Page 1

Weiss Medien AG I Obere Bahnhofstrasse 5 I 8910 Affoltern am Albis I Telefon 058 200 5700 I Telefax 058 200 5701 I www.weissmedien.ch I Auflage 22864 I AZ 8910 Affoltern a. A.

aus dem bezirk affoltern I Nr. 53 I 165. Jahrgang I Dienstag, 5. Juli 2011

Jubiläum

Im Tierheim

Der Schulzweckverband feierte an der Delegiertenversammlung sein 50-jähriges Bestehen. > Seite 4

Eine Schulklasse aus Hausen engagiert sich für Tierschutzorganisation. > Seite 4

-

Neuer Auftritt Die Standortförderung Knonauer Amt mit überarbeiteter Homepage. > Seite 5

-

«Ämtler Gespräche» FDP Wettswil holt Prominenz zu Themen «Work-Life-Balance und Life-Work-Balance». > Seite 5

15 000, die sich für die Ämtler Landwirtschaft interessieren? Die Organisatoren der Aktion «vo puur zu puur» erwarten einen Grossaufmarsch Die Vielfalt landwirtschaftlicher Produktion im Säuliamt einem breiten Publikum zeigen: Das ist das Ziel eines Events des Zürcher Bauernverbandes am diesjährigen Bettag. 15 000 Personen werden erwartet, die in 10 Betrieben über Produktionsschwerpunkte informiert werden. ................................................... von werner schneiter Die Aktion heisst «vo puur zu puur». Sie wurde vom Vorstand des Zürcher Bauernverbandes initiiert und im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt. Rund 10 000 radelten und fuhren durch das Zürcher Weinland zu Bauernhöfen. Martin Haab, Mettmenstetter SVP-Kantonsrat und Vorstandsmitglied des Bauernverbandes, rechnet im Säuliamt mit gar 15 000 Gästen: «Unsere Region liegt näher bei der Stadt Zürich als andere Regionen – und wir wollen mit der Aktion insbesondere auch die Stadtzürcher Bevölkerung aufs Land locken», sagt er. In erster Linie geht es darum, einem breiten Publikum die Produktionsvielfalt näherzubringen. Und die ist wahrlich gross: Bauern produzieren beileibe nicht nur Milch und Getreide, sondern auch Spargeln, Austernpilze, Poulets, Früchte aller Art, Kürbisse und anderes – und sie betreiben auch

Besenbeizen, wo eigene Produkte angeboten werden. Die naturnahe Produktion in schöner Landschaft, die auch Erholungsregion ist: Das sollen insbesondere Städter erfahren. Weil diese besonders angesprochen sind, arbeiten die Organisatoren mit dem Zürcher Verkehrsverbund zusammen. Ab den Bahnhöfen von Bonstetten-Wettswil und Mettmenstetten sind drei Touren vorgesehen. Zu den Höfen gelangen Interessierte mit dem Shuttle-Bus ab Bahnhof, können diese aber auch mit dem Velo erreichen. Martin Haab sieht die Aktion «vo puur zu puur» sowohl als Chance für die Region als auch für die zehn beteiligten Betriebe. Diese betreiben einen beträchtlichen Aufwand, bekommen aber eine grosse Werbeplattform. «Wie nachhaltig unsere Aktion tatsächlich ist, ist schwer zu sagen. Aber es ist wichtig, in die Offensive zu gehen». Mit der Aktion sollen aber keineswegs nur Städter angesprochen werden. Martin Haab kann sich vorstellen, dass sie eine gute Möglichkeit für einen Firmenevent darstellt. So sollen rund 700 Betriebe im Säuliamt angeschrieben werden. Ausserdem werden jene 23 Landwirtschaftsbetriebe im Kanton Zürich angeschrieben, die 1.August-Brunchs veranstalten und ihrerseits viel Publikum anlocken und für den bevorstehenden Anlass eben-

-

20 Jahre Intus AG, Affoltern: Mit dem Roten Pfeil ins Firmenjubiläum. > Seite 7

Die Schule verschönert Die Aufwertungs-Aktionen sind durchwegs geglückt: Zahlreiche Besucher haben am Freitagabend zum Abschluss der Projektwoche an der Sek. Obfelden-Ottenbach die Leistung der Jugendlichen bestaunt. (tst.) ................................................... > Impressionen auf Seite 3

anzeigen

Bei Conforama in Wallisellen (gegenüber Glattzentrum) und in Schlieren (gegenüber Mercedes-Garage) geht der grosse Sommerschlussverkauf bei Conforama in die heisse Endphase, in der zahlreiche Artikel aus dem gesamten Sortiment noch bis zum 18. Juli zu stark reduzierten Preisen erhältlich sind. Ob Sofas,

Mitorganisator Martin Haab: Aktion als Chance für die Region und für die Landwirte. (Bild Werner Schneiter)

Gartenmöbel, Bettwäsche oder Markenfernseher – mit Conforama können Sie den Sommer entspannt geniessen und dabei ordentlich sparen. Darüber hi-

falls wirksam Werbung betreiben können.

Gemeinden helfen mit Der Ämtler Standortförderer Charles Höhn spricht von einer sehr guten Aktion, die ausserdem vom Gemeindepräsidentenverband begrüsst wird. Mit einer Plakatierung, mit Flyern in Gemeindekanzleien helfen die Gemeinden mit, dass der Anlass zum Erfolg wird. «Auch der Standortförderung ist die Bedeutung der Landwirtschaft für die Pflege des ländlichen Raums be-

wusst», betont Charles Höhn und verweist auf das Agro- und Labelprojekt der Standortförderung, mit dem regionale Spezialitäten ein Gütesiegel erhalten können. «Die Landwirtschaft gehört zur Wirtschaft», fügt er bei. Zudem hat die Standortförderung auch einen Förderpreis für Landschaft und Natur initiiert.

naus schenkt Ihnen Conforama für jeden Einkauf ab 200 Franken einen Gutschein im Wert von 200 Franken. Diesen können Sie vom 19. Juli bis 19. September einlösen (nähere Infos im Katalog). Conforama – so schön wohnen, so günstig.

Das Projekt «vo puur zu puur» wird am kommenden Donnerstag, 7. Juli, anlässlich einer Medienkonferenz in Mettmenstetten vorgestellt. Mit dabei: Regierungsrat Ernst Stocker, Zürcher Volkswirtschaftsdirektor.

Die Geschichte Affolterns liegt in Zwillikon Neben der Gemeinde Maschwanden weist lediglich der Bezirkshauptort ein eigentliches Dorfmuseum auf. Die Ausstellungsräume des Dorfmuseums Affoltern liegen mitten in Zwillikon in einer ehemaligen Militärunterkunft. Der pensionierte Instruktor Herbert Gübeli amtet mit viel Herzblut als Kurator, Museumsführer und Hüter der unzähligen Artefakte aus längst vergangenen Zeiten. Ein Schwergewicht der Ausstellung liegt in der Geschichte des Gewerbes in Affoltern. Viele Fotos zeigen Menschen, Gebäude, Strassen und Betriebe aus früheren Jahren. Eine eigentliche «Ahnengalerie» mit markanten Gesichtern von längst verstorbenen aber noch nicht vergessenen Persönlichkeiten und Originalen aus dem Bezirkshauptort weckt bei älteren Besuchern noch immer viele und emotionale Erinnerungen. Ebenfalls prominent unter den Ausstellungsstücken vertreten sind Fotoapparate und Repro-Geräte der einstigen Dorf-Fotografen. Das Dorfmuseum ist zudem ein beliebter Treffpunkt für Familien- und Betriebsfeste. (mm) ................................................... > Bericht auf Seite 3

200 27 Mit viel Herzblut Museumsdirektor: Herbert Gübeli im Museums-Fotolabor. (Bild Martin Mullis)

9 771661 391004


Restaurant Hirschen Obfelden Konzert mit den «Ohrestüber» Musikanten

Papier- und Kartonsammlung

Am Freitag, 8. Juli 2011, 20.00 Uhr, bei guter Witterung! Mit Grill. Verschiebedatum: Freitag, 15. Juli 2011.

Am Samstag, 9. Juli 2011

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Bruna Bortoluzzi und das Hirschen-Team

findet in Affoltern am Albis (inkl. Zwillikon) die Papier- und Kartonsammlung statt. Bitte stellen Sie Papier und Karton gut gebündelt und geschnürt bis spätestens 08.00 Uhr morgens am Strassenrand bereit. Bitte benutzen Sie keine Kartonschachteln und Papiertragtaschen als Sammelbehälter – sie erschweren das Sammeln und beeinträchtigen durch Klebstoffe und Beschichtungen das Recycling.

Dorfstrasse 2, 8912 Obfelden, Telefon 044 761 42 06

Sammelverein: Pfadi Säuliamt Kontaktstelle bei nicht abgeholtem Papier oder Karton: 079 203 51 35 Affoltern am Albis, 1. Juli 2011 Gesundheitsabteilung Affoltern am Albis

Gemeindeverwaltung Bonstetten Am Freitag, 8. Juli 2011, bleiben die Büros der Gemeindeverwaltung und des Betreibungsamtes wegen des Personal- und Gemeinderatsausflugs den ganzen Tag geschlossen. Todesfallmeldungen werden stellvertretend vom Bestattungsamt Wettswil a. A., Telefon 044 700 00 60, entgegengenommen. Wir danken für Ihr Verständnis. Gemeinderat, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Gemeindeverwaltung Bonstetten

Sekundarschulgemeinde Hausen a. A., Kappel a. A. und Rifferswil

Schulen und Kurse Atelier Aulos Seewadelstr. 5, 8910 Affoltern a. A.

Definitiver Wahlvorschlag für die Ersatzwahl eines Mitglieds der Sekundarschulpflege für den Rest der Amtsdauer 2010/2014

Professioneller Musikunterricht in Oboe und Kammermusik Martin Gebhardt 079 717 14 79

Nach Ablauf der zweiten Frist für die Ersatzwahl eines Mitglieds der Sekundarschulpflege liegen folgende definitive Wahlvorschläge vor: – Loretz Jürg, Informatiker, geb. 1963, Bergmattstrasse 15, 8915 Hausen am Albis – Stapff Schlör Beate, Supervisorin/Hebamme, geb. 1970, Mitteldorfweg 4, 8915 Hausen am Albis

Hausen am Albis, 30. Juni 2011 Gemeinderat Hausen am Albis

Sag mir am Morgen ein liebes Wort bevor du gehst von mir fort, es kann soviel am Tag gescheh’n wer weiss ob wir uns wieder seh’n Sag mir ein liebes Wort zur Nacht, lass ein liebes Wort das Letzte sein, Beten kann auch ohne Worte Beten sein! Bedenk: das Letzte könnte für immer sein!

Tief betroffen und unendlich traurig nehmen wir Abschied von

Elisabeth Strebel-Dreer 26. Juni 1933 – 30. Juni 2011

Nur 4 Tage nach ihrem 78. Geburtstag ist sie nach kurzem Spitalaufenthalt friedlich eingeschlafen. Ihre Vitalität und Lebensfreude werden wir vermissen. Du fehlst uns.

Zur Erinnerung an Ursina Pfyl 8908 Hedingen, 6. Juli 2011 Ursina – wir vermissen dich.

Fahrzeuge Kaufe Autos/Bus/Jeep (fast alle Jahrgänge und Marken. Km und Zustand egal). Bar bezahlt und auf Wunsch abgeholt. Täglich. Tel. 079 703 15 88 auto.huerlimann@bluewin.ch

Zum Andenken an Silvio Tamola, Obfelden Der Todestag des Verstorbenen jährte sich am 1. Juli 2011 zum 4. Mal. Leider wurde im «Anzeiger» vom Freitag, 1. Juli 2011, ein falsches Datum gedruckt. Der Fehler liegt liegt beim InserateTeam des »Anzeigers». Wir bitten die Angehörigen um Entschuldigung.

Abschied

Die Voraussetzungen für eine stille Wahl gemäss § 54 des Gesetzes über die politischen Rechte sind nicht erfüllt. Die Urnenwahl wird am Sonntag, 4. September 2011, durchgeführt. In Anwendung von Art. 8 der Gemeindeordnung der Sekundarschulgemeinde wird ein leerer Wahlzettel verwendet. Es wird ein Beiblatt beigelegt. Gegen diese Anordnung kann wegen Verletzung von Vorschriften über die politischen Rechte und ihre Ausübung innert 5 Tagen, von der Veröffentlichung an gerechnet, schriftlich Stimmrechtsrekurs beim Bezirksrat, Im Grund 15, 8910 Affoltern am Albis, erhoben werden. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung erhalten.

Berichtigung

In Liebe Regula und Andy Pfyl mit Anina und Seraina

Peter und Patricia Strebel-Ganz mit Michel, Nadja und Angela Kathrin und Gudench Felix-Strebel mit Seraina und Stefano Alfred Dreer-Oberegger Erika Konrad-Dreer Die Abdankungsfeier findet am Freitag, 8. Juli 2011, um 14.00 Uhr in der katholischen Kirche St. Gallus, Dübendorfstrasse 60, 8051 Zürich statt. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Anstelle von Blumenspenden, gedenke man des Antoniushauses, 4500 Solothurn, Postkonto 45-676-1. Traueradresse: Kathrin Felix-Strebel, Dörfliweg 3, 8933 Maschwanden


Bezirk Affoltern

Dienstag, 5. Juli 2011

3

Hüter der Vergangenheit Zu Besuch im Dorfmuseum des Bezirkhauptortes in Zwillikon Ein unscheinbares Gebäude neben dem Volg-Laden und der Postautohaltestelle in Zwillikon entpuppt sich beim Betreten als Hort vielfältiger Geschichte der Gemeinde Affoltern.

dant den Auftrag, alle Kommandanten und Instruktoren des Waffenplatzes Zürich aus den letzten 112 Jahren zu ermitteln und aufzulisten. Das weckte ihn ihm die Freude an Geschichte und vor allem die Leidenschaft, alte Schriften zu erforschen. Im Affoltemer Dorfmuseum finden die Besucher eine Fülle von Ausstellungsstücken.

................................................... von martin mullis Als Militärunterkunft habe das Gebäude mitten in Zwillikon einst gedient, weiss Herbert Gübeli, der die Gäste an diesem Samstagmittag gerne durch das Dorfmuseum führt. Die Schätze aus der Vergangenheit der Gemeinde Affoltern zeugen im Dorfmuseum von einer vielfältigen Vergangenheit. Das Säuliamt ist nicht gerade verwöhnt mit Museen welche Geschichte und Lebensführung der Dorfbevölkerung zum Thema haben. Zwar können das Bergwerk im Aeugstertal, eine alte Turbine in Ottenbach, Spielzeuge am Türlersee und die Aumüli in Stallikon als Ausstellungen und Zeitzeugen besichtigt werden. Eigentliche Dorfmuseen existieren aber nur gerade in Maschwanden und in Zwillikon. Der pensionierte Militärinstruktor Herbert Gübeli, amtet im Affoltemer Dorfmuseum seit mehr als 30 Jahren als Kurator. Er präsidiert die sechsköpfige Kommission für Dorfgeschichte und leitet «sein» Museum ehrenamtlich und mit viel Herzblut. Herbert Gübeli kam eigentlich aus purem Zufall zu dieser Leidenschaft. Als gelernter Fotograf und später als Instruktor erteilte ihm ein Waffenplatzkomman-

Ahnengalerie mit Persönlichkeiten

Stolz auf das Prunkstück: Kurator Herbert Gübeli mit einer Reisekamera aus dem Jahr 1903. (Bild Martin Mullis)

Ganz besonders, weiss er zu berichten, hätten viele ältere und einheimische Gäste grosse Freude an der so genannten Ahnengalerie. An einer Wand prangen 60 Fotografien von einst berühmten und berüchtigten Einwohnern des Bezirkshauptortes. Darunter Albert Vollenweider, genannt «Bötti», ein legendärer Fuhrhalter und ein damals bekanntes Unikum, von dem noch heute viele Geschichten herumgeboten werden. Die Affinität fürs Fotografieren wird nicht unschuldig daran sein, dass sich zahlreiche alte Fotos, Fotoapparate, Fotolabor- und Reprogeräte unter den Ausstellungsstücken befinden. Neben vielen antiken Kameras und Blitzlichtgeräten ist auch eine Reisekamera mit dem Herstellungsjahr 1903 ein eigentliches Prunkstück. Neben den uralten Ablichtungsgeräten beansprucht im Dorfmuseum aber auch das einstige Gewerbe von Affoltern einen beachtlichen Stellenwert. Immerhin schafften in früheren Zeiten eine Bierbrauerei und eine Nahrungsmittelfabrik Arbeitsplätze im Dorf. Das Museum in Zwillikon dokumentiert aber nicht

nur Episoden und Ereignisse aus längst vergangenen Zeiten. Das Museum lebt, denn im Ausstellungsgebäude finden immer auch wieder Events statt. Da lässt sich ein Hochzeitspaar mitten unter den Artefakten ablichten, Gesellschaften geniessen einen Apéro und da findet auch immer wieder der kulturelle Teil einer Klassenzusammenkunft statt. Dorfmuseum Zwillikon: Geöffnet jeden ersten Samstag im Monat von 10 bis 16 Uhr. Für Gruppen auf Anfrage jederzeit. Telefon 044 761 01 32.

wir gratulieren Zur goldenen Hochzeit Silvia und Erich Hägi-Sennrich feiern am Donnerstag, 7. Juli, in Zwillikon das Fest der goldenen Hochzeit. Wir gratulieren dem Jubelpaar herzlich, wünschen ihm einen schönen Festtag und auch sonst viel «Gfreuts».

Zur goldenen Hochzeit Auch in Affoltern dürfen wir zum 50jährigen Ehebund gratulieren: Hildegard und Karl Rössler feiern ebenfalls am Donnerstag, 7. Juli, die goldene Hochzeit. Herzliche Gratulation und alles Gute zum Ehrentag.

Zum 80. Geburtstag In Affoltern darf Domenico Russo morgen Mittwoch, 6. Juli, den 80. Geburtstag feiern. Herzliche Gratulation und alles Gute

Die eigene Schule deutlich aufgewertet Abschlussabend der Projektwoche: Obfelder Sek-Schüler haben ihre Leistung präsentiert Herausgeberin: Weiss Medien AG, Obere Bahnhofstrasse 5, 8910 Affoltern a. A. Geschäftsführerin: Barbara Roth Redaktion: Werner Schneiter (Chefredaktor) Thomas Stöckli Redaktionsassistenz: Uschi Gut Redaktion@affolteranzeiger.ch Copyright: Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für eingesandtes Material Gesamtauflage: 22 864 Inserate: inserat@weissmedien.ch Telefon 058 200 5700, Fax 058 200 5701 Verkaufsleiterin: Barbara Roth Tarife: www.affolteranzeiger.ch Annahmeschluss: Dienstagsausgabe: Montag, 8.00 Uhr Freitagausgabe: Mittwoch, 16.00 Uhr Todesanzeigen: 11.00 Uhr am Tag vor Erscheinen

Sie haben für ihre Schule gepickelt und geschaufelt, gebohrt und geschliffen, gesprayt und gepinselt, gekocht und gebastelt, getanzt und gesungen. Am vergangenen Freitagabend durften die Sek.-Schüler nun den Lohn für ihr Engagement einfahren, beim Bocciaspiel auf der selbstgebauten Bahn etwa. Selbstgestaltete Skulpturen haben an der Versteigerung bis zu 80 Franken eingebracht. Aus gutem Grund, denn die Werke konnten sich durchaus sehen lassen. Regen Absatz fanden auch die Fingerringe und Kettchen. Bereits beim Zugang aufs Schulareal vom Zendenfrei her bietet sich ein erster Eindruck der zahlreichen Aufwertungs-Projekte: Kunstvoll gestaltete Graffiti statt Schmierereien zieren hier nun die Wand. Mobiles, Malerei und neuer Wandschmuck bringen Farbe in die Schulhäuser. Die Schüler haben ihre Sek. deutlich aufgewertet. (tst.)

Die neue, selbstgebaute Boccia-Bahn wird eifrig getestet. (Bilder Thomas Stöckli)

Aboservice: inserat@weissmedien.ch Telefon 058 200 5700, Fax 058 200 5701 Kontakt: Alle Mitarbeiter erreichen Sie unter vorname.name@azmedien.ch Druck: Mittelland Zeitungsdruck AG, Neumattstrasse 1, 5001 Aarau Ein Produkt der Verleger: Peter Wanner, CEO: Christoph Bauer www.azmedien.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Aargauer Zeitung AG, AZ Anzeiger AG, AZ Crossmedia AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Vertriebs AG, Media Factory AG , Basellandschaftliche Zeitung AG, Berner Landbote AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Radio Argovia AG, Radio 32 AG, Radio 32 Werbe AG, Solothurner Zeitung AG, Tele M1 AG, TMT Productions AG, Vogt-Schild Anzeiger AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Der Schmuck-Verkauf trägt dazu bei, die Verschönerungs-Massnahmen zu finanzieren.

Graffiti-Kunstwerke zwischen Parkplatz und Schulareal.


4

Bezirk Affoltern

Dienstag, 5. Juli 2011

50 Jahre Schulzweckverband Jubiläums-Delegiertenversammlung in Obfelden Kürzlich wurde die öffentliche Delegiertenversammlung (DV) des Schulzweckverbandes Bezirk Affoltern im Mehrzweckgebäude Brunnmatt in Obfelden durchgeführt. Alle Anträge wurden angenommen. Mit mehreren Einlagen zum 50-jährigen Bestehen des Verbandes wurde die DV aufgelockert. Kinder, Lehrpersonen und Betreuerinnen der Heilpädagogischen Schule Affoltern (HPS) begrüssten die Delegierten des Schulzweckverbandes (SZV) und Ehrenpräsident Martin Wittenwiller, der als besonderer Gast an der Jubiläumsveranstaltung teilnahm. Sie stellten die ersten zehn Jahre des Schulzweckverbandes musikalisch dar.

Dieser Auftakt erfreute die Anwesenden, und die Delegiertenversammlung konnte in gelöstem Rahmen beginnen. Der Präsident des Schulzweckverbandes, Thomas Hunziker aus Affoltern, wollte eben die Versammlung eröffnen, als seine Einleitung durch den Leiter des Schulpsychologischen Dienstes (SPD) unterbrochen wurde. Er stellte in Form eines Interviews mit dem langjährigen Schulpsychologen Peter Deyhle die Jahre 1971 bis 1980 des SZV vor. Die ersten drei Traktanden zum Globalbudget und zur neuen Transportkostenregelung der HPS wurden diskussionslos angenommen. Als Intermezzo lockerten die Mitarbeiterinnen der Psychomotorik-Therapiestelle auf spielerische Art mit Musik, Tanz und den passenden Kostümen mit ihrer Vorstellung der Jahre 1981 bis

1990 die Stimmung auf. Nach den fundierten Erläuterungen zur Jahresrechnung 2010 durch Finanzvorsteherin Marion Petta wurde auch die Rechnung einstimmig angenommen. Etwas mehr Zeit beanspruchten die Verhandlungen über die zukünftige organisatorische Struktur der Psychomotorik-Therapiestelle. Seit der Einführung des neuen Volksschulgesetzes mit der Stärkung der Die Kinder der Heilpädagogischen Schule (HPS) mit ihrem Gesang zu den ersten 10 Jahren. (Bild zvg.)

Geschichte und Vorgeschichte 1933, 1. Mai: Eröffnung einer Hilfsklasse in Hedingen durch die gemeinnützige Gesellschaft. Ziel: Entlastung der Regelschule, bessere Förderung der übrigen Schüler. 1956: Eröffnung einer zweiten Hilfsklasse durch die Primarschule Affoltern mit Mittagstisch und Zubringerdienst. Lehrer dieser Klasse war der junge Martin Wittenwiller, der spätere Präsident des Schulzweckverbandes. Von den 20 Schülern wären 7 Kinder einer HPS zugeteilt worden. Diese Einrichtung eines Mittagstischs war für die damalige Zeit revolutionär. Die treibende Kraft dahinter war eine Frau Sturzenegger. 1961: Gründung des Schulzweck-

verbandes (Sonderklassenzweckverband). 1969: Gründung der Heilpädagogischen Hilfsschule mit einer Klasse (heute Heilpädagogische Schule, HPS) durch die Primarschule Affoltern. 1970: Eröffnung einer Einschulungsklasse, Aufbau der A-Klassen. 1972: Anstellung von Ernst Diener als ersten vollamtlichen Schulpsychologen. 1976: Eine halbamtliche Stelle für psychomotorische Therapie wird bewilligt. 1984: Gründung des Sprachheilkindergartens. 1986: Übernahme der HPS in den SZV. Einführung eines neuen Rechnungsmodells.

1989: Gründung der Frühberatungs- und Therapiestelle. 1992: Gründung der Psychomotorik-Therapiestelle. 1994: Neuorganisation des SZV: Aufteilung in einen allgemeinen Teil und einen Kleinklassenteil. Die Schulpflege wird neu strukturiert. 1996: Die Psychomotorik-Therapiestelle bekommt ihr eigenes Therapiezentrum an der Unteren Bahnhofstrasse 16, Affoltern. 1999: Einführung der Heilpädagogischen Begleitung im Regelkindergarten. 2001: Der Schulzweckverband feiert im Juli sein 40-jähriges Bestehen mit einem grossen Fest für Schülerin-

nen und Schüler im Moos in Affoltern. 2002: Die HPS wird eine geleitete Schule, Einführung einer Schulleitung. 2006: Auflösung der Kleinklassen A, B, D, Verkleinerung der Schulpflege auf fünf Mitglieder 2007: Schliessung der letzten AKlasse in Mettmenstetten, Einführung Globalbudget HPS. 2008: Neue Finanzierung FBS und Umzug an die Breitenstrasse in Affoltern. 2009: 40 Jahre HPS, eigene Leitung für dezentrale Schulung. 2010: Auflösung des Sprachheilkindergartens.

Schulleitungen wünschen einige Gemeinden die Psychomotorik-Therapie näher bei den Gemeinden. Die DV erteilte mit grossem Mehr den Auftrag an die Verbandsschulpflege, mit einer Arbeitsgruppe mögliche neue Formen auszuarbeiten und die organisatorischen und finanziellen Konsequenzen aufzuzeigen. Die Jahre 1991 bis 2000 des SZV wurden nach diesem Traktandum durch die Frühberatungsstelle in Form eines Kreuzworträtsels vorgestellt. Die letzten zehn Jahre durfte die Behörde während des Apéros mit Stichworten und Emotionen den Delegierten in Erinnerung rufen. Allen Stellen gebührt der grosse Dank für die täglich geleistete Arbeit. Besonderer Dank gilt den gelungenen und abwechslungsreichen Darbietungen zum 50--Jahre-Jubiläum. www.schulzweckverband.ch, Rubrik Delegierte

Schulklasse engagiert sich für Tierschutzorganisation Hausemer Schülerinnen und Schüler im Tierheim Pfötli in Winkel bei Bülach

Strohhaufen abtragen.

Einen Nachmittag lang unterstützte eine Schulklasse aus Hausen tatkräftig das Tierheim Pfötli in Winkel. Voller Begeisterung packten die 12 Schüler der 6. Klasse im Minipig-Gehege an. Mit Heugabeln, Schubkarren und Rechen bewaffnet, galt es einen riesigen Berg Stroh im Auslauf der kleinen Schweine auszuräumen. Dank der vielen helfenden Hände war die

Arbeit schnell geschafft. Mit neuen Strohballen wurde für Napoleon, Cäsar und Josephine, die zurzeit das Gehege bewohnen, ein neuer Futterspielplatz geschaffen. Dieser wurde dann auch gleich mit leckerem Gemüse und Obst gefüllt, das die Klasse als Spende mit ins Tierheim gebracht hatte. Da der Tierrettungsdienst auch immer wieder im Säuliamt unterwegs ist, hatten sich die Schüler für den Einsatz im dazugehörigen, aber nicht

Futter für Minipigs.

Die Suche beginnt. (Bilder zvg.)

gerade nahe gelegenen Tierheim Pfötli entschieden.

densten Gründen in Not. Hunderte von zugelaufenen, ausgesetzten und verunfallten Hunden, Katzen und anderen Heimtieren bilden den normalen Alltag beim Tierrettungsdienst. Weit über die Grenzen des Kantons Zürich hinaus sind die rund 50 freiwilligen Tierrettungsfahrerinnen und -fahrer mit ihren privaten Fahrzeugen, die durch den Tierrettungsdienst ausgerüstet und beschriftet wurden, im Einsatz. Im Tierheim Pföt-

Allgemeine Informationen zur Stiftung Die «Stiftung TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt» bezweckt die Rettung, Haltung und Vermittlung von verletzten, gequälten und halterlosen Tieren. Die Organisation wurde 1993 gegründet. Tiere geraten aus verschie-

li in Winkel bei Bülach besteht die Möglichkeit, Hunde, Katzen und viele verschiedene Kleintiere unterzubringen. Sogar Schlangen, Fische, Spinnen, Chamäleons, Hühner, Igel, Ziegen, Esel und Ponys waren im Tierheim schon zu Gast. Mehr Infos unter www.tierrettungsdienst.ch oder direkt bei der Stiftung TierRettungsDienst, Heidi Randegger, Geschäftsführerin, Telefon 044 864 44 03 oder 044 211 22 22.


Bezirk Affoltern

Dienstag, 5. Juli 2011

5

Die Region mit neuer Homepage Sechseinhalb Jahre nach Gründung der Standortförderung – über 15 000 Besucherinnen und Besucher Eine der ersten Massnahmen der Standortförderung war 2004 der Aufbau einer Website. Diese ging am 26. November 2004 online. Jetzt, sechseinhalb Jahre danach, kommt die Internetseite der Region im neuen Kleid daher. Leichter, frischer und noch bildreicher.

zu ergänzen. Das geschieht mit einem neuen Arbeitstool (CMS). Hinweise aus der Bevölkerung werden gerne entgegengenommen (info@knonaueramt.ch). Hinter dem Relaunch steckt sehr viel Arbeit. Das Team hat mit Elan und viel Freude die Vorgaben der StandortDas Compresso-Team setzte die Vorgaben des Standortför- förderung umgederers um. Von links: Sébastien Lambercy, Anthony Uk, Mi- setzt und das zu einem Freundchel Braun, Sabine Schäuble und Gianluca Leone. schaftspreis. 2004 (Bilder zvg.) wurde der Zumehr Benützer anziehen. Neu ist die schlag für die Erstellung einer HomeWetteranzeige, die immer das aktuelle page für das Knonauer Amt nach eiWetter in der Region und auf Klick die nem ordentlichen Verfahren an die Prognose für die nächsten sechs Tage compresso AG vergeben. Der Mitinhaanzeigt. ber, der das Projekt leitete, war so angetan vom Knonauer Amt, dass er ein Jahr später mit seiner Familie in die Relaunch mit viel Aufwand Region zog. Ob vom diesjährigen Zurzeit ist die Koordinationsstelle dar- Team auch jemand ins Säuliamt ziean, die Homepage bezüglich Text, hen wird, ist noch offen. Links und Aktualität zu checken sowie die Bilder weiter zu optimieren bzw. (pd.)

Seit 22. Juni 2011 präsentiert sich www.knonauer-amt.ch im neuen Look. Der Auftritt vermittelt die Weite der Region, den ländlichen Raum, die Lebendigkeit – kurz, er stellt das Knonauer Amt so dar, wie wir es heute empfinden und erhalten wollen. Die Homepage trägt die gleiche Handschrift wie der Regionenprospekt, der letztes Jahr erschien und unterstützt den einheitlichen Auftritt der Region nach innen und aussen.

2010 über 15 000 Besucher 2005 haben 4800 einzelne Besucher die Homepage aufgesucht, letztes Jahr waren es über 15 000. Das zeigt, dass die Website mittlerweile sehr gut etabliert ist. Die neue Gestaltung und die nützlichen Links gleich auf der Startseite werden bestimmt noch

Die Startseite, www.knonauer-amt.ch.

forum der parteien

FDP Wettswil lancierte die «Ämtler Gespräche» Prominenz zu den Themen Work-Life-Balance und Life-Work-Balance

Brigitte Wettstein. (Bild zvg.)

Brigitte Wettstein neue EDUPräsidentin An der Generalversammlung wurde Brigitte Wettstein als Nachfolgerin von Eric Bauert zur Bezirkspräsidentin der EDU Affoltern gewählt. Eric Bauert hatte dieses Amt während acht Jahren mit unermüdlichem Einsatz ausgeübt, was die Versammlung auch zu schätzen wusste und mit einem warmen Applaus quittierte. Auch wenn diese Arbeit nicht immer ein Honiglecken war, denn wie in vielen Vereinen liegt die Arbeit auf den Schultern weniger, überwogen die positiven Momente. Die neue Präsidentin visiert für die Partei längerfristig einen Sitz im Kantonsrat an. Für die nächsten Wahlen auf Gemeindeebene erwartet sie eine Beteiligung der Partei bei den Schulpflege- und Fürsorgewahlen und bei den Kantonsratswahlen eine Steigerung des Stimmenanteils, damit die Kantonsratsfraktion vergrössert werden kann. Der Film «Mehr als Träume, ein Terrorist findet Jesus» ermutigte die Mitglieder an den christlichen Werten festzuhalten und sich in der Öffentlichkeit dafür einzusetzen. Hans Peter Häring, Kantonsrat Wettswil

Die erste Veranstaltung unter dem Motto «Ämtler Gespräche» konnte kürzlich bei schönstem Wetter durchgeführt werden. Das verfolgte Ziel war, ein interessantes Thema durch bekannte Persönlichkeiten diskutieren zu lassen, um damit selbst Gedankenanstösse zu erhalten. Reto Hitz, Präsident FDP-Wettswil, eröffnete. Rasch entwickelte sich eine lebhafte Diskussion zum Thema Work-Life-Balance / Life-Work-Balance oder wie Felix Gutzwiller meinte «Life-Balance». Hans-Ulrich Bigler, Roman Burger, Felix Gutzwiller, Helena Trachsel und Regula Zellweger diskutierten engagiert Themen wie flexible Arbeitszeitmodelle, Spagat Familie und Beruf, Stress am Arbeitsplatz, Verschiebung von übermässiger Belastung aus dem Top-Management in Richtung tiefere Chargen, Burnout usw. Äusserungen wie: Man solle nicht meinen, Freizeit müsse unbedingt dazu genutzt werden, «wie ein Verrückter in der Gegend herumzuradeln, um in der Balance zu bleiben» oder «in meiner Agenda steht TMM (Time Mit Mir)» brachten die Besucher zum Schmunzeln. Es gab aber auch Voten, die zum Nachdenken anregten. So werden immer mehr Leute mit Arbeitsmodellen auf Abruf konfrontiert, die es schwierig machen, die Freizeit zu organisieren. Als Beispiel wurden Mitarbeiter am Flughafen genannt, die durch Verspätungen im Flugverkehr viel längere Präsenz- als Arbeitszeiten einkalkulieren müssen. Auf die Frage, wie die Gesprächsteilnehmer ihre Life-Work-Balance ins Gleichgewicht bringen, antwortete einer der Referenten, er gön-

Podiumsteilnehmende: Engagierte Diskussion. ne sich jährlich eine Auszeit von zwei Monaten. Sowohl die Besucher wie auch die Referenten und die gut vorbereitete Moderatorin Fiammetta Devecchi hatten sichtlich Interesse und Spass an der Veranstaltung. Nach der Podiumsdiskussion mischten sich die Referenten unter die Besucher und diskutierten in kleineren Runden weiter. Alle Anwesenden genossen die asiatische Verpflegung aus dem «Tuck Tuck» bei angenehmer Jazz Musik. Die FDP-Wettswil als Organisator dieser Veranstaltung freut sich über das Gelingen ihres ersten derartigen Anlasses und macht sich bereits Gedanken über weitere Themen. Weitere Impressionen www.ämtler-gespräche.ch

Aufmerksame Zuhörerschaft. (Bilder zvg.)


Gewerbe Terrassenhaus

Open-Air-Kino

Neubau am südlichen Sonnenhang über Mettmenstetten geplant. > Seite 9

Auf dem Schulhausplatz in Ottenbach werden wieder Filme vorgeführt. > Seite 11

Dienstag, 5. Juli 2011

-

Solidarität leben Pfarrer Martin Günthardt berichtet in Rifferswil über seine Arbeit in Argentinien. > Seite 12

-

Jubiläumsturnier Am Knonauer Dorfgrümpi spielt der Dunnschtig-Club gegen die All Stars vom FCZ. > Seite 13

-

Drei Podestplätze Erfolgreiche Säuliämtler am 3. nationalen OL in Rümlang. > Seite 13

Mit dem Roten Pfeil ins Firmenjubiläum 20 Jahre Intus AG: Gefeiert wurde mit 54 aktuellen und ehemaligen Mitarbeitern auf einem Tagesausflug Extrafahrt mit dem NostalgieZug, Mittagessen im Schloss Sargans und schliesslich die Präsentation der neuen Homepage: Die Betriebsfeier der Intus AG zu ihrem 20-Jahre-Jubiläum hatte es in sich. «Zugfahren ist eigentlich nicht meine Stärke», verrät Intus-Geschäftsleiter Daniel Eugster. Trotzdem sieht man ihm die Freude an, als er am Freitagmorgen auf dem Affoltemer BahnhofPerron steht. Mit 54 seiner aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter wartet er schliesslich nicht auf irgendeinen Zug. «Gleis 2: Einfahrt des Extrazuges für die Intus AG», hört man eine Lautsprecher-Durchsage. Dann fährt er endlich ein, der wohl legendärste Triebwagen der SBB: der Rote Pfeil. Der Ausflug führt die Gruppe nach Sargans. Dort wird im Schloss das Mittagessen serviert und die Intus-Leute bekommen erstmals ihre neue Homepage zu sehen. Via Rapperswil geht es schliesslich zurück ins Säuliamt. Seit 20 Jahren ist Immobilientreuhänder Daniel Eugster mit seiner Intus unterwegs. Gestartet ist er ganz al-

leine, doch schon bald hatte er seinen ersten Angestellten, «damit zwei das Telefon abnehmen können, auch wenn es nicht läutet», scherzt Eugster. Immer grösser wurde das Team im Laufe der Jahre. «Die neuen Leute kamen oft auf Empfehlung unserer Mitarbeiter», so der Geschäftsführer. Heute ist die Intus im Säuliamt ein Begriff. Neben dem Hauptsitz an der Industriestrasse 17 ist man auch an der Zürichstrasse 82 und ganz neu an der Oberen Bahnhofstrasse präsent. Dreimal in Affoltern – die Bestnote «Triple A» also. Alles aus einer Hand, so lautet das Erfolgsrezept der Intus. «Es ist nicht einfach, die vielen Branchen auf einen Nenner zu bringen», so Eugster. Dabei ist es gerade diese Vernetzung, die für den Kunden besonders wertvoll ist. Auch Beat Gassmann, der erst kürzlich bei der Intus angefangen hat, schätzt hier das Gesamtpaket im Immobilien-, Treuhand-, Steuer-, Revisions-, Finanz- und Versicherungsbereich. Der dienstjüngste Reiseteilnehmer war Gassmann übrigens nicht. Für den neusten Mitarbeiter war der Ausflug im Roten Pfeil nämlich der erste «Arbeitstag». (tst.)

Vor dem Roten Pfeil von links: Intus-Geschäftsleiter Daniel Eugster, VR-Präsident Urs Bangerter, Brigitte Schranz, Assistentin der Geschäftsleitung, Ralph Hort, Leiter Treuhand, und Robert Marty, Leiter Versicherungen. (Bild Thomas Stöckli) anzeige

Kompetent und spannend beschreibt Patrik Hosennen den Weg von der Kaffeebohne zum edlen Getränk. (Bild zvg.)

Besuch beim Cup Tasting Schweizer Meister Ausflug des Gewerbevereins Obfelden Am letzten Mittwoch machte sich der Gewerbeverein Obfelden auf den traditionellen Halbtages-Ausflug. Nicht weniger als 35 Personen haben sich für diesen Anlass angemeldet und starteten trotz der sehr schlechten Wetterprognosen mit dem Zug Richtung Innerschweiz um eine KaffeeSchaurösterei in Gersau zu besuchen. Patrik Hosennen – Inhaber und Schweizer Meister 2011 im Cup Tasting – empfing die Obfelder im strömenden Regen an der Bushaltestelle. Schnell ging es in Richtung Rösterei, einem 150 Jahre alten Fabrikgebäude, wo einst eine Seidenspinnerei domiziliert war. Dort im 3. Stock hat er sich seinen Traum erfüllt und die Rösterei eingerichtet. Kompetent und äusserst spannend erklärten er und seine Frau den interessierten Gewerblern den Weg von der grünen Kaffeebohne aus aller Welt bis hin in seine Rösterei nach Gersau. Was einst als Hobby be-

gann, ist heute eine professionelle Leidenschaft geworden. Es werden nicht nur Restaurants mit Spezialmischungen beliefert, auch Private können über den Online-Shop direkt bestellen und erhalten innert kürzester Zeit frisch gerösteten Kaffee ins Haus geliefert. Beeindruckt über all das neu vermittelte Wissen, konnten diverse verschiedene Kaffeesorten degustiert und natürlich auch gekauft werden. Nach einem kleinen Apéro am Ufer des Vierwaldstättersees – der Regen hatte inzwischen fast wie bestellt aufgehört – konnte anschliessend auf dem Motorschiff Winkelried bei sonnigem Wetter eine wunderschöne Fahrt bis nach Luzern inklusive feinem Nachtessen genossen werden. Mit dem Zug ging es dann zurück ins Säuliamt. Infos: www.gewerbe-obfelden.ch, www.caffe-mondiale.ch.

7


Promotion und Verkauf: Kurt Haas, Mediaberatung 1 Copyright, Telefon 079 270 35 67, info@mein-mediabarater.ch

Spenglerarbeiten Flachbedachungen Blitzschutzanlagen

www.bau-spenglerei.ch

8910 Affoltern am Albis Telefon 044 763 47 70 info@ihrgipser.ch www.ihrgipser.ch

Baumann Bau-Spenglerei AG Zwillikerstrasse 2, 8910 Affoltern am Albis Tel. 043 322 86 56 Fax 043 322 86 58

Mobile 079 667 62 35 gbau@bau-spenglerei.ch

ASPA-Service

ach D m i r e öch ch. Für d’L vom Fa Sarnafil isch de 30 Jahre

Liegenschaftenservice / Hauswartungen Reinigen von Natursteinböden Reinigen von Wintergärten Reinigen von Teppichen

Flachdachsanierungen Spenglerarbeiten Biotopauskleidungen Schwimmbeckenauskleidungen

Wotsch ä suuberi Schiibe ha? Dänn lüüt am ASPA-Service a … Au Wintergärte und Teppich sind kei Sach, und für Liegeschafteunterhalt oder Büroreinigunge isch er sit 15 Jahr dä Profi vom Fach! Tel. 044 761 24 71

Rudi Bossert Schwerzimattstrasse 45 8912 Obfelden Telefon/Fax 044 761 37 91

Natel 079 677 71 20 www.aspa-service.ch

Steil- und Flachdach Fassaden Isolationen Reparaturen Sanierungen

Kurt Herrmann GmbH Malergeschäft Zürichstrasse 134 8910 Affoltern a.A. Tel. 044 761 72 43 Fax 044 761 73 89

nen ovatio n e r n e d – Fassa d Neubauten n u – Um iten erarbe i z e – Tap 8934 Knonau

Werner Imhof Hoch- und Tiefbau 8910 Affoltern am Albis, Telefon 044 761 49 82

Tel. 044 767 01 76

chrigel zwicky

Fax 044 768 21 79

• Schreinerei • Innenausbau • Möbel

Maurer- und Gartenarbeiten

• Küchen • Fenster

Kundenarbeiten – Umbauten – Renovationen Kernbohrungen – Betonfräsarbeiten Sprengungen

8907 Wettswil 044 700 24 02 079 679 49 14

Schreinerei GmbH Stallikerstrasse 2 8906 Bonstetten Telefon 044 700 08 81 Fax 044 701 13 81

Wir stehen auch Kopf für Sie

Ihr Maler Meier Team Maler Meier Mettmenstetten www.malermeier.ch / info@malermeier.ch Tel: 044 767 19 12 Fax: 044 767 19 61

• Parkett • Schränke • Türen


Gewerbe

Dienstag, 5. Juli 2011

Burlet und Partner AG Architekten planen das erste Terrassenhaus in Mettmenstetten Seit der Revision der Bau- und Zonenordnung möglich Am südlichen, unverbauten Sonnenhang in Mettmenstetten realisieren Burlet und Partner AG das erste Terrassenhaus mit Flachdach. Diese Bauweise ist in Mettmenstetten seit der Revision der Bau- und Zonenordnung vom 21. Mai 2007 möglich. Der Planungsspielraum wird dadurch deutlich erweitert und führt zu einem viel besseren Wohnwert mit grossen Dachterrassen. Die Baubewilligung liegt vor, und es sind keine Einsprachen eingegangen. Drei grosszügige Eigentumswohnungen entstehen erhöht über dem Dorf – mit schöner Fernsicht im nahen Spektrum mit Rigi, Pilatus, Zug, Lindenberg usw.

Attika-Wohnung bereits verkauft Die Erdgeschoss-Wohnung umfasst zirka 178 Quadratmeter Hauptnutzfläche und rund 22 Quadratmeter Nebennutzflächen. Die Wohnung im Obergeschoss hat zirka 167 Quadratmeter Hauptnutzfläche und 33 Quadratmeter Nebennutzflächen. Für diese Wohnungen wird der Verkauf jetzt gestartet. Anfang 2013 soll mit dem Bauen begonnen werden.

Stefano Ardagna, Projektverantwortlicher und seit Anfang 2011 Mitinhaber von Burlet und Partner AG. (Bild Werner Schneiter)

Stefano Ardagna Mitinhaber von Burlet und Partner AG Für das Terrassenhaus-Projekt in Mettmenstetten zeichnet Stefano Ardagna verantwortlich. Er ist in Affoltern aufgewachsen, seit 13 Jahren bei Burlet und Partner AG tätig und dipl. Architekt FH. Seit Anfang 2011 ist er Verwaltungsrat und Mitinhaber von Burlet und Partner AG. (pd.)

Seit elf Wochen führen Frutigers in Zwillikon einen Hofladen

«Meine Grossmutter hat schon Eier verkauft», erinnert sich Andreas Frutiger. 1991 übernahm Mutter Annemarie Frutiger-Wetli diesen Betriebszweig. Seit elf Wochen hat nun die nächste Generation anstelle des kleinen Eierstands einen richtigen Hofladen eingerichtet. Der Raum im Nebengebäude direkt an der Weihermattstrasse ist nicht nur von der Lage her ideal, die dicken Mauern sorgen zusätzlich dafür, dass im Sommer die Hitze draussen bleibt. Ein Geheimtipp sind jeweils samstags ab 12 Uhr die frisch gebackenen Zöpfe.

Markante Bauten Burlet und Partner AG haben seit der Gründung 1979 durch Ueli Burlet im Knonauer Amt einige markante Bauten erstellt – in den 80er-Jahren vor allem in Kernzonen mit den entsprechenden Vorschriften bezüglich «ländlichem Bauen» wie Steildächer, Fenstersprossen usw. Eine Auswahl: 1983 bis 1985: Wohn- und Geschäftshaus Rossmatte I und II, Mettmenstetten. 1988/89: Wohn- und Geschäftshaus Im Strebel, Affoltern. 1993: Mehrfamilienhäuser Wygarten I, Mettmenstetten. 2007: Mehrfamilienhäuser Wygarten II, Mettmenstetten. 1995: Wohn- und Geschäftshaus Alte Post, Affoltern. 1997: Wohn- und Geschäftshaus Alte Post, Affoltern. Nachdem die «geschützten Kernzonen» gelockert und in Zentrumszonen umgewandelt wurden, entstanden ab 2002 aufgrund der neuen Möglichkeiten Flachdachbauten mit dem entsprechenden Planungsspielraum und einem «zeitgemässen» Ausdruck. 2006: Wohn- und Geschäftshaus Am Weiher, Zwillikon. 2008: 140 Wohnungen und 3000 Quadratmeter Gewerbe im Buckhauserpark, Zürich-Altstetten. 2010: Alterswohnungen der BAWA, Affoltern. Derzeit sind verschiedene interessante Projekte in Bearbeitung. Neben grösseren Bauvorhaben haben Burlet und Partner AG verschiedene individuelle Einfamilienhäuser geplant. Mehrere Umbauten – auch denkmalgeschützte – und ein landwirtschaftlicher Betrieb mit Mutterkuh-Haltung gehören zu den Referenzen der Architekten. Verschiedene Architekturwettbewerbe und Studienaufträge wurden zusammen mit Partnerbüros erfolgreich bearbeitet.

Die Fassadenansicht der Terrassenhäuser in Mettmenstetten. (Plan Burlet und Partner AG)

Die eigenen Produkte verkaufen Vom Fleischpaket bis hin zum Blumengesteck – das Angebot im neuen Hofladen von Frutigers in Zwillikon ist breit. Dabei stammt fast alles aus eigener Produktion.

9

sen – vom Störbrenner vor Ort aus eigenem Obst gebrannt –, bis zu zehn Sorten Konfitüre und Sirup. Im Kühlschrank gibts nebst Eierspätzli und selbst gemachter Butter aktuell frische Beeren. «Wir verarbeiten die Produkte, die wir haben und kaufen nichts dazu», betont Andreas Frutiger, der seiner Kundschaft auf Bestellung auch Mischpäckchen à 10 bis 12 kg mit Kalb- und Rindfleisch zusammenstellt. Für kunstvolle Kreatio-

nen ist Lebenspartnerin Claudia, gelernte Floristin, zuständig. So findet man im Hofladen der Frutigers ständig aktuelle Gestecke, etwa die dekorativen Heu-Täschchen. Wer Blumen lieber selber pflückt und zusammenstellt, der kann dies einige Meter vor dem Hof auf dem Feld an der Zwillikerstrasse tun. Hier finden sich je nach Saison Sonnenblumen in verschiedenen Grössen, dazu Dahlien, Zinnien und Nigella. (tst.)

Bis zu zehn Sorten Konfitüre Eier gibt es bei Frutigers immer noch zu kaufen. Dazu stehen auf den Regalen übersichtlich arrangiert unter Familie Frutiger bietet Einblick in ihren Hofladen: Andreas Frutiger mit Lebenspartnerin Claudia und anderem Spirituo- den Kindern (von links) Karin, Mirjam und Tamara. (Bild Thomas Stöckli)

Von der Disposition ins Lernfahrzeug Beat Böni unterrichtet Fahrschüler Vor einem halben Jahr ist Beat Böni aus Hauptikon vom Lastwagen ins Lernfahrzeug umgestiegen und unterrichtet Autofahrschüler. Am 6. Dezember 2010 hat Beat Böni den eidgenössischen Fachausweis für Fahrlehrer erhalten, wobei ihm der Lernpool zur Seite stand. Im Theorielokal des Beat Böni beim Dorfbrunnen in Hauptikon mit seinem Pools an der Zü- Lernfahrzeug, einem Mazda 3 MPS – ein ideales Fahrzeug richstrasse 81 in für Fahrschüler. (Bild Werner Schneiter) Affoltern konnte er Verkehrskunde-Unterricht erteilen – Beat Böni mit dem Ziel, die Prüfung zu eine Voraussetzung zur Erlangung des bestehen. Er empfiehlt jedem FahrFahrlehrerpatents. Er gibt auch heute schüler zwei bis drei Stunden Fahrpranoch Verkehrskunde-Unterricht. Mit xis beim Fahrlehrer, ehe dieser sich dem Erwerb des Fachausweises hat dieser ins Auto der Familie setzt und Beat Böni sozusagen neue berufliche von den Eltern Fahrunterricht erhält. Im Durchschnitt dauert es 20 Weichen gestellt. Seit 25 Jahren arbeitet er bei Coca-Cola in Dietikon – als Stunden, ehe der Fahrlehrer den Sattelschlepper- und Lastwagenfahrer Schützling zur Prüfung anmeldet. und als Disponent. Nun will sich Beat Manche brauchen erheblich mehr, anBöni schrittweise aus dieser Tätigkeit dere aber auch weniger als 20 Stunzurückziehen und die Fahrschule zum den. Seit seinem Start als Fahrlehrer Hauptberuf machen. Seine Aussichten haben unter Beat Böni schon einige sind gut, denn der Kundenkreis Prüflinge reüssiert – und dies ist die beste Werbung für einen Fahrlehrer. wächst inzwischen stetig. Fahrschülerinnen und -schüler (-ter.) üben neben der Theorie auch im Mazda 3 MPS unter kundiger Führung von Infos unter www.fahrschule-beat.ch.


Veranstaltungen

«Marcello, Marcello» und «The Blind Side» in Ottenbach zu sehen Tiere

M «fiberSPEED» ins Internet Mit FFestnetztelefonie, glasklare TV-Bilder Bilder

Ägyptos-Vitalwickel

.stressweg.ch

www

Beleuchtung

.pianezzi-leuchten.ch

www

www

ZZZKXEHUEDXFK Haus und Garten www

.zwirimont.ch

Praxis für Psychosynthese www

.marengo.ch

Natürliche Tiernahrung. Import – Beratung – Verkauf – Versand Tel. 044 700 24 42, K. Oberholzer, Bonstetten

Tierkommunikation/-psychologie

.mirjamlauber.ch

www.mit-tieren-sprechen.ch

Grösster cm-Verlust an Problemzonen. Entgiftet/entschlackt. Strafft die Haut. 20% auf die ersten 2 Behandlungen. 056 664 89 19

... wir bringen Licht ins Dunkle! Ausstellung im Knonauer Industriegebiet, geöffnet Mo–Fr 8–12 und 13.30–17 Uhr

Beratung, Verkauf und Montage von: Insektenschutzsystemen für Fenster und Tür, Verdunkelungsrollos, Kleinmontagen aller Art

Einzel und Paarberatung, Organisationscoaching, Kurse, Seminare, Lomi-Lomi Ölmassage, 8915 Hausen am Albis

Die Tierkommunikation ist eine Lebensberatung für uns Menschen. Schauen und hören wir hin, so lernen wir unsere Tiere besser verstehen

Akupunktur und mehr

Beratung, Lieferung, Montage

Holzspielwaren

Schmuck

Transporte, Umzüge

.hshop.ch

.purehealth.ch

www

www

www

.uhu-spielscheune.ch

www.appenzeller-transporte.ch

.gsdesign.ch

www

Dipl. Akupunkteur, Phytotherapeut und Masseur. KK-anerkannt und mehrsprachig (D/I/F/E). Tel. 079 684 23 97

Wir beraten, liefern und montieren vom Geschirrspüler bis zur Waschmaschine zu Preisen, die Sie wissen sollten. Tel. 056 675 50 70

Stark reduzierte Preise – Spielplatzgeräte aus eigener Produktion. Möbel für Kinderkrippen, Holz- u. Lernspiele für pfiffige Kinder

Klasse statt Masse! Wir fertigen Ihr Schmuckstück. Goldschmide Säuliamt, Bahnhofplatz 11, 8910 Affoltern a. A.

Umzüge für Private und Geschäfte Zügelshop und Lagerhaus Telefon 044 431 22 22

Akupunktur und Shiatsu

Betriebsverpflegung

Hypnose-Praxis Cham

Spielgruppe

Wohnen

www.Hypnose-Therapeut.ch

www

.vitalpunkt-tcm.ch

.reparaturprofi.ch

.spiel-werkstatt.ch

.primus6.ch

www

www

Chinesische Medizin, Ernährung nach d. 5 Elementen. Baby- und Kinderbehandlungen mit Shonishin. Tuina u. Shiatsu bei Kindern u. Erw.

Wir vermieten für «en feine» Kafi in Ihrem Betrieb: Kaffee- und Snackautomaten. Verlagen Sie eine Probebestellung!

Erfolgreiche Hilfe bei: Allergien, Schlafstörung, gesundem Abnehmen, Rauchfreiheit, Ängste etc. Unverbindliche Beratung: 041 780 91 32

Für Kinder ab 2 Jahren. Spielgruppe mit Sprachförderung. Spielgruppe am Nachmittag.

Möblierte Zimmer mit gemeinsamer Dusche/ Küche/Waschmaschine. Telefon 079 406 37 90

Anzeiger

Coiffeur

Komplementärtherapie

Sommerferien

Yoga

.affolteranzeiger.ch

.hair-affair.ch

www

Ihre Regionalzeitung im Knonauer Amt Einziges amtliches Publikationsorgan

Apple Reseller / Apple Service

.move2mac.ch

www

www

Hair, Hairextension, Manicüure und Make up. Offen: Di–Do 9–18.30 h, Fr 9–20 h, Sa 8–13 h Telefon 044 760 46 60

Computer-Probleme? www

.hallo-support.ch

www

.funtana.ch

Praxis für Klangschalentherapie, Geistheilung, Kinesiologie und Traumatherapie. Tel. 044 764 16 56

Kosmetik und Nails

www

.aravinda.ch

www.ferienplausch-affoltern.ch Abenteuer-, Spiel- und Spassangebote für Kids von 4 bis 16 Jahren ab 1. Juni 2011 online auf der Buchungsplattform

www

a) Hatha Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene, b) Yoga während der Schwangerschaft. In Hausen. Tel. 044 764 18 00

Yoga

Tanzschule Baar

www.beauty-center-hollywood.ch

www

.zugertanz.ch

www

.megayoga.ch

Ihr autorisierter Apple Reseller. Mac-Workshops, individuelle Schulungen, Installation und Datenübernahme aus einer Hand

Erstklassiger, professioneller Support. Leistungsfähige Werkstatt. Seit 1987 erfolgreich vor Ort oder stationär im Einsatz. 041 780 20 40

Nails, Faltenbehandlung, Mesotherapie, Permanent-Make-up, Herrenkosmetik, Piercings, Laserbehandlungen. Tel. 079 445 29 39

Paar-Tanz, für Singles und Paare. Solo-Tanz, Zumba und JazzMinis, Tanzschuhe, DVD, CD

Sanftes Yoga, Yoga für den Rücken, Yogatherapie, Stressmanagement. In Affoltern am Albis

Astrologie / Beratungen

Dauerhafte Haarentfernung

Lebensberatung

Tanzen lernen

Yogazentrum

.astrostern.ch

.astro-mz.ch

.hairex.ch

www

www

www

www

.time2dance.ch

www.yogazentrum-am-weiher.ch

Ihr Geburtshoroskop gibt Auskunft über Fragen zu Beruf/Karriere/Beziehung/persönliche Neuorientierung. 079 680 77 48, K. Oberholzer

Für schöne und seidenglatte Haut. Physikalische Therapie und Kosmetikstudio Fuchs, Affoltern a.A., Tel. 044 760 29 03

Lebens-/Gesundheitsberatung, Haussanierung, Fostac-Produkte. Kartenlegen, Pendel- und Engel-Kurse. Tel. 044 764 14 95

Professioneller Tanzunterricht ganz nah! Standard, Latein, Tango Argentino, Zumba, Telefon 044 252 56 81

Yoga befreit den Körper und öffnet das Herz! Ich freue mich auf Dich! Heike Westphalen, Telefon 079 345 09 65

Audio / Multimedia / Living

Drucksachen, Plakate

Massagen

Tattoos-Entfernung mit Laser

Zahnbehandlung/Implantate

www.smartliving-group.ch

www

www.massage-therapien.ch

www

.druckerei-ruewo.ch

Smarte Lösungen, wenn es um Audio, Multimedia und Möbel geht. Wir beraten, planen und bauen Ihren multimedialen Traum

Alte Affolterstrasse 1, 8909 Zwillikon Tel. 044 761 28 20, Fax 044 761 28 27 info@druckerei-ruewo.ch

Bei Muskelschmerzen und Verspannungen. A. Fuchs, dipl. med. Masseur SRK mit eidg. Fachausweis, Affoltern a. A., 044 760 29 03

Augenoptiker

Drucksachen

Nachhilfe und Gymi-Vorbereitung

.B-O-A.ch

www

Wenns ums Auge geht!

Baumpflege

.umag-ag.ch

www

www

.kaeser.ch

www

.praxisTANDEM.ch

Drucksachen via Internet bestellen. Oder persönlich: Tel. 044 700 18 30. Käser Druck AG, Rainstrasse 2, 8143 Stallikon

Ferienkurse und Einzellektionen. Jetzt anmelden!

Event

Optiker

.zugertanz.ch

www

Sichtbar anders!

Beauty and Nails

Forum Beszirk Affoltern

PC Verkauf, Service + Zubehör

www

.primus6.ch

www

.myniceprice.ch

Abnehmen und Umfangreduktion, Bodylift, Hautstraffung, Face Lifting, Faltenreduktion. Dauerhafte Haarentfernung. 043 817 19 10

Ihre Meinung interessiert. Plattfform für Passendes und Unpassendes, Diskussionen und Lösungen aus unserem Zusammenleben

Lehrbetrieb der smartliving group. Verkauf von PC, Notebooks, Druckerzubehör, Kabel, Netzwerkprodukten, Service für Computer

Behandlungen und Kurse

Geburtsvorbereitungs-Kurs

Piercingstudio

.reiki-therapie.ch

www

REIKI: Heilen – Energiearbeit – Farben. Yvette Plimmer, Reiki-Meisterin & Lehrerin 3. Grad. Telefon 078 627 77 43, Affoltern a. A.

www

.SanfteGeburt.ch

2-Tages-Wochenendkurs für eine entspannte, natürliche, angenehm leichte Geburt. Ängste auflösen, Vertrauen stärken, Sicherheit gewinnen

Kosmetische Laserbehandlungen, entfernen von Tattoos, Alters- und Pigmentflecken. Zertifizierte Laserschutzbeauftragte. 079 445 29 39

.dentasana.ch

www

In der Nähe! Besser und günstiger als bei dentasana? UNMÖGLICH! Gratisunterlagen: www.dentasana.ch, Tel. 0844 802 310, WIR

Erscheint jeden Dienstag

Bestellco oupon ❏ 12 Mal à Fr. 20.–

❏ 24 Mal à F Fr. 18.–

In diesem Jahr zeigt Kultur Ottenbach am Freitag den Film «Marcello, Marcello»: Wir schreiben das Jahr 1956. Auf der malerischen Insel Amatrello, welche sich nahe der Küste Italiens befindet, hält ein alter Brauch die Männer auf Trab, welche sich ein erstes Date mit einem Mädchen sichern wollen. Der Brauch – von dem niemand mehr genau weiss, wer ihn eigentlich gestartet hat – besagt nämlich, dass die Burschen am Tag des 18. Geburtstags beim Haus der Familie antanzen und da ein Geschenk für die Hand der Tochter vorlegen müssen. Das Geschenk ist jedoch nicht für die Tochter, sondern für den Vater gedacht, und dieser entscheidet dann, welcher das erste Date bekommt. Marcello (Francesco Mistichelli) ist selber ein achtzehnjähriger Junge, der sich aber kaum für den Brauch begeistern kann und eher belustigt zuschaut, wenn die Jungs wieder einmal in Reih und Glied bei einem Haus anrücken. Diese Abneigung verschwindet jedoch an dem Tag, als die schöne Elena (Elena Cucci) nach längerem Auslandaufenthalt wieder auf die Insel zurückkehrt und Marcello sofort verzaubert. Natürlich soll auch sie traditionsgemäss verkuppelt werden – und diesmal will Marcello ebenfalls mitbieten. Schliesslich kommt ihm die zündende Idee. Doch da er nicht dafür bezahlen kann, muss er sich auf einen Tauschhandel einlassen. Ein Tauschhandel knüpft an den nächsten, und

Alle amerikanischen Klischees werden bedient Der Film am Samstag heisst «The Blind Side»: Michael Oher (Quinton Aaron) ist ein dicklicher Junge mit langer Heimkarriere. Er lebt quasi auf den Strassen von Memphis und kommt nur in eine christliche Privatschule, weil man in ihm sportliches Potential erkennt. Intellektuell siehts bei ihm wesentlicher schlechter aus, was die einen Lehrer auch zur Verzweiflung treibt. Aber «Big Mike», wie in jeder nennt, hat ein grosses Herz. Schulkamerad SJ (Jae Head) ist der erste, der dies bemerkt. SJs Mutter Leigh Anne Tuohy (Sandra Bullock) wundert sich zuerst noch über den farbigen Kollegen des Sohnemanns. Als sie ihn aber kurz vor Thanksgiving schlotternd am Strassenrand entdeckt, entschliesst sich die resolute Vorstadt-Housewife, den Hünen bei sich und ihrer Familie aufzunehmen. Ihr Gatte (Tim McGraw) kann nicht viel sagen, denn wenn sich Leigh Anne mal etwas in den Kopf gesetzt hat, wird es auch durchgezogen. So wird Michael bald Teil der Familie Tuohy, bekommt sein erstes eigenes Bett und anständige Kleider. Die schulischen Leistungen werden besser,

«Marcello, Marcello»: Marcello (Francesco Mistichelli) will die schöne Elena (Elena Cucci) für sich gewinnen. (Bild zvg.) weil man erkennt, dass sich hinter der Leseschwäche doch ein schlaues Kerlchen verbirgt. Und um seinen Notenschnitt auf akzeptable Werte zu hieven, engagiert Leigh Anne eine Nachhilfelehrerin (Kathy Bates). Denn bald ist klar: Michael hat das Zeug zum Football-Starspieler. Grösser als 190? Mehr als 100 Kilo Kampfgewicht? So stellt man sich einen ordentlichen left tackle vor. Sobald Michael die Spielregeln gecheckt hat, eine Sache, die ihm Leigh Anne gern bildlich übermittelt, werden die Talent-Scouts der NFL Schlange stehen bei den Tuohys, um deren schwarzen Adoptivsohn zu umwerben.

Die schönste Lounge im Amt Beide Filme sind auch sehr gut für jüngere Zuschauer geeignet. Zum Open-Air-Kino in Ottenbach gehören wie immer die «schönste Lounge im Amt» und die Bar, welche für die spezielle Atmosphäre sorgen. Den ganzen Abend kreiert «DJ Worker» den

Bücher-Apéro mit rockigen Klängen in der Bibliothek Ottenbach Kulturagent, Journalist, Kolumnist und Schriftsteller: Am Mittwoch, 6. Juli, findet um 20 Uhr in der Bibliothek Ottenbach ein Bücher-Apéro mit Urs Heinz Aerni statt. Wieder einmal kann man nur hoffen, dass der Wettergott es gut meint. Zum 4. Mal findet der beliebte Sommer-Bücher-Apéro statt und – so hoffen alle Beteiligten – unter freiem

❏ 53 Mal à Fr. 16.–

upon: Benutzen Sie untenstehenden Bestellcou

Branchentitel: Internet-Adresse: www. Text Firmenbeschreibung (max. 3 Zeilen):

.intimpiercings.ch

www

Das Piercingstudio im Säuliamt! Spezialisiert für sämtliche Piercings und Intimpiercings. Hygienezertifiziert. Tel. 079 445 29 39

schon bald steckt Marcello mitten in einem Kreis, in dem der eine etwas vom anderen will. Erst jetzt wird Marcello wirklich bewusst, was der scheinbar harmlose Brauch über die Jahre in dem kleinen Dorf angerichtet hat. Wird er es schaffen, die alten Fehden zu besänftigen und noch rechtzeitig das Geschenk bei Elenas Vater abzuliefern? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn auch der reiche und arrogante Armando Cesari (Alfio Alessi) ist hinter Elena her und der hat mit seinen Geschenken bisher jeden Vater für sich gewinnen können…

Urs Heinz Aerni stellt Literatur-Neuheiten vor

.IhrOptiker.ch

Tanz-Apéro für Hochzeitsgesellschaften, Firmen, Vereine, Geburtstagsfeiern

.beautyandnails.ch

.tattoosentfernen.ch

Alle zwei Jahre findet in Ottenbach das beliebte Open-Air-Kino statt, organisiert durch den Verein «Kultur Ottenbach» – bisher bekannt als Gemeindeverein. Am 8. und 9. Juli sind auf dem Schulhausplatz wieder zwei unterhaltsame Filme zu sehen.

www

Massvolle und naturgerechte Pflege Ihrer Bäume. Kompetente Beratung und Ausführung. Ueli Müller, Mettmenstetten, Tel. 079 420 12 02

www

11

Open-Air-Kino auf dem Schulhausplatz

in Ihrer Umgebung

Alles vom Kabelnetz aus einer Hand A www.fgaffoltern.ch oder Tel. 043 322 70 60

Dienstag, 5. Juli 2011

Einsenden an: Weiss Medien AG, Obere Bahnho ofstrasse 5, 8910 Affoltern a.A. Fax 058 200 57 01, inserat@weisssmedien.ch Urs Heinz Aerni. (Bilder zvg.)

Himmel. Eingeladen ist dieses Jahr Urs Heinz Aerni, bestens bekannt als Kulturagent, Journalist, Kolumnist und Schriftsteller. Als Kenner der Literaturszene wird er den Lesern einige Leckerbissen servieren, darunter auch ein paar echte Trouvaillen. Vom Krimi, über den Roman zum Sachbuch bis hin zum originellen Bilderbuch und der immer beliebteren Das Duo «Noëlle und Max» unterhält mit rockigen Songs Graphic Novel, es und Balladen. wird für jeden Lesegeschmack etwas da sein. Das schon sammen mit Mona Vetsch und Röbi bekannte Duo «Noëlle und Max» wird Koller kuratiert er im Kaufleuten Zümit ihren rockigen Songs und Balla- rich das beliebte «Züri Littéraire». den für die musikalische Unterhaltung Auch war er schon zu Gast bei Kurt Aeschbacher. Urs Heinz Aerni wird sorgen. Urs Heinz Aerni hat sich sein gros- auch sein neu erschienenes Buch «Bises Wissen an verschiedensten Journa- vio-Leipzig» vorstellen, eine Textlistenschulen, an der Buchhandels- sammlung von Artikeln, Kolumnen, schule und an der Kunstgewerbeschu- Glossen, Interwiews und Gedankenle Bern angeeignet. Er arbeitet regel- spielen zwischen zwei Buchdeckeln. Man darf sich auf einen unterhaltmässig für Zeitungen und Radiostationen, organisiert verschiedene Leseför- samen, spritzigen und lehrreichen derungsprogramme und Workshops Abend zu rockigen Klängen mit starfür Kinder und Jugendliche. Zudem ken Stimmen freuen, an dem natürpräsidiert er den literarischen Club lich auch für das leibliche Wohl geZürich und ist an verschiedensten Ver- sorgt sein wird. anstaltungen im Bereich Literatur und Sprache in der Organisation tätig. Zu- Für weitere Infos: www.ursheinzaerni@ch/vu.

passenden musikalischen Hintergrund. Die Organisatoren bieten auch ein reiches Sortiment an Verpflegung an: Curry, Chips & Dips, Grill-Spezialitäten und verschiedene Kuchen. Schon vor der Filmvorführung kann man sich also bereits in die richtige Stimmung bringen. Einem gemeinsamen Happening unter Freunden steht nichts mehr im Weg! Die Vorführung auf dem Schulhausareal in Ottenbach beginnt jeweils um 22 Uhr. Bei schlechtem Wetter kann der Gemeindesaal genutzt werden. Verpflegungsstand und Bar sind ab 19:30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 15 Franken für Erwachsene und 10 für Jugendliche bis 16 Jahre. Vorverkauf bei der Buchhandlung Scheidegger, Affoltern, in Ottenbach bei der Bäckerei Rimann, Coiffeur Hairbox und der Gemeindebibliothek. Weitere Informationen und Ticket-Bestellungen: http://openairkinoottenbach.wordpress.com/

Krimi, Klang und Köstlichkeiten Kulinarische Kurzkrimis, SaxofonKlänge sowie Speis und Trank – das alles bietet die Bibliothek Wettswil heute Dienstag ab 19 Uhr. Peter Landis, der bekannte Wettswiler Saxofonist, umrahmt den Auftakt sowie den weiteren Abend musikalisch mit spannungsgeladenen Improvisationen, bevor es literarisch kriminell wird. Unter anderem aus der Geschichtensammlung «Mord zwischen Messer und Gabel» hat Marion Schelling kulinarische Kurzgeschichten ausgewählt. Garniert werden die mörderisch guten KrimiKurzgeschichten mit lebensgefährlich leckeren Rezepten.

Bauernhofgottesdienst mit den Ämtler Jodlerfründe in Kappel Die Ämtler Jodlerfründe gestalten in Kappel den Bauernhofgottesdienst musikalisch mit. Sie bringen die Messe von Jost Marty zu Gehör. Und dies in der schönen Umgebung des Kappelerhofes der Familie Lucia und Ernst Galliker in Sichtweite der Kappeler Kirche. Zu diesem Familiengottesdienst lädt die reformierte Kirchgemeinde alle ganz herzlich ein! Anschliessend gibt es einen kleinen Imbiss und es bleibt Zeit zum geselligen Verweilen. Natürlich wird nach dem Gottesdienst auch das Lied «En schöne Tag» vorgetragen, mit dem die Ämtler Jodlerfründe am Eidgenössischen Jodlerfest in Interlaken die Bestnote erreichten. Sonntag, 10. Juli, 11.00 Uhr, Familiengottesdienst auf dem Bauernhof der Familie Lucia und Ernst Galliker, Kappelerhof


Veranstaltungen

«Marcello, Marcello» und «The Blind Side» in Ottenbach zu sehen Tiere

M «fiberSPEED» ins Internet Mit FFestnetztelefonie, glasklare TV-Bilder Bilder

Ägyptos-Vitalwickel

.stressweg.ch

www

Beleuchtung

.pianezzi-leuchten.ch

www

www

ZZZKXEHUEDXFK Haus und Garten www

.zwirimont.ch

Praxis für Psychosynthese www

.marengo.ch

Natürliche Tiernahrung. Import – Beratung – Verkauf – Versand Tel. 044 700 24 42, K. Oberholzer, Bonstetten

Tierkommunikation/-psychologie

.mirjamlauber.ch

www.mit-tieren-sprechen.ch

Grösster cm-Verlust an Problemzonen. Entgiftet/entschlackt. Strafft die Haut. 20% auf die ersten 2 Behandlungen. 056 664 89 19

... wir bringen Licht ins Dunkle! Ausstellung im Knonauer Industriegebiet, geöffnet Mo–Fr 8–12 und 13.30–17 Uhr

Beratung, Verkauf und Montage von: Insektenschutzsystemen für Fenster und Tür, Verdunkelungsrollos, Kleinmontagen aller Art

Einzel und Paarberatung, Organisationscoaching, Kurse, Seminare, Lomi-Lomi Ölmassage, 8915 Hausen am Albis

Die Tierkommunikation ist eine Lebensberatung für uns Menschen. Schauen und hören wir hin, so lernen wir unsere Tiere besser verstehen

Akupunktur und mehr

Beratung, Lieferung, Montage

Holzspielwaren

Schmuck

Transporte, Umzüge

.hshop.ch

.purehealth.ch

www

www

www

.uhu-spielscheune.ch

www.appenzeller-transporte.ch

.gsdesign.ch

www

Dipl. Akupunkteur, Phytotherapeut und Masseur. KK-anerkannt und mehrsprachig (D/I/F/E). Tel. 079 684 23 97

Wir beraten, liefern und montieren vom Geschirrspüler bis zur Waschmaschine zu Preisen, die Sie wissen sollten. Tel. 056 675 50 70

Stark reduzierte Preise – Spielplatzgeräte aus eigener Produktion. Möbel für Kinderkrippen, Holz- u. Lernspiele für pfiffige Kinder

Klasse statt Masse! Wir fertigen Ihr Schmuckstück. Goldschmide Säuliamt, Bahnhofplatz 11, 8910 Affoltern a. A.

Umzüge für Private und Geschäfte Zügelshop und Lagerhaus Telefon 044 431 22 22

Akupunktur und Shiatsu

Betriebsverpflegung

Hypnose-Praxis Cham

Spielgruppe

Wohnen

www.Hypnose-Therapeut.ch

www

.vitalpunkt-tcm.ch

.reparaturprofi.ch

.spiel-werkstatt.ch

.primus6.ch

www

www

Chinesische Medizin, Ernährung nach d. 5 Elementen. Baby- und Kinderbehandlungen mit Shonishin. Tuina u. Shiatsu bei Kindern u. Erw.

Wir vermieten für «en feine» Kafi in Ihrem Betrieb: Kaffee- und Snackautomaten. Verlagen Sie eine Probebestellung!

Erfolgreiche Hilfe bei: Allergien, Schlafstörung, gesundem Abnehmen, Rauchfreiheit, Ängste etc. Unverbindliche Beratung: 041 780 91 32

Für Kinder ab 2 Jahren. Spielgruppe mit Sprachförderung. Spielgruppe am Nachmittag.

Möblierte Zimmer mit gemeinsamer Dusche/ Küche/Waschmaschine. Telefon 079 406 37 90

Anzeiger

Coiffeur

Komplementärtherapie

Sommerferien

Yoga

.affolteranzeiger.ch

.hair-affair.ch

www

Ihre Regionalzeitung im Knonauer Amt Einziges amtliches Publikationsorgan

Apple Reseller / Apple Service

.move2mac.ch

www

www

Hair, Hairextension, Manicüure und Make up. Offen: Di–Do 9–18.30 h, Fr 9–20 h, Sa 8–13 h Telefon 044 760 46 60

Computer-Probleme? www

.hallo-support.ch

www

.funtana.ch

Praxis für Klangschalentherapie, Geistheilung, Kinesiologie und Traumatherapie. Tel. 044 764 16 56

Kosmetik und Nails

www

.aravinda.ch

www.ferienplausch-affoltern.ch Abenteuer-, Spiel- und Spassangebote für Kids von 4 bis 16 Jahren ab 1. Juni 2011 online auf der Buchungsplattform

www

a) Hatha Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene, b) Yoga während der Schwangerschaft. In Hausen. Tel. 044 764 18 00

Yoga

Tanzschule Baar

www.beauty-center-hollywood.ch

www

.zugertanz.ch

www

.megayoga.ch

Ihr autorisierter Apple Reseller. Mac-Workshops, individuelle Schulungen, Installation und Datenübernahme aus einer Hand

Erstklassiger, professioneller Support. Leistungsfähige Werkstatt. Seit 1987 erfolgreich vor Ort oder stationär im Einsatz. 041 780 20 40

Nails, Faltenbehandlung, Mesotherapie, Permanent-Make-up, Herrenkosmetik, Piercings, Laserbehandlungen. Tel. 079 445 29 39

Paar-Tanz, für Singles und Paare. Solo-Tanz, Zumba und JazzMinis, Tanzschuhe, DVD, CD

Sanftes Yoga, Yoga für den Rücken, Yogatherapie, Stressmanagement. In Affoltern am Albis

Astrologie / Beratungen

Dauerhafte Haarentfernung

Lebensberatung

Tanzen lernen

Yogazentrum

.astrostern.ch

.astro-mz.ch

.hairex.ch

www

www

www

www

.time2dance.ch

www.yogazentrum-am-weiher.ch

Ihr Geburtshoroskop gibt Auskunft über Fragen zu Beruf/Karriere/Beziehung/persönliche Neuorientierung. 079 680 77 48, K. Oberholzer

Für schöne und seidenglatte Haut. Physikalische Therapie und Kosmetikstudio Fuchs, Affoltern a.A., Tel. 044 760 29 03

Lebens-/Gesundheitsberatung, Haussanierung, Fostac-Produkte. Kartenlegen, Pendel- und Engel-Kurse. Tel. 044 764 14 95

Professioneller Tanzunterricht ganz nah! Standard, Latein, Tango Argentino, Zumba, Telefon 044 252 56 81

Yoga befreit den Körper und öffnet das Herz! Ich freue mich auf Dich! Heike Westphalen, Telefon 079 345 09 65

Audio / Multimedia / Living

Drucksachen, Plakate

Massagen

Tattoos-Entfernung mit Laser

Zahnbehandlung/Implantate

www.smartliving-group.ch

www

www.massage-therapien.ch

www

.druckerei-ruewo.ch

Smarte Lösungen, wenn es um Audio, Multimedia und Möbel geht. Wir beraten, planen und bauen Ihren multimedialen Traum

Alte Affolterstrasse 1, 8909 Zwillikon Tel. 044 761 28 20, Fax 044 761 28 27 info@druckerei-ruewo.ch

Bei Muskelschmerzen und Verspannungen. A. Fuchs, dipl. med. Masseur SRK mit eidg. Fachausweis, Affoltern a. A., 044 760 29 03

Augenoptiker

Drucksachen

Nachhilfe und Gymi-Vorbereitung

.B-O-A.ch

www

Wenns ums Auge geht!

Baumpflege

.umag-ag.ch

www

www

.kaeser.ch

www

.praxisTANDEM.ch

Drucksachen via Internet bestellen. Oder persönlich: Tel. 044 700 18 30. Käser Druck AG, Rainstrasse 2, 8143 Stallikon

Ferienkurse und Einzellektionen. Jetzt anmelden!

Event

Optiker

.zugertanz.ch

www

Sichtbar anders!

Beauty and Nails

Forum Beszirk Affoltern

PC Verkauf, Service + Zubehör

www

.primus6.ch

www

.myniceprice.ch

Abnehmen und Umfangreduktion, Bodylift, Hautstraffung, Face Lifting, Faltenreduktion. Dauerhafte Haarentfernung. 043 817 19 10

Ihre Meinung interessiert. Plattfform für Passendes und Unpassendes, Diskussionen und Lösungen aus unserem Zusammenleben

Lehrbetrieb der smartliving group. Verkauf von PC, Notebooks, Druckerzubehör, Kabel, Netzwerkprodukten, Service für Computer

Behandlungen und Kurse

Geburtsvorbereitungs-Kurs

Piercingstudio

.reiki-therapie.ch

www

REIKI: Heilen – Energiearbeit – Farben. Yvette Plimmer, Reiki-Meisterin & Lehrerin 3. Grad. Telefon 078 627 77 43, Affoltern a. A.

www

.SanfteGeburt.ch

2-Tages-Wochenendkurs für eine entspannte, natürliche, angenehm leichte Geburt. Ängste auflösen, Vertrauen stärken, Sicherheit gewinnen

Kosmetische Laserbehandlungen, entfernen von Tattoos, Alters- und Pigmentflecken. Zertifizierte Laserschutzbeauftragte. 079 445 29 39

.dentasana.ch

www

In der Nähe! Besser und günstiger als bei dentasana? UNMÖGLICH! Gratisunterlagen: www.dentasana.ch, Tel. 0844 802 310, WIR

Erscheint jeden Dienstag

Bestellco oupon ❏ 12 Mal à Fr. 20.–

❏ 24 Mal à F Fr. 18.–

In diesem Jahr zeigt Kultur Ottenbach am Freitag den Film «Marcello, Marcello»: Wir schreiben das Jahr 1956. Auf der malerischen Insel Amatrello, welche sich nahe der Küste Italiens befindet, hält ein alter Brauch die Männer auf Trab, welche sich ein erstes Date mit einem Mädchen sichern wollen. Der Brauch – von dem niemand mehr genau weiss, wer ihn eigentlich gestartet hat – besagt nämlich, dass die Burschen am Tag des 18. Geburtstags beim Haus der Familie antanzen und da ein Geschenk für die Hand der Tochter vorlegen müssen. Das Geschenk ist jedoch nicht für die Tochter, sondern für den Vater gedacht, und dieser entscheidet dann, welcher das erste Date bekommt. Marcello (Francesco Mistichelli) ist selber ein achtzehnjähriger Junge, der sich aber kaum für den Brauch begeistern kann und eher belustigt zuschaut, wenn die Jungs wieder einmal in Reih und Glied bei einem Haus anrücken. Diese Abneigung verschwindet jedoch an dem Tag, als die schöne Elena (Elena Cucci) nach längerem Auslandaufenthalt wieder auf die Insel zurückkehrt und Marcello sofort verzaubert. Natürlich soll auch sie traditionsgemäss verkuppelt werden – und diesmal will Marcello ebenfalls mitbieten. Schliesslich kommt ihm die zündende Idee. Doch da er nicht dafür bezahlen kann, muss er sich auf einen Tauschhandel einlassen. Ein Tauschhandel knüpft an den nächsten, und

Alle amerikanischen Klischees werden bedient Der Film am Samstag heisst «The Blind Side»: Michael Oher (Quinton Aaron) ist ein dicklicher Junge mit langer Heimkarriere. Er lebt quasi auf den Strassen von Memphis und kommt nur in eine christliche Privatschule, weil man in ihm sportliches Potential erkennt. Intellektuell siehts bei ihm wesentlicher schlechter aus, was die einen Lehrer auch zur Verzweiflung treibt. Aber «Big Mike», wie in jeder nennt, hat ein grosses Herz. Schulkamerad SJ (Jae Head) ist der erste, der dies bemerkt. SJs Mutter Leigh Anne Tuohy (Sandra Bullock) wundert sich zuerst noch über den farbigen Kollegen des Sohnemanns. Als sie ihn aber kurz vor Thanksgiving schlotternd am Strassenrand entdeckt, entschliesst sich die resolute Vorstadt-Housewife, den Hünen bei sich und ihrer Familie aufzunehmen. Ihr Gatte (Tim McGraw) kann nicht viel sagen, denn wenn sich Leigh Anne mal etwas in den Kopf gesetzt hat, wird es auch durchgezogen. So wird Michael bald Teil der Familie Tuohy, bekommt sein erstes eigenes Bett und anständige Kleider. Die schulischen Leistungen werden besser,

«Marcello, Marcello»: Marcello (Francesco Mistichelli) will die schöne Elena (Elena Cucci) für sich gewinnen. (Bild zvg.) weil man erkennt, dass sich hinter der Leseschwäche doch ein schlaues Kerlchen verbirgt. Und um seinen Notenschnitt auf akzeptable Werte zu hieven, engagiert Leigh Anne eine Nachhilfelehrerin (Kathy Bates). Denn bald ist klar: Michael hat das Zeug zum Football-Starspieler. Grösser als 190? Mehr als 100 Kilo Kampfgewicht? So stellt man sich einen ordentlichen left tackle vor. Sobald Michael die Spielregeln gecheckt hat, eine Sache, die ihm Leigh Anne gern bildlich übermittelt, werden die Talent-Scouts der NFL Schlange stehen bei den Tuohys, um deren schwarzen Adoptivsohn zu umwerben.

Die schönste Lounge im Amt Beide Filme sind auch sehr gut für jüngere Zuschauer geeignet. Zum Open-Air-Kino in Ottenbach gehören wie immer die «schönste Lounge im Amt» und die Bar, welche für die spezielle Atmosphäre sorgen. Den ganzen Abend kreiert «DJ Worker» den

Bücher-Apéro mit rockigen Klängen in der Bibliothek Ottenbach Kulturagent, Journalist, Kolumnist und Schriftsteller: Am Mittwoch, 6. Juli, findet um 20 Uhr in der Bibliothek Ottenbach ein Bücher-Apéro mit Urs Heinz Aerni statt. Wieder einmal kann man nur hoffen, dass der Wettergott es gut meint. Zum 4. Mal findet der beliebte Sommer-Bücher-Apéro statt und – so hoffen alle Beteiligten – unter freiem

❏ 53 Mal à Fr. 16.–

upon: Benutzen Sie untenstehenden Bestellcou

Branchentitel: Internet-Adresse: www. Text Firmenbeschreibung (max. 3 Zeilen):

.intimpiercings.ch

www

Das Piercingstudio im Säuliamt! Spezialisiert für sämtliche Piercings und Intimpiercings. Hygienezertifiziert. Tel. 079 445 29 39

schon bald steckt Marcello mitten in einem Kreis, in dem der eine etwas vom anderen will. Erst jetzt wird Marcello wirklich bewusst, was der scheinbar harmlose Brauch über die Jahre in dem kleinen Dorf angerichtet hat. Wird er es schaffen, die alten Fehden zu besänftigen und noch rechtzeitig das Geschenk bei Elenas Vater abzuliefern? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn auch der reiche und arrogante Armando Cesari (Alfio Alessi) ist hinter Elena her und der hat mit seinen Geschenken bisher jeden Vater für sich gewinnen können…

Urs Heinz Aerni stellt Literatur-Neuheiten vor

.IhrOptiker.ch

Tanz-Apéro für Hochzeitsgesellschaften, Firmen, Vereine, Geburtstagsfeiern

.beautyandnails.ch

.tattoosentfernen.ch

Alle zwei Jahre findet in Ottenbach das beliebte Open-Air-Kino statt, organisiert durch den Verein «Kultur Ottenbach» – bisher bekannt als Gemeindeverein. Am 8. und 9. Juli sind auf dem Schulhausplatz wieder zwei unterhaltsame Filme zu sehen.

www

Massvolle und naturgerechte Pflege Ihrer Bäume. Kompetente Beratung und Ausführung. Ueli Müller, Mettmenstetten, Tel. 079 420 12 02

www

11

Open-Air-Kino auf dem Schulhausplatz

in Ihrer Umgebung

Alles vom Kabelnetz aus einer Hand A www.fgaffoltern.ch oder Tel. 043 322 70 60

Dienstag, 5. Juli 2011

Einsenden an: Weiss Medien AG, Obere Bahnho ofstrasse 5, 8910 Affoltern a.A. Fax 058 200 57 01, inserat@weisssmedien.ch Urs Heinz Aerni. (Bilder zvg.)

Himmel. Eingeladen ist dieses Jahr Urs Heinz Aerni, bestens bekannt als Kulturagent, Journalist, Kolumnist und Schriftsteller. Als Kenner der Literaturszene wird er den Lesern einige Leckerbissen servieren, darunter auch ein paar echte Trouvaillen. Vom Krimi, über den Roman zum Sachbuch bis hin zum originellen Bilderbuch und der immer beliebteren Das Duo «Noëlle und Max» unterhält mit rockigen Songs Graphic Novel, es und Balladen. wird für jeden Lesegeschmack etwas da sein. Das schon sammen mit Mona Vetsch und Röbi bekannte Duo «Noëlle und Max» wird Koller kuratiert er im Kaufleuten Zümit ihren rockigen Songs und Balla- rich das beliebte «Züri Littéraire». den für die musikalische Unterhaltung Auch war er schon zu Gast bei Kurt Aeschbacher. Urs Heinz Aerni wird sorgen. Urs Heinz Aerni hat sich sein gros- auch sein neu erschienenes Buch «Bises Wissen an verschiedensten Journa- vio-Leipzig» vorstellen, eine Textlistenschulen, an der Buchhandels- sammlung von Artikeln, Kolumnen, schule und an der Kunstgewerbeschu- Glossen, Interwiews und Gedankenle Bern angeeignet. Er arbeitet regel- spielen zwischen zwei Buchdeckeln. Man darf sich auf einen unterhaltmässig für Zeitungen und Radiostationen, organisiert verschiedene Leseför- samen, spritzigen und lehrreichen derungsprogramme und Workshops Abend zu rockigen Klängen mit starfür Kinder und Jugendliche. Zudem ken Stimmen freuen, an dem natürpräsidiert er den literarischen Club lich auch für das leibliche Wohl geZürich und ist an verschiedensten Ver- sorgt sein wird. anstaltungen im Bereich Literatur und Sprache in der Organisation tätig. Zu- Für weitere Infos: www.ursheinzaerni@ch/vu.

passenden musikalischen Hintergrund. Die Organisatoren bieten auch ein reiches Sortiment an Verpflegung an: Curry, Chips & Dips, Grill-Spezialitäten und verschiedene Kuchen. Schon vor der Filmvorführung kann man sich also bereits in die richtige Stimmung bringen. Einem gemeinsamen Happening unter Freunden steht nichts mehr im Weg! Die Vorführung auf dem Schulhausareal in Ottenbach beginnt jeweils um 22 Uhr. Bei schlechtem Wetter kann der Gemeindesaal genutzt werden. Verpflegungsstand und Bar sind ab 19:30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 15 Franken für Erwachsene und 10 für Jugendliche bis 16 Jahre. Vorverkauf bei der Buchhandlung Scheidegger, Affoltern, in Ottenbach bei der Bäckerei Rimann, Coiffeur Hairbox und der Gemeindebibliothek. Weitere Informationen und Ticket-Bestellungen: http://openairkinoottenbach.wordpress.com/

Krimi, Klang und Köstlichkeiten Kulinarische Kurzkrimis, SaxofonKlänge sowie Speis und Trank – das alles bietet die Bibliothek Wettswil heute Dienstag ab 19 Uhr. Peter Landis, der bekannte Wettswiler Saxofonist, umrahmt den Auftakt sowie den weiteren Abend musikalisch mit spannungsgeladenen Improvisationen, bevor es literarisch kriminell wird. Unter anderem aus der Geschichtensammlung «Mord zwischen Messer und Gabel» hat Marion Schelling kulinarische Kurzgeschichten ausgewählt. Garniert werden die mörderisch guten KrimiKurzgeschichten mit lebensgefährlich leckeren Rezepten.

Bauernhofgottesdienst mit den Ämtler Jodlerfründe in Kappel Die Ämtler Jodlerfründe gestalten in Kappel den Bauernhofgottesdienst musikalisch mit. Sie bringen die Messe von Jost Marty zu Gehör. Und dies in der schönen Umgebung des Kappelerhofes der Familie Lucia und Ernst Galliker in Sichtweite der Kappeler Kirche. Zu diesem Familiengottesdienst lädt die reformierte Kirchgemeinde alle ganz herzlich ein! Anschliessend gibt es einen kleinen Imbiss und es bleibt Zeit zum geselligen Verweilen. Natürlich wird nach dem Gottesdienst auch das Lied «En schöne Tag» vorgetragen, mit dem die Ämtler Jodlerfründe am Eidgenössischen Jodlerfest in Interlaken die Bestnote erreichten. Sonntag, 10. Juli, 11.00 Uhr, Familiengottesdienst auf dem Bauernhof der Familie Lucia und Ernst Galliker, Kappelerhof


veranstaltungen

Solidarität mit Argentinien Informativer Gottesdienst in Rifferswil Der Zürcher Pfarrer Martin Günthardt ist seit 2003 vom Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK) in die Iglesia Evangelica Suiza entsandt. Im Gottesdienst vom 10. Juli berichtet er in Rifferswil über seine Arbeit.

Kirchgemeinden und Einzelpersonen, in den Jahren des Auf- und Ausbaus der Schule entscheidende finanzielle Hilfe geleistet. Seit diesem Jahr unterstützt auch die Kirchgemeinde Rifferswil die Schule mit Kollekten. Der Zürcher Pfarrer Martin Günthardt ist seit neun Jahren Pfarrer in Misiones und seit fünf Jahren Schulleiter. Zurzeit ist er zu Besuch in der Schweiz. Am 10. Juli gestaltet er den Gottesdienst in Rifferswil gemeinsam mit der Ortspfarrerin Yvonne Schönholzer und berichtet von seiner Arbeit. Im anschliessenden Chilekafi gibt es weitere Informationen sowie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Produkte zu degustieren, welche die Schülerinnen und Schüler selber herstellen. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr. Es sind alle herzlich dazu eingeladen. (YS)

In der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre wanderten viele Schweizerinnen und Schweizer in die Waldprovinz Misiones im Nordosten Argentiniens aus. Der damalige reformierte Pfarrer der dortigen Schweizerkolonie, Jürg Bäschlin, gründete in Ruiz de Montoya 1962 als Selbsthilfewerk der Schweizer Siedler das Instituto Linea Cuchilla, eine Fortbildungsschule für deren Kinder. Die Schule wurde erweitert, stand allen offen, unabhängig von Konfession oder Nationalität. In diesen fast 50 Jahren entwickelte sich die Schule, den veränderten Bedürfnissen 10. Juli 2011, 9.30 Uhr: Gottesdienst mit anschliesentsprechend, zu einer staatlich aner- sendem Chilekafi in Rifferswil kannten Sekundarschule landwirtschaftlicher und technischer Richtung, die mit einem Berufsdiplom abschliesst. Nur dank des Internatsbetriebes können Schüler und Schülerinnen aus den abgelegenen Orten ihre Ausbildung dort abschliessen. Anfänglich haben Bund und das Hilfswerk der Evangelischen Kir- Ein Schüler bei der Arbeit im Instituto Linea Cuchilla, einem chen der Schweiz diakonischen Werk der evangelischen Schweizerkirche in (HEKS), später viele Misiones, Argentinien. (Bild zvg.) sport

In die Nationalliga C aufgestiegen Senioren des Tennisclubs Säuliamt siegreich In der dritten Aufstiegsrunde zur Nationalliga C bezwangen die Senioren 1. Liga Herren zu Hause ihre Gegner Hörnli Kreuzlingen mit 5:2. André Meier (R4) gewann souverän 6:1/6:0 gegen einen R5. Ernst Widmer (R5) verlor gegen einen mit druckvollen langen Bällen stark aufspielenden R6-Gegner 3:6/4:6. Jürg Schmidlin (R6) musste nach starkem Beginn im zweiten Satz mehr kämpfen und gewann 6:0/7:5 gegen einen R6. Bruno Schönbächler (R6) fiel nach überzeugendem Beginn mit harten Service und druckvollen Vorhandschlägen und klar gewonnenem ersten Satz aus dem Tritt und verlor gegen einen läuferisch star-

ken R7-Spieler 6:1/2:6/3:6. Schliesslich konnte Captain Urs Bächtiger (R6) mit geduldigem Spiel gegen einen R7 den wichtigen dritten Einzelsieg mit 6:1/6:3 sicherstellen. Das Doppel 1 Meier/Schönbächler stellte dann nach einem kleinen Fehlstart mit dem klaren Resultat von 6:3/6:2 den Aufstieg sicher. Im Doppel 2 siegten Widmer/Bächtiger nach klar gewonnem ersten Satz dann doch noch im TieBreak des zweiten Satzes mit 6:0/7:6. Die Seniorenmannschaft ist nun in einem Zug von der 2. Liga via 1. Liga in die Nationalliga C aufgestiegen. Damit wird nächstes Jahr zum ersten Mal in der Clubgeschichte des Tennisclubs Säuliamt (und des ehemaligen Tennisclubs Affoltern) eine Mannschaft in der Nationalliga C spielen.

Hinten von links: Bruno Schönbächler, Jürg Schmidlin und André Meier. Vorne: Urs Bächtiger (links) und Ernst Widmer. (Bild zvg.)


Sport

Dienstag, 5. Juli 2011

13

Ämtlerinnen am Minivolleyball-Turnier Volley-S9-Mädels spielten in Fehraltorf Drei Minivolleyball-Mannschaften von Volley S9 haben am Sonntag, 26. Juni, am 25. Minivolleyball-Turnier in Fehraltorf teilgenommen. Bereits um 9 Uhr ging es bei wunderschönem Wetter auf dem Rasenplatz vor dem Schulhaus Heiget los. Nach der hart umkämpften Vorrunde am Morgen schaffte es ein Team in die Finalrunde, die beiden an-

dern spielten um die Ränge neun bis zwölf. Um 16 Uhr stand dann fest, dass die Ämtlerinnen in ihren jeweiligen Kategorien die Ränge acht, neun und zehn belegten. Nach einem spannenden, sonnigen heissen Tag waren alle glücklich und zufrieden und freuen sich bereits schon auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr. Trix Castelli

Der Dunnschtig-Club Knonau in seinen neuen Trikots. (Bild zvg.)

Jubiläumsturnier mit FCZ All Stars Das Dorfgrümpi Knonau wird zum 40. Mal ausgetragen Vor 40 Jahren wurde unter der Initiative des Turnvereins das erste Dorf-Grümpi in Knonau durchgeführt. Am Wochenende vom 9. und 10 Juli findet das 40. Turnier statt. Zu diesem Anlass spielt der FCZ All Stars gegen den Dunnschtig-Club Knonau. Seit einigen Jahren ist das Dorfgrümpelturnier eine Gemeinschaftsaktion vom Turnverein, Damenturnverein und dem Dunnschtig-Club Knonau.

Die beiden Turnvereine betreuen die Gäste und Spieler mit Speis und Trank und der Dunnschtig-Club Knonau organisiert den Spielbetrieb und die Disco. Der Dunnschtig-Club Knonau entstand 2005 aus einer Schulclique, welche bereits seit über 25 Jahren regelmässig Fussball spielt, und ist heute mit mehr als 25 Mitgliedern ein Club, welcher wöchentlich am Donnerstagabend Fussball spielt. Zusätzlich wird noch vieles mehr unternommen was zum Thema Fussball passt. Zum Jubiläumsanlass 2011 findet am Samstag, 9.

Juli, um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Grund ein Freundschaftsspiel zwischen dem Dunnschtig-Club Knonau und dem FCZ All Stars Team statt. Dabei kommen ehemalige NationalligaA-Spieler wie Ruedi Landolt, Urs Güntensperger, Alex Germann, Roger Kundert oder Gusti Lenart nach Knonau und fordern die Lokalmatadoren vom Dunnschtig-Club Knonau heraus. Nach dem Spiel gibt es feine Steaks vom Grill und anschliessend die berühmte Grümpi-Disco mit Drinks, Sound, Licht und Lounge.

Glücklich und zufrieden: Die Mädels von Volley S9. (Bild zvg.)

Drei Podestplätze in Rümlang Erfolgreiche Säuliämtler am 3. nationalen Orientierungslauf

Die bezaubernden FCA-Bargirls Esthi, Alexandra und Michelle stehen am Freitag/Samstag in der separaten Bar/Lounge im Einsatz. (Bild zvg.)

Über 70 Mannschaften auf dem «Moos» 56. Grümpelturnier des FC Affoltern Zum 56. Mal steigt kommendes Wochenende, vom 8. bis 10. Juli, das Grümpelturnier des FCA. Am Samstag findet um ca. 11.15 Uhr zum Andenken an Hans Jucker ein Prominentenspiel statt. Als Auftakt zum FCA-Grümpeli stehen am Freitagabend traditionell die Gewerbler und Vereine/Stammtischrunden im Einsatz. Beim kameradschaftlichen Aufeinandertreffen der Ämtler Firmen ist der sportliche Erfolg nicht das Wichtigste. Zur Freude des Veranstalters nehmen wiederum 22 Teams teil. In der Kategorie Oldies messen sich alle, die schon 30 Lenze hinter sich haben. Hier zählt aber nicht nur das Fussballspiel: Turniersieger kann nur werden, wer auch gut Jassen und «Jöggelen» kann und zudem im Glücksspiel punktet. Im Mixed-Turnier spielen die Sie+Er-Mannschaften. Weiterhin zählen dabei von Damen erzielte Tore doppelt. Bei den Fussballern und Nichtfussballern geht es um die Ämtler-Krone. Obwohl dieses Jahr die Frauen-Fussball-WM im Nachbarland Deutschland stattfindet, haben sich nur wenige Teilnehmerinnen angemeldet. Die Teams spielen deshalb integriert in der Kategorie Mixed. Dank dem Patronat der SUVA (Schweizerische Unfallversicherungsanstalt) stehen wiederum offizielle Schiedsrichter im Einsatz und zur noch besseren Unfallverhütung ist das Tragen von Schienbeinschonern obligatorisch.

FC Nationalrat im Einsatz Am Samstag um ca. 11.15 Uhr, unmittelbar vor den ersten Vorrundenspielen der verschiedenen Kategorien, findet zum Andenken an Hans Jucker ein Prominentenspiel statt. Eine Auswahl sportlicher Grössen und lokaler Prominenz misst sich mit dem FC Nationalrat um Kapitän Toni Bortoluzzi. Lassen Sie sich diesen Leckerbissen nicht entgehen! Abgerundet wird das Turnier am Sonntag mit weiteren Gruppenspielen am Vormittag sowie den Finalspielen am Nachmittag und anschliessender Preisverteilung. Das Grümpi-OK möchte dieses Jahr einen Versuch starten und öffnet nach mehreren Jahren Unterbruch wieder den Penaltystand. Diesmal allerdings müssen sich die erfolgreichen Schützen nicht bis zum Finale am Sonntagabend gedulden: es wird an jedem Tag ein Penaltykönig prämiert. Am Freitagabend nach dem Gewerbecup tritt das Trio Wolkenbruch zu einem stimmungsvollen Unterhaltungsabend auf. Das eigenwillige Motto der drei Tiroler: «Nicht schön – aber gut», lässt einiges erwarten. In der separaten Bar/Lounge lanciert DJ Fabi die erste Grümpi-Nacht. Das FCA-Barteam sorgt dafür, dass keine Kehle trocken bleibt. Im Anschluss an die Samstagspiele versuchen sich die GrümpiOK-Mitglieder als DJs, legen in der Bar/Lounge ihre «Best-Ofs» auf und lassen den Abend rockig bis gemütlich ausklingen. (hw)

Der 3. nationale OL 2011 fand am Sonntag, 3. Juli, bei Rümlang statt. Im Gegensatz zur üblichen OL-Form mit Einzelstart wurde dieser in Form eines Schlaufenlaufes mit Massenstart durchgeführt. Erneut konnten einige Mitglieder der OLG Säuliamt sehr gute Rangierungen erreichen. ................................................... von martin kehrer

vieren. Das Spannende daran ist, dass kein Läufer vom anderen weiss, in welcher Reihenfolge dieser die Schlaufen zu absolvieren hat und innerhalb der Schlaufen werden auch raffinierte Gabelungen geplant. Schlussendlich haben aber alle Läufer der gleichen Kategorie die gleichen Strecken bewältigt. Dank dieser Wettkampfplanung kann das Nachlaufen sehr schnell am falschen Ort enden. Aber auch der direkte Gegnerkontakt ist gefährlich, da man sich leicht von anderen Läufern beeinflussen lässt oder die Konzentration aus Übereifer verloren geht. Bei zu schnellem Lauftempo leidet die kartentechnische Genauigkeit, was schon manchem Läufer zum Verhängnis wurde. Dieses Spiel zwischen Schnelligkeit, guter Orientierungstechnik und Konzentrationsfähigkeit

wird bei dieser Wettkampfform noch interessanter und zusammen mit taktischen Überlegungen entscheidend. Obwohl einige sehr gute Läuferinnen und Läufer der OLG Säuliamt an der gleichzeitig in Ungarn stattfindenden Senioren-OL-Weltmeisterschaft um Medaillen kämpften, konnten an diesem nationalen Kräftemessen erneut speziell von Säuliämtlerinnen gute Rangierungen erreicht werden. Podestplätze belegten Berti Kehrer (2. bei D60) und die talentierte Juniorin Sofia Strahl von Hedingen (3. bei D12) sowie Christian Matter (3. bei Offen lang). Weitere Klassierungen unter den ersten Zehn erkämpften sich Denis Steinemann (5. bei Herren Elite), Michael Weber (5. H20), Margrit Bickel (6. D70), Sandro Vock (6. H18), René Vock (8. H50) und Lotti Spalinger (9. D50).

Der Wald bei Rümlang mit der typischen Vegetation eines Schweizer Mittellandwaldes ist relativ klein und flach. Für die OL-Läufer sind vor allem die dornigen Brombeerfelder und die lästigen Brennnesseln in diesem Geländetyp sehr ärgerlich. Häufig empfiehlt sich deshalb eine Umwegroute über die reichlich vorhandenen Wege, sofern nicht der Bahnleger mit seiner Wahl der Postenstandorte Laufstrecken quer zum Wegnetz praktisch aufzwingt. Um im Waldgebiet von ca. 3 Quadratkilometern aber doch für einen spannenden Wettkampf zu sorgen, hat der organisierende Club diesmal eine andere Wettkampfform ausgewählt. Die Läufer der gleichen Alterskategorie starteten – im Unterschied zur üblichen OL-Form mit Einzelstart – gleichzeitig und hatten je nach Leistungskategorie eine, zwei oder drei Schlaufen mit jeweiligen Kartenwechseln zu absol- Berti Kehrer und René Vock: Glücklich nach dem Zieleinlauf. (Bild zvg.)


Liegenschaften BĂźro-/Gewerbe

Nähe ÖV in Wettswil n. V. sonnige 3-Zi.WG, 1. OG, gr. Balkon, helles Bad/WC, Doppellavabo, ganze WG Parkett, Fr. 1580.– inkl. NK, Garage verfßgbar Fr. 130.–. Besichtigungen: 043 399 80 34 (Frau Ryser)

Kaufgesuche

Gesucht, per sofort oder nach Vereinbarung in Affoltern am Albis oder Umgebung kleine

3-Zimmer-Wohnung Keine Parterre-Wohnung. Fßr NR, ohne Haustiere. Bis ca. Fr. 1000.–. Telefon 078 754 55 67

Mettmenstetten. Gesucht

Garageplatz fĂźr 1 bis 3 Monate. ( MB C-Klasse, L. 4,6, B. 2,1, H. 1,5 m.) Tel. 079 376 83 81/044 768 26 24

Vermietungen Nachmieter gesucht per 1. August 2011 fĂźr

2-Zimmer-Wohnung

4- bis 4½-Zimmer-Wohnung

50 m², in Obfelden. MZ Fr. 865.– inkl. NK. Telefon 078 725 05 46

im Raum Zug, Bezirk Muri und Bezirk Affoltern. Bitte melden Sie sich direkt bei Dr. Bose, Geschäftsfßhrer, 079 303 65 34 oder 041 854 48 00. Besten Dank

Zu vermieten in Ottenbach, Untermättli 4, an ruhiger Lage mit viel Umschwung am Bauzonenrand, ab Oktober oder nach Vereinbarung

3½-ZimmerDachwohnung

im Raum Affoltern am Albis + Umgebung. Bin zuverlässig, hilfsbereit + pßnktlich. Telefon 079 630 66 64

Veranstaltungen

Suche

TeilzeitSekretärin Auch Wiedereinsteigerin willkommen (fßr KMU).

Mietgesuche Die GS Swiss PCB AG mit Sitz in KĂźssnacht am Rigi, sucht fĂźr einen Kadermitarbeiter (Ing. chem.) aus Deutschland eine helle, ruhige

Arbeitsstelle

Stellen

Sie mÜchten Ihr Haus/Wohnung/ Bauland verkaufen? Kostenlos beraten wir Sie, schätzen Ihre Liegenschaft, um sie optimal zu verkaufen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf, es lohnt sich! edith@suter.in Tel. 044 767 11 17 / 079 406 35 93

Junger CH Mann (20 J.) mit Postausbildung sucht ab August fßr ca. 2½ Monate eine

Telefon 079 654 58 20

Gesucht per sofort: Reinigungsaushilfen Zuverlässig, flexibel, sauber, schweizerdeutsch sprechend und mobil. Schriftlich bewerben unter: Niliya-Dienstleistung Linda Eichenberger Postfach 8932 Mettmenstetten Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Generalversammlung Am Donnerstag, 7. Juli 2011, 20.00 Uhr, im Restaurant Post, Ottenbach Traktandenliste: 1. Begrßssung 2. Wahl der Stimmenzähler 3. Abnahme Protokoll der 26. ord. GV vom 9. Dez. 2010 4. Abnahme Jahresbericht des Vizepräsidenten 5. Abnahme der Jahresrechnung 2010 6. Abnahme Kreditabrechnung des Netzausbaus 7. Bericht der Kontrollstelle 8. Entlastung der Verwaltung 9. Abnahme des Budgets 2011 10. Wahl des Präsidenten 11. Behandlung allfälliger Anträge 12. Verschiedenes Die Akten kÜnnen unter info@goo.ch angefordert oder bei der GOO-Geschäftsstelle, Salzrain 4, Ottenbach, Telefon 044 760 07 09, eingesehen werden. Allfällige Anträge sind spätestens 10 Tage vor der GV bei der Geschäftsstelle der GOO einzureichen.

Verkäufe

im 2. Stock, mit Balkon, Galerie mit grossem Abstellraum, Parkett, eigene Waschmaschine und Tumbler, Glaskeramikherd und Geschirrspßler. Garten auf Wunsch. Mietzins Fr. 1640.– inkl. NK. Telefon 044 482 63 17 und 078 613 77 50

In Affoltern a. A. vermieten wir per 1. Oktober eine 3½-Zimmer-Wohnung mit Balkon SchÜne, sonnige Wohnung mit Parkettboden, Kßche mit Glaskeramik und Geschirrspßler. Miete: Fr. 1560.– inkl. NK Tiefgarage vorhanden. Auskßnfte/Besichtigung:

Niliya- Dienstleistung

ZĂźrichstrasse 120, Postfach 680

In Mettmenstetten zu vermieten per sofort wunderschĂśne

2½-ZimmerDachwohnung

Umzugsreinigungen, Fensterreinigungen, Bau- und Umbaureinigungen, Hauswartungen, Bßroreinigungen, Restaurants- und Barreinigungen, Privathaushalte, Wäscheservice, Caterings. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag! www.niliya-dienstleistung.ch Telefon 079 944 77 58

OBFELDEN ÂŤWINKELPARKÂť MODERNES WOHNEN IN GRĂœNER OASE LEBEN IM PARK an der Winkel-/Dorfstrasse • •

Parkett, Balkon, Lift. Pp. kann dazugemietet werden. MZ Fr. 1260.– plus Fr. 200.– NK. Telefon 076 397 39 80

•

5 ½ – Zimmer-Gartenwohnung mit Studio, 171 m2 Wohnfläche VP CHF 695'000.– / resp. 1'200.– pro Monat * 4 ½ – Zimmer-Geschosswohnung, 122 m2 Wohnfläche VP CHF 655'000.– / resp. 1'100.– pro Monat * 6 ½ – Zimmer-Attikawohnung, 180 m2 Wohnfläche VP CHF 1'190'000.– / resp. 1'950.– pro Monat *

Briefmarken – Mßnzen – Altgold

* 20% Eigenmittel, ZKB Starthypothek, exkl. Amortisation + Nebenkosten

kauft Telefon 044 322 87 15

Eingebettet im angelegten Park realisiert baureal diese modernen, grosszßgigen Wohneinheiten. Beste Bauqualität, komfortabler Innenausbau nach Ihren Vorstellungen und die modernste Haustechnik lassen keine Wßnsche offen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme.

www.winkelpark.ch

baureal.ch

10

0.–

Hans Muster Drucker

Druckzentrum | Obere Bahnhofstr. 5 8910 Affoltern a. A. | Telefon 058 200 57 00

8907 Wettswil 044 777 80 80

Gratulation zur bestandenen Prßfung 1 Foto + 1 Logo + 2 Sätze Text = 1 Inserat fßr Fr. 100.– Erscheinungsdaten: T 15. Juli 2011 T 29. Juli 2011 Firma:

Name/Vorname:

Strasse:

Plz/Ort:

          !    "#!$!!%$ &'  ()!$!!%$ *,-'#3  #'

ABA_53_2011  

Die Standortförderung Knonauer Amt mit überarbeiteter Homepage. > Seite 5 Die Vielfalt landwirtschaftlicher Produktion im Säuliamt einem...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you