Comicfestival Hamburg 2017

Page 1

Nr. 11 Programmheft

5. — 8. Oktober 2017


Vorwort

Herzlich willkommen zum Comicfestival Hamburg 2017! Wie in den vergangenen Jahren präsentieren wir ein breites Spektrum an Comics und Bildgeschichten in einer Vielzahl von Galerien, Veranstaltungsorten und Ladenlokalen. Noch immer finden sich die meisten dieser Orte auf St. Pauli und im Karoviertel, dieses Jahr sind wir aber auch verstärkt in Altona und der Neustadt präsent. Das vorliegende Programmheft bietet eine kompakte Übersicht aller Orte und Veranstaltungen, die es vom 5. bis zum 8. Oktober zu entdecken gilt. Ganz neu ist in diesem Jahr das Kindercomicfestival im Altonaer Museum. Unser Ziel ist es, Künstler*innen und Kulturschaffende, Verlage und Kunstorte zu vernetzen und aktuellen Comics und Bildgeschichten eine breite Öffentlichkeit zu verschaffen. Wir danken allen Kooperationspartner*innen und Helfer* innen, die uns dabei unterstützen. Ein spannendes und unterhaltsames Festivalwochenende wünscht das Team des Comicfestival Hamburg!


Inhalt

Programmübersicht S.2 Messe S.4 Ausstellungen S.6 Satelliten S.16

Rahmenprogramm S.20

Workshops für Erwachsene S.23 für Kinder S.29 Kindercomicfestival S.26

Festivalplan am Heftende


Mittwoch, 4. Oktober 2017

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Freitag, 6. Oktober 2017

20 Uhr Filmvorführung »Miss Hokusai« — B-Movie (16)

17 Uhr Satellitenrundgang »Marktstraße« — Treffpunkt: Hanseplatte (7)

Warm-up

18 Uhr Spezial Material (Vortrag) Éditions Polystyrène — Ditze-Hörsaal, HAW Hamburg (H) Finkenau 35 22081 Hamburg

20 Uhr Satelliteneröffnungen — diverse Orte: Kaffee Stark (19), Souterrain (20) (↗ S.19)   22 Uhr Filmvorführung »Diary of a Teenage Girl« — B-Movie (16)

19 Uhr Ausstellungseröffnung Jillian Tamaki »Boundless« Offizielle Festivaleröffnung — MOM art space, Gängeviertel (1)   20 Uhr Ausstellungseröffnung »7/7/8« — Galerie Speckstraße, Gängeviertel (1)   20 Uhr Ausstellungseröffnungen in der Marktstraße — diverse Orte: Galerie 21 im Vorwerkstift (2), Hinterconti (3), druck dealer (4), Markthof (5) (↗ S.10-15)   20 Uhr Satelliteneröffnungen — diverse Orte: Galerie Genscher (10), Enfants Artspace (11) (↗ S.17+18)   21 Uhr Rotopol Lesung mit Max Baitinger, Paula Bulling, Rita Fürstenau, Lea Heinrich, Carmen José, René Rogge und Alice Socal — Hanseplatte (7)


Samstag, 7. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017

Montag, 9. Oktober 2017

11-18 Uhr Messe & Café — Kölibri (M)

12-18 Uhr Messe & Café — Kölibri (M)

12-16 Uhr Workshop »Es wird feucht« mit Robert Deutsch — Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1)

12-16 Uhr Workshop »Pallas' Wunderkammer« mit Alice Socal — Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1)

17 Uhr Lesung und Gespräch mit Max Andersson — Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1)

14 Uhr Lesung mit Kathrin Klingner, Anja Wicki, Bachwald, Nacha Vollenweider — Galerie Speckstraße, Gängeviertel (1)

17-18.30 Uhr Schleife aller Episoden »Budny & Rossman« — B-Movie (16)   17.30 Uhr Satellitenrundgang »St. Pauli« — Treffpunkt: Strips & Stories (17)   18.30-19.30 Uhr Kurzfilmblock — B-Movie (16)

Nachklang

19 Uhr Ausstellungseröffnung Éditions Polystyrène »La BD 2.0« — Institut français Hamburg (I) Heimhuder Str. 55 20148 Hamburg

16 Uhr Film und Diskussion: »Tito on Ice« Zeichner und Filmemacher Max Andersson ist anwesend — B-Movie (16)   20 Uhr Filmvorführung »Diary of a Teenage Girl« — B-Movie (16)

19 Uhr Lesung und Gespräch mit Jillian Tamaki — Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1)   20 Uhr Filmvorführung »Miss Hokusai« — B-Movie (16)   21.30 Uhr Festivalparty — Fabrique, Gängeviertel (1)

— Alle Orte und Adressen auf der Karte am Heftende

Kindercomicfestival Programm ↗ S.26


Messe & Café

Das Festivalzentrum mit der Comicmesse findet sich im Kölibri (GWA St. Pauli). Hier bieten Verlage, Kollektive und Hochschulen ihre Comics, Zines und Drucke an. Viele der Künstler*innen sind vor Ort, um ihre Werke zu signieren. Im hauseigenen Café gibt es Getränke und Kuchen — und dazu auch alle Infos zum Festivalprogramm. Mit avant-verlag, Strips & Stories, Rotopol, Edition Moderne, Reprodukt, Jaja Verlag, The Millionaires Club, Canicola, Centrala, Die Goldene Discofaust, Hummelcomic, JAZAM!, Tieten met Haar, Colorama, HAW Hamburg, Kunsthochschule Kassel u.a.

— Kölibri (M) Hein-Köllisch-Platz 12 20359 Hamburg Öffnungszeiten Sa 7.10. 11-18 Uhr So 8.10. 12-18 Uhr


Infopoint

Eine zweite Anlaufstelle für Kaffee, Kuchen und alle Informationen zum Programm findet sich dieses Jahr im Markthof, wo die Pop-up-Bibliothek ihre Pforten öffnet. (↗ S.15) — Markthof (5) Marktstraße 102 20357 Hamburg Öffnungszeiten Fr 6.10. ab 20 Uhr Sa 7.10. 11-18 Uhr So 8.10. 12-18 Uhr


Ausstellung

Jillian Tamaki »Boundless« Spätestens seit dem mit dem Eisner Award prämierten Buch »This one summer« (dt.: »Ein Sommer am See«) zählt die Kanadierin Jillian Tamaki zu den Shootingstars der internationalen Comicszene. Beim Comicfestival wird erstmals in Deutschland ihr zeichnerisches Schaffen ausgestellt: Neben Originalen aus verschiedenen Werken sind im MOM art space Illustrationen und Einblicke in ihre neue Kurzgeschichtensammlung »Boundless« (dt.: »Grenzenlos«) zu sehen. Vom Onlinecomic bis zur Graphic Novel ­— stets versteht Jillian Tamaki es, mittels gekonnter stilistischer Wechsel intime Einsichten mit zeitgenössischen Betrachtungen zu verbinden. Ihre Perspektive ist dabei geprägt von Experimentierfreudigkeit, kluger Beobachtungsgabe und kritischer Reflexion.

— MOM art space, Gängeviertel (1) Valentinskamp 34a 20355 Hamburg Zugang über Speckstraße

Eröffnung Freitag, 6.10. 19 Uhr Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 11-18 Uhr Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr

Samstag 7.10. 19 Uhr Lesung und Gespräch mit Jillian Tamaki (↗ S.21) — Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1)




Ausstellung

»7/7/8« Sieben neue Publikationen / Sieben Räume / Acht Künstler*innen Die deutschsprachige Comiclandschaft hat sich in den letzten Jahren diversifiziert. Die Gruppenausstellung »7/7/8« zeigt sieben Positionen von Zeichner*innen, die mit ihren Publikationen bereits fester Teil der von den Hochschulen geprägten neuen Szene sind. Die Vielfalt der Genres und Grafiken schlägt sich nieder in den Verlagsprogrammen von avant-verlag, Jaja Verlag, Reprodukt und Rotopol ebenso wie in selbst produzierten Fanzines. Mit Bachwald, Paula Bulling, Kathrin Klingner, Marijpol, Alice Socal, Nacha Vollenweider und Anja Wicki.

— Galerie Speckstraße Gängeviertel (1) Speckstraße 83-87 20355 Hamburg

Eröffnung Freitag, 6.10. 20 Uhr

Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 11-18 Uhr Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr


Ausstellung

Éditions Polystyrène »Les livres autrement« Während ihres Studiums in Angoulême gründeten Alex Chauvel, Pierre Jeanneau, Rémi Farnos, Adrien Thiot-Rader und Florian Huet Éditions Polystyrène — einen Verlag für experimentelle Comics. Seither veröffentlichen sie aufwendig produzierte Publikationen, die mit gängigen Erzählstrukturen brechen und immer wieder dazu einladen, sich auf das Abenteuer des nonlinearen Erzählens einzulassen. Pünktlich zum Comicfestival erscheint »Le trésor mathématique de Polybius« des Berliner Zeichners Pedro Stoichita. In Zusammenarbeit mit dem Institut français Hamburg werden zwei Ausstellungen präsentiert: zunächst in der Galerie 21 und im Anschluss an das Festival in den Räumen des Instituts.

— Galerie 21 im Vorwerkstift (2) Vorwerkstraße 21 20357 Hamburg

Eröffnung Freitag, 6.10. 20 Uhr Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 11-18 Uhr Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr


Warm-up Mittwoch, 4.10. 18 Uhr Spezial Material (Vortrag) Éditions Polystyrène — Ditze-Hörsaal HAW Hamburg (H) Finkenau 35 22081 Hamburg

Nachklang und   Sonderausstellung Montag, 9.10. 19 Uhr Ausstellungseröffnung Éditions Polystyrène »La BD 2.0«   Die Ausstellung ist im Anschluss an das Festival vom 10. Oktober bis 10. November zu sehen. (↗ S.21) — Institut français Hamburg (I) Heimhuder Str. 55 20148 Hamburg



Ausstellung

»Stadtkasten — Der Stadtspaziergang als Comic« Julian Fiebach, Benjamin Gottwald, Vanessa Hartmann, Magdalena Kaszuba, Julia Hoße und Moritz Wienert. Sechs Zeichner*innen aus der Klasse von Anke Feuchtenberger erkunden die Stadt am Fluss und zeichnen Essays, Bildfolgen und Beschreibungen ihrer subjektiven Stadterfahrungen. Im Stadtkasten Hinterconti öffnet sich nun ein Panorama — zu sehen gibt es Bushaltestellen, Dachterrassen, Beton, Abgase, Wiesen und Baustellen: Orte und Eigenschaften der Stadt durch die Augen der Zeichner*innen.

— Hinterconti (3) Marktstraße 40a 20357 Hamburg

Eröffnung Freitag, 6.10. 20 Uhr

Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 11-18 Uhr Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr


Ausstellung

Anke Feuchtenberger »Liebreiz und Schrecken« Für gewöhnlich wird Feuchtenbergers Kunst mit dunklen Kohlezeichnungen assoziiert. Im druck dealer präsentiert sie hingegen zum ersten Mal ihre farbleuchtende Arbeit mit dem Siebdruck. Viel Gold, viel Samt, viel Blutrot.

— druck dealer (4) Marktstraße 102 20357 Hamburg

Eröffnung Freitag, 6.10. 20 Uhr

Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 12-16 Uhr Sonntag, 8.10. 12-16 Uhr


Ausstellung

Pop-up-Bibliothek »the Gutter« meets Zine Collection feat. Colorama Die Comicbibliothek »the Gutter« wurde im Frühjahr 2017 von einer Gruppe ehrenamtlich Engagierter gegründet. Sie richtet sich vorrangig an Erwachsene, hält aber auch Lesefutter für junge Lesende bereit — der Bestand der Bibliothek wird derzeit aufgebaut. Die Zine Collection präsentiert aktuelle internationale Künstler*innen, die Zines in Kleinstauflagen produzieren. Die Hefte können vor Ort gelesen und gekauft werden. Mit Tieten met Haar, Elizabeth Pich, Kristyna Baczynski, Lee Lai u.a. Eine Ausstellung zeigt die jüngste Publikation des Berliner Risoverlags Colorama. »the Gutter« und Zine Collection treffen sich im Markthof und werden zu einer Pop-up-Bibliothek mit Lese-Café und Infopoint.

— Markthof (5) Marktstraße 102 20357 Hamburg

Eröffnung Freitag, 6.10. 20 Uhr

Öffnungszeiten Samstag, 7.10. 11-18 Uhr Sonntag, 8.10. 12-18 Uhr


Satellitenrundgänge

In Ladenlokalen, Schaufenstern und kleinen Galerien bieten zahlreiche Künstler*innen Einblicke in ihre Werke. Die Erkundung der kleinen Festivalsatelliten ist zugleich ein Spaziergang durch St. Pauli und das Karoviertel. Die Satellitenausstellungen öffnen jeweils im Laufe des Wochenendes Es gibt zwei Satellitenrundgänge, für die man sich anmelden kann.

Rundgang »Marktstraße«* Freitag, 6.10. 17 Uhr ­— Treffpunkt: Hanseplatte (7) Neuer Kamp 32 20357 Hamburg

Rundgang »St. Pauli« Samstag, 7.10. 17.30 Uhr — Treffpunkt: Strips & Stories (17) Wohlwillstraße 28 20359 Hamburg

*Endet bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung des Festivals, 19 Uhr im Gängeviertel

Anmeldung für die Rundgänge über: satelliten@comicfestival.de

Wichtig: Bitte pünktlich bei den Treffpunkten erscheinen.


Satellitenausstellungen   Kuti Kuti ­— Centro Sociale (6) Das finnische DIY-Magazin hat sich für seine neue Ausgabe mit Senior*innen zusammengetan, die sich in ihrem bisherigen Arbeitsleben nicht als Zeichner*innen betätigt haben. Das Ergebnis ist eine vielseitige Schau persönlicher Ausdrucksweisen.   Yeye Weller — Hanseplatte (7) »Das Internet ist überall gleich«, so beschreibt Yeye Weller sein Lebensmotto. Seine Werke entstehen aus Launen heraus, sollen glücklich machen, sind bunt und naiv. Gezeigt wird eine Auswahl aktueller Arbeiten.   Rike Hantel — Groove City (8) Umgeben von Vinyl und CDs setzt Rike Hantel sich mit Populärkultur auseinander. Ihre Arbeiten setzen Persönlichkeiten und Motive der Gegenwart in schillernder und abgründiger Weise in Szene.   Max Baitinger — Lockengelöt (9) In Max Baitingers neuem Buch »Birgit« wird der Alltag einer Büroangestellten seziert und damit das Genre des grafischen Büroromans erfunden. In der Ausstellung werden Auszüge des Comics präsentiert.   Celestin Krier & Benedikt Luft — Galerie Genscher (10) Antik anmutende Formsprache trifft auf moderne Grafik. Die Arbeiten von Celestin Krier und Benedikt Luft spielen mit den Elementen Raum und Zeit und ähneln sich, trotz unterschiedlicher Herangehensweisen, in ihrer pointierten Ästhetik.

Karoviertel


Satellitenausstellungen   Tali Bayer — Enfants Artspace (11) Die Leipziger Illustratorin entwirft in ihren teils skulpturalen Arbeiten abstrakte Szenerien: Architektur wird zum Zeichen, Zeichen greifen in den Raum.   Robert Deutsch ­— Ledigenheim (12) »Turing« ist die erste Graphic Novel von Robert Deutsch. Sie beleuchtet das Leben des bedeutenden Wissenschaftlers in skurrilen und einfühlsamen Bildern. Im Ledigenheim werden seine großformatigen Originale ausgestellt.   Christoph Kleinstück — Rockhats (13) Inmitten des kleinen Hutladens zeigt Christoph Kleinstück eine Auswahl seiner Holzschnitte. Die feinsäuberlich mit Lineal konstruierten Illustrationen verbinden digitale Ästhetik mit analogem Handwerk.   Welten-Magazin — Buchhandlung im Schanzenviertel (14) »Welten« ist ein monothematisches Magazin aus Hannover. Ob Comics oder Illustration, im Fokus stehen Zeichnungen, die Geschichten erzählen. Das komplett in Handarbeit gefertigte Riso-Magazin gibt jungen Künstler*innen eine Plattform.   Karlotta Freier — Villa Magdalena K. (15) Die Arbeit von Karlotta Freier lebt von der besonderen Sensibilität der Zeichnerin. Ihr erster Comic erzählt von zwei Menschen unterschiedlicher Generationen, die trotz räumlicher Nähe ihre Einsamkeit nicht überwinden können.

Neustadt & Sternschanze


Plakatbar — B-Movie (16) Studierende der HAW Hamburg zeigen Filmplakate und Détournements.   Julia Hoße — Strips & Stories (17) Im Comicladen wird Julia Hoße ihr aktuelles Buchprojekt »In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester« vorstellen. Die Masterarbeit ist ein bildstarkes Essay über Erinnerung, Identität und Zeit.   Ok Dog — Wohlwillstrasse, diverse Orte (18) Das 12-köpfige Kollektiv »Ok Dog« inszeniert in drei Ladenlokalen eine zusammenhängende, transmediale Geschichte über das Kaffeetrinken.   Megi Xexo ­— Kaffee Stark (19) Für das Festival hat die aus Albanien stammende Zeichnerin Megi Xexo erstmalig ein Buchprojekt gestaltet. Am Donnerstag um 20 Uhr wird die Ausstellung mit einem Livekonzert ihrer Formation »DERINËGOLEM« eröffnet.   Eva Maria Müller, Sina Arlt,   Lukas Weidinger ­— Souterrain (20) In der Kellergalerie treffen drei Ausstellungen aufeinander: Sina Arlt und Eva Maria Müller vom Souterrain zeigen die nun fertiggestellten Buchprojekte »Was die Nachbarn wohl machen« und »Normalsterbliche«. Lukas Weidinger ist zu Gast und komplettiert die Schau mit aktuellen Arbeiten.

St. Pauli


Lesungen, Podien und Gespräche

Freitag, 6. Oktober 2017

Samstag, 7. Oktober 2017

21 Uhr Rotopol Lesung mit Max Baitinger, Paula Bulling, Rita Fürstenau, Lea Heinrich, Carmen José, René Rogge und Alice Socal

17 Uhr Lesung und Gespräch mit Max Andersson

Rotopol wird dieses Jahr 10 Jahre alt. Das Jubiläum wird mit einem Leseabend in der Hanseplatte gebührend gefeiert. Viele der Rotopol-Autor*innen werden vor Ort sein, aus ihren aktuellen Büchern lesen und laufende Projekte vorstellen. — Hanseplatte (7) Neuer Kamp 32 20357 Hamburg

Der Schwede Max Andersson zählt zu den wichtigsten Protagonisten des alternativen Comics der letzten beiden Dekaden, arbeitet zugleich aber auch als Trickfilmzeichner und Filmemacher. Er studierte Graphic Design in Stockholm und Filmproduktion in New York und veröffentlicht seit 1992 Comics bei den maßgeblichen Independent-Verlagen, die in 18 Sprachen übersetzt wurden. Seine oft ins Absurde gehenden Arbeiten sind meist düster und surreal, aber auch voller Humor und Poesie. Seit 1997 lebt und arbeitet der Künstler in Berlin.   Im Gespräch mit Max Andersson werden wir mehr über seine Arbeitsweise als Comiczeichner und im Besonderen über sein neues, bei Fantagraphics erschienenes Buch »The Excavation« erfahren, aus dem er auch lesen wird. Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich Bücher signieren zu lassen.   Am Sonntag wird im B-Movie Max Anderssons Film »Tito on Ice« gezeigt. (↗ S.22) ­ Seminarraum der Fabrique, — Gängeviertel (1), Zugang über Speckstr. Valentinskamp 34a, 20355 Hamburg

Warm-up Mittwoch, 4.10. 18 Uhr Spezial Material (Vortrag) Éditions Polystyrène — Ditze-Hörsaal HAW Hamburg (H) Finkenau 35 22081 Hamburg


Samstag, 7. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017

19 Uhr Lesung und Gespräch mit Jillian Tamaki

14 Uhr Lesung mit Bachwald, Kathrin Klingner, Anja Wicki, Nacha Vollenweider

Die kanadische Comiczeichnerin und Illustratorin Jillian Tamaki hat sich in den letzten Jahren vom Nachwuchsstar der unabhängigen Comicszene zur renommierten Zeichnerin entwickelt. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter zwei Eisner Awards und den Max und Moritz-Preis. Darüber hinaus ist sie als Illustratorin für die New York Times oder den New Yorker tätig.   Jillian Tamaki wird im Gespräch ihre bisherige Arbeiten, besonders aber ihr neues Buch »Grenzenlos« vorstellen, eine Kurzgeschichtensammlung, in der sie gesellschaftliche Fragen um Identität und Geschlecht sowie die darin enthaltenen Widersprüche und Fallstricke verhandelt. Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, sich von der Künstlerin Bücher signieren zu lassen. ­ Seminarraum der Fabrique, — Gängeviertel (1), Zugang über Speckstr. Valentinskamp 34a, 20355 Hamburg

Im Rahmen der Gruppenausstellung »7/7/8« werden die Comic-Künstler *innen Bachwald, Kathrin Klingner, Nacha Vollenweider und Anja Wiki aus ihren neuen Publikationen lesen. Von Sound und Animationen begleitet geht es auf einen Ausflug in verschiedene Genres, Ästhetiken und Narrationen. ­ Galerie Speckstraße, Gängeviertel (1) — Speckstraße 83-87, 20355 Hamburg

Nachklang Montag, 9.10. 19 Uhr Eröffnung im Institut français Les Éditions Polystyrène »La BD 2.0«

Alex Chauvel und Pedro Stoichita

präsentieren das Konzept des Comicverlags und Künstlerkollektivs Éditions Polystyrène und sprechen über einzelne Werke (in deutscher und französischer Sprache).   Die Ausstellung ist im Anschluss an das Festival vom 10. Oktober bis 10. November zu sehen. ­ Institut français Hamburg (I) — Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg (Besuch der Ausstellung nach Terminvereinbarung)


Filmprogramm

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Samstag, 7. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017

20 Uhr »Miss Hokusai«

17-18.30 Uhr »Budny & Rossman« Schleife aller Episoden   18.30-19.30 Uhr Kurzfilmblock

16 Uhr »Tito on Ice« Film und Diskussion Zeichner und Filmemacher Max Andersson ist anwesend.

20 Uhr »Miss Hokusai«

20 Uhr »Diary of a Teenage Girl«

22 Uhr »Diary of a Teenage Girl«

Filme:   »Miss Hokusai«   (Japan 2015, 88 Min., OmU) »Auf ungewöhnliche Weise ist dieser Animationsfilm nicht nur eine Hommage an den großen Künstler Katsushika Hokusai, sondern mehr noch eine Rehabilitierung seiner Tochter O-Ei, die von der Kunstgeschichte vergessen wurde. Wenn wir heute auf die Werke von Hokusai blicken, werden wir seine bezaubernde und bezaubernd freche Tochter immer vor Augen haben.« - Hanns Zischler, Die Zeit   »Diary of a Teenage Girl«   (USA 2015, 102 Min., OmU) Der Film basiert auf der Graphic Novel »The Diary of a Teenage Girl: An Account in Words and Pictures« von Phoebe Gloeckner. Die Hauptfigur Minnie ist eine passionierte junge Comiczeichnerin, deren Unterbewusstsein und Psyche im Film als Animationen erscheinen. In ihrer Gedankenwelt trifft Minnie auf die Comic-Künstlerin Aline Kominsky. Der Comicstil von Kominsky diente dem Film als Vorlage für die animierten Sequenzen.

Die Filme werden gezeigt im

»Budny & Rossman« Die Cartoon-Serie »Budny & Rossman« erzählt vom zufallsbestimmten Alltag der beiden gleichnamigen Charaktere. Der eine rund, klein und blau mit Brillenpflaster, der andere rothaarig und schlaksig mit Pickeln und Milchbart.   Kurzfilmblock Im einstündigen Kurzfilmblock werden Animationsfilme von lokalen und internationalen, alten und neuen Bekannten, Freunden und Teilhabenden des Comicfestivals zu sehen sein.   »Tito on Ice«   (Deutschland/Schweden 2012,   76 Min., OmU) Max Andersson und Lars Sjunnesson, zwei schwedische Comiczeichner, planen eine Promotour für ihren Comic durch das ehemalige Jugoslawien. Begleitet werden sie auf ihrer Reise von einer selbstgebastelten, grotesken Mumie: Tito.

— B-Movie (16) Brigittenstraße 5 20359 Hamburg

Reservierungen auf www.b-movie.de


Workshops für Erwachsene

Samstag, 7. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017

12-16 Uhr »Es wird feucht« mit Robert Deutsch Workshop ab 16 Jahren

12-16 Uhr »Pallas' Wunderkammer« mit Alice Socal Workshop ab 16 Jahren

Vier Wörter und eine Grafik dienen als Ausgangspunkt, um spielerisch Charaktere zu spinnen und im Laufe des Workshops einen einseitigen Comic zu entwickeln. Es besteht die Möglichkeit über Mappen oder aktuelle Comicprojekte zu sprechen. Wenn gewünscht, bitte bei der Anmeldung kurz erwähnen.   Robert Deutsch studierte in Halle Illustration und Kommunikationsdesign und arbeitet seit 2012 freiberuflich als Illustrator und Grafikdesigner. Seine Arbeiten werden international ausgestellt und in zahlreichen Magazinen veröffentlicht. Mit »Turing« erschien im März 2017 sein Debüt beim avant-verlag. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

Hier wird ein persönliches Kuriositätenkabinett erschaffen. Teilnehmende sind eingeladen, ihre liebsten Nippsachen mitzubringen: Sei es der Schlüsselanhänger von »Italia '90« oder die barocken Silbersalzstreuer von Tante Alda. Vielleicht ein Mitbringsel voller Gefühle und Erinnerungen aus dem Urlaub oder ein belangloser Stein, der auf dem Weg zum Workshop lag. Die Objekte werden zeichnerisch in einer Vitrine gesammelt, auf deren Grundlage schließlich eine kurze Comicerzählung entstehen kann. Es besteht die Möglichkeit über Mappen oder aktuelle Comicprojekte zu sprechen. Wenn gewünscht, bitte bei der Anmeldung kurz erwähnen.   Alice Socal studierte Illustration in Bologna und Hamburg. Ihre neue GraphicNovel »Cry me a river« ist im Frühjahr 2017 bei Rotopol erschienen.

Kosten: 8€ pro Person und Workshop Anmeldung per E-Mail an: workshops@comicfestivalhamburg.de Bitte Name, Alter und Kontakt angeben

— Seminarraum der Fabrique, Gängeviertel (1), Zugang über Speckstr. Valentinskamp 34a, 20355 Hamburg


Festivalparty

Komm in die Fabrique! Am Sonnabend feiert das Comicfestival im Herzen des Gängeviertels. Frei improvisiert und 100% live spielen »Monomal & Muttermahl« aus Hamburg, eine musikalische Mischpoke aus manipulierter Kinder-Elektronik, gebastelten Effektgeräten, kaputten Drumcomputern und modularen Klangerzeugern. Dieses Mal vertonen sie den Film »Alakazam« (Japan 1960) und benutzen die Videonixe. Wenn Till Penzek nicht gerade die DJs der Festivalparty mit Visuals verwirrt, arbeitet er als Autor und Filmemacher für Kindermedien und TV. In seinem Live-Set treffen abstrakte Eskapaden auf Comicfiguren und Robotersittiche.

— Fabrique, Gängeviertel (1)

Valentinskamp 28a 20355 Hamburg

Samstag, 7.10. Start: 21.30 Uhr



Kindercomicfestival

Kinder lieben Comics! Und deshalb halten die Comics jetzt Einzug ins Altonaer Museum. Dort präsentiert das Comicfestival Hamburg eine von Michael Groenewald zusammengestellte Veranstaltungsreihe, die sich an Kinder im Alter zwischen 3 und 12 Jahren richtet. Künstler*innen wie Anke Kuhl, Patrick Wirbeleit oder Ulf K. lesen dort aus ihren Kindercomics vor. Mit Bildern und Filmen, Musik, Geräuschen und jeder Menge Quatsch. Außerdem zeichnen sie in ihre Bücher und zeigen in Workshops, wie man selbst Comics macht.

Alle Veranstaltungen des Kindercomicfestivals finden statt im

— Altonaer Museum (K) Museumstraße 23 22765 Hamburg

Öffnungszeiten während des Festivals: Do. - So. 5.-8. Oktober 10-17 Uhr


Programm

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Freitag, 6. Oktober 2017

10 Uhr »Hilda trifft Paul ­— Von Fabelwesen und Weltraumforschern« Comiclesung mit Matthias Wieland ab 6 Jahren

10 Uhr »Mit Antonia um die Welt?!« Comiclesung mit Patrick Wirbeleit und Max Fiedler, ab 3 Jahren

11 Uhr »Supercool und echt krass« Comiclesung mit Tanja Esch, ab 6 Jahren

11 Uhr «Pelle und Bruno — Zwei Freunde wie Hund und Katze« Comiclesung mit Ulf K., ab 3 Jahren

14 Uhr »Antonia war schon mal da« Ausstellungseröffnung mit Max Fiedler, ab 3 Jahren

13.30 Uhr »Mini-Comics selber machen« Workshop mit Ferdinand Lutz ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

15 Uhr »Der Lehmriese und wie er in die Welt kam« Comiclesung mit Anke Kuhl, ab 6 Jahren

15 Uhr »Rosa und Louis bitten zur Geisterstunde« Comiclesung mit Ferdinand Lutz und Dominik Müller, ab 6 Jahren

Samstag, 7. Oktober 2017

Sonntag, 8. Oktober 2017

11 Uhr »Ariol, Mumin und die sieben Zwergbären« Comiclesung mit Matthias Wieland ab 6 Jahren

11 Uhr »Die drei ??? Kids gegen die Strandpiraten« Comiclesung mit Ulf Blanck und Kim Schmidt, ab 6 Jahren

12.30 Uhr «Nika, Lotte und Mangold — Abenteuer im Dackeltal!« Comiclesung mit Thomas Wellmann, ab 6 Jahren

13 Uhr »Ein Comic entsteht und alle machen mit!« Live-Zeichnen mit Sascha Wüstefeld und Matthias Wieland, ab 6 Jahren

13.30 Uhr »Wie macht man einen Comic?« Workshop mit Sandra Brandstätter, ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

13.30 Uhr »Zeichne deine eigenen Comichelden!« Workshop mit Kim Schmidt ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

15 Uhr »Kiste ­— Zwei linke Hände für das Abenteuer« Comiclesung mit Patrick Wirbeleit und Matthias Wieland, ab 6 Jahren

15 Uhr »Paula — Ein aufregender Spürnasensommer« Comiclesung mit Sandra Brandstätter und »Reading Panels«, ab 6 Jahren


Ausstellung

Max Fiedler »Antonia war schon mal da« Entdecke Antonias turbulente Welt: In Max Fiedlers Mitmachausstellung gibt es neben tollen Wimmelbildern, lebensgroßen Figuren und Malwänden auch eine Comic-Leseecke. Bei einer Rallye durchs ganze Altonaer Museum können sich kleine Entdecker*innen auf Antonias Spuren begeben: War sie wirklich schon überall? Max Fiedler (*1977) ist Illustrator und Game-Designer aus Düsseldorf. Sein Vorlesecomic »Antonia war schon da« entstand mit Autor Patrick Wirbeleit.

— Altonaer Museum (K) Museumstraße 23 22765 Hamburg

Eröffnung Donnerstag, 5.10. 14 Uhr ab 3 Jahren

Öffnungszeiten Do, 5.10. 14-17 Uhr Fr-So, 6.-8.10. 10-17 Uhr


Workshops für Kinder

Freitag, 6. Oktober 2017

Samstag, 7. Oktober 2017

13.30 Uhr »Mini-Comics selber machen« Workshop mit Ferdinand Lutz* ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

13.30 Uhr »Wie macht man einen Comic?« Workshop mit Sandra Brandstätter* ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

Was sind eigentlich Comics? Und wie denkt man sich einen eigenen Comic aus? In diesem Workshop werden diese Fragen beantwortet: Gemeinsam mit dem Comicautor Ferdinand Lutz denken wir uns Geschichten aus — und zeichnen und basteln unser eigenes kleines Comicheft!   Der Kölner Ferdinand Lutz (*1987) hat für das Kindermagazin »Dein Spiegel« den Comic »Q-R-T« erfunden und zeichnet aktuell »Rosa und Louis«.

Comics lesen macht Spaß, Comics selber machen noch viel mehr! Aber wie geht das? Mit ihren motivierenden Mitmachcomics vermittelt die Comiczeichnerin Sandra Brandstätter das praktische Handwerkszeug, um aus einer Idee einen fertigen Comic zu machen.   Sandra Brandstätter (*1980) lebt in Berlin, wo sie als Illustratorin, Comiczeichnerin und Designerin für Trickfilme arbeitet, u.a. für die »Sendung mit der Maus«.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Live-Zeichnen Sonntag, 8. Oktober 2017

13.30 Uhr »Zeichne deine eigenen Comichelden!« Workshop mit Kim Schmidt* ab 8 Jahren (Dauer: 1,5 Stunden)

13 Uhr »Ein Comic entsteht und alle machen mit!« Live-Zeichnen mit Sascha Wüstefeld und Matthias Wieland, ab 6 Jahren

Wie entsteht eine Comicfigur? Und wie erweckt man sie zum Leben? Comiczeichner Kim Schmidt verrät, wie man auf gute Ideen kommt und weiht anhand praktischer Übungen in das Einmaleins des Figurenzeichnens ein. Schritt für Schritt entstehen so leicht nachvollziehbar Menschen und Tiere.   Kim Schmidt (*1965) ist Illustrator und Comiczeichner. Neben zahlreichen Comics hat er Lehrbücher veröffentlicht und betreibt ein Internetforum für Nachwuchszeichner. Er lebt in Dollerup.

Wolltest du schon immer sehen, wie ein Comic entsteht? Besser noch: Möchtest du mitmachen? Muss sich die Heldin mit dem Yeti, dem Pizzaboten oder ihrem kleinen Bruder herumschlagen? Deine Stimme zählt! Moderiert von Entertainer Matthias Wieland zeichnet Comicprofi Sascha Wüstefeld live eine lustige Comicgeschichte.   Der Berliner Sascha Wüstefeld (*1975) zeichnete Comics für »Mosaik« oder »Geolino« und gab den populären Sorgenfressern eine Gestalt. Er erfand zudem die Figur Der kleine ICE.

*Anmeldung per E-Mail an: kinder@comicfestivalhamburg.de Bitte Name, Alter und Kontakt angeben

Alle Workshops für Kinder und das Live-Zeichnen sind kostenfrei.


Lesungen

10 Uhr »Hilda trifft Paul — Von Fabelwesen und Weltraumforschern« Comiclesung mit Matthias Wieland ab 6 Jahren

Donnerstag, 5. Oktober 2017

© Luke Pearson

11 Uhr »Supercool und echt krass« Comiclesung mit Tanja Esch ab 6 Jahren

Hilda liebt es, verwunschene Orte zu erkunden und die tollsten Abenteuer mit Trollen, Elfen und Riesen zu erleben. Paul startet sogar auf eine Reise ins Weltall und trifft echte Außerirdische! Spannung und Spaß sind garantiert, wenn Matthias Wieland zur großen Abenteuerlesung einlädt.   Matthias Wieland (*1969) übersetzt Comics und hat zahlreiche Comicaufführungen inszeniert: als vielstimmiger Sprecher und mitreißender Musiker. Er lebt in Hannover.

Yippie! Keiner in der Schule hat so eine tolle Jeansjacke wie Tanja! Nur Naomi ist voll fies und behauptet, die sei für Jungs. Tanja könnte platzen! Doch dann bringt Mama sie auf eine tolle Idee…   Tanja Esch (*1988) erzählt von Freundschaft, Wut und Mut und von einem Termin, der supergeheim ist! Die Illustratorin und Comiczeichnerin Tanja Esch lebt in Hamburg. Die Grundschulgeschichte »Supercool« ist ihr erster langer Comic für Kinder.   15 Uhr »Der Lehmriese und wie er in die Welt kam« Comiclesung mit Anke Kuhl und Martin Klenk (Cello), ab 6 Jahren   Ulla und Olli haben am Fluss einen tollen Riesen aus Lehm gebaut. Über Nacht erwacht ihr Geschöpf plötzlich zum Leben und bringt die schöne Ordnung im nahen Städtchen gehörig durcheinander.   Mit viel Witz stellt Jugendliteraturpreisträgerin Anke Kuhl (*1970) ihren Comic »Lehmriese lebt!« vor. Musikalisch begleitet wird die in Frankfurt am Main lebende Autorin und Zeichnerin dabei von Martin Klenk am Cello.


Freitag, 6. Oktober 2017

11 Uhr »Pelle und Bruno — Zwei Freunde wie Hund und Katze« Comiclesung mit Ulf K., ab 3 Jahren

10 Uhr »Mit Antonia um die Welt?!« Comiclesung mit Patrick Wirbeleit und Max Fiedler, ab 3 Jahren   Biber, Buntspecht, Molch und Igel wollen auf Reisen gehen. Ob Antonia wohl mitkommt? Nö! Aber die Reisegesellschaft staunt nicht schlecht: ob hoch in den Bergen oder in den Tiefen des Meeres… Antonia war schon mal da! Patrick Wirbeleit liest vor und Max Fiedler zeichnet live!   Patrick Wirbeleit (*1971) lebt als Autor und Illustrator bei Buxtehude. Neben »Antonia war schon mal da« hat er für Uwe Heidschötter auch die Serie »Kiste« geschrieben.

Kater Pelle und Hund Bruno sind beste Freunde. Bei den beiden ist immer was los: Da geht’s mit Hüpfschuhen bis hoch in die Wolken und Brunos Superdünger verwandelt ihren Garten in einen Urwald…   Ulf K. (*1969) erzählt und zeichnet und alle machen mit. Der Düsseldorfer Comiczeichner und Illustrator veröffentlicht Geschichten für Erwachsene (»Geschichten vom Herrn Keuner«) und Kinder (»Pelle und Bruno«).   15 Uhr »Rosa und Louis bitten zur Geisterstunde« Comiclesung mit Ferdinand Lutz und Dominik Müller, ab 6 Jahren   Rosa und Louis ziehen mit ihren Eltern in das ECHTE Schloss ihrer Oma. Hier warten die tollsten Abenteuer ­— denn die ehemaligen Bewohner des Gemäuers sind alle noch da: als Geister!   Mit dem Kölner Musiker und Stimmkünstler Dominik Müller erweckt Ferdinand Lutz (*1987) seine witzigen Comics zum Leben. Er lebt als Autor und Zeichner ebenfalls in Köln und hat für das Kindermagazin »Dein Spiegel« die Comics »Q-R-T« und »Rosa und Louis« erfunden.


Lesungen

11.00 Uhr »Ariol, Mumin und die sieben Zwergbären« Comiclesung mit Matthias Wieland ab 6 Jahren

Samstag, 7. Oktober 2017

© Marc Boutavant

Mit seinen Comiclesungen begeistert Matthias Wieland Klein wie Groß. Ob die drolligen Mumins, der blaue Esel Ariol oder die urkomischen Märchenbären — Matthias Wieland verleiht ihnen allen eine Stimme, komponiert fröhliche Mitsinglieder und begleitet sich selbst und sein Publikum auf der Ukulele. Ein Riesenspaß!

12.30 Uhr »Nika, Lotte und Mangold ­— Abenteuer im Dackeltal!« Comiclesung mit Thomas Wellmann ab 6 Jahren   Nika steht auf Videospiele, Lotte ist supersportlich und superschlau und Mangold macht die weltbesten Arschbomben! Thomas Wellmann nimmt uns mit ins Dackeltal, wo die Freundinnen einem Mülldieb auf die Schliche kommen, ein 1-a-Baumhaus bauen und sich wilde Schneeballschlachten liefern.   Neben seiner Arbeit an Comics (»Pimo & Rex«) ist der bei Münster lebende Thomas Wellmann (*1983) auch als Animationszeichner tätig.

15 Uhr »Kiste ­— Zwei linke Hände für das Abenteuer« Comiclesung mit Patrick Wirbeleit, Uwe Heidschötter und Matthias Wieland ab 6 Jahren   Mattis ist Erfinder. Daher ist die Freude groß, als er auf eine verzauberte Werkzeugkiste stößt. Im Nullkommanix hat Tausendsassa Kiste Mattis' gesamte Welt auf den Kopf gestellt!   Rasante Lesung von Patrick Wirbeleit und Matthias Wieland. Im Anschluss verziert Uwe Heidschötter die Bücher des Publikums mit Originalzeichnungen. Der »Kiste«-Zeichner (*1978) lebt in Bremen und ist u.a. Regisseur des preisgekrönten Animationsfilms »Der Kleine und das Biest«.


11 Uhr »Die drei ??? Kids gegen die Strandpiraten« Comiclesung mit Ulf Blanck und Kim Schmidt, ab 6 Jahren.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Beim Stöbern auf dem Flohmarkt entdecken Justus, Peter und Bob eine geheimnisvolle Schatzkarte! Doch Vorsicht: Gefährliche Strandpiraten kommen den Dreien in die Quere...   Ulf Blancks und Kim Schmidts Lesung mit Live-Zeichnen verspricht Spaß und Spannung mit den Superdetektiven. Der Hamburger Ulf Blanck (*1962) hat zahlreiche Abenteuer der »Drei ??? Kids« geschrieben, Kim Schmidt illustriert die Kinderbuchserie regelmäßig.   Eine Veranstaltung von Seiteneinsteiger e.V. in Kooperation mit dem Altonaer Museum und dem Kinderbuchhaus.

15 Uhr »Paula ­— Ein aufregender Spürnasensommer« Comiclesung mit Sandra Brandstätter, »Reading Panels« und Andrea di Persio (Gitarre), ab 6 Jahren   Paula ist die Rätselkönigin des Campingplatzes. Als ihre Freundin Suse einen geheimnisvollen Liebesbrief ohne Absender findet, schlägt Paulas große Stunde! Sandra Brandstätter und die Vorleseprofis von »Reading Panels« nehmen das Publikum mit auf die spannende Jagd nach dem Verfasser des Briefs.   Sandra Brandstätter (*1980) lebt als Illustratorin in Berlin. »Paula — Liebesbrief des Schreckens« ist ihr erster Kindercomic. Die Gruppe »Reading Panels« (Katja Klengel, Adrian vom Baur, Thomas Wätzold) aus Dresden lässt Comics in verteilten Rollen und mit Live-Geräuschen lebendig werden.

Alle Lesungen des Kindercomicfestivals finden statt im

— Altonaer Museum (K) Museumstraße 23 22765 Hamburg


ße

e

nstra

lle

eman

Oe

lk er sa

Stres

S11 H —SHAW 2 1 Hamburg (Ditze-Hörsaal)* S 3 1 35, 22081 S Finkenau Hamburg Uhlenhorst Holstenstraße

K — Kindercomicfestival Altonaer Museum Museumstraße 23 22765 Hamburg e

U3 Haltestelle Mundsburg oder U1 Haltestelle Wartenau

au Br

l -A er

le

e

st

au

ba

aß str

ch

en

Wohlers Allee

ra ß

e

I — Institut français Hamburg* M Heimhuder Str. 55 20148 Hamburg - Rotherbaum lst

Ha r

ax

Ho

kor ts

traß

Fußweg vom Kindercomicfestival bis zur Messe im Kölibri: ca. 20 Min. (über Königstr. und Trommelstr.)

e

H

Alternativ kann an der S-Bahn Haltestelle Altona die S1 und S3 Richtung Reeperbahn genommen werden.

eg w

e is Zehn Minuten Fußweg von der HalteW Wohlers OHLERS Ze PA R K Park stelle Hamburg Dammtor

*Orte außerhalb der Karte Bar str. ner Julius-Le

M

ber-Straße

ax

au Br

l -A er

le

e

Thadenst

Esmarch

thstra

straße

ße

ol st

Bahnhof Hamburg-Altona

raße

H

Billro

Thadenstr.

en

altona

st ß ra

straß

traße

Thede n

burgs

e

e

Schom

S Altona

Louis

e Feld

Max-Brauer-Allee

Am

Je s

sen

e-Sc

hroe

aße str

derStr.

Ehrenbergstraße

Königstraße

Mörkenstraße

S1 Kiopstockstra

t Kais

raße

S2

S3

ße

Palmaille

A lton aer Ba l kon

Stru

ense

ek nb

ße estra

aße Amundsenstr Breite

Str.

aße e Str Lang

g Pinnasber

Fischmarkt Große Elbstra ße

Tro mm els tr.

öle

Kö n i g s t r a ß e

erm

Königstraße

S Pe p

Museumstr.

K


Veranstalter / Impressum

Comicfestival Hamburg e. V. c/o Strips & Stories Wohlwillstraße 28, 20359 Hamburg   Kontakt: comicfestivalhamburg.de info@comicfestivalhamburg.de presse@comicfestivalhamburg.de

Durchführung 2017

Organisation: Hans Ebert, Michael Groenewald, Sascha Hommer   Festivalteam: Annina Brell, Hannah Brinkmann, Caspar David Engstfeld, Tanja Esch, Heiner Fischer, Madeleine Gebhardt, Magdalena Kaszuba, Simon Klingler, Martina Lenzin, Katharina-Sofie Naujoks, Natalia Schäfer, Marlin van Soest, Karina Tungari, Moritz Wienert, Patrick Wirbeleit   Team HAW Hamburg: Mike Fitzek, Sina Hainzl, Vanessa Hartmann, Denise Karanikoli, Svenja Kirsch, Kai Korpi, Inga Krause, Luise Mirdita, Rascha Nousierat, Philipp Wahl, Jonas Wapenhensch   Förderer:

Kooperationspartner:

Kuratorische Mitarbeit: Anke Feuchtenberger Illustration: Karin Krämer Gestaltung: Caspar David Engstfeld Korrektur: Karen Bo, Nele Heitmeyer   Vielen Dank an alle Künstler*innen und ehrenamtliche Herfer*innen.   Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Bezirksamt Altona, Bezirksamt Hamburg-Mitte, Institut français Hamburg, HAW Hamburg, Reprodukt, Botschaft von Kanada, Kunst + Herbert, Carlsen Verlag, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Altonaer Museum, GWA St. Pauli, Lesefest Seiteneinsteiger, Gängeviertel, B-Movie, the Gutter, Strips & Stories   Alle Rechte vorbehalten. © 2017 Comicfestival Hamburg e.V.


Fabrique Valentinskamp 28a 20355 Hamburg

e is — Buchhandlung im 14 Ze Schanzenviertel Schulterblatt 55 20357 Hamburg

traß

ra ß

e

st

ch

Thadenst

e lle

ße ffstra st en

e

st. pauli

Thede n

ße estra

19 — Kaffee Stark Wohlwillstraße 18 dsenstraße Amun 20359 HamburgBreite Str. 20 — Souterrain Clemens-Schultz-Str. 90 20359 Hamburg

it

Talstraße

e Fre ihe Groß

str.

ek

Tro mm els tr.

M Hein-KöllischPlatz

aße e Str Lang

Ba

ense

S

aße lduinstr

Stru

trech

Reeperbahn

nb

Kandieshop 7 — Hanseplatte S Wohlwillstraße 16 Neuer Kamp 32 Königstraße 20357 Hamburg Kö n i g s t r a ß e20359 Hamburg

-von-U

Reeperbahn

Königstraße

öle

Strandgutfischer Wohlwillstraße 20 20359 Hamburg

Mörkenstraße

erm

Ehrenbergstraße

Simon

Not Louis the girl who e-Sc hromuch edermisses Str. Wohlwillstraße 20 20359 Hamburg

Pe p

aße str

e

e

sen

traß

ß ra

Je s

erts

st

burgs traßeWohlwillstraße 18 — (diverse Orte)

6 — Centro Sociale Sternstraße 2 20357 Hamburg

9 — Lockengelöt Marktstraße 114 20357 Hamburg

ol

Schom

H

17ße— Strips & Stories Wohlwillstraße 28 20359 Hamburg

thstra

Gilb

stor

raße

4 — druck dealer Marktstraße 102 20357 Hamburg

S 81 —SGroove City 2 S3 Marktstraße 114 20357Palmaille Hamburg

Bern

ra

16 — B-Movie Brigittenstraße 5 20359 Hamburg Esmarch st

3 — Hinterconti Marktstraße 40a altona 20357 Hamburg

5 — Markthof Marktstraße 102 20357 Hamburg

Thadenstr.

Sil be rsa ck

ax

W Wohlers OHLERS PA R K Park

15 — Villa Magdalena K. e Bernstorffstr. 160a lle A er 22767 Hamburg au ße Br

Billro

Große Elbstra ße

lk er sa

eg w

15

Bern

2 — Galerie 21 Vorwerkstraße 21 20357 Hamburg

M

e

H

au

ba

aß str

ber-Straße

e

en

Julius-Le

ax

le

straß

kor ts

Ha r

lst

Seminarraum der Fabrique Valentinskamp 34a 20355 Hamburg

M

l -A er

S

1

ße

13 — Rockhats Schulterblatt 92 20357 Hamburg

au Br

1

S2

storf fstra

Galerie Speckstraße Speckstraße 83-87 20355 Hamburg

S1

Wohlers Allee

Holstenstraße 12 — Ledigenheim Rehhoffstraße 1-3 20459 Hamburg

e

MOM art space Valentinskamp 34a 20355 Hamburg

Oe

11 — Enfants Artspace S11 S 2 1Pilatuspool 19 S 3 1Hamburg S 20355

1 — Gängeviertel (Zugang über Speckstraße)

Ho

Max-Brauer-Allee

M — Kölibri 10 — Galerie Genscher Marktstraße 138 Hein-Köllisch-Platz Stres 12 eman nstra 20357 Hamburg 20359 Hamburg ße

B

g Pinnasber

i Fischm St. Paul

Fischmarkt

arkt


S 13 Su

n sa

ne

ns

tra

ße

tra

r lte

ße

hu

ens anz

tt bla

Sch

karoviertel aße Vorwerkstr

Sternstraße

4 5 9 6 7

p Neuer Kam

U3

Feld s

traß

raße

ol

s

n te

gl

ac

P ANTEN PlL anten UN un BLOMEN Blomen

e Sievekingplatz

Valentinskamp

oo sp

ch

la tu

cis

ll wa en lst Ho

traße

tte

n

Detle v- Brem er-S

traße

el

m

-S t

ra ß

e

e

oyer-S

ß ra

Hein-H

St

e raß xst We

Gro ß neumarkt

ahn

atz

Ludwig-E

rhard-St

raße

Kastanienallee

Böhmkenstraße

hh Re

S

U3

L a n d u n g s b r ü c ke n

fs of

12

tr.

R

3

LS TE

e

EA

ocht-Straß

EIN

S

Bernhard-N

KL

2

en

S

rab

1

ng

S

rre

aße Davidstr

ilh

St. Pauli

St. Paul i Hafens traße

ELBE

Pi

Gla

er rb Reepe

traße

rW

neustadt

U3

enpl Spielbud

Sp

se

str. eck

en Kohlhöf

st

traße

Seilerstraße

ocht-S Bernhard-N

PPl L Aanten NTEN U N un B OMEN BLlomen

pe

ße

da

tra

Bu

ns

20 ltz-S

11

Millerntorstadion

ne

ensSchu

Ka i

l

au

sse

e

1

str. An

e

n

is

Heiligengeistfeld

17

Clem

Hamburger Berg

Messehallen

Fe l d s t r a ß e

19

ht-Straß

Marktstraße

H

Wohlwill st

Brigitten

18

8

B

U2

öfe

Poolstraße

16

3

10

chh Kir

e

Neuer Pferdemarkt

e

Beim G rünen Jäger

tr aß

en ei d

aß str

Lerchenstr aße

ns

2

ius

an

ng

em

Ju

re s

He

Sc

sternschanze

14

St

S31

S21

S11

Karolinenstraße

31

U3

Ste r n s c h a n ze


Beteiligte Künstler*innen

Max Andersson, Sina Arlt, Bachwald, Kristyna Baczynski, Max Baitinger, Tali Bayer, Ulf Blanck, Sandra Brandstätter, Budny & Rossman, Paula Bulling, Alex Chauvel, Robert Deutsch, Éditions Polystyrène, Tanja Esch, Rémi Farnos, Anke Feuchtenberger, Julian Fiebach, Max Fiedler, Karlotta Freier, Rita Fürstenau, Benjamin Gottwald, Rike Hantel, Vanessa Hartmann, Uwe Heidschötter, Lea Heinrich, Julia Hoße, Florian Huet, Pierre Jeanneau, Carmen José, Ulf K., Magdalena Kaszuba, Christoph Kleinstück, Kathrin Klingner, Celestine Krier, Anke Kuhl, Kuti Kuti, Lee Lai, Benedikt Luft, Ferdinand Lutz, Marijpol, Sarah McNeil, Monomal & Muttermahl, Dominik Müller, Eva Maria Müller, Ok Dog, Till Penzek, Elizabeth Pich, Reading Panels, Ludovic Rio, René Rogge, Kim Schmidt, Alice Socal, Pedro Stoichita, Jillian Tamaki, Adrien Thiot-Rader, Tieten met Haar, Nacha Vollenweider, Lukas Weidinger, Yeye Weller, Thomas Wellmann, WeltenMagazin, Anja Wicki, Matthias Wieland, Moritz Wienert, Patrick Wirbeleit, Sascha Wüstefeld, Megi Xexo comicfestivalhamburg.de


Millions discover their favorite reads on issuu every month.

Give your content the digital home it deserves. Get it to any device in seconds.