__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

AUSGABE DEZEMBER 2017

EMOTION DAS CONCORDE MAGAZIN EINE FRAGE DES DESIGNS Interview mit den Chefdesignern

VOR DEN TOREN BERLINS Portrait unseres neuen Händlers

NATUR UND GENUSS AN DER ARDÈCHE Gastbeitrag von LandYachting


Liebe Concorde-Freunde! Ein spannendes, aber auch sehr erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Mit Leidenschaft sind wir in unsere Projekte vertieft, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. An dieser Stelle heißt es für mich, einen kleinen Rückblick zu halten und, vor allem, entsprechend Dank zu sagen. Der erste Dank gebührt Ihnen, unseren treuen Kunden, die letztendlich in der Öffentlichkeit das Markenzeichen der Concorde-Familie sind und denen wir als Unternehmen zu verdanken haben, dass wir in den vergangenen Jahren und vor allem 2017 so erfolgreich waren.

JOACHIM BAUMGARTNER GESCHÄFTSFÜHRER

Dieser Erfolg ist aber auch das Resultat einer tollen Teamleistung. Damit geht mein Dank an die Concorde-Mannschaft. Ihr Enthusiasmus, Kreativität und letztendlich harte, konzentrierte Arbeit sind die Basis für den unglaublichen Erfolg aller unserer Produkte und Dienstleistungen. Zum Concorde-Team gehören auch unsere engagierten Handelspartner, die die Marke vor Ort mit viel Einsatz und Herzblut vertreten. Und natürlich geht mein Dank auch an alle Lieferanten und Partner, die unser Unternehmen mit hochqualitativen Produkten und Dienstleistungen unterstützen. Im vergangenen Jahr 2017, wie auch den davorliegenden, ist es uns gelungen, dank einer klaren Strategie vom Design, über die Technik, die Produktqualität wie auch das Marketing, branchenweit Maßstäbe zu setzen. Darauf können wir von Concorde und alle Beteiligten stolz sein. Mit unserem Kundenmagazin EMOTION versuchen wir unsere Arbeit, unser Team, unsere Kunden und vieles mehr transparent in der Öffentlichkeit darzustellen. Allen, die dabei waren und sich mit Beiträgen engagiert haben, gebührt ebenfalls unser Dank. Auch die aktuelle Ausgabe hat wieder zahlreiche informative und unterhaltsame Artikel. Eine spannende Lektüre und interessante Informationen begleiten Sie über die Feiertage. Apropos Feiertage. Ich wünsche Ihnen im Namen aller Concorde-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen einige besinnliche Feiertage, ein friedliches Weihnachtsfest sowie einen tollen Rutsch ins Neue Jahr 2018. Bleiben Sie gesund und uns gewogen, denn auch im neuen Jahr heißt es wieder: Concorde – Reisemobile aus Leidenschaft! Herzlichst Ihr

Joachim Baumgartner

2 | EMOTION


INHALTSVERZEICHNIS

S. 8 CONCORDE IM NEUEN GLANZ

S . 18 L E B E N I M R E I S E M O B I L

S. 28 IN MIT TEN DER ALPEN

S. 4

Titelthema — Eine Frage des Designs

S. 8

Messe — Glänzender Auftritt

S. 12

Händlerporträt — Concorde vor den Toren von Berlin

S. 14

Mitarbeiterporträt — Der Herr der Teile

S. 16

Kundenporträt — Ohne Wenn und Aber - Faber

S. 18

Reisebericht — Geriatric Hippies immer noch on Tour

S. 22

Event — Alle Jahre wieder...

S. 24

Gastbeitrag — Natur & Genuss an der Ardèche!

S. 28

Leseraufruf — Wanted! Innovative Concordler

Reise — Concordler, auf nach Bruck!

S. 29

Kolumne — Alles Super?! Nee alles Diesel!

S. 30

Messe — 50. CMT in Stuttgart

S. 32

Location — Stuttgart abseits der CMT

S. 34

Impressum

EMOTION | 3


EINE FRAGE DES DESIGNS ZWEI RENOMMIERTE EXPERTEN ENTWICKELN CONCORDE-DESIGN

4 | EMOTION


TITELTHEMA

Wer bestimmt final die Kaufentscheidung, wenn es um ein (neues) Reisemobil geht? Der Mann? Die Frau? Wenn es um die „demokratische“ Entscheidung bei Ehepaaren oder Familien geht, dann hat zumeist das weibliche Geschlecht das letzte Wort. Und das bedeutet meistens Aussehen, Formen und Farben bestimmen in letzter Konsequenz den Verkaufserfolg für den ReisemobilAnbieter. Der Autor will damit natürlich nicht sagen, dass dem männlichen Geschlecht jegliches Gefühl abgeht, aber Männer sind nun einmal etwas technikorientierter. Und wenn die Konjunktur es zurzeit auch mit der Branche gut meint, so ist der Vorsprung zur Konkurrenz nicht immer die Technik, sondern der Designfaktor. Dabei hat auch das Design wie alles im Leben zwei Seiten. Allerdings sind diese beiden Seiten im Falle von Concorde positiv besetzt. Die eine Seite ist das Außendesign mit automotiven Karosserieformen sowie einem attraktiven Styling. Die Andere das Innendesign, das durch Möbelformen, Illumination und Farbgebung sowie spezielle Stilmittel das Wohlfühlgefühl und die Kaufentscheidung des Betrachters und Nutzers signifikant beeinflusst. Das haben die Concorde-Verantwortlichen früh erkannt und sich die Dienste von zwei branchenweit bekannten und anerkannten Experten gesichert. Für das Außendesign zeichnet Manfred Lang mit seinem Design-Studio “pro industria“ und für das Innendesign das Caravaning-Urgestein Peter Arnold verantwortlich. Manfred Lang, der seit über 30 Jahren in der Caravaningbranche das Design von Reisemobilen maßgeblich gestaltet, beschreibt seine Aufgabe: „Wir überarbeiten für Concorde die gesamte Produktlinie. Daraus ergibt sich für uns zukünftig eine enge Zusammenarbeit mit Concorde.“ Verweisend auf die Einleitung zu diesem Artikel beschreibt er seine Erfahrungen beim Reisemobilkauf: „Ist es nicht so, dass die Frauen den Wohnbereich in der Entscheidung dominieren und der Mann das Exterieur - das ist meine Erfahrung. Jedenfalls ist dies der Grund warum wir von „pro industria“ das Exterieur gestaltpsychologisch sehr maskulin ausgelegt haben.“ Bei Langs Designentwicklungen genießen die einzelnen Stilelemente eine abgestufte Priorität: natürlich prägend und dominant der Concorde-Schriftzug, aber auch das von „pro industria“ gestaltete neue Logo. Danach folgt die Produktgrafik an den Seitenwänden, die bei den einzelnen Serien jeweils unterschiedlich eine ansprechende Eleganz sowie automotive Sportlichkeit trotz der zumeist großen Fahrzeuge vermittelt.

MANFRED L ANG ERKL ÄRT SEINE DESIGNENTWÜRFE

Darüber hinaus hat Lang mit seinem Team bei den einzelnen Karosserieteilen eine produktlinien-prägende Formensprache für Concorde entwickelt. Hier handelt es sich um den Kühlergrill, die Frontschürzen, die Dachpartie mit signifikanten Begrenzungsleuchten und Wasserablaufschächten sowie die besondere Formensprache der Scheinwerfer. Abgerundet im wahrsten Sinne des Wortes wird dieses Außenkonzept durch den Heckspoiler mit integrierter Kamera und Heckbeleuchtung. Einen speziellen Touch vermittelt die plastisch eingeformte Heckgrafik und die eigene Formensprache der Heckleuchten, der Kotflügel wie auch die Klappen und Schürzen-Konfiguration. Zu seinen Entwicklungen ergänzt Lang, „alle vorgenannten Teile weisen eine für diese Fahrzeugkategorie maskuline Formensprache auf, die in den unteren Fahrzeugkategorien entsprechend ‚konsumorientiert‘ weiterentwickelt werden.“ Übrigens hat Lang in gemeinsamer Abstimmung mit Concorde das Design der Centurion-Baureihen bei „pro industria“ komplett und exklusiv bis hin zu den finalen Fertigungsdaten in 3D entwickelt. Ein Novum für Concorde. Die ersten Ergebnisse dieser Zusammenarbeit wurden an dem Beispiel des Centurions auf Actros auf der Messe in Düsseldorf präsentiert. Apropos Düsseldorf. Wie in der vorliegenden EMOTION noch zu lesen sein wird, hat das neue Design des Concorde-Messestandes für Aufsehen unter dem Wettbewerb und den Besuchern gesorgt sowie neue Maßstäbe im Rahmen der Messepräsentation gesetzt. Mit verantwortlich für diesen Meilenstein war und ist Peter Arnold, der seine Innendesign-Ideen für die Concorde Reisemobile auch auf den Messestand übertragen hat.

EMOTION | 5


TITELTHEMA

Bereits seit sieben Jahren arbeitet Peter Arnold für Concorde. Mit Blick auf den Messestand, aber auch auf seine Arbeit als Innendesigner, adelte Geschäftsführer Baumgartner ihn bei der Vorstellung des neuen Centurion in Düsseldorf mit den Worten: „Peter Arnold hat bewiesen, dass er unseren Geschmack auf den Punkt trifft und der Beste für diese Herausforderung ist. Mit dem Centurion hat er sein Meisterwerk abgeliefert“.

Klimasystem. Schon das Konstrukt des letzten Satzes beschreibt die umfassende Aufgabenstellung, der sich Arnold gegenübersah und sieht. Und so sieht das aktuelle Resultat dieser Herkulesaufgabe aus: Bei genauem Hinschauen erkennt man eine immer wiederkehrende Formensprache in vielen Details. Der Möbelbau verfügt über eine klare Linienführung und die Türen sowie Klappen bilden eine harmonische Einheit. Die Schiebetüren haben eine hohe Wertigkeit und sind haushaltsähnlich im Korpus versenkt und passen sich der Möbelform an.

PETER ARNOLD IN SEINEM ELEMENT

Arnold selbst bleibt da eher bescheiden und beschreibt gegenüber EMOTION seine Visionen, Aufgaben und Aktivitäten folgendermaßen: „Ein perfektes Reisemobil muss im Innenleben in allen Bereichen harmonieren. Das fängt an mit der Funktionalität und dem Komfort bis hin zur ansprechenden Form- und Farbgebung. Das Design muss modern aber nicht modisch sein. Dabei spielen Eleganz und Wertigkeit eine große Rolle. Es sollte hell und freundlich sein. Ich bevorzuge eine Kombination von Stein, Chrom, geschliffenem Edelstahl und edlem Holz. Das Konzept sollte dabei vorausschauend und prägend für die kommenden Jahre ausgelegt sein“. Außerdem braucht laut Arnold das Land und speziell die Reisemobilbranche neue Ideen, um beispielsweise Wohn- und Lebenskomfort in den Fahrzeugen zu verbessern. Dazu gehören im Wohnraum ein perfekter Sitz- und Relax-Komfort, in der Küche große bedarfsgerechte Arbeitsflächen, im Bad ein angenehmes Wellnessambiente, ein separater, großzügiger Schlafraum mit beidseitig begehbarem Bett, mehrere Wäsche- und Kleiderschränke mit Benutzerkomfort, Fensterverkleidungen mittels ganzflächigen Wandkassetten und Deckenbaldachine mit neuen Formen ganzflächig sowie integriertem Belüftungs- und

6 | EMOTION

T V I N PER F EK T ER AU S R I C H T U N G Z U R H AVA N N A- LO U N G E

Die Möbel sind mittels gerundeter Lederverkleidungen elegant in den Wandbereich integriert und werden analog in den Fensterbereich weitergeleitet, sodass der gesamte Raum eine geschlossene, stimmige Einheit bietet. Das sind Dinge, die man nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennt, die aber gefühlsmäßig und unterbewusst den Betrachter ansprechen. Ein Geheimnis des Erfolgs von Peter Arnold sind eben seine intuitiven Ideen und deren Umsetzung.


TITELTHEMA

Zu Arnolds einzigartigem Designgefühl gehören auch die dunklen Möbeloberflächen mit quer verlaufendem Furnierbild unterstützt von zwei quer durch alle Räume auf gleicher Höhe verlaufende geschliffene Edelstahllisenen, die auch über die beigefarbigen Lederwandverkleidungen fortgeführt werden. Ein weiteres Detail sind die geschliffenen Edelstahlstreifen, die sich im Schiffsdeckboden wiederholen. Im Badbereich steht als absolute Neuentwicklung die völlig einheitliche Materialausführung für Wände, Boden, Waschtisch und Dusche – alles aus einem (Material)Guss. Ein absoluter Hingucker! Ein Blick in die Küche und Mann respektive Frau ist fasziniert von der Funktionalität, den Arbeitsflächen aber besonders von den schwarzen Hochglanzelementen sowie von der beleuchteten und gerundeten Glasrückwand.

DESIGNMERKMALE ZIEHEN SICH DURCH ALLE RÄUME

Es gibt noch sehr viel mehr Details, die darzustellen allerdings der Buchform bedarf. Aber letztendlich ist der Erfolg in der Gesamtheit (auch) eine Frage des Designs. Das hat Concorde frühzeitig erkannt und perfekt gelöst.

CSS

www.css-versiegelung.de

D au e r h aft e ker a m is c h e Ve r s ie g e l ung von Oberf lä c he n von Fahrzeugen, Metall, Glas, Keramik, Kunststoff, Stein, Holz und Textilien etc. verleiht dem Material einen dauerhaften Schutz vor hartnäckigen

Die Versiegelung ermöglicht die Einsparung von Wasser sowie Putz- und belastung bei.

Büro: Vestische Str. 81 46117 Oberhausen Werkstätten: Hammscher Weg 73 47533 Kleve Zeislerweg 4 86971 Peiting

+49 (0) 172 - 600 74 10 info@css-versiegelung.de Stellplatzmöglichkeit: www.womopark-moyland.de www.schweizer-bustouristik.de EMOTION | 7


GLÄNZENDER AUFTRITT CONCORDE-MESSESTAND BEEINDRUCKT BESUCHER

8 | EMOTION


Die neue Bildmarke von Concorde ist ein Diamant. Und genauso glänzend wie ein Diamant war auch der diesjährige Auftritt von Concorde auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Unter der Regie von Peter Arnold und einem ausgesuchten Concorde-Team wurde der gesamte Messestand auf das neue Designkonzept hin ausgerichtet.

5%

Sensationell: High TecKeramik-Versiegelung

Ra ba tt

MESSE

fü + 5 r all lB e E io- mo Sh tio am n po -Le o g se rat r is

Der sichtbare Unterschied: Mehr Schutz, mehr Glanz, mehr Wert, mehr Wirkung und dem Plus für die Umwelt.

Schützen Sie Ihr hochwertiges Fahrzeug nachhaltig durch eine innovative Langzeitveredelung auf Keramikbasis mit 5-Jahres-Garantie!

DIE RUHE VOR DEM STURM: DER CONCORDE-SERVICEBEREICH

Helligkeit, klare Formen, elegante Strukturen und funktionale Organisation waren die sichtbaren Highlights. Dabei sprang der Glanz des Standes oft auch auf die Augen und die Gesichter der Besucher über, die zum Teil andächtig den neuen Stand mit seinen großflächigen, strahlenden Abhängungen, den glänzend positionierten Fahrzeugen und besonders den neuen Centurion 2.0 betrachteten. Dieser als sichtbarer Startschuss des Projekts „Concorde 21“ mit zukunftsorientierter Produkt- und Marketingpolitik fand bei den Besuchern lobende Kommentare.

• Easy to clean Effekt: Ihr Fahrzeug ist mit einem minimalen Zeit- und Kraftaufwand zu reinigen! Beste Ergebnisse auch in derWaschanlage. • Mit dem Plus für die Umwelt: für die Reinigung nur noch geringster Wasserverbrauch und unser Spezial-Bio-Shampoo – keine chemischen Mittel und keine Polituren mehr. • Perfekter Lackschutz und einzigartiger Glanz: extrem hart, schmutz- und wasserabweisend, hitze- und frostbeständig! Kratzgeschützt und resistent gegen UV-Strahlung (GFK!), Säure, Streusalz, Baumharz, Vogelkot und andere Umwelteinflüsse! • Langzeitversiegelung komplett: wir versiegeln alles – von der SAT-Anlage, Solarmodule, Acrylscheiben, sämtliche Anbauten bis zu den Alufelgen – abriebfest und mit 5 Jahren Garantie! • Innenversiegelung: zum Pauschalpreis versiegeln wir auch Dusche, Waschbecken, WC, Herdmulde, Spüle, Kühlschrank außen sowie sämtliche Spiegel.

Unsere überaus begeisterten Reisemobilkunden lassen deshalb häufig auch ihre PKWs, Oldtimer, Boote und Motorräder versiegeln! High Tec Oberflächen-Besch ichtung. Mehr Schutz, mehr Glanz, mehr Wert, mehr Wirkung dem Plus für die Umwelt.

Zertifikat für

und

Name Kennzeichen

Hiermit bestätigt Hoss Keramik-Versie gelung, »aps21cc Keramik« hochwertig beschichtet dass Ihr Fahrzeug mit der innovativen Langzeit-Versi wurde. egelung Unsere keramische Beschichtung schützt versiegelte Regen, UV-Strahlung, Oberflächen sicher fast alle Chemikalien, gegen Umwelteinflüs Salz und vieles Säuren, Laugen, se wie Schmutz, mehr. Vogelkot, Baumharze, Teer, Insektenrücks tände, Der Kratzschutz wird erhöht und der Reinigungsauf benötigen Sie wand erheblich keinerlei chemische reduziert. Für Reiniger mehr. eine zukünftige Reinigung Bitte pflegen Sie Ihr Fahrzeug ab heute Schwamm, Wasser nur noch mit Microfasertüc und ein wenig hern, einer weichen von unserem ph-neutralem nachhaltig die Bürste oder einem Umwelt. Spezial-Shamp oo. Das schont Ihr Fahrzeug und Bei Beachtung aller Pflegehinweise garantieren wir einen Langzeitschutz Die Langzeitvered von 5 Jahren ab elung mit »aps21cc Ausstellungsda tum. Keramik« schafft Wirtschaftlich keit und trägt ein Maximum signifikant zur an Sicherheit, Wertsteigerun Kosteneffizien g und langfristigen z sowie Werterhaltung bei. Wir beschichten PKWs, Reisemobile, Wintergärten Oldtimer, Luxusfahrzeu , Sanitärbereic ge, Motorräder, he, Photovoltaika andere Oberflächen. Yachten, Flugzeuge, nlagen, Immobilien (z.B. Anti-GraffitiSchutz) und viele

Datum

KO N S E Q U E N T E S D E S I G N AU C H Z W I S C H E N D E N FA H R Z E U G E N

86830 Schwabmünchen • Bayern Telefon: 08232 99 50 640 E-Mail: info@keramik-versiegelung.de

Stempel und Unterschrift

Hoss Keramik-Versiegelu ng • Inhaber: Taubentalstraße Eberhard Hoss 59B • 86830 Schwabmünchen Telefon: +49 (0)8232 99 50 640 • Fax: +49 Mobil: +49 (0)171 (0)8232 99 50 625 36 66 641 E-Mail: hoss@keramik-vers iegelung.de Internet: www.keramik-versi egelung.de

Mit Zertifikat

www.keramik-versiegelung.de EMOTION | 9


MESSE

GESPRÄCHE INMIT TEN INTERESSIERTER BESUCHER

Dem schloss sich auch Geschäftsführer Joachim Baumgartner in der Nachbetrachtung an: „Der Caravan Salon war für uns ein großer Erfolg. Der Startschuss zu unserem Projekt Concorde 21 war mit dem Centurion 2.0 und dem dazu passenden Messestand ein Volltreffer. Mit dem neuen Centurion ist es uns gelungen, eine neue Fahrzeugklasse oberhalb der Liner zu schaffen. Das bestätigen auch die Verkaufszahlen des Centurion, der während des Salons direkt in die Top 3 eingestiegen ist.“

Sehr viele Besucher, die nicht unbedingt Concorde auf der Liste hatten, fühlten sich von diesem attraktiven Messestand angezogen. Das bemerkte auch Marktbereichsleiter Joachim Petry: „Unser neuer Messestand vermittelte eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre. Auch der äußerst elegante Auftritt des Messeteams mit der einheitlichen ‚Messe-Uniform‘ zog das Publikum auf den Stand. Mit diesem Messestand haben wir ein ganzheitliches Konzept geschaffen, das neue Maßstäbe für eine exklusive Messe-Präsentation geschaffen hat.“

D A S C O N C O R D E M E S S E T E A M , P E R F E K T D U R C H G E S T Y LT U N D I N E I N H E I T L I C H E M O U T F I T

10 | EMOTION


MESSE

Diesen erfolgreichen Auftritt unterstrich auch Vertriebs- und Marketingleiter Markus Freitag: „Es war ein extrem wertiger Stand und auch unsere neue Bildmarke, der Diamant, wurde von den Besuchern überaus positiv angenommen. Aus Vertriebssicht war Düsseldorf ein gelungener Marken-Relaunch mit sehr hoher Nachfrage und sehr guten Verkaufszahlen. Dabei wurden auch schon die ersten Fahrzeuge des Modelljahres 2019 verkauft.“ Im Rückblick kann man also sagen, dass nicht nur der Messeauftritt glänzend war, sondern auch, dass aus heutiger Sicht Concorde und seine Kunden eine glänzende Zukunft erwartet. Übrigens setzte sich der positive Impuls, den der Caravan Salon in Düsseldorf setzte, laut Markus Freitag, auch auf allen internationalen Herbstmessen, wie zum Beispiel in Paris, Bern und Brüssel nahtlos fort. Dieser europäische Zuspruch lässt die Zukunft von Concorde sogar noch etwas glänzender erscheinen.

J O A C H I M B A U M G A R T N E R S T E L LT D E N DIAMANTEN ALS NEUE BILDMARKE VOR

WOHLFÜHLKLIMA BEI CONCORDE AUF WUNSCH MIT AN BORD!

Mit Softstart und Wärmepumpe

DOMETIC FRESHJET 3200 Dachklimaanlage, ideal für Fahrzeuge ab 8 m

BESTE

MARKEN

2017 1. PLATZ Dometic Klimaanlagen

• • • • •

Effizienter Kühlmodus und Wärmepumpensystem für den Heizmodus Kälteleistung: 2800 Watt / 9560 Btu/h Angenehm kühle entfeuchtete Luft Klimaanlage inklusive Luftverteilerbox Mit Softstart – läuft selbst auf schwach abgesicherten Campingplätzen problemlos an

Vor Ihrer nächsten Reise besuchen Sie dometic.com Der Kühlkreislauf enthält das fluorierte Treibhausgas R407C – 520 g – CO2-Äquivalent: 0,922 – GWP: 1774 – Hermetisch geschlossene Einrichtung.

Inkl. Fernbedienung EMOTION | 11


PORTRÄT

DA S T E A M VO N PA L M E W O H N M O B I L E F R E U T S I C H T I E R I S C H AU F D I E PA R T N E R S C H A F T M I T C O N C O R D E

CONCORDE VOR DEN TOREN

VON BERLIN

PALME WOHNMOBILE NEUER HANDELSPARTNER Seit 19. Oktober 2017 sind Angela und Ben Weidner mit dem Unternehmen Palme Wohnmobile neuer und exklusiver Vertriebspartner von Concorde in Werder (Havel) vor den Toren der Bundeshauptstadt. Ursprünglich kommt das Paar aus der Banken- bzw. Werbebranche, bevor es sich den beruflich interessanteren Seiten des Lebens zuwandte und zunächst nebenberuflich in Berlin die Beach-Bar „Zur Palme“ eröffnete. Aus dieser am Wasser gelegenen Restauration erwuchs die Vermietung von Booten und das Unternehmen Palme Marin. Heute hat das Palme Marin insgesamt über 60 Charter-Motoryachten von 8 bis 15 Meter Länge für 2 bis 10 Personen im Angebot. Ein Besuch der Weidners 2016 in Düsseldorf auf dem Caravan Salon weckte das Interesse an luxuriösen Reisemobilen. Und so war der Weg von der Wasser-Yacht zum Land-Yacht Unternehmen Palme Wohnmobile für das umtriebige Unternehmer-Paar vorgezeichnet. Nach dem Caravan Salon 2017 in Düsseldorf

12 | EMOTION

präsentierten die Weidners der Vertriebsleitung von Concorde ihr Konzept von einer Concorde-Handelsvertretung gepaart mit der exklusiven Urlaubs- und Vermiet-Kombination von Wasser- und Land-Yachten. Ein Angebot, das es europaweit in dieser Exklusivität noch nicht gibt. Die Präsentation fand großen Anklang und nach wenigen aber intensiven Gesprächen war man sich „handels“einig. Am 1. November eröffnete in Werder das Concorde Handelszentrum „Palme Wohnmobile“ vor den Toren Berlins. Dazu bauten die Weidners eine neue zweistöckige 1.800 Quadratmeter große Halle mit Bürotrakt, Showroom und Werkstatt. 16 Mitarbeiter stehen vor Ort für den Verkauf, die Beratung sowie umfassende Serviceleistungen bereit. Neben allen gängigen Technikarbeiten liegt eine besondere Stärke, mit mehr als 10-jähriger Erfahrung aus der Bootsindustrie, in der GfK-Bearbeitung im Falle eines Unfalls oder ähnlichem.


PORTRÄT

Zum Start sind die Modellreihen Charisma, Carver und Liner Plus sowohl zum Verkauf wie für die Vermietung in Werder verfügbar. Bei entsprechender Verfügbarkeit planen die Weidners das Modellangebot sukzessive zu erweitern beziehungsweise zu komplettieren. Als besonderen Service bietet Palme Wohnmobile auf dem Firmengelände 10 exklusive Stellplätze mit kompletter Versorgungsausstattung. Dabei sind diese Plätze exklusiv für Reisemobilisten mit sogenannten Dickschiffen ab 5 Tonnen Gesamtgewicht vorbehalten – vorrangig natürlich für Concorde-Kunden.

A N G E L A U N D B E N W E I D N E R V E R M A R K T E N L A N D - U N D S E E -YA C H T E N

Mit Weidners in Werder weht ein neuer exklusiver Wind durch die Berliner Reisemobilszene.

STECKBRIEF PALME WOHNMOBILE GMBH

LEISTUNGEN: Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen der Marke Concorde. Tausch Yacht gegen Reisemobil. Vermietstation für Reisemobile und Yachten. Fahrzeugausstellung im Indoor- und Outdoor-Bereich, Service, Hausmessen, Finanzierung, Inzahlungnahmen, 5 Stellplätze ab 5 Tonnen. MITARBEITER: 16 Mitarbeiter Verkauf: Ben Weidner Dariusz Kasprzyk

GF / CEO: Angela Weidner Mathias Steinbach

Technik / Werkstattleiter: Thomas Trenner

Finanzen / CFO: Ben Weidner

Service: Katrin Gottschalk

Marketing: Celine Gehrke

GESCHÄF TSZEITEN: Mo - Fr 09.00 bis 17.00 Uhr Sa 09.00 bis 13.00 Uhr SCHAUTAG: Hausmessen

KONTAK T: Palme Wohnmobile GmbH Otto-Lilienthal-Straße 14 14542 Werder (Havel) Telefon: Telefax:

+49 (0)3327 571133 +49 (0)3327 570372

Web: www.palme-wohnmobile.de und www.sail-and-drive.com Mail: info@palme-wohnmobile.de Ben Weidner Mobil:

b.weidner@ycpalme.de +49 (0)151 11521382

Werder (Havel)

23. - 25.03.2018

EMOTION | 13


DER HERR DER TEILE MICHAEL LÖWE BEAUFSICHTIGT BIS ZU 70.000 TEILE Wie kommt ein Wilhelmshavener nach Aschbach? Über die Liebe eines Freundes. So zumindest beschreibt Michael Löwe gebürtiger Wilhelmshavener, glücklich verheiratet und Vater von zwei fast erwachsenen Kindern, die Tatsache, dass er im Frankenland heimisch geworden ist. Die Entscheidung fiel vor circa 15 Jahren, nachdem Löwe einen Freund, der der Liebe wegen nach Franken gezogen war, öfter besucht hatte und feststellte, dass hier im Süden das Wetter besser als im Norden war und dass das Bier ganz hervorragend schmeckte.

14 | EMOTION


PORTRÄT

MICHAEL LÖWE UND SEIN TE AM MANAGEN DIE BEREITSTELLUNG VON CIRCA 70.0 0 0 TEILEN

Seit 2010 arbeitet der gelernte Kfz-Mechaniker Löwe bei Concorde. Heute ist er Teamleiter im Ersatzteillager und „beaufsichtigt“ zusammen mit (s)einem Team, bestehend aus 2 Damen und 7 Kollegen, und ohne das, laut Löwe, nichts klappen würde, insgesamt circa 70.000 Teile. Vor Ort sind ständig ca. 20.000 Ersatzteile. Die anderen werden nach Bedarf bestellt oder nachproduziert. Es kann auch vorkommen, dass Ersatzteile nachgefragt werden, die bereits vor 30 Jahren hergestellt oder verbaut wurden. Gemäß dem Motto „nichts ist unmöglich“ werden selbst diese Wünsche, wenn möglich, erfüllt. In der Regel bedienen Löwe und sein Team die europaweit vertretenen fast 60 Concorde-Handels- und Servicepartner. Neben seinem Job, der ihm nicht nur viel Spaß macht, sondern auch die meiste seiner Lebenszeit in Anspruch nimmt, gehört seine freizeitliche Aufmerksamkeit dem Eigenheim. „Dort ist ständig was zu tun. Meiner Frau fällt immer was ein, mit dem sie mich beschäftigen kann“, flachst und lacht der lebenslustige und stets für einen Spaß zu habende Löwe. Obwohl er seinen Job und Concorde liebt, hat er keinen direkten Bezug zum Reisemobil oder zur reisemobilen Urlaubsform. Er entschuldigt das mit seiner noch aktiven Verbindung zu Wilhelmshaven. Dort leben seine Eltern (wie er betont) in einer

Immobilie und diese, nicht die Immobilie aber die Eltern, befinden sich jetzt in einem Alter, in dem sie ein wenig Unterstützung benötigen. So wird die Urlaubszeit eben dort verbracht. Musikalisch ist der bodenständige Löwe absolut hart gesotten und eingefleischter Heavy-Metal-Fan. Er freut sich schon, wenn er im Dezember in Frankfurt das Abschlusskonzert der US-amerikanischen Band Manowar besuchen wird. Sportlich beschränkt er sich vorrangig auf das Angebot im TV-Programm, das aber unter der strengen Regie seiner Frau steht. Glücklicherweise ist sie durchaus fußballinteressiert, sodass der FC-Bayern-Fan regelmäßig zum Zuge kommt. Nach seinen Lieblingsspeisen und Getränken befragt ist die Antwort eindeutig: „JA!“ Dabei ist der sonst so Bodenständige bekennender Kosmopolit. Die Löwes essen gern und alles. Egal ob Grieche, Chinese, Italiener, Spanier oder Franzose um nur einige zu nennen, gegessen wird worauf man Appetit hat. Bei den Getränken ist Bier klarer Favorit. Ein weiterer Grund warum es das Nordlicht nach Franken in die Nähe der Bierkulturstadt Bamberg verschlagen hat.

ERSATZTEILLAGER:   09555 9225-120

 ersatzteile@concorde.eu

EMOTION | 15


PORTRÄT

FA M I L I E FA B ER I M „ K R EI S E“ I H R ER C O N C O R D E- M O B I L E

OHNE WENN UND ABER – FABER UNTERNEHMENSSLOGAN ALS ENTSCHEIDUNG FÜR CONCORDE Mehr als 1.000 Mitarbeiter lenkt Adolf Faber zusammen mit der Familie in seinem erfolgreichen Gebäudereinigungsunternehmen. Aber am wohlsten fühlt er sich, wenn er seinen Concorde Liner lenkt. Der mittlerweile 74-jährige Faber und seine Gattin Frauke haben beschlossen das 4. Quartal ihres Lebens der Erholung und dem Genuss zu widmen. Für den umtriebigen und rüstigen Faber, der seit 1969 den Führerscheinklasse II besitzt, ist das Fahren seines Concorde Liners pure Freude und Erholung. „Ich könnte hunderte Kilometer fahren und das mit ständig wachsender Begeisterung“, erklärt er. Dabei war die Begeisterung seiner Gattin, ein Reisemobil zu besitzen, zu Beginn – höflich umschrieben – eher gering. Aber „Macher“ Faber stellte sie 2008 vor vollendete Tatsachen. Beide hatten zuvor ein Wochenendhaus in Holland, das sie – nachdem ihre diversen deutschen Nachbarn durch Verkauf oder sonstige Umstände nach und nach abgewandert waren – letztendlich verkauften. Doch Faber Senior wollte nicht zuhause rumsitzen. Animiert durch einen Freund, der begeistert mit einem Reisemobil unterwegs war, besuchte er einen Caravaning-Händler.

16 | EMOTION

Dort wurde Faber schnell fündig. Dem Perfektionisten stach ein Reisemobil ins Auge, das wirklich absolut jeden Schnick und Schnack an Bord hatte. Genau Fabers Ding. Kurzerhand wurde gekauft und die Frau Gemahlin überrascht. „In diesen fahrenden Schuhkarton bekommst Du mich nicht rein“, war die klare Ansage der Gattin. Aber Faber ließ sich nicht beirren. „Ok. Ich fahre mit dem Karton nach Bad Salzuflen in die Therme. Du kannst mitkommen oder hierbleiben“, beharrte Faber auf seinem neuen Gefährt. Es ist nicht überliefert, ob die eheliche Gebundenheit oder die Attraktivität des Thermenbesuchs den Ausschlag gab, aber letztendlich fuhr Frau Faber mit und fand Gefallen am neuen Hobby ihres Mannes. Im Laufe der Zeit ärgerte sich der erfolgreiche Geschäftsmann über die politische und wirtschaftliche Entwicklung „in diesem unserem Lande“ und beschloss: „Nichts mehr auf die Bank, jetzt wird gelebt!“ Mit diesem Entschluss, seinem Unternehmensmotto „Ohne Wenn und Aber…“ sowie dem entsprechenden Investitionsvorhaben


PORTRÄT

in Premiumgüter kamen die Mobile von Concorde in die nähere Auswahl. Vater Faber gefiel die technische Vollkommenheit und vor allem das Fahrgefühl „als Kapitän der Straße“ mit einem wirklich großen Gefährt unterwegs zu sein. Der erste FaberConcorde war ein Liner 1060 in dem sogar schon mit Sebastian Vettel Filmsequenzen gedreht wurden. Dieses Gefährt war zwar schön aber nicht funktional für Faber. Denn unterwegs mit Hänger zum Transport eines Mini-Cabrios kam es zu der Situation, dass das Gespann für eine enge Kurvenfahrt zu lang war. Der gesundheitlich angeschlagene Faber mühte sich, unter amüsierter Beobachtung eines Kegelclubs, den Hänger separat um die Kurve zu ziehen. Diese Situation missfiel ihm und er beschloss, sich einen Concorde mit Garage zu kaufen. Gesagt – getan. Als nächstes stand ein Liner 1140 vor der Tür. Doch bei einem Besuch in Aschbach zu Beginn 2017 stach Faber auf dem Firmengelände ein Liner 996 L ins Auge – der erste mit Notbremsassistent. Und nach Faberscher Art wurde nicht lange gefackelt. Gefallen, für gut befunden und gekauft. Übrigens ist der 996 L nicht der einzige Concorde in der Familie Faber. Da seine Kinder zunehmend an Papas Hobby Gefallen fanden und des öfteren sein Mobil ausleihen wollten, trat der Macher auf die Bremse und kaufte kurzerhand für seine Kinder ein eigenes Reisemobil. Es begann 2014 mit einem Charisma II, gefolgt von einem Charisma III im Jahr 2015. Und im Jahr 2016 stand dann ein Cruiser 890 RRL bei der Tochter vor der Tür. Dieser hat Faber Senior so gereizt, dass er sich ihn gleich mal selbst für eine Reise durch England und nach Schottland ausgeliehen hat. Angeblich weil ihm sein Liner mit über 11 Meter Länge zu wuchtig war.

Ansonsten vertrauen die Fabers mit ihrem großen Liner den entsprechend vorbereiteten Routen der von Concorde mit KUGA organisierten Reisen. Besonders toll fanden sie die letzte Tour nach Masuren. Generell sind die Fabers allerdings nicht die Viel- oder besser Langfahrer. Er und seine Frau, gelernte Drogistin und Kosmetikerin mit einst eigenem Geschäft, sind bodenständige Menschen. Neben der Lebenslust sind ihre größten Hobbies die beiden Enkel sowie der Pudel Paul. Er ist mittlerweile der sechste Pudel, eine Rasse die nicht haart und deshalb besonders Reisemobil-geeignet ist. Vor diesem Hintergrund bleiben die beiden zumeist im deutschsprachigen Raum (Steinhuder Meer, Usedom, Therme in Bad Salzuflen) und genießen den Komfort einer mobilen Wohnung. Vater Faber schwärmt vor allem vom Schlafraum, dem Wohnbereich und vom großzügigen Bad. Das bestätigt auch Ehefrau Frauke: „Die Aufteilung im Concorde-Reisemobil ist einfach super“. Dennoch wird die Küche eher für kleinere Aktionen genutzt. Neben der großen Land-Yacht nutzen die Fabers für entferntere Destinationen wie Dubai oder Madeira lieber große See-Yachten, sprich Kreuzfahrtschiffe. Aber sie freuen sich immer wieder, wenn sie bodenständig mit der eigenen Landyacht durch Deutschland kreuzen können.

Zuverlässige Qualität der Sie vertrauen können. Alle alphatronics Fernsehgeräte werden am Standort in Nürnberg hergestellt.

U N T E R W E G S M I T C O N C O R D E – FA B E R S Z W E I T ES Z U H AU S E

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage! EMOTION | 17 www.alphatronics.de


„GERIATRIC HIPPIES IMMER NOCH ON TOUR“ DIE BRIELS MIT DEM CRUISER IN DEN STAATEN UNTERWEGS

18 | EMOTION


REISEBERICHT

Hetty und Rutger Briels, die beiden unzertrennlichen (seit 50 Jahren verheiratet) Mittsiebziger, hatten bereits vor einem Jahr in der EMOTION über ihre Liebe zum Land der unbegrenzten (Reise)Möglichkeiten berichtet. Wie sagte Hetty Briels sinngemäß noch? „Für uns ist das Reisen wichtig! Bevor wir in die „Kiste“ müssen, wollen wir noch was von der Welt sehen oder wie Willie Nelson singt: Dinge sehen, die Du noch nie gesehen hast“. Und das setzen die Beiden mit ihrem Concorde-Cruiser 890 LR auf MAN 8220 mit ungeheurer Energie um. Heute folgt ein zweiter Artikel mit Erfahrungen Ihrer 12-monatigen Amerika-Tour von Alaska über die Pazifikküste runter bis zum Baja California in Mexico und zurück über die Ostküste nach Baltimore: Binnen 12 Monaten haben wir eine fantastische, aber zum Teil auch sehr heftige und strapaziöse Reise gemacht: vom Osten Kanadas quer durch dieses zweitgrößte Land der Erde nach Westen, dann hoch nach Alaska, wo wir 7 Wochen mit unserem Cruiser fast alle Pkw-geeigneten Straßen befahren haben und die großartigsten Natur- und Sinneseindrücke erleben durften. Unglaubliche Eindrücke und Ausblicke, als seien wir am Ende der Welt, die in einem schier endlosen Horizont verschwand…

C R AT E R L A K E I N O R E G O N : D A S S C H Ö N S T E MARINEBL AU, DAS MAN SICH VORSTELLEN K ANN

regenreichste Gebiet der USA. Richtig! Wir wurden dort geradezu weggespült, aber trotzdem allemal sehenswert. Im Landesinneren von Oregon sind wir zum Crater Lake gefahren. Er liegt nicht so auf der Touristen-Route. Das ist schade, denn das ist das Schönste, was wir je gesehen haben: Crater Lake ist ein in sich zusammengestürzter Vulkan. Dadurch entstand ein riesiger See mit solch intensivem, dunklen marineblauem Wasser, dass ein jeder nur staunend davorsteht und sich fragt, ob das real ist. Ja, es ist real, einfach wunderbar real! Das gilt auch für die fantastischen Redwoods, die größten Bäume der Welt.

BRIELS IN HYDER (ALASKA)

Von dort ging es (wohin sonst vom Ende der Welt?) zurück Richtung Süden: wieder unfassbare Naturerlebnisse, einsame Strecken, entlang denen man einzig Bären sieht, die die Straße überqueren, oder gigantische Elche, die behäbig am Straßenrand grasen. Und dann waren wir wieder in den USA. Südlich von Seattle besuchten wir den Olympic National Park. Bekannt als das

G E N E R A L S H E R M A N T R E E I M S E Q U O I A - N AT I O N A L PA R K I S T D E R V O L U M I N Ö S E S T E B A U M D E R W E LT

EMOTION | 19


REISEBERICHT

B E L I E B T E R T R E F F P U N K T: S A N T I S P A C B E A C H A M B A J A C A L I F O R N I A / M E X I K O

In Los Angeles trafen wir unsere Kinder und fuhren gemeinsam die obligatorische Tour über das Colorado Plateau. Anschließend ging es nach Mexiko bzw. zur Baja California. Vorab von allen hoch gelobt als das Paradies schlechthin. Aber der erste Eindruck war ziemlich ernüchternd. Die ersten 800 Kilometer durch eine trostlose Wüstenlandschaft mit katastrophalen Straßen, die so schmal waren, dass wir bei jedem entgegenkommenden Lkw Angst um unsere Außenspiegel hatten. Aber dann erreichten wir Santispac Beach. Und dies war dann tatsächlich so wie man sich einen Traumbeach vorstellt. Knackharter Sand auf dem wir mit unserem Cruiser problemlos am Wasser stehen konnten. So wunderbar und schön, dass wir, entgegen unserer Gewohnheit, mehrere Wochen geblieben sind. Whalesharks mit den Mexikanern anschauen, Joggen, Schwimmen, BBQ… einfach super.

Zusätzlich wurde ein Motorservice durchgeführt und ein zusätzlicher Dieseltank eingebaut. Über Mexiko City, Teotihuacan, Puebla ging es nach Yucatán, dem Touristen-Spot Nr. 1: viele Ruinen, Maya Tempel, die fantastischen Cenotes, die Beaches, die Ruinen von Tulum, die Trauminsel Cozumel vor Cancun… ohne Ende Sehenswürdigkeiten und unvergessliche Erlebnisse. Danach wurde es richtig mexikanisch/indianisch: die Provinz Chiapas im äußersten Südosten des Landes. Die Menschen ursprünglicher und indianischer, die Natur urwaldiger und wilder, für uns jetzt richtig spannend.

Danach wurde es Richtung Süden immer schöner: La Paz, Todos Santos (mit dem berühmten „Hotel California“), die beiden Cabo’s, Los Barriles und dann bei La Paz der fantastische Beach „Tecolote“, danach mit der Fähre rüber zum Mexico Mainland. Unser anfänglich mulmiges Gefühl, was die Sicherheit und Kriminalität anbelangte, verschwand nach kurzer Zeit. Wir mussten lernen, dass die Mexikaner, obwohl sie, zumindest auf dem Land, fast nichts besitzen, unglaublich freundliche, fröhliche, hilfsbereite und sanfte Menschen sind. Da können sich viele Deutsche, die trotz all ihres Luxus mit heruntergezogenen Mundwinkeln durch die Landschaft schlürfen, ein Stück von abschneiden. Das einzig wirklich kriminelle war die Straßenqualität, die höchste Ansprüche an Mensch und Maschine stellte. Bei einem Zwischenstopp bei MAN in Querétaro konnte unsere Frontscheibe endlich ausgetauscht werden. Sie war seit Alaska kaputt und in den USA nicht aufzutreiben.

20 | EMOTION

PA L E N Q U E - C H I A PA S / M E X I KO E I N E R D E R S C H Ö N S T E N M AYA T E M P E L M I T T E N I M U R W A L D


REISEBERICHT

Wir waren im „richtigen“ Mexico angekommen. Höhepunkt ist das Indio Städtchen San Cristobal mit einem der größten und interessantesten Märkte: bunt, bunter, am allerbuntesten. Guatemala war noch wilder, ursprünglicher und ärmlicher als Mexiko. Wir sind nur bis Antigua gefahren. Eine sehr sehenswerte Stadt mit toller Altstadt und vielen schönen originellen Bars und Restaurants. Von dort sind wir über die Süd-Route zurück nach Mexiko gefahren. Denn dieser Guatemala Trip war hauptsächlich dazu da, kurz aus der NAFTA raus zu sein, damit wir später bei den Amerikanern keine Probleme haben, wenn wir länger als ein Jahr in Amerika verbringen. Zurück in Mexiko erwischten wir dann eine Hitzewelle… und das Ende Februar. Da kann man sich vorstellen wie es hier erst im Sommer wird. Also sind wir ruckizucki die 3.500 Kilometer Strecke quer durch Mexiko über Veracruz zur texanischen Grenze gefahren… Klimaanlage auf volle Pulle und immer weiter. Von Texas aus sind wir dann gemütlich durch den Süden der USA Richtung Baltimore gecruist. Stopps in New Orleans, Memphis, Nashville, die Blue Ridge Trail und Washington DC.

Alles locker und easy. Nach unseren Erfahrungen in Mexiko und Guatemala war es paradiesisch über die tollen Highways und Interstates zu fahren. Nach 12 Monaten und 48.000 Kilometern unter zum Teil dramatisch schlechten Bedingungen gönnten wir unserem Cruiser in Baltimore eine wohlverdiente Ruhepause. Großes Lob an Concorde: Fast unglaublich was dieser Cruiser alles ohne technische Probleme ausgehalten hat. Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat alles tadellos funktioniert! So sollte es sein. Aktuell sind die Briels schon wieder in den USA mit ihrem Concorde unterwegs. Rutger Briels: „Trotz der zurzeit sehr negativen Berichte über die USA ist und bleibt dieses Land mit seiner großartigen Natur DAS Reiseland Nr. 1 für uns. Hier ist riesig viel Platz, meistens schönes Wetter und mehrheitlich sehr nette, hilfsbereite Menschen – beste Voraussetzungen für einmaliges Erholen, Genießen und (Concorde)Caravaning.“ Wer Lust hat die Briels auf ihren Reisen virtuell zu begleiten, kann das über ihren Internetauftritt machen.

www.lebenimreisemobil.tumblr.com

B A U W E R K E I N D E R Z I V I L I S AT I O N : WASHINGTON DC DIREK T VOR DEM CAPITOL

EMOTION | 21


EVENT

TRADITIONELLES VORGLÜHEN AM HOL ZFEUER

ALLE JAHRE WIEDER… NIKOLAUSTREFFEN BEI CONCORDE Man kann es kaum glauben wie schnell die Zeit vergeht. „Schon wieder Weihnachten?“, fragen sich viele ungläubig. Ja es ist wahr und ein untrügliches Zeichen ist die alljährliche Nikolausfeier zu der Concorde nach Aschbach einlädt. Mit dem Nikolaustreffen in Aschbach verbindet Concorde zum einen ein kleines Dankeschön an die treuen Concordler und zum anderen am 1. Dezember den Startschuss in die besinnliche Zeit. Gerade die Besinnlichkeit, das Ausklinken aus dem Alltagsstress und das „zur inneren Ruhe finden“, kommt bei vielen zu kurz. Das bemerkte auch Geschäftsführer Joachim Baumgartner in seiner Willkommensrede. Bei allem geschäftlichen Erfolg stellte er bei der Begrüßung, den Dank, dass wir in einem wohlhabenden Land leben, und dass wir mit unseren Reisemobilen und enormen Komfort friedlich durch „unsere“ Welt fahren und die Freizeit sowie diese Freiheit relativ sorgenfrei genießen können, in den Vordergrund. Dem stimmten auch die circa 80 Gäste, die mit ihren Mobilen aus Deutschland, Belgien und der Schweiz angereist waren, kopfnickend und applaudierend zu. Die Schar der Gäste war

22 | EMOTION

bunt gemischt. So tummelten sich Ehepaare, Familien sowie Großeltern mit Enkeln im Showroom von Concorde. Sie alle erfreuten sich nicht nur an den wohl gesetzten Worten, sondern auch an einem von den Concorde-Mitarbeitern weihnachtlich geschmücktem Ambiente. Zuvor waren die angereisten Gäste schon ab 17:00 Uhr beim traditionellen „Vorglühen“ am Holzfeuer mit Glühwein unter teilweise großem Hallo zusammengekommen. Es ist halt immer wieder schön, wenn sich die Concorde-Familie trifft. Nach der offiziellen Eröffnung um 18:00 Uhr ging es dann gleich ans Buffet, denn nach dem Vorglühen musste eine stabile Grundlage folgen. Dieses Jahr stand das von Concorde inszenierte Gastronomie-Programm unter dem Titel „Oh Tannenbaum…“. Und alle die nicht dort waren, werden bei den folgenden Zeilen Hunger bekommen und bedauern, dieses Event verpasst zu haben. Denn das Festtagsmenü bestand aus: Feinem Honig-Backschinken, hauchdünn aufgeschnitten mit Zwetschgen-Zimt-Chutney,


EVENT

Rote Beete Carpaccio mit Schafskäse und Granatapfelvinaigrette, Christkindl´s Pflücksalat mit Birne, Walnüssen und Roquefortkäse und dazu ein himmlisches Himbeerdressing, Schlaraffenland. Man musste schon alles wohl dosieren, um nicht frühzeitig satt zu sein. Die Hauptspeisen hatten es in sich: Schleifchennudelsalat mit Brathähnchen, Rosinen und Mandarinen und/oder zartes Hähnchengulasch mit Orangenfilets in feiner Ingwer-Sahnesauce und/oder gedünstetes St. Petersfischfilet mit Rieslingsauce sowie Spätzle, Sesamreis, winterliches Kartoffel-Lauch-Gratin und eine winterliche Gemüseauswahl. Eierlikörcreme mit flüssiger Schokolade und Thomas´ feinstes Mohnmousse mit Gewürzorangen waren dann der gastronomische Schlussakzent. Musikalisch setzte in diesem Jahr ein Trio mit halbakustisch gespielten Rock-Klassikern die Akzente. Auch wenn im Vergleich zum Vorjahr die Musik leiser spielte, tat das der guten Atmosphäre aber keinen Abbruch. Es herrschte eine super Stimmung und intensive Gespräche zeugten von einem harmonischen Miteinander. Es war, wie „alle Jahre wieder…“, ein tolles Fest und ein schöner Jahresabschluss, den die anwesenden ConcordeMitarbeiter und ihre Gäste sichtlich genossen haben. A U S G E L A S S E N E S T I M M U N G A U C H A U F D E R TA N Z F L Ä C H E

EMOTION | 23


D I E G R O S S Z Ü G I G E N P L Ä T Z E D E S C A M P I N G N A T U R E P A R C L' A R D É C H O I S L I EG E N W I E I N E I N E M L A N D S C H A F T S PA R K

24 | EMOTION


GASTBEITRAG

NATUR & GENUSS

AN DER ARDÈCHE! Gerti Eisele von LandYachting Duftende Lavendelfelder, endlose Weinberge und die majestätischen Schluchten des Flusses Ardèche locken die Besucher in diese wunderschöne südfranzösische Region westlich des Rhônetals auf Höhe von Montélimar. Genießer können hier edle Weine verkosten und die hervorragende Küche entdecken, Aktive können hier auf dem Fluss durch den Millionen Jahre alten Canyon paddeln und Sportliche ausgezeichnet radeln - nicht umsonst führte 2016 die Tour de France hier entlang. Der optimale Ausgangspunkt dafür ist das hübsche Städtchen Vallon-Pont-d’Arc. Es liegt unweit des Wahrzeichens, der steinernen Brücke »Pont-d’Arc« mit ihrer 66 m Spannweite. Hier befindet sich auch der empfehlenswerte 5-Sterne-Campingplatz Camping Nature Parc L‘Ardéchois. Die Familie Chalvet hat hier in zweiter Generation eine parkähnliche Anlage geschaffen, die auch an heißen Tagen einen sehr angenehmen Aufenthalt ermöglicht. Hier stehen selbst große und hohe Liner unter einem schattenspendenden Blätterdach und sogar für XXL-Mobile bis 12 m wurde ein separater Bereich angelegt. Von den großen Terrassenplätzen in der ersten Reihe hat man einen wunderbaren Blick auf den ruhig dahin plätschernden Fluss, auf dem die Kanus entspannt Richtung Pont d’Arc gleiten. Der steinerne

W E I N G U T & B I S T R O I N V A L L O N - P O N T- D ‘A R C

Bogen über den Fluss ist zweifelsohne der Anziehungspunkt der ganzen Region. Mit dem direkt am Campingplatz zu mietenden Kanu kommt man nach nur wenigen Kilometern zu diesem Highlight. Hier kann man eine Pause machen, am Sandstrand picknicken, schwimmen und die einmalige Aussicht bestaunen.

D A S H I G H L I G H T D E R R E G I O N : D I E N AT Ü R L I C H E S T E I N B R Ü C K E P O N T D ’A R C

EMOTION | 25


GASTBEITRAG

LOUNGE MIT TR AUMHAF TEM AUSBLICK IN L ABE AUME

Im Gebiet der Ardèche gibt es mehr als 100 Grotten und Höhlen. Die zum Weltnaturerbe der UNESCO zählende Chauvet-Höhle bei Vallon Pont d`Arc, besitzt die ältesten Höhlenmalereien der Welt. Es gibt mehr als 400 davon, die 30.000 Jahre und älter sind. Sie ist selbst nicht zu besichtigen, aber die knapp 7 km entfernte Caverne du Pont d’Arc ist ein Nachbau der riesigen ChauvetHöhle. Im Besuchermagnet kann man Repliken der kunstvollen Felsmalereien besichtigen, eine Reservierung für die Führungen ist empfehlenswert. Hier befindet sich auch ein ausgewiesener Parkplatz für Mobile und Busse (GPS: 44.406719, 4.432100). Nach dem Naturgenuss sorgt ein kleiner Spaziergang in das lebendige Zentrum des kleinen Städtchens Vallon-Pont-d’Arc, das viele Restaurants, Bars und Cafés bietet, für Abwechslung. Hier kann man den Wein der umliegenden Region probieren und wer dann Lust auf eine Degustation bekommt, findet im Weingut »Le Grande Jardin« eine große Weinauswahl sowie bestes Olivenöl, regionale Produkte und ein schönes Bistro.

Und wer den ausgewählten Wein gerne gleich ins Mobil laden möchte, kann direkt am Weingut parken (GPS: 44.406742, 4.386976 - Mobile bis 9 m). Mit dem Auto, Roller oder E-Bike kommt man zu besonderen Zielen: Eine Radtour führt von Vallon-Pont-d’Arc 10 km immer entlang des kleinen Flusses Ibi zum schönen Badeplatz Baignade dans l’Ibie (GPS: 44.457097, 4.442893), der an heißen Sommertagen mit türkisfarbenem Wasser und kleinen Wasserfällen zur Abkühlung einlädt. Das 15 km entfernte Labeaume zählt zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Nach dem Bummel durch die hübschen Dorfgassen aus dem 12. Jh., kann man die besondere Lage an der Ardèche mit den hohen Felswänden in der Lounge des Cafés & Restaurants L‘Ardenave ganz besonders genießen. Auch das Dorf Balazuc, das 13 km weiter liegt, gehört ebenso zu den schönsten Dörfern in Frankreich. Durch seine Lage hoch über der Ardèche mit seinen Kirchen und der Burg Château de Balazuc bietet es einen wunderbaren Blick über den beeindruckenden

R A D T O U R Z U R B A I G N A D E D A N S L' I B I E

B E S U C H D E S L AV E N D E L M U S E M S I N S A I N T- R E M È Z E

26 | EMOTION


GASTBEITRAG

Flusslauf. Den Besuch des Lavendelmuseums Domaine Lavandaïs in Saint-Remèze (GPS: 44.384513, 4.476689) kann man mit der Fahrt entlang der Ardèche und dem Aussichtspunkt Belvedere Greenhouse of Tourre kombinieren. Von hier aus hat man einen sensationellen Ausblick auf die Ardècheschleife und die gesamte Landschaft der Ardèche. Es geht noch weiter hinauf auf das Hochplateau, bis man zu Camping Nature Parc L‘Ardechois GPS: 44.398243 , 4.398762 F-07150 Vallon Pont d´Arc, D290 Tel: +33 (0)4758806 63 www.ardechois-camping.com Der außergewöhnliche 5-Sterne-Camping bietet zur schönen Lage direkt am Fluss eine große Poolanlage, Wellness und ein gutes Restaurant. Im Shop gibt es eine exzellente Lebensmittelauswahl, täglich frisches Baguette und Croissants. Für XXL-Mobile bis zu 12 m Länge gibt es eine separate Einfahrt. Diese Plätze müssen vorher reserviert werden, aber auch für alle anderen ist eine Reservierung immer angeraten.

P O O L D E S C A M P I N G N A T U R E P A R C L' A R D E C H O I S

den lilafarbenen Lavendelfeldern kommt. Hier zeigt das kleine Museum von April bis September eine Lavendel-Ausstellung mit einer Destillationsanlage. Im kleinen Shop kann man danach Duftsäckchen oder feines Parfum erwerben. Den Geruch Südfrankreichs in der Nase liegen an der Ardèche Natur und Genuss ganz dicht beieinander - und Erholung pur ist hier garantiert. Stellplatz Vallon-Pont-d‘Arc GPS: 44.405310 , 4.396732 Chemin du Chastelas F-07150 Vallon-Pont-d‘Arc Stellplatz auf ebener Schotterfläche für Mobile bis 7,5 m, direkt am Ortszentrum, Bodenablass, Strom- und Wasserstation. Anfahrt nach Vallon Pont d´Arc: Nicht dem Navi folgen, sondern die Autobahnausfahrt Montélimar Süd nehmen, dann Richtung Aubenas auf der N 102 und dann der Ausschilderung über die Hauptstraßen nach Vallon Pont d´Arc folgen.

S T E L L P L AT Z I N V A L L O N - P O N T- D ‘A R C

NEU

EMOTION | 27


LESERAUFRUF

WANTED! INNOVATIVE CONCORDLER AUFRUF AN ALLE CONCORDLER, IHRE VORSCHLÄGE EINZUREICHEN Liebe Concordler! Nobody is perfect! Selbst die bereits nahezu perfekten Concorde-Reisemobile können immer noch verbessert werden. Daran arbeiten alle unsere Mitarbeiter. Aber Sie als Kunden nutzen unsere Reisemobile im täglichen Einsatz. Und da gibt es immer wieder Situationen, die zum Nachdenken anregen, weil etwas nicht klappt oder etwas besser gemacht werden könnte. Beispiele gibt es einige wie die Themen Sonnenschutz, Schrank- und Möbelkonstellationen, Multimediatechnik usw.

Wir prüfen Ihre Einsendungen und entscheiden dann, welche Vorschläge besonders interessant sind. In einer der nächsten EMOTION-Ausgaben stellen wir dann Sie und Ihre Innovation gemäß dem Motto „Concordler für Concordler“ allen Lesern vor.

Schicken Sie uns Ihre Innovationen rund um Ihr Reisemobil und beschreiben Sie diese verständlich mit kurzen Texten und Bildern. Alle Einsendungen bitte an folgende Adresse mailen: marketing@concorde.eu. Natürlich ist eine Einsendung auch auf dem postalischen Weg möglich. Die Adresse (Herausgeber) finden Sie im Impressum, Stichwort: Kunden-Innovation.

SMARTER FRISCHWASSERNACHSCHUB

CONCORDLER, AUF NACH BRUCK! CONCORDE WINTERTREFFEN 2018 Ob Ausflug in die Mozartstadt Salzburg oder in das OldtimerMuseum Kaprun, ob Skifahren, Höhenwanderung oder Pferdeschlittenfahrt. Östereich ist immer wieder einen Abstecher wert: Und da die Landschaft im Winter ihre besonderen Reize hat, führt uns unser Wintertreffen 2018 nach Bruck bei Zell am See. Sechs Tage wollen wir zu Füßen des Großglockners unserer gemeinsamen Winterlust frönen und haben mit Vier-SterneSportcamp Woferlgut samt Restaurant einen perfekten Standort dafür. Wer es mit Schnee nicht so hat, kann sich im Wellness-Erlebniscenter verwöhnen lassen, bevor man sich später kulinarisch im stilvollen Ambiente des Restaurants wieder auf gleicher Piste bewegt. Wir jedenfalls freuen uns schon sehr auf abwechslungsreiche Tage, viel Schnee und ganz besonders auf Euch. ZELLER SEE

28 | EMOTION

Alle Informationen unter: www.concorde.eu/concorde-wintertreffen-2018


KOLUMNE

ALLES SUPER?! NEE ALLES DIESEL! „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt“, philosophierte schon Friedrich von Schiller im 18. Jahrhundert. Und auch im 21. Jahrhundert hat dieser Spruch an Aktualität und Richtigkeit nichts eingebüßt. Die Caravaningbranche gehört zu florierenden Industriezweigen in ‚dieser unserer Republik‘, alles ist super und was passiert? Eine unleidliche Diesel-Diskussion verunsichert viele Reisemobilisten. Ich kenn mich ja mit den technischen Details nicht so aus. Aber wenn ich die unterschiedlichen Standpunkte höre, dann wird mir ganz schwindelig. Es gibt so viele einander konfrontierende Argumente, dass ich mich frage, wer will eigentlich was? Ist das ein sinnloses Schattenboxen von Politikern und Lobbyisten, um sich in der jeweiligen Position zu profilieren?

Was haben Reisemobilisten und alle anderen Diesel-Fahrer bloß getan, dass sie so zur Zielscheibe der Politik und anverwandter Institutionen werden? Und welche Argumentation in punkto Stickoxide und Emissionen ist wirklich wahr und rechtfertigt ein Fahrverbot? Sind es wirklich die Dieselmotoren unserer Pkw, Lkw und Reisemobile, die entscheidend die Luft verpesten oder gibt es da nicht auch noch andere, viel schlimmere Verursacher? Leben wir eigentlich in unterschiedlichen voneinander getrennten Welten? Eine auf dem Lande und eine auf den Meeren? Oder wie ist es zu verstehen, dass auf hoher See zehntausende (!) von riesengroßen Tankern, Fracht- und Kreuzfahrtschiffen unterwegs sind, die unglaubliche Mengen Schweröl nutzen und hemmungslos viel mehr und schädlicheren Dreck in die Luft blasen? In welcher Relation steht das zu unseren Reisemobilen, die von Menschen in ihrer Freizeit genutzt werden? Was bringen da Fahrverbote? Ich habe gelesen, dass eine zielgerichtete, intensive Straßenreinigung ein wirkungsvoller Beitrag zur Reduzierung der lokalen Entstehung von Feinstaub an verkehrsreichen Straßen in Großstädten sein könnte. Zu diesem Ergebnis sind Experten der DEKRA nach einem rund fünfwöchigen Versuch in Stuttgart im März und April 2017 gekommen. Dass die Euro-6-Diesel sogar sauberer sind als Benziner, ist das Testergebnis einer großen Automobil-Zeitung. Mir kommt es vor, dass mit der Diesel-Diskussion und entsprechenden Drohgebärden interessensbedingt wieder mal „eine Sau durchs Dorf getrieben wird“. Meine Oma würde dazu sagen „alles Essig“, aber das scheint mir antriebstechnisch auch keine Lösung. Also liebe Reisemobilisten abwarten! Ruhig Blut und Tee bzw. Glühwein trinken – dann aber nicht mehr fahren, egal ob Diesel oder nicht. In diesem Sinne allerseits ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2018! Euer Conny Concorde!

EMOTION | 29


MESSE

C O N C O R D E P R Ä S E N T I E R T I N S T U T T G A R T D E N N E U E N M E S S E S TA N D I M E X K L U S I V E N C O N C O R D E - D E S I G N

50. CMT IN STUTTGART CONCORDE MIT ERWARTUNGSFROHEM JAHRESAUFTAKT Der Jahreswechsel ist so gut wie vollzogen. Zu Silvester verabschiedet man das alte und freut sich im gleichen Moment auf das neue Jahr. So auch bei Concorde. Die gesamte Mannschaft blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück und bereitet sich schon auf das kommende Jahr vor. Und das ist schneller da als gedacht. Die CMT, die erste, sehr wichtige und für die Caravaningbranche wegweisende Messe im Jahr 2018 steht vor der Tür. Zumal die Messe Stuttgart mit dieser CMT 50. Jubiläum feiert. Alle notwendigen Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Bei Vertriebs- und Marketingleiter Markus Freitag ist die Vorfreude groß: „Nach der erfolgreichen Entwicklung von Concorde in den vergangenen Jahren und rückblickend auf das sehr gute Herbstgeschäft 2017, gehen wir von Concorde mit starkem Rückenwind und sehr positiven Erwartungen in dieses Messe-Highlight.“ Diese Erwartungshaltung wird durch insgesamt 12 ConcordeReisemobile, die in Stuttgart ausgestellt werden, unterstrichen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei als Neuheit und Premiere

30 | EMOTION

der Carver 791 RL genießen. Dieser gut 8 Meter lange Integrierte mit Rundsitzgruppe im Heck sowie Einzelbetten im Bug als Hubbett wird erstmals auf einer Messe ausgestellt. Darüber hinaus weckt sicher auch der neue Centurion als das Concorde-Flaggschiff wieder starkes Interesse; wie auch alle anderen Mobile und der neue Concorde-Messestand selbst. Denn der wird analog zu Düsseldorf im Centurion-Style konzipiert und entsprechend von den Besuchern bewundert werden. In Stuttgart stehen dem Unternehmen Concorde natürlich auch wieder attraktive Unteraussteller zur Seite. Erstmals präsentiert sich Palme Wohnmobile mit seinem Konzept „sail & drive“. Die Eheleute Weidner verbinden dabei die Vermietung von (Concorde)Land- und See-Yachten zur modernsten Form des Urlaubs. Modern und innovativ ist auch die Firma CSS mit keramischen Oberflächenversiegelungen. Dank dieser Technologie wird jedes Reisemobil mit entsprechendem Werterhalt gegen schädliche Umwelteinflüsse nachhaltig geschützt und außerdem lässt sich das versiegelte Fahrzeug (problemlos auch mit Hochdruck-Reiniger) einfacher pflegen.


MESSE

Langjährige Messe- und Weggefährten sind weiterhin: Die Fahrschule Zeilmann mit dem Motto „Keine Angst vor großen Fahrzeugen und Damen ans Lenkrad“, LandYachting sowie KUGA TOURS mit jeweils sehr beliebten und exklusiven Reiseangeboten. Abgerundet wird die Ausstellermannschaft durch Best Water sowie durch die Accura-Versicherung.

Das gesamte Concorde-Team und alle Partner freuen sich auf den Besuch der Concorde-Familie wie natürlich auch viele neue Interessenten. Und wer es nicht nach Stuttgart schafft, der kann Concorde auf den folgenden Frühjahrsmessen live erleben und besuchen:

abf in Hannover 31. Januar – 4. Februar 2018

Reisen Hamburg in Hamburg 07. Februar – 11. Februar 2018

Reisen + Camping in Essen 21. Februar – 25. Februar 2018 CMT EINGANG OST

ximalem a m i be r u p it e ih re eit und F

Unabhängigk

Komfort

Zu Land unterwegs mit einem Concorde-Luxus-Reisemobil … auf dem Wasser mit einer von über 60 komfortablen Yachten Palme Wohnmobile GmbH Otto-Lilienthal-Str. 14 · 14542 Werder (Havel) · Tel. +49(0) 3327 57 11 33 · info@palme-wohnmobile.de ·

EMOTION | 31 www.palme-wohnmobile.de


LOCATION

STUTTGART ABSEITS DER CMT AUSGEHTIPPS FÜR DIE SCHWABENMETROPOLE Zu jeder Messe stellt sich die Frage nach dem Rahmenprogramm nach einem stressigen Arbeits- oder Besuchstag. EMOTION hat sich ein wenig umgesehen, was neben dem breiten kulinarischen und kulturellen Angebot speziell für Concordler interessant sein könnte oder als Insidertipp gilt.

1

DIE WEINSTUBE SCHELLENTURM

2

DAS STUTTGARTER STÄFFELE

Als besonders urig gilt die Weinstube Schellenturm. Maria und Rudolf Reutter und ihr Team führen dieses exklusive Weinlokal im Bohnenviertel im Herzen von Stuttgart. Mit langjähriger Erfahrung servieren sie regionale Köstlichkeiten, die ausschließlich mit frischen Zutaten von ausgesuchten regionalen Erzeugern zubereitet werden und bieten eine große Auswahl an Spitzenweinen aus Württemberg und Baden für Kenner und Genießer gleichermaßen.

Seit 45 Jahren eine Institution in Stuttgart ist das Stuttgarter Stäffele. In der Nähe vom Feuersee ist dieses Kleinod schwäbischer Gastlichkeit zu Hause. Mitten in der Stadt und doch ruhig gelegen, lädt das Stäffele der Familie Wilhelmer seit 1971 dazu ein, den Alltag ein paar Stunden hinter sich zu lassen. Die ersten Pläne des Gebäudes stammen aus dem Jahr 1879. Die “Weinstube Kerner” und in den 40er Jahren die “Weinstube Weiß” zeugen von einer bewegten schwäbischen Geschichte. Unbedingt probieren: Schwäbischer Zwiebelrostbraten mit Spätzle, dazu einen Lemberger aus der Region.

Weberstraße 72 · 70182 Stuttgart Tel.: 0711 2364888 www.weinstube-schellenturm.de info@weinstube-schellenturm.de

Buschlestraße 2a/b · 70178 Stuttgart Tel.: 0711 664190 www.staeffele.de willkommen@wilhelmer-gastronomie.de

6

3

4 2

5

32 | EMOTION

1


3

LOCATION

SCHWEINEMUSEUM Übrigens, für Metzger und andere Tierliebhaber: Zum Gastro-Imperium der Familie Wilhelmer gehört auch das originelle Schweinemuseum mit seinem Restaurant im ehemaligen Schlachthof. Schlachthofstraße 2A · 70188 Stuttgart Tel.: 0711 66419600 www.schweinemuseum.de saugut@schweinemuseum.de

4

CUBE RESTAURANT UND O.T. BAR Wer den etwas exklusiveren Rahmen bevorzugt, der sollte dem Restaurant Cube einen Besuch abstatten. Eine erlesene Küche mit spektakulärem Ausblick auf den Stuttgarter Schlossplatz. Unbedingt Tisch reservieren! Das Angebot ist außergewöhnlich und bietet für Nachtfalter auch noch eine Late-Night-Karte. Kleiner Schloßplatz 1 · 70173 Stuttgart Restaurant: 0711 2804441 · Bar: Tel.: 0711 2804439 www.cube-restaurant.de info@cube-restaurant.de

5

SI-CENTRUM STUTTGART Für eine kulturelle und unterhaltsame Abendgestaltung sorgen die beiden Musical-Theater in Möhringen unweit der Messe. Laut aktuellem Plan stehen dort zur Messezeit Mary Poppins und Body Guard auf dem Programm. Neben den Musicals besteht auch dort vor Ort die Möglichkeit ein privates After-ShowProgramm zu inszenieren. Plieninger Str. 100 · 70567 Stuttgart Tel.: 0711 7211111 www.si-centrum.de info@si-centrum-stuttgart.de

6

FRIEDRICHSBAU VARIETE Ein tolles Erlebnis ist sicherlich auch der Besuch des Friedrichsbau-Varietés. Aktuell wird dort „Circus, Circus“ gegeben. Auch hier bieten Unterhaltung und Gastronomie eine besondere Symbiose. EMOTION wünscht viel Vergnügen. Siemensstr. 15 · 70469 Stuttgart Tel.: 0711 2257070 www.friedrichsbau.de info@friedrichsbau.de

EMOTION | 33


CONCORDE SERVICE-HOTLINE DIE NUMMER FÜR ALLE FÄLLE Wenn Sie unterwegs technische Probleme oder eine Panne mit Ihrem Concorde Reisemobil haben, rufen Sie einfach die neue Concorde Servicenummer an. Die Hotline ist an 365 Tagen im Jahr von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr erreichbar. Die Hotline-Mitarbeiter geben Ihnen Tipps und Ratschläge, wie Sie den Defekt schnell selbst beheben können, oder nennen Ihnen eine Kontaktadresse, an die Sie sich wenden können. Wir wünschen Ihnen allseits gute Fahrt – und wenn’s mal nicht so läuft, rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne!

Concorde Service-Hotline: national

+49 151 19544153

Service-Rufnummern bei Chassis-Problemen:

MAN Iveco Fiat Mercedes-Benz

00800 66245324 00800 48326000 00800 34281111 00800 17777777

IMPRESSUM EMOTION – Das Concorde Magazin. Auflage 6.000 Herausgeber Concorde Reisemobile GmbH Concorde-Straße 2–4, 96132 Schlüsselfeld-Aschbach www.concorde.eu Konzept, Gestaltung und Redaktion Concorde Reisemobile GmbH, Peter Hirtschulz Fotos Concorde Reisemobile GmbH, Rolf Nachbar S. 1, 4 pro industria S. 12 - 13 Palme Wohnmobile GmbH S. 16 - 17 Familie Faber S. 18 - 21 Hetty und Rutger Briels S. 24 - 27 LandYachting S. 28 Kunde möchte nicht genannt werden, KUGA Tours S. 31 Landesmesse Stuttgart GmbH S. 32 OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung der Autoren wieder. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Liebe Concordler, wir wünschen Euch von Herzen frohe und erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

34 | EMOTION


TERMINE, REISEN UND EVENTS Weitere Infos unter: www.concorde.eu/events

24.02. – 01.03.18 WINTERTREFFEN IN WOFERLGUT › Abwechslungsreiches, mit Höhepunkten gespicktes, fünftägiges Programm ›  Kulinarisches Verwöhnprogramm ›  Landschaft nahe Zell am See Preis für 2 Personen: Preis für 1 Person:

›  Tolle Ausflüge ›  Bewegungsreiche Freizeitaktivitäten ›  und vieles mehr… 790,- Euro 495,- Euro

10.05. – 13.05.18 TRADITIONELLES HIMMELFAHRTSTREFFEN ›  Abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm ›  Ausflüge in die fränkische Umgebung ›  Festbetrieb mit Bewirtung ›  Werksführungen ›  Techniktag ›  und vieles mehr… Teilnehmerzahl begrenzt auf 350 Fahrzeug-Einheiten Keine Teilnahmegebühr | Anmeldung unbedingt erforderlich

15.05. – 05.06.18 REISE NACH SARDINIEN Unsere Reise nach Sardinien beginnt in italienischen Pisa und endet in Livorno mit folgenden Highlights: ›  Bootsausflug Golf von Orosei ›  Ausflug nach Cagliari nahe der Engelsbucht › Besuch einer Olivenölmanufaktur, Fischteiche ›  Schiffsausflug zum Seepark La Maddalena Archipel und Muschelzucht › und vieles mehr… Mindestteilnehmerzahl: 8 Fahrzeuge Maximalteilnehmerzahl: 18 Fahrzeuge

Preis pro Reisemobil mit 1 Person Preis pro Reisemobil mit 2 Personen bis 8 m

27.07. – 28.07.18 SOMMERBARBECUE ›  Preview der Modelle 2019 ›  Fachsimpeln mit Concorde-Mitarbeitern Teilnehmerzahl für den Abend begrenzt auf 70 Personen

›  Live-Musik ›  Abends geselliges Beisammensein

ab 2.440,- € ab 3.990,- €


DAILY HI-MAT IC

Maximaler Komfort, um sich an jedem Ort zu Hause zu fühlen.

DA S M E HR FAC H AUSG EZEICH NETE FAHRGES TELL FÜ R IHREN PERFEKTEN U RL AU B GRENZENLOSES FAHRVERGNÜGEN Mit dem klassenbesten 8-GangWandler-Automatikgetriebe

UNEINGESCHRÄNKTE FLEXIBILITÄT Die beste Wahl für Ihr Reisemobil der Premiumklasse bis 7,2 Tonnen

FAHREN WIE IN DER OBERKLASSE Dank höchster Ergonomie und maximalem Komfort im Fahrerhaus

DIE KLASSENBESTEN WERTE Leistung: 150 kW (205 PS) Drehmoment: 470 Nm

Profile for Concorde Emotion

Emotion Dezember 2017  

Emotion Dezember 2017  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded