Page 1

Kostenlos in den besten Gyms!

CHOK! DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

II/2014

Magazine 6 SEITEN CHOK! SPECIAL »MUAY BORAN« FIGHTNEWS 360 GYM REPORT THAILAND FAIRTEX PATTAYA KO GIRL JULIA SYMANNEK COACHES CORNER MIT RALF HASENOHR GYM REPORT DE MTSF FRANKFURT

»AGE IS NOT A LIMIT!«

SERDAR chokmagazine.com · facebook.com/chokmagazine


ANZEIGE

K C U R D D N U G N U T L A T GE S ALLE S AUS EINER HAND

www.druckerei-distler.de

g ti er hw oc h 路 g si 盲s rl ve zu 路 t er ti en serviceori

Oberer L枚serweg 2 96114 Hirschaid Tel.: 09543 / 21995-0 Fax: 09543 / 21995-29 E-Mail: info@druckerei-distler.de


HERZLICH WILLKOMMEN

Liebe Kampfsportfreunde,

»Verändere oder Du wirst verändert« – unter diesem Stern steht die vierte Ausgabe von CHOK! Magazine. In den letzten Wochen war ich viel auf Reisen. Ich habe viele alte Plätze wieder besuchen können, Plätze, die für mich im Laufe meiner »Muaythai-Jahre« eine größere Bedeutung hatten. Plätze, die sich aber über die vielen Jahre stark verändert haben. Ein gutes Beispiel ist das alte Muaythai-Stadion auf der Insel Koh Samui – das Chaweng Stadium. Nachdem ich Muaythai erstmals in meinem Leben im Lumpini Stadium 1999 in Bangkok gesehen hatte, war das Chaweng Stadium meine erste Anlaufstelle – an einem sehr heißen Nachmittag im August klopfte ich an der Tür und fragte leicht naiv, ob ich hier auch Muaythai lernen und trainieren könnte. Das Chaweng Stadium war damals das einzige Stadium von Bedeutung auf Koh Samui, es hatte auch ein kleines Gym und einen Muaythaishop mit Ausrüstung daneben. Ich war begeistert, kaufte mir Handschuhe, Bandagen, Thaibox-Hose, Schienbeinschoner, Sprungseil und dann ging´s los! Im Laufe der kommenden Wochen auf Samui trainierte ich wie ein Verrückter, lernte auch einige bekannte Kämpfer kennen, u.a. Chainoi und Jean Charles Skarbowski. Es war eine tolle Zeit und der Beginn meiner ganz persönlichen Muaythaireise. Nach langer Zeit besuchte ich vor ein paar Tagen das alte Chaweng Stadium wieder. »No, here finish!« sagte mir eine Stimme aus einer der Ladybars in der engen Zufahrtstrasse. »Stadium finish long time!« Ich schaute auf ein zerfallendes, altes Gebäude – grau, leer, tot. Schockiert ging ich hinein. Kein Boxring mehr, keine Tribünen, keine Leuchtreklame, keine alten Poster, kein Shop, kein Gym. Ganz alleine stand ich in dem verlassenen, alten, leeren Gebäude. Das alte Chaweng Stadium gibt es nicht mehr. Chok Dee alter Freund, ich werde Dich vermissen. Das neue Chaweng Stadium steht nun inmitten Chawengs, leicht abseits der Beach Road – mit neuem Boxring, neuem Muaythaishop, jedoch kein Gym. Allemal ein Besuch wert, wenn Du auf Samui bist. Chok Dee neuer Freund, ich freue mich für Dich! Euer

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

3


CONTENTS

CONTENTS

3

Vorwort von Bernard Caplin

6

4

Fight News 360 Das Neueste aus der Fightszene weltweit

10

Gym Report DE

12

Life of a Champion

15 Titelfoto: Serdar Karaca

Editorial

Muaythai School Frankfurt

Serdar Karaca

Fightstyle Ausr端stungs-Tipps von Ulli Schick

CHOK! Magazine


CONTENTS

16

TCC News

30

Was gibt´s Neues bei The Champions Club

18

New Gym on the Block Banchamek Gym Bangkok

Coaches Corner mit Ralf Hasenohr

20

TCC Fight Shot Flamur Mehmedi vs. Ismet Minaz

32 34

22

CHOK! Special

Julia Symannek aus Deutschland

Stadiums around the World Das neue Lumpini in Bangkok

Muay Boran – Krieg, Kampfk unst und Kultur

37

28

KO Girl

TCC Directory Die TOP-Adressen aus der Fightszene

Gym Report TH Fairtex Pattaya

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

38

Next Issue/Impressum

5


FIGHT NEWS 360

GIEB BERICHTET

»KONTRAHENTEN IM RING, FREUNDE AUßERHALB!« Eine Reportage von Jochen Gieb über »Glory 15« in Istanbul am 12. April 2014 Zu Gast bei dem derzeit wohl besten Kickbox-Event der Welt zu sein, verhieß ein aufregendes Erlebnis zu werden, und die Erwartungen sollten nicht enttäuscht werden. Ein 4-Mann Turnier mit den besten Light-Heavyweights (-95 KG) und dazu jede Menge hochkarätige Superfights. Im Turnier vertreten: der Brasilianer Saulo Cavaleri, der Australier Nathan »Carnage« Corbett, der aus Surinam stammende Tyrone »King oft the Ring« Spong und natürlich der Lokalmatador aus der Türkei, Gökhan »The Rebell« Saki. Außerdem noch der Reservekampf zwischen dem in Deutschland und Holland trainierenden Danyo »Dibuba« Ilunga und dem rumänischen Kickbox-Star Andrei »Mr KO« Stoica. Und diese Begegnung der zwei aufstrebenden Mega-Talente sollte zum spektakulärsten KO des Abends führen. Im Vorfeld der Veranstaltung und insbesondere während des Wiegens, einen Tag vor dem Event, wurde klar: Man verhielt sich hier zwar sportlich fair und kameradschaftlich, doch jedem Beteiligten war bewusst, dass

6

enorm viel auf dem Spiel steht und keiner war angereist um hier Eingeständnisse zu machen. Speziell das 4-Mann Turnier mit einem Preisgeld in Höhe von 200 000 US Dollar und der Aussicht , der beste Light-Heavyweight-Fighter der Welt zu werden, verlieh den Teilnehmern eine unbändige Motivation. Insbesondere für den Türken Gökhan Saki schien der Druck gewaltig, da das öffentliche Interesse in Istanbul seitens der türkischen Medien und den Fans, verständlicherweise, extrem auf ihren Superstar ausgerichtet war. Die Ülker Arena in Istanbul war der ideale Austragungsort für den Showdown dieser Super-Athleten. Mit seinen steil oben liegenden Tribünen und den unzähligen Großdisplays war das Glory Szenario perfekt und der türkische Hexenkessel erhitzte sich nach und nach mit einem Gebräu, das fast ausschließlich nach »SAKI« zu schmecken schien. Eine einmalige Atmosphäre. Wer hier dabei war, wusste: »Hier und heute wird KampfsportGeschichte geschrieben.«

CHOK! Magazine


FIGHT NEWS 360

GÖKHAN SAKI VS NATHAN CORBETT: Als erstes betrat der australische Muaythai Superstar Nathan Corbett den Ring, kurz darauf Gökhan Saki und die Halle erbebte unter dem Jubel der Zuschauer. Die Erwartungen waren hoch und die beiden Kontrahenten gingen relativ unbeschadet durch die ersten 2 Minuten von Runde 1. Man erwartete bereits einen Mehr-Runden Kampf, als ein blitzschneller Haken von Saki den Australier am Ohr traf und hier den Kampf vorzeitig entschied. Das Ohr blutete stark, an ein Fortsetzen des Kampfes war für den Australier nicht mehr zu denken. TYRONE SPONG VS SAULO CAVALERI: Das 2. Halbfinale des Turniers bestritten Tyrone Spong und Saulo Cavaleri. Die beiden schenkten sich nichts, attackierten immer wieder mit brandgefährlichen Aktionen, doch am Ende sollte es ein Punktsieg für Spong werden. Für die Glory Veranstalter, die Medien und Zuschauer ein optimales Ergebnis: Zwei der wohl größten Stars der Szene in einem Traum-Finale. SPONG vs SAKI. DANYO ILUNGA VS ANDREI STOICA: Erst stand aber noch der aus deutscher Sicht interessante Reservekampf an. Der 27-jährige Danyo Ilunga, trainiert im »Fight Gym Waldbröl« unter Trainer Asmir Burgic und in der »Bonjasky Academy« von Remy Bonjasky. Er legte eine bis dato beispiellos raketenhafte Kampfsportkarriere hin und sollte auf den als extrem stark eingestuften Andrei Stoica treffen. Der Kampf beginnt relativ locker und keiner der Beiden kann deutliche Akzente setzen. Plötzlich packt der Rumäne einen explosiven linken Haken zum Kopf des Kongolesen aus. Danyo wird getroffen, man vermutet erst Wirkung hinter diesem Treffer, doch im gleichen Augenblick fährt dieser seine Rechte aus, triff t den Rumänen krachend in die Gesichtsmitte, welcher augenblicklich zu Boden geht. Das war’s! Danyo Ilunga bremst den Einstieg des Rumänen bei Glory gehörig aus und beschert den Fans ein magisches und spektakuläres KO. Somit ein weiterer toller Erfolg für das derzeitige Aushängeschild der deutsch/ kongolesischen Schwergewichts-Szene. Damit ist Danyo Ilunga nun auf der Glory Rangliste Herausforderer Nr. 1.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

GÖKHAN SAKI VS TYRONE SPONG: Nun zum Mega Finale der beiden KO-Monster Saki und Spong. Beide betreten den Ring, sind extrem angespannt und gepusht. Für beide geht es um viel und die Spannung in der Halle ist nicht mehr in Worte zu fassen. Nach einem ausgeglichenen Beginn passiert nun etwas das keiner erwartet hätte: Spong kickt zum rechten Bein von Saki, dieser blockt den Kick. Spong sackt in sich zusammen. Er bricht sich das eigene Schienbein und der Kampf nimmt sein unglückliches Ende. Hier zeigt Saki nun seinen guten Charakter. Er verhält sich seinem Gegner gegenüber sehr fair und kümmert sich sofort um den geschockt am Boden liegenden Tyrone Spong. So heißt der Sieger und die neue Nr. 1 in der Light-Heavyweight-Division Gökhan »the Rebell« Saki. Ein Beispiel an Sportlichkeit und Fairness und eine tolle Botschaft geht mit diesen Bilder um die ganze Welt: »Wir sind zwar Kontrahenten im Ring, aber dennoch Freunde außerhalb!« Gratulation! Alle Bilder mit offizieller Genehmigung von einer dieser Quellen: 1. FotoSeven, Fotograf: Pervin Inan-Serttas, 2. Glory: Mediaetik, Zuhal Hoss CHOK! sagt danke!

7


FIGHT NEWS 360

TEAM STEKO DIE ERFOLGREICHSTEN BEI WM-QUALIFIKATIONSTURNIER Auf dem vorletzten Qualifikationsturnier Int. Northern Championship für die WM im Kickboxen und Thaiboxen, war das Team Steko aus München das erfolgreichste Team mit acht Goldmedaillen – CHOK! gratuliert. Auch Gratulation an Julia Irmen, Deutschlands neue Kickbox-Königin, die ihren ersten TV-Live-Kampf gegen die Russin Olga Stavrova in München nach Punkten gewann und Ihren WM-Titel erfolgreich verteigidte!

WANIK AWDIJAN UNTER TOP-10 DEUTSCHLANDS It´s official – Deutschlands jüngster Boxprofi Wanik Awdijan (Alex Sportcentrum, Nürnberg) wird von Boxrec offiziell auf Rang 8 unter den besten Mittelgewichtler in Deutschland geführt! CHOK! sagt »Gratulation nach Nürnberg, dranbleiben und weiter nach oben!«

SUPPORT ENRIKO IN THAILAND! Wohl im größten Fight seiner bisherigen Sportlerlaufbahn kämpft Deutschlands Enriko Kehl am 26. Juli in Pattaya um die World Max K-1 Krone! CHOK! wünscht dem ganzen Team viel Erfolg – »chok dee«, Enrikooooo!

YOUSSEF BOUGHANEM MIT NEUEM GYM IN PATTAYA Unweit des Zentrums Pattaya, in Naklua, Soi 12,  eröffnete der Muaythai Superstar aus Belgien kürzlich sein neues Gym, das Petchsaman Camp. CHOK! wünscht viel Erfolg!

LOL! ENGLISH FOR RUNAWAYS!

8

CHOK! Magazine


FIGHT NEWS 360 ANZEIGE

ERFOLGE DER THAIBULLS HEILBRONN BRECHEN NICHT AB

ANZEIGE

Die Thaibulls Kämpferinnen Duygu Kiyak und Sarah Glandien gewannen am 22. Februar in der Rundsporthalle in Ludwigsburg bei der Ludwigsburger Fight Night, jeweils in ihrer Gewichtsklassen, die Deutsche Meisterschaft des WFCA. CHOK! sagt »Herzlichen Glückwunsch!« Ömer Kocak erkämpfte ein verdientes »Unentschieden« im Hauptprogramm in einem Superfight der Schweizer Fight Night gegen Benny Osmanski. Auch hier Glückwunsch nach Heilbronn! Mehr über die Thaibulls Heilbronn und Ihren Headcoach Bernd Dorst unter www.thaibulls.de

CHOK! Werbung wirkt! Hier könnte Ihre Anzeige stehen. Infos und Mediadaten unter 0 162 / 362 83 09

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

9


TCC GYM REPORT GERMANY

MUAYTHAI SCHOOL Frankfurt

D

en Schildern nach muss das Industriegebäude in der August-Schanz-Strasse 33 etwas Heiliges an sich haben – im selben Gebäude wie die Muay Thai School Frankfurt befinden sich einige unabhängige christliche Kirchen, diverse Kirchengemeinden und bibelfreundliche Gruppen. Auch ein Spielcasino befindet sich im Gebäude, und eine private Musikschule für Klavierunterricht. »Frankfurt ist einfach weltoffen,« so MTSF Inhaber und Headcoach Andi Rögner, »und somit auch genau der richtige Platz für eine authentische Muaythai Schule.« Recht hat er.

GYM FACTS LOCATION: August-Schanz-Strasse, Frankfurt-Preungesheim. GYM: +750 m2, 2x Boxringe, Mattenflächen,

Laufbänder & div. Traininggeräte, regelmäßig Toptrainer aus Thailand auch mehrmonatig zu Besuch. KOSTEN: Training ab 35,00 Euro / Monat.

Privattraining möglich. KONTAKT:

Di G Die Geschichte hi h der d M Muay uay ua yT Th Thai haii S School ch choo hooll Fra F Frankfurt rankfurt in Preungesheim begann eher unspektakulär. Andi Rögner, der als Profi-Thaiboxer über vier Jahre davor in Thailand gelebt, trainiert und gekämpft hat, kehrte nach über 100 Kämpfen nach Deutschland zurück – auf der Suche nach neuen Herausforderungen. »Es war im Frühjahr 2010,

und ich suchte ein Gym, wo ich zunächst nur wöchentlich ein paar Stunden Muaythai trainieren und vielleicht auch ein bisschen unterrichten konnte,« erinnert er sich. »Damals hat mir ein befreundeter Fitnessstudio- und BJJGym Betreiber, Darius Saniee, die Chance in seinem Gym gegeben, ich habe mit einer kleinen Gruppe dann halt angefangen.« Zwischenzeitlich ist die »kleine Gruppe« auf über 160 Mitglieder herangewachsen – mit Kindern, Crossfitnessorientierten und Damengruppen gewinnt die MTSF stetig weiterhin neue Interessenten.

Andi Rögner, Inhaber & Headcoach WEBSITE: www.maingym.de

10

CHOK! Magazine


TCC GYM REPORT GERMANY

»Wir sind wie eine große Familie, mit den unterschiedlichsten Figuren aus allen Lebensbereichen, Altersgruppen und Kulturkreisen macht die Muay Thai School wirklich Schule«, so Andi Rögner weiter. »Dazu haben wir ständig Besucher aus Thailand im Haus, ich hole regelmäßig Toptrainer aus Bangkok nach Frankfurt, die Mitglieder sind vom Trainingskonzept und der freundlichen, multikulturellen Atmosphäre begeistert, denke ich. Auch die erste Gymreise nach Thailand haben wir hinter uns, war ein Riesenspaß und eine tolle Erfahrung für alle.« Die starke Liebe zu Thailand merkt man Andi Rögner auch an. Er spricht und liest fließend Thai, kocht gerne selbst (und gut!) thailändisch und ist auch sonst sehr eng mit dem Land verbunden.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

» MUAYTHAI IST MEIN LEBEN!« »Ich habe in den Jahren so viele Freunde gewonnen, so viel gelernt und erlebt, ich musste diese ganzen Erfahrungen mit nach Frankfurt bringen. Das geht auch nicht anders, denn Muaythai ist mein Leben.«

11


LIFE OF A CHAMPION Servus Serdar, eine ganze Weile haben wir uns nicht

2008 hast Du einen der besten Kämpfe in der Ge-

mehr gesprochen, Du bist ganz schön beschäftigt!

schichte von The Champions Club gegen James Phil-

Wie geht’s?

lips geliefert. Ein »Kracher« wie man so schön sagt!

Servus :-) Danke Dir, ganz gut! Sehr viel zu tun. Viel Arbeit… Ich bin ja in allen Dingen, die ich mache, eine »EIN MANN ARMEE«, daher sage ich mal: Ich brauch den Stress.

Wie war der Kampf aus Deiner Sicht?

Ich denke, die meisten Leser kennen Dich bereits, aber erzähle uns bitte, wie Du zum Kampfsport gekommen bist. Du warst doch früher Optiker, oder?

Ein guter Freund nahm mich mal mit nach Ulm ins Kampfsportstudio. Da ich mit 19 ein wenig Übergewicht hatte, fing ich mit dem Thaiboxen an und merkte, es macht mir enorm Spaß und ich komme langsam in Form. Und ja, da hast Du Recht. Ich habe damals eine Ausbildung zum Augenoptiker gemacht und auch in dem Beruf jahrelang gearbeitet. Irgendwann bin ich dann nach et-

Dieser Kampf – auch wenn ich nicht als Sieger aus dem Ring ging – war einer meiner besten Kämpfe! James Philips ist ein sehr erfolgreicher Kampfsportler und hatte damals schon sehr viele Erfolge vorzuweisen. Ich hatte nichts zu verlieren und ging in den Kampf als Außenseiter, aber das änderte sich gleich nach einigen Sekunden. Er wurde angezählt! Das kam bei James bis dahin noch nie vor! Mein rechter Cross wanderte gnadenlos ins Ziel. Er raffte sich dann doch noch auf, und es begann ein Krieg, den ich am Ende der zweiten Runde dann leider durch KO verlor.

Serdar Karaca

»AGE IS NO lichen Arbeitsplätzen in verschiedenen Städten als Arbeitsloser in mein Dorf Giengen zurückgekehrt. Ich war zu dem Zeitpunkt 28 und ich würde nicht sagen, dass ich zu dem Zeitpunkt ein Fortgeschrittener im Bereich Kampfsport war! Nein ich war wirklich noch ein regelrechter Anfänger, da ich nicht regelmäßig drangeblieben bin und auch diesen Sport mehr oder weniger als Hobby ausgeübt habe. Als ich dann arbeitslos war, dachte ich »100 % Thaiboxen« ;-)

12

Nun hast Du einige internationale Titel gesammelt, ein erfolgreiches Gym und eine Serie von ausverkauften Events. Was ist Dein Geheimnis?

Da gibt es eigentlich nur eins zu sagen: »NOBODY IS PEsRFECT!« Ich bin nie zufrieden mit dem, was ich leiste, und will es immer besser machen. Ich weiß aber auch, das es ein »perfect« nie geben wird. Wenn man so denkt, kann man sich nur steigern, und ich bin glücklich, dass es am Ende doch honoriert wird!

CHOK! Magazine


LIFE OF A CHAMPION

OT A LIMIT« Lass uns mal über Dein Konzept »Age is not a limit!« sprechen. Erzähle ein bisschen über das Thema.

»Age is not a limit« ist bei meinem Comeback mit 40 entstanden. Ich hatte ja bereits mit 37 meine Karriere als Wettkämpfer beendet und hatte anschließend auch keine großen sportlichen Aktivitäten. Ich musste zuschauen, wie jeder nun Weltmeister wird, auch Sportler, die gegen mich nicht so der Hit waren, um als Weltmeister bezeichnet zu werden. Dann dachte ich mir: Was Ihr könnt, kann ich auch und fing mit dem Training an! In dem Alter ist es eine Qual fit zu werden, 20 kg abzunehmen, die Gelenke wieder fit zu machen. Alles versucht dir einen Strich durch die Rechnung zu machen, aber gegen meinen Willen kam mein Körper nicht an! Mit dem Slogan »Age is not a Limit« motivierte ich mich bis hin zu meinem Weltmeister-Titel.

Kondition usw. Man muss im hohen Alter einfach alles so perfekt machen wie möglich. Das ist meiner Meinung nach eine größere Herausforderung, als der Kampf selbst. Gibt es hier Grenzen oder kann man bis ins hohe Alter Kampfsport erfolgreich betreiben?

Ich denke schon, dass es da Grenzen gibt. Die wird aber jeder Einzelne selbst merken, in welchem Alter es Zeit wäre, den Kampfsport zu reduzieren. Du planst auch »Age is no limit!« Titelkämpfe, wird hier auf was besonders ein gesonderter Wert gelegt?

Ja, ich dachte mir, es kann doch anderen genauso gehen wie mir und kam dann auf diese Idee: »K1 FIGHTER« over 40. Über die Jahre hast Du viele Gyms, Kämpfer, Events etc. weltweit gesehen, bist auch öfters z.B. selbst

Worin liegen die Trainingsschwerpunkte bei Vorbe-

in Bangkok zum trainieren. Kannst Du hier ein paar

reitungen für große Kämpfe, vor allem Titelkämpfe –

Tipps geben? Wo trainierst Du am liebsten?

besonders für ältere Sportler?

Für mich ist das Training in Thailand einfach toll. Das Wetter, die Menschen, das Essen ist einfach einzigartig.

Das ist ja genau das Problem. Alles ist ein Schwerpunkt: Essen, trinken, schlafen, Stress im Alltag, Kampfgewicht,

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

13


LIFE OF A CHAMPION Was war bisher Dein größter sportlicher Erfolg und warum?

Der größte Erfolg war nicht der Welttitel, sondern der Europatitel der WFC, den ich 2008 in Basel gewinnen konnte. Wenn Du mich fragst warum, dann kann ich Dir sagen, dass ich sechs Wochen von Zuhause weg war, um mich gezielt auf diesen Kampf vorzubereiten. In diesen sechs Wochen hatte ich etliche Trainingseinheiten in Köln, Amsterdam und Hamburg absolviert und schlug dann am Kampfabend den Lokalmatador Stephane Mbida ganz klar nach Punkten. Ich kam als Außenseiter und ging als Europameister! Was macht einen Champion Deiner Meinung nach aus?

Ein Champion sollte immer auf dem Teppich bleiben, nie vergessen, wo er herkommt. Er sollte keine Angst, jedoch Respekt seinem Gegner gegenüber haben und sollte nie zufrieden mit sich sein und sich ständig selbst motivieren, um zu wachsen!

LIEBE KAMPFSPORTBEGEISTERE, DIE ÜBER 40 JAHRE ALT SIND! Wir von Elite Boxing haben uns entschlossen, auf jeder Elite Fight Night einen

»AGE IS NOT A LIMIT« TITLE FIGHT zu organisieren. Der Sieger bekommt einen AGE IS NOT A LIMIT-Gürtel und eine AGE IS NOT A LIMIT-Trophäe. Gefragt sind hier ehemalige Kämpfer, die in ihren aktiven Zeiten in der A oder B Klasse waren. HIER DIE REGELN IN KURZFASSUNG: K1 Regeln + Kampfzeit beträgt 5x2 min. mit 2 min. Pause + Kein Knie zum Kopf + Keine Backfists + 12 OZ Handschuhe Bewerbungen werden jederzeit per E-mail an serdar@elite-boxing.com entgegen genommen. Bewerbt auch jetzt! VORAUSSETZUNGEN: über 40 Jahre alt und Ex B oder Ex A Kämpfer. Das ist alles!

Zum Schluss Serdar, 5 Themen, dazu bitte ein kurzer Kommentar von Dir:

FIGHTER FACTS GEWICHT: 86 GEBOREN: 1973 KAMPFREKORD:

49 Kämpfe, 41 Siege, 32 KOs, 8 Niederlagen TITEL:

2013 2008 2008 2006 2004

I.S.K.A. World Champion W.F.C. European Champion W.K.A. International Austria Champion W.K.N. German Champion I.K.B.O. German Champion

50 Jahre alt und Kampfsport? Ein wenig Kampfsport schadet Niemandem, auch nicht mit 50 oder älter. MMA finde ich: …ist in Deutschland immer mehr im Kommen! Und das ist gut so! Außer Kampfsport betreibe ich gerne: …neue Sportarten, um evtl. ein neues Hobby zu gewinnen. Mal sehen, was sich daraus ergibt. Was macht Serdar Karaca in 10 Jahren? Immer noch in den Ring? Der Ring wird immer eine große Rolle in meinem Leben spielen, als Kämpfer, Trainer & Promoter. Glück ist: …wenn man glücklich ist! …Happy always ;-)

GYM:

Elite Boxing Heidenheim / Germany KONTAKT: serdar@elite-boxing.com

14

CHOK! Magazine


FIGHT STYLE PROMOTION

FIGHTSTYLE MIT ULLI SCHICK Euer Store entwickelte sich nun

»Made in Thailand« oder doch

schnell, ist der Markt so rasch

noch »Made in Germany«?

gewachsen oder greift das

Definitiv »Made in Thailand!« Top Qualität zu guten Preisen.

Konzept von Lanna Fightstore?

Hi Ulli, heute mal nicht als Fighter oder Trainer im Profil, sondern als Betreiber von Lanna Fightstore... Was gibt’s Neues aus Bochum?

Neben Joya und Boon bieten wir ab August auch Punish Fightgear an. Punish ist Australiens PremiumHersteller von Kampfsportequipment und offizieller Ausstatter der WBC.

Kampfsport findet durch gewachsene Medienpräsenz in der Bevölkerung immer größere Akzeptanz. Auch in unserem Gym steigen die Mitgliederzahlen stetig, wodurch natürlich auch mehr Equipment benötigt wird.

Hast Du zum Schluss vielleicht ein gutes Angebot für die CHOK! Leser, sie würden sich bestimmt darüber freuen!

Ab August diesen Jahres bieten wir als einziger Partner in Deutschland Top Ausrüstung kaufen Punish Fightgear an. Vom 01.08.2014 – 31.08.2014 gibt zum vernünftigen Preis – es für alle Selbstabholer 5% Rabatt verrate uns ein paar Tipps! Kauft bei uns :-) und lieber ein paar auf Punish Produkte. Euro mehr investieren für Qualität. Das Equipment soll euren Trainings- CHOK! sagt »Danke!« für alle partner und euch vor Verletzungen Deine Infos, Ulli. schützen.

ANZEIGE

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

15


TCC NEWS \\ TCC Charity Week für Kambodscha ein voller Erfolg! Vom 09. bis zum 16. Februar 2014 war TCC Promoter Bernard Caplin bundesweit mit »TCC Cares Charityweek!« unterwegs – eine Reihe kostenloser Muaythai Workshops zugunsten der eigenen Charity-Initiative für Kambodscha. Riesendank geht an folgende Gyms und natürlich auch an alle, die an den Workshops teilnahmen und gespendet hatten!

Danke an: Galaxy Gym Regensburg Thaibulls Heilbronn Lanna Martial Arts Bochum Narong Gym Iserlohn Fightology Gym Dortmund Frankers Fight Germersheim Muaythai School Frankfurt Fight Gym Nürnberg Diamond Gym Uffenheim DabiGym Weiden

16

Im Oktober 2014 wird die »TCC Cares Charity-Week« wieder »on-tour« sein, wer Interesse hat, einen kostenlosen Muaythai-Workshop mit Bernard Caplin zugunsten der Initiative für CAD Cambodia in seinem Gym oder seiner Kampfsportschule durchzuführen, einfach melden! bc@the-championsclub.com oder 0162 362 8309 für mehr Infos!

CHOK! Magazine


TCC NEWS \\ The Champions Club Promoter Bernard Caplin gibt Fokussierung auf weltklasse Muaythai bekannt »Nach elf erfolgreichen, internationalen Championship-Events seit 2007 – in vielen Ländern und mit sowohl Muaythai als auch K-1 Kickboxing und Boxen auf dem Programm – werden wir uns zukünftig ausschließlich auf die Weiterentwicklung und Promotion von Muaythai auf Weltniveau konzentrieren. Ich bedanke mich herzlichst bei den vielen Boxern und Kickboxern die uns die letzten Jahre bei TCC begleitet haben, mein Team und ich hatten die Möglichkeit, mit einigen der Besten zusammen zu arbeiten, und wünsche Ihnen allen weiterhin viel Erfolg und alles Gute.« Die Presseerklärung in englischer Spache und in voller Länge im Internet unter www.the-championsclub.com

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + \\ TCC Coach Academy II in Thailand Zwei Wochen Koh Samui & Bangkok, Superpro und Sitsong peenong Muaythai Camps – 2x Topgyms, bis zu 12 Teilnehmer, maximum Spaß!

Die zweite TCC Coach Academy in Thailand ruft!

Frühjahr/Sommer 2015 Anfragen und Anmeldung ab sofort möglich! Call 0162 362 8309 für mehr Infos!

the-championsclub.com

facebook.com/thechampionsclubofficial

+++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC Ranking

The Champions Club gibt erstmals eigene, unabhängige internationale »1-KING!« Rankings in 5 Gewichtklassen heraus. Mehr Infos unter www.championsclub.com »Are you ready to take the Challenge?«

Neues 8-Man Eventformat bei The Champions Club bekanntgegeben – »TCC Challenge«. Mehr Infos auf der Webseite. TCC Youtube-Channel durchbricht +1.250.000 Views – der Hammer, danke Leute! Neue Videos jetzt auch online, schaut vorbei – www.youtube.com/caplinb Like TCC, like our pages!

The Champions Club und CHOK! Magazine sind auch auf Facebook. Besuche uns und like our pages – danke!

+++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

17


COACHES CORNER

Ein Dutzend Fragen an:

RALF HASENOHR Verrate uns die Geheimnisse Deines Trainingkonzepts!

Mitten in den Vorbereitungen für die IFMA-Muaythai WM, wie hast Du den Weg zum erfolgreichen Trainer über die Jahre geschaff t?

Der Schlüssel zu meinem Erfolg ist, dass ich nie aufhörte, mich im Muaythai weiterzubilden, selbst nach rund 35 Jahren Kampfsporterfahrung. Ich reise mehrmals jährlich nach Thailand, um dort mit den besten Meistern zu trainieren. Machte aber auch schon viele Trainingsreisen in andere Länder, wie z.B. England, Holland, USA, Philippinen usw., um mich weiterzubilden. Von vielen Top-Trainern analysierte ich die Trainingsmethoden, um überall das Beste für mich und meine Kämpfer herauszuziehen. Man lernt nie aus.

Es gibt leider kein allgemeingültiges Trainingskonzept von der Stange, die Ausbildung des Kämpfers muss ganz individuell auf den jeweiligen Kämpfertyp abgestimmt werden. Außerdem hängt die Art des Trainings davon ab, in welcher Phase der Wettkampfvorbereitung sich der Kämpfer gerade befindet. In der unmittelbaren Kampfvorbereitung wird anders trainiert, als in der langfristigen Wettkampfvorbereitung. Muaythai ist eine extrem komplexe und vielseitige Kampfkunst. Ein Kämpfer, der z.B. nur Boxen und Kicken kann aber im Clinch zu wenig technisch ausgebildet ist, kann auf internationaler Ebene nicht mithalten. Alle Aspekte des Muaythai müssen optimal beherrscht werden, das heißt Boxen, Kicken, Knie, Ellenbogen, Clinch, Würfe. Verschiedene Taktiken und Strategien müssen entwickelt werden, um alles vielseitig und sinnvoll kombinieren zu können, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. Deshalb ist eine vielseitige technische Ausbildung sowie ein logisch aufgebautes und zielgerichtetes Trainingskonzept für den Einzelnen das Wichtigste. Aber auch Taktik und Strategie stehen bei mir ganz oben auf dem Lehrplan der Kämpfer. Ich lasse viele Strategien, Prinzipien und Trainingsmethoden des Muay-Boran, wie sie Großmeister Amnat im Naverach-Stil beim thailändischen Militär unterrichtet, in die Ausbildung meiner Kämpfer einfließen. Wichtig ist für mich auch, dass ich die konditionellen Eigenschaften eines Kämpfers wie Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, usw. mit möglichst zielgerichteten muaythaispezifischen Übungen ausbilde und nicht mit 0-8-15 Übungen, dies gilt ganz besonders für A- und B-Klasse Kämpfer. Worin liegen die Trainingsschwerpunkte bei Dir in der Entwicklung von neuen Talenten? Wie begeisterst Du die jungen Leute für das Thaiboxen?

Ist Muaythai aus Deutschland auf Weltniveau?

Wir müssen in Deutschland darauf achten, dass wir den Anschluss an den internationalen Muaythai Sport nicht verlieren. Das Kämpfer-Niveau explodiert weltweit, da der Muaythai Sport in vielen Nationen vom Staat gefördert wird. In Deutschland dagegen werden von staatlicher Seite nur bestimmte Sportarten unterstützt, der Thai-Box Sport hat leider noch nicht die nötige Anerkennung. Wir haben in Deutschland ein großes Potential an talentierten Kämpfern und viele hochmotivierte Trainer, die mit viel Herzblut ihre Freizeit für den Sport opfern, aber von staatlicher Seite wird das nicht honoriert. Hier in Deutschland fließen die Gelder einseitig in den Fußball und einige wenige Sportarten, deshalb sind wir zwar im Fußball weltweit ganz vorne, nicht aber im Thai-Box Sport. 18

Die Trainingsschwerpunkte liegen hier ganz klar in einer systematischen und fundierten technischen Grundausbildung, aber auch mit sehr vielseitigen technisch-taktischen sowie technisch-koordinativen Übungen sowie dem Aufbau muaythaispezifischer konditioneller Eigenschaften. Gerade das Juniorentraining boomt zurzeit. Um die jungen Leute fürs Thaiboxen zu begeistern, ist es wichtig, dass kein Training wie das andere ist und dadurch langweilig wird. Man muss immer wieder neue Techniken, neue Übungen und Trainingsmethoden zeigen. Die Jugendlichen müssen sich bei jedem Training darüber im Klaren sein, dass sie etwas verpassen, wenn sie nicht ins nächste Training kommen. So hält man die Jugend am Ball. Meine Schüler lernen aber nicht nur zu kämpfen, sondern auch wichtige Werte, wie Respekt und Loyalität,

CHOK! Magazine


COACHES CORNER die in der heutigen Zeit leider oft verloren gehen. Diese Werte sind die grundlegenden Eigenschaften in der Muaythai-Tradition. Viele Eltern wissen das sehr zu schätzen. Und dass die Eltern hinter dem Sport stehen, ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der jungen Kämpfer.

bürokratischen Hürden ist. Die Entwicklungen laufen gut, immerhin wurde der Muaythai Sport schon vor 8 Jahren von der GAIFS anerkannt, was als Grundvoraussetzung zur olympischen Anerkennung gilt. Bis aber Muaythai tatsächlich olympische Disziplin sein wird, ist noch ein langer Weg.

Du arbeitest noch nebenbei, also Muaythai ist »nur«

Zum Schluss Ralf, 5 Themen – dazu bitte ein kurzer

ein Hobby! Wie schaffst Du das alles, wenn der Tag

Kommentar von Dir:

nur 24 Stunden hat?

a) Deutschland und Muaythai? In Deutschland boomt diese Sportart, immer mehr Jugendliche begeistern sich dafür; es ist jedoch schwierig, Sponsoren für Muaythai zu finden. b) MMA finde ich: super, denn schlussendlich ist das Kämpfen ohne Regeln ja eigentlich der Ursprung des Muaythai genannt Muay-Boran. Im Muay-Boran wurde schon seit Jahrhunderten ohne Regeln gekämpft. Deshalb sind unsere Muay Boran Seminare mit General Amnat gerade auch bei den MMA-Sportlern so beliebt. c) Lieblingsmusik bzw. Band? Als Trainer habe ich leider wenig Zeit zum Musik hören….;-). Ich bin aber offen für viele Musikrichtungen. d) Wenn ich alt bin werde ich: Hoffentlich immer noch fit und gesund sein, um regelmäßig nach Thailand zu fliegen und dort zu trainieren. e) In Thailand trainiere ich gerne in: Bangkok bei General Amnat. Er ist führender Nahkampfausbilder beim thailändischen Militär im Muay Boran. Ich trainiere seit über 10 Jahren regelmäßig bei ihm. Ansonsten trainierte ich in den letzten 20 Jahren in unzähligen Gyms vom Norden bis zum Süden Thailands. Ich finde es sehr interessant, möglichst viele Gyms und verschiedene Trainer kennen zu lernen und sich von allen das Beste mitzunehmen. Alle haben auf ihre Art etwas Besonderes.

Der Thai-Box-Sport ist mein »Leben«. Ich verzichte fast auf meine komplette Freizeit und widme mich überwiegend dem Sport. Ansonsten unternehme ich gerne Radtouren, leider zu selten. Warum sind Deiner Meinung nach die Thailänder international immer noch dominierend bei Muaythai?

In Thailand ist Muaythai Nationalsport und viele Thailänder müssen so ihren Lebensunterhalt verdienen und ihre Familien ernähren. Es gibt in Thailand unzählige professionelle Gyms. Da der Muaythai Sport aber weltweit boomt wie kaum eine andere Kampfsportart, und wie schon erwähnt, in immer mehr Ländern auch staatlich gefördert wird, wird es in der Zukunft auch immer mehr Topkämpfer aus anderen Nationen geben. Was macht einen Champion Deiner Meinung nach aus?

Loyalität, Respekt, Aufrichtigkeit, Bescheidenheit und Ehrlichkeit sind Eigenschaften, die einen wahren Champion ausmachen. Leider gibt es immer wieder schwarze Schafe, die sich gerne als Champion bezeichnen, aber diese Eigenschaften nicht haben. Früher oder später fallen dann genau diese Kämpfer ihrem eigenen Trainer in den Rücken, was leider immer mal wieder vorkommt. Solche Kämpfer sind eine Schande für unseren Sport. Zum Glück sind das nur Ausnahmen, die von allen Verbänden und Veranstaltungen gesperrt werden sollten, da solche egoistischen Leute unserem Sport nur schaden. 5x3 oder 3x3? Ram Muay oder kurzer Wai Kru?

5x3 finde ich sowohl für den Kämpfer als auch für den fachkundigen Zuschauer interessanter, da in 5 Runden taktischer und technischer gekämpft werden kann, als in 3 Runden. Der Ram Muay ist eine wichtige Tradition im Muaythai Sport und es gibt Kämpfer, die einen fantastischen Ram Muay zeigen, der absolut sehenswert ist.

COACH FACTS TRAINERREKORD:

Da ich fast jedes Wochenende mit meist mehreren Kämpfern auf Wettkämpfen bin, hat sich mein Trainerrekord auf insgesamt mehrere tausend Kämpfe angesammelt, bei denen ich die Kämpfer vorbereitet und gecoacht habe. SPORTLICHE ERFOLGE:

Wird Muaythai olympisch, wie sind die Entwicklungen?

Ich bin davon überzeugt, dass Muaythai früher oder später olympisch wird, da der Muaythai Sport immer mehr Zuschauer in den Bann zieht, als viele andere Sportarten, die momentan das Privileg haben, olympische Disziplin zu sein. Nur glaube ich kaum, dass wir das in unserer aktiven Laufbahn noch erleben werden, da dies eine sehr lange Prozedur mit vielen

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

Die sportlichen Erfolge meiner Kämpfer weiß ich nicht in genauen Zahlen, da ich mit meinen Kämpfern seit knapp 20 Jahren überall auf der Welt auf Kämpfen bin und wir schon unzählige WM, EM und sonstige Titel geholt haben.

19


SHOT AT: TCC Germany 2013 in Bamberg +++ Flamur Mehmedi vs. Ismett Minaz!


TCC FIGHTSHOT


CHOK! SPECIAL

MUAY BORAN Krieg, Kampfk unst und Kultur. Wer sich als »Muaythai-Fan« bezeichnet, dem begegnen immer häufiger Begriffe wie Muay Boran, Krabi Krabong und seit dem großen Kinoerfolg »Ong Bak« – mit Kampfkunst Superstar Tony Jaa – auch der Begriff Muay Chaya. In diesem Special erklären wir im kurzen Rundumblick die wichtigsten Bereiche von Muay Boran und stellen drei absolute Muay Boran Spezialisten im deutschspachigen Raum vor – Stephan Feldmeier, Ralf Hasenohr und Ralf Kussler. Riesen Dank vorab schon mal an dieser Stelle nach München, Singen und Dülmen für alle inhaltlichen Beiträge und die tollen Bilder – super! Wer mehr über Muay Boran und die faszinierende Welt der thailändischen Kampf- und Kriegskünste erfahren möchte, findet Kontaktdetails auf Seite 26.

Amnat und Ralf Hasenohr

\\WIE IST MUAY BORAN STRUKTURIERT? Die technische Entwicklung klassifiziert die Techniken des Muay Boran in vier Kategorien:

CHERNG MUAY: Die Prinzipien des Gebrauchs der natürlichen Waffen (Hände, Füße, Schienbeine, Knie, Ellbogen, Kopf) und deren variablen Kombinationen, die wichtigsten Punkte des Körpers anzugreifen. KON MUAY KEE: Die Möglichkeiten und Techniken der Verteidigung (bei Ausweichen, Blocken, Weiterleiten, Aufnehmen) und Konterangriffe gegen Faustangriffe.

22

»

CHAP KO: Stehendes Ringen und Nahkampf mit dem Gebrauch von Ellbogen, Knien, Kopf, Haltegriff, Würfe und zu Fall bringen des Gegners. MAE MAI – LOOK MAI: Mae Mai: Die Grundformen und 15 Grundtechniken des MUAYTHAI (Muttertechniken) Look Mai: Die 15 erweiterten Techniken des MUAYTHAI (Meistertechniken)

CHOK! Magazine


CHOK! SPECIAL

\\ WAS IST MUAY BORAN? Muay Boran beinhaltet alle traditionellen waffenlosen thailändischen Kampftechniken. Es ist eine Zusammenfassung des Wissens und der Erfahrung der thailändischen Meister der Kampfstile über Jahrhunderte. Seine moderne Entwicklung war die Geburtsstunde des heutigen Muaythai.

Amnat mit Tony Jaa

Diese traditionellen Techniken sind ein wertvolles kulturelles Erbe. Um sie davor zu schützen in Vergessenheit zu geraten, hat die Nationale Kultur Kommission von Thailand Anfang 1990 die Aufgabe vom Ministerium für Bildung erhalten, die alten Techniken des Muay Boran zusammenzufassen und zu klassifizieren. Diese Aufgabe wurde vervollständigt von den größten lebenden Thai Kampfkunstler: M. Payungsak Jantrasurin. Die komplette technische Entwicklung wurde somit überarbeitet und erlaubt ernsthaftes studieren und trainieren des Muay Boran von Schülern in der ganzen Welt.

Ralf Kussler in Action

Das üben dieser Formen hilft bei der Entwicklung der vier wichtigsten Grundlagen: Zeitgefühl, Distanz, Anvisieren der wichtigsten Angriffspunkte des menschlichen Körpers und der Gebrauch aller natürlichen Waffen mit maximaler Möglichkeit. Die Techniken des Muay Boran kommen von den verschiedenen thailändischen regionalen Stilen und spezialisierte Stile. Muay Boran ist somit gleichzeitig traditionell wie modern: traditionell, da die Techniken und Strategien schon vor Jahrhunderten entwickelt wurden, modern in dem Sinn, dass die technische Klassifizierung erst vor ein paar Jahren vervollständigt wurde.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

23


CHOK! SPECIAL

\\ HAUPTSTILRICHTUNGEN Es gibt in Thailand verschiedene, sehr alte Muaythai/ Muay Boran Stile, die auch die jeweiligen unterschiedlichen Regionen Thailands widerspiegeln: »Muay Lanna« Muay Lanna ähnelt ein wenig dem Kung Fu, viele tänzerisch anmutende Bewegungen. Rührt auch daher, dass der Norden Thailands sehr von der Völkerwanderung der Südchinesen beeinflusst war und/ oder stellenweise noch ist. »Muay Korat« Korat = (Nakhon Ratchasima) ist eine Provinz im Nordosten Thailands. Dieser Kampfstil zeichnet seine Kämpfer durch die überwiegend hohen und an den Körper angesetzten Tritte aus. Hier wird meistens in der langen oder mittleren Distanz gekämpft.

» \\WAS IST KRABI KRABONG? Das Krabi Krabong ist die alte traditionelle Waffenkunst der Thais. Schon vor Jahrtausenden mussten sich die Thais erfolgreich gegen Ihre Feinde verteidigen. Sie entwickelten Techniken, die ihnen halfen, ihr Königreich erfolgreich gegen die Kolonialisierung zu verteidigen. Stilrichtungen wie Chaiya Boxen (Südthailand), Muay Chao Kherk, Lerd Rit (Militär), und Krabi Krabong das thailändische Waffensystem entstanden. Die genaue historische Entwicklung ging verloren, als die Burmesen die Hauptstadt Ayutthaya (1767) zerstörten. Bis dahin akkurate Aufführungen der Entwickelung der 24

Geschichte und Kultur gingen verloren. Unter König Ramakhamhaeng (1275–1317), der ein Lehrbuch schrieb, das nicht nur die Kunst des Kämpfens festlegte, sondern auch andere Fachgebiete wie Gesetzesordnung, Astrologie und anderes beinhaltete, musste jeder junge Thai die Kriegskunst erlernen. Der buddhistische Glaube, schon damals die Hauptreligion der Thais, spielte in der thailändischen Kampkunst damals und auch noch heute vor jedem Kampf zu »Hanuman« den Gott des Krieges und der Kraft. Die thailändische Stadt Lopburi ist dem Kampfgott geweiht und seine Statue dem in dieser Stadt zu bewundern.

CHOK! Magazine


CHOK! SPECIAL

Sie gelten als die Region mit Kämpfern mit den härtesten Tritten. Ein weiteres Merkmal ist die Art, wie die seilartigen Bänder um die Arme gewickelt wurden. Diese Bänder wurden hoch bis zum Ellbogen gewickelt, so dass der komplette Unterarm geschützt ist. »Muay Lopburi« Lopburi ist eine Provinz etwas nördlicher von Korat. Die kordelartigen Bandagen werden hier nur bis zum oberen Handgelenk gewickelt. Die Lopburi Kämpfer sind besonders für ihre Kombination Faust und Schlagtechniken bekannt. »Muay Chaiya« Hier wird der Stil aus den südlichen Provinzen Thailands beschrieben. Dieser ist bekannt für seine Nahkampftechniken, tiefe Stellungen und besonders für seine Faust- und Ellbogentechniken. Die Kordel-Bandagen bedecken hier nur die Hand.

Einen Angreifer allein mit den Mitteln der Verteidigung zu schlagen, ist das Grundprinzip des Muay Chaiya, dem südlichen Stil des Muaythai-Kampfes. Der Körper wird als »ultimative Waffe« eingesetzt, mit der die Schläge des Gegners abgewehrt und er zugleich kampfunfähig gemacht werden soll. Chaiya ist die Königsdisziplin dieser Kampfkunst, in der traditionell ausschließlich die militärische Elite bewandert war. Heutzutage beherrschen nur noch wenige diese Form des Boxkampfes. »Krabi Krabong« ist das thailändische Waffensystem, in dem Schwerter, Hellebarden, Lang- und Kurzstöcke in Verbindung mit Hand und Fußtechniken benutzt werden. Es fördert die Koordination, Geschicklichkeit, peripheres Sehen und vermittelt Kampstrategien gegen mehrere Gegner. Auch hier gibt es verschiedene Stil Richtungen.

Stephan Feldmeier mit General Amnat

Im Muaythai Navarach wurden die besten und effektivsten Techniken z. B. aus Muay Chaiya, Muay Lopuri, Muay Korat, Muay Taweesit und Muay Yontarakit zu einem hocheffektiven Nahkampfsystem für die Ausbildung des thailändischen Militärs zusammengefügt. Der Stil ist geprägt von einzigartigen Trainingsmethoden und hat eine Vielzahl von sehr harten, effektiven Techniken – Ziel ist es Angreifer so schnell wie möglich kampfunfähig zu machen. Muaythai Navarach ist somit eine Kampfkunst, die alle Elemente des realen Kampfes miteinander kombiniert und dadurch geradezu unglaublich effektiv ist.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

»

\\ WAS IST MUAYTHAI NAVARACH?

Grandmaster Amnat Pooksrisuk ist Brigade General der thailändischen Armee und im Royal Thai Army College in Bangkok für Military Strategy & Operations zuständig. Er unterrichtet Muaythai Navarach bei den Thai Special Forces und der thailändischen Armee als Nahkampfsystem. In Seminaren weltweit werden Trainer und fortgeschrittene Schüler von ihm unterrichtet, bekannt wurde er vor allem durch den Film »Ong Bak« – General Amnat wurde als einer der persönlichen Ausbilder und Trainer von Hauptdarsteller Tony Jaa verpflichtet. 25


CHOK! SPECIAL

CHOK!

stellt vor:

General Amnat studierte seit seinem achten Lebensjahr traditionelles Muaythai bei den anerkannten Meistern Thailands, sowie Waffenkampf (Krabi Krabong) in verschiedenen thailändischen Schulen (Srithairat, Buddhaisawan, Lanna und Arreeyamet). Kru Amnat gilt außerdem als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet traditioneller thailändischer Strategie und Taktik und als Autorität des Phichai Songkhram (überliefertes Kriegshandbuch, ähnlich der »Kunst des Krieges« von Sun Tse in China). Nach der Militärakademie absolvierte General Amnat Generalstabskurse in Deutschland und den USA und ist heute Hauptlehroffizier für Strategie und Taktik an der Chulachomklao Militärakademie in Bangkok sowie führender Nahkampfausbildner der thailändischen Armee.

Anstehende Workshops/Seminare: 8. Juni: Dülmen-Buldern Siamyout Thai Martial Arts Academy Muay Boran Tagesseminar mit Master Ekger Mono

Infos unter www.ralf-kussler.com

28. August bis 3. September: KS-Gym, München Muaythai Navarach Sommercamp Germany 2014 mit General Amnat.

Infos in Kürze unter www.ks-gym.de

11. bis 14. September:

AJAHN STEPHAN FELDMEIER

FACTS Stephan ist Gründer und Headcoach des international erfolgreichen Kampfsport vereins KS-Gym in München. Er verbindet über 35 Jahre aktive Kampfsporterfahrungen aus Boxsport, Judo, Jiu Jitsu, Taekwon Do, Karate, Kickboxen, Muaythai und Muay Boran und lehrt, als persönlicher Schüler von General Amnat, Muaythai Navarach in Deutschland und Österreich. Im Kampfsport hochqualifiziert hält er u. a. den 15. Khan der Siamyuth Academy in Bangkok, den 13. Khan in Muaythai (MTBD/IFMA/WMC), ist registriert im Board of Boxing Sport der Sports Authority of Thailand als Professional Muaythai Judge, MMA Instruktor der FFA und hält die B-Lizenz als Boxtrainer des Deutschen Boxverbandes DBV. KONTAKT:

www.ks-gym.de

Thai Box Club Singen Mehrtägiges Intensivseminar mit General Amnat.

Infos in Kürze unter www.thaiboxclubsingen.de

September bis November 2014: Muay Chaiya Deutschland Tournee Mit Sakkapoom Chuthaphontham GM Lamp.

Infos unter www.thaiachira.com

26

CHOK! Magazine


CHOK! SPECIAL

AJAHN RALF HASENOHR

AJAHN RALF KUSSLER

FACTS

FACTS

Ralf Hasenohr ist Gründer und Headcoach des international erfolgreichen Kampfsportvereins am Bodensee, Thai Box Club Singen. Ralf verbindet über 35 Jahre Kampfsporterfahrung in vielen Disziplinen und trainiert selbst seit über 10 Jahren ebenso als persönlicher Schüler unter General Amnat Muaythai Navarach. Ralf Hasenohr ist zuständig für das Muaythai Navarach in der Schweiz.

Ralf Kussler verbindet Muaythai, Muay Boran und Krabi Krabong mit seiner ganz eigenen Art. Entscheidend geprägt wurde er bei seinem Training und seiner Tätigkeit als Lehrer, durch GM Sane Tubtitong, GM Chinawut Sirisomphan (G.Master Woody), Master Sken Kaewpadung und Thosaphon Sittiwatjana (Master Toddy USA) unter denen er auch Instruktor für Muay Boran & Muaythai ist, sowie Sakkapoom Chuthaphontham (Grand Master Lamp) wo er sich noch in Muay Chaiya weiterbildet. Unter GM Vicheet Checheern, Ajahn Sukhum, Ajahn Paiboon und Kru Todt lernte er Krabi Krabong.

Er ist über Jahre hinweg ein erfolgreicher Trainer diverser Muaythai Champions und hält u. a. folgende Graduierungen: 15. Khan Muaythai Navarach unter Grossmeister Amnat Pookrisuk, den 13. Khan in Muaythai (MTBD/IFMA/WMC), den 6. Dan im Kickboxen (ISKA) und 2. Dan in Jiu-Jitsu. (DJJV) Ralf ist ebenfalls registriert im Board of Boxing Sport der Sports Authority of Thailand als Professional Muaythai Judge. KONTAKT:

www.thaiboxclubsingen.de

Das Thai Achira Camp von Ralf Kussler ist eine der ersten Adressen Deutschlands wenn es um thailändisches Kulturgut und Muaythai geht. Der 51-Jährige ist einer der ganz wenigen in Deutschland, der den 14 Khan Silber Mongkon tragen darf. Er arbeitet eng mit dem thailändischen Kultusministerium (Lehrinstitut und Register für Thailands Nationalsport und Trainer K.M.A. Kru Muaythai Association) zusammen. KONTAKT:

www.ralf-kussler.com

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

27


TCC GYM REPORT THAILAND

FAIRTEX GYM

S

icherlich verbinden alle Muaythai-Enthusiasten den thailändischen Muaythai-Superstar, mehrfachen Weltmeister und Contender-Asia Sieger Yodsanklai Fairtex unmittelbar mit dem Topcamp Fairtex. Noch täglich im Training in Pattaya zu finden, ist Yodsanklai ohne wenn und aber das Aushängeschild für die vielen erfolgreichen Jahre des Gyms. Naja, ein Gym ist Fairtex Pattaya schon lange nicht mehr – eher ein Cross-Sports Resort – mit Muaythai, Fitnesscenter, Sternenhotel, Tennisplätzen, Kletterwand, Basketballkörben, Squashcourts und ein Riesenpool.

28

Pattaya 4x Boxringe, mehrere Sandsäcke (in allen Varianten!), diverse Trainingsgeräte, ein modernes Dampfbad und eine Sauna ergänzen die insgesamt über 500 m2 Muaythai Trainingsfläche – die besten Vorraussetzungen also für Muaythaitraining für Jedermann auf Weltniveau. Derzeit sind 15 Thaitrainer vor Ort, die täglich Gäste aus aller Welt, sowohl Champions als auch Anfänger und Kinder, zweimal täglich mit Training unterstützen.

CHOK! Magazine


TCC GYM REPORT THAILAND

Wer seinen Urlaub in Thailand mit exzellentem Muaythaitraining verbinden möchte, sich fithalten möchte, das umfangreiche Nachtleben von Pattaya schätzt und die Nähe zu Bangkok noch sucht, dem ist das FairtexResort klar zu empfehlen. Wer in Thailand mit kleinerem Budget auf Reisen ist und das Fairtex-Resort dennoch testen möchte, ein Besuch mit Tagestraining lohnt sich ebenfalls – Swimmingpool inklusive!

GYM FACTS LOCATION:

Pattaya, Thailand GYM:

Ca. 500m2, 4x Boxring, div. Traininggeräte, Kletterwand, Tennisplätze, Swimming Pool, Zimmer im Hotel oder in der Nähe KOSTEN:

Tagestraining ab 800 Baht WEBSITE:

www.fairtex-muaythai.com

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

29


NEW GYM ON THE BLOCK

BANCHAMEK GYM Bangkok

U

nweit der Residenz der thailändischen Premierministerin Yingluck Shinawatra residiert unter neuem Namen auch das Gym der »Weißen Lotus« – Banchamek Gym ist das neue Gym des dreimaligem K-1 Max Siegers Buakaw Banchamek. Unscheinbar von außen, familiär, freundlich, gar »normal« von innen. Boxring, Sandsäcke, verschiedene Trainingsgeräte, der übliche Duft des Massageöls, aber mit dem Ruhm des großen Champions Buakaw in der Luft. »Wir sind offen für alle, die uns hier besuchen kommen möchten!« so Mr. Yim, Manager, Co-Trainer und engster Berater von Buakaw. Wer einmal dem historichen Champion Buakaw beim Training zusehen oder im Gym selbst trainieren möchte, dem wird ein Besuch empfohlen.

GYM FACTS LOCATION:

»Soi Yingluck«, Bangkok. GYM:

Ca. 400 m2, 1x Boxring, div. Traininggeräte. KOSTEN:

Training nach Absprache und Anmeldung. WEBSITE:

www.buakawbanchamek.com

30

CHOK! Magazine


ANZEIGEN

KAMPFSPORT-GYMNASIUM München Die Kampfsportschule im Zentrum von München

Muay Thai - Boxen - MMA - Selbstverteidigung Muaythai Navarach - traditionelles Muay Thai Individuelle Betreuung - Überschaubare Trainingsgruppen Teamgeist wird großgeschrieben - Erfolgreiche Wettkämpfer

- Training für Anfänger, Fortgeschrittene und Wettkämpfer - Fitnessboxen und Selbstverteidigung - Trainingseinheiten für Frauen und Mädchen - Kinder - und Jugendtraining Trainingszeiten MO - FR 16:00 – 22:00

DI-DO-SA 10:00 – 13:00

KS-GYM München, Zenettistr. 48, 80337 München (U3/ U6 Poccistr.), Tel.: 089/767761-73, E-mail: info@ks-gym.de

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

31


KO GIRL

JULIA SYMANNEK GERMANY

Hallo Julia, danke, dass Du Zeit für CHOK! Magazine

Viele große Momente – was war Dein größter Moment?

findest, schön was los bei Dir die letzten Monate ...

Der Gewinn des Welttitels in Thailand war natürlich ein Highlight, aber mein Kampf bei »The Bridge, we fight for Kids« war mein emotionalster, weil ich immer an die schwerkranken Kinder denken musste. Als zweifache Mutter bewegt mich das natürlich besonders. Deshalb werde ich auch in Zukunft weiter solche Projekte unterstützen, die sich um krebskranke Kinder kümmern.

Ja, ich bin immer unterwegs. Allein in diesem Jahr war ich schon in Frankreich, der Türkei und in Spanien. Nun aber nicht mehr nur als Kämpferin, sondern auch als Botschafterin für den Sport. Wie bist Du zum Kämpfen gekommen?

Nach der Geburt meiner ersten Tochter wollte ich einfach was für meine Figur tun und irgendwann kam ich auf die Idee, es einmal mit dem Kämpfen zu probieren.

Wie, was, wie oft trainiert ein Weltmeister wie Du? Kannst Du ein paar gute Tipps geben für junge Talente, die den Weg zum Weltmeister gehen wollen?

Muaythai oder Kickboxen? Wofür schlägt Dein Herz?

Mein Herz schlägt für Muaythai. Ich schaue mir auch gerne K1 Kämpfe an, aber als Kämpferin habe ich oft Probleme nach K1-Regeln in den Kampf zu finden. Ich glaube, wenn ich nicht nach Muaythai Regeln kämpfe, bin ich besser beim klassischen Boxen aufgehoben.

Wenn ein Wettkampf ansteht, muss ich leider jeden Tag trainieren. Ich glaube aber, das Wichtigste ist, einen Trainer zu finden, dem man vertraut und dann muss man auf ihn hören. Deshalb will ich keine spezifischen Tipps geben, da viele Trainer unterschiedliche Ansätze verfolgen. So lange man mit seinem Trainer erfolgreich ist, kann man davon ausgehen, dass das Konzept funktioniert.

Du warst neulich bei einem der größten Muaythai Events in Thailand erfolgreich, auch anderswo inter-

Deine Trainingsschwerpunkte bei Vorbereitungen für

national unterwegs, wie war´s?

große Kämpfe – vor allem bei Titelkämpfen?

Ein WM Kampf beim Kings Birthday Event im Sanam Luang Park von Bangkok ist, glaube ich, für alle Thaiboxer ein Traum und ich hatte das Glück, diese Chance zu erhalten. Ich bin einfach nur dankbar und glücklich.

Ich mache Zirkeltraining mit Crossfit-Übungen, Sparring und Pratzentraining. Ich trainiere auch mit Anfängern und lege besondere Intensität in mein Training. Man kann ja 100 Meter in 1 Minute zurücklegen oder in 10 Sekunden.

32

CHOK! Magazine


KO GIRL Wie bzw. wo findest Du gute Trainings- und Sparringspartner? Bestimmt nicht mehr so einfach, oder?

Wir haben im Gym viele Kämpfer, auf die ich zurückgreifen kann. Manchmal trainiere ich auch mit Kämpferinnen von außerhalb. Und zur Not habe ich ja noch meinen Ehemann. Den box´ ich am liebsten. Sportliche Niederlagen gehören dazu, wie bist Du damit umgegangen?

Es gibt oft verschiedene Gründe, warum man einen Kampf verliert. Dann heißt es einfach, Fehler korrigieren und weitermachen. Am schlimmsten für einen Kämpfer ist es jedoch, wenn man »beschissen« wird. Dann fragt man sich, warum man überhaupt so hart trainiert hat, bzw. die Motivation ist dann geringer, für den nächsten Kampf zu trainieren. Mit Deinem eigenen Gym, das Kingz Gym in Bottrop, hast Du mit Deinem Ehemann Thomas-Marc auch eine perfekte Basis für weitere Erfolge in Zukunft geschaffen. Wie sehen hier Eure Pläne aus?

Wir wollen Muaythai populärer machen. In der Sache sind wir beide verbissen und das nicht nur im Ring. Das Gym läuft derzeit sehr erfolgreich und daran wollen wir in Zukunft anknüpfen. Was macht Deiner Meinung nach einen Champion aus?

Wenn man ein Champion wird, hat man – trotz der eigenen Leistung – etwas von anderen bekommen. Man muss bodenständig bleiben und immer bereit sein, auch etwas an andere zurückzugeben. Und man sollte seinen Trainer nicht vergessen, da er mit zum Erfolg beigetragen hat. Zum Schluss, danke für das Interview, 5 Themen noch mit der Bitte um einen kurzen Kommentar von Dir:

FIGHTER FACTS GEBOREN: geheim ;-) GEWICHT: 63 KG GYM: Kingz-Gym Bottrop TITEL: 3x WM Muaythai, 1 x WM K1, 1 x EU Muaythai, 10 x DM / Verbände WPMF, AFSO, WFMC, WKN, IFMA

1. Crossfit finde ich: Zweimal pro Woche mein Pflichtprogramm. Für jeden Kämpfer ein muß! 2. MMA finde ich: Interessant 3. Wenn ich nicht Kämpferin wäre, wäre ich: Ich war schon immer eine Kämpferin 4. Wenn ich nicht im Training bin: Mach ich was mit meiner Familie 5. Wenn ich alt bin möchte ich: Meinen Idealen treu geblieben sein und mich nicht wie manch anderer korrumpieren lassen

KONTAKT: Sportlerseite auf facebook oder unter kingzgym@gmail.com

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

33


STADIUMS AROUND THE WORLD

DAS NEUE LUMPINI STADIUM BANGKOK

34

CHOK! Magazine


STADIUMS AROUND THE WORLD

V

on vielen seit Jahren einfach als »The Home of Muaythai« genannt, ist das Lumpini Stadium zusammen mit dem zweiten historischen Stadium in Bangkok, Rajadamnern Stadium, bis heute noch eine absolute Ikone in der modernen Geschichte des Profi-Muaythais. Nun ist ein zweites Zeitalter angebrochen – »Lumpini« hat ein neues Zuhause gefunden, an der Ram Intra Road im Norden Bangkoks.

Ende einer Ära, Beginn einer neuen. Das sagenumwobene, ja mit Kultstatus ausgestattete alte Stadium ist bereits Geschichte und wurde durch eine neue, moderne Muaythai-Arena ersetzt. Gut 20 Meilen entfernt vom alten Stadium, im Norden Bangkoks auf der Ram Intra Road ist das neue »Lumpini« entstanden – die Kapazität beträgt ca. 6.000 Personen, Parkplätze, Muaythai Hall-Of-Fame, Presse und Conference Centre, Kaffee-, Ausrüstungs- und Essensläden inklusive. Wöchentlich finden Promotions jeweils dienstags, freitags und samstags statt, Kämpfe beginnen in der Regel ab 18.00 Uhr – Ticketpreise reichen von 200 Baht (für Thais) bis zu 2.000 Baht für Ringsideplätze. Von CHOK! bereits getestet und empfohlen: Mit BTS bis Haltestelle Mo Chit fahren, dann rein ins Taxi und direkt ab zum Stadium! (Kosten ca. 200 Baht.)

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

STADIUM FACTS Alle Infos zum neuen Lumpini Stadium findet Ihr hier: www.muaythailumpinee.net

35


www.the-championsclub.com 36

CHOK! Magazine


TCC DIRECTORY ANZEIGE

WO GIBT´S CHOK! MAGAZINE ? Du bist Verteilerpartner von CHOK! Magazine? Werbe mit Deinem Gym-Logo als unser Partner in der neuen Rubrik – ab Oktober 2014 in CHOK!

YOUR LOGO HERE !

99,– € narong-gym.de

Fadil Miftari kingz-gym.com

TOP ADRESSEN

Ermittlungen aller Art Detektivarbeiten

Kickbox Center DMG Schorndorf www.kickbox-center-dmg.de

TOP GYMS Lanna Martial Arts Bochum e.V. www.lannamartialarts.de

Muaythai Academy Wernau www.muaythaiacademy.de

Alex Sportcentrum Nürnberg www.alex-sportcentrum.de

Elite Fightclub Heidenheim www.elitefightclub.com

Personenschutz Veranstaltungsschutz Doorman Observation Objektschutz

Kampfsportzentrum Steko München www.kickboxen.de

AUSRÜSTUNG

Streifendienst Testkäufe/Testdiebstahl

Lanna Fightstore Bochum www.lannafightstore.de

Thaibulls Heilbronn www.thaibulls.de Muaythai School Frankfurt www.maingym.de

EVENT SERVICES

Thaiboxclub Singen www.thaiboxclubsingen.de

Cataltas Promotion Services www.thai-kickboxing.de

Narong Gym Iserlohn www.narong-gym.de

Life-Guard Security Iserlohn www.lifeguardsecurity.de

KS-Gym München www.ks-gym.de

Druckerei Distler Hirschaid www.druckerei-distler.de

www.lifeguardsecurity.de

Kingz Gym Bottrop www.kingz-gym.com ANZEIGE

ANZEIGE

Kolpingplatz 2 46236 Bottrop 0 15 73 / 1 88 83 44 kingzgym@gmail.com www.kingz-gym.com

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

WA NTE D ! FIGHTERS 40+ www.facebook.com/efngermany

37


NEXT ISSUE

...IN DER NÄCHSTEN AUSGABE OKT. 2014

CHOK! Special

KO Girl

Muaythai in CZ/SK

Mit Madeleine Vall IMPRESSUM Herausgeber: Bernard Caplin, caplinCommunication, Zeppelinstr. 26, 91052 Erlangen, Tel. 01 62/362 83 09, E-Mail: info@chokmagazine.com Verantwortlich für den Inhalt (i.S.d.P.): Bernard Caplin Anzeigen: info@chokmagazine.com Grafik: Heiko Braun Mediendesign, Bamberg, E-Mail: info@heikobraun.de Druck: Druckerei Distler, Hirschaid

TCC Gym Report Thailand

Por Promin

Bildquellen: Serdar Karaca, Heiko Braun, Ralf Hasenohr, Julia Symannek, Jochen Gieb, FotoSeven, Pervin Inan-Serttas, Glory: Mediaetik, Cuhal Hoss, Mladen Steko, Bernard Caplin, Enriko Kehl, Bernd Dorst, Andi Rögner, Thilo Müller, Nicole Wiegland, Ulli Schick, Cai Waldenberger, Frank Schneider, Eugen Main, Joe Meiklem, Roland Dabinovci, Randy Sell, Jürgen Strahm, Stephan Feldmeier, Ralf Kussler, Petr Ottich, Madeleine Vall. Erscheinungsweise: 3x jährlich Druckauflage: 5.000 Exemplare

28

TCC Gym Report DE Narong Gym Iserlohn

© Copyright 2014: Für eigens gestaltete Anzeigen und Texte beim Herausgeber. Nachdruck und Vervielfältigung, (auch auszugsweise), Wiedergabe durch Film, Fernsehen, Rundfunk, sowie Speicherung auf elektronischen Medien nur mit schriftlicher Genehmigung. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge stellen die Meinung des Autors, nicht immer die Auffassung von CHOK! dar. Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen.

...und vieles, vieles mehr! 38

CHOK! Magazine


ANZEIGE

720 QM GESAMTFLÄCHE 260 QM MATTENFLÄCHE 2 BOXRINGE KÄFIGWAND MUAY THAI BJJ BOXEN FUNCTIONAL FITNESS FITNESS-TRAINING PRIVAT-TRAINING THAI TRAINER MUAY THAI-SEMINARE BUNDESWEIT

AUGUST-SCHANZ-STRASSE 33 60433 FRANKFURT PREUGNESHEIM TEL.: ANDI RÖGNER 0170 584 72 31 INFO@MAINGYM.DE WWW.MAINGYM.DE DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

39


TRAINIEREN AUCH SIE BEIM

WELTMEISTE

auf über 2000 m² Trainingsfläche he e „ Boxen „ Fitness-Boxen „ Kinder-Boxen „ Kickboxen „ Kickboxen

/ Pratzentraining „ Kinder-Kickboxen „ MMA „ Pilates „ Bauch, Beine, Po „ Fitnessdance (Zumba) „ Step-Dance „ Großer Fitnessraum „ Vibrafit Plate „ Fitnesstraining (mit Anweisung) „ Wellness / Sauna „ große Sommerterrasse Kohlenhofstr. 1 „ 90443 Nürnberg „ Tel: 0911/24 27 822 „ WWW.ALEX-SPORTCENTRUM.DE

DIENSTAG

MITTWOCH Kick- & Thaiboxen 11.00 - 12.00 Uhr Kinder-Boxen 17.00 - 18.00 Uhr

Kinder-Boxen 17.00 - 18.00 Uhr MMA 18.30 - 19.30 Uhr Boxen 18.30 - 19.30 Uhr Kick- & Thaiboxen 20.00 - 21.00 Uhr

MONTAG

Fitness-Boxen 20.00 - 21.00 Uhr Kick- & Thaiboxen 21.30 - 22.30 Uhr

DIENSTAG

FREITAG

SAMSTAG

SONNTAG

Boxen 11.00 - 12.00 Uhr Kinder-Boxen 17.00 - 18.00 Uhr

Kick- & Thaiboxen 14.30 - 15.30 Uhr Boxen 16.00 - 17.00 Uhr MMA 17.30 - 18.30 Uhr

Freies Training 10.00 - 18.00 Uhr

SAMSTAG

SONNTAG

MMA 18.30 - 19.30 Uhr Boxen 18.30 - 19.30 Uhr Kick- & Thaiboxen/Pratzentraining 20.00 - 21.00 Uhr

MITTWOCH

Bauch, Beine, Po 10.00 - 11.00 Uhr Mix Dance (Zumba) 18.30 - 19.30 Uhr Pilates 20.00 - 21.00 Uhr

DONNERSTAG

Fitness-Boxen 20.00 - 21.00 Uhr Sparingtraining 21.30 - 22.30 Uhr

DONNERSTAG

Kick- & Thaiboxen 18.30 - 19.30 Uhr Fitness-Boxen 20.00 - 21.00 Uhr

FREITAG

Bauch, Beine, Po 10.00 - 11.00 Uhr

Step-Dance 20.00 - 21.00 Uhr

Mix Dance (Zumba) 18.30 - 19.30 Uhr Pilates 20.00 - 21.00 Uhr

Personaltraining auf Anfrage

ÖFFUNGSZEITEN: Mo.-Fr.: 09.00 – 23.00 Uhr, Samstag: 10.00 – 20.00 Uhr, Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr, Feiertags geschlossen

TRAININGSRAUM 1

MONTAG

Mehr Training? Î Personaltraining auf Anfrage!

TRAININGSRAUM 2

TRAININGSPLAN

CHOK! Magazine 2-2014  

Das kostenlose Fightmagazin - powered by The Champions Club.

CHOK! Magazine 2-2014  

Das kostenlose Fightmagazin - powered by The Champions Club.

Advertisement