Page 1

Tiebreak_17

18.04.2017

6:27 Uhr

Seite 1

M a g a z i n d e r Te n n i s a b t e i l u n g

2017

NEUE

GSR HRUN

IEGE

M i t g l i e d w e r d e n i n d e r Te n n i s a b t e i l u n g ?

Info’s auf den hinteren Seiten


Tiebreak_17

18.04.2017

2:42 Uhr

Seite 2


Tiebreak_17

18.04.2017

2:51 Uhr

Seite 3

Inhaltsverzeichnis n t i e b r e a k 2 0 17

Grußwort der Abteilungsleitung Bericht des Vergnügungswart Bericht des Sportwart Bericht des Jugendsportwart Bericht des Technischen Leiters Bericht des Breitensportwart Ergebnisstabellen Saison 2016 Spielplan Verbandsspiel Saison 2017

Seite 5 Seite 7 Seite 10–11 Seite 13–15 Seite 17 Seite 20 Seite 10 Seite 11

Sonstige Aktivitäten und Berichte: Nachruf „Helmut Müller“ Seite 22 Radausfahrt – „Nach Ulm, um Ulm und um Ulm herum Seite 30–31 Herbstwanderung mit Toni Seite 23 Ski Heil „Alles neu in Warth“ Seite 38–39 Impressionen Seite 8, 24, 44–45 Aus dem Jugend-Bereich: Junioren und Tenniscamp 2016

Seite 13–15

Die Tennisabteilung informiert! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

Aus den Aktiven-Mannschaften: Damen, Saison 2016 Damen Winter – Hallenrunde 2016 Damen 50, Saison 2016 Herren, Saison 2016 Herren 40, Saison 2016 Herren 50, Saison 2016 Herren 55, Saison 2016 Herren 65, Saison 2016

Seite 25–26 Seite 27–28 Seite 29 Seite 32 Seite 33 Seite 34–35 Seite 36 Seite 37

Tennis-Tuniere des TATV Jebenhausen: Neujahrs - Schneeflöckchen Mix -Turnier Schwarzbräu-Cup 2016

Seite Seite

20 41

Infos + Mitgliedschaft in der Tennisabteilung: Protokoll zur Abteilungsversammlung Seite 42–43 Mitgliedsbeiträge + Gebühren 2017 Seite 46 Beitrittserklärung zur Tennisabteilung Seite 47 Sponsoren Seite 48 Namen + Adressen der Ausschussmitglieder Seite 49 Veranstaltungskalender 2017 Seite 50 Impressum Seite 50 WIR DANKEN ALLEN INSERENTEN, SPONSOREN UND GÖNNERN FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG.

www.tennis-jebenhausen.de

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

3


Tiebreak_17

18.04.2017

5:52 Uhr

Seite 4

4 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

5:52 Uhr

Seite 5

Grußwort der Abteilungsleitung n Z U R S A I S O N 2 0 17

Liebe Abteilungsmitglieder und Freunde des Tennissports Ich begrüße Euch alle herzlichst zur neuen

Freiluftsaison auf unserer Tennisanlage am Baronenwald. In den vergangenen Monaten hat sich in unserer Abteilung wieder einiges getan. So konnten wir letztes Jahr gute Veranstaltungen der Tennisler genießen, leider war die eine oder andere nicht so von Erfolg gekrönt. Als Wegweisendes Ereignis möchte ich aber unser Oktoberfest erwähnen. Wir hatten Mitglieder und Freunde aller Gruppen und Alters in unserem Tennishäusle. Wenn wir einen solchen Abend mit seiner Gemeinschaft auch auf das allgemeine Vereinsgeschehen transformieren können, haben wir 2017 sicher wieder eine Tennissaison die allen Spaß und Freude bringt. Dies wünsche ich uns gemeinsam. Wie Ihr sicher aus der Abteilungsversammlung oder aus der örtlichen Presse wisst, wurden verschiedene Ämter in der Abteilung neu besetzt, da sich die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr zur Wahl gestellt haben.

lich tätig. Was dies bedeutet, ist hoffentlich den meisten bewusst. Erfreulich ist, dass wir jüngere Leute dafür gewinnen konnten, sich entweder noch mehr oder neu für die Abteilung zu engagieren. So konnten die Ämter weitestgehend wieder besetzt werden. Für 2017 wünsche ich allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Tennissaison, viel Freude beim Spiel und dass weiterhin die gute Kameradschaft auf unserer Anlage gepflegt wird. Auch neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Euer

Kurt Müller

scheidende Amtsinhaber

Ihnen allen mein aufrichtiger Dank, sie waren alle schon seit Jahren für unsere Abteilung ehrenamtJahresausgabe tie-break 2017 ©

5


Tiebreak_17

18.04.2017

2:52 Uhr

Seite 6

6 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

2:57 Uhr

Seite 7

Freizeitaktivitäten Saison 2016 n B E R I C HT D E S VE R G NÜ G U N G SWA RTS

Die Saison 2016 begann mit einer Überraschung, der 1. Mai fand dieses Jahr am 30. April statt. Das Wetter war schön und es gab auch keine Wanderung. Also alles neu in diesem Jahr. Stattdessen spielten wir ein bisschen Tennis, nahmen Kaffee und Kuchen zu uns und am Abend warfen wir den Grill an, um uns mit Steak und Wurst zu stärken. Ein schöner Tag auch wenn ein paar mehr Gäste durchaus hätten da sein können. Schon eine Woche später startete das nächste Event, „Deutschland spielt Tennis“. Diese Veranstaltung, die speziell für Nichtmitglieder abgehalten wird hat sich in diesem Jahr zu einem wahren Renner entwickelt. Es waren zahlreiche große und kleine Gäste da, die das Tennisspielen ausprobieren wollten und sich von uns gerne Verköstigen ließen. Zum Verbandsrundenabschluss gab es wieder mal… genau Maultaschen! Wie immer lecker vorbereitet von Liane und gekocht und serviert von den Herren 50, insbesondere Harry K. hat sich durch seine Salatkreationen in die Herzen der Gäste gekocht. Das Freibier, der Freisekt flossen reichlich, und am Ende waren alle glücklich und zufrieden. Für den Saisonabschluss haben wir uns dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht. Auf Vorschlag von Roland haben wir in unserem schönen Häuschen ein Oktoberfest organisiert. Das war wohl genau das was die Meisten wollten! Ich konnte mich vor Anmeldungen kaum retten. Markus G. hat sich mit Helfern viel Mühe gemacht und das Tennisheim mit einem Zelt erweitert, so dass auch alle Platz hatten. Dann wurde eine Sau aufgespießt und am Stück gebraten. DJ Alex hat mit Stimmungsmusik durch den Abend geführt und je später der Abend desto ausgelassener die Stimmung. Alles in allem ein tolles Erlebnis. Da mir jetzt die Ideen ausgehen möchte ich mein Amt in andere Hände übergeben und hoffe, dass auch mein Nachfolger so viele helfende und kreative Hände hat wie ich. Abschließend wie immer vielen Dank an alle Helfer bei den Festen, speziell natürlich an Harry fürs Vergnügungswart vertreten und an Liane fürs Maultaschen machen. Jürgen Jahresausgabe tie-break 2017 ©

7


Tiebreak_17

18.04.2017

2:57 Uhr

Seite 8


Tiebreak_17

18.04.2017

2:57 Uhr

Seite 9

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

9


Tiebreak_17

18.04.2017

2:57 Uhr

Seite 10

Rückblick • Saison 2016 n B R I C HT D E S S P O RT WA RTS

Verbandsspielrunde 2016 Die Sommersaison 2016 verlief für unsere Tennisabteilung leider nicht so erfreulich wie die Jahre zuvor. Mit den Damen aktiv, den Herren 40 und den Herren 65 mussten wir drei Abstiege hinnehmen. Die Damen 50 in der Verbandsstaffel und, man höre und staune, die Herren 50 in der Bezirksstaffel 2, belegten mit jeweils nur einem Punkt Rückstand auf den jeweiligen Aufsteiger tolle zweite Plätze. Die Herren 60, ebenfalls mit nur einem Punkt Rückstand, und die Herren aktiv belegten jn ihren Staffeln gute dritte Plätze. Unsere Damen aktiv nahmen zum zweiten Mal an der WinterHallenrunde teil. Die Spiele waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet. Ergebnisse können dem Aushang auf der Tennisanlage entnommen werden.

10 © Jahresausgabe tie-break 2017

Außer der Runde 2016 Am 1. August führten wir unser zweites Mixed-Turnier durch. Mit insgesamt acht Teilnehmern war die Resonanz deutlich geringer als bei der Erstauflage 2015. Für ein in 2017 geplantes Turnier wünschen wir uns deutlich mehr Anmeldungen. Lasst uns gemeinsam unseren Abteilungsspirit fördern. Ausblick Saison 2017 Wir starten dieses Jahr nur mit sechs Mannschaften in die Spielrunde. Nur noch die Herren 60 vertreten uns auf Verbandsebene. Aufgrund mangelnder Spielerinnen mussten wir unser Damen 50-Team aus der Verbandsstaffel abmelden. Die verbliebenen Spielerinnen haben zur neuen Spielgemeinschaft Eislingen/Jebenhausen gewechselt und spielen dort künftig in der Bezirksoberliga. Die Heimspiele werden in Eislingen ausgetragen. Dieser Schritt macht erneut deutlich, wie sehr wir in allen Altersklassen unter Nachwuchsmangel leiden. Für die Zukunft müssen wir uns diesbezüglich gemeinsam einiges einfallen lassen, um diesen Prozess aufzuhalten.


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 11

Trainingsbetrieb 2017 Mit unserem Trainer Tim Bühler gehen wir in die dritte Saison. Alle Mannschaften waren mit seinen Trainingsstunden hoch zufrieden. Er wird sich erneut um alle Kinder und Jugendlichen kümmern und das Training der Damen aktiv betreuen. Die bisherigen Trainingszeiten bleiben voraussichtlich unverändert. Der offizielle Plan wird im Schaukasten auf der Tennisanlage ausgehängt. Geplante Aktivitäten Zur Saisoneröffnung am 1. Mai 2017 ist ein Mixed-Turnier geplant. Am 6. Mai 2017 beteiligen wir uns wieder an der bundesweiten Aktion des DTB „Deutschland spielt Tennis“. Diesen Tag wollen wir mit zahlreichen Aktionen für Jung und Alt nutzen, neue Mitglieder für unsere Tennisabteilung zu gewinnen. Alle Mitglieder sind aufgefordert, am Aktionstag und darüber hinaus sich mit Ideen und Vorschlägen einzubringen, damit wir uns dieser Herausforderung gemeinsam stellen. Ich möchte mich bei allen Mannschaftsführern und Spielern für ihren Einsatz in der zurückliegenden Saison recht herzlich bedanken. Für die anstehende Saison wünsche ich uns spannende und faire Spiele auf unserer Anlage und viel Erfolg. Zum Schluss Mit Erscheinen dieser Tie-Break-Auflage bin ich nicht mehr im Amt des Sportwarts. Nach dreijähriger Amtszeit habe ich mich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. Ich bedanke mich bei allen, die mich während meiner Amtszeit unterstützt haben und wünsche meinem Nachfolger viele gute Ideen und eine Abteilung, die bei der Umsetzung tatkräftig unterstützt. Selbstverständlich bleibe ich euch als Spieler und Mitglied erhalten. Roland Wolf

Die Tennisabteilung informiert! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

www.tennis-jebenhausen.de

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

11


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 12

12 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 13

Aus dem Jugendbereich Saison 2016 n B E R I C HT D E S J U G E N D S P O RT WA RT

Tenniscamp Sommer 2016 Von Donnerstag, den 28. Juli, bis Samstag, den 30. Juli 2016, fand unser alljährliches und immer mehr an Beliebtheit gewinnendes Tenniscamp für Kinder und Jugendliche statt. Das 2 _-tägige Event hatte in diesem Jahr einen Rekordansturm von 14 Teilnehmern. Unser kleiner Zeltplatz direkt am Tennishäusle war in diesem Jahr fast vollständig mit Zelten bedeckt. 1. Tag des Camps: Bereits morgens startete unser Tenniscamp. Nach und nach trafen alle Kinder mit ihren Eltern am Tennishäusle ein und der Zeltplatz wurde voller und voller. Nach dem alle Zelte

soweit aufgestellt waren, wurden auch direkt die Tennisutensilien herausgekramt und Ruben Scheck konnte mit seinem ersten Trainingstag beginnen. Nach der ersten Trainingseinheit gab es auch schon eine kleine Stärkung mit belegten Brötchen und etwas Obst. Anschließend ging es direkt weiter mit dem nächsten Programmpunkt unseres Camps. Die „Tennis-Olympiade“ Die 8 Stationen der Olympiade wurden durch unsere begabte Künstlerin Tati auf Papier gebracht, damit die Kids sich schon mal geistig darauf vorbereiten konnten.

Die Stationen wurden auf dem Tennisplatz aufgebaut. Jeder Teilnehmer konnte je Station Punkte sammeln. Es gab Tennisgolf, Fußball, Ringewerfen, Tennisball prellen, Tennisfeldtreffer, Zielballwurf, Dosenwerfen und Aufschläge ins Kleinfeld. Die Kids gaben alles und erkämpften sich erfolgreich ihre Punkte. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und je nach erreichtem Platz gab es kleine Preise. Nach unseren sportlichen Aktivitäten dachten wir alle so langsam an das anstehende Abendessen. Stockbrot und Würstchen Grillen stand auf dem Speiseplan. Dazu mussten wir aber erst noch Stöcke sammeln. Wir machten uns gemeinsam auf den Weg in den Wald. Wir fanden im Wald aber nicht nur Stöcke, sondern auch ein kleines Tierskelett. Als wir nach unserem kleinen Ausflug zurück auf der Anlage waren, durften alle Teilnehmer nacheinander (die

Reihenfolge wurde durch Zettelziehen ermittelt!) ihre Stöcke anspitzen. Wir waren nun alle bereit für den Grillplatz. Die Grillstelle neben dem Fußballplatz bot sich perfekt für ein kleines Fußballspiel an. Leider wurden wir während dem Essen von einem leichten Regenschauer überrascht und mussten den Grillplatz frühzeitig räumen. Wir spielten bis zur Schlafenszeit Montagsmaler im Tennishäusle und die Siegergruppe durfte für den nächsten Tag den Kinofilm auswählen. 2. Tag des Camps: Der zweite Tag begann mit einem leckeren Frühstück. Nach der ersten Stärkung des Tages konnten wir gleich mit unseren sportlichen Aktivitäten loslegen. Als erstes stand das tägliche Tennistraining mit Ruben auf dem Programm. Unter anderem spielten die Kids Mäxxle und andere Gruppenspiele. Nach dem der sportliche Vormittag sich langsam dem Ende neigte wurden die ersten Hungerrufe laut. Es gab gebratene Maultaschen mit Ei für alle! Ein leckerer Kuchen zum Nachtisch durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Das Wetter spielte an diesem Tag etwas verrückt Jahresausgabe tie-break 2017 ©

13


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 14

und wir entschieden uns gegen einen Freibadbesuch. Alternativ durften die Kids das kühle Nass der Sprinkleranlage genießen. Nach dem alle wieder trocken waren, starteten wir mit unserer Malstunde. Die Vorbereitungen dafür wurden von den Camphelfern getroffen. Die Tische wurden mit Zeitung beklebt, die Farbtöpfe und Pinsel bereitgestellt und die Maloutfits wurden vorbereitet. bestanden aus aufgeschnittenen

Die Malerkittel Müllbeuteln. In diesem Jahr durften sich alle Teilnehmer des Camps eine Müslischüssel und eine passende Tasse bemalen. Die Kreativität der Kids war auch in diesem Jahr nicht zu übertreffen. Am Abend gab es Spaghetti mit Tomatensoße und ein leckeres Eis zum Nachtisch. Der bei allen sehr beliebte Kinoabend stand uns als letzter Programmpunkt des Camps noch bevor. Die Kinoleinwand wurde aufgebaut, der Beamer bereitgestellt, die Süßigkeiten verteilt und der Kinofilm wurde ausgewählt. Die Siegergruppe des Spieleabends entschied sich mehrheitlich für den Film „Alvin und die Chipmunks“. Der letzte Tag des Camps neigte sich dem Ende zu und die erschöpften Kids krochen alle in ihre Zelte. Nach dem letzten Frühstück des Camps und dem anschließenden Zeltabbau war das Tenniscamp zu Ende und die, mit dem Camp bereits toll gestarteten Sommerferien, konnten weitergehen.

14 © Jahresausgabe tie-break 2017

Ein ganz besonderer Dank gilt meinen diesjährigen fleißigen Helfern Julia Twardoch, Zoe Fausel, Tatjana Müller und Leonie Vögl. Ruben Scheck unser diesjähriger Wintertrainer der Kids, unterstützte uns tatkräftig mit seinem Tennistraining an beiden Tagen des Camps. Vielen Dank dafür! Zusätzlich möchte ich mich ganz besonders bei Martin Frey bedanken, der uns freundlicherweise eine super tolle Kinoleinwand mit Beamer zur Verfügung gestellt hat. Das

hat unseren Kinoabend in diesem Jahr sehr bereichert! Ein weiteres Dankeschön gilt Liane Wais, die uns in diesem Jahr eine Kuchenspende vorbeibrachte.


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 15

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

15


Tiebreak_17

18.04.2017

3:05 Uhr

Seite 16

16 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:06 Uhr

Seite 17

Intern n BERICHT DES TECHNISCHEN LEITERS

Nachdem die Vorbereitungen der Außenanlage für die Saison 2016 mit tatkräftiger Unterstützung durch die Arbeitsdienste gut abgelaufen sind, konnten wir die Plätze wie gewohnt am 1.Mai für das Tennisgeschehen freigeben. Die erforderlichen Umbauarbeiten der Damenkabine wegen eines Wasserschadens, der sich um einiges größer als erwartet herausgestellt hat, wurde mit einer Punktlandung zum Beginn der Runde 2016 fertiggestellt. Somit konnten wir alle gemeinsam unseren geliebten Tennissport, mehr oder weniger erfolgreich, auf unserer Tennisanlage ausüben. Für die Saison 2017 wird es eine Neuerung geben. Ich werde frühzeitig auf die Saison verteilte Arbeitsdienste im Schaukasten an der Anlage und auf unserer Internetseite bekanntgeben. Ich wünsche euch allen eine verletzungsfreie Saison.

Arbeitsdienste: jeweils 9:00 - 13:00 Uhr Sa. 01.04.2017 Sa. 08.04.2017 Sa. 22.04.2017 Sa. 29.04.2017 Weitere Arbeitsdienste werden nach dem Erhalt der Spielpläne erstellt.

Die Tennisabteilung informiert! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

www.tennis-jebenhausen.de

Danke für eure Mithilfe. Markus Plätze ab KW 15 durch Fa. Moser .

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

17


Tiebreak_17

18.04.2017

3:06 Uhr

Seite 18

18 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:06 Uhr

Seite 19

Rückblick • Saison 2016 n B E R I C HT D E S B R E ITE N S P O RT WA RTS

Liebe Tennismitglieder, rückblickend war die Tennissaison 2016 wiederum ein toller Erfolg und alle Gruppierungen hatten das eine oder andere High Light zu verzeichnen. Unsere Hobbyspieler sind weitestgehend in den Mannschaftsteilen untergebracht, so dass eine Selbstständigkeit nicht mehr vorhanden ist. Bis auf zwei/drei Tennisspieler fanden und finden die Hobbyspieler in dem erfolgreichen Mannschaftsteil Herren 50 am Dienstagabend ihren Anlaufpunkt. Aktivitäten in 2016 Zuerst erwähnen möchte ich unser Hallen - Doppel Mixturnier „Schneeflöckchen“ welches wir wiederum traditionell im Januar in der Tennishalle in Rechberghausen durchführten. Mit Jutta und Marianne hatten wir auch zwei Spielerinnen aus der neu formierten Spielergemeinschaft Damen 50 SPG Eislingen/Jebenhausen im Team. Der Samstagnachmittag wir amüsant und alle hatten Ihren Spaß am Spiel mit der gelben Filzkugel. Überrascht wurde Jutta mit der Trophäe des Siegers die wiederum wie all die Jahre

zuvor ganz spontan und sofort unter den Anwesenden in einer Art „Liesel“ aufgebraucht wurde. Ein schönes Ereignis und als High Light bezeichnet ist die seit vielen Jahren sehr gut organisierte Ski - Ausfahrt nach Warth. Viele Tennisspieler und Freunde hatten sich zur

legendären Ski - Ausfahrt vom 10. - 12.März angemeldet. Näheres zu diesem Winterevent könnt ihr an anderer Stelle auf Seite 38–39 nachlesen. Während den Verbandsspielen fand in Jebenhausen das Kinderfest statt. Alle Abteilungen des TV Jebenhausen beteiligt sich am Umzug - so auch wir Tennisler. Im Gespann - Traktor mit Anhänger - geschmückt von Markus, Knut, Wieland, Kurt und Hermann - stellten wir mit vielen Jugendlichen und Verantwortlichen unserer Abteilung eine große Gruppe dar die mit viel Freude am Umzug teilnahm. Alle hatten Spaß und wir zeigten der Jebenhäuser Bevölkerung welche Begeisterung und Teamgeist innerhalb der Tennisabteilung herrscht. Ein kleiner Fluch scheint auf unserem doch so erfolgreichen Doppelturnier „Schwarzbräu Cup“ zu liegen. Fiel dieser vor zwei Jahren etwas überraschend aus mussten wir auch diesmal auf Grund mangelnder Beteiligung die Segel streichen und das Turnier im September absagen. Wir bleiben am Ball und hoffen die 20.igste Auflage dieses Jahr erfolgreich durchzuführen zu können. Als Dritter erwähnenswerter Punkt ist unser Tennismagazin TIE-BREAK. Rechtzeitig zur Saisoneröffnung am 01 Mai lagen die Exemplare aus und die Mitglieder konnten sich gleich einen ersten Rückblick zur Tennissaison 2015 verschaffen. Berichte aller Mannschaften, Bilder sowie tolle Statements aus den Verantwortlichen Bereichen konnten nachgelesen werden. Ergebnistabellen der Saison 2015 sowie der neue Spielplan 2016 findet sich dort wieder. Nicht zu vergessen sind die 25 Sponsoren / Firmen die im Wesentlichen dazu beitragen, dass unser Tennismagazin TIE-BREAK in diesem Glanze erscheinen kann. Vielen Dank dafür! Auch dieses Jahr werden Anzeigen der Jebenhäuser Firmen gesammelt, sowie Berichte und Bilder der einzelnen Gruppierungen und Verantwortlichen im neuen TIE-BREAK 2017 vereint, so dass wiederum ein tolles Tennismagazin 2017 am 01. Mai für uns alle ausliegen wird. Für die angehende Tennissaison 2017 wünsche ich uns allen schöne, interessante und spannende Spiele, gepaart mit reichlich Schönen und tollen Stunden auf unserer Anlage am Baronenwald. Sportliche Grüße Hermann

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

19


Tiebreak_17

18.04.2017

3:06 Uhr

Seite 20

Neujahrs - Schneeflöckchen Mix -Turnier n B E R I C HT VO M B R E ITE N S P O RT WA RT

Schneeflöckchen - Doppelturnier Weniger geht nimmer… Nur 6 Spielerinnen und Spieler fanden sich zum traditionellen Mix - Turnier in der Tennishalle Rechberghausen ein. Kurz vor Start mussten Petra und Gitta krankheitsbedingt passen aber Letztere schickte dafür ihre neuen Tenniskameradinnen aus Eislingen - Jutta und Marianne - zum Turnier. Hermann übernahm wie immer die Mannschaftseinteilung und mit jeweils einem Doppel und einem Einzel gestaltete sich der Samstagnachmittag doch sehr amüsant und alle hatten ihren Spaß. Und am Ende gewinnt immer….. Überrascht wurde Jutta mit der Trophäe des Siegers die wiederum wie alle Jahre zuvor völlig zwanglos und spontan unter den Teilnehmern in einer Art „Liesel“ aufgebraucht wurde. Hermann G. Collmer Breitensportwart

20 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 21

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

21


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 22

Häusleswart sehr stark für unsere Tennisabteilung engagiert. Er hat viel für unsere Abteilung getan.

N EWS n I N T E R N 2 016

Wir denken heute nochmal an viele arbeitsreiche und gesellige Stunden mit ihm zurück.

Nachruf Helmut Müller, verstorben am 23.11.2016 Liebe Abteilungsmitglieder, liebe Gäste, als traurige Pflicht wollen wir heute unserem verstorbenen Mitglied Helmut Müller gedenken.

Wir denken an viele beispielhafte Taten, seinen hilfreichen Rat und sein großes Engagement für unsere Abteilung. Wir werden Billy in besonders guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Mit dieser Totenehrung wollen wir eine kurze, aber intensive Zeit inne halten. Das Totengedenken soll uns daran erinnern, dass unser Leben endlich und vergänglich ist. Wir erinnern uns heute an unseren Helmut „Billy“ Müller als langjähriges und aktives Vereinsmitglied. In den letzten Jahren hat sich „Billy“ als

Die Tennisabteilung informiert! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

www.tennis-jebenhausen.de

22 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 23

Extremsport n F R E I Z E I T 2 016

Wanderung Tennisabteilung 1.11.2016

nach dem Essen sollst du nicht ruh'n, sondern tausend Schritte tun. Ein schöner und unterhaltsamer Tag war viel zu schnell vorbei. Euer Wanderführer Toni

zu unserer diesjährigen 1. November-Wanderung fanden sich 25 Wanderwillige am Wanderparkplatz Marbachtal in Börtlingen/Zell ein. Wir wanderten ins Marbachtal, auf Schotterwegen über Himmelreichweg, Soldatenbrunnen-

weg und Schweizerhof zum Reinhold-Maier-Turm, von dessen Aussichts-plattform bei schönem Wetter ein herrlicher Rundblick möglich ist. Hier machten wir eine kleine Pause und wer Hunger oder Durst hatte konnte sich aus seinem Rucksack verköstigen. Da ich hier Bier und Radler deponiert hatte bestand zusätzlich die Möglichkeit sich ein, zwei Freibier zu genehmigen. Nur wenige konnten sich nicht dazu durchringen die 100 Stufen zur Aussichtsplattform zu erklimmen und die tolle Aussicht zu genießen. Mit herrlichen Blick ins Remstal ging es über Wiesen zum Vereinsheim des Breecher Heimatvereins. Weiter über befestigte Feldwege, vorbei am Museum des Künstlers Professor Fritz Schwegler nach Börtlingen, mit wunderbarem Blick auf den Albtrauf. Nach ca. 2 _ Stunden Gehzeit trafen wir im Gast-haus Löwen zum gemütlichem Ausklang und Auffüllen der verloren gegangenen Kalorien ein. Dort trafen wir weitere Tenniskammeraden, die sich für den direkten Weg zum Löwen entschieden hatten. Gut gestärkt wanderten wir in 20 Minuten die kurze Strecke nach Zell getreu dem Motto: Jahresausgabe tie-break 2017 ©

23


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 24

24 24 ©© Jahresausgabe Jahresausgabe tie-break tie-break 2017 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 25

Damen 1 n B E R I C H T S A I S O N 2 016

Sommersaison 2016 Unsere Saison 2016 starteten wir nach unserem Aufstieg in der Bezirksstaffel 1! Es war ein schwieriges Los für uns, zumal unsere Nr. 1, Tatjana, gesundheitsbedingt diesen Sommer nicht spielen konnte. Unsere Jule wurde zur Nr. 1

und alle Spielerinnen rückten eins auf. Nichts desto trotz starteten wir positiv und gut gelaunt in das erste Spiel im nahegelegenen Wernau. Am 5. Juni 2016 empfang uns die Spielgemeinschaft TA TSV/TC Wernau 1 bei regnerischem Wetter auf ihrer Anlage. Glücklicherweise konnten wir auf vier Plätzen unsere Einzel beginnen. Der Nieselregen lies langsam nach und die Sonne schon die Wolken weg. Kathi bestritt ihr erstes Einzel bravourös mit 3:6 / 3:6 und holte den ersten Punkt! Unsere Nr.1 hatte ein schweres Los gezogen. Ihre Gegnerin spielte gekonnt, routiniert und lies Jule nur wenig Chancen. Sie musste sich 6:1 / 6:1 geschlagen geben. Auf dem Nebenplatz sah es ganz anders aus. Livia machte sich ihr Berufsbild Lehrerin zu Nutzen und spielte völlig ruhig und gelassen. Damit punktete sie für Jebenhausen mit 3:6 / 1:6.

Wir schauten alle noch beim letzten Einzel von Steffi zu. Sie schien, nachdem der erste Satz an Wernau ging (6:0), das Spiel im zweiten Satz zu drehen. Beim Spielstand 6:6 kam es zum entscheidenden Tiebreak. Doch die Spielerin von Wernau zog noch einmal alle Register und machte diesen zu ihrem. Auch Satz zwei ging mit 7:6 an die Gegnerin. Die mitgereisten Fans hofften auf die ausstehenden Doppel.

Doch auch diese gingen an Wernau. Doppel 1 Jule/Steffi verlor mit 6:1 / 6:3 und Livia/Kathi mussten ein 6:3 / 6:0 hinnehmen. Das Endergebnis war somit 4:2 für die Spielgemeinschaft aus Wernau. Erst vier Wochen später, am 3. Juli, durften wir erneut für die Verbandsrunde aufschlagen. Dieses Mal besuchte uns der TC Deggingen 1 auf unserer Anlage am Baronenwald.

Heute war auch Mannschaftsführerin, Martina, mit von der Partie. Sie begann mit Kathi die ersten beiden Einzel. Livia und Jule waren zunächst Zuschauer, da wir den Platz mit den Herren 1 teilten. Sie konnten leider nicht lange auf dieser Position verweilen, denn die Einzel gingen relativ zügig zu Ende. Kathi kam nicht ins Spiel und musste sich mit 0/0 geschlagen geben. Martina holte vier Spiele und verlor 3:6 / 1:6. Leider erging es Jule wie Kathi und auch Livia machte das Spiel nicht zu ihrem (2:6 / 3:6). Martina und Jule kämpften wie die Löwen im Doppel eins

um den ersten Punkt für Jebenhasusen. Es war kein einfaches Vorhaben, fast jedes Spiel über Einstand und die Mädels aus Deggingen hielten dagegen. Satz 1 ging im Tiebreak und unter starkem Applaus der Zuschauer an uns! Doch die Gegnerinnen waren nicht nur outfittechnisch eine Einheit, sie zeigten Teamstärke und holten sich den zweiten Satz, mit 4:6. Es ging ins Matchtiebreak. Dieser ging mit 8:10 knapp an die Gegnerinnen. Auch Doppel 2 lief Jahresausgabe tie-break 2017 ©

25


Tiebreak_17

18.04.2017

3:30 Uhr

Seite 26

nicht nach Plan. Livia und Kathi gaben sich alle Mühe, aber leider waren auch sie mit 1:6 / 2:6 erfolglos.

Das zweite Spiel der Saison war damit leider eine eindeutige Niederlage für unsere Jebenhäuser Damen. Die

schieden hatte, konnten die Paarungen auf den Platz. Livia spielte gemeinsam mit Jule im Doppel 1. Sie hatten ein klasse Spiel zu bieten, vor allem der zweite Satz war ein enges Match. Der Tiebreak ging jedoch an die Boller. Der Endstand des Doppels 6:4 / 7:6. Aber unser Doppel 2 punktete auf! Martina und Steffi gaben Alles und machten ihre Niederlagen im Einzel wett. Mit 2:6 / 1:6 konnten wir das Tagesergebnis auf 4:2 verbessern. Ein Tag nach unserem tollen Auftritt beim Kinderfest in Jebenhausen standen wir in unserem letzten Spiel dem TC Uhingen am 24. Juli gegenüber. Unser zweites Heimspiel war die einzige Option eine Schönh e i t s k o r re k t u r des Saisonergebnisses herbeizuführen. Doch damit wir eindeutig falsch. Ein 0:6 spricht für sich. Unser überraschender Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 war nur von kurzer Dauer. Als Schlusslicht der Damenbezirksstaffel 1 ging es für uns wieder in die Bezirksstaffel 2. In der bevorstehenden Saison greifen wir, hoffentlich vollzählig, erneut an!

Degginger Mannschaft konnte mit einem 0:6 Sieg im Gepäck und leckerem Gyros im Bauch nach Hause fahren. Am 10. Juli fand unser nächstes Auswärtsspiel in und gegen den TC Bad Boll 2 statt. Dieses Spiel war Steffi an Stelle von Kathi dabei. Uns standen leider nur zwei Plätze bei prallem Sonnenschein zur Verfügung. Unserer Fans suchten den Schatten im Grün hinter den Plätzen und fieberten von dort aus mit. Martina und Steffi begannen und beide kassierten eine Niederlage bei der enormen Hitze (6:0 / 6:4 und 6:3 / 6:3). Jule konnte im ersten Satz eine Führung von 2:4 rausspielen. Diese konnte sie nicht weiter ausbauen und verlor das Match 6:4 / 6:0. Livias Schultern trugen nun eine enorme Last. Dies lies sie nicht aus ihrer gewohnten Ruhe bringen und der erste Zähler kam auf das Konto des TATVJ! Mit einem souveränen 0:6 / 0:6 holte sie sich den Sieg. Nachdem sich der TC Bad Boll für eine Doppelaufstellung ent-

26 © Jahresausgabe tie-break 2017

Wir gratulieren unserer Kathi zu ihrer Hochzeit im Spätsommer 2016. Sie startete in der Winterhallenrunde Katharina Kälberer. Wir freuen uns sehr für dich!

Vielen Dank auch an alle treuen Fans, die uns zu jedem Spiel begleitet haben!!


Tiebreak_17

18.04.2017

3:42 Uhr

Seite 27

Damen Saison 2016/2017 n Winterhallenrunde

Verbandsspiele im Winter sind eine optimale Vorbereitung zur Sommersaison. Darum war es für uns Damen keine Frage ob wir erneut an der Winterhallenrunde teilnehmen. Unser erstes Heimspiel stand am 12.11.2016 gegen den TC Albershausen 1 an. Alle Heimspiele fanden in der Halle des TC Göppingen statt. An Nr. 2 stand heute unsere Mannschaftsführerin, Martina, und spielte daher gemeinsam mit Kathi (4) die Auftakteinzel. Ein souveränes Ergebnis lieferte unsere Spielführerin nach nur kurzer Zeit und sicherte mit 6:1/6:2 den ersten Punkt. Kathi fand nicht ins Spiel und musste sich im ersten Satz mit 1:6 geschlagen geben. Im zweiten Satz machte sie es ihrer Gegnerin noch mal schwer, am Ende reichte es aber nicht, um das Spiel zu drehen. Albershausen holte sich auch den zweiten Satz 4:6 und ihren ersten Punkt. Nun kamen Jule (1) und Livia (3) zum Einsatz. Beide hatten einen klasse Start, doch die Einzel entwickelten sich in zwei unterschiedliche Richtungen. Livia ließ sich nicht aus ihrer gewohnten Ruhe bringen und holte uns den zweiten Punkt des Tages mit 6:1 und 6:4. Nach einem 3:3 kämpfte sich Jule durch die nächsten Spiele mit ständigem Einstand, doch der letzte Funke Glück war heute nicht auf ihrer Seite. Mitte des zweiten Satzes ließ Jules Gegnerin ihr keine Chance mehr und holte sich das mit 3:6/1:6. Tati kam nach langer Pause im Doppel für Kathi zum Einsatz. Gemeinsam mit Jule spielte sie im Doppel 1. Die Paarung Martina/ Livia ging als Doppel 2 auf den Platz. Der Stand von 2:2 machte die ausstehenden Doppel spannend. Bei Tati und Jule lief es sehr gut. Sie holten sich den ersten Satz mit 6:3. Der gute Lauf und die Spritzigkeit ließen im zweiten Satz nach und es wurde zu einem spannenden Match. Sie mussten sich jedes Spiel hart erkämpfen. Doch nach zwei "verlorenen" No-Ad ging der Satz an die Gegnerinnen mit 5:7. Alle Hoffnung lag nun auf dem Matchtiebreak. Unsere Zuschauer bekamen ein klasse Spiel, doch das Glück lag nicht auf unserer Seite. Doppel 2 machte es besser. Sie ließen den Gegnerinnen keinerlei Option zum Sieg. Livia und Martina holten den Punkt mit einem klaren 6:1/6/0 nach Jebenhausen. Endstand 3:3. Punktgleich ging es nun um die Anzahl der Sätze. Durch das knappe Spiel von Jule und Tati ging der erste Spieltag, mit einem Satz Vorsprung, als Sieg für uns zu Ende! Das zweite Spiel, erneut ein Heimspiel, fand am 26.11.2016 statt. Wir spielten gegen die TA TSV Adelberg-Oberberken 1. Für unsere Jule ein Familienspiel. Ihre Schwester spielte im gegnerischen Team, und ihr Freund, Vorstand des gegnerischen Vereins. Ein Geschwisterduell blieb jedoch aus :). Wieder machten Martina und Kathi den Auftakt zu den Einzeln. Beide waren hochmotiviert, mussten aber nach kurzer Zeit feststellen, dass sie gegen ihre heutigen Gegnerinnen keine Chance hatten. Martina verlor mit 4:6 und 2:6. Kathi machte es ihr fast gleich und gab das Match mit 1:6 und 3:6 an die Gegnerinnen. Nun war es an Jule und Livia ein paar Punkte nach Jebenhausen zu holen. Doch

auch bei diesen beiden Spielen lief es nicht wie gewünscht. Jule kämpfte bis zum Schluss, verlor ihr Spiel aber mit 4:6/2:6. Livia, bekannt durch ihr ruhiges Spiel, hatte heute leider keinen längeren Atem als ihr Gegenüber und verlor mit 3:6/2:6. Krasser kann das Ergebnis nach den Einzel nicht sein - 0:4. Die Doppel mussten beide deutlich gewonnen werden um zumindest ein 4:2 zu erlangen. Jule spielte heute mit Martina als Doppel 1 und Livia ging mit Kathi auf den Platz. Bei Martina und Jule lief es anfangs gut. Satz 1 ging mit einem 6:3 nach Jebenhausen. Doch die Gegnerinnen holten auf und gewannen den zweiten Satz mit 4:6. Volle Konzentration auf den bevorstehenden Matchtiebreak, den am Ende Adelberg für sich entschied. Unser Zweierdoppel hatte es zu Beginn schwer. Sie mussten bereits den ersten Satz mit 2:6 abgeben. Doch davon ließen sie sich nicht beirren und wollten keinen weiteren Punkt verlieren. Sie holten sich den zweiten Satz mit 6:3 und gingen ebenso in den geliebten Matchtiebreak. Mit voller Ehrgeiz holten sie sich diesen und damit auch das Match! Sie holten den Ehrenpunkt nach Jebenhausen! Endergebnis war 1:5. Unser erstes Auswärtsspiel, der 03.12.16, fand am 3. Spieltag in der Tennishalle des TC Baltmannsweiler-H. 1 statt. Jule, Livia, Steffi und Leonie kamen heute zum Zuge. Jule spielte erneut an Nummer 1. Sie startete ihr Spiel sehr gut und überließ ihrer Gegnerin kaum ein Spiel. Schnell stand es 6:2. Im zweiten Satz wendete sich das Blatt, es kam zu einem starken und hart umkämpften Satz inklusive Tiebreak. Knapp ging dieser an Jules Gegenüber. Doch dieses Mal ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und holte den entscheidenden Matchtiebreak mit 8:10. Livia auf Platz 2 spielte ebenso ein gutes Spiel. Sie machte eher kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin und holte sich beide Sätze klar 1:6. Für Steffi und Leo war es das erste Hallenspiel diesen Winter. Steffi legte motiviert los, doch ihre Gegnerin war einfach stärker und gewann das Match mit 3:6/1:6 für Baltmannsweiler. Sportskanone Leo sicherte sich ihren ersten Satz mit 6:4. Im nächsten Satz konnte sie nur drei Spiele holen. Langsam wurde das Matchtiebreak zum Standard, leider nicht zur Routine. Das Match konnte Baltmannsweiler verbuchen. Ein 2:2 nach den Einzeln bedeutete, dass die Doppel entscheidend waren. Wir entschieden, dass Jule und Steffi gemeinsam spielen. Die beiden machten ihr Spiel sehr gut und ließen den Gegnerinnen keine Chance. Klarer Sieg mit 6:4 / 6:1 für Jebenhausen! Livia und Leo machten es bereits im ersten Satz sehr spannend, doch am Ende ging dieser leider mit 5:7 an die Gegnerinnen. Noch etwas gefrustet ging auch der zweite Satz, etwas deutlicher, mit 2:6 an Baltmannsweiler. Fazit auch der dritte Spieltag der diesjährigen Winterrunde ging mit 3:3 zu Ende. Auch die Sätze waren mit 7:7 ausgeglichen. Die Spiele entschieden den Sieg und zwar für uns! 57:52 und somit der zweite Zähler für Jebenhausen. Das vierte und letzte Spiel der Winterrunde war gegen unseren gut bekannten Gegner, den TC Uhingen 1 am 04.02.2017. Es fand in der Halle in Rechberghausen statt. Leider war die Stammmannschaft aufgrund von Krankheit nicht vollzählig und wir suchten fieberhaft nach einer Ersatzspielerin. Liane Wais half uns zum Glück aus und Tati entschied sich mal wieder ein Einzel und Doppel zu spielen. Es spielten also Liane, Tati, Martina und Kathi. Tati und Kathi starteten mit ihren Einzeln. Tati spielte im ersten Satz sehr gut und gewann deutlich 6:2. Doch dann wendete sich das Jahresausgabe tie-break 2017 ©

27


Tiebreak_17

18.04.2017

5:39 Uhr

Seite 28

Blatt. Ihre Gegnerin nutze nun ihre Körpergröße und platzierte klasse Aufschläge. Es wurde ein knappes Spiel und doch ging es deutlich mit 1:6 an Uhingen. Auch im Matchtiebreak musste sich Tati schnell geschlagen geben. Kathi machte es auf dem Nebenplatz im ersten Satz ähnlich und holte sich diesen mit 6:2. Im zweiten Satz lief es für Kathi nicht mehr wie zu Beginn. Ihre Gegnerin holte auf und gewann mit 2:6. Auch ihr stand nun ein Matchtiebreak bevor. Dieser lief anfangs gut und Kathi holte sich Punkt um Punkt. Am Ende war es aber leider die Gegnerin, die den Satz für sich mit 6:10 entschied. Martina und Liane starteten nun. Liane startete mit ihrer LK als Nummer 1 und ließ ihrer Gegnerin keinerlei Chance. Sie holte sich beide Sätze souverän mit 6:4/6:2 und damit den ersten Punkt für Jebenhausen. Martina nahm sich das zum Vorbild und gewann hervorragend mit 6:2/ 6:3. Die Doppel konnten beginnen. Martina und Tati starteten im Doppel 1 und machten ihr Spiel sehr spannend. Die Spiele

28 © Jahresausgabe tie-break 2017

gingen hin und her, es stand im ersten Satz 6:6 und der Tiebreak stand kurz bevor. Nun war das Pech auf der Seite der Jebenhäuser Damen... der entscheidende Ball, ein halbhoher Volley, wurde von Tati gespielt - jedoch auch von der dahinter stehenden Martina bzw. das Handgelenk von Tati ;). Ein zunächst lustiger Zusammenstoß mit Folgen. Martina und Tati waren wohl so motiviert, dass sie einen Ball gemeinsam schlagen wollten und leider kam Tatis Arm unter den Schläger von Martina und wir mussten das Spiel verletzungsbedingt verloren geben. Blutergüsse an der Knochenhaut und ein Riss waren das Ergebnis. Bei Liane und Kathi lief es im Doppel 2 leider auch nicht wie erwartet. 2:4 ging das Match an Uhingen. Der Endstand war somit 2:4. Bei Redaktionsschluss lagen wir auf Platz 3 der Winterhallenrunde mit 2 Siegen und 2 Niederlagen. Wir bedanken uns bei den Zuschauern, welche selbst in den kalten Hallen unsere Spiele treu verfolgt haben!!


Tiebreak_17

18.04.2017

3:43 Uhr

Seite 29

Damen 50 n B E R I C H T S A I S O N 2 016

Unsere Verbandsrunde 2016 in der Verbandsstaffel begannen wir mit zwei Heimspielen. Die Damen aus Höfingen

waren am 4. Juni unsere ersten Gäste. Nach einem 2:2 Unentschieden nach den Einzeln gewannen wir beide Doppel. Das zweite Heimspiel bestritten wir gegen die TA TSV RSK Esslingen. Auch hier konnten wir einen 4:2 Sieg landen. Am 25.6. reisten wir nach Unterweissach. Trotz längerer Unterbrechung durch starke Regenfälle nahmen wir auch hier einen 4:2 Sieg mit nach Hause. Die Damen 50 der Sportkultur Stuttgart waren unser nächstes Auswärtsziel. Bei glühender Hitze und trotz dem Beistand unserer Männer konnten wir nur zwei Spiele

gewinnen. Im letzten Heimspiel gegen HochdorfReichenbach gewannen wir alle Einzel in zwei Sätzen. Die Doppel hingegen waren ausgeglichener, wobei jeweils das Match-Tiebreak entscheiden musste. Letztendlich blieben alle Punkte in Jebenhausen. Als Gruppenzweiter verpassten wir mal wieder einen Aufstieg nur knapp. Trotzdem war´s eine gelungene und spannende Saison! Liane Wais

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

29


Tiebreak_17

18.04.2017

3:43 Uhr

Seite 30

Radausfahrt· Saison 2016 n D i e Te n n i s a b t e i l u n g s t e i g t i n d e n S a t t e l l

Nach Ulm, in Ulm und um Ulm herum 06. - 07.Aug. 2016

bei bis in die Ulmer Innenstadt. Die ersten 30 km waren bereits geschafft. Die Radler waren sich einig dass der erste Teil schon super war. Keiner kannte diese Möglichkeit nach Ulm zu radeln.

Bereits zum sechsten Mal konnten die Damen 50 ihre Radtour durchführen. Wie in den Vorjahren hat der Organisator Knut wieder eine tolle zweitägige Ausfahrt organisiert.

Am Samstag um 8:30 Uhr erfolgte die Anfahrt mit den PKW über die Alb zum Bahnhof in Schelklingen um hier auf einem P+R-Platz die Autos für zwei Tage abzustellen. Hier

wurden die Räder abgeladen und mit den Satteltaschen bepackt. Am Start waren Gitta und Reinhard Ahl, Beate und Knut Gaarz, Gaby und Gerhard Jooss sowie Liane und Wieland Wais. Die Tour führte nun auf einem tollen Radweg im Urdonautal in Richtung Blaubeuren. Am Blautopf wurde der erste Stopp eingelegt. Es ging dann immer an der Blau entlang, abseits von Straßen, über Blaustein, hinter dem Blautalcenter vor-

30 © Jahresausgabe tie-break 2017

Nach einer ausgiebigen Mittagspause im Fischerviertel wurde am Ulmer Münster noch ein Eis zum Nachtisch vertilgt. So gestärkt wurde der zweite Teil der Etappe in Angriff genommen. Zunächst ging es den Donauradweg entlang bis nach Wiblingen. Hier wurde die Donau verlassen und der IllertalRadweg angesteuert. Kurz vor der Iller bestand noch die Möglichkeit die Klosterkirche St. Martin in Wiblingen zu besichtigen. Der Kirchenraum (72 Meter lang und 27 Meter

breit) mit den grandiosen Fresken ist schon einen Besuch wert. Der Radweg folgte nun der Iller, links der Fluss und rechts bewaldete Gebiete. Gerade recht zur Kaffeezeit wurde ein Kaffee in Senden angesteuert. Ein Stück Kuchen („Zwetschkendachi“) musste sein. Über Vöhringen und Dietenheim wurde nach 65 km das Tagesziel Illertissen erreicht. Übernachtet wurde im Hotel Illertisser Hof. Nachdem sich alle frisch gemacht hatten, wurde der Abend beim Italiener und wunderbarem Essen abgeschlossen.


Tiebreak_17

18.04.2017

3:43 Uhr

Seite 31

Der zweite Tag konnte wieder bei bestem Wetter und gutem Frühstück begonnen werden. Die Etappe führte durch leicht hügeliges Gelände, an Bächen lang, durch Wälder und tolle Landschaften. Die Strecke führte immer über Radwege und wenig genutzte Landstraßen. Für unsere Tour ideal! In der Nähe von Erbach wurde nach 30 km wieder der Donauradweg erreicht. Es ging jetzt an der Donau lang bis nach Ehingen. Hier ließ man sich in der Innenstadt die Eisbecher schmecken. Die letzte Etappe führte uns wieder in das Urdonautal. Durch verschiedene Naturschutzgebiete radelte die Truppe total entspannt die letzten Kilometer nach Schelklingen wo am Vortag die Radtour begann. 135 km waren geschafft. Bei der sechsten Radtour hatte alles gepasst: die Streckenführung - das Wetter - das Hotel - das Essen die Truppe - keine Panne! Knut Gaarz

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

31


Tiebreak_17

18.04.2017

3:43 Uhr

Seite 32

Herren n BERICHT SAISON 2016

Durchschnittliche Saison mit Personalmangel Nach einer guten Saison 2015, bei der wir den zweiten Platz der Bezirksstaffel belegten, galt es in der Saison 2016 diesen Erfolg zu wiederholen. Wir wurden wie zu erwarten in eine 5er-Gruppe eingeteilt und unsere Gegner hießen TC Altbach/Zell 1 I, TV Gingen/Fils 1, TA TSV Ottenbach 1 und TC Lichtenwald 2. Bis auf das Team vom TC Lichtenwald und Ottenbach waren es für uns altbekannte Mannschaften. Die Saison 2016 begann erstaunlich früh am 05.06.2016 mit unserem ersten Spiel beim TC Lichtenwald 2. TC Lichtenwald 2 - TA TV Jebenhausen An unserem ersten Spieltag in der Saison 2016 mussten wir zum TC Lichtenwald reisen. Da es die Tage zuvor stark geregnet hatte, stellten wir uns auf einen längeren Tag ein. Um 10:00 Uhr war Spielbeginn und das Wetter war überraschend gut, somit konnten wir alle Einzel ohne Unterbrechung spielen. Begonnen haben Christian Gaarz an Position 3 sowie Dominik Irtenkauf auf Position 4. Bei Christian hatte wenig Mühe gegen seinen groß gewachsenen Gegner und konnte somit in etwas mehr als einer Stunde den Platz mit 6:2: 6:1 als Sieger verlassen. Dominik der nach längerer Zeit wieder zurück ins Team gekommen ist, tat sich in seinem ersten Pflichtspiel etwas schwerer und verlor den ersten Satz im Tiebreak. Den zweiten Satz gewann er mit 6:3 und das unbeliebte Match-Tiebreak konnte er ebenfalls deutlich mit 10:4 für sich entscheiden. Somit stand es 2:0 für uns. Markus Irtenkauf, gesetzt an

32 © Jahresausgabe tie-break 2017

Position 2, begann derweil auch mit seinem Spiel, welches er innerhalb von gut 45 Minuten mit 6:1 6:0 für sich entscheiden konnte. Unsere Nummer 1 tat sich am heutigen Tag leider etwas schwerer und musste sich mit 2:6 2:6 geschlagen geben. In unserem Zweier Doppel spielten dann Christian & Markus die ihr Spiel nach etwas mehr als einer halben Stunde mit 6:0 und 6:1 gewonnen haben. Das zweite Doppel verloren wir leider äußerst knapp in drei Sätzen. Somit gewannen wir am Ende verdient mit 4:2. TC Altbach/Zell 1 - TA TV Jebenhausen An unserem zweiten Spieltag mussten wir auf einige Spieler verzichten. Wir schafften es nicht eine 4er Mannschaft zu komplettieren. Leider war es auch keinem einzigen Ersatzspieler möglich uns zu Unterstützen. Somit konnten wir leider nur mit den drei übrig gebliebenen Spielern Andre Kuch, Markus Irtenkauf und Dominik Irtenkauf zum TC Altbach/Zell reisen. Man wusste natürlich schon vor Spielbeginn, dass man direkt mit 0:2 im Rückstand liegt, da ein Einzel und ein Doppel nicht gespielt werden konnten. Zu allem Übel waren uns die Gegner an diesem Tag dann auch noch meist stark überlegen. Andre und Markus haben eine herbe Niederlage einstecken müssen. Nur Dominik gelang es in einem 3-Satz Krimi einen Punkt für uns zu ergattern. Im einzigen Doppel das gespielt werden konnte schlugen sich Markus und Andre stark, verloren es aber leider knapp im Match-Tiebreak. Somit endete das Spiel mit 1:5.


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 33

Herren 40 / Verbandsliga n B E R I C H T S A I S O N 2 016

Schwierige Saison 2016 Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Nach dem Aufstieg 2014 in die Verbandsliga der Herren 40, konnten wir uns 2015 sicher halten. Die Saison 2016 Stand aber leider unter keinem guten Stern. Die Saisonvorbereitung lief nicht wie geplant. Wir konnten das schon obligatorische Trainingslager am Gardasee leider nicht realisieren. Ein Freundschaftsspiel konnte terminlich auch nicht untergebracht werden. Das 1. Heimspiel fand am 04.06. gegen den SPG TA/TC Heidenheim statt.

Rainer, Jürgen und Bernhard konnten Ihre Einzel gewinnen. Somit Stand es 3:3. Das Doppel 1 verlor klar in 2 Sätzen. Die Doppel 2 und 3 verloren unglücklich im Matchtiebreak je mit 8:10 und 5:10. Damit ging dieses Match leider mit 3:6 verloren. Am 18.06. spielten wir beim ETV Nürtingen 1. Eigentlich war es ein Heimspiel, aber aufgrund von zu vielen Mannschaften auf unserer Anlage, mussten wir nach Nürtingen ausweichen. Bernhard und Thomas Hänßler konnten Ihre Matches gewinnen. Es bahnte sich schon sehr früh an, dass dies keine glückliche Saison für uns sein wird. Rainer verlor knapp mit 5:10 im Matchtiebreak, bei Thomas war es noch enger. Er verlor 10:12. Unglaublich spannend aber leider unglücklich für uns. Zwischenstand somit 2:4. Das Doppel 2 und 3 ging an uns. Das Doppel 1 leider an Nürtingen. Wieder hatten wir knapp das Nachsehen mit 4:5. Wie knapp es wirklich war zeigen die Sätze mit 10:11. In Spielen waren wir sogar mit 77:68 vorne. Am 25.06. spielten wir gegen den TC Metzingen. Axel konnte sein Match mit 10:8 im Matchtiebreak gewin-

nen. Rainer und Bernard verloren denkbar knapp mit 5:10 und 8:10 im Matchtiebreak. Zwischenstand somit 1:5. Das Doppel Axel und Jürgen konnten noch einen Punkt beisteuern. Endstand war somit 2:7. 02.07. Auswärtsspiel beim Heidenheimer SB. Hier gingen alle Einzel verloren. Das Doppel 2 und 3 leider auch. Nur Axel und Jürgen konnten im Matchtiebreak mit 12:10 den Ehrenpunkt beisteuern. Am 16.07. spielten wir beim TC Süßen. In der Saison 2015 konnten wir das Match mit 7:2 für uns entscheiden. Diese Saison hatte sich das Team von Süßen aber personell verstärkt. Stark ersatzgeschwächt kamen wir diesmal mit 9:0 unter die Räder. Am 24.07. spielten wir beim TC Weilheim. Rainer und Thomas Hänßler konnten gewinnen. Jürgen verlor knapp mit 5:10 im Matchtiebreak. Schade. Axel mußte beim Spielstand von 3:1 für Ihn verletzt aufgeben. Dieser Spielverlauf war symptomatisch für die ganze Saison. Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Rainer und Jürgen konnten noch einen Punkt gewinnen. Das Doppel 1 mussten wir verletzungsbedingt abgeben. Endstand war somit 3:6 für den TC Weilheim. Nach einer Saison zum Vergessen, mit vielen Verletzten, sinkender Motivation von Match zu Match und einem schon unglaublichen Pech, konnten wir uns nicht in der Verbandsliga halten. Glückwünsche an den TC Süßen zum Aufstieg in die Oberliga. Einen versöhnlichen Saisonabschluss hatten wir Mitte Oktober bei unserem Jahresausflug, einem Wochenend Wanderausflug in Nesselwang. Ich möchte mich trotz dieser suboptimalen Saison bei allen Mannschaftsspielern für Ihren Einsatz danken. Für die Saison 2017 in der Bezirksoberliga hoffe ich auf ein hochmotiviertes Team und wünsche uns viel Erfolg. Armin Heußler Mannschaftsführer Es spielten: Axel Walther, Rainer Nonnenmacher, Jürgen Fausel, Bernhard Walther, Thomas Simon, Thomas Hänßler, Timo Hedrich, Mirko Kasten, Christian Grill und Armin Heußler

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

33


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 34

Herren 50 n B E R I C H T S A I S O N 2 016

Neustart in einem 4er Team Vorweg - es fehlte das Quäntchen Glück zum Aufstieg. Um Haaresbreite haben wir den ersten Aufstieg im letzten Spiel in Gingen verpasst.

In einer Fünfer Gruppe starteten wir wiederum voller Optimismus als 4er Team in der Bezirksklasse 2. Mit Holzheim, Nellingen, Baltmannsweiler und Gingen hatten wir zwei Bekannte und zwei neue Gegner mit den wir wieder mal eine ganz tolle und kameradschaftliche Medenrunde spielten. Negativserie beendet! Mit einem Heimsieg gegen die starken Holzheimer starteten wir in die neue Medenrunde 2016. 1 _ Std. Regenpause konnte uns nichts anhaben und siegten am Ende verdient zwar mit 3:3 Punkten aber mit 7:6 Sätzen und 54:43 Spielen. Markus und Toni hatten ihre Gegner jederzeit im Griff und gewannen am Ende deutlich mit 6:3 / 6:3 und 6:2 / 6:0. Jürgen begann etwas nervös und musste den Satz mit 3:6 abgeben. Im 2. Satz konnte er beim Stande von 2:5 Dank Unterstützung von Kurt 4 Spiele in Serie gewinnen was letztlich mit 6:6 endete. Der Tie-Break musste entschieden. Hier ging es hin und her und am Ende hatte der Gegner mit 9:11 das Spiel für sich entschieden. Gerhard an 4 begann furios und gewann den ersten Satz mit 6:1. Sein Gegner steigerte sich konstant, machte weniger Fehler und gewann den 2 Satz deutlich mit 0:6. Im Match Tie-Brek versuchte Gerhard nochmals alles aber sein Gegenüber hatte einfach die besseren Antworten. Somit wurden mit 2:2 Punkten aber mit einem Satz Vorsprung die Doppel gesetzt. Hier zeigten sich beide Paarungen gleichwertig so dass jede Mannschaft ein Doppel für sich entscheiden konnte - 1:6 / 2:6 und 6:1 / 6:1. Mit einem gewonnenen Satz mehr und mit 54:43 gewonnenen Spielen stand der erste Heimsieg nach 1 Jahr für uns - das neue Herren 50er Team - fest. Gratulation an Alle! Es spielten - Markus, Toni, Jürgen und Gerhard. Doppel 1 Roland/Jürgen, Doppel 2 Toni/Harald Auch im 2. Heimspiel erfolgreich! Auf allen 4 Plätzen konnte gleichzeitig gespielt werden.

34 © Jahresausgabe tie-break 2017

Markus hatte es eilig und fertigte seinen Gegner mit 6:4 und 6:1 ab. Toni war mit seinen Gedanken ganz wo anders und musste sich überraschend für alle mit 3:6 und 1:6 weit unter Wert geschlagen geben. Thomas hingehend lieferte seinem Gegner einen heißen Kampf und wurde am Ende leider nicht belohnt. 4:6 / 6:3 und 2:10 war das Ergebnis und alle waren der Meinung „hier war für unseren Thomas dank seiner großartigen kämpferischen Einstellung mehr drin“. Aber der Punkt war weg. Jürgen an 4 hatte große Lust, machte alles richtig und fertigte seinen Gegner - obwohl bereits mit 2:5 hinten - mit 7:5 und 6:2 ab. Das war ganz großes Tennis. Die anschließenden Doppel wurden mit Markus / Toni und Jürgen / Sepp gespielt. Unser Doppel 1 war hell wach und siegte mit 6.2 und 6:3. Ganz nah am Sieg waren unsere Jungs Jürgen und Sepp. Neben dem Quäntchen Glück fehlte schlussendlich der letzte Wille um das Spiel zu gewinnen. Das Resultat - 6:4 / 6:7 / 10:12. Ganz großartige Leistung. Eine Woche später ging es auswärts zu den Tennisfreunden nach Baltmannsweiler und die Marschroute war - Siegen ist Pflicht! Navigation falsch eingestellt! Als wir bei unserem ersten Auswärtsspiel die Anlage in Baltmannsweiler betraten wunderten wir uns, dass fast nur Frauen auf der Anlage waren. Schnell wurde uns klar, dass wir leider auf der „falschen“ Anlage des TC und nicht des TSV waren und wurde kurzerhand auf die dahinter versteckt liegende Tennisanlage des TSV geschickt. Toni war mit seinen Gedanken wohl auf der Anlage des TC geblieben, denn er verlor überraschend mit 4:6, 6:3 und 6:10. Roland dagegen lieferte einen heißen Kampf der mit einem 6:4 und 6:3 Sieg belohnt wurde. Markus hatte es eilig und servierte seinen Gegner mit 6:1 und 6:0 ab und Thomas dominierte mit seinem druckvollen Spiel mit 6:2 und 6:1. Nach den Einzeln stand es somit 3:1 und es fehlte noch ein Matchgewinn zum sicheren Sieg. Markus und Toni machten in ihrem Doppel kurzen Prozess und fertigten ihre Gegner mit 6:0 und 6:1 ab womit der Sieg in trockenen Tücher war. Thomas und Harald lieferten sich mit ihren Gegnern ein spannendes Duell, mussten sich aber letztendlich mit 7:5, 3:6 und 5:10 geschlagen geben. Mit dem 3.Sieg in Folge traten wir als Tabellenführer die Heimreise an. Sekt oder Selters! Im letzten Gruppenspiel beim TV Gingen standen sich die beiden Aufstiegsaspiranten gegenüber. Die Mannschaft die gewinnt steigt auf. Dementsprechend motiviert begannen alle 4 Einzel gleichzeitig auf 4 Plätzen. Markus hatte keine Mühe und beim Stande von 5:2 gab sein Gegner verletzungsbedingt auf. Toni musste schon etwas mehr kämpfen, konnte aber durch sein konzentriertes und druckvolles Spiel dem Gegner mit 6:3 und 6:1 den Zahn ziehen. Thomas zeigte ebenfalls ein starkes Spiel und konnte den ersten Satz mit 6:4 für sich entscheiden. Sein Gegner hatte sich aber jetzt besser auf ihn eingestellt und so musste er den zweiten Satz mit 2:6 und den Match Tie-Break mit 5:10 abgeben. Jürgen kam am Anfang überhaupt nicht ins Spiel und gab den ersten Satz glatt mit 0:6 ab. Im zweiten Satz war das


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 35

Spiel völlig ausgeglichen und beim 6:6 war alles noch möglich. Leider unterlag er im Tie-Break. Somit stand es 2:2 und ein 2-Satz-Sieg im Doppel hätte für den Matchgewinn ausgereicht. Markus und Toni waren sich sicher den Punkt einzufahren, kamen aber überraschender Weise mit dem Spiel ihrer Gegner überhaupt nicht zurecht und gaben den ersten Satz mit 1:6 ab. Im zweiten Satz hatten sie sich auf die Spielweise eingestellt, er war ausgeglichen und hart umkämpft. Beim Tie-Break hatte dann Gingen Fortuna auf seiner Seite und konnte durch mehrere Netzroller und Linienbälle das Match für sich entscheiden.

Harald und Gerhard konnten ihr Doppel zwar ausgeglichen gestalten, unterlagen nach großartigem Kampf aber knapp mi 4:6 und 4:6. Somit blieb uns nur übrig der Mannschaft aus Gingen zum Matchgewinn und Aufstieg zu gratulieren was uns die Gingener mit einem guten Essen und guter Bewirtung dankten. Fazit - mit etwas Enttäuschung, haarscharf den Aufstieg verpasst zu haben, blicken wir auf eine schöne Tennissaison 2016 zurück. Dieses Jahr starten wir wiederum in einer Fünfer Gruppe und versuchen erneut - Platz 1 zu erobern. Vielen Dank an alle Mannschaftsspieler und Freunde unserer Truppe. Nicht vergessen und bedanken möchte ich mich bei den Frauen die uns mit Kuchenspenden unterstützten und mit taktischen Ratschlägen zur Seite standen. Bis bald in gewohnter Runde auf unserer schönen Anlage am Baronenwald. Eingesetzt wurden - Markus, Toni, Jürgen, Gerhard, Roland, Harald, Thomas und Sepp. Hermann G. Collmer Mannschaftsführer


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 36

Herren 55 / Oberliga- Staffel n B E R I C H T S A I S O N 2 016

In der neuen Altersgruppe wurde in einer siebener Gruppe ein respektabler dritter Platz erreicht.

Wir waren gespannt wie das Niveau in der Oberliga Staffel Herren 60 sein würde, da die meisten Mannschaften uns bisher nicht über den Weg gelaufen sind. Am 04.06.2016 ging es dann endlich los bei einem sehr starken Aufsteiger dem TC Mietingen. Die ersten 3 Einzel von Franz, Alfred und Dieter gingen verloren. Dietmar konnte den einzigen Sieg sehr deutlich einfahren, so dass noch eine minimale Chance im Doppel bestand. Leider ist dann im Doppel 1 das Mißgeschick passiert, dass Dietmar durch einen Muskelfaserriss das Spiel beenden mußte. Dieter und Alfred konnten dann durch einen Sieg noch eine ErgebnisKorrektur erreichen. Endstand also 2:4, kein guter Einstand. Glücklicherweise hatten wir dann eine 3-wöchige Pause, und hegten die Hoffnung, dass Dietmar bald wieder einsatzfähig sein würde. Am 25.06 hatten wir dann unser erstes Heimspiel gegen den TA TSV Zisishausen. Wir taten uns schwer gegen diesen Gegner. Franz und Dieter gewannen ihr Einzel klar. Alfred hat im Match Tie break mit 11:9 knapp gewonnen und Simon im Match Tie break verloren. Also 3:1 nach den Einzeln, eine vermeintlich gute Ausgangsposition. Dann gingen unglücklicherweise beide Doppel jeweils im Match Tie break verloren. Endstand 3:3 Wir hatten aber 2 Sätze mehr auf dem Konto, also gewonnen. Erster Heimsieg. Am 02.07.2016 gings zum TC Gomaringen. Ein sehr wichtiges Spiel, wo es bereits um den Klassenerhalt ging. Alfred, Simon und Dieter gewannen ihre Einzel relativ klar, Franz mußte sich gegen einen sehr starken Gegner geschlagen geben. Danach wurde noch das Doppel von Franz und Dieter gewonnen. Ein wichtiger Auswärtssieg von 4:2 wurde erzielt. Ein weiteres Heimspiel erwartete uns gegen den TC Heidenheim am 09.07. Die Heiderheimer reisten nur mit 3 Spielern an und es konnten alle 4 Einzel als Sieg verbucht werden. Danach wurde ein Doppel noch gespielt und Dietmar war nach seiner Verletzung zum ersten Mal wieder einsatzfähig. Zusammen mit Dieter gings los und nach dem ersten Satz passierte wieder ein Malheur. Dietmar hatte erneut muskuläre Probleme und musste das Spiel beenden.

36 © Jahresausgabe tie-break 2017

Auch die Diagnose war niederschmetternd, er konnte in dieser Saison nicht mehr eingesetzt werden. Der hohe Sieg von 5:1 hatte einen bitteren Beigeschmack. Dann ein weiteres Heimspiel gegen den „großen Bruder“ den TC Göppingen am 16.07.2016. Ein richtiger Show down, die Göppinger hatten viele Fans zur Unterstützung mitgebracht. Bei sehr guten Wetterbedingungen starteten wir auf 4 Plätzen. Alle Spiele waren hart umgekämpft. Franz hat sein Einzel gegen Manfred Bubeck verloren, Alfred knapp gegen Jürgen Schaeffler gewonnen, Karl im Match Tie gegen Rolf Lais gewonnen und Dieter gegen Alfred Diener verloren. Also 2:2 nach den Einzeln. Es gab noch eine Chance im Doppel. Die Göppinger machten das Doppel eins stark mit Bubeck/Schaeffler, so dass Alfred/Karl das Spiel klar abgeben mussten. Doppel 2 mit Franz /Dieter gegen Lais/Diener war jedoch erfolgreich. Zwar knapp, aber sie gewannen im Match Tiebreak mit 10:8. Endstand 3:3. Die Göppinger hatten jedoch 2 Sätze mehr auf der Habenseite und das Spiel gewonnen. Resümee. Es war ein sehr faires spannendes und unterhaltsames Verbandsspiel, das in kameradschaftlicher Runde beim gemeinsamen Essen im TV Vereinsheim seinen Ausklang fand. Zu unserem letzten Spiel gings nach Linsenhofen. Durch unvorgesehene Spielergebnisse, war die Situation jedoch so, dass wir bei einer hohen Niederlage noch absteigen konnten, da es ja 2 Absteiger gab. Franz gewann knapp durch Match Tie break, Alfred und Simon haben verloren und Dieter hat klar gewonnen. Also 2:2, das war schon die halbe Miete. Im Doppel 1 hat dann Alfred/Simon verloren aber Doppel 2 Dieter/Franz hoch gewonnen. Spielstand 3:3. Sätze 7:7, Spiele 53:48 also 5 Spiele mehr gewonnen und somit das gesamte Spiel. Man sieht an diesem Ergebnis wie wichtig wirklich jedes Spiel sein kann, das für den Gesamtsieg entscheidet. Zusammenfassend kann man berichten, dass wir von 6 Spielen 4 gewonnen haben und dadurch Dritter hinter Mietingen und Göppingen geworden sind. Das war bei unseren Verletzungssorgen als ein ansprechender Erfolg zu werten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Spielern für ihren Einsatz und Unterstützung bedanken. Es war wieder eine lange Verbandsrunde. Insbesondere möchte ich mich bei unseren Ersatzspielern Simon und Karl bedanken, die bei insgesamt 5 Spielen mit gewirkt haben. Vielleicht gibt es ja einmal die Möglichkeit etwas zurückzugeben. Auch wäre es schön, wenn Günther wieder an den Verbandsspielen zur Verfügung stehen würde, der im diesjährigen Spielbetrieb pausiert hatte. In der neuen Verbandsrunde freue ich mich, dass Franz als neuer Mannschaftsführer sich zur Verfügung gestellt hat und wünsche ihm viel Erfolg! Zum Schluss wünsche ich allen Teamkollegen viell Gesundheit und Fitness und damit verbunden viel Spaß beim Tennisspielen. Es spielten: Franz Bachhofer, Alfred Hein, Dieter Hein, Dietmar Irtenkauf, Simon Paszt, Karl Schneider. Alfred Hein Mannschaftsführer


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 37

Herren 65 n B E R I C H T S A I S O N 2 016

Das Jahr 2017 hat mit negativen Vorzeichen begonnen. Dieter Kühnberger wurde von einem Auto angefahren und so verletzt, dass ein Einsatz in der Verbandrunde ausgeschlossen werden konnte. Wir wünschen Dieter gute Besserung.

Trotz dieser Nachricht waren wir guten Mutes. Fritz Ziegler sprang ein und war bei allen Spielen mit seinem bekannten Engagement dabei. Beim ersten Heimspiel trafen wir, wie ein Jahr zuvor, auf die Wernauer Sportfreunde. Dieses mal konnten wir das Ergebnis drehen und gewannen knapp, aber verdient. Unsere Hoffnung war, dass dies ein Schritt für den Klassenerhalt beinhalten würde. Der zweite Gegner war Bad Boll. Diese kannten wir vom Jahr zuvor. Wir konnten nur hoffen, dass deren Nummer 1 oder 2 nicht antreten würde. Es blieb bei der Hoffnung und das Match ging wieder mit 4:2 an Bad Boll. Wir waren uns sicher, noch ein Spiel gewinnen zu müssen. Nach unserer Einschätzung wäre dies möglich gegen Eislingen oder Hattenhofen. Bernhausen hat sich inzwischen als absoluter Favorit herausgestellt. Leider konnten wir gegen Eislingen nicht mit der stärksten Mannschaft antreten. Eislingen setzte bei allen Spielen als Nummer „eins“ einen Ersatzspieler von der höherklassig spielenden 60-er Mannschaft ein. So verloren wir mit 4:2.

Das vierte Spiel gegen Bernhausen war wie erwartet eine Null-Nummer für uns. Eine reelle Chance zu gewinnen hatte nur Werner. Leider ging der Sieg dann deutlich an den Favoriten und späteren Aufsteiger mit 6:0 verloren Zum letzten Spiel mussten wir nach Hattenhofen. Diese waren noch sieglos und mussten gewinnen. Leider wir auch.

Bei einer Niederlage konnte Hattenhofen uns überholen. Die große Hitze an diesem Tag machte uns schwer zu schaffen. Vielleicht waren unsere Gegner resistenter als wir. Das Match ging mit 3:3 und mehr gewonnenen Sätzen verloren und der Abstieg war besiegelt. Hattenhofen war in der Endabrechnung um einen Satz besser als wir. Trotz allem. Es hat wieder viel Spaß gemacht und wir werden im nächsten Jahr den Wiederaufstieg angreifen. Bedanken möchte ich mich bei allen Spielern für Ihren Einsatz. Ganz besonders auch bei den Spielern welche nicht zum Einsatz kamen aber trotzdem immer zur Verfügung gestanden haben. Einen ganz besonderen Dank auch an all diejenigen, welche uns immer unterstützt haben sowohl in den Heim- wie Auswärtsspielen. Nochmals DANKE. Gespielt haben: Simon Paszt, Karl Schneider, Werner Hawel, Fritz Ziegler, Günther Steck und Hermann Harsch Karl Schneider

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

37


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 38

Extremsport n F R E I Z E I T 2 016

Alles neu bei der Skiausfahrt nach Warth Seit vielen Jahren geht die Tennisabteilung nun schon zum Skiwochenende nach Warth - alles wie immer, könnte man meinen. Doch diesmal trauten die Jebenhäusener ihren Augen kaum, denn zahlreiche Neuerungen erwarteten die 20-köpfige Truppe.

Noch am Tag vor dem Start waren die Alpen in dichte Schneewolken gehüllt, und im trüben Göppingen hatte es ohne Unterlass durchgeregnet. Aber: Wenn Engel reisen, lacht bekanntlich der Himmel, und Kurt hatte mal wieder ein gutes Händchen mit dem Termin. Schon am Allgäuer Tor riss der Himmel auf, und das Wochenende offenbarte gute Schneeverhältnisse und traumhaftes Winterwetter. Leider hatten das auch andere mitgekriegt, und so wälzte sich eine wahre Blechkarawane durchs Lechtal. Am Samstag hatten sich die Tennisler früher denn je auf die Socken gemacht, trotzdem waren bei ihrer Ankunft schon sämtliche Parkplätze dicht. Zwei Paare zogen auf der Stelle die Konsequenzen und entschieden sich zu einem Wandertag, Skipass hin oder her. Eine dritte Autobesatzung unternahm spontan eine wahre Allgäurundfahrt, um in Balderschwang einen Kaffee und im Tannheimer Tal ein Hefeweizen zu trinken. Der Rest vergnügte sich unfallfrei auf den Pisten. Dort allerdings mussten sich die Schwaben die Hütten und die Lifte mit vielen Russen und Engländern im Skidress mit Pelzbesatz teilen - erstmals war der Verbund mit Lech ziemlich negativ zu spüren. Selbst die Speisekarten in den Traditionsgaststätten wie Hochalm oder Auenfeldhütte gibt's jetzt auf Englisch. Bloß gut, dass die Tennisabteilung wenigstens im guten alten Alpengasthof Kienberg noch zünftig tirolerisch begrüßt wurde. Allerdings hat sich auch dort so manches geändert, aber zum Vorteil. So war unter anderem das legendäre Sofa, auf dem sich einst Sepp und Thomas im Vorjahr die Kanne gegeben hatten, einer Entrümpelungsaktion mit fünf LKW-Ladungen zum Opfer gefallen. Bewährt gut präsentierte sich die Küche, und der legendäre Hirsch stieß wieder überall auf Gegenliebe.

38 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 39

Am ersten Abend erwartete die Tennisabteilung ein musikalisches Highlight in Form einer Tour durch die Welt der Schlager- und Countrymusik mit Kurt und Nobbe, die dafür eigens zweimal geprobt hatten. Der zweite Abend war dann etwas derberem deutschen Liedgut gewidmet, was vor allem beim ältesten und jüngsten - noch nicht volljährigen -

Gruppenmitglied auf Begeisterung stieß. Was den weiteren Verlauf des Abends an diesem rundum gelungenen Wochenende anbelangt, halten wir's wie die schöne Müllerin: Bei ihr erlischt das Kerzenlicht, was dann geschah, das weiß man nicht… Irene

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

39


Tiebreak_17

18.04.2017

4:03 Uhr

Seite 40

40 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

4:39 Uhr

Seite 41

Schwarzbräu-Cup n n T U R N I E R U M D E N W A N D E R P O K A L 2 016

Schwarzbräu - Cup 2016 Ein kleiner Fluch scheint auf unserem traditionellem „Schwarzbräu - Cup“ zu liegen. Lediglich 3 – Doppelpaarungen trugen sich zum Doppelturnier am 03.September ein. Logische Folgerung - Absage!

Ein erneuerter Versuch der 20. Auflage Doppelturnier Schwarzbräu Cap findet am

unseres

16. September 2017

auf unserer Anlage am Baronenwald statt. Hermann G. Collmer Breitensportwart

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

41


Tiebreak_17

18.04.2017

4:21 Uhr

Seite 42

Protokoll zur Abteilungsversammlung am 24. März 2017 Abteilungsleiter, Axel Walther, begrüßte den Ausschuss und 29 Vereinsmitglieder um 19:35Uhr im Clubhaus des TV Jebenhausen. Entschuldigt fehlte aus dem Ausschuss lediglich unser Technischer Leiter, Markus Groß. Bevor es zur offiziellen Agenda kam, bat Marcus Vögel um eine Schweigeminute in Gedenken an Helmut Müller, unseren Häusleswart, und dankte ihm für seine Dienste in unserer Tennisabteilung. Diesem Dank schlossen sich alle Mitglieder an und hielten inne.

BERICHTE Zum Einstieg dieser ließ Axel Walther die Saison 2016 kurz zusammengefasst Revue passieren. An einem 30. April starteten wir wohl zum ersten Mal in die Saison. Wie immer gab es eine gesellige Wanderung zum Tennishäusle, die mit Freibier und leckerem Grillen belohnt wurde. Diese Veranstaltungen stehen für die Abteilung und seien bei den sinkenden Mitgliederzahlen wichtiger den je. Ein klasse Beispiel war hier der Saisonabschluss 2016, der unter dem Motto „Oktoberfest“ 50 Anmeldungen -bei 50 möglichen Teilnehmern- zur Folge hatte! Er verband damit einen Dank an Jürgen Fausel und sein Team, die es möglich machten, im und vor dem Tennishäusle zu feiern. Ein weiterer Dank ging an den ganzen Ausschuss und ehrenamtlichen Helfer des Vereins, welche ihm und Markus Vögel während ihrer Amtszeit, die heute zu Ende ging, zur Seite standen. Er ist gespannt wie sich der Verein weiterentwickelt und verwies auf die noch ausstehende Wahlen. Unser Kassenwart, Alfred Hein, erläuterte detailliert die klassische Einnahmen-Ausgaben-Rechnung. In Anbetracht der Außerordentlichen Kosten kam es zu einem Verlust von 5.763EUR. Ziegen wir diese ab, liegen wir bei einem Minus von 811EUR. Daher sieht der Haushaltsplan 2017 keine hohen außerordentlichen Kosten, abgesehen von notwendigen Reparaturen, vor. Des Weiteren sollen 1.000EUR eingespart werden. Diese Summe erhalten wir durch den Beschluss, dass Spielbälle nicht mehr von der Abteilung sondern von den Mannschaften selbst übernommen werden. Selbstverständlich dürfen die Teams nun ihre Bälle behalten. Erzielt wird damit eine Einsparung von ca. 1.200EUR. Unterm Strich soll in 2017 ein Plus von 43EUR stehen. Wir müssen unsere Kosten im Blick und durch Mitgliedergewinnung unsere Beitragssumme erhöhen. Am Bilanzstichtag, 31.12.2016, enthält die Kasse 237EUR, bei der KSK liegen 8.791EUR und es besteht ein Festgeld von 23.847EUR. Kassenprüfer Ferdinand Seltenreich und Franz Bachhofer bestätigten durch ihre Entlastung am 13.02.2017 eine gründliche Kassenführung und -prüfung. Beide nahmen, entschuldigt, nicht an der Abteilungsversammlung teil, daher verlas den Bericht Axel Walther. Durch den Mitgliederschwund empfahlen sie die Kosten zu senken. Es kam zu Einstimmigen Entlastung des Kassiers. Jugendsportwartin, Martina Kohl, gab einen Überblick was im Jahr 2016 alles geboten wurde. Es gibt erfreulicherweise durch Aktivitäten, wie das erfolgreiche Tennisjugendcamp, einige junge Mitglieder. Zu einer Mannschaft kommt es in 2017 noch nicht, da zwei Kinder

42 © Jahresausgabe tie-break 2017

mehr optimal wären und auch die Eltern erstmal abwarten möchten, wie es sich entwickelt. Am 06. Mai 2017 bieten wir erneut, wie vergangene Saison, unseren Mitglieder, Neugierigen und Interessierten einen Tag auf dem Tennisplatz für die ganze Familie. Der WTB und unsere Abteilung bietet hier einen interessanten Tag auf unserer Anlage unter dem Slogan „DEUTSCHLAND spielt TENNIS“. Es sind zwei bis drei Freundschaftsspiele in der Jugend geplant und auch das Tenniscamp wird Anfang der Sommerferien stattfinden. Sie bedankt sich bei ihren Helfer/innen, die ihr immer zur Seite stehen und hofft ebenso in dieser Saison auf tolle Unterstützung! Das nächste Amt stand ebenso zur Wahl, Vergnügungswart. Jürgen Fausel berichtete von den jeweiligen Festivitäten auf der Anlage. Beginnend mit der Saisoneröffnung am 30. April 2016, über das Maultaschenfest und den super Saisonrundenabschluss „O´zopft is - Oktoberfest“. Doch nun gibt er sein Amt gerne ab. Ebenso Roland Wolf, bisheriger Sportwart, stellt sein Amt zur Verfügung. Kurz und knapp stellte er die Sommerrunde 2016 und deren Erfolge/Misserfolge vor. Es kam zu drei Abstiegen, leider zu keinem Aufstieg. Laut ihm sollte die Konzentration mehr auf die Hobbyspieler gelegt werden, anstelle auf die Aktiven. Dies bewiesen bereits diverse Vereine. In der kommenden Saison werden sechs Teams gemeldet. Damen 50 hat sich aufgelöst bzw. eine Spielgemeinschaft mit dem TC Grünweiss Eislingen gebildet. Das Training wird ab Juni erneut Tim Bühler übernehmen, sowohl für die Aktiven als auch für unsere Jugend. Da er erst Ende Mai aus den USA heimkehrt, wird zuvor Ruben Scheck das Jugendtraining übernehmen. Da unsere Herrenmannschaft das Training in den vergangenen Jahren weniger nutzte, wird diese Trainingsstunde zwar weiter bezahlt, dennoch steht sie als eine offene Trainingsstunde zur zur Verfügung. Somit darf Jedermann an dieser Training teilnehmen, gerne auch Interessierte. Wann das Training stattfindet, wird an der Saisoneröffnung bekanntgegeben. Spielbälle Aktive: Tretorn, Senioren: Head No. 1. Walther berichtete in Vertretung für Markus Groß, Technischer Leiter des TATVJ, dass die Anlage bis zum 1.5.17 in Schuss gebracht wird. Die dafür nötigen Arbeitsdienste werden am Häusle und über unsere Homepage, wie auch Facebook kommuniziert werden. Beginn wird Samstag, der 01. 04.17, 9Uhr sein. Ab dem 10.04.17 werden voraussichtlich die Tennisplätze gerichtet. Hierfür bekam die Firma Moser den Auftrag. Highlights und Spaß gab es in jeder Gruppierung der Tennisabteilung, so Hermann Collmer, Breitensportwart. Natürlich sei es schade, dass z.B. der Schwarzbräucup wegen zu geringer Teilnahme abgesagt werden musste. Trotzdem blickt er positiv auf das Tennisjahr 2016 zurück, vor allem auf die Dienstagabende. An denen sich ursprünglich die Hobbyspieler trafen und der sich mittlerweile zu einer großen geselligen Runde entwickelt hat. Nun ist es so, dass diese ehemaligen Hobby`ler, welche sich weiterhin Dienstags zum Tennis und Vesper treffen, so gut wie alle sich in einer Mannschaft wiederfinden. Daher gibt es aus


Tiebreak_17

18.04.2017

4:21 Uhr

Seite 43

seiner Sicht keine weitere Notwendigkeit eines Breitensportwartes. Dieser ist nach der Verfassung auch nicht notwendig.

ENTLASTUNGEN Die Entlastungen der Abteilungsleitung durch Mitglieder leitete Wieland Wais. Alle erfolgten einstimmig.

ANTRÄGE Es wurde durch die Abteilungsleitung, vielmehr den Kassenwart Alfred Hein, die neue Beitragsordnung vorgestellt. Siehe Beitragsordnung Tennisabteilung des TV Jebenhausen - rückwirkend gültig ab 01.01.2017. Generell gilt die Beitragsordnung des Hauptvereins TV Jebenhausen. Jedoch abweichend davon, gelten die Beiträge für die Tennisabteilung wie in der neuen Beitragsordnung niedergeschrieben. Diese kann aber erst durch den Beschluss der Mitgliederversammlung festgelegt werden. Daher galt es darüber abzustimmen. Einwände kamen von wenigen Mitgliedern in Bezug auf die Gleichstellung der Arbeitsstunden von Frauen und Männern. Bisher mussten Männer zehn Arbeitsstunden verrichten und Frauen nur fünf. Diese wurden nun auf zehn angeglichen. Nicht einstimmig, aber eine deutliche Mehrheit stimmte der neuen Beitragsordnung zu. Ein wichtiger Hinweis wurde noch gegeben bzgl. der Arbeitsstunden -nach Verrichtung der Arbeit werden die Stunden vom Technischen Leiter in der Arbeitsdienstkarte eingetragen und müssen bis spätestens dem 30.10. eines jeden Jahres beim Technischen Leiter oder dem Kassier abzugeben.

WAHLEN Zur Wahl standen viele Posten. Zu allererst wurde eine neue Abteilungsleitung gesucht und in Kurt Müller gefunden. Nach seiner zwölfjährigen Amtszeit als Abteilungsleitung mit Wieland Wais war er seitdem als Beisitzer im Ausschuss tätig. Die teilnehmenden Mitglieder stimmten alle der Wahl zu. Julia Twardoch entschloss sich das Amt als Schriftführerin aufzugeben, dafür wird sie sich in Zukunft als

Sportwartin stark machen. Was mit einer einstimmigen Wahl befürwortet wurde. Tatjana Müller wird von nun an nicht mehr als Beisitzerin, sondern Schriftführerin den Sitzungen beiwohnen. Auch hier stimmten alle teilnehmen Mitglieder zu. Katharina Kälberer und Carlo Groß stellten sich für die zwei offenen Beisitzerposten zur Wahl. Und auch hier stimmten alle Mitglieder zu. Einen neuen Vergnügungswart ließ sich noch nicht finden, dennoch klärte sich Hermann Collmer freundlicherweise bereit, diesen Posten kommissarisch zu übernehmen bis jemand dafür gefunden hat. Vielen Dank dafür. Wir heissen alle neuen hinzugekommenen Ausschussmitglieder herzlich willkommen und freuen uns auf eine neue, verjüngte Generation, gepaart mit jahrelanger Erfahrung!

VERSCHIEDENES Knut Gaarz, Vorstand des TV Jebenhausens, teilte den Mitgliedern mit, dass wir dieses Jahr eine klasse Unterstützung der Stadt Göppingen erhalten. Es gibt ein Schnupperjahr für Kinder und Jugendliche bis zum 18. LJ. Die Stadt übernimmt die Kosten, sofern es sich um einen Göppinger Verein oder ein Stadtbezirkverein handelt. Dies ist ein klasse Argument pro TATVJ und sollte genutzt werden. Es wurde bereits auf den sozialen Netzwerken des Vereines und der Abteilung kundgetan. Im Anschluss fragte unser neuer Abteilungsleiter, Kurt Müller, alle Mitglieder ob ein Saisonabschluss unter dem Motto „Oktoberfest“ erneut gewünscht ist. Dies wurde eindeutig befürwortet. Er bedankte sich beim neuen Ausschuss, dass sich nun auch einige jüngere für das Ehrenamt zur Verfügung stellen und freut sich auf konstruktive Sitzungen. Um ca. 20:55Uhr schließt Axel Walther die Sitzung mit einem Dank an Alle für Ihr Kommen und die Beteiligung an der Sitzung. Er wünscht einen schönen Abend und eine klasse Saison 2017 unter neuer Leitung! gez. Tatjana Müller Schriftführerin TATVJ

Der neue Ausschuss des Tennisvereins

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

43


Tiebreak_17

18.04.2017

4:21 Uhr

Seite 44

Impressionen n S A I S O N 2 016

Ein Querschnitt durch unser Tennisjahr-


Tiebreak_17

18.04.2017

4:21 Uhr

Seite 45


Tiebreak_17

18.04.2017

4:21 Uhr

Seite 46

Mitgliedsbeiträge und -Gebühren 2017 Aufnahmegebühr Die Aufnahmegebühr wird im Jahr 2017 ausgesetzt.. Jahresbeiträge Aktive Einzelspieler ab dem 19. Lebensjahr Ehepaare Einzelmitglied mit 1 Kind Familien Aktiv ab 3 Personen Jugendliche bis 18 Jahren Auszubildende und Studenten bis 27. Lebensjahr Wehr- und Zivildienstleistende

153,– 1 232,– 1 232,– 269,– 85,– 95,–

1 1 1 1

(Die Beitragsgruppe „95,– §“ kann nur gewährt werden, wenn jeweils zum 1. 3. des Abrechnungsjahres (möglichst früher) dem Kassier ein Ausbildungs- bzw. Wehr- oder Zivildienstnachweis vorgelegt wird. Stichtag für alle Altersklassen ist immer der 1. 1. des Folgejahres.)

Einzelmitglied ab 19. Lebensjahr – Passiv Ehepaare – Passiv Familien ab 3 Personen – Passiv

88,– 1 132,– 1 154,– 1

Ohne Abbuchungsermächtigung 5,00 § Zuschlag. (Beiträge ohne Einzugsermächtigung sind bis zum 31. 1. des Abrechnungsjahres unaufgefordert auf das Vereinskonto zu überweisen.)

Arbeitsstunden (ab dem 16. Lebensjahr ausgenommen Passivmitglieder) Die Abrechnung nicht geleisterter Arbeitsstunden erfolgt nach dem Abschluss der Freiluftsaison mit Stichtag 1. November des laufenden Jahres.

Männer ab 18 Jahre 10 Stunden, Verrechnungswert je Stunde Frauen ab 18 Jahre 10 Stunden, Verrechnungswert je Stunde Jugendliche von 16 bis 18 Jahre 5 Stunden,Verrechnungswert je Stunde

10,– 1 10,– 1 5,– 1

(Arbeitsstunden werden vom technischer Leiter in die Arbeitsdienstkarten eingetragen. Die Arbeitsdienstkarten sind bis 31. 10. des Jahres beim technischer Leiter oder Kassier abzugeben. Eine andere Verfahrensweise ist nicht vorgesehen.)

Gaststunden

Betrag pro Platz und Stunde

5,– 1

(Gaststunden sind leserlich mit Vor- und Zuname des einladenden Mitglieds sowie der Anmerkung „Gast“ im Vorbelegungsbuch zur vermerken.)

Die Mitgliedschaft in der Tennisabteilung begründet die Mitgliedschaft im Turnverein Jebenhausen e. V. – Tennismitglieder sind berechtigt am gesamten Vereinsangebot des TV Jebenhausen teilzunehmen. Die Abteilungsleitung

46 © Jahresausgabe tie-break 2017


18.04.2017

4:28 Uhr

Seite 47

äbitte hier abtrennen

Tiebreak_17

Jahresausgabe tie-break 2017 Š

47


Tiebreak_17

18.04.2017

4:28 Uhr

Seite 48

Dankeschön! n S p o n s o r e n 2 0 17

Wir bedanken uns bei den nachstehend aufgeführten Firmen für die Anzeigen, durch die wir den Tennissport in Jebenhausen noch attraktiver gestalten können. Wir legen es jedem ans Herz beim nächsten Einkauf unsere Partner zu berücksichtigen.

Kreissparkasse Göppingen hedrich GmbH media - und werbeagentur Gartenpflege Scheck Erich Mayer Land- und Gartentechnik Cub Cadet ERGO Versicherung Kurt Müller und Anton Haudeck CARL Fahrschule W´S´j + Partner Steuerberater Thomas Simon Erich Mayer Land- und Gartentechnik Wolf-Garten Gasthof Hirschkeller / Hotel Fausel Metzgerei Böhringer Schilder Haubensack mit Blumenstudio Bärbel Hobelsberger Röder Strickwaren Fabrikverkauf BankhausGebrüder Martin Praxis Dr. med. Wachter und Dr. med- Thomas Freier Dauner Metallbau AVIA Tankstelle Tennishalle Rechberghausen Elektroservice KORDICK & SCHMID Schwarzbräu Zusmarshausen bararossa apotheke Jebenhausen KARL RAPP Bau- und Möbel Schreinerei Kunst am Stein Markus Aumer Volksbank Göppingen eG Phneumobil Göppingen Calendula Pflege und Hilfe zu Hause Eichertstüble Liebler-Latzko Inh. Patrick Latzko 2017

48 © Jahresausgabe tie-break 2017


Tiebreak_17

18.04.2017

4:28 Uhr

Seite 49

TV Jebenhausen 1882 e.V.

Tennisabteilung

Namen und Adressen der Ausschussmitglieder Abteilungsleiter Kurt Müller

Schmarrenweg 3 73035 Göppingen 07161 – 429 48 Mobil 0171 – 55 29 181 Kurt.mueller@ergo.de

Alfred Hein

Herrschaftsgärten 16 73035 Göppingen 07161 – 431 70 heide@ahs-hein.de

Julia Twardoch

Rappenstraße 9 73098 Rechberghausen Mobil 0177 – 374 15 70 julia.twardoch@gmail.com

Markus Groß

Vorderer Berg 77 73035 Göppingen 07161 – 448 30 grande@dock77.de

Martina Kohl

Bolzweg 41 73035 Göppingen 07161 – 651 17 87 Mobil 0163 – 275 43 28 Kohl_Martina@web.de

Kassier

Sportwartin

Technischer Leiter

Jugendwartin

Vergnügungswart nicht besetzt - kommissarisch Hermann Collmer

Elsternweg 3 73035 Göppingen 07161 – 455 00 Mobil 0171 – 490 68 80 hermann.collmer@web.de

Breitensportwart Hermann Collmer

Elsternweg 3 73035 Göppingen 07161 – 455 00 Mobil 0171 – 490 68 80 hermann.collmer@web.de

Tatjana Müller

Schmarrenweg 3 73035 Göppingen 07161 – 94 58 12 Mobil 0151 – 61 70 82 00 tatjanavanessamueller@gmail.com

Anton Haudek

Rosenstraße 4 73104 Börtlingen 07161 – 5 35 83 Mobil 0171 – 117 24 40 Anton.haudek@ergo.de

Schriftführerin

Beisitzer

Katharina Kälberer Falkenstrasse 73035 Göppinger Mobil 0176 – 806 40 681 kathischlein@web.de Carlo Groß Vorderer Berg 77 73035 Göppingen 07161 – 48 18 grossc@gmx.de Jahresausgabe tie-break 2017 ©

49


Tiebreak_17

18.04.2017

4:28 Uhr

Seite 50

TV Jebenhausen 1882 e.V.

Tennisabteilung

Termine 2017 Januar

21.01.2017

Schneeflöckchenturnier in Rechberghausen

Februar

10. -12.02. 2017

Skiausfahrt Warth / Lech "Kurt organisiert die beliebteste Ausfahrt"

März

24.03.2017

Tennisabteilung Abteilungsversammlung Gaststätte am Baronenwald

April

01.04.2017

Erster Arbeitsdienst ab 9.00 Uhr

Mai

01.05.2017

Saisoneröffnung auf unserer Anlage

06.05.2017

Deutschland spielt Tennis

07.05.2017

Beginn der Verbandsspiele

27. - 29.07.2017

Tenniscamp Jugend

29.07.2017

Verbandsrundenabschluss und Mix - Turnier

16.09.2017

Schwarzbräu - Cup „Doppelturnier“

Juli

September Oktober November

Saisonabschluss 01.11.2017

Dezember

Herbstwanderung mit Toni Weihnachtsfeier der Tennisjugend

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen befinden sich auch in unserem Schaukasten am „Tennishäussle“ oder auf unserer Homepage (http://www.tennis-jebenhausen.de/)

Impressum: Anzeigen: Organisation: Gestaltung und Digitaldruck: Auflage 2017:

50 © Jahresausgabe tie-break 2017

Hermann G. Collmer Hermann G. Collmer Next Print, Eislingen 200 gedruckte Exemplare

Die Tennisabteilung informiert! Besuchen Sie uns auf unserer neuen Internetseite

www.tennis-jebenhausen.de


Tiebreak_17

18.04.2017

4:28 Uhr

Seite 51

Jahresausgabe tie-break 2017 ©

51


Tiebreak_17

18.04.2017

5:19 Uhr

Seite 52

Impressionen, Facts und Bilder der Saison 2016 im Internet: www.tennis-jebenhausen.de Besuchen tie-break Sie auch die Homepage des T V Jebenhausen: www.tv-jebenhausen.de 52 Š Jahresausgabe 2017

Tiebreak 2017  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you