Page 1

P.P. 2540 Grenchen

21. Februar 2013 | Nr. 08 | 74. Jahrgang

Ihr Reinigungs-Profi für Firmen und Private

Bestattungen Grenchen • Bettlach • Selzach

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

In den schweren Stunden des Abschiednehmens begleiten und unterstützen wir Sie.

CVP

Peter Brotschi wieder in den Kantonsrat

Erlimoosstrasse 3a 2544 Bettlach

Jetzt unter www.peterbrotschi.ch oder im Facebook

Telefon 032 644 32 22 baenninger-bestattungen@bluewin.ch

2⫻ auf jede Liste ●

● ●

IN DIESEM STADT-ANZEIGER

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

● ●

GSA-Leser im Fokus Die Umfrage im Baracoa jeden zweiten Donnerstag

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ●

Angebot des Monats Hairextension

● ● ● ● ●

20% Bis Ende Februar

Wir beraten Sie gerne

● ●

Coiffure Chic

Sonntag, 3. März 2013, 19.30 Uhr

Rainstrasse 19 2540 Grenchen Tel. 032 653 05 20

Das Schwarzwaldmädel PA R K T H E AT E R GRENCHEN www.parktheater-grenchen.ch

Ticketverkauf: PreOffice GmbH, Grenchen Telefon 079 631 54 87 oder unter www.parktheater-grenchen.ch/ticketing Preise: Fr. 35.– bis Fr. 40.–

Operette von Leon Jessel Eine Produktion des NEW EUROPEAN FESTIVAL Stuttgart Melodien wie: «Mädle aus dem schwarzen Wald, die sind nicht leicht zu haben» «Malwine, ach Malwine, du bist wie eine Biene» www.landgraf.de

WOCHENTHEMA

City-Garage Roger Hegelbach Solothurnstrasse 35 2540 Grenchen Tel. 032 652 98 75

Achtung Schuldenfalle! und bietet ein umfassendes Beratungsangebot im Bereich der Budget- und Schuldenberatung an.

HUBERT BLÄSI ist im Kantonalvorstand des Roten Kreuzes und im privaten Unterstützungsverein. Nun erhielt er eine Anfrage für die Eröffnungsrede der neuen Budgetberatungsstelle in Solothurn. Hubert Bläsi engagiert sich seit 2011 im Vorstand der Schuldenberatung Aargau - Solothurn. Eine Aufgabe, die er gerne wahrnehme, sagt Hubert Bläsi.

Frühzeitig Hilfe suchen

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

D

ie Stellenleitung der Schuldenberatung Aargau - Solothurn ist in Aarau, die Budgetberatungsstelle im Herzen von Solothurn. Die Budgetberatung ist ein Angebot des Vereins Schuldenberatung Aargau - Solothurn. Dieses neue Angebot wird morgen Freitag offiziell vom Grenchner Hubert Bläsi an der Niklaus-Konrad-Strasse 23 eröffnet. In Grenchen kennt man die Budget- und Schuldenberatung im Rahmen der Sozialberatung Oberer Leberberg (SROL) schon länger. Der SROL ist ein Verein, bei dem an der letzten Generalversammlung auch eine Auflösung diskutiert wurde. Der Verein ist in der Sucht-, Jugend- und Elternberatung sowie auch in der

Hubert Bläsi eröffnet am Freitag offiziell die neue Budgetberatung in Solothurn. Budget- und Schuldenberatung tätig. Diese Dienstleistung entspreche einem grossen Bedürfnis und sollte weitergeführt werden. Budget und Schuldenberatung der SROL ist seit 2011 ebenfalls im Verein eingebettet

Der Grenchner Hubert Bläsi ist seit zwölf Jahren Mitglied im Solothurner Kantonsrat und wurde im Rahmen dieser neuen Dienstleistung für die Eröffnungsfeierlichkeiten angefragt. Er vermute, dass diese Anfrage neben seinen Engagements bei weiteren Institutionen auch wegen seines langjährigen Engagements bei Pro Juventute erfolgt sei. Für ihn ist diese erweiterte Dienstleistung, die in Grenchen und den angeschlossenen Gemeinden im Oberen Leberberg bereits erfolgreich angeboten wird, (Bettlach, Selzach, Lommiswil) ein Gewinn für die gesamte Bevölkerung im Kanton. Hubert Bläsi: «Es ist enorm wichtig, dass sich in Not geratene Bürger an diese Institution wenden, bevor sie in die Schuldenfalle geraten.» Es ist schnell passiert: Manchmal wird mehr Geld ausgegeben als zur Verfügung steht und das Geld reicht am Ende des Monats nicht. Betroffen sind nicht nur Jugendliche, die Wunschkäufe realisieren, die sie dann letztlich nicht bezahlen können. Bei jeder Veränderung der Lebenssituation lohnt es sich, das Budget zu überprüfen und allenfalls anzupassen.

ANKAUF VON ALTGOLD / SILBER (Alter Schmuck, Besteck etc.) Fairer Preis! Tägliche Preisanpassung Sofortige Auszahlung in bar

Goldschmied Oliver Leuenberger Bettlachstrasse 3 2540 Grenchen • Tel. 032 652 45 44

E Ihr

f ser lebnis inkau renc hen in G

Grenchen

In dieser Ausgabe finden Sie die Sonderseite Grenchen


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 21. Februar 2013 | Nr. 08

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@azmedien.ch Abo Contact Center Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Tel: 058 200 55 86 Fax: 058 200 55 56 abo@azmedien.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, SolPrint, 4553 Subingen Inserateschluss: Mittwoch, 12.00 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.80 / mm farbig CHF 1.20 Stellen: mm sw CHF -.90 Immobilien: CHF -.85 alle Preise zuzüglich 8% MwSt. Redaktion: Dejo-Press GmbH Joseph Weibel und Sabine Schmid, ständige MitarbeiterInnen: Sandra von Ballmoos, Stefan Kaiser Tel. 032 652 66 65 oder 079 607 24 61 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Auflage WEMF-beglaubigt: 21 879 Ex. Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Regional-Kombis Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG


Amtliche / Kirche

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013

KIRCHEN GOTTESDIENSTE

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen Amtliche Publikation Die Sprechstunde des Stadtpräsidenten findet statt am Donnerstag, 28. Februar 2013, 17.00 –19.00 Uhr, im Hôtel-de-Ville, Bahnhofstrasse 23, Sitzungszimmer im 1. Stock. Stadtkanzlei Grenchen

REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 24. Februar 2013 10.00 Uhr Familiengottesdienst. Vikarin Doris Lehmann. Mitwirkung der 6.-Klässler von Beatrice Kolman und Rita Bonino, Katechetinnen. Markuskirche Bettlach Sonntag, 24. Februar 2013 10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Gaël Bitzi. Pfarrer Roland Stach. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Samstag, 23. Februar 9.00 Uhr Rosenkranz in der Kapelle. 17.30 Uhr Eucharistiefeier. Sonntag, 24. Februar 10.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend «Eusi-Kaffee». 10.00 Uhr Eucharistiefeier in spanischer Sprache in der Kapelle. 11.15 Uhr Eucharistiefeier in italienischer Sprache in der Kirche. Dienstag, 26. Februar 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 19.00 Uhr Ökumenisches Friedensgebet in der Josefskapelle. Mittwoch, 27. Februar 18.30 Uhr Eucharistiefeier. Donnerstag, 28. Februar 9.00 Uhr Eucharistiefeier. 18.30 Uhr Abendlob in der Kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 1. März 8.00 Uhr Eucharistiefeier. Anschliessend Anbetung und eucharistischer Segen. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Sonntag, 24. Februar 10.00 Uhr Mar-Toma-Gottesdienst mit Pfr. Joseph Daniel GEMEINDE FÜR CHRISTUS GfC Baumgartenstrasse 46a, Grenchen Sonntag, 24. Februar 9.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen www.emk-grenchen.ch 032 351 35 92 Sonntag, 24. Februar 10.00 Uhr Gottesdienst.

Sonntag, 24. Februar 10.00 Uhr Gottesdienst an der Mühlestrasse 9 mit Kinderbetreuung. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

Sperrung Grenchenbergstrasse infolge Holzschlag zwischen Cadotschstein und Stierenberg 4. März bis 19. April 2013 7.30 bis 11.30 und 13.30 bis 17.30 Uhr ausgenommen: Mittwochnachmittag Samstag und Sonntag allgemeine Feiertage Grund: Umfangreiche Holzerntemassnahmen im Schutzwald oberhalb der Bergstrasse. Ziel: Nachhaltige und wirksame Erhaltung und Förderung der Schutzfunktion des Waldes gegen Steinschlag auf die Grenchenbergstrasse Forstbetrieb Bürgergemeinde Grenchen Kirchstrasse 43, 2540 Grenchen P. Mosimann, Revierförster Tel. 032 652 11 76 oder 079 218 44 20

3


I

k n i E hr

G r e n i n s c i h n b e e l n r e s f u a lädele • flaniere • begägne Optik aus Leidenschaft

Ăœs he Chune ts Wo d rt:

2013 ist ein Glßcksjahr! Wir vom Banz-Optik-Team feiern dieses Jahr unser 90-jähriges Bestehen. Der erste Eintrag von Banz Optik (Grßndung von meinem Grossvater) datiert von 1923. Ich bin stolz, in der heutigen kurzlebigen Zeit dieses Traditionsgeschäft weiterzufßhren. Die Augenoptik hat in dieser Zeit einen riesigen Wandel mitgemacht. Diesen werden Sie im Spätsommer auch am neuen Erscheinungsbild unseres Ladenlokals sehen. Lassen Sie sich ßberraschen. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie den Unterschied, den eine persÜnliche Beratung mit den neusten Untersuchungsmethoden und -geräten ausmacht. Unser topausgebildetes und motiviertes Team betreibt Optik aus Leidenschaft! Wir freuen uns auf Sie! Ihr Banz-Optik-Team

Gr enchen Ein Hauch von FrĂźhling mit S TA G E C O L O R COSMETICS

ristorante crescendo *****

Cucina Italiana Antipasto | Frutti di Mare | Carne | Pesce | Dolce | Formaggio | Vino jeden Tag 3 Mittags-Menß oder Business Lunch Reservieren Sie Ihren Tisch mittags + abends Privat-, Firmen-Events fßr 10–50 Personen

Geschlossen: Sonntag Mo-Abend, Sa-Mittag

Herzlich willkommen zum Gourmet-Erlebnis im...

Bahnhofstrasse 33–35 | 2540 Grenchen | Tel. 032 652 54 55 Ihre Gastgeber: Lilian, Toni Lardo, Anant, Francesco sowie das Team

,KU $QODVV EHLXQVLP*UHQFKQHU+RI ) UMHGHV%XGJHWGDVNXOLQDULVFKH$QJHERW :LUDUUDQJLHUHQRUJDQLVLHUHQNRFKHQXQGVHUYLHUHQ LQGLYLGXHOOH%DQNHWWH&DWHULQJI U,KU8QWHUQHKPHQ RGHU,KUHQ9HUHLQ ) UJHOXQJHQHXQGXQYHUJHVVOLFKH$QOlVVH VRUJWGDVŠ*+7HDPª

Damen- und Herren Coiffeur Nail Studio

:LUIUHXHQXQVDXI,KUHQ%HVXFK

Bettlachstrasse 140 2540 Grenchen Telefon 032 652 29 00

5REHUW/DVNL 'DV*UHQFKQHU+RI7HDP

Lust auf eine neue Frisur?

*UHQFKQHU+RI_5RELÂśV(QRWHFD %DKQKRIVWUDVVH_ LQIR#JUHQFKQHUKRIFK_LQIR#URELVHQRWHFDFK ZZZJUHQFKQHUKRIFK_ZZZURELVHQRWHFDFK

1 $785+(,/35 $ ;,6 6 &+:$% Rebgasse 6, 2540 Grenchen

BIORESONANZ BLUTEGEL K LASSISCHE M ASSAGE SCHULTER-, RĂœCKEN-, NACKENMASSAGE SCHRĂ–PFEN PHYTOTHERAPIE BAUNSCHEIDTIEREN Anita Schwab

Dipl. Naturärztin NVS, Kantonal sowie Krankenkassen anerkannt Telefon 079 469 72 30, 032 652 46 43 naturheilpraxis-schwab@bluewin.ch ¡ naturheilpraxis-schwab@bluewin.ch

Wir zeigen Ihnen die angesagten FrĂźhlingstrends! Daniela Baldini, Fabienne Ruisi (Inhaberin), Noemie Stettler

Haben Sie folgende Beschwerden . . . Allergien (Hauterkrankungen, Heuschnupfen), Asthma bronchiale, Kopfschmerzen und Migräne, Nacken- und Rßckenschmerzen, Tennis-, Golfarm, Schulter- Armsyndrom, Arthrosen, Wechseljahrbeschwerden, Stärkung und Stabilisierung der KÜrperabwehr

Akupunkturzentrum Grenchen hilft Ihnen weiter . . .

Herr Dr. Weimin DAI 30 Jahre Erfahrung in Akupunktur und chinesischer Medizin Marktstrasse 1

032 652 23 70

Grenchen

Von allen Krankenkassen Ăźber Zusatzversicherung anerkannt

Gabi Maegli, Lisa Saner, Daniela Domina, Simone Maegli, Flavia Traub, Merve Ă–zkaya


5

Grenchen

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013

Es sind die kleinen Verlockungen im Leben ●

GRENCHEN Morgen Freitag wird die neue Budgetberatungsstelle der Schuldenberatung AargauSolothurn in Solothurn eröffnet. Den Startschuss gibt der Grenchner Lehrer und Politiker Hubert Bläsi. Die Budgetberatung wird vom Kanton Solothurn durch einen jährlichen Beitrag von 25’000 Franken unterstützt.

wieder vor den kleinen Verlockungen des Alltags. Vielfach sind es aber Schicksalsschläge oder der noch unerwartete Nachwuchs in einer sehr jungen Familie, die dann sehr schnell zu finanziellen Problemen führen kann. Falscher Stolz führt dann immer zu grösseren Problemen, Kleinkredite werden aufgenommen und lassen den Schuldenberg immer grösser werden.

Eine solche Dienstleistung bietet die Sozialberatung Oberer Leberberg bereits seit längerer Zeit und mit gutem Erfolg an. Seit 2011 ist das Angebot ein Teil des neuen Vereins Schuldenberatung Aargau-Solothurn. Das Angebot umfasst im Wesentlichen die Budgetund Schuldenberatung, die finanzielle Planung bei einer Familiengründung und übernimmt auch Mandate für weiterführende Schuldenberatung. Das Angebot richtet sich vornehmlich

NEWS

beratung könne hier oftmals Wunder bewirken.

Vielfach sind es Schicksalsschläge

Wochenthema

● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ● ● ●

Umso erfreulicher ist es für ihn, dass die bereits bestehende Beratung der SROL sehr gut frequentiert wird. Bläsi steht mittlerweile seit 36 Jahren im Schuldienst und hat die Entwicklung der Jugend sehr wohl miterlebt. «Heute ist es leider fast problemlos möglich, sich bereits im Jugendalter Schulden aufzulasten.» Er warne deshalb im Unterricht immer

Mit viel Herzblut Der Ur-Grenchner Hubert Bläsi wird diesen Monat 56 Jahre alt und feiert mit seiner Frau Esther gleichzeitig seinen 25. Hochzeitstag. Gross geworden ist Bläsi im Rötiquartier. Nach der Schule war für ihn klar, dass er sich für den Lehrerberuf entscheiden würde. Er unterrichtete in Grenchen im Girard-Haus (im heutigen Kunsthaus), im Eichholz und im Zentrum, wo er noch heute Schule erteilt. Dort war er

● ●

DER ERSTE KONTAKT

● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Für einen Erstkontakt kann die Budgetberatung Solothurn wie folgt kontaktiert werden: Telefon 062 822 82 11 von 8.30 bis 12.30 Uhr. Die neu eröffnete Budgetberatung Solothurn ist ab Montag, 25. Februar 2013 an der Niklaus-Konrad-Strasse 23 erreichbar: Telefon 062 822 84 34 (Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr) info@budgetberatung-so.ch www.budgetbereatung-so.ch Eine Beratung findet nach Voranmeldung statt.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

an Jugendliche, Einzelpersonen, Familien, aber auch Arbeitgeber. Der Grenchner Lehrer und Politiker Hubert Bläsi arbeitet seit vielen Jahren ehrenamtlich in sozialen Institutionen mit. So kam für ihn die Anfrage für die Eröffnungsrede der Budgetberatung Aargau-Solothurn nicht überraschend. «Wir Schweizer empfinden oftmals Scham am falschen Platz.» Wer in Not gerate, habe das Recht auf Hilfe, sagt er. Das gelte auch für Menschen, die mit ihren Finanzen nicht zurecht kommen. Eine Budget-

Der Grenchner Lehrer und Politiker Hubert Bläsi: «Heute ist es leider fast problemlos möglich, sich bereits im Jugendalter Schulden aufzulasten.»

«Der erste Schritt ist der wichtigste», sagt Hubert Bläsi. Der Griff zum Telefon. Ein Erstkontakt ist über die Zentrale der Budgetberatung Solothurn möglich. Einwohner aus den Gemeinden Grenchen, Bettlach, Selzach und Lommliswil können sich direkt an die unentgeltliche Beratungsstelle in Grenchen wenden. (siehe Koordinaten im Kasten). Ganz gratis ist aber die Beratung für Personen ausserhalb der SROL Gemeinden nicht. Die Budgetberatung erhält seit diesem Jahr einen Unterstützungsbeitrag durch den Kanton, muss sich aber auch durch Honorare, Projektbeiträge und Spenden finanzieren. Die Budgetberaterinnen und Berater sind ausgebildete Fachpersonen und unterstehen natürlich auch der Schweigepflicht. Die Beratungskosten sind abhängig vom Einkommen, mindestens 50 Franken oder 1 % des monatlichen Nettoeinkommens; für Lernende/Studierende wird ein bar zu zahlender Beitrag von 25 Franken erhoben. In Härtefällen ist eine Kostenreduktion möglich.

Gut zu wissen

E

Budgetberatung kann vieles bewirken

JOSEPH WEIBEL (TEXT, BILD)

s sind die kleinen Verlockungen im Leben, die, schnell erworben, später zu einer echten finanziellen Belastung werden können: Der Sommerurlaub am Meer, die neue Wohnzimmerausstattung, der Flat-Bildschirm oder das neue Laptop. Die Anbieter locken mit attraktiven Teilzahlungen; und wenn die sich häufen, reicht dann die private Liquidität nicht mehr für die Zahlung von Miete, Krankenkassen oder Steuern. Aber auch der Auszug von zu Hause, die Geburt eines Kindes, Trennung, Scheidung, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, etc. kann in die Verschuldung führen. Veränderungen im Leben haben fast immer einen Einfluss auf das Budget und manchmal wird das Budget gesprengt. Die Schuldenfalle schnappt zu, wenn die Betroffenen nicht vorzeitig Hilfe bei der Budgetberatung suchen.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinden Grenchen, Bettlach, Selzach und Lommiswil profitieren von einem erweiterten Angebot «Budget- und Schuldenberatung für Familien und Einzelpersonen» und können sich direkt in Grenchen anmelden: Schuldenberatung Aargau - Solothurn, Kirchstrasse 11, 2540 Grenchen, Telefon 032 653 09 15, ag-so@schulden.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

unter anderem Schulvorsteher. Nach seiner Tätigkeit bei der Lehrer/innenweiterbildung in der kantonalen Verwaltung war er im Anschluss zehn Jahre Schulinspektor im Wasseramt. Der zweifache Familienvater (Vater von Céline, 19 und Joël 16) ist auch Politiker. Seit 16 Jahren wirkt er im Gemeinderat Grenchen und seit 12 Jahren im Kantonsrat. Vor acht Jahren wurde er als Vize-Stadtpräsident gewählt. Politik bedeute für ihn viel aber nicht alles. Er ist ein treuer FCG-Fan, liebt die Geselligkeit, den Sport und alles rund um die Technik und Informatik. Für all das entwickelt Hubert Bläsi viel Herzblut. Noch fast mehr aber für seine Stadt. Nur gerade fünf Tage habe er nicht in Grenchen gewohnt. «Das waren die fünf Tage nach meiner Geburt im Spital Solothurn», schmunzelt er.

Eliane im Parktheater GRENCHEN Mit gefühlvollen Piano-Balladen hat Eliane Müller das Publikum der TV-Show «Das Grösste Schweizer Talent» (DGST) verzaubert und präsentiert mit «Like the water» ihr erstes Solo-Album. Am Samstag, 23. Februar gastiert die Ausnahmekönnerin im Parktheater Grenchen.

GRENCHEN

Verein pro audito Der Verein pro audito region SolothurnGrenchen wendet sich an Menschen mit Hörproblemen, aber ebenso an Angehörige von Menschen, die mit Hörschwierigkeiten zu kämpfen haben. Der Verein bietet seine Dienste auch in Grenchen mit monatlichen Treffen an, mit interessanten Vorträgen zu allgemeinen Themen und unterhaltsamen spielerischen Nachmittagsveranstaltungen, vor allem aber werden in Grenchen auch regelmässig Verständigungskurse und Gedächtnistrainingskurse für Hörgeräteträger und Personen mit reduziertem Hörvermögen unter Leitung einer diplomierten Audioagogin durchgeführt. Der Verein hilft zudem mit Beratungen bei Hilfsmitteln. Am Mittwoch, 27. Februar, bietet sich um 16.30 Uhr im Restaurant «Girardplatz» in Grenchen anlässlich einer öffentlichen Veranstaltung die Gelegenheit, den Verein pro audito näher und unverbindlich kennenzulernen. Kontakt: Pro audito region solothurn-grencheni, Brühlgasse 8, 2545 Selzach. Mgt.

SABINE SCHMID (TEXT)

E

liane Müller, 21-jährige Kommunikationsstudentin aus dem luzernischen Hochdorf, ist der neue Shootingstar in der Schweizer-Musikszene. Nach ihrem Sieg bei „Die grössten Schweizer Talente“ (SF1) letztes Jahr im März veröffentlichte sie am 18. Mai 2012 ihr Debütalbum «Like the water», das direkt auf Rang 4 der Schweizer-Charts einstieg. Seither ist Eliane von dort nicht wegzudenken. 34 Wochen später rangiert der Tonträger noch immer in den Album-Charts.

Eliane Müller gastiert am kommenden Samstag im Parktheater Grenchen. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr. (Bild: zVg.) ber 2012 befindet sich Eliane nun auch auf grosser Schweizer Tournee und gastiert am kommenden Samstag im Parktheater Grenchen. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr.

Talentierte Songwriterin Eliane auf Schweizer Tournee 2012 war ein ereignisreiches Jahr für Eliane: Neben Auftritten bei SF Bi de Lüt, Weltklasse Meeting Zürich oder SF Happy Day, hat sie auch ihren Bachelor in Medienwissenschaften in Lugano abgeschlossen. Seit Dezem-

Mit ihrer gewaltigen Stimme zieht Eliane alle in ihren Bann. In ihrem Album «Like the water» stehen Elianes Piano und ihre Ausnahmestimme im Mittelpunkt. Neben Interpretationen von Welthits haben Eliane und ihr Team einen ganzen Strauss wunder-

barer Eigenkompositionen zusammengestellt. Konkret sind es elf Songs - vier Covers und sieben Eigenkompositionen. Sie zeigen die Luzernerin von ihrer emotionalen Seite und beweisen ihr Talent auch als Songwriterin. Grosse Gefühle werden verpackt in grosse Balladen. Natürlich dürfen ihre erfolgreichen Interpretationen von «Run» (Leona Lewis), «Nothing Else Matters» (Metallica) und «What you’re made of» (Lucie Silvas) nicht fehlen. Hinzu kommt das fesselnde «A te» von Jovanotti.

Nominiert für Swiss Music Award Eliane ist für den Swiss Music Award in der Kategorie ’Best Breaking Act’ nominiert. Das Voting läuft bis zu ihrem Auftritt im Parktheater Grenchen am Samstag, 23. Februar 2013 auf www.swissmusicawards.ch.

Erleben Sie Eliane live! Es sind nur noch wenige Tickets verfügbar. Vorverkauf: www.parktheater-grenchen.ch/ticketing oder bei PreOffice GmbH, 2540 Grenchen, Tel. 079 631 54 87


LENGNAU

Die Gemeinde in Zahlen: Einwohner: 4679 Höhe: 445 Meter über Meer Fläche: 7,3 km 2

www.lengnau.ch

inde e m e G N E WS Februar 201 3 «Lengnau machts» – Energieleitbild genehmigt Die Einwohnergemeinde Lengnau fördert die Produktion erneuerbarer Energie und will den Energieverbrauch senken. Unter dem Motto «Lengnau machts» verabschiedete der Gemeinderat sein neues Energieleitbild. Das Leitbild sieht vor, in Lengnau erneuerbare Energie zu produzieren. Dabei steht der Bau von Solaranlagen auf Gemeindeliegenschaften im Vordergrund. Weitergehend kann sich der Gemeinderat eine Beteiligung an einer regionalen Windkraftanlage vorstellen. Die Leitsätze sollen in Lengnau ein neues Denken gegenüber erneuerbaren Energien fördern: vorbildlich • wir leben den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Mobilität vor • wir koordinieren die Entwicklung von Raum, Mobilität und Energie • wir schaffen Anreize effizient • wir verbrauchen in den kommunalen Gebäude wenig Energie • wir wenden bei Neubauten und Sanierungen erhöhte energetische Standards an, setzen möglichst effiziente Geräte und Anlagen ein und berücksichtigen die externen Umweltkosten lokal, selbstständig und erneuerbar • wir produzieren erneuerbare Energie lokal • wir nutzen die lokal verfügbaren Energieträger

• wir verbrauchen in Zukunft nur noch Energie, die vollständig aus erneuerbaren Quellen stammt (atomfrei) laufend • wir fördern den öV und den Langsamverkehr • wir schaffen attraktiven Bewegungsraum bekannt und öffentlich • wir bilden das zuständige Personal regelmässig in Energiefragen weiter • wir fördern den regelmässigen Dialog mit der Bevölkerung zum Thema Energie und Mobilität • wir informieren regelmässig über Massnahmen im Energiebereich • wir beziehen die Schulen ein

C OIFFEUR P APILLON J ACQUELINE G LAUS



Kurzhaarschnitte 2013

Der Hundesalon Ihres Vertrauens! Schönheit für alle Rassen

Hundesalon Therese Zbinden Nelkenweg 4 • 2543 Lengnau Telefon 032 652 15 89 oder 032 652 08 66



Das grösste 2-Rad-Center der Region Bekleidung und Zubehör Nerbenstrasse/Bürenstrasse Telefon 032 652 48 65

Termin nach Absprache

be wer e G

Ob im frechen Garcon-Stil oder als runder Bob 

Ich berate Sie gern 

NERBENSTRASSE 1 2543 LENGNAU TELEFON 032 652 02 83

Lengnau

Zeitungsausschnitt von 1989

Seit über 30 Jahren Ihr WintersportFachgeschäft der Region

AKTION !

Herzlich willkommen bei der Garage Arni GmbH Hunde- und Katzenshop Zubehör grösste Auswahl in der Region

Zollgasse 10 2543 Lengnau Tel. 032 652 20 25 www.stutz-lengnau.ch

Garage Arni GmbH Familienbetrieb seit 1963 Bielstrasse 34, 2543 Lengnau Tel./Fax 032 652 51 06

Unser Sortiment: Halsbänder und Leinen geflochten, Unisoft und Nylonband einfarbig und Muster für den Hundesport: Boudin, Bringsel, Apport, Spurenleinen, Motivationshilfen usw. «Gschtelltli» – Geschirre in div. Ausführungen Telefon 032 653 15 04 www.swiss-lein.ch

2 Filme (ältere) für 2 Neuheiten (DVD) für Blue-ray Filme für

Fr. 10.– Fr. 15.– Fr. 10.– / Fr. 15.–

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 16.00 – 22.00 Uhr Samstag und Sonntag 15.00 – 22.00 Uhr

Verleih und Verkauf


7

Büren / Seeland

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013

Vom Jura ins Trentino BÜREN A/A Gestern startete im italienischen Val di Fiemme die nordische Ski-WM mit 56 teilnehmenden Nationen. Mit dabei ist auch Roger Wachs aus Büren a/A. Als Servicechef der Langläufer legt der Seeländer mit seinem sechsköpfigen Team den richtigen Wachs auf die Ski und hält dabei die Chancen der Schweizer Athleten auf eine Medaille aufrecht.

chen für das Projekt begeistern und so nahm das Projekt immer konkretere Züge an. «Wir wollten aber kein Prestigeobjekt schaffen, sondern haben eine kleine aber feine Lösung gefunden «, erklärt Wachs. Als gelernter Möbelschreiner konnte er zudem den Innenausbau zum Teil selber tätigen, und die elektrische Ausstattung wurde von Alpiq, einem der Hauptsponsoren ausgeführt. So kam das Projekt auf rund 250 000 Franken zu stehen, etwa zehnmal billiger als der Truck der Schweden oder der doppelstöckige Sattelschlepper der Norweger.

STEFAN KAISER (TEXT)

Nummer drei bei den Trucks Seit dieser Saison verfügt das Schweizer Team ebenfalls über einen eigenen Wachs-Truck, der in den

ten). Denn im Wintersport sei Langlauf die wohl aufwendigste Disziplin, was das Material und die ganzen Tests anbelangt: Knapp drei Tonnen Material, darunter rund 250 Paar Ski führt etwa das Schweizer Langlauf-Team mit und gehört noch nicht einmal zu den grössten Nationen. Einer der Initianten des Wachstrucks war Roger Wachs selbst. Er konnte bei Swiss-Ski die Verantwortli-

● ●

ARBEITSPLÄTZE AUF RÄDERN

● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

Der Wachs-Truck des Swiss-Ski LanglaufTeams ist ein zehn Meter langer Zweiachser. In ihm finden die rund drei Tonnen Material (darunter etwa 250 Paar Ski) sowie sechs individuell ausgestattete Arbeitsplätze für das Service-Team Platz. Der Truck ist etwas geräumiger als die zur Verfügung stehenden Container oder Zelte und verfügt über ein besseres Abzugssystem für die beim Wachsen entstehenden giftigen Dämpfe. Die Idee für den Schweizer Truck hatte der Bürener Roger Wachs, der seit acht Jahren Vollzeit als Chef Service Langlauf für Swiss-Ski arbeitet. Der gelernte Möbelschreiner ist selber leidenschaftlicher Langläufer und kam via den Ski- und Sportclub SSC Lengnau zum Skiverband, als er mit der Trainerausbildung und den tüchtigen Lengnauer Junioren mit Swiss-Ski zu tun bekam. Pro Saison steuert der nordische Ski-Zirkus etwa 20 Wettkampfdestinationen an, und der Truck legt rund 30 000 Kilometer zurück. Gestartet wird im November in Skandinavien, dann gehts im Dezember quer durch Mitteleuropa und anschliessend bis im Frühjahr wieder rauf in den hohen Norden.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ●

wettkampflosen Monaten in Nähe von Wachs’ Wohngemeinde in Pieterlen stationiert ist. «Wir sind nach Schweden und Norwegen die dritte Nation mit einem eigenen ServiceTruck», erklärt Roger Wachs, dass sich bei den Langlauf-Nationen ähnlich wie beim Radsport oder der Formel 1 der Trend abzeichne, die tonnenschwere Ausrüstung in einem eigenen Lastwagen mitzuführen (siehe Kas-

Service-Chef Roger Wachs aus Büren an seinem Arbeitsplatz im Wachs-Truck des Swiss-Ski Langlaufteams. (Bild: Swiss-Ski)

A

Die Vorteile des Trucks liegen auf der Hand: Zehn Minuten, nachdem Roger Wachs’ Serviceteam am Wettkampfort eingetroffen ist, können seine Leute mit der Arbeit beginnen. Vorher waren sie in Containern oder Zelten des jeweiligen Veranstalters untergebracht und brauchten etwa anderthalb Stunden, bis sie eingerichtet waren. «Mit dem Truck ist alles viel weniger hektisch und wir können uns besser auf unsere Arbeit konzentrieren», ist Wachs zufrieden. Am meisten Zeit nähmen die Tests der Ski in Anspruch. Teamleader Dario Cologna brauche pro Winter etwa 50 Paar Ski, wovon dann nur etwa ein Dutzend tatsächlich zum Einsatz komme. Ist der Ski einmal gewählt, tragen Wachs’ Leute erst den passenden Gleitwachs und dann das schnellste Fluorpulver auf. Schliesslich erhalten die Ski eine Handstruktur, ein in den Belag eingepresstes Muster zur Verbesserung der Gleitfähigkeit, bevor der Belag mit einem Fluor-Spray versiegelt wird. «Als Service-Mann muss man auch ein guter Langläufer sein», erklärt Roger Wachs, denn sie testen

Drei aus der Region

m Wochenende fanden in Davos noch nordische SkiWeltcup-Rennen statt, gestern startete im Val di Fiemme im Trentino die nordische SkiWeltmeisterschaft, und Anfang März wandert der nordische Skizirkus bereits zum zweiten Mal in dieser Saison nach Skandinavien zu weiteren Weltcup-Rennen. Wer in diesem Tross mitzieht, schläft jede Woche in einem anderen Bett. «In den 120 Tagen, die wir im Winter auf Tour sind, verbringen wir vielleicht zwölf Tage zu Hause - Weihnachten und Neujahr eingeschlossen», bestätigt Roger Wachs aus Büren a/A, der nach Davos gleich ins Trentino weitergereist ist. Der 40-Jährige gehört zur Schweizer Equipe und steht als Chef Service Langlauf einem sechsköpfigen Team vor, das auf den Langlaufski von rund einem Dutzend Athleten um den bestmöglichen Belagsschliff und die beste Wachspräparation besorgt ist.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ●

● ●

anschliessend die Ski und nehmen letzte Änderungen vor, bevor die Athleten damit auf die Loipe gehen. Mit dem Lengnauer Pascal Jaun ist übrigens noch ein zweiter Seeländer in Wachs’ Team. Und mit dem in Gerlafingen aufgewachsenen Kombinierer Tim Hug sind insgesamt drei Leute aus unserer Region an der nordischen Ski-WM vertreten.


8

Stellenmarkt

Donnerstag, 21. Februar 2013 | Nr. 08

Zu vermieten in Biel

Damensalon 5 Plätze, Miete günstig. Tel. 079 683 80 57, ab 17 Uhr

MEDIENMITTEILUNGEN

«Büre Nöijohr» – Aufnahme in die kantonale Liste der lebendigen Traditionen

SP Grenchen

Im Rahmen der Umsetzung der Unesco-Konvention zur Bewahrung des immateriellen Kulturerbes erstellt das Amt für Kultur des Kantons Bern eine Liste der lebendigen Traditionen des Kantons Bern. Der Kanton Bern hofft, damit einen Beitrag zu deren Anerkennung und Verbreitung leisten zu können. Gestützt auf den Antrag der Einwohnergemeinde Büren a. A. wird nun das «Büre Nöijohr»* in die erwähnte Liste der lebendigen Traditionen aufgenommen. Der Gemeinderat von Büren a. A. ist über die Listenaufnahme des Traditionsanlasses erfreut.

Wahlkampf 2013

* Kurzbeschrieb «Büre Nöijohr» Seit 450 Jahren wird in Büren a. A. die erste Fasnacht in der Schweiz im neuen Jahr am 1. und 2. Januar gefeiert. Die Regierung in Bern bewilligte der Bevölkerung von Büren a. A. seit dem 16. Jahrhundert (in der Reformationszeit nicht), Fasnacht lange vor dem Aschermittwoch zu begehen, nämlich über Silvester/Neujahr. Die Gemeindebehörde nahm damals das Neujahrsmahl ein und die Jugendlichen veranstalteten einen Fasnachtsumzug. Am Neujahrstag um 1700 erhielten sie vom Burgermeisteramt dafür zwei Pfund an die Unkosten. Zur Maskierung brauchten sie alte Kleidungsstücke, Hüte, Larven aus Stoff und Papier und schwangen getrocknete Schweinsblasen. Der schwarz gekleidete Domino belebte die Gaststuben. Man nannte die Maskenfiguren Tschimeler. 1839 organisierte die Schwertertanzgesellschaft die Neujahrs- und Fasnachtsbräuche. Dann wurde eine längere Zeit improvisiert bis zur Gründung der Fasnachtszunft Anfang der 30er-Jahre des 20. Jahrhunderts. Turnverein und Stadtmusik stellten Jahr für Jahr Fasnachtsgruppen. 1950 entstand aus diesen Gruppen eine grössere Veranstaltung, die von den Medien bekannt gemacht wurde. Seit 1960 wird auf dem Marktplatz die Figur des Nimmerselig verbrannt. Die 1977 gegründete Türmliwilerzunft koordiniert heute das fasnächtliche Geschehen.

Die SP Grenchen führt für die Kantons- und Gemeinderatswahlen einige Standaktionen auf dem Zytplatz und Postplatz durch. Sie sind herzlich eingeladen! Freitag, 22. 2. 2013, 9.00–11.30 Standaktion (Zytplatz) Samstag, 23. 2. 2013, 9.00–11.30 Standaktion (Postplatz) Freitag, 1. 3. 2013, 9.00–11.30 Standaktion (Postplatz) Samstag, 23. 3. 2013, 13.00–16.00 Standaktion (Zytplatz) Freitag, 5. 4. 2013, 9.00–11.30 Standaktion (Postplatz)


Menschen

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013

9

Edi Fiechter hält sein Versprechen GRENCHEN Seinen ersten Theaterauftritt hatte Eduard Fiechter in der Schulzeit. Das ist nun immerhin 80 Jahre her. Diesen Sommer spielt er am Grenchner «Uhregrübler» mit und hält damit ein Versprechen. Der Grenchner Stadtanzeiger beleuchtet den theatralischen, den literarischen und den wandernden Edi Fiechter.

vorne her die Gedichte grosser Künstler, von hinten her seine eigenen, «Der Clown» oder «Die alte Eiche». Ja, manchmal umarmt Edi Fiechter sogar Bäume, draussen, in der Natur. Dort draussen, wo er sich als Fischer Fred an sein Leben erinnert, niedergeschrieben in seinem Buch «Der Fluss der Erinnerungen».

Wissen, Tun und wieder Aufstehen erfüllen ihn

SANDRA VON BALLMOOS (TEXT, BILD)

V

or gut zehn Jahren hat Eduard Fiechter der Theaterautorin und Regisseurin Iris Minder etwas versprochen. Er werde bis er 90 Jahre alt sei an den Grenchner Freilichtspielen mitmachen. Diesen Sommer ist es so weit. «Uhregrübler» ist Edi Fiechters sechste Ausgabe von Freilichtspielen. Er spielt den alten Bauer Peter. Auch an seinem 90. Geburtstag, am 21. Juni, wird eine Aufführung stattfinden. «Ich habe dann später genug Zeit zum Ausruhen. Jetzt muss ich noch ein bisschen aktiv sein», sagt er. Auch wenn jetzt bereits Februar ist, stehen bis zur Uhregrübler-Première noch rund 40 Theaterproben in seinem Terminkalender. Uhregrübler - welches Stück würde besser zu dem Uhrenkaufmann Fiechter passen, zu Edi Fiechter, der sein Leben lang in der Uhrenbranche gearbeitet hat. Theater spielen, Theater schauen, überhaupt die Kunst der Worte und Inszenierungen ist seine Welt. «Von Iris Minder sehe ich jede Aufführung, auch wenn ich mich hinschleppen muss. Sie hat sich um das Grenchner Theaterleben stark verdient gemacht», anerkennt er. Begonnen hat seine Leidenschaft

Edi Fiechter bereitet ein Riz Casimir zu. Kochen ist ein Hobby, jeden Tag kocht er für seine Partnerin Elisabeth, manchmal sogar für Stapi Boris Banga. Vor dem Kochen und nach dem Essen übt Edi Fiechter fürs Theater, das ist fast garantiert. für Theater bereits in der Schulzeit, als er in Schneewittchen den Prinzen spielte und in Wilhelm Tell den Gessler. Als 25-Jähriger war er im Grenchner Theaterverein, damals in «Vogel friss oder stirb» und «Kleider machen Leute». Es folgten Jahrzehnte der Theaterabsenz, weil er beruflich viel unterwegs war und vier Kinder hatte. Viele Jahre später, im Alter von 78 Jahren, begannen die Einsätze mit der Seniorenbühne und im Jahr 2003 mit «Die Eule» sein erster Auftritt an den

Freilichtspielen. Eulen gibt es in Fiechters Wohnung an der Freiestrasse übrigens zu Hauf, geschätzte Hundert Stück, gesammelt und zugetragen seit zehn Jahren.

Gedichte, die das Leben schreibt Die einen Dinge kommen, die andern gehen. Edi Fiechter deutet auf sein Büro und sagt: «Etwa 1000 Bücher habe ich bereits weggegeben.» 1000 ist in diesem Zusammenhang keine Schnapszahl. Er meint es wirk-

lich so. Was bleibt, sind die Erinnerungen oder die wahren Schätze. Der Schriftsteller Hesse, der Lyriker Rilke, der Philosoph Nietzsche gehören zu seinen liebsten Klassikern. Hesses «Knarren eines geknickten Astes» vergleicht er an diesem Wintermorgen im Februar mit sich selber. Oder «Im Nebel», illustriert mit einem selbstgeschossenen Foto einer nebligen Landschaft, klebt in seinem Gedichtband Home of Words. Ein dünnes Büchlein, sorgsam eingeklebt sind darin von

Seine Autobiografie ist untertitelt mit «Mein Leben ist Wandern». Natürlich ist Edi Fiechter ein Wanderer, inspiriert und geleitet von seinem Wissensdurst, von seiner positiven Lebenseinstellung, von seiner Liebe zu den Frauen. Doch das ist ein anderes Kapitel. Buchstäblich auf Wanderschaft war er in seinem Leben unzählige Male. Er hat über 100 Länder bereist. «Es wäre einfacher, zu sagen, in welchem Land ich noch nicht war», sagt er. Schon während der Schulzeit und in der Lehre hat er Fremdsprachen gelernt, sechs Sprachen beherrscht er heute. In den Neunzigerjahren war er mehrmals als Reiseleiter in Kuba. War die Arbeit durch, die Gäste abgereist, ist er für eine Woche zum Volk gezogen, hat ihnen Seife und Medikamente gegeben. «Kuba, dieses Land, ist für mich wie eine Religion», sagt Edi Fiechter. Die Mentalität der Kubaner passt ihm. Edi Fiechter ist ein Stehaufmännchen. Schon immer. Auch als er einmal wegen einem Unfall zwei Jahre lang im Spital und in der Reha war, auch als er die Diagnose Krebs erhielt, auch als seine Ehen scheiterten. Positiv sein bringt einem im Leben weiter. Wer 90 wird, muss es wissen. Und wie es in seinem Buch steht: Nur wer sich aufgibt, ist verloren.

GSA-Leser sind gefragte Leute GRENCHEN Braucht Grenchen eine Disco oder ein grosses Einkaufszentrum? Was hat die GSA-Leserinnen und Leser besonders gefreut oder bewegt? Diese und andere Fragen stehen im Fokus, wenn die Redaktion des Grenchner Stadt-Anzeigers alle 14 Tage zu Gast im Grenchner In-Lokal Baracoa ist. Dieses Mal wollten wir von den Gästen wissen, was ihnen in Grenchen fehlt. Wir haben viele Ausgaben des Grenchner Stadt-Anzeiger im Baracoa produziert. Leserinnen und Leser konnten live miterleben, wie ihre Wochenzeitung entsteht. Nun wird der GSA alle 14 Tage am Donnerstagabend mit einer Redaktionscrew bei unserem Gastgeber Mehmet Polat im Grenchner In-Lokal anwesend sein und Gästen ganz freundlich auf den Zahn fühlen. In der Ausgabe der Folgewoche erscheint dann die aktuelle Umfrage in der Printversion und auf grenchnerstadtanzeiger.ch

Wir freuen uns auf gute Tipps Wir möchten aber nicht nur Antworten auf unsere Fragen, sondern wir freuen uns ebenso auf Ihre Fragen und Tipps, die wir redaktionell umsetzen können. Vielleicht kennen Sie jemand, der ein besonderes Hobby pflegt, in der Ferne Karriere gemacht hat, oder ihr Verein feiert das 50-Jahr-Jubiläum. In dieser Ausgabe erscheint die erste «inoffizielle» Umfrage im Baracoa, die wir vorgestern am Dienstag realisiert haben. Dieses Mal wollten wir von den Gästen wissen, was ihnen in Grenchen fehlt und erhielten erstaunliche Antworten. Das nächste Mal ist unsere Crew am Donnerstag, 7. März 2013 ab ca 18 Uhr im Baracoa anwesend. Wir freuen uns, Sie zu sehen!

Mehmet Polat (44) Geschäftsführer Baracoa

Christoph Kocher (23) Bettlach

Mario Brcina (22) Grenchen

Marc Maric (24) Grenchen

Werner Meyer (24) Grenchen

Ich fände es gut, wenn die Grenchnerinnen und Grenchner hier eine Anlaufstelle haben, um interessante Geschichten zu melden. Wahrscheinlich braucht es aber einige Zeit, bis es sich rumgesprochen hat. Und nun zu ihrer Frage: Für mich hat es im Zentrum zu wenig Einkaufsmöglichkeiten. Ich wünschte mir mehr Boutiquen oder Schuhgeschäfte und allgemein ein etwas breiteres Angebot an Detailhändlern.

Im Moment fehlt mir gerade nichts. Offenbar finden auch andere in Grenchen keinen Mangel, etwa wenn es um Kulturelles geht, denn es hat mit neuen Angeboten bisher nicht geklappt. Aber: Man könnte zum Nord- und Süd-Bahnhof die fehlenden Ost- und West-Bahnhöfe ergänzen… (schmunzelt er)

Mir fehlt in Grenchen ein Kunstrasen, damit Fussball auch im Winter trainiert werden kann. Den Holzrindenplatz mit dem Unternetz birgt für mich eine zu grosse Verletzungsgefahr.

In Grenchen fehlt ein grosses Einkaufszentrum im Stil des West-Sides in Bern oder des Gäu-Parks. Vor allem in Bezug auf Kleider und Sportsachen finde ich das Angebot in Grenchen mangelhaft.

Ich finde, es braucht mehr Angebote für die Jungen. Wenn es denen langweilig wird, fangen sie an, Blödsinn zu machen und die Kriminalitätsrate steigt. Deshalb muss man die Jugend mehr fördern, zum Beispiel sollte der FC Grenchen seinen Nachwuchs stärken und mehr Junge aus der Region aufnehmen, statt für teures Geld Spieler aus Luzern zu holen.


10

Immobilien

Donnerstag, 21. Februar 2013 | Nr. 08

VERMIETEN Grenchen Zu vermieten an erhöhter, sehr schöner Lage (Alpenstrasse 50) per 1. April 2013

4½-Zimmer-Duplexwohnung in 2-Familien-Haus (als 1-Fam.-Haus gebaut mit eigenem Garten) – oben 3 Zimmer, separate Toilette und grosses Bad mit Dusche – unten grosses Wohnzimmer, Küche, Toilette – grosse Terrasse und Rasengarten – Waschküche mit Waschmaschine und Tumbler – Geräteraum und Keller – 2 Autoabstellplätze Miete inkl. NK, TV, Autoabstellplätze Fr. 2290.–/mtl. Anfragen/Besichtigung Tel. 032 653 27 77 Pieterlen, Solothurnerstrasse 5/7 Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung eine schöne, helle

2½-Zimmer-Wohnung, 1. OG Fr. 690.– exkl. HK/NK-aconto (Haus 5)

3½-Zimmer-Wohnung, 1. OG

Fr. 890.– exkl. HK/NK-aconto (Haus 7) Laminat im Wohnzimmer, Korridor und in den Schlafzimmern, NEUE Küche, renoviertes Bad/WC, Keller. Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe. Auskunft: Meir Shitrit, Adv. GmbH 041 310 98 15* (während Bürozeit)

Zu vermieten in Grenchen an ruhiger Südlage, Grenzweg 5, ab sofort oder nach Übereinkunft

3-Zimmer-Wohnung mit Balkon Miete ab Fr. 750.– plus NK/BK Telefon 032 637 21 21 (Bürozeit) oder 079 800 45 04

Ab sofort in Grenchen im Hochparterre

3-Zimmer-Wohnung in einem 3-Familien-Haus Dusche, WC. 100 m Einkaufen, 500 m Bahnhof Nord MZ Fr. 725.– + NK Fr. 200.– Telefon 078 843 61 87

Grenchen. Ruhige

4-Zimmer-Wohnung an der Lingerizstr. 51, mit Balkon, Keller und Estrich, schöne Aussicht, frisch renoviert. Ab 1. März oder nach Vereinbarung. MZ Fr. 836.– (+ Fr. 150.– HK). Wohnbaugenossenschaft Besichtigung: Tel. 079 614 75 45

GRENCHEN An der Maria-Schürer-Strasse, an ruhiger, sonniger Lage mit Sicht auf die Alpen, per sofort oder nach Vereinbarung

3½-ZIMMER-WOHNUNG im Parterre, sanierte Küche und saniertes Bad, Laminatböden, Sitzplatz. Miete Fr. 870.– plus Nebenkosten. Eine Garage kann dazugemietet werden.

GRENCHEN Zu vermieten schöne

TREUHAND GERBER + CO AG 3360 Herzogenbuchsee Tel. 062 956 66 16, www.treuhand-gerber.ch

Miete inkl. NK Fr. 1150.–.

3½-Zi.-Maisonettewohnung Telefon 079 423 49 49*


Immobilien

Nr. 08 | Donnerstag, 21. Februar 2013

VERMIETEN

AZ

VERKAUFEN

11


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 21. Februar 2013 | Nr. 08

Foto: 8. Junioren-Hallenturnier.

Für kleine und grosse Fussballfans Am Samstag, 23., und Sonntag, 24. Februar treffen sich in Grenchen Juniorenfussballmannschaften der Kategorien G bis D und kämpfen um den Sieg. Die Fussballvereine von Grenchen und Bettlach greifen auf eine langjährige Erfahrung zurück und führen bereits zum achten Mal das erfolgreiche Turnier durch. Das Junioren Hallenturnier Grenchen bietet eine Plattform für junge Fussballer/innen, die auf faire Weise ihr Können auf dem Spielfeld unter Beweis stellen wollen. Dabei soll der

KAKADU FREIZEITANLAGE 2544 Bettlach Telefon 032 645 11 11

Spass im Vordergrund stehen. Und bestimmt werden auch die Zuschauer vom Fussballfieber gepackt. Seien Sie mit dabei, wenn die jungen Kicker auf Torejagd sind! 8. Junioren Hallenturnier Grenchen 23./24. Februar Doppelturnhalle Zentrum und Nordbahnhof-Turnhalle Spielplan: www.grenchen.ch/Anlässe GRENCHEN… FUSSBALL… UND… (VIEL)… MEHR…

DIE NEUE KOLLEKTION IST DA! FRÜHLING/SOMMER 2013

-BOUTIQUE LAVANDE • PISTACHE • KETCHUP • CROCUS SIND DIE NEUSTEN MODEFARBEN

DIESE WOCHE IN GRENCHEN

DONNERSTAG, 21. FEBRUAR

18.00: Vollmond-Schneeschuhwanderung. Wie Donnerstag. Holzerhütte, Grubenweg.

9.30–11.30: «ä Halle wo’s fägt». Für Kinder bis 6 Jahre. www.chindaktiv.ch Turnhalle Kastels, Kastelsstrasse 96.

20.00: Konzert von Eliane & Band. Welthits und Eigenkompositionen. www.elianemusic.com Parktheater, Lindenstrasse 41. Vorverkauf: PreOffice, 079 631 54 87, www.parktheater-grenchen.ch/ticketing

18.00: Vollmond-Schneeschuhwanderung. Wie Donnerstag. Holzerhütte, Grubenweg.

Foto: «Ä Halle wo’s fägt!». Quelle: www.chindaktiv.ch

MONTAG, 25. FEBRUAR 18.00: Vollmond-Schneeschuhwanderung. Wie Donnerstag. Holzerhütte.

20.00–22.00: Fe-m@il & Band mit «Schokolade». Offeriert durch die FDP.Die Liberalen der Stadt Grenchen. Baracoa, Centralstrasse 2.

20.15: Tabea Wullimann: «Durchlaucht». Abendkasse ab 19.45 Uhr. Clownesk-mimische Stück Bewegungstheater. Die Geschichte einer Vogelscheuche, die einsam und verlassen in einem grossen Garten steht. Voller Stolz bemerkt sie, wie sie zur Durchlaucht ihres Gartens geworden ist – doch ehe sie sich versieht, steht sie wortwörtlich mittem im Lauch. Kleintheater Grenchen (Aula Schulhaus IV), Schulstrasse 35. Vorverkauf: Busbetriebe BGU, 032 644 32 11

SAMSTAG, 23. FEBRUAR

SONNTAG, 24. FEBRUAR

16.30: Pro Audito stellt sich vor. Der Verein wendet sich an Menschen mit Hörproblemen und Angehörige. Restaurant am Girardplatz, Girardstrasse 19.

8.00–ca. 22.00: Fussballhallenturnier der Fussballvereine Grenchen/Bettlach für G-, F-, E- und D-Junioren. Doppelturnhalle Zentrum und Turnhalle Nordbahnhof.

8.00–ca. 17.00: Fussballhallenturnier der Fussballvereine Grenchen/Bettlach für G-, F-, E- und D-Junioren. Doppelturnhalle Zentrum und Turnhalle Nordbahnhof.

19.30: «Gitterrost, Feuerbrand, Ambrosia, Schädlingsbekämpfung». Informationsveranstaltung des Obst- und Gartenbauvereins Grenchen. Restaurant Feldschlösschen, Schmelzistrasse 31.

Das Projekt «ä Halle wo’s fägt» ist eine Initiative des Vereins ChindAktiv mit Sitz in Thun. Der Grundgedanke des Vereins ist, die Gesundheitsförderung der Kleinsten zu unterstützen. Studien zeigen, dass viele Kinder unter Bewegungsmangel leiden und so die motorischen Fähigkeiten abnehmen. In der vergangenen Saison 2011/2012 turnten in 26 Hallen in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau mindestens 5000 Kinder! Zu viert auf einer Schaukel von Mama und Papa schwingen lassen, sich auf einem «Wägeli» fortbewegen oder an der Sprossenwand klettern. Bei solchen vielseitigen Aktivitäten ist Unterhaltung angesagt. Für diese Stunden werden die Turnhallen zum Kletter-, Spiel-, Bewegungsund Experimentierparadies für die Kleinen umgebaut. Die Turngeräte werden miteinander kombiniert, um den Kindern ein Spielparadies herzuzaubern. Betreut durch mindestens eine erwachsene Begleitperson erleben die Kinder einen spannenden Vormittag und können sich nach Herzenslust austoben. Jede Halle wird

18.00–22.30: Vollmond-Schneeschuhwanderung auf den Grenchenberg. Laufzeit: ca. 2½ Std. Anmeldung: 032 351 43 14, ardnas.speiser@ sunrise.ch. Holzerhütte, Grubenweg. 19.30: Generalversammlung der CVP Grenchen. Mit Nomination der Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten. Best Western Airporthotel (Restaurant), Flughafenstrasse 123.

FREITAG, 22. FEBRUAR 11.30: Suppentag mit Steuereinschreibung. Zwinglihaus, Zwinglistrasse 9.

> EINSENDUNGEN

● ● ● ●

BEWEGUNGSANGEBOT DER PRO SENECTUTE

● ● ● ● ●

durch eine oder mehrere ausgebildete Fachperson/en eingerichtet und geleitet. ChindAktiv – «ä Halle wo’s fägt» Für Kinder bis 6 Jahre, in Begleitung von mind. einer erwachsenen Person. Sonntag, 24. Februar, 9.30–11.30 Uhr (freies Kommen und Gehen) Turnhalle Kastels, Kastelsstrasse 96, 2540 Grenchen Aus Sicherheitsgründen werden max. 30 Kinder zugelassen. Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Mitbringen: Bequeme Kleidung und Hallenschuhe, Antirutsch-Socken oder «Finkli». Eintrittspreise: 1. Kind Fr. 5.00, 2. Kind Fr. 3.00, 3. Kind Fr. 2.00. Der Eintrittspreis deckt die Hallenmieten sowie laufend anfallende Unkosten. Weitere Informationen: www.grenchen.ch/Anlässe oder www.chindaktiv.ch. GRENCHEN… SPIELSPASS… UND… (VIEL)… MEHR…

Auf der Agendaseite wird eine Auswahl der Anlässe in Grenchen publiziert (Einsendung bis 14 Tage vorher). Mehr Anlässe auf www.grenchen.ch. Anmeldung der Anlässe:

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ●

DONNERSTAGS

MITTWOCHS

15.00–16.30: Volkstanz. Koordination, Reaktion und Konzentration werden in ungezwungener, fröhlicher Atmosphäre geübt und trainiert. Leitung: Rita Sigrist, 032 618 14 11. Anmeldung: Pro Senectute Fachstelle Grenchen, 032 653 60 60. Turnhalle Nordbahnhof.

14.00: Fit/Gym/Turnen. Leitung: 032 653 09 18. Turnhalle Nordbahnhof.

Weitere Bewegungsangebote unter www.so.pro-senectute.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

9.00–10.30: Nordic Walking. Leitung: 032 652 62 23. Holzerhütte.

● ●

● ●

www.grenchen.ch (Online-Formular) event@grenchnerstadtanzeiger.ch

● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Keine Publikationsgarantie.

● ● ● ●

● ● ● ●

● ●

● ●

14.00–16.00: «Wie lebte es sich auf der Burg Grenchen». Kindernachmittag für Kinder von 6–11 Jahren. Anmeldung erwünscht: info@museumgrenchen.ch. Kultur-Historisches Museum, Absyte 3.

MITTWOCH, 27. FEBRUAR

ChindAktiv – «ä Halle wo’s fägt»!

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Galerie Urs Leimer Immobilien AG, Bielstrasse: Bilderausstellung von Toni Bieli. Klein- bis Kleinstformate. Der Künstler ist freitags von 16–17.30 Uhr anwesend. Bis 5. April. Mo–Fr 7.30–12/13.30–17.30 Uhr

Kultur-Historisches Museum, Absyte: «Mein Name ist Euseb – 200 Jahre Eusebiuskirche Grenchen». Bis 28. Februar. «Vom Bauerndorf zur Industriestadt». Dauerausstellung. www.museumgrenchen.ch Mi/Fr–So 14–17 Uhr

gsa_kw08_2013  

Grenchner Stadt-Anzeiger 08/2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you