__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

LENZBURGER WOCHE

DONNERSTAG, 7. MAI 2020

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 19 · Post CH AG

SALZKORN Jugendfest verschoben www.doebeli-sport.ch Oeschger Clean Service einfach sauber

• Reinigung Fenster / Storen • Reinigung Umzug • Frühlingsputz Meisterschwanden fon 078 802 43 75

Aktion

-10%

E-Mail: oeschger.cs@hispeed.ch

Vor Corona: Museum-Aargau-Direktor Marco Castellaneta und Regierungsrat Alex Hürzeler bei der Präsentation des Themas 2020.

Foto: Fritz Thut

«Aufgeblüht» wird erst 2021 Museen «Wir freuen uns, dass es nächste Woche losgeht», so Museum-Aargau-Direktor Marco Castellaneta, der mit seinem Team viel vorzukehren hatte, damit die Schlösser Hallwyl, Lenzburg und Wildegg am nächsten Dienstag wieder öffnen können. ■

Susi

Mario

Wir sind für Sie da!

062 893 13 81 Coiffeur Damen und Herren Susi und Mario Birrer Lenzburgerstr. 2, 5103 Wildegg Rufen Sie uns an

FRITZ THUT

P

lötzlich gings schneller als erwartet. Statt wie ursprünglich vorgesehen am 8. Juni dürfen die Schweizer Museen und Sammlungen bereits ab dem 11. Mai wieder Besucher empfangen. Für die Region bedeutet dies, dass die zur Museum-Aargau-Gruppe gehörenden Schlösser Hallwyl, Lenzburg und Wildegg ihre Saison am nächs-

ten Dienstag, 12. Mai, mit rund anderthalb Monaten Verzögerung starten. Während des Coronaunterbruchs wurde entschieden, das für 2020 vorgesehene Thema um ein Jahr zu verschieben: «‹Aufgeblüht!› braucht zwingend den Frühling», so Museum-Aargau-Direktor Marco Castellaneta. Ebenfalls verschoben wurde die Sonderausstellung «Von Menschen und Maschinen» in Windisch, die nun vom 23. Oktober bis 1. Mai 2021 stattfindet.

Fast überall Rundgänge

Innert weniger Tage musste für die Schlösser ein Sicherheitskonzept erstellt und umgesetzt werden. «Fast alles wird offen sein», verspricht der Direktor. Die Anpassung an die Coronavorgaben war dabei nicht einfach umzusetzen: «Bei jeder Idee, etwas zu zeigen, tauchten zig neue Fragen auf», so Castellaneta. Inzwischen sind diese beantwortet. Auf allen Schlössern sind Rundgänge mit

möglichst wenig direkten Begegnungsmöglichkeiten eingerichtet; überall stehen Hygienestationen mit Desinfektionsmittel; der Kassabereich ist mit Plexiglas abgeteilt; im Shop gibts keine Ansichtsexemplare und Prospekte nur auf Verlangen. Bezahlen kann man mit Kreditkarte oder Twint; per Bargeld nur passend. Eine Maskenpflicht gibt es nicht. Auf Wunsch werden jedoch Schutzmasken abgegeben. Für jeden Standort ist eine Maximalzahl von Besuchern festgelegt. Führungen gibts bis am 2. Juni noch keine, doch werden auf allen Schlössern historische Figuren das Publikum begrüssen. Marco Castellaneta war in den letzten Tagen «doppelt gefordert», wie er sagte. Als grosses Museum im Kanton und als Präsident des Verbands «Die Schweizer Schlösser» gab es einiges zu koordinieren mit dem Ziel, dass alle die Vorgaben gleich oder zumindest ähnlich umsetzen.

Gross war mein Schreck am 20. März. In einem Whatsapp-Chat machte ein Foto eines Briefes der Regionalpolizei Lenzburg die Runde. Rolf Kromer Darauf stand diagonal über dem eigentlichen Text gross in roter Schrift «Abgesagt wegen Covid-19». Darunter der Brief mit dem Betreff «Zapfenstreich 2020». Die Chööle-Bar zwischen Rathausgässli und Oberem Scheunenweg, bei der ich seit Jahren mithelfe, darf wegen des Coronavirus nicht stattfinden? Erst nach einem Telefonat mit einem Kollegen, der sagte, ich solle genauer lesen, fiel mir auf: Nur die Infoveranstaltung zum Zapfenstreich im Feuerwehrmagazin ist abgesagt. Jetzt, anderthalb Monate später, steht fest: Auch das Jugendfest findet nicht statt. Oder um es anders zu formulieren: Das Jugendfest Lenzburg wird um ein Jahr in den Sommer 2021 verschoben. Die Freischaren und Kadetten müssen sich sogar zwei Jahre gedulden. Der Stadtrat und die Jugendfestkommission mit der Präsidentin Franziska Möhl liegen mit der Absage richtig. Sie hatten keine andere Wahl. Als ehemaliger Kadettenfähnrich kann ich mir gut vorstellen, wie bitter es für die Mädchen und Knaben der Abschlussschulklassen sein muss, dass das Manöver 2020 nicht stattfindet. Als Primarschüler im Angelrain wäre ich richtig traurig, wenn ich nicht auf die Bahnen auf der «Schützi» dürfte. Als Bezirksschüler hätte ich die Vorabende vermisst. Hingegen wäre ich wohl als Jugendfestredner am Zapfenstreich 2010 vor lauter Nervosität froh gewesen, wenn die Rede am Jugendfestmorgen abgesagt worden wäre. Das Jugendfest Lenzburg begleitet mich ein Leben lang, ich habe noch nie eines verpasst. Am 10. Juli am Morgen werde ich aufstehen, eine dunkelblaue Hose und ein weisses Hemd anziehen und schauen, was der Tag bringt. Sicher ist jetzt schon: Zum Zmittag gibts wie jedes Jahr Wurstweggen. Rolf Kromer, Lenzburg

Frühlingserwachen in Seengen

In unmittelbarer Nähe zum See verkaufen wir die letzte 3 ½ Zimmer Eigentumswohnung sowie eine 5 ½ Zimmer Attika-Eigentumswohnung in der steuergünstigen Seegemeinde. Besuchen Sie unsere Webseite

www.ambadweg.ch Für weitere Informationen oder einen unverbindlichen Besichtigungstermin kontaktieren Sie uns bitte. Wir freuen uns Ihren Anruf.

REALIT TREUHAND AG | Lenzburg www.realit.ch | 062 885 88 31 isabella.fringer@realit.ch


2

AMTLICHES

Donnerstag, 7. Mai 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Unsere Radiologie am Asana Spital Menziken «Anfang Mai 2019 hat die Asana Spital Menziken AG ihr Diagnostik-Angebot innerhalb der Radiologie mit einem eigenen CT erweitert und damit einen längst fälligen Meilenstein erreicht.» Seit August 2019 können externe Zuweiser Ihre Patienten für CT-Untersuchungen an die Asana Spital Menziken AG überweisen. Dies hat den grossen Vorteil, dass unsere im Wynen- und Seetal wohnhaften Patientinnen und Patienten hier lokal untersucht werden können. Die Anreise nach Aarau ins KSA erwies sich je nach Gesundheitszustand für manche Patientinnen und Patienten als sehr anstrengend.

Verkehrsanordnungen:

Gestützt auf das Bundesgesetz über den Strassenverkehr vom 19. Dezember 1958, Art. 3 Abs. 2 – 4 SVG und die dazugehörige Verordnung über die Strassensignalisation vom 5. September 1979 sowie § 1 des Gesetzes über den Vollzug des Strassenverkehrsrechtes vom 6. März 1984 werden folgende Verkehrsanordnungen, bis zur Beendigung der Sanierungsarbeiten Ringstrasse West, 3. Etappe, neu verfügt: Lenzburg: Ringstrasse West, ab Aarauerstrasse in nördl. Richtung, «Einbahnstrasse», Signal 4.08. Ringstrasse West, ab Einmündungen Gen. Herzog-Strasse in südl. Richtung, «Einfahrt verboten», Signal 2.02. Zelglistrasse, ab Hallwilstrasse «Einbahnstrasse» aufgehoben und neu, «Gegenverkehr» Signal 1.26 mit Hinweissignal «Sackgasse», Signal 4.09. Zelglistrasse, vor Einmündung in die Ringstrasse West, «Allgemeines Fahrverbot», Signal 2.01. General Herzog-Strasse, östl. Einmündung in die Ringstrasse West, «Abbiegen nach links verboten», Signal 2.43. General Herzog-Strasse, westl. Einmündung in die Ringstrasse West, «Abbiegen nach rechts verboten», Signal 2.42. Dragonerstrasse, westl. Einmündung in die Ringstrasse West, «Abbiegen nach rechts verboten», Signal 2.42. Zeughausstrasse, westl. Einmündung in die Ringstrasse West, «Abbiegen nach rechts verboten», Signal 2.42 mit Zusatztafel «Lastwagen». Zeughausstrasse, östl. Einmündung in die Ringstrasse West, «Abbiegen nach links verboten», Signal 2.43 mit Zusatztafel «Lastwagen». Hallwilstrasse, ab Zeughausstrasse bis Aarauerstrasse, «Verbot für Lastwagen», Signal 2.07 mit Zusatztext: Ausgenommen Anlieferungen.

Dank der professionellen Unterstützung von Prof. Dr. med. Thomas Roeren als ärztlicher Leiter Radiologie, kann das Asana Spital Menziken eine radiologische Diagnostik in höchster Qualität anbieten. Zusammen mit seinem sympathischen Team bestehend aus Niklas Thielen, Leitender Radiologiefachmann (und seinen Mitarbeitenden im MTRA-Team Jonas Ramin, Georgette Bättig, Dorothea WyssHärri, Andrea Seigis), Dr. med. Hans Martin Gissler, Leitender Arzt, KSA, Dr. med. Christophe Hälg, Leitender Arzt, KSA, Dr. med. Tim Ohletz, Oberarzt, KSA, Irene Winzeler-Jörger, Oberärztin, KSA, begleitet Prof. Roeren die Patientinnen und Patienten kompetent und freundlich während der Untersuchungen.

Einsprachen: Gegen diese Verkehrsanordnungen kann jeder Betroffene innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung im kantonalen, digitalen Amtsblatt vom 6. Mai 2020, beim Stadtrat Lenzburg schriftlich Einsprache erheben. Die Einsprache muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Lenzburg, 29. April 2020 Stadtrat Lenzburg

Baugesuche

Bauherrschaft:

Ruedi und Marlis Baumann-Meyerstein, Martha Ringier-Strasse 15, 5600 Lenzburg

Planverfasser:

Baumann Waser Partner AG, Waschhausgraben 4, 5600 Lenzburg

Bauobjekt:

Pergola auf Dach-Terrasse

Bauplatz:

Martha Ringier-Strasse 15, Parzelle 1054

Öffentliche Auflage im Försterhaus am Kronenplatz 24 vom 8. Mai bis 8. Juni 2020. Das Auflagezimmer ist während den Bürozeiten zugänglich. Auf Verlangen (per E-Mail an hochbau@lenzburg.ch oder telefonisch unter 062 886 45 20) werden die Unterlagen den aufgrund des Coronavirus verhinderten Personen auf geeignete Weise zugestellt. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Stadtrat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-MailAdresse) einzureichen. Der Stadtrat

Die neuste Technik erlaubt es, unsere Patientinnen und Patienten bei der gesamten CT-Untersuchung zu überwachen. Die Daten werden aufgezeichnet und für die Befundung aufbereitet.

Demission Gemeinderat Theo Hochstrasser

Gemeinderat Theo Hochstrasser hat aus persönlichen Gründen seine Demission als Gemeinderat per sofort eingereicht. Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat der Demission stattgegeben.

Ersatzwahl Mitglied Gemeinderat für den Rest der Amtsperiode 2018/2021, 1. Wahlgang am 27. September 2020; Anmeldeverfahren

Gemeinderat Theo Hochstrasser hat seine Demission als Mitglied des Gemeinderates aus persönlichen Gründen eingereicht. Am Sonntag, 27. September 2020 findet die Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 statt. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten der Gemeinde Dürrenäsch (Wahlkreis) zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tage vor dem Wahltag, d.h. bis am Freitag, 14. August 2020, 12.00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden.

Gestützt auf die im Zusammenhang mit der Corona-Krise vom Regierungsrat des Kantons Aargau erlassene Sonderverordnung vom 1. April 2020 «Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen» infolge des Coronavirus (SonderV 20-1) § 15 ist bei der Wahl des Gemeinderates eine stille Wahl bereits im ersten Wahlgang möglich, wenn die Voraussetzungen gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) vom 10. März 1992 erfüllt sind. Sind weniger oder gleich viele wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person von der anordnenden Behörde bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR). Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Dürrenäsch, 5. Mai 2020 Wahlbüro ■

Ergänzungswahl Mitglied Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021; Erneute Einleitung Anmeldeverfahren

Die Ergänzungswahl für ein Mitglied der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 wurde auf Sonntag, 17. Mai 2020 festgelegt. Wahlvorschläge wurden keine eingereicht. Gestützt darauf, dass Bundesrat und Regierungsrat beschlossen haben, auf die Durchführung der Abstimmung vom 17. Mai 2020 zu verzichten, hat auch der Gemeinderat entschieden, von der Durchführung eines 1. Wahlganges für die Ergänzungswahl für ein Mitglied der Finanzkommission am 17. Mai 2020 abzusehen. Der Gemeinderat hat die Ergänzungswahl neu auf Sonntag, 27. September 2020 festgelegt. Das Anmeldeverfahren wird erneut eingeleitet. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten der Gemeinde Dürrenäsch (Wahlkreis) zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tage vor dem Wahltag, d. h. bis am Freitag, 14. August 2020, 12.00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Sind weniger oder gleich viele wählbare Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation des Namens eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person von der anordnenden Behörde bzw. vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR). Im Übrigen wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Dürrenäsch, 5. Mai 2020 Wahlbüro

Dürrenäsch, 5. Mai 2020 Gemeinderat

Ergänzungswahl Mitglied Finanzkommission 17. Mai 2020 – kein Wahlgang

Die Ergänzungswahl für ein Mitglied der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021 wurde auf Sonntag, 17. Mai 2020 festgelegt. Wahlvorschläge wurden keine eingereicht. Gestützt darauf, dass Bundesrat und Regierungsrat beschlossen haben, auf die Durchführung der Abstimmung vom 17. Mai 2020 zu verzichten, hat auch der Gemeinderat entschieden, von der Durchführung eines 1. Wahlganges für die Ergänzungswahl für ein Mitglied der Finanzkommission am 17. Mai 2020 abzusehen. Der Gemeinderat hat die Ergänzungswahl neu auf Sonntag, 27. September 2020 festgelegt. Das Anmeldeverfahren wird erneut eingeleitet. Dürrenäsch, 5. Mai 2020 Wahlbüro

Baugesuch

Bauherrschaft:

Hilfiker Jörg Geissbühlstrasse 3 Ammerswil

Bauvorhaben:

Wärmepumpe

Ortslage:

Parz. Nr. 431, Geissbühlstrasse 3

Öffentliche Auflage vom 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020 in der Gemeindekanzlei Ammerswil und auf der Bauverwaltung Seengen. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel dem Gemeinderat einzureichen. Ammerswil, 6. Mai 2020 Gemeinderat Ammerswil

Baugesuch

Baugesuch-Nr.:

2020-0020

Bauvorhaben:

Lärmschutzwand

Gesuchsteller:

Jura Cement Fabriken AG, Talstrasse 13, 5103 Wildegg

Projektverfasser: Wuerth Consulting Partner GmbH, Hägendorf Standort:

Grundstück-Nr. 673, Austrasse

Bauzone(n):

ausserhalb Baugebiet

Dieses Baugesuch liegt vom 11.05. bis 9.06.2020 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Auenstein öffentlich zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung an den Gemeinderat Auenstein, 5105 Auenstein, zu richten. Gemeinderat Auenstein

Absage Papiersammlung vom 9. Mai 2020

Die Papiersammlung vom 9. Mai 2020 wird infolge des Coronavirus ersatzlos gestrichen. Die nächste ordentliche Papiersammlung findet voraussichtlich am 4. Juli 2020 statt.

Öffnung Entsorgungsplatz ab 9. Mai 2020 Der Entsorgungsplatz beim Werkhof wird am Samstag, 9. Mai 2020 wieder regulär (11.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet werden. Die Besucherinnen und Besucher des Werkhofs werden gebeten, die bekannten Verhaltens- und Hygieneregeln (Abstand halten, etc.) einzuhalten. Gemeindekanzlei

Gemeindeversammlungen 2020

Im Zuge der Massnahmen rund um die Bekämpfung des Corona-Virus hat der Regierungsrat des Kantons Aargau die Frist für die Genehmigung der Jahresrechnung 2019 bis zum 31. Dezember 2020 erstreckt. Die am 1. April 2020 erlassene Sonderverordnung gestattet es den Gemeinden, dieses Geschäft auf die Traktandenliste der nächsten ordentlichen Gemeindeversammlung zu setzen. Von dieser Möglichkeit macht auch Egliswil Gebrauch. Der Gemeinderat hat beschlossen, sowohl die Ortsbürgergemeindeversammlung vom 26. Mai 2020 als auch die Einwohnergemeindeversammlung vom 29. Mai 2020 abzusagen, die Rechnungs- und Budgetgemeindeversammlungen zusammenzulegen und diese am Freitag, 27. November 2020, abzuhalten.

schafisheim und u m g e b u n g

5704 Egliswil, 28. April 2020 Der Gemeinderat

Asana Spital Menziken AG Spitalstrasse 1, 5737 Menziken www.spitalmenziken.ch info@spitalmenziken.ch Tel. 062 765 31 31

bedachungen

fassadenbau

gebäudespezialist

dachfenster

kranarbeiten

kilian-friederich.ch


AMTLICHES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Öffnung Gemeindehaus

Baugesuch

Aufgrund der bundesrätlichen Lockerung des Lockdowns werden die Schalter der Gemeindeverwaltung ab Montag, 11. Mai 2020, wieder zu den ordentlichen Öffnungszeiten für sämtlichen Publikumsverkehr geöffnet. Zu Ihrem und unserem Schutz bitten wir Sie, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

Bauherrschaft:

Azzinnari-Weinzierl, Antonio und Sabrina Höhenweg 30 5502 Hunzenschwil

Bauobjekt:

Überdachung Sitzplatz

Ortslage:

Höhenweg 30 Parzelle Nr. 951

• Hände beim Eingang ins Gemeindehaus desinfizieren.

Bauherr:

Berisha-Mahmutaj, Ilir und Hasime Kornweg 4 5502 Hunzenschwil

• Im Eingangsbereich dürfen sich maximal 2 Personen aufhalten. Befinden sich mehr als zwei Personen im Eingangsbereich, muss draussen gewartet werden. • Zwischen den einzelnen Personen ist ein Abstand von mindestens 2 Metern einzuhalten. • Bei Krankheitssymptomen (Atembeschwerden, Husten, Fieber, plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns, etc.) bitte zu Hause bleiben. Fahrwangen, 5. Mai 2020 Gemeinde Fahrwangen

Projektverfasser: Ott Gartenbau AG Aarauerstrasse 52 5102 Rupperswil Bauobjekt:

Stützmauer

Ortslage:

Kornweg 4 Parzelle Nr. 1786

Bauherr:

Chieffo-Nicotera, Patrick Violaweg 2 5502 Hunzenschwil

Bauobjekt:

Gartengestaltung mit Sichtschutzwand

Ortslage:

Violaweg 2 Parzelle Nr. 170

Bauherr:

Divis Bogle, Izabella Martinsbergstrasse 44 5400 Baden

Baugesuch

Bauherrschaft:

Konsortium «Rüchlig», c/o BAB GmbH, Dorfstrasse 17, 5102 Rupperswil

Grundeigentümer: Konsortium «Rüchlig», c/o BAB GmbH, Dorfstrasse 17, 5102 Rupperswil Bauvorhaben:

Neubau von drei Einfamilienhäusern, zwei Carports und einer Garage

Bauplatz:

Langjucharten, Parzellen Nr. 1454, 1455 und 1457 (Gestaltungsplan «Rüchlig»)

Zone:

Wohnzone W2

Auflagefrist:

8. Mai 2020 8. Juni 2020

Bauobjekt:

Wintergarten und Cheminéeofen

Ortslage:

Gyslifluhweg 20 Parzelle Nr. 637

Bauherr:

IRC Immobilien AG Henzmannstrasse 39 4800 Zofingen

Projektverfasser: hegibau architektur ag Rössliweg 29b 4852 Rothrist Bauobjekt:

Neubau Büro- und Gewerbehalle mit Autoeinstellhalle

Ortslage:

Westring 3 Parzelle Nr. 692

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Zeit vom 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020 auf der Gemeindekanzlei Hunzenschwil.

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden.

Einwendungen sind als solche zu bezeichnen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Sie sind innert der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat Hunzenschwil zu richten.

Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar.

Gemeinderat Hunzenschwil

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 6. Mai 2020 Gemeinderat Hallwil

Baugesuch

Bauherr:

Fixit AG, Im Schachen 416, 5113 Holderbank

Planverfasser:

Bodmer Bauingenieure AG, Tellistrasse 114, 5001 Aarau

Bauobjekt:

Applikationsplatz, Testhaus, Abstellplatz

Bauplatz:

Schachen, Parzelle 289

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Bauherr:

Einwohnergemeinde Holderbank

Planverfasser:

Gemeinderat Holderbank, Talstrasse 5, 5113 Holderbank

Bauobjekt:

Teilabbruch Turnhalle, Gebäude AGV Nr. 114

Bauplatz:

Talstrasse, Parzelle 121

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Öffentliche Auflage auf der Gemeindekanzlei vom 8. Mai bis 8. Juni 2020. Aufgrund des Coronavirus ist die Einsicht in die öffentlichen Auflageakten bis auf Weiteres nur nach telefonischer Voranmeldung (062 893 12 28, jeweils von 8.00 – 11.30 Uhr) möglich. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat schriftlich (mit Begehren und Begründung) einzureichen.

Verschiebung der Gemeindeversammlung

Der Gemeinderat Leutwil informiert die Bevölkerung über die Verschiebung der Gemeindeversammlung aufgrund der aktuellen Corona-Situation vom 13. Mai 2020 auf den 4. September 2020. Davon ist ebenfalls die Informationsveranstaltung vom 27. März 2020 betroffen. Diese wird auf den 14. August 2020 verschoben und zusammengelegt mit der Orientierungsveranstaltung vom 28. August 2020.

Baugesuch

Bauherrschaft:

Historika AG, Wiesentalstrasse 19, 9242 Oberuzwil

Bauobjekt:

Nachträgliches Baugesuch für eine neue Orientierungsanlage mit Ortsplan, Geschichte und Gewerbe

Bauplatz:

Parzelle Nr. 1782, Hauptstrasse 37, 5616 Meisterschwanden

Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 11. Mai 2020 bis 11. Juni 2020 bei der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Meisterschwanden einzureichen. ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Iris und Fabian Rauber-Wipf Röthlerstrasse 10 5616 Meisterschwanden

Bauobjekt:

Neue Sitzplatzverglasung; unbeheizt

Bauplatz:

Parzelle Nr. 1546 Röthlerstrasse 10 5616 Meisterschwanden

Zusätzliche Bewilligung:

Baugesuch

Gesuchsteller/in: Tunç Bünyamin und Akbulut Tunç Oezlem, Mutschellenstrasse 71, 8038 Zürich Bauvorhaben:

Umbau Wohnhaus Gebäude Nr. 50 mit Einbau einer Wohnung im Tenn, neue Zufahrt mit Parkplätzen, Rückbau Garage Gebäude Nr. 254

Standort:

Parzelle Nr. 106 / Dorfstrasse 4

Keine

Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 11. Mai 2020 bis 11. Juni 2020 bei der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10. 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf.

Bauherrschaft:

Milo Horcic und Simone Arnold, Seefeldstrasse 43, 5616 Meisterschwanden

Bauobjekt:

Aufstockung bestehendes Wohnhaus Gbd. Nr. 539; Anbau bestehende Sammelgarage

Bauplatz:

Parzelle Nr. 1645 Seefeldstrasse 43 5616 Meisterschwanden

Bautec AG, Ausserdorf 10 5705 Hallwil

Bauobjekt:

Vorgehängte Balkone an substanzgeschütztem Gebäude Nr. 107

Bauplatz:

Parzelle Nr. 855 Seefeldstrasse 3 5616 Meisterschwanden

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt

Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 11. Mai 2020 bis 11. Juni 2020 bei der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Meisterschwanden einzureichen.

Baugesuch

Bauobjekt:

Ersatz Öl-/Holzheizung durch 2 WP aussen, Einbau Schwedenofen in Dachwohnung

Bauplatz:

Parz. 1177 / 2511 Geb. Nr. 83 Oberäschstrasse 5

Zusätzliche Bewilligung:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen (ausserhalb Baugebiet)

Gemeinderat Leutwil

Der Gemeinderat Bauobjekt: Bauplatz:

Neuer Laufhof beim Gebäude Nr. 221

Parzelle Nr. 86 / Dürrenäscherstrasse 11 Öffentliche Auflage auf der Gemeindeverwaltung vom 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten.

Öffnungszeiten: Sonntag, 10. Mai, 09.00 bis 12.00 Uhr

Baugesuch

Bauherrschaft:

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat zu richten.

Scheurer Walter, Dorfstrasse 24, 5725 Leutwil

*gültig bis 10.05.2020 im Online-Shop

Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Meisterschwanden einzureichen.

Burger Hans Oberäschstrasse 5 5103 Möriken

Bauherrschaft:

mit Rabattcode «HERZ»

Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 11. Mai 2020 bis 11. Juni 2020 bei der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf.

Bauherrschaft:

Baugesuch

10% Rabatt*

Baugesuch

Öffentliche Auflage auf der Gemeindeverwaltung vom 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020.

PLANT • BAUT • PFLEGT GÄRTEN Paradiesweg 6 | 5702 Niederlenz | www.hp-frey.ch

Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Meisterschwanden einzureichen.

Wir danken für das Verständnis. Der Gemeinderat Leutwil

Donnerstag, 7. Mai 2020

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Gemeindekanzlei bzw. während der CoronaKrise auf der Homepage vom 8. Mai bis 8. Juni 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist zu richten an den Gemeinderat MörikenWildegg, 5103 Möriken.

Hauslieferung

unserer Weine

Bestellungen per Telefon, Mail, Web-Shop… auch Degustationspakete (einzeln zusammenstellbar) kombinierbar mit Süssmost und Essig

062 891 21 12 · info@mosti.ch · www.mosti.ch

Gässli 4 · Staufen

Laden geöffnet: freitags 17–19 Uhr

3


4

AMTLICHES

Donnerstag, 7. Mai 2020

Baugesuch

Bauherrschaft: ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Bauobjekt:

Objektadresse:

Weitere Bewilligung:

Ortsbürgergemeinde Niederlenz Mühlestrasse 2 5702 Niederlenz Materialabbaugebiet Neumatte – Anpassung Endgestaltung und Wiederauffüllung ehemaliger Schlammweiher, Rodungsgesuch, Ergänzung Umweltverträglichkeitsbericht Kännelmattweg Parzelle 1042, 1044 und 1045 Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Öffentliche Auflage des Baugesuchs vom Freitag, 8. Mai bis Montag, 8. Juni 2020 bei der Gemeindeverwaltung. Einwendungen sind schriftlich, mit Antrag und Begründung, innert der Auflagefrist, zu richten an den Gemeinderat, 5702 Niederlenz.

Bauvorhaben:

F. Berner-Iberg AG Schützenstrasse 14 5102 Rupperswil Neubau Einfamilienhaus «Ost» mit Carport

8. Mai bis 8. Juni 2020

Das Baugesuch kann bei der Gemeindekanzlei während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Bauvorhaben:

F. Berner-Iberg AG, Schützenstrasse 14, 5102 Rupperswil Neubau Einfamilienhaus «West» mit Carport

Baugrundstück: Parzellen 251 und 1363, Jurastrasse Öffentl. Auflage: 8. Mai bis 8. Juni 2020

Bekämpfung Corona-Pandemie

Gestützt auf die Beschlüsse des Bundesrates vom 29. April 2020 wird im Kanton Aargau am 11. Mai 2020 der Präsenzunterricht an den obligatorischen Schulen wieder aufgenommen. Ebenfalls ab 11. Mai dürfen die Sportvereine ihren Trainingsbetrieb – wenn auch unter strengen Auflagen – wieder aufnehmen. Das Versammlungsverbot sowie auch die allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG) behalten jedoch weiterhin ihre Gültigkeit. In Anlehnung an diese Beschlüsse hat der Gemeinderat am 5. Mai 2020 entschieden, die gemeindeeigenen Sportplätze und –Anlagen (Sporthalle inkl. angrenzendem Aussenturnplatz, Jurahalle, Stapfenackerplatz und Sportanlage Stockhard) sowie auch den Mehrzweckraum im Stapfenackerhaus – unter Vorbehalt eines individuellen Schutzkonzepts – ab 11. Mai 2020 für die sportliche Nutzung durch die Vereine zu öffnen. Für alle weiteren frei zugänglichen Plätze (Pausenplätze, Spielplätze, Feuerstellen etc.) gelten die Verhaltens- und Hygieneregeln des BAG. Aufgrund des Versammlungsverbotes bleiben die Waldhütte, das Aarehaus und die weiteren öffentlich nutzbaren Lokalitäten der Gemeinde nach wie vor geschlossen. Ab dem 11. Mai 2020 werden – unter Einhaltung von Schutzkonzepten – auch die Gemeindeverwaltung mitsamt ihren Betrieben und die Bibliothek wieder öffentlich zugänglich sein. Die Kundschaft wird gleichwohl gebeten, auch nach Öffnung der Gebäude nur bei Anliegen, welche nicht anderweitig behandelt werden können, persönlich in den Verwaltungsgebäuden zu erscheinen. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung und der Kundschaft für deren Geduld und deren Verständnis gegenüber den schrittweisen und beschränkten Lockerungen der Schutzmassnahmen. Weitere Schritte auf dem Weg in die «Normalität» sind absehbar und werden sobald wie möglich unternommen und bekanntgegeben. Zusätzliche Informationen zur Corona-Pandemie werden auch über die Gemeindewebseite www.rupperswil.ch unter den Newsmeldungen publiziert. Gemeinderat Rupperswil

Das Baugesuch kann bei der Gemeindekanzlei während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen. Der Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

F. Berner-Iberg AG, Schützenstrasse 14, 5102 Rupperswil

Bauvorhaben:

Neubau Einfamilienhaus mit Carport

Baugrundstück: Parzelle 1363, Sonnenweg Öffentl. Auflage: 8. Mai bis 8. Juni 2020 Das Baugesuch kann bei der Gemeindekanzlei während den Büroöffnungszeiten eingesehen werden. Einwendungen sind dem Gemeinderat Rupperswil während der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel einzureichen Der Gemeinderat

Öffnungszeiten über Auffahrtstage

Die Gemeindeverwaltung mit allen Betrieben bleibt vom Mittwoch, 20. Mai 2020, ab 16.00 Uhr, bis und mit Freitag, 22. Mai 2020, geschlossen. Die Gemeindekanzlei ist für Todesfälle jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr unter der Nummer 062 889 23 27 (Gemeindeschreiber Marco Landert) erreichbar.

Kehrrichtabfuhr Die Kehrichtabfuhr vom Donnerstag, 21. Mai 2020, wird auf Freitag, 22. Mai 2020, verschoben. Rupperswil, 7. Mai 2020 Der Gemeinderat

Baugrundstück: Parzellen 251 und 1363, Jurastrasse Öffentliche Auflage:

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Kehrichtabfuhr

Die Entsorgungsdienste haben in den vergangenen Wochen vermehrt festgestellt, dass Abfallgut nicht abgeführt werden konnte, da die Abfallsäcke zu spät bereitgestellt wurden. Die Bevölkerung wird in diesem Sinne gebeten, ihren Abfall am Abfuhrtag spätestens um 7.00 Uhr bereitzustellen. Besten Dank! Rupperswil, 6. Mai 2020 Technische Betriebe Rupperswil

Nutzung Schulanlage

Am 29. April 2020 hat der Bundesrat eine weitere Lockerung der Massnahmen als Folge der Coronapandemie beschlossen. Der Gemeinderat hat am 4. Mai 2020 nachstehende Beschlüsse gefasst: · Die gesamte Schulanlage darf nur durch die Primarschule Othmarsingen, das Heilpädagogische Zentrum für Werkstufe und Berufsvorbereitung HZWB und die Gemeinde genutzt werden. Im Weiteren darf die Mütter- und Väterberatung den Gruppenraum am 1. und 4. Mittwochnachmittag benützen. · Die Mehrzweckhalle und die Turnhalle bleiben für Vereine usw. geschlossen. Dies gilt für sämtliche Veranstaltungen, Vereinstrainings, Musikproben etc. Der Sportrasen, der Rote Platz und die Spielplätze bleiben ausser für den Schulbetrieb gesperrt. · Die Bibliothek bleibt geschlossen. Othmarsingen, 5. Mai 2020 Gemeinderat ■

Gesuche um ordentliche Einbürgerung

Folgende Personen haben bei der Gemeinde Sarmenstorf ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung gestellt: • VALENTINO Leonardo, 1968 männlich DEL SESTO VALENTINO Angelina, 1971, weiblich VALENTINO Chiara, 2003, weiblich VALENTINO Elisa, 2006 weiblich alle Staatsangehörigkeit: Italien alle wohnhaft in 5614 Sarmenstorf, Kirchweg 9b • MORINA Selami, 1977, männlich Staatsangehörigkeit: Kosovo wohnhaft in 5614 Sarmenstorf, Fahrwangerstrasse 15 Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amtlichen Publikation dem Gemeinderat Sarmenstorf, Schilligasse 1, 5614 Sarmenstorf, eine schriftliche Eingabe zu den Gesuchen einreichen. Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Eingaben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen lassen.

Sarmenstorf, 4. Mai 2020 Gemeinderat Sarmenstorf

Baugesuch

Bauherr:

Staraveci Zulfi und Punturie Waldrüti 11 5504 Othmarsingen

Objekt:

Um- und Anbau Einfamilienhaus

Ortslage:

Waldrüti 11 Parzelle 1151

Öffentliche Auflage vom 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020 während den Bürostunden in der Gemeindekanzlei. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich, mit Antrag und Begründung, an den Gemeinderat, 5504 Othmarsingen einzureichen.

Neue Trägerschaft der Schofiser Tagesstrukturen

Mit Beginn Schuljahr 2020/21 wird K&F KiTs GmbH als neue Trägerschaft die Tagesstrukturen übernehmen. Das Angebot wird nahtlos weitergeführt; auch der Mittagstisch wird wie bis anhin angeboten und durch die Gemeinde finanziell unterstützt. Unter www.tagesstrukturen-schafisheim.ch können ab Mitte Mai alle weiteren Informationen heruntergeladen werden. Schafisheim, 7. Mai 2020 Gemeinderat

Othmarsingen, 5. Mai 2020 Gemeindekanzlei ■

Papiersammlung

Baugesuch

Bauherrschaft:

Elektro Holliger AG Fabrikweg 11 5707 Seengen

Wir bitten die Bevölkerung, das Papier und den Karton entweder zu bündeln oder gestapelt in Kartonschachteln bereitzustellen. Die Bündel dürfen max. 15 kg betragen und können gemischt sein (Papier und Karton zusammen). Am Sammeltag sind die Bündel bei den definierten Kehrichtsammelplätzen zu deponieren.

Vorhaben:

Ausbau des bestehenden Dachgeschosses mit Dachfenstern und Abstellplätze

Ortslage:

Parzelle Nr. 1222 Gebäude 301 Egliswilerstrasse 16

Othmarsingen, 5. Mai 2020 Technischer Dienst ■

Sperrung Wilhalde für sämtlichen Verkehr

Der Auftrag für die Baumeisterarbeiten der Werkleitungssanierungen Hasli-Wilhalde wurde an die Implenia Schweiz AG, Buchs, vergeben. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am 11. Mai 2020 und dauern bis gegen Ende Jahr. Die Wilhalde muss ab der Liegenschaft Wilhalde 40 bis zur Gemeindegrenze MörikenWildegg aufgrund der engen Verhältnisse (u.a. im Tunnel) für sämtlichen Verkehr inkl. Fahrräder und Fussgänger gesperrt werden. Davon ausgenommen sind die Anwohner der Liegenschaften Wilhalde 7, 46, 48, 50, 54 und 56. Die Umleitung für Fussgänger und Velofahrer erfolgt über den Waldrandweg auf der Südseite der Bünz, den SBB-Fussgängersteg beim Durchlass Bünz und über den Grundackerweg zur Lenzburgerstrasse/Hölli.

Öffentliche Auflage vom 8. Mai bis 8. Juni 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Auf Anfrage können die Baugesuchsunterlagen auch per Mail zur Einsicht geschickt werden. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten. ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung

Ab sofort sind die Schalter der Gemeindeverwaltung Seengen wieder zu den normalen Öffnungszeiten (www.seengen.ch) geöffnet. Beachten Sie bei einem Besuch bitte die allgemeinen Verhaltensregeln. Die Steuererklärungen werfen Sie bitte weiterhin in den Briefkasten bei der Gemeindeverwaltung Seengen oder stellen diese über den Postweg zu. Vielen Dank. Gemeinderat Seengen

Baugesuch

Bauherrschaft:

Nushi Immobilien GmbH Dottikerstrasse 47 5611 Anglikon

Bauobjekt:

Neubau Wohn- und Gewerbehaus

Bauplatz:

Breitenweg Parz. Nr. 3952

Öffentliche Auflage bei der Gemeindekanzlei Seon von 8. Mai 2020 bis 8. Juni 2020. Einwendungen sind innert der Auflagefrist im Doppel an den Gemeinderat Seon einzureichen. Der Gemeinderat ■

Corona-Virus; Massnahmen ab 11.05.2020

Die Schalter der Gemeindeverwaltung wurden infolge des Lockdowns am 17. März 2020 bis auf weiteres geschlossen. Diese Massnahme erfolgte zum Schutz der Mitarbeitenden sowie der Bevölkerung. Die Aufrechterhaltung des Verwaltungsbetriebes wurde sichergestellt, die Bevölkerung konnte sich telefonisch sowie per E-Mail bei den Abteilungen melden. Der Bundesrat hat die Massnahmen für die Gesamtbevölkerung gelockert, sodass diverse Betriebe den Geschäftsbetrieb wieder aufnehmen konnten.

Am Dienstag, 12. Mai 2020, ab 8.00 Uhr, findet in Othmarsingen die Papier- und Kartonsammlung statt.

Bei Fragen steht Ihnen der Technische Dienst gerne zur Verfügung (076 563 25 84).

Redimmo AG, R. Manetsch, Kirchrain 29, 5616 Meisterschwanden

Vorhaben:

Abbruch EFH Nr. 389 und Schopf 184/393, Neubau EFH / MFH mit 2 Wohnungen

Ortslage:

Parzelle Nr. 2596, Roosweg 37 / Weingartenstrasse

Öffentliche Auflage vom 8. Mai bis 8. Juni 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten.

Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, dass die Schalter der Gemeindeverwaltung ab Montag, 11. Mai 2020, 08.00 Uhr, wieder geöffnet werden. Die Bevölkerung wird gebeten, weiter die Online-Angebote (z.B. E-Umzug, Bestellung von Dokumenten) sowie den Briefkasten beim Gemeindehaus für die Abgabe von Steuererklärungen oder sonstigen Dokumenten zu nutzen. Es wird darauf hingewiesen, dass sich im Schalterbereich der jeweiligen Abteilung nicht mehr als 2 Personen aufhalten dürfen. So kann der Schutz der Bevölkerung sowie des Gemeindepersonals gewährleistet werden: Die Entsorgungsstelle am Mühleweg bleibt nach wie vor bis auf Weiteres geschlossen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Entsorgungsstellen an der Tal- und Oberdorfstrasse geöffnet sind. Desweiteren kann das Recycling-Paradies in Hunzenschwil genutzt werden. Die Öffnungszeiten können unter www. recycling-paradies.ch entnommen werden. Weiter und bis voraussichtlich bis auf Weiteres bleiben sämtliche Sportanlagen, inkl. Turnhallen und Aussenplätze, geschlossen. Dies gilt für sämtliche Veranstaltungen, Vereinstrainings, Proben etc., jedoch nicht für den Schulbetrieb. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für das Verständnis in der nach wie vor speziellen Situation und appelliert, die Weisungen des Bundes weiter einzuhalten und zu befolgen. Falls die Massnahmen angepasst werden, wird die Bevölkerung wieder informiert. Seon, 7. Mai 2020 Gemeinderat Seon

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Othmarsingen, 4. Mai 2020 Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Einwohnergemeinde Sarmenstorf, Schilligasse 1, 5614 Sarmenstorf

Projektverfasser: Forstbetrieb Lindenberg, Urs Meyer, Gassäckerstrasse 23, 5618 Bettwil Bauobjekt:

Ersatz Spielgeräte Schulanlage (nachträglich)

Bauplatz:

Schulanlage Schulweg

Zone:

OEBA

Parzelle:

997

Weitere Bewilligungen:

Departement Bau Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen

Online-Auflage vom 8. Mai bis 8. Juni 2020 auf der Homepage der Gemeinde Sarmenstorf. Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Wir planen und bauen Ihre neue Küche...

KÜCHEN

MOSER Küchen-Schreinerei TÜREN Staufen / Lenzburg SCHRÄNKE Tel. 026 891 91 91 moser-schreinerei.ch SCHREINEREI


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 7. Mai 2020

Lenzburger Bike-Patrol im Einsatz

Schutzmasken beim Coiffeur

Regionalpolizei Im Einsatzgebiet der Regionalpolizei (Repol) Lenzburg werden inskünftig Polizisten auf Elektro-Bikes präsent sein. Aus der Erfahrung zeigt sich, dass Bike-Patrols hohe Akzeptanz bei der Bevölkerung geniessen.

M

it den Bike-Patrouillen soll gemäss einer Mitteilung der Repol die Präventionsarbeit der Polizei gestärkt und die Bürgernähe gefördert werden. Zudem ist die Bike-Patrouille ein geeignetes Mittel, um gerade auf den Zweiradverkehr präventiv und wo nötig auch repressiv besser Einfluss nehmen zu können.

Aus Dornröschenschlaf erwacht

Was in den 90er-Jahren seinen Ursprung hatte und einige Jahre später in den Dornröschenschlaf verfiel, wurde nun wieder ins Leben gerufen. Mit dem Einsatz einer Bike-Patrol führt die Regionalpolizei Lenzburg eine alte «Tradition» wieder ein. Die damalige Stadtpolizei Lenzburg hatte 1998 eine Fahrradgruppe gegründet, die fortan mit konventionellen Bikes der Firma Luongo auf Patrouille ging. Nachdem ein paar der sportbegeisterten «Gümmeler» das Korps verlassen hatten, wurden die Fahrräder stillgelegt.

Für gewisse Aufgaben effektiver

«Die Wirkung der Bike-Patrouillen ist äusserst positiv, gewisse polizeiliche Aufgaben können sogar besser ausgeführt werden als mit dem Auto oder zu

Schneller und flexibler als «Fusspolizisten»: Zwei Polizisten der Repol Lenzburg unterwegs als Bike-Patrouilleure. Fuss», erklärt Ferdinand Bürgi, Kommandant der Regionalpolizei Lenzburg. Eine Velopolizei könne sich viel schneller und flexibler fortbewegen als «Fusspolizisten», wodurch der Eindruck entstehe, dass sie allgegenwärtig seien. Die Patrouillenbesatzung der Bike-Patrouille ist so weit ausgerüstet, dass jederzeit eine Erstintervention möglich ist. Die unaufhaltsame Urbanisierung und das ständig wachsende Einsatzgebiet der Repol Lenzburg haben nach einem zeitgemässen Einsatz- und Fortbewegungsmittel gerufen. Die Bike-Patrouil-

len sind auch ein geeignetes Mittel, um in der kalten Jahreszeit präventiv gegen Dämmerungseinbrüche vorzugehen. Ausserdem ist eine Bike-Patrouille einfacher anzusprechen als Polizisten in einem Streifenwagen, was einen direkteren und engeren Kontakt zu den Bürgern ermögliche. «Polizisten auf Velos haben ein dynamisches und vertrauenserweckendes Image in der Bevölkerung, werden daher sehr geschätzt und besser angenommen», betont Ferdinand Bürgi. «Der Umgang miteinander ist entspannter, die Gesprächsbereitschaft

Foto: zvg

nimmt zu, und die Passanten halten die Polizisten manchmal an, um ein paar Worte zu wechseln», meint Bürgi. Dabei gehe es sowohl um polizeiliche Aufgaben als auch um andere Bereiche, wie etwa das Velo an sich. Die Bevölkerung könne auf diese Weise leichter und effizienter sensibilisiert und aufgeklärt werden und nicht zuletzt erhofft er sich eine Vorbildwirkung für andere Velofahrer. Als Teil der polizeilichen Grundversorgung kommt die Bike-Patrol auf dem ganzen Einsatzgebiet der Regionalpolizei zum Einsatz. (pd/rpl)

Hilfe bei Mietzinsverhandlungen und zinslose Darlehen Unterstützung Die Stadt Lenzburg unterstützt Miet- und Pachtzinsverhandlungen und gewährt zinslose Darlehen an Mieter und Pächter von Geschäftsliegenschaften.

der Solidaritätsgedanke nun wichtig. Es sind schwierige Zeiten und wirtschaftlich gesehen wird uns die Krise längerfristig beschäftigen. Wir helfen mit, negative Folgen abzufedern, und unterstützen.»

D

Die Stadt Lenzburg fördert und unterstützt Verhandlungen zwischen Vermieter/Verpächter und Mieter/Pächter, so dass für beide Seiten tragfähige, einvernehmliche Lösungen betreffend Mietbeziehungsweise Pachtzins gefunden werden können. Zusätzlich soll die Liquidität des Kleinunternehmens erhöht und der Ver-

ie Stadt Lenzburg unterstützt die lokal ansässigen Unternehmen, so dass sie die aktuelle Coronakrise meistern und ihre Geschäftstätigkeit auch in Zukunft weiterführen können. Der Stadtrat hat eine finanzielle Unterstützung beschlossen. Vizeammann Franziska Möhl: «Der Stadt Lenzburg ist

Einvernehmliche Lösungen

mieter eine grössere Sicherheit für seine Mietzinsforderungen erhalten. Die Stadt Lenzburg gewährt ergänzend zu der ausgehandelten Miet- oder Pachtzinsreduktion ein zinsloses Darlehen im Umfang von 50 Prozent der erlassenen Miete und bezahlt dieses zweckgebunden direkt an den Vermieter. Kostet die monatliche Miete der Geschäftsliegenschaft beispielsweise 3000 Franken und der Mieter konnte eine temporäre Reduktion von 1000 Franken erreichen (für 5 Monate), so bietet die Stadt ein zinsloses Darlehen von 2500 Franken an. Dieses Darlehen muss der Mieter spätestens drei Jahre nach der Auszahlung zurückzahlen.

5

Anreiz zum Weiterbestand

Nebst Personalkosten bilden Mieten einen grossen Fixkostenblock für Unternehmen. Bedingt durch die vom Bundesrat angeordneten Massnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie mussten viele Unternehmen von heute auf morgen ihren Betrieb schliessen, andere erlitten markante Umsatzeinbussen. Zur Bewältigung dieser ausserordentlichen Situation stellt die Stadt personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung. Damit will sie erreichen, dass die Unternehmen in Lenzburg angesiedelt bleiben, das lokale Angebot bereichern, Arbeitgeber sind und die Wertschöpfung weiterhin vor Ort stattfindet. (mro)

Korrigenda Die Frontseitengeschichte in der letzten Ausgabe dieser Zeitung löste grosse Reaktionen aus. Fälschlicherweise ging der Inhaber des Coiffeursalons LifeStyle in Lenzburg kurz nach der Wiederöffnung davon aus, dass das Tragen von Schutzmasken für Coiffeure und Kunden freiwillig ist, und liess sich – nach entsprechender insistierender Nachfrage – so fotografieren. Dies war ebenso falsch wie die von ihm übernommene Aussage «Keine Maskentragpflicht» in der Bildlegende. Unter Punkt 6.4 im «Schutzkonzept ‹Covid-19›» des Dachverbandes «CoiffureSuisse» haben als «obligatorische Massnahme» bei Arbeiten mit unvermeidbarer Distanz (unter zwei Metern) «Mitarbeiter und Kunden während der Dienstleistung eine Schutzmaske zu tragen». Dieser Regelung wird in den geöffneten Coiffeur-Salons nachgelebt, unmittelbar nach dem Fotoshooting am 27. April auch beim Salon LifeStyle. Die Redaktion entschuldigt sich für die Missverständnisse, die aufgrund der journalistisch korrekten Berichterstattung entstanden sind. (lba)

STADTNOTIZEN Versammlung verschoben Ortsbürgergemeinde Da der Stadtrat die Gesundheit der Ortsbürger nicht gefährden möchte, hat er entschieden, die Ortsbürgergemeindeversammlung vom 22. Juni provisorisch auf Montag, 24. August, 19.30 Uhr zu verschieben. (ssl)

Neuwahl in Betriebskommission

Forstdienste Lenzia Nachdem Heiner Halder als Mitglied der Forstbetriebskommission per 31. Dezember 2019 zurückgetreten ist, wählte der Stadtrat als seinen Nachfolger Rolf Kromer für den Rest der laufenden Amtsperiode. (ssl)

Abholservice gestartet

Stadtbibliothek Ab Mai bietet die Stadtbibliothek Lenzburg einen Abholservice an. Über den Online-Katalog können maximal drei (neu auch verfügbare) Medien reserviert werden. Sobald die Medien abholbereit sind, wird der Benutzer per Mail benachrichtigt. Bei der Abholung kommt es zu keinem Kontakt zwischen Benutzern und Bibliothekarinnen. Die soziale Distanz vor dem Haus kann gewahrt werden. Dieser Service ist kostenlos. Retouren können jederzeit über die Medienrückgabeklappe zurückgegeben werden, diese werden zu einem späteren Zeitpunkt verarbeitet. (bhe)

CVP übernimmt BDP-Politiker SP-Kandidaten auf dem Zirkularweg nominiert Grossratswahlen CVP und BDP wollen mit der Liste «CVP Die Mitte» die Kräfte bündeln. Im Bezirk Lenzburg sind Grossrätin Maya Bally und der Lenzburger Einwohnerrat Raphael Rudolf der CVP beigetreten und kandidieren im Herbst im Bezirk auf der Liste «CVP Die Mitte» für den Grossen Rat. Letzte Woche hat die CVP Aargau zusammen mit der BDP Aargau bekannt gemacht, dass die Hendschiker Grossrätin Maya Bally und weitere Personen der CVP beigetreten sind. Im Bezirk Lenzburg freut sich die CVP natürlich sehr «über diese grossartige Verstärkung», steht in einer Mitteilung der Bezirkspartei. Mit nunmehr drei amtierenden Grossrätinnen (Sabine Sutter-Suter, Cécile Kohler und Maya Bally) werde der Bezirk Lenzburg zu einer wichtigen Basis in der CVP Aargau, so das Communiqué. Alle drei Grossrätinnen treten wieder an und werden mit weiteren Kandidaten an den Grossratswahlen vom 18. Oktober teilnehmen. Oliver Hunziker, Co-Präsident der CVP Bezirk Lenzburg, sagt dazu: «Wir freuen uns sehr über diesen prominenten Zuwachs in unserem Team. Wir können nun ein Spitzentrio von Frauen ins Rennen schicken. Da der Bezirk neu einen zusätzlichen Sitz bekommen hat, werden wir alles daransetzen, diese drei Sitze zu verteidigen.»

Maya Bally wird in einer zeitgleich von den Kantonalparteien CVP und BDP verschickten Medienmitteilung wie folgt zitiert: «Ich bin sehr gerne Grossrätin und konnte in meiner bisherigen Parlamentsarbeit auch schon einiges bewegen. Ich freue mich auf die Möglichkeit, meine Themen weiterhin einbringen zu können. Programmatisch ändert sich wenig, ich kann weiterhin für die gleichen Werte einstehen.» An der Medienorientierung wertete die Hendschiker Grossrätin ihren Parteiwechsel, dem «schmerzhafte Diskussionen» vorausgingen, als «sehr wichtigen und hoffentlich zukunftsweisenden Schritt mit Strahlkraft über die Kantonsgrenzen hinweg»: «Ich bin durch und durch Mittepolitikerin und ich stehe dazu, darum betrachte ich die Bündelung der Kräfte in der Mitte als äusserst relevant.»

Freude über neuen Einwohnerrat

Auch in Lenzburg selber begrüsst man den neuen Kollegen Raphael Rudolf und die damit erfolgte Verstärkung der Fraktion im Einwohnerrat. Elisabeth Tribaldos, Co-Präsidentin der CVP-Ortspartei, sagt dazu: «Die Werte, die meine Partei vertritt, sah ich immer im Konsens und im guten Dialog. Der Zuwachs durch Mittepolitiker aus der BDP mit den gleichen Zielen stärkt die Idee.» (ohu/lba)

SP-Bezirkspartei Auch die SP Bezirk Lenzburg konnte die geplante Frühlingsversammlung aufgrund der ausserordentlichen Lage nicht durchführen. Somit musste die Nomination der SP-Kandidaten für die Grossratsliste und die Bezirks- und Kreisbehörden auf dem Zirkularweg erfolgen. Die Sektionen haben die Vorschläge des Bezirksvorstandes gutgeheissen.

Nominierte der SP. Grossratswahlen: 1. Daniel Mosimann (Lenzburg, bisher), 2. Gabi Lauper Richner (Niederlenz, bisher), 3. Markus Eichenberger (Möriken-Wildegg), 4. Alime Köseciogullari (Seon), 5. Beatrice Taubert (Lenzburg), 6. Reinhard Marti (Rupperswil), 7. Antonia Büeler (Othmarsingen), 8. Thomas Schär (Lenzburg), 9. Heinz Mika (Meisterschwanden), 10. Elsbeth Martin (Scha-

Heidi Blatter für Judith Bigler

INSERATE

Die SP Bezirk Lenzburg freut sich, dass bis auf Judith Bigler, Friedensrichterin Kreis XII, alle bisherigen SP-Vertreter sich zur Wiederwahl stellen. Dank deren Erfahrungen und fachlicher Kompetenzen ist mit ihrer Wiederwahl die Kontinuität der Bezirksgremien gewährleistet. Als neue Friedensrichterin Kreis XII nominiert die SP Heidi Blatter aus Lenzburg. Mit ihr habe man eine qualifizierte Person für dieses Amt gefunden, schreibt die SP in ihrer Mitteilung. Blatter arbeitete als Fachrichterin Soziale Arbeit beim Familiengericht Kulm und konnte dort juristische Erfahrungen sammeln. Gerade die aussergewöhnliche Lage rund um den Coronavirus hat laut SP gezeigt, wie wichtig Solidarität und eine starke, handlungsfähige und unterstützende öffentliche Hand ist. Nur so können die vielfältigen Herausforderungen im Interesse aller gelöst werden.. (glr)

fisheim), 11. Ilkay Ergeneli (Lenzburg), 12. Michael Madöry (Lenzburg), 13. Rolf Huber (Niederlenz). – Bezirk/Kreis. Bezirksgericht: Danae Sonderegger (Lenzburg ) als Gerichtspräsidentin 4; Kathrin Eichenberger Bryner (Möriken) als Bezirksrichterin. – Friedensrichter. Kreis XI: Edith Lüscher (Staufen). – Kreis XII: Heidi Blatter (Lenzburg, neu). – Bezirksschulrat: Michèle Andres (Niederlenz).

STEUERERKLÄRUNG 2019 Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen?

Gratis-Hörtest • Individuelle Hörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre • Gehörschutz Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. J.C.E. SERVICE AG Treuhand- und Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg / & 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch


6

KIRCHENZETTEL

Donnerstag, 7. Mai 2020

GEMEINDE STAUFEN

«Wer so gewirkt wie er im Leben, wer so erfüllte seine Pflicht und stets sein Bestes hat gegeben, stirbt auch selbst im Tode nicht!»

TODESANZEIGE Wir haben die schmerzliche Pflicht, Sie in Kenntnis zu setzen vom Hinschied von

Willi Reisch

18. März 1940 bis 2. Mai 2020 Gemeinderat von 1990 bis 1993 Der Verstorbene hat sich während einer Amtsdauer als Gemeinderat um die Gemeinde Staufen verdient gemacht. Für seinen Einsatz zum Wohle unserer Gemeinde sind wir dem Verstorbenen zu grossem Dank verpflichtet. Wir trauern mit seiner Familie und werden Willi Reisch ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen sprechen wir unser herzliches Beileid aus.

Gemeinderat Staufen Die Beisetzung findet am Freitag, 8. Mai 2020 im engsten Familienkreis auf dem Friedhof Staufberg, Staufen, statt.

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Lenzburg, 3. Mai 2020

Es gibt eine Zeit zum Leben und eine Zeit zum Sterben. Wenn die Kraft zu Ende geht, ist es kein Sterben…es ist Erlösung.

Lenzburg

Traurig, aber erfüllt von schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von unserem Muetti und Grossmuetti

Ehrentraut Kühni-Gerber 2. April 1928 - 3. Mai 2020

Ihre Kräfte haben sie langsam verlassen. Wir sind dankbar, dass sie friedlich einschlafen konnte. Wir vermissen dich Ursula Gloor-Kühni Verena Badasci-Kühni und Luigi Fumagalli Sandro Badasci Nicole Badasci Sybille Dürsteler-Steiger und Familie Aus aktuellem Anlass findet die Urnenbeisetzung im engsten Kreis auf dem Friedhof Lenzburg statt.

Nach kurzer, schwerer Krankheit durf rfte unser geliebter Vater, Grossvater und Bruder ganz friedlich einschlafen.

18.3.1940 - 2.5.2020 In Liebe: Heidi und Beat Kunz-Reisch mit Christine und Jessica Lotti und Markus Sennrich-Reisch mit Philipp und Astrid Marlis Albrecht und Meinhard Wolf Aufgrund der aktuellen Situation findet die Beisetzung auf dem Friedhof der Staufbergkirche nur im engsten Familienkreis statt.

Traueradresse: Heidi Kunz, Am Bach 265, 5077 Elfingen

5704 Egliswil, 02.05.2020 Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.

Mit vielen schönen Erinnerungen nehmen wir Abschied von meinem lieben Mann, unserem lieben Vater und Grossvater

Max Gruner-Thut 23. Juni 1933 -

02. Mai 2020

In stiller Trauer: Myrta Gruner-Thut Fränzi und Jürg Jenny-Gruner mit Nadine und Ivana Esther und Paul Bänninger-Gruner mit Sarah und Luca Priska und Thomas Bertschi-Gruner mit Patricia und Carolin Verwandte und Freunde

Traueradresse: Myrta Gruner-Thut, Häbnistrasse 22, 5704 Egliswil

ABSCHIED UND DANK

3. September 1934 – 28. April 2020

Am späten Abend durfte sie für immer friedlich einschlafen. In liebevoller Erinnerung:

Heinrich Schmidt-Rodel Beatrix Mathys mit Martin, Daniel und Andreas Jacqueline und Roberto Testini Nico Briesemeister und Luan Emma Rodel-Schmid Mario Morandi Wir danken allen, die Dorli in ihrem Leben Gutes erwiesen haben. Einen spezieller Dank gebührt dem Pflegeteam des Länzerthus Rupperswil für die fürsorgliche Betreuung.

Die Landeskirche überträgt jeweils am Sonntag, 10.00 Uhr, einen Gottesdienst auf Tele M1. Fotoausstellung in der Stadtkirche Lenzburg Die Konfirmandinnen und Konfirmanden des aktuellen Jahrgangs haben Fotos aus ihrer jeweiligen Lebenswelt erstellt, die sie mit biblischen Geschichten in Verbindung bringen. Auf Stellwänden haben sie in kurzen prägnanten Texten ihre Gedanken dazu formuliert. Vorabbetrachtung: Sonntag, 10. Mai Ausstellungsdauer in der Stadtkirche Lenzburg: 11. – 21. Mai (8.00 – 18.00 Uhr) Ausstellungsdauer im Kirchenzentrum Hendschiken: 23. Mai – 5. Juni (8.00 – 18.00 Uhr) Es dürfen sich immer nur 5 Personen auf einmal in der Kirche aufhalten. Pfr. Martin Domann

Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Michael Lo Sardo, Tel. 062 891 24 30 Bis auf weiteres sind alle Gottesdienste und kirchlichen Anlässe abgesagt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kirchgemeinde www.kirchgemeinde-ammerswil.ch. Gerne weisen wir Sie auf den Fernsehgottesdienst auf Tele M1 hin: 10. Mai 2020, 10.00 Uhr: Tele M1: ref. Gottesdienst zum Muttertag aus der Kirche Bözberg, mit Pfarrerin Christine Straberg und Pfarrer Thorsten Bunz; Musik: Saphira Burchia (Saxofon) und Grimoaldo Macchia (Orgel).

Ref. Kirchgemeinde Birr Birr

Sonntag, 10. Mai 2020 Online-Gottesdienst und Weitere Infos: www.ref-kirche-birr.ch

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg Bereitschaft 10. – 16. Mai: Pfr. Martin Kuse, Tel. 062 893 34 62

Man sieht die Sonne untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.

Dora Schmidt-Rodel

Gerne weisen wir Sie in diesen Tagen auf unsere Homepage hin (www.kirche-lenzburg.ch), auf der Sie nicht nur aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen sondern auch geistliche Impulse finden. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie Texte per E-Mail oder Post erhalten möchten. Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger sind selbstverständlich in diesen Tagen auch per Telefon zu erreichen.

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil

Aus aktuellem Anlass findet die Abschiedsfeier im engsten Kreis der Familie auf dem Friedhof Egliswil statt.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner lieben Ehefrau, unserer lieben Mutter, Grossmutter , Schwägerin und Gotte

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken Bereitschaftsdienst vom 9. bis 15. Mai 2020 Pfr. Martin Domann

Traueradressen: Ursula Gloor, Bölliweiherweg 5F, 5600 Lenzburg Verena Badasci, Via S. Balestra 42d, 6600 Locarno

Wiillli Egon on Rei eiscch h

Solothurn, 30. April 2020 Zum vollen Leben findet hin, wer zurückfindet zum einfachen Leben. Zur Vollkommenheit gehört die Einfachheit, und zur Einfachheit gesellt sich das Glück Carl Peter Fröhling

Traurig, aber dankbar nehmen wir nach kurzer, schwerer Krankheit Abschied von

Gertrud Grossen-Häusermann 10. Mai 1933 bis 30. April 2020

Ihre Nichten und Neffen: Urs Häusermann und Elisabeth Dillier Jürg und Bunmee Häusermann Doris und Markus Bruder-Häusermann Sophie und Elisa Bruder Eveline Häusermann und Rüdiger Harnack Verwandte und Freunde

Auf Grund der aktuellen Situation nehmen wir im engsten Familienkreis am 6. Mai, in Rupperswil, von Dorli Abschied.

Die Trauerfeier findet am 8. Mai 2020 um 14.00 Uhr in der Abdankungshalle des Krematoriums in Solothurn statt. Anschliessend Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis auf Wunsch von Trudy auf dem Gemeinschaftsgrab in Egliswil.

Traueradresse: Jacqueline Testini, Hausacher 4, 5105 Auenstein

Traueradresse: Doris Bruder-Häusermann, Bodenackerstrasse 7, 5704 Egliswi

Bis voraussichtlich am 8. Juni keine kirchlichen Veranstaltungen und öffentliche Gottesdienste. Wenn Sie Beistand brauchen, melden Sie sich bei uns. Wir haben am Telefon ein offenes Ohr oder vermitteln jenen Menschen, die isoliert sind oder Risikogruppen angehören, helfende Hände. Pfarramt: Ursula Vock 062 893 46 11, Martin Kuse 062 893 34 62. Auf unserer Website finden Sie laufend aktuelle Informationen. Sonntag, 10.05., 10.00 Reformierter Gottesdienst zum Muttertag auf Tele M1, aus der ref. Kirche Bözberg, mit Pfrn Christina Straberg und Pfr. Thorsten Bunz Jeden Sonntag, 10.15, Radiopredigt auf Radio SRF2 und Radio SRF Musikwelle www.ref-hmw.org

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil Bis auf Weiteres finden keine Gottesdienste und keine kirchlichen Veranstaltungen statt. Die reformierte Kirche ist täglich von 10 – 16 Uhr zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet. Trotz der schwierigen Lage sind wir für Sie da, wenn Sie Nachbarschaftshilfe oder Seelsorge brauchen. Sie können uns über die üblichen Telefonnummern und Mailadressen erreichen. Tele M1 überträgt am Sonntag, 10. Mai um 10 Uhr einen Gottesdienst: Gottesdienst zum Muttertag aus der Kirche Bözberg mit Christine Straberg und Thorsten Bunz, Pfarrer/in Reformierte Kirchgemeinde Bözberg-Mönthal. Musik: Saphira Burchia, Saxofon; Grimoaldo Macchia, Orgel Weitere aktuelle Informationen unter www.ref-suhr-hunzenschwil.ch

Ref. Kirchgemeinde Leutwil Dürrenäsch Momentan finden keine Gottesdienste statt. Aber die Predigt finden Sie als Video-, PDFund Hördatei auf unserer Homepage www.chelegmeind.ch.


KIRCHENZETTEL / STELLEN / IMMOBILIEN

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Die Kirche ist tagsüber offen. Neu: auf dem Vorplatz des Kirchgemeindehauses steht eine Begegnungsbox für sicheren Raum für Begegnungen. Auf zwei Seiten können max. 2 Personen aus dem gleichen Haushalt mit andern Personen im Gespräch sein. Ausprobieren erwünscht!

«Hesch pflanzet, hesch gsäit, ond das wo gwachse isch hesch gmäit. Dis Läbe hesch gläbt als Buur, hesch gwösst, s’Stärbe ghört zor Natur. Das esch’s was öis höt secher müeht, doch chonnt e Ziit, wo’s weder blüeht.»

Hallwil, 29. April 2020

Gemäss Angaben des Bundes, des Kantons und des Bistums finden bis zum 8. Juni keine Gottesdienste, Feiern und Pfarreianlässe statt. Über baldige Durchführungen wird erst nach Redaktionsschluss des Pfarrblattes informiert. Beachten Sie deshalb bitte die jeweils aktuellsten Neuerungen und Informationen auf unserer Homepage: www.pfarreibruderklaus.ch und im Aushang.

Hansruedi Urech-Schlatter «Gugger»

Tele M1 sendet am Sonntag, 10. Mai um 10.00 Uhr den Gottesdienst zum Muttertag aus der Kirche Bözberg, mit Pfrn. Christine Straberg und Pfr. Thorsten Bunz, Musik: Saphira Burchia, Saxofon und Grimoaldo Macchia, Orgel.

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen Es finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Ihre Pfarrpersonen und das Sekretariat sind gerne für Sie da. Pfarrer Jan Niemeier: 062 777 25 54 Pfarrerin Susanne Meier-Bopp: 062 777 06 53 Pfarrteam Ruth und Burkhard Kremer: 062 752 81 67 Einkaufshilfe Junge Erwachsene der Kirchgemeinde bieten Hilfe beim Einkauf an – auch für Produkte aus dem Claro Laden, der erst wieder am 10. Juni öffnet. Kontakt: Rahel Meier, 079 279 01 85.

Nach kurzer Leidenszeit hat sich sein Lebenskreis geschlossen.

In liebevoller Erinnerung: Hansruedi und Lotti Urech-Knechtli Karin und Guido mit Lea Andreas und Patrizia Roland Kurt Urech Doris und Peter Rychener-Urech Verwandte, Bekannte und Freunde Wir danken allen, die Hansruedi in seinem Leben Gutes erwiesen haben. Ein besonderer Dank gebührt dem Pflegeteam, der Wohngruppe D des Alters- und Pflegeheims Seon, für seine fürsorgliche Betreuung. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis auf dem Friedhof Hallwil statt. Wer mit einer Spende gedenken möchte, berücksichtigt bitte das Alters- und Pflegeheim Unteres Seetal, Talstrasse 3, 5706 Seon. Postkonto 50-7038-2, IBAN CH04 0900 0000 5000 7038 2. Vermerk: Zu Gunsten Pflege Hansruedi Urech Traueradresse: Doris Rychener-Urech, Grünaustrasse 6, 5712 Beinwil am See

Sonntagsgedanken Auf unserer Homepage finden Sie am Wochenende Gedanken zu den Sonntagen. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie die Texte per Mail oder Post erhalten möchten.

Ref. Kirchgemeinde Staufberg

Staufberg

Es finden keine Gottesdienste und kirchlichen Anlässe statt. Auf unserer Homepage www.ref-staufberg.ch finden Sie Hinweise auf Online-Gottesdienste und immer montags das neue Wort zur Woche. Zum Zeichen der Betroffenheit und zum Gebet läuten die Kirchenglocken am Sonntag um 11 Uhr. Gerne weisen wir Sie auf den Fernsehgottesdienst von Tele M1 hin: Sonntag, 10. Mai 2020 10.00 Uhr Ref. Gottesdienst zum Muttertag aus der ref. Kirche Bözberg, mit Pfrn. Christine Straberg und Pfr. Thorsten Bunz, Kirchgemeinde Bözberg-Mönthal Hilfsangebot an unsere Gemeindemitglieder Weiterhin sind wir jederzeit für Unterstützung und Gespräche für Sie da: Pfrn. Astrid Köning 062/892 14 23 pfarramt.staufen@ref-staufberg.ch Pfr. Andreas Ladner 062/891 22 83 pfarramt.schafisheim@ref-staufberg.ch Karin Rätzer 062/891 80 25 karin.raetzer@grosszelg.ch www.ref-staufberg.ch

Genau Sie brauchen wir Die Spitex Rupperswil/Hunzenschwil/Auenstein ist eine dynamische und zukunftsorientierte Organisation. Ihr gehören 3 Gemeinden mit rund 12'000 Einwohnern an.

Zur Unterstützung unseres eingespielten, motivierten Teams suchen wir eine

Hauswirtschafts-Mitarbeiterin Arbeitspensum ca. 20 – 30 %, per 1. Juli oder nach Vereinbarung. Zu Ihrer Aufgabe gehört die Unterstützung von kranken und pflegebedürftigen Menschen in ihrem Zuhause im Bereich Hauswirtschaft. Es erwartet Sie eine selbständige, verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit. Detaillierte Angaben und Informationen können Sie unserer Homepage entnehmen: www.spitex-rupperswil.ch Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns, Sie kennen zu lernen. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Geschäftsleitung, Suter Silvia, Tel: 062 897 12 21, E-Mail: silvia.suter@spitex-rupperswil.ch Ihre Bewerbungsunterlagen schicken Sie an: Spitex Rupperswil/Hunzenschwil/Auenstein z.H: S. Suter, Sonnenweg 16, 5102 Rupperswil

Vermieten

Eines Tages werden wir sterben. Aber an allen anderen Tagen werden wir leben.

www.kirche-seengen.ch

Für Rüst-Vermehrungs-und Jätarbeiten von Pflanzen. Sie arbeiten meist im Freien in einem motivierten Team. Berufskenntnisse sind nicht notwendig. Gute Deutschkenntnisse sind erwünscht. Ideal für Frauen in Teilzeit oder Wiedereinsteigerinnen. Bitte melden Sie sich bei Daniel Labha artt. D. Labhart, Alte Seonerstrasse 26, 5503 Schafisheim Tel: 062 897 35 70 E-Mail daniel.labhart@d-labhart.ch

20. Mai 1928 – 29. April 2020

Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und kirchlichen Anlässe statt. Auf unserer Homepage www.kirche-niederlenz.ch finden Sie laufend unsere aktuellen Infos.

Stellen

Mitarbeiterin 50-60%

Traurig nehmen wir Abschied von unserem Ätti, Schwiegervater, Grossätti und Urgrossätti

Ref. Kirchgemeinde Niederlenz

Per Olov Enquist

Voller Ruhe, in Sanftmut, frei von Schmerzen und in den Armen ihrer Familie ist meine wundervolle Ehefrau, unsere Mutter, Grossmutter und Urgrossmutter

Marianna La Frazia - Kumberger 7. Dezember 1942 – 30. April 2020 eingeschlafen. Viele schöne gemeinsame Jahre bleiben unauslöschlich in unserer Erinnerung.

Verkauf

In Seengen zu vermieten an zentraler Lage

4.5-Zi.-Wohnung

im 1. OG., mit Lift, grosszügiges Raumkonzept, an sonniger und ruhiger Lage. BGFL: 155m2, 21m2 Balkon. Mietzins Fr. 1950.– exkl. NK + TGPL. Auskunft und Besichtigung 079 773 83 00

Kaufgesuche

Meisterschwanden, im April 2020

5703 Seon AG «Überbauung Bergmatt» Wir beginnen demnächst mit der Erstellung eines Mehrfamilienhauses gig gen Eig gentumsmit zehn grosszüg wohnungen an zentraler, ruhiger Lage 3½ Zimmer ab Fr. 490 000.– 4½ Zimmer ab Fr. 550 000.– 5½ Zimmer ab Fr. 600 000.– 4½ Zimmer Attika Fr. 680 000.–

Wir vermissen dich sehr Alberto La Frazia Carmen und Pasquale Rizzo-La Frazia Ramona und Alberto Donato Rizzo und Maria Michienzi mit Mia Irena und Felice Genca-La Frazia Verwandte und Freunde

r abler Ausbaustandard – Komfort – Eigenes Waschabteil, Keller – Zentralheizung mit Pellets – Keine Baukreditzinsen – Mitbestimmung beim Innenausbau

Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Anstelle von Blumen unterstütze man die Spitex Oberes Seetal, 5615 Fahrwangen, Postkonto: 50-17539-6, IBAN: CH02 0630 0016 1209 5990 0; Vermerk: Marianna La Frazia.

Traueradresse: Alberto La Frazia, Kirchrain 8, 5616 Meisterschwanden Es werden keine Trauerzirkulare versandt.

Wirksames aus Lenzburg Das Abstandhalten und die entscheidenden Hygienemassnahmen werden uns im Alltag nach den angekündigten Lockerungen weiter und bestimmt auch noch längere Zeit begleiten. Das FLOWA-Werbeteam hat dazu hilfreiche Produkte zusammengestellt, die Sie, Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Gäste immer wieder daran erinnern, die entscheidenden Schutzmassnahmen zu beachten und einzuhalten. Signalisieren Sie «Abstand halten» In den Räumlichkeiten der Firma FLOWA Werbung + Beschriftung GmbH liegen zur Zeit nicht nur Werbeprodukte zur Auslieferung bereit, sondern vermehrt Signalisations-Produkte, die auf genügend Abstand hinweisen. Florian Küng, Geschäftsführer der Lenzburger Werbefirma, zeigt uns das inzwischen umfangreich geschaffene «Distancing-Sortiment».

7

Gärtnerei Labhart sucht Verstärkung

www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen

Donnerstag, 7. Mai 2020

Es werden Plakate, Abstandslinien, Fussbodenmarkierungen und Aufkleber aller Art gedruckt und verschickt. Auch Spuckschutz-Trennwände, Wegweiser und Schilder werden laufend bestellt. Besonders beliebt ist der Button zum Anstecken. Florian Küng sagt: «Erinnern Sie damit Ihr Gegenüber bei einer Begegnung im Alltag, dass zur Zeit zwingend genügend Abstand eingehalten werden muss und bedanken Sie sich mit diesem auffälligen Blickfang für die Einhaltung dieser wichtigen Schutzmassnahme». Der Button hat einen Durchmesser von 5,5 cm und ist innert Tagesfrist

Bezugsbereit ab: Frühsommer 2022 Kontaktieren Sie uns, es lohnt sich.

Generalunternehmung T 032 312 80 60 info@nerinvest.ch www.nerinvest.ch

www.flowa.ch lieferbar. Der Stückpreis beträgt CHF 1.80, verkauft werden Sie in einem Beutel à 5 Stück zum Preis von CHF 9.00.

FLOWA

Werbung wirkt Florian Küng betont auch, dass jetzt gute und zielführende Werbemassnahmen entscheidend sind. Besonders für Geschäfte und Betriebe, die nun wieder öffnen dürfen, ist durchdachte Werbung ganz besonders wichtig. Das FLOWA-Team hat sich auf Werbung für Klein- und Mittelbetriebe spezialisiert und weiss somit genau, auf was es ankommt. «Werbung muss auffallen und wirken, genau das lieben wir an unserer täglichen Arbeit», sagt Florian Küng mit einem Lächeln im Gesicht.

Tel. 062 888 18 00, info@flowa.ch

Werbung + Beschriftung GmbH Seonerstrasse 37 (Hämmerli-Areal) 5600 Lenzburg


Nehmen Sie Ihr Leben etwas leichter! ST

ID COV

Unsere Ernährungsberatung stärkt Ihr Immunsystem und reduziert Ihr Körperfett.

Unser Institut an der Schützenmattstrasse 3 in Lenzburg hat geöffnet.

Genussvoll und ohne Hunger, individuell und mit Ihrem persönlichen Ernährungsprofil!

Die nötigen Schutzmassnahmen werden dabei selbstverständlich eingehalten.

Rufen Sie noch heute an 062 892 26 50

Schilddrüsentyp

Nebennierentyp

Nimmt an Taille/ Oberkörper und Hals zu

Nimmt vor allem Nimmt an Hüfte in der Bauchregi- und Oberschenon zu keln zu

Keimdrüsentyp

Hypophysentyp Nimmt überall gleichmässig zu

Erfahren Sie, zu welchem der vier Haupttypen und 284 'Untertypen' Sie gehören und welche Lebensmittel Ihnen folglich gut tun, oder Sie eher meiden sollten und die Kilos werden purzeln!

- 13 kg

Sabina Hauri, Aarau

Thomas Aliew, Boniswil

- 20 kg

- 20 kg

Dora Zienke, Hunzenschwil

ParaMediForm Lenzburg - Telefon 062 892 26 50

* -19

* Studien aus Amerika

belegen, dass schlanke Personen weniger anfällig auf COVID-19 sind.

Institut für Gesundheit, Wohlbefinden und Gewichtsabnahme

www.paramediform.ch/lenzburg

Es funktioniert – unsere Kundinnen und Kunden sind der beste Beweis.

- 26,6 kg

P!

Oliver Hunziker, Lenzburg

Schlank werden

l

ParaMediForm Lenzburg Andrea Polzhofer & Claudia Marti-Pagliaro Villa Hünerwadel Schützenmattstrasse 3 5600 Lenzburg lenzburg@paramediform.ch

Telefon 062 892 26 50

Schlank sein

l

Schlank bleiben

hon t a r lbma n a H er de t n s u r t E 2 S r e unt

haf Ge sc

f t!

Wir bringen Sie weiter! fitforlife.ch/probe


Im Gespräch

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Donnerstag, 7. Mai 2020

9

LENZBURGIANA

Schlösslizauber: Mai-Motiv der Reihe «Lenzburgiana». . Illustration: mphs

Schlösslizauber

Der Laden läuft trotz Corona: Inhaber Werner Stutz in der Werkstatt seines Betriebs in Fahrwangen.

Foto: Ruedi Burkart

Erleichterung: Der «Velo-Lockdown» ist am nächsten Montag zu Ende Region Ab dem 11. Mai dürfen auch Fachhändler wieder Velos und E-Bikes im Laden verkaufen, unter strenger Einhaltung der geltenden Abstand- und Hygieneregeln. Diese Zeitung hat sich bei drei Betrieben umgehört und in erster Linie positiv gestimmte Geschäftsführer erlebt. Man ist froh, dass es endlich wieder richtig losgeht. Aber auch dankbar dafür, dass man bisher überhaupt arbeiten durfte. ■

RUEDI BURKART

W

erner Stutz (58) führt seit 1991 sein Radsport-Fachgeschäft in Fahrwangen. Der ehemalige Profirennfahrer und Träger des Tour-de-Suisse-Leadertrikots – 1987 nach seinem Prologsieg in Affoltern am Albis – hat in den knapp 30 Jahren des Bestehens seines Betriebs einiges erlebt. 2012 erweiterte er die Ladenfläche, kurz darauf wurde bei ihm eingebrochen und 44 hochwertige Sporträder wurden geklaut. Den aktuellen Inhouse-Verkaufsstopp wegen des Coronavirus und der Schutzmassnahmen nimmt Stutz erstaunlich gelassen. Er empfängt den Journalisten im Büro und meint: «Natürlich bin ich froh, dass wird ab dem kommenden Montag wieder die Verkaufsräume für die Kundschaft öffnen dürfen. Dank der Tatsache, dass wir die Werkstatt nie schliessen mussten, konnten wir jedoch immer Vollzeit durcharbeiten.»

Alte Velos fahrtauglich gemacht

Für sich sowie seine zwei Mechaniker und die beiden Lernenden habe er glücklicherweise keine Kurzarbeit anmelden müssen. «Bei uns läuft es sehr gut», sagt Stutz und schiebt schmunzelnd nach: «Ich glaube, in diesen Wochen hat die ganze Region die alten Velos aus dem Keller geholt.» Diese mussten nun fahrtauglich gemacht werden. Trotz der erfreulichen Auftragslage in der Werkstatt wird der Umsatz in den beiden «Coronamonaten» im Vergleich

zur selben Zeitspanne im Vorjahr tiefer sein. Grund: Mit dem Verkauf von Velos, E-Bikes und Zubehör wird in derselben Zeit mehr Geld umgesetzt als mit mechanischen Arbeiten. Es ist indes nicht so, dass Stutz seit Mitte März überhaupt keine Zweiräder verkaufen konnte. Zum einen wurden die bereits vorher bestellten Räder ausgeliefert, zum anderen hätten sich Kunden dank einer Probefahrt zum Kauf überzeugen lassen. «Probefahrten durften wir durchführen, einfach mit den nötigen Hygienemassnahmen», erklärt Stutz. Von seinen Kunden haben er und seine Angestellten in den vergangenen Wochen nur positive Rückmeldungen erhalten, so der Chef. «Man hat goutiert, dass wir für die Anliegen aller da waren.»

Mit Aktionen die Leute abholen

Auch beim 2-Rad-Center von René Hartmann in Lenzburg läuft der Betrieb trotz Verkaufsverbot im Laden auf Hochtouren. «Wir haben in der Werkstatt eine ähnlich gute Auslastung wie in anderen Jahren zu dieser Zeit auch», bilanziert Hartmann. Weil noch bis am kommenden Montag im Laden keine Beratung

Nicht mehr lang: Am Montag öffnen die Verkaufsbereiche wieder. Foto: Ruedi Burkart angeboten werden kann, erfolge der Verkauf von Helmen und sonstigem Zubehör via Telefon und per E-Mail. Auch wenn der Lockdown sein Geschäft nicht allzu schwer getroffen hat, ist auch Hartmann froh, dass ab dem 11. Mai wieder Normalbetrieb herrschen wird: «Wir hoffen jetzt natürlich, dass es im Verkauf nun so richtig losgeht. Unsere Kunden möchten ihr Traumbike im Laden selber aussuchen und sich beraten

Verzögerung ist «eine Frechheit» Verband Hobby- und Baumärkte dürfen bereits seit dem 27. April Fahrräder und Velozubehör im Laden verkaufen, die Fachhändler erst zwei Wochen später am kommenden Montag, 11. Mai. «Wir sind enttäuscht über diesen Entscheid», kommentierte der Verband 2rad Schweiz die bundesrätlichen Richtlinien, «unsere Betriebe haben mittlerweile vier Wochen Erfahrung mit dieser ausserordentlichen Lage. In dieser Zeit haben sie gelernt, wie die notwendigen Abstände und Hygienevorschriften eingehalten werden können, wie der Zahlungsvorgang ablaufen muss und welche weiteren Massnahmen im Geschäft notwendig sind. Das haben die Zweiradbetriebe sehr gut gemacht.» Kaum überraschend finden auch die Fachhändler diese Wettbewerbsverzerrung nicht fair. «Dass wir erst zwei Wochen später verkaufen können, ist eine Frechheit», sagt beispielsweise Roland Fischer von der Zweiradsport Fischer GmbH in Seon. Werner Stutz von Radsport Stutz in Fahrwangen äussert sich

folgendermassen: «Grundsätzlich finde ich es unglücklich, dass nicht alle Händler gleich behandelt werden. Aber, seien wir ehrlich, wir Fachhändler haben nicht dieselbe Kundschaft wie die Hobbymärkte.» Wer sich ein edles Rennrad für mehrere tausend Franken oder ein teures Mountainbike leisten will, wende sich so Roland Fischer oder so an den Fachhändler seines Vertrauens. Stutz: «Da kommt es auf ein paar Wochen nicht drauf an.» René Hartmann vom 2-Rad-Center in Lenzburg möchte sich zum Thema nicht gross äussern, sagt dann aber pointiert: «Ich finde, dass wir die kleineren Läden unterstützen sollten. Sonst ist die Altstadt bald eine Geisterstadt und die Leute müssten dann ihr Velo mit dem Auto zum Grossdiscounter bringen.» (rubu)

lassen. Auch einen Helm oder Schuhe kauft man lieber mit persönlicher Beratung.» Um das Verkaufsgeschäft so richtig anzukurbeln, bietet Hartmann Aktionen an und werde auch weiterhin solche Schnäppchen im Sortiment haben. Die voraussichtliche Umsatzeinbusse von 30 bis 40 Prozent während des zweimonatigen Verkaufsstopps hofft er mit einem guten Sommer wettmachen zu können. Roland Fischer vom gleichnamigen Zweiradsportgeschäft in Seon und einer Filiale in Buchs schlägt in dieselbe Kerbe wie seine beiden Berufskollegen in Fahrwangen und Lenzburg: «Wir hatten und haben viel zu tun in der Werkstatt. Es ist unglaublich viel gelaufen.»

Neuer Mechaniker statt Kurzarbeit

Für sich und seine Mitarbeitenden hatte Fischer für alle Fälle Kurzarbeit angemeldet. Doch diese Option musste er nicht einlösen – im Gegenteil! «Wir haben dermassen viel zu tun, dass ich temporär einen zusätzlichen Mechaniker einstellen konnte.» Wer bei Fischer ein Velo geordert hat, muss jetzt nicht drei Wochen auf das Rad warten wie sonst üblich. Der Geschäftsleiter: «Wir können alle Räder montieren und diese dann ohne Lieferfrist den Kunden übergeben.» Immerhin ein positiver Aspekt in der aktuellen schwierigen Lage. Trotzdem: Auch Fischer sehnt den kommenden Montag herbei, wenn er seine Kunden wieder im Laden beraten darf.

Hoffen auf «Schweizer Sommer»

Alle drei Unternehmer sind dankbar, dass sie ihre Betriebe nie ganz schliessen mussten, anders als viele andere Kleinunternehmer. «Andere hat es viel schlimmer getroffen. Wir hatten Glück und werden diesen Frühling finanziell überstehen», sagen alle drei unisono. Vielleicht mit einem hellblauen Auge, aber voraussichtlich ohne bleibende Schäden. Und wenn der kommende Sommer ähnlich gutes Wetter bringen wird wie der Frühling, ja dann kommt alles gut. Weil Herr und Frau Schweizer die Sommerferien heuer, so wird vermutet, grossmehrheitlich im eigenen Land verbringen werden. «Mit einem Velo bei schönem Wetter durch unsere Region fahren – was will man mehr?», fragt Werner Stutz aus Fahrwangen rhetorisch.

Will man einen Höhenflug erleben, so bietet das Leben – je nach Lebensentwurf und -stadium – ein Bouquet an Möglichkeiten: Die simpelste Variante? Eine Seetal-Tour planen. Wanderschuhe anschnallen und adelante, auf ins sonnige Auenland. Die zweite Variante fordert etwas mehr Schweiss und Schwielen: eine Seifenkiste bauen. Bei der anschliessenden Soap-Box-Rallye erleben nicht nur die kleinen Piloten einen wahren Höhenflug. Etwa so wie in Walti Feistles Slapstick-Filmli «Boliden» in der Sonderausstellung «Saubere Sache» des Museums Burghalde. Zum coolen Überflug ansetzen lässt sich hingegen mit einer pickelharten Nordpolexpedition – wie das der Amerikaner Lincoln Ellsworth (1880–1951) mit dem Norweger Roald Amundsen im Jahr 1925 getan hat. Fotobeweise für diesen eisigen Sonntagsspaziergang liegen übrigens im Sammlungsfundus des Museums Burghalde. Lincolns Vater James muss mit seinem aus der weltgrössten Kohlemine angehäuften Zaster ziemlich hoch geflogen sein. Wie sonst hätte er sich König Barbarossas Nussbaumtisch von Schloss Lenzburg für heutige 6 Millionen Franken unter den Nagel reissen können? (Okay, okay, das Schloss gabs kostenlos dazu.) Den gefährlichsten, aber bestenfalls absolut schönsten Höhenflug mit Schmetterlingen gibts beim Heiraten – einmal ganz abgesehen vom krassen Stresspotenzial (bei den Hochzeitsvorbereitungen, beim Diamantehering, im Gebärsaal, beim Windelnwechseln … und beim Scheidungsanwalt). Doch eine Partnerschaft auf Augenhöhe ist ein Fest fürs Leben. Und warum nicht auch auf diese Adrenalinbombe die Korken knallen und die Herzliballone gen Himmel steigen lassen?! Da lässt sich der Schlösslizauber so richtig geniessen – und der Ausblick aufs bezaubernde Städtli. (mphs) ■

Plakat finden und Preise gewinnen. Das Projekt «Lenzburgiana» wurde vom Museum Burghalde lanciert. Monatlich werden humorvolle Grafiken zu Lenzburger Besonderheiten präsentiert. Das Motiv wird in Plakatgrösse irgendwo im Städtli erscheinen. Der Text dieser Kolumne verrät den Standort. Die witzigsten Selfies vor diesem Plakat werden prämiert. Handyfotos mit Name und E-Mail-Adresse senden an: burghalde@lenzburg.ch. PS: Und die Postkarte dazu gibts im Museumsshop.

INSERAT


Publireportage

Mobil bleiben wenn vieles still steht Mobilität im Alltag - die Freiheit, selbständig unterwegs zu sein und unabhängig zu leben. Die Firma moveme ag in Möriken bietet Ihnen diese Möglichkeit mit ihren Elektromobilen und Treppenliften.

Move heisst bewegen, moveme bedeutet «bewege mich». Etwas, das ganz grossgeschrieben wird – spätestens jetzt, seit der schweizweiten «ausserordentlichen Lage». Denn jetzt wissen wir erst recht, was es heisst, zu Hause zu bleiben, weniger «mobil» zu sein. Selbstbestimmt leben und sich frei bewegen gewinnt noch mehr an Bedeutung. Wir können es kaum erwarten, wieder unbeschwert Familie und Freunde zu treffen und den Frühling in der Natur zu geniessen. Aber auch gesundheitliche Einschränkungen können der Grund für weniger Bewegung sein. Nicht mehr ganz flink zu Fuss aber auch nicht mehr mit dem Auto unterwegs zu sein, hindert einen bei so vielen alltäglichen Dingen.

Birò – der Zweiplätzer

Ein Elektromobil gibt ein Stück Freiheit zurück. Es ermöglicht den Ausflug über Felder, Wiesen und Wälder, Besuche und Einkäufe. Sie bewegen sich frei und unabhängig auch ohne Führerschein. Ob das klassische Fahrzeug, den gedeckten Zwei-Plätzer oder das zusammenklappbare Modell für die Reise – unser Sortiment deckt jedes Bedürfnis ab. Ein Treppenlift erleichtert das Leben im eigenen Heim, Treppensteigen wird plötzlich wieder kinderleicht. Die Wünsche unserer Kunden an das Leben und den Alltag sind ganz individuell. Gerne hören wir Ihnen zu und tun unser Bestes, diese wahr werden zu lassen. Termine für Probefahrten, auch gerne bei Ihnen zu Hause, oder eine unverbindliche Treppenliftberatung können jederzeit vereinbart werden. Aber auch nach dem Kauf sind wir Ihr kompetenter Partner für Service-, Wartung und Unterhalt. Moveme ag bietet Ihnen ein Rundum-Sorglos-Paket ganz in Ihrer Nähe. Profitieren Sie von dem, was uns auszeichnet: • Kompetente Beratung auch bei Ihnen zu Hause • Service, Wartung und Reparaturen • Hol- und Bringservice • Ersatzfahrzeuge • Fahrtraining • Fahrzeug-Vermietung • Occasionen

Move Sport – für die komfortable Fahrt ins Blaue

Move Travel – zusammenklappbar für die Reise

Wählen Sie das Fahrzeug für Ihre Bedürfnisse: • Klassische Elektromobile – wendig, praktisch, geländetauglich • Kabinenfahrzeuge – bei jedem Wetter geschützt • Zusammenklappbare Fahrzeuge – mobil auf Reisen • Alle Fahrzeuge sind ohne Führerausweis fahrbar

FRÜHLINGSRABATT Bringen Sie diese Publireportage mit und lassen Sie sich überraschen. Treppenlift Flow – auch für Wendeltreppen

moveme ag Bruneggerstrasse 45 5103 Möriken Tel. 062 887 00 40 www.moveme.ch

Mobilität zu Hause: • • • •

Treppenlifte nach Mass Für innen und aussen Kurvige und gerade Treppen Einfache Bedienung


Region

Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

11

Donnerstag, 7. Mai 2020

«Wenn ich koche, gehts mir gut» Othmarsingen Vor acht Monaten hat sich Roberta Schibli mit Ruby’s Café einen Traum erfüllt. Nach eher harzigem Start gings stetig bergauf – und dann kam Corona. Doch aufgeben ist kein Thema. ■

CAROLIN FREI

D

ass ich am 11. Mai wieder öffnen darf, freut mich ausserordentlich», sagt Roberta Schibli, die im letzten September Ruby’s Café aus der Taufe hob. Auch wenn es strenge Auflagen einzuhalten gilt. Ihr kleines Café wird dadurch nur von wenigen Gästen gleichzeitig besucht werden können. «Egal, Hauptsache, ich darf wieder arbeiten.» Längerfristig keine Einnahmen zu generieren, würde das «Aus» bedeuten. «Ich habe zwar keine Angestellten, muss keine Löhne zahlen. Trotzdem fallen Ausgaben an. Mein Vermieter ist mir netterweise entgegengekommen, erlässt mir die Hälfte der Miete.» Ihr Lokal wegen der Coronakrise schliessen zu müssen, nachdem es nach anfänglicher Durststrecke gut zu laufen begann, tat weh. «Ich war deprimiert, tröstete mich damit, dass es wohl kaum länger als zwei, drei Wochen dauern würde», sagt sie. Doch diese Hoffnung währte nicht lange, wurde von der Realität eingeholt. «Angst ist ein Kreativitätskiller. Das wollte ich nicht weiter zulassen», sagt die Schweizerin mit aramäischen

Wurzeln. Sie gab sich einen Ruck und tat das, was sie am liebsten tut – kochen. «Wenn ich koche, gehts mir gut. Am liebsten bereite ich orientalische Speisen zu, etwa Birjanireis mit Poulet, Fladen, Hummus, Couscoussalat oder Auberginendip.» Und so wurden denn in den letzten Wochen weitere Rezepte ausprobiert und an neuen Köstlichkeiten gefeilt. Zu haben sind diese Spezialitäten in der aktuellen «Wir bleiben zuhause»-Zeit als Picknickkorb. «Das Angebot kommt sehr gut an. Wohl auch deshalb, weil ein Picknick für viele ein besonderes Erlebnis ist. Das man durchaus auch auf dem Balkon oder im eigenen Garten zelebrieren kann», betont die 45-Jährige. Diesen Picknickkorb gibts auch nach der Wiedereröffnung, genauso wie alle anderen orientalischen und internationalen Gerichte – auf Wunsch als vegetarische oder vegane Variante. «Ich weiss nun, dass für ‹exotische› Speisen Potenzial vorhanden ist», betont Schibli. Zu Beginn war sie unsicher, in welche Richtung sie mit ihrem Café gehen sollte. Die ersten Gehversuche als klassisches Café mit Frühstück, Patisserie und währschaften Mittagsmenüs waren nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Doch nun weiss die Mägenwilerin, was die Gäste wollen, und wird ihnen das auch bieten. Wer möchte, kann sich die Zubereitung orientalischer Gerichte online erarbeiten. Ein entsprechender Kochkurs ist in Vorbereitung. Aber erst freut sich Schibli auf die Eröffnung am Dienstag, 12. Mai, für die sie spezielle Speisen geplant hat. www.rubyscafe.ch.

Sind froh, dass ab Montag der «normale» Schulbetrieb wieder beginnt: Manuela Page und Lionel, der die 2. Klasse besucht.

«Freue mich auf den 11. Mai» Ammerswil Am Home Schooling schätzt der achtjährige Lionel, dass er mehr Freiraum hat, die Lernzeit selber einteilen kann. Trotzdem freut er sich riesig auf den 11. Mai, wenn die Schule ihre Pforten wieder öffnen darf. ■

CAROLIN FREI

M

Während des Lockdowns nach kreativen Lösungen gesucht: Roberta Schibli mit dem Picknickkorb, den es ab zwei Personen gibt. Foto: zvg

GEMEINDENOTIZEN Leiter technischer Dienst geht

Auenstein Der Leiter vom Technischen Dienst, Ruedi Frei, hat sein Arbeitsverhältnis per 31. März 2021 gekündigt. Er wird vorzeitig in Pension gehen. Die Stelle wird zur Neubesetzung ausgeschrieben. Seine Verdienste werden zu einem späteren Zeitpunkt gewürdigt. (gka)

Demission als Gemeinderat

Brunegg Jörg Vogelsang hat beim Departement des Innern, Gemeindeabteilung, Aarau, seine Demission als Gemeinderat von Brunegg auf Ende 2020 eingereicht. Die Ersatzwahl für ein Mitglied des Gemeinderates für den Rest der Amtsperiode 2018–2021 wird im Herbst 2020 stattfinden. (gkb)

Bewährte Heftform Staufen Seit 25 Jahren erscheint der «Usrüefer», die Dorfzeitung, in Heftform. Während früher der jeweilige Gemeindeschreiber die Redaktion besorgte, wird dies seit 1995 von einer Kommission erledigt. Anlass genug, dieses Jubiläum mit Verena Sandmeier (verantwortlich 1995–2013) und mit Manfred Furter (verantwortlich seit 2014) in einem Gespräch zu würdigen. Diese Sprachnachricht kann auf dem Blog von Gemeinderat Gallus Zahno abgespielt werden. Die nächste, 101. Ausgabe des «Usrüefers» ist Ende Mai im Briefkasten. (gza/cfr)

eine Freunde vermisse ich extrem. Deshalb war ich froh, dass ich letzte Woche mit Yanis über Skype telefonieren und ihn sogar sehen konnte. Auf den 11. Mai freue ich mich so sehr, dass ich kaum warten mag», sagt Lionel, der die 2. Klasse bei Nadine Grand besucht. Am Home Schooling gefällt dem Achtjährigen, dass er nicht am Stück drei oder vier Stunden die Schulbank drücken muss, die Zeit freier gestalten und auch ab und zu auf dem Computer Übungen machen kann. Andererseits sei alleine zu lernen und konzentriert zu bleiben gar nicht so einfach. «Vor allem wenn es eine Aufgabe ist, die ich nicht so mag. Und wenn ich dann noch höre, wie meine kleinen Geschwister spielen, würde ich lieber zu ihnen gehen», sagt er.

Neuer Termin

Schafisheim Die Gemeindeversammlung vom 16. Juni wird auf den 18. August, 20 Uhr, verschoben. Dies unter der Voraussetzung, dass bis dahin das Versammlungsverbot gelockert wird. (gks)

Wenn die Schule plötzlich in den eigenen vier Wänden stattfindet, sei dies eine komische Situation. «Ich war verunsichert, wusste nicht genau, was jetzt passiert», sagt Lionel. Doch inzwischen ist der neue Ablauf in den Alltag integriert. «Jeweils am Montagmorgen muss ich gewisse Aufgaben in die Schule bringen und neues Material holen», sagt er. Die Unterlagen liegen in seinem Fächli bereit. Die Anleitung zu den Aufgaben und Rechenübungen kann er über das Programm LearningView herunterladen.

Von Eltern unterstützt

Über dieses Programm können auch gelöste Aufgaben fotografiert und zur Kontrolle an die Lehrerin gesendet werden. Sobald sie die Resultate angeschaut und korrigiert hat, erhält der Schüler ein Feedback. «Meine Eltern haben mir in einem separaten Raum einen Arbeitsplatz mit Computer eingerichtet, damit ich in Ruhe lernen kann. Wenn ich Fragen habe, hilft mir mein Mami oder am Abend der Papi. Heute musste ich Rechenübungen und ein Faltdiktat machen und auf einen Brief antworten.» Und abschliessend meint Lionel: «Zuhause lernen ist okay, aber ich gehe trotzdem lieber in die Schule.» Dass die Schule am 11. Mai wieder beginnt, freut auch seine Mutter Manu-

ela Page. Wie ein Teilzeitpensum im Home-Office, ein Kind im Home Schooling, vierjährige Zwillinge und der Haushalt unter einen Hut gebracht werden können, habe zu Beginn für Unsicherheit gesorgt. Aber seitens der Schule sei man im Vorfeld gut über den Ablauf im Fernunterricht informiert worden. Auch telefonischer Kontakt zur Lehrperson sei täglich möglich. «Zudem habe ich das Glück, verständnisvolle Arbeitskolleginnen zu haben, die meine Situation verstehen. Das nimmt Druck weg. Und natürlich unterstützt mich mein Mann Dominic», sagt sie. Rückblickend habe es eigentlich gut geklappt, allem irgendwie gerecht zu werden. Auch wenn sie manchmal an die Grenzen gestossen sei.

«Kinder haben gut mitgemacht»

Eine durchaus positive Bilanz zum Home Schooling kann Nadine Grand, Lehrkraft der Zweitklässler, ziehen. «Die Kinder haben gut mitgemacht. Es konnte jedoch nur ein Teil des zu vermittelnden Stoffs im Home Schooling behandelt werden», sagt sie. Das Konzept zum Fernunterricht wurde mit der Regionalschule Lenzburg erarbeitet. «Wir werden nun klären, ob positive Erfahrungen aus dem Fernunterricht in den ‹normalen› Schulbetrieb übernommen werden sollen», sagt sie.

Urnenwand soll erweitert werden – Gesuch liegt auf Dintikon Auf dem Friedhof lässt sich deutlich eine Verlagerung zu Urnenwandbestattungen feststellen, anderseits nimmt der Wunsch nach konventionellen Urnengräbern merklich ab. Aktuell kann die bestehende Urnenwand nur noch 14 Urnen aufnehmen. «Der Gemeinderat will dem geänderten Bedürfnis nach Bestattungen Rechnung tragen», betont Kurt Beck, zuständig im Gemeinderat für das Ressort Friedhof. Die Einwohnergemeindeversammlung vom 26. November 2019 stimmte

denn auch dem Kredit von 110 000 Franken für die Erweiterung der Urnenwand zu. Das Projekt, verfasst von Stefan Keusch im Architekturbüro Xaver Meyer AG, Villmergen, zeigt eine neue, verwinkelte Wand aus Beton. Sie schafft Platz für weitere 50 Urnenwandbestattungen. Auf mehrfach geäusserten Wunsch aus der Bevölkerung wird gleichzeitig das Gemeinschaftsgrab verschönert. Gegenwärtig findet die öffentliche Auflage des Baugesuches für die Urnenwand statt. Sie dauert noch bis 2. Juni. (AG)

Wird rückseitig erweitert: Urnenwand im Friedhof Dintikon. Foto: Stefan Keusch

INSERATE

Schalter bleiben zu

Schafisheim Die Schalter der Gemeindeverwaltung bleiben bis auf weiteres geschlossen. Das Verwaltungspersonal steht zu den bekannten Zeiten zur Verfügung. Termine, die persönliches Erscheinen notwendig machen, können telefonisch vereinbart werden. (gks)

Foto: zvg

UMZUG | REINIGUNG | LAGER

0800 600 700 (Gratis) www.martinas.ch Industriestrasse 6 5604 Hendschiken

rt uren vor O t a r a p e R Service /

Herbert Langmatt 35 Tel. 056 443 29 40 Härdi AG 5112 Thalheim www.haerdi-ag.ch


Hochbau Tiefbau Holzbau Zimmerei Max Fischer AG Postfach 208 5600 Lenzburg  062 886 66 88 Fax 062 886 66 86 ww w.maxfischer.ch

■ ■ ■

Service / Reparaturen Boilerentkalkungen Neu- und Umbauten Badsanierungen

Tel. 062 892 85 81 Untere Schürz 8 dhs-sanitaer.ch 5503 Schafisheim info@ er.ch www.dhs-sanita


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Seetal / Lindenberg

Donnerstag, 7. Mai 2020

13

SVP nominierte Kandidaten für Herbstwahlen elektronisch Bezirk Lenzburg Die SVP Bezirk Lenzburg hat die Kandidatinnen und Kandidaten für die Grossrats- und Bezirkswahlen vom Herbst nominiert. Geplant war, die Nomination an der Generalversammlung vom 7. Mai auf dem Hallwilersee durchzuführen. Wegen der verordneten Covid-19-Massnahmen des Bundesrates musste die Generalversammlung abgesagt werden.

Alle unbestritten

Für Coronazeiten zu viele Besucher: 2500 Fans pilgern jeden Sommer ans Fahrwanger Schützi-Open-Air.

Foto: Ruedi Burkart

Das Schützi-Open-Air wird wohl abgesagt Fahrwangen Das traditionelle Schützi-Open-Air, geplant für den 24. und 25. Juli, dürfte am kommenden Montag definitiv abgesagt werden. Der Grund: wenig überraschend die Coronakrise. ■

M

Existenz ist nicht gefährdet

«Das ‹Schützi› kommt zurück»: Organisator Andreas «Res» Kunz. Foto: Ruedi Burkart Nur: Dass der traditionelle Event, der Jahr für Jahr rund 2500 Personen anzieht, auch in diesem Sommer auf dem Fahrwanger Schulgelände über die Bühne gehen wird, ist äusserst fraglich.

Bewilligung ist unwahrscheinlich

Fahrwangens Gemeindeammann Patrick Fischer spricht Klartext. Er sagt: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ‹Schützi› dieses Jahr wegen der strengen Coronamassnahmen des Bundes stattfinden wird.» Er, der als Freiwilliger jeden Sommer die Musiker durch die Gegend chauffiert,

Letzten Sommer ging die Jubiläumsausgabe über die Bühne. Als Höhepunkt des 20-Jahr-Jubiläums rockte Suzi Quatro über die Bretter. Heuer wären Hot Chocolate und The Rubettes die Headliner gewesen. Die Verträge wurden just vor Beginn der Coronakrise unterschrieben, eine erste Anzahlung an die Gagen ist bereits geleistet. «Wir müssen uns jetzt mit dem Künstlerbetreuer beraten», sagt Kunz, «sollten wir wirklich absagen, wäre es natürlich ideal, wenn wir die beiden Gruppen im nächsten Jahr hier bei uns haben könnten.» Abgeschrieben hat Kunz das bereits ausgegebene Geld also noch nicht, dennoch sagt er: «So oder so würde uns das nicht in der Existenz gefährden. Ich kann allen Fans versprechen: Wir kommen 2021 mit dem ‹Schützi› zurück.»

GEMEINDENOTIZEN Absage Einweihungsfeier

Bettwil Aufgrund der Coronapandemie hat der Gemeinderat entschieden, auf die am 20. Juni geplante Einweihungsfeier der Schulhauserweiterung zu verzichten. Der Inbetriebnahme auf Beginn des neuen Schuljahres steht aber nichts im Weg. (gkb)

Gemeindeverwaltung wieder offen

Bettwil Ab dem nächsten Montag, 11. Mai, sind die Schalter der Gemeindeverwaltung wieder normal geöffnet. Selbstver-

SVP-Grossratsliste (Wahl vom 18. Oktober): 1. Pascal Furer, Staufen (bisher); 2. Rolf Jäggi, Egliswil (bisher); 3. Jacqueline Felder, Boniswil (bisher); 4. René Fiechter, Hunzenschwil; 5. Milo Stutz, Lenzburg; 6. Corin Ballhaus, Lenzburg; 7. Beat Fehlmann, Möriken-Wildegg; 8. Renate Häusermann, Seengen; 9. Raymond Imboden, Rupperswil; 10. Claudia Kull, Niederlenz; 11. Manuel Silva, Lenzburg; 12. Joel Stutz, Fahrwangen; 13. Brigitte Vogel, Lenzburg. Bezirkswahlen (vom 27. September): Daniel Aeschbach, Schafisheim, Gerichtspräsident (bisher); Marianne Bitterli, Seon, Bezirksrichterin (bisher); René Müller, Hunzenschwil, Bezirksrichter (bisher); Werner Zeller, Lenzburg, Friedensrichter Kreis XI (bisher). (rjä)

lässt durchblicken, dass am kommenden Montag voraussichtlich ein definitives Aus kommuniziert werden wird. Fischer: «Wir werden auch das Open-Air im Gemeinderat thematisieren.» Dass eine Bewilligung zur Durchführung ausgestellt wird, sei kaum anzunehmen.

RUEDI BURKART

it den Plänen des Bundesrates, wie die Schweiz aus dem Lockdown zu befreien sei, fiel der Vorhang für das weit über die Region hinaus bekannte Schützi-Open-Air. Grund: Anlässe mit mehr als 1000 Personen dürfen vorerst bis 31. August nicht durchgeführt werden. Dennoch wollte Andreas «Res» Kunz vom Organisationskomitee noch Mitte dieser Woche nichts von einer Absage wissen: «Wir sind immer noch am Abklären, ob und in welcher Form wir das ‹Schützi› trotzdem durchführen können.» Das «Schützi» ist Kunz und seinem Team ans Herz gewachsen, seit zwei Jahrzehnten steckt er viel Zeit und Geld in «sein» Kind.

Der Vorstand hat entschieden, dass die Nomination der Kandidaten auf dem elektronischen Weg stattfinden soll. Die Ortsparteien hatten bis am 30. April Gelegenheit, sich zu den Listen elektronisch zu äussern beziehungsweise zuzustimmen. Die vorgeschlagenen Kandidaten waren alle unbestritten.

Die Nominierten

ständlich gelten die Hygiene- und Abstandsvorschriften weiterhin. (gkb)

Erreichbarkeit Verwaltung

Sarmenstorf Aufgrund der Lockerung des Lockdowns sind die Schalter der Gemeindeverwaltung ab Montag, 11. Mai, bis auf Widerruf wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 8.30 bis 11.30 Uhr. Es gelten unter anderem folgende Auflagen: Maximal zwei Besucher dürfen sich im Schalterbereich aufhalten, Kunden der Abteilungen Finanzen und Steuern müs-

sen sich am Schalter anmelden (kein Zugang ins Obergeschoss) und das Gemeindehaus ist durch den Nebeneingang zu verlassen (Einbahnverkehr). (gks)

Verschiebung Gmeind

Meisterschwanden Die Gemeindeversammlungen der Ortsbürger vom 27. Mai und der Einwohnergemeinde vom 4. Juni werden aufgrund der Coronapandemie abgesagt. Sie werden je nach Entwicklung voraussichtlich in der zweiten Hälfte August stattfinden. (gkm)

INSERAT

Vertrauen verbindet. www.hbl.ch

Mobile Banking – easy und unkompliziert. Mehr dazu inkl. Video: www.hbl.ch/mobilebanking

Infoflyer mit Tagetes-Samen: Der Versand der Märtgruppe Birrwil wird vorbereitet.

Foto: zvg

Tagetes-Samen als Überbrückung bis zum Start des Dorfmärts

Birrwil Ab 11. Mai wären die Märkte grundsätzlich wieder erlaubt. Doch die Birrwiler müssen sich mit dem Dorfmärt noch gedulden. Dieser Märt ist ein zu grosser Treffpunkt geworden und öffnet erst wieder, wenn Veranstaltungen mit mindestens 50 Personen erlaubt sind. Die Märtgruppe hat mit einem Flyer, dem Samen für orangefarbene Tagetes beiliegen, die Einwohner informiert.

Eigentlich voller Tatendrang

«Auch wir von der Märtgruppe haben mit Freuden die ersten Lockerungen der Massnahmen aufgrund des Coronavirus vernommen, die der Bundesrat kürzlich verkündet hat. Ab dem 11. Mai sind Märkte unter Einhaltung der Hygienevorschriften und weiteren Auflagen wieder erlaubt», so beginnt der Flyertext. «Wir alle sind voller Tatendrang und können es – auch angesichts des traumhaften Wetters – kaum erwarten, endlich wieder die Marktstände und unser Kaffeezelt aufzustellen», steht da weiter. Man habe aber «schweren Herzens» beschlossen, den Dorfmärt erst wieder

durchzuführen, wenn das Bundesamt für Gesundheit kleinere Veranstaltungen mit mindestens 50 Personen wieder erlaube. «Ein Märt unter Einhaltung der aktuellen Vorschriften wäre für uns schlicht kein Birrwiler Märt.» Aus diesem Grund lasse man die Stände noch ein paar Wochen im Keller und freue sich umso mehr darauf, die Kunden «hoffentlich bald wieder zu einem unbekümmerten Märt begrüssen zu können».

Die Farbe der Lebensfreude

Um die Wartezeit etwas zu überbrücken, haben die Mitglieder der Märtgruppe den Birrwilern mit dem Flyer ein paar Blumensamen vorbeigebracht. «Wir möchten gemeinsam die Blumen – Tagetes Orangeball – im Garten oder auf dem Balkon aussäen und so unser Dorf im Sommer noch etwas bunter machen.» Die Farbe Orange stehe für Lebensfreude, Vitalität und Kreativität. Aktuelle Infos und die Angebote der Märtanbieter während der Coronazeit findet man im Internet unter http://birrwiler-maert.ch/. (bhä)


14

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 7. Mai 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Genug von Pollen?

FRISCHE KOCH-IDEE VON IHREM VOLG

Wir übernehmen gerne das Reinigen von Fenstern und Storen für Sie!

Oder brauchen Sie Unterstützung bei Ihren anderen Haushaltarbeiten? Wir bieten Ihnen ✔ Wöchentliche oder 14-tägige Reinigung Ihrer Wohnung ✔ Auf Wunsch auch waschen und bügeln ✔ Frühlingsreinigung ✔ Kärchern von Balkon & Terrasse ✔ Büroreinigungen

Unsere Mitarbeiterinnen ✔ Zuverlässig, sorgfältig, vertrauenswürdig ✔ GAV-konform zu fairen Arbeitsbedingungen angestellt ✔ Versichert bei Krankheit und Unfall

Das heutige Rezept:

Mandelmuffins zum Muttertag

062 771 70 70

für 12 Muffins

Putzzentrale Aargau Bahnhofstrasse 16 5600 Lenzburg

4 Eiweisse 130 g Zucker Bittermandelöl 50 g Mandeln, geschält, gemahlen 50 g Mehl, gesiebt 100 g Butter

aargau@putzzentrale.ch

Marktnotiz

Steuer-Dienstleistungen in Lenzburg

Zubereitung

Alle Jahre wieder – Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen?

1. Eiweisse in einer Schüssel verklopfen. Anschliessend Zucker, Salz und einige Tropfen Bittermandelöl dazugeben und alles gut rühren. Zu der Masse Mandeln und Mehl hinzugeben. Alle Zutaten gut mischen. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen und unter die Masse geben.

Wieder offen ab

Macht nichts. Dann sind Sie bei uns genau richtig.

11. Mai

Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen und wir füllen sie fristgerecht aus und legen sie Ihnen zur Unterschrift vor. Die Honorare für das Ausfüllen der Steuererklärung sowie im Honorar enthaltene Zusatzdienstleistungen ersehen Sie auf unserer Homepage www.steuern-lenzburg.ch. Dort ersehen Sie auch Informationen, was Sie alles an Unterlagen benötigen, damit eine zu Ihren Gunsten zu erstellende Steuererklärung erledigt werden kann.

2. Den Teig in die Muffinsförmchen giessen. Die flüssige Masse in einen Plastiksack geben und eine Ecke abschneiden, um die Förmchen einfach und praktisch zu füllen. Dann die Muffins bei 180° C in der Ofenmitte des gut vorgeheizten Ofens ohne Umluft backen. MiniMuffins 13 Min. und die grossen Muffinformen 18 Min. im Ofen lassen, bis sie schön goldbraun werden. Weitere Rezepte finden Sie auf www.volg.ch/rezepte/ Zubereitung: 15 Min. + 13–18 Min. backen

1’400 m2

(Corona-Distanz-Regeln können ohne Probleme eingehalten werden)

Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung!

16x Billard, 8x Snooker 2x Steel-Dart, 2x Elektro-Dart

J.C.E. Service AG Herr Lino Luciani Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg Telefon 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch

Aarauerstrasse 70, 5603 Staufen im ehemaligen Migros LeShop-Gebäude Infos:

www.kiss-shot.ch ww daniel.holliger@kiss-shot.ch 079 342 53 03

AHV Rentner sucht Mofa Sachs oder Puch auch defekt, prompte Bezahlung und Abholung. Tel. 077 409 79 09 Täglich erreichbar bis 21.00 Uhr.

Öffnungszeiten: Mo–Do 14–24 Uhr, Fr–Sa 14–02 Uhr, So 14–23 Uhr

Aufruf! Wenn mein Vo1k, gilt auch für die Schweiz und für Sie, das nach meinem Namen genannt ist, sich demütigt, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren: Dann will ich vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen. 2.Chronik 7.14

TEXTILREINIGUNG UND WÄSCHEREI

Garten & Tradition

F. Luciano Wydenstr. 5 Tel. 056 444 09 20

Ihre exklusive Gartenveredelung

NEU Bio-Matratzenreinigung 20% Rabatt bis 30. Mai 2020

Robert Kunz

www.hochbeet-schweiz.ch info@gartenundtradition.ch

6 x 1.5Liter Pet

50cl

Quöllfrisch hell

rot, grün & blau

Fr.

3.90

Fr.

statt 5.70

1.25

Pepita Grapefruit

Hülse

6 x 1.5Liter Pet

6 x 50cl Dosen

Original & Light

Fr.

9.90

statt 1.65 + Depot

Jetzt: Hemden statt Fr. 3.80 nur Fr. 3.–

Monats-Hit Mai

40% GÜNST IGER

Original, naturtrüb

Fr.

statt 11.70

5.70

Silga

Averna

75cl

29% Vol. 70cl

8.90

Fr.18.90

statt 11.90

11 Minutes

Jose Cuervo

75cl

38% Vol. 70cl

Pasqua

Fr.12.90

statt 8.70

Amaro Siciliano

Verdejo Rueda

Fr.

Especial Gold Tequila

Fr. 29.90

statt 16.50

Möhl Cider Clan

Feldschlösschen

Mariposa Roja

Rosy's Gin

4.5% Vol. 6 x 33cl Flaschen

6 x 50cl Dosen

75cl

40% Vol. 70cl

Juicy Apple Cider

Fr. 11.70

1/2 Preis

Energy Drink

24 x 25cl Dosen

Fr.28.80

statt 39.60

Grimbergen Rouge

6 x 25cl Flaschen

Fr.

statt 14.70

Red Bull

Fr.

9.90

statt 13.50

Monastrell

Braufrisch

8.70

statt 11.40

Schützengarten Lager hell

24 x 50cl Dosen

Fr. 19.20

statt 38.40

Fr.12.90

Feldschlösschen Original 24 x 50cl Dosen

Fr.

25.90

statt 43.20

Wir sind für Sie da - von Montag bis Samstag normale Öffnungszeiten – gratis Parkplätze – keine Wartezeit

Tschin vom Zürisee

Fr. 39.90

statt 15.90

PURO Dieter Meier

Belvedere

75cl

40% Vol. 70cl

Malbec & Malbec-Cabernet Bio

Fr. 14.90

Die Spirituosen-Angebote sind unabhängig von der Gültigkeitsdauer dieses Inserates. Kein Spirituosenverkauf an unter 18-jährige!

Appenzeller

112927 RSK

Matratzen- und Wasserbettbezüge, Wolldecken, Kissen, Molton, Daunen- und Seiden-Duvets

078 694 13 50

Eptinger

5242 Lupfig Fax 056 444 09 21

Vodka

Fr.43.90

statt 17.50

Weitere Aktionen:

www.rio-getraenke.ch

Aktionen gültig vom 06.05. bis 19.05.2020

30% GÜNSTIGER

Unplugged

Zweigelt, Hannes Reeh 75cl

Fr.

15.90 statt 23.–

Profile for AZ-Anzeiger

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded