Comicfestival Hamburg 2018

Page 1

Nr. 12

Programmheft

4. — 7. Oktober 2018


Vorwort

In Hamburg nimmt man den Sommer, wie er kommt, selbst noch im Oktober. Das 12. Comicfestival Hamburg lässt die Sonne noch einmal scheinen und lädt ein, mit Eis und Sonnenbrille zwischen St. Pauli und Neustadt auf Entdeckungstour zu gehen. Herzlich willkommen! Das Festivalprogramm mit einem breiten Spektrum an Ausstellungen, Lesungen und der Comic-Messe zeichnet sich durch seinen speziellen Blick aus: Im Fokus stehen künstlerisch anspruchsvolle, unabhängige Produktionen. 2018 zeigt sich das Festival außerdem multimedial: Neben Ausstellungen mit Originalen, Drucken und Büchern, werden Comics auf Instagram, in Form eines Videospiels, als Keramiken oder in Window Color gezeigt. Mit der Kanadierin Aminder Dhaliwal können wir eine Künstlerin nach Hamburg bringen, deren Arbeiten in Deutschland noch nicht gezeigt wurden. Seit 12 Jahren vernetzen wir Künstler*innen und Kulturschaffende, Verlage und Kunstorte, ebenso wie Ladenlokale und Cafés rund um den Kiez, um aktuellen Bildgeschichten eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf Nachwuchskünstler*innen aus Hamburg, sowie bundesweit. Unser Festival ist offen für alle, weshalb fast jeder Programmpunkt kostenfrei ist. Wir danken allen Förderern, Kooperationspartnern und Helfer*innen, die uns dabei unterstützen. Ein spannendes Festivalwochenende wünscht das Team des Comicfestival Hamburg!


Inhalt

4 — Programmübersicht 6 — Messe 7 — the Gutter 8 — Ausstellungen

20 28 34 36

— — — —

Satelliten Rahmenprogramm Kindercomicfestival Festivalplan


Beteiligte Künstler*innen Max Baitinger ↗ S.31 Arne Bellstorf ↗ S.24 Larissa Bertonasco ↗ S.25 Romy Blümel ↗ S.25 Annina Brell ↗ S. 29 Nadia Budde ↗ S.26 Tharim Cornelisse ↗ S.28 Aminder Dhaliwal ↗ S.8, 29 Michel Esselbrügge ↗ S.12, 28 Anke Feuchtenberger ↗ S.29 Doris Freigofas ↗ S.25 Naemi Fürst ↗ S.25 Rita Fürstenau ↗ S.28 Bas de Geus ↗ S.28 Piers Goffart ↗ S.24 Jul Gordon ↗ S.25, 28 Katharina Gschwendtner ↗ S.25 Christiane Haas ↗ S.24 Friederike Hantel ↗ S.25 Vanessa Hartmann ↗ S.12 Maximilian Hillerziller ↗ S.23 Simon Höfer ↗ S.25 Larissa Hoff ↗ S.27 Jesse Jacobs ↗ S.10 Lukas Jüliger ↗ S.14, 28 Tina Kaden ↗ S.27 Magdalena Kaszuba ↗ S.12, 29 Kathrin Klingner ↗ S.31 Isabel Kreitz ↗ S.14, 28 Antonia Kühn ↗ S.12, 29 Annette Köhn ↗ S.28 Carolin Löbbert ↗ S.25 Nicolas Mahler ↗ S.14, 16, 28 Moki ↗ S.12, 25 Stefan Mosebach ↗ S.25 Eva Müller ↗ S.28 Nina Pagalies ↗ S.25 Paula Partzsch ↗ S.25 Patu ↗ S.24 Peter Phobia ↗ S.12 Nadine Redlich ↗ S.16, 28 Greta von Richthofen ↗ S.12, 29 Alice Socal ↗ S.28 Sebastian Stamm ↗ S.23, 28 Strane Dizioni ↗ S.11 Slinga ↗ S.23 Katrin Stangl ↗ S.25 Birgit Weyhe ↗ S.25 Stephanie Wunderlich ↗ S.25 Robin Vehrs ↗ S.23 Jan Vismann ↗ S.12 Julia Zejn ↗ S.29

2


Impressum Comicfestival Hamburg e.V. c/o Strips & Stories Wohlwillstraße 28, 20359 Hamburg   Kontakt: comicfestivalhamburg.de info@comicfestivalhamburg.de presse@comicfestivalhamburg.de (Kontakt: Annina Brell)

Durchführung 2018

Organisation: Annina Brell, Hans Ebert, Madeleine Gebhardt, Sascha Hommer, Mirko Röper   Festivalteam: Hannah Brinkmann, Caspar Engstfeld, Vanessa Hartmann, Fritz v.d.Heydt, Magdalena Kaszuba, Svenja Kirsch, Simon Klingler, Karin Kraemer, Rascha Nousierat, Alexandra Rügler, Meike To, Jan Vismann, Jonas Wapenhensch, Moritz Wienert, Karla-Jean v. Wissel   Team HAW Hamburg: Jessica Brenninkmeyer, Margharita Eismann, Ilka Flanze, Noëlle Kröger, Annalena Lieb, Marco Neumann, Cam Tu Nguyen, Marika Reis, Saskia Scharlan, Philipp Wahl, Julia Wazinski   Team »the Gutter«: Meng Chang, Madeleine Gebhardt, Sina Giese, Simon Günster, Teresa Jaß, Henrik Martens, Kim Nielsen, Frank Pierstorf, Lea Roloff, Anika Scherenberger, Alexander Simon

Team Kindercomicfestival: Tanja Esch, Michael Groenewald   Illustration: Moritz Wienert Gestaltung: Caspar Engstfeld, Jan Vismann Korrektur: Nele Heitmeyer   Wir wollen, dass unser Festival ein sicherer Ort für alle Besucher*innen ist. Wann immer ihr eine Frage, ein Problem oder eine Bitte habt – sprecht uns einfach an. Die Festivalmitarbeiter*innen erkennt ihr an den roten Festivalbadges.   Alle Rechte vorbehalten. © 2018 Comicfestival Hamburg e.V.   Das Copyright der verwendeten Abbildungen liegt bei den jeweiligen Künstler*innen.   Vielen Dank an alle Künstler*innen und ehrenamtliche Helfer*innen.   Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern:   Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Bezirksamt Hamburg-Mitte, B-Movie, Botschaft von Kanada in Deutschland, Carlsen Verlag, Carl-Toepfer-Stiftung, Deutscher Comicverein e.V., El Rojito, Gängeviertel e.V., GWA St. Pauli e.V., Hamburgische Kulturstiftung, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Museum für Kunst und Gewerbe, Stiftungen der Sparkasse Holstein (Patenschaft im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Hamburgischen Kulturstiftung), Strane Dizioni, Strips&Stories

Förderer:

Kooperationspartner:

3


Programm

Do 4. Oktober

Fr 5. Oktober

18 Uhr Vortrag: »Spezial Material« mit Nadine Redlich — Ditze-Hörsaal,   HAW Hamburg (H)   Finkenau 35   22081 Hamburg

16 Uhr Satellitenrundgang »St. Pauli« — Treffpunkt St. Pauli Office (18)

Warm-up:

Satelliteneröffnungen:   Do 27.9.   16 Uhr »Supertiere der Welt« — Galerie Gemüse   (19)   Fr 28.9.   18 Uhr »Comic*Gender« — Strips&Stories   (17) Spring — Strandgutfischer     (16)   Sa 29.9.   17 Uhr Piers Goffart — Zardoz (9) Sebastian Stamm — Lockengelöt (8) Robin Vehrs — Groove City (7)

20 Uhr Kino: »Boy and the World« — B-Movie (B)   22 Uhr Kino: »Teheran Tabu« — B-Movie (B)

18 Uhr Rotopol Lesung — Seminarraum der Fabrique,   Gängeviertel (1)   19 Uhr Ausstellungseröffnung: Aminder Dhaliwal »Woman World« Offizielle Festivaleröffnung mit einem Grußwort von Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien Hamburg — MOM art space,   Gängeviertel (1)   20 Uhr Eröffnung aller Hauptausstellungen: Jesse Jacobs »Astral Island« — Gudberg Nerger Galerie (2) »ACHT« — Galerie in der Speckstraße (1) »Redlich & Mahler« — druck dealer (4) »Die Unheimlichen« — Galerie 21 (3)   20 Uhr Eröffnung einiger Satellitenausstellungen: Stefan Mosebach — Enfants Artspace (15) »My favorite Toy« — Hinterconti (6) »Alphabet des Ankommens« — Markthof (5)   22 Uhr Umtrunk mit Gespräch: »Die Unheimlichen« — Galerie 21 (3)   23 Uhr Comiclesung: »Die Unheimlichen« — Galerie 21 (3)

4


Sa 6. Oktober

So 7. Oktober

10–13 Uhr Workshop mit Max Baitinger — Kölibri (M)

10–12 Uhr Workshop mit Kathrin Klingner — Kölibri (M)

11-18 Uhr Messe & Café — Kölibri (M)

12-18 Uhr Messe & Café — Kölibri (M)

12-19 Uhr Comicbibliothek »the Gutter« ist geöffnet — Seminarraum der Fabrique,   Gängeviertel (1)

12-18 Uhr Comicbibliothek »the Gutter« ist geöffnet — Seminarraum der Fabrique,       Gängeviertel (1)

14 Uhr Comiclesung: Comicgruppe GWA — Buttclub (20)

15 Uhr Satellitenrundgang »Marktstraße« — Treffpunkt bei der Stadtradstation vor dem Restaurant »Das Peace«, Karolinenstraße 14, Karoviertel

15 Uhr Podium: Publishing Panel — Buttclub (20)   16 Uhr Signierstunde mit Aminder Dhaliwal — MOM art space,   Gängeviertel (1)   16:30 Uhr Comiclesung: Satellitenkünstler*innen 1 — Buttclub (20)   17:15 Uhr Comiclesung: Satellitenkünstler*innen 2 — Buttclub (20)

2018

15:30 Uhr Comiclesung: Acht & Vier — Buttclub (20)   17 Uhr Podium: Comics in Hamburg — Buttclub (20)   18 Uhr Kino: »Die drei Räuber« — B-Movie (B)   20 Uhr Kino: »The Boy and the World« — B-Movie (B)

20 Uhr Podium, Lesung und Gespräch mit Aminder Dhaliwal — Seminarraum der Fabrique,   Gängeviertel (1)   20 Uhr Kino: »Mein Nachbar Totoro« — B-Movie (B)

­ Alle Orte und — Adressen findet ihr am Heftende (↗ S.35)

22 Uhr Festival-Party — Hafenklang (P)   Goldener Salon

5


Messe und Café

Das Festivalzentrum mit der Comicmesse findet sich im Kölibri, GWA St. Pauli. Hier bieten Verlage, Kollektive und Hochschulen ihre Comics, Zines und Drucke an. Viele der Künstler*innen sind vor Ort, um ihre Werke zu signieren. Im hauseigenen Café gibt es Getränke und Kuchen – und dazu auch alle Informationen zum Festival-Programm. Unter anderem mit avant-verlag, Doooogs, Strane Dizioni, GAIA7, Goldene Discofaust, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Jaja Verlag, Kunsthochschule Kassel, Millionaires Club, Reprodukt, Rotopol.

— Kölibri (M) Hein-Köllisch-Platz 12 20359 Hamburg Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

6


the Gutter

— Seminarraum   der Fabrique,   Gängeviertel (1) Valentinskamp 34A 20355 Hamburg Öffnungszeiten: Sa 6.10. 12-19 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

Die Hamburger Comicbibliothek »the Gutter« ist Teil des Vereins Comicfestival Hamburg e.V. Anspruch der Gründer*innen der auf Spendenbasis errichteten Bibliothek ist es, Comics für alle frei und ohne Hürden zugänglich zu machen. Der Bestand ist innerhalb des eineinhalb-jährigen Bestehens auf über eintausend Exemplare angewachsen, die einen Querschnitt unterschiedlichster Zeiten und Stile darstellen. Aktuell öffnet die Comicbibliothek an ein bis zwei Tagen im Monat – sowie im Oktober während des Festivalwochenendes.

Weitere Informationen unter the-gutter.de

7


Ausstellung

— MOM art space,   Gängeviertel (1) Valentinskamp 34A 20355 Hamburg Zugang über Speckstr.

Eröffnung: Fr 5.10. 19 Uhr Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

Sa 6.10. 16 Uhr Signierstunde mit Aminder Dhaliwal in der Ausstellung

Aminder Dhaliwal »Woman World« In ihrem Erfolgsstrip »Woman World« kommentiert die kanadische Zeichnerin Aminder Dhaliwal die Geschlechterdebatten unserer Zeit auf überraschende und humorvolle Weise. In einer Zukunft, in der Männer aufgrund eines genetischen Defekts längst ausgestorben sind, begleitet der Comic einige Frauen beim Aufbau ihrer neuen Gesellschaft. In »Woman World« wird die offizielle Flagge von Beyoncés Oberschenkeln geziert, Absatzschuhe sind zum Gartenwerkzeug geworden und niemand weiß mehr, ob Frauen eigentlich Männerrasierer benutzen können. Intelligent, mit viel Selbstironie und Leichtigkeit, gestaltet Dhaliwal den sozialen und politischen Alltag in dieser Welt ohne Männer, in der sich die Figuren mit all dem beschäftigen, was uns bereits heute und hoffentlich auch bis in alle Zukunft umtreibt: Kunst, Liebe, Macht und Riesenspinnen! Aminder Dhaliwal arbeitet in Los Angeles für Disney Animation und erregte mit »Woman World« zuerst Aufsehen auf Instagram. Im August 2018 legt der renommierte kanadische Comicverlag Drawn&Quarterly die gesammelten Strips in überarbeiteter Form als Buch vor. In der Zusammenschau erweist sich die 1988 geborene Künstlerin als eines der großen Erzähltalente des zeitgenössischen Comics – in Hamburg werden ihre Arbeiten zum ersten Mal dem deutschsprachigen Publikum präsentiert. 8


Sa 6.10. 20 Uhr Lesung und Gespräch mit Aminder Dhaliwal (↗ S.29) — Seminarraum   der Fabrique,   Gängeviertel (1) Valentinskamp 34A 20355 Hamburg Zugang über Speckstr.

9


10


Ausstellung

— Gudberg Nerger   Galerie (2) Poolstraße 8 20355 Hamburg

Eröffnung: Fr 5.10. 20 Uhr Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

Jesse Jacobs »Astral Island« Charakteristisch für den kanadischen Illustrator und Comiczeichner sind psychedelische Designs, die in seinen Comics zu humorvollen und stets etwas wahnsinnigen Miniaturen verwoben werden. Wer sich fragt, was die psychoaktiven Bildgeschichten bedeuten, muss sich auf das Spiel mit vergangener und aktueller Popkultur einlassen, und eigene Schlüsse ziehen. Der 1981 geborene Jacobs hat bei Rotopol bereits zwei Bücher publiziert. Sein jüngstes Werk »Crawl Space« erscheint nun pünktlich zum Comicfestival Hamburg. In einer von Jacobs' italienischem Verlag Strane Dizioni kuratierten Schau werden nicht nur Siebdrucke und Originalzeichnungen gezeigt – auch der von Queen Bee Games in Kooperation mit dem Künstler derzeit produzierte Retro Platformer »Spinch« wird zu sichten und zu spielen sein. Strano Dizioni ist ein unabhängiger italienischer Verlag, der auf Siebdrucke, handgebundene Bücher und Poster spezialisiert ist. Das komplette Verlagsprogramm kann auf der Messe im Kölibri bestaunt werden.

11


Ausstellung

— Galerie   Speckstraße,   Gängeviertel (1) Speckstraße 83-87 20355 Hamburg

»ACHT« Acht Publikationen, acht Räume, acht Künstler*innen: die Gruppenausstellung »ACHT« zeigt acht Positionen von Zeichner*innen, die mit ihren Publikationen zur Vielfalt der jungen Szene beitragen. Die Coming of Age Geschichten, Fantasyminiaturen, Sozialstudien, Lebensbeichten und künstlerischen Interventionen erscheinen in den Verlagsprogrammen von avant-verlag, Jaja Verlag, Luftschacht, Reprodukt und Rotopol ebenso wie in selbstproduzierten Fanzines. Mit Michel Esselbrügge, Vanessa Hartmann, Magdalena Kaszuba, Antonia Kühn, Moki, Peter Phobia, Greta von Richthofen und Jan Vismann.

12


Erรถffnung: Fr 5.10. 20 Uhr ร ffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

13


14


Ausstellung

— Galerie 21 (3) Vorwerkstraße 21 20357 Hamburg

Eröffnung: Fr 5.10. 20 Uhr Umtrunk mit Gespräch: 22 Uhr Comiclesung: 23 Uhr

»Die Unheimlichen« Die Hamburger Comiczeichnerin Isabel Kreitz nimmt sich als Herausgeberin unterschiedlichste Werke der (Grusel-)Literatur vor und lässt sie von deutschsprachigen Zeichner*innen als kleinformatige Graphic Novels umsetzen. Den Auftakt der Reihe machen Nicolas Mahler mit der Umsetzung von Elfriede Jelineks »Der fremde!«, Lukas Jüliger mit einer Adaption von Edgar Allan Poes »Berenice« und die Herausgeberin selbst mit »Den Nachfolgern im Nachtleben« von Sarah Khan. Die Ausstellung »Die Unheimlichen« inszeniert die drei Gruselwerke in schaurig-schöner Atmosphäre im Vorwerkstift. Nicolas Mahler, Lukas Jüliger und Isabel Kreitz sind bei der Eröffnung anwesend und signieren am Wochenende auf der Messe im Kölibri ihre Werke.

Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

15


Ausstellung

— druck dealer (4) Marktstraße 102 20357 Hamburg

Nadine Redlich, Nicolas Mahler »Redlich & Mahler« »I Hate You – You Just Don’t Know It Yet« heißt der neue Band von Nadine Redlich bei Rotopol, den man als hasserfüllten Liebesbrief bezeichnen könnte. Pünktlich zum Festival erscheinen unter dem Titel »solar plexy« im Wiener Luftschacht Verlag erotische Aquarelle des Zeichners Nicolas Mahler. Zusammen bilden Redlich und Mahler das neue Tag Team des deutschsprachigen Humorcomics – beim Comicfestival Hamburg formieren sie sich erstmals zu einem gemeinsamen Auftritt und zeigen Zeichnungen, Aquarelle und Keramiken.

Eröffnung: Fr 5.10. 20 Uhr Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

16


17




Satellitenrundgänge

In Ladenlokalen und kleinen Galerien bieten zahlreiche Künstler*innen Einblicke in ihre Werke. Die Erkundung der Festivalsatelliten ist zugleich ein Spaziergang durch St. Pauli und das Karoviertel. Die Schaufensterausstellungen sind rund um die Uhr geöffnet. Für alle anderen Satellitenausstellungen sind die Öffnungszeiten jeweils angegeben.

Es gibt zwei Satellitenrundgänge:

Rundgang »St. Pauli« Fr 5.10. 16 Uhr ­— Treffpunkt St. Pauli Office (18),   Wohlwillstr. 1 Endet bei der Rotopol Lesung, 18 Uhr im Gängeviertel (1)

Rundgang »Marktstraße« So 7.10. 15 Uhr ­— Treffpunkt Stadtradstation vor   dem Restaurant »Das Peace«   Karolinenstr. 14, Karoviertel Endet beim Podium Hamburg, 17 Uhr im Buttclub (20)

20


Satellitenausstellungen

»Alphabet des Ankommens« Was bedeutet es, alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land neu anzufangen? Das »Alphabet des Ankommens« kombiniert Journalismus mit Comics, um das Thema Aus- und Einwanderung neu zu beleuchten. 24 Journalist*innen und Zeichner*innen aus zehn verschiedenen Ländern berichten davon, wie Migration weltweit Menschen und Nationen prägt. Ein Projekt des Deutschen Comicvereins e.V. in Kooperation mit der HAW Hamburg, gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). — Markthof (5) Eröffnung: Fr 5.10. 20 Uhr Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr

21


Satellitenausstellungen

»My favorite Toy« War es der Teddy, nach wenigen Jahren total zernagt? Oder die Ritterburg, auf der auch Barbiepuppen und Einhörner lebten? Studierende der HAW Hamburg erzählen die Geschichte ihrer ehemaligen oder aktuellen Lieblingsspielzeuge. — Hinterconti (6) Eröffnung: Fr 5.10. 20 Uhr Öffnungszeiten: Sa 6.10. 11-18 Uhr, So 7.10. 12-18 Uhr

22


Robin Vehrs   »Cloud Kingdom«   (Schaufensterausstellung) Robin Vehrs hat für diese Ausstellung eine Welt der Wolken mit Window Color erschaffen. Dabei herausgekommen ist eine kunterbunte Vielfalt an Character Designs, die es kaum erwarten können, entdeckt zu werden. — Groove City (7) Eröffnung: Sa 29.9. 17 Uhr Die Ausstellung wird vom 30.9. bis 7.10. zu sehen sein.   Sebastian Stamm   (Schaufensterausstellung) 2017 entstand das fünfteilige Science-Fiction Comichörspiel »Ikaria 6« in Kooperation mit Autor Benjamin Maack, Regisseur Matthias Kapohl, Komponist Nikolai von Sallwitz, Redakteur Michael Becker und NDR Kultur. Die Satellitenausstellung präsentiert alle Teile des Hörspiels und eine Auswahl der gezeichneten Panels. — Lockengelöt (8) Eröffnung: Sa 29.9. 17 Uhr Die Ausstellung wird vom 30.9. bis 7.10. zu sehen sein.   Slinga und Hillerziller   (Schaufensterausstellung) Die Leipziger Lea Wegner aka Slinga und Maximilian Hillerziller zeigen Ausschnitte aus ihrem aktuellen Schaffen: Onlinecomics und Drucke sowie ihre im Jaja Verlag erschienenen Comics. — Hanseplatte (9) Die Ausstellung wird vom 24.9. bis 7.10. zu sehen sein.

23


Satellitenausstellungen

Piers Goffart Fehlende Frühstücksmilch, technische Neuheiten und Zeitreisen – in seinen kurzen, teils wortlosen Comicgeschichten behandelt der Hamburger Illustrator und Animator alltägliche Situationen und skurrile Settings auf humorvolle Weise. ­ Zardoz (10) — Eröffnung: Sa 29.9. 17 Uhr Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 10-19 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 30.9. bis 7.10. zu sehen sein.   Christiane Haas Zeichnungen aus dem Alltag, die als Erinnerungs- und Kommunikationsmittel dienen, zeigt die Zeichnerin Christiane Haas im Original und als Risodruck. ­ In guter Gesellschaft (11) — Öffnungszeiten: Di-So 9:30-21 Uhr Die Ausstellung wird vom 29.9. bis 13.10. zu sehen sein.

Patu Patu ist Mitbegründerin der Künstler*innengruppe radical jetset, mit der sie seit 2013 als Selbstverlegerin auf diversen internationalen Comicfestivals vertreten ist. Im Nachladen zeigt sie eine Auswahl ihrer Arbeiten. — Nachladen (12) Öffnungszeiten: Do und Fr 12-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 4.10. bis 27.10. zu sehen sein.   Arne Bellstorf   (Schaufensterausstellung) Der Hamburger Zeichner und Illustrator Arne Bellstorf erzählt in seinem neuen Zine von dem komplexen biologischen System, das den menschlichen Körper bildet: »The Smallest Unit Of Life« wird im Schaufenster der Schanzenbuchhandlung präsentiert. ­ Buchhandlung im Schanzenviertel (13) — Die Ausstellung wird vom 1.10. bis 8.10. zu sehen sein.

24


Naemi Fürst »Aussicht mit Hund« ist Naemi Fürsts Bachelorarbeit an der MSD Münster. Skizzen und Drucke ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit Schuldgefühlen und Selbstzweifeln werden in dem kleinen Café »Das grüne Leuchten« im Gängeviertel gezeigt. — Das grüne Leuchten (14) Öffnungszeiten: Fr 5.10 und Sa 6.10. 14-18 Uhr   Stefan Mosebach   »A Lot« Stefan Mosebach zeigt eine Auswahl seiner aktuellen Zeichnungen. Angelehnt an klassische Wimmelbilder gibt es viele fröhliche Gesichter, kuriose Katzen und Smart-Technology zu sehen. ­ Entfants Artspace (15) — Eröffnung: Fr 5.10. 19 Uhr Finissage: Sa 20.10. 15 Uhr Öffnungszeiten: Mo-Fr 13-17 Uhr Sa 6.10. 11-18 Uhr, So 7.10. 12-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 6.10. bis 21.10. zu sehen sein.   Spring   (Schaufensterausstellung) Plakate zur aktuellen SPRING-Ausgabe #15 zum Thema »Arbeit«. Mit Arbeiten von Larissa Bertonasco, Romy Blümel, Doris Freigofas, Jul Gordon, Katharina Gschwendtner, Friederike Hantel, Carolin Löbbert, v, Nina Pagalies, Paula Partzsch, Katrin Stangl, Birgit Weyhe, Stephanie Wunderlich. ­ Strandgutfischer (16) — Eröffnung: Fr 28.9. 18 Uhr Die Ausstellung wird vom 29.9. bis 14.10. zu sehen sein.   Simon Höfer Der Wahltiroler Simon Höfer ist Teil des Kotburschikollektivs. Seine sensiblen und gleichzeitig provozierenden Zeichnungen zeigt er im Kandie Shop. — Kandie Shop (16) Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-18 Uhr Sa 9-18 Uhr, So 10-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 1.10. bis 7.10. zu sehen sein.

25


Satellitenausstellungen

Nadia Budde 1999 erschien mit »Eins zwei drei Tier« im Peter Hammer Verlag das erste Kinderbuch der in Berlin lebenden Zeichnerin Nadia Budde. Seither produziert sie beständig Bücher und Illustrationen für Leser*innen allen Alters. Die Ausstellung zeigt bislang unveröffentlichte Linoldrucke. — Not the girl who misses much (16) Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-18 Uhr Sa 12-16 Uhr, So 7.10. 12-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 28.9. bis 7.10. zu sehen sein.

26


»Comic*Gender« Was bedeutet es in Comics Geschlecht zu zeigen und zu erzählen? Wie gehen wir in unseren Geschichten mit Körper, Gender, Diversität und Sexualität um? In Zusammenarbeit mit der Zeichnerin Tina Kaden haben zwölf Künstler*innen kurze Comics erstellt, die Fragen aufwerfen und zeichnerisch nach Antworten suchen. Das Projekt wird gefördert mit Mitteln der Gleichstellung und Diversity der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg. ­ Strips&Stories (17) — Eröffnung: Fr 28.9. 18 Uhr Öffnungszeiten: Di-Fr 12-19:30 Uhr Sa 11-18 Uhr, So 7.10. 14-17 Uhr Die Ausstellung wird vom 29.9. bis 13.10. zu sehen sein.

Larissa Hoff Die Berliner Zeichnerin Larissa Hoff zeigt eine Bearbeitung der utopischen Erzählung »The Blazing World« (1666), die als erste von einer Frau geschriebene und veröffentlichte Science Fiction-Erzählung in die Geschichte einging. ­ St. Pauli Office (18) — Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-19 Uhr So 7.10. 12-18 Uhr Die Ausstellung wird vom 24.9. bis 7.10. zu sehen sein.   »Supertiere der Welt« Bob, das Faultier, wird Kammerjäger, es gibt Tiermobbing, Schnecken kommen und gehen. Jeden Donnerstag zeichnen junge Leute zwischen 6 und 14 Jahren im Kölibri Comics zum Thema »Stadt der Tiere«. Ihre Arbeiten und eine Tiercomic-Webseite werden in der Galerie Gemüse präsentiert. ­ Galerie Gemüse (19) — Eröffnung: Do 27.9. 16 Uhr Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa 11-17 Uhr Die Ausstellung wird vom 28.9. bis 13.10. zu sehen sein.

27


Lesungen, Podien und Gespräche

Fr 5. Oktober

Sa 6. Oktober

18 Uhr Rotopol Lesung mit Nadine Redlich, Alice Socal, Michel Esselbrügge, Sebastian Stamm, Rita Fürstenau, Bas de Geus & Tharim Cornelisse u.a.

14 Uhr Comiclesung: Comicgruppe GWA

Traditionsgemäß findet am Freitag die Lesung des Kasseler Qualitätsverlags statt. Viele der Rotopol-Autor*innen werden vor Ort sein, aus ihren aktuellen Büchern vorlesen und laufende Projekte vorstellen. — Seminarraum der Fabrique,   Gängeviertel (1)

Do 4. Oktober   18 Uhr Vortrag: »Spezial Material« mit Nadine Redlich   In der Vortragsreihe »Spezial Material« präsentieren jedes Semester Zeichner*innen und Illustrator*innen ihre Projekte und Arbeiten. Als Auftakt des Festivalprogramms wird Nadine Redlich sich vorstellen. — Ditze-Hörsaal, HAW Hamburg (H) Finkenau 35 22081 Hamburg

22 Uhr »Die Unheimlichen« Umtrunk mit Gespräch mit Lukas Jüliger, Isabel Kreitz und Nicolas Mahler — Galerie 21 (3)   23 Uhr »Die Unheimlichen« Comiclesung mit Lukas Jüliger, Isabel Kreitz und Nicolas Mahler   Den Auftakt der neuen Reihe im Carlsen Verlag machen Nicolas Mahler mit der Umsetzung von Elfriede Jelineks »Der fremde!«, Lukas Jüliger mit einer Adaption von Edgar Allan Poes »Berenice« und Isabel Kreitz mit »Den Nachfolgern im Nachtleben« von Sarah Khan – kurz vor der Geisterstunde stellen sie ihre Werke im Rahmen einer Comiclesung vor. — Galerie 21 (3)

6- bis 14-jährige Comiczeichner*innen aus St. Pauli treffen sich wöchentlich im Kölibri (GWA St. Pauli), um unter der Anleitung von Eva Müller und Jul Gordon zu zeichnen. Zur Lesung präsentieren die jungen Künstler*innen ihre neuesten Werke zum Thema »Stadt der Tiere«: Bob, das Faultier wird Kammerjäger, es gibt Tiermobbing, Schnecken kommen, Schnecken gehen und Burgerbomben explodieren in Mamas Küche. — Buttclub (20)   15 Uhr Podium: »Publishing Panel« Moderation: Christian Maiwald   Was bedeutet es, einen Verlag zu leiten? Was bringt jemanden dazu, einen Verlag zu gründen – und wie bleibt man dabei? Hat sich die Arbeit im Laufe der Zeit verändert? Wie sieht Freud und Leid des Verleger*innenlebens aus? Welche Ideen sorgen aktuell für neuen Schwung? Und wie kommen die Verlage an neuen Nachwuchs – oder der Nachwuchs an die Verlage? Im Gespräch mit Christian Maiwald berichten Rita Fürstenau (Rotopol), Annette Köhn (Jaja Verlag), Johann Ulrich (avant-verlag) und Dirk Rehm (Reprodukt). — Buttclub (20)

28


Sa 6. Oktober

So 7. Oktober

16:30 Uhr Comiclesung: Satellitenkünstler*innen 1

15:30 Uhr Comiclesung: »Acht & Vier« mit Greta von Richthofen, Magdalena Kaszuba, Antonia Kühn, Julia Zejn u.a.

In Ladenlokalen und kleinen Galerien bieten zahlreiche Künstler*innen Einblicke in ihre Werke – bei der dazugehörigen Lesung präsentieren sie ihre Arbeiten in Bild und Ton. — Buttclub (20)   17:15 Uhr Comiclesung: Satellitenkünstler*innen 2 — Buttclub (20)   20 Uhr Podium, Lesung und Gespräch mit Aminder Dhaliwal Moderation: Siri Keil   Im Mittelpunkt des Abends steht Aminder Dhaliwals Graphic Novel »Woman World«, erschienen bei Drawn&Quarterly. In dem lustigen, aber auch klugen und nachdenklichen Buch beschreibt die Kanadierin eine Welt, in der es keine Männer mehr gibt und sich trotzdem oder deswegen über das Geschlechterverhältnis noch sehr viel sagen lässt. Auch andere gesellschaftliche und persönliche Fragen lässt sie nicht außen vor. Das Buch ist Dhaliwals erste Graphic Novel, die aus ihrem erfolgreichen Onlinestrip hervorging. Hauptberuflich ist Aminder Dhaliwal TV Director bei Disney und lebt in Los Angeles. Im Gespräch geht es um ihre Karriere und Arbeit als Illustratorin und Zeichnerin und die verschiedenen Welten, in denen sie sich bewegt. — Seminarraum der Fabrique,   Gängeviertel (1)

2018

Neue Publikationen und kommende Werke in Ton und Bild. — Buttclub (20)   17 Uhr Podium: »Comics in Hamburg« mit Annina Brell, Anke Feuchtenberger, Antje Flemming und Simon Klingler Moderation: Siri Keil   Als Abschluss des Festivals wird die Aufmerksamkeit auf die Vielfalt und die Errungenschaften der Hamburger Comicszene gelenkt. Wer ist aktiv in der Hamburger Comicszene, was macht sie aus? Was prägte die Entwicklung der letzten Jahre, wo stehen wir heute und wie sollte es unbedingt oder auf keinen Fall weitergehen? Eingeladen sind Anke Feuchtenberger, Künstlerin und Professorin an der HAW Hamburg, Antje Flemming, Literaturreferentin der Stadt Hamburg, Simon Klingler vom Museum für Kunst und Gewerbe sowie Annina Brell, Zeichnerin und Studentin an der HAW, die beiden letztgenannten sind zudem im Organisationsteam des Comicfestivals aktiv. — Buttclub (20)

29


Filme

Do 4. Okt.

Sa 6. Okt.

So 7. Okt.

20 Uhr »Boy and the World«

20 Uhr »Mein Nachbar Totoro«

18 Uhr »Die drei Räuber«

22 Uhr »Teheran Tabu«

»Boy and the World«   Alê Abreu (BRA 2013) Ein kleiner Junge macht sich auf die abenteuerliche Suche nach seinem Vater.   »Mein Nachbar Totoro«   Hayao Miyazaki (J 1988) Zwei Mädchen ziehen mit ihrem Vater aufs Land um ihrer kranken Mutter näher zu sein. Bald erleben sie Abenteuer mit den wundersamen Waldgeistern in ihrer Nachbarschaft.

20 Uhr »Boy and the World«

»Teheran Tabu«   Ali Soozandeh   (D/A 2017) Die Lebenswege dreier selbstbewusster Frauen und eines jungen Musikers kreuzen sich in der iranischen Haupstadt Teheran.   »Die drei Räuber«   Hayo Freitag   (D/USA 2007) Die Verfilmung des Kinderbuchklassikers von Tomi Ungerer.

Die Filme werden gezeigt im: — B-Movie (B) Brigittenstraße 5 20359 Hamburg Reservierungen auf b-movie.de

30


Workshops

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, die Plätze aber limitiert. Anmeldung bis zum 21.09. an workshops@comicfestivalhamburg.de

Sa 6. Oktober

So 7. Oktober

10-13 Uhr »FAQ!« Werkstattgespräch mit Max Baitinger Für Fortgeschrittene — Kölibri (M)

10-12 Uhr »Tiere machen Sachen« Workshop mit Kathrin Klingner Für Anfänger und Fortgeschrittene — Kölibri (M)

Am Beispiel seiner Arbeit »Röhner« zeigt Max Baitinger, wie man sich das Vorhaben, eine Graphic Novel zu zeichnen, besonders schwer macht. Im Folgenden können die Teilnehmenden ihre entstehenden Projekte vorstellen und deren Weiterentwicklung in der Runde diskutieren.   Max Baitinger, geboren 1982, absolvierte eine Schreinerausbildung und studierte Illustration an der HGB in Leipzig. Er arbeitet als freischaffender Illustrator, verfasst Graphic Novels und Zines. Der Verlag Rotopol veröffentlichte bisher »Heimdall« und »Röhner«. 2017 erschien »Birgit« bei Reprodukt.

Katzen erschrecken sich vor Salatgurken. Ein Wildschwein demoliert eine Bankfiliale. Der Tintenfisch ist Fußballorakel. Was Tiere so machen, interessiert die Menschen.   In diesem Workshop dienen echte Alltagserlebnisse mit Tieren als Ausgangspunkt, um sich näher mit dem Erzählen im Comic zu beschäftigen.   Kathrin Klingner studierte Kunst in Amsterdam und Illustration an der HAW Hamburg. Ihr Comicdebüt »Katze hasst Welt« ist 2016 in einer ersten Auflage im MamiVerlag von Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci erschienen. Die leicht überarbeitete Neuauflage folgte 2017 bei Reprodukt.

31


Festivalparty Am Samstag lädt das Festival wieder ein zur Comicparty, dieses Mal im »Goldenen Salon« des Hafenklangs. Zusammen mit den Künstler*innen und Besucher*innen des Festivals wollen wir den letzten Abend genießen, mit Euch anstoßen und das Tanzbein schwingen. Nach einem kurzen Vorprogramm mit den »raw.suppliers« gibt es feinste Musik vom »SPIT SPIT CLUB«: 80s, Indie, Punk und Wave. Kommt vorbei, wir freuen uns!

— Hafenklang (P)   Goldener Salon Große Elbstr. 84 22767 Hamburg Samstag, 6.10. Start: 22.00 Uhr Eintritt: 5€

32


33


Kindercomic- Am 20. und 21. Oktober 2018 steht festival das Altonaer Museum wieder ganz im Zeichen der bunten Bilder: Mit Projektionen, verrückten Stimmen, Live-Zeichnen und jeder Menge Musik lesen Künstler*innen aus Deutschland und Frankreich ihre Kindercomics vor. Dabei sind u.a. Émile Bravo, Philip Waechter, Sandra Brandstätter, »Kiste«, »Ariol« und die »Drei ???«. Außerdem zeichnen die beteiligten Künstler*innen in ihre Bücher und zeigen in Workshops, wie man selbst Comics macht. Das Spukschloss von Rosa und Louis wartet auf unerschrockene Geisterdetektive: In Ferdinand Lutz' Erlebnisausstellung können Kinder sich gruseln und lachen. — Altonaer Museum Viel Spaß machen auch die verrückten Museumstraße 23 Hunde der französischen Comickünstlerin 22765 Hamburg altonaermuseum.de Dorothée de Monfreid. In ihrer Ausstellung geht es kunterbunt durcheinander und 20. und 21. Oktober Öffnungszeiten: man kann auch selbst den Zeichenstift 10 – 18 Uhr schwingen. Bei einer Rallye durchs ganze Der Eintritt zu den Museum können sich kleine wie große Ausstellungen Entdecker*innen auf die Spuren von und allen Lesungen ist frei. Käpt'n Zwirn begeben. Der alte Seebär Für Erwachsene fällt hat die ganze Welt bereist und von seinen der Eintrittspreis des Altonaer Abenteuern viele geheimnisvolle und inteMuseums an. ressante Dinge mitgebracht. Ob du seine Weitere Schätze in der Ausstellung des Museums Informationen unter aufspüren kannst? kinderliebencomics.de Weitere Comic-Ausstellungen, ein offener Werkstatt-Bereich, in dem unter Anleitung gezeichnet, gemalt und gebastelt wird, sowie eine gemütliche Leseecke fügen sich zu einem Wochenende mit Comics und Spaß für die ganze Familie! 34


Adressen M — Kölibri Hein-Köllisch-Platz 12 20359 Hamburg

7 — Groove City Marktstraße 114 20357 Hamburg

1 — Gängeviertel (Zugang über Speckstraße)

8 — Lockengelöt Marktstraße 114 20357 Hamburg

16 — Wohlwillstraße (diverse Orte) Kandie Shop Wohlwillstraße 16 20359 Hamburg

MOM art space Valentinskamp 34a 20355 Hamburg

9 — Hanseplatte Neuer Kamp 32 20357 Hamburg

Not the girl who misses much Wohlwillstraße 20 20359 Hamburg

Seminarraum der Fabrique Valentinskamp 34a 20355 Hamburg

10 — Zardoz Marktstraße 55 20357 Hamburg

Strandgutfischer Wohlwillstraße 20 20359 Hamburg

11 — In guter Gesellschaft Sternstraße 25 20357 Hamburg

17 — Strips&Stories Wohlwillstraße 28 20359 Hamburg

12 — Nachladen Sternstraße 17 20357 Hamburg

18 — St. Pauli Office Wohlwillstraße 1 20359 Hamburg

3 — Galerie 21 Vorwerkstraße 21 20357 Hamburg

13 — Buchhandlung im Schanzenviertel Schulterblatt 55 20357 Hamburg

19 — Galerie Gemüse Lange Straße 3 22359 Hamburg

4 — druck dealer Marktstraße 102 20357 Hamburg

14 — Das grüne Leuchten Valentinskamp 35/37 20354 Hamburg

5 — Markthof Marktstraße 102 20357 Hamburg

15 — Enfants Artspace Pilatuspool 19 20355 Hamburg

Galerie Speckstraße Speckstraße 83-87 20355 Hamburg 2 — Gudberg Nerger Galerie, Poolstraße 8, 20355 Hamburg

6 — Hinterconti Marktstraße 40a 20357 Hamburg

20 — Buttclub Hafenstraße 126 20359 Hamburg B — B-Movie Brigittenstraße 5 20359 Hamburg P — Hafenklang Goldener Salon Große Elbstr. 84 22767 Hamburg

35


ße

e

nstra

lle

eman

Oe

lk er sa

Stres

S11

S21

S

S31

S

ra

le

eg w se

1

ße storf fstra

ch

e

H

au

ba

aß str W Wohlers OHLERS PA R K Park

Bern

i Ze

S2

e

Wohlers Allee

-B ax

Al rue

en

st

Ha r

M

lst

ra ß

e

Ho

kor ts

traß

e

Holstenstraße

11

Thadenstr.

M

ber-Straße

-B ax

ra

e

Thadenst

raße

ße

H — Ditze-Hörsaal in der HAW Hamburg Finkenau 35, 22081 Hamburg Uhlenhorst Esm

ffstra H ol st en

altona

e

e

straß

burgs

traße

st. pauli

Thede n

Schom

aße str

derStr.

Ehrenbergstraße

S2

S3

erm

estra

Sil be rsa ck

Tro mm els tr.

öle

Kö n i g s t r a ß e ense

Reeperbahn

M

nb

ek

S Stru

ße

aße Amundsenstr Breite

Palmaille

Str.

Hein-KöllischPlatz aße e Str Lang

19

20

g Pinnasber

i Fischm St. Paul

Fischmarkt Große Elbstra ße

tr

S

Reeperbahn

Königstraße

Mörkenstraße

S1

-von-U

it

Simon e Fre ihe

hroe

Groß

sen

e-Sc

Pe p

Max-Brauer-Allee

Louis

Königstraße

e

ß ra

Treffpunkte der Satellitenrundgänge (↗ S.20)

Je s

traß

st

erts

Bern

Fußläufig von der U3 Haltestelle thstra Mundsburg ße oder U1 Haltestelle Wartenau entfernt. Billro

na

Gilb

stor

archstra ße

P

Ba

Julius-Le

le

aße lduinstr

Außerhalb der Karte:

Al rue

arkt


S

U3

Ste r n s c h a n ze Su

sa

nn

en

s

ß tra

e

Sc

sternschanze tra

r lte

ße

hu

anz

tt bla

ens

13

Sch

karoviertel aße Vorwerkstr

Sternstraße

11

4 5 8

9

12

10

p Neuer Kam

6

7

• Marktstraße

B

U2

Messehallen H

U3

Feld s

traß

ol

e st

ng

la

ci

chh Kir

öfe

n

s

e

Beim G rünen Jäger

e

en ei d

aß str

tr aß

Neuer Pferdemarkt

ns

3

ius

an

ng

em

Ju

re s

Lerchenstr aße

St

Karolinenstraße

S

31

S31

S21

S11

P ANTEN PlL anten UN un BLOMEN Blomen

e Sievekingplatz

Fe l d s t r a ß e

raße

14

sse

traße

oo sp la tu ll wa en lst

tte

n

Detle v- Brem er-S

traße oyer-S Hein-H

str.

rW

ilh

el

m

-S t

r.

ra ß

e

e e raß xst We

Gro ß neumarkt

St. Pauli

ahn

enplatz

Ludwig-E

rhard-St

raße

Böhmkenstraße

e

3

h Re

St. Paul i Hafens traße

S

U3

L a n d u n g s b r ü c ke n ELBE

ho

ffs

tr.

LS

ocht-Straß

EA

Bernhard-N

EIN

S

KL

2

en

S

rab

ße

1

ng

S

rre

aß Davidstr

e

Kastanienallee

He

Hamburger Berg

ß ra

ocht-Stra

se

neustadt

U3 rb Reepe

Spielbud

Bernhard-N

St

Seilerstraße

Ho

er

traße

2

S

ks t pec

en Kohlhöf

st

rechtStraße

PPl L Aanten NTEN U N un B OMEN BLlomen

pe

ße

da

tra

Bu

ns ltz-S

15

Millerntorstadion

ne

ensSchu

Pi

Gla An

Clem

Ka i

l

au ch cis

str.

17

18

Talstraße

1 e

Wohlwill st

Brigitten

16

Heiligengeistfeld

Poolstraße

B

Valentinskamp


Weitere

Informationen

auf

comicfestivalhamburg.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.