Page 1

P.P. 2540 Grenchen Post CH AG

3. Oktober 2019 | Nr. 40 | 80. Jahrgang

Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach BE: Romont, Lengnau, Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a.A., Rüti b.B., Arch, Leuzigen Inserate: Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, Tel. 032 654 10 60, e-mail: inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Redaktion: Tel. 032 652 66 65

Unser Tipp gegen Fernweh Holen oder bestellen Sie die neuen Kataloge für die kommende Wintersaison, ob Badeferien, Rundreisen, Erlebnisreisen oder Kreuzfahrten. Wir beraten Sie gerne. Ihr Vasellari-Team: Rolf Probst und Christina Habegger Marktstrasse 4, 2540 Grenchen SO T: 032 652 77 52 mail@vasellari-grenchen.ch www.vasellari-grenchen.ch Öffnungszeiten: MO–FR 8.30–12.00 und 13.30–18.00 SA 9.00–12.00

> IN DIESEM STADT-ANZEIGER Altersehrung im Parktheater Nicht weniger als 610 Senioren nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Fam. H. und K. Kocher-Käch CH-2545 Selzach Tel. 032 641 10 07, Fax 032 641 10 09

WOCHENTHEMA

Der beste Lehrabgänger kommt aus Grenchen EIN GRENCHNER steht für einmal ganz oben: Mit zwei anderen Lehrabgängern erhielt er als Jahrgangsbester einen Spezialpreis an der Verleihung «5,3+ Spitzenleistungen in der Berufslehre». Adem Beshir ist gebürtiger Eritreer, wohnt heute in Grenchen und absolvierte eine Lehre als Fleischfachassistent EBA beim Langendörfer Fleischfachgeschäft Fischer AG. Seine Gesamtnote: 5,8! JOSEPH WEIBEL

1 AKTUELL

47 der 2150 Absolventinnen und Absolventen mit einem Lehrvertrag des Kantons Solothurn erzielten an der Abschlussprüfung Gesamtnoten von 5,3 und höher. 53 Lernende schafften Gesamtnoten von 5,5 und höher. Darunter auch der Grenchner Adem Beshir (5,8), Estelle Oester (5,7, Bettlach), Simon Stiep (5,6, Grenchen), Anja Vogt (5,6, Grenchen), Pascal Borel (Bettlach), Samuele Carletti (Grenchen), Olivier Erzer (Bettlach), Milenko Knezevic (Grenchen) und Anja Stoll (Lengnau, alle 5,5). Stellvertretend für diese er-

Adem Beshir aus Grenchen schloss mit zwei weiteren Lehrabgängern seine Prüfung mit der Gesamtnote 5,8 ab. (Bild: Stefan Kaiser)

folgreichen Absolventen porträtieren wir in dieser Ausgabe Adem Beshir und in einer Woche die Bettlacherin Estelle Oester, die ihre Lehre als Fachfrau Betreuung EFZ im Discherheim mit 5,7 abschloss.

Die Verleihung von Preisen im Rahmen der Auszeichnung «5,3+ Spitzenleistungen in der Berufslehre» fand dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt und ist ein Produkt des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbands kgv. Mit dieser besonderen Auszeichnung von besonders erfolgreichen Lehrabsolventen wollte man vor zehn Jahren ein besonderes Signal senden: «Es lohnt sich, besser zu sein als gut.» 90,3 Prozent aller Lernenden im Kanton haben die Prüfung bestanden. Das ist erfreulich. Die Prüfung nicht bestanden haben 137 Lernende (124 männlich) in gewerblich-industriellen Berufen; 32 (26 weiblich) in Gesundheits- und Sozialberufen, 31 (22 weiblich) in kaufmännischen Berufen und 9 (7 weiblich) im Detailhandel. Adem Beshir, einer der drei Besten im Kanton, flüchtete im Jahr 2012 aus Eritrea. 2014 erhielt er in Grenchen eine neue Heimat. Nach intensiven Deutsch- und Eingliederungskursen und einem einjährigen Praktikum bei der Regiomech in Zuchwil konnte er 2017 im Fleischfachgeschäft Fischer AG in Langendorf bereits seine Lehre als Fleischfachassistent EBA starten. Ein ausführliches Porträt finden Sie im Innenteil. In einer Woche stellen wir Estelle Oester aus Bettlach vor.

Am 5. Oktober 2019 ist Gruftiparty. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


2

Veranstaltungen

Donnerstag, 3. Oktober 2019 | Nr. 40

Sonntag, 6. Oktober 2019 ab 14.00 Uhr im Luxory-Saal, Maienstrasse 6, 2540 Grenchen

Auto-Gold-Lotto

1 x 1 Peugeot 108 1.0 PureTech Access im Wert von Fr. 13'250.–

Zudem Gold im Wert von

3 x Fr. 1000.– / 4 x Fr. 500.– 5 x 300.– / 5 x 200.– 18 x 100.– / 18 x 80.– alle Preise in Gold

Kartenpreise pro Person Jackpot-Karte Fr. 20.– 4 Karten Fr. 85.– (wird 9 x Fr. 100.– ausgespielt) 10 Karten Fr. 125.– Charly-Karte Fr. 20.– jede weitere Fr. 10.– (ganz Karte Fr. 500.– dazu) Es laden ein: der Verein und Charly-Lotto Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter: 079 446 91 91

Gold-Lotto

im «Luxory», Grenchen Programmänderung Samstag, 5. Oktober Ab 16.00 Uhr Goldlotto mit 8 Durchgängen Fr. 50.– unbegrenzt Karten Ab 19.00 Uhr Hauptlotto mit 18 Durchgängen 1000.– / 500.– / 300.– / 200.– / 100.– / 80.– Alle, die am Nachmittag und am Abend am Lotto teilnehmen, erhalten Jetons im Wert von Fr. 50.– gratis! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter: 079 446 91 91


Amtliche / Kirche

Nr. 40 | Donnerstag, 3. Oktober 2019

AMTLICHE PUBLIKATIONEN

Stadt Grenchen

Baudirektion

Baupublikationen Gesuchsteller Bauvorhaben Ausnahmegesuch Bauplatz Planverfasser Gesuchsteller Bauvorhaben Ausnahmegesuch Bauplatz Planverfasser

Kraese Jeannette + Paraschivescu Daniel, Erlenstrasse 21, 2540 Grenchen Neubau Gartenhaus Unterschreitung des gesetzlichen Gebäudeabstandes zwischen Erlenstrasse 21 + 21A Erlenstrasse 21A / GB-Nr. 1298 Gesuchsteller Skilift Grenchenberg AG, Studenstrasse 4, 2540 Grenchen Ersatz Skilift mit Betriebsgebäude (Kommando- und Kassenraum) ausserhalb Bauzone und Unterschreitung des gesetzlichen Waldabstandes Untergrenchenberg 8 / GB-Nr. 4000 Skilift Grenchenberg AG + Garaventa AG, 6410 Goldau

Planauflage

Baudirektion, Dammstrasse 14, Grenchen Einsprachefrist 17. Oktober 2019 Einsprachen sind begründet und im Doppel bei der Baudirektion einzureichen. Grenchen, 3. Okt. 2019

BAUDIREKTION GRENCHEN

FEUERWEHR / Aushebung des Jahrganges 1999 Zur Ergänzung unseres Bestandes müssen jedes Jahr einige Einwohner/-innen neu in die Feuerwehr eingeteilt werden. Die Grenchner/-innen des Jahrgangs 1999 sind aufgeboten, sich am Montag, 21. Oktober 2019, 19.00 Uhr im Feuerwehrgebäude, Schmelzistr. 5, 2540 Grenchen, zur Rekrutierung einzufinden. Diese Aushebung ist obligatorisch. FEUERWEHRKOMMANDO GRENCHEN

3

KIRCHEN GOTTESDIENSTE REFORMIERTE KIRCHE Zwinglikirche Grenchen Sonntag, 6. Oktober 10.00 Gottesdienst. Pfarrerin Susanna Meyer. Anschliessend Kirchenkaffee. Dienstag, 8. Oktober 10.30 Gottesdienst im Sunnepark. Pfarrer Hans Metzger, christkath. Donnerstag, 10. Oktober Gottesdienste in den Alterszentren. 15.00 Uhr Kastels, 16.00 Uhr am Weinberg. Pfarrer Hans Metzger, christkath. Markuskirche Bettlach Freitag, 4. Oktober 15.15 Ökumenischer Gottesdienst im Alterszentrum Baumgarten. Luisa Heislbetz. Sonntag, 6. Oktober 10.00 Kein Gottesdienst. Für die ganze Kirchgemeinde findet der Gottesdienst in Grenchen statt. RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE Freitag, 4. Oktober, Herz-Jesu-Freitag 9.00 Wortgottesdienst mit Kommunion und Anbetung. Samstag, 5. Oktober 9.00 Rosenkranz,Taufkapelle. 17.30 Wortgottesfeier mit Kommunion. Sonntag, 6. Oktober 10.00 Eucharistiefeier. 10.00 Eucharistiefeier in Spanisch, Taufkapelle. 11.15 Eucharistiefeier in Italienisch. Dienstag, 8. Oktober 9.00 Wortgottesfeier,Taufkapelle entfällt. Mittwoch, 9. Oktober 18.30 Eucharistiefeier. Donnerstag, 10. Oktober 9.15 Eucharistiefeier. CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE Christkatholische Kirche St. Peter und Paul Sonntag, 6. Oktober 9.30 Eucharistiefeier, Pfr. Hans Metzger, anschliessend Kirchenkaffee. EVANG.-METH. KIRCHE Baumgartenstrasse 43, Grenchen Sonntag, 6. Oktober 19.00 Gottesdienst.

Sonntag, 6. Oktober 10.00 Gottesdienst an der Mühlestrasse 9, mit spannendem Kinderprogramm. Weitere Infos: www.bewegungplus-grenchen.ch

IMPRESSUM

amtlicher Anzeiger für die Stadt Grenchen, www.grenchnerstadtanzeiger.ch Verbreitungsgebiet: Grenchen, Bettlach, Selzach, Romont, Lengnau,Pieterlen, Meinisberg, Safnern, Meienried, Büren a. A., Rüti b. B., Arch, Leuzigen Erscheinungsweise: wöchentlich, Donnerstag Herausgeber: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen Geschäftsführerin: Lara Näf, 032 654 10 66, lara.naef@chmedia.ch Redaktion: Grenchner Stadt-Anzeiger Dejo Press GmbH J. Weibel Tel. 032 652 66 65 redaktion@grenchnerstadtanzeiger.ch Inseratenverkauf: AZ Anzeiger AG, Kapellstrasse 7, 2540 Grenchen, 032 654 10 60 inserate@grenchnerstadtanzeiger.ch Druckerei: Mittelland Zeitungs Druck AG, Neumattstr. 1, 5001 Aarau Inserateschluss: Mittwoch, 10.30 Uhr Inseratepreis: mm sw CHF -.85 / mm farbig CHF 1.21 Stellen: mm sw CHF -.96 Immobilien: CHF -.96 alle Preise zuzüglich 7,7% MwSt. Auflage WEMF-beglaubigt: 23 521 Ex. (WEMF 2018) Copyright: AZ Anzeiger AG Der Grenchner Stadt-Anzeiger ist Mitglied des Bieler Regio-Kombis Plus Ein Produkt der

Verleger: Peter Wanner www.chmedia.ch Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB:

AZ Anzeiger AG, AZ Fachverlage AG, AZ Management Services AG, AZ Regionalfernsehen AG, AZ TV Productions AG, AZ Verlagsservice AG, AZ Vertriebs AG, AZ Zeitungen AG, Belcom AG Dietschi AG, Media Factory AG, Mittelland Zeitungsdruck AG, Vogt-Schild Druck AG, Vogt-Schild Vertriebs GmbH, Weiss Medien AG

Praxis Lengnau AG Seit April 2019 ergänzt Frau Dr. med. Germaine Gerster als Assistenzärztin unser Team. Wir haben in unserer hausärztlichen Gruppenpraxis daher neu Kapazitäten für die Aufnahme von Patientinnen und Patienten auch aus den Nachbargemeinden. Wir werden von Hausarzt- und Managed-Care-Modellen aller grösseren Krankenkassen akzeptiert.

Dr. med. Valérie Duchoud Dr. med. Manuel Fricker Fachärzte für Allgemeine Innere Medizin Solothurnstrasse 23, 2543 Lengnau Telefon 032 652 28 28 www.praxislengnau.ch


4

Rund ums Hauseigentum

Donnerstag, 3. Oktober 2019 | Nr. 40


5

Grenchen

Nr. 40 | Donnerstag, 3. Oktober 2019

«Der Weg war lang und hart»

NEWS

GRENCHEN Mit viel Fleiss und grosser Disziplin hat der Eritreer Adem Beshir eine hervorragende Leistung vollbracht und als einer von drei die Bestnote an den diesjährigen Lehrabschlussprüfungen im Kanton Solothurn erreicht. Und welche Zukunftspläne hegt der Fleischfachassistent nun? STEFAN KAISER (TEXT UND BILD)

aus. So habe er sich am Abend nach der Arbeit zuhause schriftliche Notizen gemacht und zusammengefasst, was er am Tag alles gelernt hatte. «Ich bin jeweils um vier Uhr früh aufgestanden, um für die Schule zu lernen», sagt Adem, denn am Morgen sei es ruhig und Körper und Geist seien dann besonders aufnahmefähig. «Ich war bereits in Eritrea der Klassenbeste», räumt er ein, «doch die Lehre war nicht einfach, weil ich eben auch noch Deutsch lernen musste.» Und am Ende waren er und sein Lehrmeister dann doch etwas von den hervorragenden Noten überrascht: Praktische Prüfung 5,8; Allgemeinbildung 5,5; Erfahrungsnote 6,0.

I

ch bin ein ruhiger Mensch», sagt Adem Beshir von sich selber und lacht, «deshalb merken die Leute oft lange nicht, dass ich eigentlich gut Deutsch spreche.» Gute Deutschkenntnisse zu erlangen war ihm auch sehr wichtig, als er vor fünf Jahren in die Schweiz kam. Darin sieht Adem Beshir auch einen wichtigen Schlüssel zu seinem beruflichen Erfolg. Diesen Sommer hat er im Fleischfachgeschäft Fischer AG in Langendorf seine zweijährige Lehre als Fleischfachassistent EBA absolviert – mit der Bestnote 5,8. Dafür wurde er Ende August an der Diplomfeier der Berufsbildung geehrt und erhielt im Rahmen der Auszeichnung «5,3+ Spitzenleistungen in der Berufslehre» des Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverbands kgv gemeinsam mit zwei anderen Jahrgangsbesten ein Preisgeld von 1000 Franken. «Das war eine gute Motivation für mich», hält der 31-Jährige fest, «und es ist sehr schön, dass der Kanton Solothurn seine guten Lehrabgänger derart ehrt.» Doch er bleibt bescheiden und wollte ursprünglich gar nicht an der Feier teilnehmen – bis ihn sein Lehrbetrieb dann in letzter Minute doch noch anmeldete.

Wo herrscht Lehrlingsmangel?

Adem Beshir ist Ende 2012 aus Eritrea geflüchtet und kam über den Sudan, wo er sich ein Jahr aufhielt, und Libyen, wo er drei Monate ausharrte, schliesslich auf einem Boot nach Europa und am 1. April 2014 in die Schweiz nach Grenchen. «Ich bin alleine hier», erklärt Adem, und er habe einen Bruder in Deutschland, mit dem er in Mail-Kontakt stehe, den er

Die Zukunft beginnt erst

Damit habe er seinen Lehrmeister und auch sich selber schon ein wenig überrascht: Adem Beshir gehört zu den drei Jahrgangsbesten, die heuer im Kanton Solothurn ihre Lehre abgeschlossen haben. aber noch nicht besuchen konnte. – Und wie kam er auf die Idee einer Metzgerlehre? Nachdem er mehrere Deutschkurse bis zum Niveau A2 absolviert hatte, empfahl ihm seine Betreuerin den Beginn einer Lehre. Adem Beshir wusste allerdings um die Wichtigkeit guter Deutschkenntnisse, besuchte einen weiteren Kurs für Niveau B1 sowie einen Kurs bei der Regiomech in Zuchwil. Als er nun begann, sich für Lehrstellen zu bewerben, bekam er allerdings monatelang weder Zu- noch Absagen. «Da begann ich mich im Internet schlau zu machen, welche Lehren nicht so beliebt sind, und welche Berufe einen Lehrlingsmangel haben», verrät Adem

Besuchen Sie unsere Stadtbibliothek in Grenchen. Das Kopfkino für Sie. Wir freuen uns! Stadtbibliothek Lindenstrasse 24 2540 Grenchen Tel. 032 652 87 16 stadtbibliothek@grenchen.ch www.winmedio.net/grenchen (Online-Katalog)

Buch für Erwachsene

Buch für Jugendliche

Christy Lefteri: Das Versprechen des Bienenhüters Sie haben alles verloren und glauben dennoch an einen Neuanfang: Diese Geschichte wird Sie berühren, erschüttern und doch hoffnungsvoll zurücklassen. Nuri ist Bienenhüter, mit seiner Familie führt er ein einfaches, aber erfülltes Leben im syrischen Aleppo. Bis das Undenkbare passiert, und der Krieg ihr Zuhause erreicht. Nuris kleiner Sohn Sami wird bei einem Bombenanschlag getötet, seine Frau Afra erblindet. Sie müssen fliehen, um zumindest ihr eigenes Leben zu retten. Die Trauer um Sami und Erinnerungen an das einst glückliche Leben begleiten sie auf dem langen, gefährlichen Weg durch eine Welt, die nicht auf sie gewartet hat und selbst die Mutigsten in die Knie zwingt. Doch in England wartet Nuris Cousin Mustafa mit einem Bienenstock, der neuen Honig und neues Leben verspricht. Aber die grösste Herausforderung liegt noch vor Nuri und Afra: wieder zueinander zu finden und gemeinsam die Hoffnung an ein neues Leben zu bewahren.

Rachael Lippincott: Drei Schritte zu dir Die meiste Zeit ihres Lebens verbringt Stella, aufgrund ihrer Krankheit Mukoviszidose, im Krankenhaus. Dort lernt sie auch ihren besten Freund Poe kennen, der an der gleichen Krankheit leidet. Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es so weit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme. Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen. Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

Beshir. Seine Recherche ergab Logistiker und Fleischfachassistent, doch er sei dann doch sehr überrascht gewesen, wie schnell es gehen kann: Er verschickte zwei Bewerbungen, bekam sofort die Einladung für eine Schnupperwoche im Fleischfachgeschäft Fischer AG in Langendorf und erhielt dann auch prompt die Zusage für die Lehrstelle.

Mit «schweizerischen» Tugenden

Sein Betrieb habe ihn sehr gut unterstützt, damit er eine gute Lehre absolvieren könne, betont Adem Beshir. «Für die Lehrabschlussprüfung braucht es eine gute Planung und viel Erfahrung», führt er weiter

Adem Beshir konnte seine Familie in Eritrea über seine guten Noten unterrichten, «doch meine Mutter hätte mehr Freude gehabt, wenn ich wieder zurückkehre.» Sein Heimweh sei allerdings nicht mehr so stark wie in den ersten Jahren nach der Flucht, und er habe hier in Grenchen und am Arbeitsplatz viele gute Freunde gefunden. Das Fleischfachgeschäft Fischer hat Adem Beshir nach seiner Tob-Lehre weiter angestellt. «Ich mag meine Arbeit», hält er fest, «denn es ist auch schön, wenn man am Abend sieht, was man alles gemacht hat.» Und wie sehen seine Zukunftspläne aus? «Dieses Jahr arbeite ich normal, und wenn alles nach Plan geht, werde ich vielleicht noch die EFZ-Ausbildung machen.» Und welches Fleisch hat er am liebsten? «Ich mag gerne Lammfleisch, das ist typisch für Eritreer. Allerdings musste ich früher nie in der Küche helfen, also weiss ich wenig und koche leider auch selten.»

(Bild: zvg)

KREBSLIGA SOLOTHURN

«Pink-Café» für Frauen mit Brustkrebs

Die Krebsliga Solothurn lädt Frauen mit Brustkrebs ein, sich in einer entspannten Atmosphäre unter ihresgleichen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig Mut zu machen. Christina Scheurer Steffen, Mitarbeiterin Beratung und Unterstützung, wird die Gäste am 11. Oktober im «Pink Café» im Haus der Krebsliga Solothurn willkommen heissen und ihnen auch für Fragen zur Verfügung stehen. mgt Freitag, 11. Oktober 2019: Haus der Krebsliga Solothurn, Wengistrasse 16, 14.30 bis 16.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Salsa pomodoro – einfach gut GRENCHEN Ganz ehrlich: Was ist eine Pasta oder eine Piccata Milanese ohne Tomatensauce oder auf gut italienisch: salsa di pomodoro? Nichts. Richtig! Wer hat sie erfunden: die Italiener natürlich. Produziert nach alter Väter und Mütter Sitte wird sie einmal jährlich im «Pomodoro» in Grenchen. JOSEPH WEIBEL (TEXT UND BILD)

N

omen est omen. Wo anders sollte die salsa di pomodoro produziert werden als im «Pomodoro» selbst? Wir haben der Familie Manco buchstäblich in den Topf geschaut und gestaunt, wie in weniger als einer Woche 1500 Liter frische Tomatensauce entstehen kann. Auf die einfache und ursprüngliche Art. Ich erinnere mich an den TV-Spot, der in einer italienischen Kleinstadt spielt: In einem riesigen Topf werden Tausende von Litern salsa pomodoro angesetzt. Und die ganze Bevölkerung steht da und wartet nur auf eines: auf das befreiende Kopfnicken von Mamma. Sie kostet die Sauce und nickt der wartenden Menge zu. Alle jubeln. Die Sauce ist geglückt. An der Solothurnstrasse 139 in Grenchen hat es weniger Publikum. Die Szenerie ist aber dieselbe. Mit dem grossen Unterschied, dass hier die 120 bis 150 Minuten, die eine Produktion von 25 Litern salsa pomodoro erfordert, durchgespielt werden, bis zum erlösenden Ende. «Seit sechs Jahren schalten wir im Herbst diese Saucenproduktion ein», sagt Graziano Manco, Inhaber der Pizzeria Pomodoro. Und die ganze Familie, alle Mitar-

Die Tomatensauceproduktion erfordert viel Geduld und Teamwork: Lucio und Graziano Manco (von links) beim Pürieren der eingekochten Mischung aus Tomaten, Zwiebeln, Salz und Basilikum.

beitenden, helfen mit. Allen voran «Mamma» Maria Manco und ihr Mann Lucio Manco, Sohn Graziano und Uli «Pomodoro». Sie arbeiten einander Hand in Hand. Es herrscht eine überaus ruhige und entspannte Atmosphäre. «Die Produktion erfordert viel Geduld», sagt Graziano Manco. Bei unserem Besuch werden die letzten Kilos Tomaten der Sorte San Marzano gekocht, püriert und in Gläser eingemacht. Am Schluss werden es rund 1500 Liter Sauce sein und zum Beispiel die selbstgemachten Orecchiette (Pasta) oder Bruscetta verfeinern. Die Sauce wird übrigens

nach der traditionellen Weise der Region Salerno (salsa pomodoro «Alla Manta») hergestellt. Aus dieser Region (Lecce) stammt die Familie Manco – seit 2007 auf dem «Pomodoro» in Grenchen. Diese Woche und noch bis am Sonntag (6. Oktober) heisst es im «Pomodoro» für einmal ganz unitalienisch: «Oazapft is!» – ganz nach einem bayerisch angehauchten Oktoberfest. In der nächsten Ausgabe verraten wir noch etwas mehr über diese Produktion und dokumentieren sie mit Bildern.


6

FC Grenchen aktuell

Donnerstag, 3. Oktober 2019 | Nr. 40

italienische Spezialitäten

w


Fam. H. und K. Kocher-Käch CH-2545 Selzach Tel. 032 641 10 07, Fax 032 641 10 09

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ab 8. Okt. 2019

Wild-

spezialitäten Hirschschnitzel Wildschweinpfeffer

Aktuell bei uns feine Vermicelles

Für Wildliebhaber und Geniesser, die es werden wollen:

Wir sind in den Ferien vom 29. September bis 14. Oktober 2019

vom hiesigen Reh, Hirsch, Gämse, Wildhase, Wildschwein und Ren

Bistro Bambi

Feine Wildspezialitäten

Das Sonne-Team in Horriwil freut sich auf Ihren Besuch! Telefon 032 614 14 88

www.sonne-horriwil.ch

Marktstrasse 6 2540 Grenchen Telefon 032 653 27 91

Willy Greder 2545 Selzach Hauslieferdienst Telefon 032 641 11 59 Weine Bier

Die besten Drinks und Cocktails . . .

Mineralwasser

Am Wochenende verschiedene Live-Acts und DJs am Start! Jeden Freitag und Samstag Party bis 4 Uhr

Centro Lounge

Café · Restaurant · Bar · Club Bettlachstrasse 8 Grenchen www.centrolounge.ch 032 653 01 87


Menschen

Nr. 40 | Donnerstag, 3. Oktober 2019

9

Ein schmackhaftes Privileg für alle Senioren der Stadt

GRENCHEN Heuer nahmen über drei Tage verteilt insgesamt 610 Seniorinnen und Senioren an der feierlichen Altersehrung der Stadt im Parktheater teil. STEFAN KAISER (TEXT UND BILDER)

E

inmal im Jahr ehrt die Stadt Grenchen ihre Seniorinnen und Senioren und lädt sie zu einer Feier ins Parktheater ein. Heuer gingen von rund 2000 verschickten Einladungen 610 Anmeldungen ein, weshalb die Leute wiederum auf drei Anlässe verteilt wurden. «Natürlich bieten wir an allen drei Tagen dasselbe Menü und dasselbe Unterhaltungsprogramm an, damit niemand bevorteilt wird», beteuerten Mike Brotschi und Sandra Joye von der Standortförderung, die den Anlass organisierten. Heuer servierte das Restaurant Parktheater den Gästen zum Mittagessen Schweinsgeschnetzeltes mit Kartoffelstock und Kräutertomate sowie eine gebrannte Creme zum Dessert. Zuvor hatte allerdings Stadtpräsident François Scheidegger das Jahr aus politischer Sicht Revue passieren lassen. Danach gab es musikalische Unterhaltung von der Hilari Musik Grenchen, und es wurden Kurzfilme aus alten Tagen gezeigt und ein Quiz dazu veranstaltet, bevor die gelungene Feier am Nachmittag allmählich ausklang.

Michele D’Ippolito, Hugo Hüsler, Henri Müller und Annemarie Hüsler freuen sich riesig auf die Altersehrung im Parktheater.

Die Altersehrung der Stadt Grenchen im Parktheater verspricht einen geselligen Anlass mit feinem Zmittag und Unterhaltung und ist immer sehr gut besucht. Sorgten für einen blendenden Anlass (v. l.): Lotti Niggemann und Karin von Büren mit Mike Brotschi und Sandra Joye von der Stadtkanzlei sowie Elly Falbriard und Emmy Baumann.

Salvatore Caizza vom Restaurant Parktheater mit Cécile und Franco Pierantozzi.

Vincenzo und Maria Megaro wünschen «buon appetito e buon divertimento!»

Bethli Brunner mit Marcel und Bertha Challandes.

Gesellige Runde mit Irène Müller, Therese Mathys und Verena Kunz.

Gemeinderatsdelegation mit Peter Brotschi, Stadtpräsident François Scheidegger, Remo Bill und Ivo von Büren.

Wiener Schmäh und Schweizer Toblerone Eine Schweizer Toblerone hebt die Stimmung von Schlagersänger und Entertainer Andy Borg erst recht.

GRENCHEN Die Schlagerwelt steht Kopf – zumindest in Grenchen: Was die Koller Events GmbH in diesem Jahr im Luxory auf der Bühne zeigt, lässt jedes Schlagerherz Luftsprünge vollführen. Neustes Beispiel: der Auftritt der Schlagerlegende Andy Borg. DANIEL MARTINY (TEXT UND BILDER)

W

er kennt ihn nicht, den charmanten Österreicher mit der sanften Stimme und dem Wiener Schmäh: 56 Musikantenstadl-Sendungen hat er mit viel Witz und Charme präsentiert. Der 58-jährige Schlagersänger hat 14 Millionen Tonträger verkauft, 37 Alben produziert und im Jahr 2012 sein 30-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Unzählige Auszeichnungen in Gold, Platin und Diamant zieren sein Palmarès. Und ausgerechnet dieser Sänger und Entertainer lässt in Grenchen die Stimmung explodieren. «Die berühmten drei Worte» natürlich inbegriffen.

«Das ist mein Publikum»

Auch wenn im Grenchner Luxory nur knapp 200 Gäste anwesend sind, der Abend mit Andy Borg wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. «Es ist eigentlich egal, wie viele Leute im Saal sitzen. Viel wichtiger ist, dass wir auf gleicher Wellenlänge sind und unsere Musik lieben», sagt der Sänger zu seinem Auftritt in Grenchen. Der Funke zum Publikum springt auf alle Fälle sofort über. «Hits fallen nicht vom Himmel, und die Gunst des Publikums muss auch ich mir noch jeden Tag von neuem erarbeiten.» Dieses Credo leitet einen der erfolgreichsten Schlager-Stars, einen beherzten Musi-

kanten und leidenschaftlichen Entertainer. Gut 35 Jahre nach seinem Durchbruch mit «Adios Amor» ist Andy Borg heute populärer den je.

Die «gute alte Toblerone»

Zu lachen gibt es bei einem Auftritt von Andy Borg immer etwas. Der Sänger ist jederzeit für eine Slapstick-Einlage zu haben. Ganz zum Gaudi seines Publikums. «Ich sag es mit Musik. Das ist meine Berufung. So fällt mir vieles einfacher auszudrücken, als es in einem Gespräch in Worte zu fassen.» Und um einen weiteren Spruch nicht verlegen: «In die Schweiz und nach Grenchen bin ich natürlich nur wegen der guten alten Toblerone gekommen», schmunzelt Andy Borg. Davon haben seine Fans selbstverständlich Kenntnis, und es dauert denn auch nicht lange, bis Borg die erste Schokolade erhält. Nur: Die Toblerone werden immer grösser: «Die sind ja schon grösser als ich. Und trotzdem: Die werden noch heute Abend verspeist.»

Ein Höhepunkt jagt den nächsten

Der Wiener verzaubert sein Publikum mit grossen und legendären Hits.

Mit dem Konzert von Andy Borg hat die Koller Events GmbH zweifellos ein Highlight nach Grenchen gebracht. Sehr erfolgreich und beliebt waren im Rahmenprogramm des Borg-Konzerts auch die Auftritte von Eva Luginger und der Band «Musikapostel», welche das Publikum ebenfalls zu begeistern wusste. Im Grenchner Luxory wird die Koller Events GmbH viele weitere Leckerbissen vorab im Schlagerbereich anbieten. Beispiel gefällig? Im Dezember beehren unter anderem Matthias Reim und das Nockalm Quintett unsere Stadt. Ein weiterer Höhepunkt dann Anfang Februar: Das erste Konzert mit Semino Rossi ist bereits restlos ausverkauft, und am 2. Februar wurde nun kurzfristig ein Zusatzkonzert gebucht.


10

Immobilien

Donnerstag, 3. Oktober 2019 | Nr. 40

VERMIETEN

VERKAUFEN

Grenchenstrasse 39 Bettlach

STELLENMARKT Bahnhof Grenchen Süd 2540 Grenchen

3½-Zimmer-Wohnung

E-Mail: grenchen@avec.ch Telefon 079 250 42 28 / 032 652 78 59 Wir suchen per sofort eine Teilzeit-Verkäuferin und eine Shop-Leitung-Stellvertreterin zur Ergänzung unseres Teams. Voraussetzung ist die Bereitschaft, auch an Wochenenden und werktags ab 4.30 bis 22.30 Uhr zu arbeiten. Verkaufserfahrung wird vorausgesetzt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Wir vermieten per 1. November 2019 schöne, helle Wohnung – Westbalkon – Pflegeleichte Böden – Reduit – Geschirrspüler – Glaskeramik – Fr. 1200.– inkl. NK Graf Immobilien + Verwaltungs AG 4702 Oensingen Telefon 062 396 02 02

La focaccia in Grenchen Dringend gesucht!!!

Allrounder in Festanstellung Fahrausweis zwingend erforderlich. Sprache: Deutsch und Italienisch Telefon 032 653 08 52

Zu vermieten

2½-Zimmer-Wohnung

Tunnelstrasse 10, 2540 Grenchen – 1. Stock / Lift – altersgerechte Einrichtung Mietzins Fr. 1100.– inkl. Nebenkosten Kontakt unter 079 251 34 23

Grenchen. Zu vermieten ab sofort an der Waldeggstrasse 39, ruhige Lage mit schöner Aussicht, in 3-Familien-Haus

2½-Zimmer-Wohnung

2. Stock mit Balkon Küche und Bad totalrenoviert. Bodenbeläge Parkett und Platten, inkl. Estrich, Keller und zusätzl. viel Stauraum. Mietzins Fr. 890.– + NK Fr. 170.– AT Allemann Treuhand GmbH Telefon 032 645 35 70

Romont BE. Zu verkaufen

6-Zi.-Einfamilienhaus teilweise zum Renovieren. Garten, Obstgarten Infos: 079 395 72 54 oder 079 304 05 59


12

Veranstaltungskalender

Donnerstag, 3. Oktober 2019 | Nr. 40

Gastspiel des Theaters Fürth (Foto: Andreas Bassimir/ Theatergastspiele Fürth)

Boulevard auf höchstem Niveau

MELDEN SIE IHREN ANLASS! Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Anlass frühzeitig auf der Internetseite www.grenchen.ch unter «Aktuelles –›

Anlässe» einzutragen. Sie erhalten mit einem Eintrag einen kostenlosen Auftritt in diesem Veranstaltungskalender sowie auf der Internetseite der Stadt Grenchen. Die Daten werden gleichzeitig auch für die Printagenda in

den Ausgaben az Grenchner Tagblatt, az Solothurner Zeitung, ot Oltner Tagblatt sowie deren Onlineveranstaltungskalendern verwendet. Eintragungen bis 10 Tage vor Anlass, keine Publikationsgarantie.

Ein radikal-heiteres (Stefan) Vögel-Stück zur Befindlichkeit heutiger Partnerschaften. Alles wird geplant, auch die wechselseitige Kopulation im eigenen Schlafzimmer. Sex mit Fremden soll die brachliegenden Leidenschaften aufpeppen und den Kick zum Weiterleben mit dem eigenen Partner geben. Ist das Treuebruch oder ist der arrangierte side-step nicht ehrlicher, als den Partner heimlich zu betrügen? Beginnt der wahre Betrug nicht erst mit der zwischenmenschlichen Lüge? Stefan Vögel lässt in seinem Bett-Quartett neben boulevardesker Situations-komik auf Höchstniveau zwei unterschiedliche Haltungen aufeinanderprallen und geht einen Schritt über die Komödie hinaus. Toleranz ist ein dehnbarer Begriff. Da man sich alles erlaubt, ist alles möglich, aber in der Liebe wohl doch nicht. Der Paarlauf, bei dem es angeblich nur um Lust und Leidenschaft geht, kann erst recht im Gefühlschaos enden, und schon hat man das Gleichgewicht der Kräfte verloren. Und Türen, die einmal geöffnet sind, lassen sich nicht mehr so einfach schliessen. Dienstag, 8. Oktober 2019, 20 Uhr, Parktheater

IN GRENCHEN IST WAS LOS!

DONNERSTAG, 3. OKTOBER 20.00 Uhr: Musikwoche im Rössli-Pub. Das RössliPub in Grenchen lädt zur dritten Musikwoche ein: DJ Eugen und DJ Bonsai. Eintritt frei (Kollekte.) Rössli Pub, Bielstrasse 7.

FREITAG, 4. OKTOBER 7.00–12.00 Uhr: Grosser Monatsmarkt. Immer am 1. Freitag im Monat. Beim grossen Monatsmarkt wird das Angebot des Wochenmarkts mit Waren aller Art ergänzt. www.gvg.ch Marktplatz. 19.00 Uhr: Aktion Kunstfenster - Künstler: Toni Bieli Rund um die Kulturnacht bieten zehn GVG Mitglieder regionalen Künstlern vom 16.9.- 5.10. ein Podium zum Ausstellen ihres Werkes. Gleichzeitig wird Interessierten Gelegenheit für eine direkte Begegnung mit den Kunstschaffenden geboten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bijouterie Maegli, Marktplatz 20.00 Uhr: Musikwoche im Rössli-Pub. Das RössliPub in Grenchen lädt zur dritten Musikwoche ein: Professor. Eintritt frei (Kollekte.) Rössli Pub, Bielstrasse 7.

SAMSTAG, 5. OKTOBER 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist jeden Samstag Nachmittag für die Bevölkerung geöffnet, sei es zur freien Besichtigung oder zum Gebet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 17.00 Uhr: Fussball Meisterschaftsspiel 2. Liga Interregional. FC Grenchen 15 – FC Lachen/Altendorf. Stadion Brühl. 20.00 Uhr: Musikwoche im Rössli-Pub. Das Rössli-Pub in Grenchen lädt zur dritten Musikwoche ein: Bluez Ballz Eintritt frei (Kollekte.) Rössli Pub, Bielstrasse 7.

20.30–23.30 Uhr: «Midnight Grenchen». Sport und Tanz für Jugendliche. Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. Angeboten werden Basketball, Fussball, Unihockey, Badminton, Trampolin und Volleyball. Auch Tanz und Hip Hop werden geübt. Nebst dem Sport gibt es auch Musik, einen Töggelikasten, einen Tischtennistisch und einen Kiosk. DH Zentrum (Nord/Süd).

DIENSTAG, 8. OKTOBER 20.00 Uhr: Zwei, Vier, Sex. Komödie von Stefan Vögel. (siehe Haupttext). www.theatergastspiele-fuerth.de. Vorverkauf: www.ticketino.com

MITTWOCH, 9. OKTOBER 19.30 Uhr: Wahlabend Grenchen. Die Grünen Lebern laden zum Wahlabend ein. Diskussionen und Apéro. Programm: 19:30 Uhr – Begrüssung durch Grüne Grenchen und Lebern. 19:35 Uhr – Wieso braucht es Grüne Politiker/innen in Bern? Ständeratskandidat Felix Wettstein. 19:45 Uhr – Fragen. 19:50 Uhr – Wieso braucht es die Grünen Grenchen? David Horisberger. 20:00 Uhr – Fragen und Diskussion. 20:20 Uhr – Apéro. Parktheater, Lindenstrasse 41.

DONNERSTAG, 10. OKTOBER

Samstag Nachmittag für die Bevölkerung geöffnet, sei es zur freien Besichtigung oder zum Gebet. Kapelle Allerheiligen, Allerheiligenstrasse. 13:30 - 18:00 Uhr: Belle Epoque Tage. Highlights 2019 - Neben einer Ausstellung mit Postkarten und Dokumenten aus der Sammlung des Grenchners Hans Kohler dürfen die Gäste zahlreiche wohlklingende Musikdosen bewundern. Vor der Villa wird zeitweise ein originaler Oldtimer zu sehen sein. Eingerichtet wie anno dazumal - Ins Jahr 1919 eintauchen. Die Villa Michel hat sich herausgeputzt und präsentiert sich für zwei Wochenenden im Stil der Belle Epoque. Uhrmacherkunst heute Einen Blick ins Restaurierungs-Atelier für antike Uhren werfen. Die Uhrenmacherin Rebekka Meier zeigt Ihre Arbeit und besonders schöne Stücke. Tea Time Bei einer Tasse Kaffee und etwas Süssem in den Räumen verweilen. Türöffnung jeweils 13 Uhr, letzter Eintritt 17 Uhr. Mit Eintritt. Michel-Villa 19.00 Uhr: Klavierabend mit Jürg Michel Rickli. Evergreens, Blues, Ballads and more. Parktheater (Restaurant), Lindenstrasse 41. 20.00 Uhr: Comedy Abend mit Peach Weber. www.koller-events.ch Luxory, Maienstrasse 6.; Vorverkauf: www.ticketcorner.ch

16.00–22.15 Uhr: Nationale Rennserie. (siehe Haupttext) Tissot Velodrome (Haupteingang), Neumattstrasse 25.

FREITAG, 11. OKTOBER 7.00–12.00 Uhr: Markt mit Frischprodukten. www.gvg.ch Marktplatz.

SAMSTAG, 12. OKTOBER 13.30–16.00 Uhr: Die Kapelle Allerheiligen ist jeden

Heute Donnerstag startet die nationale Rennserie im Tissot Velodrome (Foto: Ulf Schiller)

Nationale Rennserie im Tissot Velodrome Die Saison startet mit interessanten Rennen, welche Spannung pur versprechen. Dabei sein, wenn sich die besten Bahnradfahrer in verschiedenen Disziplinen messen. Nebst den packenden, hochinteressanten Rennen ist auch für das leibliche Wohl im Halleninnenraum und im Restaurant la Musette gesorgt. Für alle Rennabende sind auch VIP-Tickets erhältlich. Diese können per Email an info@tissotvelodrome.ch bestellt werden. Mehr Infos zum VIPProgramm findet man unter www.tissotvelodrome.ch. Tickets, auch für Rollstuhlplätze, sind erhältlich beim Empfang des Tissot Velodrome direkt (032 654 20 40). Donnerstag, 3. Oktober 2019, ab 16.00 Uhr, Tissot Velodrome

AUSSTELLUNGEN/MUSEEN Kultur-Historisches Museum Grenchen Neue Dauerausstellung «Vom Bauerndorf zur Uhrenmetropole» zur Geschichte der Stadt und Region Grenchen, neue Sonderausstellung «Ewiger Lückenbüsser – die bewegte Geschichte des Rainschulhauses», Sonderausstellung zu unserer Museumssammlung «Sammeln und Inventarisieren – eine grosse Baustelle», neuer Kinderrundgang mit Maskottchen «Tick Tack». Kinder Eintritt gratis. www.museumgrenchen.ch

Foto: zvg 20.30–23.30 Uhr: «Midnight Grenchen». Sport und Tanz für Jugendliche. Sport, Tanz, Kiosk für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Eintritt frei. DH Zentrum (Nord/Süd).

DEMNÄCHST

INFORMATIONSVERANSTALTUNG: «HEIZUNG ERSETZEN UND SPAREN – SO GEHT’S!» 30. Oktober, 18.15 - 21.00: Energiestadt Grenchen lädt zur kostenlosen, öffentlichen Informationsveranstaltung. Steht ein Heizungsersatz an? Auf was ist zu achten und wie findet man die optimale Heizung? Parktheater

Profile for AZ-Anzeiger

20191003_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 40/2019

20191003_WOZ_GSAANZ  

Grenchner Stadt-Anzeiger 40/2019