__MAIN_TEXT__

Page 1

Ausgabe Nr. 3 Saison 2015/16

HEIMSPIEL

Premium-Sponsoren

Hauptsponsor

Co-Hauptsponsor

Ausr端ster

FC Aarau FC Winterthur Donnerstag, 13. August 2015, 19.45 Uhr


www.zehnder-systems.ch

Saubere Luft Heizung

Kühlung

Frische Luft

Heimspiel für gutes Raumklima.

Maurer denkt und malt «grün» www.maurer-ag.ch Baumalerei Thermolackierung Autobetriebe Schriftenmalerei

5033 Buchs, Tel. + 41 62 837 57 37


AKTUELL

3

Der FC Aarau kann einfach nicht gewinnen – auch im vierten Anlauf nicht. Zum dritten Mal mussten sich die Schützlinge von Cheftrainer Livio Bordoli am vergangenen Samstag beim FC Chiasso mit einem Remis zufriedengeben. Und zum dritten Mal gelang es dem FCA nicht, eine Führung in einen Dreier umzuwandeln. Zwar trat Aarau auch im Tessin dominant auf, doch den vermeintlichen Siegestreffer von Marvin Spielmann fünf Minuten vor dem Ende wusste der ungeschlagene Leader aus Chiasso nach einer Aarauer Unachtsamkeit in der Defensive sogleich zum Endergebnis (1:1) auszugleichen. Die Gäste aus dem Aargau verpassten es somit, als erste Mannschaft seit Anfang April im Stadio Comunale Riva IV zu gewinnen, um den Blick wieder in die obere Tabellenhälfte richten zu können. Im Gegenteil: Inzwischen ist der FC Aarau in der aktuellen Rangliste der Brack.ch Challenge League auf den achten Platz abgerutscht und wurde zuletzt auch vom heutigen Kontrahenten aus der Eulachstadt überholt. Aus statistischer Sicht mag der FC Winterthur nun gerade recht kommen. Es gibt wohl keine Direktbilanz, welche sich aus Aarauer Optik freundlicher liest: Insgesamt trafen Aarau und Winterthur seit dem Aufstieg 1981 in der Meisterschaft 18 Mal aufeinander, wobei sich der FCA in 15 Vergleichen durchzusetzen vermochte und nur eine einzige Niederlage einstecken musste. Brack.ch Challenge League: 5. Runde

Mi, Mi, Do, Do, Do,

12.08. 12.08. 13.08. 13.08. 13.08.

19:45 19:45 19:45 19:45 19:45

Biel/Bienne – Le Mont LS Wil – Wohlen Aarau – Winterthur Chiasso – NE Xamax FCS Lausanne-Sport – Schaffhausen

GERRY FREI

Mit Sieg den Anschluss wieder herstellen

Wiedergenesen: FCA-Stürmer Petar Sliskovic ist nach seiner Meniskusverletzung wieder einsatzbereit. Noch eindrücklicher ist die Bilanz im Stadion Brügglifeld, wo Aarau in neun Duellen (20:4-Tore) immer gewinnen konnte. In der Offensive wird die Personaldecke mit der Rückkehr von Petar Sliskovic nach seinem operativen Eingriff am Meniskus breiter. Der 24-jährige Kroate kam gegen Chiasso zu einem ersten Teileinsatz und war indirekt am Aarauer Führungstreffer beteiligt, indem er nach der Flanke von Daniele Romano einen Gegenspieler auf sich zog, um den nötigen Freiraum für Spielmann zu schaffen. Ab sofort dürfte Sliskovic wieder eine valable Alternative zu Neuzugang Mart Lieder sein. Der holländische Angreifer wartet noch auf seine Torpremiere. In der Verteidigung steht Cheftrainer Livio Bordoli mit Juan Pablo Garat auch wieder ein routinierter, furchtloser Abwehrspieler zur Verfügung, um in der physischen Liga bestehen zu können. Am nächsten Sonntag misst sich der FCA in der ersten Hauptrunde des Würth Schweizer Cups mit dem Erstligisten FC United Zürich, trainiert von Ryszard Komornicki. Die Begegnung wird um 15.00 Uhr im Stadion Utogrund angepfiffen. Patrick Haller


LETZTES HEIMSPIEL

FOTOS: MARKUS RÖLLI

4

Telegramm vom 2. August 2015

FC Aarau – FC Biel/Bienne 2:3 (2:0) 4050 Zuschauer. – Tore: 9. Burki 1:0. 20. Mobulu 2:0. 65. Marchesano 2:1. 72. Marchesano (Pen) 2:2. 74. Ljubicic 2:3. FC Aarau: Pelloni ( 69.); Nganga, Jäckle, Thaler, Martignoni (71. Deana); Burki, Perrier; Jaggy, Carlinhos (67. Teichmann), Mobulu (57. Lüscher); Lieder.


Mit jedem Einsatz gewinnt aargauersport.ch au

arg A s d n o ortf

Sp

Tonerpark SCHWEIZ

Bauingenieure für den Hoch- und Tiefbau

Telefon 031 930 88 00 www.tonerpark.ch

suisseplan Ingenieure AG - suisseplan.ch Aarau

Luzern

MTD Schweiz AG ‡ Allmendstrasse 14a ‡ 5612 Villmergen Tel. 056 618 46 00 ‡ Fax: 056 618 46 09 ‡ info@mtdschweiz.ch ‡www.cubcadet.ch

Wohlen

Zürich


Mehr Auto fürs Geld www.kia.ch

Liebe auf den ersten, zweiten und 1000sten Blick.

Sportage Diesel inkl.

€uro-Paket von CHF 6’500.– plus6’500.– €uro-Bonus

2’000.– Ihr Vorteil

8’500.– CHF

*

gegenüber Modell Trend

Kia Sportage Kia Sportage 1.7 L CRDi 115 PS CHF 30’950.–

JAHRE

Abgebildetes Modell: Kia Sportage 1.7 L CRDi man. Swiss Eco Edition CHF 30’950.– (Listenpreis CHF 32’950.– minus €uro-Bonus CHF 2’000.– = CHF 30’950.–), 5,2 l/100 km (Benzinäquivalent 5,8 l/100 km), 135 g CO2/km, Energieeffizienzkategorie C, Durchschnitt aller in der Schweiz verkauften Neuwagen: 144 g CO2/km (unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt.). * Die Aktion ist gültig auf gekennzeichnete Fahrzeuge bis 31.10.2015 oder solange Vorrat.

Emil Frey AG Autocenter Safenwil Emil-Frey-Strasse, 5745 Safenwil, 062 788 88 88 www.emil-frey.ch/safenwil


KADERLISTEN

7

FC Aarau

FC Winterthur

1

Ulisse Pelloni (TH)

1

Matthias Minder (TH)

2

Marco Thaler

4

Sead Hajrovic

4

Kim Jaggy

6

Michel Avanzini

5

Luca Radice

7

Tunahan Cicek

6

Sandro Burki

8

Claudio Holenstein

9

Patrick Bengondo

7

Daniele Romano

8

Carlinhos

11

9

João Paiva

Mart Lieder

13

Gianluca D'Angelo

10

Petar Sliskovic

14

Patrik Schuler

11

Henry Acosta

15

Dennis Iapichino

13

Bruno Martignoni

16

Christian Fassnacht

14

Sven Lüscher

17

Marco Köfler

16

Olivier Jäckle

18

Yannick Bünzli (TH)

19

Juan Pablo Garat

19

Musa Araz

20

Marvin Spielmann

20

Sandro Foschini

22

Igor Nganga

21

Marco Mangold

25

Christopher Teichmann

22

Stefano Milani

26

Michael Perrier

23

Jan Elvedi

29

Ridge Mobulu

24

Genc Krasniqi

30

Steven Deana (TH)

26

David Von Ballmoos (TH)

88

Fabian Stoller

27

Tobias Schättin

28

Tiziano Lanza

30

Marco Trachsel

31

Simon Mesonero

Trainer

Jürgen Seeberger

Trainer

Livio Bordoli

Informationen rund um den FC Aarau: www.fcaarau.ch www.facebook.com/fcaarau Saisonmatchball

Treppensicherheit aus Winterthur

Tonerpark SCHWEIZ

www.tonerpark.ch

Flexo-Handlauf Seenerstrasse 201 8405 Winterthur

# 052 534 41 31

www.flexo-handlauf.ch


Sport fördert die Gesundheit. Wir auch.

Nächstes FCA-Heimspiel

Ihr persönlicher Gesundheitscoach. Andreas Schifferle | Tramstrasse 101 5034 Suhr | Telefon 062 822 70 70

Montag, 31. August 2015, 19.45 Uhr

Wir drücken dem FC Aarau für die kommende Saison die Daumen und freuen uns auf zahlreiche Siege.

Ein Betrieb der

Bachstrasse 3 | 5033 Buchs bei Aarau | Tel. 062 822 14 61 | mail@burestube.ch | www.burestube.ch


Welches war bis jetzt in dieser Saison der schönste Torjubel? HEIMSPIEL legt sich fest und vergibt diese Auszeichnung dem Youngster Marvin Spielmann. Bei seinem dritten Einsatz in der 1. Mannschaft gelang dem 19-jährigen Offensivspieler aus der eigenen Nachwuchsorganisation bereits der erste Treffer. Mit ausgestreckter Zunge und weit ausgebreiteten Armen feierte er den 1:0-Führungstreffer in Chiasso, der schliesslich leider doch nicht zum Sieg reichte. Aktueller Topskorer ist momentan allerdings Captain Sandro Burki. Bereits zweimal traf der Teamleader, der bisher nicht gerade als regelmässiger FCA-Torschütze bekannt war (Ø 0,06 Treffer pro Match).

9 FOTOS: MARKUS RÖLLI (3), SARAH RÖLLI

MOSAIK


Schneckenpost? Qualität? Nicht Mit Garantie! im Internet!

Elektro-Installationen Telekommunikation Haushaltgrossgeräte Reparaturservice Thermografie

IBAarau Elektro AG Telefon 062 835 00 60 elektro@ibaarau.ch www.ibaarau.ch

Elektro-Installationen Telekommunikation Haushaltgrossgeräte Reparaturservice Thermografie

Der Fairness-Partner in Ihrer Nähe

Treuhand Revision Steuern Recht Unternehmens- und Gemeindeberatung

thv AG Aarau Rheinfelden www.thv.ch

G E R Ü S T E

A G

5732 Zetzwil Tel. 062 773 26 26 www.pamo.ch 6052 Hergiswil 6340 Baar

6500 Bellinzona

7503 Samedan

8820 Wädenswil

Feldschlösschen verbindet Generationen

FELDSCHLÖSSCHEN VERBINDET DIE SCHWEIZ


STEVEN DEANA

11

«Den Cupfinal mit Sion konnten wir unmöglich verlieren» FOTO: SARAH RÖLLI

Nach dem Wegzug von Stammtorhüter Joël Mall zum Grasshopper Club Zürich wurde auf diese Saison hin Steven Deana leihweise vom amtierenden Cupsieger FC Sion verpflichtet. Der 25-Jährige gab HEIMSPIEL Auskunft über seine ersten Erfahrungen im FCA-Tor und schwelgte in Erinnerungen an das «Spiel des Jahres» mit den Wallisern. Noch keine einzige Minute Einsatzzeit in einem Pflichtspiel im Jahr 2015 konnte Steven Deana aufweisen. Bei Sion war er in der Rückrunde Ersatz von Andris Vanins, und nach seinem Wechsel zum FC Aarau erhielt für die ersten Saisonspiele Ulisse Pelloni den Vorzug auf der Torhüterposition. Doch dann, am vorletzten Sonntag, in der 72. Minute des Spiels gegen den FC Biel, rückte der Goalie mit der Rückennummer 30 plötzlich in den Fokus: Pelloni war wegen eines

Notbremsefouls vom Platz gestellt worden. Und Biels Antonio Marchesano stand bereit, um den fälligen Penalty zu verwandeln. «Als Ersatztorhüter musst du immer bereit sein für einen Einsatz. So kam ich fokussiert rein und wollte meinen Job so gut wie möglich erledigen», erinnert sich Deana nüchtern an sein FCA-Debüt. Zwar ahnte er die vom Schützen gewählte Ecke und war mit den Fingerspitzen noch am Ball. Der 2:2-Ausgleichstreffer wurde aber dennoch Tatsache. «Wäre der Schuss Marchesanos nur etwas weniger scharf getreten gewesen, hätte ich ihn abwehren können.» Der Rest des Spiels ist bekannt. Der FC Aarau kassierte in Unterzahl kurz darauf noch einen weiteren Gegentreffer und musste trotz Zweitorevorsprung zur Halbzeit schliesslich eine bittere Heimniederlage hinnehmen.


STEVEN DEANA

MARKUS RÖLLI

12

Mit den Fingerspitzen am Ball: Steven Deana ahnte zwar die Ecke beim Elfmeter des Bielers Marchesano, musste sich aber dennoch geschlagen geben.

Die Vorliebe für die Torhüterposition war Steven sozusagen in die Wiege gelegt worden. Bereits sein Vater Bruno war Goalie. Papa Deana gehörte einst dem Kader des FC Schaffhausen an. «Er verfolgt natürlich meine Laufbahn mit grossem Interesse. Nach jedem Match besprechen wir das Geschehene am Telefon.» Geboren in Schaffhausen und aufgewachsen im zürcherischen Wetzikon, führten Stevens Stationen vom örtlichen Dorfverein, über den FC Effretikon und den FC Winterthur schliesslich zu den U-15Junioren der Grasshoppers. Speziell in Erinnerung bleibt ihm seine Teilnahme mit GC am renommierten Blue Stars/FIFA Youth Cup 2009, als er nach brillanten Leistungen gegen Teams wie Manchester United und Real Madrid zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde. «Den Final haben wir leider gegen Basel verloren. Xherdan Shaqiri erzielte das einzige Tor des Spiels», erinnert sich Deana.

Kurz darauf verliess der talentierte Goalie sein gewohntes Umfeld und konnte beim FC Vaduz erste Erfahrungen in der Challenge League sammeln. Nach einem Jahr im Ländle folgte 2010 der Wechsel zum FC Sion, wo er zunächst mit der U-21 in der 1. Liga regelmässig zum Einsatz kam. Im letzten Spiel der Saison 2013/14 hatte Steven Deana ein weiteres Etappenziel erreicht: Im Sittener Tourbillon durfte der damals 24-Jährige sein Super-League-Debüt bestreiten. «Dass dieses Spiel gleich gegen meinen Ausbildungsverein GC war und wir 3:1 gewannen, machte das Ganze um so schöner.» Weniger erfreulich war übrigens dieses Resultat für den FC Aarau. Denn so verdrängten die Walliser den Brügglifeld-Verein in dessen erster Saison nach dem Aufstieg noch vom 8. Tabellenrang. Das Stadion der Aarauer war denn auch Schauplatz von Deanas zweitem Einsatz in Sions 1. Mannschaft. «Erst am Morgen vor


13 SARAH RÖLLI

dem Spiel erfuhr ich, dass ich aufgrund einer Knieverletzung von Vanins im Tor stehen würde. Der Match lief eigentlich sehr gut für mich, ich konnte mich mehrmals auszeichnen, bis Edgars Gauracs kurz vor Schluss doch noch zum 1:0 für den FCA traf.» Sions Präsident Christian Constantin

«Die Vertragsverlängerung war ein schönes Zeichen des Vertrauens in meine Qualitäten» war sehr angetan vom aufstrebenden Torhüter und bot ihm eine Vertragsverlängerung bis 2019 an. «Das war natürlich ein sehr schönes Zeichen des Vertrauens in meine Qualitäten», erinnert sich Deana, für den das Wallis zu einer zweiten Heimat geworden ist. «Als ich damals zum FC Sion wechselte, sprach ich kaum ein Wort Französisch.» Doch inzwischen vermag er sich bestens in dieser Sprache zu verständigen, was seine Freundin Jolane, eine Sittenerin, bestimmt bestätigen kann. Sie begleitete Steven nach dessen leihweisen Wechsel zum FC Aarau in die Deutschschweiz. In Buchs haben die beiden eine Wohnung gefunden. «Für sie ist es mit der Verständigung jetzt auch nicht einfach. Aber sie möchte schnell Deutsch lernen», sagt der Fussballer, der in seiner Freizeit leidenschaftlich Tennis spielt. Zur Person

Geburtsdatum: 4. März 1990 Grösse: 1.89 m – Gewicht: 85 kg Nationalität: Schweiz Position: Torhüter Rückennummer: 30 Bisherige Stationen: FC Wetzikon, FC Effretikon, FC Winterthur, Grasshopper Club Zürich, FC Vaduz, FC Sion Beim FC Aarau seit: Juni 2015

Volle Konzentration beim Einlauf: In Chiasso bestritt Deana sein erstes Spiel in der FCA-Startelf.

Gerne gehen Steven und Jolane abends in den Gassen der Aarauer Altstadt etwas essen und lernen die für sie neue Umgebung kennen. Mit einer Aargauer Gemeinde im Seetal – Meisterschwanden – schloss Deana bereits vor drei Monaten Bekanntschaft. Wir erinnern uns: Vor dem diesjährigen Cupfinal gegen den FC Basel bereitete sich der FC Sion während vier Tagen in der Idylle des Hallwilersees auf das «Spiel des Jahres» vor. «Präsident Constantin war kein Aufwand zu gross, um uns mental perfekt auf den Final einzustellen. Dazu gehörten etliche Videos, die uns motivieren sollten; ein querschnittgelähmter Freerider, der trotz seines Handicaps den Mont Blanc bestiegen hatte, besuchte uns und erzählte, was mit unbändigem Wille alles zu erreichen sei. Ausserdem erhielt jeder ein Bild mit seinem Portrait und einem brüllenden Löwen», erzählt Deana. «Nach diesen vier Tagen waren wir allesamt dermassen heiss und der Überzeugung, dass


STEVEN DEANA

SARAH RÖLLI

14

es unmöglich sei, dieses Spiel gegen den FCB zu verlieren.» Die Feier nach der Rückkehr ins Wallis mit dem Pokal im Gepäck sei fantastisch gewesen. Auf einem offenen Transporter fuhren die Helden durch die dichtbevölkerten Sittener Strassen. «Aber die vier Tage waren mental sehr kräfteraubend, und so wurde es bei mir nicht allzu spät, bis ich todmüde ins Bett sank.» Trotzdem, dass Deana im Final nur auf der Ersatzbank sass, durfte er für sich in Anspruch nehmen, einen wichtigen Beitrag zum Erreichen des 13. Sittener Cupsiegs geleistet zu haben, stand er doch in den ersten drei Cuprunden jeweils zwischen den Pfosten.

Diesen Platz im Tor möchte Deana nun beim FC Aarau verteidigen, nachdem er aufgrund der Rot-Sperre Pellonis am letzten Samstag in Chiasso erstmals von Beginn weg zum Einsatz kam. Wie das ganze Team war auch er enttäuscht, dass dabei kein Sieg herausschaute. Mit seiner Leistung zeigt er sich indes durchaus zufrieden und betont: «Ich bin nach Aarau gekommen, um zu spielen. Dafür gebe ich auch täglich mein Bestes. Aber natürlich respektiere ich den Entscheid des Trainer-Staffs, wie immer er auch in Hinblick auf das Spiel gegen Winterthur ausfallen wird.» Marcel Petermann

Impressum FC Aarau AG, Stadion Brügglifeld, Postfach 2738, 5001 Aarau, Tel. 062 832 14 14, Fax 062 832 14 24, Mail: info@fcaarauag.ch oder geschaeftsstelle@fcaarauag.ch – Öffnungszeiten der Geschäftsstelle: Mo– Fr, 08.30 –11.30 und 13.30 –16.30 Uhr Matchzeitung HEIMSPIEL, Redaktion: Daniel Angelini, Bianca Braun, Remo Conoci, Patrick Haller, Roman Michel, Marcel Petermann, Sarah Rölli, Dario Trost – Mail: matchzeitung@fcaarauag.ch – Fotograf: Gerry Frei (www.fotowerbung.ch) – Inserate: marcom solutions gmbh, Sandra Wehrli, Aarenaustrasse 20, 5000 Aarau, Tel. 062 823 05 42, Mail: sandra.wehrli@ marcom-solutions.ch – Produktion und Versand: Kromer Print AG, Unterer Haldenweg 12, 5600 Lenzburg, Mail: print@kromer.ch


Ihr kompetenter Partner für alle Steuerfragen.

Hauptstrasse 73 s 5032 Aarau Rohr Tel. 062 824 03 55 s Fax 062 824 03 56 www.treuhand-maurer.ch

3 GUTE GRÜNDE www.zublerag.ch

Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik Bauunternehmung Holzbau Fenstertechnik

Zubler AG 5001 Aarau Tel. 062 822 77 22


Gesundheitstipp

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt – Darum können Sie auf uns zählen.

Ihre Gesundheit steht bei uns im Mittelpunkt – Darum können Sie auf uns zählen.

Krankenkasse Birchmeier Hauptstrasse 22, 5444 Künten Telefon +41 (0)56 485 60 40 Telefax +41 (0)56 485 60 45 info@kkbirchmeier.ch www.kkbirchmeier.ch

Nichtrauchende werden belohnt – mit bis zu 35 Prozent Prämienrabatt.

Die grosse Freiheit gehört den Nichtrauchenden – und denen, die es werden.

Nichtrauchende leben gesünder – und sie entlasten unser Gesundheitssystem. Das honorieren wir bei Zusatzversicherungen mit Prämienvorteilen von bis zu 35 Prozent. Ob Spitalzusatzversicherungen oder ambulante Krankenzusatzversicherung – unsere Produktlinie für Nichtrauchende ist einzigartig und ausgesprochen attraktiv. Treten Sie mit uns in Kontakt, damit wir Ihren rauchfreien Versicherungsschutz ausloten können.

Sie küssen frischer und sehen jünger aus. Sie können sich mehr leisten und haben weniger Stress. Als «Non Smoker» sind Sie rundum auf der besseren Seite – und Sie haben mehr vom Leben. Machen Sie den Schritt in eine gesündere Zukunft. Mittel und Wege dazu finden Sie auf www.smokefree.ch, eine Initiative des Bundesamts für Gesundheit BAG.

TOP - Aktuell EXPO Milano 2015

§

Höchstleistungen Rohr AG Reinigungen, 5212 Hausen AG Tel. 056 460 60 40, www.rohrag.ch

noch offen bis 31.10.2015

weitere Städtereisen inkl. Hotelübernachtung An allen Verkaufstellen von AAR bus+bahn


FC WINTERTHUR

17

FOTOS: GERRY FREI

Ein Sturmduo als Lebensversicherung

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Patrick Bengondo, Sandro Foschini und Thomas Binggeli.

Ein umjubelter Sieg. Was dem FC Aarau in dieser Saison noch fehlt, gelang dem FC Winterthur am letzten Montag durch einen umkämpften 2:1-Auswärtserfolg beim FC Schaffhausen. Die Zürcher entledigten sich somit auch der «roten Laterne», welche sie sich mit zwei enttäuschenden Heimspielen gegen den FC Wil (1:2) und den FC Wohlen (0:0) eingehandelt hatten. In den Reihen der Löwen finden sich zurzeit auch mehrere Akteure mit einer Vergangenheit auf dem Brügglifeld. Erst vor wenigen Wochen war Thomas Binggeli, zwischen 2010 und 2015 in diversen Funktionen beim FC Aarau tätig, als neuer Assistent von Jürgen Seeberger (seit Juli 2014 in Winterthur aktiv) verpflichtet worden. Zuvor war Binggeli in Aarau – nach der Ernennung von Livio Bordoli zum neuen Cheftrainer – durch Ercüment Sahin ersetzt worden. Vor einem Jahr war der polyvalente Sandro Foschini von Aarau auf die Schützenwiese ausgeliehen worden, um in diesem

Sommer definitiv übernommen zu werden. Der 27-jährige Winterthurer lief von 2012 bis 2014 insgesamt 53 Mal im FCA-Trikot auf, wobei ihm acht Tore gelangen. Noch erfolgreicher war Patrick Bengondo: Der 33-jährige Stürmer kehrte nach einem verunglückten Gastspiel (2006) auf die Saison 2008/09 nach Aarau zurück, wo er sich als regelmässiger Torschütze auszeichnen konnte. Am treffsichersten war «Bengo» allerdings stets im Trikot von Winterthur, das der gebürtige Kameruner in seiner bisherigen Karriere bei drei Engagements trug. In der letzten Saison überzeugte er mit 16 Treffern als zweitbester Torschütze der Liga (nach Igor Tadic/19 Tore) und bildete zusammen mit João Paiva (15 Tore) das gefährlichste Sturmduo. Auch beim jüngsten Erfolgserlebnis in Schaffhausen sorgten die Winterthurer Routiniers für beide Treffer. Auf sie gilt es auch heute Abend besonders zu achten. Patrick Haller


18

WEISCH NO ...?

Gelungene Hauptprobe für den Cupfinal Freitag, 24. Mai 1985: FC Aarau – FC Winterthur 2:1 (1:1) Langsam ging die Meisterschaft 1984/85 ihrem Ende entgegen, und immer noch rieb sich die Fussballschweiz verwundert die Augen. Der Verein aus der Aargauer Hauptstadt verteidigte seinen Platz in der Spitzengruppe weiterhin erfolgreich, zwar sieben Zähler hinter dem überlegenen Servette FC, aber punktgleich mit dem von Gilbert Gress trainierten NE Xamax FC. Seit dem 6:1-Sieg in Winterthur (5. Runde) lag das HitzfeldTeam immer auf Rang zwei, musste sich nur vier Mal geschlagen geben und hatte gar mit begeisternden Leistungen zum ersten Mal seit 55 Jahren den Cupfinal erreicht. Quasi als Hauptprobe stand nun aber am Freitagabend vor Pfingsten das Heimspiel gegen den FC Winterthur auf dem Programm, nur drei Tage vor dem absoluten Saisonhöhepunkt. Heutzutage würde wohl das Meisterschaftsspiel verschoben, damit die Mannschaften sich professionell auf den Final vorbereiten könnten und genügend Erholungszeit hätten. Damals waren die Spieler sogar noch berufstätig und mussten für Trainingslager und internationale Spiele Ferientage beantragen. Trotzdem beklagte sich keiner, denn einen Cupfinal zu spielen war für jeden Aarauer etwas ganz Besonderes. So war denn im Vorfeld der fünftletzten Meisterschaftsrunde der Gast kaum ein Thema, zumal er als Tabellenletzter ins Brügglifeld anreiste. Das Spiel war dann jedoch weitaus schwieriger als dasjenige in Winterthur, obwohl der im Cuphalbfinal zehn Tage zuvor verletzt ausgeschiedene Spielmacher Charly Herberth wieder in der Startaufstellung figurierte. Zwar gelang dem Cupfinalisten ein Start nach Mass dank Thomas Zwahlens Treffer in der

9. Minute. Doch lediglich zwei Zeigerumdrehungen später war der Spielstand wieder ausgeglichen. Urs Egli konnte Torhüter Roberto Böckli überwinden. Danach entwickelte sich ein zähes Spiel, weil die Aarauer kein Mittel fanDoppeltorschütze: den, die starke Abwehr Thomas Zwahlen. der Winterthurer auszuspielen. So fielen bis zur Pause keine weiteren Tore mehr. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Einheimischen wieder den besseren Start und gingen erneut durch Zwahlen in Führung. Diesmal verloren sie die Konzentration aber nicht und brachten den Sieg schliesslich ohne grössere Probleme über die Distanz. Die Hauptprobe für den Cupfinal war gelungen, was man vom Gegner nicht sagen konnte. NE Xamax verlor in Luzern 2:3, wodurch die Aarauer wieder alleiniger Zweiter waren und mit viel Selbstvertrauen am Pfingstmontag ins Wankdorfstadion reisen konnten. Dort sorgte ja dann bekanntlich Walter Iselin, der gegen Winterthur wegen einer Sperre fehlte, mit seinem präzisen Schuss kurz vor Ende für den bisher einzigen Aarauer Cupsieg. Daniel Angelini Telegramm Brügglifeld. – 3500 Zuschauer. – SR: Barmettler. Tore: 9. Zwahlen 1:0. 11. Egli 1:1. 55. Zwahlen 2:1. FC Aarau: Böckli; Osterwalder; Zahner, Kaltaveridis, Küng; Schär, Herberth (70. Granzotto), Tschuppert, Meyer (46. Fregno); Seiler, Zwahlen. FC Winterthur: Lehmann; Schleiffer; Arrigoni, Häfeli, Renger (65. Bevilacqua); Chelos, Franz, Unseld; Egli, Graf (46. Müller), Zuffi.


Jetzt im

Bäre n!

Sommerzeit ist Grillzeit 24. Juni bis 23. August 2015

Empfehlung: ndaluse mit Gazpacho A e Riesencrevett gebratener ***** dsfiletsteak Schweizer Rin it Gartengrill m von unserem d r un Kräuterbutte , c u Pfeffersa e el mit SauerFolienkartoff rilltomaten rahm und G ***** s Melonenn Erfrische de en mit Minze Kokossüppch sorbet und Zitronen

Der Ort

Genuss www.baeren-koelliken.ch für puren

Gasthaus

Bären Kölliken

Hauptstrasse 14, CH-5742, Kölliken, Tel. 062 723 36 36, Fax 062 723 63 63 E-Mail: baeren@baeren-koelliken.ch, www.baeren-koelliken.ch


PUNKTE-TROPHY

21

ZWISCHENSTAND: Fr. 363.–

Jetzt teilnehmen!

Fr. 20.– Nina Jordi, Aarau

Fr. 16.– FCA-Fans Reinach/Berbu

Fr. 10.– Kurt Knechtli, Unterentfelden

Fr. 7.– Max Gillmann, Birr* Robert Kamer, Windisch*

Fr. 6.– Ueli Furter, Staufen

Fr. 5.– René Bolliger, Zetzwil Dominique de Maddalena, Buchs* Beatrice Meyer, Derendingen SO* Red Lantern Aarau* Marcel + Marianne Spielmann, Suhr Werner Windlin, Suhr* Michael Wälti, Hausen

Fr. 4.– Renate + Matthias Basler, Beinwil am See* Bruno Blattner, Seuzach ZH*

Fr. 3.– Christian Gerber, Windisch* Christian Müller, Rombach* Sevi + Dani Strebel, Safenwil Alexander Thut, Gränichen

Sie unterstützen damit den FC Aarau und nehmen zudem an der Verlosung von interessanten Preisen teil. Füllen Sie im Teilnahmetalon unten den Betrag ein, den Sie pro Punktgewinn des FCA in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, bezahlen möchten. Der Mindestbetrag ist Fr. 3.– (nur ganze Franken-Beträge). Die Teilnehmer werden während der ganzen Saison in der Matchzeitung aufgeführt. Sind Sie ausserdem bereit, den Gesamtbetrag zu verdoppeln, sollte der FC Aarau am Ende dieser Saison den Aufstieg in die Raiffeisen Super League erreichen? Dann kreuzen Sie bitte entsprechendes Feld im Teilnahmetalon an. Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem letzten Saisonspiel (Ende Mai 2016). Talon bitte senden an: FC Aarau AG Punkte-Trophy 2015/16 Postfach 2738 5001 Aarau

Die Punkte-Trophy wird Ihnen präsentiert von:

Teilnahme PUNKTE-TROPHY 2015/16 Ich erkläre mich bereit, folgenden Betrag pro Punktgewinn des FC Aarau in der Brack.ch Challenge League, Saison 2015/16, zu bezahlen:

.–

Firma oder Verein Vorname/Name Strasse/Nr.

* Verdoppelung des Betrags im Falle eines Aufstiegs

PLZ/Ort E-Mail

Anzahl Punkte Betrag pro Punkt

Fr.

3 Fr. 121.–

Im Falle eines Aufstiegs des FC Aarau Ende Saison verdopple ich den Betrag.

Datum Unterschrift

Rechnung elektronisch an obige E-Mail-Adresse Rechnung per Post mit Einzahlungsschein


www.integral-mc.ch 15

BRACK.CH CHALLENGE LEAGUE

22 Rangliste

Torschützen

1. Chiasso

4

2

2

0

7: 3

8

2. Wil

4

2

2

0

5: 2

8

3. Lausanne-Sport

4

2

0

2

9: 8

6

4. Neuchâtel Xamax FCS

4

2

0

2

5: 5

6

5. Schaffhausen

4

2

0

2

5: 6

6

6. Biel/Bienne

3

1

1

1

7: 7

4

1. Marchesano

Biel/Bienne

3

Senger

NE Xamax FCS

3

Tadic

Schaffhausen

3

Audino

Wil

3

5. Burki

Aarau

2

Chiasso

2

Diarra

Chiasso

2

Dessarzin

Lausanne

2

Gétaz

Lausanne

2 2

Ciarrocchi

7. Winterthur

3

1

1

1

3: 3

4

Pasche

Lausanne

8. Aarau

4

0

3

1

4: 5

3

Dubajic

Le Mont LS

2

Savic

NE Xamax FCS

2

Ianu

Schaffhausen

2

9. Wohlen 10. Le Mont LS

4

0

3

1

3: 5

3

4

0

2

2

4: 8

2

Zuschauer Partien des FC Aarau in der Vorrunde

Team

Total

Ø

11 055

5 528

2. Biel/Bienne

4 754

4 754

3. Aarau

9 031

4 516

4. Winterthur

7 200

3 600

5. Lausanne

6 400

3 200

6. Wil

2 920

2 920

7. Schaffhausen

5 243

1 748

Brügglifeld

8. Le Mont LS

2 450

1 225

Sous-Ville, Baulmes

9. Wohlen

1 960

980

10. Chiasso

1 250

625

52 263

2 751

Aarau – Wohlen

1:1 (0:0)

Burki

1. NE Xamax FCS

Wil – Aarau

0:0

Aarau – Biel/Bienne

2:3 (2:0)

Burki, Mobulu

Chiasso – Aarau

1:1 (0:0)

Spielmann

Aarau – Winterthur

Do, 13.08. 19:45

Brügglifeld

Schaffhausen – Aarau

Fr, 21.08. 19:45

Breite

Aarau – NE Xamax FCS

Mo, 31.08. 19:45

Le Mont – Aarau

So, 13.09. 15:00

Lausanne-Sport – Aarau Mi, 23.09. 19:45 Aarau – Schaffhausen

Pontaise

Sa–Mo, 26.–28.09.

Brügglifeld

Aarau – Wil

Sa–Mo, 03.–05.10.

Brügglifeld

Winterthur – Aarau

Sa–Mo, 17.–19.10.

Schützenwiese

Aarau – Lausanne-Sport Sa–Mo, 24.–26.10.

Brügglifeld

Biel/Bienne – Aarau

Sa–Mo, 31.10.–02.11. Tissot Arena

Aarau – Chiasso

Sa–Mo, 07.–09.11.

Brügglifeld

NE Xamax FCS – Aarau

Sa–Mo, 21.–23.11.

Maladière

Wohlen – Aarau

Sa–Mo, 28.–30.11.

Niedermatten

Aarau – Le Mont

Sa–Mo, 05.–07.12.

Brügglifeld

Skorerliste FC Aarau Spieler

T

A

1. Sandro Burki

2

1

2. Ridge Mobulu

1

0

2. Marvin Spielmann

1

0

4. Bruno Martignoni

0

1

2. Daniele Romano

0

1

T=Tore, A=Assists


www.integral-mc.ch 15

Mo – Mi 09.00 – 19.00 Uhr Do – Fr 09.00 – 20.00 Uhr Sa 08.00 – 20.00 Uhr

www.wynecenter.ch


Typisch Migros. Typisch Kulturprozent. Das Migros-Kulturprozent unterstützt die Junioren des FC Aarau über das Nachwuchsförderprogramm «M-Talent». Mit dem Kulturprozent engagiert sich die Migros in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit, Sport und Wirtschaft. Jedes Jahr investiert die Migros Aare über 15 Millionen Franken freiwillig in Projekte und Aktivitäten, die einer breiten Bevölkerung Zugang zu kulturellen, sportlichen oder sozialen Angeboten ermöglichen. Mehr Infos: www.migros-aare.ch

Profile for FC Aarau

Saison 2015/16 Ausgabe 3 (FC Aarau - FC Winterthur, 13. August 2015, HEIMSPIEL)  

Saison 2015/16 Ausgabe 3 (FC Aarau - FC Winterthur, 13. August 2015, HEIMSPIEL)  

Profile for fcaarau
Advertisement