Page 1

Ausgabe Nr. 6 Saison 2015/16

HEIMSPIEL

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsor

Ausr端ster

FC Aarau FC Wil Sonntag, 4. Oktober 2015, 15.00 Uhr


www.zehnder-systems.ch

Saubere Luft Heizung

Kühlung

Frische Luft

Heimspiel für gutes Raumklima.

G E R Ü S T E

A G

5732 Zetzwil Tel. 062 773 26 26 www.pamo.ch 6052 Hergiswil 6340 Baar

6500 Bellinzona

7503 Samedan

8820 Wädenswil

6 Tage Top-Beratung. Parkplätze vor der Türe.

Höchstleistungen Ihr persönlicher Gesundheitscoach. Andreas Schifferle | Tramstrasse 101 5034 Suhr | Telefon 062 822 70 70

Rohr AG Reinigungen, 5212 Hausen AG Tel. 056 460 60 40, www.rohrag.ch


AKTUELL

3

Startschuss zur Aarauer Aufholjagd Der FC Aarau ist mit einem verdienten 2:0-Heimsieg gegen den FC Schaffhausen positiv ins zweite Viertel der aktuellen Spielzeit gestartet. Dabei konnte sich Carlinhos – jeweils nach Vorarbeit von Kim Jaggy – als zweifacher Torschütze im Brügglifeld feiern lassen. Dennoch verharrten die Aarauer nach ihrem zweiten Vollerfolg in dieser Meisterschaft mit elf Zählern auf dem vorletzten Rang, weil auch andere Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle punkten konnten. Erstmals in der Geschichte der Brack.ch Challenge League liegen nach dem zehnten Spieltag zwischen dem Dritten (Chiasso) und dem Schlusslicht (Le Mont-sur-Lausanne) nur vier Punkte. Zwischen Wil (4.) und Aarau (9.) sind es sogar nur zwei Zähler, sodass die BordoliAuswahl mit einem weiteren Heimsieg am heutigen Kontrahenten vorbeiziehen würde. Die Aarauer stellen die beste Hintermannschaft der Liga (mit zehn Gegentreffern), während alle übrigen Equipen zwischen 13 und 16 Toren kassiert haben. In der Offensive tut sich der FCA mit exakt einem Torerfolg pro Spiel schwerer, auch wenn bei jedem Heimspiel im Brügglifeld mindestens einmal gejubelt wurde. INSERAT

Tonerpark SCHWEIZ

Telefon 031 930 88 00 www.tonerpark.ch

Brack.ch Challenge League: 11. Runde

Sa, 03.10. Sa, 03.10. So, 04.10. So, 04.10. Mo, 05.10.

17:45 17:45 15:00 15:00 19:45

Chiasso – Le Mont LS Lausanne-Sport – Winterthur Aarau – Wil Schaffhausen – Biel/Bienne NE Xamax FCS – Wohlen

Beim FC Wil hielt sich der Jubel nach dem Einstieg der türkischen Investoren nicht nur bei neutralen Beobachtern in Grenzen. Auch die Ostschweizer selbst tun sich nach einem erfolgreichen Saisonstart – mit acht Punkten aus vier Begegnungen – momentan schwer. Aus den sechs letzten Vergleichen gab es nur noch einen Vollerfolg (gegen Chiasso), aber auch empfindliche Niederlagen daheim gegen Wohlen (1:3) sowie in Schaffhausen (1:4), sodass der Aufstiegsfavorit unter Trainer Fuat Çapa nur im breiten Mittelfeld klassiert ist – mit einem Rückstand von sieben Zählern auf den Tabellenführer FC LausanneSport. Daran vermochten auch namhafte Zuzüge wie Egemen Korkmaz, Mert Nobre und André Santos – allesamt mit längerer Vergangenheit in der türkischen Süper Lig – nur bedingt etwas zu ändern. Zuletzt wurde Shaho Maroufi aus Schaffhausen abgeworben, während Andres Vasquez suspendiert wurde. Auch abseits des Spielfeldes sorgte der «neue» FC Wil für Schlagzeilen, als sich Sportchef Erdal Keser nach wenigen Monaten wieder aus dem türkischen Projekt verabschieden musste – wegen unterschiedlicher Auffassungen. Bei den Ostschweizern dürfte es auch in Zukunft nur selten so langweilig werden wie beim ersten Vergleich mit Aarau in dieser Saison, als sich beide Equipen torlos trennten. Patrick Haller


LETZTES HEIMSPIEL

FOTOS: GERRY FREI

4

Telegramm vom 26.09.2015

FC Aarau – FC Schaffhausen 2:0 (1:0) 3113 Zuschauer. – Tore: 11. Carlinhos 1:0. 68. Carlinhos 2:0. Aarau: Deana; Martignoni, Jäckle, Thaler, Jaggy; Burki, Perrier; Mobulu (58. Spielmann), Carlinhos, Romano (66. Radice); Sliskovic (81. Lieder).


smartflower POP – das weltweit erste

Der Fairness-Partner in Ihrer Nähe

All-in-One Solarsystem

Treuhand Revision Steuern Recht Unternehmens- und Gemeindeberatung

thv AG Aarau Rheinfelden www.thv.ch

Bauingenieure für den Hoch- und Tiefbau suisseplan Ingenieure AG - suisseplan.ch Aarau

Luzern

Wohlen

Zürich

Einfach aufstellen, anschliessen und sauberen Strom produzieren.

IBAarau IBAarau Elektro AG Obere Vorstadt 37, 5000 Aarau Tel. 062 835 00 60, www.ibaarau.ch


Mehr Auto fürs Geld www.kia.ch

Carens

1.7 L CRDi Trend man. 5-Plätzer Listenpreis CHF 29’977.–

Attraktiver Family Car mit bis zu 7 Plätzen.

minus €uro-Bonus

5’000.–

24’977.– CHF

*

Kia Carens Wer sagt denn, nur Kinder können Eltern bewegen? Der attraktive Family Car begeistert alle Mütter und Väter. Stilvoll mit konkurrenzloser Luxus-Ausstattung und viel Raum für Freizeit, Sport und Reisen. Der Carens überzeugt sowohl mit seiner schön gezeichneten Linie wie auch mit seinen grosszügigen inneren Werten. Und das sicher, komfortabel und sparsam. Carens 1.7 L CRDi 136 PS ab CHF 24’977.– Abgebildetes Modell: Kia Carens 1.7 L CRDi man. Style 5-Plätzer (inkl. Option: 18" LeichtmetallFelgen CHF 2’200.– und Metallic-Lackierung CHF 590.– = CHF 2’790.–) CHF 31’767.– (Listenpreis CHF 36’767.– minus €uro-Bonus CHF 5’000.– = CHF 31’767.–), 4,8 l/100 km (Benzinäquivalent 5,4 l/100 km), 127 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie B, Carens 1.7 L CRDi Trend man. 5-Plätzer CHF 24’977.- (Listenpreis CHF 29’977.– minus €uro-Bonus CHF 5’000.– = CHF 24’977.–), 4,8 l/100 km (Benzinäquivalent 5,4 l/100 km) 127 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie B, Durchschnitt aller in der Schweiz verkauften Neuwagen: 144 g CO2/km (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). Weitere Motorvarianten auf www.kia.ch. * Die Aktion ist gültig auf gekennzeichnete Fahrzeuge bis 31.10.2015 oder solange Vorrat. Rechnungsbeispiel 3,9%-Leasing: Carens 1.7 CRDi Trend man. 5-Plätzer, Listenpreis CHF 29’977.– minus €uro-Bonus CHF 5’000.–, Nettopreis CHF 24’977.–, Leasingrate CHF 289.60, Leasingzins 3,9%, eff. Leasingzins 3,97%, Laufzeit 48 Monate, 10’000 km/Jahr, Sonderzahlung 15% (nicht obligatorisch), Kaution 5% vom Finanzierungsbetrag (mind. CHF 1’000.–), obligatorische Vollkasko nicht inbegriffen. Leasingpartner ist die MultiLease AG. Eine Leasingvergabe wird nicht gewährt, wenn sie zur Überschuldung der Konsumentin oder des Konsumenten führt. JAHRE

3,9

Emil Frey AG Autocenter Safenwil Emil-Frey-Strasse, 5745 Safenwil, 062 788 88 88 www.emil-frey.ch/safenwil


KADERLISTEN

7

FC Aarau

FC Wil

1

Ulisse Pelloni (TH)

1

2

Marco Thaler

3

Selçuk Sahin

4

Kim Jaggy

4

Egemen Korkmaz

5

Luca Radice

5

Guy Ramos

6

Sandro Burki

6

Ergün Berisa

7

Daniele Romano

8

Kagan Söylemezgiller

8

Carlinhos

9

Ivan Audino

9

Hrvoje Bukovski (TH)

Mart Lieder

10

Gjelbrim Taipi

10

Petar Sliskovic

11

Mert Nobre

11

Henry Acosta

13

Basil Stillhart

13

Bruno Martignoni

14

Silvano Schäppi

14

Sven Lüscher

17

Dario Koller

16

Olivier Jäckle

20

Enis Latifi

19

Juan Pablo Garat

21

Samir Fazli

20

Marvin Spielmann

23

Michael Gonçalves

22

Igor Nganga

24

Nedim Sacirovic

25

Christopher Teichmann

25

Patrick Drewes (TH)

26

Michaël Perrier

27

André Santos

29

Ridge Mobulu

28

Erhan Yilmaz

30

Steven Deana (TH)

32

Caine Keller

88

Fabian Stoller

34

Etienne Scholz

Trainer

Livio Bordoli

Saisonmatchbälle

Tonerpark

36

David Roesler

44

Endogan Adili

77

Shaho Maroufi

85

Ferhat Cökmüs

Trainer

Fuat Çapa

SCHWEIZ

www.tonerpark.ch

Matchbälle FC Aarau – FC Wil

Thomas Burgherr, SVP, Wiliberg, www.thomasburgherr.ch Jürg Knuchel, SP, Aarau, www.juerg-knuchel.ch info@puch-teile.ch

Andre Rotzetter, CVP, Buchs, www.andre-rotzetter.ch


MTD Schweiz AG ‡ Allmendstrasse 14a ‡ 5612 Villmergen Tel. 056 618 46 00 ‡ Fax: 056 618 46 09 ‡ info@mtdschweiz.ch ‡www.cubcadet.ch

Gesundheitstipp

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt – Darum können Sie auf uns zählen.

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt – Darum können Sie auf uns zählen.

Krankenkasse Birchmeier Hauptstrasse 22, 5444 Künten Telefon +41 (0)56 485 60 40 Telefax +41 (0)56 485 60 45 info@kkbirchmeier.ch www.kkbirchmeier.ch

Nichtrauchende werden belohnt – mit bis zu 35 Prozent Prämienrabatt.

Die grosse Freiheit gehört den Nichtrauchenden – und denen, die es werden.

Nichtrauchende leben gesünder – und sie entlasten unser Gesundheitssystem. Das honorieren wir bei Zusatzversicherungen mit Prämienvorteilen von bis zu 35 Prozent. Ob Spitalzusatzversicherungen oder ambulante Krankenzusatzversicherung – unsere Produktlinie für Nichtrauchende ist einzigartig und ausgesprochen attraktiv. Treten Sie mit uns in Kontakt, damit wir Ihren rauchfreien Versicherungsschutz ausloten können.

Sie küssen frischer und sehen jünger aus. Sie können sich mehr leisten und haben weniger Stress. Als «Non Smoker» sind Sie rundum auf der besseren Seite – und Sie haben mehr vom Leben. Machen Sie den Schritt in eine gesündere Zukunft. Mittel und Wege dazu finden Sie auf www.smokefree.ch, eine Initiative des Bundesamts für Gesundheit BAG.


SARAH RÖLLI

COMEBACK

9 Bisherige Einsatzzeit 2015/16

Meisterschaft (10 Spiele) und Cup (2): Spieler

Bruno Martignoni Marco Thaler Olivier Jäckle Kim Jaggy Michaël Perrier Sandro Burki Carlinhos Igor Nganga Steven Deana Sven Lüscher Marvin Spielmann Luca Radice Juan Pablo Garat Ulisse Pelloni Mart Lieder Ridge Mobulu Petar Sliskovic Daniele Romano Henry Acosta Christopher Teichmann

Spiele Minuten

12 11 11 11 11 10 10 8 8 9 11 7 6 5 9 9 9 7 1 2

1071 990 964 943 931 882 781 674 649 527 525 474 430 429 421 421 364 308 54 30

Fabian Stoller erlitt vor rund zwei Monaten im Training einen Teilriss der Plantarfaszie an seinem linken Fuss. Nach schmerzhaften Therapien durfte er vier Wochen später wieder mit leichtem Training beginnen. Am vergangenen Wochenende kehrte Stoller zurück auf den Platz und feierte mit dem Team Aargau U-21 einen 5:1-Auswärtssieg gegen den FC Grenchen. «Ich fühlte mich, als hätte ich einen ChampionsLeague-Final gespielt», lacht Stoller, der bis anhin in seiner Karriere noch nie ein Spiel verletzungsbedingt verpasst hatte. «Es war hart, alleine zu trainieren und meine Teamkollegen von der Tribüne aus zu unterstützen», so der 27-Jährige, der im Sommer nach Engagements in Israel, Griechenland und Zypern in die Schweiz zurückgekehrt ist. «Aber nun gilt es, im Training Vollgas zu geben. Ich brenne auf meine ersten Einsatzminuten und freue mich darauf zu zeigen, was ich im Ausland gelernt habe.»

GERRY FREI

Lesen Sie auf den folgenden Seiten ein Interview mit Miguel Peralta aus der Nachwuchs-Organisation Team Aargau, der sich nach einer mehr als einjährigen Verletzungspause wieder an die 1. Mannschaft herantastet.

Igor Nganga musste sich vor zwei Wochen einer Blinddarmoperation unterziehen und wird erst beim nächsten Auswärtsspiel in Winterthur (18.10.) wieder einsatzbereit sein. Wir wünschen dir weiterhin gute Besserung, Igor!


Maurer denkt und malt «grün» www.maurer-ag.ch Baumalerei Thermolackierung Autobetriebe Schriftenmalerei

5033 Buchs, Tel. + 41 62 837 57 37

Ihr kompetenter Partner für alle Steuerfragen.

Hauptstrasse 73 s 5032 Aarau Rohr Tel. 062 824 03 55 s Fax 062 824 03 56 www.treuhand-maurer.ch

Bleibt in Gewinner-Laune! Wir drücken dem FC Aarau die Daumen. Bachstrasse 3 | 5033 Buchs bei Aarau | Tel. 062 822 14 61 | mail@burestube.ch | www.burestube.ch


MIGUEL PERALTA SARAH RÖLLI

11

Auf dem Weg zurück

Im Juni 2014 schien Miguel Peralta ein grosses Ziel in seiner jungen Karriere erreicht zu haben. Nach starken Leistungen beim FC Baden (1. Liga) unterzeichnete er einen Vertrag beim FC Aarau und sollte ins Fanionteam integriert werden. Aber es kam anders: Im zweitletzten Spiel im Badener Trikot, der Aufstiegsfinalissima in Neuenburg, verletzte sich Peralta schwer und versucht sich seither zurück auf den Platz zu kämpfen. Der 19-jährige Aussenverteidiger aus der NachwuchsOrganisation Team Aargau sprach mit HEIMSPIEL über seinen harten Weg zurück. Miguel Peralta, welche Erinnerungen hast du an den 11. Juni 2014? Miguel Peralta: Auf der Neuenburger Maladière waren rund zehn Minuten gespielt. Es gab einen Zweikampf, ich ging zu Boden. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich in meiner

Karriere nie ernsthaft verletzt gewesen, und auch meine Knie waren vollkommen gesund. Ich wollte aufstehen, hatte jedoch keine Chance, auf das rechte Bein zu stehen. Da wusste ich sofort, dass etwas nicht stimmt. Innert weniger Minuten schwoll das Knie an, und ich hatte starke Schmerzen. Ich versuchte zwar, positive Gedanken zu fassen, aber eigentlich war mir klar, dass ich mich schwer verletzt hatte. Diagnose: Kreuzbandriss und Meniskusschaden. Für mich brach eine Welt zusammen. Vor dieser Verletzung bist du kurz vor dem Wechsel zum FCA gestanden, daher kam deine gravierende Verletzung zu einem denkbar ungünstigen Moment. Wie hast du diesen Schicksalsschlag verkraftet? Peralta: Im ersten Moment konnte ich nicht wirklich abschätzen, wie lange ich ausfallen


12

MIGUEL PERALTA

FOTOS: SARAH RÖLLI

Miguel Peralta wechselte im Alter von 11 Jahren vom FC Niedergösgen zum FC Aarau. Beim FC Baden spielte er zuletzt während anderthalb Jahren in der 1. Liga.

fassen. Beruflich hatte ich kurz vor der Verletzung die Lehrabschlussprüfungen absolviert und stand vor dem Übertritt ins vierte und letzte Lehrjahr meiner Sportlerlehre als Kaufmann. Ich wurde dann in der Rennbahnklinik operiert und hatte in den kommenden Monaten praktisch täglich Therapie und begann die lange Rehabilitationsphase mit FCA-Rehatrainer Reto Jäggi.

würde. Als ich realisierte, dass ich mindestens ein halbes Jahr nicht mehr auf dem Platz stehen würde, war dies sehr hart. Es tat mir vor allem weh, weil ich kurz zuvor den Vertrag beim FC Aarau unterschreiben durfte, das Vertrauen vom Verein spürte, aber aufgrund der Verletzung nichts zurückgeben konnte. Wie sah dein Alltag in den Wochen und Monaten nach der erlittenen Verletzung aus? Peralta: Glücklicherweise konnte ich von Anfang an vorwärts blicken und mit grosser Unterstützung meiner Familie und Freunde sowie dem Verein wieder positive Gedanken

Im Januar dieses Jahres durftest du ins FCATrainingslager in die Türkei reisen, hast dich aber bereits nach wenigen Tagen erneut verletzt. Was war passiert? Peralta: Mein Knie war vollständig genesen, und ich freute mich sehr, endlich wieder richtig ins Training einzusteigen. Aber in der Türkei erlitt ich am zweiten Tag erneut eine Verletzung am rechten Knie. Anfänglich war unklar, ob es sich wieder um einen Kreuzbandriss handelte, weswegen ich für weitere Untersuchungen in die Schweiz zurückflog. Rückblickend betrachtet glaube ich, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch sehr unsicher und die erneute Verletzung wohl «Kopfsache» war. Schliesslich wurde ein Einriss des Meniskus’ diagnostiziert. Bei dieser Art Verletzung gibt es zwei Operationsmöglichkeiten, entweder den Meniskus zu entfernen oder den Einriss zu nähen. In meinem Fall wurde der Meniskus genäht, was aber eine erneute Pause von vier Monaten nach sich zog. Hast du dir in den vergangenen 15 Monaten je überlegt, mit Fussballspielen aufzuhören? Peralta: Aufhören? – Nein, niemals. Keine Sekunde habe ich mir solche Gedanken


13 gemacht. Ich spiele seit meinem sechsten Lebensjahr Fussball, und ich könnte mir nicht vorstellen, etwas anderes zu machen. Mein Leben wurde schon immer vom Fussball bestimmt, auch in den vergangenen Monaten, in welchen ich selber nicht spielen konnte. Aber klar, in dieser Zeit durfte ich nur allzu selten mit dem Ball und den Fussballschuhen trainieren, das hat mir enorm gefehlt. Die meiste Zeit verbrachte ich im Kraftraum, beim Joggen oder Velofahren. Dies war monoton, aber ich hatte stets das Ziel vor Augen, endlich wieder an den Ball zu kommen. Mit dieser Motivation verlief die Zeit den Umständen entsprechend positiv. Nun gilt es nach vorne zu schauen. Wie geht er dir aktuell, und wie siehst du die nähere Zukunft? Peralta: Ich bin inzwischen schmerzfrei, und mir geht es sehr gut. Ich spiele und trainiere seit einigen Wochen mit dem Team Aargau U-21, um vermehrt Spielpraxis zu erhalten. Ich denke, nach mehr als einem Jahr Pause wäre es nicht ideal, direkt bei der 1. Mannschaft ins Training einzusteigen. Vor wenigen Wochen durfte ich jedoch einen Teileinsatz mit dem FC Aarau beim Testspiel gegen Gränichen bestreiten und sogleich ein Tor bejubeln. Es war mein erster Treffer nach einer langen Durststrecke. Aktuell fühle ich mich beim Team Aargau U-21 sehr wohl. Wir sind eine gute Truppe. Ich bin dankbar um die Einsatzzeit und vor allem, dass ich endlich wieder Fussball spielen darf. Nun schaue ich Schritt für Schritt weiter, schliesslich muss ich nun wieder vollkommen fit werden und möglichst viel Spielpraxis für die nächsten Ziele sammeln. Wenn alles ideal läuft, werde ich voraussichtlich im Winter wieder mit dem FC Aarau ins Trainingslager reisen, und danach geht es hoffentlich immer weiter aufwärts. Interview: Sarah Rölli

Im Testspiel gegen den FC Gränichen (10:0) kam Miguel Peralta während einer Halbzeit zum Einsatz.

Peralta im Gespräch mit U-21-Trainer Mirko Pavlicevic. Für die Nachwuchsauswahl traf der Niederämter beim 5:1-Erfolg gegen den FC Grenchen gleich dreimal.


Mit jedem Einsatz gewinnt aargauersport.ch au

arg A s d n o ortf

Sp

TOP - Aktuell EXPO Milano 2015

§

noch offen bis 31.10.2015

weitere Städtereisen inkl. Hotelübernachtung An allen Verkaufstellen von AAR bus+bahn

2x auf jede Liste www.maja-riniker.ch

Maja Riniker liberal • engagiert • lösungsorientiert Philipp Müller in den Ständerat

LISTE

3


CUP-VORSCHAU

15

Es geht um die Wurst!

FC Aarau – FC Le Mont LS Donnerstag, 29. Oktober 2015 19.15 Uhr, Stadion Brügglifeld

Dem FC Aarau bietet sich die Möglichkeit, die Viertelfinals im Würth Schweizer Cup zu erreichen und vielleicht wieder einmal Cup-Geschichte zu schreiben. Dafür braucht der FCA aber schon im Achtelfinal gegen den FC Le Mont Ihre Unterstützung! Weil es jetzt um die Wurst geht, schenken wir jedem Matchbesucher, der nach dem Eintritt ins Stadion ein bezahltes Ticket vorweisen kann, eine Bratwurst (oder eine andere Stärkung im gleichen Wert). Der Vorverkauf startet in den nächsten Tagen. Es gelten die gleichen Ticketpreise wie in der Meisterschaft. Saisonkarten sind ungültig.

INSERAT

3 GUTE GRÜNDE www.zublerag.ch

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

Zubler AG 5001 Aarau Tel. 062 822 77 22


16

WEISCH NO ...?

Erster FCA-Sieg nach vier Monaten Sonntag, 21. März 1999: FC Aarau – FC Wil 3:1 (2:0) Viel schlechter hätte die Ausgangslage für den FC Aarau vor diesem ersten Gastspiel des FC Wil im Brügglifeld nicht sein können. Seit Meisterschaftsbeginn war die Mannschaft nicht richtig auf Touren gekommen, was schliesslich im Herbst zur Entlassung des Trainers Martin Trümpler geführt hatte. Aber auch unter Fredy Strasser konnte der Fall in die Auf-/Abstiegsrunde nicht verhindert werden. Die Presse forderte vehement einen neuen Trainer, doch die Vereinsleitung hielt auch nach dem Fehlstart in die zweite Saisonphase mit nur einem Punkt aus drei Partien an Strasser fest. So kamen die B-Meister aus der Ostschweiz als Favoriten nach Aarau, zumal sie drei Tage zuvor im heimischen Bergholz den FCA gleich mit 3:0 aus dem Cup geschossen hatten. Doch für einmal zeigten die Aarauer eine eindrückliche Reaktion und setzten die Gäste von Beginn an unter Druck. Angesichts der mageren Leistungen hielt sich der Zuschaueraufmarsch in engen Grenzen. Aber zu Beginn des Spiels trauten diese treusten Fans ihren Augen kaum. Offenbar hatten die Spieler endlich begriffen, dass es um nichts weniger als die Existenz des FC Aarau in der obersten Spielklasse ging. Der FC Wil wurde von der ersten Minute an unter Druck gesetzt und kam kaum aus seiner Platzhälfte heraus. Zwei Kopftore von Marcel Heldmann und Roumen Ivanov waren eigentlich eine viel zu schlechte Ausbeute aus der Vielzahl von Chancen, welche sich das Strasser-Team bis zur Pause herausspielen konnte. Nach dem Seitenwechsel war dann aber vom Schwung der ersten Hälfte nichts mehr zu spüren. Gästetrainer Hanspeter Latour hatte seinem Team wohl die richtigen Tipps mit-

geben können, und so bekamen die Wiler immer mehr Oberwasser. Fabinho gelang schnell der Anschlusstreffer, und Vaidotas Slekys konnte in Extremis von Ivan Benito am Ausgleich gehindert Erzielte das 2. FCA- werden. Der weiterhin anTor: Roumen Ivanov. haltende Druck der Gäste eröffnete den Aarauern einige Kontermöglichkeiten, von denen eine schliesslich zum entscheidenden 3:1 genützt werden konnte. Von Mirko Pavlicevic gelangte der Ball via Ivanov zu Petar Aleksandrov, der Reto Löpfe im Wiler Tor keine Chance liess. Mit diesem ersten Sieg nach vier Monaten kletterte der FCA erstmals über den Strich. Es war gleichzeitig auch das letzte Spiel von Sportchef Fredy Strasser als Interimstrainer. Bereits einige Tage später wurde Jochen Dries als neuer Cheftrainer vorgestellt, doch die Mannschaft kämpfte bis zum Schluss gegen den Abstieg. Ein Auswärtssieg, ausgerechnet in Wil, war schliesslich der Start zu einem beeindruckenden Endspurt mit vier Siegen in Folge, die den kaum mehr erwarteten Ligaerhalt sicherten. Daniel Angelini Telegramm Brügglifeld. – 1500 Zuschauer. – SR: Rogalla. Tore: 26. Heldmann 1:0. 38. Ivanov 2:0. 50. Fabinho 2:1. 74. Aleksandrov 3:1. FC Aarau: Benito; Eggimann, Pavlicevic, Page, Christ; Baldassarri (46. Markovic), Heldmann, Wojciechowski (86. Previtali), Bader; Ivanov, Aleksandrov (78. Esposito). FC Wil: Löpfe; Winkler, Fuchs, Scherrer, Rizzo; Steingruber, Fabinho (62. Flavio), Paradiso (46. Rutz), Sutter (79. Franco); Amoah, Slekys.

HHa a


Jetzt im

Bäre n!

Wild im Bären 19. September bis 29. November 2015

Emppfef hlung: tt fifilele hh sc s sHHirirsc ee ertrt e h h c c u u rä rä e e sg sg u u HHaa t tmmitit salala fefel-l-BBoohhnneennsa f fAApp aauu teterjrjoogghhuurtrt KKräräuu ********* * zel l hhnnititze sc eehhsc s sRR tetennee bbrara GGee ,, ee cc aauu eersrs eelblbee rereisis mmititPP uunndd ildggaarnrnitituurerenn WWild tztzli li ää Sp tetennSp hh sgeemmaacc hhaauusg ********* * aahhmmccreremmee uueerrrr a AAmmaarerennaa-S-Sa eerarasp spikik llunndd mmititHHoollu

Der Ort

Genuss www.baeren-koelliken.ch für puren

Gasthaus

Bären Kölliken

Hauptstrasse 14, CH-5742, Kölliken, Tel. 062 723 36 36, Fax 062 723 63 63 E-Mail: baeren@baeren-koelliken.ch, www.baeren-koelliken.ch


FANCORNER

19

NEU!

An den Fanartikelständen im Stadion oder online: Baby-Body

u.ch www.fcaara op Sh Fanartikel-

Baby-Latz

Baby-Nuggi

Gr: 3–6 / 6–12 /12-18 Monate 24 x 41 cm, 100 % Baumwolle Saugteil: Silikon, BPA frei Fr. 29.– Fr. 20.– Fr. 11.– Bade-Ente

8 cm hoch, PVC-Material Fr. 11.–

Kissen

38 x 38 cm, Stoff: mattsatin Fr. 25.–

Mannschaftsposter

60 x 38 cm Fr. 20.–

Baby-Nuggi-Kette

32 cm lang, Holz Fr. 24.– Autogrammkarten-Set

Format A6, mit Unterschriften Fr. 15.–

Online-Shop: Sie erhalten nach Ihrer Bestellung zuerst eine Rechnung per E-Mail. Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von sieben Arbeitstagen nach Eingang der Bezahlung beim FC Aarau. Der Mindestbestellwert ist 20 Franken. Die Versand- und Bearbeitungsgebühren werden immer separat berechnet und belaufen sich auf 10 Franken pro Bestellung.


Folgende Kandidatinnen und Kandidaten für den National- und Ständerat wünschen Ihnen ein spannendes Spiel und zählen auf Ihre Stimme bei den Wahlen am 18. Oktober 2015

HOPP JONA

AARA

S FRI

U!

JÜRG KNUCHEL

CKER

in den Nationalrat! Leitender Arzt und Grossrat, Aarau

N IN DE AT NALR O I T NA

Liste 2a - SP und Gewerkschaften

Ich mache mich stark für den Fussball! 2 x auf Ihre Liste

Andre Rotzetter in den Nationalrat

LILIAN STUDER

Hopp Aarau! Liste 8a und in den Ständerat

Feldschlösschen verbindet Generationen

FELDSCHLÖSSCHEN VERBINDET DIE SCHWEIZ Impressum FC Aarau AG, Stadion Brügglifeld, Postfach 2738, 5001 Aarau, Tel. 062 832 14 14, Fax 062 832 14 24, Mail: info@fcaarauag.ch oder geschaeftsstelle@fcaarauag.ch – Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mo– Fr, 08.30 –11.30 und 13.30–16.30 Uhr Matchzeitung HEIMSPIEL, Redaktion: Daniel Angelini, Bianca Braun, Remo Conoci, Patrick Haller, Roman Michel, Marcel Petermann, Sarah Rölli, Dario Trost – Mail: matchzeitung@fcaarauag.ch – Fotograf: Gerry Frei (www.fotowerbung.ch) – Inserate: marcom solutions gmbh, Sandra Wehrli, Aarenaustrasse 20, 5000 Aarau, Tel. 062 823 05 42, Mail: sandra.wehrli@ marcom-solutions.ch – Produktion und Versand: Kromer Print AG, Unterer Haldenweg 12, 5600 Lenzburg, Mail: print@kromer.ch


PUNKTE-TROPHY

21

ZWISCHENSTAND: Fr. 1386.–

Jetzt teilnehmen!

Fr. 20.– Nina Jordi, Aarau

Fr. 16.– FCA-Fans Reinach/Berbu

Fr. 10.– Kurt Knechtli, Unterentfelden

Fr. 7.– Max Gillmann, Birr* Robert Kamer, Windisch*

Fr. 6.– Ueli Furter, Staufen

Fr. 5.– René Bolliger, Zetzwil Dominique de Maddalena, Buchs* Erik Lauterbach, Suhr* Beatrice Meyer, Derendingen SO* Red Lantern Aarau* Marcel + Marianne Spielmann, Suhr Werner Windlin, Suhr * Michael Wälti, Hausen

Fr. 4.– Renate + Matthias Basler, Beinwil am See* Bruno Blattner, Seuzach ZH*

Fr. 3.– Christian Gerber, Windisch* Christian Müller, Rombach* Sevi + Dani Strebel, Safenwil Alexander Thut, Gränichen

Sie unterstützen damit den FC Aarau und nehmen zudem an der Verlosung von interessanten Preisen teil. Füllen Sie im Teilnahmetalon unten den Betrag ein, den Sie pro Punktgewinn des FCA in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, bezahlen möchten. Der Mindestbetrag ist Fr. 3.– (nur ganze Franken-Beträge). Die Teilnehmer werden während der ganzen Saison in der Matchzeitung aufgeführt. Sind Sie ausserdem bereit, den Gesamtbetrag zu verdoppeln, sollte der FC Aarau am Ende dieser Saison den Aufstieg in die Raiffeisen Super League erreichen? Dann kreuzen Sie bitte entsprechendes Feld im Teilnahmetalon an. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem letzten Saisonspiel (Ende Mai 2016). Talon bitte senden an: FC Aarau AG Punkte-Trophy 2015/16 Postfach 2738 5001 Aarau

Die Punkte-Trophy wird Ihnen präsentiert von:

Teilnahme PUNKTE-TROPHY 2015/16 Ich erkläre mich bereit, folgenden Betrag pro Punktgewinn des FC Aarau in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, zu bezahlen:

.–

Firma oder Verein Vorname/Name Strasse/Nr.

* Verdoppelung des Betrags im Falle eines Aufstiegs

PLZ/Ort E-Mail

Anzahl Punkte Betrag pro Punkt

Fr.

11 Fr. 126.–

Im Falle eines Aufstiegs des FC Aarau Ende Saison verdopple ich den Betrag.

Datum Unterschrift

Rechnung elektronisch an obige E-Mail-Adresse Rechnung per Post mit Einzahlungsschein


www.integral-mc.ch 15

BRACK.CH CHALLENGE LEAGUE

22 Rangliste

Torschützen

1. Lausanne-Sport

10

6

2

2

19 : 13

20

2. Biel/Bienne

10

4

4

2

23 : 16

16

3. Chiasso

10

4

3

3

15 : 13

15

4. Wil

10

3

4

3

14 : 14

13

5. Neuchâtel Xamax FCS

10

4

1

5

12 : 15

13

6. Schaffhausen

10

4

0

6

11 : 14

12

Winterthur

10

3

3

4

11 : 14

12

8. Wohlen

10

3

3

4

10 : 15

12

9. Aarau

10

2

5

3

10 : 10

11

10

2

5

3

13 : 14

11

10. Le Mont LS

1. Marchesano Biel/Bienne 2. Tadic Schaffhausen 3. Kololli Biel/Bienne 2. Roux Lausanne 5. Ciarrocchi Chiasso 2. Savic NE Xamax FCS 2. Audino Wil 2. Abegglen Wohlen 9. Carlinhos Aarau 2. Spielmann Aarau 2. Pak Biel/Bienne 2. und 7 weitere Spieler mit je 3 Toren Zuschauer Team

Partien des FC Aarau in der Vorrunde

Aarau – Wohlen

1:1 (0:0)

Burki

Wil – Aarau

0:0

Aarau – Biel/Bienne

2:3 (2:0)

Burki, Mobulu

Chiasso – Aarau

1:1 (0:0)

Spielmann

Aarau – Winterthur

1:2 (0:2)

Lüscher

Schaffhausen – Aarau

1:0 (0:0)

Aarau – NE Xamax FCS

2:1 (0:1)

Spielmann, Carlinhos

Le Mont LS – Aarau

0:0

Lausanne-Sport – Aarau 1:1 (1:0)

Spielmann

Aarau – Schaffhausen

2:0 (1:0)

Carlinhos (2)

Aarau – Wil

So, 04.10. 15:00

Brügglifeld

Winterthur – Aarau

So, 18.10. 15:00

Schützenwiese

Aarau – Lausanne-Sport Mo, 26.10. 19:45

Brügglifeld

Biel/Bienne – Aarau

So, 01.11. 15:00

Tissot Arena

Aarau – Chiasso

Sa, 07.11. 17:45

Brügglifeld

NE Xamax FCS – Aarau

Sa, 21.11. 19:00

Maladière

Wohlen – Aarau

So, 29.11. 15:00

Niedermatten

Aarau – Le Mont LS

Sa, 05.12. 17:45

Brügglifeld

10 7 6 6 4 4 4 4 3 3 3

1. NE Xamax FCS 2. Aarau 3. Biel/Bienne 4. Lausanne 5. Winterthur 6. Wil 7. Schaffhausen 8. Wohlen 9. Le Mont LS 10. Chiasso

Total

Ø

21 560 19 200 15 140 14 520 13 800 9 200 7 732 4 585 3 550 3 225 112 512

4 312 3 840 3 028 2 904 2 760 1 840 1 546 917 710 645 2 250

Skorerliste FC Aarau Spieler

T

A

1. Marvin Spielmann 2. Carlinhos 3. Sandro Burki 4. Kim Jaggy 5. Sven Lüscher 2. Ridge Mobulu 7. Bruno Martignoni 2. Daniele Romano

3 3 2 0 1 1 0 0

2 1 2 2 0 0 1 1

T=Tore, A=Assists


www.integral-mc.ch 15

Mo – Mi 09.00 – 19.00 Uhr Do – Fr 09.00 – 20.00 Uhr Sa 08.00 – 20.00 Uhr

www.wynecenter.ch


Unternehmernetzwerk, Kameradschaft und Standortförderung im Aargau

Ihr Versicherungsbroker:

kompetent & persönlich

www.clarofinanz.ch

Kontakt Stéphane Meyer Lagerhäuser Aarau Postfach 5001 Aarau s.meyer@la-aarau.ch

Profile for FC Aarau

Saison 2015/16 Ausgabe 6 (FC Aarau - FC Wil, 04. Oktober 2015, HEIMSPIEL)  

Saison 2015/16 Ausgabe 6 (FC Aarau - FC Wil, 04. Oktober 2015, HEIMSPIEL)  

Profile for fcaarau
Advertisement