten, Hausgemachtes, Granola mit Kurkuma, frische Lucuma-Mandelmilch und kleine Smoothie Bowls Erdbeer-Banane. Kinder unter sechs Jahren essen hier gratis. > > Samstags 9 bis 13 Uhr ÿ Einstein Kaffee, Kurfürstenstraße 12, Potsdam > > Tel.: 0331 231 628 01

Auch in diesem Jahr können sich kleine und große Märchenfans freuen: Der ›Filmpark Babelsberg‹ blättert am 24. und 25. Juni wieder in den schönsten Seiten der Grimmschen Märchenwelt. Hänsel und Gretel, Aschenbrödel, Rapunzel, Frau Holle, Rotkäppchen und viele weitere zauberhafte Märchenfiguren werden zum Leben erweckt und laden zu Spiel, Spaß und Schabernack ein. Die jungen Artisten der Artistenschule contraire Berlin gestalten gemeinsam mit erfahrenen Künstlern eine tolle Show mit Jonglage, Akrobatik und Hula-Hoop. Die Darbietung am Trapez ist ein ganz besonderer Höhepunkt. Ein Griff in den Kleiderschrank oder die Kostümkiste lohnt sich vor dem Filmpark-Besuch. Von 10 bis 12 Uhr erhält ein Kind bis 16 Jahre im märchenhaften Vollkostüm und in Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. >> 24. und 25. Juni ÿ 10 bis 18 Uhr >> Filmpark Babelsberg >> www.filmpark-babelsberg.de

Tag der offenen Tür mit Reha-messe Am 24. Juni findet der 7. Tag der offenen Tür mit Reha-Messe des Berufbildungswerks im Oberlinhaus statt. Über 40 Aussteller aus den Bereichen Rehabilitation, Arbeit, Mobilität, Selbsthilfe, Gesundheit und Tourismus sind vor Ort. An diesem Tag können die Besucher in die Bereiche Ausbildung, Berufliche Schule, Wohnen, Freizeit und Sport, in Therapieräume und Fachdienste hineinschnuppern und mit Auszubildenden und Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Für das leibliche Wohl ist mit Spezialitäten aus dem Havelland, American Barbecue, Torten im Wiener Kaffeehaus und Süßem aus der hauseigenen Eismeierei Babelsberg gesorgt. Auch eine Kinderbetreuung kann in Anspruch genommen werden. Seit über 25 Jahren bildet das Berufsbildungswerk junge Menschen mit Behinderung aus, die besondere Unterstützung bei der Ausbildung in einem anerkannten Beruf brauchen. Rehapädagogisch qualifizierte Mitarbeitende begleiten und fördern die Jugendlichen individuell und in kleinen Gruppen, sowohl vor Ort als auch in Praktikumsphasen bei Kooperationsunternehmen. Der eigene Integrationsdienst hilft ihnen, den ersten Sprung auf den Arbeitsmarkt erfolgreich zu meistern. > > 24. Juni ÿ 10 bis 16 Uhr ÿ Berufsbildungswerk im Oberlinhaus ÿ > > www.bbw-oberlinhaus-potsdam.de

›Librileo-Bücherboxen‹

Foto Caro Hoene

Das gemeinnütziger Unternehmen ›Librileo‹ wurde im Januar 2015 gegründet. Seitdem ermöglicht das Leseförderprogramm Familien mit eingeschränkten Ressourcen den Zugang zu Bildung und motiviert die Eltern, sich aktiv an der Förderung ihrer Kinder zu beteiligen. Das Leseförderprogramm besteht aus altersgerechten Bücherboxen und Vorleseveranstaltungen. Es ist auf die Entwicklungsphasen des Kindes abgestimmt und begleitet Familien von der Geburt bis zur Einschulung. Das Programm unterstützt die frühe Entwicklung guter Lese- und Lernkompetenzen im familiären Umfeld. Die Sprach- und Sozialkompetenzen der Kinder werden gefördert und die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt. Die Bücherboxen kommen alle drei Monate direkt zu den Familien nach Hause. Enthalten ist ein Buch, ein Spiel und ein Ratgeber mit Tipps und Tricks. Weitere Projekte sind die Lesestunden für Groß und Klein: Regelmäßige Lesestunden werden von ehrenamtlichen Vorlesepaten durchgeführt und führen Familien spielerisch an das Vorlesen heran. Auch der Vorlesebus ist beliebt: Er war früher ein Krankenwagen und wurde so umgebaut, dass ein besonderer Ort zum gemeinsamen Lesen und Vorlesen entstanden ist. Außerdem gibt es noch den sozialen ›Pop-up Store‹: Auf dem Kastanienboulevard in MarzahnHellersdorf entsteht der erste soziale ›Pop-up Store‹ für Familien in schwierigen Lebenslagen. > > www.librileo-gemeinnuetzig.de friedrich verlost 3 x 1 Buchpaket

friedrich verlost 3 x 1 Familienkarte


REzensionen Familienleben

42

Internationales Buch Brandenburger Str. 41-42, 14467 Potsdam T (0331) 2914 96, www.internationales-buch.de präsentiert

50 Abenteuer, die du überleben solltest, bis du 12 bist [BUCH] Ein grauer Regentag? Langeweile? Keiner hat Zeit? Computer- und Handyverbot? Da hilft: Vorsicht, Abenteuer! Wie fühlt es sich an, nachts unter freiem Himmel zu schlafen? Wie gründest du einen Geheimclub? Wer traut sich, im Wald Tierspuren zu verfolgen? Oder sogar ein Wildtier zu füttern? Und wie versteckt man unbemerkt einen Schatz? Von der aufregenden Nachtwanderung bis hin

zur Erkundung einer geheimnisvollen Ruine – hier gibt es zahlreiche Abenteuer und Mutproben zu bestehen. Und vor allem viel Platz, um die eigenen Erlebnisse festzuhalten. Ein Mitmachbuch, das zum Eintragbuch für viele unvergessliche Erinnerungen wird. Wer bekommt da nicht Lust auf die großen und kleinen Abenteuer des Lebens? Lesealter bis 12 Jahre! [TIB]

Pierdomenico Baccalario, Tommaso Percivale: 50 Abenteuer, die du überleben solltest, bis du 12 bist dtv-junior, 126 S. ISBN: 978-3-4237-6178-9 ab 7 Jahren, 12.95 €

Der kleine Warumwolf [BUCH] Es gibt Kinderbücher, bei denen verraten allein Cover und Titel, mit welcher Freude und Hingabe sie geschrieben worden sind. Finn geht eigentlich gern zur Schule – wenn nur der langweilige Schulweg nicht wäre. Wie toll ist es da, dass ihm ein kleiner Wolf zuläuft, der ihn jeden Tag begleitet und mit Fragen löchert. Er ist nämlich ein Warumwolf! Und Finn ist der perfekte Geschichtenerfinder. So

erklärt er seinem neugierigen Freund, wieso die Menschen nur zwei Arme haben, wo die leckersten Fleischbällchenbäume wachsen, und er hat natürlich auch eine Antwort auf die älteste aller Fragen: Warum ist die Banane krumm? Fantasievolle und urkomische Antworten auf alle Fragen von neugierigen Kindern zum Vorlesen, Einschlafen und laut Lachen! [TIB]

Sylvia Englert, Sabine Dully: Der kleine Warumwolf Knesebeck Verlag; 112 S. ISBN: 978-3-8687-3887-2 ab 6 Jahren, 12.95 €

Das groSSe Buch der wilden Tiere [BUCH] Dieses besondere Sachbilderbuch im Großformat klärt auf über die großen und kleinen Wildtiere der Welt: Auf jeder Doppelseite präsentiert sich ein Tier, humorvoll und modern gezeichnet, von seiner besten Seite. Gleich mehrere Fragen zur Tierart werden kurz und verständlich beantwortet. Das macht das Lesen und Betrachten zu einem Aha-Erlebnis für Eltern und Kinder: Ist der Fuchs wirklich so schlau? Na klar, im Winter benutzt er zum Beispiel seinen buschigen

Schwanz als kuschelige Zudecke. Sind Wölfe so böse wie der aus den Märchen? Aber nein, Wölfe sind liebevolle Eltern! Und tragen Gürteltiere eine Ritterrüstung? Na ja, so ähnlich kann man ihren Panzer schon verstehen. Außergewöhnliche und kluge, haarige und niedliche Tiere aus der wilden Natur setzt dieses große Buch in Szene. Zum Staunen, für kleine und große, aber auf jeden Fall wilde Tierfreunde. [TIB]

Yuval Zommer: Das große Buch der wilden Tiere Sauerländer Verlag; 64 S. ISBN: 978-3-7373-5504-9 ab 4 Jahren, 16.99 €

Kiek mal – ein Potsdamer Spaziergang [BUCH] Malen, zeichnen, kritzeln, krakeln, tuschen – ganz wie es nach Herz, Lust und Laune gefällt! Ein Kritzelheft für unterwegs oder zu Hause und eine

gelungene Einladung an die Phantasie. Ein Potsdamer Spaziergang der besonderen Art. Einfach »ankieken« und loslegen. [TIB]

Heike Isenmann: Kiek mal – ein Potsdamer Spaziergang Kunstgriff 23; 44 S. Mal-Alter ab 2 Jahren, 5 €


43

FAmilienlebeN

Einfach zauberhaft

Am Märchentag wird der Volkspark Potsdam für kleine und groSSe Märchenfans zur Sagen- und Legendenwelt

Foto Ingo Kniest

sula kommentieren mit scharfen Zungen und spitzer Freude das unausweichliche Schicksal des Fischerpaares, das zwischen wachsenden Kostbarkeiten und Macht hin und her taumelt, von einem Fisch, der genau weiß, wie er dem Kochtopf entkommt, von dem gewaltigen Unwetter, das alles wieder zunichte zu machen droht. Auf der kleinen Bühne zeigt Puppenspielerin Susi Claus das märchenhafte Stück ›Das Apfelmännchen‹, in dem die poetische Geschichte eines armen Mannes und seines Apfelbaums erzählt wird. Der Baum trug nie eine Frucht und nie eine Blüte, was den Mann sehr traurig machte. Er wünschte sich also einen einzigen Apfel an seinem Baum – und da geschah, was geschehen musste, wenn man sich etwas Geringes ganz ehrlich wünscht. Außerdem erzählt die Storytellerin Annette Paul spannende Märchen aus dem Märchenkoffer. m 18. Juni verwandelt sich der Waldpark in einen lebendigen Mär- Wer sich gut mit Märchen auskennt, folgt der Märchenrallye auf verchenwald. Auf Märchenfans warten tolle Aktionen wie Märchenral- steckten Pfaden durch den Waldpark und löst mit etwas Geschick knifflye, Märchenwerkstatt und natürlich spannendes Märchentheater auf lige Fragen rund um die Märchenwelt. Das Zwergenhaus und die große zwei Theaterbühnen. Auf der großen Bühne präsentiert das Red Dog Märchenwerkstatt laden zum Anfertigen eigener Werkstücke ein, und Theater das Stück ›Vom Fischer und seiner Frau‹. Ein Fischer spielt Ak- auf dem Märchenparcours können kleine Märchenexperten ihre Gekordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu schicklichkeit spielerisch testen. [sr] seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach. Ein glänzender Butt steuert Märchentag; 18. Juni, 13 bis 18 Uhr; Waldpark im Volkspark Potsdam; keck auf den Fischer zu – und plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder von 5 bis 16 Jahren 3 Euro, Kinder ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf. Die Fischweiber Elfriede und Ur- bis 4 Jahre frei; www.volkspark-potsdam.de

A

Die grüne Seite der Literatur In diesem Monat lädt der Volkspark Potsdam wieder zum Bücherpicknick

Foto Ingo Kniest

und Hedwig Munck mit dabei. Gelesen und live gezeichnet wird in bunten Zelten in entspannter Atmosphäre. Die Zeiten zwischen den Zeilen verkürzt der poetische Clown Pan Panazeh vom Wanderfool Theater. Wer selber sofort loslesen möchte, nimmt einfach im gemütlichen Lesewohnzimmer Platz, wo bunte Kissen und eine Kinderbuchbibliothek im Grünen zum Schmökern einladen. Beim Kinderbuchflohmarkt stehen viele Lieblingsbücher mit kleinen Eselsohren zum Verkauf, und die Potsdamer Stiftungsbuchhandlung bietet neuen Lesestoff direkt zum Weiterlesen an. Natürlich ist auch die Stadt und Landesbibliothek mit einer Auswahl ihrer besten Kinderbücher vor Ort, während die Kreativwerkstatt vom Grünen Klassenzimmer zum Bearbeiten von eigenen Buchstützen einlädt. m 11. Juni findet im Volkspark Potsdam das 7. Bücherpicknick Der Eintritt zum Bücherpicknick ist lediglich der reguläre Parkeintritt. statt. Bei diesem Lesefestival für Kinder und Familien stellen Veranstaltungsorte sind der Grüne Wagen und der Remisenpark. Das bekannte Autoren ihre neuesten Bücher vor, während Illustratoren Bücherpicknick wird durch die Landeshauptstadt Potsdam gefördert. zeigen, wie die Bilder in den Büchern eigentlich entstehen. Das ist [sr] eine ziemlich gute Gelegenheit, die Erfinder vieler Lieblingsbücher hautnah kennenzulernen, ganz persönliche Fragen zu stellen und in 7. Bücherpicknick neuen Lesestoff hineinzuschnuppern. 11. Juni, 14 bis 18 Uhr In diesem Jahr sind die Autoren Kirsten Fuchs, Cally Stronk und Micha- Volkspark Potsdam el Petrowitz und die Illustratoren Melanie Garanin, Manfred Schlüter www.volkspark-potsdam.de

A


Sport Lebenswandel

44

Ausflug

Das Ziel der Fahrradtour: Eberswalde

Tour de Brandenburg Von Schwedt nach Eberswalde Von Schwedt/Oder macht man sich in westlicher Richtung auf der Landstraße 284 auf den Weg … – Wer sich gerade fragt, warum eigentlich Schwedt und überhaupt und sowieso, dem sei zuvor der erste Teil der Radtour im letzten friedrich zur Lektüre empfohlen. – Jedenfalls erreicht man nach gut 20 km die Kleinstadt Angermünde. Dieser Erholungsort liegt direkt am Mündesee und besticht daneben durch eine hübsch sanierte Innenstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern. Nicht umsonst ist Angermünde Mitglied in der brandenburgischen Arbeitsgemeinschaft ›Städte mit historischen Stadtkernen‹. Besichtigen sollte man hier unbedingt die beeindruckende Marienkirche, deren Bauanfänge auf das 13. Jahrhundert zurückgehen. Und der historische Marktplatz mit seinem Rathaus lädt zum Verweilen ein, bevor weiter in Richtung Schorfheide nach Joachimsthal geradelt wird. Traditionell diente die Schorfheide Politikern ganz unterschiedlicher Couleur und zu verschiedenen Zeiten als Jagdgebiet. Hier bliesen schon Kurfürsten, Kaiser, Nazi-Größen und sozialistische Staatslenker zum Halali. Zur Zeit der DDR waren weite Teile der Schorfheide als staatliches Jagdgebiet sogar für Normalbürger gesperrt. Die Bedeutung Joachimsthals als »Tor zur Schorfheide« symbolisiert etwa der Kaiserbahnhof, den sich Wilhelm II. hier 1898 bauen ließ, um möglichst bequem zur Jagd zu gelangen. Sehenswert sind auch die Reste der Burg Grimnitz, die die Askanier

Fotos Christopher Banditt

Teil 2 Länge: 72,3 km

vor über 700 Jahren am Grimnitzer See errichteten. Die Burgruine liegt um und unter einem Privathaus in der Hövelstraße – insofern sollte eine Besichtigungsmöglichkeit vorher beim örtlichen Glashüttenverein angefragt werden. Joachimsthal verlässt man schließlich südöstlich nach Chorin. Wer allerdings etwas mehr Sitzfleisch und Kraft in den Beinen hat, unternimmt noch einen Abstecher zum wunderschönen Werbellinsee. Man wird den kleinen Umweg nicht bereuen! Wie schrieb schon Theodor Fontane in seinen ›Wanderungen durch die Mark Brandenburg‹ über den Werbellinsee: »Ein Zauber ist um ihn her …« Ebenfalls verzaubern lässt man sich sodann von der beschaulichen Ortschaft Chorin und insbesondere vom dortigen Kloster. Die jahrhundertealten Mauern sind ein eindrucksvolles Zeugnis norddeutscher Backsteingotik. Zudem informiert die aufschlussreiche Ausstellung über die Geschichte des Klosters und zeigt das Leben und Schaffen der Zisterziensermönche. Nicht mehr weit – schlappe 10 km – ist es nun nach Eberswalde. Hier unternimmt man noch einen kleinen Stadtbummel über den Marktplatz und um die Maria-Magdalenen-Kirche, bevor man dann den Bahnhof aufsucht. Zurückgelehnt lässt man schließlich sich (und sein Fahrrad) vom Regionalexpress nach Hause fahren. [Christopher Banditt]


45

lebenswandel Sport

Kaiserbahnhof in Joachimsthal

Joachimsthal, Burgruine Grimnitz

Werbellinsee

Kloster Chorin

Angermünde, Marktplatz und Marienkirche

Schwedt / Oder

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Nationalpark Unteres Odertal

Angermünde

Plagefenn

Oderberg Eberswalde

Bad Freienwalde


Sport Lebenswandel 46

m Wohl

Zu

Der

friedrich

tgeber dheitsra

-Gesun

In der Rubrik »Zum Wohl« möchte friedrich seinen Lesern Tipps rund ums Thema Gesundheit geben. Dazu befragen wir Experten zu den verschiedensten Bereichen. In dieser Ausgabe sprechen wir mit Augenarzt Dr. med. Volker Rasch von der ›Potsdamer Augenklinik im Graefe-Haus‹. Es geht um die altersbedingte Eintrübung der Augenlinse.

Was tun bei Getrübter Sicht? Das Einsetzen einer künstlichen Augenlinse kann dank moderner Kataraktchirurgie präzise, schonend und personalisiert durchgeführt werden verbunden mit präzisen und schonenden OP-Methoden. Außerdem wird die augenärztliche Untersuchung durch eine computergestützte Diagnostik des Auges ergänzt. Und durch Premium-Intraokularlinsen können Astigmatismus oder Aberrationen reduziert und ein Sehen in verschiedenen Entfernungen ermöglicht werden. Dabei lassen sich problemlos die unterschiedlichen individuellen Sehgewohnheiten berücksichtigen. Gibt es irgendwelche Grenzen für solche Eingriffe? Nein, hinsichtlich der Anatomie des Auges existieren kaum Grenzen für die Höhe der angestrebten Korrektur. Sogar brillenfreies Sehen kann operativ erzielt werden. Gleiches trifft für den Austausch einer noch klaren Augenlinse zu. Sicher haben sich auch die technischen Möglichkeiten inzwischen enorm verbessert. Was ist der Unterschied zwischen heutigen und früheren Oerationen? Dr. Volker Rasch Die bisher geläufige Phako-Operation kann heute schonender und präHerr Dr. Rasch, warum kommen Ihre Patienten zu Ihnen? ziser erfolgen. Mittels Einsatz des computergestützten FemtosekundenMenschen suchen uns auf, wenn sich mit zunehmendem Al- lasers können Schnitte in die Hornhaut, Eröffnung und Zerkleinerung ter das Sehen verschlechtert, bei Sonnenlicht die Blendung zu- der Linse exakter und behutsamer durchgeführt werden. Das LENSARnimmt oder nachts Streulicht um Autoscheinwerfer entsteht. Ursache Lasersystem erlaubt auch ein personalisiertes Vorgehen. ist dann oft eine Eintrübung der Augenlinse. Helfen kann dann nur ein Wie funktioniert dieses Lasersystem? Austausch der getrübten Linse gegen eine Kunstlinse, also eine soge- Die Laserenergie wird bei der Zerkleinerung der Linse der Härte des Kerns nannte Kataraktoperation. angepasst, reduziert also bei weicheren Kernen automatisch die LaserHaben sich die Wünsche der Patienten im Vergleich energie. Hornhautverkrümmungen können verringert, mit bozu früher gewandelt? genförmigen Schnitten in die Hornhaut individuell berechnet Ja, die Ansprüche der meisten Menschen sind heute wesentlich höher. und automatisiert vom Laser geschnitten werden. Früher stand der einfache Austausch der Linse im Vordergrund. Heute [Interview: Stefan Kahlau] sind Brillenfreiheit in fern und nah, schärferes Sehen bei bestehendem Astigmatismus, also bei Hornhautverkrümmung, oder eine bessere Brillenverträglichkeit die häufigsten geäußerten Wünsche. Wie lassen sich diese hohen Ansprüche technisch umsetzen? Es stehen heute die verschiedensten Linsenimplantate zur Verfügung, 1991 gründete Dr. Volker Rasch in Potsdams Hans-Thoma-Straße 11 zunächst eine Praxis, bald darauf die Klinik. Dort im Albrecht-vonGraefe-Haus werden seitdem erfolgreich »Grauer« und »Grüner Star« sowie Netzhaut-Erkrankungen behandelt. Was das Zentrum so einzigartig macht, ist neben der modernen technischen Ausstattung die Entwicklung innovativer Neuerungen vor allem für die Augenchirurgie. Zahlreiche Patentanmeldungen und internationale Auszeichnungen sprechen für sich. Zum anderen ist Dr. Rasch mit seiner Klinik seit 2002 offizieller Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe, die sich der finanziellen Unterstützung des Spitzensports in Deutschland widmet. In diesem Rahmen sind er und seine Klinik Ansprechpartner für die rund 4000 geförderten Athleten sowie die deutsche Oympia-Mannschaft. Zu einem scharfen Blick verhalf der Augenspezialist inzwischen schon über 200 Sportlern, etwa dem Berliner Diskuswerfer Christoph Harting.

Empfangsbereich

Dr. Volker Rasch, Potsdamer Augenklinik im Graefe-Haus Hans-Thoma-Straße 11, 14467 Potsdam T 0331.600 77 11, Fax 0331.280 53 37 info@graefe-haus.de, www.lasik-plus.de


47

lebenswandel Gesundheit

Gesund

heit!

Der friedrich-Gesundheitskalender verrät passend zur Jahreszeit und auch sonst, wie man den eigenen Körper stets fit und vital hält.

Das Herz – Motor des Körpers So läuft das zentrale Organ rund

T

äglich pumpt das Herz durch rhythmische Kontraktionen bis zu 7000 Liter Blut durch den Körper und hält damit den gesamten Kreislauf aufrecht. Doch wie funktioniert dieser wichtigste Muskel des Körpers? Das Herz besteht aus zwei Hälften (jeweils mit Vorhof, Kammer und zwei Klappen) – einmal für den Lungenkreislauf und einmal für den Körperkreislauf. Das Blut aus den großen Körpervenen kommt zunächst im rechten Vorhof an, wird in die rechte Kammer transportiert und gelangt von dort in den Lungenkreislauf. In der Lunge wird das Blut mit Sauerstoff angereichert und weiter in den linken Vorhof und dann in die linke Herzkammer geleitet. Von dort wird es über die Hauptschlagader weiter zu den Arterien und Organen verteilt und somit die Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die Herzklappen sorgen durch Öffnen und Schließen dafür, dass das Blut in die richtige Richtung fließt. Durch hormongesteuerte Mechanismen kann die Herztätigkeit geregelt und Gefäße je nach Bedarf enger oder weiter gestellt werden.

Fit bis ins hohe Alter mit einem leistungsstarken Motor Bis zu 90 Prozent der Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen durch Risikofaktoren, die man selbst beeinflussen kann: Sofortiger Rauchstopp: Eine Zigarette kann die Blutgerinnung des Blutes bis zu fünf Stunden lang verstärken. Gesunde Ernährung: Fleisch, tierische Fette und übermäßigen Alkoholgenuss reduzieren. Stattdessen sollten saisonales und regionales Gemüse und Obst, Fisch, Ballaststoffe und gute Öle auf dem Speiseplan stehen. Am besten verzichtet man auf zu viel Salz und würzt stattdessen mit frischen Kräutern, Knoblauch, Ingwer oder Zwiebeln. Ausreichend Trinken. Übergewicht reduzieren: Übergewicht schadet den Gefäßen und dem gesamten Organismus. Besonders gefährlich ist das Bauchfett. Ausreichend Bewegung im Freien: Optimal sind Ausdauersportarten wie Joggen, Walken, Radfahren und Schwimmen – wenigstens dreimal wöchentlich für rund 30 Minuten. Blutdruck senken und Stress vermeiden: Bei Stress wird verstärkt Adrenalin ausgeschüttet, das den Blutdruck in die Höhe treibt. Ein harmonisches soziales Umfeld und Lebensfreude wirken sich positiv auf das Herz aus.

Illustration freepik.com

Wichtige Substanzen für das Herz: Mineralstoffe wie Magnesium oder Kalium, B-Vitamine, das Coenzym Q10 oder auch Omega-3-Fettsäuren sind enorm wichtig.Hierbei erhält man Auskunft über die Zusammensetzung der Verbrennung von Zucker und Fett, die momentane Sauerstoffaufnahmefähigkeit der Zellen und den Kalorienruheumsatz.

Einkaufsze t tel für ein starkes Herz: - Saisonale Lebensmittel aus der Region - Natürliches Wasser - Viel Obst und Gemüse (z. B. Heidelbeeren, Johannisbeeren, Wasser- und Honigmelonen, rohe Karotten) - Hafer, Walnüsse - Kalt gepresste biologische Pflanzenöle und Fisch mit wertvollen Omega-3 Fettsäuren -Unverarbeitetes Stein- oder Ursalz und frische Kräuter - Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln

Bettina Zurek Potsdamer Straße 181 14469 Potsdam T 0331.52 04 12 www.ribbeck-apotheke.de


el s t ä R

Rätsel in Raten 48

allee

t-Straße

Hegel

Friedrich-Eber

Der Hingucker

In gewohnter Umgebung verliert man oft die kleinen feinen Dinge aus dem Auge: Vor lauter Wald sieht man die Bäume nicht mehr. Der ›Hingucker‹ ist überall in und um Potsdam unterwegs, um interessante und spannende Details von Gebäuden, Straßen und Plätzen zu suchen. Aber wo hat er sie entdeckt? Um sie zu finden, muss man schon ganz genau hinsehen … Einfach eine E-Mail mit der Auflösung an hingucker@friedrich-zeitschrift.de schreiben. Der erste Miträtsler, der die richtige Antwort schickt, gewinnt das Buch ›Potsdam. Früher und heute‹ von Marcus Meyer.

ße

ra urger St

Brandenb

nstraße

Charlotte

Hinweis Um die Suche etwas zu erleichtern, gibt der ›Hingucker‹ eine kleine Hilfestellung: Irgendwo im folgenden Kartenausschnitt befindet sich das gezeigte Detail.

Auflösung aus dem letzten Heft #05 2017 Potsdamer, die sich zu den Brettern, die die Welt bedeuten, hingezogen fühlen oder gern mal mit dem Dampfer über die Havel schippern, haben es sicher schnell erkannt: Der Ausschnitt aus dem letzten Rätsel hat die roten Dachschalen des Hans-Otto-Theaters gezeigt. Dieses ist dem Sydney Opera House nachempfunden und wurde nach Entwürfen des deutschen Architekten Gottfried Böhm erbaut. Das Hans-Otto-Theater, das sich seit 2006 in der Schiffbauergasse befindet, ist nach dem Schauspieler Hans Otto benannt. Otto, der in der Schule dieselbe Klasse wie Erich Kästner besuchte, war Kommunist und wurde deswegen 1933 von den Nationalsozialisten ermordet. Ursprünglich befand sich Potsdams Theater Am Kanal: Das zwischen 1793 und 1796 errichtete Königliche Schauspielhaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Fotos Max Almstädt


Termine 49

Kalender

Montag Kurse 09:00–15:00 Professionelles Jobcoaching & Kompetenztraining AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00–11:30 Kreativkurs für Senioren [60+] Treffpunkt Freizeit 10:00–13:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt

Fräulein Schröders Warenhaus 14:00 Kursangebot Mediatrike alle zwei Wochen oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 17:30–19:30 Theatergruppe ›MAD MIX‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00 Filzkurs, Irina Moiseeva oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 20:00–21:30 Französischkurs AWO Kulturhaus Babelsberg

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

19:00–20:30 Hip Hop/Street Dance [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00 Line-Dance, SC Potsdam oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 20:00–21:00 Pilates für Frauen und Männer Treffpunkt Freizeit 20:00–21:30 Orientalischer Tanz für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 20:00–21:30 Afro Tanz Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Internationale Folktänze AWO Kulturhaus Babelsberg 20:00–22:00 Tanz dein Leben (Biodanza) Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15 Irish Set Dance Gemeindezentrum Langerwisch 20:30–21:30 Work Out Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse

GAstro RESTAURANT & CAFÉ HEIDER

OSTALGIE AM

MONTAG

Vortrag, LESUNG, Führung 15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Geführter Rundgang durch die historische Altstadt Tourist Information Am Luisenplatz

KULINARISCHE DDR–GERICHTE *SIEHE WOCHENKARTE

8,90 € … 11:30 - 14:00 UHR

Sport & Gesundheit 08:30–10:00 Kundalini Yoga Elysium, Potsdam 09:00–10:00 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:30 Probe der Potsdamer Theaterschatulle oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM

RESTAURANT & CAFÉ

HEIDER

WOHNZIMMER DER STADT

11:30–14:00 Ostalgie am Montag Kulinarische DDR-Gerichte Restaurant & Café Heider 17:00 Schnitzel- und Burger-Tag Schloss Diedersdorf 19:00 Dinner in the Dark 3-Gänge-Menü in völliger Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Cuba-Libre – Special [3,50€] Club Laguna

Familie

15:30–17:00 Trapez für Kinder [6–8] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:45–17:15 Karate [4–6] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Tanz am Trapez [8+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 16:30–18:00 Montagsvortrag Klinikum Ernst von Bergmann 16:30–17:30 Break Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Orientalischer Tanz – Minis [5–9] Bürgerhaus am Schlaatz 17:00–18:00 Capoeira für Kids [7+] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Trapez für Kids[9+] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:30–18:30 Sport in der Halle [12–27] Sporthalle, Schule 40 17:30–19:00 Trapez [12+] Kesselhaus | Schiffbauergasse 17:30–19:30 Break Dance für Fortgeschrittene [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:00–19:30 Yoga für Schwangere Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–20:00 Line Dance

Club 18 18:30–20:00 Capoeira Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 19:00 Frauensport Gemeindezentrum Langerwisch

09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–11:00 Tanz für Eltern & Kinder [1–2] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Das besondere Babytagebuch Lindenpark 12:00 Seniorentag Für alle Besucher 60+ sind ganztägig eine große Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Eintrittspreis enthalten. Biosphäre Potsdam 12:00–14:00 Elternberatung Lindenpark 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–6] Treffpunkt Freizeit 15:15–16:45 Kunstkurse für Kinder [5+] Kunstgriff.23 15:30–16:30 Krabbelzwerge [ab 3 Monate] Lindenpark 16:00–17:30 Tanz für Eltern & Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–19:30 Manege frei! – Zirkus [6+] Hort Buntstifte, Steinstraße 104–106, Potsdam

Dienstag Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Tourist Information Am Luisenplatz

Sport & Gesundheit 08:00–09:00 Autogenes Training seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26

09:00 Yoga für Schwangere Yoga in der Hebamme Potsdam Herman-Elflein-Str. 12 09:00–11:30 Seniorensport [60+] Treffpunkt Freizeit 09:15–10:45 Hormon-Yoga für Frauen seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 09:30–10:30 Mama Workout mit Kind Laufmamalauf, Schloss Charlottenhof 10:00–11:30 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 10:00–11:30 Rückbildungsyoga Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 10:30 Yoga für Mütter mit Babys Yoga in der Hebamme Potsdam Herman-Elflein-Str. 12 11:00 Seniorensport, Sportkids Drewitz oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 11:00–12:00 Baby-Yoga seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 12:15–13:15 Progressive Muskelentspannung seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 15:00–16:00 Baby-Yoga Yoga Frohsinn 15:00–16:00 Kreativer Kindertanz [7+] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Kindertanz [4+] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Break Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:30–17:30 Pilates für junge Mütter, Babies willkommen! Treffpunkt Freizeit 16:30–18:00 Schwangeren-Yoga Yoga Frohsinn 16:30–18:00 Freies Breakdancetraining Jugendclub Alpha 16:45–17:00 Sportzwerge [2+] Lindenpark 17:00–18:00 Break Dance für Einsteiger [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Hatha Yoga Basis Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:15–18:45 Schwangeren-Yoga seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 17:30 Line Dance, SC Potsdam oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 17:45–18:30 Sportzwerge [4+] Lindenpark 18:00–19:30 Modern für Jugendliche Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–19:30 Paar- und Gesellschaftstanz für Erwachsene Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Breakdance Training Club 18 18:15–19:15 Bodyshape Bürgerhaus am Schlaatz 18:15–19:30 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 18:30–19:30 Ballet für Einsteiger /Mittelstufe Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Atem und Bewegung AWO Kulturhaus Babelsberg 18:30–20:00 Hatha-Yoga Fordernd Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–20:30 Kickboxen [12–27] Bürgerhaus am Schlaatz 19:00 Kelle hoch – der Tischtennisabend clubmitte 19:00–20:00 Qi Gong seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 19:30 Line Dance für Anfänger, SC Potsdam oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 19:30–20:30 Funktionelles Training Laufmamalauf, Mittelweg 6 19:30–20:45 Tango Argentino – Einsteigerkurs tanguito-Friedenssaal 19:30–21:00 Paar- und Gesellschaftstanz Treffpunkt Freizeit 19:45–21:45 Modern Jazz Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Body Mind Centering Und Tanz Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:45 Giro-Tango-Training tanguito-Friedenssaal

www.friedrich-zeitschrift.de

GAstro 08:00–11:00 Senioren-Frühstück Spargel- und Erlebnishof Klaistow RESTAURANT & CAFÉ HEIDER

BERLINER DIENSTAG

GEBR. GEFLÜGELLEBER „BERLINER ART“ 8,90 € … 11.30 – 14.00 UHR RESTAURANT & CAFÉ

HEIDER

WOHNZIMMER DER STADT

11:30–14:00 Berliner Dienstag

Gebr. Geflügelleber ›Berliner Art‹ Restaurant & Café Heider 17:00 Guten Abend Mit einer hausgemachten Tagessuppe inklusive einer 0,1l Weinempfehlung Bagels & Coffee 19:00 Abend der Sinne Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Caipi-Special [4,50€] Club Laguna

Kurse 09:30–11:30 Encaustic [Erwachsene] In diesem Kurs kann das Malen mit Wachsfarben erlernt werden. Treffpunkt Freizeit 10:00–12:00 Freizeitchor Cantamus [50+] Treffpunkt Freizeit 10:00 + 14:30 Maßschneider Das Lieblingsstück passgenau nähen. Nähgern 15:00–16:00 Speed Stacking Becher stapeln und das auf Zeit! Jugendclub Alpha 15:00–17:00 Animationsfilm für Kinder Kunstschule Potsdam e.V. 15:00–20:00 Klaivier- und KeyboardUnterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 16:00 Zeichnen und Malen, Angela Frübing oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 16:00–17:30 Illustration- Malerei/Grafik Kunstwerk 16:00–18:00 Kreatives Nähen Jugendclub Alpha 16:30 Deutsch für alle – Deutschkurs, Martina Kruse oskar. DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 16:45–21:00 Die Spielwütigen [14+] Treffpunkt Freizeit 17:30–19:30 Jugendtheatergruppe ›Taràntula‹ FreiLand 18:00–20:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Jugendliche KUZE 18:30–20:00 Amateurfunken [12+] jeden 1. Dienstag im Monat Treffpunkt Freizeit

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00–17:00 Beratung für Kinder & Jugendliche Club 18 14:45–16:15 Kitatanz Gemeindezentrum Langerwisch 15:30–17:30 Theaterwerkstatt für Kinder [7–12] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Filme machen Animation, Dokfilm, Musikvideo oder Kurzfilm – alle Ideen sind willkommen! Kunstgriff.23


Termine 16:00–17:30 Theaterkurs für Kinder [6–9] Kunstwerk 16:00–17:30 Uhr Malerei, Grafik, Plastik für Kinder KUZE 16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [3–13] Bürgerhaus am Schlaatz 16:30–18:00 Kindertheatergruppe ›Tabularasa‹ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Eltern-Kind-Sport Kurs 2 Kinder von 1,5 bis 4 Jahre und ihre Eltern Treffpunkt Freizeit

09:30–10:30 + 10:45–11:45 Aktiv über 50 AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00–11:00 Laufmamalauf Kurs mit Baby Treffpunkt Freizeit 10:00–12:00 Individuelle PC Betreuung SEKIZ e.V. 10:00–13:00 Einfach und schön Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 12:00–18:00 Professionelles Jobcoaching & Kompetenztraining AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00 Kursangebot StadtSchwung oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 14:00–17:00 Streetart clubmitte auf dem freiLand-Gelände 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 14:30–16:30 Gemischter Chor der Volkssolidarität Babelsberg AWO Kulturhaus Babelsberg 14:30–17:30 Offene Werkstatt Nähgern 16:00–18:00 Buchwerkstatt Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Jugendtheatergruppe ›!exit!‹ FreiLand 16:30 Schätze der Erde [9+] jeder 3. Mittwoch Treffpunkt Freizeit 17:00 Gardetanz Stephanie Bruhns, LKC Babelsberg oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 17:00 + 18:30 Yoga für Schwangere Yoga in der Hebamme Potsdam Herman-Elflein-Str. 12 17:30–20:00 Nähkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 18:00–20:00 Alpha's KreativDingsBums Jugendclub Alpha 18:00–21:00 Näheinmaleins 2 Nähkurs für fortgeschrittene Anfänger Nähgern 18:30–20:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk 18:30–22:30 Salsa- Anfänger- und Mittelstufe-Kurse (2 Kurse nacheinander) AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00–20:30 Französischkurs AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00–21:00 Noten- Lern- Expresskurs AWO Kulturhaus Babelsberg 20:30–22:00 Circus Montelino – Zirkustraining für Erwachsene Treffpunkt Freizeit

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00–11:00 BABYclub Lindenpark 10:00–12:00 Krabbelgruppe Nikolaikirche 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.-6. Klasse] Treffpunkt Freizeit

50

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen

14:00–18:00 Bauen-Spielen-Ausprobieren Austoben Abenteuerspielplatz ›Blauer Daumen‹

Mittwoch Kurse

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

15:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [6–8] Treffpunkt Freizeit 15:45–17:15 Kunstkurse für Kinder ab 5 Jahren Kunstgriff.23 16:00–17:30 Tanz Für Eltern + Kinder [2–4] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:30 Malerei/Grafik [5+] Kunstwerk 16:00–18:00 Nachhilfe für Kinder aus Migrantenfamilien KUZE

Vortrag, LESUNG, Führung 15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Tourist Information Am Luisenplatz 19:30 Einführende Erklärungen zum Thema Buddhismus und Meditation mit anschließender geführter Mediation (16. Karmapa) Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V.

Sport & Gesundheit 07:45 + 14:00 Herzsportgruppe des SC Potsdam Bürgerhaus am Schlaatz 08:00 Yoga im oskar. oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 08:00–09:00 Progressive Muskelentspannung seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 09:00–10:30 Qi Gong am Morgen fabrik | Schiffbauergasse 09:15–10:45 Schwangeren-Yoga seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 09:45–10:45 Mama Workout mit Kind Laufmamalauf, Treffpunkt Freizeit 10:00–11:30 Tanz Für Kreative 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 10:30–12:30 Seniorentanz Bürgerhaus am Schlaatz 11:30–13:00 Tanz für 55+ Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 12:15–13:15 Qi Gong seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 15:00–16:00 Kreativer Kindertanz [4+] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 15:15 Kinderballett [6–8] Treffpunkt Freizeit 16:00 Spatzenballett [4–5] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:00 Modern Dance für Kids [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Skatepiloten [8+] Lindenpark 16:00–17:30 Tanz für Eltern und Kinder [2–4] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:15–17:00 Kinderturnen [3–5] Treffpunkt Freizeit 16:45 Kinderballett [9–12] Treffpunkt Freizeit 17:00 Qigong (Stil: Zhineng Qigong) Gemeindezentrum Langerwisch 17:00–18:00 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:00–18:00 Skatepiloten [5+] Lindenpark 17:00–18:00 Cantienica Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse

17:15–18:15 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 17:15–18:45 Hormon-Yoga seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 17:30–18:30 Pilates Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:00–19:30 Tai Chi SEKIZ e.V. 18:15–19:15 Cantienica Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:15 + 20:15 Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene Bürgerhaus am Schlaatz 18:30–20:00 Break Dance für Einsteiger /Mittelstufe [12+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–20:00 Hatha Yoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 18:45–19:45 Pilates Oberlinhaus 19:00 ›Tischtennis für alle‹ 11 – line Galerie Café 19:00–20:00 Autogenes Training seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 19:00–20:30 Meditation – Ein Weg zum inneren Frieden SEKIZ e.V. 19:30–20:45 Tango Argentino – Mittelstufe tanguito-Kulturhaus Babelsberg 19:30–21:00 Stimme Und Bewegung Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:00 Laufmamalauf-Fitness AWO Kulturhaus Babelsberg 20:00–21:00 Flamenco für Anfänger Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Modern Jazz Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 20:15–21:45 Yoga für Anfänger seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 20:45–22:00 Tango Argentino – Einsteiger tanguito-Kulturhaus Babelsberg

Kirche 18:00–18:30 Friedensgebet Nagelkreuzkapelle Potsdam

GAstro RESTAURANT & CAFÉ HEIDER

WIENER MITTWOCH

WIENER SCHNITZEL VOM KALB 12,90 € STATT 18,90 € RESTAURANT & CAFÉ

HEIDER

WOHNZIMMER DER STADT

11:30 Wiener Mittwoch

Wiener Schnitzel vom Kalb Restaurant & Café Heider 12:00–22:00 Spareribs-Essen ›All you can eat‹, pro Person 14,90€, dazu knackiger Salat, Backkartoffeln

mit Sauerrahm und würzige Saucen Schloss Diedersdorf 17:00 Guten Abend Mit einer hausgemachten Tagessuppe inklusive einer 0,1l Weinempfehlung Bagels & Coffee 19:00 1001 Nacht Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin

Donnerstag Kurse 09:00 Deutsch für alle Deutschkurs mit Martina Kruse oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM

www.friedrich-zeitschrift.de

09:00–10:00 Aktiv über 50 AWO Kulturhaus Babelsberg 09:00–14:30 Computerschule AWO Kulturhaus Babelsberg 10:00 + 14:30 Offene Werkstatt Nähgern 10:00 + 18:30 Kleiderschnitt

Fräulein Schröders Warenhaus 14:00–17:00 Nähstube für Kinder AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00–18:00 Gitarrenunterricht und Gesangsunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 14:00–20:00 Schlagzeugunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 15:00 Nähzirkel Helga Pritz-Schmidt oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 15:00–17:00 Comix 4 all clubmitte 15:00–17:00 Illustrationskurs [7–13] Mit Heike Isenmann Kunstschule Potsdam e.V. 16:00–18:00 Modellbau [10+] Treffpunkt Freizeit 17:00 English Conversation oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 17:00–18:00 Gesangsunterricht AWO Kulturhaus Babelsberg 17:00–19:00 Holzwerkstatt Treffpunkt Freizeit 17:30–20:00 Nähkurs für Erwachsene AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00–21:00 Jugendtheaterwerkstatt ›wie jetzt‹ [16+] Treffpunkt Freizeit 19:30–20:00 Probes des Chores ›Fettes Halleluja‹ FH Am Alten Markt 19:30–21:00 Kurse für ( junge) Erwachsene & (Groß) Eltern Akt-, Porträt- und Stillleben, Naturstudium, Malen mit Tempera & Acrylfarben, Zeichnen mit Grafit, Kohle, Feder & Tusche, Illustrieren, Collagieren, Tiefund Hochdrucken. Nur mit Anmeldung Kunstgriff.23 19:30–22:30 Freestyle Nähgern 20:00–22:00 Malerei/Grafik [Erwachsene] Kunstwerk

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00 + 14:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Geführter Rundgang durch die historische Altstadt Tourist Information Am Luisenplatz

Familie 09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit 09:30–11:30 Wonneproppen – Eltern-KindGruppe [bis 2 J.] Treffpunkt Freizeit 10:00 Stabpuppenspielgruppe für Erwachsene oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 10:00–11:00 Klangzwerge [ab 6 Monaten] Lindenpark 13:00–17:00 AKi – Hortbetreuung für Grundschulkinder [3.–6. Klasse] Treffpunkt Freizeit 14:00 Kinderchor Nikolaikirche 14:30–15:30 Klangzwerge [ab 6 Monaten] Lindenpark 15:00–17:00 Kindermusiktheater Buntspecht [10–13] Treffpunkt Freizeit 16:00–17:30 Kinder entdecken Kirchenkunst Nikolaikirche 17:00–18:00 Trommelzwerge Lindenpark


51

Kalender

Wiedersehen macht Freude …

wöchentlich wiederkehrende Veranstaltungen BÜHNE 20:00 DonnerstagsKaraokeShow Gutenberg100

Kunst 18:00–22 Offenes Atelier Immer am 1. Donnerstag des Monats Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum

Sport & Gesundheit 08:00–09:00 Qi Gong seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 08:30–10:00 Hatha-Morgenyoga Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 09:00–11:00 Seniorensport Club 18 09:15–10:45 Yoga für Rentner und Anfänger seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 09:30–11:00 Morgentraining Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 09:45–10:45 Mama Workout mit Kind Laufmamalauf, Park Babelsberg 10:00–11:00 Pilates Am Morgen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 11:15–12:30 Feldenkrais Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 12:15–13:15 Autogenes Training seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 13:30–14:30 Baby-Yoga seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 15:00–16:00 Kindertanz [7–8] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 15:30–16:30 Kreativer Kindertanz [4+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 15:30–16:30 Kreativer Tanzraum [5–8] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Kindertanz [9–10] Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Aikido [8–16] Treffpunkt Freizeit 16:00–18:00 Jazz-Dance Club 18 16:30–17:30 Kreativer Kindertanz [6+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:30–18:00 Swing/Lindy Hop Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Kindertanz Company Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 17:00–18:30 Tanzwerkstatt für Jugendliche [12+] Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 17:15–18:45 Stressprävention seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 17:30–18:30 Zumba für Anfänger Bürgerhaus am Schlaatz 17:30–18:30 Modern Dance für Einsteiger [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:00 Tanzkurs mit Frau Wolf Gemeindezentrum Langerwisch 18:00–20:00 Karate Club 18 18:15–19:45 Hatha Yoga Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Flamenco für Anfänger mit Vorkenntnissen Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Gaga Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 18:30–20:00 Swing/Lindy Hop Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse 19:00–20:00 Progressive Muskelentspannung seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26 19:00–20:15 Tango Argentino Mittelstufe tanguito-Friedenssaal 19:00–22:00 Schachspielen Erwachsene Treffpunkt Freizeit 19:30–20:30 Deep Work Laufmamalauf, Mittelweg 6 19:30–21:00 Flamenco II für Mittelstufe bis Fortgeschrittene Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Hatha Yoga für Frauen Studio 5, fabrik | Schiffbauergasse 20:00–21:30 Modern Contemporary Studio 2, fabrik | Schiffbauergasse 20:15–21:00 Tango Argentino Praktika tanguito-Friedenssaal 20:15–21:15 Meditative Fantasiereisen seelenbaumel, Stephensonstraße 24-26

20:15–21:45 Swing/Lindy HopStudio 3, fabrik | Schiffbauergasse

Gastro 17:00 Gemeinsames Kochen und Essen clubmitte 17:00 Guten Abend Mit einer hausgemachten Tagessuppe inklusive einer 0,1l Weinempfehlung Bagels & Coffee 19:00 Krimi Dinner 1 Mord, 4 Gänge und wieder viele Verdächtige in absoluter Dunkelheit. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 20:30 Live in der Bar Livemusik in der Schiffskneipe . Theaterschiff Potsdam e.V

Freitag Gastro 11:30–14:00 Tapas Business-Lunch Mit wöchentlich wechselnden Angeboten El Puerto RESTAURANT & CAFÉ HEIDER

DER HEIDER KLASSIKER ZUM FREITAG

RINDERGULASCH VOM CHAROLAIS RIND 12,90 € STATT 18,50 € RESTAURANT & CAFÉ

HEIDER

WOHNZIMMER DER STADT

11:30 Heiders Klassiker Rindergulasch vom Charolais Rind Restaurant & Café Heider 17:00 Guten Abend Mit einer hausgemachten Tagessuppe inklusive einer 0,1l Weinempfehlung Bagels & Coffee 19:00 House of Battlemore Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin 19:00 Vegane KüfA (Küche für Alle) Beginn des gemeinsamen Kochens Madia e.V., Lindenstraße 47 21:00 Vegane KüfA (Küche für Alle) Gemeinsames Abendessen Madia e.V., Lindenstraße 47

Kurse 10:00–13:00 Näheinmaleins 1 Nähgern 10:00–18:00 Offene Werkstatt Fräulein Schröders Warenhaus 14:00 Individuelle PC-Beratung oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 15:00 drehwitz – Selbsthilfewerkstatt für Fahrräder oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 15:00–17:00 Itchy und Scratchy Die Turntablerockers clubmitte, freiLand 17:00–20:00 Experimentelle Malerei Kunstschule Potsdam e.V. 18:00–20:00 Kindermusiktheater Buntspecht – Teenies [13+] Treffpunkt Freizeit 18:00–21:00 Trommelgruppe ›Sexta Feira‹ Club 18 19:30–21:30 Musical-Ladies Schatzinsel

16:00–18:00 Kindermusiktheater Buntspecht [8–10] Treffpunkt Freizeit

Sport & Gesundheit 08:00 + 09:00 Fit in jedem Alter oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 09:00–10:30 Yoga [50+] fabrik | Schiffbauergasse 09:30–11:00 Offene Jogastunde KUZE 10:00–11:00 Mama Workout mit Kind Laufmamalauf, Volkspark 15:30–16:30 Flamenco für Kinder [7–9] Treffpunkt Freizeit 15:30–16:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 16:00–17:00 Flamenco für Kinder [10–14] Treffpunkt Freizeit 16:30–17:30 Hip Hop/Street Dance für Kids [10+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 17:30–19:00 Hip Hop/Street Dance für Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 18:30–19:30 Zumba – Tanz- und Fitnesskurs [Jugendliche, Erwachsene] Treffpunkt Freizeit 19:00–20:00 Modern Dance für Einsteiger /Mittelstufe [14+] Studio 1, Oxymoron | Schiffbauergasse 20:35–22:05 Selbstverteidigung Für Frauen Studio 3, fabrik | Schiffbauergasse

Samstag

Konzert 15:00–17:30 Fluxus+ Teatime Livemusik vom Klavier mit Felix Dubiel Museum Fluxus+

Vortrag, LESUNG, Führung 10:30 + 12:00 Führung durch die Historische Brauerei Deutsches Technikmuseum Berlin 15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Geführter Rundgang durch die historische Altstadt Tourist Information Am Luisenplatz 15:00 Vorführung: Pianola, Orchestrion, Grammophon & Co Märkisches Museum Berlin

Familie 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00 Entdeckungstour für Familien Deutsches Technikmuseum Berlin 14:00–17:00 DIE SONNTAGSWERKSTATT In der Sonntagswerkstatt gibt es viel zu entdecken, denn hier heißt es: Mitmachen, Neues ausprobieren, genau hinschauen und eigene Ideen entwickeln. Mit wechselnden Themen. Volkspark

Sport & Gesundheit 17:00–19:30 Mitspieler für Men’s Roller Derby gesucht! Infos: Facebook: ›Madstop Roller Derby‹ oder www.rollsport-potsdam.de Weidehofschule

Kurse 09:15–10:15 Mini-Entdecker Singen, Tanzen, Schauspiel von 5–7 J. Kabarett Obelisk 10:30–13:30 Entdecker 1–3 Singen, Tanzen, Schauspiel von 7–21 J. Kabarett Obelisk 14:00–17:00 Entdecker 3 und 4 Singen, Tanzen, Schauspiel ab 13 J. Kabarett Obelisk 14:00–16:00 Näh- und Strickrunde [10+] Café Galerie 11-line

Familie 10:30–12:30 Russische Samstagsschule AWO Kulturhaus Babelsberg 12:00 Mitmach-Koi-Fütterung Biosphäre Potsdam 14:00–18:00 Hüttenbau- und Spieltag für Eltern und Kinder Abenteuerspielplatz ›Blauer Daumen‹

GAstro 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 14:00–17:00 Kaffeeklatsch 11 – line Galerie Café

Vortrag, LESUNG, Führung 11:00–11:30 Die Samstagsvorleser Hauptbibliothek --15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Tourist Information Am Luisenplatz

Sonntag FILM 20:15 Tatort oder Polizeiruf 110 Zweitwohnsitz

Vortrag, LESUNG, Führung

Kurse

15:00 Altstadtrundgang (Deutsch/Englisch) Tourist Information Am Luisenplatz

17:30–22:00 Die Linksfüsser Bürgerhaus am Schlaatz

Familie

BÜHNE

09:00–15:00 Spielgruppe [bis 3 J.] Treffpunkt Freizeit

20:00 Karaoke am Sonntag Gutenberg100

www.friedrich-zeitschrift.de

18:00–20:00 Iaido – Schwertkampf Iaido (sprich Jaido), der Weg des Schwertes, ist die Kunst, das japanische Schwert in jeder Lage in höchster Präzision und Geschwindigkeit zu ziehen. Treffpunkt Freizeit

GAstro 08:00–11:00 Frühstücksbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow 10:00–13:00 Brunch Restaurant & Café Heider 10:00–13:30 Brunch um Potsdam Hafen an der Langen Brücke 10:00–14:00 Sonntagsbrunch Restaurant & Varieté Walhalla 10:00–14:00 Sonntagsbrunch mit Braten Fonte im Fontane – Klub, Brandenburg 11:00–15:00 Klaistower Sonntags-Brunch Spargel- und Erlebnishof Klaistow 11:00–17:00 Extralangefrühstücken 11 – line Galerie Café 15:00 Familiensonntag & Familiencafé Lindenpark 15:30–17:30 Begegnungscafé der Evangelischen Kirchengemeinde Babelsberg Erzählen, singen tanzen, spielen bei Kaffee und Kuchen, ›Welcome to Babelsberg‹ Karl-Liebknecht-Str. 28 17:00 Sunday Dinner Speziell für Familien. Nocti Vagus Dunkelrestaurant, Berlin


Juni DonnerstagAb Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk 19:30 Highlights aus Musical und Film Ein Projekt des Leibniz-Gymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam Nikolaisaal 19:30 Der Tod und das Mädchen // PREMIERE Von Ariel Dorfman | R Christian von Treskow Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Ab heute wird zurückregiert Kabarett Theater Distel 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 20:00 Die Fete endet nie... NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 After Work mit 89.2 RP Club Laguna

Kunst POTSDAM 10:00–17:00 ›Fokus: Erde. Von der Vermessung unserer Welt‹ Sonderausstellung bis 9. Juli Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) 10:00–18:00 Die Welt der Zeichen: Was sie mit uns und wir mit ihnen machen Ausstellung bis 18. Juni Bildungsforum

Kalender

13:00–18:00 museum FLUXUS+studis Ausstellung bis 18. Juni Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Film POTSDAM 17:00 Austerlitz Filmmuseum

Konzert POTSDAM 19:30 Mike Shakey Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Die HauptstadtTenöre – Vergnügte Zeiten Schlosspark Theater Berlin 20:00 11. Festival Jazzdor Berlin 2017 Elise Caron & Edward Perraud, Gebhard Ullmann & Bassx3 ft. Hélène Labarrière, Marc Ducret Métatonal kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 8kids Maze

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–10:30 Einblick in das Forschungsfenster Bildungsforum 18:00–19:30 Potsdamer Telegrafenberg – die Wiege der Wissenschaft Vortragsreihe HIS-WIS Historische Seiten der Wissenschaft Bildungsforum 19:00 ›Die Fliederinsel‹ Kunst & Geschichte an der Glienicker Brücke, Sylvia liest aus ihrem neuen Roman Villa Schöningen

Kurse POTSDAM 15:00–17:00 Musical-Workshop Zimtzickentreff

Bildung POTSDAM 10:00–11:30 Stoppt Hass-Propaganda bei Facebook & Co. – I don’t care? I don’t share! Schülerakademie Bildungsforum

Familie POTSDAM 14:00–17:00 Kinderfest Spiele und Kreativaktionen für die ganze Familie, auf dem Außengelände am Heiligen See können die kleinen Gäste Kistenklettern, auf der Hüpfburg toben und die neue Bilderschleuder des bukiprojekts ausprobieren. Treffpunkt Freizeit 16:30 Komm, sing mit! Café Ricciotti, mit Sandy Hentschel, für Kleinkinder von 1,5 bis 3 Jahren Nikolaisaal BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater 10:00 Bach (Langversion) [13+] Atze Musiktheater LAND BRANDENBURG 08:00 Kindertag Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sonstiges POTSDAM 20:00 BDSM Stammtisch [18+] Gedankenaustausch und Informationsabend zum Thema BDSM in lockerer Atmosphäre La Leander

FreitagAc

Kurse

Bühne POTSDAM 11:00 + 19:30 Highlights aus Musical und Film Ein Projekt des Leibniz-Gymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam, geschlossene Veranstaltung Nikolaisaal 18:30 Impro in der Manege Volkspark Potsdam 19:30–21:00 ›Men in Space – Ikarus‹ // PREMIERE Theateraufführung Uniater e.V. Treffpunkt Freizeit 19:30 ›wenn Overbeck kommt…‹ Kabarett Obelisk 19:30 Dogville Von Lars von Trier | R Christoph Mehler Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Fehler im System Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel LAND BRANDENBURG 20:00 Die Fete endet nie... NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 80er Sause mit 89.2 Radio Potsdam Club Laguna

Film POTSDAM 19:00 Tanna – Eine verbotene Liebe Filmmuseum 20:00 Filmabend Kulturzentrum KuZe

Konzert BERLIN

Sommer konzerte 2017

POTSDAM 11:00–15:00 Pfingst Jam 2017 Pre-Festival Workshop: Leaving Verticality mit Elske Seidel Fabrik | Schiffbauergasse

Kunst POTSDAM 09:00–18:00 ›Biosphäre – Geniale Natur‹ Dauerausstellung Biosphäre Potsdam 10:00–18:00 Forschungsfenster Dauerausstellung Bildungsforum 13:00–17:00 ›i konkret @ abstrakt !‹ – eine expressive Fotoausstellung von Moenchsleben Ausstellung bis 16. Juni AWO Kulturhaus Babelsberg 19:00 Weiter so Ausstellungseröffnung Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 10:00–18:00 IK & die vielen anderen: schafft diese Welt das? Arbeiten von Mark Swysen Ausstellung bis 24. September Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 14:00–19:00 Mädchencafé Wochenausklang im Mädchentreff: Wii spielen, Freundinnen treffen, Tee trinken, lachen und sich so richtig entspannen. Ganz gechillt ins Wochenende… Zimtzickentreff 15:00–19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz Es wird gespielt, getanzt, gelacht und gekocht. Familienzentrum 16:00 Zauberschule für Kinder [8+] Kostenfreies Workshopangebot Friedrich-Reinsch-Haus BERLIN 10:00 Theater Melanie Ancic: Däumelinchen [3+] Atze Musiktheater 10:30 Bach (Kurzversion) [9+] Atze Musiktheater

Sport & Gesundheit POTSDAM 19:00–22:00 After Work Klettern AbenteuerPark Potsdam 19:00 Teppichculring für Jung und Alt – der sportliche Start ins Wochenende Friedrich-Reinsch-Haus

Gastro

Open Air im Botanischen Garten Berlin sommerkonzerte-boga.de 18:00–20:00 Alessandro & Hanna Rinella Open Air Konzert Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 11. Festival Jazzdor Berlin 2017 Quatuor Machaut, Coronado, Quatuor IXI & Melanoia kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Berlin 19:30 Udo Lindenberg Waldbühne 20:00 Luke Sital-Singh Auster Club

Vortrag, Lesung, Führung Potsdam 18:30 Park Sanssouci – Auf den Spuren von Friedrich II. durch seine Gartenvision Park Sanssouci – Eingang Grünes Gitter

LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SamstagAd Bühne POTSDAM 19:30–21:00 ›Men in Space – Ikarus‹ // PREMIERE Treffpunkt Freizeit 19:30 ›Fräulein zweimal Herrengedeck‹ Kabarett Obelisk 19:30 Peer Gynt Von Henrik Ibsen | R Alexander Nerlich Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

www.Wassermann-Potsdam.de

52


53

Kalender

20:00 Fehler im System Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel LAND BRANDENBURG 19:30 Triple Step NEUE BÜHNE Senftenberg 19:30 Auf Eis NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 Saturday Fun Night Thalia Programm Kino 23:00 Feierstarter – Die Mega Party Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 22:00 Move It! Die 90er Party Mit DJ Luder M, DJ Guess and Friends kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Film POTSDAM 19:15 Die andere Seite der Hoffnung Filmmuseum LAND BRANDENBURG 20:00 Einsamkeit und Sex und Mitleid Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert

Familie

Kurse

Gastro

POTSDAM 14:00 + 15:00 + 16:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 18:00–20:00 Nomadischer Frühlingsabend – Familienabenteuer im Nomadenland Volkspark Potsdam BERLIN 14:00–17:00 [Probe]Räume: Gestalte deine eigene Ausstellung Märkisches Museum Berlin 15:00 21. Berliner Kinderkarneval der Kulturen 2017 Kinderkarnevalsfest Görlitzer Park

POTSDAM 14:00–17:00 Werkstatt morgen – für alle, die nicht von gestern sind! Heute: rundum schön – Naturkosmetik selbst gemacht Volkspark Potsdam

POTSDAM 10:00–14:00 Pfingstbrunch Biosphäre Potsdam

SonntagAe Bühne POTSDAM 19:30–21:00 ›Men in Space – Ikarus‹ // PREMIERE Treffpunkt Freizeit 19:30 Nathan der Weise Von Gotthold Ephraim Lessing | R: Tobias Wellemeyer Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 17:30 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Fehler im System Schlosspark Theater Berlin 18:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 21:30 Afro Mash-Up Battle 2017 We are looking for the Best ›Afro Dance‹-Dancer! kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Feiern POTSDAM 20:00 White-Sunday-Dance Thalia Programm Kino POTSDAM 19:30 Lucifer the Lightbearer + Hedger Kulturzentrum KuZe Berlin 19:30 Udo Lindenberg Waldbühne Land Brandenburg 20:00 26. Blues Night mit Pass Over BLUES & Big Joe Stolle SCALA Kulturpalast Werder (Havel)

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:00 Vom Lustgarten als älteste Gartenanlage Potsdams zur Freundschaftsinsel Vor dem Eingang zum Filmmuseum, Breite Straße 14:00 Jüdisches Leben in Potsdam Obelisk Alter Markt Potsdam 15:00 Auf der Suche nach dem kleinen Clownfisch Biosphäre Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–23:00 13. Ritterfest Volkspark Potsdam 18:00 Psychomania Rumble No. 11 Lindenpark BERLIN 10:00–18:00 Familienprogramm: Ritterfest Krieger und Ritter des Mittelalters Museumsdorf Düppel

Film POTSDAM 15:00 Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei Filmmuseum 18:45 The Dinner Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 20:00 Einsamkeit und Sex und Mitleid Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–23:00 13. Ritterfest Volkspark Potsdam BERLIN 10:00–18:00 Familienprogramm: Ritterfest Museumsdorf Düppel

Familie POTSDAM 15:00–18:00 Mitmachzirkus beim Circus Montelino Volkspark Potsdam BERLIN 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was du nicht siehst Märkisches Museum Berlin

MontagAf Bühne POTSDAM 19:30 Abend über Potsdam Von Lutz Hübner UA | R Isabel Osthues Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 17:30 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Frank Lüdecke – Über die Verhältnisse Schlosspark Theater Berlin

DienstagAg Bühne BERLIN 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Désirée Nick – Säger und Rammler ... Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

Film POTSDAM 10:30 In Zeiten des abnehmenden Lichts Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 20:00 Einsamkeit und Sex und Mitleid Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kunst

LAND BRANDENBURG 20:00 Einsamkeit und Sex und Mitleid Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

POTSDAM 09:00–17:00 ›Tiere gezeichnet!‹ Mit Bleistiftzeichnungen von Ralf Wilhelm Schmidt, Sonderausstellung bis 20. August Naturkundemuseum 10:00–17:00 ›Reformation im östlichen Europa – Überblick‹ Foyerausstellung bis 19. Juli Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) BERLIN 10:00–18:00 [Probe]Räume Museum neu entdecken Märkisches Museum Berlin

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 Museumsmontag Naturkundemuseum 09:00–18:00 ›Great White Place – Der Etosha-Nationalpark‹ Fotoausstellung Biosphäre Potsdam

Konzert POTSDAM 16:00 Orgelkonzert Andreas Zacher spielt Werke von Sweelinck, Bach, Vierne, Guilmant u.a. Kirche St. Peter und Paul

Familie

POTSDAM 15:00 Kultur in der Natur: Galyna Classe Belvedere, Pfingstberg 16:00 Feiertagskonzert am Pfingstsonntag: Das Leben ein Tanz Orchestertänze aus vieler Herren Länder – von Mazurka bis Wiener Walzer, von Tarantella bis Habanera – aus der Feder von Edvard Grieg, Modest Mussorgsky, Johannes Brahms, Johann Strauss jr., Antonín Dvorák, Georges Bizet u.v.a., Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Leitung und Moderation: Ernst Theis Nikolaisaal 18:00 Bluebilly Pancake Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse

POTSDAM 15:00–18:00 Mitmachzirkus beim Circus Montelino Volkspark Potsdam 16:00 Kukla und die schöne Wassilissa [4+] Theaterfenster/Esther Nicklas T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 14:00 Kinderführung: Mäusedorn, Igelpolster, Hasenohr – komische Pflanzen [5+] Mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Potsdam 11:00 Führung durch den Karl Foerster Garten Foerstergarten, Am Raubfang 6

BERLIN 10:00 Pfingstbaum, Pfingstbesen, Pfingstrosen und Huflattich Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem 10:00–18:00 Die Kunstwerke der Nikolaikirche aus dem Reformationsjahrhundert Sonderrundgang Nikolaikirche Berlin

Film

Konzert

Vortrag, Lesung, Führung

Vortrag, Lesung, Führung

Feste & Märkte POTSDAM 10:00–20:00 13. Ritterfest Volkspark Potsdam BERLIN 10:00–18:00 Familienprogramm: Ritterfest Museumsdorf Düppel

www.friedrich-zeitschrift.de

Konzert BERLIN 20:00 Julie Byrne kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Low Roar Bi Nuu

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 14:30–16:00 Grüne Stunde: Die Havel unter der Lupe – Bestimmung von Hecht und Co. Naturkundemuseum 19:30 Michael Gerlingers ›Landratten Lese Lounge‹ Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 ›Loslassen-Die Kraft der Ruhe bewahren‹ Buddhistische Ratschläge und Argumente für den Alltag und schwere Zeiten Elysium

Kurse POTSDAM 18:00–20:00 Iconis Power – Anders sehen lern Bildungsforum


Termine Familie POTSDAM 10:00 + 14:00 Das Hemd des Glücklichen [6+] Von James Krüss | R Robert Neumann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–18:00 Mädchenrat Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Rotkäppchen und der Wolf im Nachthemd [4+] Atze Musiktheater 10:30–14:30 Pixi und der Mais [6+] Pfingsten: Mexikanischer Ferienworkshop, Ein Puppentheater aus Mexiko herstellen und spielen Botanisches Museum Berlin-Dahlem 10:30 Der Riese Max in Zwergenbergen [4+] Atze Musiktheater

MittwochAh Bühne POTSDAM 19:00 Stadt der Zukunft Der Irrsinn der Stadt Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Wer Lust hat der kommt‹ Kabarett Obelisk 20:00 Olaf Schubert ›Sexy Forever‹ Metropolis Halle BERLIN 16:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Karin Pagmar – Eine Bühne voller Diventräume Schlosspark Theater Berlin 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Feiern POTSDAM 20:00 Lagunas Jukebox Thalia Programm Kino

Film POTSDAM 20:00 Die Blumen von gestern Filmmuseum LAND BRANDENBURG 20:00 Einsamkeit und Sex und Mitleid Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 Kaltwasseraquarium – Fische Brandenburgs Naturkundemuseum 10:00–17:00 ›Land und Leute. Geschichten aus Brandenburg-Preußen‹ Dauerausstellung Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) 13:00–18:00 DADAUNDFLUXUS Ausstellung bis 30. September Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 13:00 Museumstag 50 % Ermäßigung auf alle Eintrittspreise Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Konzert POTSDAM 20:30 drum klub Schlaginstrument-Mitmachspektakel Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 21:00 Kiefer Sutherland Heimathafen

Kalender

Land Brandenburg 20:00 Kleinmachnow singt! Neue Kammerspiele Kleinmachnow

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–11:30 + 11:30–13:00 Dialog in Deutsch Gesprächsrunden für Erwachsene mit Migrationshintergrund Bildungsforum BERLIN 17:00 Pfingstbaum, Pfingstbesen, Pfingstrosen und Huflattich Botanischer Garten Berlin-Dahlem

BERLIN 10:00–18:00 Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos Ausstellung im Museum und Gewächshäusern, zweisprachig (deutsch-englisch), bis 25. Februar Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Konzert

POTSDAM 15:00–16:30 Juniorforscherclub Naturkundemuseum

POTSDAM 19:30 Intercontinental Blues Ladies J. Harrington – J. Preston – A. Zapf Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse Potsdam 20:00 Devlin Musik & Frieden 22:00 Slim Cessna‘s Auto Club Quasimodo

Familie

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 09:00 + 11:00 Das Hemd des Glücklichen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 10:00 Kukla und die schöne Wassilissa [4+] T-Werk | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Aufruhr im Gemüsebeet Zeit, die Beete zu bepflanzen, damit es in einigen Wochen etwas zu ernten gibt! So lange müssen hungrige Mägen aber nicht warten. Was Leckeres gekocht wird direkt im Anschluss Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Frau Holle [5+] Atze Musiktheater 10:30–14:30 Pixi und der Mais [6+] Botanisches Museum Berlin-Dahlem

POTSDAM 10:00–10:30 Einblick in das Forschungsfenster Bildungsforum 10:30 Potsdam – Stadt der Berge? Akademie im Bildungsforum Stadt- und Landesbibliothek 18:30 ›Krabat‹ Von Otfried Preußler gelesen von Oliver Kube, Moderation: Silvia Ladewig Historische Mühle

Bildung

DonnerstagAi Bühne POTSDAM 19:00 Stadt der Zukunft Poetry Slam Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Wer Lust hat der kommt‹ Kabarett Obelisk 20:00 Gorillas ›Die Gorillas im Schleudergang‹ Waschhaus | Schiffbauergasse 20:00 Indien Neues Globe Theater T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Doris Day – Day by Day Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

Kurse BERLIN 10:00–15:00 ›Botanische Motive en detail‹ Botanisches Malen und Zeichnen Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Das Hemd des Glücklichen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–17:00 Musical-Workshop Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Die drei Räuber [5+] Atze Musiktheater 10:30–14:30 Pixi und der Mais [6+] Botanisches Museum Berlin-Dahlem

FreitagAj Bühne

Film POTSDAM 19:00 Bomben auf Monte Carlo Filmmuseum

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 Tierwelt Brandenburgs – Artenvielfalt einst und heute Naturkundemuseum

20:00 Doris Day – Day by Day Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 20:00 Ladies Night NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 …Und bitte – 100% Improvisationstheater mit Theatersport Berlin Neue Kammerspiele Kleinmachnow

Feiern POTSDAM 20:00 20th Century Pop Club Laguna

Film POTSDAM 19:00 Kundschafter des Friedens Filmmuseum 19:00 In Zeiten des Abnehmenden Lichts Thalia Programm Kino 19:30 Berliner Philharmoniker ›Aus der neuen Welt‹ mit Gustavo Dudamel Thalia Programm Kino

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Berlin 1937 Im Schatten von morgen Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 Auftakt ›Akustik im Park‹ 2017 Volkspark Potsdam 20:00 Eröffnungskonzert: Musik in ihrem Element Musikfestspiele Potsdam Friedenskirche BERLIN 18:00–20:00 Les Belles Du Swing Swing-Klassiker der 20er bis 50er Jahre mit deutschen Texten Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 The Wooden Sky Auster Club Land Brandenburg 19:00 Intercontinental Blues Ladies SCALA Kulturpalast Werder (Havel)

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 16:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung DADAUNDFLUXUS, Wolf Vostell, Zeitgenössische Kunst Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse 19:30 Geheimnis Dunkle Materie Urania-Verein / Planetarium

Familie

Feiern POTSDAM 20:00 After Work mit 89.2 RP Club Laguna

54

POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk 19:30 Die Stunde da wir nichts voneinander wußten // PREMIERE Von Peter Handke | R Alexander Nerlic Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Indien T-Werk | Schiffbauergasse 20:00 Impropedia Kulturzentrum KuZe BERLIN 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

POTSDAM 09:00 + 11:00 Das Hemd des Glücklichen [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00–19:00 Mädchencafé Wochenausklang im Mädchentreff: Wii spielen, Freundinnen treffen, Tee trinken, lachen und sich so richtig entspannen. Ganz gechillt ins Wochenende… Zimtzickentreff 15:00–19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz Es wird gespielt, getanzt, gelacht und gekocht. Familienzentrum 18:00–23:00 Mondnacht Belvedere, Pfingstberg BERLIN 10:30–14:30 Pixi und der Mais [6+] Botanisches Museum Berlin-Dahlem


55

Kalender

10:30 Der Riese Max in Zwergenbergen [4+] Atze Musiktheater

Sport & Gesundheit POTSDAM 13:00 Beachvolleyball Firmencup Volkspark Potsdam

Gastro LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SamstagBa Bühne POTSDAM 19:00 Claudio Monteverdi: Il ritorno d’Ulisse (Die Rückkehr des Odysseus) Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln, William Kentridges legendäre Inszenierung mit der HANDSPRING PUPPET COMPANY aus Kapstadt Nikolaisaal 19:00 Refugee-Theater Kulturzentrum KuZe 19:30 Der Tod und das Mädchen Von Ariel Dorfman | R: Christian von Treskow Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk 19:30 Die Stunde da wir nichts voneinander wußten Von Peter Handke | R: A. Nerlich Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 INDIEN T-Werk | Schiffbauergasse 20:00 Markus Maria Profitlich – ›Schwer im Stress!‹ Lindenpark BERLIN 18:00 + 21:30 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 19:00 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Doris Day – Day by Day Schlosspark Theater Berlin 20:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 19:00 Akkordeonorchester trifft Bigband NEUE BÜHNE Senftenberg 19:30 Liebe und andere Frivolitäten NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 Violet Laguna Session Club Laguna 22:00 Sound(g)arten – Late Night Tales DJ Set Fabrik | Schiffbauergasse

Film POTSDAM 15:00 Der kleine Nick Filmmuseum LAND BRANDENBURG 20:00 Rückkehr nach Montauk Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Kunst POTSDAM 14:00 ›Aus dem Inneren strömt die Kraft‹ Vernissage,eine Ausstellung der Künstlerin Barbara Illmer bis 23. Juli immer samstags, sonntags und feiertags Belvedere, Pfingstberg

Konzert POTSDAM 19:00 Piano in Gondola Musikfestspiele Potsdam Raffaelsaal Orangerieschloss 19:30 Rany Band Zweitwohnsitz 21:00 Sound(g)arten – Maggie´S Farm Unplugged Titel der Rockgeschichte unplugged Fabrik | Schiffbauergasse Berlin 20:00 Dizzy Mizz Lizzy Frannz

Kurse POTSDAM 10:00–16:00 ›Im Neuen Garten‹ Aquarellmalerei, A-Kurs Treffpunkt Freizeit BERLIN 11:00–17:00 Heilpflanzenkurse: Im Sommer die Heilkraft der Pflanzen entdecken I Museumsdorf Düppel

Familie POTSDAM 14:00 + 15:00 + 16:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam BERLIN 09:00 Rosenwochen in den Späth’schen Baumschulen Prächtige Rosen, blühender Lavendel und beliebte Stauden bis Mitte Juli Späth‘sche Baumschulen 14:00–17:00 [Probe]Räume: Gestalte deine eigene Ausstellung Märkisches Museum Berlin 15:00 Die drei Räuber [5+] Atze Musiktheater 16:00 Der Riese Max in Zwergenbergen [4+] Atze Musiktheater LAND BRANDENBURG 08:00 Brandenburger Landpartie Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sport & Gesundheit Potsdam 10:00–14:00 10 Jahre ambulantes Präventions – und Rehazentrum Familienfest mit buntem Programm RZP Rehazentrum Potsdam

SonntagBb Bühne POTSDAM 11:00 Sonntag um 11 Matinee zu unseren Premieren Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 17:00 Die Stunde da wir nichts voneinander wußten Von Peter Handke | R: A. Nerlich Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 19:30 Der Tod und das Mädchen Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 20:00 Indien T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 11:00 Karneval der Tiere Schlosspark Theater Berlin 17:30 Rock it! Das Musical Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Doris Day – Day by Day Schlosspark Theater Berlin 18:00 Wir sind die Neuen Theater und Komödie am Kurfürstendamm

18:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 16:00 Liebe und andere Frivolitäten NEUE BÜHNE Senftenberg 16:00 Liebe NEUE BÜHNE Senftenberg

Feste & Märkte

Film

Familie

POTSDAM 16:30 Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch! Thalia Programm Kino 19:00 Tanna – Eine verbotene Liebe Filmmuseum 19:00 Der wunderbare Garten der Bella Brown Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 20:00 Rückkehr nach Montauk Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

POTSDAM 10:00 Tag des Gartens am Schloss Belvedere Belvedere, Pfingstberg 11:00–12:00 Familiensonntag – Führung zu den Highlights der Ausstellungen Naturkundemuseum 14:00–17:00 Im Wald, da sind die Räuber! Volkspark Potsdam

POTSDAM 10:00 Kindertrödelmarkt am Wasserspielplatz Volkspark Potsdam Berlin 12:00 Sommer Naschmarkt Markthalle Neun

Konzert POTSDAM 18:00 Chelsea Radio Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse

»BRING A FRIEND« Zwei Tickets zum Preis von einem

Die 40. Dresdner Musikfestspiele zu Gast in der Berliner Philharmonie

Dresdner Festspielorchester – Ivor Bolton – Waltraud Meier

So 11. Juni | 20 Uhr | Berliner Philharmonie (Großer Saal) | 75/55/45/30/25 € Karten www.musikfestspiele.com Tel. 0351 - 656 06 700 Aktionscode angeben und profitieren: BRING A FRIEND Berlin 20:30 Siena Root Musik & Frieden 22:00 The Brandos Quasimodo

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 08:00 Vogelkundliche Führung in den Morgenstunden Volkspark Potsdam 11:00 Biologische Vielfalt im Regenwald Biosphäre Potsdam Land Brandenburg 14:00 Mottenausflug mit Besuch des Heiz-Kraft-Werkes Bahnhof Beelitz Heilstätten

Kurse POTSDAM 10:00–16:00 ›Im Neuen Garten‹ Treffpunkt Freizeit 15:00–16:30 Slackline – Starterkurs Volkspark Potsdam 15:00 ›Milonga tanzen‹ tanguito-Potsdam BERLIN 11:00–17:00 Heilpflanzenkurse: Im Sommer die Heilkraft der Pflanzen entdecken I Museumsdorf Düppel

www.friedrich-zeitschrift.de

14:00–18:00 Bücherpicknick – das Literaturfestival für Familien Volkspark Potsdam BERLIN 15:00 Melanie Ancic: Däumelinchen [3+] Atze Musiktheater 16:00 Emil und die Detektive [6+] Atze Musiktheater LAND BRANDENBURG 08:00 Brandenburger Landpartie Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Sport & Gesundheit POTSDAM 10:00–11:00 Kids am Ball Volkspark Potsdam

Gastro POTSDAM 17:00 Tangocafé tanguito-Potsdam 18:00 Tango Café Fabrik | Schiffbauergasse Land BrandenBurg 10:00–15:00 Sonntagsbrunch SCALA Kulturpalast Werder (Havel)

MontagBc Bühne POTSDAM 19:30 Claudio Monteverdi: Il ritorno d’Ulisse (Die Rückkehr des Odysseus) Nikolaisaal

Film POTSDAM 18:00 Tiefe Wasser – Pol.OmU Thalia Programm Kino


Termine LAND BRANDENBURG 20:00 Rückkehr nach Montauk Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Konzert

Kalender

Feste & Märkte POTSDAM 09:00–16:00 Theaterfestival Junges Theater Sonnenblume Treffpunkt Freizeit

POTSDAM 19:30 Monteverdi: Il ritorno d‘Ulisse Musikfestspiele Potsdam Nikolaisaal BERLIN 20:00 Nikki Lane Privatclub 20:00 Machine Gun Kelly Astra Kulturhaus

Kunst

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 09:00 Mensch Karnickel [9+] Von Rudolf Herfurtner | R: K. Kusch Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 11:00 + 18:00 Mensch Karnickel [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–18:00 Mädchenrat Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Alle da! [10+] Atze Musiktheater 10:30 Emil und die Detektive [6+] Atze Musiktheater

BERLIN 15:00–17:00 Kostenlose Pilzberatung Pilzberatung und Spannendes aus der Pilzwelt. Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurse POTSDAM 19:30 Kräuterkurs im Grünen Wagen Volkspark Potsdam

Bildung POTSDAM 09:00–10:30 Stoppt Hass-Propaganda bei Facebook & Co. – I don’t care? I don’t share! Bildungsforum

Familie POTSDAM 15:00–18:00 Outdoor-Spielspaß Egal ob Fußball, Tischtennis oder doch Badminton. Egal ob Eine gegen Eine oder doch im Team. Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Rotkäppchen und der Wolf im Nachthemd [4+] Atze Musiktheater

Gastro LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

DienstagBd Bühne BERLIN 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

Feiern POTSDAM 20:00 Laguna del Mar Club Laguna

Film POTSDAM 19:00 Die vergessene Armee Thalia Programm Kino LAND BRANDENBURG 20:00 Rückkehr nach Montauk Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:30 Frederike Frei liest Bob Dylan und sich selbst Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse

Bildung POTSDAM 09:00–10:30 Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umwelt Schülerakademie Bildungsforum

POTSDAM 09:00–17:00 Tierisches Leben im UnescoWelterbe Naturkundemuseum 09:00–17:00 Tiere im Garten – Artenvielfalt vor der Haustür Naturkundemuseum

Familie

20:00 Vintage Trouble Columbia-Theater 20:00 Alice Francis Bi Nuu

Film POTSDAM 18:15 Michael Kohlhaas – Der Rebell Filmmuseum LAND BRANDENBURG 20:00 Rückkehr nach Montauk Fontane-Klub, Brandenburg an der Havel

Bildung POTSDAM

MittwochBe Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Sünde Liebe sein‹ Kabarett Obelisk BERLIN 19:00 Reading Salome Performing Arts Festival 2017 Sophiensaele 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

Die FH Potsdam lädt ein zum

Infoabend

der Weiterbildung

„Management-MarketingKommunikation“ für Kunst und Kultur

am 14. Juni 2017 18.00 Uhr bitte anmelden unter:

gantert@fh-potsdam.de 0331 - 580 2435 www.fh-potsdam.de/weiterbilden 18:00 Management-Marketing-Kommunikation für Kunst und Kultur Infoabend berufsbegleitende Weiterbildung an der FH Potsdam FH Potsdam

Feste & Märkte POTSDAM 09:00–16:00 Theaterfestival Junges Theater Sonnenblume Treffpunkt Freizeit

Feiern

Familie

POTSDAM 20:00 Lagunas Jukebox Club Laguna

POTSDAM 09:00 Mensch Karnickel [9+] Von Rudolf Herfurtner | R: K. Kusch Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 09:00 Wenn Pinguine fliegen [6+] Von Sarah Trilsch UA | R: Kerstin Kusch Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 11:00 Mensch Karnickel [9+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 11:00 Wenn Pinguine fliegen [6+] Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Aufruhr im Gemüsebeet Kaum wird es draußen wärmer sprießt das erste Grün auch in unserem Garten. Zeit, die Beete zu bepflanzen, damit es in einigen Wochen etwas zu ernten gibt! Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Alle da! [10+] Atze Musiktheater 10:30 Emil und die Detektive [6+] Atze Musiktheater

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Mauer | Stücke Präsentation sieben originaler Mauerteile vor dem Museum, Dauerausstellung Märkisches Museum Berlin

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–11:30 + 11:30–13:00 Dialog in Deutsch Bildungsforum 18:00 ›Die Möbel des ehemaligen Potsdamer Stadtschlosses‹ Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) BERLIN 16:00 Kuratorenführung: Lutherbilder – lutherische Bilder? Nikolaikirche Berlin 20:00 Nächte des Ramadan: ›Dämonen, Inseln, Schmetterlinge‹ Die Poesie Indonesiens Ein Abend mit der Dichterin Dorothea Rosa Herliany (Java) und dem Performance-Poeten Samar Gantang (Bali) kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Konzert BERLIN 20:00 L.A. Privatclub

DonnerstagBf Bühne POTSDAM 18:30 ›Dreimal täglich eine…‹ Kabarett Obelisk

www.friedrich-zeitschrift.de

56

19:30 Scenic Reading Junge Texte für Film und TV Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 Reading Salome Sophiensaele 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Voraufführung Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Film POTSDAM 21:00 A Cure for Wellness Filmmuseum Land Brandenburg 21:45 Brandenburger Sommerkino Bis 8. Juli Am Brandenburger Dom

Kunst BERLIN 10:00–18:00 Hier ist Berlin! Dauerausstellung, Schätze und Geschichte(n) aus der Sammlung des Stadtmuseums Märkisches Museum Berlin

Konzert POTSDAM 19:30 Die Havelschipper spielen wieder Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 19:30–21:30 Folktanzsause – Montagsorchesterkonzert mit tanzmeisterlicher Anleitung Treffpunkt Freizeit 20:00 JazzTime in Babelsberg feat. Gustav und Gerlinde 2. Konzertteil: offene Jam Session AWO Kulturhaus Babelsberg Berlin 21:00 Baroness Columbia-Theater 21:00 Loom Maze

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–10:30 Einblick in das Forschungsfenster Bildungsforum 14:00 MAZ-Talk ›Wahlforum zur Bundestagswahl 2017‹ Themen: Familien- und Seniorenpolitik in der modernen Stadt und deren Umfeld Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte 18:00 Wissen und Genießen Thema: Mongolei Friedrich-Reinsch-Haus 19:00 Navid Kermani ›Große Liebe‹ Literatur im Gespräch – Eine Reihe von SLB und VHS Stadt- und Landesbibliothek 19:00 ›Was bleibt …? Spuren der Geschichte am Potsdamer Pfingstberg‹: Die ›Villa Starck‹ Vortrag und Diskussion mit Dr. Angelika Kaltenbach Theodor-Fontane-Archiv

Bildung POTSDAM 09:00–10:30 + 11:00–12:30 Comics gegen rechts Schülerakademie Bildungsforum


57

AU C

Kalender

Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Das Hemd des Glücklichen [6+] Von James Krüss | R Robert Neumann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–17:00 Musical-Workshop Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater

VE

18:00–20:00 Mariachi Dos Mundos New Mexikan Dance Botanischer Garten Berlin-Dahlem 20:00 Gotthard Huxleys Neue Welt-Neukölln

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 18:00 17. Abend zur Industriekultur Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) 20:00 Freibeut@ Tresen – Infoveranstaltung Kulturzentrum KuZe

Feiern

Kurse

POTSDAM 20:00 After Work mit 89.2 RP Club Laguna

POTSDAM 19:30–21:30 OFFENE WAVE – DIE 5 RHYTHMEN Workshop mit Marika Heinemann Fabrik | Schiffbauergasse

FreitagBg Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Sünde Liebe sein‹ Kabarett Obelisk 19:30 Dogville Von Lars von Trier | R Christoph Mehler Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 Don‘t Go For Second Best, Baby! Performing Arts Festival 2017 Sophiensaele 18:00 Obnimashki Performing Arts Festival 2017 Sophiensaele 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Die Teddy Show ›Ds passiert alles in Dein Birne‹ Mercedes-Benz-Arena LAND BRANDENBURG 20:00 Ladies Night NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 70er-90er Chart Fire Club Laguna BERLIN 22:00 Monervo xx Psychedelic NIGHT CH.III 2017 Feiern auf 2 Floors, mit 17 DJs zum spektakulärsten Event seit Beginn der Psychedelic NIGHT kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Film POTSDAM 18:00 Zurück in die Zukunft Filmmuseum 19:00 Filmabend mit Darts und Kicker – der entspannte Start ins Wochenende Friedrich-Reinsch-Haus

Konzert POTSDAM 18:30 Potsdam On Stage / Live-Ausscheid Lindenpark 20:00 Wellen Grotte Maulbeerallee 20:30 2raumwohnung Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 18:00–20:00 Mariachi dos mundos Open Air Konzert Botanischer Garten Berlin-Dahlem

H GA N

CAFÉ BISTRO CATERING „ENTDECKE DIE VIELFALT“

Familie POTSDAM 10:00 Asip und Jenny [13+] Von Angela Schneider UA | R: Robert Neumann Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 12:00 ›Play it, Dance it, Show it‹ Tanztheater für Schulklassen Treffpunkt Freizeit 14:00–19:00 Mädchencafé Wochenausklang im Mädchentreff: Wii spielen, Freundinnen treffen, Tee trinken, lachen und sich so richtig entspannen. Ganz gechillt ins Wochenende… Zimtzickentreff 16:00 Zauberschule für Kinder [8+] Friedrich-Reinsch-Haus BERLIN 10:00 Oh wie schön ist Panama [5+] Atze Musiktheater

Gastro

SALAT YUCATAN

OFENKARTOFFEL

BASIC FRÜHSTÜCK

FRESH APPLE

LACHS BAGEL

BIRCHERMÜSLI

LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

SamstagBh Bühne POTSDAM 19:30 ›Kann denn Sünde Liebe sein‹ Kabarett Obelisk 19:30 Abend über Potsdam Von Lutz Hübner UA | R Isabel Osthues Neues Theater | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 18:00 + 21:30 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money // PREMIERE Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 20:00 Ladies Night NEUE BÜHNE Senftenberg

Probieren Sie auch unsere weiteren Leckereien

MANGO SURPRISE SPANISCHES OMELETTE NATURBURSCHE und vieles mehr ...

Feiern POTSDAM 20:00 Disco Deluxe Club Laguna

Kunst POTSDAM 09:00–17:00 In der Spur des Menschen – Biologische Invasionen Naturkundemuseum

www.friedrich-zeitschrift.de

„Ein Schaufenster der Stadt“ Friedrich-Ebert-Str. 92 · 14467 Potsdam www.bagels-potsdam.de


Termine

Kalender 58

Konzert

Feste & Märkte

POTSDAM 18:00 ›Die Saitentänzer‹ Das Kinderorchesterder städtischen Musikschule J.S. Bach zu Gast auf dem Pfingstberg, Benefizkonzert Belvedere, Pfingstberg 19:30 10. Sinfoniekonzert Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47, Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll, So-Ock Kim, Violine, Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt | Leitung: Howard Griffiths Nikolaisaal 20:00 Monsun – Klänge des Sommers Klassische indische Ragas zur Regenzeit Sebastian Dreyer (Surbahar & Sitar) und Laura Patchen (Tabla). Studio Gosha 20:00 Die Liedermacher-Liga Kulturzentrum KuZe Berlin 16:00 Die Antenne Brandenburg Schlagernacht Waldbühne

BERLIN 10:00–18:00 Familienwochenende: Handwerkerfest Historische Gewerke von der Steinzeit bis zum Mittelalter Museumsdorf Düppel

Familie POTSDAM 10:00 ›Ach du meine Nase‹ – 55 Jahre Pittiplatsch Filmpark Babelsberg 14:00 + 15:00 + 16:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 17:00 Reise mit Huhn - In 3 ½ Tagen durch die Zeit [6+] Offener Kunstverein T-Werk | Schiffbauergasse 18:00–20:00 Nomadischer Frühlingsabend – Familienabenteuer im Nomadenland [6+] Volkspark Potsdam

SonntagBi Bühne

ERÖFFNUNG SSnsT? PdenATee VER zu m Kom am 17.06.2017

20:00–23:00 The Teens Core Live Club Pirschheide

Film POTSDAM 15:00 Vaiana Filmmuseum

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00–12:30 Hinter den Kulissen Spezialführung durch das Bildungsforum Bildungsforum 15:00 Schmetterlinge der Tropen Biosphäre Potsdam 16:00–20:00 Vom Garten in den Topf Heute: Mohn rot Volkspark Potsdam BERLIN 15:00–17:30 Die verborgene Welt der Pilze – Pilzberatung und mit dem Mikroskop Pilze untersuchen Botanisches Museum Berlin-Dahlem 16:00 Berliner Alltag 1937 Märkisches Museum Berlin

Kurse POTSDAM 06:00–08:30 Sadhana-Morgenyoga Workshop mit Nina Pellegrino Fabrik | Schiffbauergasse 10:00–18:00 ›Romanexposé und Plot‹ Workshop mit Hans Peter Roentgen AWO Kulturhaus Babelsberg

Bildung POTSDAM 10:00–17:00 ›Musiktheorie Aufbaukurs‹ Fortbildung zu musiktheoretischen Fragen für Fachkräfte der Musikpädagogik und sozialen Arbeit unter der Leitung von Dirk Reuter (Musiker, Musikpädagoge, Bandcoach, Ausbilder) Lindenpark

BERLIN 18:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 18:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 18:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 16:00 Max und Moritz NEUE BÜHNE Senftenberg 16:00 Lost and Found: Ein Herz und andere Dinge NEUE BÜHNE Senftenberg

16:00 ›Selbstverbrennung‹ Lesung und Gespräch mit HansJoachim Schellnhuber, Report über die selbstzerstörerischen Folgen einer ungebremsten Erderwärmung. Schloss Sacrow BERLIN 10:00 Judaspfennig, Silberling und andere Blüten Führung im Freiland mit Dipl. Biologin Beate Senska Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Konzert POTSDAM 15:00 Abschlusskonzert zur 24. Brandenburgischen Seniorenwoche Mit Michael Hirte (Mundharmonika) und seinem Ensemble Nikolaisaal

Bildung POTSDAM 10:00–17:00 ›Musiktheorie Aufbaukurs‹ Lindenpark

Feste & Märkte POTSDAM 13:00–17:00 Komm mit mir trödeln! Der Soli-Flohmarkt FreiLand BERLIN 10:00–18:00 Familienwochenende: Handwerkerfest Museumsdorf Düppel

Familie POTSDAM

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 15:00–17:00 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurse POTSDAM 19:30 Kräuterkurs im Grünen Wagen Volkspark Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Fucking Åmål [13+] Von Lukas Moodysson | R Andreas Rehschuh Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–18:00 Outdoor-Spielspaß Egal ob Fußball, Tischtennis oder doch Badminton. Egal ob Eine gegen Eine oder doch im Team. Zimtzickentreff BERLIN 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater

Gastro LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

DienstagCa Bühne

Konzert

POTSDAM 10:30 Draußen vor dem Tore – Die Nauener Vorstadt Tramhaltestelle ›Nauener Tor‹ 11:00 ›Heilpflanzen zur Sommersonnenwende‹ Kräuterwanderung im Volkspark Volkspark Potsdam

BERLIN 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel LAND BRANDENBURG 10:00 Nellie Goodbye NEUE BÜHNE Senftenberg

POTSDAM 10:00–13:00 Swingtee Mit Talea und Holger Fabrik | Schiffbauergasse

POTSDAM 12:30 Michelangelo ( engl. OmU) Thalia Programm Kino 17:00 Tanna – Eine verbotene Liebe Filmmuseum 20:45 Immigration Game Thalia Programm Kino

Vortrag, Lesung, Führung

Bühne

Kurse

Film

POTSDAM 17:00 Zwei Städte am Wasser Gemeinsames Konzert des Stockholmer Jugendsinfonieorchesters mit dem Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Potsdam Nikolaisaal 18:00 Two in One Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 THE REAL McKENZIES Lindenpark BERLIN 16:30 Peace X Peace – Your Voice For Children! Waldbühne 18:15 Good Charlotte Huxleys Neue Welt-Neukölln 19:30 Smooth Hound Smith Auster Club 20:00 Real Estate Lido

MontagBj

13:00–18:00 Märchentag Volkspark Potsdam 15:00–19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz Es wird gespielt, getanzt, gelacht und gekocht. Zimtzickentreff 16:00 Reise mit Huhn – In 3 ½ Tagen durch die Zeit [6+] T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 12:00 Kinderfest Tanz-Performances, Clownerie, Kinderschminken und vieles mehr kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 14:00 Familienführung: Ich sehe was, was Du nicht siehst Märkisches Museum Berlin

www.friedrich-zeitschrift.de

POTSDAM 19:00 Stadt der Zukunft Die Lieder meiner Stadt Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 20:00 Tschick NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 Laguna del Mar Club Laguna

Film POTSDAM 18:00 Tora! Tora! Tora! Filmmuseum


59

Kalender

Konzert

Kunst

BERLIN 18:00 Kesselhaus Acoustics #1 Die Hamburger Kult-Konzertreihe in Berlin mit Alice Merton, Yusuf Sahilli & Treptow kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

POTSDAM 13:00–18:00 #permanentFLUXUS II – fluxus goes documenta Fluxus-Dokumentation im atrium Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 19:30 ›Es war ein solcher Sommertag, wo man die Fische singen hörte….‹ Erzählwerk Potsdam Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 Niemand ist bei den Kälbern Lesung mit Alina Herbing Viktoriagarten Buchhandlung BERLIN 20:00 Robin Alexander liest ›Die Getriebenen‹ Im Gespräch mit Gerald Knaus kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei

Konzert POTSDAM 16:30 William Wormser im Rahmen der Fête de la Musique Zweitwohnsitz

Bildung POTSDAM 18:00 Social Justice und Diversity Training Infoabend berufsbegleitende Weiterbildung an der FH Potsdam FH Potsdam

Familie POTSDAM 10:00 Die faulste Katze der Welt [5+] Von Gertrud Pigor | R Marita Erxleben Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00 Die faulste Katze der Welt [5+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–18:00 Mädchenrat Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater 10:30 Ben liebt Anna [8+] Atze Musiktheater

MittwochCb Bühne POTSDAM 19:30 ›Sie könn‘ mich mal kreuz(fahrt)weise‹ Kabarett Obelisk 20:00 Havel Slam Der Poetry Slam Waschhaus | Schiffbauergasse BERLIN 19:00 Amal Sophiensaele 20:00 Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 10:00 Tschick NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 Lagunas Jukebox Club Laguna

18:00 Fête de la Musique Kulturzentrum KuZe 19:30 Julia Toaspern & Band (Trio) Fete De La Musique Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse Berlin 20:00 Psychotic Waltz Musik & Frieden

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–11:30 + 11:30–13:00 Dialog in Deutsch Bildungsforum BERLIN 17:00 Judaspfennig, Silberling und andere Blüten Botanischer Garten Berlin-Dahlem 18:00 Präsentation der grafischen Sammlung: Auf Papier. Berlin JWD Ephraim-Palais

Bildung

DonnerstagCc Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk BERLIN 19:00 Amal Sophiensaele 20:00 Mauerschau Sophiensaele 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 21:30 Dämmerschoppen NEUE BÜHNE Senftenberg

Feiern POTSDAM 20:00 After Work mit 89.2 RP Club Laguna

Film POTSDAM 10:00 Manege Frei ! Thalia Programm Kino 19:00 Flüchtlinge Filmmuseum

Konzert POTSDAM 16:00 Klassik Open Air oskar.DAS BEGEGNUNGSZENTRUM 19:30 Caroline du Bled & scorbüt Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse 20:00 Elemente & Temperamente Musikfestspiele Potsdam Raffaelsaal Orangerieschloss

POTSDAM 15:00–16:30 Juniorforscherclub Naturkundemuseum 19:15 ZAQ – Potsdams interaktives Medienquiz In den Bereichen Filme, Serien, TV, Bücher, Musik, Social Media, Werbung und natürlich Promis gibt es einen spannenden Mix aus audiovisuellen Fragen, Tabu- und Activity-Elementen und vielem mehr. Zweitwohnsitz

Vortrag, Lesung, Führung

Familie

Familie

POTSDAM 09:00 + 11:00 Die faulste Katze der Welt [5+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 16:00–18:00 Aufruhr im Gemüsebeet Zeit, die Beete zu bepflanzen, damit es in einigen Wochen etwas zu ernten gibt! So lange müssen hungrige Mägen aber nicht warten. Was Leckeres gekocht wird direkt im Anschluss Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Die kleine Meerjungfrau [5+] Atze Musiktheater 10:30 Coq au vin: Der furiose Küchenzirkus [4+] Atze Musiktheater

POTSDAM 10:00 + 14:00 Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe [6+] Von Jörg Isermeyer | R Marita Erxleben Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 15:00–17:00 Musical-Workshop Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Darüber spricht man nicht [6+] Atze Musiktheater

Sport & Gesundheit

POTSDAM 19:00 Tanzstück: Kriege, Pirouette Dance Company e.V. Treffpunkt Freizeit 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk

POTSDAM 16:00–19:00 Team Event Tag Schnupper Incentive für Veranstaltungsplaner – kostenlos für Mitarbeiter aus dem Eventveranstaltungsbereich AbenteuerPark Potsdam

POTSDAM 10:00–10:30 Einblick in das Forschungsfenster Bildungsforum

Feste & Märkte BERLIN 16:00–22:00 WeinSommer Rheinland-Pfälzisches Weinfest für Genießer Botanischer Garten Berlin-Dahlem

FreitagCd Bühne

www.friedrich-zeitschrift.de

20:00 Young Comedians Club Die neue Stand-up Comedy Bühne Waschhaus | Schiffbauergasse 20:00 ›Der betrunkene Pharao‹ Märchen aus dem Alten Ägypten, erzählt von Märchenerzählerin Silvia Ladewig Volkspark Potsdam BERLIN 20:00 Mauerschau Sophiensaele 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater LAND BRANDENBURG 20:00 Einstein vor unserer Zeit NEUE BÜHNE Senftenberg 21:00 Ein seltsames Paar // PREMIERE Von Neil Simon | R Niklas Ritter Gasometer am Neuen Theater | Schiffbauergasse,

Feiern POTSDAM 18:00 Funky Friday Konrad-Wolf-Park 20:00 Moving Charts Club Laguna

Film POTSDAM 19:00 In einer besseren Welt Filmmuseum

Konzert POTSDAM 20:00 Itaipu – Der singende Stein Philip Glass‘ chorsinfonisches Porträt von einem der größten Wasserkraftwerke der Welt, Deutsches Filmorchester Babelsberg | NFM Chor Wroclaw, Leitung: Robert Reimer Nikolaisaal BERLIN 18:00–20:00 Get Stoned Rolling Stones Show Botanischer Garten Berlin-Dahlem 19:00 Moritz Garth Frannz 20:00 Andreas Gabalier Waldbühne

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 15:30 Geschichte und Raum der Nikolaikirche erleben Tastführung für Menschen mit Sehbehinderung Nikolaikirche Berlin Potsdam 18:30 UNESCO Park Sanssouci – Vom Paradiesgarten entlang der Orangerie zum Sizilianischen Garten Bushalt ›Orangerieschloss‹

Kurse POTSDAM 08:45 + 11:15 Schülerworkshops: Bodypercussion & minimal music Ein spielerischer Einstieg in die faszinierende Welt von Philip Glass und sein Werk Itaipu mit Ulrich Moritz Nikolaisaal

Feste & Märkte BERLIN 14:00 WeinSommer Botanischer Garten Berlin-Dahlem


Termine Familie POTSDAM 09:00 + 11:00 Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe [6+] Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse 14:00–19:00 Mädchencafé Wochenausklang im Mädchentreff: Wii spielen, Freundinnen treffen, Tee trinken, lachen und sich so richtig entspannen. Ganz gechillt ins Wochenende… Zimtzickentreff 15:00–19:00 Multikulturelle Mädchengruppe am Schlaatz Es wird gespielt, getanzt, gelacht und gekocht. Familienzentrum

Sport & Gesundheit PoTsdam 15:00–19:00 Großes Patientenforum Orthopädie Oberlinschule Rudolf-BreitscheidStraße 24

Kalender 60

20:00 JR‘s Summer Mix Club Laguna 23:00 Dj Rengo Party Fabrik | Schiffbauergasse

Film POTSDAM 15:00 Pippi Langstrumpf Filmmuseum

Kunst POTSDAM 10:00–14:00 Die Zukunft liegt im Wasser Ausstellung bis 31. August Bildungsforum

Konzert POTSDAM 20:00 Die Havelländischen Musikfestspiele präsentieren: Keimzeit Akustik Quintett Belvedere, Pfingstberg

Vortrag, Lesung, Führung

POTSDAM 18:00–22:00 Alexander von Humboldt – Wissenschaft aus der Bewegung Science Dinner Bildungsforum LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

Feiern POTSDAM 20:00–02:00 Klub Color >35 6 hours just good music / DJ Katjuscha Waschhaus | Schiffbauergasse

Potsdam 10:00–16:00 Tag der offenen Tür und Reha-Messe Erfolgreich ins Arbeitsleben mit dem Berufsbildungswerk Berufsbildungswerk im Oberlinhaus gGmbH

Bühne

SamstagCe POTSDAM 15:00 Schatzinsel Potsdam Kabarett Obelisk 15:00 Pokemontas im wilden Westen… oder das schrägste HighschoolMusical aller Zeiten! Wie kommen Pokemons, Bibi+Tina und Meerjungfrauen in ein WesternMusical? SCHATZINSEL POTSDAM Die MusicalAkademie für Kinder 19:30 Der Tod und das Mädchen Von Ariel Dorfman | R Christian von Treskow Reithalle | Hans Otto Theater | Schiffbauergasse BERLIN 17:00 + 20:00 Zwei Zimmer, Küche: Staat! Kabarett Theater Distel 18:00 + 21:30 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Mauerschau Sophiensaele 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm LAND BRANDENBURG 18:00 Einstein vor unserer Zeit NEUE BÜHNE Senftenberg 20:00 9. Scala Open Stage SCALA Kulturpalast Werder (Havel) 21:00 Ein seltsames Paar Von Neil Simon | R Niklas Ritter Gasometer am Neuen Theater | Schiffbauergasse,

Sport & Gesundheit

SonntagCf

Gastro

Bühne

19:00 Satt am Watt – Ein Inselkrimi [12+] WildSpielTruppe T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 11:00 Rotkäppchen und der Wolf im Nachthemd [4+] Atze Musiktheater 14:00–17:00 [Probe]Räume: Gestalte deine eigene Ausstellung Märkisches Museum Berlin 15:00 Darüber spricht man nicht [6+] Atze Musiktheater 16:00 Der Riese Max in Zwergenbergen [4+] Atze Musiktheater

POTSDAM 11:00–12:30 Algen – die Tausendsassa der Meere Vortragsreihe Potsdamer Köpfe Bildungsforum 17:00 Lange Nacht der Wissenschaften Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) BERLIN 17:00 Lange Nacht der Wissenschaften Museum – Vielfalt der Pflanzen erforschen und erhalten Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurse POTSDAM 23:00 Tanz Und Body Mind Centering Fabrik | Schiffbauergasse

Bildung Land Brandenburg 14:00–20:00 Interaktiv, kreativ, innovativ: Tag der Technik Packhof in Brandenburg an der Havel

Feste & Märkte BERLIN 13:00 WeinSommer Botanischer Garten Berlin-Dahlem Potsdam 14:00 8. Gartenstadtfest ›Grünes Kreuz‹ Drewitz

Familie POTSDAM 10:00 ›Märchenhaftes Kinderfest‹ Filmpark Babelsberg 14:00 + 15:00 + 16:00 Märchenstunden im Nomadenland Volkspark Potsdam 15:00 Pokemontas im wilden Westen… oder das schrägste Highschool-Musical aller Zeiten! SCHATZINSEL POTSDAM Die MusicalAkademie für Kinder 18:00–20:00 Nomadischer Frühlingsabend – Familienabenteuer im Nomadenland Volkspark Potsdam

POTSDAM 11:00 Schatzinsel Potsdam Kabarett Obelisk 11:00 + 15:00 Pokemontas im wilden Westen… oder das schrägste Highschool-Musical aller Zeiten! SCHATZINSEL POTSDAM Die MusicalAkademie für Kinder 17:00 Wenn die Seele singt – musikalisches Theater ›Weiße Chrysantheme‹ Lieder, Romanzen, Arien aus Operetten, Tango, Walzer und Chanson AWO Kulturhaus Babelsberg BERLIN 11:00 YAS – ›Die Wildente‹ von Henrik Ibsen Schlosspark Theater Berlin 18:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 18:00 Funny Money Schlosspark Theater Berlin 18:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 18:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Mauerschau Sophiensaele LAND BRANDENBURG 18:00 Ein seltsames Paar Gasometer am Neuen Theater | Schiffbauergasse, 20:00 Ladies Night NEUE BÜHNE Senftenberg

Film POTSDAM 12:30 Michelangelo – engl. OmU Thalia Programm Kino 19:00 Sommerfest Thalia Programm Kino

Konzert POTSDAM 14:00 Die faszinierenden Vier Musikfestspiele Potsdam Universität Potsdam / Campus Golm 18:00 ›Confessin´ the Blues‹ Schiffsrestaurant John Barnett | Schiffbauergasse Berlin 20:00 Midnight Oil Huxleys Neue Welt-Neukölln Land Brandenburg 17:00 Festkonzert 700 Jahre Werder Bismarckhöhe. Hoher Weg 150, Werder (Havel)

www.friedrich-zeitschrift.de

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 11:00 Aquasphäre – Vom Dschungel in die blaue Welt der Ozeane Biosphäre Potsdam 14:00–17:00 Grüne Pause Heute: Tierisch gut! Spannendes aus unserer Tierwelt Volkspark Potsdam 14:00 Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung Museum FLUXUS+ | Schiffbauergasse

Kurse POTSDAM 15:00–16:30 Slackline – Starterkurs Volkspark Potsdam 17:00 TangoLAB tanguito-Potsdam

Feste & Märkte BERLIN 12:00–20:00 WeinSommer Botanischer Garten Berlin-Dahlem

Familie POTSDAM 10:00 ›Märchenhaftes Kinderfest‹ Filmpark Babelsberg 11:00 + 15:00 Pokemontas im wilden Westen… oder das schrägste Highschool-Musical aller Zeiten! SCHATZINSEL POTSDAM Die MusicalAkademie für Kinder 14:00–18:00 10 Jahre ›Die runde Fußballschule‹ Die runde Fußballschule feiert ihren 10. Geburtstag und lädt aus diesem Anlass zu einem lebendigen Familienfest ein. Volkspark Potsdam 16:00 Satt am Watt – Ein Inselkrimi [12+] T-Werk | Schiffbauergasse 16:00 Märchen aus der Wunderlampe Erzählt Märchenerzählerin Silvia Ladewig Volkspark Potsdam BERLIN 15:00 Theater Couturier: Nils Karlsson Däumling [3+] Atze Musiktheater 16:00 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater

MontagCg Bühne BERLIN 20:00 Honig im Kopf Schlosspark Theater Berlin

Konzert BERLIN 21:00 Red Fang Lido

Vortrag, Lesung, Führung BERLIN 15:00–17:00 Kostenlose Pilzberatung Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Kurse POTSDAM 19:30 Kräuterkurs im Grünen Wagen Volkspark Potsdam

Bildung POTSDAM 09:00–10:30 Kosmische Dimensionen Schülerakademie Bildungsforum

Familie POTSDAM 10:00 Satt am Watt – Ein Inselkrimi [12+] T-Werk | Schiffbauergasse


61

Kalender

15:00–18:00 Outdoor-Spielspaß Egal ob Fußball, Tischtennis oder doch Badminton. Egal ob Eine gegen Eine oder doch im Team. Zimtzickentreff

20:00 Honig im Kopf Schlosspark Theater Berlin 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

Gastro

POTSDAM 20:00 Lagunas Jukebox Club Laguna

LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow

DienstagCh

Feiern

Film POTSDAM 14:00 Sommerfest Thalia Programm Kino

Bühne

Konzert

BERLIN 20:00 Der Spielkönig kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Honig im Kopf Schlosspark Theater Berlin 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater

LAND BRANDENBURG 20:00 Jimmy Eat World Huxleys Neue Welt-Neukölln Berlin 20:00 Gavlyn & DJ Hoppa Musik & Frieden

Feiern POTSDAM 20:00 Laguna del Mar Club Laguna

Film POTSDAM 16:00 Kino für Menschen mit Autismus Thalia Programm Kino

Konzert Berlin 22:00 Pert Near Sandstone Quasimodo

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 09:00 Potsdamer GründerTag IHK Potsdam

Bildung POTSDAM 18:00 Kita Management Infoabend berufsbegleitende Weiterbildung an der FH Potsdam FH Potsdam

Familie POTSDAM 15:00–18:00 Mädchenrat Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Darüber spricht man nicht [6+] Atze Musiktheater 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater

MittwochCi Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk BERLIN 16:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Dein Held – Deine Geschichte kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–11:30 + 11:30–13:00 Dialog in Deutsch Bildungsforum 18:15–19:45 ›Spurensuche. Zur Geschichte des Luthertums in den böhmischen Ländern‹ Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG)

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00–10:30 Einblick in das Forschungsfenster Bildungsforum 18:00 Stadtforum Potsdam – Thema: Der Standort Golm Treffpunkt Freizeit 19:00 Krimi Live im MAZ Media Store Sunil Mann liest aus ›Schattenschnitt‹, im Anschluss Autorengespräch & Signierstunde MAZ-Ticketeria BERLIN 17:00–19:00 Geschmacksstunde: Chili & Schokolade Workshop, Aperitiv und Kostproben mit der Spezialistin für Eßkultur Birgitt Claus, in dieser Geschmackstunde erfährt man in einer Führung durch die Ausstellung: ›Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos‹ Spannendes über Herkunft und Eigenschaften von Chili und Schokolade. Danach lernt man bei einem Aperitif in der improvisierten Versuchsküche etwas über ihre Verwendung und Zubereitung. Botanisches Museum Berlin-Dahlem

Familie

Familie POTSDAM 16:00–18:00 Aufruhr im Gemüsebeet Zeit, die Beete zu bepflanzen, damit es in einigen Wochen etwas zu ernten gibt! So lange müssen hungrige Mägen aber nicht warten. Was Leckeres gekocht wird direkt im Anschluss Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Darüber spricht man nicht [6+] Atze Musiktheater 10:30 Rico, Oskar und die Tieferschatten [8+] Atze Musiktheater

DonnerstagCj Bühne POTSDAM 19:30 ›Mann und Frau intim‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Honig im Kopf Schlosspark Theater Berlin 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm

Feiern POTSDAM 20:00 After Work mit 89.2 RP Club Laguna

Film POTSDAM 17:00 Good Bye, Lenin! Filmmuseum

Kunst POTSDAM 18:00 Vernissage und Lesung ›Tolstoi und die Kinder‹ Eine Gruppenausstellung der Freien Waldorfschule Kleinmachnow und des Ernst-Haeckel-Gymnasiums AWO Kulturhaus Babelsberg

POTSDAM 15:00–17:00 Musical-Workshop Zimtzickentreff BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater

FreitagDa Konzert BERLIN 18:00–20:00 Chanticleer Singers South Africa Zeitgenössische und traditionelle afrikanische Chormusik Botanischer Garten Berlin-Dahlem 21:00 Residente Huxleys Neue Welt-Neukölln

Bühne POTSDAM 19:30 ›Fräulein zweimal Herrengedeck‹ Kabarett Obelisk BERLIN 20:00 Bette und Joan Theater und Komödie am Kurfürstendamm 20:00 Honig im Kopf Nach der Bühnenfassung von Florian Battermann in einer Bearbeitung von René Heinersdorff, basierend auf dem gleichnamigen Film,Drehbuch von Hilly Martinek und Til Schweiger Schlosspark Theater Berlin 20:00 Scotch & Soda CHAMÄLEON Theater 20:00 Der Pantoffel-Panther Theater und Komödie am Kurfürstendamm

www.friedrich-zeitschrift.de

LAND BRANDENBURG 20:00 Ladies Night NEUE BÜHNE Senftenberg 21:00 Ein seltsames Paar Gasometer am Neuen Theater | Schiffbauergasse,

Feiern POTSDAM 20:00 90er-Party Club Laguna

Film POTSDAM 19:30 AugenBlicke im Schloss – Filmreihe Michael Strauven präsentiert: Claudia Cardinale. Bella Italia. Schloss Sacrow 20:00 Sommerkino Open Air - Film: Halbe Treppe (Andreas Dresen) AWO Kulturhaus Babelsberg

Vortrag, Lesung, Führung POTSDAM 10:00 Jérôme Ferrari, Das Prinzip Erlesenes – Neu Gelesen. Gespräche über Meisterwerke der Literatur, was empfand Werner Heisenberg, als er die Quantenmechanik entdeckte und erkannte, dass die Substanz der Welt nicht materiell ist und sich alles immerzu in Auflösung befindet. In seinem glänzend geschriebenen Buch versucht der 1968 in Paris geborene Jérôme Ferrari zu beschreiben, was sich ›jenseits des Offensichtlichen‹ verbirgt. Urania-Verein / Planetarium 19:30 Asteroid Day Am internationalen Asteroid Day zeigt das Planetarium in beeindruckenden 360°-Animationen Wissenswertes über große und kleine Brocken im Weltall. Asteroiden haben im Gegensatz zu den Zwergplaneten eine zu geringe Masse, um eine annähernd runde Form anzunehmen. Sie sind daher generell unregelmäßig geformte Körper. Urania-Verein / Planetarium

Kurse POTSDAM 18:00–21:00 Balinesische Masken Maskenspielworkshop mit Frans Krom T-Werk | Schiffbauergasse

Feste & Märkte POTSDAM 16:00–21:00 Sommer-Zuckerfest primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum | Schiffbauergasse

Familie POTSDAM 11:00 Fame Land [12+] Schatzinsel Potsdam, Die MusicalAkademie T-Werk | Schiffbauergasse 15:00–17:30 Betreutes Kinderklettern AbenteuerPark Potsdam 16:00 Zauberschule für Kinder [8+] Friedrich-Reinsch-Haus 19:00 Fame Land [12+] T-Werk | Schiffbauergasse BERLIN 10:00 Die besten Beerdigungen der Welt [5+] Atze Musiktheater 10:30 Eine Woche voller Samstage [4+] Atze Musiktheater

Gastro LAND BRANDENBURG 17:00–21:00 Spargelbuffet Spargel- und Erlebnishof Klaistow


Adressen

A

AbenteuerPark Potsdam Albert-Einstein-Str. 49 Potsdam T (0331) 626 47 83 abenteuerpark.de Admiralspalast Friedrichstr. 101 Berlin T (030) 47 99 74 99 admiralspalast.de AIDS-Hilfe Potsdam e.V. Kastanienallee 27 Potsdam T (0331) 95 13 08 51 aidshilfe-potsdam.de Agentur für Arbeit Potsdam Horstweg 102-108 Potsdam T (01801) 555111 arbeitsagentur.de Alex (Wilhelmgalerie) Platz der Einheit 14 Potsdam T (0331) 20 09 00 dein-alex.de alfred & otto Brandenburger Str. 12 Werder (Havel) T 03327-573895 alfrotto.com ANTAKARANA Institut Sattlerstr. 21 Potsdam T 0331-28790224 Antakarana-Institut.de Archäologisches Landesmuseum Brandenburg im Paulikloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg an der Havel T (033702) 714 06 landesmuseum-brandenburg.de Astra Kulturhaus Revaler Straße 99 Berlin astra-berlin.de Atze Musiktheater Luxemburger Str. 20 Berlin T (030) 817 991 94 atzeberlin.de AWO Kulturhaus Babelsberg Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 704 92 62 kulturhausbabelsberg.de

B

Bagels & Coffee Friedrich-Ebert-Str. 92 Potsdam T (0331) 887 16 12 daily-coffee.com Bahnhofspassagen Potsdam Babelsberger Str. 16 Potsdam T (0331) 233790 bahnhofspassagen-potsdam. de BAILA - Restaurant & Tanzbar Rudolf-Breitscheidt-Str. 34 Potsdam Baptistenkirche Schopenhauer Str. 8 Potsdam T (0331) 58243531 BBW e.V. Zeppelinstr. 152 Potsdam T (0331) 967 220 bbwev.de Belmundo Jägerstr. 40 Potsdam T (0331) 231 848 22 belmundo-potsdam.de Belvedere, Pfingstberg Pfingstberg Potsdam T (0331) 200 5793 0 pfingstberg.de Berlinische Galerie Alte Jakobstr. 124 - 126 Berlin T (030) 78 9 0 26 00

Berufsbildungswerk im Oberlinhaus Steinstr. 80 Potsdam T (0331) 66940 bbw-oberlinhaus-potsdam. de Bildungszentrum der IHK Potsdam Wichgrafenstr. 2 Potsdam T (0331) 278 6220 potsdam.ihk24.de Bildungsforum Potsdam Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289 600 BIO COMPANY Potsdam Babelsberger Straße 16, im Hauptbahnhof Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Gutenbergstraße 20-22 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Nedlitzer Str. 19 Volksparkcenter Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Potsdam Schiffbauergasse 4b Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 BIO COMPANY Zehlendorf Teltower Damm 13 Geöffnet Mo-Sa 08-20:00 Biosphäre Potsdam Georg-Hermann-Allee 99 Potsdam T (0331) 55 07 40 biosphaere-potsdam.de Botanischer Garten der Universität Potsdam Maulbeerallee 2 Potsdam T (0331) 977 19 52 botanischer-garten-potsdam. de Botanisches Museum und Botanischer Garten Berlin-Dahlem Königin-Luise-Str. 6 Berlin T (030) 29 74 33 33 bgbm.org Brandenburger Theater Grabenstr. 14 Brandenburg an der Havel T (03381) 51 10 brandenburgertheater.de Braumanufaktur Forsthaus Templin Templiner Str. 102 Potsdam T (033209) 217979 braumanufaktur.de Buddhistisches Zentrum Potsdam e.V. Hermann-Elfleinstr. 12 Potsdam T (0331) 66940 buddhismus-ost.de Bürgerhaus am Schlaatz Schilfhof 28 Potsdam T (0331) 817 19-0 buergerhaus-schlaatz.de Bürgerhaus Stern*Zeichen Galileistr. 37-39 Potsdam T (0331) 600 67 61/62 buergerhaus-stern.de

C

Café & Bäckerei Exner mit Kinderecke Altes Bahnwerk 8 Potsdam T (0331) 23 700 300 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Lotte-Pulewka-Str. 8 T (0331) 70 493 690 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Karl-Liebknecht-Str. 14 T (0331) 97 994 893 Geöffnet Mo-So 6:30-18:30 Johannes-Kepler-Platz 3 A

T (0331) 64 731 736 Geöffnet Mo-So 06-18:00 Jacob-v.-Gundling-Str. 12 T (0331) 64 751 884 Geöffnet Mo-So 06-18:00 C-Club Columbiadamm 9-11 Berlin c-club-berlin.de Caffé Galerie 11-line Charlottenstr. 119 Potsdam T (0177) 292 69 70 11-line.de Cafélounge Rückholz Sellostr. 28 Potsdam T (0331) 887 18 64 CHAMÄLEON Theater Rosenthaler Str. 40/41 Berlin T (030) 40 00 59 30 chamaeleonberlin.de Club 18 Pietschkerstr. 50 Potsdam T (0331) 60 06 02 10 jugendclub18.de Club Charlotte Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 280 710 club-charlotte.de Club Laguna Friedrich-Ebert-Str. 34 Potsdam T (0331) 20 05 65 00 clublaguna-potsdam.de clubmitte Haus 4 auf dem freiLandGelände Friedrich- Engels-Str. 22 Potsdam Comet Club Falckensteinstr. 47 Berlin T (030) 44 00 81 40 myspace.com/cometclubberlin Comédie Soleil Eisenbahnstr. 210 Werder (Havel) T (03327) 54 72 35 comediesoleil.de Crystal Columbiadamm 9-11 Berlin T (030) 780 99 810 crystal-berlin.de

D

Daily Coffee Restaurant, Café & Bar Friedrich-Ebert-Str. 31 Potsdam T (0331) 201 19 79 daily-coffee.com DAS EIS · CAFÉ am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 eiscafe-potsdam.de Deutsches Technikmuseum Berlin Trebbiner Straße 9 Berlin T (030) 90 25 40 sdtb.de Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbH Königin-Luise-Str. 49 Berlin T (030) 666 300 22 domaene-dahlem.de Dorfkirche Am Wasser 52 Geltow Drachenhaus Maulbeerallee 4a Potsdam T (0331) 505 38 08 drachenhaus.de

E

EDEKA Markt Franeck Rudolf-Breitscheidt-Str. 193

Potsdam Babelsberg Geöffnet Mo-Sa 7-20:00 Eismanufaktur Potsdam Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 70 20 498 eismanufaktur-potsdam.de Ephraim-Palais Poststr. 16 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Erlöserkirche Nansenstr. 5 Potsdam T (0331) 97 24 76 Ev. Gymnasium Hermannswerder Hermannswerder 18 Potsdam Evangelische Grundschule Babelsberg Rudolf-Breitscheid.-Str. 21 Potsdam Extavium Potsdam Am Kanal 57 Potsdam T (0331) 60 12 79 59 extavium.de

F

Fachschule für Sozialwesen und Berufsfachschule Soziales Hermannswerder Hermannswerder 10 Potsdam Familienzentrum Bisamkiez 26 Potsdam T (0331) 81 71 263 Filmmuseum Breite Straße 1A Potsdam T (0331) 27 18 10 filmmuseum-potsdam.de Filmpark Babelsberg August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 50 filmpark-babelsberg.de Fontane-Klub Ritterstr. 69 Brandenburg an der Havel T (03381) 79 32 77 fontane-club.de Französische Kirche Am Bassinplatz Potsdam T (0331) 291 219 reformiert-potsdam.de FreiLand Friedrich-Engels-Str. 22 Potsdam T (176) 325 393 22 freiland-potsdam.de Freilichtbühne an der Zitadelle Spandau Am Juliusturm 62 Berlin T (030) 3 33 40 22 freilichtbuehne-spandau.de Friedenskirche Am Grünen Gitter 3 Potsdam T (0331) 97 40 09 Friedenssaal Schopenhauerstr. 23 Potsdam T (0331) 97 40 09 evkirchepotsdam.de Friedrichskirche Schulstr. 8c Potsdam T (0331) 70 88 62 kirche-babelsberg.de Friedrich-Reinsch-Haus Milanhorst 9 Potsdam

G

Galerie am Neuen Palais Am Neuen Palais 2a Potsdam T (0331) 97 21 65 Garnisonkirche Breite Str. 7 Potsdam

Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstr. 54 Potsdam T (0331) 289 6112 Galerie KUNST-KONTOR Bertiniweg 1 A Potsdam T (0331) 581 73 66 Gemeindehaus Caputh Straße der Einheit 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 2 02 50 evkirchepotsdam.de Gemeindezentrum Langerwisch Neulangerwischer Str. 26 Michendorf OT Langerwisch T (033205) 38 88 62 gemeindezentrum-langerwisch.de Gemeindezentrum Wilhelmshorst Dr. Albert-Schweitzer-Str. 9/11 Michendorf brandenburgischer.kulturbund.de Gemeindezentrum »Zum Apfelbaum« Potsdamer Straße 64 Michendorf gemeindezentrum-michendorf.de Gesellschaft für ChristlichJüdische Zusammenarbeit Leiterstr. 2 Potsdam T (0331) 647 51 78 0 Großes Waisenhaus zu Potsdam Breite Straße 9a Potsdam T (0331) 281 46-73 Guido Heinrich Autovermietung Am Wiesenrand 2 Potsdam-Neu Fahrland T (033208) 228 92 Gutenberg100 Kurfürstenstr. 52 Potsdam T (0331) 201 19 99 gutenberg100.de

H

Haus der Brandenburg.- Preußischen Geschichte (HBPG) Kutschstall Neuer Markt Potsdam T (0331) 620 85 50 hbpg.de Haus der Natur Lindenstr. 34 Potsdam T (0331) 20 15 50 hausdernatur-potsdam.de Haus der Offiziere, Jugendkulturfabrik e.V. Magdeburger Str. 15 Brandenburg an der Havel T (03381) 335 80 17 jukufa.de Hebamme Potsdam Ellen Fricke, Anja Wolff & Sonja Kasprzyk, Elflein Quartier 12 - Aufgang B Hermann-Elflein-Str. 12 Potsdam T (0178) 16 91 348 hebamme-potsdam.de Heimathafen Karl-Marx-Straße 141 Berlin T (030) 56 82 13 33 heimathafen-neukoelln.de Heilandskirche Sacrow Fährstraße 1 Potsdam T (0331) 50 43 758 Hoffbauer Berufsakademie Hermannswerder 7 Potsdam Huxleys Neue Welt Hasenheide 107 - 113 Berlin-Neukölln T (030) 780 99 810 huxleysneuewelt.com

I

62

IHK Potsdam Breite Str. 2 a - c Potsdam T (0331) 278 60 potsdam.ihk24.de Internationale Grundschule Potsdam Ravensbergweg 30 Potsdam T (0331) 581 28 84 is-potsdam.de Inselkirche Hermannswerder 7 Potsdam T (0331) 2313 103 hoffbauer-stiftung.de

J

Jagdschloss Grunewald Hüttenweg 100 Berlin spsg.de Jagdschloss Stern Wagnerstr. 53 a Potsdam T (030) 80105464 jagdschloss-stern.de Jugendclub Alpha Schilfhof 28, Potsdam T (0331) 817 19 10

K

Kabarett Obelisk Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 29 10 69 kabarett-potsdam.de Kaiser´s Brandenburgerstr. 30 - 31 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Rudolf-Breitscheidtstr. 29 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 Kaiser´s Wilhelmplatz 5 Berlin - Wannsee Kaiser´s Wannseestr./An der Schleuse Stahnsdorf Karl-Liebknecht-Stadion Karl-Liebknecht-Str. 90 Potsdam kesselhaus // maschinenhaus // Kulturbrauerei Sredzkistraße 1, Knaackstraße 97 Berlin T (030) 443 15 100 kesselhaus.net Kirche am Neuendorfer Anger Neuendorfer Anger Potsdam Kirche Caputh Straße der Jugend 1 Schwielowsee OT Caputh T (033209) 202 50 Kirche St. Peter und Paul Am Bassin 2, Potsdam peter-paul-kirche.de Klinikum Ernst von Bergmann Charlottenstr. 72 Potsdam T (0331) 2328-0 klinikumevb.de Konzerthaus Berlin Gendarmenmarkt Berlin T (030) 20 30 9 2101 konzerthaus.de Kräuterwerkstatt Friedrich-Ebert-Str. 99 Potsdam T (0176) 226 777 45 Kristalltherme Ludwigsfelde Fichtestraße Ludwigsfelde T (03378) 51 87 90 kristall-saunatherme-ludwigsfelde.de Kriminal Theater Berlin Palisadenstr. 48


63

Adressen

Berlin T (030) 28 09 83 31 Krongut Bornstedt Ribbeckstr. 67 Potsdam T (0331) 55 06 50 krongut-bornstedt.de Kulturinsel Einsiedel & Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH Kulturinsel Einsiedel 1 Neißeaue/OT Zentendorf T (035891) 49124 kulturinsel.de Kulturscheune Marquardt Fahrländer Str. 1c Potsdam/OT Marquardt T (033208) 221 87 Kulturzentrum KuZe Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 14 kuze-potsdam.de Kulturzentrum WABE Danziger Str. 101 Berlin T (030) 902953850 Kunstgriff.23 Carl-von-Ossietzky-Str. 23 Potsdam T (0331) 505 37 35 kunstgriff23.de Kunsthaus sans titre Französische Str. 18 Potsdam sans-titre.de Kunstwerk Hermann-Elflein-Str. 10 Potsdam T (0331) 647 10 20

L

Leander Benkertstraße 1 Potsdam T (0331) 58 38 408 ligne-roset Showroom Alleestr. 12 Potsdam Lido Cuvrystraße 7 Berlin Lindenpark/j.w.d. Stahnsdorfer Str. 76 – 78 Potsdam T (0331) 74 79 70 lindenpark.de Literaturladen Wist Dortustr. 17 Potsdam T (0331) 28 00 452 wist-derliteraturladen.de

M

MBS Arena Am Luftschiffhafen 2 Potsdam T (0331) 5057103 mbs-arena.de Magnet Club Falckensteinstr. 48 Berlin T (030) 44 00 81 40 magnet-club.de Märkisches Museum Berlin Am Köllnischen Park 5 Berlin T (030) 24 002 162 stadtmuseum.de Marmorpalais Im Neuen Garten Potsdam spsg.de MAZ Media Store Friedrich-Ebert-Str. 85/86 Potsdam T (0331) 97 93 03 40 MAZ-online.de Mercedes-Benz-Arena Mercedes-Platz 1 Berlin mercedes-benz-arenaberlin.de Metropolis Halle Großbeerenstr. 200 Potsdam metropolis-halle.de

N

Naturpark Schlaubetal Treppeln naturpark-schlaubetal.de Nähgern - Nähkurse, Stoffe, Accessoires & Ladencafé Großbeerenstr. 101 Potsdam T (0331) 879 086 99 nähgern.de Naturheilkunde Knabe Entspannungskurse Gutenbergstr. 60 14467 Potsdam T (0331) 647 16 40 Naturkundemuseum Breite Str. 13 Potsdam T (0331) 289 67 07 naturkundemuseumpotsdam.de NEUE BÜHNE Senftenberg Theaterpassage 1 Senftenberg T 03573 801 280 theater-senftenberg.de Neues Palais Park Sanssouci Potsdam T (0331) 969 42 55 spsg.de Neues Rathaus Marktplatz 1-3 Teltow teltow.de NIL Studentenklub Am Neuen Palais 10 Potsdam planet-nil.de Nikolaikirche Berlin Nikolaikirchplatz Berlin T (030) 24 00 21 62 stadtmuseum.de Nikolaikirche Potsdam Am Alten Markt Potsdam T (0331) 270 86 02 nikolai-potsdam.de Nikolaisaal Potsdam Wilhelm-Staab-Str. 10-11 Potsdam T (0331) 288 88 28 nikolaisaal.de Nocti Vagus Dunkelrestaurant Saarbrücker Str. 36 - 38 Berlin T (030) 74 74 91 23 noctivagus.com

O

Oberlinkirche Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam-Babelsberg Oberlinklinik Rudolf-Breitscheid-Str. 24 Potsdam T (0331) 763 43 12

P

Palmenzelt Lange Brücke 6 Potsdam T 0331 2759225 elpuerto.de Petit Logis – Apartments am Brandenburger Tor Brandenburger Straße 70 Potsdam T (0331) 297 48 29 petitlogis.de Philantow Mahlower Str. 139 Teltow T (03328) 47 01 40 philantow.de Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 Berlin T (030) 254 88 999 Postbahnhof Str. der Pariser Kommune 8 Berlin postbahnhof.de

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Am Alten Markt Potsdam Prinz Eisenherz August-Bebel-Str. 26 – 53 Potsdam T (0331) 721 27 17 Pub-à-la-Pub Breite Str. 1 Potsdam T (0331) 24 07 26 pub-a-la-pub.de

Q

Q-Hof Lennéstr. 37 Potsdam

R

Restaurant & Café Heider Friedrich-Ebert-Str. 29 Potsdam T (0331) 270 55 96 cafeheider.de Restaurant auf dem Pfingstberg Große Weinmeisterstr. 43b Potsdam T (0331) 29 3533 restaurant-pfingstberg.de REWE Breite Str. 27 Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE Roseggerstraße Potsdam Geöffnet Mo-Sa 8-20:00 REWE An der Alten Zauche 45 Potsdam REWE Arthur-Scheunert-Allee 71 Nuthetal Geöffnet Mo-Sa 7-22:00 REWE Neuendorfer Straße 73 Brandenburg an der Havel REWE Neustädtischer Markt 3 Brandenburg an der Havel

S

Schatzinsel Potsdam Die Musical-Akademie für Kinder Charlottenstr. 31 Potsdam T (0331) 505 73 91 schatzinsel-potsdam.de Schlosspark Theater Berlin Schloßstrasse 48 Berlin T 030 – 789 56 67 - 100 schlosspark-theater.de Seelenbaumel – Studio für Entspannungstraining und Yoga Stephensonstraße 24-26 Potsdam-Babelsberg T (01577) 89 68 027 seelenbaumel-potsdam.de SEKIZ Selbsthilfe-, Kontakt- u. Informationszentrum e.V. Hermann-Elflein-Str. 11 Potsdam T (0331) 62 00 280 sekiz.de Stadtteilnetzwerk Potsdam West e.V. Geschwister - Scholl - Str. 51 Potsdam T (0331) 588 12 600 stadtteilnetzwerk.de St. Pauli-Kloster Neustädtische Heidestr. 28 Brandenburg T (03381) 587070 www.landesmuseum-brandenburg.de Sterncenter Potsdam Nuthestr. Potsdam T (0331) 64 95 20 stern-center-potsdam.de Stiftungsbuchhandlung Gutenbergstr. 71/72 Potsdam

Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Postfach 60 14 62 Potsdam T (0331) 969 42 00 spsg.de

Fabrik Schiffbauergasse 10 Potsdam T (0331) 280 03 14 fabrikpotsdam.de Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11 Potsdam T (0331) 981 18 hansottotheater.de John Barnett Schiff Schiffbauergasse 12a Potsdam T (0331) 201 20 99 john-barnett.de Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 kunstraumpotsdam.de Museum FLUXUS+ Schiffbauergasse 4F Potsdam T (0331) 601 08 90 fluxus-plus.de primaDonna, Kultur und Bildung im Frauenzentrum Schiffbauergasse 4 H Potsdam T (0331) 967 93 29 primadonna-potsdam.de Reithalle Schiffbauergasse Potsdam T (0331) 981 15 00 hansottotheater.de Schinkelhalle Schiffbauergasse 4a Potsdam T (0331) 620 02 72 schinkelhalle.de Studiohaus Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 626 46 76 potsdam-tanzt.de Theaterschiff Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 theaterschiff-potsdam.de T-Werk Schiffbauergasse 1 Potsdam T (0331) 71 91 39 t-werk.de Waschhaus Schiffbauergasse 6 Potsdam T (0331) 27 15 60 waschhaus.de Waschhaus Kunstraum Schiffbauergasse 4 Potsdam T (0331) 27 15 60 Waschhaus Oxymoron Dance Company Schiffbauergasse 4g Potsdam T (0331) 62 64 676

T

tanguito-Potsdam Schopenhauerstr. 23/ Karl-Liebknecht-Str. 135 Potsdam T (0331) 702 53 33

Thalia Programm Kino R.-Breitscheid-Str. 50 Potsdam T (0331) 743 70 30 thalia-potsdam.de Theaterklause Grabenstr. 14 Brandenburg a.d. Havel T (03381) 51 12 20 theaterklause-brandenburg.de Theater und Komödie am Kurfürstendamm Kurfürstendamm 206-209 Berlin T (030) 885 91 135 komoedie-berlin.de Theater kLEINEbÜHNE Michendorf Potsdamer Str. 42 Michendorf T (033205) 268 188 kleinebühneimvolkshaus.de Theaterschiff Potsdam Schiffbauergasse 9b Potsdam T (0331) 280 01 00 Theodor-Fontane-Archiv / Uni Potsdam / Villa Quandt Große Weinmeisterstr. 46/47 Potsdam T (0331) 20 13 9-6 fontanearchiv.de Tempodrom Möckernstraße 10 Berlin T (01806) 554 111 tempodrom.de Touristinformation Potsdam T (0331) 275 588 99 Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten 64 Potsdam T (0331) 505 86 00 treffpunktfreizeit.de

U

Universität Potsdam Am Neuen Palais 10 Potsdam T (0331) 977-0 uni-potsdam.de Urania-Verein / Planetarium Gutenbergstr. 71/72 Potsdam T (0331) 29 36 83 urania-potsdam.de

V

Versöhnungskirche Anni-von-Gottberg-Str.14 Potsdam VHS im Bildungsforum Am Kanal 47 Potsdam T (0331) 289-4566 potsdam-vhs.de Viktoriagarten Buchhandlung Geschwister-Scholl-Str. 10 Potsdam T (0331) 967 86 450 viktoriagarten-potsdam.de Villa Feodora Schulplatz 7 Potsdam T (0179) 686 69 89 feodora1912.de Villa Schöningen GmbH Berliner Straße 86 Potsdam T (0331) 200 17 39 villa-schoeningen.de Volkspark Potsdam Georg-Hermann-Allee 101 Potsdam T (0331) 620 67 77 volkspark-potsdam.de

W

Wiener Restaurant Luisenplatz 4 Potsdam T (0331) 601 499 04 wiener-potsdam.de Weiße Flotte Potsdam Lange Brücke 6 Potsdam T (0331) 275 92 10 schiffahrt-in-potsdam.de

Y

Yoasis Studio für Body. Mind. Health. Hebbelstr. 8 Potsdam T (0331) 96 79 98 88 yoasis.de Yoga in der Hebamme Potsdam Hermann-Elflein-Str. 12 Potsdam birgit-yoga.de Yoga in Potsdam Lindenstr. 8 Potsdam T (0157) 719 41279 potsdam-yogakurse.de

Z

Zentrum für ganzheitliche Heilmethoden und Lebensfreude Eisenhardtstr. 11 Potsdam T (0331) 582 451 10 praxis-brückner.de Zimtzickentreff H.-Marchwitza-Ring 55 Potsdam T (0331) 270 03 66 frauenzentrum-potsdam.de Zweitwohnsitz Geschwister-Scholl-Str. 89 Potsdam zweitwohnsitz-potsdam.de

Displaystandorte Bagels & Coffee Biocompany // Schiffbauergasse Biocompany // Hauptbahnhof Exner // Lotte-Pulewka-Str. Exner // Babelsberger Str. Exner // Jacob-von-Grundling-Str. Extavium Fabrik Kaisers // Brandenburger Kaisers // Babelsberg Kaisers // Kirchsteigfeld Lebensquell Lindenpark Rewe // Potsdam West Rewe // Marktcenter Stadthaus Thalia Programm Kino Touristeninfo // Am Luisenplatz Touristeninfo // Hauptbahnhof Waschhaus


P o t s po u r r i

Potsdam Service 64

N O T D IENSTE

Feuerwehr/Rettungsleitstelle 112 Polizei/Notruf 110 Rettungsstelle im Klinikum Potsdam (0331) 241 50 51 Rettungsstelle im St. Josefs-Krankenhaus Potsdam (0331) 9682 1100 Krankentransport (0331) 192 22 Kassenärztlicher Notfalldienst 116 117 (Mo, Di, Do 19 - 7 Uhr, Mi 13 - 7 Uhr, Fr 13 Uhr - folgender Mo 7 Uhr) Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst (Auskunft) (01805) 58 22 23 315 (14 Cent / Minute a. d. dt. Festnetz, ggf. Abweichungen a. d. Mobilfunknetz) Privatärztlicher Akut-Dienst (01805) 30 45 05 (12 Cent/Minute) (täglich 24 Std., nur für Privatpatienten, Allgemeinmediziner zum Hausbesuch in Potsdam) Gemeinschaftspraxis St.-Josefs-Krankenhaus Potsdam Telefon: 01805 / 58 22 23 101 Mo, Di, Do: 18 bis 20 Uhr, Mi, Fr: 15 bis 20 Uhr Sa/So/Feiertage: 8 bis 20 Uhr Giftnotrufzentrale (030) 192 40 Tierklinik Potsdam (0331) 97 30 34 EWP-Störungsdienst (Strom, Erdgas, Fernwärme): (0331) 661 24 06 Wasser/Abwasser (08 00) 0 11 28 32 (Tag und Nacht, gebührenfrei), kostenfreie Telefonnummer

präsentier t von

Ho r o s k op - O r a k e l fü r J u n i 2017 21.03.–20.04. Widder ist im Juni der Sonnenschein selbst. Er strahlt aus der Kraf t seiner inneren Mitte heraus und kann sich über Langeweile nicht beklagen. 21.04.–21.05. Stier steht fest auf dem Acker des Lebens, ist gut gelaunt, achtsam und erfolgsbewußt in seinem Tun. 22.05.–21.06. Zwillinge gibt sich in der JuniHängematte Träumereien und Sehnsüchten hin. Das ist auch mal schön, solange keine Illusionen daraus werden. 22.06.–22.07. Krebs erlebt eine kraf t- und wirkungsvolle Zeit, ist geistig hellwach und ungewöhnlich flexibel. 23.07.–22.08. Löwe hat ein paar Unklarheiten zu bereinigen, das fühlt sich zäh an, lohnt aber, denn er ist in Kontakt mit seiner inneren Führung und folgt weiter seinem Stern. 23.08.–22.09. Jungfrau fühlt sich angekommen, reich gesegnet und verbunden mit allem, was ist. Besser geht nicht. 23.09.–22.10. Waage hat es in der Hand, Sorgen und Zweifel hinter sich zu lassen. Herausforderungen wollen angenommen, das Leben will mit allen Facetten gelebt werden. 23.10.–22.11. Skorpion hat lange genug alte Enttäuschungen betrauert, nun ist es Zeit, den Sommer und die Verbindungen zu geliebten Menschen zu feiern. 23.11.–20.12. Auch für Schütze folgt auf Rückzug und Reflexion nun eine Energie der Fülle und der Lebenslust. Alles, was ihn daran hindern kann, das auch zu genießen, ist sein mangelndes Vertrauen. 21.12.–19.01. Bei Steinbock vereinen sich im Juni starke Intuition, tiefe Gefühle und feuriger Tatendrang. Das kann ja nur abenteuerlich werden. 20.01.–18.02. Bei Wassermann ist es eine Zeit des langsamen, aber stetigen Wachstums. Statt vor Ungeduld in sinnlose Kämpfe zu ziehen, sollte er lieber respektvoll mit anderen zusammenarbeiten. 19.02.–20.03. Fische wirf t endlich seine Bedenken über Bord, schließt offene Türchen hinter sich und lässt sich tief und rückhaltlos ins Meer der Liebe sinken.

EinsSein - Soulfood for you Lindenstraße 21 | 14467 Potsdam | www.einssein-potsdam.de | Facebook: EinsSein-Spiritualienhande Mo–Fr 11–19 Uhr, Sa 11–16 Uhr

Kinder- und Jugendtelefon (0800) 111 03 33 (kostenfreie Telefonnummer) Frauenhaus Potsdam (0331) 96 45 16 Telefonseelsorge (0800) 111 01 11 oder (0800) 111 02 22 (kostenfreie Telefonnummer) Babyklappe Potsdam St. Josefs-Krankenhaus, Potsdam-Sanssouci, Allee nach Sanssouci 7


FORMEL FORMELEE ELECTRIC ELECTRIC STREET STREET RACING RACING

Verlosungen

Gewinne,

, e n n i w Ge ne …

friedrich ePRIX verlost 1 x 1 DVD 2017 2017 BERLIN BERLIN ePRIX

›Pittiplatsch Quatsch Box‹ Die FIA Formula E Championship elektrisiert Berlin 10.10. && 11.11. Juni Juni

Flughafen Flughafen Tempelhof Tempelhof

Mit dem Berlin ePrix kehrt Electric Street Racing am 10. und 11. Juni auf das Vorfeld des (www.sandmann-shop.de) historischen Flughafens Tempelhof zurück. Und das gleich zwei Mal an einem Wochenende!

Gewin

FORMEL E ELECTRIC STREET RACING

FORMEL E ELECTRIC STREET RACING

Tickets gibt es von 5 b bei Ticketmaster und d Vorverkaufsstellen zu jetzt hier bei uns zu ge

WIR VERLOSEN TAGESKARTEN FORMEL E IN B

2017 BERLIN ePRIX 10. & 11. Juni Flughafen Tempelhof

Schicken Sie eine Ema dem Stichwort „Forme gewinn@friedrich-zeit Einsendeschluss ist de

Tickets Tickets jetzt jetzt erhältlich erhältlich bei bei Tickets jetzt erhältlich bei

Teilnahme ab 18 Jahre

Global Partner Global Partner

Global Partner

Official PartnersOfficial Partners

friedrich verlost 2 x 2 Tageskarten für die ›Formel E‹ in Berlin Local Race Partners Local Race Partners

Local Race Partners

Official Partners

Mit vollelektrischen 272 PS unter 3 Sekunden von 0 auf 100, einem Top-Speed von 225 km/h und mit 80db leiser als dein alter Staubsauger, das ist Next Generation Motorsport. Zehn Teams aus sieben Nationen mit schillernden Motorsport-Namen wie Prost, Piquet, Andretti, Abt oder Heidfeld versprechen Taktik, Dramatik und packende Zweikämpfe. An zwei aufeinander folgenden Tagen gibt es jeweils ein vollwertiges Punktrennen mit Qualifying und Warm-up zur Formel E

friedrich verlost 3 x 1 Buchpaket von ›Librileo‹

Meisterschaft. Aber auch Abseits der Rennstre unterhaltsame und interaktive Attraktionen fü kleine Fans im Allianz eVillage. Neben Live-Mu Food-Courts, High End-Rennsimulatoren, der A sion mit allen Formel E-Fahrern sowie natürlic Siegerehrung auf dem Podium gibt es viel Wiss um die Themen Elektromobilität, Nachhaltigke Trends zu erleben.

2017 BERLIN ePRIX 10. & 11. Juni Flughafen Tempelhof

Advertorial_FormelE.indd 1

Foto Manfred Thomas

65

friedrich verlost 8 x 1 Buch von Sylvia Lott: ›Die Fliederinsel‹

Tickets jetzt erhältlich bei

friedrich verlost 3 x 1 Familienkarte für den ›Filmpark‹

friedrich verlost 3 x 1 DVD von ›Bob, der Streuner‹ Global Partner

Official Partners

friedrich verlost 3 x 1 Buch ›Karma Cooking‹

friedrich verlost 2 x 1 DVD ›Honigfrauen‹

Einfach eine Mail mit dem jeweiligen Betreff an gewinn@friedrich-zeitschrift.de schreiben oder per Post an FZBB Media GmbH, Friedrich-Ebert-Str. 92, 14467 Potsdam (mit Angabe der Telefonnummer)! www.friedrich-zeitschrift.de

Local Race Par


mit

Schluss mit Lustig

66

Foto anja_r

SS Schlu

lustig

Biologie Wer wurde nicht schon einmal angesteckt – vom Gähnen einer anderen Person? Und wird der Gähnreiz solcher Art geweckt, handelt sich‘s um Gähnmanipulation. Text Stefan Kahlau

IMPRESSUM Herausgeber FZBB Media GmbH

Anzeigen überregional

Friedrich-Ebert-Straße 92 | 14467 Potsdam

GCM Go City Media GmbH

T (0331) 2000 659 | Fax (0331) 2000 660

Metropolen Connection, Paul-Lincke-Ufer 42/43,

Rechtliche Hinweise Vom Verlag gestaltete Anzeigen

Handelsregister: Amtsgericht Potsdam HRB 25182P

10999 Berlin, T 030 695 665 904, F 030 695 665 999

unterliegen dem Urheberrechtsschutz und dürfen nur

anzeigen@gcmberlin.de

mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages weiterver-

Allgemeiner Kontakt info@friedrich-zeitschrift.de

Druck Möller Druck und Verlag GmbH, Ahrensfelde

wendet werden. Für den Inhalt der Anzeigen zeichnen die

Anzeigenschaltung anzeige@friedrich-zeitschrift.de

Mitarbeit Max Almstädt, Christopher Banditt, Marc

Auftraggeber verantwortlich. Der Abdruck öffentlicher

Redaktion redaktion@friedrich-zeitschrift.de

Banditt, Eyleen Beetlewood, Thorsten Bretzinger,

Veranstaltungen bei Bekanntgabe bis zum Redaktions-

Terminkalender termin@friedrich-zeitschrift.de

Edda Gutsche, Andrea Lütkewitz, Stefanie Müller,

schluss ist kostenlos, aber ohne Gewähr. Namentlich

Klaus Porst, Nadine Rehnus, Cindy Rosenberg, Jens

gekennzeichnete Artikel geben die Meinung der Autoren

Geschäftsführung Mandy Lindstedt

Schröder, Betty Severin, Arne Teubel, Thoas Töpfer,

wieder, nicht aber zwangsläufig die der Redaktion.

Buchhaltung Jana Olm

Susan Wesarg,Robert Witzsche

Nachdruck von redaktionellen Beiträgen und Bildern

Gestaltung Daniel Krauß

ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags

Redaktionsleitung Stefan Kahlau (V.i.S.d.P.)

Bildnachweis Die Fotos wurden von den beteiligten

möglich. Wir übernehmen keine Haftung für unverlangt

Anzeigen & Kooperationen Ulrike Rüß

Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle Fotos ohne

eingesandtes Material. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

nähere Angaben sind von der Redaktion erstellte Fotos

Bei allen Verlosungen ist der Rechtsweg ausgeschlossen!

oder Pressefotos.

Eine Auszahlung der Gewinne ist nicht möglich.


WILLKOMMEN ZUHAUSE !

89.2 RADIO POTSDAM


Freitag 30. Juni

KLASSIK

STADTWERKE FEST 2017

Neuer Lustgarten

„Best of British“ 20.00 Uhr Studio-Orchester der UdK Berlin

Samstag 01. Juli

ROCK & POP Potsdam On Stage 16.00 Uhr NAMIKA 17.00 Uhr JULI 18.30 Uhr

SILLY 20.15 Uhr

ANDREAS BOURANI 22.15 Uhr Sonntag 02. Juli

KINDERFEST

Stadtwerke-Erlebniswelt 14.00 Uhr swp-potsdam.de

friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg  

Juni 2017

Advertisement