Page 1

Kostenlos in den besten Gyms!

CHOK! DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

10/2012

Magazine

FIGHTNEWS 360 NACHRICHTEN UND GYM REPORTS AUS THAILAND TEST: WAS TAUGEN THAI SCHIENBEINSCHONER? TCC COACH ACADEMY THAILAND 2013 COACHES CORNER MIT BERND DORST

FIGHTER REPORT

PRIEST chokmagazine.com 路 facebook.com/chokmagazine


HERZLICH WILLKOMMEN

TCC COACH ACADEMY THAILAND 12. JULI BIS 4. AUGUST 2013 Liebe Kampfsportfreunde,

dreizeh Jahre sind es her, seitdem ich dem Kampfsport verfallen bin. dreizehn Eigentlich wollte ich nur ein paar schöne Wochen Urlaub in Thailand verEigentl bringen, als ich als Tourist bei einer Fightnight im historischen Lumpini bringen Stadium in Bangkok meine große Leidenschaft für Muaythai entdeckte. Kampf Kampfsportler sprechen gerne von Bushido oder »Der Weg des Kriegers« – mein Weg hat somit an jenem Abend in Bangkok eine ganz Kriege neue R Richtung eingeschlagen.

1 Woche Bangkok (Sitsongpeenong & Sasiprapa)

1 Woche Pattaya

Dieser Weg ist es auch, der mich heute zu Euch als Redakteur des neuen CHOK! Magazines führt – nicht als Sportler, Coach oder Eventveranstalter, sondern einfach nur als Liebhaber des Muaythaisports. verans Ich hoffe, hof die erste Ausgabe von CHOK! Magazine gefällt Euch gut, nächste ist bereits schon für Mai 2013 in Planung. die näc Über kkonstruktive Kritik, Anregungen und Input freue ich mich sehr und wünsche Euch nun viel Spaß beim Lesen. wünsc

(Fairtex & Sitpholek)

2 Wochen, 4 Top-Camps!

Bernard Caplin Bernar

Infos & Gesamtprogramm:

0162 / 362 83 09 bc@the-championsclub.com DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

3


CONTENTS

CONTENTS

18

10 Things...

29

CONTENTS

...you didn´t know about Thailand

3

Editorial

19

Vorwort von Bernard Caplin

6

Fight News 360

9

Richtige Ernährung ist das A und O

20

Das Neueste aus der Fightszene weltweit

22

Aktuelle Informationen der Verbände

30

Gym Report Hinter den Kulissen bei Sitsongpeenong in Bangkok

TCC Sponsor Report

32

24

Fightarenas around the world Pattaya Boxing World

TCC Academy

34 36

Life of a Champion

4

26

Was gibt´s Neues bei The Champions Club

CHOK! Magazine

KO Girl Jade Sirisompan

Fight Style Dies & Das aus der Heimat des Muaythai

Der WKA Weltmeister Tyrone Priest West im Interview

TCC News

Equipment Review Shin Pads

38

Titelfoto: Jürgen Strahm, www.strahm.de

Sitpholek Pattaya

TCC Fight Shot

Learn to fight!

16

Gym Report

Die Sicherheitsspezialisten von ESS Erlangen

25

12

Lebende Legenden

Milos Mihaljevic vs. Samo Petje

Federation News

10

Sports Science

Back in the day

Das gibt´s in der nächsten Ausgabe von CHOK!

Coaches Corner Interview mit Bernd Dorst Inhaber Thaibulls Heilbronn

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

Next Issue

38

Impressum

5


FIGHT NEWS 360

AGE IS NOT A LIMIT! Serdar Karaca hat im Sommer erfolgreich sein Comeback gefeiert und allen gezeigt, dass man mit 39 Jahren immer noch fit für´s Kämpfen sein kann. Gratulation nach Heidenheim! elite-boxing.com

FIGHT NEWS 360

JURI KEHL GEWINNT SILBER IN ST. PETERSBURG!

THAI FIGHT GOES ENGLISH PREMIERE LEAGUE! Muaythai´s größte Eventproduk tion »THAIFIGHT« war in England im KING POWER STADIUM zu Gast (Heimat des englischen Premiere League Soccerteams Leicester City). Großes Event, große Fights, macht Lust auf mehr. Mehr zu Thaifight findet Ihr unter

Auf der diesjährigen IFMA-WM in Russland verliert Juri Kehl vom Frankers Fight Team nur knapp nach Punkten gegen Andrej Kulebin aus Weißrussland und bringt die Silbermedaille nach Deutschland mit nach Hause! Gratulation nach Germersheim! (Und auch dem gesamten deutschen MTBD Team!) mtbd.de

thaifight.tv

SOMLUCK SIEGT KLAR! Nach seinem klaren Comeback-Sieg gegen Yodwanpetch am 4. Oktober hat Muaythailegende Somluck Sor Khamsing dem Ex K-1 Max Champ Buakaw herausgefordert. Mehrere Millionen Baht Wetteinsatz würde er darauf setzen, so Somluck: »Ich habe nie sehr viel von seinen Muaythai Skills gehalten, er kämpft immer nur gegen mittelmäßige ausländische Boxer!« Mal abwarten, ob der Kampf überhaupt mal zusammen kommt!

BUAKAW ÖFFNET EIGENES GYM! Buakaw Por Pramuk heisst jetzt Buakaw Banchamek und hat ein eigenes Gym in Surin, Thailand aufgemacht. Nun folgt entweder ein zweites in Bangkok dazu oder das neue Gym aus Surin zieht gleich nach Bangkok – wir sind gespannt! Mehr Infos dazu findet Ihr hier: banchamekgym.net

6

CHOK! Magazine

SCHICK ZWILLINGE VERTRETEN BOONSPORT IN DEUTSCHLAND!

WANIK AWDIJAN DEUTSCHLANDS JÜNGSTER BOXPROFI! »Training, Training, Training«, so Wanik Awdijan, Deutschlands jüngster Profi im Boxgeschäft. Am 13. Oktober hat der 17-jährige Nürnberger bei der Fight Night in »Alex’ Sportcentrum« am Nürnberger Kohlenhof seinen ersten offiziellen Kampf als Profiboxer im Supermittelgewicht gewonnen. Gratulation an Team Awdijan! »Eigentlich darf man erst mit 18 Jahren ins Profilager wechseln, ich habe aber eine Ausnahmegenehmigung bekommen«, sagt der sympathische Nürnberger. Er wird zukünftig für den Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) in den Ring steigen, für den sein Vater und Trainer Alex Awdijan viele Jahre als Profi kämpfte.

Die historische Muaythaimarke »BOON« wird ab sofort von den beiden Bochumer Kämpferzwillingen Ulli und Rene Schick in Deutschland vertreten. Gute Nachrichten für Fans der alten Kultmarke aus Thailand.

alex-sportcentrum.de

lannafightstore.de

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

7


FIGHT NEWS 360

FEDERATION NEWS

Champion: vacant

(-118 lbs, 53.524 kg)

BANTAMWEIGHT

Champion: vacant

SUPERWELTERWEIGHT

(-154 lbs, 69.853 kg) (-130 lbs, 58.967 kg)

(-105 lbs, 47.627 kg)

Champion: vacant

SUPERFEATHERWEIGHT

LIGHTWEIGHT

(-135 lbs, 61.235 kg)

Kaimukkaow Wacharachaigym (THA)

Jomtong Chuwattana (THA)

SUPER-FLYWEIGHT (-115 LBS, 52.163 KG)

Kem Sitsongpeenong (THA)

MINIFLYWEIGHT

(-190 lbs, 86.363 kg)

(-210 lbs, 95.454 kg)

Ivan Stanic (CRO)

Johan Lidon (FRA)

Nuengkongjiem Kiatsombat (THA)

CRUISERWEIGHT

SUPERCRUISERWEIGHT

(-168 lbs, 76.364 kg)

MIDDLEWEIGHT

SUPERMIDDLEWEIGHT

(-140 lbs, 63.503 kg)

(-160 lbs, 72.575 kg)

(-230 lbs, 104.50 kg)

HEAVYWEIGHT Champion: vacant

SUPERLIGHTWEIGHT

FEATHERWEIGHT

Wolltest Du nicht schon immer für ein Magazin schreiben? Dann hast Du jetzt die Chance für das CHOK! Magazine interessante Beiträge aus der weltweiten Muaythai und K-1 Fightszene zu schreiben und uns damit zu unterschützen. Die nächste Ausgabe erscheint im Mai 2013. Schicke Deine Bild- und Textbeiträge an:

info@chokmagazine.com

Kaimukdum Chuwattana (THA)

Champion: vacant

FLYWEIGHT

WERDE REDAKTEUR FÜR CHOK! MAGAZINE

(-122 lbs, 55.338 kg)

Saketdaow Petchpayatai (THA)

Fabio Pinca (FRA)

pattayaboxingworld.com

SUPERBANTAMWEIGHT

Pattaya Boxing World Stadium hat die ersten Monate seit der Eröffnung bestens bestanden und berichtet nun mit positiven Zahlen. »Jede Woche kommen immer mehr Fans zu den Fights, sowohl Touristen als auch die Einheimischen füllen die Ränge jetzt Woche für Woche«, so Frank Sitpholek, der für die Vermarktung des Stadiums mitverantwortlich ist. Mehr zum neuen Boxing Stadium in Pattaya findet Ihr auf Seite 24 und im Internet unter

Steven Wakeling (UK)

(-108 lbs, 48.988 kg)

Artem Levin (RUS)

Steve McKinnon (AUS)

Fabiona Cyclone (BRA/JAP)

LIGHTFLYWEIGHT

NEUES MUAYTHAI STADIUM IN PATTAYA ERFOLGREICH!

(+230 lbs, 104.50 kg)

www.facebook.com/questions/ 10151106920013828

SUPERHEAVYWEIGHT

Champion: vacant

(-175 lbs, 79.379 kg)

Über 1.300 Stimmen wurden abgegeben für über 60 Gyms in Thailand – ein Riesendank an alle Teilnehmer! Die Gesamtergebnisse findet Ihr unter

LIGHTHEAVYWEIGHT

1. Superpro Samui 2. Lamai WMC Camp 3. Por Promin 4. Sitsongpeenong 5. Sitpholek

(-147 lbs, 66.678 kg)

Gratulation an Superpro Samui – Gewinner des grossen, weltweiten Polls auf Facebook »What is your favourite Gym in Thailand?« Hier nun die Top-5:

WELTERWEIGHT

legacygym.com

WBC MUAYTHAI WORLD CHAMPIONS

(-126 lbs, 57.153 kg)

Der Ex-Superleague Kämpfer und Besitzer des bekannten Legacy Gyms in Ubon Ratchathani, Thailand Ole Baguio Laursen hat ein zweites Gym aufgemacht – in seinem Heimatland Philippinnen. Wir wünschen ihm viel Erfolg!

SUPERPRO SAMUI GEWINNT FACEBOOK POLL!

(-112 lbs, 50.802 kg)

OLE LAURSEN MIT NEUEM GYM AUF DEN PHILIPPINNEN!

Weitere Infos unter www.wbcmuaythai.com

8

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

9


TCC GYM REPORT

TCC GYM REPORT

SITSONGPEENONG Bangkok

»WIR SIND DOCH KEIN HOLIDAYCAMP!«

W

enn man sich mit Sitsongpeenong Campbesitzer Timothy Dharmaghiva über Muaythai unterhält, sollte man Zeit mitbringen. Timothy, oder Khun Tim wie er im Camp genannt wird, ist der lebende Beweis, dass es ein Muaythaikipedia gibt! Fakten, Daten, Historisches – vieles aus der grossen Vergangenheit von Muaythai in Thailand kann er einem erzählen. Wer gegen wen, wann und wo gekämpft hat, welches Gewicht, wer stand als Referee mit im Ring. »Khun Tim« hat meistens die Information gleich parat. »Ich bin halb Thai (Vater), halb Australier (Mutter)«, so Khun Tim. »Als Jugendlicher hat mein Vater mich zu den grossen Fights immer mitgenommen. In Lumpini, Raja Stadium, er war mit allen Promotern auf Du und Du, somit habe ich schon sehr früh Muaythai auf höchsten Niveau kennengelernt.« Mit 15 Jahren begann er selbst zu trainieren, Monlith (Thailands Trainer des Jahres 2011) war sein erster Ajahn. »Ich war dann entweder im Gym oder in einem Stadium, mein Vater war mit Fairtex Besitzer Philip Wong sehr gut befreundet, da habe ich später dann auch als General Manager für Muaythai bei Fairtex sowohl in Pattaya als auch in Bangplee gearbeitet, mit vielen Champions aus aller Welt.«

2008 erwarb die Dhamargiva Familie ein grosses Grundstück in Flughafennähe in Bangkok und schmiedete die ersten Pläne für ein eigenes Camp – Sitsongpeenong oder zu deutsch »Zwei Brüder« öffnete ihre Pforten im September 2009. Gebaut auf ½ Rai Land, (ca. 800 m²) umfasst das Sitsongpeenong Muaythai Camp 2 full-size Boxingringe, 10 Sandsäcke, ein Bereich für Krafttraining, 10 hochwertige Doppelzimmer von internationalem Standard, ein

Restauarant, Billiard und TV-Zimmer, 4 Zimmer für die eigenen Thaifighter und Mitarbeiter und ein Appartment für Khun Tim und seine Familie. »Das Camp ist mein Life-Dream!«, so Tim. »Ich liebe den Wettbewerb, wir wollen viele Titel gewinnen und nehmen uns auch viel Zeit für Fighter und Muaythai Studenten, die ernsthaft über ihre Karriere nachdenken – wir sind kein Holidaycamp!«

GYM FACTS LOCATION: Bangkok AUSSTATTUNG:

2 Ringe, 10 Boxsäcke, Kraftraum, Restaurant, Billiardraum, ZIMMER:

10 Doppelzimmer, Internet + WLAN gratis. KOSTEN:

ab 1.000 Baht/Tag pro Person im DZ KONTAKT:

www.sitsongpeenong.com

10

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

11


LIFE OF A CHAMPION

Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für das Interview

Hallo liebe Kampfsportfans, mein Name ist Priest Tyron Thomas West.

nen darüber gelesen und war fasziniert von der Vielfältigkeit des MT. Geschichte, Tradition, Kriegskunst, effektive SV, Wettkampfsport, Fitness..., es gibt wohl nur sehr wenige Sportarten, die dies alles beinhalten.

Wie bist Du eigentlich zum Kampfsport gekommen

Bist Du von Anfang an dem Kampfsport verfallen oder

bzw. wann hat Dich der Virus ergriffen ?

warst Du noch in einer anderen Sportart aktiv ?

Mein Bruder Torsten Gerald begann in den 80ern mit Boxen und war auch sehr erfolgreich. Er wurde Süddeutscher Meister, durfte jedoch aufgrund seines US-Passes leider nicht an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Als ich zwölf Jahre alt war durfte ich mit zum Boxtraining. Zu dieser Zeit spielte ich noch Fußball, nach dem Fußballtraining auf´s BMX, 4 km radeln, vor dem Boxtraining 30 min. laufen und dann 60–90 min. Boxtraining.

Ich war und bin ein Sportfreak! Ich spielte Fußball, Baseball, Volleyball, Handball, fuhr Ski und BMX, fahre Snowboard und MTB, gehe wandern, nordic walken und joggen.

nimmst. Stell Dich unseren Lesern doch bitte vor.

Wenn Du jemand außenstehenden für Kampfsport begeistern müsstest, wie würdest Du das anstellen?

Kommt in mein Training :-) Lass uns mal über Dein Training sprechen. Erzähle ein

WKA Weltmeister

TYRONE

PRIEST WEST

12

CHOK! Magazine

Warum Muay Thai und Kickboxen? Wo doch in Deutsch-

bisschen über Dein Konzept bzw. Konzepte...

land eher Fußball bzw. Wintersport angesagt sind ?

Mein persönliches Training? Ich vergleiche das immer mit schreiben lernen: aaaaaaa, bbbbbb, cccccc, usw. Wenn man die Grundtechniken beherrscht, kann man diese zu sinnvollen Sätzen, sprich Kombinationen, zusammen fügen. Und immer und immer wieder Standarttechniken trainieren. Das ist das schöne an diesem Sport, man ist nie perfekt! Hier noch ein wenig sauberer schlagen, oder härter, schneller, usw. Auch mal nach links und rechts schauen und auf das achten, was andere machen. Wirklich schlaue Leute lernen auch aus den Fehlern von anderen oder lassen sich von ihnen inspirieren. Wer denkt, er ist der Größte und braucht nichts mehr dazuzulernen, der hat nichts verstanden und wird weiter in seiner kleinen dunklen Höhle hocken und nicht die Welt endecken.

Wie gesagt spielte ich zu dieser Zeit auch Fußball und fuhr im Winter Ski. Damals liefen im Kino Godzilla, Bud Spencer & Terence Hill und natürlich auch Bruce Lee und andere Kung Fu Filme. Danach waren wir alle unbesiegbar und dachten, die Adlerkralle oder die Tigerpranke sind die Techniken, die wir zum »Überleben« brauchen :-). Wie gesagt, ernsthafte kampfsportliche Aktivitäten begannen mit dem Boxtraining. Leider wurde die Boxgruppe – trotz Erfolgen – geschlossen. ´89 fing ich mit Wing Tsun an und trainierte dies ca. 3,5 Jahre. Von ´93 bis ´97 war ich in einer KRK-Einheit (Krisenreaktionskräfte) der Bundeswehr. Während dieser Zeit trainierte ich verschiedene SV- und Kampfsportsysteme, bis ich nach dem BW-Dienst beim Muay Thai landete. Ich hatte bereits viel in Fachmagazi-

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

13


LIFE OF A CHAMPION Worin liegen die Trainingsschwerpunkte bei Vorbereitungen für grossen Kämpfe?

Schnellkrafttraining An welcher Stelle in Deiner Vorbereitungzeit wird auf was besonders Wert gelegt ?

Ca. 4–6 Wochen vor dem Wettkampf viel Sparring, mit möglichst vielen Trainingspartnern. 14 Tage vor dem Wettkampf kein Sparring mehr. Bleibt noch Platz für Freizeit und wenn ja, wie verbringst Du sie bzw. welche Hobbies hast Du ?

Ich bin in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf gemacht zu machen. Vorher war das sehr schwer, um 5:30 aufstehen, laufen oder radfahren, von 7:00 – 18:00 im Büro, abends wieder ein, zwei Trainingseinheiten. Freizeit verbringe ich mit meiner Familie. Ab und zu Motorrad fahren und ich lese sehr gerne. Im Winter mal snowboarden.

LIFE OF A CHAMPION 3. der Lebens- und Trainingsstil. Wer hat schon bei uns die Zeit (oder Lust), morgens und abends zu trainieren und dazu noch laufen, radeln, usw., aber auch ausreichend zu schlafen (das würde ich auch gerne mal wieder, aber mit zwei Kleinkindern echt schwer :-)). Gute Ernährung und Lebenswandel gehören auch dazu! Was war Deine grösste sportliche Niederlage und wie bist Du damit umgegangen?

Ganz klar der WMC WM-Kampf gegen Clifton Brown 2007 in Bamberg! In der ersten Runde hatte ich bereits nach dem ersten, zweiten Kick starke Schmerzen in meinem rechten Knie und ich mußte den Kampf vorzeitig aufgeben. Wie sich rausstellte, war das vordere Kreuzband im Knie gerissen. Ich wurde operiert, ging 9 Monate zur Reha und kam wieder zurück. Wie nach jeder Niederlage: aufstehen, daraus lernen und besser werden! Was macht einen Champion aus?

Warum sind Deiner Meinung nach die Thailänder so stark und was müsste in Deutschland passieren um auf ein ähnliches Level zu gelangen ?

1. Muay Thai ist in Thailand Breitensport, ähnlich wie bei uns Fußball, d. h. die Basis ist viel größer, die Chance auf Talente zu stoßen ist dadurch höher. 2. beginnen die Thais von klein auf, bei uns meist erst als Erwachsener.

Ein paar Worte dazu: besonnen, zurückhaltend, Wissenshunger, Trainingswille, Lernwille, Siegeswille, lernfähig, Teamplayer, Kontrolle, bescheiden, Vorbild, aufrecht, offen, freundlich, fair, respektvoll ... da könnte ich einen ganzen Roman drüber schreiben. Lassen wir es bei diesen Stichworten. Zum Schluss ein kurzer Kommentar zu 5 Themen:

a) Frauen und Kampfsport? Finde ich gut, es gibt hier in Europa ein paar echte Kracher! Frauen lernen in der Regel auch schneller. Nicht weil sie schlauer sind, aber weil sie meist vorsichtiger an die Sache rangehen und dadurch die Techniken schneller und sauberer lernen. Männer wollen oft gleich »reinkloppen« und legen den Schwerpunkt meist auf die Kraft. Diese behindert jedoch das saubere Erlernen einer Technik. b) Mit oder ohne Schutz kämpfen? Beides gut, ohne vernünftige Amateurbasis, auch keine guten Profikämpfe. Sieh doch mal, wieviele der K1-Stars aus dem Amateur Muay Thai kommen! c) Lieblingsmusik bzw. Band? Blues, John Lee Hooker / Rap, RUN DMC. Ansonsten bin ich für fast alles offen, nur kein Schlager und Charts. d) Wenn ich alt bin werde ich... Alter schützt vor Titel nicht! :-) e) Glücklich macht mich... ...wenn ich in das Gesicht meiner schlafenden Kinder schaue, sie sehen immer so friedvoll aus!

FIGHTER FACTS KAMPFGEWICHT:

82,55 kg, 86 kg, 90 kg BORN:

21/07/1974 KAMPFREKORD:

104 Fights / 81 Wins TITEL:

WMC Euro Champion 2006, IKBF Euro Champion 2010, IKBF World Champion 2011, WKA World Champion 2012 KONTAKT:

www.thai-bombs.de

14

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

15


TCC NEWS

TCC NEWS

\\ Fünf Jahre TCC

\\ TCC Germany 2013

Happy Birthday!

Zwei internationale Topevents in Planung!

5 Jahre sind es schon her: Mit »Priest vs. Clifton« um die WMC Muaythai Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht hat die Erfolgsgeschichte von The Champions Club in Bamberg begonnen. Fünf schnelle Jahre sind seitdem vergangen, mit sieben weiteren und erfolgreichen TCC Events in Deutschland, Serbien und natürlich in der Heimat des Muaythai, in Thailand. CHOK! sagt »Happy Birthday TCC« – auf 5 weitere gute Jahre!

Sowohl das »VIP-Ringside Dinner« als auch »The Champions Club Germany« sind für 2013 auf der TCC Speisekarte! Insider munkeln, dass der März der richtige Zeitpunkt für´s Dinner sein wird, dafür wird das Comeback des Erfolgsevents in der Bamberger Stechert Arena im Dezember erwartet. Lassen wir uns überraschen.

+++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ Zusammenarbeit mit WKA und WBC Muaythai für zwei weitere Jahre vereinbart. TCC Promoter Bernard Caplin hat die weitere exklusive Zusammenarbeit mit den beiden Kampfsportverbänden bekanntgegeben – mit der WKA für Kickboxen und K-1, mit dem WBC Muaythai für Muaythai. www.wbcmuaythai.com

Erfolgreicher TCC Youtube Channel mit über 900.000 Views! Die Schallmauer von 900.000 Aufrufen ist durchbrochen, bald ist The Champions Club Youtube Millionär!

\\ TCC Coach Academy Thailand 2013

www.youtube.com/caplinb

\\ TCC Thailand 2013

2 Wochen, 4x Topcamps, Coaching pur!

Filou Cocktail Lounge präsentiert »K.O on Koh Chang!«

Wolltest Du nicht schon immer in einigen der besten Muaythai Gyms in Thailand Deine Skills und Trainingsmethoden verbessern? Jetzt hast Du die Chance dazu! The Champions Club organisiert kommenden Sommer seine erste »TCC Coach-Academy« für bis zu 16 Toptrainer – zwei harte Wochen in Sitsongpeenong, Sasiprapa, Fairtex Pattaya & Sitpholek sind angesagt. Für mehr Infos wende Dich bitte direkt an Bernard Caplin, der das zweiwöchige »TCC Coach Academy« in Thailand organisiert. Aber schnell, es sind nur noch 9 Plätze frei!

In Januar schepperts auf der Insel Koh Chang – und das gleich zweimal! Am 5. und am 19. Januar veranstaltet The Champions Club Thailand das neunte und zehnte Event. Zwei »Open-Air« Veranstaltungen mit jeweils einem internationalen 4-Man Turnier und einer WBC Muaythai Weltmeisterschaft als Hauptkampf! Chok Dee TCC Thailand 2013!

The Champions Club bereitet Livestreamkanal vor. Noch ist es jedoch nicht soweit; TCC bereitet den eigenen Livestreamkanal vor! Hier der Link für Neugierige! www.livestream.com/thechampionsclubtv

Vielen Dank an alle Gyms, Trainer und Schüler, die bei der TCC Cares Workshop Serie für Kambodscha gespendet haben! Mehr über unsere Aktivitäten in Kambodscha findet Ihr im Internet unter www.cadcambodia.org

+++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++ TCC ticker +++

the-championsclub.com

facebook.com/thechampionsclubofficial

5 YEARS TCC ! K-1

TH E- CH A M PIONSCLU B .COM

MUAYTHAI BOXING &

RINGSIDE

RULES SUPERFIGHTS

THE CHA MPIONS CLU B

V I P- R I N G S I D E DI N N E R

ZIDOV vs GASHI DI N N E R

MIRKOVIC KARABULUT MÜLLER

WMC S-8 FINALIST 2008

Veranstalter: SABO Vermögens- u. Beteiligungs GmbH/caplinCommunication • Aufsicht: WMC Bangkok/MTBD

VS.

CASSARINO

RÖGNER

IGOR KULOMOVICH (BY) SABINE KERN (D)

ANDY RÖGNER

ARENA BAMBERG 13.12.08 JAKO

Einlass: 18.00 Uhr Beginn: 19.00 Uhr

BRACKEN

WBC MUAYTHAI WORLD TITLE JANUARY 8 · 2011

Pension Solutions Business Lounge • JAKO Arena Bamberg • Germany

+ K-1 CHALLENGE! • GERMANY VS CZ/SK

7.1. 2010 FAIRTEX STADIUM PATTAYA

PATTAYA · THAILAND + INTERNATIONAL 4-MAN TOURNAMENT 70KG MAX

„OfÀcial Food for Fighters“ ers“

16

VAHID

KICARA

VS

COLIC Tomi Colic

NEW SPONSOR

THE-CHAMPIONSCLUB.COM

CHOK! Magazine

SANCTIONED S A N C T IO N ED B BY Y

PATTAYA CITY HALL

TH E- CH A M PION SC LU B .COM

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

VI SAD NO MAL A SAL A SPENSA 24. SEPT. 2011

JELIC K WASNIAK JOVANOVIC BELKOT HEAVYWEIGHT COLLISION! INGSIDE Die Nacht der Schwergewichte in Bamberg

19.11.2011 BAMBERG · STECHERT ARENA Einlass: 18.00 Uhr · Beginn: 19.00 Uhr · Abendgarderobe erwünscht

R

DI N N E R

8PM DOORS OPEN 7PM, FIGHTS START

ZA VIŠE INFORMACIJA RONIN_GYM@YAHOO.COM · MIŠA BACULOV +38 163 7106205 SAV PRIHOD JE NAMENJEN PROJEKTU ZA RAZVOJ BORACA U SRBIJI

VS K-1 Deutsche Junioren Meisterschaft der WKA im Halbmittelgewicht

KARTE MOZETE KUPITI U KANCELARIJI GIGSTIX-A U PARISKOM MAGAZINU ILI PROSTORIJAMA RONIN GYM-A

NEW SPONSOR

NEW SPONSOR

)LLY

FIGHTS START 8 PM

WBC MUAY THAI SERBIAN WELTE RWEIG HT CHAM PIONSHIP

CENA ULAZNICE 500RSD · VIP 1000RSD

TICKETS 089 2155 721 PREMIUM QUALITY

www.kartenkiosk-bamberg.de • www.ticketonline.de • Kartenkiosk in der JAKO Arena und bundesweit an allen bekannten VVK-Stellen

NIKOLA

IVANOVBELJSKI

SITTHICHAI

SUPER MIDDLEWEIGHT

5. DECEMBER 09

VS.

DER WKA IM SCHWERGEWICHT

NUNG UBON SITLERCHAI

MIDDLEWEIGHT CHAMPION OF SOUTH THAILAND 2006

VS.

DABI

K-1 EUROPAMEISTERSCHAFT KARLSSON

Superfights!

WMC S-1 KINGS CUP BANGKOK CHAMPION 2007

Roland d Dabinovci

WBC MUAYTHAI SUPER MIDDLEWEIGHT WORLD CHAMPION 2009

CORLEY

»1-KING« INTERNATIONAL 4-MAN MUAYTHAI TOURNAMENT 70 KG MAX.

WMC MUAYTHAI INTERCONTINENTAL MIDDLEWEIGHT CHAMPIONSHIP

VS

JAOCHALAM

WBC MUAYTHAI MIDDLEWEIGHT WORLD CHAMPION 2008

ZIDOV MEIKLE NEMAT KONSKY

DODGE TROPHY CHAMPION 2008

12

WAKELING

11TOP MUAYTHAI SUPERFIGHTS!

WMC MUAYTH A I INT ERNATIONA L SU PERFIGHT

ANIA FUCZ

Internationale

THE-CHAMPIONSCLUB.COM

»MANY ENTER, FEW SURVIVE!«

FIGHTS START 8 PM

THE-CHAMPIONSCLUB.COM

THE-CHAMPIONSCLUB.COM

17


10 THINGS

SPORTS SCIENCE

..YOU DIDN`T KNOW ABOUT THAILAND \\ »BANGKOK« ... heißt nicht Bangkok, sondern Krung Thep Maha Nakhon oder »Krung Thep«.

\\ VOR 1913 ... hatten die meisten Thais keine Nachnamen.

\\ DER GRUSS »SAWADEE« ... wurde im zweiten Weltkrieg populär. Davor sagten die Leute einfach: »Hast Du schon gegessen?«

\\ WENN EIN BERÜHMTER MÖNCH STIRBT ... gehen viele in die Tempel, um Respekt zu zeigen, aber auch um Tipps für die Lottozahlen zu erhalten.

\\ WARUM SERVIETTEN BENÜTZEN ... wenn eine Rolle Klopapier auf den Tischen auch geht.

\\ TRAININGSGERÄTE ... aus Blechdosen, Eisenstangen und Zement ... Fitnesstraining thaistyle!

\\ RECYCLING PUR: ... Viele Mülleimer in Thailand werden aus alten Reifen hergestellt.

\\ 2555 ... ist das aktuelle Jahr (2012) in Thailand, nämlich die Anzahl an Jahren, seitdem der Buddha gestorben ist.

\\ PROSTITUTION ... ist illegal in Thailand.

\\ IN THAILAND WIRD BIER ... oft mit Eiswürfeln serviert, um es länger kalt zu halten.

18

RICHTIG ESSEN!

CHOK! Magazine

Foto: kcline – istockphoto.com

Kohlenhydrate – Energiequelle Nr. 1 Für Bewegung wird von den Muskeln Energie benötigt. Je stärker die Muskeln während des Sports gefordert werden, desto mehr Energie wird auch verbraucht. Die wichtigste Energiequelle des Organismus sind dabei die Kohlenhydrate. Lebensmittel wie Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Reis), Kartoffeln sowie Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst liefern Kohlenhydrate. Im Stoffwechsel werden diese dann u.a. zu Glucose (Traubenzucker) abgebaut und in den Muskeln und in der Leber als Glycogen gespeichert. Auf diese Reserven greift der Organismus bei sportlicher Bewegung als erstes zu. Benötigen die Muskeln Energie, wird Glycogen wieder in Glucose umgewandelt.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

Nicht hungrig zum Sport gehen! Bis eine Stunde vor dem Sport können Sie kohlenhydrathaltige und fettarme Mahlzeiten zu sich nehmen. Geeignet sind eine Scheibe Vollkornbrot mit fettarmem Frischkäse oder fettarmer Joghurt (Fettgehalt <1,5 %), die mit frischem Obst, z. B. Apfel, Kiwi oder Erdbeeren, zubereitet sind. Alternativ kann eine Banane, ein Müsliriegel oder eine Fruchtschnitte gegessen werden. Trinken bevor der Durst kommt! Beim Energieverbrauch im menschlichen Körper entsteht als Nebenprodukt Wärme. Um eine Überhitzung zu vermeiden, steht ein körpereigenes Kühlsystem zur Verfügung: Schwitzen. Während sportlicher Betätigung verliert der Körper je nach Belastungsintensität und Umgebungstemperatur zwischen 0,5 und 3 Liter Schweiß pro Stunde. Dieser Flüssigkeitsverlust

muss durch ausreichendes Trinken wieder ausgeglichen werden. Wichtig ist dabei, dass es gar nicht erst zum Durst kommt. Denn Durst ist ein Warnsignal des Körpers – verspürt man ihn, besteht bereits ein Flüssigkeitsmangel. Andauernder Flüssigkeitsmangel kann zu Kreislaufbeschwerden und Muskelkrämpfen führen. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig zu trinken. Bereits eine Stunde vor dem Sport sollten 0,5 Liter eines Getränks getrunken werden. Ab einer Trainingszeit von über 60 Minuten sollte auch während der Belastung Flüssigkeit zugeführt werden.

QUELLE: RICHTIG ESSEN INSTITUT, Beratungsgesellschaft für Ernährung und Gesundheit mbH, Robert-Koch-Platz 4, 10115 Berlin, Tel.: 030-400 445 40, www.richtig-essen-institut.de

19


TCC FIGHTSHOT

SHOT AT: TCC Serbia 2011 1 in Novisad +++ Milos Mihaljevic (RS) vs. Samo Petje (SLO)


TCC SPONSOR REPORT

TCC SPONSOR REPORT

PROMOTION

PROMOTION

Mut, Ausdauer, Können und Zuverlässigkeit, Fleiß, Wille, Motivation und konsequentes Handeln sowie Teamgeist, Geschick und Power. All diese Elemente sind Voraussetzungen, um langfristig erfolgreich zu sein. Es sind auch die Voraussetzungen für erfolgreiche Mitarbeiter und damit auch für den Erfolg eines Sicherheitsunternehmens.

AKTIVITÄT

DER WEG ZUM ERFOLG

September 1994, aus der Abteilung »Werkund Objektschutz« der Siemens AG

Sie alle verfügen über langjährige Erfahrungen in der Sicherheitsbranche. Kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen in allen Bereichen sind Garant für den gleichbleibend hohen Standard der angebotenen Dienstleistungen.

Mitten drin statt nur dabei! Sport und Kultur zu unterstützen ist eine gesellschaftliche Pflicht und ein Meilenstein in der Firmengeschichte. Es bedeutet für uns die sichtbare Identifikation mit den Menschen und Aktivitäten sowie die Gelegenheit zum aktiven Dialog. Die Aktivitäten beginnen bei der Unterstützung von Sportlern und aktiven Kämpfern, der Förderung des TCC – The Champions Club »Ring Side Dinner« sowie Exekutiv- und Teambuilding-Workshops für die Auszubildenden des Unternehmens. Neben speziellen Workshops für Personenschützer betreiben Mitglieder der Geschäftsleitung Muay Thai als präventives Instrument der Gesunderhaltung.

ENTSCHEIDUNGEN

PASS IT ON

DIENSTLEISTUNGEN IM INDUSTRIELLEN BEREICH UND GEWEBLICHEN MITTELSTAND:

Die Entscheidung für ein Engagement im Bereich Kampfsport liegt in einem für Sicherheitsunternehmen grundsätzlich vorhandenem Interesse an Eigensicherung und Selbstverteidigungsfähigkeiten für die eingesetzten Sicherheitskräfte. Das Interesse und die gezielte Entscheidung für die Unterstützung des Muay Thai Boxens basiert auf der Tatsache, dass diese Kampfkunst nicht nur auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Sie verinnerlicht vielmehr auch so positive Eigenschaften wie

Muay Thai lehrt uns alle erforderlichen Kompetenzen, um den persönlichen Reifeprozess und den des Teams zu entwickeln. Diese Kompetenzen sind die Grundlagen eines andauernden Erfolges. Sie sind aber auch eine Verpflichtung, die erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten an die nachfolgenden Generationen weiter zu geben.

Werk- und Objektschutz, Empfangsservice, mobile Dienstleistungen (Revierdienst), Personenschutz, Veranstaltungssicherheit, Sprengstoffspürhunde, Sicherheitsberatung, -analyse und -konzeptionierung

ESS ERLANGEN TRADITION Seit 1994 bietet die ESS – Erlanger Sicherheits-Service GmbH als mittelständisches Sicherheitsunternehmen in der Metropolregion Nürnberg (Germany) einen Rundum-Service für Sicherheit. Hervorgegangen aus der Sicherheitsabteilung der Siemens AG verfügt die ESS über herausragende Kompetenzen in der Beratung, Konzeptionierung und Durchführung industrieller Sicherheit. Zu den Kunden zählen vor allem internationale Großunternehmen.

QUALITÄT Das Fundament des Erfolgs sind über 400 qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Der Großteil der Beschäftigten sind IHK-geprüfte Fachkräfte und Meister. 22

CHOK! Magazine

FIRMEN FACTS GRÜNDUNG:

MITARBEITER:

Ca. 400 hoch qualifizierte Facharbeiter und Facharbeiterinnen UMSATZ:

14,2 Millionen € im Jahr 2011

GESCHÄFTSSTELLEN:

Hauptverwaltung Erlangen, Niederlassung Magdeburg und Geschäftsstelle Wuppertal Text: Tilo Müller und Dirk Fricke

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

23


FIGHTARENAS AROUND THE WORLD

TCC ACADEMY

PATTAYA BOXING WORLD STADIUM

»LEARN TO FIGHT!«

M

uaythai Lehrbücher gibt es einige, gute davon weniger und Spitzenworkshops & Seminare kosten immer wieder teueres Geld. Melden Sie Ihr Gym für einen kostenlosen »TCC Cares Spendenworkshop« an – 2 Stunden Muaythai Techniken gegen eine kleine Spende für unsere Kambodscha-Initiative CAD Cambodia.

Mehr Info direkt von Bernard Caplin unter bc@the-championsclub.com

»

Gut Ding will Weile haben«, so das alte Sprichwort. Fünfzehn Jahre hat es nun gedauert bis Pattaya sein zweites Boxing Stadium erhalten hat. An der Sukhumvit Road, gegenüber dem BangkokPattaya Hospital und direkt hinter McDonalds sitzt es also, das neue und größte Boxing Stadium in Pattaya. »Wir haben sehr lange darauf hingearbeitet«, so Pattaya Boxing World Group Executive Director Oros Chutimant. »Eine Kollektive aus vielen Gesellschaftern und Unterstützern aus der ganzen Region haben sich zusammengetan und mit einem bisherigen Budget von fast 20 Million Baht (ca. 0.5 Mio. Euro) das Projekt dann angepackt.« Nach 5-monatiger Bauzeit und mit derzeit noch ca. 30 %

C

der Detailarbeiten noch nicht komplett, öffnete das stolze neue Stadium im Dezember 2011.

HOK! empfielt auch die »Muaythai Minute« Serie von Coach Damon Faulkner von Singdayt Muaythai Gym in Fulham, London – kostenlos online auf dem youtube Channel von MyMuaythai.com.

»Wir haben noch viel zu tun bis das Stadium wirklich fertig ist, auch weitere Investitionen geplant aber unsere Arbeit hat sich jetzt schon voll gelohnt«, erzählt Frank Sitpoholek, der als International Manager für die erfolgreiche Vermarktung des Stadiums mitverantwortlich ist. »Zweimal wöchentlich kämpfen Fighter aus der ganzen Welt bei uns, auch viele der internationalen Kämpfer, die hier in Pattaya traineren, sind regelmässig auf den Fightcards zu finden. Und die ständig steigenden Besucherzahlen zeigen uns, dass unsere Entscheidung richtig war.«

Spitzenklasse! www.youtube.com/user/nopstar singdayt-muaythai.com www.mymuaythai.com

STADIUM FACTS LOCATION:

Sukhumvit Road, Pattaya City Naklua CAPACITY:

Mehr über die Aktivitäten von TCC Cares erfahrt Ihr im Internet unter

700 bis 1.200 Personen PARKING:

300 bis 400 Autos, Busparkplätze vorhanden

www.cadcambodia.org

PROMOTIONS:

2x wöchentlich, Mittwoch + Samstag KONTAKT:

www.pattayaboxingworld.com

24

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

25


COACHES CORNER

COACHES CORNER

Ein Dutzend Fragen an:

Lass uns mal über Dein Training sprechen. Erzähle ein

An welcher Stelle in Deiner Vorbereitungzeit wird auf

bisschen über Dein Konzept bzw. Konzepte...

was besonders Wert gelegt ?

In der letzten Woche vor dem Kampf wird das Tempo runter gefahren, sodass der Wettkämpfer richtig erholt in den Kampf gehen kann.

Aber klaro war ich auch in anderen Sportarten aktiv. Mit 13 Jahren habe ich im 8 km entfernten Gym mit Body Building angefangen. Bin dann immer hingejoggt, trainiert und wieder zurück gejoggt. Hier war mein größter Erfolg der Titel »Mr. Olymp 1984«. Danach fing ich mit Taekwondo an, war aber auch nicht das, was ich gesucht habe. Somit ging es weiter mit Boxen, Ringen (GriechischRömisch, Freistil), Karate, ich hab einfach alles ausprobiert. Angefangen habe ich dann mit Kickboxen Semikontakt (zwecks der Schnelligkeit). Hier habe ich dann den Internationalen Deutschen Titel erworben. Nach diesem Erfolg ging es weiter in den Vollkontakt, auch hier kämpfte ich mich von Gala zu Gala, aber Titel konnte man keine mehr bekommen, da wir meistens in Gyms ohne Titelkämpfe gekämpft haben. Es ging weiter mit Kickboxen mit Lowkicks und dann Mitte der 90er fingen wir auch an, Thaiboxen zu kämpfen. Kein Studio hatte Schutzwesten oder Ellbogenschoner … das gab es halt noch nicht so!

Mein Konzept ist, den Kampfsport Muay Thai/Kickboxen mit Lowkicks den Leuten zu vermitteln. Hier ist es mir wichtig, dass sich die Leute während des Trainings kennenlernen und Anfänger mit Fortgeschrittenen trainieren. Mein Ziel ist es auch, dass sich viele Freundschaften bilden, denn diese sind der Erfolg für ein Gym. Meine Kampfsportschule wird sehr familiär geführt. Das hast Du ja bei Deinem Lehrgang bei uns bemerkt. Wer nicht reinpasst, muss gehen. Meine Philosophie ist es, dass die Mitglieder sich auch außerhalb vom Training treffen und etwas zusammen unternehmen. Bei mir kann man auch Samstags trainieren! Die Mitglieder treffen sich zum Training und gehen dann gemeinsam on Tour und worüber reden sie dann? Natürlich über das Training und die Schmerzen usw. und genau das ist meine Werbung! Wir (meine Trainer/Mitglieder) haben es geschafft, zum größten Kampfsportcenter und besten in Sachen Muay Thai und Kickboxen mit Lowkicks im Umkreis von Heilbronn zu werden. Danke hier an meine Trainer Frank Elias, Michael Romeike, Markus Löbel und Ibo Topyürek und natürlich auch an die Mitglieder gilt mein Dank. Ich ermögliche meinen Mitgliedern, die Kämpfen wollen, diese vorzubereiten und dass sie auch kämpfen können. In den 80er oder 90er Jahren gab es ja kein Internet und man hatte nicht die Möglichkeit, an Turnieren in 250 km Entfernung teilzunehmen, da man keinen Kontakt hatte. Heute ist das anders, da sind weiter entfernte Kämpfe normal. Wenn man das Internet durchwühlt oder man schaut in sein Postfach, da hat man schon genug Anfragen zwecks Kämpfer, anders als früher. Konzept ist einfach, jedem die Chance zu geben Muay Thai oder Kickboxen mit Lowkicks als Wettkämpfer oder als Freizeitsportler zu trainieren.

Wenn Du jemand außenstehenden für Kampfsport

Worin liegen die Trainingsschwerpunkte bei der

begeistern müsstest, wie würdest Du das anstellen?

Kämpfervorbereitung?

Wie ich es immer mache, mit Überzeugung und Liebe zum Kampfsport. Die Leute glauben, dass alles in diesem Sport sehr brutal ist! Hier muss man sie vom Gegenteil überzeugen. Wichtig ist immer, mit Begeisterung über Kampfsport zu sprechen, z. B.: Eine Mutter kommt mit ihrer 8-jährigen Tochter ins Training und fragt, wie brutal dieser Kampfsport eigentlich ist, und ob ihre Tochter das auch kann? Na klar, kann sie das lernen! Ich zeige ihr dann ein anderes 8-jähriges Mädchen, hole diese her und frage sie vor der Mutter, wie lange sie schon bei uns trainiert. Sie sagt, 1Jahr und die Mutter staunt! Ein halbes Jahr später ist dann auch die Mutter zusammen mit der Tochter im Kindertraining dabei. Das nenne ich Begeisterung!!! Habe auch ältere Leute, die bei mir nur im Kindertraining mitmachen, da es ihnen reicht, um Fit zu werden. Die Kinder tolerieren es.

Die sind einfach erklärt: Kondition, Technik und Deckung. Das A und O bei einem Kampf. Für Anfänger ist es immer schwer dies beim ersten Mal im Ring umzusetzen. Die meisten haben bereits in der zweiten Runde keine Kondition und somit auch keine Deckung mehr. Wir machen sehr viel Pratzentraining und Sparringsrunden ohne große Verschnaufpausen. Nur so kann sich die Kondition verbessern. Aber mehr verrate ich nicht. Auch hier ein Dank an die vielen Sparringsrunden meiner Trainer!!!:)

BERND DORST laub. Fußball: hat man abends, wenn man sich mit Freunden getroffen hat, gespielt, aber nicht in einem Verein. Samstags oder Sonntags unterwegs mit dem Verein auf Fußballturniere zu fahren und zu spielen, das auch noch bei jedem Wetter, ne danke, das war nicht unser Ding. Kickboxen: war bei uns in der Region bekannter wie Thaiboxen (Muay Thai), daher habe ich 1985 mit dem Kickboxen angefangen. Bist Du eigentlich von Anfang an dem Kampfsport verfallen oder warst Du noch in einer anderen Sportart aktiv?

Inhaber Thaibulls Heilbronn

Vielen Dank, dass Du Dir Zeit für das Interview nimmst. Stell Dich unseren Lesern doch bitte vor.

Mein Name ist Bernd Dorst, geb. 03. 02.1968, verheiratet mit Nicole. Wir haben zwei Kinder, Luca Leon 14 Jahre und Noah Noel 7 Jahre. Hauptberuflich arbeite ich seit 26 Jahren als Kaufmännischer Angestellter bei den Südwestdeutschen Salzwerken AG in Bad Friedrichshall. Mein Schulischer Abschluss ist Bachelor of Technical Management CCI. Wie bist Du eigentlich zum Kampfsport gekommen bzw. wann hat dich der Virus ergriffen ?

Durch meine Freunde, die bereits Kickboxen ausgeübt hatten. 1985 ließ ich mich dann überreden, diesen Kampfsport auszuüben, und wie man sieht, hat es mich bis heute nicht mehr losgelassen. Warum gerade Muay Thai und Kickboxen? Wo doch gerade in Deutschland mehr Fußball bzw. Wintersport angesagt ist ?

Wintersport: Bei uns in der Gegend ist man Schlitten gefahren, mehr nicht. Ich komme aus einer Großfamilie (2 Brüder + 2 Schwestern) da war das nicht so mit Skiur26

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

Bleibt noch Platz für Freizeit und wenn ja, wie verbringst Du sie bzw. welche Hobbies hast Du ?

Freizeit? Lach, lach. Bei mir ist das so, das ich montags und mittwochs mit dem Kindertraining anfange und dann mit den Erwachsenen weitermache. Dienstag und Donnerstag teilen sich dann Frank und Michael. Freitags ist bei uns immer Wettkampfvorbereitung und Sparring angesagt. Markus und Ibo sind Springer, wobei Markus auch samstags Training gibt. Meine Hobbies sind meine Familie und der Club. Warum sind Deiner Meinung nach die Thailänder so stark und was müsste in Deutschland passieren, um auf ein ähnliches Level zu gelangen ?

Die Thailänder trainieren bis zu zweimal am Tag. Das ist bei uns in Deutschland auf Dauer nicht möglich, da wir arbeiten müssen, um später Rente zu bekommen. Man kann auch nicht so viel Geld mit den Kämpfen verdienen, um von diesen Leben zu können. Jedes Land hat nun mal seine Sportart, die hohe Prämien ausschüttet, und in Deutschland ist es nun mal der Fußball. Der Staat müsste mehr im Bereich Muay Thai ausschütten, sodass die Kämpfer auch später, wenn Sie dann mal in Rente gehen, versorgt sind.

27


COACHES CORNER In Deutschland tobt manchmal ein richtiger Kleinkrieg unter den Verbänden. Wie sehr belastet dies den Sport oder lässt Dich das relativ kalt ?

Die Verbände (grins)! Sie sind wichtig in diesem Sport, aber manche sind meiner Meinung nach zu egoistisch. Wenn man bedenkt, dass man in einem Verband ist, in dem kein anderer Kämpfer aus einem anderen Verband kämpfen darf, ist das egoistisch. In bestimmten Gewichtsklassen hast du dann in so einem Verband immer die gleichen Gegner. Für uns Clubleiter ist es immer schwer, sich für einen Verband zu entscheiden, da auch Kosten eine erhebliche Rolle spielen. Ich zahle gerne an einen Verband, aber dafür möchte ich auch überall kämpfen. Doch soll ich für einen Verband Geld bezahlen, der meinen Kämpfern nicht erlaubt, in einem anderen Verband einen Titelkampf zu machen? Warum soll ich das tun? Ich finde, jeder Kämpfer sollte die Chance nutzen dürfen, auch in anderen Verbänden um einen Titel zu kämpfen. Die Fighter wollen kämpfen, um Erfahrungen zu sammeln. Auf großen wie auch kleinen Galas sollten die Verbände offener für andere Verbände sein zugunsten der Veranstalter. Was macht ein Verband, wenn ein Veranstalter eine große Gala plant, und die Hauptkämpfer verletzen sich, doch in diesem

BACK IN THE DAY Verband gibt es keine Gegner mit dem Level? In anderen Verbänden gibt es jedoch noch genug Gegner, die auch einspringen würden. Die sagen den Kampf aus Sturheit einfach ab. Die Kämpfer wollen kämpfen und Erfahrungen sammeln und wir sollten ihnen dies ermöglichen. Nur so ist es möglich, mit den Thais mitzuhalten. Die haben bestimmt nicht so viele Verbände, wie wir hier in Deutschland!!!! So das reicht jetzt. Zum Schluss ein kurzer Kommentar zu 5 Themen:

a) Frauen und Kampfsport? Finde ich super, weiter so! b) Mit oder ohne Schutz kämpfen? Anfänger mit und Fortgeschrittene ohne – Top c) Lieblingsmusik bzw Band? BVSMP – I NEED LOVE d) Wenn ich alt bin werde ich... Hausmeister bei den Thaibulls Heilbronn e) Glücklich macht mich... ...jeder Augenblick mit meiner Familie. Hier möchte ich mich noch ganz herzlich bei meiner Frau und meinen Kindern bedanken, die mich sehr unterstützen. Danke Danke!

MUAY THAI SCHOOL FRANKFURT

DREI MUAYTHAI LEGENDEN Pairojnoi Pairojnoi, Sangtiennoi Sor Rungroj & Bovy Sor Udomson! »Back in the day« Special in CHOK! Magazine, Ausgabe II im Mai 2013!

MANGONJUK SOR SUK SI Was macht Mangonjuk heute? Inhaber und Headcoach von Mangonjuk Gym Eichen e.V, Nidderau

• • • • •

Gegründet Februar 2010 720 qm Gesamtfläche 260 qm Mattenfläche, Boxring Thai Trainer, regelmäßige Muaythai-Seminare bundesweit Privat-Training

August-Schanz-Straße 33 / 60435 Frankfurt-Preugnesheim / A661 Ausfahrt Eckenheim/Eschersheim Tel. Andi Rögner 0170-584 723 1 / andi.ubon@hotmail.de / www.bjj-frankfurt.de 28 CHOK! Magazine

Alias: Nattawut Pralomram Born: 31.10.1972 in Buriram Kampfrekord: +250 fights Titel: Champion Nord Isaan 1991 Lumpini Nr.1, Featherweight 1991 Raja Nr.1, Featherweight Most famous fights: 2x Ramon Dekkers 67kg (W1, L1) 1x Dany Bill 66kg (W) 1x Johny Ballantine (W) 1x Richard Nordstrand (W) 1x Ole Laursen (L) 1x Farid Villaume (L)

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

Facebook: Mangonjuk-Gym-Eichen

29


TCC GYM REPORT

TCC GYM REPORT

SITPHOLEK

Pattaya

»DER RING VERZEIHT KEINE FEHLER!«

V

or über 15 Jahren von zwei Holländern in Pattaya gegründet, ist »Sitpholeks Institute for Muaythai Techniques« heute eines der weltweit bekanntesten und beliebtesten Gyms für authentisches Muaythai Training in Thailand. »Ich liebe diesen Sport!«, so Frank Sitpholek, Mitgründer und heute Inhaber des Instituts. »Ich liebe jeden Tag im Gym mit den Fightern, Trainern, internationalen Studenten und den vielen Gästen. Es ist mein ganzes Leben.« 1994 wurde in Pattaya eine Sporthalle mit einem Boxring angemietet. Doch schon nach kurzer Zeit wurde die Halle mit ihren 4 Stockwerken zu klein um die Muaythai Schüler aus der ganzen Welt zu beherbergen und zu unterrichten. »Wir mussten uns verändern, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Unsere Wahl fiel auf ein Hotel in der 2nd Road, wo Schüler aus der ganzen Welt

30

CHOK! Magazine

Unterkunft, Trainingshalle und kurze Wege in die Stadt Pattayas hatten«, so Frank. »Leider musste das Hotel einem Neubau weichen, so war unsere Zeit in diesem Haus beendet. Wir hatten Glück und fanden an der Sukhumvit Road eine neue Bleibe, leicht zu finden, bequem auch zu erreichen, Parkplätze vor dem Haus. Das Schulungsprogramm ist auf die Bedürfnisse der ausländischen Schülern optimal zugeschnitten«, so Frank Sitpholek weiter. »Ein thailändischer Kämpfer wächst mit dem Thaiboxsport von klein auf, klar dann dass unsere ausländischen Schüler möglichst viel in möglichst kurzer Zeit lernen müssen. Das Ziel ist in beiden Fällen das gleiche: am Ende einen möglichst perfekten Muaythai Boxer ausgebildet zu haben. Wir stellen immer einen personalisierten Schulungsplan für jeden zusammen, sodass schon nach wenigen Wochen große Verbesserungen dabei erzielt werden. Der Ring verzeiht keine Fehler!« Mit der Sitpholek Formel trainierten schon viele große Namen in Pattaya – Ramon Dekker, Peter Aerts, Jerome Le Banner, Suzuki Aoba, Stan The Man, Perry Ubeda, Rayan Simson und viele, viele mehr.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

»Wir bringen Schülern die Moral, den intensiven Geist, eine verstärkte Kampftauglichkeit, bessere Reaktionen und unsere ganze Erfahrung über Muaythai bei, das ist unser Ziel bei Sitpholek«, so Inhaber Frank.

GYM FACTS LOCATION:

Pattaya AUSSTATTUNG:

1 Ring, div. Boxsäcke, Kraftraum, div Trainingshilfen. ZIMMER:

Keine eigene Zimmer aber vermittelt Unterkunft gerne. KOSTEN:

ab 300 Baht/Tag pro Person KONTAKT:

http://www.sitpholek.de.tl/

31


EQUIPMENT REVIEW

EQUIPMENT REVIEW

MUAYTHAI

SCHIENBEINSCHONER AUS THAILAND Der eine schwört auf Twins, der andere nur auf Windy, TopKing oder Fairtex – die Auswahl an Schienbeinschonern aus Thailand ist riesig. CHOK! hat nun zehn der bekanntesten Marken für Euch getestet – hier die Ergebnisse. Und gibt es das »Non-Plus-Ultra?« Die Antwort ist: »Jein!« Denn es kommt auf viele Faktoren an, ob die eine oder andere Marke für Dich besser geeignet ist. Am besten bei Euerem nächsten Trainingsbesuch in Thailand alle mal selbst testen!

\\ BOON

\\ FAIRTEX

\\ MTG

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

✮✮

✮✮

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

✮✮

✮✮

PROTECTION:

PROTECTION:

PROTECTION:

✮✮

✮✮✮

✮✮✮

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

✮✮✮

✮✮

✮✮

\\ SANDEE

\\ THAISMAI

\\ TOPKING

DIE CHOK! WERTUNG:

\\ RAJA STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

✮✮✮

✮✮

✮✮✮

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

✮✮

✮✮✮

✮✮✮

PROTECTION:

PROTECTION:

PROTECTION:

PROTECTION:

✮✮✮

✮✮✮

✮✮

✮✮✮

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

✮✮

✮✮

✮✮

✮✮

\\ TWINS

\\ WINDY

\\ YOKKAU

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

STYLEFAKTOR:

✮✮

✮✮

✮✮✮

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

VERARBEITUNG:

✮✮

✮✮✮

✮✮✮

PROTECTION:

PROTECTION:

PROTECTION:

✮✮✮

✮✮✮

✮✮✮

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

PREIS/LEISTUNG:

✮✮

✮✮✮

✮✮

3

CHOK! TIPPS:

Testen, testen, testen – Deine Schienbeine sind wichtig! 2x billig = einmal gscheit! Die richtige Grösse kaufen – gut passen sollen sie, die neuen Schienbeinschoner – wichtig z. B. beim Sparring! Bildquellen: © aller Bilder bei den Herstellern. Vielen Dank für die Unterstützung!

32

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

33


KO GIRL

KO GIRL

» I WAS NEVER THAT GIRLY ACTUALLY!«

JADE SIRISOMPAN 5

4kg, bildhübsch, 20 Jahre alt, studierend an der Uni in Bangkok, zweisprachig (englisch/thai), single, keine Haustiere, 2x tägliches Training und Sprüche drauf wie »if a guy can´t punch, it´s a turnoff!« oder »eat, sleep, train, study, manage our new gym!« – Jade Marrisa Sirisompan lässt grüßen! Geboren 1992 in Manchester, UK, wuchs Jade schon in den besten Muaythai-Kreisen auf: Ihr Vater ist der berühmte thailändische Muaythai Ajahn Master Woody, gemeinsam mit Master Toddy und Master Sken gründete er das Fundament des modernen Muaythai in Großbritanien. »I was never that girly actually!« sagte uns Jade bei unserem Gespäch in August im neuen Gym der Familie Sirisompan, Luktupfah Muaythai Gym in Bangkok. »Ich

34

CHOK! Magazine

habe mit meinem Bruder schon als Kind öfter gekämpft, habe Grand Theft Auto gerne gespielt, Sport getrieben. Aber weil ich immer Muaythai um mich herum hatte, hat mich das irgendwie nie richtig interessiert. Dann war ich einmal bei einem MBK-Fightevent in Bangkok als Ringgirl dabei, habe zwei Mädchen kämpfen sehen und dachte dabei – das kann ich aber besser!«

FIGHTER FACTS BORN:

07/08/1992 KAMPFGEWICHT:

53 – 54kg KAMPFREKORD:

Zwischenzeitlich hat sie in Thailand (Bangkok & Phuket), Malaysia und England erfolgreich gekämpft und erhält regelmässig internationale Anfragen. »Am Anfang war mein Vater strikt dagegen, aber mit der Zeit gab er nach und erlaubte mir zunächst nur bei Master Toddy zu trainiern. Der Rest ist Geschichte!« sagt Jade mit einem Lächeln.

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

8 Fights, 6 Wins, 1 Loss, 1 Draw LIEBLINGSKÄMPFER:

Saenchai, Nong-O, Julie Kitchen KONTAKT:

luktupfah-muaythai.com

35


FIGHT STYLE

FIGHT STYLE

FIGHTSTYLE

\\ AFTERFIGHT Klar, Thailands Nachtleben bietet unzählige Möglichkeiten – hippe Clubs, viele Partys im Freien, im Park oder am Strand, riesige Discotheken, Karaoke Clubs, Go Go Bars, Cabarets, Multiplex Kinos, Shopping Malls und vieles mehr.

\\ TATTOO & GLAUBE Yantra Tätowierung, auch Sak Yant genannt, ist eine Tätowierungsform in Südostasien – vor allem in Kambodscha, Laos und Thailand. Der Prozess des Stechens von Yantra Tätowierungen nennt sich Bidhi Sak, der Tätowiermeister sticht hierbei das Motiv mittels eines Mai Sak, bei dem es sich um einen langen, angespitzten Bambusstab handelt. Alternativ kann eine als Khem Sak bezeichnete Metallspitze benutzt werden. Der Tätowierer kann ein buddhistischer Mönch, ein traditioneller Heiler oder ein anderer magische oder religiöse Handlungen praktizierender Spezialist sein. Als Grundstoff der Tätowiertinte wird meist dicke chinesische Tinte verwendet. Nachdem der Vorgang des Stechens abgeschlossen, ist muss die Tätowierung konsekriert werden, um ihre volle Macht zu entfalten.

\\ THAIFOOD

Hier ein paar Tipps zum Warmlaufen: Bed Supper Club, Bangkok www.bedsupperclub.com

Black Pagoda Bangkok www.blackpagoda-bangkok.com

Mixx www.mixx-discotheque.com

Filou Cocktail Lounge, Koh Chang www.filou.asia

Garküchen, Straßen- und Marktstände: An den zahlreichen Garküchen und Straßenständen, die sich in Thailand praktisch »an jeder Straßenecke« befinden, kann man sich unglaublich preiswert satt essen. Das Essen aus diesen Freiluft-Küchen, im englischen Sprachgebrauch »Street Food« genannt, ist aus dem täglichen Leben vieler Thais in den großen Städten nicht mehr wegzudenken. CHOK! empfiehlt Quittiao Gai (Nudelsuppe mit Huhn) oder Khao Man Gai (Reis mit Huhn und Suppe) für umgerechnet weniger als 1,00 Euro. Lecker und macht gut satt!

www.sak-yant.com

\\ MEET MANOK – DER THAI SCHARMANE AUS RADBURI Manok Poo Mali Rat ist 54 Jahre alt, stammt aus Radburi und praktiziert unweit von Soi Buakaw in Pattaya. Wer sich seiner Zukunft nicht sicher ist, empfehlen wir ein Besuch. Und ein Mitbringsel für Zuhause finden Sie sicher bei ihm auch.

\\ SCHREIN DER PHUM-GEISTER Man sieht sie überall in Thailand, die kleinen (und manchmal großen Geisterhäuser). Aber was bedeuten sie eigentlich? Im täglichen Leben der Thailänder spielen die Götter und Geister eine wichtige Rolle. Wer ein Haus bauen will, muss zuerst dem Erdgeist »Phra Phum«, der bisher auf diesem Grundstück seinen Platz hatte, als Ersatz ein neues Zuhause anbieten, um sich zu entschuldigen und ihn nicht zu verärgern. Und dafür stellt er ein San Phra Phum (Geisterhäuschen oder Schrein der PhumGeister) auf. Dieses kann aber nicht an einem beliebigen Platz stehen, da gibt es auch einige Regeln zu beachten: Kein Schatten des neuen Hauses darf auf dieses Geisterhäuschen fallen, es darf auch nicht gegenüber der Eingangstür stehen. Das Häuschen steht meist auf einer Säule aus Holz oder Beton in Augenhöhe der Hausbewohner. Es darf nicht niedriger stehen, es wäre eine Beleidigung für den Erdgeist, und wenn es zu hoch steht, ist es zu unbequem, die Speisen hineinzustellen. Die Größe des Geisterhäuschens richtet sich nach der Größe des zu bauenden Hauses.

\\ THAI AMULETS Fast tragen sie die alle, die diversen Anhänger die Glück, Wohlstand und Gesundheit bringen sollten. Wer mehr über die beinahe endlose Faszination der Thailänder mit Anhänger wissen möchte, empfehlen wir die Webseite www.thai-amulet.com

36

CHOK! Magazine

DAS FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

37


FILOU COCKTAIL LOUNGE

NEXT ISSUE

...IN DER NÄCHSTEN AUSGABE

presents

K.O. ON KOH CHANG! WBC MUAYTHAI WORLD CHAMPIONSHIP

MAI 2013 Life of a Champion: Remy Bonjasky, Holland

TCC Camp Reports, Thailand • Superpro Samui • WMC Camp Samui • Por Promin Hua Hin

WBC MUAYTHAI INT. CHAMPIONSHIP & INT. 4-MAN MUAYTHAI TOURNAMENT 60 KG

KO Girl

Caley Reece

! W O N E L A S N O S T TICKE

Back in the day: Special on Sangtiennoi, Painairoi and Bovi.

5.1. 2013

Fighter Report

Danyo Ilunga

KHLONG PRAO

FESTIVAL GROUNDS S

FIGHTS START 6 PM.

IMPRESSUM Herausgeber: Bernard Caplin, caplinCommunication, St. Getreu 58, 96049 Bamberg, Tel. 01 62/362 83 09, E-Mail: info@chokmagazine.com Verantwortlich für den Inhalt (i.S.d.P.): Bernard Caplin

Official Ticket Office: ce: e:

Fightarena

Anzeigen: info@chokmagazine.com

Lumpini Stadium

Grafik: Heiko Braun Mediendesign, Bamberg, E-Mail: info@heikobraun.de

Bangkok

Druck: Druckerei Distler, Hirschaid Bildquellen: Jürgen Strahm, Bernard Caplin, Heiko Braun, Jade Sirisompan, Serdar Karaca, Juri Kehl, Somluck, Sombat Banchamek, Wanik Awdijan, Ulli Schick, Ole Laursen, WBC Muaythai, Misa Baculov, Tilo Müller, Bernd Dorst, Andreas Rögner, Filou Cocktail Lounge, Danyo Ilunga, Caley Reece, Lumpini Stadium

...und vieles, vieles mehr!

FILOU COCKTAIL LOUNGE WWW.FILOU.ASIA LOU.ASIA KAI BAE · WWW.FILOU

TEL: 090 739 8133 THE-CHAMPIONSCLUB.COM

38

CHOK! Magazine

FINDDASUS ON FIGHTMAGAZIN VON THE CHAMPIONS CLUB

39


FIT FOR

FIGHTING For more information please check:

Lanna Fight Store GbR Karl-Lange-StraĂ&#x;e 53 | 44791 Bochum | E-Mail: lanna-martial-arts@gmx.de

CHOK! Magazine 2012  

Das kostenlose Fightmagazin - powered by The Champions Club.

CHOK! Magazine 2012  

Das kostenlose Fightmagazin - powered by The Champions Club.

Advertisement