__MAIN_TEXT__
feature-image

Page 1

LENZBURGER WOCHE

DONNERSTAG, 16. APRIL 2020

Amtliches Publikationsorgan für den Bezirk Lenzburg und angrenzende Gemeinden.

PP 5600 Lenzburg · Nummer 16 · Post CH AG

SALZKORN Durststrecke in Sicht

First Responder wären gerüstet: Co-Leiterin Elvira Schärer zeigt das im Einsatz üblicherweise verwendete Material.

Foto: Hanny Dorer

First-Responder-Einsätze vorübergehend sistiert 062 / 8919851

Reparaturen, die sich lohnen

www.elektrowuergler.ch ELEKTRO

HAUSHALT

KÜCHEN

Möriken-Wildegg Die für die Gemeinden Holderbank, Möriken-Wildegg und Niederlenz zuständigen First Responder sind auf kantonsärztliche Weisung hin bis auf Weiteres zu ihrer eigenen Sicherheit suspendiert. ■

HANNY DORER

D

ie First-Responder-Gruppe der Feuerwehr Chestenberg unter der Co-Leitung von Elvira Schärer und Ursula Kühni hat sich in den vergangenen Monaten bestens bewährt. Sie wird bei einem Notfall von der Notfallzentrale 144 aufgeboten. Weil ihre Mitglieder in der Nähe sind und über gute Ortskenntnisse verfügen, sind sie in der Regel mehrere Minuten vor den Rettungssanitätern bei den Patienten – Minuten, die unter Umständen Leben ret-

ten können. Mit den Rettungssanitätern hat sich eine gute Zusammenarbeit entwickelt, die auf gegenseitigem Vertrauen beruht. Der Umgang mit ansteckenden Krankheiten ist den First Respondern nicht unbekannt. Deshalb gehört auch entsprechendes Schutzmaterial zu ihrer Standardausrüstung. «So können wir uns zum Beispiel bei einer Norovirus-Epidemie oder einer schweren Grippe schützen», erklärt Elvira Schärer. Sogleich nach den ersten Covid-19-Fällen wurde der Vorrat an Schutzmaterial aufgestockt, um für allfällige Coronaeinsätze gewappnet zu sein.

Zur Sicherheit der First Responder

So weit kam es allerdings nicht. Die First Responder im Aargau wurden von Marcel Klauenbösch, Leiter der kantonalen Einsatzzentrale Rettungsdienst, im Auftrag des kantonsärztlichen Dienstes informiert, sie würden ab sofort und bis auf Weiteres nicht mehr aufgeboten, dies

zu ihrer eigenen Sicherheit. «Wir verstehen die Beweggründe und können diesen Entscheid durchaus nachvollziehen», betont Elvira Schärer. Die Gruppe Chestenberg ist glücklicherweise in der Lage, über Personal zu verfügen, das teilweise auch beruflich im medizinischen Bereich tätig ist. Zudem sind alle Mitglieder der Gruppe ein bis zwei Stufen über das verlangte Niveau geschult. Trotzdem gilt die Sistierung sinnvollerweise für alle First Responder im Kanton.

«Jederzeit einsatzbereit»

Ob die Sistierung bis 26. April oder länger dauert, ist offen. Der Rettungsdienst wird die First Responder informieren, sobald sie wieder aufgeschaltet werden. «Wir sind jederzeit einsatzbereit», versichert Elvira Schärer. Sobald sie wieder aktiv sind, kann auch die Ausbildung von neuen Mitgliedern weitergeführt werden. Nach dem Austritt von zwei First Respondern ist Ersatz nötig,

Zwei Wochen ist es nun her, seit wir alle Hebel in Bewegung setzten, um unseren gestrandeten Gästen zu helfen, nach Hause zu kommen. Nachdem die HauptMelanie Solloso stadt Manila aufgrund steigender Covid-19-Fallzahlen unter Lockdown gestellt wurde, folgte die Einstellung des gesamten inländischen Flug- und Schiffsverkehrs und schliesslich Reiseverbote für viele philippinische Inseln, inklusive unserer – Siargao Island. Die raschen Massnahmen der Landes- und lokalen Regierung, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, führten dazu, dass über 700 Touristen auf Siargao gestrandet waren. Und obwohl es auf der Insel bis jetzt noch keinen positiven Covid-Fall gibt – die darauffolgenden Einschränkungen der Bewegungsfreiheit führten dazu, dass die meisten Touristen «nur noch heim» wollten. Mitte März wurde die Bevölkerung angewiesen, zu Hause zu bleiben – Surfen, Schwimmen, der Aufenthalt am Strand, Joggen, Ballspiele oder Hahnenkämpfe und alle Feiern wurden untersagt. Wer sich nicht daran hält, wird mit Gefängnis bestraft und erhält eine Busse. Viel steht auf dem Spiel. Viele Spitäler im Land sind nicht für Intubationen ausgerüstet, auch hier auf der Insel fehlt das Equipment. Bewegung allgemein ist schwierig geworden. Zugang zum Dorf erhält nur, wer dort wohnt. Wer aus dringenden Gründen in ein anderes Dorf muss, braucht dazu einen Tagespass, pro Gemeinde werden davon täglich 10 vergeben. Unsere Gäste blieben von diesen letzten genannten Einschränkungen verschont. Mittlerweile schafften es alle auf einen Rettungsflug. Es ist still geworden in Anda’s Hideout. Nur unsere Mieter und wir sind noch da. Die grosse Wiese unter den Palmen hinter unseren Units haben wir in einen Gemüsegarten umfunktioniert, Hühner rennen einem alle paar Meter über den Weg und Reissäcke stapeln sich in der Vorratskammer. Wir haben uns auf eine lange Durststrecke eingestellt. Melanie Solloso, Siargao Island, Philippinen

1995 | 2020

Die Immobilien-Treuhänd Straub & Partner AG 5600 Lenzburg 062 885 80 60 straub-partner.ch

er

· Service und Reparaturen aller Marken

Seit 25 Jahren zuverlässig & engagiert

Lindenmattstrasse 15 5616 Meisterschwanden www.hyundai-swiss.ch Telefon 056 667 33 24

| Bew irtsc haftu ng | Verk auf | Verm ietun g euhand | Schätzung Stockwerkeigentum | Bautr

hen Besuc m si Sie un n i Laden Seon. Weinhandlung am Küferweg AG Seetalstrasse 2 · 5703 Seon · www.kueferweg.ch

5703 SEON

BIRREN 17

062 775 48 48 Spezialisiert auf Fenstersanierungen seit 25 Jahren.

alterszentrum oberemühle

Mühleweg 10, Lenzburg 062 885 33 00


2

AMTLICHES

Donnerstag, 16. April 2020

Auto Germann News

CARIFY: Jetzt neu bei Auto Germann AG Dein Auto im Abo: das flexible Mobilitätskonzept ohne langfristige Bindung Die Auto Germann AG ging in ihrer Firmengeschichte immer wieder innovative Wege, um sich neuen Marktgegebenheiten anzupassen. Das ist auch heute so. Die Empfehlung des Bundesrats lautet, «den öffentlichen Verkehr zu Stosszeiten zu meiden». Viele Personen müssen trotz der CoronaKrise zur Arbeit fahren oder Einkäufe tätigen. Genau für diese Menschen ist das Angebot «Dein Auto im Abo» sehr interessant.

Auto Germann AG mit neuem Angebot CARIFY.

Baugesuche

Aufgrund der Sonderverordnung 1 infolge des Coronavirus steht die Einwendungsfrist von Baugesuchen vom 2. bis 19. April 2020 still. Folgende Baugesuchspublikationen werden daher mit angepasster Einwendungsfrist wiederholt: Bauherrschaft:

Ursina und Daniel Suter, Nelkenweg 1, 5503 Schafisheim

Planverfasser:

Südhang Landschaftsarchitektur GmbH, Tampiteller 2, 6294 Ermensee

Bauobjekt:

Neubau Gartenschwimmbad, Pergola und Einfriedungen

Bauplatz:

Gartenstrasse 4, Parzelle 1914

Zus. Bewillig.:

SBB

Bauherrschaft:

Bürokonzept Schaller AG, Ringstrasse Nord 41, 5600 Lenzburg

Planverfasser:

Architekturbüro E. Bornand FH/SIA, Thunstrasse 151, 3006 Bern

Dein Auto im Abo oder der Unterschied zwischen Miete und Abo Wer im normalen Alltag kein Auto benötigt, kann für eine kurze Zeit ein Auto mieten, um mobil zu sein. Wenn ein Auto für eine längere Zeit, z.B. länger als für einen Monat, gebraucht wird, gibt es nichts Besseres als das «Auto im Abo». Ein CARIFY-Abonnement lohnt sich Das Abo umfasst ein «RundumSorglos-Paket», welches alle Kosten – ausser die Benzin-, Diesel- oder Stromkosten – enthält, und es besteht keine Mindestmietdauer. Wird das Auto nicht mehr benötigt, ist es monatlich kündbar. Für praktisch jedes Budget ist ab sofort ein grosser Teil des Opel- und Nissan-Lager- und Vorführwagenparks der Auto Germann AG in Zusammenarbeit mit CARIFY im Abo verfügbar. Buchung und Lieferung Über die Plattform https://www. carify.me/germann kann man nach Marken, Modellen und Anbietern suchen und buchen. Während der Corona-Pandemie werden die Autos desinfiziert und gratis nach Hause geliefert. Für Fragen und weitere Auskünfte stehen wir Ihnen online und per Telefon gerne zur Verfügung. Kontakt: Auto Germann AG Hauptstrasse 37 5502 Hunzenschwil Tel. 062 889 22 22 www.autogermann.ch

2020-0008

Bauvorhaben:

Abbruch Liegenschaft Rütigasse 30 und Neubau 2 EFH

Gesuchsteller:

Ultimate Real Estate AG, Hauptstrasse 173, 4422 Arisdorf

Grundeigentümer:

Ultimate Real Estate AG, Hauptstrasse 173, 4422 Arisdorf

Grundstück-Nr. 96, Rütigasse

Bauzone(n):

E2/40

Dieses Baugesuch liegt vom 17.04. bis 20.05.2020 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Auenstein öffentlich zur Einsichtnahme auf (verlängert aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 [SonderV 20-1]). Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung an den Gemeinderat Auenstein, 5105 Auenstein, zu richten.

Befristete Baureklametafel

Bauplatz:

Aarauerstrasse 49/51, Parzelle 568

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Gemeinderat Auenstein

Bauherrschaft:

Style Car Fischetti+Zarra AG, Aarauerstrasse 30, 5600 Lenzburg

Baugesuch

Baugesuch-Nr.:

2020-0013

Bauvorhaben:

Dachsanierung und Ausbau Dachgeschoss. Sanierung Schopf

Gesuchsteller:

Gebeili Aymen und Nadia, Unterdorf 15, 5105 Auenstein

Planverfasser:

Udo Kalweit, Plattenstrasse 23, 5737 Menziken

Bauobjekt:

Ausbau bestehendes Dachgeschoss mit Dachfenstern

Bauplatz:

Aarauerstrasse 30, Parzelle 2211

Standort:

Grundstück-Nr. 305, Unterdorf 15

Bauherrschaft:

Einwohnergemeinde Lenzburg c/o Abteilung Tiefbau und Verkehr, Kronenplatz 24, 5600 Lenzburg

Bauzone(n):

Dorfzone

Planverfasser:

Bodmer Bauingenieure AG, Tellistrasse 114, 5001 Aarau

Bauobjekt:

Neubau Unterflurcontainer

Bauplatz:

Steinbrüchliweg (Höhe Wedekindrain), Parzelle 789

Öffentliche Auflage im Försterhaus am Kronenplatz 24 verlängert sich um die Stillstandsfrist bis 19. Mai 2020 (vorbehältlich einer Verlängerung des Rechtsstillstands). Das Auflagezimmer ist während den Bürozeiten zugänglich. Auf Verlangen (per E-Mail an hochbau@lenzburg.ch oder telefonisch unter 062 886 45 20) werden die Unterlagen den aufgrund des Coronavirus‘ verhinderten Personen auf geeignete Weise zugestellt. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Stadtrat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mailadresse) einzureichen. Der Stadtrat

Dieses Baugesuch liegt vom 17. April bis 20. Mai 2020 während der ordentlichen Bürostunden in der Gemeindeverwaltung Auenstein öffentlich zur Einsichtnahme auf (verlängert aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 [SonderV 20-1]). Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung an den Gemeinderat Auenstein, 5105 Auenstein, zu richten. Gemeinderat Auenstein

Widmer Christoph, geb. 1966, Bürger von Lenzburg und Othmarsingen, Strübistr. 2

Aarau, 16. April 2020 Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Tiefbau, Unterabteilung Realisierung ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Abwasserverband Hallwilersee, Delle 351, 5705 Hallwil

Bauobjekt:

Neubau einer automatischen Regenmessstation

Ortslage:

Abwasserpumpwerk Breiteweg / Parzelle Nr. 1408

Zus. Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, Aarau ■

Baugesuch

Verlängerung öffentliche Auflage infolge Sonderverordnung zum Coronavirus Bauherrschaft:

Gloor Beat, Wilifeld 19, 5708 Birrwil

Projektverfasser: Krieger AG, Planung und Stalleinrichtung, Rütmattstrasse 6, 6017 Ruswil Bauvorhaben:

Neubau Milchviehlaufstall und Neubau Einfamilienhaus, Hochsilos (Landwirtschaftliche Aussiedlung)

Ortslage:

Grubmatt, Parzellen 51, 52 und 53, ausserhalb Baugebiet, innerhalb Schutzzone nach Hallwilerseeschutzdekret

Ersatzwahl von 1 Mitglied der Finanzkommission

Innert der fünftägigen Nachfrist sind keine neuen Wahlvorschläge eingereicht worden. Es wird daher folgender Vorgeschlagene gemäss § 30a Abs. 2 GPR als in stiller Wahl gewählt erklärt:

Gemeinde: Fahrwangen IO Strecke: K 252, Verursacherknoten «Güggelimatt» Die Projektpläne, der Landerwerbsplan und die Landerwerbstabelle sind gemäss § 95 Abs. 2 und 3 des Gesetzes über Raumentwicklung und Bauwesen (Baugesetz, BauG) während 30 Tagen, vom 20. April bis 20. Mai 2020, auf der Webseite der Gemeinde Fahrwangen unter www.fahrwangen.ch/ amtlichepublikationen einzusehen. Zusätzlich können die Auflageunterlagen auf Voranmeldung unter der Telefonnummer 056 676 66 69 oder per E-Mail (bauverwaltung@fahrwangen.ch) persönlich eingesehen werden. Einwendungen gegen das Bauprojekt sind während der Auflagefrist schriftlich an das Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Tiefbau, Unterabteilung Realisierung, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, einzureichen. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Im Einwendungsverfahren wird keine Parteientschädigung ausgerichtet. Allfällige Verkehrsanordnungen werden separat nach Strassenverkehrsrecht verfügt. Der Entscheid über das Bauprojekt (§ 95 BauG) gilt als Enteignungstitel. Dieser berechtigt zur Enteignung für Massnahmen, die darin mit genügender Bestimmtheit festgelegt sind. Rechte, die in der Landerwerbstabelle nicht aufgeführt sind und durch das Bauprojekt betroffen werden, sind ebenfalls innert der Auflagefrist schriftlich anzumelden. Über den Erwerb der in der Landerwerbstabelle aufgeführten Rechte wird in einem späteren Verfahren entschieden (§ 151 BauG). Anträge, die bereits jetzt mit Einwendung gegen das Bauprojekt hätten gestellt werden können, sind dann unzulässig (§ 152 BauG).

Projektverfasser: Steck + Partner Architekten AG, 4310 Rheinfelden Standort:

Projektauflage

Baugesuch

Baugesuch-Nr.:

Bauobjekt:

Dein Auto im Abo Während des Corona-Shutdowns ist das «Auto im Abo» eine sinnvolle Alternative zum ÖV, da man dank dieser neuen Mobilitätslösung trotzdem mobil bleiben kann.

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Gegen diese Wahlen kann gemäss den §§ 66 und 68 GPR bis spätestens am 3. Tag nach dieser Veröffentlichung beim Kant. Departement Volkswirtschaft und Inneres, 5001 Aarau, Beschwerde erhoben werden.

Öffentliche Auflage des Baugesuchs auf der Gemeindekanzlei Boniswil vom 13. März 2020 bis 29. Mai 2020. Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat Boniswil, 5706 Boniswil, schriftlich einzureichen, versehen mit einem Antrag und einer Begründung.

Ammerswil, 15. April 2020 Wahlbüro Ammerswil

Boniswil, 14. April 2020 Gemeinderat Boniswil

Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 17. April bis 18. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf. Die Einsicht der Baugesuche ist nur nach telefonischer Voranmeldung (056 676 66 66) möglich. Zudem sind die Baugesuchsakten während der öffentlichen Auflagefrist online auf der Homepage der Gemeinde Fahrwangen aufgeschaltet. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Fahrwangen, Aescherstrasse 2, 5615 Fahrwangen einzureichen. ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Aktiengesellschaft Kämpf, Planung und Holzbau, Suhrhardweg 6, 5102 Rupperswil

Bauobjekt:

Erschliessung Parzelle Nr. 1042 (Strasse + Werkleitungen) mit Gesamtkonzept Umgebungsgestaltung

Ortslage:

Bruggmattweg / Parzelle Nr. 1042

Zus. Bewilligung: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Baubewilligungen, Aarau Das Baugesuch liegt gemäss § 60 Abs. 2 BauG vom 17. April bis 18. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden, zur Einsichtnahme auf Die Einsicht der Baugesuche ist nur nach telefonischer Voranmeldung (056 676 66 66) möglich. Zudem sind die Baugesuchsakten während der öffentlichen Auflagefrist online auf der Homepage der Gemeinde Fahrwangen aufgeschaltet. Einwendungen sind innert der Auflagefrist schriftlich mit Antrag und Begründung dem Gemeinderat Fahrwangen, Aescherstrasse 2, 5615 Fahrwangen einzureichen.


AMTLICHES

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Bauobjekt:

Standort:

Einwohnergemeinde Dürrenäsch, vertreten durch den Gemeinderat Dürrenäsch, Sedelstrasse 1, 5724 Dürrenäsch Ersatz Fernwärmeleitung im Bereich der Aussenplätze 92, 93 / Leutwilerstrasse, Sedelstrasse

Öffentliche Auflage in der Gemeindekanzlei: 20. April 2020 – 19. Mai 2020 Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat 5724 Dürrenäsch zu richten. Sie müssen persönlich oder von einer bevollmächtigten Person verfasst und unterzeichnet sein. Sie haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, kann nicht eingetreten werden. Dürrenäsch, 14. April 2020 Gemeinderat ■

Massnahmen Corona-Virus

Der Bundesrat hat am 8. April 2020 die ausserordentliche Lage bis 26. April 2020 verlängert. Aufgrund dessen hat auch der Gemeinderat Dürrenäsch beschlossen, seine am 17. März 2020 erlassenen Massnahmen entsprechend bis 26. April 2020 zu verlängern, mit Ausnahme der Schliessung der Sammelstelle Lindhübel. Die Sammelstelle Lindhübel wird am Samstag, 25. April 2020, unter Berücksichtigung der Vorsichtsmassnahmen, im «Tropfensystem» geöffnet sein. Die Bevölkerung wird jedoch gebeten, die Abfälle für die Separatsammlung möglichst zuhause zu lagern und die Sammelstelle nur aufzusuchen, wenn es unbedingt nötig ist. Der Gemeinderat dankt für das Verständnis und bittet alle, sich an die Massnahmen des Bundes, des Kantons und der Gemeinde zu halten. Dürrenäsch, 14. April 2020 Gemeinderat

Baugesuch

Bauherrschaft:

Dössegger Dieter, Rebenhübel 136, 5705 Hallwil

Grundeigentümer:

Dössegger Dieter und Ivana, Rebenhübel 136, 5705 Hallwil

Bauvorhaben:

Neubau Fahrzeug- und Geräteunterstand und Photovoltaikanlage

Bauplatz:

Rebenhübel 136, Parzelle-Nr. 463

Zone:

Wohnzone W2

Auflagefrist:

20. April 2020 bis 19. Mai 2020

Erneute Ausschreibung aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 (SonderV 20-1). Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 15. April 2020 Gemeinderat Hallwil

Donnerstag, 16. April 2020

3

Baugesuch

Bauherrschaft:

Marini Gil und Isabella, Rüchlig 7a, 5705 Hallwil

Grundeigentümer:

Marini Roberto und Ursula, Taunerwiesenweg 9, 5436 Würenlos

Bauvorhaben:

Neubau ÜberlaufSchwimmbecken

Bauplatz:

Rüchlig 7a, Parzelle-Nr. 1436

Zone:

Wohnzone W2 / Gestaltungsplan Rüchlig

Auflagefrist:

20. April 2020 bis 19. Mai 2020

Erneute Ausschreibung aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 (SonderV 20-1). Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar.

Baugesuch

Bauherr:

Immo Treier AG, Nebenbachweg 8, 5107 Schinznach-Dorfl

Planverfasser: Hartmann & Partner GmbH, Aarauerstrasse 2a, 5103 Wildegg Bauobjekt:

Erweiterung Gewerbepark (Teil C) mit Umgebung

Bauplatz:

Im Feld 1, Parzellen 1037, 1038, 1039, 1040, 1041, 1043

Zus. Bewillig.: Departement Bau, Verkehr und Umwelt, AGV Öffentliche Auflage auf der Gemeindekanzlei vom 20. April bis 19. Mai 2020 (vorbehalten einer Verlängerung des Rechtsstillstands). Aufgrund des Coronavirus ist die Einsicht in die öffentlichen Auflageakten bis auf Weiteres nur nach telefonischer Voranmeldung (062 893 12 28, jeweils von 08.00 – 11.30 Uhr) möglich Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat schriftlich (mit Begehren und Begründung) einzureichen. Der Gemeinderat

Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 15. April 2020 Gemeinderat Hallwil ■

Baugesuch

Bauherr:

Müri-Rohr Heinz und Marie Junkerngasse 19, Hunzenschwil

Bauobjekt:

Sichtschutzwand

Ortslage:

Junkerngasse 19 Parzelle Nr. 1004

Bauherr:

Farsaci Enzo und Consolati Sonja, Junkerngasse 17 A, Hunzenschwil

Baugesuch

Bauherrschaft:

Märki Roger, Postadresse: Hauptstrasse 28, 5502 Hunzenschwil

Grundeigentümer: Märki Roger, Weingartenstrasse 45, 5707 Seengen Bauvorhaben:

Neubau Gewerbehaus

Bauplatz:

Breiten, Parzelle-Nr. 773

Zone:

Wohn- und Gewerbezone WG

Auflagefrist:

20. April 2020 bis 19. Mai 2020

Erneute Ausschreibung aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 (SonderV 20-1). Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 15. April 2020 Gemeinderat Hallwil ■

Baugesuch

Bauherrschaft:

Grundeigentümer:

Keller Hans Peter und Roland, Mülisacker 352, 5705 Hallwil Keller Hans Peter und Roland, Mülisacker 352, 5705 Hallwil

Projektverfasser: Zireg Ziswiler GmbH‚ Maiengrüenistrasse 3, 6206 Neuenkirch Bauobjekt:

Schwimmbad

Ortslage:

Junkerngasse 17 A Parzelle Nr. 14

Bauherr:

Köbeli Immo AG, Korbackerweg 19, Hunzenschwil

Projektverfasser: Landolfi Haustechnik AG, Industriestrasse 12 A, 5036 Oberentfelden Bauobjekt:

Heizungsersatz, Luft / Wasser-Wärmepumpe (aussen)

Ortslage:

Korbackerweg 19 Parzelle Nr. 287

Öffentliche Auflage der Baugesuche in der Zeit vom 10. April 2020 bis 19. Mai 2020 (verlängert aufgrund Fristenstillstand gemäss § 3 der Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 [SonderV 20-1]) auf der Gemeindekanzlei Hunzenschwil nach telefonischer Voranmeldung. Einwendungen sind als solche zu bezeichnen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Sie sind innert der Auflagefrist schriftlich an den Gemeinderat Hunzenschwil zu richten. Gemeinderat Hunzenschwil

Bauvorhaben:

Rückbau Gebäude Nrn. 84, 90 und 212 und Neubau Lager- und Einstellhalle

Bauplatz:

Breiten 84, Parzelle-Nrn. 1177 und 1381, Gebäude Nrn. 84, 91 und 212

Zone:

Wohn- und Gewerbezone WG

Für die Ersatzwahl eines Mitglieds der Schulpflege wurde folgender Kandidat angemeldet:

Auflagefrist:

20. April 2020 bis 19. Mai 2020

Kummli, Patrick, 1982, Niederbipp BE, Chaletweg 3, parteilos

Die Baupläne können während der Auflagefrist aufgrund der ausserordentlichen Lage nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Gemeindekanzlei (062 777 30 10) eingesehen werden. Die Baugesuchsunterlagen sind während der Auflagefrist auf www.hallwil.ch auch elektronisch einsehbar. Einwendungen gegen das Bauvorhaben sind dem Gemeinderat während der Auflagefrist schriftlich und begründet einzureichen. 15. April 2020 Gemeinderat Hallwil

Ersatzwahl eines Mitglieds der Schulpflege für den Rest der Amtsperiode 2018/2021; Nachmeldefrist

Da weniger oder gleich viele wählbare KandidatinnenoderKandidatenvorgeschlagen wurden, als zu wählen sind, wird gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen seit Publikation, d.h. bis Dienstag, 21. April 2020, 12.00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei Meisterschwanden bezogen oder unter www.meisterschwanden.ch heruntergeladen werden. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt(§ 30a GPR).

Im Notfall überall. Jetzt Gönner werden: www.rega.ch

Wahlbüro Meisterschwanden

Gesuch für die Nutzung von Seewasser Gesuchsteller: Einwohnergemeinde Meisterschwanden, Hauptstrasse 10, 5616 Meisterschwanden Anlage: Seewasserwerk Meisterschwanden, Parzelle Nr. 1250, Meisterschwanden Fördermenge: 2'500 Minutenliter Zweck: Trink-/Brauchwassernutzung Das Nutzungsgesuch kann gemäss § 28 des Wassernutzungsgesetzes (WnG) vom 11. März 2008 während 30 Tagen von Donnerstag, 16. April 2020 bis Freitag, 15. Mai 2020 beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Umwelt, nach Voranmeldung digital eingesehen werden. Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse geltend macht, kann innerhalb der Auflagefrist beim Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung für Umwelt, Buchenhof, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau gegen das Nutzungsgesuch Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Aarau, 8. April 2020 DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Abteilung für Umwelt

Ersatzwahl zweier Mitglieder der Finanzkommission für den Rest der Amtsperiode 2018/2021; Nachmeldefrist

Für die Ersatzwahl zweier Mitglieder der Finanzkommission wurde folgender Kandidat angemeldet: Erni, Kilian, 1984, Entlebuch LU, Steinmüri 1 a, parteilos Da weniger oder gleich viele wählbare KandidatinnenoderKandidatenvorgeschlagen wurden, als zu wählen sind, wird gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt. innert der weitere Vorschläge eingereicht werden können. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von zehn Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei innert 5 Tagen seit Publikation, d. h. bis Dienstag, 21. April 2020, 12.00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei Meisterschwanden bezogen oder unter www.meisterschwanden.ch heruntergeladen werden. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, wird die vorgeschlagene Person vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt(§ 30a GPR). Wahlbüro Meisterschwanden


4

AMTLICHES

Donnerstag, 16. April 2020

RTB Regionale Technische Betriebe Die 42. Abgeordnetenversammlung der Regionalen Technischen Betriebe findet statt am: Mittwoch, 6. Mai 2020, 20.00 Uhr RTB-Betriebsgebäude, Hardring 12, 5103 Wildegg Traktanden 1. Protokoll der 41. Abgeordnetenversammlung vom 30. Oktober 2019 2. Jahresrechnung und Jahresbericht 2019 3. Kreditanträge – Werkleitungsbau Böllistrasse, Niederlenz – Werkleitungsbau K394 Unteräsch-/ Dorfstrasse, Möriken 4. Beantwortungen, Verschiedenes, Umfrage 5. Termine Die Unterlagen zu den Traktanden 1 bis 3 können vom 16. April bis 6. Mai 2020 nach Voranmeldung am Empfang der Regionalen Technischen Betriebe, Hardring 12, 5103 Wildegg während den Öffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der aktuellen Coronavirus Situation ist die Versammlung nicht öffentlich.

RTB Regionale Technische Betriebe Die 42. Abgeordnetenversammlung der Regionalen Technischen Betriebe findet statt am: Mittwoch, 6. Mai 2020, 20.00 Uhr RTB-Betriebsgebäude, Hardring 12, 5103 Wildegg Traktanden 1. Protokoll der 41. Abgeordnetenversammlung vom 30. Oktober 2019 2. Jahresrechnung und Jahresbericht 2019 3. Kreditanträge – Werkleitungsbau Böllistrasse, Niederlenz – Werkleitungsbau K394 Unteräsch-/ Dorfstrasse, Möriken 4. Beantwortungen, Verschiedenes, Umfrage 5. Termine Die Unterlagen zu den Traktanden 1 bis 3 können vom 16. April bis 6. Mai 2020 nach Voranmeldung am Empfang der Regionalen Technischen Betriebe, Hardring 12, 5103 Wildegg während den Öffnungszeiten eingesehen werden. Aufgrund der aktuellen Coronavirus Situation ist die Versammlung nicht öffentlich.

Öffentliche Auflage Aufhebung kommunaler Überbauungsplan «Spitteläcker-Fahrthag» (korrigierte Publikation mit Hinweis auf Rechtsstillstand)

Nach Abschluss der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe gemäss § 24 Abs. 12 BauG öffentlich aufgelegt. Gleichzeitig wird das Mitwirkungsverfahren durchgeführt (§ 3 BauG). Der Entwurf mit Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 3. April bis 4. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei auf und können – nach telefonischer Voranmeldung unter 062 889 23 00 – während den Bürozeiten eingesehen werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie sind sämtliche Unterlagen zusätzlich auf der Homepage der Gemeinde Rupperswil, unter den amtlichen Publikationen, einsehbar. Hinweise und Vorschläge zum Entwurf können im Mitwirkungsverfahren von jeder interessierten Person innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden und sind ausdrücklich als solche zu bezeichnen (§ 3 BauG). Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einwendungen erheben. Die allfällige Berechtigung von Natur und Heimatschutz sowie Umweltschutzorganisationen Einwendungen zu erheben, richtet sich nach § 4 Abs. 3 und 4 BauG. Einwendungen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Gemeinderat Rupperswil

Baugesuch

Bauherrschaft:

Wynistorf Roger und Claudia, Sonnhalde 5, 5614 Sarmenstorf

Projektverfasser: Eric Fellmann Gartenarchitektur AG, Obergrundstrasse 97, 6005 Luzern

Baugesuch

Bauherr:

Peter Urech, Bettenthal 9, 5503 Schafisheim

Planverfasser:

System Wolf AG, Feffetstrasse 18, 9464 Rüthi SG

Bauobjekt:

Neubau Kälberstall und Waschplatz

Bauplatz:

Bettenthal 9, Parzellen 569, 1452

Zus. Bewillig.:

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Aufgrund der Sonderverordnung 1 infolge des Coronavirus steht die Einwendungsfrist von Baugesuchen vom 2. bis 19. April 2020 still. Folgende Baugesuchspublikationen werden daher mit angepasster Einwendungsfrist wiederholt:

Zus. Bewillig.:

kantonale Denkmalpflege

Bauherr:

KIBAG Kies Schafisheim AG, Aarauerstrasse 25, Schafisheim

Planverfasser:

Rapp Infra AG, Freilager-Platz 4, 4142 Münchenstein

Pilatusweg 7

Zone:

WG2

Parzelle:

908

Online-Auflage vom 17. April bis 18. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei. Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Bauobjekt:

Rückbau Klärturm, Neubau Wasseraufbereitung

Bauplatz:

Kieswerk, Aarauerstrasse 25, Parzelle 996

Zus. Bewillig.:

Baugesuch Ott Patrick und Nicole, Quellenweg 13, 5614 Sarmenstorf

Projektverfasser: Hegi Koch Kolb + Partner Architekten AG, Zentralstrasse 30a, 5610 Wohlen Bauobjekt:

Dachausbau für Einliegerwohnung, Garage und Pergola

Bauplatz:

Quellenweg 13, Gebäude Nr. 680

Zone:

W2 / Gestaltungsplan mit SNV «Eichirebe-Breiti»

Parzelle:

1007

Online-Auflage vom 17. April 2020 bis 18. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei. Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden. Der Gemeinderat

Einbau SwimmSpa mit Wärmepumpe

Ortslage:

Parzelle Nr. 3285, Rebenweg 22

Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau

Öffentliche Auflage vom 20. April bis 19. Mai 2020 bei der Bauverwaltung und Gemeindekanzlei Seengen. Auf Anfrage können die Baugesuchsunterlagen auch per Mail zur Einsicht geschickt werden. Einwendungen sind während der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Gemeinderat, 5707 Seengen zu richten.

Stille Wahl eines Ersatzmitgliedes in die Finanzkommission, für den Rest der Amtsperiode 2018/2021

Für die obenerwähnte Ersatzwahl vom 17. Mai 2020 wurden während der Anmeldefrist gleich viele Wahlvorschläge eingereicht, wie Sitze zu vergeben sind. Gemäss § 30a des Gesetzes über die politischen Rechte wurde daher mit der amtlichen Bekanntmachung der Wahlvorschläge eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert welcher neue Vorschläge eingereicht werden konnten. Weil innert dieser Nachfrist keine neuen Anmeldungen eingegangen sind, hat das Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt:

Einwendungen sind während der Auflagefrist dem Gemeinderat schriftlich (mit Begehren und Begründung sowie mit vollständigen Adressangaben und möglichst mit E-Mailadresse) einzureichen.

Für dieses Amt findet am 17. Mai 2020 somit keine Urnenwahl statt.

Der Gemeinderat

Bauherrschaft:

Vorhaben:

Öffentliche Auflage auf der Gemeindekanzlei verlängert sich um die Stillstandsfrist bis 19. Mai 2020 (vorbehältlich einer Verlängerung des Rechtsstillstands). Aufgrund des Coronavirus bitten wir Sie, sich für die Baugesuchsauflage vorgängig kurz anzumelden unter 062 888 30 40 – vielen Dank!

Der Gemeinderat

Joel und Nicole Gauchat, Rebenweg 22, 5707 Seengen

Parzelle Nr. 1329, Unterdorfstrasse 25

900

Bauplatz:

Bauherrschaft:

Ortslage:

Parzelle:

Luft/Wasser-Wärmepumpe (Aussenaufstellung)

Parzelle Nr. 3270, Kiesplatz Schloss Hallwyl

Rückbau Doppelgarage, Ersatz Bodenbelag mit Sickersteinen

EF

Bauobjekt:

Ortslage:

Ordentlicher Unterhalt

Zone:

Aron Bütler GmbH, Brunnmattstrasse 20, 5614 Sarmenstorf

Open Air Kino Schloss Hallwyl / Änderung Aufführungsdaten: 15. August bis 3. September 2020 (ohne Profilierung)

Vorhaben:

Lenzburgerstrasse 3, Parzelle 58

Projektverfasser:

Vorhaben:

immo + real estate AG, Mark Haldimann, Freihofweg 3, 5000 Aarau

Bauplatz:

Bauherrschaft: Döbeli Dominik, Reservoirstrasse 12, 5611 Anglikon

Open Air Kino Luna AG, Moosstrasse 2, 6003 Luzern

Planverfasser:

Sonnhalde 5

Baugesuch

Bauherrschaft:

Grundmann Immobilien AG, Wynenfeld 10, 5034 Suhr

Bauplatz:

Der Gemeinderat

Bauherrschaft:

Bauobjekt:

Einwendungen sind innert dieser Frist schriftlich mit Begründung und Antrag dem Gemeinderat einzureichen. Auf eine Einwendung, die den Anforderungen nicht entspricht, kann nicht eingetreten werden.

Baugesuch

Thomas Wild, Gartenweg 6, 5502 Hunzenschwil

Gartenumbau, Neuerstellung Natursteinmauer

Online-Auflage vom 17. April 2020 bis 18. Mai 2020 auf der Gemeindekanzlei.

Bauherr:

Bauobjekt:

Bekämpfung Corona-Pandemie

In Anlehnung an den Beschluss des Bundesrates, die Massnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus bis am 26. April 2020 zu verlängern, bleiben alle öffentlichen Anlagen und Plätze der Gemeinde Rupperswil ebenfalls bis vorerst am Sonntag, 26. April 2020, geschlossen. Dies bedeutet, dass sämtliche öffentlichen Gebäude und Anlagen für die private Nutzung und den Vereinsbetrieb weiterhin gesperrt sind. Dies betrifft auch die Pausenplätze, den Turnplatz westlich der Sporthalle sowie den Stapfenackerplatz. Sinngemäss finden bis vorerst am 26. April 2020 auch keinerlei öffentliche Gemeindeanlässe statt.

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Gemeindeversammlung vom 11.06.2020; Verschiebung infolge des Corona Virus

Am 2. April 2020 informierte der Regierungsrat die Gemeinden im Kanton Aargau über die Sonderverordnung zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus. Darin ist u.a. enthalten, dass derzeit keine Gemeindeversammlungen mehr durchgeführt werden dürfen. Sofern ein Geschäft keinen Aufschub duldet, ist dieses der Urnenabstimmung zu unterstellen (§ 12 Sonderverordnung) Die gesetzlichen Bestimmungen sehen vor, dass die Jahresrechnung der Gemeinden jeweils bis 30. Juni dem zuständigen Organ zur Genehmigung unterbreitet werden. Der Regierungsrat hat nun mit der Sonderverordnung die Frist für die Genehmigung der Jahresrechnung durch das zuständige Organ bis 31. Dezember 2020 verlängert. Demzufolge besteht die Möglichkeit, die Genehmigung der Jahresrechnung anlässlich der Budgetgemeindeversammlung durchzuführen. Dem Gemeinderat sind aktuell keine Geschäfte bekannt, welche nicht bis zur ordentlichen Wintergemeindeversammlung aufgeschoben werden können. Demzufolge hat der Gemeinderat folgendes beschlossen: 1. Die für die Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2020 vorgesehenen Geschäfte werden auf die nächste ordentliche Gemeindeversammlung verschoben. Diese findet voraussichtlich am 27. November 2020 statt.

Gestützt auf die Sonderverordnung 1 zur Begegnung von Störungen der öffentlichen Ordnung und Sicherheit sowie sozialen Notständen infolge des Coronavirus vom 1. April 2020 (SonderV 20-1) gilt für dieses Verfahren und für die Dauer vom 2. April bis 19. April 2020 ein Rechtsstillstand. Die Auflagefrist wird dadurch unterbrochen bzw. entsprechend verlängert.

2. Die Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 11. Juni 2020 wird abgesagt.

Rupperswil, 15. April 2020 Der Gemeinderat

Seon, 16. April 2020 Gemeinderat Seon

Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für die Kenntnisnahme sowie das Verständnis bestens.

Finanzkommission (1 Sitz) - Häusermann Reto, 1975, von Seengen AG, in Seon, Webereistrasse 10, FDP, neu

Wahlbeschwerden sind innert 3 Tagen seit der Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tage nach der Veröffentlichung des Ergebnisses an das Departement Volkswirtschaft und Inneres, Aarau, einzureichen.

Baugesuch

Bauherrschaft:

Christian und Regula Frey-Werder, Oberdorfstrasse 4, 5603 Staufen

Grundeigentümer:

do.

Bauvorhaben:

Dachsanierung (Ziegelersatz und Wärmedämmung; AGV-Nr. 49)

Standort:

Parzelle Nr. 348 an der Oberdorfstrasse 4

Öffentliche Auflage vom 20. April 2020 bis 19. Mai 2020 in der Gemeindekanzlei. Rechtsgültig unterzeichnete Einwendungen sind während der Auflagefrist an den Gemeinderat zu richten und haben je einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Auf Einwendungen, die diesen Anforderungen nicht genügen, kann nicht eingetreten werden. Staufen, 16. April 2020 Gemeinderat

Verschiebung von Gemeindeanlässen

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen für das öffentliche Leben hat der Gemeinderat entschieden, folgende Gemeindeanlässe auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben oder gänzlich abzusagen: Politapéro Ursprünglicher Termin: Sonntag, 3. Mai 2020, 9.30 Uhr, Zopfhuus Staufen Neuer Termin: Sonntag, 9. August 2020, 9.30 Uhr, Zopfhuus Staufen Einwohnergemeindeversammlung Ursprünglicher Termin: Mittwoch, 3. Juni 2020, 20.00 Uhr, Turnhalle Staufen Neuer Termin: Mittwoch, 26. August 2020, 20.00 Uhr, Turnhalle Staufen Ortsbürgergemeindeversammlung Da keine speziellen Sachgeschäfte anstehen, wird die Ortsbürgergemeindeversammlung vom Freitag, 12. Juni 2020 vollumfänglich abgesagt und dafür kein separates Ausweichdatum festgelegt. Demnach findet die nächste Ortsbürgergemeindeversammlung am Freitag, 6. November 2020, 20.00 Uhr, Waldhaus Staufen, statt (inkl. Genehmigung der Jahresrechnung 2019). Der Gemeinderat bittet die Einwohnerinnen und Einwohner, sich die neuen Termine vorzumerken und dankt fürs entgegengebrachte Verständnis für diese Massnahmen. Bleiben Sie gesund! Staufen, 16. April 2020 Gemeinderat

Seon, 14. April 2020 Wahlbüro Seon

Marktnotiz

Wasser – das Lebenselixier Wo es wachsen soll, da braucht es Wasser. Das kostbare Element lässt sich bestens in einen Garten integrieren. Wasserspiele oder Brunnen passen durch die Vielzahl an Materialien, Formen und Grössen als fliessende Gestaltungselemente in Ihr grünes Reich. Oder wie wäre es mit einem kleinen Seerosenteich, einem Teich beim Sitzplatz mit verschiedenen Pflanzenarten oder einem grossen Teich im Japangarten mit Koifischen? So oder so, ein Teich im Garten verleiht Ruhe und Ausgeglichenheit. Der Garten wird abwechslungsreich und lebt von verschiedenen Zonen mit unterschiedlicher Ausstrahlung. Wer sich gerne im kühlen Nass bewegt und über genügend Platz verfügt, wählt einen Schwimmteich oder einen Biopool. Bei

Schwimmteichen wird die Wasseraufbereitung teilweise oder ganz von Pflanzen erledigt, die aber auch bis zur Hälfte der Wasserfläche beanspruchen. Ein Biopool benötigt nicht zwingend Pflanzen und darum auch weniger Platz – die Wasserreinigung wird von natürlichen Biofiltern übernommen, die auch ausserhalb des Pools platziert werden können. Lassen Sie sich von unseren kompetenten Fachleuten beraten. Mehr dazu auf www. swissteich.ch oder www.seetalergartenbau.ch. Seetaler Gartenbau AG Grünaustrasse 24 5712 Beinwil am See www.seetalergartenbau.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Stadt Lenzburg

Donnerstag, 16. April 2020

51152 Badigäste und 25 Schlaglöcher Jahresberichte Was ist im letzten Jahr in der Stadt gelaufen? Die Broschüre «2019 Jahresberichte» listet auf 108 Seiten das Wichtigste auf. ■

waltungszentrum verwandeln. Diesem Vorhaben, zu dem die Bürger in diesem Jahr noch abzustimmen haben, ist in der Jahresbroschüre eine ganze Doppelseite gewidmet. Es gehe hier nicht nur um eine bauliche Zentralisierung der bisher an neun Standorten verstreuten städtischen Verwaltungseinheiten; das Projekt wird «kombiniert mit einer Prozess- und Aufgabenüberprüfung». Das Ziel soll eine «zentrale, kundenorientierte Anlaufstelle» sein, in der sich «Besucher in hellen Räumen willkommen geheissen fühlen sollen».

FRITZ THUT

D

amals war noch weitgehend heile Welt. Erneut hat die Stadt Lenzburg eine informative Broschüre über das öffentliche Geschehen im letzten Jahr herausgegeben, gespickt mit zahlreichen Grafiken und Fotos, zu denen städtische Mitarbeiter und Würdenträger Modell standen. «2019 Jahresberichte» bietet nicht nur kommunalen Politikern einen interessanten Querschnitt durchs städtische Leben. In erster Linie richtet sich das Werk an die Mitglieder des Einwohnerrats, die hier erfahren sollen, was die Exekutivmitglieder und Angestellten der Stadt im letzten Jahr alles geleistet haben. Andernorts hiesse eine analoge Zusammenstellung «Rechenschaftsbericht», wäre kürzer, prägnanter und sicherlich weniger bunt ausgefallen.

Erstmals mit Ortsbürgerteil

Präsidialer Rück- und Ausblick

Doch auch in Lenzburg werden die wichtigsten Daten geliefert – nicht zuletzt weil im letzten Jahr einige Stadtparlamentarier vor lauter farbigen Bildli die Substanz kaum gefunden haben. Zu Handen der Nachwelt werden die Zahlen eingebettet in Beurteilungen und Einschätzungen, garniert mit Aussagen zu aktuellen Fragen und Werbespots zu etlichen städtischen Sehenswürdigkeiten, die auch vielen Alteingesessenen nicht geläufig sind. In der einleitenden Würdigung durch Stadtammann Daniel Mosimann kommt das Klopfen auf die eigenen Schultern nicht zu kurz: «Im vergangenen Jahr ist sehr vieles gut gelungen und auf gutem Weg.» Doch die Einschränkung folgt auf

Das städtische Leben auf 108 Seiten: Titelseite von «2019 Jahresberichte». dem Fuss: «Aber es gab auch Tiefschläge zu verdauen.» In seinem Editorial meint Mosimann damit die 2019 erfolgte Bekanntgabe der definitiven Schliessung des KV Lenzburg-Reinach. Das Ende der traditionsreichen Schule ist nah; das ak-

Foto: zvg

tuelle, in diesem Sommer endende Schuljahr ist das letzte. Ein Ende ist immer auch ein Anfang. Der Stadtrat will das nun frei werdende Hünerwadelhaus am Freischarenplatz mit dem Projekt «Lenzburg 21» in ein Ver-

Neben solchen Aussichten zu verschiedenen Grossprojekten (Bahnhofumbau, Bau- und Nutzungsordnung, Schulraumplanung inklusive Mittelschule) findet man in «2019 Jahresberichten» naturgemäss viele Details und Zahlen. Rekordwerte – wenigstens, was die Vergleiche mit den Vorjahren betrifft – gab es etwa bei den Ordnungsbussen der Regionalpolizei (27 739) oder bei den Gästen im Schwimmbad Walkematt (51 152). Auf der andern Seite gab es 2019 nur noch 87 Baugesuche, was gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang von 17 Prozent bedeutet und immer noch 10 Gesuche unter dem Wert von 2015 liegt. Ebenfalls im Kapitel «Bau und Umwelt» findet man zum Thema Strassenunterhalt die Information, dass «25 grössere Schlaglöcher repariert» und «2400 Meter Belagsrisse vergossen» wurden. Nebst nüchternen Zahlen findet man unter «Bildung» eine blumige Schilderung einer (!) Herbstlagerwoche im gemeindeeigenen Ferienhaus in Samedan: Vorsorglicher Beruhigungsbalsam für unvermeidliche Interventionen im Einwohnerrat? Erstmals sind auch die Belange der Ortsbürgergemeinde in der Zusammenstellung berücksichtigt. Man erfährt vieles zur Neuorganisation, zum Museum Burghalde, zum Kieswerk und zu den Forstdiensten Lenzia.

Wegen Corona gibt es in diesem Jahr keine «Hypi»-GV im gewohnten Rahmen Hypothekarbank Der nach dem Jugendfest zweitwichtigste gesellschaftliche Anlass in der Stadt entfällt: Die «Hypi»-GV findet nicht in der Mehrzweckhalle Schützenmatt, sondern ohne Aktionäre statt.

D

ie 151. Generalversammlung der Hypothekarbank Lenzburg AG findet am Mittwoch, 13. Mai, statt. Aufgrund des schweizweit geltenden Versammlungsverbots ist eine persönliche Teilnahme der Aktionäre nicht möglich.

Die Auswirkungen des Coronavirus beeinflussen das öffentliche Leben weiterhin enorm. Aus diesem Grund ist es derzeit nicht absehbar, dass die Hypothekarbank Lenzburg AG die diesjährige Generalversammlung im gewohnten Rahmen durchführen kann. Der Bundesrat erlaubt inzwischen mit der Covid-19-Verordnung 2, dass Firmen ihre Generalversammlung in reduziertem Umfang durchführen können. Aus diesem Grund ordnete der Verwaltungsrat der Hypothekarbank Lenzburg AG an, dass die Generalversammlung der Hypothekarbank Lenzburg AG in diesem Jahr ohne Präsenz der Aktionäre stattfinden wird.

Keine persönliche Teilnahme

Die Aktionäre können ihre Rechte ausschliesslich durch die unabhängige Stimmrechtsvertreterin ausüben. Die dazu erforderlichen Unterlagen erhalten die Aktionäre per Post. Die Stimmrechtsweisung kann elektronisch oder postalisch erfolgen. Aufgrund des Versammlungsverbots ist eine persönliche Teilnahme der Aktionäre nicht möglich. Die Fristen für die Stimmrechtsweisung werden den Aktionären ebenfalls per Post mitgeteilt. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat werden die 151. Generalversammlung der Hypothekarbank Lenzburg AG am 13. Mai ab 9 Uhr am Hauptsitz

in Lenzburg in Anwesenheit der unabhängigen Stimmrechtsvertreterin und eines Vertreters der Revisionsstelle der PricewaterhouseCoopers AG durchführen.

Dividende bleibt bei 110 Franken

Der Verwaltungsrat hält an dem bereits kommunizierten Gewinnverwendungsantrag fest. Das heisst, die Dividende wird unverändert mit 110 Franken pro Aktie beantragt. Das Aktienregister ist vom 9. April ab 18 Uhr bis und mit 13. Mai geschlossen. Stimmberechtigt sind die am 9. April mit Stimmrecht im Aktienregister eingetragenen Aktionäre. Die im Februar 2020 zugestellten Abstimmungsdokumente sind ungültig. Morgen Freitag, 17. April, verschickt die Hypothekarbank Lenzburg AG die Unterlagen mit den detailliert formulierten Traktanden. Es dürfen ausschliesslich diese neuen Dokumente verwendet werden. (pd/hbl) INSERATE

• Individuelle Hörgeräteanpassung Gratis-Hörtest • Hörgerätezubehöre •• Individuelle GehörschutzHörgeräteanpassung • Hörgerätezubehöre •FürGehörschutz Notfälle telefonisch erreichbar

Findet heuer nicht statt: Generalversammlung der Hypothekarbank Lenzburg mit Aktionären in der Schützenmatt.

Archivfoto: André Albrecht

Müli-Märt 1.OG Bahnhofstr. 5 5600 Lenzburg Tel. 062 891 62 72 hoergut-ronchetti.ch

5

Die nächste Sitzung fällt aus

Einwohnerrat In Absprache mit dem Präsidenten des Einwohnerrats sowie dem Stadtrat wird die Einwohnerratssitzung vom 14. Mai ausfallen. Die ausserordentliche Coronalage dauert bis mindestens am 19. April. Der planmässige Versand der Unterlagen für die Einwohnerratssitzung ist bereits am 17. April, das heisst möglicherweise noch während unklar ist, wie die Lage im Mai sein wird. Je nach Entscheid des Bundesrats Mitte April wären Fraktionssitzungen, die Sitzung der Geschäftsprüfungs- und Finanzkommission (GPFK) sowie allenfalls auch die Einwohnerratssitzung selbst nicht oder nicht in üblicher Form möglich.

Keine dringenden Geschäfte

Die aktuell beschlussreifen Geschäfte sind nicht dringend und deren Anzahl eher klein. Der Stadtrat hofft, dass die nächste Sitzung des Einwohnerrats vom 18. Juni planmässig durchgeführt werden kann. (ssl)

Kein Verzicht auf Susanne-Klemenz-Käse Wochenmarkt Seit Anfang April würde der Lenzburger Wochenmarkt wieder zweimal wöchentlich in der Rathausgasse stattfinden. Wegen den Coronaviruseinschränkungen ist dies vorerst nicht möglich. Die meisten Marktfahrer haben sich arrangiert und bieten Hauslieferdienste und/oder Take-away-Services an. Dies gilt auch für den Käsewagen von Susanne Klemenz mit ihren rundum geschätzten Rohmilchprodukten. «Es geht darum, dass wir nicht vergessen gehen», so Klemenz. Wer Klemenz-Produkte und Rolf-Beeler-Käse beziehen will, kann diese auf Vorabbestellung bis Donnerstag um 16 Uhr über mail@susanneklemenz.ch, per Telefon, SMS oder Whatsapp über 078 822 87 47 jeweils freitags von 14 bis 18 oder samstags 7 bis 14 Uhr am Galeggenweg 5 in Suhr abholen. Unter dem Onlineshop www.rolfbeeler.ch gibt es einen Postversand. (lba)

STADTRATSNOTIZEN Rücktritt von Andres Schmocker Natur- und Landschaftskommission Andres Schmocker ist per 31. Dezember 2019 aus der Natur- und Landschaftskommission (NLK) zurückgetreten. Er gehörte dieser Kommission seit dem 1. Januar 1998 an. Der Stadtrat nimmt den Rücktritt mit Bedauern zur Kenntnis und wird die Ersatzwahl später vornehmen. (ssl)

Einbürgerung

Einwohnerbürgerrecht Der Stadtrat hat dem Gesuch von Hans und Marie Würgler geborene Loss um Aufnahme in das Bürgerrecht der Einwohnergemeinde Lenzburg entsprochen, nachdem alle Voraussetzungen erfüllt waren. (ssl)

Schliessung von Anlagen

Coronavirus Der Kanton hat die Schliessung der Schul-, Sport- und Freizeitanlagen zwischen 20 und 8 Uhr verfügt. Die Stadt setzt diese Schliessung umgehend um: Dies betrifft insbesondere die Aussenanlagen Lenzhard, Angelrain, Wilmatten sowie verschiedene Anlagen in Pärken (etwa Aabachpark). (ssl)


6

Ref. Kirchgemeinde Lenzburg Hendschiken Bereitschaftsdienst vom 18. April bis 24. April 2020: Pfrn. Susanne Ziegler Herzliche Einladung zur liturgischen Feier am 2. Sonntag der Osterzeit Sonntag, 19. April 2020 über unsere Homepage www.kirche-lenzburg.ch Zeit: 10.00 Uhr Leitung: Pfarrerin Susanne Ziegler Auf dem Weg der Auferstehung und des Lebens Musik: Andreas Jud, Orgel Lieder: 732 Du führst mich hinaus ins Weite / 347, 1-3 Wenn wir jetzt weiter gehen

Kath. Pastoralraum Region Lenzburg Pastoralraumpfarrer Roland Häfliger Tel. 062 885 05 60 r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Für weitere interessante Informationen unserer drei Pfarreien besuchen Sie bitte die Homepage: www.pastoralraum-lenzburg.ch

Lenzburg

Sonntag, 19. April 2020 – Weisser Sonntag 10.30 Uhr Hl. Messe de. / it. In diesem Gottesdienst sind wir besonders geistig verbunden mit allen Erstkommunikanten. Diese Feier muss leider bei geschlossenen Kirchentüren stattfinden, wird aber live auf die Homepage übertragen. Dienstag in der Osterzeit, 21. April 2020 9.00 Uhr Hl. Messe in Wildegg Donnerstag in der Osterzeit, 23. April 2020 9.00 Uhr Hl. Messe

Wildegg

Sonntag, 19. April 2020 10.30 Uhr Heilige Messe in Lenzburg d/i Diese Feier muss bei geschlossenen Kirchentüren stattfinden, wird aber live auf die Homepage übertragen. Dienstag, 21. April 2020 9.00 Uhr Heilige Messe

Seon Sonntag, 19. April 2020 9.30 Uhr Wortgottesfeier Der Gottesdienst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bei geschlossener Kirchentür statt – Live auf YouTube unter «St. Theresia – Seon» können Sie von zu Hause aus mitfeiern.

Ref. Kirchgemeinde Ammerswil Amtswoche für Abdankungen Pfarrer Michael Lo Sardo, Tel. 062 891 24 30 Bis auf weiteres sind alle Gottesdienste und kirchlichen Anlässe abgesagt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Kirchgemeinde www.kirchgemeindeammerswil.ch Vielen Dank für Ihr Verständnis. Gerne weisen wir Sie auf den Fernsehgottesdienst auf Tele M1 hin: 19. April 2020, 10.00 Uhr, Tele M1: römischkatholischer Gottesdienst mit Pfarreiseelsorgerin Maria Daetwyler, Windisch, aus der römisch-katholischen Kirche Brugg.

Ref. Kirchgemeinde Birr Birr

KIRCHENZETTEL

Donnerstag, 16. April 2020

Sonntag, 19. April 2020 Online-Gottesdienst und Infos: www.ref-kirche-birr.ch

Ref. Kirchgemeinde Holderbank Möriken - Wildegg Bereitschaft 19. – 25. April: Pfr. Martin Kuse, Tel. 062 893 34 62 Bis auf Weiteres keine kirchlichen Veranstaltungen und öffentlichen Gottesdienste mehr. Wenn Sie Beistand brauchen, melden Sie sich bei uns. Wir haben am Telefon ein offenes Ohr oder vermitteln jenen Menschen, die isoliert sind oder Risikogruppen angehören, helfende Hände. Pfarramt: Ursula Vock 062 893 46 11, Martin Kuse 062 893 34 62. Auf unserer Website finden Sie laufend aktuelle Informationen. www.ref-hmw.org Sonntag, 19.4., 10.00 Gottesdienstübertragung auf Tele M1. Römisch-katholischer Gottesdienst mit Pfarreiseelsorgerin Maria Daetwyler, Windisch. Jeden Sonntag, 10.15, Radiopredigt auf Radio SRF2 und Radio SRF Musikwelle

Ref. Kirchgemeinde SuhrHunzenschwil Bis auf weiteres finden keine Gottesdienste und keine kirchlichen Veranstaltungen statt. Die reformierte Kirche ist täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr zur persönlichen Andacht und zum Gebet geöffnet. Trotz der schwierigen Lage sind wir für Sie da, wenn Sie Nachbarschaftshilfe oder Seelsorge brauchen. Sie können uns über die üblichen Telefonnummern und Mailadressen erreichen. Aktuelle Informationen unter www.ref-suhr-hunzenschwil.ch

Ref. Kirchgemeinde Meisterschwanden - Fahrwangen Die Kirche ist tagsüber offen. Möchten Sie auf schriftlichem Weg über den Gang der Dinge in der Kirchgemeinde informiert sein? Melden Sie sich unter Tel. 056 667 13 27

Alle kirchlichen Anlässe und Veranstaltungen sind bis mindestens 26. April abgesagt. Gerne sind wir während den Öffnungszeiten telefonisch Tel. 056 667 14 86 oder per Mail, sekretariat@pfarreibruderklaus.ch, für Sie da. Damit wir die geforderten Massnahmen einhalten, verzichten wir zurzeit auf persönliche Begegnungen. Bleiben Sie voller Mut und Zuversicht durch die österliche Hoffnung und geniessen Sie jeden Tag von Neuem die kleinen und schönen Momente. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und Gottes Segen. Das Pfarreiteam Beachten Sie unsere Wochen- und Sonntagsimpulse auf unserer Homepage www.pfarreibruderklaus.ch

Ref. Kirchgemeinde Niederlenz Aussergewöhnliche Zeiten ermöglichen aussergewöhnliche Aktionen! Weil die Kirchgemeinden zurzeit keine Gottesdienste mit der Gemeinde feiern dürfen, haben die Reformierte Landeskirche Aargau und die Römisch-Katholische Kirche im Aargau mit Tele M1 ab sofort die regelmässige Übertragung von Gottesdiensten vereinbart. Der nächste Gottesdienst wird am Sonntag, 19. April um 10 Uhr ausgestrahlt. Auf unserer Homepage www.kirche-niederlenz.ch finden Sie laufend unsere aktuellen Infos.

Ref. Kirchgemeinde Leutwil Dürrenäsch Momentan finden keine Gottesdienste statt. Aber die Predigt finden Sie als Video-, PDFund Hördatei auf unserer Homepage www.chelegmeind.ch.

Ref. Kirchgemeinde Boniswil Egliswil - Hallwil - Seengen Es finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Ihre Pfarrpersonen und das Sekretariat sind gerne für Sie da. Einkaufshilfe Junge Erwachsene der Kirchgemeinde bieten Hilfe beim Einkauf an. Kontakt: Rahel Meier, 079 279 01 85 Sonntagsgedanken Auf unserer Homepage finden Sie am Wochenende Gedanken zu den Sonntagen. Bitte melden Sie sich bei den Pfarrpersonen, wenn Sie die Texte per Mail oder Post erhalten möchten. www.kirche-seengen.ch

Ref. Kirchgemeinde Seon Sonntag, 19. April 10.00 Uhr: Gottesdienst über YouTube: Reformierte Kirche Seon Pfr. Jürgen Will, Thema: «Auferstehung: Ein Geheimnis zwischen Jubel und Zweifel – Selig sind, die nicht sehen und doch glauben», Text: Johannes 20, 19-29 Pfarramtliche Stellvertretung bei Todesfällen und seelsorgerlichen Notfällen vom 21. April – 28. April 2020: Pfr. Lothar Mack, Tel. 078 617 73 15 www.ref-kirche-seon.ch

www.kirchweg5.ch

Kath. Pfarrei Fahrwangen Meisterschwanden - Seengen

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg

Ref. Kirchgemeinde Staufberg

Lenzburg, 8. April 2020

Eleigge besch is Läbe cho Elei muesch wider use goh Du treisch di Seel vo Stärn zu Stärn Wohär? Wohi? – Mer wüsstes gärn! Und zmitzt inn vo Geburt und Tod Lit alli Seeligkeit und Not.

Sophie Hämmerli-Marti

Unser Mueti, Tété, Grosi und meine Schwester ist heute von uns gegangen.

Annemarie Müri–Büchli 13. Januar 1937 bis 8. April 2020

Was sie uns allen gegeben hat, ist unermesslich. Wir trauern sehr und werden ihre Liebe und Fürsorge vermissen. Christoph Müri und Kathrin Klinger Renate und Heinz Niggler-Müri mit Sofia, Celia, Marius Dieter Müri und Rhea Beltrami mit Olivier, Julia, Jasmin Roland und Elsbeth Büchli Die Gedenkfeier findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Wir werden frühzeitig informieren. Wer möchte, kann im Andenken an Annemarie Müri die Lebenshilfe Reinach, IBAN CH56 0900 0000 5001 5635 8 oder die Stiftung Schürmatt, IBAN CH48 0900 0000 5000 0072 0 unterstützen. Vermerk: Annemarie Müri. Traueradresse: Trauerfamilie Müri, Käsacherweg 6, 5603 Staufen.

Bescheiden war sein Leben fleissig seine Hand unendlich seine Liebe ruhe sanft und hab tausend Dank Traueranzeige und Danksagung

Staufberg

Gemäss den verschärften Massnahmen, welche vom Bundesrat bekanntgegeben wurden, informieren wir Sie wie folgt:

• Sämtliche Gottesdienste, Veranstaltungen, Religionsunterricht, Reservationen unserer Räumlichkeiten etc. sind abgesagt. Diese Massnahme gilt vorerst bis Ende April 2020. • In dieser schwierigen Zeit wird die Kirche Staufberg während der ganzen Woche abends beleuchtet. Zum Zeichen der Betroffenheit und zum Gebet läuten die Kirchenglocken am Sonntag um 11.00 Uhr. • Auf unserer Homepage www.ref-staufberg.ch finden Sie Hinweise auf Online-Gottesdienste und immer montags das neue Wort zur Woche. Hilfsangebot an unsere Gemeindemitglieder Wir sind für Sie da! Bitte zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn Sie ein Gespräch wünschen oder wir Ihnen in dieser schwierigen Zeit im Alltag behilflich sein können. Gerne tätigen wir Einkäufe oder weitere Erledigungen für Sie. Pfr. Astrid Köning 062/892 14 23 pfarramt.staufen@ref-staufberg.ch Pfr. Andreas Ladner 062/891 22 83 pfarramt.schafisheim@ref-staufberg.ch Karin Rätzer 062/891 80 25 karin.raetzer@grosszelg.ch

Heiri Berger 14. Oktober 1935

12. April 2020

alt Metzgermeister von Wildegg In Liebe und Dankbarkeit denken wir an die gemeinsame Zeit und an alles was du für uns getan hast. In unseren Herzen lebst du weiter. Du fehlst uns sehr Christoph Berger und Manuela Meier Andy Berger mit Shania und Sheryl Theresia Oberer mit Nico und Sara Michael und Claudia Berger mit Vanessa, Célina und Mike Familie Schnyder mit Kindern

Unser tiefster Dank und Wertschätzung gebührt allen die das Leben von Heiri bereichert haben, sowie dem Pflegepersonal des Kantonsspital Aarau. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Traueradresse: Christoph Berger, Steinlerstr. 26, 5103 Möriken

www.ref-staufberg.ch

Mit schwerem Herzen, aber vielen schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von unserem geschätzten Musikkameraden

Seon, im April 2020

Christian Urech Völlig unerwartet und viel zu früh mussten wir von Deinem Tod erfahren, Deine Klänge, welche seit 1977 in der Musikgesellschaft Seon zu hören waren – sie sind verstummt. In all den Jahren hast Du die Musikgesellschaft Seon in vielen Ämtern und mit aussergewöhnlichem Engagement mitgestaltet. Wir werden immer mit grosser Dankbarkeit auf die Zeit mit Dir zurückblicken.

Deine Musikgesellschaft Seon


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Im Gespräch

Donnerstag, 16. April 2020

7

BLICKPUNKT

Mit dem E-Bike gehts im September dem Neckar entlang nach Mannheim: Ruth Rippstein erkundet die Landschaft – im In- und Ausland – gerne auf dem Fahrrad.

Foto: zvg

Ära Rippstein geht nach 39 Jahren zu Ende Ammerswil Ruth Rippstein war 39 Jahre lang mit Leib und Seele als Gemeindeschreiberin tätig. Am 15. Mai ist ihr letzter Arbeitstag. Ihre Nachfolge tritt der Lenzburger Stephan Gehrig Anfang Mai an. ■

Vogelschutz Ab diesem Monat bis Ende Juni ist das Befahren des Aabachs zwischen dem Seeausfluss und Schloss Hallwyl für «Schiffe und Schwimmkörper jeder Art» verboten. Mit dieser Einschränkung, die auch für Flosse und selbst Luftmatratzen gilt, sollen die Vögel beim Brüten besser geschützt werden. So, wie der Rummel auf und am Wasser in den letzten Jahren massiv zugenommen hat, ist die Zahl der in diesem Naturschutzgebiet von europäischer Bedeutung brütenden Vögel zurückgegangen. Um den typischen Schilf- und Riedvogelarten bei der Aufzucht ihres Nachwuchses mehr Ruhe zu gewähren, gilt seit diesem Jahr das Totalverbot während der Brut. Auf Initiative der Gemeinderäte Boniswil und Seengen wurde diese Einschränkung in die ohnehin anzupassende kantonale Schifffahrtsverordnung aufgenommen. Wer sich dem Verbot widersetzt, wird gebüsst. (lba)

CAROLIN FREI

D

er 15. Mai wird schon ein spezieller Tag werden. Die Ammerswiler sind mir in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen, sie sind sozusagen meine Familie», sagt Ruth Rippstein. Beim Adieusagen wird deshalb schon etwas Wehmut mitschwingen. Umso mehr freut sie sich, später einmal auf einen Kaffee in der Kanzlei vorbeizuschauen. Ob es eine offizielle Abschiedsfeier geben wird, ist noch unklar. Je nachdem, wie sich die Coronakrise entwickelt.

«Ich wollte Lehrerin werden»

Einmal Gemeindeschreiberin zu werden, war nicht wirklich der Berufswunsch, den sie als Kind hegte. «Ich wollte Lehrerin werden», sagt Rippstein lachend. Inspiriert von der jungen, motivierten Lehrkraft, bei der In-die-Schule-Gehen einfach Spass machte. Doch die Freude währte nur gerade in der Unterstufe. Damit war Lehrerinwerden vom Tisch. «Als gerade eine Lehrstelle auf der Gemeinde Birmenstorf frei war, dachte ich mir, eine kaufmännische Lehre ist eine gute Grundausbildung, da bewerbe ich mich», sagt die 64-Jährige, die nach einem kurzen Abstecher nach Turgi nach wie vor in Birmenstorf lebt. Gesagt, getan. Dass sie den Zuschlag bekam, erstaunt nicht wirklich. Nebst ihrer schulischen Qualifikation überzeugte sie bestimmt schon damals mit ihrem sonnigen Gemüt. Das sie bis heute bewahrt hat. «Mich kann fast nichts aus der Ruhe bringen. Ich suche lieber nach passenden Lösungen, statt mich grün und blau zu ärgern», sagt sie.

Liebenswerte Zeitgenossen

Allerdings gibt es auch bei Rippstein die berühmte Ausnahme. «Ich kann es nicht ausstehen, wenn sich Einwohner an Gemeindeversammlungen respektlos gegenüber dem Gemeinderat äussern. Die machen einfach ihre Arbeit. Dass dies nicht immer allen passt, versteht sich von selbst.» Auch in ihrer Funktion als Gemeindeschreiberin erlebte sie nicht immer nur eitel Freude. Gerade der Standort der Natelantenne errege seit längerem die Gemüter. Aber im grossen Ganzen seien die Ammerswiler friedfertige, liebenswerte Zeitgenossen, die sie vermissen werde.

Flucht vor Polizei Ein Automobilist missachtete in Lenzburg das Haltezeichen der Polizei. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete er in Richtung Aarau. Dort konnte der 30-Jährige gestoppt und festgenommen werden. Bei der Notrufzentrale ging am Abend des Karfreitags die Meldung ein, wonach ein Automobilist ohne Führerausweis vom Seetal her in Richtung Lenzburg unterwegs sei. Eine Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg wollte den Ford Fiesta wenig später in Lenzburg anhalten. Der Lenker missachtete jedoch das Haltezeichen und flüchtete. Die Patrouille verlor den Wagen aus den Augen und forderte über Funk Verstärkung an. Patrouillen der Kantonspolizei Aargau sichteten den Ford kurz danach beim A1-Anschluss Lenzburg und folgten ihm auf die Autobahn. Der Flüchtende ignorierte sämtliche Haltezeichen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bern. Gefolgt von mehreren Patrouillen verliess er die A1 beim Anschluss Aarau West und fuhr weiterhin mit stark übersetzter Geschwindigkeit in Richtung Aarau. Dabei durchbrach er Strassensperren, worauf die Polizei den Wagen schliesslich eingangs Aarau stoppen und den Lenker festnehmen konnte. Beim Flüchtigen handelte es sich um einen 30-jährigen Kosovaren aus dem Bezirk Baden. Er ist mit Führerausweisentzug belegt. Aufgrund des Verdachts auf Drogeneinfluss ordnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Blutund Urinprobe an. Zudem eröffnete sie eine Strafuntersuchung. Am Fluchtwagen sowie an zwei Polizeiautos entstand Blechschaden. (pd/kpa)

Eine Frohnatur, die nichts so schnell aus der Ruhe bringt: Ruth Rippstein beim Schalterdienst im Gemeindehaus Ammerswil.

Erster Arbeitstag am 1. August

«Als ich vor 39 Jahren die Stelle als Gemeindeschreiberin angetreten habe, zählte Ammerswil gerade mal 320 Einwohner – heute sind es 710.» Ihr erster Arbeitstag war am 1. August, denn 1981 hatte dieser Tag noch nicht den Status eines Nationalfeiertags. «Der damalige Gemeindeammann drückte mir den Schlüssel in die Hand und wünschte mir einen guten Start», erinnert sie sich. «Und dann war ich ganz auf mich allein gestellt – ausser mir war niemand im Büro. Ich musste Schublade um Schublade öffnen, um herauszufinden, wo was verstaut war. Früher war das mit dem Einarbeiten etwas, das man erst nach Feierabend machte.» Und so traf sie sich denn mit ihrem Vorgänger Andreas Suter jeweils nach Schalterschluss oder am Samstag, um die

Stabsübergabe vollziehen zu können. Computer waren zu dieser Zeit noch kein Thema. Viele Akten wurden von Hand geführt, Kontenblätter mit der Schreibmaschine erstellt. Damals standen zudem die Finanzen, Steuern und das Zivilstandsamt im Pflichtenheft der Gemeindeschreiberin. Und um die Finanzen der Gemeinde zu schonen, wurde die Holzheizung nur unter der Woche eingefeuert. «Wohlverstanden – damals hatten wir noch einen Winter», sagt die 64-Jährige.

Gerne für die Menschen da

Sie sei der geborene Dienstleistungstyp, habe es geliebt, den Ammerswilern bei ihren Anliegen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Zum Glück habe sie sich seinerzeit vom Berufsberater nicht was anderes «einreden» lassen. «Aufgrund der Analyse, wie ich den zu malenden Baum

Stephan Gehrig wird neuer Gemeindeschreiber Am 1. Mai wird der Lenzburger Stephan Gehrig die Nachfolge von Ruth Rippstein antreten. Die letzten drei Jahre war der 51-Jährige als Gemeindeschreiber in Moosleerau tätig. «Ganz viele persönliche Puzzleteile haben dazu beigetragen, mich um die frei werdende Stelle zu bewerben», sagt Gehrig. Ammerswil ist ihm bestens vertraut, nachdem er während vier Jahren als externer Finanzverwalter für diesen Bereich der Gemeinde Ammerswil verantwortlich zeichnete. «Ammerswil ist zudem mein Heimatort

und Ruth kenne ich schon gefühlte 100 Jahre», ergänzt er lachend. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat und auf die verschiedenen Projekte, die anstehen. Etwa die Revision der Bau- und Nutzungsordnung oder die neue Geschäftsverwaltungssoftware, die zum Zug kommen soll. Und wenn der 51-jährige Single nicht gerade am Arbeiten ist, trifft man ihn beim Skifahren, Schwimmen, Velofahren oder Curlingspielen. Carolin Frei

Foto: zvg

bei der Beratung aufs Papier gebracht habe, wurde ich als extrem freiheitsliebend und somit für einen Dienstleistungsjob in einem Büro als ungeeignet eingestuft», sagt sie schmunzelnd. Freiheitsliebend ist sie aber schon ein wenig, ist sie doch ein überzeugter Single, der jeden Tag so nimmt, wie er kommt. Aber auch dafür sorgt, dass es ein guter Tag wird. «Wenn ich morgen gehen müsste, muss ich mir nicht vorwerfen, etwas verpasst zu haben», betont sie. Deshalb hat sie keine klaren Vorstellungen, wie ihr Alltag nach dem 15. Mai aussehen könnte. Einzig, dass sie nun ausgiebig Zeit hat zum Zmörgele, gemütlich die Zeitung zu lesen und eine kalte Schoggi dazu zu geniessen. Und – die Jassabende werden nun auf den Nachmittag verlegt und die Velotouren müssen nicht mehr zwingend am Wochenende stattfinden. «Ich habe ein E-Bike, damit kann man wunderbar leicht Kilometer um Kilometer zurücklegen.»

Velotour dem Neckar entlang

So erstaunt nicht wirklich, dass sie damit einfach einmal nach Wien geradelt ist. Velofahren, wandern und mit Freunden Zeit verbringen, das liebt Rippstein über alles. «Zu dritt werden wir im September von Birmenstorf aus zur Quelle des Neckars und diesem Fluss entlang bis nach Mannheim fahren. Zurück gehts dann über den Uferweg des Rheins.» Doch erst geniesst Ruth Rippstein noch die letzten Tage mit ihrer Familie, den 710 Ammerswilern.

Stopp für «Schwimmkörper jeder Art»: Neue Verbotstafel am Aabach-Ausfluss. Foto: zvg/uha INSERAT


8

IMMOBILIEN / STELLEN / DIVERSES

Donnerstag, 16. April 2020

Vermieten VON SCHÖNEM UMGEBEN: HIER WOHNT DAS LEBEN , 2.5 – 4.5 Zimmer-Wohnungen ab CHF 1 280.– exkl. NK in Lenzburg zu vermieten.

am-widmipark.ch Kontakt: Corinne Beyeler 062 885 88 08 corinne.beyeler@realit.ch

Zu verkaufen in Seon Gepflegte, ruhige

Kaufgesuche

2½-Zimmer-Wohnung Wohnfläche 79 m2 mit Balkon auf der Südseite und Tiefgaragenplatz. Ideale Wohnung für Single oder Paare an attraktiver Zentrumslage. Einkaufsmöglichkeiten, Haltestelle Seetalbahn, Bushaltestelle sind zu Fuss innert weniger Minuten erreichbar.

Kaufpreis auf Anfrage. Für Besichtigungen: Telefon 078 647 16 35

Stellen

Wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung

Mitarbeiterin zur Herstellung unserer Fleischspezialitäten im Blätterteig, für ca. 1 bis 2 Tage die Woche.

In den Monaten September bis Dezember, für ca. 2 bis 3 Tage die Woche. Auch ideal für Bäcker-Conditorin oder Köchin. Arbeitstage: (Dienstag, Mittwoch bzw. Donnerstag) Fühlen Sie sich angesprochen, sind Sie flexibel und im Umgang mit Lebensmitteln vertraut, so senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen.

Marktnotiz

Von der Küche zum umfassenden Raumkonzept

AMBIANCE KÜCHEN BÄDER AG – steht seit 1991 für Wertbeständigkeit, Qualität und Individualität Wir brauchen einen Rückzugsort, an dem wir uns wohlfühlen, unsere Freizeit geniessen und Gäste empfangen können. Aber wie sieht das perfekte Zuhause aus? Auf diese Frage gibt es mehr als eine Antwort. Jeder Mensch ist verschieden und hat seine eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse. Das Team der Ambiance Küchen und Bäder steht Ihnen zur Seite und begleitet Sie von der Beratung über die Planung bis zur Ausführung. Wir machen Platz für Neues Wir nutzen diese ausserordentliche Zeit und statten unseren Showroom mit dem topaktuellsten Design aus. Vielfältige Küchen – angefertigt mit den Neuheiten von LEICHT – finden ihren Platz bei uns in der

Ausstellung. Wir zeigen Ihnen den neuesten Trend: eine dunkle Küche kombiniert mit Holz. Ebenfalls bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich von unseren modernsten Badideen inspirieren zu lassen. Seien Sie gespannt, was Sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns in Schenkon erwartet! Öffnungszeiten: Aufgrund der derzeitigen Situation finden Sie Informationen bezüglich Öffnungszeiten und Besuchsterminen auf unserer Homepage www.ambiance-kuechen.ch. 9 Beratung 9 Planung 9 Umsetzung 9 Baumanagement 9 Geräteaustausch Ambiance Küchen Bäder AG Zellgut 9, 6214 Schenkon info@ambiance-kuechen.ch Tel.: 041 925 24 00

Ihre Ansprechpartnerin

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Region

Donnerstag, 16. April 2020

9

Natur- und Vogelschutzverein beschenkt die Gemeinde ■

Unter der Linde: Die Atmosphäre mit Verkaufsständen und Sitzgelegenheiten vor der Kirche könnte nicht besser sein.

Foto: Ursula Radtke

Sie organisiert seit 22 Jahren das Wähenstübli Niederlenz Nächstes Jahr feiert das Wähenstübli der Reformierten Kirchgemeinde Niederlenz das 30-Jahr-Jubiläum. Am Dorffest «700 Jahre Niederlenz» wurde es 1991 zum ersten Mal durchgeführt. ■

PETER WINKELMANN

D

as Wähenstübli fand viele Jahre immer am Samstag vor dem Muttertag auf dem Dorfplatz und unter den Arkaden des Gemeindehauses statt. Mit der Umgestaltung von Dorfplatz, Aabach und Hauptstrasse mussten die Organisatoren einen neuen Platz suchen. Am 4. Mai 2013 fand es zum ersten Mal rund um die reformierte Kirche statt – und dabei blieb es. Grossen Anteil am Erfolg des Wähenstüblis hat Ursula Radtke, die Sekretärin der Kirchgemeinde Niederlenz. Das erste Wähenstübli organisierte sie im Mai 1998. Radtke und ihr Team schafften es, die Gäste vom Dorfplatz hinauf rund um die Kirche zu locken. Die Atmosphäre rund um die grosse Linde vor der Kirche könnte besser nicht sein.

Kein Wähenstübli, kein Hobbymärt

Wie alle Veranstalter rundum ist natürlich auch Radtke enttäuscht, dass ausgerechnet ihr 22. Wähenstübli wegen des Coronavirus ausfällt. «Für die Kirchenpflege und mich war die Absage ein schwieriger Entscheid. Das Wähenstübli liegt uns allen sehr am Herzen. Denn mit dem Reinerlös des Verkaufes unterstüt-

Organisationstalent: Ursula Radtke sucht einen Nachfolger. Dabei sollen ihr zwei Glückssteine helfen. Foto: Peter Winkelmann zen wir jeweils Projekte, denen ‹Hilfe zur Selbsthilfe› wichtig ist. Zudem ist das Wähenstübli ein Dorfanlass, der fest zu Niederlenz gehört.» In all den Jahren, in denen sie das Wähenstübli organisierte, konnte sie auf ein eingespieltes Team zählen. Auch die Aussteller sagten jeweils schon beim Abräumen wieder für das nächste Jahr zu. So sind das Team der Bibliothek, die Gruppe «Deutsch für Frauen» und die Kinderkrippe Kimi seit vielen Jahren dabei. Und nicht vergessen die feinen gluschtigen Esswaren aus Ungarn: Der «Verein PJN – Partnergemeinden Jàszkisér–Niederlenz» war viele Jahre Stammgast am Wähenstüblitag. Mit der Erweiterung mit einem Hobbymärt im letzten Jahr konnte Ursula Radtke das Interesse der Bevölkerung noch steigern. Und es gab dazu eine Premiere: Zum ersten Mal seit vielen Jahren

ALFRED GASSMANN

Dintikon Der Natur- und Vogelschutzverein Dintikon feiert dieses Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass schenkt er der Gemeinde unter der Linde im Oberdorf eine neue Sitzbank. Deren Übergabe war auf den 9. Mai im Rahmen einer schlichten, aber würdigen Feier vorbereitet worden. Doch die Coronakrise schüttelt allseits Veranstaltungen durcheinander. Die Sitzbank wird trotzdem montiert, die feierliche Übergabe jedoch verschoben. In der Werkstatt des engagierten Vereinsmitglieds Peter Schweizer ist die Sitzbank aus Eichenholz bereits fertiggestellt und lackiert. Auf Ersuchen des Gemeinderates wird sie beidseitig mit Armlehnen ausgebildet. Die Gravur auf der Rücklehne erinnert an das Jubiläumsjahr des aktiven Vereins. Nicht weiterverwendet wird die Betonkonstruktion. Andy Haller, Materialwart des Vereins, hat eine Chromstahlkonstruktion hergestellt. Ausserdem soll die unmittelbare Umgebung naturnah gestaltet werden.

Nicht nur ein Hobby

«Der Natur- und Vogelschutz ist nicht bloss ein Hobby, sondern eine Aufgabe und Pflicht, wofür jeder Einzelne verantwortlich ist», erklärt der Verein im Jubiläumsjahr. Dieses Verantwortungsbewusstsein spürten 1930 alarmierte Natur- und Vogelfreunde und gründeten den Natur- und Vogelschutzverein Dintikon. Ihnen war nicht entgangen, dass Gewässer eingedolt, viele alte Bäume gefällt, ganze Baumgruppen und Hecken gerodet wurden. Das biologische Gleichgewicht drohte zu leiden. Vogelarten verschwanden aus der Gegend, weil ihr Lebensraum zerstört wurde. Die Vereinsunterlagen belegen die Anstrengungen in den vergangenen 90 Jahren. Ruhebänke wurden im Dorf platziert, unzählige Nistkästen montiert und jeden Herbst wieder gereinigt. Es gilt, den Ruden- und den Ebniweiher instand zu halten sowie die vereinseigene Hangund Sumpfwiese Gysenmatte zu pflegen. Insgesamt acht Präsidenten leisteten in 80 Jahren verdienstvolle Arbeit. Seit 2010 führt Paul Nietlispach den erfolgreichen Verein.

war Petrus dem Anlass nicht besonders gut gesinnt, die vielen Marktstände mussten kurzerhand in die Nebenräume der Kirche verlegt werden. Die Konsumationstische unter dem Altar und die Musikband gaben dem Anlass aber einen ganz besonderen Kick. «Ja, das garstige Frühlingswetter sorgte beim gesamten Team für grosse Anspannung. Als dann die ersten Gäste den Hobbymärt besuchten und die Wähen in der Kirche genossen, waren wir alle erleichtert. Das diesjährige Wähenstübli hätte wieder in der gleichen Form stattgefunden. Denn es haben alle Ausstellenden bereits wieder zugesagt», schaute Radtke auf die «Sonderausgabe 2019» zurück.

Nachfolge gesucht

Seit über 20 Jahren organisiert Ursula Radtke nun schon das Wähenstübli. «Nun ist für mich die Zeit gekommen, die Vorbereitung und die Durchführung in neue Hände zu übergeben, darum wird ein Organisationstalent gesucht, das mit rund 20 Freiwilligen gerne einen solchen Anlass plant und durchführt. Zusätzlich wird noch ein Allrounder gesucht, der für den gesamten Auf- und Abbau und den Fahrdienst zuständig ist.» Das Aufstellen der Stände, der Festbänke und des Buffets erfolgt mit Hilfe der vielen Freiwilligen. Ursula Radtke freut sich auf viele Rückmeldungen unter der Telefonnummer 062 891 50 53 oder per E-Mail an sekretariat@kirche-niederlenz.ch. «An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim gesamten Wähenstübli-Team bedanken. Ohne dessen tatkräftige Mithilfe könnte ein solcher Anlass nicht durchgeführt werden.»

Vorfreude: Andy Haller und Peter Schweizer werden die Sitzbank installieren.

Wiederaufbau geplant Holderbank Die durch den Brand vom 17. Dezember 2019 zerstörte Turnhalle wurde unter anderem von den Vereinen und der Gemeinde als Mehrzweckhalle für Abendunterhaltungen und als Versammlungslokal genutzt. Der Gemeinderat beabsichtigt, einen Ersatzneubau an gleicher Stelle zu realisieren, und hat das Büro Walker Architekten AG, Brugg, beauftragt, eine Projektstudie zu erarbeiten und die ungefähren Kosten zu ermitteln. Aufgrund dieser Studie wird an einer der nächsten Gemeindeversammlungen ein entsprechender Projektierungskredit für die Ausarbeitung eines konkreten Projektes beantragt. (gkh)

Foto: AG

GEMEINDENOTIZEN Oberirdische Unterkünfte für Militär Schafisheim Auf Anfrage des Regierungsrates stellt der Gemeinderat die Mehrzweckhalle, die Turnhalle sowie das Waldhaus als oberirdische Unterkünfte für das Militär zur Verfügung. Ob die Liegenschaften tatsächlich genutzt werden, ist noch nicht bekannt. (gks)

Wirtschaftslage

Schafisheim Der Gemeinderat versucht, trotz aktueller Situation sämtliche Geschäfte weiter voranzutreiben und unter Berücksichtigung der bundesrätlichen Hygienevorgaben bezüglich Covid-19 umzusetzen. Er will damit seinen Beitrag zur Wirtschaftsförderung leisten. (gks)

Gemeinsame Musikgesellschaft Hunzenschwil-Schafisheim gegründet Neugründung Seit 2006 musizieren die Musikgesellschaften von Hunzenschwil und Schafisheim infolge Mitgliederschwund gemeinsam. Die Eigenständigkeit der beiden Vereine und Vorstände blieb jedoch erhalten. Das Leiten eines Musikbetriebs von 70 bis 90 Zusammenkünften pro Jahr wurde mit dieser Organisationsform nicht unbedingt erleichtert. Im Jahr 2014 reduzierten sich die Mitgliederzahlen infolge Überalterung, Wegzug und Weiterbildung der jungen Leute nochmals. Mit den bestehenden Musikanten die Vorstände zu besetzen, wurde zusehends schwieriger. Also wurde ein neuer, gemeinsamer Vorstand gegründet, dessen ausschliesslicher Zweck es war, die musikalischen Geschicke zu leiten. Für die administrativen Belange hingegen blieben weiterhin die dorfeigenen Vorstände zuständig.

Fusion als Rettung

Leider verbesserte sich die Mitgliedersituation nicht. Die Vereine waren jedoch der Meinung, dass in ein Dorf eine Musik gehört. Daher war eine Auflösung keine Option. Nach 14 Jahren gemeinsamen Musizierens sind die Musikanten fest zu

Das neue Logo: Beide Dorfwappen, verbunden mit einem Musikinstrument. Entwurf von Demian Sommerhalder. Logo: zvg

Der neue Vorstand Präsident: Heinz Zubler, Hunzenschwil Vizepräsident: Rolf Schaffner, Schafisheim Aktuar: Urs Germann, Hunzenschwil Kassier: Anita Kuhn, Waltenschwil Archivar Noten: Jacqueline Meyer, Schafisheim Archivar Material: Sibylle Sommerhalder, Schafisheim (uge)

einer Familie zusammengewachsen. Da ist eine Fusion die Rettung und ein logischer Schritt. Nachdem die beiden Vereine an ihren getrennten Generalversammlungen im Jahr 2019 einstimmig einer Fusionsabsicht zugestimmt hatten, bildete sich ein Fusionsteam, das die anfallenden Arbeiten übernahm. Insgesamt wurden sechs Fusionssitzungen notwendig, in denen die Arbeiten abgestimmt und schliesslich den Vereinen vorgelegt wurden. Nebst neuen Statuten, einem Fusionsvertrag und einem neuen Logo waren an beiden Standorten umfangreiche Inventuren nötig. Die erarbeiteten Vorschläge wurden den Musikanten an der Probe vom 10. Oktober 2019 vorgelegt und einstimmig genehmigt. Damit war der Weg frei für eine Fusion.

Einstimmige Beschlüsse

An den Generalversammlungen vom 27. Februar der MG Hunzenschwil und am 28. Februar der MG Schafisheim wurde dem Antrag zur Gründung einer gemeinsamen Musikgesellschaft Hunzenschwil-Schafisheim beidseitig einstim-

mig zugestimmt. Das hiess natürlich, dass vorgängig die Musikgesellschaften aufgelöst werden mussten. Trotz der einstimmigen Zustimmung zur Fusion war der Schritt zur Auflösung auf beiden Seiten mit grosser Wehmut verbunden. Nicht wenigen tat es weh, Abschied von seiner dorfeigenen Musikgesellschaft zu nehmen. Am 6. März trafen sich die Mitglieder der MG Hunzenschwil und der MG Schafisheim im Restaurant Lindenhof in Schafisheim zur jährlichen Mitgliederversammlung. Dort nahm Tagespräsident Hans Rudolf Waldmeier im zweiten Teil die Gründung der neuen Musikgesellschaft Hunzenschwil-Schafisheim vor und führte die Wahl des neuen Vorstands durch (siehe Box).

Schlechter Start

Das erste Vereinsjahr 2020 ist leider schlecht gestartet. Gerade mal zwei Proben konnten abgehalten werden, dann musste der Probenbetrieb bis auf weiteres eingestellt werden. Der Coronavirus hat das Zepter übernommen. Dies bedeutet, dass das geplante Kirchenkonzert vom 3. Mai in der Kirche in Schafis-

heim, das Jubilarenkonzert vom 14. Mai im Gemeindesaal in Hunzenschwil und das Jubilarenkonzert vom 7. Juni in Schafisheim nicht stattfinden können. (uge) INSERATE

STEUERERKLÄRUNG 2019 Haben Sie ein Problem mit Ihrer Steuererklärung? Oder haben Sie einfach keine Lust und/oder Zeit, Ihre Steuererklärung auszufüllen? Wir helfen Ihnen. Bringen/senden Sie uns Ihre Steuererklärung samt den notwendigen Belegen zu und wir erledigen den Rest. Vielen herzlichen Dank für unsere Beauftragung. Pro Steuererklärung verlangen wir Fr. 110.–, bei Lehrlingen Fr. 55.–, inkl. Steuerberatung und Kontrolle und Bearbeitung der Veranlagung. J.C.E. SERVICE AG Treuhand- und Wirtschaftsberatung Bahnhofstrasse 26a 5600 Lenzburg / & 062 892 00 92 www.steuern-lenzburg.ch


ZentrumApotheke AG 5703 Seon Montag, 21.und Oktober 2019 Medikamente Paramedizin: Hautanalyse durch Spezialistin Kostenfreie Lieferung Seon Umgebung 21.inbis 26.und Oktober 2019 WirCaudalie-Promotionswoche wünschen allen gute Gesundheit!

Fein gutbürgerlich essen Montag bis Samstag von 8.30 bis 23.30 Uhr Sonntag von 10.00 bis 22.00 Uhr Mittwoch Ruhetag Wir freuen uns auf Sie.

Unterdorfstrasse 18 5703 Seon Telefon 062 775 33 30

Kay Koch und Tiziana Tedesco Telefon 062 775 12 15 www.gasthof-sternen.ch

TROTTER OPTIK SEON Brillen + Kontaktlinsen Reussgasse 3 5703 Seon Telefon 062 775 32 78 www.trotter.ch

Heizung Ölfeuerung Sanitär

Heizungssanierungen Badezimmerumbauten Boilerentkalkungen Service und Reparaturen

schafisheim und u m g e b u n g

bedachungen

fassadenbau

gebäudespezialist

dachfenster

kranarbeiten

kilian-friederich.ch


Lenzburger Bezirks-Anzeiger ■ Der Seetaler ■ Der Lindenberg

Seetal / Lindenberg

Donnerstag, 16. April 2020

Blumen für die Senioren zu Ostern

Aufwandüberschuss massiv höher als geplant

Birrwil Ein besonderes Zeichen von der Gemeinde erhielten die Birrwiler Senioren kurz vor Ostern: Ein Topf mit einer Ranunkel und einem Gruss von Gemeinderat und Helfern stand vor der Tür. ■

Hallwil Die Jahresrechnung 2019 der Einwohnergemeinde Hallwil schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 559 000 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von gut 300 000 Franken. Der budgetierte Steuerertrag konnte um rund 150 000 Franken nicht erreicht werden, ein Minus von 7,5 Prozent. Neben dem nicht erreichten Steuerertrag fielen hohe Restfinanzierungen in den Pflegekosten (plus 75 000 Franken) sowie ungeplante, hohe Unterhaltsarbeiten bei den Gemeindestrassen (plus 50 000 Franken) an. Zudem fallen durch die Rückzahlung des zusätzlichen Finanzausgleichsbeitrages jährliche Einnahmen von 87 000 Franken weg. Die Spezialfinanzierungen haben besser als budgetiert abgeschlossen. Die Wasserversorgung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 95 000 Franken ab, dies ist 3700 Franken besser als im Budget vorgesehen. Bei der Abwasserbeseitigung ist ebenfalls ein Ertragsüberschuss von 51 000 Franken zu verzeichnen (29 000 Franken besser als budgetiert). Die Abfallwirtschaft schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 35 000 Franken ab, dies ist 15 000 Franken höher als budgetiert. (gkh)

FRITZ THUT

G

erade mit den zahlreichen Wechseln in Gemeinderat und -verwaltung seien Meldungen über Birrwil in letzter Zeit eher negativ behaftet, da sei eine positive Aktion doch auch eine Nachricht wert. Unisono diese Meinung vertritt das halbe Dutzend Helfer auf dem Platz vor dem Feuerwehrmagazin am Gründonnerstagmorgen. Hier werden weit über 300 Blumentöpfe mit Ranunkeln schön in blaues Papier eingepackt und mit einem Gruss versehen: «Birrwil wünscht Ihnen frohe Ostern.» Auf dem Flyer, der den Blumengrüssen beiliegt, geben der Gemeinderat und die freiwilligen Helfer den rund 330 65-plus-Mitbewohnern «ein Zeichen» und anerbieten Hilfe: «Wir sind für Sie da und wir unterstützen Sie, wo immer Not ist.» Eine Kontakttelefonnummer ist ebenfalls aufgeführt.

«Man rückt näher zusammen»

Die Idee für die blumigen Ostergrüsse entstand, als Christina Römer davon hörte, dass Gärtnereien wegen den Coronavirusauflagen gezwungen waren, Pflanzen zu Hunderten zu vernichten. Falls in der Region ebenfalls solche Massnahmen nötig wären, sollten die Blumen doch gescheiter eine Freude bereiten. Via ihren Partner Stephan Läuchli wurde das Vorhaben in den Gemeinderat getragen. «Dort fanden wir das Ganze eine gute Sache», so Läuchli. Schon bei der ersten Anfrage bei einer Gärtnerei wurden die Birrwiler fündig. Martin Vogel mit seinen Betrieben in Schafisheim und Seon stellte spontan 360 Stöckli Ranunkeln gratis zur Verfügung. Für die Infrastruktur war schon gesorgt. In Birrwil konnte man auf das bestehende Helferteam zurückgreifen und die Adressliste mit den Senioren lieferte die Gemeinde. «Die Aktion kostet den Steuerzahler keinen Franken», so Gemeinderat Läuchli.

GEMEINDENOTIZEN Seniorenreise verschoben Schön verpackt und mit einem Gruss der Gemeinde versehen: Helferin beim Zusammenstellen eines Birrwiler Blumengrusses.

Fotos: Fritz Thut

«Wir möchten in schwierigen Zeiten ein Zeichen setzen», so Christina Römer. Sie hat bemerkt, dass die Solidarität im Dorf bestens spielt: «Man rückt nun wieder ein wenig näher zusammen», hat sie beobachtet. Mit den vor die Tür gestellten Blumentöpfen wollte man den älteren Mitbürgern «eine kleine Freude, eine kleine Aufheiterung» bereiten, ergänzt Läuchli.

Dürrenäsch Die Vergabe der Aufträge erfolgte für die Arbeitsgattungen Spengler an die Stuber Spenglerei Lüftungs AG, Teufenthal, Verglasungen/Schlosser an die Gurtner Metallbau AG, Buchs, und Dachdeckungen an die Franz Widmer AG, Seengen. (gkd)

Hasen in Dürrenäsch und Hallwil

In seiner beruflichen Funktion als Betriebsleiter der Firma Sager AG in Dürrenäsch wusste Läuchli von einer weiteren Osteraktion zu berichten: Sein Arbeitgeber liess allen Haushaltungen in Dürrenäsch und Hallwil einen goldenen Schoggi-Osterhasen zukommen. Und hier gehörte der Blumenspender von Birrwil zu den Empfängern, denn Martin Vogel wohnt in Hallwil.

Sanierung und Neubau MZH

Spender und Mitorganisator: Gärtner Martin Vogel und Gemeinderat Stephan Läuchli.

Dürrenäsch Der Neuntöter ist Vogel des Jahres 2020. In der Obstplantage von Fritz Walti in der Stalten Dürrenäsch kann der Neuntöter seit einigen Jahren beobachtet werden. Um die Neuntöterpopulation zu erhalten, hat der Naturund Vogelschutzverein Dürrenäsch eine neue Hecke mit Weiss-, Schwarz- und Kreuzdorn, Pfaffenhütchen, Weiden, Liguster, Schneeball und Rosen gepflanzt, um ihm diese Elemente in der Landschaft in genügendem Umfang und guter Qualität anzubieten.

Insekten als Hauptfutter

Eine Hecke für den Neuntöter: Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Dürrenäsch nach getaner Arbeit. Foto: Ursi Graser

Weibchen bestimmt Neststandort

Anfang Mai kommen die Neuntöter aus ihrem Winterquartier im südlichen und östlichen Afrika zurück. Sofort nach der Ankunft besetzt das Männchen ein Revier und lockt durch seinen überraschend melodiösen Gesang ein Weibchen an. Balzflüge wie auch Nahrung als Geschenk ans Weibchen sollen dieses beeindrucken. Beide Partner besichtigen potenzielle Neststandorte, das Weibchen liest den definitiven Standort aus. Das Weibchen legt 4 bis 7 Eier in ein weich gepolstertes Nest. Nach etwa 15 Tagen schlüpfen die Jungen und verbleiben danach 12 bis 14 Tage im Nest. In den ersten Tagen hudert das Weibchen die Jungen, danach füttern beide Altvögel.

Meisterschwanden-Fahrwangen Die Reformierte Kirchgemeinde Meisterschwanden–Fahrwangen und die Katholische Pfarrei Meisterschwanden–Fahrwangen–Seengen verschieben die für Donnerstag, 28. Mai, geplante ökumenische Seniorenreise. Als neues Datum für die Seniorenreise ist der Donnerstag, 3. September, vorgesehen. (phn)

Sanierung Schulhaus

Eine Hecke als Lebensraum des Neuntöters

Der mit seiner schwarzen Piratenbinde, dem grauen Kopf und dem rostroten Rücken gut erkennbare Neuntöter findet in Hecken mit Dornbüschen oder Wildrosensträuchern und in den Wiesen ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen Insekten wie Heuschre- Neuntöter cken, Grillen und Schmetterlingen sowie kleine Mäuse, Eidechsen und junge Vögel. Da Insekten bei Regenwetter kaum aktiv sind, hat der Neuntöter ein interessantes Verhalten entwickelt: Er legt Vorräte an, indem er seine Beutetiere auf Dornbüschen aufspiesst. Die Legende besagt, dass er immer zuerst neun Beutetiere aufspiesse, bevor er zu fressen beginne. Dies brachte ihm den Namen Neuntöter ein. Dornbüsche sind aber nicht nur als «Vorratskammern» wichtig für den Neuntöter, sondern auch als Nistplätze, die dem Nest guten Schutz bieten.

11

Nach dem Ausfliegen werden die Jungen noch zirka 3 Wochen von den Eltern geführt. Die Altvögel ziehen bereits ab Mitte Juli wieder in den Süden Afrikas, die Jungen folgen später nach.

Rückgang als Alarmzeichen

Früher überall verbreitet, kommt der Neuntöter heute nur noch an mageren Standorten vor allem im Jura und in den höheren Alpenregionen vor. Im Mittelland gibt es im Kulturland nur noch vereinzelte Paare. Wegen der höchst intensiven Nutzung des Kulturlandes haben sich die Bestände des Neuntöters in der Schweiz in den letzten 30 Jahren halbiert. (ugr)

Dürrenäsch Die Vergabe der Aufzuganlage bei Sanierung und Neubau der Mehrzweckhalle (MZH) erfolgte an die AS Aufzüge AG, Brig-Glis. (gkd)

Kantonalbank in neuem Kleid Seengen Die Aargauische Kantonalbank (AKB) setzt die Kundenbetreuung nach neusten Standards konsequent um. Nach Oberentfelden präsentiert sich die AKB Seengen als zweite Geschäftsstelle, die 2020 den Betrieb nach interaktivem 2-Zonen-Konzept aufnimmt. Die AKB treibt die Umgestaltung ihrer 32 Geschäftsstellen weiter voran. Die bisher 15 umgebauten Standorte verbinden das Beste aus der digitalen Welt mit der kompetenten Beratung vor Ort. Während in der Kundenzone unter anderem ein Learning-Desk für das Kennenlernen der «Digitalen AKB», ein Cash Desk für erweiterte Geldtransaktionen sowie ein Self-Service-Bereich für schnelle und effiziente Ein- und Auszahlungen zur Ver-

fügung stehen, bieten die Räumlichkeiten in der Beratungszone die idealen Voraussetzungen für umfassende Beratungen. Persönlich oder digital – bei der Aargauischen Kantonalbank sind die Kunden mit ihren Anliegen am richtigen Ort. Zum Schutz der eigenen Gesundheit empfiehlt die AKB in der aktuellen Situation mit dem Coronavirus, physische Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren.

Tag der offenen Tür abgesagt

Der Tag der offenen Tür wurde abgesagt. Das Team der Niederlassung Seengen freut sich auf den Besuch von interessierten Kunden nach der ausserordentlichen Coronaviruslage. (pd/akb)

Leidenschaft für Schmetterlinge Boniswil «Sein oder nicht sein?» Um diese Frage drehte sich der Vortrag von Claude Müller aus Lenzburg an der 60. Generalversammlung des Vereins Natur und Umwelt Boniswil im Gemeindesaal Boniswil – die letzte Veranstaltung, die noch durchgeführt werden durfte. Zwei Dutzend Personen waren anwesend – alle in gebührendem Abstand und mit desinfizierten Händen. Claude Müller, ein von Jugend auf begeisterter Kenner und ursprünglich auch Sammler von Schmetterlingen, erzählte mit grosser Kompetenz und Leidenschaft von den wundersamen, zarten und zerbrechlichen Wesen. Sie waren Wegbereiter zu seiner Offenheit für die Natur. Mit wunderschönen Fotos von ganz verschiedenen Schmetterlingen

und Raupen gab er spannendes Wissen weiter. Mit einem abwechslungsreich gestalteten und natürlichen Garten kann man vielen Schmetterlingen zum Überleben verhelfen. Die Gäste erhielten eine Broschüre mit wertvollen Tipps. Anschliessend wurde die GV mit den traditionellen Traktanden durchgeführt. Der Verein konnte einen Gewinn von 1000 Franken erwirtschaften. Der Vorstand mit Werner Roth (Präsident), Markus Haller (Kassier), Eva Müller (Protokoll), Mirjam Hug und Helen Hunziker wurde wiedergewählt. Einen besonderen Applaus erhielt die zurücktretende und abwesende Ann Walter, die 13 Jahre lang als Präsidentin den Verein leitete und viele gute Ideen verwirklichte. (sge)


12

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 16. April 2020

Lenzburger Bezirks-Anzeiger Der Seetaler Der Lindenberg ■

www.bueroryser.ch

Partner von

Unser Onlineshop steht Ihnen 7 Tage / 24 h zur Verfügung! (Zu den Geschäftszeiten sind wir selbstverständlich auch telefonisch: 062 891 11 66 oder per E-Mail: info@bueroryser.ch erreichbar!)

Herzlichen Dank für Ihre Treue und Unterstützung!

www.bueroryser.ch

Ihr Spezialist für Pools, Biopools und Schwimmteiche. Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

Einfühlsame Gespräche & Kartenlegen

Tel. 0901 555 451 CHF 2.50 / Min.

Hilfe in Liebe, Beruf & Finanzen 24 Std. CH-Deutsch / kein Callcenter / langjährige Erfahrung www.lebensberatungschweiz.com

h

onisc h telef c u a n e at Wir ber 62 834 75 75 0

Für Krebsbetroffene da sein – wichtiger denn je www.krebsliga-aargau.ch Spendenkonto: 50-12121-7 IBAN CH09 0900 0000 5001 2121 7

Spenden mit twint

Aus Liebe zum Dorf und zum Portemonnaie.

EMMI ENERGY MILK

Montag, 13.4. bis Samstag, 18.4.20

–25%

10.40 statt 13.90

div. Sorten, z.B. Erdbeer, 3,3 dl

div. Sorten, z.B. c.m.plus Original, 2 x 600 g

– 32%

–20%

9.50

3.90

statt 14.05

statt 4.90

KAMBLY BISCUITS

HERO DELICIA KONFITÜREN

div. Sorten, z.B. Bretzeli, 450 g

3.65 statt 4.60

CHIRAT ESSIGGEMÜSE div. Sorten, z.B. Gurken, 430 g

div. Sorten, z.B. Himbeeren, 320 g

– 35%

1.90

statt 2.95

–23%

– 32%

statt 15.60

statt 14.70

12.–

RIVELLA

9.90

HEINEKEN BIER Dose, 6 x 50 cl

(Jahrgangsänderung vorbehalten)

3.80 statt 5.60

ZUCCHETTI

–22%

–20%

statt 4.50

statt 8.40

3.50

EMMENTALER MILD 250 g

Italien/Spanien, per kg

6.70

AGRI NATURA BÜNDNER ROHSCHINKEN geschnitten, 100 g

–20%

–20%

7.90

13.50

PETITE ARVINE AOC VALAIS

Schweiz, 75 cl, 2018

–23%

statt 5.30

statt 8.50

4.20

statt 9.90

statt 16.90

–20%

GOURMET KATZENNASSNAHRUNG

ALWAYS

div. Sorten, z.B. Slipeinlage normal, 76 Stück

div. Sorten, z.B. erlesene Streifen, 8 x 85 g

– 36%

6.50

2.95 statt 4.65

WC ENTE

div. Sorten, z.B. Marine, Original, Gel, 2 x 750 ml

COGNAC-STEAK mariniert, per 100 g

MUNZ SCHOKOLADE

div. Sorten, z.B. Prügeli weiss, 10 x 23 g

6.95 statt 8.40

5.40 statt 6.75

JACOBS KAFFEEKAPSELN

div. Sorten, z.B. Espresso classico, 10 Kapseln

VOLG EIER-TEIGWAREN

div. Sorten, z.B. Hörnli, 500 g

–25%

4.85 statt 6.50

FINDUS RAHMSPINAT 800 g

Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Folgende Wochenhits sind in kleineren Volg-Läden evtl. nicht erhältlich:

div. Sorten, z.B. Original, 3 x 500 g

– 32%

BLONDORANGEN Spanien, per kg

div. Sorten, z.B. rot, 6 x 1,5 l

VOLG RÖSTI

1.50 statt 2.–

–20%

FAMILIA MÜESLI

–25%

3.35 statt 3.95

1.65 statt 1.95

VOLG TUTTI FRUTTI & TROCKENFRÜCHTE div. Sorten, z.B. Tutti Frutti, 200 g

VOLG TROCKENFRÜCHTE div. Sorten, z.B. Mango getrocknet, 150 g

1.95 statt

VOLG RÖSTI MIT SPECK

2.85 statt

VOLG KÖRPERPFLEGE

3 x 500 g

2.55

3.60

7.80 statt 9.75

div. Sorten, z.B. Shampoo, 300 ml

Alle Standorte und Öffnungszeiten finden Sie unter volg.ch. Dort können Sie auch unseren wöchentlichen Aktions-Newsletter abonnieren. Versand jeden Sonntag per E-Mail.

2.65 statt 3.35

Profile for AZ-Anzeiger

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Lenzburger Bezirks-Anzeiger  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded